Bosch VMS - Bosch Security Systems

Video | Bosch Video Management System 5.5
Bosch Video Management System 5.5
www.boschsecurity.de
Das Bosch Video Management System ist eine
einzigartige umfassende IP-Videoüberwachungslösung,
die eine reibungslose Verwaltung von digitalen Videound Audiosignalen sowie Daten innerhalb von IPNetzwerken ermöglicht. Sie bietet das beste VMS, das
mit Bosch CCTV-Geräten verwendet werden kann, und
nutzt die einzigartigen Funktionen der Bosch Kameras
und Aufzeichnungslösungen. Außerdem bietet sie
Schnittstellen und Standards, die eine Integration
anderer Systeme und Hersteller ermöglichen.
Das System ist für besonders hohe Zuverlässigkeit
ausgelegt.
Diese sorgt für die Aufrechterhaltung des Betriebs,
auch wenn Verwaltungs- und Aufzeichnungsserver
ausfallen.
Eine moderne und intelligente Videoanalyse sowie eine
hervorragende Aufnahmetechnologie, die bis zu 2.000
Kameras mit einem einzigen Server verwaltet, senkt
die Gesamtkosten.
Das Bosch Video Management System ermöglicht ein
äußerst flexibles Systemdesign:
• Professional: Einzelstandortsystem
Bestehend aus 1 bis 2.000 sofort betriebsbereiten
Kameras.
Nur dieses System unterstützt die VMS-BIS Kopplung.
u
Beste Integration aller Bosch CCTV-Geräte
u
Höchste Widerstandsfähigkeit, um den Dauerbetrieb
zu gewährleisten
u
Überlegene Alarmverarbeitung mit Alarmprioritäten
und wählbarer Benutzergruppenzuordnung
u
Dezentrale Intelligent Video Analysis (IVA) und
forensische Suche
u
Unterstützung von Drittanbieterkameras über RTSP,
HTTP, MJPEG, ONVIF Profile S
• Enterprise System: unterstützt Anforderungen für
mehrere Standorten: U-Bahnen, Flughäfen und andere
große Industrieanlagen über verschiedene Zeitzonen.
Außerdem wird eine gesteuerte übergreifende
Überwachung verschiedener rechtlicher Einheiten
unterstützt. Es können bis zu 10.000 Kameras über
zehn Untersysteme pro Benutzergruppe überwacht
werden, was insgesamt 200.000 Kameras ergibt.
Bis zu 30 Untersysteme pro Benutzergruppe für
maximal 100 Kameras pro Untersystem gestatten es
dem Betreiber, auf bis zu 30 Management ServerComputer gleichzeitig zuzugreifen.
Das Bosch Video Management System wird auf
Microsoft Windows-Betriebssystemen installiert.
Wir empfehlen die Verwendung von Bosch
Arbeitsstationen und Servern. Diese wurden
umfassend für das Bosch Video Management System
getestet und optimiert.
Zusätzlich zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen
von Bosch ST bietet die
Softwarewartungsvereinbarung von Bosch eine gute
Möglichkeit, das VMS immer auf dem neuesten Stand
zu halten.
Informationen dazu finden Sie im CCTV OnlineProduktkatalog.
2 | Bosch Video Management System 5.5
Systemübersicht
Softwarekomponenten
• Die Management Server-Software stellt Funktionen
zur Verwaltung, Überwachung und Steuerung des
gesamten Systems bereit. Ein einziger Management
Server verwaltet bis zu 2.000 Kameras bzw. Encoder.
• Enterprise Management Server bietet Zugriff auf
mehrere Management Servers.
• Der Video Recording Manager (VRM) dient zur
Verwaltung der Aufzeichnung und Wiedergabe von
Video, Audio und Daten. Ein einziger VRM verwaltet
bis zu 2.000 Kameras bzw. Encoder.
• Die Configuration Client-Software stellt eine
unkomplizierte Benutzeroberfläche zur
Systemkonfiguration und -verwaltung bereit.
• Die Config Wizard-Software bietet eine einfache und
schnelle Einrichtung eines kleinen
Aufzeichnungssystems unter Verwendung des
Bosch VMS-Geräts.
• Bosch VMS-Gerät: DIVAR IP 3000/7000 ist eine
einfach zu bedienende und zuverlässige
Komplettlösung zur Aufzeichnung, Anzeige und
Verwaltung von Netzwerküberwachungssystemen, die
mit einer Lizenz für 32 Kanäle geliefert werden.
• Die Operator Client-Software stellt eine
ergonomische und intuitive Benutzeroberfläche für
Systemüberwachung und -betrieb bereit.
• Mobile Video Service bietet einen Transcoder-Dienst.
Dieser transcodiert Live-Streams und aufgezeichnete
Videostreams von einer Kamera, die für die
verfügbare Netzwerkbandbreite konfiguriert wurde.
Dieser Dienst ermöglicht es Video Clients,
hochwertige Bilder über geringe Bandbreite
anzuzeigen.
• Mobile App (iPhone oder iPad): Fernzugriff auf LiveStreams und Wiedergabe von Videos in
Einfachanzeige oder Vierfach-Ansicht. Mit einem
einzigen Klick können Sie andere Mitglieder des
Sicherheitspersonals benachrichtigen und Live-Videos
der mobilen Kamera teilen. Die App ist im App Store
erhältlich.
• Web Client: Fernzugriff auf Live-Streams und
Wiedergabe von Videos in Einfachanzeige oder
Vierfach-Ansicht. Suchen Sie nach Textdaten, und
lösen Sie den Export von Videos auf dem
Management Server aus.
• Bosch Video Streaming Gateway: Bosch Kameras,
JPEG-Kameras, RTSP-Encoder.
Der Bosch Video Recording Manager (VRM) ist eine
Videoaufzeichnungslösung für dezentrale Netzwerke,
die den Einsatz direkt zugewiesener NVRs unnötig
macht.
Durch den Einsatz von mehreren ClientArbeitsstationen erhalten Sie eine hohe Skalierbarkeit.
Funktionsbeschreibung
Integrierte Widerstandsfähigkeit
• Ein Offline-Client gewährleistet den
unterbrechungsfreien Betrieb für Live-Aufzeichnung,
Wiedergabe und Export bei getrenntem Management
Server.
Video Recording Manager (VRM)
Der VRM unterstützt Lastenausgleich und Failover für
das iSCSI-Speichersystem und ermöglicht das
problemlose Hinzufügen von zusätzlichen iSCSISpeichersystemen. Mit dem VRM wird das Konzept
eines Speichervirtualisierungs-Layers eingeführt. Diese
Zwischenschicht ermöglicht es dem VRM, die
einzelnen Disk-Arrays des gesamten Systems in Form
von mehreren virtuellen Speicherpools zu verwalten,
die je nach Bedarf intelligent zugewiesen werden.
Ein Speicherpool ist ein Container für ein oder
mehrere iSCSI-Speichersysteme, die dieselben
Lastverteilungseigenschaften haben.
Duale/Failover-Aufzeichnung:
• Ein primärer VRM verwaltet die normale Aufzeichnung
der Systemkameras. Für eine duale Aufzeichnung der
Kameras verwenden Sie einen sekundären VRM.
Die duale Aufzeichnung dient zum Speichern von
Videodaten derselben Kamera an unterschiedlichen
Orten.
Ein sekundärer VRM kann die sekundäre Aufzeichnung
für mehrere primäre VRMs verwalten.
Ein Failover-VRM wird für die Fortsetzung der
Aufzeichnung eines ausgefallenen primären VRM- oder
sekundären VRM-Computers verwendet.
Bosch VMS unterstützt außerdem den Live- und
Wiedergabemodus der folgenden
Aufzeichnungsmodule:
• DIVAR IP-Serie, Lokaler Speicher, Direkte iSCSIAufzeichnung; Bosch Recording Station (BRS), Video
Streaming Gateway (VSG).
Für Altsysteme werden die folgenden
Aufzeichnungsmodule unterstützt: DVR, DiBos, VIDOS
(nur live).
Kameras
• Unterstützt alle Bosch MPEG-4- und H.264-Encoder,
MPEG-4- und H.264-IP-Kameras und
IP AutoDome Kameras im SD- und HD-Format,
Decoder, DVRs, Allegiant, Bosch Recording Station
(BRS)/DiBos, Bosch POS/ATM-Bridge und DiBoskompatible ATM-Bridge
• Unterstützte HD-Auflösungen: 720p und 1.080p, 5, 8
und 12 Megapixel
• Intelligent Video Analysis (IVA) und forensische Suche
• Automated Network Replenishment (ANR)
• Regions of Interest
• Intelligent Tracking
• Die Qualitätseinstellungen können auf jeden
einzelnen Kameratyp abgestimmt werden.
Weitere Informationen erhalten Sie in den
Datenblättern der Kameras.
• Unterstützung von Drittanbieterkameras über RTSP,
MJPEG oder ONVIF Profile S
Bereitstellung
• Aktualisierungen von Operator Client und
Configuration Client werden automatisch von
Management Server bereitgestellt.
• Es erfolgt eine Hotfix-Bereitstellung mit einem Klick.
3 | Bosch Video Management System 5.5
• Neues Setup: Das Internet Information Service wird
automatisch für die Verwendung mit Mobile Video
Service konfiguriert. Geben Sie die gewünschte
Anzahl von VSG-Instanzen ein, und führen Sie mit
wenigen Klicks eine Aktualisierungsinstallation durch.
Konfiguration
• Generische Kameraverbindung
Bosch VMS ruft die Werte derzeit bekannter
Funktionen bei Verbindung mit unbekannten
Bosch IP-Kameras/Encodern ab. Es ist daher nicht
erforderlich, ein Upgrade auf die neue Bosch VMSVersion durchzuführen, um zukünftig eine Verbindung
mit neuen Kameramodellen herzustellen.
Gültig für Firmware 5.70 oder höher
• Automatisches Scannen nach IP-Geräten
• Automatische Zuordnung der IP-Adresse von IPGeräten
• Konfigurierbarer logischer Baum
• Anzeige des Gerätestatus durch Symbole,
einschließlich Verlust der Netzwerkverbindung,
Videosignalverlust und falsche Kamerajustierung
• Batch-Aktualisierung der IP-Geräte-Firmware
Zeitpläne
• Bis zu 10 Aufzeichnungszeitpläne mit Feiertagen und
besonderen Tagen
• Aktionszeitpläne mit Feiertagen, besonderen Tagen
und Unterstützung für wiederkehrenden Zeitplan
• Minimale und maximale Aufzeichnungsdauer für jede
Kamera individuell einstellbar
• Bildfrequenz- und Qualitätseinstellungen pro Kamera
und Aufzeichnungszeitplan für Live-Aufzeichnung,
normale Aufzeichnung, Bewegungsaufzeichnung und
Alarmaufzeichnung
Umgang mit Ereignissen
• Zusammengesetzte Ereignisse (Kombination von
Ereignissen mit boolescher Logik)
• Ereignisduplizierung für separate Bearbeitung
• Zuordnung von Ereignissen zu Benutzergruppen
• Zeitplanabhängige Ereignisprotokollierung
• Zeitplanabhängiger, ereignisgesteuerter
Kommandoskriptaufruf
• 4 konfigurierbare Benutzerereignisse (können über
Menübefehl ausgelöst werden)
• Zuordnung von ONVIF Ereignissen an Bosch VMS
Ereignisse. ONVIF Ereignisse können dann Bosch VMS
Alarme und Aufzeichnungen auslösen.
