WMF | WMF 1000 S | Kaffeemaschine WMF 1000

coffee wakes up the world
Betriebsanleitung
Kaffeemaschine
Deutsch
1000 S V 0.15
1000 pro S V 0.14
Gültig für alle Typen der WMF 1000 S und 1000 pro S
Typenreihe 1000 Bestell-Nr. 33 2643 7000 Ausgabe 08.2012

Wir gratulieren Ihnen zum Kauf Ihrer
WMF Kaffeemaschine.
Die Kaffeemaschine WMF 1000 S/WMF 1000 pro S ist
ein Einzeltassen-Vollautomat für Espresso, Ristretto,
Café Crème, Cappuccino, Milchkaffee, Latte Macchiato,
Milchschaum und Heißwasser.
Jedes Getränk wird frisch gebrüht, das garantiert eine
hohe Qualität der Getränke.
Die Bedienerführung der Kaffeemaschine erfolgt über
ein zweizeiliges Display.
Betriebsanleitung befolgen
>> Immer genau die Betriebsanleitung befolgen,
besonders die Sicherheitshinweise und das
Kapitel Sicherheit.
>> Die Betriebsanleitung dem Personal, bzw. allen
Benutzern zugänglich machen.
>> Vor Verwendung die Betriebsanleitung lesen.
• Bitte unbedingt die Anleitung im Kapitel
Inbetriebnahme w Inbetriebnahme-Programm
w Wasserfilter, Seite 12 beachten und die
Einstellungen entsprechend vornehmen.
• Bei Nichteinhaltung der Wartungsvorgaben
(Wartung w Seite 89) wird keine Haftung
für eventuelle Schäden übernommen.
Ebenso entfallen in solchen Fällen sämtliche
Gewährleistungsansprüche.
2
Wichtig!
Zeichen und Symbole der
Betriebsanleitung
w Seite 8 beachten!
Kapitel Sicherheit
w ab Seite 80 beachten
Wichtig
Kapitel Garantie beachten
w ab Seite 87
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Inhalt
Inhalt3
Kapitel 1 Vorstellung
1.1
6
Bezeichnung der Kaffeemaschinenteile
6
Zeichen und Symbole der Betriebsanleitung
8
Betriebsbereitschaft9
Glossar9
Kapitel 2 Inbetriebnahme
10
Kapitel 3 Bedienen
21
Kapitel 4 Einstellen
32
2.1
Sicherheitshinweise Inbetriebnahme
10
2.2Aufstellort
11
11
2.3Auspacken
11
2.4Tropfschale
2.5Satzbehälter
12
2.6Wassertank
12
2.6.1 Wasserfilter einsetzen (optional). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
2.6.2 Wasserhärte ermitteln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
2.7
Milch anschließen
13
2.7.1Milchlanze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
2.8
Wassertank füllen
15
2.9
Bohnenbehälter befüllen
15
15
2.10Stromanschluss
2.11Funktionstasten
16
17
2.12 Kaffeemaschine einschalten /Inbetriebnahme-Programm
Einstellmöglichkeiten20
3.1
Sicherheitshinweise Bedienen
21
3.2
Kaffeemaschine einschalten
21
22
3.3Getränkeausgabe
3.3.1Getränketasten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
3.4
Milch- oder Milchschaumausgabe
24
3.4.1 Warme Milch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
3.4.2Milchschaum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
3.5Heißwasserausgabe
25
3.6Höheneinstellung All‑in‑One‑Auslauf
25
Steam-Jet Tassenwärmer
26
3.7
3.7.1 Single Steam-Jet (WMF 1000 S). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
3.7.2 Double Steam-Jet (WMF 1000 pro S). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
3.8
Kaffeestärke nächstes Getränk
27
Füllmenge nächstes Getränk
27
3.9
3.10 Kannenfunktion für Café Crème
28
29
3.11Bohnenbehälter
3.12Handeinwurf
29
3.13Satzbehälter
30
3.14Tropfschale
30
3.15 Kaffeemaschine ausschalten
31
4.1Tassengröße (Füllmengen)
34
4.1.1Testausgabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
4.2Getränkeeinstellung
35
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
3
Inhalt
4.2.1Testausgabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
4.2.2 Zu den Getränkeeinstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
4.2.3Wassermenge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
4.2.4Kaffeestärke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
4.2.5Milchschaummenge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
4.2.6Milchmenge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
4.2.7 Ruhezeit (WMF 1000 S) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
4.2.8 Reihenfolge der Ausgabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
4.2.9Vorbrühen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
4.3
Mahlgrad einstellen
38
4.3.1WMF Perfect-Extraction-System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
4.4Basiseinstellungen
40
4.4.1 Zu den Basiseinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
4.4.2Sprache. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
4.4.3Ausschaltzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
4.4.4Einschaltzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
4.4.5Eco-Mode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
4.4.6Brühtemperatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
4.4.7 Beleuchtung (1000 pro S). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
4.4.8Office-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
Dritte Getränkeebene
43
Milchgetränke43
4.4.9Warmspülung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
4.4.10Uhrzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
4.4.11Datum. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
4.4.12 Datum / Uhrzeit (Anzeige) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
4.4.13Wasserhärte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
4.4.14Wasserfilter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
4.4.15Hinweis-Ton. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
4.4.16Displaykontrast. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
4.4.17Werkseinstellung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
4.5Zählerstände
46
4.6Informationen
47
4.6.1Softwareversion. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
4.6.2Gerätename . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
4.6.3Maschinennummer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
4.6.4Produktionsdatum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Kapitel 5 Sonstige Einstellungen
48
Kapitel 6 Pflege
49
5.1
Mahlgrad einstellen
48
6.1
Sicherheitshinweise Pflege
49
6.2
Übersicht Reinigungsintervalle
51
Pflegeprogramme aufrufen
52
6.3
6.4Connect & Clean Milchsystem-Spülung
52
6.4.1 Milchsystem reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Milchsystem-Reinigung53
Connect & Clean Milchsystem-Spülung
53
55
6.5Maschinenreinigung
6.6Wasserfilter
57
Wasserfilter tauschen
57
Wasserfilter spülen
58
6.7Entkalkung
58
4
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Inhalt
6.8
Satzbehälter reinigen
6.9Tropfschale und Tropfgitter und Tassenwärmer reinigen
6.10Gehäuse und Bedienfeld reinigen
6.11 Wassertank reinigen
6.12 Bohnenbehälter reinigen
6.13 Blockierte Mühle lösen
6.14 Milchsystem reinigen
6.15 Brüheinheit und Brühraum reinigen
6.16 Dampfdüse reinigen
62
62
63
63
63
64
65
68
70
Kapitel 7HACCP-Reinigungskonzept
71
Kapitel 8 Meldungen und Hinweise
73
Kapitel 9 Sicherheit
80
Kapitel 10 Bestimmungsgemäße Verwendung und Richtlinien
85
Kapitel 11Gewährleistung gewerbliche Verwendung
87
Kapitel 12Garantie und Richtlinien Private Verwendung
88
8.1Bedienmeldungen
73
8.1.1 Satzbehälter leeren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
8.1.2 Wassertank füllen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
8.1.3 Tropfschale leeren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
8.1.4 Bohnenbehälter ist leer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
8.1.5 Kaffeemehl einwerfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
8.1.6 Maschine reinigen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
8.1.7 Filter tauschen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
8.1.8 Maschine entkalken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
8.2
Fehlermeldungen und Störungen
74
8.2.1 Fehlermeldungen auf dem Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
8.2.2 Fehler ohne Fehlermeldungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
9.1Gefahren für den Bediener
9.2Gefahren für die Kaffeemaschine
80
83
10.1 Bestimmungsgemäße Verwendung
10.2 Pflichten des Betreibers
10.3Richtlinien
85
85
86
11.1Gewährleistung gewerbliche Verwendung
11.2 Keine Gewährleistung
87
87
12.1 Bestimmungsgemäße Verwendung
12.2Richtlinien
12.3Garantie private Verwendung
88
88
88
Kapitel 13 Service und Adressen
89
Kapitel 14Technische Daten
90
Kapitel 15Transport und Entsorgung
93
Index
94
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
5
Vorstellung
Kapitel 1 Vorstellung
1.1 Bezeichnung der Kaffeemaschinenteile
1
1
2
3
15
13
14
12
4
2
5
11
10
6
9
7
8
17
18
19
20
14
3
16
4
Bitte Ihre Wahl
08:15
04.07.2012
12
6
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Vorstellung
1
Bohnenbehälter
2
Handeinwurf
3
Brüherdeckel
4
Heißwasser-Taste
5
Heißwasserauslauf
6
Milchschlauch
7
Wassertank
8
Herausnehmbare Tropfschale mit Tropfgitter
9
Steam-Jet Tassenwärmer *
10 Satzbehälter
11 All‑in‑One‑Auslauf *
12 Getränketasten
13 Funktionstasten
14 Display
15 Tassenablage
16 Brüheinheit
Display und Funktionstasten
17 off/c-Taste
18 P-Taste/Steam-Jet-Taste
19 Minus-Taste/Pflege-Taste
20 Plus-Taste/Tassengröße-Taste
* Je nach Version sind unterschiedliche Ausführungen möglich.
Beachten Sie die Beschreibung im entsprechenden Kapitel.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
7
Vorstellung
Zeichen und Symbole der Betriebsanleitung
Sicherheitshinweise Personenschäden
Werden die Sicherheitshinweise nicht beachtet,
könnte dies bei Fehlbedienung zu leichten bis
schweren Verletzungen führen.
Stromschlag
Warnung
Sicherheitshinweise
Inbetriebnahme
w Seite 10
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Sicherheitshinweise Personenschäden
Werden die Sicherheitshinweise nicht beachtet,
könnte dies bei Fehlbedienung zu leichten
Verletzungen führen.
Heißer Dampf
Quetschgefahr
Heiße Oberflächen
Rutschgefahr
Vorsicht
Sicherheitshinweise
Inbetriebnahme
w Seite 10
Sicherheitshinweise
Bedienen
w Seite 21
Sicherheitshinweise Pflege
w Seite 49
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Hinweise Sachschäden
• für die Kaffeemaschine
• für den Aufstellort
Immer die Betriebsanleitung genau befolgen.
Wichtig
Kapitel Garantie beachten
w ab Seite 87
Technische Daten
w ab Seite 90
Hinweis
Tipp
• Hinweise für den sicheren Umgang und Tipps
für eine einfachere Bedienung.
8
Hinweis
Tipp
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Vorstellung
Betriebsbereitschaft
Die Beschreibungen in der Betriebsanleitung gehen
immer von der betriebsbereiten Kaffeemaschine aus.
Bitte Ihre Wahl
08:15
04.07.2012
Glossar
Begriff
Erklärung
•
• Aufzählungen, Auswahlmöglichkeiten
™™
™™ Einzelne Arbeitsschritte
Kursiver Text
Zustandsbeschreibung der Kaffeemaschine und / oder
Erklärungen automatisch durchgeführter Schritte.
Barista
Professioneller Kaffeezubereiter
Getränkeausgabe
Kaffee, Milch oder Heißwasser ausgeben
Karbonathärte
Angabe in °dH. Die Wasserhärte ist ein Maß für den im Wasser
gelösten Kalk.
Milchsystem
All‑in‑One‑Auslauf, Milchdüse und Milchschlauch
O-Ringe
Dichtungen
Preinfusion
Der Kaffee wird vor der Brühung kurz angebrüht, um seine
Aromastoffe intensiver zu lösen.
Pressen
Automatisches Pressen des Kaffeemehls vor der Brühung
Reichweite
Zum Beispiel Literleistung des Wasserfilters
Spülung
Zwischenreinigung
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
9
Inbetriebnahme
Kapitel 2 Inbetriebnahme
(Für die erste Inbetriebnahme nach Werksauslieferung)
2.1 Sicherheitshinweise Inbetriebnahme
Betriebsanleitung befolgen
>> Immer genau die Betriebsanleitung befolgen,
besonders die Sicherheitshinweise und das
Kapitel Sicherheit.
>> Die Betriebsanleitung dem Personal, bzw.
allen Benutzern zugänglich machen.
>> Vor Verwendung die Betriebsanleitung lesen.
Lebensgefahr durch Stromschlag bei
Nichtbeachten
Innerhalb der Kaffeemaschine besteht
Lebensgefahr durch Netzspannung!
• Niemals das Gehäuse öffnen.
• Niemals Schrauben lösen und keine
Gehäuseteile entfernen.
Einsatz- und Installationsbedingungen
Die Betriebsanleitung beachten.
10
Vorsicht
Wichtig!
Zeichen und Symbole der
Betriebsanleitung
w Seite 8 beachten!
Kapitel Sicherheit
w ab Seite 80 beachten
Warnung
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Wichtig
Technische Daten
w ab Seite 90
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Inbetriebnahme
2.2 Aufstellort
• Der Aufstellort muss trocken und
­spritzwassergeschützt sein.
• Bei einer Kaffeemaschine kann immer etwas
Kondenswasser oder Wasser oder Dampf
austreten.
>> Die Kaffeemaschine nicht im Freien
verwenden.
>> Die Kaffeemaschine so aufstellen, dass sie vor
Spritzwasser geschützt ist.
>> Die Kaffeemaschine unbedingt auf eine
wasserresistente und wärmeunempfindliche
Unterlage stellen, um die Aufstellfläche vor
Schäden zu schützen.
Wichtig
Kapitel Garantie beachten
w ab Seite 87
Technische Daten
w ab Seite 90
2.3 Auspacken
>> Das Verpackungsmaterial im Karton enthält
Zubehör. Nicht wegwerfen.
>> Prüfen, ob die Kaffeemaschine unversehrt
ist. Bei Zweifeln die Kaffeemaschine nicht
in Betrieb nehmen und den WMF Service
verständigen.
>> Bewahren Sie die Originalverpackung für eine
eventuelle Rücksendung auf.
Wichtig
Kapitel Garantie beachten
w ab Seite 87
Zubehör und Bezeichnung
der Maschinenteile
w Seite 6
Technische Daten
w ab Seite 90
™™ Die Kaffeemaschine auspacken
™™ Die Kaffeemaschine auf einer stabilen und
waagerechten Unterlage aufstellen
2.4 Tropfschale
™™ Die Tropfschale mit dem eingelegten Tropfgitter
einsetzen
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
11
Inbetriebnahme
2.5 Satzbehälter
™™ Den All‑in‑One‑Auslauf ganz nach oben schieben
™™ Den Satzbehälter entnehmen
™™ Den Satzbehälter bis zum Anschlag einsetzen
2.6 Wassertank
™™ Den Wassertank entnehmen, den Deckel abnehmen
™™ Die enthaltenen Zubehörteile entnehmen
™™ Den Wassertank mit Wasser gründlich spülen
2.6.1 Wasserfilter einsetzen (optional)
™™ Das im Wassertank eingebaute Wasserauslaufsieb
entfernen [1]
Das Wasserauslaufsieb unbedingt aufbewahren.
™™ Den Wasserfilter-Adapter mit gezogener Verriegelung
von oben auf die Wassertankkupplung stecken und
verriegeln [2]
™™ Den Wasserfilter auspacken und auf den WasserfilterAdapter stecken [3]
1
2
12
Hinweis
Bei einer Wasserhärte
von 0 bis 4 °dH wird kein
Wasserfilter benötigt.
w InbetriebnahmeProgramm
Seite 19
3
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Inbetriebnahme
2.6.2 Wasserhärte ermitteln
™™ Die Wasserhärte des Trinkwassers beim
Wasserversorger erfragen oder mit Hilfe des
WMF Karbonathärtetests (mit Anleitung) im Zubehör
ermitteln
Es gilt die Einheit
„Deutsche Karbonathärte“
(°dH)
2.7 Milch anschließen
Bei der Auslieferung ist der Milchschlauch auf den
montierten All‑in‑One‑Auslauf aufgesteckt.
Die passende Milchdüse am Milchschlauch verwenden.
Milchdüsen WMF 1000 S
Farbe
• braun
= Milchtemperatur 4 - 8 °C
• transparent = Milchtemperatur 8 - 16 °C
Milchdüsen WMF 1000 pro S
Farbe
• weiß
= Milchtemperatur 4 - 8 °C
• schwarz
= Milchtemperatur 8 - 16 °C
oder mit Milchlanze
™™ Den All‑in‑One‑Auslauf in die unterste Position
schieben
™™ Die passende Milchdüse auf den Milchschlauch
stecken
™™ Den Milchschlauch in die Führung einlegen, siehe
Abbildung
Der Wassertank darf nicht eingesetzt sein.
Der Milchschlauch darf bei der Höheneinstellung des
All‑in‑One‑Auslaufs nicht spannen oder knicken.
Der Milchschlauch muss immer sorgfältig in die Führung
eingelegt sein. Der Milchschlauch darf nicht vor dem
Satzbehälter bzw. vor der Satzbehälteröffnung liegen.
™™ Den Milchschlauch mit dem Ende in die
Milchpackung stecken
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
13
Inbetriebnahme
2.7.1 Milchlanze
Im Lieferumfang der WMF 1000 pro S enthalten.
Optional für die WMF 1000 S erhältlich.
Die WMF Milchlanze wird in den Milchbehälter
eingestochen und mit dem Milchschlauch verbunden.
Der Milchschlauch kommt außen nicht mehr mit der
Milch in Verbindung, für optimale Hygiene. Die Porigkeit
des Milchschaums wird an der Drehschraube nach
Wunsch eingestellt. Die Milchlanze in der Spülmaschine
reinigen.
™™ Den Milchschlauch mit der schwarzen Milchdüse auf
das Anschlussteil der Milchlanze setzen
Der Milchschlauch kann bei der Verwendung mit der
Milchlanze gekürzt werden.
™™ Den All‑in‑One‑Auslauf ganz nach unten schieben
™™ Den passend eingelegten Milchschlauch so
abschneiden, dass mindestens 18 cm rechts aus der
Maschine ragen
™™ Die Milchdüse nach dem Abschneiden wieder auf den
Milchschlauch stecken
™™ Die Milchlanze in den Tetra-Pak stecken, oder in ein
Milchgefäß stellen
• Die Milchlanze nach Gebrauch mit der
Reinigungsbürste oder in der Spülmaschine reinigen.
• Die mitgelieferte Reinigungsbürste zum Reinigen
oben leicht knicken.
14
Weitere Hinweise zur
Verwendung der Milchlanze
w Verpackung der
Milchlanze
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Inbetriebnahme
2.8 Wassertank füllen
™™ Den Wassertank ausspülen und mit sauberem, kaltem
Trinkwasser füllen
™™ Den Deckel auf den Wassertank setzen und den
Wassertank bis zum Anschlag einsetzen
2.9 Bohnenbehälter befüllen
™™ Den Bohnenbehälter öffnen
™™ Den Hinweiszettel entnehmen und lesen
™™ Die Kaffeebohnen einfüllen
™™ Den Deckel schließen
Fremdkörper können die Kaffeemühle
beschädigen. Diese Schäden sind von der
Gewährleistung ausgeschlossen.
>> Darauf achten, dass keine Fremdkörper in den
Bohnenbehälter gelangen.
Wichtig
Kapitel Garantie beachten
w ab Seite 87
2.10Stromanschluss
™™ Das Netzanschlusskabel aus der Verpackung nehmen
™™ Den Deckel vom Kabelfach abnehmen
™™ Das Netzanschlusskabel am Anschluss auf der
Rückseite mit der Kaffeemaschine verbinden
™™ Den Netzstecker in eine geerdete Steckdose
einstecken
™™ Das Kabelfach mit dem Deckel abdecken
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
15
Inbetriebnahme
2.11Funktionstasten
off/c-Taste
•
•
•
•
Einschalten
Ausschalten
Vorgang oder Eingabe abbrechen
Getränkeausgabe abbrechen
kurz drücken
lang drücken
kurz drücken
kurz drücken
P-Taste/Steam-Jet-Taste
• Programme aufrufen
• Auswahl bestätigen
• Steam-Jet Tassenwärmer
kurz drücken
kurz drücken
lang drücken
Minus-Taste/Pflege-Taste
•
•
•
•
•
Zurück blättern
Wert reduzieren
Kaffeestärke reduzieren
Aufwärmspülung
Pflegeprogramme aufrufen
kurz drücken
kurz drücken
kurz drücken
kurz drücken
lang drücken
Plus-Taste/Tassengröße-Taste
•
•
•
•
•
16
Vorwärts blättern
Wert erhöhen
Kaffeestärke erhöhen
Tassengröße vorwählen
Kannenfunktion
kurz drücken
kurz drücken
kurz drücken
lang drücken
lang drücken
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Inbetriebnahme
2.12Kaffeemaschine einschalten /
Inbetriebnahme-Programm
™™ Die Kaffeemaschine mit der off/c-Taste einschalten
Die Kaffeemaschine schaltet ein.
Das Inbetriebnahme-Programm startet.
Bitte Ihre Wahl
08:15
04.07.2012
language: english
OK: P
change: -/+
drücken, bis die gewünschte Sprache
™™ So oft auf
angezeigt wird
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
Das Inbetriebnahme-Programm führt über das
Display Schritt für Schritt durch die weiteren
Punkte der Inbetriebnahme.
>> Folgen Sie den Displaymeldungen.
• Die eingestellten Werte können nach der
Inbetriebnahme verändert werden.
Ersteinstellung
Ihrer WMF 1000 S
Tipp
Einstellungen ändern
w Einstellen
ab Seite 32
Diese Meldung wird 5 Sekunden angezeigt. Danach
führt die Software durch die Ersteinstellungen.
Ersteinstellung
Ihrer WMF 1000 pro S
Uhrzeit
Uhrzeit
ss:mm:ss
OK: P
ändern: -/+
Die aktuelle Uhrzeit.
ss
= Stunde zweistellig
mm = Minuten zweistellig
ss
= Sekunden zweistellig
und
einstellen
™™ Die gewünschten Werte mit
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
17
Inbetriebnahme
Datum
Datum
OK: P
tt.mm.jjjj
ändern: -/+
Das aktuelle Tagesdatum.
tt
= Tag zweistellig
mm = Monat zweistellig
jjjj = Jahr vierstellig
und
einstellen
™™ Die gewünschten Werte mit
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
Ausschaltzeit
Ausschaltzeit: 30min
OK: P
ändern: -/+
Wenn die Einschaltzeit aktiviert
ist, schaltet die Kaffeemaschine
zur eingestellten Einschaltzeit
wieder ein.
Automatische Ausschaltzeit in Minuten nach der
letzten Getränkeausgabe.
Bei Einstellung 0 min schaltet die Kaffeemaschine
nicht ab.
™™ Die gewünschten Werte mit
und
einstellen
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
Eco-Mode
ECO-Mode: 2
OK: P
ändern: -/+
Standardeinstellung Eco-Mode 2.
und
einstellen
™™ Die gewünschten Werte mit
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
Eco-Mode
w Basiseinstellungen
Seite 40
18
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Inbetriebnahme
Wasserhärte
Wasserhärte:
>16
OK: P
ändern: -/+
Karbonathärtetest
w mitgeliefertes Zubehör
Wasserhärte für das verwendete Wasser.
Hier das Ergebnis des Karbonathärtetests eingeben.
™™ Die gewünschten Werte mit
und
einstellen
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
Wasserfilter
Wasserfilter:
nein
OK: P
ändern: -/+
Wasserfilter einsetzen
w Seite 12
Wird Wasserfilter 100 l oder 200 l eingestellt,
folgt an dieser Stelle die Spülung des Filters.
100 l = Wasserfilter für 100 Liter Wasser
200 l = Wasserfilter für 200 Liter Wasser
nein = keinen Wasserfilter
Die Angabe der Reichweite gilt bei 10 °dH.
3L Behälter unter
Ausläufe stellen
Maschine heizt auf
Beim Spülen des Filters werden ungewohnte
Geräusche erzeugt. Dies ist ein normaler Vorgang.
Die Geräusche enden während der Filterspülung.
™™ Einen Auffangbehälter mit ca. 3 Liter
Fassungsvermögen unter den
All‑in‑One‑Auslauf stellen
Die Kaffeemaschine heizt auf!
Nach dem Aufheizen erfolgt eine Aufwärmspülung.
Dabei werden alle Leitungen aufgewärmt.
Nach jeder Brühung, in der Aufheizphase
und während der Pflegeprogramme läuft
Entspannwasser in die Tropfschale.
™™ Einen Auffangbehälter mit ca. 120 ml
Fassungsvermögen unter den
All‑in‑One‑Auslauf stellen
Die Aufwärmspülung dauert ca. 40 Sekunden.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
19
Inbetriebnahme
Verbrennungsgefahr. Verbrühungsgefahr.
• Bei der Ausgabe von Getränken und Dampf
tritt heiße Flüssigkeit aus den Ausläufen.
Dabei werden die angrenzenden Oberflächen
und Ausläufe heiß.
>> Während der Ausgabe von Getränken oder
Dampf nicht unter die Ausläufe fassen.
>> Die Ausläufe nicht kurz nach der Ausgabe
berühren.
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Abschluss der Inbetriebnahme
Zum Abschluss des Inbetriebnahme-Programms
wird eine Testbrühung durchgeführt.
Die Espresso-Taste blinkt.
™™ Ein passendes Trinkgefäß unter den
All‑in‑One‑Auslauf stellen
™™ Auf die blinkende Getränketaste drücken
Die Testbrühung startet.
Während der Testbrühung wird die Kaffeemühle
mit Kaffeebohnen befüllt.
™™ Diese erste Tasse Kaffee wegschütten
Bitte Ihre Wahl
08:15
04.07.2012
Die Kaffeemaschine ist jetzt betriebsbereit.
Die Inbetriebnahme ist abgeschlossen. Alle
Einstellungen sind jetzt oder später veränderbar.
Einstellmöglichkeiten
•
•
•
•
Tassengröße (Füllmengen) w Seite 34
Getränkeeinstellung w Seite 35
Mahlgrad einstellen w Seite 48
Basiseinstellungen w Seite 40
20
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Bedienen
Kapitel 3 Bedienen
3.1 Sicherheitshinweise Bedienen
Verbrennungsgefahr. Verbrühungsgefahr.
• Bei der Ausgabe von Getränken und Dampf
tritt heiße Flüssigkeit aus den Ausläufen.
Dabei werden die angrenzenden Oberflächen
und Ausläufe heiß.
>> Während der Ausgabe von Getränken oder
Dampf nicht unter die Ausläufe fassen.
>> Die Ausläufe nicht kurz nach der Ausgabe
berühren.
>> Vor der Getränkeausgabe immer eine
passende Tasse unter den Auslauf stellen.
Gesundheitsgefahr.
• Nur Produkte, die für den Verzehr und
die Verwendung mit der Kaffeemaschine
geeignet sind, verarbeiten.
>> Der Bohnenbehälter und der Handeinwurf
dürfen nur mit Materialien für den bestimmungsgemäßen Gebrauch befüllt werden.
3.2 Kaffeemaschine einschalten
™™ Die Kaffeemaschine mit der off/c-Taste
einschalten
Die Kaffeemaschine schaltet ein und heizt auf.
Eine Aufwärmspülung startet automatisch.
Ist die Kaffeemaschine zur Getränkeausgabe bereit,
erscheint das Display Betriebsbereitschaft.
Energiesparmodus
Ist ein Eco-Mode aktiviert, wird dies auf dem Display
durch ein E vor dem Datum angezeigt.
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Erste Inbetriebnahme
w Seite 10
PIN ändern
w Seite 45
Ein- und Ausschaltzeit
w Seite 41
Eco-Mode
w Seite 42
Bitte Ihre Wahl
08:15 E 04.07.2012
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
21
Bedienen
3.3 Getränkeausgabe
Ein Druck auf die Getränketaste startet die Ausgabe des
eingestellten Getränks.
• Beleuchtete Getränketaste = Ausgabebereitschaft
• Blinkende Getränketaste
= Getränkeausgabe
• Unbeleuchtete Taste
= nicht ausgabebereit / Taste gesperrt
™™ Trinkgefäß in geeigneter Größe unterstellen
™™ Auf die gewünschte Getränketaste drücken
Das gewählte Getränk wird ausgegeben.
Getränketasten
w Seite 23
Abbruch der Getränkeausgabe
drücken
™™ Auf
Abbruch der Milchausgabe
™™ Kurz auf die Getränketaste drücken
Die Ausgabe des Milchanteils wird abgebrochen, die
Kaffeeausgabe folgt.
Warmspülung
Das Wasser wärmt das Brühsystem und garantiert eine
optimale Kaffeetemperatur.
™™ Einen Auffangbehälter unter den All‑in‑One‑Auslauf
stellen
™™ Die Pflegeprogramme aufrufen
drücken
™™ Kurz auf
Eine Warmspülung der Kaffeeleitungen mit heißem
Wasser startet.
22
Aufruf der
Pflegeprogramme
w Seite 52
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Bedienen
3.3.1 Getränketasten
Espresso-Taste
kurz drücken
2x kurz drücken
lang drücken
g Espresso
g 2x Espresso
g Ristretto
Café Crème-Taste
kurz drücken
2x kurz drücken
lang drücken
g Café Crème
g 2x Café Crème
g Becher Café Crème
Cappuccino-Taste
kurz drücken
2x kurz drücken
lang drücken
g Cappuccino
g 2x Cappuccino
g Milchkaffee
Latte Macchiato-Taste
kurz drücken
g Latte Macchiato
lang drücken
g Espresso Macchiato
Nur WMF 1000 pro S
2x kurz drücken
g 2x Latte Macchiato
Milch-Taste
kurz drücken
drücken und halten
Heißwasser-Taste
kurz drücken
drücken und halten
g 1 Portion Milch
g Milchschaum
g 1 Portion Heißwasser
g Heißwasserausgabe
solange gehalten wird
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
23
Bedienen
3.4 Milch- oder Milchschaumausgabe
3.4.1 Warme Milch
™™ Ein passendes Trinkgefäß unter den
All‑in‑One‑Auslauf stellen
Nur WMF 1000 S
™™ Den All‑in‑One‑Auslauf ganz nach oben schieben
™™ Kurz auf die Milch-Taste drücken
Ein Becher warme Milch wird ausgegeben.
™™ Nach der Milchausgabe den All‑in‑One‑Auslauf
etwas nach unten schieben
Start/Stopp-Betrieb
Mit einem kurzen Druck auf die Milch-Taste kann die
Ausgabe vorzeitig gestoppt werden.
3.4.2 Milchschaum
Milchschaummenge
einstellen
w Einstellen
w Getränkeeinstellung
w Schaummenge
Seite 36
™™ Ein passendes Trinkgefäß unter den
All‑in‑One‑Auslauf stellen
Nur WMF 1000 S
Der All-in-One-Auslauf darf nicht in der obersten
Anschlagposition stehen.
™™ Auf die Milch-Taste drücken und halten
Die Ausgabe erfolgt, solange die Taste gehalten wird.
Milch kann nach der Ausgabe nachtropfen.
>> Die Tasse nach der Getränkeausgabe kurz
stehen lassen, oder einen Auffangbehälter
unter den All‑in‑One‑Auslauf stellen.
>> Den All‑in‑One‑Auslauf nach der
Getränkeausgabe etwas nach oben schieben,
damit weniger Milch nachtropft.
24
Tipp
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Bedienen
3.5 Heißwasserausgabe
Eingestellte Menge Heißwasser ausgeben
™™ Ein passendes Trinkgefäß unter den
Heißwasserauslauf stellen
™™ Auf die Heißwasser-Taste drücken
Die Ausgabe erfolgt wie eingestellt.
Variable Menge Heißwasser ausgeben
™™ Ein passendes Trinkgefäß unter den
Heißwasserauslauf stellen
™™ Auf die Heißwasser-Taste drücken und halten
Die Ausgabe erfolgt, solange die Taste gehalten wird.
3.6 Höheneinstellung All‑in‑One‑Auslauf
Der All‑in‑One‑Auslauf ist höheneinstellbar.
™™ Den Auslauf von vorne greifen und in die gewünschte
Höhe schieben
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
25
Bedienen
3.7 Steam-Jet Tassenwärmer
Verbrennungsgefahr. Verbrühungsgefahr.
• Heißer Dampf wird über den Tassenwärmer
ausgegeben.
• Dabei werden auch die angrenzenden
Oberflächen heiß.
>> Hitzebeständige Trinkgefäße verwenden.
>> Immer eine Tasse mit der Öffnung nach unten
über den Tassenwärmer stellen, bevor der
Dampf ausgegeben wird.
>> Die angrenzenden Oberflächen nicht kurz
nach der Ausgabe berühren.
>> Die Ausläufe nicht kurz nach der Ausgabe
berühren.
>> Die Steam-Jet-Funktion niemals ohne
eingesetztes Tropfgitter oder ohne den
Tassenwärmereinsatz verwenden.
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Die Tropfschale täglich
reinigen
w P flege
Seite 62
3.7.1 Single Steam-Jet (WMF 1000 S)
™™ Eine Tasse mit der Öffnung nach unten auf den
Tassenwärmer stellen
™™ Auf
drücken und länger als 2 Sekunden halten
Heißer Dampf strömt langsam von unten in die Tasse.
Der Dampfstrom endet automatisch beim Loslassen der
P-Taste, jedoch spätestens nach 8 Sekunden.
3.7.2 Double Steam-Jet (WMF 1000 pro S)
Der Double Steam-Jet ist auch für zwei Tassen
gleichzeitig geeignet.
Bedienung w Single Steam-Jet
WMF 1000 S
WMF 1000 pro S
26
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Bedienen
3.8 Kaffeestärke nächstes Getränk
normal (entspricht Ihrer Einstellung)
kräftig
™™ 2x auf
drücken
Auf dem Display wird kräftig angezeigt.
Der nächste Kaffee wird ca. 15 % stärker ausgegeben.
mild
™™ 2x auf
drücken
Auf dem Display wird mild angezeigt.
Der nächste Kaffee wird ca. 15 % schwächer
ausgegeben.
3.9 Füllmenge nächstes Getränk
normal (entspricht Ihrer Einstellung)
groß
™™ Auf
drücken und länger als 2 Sekunden halten
Auf dem Display wird normal angezeigt.
drücken
™™ Auf
Auf dem Display wird groß angezeigt.
Die Füllmenge wird ca. 30 % erhöht.
klein
™™ Auf
drücken und länger als 2 Sekunden halten
Auf dem Display wird normal angezeigt.
drücken
™™ Auf
Auf dem Display wird klein angezeigt.
Die Füllmenge wird ca. 30 % reduziert.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
27
Bedienen
3.10Kannenfunktion für Café Crème
Mit der Kannenfunktion mehrere Tassen Café Crème auf
einmal ausgeben.
™™ Den All‑in‑One‑Auslauf ganz nach oben schieben
™™ Eine passende Kaffeekanne unter den
All‑in‑One‑Auslauf stellen
™™ Auf
drücken und länger als 2 Sekunden halten
Die Café Crème-Taste leuchtet orange.
™™ Kurz auf die Café Crème-Taste drücken
Wassertank auffüllen
OK: P
Bitte beachten:
Der Kaffee für die
Kannenfunktion wird je
nach Kaffeestärke und
Kaffeemenge in bis zu
4 Portionen gebrüht.
Die Kanne stehen lassen,
bis alle Brühungen
abgeschlossen sind und das
Display Betriebsbereitschaft
wieder angezeigt wird.
™™ Den Wassertank mit Trinkwasser füllen
bestätigen
™™ Mit
Kanne unterstellen
OK: P
™™ Mit
™™ Mit
28
bestätigen
die gewünschte Tassenzahl wählen
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Bedienen
3.11Bohnenbehälter
Die Behälter maximal für den Eintagesbedarf befüllen,
um die Frische der Produkte zu bewahren.
3.12Handeinwurf
• Für vorgemahlene Kaffeesorten, zum Beispiel für
entkoffeinierten Kaffee
• Als Einwurf für Reinigungstabletten
>> Kaffeemehl oder Reinigungstablette nur nach
Meldung auf dem Display einwerfen.
>> Ausschließlich gemahlenen Kaffee für den
Handeinwurf verwenden.
• Kein wasserlösliches Kaffeepulver verwenden.
• Keinen zu fein gemahlenen Kaffee
verwenden.
Bestimmungsgemäße
Verwendung
w Sicherheit
Seite 85
Wichtig
Kapitel Garantie beachten
w ab Seite 87
Zubereitung über den Handeinwurf
™™ Ein passendes Trinkgefäß unter den
All‑in‑One‑Auslauf stellen
™™ Den Handeinwurfdeckel öffnen
Das Display meldet:
Kaffeemehl einfüllen
Getränk wählen
™™ Das Kaffeemehl einwerfen (maximal 15 g)
™™ Den Handeinwurfdeckel schließen
™™ Auf die gewünschte Getränketaste drücken
Handeinwurf
Abbruch der Getränkeausgabe
drücken
™™ Auf
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
29
Bedienen
3.13Satzbehälter
Der Satzbehälter fängt das verbrauchte Kaffeemehl auf.
Auf dem Display erscheint eine Meldung, sobald der
Satzbehälter geleert werden muss.
Die Getränkeausgabe ist gesperrt, solange der
Satzbehälter entnommen ist.
™™ Den All‑in‑One‑Auslauf ganz nach oben schieben
™™ Den Satzbehälter entnehmen, leeren und wieder
einsetzen
™™ Den Vorgang auf dem Display bestätigen
>> Kann der Satzbehälter nicht eingesetzt
werden, den Schacht auf Kaffeereste
überprüfen und diese entfernen.
>> Beim Einsetzen den Milchschlauch nicht
einklemmen.
>> Den Satzbehälter vor dem Einsetzen immer
leeren.
Das Einsetzen ohne Leeren führt zur Überfüllung
des Satzbehälters. Die Kaffeemaschine
wird verschmutzt. Das kann Folgeschäden
verursachen.
Satzbehälter reinigen
w P flege
Seite 62
Wichtig
Kapitel Garantie beachten
w ab Seite 87
3.14Tropfschale
Die Tropfschale muss regelmäßig geleert werden.
™™ Die Tropfschale vorsichtig entnehmen, leeren und
wieder einsetzen
Verbrühungsgefahr
• In der Tropfschale können heiße Flüssigkeiten
sein.
>> Die Tropfschale vorsichtig bewegen.
>> Sorgfältig wieder einsetzen, damit es nicht zu
unbeabsichtigtem Wasseraustritt kommt.
30
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Die Tropfschale täglich
reinigen
w P flege
Seite 62
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Bedienen
3.15Kaffeemaschine ausschalten
Hygiene beachten.
• In der Kaffeemaschine können sich gesundheitsgefährdende Keime bilden.
>> Vor dem Ausschalten der Kaffeemaschine die
tägliche Reinigung durchführen.
™™ Länger als 2 Sekunden auf die off/c-Taste drücken,
bis die Kaffeemaschine ausschaltet
Die Anleitung beachten.
Bei Nichtbeachtung wird im Falle eines
Schadens keine Haftung übernommen.
Tipp
Falls ein Milchgetränk ausgegeben wurde,
werden Sie 20 Minuten nach der Ausgabe oder
beim Ausschalten zu einer Milchsystem-Spülung
aufgefordert.
Die Milchsystem-Spülung muss dazu nicht extra
über das Pflegeprogramm aufgerufen werden.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Die Kaffeemaschine wie in
der Anleitung angegeben
reinigen.
ab Seite 51
Pflege w Wichtig
Kapitel Garantie beachten
w ab Seite 87
Tipp
31
Einstellen
Kapitel 4 Einstellen
Zu den Einstellungen:
™™ Kurz auf
drücken
Programm wählen
blättern: -/+
Kapitel 4.1
Kapitel 4.2
Kapitel 4.3
Tassengrösse
OK: P blättern: -/+
Getränkeeinstellung
OK: P blättern: -/+
Mahlgrad einstellen
OK: P blättern: -/+
Tassengrösse
Getränk wählen
Getränkeeinstellung
Getränk wählen
Testbrühung
Prüfung Mahlgrad
Getränketaste
Getränketaste
Füllmenge: 100%
OK: P Test:Getr.Ta.
Wassermenge: 35 ml
OK: P
ändern: -/+
KaffeeStärke: 86%
OK: P ändern: -/+
min.
Druck
max.
Mahlgrad zu grob
Test: P
beenden: C
Schaummenge:
14 sec
OK: P
ändern: -/+
Ruhezeit:
20 sec.
OK: P
ändern: -/+
Folge: Milch-Kaffee
OK: P
ändern: -/+
Vorbrühen: ein
OK: P
ändern: -/+
32
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Einstellen
Kapitel 4.4
Kapitel 4.5
Kapitel 4.6
Basiseinstellungen
OK: P blättern: -/+
Zählerstände
OK: P blättern: -/+
Systeminformation
OK: P blättern: -/+
Sprache: deutsch
OK: P
ändern: -/+
Espresso 269
blättern: -/+
V0.0x tt.mm.jjjj
blättern: -/+
Ausschaltzeit: 30min
OK: P
ändern: -/+
usw. alle Getränke
WMF 1000 S
blättern: -/+
Einschaltzeit:
aus
OK: P
ändern: -/+
Alle Zählerst.lösch.
Nein: C
Ja: P
Herst.-Nr. #####
blättern: -/+
ECO-Mode: 2
OK: P
ändern: -/+
Prod.-Datum: mm.jjjj
blättern: -/+
Brühtemperatur: 92°C
OK: P
ändern: -/+
Office-Funktionen
OK: P
ändern: -/+
Aufwärmspülung: nein
OK: P
ändern: -/+
Uhrzeit
ss:mm:ss
OK: P
ändern: -/+
Datum
OK: P
tt.mm.jjjj
ändern: -/+
Datum/Uhrzeit: ein
OK: P
ändern: -/+
Wasserhärte:
>16
OK: P
ändern: -/+
Wasserfilter:
nein
OK: P
ändern: -/+
Beleuchtung: ein
OK: P
ändern: -/+
Nur WMF 1000 pro S
Hinweis-Ton:
ein
OK: P
ändern: -/+
Kontrast display
OK: P
ändern: -/+
Werkseinstell.: nein
OK: P
ändern: -/+
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
33
Einstellen | Tassengröße (Füllmengen)
4.1 Tassengröße (Füllmengen)
Die Kaffeemaschine passt die eingestellte Rezeptur an
die neue Füllmenge an.
™™ Kurz auf
drücken
Programm wählen
Kaffeestärke nächstes
Getränk
w Seite 27
blättern: -/+
Getränkeeinstellung w Seite 35
Tassengrösse
Getränk wählen
Füllmenge: 100%
OK: P Test:Getr.Ta.
4.1.1
™™ Mit
bis Tassengröße blättern
™™ Das Programm mit
auswählen
™™ Das Getränk wählen, dessen Füllmenge an die
Tassengröße angepasst werden soll
™™ Die Füllmenge mit
und
anpassen
Die Füllmenge wird in % angezeigt. 100 %
entspricht der Werkseinstellung.
™™ Bei Bedarf mit einer Testausgabe die neue
Einstellung überprüfen
™™ Ist die Füllmenge wie gewünscht, die
bestätigen
eingestellten Werte mit
Testausgabe
™™ Auf die gewünschte Getränketaste drücken
Das Getränk wird mit den neu eingestellten Werten
ausgegeben.
Jede Getränkeeinstellung kann während der
Einstellungen getestet werden.
34
Tipp
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Einstellen | Getränkeeinstellung
4.2 Getränkeeinstellung
• Wassermenge
• Kaffeestärke
• Schaummenge *
• Milchmenge *
• Ruhezeit *
• Reihenfolge der Ausgabe von Milch und Kaffee *
• Vorbrühen (Preinfusion)
* Option nur für Getränke mit Milch verfügbar
off/c-Taste
Abbruch
P-Taste
Programme
Menüsteuerung
Es sind immer nur die
verfügbaren Zugaben des
Getränks einstellbar.
Minus-Taste
Werte einstellen
Pflegeprogramme
Plus-Taste
Werte einstellen
Die neuen Werte werden beim Verlassen des Programms gespeichert.
4.2.1 Testausgabe
™™ Auf die gewünschte Getränketaste drücken
Das Getränk wird mit den neu eingestellten Werten
ausgegeben.
Jede Getränkeeinstellung kann während der
Einstellungen getestet werden.
Tipp
4.2.2 Zu den Getränkeeinstellungen
Programm wählen
blättern: -/+
Getränkeeinstellung
OK: P blättern: -/+
™™ Kurz auf
drücken
™™ Mit
bis Getränkeeinstellung blättern
™™ Das Programm mit
auswählen
™™ Das Getränk wählen, dessen Geschmack und
Zusammensetzung angepasst werden soll
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
35
Einstellen | Getränkeeinstellung
4.2.3 Wassermenge
Wassermenge: 35 ml
OK: P
ändern: -/+
Testausgabe w Seite 35
™™ Auf
und
drücken und halten, bis die
Wassermenge wie gewünscht eingestellt ist
™™ Eine Testausgabe mit den neuen Werten starten
™™ Ist das Getränk wie gewünscht, die eingestellten
bestätigen
Werte mit
4.2.4 Kaffeestärke
KaffeeStärke: 86%
OK: P ändern: -/+
Für Espresso entspricht die
Werkseinstellung bei 100 % einer
Mahldauer von 5,1 Sekunden.
Dabei werden ca. 1,2 Gramm
Espresso pro Sekunde gemahlen.
Die Mahlmenge variiert je nach
Mahlgradeinstellung, der verwendeten Kaffeesorte,
der Luftfeuchtigkeit und verschiedenen anderen
Einflüssen.
™™ Den Wert wie gewünscht einstellen
™™ Eine Testausgabe mit den neuen Werten starten
™™ Ist das Getränk wie gewünscht, die eingestellten
Werte mit
bestätigen
4.2.5 Milchschaummenge
Schaummenge:
14 sec
OK: P
ändern: -/+
Es sind immer nur die verfügbaren
Zugaben des Getränks einstellbar.
Einstellung in Sekunden.
Nur Getränke mit Milchschaumanteilen.
Die Schaummenge ist abhängig von der
verwendeten Milch, Milchtemperatur und der
gewählten Milchdüse.
™™ Den Wert wie gewünscht einstellen
™™ Eine Testausgabe mit den neuen Werten starten
™™ Ist das Getränk wie gewünscht, die eingestellten
Werte mit
bestätigen
4.2.6 Milchmenge
Milchmenge: 14 sec.
OK: P
ändern: -/+
Es sind immer nur die verfügbaren
Zugaben des Getränks einstellbar.
36
Einstellung in Sekunden.
Nur für Getränke mit Milchanteilen.
Die Milchmenge ist abhängig von der verwendeten
Milch, Milchtemperatur und der gewählten
Milchdüse. Ermitteln Sie die gewünschte Menge
durch eine Testausgabe.
™™ Ist das Getränk wie gewünscht, die Einstellung
mit
bestätigen
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Einstellen | Getränkeeinstellung
4.2.7 Ruhezeit (WMF 1000 S)
Ruhezeit:
20 sec.
OK: P
ändern: -/+
Testausgabe w Seite 35
Einstellung für Latte Macchiato. Die Trennung
zwischen Milch und Espresso beim Latte Macchiato
gelingt besser, wenn zwischen der Milch- und der
Milchschaumausgabe die Ruhezeit verlängert wird.
™™ Den Wert wie gewünscht einstellen
™™ Eine Testausgabe mit den neuen Werten starten
™™ Ist das Getränk wie gewünscht, die eingestellten
Werte mit
bestätigen
4.2.8 Reihenfolge der Ausgabe
Erst Milch dann Kaffee / Erst Kaffee dann Milch / Milch und Kaffee gleichzeitig.
™™ Wie gewünscht einstellen
Folge: Milch-Kaffee
OK: P
ändern: -/+ ™™ Eine Testausgabe mit den neuen Werten starten
™™ Ist das Getränk wie gewünscht, die eingestellten
Die Einstellung zur Reihenfolge der
Werte mit
bestätigen
Getränkeausgabe wird für Getränke
mit Milchbestandteilen angeboten.
Ausnahme: Latte Macchiato
4.2.9 Vorbrühen
Das Kaffeemehl wird vor dem Brühen mit heißem
Wasser benetzt. Dadurch quillt das Kaffeemehl auf
und das Kaffeearoma vieler Kaffeesorten kann sich
Vorbrühen ein ist Werkseinstellung besser entfalten.
für alle Kaffeegetränke außer
™™ Wie gewünscht einstellen
Café Crème.
™™ Eine Testausgabe mit den neuen Werten starten
™™ Ist das Getränk wie gewünscht, die eingestellten
bestätigen
Werte mit
Vorbrühen: ein
OK: P
ändern: -/+
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
37
Einstellen | Mahlgrad einstellen
4.3 Mahlgrad einstellen
Der Mahlgrad beeinflusst, neben der Kaffeemehlmenge,
die „Fülle“ des Kaffees sowie die Bildung und
Beständigkeit der Crema. Je feiner der Kaffee gemahlen
ist, umso stärker lösen sich die Inhaltsstoffe des Kaffees.
Stimmen Sie den Mahlgrad mit dem
WMF Perfect‑Extraction-System optimal auf die
verwendete Kaffeesorte ab.
4.3.1 WMF Perfect-Extraction-System
™™ Kurz auf
drücken
Programm wählen
blättern: +
™™ Ein Auffanggefäß für die folgende Warmspülung
unterstellen
™™ Mit
bis Mahlgrad einstellen blättern
™™ Das Programm mit
auswählen
Mahlgrad einstellen
OK: P blättern: -/+
Eine automatische Warmspülung startet.
Direkt im Anschluss startet eine Testbrühung.
™™ Ein passendes Trinkgefäß unter den
All‑in‑One‑Auslauf stellen
Testbrühung
Prüfung Mahlgrad
Während der Testbrühung wird der Brühdruck als
Balkendiagramm dargestellt.
• min. Brühdruck g grober Mahlgrad
• max. Brühdruck g feiner Mahlgrad
min.
Druck
max.
Nach wenigen Sekunden wird auf dem Display die
Mahlgradeinstellung angezeigt.
38
Das Perfect-ExtractionSystem ist für die
Zubereitung von
Getränkespezialitäten mit
Espressoanteilen geeignet.
off/c-Taste
Abbruch
P-Taste
Programme
Menüsteuerung
Minus-Taste
Kaffeestärke
Werte einstellen
Füllmenge
vorwählen
Warmspülen
Pflegeprogramme
Plus-Taste
Kaffeestärke
Werte einstellen
Füllmenge
vorwählen
Die neuen Werte werden
beim Verlassen des
Programms gespeichert.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Einstellen | Mahlgrad einstellen
Mahlgrad ok
Mahlgrad OK
Test: P
beenden: C
Der Brühdruck ist im optimalen Bereich. Es ist keine
weitere Einstellung erforderlich.
™™ Mahlgrad einstellen mit
beenden
Mahlgrad zu grob
Mahlgrad zu grob
Test: P
beenden: C
Mahlgrad einstellen
w Seite 48
™™ Den Mahlgrad mit dem Multitool gegen den
Uhrzeigersinn feiner stellen
Den Mahlgrad nur mit laufender Mühle einstellen.
Die neue Mahlgradeinstellung testen
™™ Ein passendes Trinkgefäß unter den
All‑in‑One‑Auslauf stellen
™™ Kurz auf
drücken
Zwei neue Testbrühungen hintereinander starten
automatisch.
Während der zweiten Testbrühung wird der Brühdruck
als Balkendiagramm dargestellt.
• min. Brühdruck g grober Mahlgrad
• max. Brühdruck g feiner Mahlgrad
Nach wenigen Sekunden wird auf dem Display die
Mahlgradeinstellung angezeigt.
beenden
™™ Mahlgrad einstellen mit
Mahlgrad zu fein
Mahlgrad zu fein
Test: P
beenden: C
Display Brühdruck
Balkendiagramm
w Seite 38
Mahlgrad einstellen
w Seite 38
Kaffeestärke einstellen
w Seite 36
™™ Den Mahlgrad mit dem Multitool im Uhrzeigersinn
gröber stellen
Den Mahlgrad nur mit laufender Mühle einstellen.
™™ Die neue Mahlgradeinstellung testen (siehe oben)
™™ Mahlgrad einstellen mit
beenden
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
39
Einstellen | Basiseinstellungen
4.4 Basiseinstellungen
•
•
•
•
•
•
•
•
Sprache
Ausschaltzeit
Einschaltzeit
Eco-Mode
Brühtemperatur
Beleuchtung (1000 pro S)
Office-Funktionen
Aufwärmspülung
off/c-Taste
Abbruch
•
•
•
•
•
•
•
•
P-Taste
Programme
Menüsteuerung
Uhrzeit
Datum
Datum / Uhrzeit (Anzeige)
Wasserhärte
Wasserfilter
Hinweis-Ton
Displaykontrast
Werkseinstellung
Minus-Taste
Werte einstellen
Pflegeprogramme
Plus-Taste
Werte einstellen
Die neuen Werte werden beim Verlassen des Programms gespeichert.
4.4.1 Zu den Basiseinstellungen
Programm wählen
blättern: -/+
Basiseinstellungen
OK: P blättern: -/+
™™ Kurz auf
drücken
™™ Mit
bis Basiseinstellungen blättern
™™ Das Programm mit
auswählen
Es erscheint automatisch die erste Einstelloption.
drücken, führt zu den weiteren
Kurz auf
Einstellungen.
4.4.2 Sprache
language: english
OK: P
change: -/+
40
™™ Die gewünschte Sprache mit
einstellen
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Einstellen | Basiseinstellungen
4.4.3 Ausschaltzeit
Ausschaltzeit: 30min
OK: P
ändern: -/+
Wenn die Einschaltzeit aktiviert
ist, schaltet die Kaffeemaschine
zur eingestellten Einschaltzeit
wieder ein.
Automatische Ausschaltzeit in Minuten nach der
letzten Getränkeausgabe.
Bei Einstellung 0 min schaltet die Kaffeemaschine
nicht ab.
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
4.4.4 Einschaltzeit
Einschaltzeit:
aus
OK: P
ändern: -/+
Automatische Einschaltzeit für die Kaffeemaschine.
Bei Einstellung aus wird die Kaffeemaschine nicht
automatisch eingeschaltet.
Wird die Kaffeemaschine nach dem automatischen
Einschalten eine Stunde nicht verwendet, schaltet
die Kaffeemaschine wieder aus. Die Einschaltzeit
wird auf aus gesetzt.
™™ Die Uhrzeit mit
und
einstellen
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
Beim Ausschalten die Uhrzeit und den Timer aktivieren
Kurz auf
Lang auf
drücken -> Einschaltzeit einstellen und Ausschaltzeit und
Einschaltzeit aktivieren
drücken -> Die Kaffeemaschine schaltet aus, die
Einschaltzeit ist deaktiviert
Die Kaffeemaschine im ausgeschalteten Timer-Betrieb, ist nicht als
Bereitschaftszustand anzusehen, wie er in der Verordnung (EC) Nr. 1275/2008
definiert und geregelt ist. Der Timer-Betrieb ist somit keine Standby-Betriebsart im
Sinne der EuP-Richtlinie.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
41
Einstellen | Basiseinstellungen
4.4.5 Eco-Mode
ECO-Mode: 2
OK: P
ändern: -/+
ECOMode
1
2
Mit den Eco-Mode-Einstellungen kann der
Energieverbrauch bei geringer Auslastung reduziert
werden.
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
Standardeinstellung Eco-Mode: 2
Heißwasserboiler
Für Kaffeegetränke und Heißwasser
Betriebsbereitschaft: immer, sofort.
Betriebsbereitschaft: immer, sofort.
Dampfkessel
Für Milchgetränke
Betriebsbereitschaft: immer, sofort.
Absenkung der Temperatur,
5 Minuten nach dem letzten
Getränk.
Nach Absenkung muss vor der
nächsten Ausgabe aufgeheizt
werden.
Heizdauer ca. 15 Sekunden.
3
4
Absenkung der Temperatur,
5 Minuten nach dem letzten
Getränk.
Absenkung der Temperatur,
5 Minuten nach dem letzten
Getränk.
Nach Absenkung muss vor der
nächsten Ausgabe aufgeheizt
werden.
Heizdauer ca. 15 Sekunden.
Nach Absenkung muss vor der
nächsten Ausgabe aufgeheizt
werden.
Heizdauer ca. 15 Sekunden.
Absenkung der Temperatur,
5 Minuten nach dem letzten
Getränk.
Immer ausgeschaltet.
Für die reine Kaffeeausgabe, ohne
Milchgetränke.
Nach Absenkung muss vor der
nächsten Ausgabe aufgeheizt
werden.
Heizdauer ca. 15 Sekunden.
42
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Einstellen | Basiseinstellungen
4.4.6 Brühtemperatur
Brühtemperatur: 92°C
OK: P
ändern: -/+
Boilertemperatur in °C (Brühwassertemperatur).
(Standardeinstellung 92 °C)
bestätigen
™™ Die gewünschte Einstellung mit
4.4.7 Beleuchtung (1000 pro S)
Beleuchtung: ein
OK: P
ändern: -/+
Bei Einstellung ein wird die Beleuchtung
eingestellt.
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
4.4.8 Office-Funktionen
Office-Funktionen
OK: P
ändern: -/+
Um die Selbstbedienung im Büro zu vereinfachen,
können Getränke auf der dritten Ebene (lang
drücken) und Milchgetränke gesperrt werden.
™™ Auf
drücken
Dritte Getränkeebene
3.Getr.-Ebene: ja
OK: P
ändern: -/+
Bei Einstellung nein stehen Getränke auf der
dritten Getränkeebene nicht mehr zur Verfügung.
Die Getränke der 3. Getränkeebene sind im aktiven
Zustand mit „lang drücken“ wählbar.
™™ Auf
drücken
Milchgetränke
Milchgetränke: ja
OK: P blättern: -/+
Bei Einstellung nein stehen Getränke mit
Milchanteil nicht mehr zur Verfügung.
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
4.4.9 Warmspülung
Aufwärmspülung: nein
OK: P
ändern: -/+
Bei Einstellung ja wird nach Ausgabepausen
über 10 Minuten vor der Getränkeausgabe eine
Aufwärmspülung ausgeführt.
Die Aufwärmspülung kann übersprungen werden.
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
43
Einstellen | Basiseinstellungen
4.4.10 Uhrzeit
Uhrzeit
ss:mm:ss
OK: P
ändern: -/+
Die aktuelle Uhrzeit.
ss
= Stunde zweistellig
mm = Minuten zweistellig
ss
= Sekunden zweistellig
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
4.4.11 Datum
Datum
OK: P
tt.mm.jjjj
ändern: -/+
Das aktuelle Tagesdatum.
tt = Tag zweistellig
mm = Monat zweistellig
jjjj = Jahr vierstellig
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
4.4.12 Datum / Uhrzeit (Anzeige)
Datum/Uhrzeit: ein
OK: P
ändern: -/+
Anzeige von Uhrzeit und Datum auf dem Display
Betriebsbereitschaft.
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
4.4.13 Wasserhärte
Wasserhärte:
>16
OK: P
ändern: -/+
Karbonathärtetest
w mitgeliefertes Zubehör
44
Die Wasserhärte für das verwendete Wasser.
Hier das Ergebnis des Karbonathärtetests eingeben.
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Einstellen | Basiseinstellungen
4.4.14 Wasserfilter
Wasserfilter:
nein
OK: P
ändern: -/+
Wasserfilter einsetzen
w Seite 12
Wird Wasserfilter 100 l oder 200 l eingestellt,
folgt an dieser Stelle die Spülung des Filters.
100 l = Wasserfilter für 100 Liter Wasser
200 l = Wasserfilter für 200 Liter Wasser
nein = keinen Wasserfilter
Die Angabe der Reichweite gilt bei 10 °dH.
4.4.15 Hinweis-Ton
Hinweis-Ton:
ein
OK: P
ändern: -/+
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
4.4.16 Displaykontrast
Kontrast display
OK: P
ändern: -/+
Hier wird der Displaykontrast eingestellt.
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
4.4.17 Werkseinstellung
Werkseinstell.: nein
OK: P
ändern: -/+
Alle individuellen Einstellungen
gehen verloren, wenn auf die
Werkseinstellungen zurückgesetzt
wird.
Bei Einstellung ja werden alle Basiseinstellungen
und alle Getränkeeinstellungen auf die
Werkseinstellungen zurückgesetzt.
™™ Die gewünschte Einstellung mit
bestätigen
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
45
Einstellen | Zählerstände
4.5 Zählerstände
Programm wählen
blättern: -/+
Zählerstände
OK: P blättern: -/+
™™ Kurz auf
drücken
™™ Mit
bis Zählerstände blättern
™™ Das Programm mit
auswählen
Beispiel Espresso:
Espresso 269
blättern: -/+
Alle Zählerst.lösch.
Nein: C
Ja: P
Das Löschen der Zähler kann per
PIN geschützt werden.
w PIN-Eingabe und PIN-Schutz
Seite 45
46
™™ Die Zähleranzeige mit
bestätigen
Die Anzahl der ausgegebenen Getränke wird
angezeigt.
durch die einzelnen Getränke blättern
™™ Mit
Sobald alle Getränke angezeigt wurden, erfolgt die
Nachfrage, ob die Zählerstände gelöscht werden
sollen.
Zählerstände bewahren
™™ Auf
drücken
Zählerstände löschen
™™ Auf
drücken
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Einstellen | Informationen
4.6 Informationen
Programm wählen
blättern: -/+
Systeminformation
OK: P blättern: -/+
™™ Kurz auf
drücken
™™ Mit
bis Systeminformation blättern
™™ Das Programm mit
auswählen
4.6.1 Softwareversion
V0.0x tt.mm.jjjj
blättern: -/+
Die Softwareversion mit Datum wird angezeigt.
4.6.2 Gerätename
WMF 1000 S
blättern: -/+
Der Gerätename und die Variante werden
angezeigt.
4.6.3 Maschinennummer
Herst.-Nr. #####
blättern: -/+
Die 5-stellige Maschinennummer wird angezeigt.
4.6.4 Produktionsdatum
Prod.-Datum: mm.jjjj
blättern: -/+
Das Produktionsdatum wird angezeigt.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
47
Sonstige Einstellungen | Mahlgrad einstellen
Kapitel 5 Sonstige Einstellungen
5.1 Mahlgrad einstellen
Den Mahlgrad mit dem WMF Perfect-Extraction-System
testen und einstellen.
w Seite 38
Quetschgefahr. Verletzungsgefahr.
• In der Kaffeemühle sind bewegliche Teile, die
Finger verletzen könnten.
>> Niemals in die Kaffeemühle greifen.
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
™™ Den Bohnenbehälterdeckel öffnen
™™ Das Multitool auf die Mahlgradeinstellung setzen
™™ Auf die Espresso-Taste drücken
™™ Warten bis die Mühle anläuft
Den Mahlgrad nur bei laufender Mühle feiner stellen, da
sonst Schäden entstehen können.
™™ Das Multitool nach unten drücken und bei laufender
Mühle den Mahlgrad wie gewünscht ändern
Mahlgrad feiner g
(Drehrichtung)
Maximal eine Stufe auf einmal feiner stellen.
Mahlgrad gröber g
(Drehrichtung)
Die neue Mahlgradeinstellung testen
Die neue Mahlgradeinstellung mit zwei Tassen Espresso
testen. Erst beim zweiten Getränk, das nach der neuen
Einstellung ausgegeben wird, kann die Auswirkung der
Mahlgradeinstellung beurteilt werden.
48
Mahlgrad einstellen
w Seite 38
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Pflege | Sicherheitshinweise Pflege
Kapitel 6 Pflege
6.1 Sicherheitshinweise Pflege
Für einen störungsfreien Betrieb der Kaffeemaschine
und für eine optimale Kaffeequalität ist die regelmäßige
Reinigung Voraussetzung.
Gesundheitsgefahr. Hygiene.
• Milch ist sehr empfindlich. Im Milchsystem
können sich gesundheitsgefährdende Keime
bilden.
>> Das Milchsystem täglich reinigen.
>> Außerdem 1x wöchentlich nach
Betriebsschluss eine manuelle Reinigung des
All‑in‑One‑Auslaufs durchführen.
>> Den Milchschlauch in regelmäßigen
Abständen austauschen.
>> Alle Hygienehinweise beachten.
>> Das HACCP-Reinigungskonzept beachten.
Gesundheitsgefahr. Hygiene.
• In einer Kaffeemaschine, die nicht in Betrieb
ist, können sich Keime vermehren.
>> Vor und nach mehrtägigen Betriebspausen
alle Reinigungen durchführen.
Gesundheitsgefahr. Hygiene.
• Alle Reinigungsmittel sind mit den
Reinigungsprogrammen perfekt abgestimmt.
>> Verwenden Sie nur WMF Reinigungs- und
Entkalkungsmittel.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
49
Pflege | Sicherheitshinweise Pflege
Gesundheitsgefahr.
Reiz- und Verbrühungsgefahr.
Vorsicht
• Während der Reinigung und der Entkalkung
fließt aus dem All‑in‑One‑Auslauf
heiße Reinigungsflüssigkeit, bzw.
Entkalkungslösung.
• Die heißen Flüssigkeiten können die
Haut reizen und durch die Hitze besteht
Verbrühungsgefahr.
>> Niemals während der Reinigung oder der
Entkalkung unter die Ausläufe greifen.
>> Dafür sorgen, dass niemals jemand
Reinigungsflüssigkeit oder Entkalkungslösung
trinkt.
50
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Pflege | Übersicht Reinigungsintervalle
6.2 Übersicht Reinigungsintervalle
Optional
Meldung
Regelmäßig
Wöchentlich
Täglich
Pflege
Pflegeprogramme
Connect & Clean
Milchsystem-Spülung
x x
Maschinenreinigung
x O Wasserfilter tauschen
x
Entkalkung
Manuelle Reinigungen
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
Täglich
Wöchentlich
Regelmäßig
Meldung
Optional
Satzbehälter reinigen
Tropfschale reinigen
Tassenwärmer reinigen
Verkleidung reinigen
Wassertank reinigen
Bohnenbehälter reinigen
Milchsystem reinigen
Brüheinheit und Brühraum reinigen
Dampfdüse reinigen
w Seite 52
w Seite 55
w Seite 57
w Seite 58
w Seite 62
w Seite 63
w Seite 65
w Seite 68
w Seite 70
= Täglich mindestens einmal und bei Bedarf
= Wöchentliche Reinigung
= Regelmäßig bei Bedarf
= Nach Meldung auf dem Display
= Optional (je nach Ausstattung)
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
51
Pflege | Pflegeprogramme aufrufen
6.3 Pflegeprogramme aufrufen
Bitte Ihre Wahl
08:15
04.07.2012
Pflege-Prog. Wählen
OK: P blättern: -/+
™™ Länger als 2 Sekunden auf
drücken
™™ Mit
bis zum gewünschten Programm blättern
™™ Das gewünschte Programm mit
auswählen
6.4 Connect & Clean Milchsystem-Spülung
20 Minuten nach der letzten Getränkeausgabe mit
Milch folgt eine Meldung, die zur Milchsystem-Spülung
auffordert.
Tipp
Falls ein Milchgetränk ausgegeben wurde,
werden Sie 20 Minuten nach der Ausgabe oder
beim Ausschalten zu einer Milchsystem-Spülung
aufgefordert.
Die Milchsystem-Spülung muss dazu nicht extra
über das Pflegeprogramm aufgerufen werden.
Pflegeprogramme aufrufen
w Seite 52
Tipp
6.4.1 Milchsystem reinigen
Das Milchsystem besteht aus:
• All‑in‑One‑Auslauf mit Luftansaugrohr und Kappe
• Milchdüse
• Milchschlauch
Gesundheitsgefahr. Hygiene.
• Milch ist sehr empfindlich. Im Milchsystem
können sich gesundheitsgefährdende Keime
bilden.
>> Das Milchsystem täglich reinigen.
>> Außerdem 1x wöchentlich nach
Betriebsschluss eine manuelle Reinigung des
All‑in‑One‑Auslaufs durchführen.
>> Den Milchschlauch in regelmäßigen
Abständen austauschen.
>> Alle Hygienehinweise beachten.
>> Gültig für gewerbliche Verwendung:
Das HACCP-Reinigungskonzept beachten.
52
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Pflege | Connect & Clean Milchsystem-Spülung
Milchsystem-Reinigung
Die Milchsystem-Reinigung besteht aus zwei Teilen.
• Display geführte Milchsystem-Spülung
• Täglich All‑in‑One‑Auslauf, Milchschlauch und
Milchdüsen in Reinigungslösung einlegen
Connect & Clean Milchsystem-Spülung
Verbrühungsgefahr.
Wenn der Milchschlauch über die Milchdüse
nicht bis zum Anschlag eingedreht ist, kann sich
der Milchschlauch während der MilchsystemSpülung lösen.
>> Den Milchschlauch über die Milchdüse immer
bis zum Anschlag eindrehen.
™™ Die Pflegeprogramme aufrufen
™™ Mit
die Milchsystem-Spülung auswählen
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
1
Milchsystem-Spülung
OK: P blättern: -/+
Das Display meldet die einzelnen Schritte, die vor der
Spülung zu erledigen sind.
Nur WMF 1000 S
™™ Den All‑in‑One‑Auslauf ganz nach oben schieben
™™ Einen Auffangbehälter unter den All‑in‑One‑Auslauf
stellen
™™ Den Milchschlauch außen mit einem sauberen,
feuchten Tuch abwischen
™™ Den Milchschlauch mit der Milchdüse in den
Heißwasserauslauf stecken [1]
™™ Den Milchschlauch im Uhrzeigersinn bis zum
Anschlag drehen [2]
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
2
53
Pflege | Connect & Clean Milchsystem-Spülung
Gesundheitsgefahr. Verbrühungsgefahr.
Vorsicht
• Während der Spülung fließt aus dem
All‑in‑One‑Auslauf heißes Spülwasser.
>> Niemals während der Spülung unter die
Ausläufe greifen.
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
drücken
™™ Auf
Die Milchsystem-Spülung startet.
Das Milchsystem wird mit heißem Wasser gespült. Das
Spülwasser wird über den All‑in‑One‑Auslauf entleert.
Der All‑in‑One‑Auslauf wird per Dampfstoß gereinigt.
Nur WMF 1000 S
™™ Den All‑in‑One‑Auslauf nach oben schieben
Nicht bis zum Anschlag.
™™ Den Milchschlauch mit der Milchdüse nach der
Spülung über die Tropfschale halten, damit das heiße
Restwasser ablaufen kann
54
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Pflege | Maschinenreinigung
6.5 Maschinenreinigung
• Zeitpunkt der Meldung
nach 27 Tagen oder nach 220 Tassen
• Reinigung verschieben
ein Getränk ausgeben
• Mögliche Brühungen bis
zur Getränkesperre nach
der ersten Meldung
30 Brühungen, spätestens am übernächsten Tag
• Getränkesperre aufheben
eine Reinigung durchführen
Gesundheitsgefahr.
Reiz- und Verbrühungsgefahr.
• Während der Reinigung und der Entkalkung
fließt aus dem All‑in‑One‑Auslauf
heiße Reinigungsflüssigkeit, bzw.
Entkalkungslösung.
• Die heißen Flüssigkeiten können die
Haut reizen und durch die Hitze besteht
Verbrühungsgefahr.
>> Niemals während der Reinigung oder der
Entkalkung unter die Ausläufe greifen.
>> Dafür sorgen, dass niemals jemand
Reinigungsflüssigkeit oder Entkalkungslösung
trinkt.
Das Reinigungsprogramm führt über
das Display Schritt für Schritt durch die
Maschinenreinigung.
Die Meldungen befolgen.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Tipp
55
Pflege | Maschinenreinigung
™™ Die Pflegeprogramme aufrufen
™™ Mit
bis Maschinenreinigung blättern
Maschinen-Reinigung
OK: P blättern: -/+
™™ Auf
drücken
Das Reinigungsprogramm startet.
Tropfschale leeren
Pflegeprogramme aufrufen
w Seite 51
Wassertank auffüllen
3L Behälter unter
OK: P
Ausläufe stellen
OK: P
Tablette einwerfen
in Handeinwurf
Handeinwurf
Start: P
Pflegeprogramme aufrufen
w Seite 52
Die Maschinenreinigung startet. Dauer ca. 7 Minuten.
Ein Minutencountdown zeigt die Restzeit der
Reinigung an.
Nach der Reinigung ruft das Display zu einer manuellen
Milchsystem-Reinigung auf.
Diese Meldung erlischt sobald auf
gedrückt wird.
56
Milchsystem-Reinigung
w Seite 53
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Pflege | Wasserfilter
6.6 Wasserfilter
Je nach Wasserhärte und Wasserdurchsatz, jedoch
spätestens nach 3 Monaten, erscheint auf dem Display
die Meldung Wasserfilter tauschen .
Wasserfilter einsetzen
w Seite 12
Wasserfilter einstellen
w Seite 45
Wird kein neuer Wasserfilter verwendet, muss der
Wasserfilter in den Basiseinstellungen deaktiviert
werden.
In diesem Fall unbedingt den alten Wasserfilter und den
Wasserfilter-Adapter entfernen. Das Wasserauslaufsieb
wieder befestigen.
Den Filtertausch verschieben
™™ Auf
drücken
Bei einer verbleibenden Kapazität von 5 Litern
meldet die Kaffeemaschine einen Countdown bis zur
Getränkesperre. Danach sind weitere Getränkeausgaben
gesperrt. Die Getränkesperre wird durch einen
Filtertausch aufgehoben.
Wasserfilter tauschen
™™ Die Pflegeprogramme aufrufen
™™ Mit
bis Filtertausch blättern
Filtertausch
OK: P blättern: -/+
Pflegeprogramm aufrufen
und auswählen
w Seite 52
™™ Auf
drücken
Der Filtertausch startet.
Wassertank ziehen
™™ Den Wassertank entnehmen
alt.Filter entfernen
neu.Filter einsetzen
™™ Den alten Wasserfilter gegen einen neuen
austauschen
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Wasserfilter einsetzen
w Inbetriebnahme
Seite 12
57
Pflege | Entkalkung
™™ Den Wassertank mit sauberem, kaltem Trinkwasser
füllen
™™ Den Deckel auf den Wassertank setzen
™™ Den Wassertank vorsichtig einsetzen
drücken
™™ Auf
™™ Einen Auffangbehälter mit 3 Liter Fassungsvermögen
unter den Heißwasserauslauf stellen
™™ Auf
drücken
Die Filterspülung startet.
Wasserfilter spülen
Filterspülung
Die Filterspülung startet. Dauer ca. 4 Minuten.
Filterspülung läuft
Restzeit: 4 min.
Ein Minutencountdown zeigt die Restzeit der
Spülung an.
Beim Spülen des Filters werden ungewohnte Geräusche
erzeugt. Dies ist ein normaler Vorgang.
Die Geräusche enden während der Filterspülung.
6.7 Entkalkung
Die Wasserhärte, der Wasserdurchsatz und ob ein
Wasserfilter eingesetzt wird, bestimmen den Zeitpunkt
einer Entkalkung.
Gesamtdauer der
Entkalkung ca. 40 Minuten.
Der Ablauf darf an keiner
Stelle unterbrochen werden.
• Zeitpunkt der Meldung
Wird von der Kaffeemaschine berechnet und auf
dem Display gemeldet.
• Entkalkung verschieben
™™ Auf
• Mögliche Brühungen bis zur
Getränkesperre nach der ersten
Meldung
50 Brühungen
• Getränkesperre aufheben
™™ Eine Entkalkung durchführen
58
drücken
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Pflege | Entkalkung
Gesundheitsgefahr.
Reiz- und Verbrühungsgefahr.
Vorsicht
• Während der Reinigung und der Entkalkung
fließt aus dem All‑in‑One‑Auslauf
heiße Reinigungsflüssigkeit, bzw.
Entkalkungslösung.
• Die heißen Flüssigkeiten können die
Haut reizen und durch die Hitze besteht
Verbrühungsgefahr.
>> Niemals während der Reinigung oder der
Entkalkung unter die Ausläufe greifen.
>> Dafür sorgen, dass niemals jemand
Reinigungsflüssigkeit oder Entkalkungslösung
trinkt.
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
• WMF Pflegemittel sind auf die Materialien
abgestimmt und getestet. Ein anderes
Entkalkungsmittel könnte zu Schäden an der
Kaffeemaschine führen.
>> Für die Entkalkung ausschließlich
WMF Entkalkungsmittel verwenden.
Für Schäden durch die Verwendung eines
anderen Entkalkungsmittels wird keine Haftung
übernommen, Gewährleistungsansprüche
entfallen.
Wichtig
Kapitel Garantie beachten
w ab Seite 87
Folgendes wird für die Entkalkung benötigt:
• 1 Flasche WMF Flüssigentkalker (0,75 Liter)
• 3 Liter Auffangbehälter
Die Displaymeldungen führen Schritt für Schritt
durch das Programm.
Die Meldungen befolgen.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Tipp
59
Pflege | Entkalkung
Entkalken
™™ Die Pflegeprogramme aufrufen
™™ Mit
bis Maschinenentkalkung blättern
Pflegeprogramm aufrufen
und auswählen
w Seite 52
Maschinen-Entkalkung
OK: P blättern: -/+
™™ Das gewünschte Programm mit
auswählen
™™ Die Tropfschale leeren
™™ Den Wassertank entnehmen
Wasserfilter entfernen
™™ Falls vorhanden, den Wasserfilter und den
Wasserfilter-Adapter aus dem Wassertank nehmen [1]
™™ Eine Flasche WMF Flüssigentkalker in den Wassertank
leeren
™™ Den Wassertank mit warmem Wasser auffüllen und
umrühren
™™ Falls sich durch Lagerung unter dem Gefrierpunkt
Kristalle gebildet haben, so lange rühren, bis sich alle
im Flüssigentkalker vorhandenen Kristalle aufgelöst
haben
™™ Den Deckel auf den Wassertank setzen
™™ Den Wassertank mit der Entkalkungslösung einsetzen
™™ Den Ausrückhebel auf der Rückseite des
All‑in‑One‑Auslaufs drücken und damit den
Milchschäumer lösen [2]
™™ Den Milchschäumer nach unten abziehen [3]
1
2
60
Während der Lagerung
können sich im
Flüssigentkalker Kristalle
bilden.
Diese Kristalle dürfen nicht
in die Kaffeemaschinen
gelangen.
Die ideale
Wassertemperatur ist
ca. 37 °C.
3
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Pflege | Entkalkung
™™ Einen Auffangbehälter mit 3 Liter Fassungsvermögen
unter den All‑in‑One‑Auslauf und den
Heißwasserauslauf stellen [4]
drücken
™™ Auf
4
Entkalkung läuft
Restzeit: 37 min.
Die Entkalkung startet und darf an keiner Stelle
unterbrochen werden. Dauer ca. 37 Minuten.
Ein Minutencountdown zeigt die Restzeit der
Entkalkung an.
Nach ca. 30 Minuten
Wassertank leeren
OK: P
Behälter leeren
OK: P
™™ Den Wassertank entnehmen und leeren
™™ Den Wassertank mit Trinkwasser gründlich ausspülen
drücken
™™ Auf
Wassertank auffüllen
OK: P
™™ Den Wassertank mit sauberem, kaltem Trinkwasser
füllen
™™ Den Deckel auf den Wassertank setzen
™™ Den Wassertank vorsichtig einsetzen
™™ Auf
drücken
Die Entkalkung wird fortgesetzt.
Entkalkung läuft
Restzeit: 1 min.
Ein Minutencountdown zeigt die Restzeit der
Entkalkung an.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
61
Pflege | Satzbehälter reinigen
Entkalkung abschließen
™™ Den Wassertank entnehmen und leeren
™™ Den Wassertank gründlich unter warmem Trinkwasser
spülen, um alle Entkalkerreste zu entfernen
Im Anschluss an die Entkalkung erscheint eine
Aufforderung zur Maschinenreinigung.
™™ Den Wasserfilter in den Wassertank setzen
™™ Den Milchschäumer von unten in den
All‑in‑One‑Auslauf einsetzen
™™ Den Wassertank mit sauberem, kaltem Trinkwasser
füllen
™™ Den Deckel auf den Wassertank setzen
™™ Den Wassertank einsetzen
Die Kaffeemaschine heizt auf. Dabei treten Dampf und
Kondenswasser aus.
™™ Eine Maschinenreinigung durchführen
Maschinenreinigung
Reinigungsprogramm
w Seite 55
Wasserfilter tauschen
w Seite 57
Maschinenreinigung
w Seite 55
6.8 Satzbehälter reinigen
™™ Den Satzbehälter leeren und unter fließendem Wasser
ausspülen
™™ Mit einem feuchten Tuch reinigen
6.9 Tropfschale und Tropfgitter und
Tassenwärmer reinigen
™™ Die Tropfschale entnehmen und leeren
™™ Den Tassenwärmereinsatz entnehmen
™™ Die Tropfschale, das Tropfgitter und den
Tassenwärmereinsatz gründlich mit warmem Wasser
spülen
™™ Mit sauberem, kaltem Trinkwasser nachspülen
™™ Alle Teile gründlich trocknen oder trocknen lassen
™™ Die Tropfschale wieder einsetzen
• Es besteht die Gefahr, dass bei der Reinigung
Kratzer oder Schrammen entstehen.
>> Nicht mit Scheuerpulver oder Ähnlichem
reinigen.
>> Keinen scharfen Reiniger verwenden.
>> Zur Reinigung weiche Tücher verwenden.
62
WICHTIG
Kapitel Garantie beachten
w ab Seite 87
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Pflege | Gehäuse und Bedienfeld reinigen
6.10Gehäuse und Bedienfeld reinigen
Verbrühungsgefahr.
• Falls ein Getränk versehentlich ausgelöst
wird, besteht Verletzungsgefahr.
>> Immer die Kaffeemaschine vor der Reinigung
ausschalten.
>> Den Netzstecker ziehen.
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
™™ Länger als 2 Sekunden auf die off/c-Taste drücken,
bis die Kaffeemaschine ausschaltet
™™ Den Netzstecker ziehen
™™ Das Gehäuse mit einem feuchten, weichen Tuch
reinigen
™™ Das Bedienfeld mit einem feuchten, weichen Tuch
reinigen
6.11Wassertank reinigen
™™ Den Wassertank wöchentlich gründlich unter
warmem Trinkwasser spülen
Starke Kalkablagerungen können mit dem
WMF Flüssigentkalker entfernt werden. Nach der
Entkalkung den Wassertank gründlich unter warmem
Trinkwasser spülen, um alle Entkalkerreste zu entfernen.
6.12Bohnenbehälter reinigen
Der Bohnenbehälter kann bei Bedarf und in
regelmäßigen Abständen gereinigt werden.
Empfehlung: monatlich.
Verletzungsgefahr.
• Falls die Mühle versehentlich ausgelöst wird,
besteht Verletzungsgefahr.
>> Immer die Kaffeemaschine vor der Reinigung
ausschalten.
>> Den Netzstecker ziehen.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
63
Pflege | Blockierte Mühle lösen
™™ Länger als 2 Sekunden auf die off/c-Taste drücken,
bis die Kaffeemaschine ausschaltet
™™ Den Netzstecker ziehen
™™ Den leeren Bohnenbehälter mit einem trockenen,
fusselfreien Tuch reinigen
6.13Blockierte Mühle lösen
Verletzungsgefahr.
• Sollte sich die Mühle festsetzen, die
Blockierung niemals bei eingeschalteter und
angeschlossener Kaffeemaschine lösen.
• Keine Werkzeuge in die Mühle stecken.
• Nicht die Finger in die Mühle stecken.
>> Immer die Kaffeemaschine vorher
ausschalten.
>> Den Netzstecker ziehen.
>> Das Multitool auf die Mühle aufsetzen und
im Uhrzeigersinn drehen.
Verklemmte Kaffeebohnen oder Fremdkörper
werden nach oben transportiert und können
entnommen werden.
™™ Den Mahlgrad auf die gröbste Einstellung stellen
™™ Mit dem Staubsauger den Bohnenbehälter aussaugen
™™ Die Brüheinheit entnehmen und den Mühlenauswurf
aussaugen
™™ Das Multitool auf den Fingerschutz aufsetzen und die
Mühle drehen
™™ Nochmals mit dem Staubsauger aussaugen
™™ Den Vorgang so oft wiederholen, bis der Fremdkörper
entfernt ist
™™ Den Mahlgrad in die vorherige Position zurückdrehen
64
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Mahlgrad einstellen
w Seite 48
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Pflege | Milchsystem reinigen
6.14Milchsystem reinigen
Verbrühungsgefahr.
• Falls ein Getränk versehentlich ausgelöst
wird, besteht Verletzungsgefahr.
>> Immer die Kaffeemaschine vor der Reinigung
ausschalten.
>> Den Netzstecker ziehen.
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
Milchsystemreinigung bei Privatanwendung 1x pro
Woche. Gewerbliche Verwendung 1x täglich.
™™ Länger als 2 Sekunden auf die off/c-Taste drücken,
bis die Kaffeemaschine ausschaltet
™™ Den Netzstecker ziehen
™™ Den All‑in‑One‑Auslauf nach oben schieben
™™ Den Wassertank entnehmen
™™ Den Milchschlauch aus dem Milchbehälter nehmen
™™ Den Milchschlauch aus der Führung nehmen
™™ Auf den Ausrückhebel auf der Rückseite des
All‑in‑One‑Auslaufs drücken und damit den
Milchschäumer lösen [1]
™™ Den Milchschäumer nach unten abziehen [2]
™™ Den Milchschlauch vom Milchschäumer lösen [2]
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
1
2
65
Pflege | Milchsystem reinigen
™™ Die Milchdüse vom Milchschlauch lösen [3]
™™ Den Milchschäumer mit dem Auslauf nach unten auf
eine feste Fläche drücken und Ober- und Unterteil
des Milchschäumers trennen [4]
WMF 1000 S
™™ Die Schlauchkupplung vom Milchschlauch und vom
Milchschäumer lösen [4]
™™ Das Luftansaugrohr aus dem Milchschäumer
drehen [5]
™™ Die schwarze Kappe vom Luftansaugrohr
abschrauben [5]
3
4
Milchschlauch und Milchdüse
5
Ober- und Unterteil
All‑in‑One‑Auslauf mit
Schlauchkupplung
Gesundheitsgefahr bei Augenkontakt
• Bei Augenkontakt kann der
WMF Milchsystem-Reiniger ernsthafte
Augenverletzungen hervorrufen.
>> Sicherstellen, dass der WMF MilchsystemReiniger niemals in die Augen von Menschen
oder Tieren gelangt.
Luftansaugrohr mit Kappe
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
™™ Eine Dosierportion WMF Milchsystem-Reiniger mit
200 ml Wasser in einem Behälter mischen
™™ Alle Teile des Milchsystems in diese Reinigungslösung
legen [3] [4] [5]
66
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Pflege | Milchsystem reinigen
Alle Teile müssen vollständig mit der Reinigungslösung
bedeckt sein. 5 Stunden ruhen lassen.
™™ Nach 5 Stunden alle Teile mit einer Bürste gründlich
reinigen
™™ Alle Teile gründlich unter warmem Trinkwasser spülen
™™ Alle Teile mit einem sauberen Geschirrtuch
abtrocknen und vor dem Zusammenbau vollständig
trocknen lassen
™™ Die Hände von Resten des WMF MilchsystemReinigers reinigen
™™ Das Ober- und das Unterteil des Milchschäumers
zusammenschieben
WMF 1000 S
™™ Das Luftansaugrohr einschrauben [5]
™™ Die Schlauchkupplung an einem, die Milchdüse am
anderen Ende auf den Milchschlauch schieben
™™ Den Milchschäumer von unten in den
All‑in‑One‑Auslauf einsetzen
™™ Den All‑in‑One‑Auslauf nach unten schieben
™™ Den Milchschlauch in die Führung legen
™™ Den Wassertank einsetzen
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Milch anschließen
w Seite 13
67
Pflege | Brüheinheit und Brühraum reinigen
6.15Brüheinheit und Brühraum reinigen
Die Brüheinheit kann bei Bedarf und in regelmäßigen
Abständen gereinigt werden. Empfehlung: wöchentlich.
Verbrennungsgefahr.
• Die Brüheinheit kann unmittelbar nach dem
Ausschalten noch heiß sein.
>> Die Kaffeemaschine vor der Reinigung
abkühlen lassen.
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
™™ Länger als 2 Sekunden auf die off/c-Taste drücken,
bis die Kaffeemaschine ausschaltet
™™ Den Netzstecker ziehen
™™ Den Brüherdeckel öffnen [1]
™™ Die Brüheinheit entriegeln [2]
™™ Die Brüheinheit nach oben aus dem Brühschacht
heben [3]
™™ Mit dem Multitool das Gewinde am Kopf der
Brüheinheit gegen den Uhrzeigersinn drehen [4]
2
1
3
4
68
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Pflege | Brüheinheit und Brühraum reinigen
Der Abstreifer klappt nach vorne aus und das Brühsieb
ist jetzt sichtbar [5].
™™ Die Brüheinheit unter warmem Trinkwasser
reinigen [6]
™™ Das Brühsieb unter warmem Trinkwasser reinigen [7]
5
6
Mögliche Beschädigung
• Die Brüheinheit kann durch Reinigungsmittel
oder im Geschirrspüler beschädigt werden
>> Zur Reinigung der Brüheinheit ausschließlich
Wasser verwenden.
>> Die Brüheinheit niemals in der Spülmaschine
reinigen.
7
WICHTIG
Kapitel Garantie beachten
w ab Seite 87
™™ Die Brüheinheit mit einem Tuch abtrocknen und vor
dem Einbau vollständig trocknen lassen
™™ Den Wassertank und den Satzbehälter entnehmen
™™ Kaffeemehlreste in beiden Öffnungen entfernen,
z.B. mit einem Staubsauger
™™ Mit dem Multitool das Gewinde am Kopf der
Brüheinheit im Uhrzeigersinn drehen, bis der
schwarze Abstreifer wieder einklappt [5]
™™ Die getrocknete Brüheinheit einsetzen, bis die
Verriegelung einrastet
™™ Den Brüherdeckel schließen
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
69
Pflege | Dampfdüse reinigen
• Die Brüheinheit kann nach unten rutschen.
>> Die Brüheinheit immer fest halten.
>> Nie Gewalt anwenden! Bruchgefahr.
WICHTIG
Kapitel Garantie beachten
w ab Seite 87
Wenn sich die Brüheinheit nicht ohne
Widerstand einsetzen lässt:
>> Das Gewinde am Kopf der Brüheinheit mit
dem Multitool etwas nach links oder rechts
drehen bis die Brüheinheit in die Führung
rutscht.
>> Nie Gewalt anwenden! Bruchgefahr.
6.16Dampfdüse reinigen
™™ Länger als 2 Sekunden auf die off/c-Taste drücken,
bis die Kaffeemaschine ausschaltet
™™ Den Netzstecker ziehen
™™ Den Milchschäumer demontieren [1]
™™ Die rote Dampfdüse mit dem Zeigefinger nach links
drücken und entfernen [2]
™™ Die Dampfdüse vorsichtig mit einer kleinen
Reinigungsbürste reinigen
1
2
70
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
HACCP-Reinigungskonzept
Kapitel 7 HACCP-Reinigungskonzept
„Verordnung über
Lebensmittelhygiene vom
05.08.1997“
Verwenden Sie unser
HACCP-Reinigungskonzept
zur Überwachung der
regelmäßigen Reinigung.
Gültig für gewerbliche Verwendung
Sie sind gesetzlich verpflichtet dafür zu sorgen, dass Ihre
Gäste durch den Verzehr, der durch Sie ausgegebenen
Lebensmittel, keinen Gesundheitsgefahren ausgesetzt
werden.
Es wird ein HACCP-Reinigungskonzept (Hazard Analysis
Critical Control Points) zur Gefahrenidentifikation
und -bewertung gefordert. Sie sollen in Ihrem
Betrieb eine Risikoanalyse durchführen. Das Ziel ist
es, Gefahrenpunkte für die Lebensmittelhygiene
zu erkennen und abzustellen. Dafür müssen
Überwachungs- und gegebenenfalls Prüfverfahren
festgelegt und durchgesetzt werden.
Bei ordnungsgemäßer Installation, Wartung, Pflege
und Reinigung erfüllen WMF Kaffeemaschinen die
Voraussetzungen der oben genannten Anforderungen.
Wird die Pflege und Reinigung der Kaffeemaschine nicht
ordnungsgemäß durchgeführt, wird die Ausgabe von
Milchgetränken hinsichtlich der Lebensmittelhygiene zu
einem Gefahrenpunkt.
Bitte beachten Sie zur Einhaltung des
HACCP-Reinigungskonzeptes folgende Punkte:
Täglich das Milchsystem entkeimen
• Halten Sie sich an die Reinigungsvorgaben für das
Milchsystem in der Betriebsanleitung. Dies stellt
sicher, dass Ihr System zu Betriebsbeginn keimarm ist.
Betriebsbeginn immer mit einer frisch geöffneten,
gekühlten Milchpackung
• Original verpackte H-Milch ist in der Regel frei von
schädlichen Keimen. Öffnen Sie bei Betriebsbeginn
immer eine neue, gekühlte Milchpackung.
• Achten Sie beim Öffnen der Milchpackung auf
absolute Sauberkeit. Durch unsaubere Hände oder
Werkzeuge können beim Öffnen Keime eingetragen
werden.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Empfehlung:
Verwenden Sie H-Milch mit
1,5 % Fettgehalt.
71
HACCP-Reinigungskonzept
Die Milch sollte bei
Betriebsbeginn ca. 6 - 8 °C
haben.
Die WMF AG bietet
verschiedene
Kühlmöglichkeiten an
(z.B. WMF Beistellkühler).
HACCP - Reinigungskonzept
Monat
Jahr
Verwenden Sie nur gekühlte H-Milch, da sonst Gesundheitsrisiken durch Mikrobakterien nicht auszuschließen sind!
Reinigungsschritte:
1. Durchführung des Reinigungsprogramms
w Reinigungsanleitung
2. Manuelle Reinigung All‑in‑One‑Auslauf (Milchschäumer)
w Reinigungsanleitung
1.
3. Milchsystem‑Reinigung bzw. Austausch des All‑in‑One‑Auslaufs nach
4 Stunden Betriebszeit (unbedingt erforderlich bei geringem Durchsatz
und bei ungekühlter Milch)
4. Allgemeine Maschinenreinigung
Reinigungsschritte
Uhrzeit
1
2
Unterschrift
3
4
Datum
Datum
Gültig für gewerbliche Verwendung
Halten Sie die Milch kühl!
• Halten Sie immer eine gekühlte, neue Milchpackung
bereit.
• Wird während des Betriebs nicht gekühlt, muss die
Milch sehr schnell verbraucht werden. Gegebenenfalls
die Milch zwischendurch kühlen.
• Bei geringerem Milchverbrauch muss die gekühlte
Milch während des Betriebs weiter gekühlt werden.
Uhrzeit
2
Unterschrift
3
4
1.
2.
2.
3.
3.
4.
4.
5.
5.
6.
6.
7.
7.
8.
8.
9.
9.
10.
10.
11.
11.
12.
12.
13.
13.
14.
14.
15.
15.
16.
16.
72
Reinigungsschritte
1
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Meldungen und Hinweise | Bedienmeldungen
Kapitel 8 Meldungen und Hinweise
8.1 Bedienmeldungen
8.1.1
Satzbehälter leeren
Satzbehälter leeren
Getr.-wahl gesperrt
Satzbehälter fehlt
Der Satzbehälter ist voll
™™ Den Satzbehälter entnehmen, leeren und mit
Wasser ausspülen
™™ Den Satzbehälter trocken reiben
™™ Den Satzbehälter wieder einsetzen
™™ Die Meldung mit
bestätigen
8.1.2 Wassertank füllen
Wassertank auffüllen
Getr.-wahl gesperrt
Wassertank auffüllen
Der Wassertank ist beinahe leer
™™ Den Wassertank ausspülen und mit sauberem,
kaltem Trinkwasser füllen
™™ Den Wassertank wieder einsetzen
8.1.3 Tropfschale leeren
Tropfschale leeren
Die Tropfschale muss geleert werden
™™ Die Tropfschale entnehmen und leeren
™™ Die Tropfschale wieder einsetzen
Getr.-wahl gesperrt
Tropfschale fehlt
8.1.4 Bohnenbehälter ist leer
Bohnen nachfüllen
Getränk bestätigen
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Es sind nicht ausreichend Kaffeebohnen im
Bohnenbehälter
Die Mahlung wird unterbrochen.
™™ Kaffeebohnen in den Bohnenbehälter füllen
™™ Nochmals auf die Getränketaste drücken
Der Mahlvorgang wird fortgesetzt und der
für die Brühung noch fehlende Kaffee wird
gemahlen. Das gewählte Getränk wird gebrüht.
73
Meldungen und Hinweise | Fehlermeldungen und Störungen
8.1.5 Kaffeemehl einwerfen
Kaffeemehl einfüllen
Getränk wählen
Der Handeinwurfdeckel ist geöffnet
™™ Das Kaffeemehl einwerfen
™™ Den Handeinwurfdeckel schließen
™™ Das gewünschte Getränk mit der
Getränketaste wählen
abgebrochen werden.
Der Vorgang kann mit
Bereits eingeworfenes Kaffeemehl wird über den
Satzbehälter entsorgt.
8.1.6 Maschine reinigen
Maschinen-Reinigung
OK: P
Die Maschine muss gereinigt werden
™™ Maschinenreinigung durchführen
w P flege w Maschinenreinigung, Seite 55
8.1.7 Filter tauschen
Bitte Ihre Wahl
Wasserfilt. tauschen
Der Wasserfilter muss getauscht werden
™™ Den Filter tauschen
Seite 57
Wasserfilter tauschen w 8.1.8 Maschine entkalken
Bitte Ihre Wahl
Maschine entkalken
Die Maschine muss entkalkt werden
™™ Entkalkung durchführen
w P flege w Entkalkung, Seite 58
8.2 Fehlermeldungen und Störungen
Grundsätzliche Vorgehensweise bei Fehlermeldungen
oder bei Störungen
Die Kaffeemaschine aus- und nach wenigen Sekunden
wieder einschalten. Wiederholen Sie den Vorgang, der
zum Fehler geführt hat. In vielen Fällen ist danach der
Fehler behoben und Sie können weiterarbeiten.
Führt dies nicht zum Erfolg:
Suchen Sie in nachstehender Fehlerliste nach dem auf
dem Display angezeigten Fehlertext und befolgen Sie
die Handlungsanweisungen.
74
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Meldungen und Hinweise | Fehlermeldungen und Störungen
Wiederholt sich der Fehler oder wird der angezeigte
Fehler nicht gelistet, rufen Sie bitte den WMF Service
an!
Einige Meldungen führen zur Sperrung einzelner
Funktionen. Das erkennen Sie am Erlöschen der
Getränketastenbeleuchtung. Die Getränke der
beleuchteten Getränketasten können weiter bezogen
werden.
WMF Service
w Seite 89
8.2.1 Fehlermeldungen auf dem Display
Fehlermeldung
Handlungsanweisung
Brüheinheit einsetzen
Brüheinheit ist nicht eingesetzt
™™ Brüheinheit einsetzen
Brüherendschalter
Brüheinheit nicht richtig eingesetzt
™™ Brüheinheit richtig einsetzen
Brüheinheit schwergängig
™™ Brüheinheit entnehmen, mit Multitool Brühkammer
öffnen, roten Dichtungsring mit dem WMF „Fett für
Dichtungsringe“ leicht einfetten
w Anleitung für die Kundenpflege im Kundenpflege-Kit.
™™ Kaffeemaschine aus- und nach wenigen Sekunden
Durchflussfehler
(bei leerem Wassertank)
wieder einschalten
w P flege w Wassertank, Seite 63
™™ Kaffeemaschine entlüften: Heißwasser beziehen, bis ein
ruhiger Wasserstrahl austritt
Durchflussfehler
Luft im System, evtl. verbunden mit lautem
(bei vollem Wassertank) Pumpgeräusch
™™ Prüfen, ob der Wassertank vollständig eingeschoben ist
™™ Kaffeemaschine entlüften: Heißwasser beziehen, bis ein
ruhiger Wasserstrahl austritt
Keine Heißwasserausgabe
™™ Wasserfilter / Schmutzfänger aus Tank entfernen,
nochmals versuchen
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
75
Meldungen und Hinweise | Fehlermeldungen und Störungen
Fehlermeldung
Handlungsanweisung
Durchflussfehler
Brüheinheit verstopft
(bei vollem Wassertank) ™™ Brüheinheit entnehmen, manuell reinigen, einsetzen
und die Maschinenreinigung durchführen
™™ Brüheinheit reinigen
w P flege w Brüheinheit, Seite 68
Der Fehler tritt sporadisch auf
™™ Den Mahlgrad 3 Punkte gröber stellen
w Einstellungen w Mahlgrad einstellen, Seite 48
EEPROM Error
™™ Kaffeemaschine aus- und nach wenigen Sekunden
wieder einschalten
™™ Wiederholt sich der Fehler, den WMF Service anrufen
Mahlgrad zu fein?
Ursache suchen:
Brüheinheit verstopft? Der Auslaufstrahl unterbricht, das Kaffeemehl
verstopft das Brühsieb
Bei Meldung Brüheinheit reinigen
w P flege w Brüheinheit reinigen, Seite 68
Bei vollem Wassertank:
™™ Wassertank reinigen
™™ Wassertank mit sauberem, kaltem Trinkwasser füllen
und wieder einsetzen
Erscheint die Meldung weiterhin, bei vollem
Wassertank
™™ Den Mahlgrad 3 Punkte gröber stellen
Motortreiber Fehler
™™ Kaffeemaschine aus- und nach wenigen Sekunden
wieder einschalten
™™ Wiederholt sich der Fehler, den WMF Service anrufen
Mühle blockiert
Die Mühle ist durch Fremdkörper blockiert
w Blockierte Mühle lösen, Seite 64
Mahlgrad zu fein
™™ Mahlgrad gröber stellen
w Einstellungen w Mahlgrad einstellen, Seite 48
76
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Meldungen und Hinweise | Fehlermeldungen und Störungen
Fehlermeldung
Handlungsanweisung
Timeout Niveau
Luft im System, evtl. verbunden mit lautem
Pumpgeräusch
™™ Prüfen, ob der Wassertank vollständig eingeschoben ist
™™ Milchschlauch aus dem Milchbehälter nehmen und auf
die Milch-Taste drücken
Tritt statt Dampf Heißwasser aus
™™ Entkalkung durchführen
Tritt Dampf aus
™™ Den WMF Service anrufen
Das Bedienfeld ist verschmutzt und muss gereinigt werden.
™™ Kaffeemaschine ausschalten, abkühlen lassen und
wieder einschalten
™™ Wiederholt sich der Fehler, den WMF Service anrufen
Bedienfeld reinigen
Temperaturfühler
Dampf
Temperaturfühler
Wasser
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
77
Meldungen und Hinweise | Fehlermeldungen und Störungen
8.2.2 Fehler ohne Fehlermeldungen
Fehlerbild
Handlungsanweisung
Keine
Milchschaumausgabe
™™ Überprüfen, ob Milchschlauch geknickt oder gequetscht
ist
™™ Milchschlauch neu verlegen
Keine Milchausgabe,
™™ All‑in‑One‑Auslauf und Milchdüse reinigen
obwohl Milch im
w P flege w Reinigung Milchsystem, Seite 65
Behälter ist
™™ Dampfdüse reinigen
w P flege w Dampfdüse reinigen, Seite 70
Kein Milchschaum, nur ™™ Milchsystem-Spülung durchführen
warme Milch
Besteht das Problem weiterhin:
™™ Luftansaugrohr und Luftansaugdüse reinigen
™™ Sicherstellen, dass die Milchdüse auf dem Milchschlauch
Milch oder
Milchschaum ist zu
steckt
kalt
™™ Prüfen, ob die richtige Milchdüse aufgesteckt ist
(braun für gekühlte Milch)
Milch ist zu warm
Milch ist zu warm
und zu wenig
™™ Milch kühlen
™™ Überprüfen, ob Milchschlauch geknickt oder gequetscht
Milchschaum hat
ist
Blasen
™™ Milchschlauch neu verlegen
™™ Prüfen, ob die richtige Milchdüse aufgesteckt ist
(transparent für ungekühlte Milch)
Undichtigkeit
™™ Alle Anschlüsse und Dichtungen des
All‑in‑One‑Auslaufs überprüfen
Pumpe verursacht
Wassertank ist nicht richtig eingesetzt (Luft im System)
laute Geräusche
™™ Wassertank vollständig einsetzen
™™ Kaffeemaschine entlüften: Heißwasser beziehen, bis ein
ruhiger Wasserstrahl austritt
Hinweis: Es ist normal, wenn während des Betriebs
gelegentlich die Wasserpumpe selbstständig anläuft, sie
füllt automatisch das System.
78
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Meldungen und Hinweise | Fehlermeldungen und Störungen
Fehlerbild
Handlungsanweisung
Kaffee hat keine
Crema
• Ungeeignete Kaffeemischung oder Kaffee ist nicht mehr
frisch
• Kaffeemehlmenge ist zu gering eingestellt
• Tassen zu kalt: Vorwärmen
• Brühtemperatur zu niedrig: Temperatur erhöhen
Einstellungen w Basiseinstellungen,
Brühtemperatur w Seite 43
• Mahlung zu grob: Mahlgrad feiner stellen
w Einstellungen w Mahlgrad einstellen, Seite 48
™™ Aufwärmspülung durchführen
Kaffee schmeckt nicht ™™ Nach längerer Betriebspause zwei Brühungen
durchführen
Dadurch werden verbliebene Bohnen in der Mühle entfernt
und durch die neu befüllten ersetzt.
Auffällig viel und
™™ Mahlgradeinstellung prüfen und gegebenenfalls feiner
stellen
grobes Kaffeemehl im
Brüherraum
Wassertank
™™ O-Ring an der Wassertankkupplung mit dem
schwergängig
WMF „Fett für Dichtungsringe“ leicht einfetten
w Anleitung für die Kundenpflege im Kundenpflege-Kit.
Brüheinheit lässt sich ™™ O-Ringe an der Brüheinheit mit dem WMF „Fett für
nur schwer entnehmen
Dichtungsringe“ leicht einfetten
und wieder einsetzen w Anleitung für die Kundenpflege im Kundenpflege-Kit.
Deckel offen
™™ Deckel ist nicht richtig geschlossen – überprüfen!
Brüheinheit kann nicht Die Brüheinheit ist nicht in Grundstellung
herausgehoben bzw.
™™ Deckel schließen und Kaffeemaschine einschalten
nicht mehr eingesetzt ™™ Brüheinheit beim Einsetzen mit dem Multitool
werden
nachregulieren, bis sich die Brüheinheit einsetzen lässt
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
79
Sicherheit | Gefahren für den Bediener
Kapitel 9 Sicherheit
Gefahr bei fehlerhafter Verwendung.
Die Missachtung der Sicherheitshinweise kann
zu ernsten Verletzungen führen.
• Alle Sicherheitshinweise beachten.
Warnung
9.1 Gefahren für den Bediener
Größtmögliche Sicherheit gehört bei WMF zu den
wichtigsten Produktmerkmalen. Die Wirksamkeit der
Sicherheitseinrichtungen ist nur gewährleistet, wenn
Folgendes beachtet wird:
• Vor Gebrauch die Betriebsanleitung sorgfältig
lesen.
• Berühren Sie keine heißen Maschinenteile.
• Die Kaffeemaschine nicht verwenden, wenn
sie nicht einwandfrei arbeitet oder wenn sie
beschädigt ist.
• Die eingebauten Sicherheitseinrichtungen
dürfen unter keinen Umständen verändert
werden.
• Die Kaffeemaschine nur verwenden, wenn sie
vollständig montiert ist.
• Dieses Gerät ist nicht dafür bestimmt
durch Personen (einschließlich Kinder) mit
eingeschränkten physischen, sensorischen
oder geistigen Fähigkeiten oder mangels
Erfahrung und / oder mangels Wissens
benutzt zu werden, es sei denn, sie werden
durch eine für ihre Sicherheit zuständige
Person beaufsichtigt oder erhielten von ihr
Anweisungen, wie das Gerät zu benutzen ist.
• Kinder sollten beaufsichtigt werden, um
sicherzustellen, dass sie nicht mit dem Gerät
spielen.
80
Vorsicht
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Sicherheit | Gefahren für den Bediener
Trotz Sicherheitseinrichtungen bleibt jede
Kaffeemaschine bei unsachgemäßem Umgang mit einem
Gefahrenpotenzial behaftet. Beachten Sie bitte folgende
Hinweise im Umgang mit der Kaffeemaschine, um
Verletzungen und Gesundheitsgefahren zu vermeiden:
Lebensgefahr durch Stromschlag bei
Nichtbeachten
Warnung
Innerhalb der Kaffeemaschine besteht
Lebensgefahr durch Netzspannung!
>> Niemals das Gehäuse öffnen.
>> Niemals Schrauben lösen und keine
Gehäuseteile entfernen.
>> Niemals ein beschädigtes Netzanschlusskabel
verwenden.
>> Beschädigungen am Netzanschlusskabel
vermeiden. Nicht knicken und quetschen.
Verbrennungsgefahr. Verbrühungsgefahr.
• Während der Ausgabe von Getränken
und Dampf tritt heiße Flüssigkeit aus den
Ausläufen. Dabei werden auch angrenzende
Oberflächen und die Ausläufe heiß.
>> Während der Ausgabe von Getränken oder
Dampf nicht unter die Ausläufe fassen.
>> Die Ausläufe nicht kurz nach der Ausgabe
berühren.
>> Während der Ausgabe immer ein passendes
Trinkgefäß unterstellen.
>> Die Steam-Jet-Funktion niemals ohne
eingesetztes Tropfgitter oder ohne die
Tassenwärmer-Abdeckung verwenden.
Verbrennungsgefahr. Heiße Oberflächen.
• Die Brüheinheit kann heiß werden.
>> Die Brüheinheit nur bei abgekühlter
Kaffeemaschine reinigen.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Vorsicht
Vorsicht
81
Sicherheit | Gefahren für den Bediener
Quetschgefahr. Verletzungsgefahr.
• In der Kaffeemaschine sind bewegliche Teile,
die Finger oder Hände verletzen könnten.
>> Immer die Kaffeemaschine ausschalten
und den Netzstecker ziehen, bevor Sie in
die Kaffeemühle oder in die Öffnung der
Brüheinheit greifen.
Gesundheitsgefahr.
• Nur Produkte, die für den Verzehr und
die Verwendung mit der Kaffeemaschine
geeignet sind, verarbeiten.
>> Der Bohnenbehälter und der Handeinwurf
dürfen nur mit Materialien für den bestimmungsgemäßen Gebrauch befüllt werden.
Gesundheitsgefahr.
• Der Milchsystem-Reiniger, die
Reinigungstabletten und der Flüssigentkalker
sind reizend.
>> Die Schutzmaßnahmen auf den
Verpackungen der Reinigungsmittel befolgen.
>> Die Reinigungstablette und den
Flüssigentkalker nur nach Meldung auf dem
Display verwenden.
Gesundheitsgefahr.
Reiz- und Verbrühungsgefahr.
Vorsicht
Vorsicht
Vorsicht
Vorsicht
• Während der Reinigung und der Entkalkung
fließt aus dem All‑in‑One‑Auslauf
heiße Reinigungsflüssigkeit, bzw.
Entkalkungslösung.
• Die heißen Flüssigkeiten können die
Haut reizen und durch die Hitze besteht
Verbrühungsgefahr.
>> Niemals während der Reinigung oder der
Entkalkung unter die Ausläufe greifen.
>> Dafür sorgen, dass niemals jemand
Reinigungsflüssigkeit oder Entkalkungslösung
trinkt.
82
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Sicherheit | Gefahren für die Kaffeemaschine
Rutschgefahr.
• Flüssigkeiten können bei unsachgemäßer
Verwendung oder bei Fehlern aus
der Kaffeemaschine austreten. Diese
Flüssigkeiten können zu einer Rutschgefahr
führen.
>> Regelmäßig prüfen, ob die Kaffeemaschine
dicht ist und kein Wasser ausläuft.
Vorsicht
Kapitel Sicherheit beachten
w ab Seite 80
9.2 Gefahren für die Kaffeemaschine
Die Anleitung beachten.
Bei Nichtbeachtung wird im Falle eines
Schadens keine Gewährleistung übernommen.
Einsatz- und Installationsbedingungen
beachten.
Aufstellort
• Der Aufstellort muss trocken und
­spritzwassergeschützt sein.
• Bei einer Kaffeemaschine kann immer etwas
Kondenswasser oder Wasser oder Dampf
austreten.
>> Die Kaffeemaschine nicht im Freien
verwenden.
>> Die Kaffeemaschine so aufstellen, dass sie vor
Spritzwasser geschützt ist.
>> Die Kaffeemaschine unbedingt auf eine
wasserresistente und wärmeunempfindliche
Unterlage stellen, um die Aufstellfläche vor
Schäden zu schützen.
Wichtig
Kapitel Garantie beachten
w ab Seite 87
Einsatz- und
Installationsbedingungen
w ab Seite 91
Kaffeemühle
• Fremdkörper können die Kaffeemühle
beschädigen. Diese Schäden sind von der
Gewährleistung ausgeschlossen.
>> Darauf achten, dass keine Fremdkörper in den
Bohnenbehälter gelangen.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
83
Sicherheit | Gefahren für die Kaffeemaschine
Bitte beachten Sie folgende Hinweise, um technische
Probleme und Schäden an der Kaffeemaschine zu
vermeiden:
• Bei Wasser mit einer Karbonathärte von mehr als
5 °dH muss ein WMF Wasserfilter vorgeschaltet
werden, sonst kann es an der Kaffeemaschine zu
Schäden durch Verkalkung kommen.
• Achten Sie aus versicherungsrechtlichen Gründen
stets darauf, dass nach Betriebsschluss der
elektrische Hauptschalter ausgeschaltet oder der
Netzstecker gezogen ist.
• Wir empfehlen Maßnahmen zur Schadensverhütung
z.B.:
- Einbau eines geeigneten Wasserwächters in die
Wasserzuleitung
- Installation von Rauchmeldern
• Nach einer Betriebspause von mehr als 2 Wochen
empfehlen wir vor erneuter Inbetriebnahme
das Reinigungsprogramm mindestens zweimal
durchzuführen.
84
Pflege w Seite 58
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Bestimmungsgemäße Verwendung und Richtlinien
Kapitel 10Bestimmungsgemäße Verwendung und Richtlinien
Gültig für gewerbliche Verwendung
10.1Bestimmungsgemäße Verwendung
Die WMF 1000 S ist dazu bestimmt,
Kaffeegetränke und Milchgetränke
in diversen Variationen in Tassen
oder Kannen auszugeben. Zusätzlich
kann die Kaffeemaschine Heißwasser
ausgeben. Dieses Gerät ist für den
industriellen und gewerblichen Einsatz
bestimmt und für den Gebrauch durch
Fachleute oder geschulte Anwender
in Läden, in der Konsumgüterindustrie
und in landwirtschaftlichen Betrieben
oder für den gewerblichen Gebrauch
durch Nichtfachleute vorgesehen. Das
Gerät darf im Selbstbedienungsbereich
eingesetzt werden, wenn es von
geschultem Personal beaufsichtigt wird.
Die Verwendung des Gerätes
unterliegt zusätzlich den „Allgemeinen
Geschäftsbedingungen“ der WMF AG
und der vorliegenden Betriebsanleitung.
Eine andere oder darüber hinausgehende
Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß. Für hieraus resultierende
Schäden haftet der Hersteller nicht.
Die WMF 1000 S darf unter keinen
Umständen verwendet werden,
um irgendeine andere Flüssigkeit
als Kaffee, Heißwasser (Getränke,
Reinigung) oder Milch (gekühlt,
pasteurisiert, homogenisiert, UHT) zu
erhitzen oder auszugeben.
10.2Pflichten des Betreibers
Der Betreiber solcher Anlagen
muss für die regelmäßige Wartung
durch WMF Servicetechniker, deren
Beauftragte oder andere autorisierte
Personen und für die Überprüfung der
Sicherheitseinrichtungen sorgen.
Der Zugang zum Servicebereich ist nur
Personen gestattet, die das Wissen und
die praktische Erfahrung mit dem Gerät
haben, insbesondere was Sicherheit und
Hygiene betrifft.
Die Kaffeemaschine ist vom Betreiber
so aufzustellen, dass die Pflege und
Wartung ungehindert möglich ist.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
In der Büro- / Etagenversorgung
oder ähnlichen
Selbstbedienungsanwendungen sollte
Personal, das in die Bedienung der
Kaffeemaschine eingewiesen ist, die
Kaffeemaschine beaufsichtigen. Das
geschulte Personal soll die Einhaltung
der Pflegemaßnahmen sicherstellen und
für Anwendungsfragen zur Verfügung
stehen.
Der Betreiber hat dafür zu sorgen,
dass die elektrischen Anlagen
und Betriebsmittel in einem
ordnungsgemäßen Zustand sind
(z.B. nach BGV A3).
85
Richtlinien
Zur Sicherstellung der Betriebssicherheit
Ihrer Kaffeemaschine ist u.a. die
regelmäßige Überprüfung der
Sicherheitsventile und der Druckbehälter
erforderlich. Diese Maßnahmen
werden im Rahmen der Wartung durch
den WMF Service oder durch von
WMF autorisiertes Servicepersonal
durchgeführt.
Die Maschinenreinigung darf nur
mit den von WMF vorgesehenen
WMF Spezial-Reinigungsmitteln für
die Kaffeemaschine (Tabletten) und
für das Milchsystem (Flüssigreiniger)
durchgeführt werden.
Die Maschinenentkalkung darf nur
mit dem von WMF vorgesehenen
WMF Spezial-Entkalkungsmittel
durchgeführt werden.
Die Herstellervorgaben zu
Wartungszyklen und Wartungshäufigkeit
Wartung) sind zu beachten.
(w Das Gerät erfüllt die Anforderungen des
Lebensmittel-, Bedarfsgegenständeund Futtermittelgesetzbuch (LFGB),
der Bedarfsgegenständeverordnung
(BedGgstV), der Verordnung (EU) Nr.
10 / 2011, sowie der Verordnung (EU) Nr.
1935 / 2004 in ihren jeweils aktuellen
Fassungen.
Bei Zweck bestimmter Verwendung stellt
das Gerät keine Gesundheitsgefahr oder
sonstige unvertretbare Gefahr dar.
Die eingesetzten Materialien
und Rohstoffe entsprechen der
Bedarfsgegenständeverordnung, sowie
der Verordnung (EU) Nr. 10 / 2011.
Das Gerät erfüllt die Anforderungen
aller einschlägigen Bestimmungen der
Richtlinien MD (MR) 2006 / 42 / EC (EG),
Directive (Richtlinie) 2004 / 108 / EC (EG),
Directive (Richtlinie) 2011 / 65 / EC (ROHS),
Directive (Richtlinie) 2002 / 96 / EC (WEEE).
86
Die Konformitätserklärung ist dem
Gerät beigelegt. Das Gerät trägt das
CE-Zeichen.
Bei nicht mit der WMF abgestimmten
Änderungen des Geräts verliert diese
Erklärung ihre Gültigkeit.
Für Länder außerhalb der EU gelten
die jeweils gültigen nationalen
Bestimmungen.
Das Gerät unterliegt der ElektronikSchrottverordnung (WEEE / EU-Richtlinie)
und darf nicht über den Hausmüll
entsorgt werden.
Entsorgung
w Seite 93
Die Rückverfolgbarkeit gemäß
Verordnung (EG) Nr. 1935 / 2004 sowie
die Herstellung nach Guter
Herstellungspraxis im Sinne der
Verordnung (EG) Nr. 2023 / 2006 wird von
uns sichergestellt und gewährleistet.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Gültig für gewerbliche Verwendung
10.3Richtlinien
Gewährleistung gewerbliche Verwendung
Kapitel 11Gewährleistung gewerbliche Verwendung
11.1Gewährleistung gewerbliche Verwendung
Dem Käufer stehen während einer
Gewährleistungsfrist von 12 Monaten
ab Gefahrübergang die gesetzlichen
Gewährleistungsrechte zu.
Zunächst ist dem Verkäufer stets
Gelegenheit zur Nacherfüllung innerhalb
angemessener Frist zu gewähren.
Darüber hinausgehende Ansprüche,
insbesondere Schadensersatzansprüche
wegen Folgeschäden, sind - soweit
gesetzlich zulässig - ausgeschlossen.
Sachmängel sind gegenüber dem
Verkäufer unverzüglich schriftlich zu
rügen.
Gültig für gewerbliche Verwendung
11.2Keine Gewährleistung
Der Hersteller übernimmt in den
nachstehend aufgeführten Fällen keine
Gewährleistung.
• Für sämtliche Teile, die einem
natürlichen Verschleiß unterliegen.
Hierzu gehören u.a. Dichtungen etc.
• Für Mängel, die auf
Witterungseinflüssen,
Kesselsteinansatz, chemischen,
physikalischen, elektrochemischen
oder elektrischen Einflüssen beruhen,
sofern sie nicht auf Verschulden der
WMF zurückzuführen sind.
• Für Mängel, die durch Nichtbefolgen
der Vorschriften über die Behandlung,
Wartung und Pflege des Geräts
gemäß Betriebsanleitung entstehen.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
• Für Mängel, die durch
das Nichtverwenden von
WMF Originalersatzteilen oder
fehlerhafte Montage durch den
Käufer oder Dritte oder durch
fehlerhafte oder nachlässige
Behandlung entstehen.
• Für Folgen unsachgemäßer
und ohne Einwilligung von
WMF vorgenommener Änderungen
oder Instandsetzungsarbeiten des
Käufers oder Dritter.
• Für Mängel, die auf ungeeignete
oder unsachgemäße Verwendung
zurückzuführen sind.
87
Garantie und Richtlinien Private Verwendung
Kapitel 12Garantie und Richtlinien Private Verwendung
12.1Bestimmungsgemäße Verwendung
Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß. Für hieraus resultierende
Schäden haftet der Hersteller nicht.
Die WMF 1000 S darf unter keinen
Umständen verwendet werden,
um irgendeine andere Flüssigkeit
als Kaffee, Heißwasser (Getränke,
Reinigung) oder Milch (gekühlt,
pasteurisiert, homogenisiert, UHT) zu
erhitzen oder auszugeben.
12.2Richtlinien
Das Gerät erfüllt die Anforderungen
aller einschlägigen Bestimmungen der
Niederspannungsrichtlinie 2006 / 95 / EC
(EG), Directive (Richtlinie) 2004 / 108 / EC
(EMV), Directive (Richtlinie) 2011/65/
EC (ROHS), Directive (Richtlinie)
2009 / 125 / EC (ErP), Directive (Richtlinie)
2002 / 96 / EC (WEEE). Das Gerät unterliegt
der Elektronik-Schrottverordnung
(WEEE / EU-Richtlinie) und darf nicht über
den Hausmüll entsorgt werden.
Entsorgung
w Seite 93
Die Rückverfolgbarkeit gemäß
Verordnung (EG) Nr. 1935 / 2004 sowie
die Herstellung nach Guter
Herstellungspraxis im Sinne der
Verordnung (EG) Nr. 2023 / 2006 wird von
uns sichergestellt und gewährleistet.
12.3Garantie private Verwendung
Während der Garantiezeit
garantiert Ihnen der Hersteller,
die WMF Württembergische
Metallwarenfabrik Aktiengesellschaft,
die einwandfreie Funktion des
Produktes. Die Garantiezeit beträgt
zwei Jahre *, während dieser Zeit
dürfen maximal 10 000 Brühungen
vorgenommen werden. * Für original‑
verpackte Neuware mit Kassenbeleg
(keine Gebrauchtmaschinen).
Die Garantiezeit beginnt mit dem Tag des
88
Kaufvertragsabschlusses.
Kommt es während der Garantiezeit
zu Mängeln am Produkt, so wird
WMF die Kaffeemaschine kostenfrei
instandsetzen, bzw. mangelhafte Teile
austauschen. Der Garantieanspruch
erstreckt sich ausschließlich auf
diesen Anspruch. Weitergehende
Ansprüche aus der Garantie sind
ausgeschlossen. Zur Geltendmachung
des Garantieanspruchs ist der Kaufbeleg
vorzulegen. Der Garantieanspruch
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Gültig für private Verwendung
Die WMF 1000 S ist dazu bestimmt,
Kaffeegetränke und Milchgetränke in
diversen Variationen in Tassen oder
Kannen auszugeben. Zusätzlich kann die
Kaffeemaschine Heißwasser ausgeben.
Die Verwendung des Gerätes
unterliegt zusätzlich den „Allgemeinen
Geschäftsbedingungen“ der WMF AG
und der vorliegenden Betriebsanleitung.
Eine andere oder darüber hinausgehende
Gültig für private Verwendung
Service und Adressen | Garantie private Verwendung
besteht nur in Deutschland und
Österreich und nur bei Vorlage des
Kaufbeleges. Selbstverständlich werden
durch diese Garantieerklärung die
gesetzlichen Gewährleistungsrechte
des Käufers nicht eingeschränkt.
Innerhalb der Gewährleistungsfrist
stehen Ihnen in Deutschland die
gesetzlichen Gewährleistungsrechte auf
Nacherfüllung, Minderung, Rücktritt und
Schadensersatz gegen den Verkäufer
gemäß §§ 437 ff BGB im gesetzlichen
Umfang zu.
Die Garantie erhält nur dann ihre
volle Gültigkeit, wenn die Reparaturen
im WMF Service‑Center getätigt
wurden. Der Garantieanspruch erlischt,
wenn Reparaturen außerhalb eines
WMF Service‑Centers vorgenommen
werden.
Die Maschinenreinigung darf nur
mit den von WMF vorgesehenen
WMF Spezial-Reinigungsmitteln für
die Kaffeemaschine (Tabletten) und
für das Milchsystem (Flüssigreiniger)
durchgeführt werden.
Die Maschinenentkalkung darf nur
mit dem von WMF vorgesehenen
WMF Spezial-Entkalkungsmittel
durchgeführt werden.
Kapitel 13Service und Adressen
Haben Sie eine Frage zur Bedienung oder
Funktion Ihrer WMF 1000 S?
Dann rufen Sie bei unserer
WMF Service‑Hotline an. Oder
schreiben Sie uns eine E-Mail. Das
WMF Service‑Center ist neben Ihrem
Fachhändler die erste Anlaufstelle.
Unser technisch geschultes Personal
kann in sehr vielen Fällen am Telefon
weiterhelfen oder stimmt die weiteren
Schritte zur Durchführung einer
Reparatur mit Ihnen ab.
In Deutschland:
Telefon: 0180 - 2963100
(6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz,
Mobilfunk max. 42 Cent)
E-Mail: service-elektro@wmf.de
In Österreich
Telefon: 0043 - 664 - 8146270
E-Mail: servicecenter-WMF1000@wmf.at
Serviceschein:
w www.wmf.de w Kaffee & Tee w Kaffeevollautomaten w WMF 1000 S w Downloads
Name und Anschrift des Garantiegebers
In Deutschland:
WMF Württembergische Metallwarenfabrik
Aktiengesellschaft
Eberhardstraße
73309 Geislingen / Steige
In Österreich
WMF Österreich GmbH
Etrichgasse 1
6020 Innsbruck
Der Garantieanspruch ist direkt beim Garantiegeber geltend zu machen.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
89
Technische Daten
Kapitel 14Technische Daten
Maschinentyp
WMF 1000 S
03 0500
WMF 1000 pro S
03 0510
Nennleistung *
1,7 - 2,3 kW
Netzanschluss *
1 / N / PE ~ 50 / 6 0 Hz; 220 - 240 V
Netzanschlusskabellänge
0,8 m
Empfohlene Tagesleistung
Espresso, Café Crème
35 Tassen
Unabhängige Heizsysteme
2
Variable Brühkammer
Fassungsvermögen Wassertank (ohne Filter)
Satzbehälter
Höheneinstellbarer All‑in‑One‑Auslauf
Hochleistungspumpe
Beleuchtung (1000 pro S)
Außenmaße
Für die Wartung und Reinigung muss oben
für den Ausbau der Brüheinheit mindestens
250 mm Platzbedarf eingeplant werden.
Leergewicht
Gewicht Brüheinheit
Dauerschalldruckpegel (Lpa) **
6 bis 15 g
2,8 Liter
ca. 20 Portionen
67 bis 135 mm
65 bis 137 mm
16 bar
LED class 1
Breite 380 mm
Höhe mit Bohnenbehälter 410 mm
Tiefe 450 mm
ca. 19 kg
1,2 kg
< 70 dB(A)
Technische Änderungen vorbehalten.
* Sonderausstattungen siehe Typenschild, angegebene Werte sind Grundausstattung.
** Der A-bewertete Schalldruckpegel Lpa (slow) und Lpa (impulse) am Arbeitsplatz des
Bedienpersonals liegt in jeder Betriebsart unter 70 dB(A).
90
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Technische Daten
Einsatz- und Installationsbedingungen
Die bauseitigen Vorarbeiten für den elektrischen Anschluss, den Wasseranschluss
und den Abwasseranschluss sind vom Maschinenbetreiber in Auftrag zu geben. Sie
müssen von konzessionierten Installateuren unter Beachtung der allgemeinen, der
nationalen, sowie der örtlichen Vorschriften ausgeführt werden.
Netzspannungstoleranz 1 / N / PE ~ 50 / 6 0 Hz; 220 - 240 V Netzunterbrechung
< 50 ms keine Funktionsunterbrechung
Bauseitige Absicherung maximal 16 A
Wasser
Wassertemperatur maximal 35 °C.
Wasserqualität
Für Trinkwasser über 5 °dH (Karbonathärte) muss ein
WMF Wasserfilter vorgeschaltet werden.
Umgebungstemperatur +5 °C bis maximal +35 °C
(bei Frost Wassersystem entleeren).
Maximale Feuchtigkeit 80 % relative Luftfeuchtigkeit ohne Betauung.
Gerät nicht im Freien verwenden.
Schutzart
IP X0
Aufstellfläche
Das Gerät muss auf einer waagerechten und standfesten
Unterlage waagrecht aufgestellt werden.
Das Gerät ist nicht zur Aufstellung auf einer Fläche
geeignet, auf der mit einem Wasserschlauch, einem
Dampfstrahlgerät, einem Dampfreiniger oder ähnlichen
Geräten gespritzt oder gereinigt wird.
Die Aufstellfläche mit einer wasserdichten und
­wärmeunempfindlichen Unterlage schützen.
Einbauabstände
Aus Funktions-, Service- und Sicherheitsaspekten ist
bei der Installation ein Mindestabstand von 50 mm
zur Rückwand und seitlich zum Bauwerk - oder zu
WMF fremden Bauteilen - erforderlich. Eine freie Höhe von
1 100 * mm ab Oberkante Aufstellfläche einhalten. Die Höhe
der Aufstellfläche ab Oberkante Fußboden ist mindestens
850 mm. Sollen die Anschlüsse der Kaffeemaschine durch
die Theke nach unten geführt werden, beachten Sie bitte
den Platzbedarf der Leitungen, die den nutzbaren Raum im
Unterbau einschränken können.
* Wert gültig für gewerbliche Verwendung.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
91
Technische Daten
Diese Vorgaben für den Elektroanschluss und die zitierten Normen gelten für
den Anschluss der Kaffeemaschine in den Staaten der EU. Gegebenenfalls sind
zusätzliche länderspezifische Vorschriften zu beachten. Außerhalb der EU-Staaten
ist die Akzeptanz der zitierten Normen von demjenigen zu prüfen, der die
Kaffeemaschine in Verkehr bringt.
Bauseitige Elektroanlage
Die bauseitige Elektroanlage muss nach IEC 364 ausgeführt sein. Zur Erhöhung
der Sicherheit sollte dem Gerät ein FI-Schutzschalter mit 30 mA Nennfehlerstrom
(EN 61008) vorgeschaltet sein. In Gerätenähe bzw. 30 cm unterhalb der
Thekenoberkante ist bauseitig an der Rück- oder Seitenwand des Thekenunterbaus
eine Schuko Steckdose oder eine länderspezifische einphasige Steckdose vorzusehen.
Wenn das Netzanschlusskabel dieses Gerätes beschädigt wurde, muss es durch
unseren Service oder durch eine ähnlich qualifizierte Person ersetzt werden, um
Gefährdungen zu vermeiden. Bei flexiblem Anschluss wird die Trenneinrichtung
empfohlen. Das Netzanschlusskabel darf nicht an heißen Bauteilen anliegen.
Hauptschalter und Steckdose gehören zur bauseitigen Installation.
In Verbindung mit einem Transportwagen (Mobilstation) darf die Kaffeemaschine
nicht mit einem bauseitigen festen Anschluss installiert werden.
92
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Transport und Entsorgung
Kapitel 15Transport und Entsorgung
• Bewahren Sie die Originalverpackung als Transportschutz auf.
• Entleeren Sie Wassertank, Tropfschale, Satzbehälter und den Bohnenbehälter vor
jedem Transport.
• Versenden oder transportieren Sie die Maschine immer im Originalkarton.
Entsorgungsmöglichkeiten für das ausgediente Gerät erfahren Sie bei Ihrer
Gemeinde bzw. Stadtverwaltung. Dieses Gerät entspricht der europäischen
Richtlinie 2002 / 96 / EG über Elektro- und Elektronik-Altgeräte (waste
electrical and electronic equipment – WEEE) und darf nicht über den
Hausmüll entsorgt werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim
nächstgelegenen Wertstoffhof oder bei Ihrem Service-Center.
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
93
Index
Index
A
Abbruch der Getränkeausgabe 22
Adresse Servicecenter 89
All-in-One-Auslauf 7, 25
All-in-One-Auslauf reinigen 53
Aufstellort 11
Aufwärmspülung 43
Auspacken 11
Ausschalten 31
Ausschaltzeit 40, 41
Außenmaße 90
Automatische Einschaltzeit 41
B
Basiseinstellungen 40
Bedienen 21
Bedienmeldungen 73
Beleuchtung 90
Bestimmungsgemäße Verwendung 85
Betriebsbereitschaft 9, 21
Bezeichnung der Kaffeemaschinenteile 6
Blockierte Mühle lösen 64
Bohnenbehälter 7, 29, 90
Bohnenbehälter befüllen 15
Brühdruck 39
Brüheinheit 7, 68
Brüheinheit reinigen 68
Brühtemperatur 43
Fehlertext 74
Füllmenge 34
Füllmenge nächstes Getränk 27
Füllstandsanzeige 30
Funktionstasten 7, 16
G
Garantiegeber 89
Garantie/Gewährleistung 87, 88
Garantie und Gewährleistung private Verwendung 88
Gefahren für den Bediener 80
Gefahren für die Kaffeemaschine 83
Gerätename 47
Getränkeausgabe 22
Getränketaste 7, 22
Getränketasten 23
Gewährleistung gewerbliche Verwendung 87
Glossar 9
H
HACCP-Reinigungskonzept 71
Handeinwurf 7, 29
Heißwasserausgabe 7, 25
Heißwasserauslauf 7
Heißwasserleistung 90
Heißwasser-Taste 7, 23, 25
Hinweise 73
Hinweis-Ton 45
Höheneinstellung All-in-One-Auslauf 25
I
Café Crème-Taste 23
Cappuccino-Taste 23
Connect & Clean 52
Inbetriebnahme 10
Inbetriebnahme abschließen 20
Inbetriebnahme-Programm 17
Informationen 47
Installationsarbeiten 91
D
K
C
Dampfdüse 70
Datum 18, 40, 44
Datum/Uhrzeit 44
Dauerschalldruckpegel 90
Display 7
Displaykontrast 45
Kaffeebohnenbehälter 15
Kaffeemaschine einschalten 17, 21
Kaffeemaschinenteile 6
Kaffeestärke 36
Kaffeestärke nächstes Getränk 27
Kannenfunktion 28
E
L
Eco-Mode 42
Einsatz- und Installationsbedingungen 91
Einschalten 21
Einschaltzeit 40
Einstellen (Software) 32
Elektroanschluss 92
Empfohlene Tagesleistung 90
Entkalkung 58
Espresso-Taste 23
F
Fehlerliste 74
Fehlermeldungen auf dem Display 75
Fehler ohne Fehlermeldung 78
94
Latte Macchiato-Taste 23
Leergewicht 90
M
Mahlgrad einstellen 38, 48
Mahlgrad prüfen 38
Maschinennummer 47
Maschinenreinigung 55
Meldungen Bedienen 73
Meldungen und Hinweise 73
Milch anschließen 13
Milch kühl 72
Milchmenge 36
Milchschaum 24
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
Index
Milchschaummenge 36
Milchschlauch 7
Milchsystem entkeimen 71
Milchsystem reinigen 52, 65
Milchsystem-Reinigung 53
Milchsystem-Spülung 52, 53
Milch-Taste 23
Minus-Taste 7, 16
N
Nennleistung 90
Netzanschluss 90
Neue Einstellung überprüfen 34
T
Tassengröße 34
Tassenwärmer 7, 26
Technische Daten 90
Testausgabe 34, 35
Touch-Screen-Display 7
Tropfgitter 7
Tropfschale 7, 11, 30
U
Uhrzeit 17, 40, 44
Unterstellhöhen 25
O
V
off/c-Taste 7, 16
Ohne Wasserablauf 30
Vorbrühen 37
Vorstellung 6
P
W
Pflege 49
Pflegeprogramme aufrufen 52
Pflichten des Betreibers 85
Plus-Taste 7, 16
Produktbehälter 29
Produktionsdatum 47
P-Taste 7, 16
Warme Milch 24
Warmspülung 43
Wasserfilter einsetzen 12
Wasserfilter spülen 19
Wasserfilter tauschen 57
Wasserhärte 44, 45
Wasserhärte ermitteln 13
Wassermenge 36
Wassertank 7
Wassertank reinigen 63
Werkseinstellung 45
WMF Service-Hotline 89
R
Reihenfolge Milch und Kaffee 37
Reinigungsintervalle 51
Reinigungskonzept 71
Rezepte ändern 35
Richtlinien 86, 88
Ruhezeit 37
S
Z
Zählerstände ablesen 46
Zählerstände bewahren 46
Zählerstände löschen 46
Zeichen und Symbole der Betriebsanleitung 8
Satzbehälter 7, 30
Service Center 89
Sicherheit 80
Sicherheitseinrichtungen 80
Sicherheitshinweise Bedienen 21
Sicherheitshinweise Inbetriebnahme 10
Sicherheitshinweise Pflege 49
Softwareversion 47
Sonstige Einstellungen 48
Sprache 40
Störungen 74
Stromanschluss 15
Symbole der Betriebsanleitung 8
Betriebsanleitung WMF 1000 S/1000 pro S
95
Ihr nächster WMF Service:
© 2012 WMF AG
Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie
der Übersetzung vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne
schriftliche Genehmigung reproduziert oder unter Verwendung elektronischer
Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.
Konzeption und Fertigstellung / Satz und Gestaltung:
TecDoc GmbH; Geislingen, info@tecdocgmbh.de
Originalbetriebsanleitung. Gedruckt in Deutschland.
Technische Änderungen vorbehalten.
28.08.2012
Download PDF