Handbuch / Handbook

Handbuch / Handbook
DE
EN
Handbuch / Handbook
Verlegen, Pflege, Garantie / Installation, maintenance, warranty
Generic_b!design_HOM-O.indd 1
2015-01-23 17:04
DE
Wir gratulieren Ihnen zum Kauf des innovativsten
Bodenbelags auf dem Markt. b!design stellt
den ersten klebstofffreien und schwimmend zu
verlegenden b!designdielenboden vor.
Bitte lesen Sie diese Verlegeanleitung vor dem
Einbau vollständig durch.
Sie wurde konzipiert, um Ihr Erlebnis beim
Verlegen und der Pflege des neuen, widerstandsfähigen b!design-Bodenbelages zu erleichtern.
2
1
8-10 mm
4
3
4
3
1
2
8
6
5
6
7
4
5
3
8
7
1
2
2
Generic_b!design_HOM-O.indd 2
2015-01-23 17:04
DE
Einleitung
Warum ist b!design so einzigartig und
revolutionär?
b!design ist DER Boden zum selber Verlegen.
Keine Klebstoffe oder Leim erforderlich.
Dank der Flexibilität von b!design können die Dielen auch über unebenen Unterböden oder auf vorhandenen Bodenbelägen wie Holz, Beton,
B!design, Linoleum und sogar auf Keramikfliesen verlegt werden. (Achtung: Fugen müssen ausgeglichen werden.) Siehe Abschnitt Vorbereitung
des Unterbodens.
Sie sparen Zeit und Geld!
Die b!designdielen sind für Warmwasser-Bodenheizung geeignet, nicht
aber für AC/DC elekrtriche Bodenheizung!
b!design sieht aus wie Holz und fühlt sich auch so an. b!design ist
WASSER-FEST, daher kann es in feuchten Bereichen verlegt werden, die
normalerweise für traditionelle Holz- und Laminatbeläge nicht geeignet
sind, so wie z.B. Kellerräume und Badezimmer.
b!design verfügt über eine CBT-Beschichtung (Keramikperlentechnologie), für zusätzliche Abnutzungsfestigkeit und Haltbarkeit. Damit
wird die Bodenoberfläche «kratzfest» – was aber nicht gleichbedeuten
ist mit «unzerkratzbar»! (Siehe Abschnit vorbeugende Pflege!)
Jede b!design-Diele wird mit dem Click-System an einer anderen Diele
befestigt und nicht mit dem Unterboden verklebt. Schwimmende Verlegung. Zum Kürzen einer Diele diese einfach anritzen und abbrechen.
b!design ist geräuscharm und fühlt sich warm unter den Füssen an.
Befolgen Sie die Verlegehinweise im nächsten Abschnitt und geniessen
Sie Ihren schönen, neuen Boden schon nach wenigen Stunden.
Verlegeanleitung
1. Erforderliche Werkzeuge
Profi Cuttermesser, Winkel, Bleistift, Hammer, Schlagklotz, Massband, und
Abstandshalter 8-10 mm.
2. Vorbereitung
Kontrollieren Sie die Ware vor der Verarbeitung bei Tageslicht auf
Material- oder Transportschäden. Sollten bei der Verlegung Mängel erkennbar sein, so ist die Weiterverarbeitung sofort einzustellen, damit die
Ware begutachtet oder ggf. ausgetauscht werden kann.
Spätere Beanstandungen von sichtbaren und haptischen Defekten
werden nicht mehr anerkannt! Die entsprechende Garantieleistungspflicht des Herstellers entfällt.
3
Generic_b!design_HOM-O.indd 3
2015-01-23 17:04
DE
Unterschiede in Struktur und Farbe sind materialbedingt möglich. Farbgleichheit kann nur bei Lieferungen des gleichen Produktionslaufs
(Charge) gewährleistet werden.
Um ein möglichst einheitliches Bild des Bodens zu erzielen, empfiehlt
es sich, Paneelen aus verschiedenen Paketen gemischt zu verlegen. Bei
jedem b!design-Karton ist die Nummer des Produktionslaufs an den Enden des Kartons aufgedruckt. Beispiel für eine Produktionslaufnummer:
30.08.2009. Wenn Sie mehr als eine Produktionslaufnummer haben,
empfehlen wir, dass Sie Dielen aus 4 oder 5 verschiedenen Kartons mit
unterschiedlichen Produktionslaufnummern verlegen und diese beim
Verlegen willkürlich mischen. Dadurch wird ein natürlicheres Aussehen
des Bodens gewährleistet.
3. Menge der benötigten Dielen für Ihr Projekt
Messen Sie Länge und Breite des Raums. Verfügt der Raum über Erker
oder Vorsprünge, messen Sie diese separat aus. So erhalten Sie die Quadratmeterzahl des Raums. Kaufen Sie mindestens 10% mehr als benötigt,
um Schnittfehler, Verschnitt, zukünftigen Bedarf oder Austauschteile
abzudecken. Bei den meisten Verlegungen ist eine Übermenge von 10%
erforderlich. Dies kann jedoch in Abhängigkeit von Raumgrösse und
Anordnung variieren.
4. Zustand von b!design vor der Verlegung
b!design MUSS mindestens 48 Stunden vor der Verlegung in den
Paketen waagrecht in dem Raum gelagert werden, in dem es verlegt
werden soll. Stellen Sie sicher, dass die Raumtemperatur zwischen 18
und 24°C liegt (möglichst nahe der späteren Nutzungstemperatur), aber
lagern Sie diese nie unmittelbar neben Heizkörpern. Entfernen Sie die
Dielen während dieses Akklimatisierungszeitraums nicht aus dem Karton.
Behalten Sie diese Temperatur auch während des Verlegens bei.
HINWEIS 1: Achten Sie beim Verlegen von b!design darauf, dass der Verbindungsstellen frei von Staub, Schmutz und Fremdstoffen ist. Je sauberer das Clic-System, desto besser ist die Verbindung zwischen den Dielen.
Die b!design-Dielen bewahren Sie am besten bis kurz vor dem Verlegen
im Karton auf.
HINWEIS 2: Bitte beachten Sie dass langfristige kontinuierliche Temperaturen von > 35°C z.B. in Verbindung mit direkter Sonneneinstrahlung,
sowie Temeperaturen < 10°C den Boden schädigen können.
5. Vorbereiten des Unterbodens
Die Unterbodenoberfläche muss glatt, flach, trocken, sauber und hart
sein. Teppichklammern oder Klebstoffreste müssen entfernt werden,
um ein korrektes Verlegen zu gewährleisten. Für das Verlegen von
b!designdielen gelten die einschlägigen nationalen Normen und Richtlinien, technischen Verweise sowie die anerkannten Regeln des Fachs.
In Deutschland sind insbesondere folgende Richtlinien zu beachten:
• VOB Teil C, DIN 18365 Bodenbelagsarbeiten
• Mindestanforderungen an Estriche DIN 18560
• BEB Merkblatt: «Beurteilen und Vorbereiten von Untergründen,
Verlegen von elastischen und textilen Belägen»
• DIN 18202 «Toleranzen im Hochbau»
• Sanitär – Heizung – Klima ZV Merkblatt: «Schnittstellen koordination bei beheizten Fußbodenkonstruktionen»
4
Generic_b!design_HOM-O.indd 4
2015-01-23 17:04
DE
Verlegen Sie b!designdielen NIE schwimmend auf einem schwimmend
verlegten Unterboden! Dieser gilt nicht als fest und muss verschraubt,
verklebt oder entfernt werden!
