marmitek x-10 home automation

PRODUKTKATALOG DEUTSCH
DOMOTICA 1
HOME AUTOMATION
MARMITEK X-10 HOME
AUTOMATION
Was ist Marmitek X-10 Home
Automation?
Marmitek Home Automation
(auch Domotica genannt),
macht wohnen angenehmer,
komfortabler, spart Energie und
sorgt für zusätzliche Sicherheit,
sowohl bei An- als auch
Abwesendheit.
Auch ist Home Automation das
Integrieren verschiedener
Funktionen im Haus. So läßt
Marmitek X-10 Alarmsysteme,
Licht, elektrische Geräte,
Markisen, Thermostate, Audiound Videogeräte zusammenarbeiten. Die Möglichkeiten
sind besonders vielfältig...
Für den einen ist Home Automation das Regeln von
Licht mit der gleichen Fernbedienung mit der das TVGerät bedient wird, für den anderen bedeutet Home
Automation ein komplett vom Computer gesteuertes
System, das sich an den Tagesrythmus anpaßt. Für alle
Wünsche bietet das Marmitek X-10 System passende
Lösungen.
Warum ein Marmitek X-10 System
installieren?
• Marmitek X-10 arbeitet über das bestehende
Lichtnetz, wodurch keine zusätzliche Bekabelung nötig
ist.
• Ideal in bestehende Anlagen einzupassen.
• Niedriger Preis.
• Einfach zu installieren.
• Für einfache Anwendungen sind keine intelligenten
Einheiten nötig und das System bleibt einfach und
preiswert.
• Für den anspruchsvollen Anwender stehen starke
PC-Interfaces mit deutschsprachiger Windowssoftware
zur Verfügung. Das Programmieren ist einfach und
kann ohne jedes Training ausgeführt werden.
• Das verwendete X-10 Lichtnetzprotokoll ist
universeller Standard.
Anwendungen
Es ist deutlich, daß zahlreiche Anwendungen möglich
sind. Wir zählen einige auf:
• Automatisches Regeln der Aussenbeleuchtung, den
Jahreszeiten und Sommer- bzw. Winterzeit Rechnung
tragend.
• Automatisches Schaltes von Lampen bei Alarm.
• Mit nur einer Fernbedienung steuern von Licht,
elektrischen Geräten, Springbrunnen, Audio- und
Videogeräten usw.
• Mit einem Tastendruck alles an- oder alles
ausschalten.
• Automatisches Einschalten von ‘Stromfessern’
während der preisweten Nachtstromtarifen.
• Mit formschönen, sehr dünnen Schaltern können
Schaltpunkte an Stellen geschaffen werden, an denen
keine Kabel vorhanden sind (auch auf Glas, Türen,
bewegenden Teilen usw.)
• Perfekte Anwesendheit während des Urlaubes
simulieren (sogar das Einstellen von Laufrouten, z.b.
Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer usw.
• Automatische Routebeleuchtung.
• Das Einschalten von Lampen beim Heimkommen im
Dunkeln, aktivieren von speziellen Lichteinstellungen
für Diner, Lesen, Schlafen usw., mit nur einem
Tastendruck.
Aufbau des Systems
Zum Steuern von Licht und Geräten werden Befehle
benutzt, die über das Lichtnetz gesendet werden (mit
Hilfe des Marmitek X-10 Signales). Pro Schaltpunkt
wird ein Modul verwendet, welches den Befehl erhält
und anschließend umsetzt. Die Befehle werden durch
Sender auf das Lichtnetz plaziert. Da an die Module
eine Adresse zugeteilt werden kann, können die
Module unabhängig voneinander gesteuert werden.
DOMOTICA 2
HOME AUTOMATION
MARMITEK X-10 HOME
AUTOMATION
1. Sender
Diese setzen eine Adresse und ein Telegramm auf das
Lichtnetz zum Steuern der Module. Sender sind
erhältlich als Timer, PC-Interfaces, Telefonschaltgeräte,
universelle Sender und die Marmitek Alarmzentralen.
2. Drahtlose Sender
Drahtlose Sender geben ein Signal an den zentralen
Empfänger, der die Signale auf das Marmitek X-10Signal auf dem Lichtnetz umsetzt. Drahtlose Sender
sind erhältlich als Fernbedienungen, drahtlose Schalter,
Sensoren usw. Als zentraler Empfänger kann ein TM12
drahtloser Umwandler oder die Zentrale eines Marmitek
Alarmsystems verwendet werden.
3. Module
Module bedienen Lampen und elektrische Geräte. Es
stehen 3 verschiedene Typen zur Verfügung:
Zwischenstecker, Einbaufernschalter und Module zur
DIN-Schienen-Montage. Die Module erhalten die
Befehle der Sender über das Lichtnetz.
Die Zeitleitstelle gibt die Befehle über das Lichtnetz an
die Lampenfernschaltermodule LM12. Dies sind
Empfänger von X-10-Signalen. Nach Erhalt des Befehls
wird der Empfänger die Nachricht entschlüsseln (hierbei
wird u.a. die Adresse kontrolliert) und wird das Modul
den Befehl ausführen. So kann vom Schlafzimmer aus
das Licht, das auf dieses Lampenmodul angeschlossen
ist, bedient werden.
Folgende Funktionen sind nun vorhanden: An, Aus,
Dimmen, alle Lampen an, alle Lampen aus. Einfach ein
zweites Modul auf das Lichtnetz anschließen und es
kann eine zweite Lampe gesteuert werden.
2.Steuern mit einer Fernbedienung
Im nächsten Beispiel wird Licht und ein elektrisches
Hausgerät mit einer Fernbedienung gesteuert. Die
Fernbedienung kann in jedem Zimmer des Hauses,
jedoch auch im Garten verwendet werden. In diesem
Beispiel wird das Licht im Wohnzimmer, die Pumpe des
Gartenteiches und eine elektrische Heizdecke gesteuert.
Die Marmitek-Fernbedienungen sind universell und
bedienen auch alle Audio- und Videogeräte.
Adressieren
Mit zwei Stellrädern können bis maximal 256
verschiedene Adressen eingestellt werden. Diese sind
unterteilt in einen sog. Hauscode (A - P) und
Gerätestellenadressen (Unitcode) (1 - 16). Der Hauscode
ist auch auf den Sendern einstellbar, so daß Sender und
Module zur gleichen Gruppe gehören und alle Einheiten
gleichzeitig geschaltet werden können (z.B. alle Lampen
an bzw. aus usw.)
Beispiel 1
230V Lichtnetz
LM12
Einige Anwendungsbeispiele:
1.Gesteuert über die Zeitleitstelle oder handbedient
Das erste Beispiel betrifft eine Situation, in der die
Außenbeleuchtung sowohl von Hand, als auch zu
vorprogrammierten Zeiten vom Schlafzimmer aus
gesteuert werden kann.
Zum Steuern von Beleuchtung oder Hausgeräten wird
immer ein Sender benötigt. Da auch zu
vorprogrammierten Zeiten geschaltet werden soll, wurde
hier die MT10E Mini-Zeitleitstelle gewählt. Dieser Sender
bietet auch die Möglichkeit um mit Drucktasten auf der
Einheit, Module von Hand zu steuern.
MT10E Zeitleitstelle
DOMOTICA 3
HOME AUTOMATION
MARMITEK X-10 HOME
AUTOMATION
Beispiel 2
Beispiel 3
CM11Computerinterface
LW11
230V Lichtnetz
230V Lichtnetz
diverse Module
AD10 Gerätemodul
TM12 Netzleitstelle
Da ein Sender (8in1 universelle Fernbedienung)
verwendet wird, benötigt dieser einen
Empfänger, der die Befehle des Senders in ein
Marmitek X-10-Signal auf das Lichtnetz umsetzen
kann. Hier wurde die TM12 Netzleitstelle
gewählt. Diese Netzleitstelle ist sowohl
Empfänger als auch Gerätemodul: in der
Netzleitstelle wurde ein Zweiwege-Gerätemodul
eingebaut. Auf die Steckdose der Netzleitstelle
wird die elektrische Heizdecke angeschlossen.
Die Lampen des Wohnzimmers werden im
Moment von einem normalen Schalter bedient. Indem
dieser Schalter durch ein LW11 Lampenmodul ersetzt
wird, können diese Lampen in Zukunft sowohl per
Hand als auch per Fernbedienung geschaltet und
gedimmt werden.
Um die Pumpe des Gartenteiches zu schalten, wird ein
AD10 DIN-Schienenschalter verwendet. Dieser
Schalter kann über das Lichtnetz, also auch mit der
Fernbedienung in Verbindung mit der TM12
Netzleitstelle gesteuert werden. Auf den AD10 kann
auf Wunsch ein Normalschalter angeschlossen
werden, so daß das Modul auch immer von Hand zu
steuern ist.
Da die Signale der Sender durch Decken und Wände
gehen, kann die Fernbedienung überall im Haus
verwendet werden.
3.Komplett automatisieren mit PC und
Fernbedienung
Mit Hilfe des CM11 Computerinterfaces können
Gruppenaktionen vorprogrammiert werden. Diese
Aktionen werden nach Empfang eines Befehls des
Senders ausgeführt. So können die Aktionen per
Knopfdruck gestartet werden, z.B. mit der
TM12 Netzleitstelle
Fernbedienung (in Verbindung mit einer
Netzleitstelle, die den Befehl über das Lichtnetz
zum Computerinterface schickt). Nach dem
Programmieren wird die Information im Interface
bewahrt und kann der PC einfach ausgeschaltet
werden.
Auf diese Weise kann für jede Situation die
gewünschte Beleuchtung vorprogrammiert werden.
Dies gilt auch für alle Beleuchtungseinstellungen
die gewünscht werden für: Präsentation, Ankunft,
Weggehen, Abwesendheit, Entspannung usw.
Durch nur einen Knopfdruck der Fernbedienung oder des
drahtlosen Schalters können die betreffenden Geräte
oder Lampen eingeschaltet werden. Da auch
Zeitverzögerungen eingestellt werden können, können
z.B. eine Stunde später die eingeschalteten Geräte und
Lampen wieder abgeschaltet werden bzw. kann eine
Sicherheitsbeleuchtung eingeschaltet werden.
Auch können mit dem PC-Interface zahlreiche
Einstellungen vorprogrammiert werden, wodurch es
möglich ist, um realistisch eine Anwesendheit zu
simulieren. Es ist sogar möglich, um dem Sonnenauf- und
-untergang im betreffenden Wohnort Rechnung zu
tragen.
Alle auf das Lichtnetz angeschlossenen Module können
bei Anwesendheit mit der Fernbedienung, von Hand oder
vom PC aus bedient werden. Mit der Fernbedienung
können die Module unabhängig voneinander gesteuert
werden. Es ist jedoch auch möglich, um mit der gleichen
Fernbedienung die im PC gespeicherten Einstellungen zu
starten. Bei Abwesendheit sorgt das PC-Interface dafür,
daß das Haus bewohnt zu sein scheint.
MARMITEK
ART. NR. 09049
CK13 COMPUTERKIT
Ihr Haus oder Wohnung automatisieren? Lampen und elektrische
Geräte per Computer schalten? Auch wenn Ihre PC ausgeshaltet ist?
Anwesendheit simulieren obwohl Sie nicht zuhause sind? Haus und
Wertgegenstände schützen?
Das CK13-Computerkit von Marmitek® bietet Ihnen alle diese Möglichkeiten!
Mit dem ActiveHome System machen Sie den ersten Schritt in die Welt der Home-Automation.
Mit Marmitek ActiveHome verwandeln Sie Ihren PC in ein zentrales Schaltsystem für alle Lampen und elektrische
Geräte im Haus oder Wohnung. Da das Computerinterface selbständig arbeitet, kann der PC nach dem
Programmieren ausgeschaltet werden. Das Interface sendet digitale Signale über das bestehende Lichtnetz zu
den elektrischen Geräten innerhalb und außerhalb des Hauses.
Das externe Computerinterface wird mittels der beigefügten deutschsprachigen Windowssoftware programmiert.
Anschließend werden Lampen und Geräte gesteuert, die an die mitgelieferten Module angeschlossen sind.
Das CK13 Computerkit kann endlos mit zusätzlichen Lampen- und Gerätemodulen erweitert werden.
Außerdem ist eine Funkfernbedienung mit dazugehörendem Empfänger als Zubehör lieferbar.
•
•
•
•
•
•
Interface arbeitet selbständig, PC kann ausgeschaltet sein
Schalten und Dimmen über Bildschirm
Wechselnde Zeitschemas pro Tag erstellen
Anwesenheit im Urlaub simulieren
Schalten bei Sonnenauf- oder Untergang saisonkorrigiert, Winter- und Sommerzeit
Programmierte Wahl für Stimmungsbeleuchtung ist mit einem Knopfdruck einzuschalten
MARMITEK TECHNISCHE DATEN
ART. NR. 09049
CK13 COMPUTERKIT
Das 3-teilige Computer-Set besteht aus:
• externem Computerinterface CM11
• Lampenmodul mit Dimmer LM12
• Gerätemodul AM12
• CD Rom mit AktivHome Software V1.3. Einschließlich interaktivem Demoprogramm und digitalem Katalog. Software
in deutsch, englisch, französisch und holländisch.
• Bedienungsanleitung
CM11 Computerinterface
Externes Computerinterface mit Anschlußkabel zur Verbindung mit der seriellen Schnittstelle des Computers. Arbeitet
nach Programmierung selbständig. Zwei-Wege-Kommunication. Kann mittels erhaltener X-10 Befehle Schaltungen
ausführen (Macros z.B. alle Schaltungen vor dem Schlafengehen, Aufstehen usw.
LM12 Lampenmodul
Steckermodell. Zur Steuerung vom Glühlampen von 40-300 W. Mit eingebautem Dimmer. Einstellbar, so daß das Modul
speziell gesteuert werden kann.
AM12 Gerätemodul
Steckermodell. Für Geräte und Beleuchtung bis 3.600 W.
CD-ROM, deutschsprachig.
MARMITEK
ART. NR. 09189
LK15 HOME CONTROL SET
Alles im Haus unter Kontrolle. Lampen und elektrische Geräte vom
Sessel aus fernbedienen. Von der Eingangstür aus die Beleuchtung im
ganzen Haus schalten.
Dies ist jetzt alles möglich mit dem sehr preiswerten LK15 Home Control Set. Der LK15 ist das komplette
Basispaket mit unendlich vielen Erweiterungsmöglichkeiten.
Das Set besteht aus:
• der schicken, superflachen Fernbedienung (KR22), geeignet zum Steuern von 4 verschiedenen Adressen,
einschl. Dimmfunktion. Durch das kleine Format eignet sich die KR22 um z.B. an Ihrem Schlüsselbund
mitgenommen zu werden.
• dem Transceivermodul (TM13). Dies ist die Basis für das X-10 System. Das Transceivermodul setzt die Signale
der drahtlosen Marmitek Bedienungselemte um in das Marmitek X-10-Protokoll auf dem Lichtnetz. Hierdurch
können alle Marmitek X-10 Module über das Lichtnetz gesteuert werden.
• dem Lampenfassungsschalter (LM15). Dieses Lampenmodul wird direkt in die Fassung Ihrer Deckenlampe
geschraubt. Kann auch mit Sparlampen verwendet werden. Es ist nicht möglich, um dieses Lampenmodul zu
dimmen.
Mit diesem Set ist es also möglich, um eine Lampe und ein Gerät von Abstand ein- und auszuschalten. Dieses
Set arbeitet nach dem standarisierten Marmitek X-10 Protokoll und kann endlos erweitert werden. Zu denken ist
hierbei an: zusätzliche Gerätemodule, Lampenmodule mit Dimmfunktion, Einbauschalter, Sensoren usw.
Das Set wird in schicker, wiederverschliessbarer Blisterverpackung geliefert.
HOME AUTOMATION
MARMITEK
ART. NR. 08910
LAMPENMODUL LM12
Schalten und dimmen von Beleuchtung bis 300W. Fernbedienbar mit
Marmitek X-10 Signalen (an, aus und dimmen) über das Lichtnetz.
Das LM12 Lampenmodul ist ein Dimmermodul welches ohne Installationsarbeiten angeschlossen werden kann.
Es ist als Zwischenstecker ausgeführt. An die Steckdose des Moduls können Lampen mit einer Leistung von 40
bis 300 W angeschlossen werden.
Der LM12 ist geeignet für sog. Ohmbelastung (230V Glühlampen), kann jedoch auch für gewickelte
Niedrigspannungs Halogentrafos verwendet werden.
Der LM12 ist nicht für sog. electronische Transformatoren oder Sparlampen/Neonlampen geeignet. Hierfür kann
das Modul AM12 (an/aus) eingesetzt werden.
Das Modul kann durch Marmitek X-10 Signale über das Lichtnetz fernbedient werden. Das Modul reagiert auf
Marmitek X-10 Befehle u.a. ‘An’, ‘Aus’ und ‘Dim’ auf der eingestellten Adresse oder auf
‘Alles Aus’ und ‘Alle Lampen an’ beim gleichen Hauscode wie der Sender.
Hat die angeschlossene Beleuchtung einen eigenen Schalter, so kann die Beleuchtung mit diesem Schalter
eingeschaltet werden. Hierzu muß der Schalter kurz ein- und wieder ausgeschaltet werden.
Das Lampenmodul wird mittels der Codierräder an der Frontseite adressiert. Mit den Codierrädern können der
Hauscode und der Unitcode des Moduls eingestellt werden.
ART. NR. 08910
TECHNISCHE DATEN
LAMPENMODUL LM12
Nennspannung:
Stromaufnahme:
Schaltleistung:
Dimmgeschwindigkeit:
EMC Emission:
EMC Immunität:
Elektr. Sicherheit:
Signalempfindlichkeit:
Impedanz:
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
Maße B x H x T
Farbe:
230V +/- 10 %, 50 Hz
< 20 mA kapazitiv
40 bis 300 W
4,4 Sek. von 100 % auf 0 % +/- 0,2 Sek.
nach EN 50081 - 1
nach EN 50082 - 1
nach EN 60950 und 60065
15 mVpp min., 50 mVpp max. bei 120 kHz
> 55 Ohm (L-N) bei f = 120 kHz
0˚ C - + 50˚ C
-20˚ C - + 70˚ C
52 x 122 x 33 mm ausschl. Stecker
weiß
Lieferbar:
Art.Nr. 08910
Art.Nr. 09104
LM12G Schuko-Stecker (u.a. für D, NL, ES, S usw.)
LM12W ohne Steckerteil, mit 3 losen Anschlußdrähten
CE
ACHTUNG:
Automatisches Schalten ist nicht nur bequem, sondern kann auch Gefahr bedeuten. So
können Personen überrascht werden, oder kann Kleidung, die über eine elektrische
Wärmequelle hängt in Brand geraten. Passen Sie immer auf und treffen Sie
Maßnahmen um dies zu verhindern.
Lichtnetz
(
((
(
(
(((
Der LM12 nimmt den Befehl an
und führt ihn aus.
Geben Sie einer Marmitek
Fernbedienung einen
Befehl: ‘an’, ‘aus’ oder ‘dimmen’.
Ihre angeschlossene Lampe geht
an bzw. aus oder dimmt.
~ 230V
50Hz
Der TM12 setzt
den Befehl
auf das
Lichtnetz.
MARMITEK
ART. NR. 08915
GERÄTEFERNSCHALTER AM12
Schaltmodul zum An- und Ausschalten von 230 V Geräten, Halogenund Neonbeleuchtung. Schaltet Leistungen bis 3.600 W. Mit Marmitek
X-10 Befehlen (‘an’, ‘aus’) über das Lichtnetz fernzubedienen.
Der AM12 Fernschalter ist ein Modul auf Basis eines fernbedienbaren Relais, ausgeführt als Zwischenstecker. Auf
den Stecker an der Frontseite des Moduls können Geräte oder Lampen angeschlossen werden.
Das Modul kann durch Marmitek X-10 Signale über das Lichtnetz fernbedient werden. Das Modul reagiert auf
Marmitek X-10 Befehle u.a. ‘An’, ‘Aus’ und ‘Dim’ auf der eingestellten Adresse oder auf
‘Alles Aus’ und ‘Alle Lampen an’ beim gleichen Hauscode wie der Sender.
Hat die angeschlossene Lampe oder das Gerät einen eigenen Schalter, dann kann dieser mit dem eigenen
Schalter weiterhin bedient werden. Hierzu muß der Schalter kurz ein- und wieder ausgeschaltet werden.
Der Gerätefernschalter wird durch zwei Codierräder an der Frontseite adressiert. Hiermit ist der Hauscode und der
Unitcode des Moduls einzustellen.
ART. NR. 08915
TECHNISCHE DATEN
GERÄTEFERNSCHALTER AM12
Nennspannung:
Stromaufnahme:
Schaltleistung:
230 W induktiv/kapazitiv
EMC Emission:
EMC Immunität:
Elektr. Sicherheit:
Signalempfindlichkeit:
Impedanz:
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
Maße B x H x T
Farbe:
230V +/- 10 %, 50 Hz
< 20 mA kapazitiv
3600 W
nach EN 50081 - 1
nach EN 50082 - 1
nach EN 60950 und 60065
15 mVpp min., 50 mVpp max. bei 120 kHz
> 180˚ (L-N) bei f = 120 kHz
0˚ C - + 50˚ C
- 20˚ C - + 70˚ C
52 x 122 x 33 mm ausschl. Stecker
weiß
Lieferbar:
Art.Nr. 08915
Art.Nr. 09105
AM12G Schuko-Stecker (u.a. für D, NL, ES, S usw.)
AM12W ohne Steckerteil, mit 3 losen Anschlußdrähten
CE
ACHTUNG:
Automatisches Schalten ist nicht nur bequem, sondern kann auch Gefahr bedeuten.
So können Personen überrascht werden, oder kann Kleidung, die über eine elektrische
Wärmequelle hängt in Brand geraten. Passen Sie immer auf und treffen Sie
Maßnahmen um dies zu verhindern.
Lichtnetz
(
(
(((
(((
Der AM12 nimmt den Befehl
auf und führt ihn aus. Geben Sie
mit einer Ihr angeschlossenes Gerät
~ 230V
50Hz
Marmitek Fernbedienung
wird ein- oder ausgeschaltet.
einen Befehl ‘an’ oder ‘aus’
Der TM12 setzt
den Befehl
auf das Lichtnetz.
MARMITEK
ART. NR. 08930
UNTERPUTZ-FERNDIMMER LW11
Dimmer zum Schalten und Dimmen von Lampen von 60 bis 500W.
Geeignet für Halogenlampen mit gewickeltem Trafo. Kann mit Befehlen
eines Marmitek X-10 Senders über das Lichtnetz fernbedient werden.
Speicher mit dem letzten Dimmstand kann mit DesignMomentschaltern kombiniert werden. Kann auch von Hand bedient
werden.
Der Marmitek X-10 Unterputz-Ferndimmer kann in eine Standard 50mm Unterputzdose eingebaut werden. Der
Dimmer kann mit Marmitek X-10 Signalen über das Lichtnetz fernbedient werden. Somit kann das Marmitek X-10
System ‘unsichtbar’ in die Installation integriert werden.
Der Dimmer kann auch lokal bedient werden. Hier fungiert er dann als Kippschalter.
Der LW11 speichert den letzten Dimmstand. Bei erneutem Einschalten kann entweder der letzte Dimmstand oder
die volle Stärke gewählt werden (je nach Marmitek X-10 Befehl, oder wie lang die Schaltertaste eingedrückt wird).
Durch die Anschlussmöglichkeit von externen Pulsschaltern (egal welche Marke oder Ausführung), kann der
LW11 in Wechselschaltungen eingesetzt werden. Die an dem LW11 verbundenen Pulsschalter dürfen nicht mit
einem in Serie aufgenommenen Glühlämpchen versehen sein.
Der LW11 reagiert auf die Marmitek X-10 Befehle ‘An’ und ‘Aus’ sowie ‘Alles Aus’, insofern der Hauscode
identisch eingestellt ist wie der Sender.
Zum Steuern der Module muss Phase und Null vorhanden sein.
Der LW11 wird komplett mit Einbaurahmen und Abdeckplatte geliefert. Der LW11 ist mit dem JUNG CD500
Alpine weiss Schaltermaterial zu kombinieren.
Mit dem LW11 können Niederspannungshalogenlampen gedimmt werden, wenn diese mit einem gewickelten
Trafo versehen sind. Im Allgemeinen ist der LW11 nicht geeignet, um mit elektronischen Transformatoren zu
verwenden.
ART. NR. 08930
TECHNISCHE DATEN
UNTERPUTZFERNDIMMER LW11
Nennspannung:
230V +10% - 15%, 50 Hz
Aufgenommener Strom: < 20 mA kapazitiv
Schaltleistung:
60 bis 500 W
Dimmgeschwindigkeit:
3,7 Sek. +/- 0,2 Sek. von 100% auf 0%
EMC-Emission:
laut EN 50081 - 1
EMC-Immunität:
laut EN 50082 - 1
Elektische Sicherheit:
laut EN 60950 und 60065
Signalempfindlichkeit:
15 mVpp min, > 50 mVpp bei 120 kHz
Eingangsimpedanz:
> 60° (L-N) bei f = 120 kHz
Sicherung:
2,5 A (T)
Anschlussart:
Schraubklemmen f. Phase, Null und geschaltete Phase
Betriebstemperatur:
0° C bis +50° C
Lagertemperatur:
-20° C bis +70° C
Kontrollieren der Funktionen
Schalten Sie die Spannung mit dem Hauptschalter / Gruppenschalter ein, den Sie ausgeschaltet haben, um die Anlage
vor der Installation spannungslos zu machen.
Drücken Sie kurz auf den oberen Teil des Druckschalters. Die Beleuchtung geht an.
Drücken Sie kurz auf den unteren Teil des Druckschalters. Die Beleuchtung geht aus.
Drücken Sie auf den unteren Teil des Schalters und halten diesen gedrückt. Die Beleuchtung wird gedimmt.
Steuern mit Marmitek X-10 Befehlen
BEFEHL:
‘AUS’
ganz aus
‘AN’ Heller:
wird heller ab der aktuellen Lichtstärke
‘AN’ Dimmen:
dimmt ab der aktuellen Lichtstärke
‘Alle Lampen AN’:
geht auf 100 % Lichtstärke
‘Alle Lampen AUS’:
ganz aus
Wie bei jedem Marmitek X-10 Modul, kann der Haus- und Unitcode geändert werden, ohne die Kabel zu lösen.
ACHTUNG:
Automatisches Schalten ist nicht nur bequem, sondern kann auch Gefahr bedeuten. So können Personen überrascht
werden, oder kann Kleidung, die über eine elektrische Wärmequelle hängt in Brand geraten. Passen Sie immer auf und
treffen Sie Maßnahmen um dies zu verhindern.
SCHALTEN SIE DEN STROM AB, BEVOR SIE DIE MODULE INSTALLIEREN!
• Entfernen Sie die Abdeckplatte des Schalters.
• Entfernen Sie die Montageplatte, in dem Sie beide
Kreuzschrauben lösen.
• Montieren Sie die Montageplatte mit versenkbaren Schrauben.
• Plazieren Sie den Einbaurahmen.
• Schliessen Sie die Drähte an: Phase auf (L)
Null auf (N)
Strom auf (L= geschaltete Phase)
• Evtl. Momentschalter an Punkt 2 anschliessen.
Nach Anschliessen der Drähte den Schalter plazieren und mit
einem Kreuzschraubenzieher befestigen.
• Den Haus- und Unitcode einstellen.
• Die Abdeckplatte des Schalters plazieren.
MARMITEK
ART. NR. 08931
UNTERPUTZFERNDIMMER AW10
Unterputzschalter zum Schalten von Geräten und Beleuchtung bis
2200W. Kann mit Befehlen eines Marmitek X-10 Senders über das
Lichtnetz fernbedient werden. Kann mit (Design)Momentschaltern
kombiniert werden. Auch von Hand bedienbar .
Der AW10 kann in eine 50 mm Unterputzdose eingebaut werden. Der Schalter kann über das Lichtnetz mit
Marmitek X-10 Signalen fernbedient werden. Hierdurch kann das Marmitek X-10 System ‘unsichtbar’ in die
Installation integriert werden.
Der Schalter kann auch lokal bedient werden. Er fungiert dann als Kippschalter.
Durch die Anschlussmöglichkeit von externen Pulsschaltern (egal welcher Marke und Ausführung), kann der
AW10 bei Wechselschaltungen eingesetzt werden. Die an den AW10 verbundenen Pulsschalter dürfen nicht mit
einem in Serie aufgenommenen Glühlämpchen versehen sein.
Der AW10 reagiert auf die Marmitek X-10 Befehle ‘An’ und ‘Aus’, sowie ‘Alles aus’, wenn der Hauscode identisch
eingestellt wurde wie der Sender.
Zum Steuern der Module müssen Phase und Null vorhanden sein.
Der AW10 wird komplett mit Einbaurahmen und Abdeckplatte geliefert. Der AW10 kann mit dem JUNG CD500
alpinweiss Schaltmaterial kombiniert werden.
ART. NR. 08931
TECHNISCHE DATEN
UNTERPUTZFERNDIMMER AW10
Nennspannung:
230V + 10% - 15%, 50 Hz
Aufgenommene Leistung:
< 2,5 W
Aufgenommener Strom:
< 20 mA kapazitiv
Schaltleistung:
2200 W Ohmsche Belastung
650 W induktiv/kapazitiv
EMC-Emission:
laut EN 50081-1
EMC Immunität:
laut EN 50081-1
Elektr. Sicherheit:
laut EN 60950 und 60065
Signalempfindlichkeit:
15 mVpp min, >50 mVpp bei 120 kHz
Eingangsimpedanz:
> 180° (L-N) bei f = 120 kHz
Anschlüsse:
Schraubanschlüsse für Phase, Null und geschaltete
Phase (Steuerung auf Anschlusspunkt 2)
Betriebstemperatur:
0° C bis +50° C
Lagertemperatur:
-20° bis +70° C
Kontrollieren der Funktionen
Schalten Sie die Spannung mit dem Hauptschalter / Gruppenschalter ein, den Sie ausgeschaltet haben, um die Anlage
vor der Installation spannungslos zu machen.
Drücken Sie kurz auf den oberen Teil des Druckschalters. Die Beleuchtung geht an.
Drücken Sie kurz auf den unteren Teil des Druckschalters. Die Beleuchtung geht aus.
Wie bei jedem Marmitek X-10 Modul, kann der Haus- und Unitcode geändert werden, ohne die Kabel zu lösen.
ACHTUNG:
Automatisches Schalten ist nicht nur bequem, sondern kann auch Gefahr bedeuten. So können Personen überrascht
werden, oder kann Kleidung, die über eine elektrische Wärmequelle hängt in Brand geraten. Passen Sie immer auf und
treffen Sie Maßnahmen um dies zu verhindern.
SCHALTEN SIE DEN STROM AB, BEVOR SIE DIE MODULE INSTALLIEREN!
• Entfernen Sie die Abdeckplatte des Schalters.
• Entfernen Sie die Montageplatte, in dem Sie beide
Kreuzschrauben lösen.
• Montieren Sie die Montageplatte mit versenkbaren Schrauben.
• Plazieren Sie den Einbaurahmen.
• Schliessen Sie die Drähte an: Phase auf (L)
Null auf (N)
Strom auf (L= geschaltete Phase)
• Evtl. Momentschalter an Punkt 2 anschliessen.
Nach Anschliessen der Drähte den Schalter plazieren und mit
einem Kreuzschraubenzieher befestigen.
• Den Haus- und Unitcode einstellen.
• Die Abdeckplatte des Schalters plazieren.
MARMITEK
ART. NR. 08954
UNTERPUTZJALOUSIEFERNSCHALTER SW10
Schalter zum Bedienen von Markisen, Gardinen und Jalousien, die von
einem 230 V Motor angetrieben werden. Intelligenter Schalter mit
Memory-Funktion für Fenstergröße und letzter Position. Fernbedienbar
durch das Marmitek X-10 Protokoll. Mit der Marmitek X-10 Steuerung
in jede Position zu bringen. Kann auch von Hand bedient werden.
Der Marmitek X-10 Jalousiefernschalter kann in jede handelsübliche Unterputzdose eingebaut werden. Der
Schalter kann durch die Marmitek X-10 Signale über das Lichtnetz fernbedient werden. Hierdurch kann das
Marmitek X-10 System ‘unsichtbar’ in die Installation integriert werden.
Der Schalter kann auch von Hand bedient werden. Er fungiert dann als Druckschalter. Per Handbedienung kann
die Jalousie in jede Position gebracht werden.
Bei Installation des Schalters ‘lernt’ der Schalter die Größe des Fensters. Diese Information wird in eine MemoryFunktion gebracht, die bei Stromausfall nicht verlorengeht. Dies gilt auch für den aktuellen Stand der Jalousie.
Die Jalousie ist mit einem Marmitek X-10 Sender fernbedienbar. Standardbefehle sind:
Ganz auf, als Reaktion auf den an den Schalter adressierten Befehl ‘AN’.
Ganz zu, als Reaktion auf den an den Schalter adressierten Befehl ‘AUS’.
Jede gewünschte Position möglich auf den an den Schalter adressierten Befehl ‘DIM’.
Zum Anschliessen der Module muss eine Phase Null vorhanden sein. Steuern der Einheit mit Marmitek X-10
Befehlen geschieht über das Lichtnetz, so dass keine gesonderte Verdrahtung benötigt wird.
Der SW10 wird komplett mit Einbaurahmen und Abdeckplatte geliefert. Der SW10 ist mit dem JUNG CD500
alpineweiss Schaltermaterial zu kombinieren.
ART. NR. 08954
TECHNISCHE DATEN
UNTERPUTZJALOUSIEFERNSCHALTER SW10
Nennspannung:
Aufgenommene Leistung:
Schaltleistung:
EMC Emission:
EMC Immunität:
Elektrische Sicherheit:
Signalempfindlichkeit:
Eingangsimpedanz:
Anschlüsse:
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
230V +10% - 15%, 50 Hz
<1W
6 A, 230 VAC (Motoren)
laut EN 50081 - 1
laut EN 50082 - 1
laut EN 60950 und 60065
50mVpp min. bei 120 kHz
> 180 ( (L-N) bei f = 120 kHz
Schraubanschlüsse für Phase, Null, Motor vorwärts
und Motor rückwärts
0° C bis +50° C
-20° C bis +70° C
Nun muss die Elektronik im Schalter lernen, wenn die Jalousie ‘ganz offen/hoch’ und ‘ganz zu/unten’ ist:
Schalten Sie den Strom mit dem Haupt/Gruppenschalter ein, den Sie zur Installation ausgeschaltet hatten.
Mit Hilfe eines Schraubenziehers oder einer Münze bringen Sie den Hauscodeschalter in die Position ( (Callibration).
Befestigen Sie die Abdeckplatte des Schalters und drücken auf der oberen Hälfte des Schalters ‘(‘ um die Jalousie ganz
zu öffnen (oder hochzuziehen).
Drücken Sie anschliessend auf den unteren Teil der Taste ‘‘ bis die Jalousie ganz unten (oder geschlossen) ist. Lassen
Sie die Taste los, sobald die Jalousie ganz unten ist. Die Elektronik mißt die hierfür benötigte Zeit und behält diese, so
daß der Schalter in Zukunft die Position der Jalousie kennt.
Diese Prozedur wird nun zum Aufziehen der Markisen wiederholt: Drücken Sie auf die obere Hälfte der Taste ‘‘ und
lassen Sie diese los, sobald die Markise ganz eingerollt ist.
Entfernen Sie wieder die Abdeckplatte des Schalters.
Stellen Sie den Adressenschalter auf die von Ihnen gewählte Adresse (z.B. E13).
Befestigen Sie wieder die Abdeckplatte auf dem Schalter.
Der Lernprozess des Schalters ist jetzt abgeschlossen. Die Elektronik im Schalter hat die entsprechenden Zeiten
gemessen und diese im Speicher aufgenommen. Diese Werte werden sogar bei einem Stromausfall behalten.
ACHTUNG:
Automatisches Schalten ist nicht nur bequem, sondern kann auch Gefahr bedeuten. So können Personen vom
automatischen Öffnen der Jalousien oder Markisen überrascht werden. Achten Sie auch darauf, dass Jalousien oder
Markisen nicht durch offenstehende Fenster, Türen usw. blockiert werden. Passen Sie immer auf und treffen Sie
Maßnahmen um dies zu verhindern.
SCHALTEN SIE DEN STROM AB, BEVOR SIE DIE MODULE INSTALLIEREN!
• Entfernen Sie die Abdeckplatte des Schalters.
• Entfernen Sie die Montageplatte, in dem Sie beide
Kreuzschrauben lösen.
• Montieren Sie die Montageplatte mit versenkbaren Schrauben.
• Plazieren Sie den Einbaurahmen.
• Schliessen Sie die Drähte an: Phase auf (L)
Null auf (N)
Strom auf UP (auf) und DN (runter)
• Nach Anschliessen der Drähte den Schalter plazieren und mit
einem Kreuzschraubenzieher befestigen.
• Den Haus- und Unitcode einstellen.
• Die Abdeckplatte des Schalters plazieren.
MARMITEK
ART. NR. 08932
DIN-SCHIENEN DIMMER LD11
Dimmer zur Installation auf einer DIN-Schiene.
Schaltet und dimmt Beleuchtungen bis 700 W.
Geeignet für Beleuchtung auf 230 V und für
Niedervoltbeleuchtung mit Trafo,
einschliesslich Halogenbeleuchtung. Kann mit
Befehlen eines X-10 Senders über das Lichtnetz
und mit einem oder mehreren Pulsgebern
fernbedient werden. Kann in Kombination mit
‘Design’-Steckdosen verwendet werden.
Ausgestattet mit Soft-Start und Soft-Dimm,
sowie Speicher für den letzten Dimmstand.
Kann von 0% auf das gewünschte Dimmniveau geregelt werden.
Einsatzmöglichkeiten
Das LD11 DIN-Schienenmodul kann zum Fernbedienen und Dimmen von Beleuchtung über das Marmitek X-10
System eingesetzt werden. Das Modul kann mit Marmitek Fernbedienungen, drahtlosen Schaltern, Timern, PC
usw. gesteuert werden.
Durch die Anschlussmöglichkeit von externen Pulsgebern (ungeachtet Marke und Ausführung), kann der LD11
von Hand bedient werden und kann in Wechselschaltungen verwendet werden. Die an den LD11 verbundenen
Momentschalter dürfen nicht mit einem in Serie aufgenommenen Glühlämpchen versehen sein.
Der LD11 reagiert auf die Marmitek X-10 Befehle ‘An’, ‘Alle Lampen an’, ‘Aus’, ‘Alles aus’, insofern die Einstellung
von Hauscode und Sender identisch sind.
Der Dimmer ist auch zur Verwendung mit Niedervolt Halogenlampen geeignet. Ausserdem kann der LD11 für die
meisten elektronischen Transformatoren für Phasenausschnittdimmer (u.a. Osram) verwendet werden.
Da nicht jeder elektronische Trafo derart gedimmt werden kann, ist es ratsam um vor der Installation die
Kombination zu testen. Das Modul ist nicht geeignet zum Dimmen und Schalten von Energiesparlampen und
Neonbeleuchtung. Hierzu muss der AD10 verwendet werden.
Das Modul kann für DIN-Schienen verwendet werden und kann in ein abschliessbares Gehäuse oder einen
Schaltschrank eingebaut werden.
Zum Anschliessen der Module muss Phase und Null vorhanden sein. Steuern des Gerätes mit Marmitek X-10
Befehlen geschieht über das Lichtnetz, so dass keine zusätzliche Verkabelung nötig ist.
ART. NR. 08932
TECHNISCHE DATEN
DIN-SCHIENEN DIMMER LD11
Voedingsspanning:
Opgenomen stroom:
Schakelvermogen:
EMC emissie:
EMC immuniteit:
Elektrische veiligheid:
Signaalgevoeligheid:
Input impedantie:
Zekering:
Connectoren:
Afmetingen bxhxd:
Omgevingstemperatuur:
230V +10% -15 %, 50 Hz
< 20 mA capacitief
60 tot 700 Watt
volgens EN 50081 - 1
volgens EN 50082 - 1
volgens EN 60950 en 60065
15 mVpp min, > 50mVpp bij 120 kHz
> 60 Ω (L-N) bij f = 120 kHz
2,5 A (T)
schroefconnectoren voor fase, nul en
geschakelde fase (sturing op aansluitpunt 2)
50x80x65 mm
0˚C tot +50˚C (bedrijf), -20˚C tot +70˚C (opslag)
SCHALTEN SIE VOR INSTALLATION DER MODULE DEN STROM AUS!
Funktionskontrolle
Schalten Sie mit dem Haupt/Gruppenschalter den Strom wieder ein, den Sie vor der Installation ausgeschaltet haben.
Drücken Sie kurz auf einen der Pulsgeber. Die Beleuchtung muss nun angehen.
Drücken Sie nochmals kurz auf diesen oder einen anderen Pulsgeber. Die Beleuchtung wird nun ausgehen.
Drücken Sie einen Momentschalter und halten ihn eine zeitlang fest. Die Beleuchtung wird nun gedimmt. Wenn Sie
den Schalter loslassen, bleibt die Beleuchtung mit der eingestellten Stärke brennen.
Als letzten Schritt stellen Sie die Adresse des Moduls ein, indem Sie den Hauscode und den Unitcode wählen. Der
Hauscode und Unitcode werden durch drehen der beiden Stellräder an der Vorseite des Moduls eingestellt, (z.B.
Adresse B2 = Hauscode B und Unitcode 2). Eine Bedienung über das Lichtnezt mit Marmitek Sendern ist nun
möglich.
ACHTUNG:
Automatisches Schalten ist nicht nur bequem, sondern kann auch Gefahr bedeuten. So können Personen überrascht
werden, oder kann Kleidung, die über eine elektrische Wärmequelle hängt in Brand geraten. Passen Sie immer auf
und treffen Sie Maßnahmen um dies zu verhindern.
Bei Montage von mehreren Modulen auf eine DIN-Schiene, muss abhängig von der Belastung, mit einem Abstand
von 2 cm zwischen den Modulen ausgegangen werden, um eine ausreichende Wärmeabfuhr zu garantieren.
Lampe oder
Momentschalter
Umwandler
MARMITEK
ART. NR. 08933
DIN-SCHIENEN SCHALTER AD10
Schalter zur Installation auf einer DIN-Schiene. Schaltet Belastungen bis
3600 W. Kann fernbedient werden mit: Momentschaltern,
Universalschaltern, Zeit- oder Verzögerungsschaltern und mittels
Befehlen eines Marmitek X-10 Senders über das Lichtnetz.
Statusanzeige mit LED.
ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN
Das AD10 DIN-Schienen Modul kann zum Fernbedienen von Geräten und Beleuchtung mit Hilfe des Marmitek X10 Systems eingesetzt werden. Ideal für Anwendungen in Wohnungen, Beleuchtungsgruppen, Geräten,
Gartenteichpumpen und in Büros für Funktionen wie ‘alle Geräte aus’ oder ‘alle Lampen aus’ usw.
Der AD10 kann auch mit einem oder mehreren Momentschaltern (egal welches Modell oder Fabrikat) kombiniert
werden, womit das Modul auch in Wechselschaltungen eingesetzt werden kann. Die an den AD10 verbundenen
Schalter dürfen nicht mit in Serie aufgenommenen Glühlämpchen versehen sein.
Das Modul besitzt einen Wählschalter, der auf Dauerbetrieb, dauernd aus und Schalten/Fernbedienen gestellt
werden kann.
Der AD10 reagiert auf Marmitek X-10 Befehle über das Lichtnetz. Bei gleicher Einstellung wie der Sender: ‘Alles
aus’ und speziell an das Modul adressiert: ‘An’ und ‘Aus’.
Zum Anschluss des Moduls muss Phase und Null vorhanden sein. Steuern des Moduls mit Marmitek X-10
Befehlen geht über das Lichtnetz, wodurch keine zusätzliche Verkabelung nötig ist.
Der AD10 reagiert auf die Marmitek X-10 Befehle: ‘An’ und ‘Aus’ und ‘Alles Aus’, wenn der Hauscode identisch
wie der Sender eingestellt ist.
Zum Schalten der Module muss Phase und Null vorhanden sein.
TECHNISCHE DATEN
ART. NR. 08933
DIN-SCHIENEN SCHALTER AD10
Nennspannung:
230V +10% - 15%, 50 Hz
Aufgenommene Leistung:
< 20 mA kapazitiv
Schaltleistung:
3600 W Ohmsche Belastung 650 W
induktiv/kapazitiv
EMC Emission:
laut EN 50081 - 1
EMC Immunität:
laut EN 50082 - 1
Elektrische Sicherheit:
laut EN 60950 und 60065
Signalempfindlichkeit:
15mVpp min. > 50mVpp bei 120 kHz
Eingangsimpedanz:
> 180 ( (L-N) bei f = 120 kHz
Sicherung:
2,5 A (T)
Anschlüsse:
Schraubanschlüsse für Phase, Null, und geschaltete
Phase (steuern über Anschlusspunkt 2)
Maße:
35x80x65 mm (BxHxT)
Betriebstemperatur:
0° C bis +50° C
Lagertemperatur:
-20° C bis +70° C
SCHALTEN SIE VOR DER INSTALLATION DEN STROM AB!
Beschreibung des Wahlschalters
Stand 0: Die angeschlossenen Verbraucher sind ausgeschaltet und können nicht durch
die an geschlossenen Wandschalter eingeschaltet werden oder durch Befehle eines
Marmitek X-10 Senders.
Stand 1: Die angeschlossenen Verbraucher sind eingeschaltet und können nicht durch
die angeschlossenen Wandschalter ausgeschaltet werden auch nicht durch die Befehle
eines Marmitek X-10 Senders.
Stand Auto: Die angeschlossenen Verbraucher können durch die angeschlossennen
Wandschalter ein- und ausgeschaltet werden oder durch Schalten mit Marmitek X-10
Befehlen über das Lichtnetz.
Kontrollieren der Anlage
Schalten Sie den Strom wieder ein. Stellen Sie den Wahlschalter auf Stand ‘1’. Die
angeschlossenen Verbraucher müssen nun eingeschaltet sein und können nicht durch
Drücken der angeschlossenen Wandschalter ausgeschaltet werden. Das Status-LED
brennt.
Stellen Sie den Wahlschalter auf Stand ‘0’. Die angeschlossenen Verbraucher werden
ausgeschaltet und können nicht durch Drücken der angeschlossenen Wandschalter
eingeschaltet werden. Das Satus-LED brennt nicht.
Stellen Sie den Wahlschalter auf Stand ‘Auto’. Die angeschlossenen Verbraucher
können nun mittels der angeschlossenen Wandschalter ein- bzw. ausgeschaltet
werden. Es ist auch möglich, das Modul mit einem Marmitek X-10 Sender zu steuern.
Stellen Sie die Adresse des Modules ein, indem Sie den Haus- und Unitcode wählen.
Der Hauscode und Unitcode werden durch Drehen der Einstellrädchen an der Frontseite
des Moduls eingestellt
(z.B. Adresse B2 = Hauscode B und Unitcode 2). Die Bedienung über das Lichtnetz mit
Marmitek Sendern ist nun möglich.
ACHTUNG:
Automatisches Schalten ist nicht nur bequem, sondern kann auch Gefahr bedeuten. So
können Personen überrascht werden, oder kann Kleidung, die über eine elektrische
Wärmequelle hängt in Brand geraten. Passen Sie immer auf und treffen Sie
Maßnahmen um dies zu verhindern.
MARMITEK
ART. NR. 08944
UNIVERSALEMPFÄNGER
UM7206
Universelles Schaltmodul, schaltet 30V DC mit Strom bis 5 A.
Ausschaltbarer, eingebauter Signalgeber.
Kann auf Puls- oder Dauerkontakt eingestellt werden. Mit den
Marmitek X-10 Befehtlen ‘An’ und ‘Aus’ fernbedienbar. Per Hand
bedienbar mit zwei Tasten: ‘An/Test’ und ‘Aus’.
Verbindet Niedervoltgäte und das Marmitek X-10 System. Der UM7206 besitzt hierfür ein eingebautes
fernbedienbares Relais. Die spannungsfreien Kontakte dieses Relais sind mit zwei Schraubanschlüssen
verbunden. Diese sind ausserhalb des Gehäuses angebracht, wodurch die Installation sehr einfach ist.
Schaltet Strom bis 5A, bei Gleichspannung bis 30V.
Wahlweise Schalten mit oder ohne Klangsignal, oder nur Klangsignal (Signalgeber). Wahlweise kurz schalten (Puls)
oder dauernd (an oder aus).
Reagiert auf Marmitek X-10 Befehle über das Lichtnetz. Mit einem ‘An’-Befehl wird das Relais geöffnet
(unterbrochen oder dauernd, je nach Ihrer Wahl). Nach einem ‘Aus’-Befehl wird das Relais geschlossen.
Ist die Einheit auf Impulsschalten mit Klang eingestellt, dann wird der eingebaute Signalgeber drei- bis viermal
einen Piepton geben.
Die Module werden über das 230V-Lichtnetz mit Strom versorgt. Mit einem kurzen (20 cm) Spannungskabel und
Eurostecker versehen.
Die Installation des Modules ist sehr einfach. Niedervoltgeräte an die zwei spannungsfreien Kontakte
(Schraubkontakte) anschliessen und Adresse einstellen. Nachdem der Stecker in die Steckdose gesteckt wurde,
kann das Modul sowohl lokal, als auch fernbedient werden.
ART. NR. 08944
TECHNISCHE DATEN
UNIVERSALEMPFÄNGER
UM7206
Nennspannung:
Aufgenommene Leistung:
Schaltleistung:
induktiv/kapazitiv
EMC Emission:
EMC Immunität:
Elektrische Sicherheit:
Signalempfindlichkeit:
Eingangsimpedanz:
Maße:
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
230V +10% - 15%, 50 Hz
< 20 mA kapazitiv
5A bei 30 VDC
laut EN 50081 - 1
laut EN 50082 - 1
laut EN 60950 und 60065
15mVpp min. > 50mVpp bei 120 kHz
> 55 (L-N) bei f = 120 kHz
56x91x38 mm (BxHxT)
0° C bis +50° C
-20° C bis +70° C
ACHTUNG:
Automatisches Schalten ist nicht nur bequem, sondern kann auch Gefahr bedeuten. So
können Personen überrascht werden, oder kann Kleidung, die über eine elektrische
Wärmequelle hängt in Brand geraten. Passen Sie immer auf und treffen Sie
Maßnahmen um dies zu verhindern.
MARMITEK
ART. NR. 09131
DRAHTLOSE
FERNBEDIENUNG KR19E
Drahtlose Fernbedienung für Marmitek X-10 Module. Superflaches
Design.
Als Schlüsselanhänger geeignet. Kann zwei verschiedene Adressen
steuern. Mit Dimmfunktion.
Einsatzmöglichkeiten
Ideal zum Fernbedienen von Beleuchtung innerhalb und außerhalb des Hauses. Durch die kleine Form ist der
KR19 ideal um mitzunehmen.
Haus- und Unitcode sind einstellbar. Es sind zwei Tasten vorhanden zum Dimmen von Beleuchtung oder zum
Steuern von Markisen/Jalousien (in Verbindung mit dem SW10).
Der KR19 muss in Kombination mit einem in der Anlage aufgenommenen HF Transceiver verwendet werden (s.
Modell TM12/TM13 oder eine Marmitek SC2700 Zentrale - nur für Heim Automation Funktionen)
ART. NR. 09131
TECHNISCHE DATEN
DRAHTLOSE
FERNBEDIENUNG KR19E
Batterie:
RF-Frequenz:
Ausgangsleistung:
Reichweite:
Prüfungen:
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
Maße:
Gewicht:
3 Volt Lithium CR2025
433,92MHz
5600 uV/m @3m
20 m (offenes Gelände)
CE / CEPT-LPD ETS300-220
0˚ C bis +40˚ C
-20˚ C bis +70˚ C
38x56x12 mm
15 g (inkl. Batterie)
Gebrauchsanweisung:
Die Fernbedienung wird ab Werk mit Einstellung auf Hauscode A geliefert. Die oberste Taste bedient Unitcode 1, die
Nächste 2. Die zwei (blauen) untersten Tasten sind zum Dimmen von Lampen.
1. Stecken Sie einen TM12 in eine Steckdose (oder verwenden Sie ein Marmitek Alarmsystem).
2. Drücken Sie kurz auf die linke oder rechte Seite der Tasten und das Modul schaltet an bzw. aus.
Lampenmodule können in Verbindung mit dem KR19E gedimmt werden; schalten Sie hierzu erst das betreffende Modul
ein. Anschliessend kann mit der untersten Taste die Lichtstärke geregelt werden.
Wenn Sie Module mit einem anderen Hauscode oder Unitcode bedienen wollen, lesen Sie dann erst weiter:
A. DAS ÄNDERN DES HAUSCODE:
1. Drücken Sie die oberste Taste ‘An’ und halten diese fest. Das rote LED blinkt kurz. Nach 3 Sekunden wird die heutige
Einstellung angezeigt: LED blinkt 1 x bei Code A, bei Code C blinkt das LED 3 x, usw.
2. Lassen Sie die oberste ‘An’ Taste los.
3. Drücken Sie jetzt vor dem gewünschten Hauscode jeweils kurz auf die gleiche oberste ‘An’-Taste
(1x = A; 2x = B; 3x = C; usw.)
Das LED-Signal blinks jedesmal wenn Sie die Taste kurz drücken.
Wichtig: Beim letzten Mal die ‘An’-Taste festhalten. Nach 3 Sekunden zeigt das LED-Signal den eingestellten Hauscode
an, indem er einige Male aufleuchtet (z.B. 3 x für Code C). Lassen Sie nun die Taste los.
Sollten Sie beim Einstellen nicht die richtige Reihenfolge beachten, wird das LED-Signal während 1 Sekunde aufleuchten
und die Einstellung wurde nicht geändert.
B. DAS ÄNDERN DES UNITCODE:
Hierbei wird die oberste Taste auf einen gewünschten Unitcode eingestellt. Die nächsten Tasten sind immer
automatisch einen Unitcode höher als der Erste. (z.B. Sie stellen den Unitcode 6 ein, dann ist die nächste Taste
automatisch 7).
1. Drücken Sie die oberste Taste AUS und halten diese fest. Das rote LED-Signal blinkt kurz. Nach 3 Sekunden wird die
heutige Einstellung angezeigt: LED blinkt 1 x bei eingestelltem Code A, bei C blinkt das LED 3 x usw.
2. Lassen Sie die oberste AUS-Taste los.
3. Um den gewünschten Unitcode einzustellen, drücken Sie nun jeweils kurz die gleiche oberste AUS-Taste
(1x = 1; 2x = 2; 3x = 3 usw.) Die LED-Anzeige leuchtet jeweil auf, wenn Sie die Taste kurz eindrücken.
Wichtig: Halten Sie beim letzten Eindrücken die Taste fest. Nach 3 Sekunden zeigt die LED-Anzeige den eingestellten
Unitcode an, durch einige Male zu blinken (z.B. 3 x für Code 3). Lassen Sie jetzt die Taste los.
Sollten Sie beim Einstellen nicht die richtige Reihenfolge beachten, wird das LED-Signal während 1 Sekunde aufleuchten
und die Einstellung wurde nicht geändert.
C. DAS WECHSELN DER BATTERIE:
Entfernen Sie mit Ihrem Nagel oder einer dünnen Münze die Rückseite des Gehäuses der Fernbedienung.
Schieben Sie die Batterie aus dem Halter auf der Printplatte und ersetzen Sie die Batterie mit einer identischen
3 Volt Lithium Batterie (Typ CR2032). Achten Sie hierbei auf die Polarität (+ ist oben).
MARMITEK
ART. NR. 08937
SLIMLINE DRAHTLOSER
SCHALTER SS13E
Sehr dünner, eleganter, drahtloser Schalter. Ideale Lösung für
Situationen in denen ein (zusätzlicher) Schalter gewünscht wird, ohne
Leitungen zu verlegen. Zu installieren auf Wände, Glasflächen, Türen,
Tischen usw.
Sendet Hochfrequenzsignale durch Wände und Decken.
Völlig drahtlos: Batteriegesteuert. Schaltet 3 Module und ist mit einer
‘Dimm’-Taste ausgestattet. Verwenden Sie den SS13E als zentrale
Bedienungseinheit für Ihre Marmitek Anlage.
ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN
Ideale Lösung für Situationen in denen ein (zusätzlicher) Schalter gewünscht ist. Da die Schalter völlig drahtlos
arbeiten, muss kein Kabel angelegt werden. Einfache Montage. Der Schalter ist nur 8mm dick!
Zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, z.B: Erweiterung der Anzahl Schalter in Ein- oder Ausgängen, Dielen,
plazieren von Schaltern an gut erreichbaren Stellen (Rehabilitationstechnik, zeitbegrenzte Anlagen usw.), sowie
Montage von Schaltern auf z.B. bewegenden Panelen.
Die drahtlosen Schalter werden in Verbindung mit dem Transceiver-Modul TM12/TM13 oder der SC2700-Zentrale
eines Marmitek Alarmsystems zum Steuern von Marmitek X-10 Modulen verwendet. Der Transceiver oder
die Zentrale des Marmitek Alarmssystems setzen die Signale des SS13E um auf das Marmitek X-10 Protokoll auf
dem Lichtnetz, um so die Module zu schalten.
Der drahtlose Schalter kann auch Einstellungen aktivieren, die im CM11 Computerinterface gespeichert sind.
Hierdurch kann mit nur einem Knopfdruck eine Folge von Aktionen ausgeführt werden (Ankunft, Aufstehen usw.).
So wird der SS13E die zentrale Bedienungseinheit Ihrer Marmitek Anlage.
Der SS13E hat vier Tasten (wovon 1 für dimmen). Die obersten 3 Tasten können für auflaufende Unitcode
eingestellt werden (z.B. 1,2 und 3 oder 7,8 und 9 usw.)
Unter den Tasten können evtl. Textaufkleber angebracht werden.
ART. NR. 08937
TECHNISCHE DATEN
SLIMLINE DRAHTLOSER
SCHALTER SS13E
Batterien:
RF-Frequenz:
Ausgangsleistung:
RF-Bereich:
Prüfungen:
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
3 Volt Lithium CR2032
433,92 Mhz
< 5833 (V/m@ 3m
30 m (im Freien)
MPT 1340, ETS 300220, CE
0˚ C bis +50˚ C
-20˚ C bis +70˚ C
Gebrauchsanweisung:
Die Schalter werden werksseitig mit Hauscode A geliefert.
Die oberste Taste bedient Unitcode 1, die nächste 2, usw.
Beim SS13E ist die unterste Taste die Dimmtaste.
1. Stecken Sie einen TM12/TM13 Transceiver in eine Steckdose (oder verwenden Sie ein Marmitek Alarmsystem.
2. Durch kurz die linke oder rechte Seite der Tasten zu drücken, schaltet das Modul an oder aus.
Lampenmodule können in Verbindung mit dem SS13E auch gedimmt werden. Schalten Sie hierzu erst das
entsprechende Lampenmodul ein. Anschliessend kann mit der untersten Taste die Lichtstärke geregelt werden.
3. Befestigen Sie den Schalter mit doppelseitigem Klebeband oder Klettenband.
Möchten Sie Module mit einem anderen Haus- oder Unitcode bedienen, lesen Sie dann weiter:
A. DAS ÄNDERN DES HAUSCODE:
1. Drücken Sie die oberste Taste ‘An’ und halten diese fest. Das rote LED blinkt kurz. Nach 3 Sekunden wird die heutige
Einstellung angezeigt: LED blinkt 1 x bei Code A, bei Code C blinkt das LED 3 x, usw.
2. Lassen Sie die oberste ‘An’ Taste los.
3 Drücken Sie jetzt vor dem gewünschten Hauscode jeweils kurz auf die gleiche oberste ‘An’-Taste
(1x = A; 2x = B; 3x = C; usw.)
Das LED-Signal blinks jedesmal wenn Sie die Taste kurz drücken.
Wichtig: Beim letzten Mal die ‘An’-Taste festhalten. Nach 3 Sekunden zeigt das LED-Signal den eingestellten Hauscode
an, indem er einige Male aufleuchtet (z.B. 3 x für Code C). Lassen Sie nun die Taste los.
Sollten Sie beim Einstellen nicht die richtige Reihenfolge beachten, wird das LED-Signal während 1 Sekunde aufleuchten
und die Einstellung wurde nicht geändert.
B. DAS ÄNDERN DES UNITCODE:
Hierbei wird die oberste Taste auf einen gewünschten Unitcode eingestellt. Die nächsten Tasten sind immer
automatisch ein Unitcode höher als der Erste. (z.B. Sie stellen den Unitcode 6 ein, dann ist die nächste Taste
automatisch 7).
1. Drücken Sie die oberste Taste AUS und halten diese fest. Das rote LED-Signal blinkt kurz. Nach 3 Sekunden wird die
heutige Einstellung angezeigt: LED blinkt 1 x bei eingestelltem Code A, bei C blinkt das LED 3 x usw.
2. Lassen Sie die oberste AUS-Taste los.
3. Um den gewünschten Unitcode einzustellen, drücken Sie nun jeweils kurz die gleiche oberste AUS-Taste
(1x = 1; 2x = 2; 3x = 3 usw.) Die LED-Anzeige leuchtet jeweil auf, wenn Sie die Taste kurz eindrücken.
Wichtig: Halten Sie beim letzten Eindrücken die Taste fest. Nach 3 Sekunden zeigt die LED-Anzeige den eingestellten
Unitcode an, durch einige Male zu blinken (z.B. 3 x für Code 3). Lassen Sie jetzt die Taste los.
Sollten Sie beim Einstellen nicht die richtige Reihenfolge beachten, wird das LED-Signal während 1 Sekunde aufleuchten
und die Einstellung wurde nicht geändert.
C. DAS WECHSELN DER BATTERIE:
Öffnen Sie die Schublade an der Unterseite und ersetzen Sie die Batterie mit einer identischen 3 Volt Lithium Batterie
(Typ CR2032). Achten Sie auf die richtige Polarität.
MARMITEK
ART. NR. 08940
HR10/1 FERNBEDIENUNG
Marmitek X-10 drahtlose Fernbedienung zum Steuern von 16 (Gruppen)
Marmitek X-10 Modulen.
Hochfrequenz-Fernbedienung: Signal geht durch Decken und Wände.
Unterstützt die Marmitek X-10 Funktionen ‘an’, ‘aus’ und ‘dimmen’.
ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN
Mit der HR10 Fernbedienung können Lampen und Geräte, die an Marmitek X-10 Module angeschlossen sind,
fernbedient werden. Da die Fernbedienung mit Hochfrequenzsignalen arbeitet, kann sie im ganzen Haus
verwendet werden.
Die HR10 drahtlose Fernbedienung muss zusammen mit dem TM12 Transceivermodul oder der
SC2200/2700 Zentrale eines Marmitek Alarmsystems verwendet werden. Der Transceiver oder die Zentrale
setzen die Signale des HR10 um auf das Marmitek X-10 Protokoll auf dem Lichtnetz, um so die Module zu
steuern.
Der HR10 kann Einstellungen aktivieren, die im Computerinterface CM11 gespeichert sind. Hierdurch kann mit
einem Knopfdruck eine Folge von Aktionen ausgeführt werden (Licht bei Ankuft, Aufstehen usw.).
Durch einen Schubschalter kann umgeschaltet werden zwischen dem Bedienen der Module 1 bis 8 und 9 bis 16.
Module, die mit dem gleichen Hauscode eingestellt sind wie auf dem HR10, können mit der Fernbedienung ‘An’
und ‘Aus’ geschaltet werden. Lampen, die auf Lampenmodule angeschlossen sind, können auch gedimmt
werden.
Das Lampenmodul, das als letztes eingeschaltet wurde, ist dimmbar mit der Dimmtaste des HR10. Ist eine
Lampe bereits eingeschaltet, so muss erst die AN-Taste für dieses Modul benutzt werden, bevor die Lampe mit
der Dimmtaste gedimmt werden kann.
ART. NR. 08940
TECHNISCHE DATEN
HR10/1 FERNBEDIENUNG
Batterien:
RF-Frequenz:
Ausgangsleistung:
RF-Bereich:
Prüfungen:
Einstellbare Hauscode:
Bedienbare Unitcode:
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
4 x AAA
433,92 MHz
< 5833 (V/m@3m)
30 m (offenes Gelände)
MPT1340, ETS 300220, CE
A bis P
1 bis 16
0˚ C bis +50˚ C
-20˚ C bis +70˚ C
MARMITEK
ART. NR. 09053
MS13 DRAHTLOSER
BEWEGUNGSMELDER
Schaltet Lampen und Geräte ein bei Abwesendheit, und schaltet diese
später wieder aus. Schaltet Innen- und Aussenbeleuchtung an bei
Ankunft im Dunkeln. Bespart Energiekosten, da Beleuchtung von
verlassenen Räumen automatisch ausgeschaltet wird. Schaltet
Beleuchtung ein ohne Schalter. Aktiviert Beleuchtungseinstellungen in
Verbindung mit Marmitek ActiveHome Software. Sichert Ihr Haus durch
rechtzeitiges Signalieren von unerwarteten Besuchern. Automatische
Beleuchtung während der Nacht, z.B. zur Toilette. Völlig drahtlos. Das
Signal geht durch Decken und Wände.
ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN
Stellen Sie sich vor, dass Sie Ihren Kindern nicht länger zu sagen brauchen, dass sie das Licht im Keller
ausschalten müssen, wenn sie diesen verlassen. Mit dem MS13 Bewegungsmelder geschieht dies automatisch.
Wenn Sie nachts aus dem Schlafzimmer kommen, schaltet automatisch die Beleuchtung auf dem Weg zur
Toilette ein, die Toilettenbeleuchtung und evtl. auch der Ventilator werden eingeschaltet. Liegen Sie wieder im
Bett, werden Lampen und Geräte automatisch wieder ausgeschaltet.
Kommen Sie im Dunkeln nach Hause, dann wird bei Ankunft die Beleuchtung eingeschaltet. Der anspruchsvolle
Kunde kann mit Hilfe des CM11 Computerinterface komplexe Beleuchtungseinstellungen (Macros) steuern.
Der MS13 Bewegungsmelder sendet drahtlose RF (Radio) Signale an den TM12 Transceiver oder die
SC2200/2700 Zentrale des Marmitek Alarmsystems. Dieser Empfänger sendet die Signale zum Lichtnetz,
wodurch Beleuchtung und Geräte in der ganzen Wohnung gesteuert werden können.
Der MS13 besitzt eine eingebaute Fotozelle mit zwei Funktionen. Als erstes kann der Benutzer wählen, dass der
Bewegungsmelder nur dann arbeitet, wenn es dunkel ist. Auch kann der MS13 als Hell/Dunkel-Sensor verwendet
werden. Die Bewegungsmeldungsfunktion und die Hell/Dunkel-Funktion können auch gleichzeitig benutzt
werden. Bei Feststellung einer Bewegung wird hierzu eine andere Adresse gesendet werden, als das die
Fotozelle Hell oder Dunkel registriert.
ART. NR. 09053
TECHNISCHE DATEN
MS13 DRAHTLOSER
BEWEGUNGSMELDER
Spannung:
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
HF-Frequenz:
HF-Bereich:
Maße:
RF-Leistung:
PIR Bereich:
Prüfungen:
EMC:
GEBRAUCHSANWEISUNG
Schieben Sie die Antennenhülse über die Drahtantenne des Sensors.
Drücken Sie die Hülse in den Halter an der Oberseite des Sensors.
Bringen Sie 2 AAA-Batterien in das Batteriefach des MS13. Um das
Batteriefach zu öffnen, muss die Verschlusskappe an der Vorderseite
des Sensors mit einer Pinzette oder Zange entfernt werden. Nun
können die Schrauben der Kappe gelöst werden. Benutzen Sie den
Sensor im Freien, muss die Verschlusskappe wieder eingesetzt
werden.
Der Sensor wird nach 30 Sekunden aktiv. Die Werkseinstelungen des
MS13 sind:
- Hauscode A, Unitcode 1
- Die normale Bewegungsanzeige funktioniert sowohl im Hellen als
auch im Dunkeln.
- Die normale Ausschaltverzögerung nach der letzt
wahrgenommenen Bewegung beträgt 1 Minute.
- Die Standardadresse, die bei Dunkelheit (AN) und Helligkeit (AUS)
ist A2.
ÄNDERN DES UNITCODE:
Die Unitcodetaste im Batteriefach eindrücken und diese festhalten.
Die rote LED-Anzeige blinkt erst kurz und zeigt danach den
eingestellten Code an (blinkt 1x bei eingestelltem Code 1, usw.). Die
Taste loslassen. Um z.B. Unitcode 4 einzustellen, 4x die Unitcodetaste
drücken. Beim vierten Eindrücken, die Taste minimal 3 Sekunden
festhalten. Das rote LED zeigt an, welcher Code eingestellt ist.
ÄNDERN DES HAUSCODE:
Die Hauscodetaste im Batteriefach eindrücken und diese festhalten.
Die rote LED-Anzeige blinkt erst kurz und zeigt dann den eingestellten
Hauscode an (1x blinken = A, 3x blinken = C, usw.). Nun die Taste
loslassen. Um z.B. Hauscode D einzustellen, 4x die Hauscodetaste
drücken. Beim vierten Mal die Taste minimal 3 Sekunden festhalten.
Das rote LED zeigt an, welcher Code eingestellt ist.
BEI DUNKELHEIT AUTOMATISCH EINSCHALTEN DER
BELEUCHTUNG:
Ausser Schalten bei Bewegungswahrnehmung kann der MS13 auch
Lampen einschalten wenn es dunkel wird und ausschalten bei
Helligkeit. Um die Lampe bei Dunkelheit einzuschalten, stellen Sie
den Unitcode eine Nummer höher als der bereits eingestellte
Unitcode. Der MS13 schaltet z.B. die Adresse A1 bei einer Bewegung
ein. Module mit der Adresse A2 werden eingeschaltet wenn es
dunkel wird und bei Helligkeit wieder ausgeschaltet.
Batterien 2x AAA, 1,5 V
-5˚ C bis +30˚ C
-20˚ C bis +70˚ C
433,92 MHz
30 m im Freien, 10-20 m im Haus
67 x 67 x 27 mm (BxHxT)
1 mW
12m @ 0˚, 5m @ 45˚
I-ETS 300220 Postministerium
prETS 300683
EINSTELLEN, DASS DER MS13 NUR EINEN BEFEHL SENDET,
WENN ES DUNKEL IST:
Drücken Sie 1x auf die Unitcodetaste. Die rote LED-Anzeige blinkt
einmal. Die Hauscodetaste drücken und diese festhalten. Die grüne
LED-Anzeige brennt. Drei Sekunden später zeigt das rote LED an,
welche Hell/Dunkel-Einstellung eingestellt ist.
Um die Einstellung zu ändern, starten Sie innerhalb von 3 Sekunden
mit folgenden Schritten:
a. immer anzeigen
1x die Hauscodetaste drücken und festhalten bis das rote
LED 1x zur Bestätigung blinkt.
b. nur im Dunkeln anzeigen
Drücken Sie zweimal auf die Hauscodetaste und halten diese
fest bis das rote LED zur Bestätigung 2x aufleuchtet.
EINSTELLEN DER VERZÖGERUNGSZEIT ZWISCHEN DEN ZULETZT
ANGEZEIGTEN BEWEGUNGEN UND DEM AUS-BEFEHL:
Die Hauscodetaste drücken. Die rote LED-Anzeige blinkt einmal. Die
Unitcodetaste drücken und festhalten. Die grüne LED-Anzeige
leuchtet. 2 Sekunden später zeigt die rote LED-Anzeige, welche
Zeitverzögerung eingestellt ist.
1x blinken = 1 Minute
2x blinken = 2 Minuten
3x blinken = 4 Minuten
4x blinken = 8 Minuten
5x blinken = 16 Minuten
6x blinken = 32 Minuten
7x blinken = 64 Minuten
8x blinken = 128 Minuten
9x blinken = 256 Minuten
Um die Einstellung zu ändern starten Sie innerhalb von 3 Sekunden
folgende Handlungen:
Die Unitcodetaste so oft drücken, bis die gewünschte
Verzögerungszeit erreicht ist (s. Tabelle). Beim letzten Tastendruck die
Taste minimal 3 Sekunden lang festhalten. Das rote LED gibt die
Bestätigung der Einstellung an.
ART. NR. 08938
MARMITEK
TRANSCEIVER TM12
Setzt Hochfrequenzsignale von Marmitek
drahtlosen Sendern (Fernbedienungen,
drahtlosen Schaltern und drahtlosen
Sensoren) um auf das Marmitek X-10
Protokoll auf dem Lichtnetz.
Eingebautes Gerätemodul (220 V, 16 A).
Druckschalter zum manuellen Schalten der
eingebauten Gerätemodule.
Status über das CM11 Computerinterface
auslesbar.
ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN
Das TM12 Transceivermodul ist der zentrale Empfänger der für
die Verwendung von Marmitek drahtlosen Fernbedienungen,
drahtlosen Schaltern und drahtlosen Sensoren benötigt wird.
Der TM12 Transceiver setzt die Signale für diese drahtlosen
Bedienungselemente um in das Marmitek X-10 Protokoll auf
dem Lichtnetz. Somit können alle Marmitek X-10 Module
über das Lichtnetz gesteuert werden.
Das eingebaute Gerätemodul kann mit dem Befehl eines
Hochfrequenzsenders geschaltet werden, z.B. einer Fernbedienung oder mit dem Marmitek X-10 Protokoll über
das Lichtnetz. Die Eigenschaften des Gerätemoduls sind identisch mit dem Modell AM12. Auf dem
Transceivermodul ist ein Wahlschalter für den Hauscode vorhanden. Das eingebaute Gerätemodul reagiert immer
auf den Unitcode 1.
Mit dem CM11 Computerinterface kann der Status der Module mit Hilfe des Marmitek X-10 Protokolls über das
Lichtnetz abgefragt werden.
Wenn das Transceivermodul in Verbindung mit einem CM11 Computerinterface verwendet wird, dann fungiert
der TM12 als ‘Durchreiche’ um Signale von z.B. drahtlosen Fernbedienungen zum CM11 zu senden. So können
dann, mit der drahtlosen Fernbedienung, Eindstellungen (Macros) im Computerinterface CM11 aktiviert werden.
Das Transceivermodul ist als Zwischenstecker ausgeführt und kann einfach an jede Steckdose angeschlossen
werden.
Lieferbar:
Art.Nr. 08938
Art.Nr. 08959
Art.Nr. 09015
TM12G
TM12F
TM12UK
Mit Schukostecker (u.a. für D,NL,ES,S, usw.)
Mit Pinnstecker (u.a. für F,B,PL, usw.)
(u.a. für UK)
TECHNISCHE DATEN
ART. NR. 08938
TRANSCEIVER TM12
Nennspannung:
Aufgenommene Leistung:
Schaltleistung:
EMC Emission:
EMC Immunität:
Elektrische Sicherheit:
RF-Empfangsfrequenz:
Marmitek X-10 powerline:
Signalempfindlichkeit:
Eingangsimpedanz:
Maße:
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
230V +10% - 15%, 50 Hz
< 20 mA kapazitiv
3600 W Ohmsche Belastung
230 W induktiv/kapazitiv
laut EN 50081 - 1
laut EN 50082 - 1
laut EN 60950 und 60065
433,92 Mhz
120 kHz +/- 2 kHz, 2,5Vpk-pk
15mVpp min. > 50mVpp bei 120 kHz
> 180 ( (L-N) bei f = 120 kHz
65x160x33 mm (BxHxT)
0° C bis +50° C
-20° C bis +70° C
CE
ACHTUNG:
Automatisches Schalten ist nicht nur bequem, sondern kann auch Gefahr bedeuten. So
können Personen überrascht werden, oder kann Kleidung, die über eine elektrische
Wärmequelle hängt in Brand geraten. Passen Sie immer auf und treffen Sie
Maßnahmen um dies zu verhindern.
MARMITEK
ART. NR. 09152
HOME AUTOMATION
NETZLEITSTELLE
SC2700
Die Marmitek SC2700 ist eine komplette Zentrale für Ihr
Marmitek Haus Automatisierungs System. Von der Tastatur aus,
können alle Marmitek X-10 Module geschaltet oder gedimmt werden.
Ausserdem sind Tasten für ‘alle Lampen an’ und ‘alles aus’ vorhanden.
Die Zentrale kann an die Wand montiert werden, kann aber auch als
Tischmodell verwendet werden.
Die Zentrale besitzt eine eingebaute Transceiverfunktion. Hierdurch können Marmitek drahtlose Sender wie z.B.
Fernbedienungen, drahtlose Schalter und Sensoren mit dem Marmitek System verwendet werden. Der
SC2700 setzt die Signale um in das X-10 Signal auf dem Lichtnetz.
Neben den Hausautomatisierungsfunktionen sind die Zentralen auch mit einer Reihe von Sicherheitsfunktionen
ausgestattet. Durch die Verwendung von (zusätzlichen) Sensoren, kann eine komplette Alarmanlage gebaut
werden. Sie können sowohl normale verdrahtete Sensoren, als auch spezielle drahtlose Marmitek Sensoren
verwenden. Im Alarmfall sorgt das eingebaute Telefonwählgerät dafür, dass Ihr eigener, eingesprochener Bericht
an Ihre Nachbarn, Freunde oder Ihr eigenes Handy weitergeleitet wird.
ART. NR. 09152
TECHNISCHE DATEN
HOME AUTOMATION NETZLEITSTELLEN
SC2700
Nennspannung:
Notstrombatterie:
Transceiver Frequenz:
X-10 Signale:
Telefonanschluss:
Eingebaute Sirene:
Hauscode:
Basis Unitcode:
Alarmfunktionen:
Farbe:
30V, 200 mA durch mitgeliefertes 230V Netzteil
9V Blockbatterie (Programmierung wird in
EEPROM registriert
433,92 MHz
120kHz Marmitek X-10 Steuerung über
mitgeliefertes 230V Netzteil
analog PSTN
95 dB
Mechanisch einstellbar mit Drehschalter
Über Tastatur zu programmieren
Über Tastatur zu programmieren
Anthrazit
FUNKTIONSÜBERSICHT:
HAUSAUTOMATISIERUNGSFUNKTIONEN:
Schalten und Dimmen über die Tastatur
Alle Lampen an
Alles aus
Eingebauter Transceiver
Telefonbedienung des Moduls
ALARMFUNKTIONEN:
Anschluss von Drahtsensoren in Reihe
Speicherplätze für drahtlose Sensoren
Speicherplätze für Marmitek Fernbedienungen mit
Alarmfunktionen
Panikfunktion
Teilalarm-Funktion
Telefonische Meldung bei Alarm (4 Tel.Nr.)
Mithörfunktion bei Alarm
Arm/Disarm über das TelefonKOMBINIERTE FUNKTIONEN:
Schalten von Beleuchtung während eines Alarms
Alarmanzeige durch das Modul
Steuern einer Zusatzsirene bei Alarm
Automatisches Ausschalten von Geräten/Lampen/
Thermostat bei Verlassen der Wohnung
Automatisches Einschalten von Geräten/Lampen/
Thermostat bei Betreten der Wohnung
Lifestyle Funktion
SC27000
x
x
x
x
x
1
16
8
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
BESTELLINFORMATION:
Art.Nr. Typ-Nr.
Artikelbeschreibung
SC2700
MS9470
MS9770
MS10
DS10
GB10
KR21
SH624
Netzleitstelle mit Netzteil/Interface
Alarmanlage mit SC2700 Netzleitstelle - 4-teilig
Alarmanlage mit SC2700 Netzleitstelle - 7-teilig
Drahtloser Bewegungsmelder für Alarmanlagen
Drahtloser Tür/Fenstersensor für Alarmanlagen
Drahtloser Marmitek Glasbruchmelder
Schlüsselanhängerfernbedienung mit Alarmfunktionen
Systemfernbedienung mit Alarmfunktionen
MARMITEK
ART. NR. 09148
HOMEGUARD MS 8000
Wollen Sie Ihr Appartment vor
ungewünschtem ‘Besuch’ sichern?
Bei einem Einbruch Freunde, Bekannte
oder Ihr eigenes Handy anrufen?
Installation ohne großen Aufwand
und Kosten?
• Ein komplettes Multifunktions-Alarmgsystem für Ihre Sicherheit.
• Eingebauter Bewegungsmelder. Eingebaute, wirklich laute Sirene
(abschaltbar). Stiller Alarm.
• Eingebaute Tastatur zur Eingabe Ihres
persönlichen Alarmcodes.
• Telefonwählgerät für 3 Telefonnummern
mit vorprogrammiertem Alarmtext.
• Drahtlose Funk-Fernbedienung als
Schlüsselanhänger zum Ein- und/oder
Ausschalten der Alarmanlage.
Funktioniert auch aus anderen Räumen.
• Mit Panikalarmfunktion um sofort
Alarm auszulösen.
• Eingebauter Anschluss für zusätzlichen
Tür/Fensterkontakt, Rauchmelder oder
Temperatursensor. Das System wird über ein
Telefonkabel (mitgeliefert) an Ihre Telefonleitung angeschlossen.
• Einfachste Installation ohne Bauarbeiten und ohne weitere Kosten!
• Ein 220/230V Netzadapter und eine leicht verständliche Bedienungsanleitung werden mitgeliefert.
• Alarmsystem mit eingebautem PIR Bewegungsmelder, externem Sensor oder Panikalarm über
die mitgelieferte Funkfernbedienung
• Eingebautes Telefonwählgerät für max. 3 Telefonnummern
• Vorprogrammierter Alarmtext
• Arbeitet mit 230 Volt, mit zusätzlicher Notstrombatterie bei Stromausfall
• Eingebaute 90 dB Sirene
• Bedienung über eingebaute Tastatur oder mit drahtloser Funkfernbedienung
• Einfache Installation
• Deutschsprachige Gebrauchsanweisung
TECHNISCHE DATEN
ART. NR. 09148
HOMEGUARD MS 8000
Basisgerät:
Bereich PIR
Sirene:
Netzspannung:
Telefonwählgerät:
Externer Eingang:
Maße:
Fernbedienung:
Frequenz:
Funktionen:
Anzahl:
Anzahl Code:
Netzspannung:
Maße:
12 m, 110º (PIR ausschaltbar)
90 dB (ausschaltbar)
230VAC (Netzteil mitgeliefert)
12 VDC 9V Notstrombatterie
(max 10 Std. bei Verwendung von Alkalinebatterien
CTR21 CEPT
max. 3 Telefonnummern (max. 16 Ziffern)
Pausemöglichkeit bei PABX oder Semafon
Telefonwählgerät stopt nach Empfangsbestätigung.
Eingebauter Sprachchip mit Meldetext (4-sprachig)
Anschluss für externen potentialfreien N/O oder N/C
Kontakt (z.B. Rauchmelder, Magnetsensor usw.)
130 x 75 x 60 mm (H x B X T)
433,92 MHz (ETS300.220 LPD-CEPT)
1. Alarm an
2. Alarm aus
3. Panik
Max. 4 verschiedene Fernbedienungen pro Basisgerät.
Die gleiche Fernbedienung kann bei mehreren
Basiseinheiten angemeldet werden.
64000
3 Volt Lithium CR2025
56 x 38 x 12 mm
MARMITEK
ART. NR. 08941
NETZLEITSTELLE IR7243
Konsole zum Bedienen von Marmitek X-10 Modulen. 8 Module können
durch Tastendruck bedient werden (Adresse 1 bis 8).
Tasten für: AN, AUS, ALLE LAMPEN AN, ALLE GERÄTE AUS und
DIMMEN. Hauscode ist einstellbar.
EINSATZMÖGLICHKEITEN
Mit dem IR7243 können Marmitek X-10 Module einfach und schnell fernbedient werden. Das Gerät bietet hierfür
zwei Möglichkeiten:
Bedienung von Hand durch Tasten auf dem Gerät (8 Module, Unitcode 1 bis 8).
Durch eine Infrarot-Fernbedienung (Marmitek X-10, Fox, One for All). Der IR 7243 empfängt die Signale von der
Fernbedienung und setzt diese um auf das Marmitek X-10 Protokoll auf dem Lichtnetz.
Die Installation ist einfach; es müssen keine zusätzlichen Kabel verlegt werden. Nachdem der Stecker in die
Steckdose gestöpselt ist, ist das Gerät einsatzbereit. Der IR7243 ist mit einem 1,5 m langen Anschlusskabel mit
flachem Eurostecker ausgestattet.
Der Hauscode (A..P) wird mit einem Drehschalter eingestellt.
Der IR7243 hat zwei LED-Anzeigen (vorne und oben), die sowohl beim Versenden eines Marmitek X-10 Befehls
über das Lichtnetz, als auch beim Empfang eines Marmitek X-10 Infrarotbefehls einer Universalfernbedienung
aufleuchten .
Wird eine Infrarot-Fernbedienung benutzt, können die Unitcode 1 bis 10 gesteuert werden.
ART. NR. 08941
TECHNISCHE DATEN
CONTROLLER IR7243
NETZLEITSTELLE IR543
Nennspannung:
Aufnahmeleistung:
EMC Emission:
EMC Immunität:
Elektr. Sicherheit:
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
Einstellbarer Hauscode:
IR-Empfänger zu
verwenden mit:
230V +10% - 15%, 50 Hz
2W
laut EN 50081 - 1
laut EN 50082 - 1
laut EN 60950 und 60065
0˚ C bis +40˚ C
-20˚ C bis +70˚ C
A bis P
One for All
Fox
Marmitek X-10
Lichtnetz
Der LM12 nimmt den Befehl
auf und führt ihn aus.
Die angeschlossenen Lampen
gehen an oder aus.
(
(
(
(
(((
~ 230V
50Hz
Der IR7243 setzt den Befehl
auf das Lichtnetz.
(
Mit einer Marmitek
Fernbedienung
einen Befehl geben:
‘an’ oder ‘aus’ oder ‘dimmen’
MARMITEK
ART. NR. 08939
ZEITLEITSTELLE
MT10E
Multifunktionelle Zeitleitstelle mit Möglichkeiten um automatisch oder
von Hand Marmitek X-10 Module zu steuern. Ideal um Anwesendheit
zu simulieren: Es scheint als ob Sie zuhause sind. Es können 4
verschiedene Module bis zu viermal pro Tag geschaltet werden. Mit
eingebautem Wecker.
ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN
Die MT10E Zeitleitstelle kann benutzt werden, um Marmitek X-10 Module zu vorprogrammierten Zeiten an- oder
auszuschalten. Hierzu können für maximal 4 Module Zeiten vorprogrammiert werden. Für jedes Modul sind zwei
‘an’- und zwei ‘aus’-Zeiten programmierbar.
Durch Drucktasten auf dem Gerät können 8 Module von Hand bedient werden. Diese acht Module können mit
den Marmitek X-10 Befehlen ‘an’, ‘aus’ und ‘dim’ gesteuert werden. Desweiteren besitzt der MT10 Tasten für die
Funktionen ‘all lights on’ (alle Lampen an) und ‘all units off’ (alles aus).
Die Zeitleitstelle hat eine ‘Security’-Taste, mit der vorprogrammierte Zeiten von Modulen jeden Tag mit einer
willkürlichen Zeitverschiebung angepasst werden können (bis zu 1 Stunde Zeitverschiebung). Wenn z.B. die
Beleuchtung in der Wohnung derart geschaltet wird, wird diese einen bewohnten Eindurck machen.
Steuern der Module geschieht über das Lichtnetz. Hierzu ist keine zusätzliche Verdrahtung nötig.
Einstellen eines Wecksignales, gekoppelt an das Einschalten eines Modules. Auf diese Weise kann z.B. die
Beleuchtung eingeschaltet werden, wenn der Wecker klingelt.
‘Sleep’-Funktion, um Module zu einer bestimmten Zeit an- oder auszuschalten. Die Zeit kann in Intervallen von 15
Minuten eingestellt werden.
Die Zeitleitstelle wird vom Lichtnezt gespeist. Eine Notstrombatterie sorgt bei Stromausfall für Erhalt von Zeit und
Einstellungen.
ART. NR. 08939
TECHNISCHE DATEN
ZEITLEITSTELLE
MT10E
Nennspannung:
Notstrombatterie:
Min. Notstromspannung:
Batterieanzeige:
Maße:
Gewicht:
Farbe:
INSTALLATION
Installieren Sie eine 9V Blockbatterie an der Unterseite der
Netzleitstelle. Den Stecker in die Steckdose stecken. Mit Hilfe eines
Schraubenziehers oder einer Münze den Hauscode einstellen (A .. P),
in dem das Einstellrad an der Oberseite der Netzleitstelle eingestellt
wird. Achtung: Wenn die Batterie leer wird, brennt die Anzeige mit
dem Text ‘battery senitel’.
EINSTELLEN DER UHR
Stellen Sie den Wahlschalter auf ‘set clock’. Stellen Sie die Zeit ein
durch Drücken der <Time>-Tasten. Achten Sie beim Einstellen der
Zeit auf die Anweisungen ‘PM’. Für Zeiten am Vormittag (AM) ist die
‘PM’-Anzeige aus. Für Zeiten am Nachmittag, brennt die ‘PM’Anzeige.
HANDBEDIENUNG
Marmitek X-10 Module können von Hand bedient werden, in dem die
Tasten 1/5, 2/6, 3/7 und 4/8 eingedrückt werden. Je nach Stand des
Wahlschalters 1 - 4 <> 5 - 8 werden mit diesen Tasten die Module 1
bis 4 ODER 5 bis 8 bedient.
Auf die ‘ON’-Seite der Taste drücken um ein Modul einzuschalten.
Auf die ‘OFF’-Seite der Taste drücken um ein Modul auszuschalten.
Um eine Lampe zu dimmen, die auf ein Lampenmodul angeschlossen
ist, zuerst auf die ‘ON’-Seite der Taste mit dem Unitcode des Moduls
drücken und anschliessend die Taste ‘Bright <> Dim’.
ALLE LAMPEN EINSCHALTEN
Sie können alle Lampen, die auf Lampenmodule angeschlossen sind,
mit einem Knopfdruck einschalten. Auf ‘ALL LIGHTS ON’ drücken, um
alle Lampenmodule mit dem gleichen Hauscode als der Timer
einzuschalten (1 bis 16).
ALLE MODULE AUSSCHALTEN
Mit der Taste ‘ALL UNITS OFF’ können Sie alle Marmitek X-10
Module gleichzeitig ausschalten.
VORPROGRAMMIEREN VON AKTIONEN
Sie können Aktionen (Macros) für 4 verschiedene Module (Gruppen)
vorprogrammieren. Sie können wählen zwischen den Modulen 1 bis 4
oder 5 bis 8. Benutzen Sie hierfür den Schubschalter 1 - 4 <> 5 - 8.
DAS PROGRAMMIEREN EINER AKTION GEHT WIE FOLGT:
Den Schalter auf ‘PROG.SET’ stellen. Den Schalter ‘SELECTOR’ auf
den Unitcode 1 bis 4 oder 5 bis 8 stellen. Die gewünschte Zeit mit
den < Time > - Tasten einstellen. ACHTUNG: Bei Aktionen, die
morgens stattfinden sollen, muss die ‘PM’-Anzeige nicht aufleuchten.
Bei Aktionen am Nachmittag, muss die ‘PM’ - Anzeige wohl
aufleuchten.
Drücken Sie auf ‘ON’, um die Module zu der betreffenden Zeit
einzuschalten.. Wenn Sie die Module ausschalten wollen, drücken Sie
auf ‘OFF’.
Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4 für die folgenden Aktionen die
Sie vorprogrammieren wollen. ACHTUNG: Wenn Sie mehr als zwei
Aktionen für ein Modul vorprogrammieren wollen, dann erscheint
18:88 auf der Anzeige. Um die Anzeige wieder zurückzustellen,
schalten Sie den ‘MODE’-Schalter auf den Stand ‘PROG’. REVIEW’
und drücken die ‘OFF’-Taste des Moduls welches programmiert
werden sollte. Befolgen Sie nun die Instruktionen die im Punkt
230V +10% - 15%, 50 Hz
9V Blockbatterie
6 V DC
7,5 V +/- 0,5 V DC
55 x 150 x 110 mm (HxBxT)
590 g
weiss
‘Löschen von Aktionen’ beschrieben sind um Platz frei zu machen für
die Aktion, die Sie programmieren wollen.
Wenn Sie mit dem Programmieren der Zeiten fertig sind, stellen Sie
den Schalter wieder auf ‘RUN’.
INFROMATION ÜBER VORPROGRAMMIERTE AKTIONEN
Stellen Sie den Modusschalter auf ‘PROG.REVIEW’. Drücken Sie auf
die ON oder OFF-Seite des Schalters des Modules von dem Sie die
vorprogrammierten Aktionen wissen wollen. Drücken Sie zweimal auf
die ON- oder OFF-Seite um auch die zweite vorprogrammierte Zeit zu
sehen.
LÖSCHEN VON AKTIONEN
Sie können jede vorprogrammierte Aktion gesondert löschen.
Befolgen Sie die Schritte ‘Information über vorprogrammierte
Aktionen’ und drücken auf ‘CLEAR’ wenn die Zeit erscheint, die Sie
löschen wollen.
EINMALIGE AKTIONEN
Wenn die vorprogrammierte Aktion nur heute ausgeführt werden soll,
drücken Sie nach Schritt 4 von ‘Vorprogrammieren von Aktionen’
(drücken von ON oder OFF) innerhalb von 4 Sekunden die Taste
‘ONCE’.
ALARMFUNKTION
Durch Verwendung der ALARM-Option, werden Sie nie mehr im
Dunkeln wach. Die Alarmzeit wird mit der Einstellung für Modul 1
(oder 5) kombiniert. Wenn die Taste ‘WAKE UP’ auf ‘ON’ gestellt ist,
so wird der Alarm zur vorprogrammierten ‘AN’-Zeit des Modules 1
(oder 5) ausgelöst. Zum Einstellen dieser Zeit siehe Punkt
‘Vorprogrammieren von Aktionen’.
Wenn der Alarm abgeht, drücken Sie eine willkürliche Taste der
Zeitleitstelle. Der Alarm ist nun ausgeschaltet und wird 10 Minuten
später wieder ausgelöst (Wiederholungsfunktion). Das eingeschaltete
Modul bleibt an, bis Sie die OFF-Taste für dieses Modul drücken.
Der Alarm kann ausgeschaltet werden, durch den ‘WAKE UP’-Schalter
auf ‘OFF’ zu stellen.
VERWENDUNG DER ‘SECURITY’ - FUNKTION
Durch Verwendung der Securityfunktion können Sie verhindern, dass
man einfach erkennen kann, dass Sie zu vorprogrammierten Zeiten
z.B. Lampen einschalten lassen. Die Securityfunktion addiert jeden
Tag eine andere willkürliche Zeit zu den von Ihnen vorprogrammierten
Zeiten (bis zu 1 Stunde Unterschied).
Sie können die Securityfunktion einstellen, in dem Sie nach Schritt 4
des Punktes ‘Vorprogrammieren ven Aktionen’ die Taste ‘SECURITY’
drücken (funktioniert sowohl zu den ‘AN’- als auch zu den ‘AUS’Zeiten).
VERWENDUNG DER ‘SLEEP’-FUNKTION
Drücken Sie die ‘OFF’-Taste des Modules, das Sie in Kürze
einschalten wollen. Innterhalb von 4 Sekunden die ‘SLEEP’-Taste
drücken. Das Modul schaltet in 15 Min. (2x drücken = 30 Min., 3x
drücken = 45 Min. usw.) Sie können ein Modul auch nach einiger Zeit
wieder ausschalten lassen. Drücken Sie hierzu am Anfang auf ‘ON
statt auf OFF.
MARMITEK
ART. NR. 08945
COMPUTER INTERFACE CM11
Schaltet Module genau so wie Sie es wollen:
Bei Sonnenaufgang oder -untergang zu
vorprogrammierten Zeiten oder nach einem
vorgegebenen Lifstyle-Rhythmus. Wird standard
mit viersprachiger Active-Home-Software auf CDROM (Windows 9x/NT) u.a. in deutsch, geliefert.
Sehr viele Schaltmöglichkeiten.
Einfach zu installieren und zu benutzen, keine
PC-Karte nötig!
Selbständig: PC kann nach Einstellung ausgeschaltet werden. Mit nur einem Knopfdruck
zusammengestellte Aktionen aktivieren
(Schlafen, Heimkommen, Urlaub, Diner usw.).
Zweiwege Interface: Schalten und
Statusmeldung vom Monitor aus.
ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN:
Das CM11 Computerinterface ist ein intelligenter Sender zum Steuern
von Marmitek X-10 Modulen. Einstellen des Interfaces geschieht mit der
mitgelieferten Windowssoftware auf CD-ROM. Nach Einstellung werden die
Daten in dem Interface gespeichert und kann der PC einfach ausgeschaltet werden.
Zahllose Programmiermöglichkeiten. Pro Modul sind Zeiteinstellungen auf Tag-, Wochen, Periode- oder Jahrbasis
zu programmieren. Automatische Anpassung von Sommer- und Winterzeit. Berechnet Sonnenaufgangs- und untergangszeiten an hand der geographischen Lage. Mehrere Einstellungen pro Modul sind möglich. Für
Beleuchtung, die auf Lampenmodule angeschlossen ist, kann die Lichtstärke in % vorprogrammiert werden.
Kann den Lifestyle (Lebensrhythmus) des Benutzers erlernen. Das Zweiweg-Interface liest Befehle von
Fernbedienungen, drahtlosen Schaltern usw. vom Lichtnetz und behält diese. Der Lebensrhythmus kann bei
Abwesendheit nachgeahmt werden, einschliesslich natürlichen Variationen in Zeiten. Ideal als Sicherheit bei
Abwesendheit.
Mit der Software können auf einfache Art Macros (Reihe von Aktionen) zusammengestellt werden.Hierdurch
können Handlungen für: Heimkommen, ins Bett gehen, weggehen usw. völlig automatisiert werden. Aktionen
können selbst mit einer Verzögerung bis zu vier Stunden nach Aktivieren des Macros ausgeführt werden.
Alle Einstellungen werden in einem ‘nicht flüchtigen’ Bestand des Interfaces programmiert (EEPROM) und wird
bei Stromausfall nicht verlorengehen.
Das Interface wird auf die serielle Schnittstelle des Computers angeschlossen. Hiefür wird ein Anschlusskabel mit
einem 9-poligen D-Adaptor mitgeliefert.
ART. NR. 08945
TECHNISCHE DATEN
COMPUTER INTERFACE CM11
Nennspannung:
Mamitek X-10 PLC Signal:
Notstrombatterie (nur Uhr):
Zeit bei Stromausfall:
Speicherpläzte Aktionen/Macros:
Anschlüsse:
Kabel:
Lieferbar:
Art.Nr. 08945
Art.Nr. 08960
Art.Nr. 09016
230V, 50 Hz
f = 120 kHz, u = 2,5 Vpp
2 x AAA
1 Wochen Typ
25 Typ, 39 max. abhängig vom Mix
zwischen Aktionen und Macros.
Zwischenstecker 230V
RJ11Anschluss für serielles Kabel
Mitgeliefertes Kabel von RJ11 auf
9-poligen D-Anschluss
CM 11G mit Schukostecker (D,NL,ES,S)
CM 11F
mit Pinstecker (F,B,PL usw.)
CM 11UK u.a. für UK
Der CM 11 wird inklusiv Aktive-Home-Software und Anschlusskabel geliefert.
Lichtnetz
Anschluss an serielle
Schnittstelle
Der LM12 fängt die Befehle
auf und führt sie aus.
Ihre angeschlossenen Lampen
gehen an oder aus.
Programmieren Sie den CM11 mit
Ihrem PC. Anschliessend können Sie
den PC abschalten.
~ 230V
50Hz
Der CM11 setzt zu den
programmierten Zeiten die
Befehle auf das Lichtnetz.
MARMITEK
ART. NR. 08942
TTL/CMOS INTERFACE
XM10
Zweiwege TTL/CMOS-Interface zur Verbindung des Marmitek X-10
Systems mit eigenen Anwendungen. Steuern von eigenen
Anwendungen mit Marmitek X-10 Befehlen über das Lichtnetz.
‘Übersetzt’ TTL/CMOS-Signale in Marmitek X-10 Signale auf dem
Lichtnetz und umgekehrt. Galvanisch getrennter Ein- und Ausgang
(Opto Koppler) gegenüber dem Lichtnetz. Interface für Alarmsysteme,
Thermostaten, Touch screen displays usw. Ausgestattet mit X-10
Interface Schnittstelle.
ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN
Der XM10 wurde speziell entwickelt, um in eigene (OEM) Produkte zu integrieren. Das Gehäuse des Gerätes ist
mit einem kurzen Anschlusskabel (15 cm) mit Eurostecker versehen.
Das Interface verfügt über einen TTL - Ein- und Ausgang. Die angeschlossenen Anwendungen können mit dem
Marmitek X-10 Protokoll gesteuert werden. Durch Entwickeln von Marmitek X-10 Codierungen durch die eigenen
Anwendungen, könen Marmitek X-10 Module gesteuert werden. Mehr Informationen über den Code-Aufbau
finden Sie in der Brochüre ‘Das Marmitek X-10 Protokoll’.
Auf der Vorseite des XM10 ist ein rotes LED Signal vorhanden, das leuchtet, wenn ein Marmitek X-10 Signal
empfangen oder verschickt wird.
Zur Kopplung mit OEM-Anwendungen ist das Interface mit einem RJ11 Konnektor versehen. Die Anschlüsse sind
galvanisch von der Netzspannung getrennt, zum Anschluss des Interfaces mit Computern und gleichartigen
Geräten.
TECHNISCHE DATEN
ART. NR. 08942
TTL/CMOS INTERFACE
XM10
Nennspannung:
Maße:
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
Isolationsspannung:
Prüfung:
230V +10 % - 15 %, 50 Hz
110 x 65 x 46 mm (HxBxT)
0˚ C bis +40˚
-20˚ C bis +70˚ C
4 kV rms 50 Hz während 1 Minute
CE
Achtung: In diesem Produkt ist 0 V direkt mit einer Seite der 230V Spannung
verbunden! Daher muss bei Messungen IN dem Gerät immer ein Trenntransformator
verwendet werden.
P.S. Der externe RJ11 Konnektor ist völlig von der Netzspannung getrennt.
MARMITEK
ART. NR. 08943
UNIVERSELLER
X-10 SENDER SM10
Sender zum Steuern über das Lichtnetz von Geräten und Beleuchtung,
die auf Marmitek X-10 Module angeschlossen sind.
Schaltet automatisch bei Alarm alle Lampen (ein oder blinkend) ohne
zusätzliche Verkabelung. Schalten von Geräten und Beleuchtung von
jeder Stelle im Haus ohne zusätzliche Bekabelung. Als Auslöser des
SM10 kann praktisch jedes Signal verwendet werden: Das Schliessen
eines Kontaktes (Relais, Schalter oder Alarmzentrale), aber auch jede
DC-Spannung zwischen 6 und 18 V, Audiosignale (z.B. von einem
Mikrofon).
ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN
Das Marmitek X-10 Alarm-Interface sendet, nachdem an den Eingang ein Signal gegeben wurde, über das Lichtnetz Befehle an
Marmitek X-10 Module zum Schalten von Beleuchtung und Geräten.
Dies geschieht laut standarisiertem X-10 Protokoll. Da hierzu das bestehende Lichtnetz benutzt wird, wird keine zusätzliche
Verkabelung benötigt.
Durch Verwendung von Adressenschaltern (sog. Haus- und Unitcode), können getrennte Gruppen gesteuert werden.
Das Interface wird aktiviert durch:
Eine Spannung am Eingang (6 - 18 V AC oder DC) -> Modeschalter auf Stand A
Ein verstärktes Audiosignal (z.B. von einem Mikrofon) -> Modeschalter auf Stand A
Das Schliessen von Kontakten durch einen Schalter oder Relais (z.B. von einer Alarmzentrale) -> Modeschalter auf Stand B
Der SM10 hat drei Arbeitsbereiche (Modi). Der gewünschte Modus wird an der Vorseite durch einen Schalter eingestellt:
Modus 1:
Alle Marmitek X-10 Lampenmodule, die auf den gleichen Hauscode eingestellt sind, werden bei Alarm eingeschaltet. Ausserdem
werden die Gerätemodule mit gleichem Unitcode ebenfalls eingeschaltet.
Alle Lampen bleiben nach Ausschalten des Alarms eingeschaltet, jedoch werden Module mit dem gleichen Unitcode ausgeschaltet
(u.a. die Geräte- und Lampenmodule mit gleichen Unitcode)
Modus 2:
Der SM10 schaltet die angeschlossenen Marmitek X-10 Lampenmodule abwechselnd an und aus (blinken).
Nach Ausschalten des Alarms bleibt die Beleuchtung brennen, jedoch werden die angeschlossenen Gerätemodule ausgeschaltet.
Modus 3:
Schliessen der Kontakte resultieren in einem AN-Befehl an die auf dem SM10 eingestellte Adresse.
Bei Unterbrechung der Verbindung wird ein AUS-Befehl an die eingestellte Adresse geschickt.
Der 230V - 50 Hz-Anschluss ist mit einem Stecker ausgestattet.
ART. NR. 08943
TECHNISCHE DATEN
UNIVERSELE
X10 ZENDER SM10
Nennspannung:
230V +10% bis 15%, 50 Hz
Leistungsaufnahme: <20 mA kapazitiv
EMC Emission:
laut DN 50081 - 1
EMC Immunität:
laut EN 50082 - 1
Elektrische Sicherheit:
laut EN 60950 und EN 60065
Marmitek X-10 Lichtnetzsignal: 120 kHz +/- 2 kHz, 2,5Vpp
Betriebstemperatur:
0˚ C bis +50˚ C
Lagertemperatur:
-20˚ C bis +70˚ C
Maße:
56 x 91 x 38 mm (BxHxT)
Lichtnetz
Der LM12 nimmt den Befehl auf
und führt ihn aus.
Die angeschlossenen Lampen
gehen an oder aus.
Bestehende Alarmanlage
~ 230V
50Hz
Der SM10 setzt den Befehl
auf das Lichtnetz.
MARMITEK
ART. NR. 09055
ZWISCHENSTECKERFILTER FM10
Zwischensteckerfilter zur Filterung von Funktentstörkomponenten von
TV-Geräten, Kopiermaschinen, Motoren, schaltenden Netzteile usw. Zur
Verhütung des Absorbierens von Marmitek X-10 PLC-Signalen (Power
Line Carrier) durch Geräte mit einer dämpfenden Wirkung dieser
Lichtnetzsignale.
ARBEITSWEISE UND ANWENDUNG:
Das Weitergeben von Hochfrequenzsignalen über das Lichtnetz, wie bei den Marmitek X-10 Signalen der Fall ist,
kann durch Geräte beeinflußt werden, die auf das Lichtnetz angeschlossen sind.
Bestimmte Geräte haben hierdurch eine dämpfende Wirkung auf die Amplitude des modulierten Signals oder
kann die Impedanz des Netzes negativ beeinflussen.
Durch Einsatz der aktiven Filterung in Marmitek X-10 Modulen entstehen bei kleineren Hausinstallationen meist
keine Probleme.
Einige Geräte mit einem schlecht dimensionierten Schaltnetzteil können jedoch die Funktion beeinflussen (z.B. TVGeräte).
In Gebäuden mit grösseren Entfernungen kann das Problem jedoch leichter vorkommen, auch durch die Zahl der
eingesetzten Geräte (Drucker, Kopiermaschinen usw.).
In diesen Situationen bietet der FM10 Filter eine Lösung: Einfach zwischen Netzanschlusskabel und Steckdose
setzen. Der Verbraucher ist damit entstört, aber weiterhin voll funktionsfähig.
ART. NR. 09055
TECHNISCHE DATEN
ZWISCHENSTECKERFILTER FM10
Nennspannung:
Maximalbelastung:
Dämpfung bei 120kHz:
Impedanz:
EMC Emission:
EMC Immunität:
Elektrische Sicherheit:
Betriebstemperatur:
Maße:
230V +/- 15%, 50 Hz
16A
14dB
7 Ohm
laut EN 50081 - 1
laut EN 50082 - 1
laut EN 60950 und 60065
-10˚ bis +40˚ C
52 x 122 x 33 mm (BxHxT)
Lieferbare Modelle:
Art.Nr. 09055
Schukostecker (D, NL, ES, S usw.)
MARMITEK
ART. NR. 08934
PHASENKOPPLER FD10
Koppelt X-10 Signale auf alle drei Phasen eines Drehstromnetzes zur
Verwendung von Marmitek X-10 Signalen.
Filtert Marmitek X-10 Signale vom Lichtnetz um zu verhindern, dass die
Signale in das Haus hinein- oder rauskommen. Kann eingesetzt werden
um Störungen von schweren Verbrauchern vom Lichtnetz zu
entkoppeln (schwere Maschinen usw.) Ausführung: 63 A, 230 V.
ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN:
Mit den FD10 Koppelfiltern können Marmitek X-10 Signale von einer Phase zur anderen übertragen werden. So
kann das Marmitek X-10 System in allen drei Phasen eines Drehstromnetzen eingesetzt werden, wobei
Steckdosen und Schalter auf verschiedene Phasen verteilt sind.
Oft wird die Kopplung für Marmitek X-10 Signale bereits durch die Konstruktion des drei Phasen Systems erreicht,
oder durch die angeschlossenen Geräte in der Wohnung. Sind die Signale jedoch nicht über die Phasen
gekoppelt, dann muss diese Kopplung mit den FD10 Koppeltiltern zustande gebracht werden. Zur vollständigen
Kopplung aller drei Phasen werden drei FD10 Koppelfilter benötigt.
Die FD10 Phasenkoppelfilter können direkt hinter dem Hauptschalter der Anlage installiert werden. Zum
Anschliessen der FD10 muss Phase (L) und Null (N) vorhanden sein. Bei Einsatz von mehreren Filtern in einem
Mehr-Phasen-System müssen die Koppelfilter durch eine Drahtverbindung miteinander verbunden werden.
FD10 Phasekoppelfilter dienen gleichzeitig zur Impedanzanpassung zwischen dem öffentlichen Lichtnetz und dem
Lichtnetz im Hause. Dies wird die Übertragung von Marmitek X-10 Signalen im Hause vorteilhaft beeinflussen.
Dieses Verfahren ist deshalb empfehlenswert bei der Installation von Marmitek X-10 Geräten in z.B.
Ausstellungsräumen, die elektrisch an eine Fabrikshalle mit schweren Maschinen grenzen.
ART. NR. 08934
TECHNISCHE DATEN
PHASENKOPPLER FD10
Nennspannung:
Bandbreite Filter:
Abschwächung I eink.:
Abschwächung I ausg.:
EMC Emission:
EMC Immunität:
Elektr. Sicherheit:
Eingangsimpedanz:
Kopplungsverlust:
Anschlüsse:
Maße:
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
30V + 10% bis 15%, 50 Hz
Maximalstrom: 63 A
Zentrale Filterfrequenz: 120 kHz
5 kHz min. (3 dB Punkte)
20 dB min. bei I = 0 A
15 dB min. bei I = 63 A
15 dB min.
laut EN 50081 - 1
laut EN 50082 - 1
laut EN 60950 und 60065
20 ( min. bei f = 120 kHz
2 dB max. bei f = 120 kHz
Schraubklemmen für Phase (Strom)
Phase (Haus), Null und Weiterkopplung
35 x 80 x 65 mm (BxHxT)
-10˚ C bis +50˚ C
-20˚ C bis +70˚ C
SCHALTEN SIE ERST DEN STROM AB, BEVOR SIE DIE MODULE INSTALLIEREN!
Koppeln ohne filtern
Die FD10 Phasenkoppler können auch nur als Signalkoppler eingesetzt werden. Dies hat
zwei parktische Vorteile:
1. Die Phasen brauchen nicht durch die Filter geführt werden, wodurch die Installation
wesentlich einfacher auszuführen ist.
2. Der Maximalstrom durch die Filter wird nicht bis 63A beschränkt. Die Filter
werden praktisch mit den Phasen gleichgeschaltet, so dass sie nur für Signale
benutzt werden.
Im nachstehenden Schema ist abgebildet, wie die Filter angeschlossen werden bei
filtern und koppeln und koppeln ohne filtern.
INSTALLATIONSSCHEMA
Hauptsicherungen
63A
Hauptsicherungen
Uhr schalter
FD10
Filter/Phasenkopler
Hauptschalter
Gruppensicherungen
öff.
Lichtnetz
Herd
Waschmaschine
Keller
MARMITEK
ART. NR.08972
MULTIMEDIA FERNBEDIENUNG 8IN1
DIE EINZIGE WIRKLICH UNIVERSELLE FERNBEDIENUNG
• Sendet gleichzeitig Infrarot- und
Hochfrequenzsignale (durch
Decken und Wände)
• In Verbindung mit dem PowerMid
Empfänger (als Zubehör erhältlich)
können Sie Ihre Geräte von jeder
Stelle im Haus bedienen
• Steuern Sie MP3-, DvD- und CDFunktionen von jeder Stelle im
Haus (mit Hilfe des als Zubehör
erhältlichen MausFernbedienungs-Empfänger)
• Einzigartige Tasten zum Schalten
von Lampen und Geräten (mit
den als Zubehör erhältlichen
Marmitek X-10 Steckermodulen)
• Unterstützt ShowView, VideoPlus,
Menusteuerung oder Timerzugriff
zum Programmieren Ihres
Videorecorders
• Heimkino Macro-Funktionen: mit
nur einem Tastendruck eine Reihe
von Befehlen ausführen
•
•
•
•
Nur eine Fernbedienung für alle Geräte (TV, Video, Sat-Empfänger, DVD, Audio und Decoder)
Steuern Sie nicht nur Ihre Audio- und Videogeräte, sondern auch Lampen und Ihren PC
Programmieren Sie Ihren Videorecorder mit Hilfe von ShowView, VideoPlus, Timer oder Menu
Senden Sie gleichzeitig Infrarot- und Hochfrequenzsignale, so dass Sie auch Geräte und Lampen an anderen
Stellen im Haus steuern können (mit Hilfe von zusätzlich erhältlichem Zubehör)
• Vorprogrammiert mit grosser Codebibliothek und Lernfunktion für zusätzliche Funktionen
• Sie können mit der Marmitek 8in1-Fernbedienung auch praktisch alle Videotext-Funktionen bedienen
• Mit Hilfe der einzigartigen Heimkino-Macrotaste können Sie mit nur einem Tastendruck eine Reihe von
Befehlen gleichzeitig ausführen lassen. So können Sie mit diesen Tasten z.B. Ihr TV- und Audio-Gerät
einschalten und gleichzeitig Ihre Beleuchtung dimmen
Batterien:
Maße:
RF-Frequenz:
RF-Reichweite:
4 x AAA 1,5V-Batterien (nicht mitgeliefert)
215 x 63 x 29 mm
433,92 MHz
10 – 20 m
BESÜCHEN SIE UNS: WWW.MARMITEK.COM