Alarmkonfiguration
• Zeitplanabhängige Alarmgenerierung
• Aufzeichnung im Alarmmodus für jede Kamera durch
Alarme auslösbar
• Definieren von 100 Alarmprioritäten möglich
• Alarmaufzeichnung kann durch Auftreten von
Textdaten ausgelöst werden
Sequenzen
• Vorkonfigurierte Kamerasequenzen mit 25 Kameras,
wovon jede bis zu 100 Schritte mit individueller
Verweildauer aufweist.
• Erzeugung "automatischer Kamerasequenzen" durch
Mehrfachauswahl und Drag-and-drop in Bildfenstern.
Benutzerverwaltung
• LDAP-kompatibel für Integration in
Benutzerverwaltungssysteme wie
Microsoft Active Directory
• Pro Benutzergruppe zugewiesene
Systemberechtigungen
• Auf Benutzergruppe angepasster logischer Baum –
den Benutzern werden nur die Geräte angezeigt, für
die sie Zugriffsrechte besitzen
• Benutzergruppenrechte zum Schützen, Löschen,
Exportieren und Drucken von Videos
• Benutzergruppenrechte für den Logbuchzugriff
• Prioritätszuordnung zu Benutzergruppen für PTZSteuerung und Zugriff auf Allegiant Kameras
• Pro Kamera und Benutzergruppe zuweisbare Rechte
für Live-Zugriff, Wiedergabe, Audio, Anzeige von
Textdaten, PTZ-Steuerung
• 4-Augen-Prinzip bei Benutzeranmeldung – Vergabe
besonderer Berechtigungen und Prioritäten, wenn
sich zwei Benutzer gemeinsam anmelden
Effizienter Betrieb
Das Bosch VMS legt großen Wert auf einen effizienten
Betrieb. Dieser umfasst mehrere Bereiche:
Geräte:
• Arbeitsstationen werden während der Abwesenheit
des Bedieners durch Abmeldung bei Inaktivität
geschützt.
• Unterstützung von bis zu 4 PC-Monitoren pro
Arbeitsstation. Eine beliebige Anzahl von Bosch
Monitorwänden oder eine Barco Monitorwand
(Transform N-Serie) kann zusätzlich verwendet
werden.
• Das KBD Universal XF Keyboard wird unterstützt und
über die USB-Schnittstelle an die Arbeitsstation
angeschlossen.
• Das KBD Universal XF Keyboard unterstützt das
Enterprise System (wählen Sie den gewünschten
Management Server aus).
• Das Bosch IntuiKey Keyboard wird unterstützt und
über den IP-Decoder an die Arbeitsstation
angeschlossen.
• Das Bosch IntuiKey Keyboard unterstützt das
Enterprise System (wählen Sie den gewünschten
Management Server aus).
Intuitiver Betrieb:
• Ein spezielles flexibles Bildfenster (zum Patent
angemeldet) ermöglicht eine beliebige Kombination
von Videofenstergrößen und -anordnungen, ohne dass
vorkonfigurierte Anordnungen erforderlich sind.
• Jedes Livebildfenster kann in die zeitversetzte
Wiedergabe geschaltet werden (nicht gültig für
transcodierte Streams).
• Die zeitversetzte Wiedergabe kann in mehreren
Bildfenstern erfolgen.
• Bildfenster können Live-Video, zeitversetzte
Videowiedergabe, Textdokumente, Karten oder WebSeiten anzeigen.
• Die Kameraauswahl erfolgt durch Doppelklicken oder
Drag-and-drop aus Lageplänen, dem logischen Baum
oder dem Favoritenbaum.
4 | Bosch Video Management System 5.5
• Decoder können im Operator Client wie
Monitorwände angeordnet und ohne Verbindung zum
Management Server gesteuert werden.
• Die Steuerung an Decoder angeschlossener analoger
Monitore erfolgt per Drag-and-drop.
Effiziente Überwachung:
• Der Favoritenbaum kann für jeden Benutzer
individuell konfiguriert werden.
• Favoriten können mit einem Klick aufgerufen werden.
Sie können komplette Ansichten mit
Bildfensteranordnung und Kamerazuordnungen
enthalten.
• Durch Intelligent Tracking kann die Kamera den
Bediener dabei unterstützen, ein automatisch oder
manuell ausgewähltes Objekt zu verfolgen (PTZKamera oder feststehende Kamera).
• Zoombare Lagepläne mit Links, Geräten,
Kamerasequenzen und Kommandoskripten bieten
einen exzellenten Überblick.
• Wenn eine Kamera ausgewählt ist, erfolgt deren
automatische Kartenpositionierung in einer Karte.
• Es gibt zwei Audiowiedergabe-Optionen: nur
ausgewählter Kanal oder mehrere Kanäle gleichzeitig.
• Audio-Intercom-Funktion.
• Beim Betrieb über Fernzugriff kann der Bediener mit
transcodiertem Video oder TCP für eine zuverlässige
Verbindung (Live-Modus) über eine geringe
Bandbreite auf den Live- und Wiedergabemodus
zugreifen. Durch die Verwendung der ZielregionFunktion wird weitere Netzwerkbandbreite beim
Zoomen in einen Ausschnitt des Kamerabildes
eingespart.
Effiziente Reaktion:
• Bei der IVA handelt es sich um eine hochmoderne
intelligente Videoanalyse, die zuverlässig sich
bewegende Objekte erkennt, verfolgt und analysiert
sowie gleichzeitig unerwünschte Alarme von falschen
Quellen im Bild unterdrückt.
• Für jede Bedienergruppe wird die Prioritätenschwelle
für das Eskalationsmanagement definiert.
• Ein automatisches Popup-Verhalten bei Alarm kann
gewählt werden.
• Alarme werden in einem separatem Alarmfenster
angezeigt.
• Es können zu 5 Bildfenster je Alarm mit Live-Videos
oder aufgezeichneten Videos, Lageplänen,
Dokumenten oder Web-Seiten angezeigt werden. Dies
erfolgt in Form einer "Alarmzeile", in der Alarmen mit
höchster Priorität ganz oben aufgeführt werden.
• Pro Alarm wird eine Audiodatei erzeugt.