HINWEIS: Der Bodenleger hat vor der Verlegung des Bodenbelages bei
seiner Prüfung Bedenken anzumelden. Insbesondere bei:
• größeren Unebenheiten,
• Rissen im Untergrund,
• nicht genügend trockenem Untergrund,
• nicht genügend fester, zu poröser und zu rauer
Oberfläche des Untergrundes,
• verunreinigter Oberfläche des Untergrundes, z.B. durch Öl,
Wachs, Lacke, Farbreste,
• unrichtiger Höhenlage der Oberfläche des Untergrundes im
Verhältnis zur Höhenlage anschließender Bauteile,
• ungeeigneter Temperatur des Untergrundes,
• ungeeignetem Raumklima,
• fehlendem Aufheizprotokoll bei beheizten
Fußbodenkonstruktionen,
• fehlendem Überstand des Randdämmstreifens,
• fehlender Markierung von Messstellen bei beheizten
Fußbodenkonstruktionen
• Fehlendem Fugenplan
(Quelle: Kommentar zur DIN 18365 Bodenbelagsarbeiten.)
Der Unterboden muss flach sein, mit einer Toleranz von 3 mm über eine
Spanne von 1,2 m. Alle Unebenheiten, die 3 mm überschreiten, müssen
abgeschliffen oder mit Bodenausgleichsmasse verfüllt werden. Hohlräume oder Höcker im Unterboden verhindern das korrekte Einrasten der
b!designdielen. Sollte eine Trittschallunterlage gewünscht oder erforderlich sein, müssen Matten verwendet werden, welche eine Druckfestigkeit
von mindestens 400 kPa/m2 aufweisen, nicht dicker als 1,5 mm und nicht
klebend sind.
Andern Trittschallunterlagen erteilen wir keine Freigabe!
Die Unterböden müssen sorgfältig auf Feuchtigkeitsprobleme untersucht
werden. b!design ist wasserfest. Es dichtet jedoch NICHT gegen Wasser
ab. Alle Feuchtigkeitsprobleme müssen vor der Verlegung beseitigt werden. Frische Betonböden müssen einen CM Wert von < 1,5% aufweisen.
ACHTUNG:
1 Verlegen Sie b!design nie über einen weichen Unterboden z.B.
über Teppich, Kork oder jeder Art von Schaumstoffunterlage.
2 Das Produkt ist nicht für Verwendung im Freien, Wintergär ten/Solarien, Saunen oder unbeheizte Räumen freigege ben. Ebenfalls nicht in Nassräumen bei denen die Gefahr
von Überschwemmungen besteht.
3 Wir raten ebenfalls dringend von der Verlegung in Räumen
oder Häusern mit grossen Temperaturdifferenzen (> ± 10°C)
ab! (z.B. unbeheizte Wochenendhäuser, Gartenhäuser etc.).
4 Beim Verlegen auf Betonunterlagsböden ist zu beachten,
dass diese über 10°C kälter sein können als die Raumtemperatur.
5 Direkte Sonneneinstrahlung ist unbeding zu vermeiden, denn
diese kann Ihren Boden verbleichen und beschädigen.
6 Dauerhaft installierte statische Lasten (z.B. schwere Ele mente) sind von der Restfläche zu entkoppeln.
HINWEIS 3: Beachten Sie folgende wichtige Informationen beim schwimmenden Verlegen von b!design-Dielen auf einem der unten gelisteten
Bodenmaterialien:
5
Generic_b!design_HOM-O.indd 5
2015-01-23 17:04
DE
Holz, Parkett, OSB-, Sperrholz, MDF-, HDF-Platten
Holz und b!design haben gegenläufiges Dehnverhalten. Schwimmend
verlegte Platten müssen befestigt werden. Zur Ent-koppelung ist eine 0,2
mm starke Polyethylen-Folie oder eine geeignete Unterlagsmatte erforderlich! Bei Holzdielen hat sich die Verlegung quer zur Längsrichtung der
Dielen bewährt.
Fliessestrich Anhydrid
Bodentemperatur kontrollieren! Restfeuchtigkeit < 1,5%! Sinterschicht
entfernen. Eine Polyethylen-Folie oder geeignete Unterlagsmatte wird
empfohlen.
Zementestrich
Bodentemperatur kontrollieren! Restfeuchtigkeit < 1,5%! Boden schleifen.
Schwindfugen im Boden kraftschlüssig verharzen und im b!designboden
abbilden. Eine Polyethylen-Folie oder geeignete Unterlagsmatte empfohlen.
Trockenestrichplatten
Fest im UB verleimen oder verschrauben. Oberfläche gemäss Empfehlung
von Herstellern grundieren und vollflächig mit einer mineralischen FliessSpachtelmasse versehen. Eine Polyethylen-Folie oder geeignete Unterlagsmatte ist empfohlen.
B!design, Linoleum
0,2 mm starke Polyethylen-Folie oder geeignete Unterlagsmatte erforderlich!
Fliesen
Fugen mit Bodenausgleichsmasse verfüllen. Wenn Sie b!design auf einem
vorhandenen Boden verlegen, der eine Prägung oder Fugen aufweist, die
breiter als 3 mm sind, müssen Sie diese mit Bodenausgleichsmasse verfüllen. Eine Polyethylen-Folie oder geeignete Unterlagsmatte ist empfohlen.
Kork
Grundieren und vollflächig mit einer mineralischen Fliess-Spachtelmasse versehen. Eine Polyethylen-Folie oder geeignete Unterlagsmatte erforderlich!
Laminat
Fest im UB verleimen oder verschrauben. Eine Polyethylen-Folie oder
geeignete Unterlagsmatte ist erforderlich!
Teppiche
Das Verlegen auf Teppiche ist verboten – dieser muss entfernt und Leimspuren vollständig abschliffen werden!
6. b!design verlegen
HINWEIS 4: Bevor Sie den Boden auslegen, prüfen Sie die Wand, an der
Sie beginnen und stellen Sie sicher, dass diese sich im rechten Winkel zur
gegenüberliegenden Wand befindet. Messen Sie einfach den Raum von
den entgegengesetzten Enden der Wand zur gegenüberliegenden Wand.
Unterscheiden sich die Masse, können Sie Anpassungen an der ersten Reihe b!design vornehmen. Legen Sie zunächst eine Reihe loser Dielen aus,
ohne diese aneinander zu befestigen um festzustellen, ob Sie die Länge
der ersten Diele anpassen müssen, um ein kurzes Stück von weniger als
30 cm an der dem Anfangspunkt gegenüberliegenden Wand zu vermeiden oder messen Sie die Länge des Raums und teilen Sie diese durch
121 cm (Länge einer Diele). Ist das verbleibende Stück kleiner als 30 cm,
berechnen Sie die Hälfte des Reststücks und kürzen Sie die erste Diele um
diese Länge. Die letzte Diele sollte die gleiche Länge haben, wie die erste.
6
Generic_b!design_HOM-O.indd 6
2015-01-23 17:04
DE
Um eine Diele zu schneiden, nehmen Sie nun Mass und markieren Sie die
Diele. Dann nehmen Sie das Richtscheit und das Mehrzweckmesser, reissen die Diele an und brechen sie ab.
1 Mit dem Verlegen sollten Sie in einer Ecke (links) und von der Wand
ausgehend beginnen, wobei die Feder von der Wand weg zeigt. (Abb.
1). Setzen Sie die Abstandskeile an Wänden, Türzargen, feststehenden
Wandschränken, Küchenkombinationen etc. damit Sie eine Dehnfuge
von mindestens 8-10 mm für Unterbodenbewegung oder Ausdehnung des Produkts erhalten. Diese können danach mit einer formschönen Fussleiste abgedeckt werden.
2 Wenn Sie die erste Reihe in einer geraden Linie ausgelegt haben, verbinden Sie die kurzen Enden, indem Sie die Feder in einem Winkel von
ca. 15-20 Grad von schräg oben in die Nuten einführen. Verlegen Sie
jede folgende Diele am kurzen Ende und stellen Sie sicher, dass die
Reihe gerade ist. Das ist für ein gutes Verlegen der weiteren Bahnen
wichtig.
3 Stellen Sie sicher, dass die Verbindungsnuten fest verriegelt sind. Bei
Clicknuten fühlen und hören sie das Klicken beim Verbinden der
Dielen, wenn eine feste Verbindung entstanden ist. Zwischen den Dielen darf kein Zwischenraum zu sehen sein. Sollte dies trotzdem der Fall
sein, ist ein nachklopfen mit dem Schlagklotz notwendig. Wenn die
Verbindung nur scheinbar fest ist, können Sie die Dielen sofort wieder
auseinander ziehen und neu verbinden. Achten Sie darauf, die Dielen
nicht zu schnell auseinander zu ziehen – Sie können die Clicknuten
zerreissen oder beschädigen.
4 Beim Verlegen von b!design empfehlen wir eine Staffelung der Reihen,
so dass die Verbindungen am kurzen Ende nicht in einer geraden,
gleichförmigen Linie liegen. Wir empfehlen die gestaffelte Zufallsmethode 3 – 2 – 1 (Abb. 2). Sie können natürlich auch andere «Dielenmuster» ausprobieren, die Ihrem Geschmack entsprechen. Die
Verlegemöglichkeiten für b!design sind unbegrenzt – setzen Sie Ihre
Vorstellungen um.
5 Um mit der zweiten Dielenreihe zu beginnen, schneiden Sie die Diele
auf ca. zwei Drittel der Länge (81 cm) ab. Messen und markieren Sie die
Diele. Dann nehmen Sie den Winkel und das Mehrzweckmesser, reissen die Diele an und brechen sie einfach ab.
6 Verbinden Sie die Diele fest mit der ersten Reihe (lange Seite), wiederum in einem Winkel von 15-20 Grad. Bei der nächsten Diele verbinden
Sie zunächst die kurze Seite und halten sie ein Stück von der langen
Seite weg, dann in die lange Seite einschieben.
HINWEIS 5: Beim Ablängen von b!design müssen Sie immer darauf achten, die kurze Seite der Diele mit der Nut abzuschneiden. Das Reststück
kann dann an der gegenüberliegenden Seite des Raums am Ende dieser
Reihe (Abb. 3) verwendet werden, wenn die Anordnung das zulässt.
7 Beginnen Sie die dritte Dielenreihe mit einer Diele die auf ca. ein Drittel
der Länge gekürzt wurde. Auch hier kann das Reststück am gegenüberliegenden Ende der Reihe verwendet werden, wenn der Zuschnitt des
Raums das zulässt.
8 Setzen Sie dieses Muster für die noch zu verlegenden Reihen fort.
Platzieren Sie das abgeschnittene Ende der ersten Diele immer an der
Wand (Abb. 4), vorausgesetzt dieses Stück ist mindestens 30 cm lang.
7
Generic_b!design_HOM-O.indd 7
2015-01-23 17:04
DE
9 Die Anpassung an unregelmässige Objekte ist kein Problem. Schneiden Sie einfach ein Muster aus festem Papier, um eine Anpassung an
Rohre oder unregelmäßige Objekte vorzunehmen. Legen Sie das Muster auf die Diele und malen Sie es ab. Scheiden Sie mit einem Mehrzweckmesser oder einer kräftigen Schere entlang der Linien, dann
verlegen Sie die Diele. Achten Sie darauf, eine Dehnungsfuge von
mindestens 8-10 mm um alle feststehenden Objekte, Bodenlüftungen
und Türrahmen anzubringen.
10Schwindfugen des Unterbodens müssen 1:1 übernommen werden.
11 Verlegen Sie ganze Wohnungen nicht flächendeckend, sonder trennen
Sie die Räume mit einer Dehnfuge zwischen den Türzargen unter der
Türe ab.
12Dielenbahnlängen und - breiten von mehr als 10 m müssen zwingend
durch zusätzliche Dehnfugen unterbrochen werden. Bei häufigen
Temperaturschwankungen von mehr als ± 10°C reduziert sich dieses
Mass auf 5-6 m.
HINWEIS 6: Achten Sie darauf, einige b!design-Dielen zusätzlich auf Vorrat zu haben, falls ein unvorhersehbarer Tausch vorgenommen werden
muss. b!design-Dielen mit Clickverbindung können ausgebaut und durch
neue ersetzt werden. Wenn eine b!design-Diele ausgetauscht werden
muss, nehmen Sie ein Mehrzweckmesser und schneiden einfach entlang
der Längsseite der beschädigten Diele und heben Sie sie heraus. Dann
nehmen Sie eine überzählige Diele und schneiden Sie nur an der Längsseite der Austauschdiele Feder und Nut ab. Feder und Nut am kurzen
Ende der Diele belassen. Dann einfach einpassen und die beiden kurzen
Enden einrasten lassen. Wenn Sie Probleme oder Fragen haben, setzen
Sie sich mit Ihrem Vertriebspartner in Verbindung.
WICHTIGER HINWEIS: Raumtemperatur beim Verlegen von b!design. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Thermostat bei der Verlegung von b!design
auf mehr als 18 und weniger als 24°C eingestellt ist. Die Raumtemperatur
ist wichtig!
7. Nach Verlegung
Schwindfugen
Entfernen Sie die gesetzten Abstandskeile und beginnen Sie mit der
Montage der Sockelleisten oder Hohlflachleisten.
ACHTUNG: Sockelleisten oder Hohlflachschinen dürfen keinesfalls an
den b!design-Dielen besfestigt werden! Füllen Sie die Dehnungsfugen
nicht oder wenn nicht anders möglich ausschliesslich mit einem weichen,
elastischen Fugenmasse. Vermeiden Sie Fugenfüllmassen auf Acrylbasis.
Diese werden hart und verkleben die Dielen – damit werden die Schwindfugen wirkunglos. Acryldichtstoffe sind im Gegensatz zum Silikon nur
plasto-elastisch. Ihre Elastizität ist wesentlich geringer als die silikonhaltigen Materialien. Bei Überlastung wird bei Acryl eine bleibende Verformung entstehen, während silikonhaltige Werkstoffe ihre ursprüngliche
Form wiedergewinnen.
Schwere Gegnstände / Möbel
Schwere Gegenstände, Möbel, Theken, Küchenkombinationen auf dem
Boden können diesen am Ausgleichen bei schnellen, heftigen Temperaturwechsel blockieren. Dies kann zu Wellungen der Dielen, Schüsselungen oder Öffnung der Clickverriegelungen führen insbesondere bei
rauhem Unterboden. Achten Sie darauf, dass sich die Dielen bewegen
8
Generic_b!design_HOM-O.indd 8
2015-01-23 17:04
DE
«schwimmen» können. Unverrückbare, fest installierte Möbel wie Einbauschränke, Theken, Küchenkombinationen sollen immer auf den Unterboden, nicht auf die b!design-Dielen montiert werden. Legen Sie die Dielen
mit einer Schwindfuge an diese Möbel – nie darunter.
Fussbodenmatten
Bodenschutzmatten für z.B. Schmutzschleusen, Bürostuhlrollen etc. sind
ausschliesslich Matten aus vinyl (PVC) oder Baumwolle zu verwenden.
Polypropylen, Polycarbonat, Kautschuk (Gummimatten) oder Kunststoffresp. Kautschukbeschichtete Matten sind ungeeignet und können zu
einer chemischen Reaktion, Verfärbung und Nutzschichtablösung führen.
Pflege
Herzlichen Glückwunsch! Soeben haben Sie b!design verlegt. Ihr neuer,
widerstandsfähiger Boden wurde nach höchsten Qualitätsstandards
gefertigt und wird Ihnen ein Leben lang Freude machen. Obwohl es sich
bei b!design um einen besonders robusten Boden handelt, braucht er
regelmässige Pflege. Befolgen Sie bitte die Empfehlungen in diesem
Handbuch, damit das frische Aussehen erhalten bleibt und die Werksversiegelung geschützt wird.
Vorbeugende Pflege:
1 Verwenden Sie vor Türen, die ins Freie führen, Schutzmatten, die
NICHT AUS GUMMI bestehen. Dadurch vermeiden Sie, dass Sand und
Schmutz auf Ihren Boden gelangen. Körniger Sand ist der schlimmste
Feind aller Bodenbeläge.
2 Bringen Sie an den Beinen aller Möbelstücke Bodengleiter (bevor zugt
aus Filz) an, wie sie auf widerstandsfähigem Boden verwendet werden.
Mit den Bodengleitern lassen sich Stühle leicht ohne Anstoßen oder
Kratzern über den Boden bewegen. Reinigen Sie die Bodengleiter
regelmäßig, um Schmutz zu entfernen, der sich unter dem Bein des
Möbelstücks angesammelt haben kann. Bei Bürodrehstühlen oder
anderen Rollmöbeln verwenden Sie breite, nicht abfärbende, weiche
Doppellenkrollen gemäss DIN EN 12529. In stark strapazierten Bereichen (Schreibtische etc.) sind Bodenschutzmatten einzusetzen. Keine
Gummirollen verwenden.
3 Damit Ihr Boden immer gut aussieht, stauben Sie ihn mindestens zweimal wöchentlich mit einem Mopp ab oder saugen Sie ihn.
Keine Mikrofasern verwenden! Diese können die Schutzschicht beschädigen. Keine Haushalts-Staubentferner verwenden, diese können
den Boden rutschig machen oder die Oberfläche beschädigen. Den
Boden einfach so oft wie nötig fegen.
4 Haustiere, deren Krallen nicht gekürzt sind, können den b!designBoden beschädigen und können heftigen Kratzern auf der Oberfläche
verursachen. Dasselbe gilt für Schuhe mit hohen, dünnen Absätzen,
die nicht mit Absatzschonern ausgestattet sind, aber auch für alle
spitzen oder scharfkantigen Möbel oder Gegenstände.
5 Schützen Sie den Boden vor länger andauernder Sonneneinstrahlung.
Verwenden Sie während der Zeit der stärksten Sonneneinstralung
Vorhänge oder Jalousien, um direkte Sonneneinstrahlung auf den
b!design-Boden zu verhindern. Die meisten Bodenbeläge sind empfindlich gegenüber ständiger, starker Sonneneinstrahlung. Um ein
9
Generic_b!design_HOM-O.indd 9
2015-01-23 17:04
DE
ungleichmässiges Aussehen zu vermeiden, legen Sie eventuell vorhandene Teppichbrücken von Zeit zu Zeit an einen anderen Platz.
Die Verwendung einer Klimaanlage sollte in leer stehenden Häusern
in Betracht gezogen werden. Langfristige Raumtemperaturen von
unter 10°C oder über 35°C in Verbindung mit starker, direkter Sonneneinstrahlung beschädigen Ihren b!design-Boden und können zum
Verbleichen des Decors, Schüsseln, Wellungen oder Lösen der Verbindungen, führen.
HINWEIS 7: Bei Asphaltzufahrten oder asphaltierte Parkplätze vor Eingängen besteht die Gefahr, dass Asphaltrückständen auf die b!designdielen
übertragen werden. Dadurch entsteht eine chemische Reaktion welche
zur Verfärbung der Dielen im Eingangsbereich führt. Um dies zu vermeiden, verwenden Sie in den Eingängen immer Fussmatten. Beim Saugen
Ihres b!design-Bodens sollten Sie einen Düsenaufsatz für harte Böden
verwenden.
Regelmässige Pflege:
1 Verschüttete Lebensmittel sollten so schnell wie möglich aufge nommen werden.
2 Verwenden Sie zur Pflege und Reinigung ausschliesslich einen hochwertigen, flüssigen b!designreiniger für PU-beschichtete Böden.
Achten Sie auf eine vorschriftsmässige, auf dem Produktetikett angegebene Anwendung. Wischen von Hand kann erforderlich sein, um
schwierige Stellen oder Flecken zu entfernen. Fegen oder saugen Sie
den b!design-Boden vor jeder Reinigung, so dass der lose Schmutz
und Partikel entfernt werden.
3 Wir raten von Allzweckreinigern ab, da diese oft scheuerndes Pulver
oder Ölseifen enthalten.
4 Verwenden Sie nie Mikrofasertüchern. Diese können die Schutzschicht
beschädigen.
5 Schuhabdrücke und Stossspuren können leicht entfernt werden. Sind
die Kratzer nicht zu tief, reicht es die betroffenen Flächen sauber zu
reinigen, nass zu waschen und abgetrocknet mit einem Reinigungsund Versiegelungsmittel für PU-vergütete Oberflächen zu behandeln.
Dann glänzt die Oberfläche wieder wie neu.
6 Sind die Kratzer tiefer, sollte der Boden mit einem grünen Scotch Brite
oder mit einem feinen Schleif- resp. Sandpapier (z.B. 1729 sialac von
SIA Abrasive) leicht angeschliffen werden, mit klarem kalten Wasser
sauber gereinigt und anschließend mit einem PU-Siegel (erhältlich
im Bodenbelags-Fachhandel oder übers Internet) versiegelt werden.
Nachher die behandelten Stellen 24 Stunden nicht benützen, dann ist
der Boden wieder wie neu. Funktioniert immer, ausser die Kratzer sind
so tief, dass sie das Decor verletzt haben.
7 Sind die Kratzer so tief, dass sie das Decor beschädigt haben, kann es
erforderlich sein, beschädigte Dielen auszutauschen. Im Abschnitt
Hinweis 6 finden Sie eine Anleitung zum Austauschen von b!designDielen.
8 WACHSEN ODER ÖLEN SIE IHREN B!DESIGN-BODEN NICHT!
Die Oberfläche des b!design-Bodens ist sehr dicht und nicht porös.
Das verhindert ein Eindringen von Wachs oder Öl, damit wird ein Nährboden für Vergilben und Schmutzansammlung geschaffen. Diese dichte Oberfläche ist für den Schutz vor Abnutzung, Schmutz und Flecken
10
Generic_b!design_HOM-O.indd 10
2015-01-23 17:04
DE
verantwortlich. Verwenden Sie bei starker Abnutzung auschliesslich
eine hochwertige b!designversiegelung zur Auffrischung.
9 War Ihr Boden durch eine Überschwemmung übermässigen Wassermengen ausgesetzt, geraten Sie nicht in Panik – b!design-Dielen sind
wasserfest! Entfernen Sie das Wasser so schnell wie möglich mit einem
Wet-Vac oder einem Trocknungsgerät und lüften Sie den Raum. Ein
Luftentfeuchter sollte im Raum sofort eingeschaltet werden, um das
Feuchtigkeitsniveau auf einen Normalwert zu reduzieren.
10Setzen Sie sich mit Ihrem Vertriebspartner in Verbindung wenn das
Problem weiterhin besteht.
Pflege bei kommerziellen Anwendungen
Werden die Dielen in kommerziell oder industriell genutzten Räumen eingesetzt, ist eine vorsorgliche, spezielle Oberflächenbehandlung nach dem
Verlegen resp. regelmässige Pflege unerlässlich. Für Anwendungen in:
- Büro & Verwaltungen
- Arztpraxen & Krankenhäusern
- Pflegeheimen
- Schulen & Kindergarten
- Kaufhäusern & Ladenlokalen
- Hotel & Gastronomie
- Friseursalons
- Sportstätten
Sollte vorher mit dem Vertriebspartner resp. Hersteller Kontakt aufgenommen werden.
Erste Hilfe für Ihren b!design-Boden
1 Kaugummi, Klebstoff, Buntstift, Kerzenwachs und ähnliche
Substanzen entfernen Sie, indem Sie Eis darauf legen, bis das Material
brüchig wird und abblättert. Die Rückstände können mit Lackbenzin
oder b!designreiniger entfernt werden.
2 Besonders tiefe Absatzspuren, Spuren von Laufrollen etc.:
mit einem grünen Scotch Brite, welches mit Versiegelungsmittel für PU
vergütete Oberflächen angefeuchtet wurde, abreiben.
3 Für mittlere bis schwere Flecken, verursacht durch Wasser oder andere
nicht färbende Flüssigkeiten: Mit Versiegelungsmittel für PU vergütete
Oberflächen abreiben.
4 Dunkle Flecken, verursacht durch Tinte oder andere Chemikalien, wie
in 2 oben beschrieben reinigen. Zeigt dies keinen Erfolg, sollte die
betroffene Diele wie in Hinweis 6 im Abschnitt «b!design verlegen»
beschrieben ausgetauscht werden.
5 Bei nicht zu tiefen Brandlöchern ist Verfahren 2 oben Erfolg versprechend. Sind diese jedoch sehr tief, sollte die betroffene Diele wie in
Hinweis 6 im Abschnitt beschrieben ausgetauscht werden.
6 Der Boden riecht auch nach einer Woche noch! Keine Angst, der
Boden entält keine schädlichen Stoffe. Die Geruchsbelästigung wird
bei regelmässiger Lüftung abklingen. Leider kann man heute weder
PVC noch Klebstoffe absolut geruchsfrei herstellen. Gemäss den DIN
EN Richtlinien 16000 müssen die Gerüche nach 28 Tagen soweit abklingen, dass diese nicht mehr störend sind – wenn dies nicht der Fall
ist, melden Sie sich beim Vertriebspartner.
11
Generic_b!design_HOM-O.indd 11
2015-01-23 17:04
DE
HINWEIS 8: Der Ihre b!designdielen sind 100% recyclebar und können in
einem Wertstoffhof entsorgt werden. (Abfallschlüsselnummer EU & CH:
17 02 03)! Die Dielen können aber auch im normalen Hausmüll entsorgt
werden.
Bei Fragen zur Pflege Ihres b!design-Bodens setzen Sie sich bitte mit
Ihrem Vertriebspartner in Verbindung.
Wichtige Hinweise!
1 Bewahren Sie Ihre Quittung auf.
2 Notieren Sie sich den Typ und die Produktionslaufnummer
Ihrer b!design-Dielen. Diese sind auf der Außenseite des
Kartons neben dem Strich-Code angegeben.
b!design-TYP:
Produktionslaufnummern:
12
Generic_b!design_HOM-O.indd 12
2015-01-23 17:04
DE
Garantieleistungen
Die Collectionen b!design star, maxi und tile bieten eine 5-JÄHRIGE,
VOLLSTÄNDIGE GEWERBLICHE GARANTIE.
Die Collection b!design clic bietet eine 10-JÄHRIGE,
EINGESCHRÄNKTE GEWERBLICHE GARANTIE.
Die Collectionen b!design home clic, clic 4.2 und tile 4.2 bietet eine
5-JÄHRIGE, EINGESCHRÄNKTE GEWERBLICHE GARANTIE.
FÜR DEN EINSATZ IM PRIVATEN WOHNBEREICH GILT DIE
HERSTELLERGARANTIE FÜR 25 JAHRE.
1. Gültigkeitsbereich
Vorausgesetzt der Boden wurde gemäss den Angaben im Benutzerhandbuch gepflegt und im Rahmen der angegebenen Nutzungsklasse genutzt
und entsprechend der Verleganleitung installiert, umfasst die Garantie
ausschliesslich folgend Bereiche:
AHerstellungsdefekte
BDelaminierung
C Starke, unübliche Farbabweichungen und Verbleichung,
vorausgesetzt die Dielen wurden keiner direkten
Sonneneinstrahlung ausgesetzt.
2. Von der Garantie ausgeschlossen sind:
A Normale Abnutzung, absichtlich oder mutwillig verursachte
Schäden: Schäden durch unsachgemäße Verlegung oder Pflege,
chemische Zersetzung durch ungeeignete Putzmittel, alkalihaltige
Unterböden oder Schäden aufgrund von hydrostatischem Druck,
Verbrennungen, Rissen, Beulen, Flecken oder Glanzverlust aufgrund von normaler Alterung oder äußerer Einflüsse.
B Arbeit oder die Arbeitskosten für die Entfernung des schadhaften
und Verlegung des Austauschbodens.
CFolgeschäden
Nutzungeinschränkungen, verspätete Vermietungszeitpunkt etc.
welche mit der Entfernung oder der Wiederverlegung des betroffenen Materials in Zusammenhang stehen. Jeder weitere Schadenersatz für Neben- oder Folgeschäden wird explizit ausgeschlossen.
Können aufgrund lokaler gesetzlicher Bestimmungen Folgeschäden nicht
wegbedungen werden, können die unter Punkt 2 gelisteten Einschränkungen möglicherweise nur teilweise angewendet werden.
Durch diese Garantie werden spezifische Rechte verliehen, es können daraus keine weiteren Forderungen oder Rechte abgeleitet werden.
Diese Garantieleistungen kann nur durch umgehende Benachrichtigung
des Vertriebspartners/Händlers eingefordert werden. Der Benachrichtigung muss eine Kopie der Originalrechnung sowie ein vollständig ausgefüllter Beanstandungsbericht mit Bildern beiliegen, die Garantieforderung kann nur vom Vertriebspartner/Händler autorisiert werden.
13
Generic_b!design_HOM-O.indd 13
2015-01-23 17:04
EN
Congratulations on purchasing the most
innovative flooring product on the market.
b!design introduces the first glueless freefloating vinyl plank flooring.
Please read this manual completely
prior to installation.
It has been designed to enhance your
experience of installing & maintaining the
new resilient flooring, b!design.
2
1
8-10 mm
4
3
4
3
1
2
8
6
5
6
7
4
5
3
8
7
1
2
14
Generic_b!design_HOM-O.indd 14
2015-01-23 17:04
EN
Introduction
Why is b!design so unique and revolutionary?
b!design is THE flooring for self installation.
No need for adhesives or glue.
Thanks to the flexibility of the b!design the planks can be installed on
uneven subfloors or existing flooring such as wood, concrete, vinyl,
linoleum and even on ceramic tiles. (Caution: Joints must be levelled.)
See section on preparing the subfloor.
You save time and money!
The b!design planks are suitable for warm water floor heating, but not for
AC /DC electric floor heating!
b!design looks and feels like wood. b!design is WATER PROOF, therefore it
can be installed on moist areas that are normally not suitable for traditional wood and laminate flooring, e.g. basements and bathrooms.
b!design has a CBT coating (ceramic beads technology) for additional
wear resistance and durability. This makes the flooring surface “scratch
proof”, which does not mean however the same as “unscratchable”!
(See section on preventive maintenance!)
Each b!design plank is fastened with to another plank using the Click
system and is not glued to the subfloor. Floating installation. To shorten a
plank simply scratch and break off.
b!design is low-noise and feels warm under the feet.
Follow the installation instructions in the next section and enjoy your
beautiful new floor only a few hours later.
Installation instructions
1. Required tools
Professional cutter knife, bracket, pencil, hammer, tapping block,
measuring tape and a 8-10 mm spacer.
2. Preparation
Check the products in daylight for material or transport damages prior to
installation. If you notice defects during installation, stop further installation immediately so that the products can be examined or replaced if
necessary.
Later complaints for visible and haptic defects will not be acknowledged! The corresponding warranty liability of the manufacturer shall
not be applicable.
There may be differences in structure and colour due to the material.
Colour consistency can be ensured only if the deliveries are made from
the same production run (Charge).
15
Generic_b!design_HOM-O.indd 15
2015-01-23 17:04
EN
To achieve a consistent look of the floor it is advisable to mix the panels
from different packages during installation. The number of the production run is printing on each b!design carton at the end of the carton. Example of production run number: 30.08.2009. If you have more than one
production run number, we recommend that you lay planks from 4 or 5
different cartons with different production run numbers and arbitrarily
mix them during installation. This will ensure a more natural appearance
for the floor.
3. Number of the required planks for your project
Measure the length and width of the room. If the room features bay or
projections, measure these separately. This will give you the number of
square meters of the room. Buy at least 10% more than needed to cover
average error, waste, future needs or replacement parts. With most installations an excessive amount of 10% is required. However, this can vary
depending on room size and arrangement.
4. Condition of the b!design prior to installation
The b!design MUST be stored horizontally in the packaging in the room
where it is to be laid at least 48 hours prior to installation. Make sure the
room temperature is between 18 and 24° C (as close to the future use
temperature as possible), but never store them directly next to radiators.
Do not remove the planks from the cartons during acclimatization period.
Maintain this temperature during the installation as well.
NOTE 1: During installation of the b!design make sure that the joints are
free from dust, dirt and foreign matter. The cleaner the Click system, the
better is the coupling between the planks. It would be best to store the
b!design planks in the carton until just before installation.
NOTE 2: Please note that long-term continuous temperatures of > 35 ° C
e.g. in conjunction with direct sunlight, and temperatures of <10 ° C can
damage the flooring.
5. Preparing the subfloor
The subfloor surface must be smooth, flat, clean, dry and hard. Carpet
brackets or adhesive residues must be removed to ensure proper installation. For installing b!design flooring the relevant national standards and
guidelines, technical references and the recognized rules of the trade are
applicable. The following guidelines should be particularly observed in
Germany:
•
•
•
•
•
VOB section C, EN 18365 flooring works
Minimum requirements for screed EN 18560
BEB publication: «Assessment and preparation of subfloors,
installation of elastic and textile floorings»
EN 18202 «Tolerances in building construction»
Plumbing, Heating and Air-conditioning ZV leaflet:
«Interface coordination for heated floor constructions»
Never lay b!design planks floating on a floating subfloor! This is not regarded as fixed and must be screwed, glued or removed!
NOTE: The floorer should report any concerns during his inspection prior
to installation of the flooring. In particular in case of:
• Greater unevenness
• cracks in the subfloor,
16
Generic_b!design_HOM-O.indd 16
2015-01-23 17:04
EN
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
not enough dry subfloor,
subfloor which is not sufficiently solid, is too porous and too rough,
surface of the subfloor is contaminated, e.g. because of oil, wax,
varnish, paint residues,
incorrect height of the surface of the subfloor in relation to the
altitude of the adjacent building components,
unsuitable subfloor temperature ,
unsuitable indoor climate,
absence of heating protocol for heated floor constructions,
absence of edge insulation projection/overhang,
absence of measuring point markings for heated floor constructions
absence of joint plan
(Source: Comment on EN 18365 flooring works.)
The subfloor must be flat, with a tolerance of 3 mm over a span of 1,2
m. Any unevenness exceeding 3 mm must be ground off or filled with
self-levelling floor compound. Cavities or bumps in the subfloor prevent
proper coupling of the b!design flooring. If a impact sound insulation is
desirable or necessary, we can only approve underlay mats with a compressive strength of minimal 400 kPa/m2 and a thickness of maximum 1,5
mm without a sticky surface.
We cannot approve any other impact sound insulation or underlay mat!
The subfloors must be carefully examined for moisture problems.
b!design is water resistant. But it does NOT seal against water. All moisture problems need to be removed prior to installation. Fresh concrete
floors must have a CM value of <1,5%.
CAUTION:
1 Never lay b!design over a soft subfloor, e.g. cork or any kind of foam pad.
2 The product is not intended for use outdoors, winter equipment/
solariums, saunas or unheated spaces. It is also not suitable for wet
areas where there is risk of flooding.
3 We strongly advise against installation in rooms or buildings with
significant temperature differences (> ± 10 ° C)! (e.g. unheated weekend homes, garden houses, etc.).
4 When installing on concrete subflooring make sure that it can be
more than10 ° C colder than room temperature.
5 Direct sunlight is strictly to be avoided, as this can fade and damage
the flooring.
6 Permanently installed static loads (e.g. heavy elements) are to be
decoupled from the rest-surfaces.
NOTE 3: Note the following important information for floating installation
of the b!design planks on any of the flooring materials listed below:
Wood, parquet, OSB, plywood, MDF, HDF planks
Wood and vinyl feature counter-rotating stretch behaviour. Floating installed plates must be fixed. You need 0,2 mm thick polyethylene film or a
appropriate underlay mat for de-coupling! In case of wood flooring
the installation should be in longitudinal direction of the planks.
Anhydrite floating screed
Check the floor temperature! Residual moisture <1,5%! Remove the sinter
layer. A polyethylene film or a appropriate underlay mat is recommended.
Cement screed
Check the floor temperature! Residual moisture <1,5%! Grind the floor.
Resinate the shrinkage joints in the floor and shape into the b!design flooring. A polyethylene film or a appropriate underlay mat is recommended.
17
Generic_b!design_HOM-O.indd 17
2015-01-23 17:04
EN
Dry screed plates
Firmly glue or screw in the subfloor. Undercoat the surface as recommended by the manufacturer and coat the entire surface with a mineral
floating filler. A polyethylene film or a appropriate underlay mat is recommended.
b!design, linoleum
0,2 mm polyethylene film or a appropriate underlay mat is required!
Tiles
Fill the joints with floor levelling compound. If you lay b!design on an
existing floor with an embossing or joints that are wider than 3 mm, you
must fill them with levelling compound. A polyethylene film or a appropriate underlay mat is recommended.
Cork
Prime the entire surface and with a mineral floating filler. A polyethylene
film or a appropriate underlay mat is required!
laminate
Firmly laminate or screw in the subfloor. A polyethylene film or a appropriate underlay mat is required!
Carpets
The laying on carpets is forbidden, these must be removed and glue traces completely ground!
6. b!design installation
NOTE 4: Prior to flooring installation, check the wall by starting and making sure that this is at right angle to the opposite wall. Simply measure
the room from opposite ends of the wall to the opposite wall. If the
measurements differ, you can make adjustments to the first b!design row.
First, lay out a row of loose planks without fixing them to one another
in order to determine whether you need to adjust the length of the first
plank to avoid a short distance of less than 30 cm on the wall opposite the
starting point or measure the length of the space and divide them by 121
cm (length of a plank). If the remaining piece is less than 30 cm, calculate
the half of the rest of the piece and cut the first plank to this length. The
last plank should have the same length as the first. To cut a plank, take the
measure and mark the plank. Then, use the straightedge and utility knife,
split the plank and break it off.
1. During the installation you should start out at a corner (left) and
from the wall, where the pen points away from the wall (Fig. 1). Place
the spacer wedges at the walls, door frames, fixed wall cabinets, kitchen combinations etc., this gives you an expansion joint of at least
8-10 mm for the subfloor movement or for extending the product.
These can then be covered with an elegant footer thereafter.
2. If you have laid the first row in a straight line, couple the short ends by
inserting the spring into the grooves obliquely above at an angle of
about 15-20 degrees. Lay each successive plank at the short end and
make sure that the row is straight. This is important for a laying the
other tracks.
3 Make sure that the coupling grooves are firmly locked. When using
Click grooves, you will feel and hear the click when coupling the
planks if there is a firm coupling. There should be no visible gaps
between the planks. However, if this should be the case you need to
18
Generic_b!design_HOM-O.indd 18
2015-01-23 17:04
EN
tap using a tapping block. If the coupling only appears to be firm, you
can immediately pull the planks apart again and re-couple. Make sure
not to separate the planks from each other too quickly - this could tear
or damage the Click grooves.
4 When installing b!design we recommend staggering the rows so that
the connections do not lie in a straight, uniform line at the short end.
We recommend a random staggering method of 3-2 -1 (Figure 2.).
You can of course try other «plank patterns» that match your personal
taste. The installation options for b!design are unlimited – you can use
your own ideas.
5 To begin with the second row of planks, cut the plank to about two
thirds of the length (81 cm). Measure and mark the plank. Then take the
bracket and the utility knife, tear to the plank and simply break it off.
6 Couple the plank firmly with the first row (long side), again at an angle
of 15-20 degrees. For the next plank, first couple the short side and
hold a piece of the long side away and push into the long side.
NOTE 5: When cutting to length of the b!design you must always make
sure to cut off the short side of the plank with the groove. The remaining
piece can then can be used for the opposite side of the room at the end
of this row (fig. 3) when the arrangement permits.
7 Begin the third row of planks with a plank which is shortened to about
one third of the length. Again, the remaining pieces can be used at the
opposite end of the row, when the layout of the room permits.
8 Continue this pattern for the rows still to be laid. Always place the cut
end of the first plank to the wall (Fig. 4), provided this piece is at least
30 cm long.
9 It is easy to lay on irregular objects. Just cut a sample out of a firm
paper to lay on pipes or irregular objects. Place the sample on the
plank and copy it. Separate along the lines using a utility knife or a
sharp pair of scissors, then lay the plank. Make sure an attach an expansion joint of at least 8-10 mm to all fixed objects, floor vents and
door frames.
10The shrinkage joints of the subfloor must be absorbed 1: 1.
11 Don‘t lay the entire surface of the apartment, rather separate the rooms
with an expansion joint between the door frames under the doors.
12Planks with track lengths and width of more than 10 m must be absolutely interrupted by additional expansion joints. In case of frequent temperature fluctuations of more than ± 10 ° C this size is reduced to 5-6 m.
NOTE 6: Make sure to have some additional supply of b!design flooring
planks, in case an unpredictable replacement must be made. b!design
planks with click binding can be removed and replaced with new ones.
If you need to replace a plank of b!design simply take a utility knife and
cut the bad plank out along the long side of the plank only and lift out of
place. Then take a spare plank and cut the tongue and groove off of the
long side of the replacement plank only. Leave the tongue and groove
on the short side of the plank. Then simply fit into place and lock the two
short ends into place.
Please contact your distributor for any problems or questions .
19
Generic_b!design_HOM-O.indd 19
2015-01-23 17:04
EN
IMPORTANT NOTE: Room temperature for b!design installation. Please
make sure during b!design installation your thermostat is set on more
than 18 and less than 24° C. The room temperature is important!
7. After installation
Shrinkage joints
Remove the set spacing wedges and start with installing the skirting or
hollow flat rails.
CAUTION: skirting or hollow flat rails must not be fixed to the b!design
flooring! Do not fill the expansion joints or if not possible then only with
a soft, elastic filler. Avoid joint fillings made of acrylic. These are hard and
stick to the planks making the shrinkage joints ineffective. Acrylic sealants are only plasto-elastic as opposed to silicone. Their elasticity is much
lower than the silicone-containing materials. When overloaded, a permanent deformation will occur in acrylic, while silicone-containing materials
regain their original shape.
Heavy objects / furniture
Heavy objects, furniture, counters, kitchen combinations on the floor
can this block them from levelling off in case of rapid, sever temperature
changes. This can lead to corrugation of the planks, cupping or opening
of the click locks, especially in rough subfloors. Make sure that the planks
can move, «float». Immovable, fixed furniture such as wardrobes, counters, kitchen combinations should always be mounted on the subfloor
and not on the b!design flooring. Place the planks against these furniture
with a shrinkage joint – never under them.
Floor mats
Use exclusively mats made of vinyl (PVC) or cotton for floor protection
e.g. dirt traps, office chair casters, etc. Polypropylene, polycarbonate,
rubber (rubber mats) or plastic, respectively. Rubber-coated mats are
inappropriate and can result in a chemical reaction, discoloration and
use-surface detachment.
Maintenance
Congratulations! You have just installed b!design. Your new, more resistant
floor is manufactured to the highest quality standards and provide you
with a lifetime of pleasure. Although b!design is a very robust floor, it
needs regular maintenance. Please follow the recommendations in this
manual to retain the fresh look and to protect the factory seal.
Preventive Care:
1 Use protective mats NOT MADE OF RUBBER in front of doors leading to
the outdoors. This will prevent sand and dirt from getting on your
floor. Granular sand is the worst enemy of all floor coverings.
2 Attach floor gliders to all furniture legs (preferably made of Felt) as
used for resistant floors. With the floor gliders the chairs can easily
move across the floor without bumping or scraping. Clean the floor
glides regularly to remove dirt that may have accumulated under the
furniture legs. For office swivel chairs or other rolling furniture you use
wide, non-marking, soft double castors in accordance with DIN EN
12529. Use floor mats for heavily damaged areas (desks, etc.). Do not
use rubber rollers.
20
Generic_b!design_HOM-O.indd 20
2015-01-23 17:04
EN
3 To ensure that your floor always looks good, vacuum or dust with a
mop at least twice a week. Do not use microfibers! This can damage
the protective layer. More common in high-wear flooring materials.
Do not use household dust remover, it can make the floor slippery or
damage the surface. Sweep the ground just as often as necessary.
4 Pets whose claws are not cut, can damage the b!design flooring. This
can cause severe scratches on the surface. The same goes for shoes
with high, thin heels that are not equipped with heel protectors, the
same applies to all the sharp edged furniture or objects.
5 Protect the floor against prolonged sun exposure. Use curtains or
blinds during the period of strongest sunlight to prevent direct sunlight on the b!design floor. Most floor coverings are sensitive to continuous, strong sunlight. To avoid a non-uniform appearance, you may
put the existing carpet backing at another place from time to time.
You should consider using an air conditioner in buildings that remain
empty. Long-term ambient temperatures below 10 ° C or over 35 ° C
in conjunction with a strong, direct sunlight damage your b!design
flooring and can lead to the fading of the decor, cupping, ripple or
loosening of the joints.
NOTE 7: In case of asphalt driveways or paved parking in front of entrances, there is a risk that asphalt residues can be transferred to the b!design
flooring. This causes a chemical reaction that results in discoloration of
the floor planks in the entrance area. To avoid this, use the floor mats for
the entrance areas. When vacuuming your b!design floor you should use
a nozzle attachment for hard floors.
Regular maintenance:
1 Spilled food stuffs should be removed as soon as possible.
2 Use only a high-quality, liquid for maintenance and cleaner purposes
to remove tough spots or stains on PU coated surfaces. Sweep or vacuum the b!design floor before cleaning in order to remove loose dirt
and particles.
3 We advise against all-purpose cleaners, as these often contain abrasive
powder or oil soaps.
4 Never use microfiber towels. This can damage the protective layer.
5. Shoe prints and kick traces can be easily removed. If the scratch is not
too deep, it is enough to clean the affected areas, to wash wet and dry
with a cleaning and sealing agent for PU-coated surfaces. Then, the
surface shines like new again.
6 If the scratches are deeper, the bottom should be lightly ground with a
green Scotch Brite or a grinding, sand paper respectively (e.g. 1729
sialac from SIA abrasives), cleaned with clear, cold water and then
sealed using a PU sealing (available at speciality flooring stores or on
the Internet). Do not use the treated area for 24 hours, thereafter the
floor looks like new again. This always works, except when the scratches are so deep that they have damaged the Decor.
7 Is the scratches are so deep that they have damaged the decor, it may
be necessary to replace damaged floor planks. See Note 6 for instructions on replacing b!design plans.
21
Generic_b!design_HOM-O.indd 21
2015-01-23 17:04
EN
8 DO NOT WAX OR OIL THE B!DESIGN FLOORING! The surface of the
b!design flooring is very dense and non-porous. Which prevents penetration of oil or wax, thus creating a breeding ground for yellowing and
dirt accumulation. This dense surface is responsible for the protection
against wear, dirt and stains. Use exclusively a high-quality vinyl seal to
refresh in case heavy wear.
9 Has your floor been exposed to flooding of excessive amounts of
water, do not panic – b!design is water resistant! Remove the water as
soon as possible with a wet-vac or a drying device and ventilate the
room. A dehumidifier should be turned on in the room immediately to
reduce the moisture level to a normal level.
10Please contact your distributor for advice if the problem persists.
Maintenance in commercial applications
A preventive, special surface treatment after installation and regular
maintenance is essential when the planks are installed in commercially or
industrially used premises. For use in:
- Administrations & Office
- Physician practice & hospitals
- Nursing homes
- Schools & Kindergarten
- Department stores & retail shops
- Hotel and Dining
- Hair salons
- Sports facilities
You should contact the distributer or manufacture in advance.
First aid for your b!design floor
1 Remove chewing gum, glue, crayon, candle wax and similar substances by putting ice on it until the material becomes brittle and flakes off.
The residues can be removed with mineral spirits or b!design cleaner.
2 Especially deep heel marks, traces of rollers etc.:
rub with a green Scotch Brite which was moistened with sealant for
PU-coated surfaces.
3 For medium to heavy stains caused by water or other non-staining
fluids: rub with sealant for PU-coated surfaces.
4 Dark spots caused by ink or other chemicals, clean as described in 2
above. If this does not work, the affected plank should replaced as
described under Note 6 in the section “b!design installation”.
5 In case of burns that are not too deep the method 2 above is guaranteed to work. However, if these are very deep, the affected plank
should replaced as described under Note 6 in the section “installation”.
6 The floor smells like vinyl after a week. Do not worry, the floor does
not contain any harmful substances. The odour will subside with regular ventilation. Unfortunately, today you cannot produce neither VPC
nor adhesives that absolutely odour free. According to DIN EN 16000
guidelines the odours should subside after 28 days so far that they are
no longer troublesome,- contact the distributor if this is not the case.
NOTE 8: Your b!design planks are 100% recyclable and can be disposed of
in a recycling centre. (Waste key number EU & CH: 17 02 03)! However, the
planks can be disposed of in normal household waste.
22
Generic_b!design_HOM-O.indd 22
2015-01-23 17:04
EN
For questions regarding the maintenance of your b!design floor please
contact your distributor.
Important Note!
1 Keep your sales receipt.
2 Write down the type and the production run number of your b!design
flooring. These are indicated on the outside of the carton next to the
bar code.
b!design-TYP:
Production run number:
23
Generic_b!design_HOM-O.indd 23
2015-01-23 17:04
EN
Warranty
The collections b!design star, maxi and tile offers a 5-YEAR, FULL COMMERCIAL WARRANTY.
The collection b!design clic offers a 10-YEAR, LIMITED COMMERCIAL
WARRANTY.
The collections b!design home clic, clic 4.2 and tile 4.2 offers a 5-YEAR,
LIMITED COMMERCIAL WARRANTY.
THE MANUFACTURER WARRANTY OF 25 YEARS APPLIES TO PRIVATE
RESIDENTIAL ACCOMODATION.
1. Scope
Provided the floor has been cared for/maintained according to the instructions in the user manual and used in the context of the specified use
class and installed in accordance with the installation instructions, the
warranty covers exclusively the following areas:
A Manufacturing defects
BDelamination
C Strong, unusual colour variations and discolouration, provided the
planks were not exposed to direct sunlight.
2. The following are excluded from warranty:
A Normal wear and tear, deliberately or wilfully caused damage:
damage due to improper installation or maintenance, chemical decomposition due to use of unsuitable cleaning agents, alkaline subfloors or defects due to hydrostatic pressure, burns, cracks, dents,
stains or loss of gloss due to normal aging or external influences.
B Work or labour costs for the removal of the damaged and installa tion of replacement planks.
C Consequential damages usage restrictions, late rental date etc.
which are related to the removal or re-installation of the material
concerned. All additional damage compensations for incidental or
consequential damages is expressly excluded.
If due to local legal provisions consequential damages cannot be excluded, the restrictions listed under item 2 may be only partially applicable.
This warranty grants specific legal rights, no further claims or rights can
be derived thereof.
This warranty can be claimed only through immediate notification by the
distributor / dealer. The notification must be accompanied by a copy of
the original invoice and a completed complaint report with photos, the
warranty claim can only be authorized by the distributor / dealer.
24
Generic_b!design_HOM-O.indd 24
2015-01-23 17:04
EN
25
Generic_b!design_HOM-O.indd 25
2015-01-23 17:04
Bauhaus 14.10.2014
Generic_b!design_HOM-O.indd 26
2015-01-23 17:04
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement