DR-3 Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Wir bedanken uns für Ihre Entscheidung zum BOSS DR-3 Dr. Rhythm.
Lesen Sie zunächst die folgenden Abschnitte:
• SICHERHEITSHINWEISE (Seite 2–4)
• WICHTIGE HINWEISE (Seite 5)
Diese Abschnitte geben wichtige Hinweise über die sichere Handhabung des Instrumentes.
Lesen Sie dann die Anleitung ganz durch, um sich einen Überblick über alle Funktionen des Gerätes
zu verschaffen. Bewahren Sie die Anleitung an einem sicheren Platz auf und verwenden Sie diese bei
Bedarf als Referenz-Anleitung.
■ In dieser Anleitung verwendete Symbole
• Symbole in eckigen Klammern [] bezeichnen Bedientaster. Beispiele
[SONG]
SONG-Taster
START [
] START-Taster
Copyright © 2003 BOSS CORPORATION
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, bedarf einer ausdrücklichen, schriftlichen Genehmigung
von BOSS CORPORATION.
03236845
1*SX
USING THE UNIT SAFELY
SICHERHEITSHINWEISE
Hinweise zur Vermeidung von Feuer, elektrischen Schlägen oder Verletzungen von Personen
Hinweise zur Vermeidung von Feuer, elektrischen Schlägen oder Verle
Über die Symbole
Über die Warnung- und Vorsicht-Hinweise
Hinweise zur Vermeidung von Feuer, elektrischen Schlägen oder Verlet
WARNUNG
Diese Warnungen sollen den Anwender
auf die Gefahren hinweisen, die bei
unsachgemäßem Gebrauch des Gerätes
bestehen.
VORSICHT
Dieses Zeichen wird verwendet, um
den Anwender auf das Risiko von
Verletzungen oder Materialschäden
hinzuweisen, die bei unsachgemäßem
Gebrauch des Gerätes entstehen
können.
* Die o.g. Faktoren beziehen sich
sowohl auf häusliches Inventar als
auch auf Haustiere.
Das
Symbol macht auf wichtige Hinweise und
Warnungen aufmerksam. Das Zeichen im Dreieck gibt
eine genaue Definition der Bedeutung (Beispiel: Das
Zeichen links weist auf allgemeine Gefahren hin).
Das
Symbol weist auf Dinge hin, die zu unterlassen
sind. Das Symbol im Kreis definiert dieses Verbot
näher (Beispiel: Das Zeichen links besagt, dass das
Gerät nicht geöffnet bzw. auseinandergenommen
werden darf).
Das ● Symbol weist auf Dinge hin, die zu tun sind.
Das Symbol im Kreis definiert diese Aktion näher
(Beispiel: Das Zeichen links besagt, dass der
Netzstecker des Gerätes aus der Steckdose zu ziehen
ist).
BEACHTEN SIE AUCH DIESE HINWEISE
WARNUNG
WARNUNG
001
007
• Bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen,
lesen Sie diese Anleitung komplett
durch.
• Achten Sie darauf, das der Ständer,
auf dem das Gerät platziert wird, nicht
wackelt bzw. nicht umkippen kann
..................................................................................................
002c
..................................................................................................
008b
• Das Gerät bzw. der Netzadapter darf
nicht geöffnet bzw. modifiziert
werden.
..................................................................................................
003
• Nehmen Sie keine eigenen Reparaturversuche vor. Überlassen Sie dieses
einem qualifizierten Techniker.
..................................................................................................
004
•
Vermeiden Sie Umgebungen mit:
• extrem hohen Temperaturen,
• hoher Luftfeuchtigkeit,
• Regen,
• Staubentwicklung,
• starker Vibration.
..................................................................................................
• Verwenden Sie nur den für das Gerät
empfohlenen Netzadapter (PSASerie), und achten Sie immer auf eine
korrekte Stromversorgung.
Verwenden Sie keinen anderen Netzadapter. Aufgrund einer eventuell
anderen Polarität oder Spannung
können bei Nutzung eines anderen
Netzadapters Schäden am Netzadapter und Gerät sowie Fehlfunktionen auftreten oder auch ein
elektrischer Schlag erzeugt werden.
..................................................................................................
009
• Vermeiden Sie Beschädigungen des
Netzkabels. Ein beschädigtes Kabel
kann zu Kurzschlüssen führen.
..................................................................................................
Für EU-Länder
Dieses Produkt entspricht der europäischen Bestimmung 89/336/EEC.
For the USA
FEDERAL COMMUNICATIONS COMMISSION
RADIO FREQUENCY INTERFERENCE STATEMENT
This equipment has been tested and found to comply with the limits for a Class B digital device, pursuant to Part 15 of the
FCC Rules. These limits are designed to provide reasonable protection against harmful interference in a residential
installation. This equipment generates, uses, and can radiate radio frequency energy and, if not installed and used in
accordance with the instructions, may cause harmful interference to radio communications. However, there is no guarantee
that interference will not occur in a particular installation. If this equipment does cause harmful interference to radio or
television reception, which can be determined by turning the equipment off and on, the user is encouraged to try to correct the
interference by one or more of the following measures:
– Reorient or relocate the receiving antenna.
– Increase the separation between the equipment and receiver.
– Connect the equipment into an outlet on a circuit different from that to which the receiver is connected.
– Consult the dealer or an experienced radio/TV technician for help.
This device complies with Part 15 of the FCC Rules. Operation is subject to the following two conditions:
(1) This device may not cause harmful interference, and
(2) This device must accept any interference received, including interference that may cause undesired operation.
Unauthorized changes or modification to this system can void the users authority to operate this equipment.
This equipment requires shielded interface cables in order to meet FCC class B Limit.
For Canada
NOTICE
This Class B digital apparatus meets all requirements of the Canadian Interference-Causing Equipment Regulations.
AVIS
Cet appareil numérique de la classe B respecte toutes les exigences du Règlement sur le matériel brouilleur du Canada.
2
WARNUNG
WARNUNG
010
015
• Betreiben Sie das Gerät immer mit
einer moderaten Lautstärke. Wenn Sie
eine Beeinträchtigung Ihres Gehörs
feststellen, suchen Sie sofort einen
Gehörspezialisten auf.
• Vermeiden Sie es, das Gerät mit vielen
anderen Geräten zusammen an
derselben Steckdosse zu betreiben.
Ganz besonders vorsichtig sollten Sie
bei der Verwendung von
Verlängerungen mit Mehrfachsteckdosen sein. Der Gesamtverbrauch aller
an sie angeschlossenen Geräte darf
niemals die in Watt oder Ampére
angegebene zulässige Höchstbelastung überschreiten! Eine
übermäßige Belastung durch zu hohen
Stromfluss kann das Kabel bis zum
Schmelzen erhitzen.
..................................................................................................
011
• Achten Sie darauf, dass keine Gegenstände bzw. Flüssigkeit in das
Gehäuse gelangt.
..................................................................................................
012c
•
Schalten Sie das Gerät sofort aus,
trennen Sie den Netzadapter von der
Stromversorgung und benachrichtigen Sie Ihren Roland-Vertragspartner, wenn:
• Der Netzadapter, das Netzkabel
oder der Netzstecker beschädigt
sind
• Wenn das Gerät Rauch entwickelt
• Gegenstände bzw. Flüssigkeit in
das Gehäuse gelangt sind
• Das Gerät nass geworden ist
• Das Gerät anderweitig nicht
normal funktioniert.
..................................................................................................
016
• Bevor Sie das Gerät im Ausland
verwenden, sollten Sie Ihren RolandVertragspartner zu Rate ziehen.
..................................................................................................
019
• Die Batterien dürfen nicht aufgeladen,
erhitzt, auseinander genommen bzw.
in Feuer oder Wasser geworfen
werden.
..................................................................................................
..................................................................................................
013
• In Haushalten mit Kindern sollte ein
Erwachsener solange für Aufsicht
sorgen, bis das betreffende Kind das
Gerät unter Beachtung aller Sicherheitsvorschriften zu bedienen weiß.
..................................................................................................
014
• Bewahren Sie das Gerät vor heftigen
Stößen, und lassen Sie es nicht fallen.
..................................................................................................
3
VORSICHT
VORSICHT
101b
110b
• Achten Sie darauf, dass das Gerät
bzw. der Netzadapter ausreichend
belüftet wird.
• Bei Gewitter sollten Sie das Gerät vom
Stromnetz trennen.
..................................................................................................
102d
• Ziehen Sie nie am Kabel, sondern
fassen Sie beim Aus- und Einstöpseln
des Netzadapters immer nur den
Stecker an.
..................................................................................................
103b
• Eine Anhäufung von Staub zwischen
dem Netzstecker und der Gerätebuchse kann durch mangelhafte
Isolation zum Entstehen eines Brandes
führen. Säubern Sie daher regelmäßig
die Netzbuchse mit einem trockenen
Tuch und entfernen Sie das Netzkabel
bei längerem Nichtgebrauch.
..................................................................................................
111: Selection
• Befolgen Sie die folgenden Hinweise
bez. der Batterien:
1
• Achten Sie beim Einbau immer auf
die korrekte Polarität.
2
• Mischen Sie nie alte mit neuen
Batterien, und verwenden Sie
immer Batterien des gleichen Typs.
3
• Wenn Sie das Gerät längere Zeit
nicht verwenden, nehmen Sie die
Batterien aus dem Batteriefach.
5
• Falls eine Batterie ausgelaufen ist,
reinigen Sie das Batteriefach mit
einem trockneen Tuch. Setzen Sie
dann neue Batterien ein. Achten Sie
darauf, dass keine Batterieflüssigkeit auf Ihre Haut bzw. in die
Augen gelangt. Falls dieses
passiert, entfernen Sie die Batterieflüssigkeit sofort mit laufendem
Leitungswasser, und suchen Sie
sofort einen Arzt auf.
..................................................................................................
104
• Achten Sie darauf, dass die Kabel
nicht durcheinander geraten. Verlegen
Sie die Kabel außerdem so, dass
Kinder nicht an sie herankommen.
..................................................................................................
106
• Stellen Sie sich nicht auf das Gerät,
und belasten Sie es nicht mit schweren
Gegenständen.
..................................................................................................
107d
• Fassen Sie den Netzadapter bzw. das
Netzkabel niemals mit nassen Händen
an.
..................................................................................................
108b
• Wenn Sie das Gerät bewegen
möchten, trennen Sie vorher alle Kabel
vom Gerät.
..................................................................................................
109b
• Wenn Sie das Gerät reinigen wollen,
schalten Sie es vorher aus, und
trennen Sie es von der Stromversorgung.
..................................................................................................
4
6
• Bewahren Sie Batterien nie in der
Nähe von metallischen Gegenständen auf (z.B. Büroklammern).
..................................................................................................
112
• Achten Sie immer auf eine umweltgerechte Entsorgung alter Batterien.
..................................................................................................
WICHTIGE HINWEISE
Stromversorgung/Die
Verwendung von Batterien
301
• Verwenden Sie keinen Stromkreis, an den
auch Stör-geräusche produzierende Geräte
angeschlossen sind, z.B. Motoren oder Lichtsysteme.
302
• Der AC-Adapter erwärmt sich bei Dauerbetrieb. Dieses ist normal.
303a
• Verwenden Sie nach Möglichkeit möglichst
immer einen Netzadapter. Für den Batteriebetrieb sollten Sie Alkaline-Batterien
verwenden.
304a
• Bevor Sie Batterien einsetzen bzw.
austauschen, schalten Sie das Gerät aus, und
trennen Sie alle Kabel vom Gerät ab.
306b
• Die dem Gerät beigefügten Batterien dienen
nur zu Testzwecken und sind mit Auslieferung des Gerätes zwar noch unbenutzt, aber
nicht mehr neu.
307
• Schalten Sie alle beteiligten Geräte aus, bevor
Sie Kabelverbindungen vornehmen, um
Fehlfunktionen oder Beschädigungen
vorzubeugen.
Positionierung
351
• Vermeiden Sie den Betrieb in der direkten
Nähe von Verstärkern, um
Brummgeräuschen vorzubeugen.
352a
• Verwenden Sie dieses Gerät nicht in der Nähe
von Radio- und TV-Geräten, um Einstreuungen zu vermeiden.
352b
• Der Betrieb von z.B. Funkgeräten oder
Mobiltelefonen in der direkten Nähe des
Gerätes kann Nebengeräusche erzeugen.
Vergrößern Sie in diesem Fall die Distanz
zwischen Gerät und dem externen Funkgerät
bzw. Mobiltelefon, oder schalten Sie diese ab.
354a
• Setzen Sie das Gerät keinen extremen
Temperaturen aus (z.B. direkte Sonneneinstrahlung oder die Aufstellung neben einem
Heizkörper). Vermeiden Sie außerdem, dass
das Instrument mit starker Beleuchtung
angestrahlt wird. Dadurch kann die
Oberfläche verfärben bzw. beschädigt
werden.
355b
• Wenn Sie das Gerät transportiert haben und
es starken Temperaturschwankungen
ausgesetzt war, kann sich im Inneren des
Gehäuses Kondensflüssigkeit gebildet haben.
Warten Sie, bis sich das Gerät vollständig der
Raumtemperatur angepasst hat und das
Kondenswasser verdunstet ist.
Reinigung
401a
• Verwenden Sie ein trockenes oder leicht
angefeuchtetes Tuch. Bei Bedarf kann auch
ein mildes, neutrales Reinigungsmittel
verwendet werden. Reiben Sie danach die
Geräteoberfläche wieder trocken.
402
• Verwenden Sie niemals Benzin, Verdünnung,
Alkohol oder ähnliches, damit keine Verformungen oder Verfärbungen des Gehäuses
auftreten.
Zusätzliche Hinweise
551
• Es kann vorkommen, dass durch eine Fehlbedienung oder eine Fehlfunktion die Daten im
User-Speicher gelöscht werden. Um jedes
Risiko zu vermeiden, sichern Sie Ihre Daten
regelmäßig mithilfe eines MIDI-Sequenzers.
Roland übernimmt keine Haftung für jegliche
Art von Datenverlusten.
552
• Sichern Sie die Daten auf mehrere Datenträgern. Roland übernimmt keine Haftung für
Datenverluste, die sich aufgrund
beschädigter Datenträger ergeben können.
553
• Behandeln Sie die Bedienoberfläche (Regler,
Taster usw.) mit der notwendigen Sorgfalt.
554
• Drücken oder schlagen Sie nicht auf das
Display.
556
• Wenn Sie Kabel mit dem Gerät verbinden
oder abziehen, fassen Sie immer am Stecker
und nicht am Kabel selbst an. Damit beugen
Sie Beschädigungen des Kabels vor.
558a
• Spielen Sie das Gerät mit einer moderaten
Lautstärke, auch wenn Sie Kopfhörer
verwenden.
559a
• Wenn Sie das Gerät transportieren möchten,
verwenden Sie entweder die Originalverpackung, eine andere gleichwertige
Verpackung oder ein Hardcase.
5
Eigenschaften
■ Erstellen Sie eigene Rhythmus-Pattern Arrangements mit der Style
Play-Funktion
Mit dem DR-3 lassen sich Rhythmus-Pattern aus Drum- und Bass Sounds erstellen. Während
des Abspielens lassen sich Pattern einfügen und umschalten. Damit ist es Ihnen möglich, Songs
live zu arrangieren.
■ 100 unterschiedliche Preset Styles
Der DR-3 ist mit 100 unterschiedlichen Rhythmus-Styles ausgestattet und bietet Ihnen eine
umfangreiche Auswahl an Rock, Funk, Hip Hop, Jazz, und Latinrhythmen. Darüber hinaus
lassen sich bis zu 100 eigene Rhythmen aufnehmen.
■ TSC (Totale Sound Control) Funktion
Die TSC-Funktion besteht aus dem ”Sound Shape”- und ”Ambience”-Effekt. ”Sound Shape“
verändert die Schärfe des Klangs, und mit ”Ambience“ lassen sich die Raumeigenschaften der
Drum- und Bass-Sounds verändern. Entscheiden Sie, wie der Raumeffekt klingen soll. Geben
Sie den Instrumenten einen natürlichen, akustischen Charakter oder entscheiden Sie sich für
einen Livesound.
Die ”Sound Shape“- und ”Ambience“-Funktion verfügt über bis zu acht Presets und acht
eigenen Einstellmöglichkeiten.
■ Kontrollieren des DR-3 mit einem Fußschalter
Der DR-3 gestattet den Anschluss von bis zu zwei Fußschaltern (zusätzliches Zubehör). Mit den
Fußschaltern lassen sich z.B. die Pattern des DR-3 umschalten oder die Variationsfunktion anund ausschalten.
■ Variation-Funktion
Der DR-3 bietet verschiedene Variationen eines Arrangements. Gestalten Sie ihre Songs
abwechslungsreich und wählen Sie entsprechende Variationen aus. Verwenden Sie für Vocal
Passagen z.B. sparsam arrangierte Drumloops.
■ Erstellen von Rhythmus-Pattern im Auto Mode
Im Auto Mode laufen die Songs automatisch ab. Nach acht oder sechzehn Takten werden die
Drum-Patterns automatisch gewechselt. Diese Funktion ist besonders für den Live- und
Studioeinsatz geeignet.
■ Realistische Klänge durch Ghost Notes
Der DR-3 bietet spezielle Funktionen, um z.B. einen Snare Sound durch zusätzliche Notenwerte
(Ghost-Notes) realistischer klingen zu lassen.
■ Dynamische Pad Keys
Die Taster (Pad Keys) des DR-3 ermöglichen ein anschlagsdynamisches Spielen. So verändert
sich die Lautstärke durch ein härteres Anschlagen der Pads. Damit verändert sich auch die
Klangeigenschaft des angewählten Sounds.
6
Eigenschaften
■ Einstellen des Tempo mit der Tap Tempo-Funktion
Durch Anschlagen des Tasters im gewünschten Tempo lässt sich das Tempo des DR-3
einstellen.
■ Key Shift-Funktion
Mit der Key Shift-Funktion lässt sich die Tonart des Patterns und des Songs ganz einfach
verändern.
■ Einfaches Komponieren und Abspielen von Songs
Mit dem Abspielen von Drumloops durch Drücken der Pads lassen sich ganze Songs
aufnehmen und abspielen. Nach der Aufnahme lassen sich zusätzliche Bass-Phrasen und
Drumsounds innerhalb des Songs aufnehmen und abspielen.
■ Synchronisation mit Digital Recordern und Sequenzern
Benutzen Sie die MIDI-Schnittstelle, um den DR-3 mit Digital-Recordern oder Sequenzern zu
synchronisieren.
■ Kompakte Bauweise
Der DR-3 ist kompakt und leicht zu transportieren. Durch den Batteriebetrieb können Sie auch
ohne Netzteil überall mit dem DR-3 arbeiten.
7
Inhalt
WICHTIGE HINWEISE............................................................................. 5
Eigenschaften ......................................................................................... 6
Inhalt ........................................................................................................ 8
Die Bedienoberfläche und Rückseite ................................................. 12
Die Bedienoberfläche ............................................................................................... 12
Die Rückseite ............................................................................................................. 14
Vorbereitungen ..................................................................................... 15
Einsetzen der Batterien ............................................................................................ 15
Die Anschlüsse .......................................................................................................... 16
Ein- und Ausschalten ............................................................................................... 17
Abrufen der Werksvoreinstellungen (Factory Reset).......................................... 18
Quick Start .......................................................20
Abspielen der Demo Songs................................................................. 21
Abspielen eines Styles......................................................................... 22
Spielen der Style-Patterns ([MANU]) .................................................................... 22
Spielen von Style-Variationen (VARIATION)...................................................... 24
Auswahl der Styles................................................................................................... 26
Verändern des Tempos ([TEMPO])........................................................................ 27
Manuelles Eintippen des Tempos (Tap Tempo) ........................................... 27
Verändern der Tonhöhe ([KEY SHIFT])................................................................ 28
Der Fußschalter .................................................................................... 29
Anschließen des Fußschalters ................................................................................. 29
Anwendung des Fußschalters ................................................................................ 30
Automatisches Umschalten der Patterns ([AUTO]) .......................... 31
Verändern des Klang-Charakters und der Sound-Umgebung (TSC) .... 32
Kapitel 1 Der DR-3 - ein Überblick ...................................................... 34
Die Performance Modes........................................................................................... 34
Style Play Mode ........................................................................................................ 34
Aufbau eines Styles .................................................................................................. 35
Song Mode ................................................................................................................. 37
Umschalten der Pad-Funktionen............................................................................ 37
Die Haupt-Anzeigen und Funktionen................................................................... 38
Starten und Stoppen des Playbacks und der Aufnahme ............................. 40
Einstellen des Tempos ([TEMPO]) .................................................................. 41
Verändern der Tonhöhe ([KEY SHIFT])......................................................... 42
8
Inhalt
Kapitel 2 Die Styles (Manual Mode [MANU]) ...................................... 43
Funktion der Pads beim Spielen der Styles ................................................... 43
Auswahl der Styles................................................................................................... 43
Auswahl der Patterns............................................................................................... 44
Starten/Stoppen des Playbacks....................................................................... 44
Wechseln des Patterns ...................................................................................... 44
Auswahl einer Variation (VARIATION)............................................................... 45
Kapitel 3 Die Styles (Auto Mode [AUTO])........................................... 46
Auswahl eines Styles................................................................................................ 46
Wiedergabe im Auto Mode..................................................................................... 46
Verändern der Pattern-Abfolge im Auto Mode ............................................ 47
Kapitel 4 Verwendung des Fußschalters ........................................... 48
Starten und Stoppen des Playbacks ....................................................................... 48
Umschalten des Verses ............................................................................................ 48
Zuweisen einer Funktion für den Fußschalter ..................................................... 49
Kapitel 5 Verändern des Klang-Charakters und der Soundumgebung
(TSC) ...................................................................................................... 51
Verändern des Gesamtklangs ([SOUND SHAPE]).............................................. 51
Verändern der allgemeinen akustischen Verhältnisse ([AMBIENCE])............ 52
Verändern der Sound Shape-Parameter................................................................ 53
Die Einstellungen............................................................................................... 53
Verändern der Equalizer-Parameter............................................................... 53
Verändern der Compressor-Parameter .......................................................... 54
Benennen der Einstellungen ............................................................................ 55
Kopieren der Einstellungen ............................................................................. 55
Verändern der Ambience- Parameter.................................................................... 56
Die Einstellungen............................................................................................... 56
Verändern der Ambience-Parameter.............................................................. 56
Benennen der Einstellung................................................................................. 57
Kopieren der Einstellungen ............................................................................. 57
Kapitel 6 Die Pads ................................................................................ 58
Spielen der Drum-Sounds ....................................................................................... 59
Spielen der Percussion-Sounds............................................................................... 59
Spielen der Bass-Sounds .......................................................................................... 59
Auswahl eines anderen Sounds (VARIATION [KIT]) ........................................ 60
Kapitel 7 Erstellen eines Styles........................................................... 61
Der Vorgang zur Erstellung eines eigenen Styles................................................ 61
<1> Auswahl der Style-Nummer ........................................................................... 62
<2> Einstellungen für den neuen Style ................................................................. 62
Einstellen des Tempos für den Style............................................................... 62
Einstellen der Taktart ........................................................................................ 62
Auswahl des Drum Kits ................................................................................... 63
Auswahl der Sounds, die stummgeschaltet werden .................................... 63
Einstellen der TSC-Parameter für den Style .................................................. 64
Bestimmen der Taktanzahl für jedes Pattern................................................. 64
<3> Aufnahme eines Patterns ................................................................................. 65
Die Echtzeit-Aufnahme .................................................................................... 65
• Aufnahme des Drum-Parts........................................................................... 65
9
Inhalt
• Aufnahme des Bass Parts .............................................................................. 66
Das Step Recording ........................................................................................... 67
• Eingabe des Drum Parts................................................................................ 67
• Eingabe des Bass Parts................................................................................... 68
Eingabe der Dynamikwerte (Velocity Edit)................................................... 69
Transponieren des Bass-Parts .......................................................................... 70
Abspielen der aufgenommenen Patterns....................................................... 70
<4> Prüfen des selbst programmierten Styles...................................................... 70
Abspielen des Styles.......................................................................................... 70
Editieren der Einstellungen.............................................................................. 70
Benennen, Kopieren und Löschen eines Styles .................................................... 71
Benennen eines Styles ....................................................................................... 71
Kopieren eines Styles ........................................................................................ 71
Löschen eines Styles .......................................................................................... 72
Kopieren und Löschen von Patterns...................................................................... 72
Kopieren eines Patterns .................................................................................... 72
Löschen eines Patterns ...................................................................................... 73
Kapitel 8 Die Songs ([SONG]).............................................................. 74
Was ist ein Song? ............................................................................................... 74
Das Erstellen eines Songs ........................................................................................ 74
<1> Auswahl der Song-Nummer ........................................................................... 75
<2> Einstellungen für den neuen Song ................................................................. 75
Einstellen des Basis-Tempos ............................................................................ 75
Die TSC-Einstellungen für den Song ............................................................. 76
<3> Aufzeichnen des Songs .................................................................................... 76
Die Einzelschritt-Eingabe ................................................................................. 76
Die Echtzeit-Aufzeichnung .............................................................................. 77
Editieren von Noten der Drum- und Bass Parts im Song............................ 78
<4> Editieren der Songs........................................................................................... 80
Einfügen von Patterns (INSERT)..................................................................... 80
Löschen von Patterns im Song (DELETE)...................................................... 81
Kopieren eines Bereiches (COPY) ................................................................... 82
Verändern des Tempos innerhalb des Songs (TEMPO) .............................. 83
<5> Überprüfen des Songs ...................................................................................... 83
Abspielen des Songs.......................................................................................... 83
Editieren der Einstellungen.............................................................................. 83
Benennen, Kopieren und Löschen eines Songs .................................................... 84
Benennen des Songs .......................................................................................... 84
Kopieren des Songs ........................................................................................... 84
Löschen des Songs ............................................................................................. 85
Abspielen des Songs................................................................................................. 85
Abspielen des Songs.......................................................................................... 85
Umschalten der Patterns mit einem Fußschalter .......................................... 86
Spielen von mehreren Songs hintereinander (Song Chain) ........................ 87
Kapitel 9 Die System-Parameter ......................................................... 88
Die Einstellungen............................................................................................... 88
Bestimmen der Parts, die über die OUTPUT-Buchsen ausgegeben werden ... 89
Einstellen der Empfindlichkeit der Pads............................................................... 89
Einstellen der Referenz-Tonhöhe des Bass Parts ................................................. 89
Einstellen der Lautstärke des Metronom-Sounds............................................... 89
10
Inhalt
Kapitel 10 Erstellen eigener Kits......................................................... 90
Die Einstellungen............................................................................................... 90
Auswahl der Sounds für die Pads.......................................................................... 91
Einstellen der Lautstärke ......................................................................................... 91
Einstellen der Stereo-Position des Sounds ............................................................ 91
Benennen des Kits..................................................................................................... 91
Kopieren des Kits...................................................................................................... 92
Kapitel 11 Die MIDI-Anwendung.......................................................... 93
Was ist MIDI? ..................................................................................................... 93
Starten/Stoppen und Synchronisieren des DR-3 zu einem externen
MIDI-Gerät................................................................................................................. 93
Einstellen der MIDI-Kanäle.............................................................................. 94
Einstellen des Sync Mode ................................................................................ 95
Spielen des DR-3 über MIDI ................................................................................... 95
Überspielen von MIDI-Daten in den DR-3 ........................................................... 96
Anhang.............................................................98
Mögliche Fehlerursachen .................................................................... 99
Liste der Display-Meldungen............................................................. 100
Parameter-Liste .................................................................................. 101
Instrument/Bass Tone-Liste .............................................................. 104
Preset Kit-Liste ................................................................................... 106
Preset Style-Liste ............................................................................... 116
MIDI Implementation .......................................................................... 117
MIDI-Implementationstabelle............................................................. 120
Technische Daten............................................................................... 122
Index .................................................................................................... 123
11
Die Bedienoberfläche und Rückseite
Die Bedienoberfläche
fig.Panel
2
1
3
4
5
8
9
13
7
6
10
11
12
14
1.
Display
*
2.
Die in dieser Anleitung abgedruckten
Display-Darstellungen dienen lediglich als
Beispiele und müssen nicht zwangsläufig mit
den Abbildungen im Display Ihres DR-3
übereinstimmen.
VALUE-Rad
Mit dem VALUE-Rad werden Syles und
Songs ausgewählt.
Drücken Sie den TEMPO-Taster (11) und
stellen Sie mit dem Rad das gewünschte
Tempo ein. Verwenden Sie das Rad auch
während der Programmierung, um
Einstellungen zu verändern.
12
3.
MODE-Taster
MANU (Manual)-Taster
Drücken Sie den Mode-Taster für den Fall,
dass Sie die Pattern selbst umschalten
wollen.
AUTO-Taster
Drücken Sie den AUTO-Taster, damit die
Pattern automatisch umgeschaltet werden.
SONG-Taster
Drücken Sie den SONG-Taster, wenn Sie
Songs abspielen wollen.
Die Bedienoberfläche und Rückseite
4.
Drücken Sie den PTN-Taster, um die
Pattern mit den Pads (12) umzuschalten.
Ist der Taster eingeschaltet (leuchtende
Anzeige), erfüllen die Taster 9–12 die
folgenden Funktionen:
-Taster
START
Startet Styles, Songs und Playbacks. Der
Taster dient auch als Aufnahme- und
Pausentaste.
STOP
-Taster
Stoppt die Wiedergabe der Styles und
Songs.
STEP REC
-Taster
Start des Step Recording der Styles und
Songs.
Drücken Sie den START-Taster während
des Step Recording, startet die Realtime
(Echtzeit)-Aufnahme.
5.
EDIT-Taster
Mit diesem Taster wird der EDIT Mode
aufgerufen, in dem Sie Einstellungen
verändern können.
6.
/ / /EXIT /
/ENTER-Taster
DieTaster
sind die
Cursor-Taster.
Cursor-Taster werden benötigt, um
Einstellungen zu verändern oder DisplaySeiten zu wechseln. Der EXIT-Taster
beendet die aktuelle Einstellung. Mit dem
ENTER-Taster lassen sich vorgenommene
Einstellungen speichern und ausführen.
7.
TSC (Total Sound Control)Taster
SOUND SHAPE-Taster
Verändert die Schärfe des Gesamtsounds.
AMBIENCE-Taster
Verändert die akkustischen Bedingungen
des Gesamtsounds.
8.
PTN-Taster
* Der PTN-Taster ist in dieser Anleitung mit dem
Symbol [
9.
VARIATION-Taster
PTN-Taster
Die Pattern-Variation wird abgespielt.
KIT-Taster
Die Kit-Variationen lassen sich anwählen.
MUTE-Taster
Einige Instrumente innerhalb des Pattern
sind stumm geschaltet.
10. KEY SHIFT-Taster
Die Tonhöhe der Pattern und Songs lässt
sich verändern (transponieren).
11. TEMPO (TAP)-Taster
Das Tempo lässt sich verändern.
Betätigen Sie den Taster vier Mal im
gewünschten Tempo, können Sie damit
das Pattern/Song Tempo bestimmen.
12. Pattern Pads
Bei eingeschaltetem PTN-Taster (8) lassen
sich die Pattern über die acht Pads
anwählen.
