Rollei | RCP-7324 | Qollei - HEIDi-Foto

Qollei
foioiechnic
Rolleivision
twin MSCgOO
HinweisezumGebrauch
Inhalt
und Funktionen
Einzelteile
ZurEinführung
in Kürze
DasWichtigste
undGebrauch
Handhabung
abspeichern
Diaschau
TipsfürdePraxis
Wartungund Pflege
tw n MSC300-Syste'n
DasRolleivision
Abhilfe
bei Bedenungsfehlern
Daten
Technische
und Prolektionsabstand
Bildwandgröße
derAdapterkabel
Ubersicht
Ro e visiontwin N/SC300
Sete 4
Selte 6
Seite 7
Seite 13
Seite 22
Seite 24
Seite 26
Seite 28
Seite 30
Seite 32
Selte 34
Seite 36
7
8
I
10
36
35
34
33
32
31
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
Einzelteile
undFunktionen
Einzelteileund Funktionendes
Rolleivisiontwin MSG 300
1 Diamagazin
2 Naseam Diagreifer,
fürverschedene
umstellbar
Magazlntypen
3 Greiferarm
4 Hateschraube
fürAbdeckhaube
c
lR-Empfängersensor
6 Abdeckhaube
7 LinkerStützfußmit Höhenverstellung
8 Wechselobjektive
I Magazinbahn
1 0 Steckfach
fürFernbedienung
1 1 lR-Fernbed
ienung
1 2 Taste,end.
1 3 Taste,timen,
1 4 Tastenfür Uberbenddauer,d ssolve.
1 5 Tastenfür manuelles
Fokussieren
und
Magazintransport
1 6 Taste,stop/go"
1 7 Senderdoden
gefurgesendete
1 8 RoteLEDa s Blinkanze
Funktionseingabe
undBatterekontrolle
1 9 GrüneTaste
für D awechselvorwärts
20 RoteTastefür Diawechsel
rückwärts
2 1 Taste,memo"
22 Stützfußhinten nks
23 BuchsefurNetzkabel
24 Netzschater
25 BuchsefürTonbandsteuerung
26 Stützfußh ntenrechts,höhenverstebar
27 t r e n h f i l r Q n a i n h o r m n n l r r l
28 Nothebel
zumEntkuppeln
desMagazintransporlantriebs
4
Rolleivis
on twinMSC300
29
30
31
32
33
34
35
36
37
StüLz'uß
vornrechts,höhenversrellbar
StelradfürBlduberdeckung
Lampenmodul,
wechselbar
(,mode.)-Anze
ge
Betriebsaft
Taste"mode"
RoteTaste,modul.mltFunktons-LED
Tasten+/- fürT mermit Funktons-LED
Taste,autofocus
off" m t Funktions-LED
Pausencht
F
381)
39
40
41
Batterie-Knopfleiste
Modul
Projektionslampen,24Y/150W
Uberlastslcherung,MT2Al250V,
eingesetz(fürTransportu. Elektronik)
42t49 Überlastsicherung,
MT8 A/2SOV,
eingesetzt(fürBeleuchtung)
44
EntriegelungstastefürLampen-Modul
1)Teile-Nr.
3&-43 in den Einzelabbildungen
Rolleivision
twin lvlSC300
ZurEinführung
DerRolevisiontwinMSC3OOlsteinoptischPräzisionsgerät,
dasubera lezur
elektronisches
on erfordervollautomat
schenUberblendproiekt
vedügt
lichenAusstattungsmerkmale
Diawechsel,
Magazintransport,
Bildschärfe,
werdenuber
und Diastandzeit
Uberblenddauer
gesteuedDieFernbedenung
M kroprozessorlechnik
mit ntegrerterTimerund Uberbendzeitenper lR-Ubertragung
sorgtfür modernen
Steuerung
sinnvoll
Projektionskomfort
Dabeiinformieren
Kontrollanzeigen
Überden
abgestimmte
auleinander
jeweiligen
Funktionsstatus
DasWechselobjektivprograrnm
bietetBrennweten für alleÜblchen
DrnioLt nncel'rctändo
istderindividuell
zu
Besonders
sinnvoll
programmierende
Programmablauf,
mit dem sichein
Uberblendprogramm
kreativzusammengestelltes
vorführenläßt,DerBo leivision
vollautomatisch
twin MSC300 arbeitetmit LKN/-,CS- und dem
oderdem darausentwickelten
Einheitsmagazin
von Bo lei
koppelbaren
CM 55/50-Magazin
des DiadteeinUmsortieren
Spezialmagazine,
Archivszur Folgehätten,sindnichterforderlich
undhadeBildDunkelpausen
Auchstörende
sprüngesindpassö:die Prolektionn flleßenden
der
eröffnetneueMöglichkeiten
Übergängen
Diaprojektion,
kreativen
dieser
DamitSieauchalleMöglichkeiten
nutzenkönnen,
Projektoren
einzigartigen
icheGebrauchsanleitung
habenwire neausführ
t, Sleerklätlalserstesalle
zusammengestel
Einzelteile
undderenFunktonen,
wichtigen
gefolgtvoneinerSchnelinformat
on überd e
tw n MSC300
Ro eivision
Bedienteile,
DanachwerdenGebrauch
wesentlichen
- 'rr etrlen
lno Furktionrrr DetaI beschrieben
Praxis
sow e einen
TeilfindenSieTlosaus der
nützlichen
RatgeberalsHilfebei Bedienfehlern
informiert
ProblemenEineTabelle
und kleineren
uberB ldwardgrößeund Projektionsabstände
HobbyoderberufLich
Ob nunalslebenswertes
genutzt- wirwünschenlhnenbeimProlizieren
mt
d esemGerätv el Freudeund Erfolq
(Rollei
I
f-.t.r
DasWichtigste
in Kürze
EineSchneinformation
für den eiligenAnwender,
DieseKurzanleitung
dientlediglichdazu,die
wichtigsten
Handgriffe
für eineErstinbetriebnahme
zu beschreiben
Netzkabelanschließen
Das Gerät ist für eine Netzspannungvon 190bis
250Volt ausgelegt.
Netzkabelin Buchse23 einsteckenund ans
StromnetzanschließenNetzschalter
24 auf ,-.
eindrücken
Hinweis: Lüftungssch
itzedes Gerätesbittestets
freihalten
und keineGegenstände
vor die Luftaustrittsöffnung
legen.
Rolleivision
twin |\/SC300
Magazinfüllen
(Einheitsmagazin,
RolleiCM 55/50)
MöglichstgleichartigeDiarahmenverwenden
am
bestenKunststoffrahmen
oderauchPappsides,
Empfehenswedsinddabeibesonders
dieD arahmen
der Firma Ed66.ScharfkantigeMetall-oder
Vollglasrahmen
stndungeeignel.'
