HDA - Mackie

HDA - Mackie
HDA
Hochauflösender 2-Weg
Array-Lautsprecher
BEDIENUNGSHANDBUCH
HDA
Wichtige Sicherheitshinweise
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Lesen Sie diese Anleitungen.
Bewahren Sie diese Anleitungen auf.
Beachten Sie alle Warnungen.
Befolgen Sie alle Anleitungen.
Betreiben Sie dieses Gerät nicht in der Nähe von Wasser.
Verwenden Sie zur Reinigung nur ein trockenes Tuch.
Blockieren Sie keine Belüftungsöffnungen. Installieren Sie das Gerät
entsprechend den Anleitungen des Herstellers.
8. Installieren Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wärmequellen, wie
Heizkörpern, Wärmeklappen, Öfen oder anderen wärmeerzeugenden
Geräten (inklusive Verstärker).
9. Setzen Sie die Sicherheitsfunktion des polarisierten oder geerdeten
Steckers nicht außer Kraft. Ein polarisierter Stecker hat zwei flache,
unterschiedlich breite Pole. Ein geerdeter Stecker hat zwei flache
Pole und einen dritten Erdungsstift. Der breitere Pol oder der dritte
Stift dienen Ihrer Sicherheit. Wenn der vorhandene Stecker nicht in
Ihre Steckdose passt, lassen Sie die veraltete Steckdose von einem
Elektriker ersetzen.
10. Verlegen Sie das Stromkabel so, dass niemand darüber laufen und
es nicht geknickt werden kann. Achten Sie speziell auf Netzstecker,
Steckdosenleisten und den Kabelanschluss am Gerät
11. Benutzen Sie nur die vom Hersteller empfohlenen Halterungen und
Zubehörteile.
12. Benutzen Sie das Gerät nur mit den vom HerstelVORSICHT
BEIM TRANSPORT
ler empfohlenen oder mit dem Gerät verkauften
Wagen, Ständern, Stativen, Halterungen oder
Tischen. Gehen Sie beim Bewegen einer Wagen/
Geräte-Kombination vorsichtig vor, um Verletzungen
durch Umkippen zu vermeiden.
13. Ziehen Sie bei Gewittern oder längerem Nichtgebrauch des Geräts den Stecker aus der Steckdose.
14. Überlassen Sie die Wartung qualifiziertem Fachpersonal. Eine Wartung
ist notwendig, wenn das Gerät auf irgendeine Weise beschädigt
wurde, z. B. Netzkabel oder Netzstecker beschädigt sind, Flüssigkeit
oder Objekte ins Gerät gelangt sind, das Gerät Feuchtigkeit oder
Regen ausgesetzt war, es nicht normal funktioniert oder fallengelassen wurde.
15. Setzen Sie dieses Gerät keinen tropfenden oder spritzenden Flüssigkeiten aus. Stellen Sie keine mit Flüssigkeit gefüllten Objekte, z. B.
Vasen oder Biergläser, auf das Gerät.
16. Überlasten Sie nicht die Netz- und Mehrfachsteckdosen, da dies zu
Bränden oder Stromschlägen führen kann
17. Dieses Gerät wurde nach Class-I Konstruktionsvorschriften entwickelt
und muss an eine Netzsteckdose mit Schutzerde (dritter Erdungsstift)
angeschlossen werden.
18. Der PowerCon® Netzanschluss (Kaltgerätesteckvorrichtung) trennt das
Gerät vom Stromnetz und sollte jederzeit erreichbar und bedienbar
sein.
CAUTION
AVIS
GEFAHR EINES STROMSCHLAGS. NICHT ÖFFNEN
RISQUE DE CHOC ELECTRIQUE. NE PAS OUVRIR
VORSICHT: UM DIE STROMSCHLAGGEFAHR ZU VERRINGERN, ENTFERNEN SIE NICHT DIE
VORDER/RÜCKSEITE DES GERÄTS. IM INNERN BEFINDEN SICH KEINE VOM ANWENDER WARTBAREN
TEILE. ÜBERLASSEN SIE DIE WARTUNG QUALIFIZIERTEM FACHPERSONAL.
ATTENTION: POUR EVITER LES RISQUES DE CHOC ELECTRIQUE, NE PAS ENLEVER LE COUVERCLE.
AUCUN ENTRETIEN DE PIECES INTERIEURES PAR L'USAGER.
CONFIER L'ENTRETIEN AU PERSONNEL QUALIFIE.
AVIS: POUR EVITER LES RISQUES D'INCENDIE OU D'ELECTROCUTION, N'EXPOSEZ PAS CET ARTICLE
A LA PLUIE OU A L'HUMIDITE
Der Blitz mit Pfeilspitze im gleichseitigen Dreieck soll den Anwender vor
nichtisolierter "gefährlicher Spannung" im Geräteinnern warnen. Diese kann
so hoch sein, dass die Gefahr eines Stromschlags besteht.
Le symbole éclair avec point de flèche à l'intérieur d'un triangle équilatéral
est utilisé pour alerter l'utilisateur de la présence à l'intérieur du coffret de
"voltage dangereux" non isolé d'ampleur suffisante pour constituer un risque
d'éléctrocution.
Das Ausrufezeichen im gleichseitigen Dreieck soll den Anwender auf
wichtige Bedienungs- und Wartungsanleitungen aufmerksam machen, die
im mitgelieferten Informationsmaterial näher beschrieben werden.
Le point d'exclamation à l'intérieur d'un triangle équilatéral est employé
pour alerter les utilisateurs de la présence d'instructions importantes pour le
fonctionnement et l'entretien (service) dans le livret d'instruction
accompagnant l'appareil.
2
HDA
19. HINWEIS: Diese Gerät wurde getestet und entspricht den Grenzwerten
für ein Class B Digitalgerät, gemäß Part 15 der FCC-Vorschriften.
Diese Grenzwerte sollen einen wirksamen Schutz vor schädlichen
Interferenzen bei der Installation in einem Wohngebiet bieten. Dieses
Gerät erzeugt, verwendet und strahlt möglicherweise RadiofrequenzEnergien aus, die bei Nichtbeachtung der Anleitungen störende
Interferenzen bei der Radiokommunikation verursachen können,
und es kann nicht garantiert werden, dass bei einer bestimmten
Installation keine Interferenzen auftreten. Falls dieses Gerät störende
Interferenzen beim Radio- oder TV-Empfang verursacht – was sich
durch Ein-/Ausschalten des Geräts feststellen lässt, können Sie die
Interferenzen möglicherweise durch folgende Maßnahmen beheben:
Uä “«v>˜}Ã>˜Ëi˜˜iä˜iÔä>ÔÃÀˆV…Ëi˜äœ`iÀ䫏>ËáˆiÀi˜°
Uä LÃË>˜`äáۈÃV…i˜äiÀBËäԘ`䓫vB˜}iÀäiÀ…Ÿ…i˜°
Uä iÀBËä>˜äiˆ˜i˜ä>˜`iÀi˜ä-ËÀœ“ŽÀiˆÃä>Ãä`i˜ä`iÃ䓫vB˜}iÀÃä
anschließen.
Uä >V……B˜`iÀäœ`iÀäiÀv>…Ài˜i˜ä,>`ˆœ‡É/6‡/iV…˜ˆŽiÀäԓ䈏viä
bitten.
VORSICHT: Änderungen oder Modifikationen an diesem Gerät, die
nicht ausdrücklich von LOUD Technologies Inc. bewilligt wurden,
können für den Benutzer zum Entzug der Betriebserlaubnis nach den
FCC-Vorschriften führen.
20. Dieses Gerät überschreitet nicht die Class A/Class B (je nach
Anwendbarkeit) Grenzen für Rundfunkgeräusch-Emissionen von Digitalgeräten, wie sie in den Rundfunkinterferenz-Vorschriften des Canadian
Department of Communications festgelegt wurden.
ATTENTION — Le présent appareil numérique n’émet pas de bruits
radioélectriques dépassant las limites applicables aux appareils
numériques de class A/de class B (selon le cas) prescrites dans le
réglement sur le brouillage radioélectrique édicté par les ministere
des communications du Canada.
21. Extrem hohe Geräuschpegel können zu dauerhaftem Gehörverlust
führen. Lärmbedingter Gehörverlust tritt von Person zu Person unterschiedlich schnell ein, aber fast jeder wird einen Teil seines Gehörs
verlieren, wenn er über einen Zeitraum ausreichend hohen Lärmpegeln
ausgesetzt ist. Die Occupational Safety and Health Administration
(OSHA) der US-Regierung hat den zulässigen Geräuschpegel in der
folgenden Tabelle festgelegt.
Nach Meinung der OSHA können alle Lärmpegel, die diese zulässigen
Grenzen überschreiten, zu Gehörverlust führen. Um sich vor potentiell
gefährlichen, hohen Schalldruckpegeln zu schützen, sollten alle Personen, die hohe Schalldruckpegel erzeugenden Geräten ausgesetzt sind,
einen Gehörschutz tragen, solange die Geräte betrieben werden. Wenn
beim Betreiben der Geräte die hier beschriebenen Lärmpegelgrenzen
überschritten werden, müssen Gehörschutzstöpsel oder andere Schutzvorrichtungen im Gehörkanal oder über den Ohren angebracht werden,
um dauerhaften Gehörverlust zu vermeiden:
Dauer,
pro Tag
in Stunden
8
6
4
3
2
1,5
1
Schalldruck
dBA, langs.
Ansprache
90
92
95
97
100
102
105
0,5
0,25
110
115
oder weniger
Typisches Beispiel
Duo in kleinem Club
U-Bahn
sehr laute klassische Musik
Daisy schreit Donald wegen
Deadlines an
lauteste Phase eines Rockkonzerts
VORSICHT – Um die Gefahr eines Brandes oder Stromschlags zu verringern,
setzen Sie das Gerät weder Regen noch Feuchtigkeit aus.
Korrekte Entsorgung. Dieses Symbol weist darauf hin, dass das Produkt nach den WEEE-Richtlinien (2002/96/EU) und Ihren nationalen Gesetzen nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden darf. Es sollte
einer autorisierten Sammelstelle für das Recyceln von elektrischem/elektronischem Abfall (EEE) übergeben werden. Der unsachgemäße Umgang mit diesem Abfalltyp kann aufgrund der potentiell gefährlichen
Substanzen, die in EEE enthalten sind, negative Auswirkungen auf die Umwelt und die menschlische Gesundheit haben. Gleichzeitig trägt Ihre Mithilfe bei der korrekten Produktentsorgung zur effektiven
Nutzung natürlicher Ressourcen bei. Weitere Infos zur Abgabe von Abfallgeräten für das Recycling erhalten Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung, Mülldeponie oder einem Entsorgungsdienst für Haushaltsabfälle.
Nach der Übersicht und den Features finden Sie
einige Seiten mit Anschlussdiagrammen. Sie zeigen
typische Setups für den Einsatz von HDA Lautsprechern. Es folgt ein detaillierter Rundgang durch den
gesamten Lautsprecher. Das ganze Handbuch enthält
Diagramme mit nummerierten Funktionen, die in den
angrenzenden Absätzen beschrieben werden.
Sie sollten dieses Handbuch unbedingt komplett
lesen. Sie erhalten spezielle Anleitungen zur Sicherheit
beim Rigging, zu Netzstrom- und Signalverbindungen,
zum Voicing u.v.m. Mit diesen Hinweisen werden Sie
Ihre HDA Lautsprecher optimal nutzen und gleichzeitig
höchste Sicherheit gewährleisten können. Frei nach
dem Motto: Lernen, Wissen, Anwenden.
IM DETAIL
SEHR WICHTIG
Dieses Icon kennzeichnet Informationen, die
sehr wichtig oder typisch für den HDA sind.
Dieses Icon verweist auf Erklärungen von
Funktionen und praktische Tipps.
