AEG | DS 60i GB | Instruction manual | AEG DS 60i GB Instruction manual

Bedienungsanleitung
Instruction manual
Inhaltsverzeichnis
1. Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . 4
2. Allgemeine Hinweise .
.
.
. 4
3. Einlegen der SIM-Karten, der Speicherkarte und des Akkus .
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
. 5
4. Tasten und Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . 8
5. Statusanzeigen . . . . . . . . . . . . . . . .
11
6. Ein- und Ausschalten, Tastensperre, Notruf-Funktionen .
.
12
7. Telefonfunktionen . . . . . . . . . . . . . . .
13
8. Menü-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . .
16
.
9. Mitgeliefertes Zubehör . . . . . . . . . . . . . . 24
10. Pflege und Bedienungshinweise . . . . . . . . . . . 25
11. Zusätzliche Sicherheitshinweise / SAR Wert . . . . . . .
26
1
fono DS 300
GSM Frequenzen:
Dual-Band Betrieb in GSM 900/1800
SIM Karten:
Zwei SIM Karten, Dual Standby: Beide SIM Karten
sind gleichzeitig aktiv, es kann immer nur mit einer
telefoniert werden
Sprechzeit:
Bis zu 4 Stunden
Standby Zeit:
Bis zu 300 Stunden
Display:
TFT Farb-Display, 34 x 42 mm, 220 x 176 Pixel,
65.000 Farben
Kamera:
VGA Auflösung (0,3 M, GIF/JPEG/BMP)
Klingeltöne/
Vibrationsalarm:
20 verschiedene Klingeltöne (MIDI/WAV/MP3/
AMR), Vibrationsalarm
Bluetooth:
Bluetooth® 2.0, nutzbar für beide SIM Karten
Telefonfunktionen:
Wahlwiederholung der letzten 20 Rufnummern,
integrierte Freisprecheinrichtung, Stummschaltung,
Tastensperre, Kurzwahltasten, Konferenz
SMS-Funktionen:
160 Zeichen maximale Länge pro SMS,
Texteingabehilfe, MMS max. 100 kB Länge
(JPEG/GIF89a/WBMP/GIF87)
WAP:
WAP Push, WAP download (Klingeltöne, Bilder)
Multimedia:
FM Radio, MP3-Player, Video-Player
OrganizerFunktionen:
Telefonbuch mit 300 Einträgen, Kalender, Uhr mit
Alarmfunktion (auch bei ausgeschaltetem Gerät),
Taschenrechner, Stoppuhr, Zeitzonen, To-Do-Listen,
Memofunktion
Extras:
2 Spiele, E-Book Reader, Diktierfunktion
2
Sprachen:
Deutsch, Englisch, Niederländisch und Türkisch
(weitere in Vorbereitung)
Abmessungen:
ca. 106 x 46 x 14 mm
Gewicht:
ca. 80 g (inkl. Akku)
Schnittstellen:
Eine Mini-USB Schnittstelle für PC, Netzteil und
Headset (kann auch als USB Speicher verwendet
werden), T-Flash Steckplatz (max. 1 GB, optional)
Lieferumfang:
AEG fono DS 300 Mobiltelefon, 900 mAh Li-Ionen
Akku, Stereo-Kopfhörer mit Mikro, 100-240V
Netzteil, Bedienungsanleitung
3
1.
Sicherheitshinweise
Benutzen Sie das Mobiltelefon nur an Orten, an denen der Einsatz nicht
verboten ist oder eine Gefahr darstellen könnte: Benutzen Sie das Telefon
nicht im Flugzeug, in Krankenhäusern, an Tankstellen, in Sprenggebieten
oder im Auto während Sie selbst das Fahrzeug lenken. Beachten Sie alle
geltenden Gebote und Verbote und bedenken Sie auch, dass sich diese im
Laufe der Zeit ändern können.
Verwenden Sie ausschließlich zugelassenes Zubehör und insbesondere zugelassene Akkus. Inkompatibles Zubehör und fehlerhafte Akkus können zu
Schäden bis hin zur Explosion führen.
2.
Allgemeine Hinweise
Dieses Mobiltelefon ist für den Betrieb in EGSM 900 und 1800-Netzen entwickelt – weitere Informationen zu den Diensten in diesen Netzen erhalten
Sie von Ihrem Mobilfunk-Anbieter. Auf Anweisung des Mobilfunk-Anbieters wurden möglicherweise bestimmte Funktionen in diesem Mobiltelefon
deaktiviert oder verändert. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihren Mobilfunk-Anbieter.
Dieses Mobiltelefon ist nicht wasserdicht – halten Sie es daher von Flüssigkeiten fern.
Halten Sie das Telefon, das Netzteil, die SIM Karten und übriges Zubehör
von Kindern fern. Es können sich Kleinteile lösen, die möglicherweise verschluckt werden können.
Ziehen Sie beim Trennen von Kabeln immer am Stecker und nicht nur am
Kabel.
Dieses Telefon darf nur durch den autorisierten Fachhandel gewartet und
repariert werden.
4
3.
Einlegen der SIM-Karten, der Speicherkarte und des Akkus
Dieses Mobiltelefon kann gleichzeitig mit zwei SIM Karten betrieben werden. Dies bedeutet, dass Sie unter zwei verschiedenen Telefonnummern
angerufen werden können bzw. selbst mit zwei verschiedenen Rufnummern z.B. wählen oder SMS verschicken können. Diese Funktion ist sehr
praktisch, um zum Beispiel eine private und eine berufliche SIM Karte bzw.
Telefonnummer gleichzeitig zu nutzen oder um auf einer Auslandsreise neben der eigenen SIM Karte / Telefonnummer gleichzeitig auch eine preisgünstige Pre-Paid SIM Karte aus dem jeweiligen Reiseland mit günstigen
Tarifen zu nutzen.
Dieses Mobiltelefon bietet die so genannte Dual-SIM / Dual Standby Funktion. Dies bedeutet, dass beide SIM Karten im Telefon gleichzeitig aktiv
sind, allerdings kann immer nur über eine SIM Karte telefoniert werden:
Wenn Sie mit einer SIM Karte telefonieren und einen Anruf auf der anderen SIM Karte / Telefonnummer erhalten, wird dem Anrufer signalisiert,
dass dieser Anschluss zurzeit nicht erreichbar ist. Wenn Sie nicht telefonieren, können Sie Anrufe entgegen nehmen, unabhängig davon, auf
welcher der beiden Rufnummern Sie angerufen werden. Bei ausgehenden
Telefonaten oder SMS/MMS Nachrichten können Sie die SIM Karte / Telefonnummer wählen, über die dieser Anruf getätigt bzw. die SMS/MMS
verschickt werden soll. Anrufe auf verschiedenen SIM Karten können nicht
miteinander verbunden werden.
5
Vor der Benutzung des Mobiltelefons müssen Sie auch mindestens eine
SIM Karte einlegen. Dazu trennen Sie das Mobiltelefon vom Netzteil und
schalten Sie das Mobiltelefon ab. Nehmen Sie den Deckel auf der Rückseite ab, entfernen Sie gegebenenfalls den Akku und setzen Sie eine oder
beide SIM Karten in die dafür vorgesehenen Steckplätze ein.
SIM-Karten
Dieses Mobiltelefon verfügt auch über einen T-Flash Speichersteckplatz,
mit dem der interne Speicher des Telefons erweitert werden kann, um zusätzlichen Platz für Bilder, Videos, Musikdateien, etc. zu schaffen. Bitte
achten Sie darauf, ausschließlich Speicherkarten im T-Flash Format zu
verwenden, andere Speicherkarten können das Gerät beschädigen. Die
maximale Speicherkapazität der T-Flash Speicherkarte darf 1 GB betragen,
größere Kapazitäten werden nicht unterstützt.
T-Flash-Karte
6
Um den Akku beim Transport zu schützen, ist dieser nicht im Mobiltelefon
eingesetzt. Wenn Ihr Handelspartner, von dem Sie das Telefon gekauft
haben, den Akku nicht bereits eingesetzt hat, dann legen Sie den Akku wie
folgt dargestellt ein:
Die gold glänzenden
Kontakte oben links
Vor der Inbetriebnahme des Mobiltelefons muss der Akku vollständig
aufgeladen werden. Verwenden Sie dazu ausschließlich das mitgelieferte
Netzteil oder den zugelassenen KFZ Ladeadapter.
Verwenden Sie ausschließlich den mitgelieferten Akku oder einen zugelassenen Ersatztyp. Entsprechende Hinweise erhalten Sie von Ihrem Fachhändler oder durch die Service-Hotline.
Der Einsatz anderer Ladeadapter oder Akkus lässt möglicherweise die Zulassung oder Garantie bzw. Gewährleistung erlöschen und kann gefährliche Folgen haben.
7
Verbinden Sie das Mobiltelefon wie nachfolgend dargestellt mit dem Netzteil.
USB Ladegerät
Wenn der Akku vollständig entladen ist, kann es einige Minuten dauern,
bevor das Telefon anzeigt, dass es geladen wird und für Telefonate benutzt
werden kann.
Das Telefon zeigt an, wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist.
4.
Tasten und Anschlüsse
SIM2 Anruf / Menü-Taste (LSK)
SIM1 Anruf-Taste
OK Taste
Cursor / Navigations-Tasten
Löschen-Taste (RSK)
Ein-/Aus-Taste
Numerisches Tastenfeld
8
4.1 SIM1 Anruf-Taste
Durch Drücken dieser Taste können Sie einen Anruf entgegennehmen
oder eine vorher eingegebene Rufnummer über die SIM1 anwählen.
Wenn kein Gespräch läuft, können Sie durch Drücken dieser Taste eine
Liste der gewählten Rufnummern aufrufen.
4.2 SIM2 Anruf-Taste (Linker Softkey, LSK)
Durch Drücken dieser Taste können Sie einen Anruf entgegennehmen
oder eine vorher eingegebene Rufnummer über die SIM2 anwählen.
Wenn kein Gespräch läuft, können Sie durch Drücken dieser Taste das
Hauptmenü aufrufen.
4.3 OK-Taste
Mit dieser Taste können Sie Ihre Eingaben oder Menüauswahl bestätigen.
4.4 Cursor-Navigations-Taste
Mit diesem Ring können Sie den Cursor in Menüs bewegen. Die vier
Richtungen (oben, unten, rechts, links) können auch mit Kurzbefehlen
für häufig benutzte Funktionen belegt werden.
4.5 Löschen-Taste (Rechter Softkey, RSK)
Zum Löschen fehlerhafter Eingaben. Wenn kein Gespräch läuft, können
Sie durch Drücken dieser Taste das Telefonbuch aufrufen.
4.6 Ein-/Aus-Taste
Durch etwas längeres Drücken dieser Taste können Sie das Telefon einbzw. ausschalten.
9
4.7 Numerisches Tastenfeld
Dient zur Eingabe von Ziffern oder Buchstaben.
Wenn kein Gespräch läuft, können Sie durch etwas längeres Drücken der
jeweiligen Taste die folgenden Funktionen aufrufen:
»» Taste 1:
Kurzwahl zur Sprachbox
»» Tasten 2-9:
Frei belegbare Kurzwahlen für häufig benutzte
Rufnummern
(zur Festlegung der Rufnummern siehe 8.3.1.2)
»» Taste #:
Telefon stumm schalten bzw. Stummschaltung wieder aufheben
Um internationale Anrufe vornehmen zu können, müssen Sie der Ländervorwahl ein „+“ Zeichen voranstellen, das Sie durch zweimaliges Drücken
der „*“ Taste erhalten. Einige ausländische Telefonnetze haben Nebenstellen, die nicht als Durchwahl direkt gewählt werden können, sondern
über das Tastenfeld eingegeben werden müssen. Um diese direkt mit zu
wählen, drücken Sie nach der Rufnummer dreimal kurz hintereinander
die „*“ Taste. Es erscheint dann das Zeichen „p“ und Sie können danach
die Nebenstelle (Dial Extension) eingeben.
4.8 Lautstärke-Tasten
Mit den Lautstärke-Tasten können Sie die Lautstärke beim Telefonieren
und beim Hören von Musikdateien einstellen.
4.9 Kamera-Taste
Wenn Sie die Kamera-Taste etwas länger drücken, dann springt das Telefon direkt in den Kamera-Modus. Durch kurzes Drücken der KameraTaste können Sie dann Bilder aufnehmen.
10
5.
Statusanzeigen
Nachfolgend die Symbole mit denen das Telefon den aktuellen Status und
eingegangene Nachrichten signalisiert.
Signalstärke
Alarm eingeschaltet
SIM1 SMS erhalten
SIM2 SMS erhalten
Akku-Anzeige
Klingelton
Vibrationsalarm dann Klingelton
Vibrationsalarm und Klingelton
Nur Vibrationsalarm
SIM1: Verpasste Anrufe
SIM2: Verpasste Anrufe
Tasten gesperrt
MMS
Service Eingang
GPRS
Alle Anrufe auf SIM1 weiterleiten
Alle Anrufe auf SIM2 weiterleiten
11
Dieses Mobiltelefon verfügt über so genannte Softkeys. Dies sind die beiden Tasten rechts und links unterhalb des Displays (SIM2 Anruf Taste und
Löschen Taste). Abhängig vom Betriebszustand des Telefons und in welchem Menü Sie sich befinden, werden mögliche Funktionen und Optionen
oberhalb dieser Tasten eingeblendet. Im Folgenden werden diese Tasten
auch als RSK (Rechter Softkey) und LSK (Linker Softkey) bezeichnet.
6.
Ein- und Ausschalten, Tastensperre, Notruf-Funktionen
Vor der Benutzung des Mobiltelefons muss mindestens eine SIM Karte eingesetzt werden. Siehe dazu Kapitel 3.
Drücken Sie die Ein-/Aus-Taste bis sich das Telefon einschaltet. Sie werden
dann aufgefordert, den Telefoncode und/oder den SIM Code einzugeben.
Bestätigen Sie den SIM Code durch Drücken der OK-Taste (nicht durch
den LSK!).
Der Telefoncode kann frei von Ihnen vergeben werden und schützt das
Telefon vor unberechtigter Bedienung. Der Telefoncode lautet bei Auslieferung 1122 und braucht bei der ersten Inbetriebnahme nicht eingegeben
zu werden.
Mit dem PIN-Code, den Sie zusammen mit den SIM-Karten erhalten, können Sie die SIM-Karte vor der Nutzung durch Unbefugte schützen. Den
PIN2-Code, den Sie zusammen mit bestimmten SIM-Karten erhalten, benötigen Sie für den Zugriff auf besondere Dienste. Wenn Sie den PIN- oder
PIN2-Code drei Mal hintereinander falsch eingeben, werden Sie aufgefordert, den PUK- oder den PUK2-Code einzugeben. Wenden Sie sich an Ihren
Mobilfunkanbieter, wenn Sie diese Codes nicht kennen.
Auch wenn die Registrierung des Telefons im Mobilfunknetz über die SIM
nicht möglich ist, können Notrufe unter 112 abgesetzt werden, wenn ein
Mobilfunknetz verfügbar ist.
12
Zum Ausschalten des Mobiltelefons drücken Sie ebenfalls die Ein-/AusTaste bis sich das Telefon abschaltet.
6.1 Tastensperre
Mit der Tastensperre verhindern Sie, dass versehentlich Tasten oder Anrufe ausgelöst werden, wenn Sie z.B. das Mobiltelefon in der Hosentasche
tragen.
Die Tastensperre wird aktiviert durch Drücken der *-Taste (unten links)
für etwa drei Sekunden.
Die Tastensperre kann auch automatisch aktiviert werden, wenn das Telefon eine bestimmte Zeit nicht benutzt worden ist. Dieser Zeitraum kann
über das Menu eingestellt werden.
Um die Tastensperre aufzuheben, drücken Sie schnell hintereinander die
Tasten RSK und „*“.
7.
Telefonfunktionen
7.1 Anrufe durchführen
++ Geben Sie über das Tastenfeld die Rufnummer mit der Ortsvorwahl
und ggf. auch der Landesvorwahl ein.
++ Wahlwiederholung: Durch Drücken der SIM1 Anruf Taste erhalten Sie
eine Liste der letzten Rufnummern, aus der Sie dann mit den Cursortasten die gewünschte Nummer auswählen können.
++ Drücken Sie die RSK-Taste und wählen Sie einen Kontakt aus dem Telefonbuch aus.
++ Um internationale Anrufe vornehmen zu können, müssen Sie der Län13
dervorwahl ein „+“ Zeichen voranstellen, das Sie durch zweimaliges
Drücken der „*“ Taste erhalten.
Einige ausländische Telefonnetze haben Nebenstellen, die nicht als
Durchwahl direkt gewählt werden können, sondern über das Tastenfeld
eingegeben werden müssen. Um diese direkt mit zu wählen, drücken
Sie nach der Rufnummer dreimal kurz hintereinander die „*“ Taste. Es
erscheint dann das Zeichen „p“ und Sie können danach die Nebenstelle
(Dial Extension) eingeben.
Wenn Sie die gewünschte Rufnummer ausgewählt haben, können Sie
dann durch Drücken der SIM1 Anruf Taste oder der SIM2 Anruf Taste
bestimmen, über welche SIM Karte und damit Rufnummer der Anruf
ausgeführt wird.
7.2 Anrufe annehmen
Abhängig vom gewählten Profil wird das Mobiltelefon klingeln und/oder
vibrieren, wenn ein Anruf eingeht. Sie haben dann die folgenden Möglichkeiten:
++ Um den Anruf anzunehmen, drücken Sie die SIM1 oder SIM2 Anruftaste.
++ Um den Anruf abzuweisen, drücken Sie die Ein-/Aus-Taste.
Wenn die Rufnummer des Anrufers übermittelt wird, zeigt das Telefon
diese Nummer unterhalb der Zeile SIM1 oder SIM2 für die jeweilige SIM
Karte an.
7.3 Kurzwahl
Die Tasten 1-9 können als Kurzwahl-Tasten belegt werden. Die Taste 1
wird dabei als Kurzwahl für Ihre Sprachbox genutzt und die Tasten 2-9
14
können frei vergeben werden.
Die jeweilige Rufnummer muss vorher über das Menü hinterlegt werden
und kann durch Drücken der jeweiligen Taste für etwa 2 Sekunden als
Kurzwahl ausgelöst werden.
7.4 DTMF Signal
Einige Anwendungen wie z.B. Nebenstellen-Anlagen verlangen die Eingabe von Tastentönen (DTMF). Diese können Sie während des Gesprächs
über das Tastenfeld eingeben.
7.5 Schnelles Lesen von SMS Kurznachrichten
Wenn Sie eine SMS erhalten, erscheint das
Symbol auf dem Display.
Um diese SMS zu lesen, können Sie die Taste „Lesen“ (LSK) oder die OKTaste drücken.
7.6 Verpasste Anrufe
Falls Sie einen Anruf verpasst haben, erscheint das Symbol
auf dem
Display. Um diese Rufnummer anzuzeigen, können Sie die Taste „Lesen“
oder die OK-Taste drücken.
7.7 Weitere Anrufe
Soweit dies durch Ihren Mobilfunkanbieter unterstützt wird, können Sie
während eines laufenden Telefonats einen zweiten Teilnehmer anrufen.
Wählen Sie dazu einfach während des laufenden Telefonats in der gewohnten Weise den zweiten Teilnehmer über das Tastenfeld an. Das erste
Telefonat wird automatisch auf „Halten“ gesetzt.
Weitere Anrufe können allerdings immer nur auf der gleichen SIM Karte
15
durchgeführt werden. Das Verbinden/Mischen von Anrufen auf zwei SIM
Karten ist nicht möglich.
7.8 Konferenzfunktion
Sie können zwei oder mehrere Gespräche zu einer Telefonkonferenz zusammenschalten. Drücken Sie dazu die OK-Taste, während Sie ein Telefonat führen und sich weitere Telefonate im Haltemodus befinden. Es
erscheint dann ein Menu mit den weiteren Optionen:
Stummschaltung: Stummschalten des aktiven Anrufs
8.
Konferenz:
Alle Telefonate werden in eine Konferenz zusammengeführt
Alle beenden:
Alle Telefonate der Konferenz werden gleichzeitig beendet
Menü-Funktionen
8.1 Kontakte / Telefonbuch
Das Mobiltelefon verfügt über ein Telefonbuch, in dem drei verschiedene Telefonnummern (z.B. Festnetz, Mobil, Büro), der Firmenname, E-Mail
Adresse, Fax-Nummer, Geburtstag, ein Bild, ein Klingelton und die Anrufergruppe gespeichert werden können.
Auch auf den SIM Karten können Kontakte gespeichert werden, wobei
auf einer SIM Karte nur der Name und eine Telefonnummer hinterlegt
werden können. Der Speicherplatz auf der SIM ist in der Regel ebenfalls
kleiner als im Telefon.
16
Die Funktionen im Telefonbuch erklären sich aus den entsprechenden
Menüpunkten.
8.2 Nachrichten
8.2.1 SMS Nachrichten
SMS Nachrichten werden von beiden SIM Karten getrennt verwaltet, d.h.
Sie können auf jeder SIM Karte Nachrichten erhalten und mit jeder SIM
Karte Nachrichten versenden. Die Menü Punkte für die Verwaltung der
SMS Nachrichten weisen daher die SIM Karten getrennt aus.
Wenn Sie eine SMS erhalten haben, wird dies durch ein entsprechendes
Symbol angezeigt:
Um eine SMS zu erstellen, wählen Sie den entsprechenden Menü-Punkt
aus und schreiben Sie dann die gewünschte Nachricht. Danach können
Sie auswählen, über welche SIM Karte die SMS verschickt werden soll.
Hinweis: Die Länge von SMS Nachrichten ist begrenzt, in der Regel mit
160 Zeichen. Wenn Sie Nachrichten versenden, die länger sind, dann
werden diese automatisch in mehrere Nachrichten aufgeteilt, die Ihr Mobilfunkanbieter einzeln berechnet.
8.2.2 MMS Nachrichten
MMS Nachrichten sind Multi-Media-Nachrichten und können neben
Text auch Bilder und Audio Dateien enthalten. Die maximale Größe auf
diesem Mobiltelefon beträgt 90 kb. Bilder werden automatisch auf die
Größe des Bildschirms angepasst.
Bevor Sie eine MMS versenden können, müssen Sie möglicherweise Einstellungen vornehmen, deren Details Sie von Ihrem Mobilfunk-Anbieter
erhalten.
Wie auch bei den SMS Nachrichten können MMS entweder über SIM1
oder SIM2 verschickt werden.
17
8.2.3 Sprachmitteilungen
Sprachmitteilungen kommen aus dem elektronischen Anrufbeantworter,
der über Ihren Mobilfunkanbieter zur Verfügung gestellt wird. Wie dieser
eingestellt wird, erfragen Sie bitte bei Ihrem Mobilfunkanbieter.
Gehen Sie ins Menü, wählen Sie Nachrichten und dann Sprachmitteilungen, um die Sprachmitteilungen abzuhören. Auch hier können Sie
zwischen SIM1 und SIM2 wählen.
Um die Einstellungen der Sprachbox vorzunehmen, wählen Sie bitte die
Option Bearbeiten.
8.3 Telefonzentrale
In der Telefonzentrale werden alle eingehenden, ausgehenden und verpassten Anrufe verwaltet. Auch diese Funktionen sind für die beiden SIM
Karten getrennt aufgeführt.
In der Anruf-Historie finden Sie für beide SIM Karten getrennt die verpassten Anrufe, die gewählten Rufnummern und die erhaltenen Anrufe.
Sie können diese Listen löschen und auch Kosten und Dauer von Anrufen
kontrollieren.
8.3.1 Allgemeine Anrufeinstellungen
Unter diesem Menüpunkt können Sie – auch wieder für jede SIM einzeln – wichtige Einstellungen für die Behandlung von eingehenden und
ausgehenden Anrufen vornehmen:
++ Anrufer-Kennung, d.h. Übermittlung Ihrer Rufnummer
++ Anruf wartet: Diese Funktion ist notwendig, um Anrufe auf warten
zusetzen und Telefonkonferenzen durchzuführen
18
++ Weiterleitung von Anrufen
++ Sperren / Blockieren von Anrufen
++ Wahlwiederholung
Hinweis: Die vorgenannten Funktionen müssen von Ihrem Mobilfunkanbieter unterstützt werden. Wenn diese falsch eingestellt werden, können
Sie möglicherweise keine Anrufe mehr durchführen.
8.3.1.1 Automatische Wahlwiederholung
Das Telefon wiederholt bis zu zehnmal die zuletzt angerufene Nummer,
wenn die Verbindung nicht zustande kommt.
8.3.1.2 Kurzwahl
Mit diesem Menüpunkt können Sie die Rufnummer festlegen, die mit
den Kurzwahltasten 2-9 angerufen werden sollen.
8.4 Einstellungen
8.4.1 Dual SIM Einstellungen
Mit diesem Menüpunkt können Sie einstellen, ob beide SIM Karten aktiv
sein sollen (= Dual Standby), nur eine der beiden SIM Karten genutzt
werden soll oder beide abgeschaltet werden sollen (Flight-Modus):
Wenn beide SIM Karten abgeschaltet wurden, dann lassen sich die anderen Funktionen des Telefons wie z.B. Kamera, Media-Player oder Organizer Funktionen noch nutzen. Weil diese Einstellung im Flugzeug nützlich
ist, wird sie auch als Flight-Modus bezeichnet.
Wenn eine SIM Karte abgeschaltet ist, erscheint es für Anrufe auf dieser
Nummer, als ob das Telefon ausgeschaltet wäre. Mögliche Funktionen
19
für Weiterleitung (z.B. auf eine Mailbox) können Sie unter Menüpunkt
8.3.1 festlegen.
8.4.2 Telefoneinstellungen
In diesem Menüteil können Sie unter anderem das aktuelle Datum und
das Format für Uhrzeit und Datum sowie die Menüsprache festlegen. Im
Folgenden werden nur die Unterpunkte in diesem Menü dargestellt, die
nicht selbsterklärend sind.
8.4.2.1 Ein- / Ausschalten
Sie können Zeiten festlegen, zu denen das Telefon automatisch ein- und
ausgeschaltet werden soll. Diese Einstellung gilt für das komplette Telefon und betrifft damit beide SIM Karten. Das Telefon lässt sich zusätzlich zu den hier festgelegten Zeiten auch immer manuell ein- und
ausschalten.
8.4.2.2 Bevorzugte Eingabe
Für einige Sprachen bietet das Telefon eine Eingabe-Hilfe an, die Worte
auf Grundlage der ersten Buchstaben automatisch vervollständigt. Dabei
wird auch nach Klein- und Großschreibung unterschieden. Wir empfehlen Ihnen auszuprobieren, ob diese Art der Unterstützung für Sie hilfreich ist oder ob Sie die Texteingaben effektiver auf die herkömmliche Art
durch mehrfaches Drücken der jeweiligen Taste vornehmen können.
8.4.2.3 Display Einstellungen
Unter diesem Menüpunkt können Sie verschiedene Einstellungen für das
Display vornehmen, z.B. den Bildschirm-Hintergrund, den BildschirmSchoner oder die Anzeige von Datum und Uhrzeit.
20
8.4.2.4 Favoriten
Mit diesem Menüpunkt legen Sie die fest, welche Funktionen im Telefon
über die Navigationstasten schnell aufgerufen werden können, ohne dass
Sie durch das Menü gehen müssen. Die hier angekreuzten Befehle stehen
dann im folgenden Menü zur Auswahl.
8.4.2.5 Kurzbefehle
Aus den Favoriten können vier Befehle auf die Navigationstasten Auf, Ab,
Rechts und Links gelegt werden. Wenn Sie die entsprechende Taste dann
drücken, können Sie dann die Funktion direkt aufrufen.
8.4.3 Sicherheitseinstellungen
Hier können Sie verschiedene Sicherheitseinstellungen für die SIM Karten
und das Telefon vornehmen.
Bei Auslieferung ist das Telefon entsperrt, Ihre SIM Karten werden jedoch
in der Regel die Eingabe einer PIN verlangen. Um auch das Telefon zu
sperren, können Sie den Menüpunkt Telefon gesperrt wählen. Als Standard PIN zur Freigabe ist die 1122 hinterlegt.
8.4.3.1 Werkseinstellung
Die von Ihnen vorgenommenen Einstellungen werden zurückgesetzt; das
Telefon kann mit dieser Funktion in den Zustand bei der Auslieferung
versetzt werden. Alle gespeicherten Daten wie Bilder, Kontakte, AudioDateien, etc. können dabei verloren gehen. Der PIN zur Freigabe der
Werkseinstellungen lautet ebenfalls 1122.
21
8.5 Multimedia
Unter diesem Menüpunkt werden die Kamera (Bild & Video), der Image
Viewer, der Audioplayer, das Diktiergerät und das FM Radio verwaltet.
Bei allen Multimedia-Funktionen kann das Speichern der Dateien sowohl
auf dem Telefon als auch auf der externen T-Flash Speicherkarte erfolgen
(nicht im Lieferumfang enthalten). Da der Telefonspeicher begrenzt ist,
empfehlen wir Ihnen den Einsatz eine T-Flash Speicherkarte, da Multimedia-Dateien viel Speicherplatz belegen können.
Die nachfolgenden Formate werden von diesem Mobiltelefon unterstützt:
Kamera:
JPG Aufnahme (VGA Auflösung)
ImageViewer:
JPG
Video:
AVI, 3GP, MP4
Audio Player:
MP3, AMR, MIDI
Mit dem mitgelieferten USB Kabel können Sie das Mobiltelefon an Ihren
PC anschließen und dann Dateien zwischen dem Mobiltelefon und dem
PC kopieren wie bei einem handelsüblichen USB Speicher.
Hinweis: Der PC kann den Speicherbereich des Mobiltelefons wie eine
Festplatte verwalten. Führen Sie daher in keinem Fall Funktionen wie z.B.
Formatieren oder Reorganisieren durch, weil dadurch sämtliche Daten
auf dem Telefon gelöscht werden und das Telefon nicht mehr benutzt
werden kann.
8.6 Spiele
Für die Spiele und Themen erhalten Sie Hilfe-Texte in den entsprechenden Menüs (nur auf Englisch)
22
8.7 Benutzer-Profil
Mit einem Profil können verschiedene Einstellungen z.B. für Klingeltöne
und Lautstärke verwaltet werden. Diese lassen sich dann komfortabel
wechseln, wenn man die Umgebungsbedingungen wechselt: Das Profil
„Draußen“ arbeitet mit einem besonders lauten Klingelton, um sicherzustellen, dass Anrufe auch bei lauteren Umgebungsgeräuschen gehört
werden, während das Profil „Besprechung“ gewählt wird, wenn keine
Störung erfolgen soll.
Die Profile sind voreingestellt, lassen sich aber an Ihre Bedürfnisse anpassen. Wählen Sie dazu Personalisieren.
8.8 Organizer
Funktionen wie Kalender, Aufgaben-Verwaltung (To-Do Liste), Taschenrechner, Währungsrechner, ein E-Book Reader und mehr sind in diesem
Menüpunkt zusammengefasst.
Auch die Alarmfunktion kann hier eingestellt werden. Dabei können bis
zu fünf verschiedene Alarme eingestellt werden, die auch funktionieren,
wenn das Telefon ausgeschaltet ist. Dabei jedoch darauf achten, dass
noch ausreichend Akku Kapazität vorhanden ist.
8.9 Dienste
In diesem Menü finden Sie als erstes die Dienste und Funktionen, die
Ihnen die Mobilfunk Anbieter über die SIM Karte anbieten.
Weiterhin können Sie dort die Einstellungen für WAP und Daten-Konten
vornehmen. Diese Einstellungen können bei den verschiedenen Mobilfunkanbietern unterschiedlich sein. Setzen Sie sich daher mit dem Mobilfunkanbieter in Verbindung, um diese Einstellungen vorzunehmen.
23
Schließlich können Sie mit diesem Menüpunkt auch die Bluetooth
Schnittstelle verwalten. Bluetooth wird für beide SIM Karten unterstützt,
jedoch haben einige Endgeräte (Headsets, Car-Kits) mit dem schnellen
Wechsel zwischen den beiden SIM Karten Schwierigkeiten, so dass wir
Ihnen empfehlen, die häufiger benutzte SIM Karte in den Steckplatz 1
einzulegen.
Neben dem für Headsets, Car-Kit und KFZ Festeinbauten benötigen Profil
(Headset, Handsfree) unterstützt das Mobiltelefon auch das A2DP Profil
für Audioübertragung.
Um ein Bluetooth Gerät zu verbinden, müssen Sie zunächst die Bluetooth
Schnittstelle einschalten und dann über Suche neues Gerät die Suche
starten. Diese Geräte müssen sich im Kopplungsmodus befinden – lesen Sie dazu die Bedienungsanleitung des jeweiligen Gerätes. Es werden
dann ein oder mehrere Geräte gefunden, wählen Sie das gewünschte aus
(Verbinden) und geben Sie ggf. die PIN ein. Für die meisten Geräte ist dies
„0000“ (siehe Bedienungsanleitung des Geräts).
9.
Mitgeliefertes Zubehör
++ Stereo-Kopfhörer: Mit dem Stereo-Kopfhörer können Sie sowohl Radio
hören als auch telefonieren, da es über ein integriertes Mikrofon verfügt. Sie sind damit in der Lage zu telefonieren, ohne das Telefon in die
Hand nehmen zu müssen.
++ Reise-Netzteil: Das Reisenetzteil dient zum Laden des Akkus Ihres Telefons und kann mit verschiedenen Eingangsspannungen von 100 bis
240 Volt betrieben werden. Wenn der Akku voll geladen ist, erhalten
Sie eine entsprechende Meldung auf dem Display.
++ USB-Kabel: Dieses Kabel dient zur Verbindung zwischen Reisenetzteil
und Telefon und zum Anschluss des Telefons an einen PC.
24
Bitte verwenden Sie ausschließlich das mitgelieferte Zubehör oder nur
Zubehör und insbesondere Akkus, die ausdrücklich für die Benutzung mit
diesem Telefon vorgesehen und freigegeben sind.
10. Pflege und Bedienungshinweise
Dieses Telefon wurde mit großer Sorgfalt entwickelt und produziert. Bitte beachten Sie die nachstehenden Bedienungshinweise, um das Telefon
möglichst lange nutzen zu können und die Garantiebedingungen nicht
zu verletzen:
++ Halten Sie das Telefon von Feuchtigkeit und Flüssigkeiten fern. Das
Telefon hat verschiedene Öffnungen (z.B. für den Lautsprecher), durch
die Flüssigkeiten in das Innere eindringen und damit die Elektronik
zerstören können.
++ Benutzen oder lagern Sie das Telefon nicht in schmutzigen Umgebungen: Partikel können in das Innere eindringen und mechanische
Komponenten wie z.B. Tasten blockieren.
++ Benutzen oder lagern Sie das Telefon nicht bei hohen Temperaturen,
da diese den Akku beschädigen können und Kunststoffteile sich dabei
verformen.
++ Halten Sie das Telefon auch von tiefen Temperaturen fern: Wenn das
Telefon wieder auf Normaltemperatur kommt, kann sich im Inneren
Feuchtigkeit niederschlagen, die wiederum zu Beschädigungen führt.
++ Öffnen Sie das Telefon nicht, außer um den Akku und die SIM Karten
einzusetzen.
++ Vermeiden Sie mechanische Belastungen z.B. durch Schütteln oder
Fallenlassen: Mechanische Komponenten oder das Display könnten
dabei beschädigt werden.
25
++ Benutzen Sie keine aggressiven Reinigungsmittel, da diese die Oberflächen des Telefons angreifen könnten.
++ Lackieren oder bekleben Sie das Telefon nicht, da dadurch die Mechanik blockiert werden könnte und sich Tasten z.B. nicht mehr drücken
lassen.
++ Nehmen Sie keine Veränderung an der Elektronik oder Mechanik des
Telefons vor. Dadurch gehen sämtliche Zulassungen verloren.
++ Wenn Sie das Telefon zur Reparatur einsenden, erstellen Sie nach Möglichkeit vorher eine Sicherung aller Daten (Telefonbuch, Notizen, etc.)
Wenden Sie die oben stehenden Hinweise auch auf das mitgelieferte Zubehör an. Wenn das Telefon nicht ordnungsgemäß funktioniert, geben
Sie es zur Reparatur ausschließlich an eine autorisierte Servicewerkstatt.
11. Zusätzliche Sicherheitshinweise / SAR Wert
Halten Sie das Telefon und das mitgelieferte Zubehör unbedingt von
Kindern fern, da sich Kleinteile lösen können, die von den Kindern dann
verschluckt werden.
Umgebungsbedingungen
26
Bitte beachten Sie unbedingt alle gültigen Vorschriften für die Benutzung
von Mobiltelefonen und schalten Sie es ab, wenn die Benutzung nicht gestattet ist. Benutzen Sie das Telefon nur in der üblichen Handhabung. Das
Telefon erfüllt alle Strahlungsrichtlinien, wenn es in der üblichen Weise am Ohr gehalten wird oder ein Abstand von mindestens 2,5 cm zum
Körper eingehalten wird. Wenn Sie eine Tasche oder einen Gürtelhalter
verwenden, sollte dieser kein Metall enthalten und den o.g. Sicherheitsabstand einhalten. In einigen Fällen erfolgt die Übermittlung von Daten
(z.B. SMS) erst verzögert, wenn die Verbindung zum Mobilfunknetz eine
ausreichende Qualität hat. Stellen Sie sicher, dass auch im Falle einer verzögerten Übertragung der o.g. Sicherheitsabstand eingehalten wird. Das
Telefon enthält magnetische Komponenten: Dadurch können metallische
Objekte angezogen werden und das Telefon sollte nicht in die Nähe von
Hörhilfen gehalten werden. Außerdem sollten Kreditkarten oder andere
magnetische Speichermedien vom Telefon ferngehalten werden, da ansonsten die Daten möglicherweise beschädigt werden.
Medizinische Geräte
Jede Form der Funkübertragung und damit auch Mobiltelefone können
die Funktion von medizinischen Geräten beeinflussen, insbesondere
wenn diese nicht ausreichend abgeschirmt sind. Schalten Sie daher das
Telefon in der Umgebung medizinischer Geräte aus – insbesondere wenn
Sie durch entsprechende Hinweise darum gebeten werden.
Herzschrittmacher
Die Hersteller von Herzschrittmachern empfehlen einen Mindestabstand
von 16 cm zwischen einem Mobilfunktelefon und dem Herzschrittmacher, um mögliche Störungen durch Interferenzen zu vermeiden. Diese
Empfehlung wird auch durch unabhängige wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt.
Personen, die einen Herzschrittmacher tragen, sollten daher die folgenden Hinweise beachten:
++ Halten Sie immer einen Mindestabstand von 16 cm zwischen dem Telefon und dem Herzschrittmacher ein.
++ Transportieren Sie das Telefon nicht in einer Brusttasche oder in der
Nähe des Herzschrittmachers.
27
++ Halten Sie zum Telefonieren das Telefon an das Ohr, das sich in größerer Entfernung zum Herzschrittmacher befindet.
++ Wenn Sie Anzeichen für eine Störung spüren, schalten Sie umgehend
das Telefon ab.
Hörgeräte und Hörhilfen
Einige digitale Hörgeräte können grundsätzlich durch Mobiltelefone
gestört werden. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an den HörgeräteAkustiker.
Benutzung im Auto und Flugzeug
Die Radiosignale von Mobiltelefonen können grundsätzlich die elektronischen Systeme von Fahrzeugen und Flugzeugen stören. Benutzen Sie das
Telefon daher nur in Fahrzeugen, wenn dies ausdrücklich zugelassen ist
und beachten Sie die jeweils gültigen Vorschriften.
Deponieren Sie das Telefon oder andere Teile nicht in die Nähe von Airbags. Airbags werden bei einem Unfall sehr schnell aufgeblasen und das
Telefon könnte durch Umherfliegen sehr ernste Verletzungen verursachen.
Die Benutzung von Telefonen in Flugzeug ist zum Zeitpunkt der Drucklegung generell nicht zulässig. Schalten Sie daher Ihr Telefon ab, wenn
Sie das Flugzeug betreten. Diese Vorschriften werden möglicherweise zukünftig geändert. Informationen über den aktuellen Stand erhalten Sie
von Ihrer Fluggesellschaft oder Ihrem Mobilfunkanbieter.
Explosive Umgebungen
28
Schalten Sie das Telefon ab, wenn Sie sich in einer Umgebung mit Explosionsgefahr befinden. Beachten Sie strikt alle entsprechenden Vorschriften, da Spannungsspitzen in diesen Umgebungen Explosionen auslösen
können, die ernste Verletzungen bis hin zum Tod zur Folge haben könnten. Schalten Sie das Telefon daher auch in der Nähe von Tankstellen
aus.
Explosive Umgebungen sind in der Regel deutlich gekennzeichnet, z.B.
mit dem Hinweis, dass Fahrzeug-Motoren abgeschaltet werden müssen.
Schalten Sie in diesem Fall auch unbedingt das Telefon aus. Gefährliche
Umgebungen sind zum Beispiel Treibstoff- und Gaslager, Fabrikationsund Lagerstätten für Chemikalien, unter Deck auf Schiffen und Gebiete
in denen die Luft mit kleinen Partikeln belastet ist wie z.B. Metallstaub,
Kohlenstaub oder andere.
SAR Wert
Der SAR Wert dieses Mobiltelefons beträgt beim Telefonieren im GSM
Betrieb maximal 0,429 W/kg. Im GPRS Betrieb, der nicht beim Telefonieren, aber z.B. beim Versenden von MMS verwendet wird, beträgt der
maximale SAR Wert 1,805 W/kg.
29
Instruction manual
fono DS 300
Content
1. Safety information . . . . . . . . . . . . . . .
6
2. General information . . . . . . . . . . . . . . . 6
3. Inserting of SIM Cards, Memory Card and battery . . . . .
7
4. Keys and connections . . . . . . . . . . . . . .
10
5. Status displays .
13
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
6. Switching on and off, key lock, emergency call functions . . . 14
7. Call functions . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
8. Menu functions . . . . . . . . . . . . . . . . 18
9. Supplied accessories . . . . . . . . . . . . . . . 26
10. Care and user information . . . . . . . . . . . . . 26
11. Additional safety information / SAR value . . . . . . . . 27
3
fono DS 300
GSM frequencies:
Dual-Band operation GSM 900/1800
SIM cards:
Dual SIM, dual standby: both SIM Cards are active
but only one can be used for calling at a time
Talk time:
up to 4 hours
Standby time:
up to 300 hours
Display:
TFT colour display, 34 x 42 mm, 220 x 176 Pixel,
65.000 colours
Camera:
VGA (0.3 M, GIF/JPEG/BMP)
Ringtone / Vibration: 20 different polyphonic ringtones (MIDI/WAV/MP3/
AMR), vibration alarm
Bluetooth:
Bluetooth® 2.0, works with both SIM cards
Phone features:
Re-Dial and call log for the last 20 numbers,
integrated hands-free, Mute, Keypad lock, Quick
dial, Conference
SMS / MMS
messaging:
160 characters per SMS, text input help, MMS max.
size 100 kB (JPEG/GIF89a/WBMP/GIF87)
WAP:
WAP Push, WAP download (ringtones, pictures)
Multimedia:
FM radio, Media Player (Audio & Video)
Organizer features:
Phonebook with 300 entries (+ external memory),
calendar, stopwatch, clock with alarm (works also
when phone is switched off ), calculator, time
zones, to-do-list, memo-function
Extras:
2 Games, E-Book reader, voice recorder
4
Languages
supported:
German, English, Dutch and Turkish
(more to come)
Dimensions:
approx. 106 x 46 x 14 mm
Weight:
approx. 80 g (with battery)
Connectors:
Mini USB connector for headset and charging,
phone can be used as USB memory, T-Flash slot
(max. 1 GB, optional)
Package content:
AEG fono DS 300 Dual SIM GSM phone, 900 mAh
Li-Ion battery, stereo headset with micro, 100-240
AC adapter, manual
5
1.
Safety information
Use the mobile telephone only in places where its use is not forbidden or
could not pose a danger: Do not use the telephone in airplanes, in hospitals, at fuelling stations, in demolition ranges or in an automobile whilst
you yourself are driving. Observe the valid laws and prohibitions and remember that they may change from time to time.
Use only authorised accessories and in particular approved batteries. Incompatible accessories and faulty batteries can cause damages, even explosions.
2.
General information
This mobile telephone has been developed for operation in EGSM 900 and
1800 networks or US 850/1900 networks – further information on the
services in these networks are available from your mobile communications
provider. On direction of the mobile communications provider certain
functions of this mobile telephone may have been deactivated or modified. For further information, please contact your mobile communication
provider.
This mobile telephone is not water proof – therefore keep it away from
liquids.
Keep the telephone, the power pack, the SIM cards and other accessories
out of the reach of children. Small parts might come loose that may be
swallowed.
When disconnecting cables, always pull it by the plug and never by the
cable.
This telephone may be serviced and repaired only by authorised dealers.
6
3.
Inserting of SIM Cards, Memory Card and battery
This mobile phone can be used with two SIM cards. You can be called on
two different phone numbers and you can dial out or send messages with
two different phone numbers. This function is quite useful, to operate
a business and a private number at the same time or if you want to use
an less expensive pre-paid SIM abroad in combination with your standard
SIM.
This phone operates as Dual SIM / Dual Standby phone: Both SIM cards
are active at the same time but you can only use one SIM card at a time to
make calls or send messages. When you are on a call on one SIM card and
you are called on the second SIM the caller will receive a message that this
phone is temporarily not available. If you are not on a call you can receive
calls no matter on what SIM you are called. For dialing out or messages
(SMS, MMS) you can choose what SIM card you want to use for it. Calls on
different SIM cards cannot be connected to each other.
Before using the mobile telephone you also need to insert at least one SIM
card. Disconnect the mobile telephone from the power source for that and
switch off the mobile telephone. Take off the back cover and please install
your SIM card according to the figure below.
SIM cards
7
This cell phone supports T-Flash card as the expansion storage space as
an additional memory for pictures, videos, music and others. The T-Flash
slot supports capacities of maximum 1 GB and is installed according to
the figure below.
T-Flash card
To protect the battery during transport it is not inserted in the mobile
telephone. In case the dealer from whom you purchased the telephone has
not already inserted the battery, follow the following steps.
Golden contacts
to the upper left
8
The battery should be fully charged before starting up the mobile phone.
Use only the supplied power pack for that or the approved vehicle charging
adapter.
Use only the supplied battery or the approved substitute type. Appropriate
instructions are available from your dealer or from the service hotline.
The usage of other charging adapters or batteries may possibly invalidate
the authorisation or guaranty/warranty and may have dangerous consequences.
Connect the mobile telephone to the AC charger.
USB charger
If the battery is completely discharged, it may take a few minutes before
the telephone indicates that it is being charged and that it can be used
for calls.
The telephone will indicate when the charging process has been completed.
9
4.
Keys and connections
SIM2 Call Key (LSK)
SIM1 Call Key
OK Key
Direction Keys
Clear Key (RSK)
Power On/Off Key
Numeric Keypad
4.1 SIM1 Call Key
Make a call with SIM1 or answer an incoming call; in standby state, press
this key to display Dialed Call log.
4.2 SIM2 Call Key (Left Soft-Key, LSK)
Make a call with SIM2 or answer an incoming call; in standby state, press
this key to display Main Menu.
4.3 OK Key
With this key you can confirm entered data or menu selections.
4.4 Direction Keys
Used to move the selection bar or cursor. Under standby status, you may
use the direction key to access the designated shortcut function.
10
4.5 Clear Key (Right Soft-Key, RSK)
Used to clean out the selection mistake content, in standby state, such
keys showing phonebook, in the menu condition, it has the backtrack
functions.
4.6 Power On/Off Key
Under Power On status, you may hold down this key to turn off the cell
phone. Under Power Off status, you may hold down this key to turn on
the cell phone.
4.7 Numeric Keypad
Used to enter numbers and messages.
If you are not on a call you can start the following functions by pressing
the respective key for longer than two seconds:
»» Key 1:
Quick dial to voice mailbox
»» Keys 2-9:
Quick dial for often used numbers
(how to set see 8.3.1.2)
»» Key #:
Mute / Unmute
To place an international call you need to press a „+“ before the country
code, which you get by pressing the „*“ key twice.
Some foreign telephone networks have extension lines that cannot be
dialled as dial-through, but need to be entered by the key pad. To dial
these directly as well, press the „*“ key quickly three times in a row after
the telephone number. The „p“ character appears and then you can enter
the dial extension.
11
4.8 Volume Up/Down
You can increase or decrease the volume by pressing such keys when
calling or playing music or the call in ringing.
4.9 Camera Key
If you press the Camera Key for a longer while, the phone will start the
camera mode. To take then pictures press the Camera Key quickly again.
12
5.
Status displays
See below the symbols that are shown to display the status of the phone
or incoming messages.
Signal Strength
Alarm on
SIM1 SMS received
SIM2 SMS received
Battery Indicator
Ring
Vibration then ring
Vibration and ring
Vibration only
SIM1: Missed calls
SIM2: Missed calls
Keypad locked
MMS
Service Inbox
GPRS
Divert all calls of SIM1
Divert all calls of SIM2
13
This mobile phone is provided with Soft Keys which are the two keys on
the right and left below the display. Depending on the phone status and
menu position, options and functions will be displayed above these keys.
The keys are named RSK (Right Soft-Key) and LSK (Left Soft-Key) in this
manual.
6.
Switching on and off, key lock, emergency call functions
At least one SIM card has to be inserted before using the mobile phone.
Refer to chapter 3.
Press the On/Off Key until the phone switches itself on. You are then requested to enter the telephone code and/or the SIM code. Confirm the SIM
code pressing the OK key. Do not use the LSK.
The telephone code can be issued by you as you wish and protects the telephone from unauthorised use. The telephone code is 1122 at delivery and
does not need to be entered the first time it is switched on.
With the PIN code that you get together with the SIM cards you can protect the SIM card from use by unauthorised persons. The PIN2 code that
you get together with certain SIM cards is needed for accessing certain
services. In case you enter the PIN or PIN2 code erroneously three times in
a row, you are requested to enter the PUK or the PUK2 code. Contact your
mobile communications provider if you do not know these codes.
In any country where digital GSM is used, you can make an emergency
call if you are in the range covered by the network (you can know about
this by checking the signal intensity indicator bar at the upper corner of
the display of the cell phone). If your network supplier does not provide
roaming service in that area, the screen will display “Emergency Calls Only”,
telling you that you can make this kind of call only. If you are in the range
covered by the network, you can make an emergency call even if you don‘t
14
have a SIM card.
Note: In some areas, the service 112 (emergency call) is a service provided
by the network operator. In case of anything abnormal, you can consult
the network operator!
To switch off the mobile telephone press the On/Off Key as well until the
telephone switches itself off.
6.1 Key lock
The key lock prevents the accidental activating of keys or the making
of calls for example when carrying the mobile telephone in your pants
pocket.
The key lock is activated by pressing the „*“ key (bottom left) for about
three seconds. The key lock is indicated then by the
symbol in the
display‘s status line.
The key lock can also be activated automatically when the telephone
is not used for a certain duration. This duration can be specified in the
menus.
To lift the key lock, quickly press RSK and „*“ keys in succession.
7.
Call functions
7.1 Making calls
++ Enter the telephone number with the prefix and if necessary the country code as well.
++ Redial: Press the SIM1 Call Key to view a list of the last numbers called.
Use the Direction Keys to select the desired number.
15
++ Press RSK and select a contact from the phone book.
++ To place an international call you need to press a „+“ before the country code, which you get by pressing the „*“ key twice.
Some foreign telephone networks have extension lines that cannot be
dialled as dial-through, but need to be entered by the key pad. To dial
these directly as well, press the „*“ key quickly three times in a row after
the telephone number. The „p“ character appears and then you can enter
the dial extension.
After you have entered the number you can choose by pressing SIM1
Call Key or SIM2 Call Key which SIM and number should be used to make
the call.
7.2 Accepting a call
Depending on the set mode, the mobile telephone will either ring and/or
vibrate when there is an incoming call. You have the following options
then:
++ To take the call press either SIM1 Call Key or SIM2 Call Key.
++ To reject the call press shortly On/Off Key.
If you have applied for the call line identity service, the calling number
will be displayed on the screen. If the number has been stored in the
phonebook, the name corresponding to the number will be displayed
on the screen.
If the call is to the SIM1, “SIM1” will be displayed in front of the incoming
call number or the name of the caller. If the call is to the SIM2, “SIM2”
will be displayed in front of the incoming call number or the name of
the caller.
16
7.3 Speed dial
Your phone is provided with 9 hotkeys. You can define the corresponding
phone numbers for these keys by the menu. In this way, you may launch
a call quickly by pressing number keys under standby status. The key 1 is
specifically used for speed dial of the voice mailbox number. You may use
this key after setting the number of voice mailbox.
Note: For dialing a number quickly, you must press and hold the key for
more than 2 seconds. If the number key you dialed has not been defined
in the “function Settings/Phone Settings/Speed Dial/Speed Dial List”, you
can‘t make the call.
7.4 Sending DTMF Signal
When sending DTMF signal has been set, you can press the number key
and “*” or “#” on the screen dial keypad while in a call to send DTMF
signal to the opposite side. If this function hasn‘t been enabled, it will be
impossible to realize such functions as extension number dialing.
7.5 Speed short message read
When the user receives an unread short message, the
icon will appear
on the screen. If the SMS lock is not activated, you may click “Read” (LSK)
or press the OK Key to read this short message.
7.6 Missed call
If you have missed a call, the
icon will appear on the screen. You may
click “Read” (LSK) or press the OK Key to show the number and details
of the missed call.
17
7.7 Additional calls
If this is supported by your mobile communications provider, you can call
a second party during the current telephone connection.
Simply dial the second party on the key pad as usual during the current
connection. The first connection is put on „hold“ automatically.
Such additional calls can be only made from the same SIM card. A mix
between the two SIM cards is not possible.
7.8 Conference calls
You can connect two or more calls to one telephone conference. Press
the OK key for that while making a call and other connections are in hold
mode. A menu appears with the following options:
Mute:
Mute the active call
Conference: Every call will be merged in a conference
Quit all:
8.
Quit every call at once
Menu functions
8.1 Phone book
Your phone is provided with a card folder phone book. Information of
each contact stored in the phone includes: 3 phone numbers (including
Phone Number, Family Number, and Office Number), Company Name,
Email, Fax Number, Birthday, Caller Picture, Melody, Caller Group (including Family, Friends, Important Persons, Colleague and Others).
Only the name and phone number of the contactor stored in the SIM
card can be stored.
18
You can also store contacts on the SIM cards but because of memory
limitations you can only save the name and number on the SIM card.
Phone book functions explain themselves by the separate menu options.
8.2 Messages
8.2.1 SMS Messages
Both SIM cards handle SMS messages separately: You can receive and
send messages from each SIM card. Therefore the menu shows all options for both SIM cards.
After you have received a SMS message the screen will show this icon:
To write a SMS, select the menu option and enter the message. After you
have finished the message, press the OK key and select which SIM should
be used to send the SMS.
Note: The length of text messages is limited; usually 160 characters. If
you want to send messages that are longer, then they are automatically
split up into several messages, which your provider will charge you for
individually. In the upper right corner of the display you will find information on the number of characters and messages, e.g. 70/1 (70 characters, fist message).
8.2.2 MMS Messages
A multimedia message can content character, audio chip and picture.
Multimedia message of up to 90KB is available on your phone. If the size
of a multimedia message is over the limit, the phone can‘t receive this
multimedia message.
19
If a picture is contented in a multimedia message, the picture will be
adjusted by the phone to display the picture completely on the screen.
The display effect of the multimedia message can be different according
to the receiving device.
Note: You can use this function only when the service is supported by
your network operator or service supplier. Only the device featuring multimedia or email can receive and display a multimedia message.
As SMS also MMS can be send either thru SIM1 or SIM2.
8.2.3 Voice mail
Voice messages come from the electronic answering machine that is
provided by your mobile communications provider. Contact your mobile
communications provider to learn how it is set up.
Go to Menu, select Messages and then Voice mail server, to retrieve the
messages. Also here you can select between SIM1 and SIM2.
To configure the settings of the Voice mail server choose Edit.
8.3 Call Center
The Call Center manages all incoming, dialed and missed calls. All functions and records are separated between the two SIM cards.
The Call History shows for both SIM cards missed calls, dialed calls and
received calls. You can delete the records and also manage the cost of
your calls.
8.3.1 General Call Settings
With this menu you can manage call settings for incoming and outgoing
calls. Again also these functions are separated between the SIM cards:
20
++ Caller ID: Send / hide your ID
++ Call waiting: This function is required to make conference calls
++ Diverting calls under various conditions
++ Barring calls
Note: The above functions need to be supported by your mobile communications provider. If they are set in a wrong way, it may be possible that
you cannot carry out anymore calls.
8.3.1.1 Auto Redial
The phone can redial automatically for ten times at most if the first dialing fails.
8.3.1.2 Speed Dial
If the speed dial is “ON”, then you can click the corresponding key (2-9
keys) to dial the number designated to the key through the standby interface.
8.4 Settings
8.4.1 Dual SIM Settings
You can select whether both SIM cards are active (= Dual Standby) or
only one should be used or both should be swichted off (Flight Mode)
In Flight Mode most of the other features of the phone like camera, media player and organizer still can be used.
If a SIM card is switched off it will appear to a caller for this number/SIM
as if the phone has been switch off. Call divert options or voice mail can
21
be set as described in 8.3.1.
8.4.2 Phone setup
Set current date, time, format for date and time as well as menu language. Following a short description of the menu options that are not
self explanatory.
8.4.2.1 Schedule power on/off
Set the times when the phone will be switched on and off automatically.
This setting is for the complete phone and both SIM cards. You can still
switch on and off the phone manually in addition to the settings.
8.4.2.2 Preferred input method
For some languages the phone offers text input help that completes
words based on the first characters automatically. Please check if that
feature is helpful for you.
8.4.2.3 Display Characteristic
Set up wallpaper, screen saver, power on/off display, main menu style,
show date and time, show owner number.
8.4.2.4 Shortcuts
You can choose here which functions of the phone can be selected by
shortcuts instead of going thru the menu. The functions you select here
can be programmed to the dedicated keys in the next menu item.
22
8.4.2.5 Dedicated key
Assign the shortcuts defined above to the Direction Keys Up, Down, Left
or Right.
8.4.3 Security Setup
Several security settings for the SIM cards and the phone.
When supplied the phone is unlocked but your SIM cards typically will
require a PIN code. To lock the phone you can select Phone lock. The
standard PIN to release this function is 1122.
8.4.3.1 Restore factory settings
All settings you have made are reset; the telephone can be returned to
the status it was in when it was delivered. All data like pictures, contacts,
music files, etc may be lost. The password / PIN for this function is 1122.
8.5 Multimedia
Here you can manage the camera, image viewer, video functions, audio
player, sound recorder and the FM radio.
All data can be stored either on the phone or onto an external T-Flash
memory card (optional, not provided, max. 1 GB). As the phone memory
is limited and media files can be large we recommend to use T-Flash memory.
The following formats are supported by the phone:
Camera:
JPG (VGA Resolution)
Image Viewer:
JPG
Video:
AVI, 3GP, MP4
Audio Player:
MP3, AMR, MIDI
23
With the supplied USB cable you can connect the phone to your PC and
exchange data files as with common USB memory (Win 2000 and higher).
Please don‘t use windows format command to carry on the format operation to the mobile disk of cell phone; otherwise, it will result in the
damage that can‘t be repaired any more.
8.6 Fun and Games
This mobile phone integrates up to three games. Please refer to “Instructions” in game menu for specific operation.
8.7 User Profiles
Various settings e.g. for ring tones and volume can be managed using a
profile. They can be easily changed when you go into different surroundings: The „Outdoor“ profile functions with an especially loud ring tone
to make sure that calls are heard when there are loud ambient noises,
whereas the „Conference“ profile is selected when there should be no
interference.
The profiles are preset, but can be adjusted to fit your needs.
Select for that User Profiles choose the one you want to change and
select then Customize.
8.8 Organizer
Functions like Calendar, To-Do Lists, Calculator, Currency converter, EBook reader and more can be accessed thru this menu.
Also alarm can be set in this menu. The phone will manage up to five
different alarms that also work when the phone is switched off. Please
24
make sure that the battery has sufficient capacity to provide the alarm
function.
8.9 Services
The first entry are services offered by the mobile phone provider of your
SIM card.
Furthermore you can enter here all settings for WAP services and data
accounts. Such settings are different with the several mobile phone providers, so you have to contact them for support on this subject.
The Bluetooth interface is also managed by this menu. Bluetooth is supported for both SIM cards, but some Bluetooth devices (Headsets, Car
Kits) have problems with the fast switch between the two SIM cards.
Therefore we recommend putting the most used SIM card into SIM1
slot.
In addition to the profile (headset or handsfree) needed for headsets, carkits or fixed installed solutions this mobile phone also supports the A2DP
profile for high quality audio transmission.
To connect a Bluetooth device you must first power on the Bluetooth
device, then select My device and Inquiry new device. The devices that
you try to connect must be switched into pairing mode – please follow
the instructions in the manual for these devices. A list of found devices
will appear, select the one you want to connect and confirm it with Bond.
The Bluetooth device may require a PIN code to authorize the connection, with most devices it is set to “0000” (see also manual).
25
9.
Supplied accessories
++ Stereo headset: With the stereo headphones you can listen to the
radio and media player as well as converse on the telephone because it
has an integrated microphone. This allows you to talk without having
to hold the telephone in your hand.
++ Travel charger: The travel charger serves to charge the battery of your
telephone and can be operated with various input voltages ranging
from 100 to 240 Volt. When the battery is fully charged an appropriate
message will appear on the display.
++ USB cable: To connect the phone with the travel adapter or your PC.
Please use only the supplied accessories or only accessories and in particular batteries those are explicitly intended for use with this telephone
and approved.
10. Care and user information
This telephone was developed and manufactured with utmost care. Please observe the following user instructions so that you can use it for a
long time and do not invalidate the warranty conditions:
++ Keep the telephone away from moisture and liquids. The phone has
various openings (e.g. for the loudspeaker) through which liquids can
enter into the inside and thereby destroy the electronics.
++ Do not use or store the telephone in dirty environments: Particles may
enter into the inside and block mechanical components such as the
keys.
++ Do not use or store the telephone at high temperatures, because this
may damage the battery or cause the plastic parts to deform.
26
++ Keep the telephone also away from low temperatures: When the telephone returns to normal temperatures condensation may form inside
that can cause damages.
++ Do not open the telephone except for inserting the battery, a memory
and the SIM cards.
++ Avoid mechanical loads such as shaking or dropping: This may damage
the mechanical components or the display.
++ Do not use any aggressive cleaners, because they may harm the
telephone‘s surfaces.
++ Do not paint the telephone or stick things on it. This may block the
mechanics and the keys for example can no longer be pressed.
++ Do not modify the electronics of the mechanics of the phone. This
forfeits all licences.
++ In case you send in the telephone for repair, you should if possible
make a backup of all data (telephone book, notes, etc.).
The notes above also apply to the supplied accessories. In case the phone does not function properly, bring it for repair only to an authorised
service shop.
11. Additional safety information / SAR value
Keep the telephone and the supplied accessories out of the hands of
children, because small parts can get loose that can be swallowed by
the children.
Ambient conditions
Please be sure to observe all valid regulations for the use of mobile tele27
phones and switch it off when use is not permitted. Use the telephone
only in the usual manner. The phone meets all the radiation criteria when
it is held to the ear in the usual manner or at a distance of at least 2.5 cm
from the ear. If you are using a bag or a belt holster, it should not contain
any metal and keep the safety distance mentioned above. In some cases
transmission of data (e.g. text messages) is delayed until connection to
the mobile communications network has sufficient quality. Make sure
that even in the event of a delayed transmission the safety distance
prescribed above is kept. The telephone contains magnetic components:
This can attract metallic objects and the telephone should not be held in
the vicinity of hearing aids. Furthermore, credit cards or other magnetic
storage media should be kept away from the telephone, because otherwise the data can be damaged.
Medical equipment
Any form of radio transmission, and this includes mobile telephones, can
influence the function of medical equipment, in particular when these
are not screened well enough. Switch the telephone off therefore in the
vicinity of medical equipment – especially when requested to do so by
appropriate signs.
Pacemakers
The manufacturers of pacemakers recommend a minimum distance of 16
cm / 7 inches between a mobile telephone and the pacemaker to avoid
malfunctions by interferences. This recommendation is also supported by
independent scientific research.
People that carry a pacemaker should therefore observe the following
instructions:
++ Always keep a minimum distance of 16 cm/ 7 inches between the te28
lephone and the pacemaker.
++ Do not transport the telephone in a breast pocket or near the pacemaker.
++ During the telephone call, hold the telephone against the ear that is
further away from the pacemaker.
++ If there is any indication of interference, switch off the telephone immediately.
Hearing devices and hearing aids
Some digital hearing devices can basically be disturbed by mobile telephones. In this case please contact the hearing device acoustician.
Use in automobiles and airplanes
The radio signals of mobile telephones can basically interfere with the
electronic systems of automobiles and airplanes. Use the phone therefore
only in automobiles when this is explicitly permitted and observe the
respectively valid regulations.
Do not deposit the telephone or other parts in the vicinity of airbags.
Airbags are inflated very quickly and the telephone can cause serious
injuries when being hurled about.
The use of telephones in airplanes is generally not permitted at the date
of this print. Switch off your telephone when you board an airplane. These regulations may be changed in the future. Information on the current
status can be gathered from your airline or your mobile communications
provider.
Explosive environments
Switch off the telephone if you are in an environment where there is a
29
risk of explosion. Observe all the pertinent regulations, because voltage
peaks can trigger explosions in these environments that can cause serious, even fatal, injuries. Switch off the telephone therefore also in the
vicinity of fuelling stations.
Explosive environments are usually clearly marked, for example with the
directive that automobile motors should be switched off. In such cases
the telephone must be switched off as well. Dangerous environments
are for example fuel and gas storage, production and storage sites for
chemicals, below deck on ships and areas where the air is loaded with for
instance metallic or coal dust and the like.
SAR value
The SAR value of this mobile phone in GSM mode has a maximum of
00,429 W/kg. In GPRS mode, which is not used for phone calls, but e.g.
for sending MMS, the maximum SAR value is 1,805 W/kg.
30
Download PDF

advertising