• Ein Workflow mit Benutzeranweisungen und
Benutzerkommentaren kann optional vor dem
Löschen erzwungen werden.
• Eine E-Mail- oder SMS-Benachrichtigung wird bei
Alarm versandt.
• Die Alarmanzeige erfolgt auf der Monitorwand.
• Alarme können auf Zeit- oder Zustandsbasis
automatisch gelöscht werden.
Effiziente Untersuchung:
• Die forensische Suche ermöglicht die Anwendung von
Intelligent Video Analysis (IVA)-Algorithmen auf die
Videoaufzeichnung.
• Die Bewegungssuche in Aufzeichnungen ermöglicht
ein leichtes Auffinden von Änderungen in
ausgewählten Bereichen.
• Eine ausgeklügelte Timeline für mehrere Kameras
ermöglicht einfaches, grafikbasiertes Durchsuchen
aufgezeichneter Videos.
• Lesezeichen sind im Live- und Wiedergabemodus
verfügbar und dienen der einfachen Untersuchung
und dem mühelosen Export von Aufzeichnungen.
• Ausgewählte Clips können mit nur wenigen
Mausklicks auf DVD, Netzlaufwerke oder USB-Sticks
exportiert werden.
• Der Bediener kann nach Textdaten suchen, um die
entsprechenden Aufzeichnungen rasch zu finden.
• Die Textdaten werden von Systemen wie
Eingangsausweislesern, kundenbedienten
Geldausgabeautomaten, Kassen, Tankstellen oder der
automatischen Kfz-Kennzeichenerfassung
bereitgestellt.
Die Textdaten enthalten textbasierte
Transaktionsdaten wie Kontonummern und
Bankleitzahlen. Die Textdaten werden im Logbuch
und in den Aufzeichnungen gespeichert.
Systemüberwachung
• Es erfolgt eine systemweite Überwachung des
Systemzustands einschließlich der Bosch Kameras,
Computer und Software.
• Netzwerkgeräte und weitere Geräte von
Fremdherstellern werden mit SNMP überwacht.
• SNMP-Überwachung auf dem Management ServerComputer stellt Überwachungsinformationen für
andere Managementsysteme bereit.
Anpassung und Schnittstellen
• Das Server SDK steuert und überwacht den
Bosch VMS Management Server durch Skripte und
externe Anwendungen.
• Das Client SDK steuert und überwacht den
Bosch VMS Operator Client durch externe
Anwendungen und Skripte (Teil der zugehörigen
Server-Konfiguration).
• Das Client Multisite SDK steuert und überwacht den
Bosch VMS Operator Client von einem Enterprise
System durch Skripte und externe Anwendungen.
• Das Cameo SDK integriert die Inhalte des Bosch VMSBildfensters ganz einfach in Clients des Physical
Security Information Managements (PSIM) von
Drittanbietern und andere Managementsysteme.
Für jede Cameo SDK-Instanz benötigen Sie eine
Arbeitsstationslizenz.
• Eine Steuerung der gesamten Systemfunktionalität
wird durch anpassbare Kommandoskripte ermöglicht.
• Ein leistungsstarker integrierter KommandoskriptEditor unterstützt C# und Visual Basic.Net.
• Externe Software kann über virtuelle Eingänge
Ereignisse auslösen und Textdaten übertragen.
• Jede .Net-Programmiersprache (z. B. C#) kann
eingesetzt werden, um Schnittstellen für Bosch VMSFunktionalitäten zu erzeugen.
5 | Bosch Video Management System 5.5
10 * Virtueller Eingang (Virtual
Input, VI) mit der Länge 300 =
3.000 Zeichen: 109 Elemente/
Sekunde (Durchschnitt)
10 * VI-Datenfeld mit der Länge
800 = 8.000 Zeichen: 22
Elemente/
Sekunde (Durchschnitt)
10 * VI-Datenfeld mit der Länge
30 = 300 Zeichen: 500
Elemente/
Sekunde (Durchschnitt)
(Element =
Dateneingangsereignis).
Einschränkungen für Textdaten in
Aufzeichnungen: Bosch VMS kann
nur bis maximal 3.200 Bytes pro
Ereignis verarbeiten (das
entspricht etwa 3.200 englischer
Zeichen in Unicode).
• Andere Systeme können eine virtuelle Matrix mit
Allegiant CCL-Befehlen steuern, die über RS232
übertragen werden kann.
• Kompatibel mit digitalen Eingabe-/Ausgabemodulen
der Advantech ADAM-6000 Serie.
• Kompatibel mit dem Building Integration System von
Bosch.
• Kompatibel mit Einbruchsteuerungen von Bosch.
Lieferumfang
• Die Base Box wird mit DVD und Schnellstartanleitung
geliefert.
• Auf der DVD ist Folgendes enthalten:
– Installationsprogramm zur wahlweisen
Installation aller Komponenten (Management
Server, Video Recording Manager,
Configuration Client, Operator Client, Video
Streaming Gateway, Mobile Video Services,
Bosch VMS SDK, Cameo SDK) in allen
unterstützten Sprachen
– Konfigurationshandbuch (PDF-Format) in allen
unterstützten Sprachen (außer Arabisch)
– Benutzerhandbuch (PDF-Format) in allen
unterstützten Sprachen (außer Arabisch)
• Schnellstartanleitung in Englisch, Französisch,
Deutsch, vereinfachtem Chinesisch und Spanisch
Die Lizenzen werden per E-Mail als eLizenzen
bereitgestellt.
Technische Daten
Bandbreitenanforderungen für
LAN
Mind. 1 Gbit/s für Verbindungen
zwischen:
Operator Client und Management
Server
Operator Client und VRM/DiBos
Management Server und
NVR/VRM/DiBos
Bandbreitenanforderungen für
den Fernzugriff
>= 300 Kbit/s
Hardware-Transcoder
Hardware-Transcoder VIP-XTCXFINT oder VJT-XTCXF muss in VRM
konfiguriert werden.
Informationen hierzu finden Sie in
der VRM-Dokumentation.
Hardware-Transcodierung gilt nur
für am VRM angeschlossene BVIP
Kameras.
Bei der Transcodierung von LiveStreams ist es nicht erforderlich,
dass die jeweilige Kamera
aufzeichnet.
Erforderliche offene Ports
Weitere Informationen zum
Configuration Client finden Sie in
der Online-Hilfe oder im
Handbuch im Kapitel zu
verwendeten Ports.
Systemdaten
Maximale Anzahl von
Arbeitsstationen, die dieselbe
Kamera gleichzeitig anzeigen
Multicast: 100
Unicast: 5
Unterstützte GUI-Sprachen
Englisch, Deutsch,
Niederländisch, Italienisch,
Portugiesisch, Französisch,
Spanisch, Vereinfachtes
Chinesisch, Traditionelles
Chinesisch, Russisch, Ungarisch,
Japanisch, Tschechisch,
Dänisch, Finnisch, Griechisch,
Norwegisch, Polnisch,
Schwedisch, Thailändisch,
Türkisch, Koreanisch und
Arabisch
Antivirenprogramme dürfen keinen vollständigen Scan durchführen.
Möglicherweise verminderte Leistung je nach Konfiguration.
Ereignisreaktionszeit
< 1 Sekunde (bei ausreichender
Netzwerkbandbreite)
Alarmreaktionszeit (inkl.
1 Livebildfenster, 1 Bildfenster
für zeitversetzte Wiedergabe und
1 Kartenbildfenster):
Maximal 2 Sekunden (bei
ausreichender
Netzwerkbandbreite)
Textdaten
Einschränkungen für Textdaten
im Logbuch (dies wird
angewendet, wenn der Eintrag
nur im Logbuch und nicht in den
Aufzeichnungen gespeichert ist):
Technische Daten von Management Server
Maximale Anzahl von
unterstützten Ereignissen
Für Höchstleistungsserver:
500 Ereignisse pro Sekunde mit
Logbuch
1000 Ereignisse pro Sekunde
ohne Logbuch
5000 Ereignisse pro Sekunde zu
Spitzenzeiten mit Logbuch
Logbuch
Unterstützt von
SQL Server 2008 R2 SP1 (64Bit-Version)
Logbuchkapazität 4 GB
6 | Bosch Video Management System 5.5
Redundanz des Management
Servers (VMware)
Erhältlich mit VMware HA.
Informationen zu
Redundanzlösungen erhalten Sie
von einem Bosch Design
Engineer.
Es werden die folgenden
Softwareversionen verwendet:
• ESXi Server 5.1.0 U1
Build 1065491
• vCenter Server 5.1.0 U1
Build 1064983
Erforderliche Hardware
• 2x DL380p Gen8
Management Server mit
8 GB RAM und 4 NICs (ein
DLxxx für jeden ESXi
Server)
• 1x DL380p Gen8
Management Server mit
8 GB RAM (für
Bedienrechner mit
Überwachung), nicht
erforderlich wenn der
Bedienrechner als
virtueller Rechner auf
ESXi Server installiert ist.
Hinweis: Zur
Konfiguration ist nur ein
Arbeitsplatz erforderlich.
• 1x DSA E-Series mit
Bosch Firmware
Zur Verwendung mit VMware
müssen Sie die standardmäßige
NetApp Firmware auf einem
Gerät der DSA E-Series
installieren. Die Firmware und
das Handbuch sind im
Produktkatalog im
Dokumentenbereich von
Bosch VMS (Software & Support)
verfügbar.
Erforderliche VMware-Lizenzen/
Windows-Lizenzen
• 1x VCS-FND-C VMware
vCenter Server 5
Foundation für vSphere
und maximal drei Hosts.
SNS ist erforderlich.
• 1x VCS-FND-G-SSS-C
Basic Support/
Subscription für vCenter
Server 5 Foundation für
vSphere für ein Jahr.
• 2x VS4-ADV-C VMware
vSphere 5 Advanced für
einen Prozessor (max. 12
Kerne pro Prozessor).
SNS ist erforderlich. Im
Lieferumfang enthalten:
vShield Zones, Data
Recovery, Fault
Tolerance, Hot Add,
vMotion, Thin
Provisioning, High
Availability, Update
Manager, VCB/Storage
APIs, VC Agent, 4-way
vSMP, VMware ESXi oder
VMware ESX, 12 Physical
Cores/CPU, 256 GB
Physical Memory
• 2x VS4-ADV-G-SSS-C
Basic Support/
Subscription für VMware
vSphere. "Advanced" für
einen Prozessor für ein
Jahr.
Wenn die aktuelle Hardware
verwendet wird, müssen die
folgenden Lizenzen zusätzlich
bestellt werden:
• 1x Windows-Lizenz für:
Windows Server 2008 R2
(64 Bit) für
Bedienrechner und ESXi
Server.
• 3x Lizenzen für zweite
CPU
Maximale Anzahl von
Aktionszeitplänen
200
Technische Daten von VRM
Version
3.0
Frühere Versionen werden nicht
unterstützt.
Beachten Sie, dass Bosch VMS
nicht mit VRM 3.10 kompatibel
ist.
Maximale Anzahl von
VRM Servern pro Management
Server
125 (maximal 2.000 Kameras
insgesamt)
Maximale Datenrate pro iSCSI
Weitere Informationen zu iSCSISpeicherlösungen erhalten Sie
von einem Bosch Design
Engineer.
Maximale Anzahl von
Wiedergabesitzungen
64
PC für Client-Arbeitsstation – Mindestanforderungen
Betriebssystem
Windows 7 Professional oder
Ultimate SP1 (64 Bit),
Windows 8.1 (64 Bit, nicht
Windows 8.0!)
Prozessor
Intel Core i7 4770 3,4 GHz (bis
zu 3,9 GHz)
Arbeitsspeicher
Mind. 8 GB
Freier Festplattenspeicher
Mind. 3 GB für
Einzelstandortsysteme
Mind. 5 GB für
Unternehmenssysteme
Wir empfehlen einen freien
Speicherplatz von mindestens
15 %.
Netzwerkkarte
1000Base-T
7 | Bosch Video Management System 5.5
Bildschirmauflösung
Mind. 1024 x 768 je Monitor
Empfohlen sind 1280 x 1024
oder höher
Gerätekompatibilität
Einbruchsteuerunge
n von Bosch
GV4 Steuerungen:
D9412GV4 (erfordert v2.x Firmware-Upgrade
zur Unterstützung von Modus 2)
D7412GV4 (erfordert v2.x Firmware-Upgrade
zur Unterstützung von Modus 2)
B-Serie US1B:
B5512
B4512
B3512
B-Serie US1A:
B9512G
B8512G
Barco Monitorwand
Transform A-Serie
Barco RCPPlusAgent.exe 2.0.6.12 für Barco
Monitorwand
PC-Mindestanforderungen für Management Server,
Mobile Video Service und Configuration Client
Barco Monitorwand
Transform N-Serie
Barco RCPPlus-Agent 0.9.0.3
Betriebssystem
Analoge
Kreuzschiene
Bosch Allegiant Serie, Firmware 8.75 oder
höher und Master Control Software
Version 2.94
CCTV-Keyboard
KBD Universal XF Keyboard (USB-Keyboard)
Bosch IntuiKey Keyboard, FirmwareVersion 1.96
Digital E/A
Digitale E/A Advantech ADAM-6050,
ADAM-6052, ADAM-6060, ADAM-6066
DigitalVideorekorder
DVR 431, 440, 451, 480, 630, 650, 670,
700 Serie (maximal 15 DVRs pro Management
Server)
Bosch Recording Station 8.10, 8.11
DiBos, Firmware-Version 8.7
Maximal 100 BRS/DiBos Rekorder pro
Management Server
USB/Seriell-Adapter
Serielles Adapterkabel Belkin F5U103vea
Ethernet/SeriellAdapter
Comtrol DeviceMaster RTS 4-Port
BVIP Geräte
• Kameraserien Flexidome und Dinion
2000/4000/5000/7000/8000/9000
• MIC 550, 612, MIC7000 Kameras mit
VIDEOJET connect 7000 (unterstützt
Alarmeingang und -ausgang, Audio,
Waschanlagerelais, lokale
Aufzeichnung und Wiedergabe)
• Encoder und Kameras der VIP-X Serie
• Encoder und Kameras der H.264 Serie
• MPEG-4, H.264 Main Profile, H.264
Baseline Plus werden unterstützt (H.
264 Baseline und MPEG-2 werden
nicht unterstützt)
Decoder:
• VIDEOJET decoder 3000/7000
• VIP XD HD
• VIP XD
Empfohlene Grafikkarten
MHW-AWGC-K2000
MHW-AWGC-K600
MHW-AWGC-K4000
MHW-AWGC-K5000
Maximale Grafikkartenspezifikationen
Ausführliche Informationen über die maximale Anzahl
von Bildfenstern und die CPU-Auslastung für
verschiedene Arbeitsstationen oder Server und
Grafikkarten finden Sie im Anwendungshandbuch
„Display performance indication“ (Angaben zur
Anzeigeleistung).
Windows 2012 Server R2 (64
Bit) oder Windows 2008 Server
R2 SP1 (64 Bit) erforderlich für >
500 Kameras
Windows 8.1 (64 Bit)
Windows 7 Professional oder
Ultimate SP1 (64 Bit)
erforderlich bei Management
Server, Configuration Client und
Operator Client auf demselben
Computer und maximal 500 IPKameras/Encoder
Prozessor
Intel Core i7 4770 3,4 GHz (bis
zu 3,9 GHz)
Arbeitsspeicher
Mind. 8 GB
Freier Festplattenspeicher
Mind. 15 GB
Wir empfehlen einen freien
Speicherplatz von mindestens
15 %.
Netzwerkkarte
1000Base-T
Bildschirmauflösung
1280 x 1024
PC für VRM-Server – Mindestanforderungen
Betriebssystem
Windows 7 Ultimate SP1,
Professional Edition SP1 (64 Bit)
Windows Server 2008 R2 SP1,
Standard Edition (64 Bit)
Windows Storage Server 2008 S
P1, Standard Edition (64 Bit)
Prozessor
Sechskern-Prozessor Intel Xeon
E5-2620 (2,0 GHz, Sechskern,
15 MB, 95 W)
Arbeitsspeicher
Mind. 4 GB
Freier Festplattenspeicher
500 MB
Wir empfehlen einen freien
Speicherplatz von mindestens
15 %.
Anbindung an
Building Integration
System
Version 3.0 und 4.0
Netzwerkkarte
1000Base-T
Foyer-Kartenleser
Bildschirmauflösung
1024 x 768 oder höher
Es werden maximal zwei Leser pro
Management Server unterstützt.
MINITER 485 wird unterstützt.
8 | Bosch Video Management System 5.5
DTP 3N-Box
Es können maximal vier KBA-Geräte an Ihren
Management Server angeschlossen werden.
Audiogeräte
Unterstützte Audioformate:
• G.711
• L16
Fernzugriff
Fernzugriff
Professional Edition
Basislizenz für die Professional Edition 8 Kameras,
2 Arbeitsstationen (eine davon mit forensischer
Suche); 1 CCTV-Keyboard, 1 DVR. Alle MBV-X*- und
MBV-F*-Optionen sind nur mit der Basislizenz
verfügbar.
Bestellnummer MBV-BPRO-55
Direkte iSCSI- und Encoder-Wiedergabe wird
nicht unterstützt.
Enterprise Edition
Basislizenz für das Enterprise System. 2 Management
Server Subsysteme (eines davon wird für Enterprise
Management benötigt); 8 Kameras, 2 Arbeitsstationen
(eine davon mit forensischer Suche), 1 CCTVKeyboard, 1 DVR. Alle MBV-X*- und MBV-F*-Optionen
sind nur mit der Basislizenz verfügbar.
Live
Wiedergabe
Steuerung
VRM
x
x
x
VSG
x
x
x
ONVIF
x (über VSG)
x (über VSG)
x (über VSG)
Bestellnummer MBV-BENT-55
Lokaler Speicher
x
-
x
Enterprise Upgrade für Pro
Nur Live
x
-
x
BRS/DiBos
-
-
-
Upgrade-Lizenz zur Erweiterung einer Basislizenz für
die Professional Edition auf eine Basislizenz für ein
Enterprise System.
DVR
x
x
x
Bestellnummer MBV-FEUP-55
Erweiterung mit 1 Kanal
Bestellinformationen
Demoversion – nicht erweiterbar
Demolizenz für 3 Kameras, 2 Arbeitsstationen (eine
davon mit forensischer Suche), 2 CCTV-Keyboards,
2 DVRs
Bestellnummer MBV-BDEM-55
Lite-32-Edition – nicht erweiterbar
Lite-Lizenz für 32 Kameras, 2 Arbeitsstationen (eine
davon mit forensischer Suche), 1 CCTV-Keyboard,
1 Mobile Video Service.
Bestellnummer MBV-BLIT32-55
Upgrade BLITE32 zu BPro mit 32 Kanälen
Lizenz zum Upgrade einer installierten Lite-32-Version
auf eine Professional Edition mit 32 Kanälen. Die
Computerhardware-ID des installierten Lite-32Systems muss immer bei der Bestellung angegeben
werden.
Bestellnummer BVMS-LITEPRO-32
Lite-64-Edition – nicht erweiterbar
Lite-Lizenz für 64 Kameras, 4 Arbeitsstationen (zwei
davon mit forensischer Suche), 2 CCTV-Keyboard,
1 Mobile Video Service.
Bestellnummer MBV-BLIT64-55
Upgrade BLITE64 zu BPro mit 64 Kanälen
Lizenz zum Upgrade einer installierten Lite-64-Version
auf eine Professional Edition mit 64 Kanälen. Die
Computerhardware-ID des installierten Lite-64Systems muss immer bei der Bestellung angegeben
werden.
Bestellnummer BVMS-LITEPRO-64
Erweiterungslizenz für 1 Encoder-/Decoderkanal. Es ist
die genaue erforderliche Anzahl zu bestellen.
Bestellnummer MBV-XCHAN-55
Erweiterung mit 1 Arbeitsstation
Erweiterungslizenz für 1 Arbeitsstation (für jede
weitere Arbeitsstation ist 1 Lizenz erforderlich).
Lizenzen für forensische Suche müssen getrennt
bestellt werden.
Bestellnummer MBV-XWST-55
Erweiterung mit 1 DVR
Erweiterungslizenz für 1 DVR. Es ist die genaue
erforderliche Anzahl zu bestellen.
Bestellnummer MBV-XDVR-55
1 CCTV-Keyboarderweiterung
Erweiterungslizenz für 1 CCTV-Keyboard. Es ist die
genaue erforderliche Anzahl zu bestellen.
Bestellnummer MBV-XKBD-55
Erweiterung mit 1 Forensischen Suche
Erweiterungslizenz für 1 forensische Suche (es ist eine
Lizenz pro Arbeitsstation erforderlich, nicht pro
Kamera oder Encoder).
Bestellnummer MBV-XFOREN-55
1 Erweiterung mit Enterprise Subsystem
Erweiterungslizenz, um 1 Management Server zum
Enterprise System als Mitglied dieses Systems
hinzuzufügen.
Bestellnummer MBV-XSUB-55
1 Erweiterung mit Mobile Video Service
Erweiterungslizenz für 1 Mobile Video Service.
Bestellnummer MBV-XMVS-55
9 | Bosch Video Management System 5.5
Verbindung mit Allegiant Kreuzschiene
Wartung für Professional Edition
Erweiterungslizenz zum Verbinden von 1 Allegiant
Kreuzschiene an einen Management Server.
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der
Basislizenz für die Professional Edition.
Bestellnummer MBV-FALG-55
Bestellnummer MBV-MPRO
Verbindung mit ATM/POS
Enterprise Edition – Wartung
Erweiterungslizenz zur Integration von ATM/POSGeräten.
Bestellnummer MBV-FATM-55
OPC-Serververbindung für BIS
Erweiterungslizenz zur Integration eines Building
Integration Systems (BIS).
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der
Basislizenz für die Enterprise Edition.
Bestellnummer MBV-MENT
Enterprise Upgrade für Pro – Wartung
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der UpgradeLizenz von Pro auf Enterprise.
Bestellnummer MBV-FOPC-55
Bestellnummer MBV-MEUP
Einbruchsteuerung
Wartung für Erweiterung mit Kanälen
Erweiterungslizenz zur Integration von
Einbruchsteuerung-Geräten.
Bestellnummer MBV-XINT-55
Erweiterung mit dualer VRM-Aufzeichnung
Erweiterungslizenz für 1 Encoderkanal, der für die
duale Aufzeichnung verwendet wird.
Bestellnummer MBV-XDUR-55
Erweiterung mit Failover-VRM
Erweiterungslizenz für 1 Encoderkanal, der mit einem
Failover-VRM verwendet wird.
Bestellnummer MBV-XFOV-55
Base Box
Box-Set für die Professional Edition, das eine DVD (mit
Setup-Software) und eine Schnellstartanleitung (in
Englisch, Französisch, Deutsch, vereinfachtem
Chinesisch und Spanisch) enthält. Lizenzen müssen
getrennt bestellt werden.
Bestellnummer MBV-BBOX
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für Kanäle.
Bestellnummer MBV-MCHAN
Wartung für Erweiterung mit DVR
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der DVRErweiterungslizenz.
Bestellnummer MBV-MDVR
Wartung für Erweiterung mit Arbeitsstationen
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für die Arbeitsstation.
Bestellnummer MBV-MWST
Wartung für CCTV-Tastaturerweiterung
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für CCTV-Keyboards.
Bestellnummer MBV-MKBD
Wartung für Erweiterung mit Forensischer Suche
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für die forensische Suche.
Expansion Box
Bestellnummer MBV-MFOREN
Setup-DVD für Erweiterungsoptionen. Lizenzen
müssen separat bestellt werden und sind nicht im
Lieferumfang der DVD enthalten.
Erweiterung mit Enterprise Subsystem
Bestellnummer MBV-XBOX
Zubehör/Erweiterungen
KBD-Universal XF Keyboard
USB-CCTV-orientiertes Keyboard für die Verwendung
mit Bosch Video Management System, BIS Video Engine oder DIVAR IP Systemen
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für das Enterprise Subsystem.
Bestellnummer MBV-MSUB
Mobile Video Service – Wartung
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für das Mobile Video Service.
Bestellnummer MBV-MMVS
Bestellnummer KBD-UXF
Wartung für Verbindung mit Allegiant Kreuzschiene
Dienstleistungen
Wartung für Lite-32-Edition
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für die Allegiant Kreuzschiene.
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der Lite-32Lizenz.
Wartung für Verbindung mit ATM/POS
Bestellnummer MBV-MLIT32
Wartung für Lite-64-Edition
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der Lite-64Lizenz.
Bestellnummer MBV-MLIT64
Bestellnummer MBV-MALG
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der ATM/
POS-Erweiterungslizenz.
Bestellnummer MBV-MATM
10 | Bosch Video Management System 5.5
Wartung Einbruchsteuerungen
Wartung für Erweiterung mit Arbeitsstationen
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für die Einbruchsteuerung
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für die Arbeitsstation.
Bestellnummer MBV-MINT
Bestellnummer MBV-MWST-3YR
Wartung für OPC-Serververbindung
Wartung für CCTV-Tastaturerweiterung
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für die OPC-Serververbindung.
Bestellnummer MBV-MOPC
Wartung für Failover-VRM
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für das Failover-VRM.
Bestellnummer MBV-MFOV
Wartung der dualen VRM-Aufzeichnung
Ein Jahr kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für die duale VRM-Aufzeichnung.
Bestellnummer MBV-MDUR
Wartung für Lite-32-Edition
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der Lite-32Lizenz.
Bestellnummer MBV-MLIT32-3YR
Wartung für Lite-64-Edition
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der Lite-64Lizenz.
Bestellnummer MBV-MLIT64-3YR
Wartung für Professional Edition
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Basislizenz für die Professional Edition.
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für CCTV-Keyboards.
Bestellnummer MBV-MKBD-3YR
Wartung für Erweiterung mit Forensischer Suche
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für die forensische Suche.
Bestellnummer MBV-MFOREN-3YR
Mobile Video Service – Wartung
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für das Mobile Video Service.
Bestellnummer MBV-MMVS-3YR
Wartung für Verbindung mit Allegiant Kreuzschiene
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für die Allegiant Kreuzschiene.
Bestellnummer MBV-MALG-3YR
Wartung für Verbindung mit ATM/POS
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der ATM/
POS-Erweiterungslizenz.
Bestellnummer MBV-MATM-3YR
Wartung Einbruchsteuerungen
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für die Einbruchsteuerung
Bestellnummer MBV-MPRO-3YR
Bestellnummer MBV-MINT-3YR
Enterprise Edition – Wartung
Wartung für OPC-Serververbindung
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Basislizenz für die Enterprise Edition.
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für die OPC-Serververbindung.
Bestellnummer MBV-MENT-3YR
Bestellnummer MBV-MOPC-3YR
Erweiterung mit Enterprise Subsystem – Wartung
Wartung für Failover-VRM
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für das Enterprise Subsystem.
Bestellnummer MBV-MSUB-3YR
Enterprise Upgrade für Pro – Wartung
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Upgrade-Lizenz von Pro auf Enterprise
Bestellnummer MBV-MEUP-3YR
Wartung für Erweiterung mit Kanälen
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für Kanäle.
Bestellnummer MBV-MCHAN-3YR
Wartung für Erweiterung mit DVR
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der DVRErweiterungslizenz.
Bestellnummer MBV-MDVR-3YR
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für das Failover-VRM.
Bestellnummer MBV-MFOV-3YR
Wartung der dualen VRM-Aufzeichnung
Drei Jahre kostenlose Wartung im Rahmen der
Erweiterungslizenz für die duale VRM-Aufzeichnung.
Bestellnummer MBV-MDUR-3YR
11 | Bosch Video Management System 5.5
Represented by:
Germany:
Bosch Sicherheitssysteme GmbH
Robert-Bosch-Ring 5 und 7
85630 Grasbrunn
Tel.: +49 (0)89 6290 0
Fax:+49 (0)89 6290 1020
de.securitysystems@bosch.com
www.boschsecurity.de
Weitere Poduktinformationen:
Bosch Sicherheitssysteme STDE
Werner-Heisenberg-Strasse 16
34123 Kassel
Tel.: /Fax: +49 (0)561 89 08
CCTV: -200/-299; Comm. -300/-399
Einbruch/Brand/Access: -500/-199
de.securitysystems@bosch.com
www.bosch-sicherheitsprodukte.de
© Bosch Sicherheitssysteme GmbH 2015 | Änderungen und Irrtümer vorbehalten
16861483275 | de, V7, 14. Apr 2015
Haus-ServiceRuf und NurseCall Schweiz:
TeleAlarm SA - Bosch Group
Rue du Pont 23
CH - 2300 La Chaux-de-Fonds
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Telefon +41 32 327 25 40
Telefax +41 32 327 25 41
ch.securitysystems@bosch.com
www.telealarm.ch