Diaskopfstererd
Schlchtseite
zurBildwand,
einfach
einsetzen,
in gewünschter
Folge,beginnendbei Magazinfach
Nr 1,
Hinweis:Allenachfolgend
beschriebenen
Handhabungen
bezehensichaufdenProjekt
onsnachDIN108
betriebmit Einheitsmagazinen
N,4agazin
oderdem serenmäßigbeigefügten
RolleiCM 55/50
Objektive einsetzen
BeideObiektiveeinschrauben,
Linsenflächen
dabei
nichtberühren,
Projektor und Bildwand aufstellen
te aufstelen,
Bildwandparallezur Prolektorfrontse
tte,
Objektve n HöheBildwandm
Empfohlene
Bildwandgröße
1,50x1,50m
Projektonsabstand(bei85/90 mm Brennwete)ab
1.5 m - TabelleSete 34135
I
Einheitsmagazineinsetzen
SteLunoder Greifernase
am Greiferarm
überprüfen,dazuerstTaste16 "stop/go"und danngrüne
Taste19 drücken DerGreiferfährtheraus
Rärdelschraube,r
waagerechre
G.eifernase'rit
bringenAnscheßendGreiferarm
durch
Stellung
Betätigender grünenTaste19 zurückfahren
I
I
b
\ A a n a , ^ 1 n i t 7 A 1 e ^ e i c t g p g 6 l - 1a L ß e n b i S z J T
iF--*r
Anschlag
einschieben,
Grüne
deutlich
spürbaren
3 führtdieerstenzwei
Taste19 drücken Diagreifer
D as insGerät,Lampenschalten
s ch automatisch
ein
und das l Diaw rd projiziert,
Bildschärfeeinstellen
ErstesD a am prolizierenden
Objektv B scharfstellen
DanngrüneTaste19drücken,zweitesDiaam
danachprojizierenden
Oblektivebenfal/s
scharfste en.AllefolgendenDiaswerdenjetztautomatisch
- die ,focus"-Tasten
fokussiert
15bleibenjedoch
funktonsbereit(ovenide-Funktion),
Sollnicl't'nitAutotocr,sgea'beitetwerden,
Taste36 ,autofocusoff. drücken,Anzeigedurchrote
LED Fokussierung
erfolgtdann ndividuell
überdie
,focus.-Tasten
Bildüberdeckungjustieren
Projektionsabstand
mindestens1,5m GrüneTaste19
drücken,Uberblendung
beobachten
undprüfen,
ob ernseitlicherVersatz
zwischen
beidenBildern
vorhandenist DieE nste ungw rd dabeiam
sinnvollsten
mite neriängeren
oderüberdiemit
'stop/go-Taslel6 e ngetrorenen
Uberbenozet
vorgenommenEineVerwendung
mög ichstg eicher
Rahmenist beimJustervorgang
vonVorteil
Zumset ichenJustieren
Stellrad
30 drehen
Diehorizontale
Bildüberdeckung
wurdewerksseitig
eingestellt
Bildstandausrichten
Dasprojizierte
B d aufdle Bildwandmitte
e nste en:
mitdenDrehfüßen
Bildhöhe
undwaagerechten
Bildstandeinstelen BeisertlchenDifferenzen
des
BildeswerdenProlektoroderBildwandparalle
verscnooen,
t"
Roleivison tw n N/SC300
Senderbatterieeinlegen*)
Integriedes
Fernbedienungshandstück
11nachoben
in Pfeilrchtung
entnehmenBatteriefachdeckel
aufschiebenAls Batteriest ein9-V-E-Block
notwendg,
Knopfleste 38 auf Batterepolefestdrücken,Battere
Deckelsch eßen,Be m Fernbed
enen
einlegen,
daraufachten,daßSenderdoden 17in Richtung
gehaltenwerden Zwischen
Empfangs-Sensor
von
Senderund Empfängeristein Mindestabstand
Fernetwa 1 m nötig ZumWiedereinsetzen
insFach10drücken
bedienungshandstück
zurVedügung,
kanndas
Stehtkene Batterie
Fernbedenung
Gerätjederzeitmit eingesetzter
werden,
betrieben
Uberblenddauereinstellen
DieStandardUberblendzeit
des Gerätesbeträgt
2 SekundenM t dieserZeitarbeitetdas Gerät,
wennes eingescha
tetwird.SolldieUberblendzeit
geändedwerden,eineder dre Tasten14"dissolve.
Uberblendstufen
von0;1,
drückenWählbare
zeigt
3 oder6 SekundenDasStrichdiagramm
diocrrsnrce
hendeTcrdprzan.MitderTaSte16
auch
"stop/go.kannder Uberbendvorgang
+ sieheauch
werden(Einfrieren)
angehalten
Seite18
14
20 1 9
Bild wechseln
19
Vorwärtsund rückwärts:grüneVodransporttaste
oderroteRücktransporttaste
20 drücken
MitTimer:Magazineinscheben Standzeitmit der
+/Taste13"timer.,aktvieren,Tendenzdiagramm
be n Beläligen
der
lbe' Iasten35,Sta.dardzeit
Taste"tirner,,istB Sek,BeimDrückenderTaste,+.
12Sek,undbe m DrückenderTaste
"-.4 Sek,
WerdendieTasten+/- glechzeitiggedrücktstellt
sichderTmerwiederaufB Sek e n,
BeimEingebenderTimerzeit
blinktdie roteLED
',timer"Timerablauf
durchBetätigender grünen
19staden,die LED"timer.leuchtel
Vodransporttaste
nunkonstant,M t derTaste16"stop/go"kannder
Timerablauf
auchunterbrochen
werden,
ZumAbschaltendesTimersTaste13"timer,,
drücken,
-)Senderbattere
nichtm Lieferumfang
10
Rolleivis
on twinMSC300
Kontrollanzeigenbeachten
DieroteLED18am Fernbedienungshandstück
dient
alsBlinkanzeige
fürjedeneingegebenen
Befehl
DieTimer-LED
35 informiert
überden automatischen
B ldwechselmitZeitschaltung,
LEDblinkl= Bildstandze
t wuroeeingegeben
oder
Timerbzw.Uberblendunq
wurdeunterorocnen.
LEDleuchtetkonstant= Timerläuft
lm LED-Display
32 werdendie unterschiedlichen
(wie
Betriebsarten
angezeigt,
BeiStandardbetrieb
hierbeschrieben)
erscheint
"manuel. Uberdie
Taste33 mode"könnenandereBetriebsa4en
gewähltwerden(- Hinweisezum Gebrauch
Seite19).
Die LEDbei der "autofocusoff"-Taste36 zeigt
durchLeuchtenan,daßderAutofocusausgeschaltet
ist
DieLEDan der "modul.-Taste
34 signalisiert
Funktionsabläufe
im mode"auto. und ,record",
+ sieheHinweisezum GebrauchSeite23
Rolleivision
twin MSC300
11
Magazinentnehmen
in Laufichtung
Magazin:
Ganzdurchge'aufenes
n:
li,4agaz
durchgelaufenes
herauszehen,Teilweise
Taste12,end. drücken,ProjektorfÜhttden letzten
zu Ende,der Diagrefer führt
E ngabebefehl
zurück
diegeadenenDiasin dieFächer
DasMagazinwirdautomatsch n die Startstellung
zurückqefahren
und kannentnommenwerden
Rolleiv
siontwinMSC300
Handhabung
undGebrauch
Projektor ans Stromnetz anschließen
von 190bis
DasGerät st für eineNet2spannung
250V ausgelegt.
Netzkabelin Buchse23 einsteckenund ans
Stromnetzanschließen.Netzschalte(24 auf
Symbolo- u e ndrückenDerProjektorist nurfür
ausgelegtl
einenBetriebmitWechselspannung
Hinweis: Lüftungsschlitze
des Gerätesbittestets
freihaltenund keineGegenständevor Luftaustrittsöffnunglegen.
Ro eivs on tw n MSC300
Magazinfüllen
LKM-Magazin
EinheitsmagazinRollei CM 55/50
LKM-Magazine
s nd füralleDiarahmen
bis2 mm
Allseitig
abgerundete
Kunststoff- Stärkeverwendbar.
AusGründender Betriebs"automatensichere.
rahmenbiszu3,2mm Stärkemit möglichstglatten
wirddieVerwendung
von Rahmenstärken
sicherheit
Flächen
eignenslcham besten,auchPappslides
s nd von 1,5-2mm beimLKM-Magazin
empfohlen
verwendbar.
Besonders
empfehlenswert
sindDiaRahmenstärken
unter1,5mm solltendeshalbnur
rahmender Firma E,
dieeinumfangreiches
verwendetwerden,Auch
mit dem Einheitsmagazrn
Sortiment
derunterschiedllchsten
RahmenausgleichbeiBenutzung
dieserMagazine
einheitliche,
führungen
und -formateanbietetVerbogene
Pappfür die optimaleDeckungsgieichheit
artigeDiarahmen
slides,Metallrahmenoder selbstumklebteVollglasrnAusfuhrurgen
fur60 oder
venrvenden
Magazine
rahmenmit schaien Eckenund Kantensind nicht
BODiaslieferbar(nichtim Rollei-Lieferprogramm),
geeignet,
da sieStörungenverursachenGleichartige
Diarahmen
sichern
dleoptimale
Deckungsg
eichheit CS-Magazin
beimUberblenden,
Venryendet
diespezielldazukonzipierten
Es sollten nur Marken-Magazineaus lichtDieseRähmchensindmii einer
CS-Diarähmchen
undurchlässigemMaterialverwendet werden,
umlaufenden
Profilkante
ausgestattet,
d e in die
da sonst Funktionsstörungenam Gerät aufFührungen
der Diafächer
eingreiftAndereRähmchen
gibt
treten können,
könnennichtverwendetwerden CS-Magazine
Eineideae Ergänzung
zumtwinN/SC300 sinddie
esfür40 oder100Dias(nichtim Ro eiRolleiCM 55/50MagazineDieseMagazine
fürjeweils Lieferprogramm)
50 Diaskönnenvoroderwährendder Prolektion
leichtanenandergekoppelt
werden,Sleermöglichen Objektive einsetzen
dadurcheinekontinuierliche
HintereinanderprolektionBeideOb1ektive
in ihreFassungen
einschrauben
mehrerer
Magazine
ohneUnterbrechung,
Erleichtert DabeiFingerabdrücke
aufden Llnsenflächen
wirddieVorführung
durchMagazinbahnverlängerun vermeden
gen(imZubehörprogramm),
dieeinfacham Projektor
werden
eingehängt
DieRolleiCN/55/50Magazne lassensich
auchbeiden meistenanderenhandelsüblichen
Diaprolektoren
verwenden
D e Abbidungzeigt,wie mandie Diaseinsetzt:
Magazinmit Zahlenleisterechts,Diaskopfstehend
mitSchichtseite
zurBildwand,
in gewünschter
Reihenfolge,
beginnendbei Magazinfach
Nr.1
Rolleiv
siontwln |t/SC300
Magazineinsetzen
BeiVeruvendung
von Einheitsmagazinen
iststetsdie
2 waagerechtzu stellenDazu
orangeneGreifernase
beieingescha
tetemProjektor
dieTasle stop/go 16
urd anscrließend
diegruneTasteVo.lransport
drückenDerGrefer 3 fährtherausRändelschraube
am Diagreifer
um 90"drehenund
andrücken,
zurückfederrlasser GruneTaste19Vonranspon
fährtzurückin Ausgangsdrücken,der Diagreifer
oosrtron
Bei Betrieb mit LKM- oder CS-Magazinen
ist die waagerechteGreifernasein senkrechte
Stellungzu bringen.
(milde'
Dasgefute Vagazin. Projektrors'ichtrng
Zahenleiste
nachaußen,CS-Magaz
neZahene ste
nnen)biszumAnschlag
indieMagazinbahn
einführen
GrüneTasteVodransport
19drücken,
derDia
greifer3 bringtjetztnacheinander
dasersteundzweite
Diain den Prolektorund beginntdurchautomatisches
f nschalten
derLarrperr'tderProle(tor'.
Diafach anfahren
Sollnichtmit dem erstenDiadie Prolektion
beginnen,
Diaetwaausder
sondernmit einembeliebigen
Magazinm
tte, so kannnachdernEinsetzen
das
Magazinvorgefahren
werden Dazuvorderefocus
T^<io
th
cn
rl ar rn nr o
uv
aadd
vvv
u uark\ t'
h - [/rnnz
l +r ^l Eh r r i u
Ih rr o
o rvrogd4
n ^n
| gc
wünschtePosition
erreicht
hat,NachLosassenund
DrückenderTaste
wirdderTransport
n
erneutem
EinzeschrittendurchgeführtFürd e Korrekturdes
evtl zuweitvorgefahrenen
Magazinskannsinngemäß
15verfahren
mit der hinterenfocus-Taste
werden
DieseSondedunktion
st nurso langew rksam,bisein
mitTaste19oder per lmpusgabevon
Transportbefeh
TonträgerSteuergeräten
erfogt
Projektor und Bildwand aufstellen
Gerätrichtigaufsteen:Frontsete paralel zur
Bidwand,Objektive
n HöhederBildwandmitte,
auf
Freiraum
für Kabelanschluß
ausreichenden
und
Magazinlauf
achten Einfester,waagerechter
Standist
w chtg, e n stabiler
Prolektionstisch
sehrzu
omnteh er
I r ,flse hl tzo eles Qcri{g5 imr^rer f.e laSSer
Bildstandausrichten
DasprolzierteBid aufdieBildwandmitte
einstellen:
mitden Drehfüßen
B dhöheundwaagerechten
Bildstand
einstellen
Be seitichenDfferenzen
des
BildeswerdenProjektoroderBildwandparallel
verscnooen
Höhenunterschiede
Größere
des B deszurB dwand.ritten-r durchpa'a elesHöhe'selzen
des
Projektors
oderdes Projektionst
schesausgiechen,
ge Bildverzerrungen
zu vermeiden
um trapezförm
z B höhersteen der
StärkereSchräglagen,
Prolektorvorderkante
überdenVerstelwegder
Drehfüße
hinaus,sindunzulässig
Rolleivision
twinMSC300
Bildschärfeeinstellen
DasBildvom DiaNr.1 durchDrehenam
projizierenden
ObjektivB schafstellen,Danach
diegrüneTaste19drücxenuno das folgenoe
Bildam anderenObjektivscharfstellen.
Diese
von Handist nureinmalnötig"Grundeinstellung"
danachregeltdasAutofocus-System
die Bildschärfe
an beidenObjektiven
vollautomat
sch nach,
EineneueGrundeinstellung
mußerfolgen,
wennmandieObjektive
wechselt,den Proiektionsabstandoderdie Brennweiten
beiVario-Obiektiven
veränded.
Wurdedas Magazinmit glaslosenDiarahmen
gefüllt,so kannes vorkommen,daßsichdie Dias
durchWärmeeinwirkung
etwaswölben.Auchrn
solchenFällenregeltderAutofocusdie Bildschärfe
automatisch,
Diemanuell
bedienbaren,focus"-Tasten
bleiben
ständigfunktionsbereit,
auchbeieingeschaltetem
Autofocus-System
Einegedrückte
übersoielt
alsodasAutofocus"focus"-Taste
Systemdurchihre"override.-Funktion
DasBlinken
der LEDbeiTaste36 zeigtan,daßwährenddes
soebenprojizierten
DiasderAutofocusabgeschaltet
ist ErwirdentwederdurchDrückenderTaste36 oder
den nächstenTransoortbefehl
wiederaktiviert
DieLEDerlischt
Sollnichtm t Autofocusgearbetet werden,
Taste36 'autofocusoff. drücken,LEDleuchtet
16
Rolleivision
twin MSC300
Bildüberdeckungeinstellen
GrüneVoftransporttaste
19drücken.Überbenoung
beobachtenund prüfen,ob beideBilderexakt
projiziert
aufeinander
oderseitlichversetztsind.
ldealerweise
solltemandie Einstellung
dabeimit einer
längerenUberblendzeit
und möglichstgleichen
Bahmenvornehmen.
Zum Einstellen
dasStellrad
30
drehen.1,5m M ndestabstand
zurBildwand
e nhalten
Fernbedienung
Zum Bedienendirektam Projektorbleibtdas
lR-Handstück
11eingesetzt.
Fürdie Fernbedienungsfunktionwirdes ausdemAufbewahrungsfach
nach
obenentnommen,
der Deckelgeöffnetund mit
(9V E-Block)bestückt Knopfleiste
einerBatterie-)
38
aufBatteriepole
festdrücken,
Batterieeinlegenund
Deckelschließen,
BeimFernbedienen
richtetman
in RichtungEmpfänger,
die Sendedioden
Zwischen
von
Senderund Empfänger
istein Mindestabstand
etwa1 m nötig.Nachdem Gebrauchwirddas Hand10eingesetzt
stückinsAufbewahrungsfach
und
festgedrückt.
Hinweis:Um Funktionsstörungen
beimBedienen
zu vermeiden,
5
darfder lR-Empfängersensor
gestödwerden
nichtdurchstarkesFremdlicht
wie z B direktesLampenichtoderungedämpftes
Tageslicht
unmiitelbar
überdem Sensor.
-) Nichtm Lieferumfang
I
Rolleivision
twin MSC300
17
Überblenddauereinstellen
DieStandard-Uberblendzeit
des Gerätesbeträgt
2 Sek lVt d eserZeitarbeitetdas Gerät,wennes
eingeschaltet
wird Solldie Uberblendzeit
verändert
werden,einederdrelTasten14,dissolve.
drückenWählbarsindUberblendstufen
von0,1,3,
6 Sek,DasStrichoagram'nze gt die entsp'echende
Tendenz
an Mit derTaste16,stop/go"läßtsichder
Uberblendvorgang
einfneren
und innerhalb
dieser
ZeitdurcherneutesDrückenderTastefodsetzen.
Bild wechseln
Bildwechselvorwärts, in der Reihenfolge
der im
lvlagazin
einsortieden
D as:grüneTaste> jeweils
einmalkurzerndrücken
Bildwechselrückwärts, in enrgegengeserzte'
Reihenfolge.
um z B. einschongezeigtesBild
zu w ederholen:
roteTaste( lewels einma
kurzeindrücken
DieEinzelbrldp.ojer<tion
isrnLr rit e ngesetzterr
Magazinmöglich,da das MagazinaucheineSteuerfunktionbesitzt
BeimUmsodieren
odervorübergehenden
Entnehmen
einzelner
Diaswährendder Projektion
müssend e beidenfreienFächerim N,4agaz
n zum
Rückführen
der geradeproJizierten
Diasunbedingt(!)
freb e ben
1B
Rolleivision
twinMSC300
Automatischer Bildwechsel m t Zeitschaltuno
[imerbetrieb):
dieautomatische
Bi dstandzeitwirddurchkurzes
DrückenaufdieTaste13"timer..aktiviedund der
AblaufdurchDrückender grünenVortranspodTaste19gestartetZumVerändern
der Standzeit
verfährtmanwie folgt:
DieStandardzelt
beimBetätigenderTaste13,timer"
istB Sek DurchDruckaufTaste"+" wechseltdie
Bildstandzet
auf12Sek,undbe DruckaufTaste,-.
gedrückt,
auf4 Sek Werden"+/-.-Tastengleichzeitig
stelt sichderTimerwiederauf8 Sek eln Zum
Abschaitender Zeitschaltung
dieTaste13"timer,,
betätigen,
Be einerE ngabederStandzeit
überdie
Tasten35 blinktzunächstdje roteTimer-LED
und
leuchtetkonstar-t.
werr der Starlüberdiegrüne
Vorlransporl-Taste
erfogt,
DieZeitschaltung
läßtsichjederzeitmit der
Vodransport-Taste
19für elnenB ldwechsel
unterbrechen
und läuftdannwiederweiter.Bei
D'rckenderrolenRrckt"anspo.t-laste
20 w rd oer
Timergelöschtund eln Bildwechsel
rückwärts
durchgeführtSolldanachwertermit automatischer
projziedwerden,istderTimerablauf
Zeitschatung
neueinzugebenDerTimerbetrieb
arbeitetnurin
Vorwärtsoroiektion,
Memofunktionwählen:
MitderTaste21 >memo<könnenpro Magazinb s zu
16be ebigausgewählte
Diaswährendder
Prolektion
elektronisch
abgespeichert
Jnd nach
beendeter
Projekton nochmalsinderentsprechenden
Rehenfolgeabgerufenwe.den Dazube jeden a s
gewünschtenDiadieTaste>memo"
Wiederholung
kurzeindrücken,
NachbeendeterProjektron
projzierldas Gerätautomatsch das zuerstgewählte
Dia A Leweiterengespeicherten
Diaswerden
19abgerufen
anschLießend
überdregrüneTaste
E n automatischerAbruf
imT merbetriebist nicht
mögilchWährend
dergespeicheden
derWiedergabe
D as wirdaufdem LED-Display
32 der Bet.iebdes
Arbeitsspeichers
mit,test" angezeigt
Kontrollanzeigen
LED1Bam Fernbedienungshandstück
dienta s
81nkanzelge
fürjedene ngegebenen
Befehl
DieTimer-LED
35 informiedüberden automatsch-.n
Bi dwechsem t Zeitschaltung
1wurdee ngegebenoder
LfD blinkt- Bildslandze
Timerbzw,Uberblendung
unterbrochen
LEDleuchtetkonstanl: T mer läuft
lm Display32 werdend e unterschredlichen
Betriebsartenangezeigt
Tnanua: Standardbetrieb
: eingegebene
test
Befehlelaufenüberden
Arbeitsspeicher
automatisch
ab
auto : Automatikbetrieb,
ausdemModulübernommen,Programmläuftab
ModulkannmitArbetsrecord : Aufnahmebetrieb,
ge adenwerden
speicher-Programm
Autotocus-Off-LED
36 zeigtdrrch Leucl^ten
an,
ist
daßderAutofocusausgeschaltet
DieroteLED31 'nodu signalisiert
im Betrieb
Eingabe"auto"und,record"e nendurchzufÜhrenden
befehlmitderTaste,modui"
Bo eivison tw n N/SC300
Magazinwechseln
MagazinvoMärtsoderrückwärtsganzdurchgelaufen:
Magazinin oderentgegenProlektionsr
chtung
entnehmenNeuesMagazineinsetzenund mit grüner
Vortransoort-Taste
fodfahren
Teilweise
Taste12"end.
durchgelaufenes
Magazin:
drucken,Prolektorführtden letztenfingabebefehlzu Ende,der Diagreifer
führtdie im Eingriff
befindlichen
Diasin die Fächerzurück Das
lvlagazin
wirdautomatlsch
in die Stadstellung
zurückgefahrenund kannentnommenwerden Alle
Funktionsbefehre
eingegebenen
sinogelöschT
Hinweis: BeimProlizieren
aus unterschiedlichen
(Standard,
Magazinen
LKM,CS)daraufachten,
daßsichdie Greifernase
in der richtigenPosition
befindet.Magazinnurentnehmenodereinführen,
wennder Projektoreingeschaltet
ist!
Betrieb mit Rollei CM 55/50-Magazinen
Um einstörungsfreies
An- und Abkoppelndes
RolleiCM 55/50beimProjizieren
zu gewährleisten,
istfolgendeszu beachten:
DasersteMagazinb s zumAnschlagvorschieben
und
DasEinhaken
vortransportieren
des zweiten
Magazinssolltespätestensbeim45 Diades ersten
Magazns erforgen.
DasAbnehn'endes ersten
Magazinskannab dem 6. Dia,sollteaberspätestens
beim12,DiadesZwetmagazins
erfolgen.
Dazudas MagazindurchleichtesAnhebenaushaken
und dabeinachobenabnehmenBe der
kann
Veruvendung
der Magazinbahnverlängerung
dasAbnehmendes erstenMaqazinszu einem
späterenZeitpunkterfolgen.
DieMagazinbahnverlängerungen
werdenmit ihren
Ansatzbolzen
in die Formlöcher
der Magazinbahn
9
eingesetzt
und rastendortfederndein
MagazinbahnHinweis:Auchmit angesetzten
verlängerungen
ist nurderTranspodvon 2 Magazinen
zu ässig,
kannohne
DasRolleiCN/55/50 lvlagazin
'n
Koppelfunkrion
aucha s nornalesDramagazin
diefür diesenlvagazintyp
allenProjektoren,
konzipiertsind,verwendetwerden
20
E_
Rolleivision
twinMSC300
37
i
.t
1
I
,l
J
Vorgehensweiseim Störungsfall
lm Störungsfall
schaltetder Prolektorautomatisch
das Lichtaus,und das Pausenlicht
37 schaltetsich
blinkend
ein.
Prolektornichtausschalten!
AufTaste,end" drücken,
der Projektor
versuchtselbsttätig
die Störungzu
behebenund das Magazinherauszunehmen.
Eventuell
nochim ProJektor
befindliche
Diaswerden
herausgegeben
DieBeendigung
desAblaufswird
durchkonstantes
Leuchtendes Pausenlichts
angezeigt,
der Projektoristwiederbetriebsbereit.
Kannder FehleraufdiesemWegenichtbehoben
werden,so istwiefolgtvorzugehen:
Zur Fehlerbehebung
Prolektorausschalten,
Netzkabel
abziehen(!)
undAbdeckhaube
abnehmen.
BefindetsichderGreiferarm
3 blockiertim lvlagazin
oderin der Diabühne,
Greiferarm
in freibewegliche
Richtungherausziehen
bzw zurückschieben
und Dia
hierbei
in dasMagazin
oderin dieDiabühne
zurückführen
Behindert
der Greiferarm
3 odereineingeklemmtes
Dianlchfdas Magazin,
so kanndieses,
fallserforderlich,
durchseitliches
Zurückdrücken
des
Nothebels
2BausderMagazinbahn
herausgezogen
werden
NacheinemStörungsfall
wirdbeimWiederenschaltendes Gerätesdas N,4agazin
automatisch
in die
Stadposition
zurückgefahren
und geradeneDias
heraustransport
er1 Sol derWeiterlransport
von der
Abbruchstelle
ausedogen.Vagazinbiszu'nAnschlageinschieben
und Diafachm t der Focustaste
15
anfahren
TritteineUnterbrechung
währendeines
Programmablaufs
auf,so istw e beschrieben,
die
Störungzu beseitigen
und das Programmausdem
fallsdas Gerätausgeschaltet
Modulneueinzugeben,
wurde Mitder,focus"-Taste
bis zum letztgezeigten
Diavorfahrenund mit grünerTaste
D den Fortlauf
des Programmsaktivieren
Hinweis: ErfolgtkeineAnzeigenachdem
Wledereinschalten
des Geräes,Gerätkurzausschalten,wadenund erneuteinschalten.
Stand-by-Betrieb
Solldas 1.Diamit dem erstenTransportbefehl
ohne
projiziert
Verzögerung
werden,z B TonbandTaste"stop/go"16
steuerung,lvagazineinsetzen,
und danachgrüneVodransporttaste
19drücken
Nachdem Ladender erstenbeidenDiasbefindetsich
der Projektornun m Stand-by-Betrieb
und projizerl
,stop/go"das
mit dem nächstenTransportbefehl
1.Dia
Nach der Projektion
Magazinentnehmen,Lüftermotor
zumAbkühlen
des GerätesnocheinigeM nutenwe terlaufenlassen,
dannSymbol,0. am Netzscha
ter 24 eindrücken
Netzkabel
abziehen
undvom Netzlösen,Fernim Fach10unterbringen,
bed;enung
Ro eivison twin N/SC300
21
Diaschau
abspeichern
DieProlektoren
werdenwerkseitigm t eingesetztem
Modul100ausgestattet,
In diesemherausnehmbaren
Programmspeicher-Chip
kannjeweilseineDiaschau
abgespeichert
undjederzeitwiedervorgeführt
werden.Wertere
ModulesindalsZubehörerhältlich
und stehenin zweiAusführungen
für1e100und
300 DiaszurVerfügung.
DasModul300 besitztzur
besserenUnterscheidung
einrotesGehäuse.Elne
Kennzeichnung
der im Modularchivierten
Schau
erfolgtm t handelsübl
chenSelbstklebeetiketten
aufder Oberseite
des Moduls,
kannimmernur
DasAbspeichern
einerDiaschau
füreinMagazin
vorgenornmen
werden,MitdenkoppelbarenRolleiCIV55/50 Magazinen
kannman eine
sinnvoleundnahtloseSchauvonbiszu etwa250 Dias
absoeichern
Folgende
Funktonenund Möglichkeiten
sind
durchführbar.
Ablauf der Diaschaufestlegen
grüneTaste
Magazinin den Projektoreinschreben.
Vortransport
führtdie ersten
drücken,DerDiagreifer
beidenDiasin das Gerätund beginntmit der
Projektion
von Dia1 Nunkönnendie gewünschten
individuell
Uberblendzeiten
überdie "dissolve"Tasteneingegeben
werden.DieDiastandzeit
ergrbt
Abständen
sichdannautomatisch
aus den zeitlichen
Transportbefeh
zwischendenJeweiligen
en 'nit der
Taste19 AlleEingabebefehle
beziehensichimmer
22
Rolleivision
twin MSC3OO
aufdas geradeprojrziede
Bild.Dasbedeutetfür die
Uberblendzeit,
daß im nachhinein
die Uberblendung
korrigied,aberbe m sichtbarenBi d aufder Leinwand
nichtmehrwirksamist,da die Uberblendung
bereits
vollzogen
wurde,und zwarin derzuvorgewählten
Uberblendphase
AllegewähltenUberblend-und Standzeiten
hältderArbetssoecherdes Gerätesfest,
(Sandwich)
Einfrieren
ist nichtspeicherbar.
kannentweder
Nachden' Magazindurchlauf
dre
soebenfestgelegte
Schauin das ModulabgespechertodereinTestlaufdurchgefühdwerden
BeieinemTestlaufkönnendannnoch Korrekturen
in
vorqenommen
der Uberblend-oder Diastandzeit
weroen,
BeiBedarfkannman die Magazineauchtei/Dafürwirde nfachnachdem letztenfür
abspeichern,
dieSchauvorgesehenen
Diadie16s1s
"snl" gedrückt
Solldie Diaschau
erstm t Diasetwaausder Magazinmittebeginnen,so ist das Magazinanzusetzen
und
mit den focus-Tasten
15so weitvorzufahren,
bis das
gewünschteDiavor dem Greifersteht
Testlauf:NachbeendeterVorlührungmitTaste
"mode"auf Betriebsad"test"schaltenund N/agazin
mitTaste19starten,Jetztwiederholtder Projektor
gespeicherte
die entsprechend
Diaserie.lst es nötig,
bestmmteD as in ihrerUberblend-bzw,Standzeit
Taste"stop/go,,drücken,überdie
zu verändern,
TiptasteneineandereUberblend-oderStandzeit
eingebenund entwederdurchDrückender "stop/go"
oderTaste19denTestlauffodsetzen
FortaufendeRückwärtsbefehle
überd e rote
Rücktransporl-Taste
werdenvom Gerätnichtangenommen,E n Rücktranspod
aufdas letzteDiaist
jedochmög ch, lmTestbetreb
kannnurmt den
TastenVortranspod/Bücktransport.
dissolve,IiTer,
stop/gound end eingegriffen
werden Nachdem
Durchauffährldas Magazinan denAnfangzurückund
kannerneutgetestet
oderdrelestgelegte
Draschau
ns Modulabgespeicherl
werden
undzusammen
mitder
"manuell.Modulentnehmen
D aschauarchivieren,
Reichtdie Speicherkapazität
von Modu 100für
e nevorprogrammiede
Diaschau
m t koppelbarem
Magazin
nichtaus,dannblinktdieLED"modul"nach
demAbspeichern
ebenfals,Nachwiederholtem
Drücken
w rd dieDiaschau soweitmöglich- in das
Modulgeladen,
Dasletzteabgespeichede
Biidw rd
danr beiderVorfuh.urg
weichausgebreroeI
Modu entnehmen,
Modul300 einsetzen
und
Hinweis:WährenddesAb,speicherns
der SchaudarJ Programm
neuabspeichern
Be sehrlangen
das Gerätnichtausgescha
tet werden,da sonsta e
Diaserien,
d e auchüberd e Specherkapazität
vom
gelöschtsind,Ferner 3O0erModulhrnausgehen,
Informatonen m Hauptspeicher
wirdauchnurdas
darfderlR-Empifngsl
5 währendoes resllegens
abgespeiched,
das die Kapazitätdes 30OerModuls
e nerDiaschaukeinerdirektenLichtquelle
nichtübersteigtDas etzteabgespeichede
Bildwird
(2,B, Schreibtischlampe
oderungedämpftes
weichausgeblendet
beiderVorfuhrung
Tageslicht)
ausgesetzt
sein,
Wiedergabeeiner gespeichertenSchau
Speicherungin das Modul
aus dem Modul
BeiderSpeicherung
in dasModu uberträgt
der
Gerätin Betrebnehmen,Modul39 in Fach27 einRechneralleDatenausdem Haupt-bzw,Arbeitssetzen |\,4
t Taste,mode. Betnebsart
"auto. wähen
speicherin das Modul DazumrtTaste"mode"d e
RoteLED,modu . blinkt,Modul-Taste
drücken
Qtct npq I ot nhton dar | trD uoiol an n:R dio Fl;ton
Funkton ,record.wählen,dabeiblinktdie roteLED
,.rodu " Taste modu" drucken,
dieLEDbLinktletzt ausdem Vodul r denArberlsspe
cherJoertragen
schneler.DasSchnellblinken
dientalsWarnung,
werden,NachDatenüberm
um
tt ungerlischt
d e roteLED
daraufl-inzrweisen,
daß'nög che.we'seeineDa1e1- DurchDrückenderVortransport-Taste
die
ge adenesModulerfogt
übermittlung
in einbereits
automatrsche
Projektion
aktiveren Uberdie
unddas darn gespeicherte
ProgrammüberBetätgungderTaste15kanndieVodührung
an
schrieben(!)
wird NacherneutemDrückenderTaste
starten
JedemProgrammpunkt
rnoasModulgelaoen.
lm automatschenBetreb kannmanauchmitder
"modul.,w rd d e Diaschau
JetztleuchtetdieLEDwährenddesLadensstetigund
"rnerno.jlasiebiszu 16D as fÜreineansch eßende
erlischt,wennderVorgangbeendetist
Wiederholung
kennzechnen,M t denTasten
Befindetsichke n Modul m Fach27, so wirddies
durchWeiterblinken
der LEDangezeigtNachdem
Abspeichern
wechseitdieBetriebsart
automatisch
auf
-L' 9r
u,,,
Boleivison tw n MSC300
23
TipsfürdiePraxis
Vorlransport,
dissolve,
tirner,stop/gound end kann
lederzeitin das laufendeProgrammeingegriffen
der DiaserieMagazin
werden NachBeendigung
entnehmen
Diaschau
ablaufenden
Sindbeider automatisch
Diastandzeiten
nichtgewünscht,
dieprogrammierten
werden
weilzu den einzelnen
Diasfreikommentiert
für die gesamteSchau
soll.so kannd,eTi.nerzeit
gelöschtwerden DasgeschiehtnachEinlesen
der
durch
Datenausdem Modulin denArbeitsspeicher
WählenderBetriebsart
"record.mitderTaste,mode.
Anschließend
Taste"timer"drücken Jetztsindalle
gelÖscht
Timerzeiten
aus demArbertsspe.cher
geschiehtüberdieVortransoortDerBi'dwechsel
Uberblendzeiten
Taste,wobeimit den gespeicherten
gearbeitetwird
ist auchbei derTonbandDleseVorgehensweise
Über
steuerungnotwendig,da dieTransportbefehle
vom Diataktgeber
oderAV-Fecorder
die lmpulsgabe
werden
ausgeführt
1. oi" Bildwand
für die ProJektionsqualität
ist mitentscheidend
für
isteineSpannvorrlchtung
Empfehlenswert
{^ +^64-^i^
tdltül iltEtE
Ah^;
vuEt
A^h^
I dur ru,
Bildgröße
wird mitzunehmender
DieBildwirkung
wesentlichbesser.Bildwanddeshalbgroßgenug
wählen- etwa150x 150cm in normalen
Bildwändevon 180x 180cm bis
Wohnräumen,
300 x 300 cm eignensichfür großebis sehrgroße
Räume
Bildwandsenkrecht(undparallelzur Prolektorin Höheder
frontseite)
aufstellenBildwandmitte
der
Objektiveund etwa25 cm überAugenhÖhe
In sehrgroßenRäumenläßtsichder
Betrachter,
wenndie Bildwandetwa
Bildstandbesserausrichten,
geneigtaufgestellt
wird
5 109ozu'nProjektor
Tipfür kleineRäume:Prolektorim Nebenraum
aufstellenund durch die offeneTÜrprolizieren
DieTabele aufSeite34135informierlÜberalle
und
Datenvon Bildwandqröße
wissensweden
Projektionsabstand
2. oolettiu. wechseln
herausschrauben
Objektive
durchLinksdrehung
gleicherBrennweite
nachdem
ZweiObjektive
einschrauben.
Säubernder äußerenLinsenflächen
der Bildschärfe
erneuern
Grundeinstellung
Brennweite
mit veränderlicher
Vario-Objektlve
für
zwischen70 und 120mm sindempfehlenswert
großenRäumen
in unterschiedlich
die Projeldion
wieauchzur bequemenAnpassungder Bjld-bzw
Dlaqrößean das Bildwandformat,
24
Rolleivision
twin MSC300
DieAV-Xenotar-Oblektive
von SchneiderKreuznach
werdensehrhohenAnsprüchen
hinsichtch RandschärJe,
Ausleucl'tung
und farbt.euegerecht Sie
geltena s Hochleistungsobjektive
für dle Diaprojekt
on,um diehoheBildleistung
moderner
Kameraobje(t
ve uneingeschränrt
zu überlragen.
DasAV-Xenotar
CF2,4/90mm empfieht s ch bei
Kodak-Pappslides,
lvlt dem Heidosmat4,3/250mm
istsogareineSaalprolektion
möglich
4. DieTonbandsteuerung
DerProjektorverfügthierfürüberdie besondere
Anschußbuchse25 FüreinfacheVerlonungsarbeiten
werdenfolgendeGeräteempfohien:
ITT-NOKIA
SL 837 AV-Stereo-Recorder
bzw,
KINDERN/ANN
SL 837 AV-Stereo-Recorder
Eshandet sichdabe um Stereo-Recorder
mit
FreeheadSprr und inLegrie4enD ataktgebertur
d e Prolektorsteuerung
ZurVerbindung
von Recorder
und Prolektorwird
das Ro ei-Adapter-Kabel
83BB1
3. oie anspruchsvolleDiaschau
benötgt. DerAnschlußerfolgtam Projektorüber
AlleDiaskritischsodieren,unscharfeundfehldieBuchse25 undam SL 837-Recorder
überdie
beichteteaussondernStändlgen
Wechselzwischen "Prolector"-Buchse
DasKabelst 1,50m lang
ru. den gehooerenBeda.lanVerlonur-gsarbeiren
Tageslichtund Blitzaufnahmen,
Quer und
Hochformat
sowiewarlloseFolgenpersönlicher
empfehlensichfolgendeGeräte:
- YamahaN/T100ll
Er'nnerurgsbilder
vermeioen,
GestateteBilofolgen
- Tascam424 Portastudio
rnitetwag eicherFarbstmmungund insbesondere
Bidserienmit Stegerungseffekt
oderSchnappschuß - FostexX-26AV
reihens nd wirkungsvoller,
Schärfeund Bi dstandvor
D eseGerätearbeitenmit einemexternenDiataktgebe(z.B. Ro ei RCPSlide-Synchronizer
Beginnder DiaschaueinregelnStetseineReserye
62656,
ampeberethaltenE n Lichtzeger st sehrzu
Essinddabeid e Bedenungsan
eitungen
derGeräteempfehlen
herstelerzu beachten
AnzahlderDiasaufeinzumutbares
MaßbeHinweis:DaberderTonbandsteuerung
d eTransporlgrenzenEine,Halbzeiipause.
hältdas Interesse
der
befehlevomAV-Becorder
ausgeführlwerden,st bei
Zuschauer
wach,Als letztesDiae n besonders
einerprogrammierten
SchaudieT merzet zu öschenl
stimmungsvol
es auswähen E ne gedämpfteRaum(siehe
Sete 24 | nkeSpate)
beleuchtung
vor und besondersnachder Prolektion
DieAngabenzu denAV Recordernentsprechen
wirdvom Betrachter
alsangenehrn
empfunden
dem nformationsstand
beiDrucklegung
09-93
lodo
l-l acnhar
n o r a , i n n i, ,. r_Jrcn
'1r
passenoe
Hintergrundmus
k, diedemfilm-undfernsehgewohnten
Zuschauerdenfehienden
Tonersetzt,
DasOotimun'ist naturlichdie uoerD ata<tgebre.
gesteuerte
undTonbandgerät
"Tonbildschau.,
be derKommentar,
Musikuntermalung
und
Gerär,screffekte
syncl-rorzurr pro,zierierDia
vollautomatisch
ablaufen
RollevisiontwinMSC300
25
Wartung
undPflege
Zur Verhütungvon Unfällenunbedingt
folgendeHinweisebeachten:
Vor allenWartungsarbeiten
lVagazin
entnehmen
und Lüftermotor
zumAbkühen
derProjektorlnnenteile
einge Minutenweiteraufen
assen,Prolektor
ausschalten,
dannNetzkabel
(l),Abdeckhaube
abziehen
abnehmen
Nach allenWartungsarbeiten
Abdeckhaube
aufsetzenundfestschrauben,
erstdanach(l)
den Projektorw ederansStromnetz
kontroeren
anschlreßen
unddieFunktionen
Lampenauswechseln
44 e rd'ucker-u-d Larper-'nodu
EltregeLngstaste
defpkteLa"npe
31 ar C.ffstückgarz herau"nehn-en.
aus ihremSocke herausziehen
und ersetzen
VorsichtLampensind heiß!
Verbrennungsgefahrl
Ersatzampe40 mlt Schutzhüe bis zumAnschlagin
ihreFassung
scheben,erstdanachdieSchutzhülle
entfernenLampenkolben
a so nichtmit bloßen
Fingern
Um denLampenwechsel
noch
berührenl
zu können,
schneller
undeinfacher
durchführen
istdie Bereithaltung
e nesbereitsmit Lampen
Ersatz-Lampenmoduls
z.rempfehen,
bestucKten
E n Ersatz-Lampenmodul
st unterderldent-Nr,
66391
alsZubehörleferbar.
Für diesen Projektor sind nur
24-V-I 150-W-Halogenlampenzugelassen!
Bolleivision
tw n MSC300
Magazinführung
StaubundAbriebparlikel
slndim regelmäßigen
AbstandmiteinemP nse zu entfernen,
Hierbeist
besondersder Bereichfür die optischeMagazinabtastung(s.Abb.)zu beachten.
Sicherungenersetzen
DieAbbildung
zeigtdieLagederdreiSicherungen
DefekteS cherung41 ( 2 A/ 25011
oder42,43 [ B 4/250 V)ausderHalterung
ziehenund ersetzen.
Fallsauchdie neueingesetzte
Sicherungwieder
durchbrennt:
keine"Eigenreparatur.
versuchen(da
sonstdieWerksgarantie
edischt),sondernden
Projektorvom Serviceder RolleiFototechnc
instandsetzen
lassen.NeueErsatzsicherungen
sindim Foto-oderRadiofachhandel
erhältlich.
Optisches System
AlleGlasteile
n beidenBildbühnen
miteinem
weichen,
langstieligen
Haarpinsel
entstauben,
Oblektive
herausdrehen
lächen
und äußereLinsenf
mitLinsenreinigungspapier
säubern.
DieseFeinigungistnurhinundwiedererforderlich,
da die meistenStaubtechenbei aufendemGerät
Der Service der Rollei Fototechnic
m t der Kühlluftentferntwerden Vel wichtgersind
betreutlhrenRo ei-Projektor
sachgerecht
und
dagegensaubereund staubfreie
Diasl
hilftlhnengernbei allenFragender Fotografie
mit Rollei-Geräten
und Projektion
BitterufenSieuns an,
(0531) 6800-277
Fachberatung;
(0531)6800-333
Service:
Rolleivision
twin MSC300
27
DasRolleivision
twin
MSC3OO-System
64500
83891
83 BB7
85147
83 893
62094
8 51 4 9
83 BB9
8 51 3 7
66 383
63401
83342
83 BBO
83 BB1
62 656
83784
83 785
83Bbb
84 5BB
85060
Follervision
twinMSC300mitStandard
AV-Xenotar
objektiven
2,4/90mm
AV-Xenotar2,8/60
mm HFT
RolleiS-Heidosmat
2,8/85mm MC
AV-Xenotar2,4/90
mm HFT
AV-Xenotar
CF2,4/90mm HFT
(fürKodakPappslldes)
2,4-Bl90mm HFT,
AV-Xenotar
abblendbares
Projektionsobjektiv
Vario-Xenotar
3,5/7O-120 mm
AV-Xenotar
2,8/150mm HFT
4,3/250mm
RolleiAV-Heidosmat
Tragekoffer
Magazn RolleCM 55/50,inStapelbox
Netzkabel
Adapterkabel
8/6polig
fürSteuerung
mit Diataktgeber
Adapterkabel
B/6polig
mitAV-StereoRecordern
fürSteuerung
RolleiDiataktgeber
RCP
Modul1O0(Gehäuse
schwarz)
Modul300(Gehäuse
rot)
Magazinbahnverrängerungs-Set
Halogenlampe
24 V/l 50 W
Lampenzieher
4,1(aa
28
'lJ
Rolleivision
twinMSC300
WE
83891
ffi
83887
WE
85147
rr',iTxlllFl
Iill\llii lH
I r x ü rl b
83893
,-"
ffi
I\\\\\
EIH
i l r l 1 [ [E H
62094
f , tt ] \ l i \
ili I ti 11
t i t 1 1l t i l
I
i-El
lt!:F=l
:=l
85149
.'ffi
II]tTTil
'rl
tli\\lI lFl
83889
\\\
.a:'....a:':a
..)
,,
'
8 5 r3 7
a.:,,"
Rolleiv
siontw n MSC300
Alohilfe
bei
Bedienungsfehlern
Bildschärfe
mangerhaft
Bildtrapezförmig
verzerd
B' düberdeckung
nichroplimal
ge Scnl'eren
Regenbogenfarb
in hellenBildpadien
ungleichmäßig
Bildhelligkeit
KeineDisplayanzeige
Diatransport blockrert
'R-E'npfänger
nicl"tan
sprcht beimFernbedienen
gar nichl
Projektorführl Eingabebefehle
aus
odernur unzureichend
LED,modul"blinktnachdemAbspeichern
des Programmsweiter
Projektorbtockiert
nurnoch0l Sek,
Uberblendzeit
Transpodzahnrad
läuftbei herausgefahrenem
Magazlnweiter
30
Ro e visiontwin N/SC300
Ursache
Abhilfe
Objektive
verschmutzt
oderbeschlagen
Obje(tive
re'r'gen.Beschlag
verdunsten
tasser
Diafalscheingesetzt
Diam t Schchtseitezur Bi dwandeinsetzen
FalscheGrundelnstellungnachObjektivwechselGrundeinstellungerneuern
Autofocusabgeschaltel
Autofocuseinschalten
odermanuelllokussieren
Proiektor
oderBildwandzu hoch,zu tiefoder
schrägversetzt
Bildwandsenkrechtund paralel zur Projektor
vorder$ette
ausflchten,
Obiektiveauf Bildwandmitte
Bildüberdeckung
verstellt
Diarahmen
ungenaugefertigt
oderzu verschiedenartig
Ringe:lnterferenzeffekt
Newtonsche
zwischen
gewöibterFilmrückseite
und Diaglas
neuelnsteien
Uberdeckung
bessereDiarahmenund nurgleichartige
verwenden
glasloseRahmenverwenden,Filmvordem
Einrahmen
unterDrucktrocknen;
notfallsFifmwässernund erneuttrocknen
Halogen
ampestecklschie'rmSocket
Halogenlampe
ausrchten
PrqektornachAbschalten
zu söhnellwieder
eingeschaltet
Vor Wiedereinschalten
mußdas Gerät
mindestens
3 Sek abgeschaltet
sein
Scharfkantige
Metali-oderGlasrahmen
im Diagreiter
verkiemmt
Netzstecker
ziehen,Haubeabnehmen,
klemmendes
Diavorsichtigentfernen
für nachProjektion
Magazinfach
zurückgeführtes
Dia
nichtfreigelassen
Senderreichweite
überschritten
Reichweite
b s ca. l0 m nichtüberschreiten
Senderbatterie
verbraucht
BatteriewechselnBeifehlenderBatteriekann
die Projektion
fodgesetztwerden,wennder Sender
insGeräteingesetzt
wird.
Direx.te
frerrdlichtque'le
Loerder lR-Sensor
Direkre
L'crrtque,'e
verrneiden
Speicherkapazität
des Moduls
reichtn cht aus
Modul300einsetzen
KernModulerngesetzt
N,4odul
einsetzen
in falscherPosition
Greifernase
Gerätausschalten
und verklemmtes
Dia
herausnehmen
Greifernase
richtig
posltronieren
Projektor
verbieteteinehoheAnzahlvon langen
Uberlrlendzeiten
bei gleichzeitig
kurzenStandzejten(thermischer
Uberlastungsschütz)
Langeund kurzeÜberblendungen
und Standzeiten
mischen
Slaubbzw AlrrrebaufoptischerNlagazin(unterhalb
alrtastung
des Diaeinlaufes)
OptischeMagazinabtastung
mit Haarpinsel
rernrgen
Bo eivs on tw n \lSC 300
31
Technische
Daten
Gerätetyp
Scharfeinstellung
Kompakter
Uberblend-D
aprojektor24 x 36 mm
ZweifachAutofokusmit Override-Funktion
und
getrenntfür beideBildkanäle
mitzweikompaktenProlektionssystemen
und einem
Manuelleinstellung,
Diamagazin;
Mikroprozessorsteuerung,
MSCTechnologie,
wechselbare
Programmspeichermodule,Timer
undTimerautomatik,
zweifachAutofokus FesteDiastandzeiten
von 4, 8 oder 12Sekundenfür
UberbiendProjektlonsablauf
undlR-Fernbed
enung
automatischen
Bauweise
Flachbau-Kompaktgehäuse
mitoffenerMagazinführung.ChassisausAludruckgußFünfMotorenfür
Diawechsel,
Magazintransport,
Fokussierung
und
Lüfter.
Magazine
(DlN108)für 36 oder
Einheitsmagazin
50 Dias5 x 5 cm; auchLKM-,CS- und koppelbare
RolleiCM 55/50-Magazine
für ununterbrochene
Projektion,
Bildwechsel
Voruärtsund rückwärtsmit Drucktasten,
automatischvorwärtsdurchTimer,Programm
1ürTonbandsteuerung
oderDiataldgeber
Uberblendung
2 Sekunden;
Standardzeit
überHandstückwählbarOl,3 oder6 Sekunden.
Uberblendung
läßtsich
(Einfrieren)
durchStop-Funktion
unterbrechen
32
Rolleivision
twin MSC300
Interner Speicher (Arbeitsspeicher)
SpeichertallemanuellgewähltenStand-und
fürjedenBildwechselRuftbis zu
Uberblendzeiten
16ausgesuchte
Diasdirektab.
Externer Speicher
(Modue)spechern
Programmspeicher-Chips
Programmdaten
biszu 120Dias(Modul100)bzw
400 Dias(Modul300).
Fernbedienung
Ausdem Prolektorherausnehmbares
Handstück
w rd zurlR-Fernbed
technik
enungin Mehrkana
(Diawechsel
vorwärtsund rückwärls,Uberbendund Standzeiten,
Stop-und Speichedunktionen,
AF-Ovenide
Arbeitetbeiexternem
und Ende-Taste).
Betriebmit Blockbatterie
9V
Anzeigen
Gut sichtbareLED-Anzeigen
der Betrlebsarten
manuell,test,recordund auto:abgeschalteter
Autofokus,Ein-undAuslesendes Speichermoduls,
Timerbetrieb.
Beleuchtung
ZweiHalogenlampen
24 V/150W (SockelG 6,35)
justierterFassungalswechselbares
in werkseitig
Lampenmodul.
Zweivergüteteasphärische
Kondensorsysteme,
zweiSpiegel,zweiWärmeVorProjektionsbeginn
und nachN/lagazinschutzfilter.
durchlaufUmschaltung
auf Pausenrcht
Kühlung
Hochwirksamer,
extremleiserOuerstromlüfter
mit
separatemMotor
Warmluftabführung
nachvorn.Kühlungauchbei
Lampen,Mechanischer
abgeschalteten
und
thermischer
Uberlastungsschutz,
Anschluß
Wechselspannung
230 V Netzkabel2,5 m.
Abmessungen
B/Nfr 344 x 149x 290 mm,
Gewicht
Ca 9,5 kg
Zubehör
Wechselobjektive,
Tragekofier,
2 Adapterkabelfür
Tonträgersteuerung,
Speichermodule,
Magazine,
Magazinverlängerung,
Diataktgeber
RolleiRCP
Objektive
AV-Xenotar
2,8/60 HFT
Schneider
Rollei
S-Heidosmat
MC 2,8/85mm
Schneider
AV-Xenotar
2,4/90HFT
SchneiderAV-Xenotar
CF 2,4/90HFT
SchneiderAV-Xenotar2,4-Bl90 HFT
(abblendbares
Objektiv)
AV-Xenotar
Schneider
2,B/150HFT
FolleiAV-Heidosmat
4,3/250mm
Vario-Xenotar
3,5/70-120 mm.
Steuerbuchsen
BpoligeBuchsefür Kabelfernbedienung,
externe
Geräte(überAdapterkabel)
undTonbandsteuerung
überDiataktgeber.
Rolleivision
twin MSC300
33
(Rollei
fctctechnic
Ro ei Fototechnic
GmbH& Co KG
Salzdahlumer
Straße196
D-38126
Braunschweig
Made in Germany
Spitzenleistungen
D
98483 0l -94lBo
Printed in Germany
Tecl.rscl'e Ande'rngen vorbeha'pr
I
Professionelle
Fototechnik
I
Digitale
Fotografie
I
Industrielle
Meßtechnik
undBildauswefiung
Download PDF