Inhalt
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
HANDBUCH RICHTIG NUTZEN
INHALT
2
3
3
EINLEITUNG
ÜBERSICHT
FEATURES
4
5
5
ANSCHLUSSDIAGRAMME
RÜCKSEITE
1. MAIN INPUT
6
13
13
2. LOOP OUT
3. ARRAY MODE
1-2
13
13
13
3-4
3-4 LONG THROW
4. POWER LIGHT ON
5. SIG/LIMIT LED
6. THERMAL LED
7. ON LED
8. AC MAINS
9. AC LOOP
10. AC LOOP CIRCUIT BREAKER
UNTERSEITE
11 & 12. ZWEIWINKELIGER FLANSCH
13. DRUCKPOLSTER
14. GUMMIUNTERLAGE
ARRAY-EINSATZ
BODENMONTAGE
RIGGING
RIGGING PLANEN
RIGGING-HARDWARE UND -ZUBEHÖR
HINWEIS ZU RINGBOLZEN
RIGGING-HINWEISE
13
14
14
14
14
15
15
15
15
16
16
16
16
17
17
18
18
18
18
19
RAUMAKUSTIK
WÄRMEENTWICKLUNG
NETZSPANNUNG
20
21
21
PFLEGE UND WARTUNG
ANHANG A: EAW RESOLUTION SOFTWARE
ANHANG B: SERVICE-INFOS
21
22
23
ANHANG C: ANSCHLÜSSE
ANHANG D: TECHNISCHE INFORMATIONEN
HDA BLOCKDIAGRAMM
24
25
27
HDA SCHAUBILDER
HDA BESCHRÄNKTE GARANTIE
28
29
Art-Nr. SW0872 Rev. A 12/10
©2010 LOUD Technologies Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Bedienungshandbuch
Bedienungshandbuch
Handbuch richtig nutzen
3
Obwohl herkömmliche Einzelboxen für kleinere Orte,
wie Cafés und Clubs, geeignet sind, verfügen sie nicht
über die Leistung oder Reichweite zur Beschallung
größerer Veranstaltungen. Um dies zu kompensieren
und die Ausgangsleistung und Reichweite zu erhöhen,
werden häufig mehrere Boxen kombiniert. Was wiederum dazu führt, dass sich die Abstrahlung bei herkömmlichen Lautsprechern überlappt und gegenseitig
stört. Diese Wechselwirkung kann sowohl konstruktiv als
auch destruktiv sein und hängt von der Hörposition ab.
Für viele Zuhörer ist das Resultat allerdings unbefriedigend und entspricht nie genau dem, was andere hören.
Ein Line Array löst dieses Problem, indem es die
Wechselwirkungen effektiv kanalisiert und den Schall
dahin lenkt, wo er erwünscht ist, und dort entfernt, wo
er es nicht ist. Heutzutage sind Line Arrays weltweit die
erste Wahl bei Beschallungsformaten für anspruchsvolle
Tourneen und komplexe Festinstallationen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Einzelboxen liefern Line Arrays
hohe Ausgangsleistung, große Reichweite und gerichtete Abstrahlung mit guter vertikaler Verteilung in
einem flexibel konfigurierbaren und skalierbaren Paket.
Aber was ist ein Line Array-System und wie funktioniert es? In seiner einfachsten Form besteht ein
Line Array aus einer Gruppe dicht nebeneinander in
einer geraden Linie angeordneter Boxen. Aufgrund
ihrer Bauweise treten konstruktive Wechselwirkungen
vor der Boxenreihe und destruktive Wechselwirkungen
am oberen und unteren Ende der Boxenreihe auf. Dies
führt zu der erwünschten Richtwirkung, für die Line
Arrays bekannt sind.
Man darf jedoch keine x-beliebigen Boxen in einer
Reihe aufstellen und dann höhrere Leistung und bessere
Verteilung erwarten. Um eine gute vertikale Verteilung
zu erreichen, muss ein Line Array so konstruiert sein,
dass die Wandler möglichst dicht nebeneinander sitzen.
Genauer gesagt: Der Abstand zwischen den Wandlern
muss kleiner sein als die von ihnen abgestrahlten
Wellenlängen. Dies lässt sich bei tiefen Frequenzen mit
großen Wellenlängen (z. B. 1 kHz entspricht 34,5 cm)
einfach realisieren, wird aber bei höheren Frequenzen
(z. B. 10 kHz entspricht 3,35 cm) immer schwieriger.
Line Arrays verwenden für diese engen Abstände
mehrere Treiber und komplexere mechanische Konstruktionen. Aber auch dann ist es unpraktisch, Treiber
nur 2,5 cm voneinander entfernt zu platzieren. Daher
kommt bei der Horntechnik zusätzlich etwas akustische
Magie zum Einsatz, um die Ausgabe der hochfrequenten
Wellenfronten linearer zu gestalten und konstruktiv zu
kombinieren. Das Resultat sind hohe Ausgangsleistung
und gleichmäßige Abstrahlung.
4
HDA
Warum werden dann herkömmliche Boxen überhaupt
noch verwendet, wenn Line Arrays so fantastisch sind?
Ganz einfach, weil Line Arrays nicht für alle Situationen
perfekt sind. Line Arrays eignen sich am besten für Anwendungen, bei denen eine breite horizontale Abstrahlung über den ganzen Raum sowie eine hohe Reichweite
und hohe Ausgangsleistung erwünscht ist. Kleinere
Orte brauchen nicht immer die zusätzliche Größe und
Leistung eines Line Arrays und viele Konferenzräume,
Säle und Restaurants sind mit verteilten System besser
bedient, die aus vielen kleinen Einzelboxen bestehen.
Und auch die zusätzlichen Kosten für die komplexere
akustische und mechanische Technik macht Line Arrays
für viele Kunden unerreichbar... bis heute.
Der Mackie HDA bietet Ihnen diese Technik jetzt zu
einem sensationellen Preis.
Der HDA ist ein Constant Curvature Line Array. Dies
bedeutet, dass der physische Winkel des Lautsprechers
mit dem akustischen Winkel übereinstimmt. Da man
mehrere HDA nur auf eine Weise montieren kann, ist
das System narrensicher. Je mehr Boxen man hinzufügt, desto größer wird die vertikale Abstrahlung
(und die vertikale Richtwirkung bei tiefen Frequenzen)
und natürlich die Lautstärke. Durch sein integriertes
Rigging eignet sich der HDA ideal für große Festinstallationen, Tourneen und Festivals, bei denen das System
geflogen wird, oder als leistungsstarke, ständermontierte, tragbare PA. Der HDA ist so vielseitig wie Ihre
Shows und lässt sich wie kein anderes System auf Ihren
Bedarf skalieren.
Im Folgenden erfahren Sie alles, was Sie über Ihr
neues HDA-System wissen müssen. Also holen Sie sich
einen Kaffee, machen Sie es sich bequem und legen
Sie los.
DIE UNVERZICHTBARE INSTALLATIONSWARNUNG
VORSICHT: HDA Lautsprecher sind für fest
installierte und tragbare PA-Systeme ein wunderbares Tool. Eine falsche Installation kann
jedoch zu Beschädigungen der Anlage, zu Verletzungen
oder sogar tödlichen Unfällen führen. Daher darf die
Installation nur von erfahrenen, amtlich zugelassenen
Fachleuten durchgeführt werden. Sie gewährleisten,
dass die Boxen stabil und sicher installiert sind und alle
Umstände vermieden werden, die für Personen oder
Aufbauten gefährlich werden könnten.
SEHR WICHTIG
HDA
Einleitung
Der hochauflösende aktive Mackie HDA Array-Lautsprecher ist ein 110˚ x 20˚ Constant Curvature Line
Array für festinstallierte und tragbare PA-Systeme. Die
2-Weg HDA Aktivbox erzeugt mit ihrer Class-D Fast
3FDPWFSZ™7FSTUÊSLVOH8BUU4QJU[FOMFJTUVOH
Mackies patentierte HD-Audiobearbeitung bietet
unübertroffene klangliche Präzision und Klarheit.
Mackies Aktivtechnologie arbeitet mit einem präzisen
2-Weg Crossover sowie mit Laufzeitanpassung bei den
Wandlern und Phasenkorrektur. Die Akustikkorrekturalgorithmen unserer proprietären Messinstrumente
erkennen und korrigieren klangliche Anomalien,
verbessern die Sprachverständlichkeit und beseitigen
Dissonanzen im hohen Frequenzbereich.
Die von EAW speziell entwickelten Wandler der
HD-Serie sind auf die internen Verstärker abstimmbar
und maximieren Wirkungsgrad und Performance. Der
/FPEZNNBHOFUEFTw8PPGFSTSFEV[JFSUEBT(FTBNUHFXJDIUVOEEJFw4DIXJOHTQVMFMFJUFU)JU[FTFISHVU
BC%JFCFJEFOw#FZNB® Kompressionstreiber sitzen
in einem mehrzelligen Horn.
Mit dem integrierten Array Voicing Mode-Schalter
kann man das Array einfach an die jeweilige Anwendung
anpassen, indem man die Anzahl der pro Seite verwendeten HDAs wählt. Erfahrene Anwender können mit
der EAW Resolution Software die Array-Aufstellung und
Aufnahmepunkte des Flugrahmens berechnen und sich
die resultierende Abstrahlung für den Veranstaltungsort
anzeigen lassen. Eine komplette Schutzschaltung vervollständigt dieses einfach zu tragende, leistungsstarke
HD-Arraysystem.
Das 15 mm Gehäuse aus Birkensperrholz ist extrem
robust und kann an vier integrierten Flugpunkten sofort
installiert werden. Die integrierten Rigging-Kanäle
erlauben ein schnelles Einrichten und Abbauen von
Arrays. Der Flugrahmen ist in Verbindung mit bis zu
zwei Mackie HD1801 Subwoofern und bis zu vier HDA
einsetzbar. Dank leichter Bauweise und integriertem
2-winkeligem Flansch kann man bis zu zwei HDA über
einem Subwoofer auf einer Stange oder auf einem Stativ
montieren.
Features
t aktives 110˚ x 20˚ Constant Curvature Line Array
tNJUWJFMFO,POmHVSBUJPOTPQUJPOFOJN"SSBZ
einsetzbar und skalierbar
tCJT[VY)%"VOEY)%4VCXPPGFS
können geflogen werden
t(SPVOETUBDLWPOCJT[VY)%"BVGPEFS
2 HD1801 Subwoofern oder einem optionalen Flugrahmen
tCJT[VY)%"BOXJOLFMJHFO'MBOTDIFO
auf einem HD1801 Subwoofer oder Stativ
montierbar
t 8VMUSBFGm[JFOUF$MBTT%'BTU3FDPWFSZ™
Verstärkung
t-'83.484QJU[F
t)'83.484QJU[F
t WPO&"8® speziell entwickelte Wandler
tw/FPEZN8PPGFSNJUw4DIXJOHTQVMF
t[XFJw#FZNB® Kompressionstreiber mit
vergüteten Titanmembranen
t IPDIBVnÚTFOEF"VEJPCFBSCFJUVOHJOLMVTJWF
tSFWPMVUJPOÊSFQBUFOUJFSUF"LVTUJLLPSSFLUVS
t-BVG[FJUBOQBTTVOHEFS8BOEMFSVOE1IBsenkorrektur
tQSÊ[JTFT8FH$SPTTPWFS
t 8FH7PJDJOH4DIBMUFSGàSFJOGBDIFT"SSBZ
Voicing
t JOUFHSJFSUF-JNJUJOHVOE4DIVU[TDIBMUVOH
t CFXÊISUF3JHHJOH)BSEXBSF
tWJFS.'MVHQVOLUF
tJOUFHSJFSUF)ÊOHFWPSSJDIUVOHFO[VNFJOfachen Array Setup
t'MVHSBINFOVOE)%4VCXPPGFS'MZware Kit optional
t VMUSBLPNQBLUVOEMFJDIULHMCT
t SPCVTUFT(BO[IPM[HFIÊVTFNN#JSLFO
sperrholz)
t NJU&"83FTPMVUJPO1SFEJDUJPO4PGUXBSFFJOsetzbar
Bedienungshandbuch
Bedienungshandbuch
Übersicht
5
HDA
Anschlussdiagramme
zum MAIN INPUT
der nächsten Box
zum AC MAINS-Eingang
der nächsten Box
vom
LOOP OUT
der vorherigen
Box oder
einem Mischer
bzw. einer
Audioquelle
vom AC
LOOP-Ausgang der
vorherigen Box
oder von einer
Netzsteckdose
Beim Mackie HDA-Lautsprechersystem kann man mehrere Boxen wie in der obigen Abbildung einfach
miteinander verbinden. Ein sehr praktisches Feature.
Wenn Sie nur einen HDA benötigen, verbinden Sie den Mischerausgang über ein symmetrisches XLR-Kabel mit
dem XLR MAIN INPUT des HDA. Zur Spannungsversorgung wird das mitgelieferte Neutrik PowerCon® Kabel an
die AC MAINS-Buchse des HDA angeschlossen. Details zu diesem Setup-Typ finden Sie auf der nächsten Seite.
Gehen Sie bei mehreren HDAs zunächst nach den obigen Anleitungen vor. Verbinden Sie dann die XLR
LOOP OUT-Buchse des ersten HDA über ein symmetrisches XLR-Kabel mit dem XLR MAIN INPUT des zweiten
HDA. Hierfür reicht ein ca. 50 cm langes Kabel aus. Verbinden Sie die AC LOOP-Buchse des ersten HDA über
das mitgelieferte Neutrik PowerCon® Kabel mit der AC MAINS-Buchse des zweiten HDA. Auf diese Weise kann
man von einer einzelnen 20A-Quelle maximal vier HDA miteinander verketten.
Auf den Seiten 8 - 12 werden Systeme mit mehreren HDA in verschiedenen Setups beschrieben. Die Spannungsversorgung des Mackie HDA Lautsprechers wird auf Seite 15 näher beschrieben.
HDA: MEHRERE LAUTSPRECHER VERKETTEN
6
HDA
Bedienungshandbuch
HDA
MAIN
INPUT
HDA MAIN INPUT
L/R
MAIN
OUT
48V
48V
48V
48V
48V
48V
48V
48V
48V
48V
48V
48V
48V
48V
48V
48V
PREMIUM ANALOG MIXER w/ PERKINS EQ & FIREWIRE
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
Mischpult
(Mackie Onyx 1640i)
Dieser Setup-Typ wird häufig verwendet für kleinere Gigs in Sälen oder im Freien sowie für Hochzeiten, Paraden, Mietsysteme und/oder zur Stimmenverstärkung. Man kann die HDA auch auf der Bühne zur zusätzlichen
vorderseitigen oder seitlichen Beschallung von Fans platzieren, die nah an der Bühne stehen und von der HauptPA nicht mehr optimal erreicht werden.
Der linke und rechte Hauptausgang des Mischers wird in die MAIN INPUTS der HDA eingespeist. Da pro
Seite nur ein HDA verwendet wird, sollte der Array Mode-Schalter bei beiden Boxen auf Position ‘1-2’ stehen.
HDA: 2-WEG SYSTEM
Bedienungshandbuch
7
HDA
MAIN INPUT
LOOP OUT
MAIN INPUT
HIGH PASS
OUTPUT A
INPUT A
LEFT MAIN OUT
FX PRESETS
01 P L AT E R E V E R B
02 V O C A L P L AT E
03 WA R M R O O M
04 BRIGHT ROOM
05 WARM LOUNGE
06 SMALL STAGE
1
GAIN
2
GAIN
-10dBV
0
+15dB
3
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
0
+15dB
4
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
5
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
6
GAIN
-10dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
7
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
8
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
9
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
10
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
11
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
12
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
13
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
14
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
15
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
16
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
17
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
0
+15dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
PAD
-20dB
PAD
-20dB
PAD
-20dB
PAD
-20dB
PAD
-20dB
PAD
-20dB
PAD
-20dB
PAD
-20dB
PAD
-20dB
PAD
-20dB
PAD
-20dB
PAD
-20dB
PAD
-20dB
PAD
-20dB
18
0
+15dB
0
+15dB
AUX
1
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
0
+15dB
MAX
COMP
AUX
-20
-20
12V
0.5A
+20
+15
U
OO
+15
U
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
+15
U
OO
+15
U
3
AUX
1
U
PRE
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
1
U
PRE
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
+15
U
OO
+15
U
3
1
+15
U
OO
+15
U
3
OO
+15
U
OO
+15
U
2
PRE
3
OO
+15
U
SOLO
OO
+15
U
SOLO
SOLO
OO
+15
U
OO
+15
U
OO
+15
U
OO
+15
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
OO
4
OO
4
+15
U
OO
4
+15
U
+15
OO
PRE
+15
OO
PRE
5
U
+15
+15
+15
+15
+15
+15
+15
+15
+15
+15
+15
+15
+15
+15
+15
+15
+15
+15
OO
6
FX2
6
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
+15
U
OO
+15
U
+15
U
-15
+15
800
-15
+15
U
-15
+15
800
100
8k
100
8k
100
-15
PAN
8k
-15
1
R
R
8k
100
3
+15
800
8k
100
R
8k
-15
4
R
5
MUTE
100
100
8k
-15
R
7
+15
800
8k
100
-15
R
8k
9
+15
800
8k
100
8k
-15
R
11
R
8k
12
+15
800
8k
100
-15
8k
8k
8k
100
R
R
8k
100
17
+15
U
-15
+15
800
OO
SOLO
OO
R
8k
100
18
2
OO
+15
U
+15
U
-15
+15
U
-15
+15
PAN
R
R
5
OL
5
dB
OL
10
SIG
U
5
SOLO
10
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
OL
SOLO
5
5
2
SOLO
5
5
+15
U
-15
+15
U
TAP
DELAY
SOLO
5
5
SOLO
R
-15
+15
U
-15
+15
L
5
dB
5
SOLO
R
MUTE
5
dB
5
MAX
COMP
OFF
U
MAX
PHONES
MAX
TO MAIN
OO
MAX
COMP
OFF
OO
TALKBACK
U
MAX
COMP
OFF
MAX
LEVEL
MAX
COMP
OO
STEREO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
PUSH
TO TALK
LEFT
LEFT
LEFT
LEFT
AUX 1-4
RIGHT
OL
SIG
U
SOLO
10
5
SOLO
10
20
2
MAIN
RIGHT
RIGHT
RIGHT
3
4
MAIN MIX
dB
dB
dB
dB
dB
10
10
10
10
10
5
5
5
5
5
U
U
U
U
U
5
10
5
10
5
10
5
10
5
10
1-2
1-2
1-2
U
OO
U
INT FX
MUTE
GROUPS
OFF
MAX
MONITOR
MAX
TO AUX 2
OO
U
MAX
TO MAIN
STEREO
10
SIG
U
20
U
MAX
SOLO
OO
23/24
OL
10
10
1-2
20
TAP
DELAY
MAX
TO AUX 2
INT FX
MUTE
LOW
80Hz
MUTE
OL
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
PFL
AFL
U
MAX
TO AUX 1
OO
U
OO
HI
MID
2.5k
LOW
MID
400Hz
21/22
MUTE
OL
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SOLO MODE
SOLO
BAL
L
20
MUTE
OL
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
10
1-2
20
dB
10
SIG
U
20
0 dB=0 dBu
+15
OO
FX 2
U
OO MAX
SEND MASTER
SIG/OL
1
dB
10
10
LEVEL
SET
+15
U
OO
SOLO
U
OO MAX
TO AUX 1
HI
12k
-15
LOW
80Hz
BAL
L
2
+15
U
OO
AUX
4
MAIN
+15
1
SOLO
FX 1
OO MAX
SEND MASTER
OO
8k
0
4
U
HI
MID
2.5k
+15
7
4
+15
U
LOW
MID
400Hz
LOW
80Hz
-15
19
MUTE
+15
U
U
+15
L
+15
U
-15
+15
U
RUDE SOLO
SOLO
+15
U
HI
12k
-15
MID
2k
LOW
80Hz
-15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
FREQ
200
U
+15
+15
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
PAN
L
MUTE
MUTE
+15
800
LOW
80Hz
-15
PAN
L
+15
U
-15
200
U
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
LOW
80Hz
-15
16
MUTE
+15
800
U
+15
PAN
L
15
MUTE
100
LOW
80Hz
R
+15
U
-15
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
U
-15
PAN
L
14
MUTE
100
+15
PAN
R
+15
U
+15
800
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
-15
MID
FREQ
2k
LOW
80Hz
+15
L
+15
800
U
LOW
80Hz
R
+15
U
-15
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
U
-15
13
MUTE
MUTE
100
+15
PAN
L
+15
U
-15
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
LOW
80Hz
-15
PAN
L
+15
800
U
+15
PAN
L
MUTE
100
LOW
80Hz
+15
+15
U
-15
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
U
LOW
80Hz
R
+15
U
+15
800
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
-15
MID
FREQ
2k
U
-15
10
MUTE
MUTE
100
+15
PAN
L
+15
U
-15
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
LOW
80Hz
+15
PAN
L
+15
800
U
LOW
80Hz
R
+15
U
-15
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
U
-15
8
MUTE
MUTE
100
+15
PAN
L
+15
U
-15
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
LOW
80Hz
+15
PAN
L
+15
800
U
LOW
80Hz
R
+15
U
-15
200
2k
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
8k
-15
6
MUTE
+15
800
U
+15
PAN
L
+15
U
-15
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
LOW
80Hz
+15
PAN
L
+15
800
U
LOW
80Hz
-15
+15
U
-15
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
U
+15
PAN
L
+15
U
-15
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
LOW
80Hz
MUTE
MUTE
+15
800
U
-15
PAN
L
2
MUTE
100
+15
PAN
L
+15
U
-15
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
LOW
80Hz
+15
PAN
R
+15
800
U
LOW
80Hz
+15
+15
U
-15
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
FREQ
2k
U
LOW
80Hz
L
+15
800
200
2k
U
-15
+15
U
-15
FREQ
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15
MID
MID
FREQ
2k
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
HI
12k
-15
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
+15
U
OO
AUX
3
SIG/OL
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
20
OO
AUX
2
7
U
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
MAIN
MIX
LEFT RIGHT
U
+15
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
OO
PRE
5
U
FX1
+15
U
OO
6
EQ
20
20
20
20
20
20
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
3-4
30
30
30
30
30
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
L/R
40
50
60
40
50
60
40
50
60
40
50
60
40
50
60
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
OO
PWR
48V
GRP 3-4
AUX 5-6
AUX
1
30
5
+15
OO
5
FX1
FX2
U
10
U
PRE
OO
2
PRE
CH 3-4
GRP 1-2
MAIN L/R
STEREO RETURNS
U
AUX
U
PRE
OO
2
PRE
USB OUT
CH 1-2
AUX MASTERS
AUX
1
U
PRE
OO
2
PRE
19 DLY 2 BRIGHT (250ms)
20 DLY 2 WARM (200ms)
21 DLY 3 BRIGHT (175ms)
22 DLY 3 WARM (150ms)
23 CHORUS + DLY (300ms)
24 REVERB + DLY (200ms)
TAP TO EDIT
2404
100%
SUCK
TAPE
USB
SOLO
+20
TO MAIN
OO
1
3
3
75%
0%
2-TRACK RETURN
U
FX 2
2
OO
2
PRE
13 CHORUS
14 CHORUS + REVERB
15 D O U B L E R
16 TAPE SLAP
17 DLY 1 BRIGHT (350ms)
18 DLY 1 WARM (300ms)
50%
U
+20
FX 1
MAX
COMP
AUX
1
U
PRE
MAX
COMP
07 WARM THEATER
08 BRIGHT STAGE
09 WA R M H A L L
10 CONCERT HALL
11 C AT H E D R A L
12 GATED REVERB
23/24
GAIN
25%
60
-45dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
OFF
1
U
PRE
21/22
U
GA
MIC IN
U
60
-45dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
OFF
MAX
AUX
1
U
PRE
0
+15dB
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
OFF
USB
AUX
1
U
PRE
20
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
OFF
COMP
AUX
19
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
GAIN
-10 dBV
GA
MIC IN
U
60
-45dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
OO
Mischpult
(Mackie 2404-VLZ3)
Dieser Setup-Typ wird häufig verwendet für kleinere Gigs in Sälen oder im Freien sowie für Festivals,
Hochzeiten oder Paraden, bei denen eine PA mit hoher Ausgangsleistung, breiter Abstrahlung und hoher Reichweite benötigt wird. Dies ist auch ein großartiges Setup für lokale DIY-Bands.
Der linke Ausgang eines Mischers wird in INPUT A eines aktiven Mackie HD1801 Subwoofers eingespeist.
Der HIGH PASS OUTPUT A des Subwoofers wird in den MAIN INPUT eines aktiven Mackie HDA Lautsprechers
eingespeist. Der LOOP OUT dieses Mackie HDA wird in den MAIN INPUT des nächsten aktiven Mackie HDA
Lautsprechers eingespeist. Die HDA reproduzieren die mittleren bis hohen Frequenzen in Mono und die Subs liefern die tiefen Frequenzen in Mono. Der Array Mode-Schalter sollte bei beiden Boxen auf Position ‘1-2’ stehen.
Da das Array aus zwei HDA besteht, kann man das exakt gleiche Setup in Stereo reproduzieren. Speisen
Sie einfach den linken und rechten Hauptausgang des Mischers in den Haupteingang jedes Subwoofers ein und
spiegeln Sie das restliche System wie oben gekennzeichnet.
Sie sollten auch das Rigging-Setup von Lautsprechern nicht vergessen. In diesem Diagramm sind die HDA
mit einer justierbaren SPM200 Stange auf dem Subwoofer montiert. Auf Seite 17 finden Sie eine Tabelle mit anderen Konfigurationsmöglichkeiten und auf den Seiten 18/19 mehr Infos über das Rigging.
Man kann die Spannungsversorgung der HDA über den AC LOOP koppeln. Details zur Verkettung der Netzspannung finden Sie auf Seite 6.
HDA: STANGENMONTAGE MIT AKTIVEN SUBWOOFERN
8
HDA
Bedienungshandbuch
FB121 Flugrahmen
Dies ist das perfekte Setup für Veranstaltungsorte, bei denen sich das Publikum auf gleicher Höhe wie die
Bühne oder darüber befindet. Zum Beispiel ein Auditorium, eine Lagerhalle oder eine Turnhalle mit Tribüne.
Der linke Mischerausgang wird in den MAIN INPUT eines aktiven Mackie HDA Lautsprechers eingespeist.
Der LOOP OUT dieses Mackie HDA wird in den MAIN INPUT des nächsten Mackie HDA eingespeist. Diese Verkettungsreihe wird noch einmal fortgesetzt, um den Hattrick perfekt zu machen.
Da drei Boxen verwendet werden, sollten die Array Mode-Schalter auf Position ‘3-4’ oder ‘3-4 LONG
THROW’ stehen. Mehr Infos zum Array Mode-Schalter und den verfügbaren Optionen finden Sie auf Seite 13.
Man kann dieses Setup exakt in Stereo reproduzieren. Speisen Sie einfach den linken und rechten Hauptausgang des Mischers in den Haupteingang des ersten HDA auf jeder Bühnenseite ein und spiegeln Sie das
restliche System wie oben beschrieben.
Das Rigging-Setup von Lautsprechern sollte man nie vergessen. In diesem Diagramm sind die HDA am Boden
auf dem FB121 Flugrahmen gestapelt und werden vom Kickständer zusätzlich gestützt. Man kann das Setup als
Breitbandsystem (wie oben) betreiben oder für zusätzlichen Punch in den Bässen noch Subwoofer hinzufügen.
Man könnte die HDA sogar auf dem Sub montieren (siehe nächste Seite). Auf Seite 17 finden Sie eine Tabelle
mit anderen Konfigurationsmöglichkeiten und auf den Seiten 18/19 mehr Infos über das Rigging.
Man kann die Spannungsversorgung der HDA über den AC LOOP koppeln. Details zur Verkettung der Netzspannung finden Sie auf Seite 6.
HDA: AM BODEN GESTAPELT MIT FLUGRAHMEN-ZUBEHÖR
Bedienungshandbuch
9
HDA
ACC-R180S
Rigging Kit
Wie beim Anschlussdiagramm der vorigen Seite eignet sich dieses Setup perfekt für Veranstaltungsorte, bei
denen sich das Publikum auf gleicher Höhe wie die Bühne/PA oder darüber befindet. Zum Beispiel ein Auditorium, eine Lagerhalle oder eine Turnhalle mit Tribüne. Allerdings wird dieses Setup durch einen Subwoofer
ergänzt, der dem System deutlich mehr Druck verleiht.
Der linke Mischerausgang wird in INPUT A eines aktiven Mackie HD1801 Subwoofers eingespeist. Der HIGH
PASS OUTPUT A des Subwoofers wird in den MAIN INPUT eines aktiven Mackie HDA Lautsprechers eingespeist. Der LOOP OUT dieses Mackie HDA wird in den MAIN INPUT des nächsten Mackie HDA eingespeist.
Die HDA reproduzieren die mittleren bis hohen Frequenzen in Mono und der Sub liefert die tiefen Frequenzen
in Mono. Da drei HDA verwendet werden, sollten die Array Mode-Schalter auf Position ‘3-4’ oder ‘3-4 LONG
THROW’ stehen.
Man kann dieses Setup exakt in Stereo reproduzieren. Speisen Sie einfach den linken und rechten Hauptausgang des Mischers in INPUT A jedes HD1801 ein und spiegeln Sie das restliche System wie oben beschrieben.
Das Rigging-Setup von Lautsprechern sollte man nie vergessen. In diesem Diagramm sind die HDA mit Hilfe
des ACC–R180S Rigging Kits am Boden auf dem HD1801 Subwoofer gestapelt. Man kann dieses System auch
mit dem FB121 Flugrahmen fliegen, wobei der aktive HD1801 Subwoofer oben angeordnet ist. Wie HDA geflogen werden, erfahren Sie auf den nächsten beiden Seiten. Auf Seite 17 finden Sie eine Tabelle mit anderen
Konfigurationsmöglichkeiten und auf den Seiten 18/19 mehr Infos über das Rigging.
Man kann die Spannungsversorgung der HDA über den AC LOOP koppeln. Details zur Verkettung der Netzspannung finden Sie auf Seite 6.
HDA: AM BODEN AUF SUBWOOFERN GESTAPELT
10
HDA
Bedienungshandbuch
FB121 Flugrahmen
Dieses Setup eignet sich perfekt für Festinstallationen, Touringsysteme, Festivals und/oder kleine Bühnen, also
für jeden Veranstaltungsort, der eine hohe Ausgangsleistung mit einer Abstrahlung über 22 - 30 Meter benötigt.
Der linke Mischerausgang wird in den MAIN INPUT des obersten HDA eingespeist. Der LOOP OUT dieses
HDA wird in den MAIN INPUT des nächsten HDA eingespeist. Diese Verkettungsreihe wird noch zweimal wiederholt, um alle vier HDA zu erfassen. Der Array Mode-Schalter sollte auf Position ‘3-4’ stehen, da das Array
aus vier HDA besteht. Alternativ kann man den oberen HDA oder die oberen zwei HDA auf Position ‘3-4 Long
Throw’ einstellen, wenn sie wesentlich weiter ins Publikum strahlen sollen als die unteren Boxen. Weitere Infos
liefert die Beschreibung der Rückseite auf Seite 13.
Man kann dieses Setup exakt in Stereo reproduzieren. Speisen Sie einfach den linken und rechten Hauptausgang des Mischers in die MAIN INPUTs der oberen Boxen ein und spiegeln Sie das restliche System wie oben
beschrieben.
Das Rigging-Setup von Lautsprechern sollte man nie vergessen. In diesem Diagramm sind die HDA mit Hilfe
eines FB121 Flugrahmens aufgehängt. Bei diesem Array kann man Subs auf der Bühne platzieren, um dem gesamten Soundsystem mehr Druck zu verleihen. Wie Subs geflogen werden, erfahren Sie auf der nächsten Seite.
Auf Seite 17 finden Sie eine Tabelle mit anderen Konfigurationsmöglichkeiten und auf den Seiten 18/19 mehr
Infos über das Rigging (und Ringbolzen).
Man kann die Spannungsversorgung der HDA über den AC LOOP koppeln. Details zur Verkettung der Netzspannung finden Sie auf Seite 6.
SEHR WICHTIG
Zu guter Letzt eine SEHR wichtige Warnung: Wenn ein System mit dem FB121 Flugrahmen aufgehängt
wird, kann bei bestimmten Aufnahmepunkten für die größten Systeme kein Sicherheitsfaktor von 10:1
beibehalten werden. Beziehen Sie sich bitte auf die Abschnitte “Array-Einsatz” und “Rigging” ab Seite
17 sowie Anhang A auf Seite 22, der die Details und die Anwendung der Resolution-Software beschreibt. Diese
Prognose-Software ist ein unverzichtbares Tool zur Einschätzung von Sicherheitsfragen sowie der beteiligten Gewichte, Winkel, Reichweiten usw.
HDA: 4 GEFLOGENE HDA LAUTSPRECHER
Bedienungshandbuch
11
HDA
FB121 Flugrahmen
ACC-R180S
Rigging Kits
Ähnlich wie beim Anschlussdiagramm der vorigen
Seite eignet sich dieses Setup perfekt für Festinstallationen, Touringsysteme, Festivals und/oder kleine
Bühnen, also für jeden Veranstaltungsort, der eine
Abstrahlung über 22 - 30 Meter benötigt. Allerdings
wird dieses Setup durch zwei geflogene Subwoofer
ergänzt, die den tiefen Frequenzbereich gleichmäßig
abdecken.
Wie im vorigen Anschlussdiagramm sollte der Array
Mode-Schalter auf Position ‘3-4’ stehen, da das Array
aus vier HDA besteht. Alternativ kann man den oberen HDA oder die oberen zwei HDA auf Position ‘3-4
Long Throw’ einstellen, wenn sie wesentlich weiter ins
Publikum strahlen sollen als die unteren Boxen. Weitere Infos liefert die Beschreibung der Rückseite auf
Seite 13.
Man kann dieses Setup exakt in Stereo reproduzieren.
Speisen Sie einfach den linken und rechten Hauptausgang des Mischers in die MAIN INPUTs der oberen
Boxen ein und spiegeln Sie das restliche System wie
oben beschrieben.
Das Rigging-Setup von Lautsprechern sollte man nie
vergessen. In diesem Diagramm sind die HDA und die
HD1801 Subwoofer mit Hilfe eines FB121 Flugrahmens aufgehängt. Zudem benötigt jeder Subwoofer
ein eigenes ACC–R180S Rigging Kit. Auf Seite 17
finden Sie eine Tabelle mit anderen Konfigurationsmöglichkeiten und auf den Seiten 18/19 mehr Infos
über das Rigging (und Ringbolzen).
Man kann die Spannungsversorgung der HDA über den AC LOOP koppeln. Details zur Verkettung der Netzspannung finden Sie auf Seite 6.
SEHR WICHTIG
Zu guter Letzt eine SEHR wichtige Warnung: Wenn ein System mit dem FB121 Flugrahmen aufgehängt
wird, kann bei bestimmten Aufnahmepunkten für die größten Systeme kein Sicherheitsfaktor von 10:1
beibehalten werden. Beziehen Sie sich bitte auf die Abschnitte “Array-Einsatz” und “Rigging” ab Seite
17 sowie Anhang A auf Seite 22, der die Details und die Anwendung der Resolution-Software beschreibt. Diese
Prognose-Software ist ein unverzichtbares Tool zur Einschätzung von Sicherheitsfragen sowie der beteiligten Gewichte, Winkel, Reichweiten usw.
HDA: 2 HD1801 SUBWOOFER UND 4 HDA LAUTSPRECHER GEFLOGEN
12
HDA
HDA
6
HIGH DEFINITION ARRAYABLE
POWERED LOUDSPEAKER
THERMAL
SIG/LIMIT
7
5
POWER
LIGHT ON
8
ON
AC MAINS
10
4
AC LOOP
AC LOOP
CIRCUIT BREAKER
9
PUSH TO RESET
ARRAY MODE
1-2
3-4
3
Bedienungshandbuch
Rückseite
HDA = 27KG / 59LB
HDA RIGGING WORKING LOAD LIMIT (WLL):
FOUR (4) HDA IN SUCCESSION, 108KG / 236LB
3-4 LONG THROW
PARALLEL
LOOP
OUT
2
AVIS: RISQUE DE CHOC ELECTRIQUE — NE PAS OUVRIR
WARNING: TO REDUCE THE RISK OF FIRE OR ELECTRIC
SHOCK, DO NOT EXPOSE THIS EQUIPMENT TO RAIN OR
MOISTURE. DO NOT REMOVE COVER. NO USER SERVICEABLE
PARTS INSIDE. REFER SERVICING TO QUALIFIED PERSONNEL.
MAIN
INPUT
SERIAL NUMBER
1
REVISION
1. MAIN INPUT
An diese XLR-Buchse können Sie symmetrische LinePegel-Signale von Mischern oder anderen Signalquellen
anschließen. Weitere Infos zu diesem Anschluss finden
Sie in Anhang C.
2. LOOP OUT
Dieser XLR-Stecker liefert exakt das gleiche symmetrische Line-Pegel-Signal, das an die Main Input-Buchse
angeschlossen ist. Verwenden Sie diese Buchse, um
mehrere HDA zu verketten und die gleiche Signalquelle
an sie weiterzuleiten. Weitere Infos zu diesem Anschluss
finden Sie in Anhang C. Wie man mehrere Lautsprecher
NJUFJOBOEFSWFSLFUUFUXJSEBVG4FJUFCFTDISJFCFO
3. ARRAY MODE
Mit diesem 3-Weg Voicing Mode-Schalter können Sie
den HDA an alle Beschallungsaufgaben anpassen. Er
berücksichtigt die Anzahl der eingesetzten HDA und
stellt das Array auf einen linearen Frequenzgang ein.
Mit zunehmender Anzahl an HDA verstärkt sich die
Frequenzkopplung im Bassbereich der Boxen. Der Array
Mode EQ stimmt jede Box so ab, dass das Array als Ganzes linear und ausgewogen klingt. [Die FrequenzgangDiagramme auf Seite 28 zeigen die unterschiedlichen
Voicings der Einstellungen.]
1-2
Wenn Sie ein Array mit einem oder zwei HDA pro
Seite konfigurieren, stellen Sie den Array ModeSchalter bei jeder Box auf Position ‘1-2’. Ist ‘1-2’
als Array-Modus gewählt, leuchtet die LED unter
dem Schalter gelb.
3-4
Wenn Sie ein Array mit drei oder vier HDA pro
Seite konfigurieren, stellen Sie den Array ModeSchalter bei jeder Box auf Position ‘3-4’. Ist ‘3-4’
als Array-Modus gewählt, leuchtet die LED unter
dem Schalter grün.
Bedienungshandbuch
13
HDA
Nutzen Sie auch die EAW Resolution-Software,
um die Verteilung der hochfrequenten Energie
im Zuhörerraum zu visualisieren. Laufen Sie abschließend im Raum umher und achten Sie auf
ein einheitliches Klangbild.
HDA
6
HIGH DEFINITION ARRAYABLE
POWERED LOUDSPEAKER
THERMAL
SIG/LIMIT
5
POWER
LIGHT ON
4
ARRAY MODE
1-2
3-4
3
4. POWER LIGHT ON
Drücken Sie diesen Schalter, um die Power-LED auf
der Frontseite als optische Anzeige zu aktivieren. Die
LED unter dem Schalter leuchtet zur Erinnerung.
Wenn diese Taste beim Einschalten des HDA nicht gedrückt ist, wird weder die LED auf der Frontseite noch
die LED unter dem Schalter leuchten.
5. SIG/LIMIT LED
3-4 LONG THROW
Diese zweifarbige LED leuchtet grün, sobald ein Signal an der MAIN INPUT-Buchse anliegt.
PARALLEL
LOOP
OUT
1
Übermäßiges Limiting kann zur Überhitzung
führen, was die thermische Schutzschaltung
aktiviert und den Betrieb unterbricht. Eine zu
starke Belastung kann auch zu Beschädigungen an Verstärkern und/oder Wandlern führen. Lesen hierzu auch
den Abschnitt „Wärmeentwicklung“ auf Seite 21.
SEHR WICHTIG
MAIN
INPUT
2
Der HDA verfügt über einen eingebauten Limiter, der
zu verhindern hilft, dass die Endstufenausgänge clippen
oder die Wandler übersteuert werden. Die SIG/LIMITAnzeige leuchtet gelb, wenn der Limiter aktiv ist. Es ist
OK, wenn die Anzeige gelegentlich gelb blinkt. Wenn sie
aber häufig blinkt oder sogar ununterbrochen leuchtet,
drehen Sie den Hauptpegelregler des Mischers zurück,
bis sie nur noch gelegentlich blinkt.
Wenn Sie ein Array mit drei oder vier HDA pro
Seite konfigurieren, stellen Sie den Array ModeSchalter bei der oberen oder den oberen beiden
Boxen auf Position ‘3-4 LONG THROW’. Ist ‘3-4
LONG THROW’ als Array-Modus gewählt, leuchtet
die LED unter dem Schalter rot.
In einem geflogenen Array mit drei oder vier
Boxen muss die oberste Box normalerweise viel
weiter nach hinten ins Publikum abstrahlen als
die unteren Boxen. Da hochfrequente Energie
auf längeren Distanzen stärker bedämpft wird,
hört das weiter hinten sitzende Publikum normalerweise weniger Höhen als die weiter vorne
sitzenden Zuhörer. ‘3-4 LONG THROW’ kompensiert diese Tatsache, indem es die Höhen soweit
anhebt, dass das Audio wieder ausgewogen klingt,
wenn es bei den hinten sitzenden Zuhörern
ankommt.
Daher sollten Sie den Voicing Mode-Schalter bei der
obersten Box oder den oberen beiden Boxen des
Arrays auf ‘3-4 LONG THROW’ einstellen. Auf diese
Weise kommt die hochfrequente Energie planmäßig
im hinteren Teil des Zuhörerraums an. Die unteren
Boxen stellt man auf ‘3-4’ ein, um die im vorderen
Teil sitzenden Zuhörer korrekt zu beschallen.
14
HDA
6. THERMAL LED
Der HDA besitzt eine Schutzschaltung gegen Überhitzung, die die Temperatur in den Endstufen und dem
Kühlkörper überwacht. Wenn die sichere Betriebstemperatur überschritten wird, leuchtet die Anzeige rot und
das Eingangssignal wird bedämpft, damit die Endstufen
abkühlen können. Haben diese wieder eine sichere
Betriebstemperatur erreicht, wird die Schutzschaltung
deaktiviert, die THERMAL LED erlischt und der HDA
geht wieder in den normalen Betriebsmodus über.
Wenn die thermische Schutzschaltung des HDA aktiv
ist, bleibt das System weiterhin eingeschaltet, auch
wenn die Box keine Signale ausgibt. Wenn der POWER
LIGHT ON-Schalter (4) gedrückt ist, erlischt die PowerLED auf der Frontseite, wenn die Schutzschaltung aktiv
ist.
Die Aktivierung der thermischen Schutzschaltung ist ein Hinweis darauf, dass Sie Schritte
gegen eine anhaltende Überhitzung der Boxen
unternehmen sollten. Lesen Sie hierzu auch den Abschnitt „Wärmeentwicklung“ auf Seite 21.
SEHR WICHTIG
3-4 LONG THROW
AC LOOP
AC LOOP
CIRCUIT BREAKER
9
PUSH TO RESET
HDA = 27KG / 59LB
HDA RIGGING WORKING LOAD LIMIT (WLL):
FOUR (4) HDA IN SUCCESSION, 108KG / 236LB
AVIS: RISQUE DE CHOC ELECTRIQUE — NE PAS OUVRIR
WARNING: TO REDUCE THE RISK OF FIRE OR ELECTRIC
SHOCK, DO NOT EXPOSE THIS EQUIPMENT TO RAIN OR
MOISTURE. DO NOT REMOVE COVER. NO USER SERVICEABLE
PARTS INSIDE. REFER SERVICING TO QUALIFIED PERSONNEL.
SEHR WICHTIG
Wenn das ca. 3 m lange Netzkabel nicht in die
lokale Netzsteckdose passt, lassen Sie dessen
Stecker von einem qualifizierten Elektriker
entfernen und unter Beachtung aller lokalen Vorschriften einen passenden Stecker installieren.
SEHR WICHTIG
10
Wenn Sie für die Netzsteckdose ein Verlängerungskabel verwenden, sollte dessen Leitungsdurchmesser und Stromnennwert für die
erforderliche Stromaufnahme und Kabellänge geeignet
sein.
SEHR WICHTIG
AC MAINS
Faustregel: Aktivboxen sollte man zuletzt nach
dem Mischer und anderen Quellen einschalten
und als erste ausschalten, um Einschalt/Ausschaltgeräusche in den Lautsprechern zu vermeiden.
SEHR WICHTIG
8
Achten Sie darauf, dass die Netzsteckdose
über eine Schutzerde verfügt. Das Nichtbeachten dieser Warnung kann zur Beschädigung der Anlage, zu ernsten körperlichen Verletzungen
und sogar zum Tod führen.
Bedienungshandbuch
7
ON
SERIAL NUMBER
9. AC LOOP
8. AC MAINS
Der HDA besitzt keinen Netzschalter. Beim Anschluss
an das Stromnetzt ist der Lautsprecher sofort betriebsbereit, wobei sein Ausgangspegel von der eingespeisten
Signalquelle gesteuert wird.
Verbinden Sie das mitgelieferte Netzkabel mit der
AC MAINS Neutrik PowerCon®-Buchse auf der Rückseite des HDA. Das PowerCon® System lässt sich mit
einer Vierteldrehung des Kabelsteckers nach rechts
verriegeln, nachdem Sie diesen ganz in den AC MAINSAnschluss eingesteckt haben. Verbinden Sie dann das
andere Kabelende mit einer Netzsteckdose.
Beim Einschalten leuchtet die ON LED [7]. Auch die
vorderseitige LED leuchtet, wenn der POWER LIGHT
ON-Schalter [4] aktiviert wurde.
SEHR WICHTIG
Achten Sie darauf, dass die Netzspannung mit
der Nennspannung übereinstimmt, die am
HDA unter dem AC MAINS-Anschluss angegeben ist. Legen Sie keine 230 V Netzspannung an, wenn
die Nennspannung des Lautsprechers 115 V beträgt.
Dies kann zur sofortigen, katastrophalen Beschädigung
des HDA, zu Bränden, ernsten körperlichen Verletzungen und sogar zum Tod führen.
SEHR WICHTIG
Diese LED leuchtet, wenn der HDA an eine stromführende Netzsteckdose angeschlossen ist. Auch die
vorderseitige LED leuchtet, wenn der POWER LIGHT
ON-Schalter [4] aktiviert wurde.
Dem HDA liegt ein 45 cm langes AC LOOP-Kabel bei.
Der weiße Anschluss passt zum AC LOOP-Ausgang und
der blaue Anschluss zum AC MAINS-Eingang. Um AC
MAINS von Gehäuse zu Gehäuse fortzuführen, verbinden Sie das mitgelieferte AC MAINS-Überbrückungskabel mit dem AC LOOP-Ausgang eines HDA und dem
AC MAINS-Eingang des nächsten HDA - siehe Abbildung
BVG4FJUF"OFJOF"4USPNRVFMMFLBOONBOBVG
diese Weise bis zu vier HDA in einem Loop anschließen.
Die maximale Dauerlast vom ersten HDA
-PPQ"VTHBOHEBSG"CFJo7VOE"
CFJo7OJDIUàCFSTDISFJUFO
10. AC LOOP CIRCUIT BREAKER
Der AC LOOP-Trennschalter schützt den AC LOOPAusgang. Wenn die an den AC LOOP angeschlossene
Dauerlast die Nennlast übersteigt, wird der Trennschalter aktiviert. In diesem Fall sollten Sie die angeschlossene Last verringern und den Trennschalter manuell
zurücksetzen.
Wie beim AC LOOP darf die maximale
%BVFSMBTUBNFSTUFO)%"-PPQ"VTHBOH"
bei 100 - 120 V und 3 A bei 220 - 240 V nicht
übersteigen.
SEHR WICHTIG
7. ON LED
Die Neutrik PowerCon® AC MAINS- und AC LOOPAnschlüsse sind parallel verdrahtet, um pro HDA einen
AC MAINS-Eingang und -Ausgang bereitzustellen.
%JFTF4FJUFFOUIÊMUFJOJHFi4FIS8JDIUJHw
Handsymbole und entsprechende Anmerkungen. Lesen Sie sie sorgfältig, denn sie sind
tatsächlich ‘Sehr Wichtig’! OK, weiter geht’s mit den
Funktionen auf der Unterseite.
SEHR WICHTIG
REVISION
Bedienungshandbuch
15
HDA
Unterseite
14
13
14
12
11
Auf der Unterseite des HDA befinden sich drei Vorrichtungen:
13. DRUCKPOLSTER
11 & 12. ZWEIWINKELIGER FLANSCH
Das Druckpolster trägt das Gewicht mehrerer Boxen
in einem geflogenen Array. Es schützt das Holzgehäuse
vor Beschädigungen.
Die hintere Halterung [11] ist für eine einzelne Box
auf einer Stange vorgesehen. Der HDA wird so ausgerichtet, dass er parallel zum Fußboden abstrahlt.
14. GUMMIUNTERLAGE
Die vordere Halterung [12] erfüllt zwei Funktionen.
Sie kippt den HDA um 20˚ nach vorn und richtet ihn auf
Zuhörer, die sich unter dem Lautsprecher befinden. Man
kann sie auch für zwei auf einer Stange angebrachte
HDA verwenden - siehe Anschlussdiagramm auf Seite 8.
16
HDA
Die Gummiunterlagen sorgen für Haftung, wenn der
HDA zur vorderen oder seitlichen Hilfsbeschallung
dient. Sie dienen auch als Gegenstück beim Stapeln
mehrerer HDA.
Installationen sollten nur von erfahrenen, amtlich zugelassenen Fachleuten vorgenommen werden. Unsachgemäße
Installationen können zur Beschädigung der Geräte, zu Verletzungen oder sogar zum Tod führen. Stellen Sie sicher,
dass die Boxen immer stabil und sicher installiert sind, um alle Umstände zu vermeiden, die zu Schäden bei Personen
oder Gebäuden führen können.
Array-Einsatz
Bodenmontage
Nachdem Sie nun die rückseitigen Funktionen verinnerlicht, die verschiedenen Anschlussmöglichkeiten
verstanden und die Praktiken des korrekten Riggings
erlernt haben, sind Sie nun fast ein Experte für den
Mackie HDA. Der Array-Einsatz muss allerdings noch
besprochen werden, um zu klären, wo und wie man den
Mackie HDA sicher aufstellen kann.
In der folgenden Tabelle ist jede mögliche HDA Kombination detailliert aufgelistet: die Konfiguration, die
Anzahl der HDA Lautsprecher und HD1801 Subwoofer
im System und die Position des Array Mode-Schalters.
Beziehen Sie sich beim Entschlüsseln Ihres SystemSetups bitte auf die folgenden Tabelle. Sie ist Gold wert!
Der HDA Lautsprecher ist für verschiedene Zwecke
geeignet. Line Arrays sollten normalerweise geflogen
werden. Man kann den HDA jedoch auch auf dem Fußboden oder der Bühne als Haupt-PA oder zur vorderen/
seitlichen Zusatzbeschallung aufbauen. Weiterhin kann
man den HDA mit einem seiner beiden unterseitigen
Flansche auf einer Stange montieren. Stellen Sie sicher,
dass die Stange das Gewicht eines oder zweier HDA
tragen kann. Die Mackie SPM200 ist für diese Aufgabe
bestens geeignet.
Bedienungshandbuch
WICHTIGER INSTALLATIONSHINWEIS
Prüfen Sie die Tragfähigkeit der Stellfläche (z. B.
Bühnenboden), die das Gewicht der Boxen tragen muss.
Bei der Stangenmontage ist sicherzustellen, dass die
Boxen vor Umkippen oder Umstoßen gesichert sind.
Versäumnisse, diese Vorkehrungen zu treffen, können
zur Beschädigung der Geräte, zu Verletzungen oder
sogar zum Tod führen.
Standardmäßig sind die Mackie HDA mit zwei unterschiedlich abgewinkelten Flanschen ausgerüstet. Der
erforderliche Flanschwinkel wird von vielen Faktoren
bestimmt, z. B. Höhe der Bühne, Anzahl der HDA etc.
Verwenden Sie zur Bestimmung des korrekten Flansch
eine Kombination aus EAW Resolution Software (siehe
Anhang A) und Ihrem Gehör.
Konfiguration
Anzahl an Mackie
HDA Lautsprechern
pro Seite
Stangenmontage
1 oder 2
Am Boden auf FB121 Flugrahmen
gestapelt
1 oder 2
3
1 oder 2
Am Boden auf
HD1801 Subwoofer gestapelt
3
1 oder 2
Mit FB121 Flugrahmen
oder PA-A2 Eyebolt Kit geflogen
3 oder 4
Anzahl an Mackie
HD1801 Subwoofern
pro Seite
0 oder 1
(SPM200 Boxenstange
mit HD1801 verwenden)
0
0
1 oder 2
(jeder HD1801 benötigt
ein eigenes ACC-R180S
Rigging Kit)
0 bis 2
(jeder HD1801 benötigt
ein eigenes ACC-R180S
Rigging Kit)
HDA Array
Mode-Schalter
o
o
o
o
o
o
o
0CNBOAPEFSA-0/(5)308XÊIMUIÊOHUWPOEFS&OUGFSOVOHEFS[VCFTDIBMMFOEFO'MÊDIFBC
Weitere Infos ab Seite 12 unter Array Mode [3]. Nutzen Sie auch die Prognose-Fähigkeiten der EAW Resolution
Software - siehe Seite 22.
Bedienungshandbuch
17
HDA
WICHTIGER INSTALLATIONSHINWEIS
Installationen sollten nur von erfahrenen, amtlich zugelassenen Fachleuten vorgenommen werden. Unsachgemäße
Installationen können zur Beschädigung der Geräte, zu Verletzungen oder sogar zum Tod führen. Stellen Sie sicher,
dass die Boxen immer stabil und sicher installiert sind, um alle Umstände zu vermeiden, die zu Schäden bei Personen
oder Gebäuden führen können.
Rigging
Rigging-Hardware und -Zubehör
Man kann den HDA nur horizontal fliegen. Verwenden
Sie hierfür geschmiedete M10 x 1,5 x 37 mm Ringbolzen
mit Kragen oder den optionalen FB121 Flugrahmen.
SEHR WICHTIG
VORSICHT: Das Gehäuse kann nur an seinen
Flugpunkten oder den integrierten Flugvorrichtungen aufgehängt werden. Hängen Sie
den HDA NIEMALS an seinen Griffen auf.
Rigging planen
Zum Aufhängen der Boxen müssen Sie entscheiden:
1. Welche Methode und Hardware Sie verwenden, die
den statischen, dynamischen und allen anderen Belastungsanforderungen entspricht, um die Boxen an der
Baustruktur zu tragen.
2. Wie hoch die Aufhängung belastbar ist und wie
hoch die erforderliche Tragfähigkeit sein muss.
Mackie empfiehlt dringend die folgenden Aufhängungspraktiken:
1. Dokumentation: Dokumentieren Sie die Konstruktion sorgfältig mit detaillierten Zeichnungen und Teilelisten.
2. Analyse: Lassen Sie die Konstruktion von einem
qualifizierten Fachmann, z. B. zugelassener Ingenieur,
überprüfen und genehmigen, bevor Sie sie installieren.
3. Installation: Lassen Sie die Installation von einem
erfahrenen Rigger einbauen und überprüfen.
4. Sicherheit: Nutzen Sie geeignete Sicherheitsmaßnahmen und Backupsysteme.
4 Montagepunkte
MP
MP=Montagepunkt
Zum Fliegen von Mackie-Boxen werden Sie immer
Hardware benötigen, die nicht von Mackie angeboten
wird. Verschiedene Ausführungen von zertifizierter,
belastbarer Hardware sind bei einer Vielzahl von Drittanbietern erhältlich. Einige dieser Unternehmen sind
darauf spezialisiert, Hardware zum Aufbauen und Installieren von Rigging-Systemen herzustellen. Jede dieser
Aufgaben ist eine Disziplin für sich. Wegen der Gefahren
beim Rigging und der Haftbarkeit bei Unfällen sollten Sie
nur Unternehmen mit den nötigen Arbeiten beauftragen,
die sich auf diese Bereiche spezialisiert haben.
Mackie bietet bestimmtes Riggingzubehör an, das
hauptsächlich zur Befestigung an der integrierten Hardware der Box dient. Einige Teile, wie Ringbolzen und
Flugrahmen, können für verschiedene Produkte genutzt
werden. Während dieses Zubehör dafür gedacht ist, eine
Installation zu ermöglichen, erlaubt es die große Vielfalt
der möglichen Installationsumstände und Arraykonfigurationen Mackie nicht, über deren Eignung oder
Tragfähigkeit in jedem einzelnen Fall zu entscheiden.
Mackie bietet keine kompletten Rigging-Systeme an,
weder als Entwickler noch als Hersteller oder Installateur. Es liegt in der Verantwortung des Installateurs,
ein ausgereiftes, für die Belastung zertifiziertes RiggingSystem anzubieten, dessen Konstruktion die Box trägt.
Hinweis zu Ringbolzen
Die zulässige Belastbarkeit von Ringbolzen verringert sich bei im Winkel aufgehängten Systemen deutlich. Wenn der Winkel der Aufhängung mehr als 45˚ beträgt,
muss man eine schwenkbare Hebeöse oder
Abb. A
ÊIOMJDIF7PSSJDIUVOHWFSXFOEFOo[#
Abb. A. Diese Vorrichtungen sind komplett schwenkbar
und drehbar und vermeiden so seitliche Belastungen.
MP
MP
MP
18
HDA
MP
jeweils zwei auf der Ober- und Unterseite (4 insgesamt)
MP
Installationen sollten nur von erfahrenen, amtlich zugelassenen Fachleuten vorgenommen werden. Unsachgemäße
Installationen können zur Beschädigung der Geräte, zu Verletzungen oder sogar zum Tod führen. Stellen Sie sicher,
dass die Boxen immer stabil und sicher installiert sind, um alle Umstände zu vermeiden, die zu Schäden bei Personen
oder Gebäuden führen können.
Zum Aufhängen eines HDA müssen mindestens zwei
Rigging-Punkte verwendet werden. Es können auch
mehr Punkte verwendet werden, um den gewünschten
Hängewinkel zu erreichen - siehe Abbildungen unten.
Die unteren Diagramme zeigen nur eine RiggingMöglichkeit. In den Anschlussdiagrammen finden Sie
weitere Rigging-Vorschläge.
VORSICHT: Wenn ein System mit dem FB121
Flugrahmen aufgehängt wird, kann bei manchen Aufnahmepunkten kein Sicherheitsfaktor von 10:1 erreicht werden. In manchen Situationen
werden geflogene und fest installierte Arrays eventuell
mit anderen Sicherheitsfaktoren (z. B. 8:1 oder 5:1)
konfiguriert. Loud Technologies Inc empfiehlt ausschließlich den gewünschten 10:1 Sicherheitsfaktor.
Bitte entnehmen Sie das für Ihr System empfohlene
Setup der Tabelle auf Seite 17 und informieren Sie
sich in Anhang A auf Seite 22 über die Anwendung der
Resolution Software. Diese Prognose-Software ist ein
unverzichtbares Tool zur Einschätzung von Sicherheitsfragen, Gewichten, Winkeln, Abstrahlung usw.
SEHR WICHTIG
Rigging-Hinweise
Bedienungshandbuch
WICHTIGER INSTALLATIONSHINWEIS
20˚
20˚
siehe Hinweis zu
Ringbolzen
auf Seite 18
20˚
20˚
110˚
Bedienungshandbuch
19
HDA
WICHTIGER INSTALLATIONSHINWEIS
Installationen sollten nur von erfahrenen, amtlich zugelassenen Fachleuten vorgenommen werden. Unsachgemäße
Installationen können zur Beschädigung der Geräte, zu Verletzungen oder sogar zum Tod führen. Stellen Sie sicher,
dass die Boxen immer stabil und sicher installiert sind, um alle Umstände zu vermeiden, die zu Schäden bei Personen
oder Gebäuden führen können.
Raumakustik
Die HDA-Boxen klingen generell neutral, um das Eingangssignal so genau wie möglich wiederzugeben.
Die Raumakustik spielt eine entscheidende Rolle bei
der Gesamtleistung eines Soundsystems. Hier sind noch
einige Aufstelltipps, die bei der Bewältigung einiger
typischer Raumprobleme helfen:
t 7FSNFJEFO4JFFT-BVUTQSFDIFSJO&DLFOWPO
Räumen aufzustellen. Dies verstärkt die tiefen
Frequenzen und kann den Sound matschig und
verschwommen machen.
t 4UFMMFO4JFEJF-BVUTQSFDIFSOJDIUBOFJOFS
Wand auf. Denn auch diese verstärkt die tiefen
Frequenzen, allerdings nicht so stark wie eine
Ecke. Wenn Sie jedoch die Bässe verstärken
wollen, ist dies durchaus ein guter Weg.
t 4JFTPMMUFOEJF#PYFOOJDIUEJSFLUBVGEFO
hohlen Bühnenboden stellen. Eine hohle Bühne
kann bei bestimmten Frequenzen mitschwingen, was zu Überbetonungen und Auslöschungen
im Frequenzverlauf des Raumes führt. Es ist
besser, die Boxen auf einen stabilen Tisch oder
Ständer zu stellen, der dafür ausgelegt ist, das
Gewicht des HDA zu tragen.
t Stellen Sie die Aktivmonitore so auf, dass sich
EJF)PDIUÚOFSDBCJTDNPCFSIBMCEFS
Ohren des Publikums befinden (berücksichtigen Sie dabei sitzende, stehende oder in den
Gängen tanzende Zuhörer). Hohe Frequenzen
werden in einem ziemlich engen Winkel nach
vorne abgestrahlt und leichter absorbiert als
tiefe Frequenzen. Wenn also jeder im Publikum
die Lautsprecher sehen kann, erhöhen Sie die
Klarheit und Verständlichkeit des ganzen Übertragungssystems.
20
HDA
t 3ÊVNFNJUWJFM)BMMXJF5VSOIBMMFOPEFS)ÚS
säle, sind ein Alptraum für die Verständlichkeit
jedes Soundsystems. Vielfache Reflexionen von
harten Wänden, Decken und Fußböden ruinieren den Sound. Situationsabhängig können Sie
versuchen, die Reflexionen zu mindern, indem
Sie Teppiche auf den Boden legen, die Vorhänge zuziehen, um große Glasflächen abzudecken,
oder Wandbehänge an den Wänden anbringen,
um den Schall teilweise zu absorbieren.
Meistens sind diese Maßnahmen aber nicht
möglich oder umsetzbar. Was tun? Die Lautstärke zu erhöhen, ist ineffektiv, da die Reflexionen dann auch lauter werden. Der beste
Ansatz ist, das Publikum so direkt wie möglich
zu beschallen. Je weiter man von einem Lautsprecher entfernt steht, umso deutlicher werden die Reflexionen wahrgenommen.
Setzen Sie daher mehr Boxen ein, strategisch
so platziert, dass sie weiter hinten im Publikum stehen. Beträgt der Abstand zwischen den
vorderen und hinteren Boxen mehr als ca. 30
Meter, sollten Sie Delay-Prozessoren verwenden, um die Laufzeit des Schalls angleichen
zu können. (Da die Schallgeschwindigkeit ca.
30 cm/ms beträgt, benötigt der Schall für 30 m
etwa 1/10 s.)
Vergessen Sie nicht, dass der Array-Modus (siehe
Seite 13 - 14) eine gute Möglichkeit bietet, einige dieser
Probleme zu kompensieren.
Pflege und Wartung
Der HDA besitzt zwei leistungsstarke, integrierte
&OETUVGFOEJFFJOF(FTBNUMFJTUVOHWPO8BUU3.4
liefern. Wenn ein Verstärker in Betrieb ist, erzeugt er
Wärme. Je höher der Signalpegel, um so lauter und
heißer wird die Endstufe. Es ist wichtig, die Wärme so
schnell wie möglich abzuleiten. Dadurch erhöht sich die
Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Verstärkers.
Ihr Mackie Lautsprecher wird Ihnen viele Jahre
zuverlässige Dienste leisten, wenn Sie diese Hinweise
beachten:
Die Verstärkereinheit ist auf einem großen Kühlkörper montiert, der durch Konvektion gekühlt wird. Kalte
Luft strömt durch die Kühlrippen und transportiert die
Wärme ab. Damit diese Konvektionskühlung effizient
arbeitet, ist es wichtig, dass hinter der Box genügend
Platz für die Luftzirkulation vorhanden ist. Zusätzlich
verringert ein thermogesteuerter Ventilator im HDA
das Überhitzungsrisiko. Wir empfehlen, beim AufstelMFONJOEFTUFOTDN'SFJSBVNIJOUFSEFN)%"GàSEJF
Luftzirkulation zu lassen.
Im unwahrscheinlichen Fall der Überhitzung des Verstärkers wird eine Schutzschaltung aktiv, die das Signal
stummschaltet, die THERMAL LED einschaltet und den
Ventilator auf Höchstleistung schaltet. Wenn der Verstärker auf eine sichere Arbeitstemperatur abgekühlt
ist, deaktiviert sich die Schutzschaltung von selbst und
der HDA arbeitet normal weiter.
Nachdem die Schutzschaltung aktiviert wurde, können Sie versuchen, den Lautstärkeregler am Mischpult
um ein oder zwei Striche zurückzunehmen, um die
Überhitzung des Verstärkers zu vermeiden. Seien Sie
sich bewusst, dass direkte Sonneneinstrahlung und/
oder heiße Bühnenscheinwerfer die Hauptursache einer
Verstärkerüberhitzung sein können.
Netzspannung
Stellen Sie sicher, dass der HDA an eine Steckdose
angeschlossen ist, die die für Ihr Modell benötigte
Netzspannung liefert. Obwohl der HDA auch noch bei
niedrigeren Spannungen funktioniert, kann er dann
keine volle Leistung mehr bringen.
t4DIàU[FO4JFEJF-BVUTQSFDIFSWPS'FVDIUJHLFJU
Wenn sie im Freien betrieben werden, müssen Sie
sie abdecken, wenn Regen droht.
t4FU[FO4JFEJF-BVUTQSFDIFSOJDIUFYUSFNFS,ÊMUF
aus (unter dem Gefrierpunkt). Wenn Sie die
Lautsprecher in kalter Umgebung betreiben müssen, wärmen Sie die Schwingspulen langsam auf,
indem Sie für ca. 15 Minuten ein leises Signal über
die Systeme laufen lassen, bevor Sie höhere Pegel
fahren.
t3FJOJHFO4JFEJF#PYFOOVSNJUFJOFNUSPDLFOFO
Tuch, nachdem sie vom Netz getrennt wurden.
Verhindern Sie das Eindringen von Feuchtigkeit in
die Boxenöffnungen, vor allem dort, wo die Treiber
sitzen.
Bedienungshandbuch
Wärmeentwicklung
Vergessen Sie nicht, dass hohe Temperaturen und
Luftfeuchtigkeit die Übertragung hoher Frequenzen
behindern. Tiefe Frequenzen bleiben unbeeinflusst.
Fast fertig
Die Anhänge auf den nächsten Seiten beschreiben
ausführlich die Anwendung der EAW Resolution Software, bieten Tipps zur Fehlersuche und zeigen HDAAnschlüsse. Dort finden Sie auch technische Informationen, inklusive HDA Spezifikation, Blockdiagramm,
Schaubilder und Abmessungen.
Ansonsten sind Sie jetzt fertig! Sie haben sich umfassend mit dem Mackie HDA Lautsprecher vertraut
gemacht und dürfen sich jetzt etwas Gutes gönnen.
Stellen Sie sicher, dass das Stromnetz ausreichend
Strom für alle angeschlossenen Komponenten liefert.
IM DETAIL
Wir empfehlen eine solide und kräftige Netzspannungsversorgung, da die Verstärker einen hohen Strombedarf haben. Je mehr Leistung im Stromnetz verfügbar
ist, umso lauter arbeiten die Lautsprecher und umso
höhere Spitzenwerte lassen sich bei der Signalausgabe
erzielen. Das erzeugt einen klareren und druckvolleren
Bass. Ein mutmaßliches Problem mit „unzureichender
Basswiedergabe“ wird oft durch zu schwache Netzspannungsversorgung der Verstärker verursacht.
Weitere Details zur Netzstrom-Sektion des
Mackie HDA Lautsprechers finden Sie auf
Seite 15.
Bedienungshandbuch
21
HDA
Anhang A: EAW Resolution Software
WICHTIGE INSTALLATIONSWARNUNG
Installationen sollten nur von erfahrenen, amtlich zugelassenen Fachleuten vorgenommen werden. Unsachgemäße
Installationen können zur Beschädigung der Geräte, zu Verletzungen oder sogar zum Tod führen. Stellen Sie sicher,
dass die Boxen immer stabil und sicher installiert sind, um alle Umstände zu vermeiden, die zu Schäden bei Personen
oder Gebäuden führen können.
Was ist Resolution Software?
Die EAW Resolution Software können Sie auf der EAW
Website herunterladen: http://www.eaw.com/products/
Resolution
Warum sollte man sie nutzen?
Es gibt viele Gründe, die EAW Resolution Software zu
installieren und zu nutzen.
Zunächst kann sie als Prognose-Software viele möglichen Probleme vorausberechnen, inklusive Sicherheit,
Gewicht, Winkel, Flugrahmen u.v.m.
Die EAW Resolution Software legt auch die Abstrahlung fest. Entsprechen Schalldruck und Frequenzgang
an jeder Stelle des Veranstaltungsorts den Erwartungen? Sollte man drei oder vier HDA verwenden? Wieviele Subwoofer sollte man in diesem speziellen System
einsetzen? Sollte man die Subs fliegen oder auf dem
Boden platzieren? Welcher Voicing-Modus ist am besten
für das System geeignet? Mit dieser Software finden Sie
die Antworten auf diese und andere Fragen.
Die Software ist auch ein großartiges Tool für Vorverkaufsgespräche, denn die Kunden können bereits vor
dem Kauf das endgültige Setup sehen. So bleiben die
Erwartungen bei beiden Parteien realistisch, was das
Verhältnis zwischen Käufer und Verkäufer verbessert.
22
HDA
Die Software ist zudem ein großartiges Mittel zur
Weiterbildung und zu einem großartigen Preis erhältlich: Gratis! Beeindrucken Sie Ihre Freunde mit Ihrem
akustischen Fachwissen und werden Sie einer dieser
coolen Tech-Typen.
Die komplette Bedienungsanleitung der EAW Resolution Software finden Sie nach dem Starten des Programms im Help-Menü.
Verwenden Sie die EAW Resolution Software
möglichst IMMER, um neue Installationen
zu modellieren und deren Sicherheit zu
gewährleisten.
SEHR WICHTIG
Mit der EAW Resolution Software können Sie die
Performance eines Lautsprechersystems an einem frei
definierbaren Veranstaltungsort virtuell modellieren,
prognostizieren und bewerten. Resolution kann auch
die direkten Schalldruckpegel und den Frequenzgang
an jeder Stelle des virtuellen Veranstaltungsorts im
Voraus berechnen. Vor allem kann man aber einen Systemaufbau modellieren, der für die jeweilige Anwendung sicher ist.
Computer-Anforderungen
Zum Betreiben der EAW Resolution Software benötigen Sie einen PC mit einem der folgenden Betriebssysteme:
t 8JOEPXT®
t 8JOEPXT®7JTUB
t 8JOEPXT® XP 32 SP 2
Macintosh Betriebssysteme und ältere Windows Betriebssysteme werden derzeit nicht unterstützt.
Wenn Sie ein Problem bei Ihrem HDA vermuten, lesen
Sie bitte die folgenden Tipps zur Fehlersuche, und tun
Sie Ihr Möglichstes zur Fehlerbestimmung. Besuchen
Sie die Support-Rubrik unserer Website (www.mackie.
com/support), wo es viele hilfreiche Informationen wie
FAQs und andere Dokumentationen gibt. Vielleicht
finden Sie die Lösung Ihres Problems, ohne Ihr MackieProdukt einschicken zu müssen.
Schlechter Sound
Fehlersuche
Rauschen
Kein Strom
t *TUEFS4UFDLFSBOFJOF/FU[TUFDLEPTFBOHFschlossen? Prüfen Sie, ob die Steckdose Strom
führt (mit geeignetem Tester oder Lampe).
t -FVDIUFUEJF1PXFS-&%BVGEFS3àDLTFJUF
grün? Wenn nicht, stellen Sie sicher, dass die
Steckdose Strom führt. Wenn ja, lesen Sie bitte
bei „Kein Sound“ weiter unten.
t %JF1SJNÊS4JDIFSVOHJN(FIÊVTFLÚOOUF
durchgebrannt sein. Den jetzt notwendigen
Eingriff können Sie nicht selbst durchführen.
Lesen Sie bitte unter „Reparatur“ nach, was zu
tun ist.
Kein Sound
t "SCFJUFUEJF4JHOBMRVFMMF 4UFMMFO4JFTJDIFS
dass die Verbindungskabel in gutem Zustand
sind und auf beiden Seiten fest in den Buchsen
sitzen. Kontrollieren Sie, ob die Ausgangsregler
des Mischers oder Vorverstärkers ausreichend
aufgedreht sind, um die Lautsprecher ansteuern zu können.
t 4UFMMFO4JFTJDIFSEBTTLFJOF.VUF4DIBMUFS
oder Effekt-Loops am Mischer aktiviert sind.
Falls Sie so etwas feststellen, drehen Sie zuerst
die Lautstärkeregler zurück, bevor Sie den
betreffenden Schalter betätigen.
t -FVDIUFUEJF5)&3."-"O[FJHFBVGEFS
Geräterückseite rot? Stellen Sie sicher, dass
IJOUFSEFN)%"NJOEFTUFOTDN'SFJSBVN
zum Wärmeaustausch vorhanden ist.
Schwache Basswiedergabe
t 1SàGFO4JFEJF1PMBSJUÊUEFS7FSCJOEVOHFO[XJ
schen dem Mischer und den Boxen. An einem
Ende eines Kabels könnten der positive und
negative Leiter vertauscht angeschlossen sein
und eine Box phasengedreht ansteuern.
t %JFTDIXBDIF#BTTXJFEFSHBCFLBOOBVDI
von zu schwacher Netzspannung verursacht
werden. Weitere Infos finden Sie im Abschnitt
i/FU[TUSPNwBVG4FJUF
t *TUEFS4PVOEMBVUVOEWFS[FSSU 4UFMMFO4JF
sicher, dass Sie keine Stufe in der Signalkette
übersteuern. Achten Sie darauf, dass alle Pegel
korrekt eingestellt sind.
t 4JU[UEFS4UFDLFSEFT&JOHBOHTLBCFMTLPSSFLUJO
der INPUT-Buchse? Prüfen Sie, ob alle Verbindungskabel fest angeschlossen sind.
t 4UFMMFO4JFTJDIFSEBTTBMMF7FSCJOEVOHFO[VS
Aktivbox in Ordnung sind und fest sitzen.
t 4UFMMFO4JFTJDIFSEBTTLFJOFTJHOBMGàISFOEFO
Kabel direkt neben Netzkabeln, Transformatoren oder anderen Geräten verlegt sind, die
elektromagnetische Felder erzeugen.
t *TUFJO-JDIUEJNNFSPEFSFJOBOEFSFT4$3
Gerät am selben Stromkreis wie der HDA
angeschlossen? Benutzen Sie einen Netz-Entstörfilter oder schließen Sie den HDA an einen
anderen Stromkreis an.
Bedienungshandbuch
Anhang B: Service-Infos
Hum
t ;JFIFO4JFEBTBOEJF*/165#VDITFBOHFschlossene Kabel ab. Verschwindet das Brummen, ist eine Erdungsschleife wahrscheinlicher
als ein Problem mit dem HDA. Probieren Sie
Folgendes zur Problemlösung aus:
t7FSXFOEFO4JF[VSPQUJNBMFO6OUFSESàDLVOH
von Störgeräuschen in ihrem Audiosystem
nur symmetrische Kabelverbindungen.
t4DIMJF•FO4JFOBDI.ÚHMJDILFJUEJF/FU[kabel aller Audiogeräte an Steckdosen mit
einem gemeinsamen Massepunkt an. Die
Entfernung zwischen den Steckdosen und
dem Massepunkt sollte möglichst kurz sein.
Reparatur
Die Garantie-Infos auf Seite 15 geben Auskunft über
unser Garantieleistungen.
Reparaturen von Mackie-Produkten, die nicht unter
die Garantie fallen, werden in einem unserer werksautorisierten Service-Center durchgeführt. Das nächstgelegene Service Center finden Sie auf unserer Website
XXXNBDLJFDPNVOUFSi4VQQPSUwVOEEFS0QUJPO
i-PDBUFB4FSWJDF$FOUFSw%JF8BSUVOHWPO.BDLJF
Produkten außerhalb der USA wird von lokalen Fachhändlern oder Vertriebsfirmen durchgeführt.
Falls Sie keinen Zugang zu unserer Website haben,
können Sie werktags zu den normalen Geschäftszeiten
145
VOTFSF5FDI4VQQPSU"CUFJMVOHVOUFS
3211 anrufen, um das Problem zu beschreiben. Unser
Tech Support wird Ihnen erklären, wo sich das nächstgelegene werksautorisierte Service-Center in Ihrer
Gegend befindet.
Bedienungshandbuch
23
HDA
Anhang C: Anschlüsse
XLR-Anschlüsse
Der HDA verfügt über eine XLR-Eingangsbuchse für
symmetrische Line-Pegel-Signale. Wenn Sie ein symmetrisches Kabel anschließen, sollte es dem Standard
der AES (Audio Engineering Society) entsprechen:
2
SCHIRM
HEISS
KALT
SCHIRM
3
1
1
KALT 3 2
HEISS
1
3
SCHIRM
KALT
2
HEISS
symmetrische XLR-Anschlüsse
XLR
1PMoAbschirmung (Erdung)
1PMoHeiß (+)
1PMoKalto
Es gibt am HDA auch einen XLR-Stecker mit der
Bezeichnung LOOP OUT. Dieser entspricht auch dem
AES-Standard (siehe oben).
24
HDA
Mit der LOOP OUT-Buchse können Sie mehrere HDA
verketten. Schließen Sie zum parallelen Anschluss mehrerer Boxen einfach die Signalquelle (z. B. Mischer) an
die erste MAIN INPUT-Buchse an und verbinden Sie die
LOOP OUT-Buchse mit dem MAIN INPUT der nächsten
#PYVTX"VG4FJUFmOEFO4JFFJO%JBHSBNN[VN7FSketten mehrerer Boxen.
Die Buchsen MAIN INPUT und LOOP OUT sind ohne
elektronische Schaltung direkt miteinander verbunden.
Das an der LOOP OUT-Buchse anliegende Signal ist also
mit dem Eingangssignal identisch.
HDA Technische Daten
Akustische Leistung:
Bass-Endstufe
Frequenzgang (–10 dB)
57 Hz – 20 kHz
Frequenzgang (–3 dB)
65 Hz – 18 kHz
Nennleistung
500 Watt RMS
1000 Watt Spitze
Max. Schalldruck (berechnet)1
134 dB
Klirrfaktor bewertet
<0,03 %
Max. Schalldruck (gemessen)2
124 dB
Kühlung
Konvektion Extrusion
Trennfrequenz
2,0 kHz
Technik
Class D
Höhen-Endstufe
Array-Abstrahlung
Horizontale Abstrahlung (–6 dB)
110˚ gemittelt
2 kHz bis 10 kHz
Vertikale Abstrahlung (–6 dB)
1x HDA
20˚ gemittelt
2 kHz bis 10 kHz
2x HDA
40˚ gemittelt
2 kHz bis 10 kHz
3x HDA
60˚ gemittelt
2 kHz bis 10 kHz
4x HDA
80˚ gemittelt
2 kHz bis 10 kHz
Nennleistung
100 Watt RMS
200 Watt Spitze
Klirrfaktor bewertet
<0,03 %
Kühlung
Konvektion Extrusion
Technik
Class D
Bedienungshandbuch
Anhang D: Technische Informationen
Bass-Wandler
Durchmesser
305 mm / 12,0”
Schwingspulen-Durchmesser
76 mm / 3,0”
Membranmaterial
Papier
Magnetmaterial
Neodym
Eingang / Ausgang
Eingangstyp
XLR-Buchse symmetr.
Höhen-Wandler x2
Eingangsimpedanz
11 k symmetrisch
Schwingspulen-Durchmesser
43 mm / 1,7”
Loop Out
XLR-Stecker symmetr.
Horneingangs-Durchmesser
18 mm / 0,75”
Membranmaterial
Mylar
Magnetmaterial
Neodym
Voicing-Modus
1-2
Voicing für ein Array
mit 1 oder 2 HDA
Netzeingangsspannung
3-4
Voicing für ein Array
mit 3 oder 4 HDA
EU, CN
200 – 240 VAC, 50 – 60 Hz, 200 W
Netzanschluss
Neutrik PowerCon® A verriegelbar
3-4 Long Throw
Long Throw Voicing
für ein Array mit
3 oder 4 HDA
*Auf den Seiten 13 - 14 und im Frequenzgang-Diagramm auf
Seite 28 finden Sie weitere Informationen.
USA
100 – 120 VAC, 50 – 60 Hz, 200 W
20 Amp, 250 VAC
Max. Eingangsleistung 800 W
Netzkabel (beiliegend)
290 cm / 9,5 Fuß
AC Loop-Anschluss
Neutrik PowerCon® B verriegelbar
20 Amp, 250 VAC
Max. Ausgangsleistung 600 W
AC Loop-Kabel (beiliegend) 45,7 cm / 1,5 Fuß
1 Errechnet aus der Treiberempfindlichkeit und der Verstärkerleistung.
2 Gemessen mit Rosa Rauschen, bei 1 Meter im Freifeld, vor Limitereinsatz.
Bedienungshandbuch
25
HDA
HDA Technische Daten / Fortsetzung ...
Sicherheitsfunktionen
Montageverfahren
Eingangsschutz:
RMS-Limiting, Überhitzungsschutz für Netzteil und Verstärker
Anzeige-LEDs:
Power ON, Voicing Mode-Wahl,
Sig/Limit, Überhitzungsschutz,
Power ON vorderseitig
Konstruktion
Grundform
trapezförmig, 20˚ Eckenwinkel
Gehäuse
15 mm premium Birkenholz für
den Außenbereich geeignet
Lackierung
strapzierfähiger schwarzer Lack
Griffe
einer pro Seite
Schutzgitter
pulverbeschichtetes verzinktes
Stahl
Stangenmontage, Einbau in Flugrahmen, gestapelt auf oder
geflogen unter den Subwoofern, geflogen via 4 integrierter M10
Montagepunkte (unter Verwendung von geschmiedeten M10 x
1,5 x 37 mm Ringbolzen mit Kragen). Weitere Infos auf Seite
18.
Sonderzubehör
PA-A2 Kit mit geschmiedeten Ringbolzen mit Kragen (4 x M10
x 1,5 mm x 37 mm)
SPM200 Lautsprecher-Montagestange
FB121 HDA Flugrahmen
Flugpunkte
vier M10 x 1,5 mm
Haftungsausschluss
Flanschdurchmesser
36 mm / 1,42”
Flanschwinkel
10˚ und 30˚
FB121 Lochdurchmesser
21 mm / 0,81”
Da wir ständig bemüht sind, unsere Produkte durch den Einsatz
neuer und verbesserter Materialien, Bauteile und Fertigungsmethoden zu optimieren, behalten wir uns jederzeit das Recht
zur unangekündigten Änderung dieser Spezifikationen vor.
„Mackie“ und die „Running Man“-Figur sind eingetragene
Warenzeichen von LOUD Technologies Inc.
Alle weiteren erwähnten Markennamen sind Warenzeichen oder
eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber und sind
hiermit anerkannt.
Abmessungen und Gewicht
Höhe
373 mm / 14,7”
Breite
628 mm / 24,7”
Tiefe
405 mm / 15,9”
Gewicht
26,7 kg / 59 lbs
HDA Abmessungen
24,7” /
628 mm
14,7” /
373 mm
26
HDA
GEWICHT
59 lbs
26,7 kg
15,9” /
405 mm
9,1” /
232 mm
©2010 LOUD Technologies Inc.
Alle Rechte vorbehalten.
LOOP
OUT
XLR
INPUT
XLR
Analog to
Digital
Converter
Signal /
Limit LED
Mute
1-2
3-4
3-4 Long Throw
Array Mode
Thermal
Monitoring
HD
Loudspeaker
Processing
HD
Loudspeaker
Processing
Limiter
Limiter
Digital to
Analog
Converter
Digital to
Analog
Converter
Amp
Amp
LF
HF
HF
Bedienungshandbuch
HDA Blockdiagramm
Bedienungshandbuch
27
HDA
1/3 Oktav Ansprache
Normalisiert auf 0 dB SPL
HDA Frequenzgang auf der Hörachse
+10
0
–10
1-2
3-4
3-4 Long
–20
–30
–40
20
100
1000
10K
20K
Frequenz (Hz)
HDA Abstrahlbreite ggü. Frequenz
Abstrahlbreite (Grad)
360
100
10
Horizontal / Vertikal
1
100
1000
10K
20K
Frequenz (Hz)
HDA Richtwirkung ggü. Frequenz
Richtungsfaktor (Q)
Richtungsindex (dB)
100
10
1
20
28
HDA
100
1000
Frequenz (Hz)
10K
20K
Bitte bewahren Sie Ihren Kaufbeleg sicher auf.
Diese beschränkte Produktgarantie (“Produktgarantie”) wird von LOUD Technologies Inc. (“LOUD”)
gewährt und gilt für Produkte, die in den USA oder Kanada bei einem von LOUD autorisierten Wiederverkäufer oder Einzelhändler gekauft wurden. Die Produktgarantie gilt nur für Erstkäufer des Produkts
(im Folgenden “Kunde”, “Sie” oder “Ihren”).
Bei außerhalb der USA oder Kanada gekauften Produkten informieren Sie sich bitte unter www.
mackie.com/warranty über die Kontaktdaten unseres örtlichen Vertriebspartners und die Details der
Garantieleistungen, die vom Vertriebshändler für Ihren lokalen Markt gewährt werden.
LOUD garantiert dem Kunden, dass das Produkt während der Garantiezeit bei normalem Gebrauch
frei von Material- und Verarbeitungsfehlern ist. Wenn das Produkt dieser Garantie nicht entspricht,
kann LOUD oder ihre autorisierte Service-Vertretung das fehlerhafte Produkt nach ihrer Einschätzung
entweder reparieren oder ersetzen, vorausgesetzt, dass der Kunde den Defekt innerhalb der Garantiezeit
bei der Firma unter: www.mackie.com/support meldet oder indem er den technischen Support von
LOUD unter 1.800.898.3211 (gebührenfrei innerhalb der USA und Kanada) während der normalen
Geschäftszeiten (PST), mit Ausnahme von Wochenenden oder LOUD-Betriebsferien, anruft. Bitte
bewahren Sie den originalen datierten Kaufbeleg als Nachweis des Kaufdatums auf. Er ist die Voraussetzung für alle Garantieleistungen.
Bedienungshandbuch
HDA Beschränkte Garantie
Die kompletten Garantiebedingungen sowie die spezielle Garantiedauer für dieses Produkt können Sie
unter www.mackie.com/warranty nachlesen.
Die Produktgarantie zusammen mit Ihrer Rechnung bzw. Ihrem Kaufbeleg sowie die unter www.mackie.
com/warranty aufgeführten Bedingungen stellen die gesamte Vereinbarung dar, die alle bisherigen
Vereinbarungen zwischen LOUD und dem Kunden bezüglich des hier behandelten Gegenstands außer
Kraft setzt. Alle Nachträge, Modifikationen oder Verzichtserklärungen bezüglich der Bestimmungen dieser
Produktgarantie treten erst in Kraft, wenn sie schriftlich niedergelegt und von der sich verpflichtenden
Partei unterschrieben wurden.
Sie brauchen Hilfe bei Ihrem neuen Aktivlautsprecher?
t Unter www.mackie.com in der Rubrik Support finden Sie FAQs, Handbücher und Nachträge.
t Schicken Sie eine E-Mail an: techmail@mackie.com.
t Rufen Sie unseren brillanten technischen Support an unter 1-800-898-3211 (werktags, normale Geschäftszeiten, PST).
Bedienungshandbuch
29
%!!F^^SATSA^PS=4“F^^SX]eX[[TF0('&!“DB0
DB0d]S:P]PSP)''('"!
4da^_P0bXT]IT]caP[d]SBSP\TaXZP)#!$#'&#"""
<Xcc[TaTa>bcT]d]S0UaXZP)" !%$##
5Pg)#!$#'&#""&“fff\PRZXTR^\
4<PX[)bP[Tb/\PRZXTR^\
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising