Audiotec Fischer HELIX P ONE MK2 Amplifier User manual

Add to My manuals
24 Pages

advertisement

Audiotec Fischer HELIX P ONE MK2 Amplifier User manual | Manualzz

P ONE

MK2

1-Kanal High-Res Verstärker mit digitalem Signaleingang

1-channel High-Res amplifier with digital signal input

de en

User Manual

Bedienungsanleitung

Herzlichen Glückwunsch!

Sehr geehrter Kunde,

Wir gratulieren Ihnen zum Kauf dieses hochwertigen HELIX Verstärkers.

Dieser Verstärker wurde von uns nach neuesten technischen Erkenntnissen entwickelt und zeichnet sich durch hervorragende Verarbeitung und eine überzeugende Anwendung ausgereifter

Technologien aus.

de

Audiotec Fischer setzt mit der HELIX P ONE MK2 neue Maßstäbe im Bereich der Verstärkertechnik.

Dabei profitieren Sie als Kunde direkt von unserer mehr als 30-jährigen Erfahrung in der Forschung und Entwicklung von Audiokomponenten.

Viel Freude an diesem Produkt wünscht Ihnen das

Team von

AUDIOTEC FISCHER

Allgemeine Hinweise

Allgemeines zum Einbau von HELIX-Komponenten

Teile auch in der doppelten Wandverkleidung ver bergen können.

-

Um alle Möglichkeiten des Produktes optimal ausschöpfen zu können, lesen Sie bitte sorgfältig die nachfolgenden Installationshinweise. Wir garantieren, dass jedes Gerät vor Versand auf seinen einwandfreien Zustand überprüft wurde.

Vor Beginn der Installation unterbrechen Sie den Minusanschluss der Autobatterie.

Wir empfehlen Ihnen, die Installation von einem

Einbauspezialisten vornehmen zu lassen, da der Nachweis eines fachgerechten Einbaus und

Anschlusses des Gerätes Voraussetzung für die

Garantieleistungen sind.

Allgemeines zum Anschluss des P ONE MK2

Verstärkers

Der Verstärker darf nur in Kraftfahrzeuge eingebaut werden, die den 12 V-Minuspol an Masse haben. Bei anderen Systemen können der HELIX

Verstärker und die elektrische Anlage des Kfz beschädigt werden. Die Plusleitung für die gesamte

Anlage sollte in einem Abstand von max. 30 cm von der Batterie mit einer Hauptsicherung abge sichert werden. Der Wert der Sicherung errechnet sich aus der maximalen Stromaufnahme der Car-

Hifi Anlage.

Installieren Sie Ihren Verstärker an einer trockenen Stelle im Auto und vergewissern Sie sich, dass der Verstärker am Montageort genügend

Kühlung erhält. Montieren Sie das Gerät nicht in zu kleine, abgeschlossene Gehäuse ohne Luftzirkulation oder in der Nähe von wärmeabstrahlen den Teilen oder elektronischen Steuerungen des

Fahrzeuges. Im Sinne der Unfallsicherheit muss der Verstärker professionell befestigt werden. Dieses geschieht über Schrauben, die in eine Montagefläche eingeschraubt werden, die wiederum genügend Halt bieten muss.

Bevor Sie die Schrauben im Montagefeld befes tigen, vergewissern Sie sich, dass keine elektri schen Kabel und Komponenten, hydraulische

Bremsleitungen, der Benzintank etc. dahinter verborgen sind. Diese könnten sonst beschädigt werden. Achten Sie bitte darauf, dass sich solche

Verwenden Sie zum Anschluss des Verstärkers an die Stromversorgung des Fahrzeugs ausschließlich geeignete Kabel mit ausreichendem Kabelquerschnitt. Die Sicherungen im Verstärker dürfen nur mit den gleichen Werten (4 x 30 A) ersetzt werden, um eine Beschädigung des Gerätes zu verhindern. Höhere

Werte können zu gefährlichen Folgeschäden führen!

Die Kabelverbindungen müssen so verlegt sein, dass keine Klemm-, Quetsch- oder Bruchgefahr besteht. Bei scharfen Kanten (Blechdurchführungen) müssen alle Kabel gegen Durchscheuern gepolstert sein. Ferner darf das Versorgungskabel niemals mit Zuleitungen zu Vorrichtungen des Kfz

(Lüftermotoren, Brandkontrollmodulen, Benzinleitungen etc.) verlegt werden.

3

Anschluss- und Bedienelemente

1 2 3 4 5 6

7

8 9

4

1 Status LED

Seite 8, Punkt 1

2 Lowlevel-Vorverstärkereingänge

Seite 5, Punkt 1

.

3 Clipping LED

Seite 8, Punkt 2

4 Eingangsmodus-Schalter

Seite 5, Punkt 3

5 SPDIF DIRECT IN-Schalter

Seite 5, Punkt 4

6 Optischer Digitaleingang A / B

Seite 5, Punkt 2

7 Gain-Regler

Seite 6, Punkt 6

8 Lautsprecherausgang

Seite 7, Punkt 7

9 Anschluss Stromversorgung & Remote

Seite 6, Punkt 5

Hardware-Konfiguration

Konfigurieren Sie den HELIX P ONE MK2 Ver stärker in der nachfolgenden Reihenfolge

Achtung: Für die Durchführung der nachfolgenden Schritte werden Spezialwerkzeuge und

Fachwissen benötigt. Um Anschlussfehler und

Beschädigungen zu vermeiden, fragen Sie im

Zweifelsfall Ihren Einbauspezialisten und beachten Sie zwingend die allgemeinen Anschluss- und

Einbauhinweise (siehe Seite 3).

-

1. Anschluss der Lowlevel-Vorverstärkereingänge

Die zwei Vorverstärkereingänge ( Line Input ) können mit entsprechenden Kabeln an die RCA / Cinch-Ausgänge der Signalquelle

(bspw. Radio / DSP / DSP-Verstärker) angeschlossen werden. Die Eingangsempfind lichkeit kann kanalübergreifend mit Hilfe des

Gain-Reglers gepasst werden ( siehe Seite 6, Punkt 6).

Dabei müssen nicht zwingend beide Eingänge belegt werden. Wird nur ein Kanal belegt, ist der Input Mode-Schalter chend genutzen Eingangskanal einzustellen

(siehe Seite 5, Punkt 3).

Hinweis:

optimal an die Signalquelle anhe Seite 5, Punkt 4).

auf den entspre-

Eine gleichzeitige Verwendung des optischen Eingangs zusammen mit den Vorverstärkereingängen ist möglich, sofern nicht die SPDIF Direct In-Funktion aktiviert ist (sie -

2. Anschluss einer digitalen Signalquelle im

SPDIF Format

Sofern Sie über eine Signalquelle mit optischem Digitalausgang verfügen, kann diese an den Verstärker angeschlossen werden. Die

Abtastrate (Sampling Rate) muss zwischen

28 - 96 kHz liegen. Das Eingangssignal wird automatisch an die interne Abtastrate angepasst. Dabei müssen nicht zwingend beide

Eingangssignale genutzt werden. Soll nur ein

Signal genutzt werden, ist der Input Mode-

Schalter auf den entsprechenden Eingangskanal einzustellen (siehe Seite 5, Punkt 3).

Wichtig: Das digitale Audiosignal einer Quelle ist üblicherweise nicht lautstärkegeregelt.

Das bedeutet, dass an sämtlichen Ausgängen der P ONE MK2 der volle Pegel anliegt.

Dies kann im Extremfall die angeschlos senen Lautsprecher zerstören. Wir raten deshalb dringend dazu, nur lautstärkegeregelte

Signalquellen anzuschließen, beispielsweise

DSP-Produkte mit einem optischen Signalausgang (P SIX DSP ULTIMATE, BRAX DSP etc.).

Hinweis: Der Verstärker kann nur unkomprimierte, digitale Stereo PCM-Signale mit einer

Abtastrate zwischen 28 kHz und 96 kHz ver arbeiten. Es können keine MP3- oder Dolbycodierten Daten verarbeitet werden, sondern ausschließlich Stereosignale.

Hinweis: Eine gleichzeitige Verwendung des optischen Eingangs zusammen mit den Vorverstärkereingängen ist möglich, sofern die

SPDIF Direct In-Funktion nicht aktiviert ist

( siehe Seite 5, Punkt 4).

3. Konfiguration des Eingangsmodus der

P ONE MK2

Nach Anschluss des gewünschten Signaleingangs muss der Verstärker an die Anzahl der belegten Eingänge angepasst werden.

Mono A: Wählen Sie diese Schalterstellung, wenn ausschließlich das Signal des Kanals A als Eingangssignal genutzt werden soll. Beispielsweise wenn nur ein Monosignal für Subwooferanwendungen zur Verfügung steht.

Mono B: Wählen Sie diese Schalterstellung, wenn ausschließlich das Signal des Kanals B als Eingangssignal genutzt werden soll. Beispielsweise wenn nur ein Monosignal für Subwooferanwendungen zur Verfügung steht.

Stereo: Bei Belegung beider Eingangskanäle

(A & B) wählen Sie bitte dieses Schalterstellung. Aus dem Stereosignal wird dann ein optimiertes Summensignal gebildet.

Hinweis: Der Schalter beeinflusst den Vorver stärker- und Digitaleingang.

-

4. Konfiguration des digitalen Signalein gangs

Für bestmögliche Klangperformance können mit Hilfe des SPDIF Direct In-Schalters

(Seite 4, Punkt 5) die Eingangsstufen der

P ONE MK2 umgangen und das am optischen

Eingang ( Optical Input A/B ) anliegende Digitalsignal vom integrierten DA-Wandler direkt und verlustfrei zum internen Leistungsverstär ker weitergeleitet werden. de

5

6

Hardware-Konfiguration

On: Aktiviert die direkte Signalweiterleitung für beste Klangperformance.

Off: Wählen Sie diese Schalterstellung, sofern Sie die Gain-Regelung zur Einstellung der Eingangsempfinlichkeit benöti gen (werkseitig).

Hinweis: Der Schalter beeinflusst ausschließ lich die Signalführung des optischen Eingangs. Steht der Schalter auf „On“, sind die

Lowlevel-Vorverstärkereingänge

Gain-Regler ohne Funktion!

sowie der

5. Anschluss der Stromversorgung & Remote

Vor dem Anschluss des +12

Versorgungskabels an das Bordnetz muss die Autobatterie abgeklemmt werden.

Achten Sie unbedingt auf eine korrekte Polarität.

+12 V: Anschluss für die Plusleitung.

Das +12 V Stromkabel ist am Pluspol der Batterie anzuschließen. Die Plusleitung sollte in einem Abstand von max. 30 cm von der Bat terie mit einer Hauptsicherung abgesichert werden. Der Wert der Sicherung errechnet sich aus der maximalen Stromaufnahme der gesamten Car-Hifi Anlage (P ONE MK2 = max. 120 A RMS bei 12 V Bordnetz). zeugs zu steuern, um Störgeräusche beim Ein- und Ausschalten zu vermeiden.

6. Einstellung der Eingangsempfindlichkeit

ACHTUNG: Es ist zwingend notwendig, die Eingangsempfindlichkeit der

P ONE MK2 an die Signalquelle anzupassen, um eine bestmögliche Signalqualität zu garantieren und Schäden am Verstärker zu vermeiden.

Mit Hilfe des Gain-Reglers kann die Eingangsempfindlichkeit optimal an die Signalquelle angepasst werden.

Dieser Regler ist kein Lautstärkeregler, sondern dient nur der Anpassung.

Die Einstellung des Reglers beeinflusst eben

auf „Off“ steht.

Die Gain-Regelbereiche sind:

Line Input: 0,5 - 8,0 Volt

Optical Input: 0 - 24 dB

falls den optischen Digitaleingang, sofern der

SPDIF Direct In-Schalter

Verwenden Sie bei kurzen Leitungen (< 1 m) einen Querschnitt von mindestens 16 mm².

Bei längeren Leitungen empfehlen wir einen

Querschnitt von 25 mm² bis 35 mm².

GND: Anschluss für die Masseleitung. Das

Massekabel muss an einer nicht isolierten

Stelle mit dem Kfz-Chassis oder direkt mit dem Minuspol der Autobatterie verbunden werden. Der Kabelquerschnitt sollte den gleichen Durchmesser wie die Plusleitung haben.

Ein nicht ausreichender Massekontakt führt zu unerwünschten Störgeräuschen und Fehlfunktionen.

REM: Der Remote-Eingang dient zum Ein- und Ausschalten der P ONE MK2. Dieser muss unbedingt mit dem Remote-Ausgang der unmittelbar vorgeschalteten Komponen te, welche das Eingangssignal für die P ONE

MK2 liefert, verbunden werden. Beispielswei se dem Remote-Ausgang einer vorgeschal teten P SIX DSP ULTIMATE. Es wird dringend davon abgeraten, den Remote-Eingang des

Verstärkers über das Zündungsplus des Fahr-

Sollte die Signalquelle eine zu niedrige Ausgangsspannung liefern, kann die Eingangsempfindlichkeit über den Gain-Regler stufen los angehoben werden.

Hinweis:

Zur Anpassung der Eingangsempfindlichkeit führen Sie bitte die folgenden Schritte durch:

1. Schalten Sie den Verstärker ein.

2. Drehen Sie die Lautstärke Ihres Radios auf 90 % der Gesamtlautstärke und spielen Sie ein geeignetes Testsignal, z.B.

Rosa Rauschen, (Vollaussteuerung 0 dB) ab.

Schließen Sie während dieser Prozedur keine Lautsprecher an die Ausgänge des Verstärkers an.

-

Die Clipping LED (siehe Seite 4, Punkt 3) dient dabei als Kontrollinstrument.

3. Sollte die Clipping LED bereits leuchten, verringern Sie mit Hilfe des Gain-Reglers die Eingangsempfindlichkeit, bis die Clipping LED erlischt.

4. Erhöhen Sie die Eingangsempfindlichkeit durch Rechtsdrehung bis die Clipping LED aufleuchtet. Drehen Sie nun den Gain-

Regler gegen den Uhrzeigersinn bis die

Clipping LED wieder erlischt.

8. Optional: Aktivierung / Deaktivierung des internen Subsonic-Filters

Die P ONE MK2 ist mit einem schaltbaren

21 Hz Subsonic-Filter ausgestattet. Dieser kann im Inneren des Geräts aktiviert bzw. de aktiviert werden. de

7. Anschluss der Lautsprecherausgänge

Die Lautsprecherausgänge können direkt mit den Lautsprecherleitungen verbunden wer den. Verbinden Sie niemals die Lautsprecherleitungen mit der Kfz-Masse (Fahrzeugkarosserie). Dieses kann Ihren Verstärker und Ihre

Lautsprecher zerstören.

Achten Sie darauf, dass alle Lautsprechersysteme phasenrichtig angeschlossen sind, d.h. Plus zu Plus und Minus zu Minus. Vertauschen von Plus und Minus hat einen To talverlust der Basswiedergabe zur Folge. Der

Pluspol ist bei den meisten Lautsprechern gekennzeichnet.

Die Impedanz darf 1 Ohm nicht unterschreitenn, da sonst die Schutzschaltung des Verstärkers aktiviert wird. Beispiele für den Laut sprecheranschluss finden Sie auf Seite 9 ff.

On: Subsonic-Filter aktiviert (werkseitig).

Off: Subsonic-Filter deaktiviert. Der Subsonic

Filter sollte nur deaktiviert werden, so fern der Verstärker durch einen digitalen

Signalprozessor (DSP) oder DSP-Verstärker angesteuert wird .

Zusätzlich ist im vorgeschalteten DSP / DSP-Verstärker ein Subsonic- (Hochpass-) Filter mit einer

Grenzfrequenz von min. 20 Hz sowie ei ner Flankensteilheit von min. 36 dB/Okta ve (Butterworth-Charakteristik) im Signal pfad vorzusehen.

7

8

Weitere Funktionen

1. Status LED

Die Status LED zeigt den Betriebszustand des

Verstärkers an.

Grün: Verstärker eingeschaltet und betriebsbereit.

Gelb / grün blinkend: Überhitzungsschutz aktiv. Der Überhitzungsschutz begrenzt die Aus gangsleistung dynamisch und ermöglicht es, in Abhängigkeit von der Temperatur immer die maximale Ausgangsleistung zu erzielen.

Gelb: Überhitzung des Verstärkers. Die interne Temperaturüberwachung schaltet das

Gerät ab, bis ein sicherer Betrieb wieder gewährleistet werden kann.

Gelb blinkend: Sicherungen im Inneren des

Geräts zerstört. Prüfen Sie die Sicherungen und tauschen diese gegebenenfalls aus. Die

Sicherungen im Verstärker dürfen nur mit den gleichen Werten (4 x 30 Ampere) ersetzt wer den, um eine Beschädigung des Gerätes zu verhindern. Höhere Werte können zu gefähr lichen Folgeschäden führen!

Rot: Protection Mode aktiv. Dieser kann unter schiedliche Ursachen haben. Der Verstärker ist mit verschiedenen elektronischen Schutz schaltungen ausgestattet. Diese schalten den

Verstärker bei Über- und Unterspannung,

Kurzschluss am Lautsprecherausgang und

Fehlanschluss ab. Prüfen Sie in diesem Fall alle Anschlüsse auf Fehler, wie z.B. Kurzschlüsse, fehlerhafte Verbindungen oder

Falscheinstellungen. Sollte sich der Verstärker nach Beseitigung der Fehlerquelle nicht wieder einschalten lassen, liegt ein Defekt vor.

2. Clipping LED

In der Regel ist die LED aus und leuchtet nur auf, wenn die Eingangsstufe übersteuert wird.

On ( rot ): Einer der Signaleingänge wird übersteuert. Senken Sie die Eingangsempfindlichkeit mit Hilfe des Gain-

Reglers ab, bis die LED erlischt.

Wie Sie die Eingangsempfindlich keit absenken, ist auf Seite 6 unter

Punkt 6 nachzulesen.

Konfigurationsbeispiele

Hinweis: Die Übernahmefrequenzen für den Hoch- bzw. Tiefpass müssen mit Hilfe eines vorgeschalteten DSPs oder DSP-Verstärkers eingestellt werden.

Mono-Subwooferanwendung

Subwoofer mit einer Schwingspule (Single Voice Coil)

RMS-Ausgangsleistung ≤ 1% THD+N:

1 x 4 Ohm: 500 Watt

1 x 2 Ohm: 880 Watt

1 x 1 Ohm: 1.500 Watt de

Zwei Subwoofer mit einer

Schwingspule

(Single Voice Coil)

Ein Subwoofer mit

Doppelschwingspule

(Dual Voice Coil)

Parallelbetrieb

Zwei identische Subwoofer mit einer Schwingspule (Single

Voice Coil) oder ein Subwoofer mit Doppelschwingspule

(Dual Voice Coil) werden parallel geschaltet.

Hinweis: Die Parallelschaltung von zwei Schwingspulen führt zur Halbierung der Impedanz!

RMS-Ausgangsleistung ≤ 1% THD+N:

Zwei Subwoofer mit 1 x 4 Ohm entsprechen einer

Gesamtimpedanz von 2 Ohm: 880 Watt

Ein Subwoofer mit 2 x 4 Ohm entspricht ebenso einer

Gesamtimpedanz von 2 Ohm: 880 Watt

Zwei Subwoofer mit 1 x 2 Ohm entsprechen einer

Gesamtimpedanz von 1 Ohm: 1.500 Watt

Ein Subwoofer mit 2 x 2 Ohm entspricht ebenso einer

Gesamtimpedanz von 1 Ohm: 1.500 Watt

Hinweis: Das Parallelschalten von 1 Ohm Schwingspulen führt zu Abschaltung des Verstärkers.

9

10

Konfigurationsbeispiele

Zwei Subwoofer mit einer

Schwingspule

(Single Voice Coil)

Ein Subwoofer mit

Doppelschwingspule

(Dual Voice Coil)

Reihenbetrieb

Zwei identische Subwoofer mit einer Schwingspule (Single

Voice Coil) oder ein Subwoofer mit Doppelschwingspule

(Dual Voice Coil) werden in Reihe geschaltet.

Hinweis: Die Reihenschaltung von zwei Schwingspulen führt zur Verdopplung der Impedanz!

RMS-Ausgangsleistung ≤ 1% THD+N:

Zwei Subwoofer mit 1 x 2 Ohm entsprechen einer

Gesamtimpedanz von 4 Ohm: 500 Watt

Ein Subwoofer mit 2 x 2 Ohm entspricht ebenso einer

Gesamtimpedanz von 4 Ohm: 500 Watt

Zwei Subwoofer mit 1 x 1 Ohm entsprechen einer

Gesamtimpedanz von 2 Ohm: 880 Watt

Ein Subwoofer mit 2 x 1 Ohm entspricht ebenso einer

Gesamtimpedanz von 2 Ohm: 880 Watt

Hinweis: Die Reihenschaltung von 4 Ohm Sub woofern führt zu einer sehr geringen Ausgangsleistung des Verstärkers und ist daher nicht empfehlenswert!

Hinweis: Der Minuspol der ersten Schwingspule muss mit dem Pluspol der zweiten Schwingspule verbunden werden.

Hierzu sollte derselbe Kabelquerschnitt gewählt werden, welcher auch für den Anschluss des Subwoofers genutzt wird.

Stereoanwendung mit zwei P ONE MK2 Verstärkern und Nutzung eines Digitalsignals

Konfigurationshinweise für die einzelnen P ONE MK2 Verstärker:

Verstärker

P ONE MK2

(Links)

P ONE MK2

(Rechts)

Verstärker-

Eingang

Optical Input A/B

Optical Input A/B

Input Mode-

Schalter

Mono A

Mono B

SPDIF Direct In-

Schalter

An (On)

An (On)

Interner

Subsonic-Filter

Aus (Off)

Aus (Off)

WICHTIG: Die Übernahmefrequenzen für den Hoch- bzw. Tiefpass müssen mit Hilfe eines vorgeschal teten DSP oder DSP-Verstärker eingestellt werden. Wir empfehlen einen Subsonic- (Hochpass-) Filter mit einer Grenzfrequenz von min. 20 Hz sowie einer Flankensteilheit von min. 36 dB/Oktave (Butter worth-Charakteristik).

de

P ONE MK2 (Links)

DSP oder

DSP-Verstärker

Digitales

Stereosignal

Optischer

Audio-

Splitter

P ONE MK2 (Rechts)

Lautsprecher L

Lautsprecher R

11

Technische Daten

Leistung RMS ≤ 1% THD+N

- @ 4 Ohm ....................................................................

1 x 500 Watt

- @ 2 Ohm ....................................................................

1 x 880 Watt

- @ 1 Ohm ....................................................................

1 x 1.500 Watt

Max. Leistung pro Kanal* ............................................. Bis zu 1.800 Watt RMS @ 1 Ohm

Verstärkertechnologie ...................................................Class D

Eingänge ......................................................................

2 x Cinch

1 x Optisch SPDIF (28 - 96 kHz)

1 x Remote In

Eingangsempfindlichkeit ............................................... Cinch: 0,5 V - 8 V

Eingangsimpedanz ....................................................... Cinch: 20 kOhm

Ausgänge .....................................................................

1 x Lautsprecherausgang

Signalwandler für den Digitaleingang ...........................BurrBrown 32 Bit DA-Wandler

Frequenzbereich...........................................................21 Hz - 40.000 Hz

Subsonic Filter ..............................................................21 Hz / Butterworth 48 dB/Okt.

Signal- / Rauschabstand (A-bewertet).......................... Digitaleingang: 110 dB

Analogeingang: 110 dB

Klirrfaktor (THD) ...........................................................< 0,01 %

Dämpfungsfaktor ..........................................................> 450

Betriebsspannung.........................................................

10,5 - 17 Volt (max. 5 Sek. bis hinab zu 6 Volt)

Leerlaufstromaufnahme................................................1500 mA

Sicherung .....................................................................

4 x 30 A LP-Mini-Stecksicherung

Leistungsaufnahme ......................................................DC 12 V 160 A max.

Umgebungstemperaturbereich für den Betrieb ............-40 °C bis +70 °C

Zusätzliche Features .................................................... Eingangsmodus-Schalter, SPDIF Direct In-

Schalter, Start-Stopfähigkeit

Abmessungen (H x B x T) ............................................

50 x 260 x 190 mm

* In typischen Anwendungen als Subwoofer-Verstärker

12

Garantiehinweis

Die Garantieleistung entspricht der gesetzlichen

Regelung. Von der Garantieleistung ausgeschlossen sind Defekte und Schäden, die durch Überlastung oder unsachgemäße Behandlung entstanden sind. Eine Rücksendung kann nur nach vorheriger Absprache in der Originalverpackung, einer detaillierten Fehlerbeschreibung und einem gültigen Kaufbeleg erfolgen. Technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten!

Für Schäden am Fahrzeug oder Gerätedefekte, hervorgerufen durch Bedienungsfehler des Ge rätes, können wir keine Haftung übernehmen.

Dieses Produkt ist mit einer CE-Kennzeichnung versehen. Damit ist das Gerät für den Betrieb in

Fahrzeugen innerhalb der Europäischen Union

(EU) zertifiziert.

Congratulations!

Dear Customer,

Congratulations on your purchase of this innovative and high-qual ity HELIX product.

We wish you many hours of enjoyment with your new HELIX P ONE MK2.

en

Thanks to more than 30 years of experience in research and development of audio products the

HELIX P ONE MK2 sets new standards in the range of amplifiers.

Yours,

AUDIOTEC FISCHER

General instructions

General installation instructions for HELIX components

General instruction for connecting the HELIX

P ONE MK2 amplifier

To prevent damage to the unit and possible injury, read this manual carefully and follow all installation instructions. This product has been checked for proper function prior to shipping and is guaranteed against manufacturing defects.

Before starting your installation, disconnect the battery’s negative terminal to prevent damage to the unit, fire and / or risk of injury.

For a proper performance and to ensure full warranty coverage, we strongly recommend to get this product installed by an authorized HELIX dealer.

The HELIX P ONE MK2 amplifier may only be in stalled in vehicles which have a 12 Volts negative terminal connected to the chassis ground. Any other system could cause damage to the amplifier and the electrical system of the vehicle.

The positive cable from the battery for the com plete system should be provided with a main fuse at a distance of max. 30 cm from the battery. The value of the fuse is calculated from the maximum total current input of the car audio system.

Use only suitable cables with sufficient cable cross-section for the connection of HELIX

P ONE MK2. The fuses may only be replaced by identically rated fuses (4 x 30 A) to avoid damage of the amplifier.

Install your HELIX P ONE MK2 in a dry location with sufficient air circulation for proper cooling of the equipment. The amplifier should be secured to a solid mounting surface using proper mounting hardware. Before mounting, carefully examine the area around and behind the proposed installation location to insure that there are no electrical cables or components, hydraulic brake lines or any part of the fuel tank located behind the mounting surface. Failure to do so may result in unpredictable damage to these components and possible costly repairs to the vehicle.

Prior to installation, plan the wire routing to avoid any possible damage to the wire harness.

All cabling should be protected against possible

crushing or pinching hazards. Also avoid routing cables close to potential noise sources such as electric motors, high power accessories and other vehicle harnesses.

13

Connectors and control units

1 2 3 4 5 6

7

8 9

14

1 Status LED

Page 18, point 1

2 Lowlevel line inputs

Page 15, point 1

.

3 Clipping LED

Page 18, point 2

4 Input mode switch

Page 15, point 3

5 SPDIF DIRECT IN switch

Page 15, point 4

6 Optical digital input A / B

Page 15, point 2

7 Gain control

Page 16, point 6

8 Speaker output

Page 17, point 7

9 Power & Remote connector

Page 16, point 5

Hardware configuration

Configure the HELIX P ONE MK2 as follows

Caution: Carrying out the following steps will require special tools and technical knowledge. In order to avoid connection mistakes and / or damage, ask your dealer for assistance if you have any questions and follow all instructions in this manual

(see page 13). It is recommended that this unit will be installed by an authorized HELIX deale r.

1. Connecting the lowlevel line inputs

These two ed to signal sources such as head units / radios / DSPs / DSP amplifiers using appropriate cables. The input sensitivity for all channels can be optimally adapted to the signal source using the

It is not mandatory to use both puts input mode switch ate input channel used (see page 15, point 3).

Note: the lowlevel line inputs gain control lowlevel line input page 15, point 4).

can be connect-

(see page 16, point 6). lowlevel line in-

. If only one channel will be connected the

must be set to the appropri-

It is possible to use the optical input and

at the same time if the

SPDIF Direct In function is deactivated (see

2. Connecting a digital signal source in

SPDIF format

If you have a signal source with an optical digital output you can connect it to the amplifier using the appropriate input. The sampling rate must be between 28 and 96 kHz. The input signal is automatically adapted to the internal sample rate.

It is not mandatory to use both input signals.

If only one signal should be used, the input mode switch must be set to the appropriate input channel (see page 15, point 3).

Important: The signal of a digital audio source normally does not contain any information about the volume level. Keep in mind that this will lead to full level on the outputs of the

HELIX P ONE MK2. This may cause severe damage to your speakers. We strongly recommend to only use volume controlled audio sources! For example DSP devices with opti cal signal output like P SIX DSP ULITMATE,

BRAX DSP etc.

Note: The HELIX P ONE MK2 can only handle uncompressed digital stereo signals in PCM format with a sample rate between 28 kHz and

96 kHz and no MP3- or Dolby-coded digital

audio stream!

Note: the

It is possible to use the optical input and lowlevel line input at the same time if the

SPDIF Direct In function is deactivated (see page 15, point 4).

3. Configuration of the amplifiers input mode

After connecting the desired signal inputs, the amplifier must be adapted to the number of used inputs.

Mono A: Select this switch setting if only the signal of channel A should be used as input signal. For example, if only a mono signal is provided for subwoofer applications.

Mono B: Select this switch setting if only the signal of channel B should be used as input signal. For example, if only a mono signal is provided for subwoofer applications.

Stereo: Select this switch setting if both input channels (A and B) are used. In this mode an optimized sum signal is generated by the input signals of the channels A and B.

Note: The setting of the switch affects both the lowlevel line inputs as well as the optical digital input.

4. Configuration of the digital signal input

For best possible sound performance, the

SPDIF Direct In switch (page 14, point 5) can be used to bypass the input stages of the

P ONE MK2 and to route the audio signal from the digital input ( Optical Input A/B ) directly and without any detours to the output stages of the amplifier.

On: Activates direct signal routing for best sound performance.

Off: Select this switch position if you need the gain control for adjusting the input sensitivity (by default).

Note: The switch only affects the signal rout ing of the optical input. If the switch is set to

“On”, the lowlevel line inputs as well as the gain control are without function!

en

15

16

Hardware configuration

5. Connection to power supply & remote

Make sure to disconnect the battery before installing the HELIX P ONE MK2!

Make sure of correct polarity.

+ 12V: Connector for the positive cable.

Connect the +12 V power cable to the positive terminal of the battery. The positive wire from the battery to the amplifiers power terminal needs to have an inline fuse at a distance of no more than 12 inches (30 cm) from the battery. The value of the fuse is calculated from the maximum total current input of the whole car audio system (P ONE MK2 = max. 120 A

RMS at 12 V RMS power supply). If your power wires are short (less than 1 m / 40”) then a wire gauge of 16 mm² / AWG 6 will be suf ficient. In all other cases we strongly recom mend gauges of 25 - 35 mm² / AWG 4 – 2!

GND: Connector for the ground cable.

The ground wire should be connected to a common ground reference point (this is located where the negative terminal of the battery is grounded to the metal body of the vehicle), or to a prepared metal location on the vehicle chassis, i.e. an area which has been cleaned of all paint residues. The cable should have the same gauge as the +12 V wire. Inadequate grounding causes audible interference and malfunctions.

REM: The remote input is used to switch on and off the P ONE MK2. It is mandato ry to connect this input to the remote output of the preconnected device that provides the input signal to the P ONE MK2. For ex ample the remote output of a preconnected

P SIX DSP ULTIMATE. We do not recommend controlling the remote input via the ignition switch to avoid pop noise during turn on / off.

6. Adjustment of the input sensitivity

ATTENTION: It is mandatory to properly adapt the input sensitivity of the

P ONE MK2 to the signal source in order to achieve the best possible signal quality and to avoid damage to the amplifier.

The input sensitivity can be optimally adapted to the signal source using the gain control .

This is not a volume control, it´s only for ad justing the amplifier gain. The setting of the control also affects the digital signal input if the SPDIF Direct In switch is set to “Off” po sition.

The gain control range is:

Line Input: 0.5 - 8.0 Volts

Optical Input: 0 - 24 dB

If the signal source doesn´t provides enough output voltage, the input sensitivity can be smoothly increased via the gain control .

The Clipping LED (see page 14, point 3) serves as monitoring tool.

Note: Don‘t connect any loudspeakers to the outputs of the HELIX P ONE MK2 during this setup.

For adjustment please proceed as follows:

1. Turn on the amplifier.

2. Adjust the volume of your radio to approx.

90 % of the max. volume and playback an appropriate test tone, e.g. pink noise

(0 dB).

3. If the Clipping LED already lights up, you have to reduce the input sensitivity via the gain control until the LED turns off.

4. Increase the input sensitivity by turning the gain control clockwise until the Clipping

LED lights up. Now turn the control counterclockwise until the Clipping LED turns off again.

7. Connecting the loudspeaker outputs

The loudspeaker outputs can be connected directly to the wires of the loudspeakers.

Never connect any of the loudspeaker cables with the chassis ground as this will damage your amplifier and your speakers. Ensure that the loudspeakers are correctly connected (in phase), i.e. plus to plus and minus to minus.

Exchanging plus and minus causes a total loss of bass reproduction. The plus pole is indicated on most speakers. The impedance must not be lower than 1 Ohm, otherwise the amplifier protection will be activated. Exam ples for speaker configurations can be found on page 19 et sqq.

8. Optional: Activation / deactivation of the internal subsonic filter

The P ONE MK2 is equipped with a switchable 21 Hz subsonic filter. The filter can be activated or deactivated inside the device.

On: Subsonic filter activated (by default).

Off: Subsonic filter deactivated. The subsonic filter should only be deactivated if the am plifier is driven by a digital signal proces sor (DSP) or DSP amplifier. In addition, a subsonic (highpass) filter with a cut-off frequency of min. 20 Hz and a slope of min. 36 dB/octave (Butterworth character istic) must be provided in the signal path of the preconnected DSP / DSP amplifier.

en

17

18

Additional functions

1. Status LED

The Status LED indicates the operating mode of the amplifier.

Green: Amplifier is ready for operation.

Yellow / green flashing: Overheat control is active. The overheat control dynamically limits the output power and allows to always achieve the maximum output power depend ing on the temperature.

Yellow: The amplifier is overheated. The in ternal temperature protection shuts down the

device until it reaches a safe temperature lev el again.

Yellow flashing: The fuses inside the device are blown. Please check the fuses and, if necessary, replace them. They may only be replaced by identically rated fuses (4 x 30 Am pere) to avoid damage of the amplifier.

Red: A malfunction has occurred that may have different root causes. The HELIX

P ONE MK2 is equipped with protection circuits against over- and undervoltage, short-circuit on loudspeakers and reverse connection. Please check for connecting failures such as short-circuits or other wrong connections. If the amplifier does not turn on after that it is defective and has to be sent to your local authorized dealer for repair service.

2. Clipping LED

Normally the Clipping LED is off and only lights up if the input stage is overdriven.

On ( red ): One of the signal inputs is over driven. Reduce the input sensitivity using the gain control until the LED goes out. How to reduce the input sensitivity is described on page 16 point 6.

Configuration examples

Note: The crossover frequencies for the high- and lowpass must be set in the preconnected

DSP / DSP amplifier.

Mono subwoofer application

Subwoofer with one voice coil (single voice coil) en

RMS output power ≤ 1% THD+N:

1 x 4 Ohms: 500 Watts

1 x 2 Ohms: 880 Watts

1 x 1 Ohm: 1,500 Watts

Two subwoofers with single voice coil

Parallel operation

Two subwoofers with one voice coil (single voice coil) or one subwoofer with dual voice coil are connected in parallel.

Note: The parallel connection of two voice coils will result in halving the impedance!

RMS output power ≤ 1% THD+N:

Two subwoofers with 1 x 4 Ohms correspond to a total

impedance of 2 Ohms: 880 Watts

One subwoofer with 2 x 4 Ohms also corresponds to a total

impedance of 2 Ohms: 880 Watts

Two subwoofers with 1 x 2 Ohms correspond to a total

impedance of 1 Ohm: 1,500 Watts

One subwoofer with 2 x 2 Ohms also corresponds to a total

impedance of 1 Ohm: 1,500 Watts

Note: The parallel connection of 1 Ohm voice coils will re sult in shutdown of the amplifier.

One subwoofer with dual voice coil

19

20

Configuration examples

Two subwoofers with single voice coil

One subwoofer with dual voice coil

In series

Two subwoofers with one voice coil (single voice coil) or one subwoofer with dual voice coil are connected in series.

Note: The connection of two voice coils in series will result in doubling the impedance!

RMS output power ≤ 1% THD+N:

Two subwoofers with 1 x 2 Ohms correspond to a total

impedance of 4 Ohms: 500 Watts

One Subwoofer with 2 x 2 Ohms also corresponds to a total impedance of 4 Ohms: 500 Watts

Two subwoofers with 1 x 1 Ohm correspond to a total

impedance of 2 Ohms: 880 / 1,760 Watts

One subwoofer with 2 x 1 Ohm also correspond to a total

impedance of 2 Ohms: 880 Watts

Note: The negative terminal of the first voice coil has to be connected to the positive terminal of the second voice coil by using a speaker wire with the same gauge as the other speaker.

Stereo application with two P ONE MK2 amplifiers and use of a digital signal

Configuration notes for the individual P ONE MK2 amplifiers:

Amplifier

Amplifier input

P ONE MK2 (Left) Optical Input A/B

Input mode switch

Mono A

SPDIF Direct In switch

On

Internal subsonic filter

Off

P ONE MK2

(Right)

Optical Input A/B Mono B On Off

IMPORTANT: The crossover frequencies for the high- and lowpass must be set in the preconnected

DSP / DSP amplifier. We recommend a subsonic (highpass) filter with a cut-off frequency of min. 20 Hz and a slope of min. 36 dB per octave (Butterworth characteristic).

en

P ONE MK2 (Left)

DSP or

DSP amplifier

Digital stereo signal

Optical audio splitter

P ONE MK2 (Right)

Speaker L

Speaker R

21

Technical Data

Power RMS ≤ 1% THD+N

- @ 4 Ohms ..................................................................

1 x 500 Watts

- @ 2 Ohms ..................................................................

1 x 880 Watts

- @ 1 Ohm ....................................................................

1 x 1.500 Watts

Max. output power per channel* ................................... Up to 1,800 Watts RMS @ 1 Ohm

Amplifier technology .....................................................Class D

Inputs ............................................................................

2 x RCA / Cinch

1 x Optical SPDIF (28 - 96 kHz)

1 x Remote In

Input sensitivity ............................................................. RCA / Cinch: 0.5 V - 8 V

Input impedance ........................................................... RCA / Cinch: 20 kOhms

Outputs .........................................................................

1 x Speaker output

Signal converter for the digital input .............................

BurrBrown 32 Bit DA converter

Frequency range ..........................................................21 Hz - 40,000 Hz

Subsonic filter ...............................................................21 Hz / Butterworth 48 dB/Okt.

Signal-to-noise ratio (A-bewertet) ................................. Digital input: 110 dB

Analog input: 110 dB

Distortion (THD) ............................................................< 0.01 %

Damping factor .............................................................> 450

Operating voltage .........................................................

10.5 - 17 Volts (max. 5 sec. down to 6 Volts)

Idle current....................................................................1500 mA

Fuse..............................................................................

4 x 30 A LP-Mini-fuse (APS)

Power rating .................................................................DC 12 V 160 A max.

Ambient operating temperature range ..........................-40 °C to +70 °C

Additional features ........................................................ Input mode switch, SPDIF Direct In switch,

Start-Stop capability

Dimensions (H x W x D) ...............................................

50 x 260 x 190 mm / 1.97 x 10.24 x 7.48”

* In typical applications as subwoofer amplifier

Warranty Disclaimer

22

The warranty service is based on the statutory regulations. Defects and damage caused by over load or improper handling are excluded from the warranty service. Any return can only take place following prior consultation, in the original packaging together with a detailed description of the error and a valid proof of purchase.

Technical modifications, misprints and errors ex cepted! We accept no liability for damage to the vehicle or device defects caused by the incorrect operation of the device. This product has been is sued a CE marking. This means that the device is certified for use in vehicles within the European

Union (EU).

en

Audiotec Fischer GmbH

Hünegräben 26 · 57392 Schmallenberg · Germany

Tel.: +49 2972 9788 0 · Fax: +49 2972 9788 88

E-mail: [email protected] · Internet: www.audiotec-fischer.com

advertisement

Related manuals

Download PDF

advertisement