13. INST (Instrument)-Taster
Ist der INST-Taster eingeschaltet (die
Anzeige leuchtet), können Sie auf den
Pads 9-12 die Drum- und Bass Sounds
spielen. Durch mehrfaches Drücken des
INST-Tasters lassen sich die Instrumentengruppen (Drum/Perc/Bass) auf den Pads
(14) wechseln.
14. Pads
Bei eingeschaltetem INST-Taster (13)
können Instrumente auf den Pads gespielt
werden.
angezeigt.
13
Die Bedienoberfläche und Rückseite
Die Rückseite
fig.jack
1
1.
2
3
4
5
6
7
8
MIDI IN-Anschluss
Hier können externe MIDI-Geräte angeschlossen werden.
2.
FOOT SW (Switch)-Buchse
Mit angeschlossenem Fußschalter lassen sich Start- und Stopfunktionen kontrollieren, Pattern
umschalten und zusätzliche Funktionen steuern.
3.
OUTPUT-Buchse R (MONO) / L (PHONES)
Signalausgang zum Anschluss an einen Verstärker, eine Stereo-Anlage oder ein anderes
Audiosystem.
Benutzen Sie für ein Mono-Signal die R (MONO)-Buchse und zum Anschluss eine Kopfhörers die
L (PHONES)-Buchse.
*
4.
Die gleichzeitige Verwendung von Kopfhörer- und Mono-Buchse ist nicht möglich.
OUTPUT-Buchse R / L
Verbinden Sie beide Buchsen mit der Stereoanlage um ein Stereosignal zu erhalten.
5.
VOLUME-Regler
Regelt die Lautstärke der OUTPUT-Buchsen.
6.
POWER-Schalter
Schaltet das Gerät ein und aus.
7.
AC Adaptor-Buchse
Dient dem Anschluss eines separat erhältlichen Netzteils (BOSS PSA Serie).
8.
Security Slot (
)
Hier können Sie eine Stahlkette anschließen, die als Diebstahlsicherung dient. Nähere
Informationen finden Sie unter http://www.kensington.com/.
14
Vorbereitungen
Einsetzen der Batterien
1
fig.00-01
2
WICHTIG
Legen Sie das Gerät mit der
Bedienoberfläche auf einem
weichen Untergrund. Sie
vermeiden damit die
Beschädigung der
Bedienelemente.
Öffnen Sie das Batteriefach an der Unterseite des
Geräts.
WICHTIG
3
Legen Sie die Batterien in das Batteriefach, und
beachten Sie die richtige Polarität der Batterien.
fig.00-02
Behandeln Sie das Gerät beim
Herumdrehen mit der
gebotenen Vorsicht.
HINWEIS
Aufgrund der längeren
Lebensdauer empfiehlt sich
die Verwendung von Alkaline
Batterien.
WICHTIG
Verwenden Sie nur neue
Batterien desselben Typs.
HINWEIS
4
Verschließen Sie das Batteriefach.
Sobald im Display ”Battery
Low!” erscheint, tauschen Sie
die leeren Batterien gegen
neue Batterien aus.
15
Vorbereitungen
Stellen Sie sicher, dass das Gerät ausgeschaltet ist.
Vorbereitungen
Die Anschlüsse
Schließen Sie den DR-3 an eine Stereoanlage, einen Verstärker
oder einen Kopfhörer an.
1
Beachten Sie folgende Hinweise, bevor Sie das Gerät
anschließen.
• Ist die Lautstärke des DR-3 und aller anderen, angeschlossenen
Geräte heruntergeregelt?
• Ist der DR-3 sowie der angeschlossene Verstärker ausgeschaltet?
WICHTIG
Um Schäden an den
Lautsprechern oder anderen,
angeschlossenen Geräten zu
vermeinden, stellen Sie die
Geräte aus. Drehen Sie die
Lautstärke des DR-3 ganz
herunter.
fig.00-03
Stereokopfhörer
Fußschalter
AC-Adapter
(PSA-Serie)
Wenn Sie den DR-3 via MIDI
benutzen wollen, lesen Sie die
S. 93.
Beim Anschluss eines
Fußschalters lesen Sie die Seite
S. 29.
Aktiv-Lautsprecher
2
Audio Set
Verbinden Sie den DR-3 mit den Lautsprechern, den
Kopfhörern u.s.w., wie in der Abbildung beschrieben.
Verkabeln Sie den DR-3 möglichst immer stereo, um die beste
Soundqulität zu erhalten. Für den Mono-Betrieb verwenden Sie
nur die OUTPUT R (MONO)-Buchse.
16
WICHTIG
Die gleichzeitige Nutzung des
Kopfhöreranschluss und des
MONO-Output ist nicht
möglich.
Vorbereitungen
Ein- und Ausschalten
■ Einschalten
1
Vorbereitungen
Schalten Sie den DR-3 ein, wenn alle Anschlüsse miteinander
verbunden sind (S. 16). Ein Einschalten in der falschen
Reihenfolge kann Beschädigungen der Lautsprecher und andere
Fehlfunktionen zur Folge haben.
Vor dem Einschalten beachten Sie folgende
Sicherheitshinweise.
• Sind alle Geräte richtig miteinander verkabelt?
• Ist die Lautstärke des DR-3 und des angeschlossenen Verstärkers
herunter geregelt?
2
Schalten Sie den DR-3 mit dem POWER-Schalter ein.
fig.00-04
3
WICHTIG
Der DR-3 besitzt eine interne
Sicherheitsschaltung. Das
Gerät benötigt einige
Sekunden bis es betriebsbereit
ist.
Schalten Sie den Verstärker ein.
Drücken Sie den blinkenden [INTRO/START]-Taster, um die
Performance zu starten.
Stellen Sie mit dem VOLUME-Regler die Lautstärke ein.
fig.00-05
HINWEIS
Drücken Sie STOP [
], um
die Performance zu stoppen.
Stellen Sie die Lautstärke am angeschlossenen Verstärker ein.
■ Ausschalten
1
Vor dem Ausschalten des DR-3 beachten Sie:
• Ist die Lautstärke am DR-3 und am angeschlossenen Verstärker
heruntergeregelt?
2
3
Schalten Sie alle Verstärker und angeschlossenen
Geräte aus.
Schalten Sie den DR-3 aus.
17
Vorbereitungen
Abrufen der Werksvoreinstellungen (Factory Reset)
Mit dieser Funktion stellen Sie das Gerät auf seine
Werksvoreinstellungen zurück. Diese Funktion wird als ”Factory
Reset“ bezeichnet.
fig.00-06p
1
2, 4
3, 5, 6
1
Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie [EDIT].
fig.00-07d
2
Drücken Sie [
] um <SYSTEM> auszuwählen.
fig.00-08d
3
18
Drücken Sie [ENTER].
Vorbereitungen
fig.00-09d
Drücken Sie [
auszuwählen.
Vorbereitungen
4
] um <FACTORY RESET>
fig.00-10d
5
Drücken Sie [ENTER].
Im Display erscheint die Frage, ob Sie die Werksvoreinstellungen
aufrufen wollen.
fig.00-11d
Drücken Sie [EXIT] um den Vorgang abzubrechen.
6
Zum Aufrufen der Werksvoreinstellungen (Factory
Reset) drücken Sie [ENTER].
Ist der Factory Reset-Vorgang beendet, erscheint die oben
abgebildete Meldung erneut im Display.
Der DR-3 hat nun alle originale Werkseinstellungen im internen
Speicher.
19
Quick Start
Der Abschnitt “Quick Start”zeigt Ihnen erste Schritte im Umgang mit
der DR-3. Probieren Sie die Rhythmen aus und vergleichen Sie die
vorprogrammierten Styles.
Der DR-3 bietet Styles in den Bereichen Rock, Jazz und vieler anderer
Musikstile.
Es lassen sich auch unterschiedliche Stile miteinander verkoppeln und
in eigenen Performances abspeichern. Bestimmen Sie die Reihenfolge
der Performance durch Drücken der Pads.
Die vorprogrammierten Patterns der Styles bestehen aus ”Intro”,
”Ending”, verschiedenen ”Fill-in”-Varianten und den StrophenPattern ”Verses”.
20
Abspielen der Demo Songs
Probieren Sie die Demo Songs des DR-3 aus.
HINWEIS
fig.QS-01p
1
1
2
Halten Sie [MANU] gedrückt, und drücken Sie [AUTO].
Der DR-3 schaltet in den Demo Mode. Das Demo startet
automatisch.
Wird ein Pattern oder Song abgespielt, drücken Sie STOP [
und rufen Sie mit Schritt 1 den Demo-Song auf.
]
WICHTIG
Alle Rechte vorbehalten. Bitte
beachten Sie die gesetzlichen
Copyright-Vorschriften.
fig.QS-02d
WICHTIG
Der gerade abgespielte Style wird im Display angezeigt.
2
Drücken Sie STOP [
Drücken Sie den START [
einmal zu hören.
Beim Abspielen des Demo
Songs lassen sich die PatternPads nicht umschalten.
Informationen zu umschaltbaren Performances finden Sie
im Kapitel “Abspielen eines
Styles” (S. 22).
], um das Demo anzuhalten.
] Taster, um den Demo Song noch
HINWEIS
Befinden Sie sich im [MANU]-,
[AUTO]- oder [SONG]-Mode,
müssen Sie den DR-3 stoppen,
bevor Sie in einen der andern
Modes wechseln können.
21
Quick Start
Styles und Patterns —
Songs bestehen aus RhythmusPattern wie Intro, Fill-ins,
Ending, die sich in den
Arrangements nur leicht
voneinander unterscheiden.
Der DR-3 stellt acht dieser
vorgefertigten Pattern zur
Verfügung. Diese acht Pattern
sind zu jeweils einer Gruppe
(”Style“) zusammengefasst.
Der DR-3 bietet 100 dieser
vorgrogrammierten ”Styles“,
die sogenannten ”Preset
Styles“ in unterschiedlichen,
musikalischen Genres. Es
lassen sich auch eigene
Kombinationen aus diesen
Styles als ”User Styles“
zusammenstellen.
Die ”Patterns” des Demos werden automatisch umgeschaltet.
Dabei leuchtet zugleich das aktuell angewählte Pad auf.
Abspielen eines Styles
Der DR-3 bietet unterschiedliche Möglichkeiten, einen Style
abzuspielen. Im ”Manual Mode” ist es möglich, beim Abspielen
des Styles die Pattern selbst umzuschalten. Im ”Auto Mode”
werden die Pattern automatisch umgeschaltet.
HINWEIS
Genaue Informationen zum
“Auto Mode” erhalten Sie auf
S. 31.
Spielen der Style-Patterns ([MANU])
Jeder Style besteht aus acht vorprogrammierten RhythmusPatterns: Intro, Fill-in A, Strophe (Verse A), Fill-in B, Strophe
(Verse B), Fill-in C, Verse C und Ending.
Im Manual Mode lassen sich die Patterns durch Drücken der Pads
umschalten.
fig.QS-03p
1
2
3
4
Pattern Pad
1
HINWEIS
Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie [MANU],
so dass die Taster-Anzeige leuchtet.
Damit aktivieren Sie den Manual Mode.
Das Style-Display erscheint:
fig.QS-04d
Style No.
Measure Beat
22
Style Name
Tempo
Leuchtet der [INST]-Taster
lassen sich Drum oder Bass
Sounds auf den Pads spielen
(S. 58).
Um Pattern mit den Pads umzuschalten, drücken Sie
[
.
Abspielen eines Styles
2
3
HINWEIS
Drücken Sie [INTRO/START], um die Performance
vom Intro zu starten.
Drücken Sie die Pattern Pads, und wählen ein neues
Pattern.
Wählen Sie ein anderes Pattern
Pad als [INTRO/START], wird
die Performance von dem
gewählten Pattern aus abgespielt.
Pad
Name
INTRO/
START
FILL A
VERSE A
FILL B
VERSE B
FILL C
VERSE C
ENDING/
STOP
Beschreibung
Nach Abspielen des
Intros
schaltet der
DR-3 auf die
erste Strophe
(Verse A) um.
Nach Abspielen des
Fill-In A
wechselt der
Style zu
Verse A.
Dies ist das
eigentliche
Performance Pattern.
Nach Abspielen desFill-In B
wechselt der
Style zu
Verse B.
Dies ist die
Ergänzung
zu Verse A.
Nach Abspielen desFill-In C
wechselt der
Style zu
Verse C.
Dies ist die
Summe aus
den Pattern
A–B.
Nach dem
Abspielen
des Endings,
wird der
Style
gestoppt.
Nach dem Abspielen aktuellen Patten, wird das neu ausgewählte
Pattern abgespielt. Damit bleibt eine sinnvolle musikalische
Struktur erhalten.
Drücken Sie [FILL], spielt der DR-3 das angewählte ”Fill“ ab und
wechselt automatisch in die entsprechende Strophe (Verse).
Drücken Sie zum Beipiel [FILL A], schaltet der DR-3 danach
automatisch zu [VERSE A].
4
HINWEIS
Was ist ein Fill-In? —Diese
Pattern sind musikalische
Überleitungen zu neuen
Songteilen. Fill-ins bestehen in
der Regel aus einem Takt und
werden durch Drücken des
[FILL]-Pads abgespielt.
Drücken Sie [ENDING/STOP], stoppt der DR-3 nach
Abspielen dieses Pattern automatisch.
HINWEIS
Um den Style ohne Ending zu
beenden, Drücken Sie STOP
[
].
23
Quick Start
Die Anordnung der Pattern entnehmen Sie folgender Tabelle:
Abspielen eines Styles
Spielen von Style-Variationen (VARIATION)
Mit den drei VARIATION-Tastern haben Sie die Möglichkeit die
Performance zu beeinflußen, ohne den Style zu wechseln.
Button
Name
Beschreibung
PTN
Damit lässt sich
eine Pattern Variation abspielen.
KIT
Sie wählen ein
neues Drumkit
aus.
MUTE
Instrumente des
Drum Kits werden
stummgeschaltet.
HINWEIS
Was ist ein Kit? — Ein Kit ist
eine Zusammenstellung von
Drum- und Bass-Sounds.
HINWEIS
fig.QS-05p
Durch Drücken eines
VARIATION-Tasters
verändern sich die
Einstellungen des Styles.
HINWEIS
1
3, 4, 5
2
6
Die Funktionen der
VARIATION-Taster lassen
sich im Manual-, Auto- und
und Song-Mode (S. 37)
einsetzen.
VARIATION Button
1
Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie [MANU],
so dass die Taster-Anzeige leuchtet.
Der DR-3 befindet sich im Manual Mode.
2
3
Drücken Sie [INTRO/START], Die Performance startet
mit dem Intro.
Drücken Sie VARIATION [PTN].
Der VARIATION [PTN] Taster leuchtet, und der DR-3 spielt die
Variation des Patterns ab.
Drücken Sie VARIATION [PTN] noch einmal, erlischt der Taster,
und der DR-3 spielt das originale Pattern ab.
24
WICHTIG
Der VARIATION [PTN]-Taster
verändert nur die VersePattern.
Abspielen eines Styles
4
Drücken Sie VARIATION [KIT].
VARIATION [KIT] leuchtet auf. Damit wechseln Sie das Drum
Set und die Bass Sounds.
Drücken Sie VARIATION [KIT] erneut, (der Kit-Taster erlischt),
ist das Pattern mit den originalen Sounds zu hören.
Quick Start
5
HINWEIS
Bei einigen Styles kommt es
vor, dass die Sounds nicht
ausgewechselt werden.
Drücken Sie VARIATION [MUTE].
VARIATION [MUTE] leuchtet auf. Einige Sounds sind nun
stumm geschaltet.
Drücken Sie VARIATION [MUTE] erneut, (der MUTE- Taster
erlischt), sind alle in dem Style verwendeten Sounds zu hören.
6
Drücken Sie [ENDING/STOP], wird das Ending
abgespielt, und die Performance stoppt automatisch.
25
Abspielen eines Styles
Auswahl der Styles
Der DR-3 verfügt über 100 vorprogrammierte Styles.
HINWEIS
fig.QS-06p
Mit dem DR-3 lassen sich auch
eigene Styles erstellen. Genaue
Informationen finden Sie im
“Kapitel 7 Erstellen eines
Styles” (S. 61).
2
1
3
1
4
Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie [MANU],
so dass die Taster-Anzeige leuchtet.
Die Style-Display erscheint.
fig.QS-04d
Style No.
Style Name
HINWEIS
Sobald Sie einen Style
anwählen, während die
Performance abgespielt wird,
erscheint vor dem Style
Namen “
Measure Beat
2
3
Tempo
”.
Nachdem der angewählte
Style abgespielt wurde,
erlischt die “
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad einen Style aus.
Drücken Sie [INTRO/START] und starten Sie das
Playback ab der Intro-Position.
” Anzeige.
HINWEIS
Drücken Sie ein anderes Pad
als [INTRO/START], wird die
Performance von dem
ausgewählten Pad gestartet.
Durch Drehen desVALUE-Rads lassen sich auch während des
Abspielens neue Styles aufrufen.
4
26
Drücken Sie [ENDING/STOP]. Nachdem das Ending
worden ist, wird das Playback gestoppt.
“Preset Style-Liste” (S. 116)
Abspielen eines Styles
Verändern des Tempos ([TEMPO])
fig.QS-08p
Quick Start
2
3
1
1
Drücken Sie [TEMPO (TAP)].
Das Tempo-Display erscheint:
fig.QS-09d
2
Verändern Sie das Tempo mit dem VALUE-Rad.
Das Tempo lässt sich in einem Wertebereich von 20 bis 260 BPM
einstellen.
3
Drücken Sie [EXIT], um wieder das vorherige Display
anzuwählen.
■ Manuelles Eintippen des Tempos (Tap Tempo)
Das Tempo lässt sich mit Hilfe des TEMPO (TAP)-Tasters
verändern.
1
Drücken Sie [TEMPO (TAP)] vier mal im gewünschten
Tempo.
27
Abspielen eines Styles
Verändern der Tonhöhe ([KEY SHIFT])
Die Styles lassen sich in unterschiedlichen Tonhöhen abspielen
(transponieren). Diese Funktion wird als “Key Shift” bezeichnet.
fig.QS-10p
2
3
1
1
Drücken Sie [KEY SHIFT].
Das Key Shift-Display erscheint:
fig.QS-11d
2
Stellen Sie die Tonhöhe mit dem VALUE-Rad ein.
Sie können die Tonhöhe in einem Bereich von [+ 12] bis [-12]
Halbtonschritten (entspricht +/- einer Oktave) verändern.
3
Drücken Sie [EXIT], um wieder das vorherige Display
anzuwählen.
Um zu der originalen Tonhöhe zurückzukehren, drücken Sie
[KEY SHIFT], und wählen Sie mit dem VALUE-Rad den Wert
”0“.
28
Der Fußschalter
Zum Starten und Stoppen des Playbacks oder zum Umschalten
der Strophen (Verses, S. 23) können Sie einen Fußschalter (BOSS
FS-5U; optionales Zubehör) an den DR-3 anschliessen. Der DR-3
erlaubt das Anschliessen von insgesamt zwei Fußschaltern.
1
WICHTIG
Schließen Sie den Fußschalter an die FOOT SWBuchse auf der Rückseite des DR-3 an.
fig.QS-14
Um Schäden an den
angeschlossenen Geräten zu
vermeiden, schalten Sie vor
dem Verkabeln alles Geräte
aus.
WICHTIG
Kabel mit Stereostecker und zwei Monosteckern
weiss
Sie benötigen dafür ein Kabel
mit zwei Mono-Steckern auf
einen Stereostecker.
rot
HINWEIS
(Start/Stop)
(Umschalten der Verses)
Wenn Sie den Fußschalter
(BOSS FS-5U; optionales
Zubehör) mit dem DR-3
verbinden, beachten Sie das
Einstellen der richtigen
Polarität .
Anschließen von zwei Fußschaltern
Verbinden Sie das Kabel mit den Fußschaltern. Der Fußschalter
am weißen Kabelende dient dem Starten und Stoppen des
Playbacks. Der Fußschalter am roten Kabelende schaltet die
Verses um.
Polaritäts-Schalter
HINWEIS
Die Funktion der Fußschalter
lässt sich verändern. Nähere
Informationen finden Sie im
Kapitel “Zuweisen einer
Funktion für den Fußschalter”
(S. 49).
29
Quick Start
Anschließen des Fußschalters
Der Fußschalter
Anwendung des Fußschalters
Das folgende Beispiel beschreibt den Einsatz von zwei
Fußschaltern mit dem DR-3. Ist ledigleich ein Fußschalter
angeschlossen, lässt sich ausschließlich die Start- und StoppFunktion des DR-3 benutzen.
1
Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie [MANU],
so dass die Taster-Anzeige leuchtet.
HINWEIS
Die Funktion der Fußschalter
lässt sich verändern. Genaue
Informatonen finden Sie im
Kapitel “Zuweisen einer
Funktion für den Fußschalter”
(S. 49).
Der DR-3 befindet sich im Manual Mode.
2
HINWEIS
Drücken Sie den am weißen Kabelende
angeschlossenen Fußschalter. Das Playback wird
gestartet.
Die Performance startet von der INTRO-Position.
3
4
30
Drücken Sie den am roten Kabelende
angeschlossenen Fußschalter. Der DR-3 spielt die
nächste Strophe (Verse) ab.
Drücken Sie den am weißen Kabelende
angeschlossenen Fußschalter. Das Ending wird
abgepielt, und der DR-3 stoppt das Playback.
Drücken Sie den Fußschalter
am roten Kabelende, wird das
Fill In vor der nächsten
Strophe abgespielt. Drücken
Sie den Fußschalter, während
Verse A abgespielt wird,
wechselt die Performance zu
Verse B. Drücken Sie den
Fußschalter, während Verse B
abgespielt wird, wechselt die
Performance zu Verse C.
Drücken Sie den Fußschalter
während des Abspielens von
Verse C, wechselt die
Performance erneut auf Verse
A.
Drücken Sie den Fußschalter
mehrfach, können Verses
übersprungen werden.
Automatisches Umschalten der Patterns
([AUTO])
Spielen Sie die Styles im Auto Mode, schaltet der DR-3 die
Pattern automatisch um. Es müssen dazu keine Pattern Pads
gedrückt werden.
fig.QS-12p
Quick Start
1
2
1
3
Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie [AUTO],
so dass die Taster-Anzeige leuchtet.
Der DR-3 befindet sich im Auto Mode.
fig.QS-13d
HINWEIS
2
Drücken Sie [INTRO/START] um die Performance vom
Intro zu starten.
Im Auto Mode werden die Pattern automatisch abgespielt. Die
Reihenfolge ist: INTRO → VERSE A → FILL B → VERSE B → FILL C
→ VERSE C → FILL A → VERSE A... und folgt damit der
Werkseinstellung.
3
Die Abspielreihenfolge lässt
sich auch im Auto Mode
verändern. Nähere
Informationen finden Sie im
Kapitel “Verändern der
Pattern-Abfolge im Auto
Mode” (S. 47).
HINWEIS
Drücken Sie [ENDING/STOP]. Das Ending wird
abgespielt und danach das Playback gestoppt.
Wollen Sie den Style vor dem
Ending beenden, drücken Sie
STOP [
].
31
Verändern des Klang-Charakters und der
Sound-Umgebung (TSC)
”TSC” ist die Abkürzung für ”Total Sound Control”. Mit dieser
Funktion lassen sich die akustischen Eigenschaften durch einen
einzigen Tastendruck verändern.
TSC bietet Ihnen zwei Effekt-Typen: Mit ”Sound Shape” ändern
Sie die Klangschärfe, ”Ambience” verändert den Hallanteil der
Drum- und Bass Sounds.
fig.QS-16p
4, 8
1
3, 5
7, 9
6, 10
2
1
2
3
Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie [MANU]
oder [AUTO], so dass die Taster-Anzeige leuchtet.
Drücken Sie [INTRO/START]. Das Playback wird
gestartet.
Drücken Sie TSC [SOUND SHAPE].
Das TSC-Display erscheint:
fig.QS-17d
4
32
Stellen Sie mit dem VALUE-Rad den Sound ShapeEffekt ein.
HINWEIS
Die ”Sound Shape”- und
“Ambience”-Einstellungen
lassen sich abspeichern.
genaue Informationen finden
Sie im Kapitel “Verändern der
Sound Shape-Parameter” (S.
53) und “Verändern der
Ambience-Parameter” (S. 56).
Verändern des Klang-Charakters und der Sound-Umgebung (TSC)
5
Drücken Sie [SOUND SHAPE], so dass die TasterAnzeige leuchtet.
6
Quick Start
Der ”Sound Shape“-Effekt wird der Performance zugeordnet (der
Taster leuchtet).
Drücken Sie [SOUND SHAPE] erneut, so erlischt der Taster, und
der Effekt ist ausgeschaltet.
Drücken Sie [EXIT], um wieder das vorherige Display
anzuwählen.
7
Drücken Sie TSC [AMBIENCE].
Das TSC-Display erscheint:
fig.QS-18d
8
9
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den gewünschten
Ambience-Effekt aus.
Drücken Sie [AMBIENCE]. Der Taster leuchtet.
Der Ambience-Effekt ist eingeschaltet.
Drücken Sie [AMBIENCE] erneut, erlischt die Anzeige, und der
Effekt ist ausgeschaltet.
10
HINWEIS
Drücken Sie [EXIT], um wieder das vorherige Display
anzuwählen.
Drücken Sie [ENDING/STOP], wird das Ending abgespielt und
danach das Playback gestoppt.
Zusätzliche Informationen
zum ”Sound Shape“- und
”Ambience“-Effekt finden Sie
im “Kapitel 5 Verändern des
Klang-Charakters und der
Soundumgebung (TSC)” (S.
51).
33
Kapitel 1 Der DR-3 - ein Überblick
Die Performance Modes
Der DR-3 bietet zwei Performance Modes: Den Style Play Mode, in dem die RhythmusPatterns manuell umgeschaltet werden können, und den Song Mode, in dem der DR-3 das
aufgezeichnete Arrangement automatisch abgespielt.
Der ”Style Play Mode” bietet einen Manual Mode. Hier lassen sich die Rhythmus-Patterns
manuell umschalten. Im Auto Mode schaltet der Dr-3 die Rhythmus-Pattern automatisch um.
Ein Style enthält ein Set verschiedener Rhythmus-Patterns, die für den Ablauf eines Songs
notwendige Voraussetzung sind.
Jedes Rhythmus-Pattern steht für einen Teil des Songs. Die Pattern werden gemäß des
Songablaufs gewechselt: Intro/Strophe A/Strophe B/Refrain/Ending. Der DR-3 bietet acht
vorprogrammierte Pattern pro Style.
Der DR-3 liefert 100 verschiedene Preset Styles (interne Styles) in den Bereichen Rock, Jazz, und
verschiedenen, anderen musikalischen Kategorien.
Ein Song kann aus einer Abfolge dieser Rhythmus-Pattern zusammengestellt werden.
Sie können auch einen Song aus verschiedenen Styles zusammenstellen. Sie können auch
nachträglich die Bassläufe verändern, nachdem Sie den Song arrangiert haben.
Nutzen Sie die verschiedenen Mode-Taster wie in der folgenden Abbildung beschrieben.
fig.01-mode
Manual
Mode
Auto
Mode
Song
Mode
Style Play Mode
Style Play Mode
Manual Mode
Schalten Sie in den Manual Mode, indem Sie den MODE [MANU]-Taster drücken.
Im Manual Mode lassen sich die Patterns durch Drücken der Pattern Pads auswählen.
Auto Mode
Schalten Sie in den Auto Mode, indem Sie den MODE [AUTO]-Taster drücken.
In AUTO Mode schaltet der DR-3 die Pattern automatisch um.
* Wenn Sie den Mode wechsen wollen, drücken Sie die Stop-Taste,
bevor Sie den Mode wechseln.
34
Kapitel 1 Der DR-3 - ein Überblick
Aufbau eines Styles
Patterns
Variation
Verse A
Intro
Kapitel 1
fig.01-01
Verse B
Verse C
Fill A Verse A Fill B Verse B Fill C Verse C Ending
Style
Variation
Patterns
Patterns
Kit
Kit
Mute
Kit
Instrument
Variation
KICK
Kit
SNR1
TOM3
KICK
SNR2
SNR1 TOM3
BASS
SNR2
TOM3
BASS
TOM3
BASS
1
2
3
4
Kit
No.128
KICK
SNR1 TOM3
SNR2
No.1
BASS
KICK
TOM3
SNR1 TOM3
SNR2
BASS
BASS
TOM3
254
255
256
Bass Tone
BASS
BASS
1
2
TSC
Tempo
16
Sound Shape
TSC
Preset
1
2
8
User
1
2
Sound
Shape
8
Ambience
Ambience
Preset
1
2
8
User
1
2
8
Pattern
Die folgenden acht Patterns sind Bestandteil des Song-Arrangements.
Pattern Name
INTRO
Beschreibung
Das Intro ist der Beginn des Songs.
VERSE A, B, C
Verses sind die Strophen, aus denen ein Song besteht.
A ist das erste Strophen,Pattern, und B und C sind die Strophenteile zwei
und drei und ergänzen das Arrangement der ersten Strophe (Verse A).
FILL A, B, C
Die Fills stellen die Überleitungen zu den Strophen/Refrain Pattern dar.
Wählen Sie das Fill-In A, B, oder C wenn Sie im Arrangement mit der nachfolgenden Strophe fortfahren wollen.
ENDING
Dieses Pattern beendet den Song.
Jedes der acht Patterns ist einem entsprechenden Pattern Pad zugewiesen. Drücken Sie die
Pattern Pads, während der Style abgespielt wird, um die Pattern zu wechseln.
fig.01-03p
Pattern Pad
35
Kapitel 1 Der DR-3 - ein Überblick
Kits
Die Drum-, Percussion- und Bass-Sounds der Pattern sind als ”Kits” zusammengefasst.
Jeder Styles hat vorprogrammierte Kits. So lassen sich mit einem anderen Style auch andere
Kits auswählen, die dann auf den Pads gespielt werden können.
Variation
Variationen stellen musikalische Veränderungen des ausgewählten Pattern oder Styles dar.
Wollen Sie z.B. eine musikalische Steigerung erreichen, benutzen Sie dieVariation-Taster.
Es stehen drei Variationen zur Verfügung: [PTN] (Pattern), [KIT] und [MUTE].
[PTN]
Eine musikalische
Veränderung des ausgewählten Pattern.
[KIT]
Ergänzt das verwendete
Drum Kit.
[MUTE]
Schaltet einige Drum-Sounds
stumm. Die Funktion ist nützlich
für Gesangs- oder Solopassagen.
fig.01-vari
Pattern
Kit
Mute
TSC
”TSC” ist die Abkürzung für ”Total Sound Control”. Diese Funktion verändert die akustischen
Eigenschaften des Gesamtsounds.
TSC bietet zwei Effekte: ”SOUND SHAPE” und ”AMBIENCE”.
”SOUND SHAPE” regelt die Klangschärfe mit Hilfe eines Drei-Band Equalizers und eines DreiBand Compressors. Sie werden benötigt, um einen “Boost”-Effekt oder Klangspitzen zu
erzeugen.
”AMBIENCE” regelt die Raumcharakteristik eines Sounds.
Sie können [SOUND SHAPE] und [AMBIENCE] unabhängig voneinander ein- und
ausschalten.
fig.01-tsc
Tempo
Jeder Style hat seine eigene Tempoeinstellung. Haben Sie einen Style gewählt, so können Sie
jederzeit dessen Tempo verändern.
36
Kapitel 1 Der DR-3 - ein Überblick
Song Mode
* Stoppen Sie die Performance, bevor Sie mit dem MODE-Taster einen anderen Mode auswählen.
Umschalten der Pad-Funktionen
Die Taster Pattern [
] und Instrument [INST] Taster gestatten die Auswahl
unterschiedlicher Funktionen.
Drücken Sie das Pad [
] (der Taster leuchtet). Sie können nun die
unterschiedlichen Pattern anwählen.
fig.01-padptn
Lit
Pattern Pads
Sie können hier auch die Taster VARIATION [PTN], [KIT], [MUTE], [KEY SHIFT] und [TEMPO
(TAP)] nutzen.
Spielen der Sounds (Instruments) mit den Pads ([INST] leuchtet)
fig.01-padinst
Lit
Pad No.
Bass Pitch
Instrument Name
Pads
Drücken Sie den [INST]- Taster. Auf den Pads lassen sich nun unterschiedliche Drum- und Bass
Sounds spielen. Die Instrumenten-Namen und die Tonhöhen des Bass-Sounds sind unterhalb
der Pads benannt.
Den Tastern VARIATION [PTN], [KIT], [MUTE], [KEY SHIFT] und [TEMPO (TAP)] sind
Instrumente zugeordnet, solange der [INST] leuchtet.
Leuchtet der [INST] Taster, lassen sich mit dem VALUE-Rad Patterns auswählen und mit dem
[INST]-Taster verschiedene Drum-, Percussion- und Bass-Sets anwählen.
37
Kapitel 1
Drücken Sie den MODE [SONG]-Taster.
Im Song Mode lassen sich Songs aufnehmen, indem die Pattern der Styles im Song registriert
werden.
Kapitel 1 Der DR-3 - ein Überblick
Die Haupt-Anzeigen und Funktionen
Style-Display
fig.01-d1
Style No.
Style Name
Measure Beat
Tempo
Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie den [MANU]- oder [AUTO]-Taster. Die Anzeige
leuchtet. Der DR-3 ist im Style Play Mode.
Song-Display
fig.01-d2
Song No.
Measure
Song Name
Style No.
Loop Play Mode
Stoppen Sie das Playbackm und drücken Sie den [SONG] Taster. Die Anzeige leuchtet. Der DR3 befindet sich nun im Song Play Mode.
Edit-Display
fig.01-d3
Item
Item
Value
Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie den [EDIT] Taster. Der DR-3 befindet sich im Edit
Mode. Im Edit Mode können Sie durch Drücken der Taster [
][
] einzelne Display-Seiten
auswählen und mit dem VALUE-Rad die ausgewählten Werte verändern. Wenn Sie die
Änderungen abspeichern wollen, drücken Sie [ENTER]. Mit [EXIT] kann der Vorgang
abgebrochen werden.
Step Recording-Display
fig.01-d4
Step Display
Measure Beat
Pad Name
Quantize
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad ein Pattern mit dem Kürzel ”U“ für User-Pattern. Drücken Sie
den STEP REC [
] Taster, und aktivieren Sie das ”Step Recording“ Display. Wollen Sie die
Aufnahme stoppen, drücken Sie den STOP [
38
] Taster.
Kapitel 1 Der DR-3 - ein Überblick
Realtime Recording-Display
fig.01-d5
Measure Beat
Pattern Name
Sound Group
Kapitel 1
Style No.
Quantize
Drücken Sie den [MANU]- oder [AUTO]-Taster ein (der Taster leuchtet). Drücken Sie den STEP
REC [
] Taster und dann START [
]. Damit starten Sie die Echtzeit (Realtime)Aufnahme.
Wollen Sie die Aufnahme stoppen, drücken Sie den STOP [
] Taster.
Velocity Edit-Display
fig.01-d6
Measure Beat Tick
Pad Name
Velocity
Drücken Sie den [EDIT] Taster, während der STEP REC [
]-Taster leuchtet, erscheint das
Velocity Edit-Display. Drücken Sie [EXIT], um zum Step Recording-Display zurückzukehren.
Song Recording-Display
fig.01-d7
Song No.
Measure
Style No.
Pattern Name
Drücken Sie Song Mode ( der [SONG] Taster leuchtet). Drücken Sie den STEP REC [
] Taster,
um das Step Recording auzuwählen. Im Song Mode bleibt das Song Recording-Display auch
während der Echtzeit-Aufnahme sichtbar.
Drücken Sie den STOP [
] Taster, um die Aufnahme zu stoppen.
Song Edit-Display
fig.01-d8
Item
Item
Value
Drücken Sie Song Mode (der [SONG] Taster leuchtet). Drücken Sie den STEP REC [
um das Step Recording auzuwählen.
Drücken Sie [EXIT], um den Vorgang abzubrechen.
] Taster,
39
Kapitel 1 Der DR-3 - ein Überblick
■ Starten und Stoppen des Playbacks und der Aufnahme
fig.01-plystp
START [
]
Drücken Sie START [
] um das Playback zu starten. Drücken Sie START [
] erneut
während des Playbacks, wird der Style oder Song angehalten (Pause). Drücken Sie den Taster
erneut, wird das Playback ab der gestoppten Position fortgesetzt.
Drücken Sie START [
] während des Step Recording (STEP REC [
] leuchtet), wird
die Echtzeit-Aufnahme gestartet.
STOP [
]
Der Stop-Taster stoppt das Abspielen oder Aufnehmen des Styles oder Songs.
STEP REC [
]
Mit diesem Taster starten Sie das Step Recording eines Styles oder Songs.
Drücken Sie START [
] während des Step Recording (STEP REC [
die Echtzeit-Aufnahme gestartet
] leuchtet), wird
Realtime Recording...S. 61, S. 74
Step Recording...S. 61, S. 75
Hinweis zum Editieren und Aufnehmen
WICHTIG
Die veränderten und aufgenommenen Daten werden nicht abgespeichert, falls das
Gerät vor der Datensicherung ausgeschaltet wird.
- Drücken Sie [EXIT], um den Edit Mode zu verlassen.
- Drücken Sie STOP [
], um die Aufnahme zu beenden.
Die Meldung “Keep Power ON! Now Working..”. erscheint, während der DR-3 die
Daten sichert.
Schalten Sie das Gerät nicht aus, solange diese Anzeige erscheint.
40
Kapitel 1 Der DR-3 - ein Überblick
■ Einstellen des Tempos ([TEMPO])
Kapitel 1
Gehen Sie wie folgt vor, um das Tempo eines Styles oder Songs zu ändern.
fig.01-03p
2
3
1
1.
Drücken Sie [TEMPO (TAP)].
Das Tempo-Display erscheint.
fig.01-04d
2.
HINWEIS
Drücken Sie den [TEMPO
(TAP)] bis zu vier Mal im
gewünschten Tempo. Nähere
Hinweise finden Sie im Kapitel
“Manuelles Eintippen des
Tempos (Tap Tempo)” (S. 27).
Stellen Sie das Tempo mit dem VALUE-Rad ein.
Das Tempo lässt sich zwischen 20 und 260 BPM verändern.
3.
Drücken Sie [EXIT], um wieder das vorherige Display
anzuwählen.
41
Kapitel 1 Der DR-3 - ein Überblick
■ Verändern der Tonhöhe ([KEY SHIFT])
Gehen Sie wie folgt vor, um die Tonhöhe eines Styles oder Songs zu ändern.
fig.01-04p
2
3
1
1.
Drücken Sie [KEY SHIFT].
Das Key Shift-Display erscheint.
fig.01-05d
2.
Stellen Sie mit dem VALUE-Rad die gewünschte Tonhöhe
HINWEIS
ein.
Befinden sich die Notenwerte
ausserhalb des für den DR-3
spielbaren Bereichs, werden
die Töne innerhalb des
spielbaren Bereichs abgespielt.
Sie können die Tonhöhe in einem Bereich von [-12] bis [+12]
Halbtonschritten (entspricht einer Oktave höher oder tiefer)
verändern.
3.
Drücken Sie [EXIT], um wieder das vorherige Display
anzuwählen.
Drücken Sie [KEY SHIFT], und wählen Sie mit dem VALUE-Rad
den Wert “0”, um wieder die originale Tonhöhe auszuwählen.
42
Kapitel 2 Die Styles (Manual Mode [MANU])
Der DR-3 bietet 100 vorprogrammierte interne Styles in
unterschiedlichen, musikalischen Bereichen. Sie können die
Styles auswählen und durch Umschalten der Patterns im
“Manual Mode” abspielen.
■ Funktion der Pads beim Spielen der Styles
fig.02-01p
Zum Erstellen eigener Styles
lesen Sie das “Kapitel 7
Erstellen eines Styles” (S. 61).
Lit
Pattern Pad
HINWEIS
Die Funktion der Pads des DR-3 lässt sich mit den Tastern [
und [INST] (S. 37) umschalten.
]
Die Pattern können umgeschaltet werden, wenn der [
]
leuchtet. Wollen Sie die Pattern und Styles im Manual Mode
umschalten, stellen Sie sicher, dass die Anzeige [
] leuchtet.
Auswahl der Styles
1.
Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie [MANU], so
dass die Taster-Anzeige leuchtet.
fig.02-02d
Leuchtet der [INST]-Taster,
lassen sich die Drum- und
Bass-Sounds auf den Pads
spielen. Dies gilt auch, wenn
ein Pattern abgespielt wird.
Nähere Informationen über
den [INST]-Taster finden Sie
im “Kapitel 6 Die Pads” (S. 58).
HINWEIS
Wechseln Sie einen Style,
während ein Pattern abgespielt
wird, erscheint die Anzeige
“
” und zeigt an, welches
Pattern als Nächstes abgespielt
wird. Der Style wechselt am
Ende des Pattern, und die
Anzeige “
2.
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad einen Style aus.
Die Style-Nummern der Preset Styles (interne Styles) sind mit
einem ”P”gekennzeichnet. Die Style-Nummern des User StyleBereichs (S. 61) sind durch ein ”U”gekennzeichnet.
” verschwindet.
HINWEIS
Abhängig von den
Einstellungen kann es beim
Wechsel der Patterns zu
zeitlichen Verzögerungen
beim Umschalten des TSC (S.
51) kommen.
“Preset Style-Liste” (S. 116)
43
Kapitel 2
Nähere Informationen zum
“Auto Mode”, in dem die
Pattern automatisch
gewechselt werden, finden Sie
im “Kapitel 3 Die Styles (Auto
Mode [AUTO])” (S. 46).
Kapitel 2 Die Styles (Manual Mode [MANU])
Auswahl der Patterns
fig.02-03p
Pattern Pads
Ein Style besteht aus acht Einheiten. Diese Einheiten werden als
”Patterns” bezeichnet und lassen sich über die Pads anwählen.
Pattern
Pad
Beschreibung
INTRO/
START
FILL A
VERSE A
FILL B
Nach Abspielen des
Intros
schaltet der
DR-3 auf die
erste Strophe
Nach Abspielen des
Fill-In A
wechselt der
Style zu
Dies ist das
eigentliche
Performance
Nach Abspielen desFill-In B
wechselt der
Style zu
(Verse A) um.
Pattern.
VERSE B
Dies ist die
Ergänzung
zu Verse A.
Verse B.
Verse A.
FILL C
Nach Abspielen desFill-In C
wechselt der
Style zu
Verse C.
■ Starten/Stoppen des Playbacks
1.
Drücken Sie ein Pattern Pad.
Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie eines der Pattern-Pads
um das Playback erneut zu starten.
Drücken Sie den [INTRO/START]- Taster, um das Playback von
der Intro-Position aus zu starten. Nach dem Abspielen des Intros
wechselt der DR-3 zum Verse A.
2.
Drücken Sie [ENDING/STOP].
Das Ending wird abgespielt, und das Plyback wird gestoppt.
Drücken Sie den STOP [
das Ending abzuspielen.
]-Taster. Das Playback stoppt, ohne
■ Wechseln des Patterns
1.
Drücken Sie ein Pattern Pad, während das Playback
abgespielt wird.
In diesem Fall blinkt das gedrückte Pad. Damit wird angezeigt,
dass dieses Pad als nächstes Pattern abgespielt wird. Am Ende
des abgespielten Patterns erfolgt der Wechsel auf das von Ihnen
ausgewählte Pattern. Das ausgewählte Pad leuchtet nun
konstant.
Drücken Sie einen der [FILL A–C]-Taster. Das ausgewählte FillPattern wird abgespielt. Es folgt das jeweilige [VERSE A–C]
Pattern. Drücken Sie [ENDING/STOP]. Das Ending wird
abgespielt, und das Playback wird gestoppt.
44
VERSE C
Dies ist die
Summe aus
den Pattern
A–B.
ENDING/
STOP
Nach dem
Abspielen
des Endings,
wird der
Style
gestoppt.
Kapitel 2 Die Styles (Manual Mode [MANU])
Auswahl einer Variation (VARIATION)
fig.02-04p
VARIATION Buttons
Lit
Die VARIATION-Taster lassen
sich im Manual Mode, im
Auto Mode (S. 46) und im
Song Mode (S. 85) nutzen.
Jeder Style bietet drei unterschiedliche Variationen. Mit diesen
Variationen lassen sich innerhalb eines Styles musikalische
Veränderungen programmieren.
Die Funktionsweise der drei VARIATION-Taster sind:
Button
Name
Beschreibung
1.
PTN
Schaltet das Pattern um.
KIT
Die Drum-Kits
werden
verändert.
MUTE
Teile des ausgewählten DrumKits werden
stumm geschaltet.
Drücken Sie VARIATION [PTN], [KIT], oder [MUTE], während
das Playback abgespielt wird.
HINWEIS
Der angewählte Taster leuchtet auf, und die Variation ist zu
hören.
Drücken Sie den Taster noch einmal, erlischt die Taster-Anzeige.
Das originale Pattern wird abgespielt.
Sie können mehrere dieser Taster gleichzeitig drücken
Beim Drücken des
VARIATION-Tasters wechseln
die verwendeten Instrumente,
je nach dem ausgewählten
Style.
45
Kapitel 2
HINWEIS
Kapitel 3 Die Styles (Auto Mode [AUTO])
Spielen Sie die Styles im Auto Mode ab, schaltet der DR-3 die
Pattern automatisch um.
Im Auto Mode werden die Pattern in der folgenden Reihenfolge
abgespielt. Das Playback kann von jedem anderen als dem
[INTRO/START]-Taster aus beginnen.
“Pattern” (S. 35)
fig.03-01
● Pattern-Abfolge im Auto Mode
Intro
Verse A
Fill-in B
Verse B
Fill-in C
Verse C
Fill-in A
Ending
automatische Wiederholung
Auswahl eines Styles
fig.03-01
1.
Die Abspiel-Reihenfolge der
Pattern lässt sich ändern.
Genaue Informationen finden
Sie unter “Verändern der
Pattern-Abfolge im Auto
Mode” (S. 47).
Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie [AUTO], so dass
die Taster-Anzeige leuchtet.
2.
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad einen Style aus.
Die Preset Styles sind mit einem ”P”gekennzeichent, die User
Styles (S. 61) sind durch ein ”U” gekennzeichnet.
Wiedergabe im Auto Mode
1.
Drücken Sie eines der Pattern Pads.
Sobald das Plyback des ausgewählten Pattern beendet ist,
wechselt der DR-3 automatisch zum nächsten Pattern. Die
Reihenfolge können Sie der Abbildung “Pattern-Abfolge im Auto
Mode” entnehmen (siehe oben).
Drücken Sie ein Pattern Pad, während das Playback abgespielt
wird, wechselt das Playback auf das ausgewählte Pattern. Nach
dem Abspielen des ausgewählten Patterns folgt das Playback in
der programmierten Abspiel-Reihenfolge.
2.
Drücken Sie [ENDING/STOP]. Das Ending wird abgespielt
und danach das Playback gestoppt.
Drücken Sie den STOP [
stoppen.
46
HINWEIS
]-Taster, um das Playback ohne Ending zu
HINWEIS
Leuchtet der [INST]-Taster,
können die Drum- und BassSounds bei laufendem
Playback mit den Pads gespielt
werden.
Näheres zum [INST]-Taster
finden Sie im “Kapitel 6 Die
Pads” (S. 58).
HINWEIS
Ist das Playback gestoppt, lässt
sich das Playback mit jedem
Pattern Pad starten.
Kapitel 3 Die Styles (Auto Mode [AUTO])
■ Verändern der Pattern-Abfolge im Auto Mode
Die Pattern-Reihenfolge kann auch im Auto
Mode verändert werden.
1. Stoppen Sie das Playback, und drücken
Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Einstellung.
Parameter
Einstellung
ABC, ABC 4, ABC 8, ABC 16,
AB, AB 4, AB 8, AB 16
AutoType
fig.09-01d
fig.09-02d
3. Drücken Sie [
Type>.
fig.09-04d
], und wählen Sie <Auto
Beispiel: Das Playback besteht aus dem
Verse A mit vier Takten, dem Verse B mit
zwei Takten und Verse C mit zwei Takten.
Mit der Einstellung ”ABC” auf der
”AutoType”-Seite werden die Verses A-B
entsprechend der Einstellung abgespielt und
automatisch wiederholt.
fig.09-ABC4
Fill-in B Fill-in C Fill-in A
Intro
Verse A
(4 meas.)
Ending
Verse B Verse C
(2 meas.) (2 meas.)
automatische Wiederholung
Mit der Einstellung “ABC4” werden die
Verses A-C mit jeweils vier Takten abgespielt
und wiederholt.
fig.09-ABC4
Fill-in B
Intro
Verse A
(4 meas.)
Fill-in C
Verse Bx2
(4 meas.)
Fill-in A
Verse Cx2
(4 meas.)
automatische Wiederholung
5. Drücken Sie mehrfach [EXIT], um den
Edit Mode wieder zu verlassen.
47
Kapitel 3
2. Drücken Sie [
], wählen Sie
<SYSTEM>, und drücken Sie [ENTER].
Die Buchstaben geben die Abfolge der
Strophen (Verses) an.
Die Zahlen zeigen die Anzahl der
Wiederholungen der entsprechenden
Strophe an.
Nachdem diese Einstellung vorgenommen
wurde, wird der Verse entsprechend der
ausgewählten Einstellung wiederholt.
Kapitel 4 Verwendung des Fußschalters
Mit einem optionalen Fußschalter (BOSS FS-5U) lässt sich das
Playback starten und stoppen, und die Strophen (Verses) können
umgeschaltet werden (S. 44).
Es lassen sich bis zu zwei Fußschalter gleichzeitig anschließen.
Verwenden Sie ein Kabel mit einem Stereostecker und zwei
Mono-Steckern. Verbinden Sie das Kabel mit dem weißen Ende
zum Starten und Stoppen des Playbacks. Zum Umschalten der
Strophen verbinden Sie den Fußschalter mit dem roten Ende.
Starten und Stoppen des Playbacks
Mit einem Fußschalter können Sie das Playback starten und
stoppen (S. 85).
1.
Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie den
Fußschalter.
Leuchtet der [MANU] oder [AUTO] Taster, wird das Playback
des Styles mit dem Intro gestartet.
Leuchtet der [SONG] Taster, startet das Playback mit dem
Songanfang.
2.
Leuchtet der [MANU] oder [AUTO] Taster, wird das Ending
abgespielt und das Playback danach stoppt
Leuchtet der [SONG] Taster, wird der Song gestoppt.
Umschalten des Verses
Drücken Sie den Fußschalter, während das Playback abgespielt
wird, wird ein Fill In eingefügt. Der DR-3 wechselt danach zur
nächsten Strophe (Verse). Drücken Sie den Fußschalter z.B.
während Verse A abgespielt wird, wird damit das Fill In B
eingefügt. Der DR-3 wechselt danach automatisch zum Verse B.
Drücken Sie den Fußschalter, während das Playback
abgespielt wird.
Ein Fill-In wird eingefügt. Der DR-3 wechselt zum nächsten
Verse. Drücken Sie den Fußschalter, während Verse A abgespielt
wird, wechselt der DR-3 zum Verse B. Von Verse B wechselt der
DR-3 zum Verse C und von Verse C auf Verse A. Durch
mehrfaches Drücken des Schalters, können Sie die
Wiederholungen des aktuellen Verse bestimmen.
48
Nähere Informationen finden
Sie unter “Anschließen des
Fußschalters” (S. 29).
WICHTIG
Während der Aufnahme oder
der Editierung (S. 38)
übernimmt der Fußschalter
keinerlei Funktion.
HINWEIS
Die Steckerbelegung
entnehmen Sie der folgenden
Abbildung:
FS1
FS2
Drücken Sie den Fußschalter, während das Playback
abgespielt wird.
1.
HINWEIS
HINWEIS
Sind zwei Fußschalter
angeschlossen, drücken Sie
den Fußschalter am weiß
markierten Kabelende.
Kapitel 4 Verwendung des Fußschalters
Drücken Sie den Fußschalter, während das Playback abgespielt
wird, springt der DR-3 auf die nächste Strophe, die im Song
programmiert ist.
Zuweisen einer Funktion für den
Fußschalter
Den Fußschaltern lassen sich verschiedene Funktionen zuordnen.
fig.04-01p
HINWEIS
Sind zwei Fußschalter
angeschlossen, betätigen Sie
den Schalter am roten
Kabelende. Ist lediglich ein
Fuschalter angeschlossen,
lesen Sie den Abschnitt
”Zuweisen einer Funktion für
den Fußschalter” um dem
Fußschalter die Funktionen
”VERSE, LOOP” zuzuordnen.
Kapitel 4
1.
Drücken Sie den [EDIT]-Taster.
2.
Drücken Sie [
], und wählen Sie <SYSTEM>.
fig.04-02d
3.
4.
Drücken Sie [ENTER].
Drücken Sie [
][
], und wählen Sie <FS1> oder <FS2>.
Für den Anschluss zweier Fußschalter verwenden Sie ein Kabel
mit einem Stereostecker und zwei Monosteckern. Wählen Sie
<FS1> wenn Sie die Funktion des Fußschalters am weißen
Kabelende ändern möchten. Für den Fußschalter am roten
Kabelende wählen Sie <FS2>.
fig.04-03d
5.
HINWEIS
In der Werksvoreinstellung ist
<FS1> auf ”INTRO/END”
und <FS2> auf ”VERSE,
LOOP” eingestellt.
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die Funktion aus.
In der folgenden Liste sind die einzelnen Funktionen aufgeführt.
Drücken Sie mehrfach [EXIT], um wieder das vorherige Display
anzuwählen.
49
Kapitel 4 Verwendung des Fußschalters
Funktionen, die dem Fußschalter zugewiesen werden können
Einstellung
Funktion
INTRO/
END
Leuchten [MANU] oder [AUTO]:
Wird der Fußschalter bei gestopptem
Playback gedrückt, startet das Playback mit dem Intro. Wird der
Fußschalter bei laufendem Playback
gedrückt, wird das Ending abgespielt
und das Playback danach gestoppt.
Leuchtet der [SONG] Taster:
Wird der Fußschalter bei gestopptem
Playback gedrückt, beginnt das Playback mit dem programmierten Anfang. Wird der Schalter bei
laufendem Playback gedrückt, stoppt
der Song.
VERSE,
LOOP
Leuchten [MANU] oder [AUTO]:
Nach dem Ende des Verse wird ein
Fill-In eingefügt, und das Playback
wechselt zum nächsten Verse.
Drücken des Fußschalters, während
Verse A abgespielt wird, lässt das
Playback zum Verse B wechseln.
Während Verse B abgespielt wird,
wechselt das Playback zum Verse C
und von Verse C wieder zum Verse
A. Während des Playbacks von Intro
oder Ending werden keine Steuerbefehle erzeugt.
Durch mehrfaches Drücken des
Fußschalters kann die Anzahl der
Strophenwiederholungen bestimmt
werden.
Leuchtet der [SONG] Taster:
Die Funktion ist abhängig von der
unter [EDIT] <SONG> ”LoopType”
vorgenommenen Einstellung.
* Siehe “Umschalten der Patterns mit
einem Fußschalter” (S. 86)
Einstellung
Funktion
TAP
TEMPO
Wird der Fußschalter im gewünschten Tempo bis zu viermal gedrückt,
kann damit das Tempo eingestellt
werden (Tap Tempo, S. 27).
STRT/
PAUSE
Der Fußschalter übernimmt die
Funktion START [
].
START/
STOP
Wird der Fußschalter bei gestopptem
Playback gedrückt, startet das Playback. Wird der Fußschalter bei
laufendem Playback gedrückt, stoppt
das Playback.
STYLE
FWD
Der Fußschalter wählt den nächsten
Style an.
* Ist die Style-Nummer ”P100” angewählt, schaltet der DR-3 zum Style
”U001”. Von der Style-Nummer
”U100” wird auf ”P001” gewechselt.
STYLE
BWD
Der Fußschalter wählt den vorherigen Style an.
* Ist die Style-Nummer ”P001” angewählt, schaltet der DR-3 zum Style
”U100”. Von der Style-Nummer
”UU001” wird auf ”P100” gewechselt.
INTRO
Entspricht der Funktion [INTRO/
START].
FILL A
Entspricht der Funktion [FILL A].
VERSE A
FILL B
VERSE B
FILL C
Entspricht der Funktion [VERSE A].
Entspricht der Funktion [FILL B].
Entspricht der Funktion [VERSE B].
Entspricht der Funktion [FILL C].
VERSE C
Entspricht der Funktion [VERSE C].
ENDING
Entspricht der Funktion [ENDING/
STOP].
VAR PTN
Der Fußschalter übernimmt die
Funktion VARIATION [PTN] (S. 45).
DRUM
KICK–
DRUM
CYM5
Ermöglicht das Abspielen der Sounds
DRUM KICK – DRUM CYM5 (S. 58).
VAR KIT
Der Fußschalter übernimmt die
Funktion VARIATION [KIT] (S. 45).
PERC 1–
PERC 13
VAR
MUTE
50
Der Fußschalter übernimmt die
Funktion VARIATION [MUTE]
(S. 45)
Ermöglicht das Abspielen der
Sounds PERC 1 – PERC 13 (S. 58).
Kapitel 5 Verändern des Klang-Charakters und
der Soundumgebung (TSC)
“TSC” ist die Abkürzung für “Total Sound Control”. Mit dieser
Funktion lassen sich der Klangcharakter (”Sound Shape”) und
die Soundumgebung (“Ambience”) der Instrumente verändern.
“Sound Shape” und “Ambience” bieten jeweils acht
vorprogrammierte Einstellungen (Presets). Im ”User“-Bereich
lassen sich eigene Einstellungen vornehmen und als eigene
Effekte abspeichern.
HINWEIS
Mit den Preset-Einstellungen
der TSC-Effekte, lassen sich für
jeden Style die akustischen
Klangeigenschaften festlegen
fig.05-01p
Verändern des Gesamtklangs ([SOUND
SHAPE])
Kapitel 5
“Sound Shape” bietet die Möglichkeit der Klangveränderung.
Zur Verfügung stehen ein 3-Band Equalizer und ein 3-Band
Compressor.
1.
Drücken Sie [SOUND SHAPE].
Das TSC-Display erscheint:
fig.05-02d
Drücken Sie den [SOUND SHAPE]-Taster. Leuchtet dieser Taster,
ist der Effekt eingeschaltet.
2.
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad einen Effekt aus.
Value
Name
Value
Name
P1
ROCK
P2
LOUD
P3
TIGHT
P4
ENHANC
P5
ACSTIC
P6
LIVE
P7
LO-FI
P8
HRDCMP
U1–8
Sobald Sie die Werkseinstellungen (Presets) verlassen, erscheint
der User-Bereich (U1–U8). Hier lassen sich eigene Einstellungen
abspeichern.
3.
HINWEIS
Die Einstellungen der ”Sound
Shape“-Effekte können
verändert und unter einem
eigenen Namen abgespeichert
werden. Näheres finden Sie
unter “Verändern der Sound
Shape-Parameter” (S. 53).
Drücken Sie [EXIT], um wieder das vorherige Display
anzuwählen.
51
Kapitel 5 Verändern des Klang-Charakters und der Soundumgebung (TSC)
Verändern der allgemeinen
akustischen Verhältnisse ([AMBIENCE])
Mit den ”Ambience”-Einstellungen, lassen sich die akustischen
Eigenschaften der Instrumente beeinflussen.
1.
Drücken Sie [AMBIENCE].
Das TSC-Display erscheint.
fig.05-03d
Drücken Sie den [AMBIENCE] Taster. Leuchtet dieser Taster, ist
der Effekt eingeschaltet.
2.
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad einen Effekt aus.
Value
Name
Value
Name
P1
NATURL
P2
LARGE
P3
BRIGHT
P4
POWER
P5
ROOM 1
P6
ROOM 2
P7
ROOM 3
P8
HALL
U1–8
Sobald Sie die Werkseinstellungen (Presets) verlassen, erscheint
der User-Bereich (U1–U8). Hier lassen sich eigene Einstellungen
abspeichern.
3.
Drücken Sie [EXIT], um wieder das vorherige Display
anzuwählen.
52
HINWEIS
Die Einstellungen der ”Sound
Shape“-Effekte können
verändert und unter einem
eigenen Namen abgespeichert
werden. Näheres finden Sie
unter “Verändern der
Ambience-Parameter” (S. 56).
Kapitel 5 Verändern des Klang-Charakters und der Soundumgebung (TSC)
Verändern der Sound
Shape-Parameter
Es lassen sich acht Sound Shape-Einstellungen
abspeichern.
*
Die Preset Sound Shape-Effekte sind mit einem ”P”
gekennzeichnet und lassen sich nicht verändern.
*
Die User Speicher (U1–U8) enthalten ab Werk die
gleichen Einstellungen wie die Preset-Speicher (P1–P8).
*
Wenn die Einstellungen der nachfolgend aufgeführten
Parameter während der Wiedergabe verändert werden,
sind diese Änderungen ungültig, wenn Sie [EDIT]
drücken.
5. Stellen Sie den Wert mit dem VALUE-Rad
ein.
6. Drücken Sie mehrfach [EXIT], um den
Edit Mode wieder zu verlassen.
■ Verändern der Equalizer-Parameter
Die folgenden Parameter stehen mit dem 3-Band
Equalizer zur Verfügung.
Parameter
•
•
Bei Drücken von [EDIT] werden wieder die
Einstellungen des aktuell ausgewählten Styles bzw.
Songs angewählt.
Einige Einstellungen können nur im STOP-Zustand
verändert werden.
■ Die Einstellungen
1. Stoppen Sie das Playback, und drücken
Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
fig.09-23d
2. Drücken Sie [
], wählen Sie <SOUND
SHAPE>, und drücken Sie [ENTER].
fig.09-24d
3. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
Sound Shape-Nummer aus.
4. Wählen Sie mit [
][
] den
gewünschten Parameter aus.
Beschreibung
EQ / Switch OFF, ON
Schaltet den Effekt ein und
aus.
EQ /
Input
-24 dB–
+12 dB
bestimmt die Lautstärke
des Signals vor dem Equalizer.
EQ (Low) /
Type
Shelving,
Peaking
Auswahl des EqualizerTyps (Shelving und Peaking) im Bass-Bereich.
EQ (Low) /
Gain
-12 dB–
+12 dB
Auswahl des Boost- oder
Cut-Anteils im
Bass-Bereich.
EQ (Low) /
Freq
20 Hz–
2.0 kHz
Auswahl der Mittel-Frequenz im Bass-Bereich.
EQ (Low) /
Q (*1)
0.3–16.0
Verändert die Steilheit des
Filters in Einzelschritten.
EQ (Mid) /
Gain
-12 dB–
+12 dB
Auswahl des Boost- oder
Cut-Anteils im Mitten-Bereich.
EQ (Mid) /
Freq
20 Hz–
8.0 kHz
Auswahl der Mittel-Frequenz im Mittenbereich.
EQ (Mid) /
Q
0.3–16.0
Verändert die Steilheit des
Filters in Einzelschritten.
EQ (High) /
Type
Shelving,
Peaking
Auswahl des EqualizerTyps (Shelving und Peaking) für die oberen Frequenzen.
EQ (High) /
Gain
-12 dB–
+12 dB
Auswahl des Boost- oder
Cut-Anteils in den Höhen.
EQ (High) /
Freq
500 Hz–
14.0 kHz
Auswahl der Mittel-Frequenz in den Höhen.
EQ (High) /
Q (*1)
0.3–16.0
Verändert die Steilheit des
Filters in Einzelschritten.
EQ / Out
Level
-24 dB–
+12 dB
Regelt die Lautstärke nach
dem Equalizer.
(*1) ”EQ (Low) / Q” und ”EQ (High) / Q” lassen sich nicht
verändern, wenn ”Shelving” als Equalizertyp für ”EQ
(Low) /Type” oder ”EQ (High) / Type” ausgewählt ist.
53
Kapitel 5
*
- Key Shift (S. 42)
- Tempo (S. 41)
- Sound Shape und Ambience (S. 51, S. 52)
Wert
Kapitel 5 Verändern des Klang-Charakters und der Soundumgebung (TSC)
■ Verändern der CompressorParameter
Der Compressor sorgt für eine gleichmäßige
Lautstärke des Ausgangssignals. Die folgenden
Parameter können verändert werden:
Parameter
Wert
Beschreibung
OFF, ON
Schaltet den Compressor ein
und aus.
COMP /
SplitL
20 Hz–
800 Hz
Einstellen der Frequenz im
Bass-Bereich. Das Signal
wird in drei Frequenzbänder
unterteilt.
COMP /
SplitH
Einstellen der Frequenz in den
1.6 kHz–
Höhen. Das Signal wird in drei
14.0 kHz
Frequenzbänder unterteilt.
COMP
(Low) /
Thres
-30 dB–
+6 dB
Lautstärke, bei dem der
Compressor im Bass-Bereich
das Eingangssignal komprimiert.
COMP
(Low) /
Ratio
1:1.00–
1:16.0,
1:INF
Einstellen des Kompressionsverhältnis im Bass-Bereich.
Sobald die eingestellte Eingangslautstärke den Low
Threshold-Pegel erreicht, beginnt die Kompression mit
dem eingestellten Wert.
COMP
(Low) /
Attack
0 ms–
100 ms
Zeitpunkt, an dem die Kompression im Bass-Bereich
wirksam wird.
COMP
(Low) /
Release
50 ms–
5000 ms
Zeitpunkt, an der die Kompression endet, sobald sich
die Eingangslautstärke unterhalb des Low ThresholdPegels befindet.
COMP(Mid) -30 dB–
/ Thres
+6 dB
Lautstärke, bei dem der
Compressor im MittenBereich das Eingangssignal
komprimiert.
COMP /
Switch
1:1.00–
COMP(Mid)
1:16.0,
/ Ratio
1:INF
54
Einstellen des Kompressionsverhältnis im Mitten-Bereich.
Sobald die eingestellte Eingangslautstärke den Mid
Threshold-Pegel erreicht, beginnt die Kompression mit
dem eingestellten Wert.
Parameter
Wert
Beschreibung
COMP(Mid) 0 ms–
/ Attack
100 ms
Zeitpunkt, an dem die Kompression im mittleren Frequenz Bereich wirksam wird.
COMP(Mid) 50 ms–
/ Release
5000 ms
Zeitpunkt, an dem die Kompression endet, sobald sich
die Eingangslautstärke unterhalb des Mid Threshold
Level befindet.
COMP(Hi)
/ Thres
-30 dB–
+6 dB
Lautstärke, bei dem der
Compressor im oberen Frequenzbereich das Eingangssignal komprimiert.
COMP(Hi)
/ Ratio
1:1.00–
1:16.0,
1:INF
Einstellen des Kompressionsverhältnis im Bass-Bereich.
Sobald die eingestellte Eingangslautstärke den Hi
Threshold-Pegel erreicht, beginnt die Kompression mit
dem eingestellten Wert.
COMP(Hi)
/ Attack
0 ms–
100 ms
Zeitpunkt, an dem die Kompression im oberen Frequenz
bereich wirksam wird.
COMP(Hi)
/ Release
50 ms–
5000 ms
Zeitpunkt, an dem die Kompression endet, sobald sich
die Eingangslautstärke unterhalb des Hi Threshold
Level befindet.
*
Mit dem Compressor lässt sich die Ausgangslautstärke
mit den Parametern Thres und Ratio auf einen idealen
Wert einstellen. Durch die Verlängerung der
Attackzeiten kann es zu Verzerrungen kommen. Regeln
Sie die in diesem Fall den Pegel mit den folgenden
Parametern nach, um einen optimalen Klangeindruck
zu erhalten.
COMP /
Low Lev
-60 dB–
+6 dB
Einstellen der Ausgangslautstärke im Bassbereich nach
dem Expander und Compressor.
COMP /
Mid Lev
-60 dB–
+6 dB
Einstellen der Ausgangslautstärke im mittleren Frequenzbereich nach dem Expander und Compressor.
COMP /
High Lev
-60 dB–
+6 dB
Einstellen der Ausgangslautstärke im oberen Frequenzbereich nach dem Expander und Compressor.
COMP /
OutLevel
-60 dB–
+6 dB
Einstellen der Gesamtlautstärke nach dem Expander und Compressor.
Kapitel 5 Verändern des Klang-Charakters und der Soundumgebung (TSC)
■ Benennen der Einstellungen
■ Kopieren der Einstellungen
Wählen Sie <NAME> (siehe Schritt 4 auf S. 53),
und drücken Sie [ENTER].
Wählen Sie <COPY> (siehe Schritt 4 auf S. 53),
und drücken Sie [ENTER].
Benennen Sie das Sound Shape-Programm mit
maximal 16 Zeichen.
Kopieren Sie die Sound Shape-Einstellungen in
den User-Speicher (U1–U8).
fig.09-27d
Wählen Sie mit [
][
] die gewünschte
Position in der Namenzeile aus.
Mit [ENTER] können Sie zwischen Groß- und
Kleinschreibung umschalten.
fig.09-28d
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die Nummer
des zu kopierenden Effektes aus, und drücken
Sie [
].
fig.09-29d
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad das
gewünschte Zeichen aus.
Kapitel 5
Drücken Sie mehrfach [EXIT], um den Edit Mode
wieder zu verlassen.
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
Zielspeicher für den Sound Shape-Effekt aus,
und drücken Sie [
].
fig.09-30d
Drücken Sie [ENTER]. Der Kopiervorgang wird
ausgeführt.
Drücken Sie [
], wird der Kopiervorgang
abgebrochen. Die Anzeige kehrt auf die zuletzt
gewählte Display-Seite zurück.
Drücken Sie mehrfach [EXIT], um den Edit Mode
wieder zu verlassen.
55
Kapitel 5 Verändern des Klang-Charakters und der Soundumgebung (TSC)
Verändern der AmbienceParameter
Sie können bis zu acht Ambience-Einstellungen
abspeichern.
5. Ändern Sie den Wert mit dem VALUERad.
6. Drücken Sie mehrfach [EXIT], um den
Edit Mode wieder zu verlassen.
*
Die Preset Sound Shape Effekte sind mit einem ”P”
gekennzeichnet und lassen sich nicht verändern.
■ Verändern der AmbienceParameter
*
Die User Speicher (U1–U8) enthalten ab Werk die
gleichen Einstellungen wie die Preset-Speicher (P1–P8).
Folgende Parameter lassen sich verändern:
*
Wenn die Einstellungen der nachfolgend aufgeführten
Parameter während der Wiedergabe verändert werden,
sind diese Änderungen ungültig, wenn Sie [EDIT]
drücken.
Parameter
Wert
Beschreibung
Size
5.6 m–
20.5 m
Regelt die Raumgröße.
Time
0.1–32.0
Regelt die Dauer des Halls.
- Key Shift (S. 42)
- Tempo (S. 41)
- Sound Shape und Ambience (S. 51, S. 52)
Level
0–100
Regelt die Hall-Lautstärke.
PreDelay
0 ms–
20 ms
Regelt die Zeit zwischen dem
Direkt- und Hallsignal.
Bei Drücken von [EDIT] werden wieder die
Einstellungen des aktuell ausgewählten Styles bzw.
Songs angewählt.
Density
0–100
Regelt die Halldichte.
ErLevel
0–100
Regelt die Lautstärke der
Hallreflexionen, die von den
Wänden des Raumes am Ohr
des Hörers eintreffen.
■ Die Einstellungen
RelDensity
0–100
Regelt die Dichte des Sounds,
der nach mehreren Reflexionen den Hörer erreicht.
1. Stoppen Sie das Playback, und drücken Sie
[EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
Low Damp
/ Gain
Regelt die Dämpfung des
-36.0 dB–
Bassbereichs. Bei ”0“ ist keine
0.0 dB
Dämpfung wirksam.
Low Damp
/ Freq
Regelt die Frequenz, bei der
im Bassbereich eine
55 Hz–
Dämpfung erfolgt. Unterhalb
4.00 kHz
dieser Frequenz wird der
Hall gedämpft.
Hi Damp /
Gain
Regelt die Dämpfung der ho-36.0 dB–
hen Frequenzen. Bei ”0“ ist
0.0 dB
keine Dämpfung wirksam.
•
•
*
Einige Einstellungen können nur im STOP-Zustand
verändert werden.
fig.09-23d
2. Drücken Sie [
], wählen Sie
<AMBIENCE>, und drücken Sie [ENTER].
Hi Damp /
Freq
400 Hz–
16 kHz
Regelt die Frequenz, bei der
die hohen Frequenzen
gedämpft werden. Oberhalb
dieser Frequenz wird der
Hall gedämpft
Low Cut /
Freq
20 Hz–
2.0 kHz
Frequenz, ab der die unteren
Frequenzen abgeschnitten
werden.
fig.09-24d
3. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
Ambience-Nummer aus.
4. Wählen Sie mit [
][
] den
gewünschten Parameter aus.
56
Kapitel 5 Verändern des Klang-Charakters und der Soundumgebung (TSC)
Parameter
High Cut /
Freq
Wert
Beschreibung
Frequenz, ab der die unteren
250 Hz–
Frequenzen abgeschnitten
14.0 kHz,
werden. Bei ”FLAT” ist kein
FLAT
Effekt zu hören.
■ Benennen der Einstellung
■ Kopieren der Einstellungen
Wählen Sie <COPY> (siehe Schritt 4 auf S. 53),
und drücken Sie [ENTER].
Kopieren Sie die Ambience-Einstellungen in den
User-Speicher (U1–U8).
fig.09-28d
Wählen Sie <NAME> (siehe Schritt 4 auf S. 53),
und drücken Sie [ENTER].
Benennen Sie das Ambience-Programm mit
maximal 16 Zeichen.
fig.09-27d
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die Nummer
des zu kopierenden Effektes aus, und drücken
Sie [
].
fig.09-29d
Mit [ENTER] können Sie zwischen Groß- und
Kleinschreibung umschalten.
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad das
gewünschte Zeichen aus.
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
Zielspeicher für den Ambience-Effekt aus, und
drücken Sie [
].
fig.09-30d
Drücken Sie mehrfach [EXIT], um den Edit Mode
wieder zu verlassen.
Drücken Sie [ENTER]. Der Kopiervorgang wird
ausgeführt.
Drücken Sie [
], wird der Kopiervorgang
abgebrochen. Die Anzeige kehrt auf die zuletzt
gewählte Display-Seite zurück.
Drücken Sie mehrfach [EXIT], um den Edit Mode
wieder zu verlassen.
57
Kapitel 5
Wählen Sie mit [
][
] die gewünschte
Position in der Namenzeile aus.
Kapitel 6 Die Pads
Wenn Sie den [INST]-Taster drücken, leuchtet die TasterAnzeige. Sie können nun die Drum- und Bass-Sounds mit den
Pads spielen. Diese Funktion steht Ihnen auch während des
Playbacks zur Verfügung.
Folgende Pads lassen sich zum Spielen der Sounds nutzen.
HINWEIS
Die Instrumente, die den Pads
in den Preset Styles
zugeordnet sind, hängen von
der Style-Programmierung ab.
fig.06-01p
Lit
Pad No.
Bass Note
Instrument Name
Pads
Es stehen drei Instrumenten-Gruppen zur Auswahl: DRUM,
PERC und BASS.
Drücken Sie mehrfach den [INST] Taster. So gelangen Sie in der
folgenden Reihenfolge zu der gewünschten Instrumentengruppe:
“DRUM” → “PERC” → “BASS” → “oct
BASS” → “oct
BASS” → “DRUM”.
Der Name der Soundgruppe wird imDisplay dargestellt.
HINWEIS
Displayed
Group
Name
DRUM
Drum Set
Drum-Sounds. Die Instrumenten-Namen befinden sich unterhalb der Pads.
PERC
Percussion
Den Pads sind unterschiedliche Percussion-Instrumente zugeordnet.
BASS
Bass
Die Tonhöhen-Angaben der Bass-Sounds befinden sich unterhalb der Pads.
Sound
oct
BASS
Der Bass-Sound wird um eine Oktave nach
unten verschoben.
oct
BASS
Der Bass-Sound wird um eine Oktave nach
oben verschoben.
Drücken Sie [
], wenn Sie
die Pads zum Umschalten der
Patterns nutzen wollen. Siehe
“Umschalten der PadFunktionen” (S. 37).
HINWEIS
Je härter Sie das Pad anschlagen, desto lauter ist der Sound, je
weicher Sie das Pad anschlagen, desto leiser ist der Sound.
58
Die Anschlagsempfindlichkeit
der Pads lässt sich einstellen.
Siehe “Einstellen der
Empfindlichkeit der Pads” (S.
89).
Kapitel 6 Die Pads
Spielen der Drum-Sounds
1.
Drücken Sie den [INST] Taster mehrfach, bis im Display
”DRUM” erscheint.
fig.06-02d
HINWEIS
Nähere Angaben zu den
einzelnen Instrumenten und
Sounds finden Sie im Kapitel
“Preset Kit-Liste” (S. 106).
2.
Spielen Sie die Instrumente mit den Pads.
Die Namen der Instrumente befinden sich unterhalb der Pads.
Spielen der Percussion-Sounds
1.
Drücken Sie den [INST] Taster mehrfach, bis im Display
”Perc” erscheint.
fig.06-03d
Kapitel 6
2.
Spielen Sie die Instrumente mit den Pads.
Die den Pads zugeordneten Percussion-Instrumente lassen sich
spielen.
Spielen der Bass-Sounds
1.
Drücken Sie den [INST] Taster mehrfach, bis im Display
WICHTIG
“BASS”, “oct
BASS” oder “oct
BASS” erscheint.
fig.06-04d
2.
Der Bass-Sound lässt sich
immer nur einstimmig spielen.
Spielen Sie den Bass-Sound mit den Pads.
Jedes Pad entspricht einer Tonhöhe. Die
Tonhöhenbezeichnungen des Bass-Sounds befinden sich
unterhalb der Pads.
59
Kapitel 6 Die Pads
Auswahl eines anderen Sounds
(VARIATION [KIT])
Wenn die Anzeige des [INST]-Tasters leuchtet, lässt sich eines der
drei zu Verfügung stehenden Sets auf den Pads spielen.
Ein Style verfügt über zwei Drum-Kits. Mit dem VARIATION
[KIT] Taster können Sie zwischen den Kits auswählen.
fig.06-06p
1.
Drücken Sie [
2.
Drücken Sie VARIATION [KIT], so dass die Taster-Anzeige
Drücken Sie [INST], so dass die Taster-Anzeige leuchtet.
Drücken Sie die Pads, um die Variation des Drum-Kits zu spielen.
Um zum Original Drum-Kit zurückzukehren, drücken Sie
[
60
Die Sounds der Instrumente
innerhalb eines Drum-Kits
lassen sich verändern. Die
Veränderung von Lautstärke
und Panorama sind ebenfalls
möglich.
Nähere Informationen finden
Sie im “Kapitel 10 Erstellen
eigener Kits” (S. 90).
], so dass die Taster-Anzeige leuchtet.
leuchtet.
3.
HINWEIS
], so dass der VARIATION [KIT] Taster erlischt.
HINWEIS
Schalten Sie VARIATION
[KIT] ein (der Taster leuchtet),
ändern sich auch die im
Playback abgespielten DrumSounds.
Kapitel 7 Erstellen eines Styles
Sie können mit dem DR-3 auch eigene Styles
(User Styles) erstellen. Die User Styles sind mit
einem “U” gekennzeichnet (z.B. “U001”) . Sie
können bis zu 100 User Styles selbst
programmieren.
Der Vorgang zur Erstellung
eines eigenen Styles
Wenn Sie einen User Style programmieren
möchten, gehen Sie wie folgt vor:
fig.07-01
<1> Auswahl einer Style-Nummer
<2> Einstellungen für den User Style
- Tempo
- Beat (Taktart)
- Auswahl des Drum-Kits
- Einstellen von VARIATION [MUTE]
- TSC-Einstellungen
- Anzahl der Takte für jedes Pattern
Es gibt zwei Möglichkeiten, die Patterns bei
Schritt <3> aufzuzeichnen:
Echtzeit-Aufzeichnung
Die Spieldaten der Pads werden mithilfe des
Metronoms in Echtzeit aufgenommen. Mithilfe der
Funktion “Quantize” können Ungenauigkeiten beim
Einspielen automartisch korrigiert werden (siehe
Schritt 3 auf S. 65)
Einzelschritt-Eingabe (Step Recording)
Bei dieser Methode werden die Noten des Styles
nacheinander einzeln eingegeben.
Sie können beide Aufnahme-Methoden für die
Aufzeichnung eines Styles nutzen, allerdings z.
Zt. immer nur eine Methode.
Tipps zur Erstellung von Styles
Sie können zunächst einen Preset Style in den
User-Bereich kopieren und dann diesen Style
modifizieren.
•
•
Kopieren und Löschen von Styles (S. 71)
Kopieren und Löschen von Patterns (S. 72)
(Diese Einstellungen können auch noch nach
Aufnahme des Patterns verändert werden.)
- Aufnahme des Drum-Parts
- Aufnahme des Bass-Parts
- Verändern der Dynamik der Sounds (Velocity Edit)
- Transponieren des Bass-Parts
<4> Prüfen der Style-Einstellungen
- Verändern der Einstellungen
Erstellen eines zweitaktigen Patterns aus einem
viertaktigen Pattern
Sie können ein viertaktiges Pattern in den User-Bereich
kopieren und danach mit “Bestimmen der Taktanzahl
für jedes Pattern” (S. 64) die Taktanzahl auf “2”
reduzieren.
TIPP
Verändern der Tonhöhe des Bass-Parts (Key
Transpose)
Sie können nachträglich die Tonhöhe des Bass-Parts
transponieren.
<Beenden der Style-Editierung>
- Benennen des Styles
61
Kapitel 7
<3> Aufzeichnen des Patterns
(Realtime/Step)
TIPP
Kapitel 7 Erstellen eines Styles
<1> Auswahl der StyleNummer
3. Wählen Sie <Tempo>.
fig.07-04d
1. Stoppen Sie das Playback, und drücken
Sie [MANU].
Das Style-Display erscheint:
fig.07-02d
2. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte User Style-Nummer aus
(U001–U100).
In den Preset Styles (P001–P100) können
keine neue Daten aufgenommen werden.
<2> Einstellungen für den
neuen Style
*
Wenn die Einstellungen der nachfolgend aufgeführten
Parameter während der Style-Wiedergabe verändert
werden, sind diese Änderungen ungültig, wenn Sie
[EDIT] drücken.
•
- Key Shift (S. 42)
- Tempo (S. 41)
- Sound Shape und Ambience (S. 51, S. 52)
*
Einige Einstellungen können nur im STOP-Zustand
verändert werden.
*
VARIATION [PTN] [KIT] und [MUTE] sind im Edit
Mode nicht aktiv.
■ Einstellen des Tempos für den
Style
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Wählen Sie <STYLE>, und drücken Sie
[ENTER].
fig.07-03d
62
4. Stellen Sie mit dem VALUE-Rad das
gewünschte Tempo ein.
Einstellbereich: 20–260 bpm.
5. Drücken Sie [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
■ Einstellen der Taktart
*
Wenn Sie einen Style kopieren, wird die Taktart des
kopierten Styles übernommen.
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Wählen Sie <STYLE>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Drücken Sie [
<Beat>.
], und wählen Sie
fig.07-05d
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Taktart aus.
2/4, 3/4,... 8/4,
4/8, 5/8,... 16/8
5. Drücken Sie [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
Kapitel 7 Erstellen eines Styles
■ Auswahl des Drum Kits
Das Drum-Kit bestimmt die Soundauswahl bei
der Erstellung des User Styles.
Wenn Sie die Kit-Variation (S. 36) einstellen
möchten, wählen Sie bei Schritt 3 die Einstellung
<Kit2>.
*
Sie können auch eigene Drum-Kits erstellen. Siehe
“Kapitel 10 Erstellen eigener Kits” (S. 90).
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Wählen Sie <STYLE>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Drücken Sie [
oder <Kit2>.
], und wählen Sie <Kit1>
■ Auswahl der Sounds, die
stummgeschaltet werden
Wenn Sie VARIATION [MUTE] während des
Playbacks einschalten, werden nur noch die hier
definierten Sounds gespielt und die anderen
Sound des Drum-Kits stummgeschaltet.
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Wählen Sie <STYLE>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Drücken Sie [
<Mute>.
], und wählen Sie
fig.07-17d
fig.07-07d
5. Drücken Sie [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
Parameter
Mute
Einstellung
HH (Hi-Hat und Cymbal), Kick, Bass,
HH&Kc (Hi-Hat & Kick),
Kc&Bs (Kick & Bass),
HH&Bs (Hi-Hat & Bass), Drums
Kapitel 7
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad das
gewünschte Drum-Kit aus.
Preset Kits: P01–P50
Siehe “Preset Kit-Liste” (S. 106)
User Kits: U01–U50.
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
Sounds aus, die bei Aktivieren von
VARIATION [MUTE] noch gespielt werden
sollen.
5. Drücken Sie [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
63
Kapitel 7 Erstellen eines Styles
■ Einstellen der TSC-Parameter
für den Style
■ Bestimmen der Taktanzahl für
jedes Pattern
Die TSC-Einstellungen (Sound Shape und
Ambience) bestimmen den Klangcharakter des
Styles.
*
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Wählen Sie <STYLE>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Wählen Sie mit [
Parameter aus.
Item
] den gewünschten
Die Fill-Ins A–C besitzen immer nur einen Takt. Diese
Einstellung kann nicht verändert werden.
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Wählen Sie <STYLE>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Drücken Sie [
], wählen Sie
<PATTERN>, und drücken Sie [ENTER].
fig.07-06d
Wert
Beschreibung
Shape
Sw
ON, OFF
Stellt die Sound ShapeFunktion ein (On) bzw. aus
(Off).
Shape
P1–P8,
U1–U8
Bestimmt die Sound ShapeEinstellung.
Ambi
Sw
ON, OFF
Stellt die Ambience-Funktion ein (On) bzw. aus (Off).
Ambi
P1–P8,
U1–U8
Bestimmt die AmbienceEinstellung.
4. Wählen Sie mit [
][
] das
gewünschte Pattern aus.
Wählen Sie die “PATTERN MEAS” DisplayAnzeige aus (siehe oben).
*
fig.07-08d
Informationen zur Anzeige “PTN KEY TRANS” in der
oberen Display-Zeile finden Sie unter “Transponieren
des Bass-Parts” (S. 70).
5. Stellen Sie mit dem VALUE-Rad die
Taktanzahl ein.
Sie können maximal vier Takte einstellen.
6. Drücken Sie zweimal [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
*
4. Stellen Sie mit dem VALUE-Rad den
gewünschten Wert ein.
5. Drücken Sie [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
64
Wenn Sie die Anzahl der Takte eines kopierten Patterns
nachträglich reduzieren, bleibt die Datenmenge dieses
Patterns dennoch unverändert.
Kapitel 7 Erstellen eines Styles
<3> Aufnahme eines
Patterns
Mit der Quantisierung werden Ungenauigkeiten
beim Einspielen automatisch korrigiert.
Display
■ Die Echtzeit-Aufnahme
––
Bei dieser Methode werden die Pads zum Takt
des Metronoms gedrückt und die Spieldaten
entsprechend aufgenommen.
Beschreibung
Off
Die Quantisierung ist ausgeschaltet.
32tel-Note
16tel-Triole
16tel-Note
8tel-Triole
*
Wenn Sie Daten in einem Pattern aufnehmen, das bereits
Daten enthält, werden die neuen Spieldaten den bereits
vorhandenen Daten hinzugefügt.
*
In Preset Styles (P001–P100) können keine neuen Daten
hinzugefügt werden.
*
Die aktuellen Einstellungen für Tempo, Sound Shape
und Ambience werden bei Beginn der Pattern-Aufnahme
im Pattern gespeichert.
4. Drücken Sie [INST], um entweder
“DRUM” oder “PERC” auszuwählen.
*
• Aufnahme des Drum-Parts
*
Im Drum-Part können an einer Position (Step) keine
mehrfachen Noten für ein Pad aufgenommen werden.
Drücken Sie zunächst [MANU], um den Manual
Mode anzuwählen.
2. Halten Sie STEP REC [
], und drücken
Sie START [
].
STEP REC [
] leuchtet, und START
[
] blinkt. Die Aufnahme beginnt nach
einem eintaktigen Vorzähler des Metronoms.
Die “MEAS-BEAT”-Anzeige zählt im Takt
des Metronoms. Die [INST]-Anzeige
leuchtet, und Sie können über die Pads die
Sounds einspielen.
fig.07-08d
Style No.
Pattern Name
Measure Beat Sound Group
Quantize
3. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Quantisierung aus.
Nähere Informationen zur Funktion “Quantize” finden
Sie auf S. 66.
5. Drücken Sie die gewünschten Pads zum
Takt des Metronoms.
Bei der Aufnahme wird auch die
Anschlagstärke der Pads aufgezeichnet. Die
aufgenommenen Spieldaten werden im
weiteren Verlauf der Aufnahme wiederholt
abgespielt. Alle neuen Spieldaten werden
den bereits vorher eingespielten Daten
hinzugefügt.
6. Wiederholen Sie die Schritte 3–5 nach
Bedarf.
7. Um die Aufnahme zu stoppen, drücken
Sie STOP [
].
Löschen von Daten bei laufender
Aufnahme
Sie können Spieldaten für einzelne Sounds
löschen, ohne die Aufnahme unterbrechen zu
müssen.
1. Halten Sie STEP REC [
], und drücken
Sie das Pad des Sounds, dessen
Spieldaten gelöscht werden sollen.
Beispiel: Wenn Sie für [INST] “DRUM”
ausgewählt haben, halten Sie STEP REC
[
] und drücken Sie [VERSE A (SNR 2), um
die Spieldaten des Sounds SNR 2 aus dem
Pattern zu löschen.
65
Kapitel 7
1. Halten Sie [
], und drücken Sie eines
der Pattern Pads, um das AufnahmePattern zu bestimmen.
Die Anzeige des gedrückten Pattern Pads
blinkt.
8tel-Note
Kapitel 7 Erstellen eines Styles
• Aufnahme des Bass Parts
*
Der Bass wird immer einstimmig (monophon) gespielt.
Selbst wenn Sie mehrere Noten an der gleichen Position
aufzeichnen würden, wird immer nur eine Note für diese
Position gespielt.
Was ist Quantize?
Die Quantisierung ermöglicht eine
auomatische Korrektur des Timings der
eingespielten Noten.
Die Bedienschritte 1–3 sind identisch mit denen
des Abschnitts “Aufnahme des Drum-Parts”
(siehe vorherigen Abschnitt).
eingespielte Noten
4. Drücken Sie [INST], um entweder
“BASS”, “ BASS” oder “
auszuwählen.
BASS”
quantisierte (korrigierte)
Noten-Positionen
fig.07-09d
Style No.
Measure Beat
Pattern Name
Octave Sound Quantize
for bass Group
5. Drücken Sie die gewünschten Pads zum
Takt des Metronoms.
Bei der Aufnahme wird auch die
Anschlagstärke der Pads aufgezeichnet. Die
aufgenommenen Spieldaten werden im
weiteren Verlauf der Aufnahme wiederholt
abgespielt.
6. Wiederholen Sie die Schritte 4–4 nach
Bedarf.
7. Um die Aufnahme zu stoppen, drücken
Sie STOP [
66
].
Löschen von Daten bei laufender
Aufnahme
Sie können Spieldaten für die Bass-Sounds
löschen, ohne die Aufnahme unterbrechen zu
müssen.
1. Halten Sie STEP REC [
], und drücken
Sie ein beliebiges Pad.
Alle Bass-Sounds, unabhängig von der
Tonhöhe, werden für den Zeitraum gelöscht,
in dem STEP REC [
] und das Pad
gehalten werden.
*
Um lange Noten zu löschen, müssen Sie das Pad kurz vor
der Position drücken, an der der Bass-Sound gestartet
wird.
Kapitel 7 Erstellen eines Styles
■ Das Step Recording
• Eingabe des Drum Parts
Das Step Recording (Die EinzelschrittEingabe)
Drücken Sie zunächst [MANU], um den Manual
Mode anzuwählen.
Mit dieser Methode werden die Noten
nacheinander in das Pattern eingefügt.
1. Halten Sie [
], und drücken Sie eines
der Pattern Pads, um das AufnahmePattern zu bestimmen.
Die Anzeige des gedrückten Pattern Pads
blinkt.
Die Takte werden dabei in Einzelschritte (Steps)
unterteilt.
Die Schrittweite der Steps wird durch die
“Quantize”-Auflösung bestimmt. Beispiel: Wenn
der Quantize-Wert auf “1/8-Note” und die
Taktart auf “4/4” eingestellt ist, können in einem
Takt acht Noten eingegeben werden.
2. Drücken Sie STEP REC [
].
Die STEP REC [
]-Anzeige leuchtet, und
das “Step Recording-Display” erscheint:
fig.07-12d
Bei der Eingabe der Noten für den Drum-Part
wird bei jedem Drücken eines Pads eine Note für
einen Step eingegeben.
Step Display
fig.07-10
Measure Beat
ein Takt
Quantize (1/16-Note)
ein Takt
Pad Name
Quantize
3. Drücken Sie [ENTER], um den Cursor auf
den Quantisier-Wert zu bewegen, und
wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
gewünschten Quantisier-Wert aus.
Beim Step Recording wird mit dem
Quantisier-Wert die Schrittweite für die
Eingabe der Noten bestimmt.
Display
Bei der Eingabe der Noten für den Bass-Part wird
bei jedem Drücken eines Pads eine Note für einen
Step eingegeben. Dabei wird die Tonhöhe durch
das gedrückte Pad bestimmt.
Um eine lange Note einzugeben, halten Sie das
Pad gedrückt, und drücken Sie [
].
fig.07-11
• Quantize
(1/8-Note)
halten
Kapitel 7
Quantize (1/8-Note)
Beschreibung
32tel-Note
16tel-Triole
16te-Note
8tel-Triole
8tel-Note
4. Drücken Sie [EXIT].
Der Cursor wird auf das Step-Display
bewegt.
5. Drücken Sie [INST], um entweder
“DRUM” oder “PERC” auszuwählen.
halten
6. Wählen Sie mit [
][
] den
gewünschten Schritt (Step) aus.
67
Kapitel 7 Erstellen eines Styles
7. Drücken Sie das Pad des gewünschten
Drum- oder Percssion-Sounds.
Bei der Eingabe wird auch die
Anschlagstärke des Pads aufgezeichnet.
Danach wird automatisch der nachfolgende
Step angewählt.
Im Display wird immer der Sound des
zuletzt gedrückten Pads angezeigt.
Löschen von Eingaben
1. Wählen Sie mit [
][
gewünschten Step aus.
] den
2. Halten Sie STEP REC [
], und drücken
Sie das Pad des Sounds, der gelöscht
werden soll.
Wechseln der Instrumenten-Anzeige im
Display ohne Eingabe einer Note
Halten Sie [INST], und drücken Sie das
Pad des gewünschten Sounds.
• Eingabe des Bass Parts
*
Der Bass wird immer einstimmig (monophon) gespielt.
Selbst wenn Sie mehrere Noten an der gleichen Position
aufzeichnen würden, wird immer nur eine Note für diese
Position gespielt.
Die Bedienschritte 1–4 sind identisch mit denen
des Abschnitts “Aufnahme des Drum-Parts”
(siehe vorherigen Abschnitt).
4. Drücken Sie [INST], um entweder
“BASS”, “ BASS” oder “
auszuwählen.
BASS”
“BASS oct ”: Die Noten des Bass-Sounds
werden eine Oktave tiefer eingegeben.
“BASS oct ”: Die Noten des Bass-Sounds
werden eine Oktave höher eingegeben.
fig.07-13d
Step Display
8. Wiederholen Sie die Schritte 3–7 nach
Bedarf.
Überprüfen des eingegebenen Sounds
Wählen Sie mit [
][
] im Step
Recording-Display den gewünschten
Step aus. Wenn mit [
] die Position
einer Note aufgerufen wird, wird die
Note abgespielt.
Sie können die Auswahl der Position
beschleunigen, in dem Sie einen der
Taster [
][
] gedrückt halten.
Wenn Sie mit [
] die Einzelschritte
durchgehen, leuchtet die START
[
]-Anzeige am Beginn eines Taktes
(
) auf.
9. Um die Aufzeichnung zu stoppen,
drücken Sie STOP [
].
Die STEP REC [
]-Anzeige erlischt.
*
Wenn Sie den START [
]-Taster während des
Step Recording drücken (wenn die STEP REC [
]Anzeige leuchtet), schaltet der DR-3 in die EchtzeitAufnahme um (S. 65).
Measure Beat Sound Octave Quantize
Group for Bass
5. Wählen Sie mit [
][
] den
gewünschten Schritt (Step) aus.
6. Drücken Sie das Pad des gewünschten
Bass-Sounds.
Bei der Eingabe wird auch die
Anschlagstärke des Pads aufgezeichnet.
Danach wird automatisch der nachfolgende
Step angewählt.
Eingabe von langen Noten
Halten Sie das Pad gedrückt, und
drücken Sie [
]. Wiederholen Sie
dieses so oft, bis die gewünschte
Notenlänge der Bass-Note erreicht ist.
Die so eingegebene Notenlänge wird
bestätigt, wenn Sie das Pad loslassen.
Löschen von Eingaben
1. Wählen Sie mit [
][
gewünschten Step aus.
2. Halten Sie STEP REC [
Sie ein beliebiges Pad.
68
] den
], und drücken
Kapitel 7 Erstellen eines Styles
7. Wiederholen Sie die Schritte 5–7 nach
Bedarf.
Überprüfen des eingegebenen Sounds
Wählen Sie mit [
][
] im Step
Recording-Display den gewünschten
Step aus. Wenn mit [
] die Position
einer Note aufgerufen wird, wird die
Note abgespielt.
Sie können die Auswahl der Position
beschleunigen, in dem Sie einen der
Taster [
][
] gedrückt halten.
Bei verlängerten Noten wird nur der
Sound des ersten Step dieser Note
abgespielt.
*
Sie können den Quantisier-Wert auf einen groben
Wert umstellen (z.B. 1/8-Note), wenn Sie einen
Basslauf schnell überprüfen möchten.
Wenn Sie mit [
] die Einzelschritte
durchgehen, leuchtet die START
[
]-Anzeige am Beginn eines Taktes
(
■ Eingabe der Dynamikwerte
(Velocity Edit)
Sie können die Lautstärkewerte (Velocity) für die
im Pattern aufgezeichneten Noten nachträglich
verändern. Damit können Sie die Akzentuierung
des Pattern-Playbacks nach Ihren Vorstellungen
modifizieren.
Drücken Sie zunächst [MANU], um den Manual
Mode anzuwählen.
1. Halten Sie [
], und drücken Sie eines
der Pattern Pads, um das gewünschte
Pattern auszuwählen.
Die Anzeige des gedrückten Pattern Pads
blinkt.
2. Drücken Sie STEP REC [
], um das
Step Recording-Display aufzurufen.
3. Drücken Sie [EDIT].
Das Velocity Edit-Display erscheint:
fig.07-15d
Measure Beat
) auf.
Tick
8. Um die Aufzeichnung zu stoppen,
drücken Sie STOP [
].
Die STEP REC [
]-Anzeige erlischt.
Wenn Sie den START [
]-Taster während des
Step Recording drücken (wenn die STEP REC [
]Anzeige leuchtet), schaltet der DR-3 in die EchtzeitAufnahme um (S. 65).
Instrument
Velocity
Die Position einer Note wird in Einheiten von
“Measure-Beat-Tick” (Takt-Taktschlag-Tick)
angegeben.
4. Wählen Sie mit [
][
] die Note aus,
deren Dynamikwert verändert werden
soll.
Dabei werden sowohl die Noten des DrumParts als auch des Bass-Parts angewählt.
Sie können die Auswahl der Position
beschleunigen, in dem Sie einen der Taster
[
][
] gedrückt halten.
Wenn mit [
] die Position einer Note
aufgerufen wird, wird die Note abgespielt.
Wenn Sie die gewünschte Note gefunden
haben, drücken Sie [ENTER]. Die Note wird
gespielt.
5. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
gewünschten Dynamikwert aus.
Einstellbereich: 1–127
69
Kapitel 7
*
Kapitel 7 Erstellen eines Styles
6. Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 nach
Bedarf.
■ Abspielen der aufgenommenen
Patterns
7. Drücken Sie [EXIT], um das Velocity EditDisplay wieder zu schließen.
Das Step Recording-Display erscheint.
1. Falls die Aufnahme zu aktiv sein sollte,
Wenn Sie STOP [
] drücken, erscheint
wieder das Style-Display.
■ Transponieren des Bass-Parts
Sie können die Bass-Noten transponieren (Key
Transpose).
*
*
Die Key Transpose-Einstellung wird bei der Aufnahme
eines Patterns ignoriert.
Wenn durch die Transponierung der zulässige
Notenbereich unter- bzw. überschritten wird, werden die
entsprechenden Noten in der untersten bzw. obersten
möglichen Oktavlage gespielt.
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Wählen Sie <STYLE>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Drücken Sie [
], wählen Sie
<PATTERN>, und drücken Sie [ENTER].
4. Drücken Sie [
KEY TRANS>.
], und wählen Sie <PTN
fig.07-18d
drücken Sie STOP [
], um die
Aufnahme zu stoppen.
2. Drücken Sie START [
Playback zu starten.
], um das
3. Drücken Sie STOP [
], um das
Playback zu stoppen.
<4> Prüfen des selbst
programmierten Styles
Sie können TSC und VARIATION [PTN], [KIT],
[MUTE] drücken, um die Einstellungen zu
prüfen und ggf. zu verändern.
■ Abspielen des Styles
1. Drücken Sie [MANU] oder [AUTO].
2. Drücken Sie eines der Pattern Pads oder
START [
], um das Playback zu
starten.
3. Drücken Sie [ENDING/STOP] oder STOP
[
], um das Playback zu stoppen.
■ Editieren der Einstellungen
5. Drücken Sie [
][
], um das
gewünschte Pattern auszuwählen.
Wählen Sie die Display-Anzeige “PTN KEY
TRANS” aus (siehe oben).
Die Pattern-Namen erscheinen als “VERSE
Av”, “VERSE Bv” und “VERSE Cv”, wenn
VARIATION [PTN] eingeschaltet ist.
6. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
gewünschten Transponierwert aus.
Einstellbereich: [-12] – [+12] Halbtöne
7. Drücken Sie zweimal [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
70
Sie können auch nach Erstellen eines User Styles
die folgenden Einstellungen nachträglich
verändern:
•
Style-Tempo —
“Einstellen des Tempos für den Style” (S. 62)
•
Kit-Einstellungen —
“Auswahl des Drum Kits” (S. 63)
•
TSC-Einstellungen —
“Einstellen der TSC-Parameter für den
Style” (S. 64)
•
VARIATION [MUTE]-Einstellungen —
“Auswahl der Sounds, die stummgeschaltet
werden” (S. 63)
Kapitel 7 Erstellen eines Styles
Benennen, Kopieren und
Löschen eines Styles
■ Kopieren eines Styles
■ Benennen eines Styles
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
Sie können einen Style mit bis zu 10 Zeichen
benennen.
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Wählen Sie <STYLE>, und drücken Sie
[ENTER].
Mit diesem Vorgang wird ein Style kopiert (z.B.
einen Preset Style in den User-Bereich).
2. Wählen Sie <STYLE>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Drücken Sie [
], wählen Sie <COPY>,
und drücken Sie [ENTER].
fig.07-19d
3. Drücken Sie [
], wählen Sie <NAME>,
und drücken Sie [ENTER].
fig.07-24d
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Style-Quellnummer aus, und
drücken Sie [
].
fig.07-20d
4. Wählen Sie mit [
][
] die
gewünschte Position in der Namenzeile
aus.
5. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Style-Zielnummer aus, und
drücken Sie [
].
fig.07-21d
6. Wiederholen Sie die Schritte 4–5 nach
Bedarf.
7. Drücken Sie zweimal [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
Mit [
] wird wieder das vorherige Display
ausgewählt.
6. Drücken Sie [ENTER], um den Style zu
kopieren.
Mit [EXIT] wird der Vorgang abgebrochen,
und das vorherige Display erscheint wieder.
71
Kapitel 7
5. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad das
gewünschte Zeichen an der CursorPosition.
Mit [ENTER] können Sie zwischen Großund Kleinschreibung umschalten.
Kapitel 7 Erstellen eines Styles
■ Löschen eines Styles
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Wählen Sie <STYLE>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Drücken Sie [
], wählen Sie <CLEAR>,
und drücken Sie [ENTER].
fig.07-22d
Kopieren und Löschen von
Patterns
■ Kopieren eines Patterns
Mit diesem Vorgang werden Patterns und User
Styles in ein anderes Pattern kopiert.
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Wählen Sie <STYLE>, und drücken Sie
[ENTER].
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Style-Nummer aus, und
drücken Sie [
].
fig.07-23d
Mit [
] wird wieder das vorherige Display
ausgewählt.
5. Drücken Sie [ENTER], um den Style zu
löschen.
Mit [EXIT] wird der Vorgang abgebrochen,
und das vorherige Display erscheint wieder.
3. Drücken Sie [
], wählen Sie
<PATTERN>, und drücken Sie [ENTER].
4. Drücken Sie [
], wählen Sie <COPY>,
und drücken Sie [ENTER].
fig.07-25d
5. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Style-Quellnummer aus, und
drücken Sie [
].
fig.07-26d
6. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Pattern-Quellnummer aus,
und drücken Sie [
].
fig.07-27d
7. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Style-Zielnummer aus, und
drücken Sie [
].
72
Kapitel 7 Erstellen eines Styles
fig.07-28d
■ Löschen eines Patterns
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
8. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Pattern-Zielnummer aus, und
drücken Sie [
].
fig.07-29d
2. Wählen Sie <STYLE>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Drücken Sie [
], wählen Sie
<PATTERN>, und drücken Sie [ENTER].
4. Drücken Sie [
], wählen Sie <CLEAR>,
und drücken Sie [ENTER].
fig.07-30d
Mit [
] wird wieder das vorherige Display
ausgewählt.
9. Drücken Sie [ENTER], um den
Kopiervorgang auszuführen.
Mit [EXIT] wird der Vorgang abgebrochen,
und das vorherige Display erscheint wieder.
5. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
gewünschten Style aus, und drücken Sie
[
].
fig.07-31d
fig.07-31d
Mit [
] wird wieder das vorherige Display
ausgewählt.
7. Drücken Sie [ENTER], um das Pattern zu
löschen.
Mit [EXIT] wird der Vorgang abgebrochen,
und das vorherige Display erscheint wieder.
73
Kapitel 7
6. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad das
gewünschte Pattern aus, und drücken Sie
[
].
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
■ Was ist ein Song?
Das Erstellen eines Songs
Sie können im DR-3 eine Abfolge von Patterns in
einem Song zusammenstellen.
Gehen Sie bei Erstellen eines Songs wie folgt vor:
Im DR-3 können bis zu 100 Songs gespeichert
werden.
Pro Song können bis zu 250 Patterns eingegeben
werden.
*
*
In der Werksvoreinstellung ist im DR-3 kein Song
enthalten.
Wie Songs abgespielt werden, können Sie nachlesen
unter “Abspielen des Songs” (S. 85).
fig.08-01
<1> Auswahl der Song-Nummer
<2> Einstellungen für den neuen Song
- Bestimmen des Anfangs-Tempos (Initial Tempo)
- Vornehmen der TSC-Einstellungen (diese können
nach Aufnahme des Patterns nachträglich verändert
werden).
<3> Aufzeichnen des Songs
- Platzieren der Patterns im Song
(Step-Eingabe / Echtzeit-Aufzeichnung)
- Editieren der Noten des Drum- und Bass Parts
<4> Editieren des Songs
- Insert
- Delete
- Copy
- Verändern des Tempos in der Songmitte
<5> Überprüfen der Song-Einstellungen
- Editieren der Einstellungen
<Beenden der Song-Editierung>
- Benennen des Songs
Es gibt zwei Möglichkeiten, die Patterns bei
Schritt <3> aufzuzeichnen:
Echtzeit-Aufzeichnung
Die Spielweise im Manual Mode (S. 43) wird in
Echtzeit aufgenommen.
Bei der Echtzeit-Aufzeichnung können Sie die
Daten für den Drum-Part und Bass-Part
unabhängig voneinander aufzeichnen. Nach
Arrangieren der Patterns im Song können Sie
Spieldaten für Drum- und Bass-Sounds eingeben
und weitere Song-Einstellungen verändern (S.
78).
74
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
Einzelschritt-Eingabe (Step Recording)
fig.08-01d
Song No.
Bei dieser Methode werden die Patterns
nacheinander einzeln eingegeben.
Song Name
Tipps zur Erstellung von Songs
Wenn Sie bereits einen Song erstellt haben,
kopieren Sie diesen, und verwenden Sie die
Kopie als Grundlage für die Erstellung des neuen
Songs.
• Kopieren und Löschen von Songs (S. 84)
Measure Style No. Loop Play Mode
<2> Einstellungen für den
neuen Song
*
Wenn die Einstellungen der nachfolgend aufgeführten
Parameter während der Song-Wiedergabe verändert
werden, sind diese Änderungen ungültig, wenn Sie
[EDIT] drücken.
•
- Key Shift (S. 42)
- Tempo (S. 41)
- Sound Shape und Ambience (S. 51, S. 52)
Umschalten der Song-Patterns mit
einem Fußschalter
Wenn ein Song abgespielt wird, können Sie
den DR-3 so einstellen, dass ein Pattern so
lange wiederholt abgespielt wird, bis Sie
den Fußschalter drücken und damit das
nachfolgende Pattern ausgewählt wird.
Damit haben Sie die Möglichkeit, ein Pattern
nur einmal an einer Song-Position
einzufügen, es aber trotzdem an dieser
Song-Position mehrfach hintereinander
abspielen zu lassen, und zwar so lange, bis
durch Drücken des Fußschalters das
nachfolgende Pattern ausgewählt wird.
Stellen Sie dafür den Parameter “LoopType”
bei [EDIT] <SONG> auf “BLOCK”. Siehe
“Einstellen eines Wiederholbereiches” (S.
87).
1. Stoppen Sie das Playback, und drücken
Sie [SONG].
■ Einstellen des Basis-Tempos
Dieser Parameter bestimmt das Anfangstempo
des Songs.
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
fig.08-02d-1
Kapitel 8
<1> Auswahl der SongNummer
Bei Drücken von [EDIT] werden wieder die
Einstellungen des aktuell ausgewählten Styles bzw.
Songs angewählt.
2. Wählen Sie <SONG>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Wählen Sie <InitTempo>.
fig.08-02d-2
2. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünshte Song-Nummer aus (S001–
S100).
4. Stellen Sie mit dem VALUE-Rad das
gewünschte Anfangstempo ein.
Einstellbereich: 20–260 bpm.
75
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
5. Drücken Sie [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
<3> Aufzeichnen des Songs
■ Die TSC-Einstellungen für
den Song
Mit dieser Methode werden die Patterns
nacheinander in den Song eingefügt.
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Wählen Sie <SONG>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Wählen Sie mit [
][
] den
gewünschten Parameter aus.
Item
Wert
Beschreibung
Shape
Sw
ON, OFF
Stellt die Sound ShapeFunktion ein (On) bzw. aus
(Off).
Shape
P1–P8,
U1–U8
Bestimmt die Sound ShapeEinstellung.
Ambi
Sw
ON, OFF
Stellt die Ambience-Funktion ein (On) bzw. aus (Off).
Ambi
P1–P8,
U1–U8
Bestimmt die AmbienceEinstellung.
fig.08-03d
■ Die Einzelschritt-Eingabe
*
Sie können hier keine einzelnen Takte der Patterns
verändern.
1. Drücken Sie [SONG], um den Song Mode
zu aktivieren.
2. Stoppen Sie das Playback, und drücken
Sie STEP REC [
].
Die STEP REC [
]-Anzeige leuchtet, und
das “Step Recording-Display” erscheint.
fig.08-04d
Song No.
Measure
5. Drücken Sie [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
76
Pattern Name
3. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
Style aus, wählen Sie mit den Pattern
Pads das gewünschte Pattern aus, und
wählen Sie mit VARIATION [PTN], [KIT]
und [MUTE] die Variation aus.
Im Display erscheinen die folgenden
Symbole:
Display
4. Stellen Sie mit dem VALUE-Rad den
gewünschten Wert ein.
Style No.
Step
Beschreibung
INTRO
Drücken Sie [INTRO/
START]
Ein INTRO wird
eingegeben.
VERSE
A–C
Drücken Sie [VERSE A–C]
Verse A–C wird
eingegeben.
/FA
/FB
/FC
Jedesmal, wenn [FILL A–
C] gedrückt wird, werden
diese Symbole angezeigt
bzw. ausgeblendet.
Fill A–C wird
eingegeben. Der
letzte Takt wird
zu einem Fill-In.
v
Jedesmal, wenn VARIATION [PTN], [KIT] oder
[MUTE] gedrückt wird,
werden diese Symbole angezeigt bzw. ausgeblendet.
Zeigt an, ob eine
oder mehrere
Variationen
eingeschaltet
sind.
ENDING
Drücken Sie [ENDING/
STOP]
Ein ENDING
wird eingegeben.
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
*
Normalerweise werden Fill-Ins am Ende eines Vers
eingefügt, Sie können einen Fill-In aber auch an einem
noch nicht belegten Schritt einfügen. Noch nicht belegte
Schritte werden im Display mit “- - - -” angezeigt, wenn
Sie [EXIT] im Song-Display drücken.
4. Drücken Sie [ENTER], um das
einzugebende Pattern zu bestimmen.
Die Taktnummer wird automatisch in Richtung
nach vorne versetzt. Das [*]-Symbol bedeutet,
dass das im Display angezeigte Pattern noch
nicht bestätigt ist. Wenn Sie hier [EXIT]
drücken, wird im Display das bis dahin
eingegebene Pattern angezeigt. Falls noch kein
Pattern eingegeben ist, erscheint im Display die
Anzeige “-- - -”. erscheint. Sobald das Pattern
bestätigt wird, verschwindet das [*]-Symbol.
5. Wählen Sie mit [
][
] die
gewünschte Position für die Eingabe
eines Patterns aus.
6. Wiederholen Sie die Schritte 3–5, um
weitere Patterns einzugeben.
■ Die Echtzeit-Aufzeichnung
Bei dieser Methode werden die Pattern-Einträge
durch Drücken der Pads vorgenommen.
*
Wenn sich im ausgewählten Song bereits PatternEinträge befinden, werden die durch die neuen Einträge
überschrieben.
1. Drücken Sie [SONG], um den Song Mode
zu aktivieren.
2. Halten Sie STEP REC [
Sie START [
].
], und drücken
fig.08-02d-1
3. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
Style aus, und drücken Sie ein Pattern
Pad, um das erste Pattern zu bestimmen,
das eingegeben wird.
Das Song Recording-Display erscheint:
fig.08-05d
7. Um die Eingabe der Pattern zu beenden,
Song No.
Style No.
drücken Sie STOP [
].
Die STEP REC [
]-Anzeige erlischt.
*
Wenn Sie während der Einzelschritt-Eingabe (wenn die
STEP REC [
Measure
]-Anzeige leuchtet) den START
[
]-Taster drücken, wird auf die EchtzeitAufzeichnung umgeschaltet.
Entfernen von Pattern-Einträgen
2. Halten Sie STEP REC [
], und drücken
Sie [ENTER].
Der Eintrag des ausgewählten Patterns wird
entfernt, und die nachfolgenden Patterns
werden in Richtung Songanfang verschoben.
4. Schalten Sie die Patterns über die Pattern
Pads um.
Gehen Sie vor wie im Style Manual Mode (S.
43).
Der ON/OFF-Status der Einstellungen für
VARIATION [PTN], [KIT] und [MUTE] (S.
45) wird ebenfalls aufgezeichnet.
Sie können die Styles auch über das VALUERad wechseln.
*
Wenn Sie während des Playbacks den Style wechseln,
erscheint das Symbol“
” vor dem Style-Namen des
Styles, der danach gespielt wird. Nach Aufrufen des
nachfolgenden Styles verschwindet das Symbol “
”
wieder.
*
Der ON/OFF-Status des VARIATION-Tasters und die
Fill-Ins können nur in einem Pattern aufgezeichnet
werden.
77
Kapitel 8
1. Wählen Sie mit [
][
] das
gewünschte Pattern aus.
Pattern Name
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
5. Wenn Sie [ENDING/STOP] drücken, wird
das Ending gespielt und danach das
Playback und die Aufzeichnung gestoppt.
Wenn Sie die Aufzeichnung sofort beenden
■ Editieren von Noten der Drumund Bass Parts im Song
Ersetzen von Patterns
Mithilfe der Echtzeit-Aufzeichnung können Sie
Notendaten in den Patterns des Songs
nachträglich hinzufügen und verändern. Dieses
geschieht mithilfe der “Exclusive Patterns”.
Bei der Echtzeit-Aufzeichnung können bereits
vorhandene Pattern-Einträge durch die neuen
Pattern-Einträge überschrieben werden.
Wählen Sie für diese Art der Editierung eine
Position kurz vor dem Abschnitt, der verändert
werden soll.
1. Stoppen Sie das Playback, und wählen
Sie mit [
][
] die Position aus, ab
der neue Pattern-Einträge erfolgen sollen.
*
Sie können für Songs, die keine Daten enthalten, keine
Noten eingeben bzw. ändern.
*
Die auf diese Weise hinzugefügten bzw. geänderten
Noten werden als Exclusive-Patterns mit dem Song
gespeichert. Die hier hinzugefügten bzw. geänderten
Noten werden nicht abgespielt, wenn die Patterns im
Style Play Mode abgespielt werden (wenn eine der
Anzeigen [MANU] oder [AUTO] leuchtet). Das
Verändern der Patterns im Style Play Mode hat keinen
Effekt auf die Songs.
*
Sie können bis zu 100 Exclusive-Patterns für alle Songs
gemeinsam erstellen.
möchten, drücken Sie STOP [
2. Halten Sie STEP REC [
Sie START [
].
].
], und drücken
Die bisher eingetragenen Patterns werden
abgespielt.
3. Wählen Sie das neu einzugebende
Pattern aus, wenn das davor liegende
Pattern noch abgespielt wird.
4. Um die Aufzeichnung zu stoppen,
drücken Sie STOP [
].
Die weiteren Patterns sind von dieser
Änderung nicht betroffen und sind weiterhin
in der Pattern-Kette des Songs registriert.
1. Drücken Sie [SONG], um den Song Mode
zu aktivieren.
2. Stoppen Sie das Playback, und wählen
Sie mit [
][
] eine Position kurz vor
dem Abschnitt aus, der verändert werden
soll.
3. Drücken Sie STEP REC [
].
Das Song Recording-Display erscheint.
4. Drücken Sie [INST].
Das folgende Display erscheint:
fig.08-02d-1
5. Wählen Sie mit [INST] die gewünschte
Soundgruppe aus.
Displayed
78
Group Name
DRUM
Drum Set
PERC
Percussion
BASS
Bass
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
Displayed
Löschen von Noten während der laufenden
Aufnahme
Group Name
BASS
Bass-Sound eine Oktave tiefer
BASS
Bass-Sound eine Oktave höher
1. Halten Sie STEP REC [
], und drücken
Sie das Pad, dessen Noten aus dem
Pattern gelöscht werden sollen.
Alle Bass-Noten, unabhängig von der
Tonhöhe, werden gelöscht, wenn Sie STEP
REC [
] halten und ein Pad drücken.
6. Stellen Sie mit dem VALUE-Rad die
Quantisierung ein.
Damit werden die Noten automatisch in
ihrer Position korrigiert.
Beschreibung
Beschreibung
Die Quantisierung ist ausgeschaltet.
1/32-Note
1/16-Triole
1/16-Note
1/8-Triole
1/8-Note
Display
––
*
Wenn Sie ein Pattern mit geänderten Noten erneut
aufzeichnen, werden die vorherigen Daten des Patterns
gelöscht, und das Symbol “
*
]
vor dem Pattern-Namen
angezeigt.
*
7. Drücken Sie START [
].
STEP REC [
] leuchtet, START [
blinkt, und das Metronom startet.
Patterns, in den Noten verändert worden sind, werden
im Display mit dem Symbol
” verschwindet.
Wenn Sie bei Patterns, die editierte Noten besitzen,
VARIATION [PTN] einschalten bzw. einen Fill-In
hinzufügen, wird das Pattern gelöscht.
fig.08-06d
8. Spielen Sie die neuen Noten zum
Metronom ein.
Wenn während eines Aufnahme-Zyklus zu viele Noten
eingespielt werden, erscheint im Display die Meldung
“Memory Full!!”, und die Aufnahme wird gestoppt.
*
Sie können die eingespielten Noten nach der Aufnahme
editieren.
Kapitel 8
*
9. Um die Aufnahme zu stoppen, drücken
Sie STOP [
].
79
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
<4> Editieren der Songs
fig.08-09d
■ Einfügen von Patterns (INSERT)
Mit dieser Funktion wird ein Pattern im Song
eingefügt.
fig.08-ins
Verse B
Insert
Intro
1 2 3 4
Takt
Intro
1 2 3 4
Takt
5. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
gewünschten the Pattern Style aus, und
drücken Sie [
].
fig.08-10d
Fill
Verse B
B
5 6 7 8 9 10 11 12
Verse A
Takt
Fill
Verse B
Verse B
B
5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Verse A
*
Patterns werden immer komplett eingefügt, Es ist nicht
möglich, nur Teile eines Patterns einzufügen.
*
Sie können nicht die VARIATION ein- oder ausschalten
bzw. einen Fill-In einfügen. Für diese Fälle müssen Sie
zunächst ein Pattern einfügen und dann die
Einzelschritt-Eingabe (Step Recording) verwenden.
1. Drücken Sie [SONG], so dass die TasterAnzeige leuchtet, und danach STEP REC
[
].
Das Song Recording-Display erscheint:
fig.08-07d
6. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad das
gewünschte Pattern aus, und drücken Sie
[
].
fig.08-11d
7. Bestimmen Sie mit dem VALUE-Rad aus,
wie oft das eingefügte Pattern wiederholt
werden soll, und drücken Sie [
].
*
Die maximale Anzahl der Pattern-Einträge für einen
Song ist “250”. Ein Pattern, das z.B. viermal wiederholt
wird, beansprucht vier Einträge von 250.
Das folgende Display erscheint:
fig.08-12d
2. Wählen Sie mit [
][
] die TaktPosition aus, an der das Pattern
eingefügt werden soll.
3. Drücken Sie [EDIT].
fig.08-08d
Mit [
] wird wieder das vorherige Display
angewählt.
8. Drücken Sie [ENTER], um das Pattern
einzufügen.
Mit [EXIT] wird der Vorgang abgebrochen,
und das vorherige Display erscheint wieder.
9. Drücken Sie mehrfach [EXIT], um wieder
das Song Recording-Display anzuwählen.
4. Wählen Sie <INSERT>, und drücken Sie
[ENTER].
80
Durch Drücken von Stop [
Song-Display aufgerufen.
] wird das
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
■ Löschen von Patterns im
Song (DELETE)
Das folgende Display erscheint:
fig.08-13d
fig.08-del
Delete
Fill
Verse B
Verse B
B
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Takt
Takt
Intro
Intro
1 2 3 4
Takt
Verse A
Fill
Verse B
B
5 6 7 8 9 10 11 12
Verse A
1. Drücken Sie [SONG], so dass die TasterAnzeige leuchtet, und danach STEP REC
[
].
Das Song Recording-Display erscheint.
2. Drücken Sie [EDIT].
3. Drücken Sie [
], wählen Sie <DELETE>,
und drücken Sie [ENTER].
Mit [
] wird wieder das vorherige Display
angewählt.
6. Drücken Sie [ENTER], um den
ausgewählten Bereich zu löschen.
Mit [EXIT] wird der Vorgang abgebrochen,
und das vorherige Display erscheint wieder.
*
Der Lösch-Vorgang kann eine Minute oder länger
dauern, wenn sich im zu löschenden Bereich ExclusivePatterns befinden (S. 78).
7. Drücken Sie mehrfach [EXIT], um wieder
das Song Recording-Display anzuwählen.
Durch Drücken von Stop [
Song-Display aufgerufen.
] wird das
fig.08-13d
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
Anfangstakt des Bereiches aus, der
gelöscht werden soll, und drücken Sie
[
].
Kapitel 8
fig.08-14d
5. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
Endtakt des Bereiches aus, der gelöscht
werden soll, und drücken Sie [
].
*
Sie können das Ende des Bereiches nicht so eintellen, dass
dieses vor dem Beginn des Bereiches liegen würde.
81
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
■ Kopieren eines Bereiches
(COPY)
fig.08-18d
Sie können einen Songbereich kopieren und an
einer anderen Stelle des Songs wieder einfügen.
fig.08-copy
Copy
Verse A Fill
Verse B
B Verse B
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Takt
Intro
Fill
Verse A Fill
B Verse B Verse A B Verse B
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 1617 18 19 20
Takt
6. Bestimmen Sie mit dem VALUE-Rad aus,
wo der kopierte Bereich eingefügt werden
soll, und drücken Sie [
].
fig.08-19d
Intro
1. Drücken Sie [SONG], so dass die TasterAnzeige leuchtet, und danach STEP REC
[
].
Das Song Recording-Display erscheint.
7. Bestimmen Sie mit dem VALUE-Rad aus,
wie oft der kopierte Bereich wiederholt
werden soll, und drücken Sie [
].
*
2. Drücken Sie [EDIT].
Die maximale Anzahl der Pattern-Einträge für einen
Song ist “250”. Ein Pattern, das z.B. viermal wiederholt
wird, beansprucht vier Einträge von 250.
Das folgende Display erscheint.
fig.08-20d
3. Drücken Sie [
], wählen Sie <COPY>,
und drücken Sie [ENTER].
fig.08-16d
Mit [
] wird wieder das vorherige Display
angewählt.
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
Anfangstakt des Bereiches aus, der
kopiert werden soll, und drücken Sie
[
].
fig.08-17d
8. Drücken Sie [ENTER], um den kopierten
Bereich einzufügen.
Mit [EXIT] wird der Vorgang abgebrochen,
und das vorherige Display erscheint wieder.
*
Der Kopier-Vorgang kann eine Minute oder länger
dauern, wenn sich im zu löschenden Bereich ExclusivePatterns befinden (S. 78).
9. Drücken Sie mehrfach [EXIT], um wieder
das Song Recording-Display anzuwählen.
*
Die maximale Anzahl der Pattern-Einträge für einen
Song ist “250”. Daher kann für “EndMeas” kein Wert
eingegeben werden, der dazu führen würde, dass der
Wert “250” überschritten würde.
5. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
Endtakt des Bereiches aus, der kopiert
werden soll, und drücken Sie [
].
82
Durch Drücken von Stop [
Song-Display aufgerufen.
] wird das
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
■ Verändern des Tempos
innerhalb des Songs (TEMPO)
Sie können das Tempo in der Songmitte
verändern. Dieses Tempo gilt für alle
nachfolgenden Patterns im Song.
1. Drücken Sie [SONG], so dass die TasterAnzeige leuchtet, und danach STEP REC
[
].
Das Song Recording-Display erscheint.
2. Wählen Sie mit [
][
] den Takt aus,
wo der Tempowechsel eingefügt werden
soll.
<5> Überprüfen des Songs
Sie können für den aufgezeichneten Song das
Tempo und die TSC-Einstellungen überprüfen
und verändern.
■ Abspielen des Songs
1. Drücken Sie [SONG].
2. Drücken Sie START [
Playback zu starten.
], um das
3. Drücken Sie STOP [
], um das
Playback zu stoppen.
3. Drücken Sie [TEMPO (TAP)].
■ Editieren der Einstellungen
fig.08-21d
4. Stellen Sie mit dem VALUE-Rad das
gewünschte Tempo ein.
Sie können auch den [TEMPO (TAP)]-Taster
mindestens viermal drücken, um das neue Tempo
zu bestimmen.
Sie können die folgenden Einstellungen nach
Festlegen der Pattern-Reihenfolge im Song noch
nachträglich verändern:
• Anfangs-Tempo —
“Einstellen des Basis-Tempos” (S. 75)
• TSC-Einstellungen —
“Die TSC-Einstellungen für den Song” (S. 76)
5. Drücken Sie [ENTER], um den
Tempowechsel einzugeben.
Mit [EXIT] wird der Vorgang abgebrochen,
und das vorherige Display erscheint wieder.
] wird das
Kapitel 8
Durch Drücken von Stop [
Song-Display aufgerufen.
Entfernen des Tempowechsels
1. Drücken Sie [SONG], so dass die TasterAnzeige leuchtet, und danach STEP REC
[
].
Das Song Recording-Display erscheint.
2. Wählen Sie mit [
][
] die Position
aus, an der sich der Tempowechsel
befindet.
“Tempo” erscheint im Display für die Steps,
wo ein Tempowechsel eingefügt ist.
3. Halten Sie STEP REC[
], und drücken
Sie [ENTER].
Damit wird der Tempowechsel gelöscht.
83
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
Benennen, Kopieren und
Löschen eines Songs
■ Kopieren des Songs
■ Benennen des Songs
2. Wählen Sie <SONG>, und drücken Sie
[ENTER].
Sie können einen Song mit bis zu 10 Zeichen
benennen.
1. Wählen Sie den gewünschten Song aus,
und drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
3. Drücken Sie [
], wählen Sie <COPY>,
und drücken Sie [ENTER].
fig.08-24d
2. Wählen Sie <SONG>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Drücken Sie [
], wählen Sie <NAME>,
und drücken Sie [ENTER].
fig.08-23d
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Quell-Songnummer aus, und
drücken Sie [
].
fig.08-25d
4. Wählen Sie mit [
][
] die
gewünschte Positon in der Namenzeile
aus.
5. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad das
gewünschte Zeichen an der CursorPosition aus.
Mit [ENTER] können Sie zwischen Großund Kleinschreibung umschalten.
5. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschten Ziel-Songnummer aus, und
drücken Sie [
].
Das folgende Display erscheint:
fig.08-26d
6. Drücken Sie zweimal [EXIT].
Damit ist der Name eingegeben, und das
vorherige Display erscheint wieder.
Mit [
] wird wieder das vorherige Display
angewählt.
6. Drücken Sie [ENTER], um den Song zu
kopieren.
Mit [EXIT] wird der Vorgang abgebrochen,
und das vorherige Display erscheint wieder.
*
84
Der Kopier-Vorgang kann eine Minute oder länger
dauern, wenn sich im zu löschenden Bereich ExclusivePatterns befinden (S. 78).
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
■ Löschen des Songs
1. Drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Wählen Sie <SONG>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Drücken Sie [
], wählen Sie <CLEAR>,
und drücken Sie [ENTER].
fig.08-28d
Abspielen des Songs
Sie können außer dem normalen Playback des
Songs auch die folgenden Funktionen auführen:
• Wiederholtes Playback einen Abschnitts
(Loop Play)
• Weiterschalten von Patterns über einen
Fußschalter (Block Loop)
• Spielen von mehreren Songs hintereinander
(Song Chain)
■ Abspielen des Songs
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
gewünschten Song aus, und drücken Sie
[
].
Das folgende Display erscheint:
1. Stoppen Sie das Playback, und drücken
Sie [SONG], so dass die Taster-Anzeige
leuchtet.
Damit befindet sich der DR-3 im Song Mode.
fig.08-30d
Song No.
fig.08-29d
Song Name
Measure Style No.
Mit [
] wird wieder das vorherige Display
angewählt.
5. Drücken Sie [ENTER], um den Song zu
löschen.
Mit [EXIT] wird der Vorgang abgebrochen,
und das vorherige Display erscheint wieder.
Der Lösch-Vorgang kann eine Minute oder länger
dauern, wenn sich im zu löschenden Bereich ExclusivePatterns befinden (S. 78).
2. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad den
gewünschten Song aus.
3. Drücken Sie START [
Playback zu starten.
], um das
4. Drücken Sie STOP [
], um das
Playback zu stoppen.
*
Wenn Sie im Song Mode ein Pattern Pad drücken,
während die Anzeige [
] im Display erscheint,
wird das Playback gestartet. Sie können in diesem Fall
die Patterns nicht mit den Pattern Pads umschalten.
85
Kapitel 8
*
Loop Play Mode
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
■ Umschalten der Patterns mit
einem Fußschalter
1. Wählen Sie den gewünschten Song aus,
und drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
Normalerweise werden beim Song-Playback die
im Song registrierten Patterns der Reihe nach
abgespielt.
2. Wählen Sie <SONG>, und drücken Sie
[ENTER].
Sie können den DR-3 aber so einstellen, dass ein
Pattern in der Songkette so lange wiederholt
wird, bis der Fußschalter gedrückt wird. Dafür
muss der Parameter “Loop Type” auf “BLOCK”
(Block Loop) eingestellt sein.
Wenn Sie diese Funktion nutzen möchten,
brauchen Sie beim Eintragen der Patterns in den
Song nicht einzugeben, wie häufig das jeweilige
Pattern im Song wiederholt werden soll, weil Sie
die Wiederhol-Anzahl dann über den
Fußschalter bestimmen können.
Sie können durch Drücken des Fußschalters den
Wiederholbereich (Loop Play) aktivieren, der mit
“Loop Type AB” sowie “LoopStart” und
“LoopEnd” vorgegeben ist. Wenn Sie den
Fußschalter nochmals drücken, wird die Loop
Play-Funktion wieder ausgeschaltet, und der
Song normal weiter gespielt.
Sie können mit dem Fußschalter auch die
Patterns umschalten. Dafür muss dem
Fußschalter die Funktion “VERSE,LOOP”
zugewiesen sein. Lesen Sie dazu den Abschnitt
“Zuweisen einer Funktion für den Fußschalter”
(S. 49). Sie können alternativ auch den [ENTER]Taster drücken.
fig.08-ftsw
• Einstellung “Block”
Drücken des Fußschalters wählt den nachfolgenden Abschnitt aus.
Song
Intro
Fill
Verse A B
Verse B
Verse C
Ending
• Einstellung “AB”
Die Loop Play-Funktion wird ein- bzw. ausgeschaltet.
Song
Intro
Verse A Fill
B
Verse B
LoopStart
86
Verse C
Ending
LoopEnd
3. Drücken Sie [
<LoopType>.
], und wählen Sie
fig.08-33d
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Einstellung.
Value
Beschreibung
AB
Die Loop Play-Funktion ist eingeschaltet (Display-Anzeige LP:ON)
bzw. ausgeschaltet, wenn der
Fußschalter oder der [ENTER]-Taster
gedrückt wird.
Der Wiederholbereich wird mit den
“LoopStart”- und “LoopEnd”-Positionen bestimmt.
Siehe “Einstellen eines Wiederholbereiches” (S. 87).
BLOCK
Wenn der Fußschalter oder der [ENTER]-Taster gedrückt wird, wird das
im Song jeweils nachfolgende Pattern
angewählt. Wenn die Block LoopFunktion eingeschaltet ist, erscheint
“LP:BLK” im Display. Wenn die
Block Loop-Funktion ausgeschaltet
ist, erscheint“LP:OFF” im Display.
5. Drücken Sie [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
Kapitel 8 Die Songs ([SONG])
Einstellen eines Wiederholbereiches
Dieser Parameter bestimmt den Wiederholbereich für
das Loop-Playback.
1. Wählen Sie den gewünschten Song aus,
und drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
■ Spielen von mehreren Songs
hintereinander (Song Chain)
Sie können bis zu 100 Songs automatisch
hintereinander abspielen lassen.
Sie können dabei das Playback eines oder
mehrerer Songs auch wiederholen lassen.
2. Wählen Sie <SONG>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Drücken Sie [
], um <LoopStart> oder
<LoopEnd> auszuwählen, und drücken
Sie [ENTER].
“LoopStart” ist der Beginn der Schleife,
“LoopEnd” ist das Ende der Schleife.
fig.08-31d
fig.08-chain
Song 001
Song Chain: 002
Song 002
Song Chain: 003
Song 003
Song Chain: OFF
1. Wählen Sie den gewünschten Song aus,
und drücken Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Wählen Sie <SONG>, und drücken Sie
[ENTER].
3. Drücken Sie [
<Chain>.
], und wählen Sie
fig.08-35d
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die TaktPositon für die Loop-Positionen aus.
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Einstellung.
Value
5. Drücken Sie [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
Beschreibung
REPEAT
Das Playback des/der Songs wird
wiederholt.
S001–
S100
Der aktuell ausgewählte Song wird
abgespielt. Danach wird der nachfolgende Song in der Songkette abgespielt.
5. Drücken Sie [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
*
Abhängig von den Einstellungen kann es vorkommen,
dass die TSC-Einstellungen (S. 51) während des
Abspielens der Songkette etwas verzögert aufgerufen
werden.
87
Kapitel 8
OFF
Der aktuell ausgewählte Song wird
einmal abgespielt und das Playback
dann gestoppt.
Kapitel 9 Die System-Parameter
Zu diesen Parametern gehören Einstellungen, die
das gesamte System des DR-3 betreffen.
■ Die Einstellungen
1. Stoppen Sie das Playback, und drücken
Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
fig.09-01d
2. Drücken Sie [
], wählen Sie
<SYSTEM>, und drücken Sie [ENTER].
fig.09-02d
3. Wählen Sie mit [
][
] den
gewünschten Parameter aus.
Display
Beschreibung
Seite
Output
Bestimmen der Parts, die
über die OUTPUT-Buchsen
ausgegeben werden.
S. 89
Auto
Type
Bestimmt die Pattern-Abfolge im Auto Mode.
S. 47
FS1
Funktion des Fußschalters 1.
S. 49
FS2
Funktion des Fußschalters 2.
S. 49
PadSens
Empfindlichkeit der Pads.
S. 89
Mstr
Tune
Referenz-Tonhöhe für den
Bass-Part.
S. 89
Click
Level
Lautstärke des Metronoms.
S. 89
Sync
Bestimmt, ob und wie der
DR-3 synchronisiert wird.
S. 95
Drum
MidiCh
Bestimmt den MIDI-Kanal
des Drum-Parts.
S. 94
Bass
MidiCh
Bestimmt den MIDI-Kanal
des Bass-Parts.
S. 94
88
Display
Beschreibung
Seite
<FACTORY
RESET>
Ruft die Werksvoreinstellungen ab.
S. 18
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Einstellung.
5. Drücken Sie [EXIT].
Die Einstellung wird verändert, und das
vorherige Display erscheint wieder.
Kapitel 9 Die System-Parameter
Bestimmen der Parts, die
über die OUTPUT-Buchsen
ausgegeben werden
fig.09-03d
Einstellen der ReferenzTonhöhe des Bass Parts
Dieser Parameter hat keine Wirkung auf den
Drum-Part.
fig.09-06d
Parameter
Output
Wert
Beschreibung
ALL
Die Sounds beider Parts
werden ausgegeben.
DRUM
Nur der Sound des DrumParts wird ausgegeben.
BASS
Nur der Sound des BassParts wird ausgegeben.
Einstellen der
Empfindlichkeit der Pads
Die Pads des DR-3 sind anschlagdynamisch. Je
höher dieser Wert eingestellt ist, desto
empfindlicher reagieren die Pads auf
unterschiedliche Dynamik, mit der sie
angeschlagen werden.
fig.09-05d
Wert
Wert
438–445 Hz
Einstellen der Lautstärke
des Metronom-Sounds
Das Metronom wird bei der Echtzeit-Aufnahme
eingesetzt (S. 65).
fig.09-07d
Parameter
ClickLevel
Wert
1–10
Beschreibung
Kapitel 9
Parameter
Parameter
MstrTune
1–10
PadSens
Fix
Die Lautstärke der
Sounds bleibt unverändert, unabhängig
davon, wie stark die
Pads angeschlagen
werden.
89
Kapitel 10 Erstellen eigener Kits
Ein “Kit” ist eine Zusammenstellung von Drumund Bass-Sounds. Sie können bis zu 50 eigene
User-Kits erstellen.
*
*
4. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Soundgruppe aus.
Display
Preset Kits (“P”) können nicht verändert werden.
In der Werksvoreinstellungen sind die User Kits (U01–
U50) genauso eingestellt wie die Preset Kits (P01–P50).
*
Einige Einstellungen können nur im STOP-Zustand
verändert werden.
■ Die Einstellungen
1. Stoppen Sie das Playback, und drücken
Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
Group Name
DRUM
Drum Set
PERC
Percussion
BASS
Bass
oct
BASS
Bass-Sound eine Oktave tiefer
oct
BASS
Bass-Sound eine Oktave höher
5. Drücken Sie das Pad, das editiert werden
soll.
Wenn “BASS” ausgewählt ist, muss kein Pad
ausgewählt werden.
fig.09-10d
6. Wählen Sie mit [
][
] den
gewünschten Parameter aus.
Display
2. Drücken Sie [
], wählen Sie <KIT>, und
drücken Sie [ENTER].
fig.09-11d
Beschreibung
Page
Inst
Bestimmt den Sound für
das Pad.
S. 91
Level
Bestimmt die Lautstärke.
S. 91
Pan
Bestimmt das Panorama.
S. 91
<NAME>
Name des Drum-Kits.
S. 91
<COPY>
Kopiert das Drum-Kit.
S. 92
7. Stellen Sie mit dem VALUE-Rad den Wert
ein.
3. Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Kit-Nummer aus, und
drücken Sie [
].
fig.09-12d
8. Wiederholen Sie die Schritte 4–7 nach
Bedarf.
9. Wenn der Editier-Vorgang abgeschlossen
werden soll, drücken Sie mehrfach [EXIT],
um den Edit Mode wieder zu verlassen.
*
90
Wenn der Edit Mode verlassen wird, werden die Werte
des Kits auf die im Style oder Song eingestellten Werte
gesetzt (S. 63).
Kapitel 10 Erstellen eigener Kits
Auswahl der Sounds für
die Pads
Einstellen der StereoPosition des Sounds
Bestimmt die Sounds für die Pads.
Bestimmt das Panorama des Sounds.
fig.09-14d
fig.09-16d
Parameter
Inst
*
Value
Siehe “Instrument/Bass Tone-Liste”
(S. 104).
Parameter
Pan
Wert
L7–CENTER–R7
fig.09-pan
Für den Drum-Part kann kein Bass-Sound ausgewählt
und für den Bass-Part kein Drum-Sound ausgewählt
werden.
Einstellen der Lautstärke
Der hier eingestellte Wert bestimmt die
maximale Lautstärke, wenn das Pad mit höchster
Dynamik angeschlagen wird.
L7
L1 CENTER R1
R7
Benennen des Kits
Sie können das Drum-Kit mit bis zu acht Zeichen
benennen.
fig.09-15d
fig.09-17d
Parameter
Level
Wert
0–15
Drücken Sie [ENTER].
fig.09-18d
Wählen Sie mit [
][
] die gewünschte
Position in der Namenzeile aus.
Mit [ENTER] können Sie zwischen Groß- und
Kleinschreibung umschalten.
91
Kapitel 10
Mit dem VALUE-Rad wird das gewünschte
Zeichen ausgewählt.
Kapitel 10 Erstellen eigener Kits
Kopieren des Kits
Mit dieser Funktion wird das Kit in den User KitBereich (U01–U50) kopiert.
fig.09-19d
Drücken Sie [ENTER].
fig.09-20d
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Kit-Nummer aus, und drücken Sie
[
].
fig.09-21d
Wählen Sie mit dem VALUE-Rad die
gewünschte Zielnummer im User-Bereich aus,
und drücken Sie [
].
fig.09-22d
Drücken Sie [ENTER], um den Kopiervorgang
auszuführen.
Durch Drücken des [
]-Tasters wird das
jeweilige vorherige Display wieder ausgewählt.
Mit [EXIT] wird der Vorgang abgebrochen, und
das vorherige Display erscheint wieder.
92
Kapitel 11 Die MIDI-Anwendung
■ Was ist MIDI?
MIDI (Musical Instrument Digital Interface) ist
ein weltweiter Standard für die Übertragung von
Spiel- und Steuerdaten zwischen Instrumenten
und Geräten mit MIDI-Anschlüssen.
Der MIDI-Anschluss
Der DR-3 besitzt einen MIDI IN-Anschluss.
Starten/Stoppen und
Synchronisieren des DR-3 zu
einem externen MIDI-Gerät
Sie können den DR-3 über MIDI zu DigitalRecordern, MIDI-Sequenzern und RhythmusMachinen synchronisieren.
Master und Slave
fig.10-01
MIDI IN
Connector
Das Steuer-Gerät wird als “Master” und das
gesteuerte Gerät als “Slave” bezeichnet.
fig.10-02
MIDI OUT
MIDI IN
MIDI IN
Über diesen Anschluss werden MIDI-Daten von
einem externen MIDI-Instrument empfangen.
Der DR-3 kann die folgenden MIDI-Daten
verarbeiten:
• Notendaten
• Start/Stop-Befehle
• Aufzeichnen von Spieldaten eines externen
MIDI-Instrumentes
Die MIDI-Implementationstabelle
In der MIDI-Implementationstabelle sind die
MIDI-Befehle aufgelistet, die der DR-3 prinzipiell
senden und empfangen kann. Vergleichen Sie
diese Tabelle mit der MIDIImplementationstabelle des externen MIDIInstrumentes, um festzustellen, welche MIDIInformationen beide Geräte austauschen können.
*
Detail-Informationen zu den MIDI-Parametern des DR3 finden Sie in der “MIDI Implementation” (S. 117).
*
Einige MIDI-Meldungen können im Edit Mode nicht
empfangen werden.
Master
Slave (DR-3)
Wenn das Master-Gerät gestartet bzw. gestoppt
wird, wird eine entsprechende Meldung über
MIDI übertragen. Der DR-3 (das Slave-Gerät)
wird entsprechend ebenfalls gestartet bzw.
gestoppt.
Das Master-Gerät sendet nach dem Start-Befehl
Tempo-Meldungen (Timing Clock). Der DR-3
(das Slave-Gerät) wird entsprechend zu diesem
Tempo synchronisiert.
Weitere Informationen, die der DR-3 vom
Master-Gerät erkennen kann, sind:
• die Song-Nummer (Song Select) und
• die Song-Position (Song Position Pointer).
Kapitel 11
93
Kapitel 11 Die MIDI-Anwendung
Die Synchronisations-Parameter des DR-3
■ Einstellen der MIDI-Kanäle
Die folgenden MIDI SynchronisationsMeldungen kann der DR-3 verarbeiten:
• Start
• Timing Clock
• Continue
• Song Select
• Stop
• Song Position Pointer
Damit Daten korrekt empfangen bzw. gesendet
werden, müssen der MIDI-Sendekanal des
Sendegerätes und der MIDI-Empfangskanal des
Empfangsgerätes übereinstimmen.
*
Lesen Sie dazu auch die Anleitung des externen MIDIInstrumentes, das am DR-3 angeschlossen ist.
*
Wenn eine Rhythmus-Maschine am DR-3 angeschlossen
ist, sollten Sie darauf achten, dass die von der RhythmusMaschine gesendeten Notendaten nicht die interne
Tonerzeugung des DR-3 ansteuern. Dafür haben Sie
zwei Möglichkeiten: Entweder Sie verhindern, dass die
Rhythmus-Maschine Notendaten sendet, oder Sie stellen
den DR-3 so ein, dass dieser keine Notendaten empfängt.
Dafür stellen Sie einfach den DR-3 auf einen MIDIKanal, über den keine Daten übertragen werden.
Sie können im DR-3 für den Drum Part und den
Bass Part jeweils einen eigenen MIDI-Kanal
einstellen.
1. Stoppen Sie das Playback, und drücken
Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
2. Drücken Sie [
], wählen Sie
<SYSTEM>, und drücken Sie [ENTER].
3. Drücken Sie [
], und wählen Sie
<DrumMidiCh> oder <BassMidiCh>.
fig.09-08d
4. Stellen Sie mit dem VALUE-Rad den
gewünschten Wert ein.
Parameter
*
Wert
Drum
MidiCh
OFF,
1–16
MIDI-Kanal des DrumParts.
Bei “OFF” werden Notenund Program Change-Meldungen nicht empfangen.
Bass
MidiCh
OFF,
1–16
MIDI-Kanal des Bass-Parts.
Bei “OFF” werden NotenMeldungen nicht empfangen.
Program Change-Meldungen werden auf dem MIDIKanal des Drum-Parts empfangen.
5. Drücken Sie mehrfach [EXIT], um den
Edit Mode wieder zu verlassen.
94
Kapitel 11 Die MIDI-Anwendung
■ Einstellen des Sync Mode
Dieser Parameter bestimmt, wie der DR-3
synchronisiert wird.
1. Stoppen Sie das Playback, und drücken
Sie [EDIT].
Das Edit Menu-Display erscheint.
Spielen des DR-3 über MIDI
Sie können die Sounds des DR-3 über ein
externes MIDI-Instrument spielen.
fig.10-05
MIDI Keyboard
2. Drücken Sie [
], wählen Sie
<SYSTEM>, und drücken Sie [ENTER].
3. Drücken Sie [
<Sync>.
MIDI OUT
], und wählen Sie
MIDI IN
fig.10-03d
4. Stellen Sie mit dem VALUE-Rad den
gewünschten Wert ein.
DR-3
Die MIDI-Kanäle
Parameter
Wert
AUTO
Beschreibung
Bei Starten und Stoppen
des externen MasterGerätes wird der DR-3 automatisch als Slave-Gerät
eingestellt und startet bzw.
stoppt automatisch mit.
Zusätzlich wird das Tempo
des DR-3 vom externen
Master-Gerät gesteuert.
REMOTE
Bei Starten und Stoppen
des externen MasterGerätes startet bzw. stoppt
der DR-3 automatisch mit.
Das Tempo des DR-3 wird
nicht vom Master-Gerät
gesteuert.
INT
Der DR-3 kann als MIDISoundmodul vom externen
MIDI-Gerät gespielt werden, er wird aber nicht synchronisiert.
Sync
Damit Daten korrekt empfangen bzw. gesendet
werden, müssen der MIDI-Sendekanal des
Sendegerätes und der MIDI-Empfangskanal des
DR-3 übereinstimmen.
Sie können im DR-3 für den Drum Part und den
Bass Part jeweils einen eigenen MIDI-Kanal
einstellen.
Siehe “Einstellen der MIDI-Kanäle” (S. 94).
*
Kapitel 11
5. Drücken Sie mehrfach [EXIT], um den
Edit Mode wieder zu verlassen.
Wenn der DR-3 als Slave-Gerät arbeitet, kann das
Tempo am DR-3 nicht eingestellt werden.
95
Kapitel 11 Die MIDI-Anwendung
Überspielen von MIDIDaten in den DR-3
Vom DR-3 verwendete MIDI-Daten
•
Noten-Meldungen
Über diese Meldungen werden die Sounds des
Drum-Parts und Bass-Parts des DR-3 gespielt.
Eine Noten-Meldung besteht aus den folgenden
Einzelmeldungen:
Notennummer
Pad-Nummer
Der DR-3 kann in Echtzeit die Spieldaten eines
externen MIDI-Instrumentes aufzeichnen. Damit
können Sie z.B. Rhythmus-Spieldaten eines
Sequuenzers bzw. einer anderen RhythmusMaschine mit dem DR-3 aufnehmen.
Note On
Spielen des Pads
*
Note Off
Loslassen des Pads
Stellen Sie dafür den Parameter “Sync” ([EDIT]
<SYSTEM>) auf “AUTO” (S. 95).
Velocity
Stärke, mit der das Pad angeschlagen wird
*
Damit Daten korrekt empfangen bzw. gesendet werden,
müssen der MIDI-Sendekanal des Sendegerätes und der
MIDI-Empfangskanal des DR-3 übereinstimmen (siehe
S. 94).
Die Pads des DR-3 besitzen die folgenden
Notennummern:
fig.10-06
Aufzeichnen der Spieldaten eines MIDIKeyboards bzw. MIDI-Pads in Echtzeit
• Wenn “DRUM” für “INST” gewählt ist
48
45
41
37
42
46
57
58
51
49
67
68
56
54
fig.10-05
MIDI Keyboard
36
38
53
• Wenn “PERC” für “INST” gewählt ist
62
63
69
75
70
64
60
61
39
MIDI OUT
MIDI IN
• Wenn BASS für INST gewählt ist, sind die
Notennummern “28–64” gültig.
Wenn Sie ein Pad drücken, wird über die
erzeugte Notennummer der entsprechend
interne Sound gespielt.
DR-3
Wenn über MIDI eine Notennummer empfangen
wird, wird der Sound des Pads im DR-3 gespielt,
das diese Notennummer besitzt.
Folgen Sie den Beschreibungen der folgenden
Bedienschritte im DR-3:
*
Notennummern, die für die Pads des DR-3 nicht belegt
sind, werden ignoriert.
Schritt 5 bei “• Aufnahme des Drum-Parts” (S.
65) (oder “• Aufnahme des Bass Parts” (S. 66)
•
Program Change
Um die Aufnahme zu stoppen, drücken Sie STOP
Über diese Meldungen werden Drum-Kits
umgeschaltet.
*
Program Change-Meldungen werden auf dem MIDIKanal des Drum-Parts empfangen.
*
Lesen Sie dazu auch die Anleitung des externen MIDIInstrumentes, das am DR-3 angeschlossen ist.
96
“<2> Einstellungen für den neuen Style” (S. 62).
[
].
Kapitel 11 Die MIDI-Anwendung
Überspielen der Spieldaten eines MIDISequenzers oder Rhythmus-Maschine
fig.10-08
MIDI OUT
MIDI Sequenzer oder
Rhythmus-Maschine
MIDI IN
DR-3
Drücken Sie am DR-3 [MANU], so dass die
Taster-Anzeige leuchtet, und drücken Sie dann
STEP REC [
].
Der DR-3 startet die Aufnahme, sobald der
Sequenzer bzw. die Rhythmus-Maschine
gestartet wird.
Um die Aufnahme zu stoppen, drücken Sie STOP
[
].
Kapitel 11
97
Anhang
98
Mögliche Fehlerursachen
Problem
Prüfung/Lösungsansatz
Ist die Lautstärke zu niedrig (S. 17)?
Steht der Output auf “DRUM” oder “BASS” (S. 89)?
Kein Sound
Steht der Instrument Level auf “0” (S. 91)?
Haben Sie einen Style, ein Pattern oder einen Song ausgewählt,
der keine Daten enthält?
Die Sounds werden unterbrochen.
Das Playback startet nicht,
wenn START [
wird.
] gedrückt
Der Taster blinkt nicht, wenn
STEP REC [
] gedrückt
wird.
Die Aufnahme beginnt nicht,
wenn STEP REC [
ten und START [
gedrückt wird.
] gehal]
Das Metronom ist nicht
hörbar, wenn die EchtzeitAufnahme verwendet wird.
Die Einstellungen für Kits,
Styles und TSC können nicht
verändert werden.
Der DR-3 kann nicht über MIDI
angesteuert werden.
Mit dem DR-3 können keine externen MIDI-Instrumente
gespielt werden.
Werden zu viele Sounds gleichzeitig gespielt?
Der DR-3 ist maximal 12stimmig.
Haben Sie einen Style, ein Pattern oder einen Song ausgewählt,
der keine Daten enthält?
Haben Sie einen Preset Style ausgewählt?
Wählen Sie einen User Styles (“U”) aus (S. 62).
Haben Sie den Edit Mode ausgewählt?
Drücken Sie mehrfach [EXIT], um den Edit Mode wieder zu
verlassen.
Steht der Metronome Level (Click Level) auf “0” (S. 89)?
Haben Sie ein Preset-Programm ausgewählt?
Wählen Sie ein User-Programm (“U”) aus (S. 90, S. 62, S. 75)
Einige Einstellungen können nur verändert werden, wenn der
DR-3 gestoppt ist.
Sind die MIDI-Kanäle korrekt eingestellt (S. 94)?
Sind die Notennummern korrekt eingestellt (S. 96)?
Einige MIDI-Meldungen können nicht im Edit Mode empfangen werden.
Drücken Sie mehrfach [EXIT], um den Edit Mode wieder zu
verlassen.
Ist der Fußschalter korrekt angeschlossen (S. 29)?
Der Fußschalter arbeitet nicht.
Während der Aufnahme oder des Editier-Vorgangs hat der
Fußschalter keine Wirkung.
99
Anhang
Wenn ein Fehler auftritt, versuchen Sie zuerst, diesen anhand der nachfolgend beschriebenen
Fehlerursachen zu ermitteln. Gelingt dieses nicht, benachrichtigen Sie Ihren Roland-Vertragspartner.
Liste der Display-Meldungen
Message Keep Power On!
Now Working...
Grund Daten werden gesichert.
Schalten Sie in dieser Phase das Gerät
nie aus, da ansonsten der interne
Speicher beschädigt werden kann.
Message Battery Low!
Grund Die Batteriespannung lässt nach.
Abhilfe Schließen Sie einen AC-Adapter an,
oder/und wechseln Sie die Batterien
aus (S. 15).
Drücken Sie einen beliebigen Taster,
um die Meldung zu löschen. Bei zu
niedriger Spannung erklingen die
Sounds verzerrt, oder der DR-3
funktioniert nicht mehr korrekt.
Message Can Not Edit!
Grund Preset Styles, Preset Kits und TSCPresets (“P”) können nicht verändert
werden.
Abhilfe Wählen Sie ein User Styles, User Kits
bzw. User TSC-Sets (“U”) aus.
Abhilfe Kopieren Sie bei Bedarf ein PresetProgramm in den User-Speicher und
verändern Sie dessen Einstellungen.
Message Can Not Record
Grund In Preset Styles kann nicht
aufgenommen werden.
Abhilfe Wählen Sie einen User Style aus.
Message Data Empty!
Grund Es sind keine Daten vorhanden.
Massage Memory Full!
Grund Der Speicher ist voll.
Abhilfe Wiederholen Sie den Vorgang.
Abhilfe Löschen Sie nicht mehr benötigte
Patterns oder Songs (S. 73, S. 85).
Message Song Data Full!
Grund Im Song können keine weiteren
Patterns registriert werden.
Abhilfe Maximal 250 Patterns können in einem
Song enthalten sein.
100
Message Excl. Ptn Full!
Grund Die Exclusive-Patterns für Songs sind
voll (S. 78).
Abhilfe Löschen Sie die Exclusive-Patterns.
Message Stop SEQ!
Grund Der Vorgang ist während des Style/
Song-Playbacks bzw. während der
Style/Song-Aufnahme nicht möglich.
Abhilfe Drücken Sie STOP [
], und
wiederholen Sie den Vorgang.
Message MIDI Off Line!
Grund Das mit dem DR-3 verbundene MIDIGerät wurde gestoppt.
Grund Das am DR-3 angeschlossene MIDIKabel ist defekt.
Abhilfe Überprüfen Sie die MIDI-Verbindung
bzw. das MIDI-Kabel.
Message MIDI Full!
Grund Der DR-3 hat zu viele MIDI-Daten auf
einmal empfangen und konnte diese
nicht korrekt verarbeiten.
Abhilfe Verringern Sie die Menge der
gleichzeitig an den DR-3 gesendeten
MIDI-Meldungen.
Message Too Busy!
Grund Das System konnte die
Datenverarbeitung aufgrund der zu
hohen Datenmenge nicht korrekt
ausführen.
Abhilfe Verringern Sie die vom DR-3 zu
bearbeitende Datenmenge (z.B. in
Patterns oder über MIDI IN
empfangene Daten).
Message System Error!
Grund Ein Systemfehler ist aufgetreten.
Abhilfe Schalten Sie das Gerät sofort aus, und
benachrichtigen Sie Ihren RolandVertragspartner.
Parameter-Liste
Display
Anhang
Parameter
Wert
Temporary (Diese Parameter werden immer bei Einschalten auf die Werksvoreinstellungen zurückgesetzt).
Sound Shape
TSC AUDITION / Shape
P1 - P8, U1 - U8
Ambience
TSC AUDITION / Ambi
P1 - P8, U1 - U8
Tempo
PLAY TEMPO / Tempo
20 - 260
Key Shift
PLAY KEY SHIFT / KeyShift
-12 - +12
Tempo
Tempo
20 - 260
Beat
Beat
2/4 - 8/4, 4/8 - 16/8
Kit
Kit1
P01 - P50, U01 - U50
Kit Variation
Kit2
P01 - P50, U01 - U50
Mute Variation
Mute
HH, Kick, Bass, HH&Kick, Kick&Bass,
HH&Bass, Drums
Sound Shape Switch
ShapeSw
OFF, ON
Sound Shape
Shape
P1 - P8, U1 - U8
Ambience Switch
AmbiSw
OFF, ON
Ambience
Ambi
P1 - P8, U1 - U8
<Pattern>
<PATTERN>
Style (auswählbar im Style Play Mode)
Pattern Measure /
PATTERN MEAS
INTRO, VERSE A, VERSE B,
VERSE C, ENDING
1-4
Pattern Key Transpose /
PTN KEY TRANS
INTRO, FILL A, VERSE A,
VERSE Av, FILL B, VERSE B,
VERSE Bv, FILL C, VERSE C,
VERSE Cv, ENDING
-12 - +12
Pattern Copy
<COPY>
Pattern Clear
<CLEAR>
Style Name
<NAME>
Style Copy
<COPY>
Style Clear
<CLEAR>
10 Zeichen
Song (auswählbar im Song Mode)
Initial Tempo
InitTempo
20 - 260
Sound Shape Switch
ShapeSw
OFF, ON
Sound Shape
Shape
P1 - P8, U1 - U8
Ambience Switch
AmbiSw
OFF, ON
Ambience
Ambi
P1 - P8, U1 - U8
Loop Type
LoopType
AB, BLOCK
Loop Start
LoopStart
1 - letzter Takt des Songs
Loop End
LoopEnd
1 - letzter Takt des Songs
Song Chain
Chain
OFF, REPEAT, S001 - S100
Song Name
<NAME>
10 Zeichen
Song Copy
<COPY>
Song Clear
<CLEAR>
101
Parameter-Liste
Kit
Kit
Kit
P1 - P50, U1 - U50
Instrument
Inst
“Instrument/Bass Tone-Liste” (S. 104)
Level
Level
0 - 15
Pan
Pan
L7 - CENTER - R7
Kit Name
<NAME>
8 Zeichen
Kit Copy
<COPY>
Sound Shape
Sound Shape
Shape
P1 - P8, U1 - U8
Equalizer Switch
EQ / Switch
OFF, ON
Equalizer Input
EQ / Input
-24 dB - +12 dB
Equalizer Low Type
EQ (Low) / Type
Shelving, Peaking
Equalizer Low Gain
EQ (Low) / Gain
-12 dB - +12 dB
Equalizer Low Frequency
EQ (Low) / Freq
20 Hz - 2.0 kHz
Equalizer Low Q
EQ (Low ) / Q
0.3 - 16.0
Equalizer Middle Gain
EQ (Mid) / Gain
-12 dB - +12 dB
Equalizer Middle Frequency
EQ (Mid) / Freq
20 Hz - 8.0 kHz
Equalizer Middle Q
EQ (Mid) / Q
0.3 - 16.0
Equalizer High TYPE
EQ (High) / Type
Shelving, Peaking
Equalizer High Gain
EQ (High) / Gain
-12 dB - +12 dB
Equalizer High Frequency
EQ (High) / Freq
500 Hz - 14.0 kHz
Equalizer High Q
EQ (High) / Q
0.3 - 16.0
Equalizer Out Level
EQ / OutLevel
-24 dB - +12 dB
Compressor Switch
COMP / Switch
OFF, ON
Compressor Sprit Frequency L
COMP / SpritL
20 Hz - 800 Hz
Compressor Sprit Frequency H
COMP / SpritH
1.6 kHz - 14.0 kHz
Compressor Low Threshold
COMP(Low) / Thres
-30 dB - +6 dB
Compressor Low Ratio
COMP(Low) / Ratio
1: 1.00 - 1: 16.0, 1: INF
Compressor Low Attack
COMP(Low) / Attack
0 ms - 100 ms
Compressor Low Release
COMP(Low) / Release
50 ms - 5000 ms
Compressor Middle Threshold
COMP(Mid) / Thres
-30 dB - +6 dB
Compressor Middle Ratio
COMP(Mid) / Ratio
1: 1.00 - 1: 16.0, 1: INF
Compressor Middle Attack
COMP(Mid) / Attack
0 ms - 100 ms
Compressor Middle Release
COMP(Mid) / Release
50 ms - 5000 ms
Compressor High Threshold
COMP(Hi) / Thres
-30 dB - +6 dB
Compressor High Ratio
COMP(Hi) / Ratio
1: 1.00 - 1: 16.0, 1: INF
Compressor High Attack
COMP(Hi) / Attack
0 ms - 100 ms
Compressor High Release
COMP(Hi) / Release
50 ms - 5000 ms
Compressor Low Level
COMP / Low Lev
-60 dB - +6 dB
Compressor Middle Level
COMP / Mid Lev
-60 dB - +6 dB
Compressor High Level
COMP / High Lev
-60 dB - +6 dB
Compressor Out Level
COMP / OutLevel
-60 dB - +6 dB
Sound Shape Name
<NAME>
6 letter
Sound Shape Copy
<COPY>
102
Parameter-Liste
Ambience
Ambi
P1 - P8, U1 - U8
Reverb Size
Size
5.6 m - 20.5 m
Reverb Time
Time
0.1 - 32.0
Reverb Level
Level
0 - 100
Pre Delay
PreDelay
0 ms - 20 ms
Density
Density
0 - 100
Early Reflection Level
ErLevel
0 - 100
Release Density
RelDensity
0 - 100
Low Damp Gain
Low Damp / Gain
-36.0 dB - 0.0 dB
Low Damp Frequency
Low Damp / Freq
55 Hz - 4.00 kHz
High Damp Gain
Hi Damp / Gain
-36.0 dB - 0.0 dB
High Damp Frequency
Hi Damp / Freq
400 Hz - 14 kHz
Low Cut Frequency
Low Cut / Freq
20 Hz - 2.0 kHz
High Cut Frequency
High Cut / Freq
250 Hz - 14.0 kHz, FLAT
Ambience Name
<NAME>
6 Zeichen
Ambience Copy
<COPY>
Anhang
Ambience
System
Output
Output
ALL, DRUM, BASS
Auto Repeat Type
AutoType
ABC, ABC4, ABC8, ABC16, AB, AB4, AB8,
AB16
Foot Switch 1
FS1
Foot Switch 2
FS2
Pad Sensitivity
PadSens
1 - 10, FIX
Master Tune
MstrTune
438 Hz - 445 Hz
Click Level
ClickLevel
0 - 10
MIDI Synchro Mode
Sync
AUTO, REMOTE, INT
Drum MIDI Channel
DrumMidiCh
OFF, 1 - 16
Bass MIDI Channel
BassMidiCh
OFF, 1 - 16
Factory Reset
<FACTORY RESET>
INTRO/END, VERSE,LOOP, VAR PTN,
VAR KIT, VAR MUTE, TAP TEMPO,
STRT/PAUSE, START/STOP, STYLE FWD,
STYLE BWD, INTRO, FILL A, VERSE A,
FILL B, VERSE B, FILL C, VERSE C, ENDING,
DRUM KICK - DRUM CYM5,
PERC 1 - PERC 13
103
Instrument/Bass Tone-Liste
Instrument
Inst. No. v Display Instrument
K01
Maple Maple Kick
Inst. No. v Display Instrument
T01
VintH Vintage Tom High
K02
Rnd1
Round Kick 1
T02
VintM
Vintage Tom Mid
K03
Rnd2
Round Kick 2
T03
VintL
Vintage Tom Low
K04
Dry
Dry Hard Kick
T04
AmbiH Ambient Tom High
K05
Comp Comp Kick
T05
AmbiM Ambient Tom Mid
K06
Rev1
Reverb Kick 1
T06
AmbiL Ambient Tom Low
K07
Rev2
Reverb Kick 2
T07
DblH
K08
Stdio
Studio Kick
T08
DblM
Double Head Tom Mid
K09
26"dp
26" Deep Kick
T09
DblL
Double Head Tom Low
K10
Jazz
Jazz Kick
T10
RockH Rock Tom High
K11
Elec
Electronic Kick
T11
RockM Rock Tom Mid
K12
TR909 TR-909 Kick
T12
RockL Rock Tom Low
Wet
T13
BrshH Brush Slap Tom High
S01
v
Wet Snare / Soft Shot
Double Head Tom High
S02
Warm Warm Snare Hard Shot
T14
BrshM Brush Slap Tom Mid
S03
Maple Maple Snare
T15
BrshL
Maple Maple Snare / Beach Soft Shot
T16
ElecH Electronic Tom High
S05
BchH
Beech Snare Hard Rim Shot
T17
ElecM Electronic Tom Mid
S06
BchS
Beech Snare Soft Shot
T18
ElecL
Electronic Tom Low
Beech Beech Snare Rim / Beech Snare Soft
T19
TR H
TR-808 Tom High
Open
Open Snare Rim Shot
T20
TR M
TR-808 Tom Mid
v
Open
Open Sanre / Beech Snare Soft Shot
T21
TR L
TR-808 Tom Low
Dry
Dry Snare Hard Shot
H01
PureC Pure Closed Hi-Hat
*1
v
Dry
Dry Snare Hard Shor / Med Soft Shot
H02
PureO Pure Open Hi-Hat
*1
S12
MdSft
Medium Soft Shot
H03
PureP Pure Pedal Closed Hi-Hat
*1
S13
Natrl
Natural Snare
H04
PureO Pure HH Open / Pedal
*1
S04
S07
v
v
S08
S09
S10
S11
v
Brush Slap Tom Low
S14
v
Natrl
Natural Snare / BeechSoft
H05
16"C
16" Closed Hi-Hat
*1
S15
v
Rock
Rock Rim Shot / Med Soft
H06
16"O
16" Open Hi-Hat
*1
S16
Picco
Piccolo Rim Shot Snare
H07
16"P
16" Pedal Closed Hi-Hat
*1
S17
House House Snare
H08
16"O
16" HH Open / Pedal
S18
Soft
H09
S19
BrshR Brush Roll
H10
S20
BrshS Brush Slap
H11
BrshS Brush Slap / Swish
S22
S23
Soft Shot
v
*1
RealO Real Open Hi-Hat
*1
RealO Real HH Open / Pedal
*1
H12
BrshC Brush Closed Hi-Hat
*1
Whack Whack Snare
H13
BrshO Brush Open Hi-Hat
*1
Regga Reggae Snare
C01
Crsh1 Crash Cymbal 1
*2
S24
Elec
C02
Crsh2 Crash Cymbal 2
*3
S25
TR808 TR-808 Snare
C03
Crsh3 Crash Cymbal 3
*4
S26
Doubl
Double Shot Ghost
C04
Chok1 Choked Crash 1
*2
S27
Buzz
Buzz Snare Ghost
C05
Chok2 Choked Crash 2
*3
S28
Stck1
Ambient Cross Stick
C06
Chok3 Choked Crash 3
*4
S29
Stck2
Natural Cross Stick
C07
Splsh
Splash Cymbal
S30
Stck3
TR-808 Cross Stick
C08
China
Chinese Cymbal
S21
104
v
Electronic Snare
v
*1
RealC Real Closed Hi-Hat
Instrument/Bass Tone-Liste
Bass Tone
IInst. No.
Display Instrument
C09
Ride1
Ride Cymbal 1
B01
Fing1
Fingered Bass 1
C10
Ride2
Ride Cymbal 2
B02
Fing2
Fingered Bass 2
C11
Bell1
Ride Bell Cymbal 1
B03
MuteB Mute Bass
C12
Bell2
Ride Bell Cymbal 2
B04
Frtls
Fretless Bass
C13
BrshC Brush Crash Cymbal
B05
Pick1
Picked Bass 1
C14
BrshR Brush Ride Cymbal
B06
Pick2
Picked Bass 2
C15
Gong
B07
Acous Acoustic Bass
P01
Cowbl Cowbell
B08
Slap
P02
Tmbrn Tambourine
B09
Stick
Stick
P03
BngoH Bongo High
B10
Solid
Solid Bass
P04
BngoL Bongo Low
B11
Pluck
Pluck Bass
P05
CngHM Conga High Mute
B12
Sine
Sine Wave Bass
P06
CngHO Conga High Open
P07
CngaL Conga Low Open
P08
TmblH Timbale High
P09
TmblL Timbale Low
P10
Clave
Clave
P11
Vibra
Vibraslap
P12
GuirS
Guiro Short
P13
GuirL
Guiro Long
P14
Marcs Maracas
P15
Shakr
P16
Cabas Cabasa
P17
WhslS Whistle Short
P18
WhslL Whistle Long
P19
AgogH Agogo High
P20
AgogL Agogo Low
P21
CuicH Cuica High
P22
CuicL
P23
SurdM Surdo Mute
P24
SurdO Surdo Open
P25
Tbla1
Tabla 1
P26
Tbla2
Tabla 2
P27
Tbla3
Tabla 3
P28
Clap1
Real Clap
P29
Clap2
TR-808 Clap
Large Gong
Anhang
Inst. No. v Display Instrument
Slap Bass
Shaker
Cuica Low
v...Der Sound ist unterschieldich, abhängig von
der Stärke, mit der das Pad angeschlagen
wird.
*1–*4...Sounds mit gleicher Nummer können nie
gleichzeitig erklingen.
105
Preset Kit-Liste
Kit No.
Kit Name
No. P01
Power1
No. P02
BigFunk
No. P03
Groove
No. P04
Studio 1
No. P05
Room 1
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Rnd2
K01
Maple
K02
Rnd1
K04
Dry
K06
Rev1
DRUM KICK
K03
DRUM SNR1
S01 v Wet
S01 v Wet
S01 v Wet
S09 v Open
S08
Open
DRUM SNR2
S28
Stck1
S27
Buzz
S27
Buzz
S26
Doubl
S28
Stck1
DRUM CHH
H05
16"C
H09
RealC
H09
RealC
H05
16"C
H09
RealC
DRUM OHH
H08 v 16"O
H10
RealO
H11 v RealO
H08 v 16"O
H10
RealO
DRUM CYM1
C12
Bell2
C12
Bell2
C12
Bell2
C12
Bell2
C12
Bell2
DRUM CYM2
C10
Ride2
C10
Ride2
C10
Ride2
C10
Ride2
C10
Ride2
DRUM CYM3
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C01
Crsh1
DRUM TOM1
T07
DblH
T07
DblH
T07
DblH
T04
AmbiH
T04
AmbiH
DRUM TOM2
T08
DblM
T08
DblM
T08
DblM
T05
AmbiM
T05
AmbiM
DRUM TOM3
T09
DblL
T09
DblL
T09
DblL
T06
AmbiL
T06
AmbiL
DRUM CYM4
C02
Crsh2
C04
Chok1
C03
Crsh3
C07
Splsh
C03
Crsh3
DRUM CYM5
C08
China
C08
China
C08
China
C08
China
C07
Splsh
PERC 1
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
PERC 2
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
PERC 3
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
PERC 4
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
PERC 5
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
PERC 6
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
PERC 7
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
PERC 8
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
PERC 9
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
PERC 10
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
PERC 11
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
PERC 12
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
PERC 13
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
Bass
B05
Pick1
B09
Stick
B08
Slap
B01
Fing1
B05
Pick1
106
Preset Kit-Liste
No. P07
Power 2
No. P08
Big
No. P09
Funk 1
No. P10
Natural1
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
DRUM KICK
K06
Rev1
K07
Rev2
K09
26"dp
K04
Dry
K05
Comp
DRUM SNR1
S02
Warm
S02
Warm
S07 v Beech
S07 v Beech
S14 v Natrl
DRUM SNR2
S28
Stck1
S28
Stck1
S26
Doubl
S26
Doubl
S28
Stck1
DRUM CHH
H05
16"C
H05
16"C
H05
16"C
H01
PureC
H01
PureC
DRUM OHH
Kit Name
H08 v 16"O
H08 v 16"O
H08 v 16"O
H04 v PureO
H04 v PureO
DRUM CYM1
C08
China
C12
Bell2
C11
Bell1
C12
Bell2
C11
Bell1
DRUM CYM2
C10
Ride2
C10
Ride2
C10
Ride2
C09
Ride1
C09
Ride1
DRUM CYM3
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C02
Crsh2
C01
Crsh1
DRUM TOM1
T10
RockH
T04
AmbiH
T07
DblH
T01
VintH
T07
DblH
DRUM TOM2
T11
RockM
T05
AmbiM
T08
DblM
T02
VintM
T08
DblM
DRUM TOM3
T12
RockL
T06
AmbiL
T09
DblL
T03
VintL
T09
DblL
DRUM CYM4
C02
Crsh2
C02
Crsh2
C02
Crsh2
C07
Splsh
C02
Crsh2
DRUM CYM5
C15
Gong
C15
Gong
C08
China
C08
China
C08
China
PERC 1
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
PERC 2
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
PERC 3
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
PERC 4
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
PERC 5
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
PERC 6
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
PERC 7
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
PERC 8
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
PERC 9
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
PERC 10
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
PERC 11
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
PERC 12
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
PERC 13
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
Bass
B05
Pick1
B06
Pick2
B09
Stick
B08
Slap
B06
Pick2
107
Anhang
No. P06
Loud
Kit No.
Preset Kit-Liste
Kit No.
Kit Name
No. P11
Gospel
No. P12
Room 2
No. P13
Ambient
No. P14
HeavyFnk
No. P15
Whack
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Maple
K06
Rev1
K06
Rev1
K03
Rnd2
K03
Rnd2
Whack
DRUM KICK
K01
DRUM SNR1
S14 v Natrl
S15 v Rock
S15 v Rock
S15 v Rock
S22
DRUM SNR2
S29
Stck2
S28
Stck1
S01 v Wet
S27
Buzz
S15 v Rock
DRUM CHH
H05
16"C
H01
PureC
H05
H09
RealC
H05
DRUM OHH
16"C
16"C
H08 v 16"O
H04 v PureO
H08 v 16"O
H11 v RealO
H08 v 16"O
DRUM CYM1
C12
Bell2
C12
Bell2
C12
Bell2
C11
Bell1
C11
Bell1
DRUM CYM2
C10
Ride2
C10
Ride2
C09
Ride1
C10
Ride2
C10
Ride2
DRUM CYM3
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C01
Crsh1
DRUM TOM1
T07
DblH
T04
AmbiH
T10
RockH
T07
DblH
T04
AmbiH
DRUM TOM2
T08
DblM
T05
AmbiM
T11
RockM
T08
DblM
T05
AmbiM
DRUM TOM3
T09
DblL
T06
AmbiL
T12
RockL
T09
DblL
T06
AmbiL
DRUM CYM4
C07
Splsh
C02
Crsh2
C02
Crsh2
C02
Crsh2
C02
Crsh2
DRUM CYM5
C08
China
C08
China
C08
China
C08
China
C08
China
PERC 1
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
PERC 2
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
PERC 3
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
PERC 4
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
PERC 5
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
PERC 6
P28
Clap1
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
PERC 7
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
PERC 8
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
PERC 9
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
PERC 10
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
PERC 11
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
PERC 12
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
PERC 13
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
Bass
B01
Fing1
B01
Fing1
B02
Fing2
B09
Stick
B05
Pick1
108
Preset Kit-Liste
No. P17
Express
No. P18
Vintage
No. P19
Fusion
No. P20
Funk 2
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
DRUM KICK
K04
Dry
K02
Rnd1
K01
Maple
K08
Stdio
K05
Comp
DRUM SNR1
S11 v Dry
S10
Dry
S04 v Maple
S04 v Maple
S16
Picco
DRUM SNR2
S29
Stck2
S26
Doubl
S28
Stck1
S26
Doubl
S28
Stck1
DRUM CHH
H01
PureC
H01
PureC
H01
PureC
H01
PureC
H09
RealC
DRUM OHH
Kit Name
H04 v PureO
H04 v PureO
H02
PureO
H04 v PureO
H11 v RealO
DRUM CYM1
C12
Bell2
C11
Bell1
C11
Bell1
C12
Bell2
C11
Bell1
DRUM CYM2
C10
Ride2
C10
Ride2
C09
Ride1
C10
Ride2
C09
Ride1
DRUM CYM3
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C02
Crsh2
DRUM TOM1
T07
DblH
T04
AmbiH
T01
VintH
T07
DblH
T07
DblH
DRUM TOM2
T08
DblM
T05
AmbiM
T02
VintM
T08
DblM
T08
DblM
DRUM TOM3
T09
DblL
T06
AmbiL
T03
VintL
T09
DblL
T09
DblL
DRUM CYM4
C02
Crsh2
C02
Crsh2
C02
Crsh2
C07
Splsh
C07
Splsh
DRUM CYM5
C08
China
C08
China
C08
China
C08
China
C08
China
PERC 1
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
PERC 2
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
PERC 3
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
PERC 4
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
PERC 5
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
PERC 6
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
PERC 7
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
PERC 8
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
PERC 9
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
PERC 10
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
PERC 11
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
PERC 12
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
PERC 13
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
Bass
B01
Fing1
B02
Fing2
B01
Fing1
B05
Pick1
B09
Stick
109
Anhang
No. P16
Standrd1
Kit No.
Preset Kit-Liste
No. P21
Electro
No. P22
Dance
No. P23
Hip Hop
No. P24
Techno
No. P25
Drm'n'Bs
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
DRUM KICK
K11
Elec
K12
TR909
K02
Rnd1
K12
TR909
K12
TR909
DRUM SNR1
S24
Elec
S25
TR808
S17
House
S17
House
S17
House
DRUM SNR2
S30
Stck3
S13
Natrl
S05
BchH
S30
Stck3
S25
TR808
DRUM CHH
H12
BrshC
H12
BrshC
H12
BrshC
H12
BrshC
H12
BrshC
Kit No.
Kit Name
DRUM OHH
H13
BrshO
H13
BrshO
H13
BrshO
H13
BrshO
H13
BrshO
DRUM CYM1
C11
Bell1
C12
Bell2
C12
Bell2
C11
Bell1
C12
Bell2
DRUM CYM2
C10
Ride2
C10
Ride2
C09
Ride1
C10
Ride2
C10
Ride2
DRUM CYM3
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C03
Crsh3
C02
Crsh2
C02
Crsh2
DRUM TOM1
T16
ElecH
T19
TR H
T16
ElecH
T16
ElecH
T19
TR H
DRUM TOM2
T17
ElecM
T20
TR M
T17
ElecM
T17
ElecM
T20
TR M
DRUM TOM3
T18
ElecL
T21
TR L
T18
ElecL
T18
ElecL
T21
TR L
DRUM CYM4
C07
Splsh
C03
Crsh3
C02
Crsh2
C03
Crsh3
C03
Crsh3
DRUM CYM5
C08
China
C07
Splsh
C15
Gong
C07
Splsh
C07
Splsh
PERC 1
P27
Tbla3
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
PERC 2
P26
Tbla2
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
PERC 3
P25
Tbla1
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
PERC 4
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
PERC 5
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
PERC 6
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
PERC 7
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
PERC 8
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
PERC 9
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
PERC 10
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
PERC 11
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
PERC 12
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
PERC 13
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
Bass
B10
Solid
B12
Sine
B10
Solid
B11
Pluck
B12
Sine
110
Preset Kit-Liste
No. P27
Boom
No. P28
Jazz 1
No. P29
Jazz 2
No. P30
Country
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
DRUM KICK
K12
TR909
K12
TR909
K10
Jazz
K10
Jazz
K01
Maple
DRUM SNR1
S25
TR808
S25
TR808
S06
BchS
S11 v Dry
S12
MdSft
DRUM SNR2
S30
Stck3
S30
Stck3
S29
Stck2
S28
Stck1
S29
Stck2
DRUM CHH
H12
BrshC
H12
BrshC
H01
PureC
H01
PureC
H09
RealC
Kit Name
DRUM OHH
H13
BrshO
H13
BrshO
H04 v PureO
H04 v PureO
H10
RealO
DRUM CYM1
C12
Bell2
C12
Bell2
C11
Bell1
C09
Ride1
C12
Bell2
DRUM CYM2
C10
Ride2
C10
Ride2
C10
Ride2
C10
Ride2
C10
Ride2
DRUM CYM3
C02
Crsh2
C02
Crsh2
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C01
Crsh1
DRUM TOM1
T19
TR H
T19
TR H
T01
VintH
T01
VintH
T07
DblH
DRUM TOM2
T20
TR M
T20
TR M
T02
VintM
T02
VintM
T08
DblM
DRUM TOM3
T21
TR L
T21
TR L
T03
VintL
T03
VintL
T09
DblL
DRUM CYM4
C03
Crsh3
C03
Crsh3
C02
Crsh2
C02
Crsh2
C02
Crsh2
DRUM CYM5
C07
Splsh
C07
Splsh
C03
Crsh3
C03
Crsh3
C08
China
PERC 1
P27
Tbla3
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
PERC 2
P26
Tbla2
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
PERC 3
P25
Tbla1
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
PERC 4
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
PERC 5
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
PERC 6
P28
Clap1
P29
Clap2
P28
Clap1
P28
Clap1
P28
Clap1
PERC 7
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
PERC 8
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
PERC 9
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
PERC 10
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
PERC 11
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
PERC 12
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
PERC 13
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
Bass
B10
Solid
B11
Pluck
B07
Acous
B07
Acous
B01
Fing1
111
Anhang
No. P26
House
Kit No.
Preset Kit-Liste
No. P31
Ballad 1
No. P32
Folk
No. P33
Brushes1
No. P34
Ballad 2
No. P35
Pops 1
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
DRUM KICK
K09
26"dp
K10
Jazz
K10
Jazz
K01
Maple
K01
Maple
DRUM SNR1
S12
MdSft
S20
BrshS
S21 v BrshS
S04 v Maple
S09 v Open
DRUM SNR2
S29
Stck2
S26
Doubl
S19
BrshR
S29
Stck2
S29
Stck2
DRUM CHH
H05
16"C
H01
PureC
H03
PureP
H01
PureC
H01
PureC
DRUM OHH
Kit No.
Kit Name
H08 v 16"O
H04 v PureO
H13
BrshO
H04 v PureO
H04 v PureO
DRUM CYM1
C11
Bell1
C12
Bell2
C11
Bell1
C11
Bell1
C12
Bell2
DRUM CYM2
C09
Ride1
C14
BrshR
C14
BrshR
C09
Ride1
C10
Ride2
DRUM CYM3
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C13
BrshC
C01
Crsh1
C01
Crsh1
DRUM TOM1
T04
AmbiH
T01
VintH
T13
BrshH
T01
VintH
T07
DblH
DRUM TOM2
T05
AmbiM
T02
VintM
T14
BrshM
T02
VintM
T08
DblM
DRUM TOM3
T06
AmbiL
T03
VintL
T15
BrshL
T03
VintL
T09
DblL
DRUM CYM4
C02
Crsh2
C13
BrshC
C02
Crsh2
C02
Crsh2
C02
Crsh2
DRUM CYM5
C07
Splsh
C07
Splsh
C03
Crsh3
C07
Splsh
C07
Splsh
PERC 1
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
PERC 2
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
PERC 3
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
PERC 4
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
PERC 5
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
PERC 6
P29
Clap2
P28
Clap1
P28
Clap1
P29
Clap2
P29
Clap2
PERC 7
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
PERC 8
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
PERC 9
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
PERC 10
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
PERC 11
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
PERC 12
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
PERC 13
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
Bass
B04
Frtls
B03
MuteB
B07
Acous
B04
Frtls
B01
Fing1
112
Preset Kit-Liste
Kit No.
No. P36
Punk
No. P37
Pops 2
No. P38
Standrd2
No. P39
Natural2
No. P40
Studio 2
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Dry
K04
Dry
K01
Maple
K04
Dry
K02
Rnd1
DRUM KICK
K04
DRUM SNR1
S15 v Rock
S07 v Beech
S04 v Maple
S14 v Natrl
S09 v Open
DRUM SNR2
S26
Doubl
S28
Stck1
S26
Doubl
S28
Stck1
S26
Doubl
DRUM CHH
H09
RealC
H01
PureC
H01
PureC
H01
PureC
H05
16"C
DRUM OHH
H11 v RealO
H04 v PureO
H02
PureO
H04 v PureO
H08 v 16"O
DRUM CYM1
C12
Bell2
C12
Bell2
C11
Bell1
C11
Bell1
C12
Bell2
DRUM CYM2
C10
Ride2
C09
Ride1
C09
Ride1
C10
Ride2
C10
Ride2
DRUM CYM3
C01
Crsh1
C02
Crsh2
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C01
Crsh1
DRUM TOM1
T04
AmbiH
T01
VintH
T07
DblH
T04
AmbiH
T07
DblH
DRUM TOM2
T05
AmbiM
T02
VintM
T08
DblM
T05
AmbiM
T08
DblM
DRUM TOM3
T06
AmbiL
T03
VintL
T09
DblL
T06
AmbiL
T09
DblL
DRUM CYM4
C02
Crsh2
C07
Splsh
C02
Crsh2
C02
Crsh2
C02
Crsh2
DRUM CYM5
C08
China
C08
China
C08
China
C07
Splsh
C08
China
PERC 1
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
PERC 2
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
PERC 3
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
PERC 4
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
PERC 5
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
PERC 6
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
P29
Clap2
PERC 7
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
PERC 8
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
PERC 9
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
PERC 10
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
PERC 11
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
PERC 12
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
PERC 13
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
Bass
B01
Fing1
B01
Fing1
B01
Fing1
B01
Fing1
B01
Fing1
113
Anhang
Kit Name
Preset Kit-Liste
Kit No.
Kit Name
No. P41
Power 3
No. P42
Room 3
No. P43
Brushes2
No. P44
Latin
No. P45
Samba
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Rnd1
K06
Rev1
K10
Jazz
K04
Dry
K01
Maple
DRUM KICK
K02
DRUM SNR1
S01 v Wet
S08
Open
S21 v BrshS
S11 v Dry
S06
BchS
DRUM SNR2
S26
Doubl
S28
Stck1
S19
BrshR
S29
Stck2
S29
Stck2
DRUM CHH
H09
RealC
H09
RealC
H03
PureP
H12
BrshC
P23
SurdM
DRUM OHH
SurdO
H11 v RealO
H10
RealO
H13
BrshO
H13
BrshO
P24
DRUM CYM1
C12
Bell2
C12
Bell2
C11
Bell1
C12
Bell2
C12
Bell2
DRUM CYM2
C10
Ride2
C10
Ride2
C14
BrshR
P21
CuicH
P21
CuicH
DRUM CYM3
C01
Crsh1
C01
Crsh1
C13
BrshC
P22
CuicL
P22
CuicL
DRUM TOM1
T04
AmbiH
T04
AmbiH
T13
BrshH
P08
TmblH
P08
TmblH
DRUM TOM2
T05
AmbiM
T05
AmbiM
T14
BrshM
P09
TmblL
P09
TmblL
DRUM TOM3
T06
AmbiL
T06
AmbiL
T15
BrshL
T09
DblL
T09
DblL
DRUM CYM4
C02
Crsh2
C03
Crsh3
C02
Crsh2
C10
Ride2
P17
WhslS
DRUM CYM5
C08
China
C07
Splsh
C03
Crsh3
P11
Vibra
P18
WhslL
PERC 1
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
PERC 2
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
PERC 3
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
PERC 4
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
PERC 5
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
PERC 6
P29
Clap2
P29
Clap2
P28
Clap1
P28
Clap1
P28
Clap1
PERC 7
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
PERC 8
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
PERC 9
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
PERC 10
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
PERC 11
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
PERC 12
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
PERC 13
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
Bass
B01
Fing1
B01
Fing1
B04
Frtls
B01
Fing1
B04
Frtls
114
Preset Kit-Liste
No. P47
Reggae
No. P48
India
No. P49
Afro 1
No. P50
Afro 2
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
Inst.
No.
Instrument
DRUM KICK
K10
Jazz
K05
Comp
K01
Maple
K01
Maple
K05
Comp
DRUM SNR1
S16
Picco
S23
Regga
S13
Natrl
S13
Natrl
P09
TmblL
DRUM SNR2
S29
Stck2
S29
Stck2
S29
Stck2
S29
Stck2
S29
Stck2
DRUM CHH
H12
BrshC
H01
PureC
H01
PureC
H05
16"C
H01
PureC
Kit Name
DRUM OHH
H13
BrshO
H02
PureO
H04 v PureO
H08 v 16"O
H02
PureO
DRUM CYM1
C12
Bell2
C12
Bell2
C12
Bell2
C12
Bell2
C12
Bell2
DRUM CYM2
C10
Ride2
C10
Ride2
C10
Ride2
C10
Ride2
C10
Ride2
DRUM CYM3
C03
Crsh3
C07
Splsh
C01
Crsh1
C07
Splsh
C07
Splsh
DRUM TOM1
P08
TmblH
P08
TmblH
P25
Tbla1
P08
TmblH
T07
DblH
DRUM TOM2
P09
TmblL
P09
TmblL
P26
Tbla2
P09
TmblL
T08
DblM
DRUM TOM3
T09
DblL
T03
VintL
P27
Tbla3
T05
AmbiM
T09
DblL
DRUM CYM4
P15
Shakr
C03
Crsh3
C02
Crsh2
P13
GuirL
P24
SurdO
DRUM CYM5
P11
Vibra
P11
Vibra
C07
Splsh
P21
CuicH
P11
Vibra
PERC 1
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
P05
CngHM
PERC 2
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
P06
CngHO
PERC 3
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
P07
CngaL
PERC 4
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
P03
BngoH
PERC 5
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
P04
BngoL
PERC 6
P28
Clap1
P28
Clap1
P29
Clap2
P29
Clap2
P28
Clap1
PERC 7
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
P01
Cowbl
PERC 8
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
P02
Tmbrn
PERC 9
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
P16
Cabas
PERC 10
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
P10
Clave
PERC 11
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
P14
Marcs
PERC 12
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
P19
AgogH
PERC 13
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
P20
AgogL
Bass
B07
Acous
B03
MuteB
B07
Acous
B03
MuteB
B07
Acous
115
Anhang
No. P46
Salsa
Kit No.
Preset Style-Liste
No.
Style Name
No.
Style Name
No.
Style Name
P001
ROCK JAM 1
P041
16TH FEEL1
P081
BIG BAND
P002
ROCK JAM 2
P042
16TH FEEL2
P082
JAZZ WALTZ
P003
SHFFL JAM
P043
16TH FEEL3
P083
JAZZ FIVE
P004
ROCK HOP
P044
SHUFFLE
P084
DRM'N'BSS1
P005
STREET HOP
P045
BALLAD 1
P085
DRM'N'BSS2
P006
MIAMI
P046
BALLAD 2
P086
TECHNO 1
P007
FUNK ROCK
P047
BALLAD 3
P087
TECHNO 2
P008
HARD ROCK1
P048
BALLAD 4
P088
HOUSE 1
P009
HARD ROCK2
P049
COUNTRY 1
P089
HOUSE 2
P010
HARD ROCK3
P050
COUNTRY 2
P090
BOSSA JAM
P011
HARD ROCK4
P051
BLUE GRASS
P091
BOSSA NOVA
P012
HARD ROCK5
P052
BLUES 1
P092
SAMBA 1
P013
HARD ROCK6
P053
BLUES 2
P093
SAMBA 2
P014
HVY ROCK 1
P054
CHICAGO
P094
SAMBA 3
P015
HVY ROCK 2
P055
ROCK BLUES
P095
SALSA 1
P016
HVY ROCK 3
P056
LATIN ROCK
P096
SALSA 2
P017
FAST ROCK1
P057
FUNK 1
P097
LATIN JAM
P018
FAST ROCK2
P058
FUNK 2
P098
LATIN POP1
P019
FAST ROCK3
P059
FUNK 3
P099
LATIN POP2
P020
ROCK SWING
P060
FUNK 4
P100
REGGAE
P021
ROCK 1
P061
FUNK 5
P022
ROCK 2
P062
FUNK 6
P023
ROCK 3
P063
SOUL 1
P024
ROCK 4
P064
SOUL 2
P025
ROCK 5
P065
NEW R&B
P026
ROCK 6
P066
HIP HOP 1
P027
ROCK 7
P067
HIP HOP 2
P028
ROCK 8
P068
HIP HOP 3
P029
TRIBE ROCK
P069
FUSION 1
P030
JELLY JAM
P070
FUSION 2
P031
KNCKL HEAD
P071
FUSION 3
P032
GROOVE CUT
P072
FUSION 4
P033
AC ROCK
P073
GROOVE SIX
P034
ELEC ROCK1
P074
HEAVY FUNK
P035
ELEC ROCK2
P075
GOSPEL 1
P036
SURF ROCK
P076
GOSPEL 2
P037
8TH FEEL 1
P077
MED BLUES
P038
8TH FEEL 2
P078
SWING 1
P039
8TH FEEL 3
P079
SWING 2
P040
8TH FEEL 4
P080
BRUSH
116
p
Dr. Rhythm
Version:1.00
DR-3
MIDI Implementation
1. RECOGNIZED RECEIVE DATA
Anhang
■Channel Voice Message
●Note Off
Status
8nH
9nH
Second
kkH
kkH
Third
vvH
00H
n = MIDI Channel Number: 0H–FH (ch.1–ch.16)
kk = Note Number: 00H–7FH (0–127)
vv = Velocity: 00H–7FH (0–127)
*
*
Velocity value is not recognized.
Not recognized in case that MIDI Channel value is “OFF” for each part.
●Note On
Status
9nH
Second
kkH
Third
vvH
n = MIDI Channel Number: 0H–FH (ch.1–ch.16)
kk = Note Number: 00H–7FH (0–127)
vv = Velocity: 01H–7FH (1–127)
*
*
Not recognized in case that MIDI Channel value is “OFF” for each part.
For drum part, note number of recognized data is as follows:
DRUM
Pad number
Pad 1
Pad 2
Pad 3
Pad 4
Pad 5
Pad 6
Pad 7
Pad 8
Pad 9
Pad 10
Pad 11
Pad 12
Pad 13
*
PERC
Note number
36 (24H) (C2)
38 (26H) (D2)
37 (25H) (C#2)
42 (2AH) (F#2)
46 (2EH) (A#2)
53 (35H) (F3)
51 (33H) (D#3)
49 (31H) (C#3)
48 (30H) (C3)
45 (2DH) (A2)
41 (29H) (F2)
57 (39H) (A3)
58 (3AH) (A#3)
Pad number
Pad 1
Pad 2
Pad 3
Pad 4
Pad 5
Pad 6
Pad 7
Pad 8
Pad 9
Pad 10
Pad 11
Pad 12
Pad 13
Note number
62 (3EH) (D4)
63 (3FH) (D#4)
64 (40H) (E4)
60 (3CH) (C4)
61 (3DH) (C#4)
39 (27H) (D#2)
56 (38H) (G#3)
54 (36H) (F#3)
69 (45H) (A4)
75 (4BH) (D#5)
70 (46H) (A#4)
67 (43H) (G4)
68 (44H) (G#4)
For the bass part, the range of note numbers are 1CH–40H (28–64, E1–E4). Though the other note numbers can be received, they are
sounded converting into the range of the note numbers E1–E4.
117
MIDI Implementation
●Program Change
Status
CnH
Second
ppH
n = MIDI Channel Number: 0H–FH (ch.1–ch.16)
pp = Program Number: 00H–63H (prog.1–prog.100)
*
*
*
*
MIDI Channel Number is same as drum part channel.
Not recognized in case that drum part channel is “OFF”.
Recognizing Program Change message, DR-3 switches Drum Kit of the same number as Program Number. Consequently, bass tone
changes as the Drum kit including.
The prog.1–50 correspond to the P01–P50, and the prog.51–100 correspond to the U01–U50.
After recognizing a Program Change message, new voices will sound as a switch, but sounding voices will not change then.
■System Common Message
●Song Position Pointer
Status
F2H
Second
llH
Third
mmH
mm, ll = Value: 00 00H–7F 7FH (0–16383)
*
Recognized under stop state of performances in Song Play mode or Style Play mode, and located the start position to play as a Value.
●Song Select
Status
F3H
Second
ssH
ss = Song Number: 00H–63H (1–100)
*
Recognized under stop state of performances in Song Play Mode, and switched song to play.
■System Real-time Message
●Timing Clock
Status
F8H
*
Recognition regards Sync Mode setting as follows:
Sync Mode: AUTO
Starting by receiving Start message (FAH) or Continue message (FBH), performances are synchronized to Timing Clock message
(F8H).
Sync Mode: REMOTE
Not recognized.
Sync Mode: INT
Not recognized.
●Start
Status
FAH
118
MIDI Implementation
●Continue
Anhang
Status
FBH
●Stop
Status
FCH
●Active Sensing
Status
FEH
*
Once receiving Active Sensing message, DR-3 begins checking intervals of receiving messages. If an interval is over 500msec, DR-3
will stop sounding tones temporarily and not check intervals after this.
2. Messages stored in patterns
■Channel Voice Message
●Note Off
Status
9nH
Second
kkH
Third
00H
n = MIDI Channel Number: 0H–FH (ch.1–ch.16)
kk = Note Number: 00H–7FH (0–127)
●Note On
Status
9nH
Second
kkH
Third
vvH
n = MIDI Channel Number: 0H–FH (ch.1–ch.16)
kk = Note Number: 00H-7FH (0–127)
vv = Velocity: 01H–7FH (1–127)
*
For drum part, note number of stored data is as follows:
DRUM
Pad number
Pad 1
Pad 2
Pad 3
Pad 4
Pad 5
Pad 6
Pad 7
Pad 8
Pad 9
Pad 10
Pad 11
Pad 12
Pad 13
*
PERC
Note number
36 (24H) (C2)
38 (26H) (D2)
37 (25H) (C#2)
42 (2AH) (F#2)
46 (2EH) (A#2)
53 (35H) (F3)
51 (33H) (D#3)
49 (31H) (C#3)
48 (30H) (C3)
45 (2DH) (A2)
41 (29H) (F2)
57 (39H) (A3)
58 (3AH) (A#3)
Pad number
Pad 1
Pad 2
Pad 3
Pad 4
Pad 5
Pad 6
Pad 7
Pad 8
Pad 9
Pad 10
Pad 11
Pad 12
Pad 13
Note number
62 (3EH) (D4)
63 (3FH) (D#4)
64 (40H) (E4)
60 (3CH) (C4)
61 (3DH) (C#4)
39 (27H) (D#2)
56 (38H) (G#3)
54 (36H) (F#3)
69 (45H) (A4)
75 (4BH) (D#5)
70 (46H) (A#4)
67 (43H) (G4)
68 (44H) (G#4)
All note numbers are stored in bass part.
119
120
X
X
Control
Change
X
X
X
X
Pitch Bend
Key's
Channel's
After
Touch
**************
**************
Note
Number : True Voice
Note On
Note Off
**************
Velocity
**************
Default
Messages
Altered
Mode
X
**************
**************
Transmitted
Default
Changed
Function...
X
X
X
X
O
X
0–127
28–64
Mode 3
X
1–16
1–16
Recognized
Remarks
Version : 1.00
9n v=1–127
Storable in Memory
MIDI-Implementationstabelle
Basic
Channel
DR-3
Dr. Rhythm
MIDI-Implementationstabelle
Mode 1 : OMNI ON, POLY
Mode 3 : OMNI OFF, POLY
: Reset
*1
*1
0–99
1–100
Mode 2 : OMNI ON, MONO
Mode 4 : OMNI OFF, MONO
* 1 Received when Sync Mode is AUTO and unit is functioning as slave
X
X
O
X
X
X
X
X
Aux
: All Notes Off
Messages : Active Sensing
Notes
O SYNC=AUTO
O SYNC=AUTO
X
X
System
: Clock
Real Time : Commands
: Local On/Off
O
O
X
X
X
X
: Song Position
System
: Song Select
Common
: Tune Request
O
X
**************
X
X
: True Number
System Exclusive
Program
Change
O : Yes
X : No
Anhang
121
Technische Daten
Styles
Anschlüsse
User Style: 100 Styles
Preset Style: 100 Styles
Output: L, R (Cinch),
L (PHONES), R (MONO) (Klinke)
Foot Switch (Stereoklinke)
MIDI IN
DC IN (AC-Adapter)
* 11 Patterns pro Style
Songs
User Songs: 100
Songlänge: max. 250 Patterns pro Song
TSC (Total Sound Control)
Sound Shape
Preset Patch: 8 Patches
User Patch: 8 Patches
Ambience
Preset Patch: 8 Patches
User Patch: 8 Patches
Stromversorgung
DC 9V: Trockenbatterien x 6, AC-Adapter (PSASerie)
Stromverbrauch
200 mA
* Ungefähre Lebensdauer der Batterien bei
Dauerbetrieb: ca. 5 Stunden (abhängig von den
Umgebungsbedingungen und des Alters der
Batterien)
Maximale Polyphonie
Abmessungen
12 Stimmen
213 (W) x 185 (D) x 53 (H) mm
8-7/16 (W) x 7-5/16 (D) x 2-1/8 (H) inches
Instrument
Drums und Percussion: 120
Bass: 12
Gewicht
Auflösung
Beigefügtes Zubehör
96 Ticks pro 1/4-Note
20–260 bpm
Alkaline-Batterien (LR6 (AA) x 6)
Bedienungsanleitung
Roland Service Informationsblatt
Aufnahme-Methoden
Zusätzliches Zubehör
Echtzeit / Einzelschritt-Eingabe (Step)
AC-Adapter: PSA-Serie
Fußschalter: FS-5U
Kabel für den Anschluss von zwei Fußschaltern
(1x Klinke stereo auf 2x Klinke mono),
erhältlich bei Ihrem Roland-Vertragspartner
Tempo
Pads
13 (anschlagdynamisch)
Display
beleuchtetes LCD (16 Zeichen auf 2 Zeilen)
122
ca. 710 g / 1 lb 10 oz (ohne Batterien)
* Änderungen der technischen Daten und des
Deisngs sind möglich. Für Druckfehler wird
keine Haftung übernommen.
Index
Symbole
A
Abspielen
Songs..............................................................
AMBIENCE..........................................................
Ambience .............................................................
benennen .......................................................
kopieren.........................................................
Parameter ......................................................
Anfangstempo .....................................................
Anschlüsse ...........................................................
Fußschalter....................................................
MIDI...............................................................
Aufnahme
Patterns..........................................................
Song ...............................................................
Auto Mode 34, 46
85
36
33
57
57
56
75
16
29
93
65
76
B
Bass Part ........................................................ 66, 68
Bass Sounds ......................................................... 59
Batterien ............................................................... 15
Beat........................................................................ 62
Benennen
Kit................................................................... 91
Song ...............................................................
Style................................................................
Block Loop ...........................................................
Echtzeit-Aufnahme ............................... 61, 65, 77
Edit-Display ......................................................... 38
Editieren
Noten ............................................................. 78
Songs..............................................................
ENDING...............................................................
Equalizer...............................................................
80
35
53
F
Factory Reset........................................................ 18
FILL ....................................................................... 35
Fußschalter.................................................... 29, 48
I
Initial Tempo........................................................ 75
INSERT ..................................................... 80
Instrumente.......................................................... 37
INTRO................................................................... 35
K
Key Shift ........................................................ 28, 42
Key Transpose ..................................................... 70
Kit .......................................................................... 90
benennen ....................................................... 91
kopieren......................................................... 92
Kits ........................................................................ 36
Kopfhörer ............................................................. 16
Kopieren
Kit ................................................................... 92
Patterns..........................................................
Song................................................................
Style................................................................
L
54
82
Loop Play .............................................................
Löschen
Patterns..........................................................
81
21
Song................................................................
Style................................................................
LP OFF ..................................................................
D
DELETE ................................................................
Demo.....................................................................
E
84
71
86
C
Compressor..........................................................
COPY ....................................................................
Drum Part...................................................... 65, 67
Drum Sounds....................................................... 59
Lautstärke
Sounds
72
84
71
............................................... 91
86
73
85
72
86
123
Anhang
[AMBIENCE] ............................................ 52
[AUTO]................................................................. 46
[INST] ................................................................... 58
[KEY SHIFT] ........................................................ 42
[MANU] ............................................................... 43
[SONG] ................................................................. 74
[SOUND SHAPE] ....................................... 51
[TEMPO] .................................................. 41
Index
LP:BLK..................................................................
LP:ON ...................................................................
86
86
M
Manual Mode ............................................... 34, 43
Master ................................................................... 93
Metronom
Lautstärke ..................................................... 89
MIDI...................................................................... 93
MIDI-Anschluss .................................................. 93
MIDI-Kanäle ........................................................ 94
Mute ............................................................... 45, 63
N
Noten-Meldung...................................................
96
O
OUTPUT-Buchsen ..............................................
89
P
Pad ........................................................................ 58
Pad Sensitivity..................................................... 89
Pad-Funktionen................................................... 37
Pan......................................................................... 91
Pattern .................................................................. 44
Aufnahme ..................................................... 65
ersetzen.......................................................... 78
kopieren......................................................... 72
löschen........................................................... 73
Takte .............................................................. 64
Pattern Pads ........................................... 23, 35, 44
Pattern-Abfolge ................................................... 47
Patterns................................................................. 35
Pause ..................................................................... 40
Percussion Sounds .............................................. 59
Polaritäts-Schalter ............................................... 29
Power .................................................................... 17
POWER-Schalter ................................................. 17
Preset Style........................................................... 43
Q
Quantize ...............................................................
66
R
Realtime Recording .............................. 61, 65, 77
Realtime Recording-Display ............................. 39
Referenz-Tonhöhe............................................... 89
124
S
Slave ...................................................................... 93
Song................................................................ 34, 74
abspielen........................................................ 85
Aufnahme ..................................................... 76
benennen ....................................................... 84
editieren......................................................... 80
erstellen ......................................................... 74
kopieren......................................................... 84
löschen ........................................................... 85
Tempo ............................................................ 75
Tempo verändern......................................... 83
TSC ................................................................. 76
Wiederholbereich......................................... 87
Song Chain ........................................................... 87
Song Edit-Display ............................................... 39
Song Mode ........................................................... 37
Song Recording-Display .................................... 39
Song-Display........................................................ 38
Songkette .............................................................. 87
SOUND SHAPE .................................................. 36
Sound Shape ........................................................ 32
benennen ....................................................... 55
kopieren......................................................... 55
Parameter ...................................................... 53
Soundgruppe ....................................................... 58
Step Recording ...................................... 61, 67, 76
Step Recording-Display ..................................... 38
Style................................................................ 22, 34
auswählen .............................................. 26, 43
Beat (Taktart) ................................................ 62
benennen ....................................................... 71
erstellen ......................................................... 61
Kit ................................................................... 63
kopieren......................................................... 71
löschen ........................................................... 72
Starten/Stoppen........................................... 44
Tempo ............................................................ 62
TSC ................................................................. 64
Style Play Mode................................................... 34
Style-Display........................................................ 38
Sync Mode............................................................ 95
Synchronisation................................................... 93
Index
System...................................................................
88
T
Anhang
Tempo.....................................................
27, 36, 41
Song ............................................................... 75
Style................................................................ 62
TSC .......................................................... 32, 36, 51
Song ............................................................... 76
Style................................................................ 64
U
User Kits ...............................................................
90
V
VARIATION ................................................. 24, 45
Variation............................................................... 36
VARIATION [KIT]....................................... 45, 60
VARIATION [MUTE] ................................ 45
VARIATION [PTN] ............................................ 45
Velocity Edit ........................................................ 69
Velocity Edit-Display ......................................... 39
VERSE................................................................... 35
W
Werksvoreinstellungen ......................................
18
125
Notizen ...
126
USING THE UNIT SAFELY
SICHERHEITSHINWEISE
Hinweise zur Vermeidung von Feuer, elektrischen Schlägen oder Verletzungen von Personen
Hinweise zur Vermeidung von Feuer, elektrischen Schlägen oder Verle
Über die Symbole
Über die Warnung- und Vorsicht-Hinweise
Hinweise zur Vermeidung von Feuer, elektrischen Schlägen oder Verlet
WARNUNG
Diese Warnungen sollen den Anwender
auf die Gefahren hinweisen, die bei
unsachgemäßem Gebrauch des Gerätes
bestehen.
VORSICHT
Dieses Zeichen wird verwendet, um
den Anwender auf das Risiko von
Verletzungen oder Materialschäden
hinzuweisen, die bei unsachgemäßem
Gebrauch des Gerätes entstehen
können.
* Die o.g. Faktoren beziehen sich
sowohl auf häusliches Inventar als
auch auf Haustiere.
Das
Symbol macht auf wichtige Hinweise und
Warnungen aufmerksam. Das Zeichen im Dreieck gibt
eine genaue Definition der Bedeutung (Beispiel: Das
Zeichen links weist auf allgemeine Gefahren hin).
Das
Symbol weist auf Dinge hin, die zu unterlassen
sind. Das Symbol im Kreis definiert dieses Verbot
näher (Beispiel: Das Zeichen links besagt, dass das
Gerät nicht geöffnet bzw. auseinandergenommen
werden darf).
Das ● Symbol weist auf Dinge hin, die zu tun sind.
Das Symbol im Kreis definiert diese Aktion näher
(Beispiel: Das Zeichen links besagt, dass der
Netzstecker des Gerätes aus der Steckdose zu ziehen
ist).
BEACHTEN SIE AUCH DIESE HINWEISE
WARNUNG
WARNUNG
001
007
• Bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen,
lesen Sie diese Anleitung komplett
durch.
• Achten Sie darauf, das der Ständer,
auf dem das Gerät platziert wird, nicht
wackelt bzw. nicht umkippen kann
..................................................................................................
002c
..................................................................................................
008b
• Das Gerät bzw. der Netzadapter darf
nicht geöffnet bzw. modifiziert
werden.
..................................................................................................
003
• Nehmen Sie keine eigenen Reparaturversuche vor. Überlassen Sie dieses
einem qualifizierten Techniker.
..................................................................................................
004
•
Vermeiden Sie Umgebungen mit:
• extrem hohen Temperaturen,
• hoher Luftfeuchtigkeit,
• Regen,
• Staubentwicklung,
• starker Vibration.
..................................................................................................
• Verwenden Sie nur den für das Gerät
empfohlenen Netzadapter (PSASerie), und achten Sie immer auf eine
korrekte Stromversorgung.
Verwenden Sie keinen anderen Netzadapter. Aufgrund einer eventuell
anderen Polarität oder Spannung
können bei Nutzung eines anderen
Netzadapters Schäden am Netzadapter und Gerät sowie Fehlfunktionen auftreten oder auch ein
elektrischer Schlag erzeugt werden.
..................................................................................................
009
• Vermeiden Sie Beschädigungen des
Netzkabels. Ein beschädigtes Kabel
kann zu Kurzschlüssen führen.
..................................................................................................
Für EU-Länder
Dieses Produkt entspricht der europäischen Bestimmung 89/336/EEC.
For the USA
FEDERAL COMMUNICATIONS COMMISSION
RADIO FREQUENCY INTERFERENCE STATEMENT
This equipment has been tested and found to comply with the limits for a Class B digital device, pursuant to Part 15 of the
FCC Rules. These limits are designed to provide reasonable protection against harmful interference in a residential
installation. This equipment generates, uses, and can radiate radio frequency energy and, if not installed and used in
accordance with the instructions, may cause harmful interference to radio communications. However, there is no guarantee
that interference will not occur in a particular installation. If this equipment does cause harmful interference to radio or
television reception, which can be determined by turning the equipment off and on, the user is encouraged to try to correct the
interference by one or more of the following measures:
– Reorient or relocate the receiving antenna.
– Increase the separation between the equipment and receiver.
– Connect the equipment into an outlet on a circuit different from that to which the receiver is connected.
– Consult the dealer or an experienced radio/TV technician for help.
This device complies with Part 15 of the FCC Rules. Operation is subject to the following two conditions:
(1) This device may not cause harmful interference, and
(2) This device must accept any interference received, including interference that may cause undesired operation.
Unauthorized changes or modification to this system can void the users authority to operate this equipment.
This equipment requires shielded interface cables in order to meet FCC class B Limit.
For Canada
NOTICE
This Class B digital apparatus meets all requirements of the Canadian Interference-Causing Equipment Regulations.
AVIS
Cet appareil numérique de la classe B respecte toutes les exigences du Règlement sur le matériel brouilleur du Canada.
2
Bedienungsanleitung
Wir bedanken uns für Ihre Entscheidung zum BOSS DR-3 Dr. Rhythm.
Lesen Sie zunächst die folgenden Abschnitte:
• SICHERHEITSHINWEISE (Seite 2–4)
• WICHTIGE HINWEISE (Seite 5)
Diese Abschnitte geben wichtige Hinweise über die sichere Handhabung des Instrumentes.
Lesen Sie dann die Anleitung ganz durch, um sich einen Überblick über alle Funktionen des Gerätes
zu verschaffen. Bewahren Sie die Anleitung an einem sicheren Platz auf und verwenden Sie diese bei
Bedarf als Referenz-Anleitung.
■ In dieser Anleitung verwendete Symbole
• Symbole in eckigen Klammern [] bezeichnen Bedientaster. Beispiele
[SONG]
SONG-Taster
START [
] START-Taster
Copyright © 2003 BOSS CORPORATION
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, bedarf einer ausdrücklichen, schriftlichen Genehmigung
von BOSS CORPORATION.
03236845
1*SX
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement