Roland MT90s null
Bedienungsanleitung
Wir bedanken uns für Ihre Entscheidung zum Roland MT 90s Music Player.
Lesen Sie zuerst die Sicherheitshinweise auf den Seiten 2 und 4. Lesen Sie dann diese
Anleitung komplett durch, um sich mit allen Funktionen des MT-90s vertraut zu
machen. Bewahren Sie die Anleitung an einem sicheren Platz auf.
Eigenschaften
■ Einfache Bedienung
Der MT-90s ist so einfach zu bedienen wie ein CD-Player.
■ Verschiedene Übe-Funktionen
Sie können das Tempo verändern und verschiedene Hilfs-Funktionen verwenden,
z.B. das Metronom, der Vorzähler und die Wiederhol-Funktion.
■ Kompaktes Design und eingebaute Lautsprecher
Das der MT-90s integrierte Lautsprecher besitzt, sind Verkabelungen zu externen
Verstärker-Systemen nicht notwendig.
■ Stummschalten einzelner Spuren
Sie können einzelne Spuren stummschalten und verschiedene Übungen für die linke
und rechte Hand durchführen.
■ Kompatibel zum SMF-Format (Standard MIDI File) und zum
General MIDI 2- und GS-Format
Die Kompatibilität zum Standard MIDI File-Format sowie zum General MIDI-,
General MIDI 2- und GS-Format ermöglicht das Abspielen einer Vielzahl von
Musikdaten.
■ Mikrofon-Anschluss
Sie können am MT-90s ein Mikrofon anschließen und Ihren Gesang mit einem EchoEffekt versehen.
Copyright © 2001 ROLAND CORPORATION
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, bedarf einer ausdrücklichen,
schriftlichen Genehmigung von ROLAND CORPORATION.
For the U.K.
IMPORTANT: THE WIRES IN THIS MAINS LEAD ARE COLOURED IN ACCORDANCE WITH THE FOLLOWING CODE.
NEUTRAL
BLUE:
BROWN: LIVE
As the colours of the wires in the mains lead of this apparatus may not correspond with the coloured markings identifying
the terminals in your plug, proceed as follows:
The wire which is coloured BLUE must be connected to the terminal which is marked with the letter N or coloured BLACK.
The wire which is coloured BROWN must be connected to the terminal which is marked with the letter L or coloured RED.
Under no circumstances must either of the above wires be connected to the earth terminal of a three pin plug.
SICHERHEITSHINWEISE
Hinweise zur Vermeidung von Feuer, elektrischen Schlägen oder Verletzungen von Personen
Hinweise zur Vermeidung von Feuer, elektrischen Schlägen oder Verle
Über die Warnung- und Vorsicht-Hinweise
Über die Symbole
Hinweise zur Vermeidung von Feuer, elektrischen Schlägen oder Verle
WARNUNG
Diese Warnungen sollen den Anwender
auf die Gefahren hinweisen, die bei
unsachgemäßem Gebrauch des Gerätes
bestehen.
VORSICHT
Dieses Zeichen wird verwendet, um
den Anwender auf das Risiko von
Verletzungen oder Materialschäden
hinzuweisen, die bei unsachgemäßem
Gebrauch des Gerätes entstehen
können.
* Die o.g. Faktoren beziehen sich
sowohl auf häusliches Inventar als
auch auf Haustiere.
Das
Symbol macht den Anwender auf wichtige
Hinweise und Warnungen aufmerksam. Das im Dreick
befindliche Zeichen gibt eine genaue Definition der
Bedeutung (Beispiel: das Zeichen links weist auf
allgemeine Gefahren hin).
Das
Symbol weist auf Dinge hin, die zu unterlassen
sind. Das Symbol im Kreis definiert dieses Verbot
näher (Beispiel: das Zeichen links besagt, daß das Gerät
nicht geöffnet bzw. auseinandergenommen werden
darf).
Das ● Symbol weist auf Dinge hin, die zu tun sind.
Das Symbol im Kreis definiert diese Aktion näher
(Beispiel: das Zeichen links besagt, daß der Netzstecker
des Gerätes aus der Steckdose zu ziehen ist).
BEACHTEN SIE AUCH DIESE HINWEISE
WARNUNG
WARNUNG
001
007
• Bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen, lesen Sie
diese Anleitung komplett durch.
• Stellen Sie das Gerät immer auf eine feste,
horizontale Unterlage.
..........................................................................................................
002c
• Das Gerät und der Netzadapter dürfen in keiner
Weise technisch verändert werden.
..........................................................................................................
003
• Nehmen Sie keine eigenen Reparaturversuche vor.
Überlassen Sie dieses einem qualifizierten
Techniker.
..........................................................................................................
004
• Vermeiden Sie Umgebungen mit:
• extrem hohen Temperaturen,
• hoher Luftfeuchtigkeit,
• Regen,
• Staubentwicklung,
• starker Vibration.
..........................................................................................................
..........................................................................................................
008c
• Verwenden Sie nur den empfohlenen Netzadapter
mit der korrekten Spannung. Die Benutzung eines
anderen Netzadapters kann das Gerät bzw. den
Netzadapter beschädigen oder zu Kurzschlüssen
führen.
..........................................................................................................
009
• Vermeiden Sie Beschädigungen des Netzkabels.
Ein beschädigtes Kabel kann zu Kurzschlüssen
führen.
..........................................................................................................
010
• Betreiben Sie das Gerät immer mit einer
moderaten Lautstärke. Wenn Sie eine Beeinträchtigung Ihres Gehörs feststellen, suchen Sie sofort
einen Gehörspezialisten auf.
..........................................................................................................
2
îwÇÃå˙Ç≥Ç…çáÇÌÇπǃÅAÉ}ÉXÉ^Å[ÉyÅ[ÉWè„Ç≈ï\1ëSëÃÇç∂âEÇ÷à⁄ìÆ
VORSICHT
WARNUNG
011
101b
• Verhindern Sie, dass Objekte (z.B. entflammbares
Material, Münzen, Nadeln) oder jegliche
Flüssigkeiten (Wasser, Getränke etc.) in das Gerät
gelangen.
• Stellen Sie das Gerät und das Netzteil so auf, dass
die Position die notwendige Belüftung ermöglicht.
..........................................................................................................
102c
..........................................................................................................
• Ziehen Sie nie am Netzkabel, sondern fassen Sie
beim Aus- und Einstöpseln nur den Stecker.
012b
• Schalten Sie das Gerät sofort aus, ziehen Sie den
Stecker aus der Steckdose und wenden Sie sich an
Ihren Roland-Vertragspartner bei folgenden
Umständen:
• Das Netzteil, das Netzkabel oder der Stecker
sind beschädigt oder
• Objekte sind in das Gerät oder Flüssigkeiten
sind in oder auf das Gerät gelangt oder
• das Gerät war Regen ausgesetzt oder ist nass
geworden oder
• das Gerät scheint nicht normal zu arbeiten.
..........................................................................................................
013
• In Haushalten mit Kindern sollte ein Erwachsener
solange für Aufsicht sorgen, bis das betreffende
Kind das Gerät unter Beachtung aller Sicherheitsvorschriften zu bedienen weiß.
..........................................................................................................
014
• Bewahren Sie das Gerät vor heftigen Stößen und
lassen Sie es nicht fallen.
..........................................................................................................
015
• Vermeiden Sie es, das Gerät mit vielen anderen
Geräten zusammen an derselben Steckdose zu
betreiben. Ganz besonders vorsichtig sollten Sie
bei der Verwendung von Verlängerungen mit
Mehrfachsteckdosen sein. Der Gesamtverbrauch
aller an sie angeschlossenen Geräte darf niemals
die in Watt oder Ampére angegebene zulässige
Höchstbelastung überschreiten! Eine übermäßige
Belastung durch zu hohen Stromfluss kann das
Kabel bis zum Schmelzen bringen.
..........................................................................................................
..........................................................................................................
103b
• Wenn Sie das Gerät für einen längeren Zeitraum
nicht benutzen, trennen Sie das Netzteil von der
Steckdose.
..........................................................................................................
104
• Achten Sie darauf, dass die Kabel nicht durcheinander geraten. Verlegen Sie die Kabel außerdem
so, dass Kinder nicht an diese herankommen.
..........................................................................................................
106
• Stellen Sie sich nicht auf das Gerät, und belasten
Sie es auch nicht mit schweren Gegenständen.
..........................................................................................................
107c
• Fassen Sie niemals das Netzteil oder den Stecker
mit nassen Händen an.
..........................................................................................................
108b
• Bevor Sie das Gerät an eine andere Postion
bewegen, entfernen Sie das Netzteil und alle
Kabel zu externen Geräten.
..........................................................................................................
109b
• Bevor Sie das Gerät reinigen, schalten Sie es aus
und ziehen Sie das Netzteil aus der Steckdose.
..........................................................................................................
110b
• Bei Gewitter sollten Sie das Gerät vom Stromnetz
trennen.
..........................................................................................................
016
• Bevor Sie das Gerät im Ausland benutzen,
wenden Sie sich bitte an Ihren Roland-Vertragspartner.
..........................................................................................................
3
WICHTIGE HINWEISE
Stromversorgung
301
• Verwenden Sie keine Stromkreise, durch die auch Geräte
gespeist werden, die störende Geräusche erzeugen, z.B.
Motoren oder Lichtsysteme.
302
• Das Netzteil erwärmt sich während des Betriebes.Dieses
ist normal.
307
• Schalten Sie alle beteiligten Geräte aus, bevor Sie Kabelverbindungen vornehmen, um Fehlfunktionen oder
Beschädigungen vorzubeugen.
Zusätzliche Hinweise
552
• Durch unsachgemäßen Gebrauch oder Fehlfunktionen
können gespeicherte Daten unwiderruflich verloren
gehen. Um sich gegen den Verlust von wichtigen Daten
zu schützen, speichern Sie Ihre Daten regelmäßig als
Sicherheitskopie auf mehreren Disketten.
552
• Roland übernimmt keine Haftung für jegliche Art von
Datenverlusten.
553
• Behandeln Sie die Bedienoberfläche (Regler, Taster usw.)
mit der notwendigen Sorgfalt.
554
• Drücken oder schlagen Sie nicht auf das Display.
Positionierung
351
• Vermeiden Sie den Betrieb in der direkten Nähe von
Verstärkern, um Brummgeräuschen vorzubeugen.
352
• Verwenden Sie dieses Gerät nicht in der Nähe von Radiound TV-Geräten, um Einstreuungen zu vermeiden.
353
• Beachten Sie die folgenden Hinweise zum Gebrauch des
Diskettenlaufwerkes:
• Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe von starken
Magnetfeldern auf (z.B. Lautsprechern).
• Stellen Sie das Gerät an einem festen, ebenen Platz
auf.
• Bewegen Sie das Gerät nicht, solange das Diskettenlaufwerk arbeitet.
555
• Leise Geräusche vom Display können während des
Betriebs zu hören sein. Dieses ist normal.
556
• Wenn Sie Kabel mit dem Gerät verbinden oder abziehen,
fassen Sie immer am Stecker und nicht am Kabel selbst.
Damit beugen Sie Beschädigungen des Kabels vor.
558a
559a
• Wenn Sie das Gerät transportieren möchten, verwenden
Sie entweder die Originalverpackung, eine andere gleichwertige Verpackung oder ein stabiles Case.
562
• Verwenden Sie nur Kabel ohne eingebauten Widerstand.
Falls Sie ein Kabel mit integriertem Widerstand mit dem
Gerät verbinden, kann es passieren, dass die Lautstärke
zu niedrig ist. Für weitere Einzelheiten wenden Sie sich
bitte an den Hersteller des Kabels.
562
354a
• Setzen Sie das Gerät keinen extremen Temperaturen aus
(z.B. direkte Sonneneinstrahlung oder die Aufstellung
neben einem Heizkörper). Vermeiden Sie außerdem, dass
das Instrument mit starker Beleuchtung angestrahlt wird.
Dadurch kann die Oberfläche verfärben bzw. beschädigt
werden.
355
• Vermeiden Sie Umgebungen mit hoher Luftfeuchtigkeit.
Verhindern Sie, dass das Gerät Regen ausgesetzt wird.
Reinigung
401a
• Verwenden Sie ein trockenes oder leicht angefeuchtetes
Tuch. Bei Bedarf kann auch ein mildes, neutrales Reinigungsmittel verwendet werden. Reiben Sie danach die
Geräteoberfläche wieder trocken.
402
• Verwenden Sie niemals Benzin, Verdünnung, Alkohol
oder ähnliches, damit keine Verformungen oder Verfärbungen des Gehäuses auftreten.
4
• GS (
) ist ein eingetragenes Warenzeichen von Roland
Corporation.
Vor dem Gebrauch des
Diskettenlaufwerkes
Behandlung des Laufwerkes
602
• Das Gerät muss vor dem Gebrauch des Diskettenlaufwerkes auf einer festen, waagerechten, vibrationsfreien
Unterlage stehen. Wenn das Gerät in einem Winkel
aufgestellt werden muss, betragen die maximal erlaubten
Winkel 25° nach oben geneigt und 35° nach unten
geneigt.
603
• Vermeiden Sie den Gebrauch des Gerätes kurz nach dem
Transport an einen Ort mit unterschiedlicher
Luftfeuchtigkeit. Es kann Kondenswasser im Diskettenlaufwerk entstehen, das die Funktionen des Laufwerkes
beeinträchtigt oder das Laufwerk beschädigt. Warten Sie,
bis sich das Gerät der Umgebungstemperatur angeglichen hat.
Der Gebrauch der Disketten
651
• Bitte beachten Sie folgende Hinweise im Umgang mit
Disketten:
• Berühren Sie nicht die magnetische Oberfläche
innerhalb der Diskette.
• Bewahren Sie Disketten nicht in staubigen oder
schmutzigen Umgebungen auf.
• Setzen Sie Disketten keinen hohen Temperaturen (z.B
direkter Sonneneinstrahlung) aus. Die empfohlene
Umgebungstemperatur liegt zwischen 0° und 50° C.
• Setzen Sie Disketten keinen starken Magnetfeldern (z.B. in
der Nähe von Lautsprechern) aus.
652
• Disketten haben einen Schreibschutz-Schalter. Dieser
Schalter schützt Daten vor dem versehentlichen Löschen.
Die Einstellung “PROTECT” (geschützt) wird empfohlen.
Stellen Sie die Einstellung “WRITE” (Schreiben) nur dann
ein, wenn Sie Daten auf die Diskette schreiben bzw. Daten
von der Diskette löschen möchten.
604
• Um eine Diskette einzulegen, drücken Sie die Diskette
vorsichtig aber fest in das Diskettenlaufwerk. Um die
Diskette aus dem Laufwerk zu entfernen, drücken Sie den
EJECT-Taster. Wenden Sie keine unangemessenen Kräfte
an, um eine festgeklemmte Diskette aus dem Laufwerk zu
entfernen.
Rückseite
Position "Write"
(Daten können geschrieben und
gelöscht werden)
605b
• Die Anzeigenleuchte des Diskettenlaufwerkes leuchtet
hell, wenn das Laufwerk Daten liest oder schreibt.
Ansonsten leuchtet die Anzeige mit halber Helligkeit.
Versuchen Sie nicht, die Diskette aus dem Laufwerk zu
entfernen, solange Daten gelesen oder geschrieben
werden (die Anzeige leuchtet hell). Dieses kann die Daten
der Diskette unbrauchbar machen, da die Magnetoberfläche beschädigt werden kann.
606
• Entfernen Sie Disketten aus dem Laufwerk, bevor Sie das
Gerät ausschalten.
607
• Um Schäden an den Schreibköpfen des Laufwerkes zu
vermeiden, sollten Sie die Diskette immer waagerecht und
nicht verkantet in das Laufwerk legen.
Write ProtectSchalter
Position "Protect"
(Schreiben und Lösschen von
Daten ist nicht möglich)
653
• Der Aufkleber zur Beschriftung muss fest mit der Diskette
verbunden sein. Sollte der Aufkleber sich lösen, während
die Diskette im Laufwerk ist, kann es schwierig werden,
die Diskette aus dem Laufwerk zu entfernen.
654
• Bewahren Sie die Disketten an einem sicheren Platz auf,
an dem sie vor Staub, Schmutz usw. geschützt sind. Die
Verwendung von schmutzigen oder staubigen Disketten
kann das Laufwerk beschädigen oder Fehlfunktionen
verursachen.
203
608
• Um Fehlfunktionen und Beschädigungen zu vermeiden,
legen Sie bitte ausschließlich 3,5”-Disketten in das
Laufwerk. Andere Datenträger dürfen nicht benutzt
werden. Gegenstände wie z.B. Münzen, Büroklammern,
Papier etc. dürfen nicht in das Laufwerk gelangen.
5
Inhalt
Die Bedienoberfläche................................7
Vorderseite ..................................................................7
Rückseite......................................................................8
Die Anzeigen...............................................................9
Der Reverb-Effekt (Echo) ............................................. 29
Wiedergabe verschiedener Instrumente .................... 30
Wiedergabe eines einzelnen Parts (Solo)........................ 30
Stummschalten eines gewählten Parts (Mute)............... 31
Anzeige der Tone-Namen der Parts................................ 31
Basis-Anzeige........................................................................ 9
Marker-Anzeige (S. 23–S. 26).............................................. 9
16-Track-Anzeige (S. 30–S. 31) ........................................... 9
Parameter-Anzeige (S. 32–S. 36 und andere Seiten) ....... 9
Kapitel 3 Andere Funktionen ................. 32
Ändern der Metronom-Einstellungen .................. 32
Ändern der Vorzähler-Einstellungen ................... 33
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte .......10
Setzen von Markern im Takt.................................. 34
Anschließen des Netzadapters......................................... 10
Ändern der Lyric-Einstellung................................ 34
Ein- und Ausschalten ........................................................ 10
Abschalten der Textanzeige ................................... 35
Einstellen der Lautstärke .................................................. 11
Wiedergabe aller Songs in zufälliger
Reihenfolge (Random Order) ................................ 35
Anschließen eines Kopfhörers.......................................... 11
Anschließen eines Mikrofons ........................................... 11
Anpassen der Gesamtstimmung (Tonhöhe) an
andere Instrumente (Tuning) ........................................... 12
Abspielen der Musikdaten............................................14
Einlegen und Auswerfen der Diskette............................ 14
Abspielen von Songs ......................................................... 14
Wiederholtes Abhören eines Songs................................. 16
Wiederherstellen der Werksvoreinstellungen
(Factory Reset).......................................................... 36
Playback/Stop mit einem Fußschalter
(Pedal Switch)........................................................... 36
Anschließen eines MIDI-Instruments................... 37
Anschlüsse........................................................................... 37
Wiederholtes Abspielen aller Songs einer Diskette
Verbindung mit externen Audio-Geräten............ 37
(All Song Play).................................................................... 17
Die Anschlüsse ................................................................... 37
Ändern des Tempos.......................................................18
Anschluss an ein Digital Piano ........................................ 37
Ändern des Tempos durch Drücken der Taster in
einer konstanten Geschwindigkeit (Tap Tempo) .......... 18
Kapitel 4 Musikdaten ............................. 38
Spielen mit dem Metronom ..........................................19
Zum MT 90s kompatible Musikdaten .................. 38
Verändern des Metronom-Tempos ................................. 19
Die Klangerzeugung des MT 90s .......................... 38
Verändern der Metronom-Lautstärke............................. 20
Ändern der Taktart des Metronoms................................ 20
Spielen zur Wiedergabe (Track-Taster) ......................21
Verwendung von Computer-Songdaten mit
dem MT 90s (Disk Format)..................................... 39
Formatieren von Disketten ............................................... 39
Der Vorzähler (Count-In)..............................................22
Mögliche Fehlerursachen....................... 40
Kapitel 2 Andere Funktionen..................23
Setzen von Markern zur Wiederholung festgelegter
Bereiche............................................................................23
Fehlermeldungen/Display-Informationen41
Song Liste der Diskette .......................... 42
Wiedergabe ab einer Marker-Position ............................ 24
Löschen von Markern........................................................ 24
MIDI-Implementationstabelle ................. 44
Wiederholtes Playback zwischen zwei MarkerPositionen............................................................................ 25
Technische Daten ................................... 45
Verändern der Marker-Positionen................................... 26
Spielen/Üben ohne Tempowechsel ............................27
Verändern der Tonart....................................................28
6
Index......................................................... 46
Die Bedienoberfläche
Vorderseite
fig.frontpanel
7
[
(Repeat)]-Taster
Wiederholt die Wiedergabe eines gewählten Songs oder
Abschnitts (S. 16, S. 25).
8
[
(Mark)]-Taster
Setzt einen Marker innerhalb des Songs (S. 23) oder ruft die
Marker-Anzeige auf (S. 9).
9
[
(Count-in)]-Taster
Spielt den Vorzähler vor dem Beginn der Wiedergabe oder
am Ende des Intros (S. 22).
10 [
1
(Metronome)]-Taster
Aktiviert das eingebaute Metronom (S. 19).
11 [Power]-Taster
2
Schaltet das Gerät ein und aus (S. 10).
3
4
5
7
8
12 Track-Taster
6
9
10
11
12
17
13
14
15
18
16
19
Die fünf unten genannten Taster sind die Track-Taster.
Sie können mit diesen Tastern die Parts eines Songs wählen
und wiedergeben (Tracks – S. 21).
[R]-Taster
[1]-Taster
[2]-Taster
[3]-Taster
[4]-Taster
13 Phones-Buchse
20
Hier kann ein Stereo-Kopfhörer angeschlossen werden (S.
11).
14 [
1
Display
Im Display werden die aktuellen Informationen angezeigt
(S. 9).
2
Beat-Anzeige
(Reset)]-Taster
Wählt den Beyginn eines Songs an.
15 [
(Stop)]-Taster
Stoppt die Wiedergabe des Songs.
Blinkt im Tempo des gewählten Songs oder des Metronoms.
16 [
3
Startet die Wiedergabe des Songs.
[Volume]-Regler
(Play)]-Taster
Stellt die Gesamtlautstärke ein (S. 11).
17 [
4
Stellt den Song zurück.
[
(Song)]-Taster
(Bwd)]-Taster
Wählt einen Song an (S. 14) und die Basis-Anzeige (S. 9).
18 [
5
Stellt den Song vor.
[
(Tempo)]-Taster
(Fwd)]-Taster
Stellt das Tempo ein (S. 18).
19 Disketten-Laufwerk
6
Legen Sie hier eine Diskette ein (S. 14).
[-]/[+]-Taster
Hiermit wählen Sie den Wert der gewählten Parameter oder
Einstellungen.
Wenn Sie den [-]- und [+]-Taster gleichzeitig drücken, sind
wieder die Original-Werte eingestellt.
20 Eject-Taster
Wirft die Diskette aus dem Laufwerk.
7
Die Bedienoberfläche
Rückseite
1
fig.rearpanel
DC In-Anschluss
Stromanschluss für das mitgelieferte Stromkabel (S. 10).
2
Mic
Mic In-Buchse
Hier kann ein Mikrofon angeschlossen werden (S. 11).
Mic Echo-Regler
stellt den Echo-Wert des Mikrofons ein (S. 11).
Mic Volume-Regler
stellt die Lautstärke des Mikrofons ein (S. 11).
3
Speaker-Schalter
Schaltet den MT 90s-Lautsprecher ein und aus (S. 37).
4
Output R/L-Buchsen
Hier können Sie externe Instrumente wie z.B. Digital Pianos
anschließen (S. 37).
5
4
2
3
1
6
5
6
7
8
Kabelführung
Führen Sie das Kabel des beiliegefügten Netzteils um diesen
Haken (S. 10).
Dies verhindert unbeabsichtigte Trennung von der
Stromversorgung und verhindert gleichzeitig
Beschädigungen der DC In-Buchse.
MIDI In-Anschluss
Hier können Sie ein MIDI-Kabel anschließen und den MT90S über ein externes MIDI-Instrument spielen (S. 37).
7
Start/Stop-Buchse
Wenn Sie hier einen Fußschalter (zusätzliches Zubehör) hier
anschließen, können Sie diesen verwenden, um einen Song
zu starten oder stoppen (S. 36).
8
MicroSaver Security Slot (
)
MicroSaver und Kensington sind registrierte Warenzeichen
der Kensington Microware Limited.
© 1997 Kensington Microware Limited
Kensington Microware Limited
2855 Campus Drive
San Mateo, CA 94403 U.S.A.
Web:www.kensington.com
8
Die Bedienoberfläche
Die Anzeigen
■ Parameter-Anzeige (S. 32–S.
36 und andere Seiten)
■ Basis-Anzeige
Wenn Sie den MT 90s einschalten, erscheint die folgende
Anzeige:
fig.S01
Song-Nummer
Songtitel
In dieser Anzeige werden verschiedene Einstellungen
vorgenommen.
Pfeile erscheinen oben rechts im Display, wenn die
Einstellungen mehr als einen Parameter enthalten.
Drücken Sie den [
(Bwd)] oder [
(Fwd)]-Taster, um
die Seite der Anzeige zu wechseln. Die Werte werden mit
den [-]/[+]-Tastern eingestellt.
fig.S04
Taktnummer
Taktart
(Beat)
Tempo
vorherige Anzeige
nachfolgende Anzeige
Parameter
Wenn eine andere Anzeige erscheint, drücken Sie einmal
oder mehrmals den [
Anzeige erscheint.
(Song)]-Taster, bis die BasisWert
■ Marker-Anzeige (S. 23–S. 26)
Diese Anzeige erscheint, wenn Sie den [
(Mark)]-Taster
drücken.
Sie können in dieser Anzeige die Marker setzen.
fig.S02
Takt-Nummer
Marker A
HINWEIS
Wenn “E.00” oder andere Nummern mit einem
vorangestellten “E“ in der Anzeige erscheinen, lesen Sie bitte
weiter in “Fehlermeldungen/Display-Informationen” (S. 41).
Marker B
■ 16-Track-Anzeige (S. 30–S. 31)
Diese Anzeige erscheint, wenn sie den [2]-Taster drücken,
während Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt halten.
Sie können in dieser Anzeige jeden Part einzeln bearbeiten.
Die hier vorgenommenen Einstellungen sind nicht mehr
aktiv, wenn Sie in die Basis-Anzeige wechseln.
fig.S03
Part-Einstellungen
Takt-Nummer
Taktart
Tempo
9
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte
■ Anschließen des Netzadapters
1. Befestigen Sie zuerst das beigefügte Netzadapterkabel in dem kleinen Metallgehäuse.
WICHTIG
Bitte benutzen Sie nur das beigefügte OriginalNetzadapterkabel.
Gehen Sie vor wie in der Abbildung beschrieben:
1 Legen Sie das Netzkabel auf
2 Drehen Sie das
das Metallgehäuse.
Kabel einmal um das
Metallgeäuse.
Metallgehäuse
■ Ein- und Ausschalten
Befolgen Sie folgende Schritte beim Ein- und Ausschalten, da
es sonst zu Fehlfunktionen oder Beschädigungen Ihres
Lautsprechersystems kommen kann.
Einschalten (Power ON)
1. Drehen Sie den [Volume]-Regler vollständig
nach links, um die geringste Lautstärke
einzustellen.
3 Schließen Sie das
Metallgehäuse.
Verletzen Sie sich nicht Ihre
Finger beim Schließen des
Metallgehäuses.
Vergewissern Sie sich, dass die Lautstärke immer
ca. 10 cm Abstand
heruntergeregelt ist, wenn Sie das Gerät einschalten.
Auch bei der geringsten Einstellung können Sie noch
Wenn Sie das Metallgehäuse schließen, beachten Sie,
etwas Sound hören. Das ist normal und bedeutet keine
das Netzkabel nicht zu beschädigen, da es sonst zu
Fehlfunktion.
einem Stromschlag kommen kann.
fig.00-02
2. Verbinden Sie das Netzkabel mit dem OriginalNetzadapter.
3. Verbinden Sie den Original-Netzadapter mit der
DC-In-Buchse an der Rückseite des Gerätes.
fig.00-01
2. Drücken Sie den [Power]-Schalter des MT 90s,
um das Gerät einzuschalten.
fig.00-03
Power
Wählen Sie eine mittlere Lautstärke.
4. Führen Sie das Netzkabel um den Haken.
Die Stromzufuhr kann so nicht versehentlich
unterbrochen werden, und der Netzadapterstecker wird
vor Beschädigungen geschützt.
fig.00-01-2
WICHTIG
Das MT-90s besitzt einen internen Schutz-Schaltkreis.
Nachdem dieser nach einigen Sekunden überbrückt ist, ist
das Gerät einsatzbereit.
Ausschalten (Power OFF)
1. Drehen Sie den [Volume]-Regler vollständig
nach links, um die geringste Lautstärke
einzustellen.
fig.00-02
5. Verbinden Sie das Netzkabel mit der Steckdose.
2. Drücken Sie den [Power]-Schalter, um das Gerät
auszuschalten.
10
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte
■ Einstellen der Lautstärke
fig.00-06.e
■ Anschließen eines Mikrofons
Sie können ein Mikrofon am Mic-Eingang anschließen, z.B.
für eine Karaoke-Darbietung.
fig.00-08
Min
Max
Rear Panel
In
1. Stellen Sie die Lautstärke mit dem [Volume]Regler ein.
Mic
Echo
Min
Volume
Max Min
Max
Das Drehen des Reglers nach rechts erhöht die
Lautstärke, das Drehen des Reglers nach links verringert
die Lautstärke.
■ Anschließen eines Kopfhörers
1. Verbinden Sie das Mikrofon mit dem MicEingang auf der Rückseite des MT 90s.
fig.00-07
Vorderseite
2. Benutzen Sie den Mic Volume-Regler, um die
Lautstärke des Mikrofons einzustellen.
3. Verwenden Sie den Mic Echo-Regler, um den
Effektanteil des Mikrofons einzustellen.
WICHTIG
1. Schließen Sie den Kopfhörer an die dafür
vorgesehene Klinkenbuchse an.
Die Mikrofon-Lautstärke kann nicht mit dem VolumeRegler auf der Vorderseite eingestellt werden.
Die internen Lautsprecher werden dadurch abgeschaltet,
und Sie hören jetzt den Sound über den Kopfhörer.
Benutzen Sie den [Volume]-Regler des MT 90s, um die
Lautstärke des Kopfhörers zu regeln.
HINWEIS
Verwenden Sie einen Stereo-Kopfhörer.
HINWEIS
Ihr Roland-Vertragspartner berät Sie beim Kauf eines
geeigneten Mikrofons für den Betrieb mit dem MT 90s.
Einige Hinweise für die Verwendung
eines Mikrofons
• Achten Sie darauf, die Lautstärke zu verringern, wenn
Einige Hinweise zum Kopfhörerbetrieb
• Um Schäden am Kabel zu vermeiden, sollten Sie den
Kopfhörer immer am Kopfhörer selbst oder am Stecker
anfassen.
• Der Kopfhörer kann durch eine zu hoch eingestellte
Sie ein Mikrofon anschließen, da es sonst zu
Pfeifgeräuschen (Rückkopplung) im Lautsprechersystem
kommen kann.
• Die Rückkopplung hängt mit der Position der
Lautsprecher zusammen. Überprüfen Sie folgende
Lautstärke beim Anschließen beschädigt werden. Regeln
Faktoren:
Sie immer die Lautstärke des MT 90s herunter, bevor Sie
- Halten Sie das Mikrofon in eine andere Richtung.
den Kopfhörer anschließen.
- Entfernen Sie sich mit dem Mikrofon von den
• Um Ihr Gehör vor Schäden zu schützen, sollten Sie die
Lautstärke nicht zu hoch einstellen.
Lautsprechern.
- Verringern Sie die Lautstärke.
11
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte
■ Anpassen der Gesamtstimmung (Tonhöhe) an
andere Instrumente (Tuning)
Sie können die Gesamtstimmung des MT 90s einstellen, um diese auf die
Tonhöhe anderer Instrumente zu stimmen. Dieser Vorgang wird “Tuning”
genannt.
Was ist die Standard-Tonhöhe?
Grundsätzlich wird das mittlere „A“ eines Pianos als Referenz für die
Standard-Stimmung verwendet.
fig.00-09
1
65
1.
Halten die den [
3 2
4
(Song)]-Regler gedrückt, und drücken
Sie den [1] -Regler.
Im Display erscheint die folgende Tuning-Anzeige:
fig.00-10
2.
Drücken Sie den [
(Bwd)] oder [
(Fwd)]-Taster, um
den Parameter anzuwählen, den Sie verändern wollen.
Die Parameter-Namen erscheinen unten links im Display.
Display
3.
Beschreibung
Wert
Tune
Ändert den Wert der
Standardstimmung.
415.3 Hz–466.2 Hz
Wird bei Einschalten auf
“440.0 Hz” gesetzt.
Key
Ändert die Tonhöhe des Referenz-Sounds.
A3–A5
Wird beim Einschalten
auf“A4”gesetzt .
Sound
Anwahl eines Sounds, den
Sie zum Stimmen benutzen.
Sine, Oboe.
Benutzen Sie die [+] und [-]-Taster, um den Wert zu ändern.
Durch gleichzeitiges Drücken der [-] und [+]-Taster wird der Wert auf seine
Original-Einstellung zurückgesetzt.
12
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte
4.
Drücken Sie den [
abzuspielen.
(Play)]-Taster, um den Tuning-Sound
(Stop)], um
(Play)]-Taster, um
Wenn Sie einen Song abspielen, drücken Sie zuerst auf [
den Song zu stoppen, und drücken Sie dann den [
den Tuning-Sound abzuspielen.
Spielen Sie nun auf dem Instrument, um zu die Stimmung mit dem MT 90s
zu vergleichen.
5.
6.
Drücken Sie den [
abzuschalten.
(Stop)]-Taster, um den Tuning-Sound
Wenn Sie das Stimmen beendet haben, drücken Sie den
[
(Song)]-Taster.
Das Basis-Display erscheint.
Diese Einstellungen sind nun gespeichert und werden wieder aufgerufen,
wenn Sie den MT 90s einschalten. Lesen Sie dazu auch “Wiederherstellen
der Werksvoreinstellungen (Factory Reset)” (S. 36), wenn Sie die
Werksvoreinstellungen wieder aufrufen wollen.
Die Standardstimmung kann auch auf folgende Art geändert werden.
1. Während Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt halten , drücken Sie
den [-] oder [+]-Taster.
Wenn Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt halten, erscheint die
Tuning-Seite im Display. Das Drücken des [-]-Tasters senkt die Tonart
und das Drücken des [+]-Tasters erhöht die Tonart.
Wenn Sie den Taster loslassen, erscheint wieder das ursprüngliche
Display.
13
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte
Abspielen der Musikdaten
WICHTIG
Benutzen Sie das interne Diskettenlaufwerk, des MT 90s, um die Songs der
beigefügten Diskette abzuspielen.
Die Musikdaten-Diskette enthält Piano-Songs und andere Arrangements.
Wenn Sie das Diskettenlaufwerk zum ersten mal
benutzen, lesen Sie bitte
Seite 5.
■ Einlegen und Auswerfen der Diskette
1.
Schieben Sie die Diskette mit der beschrifteten Seite nach
oben soweit in das Laufwerk, bis Sie einrastet.
fig.01-01.e
Anzeige
Eject-Taster
Floppy Disk
2.
Zum Auswerfen der Diskette drücken Sie den EJECT-Taster.
Die Diskette wird aus dem Laufwerk ausgeworfen.
WICHTIG
Während das Laufwerk
arbeitet, sollten Sie die
Diskette nicht auswerfen
oder die Stromzufuhr
unterbrechen, da sonst
Daten unwiderruflich
gelöscht werden können.
(Ob die Diskette arbeitet,
sehen Sie an der Leuchtanzeige des Laufwerks. Ist
die Lampe hell, arbeitet das
Laufwerk. Ist die Lampe
weniger hell, arbeitet das
Laufwerk nicht.)
■ Abspielen von Songs
Starten und stoppen Sie die Wiedergabe eines Songs. Die Wiedergabe wird
“Playback” genannt.
fig.01-03
1
2
HINWEIS
4
1.
Drücken Sie den [
Wenn Sie den
3
[
(Song)]-Taster.
Die Song-Nummer und der Song-Titel erscheinen im Display.
Diese Anzeige wird “Basis-Anzeige” genannt.
fig.01-04
Song Number
Song Title
(Song)]-Taster
drücken, während Sie
einen Song mit Text
abspielen, wechselt das
Display und der Text wird
nicht mehr angezeigt. Die
Textanzeige erscheint,
wenn Sie den [
Taster drücken .
Measure Number
2.
14
Beat
Tempo
Mit den [+] und [-]-Taster wählen Sie einen Song aus.
(Play)]-
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte
3.
Drücken Sie den [
(Play)]-Taster.
HINWEIS
Die Wiedergabe startet.
Der Song wird bis zum Ende wiedergegeben und stoppt dann automatisch.
4.
Um einen Song vorzeitig zu beenden, drücken Sie den [
(Stop)]-Taster.
Wenn ein Song innerhalb eines Taktes endet statt am Ende eines Taktes,
erscheint ein “+“-Zeichen vor der Taktnummer.
HINWEIS
fig.01-04
Verändern der Song-Position in Taktschritten
fig.01-05
Backward
1.
Drücken Sie die [
(Bwd)] und [
(Fwd)]-Taster, um zu
Einmaliges Drücken verändert die Position um je einen Takt. Wenn Sie den
Taster gedrückt halten, wird die Position fortlaufend in die gewünschte
Richtung verändert.
Sie können die Position auch während des laufenden Playbacks verändern.
Anwahl von Anfang oder Ende eines Songs
fig.01-06
Moving to the beginning
of a song
Durch das Drücken des [
Wenn Sie einen als
Zubehör erhältlichen
Fußschalter wie z.B. den
(Roland DP-2) am MT 90s
mit der Funktion Start/
Stop anschließen, können
Sie ihre Songs mit diesem
Fußschalter starten und
stoppen. Siehe S. 36.
Forward
dem Takt zu gelangen, den Sie hören möchten.
1.
Wenn Sie einen Song mit
einem „Auftakt“ (also mit
Noten vor dem ersten Takt)
spielen, zeigt das Display
PU, 1, 2, usw. als
Taktnummer an.
HINWEIS
Wenn der Song
wiedergegeben wird, blinkt
die Taktnummer unten
links im Display. Dieses
„Blinken“ zeigt Ihnen an,
dass der MT 90s Daten
liest. Während dieses
Vorgangs können Sie die
Position nicht verändern.
Moving to the end
of a song
(Reset)]-Tasters gelangen Sie an
den Anfang des Songs.
2.
Das gleichzeitige Drücken des [
(Fwd)]- und des [
(Stop)]-Tasters bringt Sie zum Ende des Songs.
15
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte
■ Wiederholtes Abhören eines Songs
fig.01-07
1 3, 5
2
4
1.
Drücken Sie den [
2.
Wählen Sie mit den [+] und [-]-Tastern einen Song an.
3.
Drücken Sie den [
(Song)]-Taster.
(Repeat)]-Taster, so dass er leuchtet.
Die Wiederhol-Funktion ist aktiviert.
4.
Drücken Sie den [
(Play)]-Taster.
Der Song wird wiederholt abgespielt.
5.
16
Wenn Sie den [
(Repeat)]-Taster erneut drücken, so dass
die Anzeige erlischt, wird die Wiederhol-Funktion
abgeschaltet.
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte
■ Wiederholtes Abspielen aller Songs einer
Diskette (All Song Play)
Mit dieser Funktion werden alle Songs einer Diskette wiedergegeben. Nach
dem Abspielen des letzten Songs startet der MT 90s wieder beim ersten
Song. Diese Funktion wird “All Song Play” genannt.
fig.01-08
1
2
1.
Halten die den [
(Song)]-Taster gedrückt, und drücken
Sie gleichzeitig den [
(Play)]-Taster.
Die wiederholte Wiedergabe der gewählten Songs startet. Ist der letzte Song
der Diskette gespielt, beginnt automatisch die Wiedergabe des ersten Songs.
Während der Wiedergabe wird die Songnummer und “ALL” im Display
angezeigt.
fig.01-08-2
2.
Drücken Sie den [
stoppen.
(Stop)]-Taster, um den Song zu
HINWEIS
Sie können die Songs auch
in einer zufälligen
Reihenfolge wiedergeben.
Siehe “Wiedergabe aller
Songs in zufälliger
Reihenfolge (Random
Order)” (S. 35).
Die „All Song Play“-Funktion ist ausgeschaltet.
17
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte
Ändern des Tempos
Um schwierige Songs zu üben, kann es hilfreich sein, das Tempo
vorübergehend zu verringern. Das Ändern des Tempos ändert die Tonhöhe
nicht. Sie können das Tempo auch während des laufenden Playbacks
verändern.
fig.01-09
3
1.
Drücken Sie den [
Der Cursor im Display (
1
2
(Tempo)]-Taster.
) wechselt zur Tempo-Anzeige.
fig.01-10
2.
Wählen Sie mit den [-]/[+]-Tastern das Tempo.
Einmaliges Drücken des [+]-Tasters erhöht das Tempo um eine Einheit.
Halten Sie den Taster gedrückt, erhöht sich der Wert fortlaufend.
Einmaliges Drücken des [-]-Tasters verringert das Tempo um eine Einheit.
Halten Sie den Taster gedrückt, verringert sich der Wert fortlaufend.
3.
Um das Originaltempo einzustellen, drücken Sie
gleichzeitig den [
(Tempo)] und den [
(Reset)]-Taster.
Gleichzeitiges Drücken der [-]- und [+]-Taster stellt ebenfalls das
Originaltempo ein.
■ Ändern des Tempos durch Drücken der Taster in
einer konstanten Geschwindigkeit (Tap Tempo)
Sie können das Tempo auch einstellen, indem Sie auf die Taster rhythmisch
tippen. Diese Funktion wird “Tap Tempo” genannt.
1.
Tippen Sie den [
(Tempo)]-Taster einige Male in der
gewünschten Geschwindigkeit.
Das Tempo ist auf die Geschwindigkeit eingestellt, die Sie eingetippt haben.
18
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte
Spielen mit dem Metronom
Sie können den Metronom-Sound mit einem einzigen Knopfdruck ein- und
ausschalten.
Sie können das Metronom auch während der W iedergabe eines Songs
einschalten.
fig.01-11
1, 2
1.
Drücken Sie den [
HINWEIS
Sie können den Sound oder
das Rhythmus-Pattern
wechseln. Siehe “Ändern
der MetronomEinstellungen” (S. 32).
(Metronome)]-Taster, so dass er
leuchtet.
Das Metronom erklingt.
2.
Um das Metronom auszuschalten, drücken Sie den[
(Metronome)]-Taster, und die Anzeige erlischt.
■ Verändern des Metronom-Tempos
1.
Drücken Sie den [
Der Cursor (
(Tempo)]-Taster.
) bewegt sich zur Tempo-Anzeige..
fig.01-12
2.
Wählen Sie mit den [-]/[+]-Tastern das Tempo.
Wenn Sie das Original-Tempo wieder einstellen möchten, drücken Sie die
[-]- und [+]-Taster gleichzeitig.
3.
Drücken Sie den [
leuchtet.
(Metronome)]-Taster, so dass er
Das Metronom erklingt nun in dem gewählten Tempo.
19
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte
■ Verändern der Metronom-Lautstärke
1.
Während Sie den [
HINWEIS
(Metronome)]-Taster gedrückt halten,
drücken Sie den [-]- oder [+]-Taster.
Solange Sie den [
(Metronome)]-Taster gedrückt halten, erscheint im
Display die „Metronome“-Anzeige.
Die Lautstärke des
Metronoms ist gekoppelt
mit der Lautstärke des
Vorzähler-Sounds. Siehe
auch: (S. 22).
fig.01-13
Das Drücken des [-]-Tasters verringert die Lautstärke. Das Drücken des [+]Tasters erhöht die Lautstärke. Sobald Sie den Taster loslassen, kehren Sie
zur ursprünglichen Anzeige zurück.
■ Ändern der Taktart des Metronoms
1.
Wählen Sie die Taktart, indem Sie den [
(Metronome)]-
Taster gedrückt halten, und drücken Sie gleichzeitig den
[
(Bwd)] oder den [
(Fwd)]-Taster.
Während der Wiedergabe eines Songs, drücken Sie erst den [
Taster, bevor Sie weitere Einstellungen vornehmen.
(Stop)]-
Solange Sie den [
(Metronome)]-Taster gedrückt halten, erscheint im
Display die „Metronome“-Anzeige.
fig.01-14-2
Einzustellende Taktarten:
2/2, 0/4 (nur nicht betonte Taktschläge erklingen), 2/4, 3/4, 4/4, 5/4, 6/4,
7/4, 3/8, 6/8, 9/8, 12/8
Wenn Sie den Taster loslassen, kehren Sie zur ursprünglichen Anzeige
zurück.
Die Taktart des Metronoms kann auch wie folgt verändert werden:
1. Drücken Sie den [
(Metronome)]-Taster.
Während der Wiedergabe eines Songs, drücken Sie erst den [
(Stop)]-Taster, bevor Sie weitere Einstellungen vornehmen.
Der Cursor (
) springt auf die Anzeige der Taktart.
fig.01-14
2. Wählen Sie mit dem [-]- und [+]-Taster die Taktart.
20
WICHTIG
Sie können die Taktart
nicht verändern, während
ein Song wiedergegeben
wird. Das Metronom
übernimmt in diesem Fall
die Taktart des Songs.
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte
Spielen zur Wiedergabe (Track-Taster)
Jeder Part der Pianosongs auf der dem MT 90s beiliegenden Diskette kann
einzeln wiedergegeben werden. So können Sie z.B. nur den Part der rechten
Hand oder der linken Hand einzeln spielen. Der jeweils andere Part wird
vom MT 90s übernommen.
Die Songs der beiliegenden Diskette sind wie folgt den fünf „Track“-Tastern
zugeordnet:
fig.01-15.e
R
1
2
BegleitPart
Drums/SFX
3
4
Part der
Part der
linken Hand rechten Hand
Die Track-Anzeigen der Spuren, die Spieldaten besitzen, leuchten grün.
Die Track-Anzeigen der Spuren, die leer sind, leuchten nicht.
1.
HINWEIS
Vor der Wiedergabe eines
Songs leuchten alle TrackTaster. Während der
Wiedergabe leuchten nur
die Track-Taster, die
Spieldaten enthalten.
Drücken Sie einen beliebigen Track-Taster, um die Anzeige einoder auszuschalten.
fig.01-16.e
Beispiel: Wenn die Anzeige erloschen ist,
wird dieser Part nicht mehr vom MT-90s gespielt.
R
1
2
3
4
Anzeige erloschen
2.
Drücken Sie den [
(Play)]-Taster.
Die Sounds der Tracks mit leuchtenden Tastern werden wiedergegeben.
Die Sounds der Tracks mit erloschenen Tastern sind vorübergehend
stummgeschaltet. Diese Funktion wird “Muting” genannt.
3.
Wenn Sie weitere Tracks wiedergeben möchten, drücken Sie
den gewünschten Track-Taster, so dass die Anzeige leuchtet.
WICHTIG
In der 16 Track-Anzeige (S.
30) und allen Anzeigen
ausser der Basis-Anzeige
können Track-Taster
eventuell nicht verwendet
werden, um Stummschaltungen oder andere
Funktionen auszuführen.
Der Sound erklingt.
fig.01-17.e
leuchtet
R
1
2
3
4
Der Sound
wird vom
MT-90s gespielt.
4.
Um die Wiedergabe zu stoppen, drücken Sie den [
(Stop)]-Taster.
Mit dieser Funktion können Sie das Spiel für die rechte oder linke Hand
einzeln üben und hören dazu das Playback für die jeweils andere Hand.
21
Kapitel 1 Die ersten Bedienschritte
Der Vorzähler (Count-In)
Der Vorzähler vor dem Beginn eines Songs wird “Count-In” genannt.
Sie können diesen Sound auch am Ende eines Song-Intros einstellen. Diese
Funktion wird “Intro Countdown” genannt.
Wenn Sie zu einem Song spielen, ist es in vielen Fällen sinnvoll, den
Vorzähler einzuschalten, um im richtigen Tempo zu spielen, wenn die
Wiedergabe des MT 90s startet.
fig.01-18
HINWEIS
Sie können einstellen, ob
der “Count-In” oder der
“Intro Countdown”
gespielt wird. Siehe
“Ändern der VorzählerEinstellungen” (S. 33).
1, 3
WICHTIG
Der Intro Countdown
erklingt nur, wenn der
Song ein Intro besitzt.
WICHTIG
2
1.
Drücken Sie den [
(Count-In)]-Taster, so dass er
leuchtet.
2.
Drücken Sie den [
(Play)]-Taster.
Der Vorzähler (Count-In) erklingt für zwei Takte. Dann startet die
Wiedergabe.
Wenn der Song eine Einleitung (Intro) besitzt, erklingt der Vorzähler (Intro
Countdown) in den letzten zwei Takten des Intros.
3.
Wenn Sie den Vorzähler ausschalten möchten, drücken Sie
den [
(Count-In)]-Taster erneut, bis die Anzeige erlischt.
Die Funktion „Intro
Countdown“ erkennt den
Anfang der Melodie und
spielt dann den Vorzähler.
Wenn der Einzähler Ihrer
Meinung nach nicht
korrekt erfolgt, ändern Sie
den Melodie-Track (oder
den Part), der hierfür
vorgesehen ist.´Siehe
“Ändern der VorzählerEinstellungen” (S. 33).
HINWEIS
Sie können die Anzahl der
vorgezählten Takte und
den Sound ändern. Siehe
“Ändern der VorzählerEinstellungen” (S. 33).
HINWEIS
Die Lautstärke des
Vorzählers ist gekoppelt
mit der Lautstärke des
Metronoms (S. 20).
22
Kapitel 2 Andere Funktionen
Setzen von Markern zur Wiederholung
festgelegter Bereiche
Sie können in einem Song Positionen (Marker) festlegen, diese gezielt
anwählen und die Wiedergabe dieses Bereiches so oft automatisch
wiederholen, wie Sie möchten.
Sie können zwei Marker (A und B) innerhalb eines Songs setzen.
fig.02-01
5 1
1.
Drücken Sie den [
3
4 2
HINWEIS
Die Marker werden in der
Marker-Anzeige bearbeitet.
Wenn Sie die Einstellungen
vorgenommen haben,
drücken Sie den [
(Song)]-Taster, und die
Basis-Anzeige erscheint.
(Marker)]-Taster.
Die Marker-Anzeige erscheint:
fig.02-02
Takt-Nummer
2.
3.
4.
Marker A Marker B
HINWEIS
Verwenden Sie die [
(Bwd)] und [
(Fwd)]-Taster, um
die Position anzuwählen, an der die Marker gesetzt werden.
Drücken Sie den [-]-Taster, um Marker A an der
gewünschten Postion im Song zu setzen.
Wählen Sie das Ende des gewünschten Bereiches an, und
drücken Sie den [+]-Taster, um Marker B zu setzen.
Marker A und Marker B können nicht an derselben Position gesetzt werden,
und Marker B kann nicht vor Marker A positioniert werden.
Ein Marker wird
normalerweise am Beginn
des gewünschten Taktes
gesetzt. Sie können aber
auch innerhalb eines Taktes
einen Marker setzen. Lesen
Sie bitte weiter in “Setzen
von Markern im Takt” (S.
34).
fig.02-03
Sie können auch während der Wiedergabe Marker setzen, indem Sie den
[-] oder [+]-Taster drücken.
Wenn Sie einen Marker gesetzt haben, leuchtet die Anzeige des [
(Marker)]-Tasters.
5.
Drücken Sie den [
zurückzukehren.
(Song)]-Taster, um zur Basis-Anzeige
23
Kapitel 2 Andere Funktionen
■ Wiedergabe ab einer Marker-Position
WICHTIG
fig.02-04
2
3
1
1.
Starten Sie mit dem [
2.
Drücken Sie den [
(Play)]-Taster die Wiedergabe.
(Marker)]-Taster.
Die Marker-Anzeige, wie unten dargestellt, erscheint.
Setzen Sie zunächst die Marker A und B.
fig.02-03
3.
Drücken Sie den [-]-Taster, um Marker A aufzusuchen, und
starten Sie die Wiedergabe an dieser Position. Drücken Sie
den [+]-Taster, um Marker B aufzusuchen, und starten Sie
die Wiedergabe von dieser Position.
■ Löschen von Markern
fig.02-04
1 2
1.
Drücken Sie den [
(Marker)]-Taster.
Die Marker-Anzeige erscheint.
24
Marker A wird mit dem [-]-Taster gelöscht,
Marker B wird mit dem [+]-Taster gelöscht,
Marker werden gelöscht,
wenn Sie einen neuen Song
anwählen.
Kapitel 2 Andere Funktionen
2.
Drücken Sie den [-]-Taster, während Sie den [
(Marker)]Taster gedrückt halten, um Marker A zu löschen. Drücken
Sie den [+]-Taster , während Sie den [
(Marker)]-Taster
gedrückt halten, um Marker B zu löschen.
■ Wiederholtes Playback zwischen zwei MarkerPositionen
fig.02-05
2
1
3
1.
Drücken Sie den [
(Marker)]-Taster.
HINWEIS
Die Marker-Anzeige erscheint.
Setzen Sie zunächst die Marker A und B.
2.
Drücken Sie den [
Anzeige leuchtet.
(Repeat)]-Taster, bis die Taster-
Der Bereich für die Wiederholung ist festgelegt.
3.
Drücken Sie den Play [
zu starten.
(Play)]-Taster, um die Wiedergabe
Der Song wird im Bereich zwischen Marker A und Marker B wiederholt.
Während die Anzeige des
[
(Count-In)]-Tasters
leuchtet, erklingt der
Vorzähler nur bei der ersten
Wiederholung. Wenn Sie
den Vorzähler während der
wiederholten Wiedergabe
hören möchten, lesen Sie
“Ändern der VorzählerEinstellungen” (S. 33).
Wenn Sie die Wiedergabe wiederholen und nur Marker A gesetzt ist ...
Die Wiedergabe wird zwischen Marker A und dem Ende des Songs
wiederholt.
Wenn Sie die Wiedergabe wiederholen und nur Marker B gesetzt ist ...
Die Wiedergabe wird zwischen dem Beginn des Songs und Marker B
wiederholt.
25
Kapitel 2 Andere Funktionen
■ Verändern der Marker-Positionen
fig.02-06
1
1.
Drücken Sie den [
2
(Marker)]-Taster.
Die Marker-Anzeige erscheint.
2.
Um Marker A zu verschieben, halten Sie den [-]-Taster
gedrückt und drücken Sie gleichzeitig den [
(Bwd)] oder
[
(Fwd)]-Taster. Um Marker B zu verschieben, halten Sie
den [+]-Taster und drücken Sie gleichzeitig den [
(Bwd)]
oder [
(Fwd)]-Taster.
Sie können sich im Song nach vorne oder nach hinten bewegen. Jedes
Drücken der [
(Bwd)] oder [
(Fwd)]-Taster bewegt die MarkerPosition um einen Takt. Wenn Sie die entsprechenden Taster gedrückt
halten, verändert sich die Position fortlaufend.
Gleichzeitiges Ändern von Marker A und B
1.
Halten Sie den [
(Marker)]-Taster gedrückt und drücken
Sie gleichzeitig den [
(Bwd)] oder [
(Fwd)]-Taster.
Die Marker-Anzeige erscheint.
Beispiel: Marker A ist am Beginn von Takt 5 gesetzt und Marker B am
Beginn von Takt 9
• Drücken Sie einmal den [
(Bwd)]-Taster, um Marker A an den Beginn von Takt 1 zu verschieben und Marker B an den Beginn von Takt 5:
fig.02-07.e
Takt
1
2
3
Marker A
4
5
6
7
8
9
10
11
13
12
14
15
16
Marker B
• Drücken Sie einmal den [
(Fwd)]-Taster, um Marker A an den Beginn von Takt 9 zu verschieben und Marker B zum Beginn von Takt 13.
fig.02-08.e
Takt
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Marker A
26
11
12
13
14
Marker B
15
16
Kapitel 2 Andere Funktionen
Sie können die Marker A und B zusätzlich wie folgt beschrieben gleichzeitig
verschieben:
1. Halten Sie gleichzeitig den [-]-Taster und den [+]-Taster gedrückt, und
drücken Sie zusätzlich den [
(Bwd)] oder [
(Fwd)]-Taster.
Marker A und Marker B bewegen sich gleichzeitig.
Spielen/Üben ohne Tempowechsel
Sie können einen Song mit Tempowechseln zunächst in einem
gleichmäßigen Tempo üben.
Diese Funktion, die Tempowechsel bei der Wiedergabe unterdrückt, wird
“Tempo Mute” genannt.
fig.02-09
1, 2
1.
Halten Sie den [
Sie den [
(Tempo)]-Taster gedrückt, und drücken
(Stop)]-Taster.
Die folgende Anzeige erscheint, und der Song wird mit einem
gleichmäßigen Tempo wiedergegeben:
fig.02-10
Das "="-Symbol ist während der Abschaltung
des Tempowechsels nicht sichtbar.
2.
Um die Tempo Mute-Funktion aufzuheben, halten Sie den
[
(Tempo)]-Taster gedrückt, und drücken Sie den [
(Stop)]-Taster.
Sie können die Tempo Mute-Funktion auch aufheben, indem Sie den [
(Tempo)]-Taster gedrückt halten und gleichzeitig den [
drücken.
(Play)]-Taster
27
Kapitel 2 Andere Funktionen
Verändern der Tonart
HINWEIS
Sie können einen Song transponieren. Damit können Sie das MT 90s an die
Tonhöhe anderer Instrumenten anpassen.
fig.02-11
13
1.
2
Während Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt halten,
drücken Sie den [R]-Taster.
Die folgende Anzeige erscheint:
fig.02-12
2.
Drücken Sie den [-] oder [+]-Taster, um den TransponierWert einzustellen.
Sie können einen Song im Bereich von -24 bis +24 (in Habltonschritten)
transponieren.
Wenn Sie die [-] und [+]-Taster gleichzeitig drücken, ist wieder der Wert “0”
(keine Transponierung) eingestellt.
Beispiel: Wenn Sie eine Song in der Tonart “D” in der Tonart “C” wiedergeben
möchten, stellen Sie den Wert [-2] ein.
3.
28
Drücken Sie den [
zurückzukehren.
(Song)]-Taster, um zur Basis-Anzeige
Die TransponierEinstellungen werden
wieder auf die
Originalwerte
zurückgestellt, wenn Sie
das Gerät ausschalten, oder
einen anderen Song
anwählen.
Kapitel 2 Andere Funktionen
Der Reverb-Effekt (Echo)
Sie können den Reverb-Effekt verändern, wenn Sie Musikdaten
wiedergeben.
Was ist der Reverb-Effekt (Echo)?
Reverb ist ein Effekt, welcher den Hall eines bestimmten Raumes simuliert,
z.B. den einer Konzerthalle.
fig.02-14
3 1
1.
2
Während Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt halten,
drücken Sie den [3]-Taster.
Die folgende Reverb-Anzeige erscheint:
Einige Musikdaten lassen
die Änderung des ReverbEffektes nicht zu.
fig.02-15
2.
Drücken Sie den [-] oder [+]-Taster, um den Reverb-Effekt
einzustellen.
Anzeige
Listening
3.
WICHTIG
Beschreibung
Fügt nur wenig Reverb-Effekt hinzu.
Normal
Der Song wird mit dem unveränderten Reverb-Effekt der
Musikdaten wiedergegeben.
Lesson
Fügt soviel Reverb-Effekt hinzu, wie z.B. zum Üben auf
dem Piano passt.
Drücken Sie den [
zurückzukehren.
(Song)]-Taster, um zur Basis-Anzeige
HINWEIS
Wenn Sie einen anderen
Song anwählen, wird der
Reverb-Effekt auf die
Original-Einstellungen
zurückgesetzt.
Der Reverb-Effekt kann auch auf folgende Art verändert werden.
1. Während Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt halten, drücken Sie
den [
(Bwd)] oder [
(Fwd)]-Taster, um den gewünschten
Reverb-Effekt anzuwählen. Die Anzeige der Reverb-Einstellungen
erscheint, wenn Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt halten.
Wenn Sie den Taster loslassen, erscheint die vorhergehende Anzeige.
29
Kapitel 2 Andere Funktionen
Wiedergabe verschiedener Instrumente
HINWEIS
Im Handel erhältliche SMF-Musikdaten sind normalerweise aus 16 Parts
komponiert. Für jeden Part ist ein anderes Instrument zu hören.
Sie können Parts anwählen und diese einzeln wiedergeben, oder Parts
auswählen und stummschalten. Die Funktion, einen einzelnen Part
stummzuschalten, wird “Minus One” genannt.
■ Wiedergabe eines einzelnen Parts (Solo)
Die Wiedergabe nur eines einzelnen Parts wird “Solo” genannt.
fig.02-16
1
2
3, 5 4
1.
Während Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt halten,
drücken Sie den [2]-Taster.
Die 16-Track-Anzeige erscheint:
fig.02-17
Anzeige
2.
3.
Beschreibung
●
Dieser Part wird wiedergegeben.
❍
Dieser Part wird nicht wiedergegeben.
–-
Für diesen Part sind keine Daten eingespielt.
Drücken Sie den [3] oder [4]-Taster, um den Cursor (
) auf
den gewünschten Part oben in der Anzeige zu bewegen.
Drücken Sie den [1]-Taster.
Ein Punkt (●) erscheint, und der gewählte Part wird wiedergeben.
fig.02-18
Mit den Tastern [3] und [4] bewegen Sie den Solo-Part mit dem Cursor.
30
Die Einstellungen für die
einzelnen Parts werden in
der “16 Track-Anzeige”
vorgenommen. Wenn Sie
die Einstellungen beendet
haben, drücken Sie den
[
(Song)]-Taster, und
die Basis-Anzeige
erscheint. Die
Einstellungen für “Solo“
und “Mute“ sind nur in der
16-Track-Anzeige aktiv.
Kapitel 2 Andere Funktionen
4.
Drücken Sie den Play [
wiederzugeben.
(Play)]-Taster, um den Song
Nur der gewählte Part wird wiedergegeben.
5.
Um die Solo-Funktion zu beenden, drücken Sie erneut den
[1]-Taster.
Die Sounds aller Parts werden wiedergegeben.
■ Stummschalten eines gewählten Parts (Mute)
Sie können für jeden Part festlegen, ob dieser wiedergegeben wird.
1.
Während Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt halten,
drücken Sie den [2]-Taster.
Die 16-Track-Anzeige erscheint.
WICHTIG
Die Solo- und MuteEinstellungen sind nur in
der 16-Track-Anzeige
aktiv.
fig.02-17
2.
3.
Drücken Sie den [3] oder [4]-Taster, um den Cursor ( ) auf
den gewünschten Part oben in der Anzeige zu bewegen.
Wählen Sie mit den [2] oder [+]/[-]-Tastern ● (Wiedergabe)
oder ❍ (keine Wiedergabe).
Verwenden Sie den [2]-Taster, um zwischen [●] und [❍] zu wechseln.
Drücken Sie den [-]-Taster, um den Part wiederzugeben (●), und drücken
Sie den [+]-Taster, um den Part stummzuschalten (❍).
fig.02-20
4.
Starten Sie mit dem [
(Play)]-Taster die Wiedergabe.
Spielen Sie jetzt die mit “❍” gekennzeichneten Parts selbst.
■ Anzeige der Tone-Namen der Parts
1.
Während Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt halten,
drücken Sie den [2]-Taster.
Die 16-Track-Anzeige erscheint.
2.
Drücken Sie den [R]-Taster. Der Tone-Name erscheint.
fig.02-21
Der Tone-Name erscheint für einige Sekunden, bevor wieder zur OriginalAnzeige gewechselt wird.
HINWEIS
Sie können auch mit den [3]
oder [4]-Tastern den ToneNamen für den Part im
Display kurzfristig
anzeigen lassen, der mit
dem Cursor ausgewählt ist.
31
Kapitel 3 Andere Funktionen
Ändern der MetronomEinstellungen
1. Während Sie den [
Parameter
Pattern
Were
Normal
(Song)]-Taster gedrückt
halten, drücken Sie den [
Taster.
(Metronome)]-
Die Metronome-Anzeige erscheint.
Das Zählen beginnt am
Anfang eines Taktes in Intervallen von 1/2-Noten.
Das Zählen beginnt am
Anfang eines Taktes in Intervallen von punktierten 1/4Noten.
2. Drücken Sie den [
(Bwd)] oder [
(Fwd)]Taster, um den gewünschten Parameter
anzuwählen.
Volume
Beat
Das Zählen beginnt am
Anfang eines Taktes in Intervallen von 1/4-Noten.
Beschreibung
Metronom-Lautstärke
Das Zählen beginnt am
Anfang eines Taktes in Intervallen von punktierten 1/8Noten.
Taktart
Sound
Metronom-Klang (Tone)
Pattern
Rhythmus-Pattern
Das Zählen beginnt am
Anfang eines Taktes in Intervallen von 1/8-Noten.
3. Drücken Sie den [+] und [-]-Taster, um den
gewünschten Wert einzustellen.
Das Zählen beginnt am
Anfang eines Taktes in Intervallen von 1/16-Noten.
Der Wert kann für jeden unten genannten Wert
eingestellt werden.
Parameter
Volume
Beat
Were
0–10
2/2, 0/4,
2/4, 3/4,
4/4, 5/4,
Beschreibung
Ein höherer Wert zeigt höhere
Lautstärke an. In der Einstellung “0” ist kein Sound hörbar. Der Wert ist auf “5” beim
Einschalten des MT 90s voreingestellt.
Wenn 0/4 gewählt ist, erklingen nur die nicht betonten
Taktschläge.
6/4, 7/4,
3/8, 6/8,
9/8, 12/8
Sound
32
Das Metronom erklingt normal.
Das Zählen beginnt am
Anfang eines Taktes in Intervallen von punktierten 1/2Noten.
fig.03-01
Parameter
Beschreibung
Click
konventioneller Metronom
Klang
Elec.
Elektronischer Klang
Voice J
Eine Stimme zählt (“ein, zwei,
drei...”) in japanisch.
Voice E
Eine Stimme zählt (“ein, zwei,
drei...”) in englisch.
Animal
Hunde- und Katzen-Stimmen
+Doubl
Das Metronom spielt mit
einem Doppelschlägen.
+Tripl
Das Metronom spielt mit
Triolen.
+Shufl
Das Metronom spielt im Shuffle-Rhythmus.
4. Drücken Sie den [
(Song)]-Taster, um wieder
zur Basis-Anzeige zurückzukehren.
→ Siehe auch “Verändern des Metronom-Tempos” (S. 19).
* Die Einstellungen für den Metronom-Klang bleiben
gespeichert, auch wenn das Gerät ausgeschaltet wird. Wenn
Sie die Original Einstellungen erhalten möchten, siehe
“Wiederherstellen der Werksvoreinstellungen (Factory
Reset)” (S. 36).
* Wenn bei einem triolischem Rhythmus (6/8, 9/8 und 12/8)
“+Double” ausgewählt ist, wird der zusätzliche Klang als
Triole gespielt.
→ Die Lautstärke-Einstellungen des Metronoms sind mit der
Lautstärke des Vorzählers gekoppelt (S. 22).
Kapitel 3 Andere Funktionen
Ändern der VorzählerEinstellungen
Parameter
Wert
VoiceJ
eine Stimme zählt (“eins,
zwei, drei ...”) in japanisch.
VoiceE
eine Stimme zählt (“eins,
zwei, drei ...”) in englisch.
Trk 3+4
(Bei
Auswahl
eines neuen
Songs wird
“Trk 3+4”
ausgewählt.
die Parts der linken und
rechten Hand eines Piano
Songs. Dieses ist die Voreinstellung nach Einschalten.
Trk4
der Part der rechten Hand
eines Piano Songs
Count In
Sticks
Schlagen mit Sticks
Click
Glockenklang und Klicken
Elec.
Elektronischer Klang
Voice J
eine Stimme zählt (“eins,
zwei, drei ...”) in japanisch.
Voice E
eine Stimme zählt (“eins,
zwei, drei ...”) in englisch.
Animal
Hunde- und Katzenstimmen
1, 2
ist auf “2” (zwei Takte) beim
Einschalten voreingestellt.
First
Der Vorzähler erklingt nur
bei der ersten Wiedergabe.
Diese Einstellung ist beim
Einschalten voreingestellt.
Every
Der Vorzähler erklingt bei
jeder Wiedergabe.
Count Down
Sound
Sie können die Sound Einstellungen für Count-In und Intro
Countdown verändern.
1. Während Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt
halten, drücken Sie den [
(Count-In)]-Taster.
Die Count-In/Countdown-Anzeige erscheint.
fig.03-02
2. Drücken Sie den [
(Bwd)] oder [
(Fwd)]Taster, um den gewünschten Parameter
einzustellen.
Parameter
Count Down
Trk/Part
Sound
Beschreibung
Count In/
bestimmt, wann der Vorzähler
Down Mode
gespielt wird.
Count Down
stellt den Sound des Vorzählers ein,
Sound
wenn Intro Countdown verwendet
wird.
Count In
Count Down
bestimmt den Track (oder Part), der
Measure
Trk/Part
die Melodie erkennt, wenn Intro
Count In
Countdown verwendet wird.
Repeat
Count In
stellt den Sound des Vorzählers ein,
Sound
wenn Intro Countdown verwendet
wird.
Measure
4. Drücken Sie den [
Count In
Wiederholungseinstellung für den
Repeat
Vorzähler.
3. Drücken Sie den [+] und [-]-Tasters, um den Wert
zu verändern.
Die folgenden Parameter-Einstellungen können
ausgewählt werden:
Parameter
Count In/
Part1–16
Anzahl der Takte für den Vorzähler.
Count In
Beschreibung
Wert
Beschreibung
Both
Der Vorzähler wird vor der
Wiedergabe und nach dem
Intro gespielt.
Count In
Der Vorzähler wird nur vor
der Wiedergabe gespielt.
Count
Der Vorzähler wird nur nach
dem Intro gespielt.
Down Mode
Down
(Song)]-Taster, um die
Basis-Anzeige aufzurufen.
→ Siehe auch “Der Vorzähler (Count-In)” (S. 22), “Wiedergabe
ab einer Marker-Position” (S. 24).
* Einstellungen für den Vorzähler bleiben nach dem
Ausschalten gespeichert (Ausnahme ist die Einstellung
“Count Down Trk/Part”). Siehe “Wiederherstellen der
Werksvoreinstellungen (Factory Reset)” (S. 36), wenn Sie die
Original Einstellungen wieder herstellen möchten.
* Wenn Sie die Einstellungen für den Vorzähler verändern,
während die Taktnummern-Anzeige in der Basis-Anzeige oder
einer anderen Anzeige blinkt (d.h. während Daten gelesen
werden), startet der Song eventuell erneut am Anfang.
33
Kapitel 3 Andere Funktionen
Setzen von Markern im Takt
Ändern der Lyric-Einstellung
Normalerweise wird ein Marker am Beginn eines Taktes
Sie können die Sprache einstellen, wenn die Musikdaten
gesetzt. Sie können den Marker aber auch auf einen
Textdaten enthalten.
Taktschlag innerhalb eines Taktes setzen.
Ändern Sie diese Einstellung, wenn die Texte nicht korrekt
1. Während Sie den [
im Display angezeigt werden.
(Song)]-Taster gedrückt
halten, drücken Sie den [
(Mark)]-Taster.
Die folgende Anzeige erscheint:
fig.03-03
Die Einstellung ist mit der Anzeige des Songtitels gekoppelt.
1. Während Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt
halten, drücken Sie den [4]-Taster.
Die Funktions-Anzeige erscheint.
2. Drücken Sie den [
2. Drücken Sie den [+] und [-]-Taster, um die
(Bwd)] oder [
Taster, bis “Lyric Language” erscheint.
(Fwd)]-
Die folgende Anzeige erscheint:
Einstellung vorzunehmen.
fig.03-07
Anzeige
Meas
Beschreibung
Der Marker wird am Beginn eines
Taktes gesetzt.
Beat
Der Marker wird auf einen
Taktschlag gesetzt.
3. Drücken Sie den [
(Song)]-Taster, um die
Basis-Anzeige aufzurufen.
→ Wenn Sie den Marker auf einen Taktschlag setzen möchten,
nehmen Sie diese Einstellung während der Wiedergabe vor.
→ Siehe “Setzen von Markern zur Wiederholung festgelegter
Bereiche” (S. 23).
34
3. Drücken Sie den [-] oder [+]-Taster, um die
Einstellung vorzunehmen.
Anzeige
Beschreibung
Japanese
Texte erscheinen in Katakana.
English
Texte erscheinen in Englisch.
4. Drücken Sie den [
(Song)]-Taster, um die
Basis-Anzeige aufzurufen.
→ Diese Einstellung bleibt gespeichert, wenn Sie das MT 90s
ausschalten. Wenn Sie die Original Einstellung wieder
herstellen möchten, siehe “Wiederherstellen der
Werksvoreinstellungen (Factory Reset)” (S. 36).
Kapitel 3 Andere Funktionen
Abschalten der Textanzeige
diese nicht im Display angezeigt werden sollen.
Wiedergabe aller Songs in
zufälliger Reihenfolge
(Random Order)
1. Während Sie den [
Mit “All Song Play” werden alle Songs einer Diskette
Sie können im Song enthaltene Textdaten ausblenden, wenn
(Song)]-Taster gedrückt
halten, drücken Sie den [4]-Taster.
einer zufälligen Reihenfolge abspielen lassen.
Die Funktions-Anzeige erscheint.
2. Drücken Sie den [
(Bwd)] oder [
Taster, bis “Lyric Display” erscheint.
wiedergegeben. Sie können zusätzlich die Songs auch in
(Fwd)]-
Die folgende Anzeige erscheint:
fig.03-06
1. Während Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt
halten, drücken Sie den [4]-Taster.
Die Funktions-Anzeige erscheint
2. Drücken Sie den [
(Bwd)] oder [
Taster, bis “All Song Play” erscheint.
(Fwd)]-
Die folgende Anzeige erscheint:
3. Drücken Sie den [-] oder [+]-Taster, um die
fig.03-15
Einstellung vorzunehmen.
Anzeige
Beschreibung
ON
Die Texte werden angezeigt.
Off
Die Texte werden nicht angezeigt.
3. Drücken Sie den [-] oder [+]-Taster, um die
Einstellung vorzunehmen.
Anzeige
4. Drücken Sie den [
(Song)]-Taster, um die
Basis-Anzeige aufzurufen.
→ Wenn Sie den [
(Song)]-Taster während der Wiedergabe
von Musikdaten drücken, wechselt die Anzeige und die Texte
werden nicht mehr angezeigt. Wenn Sie die Texte wieder lesen
möchten, drücken Sie den [
(Play)]-Taster erneut.
Normal
Beschreibung
Die Songs werden in der Reihenfolge auf der Diskette wiedergegeben.
Random
Die Songs werden in zufälliger
Reihenfolge wiedergegeben.
4. Drücken Sie den [
(Song)]-Taster, um die
Basis-Anzeige aufzurufen.
→ Siehe auch “Wiederholtes Abspielen aller Songs einer Diskette
(All Song Play)” (S. 17).
35
Kapitel 3 Andere Funktionen
Wiederherstellen der
Werksvoreinstellungen
(Factory Reset)
Playback/Stop mit einem
Fußschalter (Pedal Switch)
Die folgenden Parameter-Einstellungen können nur mit
MT 90s anschließen und mit dem Fußschalter die
Sie können einen Fußschalter (zusätzliches Zubehör) an das
einem “Factory Reset” auf die Werksvoreinstellungen
Wiedergabe starten und stoppen.
fig.03-10
zurückgesetzt werden:
Rückseite
Tuning-Enstellungen
(S. 12)
Metronom-Klang
(S. 32)
Roland DP-2
Count Sound-Einstellungen
(außer “Count Down Trk/Part”)
(S. 33)
Sprache-Einstellungen
(S. 34)
1. Während Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt
halten, drücken Sie den [4]-Taster.
Die Funktions-Anzeige erscheint.
2. Drücken Sie den [
(Bwd)] oder [
Taster, bis “Factory Reset” erscheint.
fig.03-08
Wenn Sie den Vorgang abbrechen möchten, drücken Sie
(Song)]-Taster, um zur Original-Anzeige
zurückzukehren.
3. Drücken Sie den [+]-Taster.
Die folgende Anzeige erscheint, und die Anzeige des
[
(Play)]-Tasters leuchtet.
fig.03-09
Um den Vorgang abzubrechen, drücken Sie den [
(Stop)]-Taster.
4. Drücken Sie den [
(Play)]-Taster, um die
Werksvoreinstellungen (Factory Reset)
aufzurufen.
5. Schalten Sie den MT 90s aus und normal wieder
ein.
36
Stop-Buchse auf der Rückseite des Gerätes.
2. Die Wiedergabe startet, wenn Sie den Fußschalter
betätigen.
(Fwd)]-
Die folgende Anzeige erscheint:
den [
1. Verbinden Sie den Fußschalter mit der Start/
3. Wenn Sie den Fußschalter erneut betätigen,
stoppt die Wiedergabe.
Kapitel 3 Andere Funktionen
Anschließen eines MIDIInstruments
Verbindung mit externen
Audio-Geräten
Sie können ein MIDI-Keyboard, MIDI-Pad Controller oder
Wenn Sie das MT 90s mit Audio-Geräten verbinden, können
ein anderes externes MIDI-Gerät anschließen und die Klänge
Sie die Klänge des MT 90s über die Lautsprecher des Audio-
des MT 90s über MIDI spielen.
Gerätes spielen oder Ihr Spiel auf einem Recorder
* Wenn das MT 90s mit einem externen MIDI -Gerät
verwendet wird, sind MIDI-Einstellungen für das
angeschlossene MIDI-Gerät notwendig. Weitere detaillierte
Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung des
verwendeten Gerätes.
aufnehmen.
■ Die Anschlüsse
fig.03-13
Rückseite
Übert MIDI
MIDI steht für Musical Instrument Digital Interface und ist
ein internationaler Standard für den Austausch von
Steuerdaten elektronischer Musikinstrumente, Computern
Output-Buchsen
und Geräten mit MIDI-Interface. Wenn die Instrumente über
Verbinden Sie die Output-Buchsen des MT 90s mit den
MIDI-Kabel verbunden sind, können zwischen den Geräten
Input-Buchsen des externen Audio-Gerätes.
MIDI-Daten gesendet und empfangen werden.
Wenn der Klang nicht über die Lautsprecher des MT 90s
wiedergegeben werden soll, stellen Sie den Lautsprecher-
■ Anschlüsse
Schalter (Speaker-Schalter) des MT-90s auf “Off”.
fig.03-11
Rückseite
■ Anschluss an ein Digital Piano
Herstellen der Anschlüsse
Wenn das MT 90s an ein elektronisches Piano angeschlossen
MIDI In-Anschluss
wird, kann der Klang des MT 90s über die Lautsprecher des
Verbinden Sie den MIDI-IN-Anschluss des MT 90s mit dem
MIDI-Out-Anschluss des externen MIDI-Gerätes.
Pianos wiedergegeben werden.
Sie können die Klänge des MT-90s über das externe MIDIInstrument spielen und wechseln.
Um Fehlfunktionen und/oder Schäden an den
Lautsprechern und den angeschlossenen Geräten zu
vermeiden, stellen Sie immer die Lautstärke auf ein
Minimum ein, und schalten Sie alle angeschlossenen Geräte
aus, bevor Sie die Verbindungen herstellen.
1. Verbinden Sie mit einem Audio-Kabel die
Output R/L-Buchse des MT 90s mit der Input R/LBuchse des Digital Pianos.
Der Klang des MT 90s wird über die Lautsprecher des
Digital Pianos und des MT 90 s wiedergegeben.
2. Stellen Sie den Lautsprecher-Schalter des MT 90s
auf “Off”.
Der Klang des MT-90s wird nicht mehr über die
Lautsprecher des MT 90s ausgegeben.
37
Kapitel 4 Musikdaten
Was sind Musikdaten (Music Files)?
Musikdaten sind Steuerdaten innerhalb einer Songdatei wie
z.B. der Befehl “Spielen der Note C3 auf dem ersten
Die Klangerzeugung des MT
90s
Taktschlag des Taktes 5”. Musikdaten werden über das
Das MT-90s ist kompatibel zum General MIDI 1-System
Laufwerk des MT-90s an die interne Klangerzeugung
(GM), General MIDI 2-System (GM2) und zum Roland GS-
gesendet. Die Musikdaten können nachträglich editiert
Format.
(verändert) werden (z.B. die Tonhöhe oder das Tempo der
Wiedergabe).
Das Copyright
Die Song- und Music Style-Daten der dem MT-90s
beigefügten Diskette dürfen nur für den privaten Gebrauch
uneingeschränkt verwendet werden.
Wenn Sie diese Daten kommerziell nutzen möchten, setzen
Sie sich bitte direkt mit dem Copyright-Besitzer in
Verbindung. Die kommerzielle Nutzung dieser Daten ohne
Genehmigung des Copyright-Besitzers ist strafbar.
General MIDI
Das General MIDI-System ist ein Industriestandard für
elektronische Musikinstrumente. Das GM-System definiert
die Minimalanzahl zu erkennender Stimmen, legt fest,
welche MIDI-Befehle erkannt werden und welcher Sound
einer bestimmten Programmwechsel-Nummer zugeordnet
ist. Außerdem wird die Anordnung von Drum-Sounds auf
der Tastatur bestimmt. Das General MIDI-Logo auf einem
Roland übernimmt keine Haftung für die Konsequenzen, die
Instrument garantiert die Kompatibilität zu allen
sich aus der Verletzung von Copyright-Interessen ergeben
Instrumenten und Songdaten, welche ebenfalls das General
können.
MIDI-Logo tragen.
Zum MT 90s kompatible
Musikdaten
General MIDI 2
●
Roland MT Serie und HP-G/KR Serie
●
Musikdaten für Roland Digital Pianos
Das General MIDI 2-System ist eine Erweiterung des General
MIDI 1-Systems. Anstelle der 128 Basis-Klänge stehen hier
256 Sounds zur Verfügung.
Ebenfalls hinzugefügt wurde die Steuerung der wichtigsten
Klang- und Effekt-Parameter.
Der MT-90s erkennt Disketten mit dem Format der
Alle General MIDI2-Instrumente sind auch automatisch
Roland MT-Serie und der Roland Piano Digital HP-G/
General MIDI1-kompatibel.
KR-Serie.
●
SMF-Musikdaten (720 KB/1.44 MB)
Der MT-90s erkennt Musikdaten auf 2DD- und 2HDDisketten im Standard MIDI File (SMF)-Format.
SMF with Lyric
GS Format
Das Roland GS-Format legt fest, auf welche Weise
multitimbrale Instrumente auf bestimmte MIDI-Befehle
reagieren. Das GS-Format bestimmt Spezifikationen für
Sounds, Editierfunktionen, Effekte und weitere
“SMF with Lyrics” bezieht sich auf SMF-Songdaten mit
standardisierte Parameter. Jedes Instrument, welches das GS-
Songtexten. Wenn ein Song Texte enthält, können diese im
Logo trägt, ist kompatibel zu allen Musikdaten, die im GS-
Display des MT-90s dargestellt werden.
Format erstellt wurden. Alle GS-Instrumente sind auch
automatisch General MIDI1- und General MIDI2kompatibel.
38
Kapitel 4 Musikdaten
Verwendung von ComputerSongdaten mit dem MT 90s
(Disk Format)
5. Drücken Sie den [+]-Taster.
Die folgende Anzeige erscheint, und die Anzeige des
[
(Play)]-Tasters blinkt.
fig.04-03
Wenn Sie mit dem MT 90s Songdaten wiedergeben, die auf
einem Computer erstellt wurden, speichern Sie die SMFDaten auf einer Diskette, die vom MT 90s formatiert wurde.
Wenn Sie die Diskette nicht formatieren möchten,
■ Formatieren von Disketten
drücken Sie den [
Das Formatieren einer Diskette löscht alle darauf
Vorgang abzubrechen.
befindlichen Daten und gibt der Diskette ein Format, das
(Song)]-Taster sooft, um den
6. Drücken Sie den [
können im MT 90s nur verwendet werden, wenn die
(Play)]-Taster, um die
Formatierung zu starten.
Disketten das benötigte Format verwenden.
Im Display erscheint der Hinweis: “Formatting....”
vom jeweiligen Gerät verwendet werden kann. Disketten
* Das Formatieren einer Diskette löscht alle darauf befindlichen
Daten. Wenn Sie eine gebrauchte Diskette formatieren, stellen
Sie sicher, dass die darauf befindlichen Daten gelöscht werden
können.
* Wenn Sie das Diskettenlaufwerk zum ersten Mal verwenden,
lesen Sie zunächst die “Wichtigen Hinweise“ auf S.5.
1. Vergewissern Sie sich, dass der Schreibschutz der
Diskette auf die “Write”-Position eingestellt ist.
fig.04-01.j
Rückseite der Diskette
Write
(Daten können gespeichert
und gelöscht werden)
Write ProtectSchalter
Protect
(Daten können nicht
gespeichert und gelöscht
werden)
2. Legen Sie eine Diskette in das Laufwerk.
3. Während Sie den [
(Song)]-Taster gedrückt
halten, drücken Sie den [4]-Taster.
Wenn die Formatierung beendet ist, erscheint die
vorhergehende Anzeige.
* Schalten Sie während dieses Vorgangs niemals das Gerät aus.
7. Übertragen Sie die Songdaten im Computer auf
die mit dem MT 90s formatierten Diskette.
Bitte beachten Sie folgende Hinweise, wenn Sie Daten
speichern.
• Speichern Sie die Songdaten im SMF-Format.
• Vergeben Sie für den Namen maximal acht Zeichen.
• Fügen Sie die Erweiterung “.MID” am Ende des
Dateinamens hinzu. Wenn die Erweiterung des
Dateinamens fehlt oder fehlerhaft ist, erkenn der MT90s die Dateien nicht.
• Speichern Sie im SMF-Format 0. Wenn die Daten im
Format 1 gespeichert sind, werden sie eventuell nicht
korrekt wiedergegeben.
* Besonders große Datenmengen werden eventuell nicht korrekt
wiedergegeben.
* Roland übernimmt keine Haftung für alle Arten von
Datenverlusten.
Die Funktions-Anzeige erscheint.
4. Drücken Sie den [
(Back)] oder [
(Forward)]-Taster, bis “Disk Format” erscheint.
Die folgende Anzeige erscheint:
fig.04-02
39
Mögliche Fehlerursachen
Wenn ein Problem auftaucht oder eine Fehlbedienung vorliegt, erscheint im Display des MT 90s
eine der nachfolgenden Fehlermeldungen. Um die Fehler-Anzeige zu löschen, drücken Sie den
Stop-Taster.
Problem
Ursache/Abhilfe
Problem
Ursache/Abhilfe
Der MT 90s kann
Ist das Netzkabel korrekt angeschlossen?
Der Song startet
Einige Songs stoppen, bevor der Song
nicht eingeschaltet
(S. 10)
nicht am Beginn,
beendet ist. Bei diesen Songs gelangen Sie
werden.
auch wenn der
zu der Position mit dem [
Es ist kein Klang zu
Ist der [Volume]-Regler ganz nach links
[
Taster, an der der Song gestoppt wurde.
hören.
(leise) geregelt? (S. 11)
Taster gedrückt
Drücken Sie in diesem Fall den Taster so
wird.
oft, bis der Beginn des Songs erreicht ist.
Der Song verstimmt,
Wurde der Song transponiert? (S. 28)
Sind Kopfhörer angeschlossen? (S. 11)
Ist der Lautsprecher-Schalter auf “Off”
(aus) gestellt? (S. 37)
Sind der MT 90s und die anderen Geräte
korrekt verbunden? (S. 37)
(Reset)]-
oder die Tonlage
(Reset)]-
Ist die “Tuning”-Einstellung richtig? (S. 12)
verändert sich.
Der Track-Taster
Erscheint die 16-Track-Anzeige? (S. 30)
arbeitet nicht.
Wenn die 16-Track-Anzeige erscheint,
Sind alle Geräte eingeschaltet?
können die Track-Taster nicht verwendet
Einige Noten sind
Der MT 90s kann maximal 64 Stimmen
werden.
nicht hörbar.
gleichzeitig spielen. Wenn Sie Songs von
Die Pedale
Sind die Pedale korrekt angeschlossen? (S.
einer Diskette wiedergeben, das Halte-
funktionieren nicht.
36)
Pedal verwenden oder große Datenmen-
Vergewissern Sie sich, dass das Kabel des
gen erzeugt werden, kann die Zahl der
Fußpedals fest mit der Start/Stop-Buchse
verwendeten Noten wesentlich größer als
verbunden ist.
64 sein. In diesem Fall erklingen Noten
nicht.
Der Song wird nicht
Leuchtet die Anzeige des Track-Tasters? (S.
gespielt.
21) Nur die Sounds der leuchtenden
Texte werden nicht
Viele Musikdaten enthalten keine Text-
richtig im Display
daten.
angezeigt.
Wenn Texte angezeigt werden, drücken Sie
Track-Anzeigen werden wiedergegeben.
den [
Drücken Sie den gewünschten Taster, bis
anderen Taster, um die Texte vom Display
die Anzeige leuchtet.
zu entfernen. Wenn Sie die Texte wieder
Befindet sich die richtige Diskette im Lauf-
(Song)]-Taster oder einen
anzeigen möchten, drücken Sie erneut den
werk?
[
Die Wiedergabe der
Es gibt zwei Arten von SMF-Daten: Format
Wenn Sie die Sprache der Texte (Lyric Lan-
Songs von der Dis-
0 und Format 1. Die Wiedergabe der Daten
guage) verändern (S. 34), werden die Texte
kette erfolgt nicht
im Format 1 kann sich etwas verzögern.
eventuell wieder korrekt angezeigt.
sofort.
Bitte informieren Sie sich in der Dokumentation der verwendeten Musikdaten,
welches Format verwendet wird.
Bestimmte Instru-
Haben Sie die “Minus One”-Funktion
ment-Klänge sind
eingeschaltet? (S. 30)
nicht zu hören.
Sie können die
Während der MT 90s Daten von einer Dis-
Song-Position nicht
kette lädt, kann diese Funktion nicht ver-
vor- oder zurück-
wendet werden (S. 15).
setzen.
Wenn die Datenmenge eines Songs zu groß
ist, kann diese Funktion nicht verwendet
werden.
40
(Play)]-Taster.
Fehlermeldungen/Display-Informationen
Anzeige
PU
Bedeutung
Wenn ein Song mit einem Auftakt startet (der Song startet nicht auf dem
ersten Taktschlag eines Taktes), wird die Taktnummer im Display mit PU, 1,
2, usw. angezeigt.
E.02: Protected
Die Diskette ist noch schreibgeschützt. Stellen Sie die Schreib (Write)-Position ein (S.5).
E.03: Master Disk
Die Diskette kann das Format nicht speichern.
E.10: No Disk
Es ist keine Diskette im Laufwerk.
E.12: Unknown Disk
Die Diskette ist nicht formatiert, oder der gespeicherte Song kann nicht auf
dem MT 90s wiedergegeben werden.
E.13: Disk Ejected
Die Disketten wurde während eines Vorgangs aus dem Laufwerk genommen. Starten Sie den Vorgang erneut.
E.14: DamagedDisk
Die Diskette ist unbrauchbar und sollte vernichtet werden.
E.15: Can’t Read
Der Song kann vom Digital Piano nicht gelesen werden.
E.16: Can’t Play
Der MT 90s kann die Diskette nicht schnell genug lesen. Drücken Sie den
[
(Stop)]-Taster, dann den [
(Reset)]-Taster und zuletzt den [
(Play)]-Taster, um den Song wiederzugeben.
E.30: Memory Full
Der Speicher den MT 90s ist voll. Nur die Wiedergabe ist möglich.
E.40: Buffer Full
Der MT 90s hat zu viele MIDI-Daten auf einmal von einem externen MIDIGerät empfangen. Verringern Sie die Menge der gleichzeitig an den MT 90s
übertragenen MIDI-Daten.
E.41: Comm.Error
Die MIDI-Verbindung wurde unterbrochen (z.B. herausgerutschtes Kabel).
Stellen Sie feste Verbindungen her.
E.43: MIDI.I/F Err
Überprüfen Sie die Verbindung mit dem externen MIDI-Gerät und das
MIDI-Kabel (S. 37).
E.51: Memory Error
Es liegt ein Systemfehler vor. Wiederholen Sie den Vorgang. Wenn nach
mehrern Versuchen der Fehler nicht behoben ist, wenden Sie sich bitte an
Ihren Roland-Vertragspartner.
41
Song Liste der Diskette
Nr.
Titel
Komponist
Copyright
1
Piano Concerto in A Minor Op. 16 1st Mov. (Excerpt)
E. Grieg
© 1994 Roland Corporation
2
Mazurka No.5 Op. 7-1
F. Chopin
© 1995 Roland Corporation
3
Für Elise
L. v. Beethoven
© 1996 Roland Corporation
4
Golliwog's Cakewalk from Suite “Children's Corner”
C. Debussy
© 1996 Roland Corporation
5
Sonatine Op. 36, No. 3 in C Major 1st Mov.
M. Clementi
© 1996 Roland Corporation
6
The Entertainer
S. Joplin
© 1994 Roland Corporation
7
Merrily We Roll Along
American Folk Song
© 1998 Roland Corporation
8
Etude No. 88 from “Beyer Piano Textbook”
Beyer
© 1996 Roland Corporation
9
Etude No. 14 “La Styrienne” from “25 Etudes” Op.100
F. Burgmüller
© 1996 Roland Corporation
10
Etude No.1 from “Czerny 30 Etudes De Mécanisme”
C. Czerny
© 1994 Roland Corporation
11
Greensleeves
English Folk Song
© 1993 Roland Corporation
12
Romance D’Amour
Spanish Folk Song
© 1996 Roland Corporation
13
3rd Mov. Menuet from “Quintet for Strings No. 5 Op.11”
L. Boccherini
© 1996 Roland Corporation
14
Gavotte from Opera “Rosine”
F. Gossec
© 1994 Roland Corporation
15
Menuet from “L’Arlésienne” 1st Suite
G. Bizet
© 1994 Roland Corporation
16
Meditation from “Thaïs”
J. Massenet
© 1998 Roland Corporation
17
Scene from “The Swan Lake” Op. 20
P. Tcshaikovsky
© 1998 Roland Corporation
18
Scrambled Eggs
Masashi Hirashita &
© 1992 Roland Corporation
Kazuko Hirashita
19
Milky Way
Masashi Hirashita &
© 1992 Roland Corporation
Kazuko Hirashita
20
Amazing Grace
American Folksong
© 1998 Roland Corporation
21
When The Saints Go Marching In
American Folksong
© 1993 Roland Corporation
22
Little Brown Jug
American Folksong
© 1998 Roland Corporation
23
A Maiden's Prayer
T.Badarzewska
© 1996 Roland Corporation
24
Turkisch March (Piano Sonate No. 11 in A Major, 3rd Movement
W.A.Mozart
© 1993 Roland Corporation
“Alla Turca”)
25
Mondschein Sonata
L.v.Beethoven
© 1994 Roland Corporation
26
Nocturne No. 2 in E-flat Major, Op. 9-2
F. Chopin
© 1993 Roland Corporation
27
Le Coucou [Rondeau]
L.C.Daquin
© 1996 Roland Corporation
28
Summertime
G.Gershwin
© 1994 Roland Corporation
29
Ave Maria
C.Gounod
© 1993 Roland Corporation
30
Londonderry Air
Irish Folksong
© 1993 Roland Corporation
31
Amapola
J.M.Lacalle
© 1993 Roland Corporation
32
Liebestraume III
F.Liszt
© 1993 Roland Corporation
33
“Promenade” from “Tableaux d’une exposition”
M.Musorgsky
© 1995 Roland Corporation
34
Csikos Post
H.Necke
© 1996 Roland Corporation
35
Canon
J.Pachelbel
© 1993 Roland Corporation
36
Clarinet Polka (Excerpt)
Polish Folksong
© 1998 Roland Corporation
42
Song Liste der Diskette
Nr.
Titel
Komponist
Copyright
37
Gymnopedie No. 1
E.Satie
© 1997 Roland Corporation
38
Radetzky March
J.Strauss
© 1996 Roland Corporation
39
Air sul G
J.S.Bach
© 1993 Roland Corporation
40
Les Patineurs, Valse, Op.183
E.Waldteufel
© 1998 Roland Corporation
50
Twinkle Twinkle Little Star (English Lyric)
French Folksong
© 1998 Roland Corporation
51
Guess Note (English)
© 2000 Roland Corporation
52
Guess Phrase (English)
© 2000 Roland Corporation
53
Guess Chord (English)
© 2000 Roland Corporation
70
Butterfly (Japanese Lyric)
71
Guess Note (Japanese)
© 2000 Roland Corporation
72
Guess Phrase (Japanese)
© 2000 Roland Corporation
73
Guess Chord (Japanese)
© 2000 Roland Corporation
Spanish Folksong
© 2000 Roland Corporation
981b
*
Bitte beachten Sie die gesetzlichen Copyright-Vorschriften, wenn Sie die Songdaten kommerziell einsetzen
möchten.
Ratespiel für Noten(Nr.51-53: Englisch, Nr.71-73: Japanisch)
Auf der dem MT 90s beiliegenden Diskette sind Noten-Ratespiele enthalten, die die Sounds des MT 90s
verwenden.
Wählen Sie eine der unten genannten Nummern, und drücken Sie den [
(Play)]-Taster, um das Spiel zu
starten.
Sie können die Geschwindigkeit des Spieles verändern, indem Sie das Tempo einstellen.
Das Spiel führt Sie durch den Ablauf wie unten beschrieben. Jedes Spiel hat 10 Versuche.
1
Der Referenz-Klang wird gespielt.
2
Die neue Note oder der neue Akkord werden zweimal gespielt.
Hören Sie genau zu, und erkennen Sie den Namen der Note oder des Akkordes.
3
*
“Answer is...” (Antwort ist ...) erscheint im Display, und die richtige Antwort
wird angezeigt.
Zusätzlich zum MT 90s können diese Spiele auch im Roland MT 300, MT 300s, Roland Digital Piano KR-277
und den KR-375-Modellen verwendet werden.
43
MIDI Implementation Chart
Music Player
MT 90s
MIDI-Implementationstabelle
Transmitted
Function...
Remarks
Default
Changed
x
x
1–16
1–16
Default
Messages
Altered
x
Mode
Mode 3
Mode 3, 4(M=1)
Note
Number :
True Voice
**************
0–127
0–127
Velocity
Note ON
Note OFF
x
x
O
x
After
Touch
Key's
Ch's
x
x
O
O
*1
*1
x
O
*1
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O (Reverb)
O (Chorus)
O
O
*1
*1
*1
*1
*1
*1
*1
*1
*1
*1
*1
*1
*1
*1
*1
*1
x
O
0–127
*1
**************
x
O
Pitch Bend
0, 32
1
5
6, 38
7
10
11
64
65
66
67
84
91
93
98, 99
100, 101
Control
Change
Prog
Change
: True #
System Exclusive
*2
**************
x
System
Common
: Song Pos
: Song Sel
: Tune
x
x
x
x
x
x
System
Real Time
: Clock
: Commands
x
x
x
x
Aux
Message
: All sound off
: Reset all controllers
: Local Control
: All Notes OFF
: Active Sensing
: Reset
x
x
x
x
x
x
O (120, 126, 127)
O
x
O (123–125)
O
x
Notes
44
Recognized
Basic
Channel
x
Version : 1.00
Bank select
Modulation
Portamento time
Data entry
Volume
Panpot
Expression
Hold 1
Portamento
Sostenuto
Soft
Portamento control
Effect1 depth
Effect3 depth
NRPN LSB, MSB
RPN LSB, MSB
Program number 1–128
* 1 O x is selectable by SysEx.
* 2 Recognized as M=1 even if M=1.
Mode 1 : OMNI ON, POLY
Mode 2 : OMNI ON, MONO
O : Yes
Mode 3 : OMNI OFF, POLY
Mode 4 : OMNI OFF, MONO
X : No
Technische Daten
MT-90s Music Player
<Klangerzeugung>
General MIDI System 2/GS-Format kompatibel
● Maximale Polyphonie
64 Stimmen
<Andere Daten>
● Ausgangsleistung
5 W x1
● Lautsprecher
● Klänge
10 cm x 1
369 Variationen (einschließlich 8 Drum-Sets, 1 SFX-Set)
● Stimmung (Master Tuning)
415.3 Hz–466.2 Hz (0,1 Hz Schritte)
● Transponierung
Transponierung der Wiedergabe (-24 bis +24
Halbtonschritte)
● Effekte
● Display
Taktart-Anzeige
16 x 2 Zeichen-LCD
● Textanzeige
Ja, über das eingebaute Display
● Kontroll-Regler
Lautstärke
Reverb
Mikrofon-Lautstärke, Mikrofon-Echo
Chorus
Lautsprecher-Schalter
<Sequenzer>
● Anschlüsse
Output-Buchsen (Stereo, Cinch)
● Metronom
Taktart:
Mikrofone-Buchse (mit Echo)
2/2, 0/4, 2/4, 3/4, 4/4, 5/4, 6/4, 7/4, 3/8, 6/8, 9/8, 12/8
Kopfhörer-Buchse (Stereo-Miniklinke)
Lautstärke: 10 Stufen
MIDI IN-Anschluss
Pattern:
11 Pattern
Start/Stop-Buchse
Klänge:
5 Typen
● Tracks (Spuren)
5 oder 16 Tracks
● Tempo
1/4-Note = 20 bis 250
● Auflösung
120 Ticks pro 1/4-Note
● Control
Reset, Stop, Play, Bwd, Fwd
Track Select, Repeat, Marker, Count In,
Metronom, Song Select, Tempo, +, -
<Diskettenlaufwerk>
3.5“-Format
● Disketten-Format
720 K bytes (2DD)
● Stromversorgung
AC117 V/AC230 V/AC240 V
● Stromverbrauch
2000 mA
● Abmessungen
165 mm (B) x 186 mm (T) x 270 mm (H)
6-1/2 (B) x 7-3/8 (T) x 10-11/16 (H) inches
● Gewicht
ca. 2.4 kg (5 lbs 5 oz)
● Zubehör
Bedienungsanleitung, Netzkabel,
Metallgehäuse, Musikdaten-Diskette
962a
* Änderungen der technische Daten und des Designs sid
möglich und bedürfen keiner besonderen Ankündigung.
* Für Druckfehler wird keine Haftung übernommen.
1.44 M bytes (2HD)
● Verwendbare Software
Standard MIDI File (Format 0/1)
Roland Original Format (i-Format)
45
Index
Symbole
M
[+]-Symbol....................................................................... 15
Marker ............................................................................. 23
Erase .......................................................................... 24
in der Taktmitte ....................................................... 34
Move .......................................................................... 26
Playback .................................................................... 24
wiederholtes Playback ............................................ 25
Metronome
Lautstärke ........................................................... 20, 32
Pattern ....................................................................... 32
Sound ......................................................................... 32
Taktart ................................................................. 20, 32
Tempo ........................................................................ 19
MIDI ................................................................................ 37
Mikrofon ......................................................................... 11
Minus One ...................................................................... 30
Musikdaten ..................................................................... 39
Mute .......................................................................... 21, 31
A
ALL ..................................................................................
All Song Play ..................................................................
Random .....................................................................
Anschlüsse
Audio-Instrumente ..................................................
Elektronisches Piano ...............................................
MIDI-Instrument .....................................................
17
17
35
37
37
37
B
Backward ........................................................................ 15
Basis-Anzeige ................................................................... 9
Beat .................................................................................. 20
C
Count-In .......................................................................... 22
P
D
Diskette
Auswerfen ................................................................ 14
Diskettenlaufwerk ......................................................... 14
E
Echo
Mikrofon ................................................................... 11
Einzähler ......................................................................... 22
F
Factory Reset ..................................................................
Floppy Disk ....................................................................
Format .......................................................................
Format .............................................................................
Forward ..........................................................................
36
14
40
40
15
Part .................................................................................. 30
16-Track-Anzeige ..................................................... 30
Mute ........................................................................... 31
Pedalschalter .................................................................. 36
Playback .......................................................................... 14
ab einer Marker-Position ........................................ 24
einzelner Part (Solo) ................................................ 30
jeder Part ................................................................... 21
Wiederholen aller Songs ......................................... 17
Wiederholung eines Songs ..................................... 16
zwischen zwei Markern .......................................... 25
PU .................................................................................... 15
R
G
Random ........................................................................... 35
Repeat .............................................................................. 16
Reverb-Effekt ................................................................. 29
General MIDI/General MIDI 2 ................................... 39
GS-Format ...................................................................... 39
S
I
Intro Countdown ........................................................... 22
K
Klangerzeugung ............................................................ 39
Kopfhörer ....................................................................... 11
L
Lautstärke .......................................................................
Kopfhörer ..................................................................
Metronome ...............................................................
Mikrofon ...................................................................
Lyric
Entfernen ..................................................................
Sprache ......................................................................
46
11
11
20
11
35
34
SMF-Musikdaten ........................................................... 39
Solo .................................................................................. 30
Standard-Stimmung ...................................................... 12
Stimmung ....................................................................... 12
Stummschaltung ...................................................... 21, 31
Symbol [+] ....................................................................... 15
T
Taktart ............................................................................. 20
Tap Tempo ..................................................................... 18
Tempo ............................................................................. 18
Tempo Mute ................................................................... 27
Track-Taster ................................................................... 21
Transpose ........................................................................ 28
Index
V
Volume ............................................................................
Vorzähler ........................................................................
Sound ........................................................................
Takt ............................................................................
Trk/Part ....................................................................
11
22
33
33
33
W
Wiedergabe .................................................................... 14
Wiederholen ................................................................... 16
47
Für EU-Länder
Dieses Produkt entspricht der europäischen Verordnung 89/336/EEC.
For the USA
FEDERAL COMMUNICATIONS COMMISSION
RADIO FREQUENCY INTERFERENCE STATEMENT
This equipment has been tested and found to comply with the limits for a Class B digital device, pursuant to Part 15 of the
FCC Rules. These limits are designed to provide reasonable protection against harmful interference in a residential
installation. This equipment generates, uses, and can radiate radio frequency energy and, if not installed and used in
accordance with the instructions, may cause harmful interference to radio communications. However, there is no guarantee
that interference will not occur in a particular installation. If this equipment does cause harmful interference to radio or
television reception, which can be determined by turning the equipment off and on, the user is encouraged to try to correct the
interference by one or more of the following measures:
– Reorient or relocate the receiving antenna.
– Increase the separation between the equipment and receiver.
– Connect the equipment into an outlet on a circuit different from that to which the receiver is connected.
– Consult the dealer or an experienced radio/TV technician for help.
Unauthorized changes or modification to this system can void the users authority to operate this equipment.
This equipment requires shielded interface cables in order to meet FCC class B Limit.
For Canada
NOTICE
This Class B digital apparatus meets all requirements of the Canadian Interference-Causing Equipment Regulations.
AVIS
Cet appareil numérique de la classe B respecte toutes les exigences du Règlement sur le matériel brouilleur du Canada.
Information
AFRICA
TAIWAN
PANAMA
ITALY
JORDAN
SUPRO MUNDIAL, S.A.
Roland Italy S. p. A.
AMMAN Trading Agency
EGYPT
ROLAND TAIWAN
ENTERPRISE CO., LTD.
Room 5, 9fl. No. 112 Chung Shan
N.Road Sec.2, Taipei, TAIWAN,
R.O.C.
TEL: (02) 2561 3339
Boulevard Andrews, Albrook,
Panama City,
REP. DE PANAMA
TEL: (507) 315-0101
Viale delle Industrie 8,
20020 Arese, Milano, ITALY
TEL: (02) 937-78300
Prince Mohammed St. P.O. Box
825 Amman 11118 JORDAN
TEL: (06) 4641200
Al Fanny Trading Office
P.O. Box 2904,
El Horrieh Heliopolos, Cairo,
EGYPT
TEL: (02) 4185531
REUNION
Maison FO - YAM Marcel
25 Rue Jules Merman, ZL
Chaudron - BP79 97491
Ste Clotilde REUNION
TEL: 28 29 16
SOUTH AFRICA
That Other Music Shop
(PTY) Ltd.
11 Melle Street (Cnr Melle and
Juta Street)
Braamfontein, 2001,
Republic of SOUTH AFRICA
TEL: (011) 403 4105
THAILAND
Theera Music Co. , Ltd.
330 Verng NakornKasem, Soi 2,
Bangkok 10100, THAILAND
TEL: (02) 2248821
VIETNAM
PERU
Saigon Music
VIDEO Broadcast S.A.
138 Tran Quang Khai St.,
District 1
Ho Chi Minh City
VIETNAM
TEL: (08) 844-4068
Portinari 199 (ESQ. HALS),
San Borja, Lima 41,
REP. OF PERU
TEL: 51-14-758226
AUSTRALIA/
NEW ZEALAND
17 Werdmuller Centre Claremont
7700
Republic of SOUTH AFRICA
AUSTRALIA
P.O. Box 23032
Claremont, Cape Town
SOUTH AFRICA, 7735
TEL: (021) 64 4030
38 Campbell Avenue
Dee Why West. NSW 2099
AUSTRALIA
TEL: (02) 9982 8266
CHINA
Beijing Xinghai Musical
Instruments Co., Ltd.
6 Huangmuchang Chao Yang
District, Beijing, CHINA
TEL: (010) 6774 7491
HONG KONG
Tom Lee Music Co., Ltd.
Service Division
22-32 Pun Shan Street, Tsuen
Wan, New Territories,
HONG KONG
TEL: 2415 0911
INDIA
Rivera Digitec (India) Pvt. Ltd.
409, Nirman Kendra Mahalaxmi
Flats Compound Off. Dr. Edwin
Moses Road, Mumbai-400011,
INDIA
TEL: (022) 498 3079
INDONESIA
PT Citra IntiRama
J1. Cideng Timur No. 15J-150
Jakarta Pusat
INDONESIA
TEL: (021) 6324170
KOREA
Cosmos Corporation
1461-9, Seocho-Dong,
Seocho Ku, Seoul, KOREA
TEL: (02) 3486-8855
MALAYSIA
Bentley Music SDN BHD
140 & 142, Jalan Bukit Bintang
55100 Kuala Lumpur, MALAYSIA
TEL: (03) 2443333
Roland Corporation
Australia Pty., Ltd.
NEW ZEALAND
Roland Corporation (NZ) Ltd.
97 Mt. Eden Road, Mt. Eden,
Auckland 3, NEW ZEALAND
TEL: (09) 3098 715
CENTRAL/LATIN
AMERICA
ARGENTINA
Instrumentos Musicales S.A.
Florida 656 2nd Floor
Office Number 206A
Buenos Aires
ARGENTINA, CP1005
TEL: (54-11) 4- 393-6057
BRAZIL
Roland Brasil Ltda.
R. Coronel Octaviano da Silveira
203 05522-010
Sao Paulo BRAZIL
TEL: (011) 3743 9377
COSTA RICA
JUAN Bansbach
Instrumentos Musicales
Ave.1. Calle 11, Apartado 10237,
San Jose, COSTA RICA
TEL: (506)258-0211
CHILE
Comercial Fancy S.A.
Avenida Rancagua #0330
Providencia Santiago, CHILE
TEL: 56-2-373-9100
EL SALVADOR
OMNI MUSIC
75 Avenida Notre YY Alameda,
Juan Pablo 2, No. 4010
San Salvador, EL SALVADOR
TEL: (503) 262-0788
PHILIPPINES
G.A. Yupangco & Co. Inc.
MEXICO
339 Gil J. Puyat Avenue
Makati, Metro Manila 1200,
PHILIPPINES
TEL: (02) 899 9801
SINGAPORE
Swee Lee Company
150 Sims Drive,
SINGAPORE 387381
TEL: 748-1669
CRISTOFORI MUSIC PTE
LTD
Blk 3014, Bedok Industrial Park E,
#02-2148, SINGAPORE 489980
TEL: 243 9555
Distribuidora De
Instrumentos Musicales
J.E. Olear y ESQ. Manduvira
Edeficio, El Dorado Planta Baja
Asuncion PARAGUAY
TEL: 595-21-492147
Paul Bothner (PTY) Ltd.
ASIA
PARAGUAY
URUGUAY
Todo Musica S.A.
NORWAY
Roland Scandinavia Avd.
Kontor Norge
Lilleakerveien 2 Postboks 95
Lilleaker N-0216 Oslo
NORWAY
TEL: 273 0074
POLAND
Abdullah Salem Street,
Safat KUWAIT
TEL: 5719499
LEBANON
A. Chahine & Fils
P.O. Box 16-5857 Gergi Zeidan St.
Chahine Building, Achrafieh
Beirut, LEBANON
TEL: (01) 335799
PORTUGAL
QATAR
Tecnologias Musica e Audio,
Roland Portugal, S.A.
Badie Studio & Stores
P.O. Box 62,
DOHA QATAR
TEL: 423554
RUA DE SANTA CARARINA
131/133, 4000-450 PORTO
PORTUGAL
TEL: (022) 208 4456
SAUDI ARABIA
Musicland Digital C.A.
ROMANIA
aDawliah Universal
Electronics APL
Av. Francisco de Miranda,
Centro Parque de Cristal, Nivel
C2 Local 20 Caracas
VENEZUELA
TEL: (02) 285 9218
Plata Libertatii 1.
RO-4200 Cheorgheni
TEL: (066) 164-609
Cuareim 1844, Montevideo,
URUGUAY
TEL: 5982-924-2335
VENEZUELA
EUROPE
AUSTRIA
FBS LINES
RUSSIA
Slami Music Company
Sadojava-Triumfalnaja st., 16
103006 Moscow, RUSSIA
TEL: 095 209 2193
Roland Austria GES.M.B.H.
SPAIN
Siemensstrasse 4, P.O. Box 74,
A-6063 RUM, AUSTRIA
TEL: (0512) 26 44 260
Roland Electronics
de España, S. A.
BELGIUM/HOLLAND/
LUXEMBOURG
Roland Benelux N. V.
Houtstraat 3, B-2260, Oevel
(Westerlo) BELGIUM
TEL: (014) 575811
DENMARK
Roland Scandinavia A/S
Nordhavnsvej 7, Postbox 880,
DK-2100 Copenhagen
DENMARK
TEL: (039)16 6200
FRANCE
Roland France SA
4, Rue Paul Henri SPAAK,
Parc de l'Esplanade, F 77 462 St.
Thibault, Lagny Cedex FRANCE
TEL: 01 600 73 500
FINLAND
Roland Scandinavia As,
Filial Finland
Lauttasaarentie 54 B
Fin-00201 Helsinki, FINLAND
TEL: (9) 682 4020
GERMANY
Roland Elektronische
Musikinstrumente HmbH.
Calle Bolivia 239, 08020
Barcelona, SPAIN
TEL: (93) 308 1000
SWEDEN
Roland Scandinavia A/S
SWEDISH SALES OFFICE
Danvik Center 28, 2 tr.
S-131 30 Nacka SWEDEN
TEL: (08) 702 0020
SWITZERLAND
Roland (Switzerland) AG
Musitronic AG
Gerberstrasse 5, CH-4410 Liestal,
SWITZERLAND
TEL: (061) 921 1615
UKRAINE
TIC-TAC
Mira Str. 19/108
P.O. Box 180
295400 Munkachevo, UKRAINE
TEL: (03131) 414-40
UNITED KINGDOM
Roland (U.K.) Ltd.
Atlantic Close, Swansea
Enterprise Park, SWANSEA
SA7 9FJ,
UNITED KINGDOM
TEL: (01792) 700139
Oststrasse 96, 22844 Norderstedt,
GERMANY
TEL: (040) 52 60090
MIDDLE EAST
GREECE
BAHRAIN
STOLLAS S.A.
Music Sound Light
Av. Toluca No. 323, Col. Olivar
de los Padres 01780 Mexico D.F.
MEXICO
TEL: (525) 668 04 80
HUNGARY
CYPRUS
La Casa Wagner de
Guadalajara s.a. de c.v.
Warehouse Area ‘DEPO’ Pf.83
H-2046 Torokbalint, HUNGARY
TEL: (23) 511011
Intermusica Ltd.
IRELAND
Roland Ireland
Audio House, Belmont Court,
Donnybrook, Dublin 4.
Republic of IRELAND
TEL: (01) 2603501
P.O. Box 2154 ALKHOBAR 31952,
SAUDI ARABIA
TEL: (03) 898 2081
SYRIA
Technical Light & Sound
Center
Khaled Ibn Al Walid St.
P.O. Box 13520
Damascus - SYRIA
TEL: (011) 2235 384
TURKEY
Barkat muzik aletleri ithalat
ve ihracat Ltd Sti
Siraselviler cad.Guney is hani 8486/6, Taksim. Istanbul. TURKEY
TEL: (0212) 2499324
U.A.E.
Zak Electronics & Musical
Instruments Co. L.L.C.
Zabeel Road, Al Sherooq Bldg.,
No. 14, Grand Floor DUBAI
U.A.E.
TEL: (04) 3360715
NORTH AMERICA
CANADA
Roland Canada Music Ltd.
(Head Office)
5480 Parkwood Way Richmond
B. C., V6V 2M4 CANADA
TEL: (0604) 270 6626
Roland Canada Music Ltd.
(Toronto Office)
Unit 2, 109 Woodbine Downs
Blvd, Etobicoke, ON
M9W 6Y1 CANADA
TEL: (0416) 213 9707
U. S. A.
Roland Corporation U.S.
5100 S. Eastern Avenue
Los Angeles, CA 90040-2938,
U. S. A.
TEL: (323) 890 3700
Moon Stores
Bab Al Bahrain Road,
P.O. Box 20077
State of BAHRAIN
TEL: 211 005
Av. Corona No. 202 S.J.
Guadalajara, Jalisco Mexico
C.P.44100 MEXICO
TEL: (3) 613 1414
Easa Husain Al-Yousifi
UL. Gibraltarska 4.
PL-03664 Warszawa POLAND
TEL: (022) 679 44 19
P. P. H. Brzostowicz
155, New National Road
26422 Patras, GREECE
TEL: 061-435400
Casa Veerkamp, s.a. de c.v.
KUWAIT
Radex Sound Equipment Ltd.
17 Diagorou St., P.O. Box 2046,
Nicosia CYPRUS
TEL: (02) 453 426
ISRAEL
Halilit P. Greenspoon &
Sons Ltd.
8 Retzif Fa'aliya Hashnya St.
Tel-Aviv-Yaho ISRAEL
TEL: (03) 6823666
Stand: Juni 2000
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement