1
Ersteinrichtung und Inbetriebnahme
Dieses Kapitel liegt Ihrem Pocket PC in gedruckter Form bei. Im zweiten Kapitel finden Sie
Bedienhinweise und weiterführende Hinweise und Beschreibungen zu der Software.
GARANTIEBEDINGUNGEN
Die Empfangsquittung gilt als Beleg für den Erstkauf und sollte gut aufbewahrt werden. Sie wird für
die Inanspruchnahme von Garantieleistungen benötigt. Ihre gesetzlichen Rechte werden durch diese Garantiebedingungen nicht eingeschränkt.
Wird das Produkt an einen anderen Benutzer weitergegeben, so hat dieser für den Rest der Garantiezeit
Anspruch auf Garantieleistungen.
Der Kaufbeleg sowie diese Erklärung sollten bei der Weitergabe in seinen Besitz übergehen. Wir
garantieren, dass dieses Gerät in einem funktionsfähigen Zustand ist und in technischer Hinsicht mit
den Beschreibungen in der beigefügten Dokumentation übereinstimmt. Die verbleibende Garantiefrist geht bei Vorlage des Kaufbelegs von Originalteilen auf die entsprechenden Ersatzteile über.
Wenn Sie dieses Gerät zur Inanspruchnahme von Garantieleistungen einreichen, müssen Sie zuvor
sämtliche Programme, Daten und herausnehmbare Speichermedien entfernen. Produkte, die ohne
Zubehör eingeschickt werden, werden ohne Zubehör ersetzt.
Die Gewährleistungspflicht gilt nicht für den Fall, dass das Problem durch einen Unfall, eine Katastrophe, Vandalismus, Missbrauch, unsachgemäße Benutzung, Missachtung der Sicherheits- und
Wartungsvorschriften, Veränderung durch Software, Viren bzw. ein anderes Gerät oder Zubehör,
oder durch sonstige nicht von uns genehmigte Modifikationen verursacht wurde. Diese eingeschränkte Garantieerklärung ersetzt alle anderen Garantien ausdrücklicher oder impliziter Natur.
Dies schließt die Garantie der Verkaufbarkeit oder der Eignung für einen bestimmten Zweck ein,
beschränkt sich jedoch nicht darauf. In einigen Ländern ist der Ausschluss impliziter Garantien gesetzlich nicht zulässig.
In diesem Falle ist die Gültigkeit aller ausdrücklichen und impliziten Garantien auf die Garantieperiode beschränkt. Mit Ablauf dieser Periode verlieren sämtliche Garantien ihre Gültigkeit. In einigen
Ländern ist eine Begrenzung der Gültigkeitsdauer impliziter Garantien gesetzlich nicht zulässig, so
dass die obige Einschränkung nicht in Kraft tritt. Falls Sie bezüglich dieser Garantiebedingungen
Fragen haben, wenden Sie sich an uns.
Haftpflichtbeschränkung
Der Inhalt diese Bedienungsanleitung unterliegt unangekündigten Änderungen die dem technischen Fortschritt Rechnung tragen. Hersteller und Vertrieb können keine Verantwortung für Schäden, die als Folge von Fehlern oder Auslassungen, der in dieser Bedienungsanleitung bereitgestellten Informationen entstanden sind, übernehmen. Wir haften unter keinen Umständen für:
1. Von dritter Seite gegen Sie erhobene Forderungen aufgrund von Verlusten oder Beschädigungen.
2. Verlust oder Beschädigung Ihrer Aufzeichnungen
oder Daten.
3. Ökonomische Folgeschäden (einschließlich verlorener Gewinne oder Einsparungen)
oder Begleitschäden, auch in dem Fall, dass wir über die Möglichkeit solcher Schäden
informiert worden sind.
In einigen Ländern ist der Ausschluss oder die Begrenzung von Begleit- oder Folgeschäden
gesetzlich nicht zulässig, so dass die obige Einschränkung nicht in Kraft tritt.
Vervielfältigung dieser Bedienungsanleitung
Dieses Dokument enthält gesetzlich geschützte Informationen. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung in mechanischer, elektronischer und jeder anderen Form ohne die schriftliche Genehmigung des
Herstellers ist verboten.
Copyright © 2004
Alle Rechte vorbehalten.
Diese Bedienungsanleitung ist urheberrechtlich geschützt.
Das Copyright liegt bei der Firma Medion®.
Warenzeichen:
MS-DOS® und Windows® sind eingetragene Warenzeichen der Fa. Microsoft®.
Pentium® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Firma Intel®.
Andere Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.
Technische und optische Änderungen sowie Druckfehler vorbehalten.
2
Inhalt:
Sicherheit und Wartung.......................................................................................... 5
Sicherheitshinweise................................................................................................ 5
Datensicherung ................................................................................................... 5
Reparatur ........................................................................................................... 5
Bedingungen der Betriebsumgebung ...................................................................... 6
Umgebungstemperatur......................................................................................... 6
Elektromagnetische Verträglichkeit......................................................................... 6
Anschließen ........................................................................................................ 6
Akkubetrieb ........................................................................................................ 7
Wartung ............................................................................................................... 7
Pflege des Displays .............................................................................................. 7
Transport ........................................................................................................... 8
Hinweise zu dieser Bedienungsanleitung.................................................................... 9
Die Qualität ........................................................................................................ 9
Der Service......................................................................................................... 9
Lieferumfang......................................................................................................... 9
Inbetriebnahme.................................................................................................... 10
Komponenten...................................................................................................... 11
Ansicht von vorne.............................................................................................. 11
Rückansicht ...................................................................................................... 12
Ansicht von unten.............................................................................................. 12
Seitenansicht links............................................................................................. 13
Ansicht von oben ............................................................................................... 14
USB-Docking Station (Lade-/Synchronisationsstation) ............................................... 15
Ersteinrichtung des Pocket PCs .............................................................................. 16
Schritt 1: Stromversorgung einschalten ................................................................ 16
Schritt 2: Pocket PC einschalten .......................................................................... 18
Schritt 3: Installation der Software ...................................................................... 18
Schritt 4: Mit dem Computer verbinden ................................................................ 20
Schritt 5: Arbeiten mit dem Pocket PC .................................................................. 20
Umgang mit Speicherkarten .................................................................................. 21
Einsetzen von Speicherkarten.............................................................................. 21
Entfernen der Speicherkarte................................................................................ 21
Zugriff auf Speicherkarten .................................................................................. 21
Datenaustausch über Kartenleser......................................................................... 21
Pocket PC zurücksetzen ........................................................................................ 22
Soft-Reset ........................................................................................................ 22
Hard-Reset ....................................................................................................... 22
Navigation ............................................................................................................ 23
Sicherheitshinweise Navigation .............................................................................. 23
Hinweise für die Navigation ................................................................................. 23
Hinweise für die Benutzung im Fahrzeug .................................................................. 23
Zusätzliche Hinweise für die Benutzung am Fahrrad oder Motorrad ............................... 23
GPS (Global Positioning System) ............................................................................ 24
Inhalt der Navigations-CDs.................................................................................... 24
Schnellinstallation von Speicherkarte ...................................................................... 25
Installation der Software auf Ihrem PC.................................................................... 26
Navigationsset am Fahrrad befestigen..................................................................... 27
Navigationsset im Auto befestigen.......................................................................... 28
Einbau der Halterung für den Pocket PC ................................................................ 28
Antennenausrichtung ......................................................................................... 29
Pocket PC im Auto anschließen ............................................................................ 30
Start des Navigators .......................................................................................... 30
3
Häufig gestellte Fragen ........................................................................................... 31
Kundendienst ....................................................................................................... 32
Erste Hilfe bei Fehlfunktionen ................................................................................ 32
Anschlüsse und Kabel überprüfen......................................................................... 32
Fehler und mögliche Ursachen ............................................................................. 33
Benötigen Sie weitere Unterstützung? .................................................................. 34
4
SICHERHEIT UND WARTUNG
SICHERHEITSHINWEISE
Bitte lesen Sie dieses Kapitel aufmerksam durch und befolgen Sie alle aufgeführten Hinweise. So gewährleisten Sie einen zuverlässigen Betrieb und eine lange Lebenserwartung Ihres
Pocket PCs.
Bewahren Sie die Verpackung und die Bedienungsanleitung gut auf, um sie bei einer Veräußerung des Pocket PCs dem neuen Besitzer weiter geben zu können.
Öffnen Sie niemals das Gehäuse des Pocket PCs, des Netzadapters oder des Zubehörs, sie beinhalten keine zu wartenden Teile! Bei geöffnetem Gehäuse besteht
Lebensgefahr durch elektrischen Schlag.
Legen Sie keine Gegenstände auf die Geräte und üben Sie keinen Druck auf das Display
aus. Andernfalls kann das Display brechen.
Berühren Sie nicht das Display mit kantigen Gegenständen, um Beschädigungen
zu vermeiden. Verwenden Sie ausschließlich den mitgelieferten Stift.
Es besteht Verletzungsgefahr, wenn das Display bricht. Sollte dies passieren,
packen Sie mit Schutzhandschuhen die geborstenen Teile ein und senden Sie diese
zur fachgerechten Entsorgung an Ihr Service Center. Waschen Sie anschließend Ihre Hände mit Seife, da nicht auszuschließen ist, dass Chemikalien ausgetreten sein
könnten.
Lassen Sie Kinder nicht unbeaufsichtigt an elektrischen Geräten spielen. Kinder
können mögliche Gefahren nicht immer richtig erkennen.
Beenden Sie die Stromversorgung (Netzadapter ziehen oder Stromversorgungsstecker entfernen), schalten Sie den Pocket PC sofort aus bzw. erst gar nicht ein und wenden Sie sich
an das Service Center ...
... wenn der Netzadapter oder die daran angebrachten Stecker oder Kabel angeschmort oder beschädigt sind.
... wenn das Gehäuse des Pocket PCs, des Netzteils oder des Zubehörs beschädigt ist oder
Flüssigkeiten hineingelaufen sind. Lassen Sie die Komponenten erst vom Kundendienst überprüfen, um Beschädigungen zu vermeiden!
DATENSICHERUNG
Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen für Datenverlust und dadurch entstandene Folgeschäden ist ausgeschlossen. Machen Sie nach jeder Aktualisierung Ihrer Daten Sicherungskopien auf externe Speichermedien (z. B. CD-R).
REPARATUR
Bitte wenden Sie sich an unser Service Center, wenn Sie technische Probleme mit Ihrem Pocket PC haben.
Im Falle einer notwendigen Reparatur wenden Sie sich bitte ausschließlich an unser
autorisiertes Service Center. Die Anschrift finden Sie auf Ihrer Garantiekarte.
SICHERHEIT UND WARTUNG
5
BEDINGUNGEN DER BETRIEBSUMGEBUNG
Halten Sie Ihren Pocket PC und alle angeschlossenen Geräte von Feuchtigkeit fern
und vermeiden Sie Staub, Hitze und direkte Sonneneinstrahlung, besonders im Auto.
Schützen Sie Ihren Pocket PC unbedingt vor Nässe z.B. durch Regen und Hagel.
Bitte beachten Sie, dass sich Feuchtigkeit auch in einer Schutztasche durch Kondensation bilden kann.
Vermeiden Sie starke Vibrationen und Erschütterungen, wie sie z. B. bei Querfeldeinfahrten auftreten können.
Vermeiden Sie, dass sich das Gerät aus seiner Halterung, z. B. beim Bremsen, löst.
Montieren Sie das Gerät möglichst senkrecht.
Das Nichtbeachten dieser Hinweise kann zu Störungen oder zur Beschädigung des Pocket
PCs führen. Die Gewährleistung in diesen Fällen ist ausgeschlossen.
UMGEBUNGSTEMPERATUR
Das Pocket PC Set kann bei einer Umgebungstemperatur von 5° C bis 40° C und bei
einer relativen Luftfeuchtigkeit von 10% - 90% (nicht kondensierend) betrieben werden.
Im ausgeschalteten Zustand kann das Pocket PC Set bei 0° C bis 60° C gelagert werden.
Der Pocket PC sollte sicher verstaut werden. Vermeiden Sie hohe Temperaturen (z.B.
beim Parken oder durch direkte Sonneneinstrahlung).
ELEKTROMAGNETISCHE VERTRÄGLICHKEIT
Beim Anschluss von zusätzlichen oder anderer Komponenten müssen die „Richtlinien
für elektromagnetische Verträglichkeit“ (EMV) eingehalten werden. Bitte beachten
Sie außerdem, dass in Verbindung mit diesem Pocket PC nur abgeschirmte Kabel
für die externen Schnittstellen eingesetzt werden dürfen.
Wahren Sie mindestens einen Meter Abstand von hochfrequenten und magnetischen Störquellen (Fernsehgerät, Lautsprecherboxen, Mobiltelefon usw.), um Funktionsstörungen und Datenverlust zu vermeiden.
ANSCHLIEßEN
Beachten Sie nachfolgende Hinweise, um Ihren Pocket PC ordnungsgemäß anzuschließen:
STROMVERSORGUNG ÜBER NETZADAPTER
Die Steckdose muss sich in der Nähe des Pocket PCs befinden und leicht zugänglich sein.
Um die Stromversorgung zu Ihrem Pocket PC (über Netzadapter) zu unterbrechen,
ziehen Sie den Netzadapter aus der Steckdose.
Betreiben Sie den Netzadapter nur an geerdeten Steckdosen mit AC 100-240V~,
50/60 Hz. Wenn Sie sich der Stromversorgung am Aufstellungsort nicht sicher sind,
fragen Sie beim betreffenden Energieversorger nach.
Benutzen Sie nur den beiliegenden Netzadapter.
Wir empfehlen zur zusätzlichen Sicherheit die Verwendung eines Überspannungsschutzes, um Ihren Pocket PC vor Beschädigung durch Spannungsspitzen oder
Blitzschlag aus dem Stromnetz zu schützen.
STROMVERSORGUNG ÜBER AUTOADAPTER
Betreiben Sie den Autoadapter nur im Zigarettenanzünder eines Autos (Autobatterie
= DC 12V, kein LKW!). Wenn Sie sich der Stromversorgung an Ihrem Fahrzeug nicht
sicher sind, fragen Sie den Autohersteller.
VERKABELUNG
Verlegen Sie die Kabel so, dass niemand darauf treten oder darüber stolpern kann.
Stellen Sie keine Gegenstände auf die Kabel, da diese sonst beschädigt werden
könnten.
6
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
AKKUBETRIEB
Ihr Pocket PC wird mit einem eingebauten Akku betrieben. Um die Lebensdauer und Leistungsfähigkeit Ihres Akkus zu verlängern sowie einen sicheren Betrieb zu gewährleisten, sollten Sie nachfolgende Hinweise beachten:
Vorsicht! Explosionsgefahr bei unsachgemäßem Austausch des Akkus. Ersatz nur
durch den gleichen oder einem vom Hersteller empfohlenen gleichwertigen Typ. Öffnen Sie niemals den Akku. Werfen Sie den Akku nicht ins offene Feuer. Entsorgung
gebrauchter Akkus nach Angaben des Herstellers…
Akkus vertragen keine Hitze. Vermeiden Sie, dass sich der Pocket PC und so auch der
eingebaute Akku zu stark erhitzen. Die Missachtung dieser Hinweise kann zur Beschädigung und unter Umständen gar zur Explosion des Akkus führen.
Benutzen Sie zur Ladung des Akkus nur das mitgelieferte Originalnetzteil oder den optionalen Autoadapter des Navigationssets.
Akkus sind Sondermüll. Zur sachgerechten Akku-Entsorgung stehen im batterievertreibenden Handel sowie den kommunalen Sammelstellen entsprechende Behälter bereit. Wenn Sie sich von dem Artikel trennen möchten, entsorgen Sie ihn zu
den aktuellen Bestimmungen. Auskunft erteilt die kommunale Stelle.
WARTUNG
Â
Achtung! Es befinden sich keine zu wartenden oder zu reinigenden Teile innerhalb des Pocket PC-Gehäuses.
Die Lebensdauer des Pocket PCs können Sie durch folgende Maßnahmen verlängern:
Ziehen Sie vor dem Reinigen immer den Netzstecker und alle Verbindungskabel.
Reinigen Sie den Pocket PC nur mit einem angefeuchteten, fusselfreien Tuch.
Verwenden Sie keine Lösungsmittel,
ätzende oder gasförmige Reinigungsmittel.
Das Pocket PC Set und seine Verpackung sind recyclingfähig.
PFLEGE DES DISPLAYS
Vermeiden Sie ein Verkratzen der Bildschirmoberfläche, da diese leicht beschädigt
werden kann. Wir empfehlen die Verwendung von Display-Schutzfolien, um Kratzern
und Verschmutzungen vorzubeugen. Sie erhalten dieses Zubehör im Fachhandel.
Die bei der Auslieferung auf dem Display angebrachte Folie ist ein reiner Transportschutz!
Achten Sie darauf, dass keine Wassertröpfchen auf dem Bildschirm zurückbleiben.
Wasser kann dauerhafte Verfärbungen verursachen.
Reinigen Sie den Bildschirm mit einem weichen, leicht angefeuchteten, fusselfreien
Tuch.
Setzen Sie den Bildschirm weder grellem Sonnenlicht noch ultravioletter Strahlung aus.
SICHERHEIT UND WARTUNG
7
TRANSPORT
Beachten Sie folgende Hinweise, wenn Sie den Pocket PC transportieren wollen:
Warten Sie nach einem Transport des Pocket PCs solange mit der Inbetriebnahme, bis
das Gerät die Umgebungstemperatur angenommen hat.
Bei großen Temperatur- oder Feuchtigkeitsschwankungen kann es durch Kondensation zur Feuchtigkeitsbildung innerhalb des Pocket PCs kommen, die einen elektrischen Kurzschluss verursachen kann.
Verwenden Sie eine Schutzhülle, um den Pocket PC vor Schmutz, Erschütterungen
und Kratzern zu schützen.
Erkundigen Sie sich vor einer Reise über die am Zielort vorhandene Strom- und Kommunikationsversorgung. Erwerben Sie vor dem Reiseantritt bei Bedarf die erforderlichen Adapter für Strom bzw. Kommunikation (Modem, LAN etc.).
Benutzen Sie für den Versand Ihres Pocket PCs stets die originale Kartonage und
lassen Sie sich von Ihrem Transportunternehmen diesbezüglich beraten.
Wenn Sie die Handgepäckkontrolle am Flughafen passieren, ist es empfehlenswert,
dass Sie den Pocket PC und alle magnetischen Speichermedien (externe Festplatten)
durch die Röntgenanlage (die Vorrichtung, auf der Sie
Ihre Taschen abstellen) schicken. Vermeiden Sie den Magnetdetektor (die Konstruktion, durch die Sie gehen) oder den Magnetstab (das Handgerät des Sicherheitspersonals), da dies u. U. Ihre Daten zerstören könnte.
8
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
HINWEISE ZU DIESER BEDIENUNGSANLEITUNG
Wir haben diese Bedienungsanleitung für die Installation so gegliedert, dass Sie jederzeit
über das Inhaltsverzeichnis die benötigten Informationen themenbezogen nachlesen können.
Â
Hinweis: Ausführliche Bedienungsanleitungen für die Navigation (optional)
und für die Bedienung der Pocket PC Programme finden Sie auf den entsprechenden CDs.
Nutzen Sie als zusätzliche Hilfe auch die umfangreichen Hilfefunktionen, die mit einem Tastendruck (meist F1 am PC) bzw. Tippen auf das Fragezeichen (am Pocket PC) zur Verfügung
stehen. Diese Hilfen werden Ihnen während der Nutzung des Computers oder des Pocket
PCs bereitgestellt.
Schlagen Sie im Kapitel „Häufig gestellte Fragen“ nach, um Antworten auf Fragen zu erhalten, die häufig in unserer Kundenbetreuung gestellt werden.
Ziel dieser Bedienungsanleitung ist es, Ihnen die Installation Ihres Pocket PCs in leicht verständlicher Sprache nahe zu bringen.
DIE QUALITÄT
Wir haben bei der Wahl der Komponenten unser Augenmerk auf hohe Funktionalität, einfache Handhabung, Sicherheit und Zuverlässigkeit gelegt. Durch ein ausgewogenes Hard- und
Softwarekonzept können wir Ihnen einen zukunftsweisenden Pocket PC präsentieren, das
Ihnen viel Freude bei der Arbeit und in der Freizeit bereiten wird. Wir bedanken uns für Ihr
Vertrauen in unsere Produkte.
DER SERVICE
Durch individuelle Kundenbetreuung unterstützen wir Sie bei Ihrer täglichen Arbeit. Nehmen
Sie mit uns Kontakt auf, wir freuen uns, Ihnen helfen zu dürfen. Sie finden in diesem Handbuch ein gesondertes Kapitel zum Thema Kundendienst beginnend auf Seite 32.
LIEFERUMFANG
Bitte überprüfen Sie die Vollständigkeit der Lieferung und benachrichtigen Sie uns bitte innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf, falls die Lieferung nicht komplett ist. Mit dem von
Ihnen erworbenen Produkt haben Sie erhalten:
Pocket PC
USB Docking Station (Lade-/Synchronisationsstation)*
ActiveSync®-Kabel zum Aufladen und Synchronisieren*
Netzadapter, Adapterstecker (für das entsprechende Land) sowie ein Verbindungsstecker*
für den direkten Anschluss des Netzteils an den ActiveSync®-Anschluss
Microsoft Companion CD
Bedienungsanleitung und Garantiekarte
Fahrradhalterung*
Pocket PC Autohalterung mit Schwanenhalsvorrichtung*
Stromversorgungskabel für 12V-Zigarettenanzünder*
CDs mit Navigationssoftware* (s. Seite 24)
Ohrhörer*
Schutzhülle und Aufbewahrungstasche mit Sichtfenster*
Vorinstallierte MMC/SD-Speicherkarte(n)*
* optional
SICHERHEIT UND WARTUNG
9
INBETRIEBNAHME
Dieses Kapitel gibt Ihnen eine Übersicht über die Komponenten Ihres Pocket PCs.
Sie werden hier durch die Erstinstallation Ihres Pocket PCs geführt.
Anschließend wird erläutert, wie die Software für die Verwaltung Ihres Pocket PCs installiert
wird.
10
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
KOMPONENTEN
ANSICHT VON VORNE
Nr. Komponente
Beschreibung
n
Touch Screen
o
p
q
Programmtaste Notizen
r
s
Lautsprecher
Gibt Musik, Tonaufzeichnungen und Warnungen wieder.
Akkuladeanzeige
Während des Ladevorgangs leuchtet die Ladeanzeige orange. Sie
leuchtet grün, wenn der Akku voll aufgeladen ist.
t
Benachrichtigungsanzeige
Blinkt rot, um Ihnen Termine, Alarme und Erinnerungen anzuzeigen.
(berührungsempfindlicher
Bildschirm)
Mikrofon
Zeigt die Datenausgabe des
Pocket PCs an. Tippen Sie mit dem Zeigestift auf den Bildschirm, um
Menübefehle auszuwählen oder Daten einzugeben.
Zur Aufnahme.
Navigationspad Durch Drücken auf den entsprechenden Padbereich navigieren Sie nach
oben, unten, links oder rechts. Drücken Sie auf die Mitte, um den
gewählten Punkt auszuwählen.
INBETRIEBNAHME
11
RÜCKANSICHT
Nr. Komponente Beschreibung
n
GPSAntenne
Integrierte (aufklappbare) GPS-Antenne.
o
Externer
Antennenanschluss
Anschluss für eine optionale zweite Antenne.
p
Hauptschalter
Mit diesem Schalter wird der Pocket PC vollständig ein- und ausgeschaltet.
Ein Ausschalten während des Betriebes führt zu einem kompletten Datenverlust (Hard Reset).
ANSICHT VON UNTEN
n
Nr. Komponente
n
12
®
ActiveSync Anschluss
Beschreibung
Anschluss für die Verbindung mit einem Computer zur Datensynchronisation sowie zur externen Stromversorgung.
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
SEITENANSICHT LINKS
Nr. Komponente
Beschreibung
n
Öse für
Handschlaufe
Hier kann eine Trageschlaufe befestigt werden.
o
Ein- / Ausschalter
Schaltet den Pocket PC durch kurzes Drücken ein oder aus.
Schaltet die Beleuchtung ein oder aus, wenn diese Taste für
ca. 3 Sekunden gedrückt wird.
p
Aufnahmetaste / GPSButton
Über diese Taste wird die Notizfunktion gestartet. Über „Einstellung /
System / Medion Utility / GPS“ kann er zum manuellen Ein/Ausschalten des GPS-Empfängers umfunktioniert werden.
q
Rücksetztaste
Startet den Pocket PC erneut. (Soft-Reset, siehe Seite 22)
r
Kopfhörer
Anschluss für Kopfhörer (2,5 mm).
INBETRIEBNAHME
13
ANSICHT VON OBEN
Nr. Komponente Beschreibung
n
Infrarotanschluss
Überträgt Dateien auf ein anderes, kompatibles Infrarotgerät.
o
SD/MMCSteckplatz
Schacht zur Aufnahme einer optionalen SD- (Secure Digital) oder MMC(MultiMediaCard) Karte.
p
Zeigestift
Ziehen Sie den Stift zur Benutzung aus seinem Fach, und bewahren Sie
ihn dort nach Gebrauch wieder auf. Der Zeigestift dient zur Bedienung
des Touchscreens.
14
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
USB-DOCKING STATION (LADE-/SYNCHRONISATIONSSTATION)
Achtung: Die Docking Station darf nur mit dem mitgelieferten Netzadapter (Phihong PSC05R-050) und diesem Pocket PC in Betrieb genommen werden.
Die optionale USB-Docking Station ist sehr praktisch zum Aufladen und Synchronisieren Ihres
Pocket PCs mit einem Computer. Für einen Direktanschluss an den Pocket PC, ohne Einsatz der
Docking Station, können Sie auch das optionale ActiveSync®-Kabel verwenden (siehe S. 16).
ZUSAMMENBAU DER USB-DOCKING STATION
Stecken Sie den Kunststoffhalter vorsichtig auf die Docking-Station. Die beiden Nasen müssen links und rechts einrasten.
DIE DOCKING STATION IM ÜBERBLICK:
p
Kunststoffhalter
Nr. Komponente
Beschreibung
Stecker zur Aufnahme des
Pocket PCs.
n
PPC Anschluss
o
Netzadapteranschluss
Anschluss für das Netzteil
p
USB-Kabel
Zum Anschluss der Docking-Station an einen USB-Port
INBETRIEBNAHME
15
ERSTEINRICHTUNG DES POCKET PCS
Nachfolgend werden wir Sie Schritt für Schritt durch die Ersteinrichtung des Pocket PCs führen.
Entfernen Sie zunächst die Transportschutzfolie vom Display und ggfs. von der Infrarotschnittstelle.
SCHRITT 1: STROMVERSORGUNG EINSCHALTEN
Schalten Sie den Hauptschalter auf der Rückseite des Pocket
PCs auf ON.
Achtung: Lassen Sie den Hauptschalter immer in der
Position ON, es sei denn, Sie möchten eine neue
Ersteinrichtung durchführen. Wird der Schalter auf OFF
gestellt, gehen alle Daten Ihres Pocket PCs verloren und die
Ersteinrichtung muss erneut durchgeführt werden.
1. Der Pocket PC startet nun automatisch die Ersteinrichtung.
Es erscheint das Markenlogo und nach einigen Sekunden
zeigt der Pocket PC den Windows® Mobile 2003
Willkommensbildschirm.
2. Tippen Sie mit dem Stift einmal kurz auf den Bildschirm und
folgen Sie den Anweisungen, die Ihnen angezeigt werden.
3. Wählen Sie die Zeitzone durch Antippen der Datumszeile auf dem Startbildschirm aus und
stellen Sie Uhrzeit und Datum ein.
Achtung: Je nach Ladezustand des eingebauten Akkus kann es erforderlich sein, dass
der Pocket PC zunächst einige Zeit aufgeladen werden muss, bevor die Ersteinrichtung
durchlaufen werden kann.
AKKU DES POCKET PCS LADEN
Sie haben verschiedene Möglichkeiten, den Akku des Pocket PCs zu laden:
¾ mit Hilfe des ActiveSync®-Kabels
¾ über die Docking Station
¾ mit Hilfe des Verbindungssteckers
¾ über den Autoadapter (siehe S. 30)
16
¾
Während des Ladens leuchtet die Ladezustandsanzeige orange. Unterbrechen Sie
den Ladevorgang nicht, bevor der Akku vollständig geladen ist. Dies kann einige Stunden
dauern.
Der Pocket PC ist vollständig geladen, wenn die Ladeanzeige grün leuchtet.
¾
Hinweis: Sie können während des Ladevorgangs mit dem Pocket PC arbeiten, allerdings sollte die Stromversorgung bei der Ersteinrichtung nicht unterbrochen werden.
¾
Lassen Sie den Netzadapter für ca. 24 Stunden am Pocket PC angeschlossen, damit
die eingebaute Batterie vollständig geladen werden kann.
¾
Leuchtet die Ladeanzeige grün, ist der Ladevorgang des Akkus abgeschlossen.
¾
Sie können den Netzadapter angeschlossen lassen, was für den Dauerbetrieb sehr bequem ist. So wird der Pocket PC immer wieder aufgeladen, wenn er mit dem Synchronisationscomputer verbunden ist. Allerdings verbraucht der Netzadapter auch dann
Strom, wenn er den Akku des Pocket PCs nicht lädt.
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
LADEN ÜBER DAS ACTIVESYNC®-KABEL
q
(Abbildung ähnlich)
Schieben Sie den Adapterstecker (q) in die Führung auf der Rückseite des Netzadapters.
Stecken Sie den Netzadapter (p) in eine leicht zu erreichende Steckdose.
Stecken Sie das Kabel des Netzadapters (o) in den USB-Stecker am ActiveSync®-Kabel und
den ActiveSync-Stecker in den
ActiveSync®-Anschluss des Pocket PCs (n).
Schließen Sie das ActiveSync®-Kabel nicht vor der Ersteinrichtung der Software an Ihren PC
an! (siehe S. 19)
LADEN ÜBER DIE DOCKING-STATION
1. Bereiten Sie den Netzadapter wie beim ActiveSync-Kabel beschrieben vor und verbinden Sie das Kabel des Netzadapters mit dem USB-Stecker.
2. Schieben Sie den Pocket PC vorsichtig in die USB-Docking Station (siehe S. 15).
Schließen Sie das USB-Kabel der Docking-Station nicht vor der Ersteinrichtung der Software
an Ihren PC an! (siehe S. 19)
LADEN MIT HILFE DES OPTIONALEN VERBINDUNGSSTECKERS
Bei der Benutzung des Verbindungssteckers stecken Sie das Anschlusskabel des Netzadapters an das eine Ende des Verbindungssteckers und dieses zusammen in den ActiveSync®-Anschluss.
INBETRIEBNAHME
17
SCHRITT 2: POCKET PC EINSCHALTEN
Der Pocket PC wird über den Ein-/Ausschalter an der linken Seite des Gerätes in Betrieb
genommen (siehe S. 13).
SCHRITT 3: INSTALLATION DER SOFTWARE
Achtung: Bei der Installation von Software können wichtige Dateien überschrieben und
verändert werden. Um bei eventuellen Problemen nach der Installation auf die Originaldateien zugreifen zu können, sollten Sie vor der Installation eine
Sicherung Ihres Festplatteninhaltes erstellen.
Unter Windows® 2000 oder XP müssen Sie Administratorrechte haben, um Software zu
installieren.
1. Legen Sie die Companion CD ein und warten Sie, bis das Programm automatisch
startet.
Hinweis: Sollte dies nicht funktionieren, ist wahrscheinlich die sog. Autorun Funktion
deaktiviert. Um die Installation manuell zu starten, muss das Programm Setup auf der
CD gestartet werden.
2. Es erscheint nachfolgendes Fenster mit einer kurzen Animation. Warten Sie einige
Sekunden oder klicken Sie auf das Dreieck, um gleich zur Auswahl zu wechseln.
3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hier starten und folgen Sie den Anweisungen auf dem
Bildschirm, um die notwendige Software zu installieren.
18
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
MICROSOFT® OUTLOOK INSTALLIEREN
Zur optimalen Verwaltung Ihrer Daten (Mail, Kontakte, Termine, etc.) mit dem Pocket PC
benötigen Sie das Programm Microsoft® Outlook.
Eine Lizenz dieses Programms haben Sie mit diesem Pocket PC erworben und befindet sich
auf der CD. Sollten Sie Microsoft® Outlook 2002 bereits auf Ihrem PC installiert sein, fahren Sie mit der Installation von Microsoft® ActiveSync® auf der nächsten Seite fort. Besitzen Sie die Version Outlook 98 oder 2000, muss die nachfolgende Installation ebenfalls
durchgeführt werden:
1. Klicken Sie auf Outlook 2002 installieren.
Auf der rechten Seite des Fensters erscheinen eine Produktbeschreibung und weiterführende Installationshinweise.
2. Klicken Sie nun auf Installieren.
3. Es erscheint ein Dialog, der Sie darüber informiert, dass nun ein Programm installiert
werden soll. Klicken Sie auf OK.
Nun erscheint eine Abfrage, ob die Datei geöffnet
oder auf dem PC gespeichert werden soll. Wählen Sie hier die Option Öffnen aus und folgen
Sie den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm.
Den Product Key finden Sie auf der CD-Hülle. Halten Sie ggf. auch Ihre Windows® CD bereit.
Microsoft® Outlook 2002 muss per Telefon oder Internet aktiviert werden. Wird dies
nicht gemacht, startet das Programm nach dem 50. Mal nicht mehr.
MICROSOFT® ACTIVESYNC® INSTALLIEREN
Zur Abstimmung Ihrer Daten (Mail, Kontakte, Termine, etc.) zwischen Ihrem PC und dem
Pocket PC benötigen Sie das Programm Microsoft® ActiveSync®.
Eine Lizenz dieses Programms haben Sie mit diesem Pocket PC erworben und befindet sich
auf der CD.
Sollten Sie Microsoft® Outlook 2002 noch nicht auf Ihrem PC installiert haben, führen
Sie diese Installation wie zuvor beschrieben durch.
Wichtig: Verbinden Sie den Pocket PC noch nicht mit Ihrem Computer.
1. Starten Sie das bereits bekannte Installationsmenu auf der Companion CD (ggf. Companion CD erneut einlegen).
2. Klicken Sie auf ActiveSync® installieren .
Auf der rechten Seite des Fensters erscheint eine Produktbeschreibung und weiterführende Installationshinweise.
3. Klicken Sie nun auf Installieren .
4. Es erscheint ein Dialog, der Sie darüber informiert, dass nun ein Programm installiert
werden soll. Klicken Sie auf OK .
5. Nun erscheint eine Abfrage, ob die Datei geöffnet oder auf dem PC gespeichert werden
soll. Wählen Sie hier die Option Öffnen aus und folgen Sie den Anweisungen auf Ihrem
Bildschirm.
6. Wenn die Verbindungsoptionen geprüft werden, verbinden Sie den Pocket PC mit dem
Computer (siehe nächste Seite).
Sollten weitere Programme mitgeliefert sein, finden Sie diese auf Ihrer Companion CD
unter: Ihre Kenntnisse erweitern Ö Unterhaltung oder Mobility.
INBETRIEBNAHME
19
SCHRITT 4: MIT DEM COMPUTER VERBINDEN
1. Starten Sie den Pocket PC, indem Sie den
Ein- / Ausschalter betätigen.
2. Vergewissern Sie sich, dass der Pocket PC entweder in der USB Docking Station
steckt oder mit dem ActiveSync®-Kabel verbunden ist (siehe S. 16).
3. Stecken Sie den USB-Stecker in einen freien USB-Anschluss an Ihrem Computer.
Der Hardwareinstallationsassistent erkennt nun ein neues Gerät und installiert einen
passenden Treiber. Dies kann einige Minuten dauern. Wiederholen Sie die Verbindungssuche, falls sie beim ersten Mal scheitert.
4. Folgen Sie den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm. Das Programm wird nun eine
Partnerschaft zwischen Ihrem PC und dem Pocket PC einrichten. Durch die
Synchronisation werden Ihre Daten (Mail, Kontakte, Termine, etc.) automatisch auf
Ihren Pocket PC übertragen.
SCHRITT 5: ARBEITEN MIT DEM POCKET PC
BEDIENUNG DES POCKET PCS
1. Nehmen Sie den Pocket PC ggf. aus der USB Docking Station.
Um eine Funktion oder ein Programm auszuführen, ...
- Tippen Sie mit dem Stift auf
und dann auf die gewünschte Option.
- Drücken Sie die Programmtasten des Pocket PCs, um das gewünschte Programm zu
starten. Die Programmzuordnung kann unter Start Ö Einstellungen Ö Tasten
verändert werden.
2. Erläuterungen zur Bedienung und Funktionalität der Programme erhalten Sie unter
Start Ö Hilfe .
SYNCHRONISATION ZWISCHEN POCKET PC UND PC
Wenn Sie den Pocket PC in die USB Docking Station stecken, wird automatisch ActiveSync® gestartet. Das Programm prüft, ob es sich um den Pocket PC handelt, mit dem eine
Partnerschaft eingegangen wurde. Ist dies der Fall, werden die seit der letzten Synchronisation stattgefundenen Änderungen auf dem PC und auf dem Pocket PC miteinander verglichen und abgestimmt.
Sie können in den Einstellungen des Programms ActiveSync® genau definieren, welche
Daten Priorität bei der Synchronisation haben.
Rufen Sie dazu die Hilfe (mit der Taste F1) des Programms auf, um die Auswirkungen der
entsprechenden Einstellungen kennen zu lernen.
Wird der Pocket PC nicht als Partner erkannt, ist automatisch ein eingeschränkter GastZugang aktiv, mit dem man beispielsweise Daten austauschen kann.
Sollte dies der Fall sein, obwohl es sich um das registrierte
Partnergerät handelt, entnehmen Sie bitte den Pocket PC aus der USB Docking Station,
schalten Sie ihn aus und wieder an.
Stecken Sie den Pocket PC wieder in die USB Docking Station, um den Erkennungsprozess
erneut zu starten. Sollte dies immer noch nicht funktionieren, wiederholen Sie den Vorgang
und starten Sie zusätzlich Ihren PC neu.
Führt auch dies nicht zum Erfolg, kann die Ursache für diese Fehlfunktion ein abweichender Gerätename sein. Bitte überprüfen Sie dies unter Start Ö Einstellungen Ö System Ö Info Ö Geräte-ID.
Ändern Sie ggf. den Gerätenamen des Pocket PC, falls dieser dem von ActiveSync® gespeicherten Gerätenamen nicht entspricht.
20
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
UMGANG MIT SPEICHERKARTEN
Ihr Pocket PC unterstützt MMC und SD Speicherkarten.
EINSETZEN VON SPEICHERKARTEN
1. Entnehmen Sie vorsichtig die Speicherkarte aus der Verpackung (falls
vorhanden). Achten Sie darauf, dass die Kontakte nicht berührt
oder verschmutzt werden.
2. Schieben Sie die Speicherkarte vorsichtig, wie abgebildet, in den
Kartenschacht. Die
beschriftete Seite der Speicherkarte zeigt dabei nach oben.
Die Karte muss leicht
einrasten.
ENTFERNEN DER SPEICHERKARTE
Entfernen Sie die Speicherkarte nicht, wenn auf diese zugegriffen wird. Andernfalls können Daten verloren gehen.
1. Um die Karte zu entfernen, drücken Sie leicht gegen die Oberkante, bis sich die Sperre löst.
2. Ziehen Sie nun die Karte heraus, ohne die Kontakte zu berühren.
3. Lagern Sie die Speicherkarte in der Verpackung oder an einen anderen sicheren Ort.
Speicherkarten sind sehr empfindlich. Achten Sie darauf, dass die Kontakte nicht verschmutzen und kein Druck auf die Karte ausgeübt wird.
ZUGRIFF AUF SPEICHERKARTEN
Speicherkarten werden im Datei-Explorer in der Regel als Storage Card angezeigt.
Sie können die Speicherkarte wie ein gewöhnliches Laufwerk ansprechen und Dateien einfügen, umbenennen oder löschen.
Der Pocket PC unterstützt nur Speicherkarten, die im Dateiformat FAT16/32 formatiert wurden. Werden Karten eingesetzt, die mit einem anderen Format vorbereitet wurden (z.B. in
Kameras, MP3-Spielern), erkennt Ihr Pocket PC diese möglicherweise nicht und bietet Ihnen
an, diese neu zu formatieren.
Achtung: Das Formatieren der Speicherkarten löscht alle Daten unwiederbringlich.
Nicht alle Dokumente lassen sich über die Speicherkarte austauschen. In einigen Fällen
müssen sie über das Programm Microsoft® ActiveSync® konvertiert werden.
DATENAUSTAUSCH ÜBER KARTENLESER
Sie können Daten über ActiveSync® übertragen bzw. synchronisieren. Dies ist auch der richtige Weg, insbesondere dann, wenn Dateien übertragen werden, die in ein für den Pocket
PC lesbares Format umgewandelt werden müssen.
Wenn Sie aber große Datenmengen (MP3 Dateien, Navigationskarten) auf die Speicherkarte
kopieren wollen, können Sie diese auch direkt auf die Speicherkarte speichern.
Viele Computer verfügen bereits über Speicherkartengeräte.
Legen Sie dort die Karte ein und kopieren Sie die Daten direkt auf die Karte.
Bedingt durch den direkten Zugriff erreichen Sie eine wesentlich schnellere Übertragung.
INBETRIEBNAHME
21
POCKET PC ZURÜCKSETZEN
Es gibt zwei Optionen, den Pocket PC zurückzusetzen.
SOFT-RESET
Diese Möglichkeit startet den Pocket PC neu, ohne dass eine Neuinstallation erforderlich ist.
Der Soft-Reset wird oft verwendet, um den Speicher zu reorganisieren. Dabei werden alle
laufenden Programme abgebrochen und der Arbeitspeicher wird neu initialisiert.
Benutzen Sie diese Möglichkeit, wenn Ihr Pocket PC nicht mehr ordnungsgemäß reagiert
oder arbeitet.
So führen Sie den Soft-Reset durch:
1. Speichern Sie, wenn möglich, die gerade bearbeiteten Dateien von Ihrem Pocket PC.
2. Drücken Sie mit der Spitze des Zeigestifts in die Öffnung für den Soft-Reset-Schalter
(siehe S. 13). Der Pocket PC zeigt nach wenigen Sekunden den Startbildschirm. Ihre
Konfiguration und Ihre gespeicherten Dateien werden nicht gelöscht.
HARD-RESET
Achtung: Ein Hard-Reset löscht alle Daten auf Ihrem Pocket PC und bewirkt eine erneute
Erstinstallation.
Eine erneute Installation der Software auf Ihrem Synchronisationscomputer ist allerdings
nicht erforderlich.
So führen Sie den Hard-Reset durch:
1. Sichern Sie, wenn möglich, alle benötigten Dateien von Ihrem Pocket PC. Benutzen Sie
dazu die im Pocket PC mitgelieferten Programme (siehe Online-Hilfe oder Handbuch auf CD).
2. Schieben Sie den Ein-/Ausschalter auf der Rückseite des Gerätes erst auf die Position
OFF und dann wieder auf ON.
22
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
NAVIGATION
SICHERHEITSHINWEISE NAVIGATION
Eine ausführlichere Bedienungsanleitung finden Sie auf der entsprechenden CD.
HINWEISE FÜR DIE NAVIGATION
Bedienen Sie das Navigationssystem nicht während der Fahrt, um sich selbst und
andere vor Unfällen zu schützen!
Falls Sie die Sprachhinweise einmal nicht verstanden haben oder sich nicht sicher
sind, was an der nächsten Kreuzung zu tun ist, können Sie sich anhand der Kartenoder Pfeildarstellung schnell orientieren. Schauen Sie jedoch nur dann auf das Display, wenn Sie sich in einer sicheren Verkehrssituation befinden!
Achtung: Die Straßenführung und die Straßenverkehrsordnung haben Vorrang vor
den Anweisungen des Navigationssystems. Folgen Sie den Anweisungen nur, wenn es
die Umstände und die Verkehrsregeln erlauben! Das Navigationssystem führt Sie auch
dann ans Ziel, wenn Sie von der geplanten Route abweichen müssen.
Die ausgegebenen Richtungshinweise des Navigationssystems entbinden den Fahrzeugführer nicht von seiner Sorgfaltspflicht und Eigenverantwortung.
Planen Sie die Routen, bevor Sie losfahren. Wenn Sie unterwegs eine neue Route
eingeben möchten, unterbrechen Sie die Fahrt.
Um das GPS-Signal korrekt zu empfangen, dürfen keine metallischen Gegenstände
den Funkempfang behindern. Befestigen Sie den Pocket PC mit der Saugnapfhalterung an der Innenseite der Windschutzscheibe oder in der Nähe der Windschutzscheibe. Probieren Sie verschiedene Stellen in Ihrem Fahrzeug aus, um einen optimalen Empfang zu bekommen.
HINWEISE FÜR DIE BENUTZUNG IM FAHRZEUG
Achten Sie bei der Installation der Halterung darauf, dass die Halterung auch bei einem Unfall kein Sicherheitsrisiko darstellt.
Befestigen Sie die Komponenten fest in Ihrem Fahrzeug und achten Sie bei der Installation auf freie Sichtverhältnisse.
Der Bildschirm des Pocket PCs kann Lichtreflektionen hervorrufen. Achten Sie daher
darauf, dass Sie während des Betriebes nicht geblendet werden.
Verlegen Sie das Kabel nicht in direkter Nähe von sicherheitsrelevanten Komponenten.
Befestigen Sie die Halterung nicht im Funktionsbereich der Airbags.
Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen die sichere Haftung des Saugnapfes.
Der Stromversorgungsstecker verbraucht auch dann Strom, wenn kein Gerät angeschlossen ist. Entfernen Sie ihn bei Nichtbenutzung, um ein Entladen der Autobatterie zu vermeiden.
Prüfen Sie nach der Installation sämtliche sicherheitsrelevanten Einrichtungen im Fahrzeug.
ZUSÄTZLICHE HINWEISE FÜR DIE BENUTZUNG
AM FAHRRAD ODER MOTORRAD
Beachten Sie, dass bei der Montage die Lenkfähigkeit nicht beeinträchtigt wird.
Verdecken Sie bei der Montage keine Instrumente.
NAVIGATION
23
GPS (GLOBAL POSITIONING SYSTEM)
Das GPS ist ein satellitengestütztes System zur Standortbestimmung. Mit Hilfe von 24 erdumkreisenden Satelliten ist eine auf wenige Meter genaue Bestimmung der Position auf der
Erde möglich.
Der Empfang der Satellitensignale erfolgt über die Antenne des eingebauten GPSEmpfängers, die dazu eine „freie Sicht“ zu mindestens 4 dieser Satelliten benötigt.
Hinweis: Bei eingeschränkter freier Sicht (z.B. im Tunnel, in Häuserschluchten, im Wald
oder auch in Fahrzeugen mit metallbedampften Scheiben) ist eine Ortsbestimmung nicht
möglich. Der Satellitenempfang setzt aber automatisch wieder ein, sobald das Hindernis
überwunden ist und man wieder freie Sicht hat.
Der GPS-Empfänger verbraucht zusätzlich Energie. Dies ist speziell im Batteriebetrieb von
großer Bedeutung. Um Energie zu sparen, schalten Sie den GPS-Empfänger nicht unnötig
ein. Beenden Sie deshalb auch die Navigationssoftware, falls diese nicht benötigt wird oder
ein Satellitenempfang über längere Zeit nicht möglich ist.
Bei einer kürzeren Unterbrechung Ihrer Reise können Sie den Pocket PC aber auch über den
Ein-/Ausschalter ausschalten. Ein erneuter Start erfolgt durch Druck auf den gleichen Schalter. Dabei wird auch der GPS-Empfänger wieder aktiviert, wenn eine Navigationssoftware
noch aktiv ist. Hierbei kann es, je nach Empfangssituation, eine kurze Zeit dauern, bis die
Position wieder aktualisiert wird.
Hinweis: Beachten Sie bitte, dass Ihr Pocket PC so voreingestellt ist, dass er sich im
Batteriebetrieb bei GPS-Empfang nicht automatisch nach einigen Minuten ausschaltet.
Diese Voreinstellung können Sie unter Start/Einstellungen/System/ Medion Utility/GPS
erweitert verändern.
Ist der GPS-Empfänger für mehr als 4 Stunden nicht aktiv, muss er sich wieder neu orientieren. Dieser Vorgang kann einige Zeit dauern.
INHALT DER NAVIGATIONS-CDS
Je nach Ausführung können mehrere CDs im Lieferumfang enthalten sein. Inhalt der CDs:
Die MapExport -CD beinhaltet die Basiskarten sowie das MapExport-Programm. Dieses
benötigen Sie, um Ihre eigenen Karten zu erstellen. Es wird auf dem Computer installiert.
Die CDs mit dem vorexportierten Kartenmaterial enthalten fertig vorbereitete Karten,
die Sie einfach mit dem Dateimanager (Explorer) auf die Speicherkarte kopieren können.
Diese Karten sind dann sofort auf dem Pocket PC verfügbar. Im Ordner Schnellinstallation
befindet sich die Datei Medion-Navigator.cab. Wenn Sie diese Datei auf die Pocket PC Speicherkarte kopieren und dort ausführen, wird das Navigationsprogramm direkt auf dem Pocket PC installiert. Im Auslieferungszustand ist diese Datei bereits auf der Speicherkarte
installiert. Sie muss nicht neu installiert werden.
24
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
SCHNELLINSTALLATION VON SPEICHERKARTE
Diese Option steht Ihnen nur zur Verfügung, wenn Ihr Pocket PC mit einer oder mehreren vorinstallierten Speicherkarten ausgestattet ist. In diesem Falle können Sie die Navigationsfunktion Ihres Pocket PCs verwenden, ohne dass Sie die Vorinstallation auf einem PC durchführen.
Wir empfehlen Ihnen dennoch die gesamte Ersteinrichtung (ab Seite 16) durchzuführen,
um die weiteren Funktionen des Pocket PCs nutzen zu können.
Die nachfolgende Installation beschränkt die Navigation auf das Gebiet, das auf Ihrer Speicherkarte vorinstalliert ist.
Diese Schritte müssen Sie durchführen, um die Navigation in Ihrem Auto in Betrieb zu nehmen:
1. Lesen und befolgen Sie die Sicherheitshinweise auf den Seiten 5 ff. und 23 ff.
2. Installieren Sie die übrigen Komponenten des Navigationssystems. Lesen Sie dazu die Anweisungen auf den Seiten 28-30.
3. Drücken Sie auf die Taste Ein/Aus, um den Pocket PC zu starten. Wurden die Anweisungen
unter Schritt 1 (Seite 16) noch nicht durchgeführt, holen Sie dies nach. Der Akku des Pocket PCs sollte geladen sein. Er wird ggf. über die Stromversorgung des Autos geladen.
Falls die Speicherkarte nicht im Pocket PC eingesetzt ist, führen Sie diese in den Kartenschacht ein.
1. Starten Sie den Datei-Explorer:
n
p
o
2. Wechseln Sie auf die Speicherkarte:
n
o
p
3. Installieren Sie das Navigationsprogramm, indem Sie auf das Programm
Medion-Navigator klicken. Anschließend erscheint das Symbol im Programmordner:
4. Die Navigationssoftware ist nun installiert und kann wie auf Seite 30 beschrieben benutzt
werden.
NAVIGATION
25
INSTALLATION DER SOFTWARE AUF IHREM PC
Um selbst definierte Karten auf Ihrem Pocket PC nutzen zu können, muss die entsprechende
Navigationssoftware auf Ihren Computer installiert werden:
1. Bevor Sie die Navigationssoftware installieren, stellen Sie sicher, dass ActiveSync® installiert ist und der Pocket PC sich in der USB Docking Station befindet und eine Verbindung besteht (s. Seite 19).
2. Legen Sie die CD-ROM mit der Navigationssoftware (MapExport) in Ihr CD-Laufwerk
ein. Die Installation startet automatisch.
3. Folgen Sie den Anweisungen des Programms.
4. Ist die Installation der Navigationssoftware Map-Export abgeschlossen, versucht das
Programm die Software auf Ihrem Pocket PC zu installieren. Haben Sie dies bereits manuell durchgeführt (Schnellinstallation von Speicherkarte, Seite 25), können Sie diesen Schritt abbrechen.
26
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
NAVIGATIONSSET AM FAHRRAD BEFESTIGEN
p
o
q
n
1. Befestigen Sie die Fahrradhalterung (o) an Ihrem Fahrradlenker, indem Sie diese von unten
über den Lenker ziehen und einen der mitgelieferten Gummiringe (n) zwischen Fahrradhalterung und Lenker schieben. Die flache Seite der Halterung zeigt in Ihre Richtung. Da das
Material elastisch ist, können Sie die Halterung vorsichtig aufbiegen, um den Lenker legen
und wieder zusammendrücken.
2. Setzen Sie die Halterung für den Pocket PC (q) auf die Fahrradhalterung (o) wie oben abgebildet. Schieben Sie die Halterung für den Pocket PC nach unten, bis sie hörbar einrastet.
Bitte achten Sie darauf, dass die Halterung nur in eine Richtung einzusetzen ist.
3. Fixieren Sie die komplette Halterung mit der mitgelieferten Schraube (p) und ziehen Sie
diese handfest an. Je nach Lenkerdicke verwenden Sie die mitgelieferte Unterlegscheibe.
Montage für
dünne Lenkerrohre
Montage für dicke
Lenkerrohre
4. Schieben Sie nun den Pocket PC in die Halterung ein.
Hinweis: Nach Montage der Fahrradhalterung schützt die optionale Aufbewahrungstasche
Ihren Pocket PC vor Staub und Schmutz. Die Tasche bietet keinen Schutz vor Regen bzw.
Nässe. Achten Sie darauf, dass der Pocket PC nicht mit Feuchtigkeit in Berührung kommt.
Die elektronischen Teile können dabei beschädigt werden.
NAVIGATION
27
NAVIGATIONSSET IM AUTO BEFESTIGEN
Achtung! Befestigen Sie die Halterung für den Pocket PC nur dann an der Windschutzscheibe, wenn dadurch die Sicht nicht behindert wird. Falls dies nicht möglich sein sollte, montieren Sie die Halterung mit der beiliegenden Sauger-Haftplatte, so dass die Halterung einen ungefährdeten und sicheren Betrieb gewährleistet.
EINBAU DER HALTERUNG FÜR DEN POCKET PC
Hinweis: Falls Sie die Halterung an der Windschutzscheibe befestigen möchten, können Sie
die Schritte 1 und 2 überspringen.
1. Entfernen Sie die Schutzfolie von der Klebefläche der Saugerhaftplatte.
2. Kleben Sie die Sauger-Haftplatte an eine geeignete Stelle auf dem Armaturenbrett.
Achten Sie darauf, dass die Oberfläche des Armaturenbretts sauber ist und drücken Sie
die Sauger-Haftplatte fest an.
Um einen sicheren Halt zu gewährleisten, sollten Sie die
Sauger-Haftplatte 24 Stunden nicht belasten.
Saugnapf
Autohalterung
Sauger-Haftplatte
Schwanenhals-Halterung
(Abbildung ähnlich)
28
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
3. Verbinden Sie die Autohalterung mit der Schwanenhals-Halterung. Beachten Sie die Beschriftung auf der Schwanenhals-Halterung. Der Pfeil mit der Beschriftung Close muss
in die Einrastrichtung zeigen. Die Verbindung muss hörbar einrasten.
4. Setzen Sie die Halterung mit dem Saugnapf in die Sauger-Haftplatte (oder direkt an
die Windschutzscheibe) und legen Sie den Hebel am Saugnapf um. Der Saugnapf saugt
sich an der Sauger-Haftplatte fest.
5. Klappen Sie die Antenne aus.
6. Setzen Sie den Pocket PC in die Autohalterung ein.
ANTENNENAUSRICHTUNG
Für den Empfang der GPS-Satellitensignale muss die Antenne eine freie Sicht zum Himmel
haben. Richten Sie daher die Antenne möglichst waagerecht aus. Probieren Sie bei nicht
ausreichendem Empfang im Fahrzeug Montage- und Antennenausrichtungsmöglichkeiten
aus.
Achtung: Klappen Sie die Antenne nicht weiter als 180° aus.
NAVIGATION
29
POCKET PC IM AUTO ANSCHLIEßEN
Stromversorgungsstecker
(Abbildung ähnlich)
1. Verbinden Sie den Stecker des Stromversorgungskabels in den dafür vorgesehenen
Anschluss an der Unterseite Ihres Pocket PCs (S. 12).
2. Stecken Sie jetzt den Autoadapter in den Zigarettenanzünder und sorgen Sie dafür,
dass dieser während der Fahrt nicht den Kontakt verliert. Dies kann zu Fehlfunktionen
führen.
Hinweis: Ziehen Sie nach der Fahrt oder wenn Sie das Fahrzeug längere Zeit abstellen den
Autoadapter aus dem Zigarettenanzünder. Die Autobatterie kann sich sonst entladen.
START DES NAVIGATORS
1. Schalten Sie den Pocket PC über den Ein-/Ausschalter auf der linken Seite des Gerätes ein.
2. Starten Sie das Programm Medion-Navigator im Programmverzeichnis auf Ihrem
Pocket PC.
3. Sobald das GPS-Symbol von
auf
oder
wechselt (die Zahl
gibt an, wie viele Satelliten empfangen werden), ist die Initialisierung abgeschlossen und
Sie können Ihre Fahrt beginnen.
Hinweis: Der GPS-Empfänger benötigt beim ersten Gebrauch einige Minuten, bis er
initialisiert ist. Auch wenn das Symbol für ein vorhandenes GPS-Signal angezeigt wird,
kann die Navigation ungenau sein. Bei allen weiteren Fahrten dauert es
ca. 30-60 Sekunden, bis ein korrektes GPS-Signal vorhanden ist.
4. Klicken Sie nun auf Ein Ziel eingeben, um Ihr Fahrziel anzugeben. Um detaillierte Informationen zur Bedienung des Programms zu erhalten, lesen Sie bitte das Benutzerhandbuch auf Ihrer Navigations-CD oder die Online-Hilfe auf Ihrem Pocket PC.
30
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN
Wo finde ich mehr Informationen zum Pocket PC.
Ausführliche Bedienungsanleitungen für die Navigation (optional) und für die Bedienung der Pocket PC Programme finden Sie auf den entsprechenden CDs, die
Ihrem Pocket PC beiliegen.
Nutzen Sie als zusätzliche Hilfe auch Sie die umfangreichen Hilfefunktionen, die mit
einem Tastendruck (meist F1 am PC) bzw. Tippen auf das Fragezeichen (am
Pocket PC) zur Verfügung stehen. Diese Hilfen werden Ihnen während der Nutzung
des Computers oder des Pocket PCs bereitgestellt.
Im Internet erhalten Sie interessante Hinweise und Ergänzungen auf
www.pocketpc.com oder in betreffenden Foren.
Wofür benötige ich die mitgelieferten CDs?
Die Companion CD enthält:
-
ActiveSync® zur Synchronisation.
-
das Programm für Informationsmanagement Outlook® und weitere Hilfsprogramme von Microsoft®.
-
zusätzliche Programme (optional).
-
Eine ausführliche Bedienungsanleitung zur Bedienung der Pocket PC Programme.
Inhalt der Navigations-CD(s):
- Die MapExport -CD beinhaltet die Basiskarte sowie das MapExport-Programm.
Dieses benötigen Sie, um Ihre eigenen Karten zu erstellen. Es wird auf dem Computer installiert.
- Die CD „Vorexportiertes Kartenmaterial“ enthält fertig vorbereitete Karten, die Sie
einfach mit dem Dateimanager (Explorer) auf die Speicherkarte kopieren können. Diese Karten sind dann sofort auf dem Pocket PC verfügbar. Im Ordner Schnellinstallation
befindet sich die Datei Medion-Navigator.cab. Wenn Sie diese Datei auf die Pocket PC
Speicherkarte kopieren und dort ausführen, wird das Navigationsprogramm direkt
auf dem Pocket PC installiert. Im Auslieferungszustand ist diese Datei bereits auf der
Speicherkarte installiert. Sie muss nicht neu installiert werden.
Der Pocket PC reagiert nicht mehr. Was ist zu tun?
Führen Sie einen Soft-Reset durch (Seite 22).
Wie kann ich die Beleuchtung regulieren?
1. Manuell.
2. Im Pocket PC unter Start Ö Einstellungen Ö System Ö Hintergrundbeleuchtung.
Wie kann ich Informationen über die Konfiguration des Pocket PCs erhalten?
Im Pocket PC unter Start Ö Einstellungen Ö System .
Was für einen Prozessor muss ich wählen, wenn ich Software installieren möchte, die
für mehrere Plattformen geschrieben ist?
Wählen Sie ARM.
HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN
31
KUNDENDIENST
ERSTE HILFE BEI FEHLFUNKTIONEN
Fehlfunktionen können manchmal banale Ursachen haben, zuweilen aber auch von recht
komplexer Natur sein und eine aufwendige Analyse erfordern.
GRUNDSÄTZLICHE HINWEISE
¾ Das regelmäßige Ausführen der Windows® Programme „Defragmentierung“ und
„Scandisk“ auf Ihrem PC/Notebook kann Fehlerquellen beseitigen sowie die Systemleistung erhöhen.
ANSCHLÜSSE UND KABEL ÜBERPRÜFEN
Beginnen Sie mit einer sorgfältigen Sichtprüfung aller Kabelverbindungen. Wenn die Leuchtanzeigen nicht funktionieren, vergewissern Sie sich, dass das Gerät und alle Peripheriegeräte ordnungsgemäß mit Strom versorgt werden.
¾ Schalten Sie die Geräte ab und überprüfen Sie alle Kabelverbindungen. Wenn das Gerät
an Peripheriegeräte angeschlossen ist, überprüfen Sie auch hier die Steckverbindungen
aller Kabel. Tauschen Sie Kabel für verschiedene Geräte nicht wahllos gegeneinander
aus, auch wenn Sie genau gleich aussehen. Die Polbelegungen im Kabel sind vielleicht
anders. Wenn Sie mit Sicherheit festgestellt haben, dass die Stromversorgung einwandfrei ist und alle Verbindungen intakt sind, schalten Sie das Gerät wieder ein.
32
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
FEHLER UND MÖGLICHE URSACHEN
Der Pocket PC reagiert nicht mehr.
Drücken Sie die Reset-Taste (siehe S. 22).
Der Pocket PC wird von ActiveSync® nur als Gast erkannt.
Siehe Informationen auf Seite 20.
Elemente wurden versehentlich überschrieben.
Sie können in den Einstellungen des Programms ActiveSync® genau definieren, welche Regeln bei der Synchronisation angewendet werden.
Rufen Sie dazu die Hilfe (mit der Taste F1) des Programms auf, um die Auswirkungen
der entsprechenden Einstellungen kennen zu lernen.
Der Pocket PC zeigt an, dass nicht genügend Speicher vorhanden ist.
Beenden Sie ggf. nicht benötigte Programme, um wieder genügend Arbeitsspeicher
zu erhalten. Beenden Sie dazu unter Start Ö Einstellungen Ö Speicher Ö Laufende Programme die nicht mehr benötigten Anwendungen.
Entfernen Sie nicht benötigte Dateien. Kontrollieren Sie die temporären Internetdateien. Multimediadateien (MP3, AVI, BMP etc.) können sehr groß sein. Prüfen Sie, ob
Sie diese noch benötigen.
Nach der Installation von ActiveSync® erhalte ich Fehlermeldungen von einem Wartungsprogramm.
Das Programm legt im vom System definierten temporären Ordner die Datei
WCESCOMM.LOG an, die nicht gelöscht werden kann. Wird dies von einem anderen
Programm versucht, erscheint eine entsprechende Fehlermeldung.
Der GPS-Empfänger kann nicht initialisiert oder gefunden werden.
Falls trotz korrekter Installation des Systems weiterhin das GPS-Symbol
Bildschirm des Pocket PCs angezeigt wird, kann das folgende Ursachen haben:
auf dem
Der GPS-Empfänger ist auf einen anderen Anschluss als den COM1 -Port des Pocket
PCs konfiguriert.
1. Tippen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen .
2. Wählen Sie im Fenster Einstellungen aus der Liste GPS.
3. Aktivieren Sie COM1 und beobachten Sie dabei das in der oberen rechten Ecke eingeblendete GPS-Symbol. Sobald dieses von
auf
oder
(die
Zahl zeigt an, wie viele Satelliten empfangen werden) wechselt, haben Sie der COM1Port aktiviert.
4. Tippen Sie auf Speichern .
Der GPS-Empfänger wird nicht automatisch gestartet.
Wenn auch nach der Konfiguration des COM1-Ports weiterhin das GPS-Symbol
angezeigt wird, ist es möglich, dass der integrierte GPS-Empfänger nicht gestartet wird.
1. Schließen Sie das Navigationsprogramm.
2. Prüfen Sie unter Start Ö Einstellungen Ö System Ö GPS die GPSEmpfängereinstellungen. Empfehlenswert ist der automatische Start bei Zugriff auf
COM1. Starten Sie das Navigationsprogramm erneut. Nun sollte das GPS-Symbol
oder
nach kurzer Zeit angezeigt werden.
Der GPS-Empfänger ist blockiert.
Setzen Sie den GPS-Empfänger in den Auslieferungszustand zurück, indem Sie unter
Start/Einstellungen/System/Medion Utility/GPS auf die Rücksetzen-Schaltfläche klicken.
Nach dieser Neuinitialisierung des GPS-Empfängers muss sich dieser wie bei der Ersteinrichtung wieder erneut vollständig an die Satellitensituation anpassen, was mehrere Minuten in
Anspruch nehmen kann.
KUNDENDIENST
33
Die Anzeige ruckelt / langsame, stockende Reaktion oder das Programm bricht ab.
Dies kann ein Speicherplatzproblem sein. Die Navigationssoftware benötigt ca. 10-15 MB
freien Hauptspeicher (Auslagerungsdateien etc.). Ist dieser nicht mehr vorhanden, kann es
zu den genannten Problemen kommen. Auch kann der Pocket PC in den Energiesparmodus
gehen, was dazu führen kann, dass die Speicherkarte nicht mehr korrekt erkannt wird.
Abhilfe:
Beenden Sie alle Programme.
Löschen Sie nicht benötigte Dateien (MP3, PDF etc.) oder lagern Sie diese aus.
Starten Sie das Navigationsprogramm neu.
Führen Sie ein Soft-Reset (Seite 22) durch.
BENÖTIGEN SIE WEITERE UNTERSTÜTZUNG?
Wenn die Vorschläge in den vorangegangenen Abschnitten ihr Problem nicht behoben haben,
nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
Sie würden uns sehr helfen, wenn Sie uns folgende Informationen zur Verfügung stellen:
- Wie sieht Ihre Konfiguration aus?
- Welche zusätzlichen Peripheriegeräte benutzen Sie?
- Welche Meldungen erscheinen auf dem Bildschirm?
- Welche Software haben Sie beim Auftreten des Fehlers
verwendet?
- Welche Schritte haben Sie zur Lösung des Problems bereits unternommen?
- Wenn Sie bereits eine Kundennummer erhalten haben, teilen Sie uns diese mit.
34
ERSTEINRICHTUNG UND INBETRIEBNAHME
2
Bedienhinweise und Softwarebeschreibung
In diesem Kapitel finden Sie Bedienhinweise und weiterführende Hinweise zur Software des
Pocket PCs. Ein ausführliches Handbuch der optionalen Navigations-Software finden Sie auf
der Navigations-CD.
35
Inhalt
Grundfertigkeiten ................................................................................................. 38
Der Umgang mit dem Eingabestift .......................................................................... 38
Umgang mit dem Navigationspad ........................................................................... 38
Der Heute-Bildschirm ........................................................................................... 39
Statussymbole .................................................................................................. 39
Navigationsleiste und Befehlsleiste ......................................................................... 40
Ausführen von Programmen .................................................................................. 41
Kontextmenüs ..................................................................................................... 43
Benachrichtigungen.............................................................................................. 44
Eingeben von Daten ............................................................................................. 44
Eingeben von Text mit dem Eingabebereich........................................................... 44
Schreiben auf dem Bildschirm ............................................................................. 46
Zeichnen auf dem Bildschirm............................................................................... 49
Aufnehmen einer Nachricht ................................................................................. 50
Verwenden von Kurztext..................................................................................... 52
Verwalten des Pocket PCs .................................................................................... 53
Verwalten der Stromversorgung............................................................................. 53
Signale und Aktionen bei schwachem Akku............................................................ 53
Tipps zum Strom sparen..................................................................................... 53
Verwalten des Speichers ....................................................................................... 54
Daten- und Programmspeicher ............................................................................ 54
Zusatzspeicher .................................................................................................. 54
Anpassung des Pocket PCs .................................................................................... 55
Medion Utility und seine Möglichkeiten.................................................................. 57
Einrichten eines Kennworts ................................................................................. 57
Suchen und Organisieren von Daten ....................................................................... 57
Absichern von Daten ............................................................................................ 59
Microsoft ActiveSync .......................................................................................... 59
EBackup........................................................................................................... 59
Hinzufügen oder Entfernen von Programmen ........................................................... 61
Hinzufügen von Programmen .............................................................................. 61
Entfernen von Programmen ................................................................................ 62
Microsoft Pocket Outlook...................................................................................... 63
Kalender: Planen von Terminen ............................................................................. 64
Erstellen eines Termins ...................................................................................... 65
Der Bildschirm Zusammenfassung ....................................................................... 66
Erstellen von Besprechungsanfragen .................................................................... 66
Kontakte ............................................................................................................ 67
Erstellen eines Kontaktes.................................................................................... 68
Suchen eines Kontaktes...................................................................................... 68
Der Bildschirm Zusammenfassung ....................................................................... 69
Aufgaben ............................................................................................................ 70
Erstellen einer Aufgabe....................................................................................... 70
Der Bildschirm Zusammenfassung ....................................................................... 71
Notizen: Aufzeichnen von Gedanken und Ideen ........................................................ 72
Erstellen einer Notiz........................................................................................... 73
Posteingang: Senden und Empfangen von E-Mail-Nachrichten .................................... 74
Synchronisieren von E-Mail-Nachrichten................................................................ 74
Direktverbindung mit einem E-Mail-Server ............................................................ 74
Die Nachrichtenliste ........................................................................................... 76
Verfassen von Nachrichten.................................................................................. 77
Verwalten von E-Mail-Nachrichten und -Ordnern .................................................... 78
36
Companion-Programme........................................................................................ 79
Pocket Word........................................................................................................ 79
Erstellen eines Dokuments .................................................................................. 80
Arbeiten mit Pocket Word-Dokumenten ................................................................ 82
Pocket Excel........................................................................................................ 84
Arbeiten mit Pocket Excel-Arbeitsmappen ............................................................. 84
MSN Messenger ................................................................................................... 86
Einrichten des MSN Messengers ........................................................................... 86
Arbeiten mit Kontakten ...................................................................................... 87
Chatten mit Kontakten ....................................................................................... 87
Windows Media Player für Pocket PC ....................................................................... 88
Microsoft Reader.................................................................................................. 88
Beziehen von eBooks für den Pocket PC ................................................................ 88
Die Bibliothek ................................................................................................... 88
Lesen eines eBooks............................................................................................ 89
Die Reader-Funktionen ....................................................................................... 89
Löschen eines eBooks ........................................................................................ 90
Weitere Programme ............................................................................................. 90
Aufbau einer Verbindung...................................................................................... 91
Verbindungsoptionen............................................................................................ 91
Anschließen an den Desktop PC ............................................................................. 91
Methoden zum Anschluss an den Desktop PC......................................................... 91
Microsoft ActiveSync® ........................................................................................ 92
Synchronisieren von Daten ................................................................................. 93
Übertragungen von Elementen mit Infrarot.............................................................. 95
Senden von Daten ............................................................................................. 95
Empfangen von Daten ........................................................................................ 95
Verbinden mit Ihrem ISP ...................................................................................... 96
Konfigurieren einer Modemverbindung zum ISP ..................................................... 96
Starten einer Verbindung ...................................................................................... 96
Beenden einer Verbindung .................................................................................... 96
Hilfe für den Verbindungsaufbau ............................................................................ 97
Der Microsoft Pocket Internet Explorer .................................................................... 97
Anzeigen von Mobilen Favoriten und Channels ....................................................... 98
Surfen im Internet ............................................................................................. 98
Der Ordner Mobile Favoriten................................................................................ 98
AvantGo Channels ........................................................................................... 100
Fehlerbehebung und Pflege ................................................................................ 101
Zurücksetzen des Pocket PCs (Soft Reset) .............................................................
Wiederherstellen der werkseitigen Standards (Hard Reset) ......................................
Probleme mit Stromversorgung............................................................................
Probleme mit dem Speicher.................................................................................
Probleme mit dem Bildschirm ............................................................................
Probleme mit Anschlüssen...................................................................................
Probleme mit dem Kabel- oder der Docking Station ..............................................
Probleme mit dem Infrarotanschluss ..................................................................
Probleme mit dem Modemanschluss ...................................................................
Pflege und Wartung des Pocket PCs ......................................................................
Allgemeine Richtlinien ......................................................................................
Richtlinien für die Reise ......................................................................................
101
101
102
102
103
104
104
104
105
106
106
107
Index.................................................................................................................. 108
37
GRUNDFERTIGKEITEN
Dieses Kapitel macht Sie mit der Grundbedienung des Pocket PCs, z.B. Umgang mit dem Eingabestift, Navigationstasten, Navi-gationspad, Menüs und Programme, vertraut. Sie erlernen auch
das Eingeben von Daten.
DER UMGANG MIT DEM EINGABESTIFT
Der Eingabestift dient als Maus für Computer. Mit ihm navigieren Sie auf dem Bildschirm und
wählen Elemente aus. Ziehen Sie den Stift aus seinem Fach heraus, und ziehen Sie ihn auseinander, um ihn besser halten zu können. Stecken Sie ihn bei Nichtgebrauch in das Fach.
¾
Tippen
Berühren Sie den Bildschirm einmal mit dem Eingabestift,
um Elemente zu
öffnen und Optionen auszuwählen.
¾
Ziehen
Halten Sie den Eingabestift auf dem Bildschirm gedrückt
und ziehen Sie ihn über den Bildschirm, um Text und Bilder
auszuwählen. Ziehen Sie ihn in einer
Liste, um mehrere Elemente auszu-wählen.
¾
Tippen und Halten
Tippen Sie mit dem Eingabestift auf ein Element und halten
Sie ihn gedrückt, um eine Liste mit Handlungen für das Element anzuzeigen. In einem Kontextmenü tippen Sie dann
auf die auszuführende Handlung.
UMGANG MIT DEM NAVIGATIONSPAD
Mit dem Navigationspad bewegen Sie sich in einem Menü
nach oben, unten, links und rechts. Drücken Sie nur den
entsprechenden Bereich auf dem Pad: ideal für eine einhändige Bedienung. Drücken Sie auf die Mitte, um den
gewählten Punkt auszu-wählen.
Auf
Rechts
Links
Ab
38
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
DER HEUTE-BILDSCHIRM
Wenn Sie den Pocket PC jeden Tag erstmalig einschalten (oder nach 4 Stunden Leerlauf),
und auf Heute können Sie ihn
wird der Heute-Bildschirm angezeigt. Durch Tippen auf
auch anzeigen. Auf dem Heute-Bildschirm sehen Sie die wichtigen Tagesdaten mit einem
Blick.
Tippen, um Lautstärke zu ändern oder
gesamte Tonausgabe auszuschalten.
Tippen, um
Datum und
Uhrzeit zu
ändern.
Tippen, um zu einem
Programm zu
schalten.
Ihr Tag mit einem
Blick.
Tippen Sie auf ein
Element, um das
verknüpfte Programm zum Ändern
oder Anzeigen von
Informationen
anzuzeigen.
Tippen, um neues
Element zu
erstellen.
Tippen, um den GPSZustand anzuzeigen.
HINWEIS: Sie können die Anzeige des Heute-Bildschirms anpassen, indem Sie auf
Æ Einstellungen Æ Register-karte Privat Æ Symbol Heute tippen.
STATUSSYMBOLE
Bei Anzeige des Heute-Bildschirms sehen Sie die folgenden Statussymbole in der Befehlsoder Navigationsleiste. Meistens brauchen Sie nur auf ein Statussymbol zu tippen, um das
dazugehörige Steuerfeld oder weitere punktbezügliche Daten anzuzeigen. Tippen Sie z.B.
auf das Statussymbol Batterie, öffnet sich das Steuerfeld der Stromversorgung.
Sym
Bedeutung
Lautsprecher ist eingeschaltet
Lautsprecher ist ausgeschaltet
Akku wird aufgeladen
Akkuladung ist niedrig
Akkuladung ist sehr niedrig
Akku ist voll aufgeladen
Verbindung ist aktiv
Verbindung ist nicht aktiv
Eine oder mehrere E-Mail-Nachrichten werden empfangen
Es sollen mehr Symbole angezeigt werden, als Platz vorhanden ist. Tippen
Sie auf das Symbol, um alle Statussymbole anzuzeigen.
GRUNDFERTIGKEITEN
39
NAVIGATIONSLEISTE UND BEFEHLSLEISTE
Die Navigationsleiste befindet sich am oberen Bildschirmrand. Sie zeigt das aktive
Programm und die aktuelle Uhrzeit, zudem können Sie über sie zu Programmen wechseln
und Bildschirme schließen.
Die Navigationsleiste und das Startmenü:
Tippen, um schnell ein kürzlich
verwendetes Programm auszuwählen.
Tippen, um ein Programm auszuwählen.
Tippen, um zusätzliche Programme anzuzeigen.
Tippen, um den Pocket PC
anzupassen.
Mit der Befehlsleiste am unteren Bildschirmrand führen Sie Aufgaben in Programmen aus.
Die Befehlsleiste enthält Menünamen, Schaltflächen und den Eingabebereich. Tippen Sie auf
Neu, um im aktuellen Programm einen neuen Punkt zu erstellen. Der Name einer
Schaltfläche wird angezeigt, wenn Sie sie mit dem Eingabestift antippen und den Stift
gedrückt halten. Ziehen Sie den Stift von der Schaltfläche weg, damit der Befehl nicht
ausgeführt wird.
40
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
Die Befehlsleiste:
Schaltfläche „Neu“
Menünamen
Schaltfläche Eingabebereich
Schaltflächen
AUSFÜHREN VON PROGRAMMEN
Während der Arbeitssitzung können Sie von einem Programm zum anderen wechseln, ohne
eines schließen zu müssen. So wechseln Sie zu einem Programm:
oben links im Bildschirm tippen und aus dem Start-menü auswählen. (Um zu
1. Auf
Æ
bestimmen, welche Programme im Startmenü angezeigt werden, tippen Sie auf
Einstellungen Æ Registerkarte Privat Æ Symbol Menü.)
tippen und dann auf Programme tippen, um zusätzliche Programme
2. Auf
aufzurufen. Auf das Symbol tippen, um das Programm auszuführen.
3. Die Programmtasten auf der Vorderseite des Pocket PCs drücken. Anhand der Symbole
auf den Tasten erkennen Sie die Programme, die ihnen zugeordnet sind. (Um zu
Æ Einbestimmen, welche Programme mit den Tasten verknüpft sind, tippen Sie auf
stellungen Æ Registerkarte Privat Æ Symbol Taste.)
GRUNDFERTIGKEITEN
41
Die folgende Tabelle listet teilweise die Programme mit ihren Symbolen auf.
Sym
42
Programm
Beschreibung
ActiveSync®
Synchronisiert Daten zwischen Ihrem Gerät und einem
Desktop PC.
Kalender
Hält Sie über Ihre Termine auf dem Laufenden und
erstellt Terminabfragen.
Kontakte
Hält Sie über Ihre Freunde und Kollegen auf dem
Laufenden.
Posteingang
Sendet und empfängt E-Mail-Nachrichten.
Pocket Internet
Explorer
Durchsucht Web- und WAP-Sites und lädt neue
Programme und Dateien vom Internet herunter.
Notizen
Erstellt handschriftliche oder getippte Notizen,
Zeichnungen und Aufnahmen.
Aufgaben
Hält Sie über Ihre Aufgaben auf dem Laufenden.
Windows Media
Player
Spielt digitale Video und Audio Dateien ab.
Pocket Excel
Erstellt neue Arbeitsmappen oder zeigt auf dem Desktop
PC erstellte Excel-Arbeitsmappen zur Bearbeitung an.
Pocket Word
Erstellt neue Dokumente oder zeigt auf dem Desktop PC
erstellte Word-Dokumente zur Bearbeitung an.
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
KONTEXTMENÜS
Über Kontextmenüs können Sie eine Handlung für einen Punkt schnell auswählen. Sie können
z.B. über das Kontextmenü in der Kontaktliste schnell einen Kontakt löschen, eine Kopie von
einem Kontakt anfertigen, oder einem Kontakt eine E-Mail-Nachricht senden. Die Handlungen in
den Kontextmenüs sind von Programm zu Programm unterschiedlich. Um ein Kontextmenü einzublenden, tippen Sie mit dem Eingabestift auf den Namen des Punktes, für den eine Handlung
ausgeführt werden soll, und halten Sie den Stift gedrückt. Wenn das Menü erscheint, heben Sie
den Stift ab und tippen auf die gewünschte Handlung. Oder, wenn Sie keine Handlung
ausführen möchten, tippen Sie auf eine Stelle außerhalb des Menüs, um es zu schließen.
Tippen und halten, um
Kontextmenü anzuzeigen.
Zeigestift abheben und
auf gewünschte Handlung
tippen.
Auf Bereich außerhalb
des Menüs tippen, um
es ohne Auswahl zu
schließen.
GRUNDFERTIGKEITEN
43
BENACHRICHTIGUNGEN
Ihr Pocket PC erinnert Sie auf vielfältige Weise an Dinge, die Sie erledigen müssen. Wenn
Sie z.B. einen Termin im Kalender, eine Aufgabe mit einem Fälligkeitstag in Aufgaben, oder
einen Alarm in Uhr festlegten, werden Sie auf eine der folgenden Weisen davon
benachrichtigt:
1. Eine Meldung erscheint auf dem Bildschirm.
2. Sie hören ein von Ihnen voreingestelltes akustisches Signal.
3. Die Benachrichtigungsanzeige blinkt rot.
Um Erinnerungstypen und Sounds für den Pocket PC auszuwählen, tippen Sie auf
stellungen Æ Registerkarte Privat Æ Symbol Sounds & Benachrichtigungen.
Æ Ein-
EINGEBEN VON DATEN
Es gibt mehrere Optionen zum Eingeben neuer Daten:
1. Geben Sie getippten Text über den Eingabebereich ein, entweder mit der Soft-Tastatur
oder mit einer anderen Eingabemethode.
2. Schreiben Sie direkt auf dem Bildschirm.
3. Zeichnen Sie auf dem Bildschirm.
4. Sprechen Sie in das Mikrofon, um eine Nachricht aufzunehmen.
EINGEBEN VON TEXT MIT DEM EINGABEBEREICH
Mit dem Eingabebereich können Sie Daten in allen Programmen auf dem Pocket PC
eingeben. Sie können entweder auf der Soft-Tastatur tippen, oder mit der Soft-Tastatur,
dem Strichzug- oder dem Buchstabenerkenner schreiben. In allen Fällen erscheinen Zeichen
als getippter Text auf dem Bildschirm.
Durch Tippen auf die Schaltfläche Eingabebereich können Sie es anzeigen oder
ausblenden. Tippen Sie auf den Pfeil neben Eingabebereich, um Ihre Optionen anzuzeigen.
Wählen Sie
eine Eingabemethode.
Tippen, um
Optionen zu
sehen.
Schaltfläche Eingabebereich.
Bei Verwendung des Eingabebereichs vervollständigt Pocket PC das gerade getippte oder
geschriebene Wort und zeigt es oberhalb des Eingabebereichs an. Tippen Sie das angezeigte
Wort einfach an, und es wird im Text an der Einfügemarke eingefügt. Je öfter Sie mit dem Pocket
PC arbeiten, desto mehr Wörter lernt er zu vervollständigen.
44
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
Hier tippen, wenn
dies das richtige
Wort ist.
HINWEIS: Um Optionen für das vorgeschlagene Wort zu ändern, z.B. die Anzahl der jeweils
Æ Einstellungen Æ Registerkarte Privat Æ
vorgeschlagenen Wörter, tippen Sie auf
Symbol
Eingabe Æ Registerkarte Wortvervollständigung.
STRICHZUGERKENNER
Mit Strichzugerkenner können Sie mittels des Eingabestiftes Zeichen auf eine Weise
eingeben, die der Palm™ Graffiti®-Methode ähnelt.
So schreiben Sie mit Strichzugerkenner:
1. Tippen Sie auf den Pfeil neben Eingabebereich und dann auf Strichzugerkenner.
2. Schreiben Sie einen Buchstaben im Feld.
Beim Schreiben des Buchstabens wird er zu getipptem Text umgewandelt, der auf dem
Bildschirm angezeigt wird. Detaillierte Hinweise zur Verwendung des Strichzugerkenners
erhalten Sie, wenn Sie Strichzugerkenner öffnen, und auf das Fragezeichen neben dem
Schreibebereich tippen.
BUCHSTABENERKENNER
Mit Buchstabenerkenner schreiben Sie Buchstaben mit dem Eingabestift so wie mit einem
Bleistift auf Papier.
So schreiben Sie mit Buchstabenerkenner:
1. Tippen Sie auf den Pfeil neben Eingabebereich und dann auf Buchstabenerkenner.
2. Schreiben Sie einen Buchstaben ins Feld.
Beim Schreiben des Buchstabens wird er zu getipptem Text umgewandelt, der auf dem
Bildschirm angezeigt wird. Detaillierte Hinweise zur Verwendung des Buchstabenerkenners
erhalten Sie, wenn Sie Buchstabenerkenner öffnen, und auf das Fragezeichen neben dem
Schreibebereich tippen.
TRANSCRIBER
Mit Transcriber schreiben Sie mit dem Eingabestift an beliebiger Stelle auf dem Bildschirm
so wie auf Papier. Anders als mit Buchstaben- und Strichzugerkenner können Sie einen Satz
oder mehrere Daten eingeben, dann eine Pause machen, damit Transcriber die
handschriftlichen Zeichen zu getippten Zeichen umwandeln kann.
So schreiben Sie mit Transcriber:
1. Tippen Sie auf den Pfeil neben Eingabebereich und dann auf Transcriber.
GRUNDFERTIGKEITEN
45
2. Schreiben Sie an beliebiger Stelle auf dem Bildschirm.
Detaillierte Hinweise zur Verwendung von Transcriber erhalten Sie, wenn Sie Transcriber
öffnen, und auf das Fragezeichen in der unteren, rechten Ecke des Bildschirms tippen.
SCHREIBEN AUF DEM BILDSCHIRM
In allen Programmen, die Handschriftliches akzeptieren—z.B. das Programm Notizen und die
Registerkarte Notizen in Kalender, Kontakte und Aufgaben—können Sie mit dem
Eingabestift direkt auf dem Bildschirm schreiben. Schreiben Sie so wie auf Papier. Sie
können das Geschriebene bearbeiten und formatieren und später die Daten zu Text
umwandeln.
SCHREIBEN
Zum Schreiben auf dem Bildschirm tippen Sie auf Stift, um zum Schreibmodus zu wechseln.
Hiernach werden Linien als Schreibhilfe auf dem Bildschirm angezeigt.
Auf Schaltfläche Stift tippen und den
Zeigestift als Schreibstift verwenden.
HINWEIS: Einige Programme, die Handschriftliches akzeptieren, besitzen die Schaltfläche
Stift nicht. Lesen Sie in der Dokumentation des betreffenden Programms nach, wie zum
Schreibmodus gewechselt werden kann.
BEARBEITEN VON GESCHRIEBENEM
Wenn Sie Geschriebenes bearbeiten oder formatieren möchten, müssen Sie es zuerst
markieren.
So markieren Sie Geschriebenes:
1. Tippen Sie mit dem Eingabestift neben dem zu markierenden Text und halten Sie ihn
gedrückt, bis die Einfügemarke erscheint. Ziehen Sie den Eingabestift, ohne abzuheben,
über den zu markierenden Text. Sie können Text auch markieren, indem Sie auf Stift
tippen, um ihn abzuwählen, und dann den Eingabestift über den Bildschirm ziehen.
2. Tippen Sie auf die markierten Wörter und halten Sie sie gedrückt, und tippen Sie dann
auf einen Bearbeitungsbefehl im Kontextmenü (Schneiden, Kopieren oder Einfügen) oder
tippen Sie auf den Befehl im Menü Bearb. Wenn Sie unabsichtlich auf dem Bildschirm
schreiben, tippen Sie auf Extras Æ
Rückgängig, und versuchen Sie es nochmals.
46
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
UMWANDELN VON HANDGESCHRIEBENEM ZU TEXT
1. Möchten Sie nur bestimmte Wörter umwandeln, markieren Sie sie, bevor Sie zum nächsten
Schritt gehen.
2. Um Handgeschriebenes zu Text umzuwandeln, tippen Sie auf Extras Æ Erkennen, oder
tippen Sie auf die markierten Wörter und halten Sie sie gedrückt, und tippen Sie dann auf
Erkennen im Kontextmenü. Das Handgeschriebene wird zu Text.
Ein nicht erkanntes Wort wird in der Handschrift belassen.
Den umzuwandelnden Text markieren und im
Kontextmenü auf Erkennen tippen.
Das Geschriebene wird zu Text.
Wenn die Umwandlung falsch ist, können Sie andere Wörter aus einer Liste mit Alternativen
auswählen oder zur originalen Schreibweise zurückkehren.
1. Tippen Sie auf das falsche Wort und halten Sie es gedrückt (tippen Sie auf jeweils ein
Wort).
2. Tippen Sie im Kontextmenü auf Alternativen. Es wird ein Menü mit einer Liste
alternativer Wörter angezeigt.
3. Tippen Sie auf das zu verwendende Wort, oder tippen Sie auf das Geschriebene oben im
Menü, um zur originalen Schreibweise zurückzukehren.
Tippen, um zum
Geschriebenen
zurückzukehren.
Oder auf das gewünschte Wort
tippen.
GRUNDFERTIGKEITEN
47
So erhalten Sie ein gutes Ergebnis der Erkennung:
Schreiben Sie sauber.
Schreiben auf den Linien und ziehen Sie Unterstriche in den Bereich unterhalb der Linie.
Schreiben Sie den Querstrich vom “t” und Apostrophe unterhalb der oberen Linie, damit sie
nicht mit dem Wort darüber verwechselt werden. Schreiben Sie Punkte und Kommas oberhalb der Linie.
Die Erkennung gelingt besser, wenn Sie Zoom im Menü Ansicht auf 300% erhöhen.
Schreiben Sie die Buchstaben eines Wortes eng nebeneinander und lassen Sie große Zwischenräume zwischen einzelnen Wörtern.
Nach Silben getrennte Wörter, fremdsprachliche Wörter, die Sonderzeichen wie Akzente besitzen, und einige Satzzeichen können nicht umgewandelt werden.
Wenn Sie nach der Worterkennung ein Wortelement ändern (z.B. eine “3” auf eine “8” abändern), wird die neue Schreibweise bei erneuter Worterkennung nicht mit übernommen.
48
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
ZEICHNEN AUF DEM BILDSCHIRM
Sie können so auf dem Bildschirm zeichnen, wie Sie auf ihm schreiben. Der Unterschied
zwischen dem Schreiben und dem Zeichnen auf dem Bildschirm liegt im Auswählen und in
der Bearbeitbarkeit von Elementen. Z.B. kann die Größe markierter Zeichnungen geändert
werden, während dies bei Geschriebenem nicht möglich ist.
ERSTELLEN EINER ZEICHNUNG
1. Um eine Zeichnung zu erstellen, kreuzen Sie mit dem ersten Strich gleich drei horizontale Linien. Ein Zeichnungsfeld erscheint.
2. Weitere Striche im Zeichnungsfeld oder dieses berührend werden Teil der Zeichnung.
Zeichnungen, die drei horizontale Linien nicht kreuzen, werden als Schrift betrachtet.
Das Zeichnungsfeld
kennzeichnet den
Rahmen der Zeichnung.
Schaltfläche Stift.
HINWEIS: Durch Ändern des Zoomwertes können Sie eine Zeichnung leichter bearbeiten oder deutlicher anzeigen. Tippen Sie auf Extras und wählen Sie einen Zoomwert.
BEARBEITEN EINER ZEICHNUNG
Wenn Sie eine Zeichnung bearbeiten oder formatieren möchten, müssen Sie sie zuerst
markieren.
1. Tippen Sie mit dem Eingabestift auf die Zeichnung und halten Sie ihn gedrückt, bis die
Auswahlpunkte erscheinen. Um mehrere Zeichnungen zu markieren, machen Sie Stift
rückgängig und markieren Sie die gewünschten Zeichnungen durch Ziehen.
2. Tippen Sie auf die markierte Zeichnung und halten Sie sie gedrückt, und tippen Sie dann auf
einen Bearbeitungsbefehl im Kontextmenü (Schneiden, Kopieren oder Einfügen), oder tippen Sie auf den Befehl im Menü Bearb.
3. Um die Größe einer Zeichnung zu ändern, darf Stift nicht angewählt sein; ziehen Sie dann
an einem Auswahlpunkt.
GRUNDFERTIGKEITEN
49
AUFNEHMEN EINER NACHRICHT
In allen Programmen, in denen Sie auf dem Bildschirm schreiben und zeichnen können,
können Sie auch schnell Gedanken, Erinnerungen und Telefonnummern mit einer Aufnahme
festhalten. In Kalender, Aufgaben und Kontakte können Sie eine Aufnahme auf der
Registerkarte Notizen einbeziehen. Im Programm Notizen können Sie eine unabhängige
Aufnahme erstellen oder eine Aufnahme in eine Schriftnotiz mit einbeziehen. Soll die
Aufnahme in einer Notiz enthalten sein, öffnen Sie zuerst die Notiz. Im Programm
Posteingang können Sie eine Aufnahme einer E-Mail-Nachricht hinzufügen.
So erstellen Sie eine Aufnahme:
1. Halten Sie das Mikrofon des Pocket PCs dicht an Ihren Mund oder anderen Tonquellen.
2. Drücken und halten Sie die Aufnahmetaste seitlich am Pocket PC. Wenn der
Lautsprecher nicht ausgeschaltet ist, zeigt ein akustisches Signal an, dass Ihr Pocket PC
jetzt aufnimmt.
3. Während Sie die Aufnahmetaste gedrückt halten, sprechen Sie in das Mikrofon.
4. Um die Aufnahme zu beenden, lassen Sie die Aufnahmetaste los. Sie hören zwei
akustische Signale. Die neue Aufnahme erscheint in der Liste der Notizen oder als
eingebettetes Symbol.
HINWEIS: Sie können auch eine Aufnahme erstellen, wenn Sie auf die Schaltfläche
Aufnahme in der Rekorderleiste tippen.
Um eine Aufnahme wiederzugeben, tippen Sie auf sie in der Liste, oder tippen Sie auf ihr
Symbol in der Notiz.
Kennzeichnet eine
eingebettete Aufnahme.
Tippen, um
aufzunehmen.
Tippen, um die Rekorderleiste anzuzeigen oder auszublenden.
50
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
AUFNAHMEFORMATE
Ihr Pocket PC unterstützt mehrere Formate für Sprachnotizen. Die Formate unterscheiden
sich in der Qualität der Aufnahme und der Größe der Sounddatei. Bei der Wahl eines
Aufnahmeformats sollten Sie die benötigte Qualität und den Datenspeicher, den die
Aufnahme auf Ihrem Pocket PC belegt, abwägen.
Nicht alle Aufnahmeformate sind mit anderer Software oder anderen Computern
kompatibel. Wenn Sie Ihre Aufnahmen Anderen zugänglich machen oder eine Aufnahme
zum Desktop PC übertragen möchten, müssen Sie auf jeden Fall ein Aufnahmeformat
wählen, das von der Software unterstützt wird, mit der die Aufnahmen auf dem anderen
Computer abgespielt werden.
Das PCM-Format besitzt die höchste Aufnahmequalität und ist mit allen Pocket PC-Modellen,
anderen Mobilgeräten mit Windows-Betriebssystem und Desktop PCs, die mit dem
Windows-Betriebssystem laufen, kompatibel. Das GSM 6.10-Format ist mit allen Pocket PCModellen und anderen Mobilgeräten mit Windows-Betriebssystem kompatibel, funktioniert
eventuell jedoch nicht auf Desktop PCs.
So wählen Sie ein Aufnahmeformat aus:
1. Tippen Sie auf
Æ Einstellungen Æ Symbol Eingabe.
2. Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen vom Eingabe-Steuerfeld ein
Sprachaufnahmeformat aus dem Listenfeld aus.
Die Liste der Aufnahmeformate auf dem Pocket PC weist die Abtastrate aus, ob das Format
in Stereo oder Mono ist, und wieviel Datenspeicher pro Aufnahmesekunde belegt wird.
Experimentieren Sie mit unterschiedlichen Abtastraten und Formaten, um festzustellen,
welches Format am besten zu Ihrer Stimme passt. Beachten Sie, dass das eingebaute
Mikrofon des Pocket PCs nur Monoaufnahmen gestattet.
GRUNDFERTIGKEITEN
51
VERWENDEN VON KURZTEXT
Im Posteingang oder in MSN Messenger können Sie mit Kurztext schnell im voraus verfasste
oder häufig verwendete Nachrichten im Texteingabefeld einfügen. Tippen Sie auf Kurztext
und dann auf eine Nachricht, um diese einzufügen.
Tippen, um eine vorgeschriebene
Nachricht auszuwählen.
HINWEIS: Nach dem Einfügen einer Kurznachricht können Sie ihren Text bearbeiten,
bevor Sie die Nachricht abschicken.
Zum Bearbeiten einer Kurznachricht tippen Sie auf Extras Æ Kurztextnachrichten
bearbeiten. Wählen Sie die zu bearbeitende Nachricht aus und ändern Sie sie
wunschgemäß ab.
52
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
VERWALTEN DES POCKET PCS
Dieses Kapitel erklärt, wie Sie Stromversorgung, Speicher, Einstellungen, Daten und Programme Ihres Pocket PCs erfolgreich verwalten können.
VERWALTEN DER STROMVERSORGUNG
Der Pocket PC muss ununterbrochen mit Strom versorgt werden, um Daten, z.B. von Ihnen
dem Pocket PC hinzugefügte Informationen, Programme oder Einstellungen, beizubehalten.
Mit einem voll aufgeladenen Akku sollten Sie bis zu 8 Stunden lang arbeiten können. Die
Nutzungszeit einer vollen Akkuladung hängt jedoch von Ihrer Arbeitsweise mit dem Pocket
PC ab. Einige Funktionen, z.B. Multimedia und der Betrieb einer SD/MMC-Karte, können
sehr viel Akkustrom verbrauchen.
SIGNALE UND AKTIONEN BEI SCHWACHEM AKKU
VORSICHT: Obwohl, nachdem der Akku sich vollkommen entleert hat, der Pocket PC
Daten 72 Stunden beibehalten kann, müssen Sie den Akku des Pocket PCs ständig aufladen. Dies verhindert Datenverlust oder Beschädigung des Akkus, die dadurch verursacht wird, indem der Akku zu lange entladen gelassen wird.
Wenn Sie den Akku bei Warnung vor schwachem Akku aufladen, sollten Sie dies mindestens 30 Minuten lang tun. Wird das Netzteil zu früh abgetrennt, steht eventuell nicht
genügend Akkustrom zur Verfügung.
Sie können den Akkustrom überwachen, indem Sie auf
Æ Einstellungen Æ Registerkarte System Æ Symbol Strom tippen. In einer Statusleiste im Steuerfeld der Stromversorgung sehen Sie jetzt die restliche Akkuladung.
Wenn der Akku schwach ist, zeigt Ihr Pocket PC eine Warnmeldung an. Sobald der Pocket
PC Sie vor einer niedrigen Akkuladung warnt, sollten Sie Ihre Daten speichern und den Akku
wiederaufladen, oder der Pocket PC schaltet sich automatisch aus. Bevor Sie mit dem Pocket PC weiterarbeiten können, müssen Sie ihn zum Aufladen des Akkus an den externen
Netzstrom anschließen. Sie verlieren alle neu hinzugefügten Daten, Programme oder Einstellungen, wenn der Akku sich komplett entleert.
TIPPS ZUM STROM SPAREN
Beachten Sie folgende Vorschläge zur Maximierung der Betriebszeit des Akkus, insbesondere wenn Sie längere Zeit nur mit Akkustrom arbeiten.
Betrieb häufig unterbrechen.
Befand sich der Pocket PC eine bestimmte Zeit lang im Leerlauf, schalten sich die Beleuchtung und auch der Pocket PC per Standard automatisch aus. Drücken Sie den
Ein/Ausschalter, um den Pocket PC auszuschalten, wenn er unbenutzt ist, auch für eine
kurze Zeit. Durch Drücken und Halten des Ein/Ausschalters können Sie die Beleuchtung
auch manuell ausschalten.
Deaktivieren Sie unbenutzte Funktionen, oder nehmen Sie Einstellungen vor.
9 Verringern Sie die Lautstärke.
9 Aktivieren Sie keine Sounds, ein Aufblitzen oder Vibrieren, außer für die wichtigsten
Æ Einstellungen Æ RegisBenachrichtigungen. (Tippen Sie zur Einrichtung auf
terkarte Privat Æ Symbol Sounds & Benachrichtigungen.)
9 Entfernen Sie ggf. eine installierte SD/MMC-Karte aus ihrem Steckplatz, wenn Sie sie
nicht benutzen.
VERWALTEN DES POCKET PCS
53
Vermeiden Sie stromverbrauchende Situationen wie:
9
9
9
9
9
Anschluss des Pocket PCs an den Desktop PC (der Pocket PC schaltet sich nicht automatisch aus, während er angeschlossen ist).
Benutzung eines Modems oder eines anderen Peripheriegeräts.
Überwachung von Übertragungen per Infrarot (obwohl Sie den Pocket PC so einstellen können, dass er den Infrarotanschluss ständig auf Datenempfang von anderen
Geräten überwacht, entleert sich dadurch schnell der Akku).
Abspielen von Sound oder Musik bzw.
Sprachaufnahmen.
Lassen Sie den GPS-Empfänger nicht unnötig eingeschaltet.
VERWALTEN DES SPEICHERS
DATEN- UND PROGRAMMSPEICHER
VORSICHT: Die maximale Größe einer im RAM des Pocket PCs abgelegten Datei darf
nicht größer sein als der zu Verfügung stehende Speicherplatz.
Dem Pocket PC hinzugefügte Dateien, Einstellungen und Daten werden im Arbeitsspeicher
(RAM) gespeichert. Der Arbeitsspeicher auf dem Pocket PC ist in Datenspeicher und Programmspeicher unterteilt.
Datenspeicher
Er speichert von Ihnen erstellte Daten und zusätzlich
installierte Programme.
Programmspeicher
In ihm werden Programme auf dem Pocket PC ausgeführt.
Der Pocket PC verwaltet automatisch die Belegung von Daten- und Programmspeicher. Es
gibt jedoch Fälle, wenn z.B. der Speicher ausgeht, dass Ihr Pocket PC die Belegung nicht
automatisch vornehmen kann.
ZUSATZSPEICHER
Sie können eine SD/MMC-Speicherkarte für Datensicherung, Speicherkapazität, Archivierung oder Übertragung großer Dateien auf andere Geräte verwenden. Auf einer Speicherkarte befindliche Dateien werden im Ordner namens Storage Card unter Mein Gerät im
Datei-Explorer angezeigt. Auf einer Speicherkarte gesicherte Daten bleiben auch erhalten,
wenn der Pocket PC keinen Strom mehr bekommt. Sie können Ihre Daten zum Schutz regelmäßig auf einer Speicherkarte absichern.
HINWEIS: Ihr Pocket PC besitzen ein internes Speichergerät, genannt “My Flash Disk”.
Dieses Gerät kann auch zur Datensicherung oder als Datenspeicher verwendet werden.
54
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
ANPASSUNG DES POCKET PCS
HINWEIS: Falsche Einstellungen können zu Systemstörungen führen. Sie sollten die
Funktion eines bestimmten Punktes genau kennen, bevor Sie Einstellungen vornehmen.
Sie können die Einstellungen des Pocket PC wunschgemäß anpassen. Tippen Sie auf
Æ
Einstellungen. Optionen erhalten Sie durch Tippen auf eines der Symbole auf den
Registerkarten Privat, System oder Verbindungen. Es gibt folgende Optionen für die
Anpassung:
Registerkarte
Privat
Elemente
Beschreibung
Tasten
Belegt die Programmtasten mit Ihren Lieblingsprogrammen.
Eingabe
Legt die Eingabemethoden und das Aufnahmeformat für Strichzugerkenner, Tastatur, Buchstabenerkenner und Transcriber fest.
Menüs
Stellt wunschgemäß ein, was im Start-Menü angezeigt wird, und
aktiviert ein Kontextmenü über die Schaltfläche Neu im HeuteBildschirm.
Besitzerinformationen
Speichert Ihre persönlichen Daten.
Kennwort
Richtet ein Kennwort für Sicherheitszwecke ein. (Der folgende Unterabschnitt enthält Details.)
Sounds & Benachrichtigungen
Legt die Bedingungen und Typen von Sounds, die Lautstärke des
Systems und die Methoden der Benachrichtigung fest.
Heute
Wählt im Heute-Bildschirm anzuzeigende Informationen aus und
legt ein gewünschtes Hintergrundthema fest.
VERWALTEN DES POCKET PCS
55
Register-karte Elemente
Beschreibung
System
Zeigt die Hardware- und Softwareinformationen des Pocket PCs
an und legt den Gerätenamen fest, mit dem sich Ihr Pocket PC
bei anderen Computern ausweist.
Info
Eine ausführlichere Übersicht steht Ihnen unter „Medion Utility/System“ zur Verfügung.
56
Beleuchtung
Stellt den Helligkeitsgrad des Displays ein und legt das automatische Abschalten für Energiesparzwecke fest.
Uhr
Ändert Zeit und Datum und stellt Alarm-signale ein.
Speicher
Stellt vorübergehend die Zuweisung zwischen Daten- und Programmspeicher ein, zeigt die Speichernutzung im Speicher/auf
der Speicherkarte (sofern installiert) und stoppt manuell ein
Programm, wenn es instabil wird oder der Programmspeicher
knapp wird.
Stromversorgung
Zeigt die restliche Akkuladung an, und legt fest, zu welchem
Zeitpunkt der Pocket PC sich automatisch ausschaltet.
Ländereinstellungen
Stellt die Region Ihres Standortes und die Formate für Zahlen,
Währung, Uhrzeit und Datum ein.
Programme entfernen
Entfernt Programme, die Sie dem Arbeitsspeicher Ihres Pocket
PCs hinzufügten.
Zertifikate
Zur Einrichtung Ihrer Identität oder die
anderer Computer.
Medion Utility
Gibt Ihnen umfangreiche Details Ihres Pocket PCs an und erlaubt individuelle Einstellungen für die CPU-Leistung und den
GPS-Betrieb.
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
MEDION UTILITY UND SEINE MÖGLICHKEITEN
Das Medion Utility gibt Ihnen einen zusammengefassten Überblick über die Details Ihres
Pocket PCs, erlaubt spezielle Einstellungen für den GPS-Empfang, die Leistung und das Verhalten im Standby-Modus.
Zum Start tippen Sie auf
Æ Einstellungen, Registerkarte System Æ Symbol Medion
Utility.
Die Registerkarte System gibt Ihnen einen Überblick über Ihren Pocket PC.
Die Registerkarte GPS erlaubt Ihnen allgemeine Einstellungen für den GPS-Empfang sowie
das Rücksetzen des GPS-Empfängers in den Auslieferungszustand.
Mit den Einstellungen unter GPS Erweitert steuern Sie das Energieverhalten Ihres Pocket
PCs im Falle des Batteriebetriebs bei GPS-Empfang.
Den CPU-Betriebsmodus stellen Sie in der Registerkarte Smart Battery ein.
Das Verhalten Ihres Pocket PCs für das Aufwachen aus dem Standby-Modus kontrollieren
Sie über die Registerkarte WakeUp.
EINRICHTEN EINES KENNWORTS
Ein Kennwort dient zum Schutz des Pocket PCs vor unbefugter Benutzung. So richten Sie ein
Kennwort ein:
1. Tippen Sie auf
Æ Einstellungen, Registerkarte Privat Æ Symbol Kennwort.
2. Tippen Sie auf die Ziffern oder Zeichen, aus denen Ihr Kennwort bestehen soll. Sie
können ein Kennwort bestehend aus vier Ziffern oder ein langes Kennwort, das eine
Kombination aus mindestens sieben Zeichen, Ziffern oder Satzzeichen sein kann,
einrichten.
3. Sie können auch die Leerlaufzeit angeben, nach deren Ablauf der Pocket PC das
Kennwort abfragt.
4. Tippen Sie auf OK.
HINWEIS: Wenn Sie das Kennwort vergessen, müssen Sie den Speicherinhalt des
Pocket PCs löschen.
SUCHEN UND ORGANISIEREN VON DATEN
Mit der Suchen-Funktion finden Sie schnell Daten auf dem Pocket PC.
Um eine Datei zu suchen, tippen Sie auf
Æ Suchen. Geben Sie den zu suchenden Text ein,
wählen Sie einen Datentyp aus und beginnen Sie die Suche durch Tippen auf Los.
HINWEIS: Um Daten, die auf dem Pocket PC viel Speicherplatz belegen, zu suchen, wählen
Sie Über 64 KB unter Typ.
VERWALTEN DES POCKET PCS
57
Mit dem Datei Explorer können Sie auch Dateien auf dem Pocket PC suchen und sie dann in
Ordnern organisieren. Tippen Sie auf
Æ Programme Æ Symbol Datei Explorer.
Tippen, um Ordner auszuwählen.
Legen Sie die Sortierfolge
für die Liste fest.
Auf Ordnernamen tippen,
um ihn zu öffnen.
Tippen und halten, um neuen
Ordner zu erstellen.
HINWEIS: Wenn Sie eine Datei verschieben möchten, tippen Sie sie im Datei Explorer
an und halten Sie sie gedrückt, tippen Sie im Kontextmenü auf Ausschneiden oder
Kopieren, wechseln Sie zum neuen Standort und tippen Sie auf Einfügen.
58
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
ABSICHERN VON DATEN
Durch häufiges Absichern Ihres Pocket PCs vermeiden Sie einen Datenverlust. Der Pocket PC hat
zwei Programme zum Absichern von Daten:
MICROSOFT ACTIVESYNC®
Mit ActiveSync® können Sie Daten als Absicherung auf den Desktop PC kopieren. Sie können alle
Daten auf dem Pocket PC absichern, oder nur die PIM-Datenbanken (Kalender, Kontakte und
Aufgaben). Sie können ActiveSync® so einstellen, dass die Daten bei jedem Anschluss automatisch oder wenn gewünscht, manuell abgesichert werden. Weitere Informationen sind in der ActiveSync®-Hilfe auf dem Desktop PC angegeben.
EBACKUP
Mit dem Programm EBackup können Sie alle oder ausgewählte Daten, die im Arbeitsspeicher des
Pocket PCs oder auf einem Zusatzspeicher abgespeichert sind, sichern.
SICHERN VON DATEN
VORSICHT:
Stellen Sie sicher, dass die Kapazität Ihrer Speicherkarte ausreicht.
Während der Datensicherung dürfen Sie nie den Pocket PC ausschalten oder die Speicherkarte entfernen.
Sichern Sie keine Daten bei schwachem Akku. Andernfalls könnten Sie Ihre Daten verlieren.
1. Trennen Sie ggf. den Pocket PC vom Desktop PC ab.
Æ Einstellungen Æ Registerkarte
2. Schließen Sie alle aktiven Programme, indem Sie auf
System Æ Symbol Speicher Æ Registerkarte Ausgeführte Programme Æ Alle beenden tippen.
3. Stecken Sie eine SD- oder MMC-Speicherkarte ein, wenn Sie diese zur Datensicherung benutzen möchten, wie auf Seite … beschrieben.
HINWEIS: Ihr Pocket PC besitzt einen eingebauten, nicht flüchtigen Speicher, genannt
“My Flash Disk”. Beim Sichern von Daten können Sie diesen Speicher als Ziel angeben,
wenn Ihre Daten nicht größer als 1,6 MB sind.
4. Tippen Sie auf
aufzurufen.
Æ Programme und dann auf das EBackup-Symbol, um das Programm
5. Tippen Sie auf Backup, dann auf Weiter.
6. Wählen Sie ein Speichermedium für die Datensicherung aus, und tippen Sie auf Weiter.
7. Wählen Sie die zu sichernden Elemente. Aus Kontakte, Kalender, Aufgaben, Posteingang,
Kanäle, Notizen, Rekorder und Benutzeranwendungen können Sie einzelne oder mehrere
Elemente auswählen.
8. Tippen Sie auf Weiter. Das Programm beginnt mit der Datensicherung und zeigt zum
Abschluss eine Meldung auf dem Bildschirm an.
9. Entfernen Sie ggf. die SD- oder MMC-Karte. Löschen Sie nie den Inhalt der Speicherkarte,
sonst gehen die abgesicherten Daten verloren und sie können mit dieser Karte nicht wiederhergestellt werden.
VERWALTEN DES POCKET PCS
59
WIEDERHERSTELLEN VON DATEN
VORSICHT:
Wenn nach der letzten Sicherung Dateien auf dem Pocket PC erstellt wurden, die bei der
Wiederherstellung erhalten bleiben sollen, dann verschieben Sie zuvor diese Dateien
vom Pocket PC auf den Desktop PC oder auf eine Speicherkarte.
Beachten Sie für die Wiederherstellung, dass der Pocket PC die gleiche Ländereinstellung haben muss wie bei der Datensicherung.
1. Trennen Sie ggf. den Pocket PC vom Desktop PC ab.
Æ Einstellungen Æ Registerkarte
2. Schließen Sie alle aktiven Programme, indem Sie auf
System Æ Symbol Speicher Æ Registerkarte Ausgeführte Programme Æ Alle beenden tippen.
3. Stecken Sie eine SD- oder MMC-Karte ein, wenn Ihre Daten auf der Karte abgesichert wurden.
4. Tippen Sie auf
aufzurufen.
Æ Programme und dann auf das EBackup-Symbol, um das Programm
5. Tippen Sie auf Wiederherstellung, dann auf Weiter.
6. Wählen Sie das Speichermedium mit den gesicherten Daten aus, und tippen Sie auf Weiter.
7. Wählen Sie die wiederherzustellenden Elemente aus.
8. Tippen Sie Wiederherstellung.
9. Tippen Sie auf Ja. Das Programm beginnt mit der Datenwiederherstellung und zeigt zum
Abschluss eine Meldung auf dem Bildschirm an.
10. Setzen Sie den Pocket PC zurück, wie auf Seite 101 beschrieben ist.
60
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
HINZUFÜGEN ODER ENTFERNEN VON PROGRAMMEN
Werkseitig dem Pocket PC hinzugefügte Programme befinden sich im ROM (Nur-LesenSpeicher). Diese Programme können nicht gelöscht werden und der ROM-Inhalt kann nie verloren gehen. Alle anderen nach werkseitiger Installation dem Pocket PC hinzugefügte Programme
und Datendateien werden im RAM abgelegt.
Solange der Speicher des Pocket PCs ausreicht, können Sie für ihn entwickelte Programme
installieren. Der bekannteste Ort für Software für Pocket PCs ist die Pocket PC-Website
(http://www.pocketpc.com).
HINZUFÜGEN VON PROGRAMMEN
HINZUFÜGEN VON PROGRAMMEN MIT ACTIVESYNC®
Bevor Sie die für den Pocket PC geeignete Software auf dem Pocket PC installieren, müssen
Sie diese auf dem Desktop PC
installieren.
1. Ermitteln Sie den Pocket PC- und Prozessortyp, um zu wissen, welche Softwareversion instalÆ Einstellungen Æ Registerkarte System Æ Symbol
liert werden darf. Tippen Sie auf
Info Æ Registerkarte Version, und notieren Sie sich die Prozessordaten.
2. Laden Sie das Programm auf den Desktop PC herunter, oder legen Sie die CD bzw. Diskette,
auf der sich Programm befindet, in den Desktop PC. Sie sehen eventuell eine einzelne *.xip,
*.exe, *.zip -Datei, eine Setup.exe-Datei oder mehrere Dateiversionen für unterschiedliche
Gerätetypen und Prozessoren. Achten Sie darauf, das Programm zu wählen, dass für Ihren
Pocket PC und ihren Pocket PC-Prozessor („ARM“ kompatibel) entwickelt wurde.
3. Lesen Sie die Installationshinweise, ReadMe-Dateien oder die Dokumentation, die dem Programm beigefügt ist. Viele Programme enthalten spezielle Installationshinweise.
4. Schließen Sie den Pocket PC und den Desktop PC an.
5. Doppelklicken Sie auf die *.exe-Datei.
Ist die Datei ein Installationsprogramm, wird die Installation eingeleitet. Beachten Sie
die Anweisungen auf dem Bildschirm. Sobald die Software auf dem Computer installiert
ist, überträgt das Installationsprogramm die Software automatisch auf den Pocket PC.
Ist die Datei kein Installationsprogramm, erhalten Sie eine Fehlermeldung, die besagt,
dass das Programm zwar gültig ist, jedoch für einen anderen Computertyp bestimmt ist.
Sie müssen diese Datei auf den Pocket PC verschieben. Wenn das Programm keine Installationshinweise in der ReadMe-Datei oder Dokumentation enthält, dann kopieren Sie
die Programmdatei mit ActiveSync® Explorer in den Ordner Programme auf Ihrem Pocket PC. Weitere Informationen über das Kopieren von Dateien mit ActiveSync® sind in
ActiveSync®-Hilfe angegeben.
HINWEIS: Sie können einige Programme auch mit Pocket Internet Explorer direkt vom
Internet auf Ihren Pocket PC herunterladen, sofern der Pocket PC mit dem Internet verbunden ist.
Tippen Sie gleich nach der Installation auf
symbol, um es aufzurufen.
VERWALTEN DES POCKET PCS
Æ Programme und dann auf das Programm-
61
HINZUFÜGEN EINES PROGRAMMS ZUM STARTMENÜ
Es gibt folgende Methoden, ein Programm dem Startmenü hinzuzufügen.
Tippen Sie auf
Æ Einstellungen Æ Symbol Menü und dann auf das Kontrollkästchen
für das Programm. Befindet sich das Programm nicht in der Liste, halten Sie sich an eine
der beiden folgenden Methoden.
Wenn Sie den Datei-Explorer auf dem Pocket PC benutzen: Tippen Sie auf
Æ
Programm Æ Symbol Datei-Explorer, und lokalisieren Sie das Programm (tippen Sie auf
die Ordnerliste, per Standard My Documents genannt, und auf Mein Gerät, um eine Liste
aller Ordner auf dem Pocket PC anzuzeigen). Tippen Sie auf das Programm und halten
Sie es gedrückt, und tippen Sie im Kontextmenü auf Ausschneiden. Öffnen Sie den
Startmenüordner im Windows-Ordner, tippen Sie auf einen leeren Bereich im Fenster
und halten Sie ihn gedrückt, und tippen Sie im Kontextmenü auf Einfügen. Das Programm erscheint im Startmenü.
Wenn Sie ActiveSync® auf dem Desktop PC benutzen:
Durchsuchen Sie mit dem ActiveSync® Explorer die Dateien auf dem Pocket PC und lokalisieren Sie das Programm. Klicken Sie das Programm mit der rechten Maustaste an, und klicken Sie dann auf Verknüpfung erstellen. Schieben Sie die Verknüpfung in den Startmenüordner im Windows-Ordner. Die Verknüpfung erscheint im Startmenü.
ENTFERNEN VON PROGRAMMEN
So wird ein Programm vom Pocket PC entfernt:
1. Tippen Sie auf
entfernen.
Æ EinstellungenÆ Registerkarte System Æ Programme
2. Wählen Sie das Programm in der Liste aus und tippen Sie auf Entfernen.
Wenn das Programm nicht in der Liste installierter Programme angezeigt wird, suchen Sie
es mit Datei Explorer auf dem Pocket PC, tippen Sie auf das Programm und halten Sie es
gedrückt, und tippen Sie dann im Kontextmenü auf Löschen.
62
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
MICROSOFT POCKET OUTLOOK
Dieses Kapitel stellt die Grundlagen von Microsoft Pocket Outlook vor, wie Kalender,
Kontakte, Aufgaben, Notizen und Posteingang. Sie können diese Programme einzeln oder
zusammen benutzen. In Kontakte gespeicherte E-Mail-Adressen können z.B. zur Adressierung von E-Mail-Nachrichten im Posteingang verwendet werden.
MICROSOFT POCKET OUTLOOK
63
KALENDER: PLANEN VON TERMINEN
Mit dem Kalender legen Sie Termine, z.B. Konferenzen und andere Ereignisse, fest. Sie können Ihre Termine in einer von mehreren Sichtweisen (Tagesordnung, Tag, Woche, Monat
und Jahr) prüfen und den Kalender so einstellen, dass er Sie mit Sound oder einer anderen
Methode an die Termine erinnert.
Tagestermine können im Heute-Bildschirm angezeigt werden.
Æ Kalender oder auf die Taste Kalender
Tippen Sie auf
Programm aufzurufen.
auf dem Pocket PC, um das
Tippen, um zu Heute
zu wechseln.
Tippen, um Termindetails anzuzeigen oder zu
bearbeiten.
Tippen, um neuen Termin zu erstellen.
HINWEIS: Zum Anpassen der Kalenderansicht (z.B. den ersten Tag der Woche ändern)
tippen Sie auf Extras Æ Optionen.
64
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
ERSTELLEN EINES TERMINS
1. Tippen Sie in der Tages- oder Wochenansicht auf das Datum und die Uhrzeit, die für
den Termin gewünscht wird.
2. Tippen Sie auf Neu.
Tippen, um zum Kalender zurückzukehren (Termin
wird automatisch gespeichert).
Tippen, um aus vordefiniertem
Text auszuwählen.
Tippen, um Standorten
auszuwählen.
Tippen, um eine Zeit zu wählen.
Tippen, um ein Datum
auszuwählen.
Notizen ist ein guter Platz
für Pläne mit Richtungshinweisen.
3. Tippen Sie bei Verwendung des Eingabebereichs erst, um das Feld auszuwählen, und
geben Sie dann eine Beschreibung und einen Standort ein.
4. Tippen Sie ggf. auf das Datum und die Uhrzeit, um diese Punkte zu ändern.
5. Geben Sie weitere gewünschte Informationen ein. Sie müssen den Eingabebereich
ausblenden, um alle verfügbaren Felder sehen zu können.
Bezüglich dieses Termins können Sie auch Folgendes tun:
Eine Notiz hinzufügen.
Ein Ereignis für jeden Tag erstellen.
Eine Erinnerung festlegen.
Einen Termin erneut stattfinden lassen.
Den Termin einer Kategorie zuordnen.
Eine Besprechungsanfrage senden.
Den Termin übertragen.
Æ Hilfe.
Für Details tippen Sie auf
Tippen Sie auf OK, um zum Kalender zurückzukehren.
MICROSOFT POCKET OUTLOOK
65
DER BILDSCHIRM ZUSAMMENFASSUNG
Wenn Sie auf einen Termin im Kalender tippen, wird eine Zusammenfassung angezeigt.
Tippen Sie auf Bearb., wenn Sie einen Termin ändern möchten.
Zeigt Termindetails an.
Zeigt Notizen an.
Tippen, um Termin zu ändern.
ERSTELLEN VON BESPRECHUNGSANFRAGEN
Mit Kalender können Sie Besprechungen mit Benutzern von Outlook oder Pocket Outlook
festlegen. Die Besprechungsnotiz wird automatisch erstellt und versendet, wenn Sie den
Posteingang synchronisieren, oder wenn eine Verbindung mit Ihrem E-Mail-Server
aufgebaut wird. Geben Sie durch Tippen auf Extras Æ Optionen an, wie die
Besprechungsanfragen gesendet werden sollen. Senden und empfangen Sie E-MailNachrichten über ActiveSync®, wählen Sie ActiveSync®.
So legen Sie eine Besprechung fest:
1. Erstellen Sie einen Termin.
2. Blenden Sie in den Termindetails den Eingabebereich aus und tippen Sie auf
Teilnehmer.
3. Wählen Sie aus der Liste mit E-Mail-Adressen in Kontakte die Teilnehmer der
Besprechung aus.
Die Besprechungsnotiz wird automatisch erstellt und im Ordner Postausgang abgelegt.
Weitere Informationen über das Senden und Empfangen von Besprechungsanfragen sind in
Kalender Hilfe und Posteingang Hilfe auf dem Pocket PC angegeben.
66
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
KONTAKTE
In Kontakte können Sie Ihre Freunde und Kollegen auflisten, und dadurch leicht gewünschte
Informationen finden, egal ob Sie gerade zu Hause oder unterwegs sind. Über den
Infrarotanschluss des Pocket PCs können Sie Kontaktdaten mit Benutzern von Pocket PCs
und anderen Mobilgeräten schnell austauschen.
Æ Kontakte oder auf die Taste Kontakte
auf dem Pocket PC, um das
Tippen Sie auf
Programm aufzurufen.
Wählen Sie die Kategorie der Kontakte, die in
der Liste angezeigt werden sollen.
Tippen und Teil des
Namens eingeben, um
ihn schnell in der Liste zu suchen.
Tippen, um weitere
Telefonnummern und E-MailAdressen anzuzeigen.
Tippen, um Kontaktdetails
anzuzeigen oder zu bearbeiten.
Tippen und halten, um ein
Kontextmenü mit Handlungen
anzuzeigen.
Tippen, um neuen Kontakt zu erstellen.
HINWEIS: Tippen Sie auf Extras Æ Optionen, um die Anzeige von Informationen zu
ändern.
MICROSOFT POCKET OUTLOOK
67
ERSTELLEN EINES KONTAKTES
1. Tippen Sie in Kontakte auf Neu.
2. Geben Sie bei Verwendung des Eingabebereichs einen Namen und andere
Kontaktinformationen ein. Sie müssen nach unten scrollen, um alle verfügbaren Felder
zu sehen.
3. Bezüglich dieses Kontaktes können Sie auch Folgendes tun:
Eine Notiz hinzufügen.
Den Kontakt einer Kategorie zuordnen.
Dem Kontakt eine E-Mail senden.
Den Kontakt synchronisieren.
Den Kontakt übertragen.
Für Details tippen Sie auf
Æ Hilfe.
4. Tippen Sie auf OK, um zur Kontaktliste zurückzukehren.
SUCHEN EINES KONTAKTES
Es gibt vier Möglichkeiten, einen Kontakt zu suchen:
Tippen Sie auf
Æ Suchen, geben Sie den Kontaktnamen ein, wählen Sie Kontakte als
Typ, und tippen Sie auf Los.
Geben Sie in der Kontaktliste im Feld unter der Navigationsleiste einen Kontaktnamen
ein. Wenn Sie den Text im Feld löschen, oder auf die Schaltfläche rechts neben dem
Feld tippen, werden wieder alle Kontakte angezeigt.
Tippen Sie in der Kontaktliste auf die Kategorieliste (standardmäßig mit Alle Kontakte
bezeichnet), und wählen Sie den Typ des anzuzeigenden Kontaktes aus. Um wieder alle
Kontakte anzuzeigen, wählen Sie Alle Kontakte. Durch Wahl von Keine wird ein Kontakt
angezeigt, der keiner Kategorie zugeordnet ist.
Um die Namen der Firmen, für die Ihre Kontakte arbeiten, anzuzeigen, tippen Sie in der
Kontaktliste auf Ansicht Æ Nach Firma. Rechts neben dem Firmennamen sehen Sie die
Anzahl an Kontakten, die für die betreffende Firma arbeiten.
68
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
DER BILDSCHIRM ZUSAMMENFASSUNG
Wenn Sie in der Kontaktliste auf einen Kontakt tippen, wird eine Zusammenfassung
angezeigt. Tippen Sie auf Bearb., wenn Sie die Kontaktdaten ändern möchten.
Zeigt Kontaktdetails
an.
Tippen, um Notizen
anzuzeigen.
Tippen, um Kontaktdaten zu ändern.
MICROSOFT POCKET OUTLOOK
69
AUFGABEN
Mit Aufgaben behalten Sie im Auge, was Sie zu erledigen haben.
Æ Aufgaben oder auf die Taste Aufgaben auf dem Pocket PC, um das
Tippen Sie auf
Programm aufzurufen.
Wählen Sie die Kategorie der Aufgaben, die in
der Liste angezeigt werden sollen.
Legen Sie die Sortierfolge für die Liste fest.
Bedeutet äußerst wichtig.
Tippen, um Aufgabendetails anzuzeigen oder
zu bearbeiten.
Tippen und halten, um
ein Kontextmenü mit
Handlungen anzuzeigen.
Tippen, um neue Aufgabe zu erstellen.
HINWEIS: Tippen Sie auf Extras Æ Optionen, um die Anzeige von Informationen zu ändern.
ERSTELLEN EINER AUFGABE
1. Tippen Sie in Aufgaben auf Neu.
2. Geben Sie bei Verwendung des Eingabebereichs eine Beschreibung ein.
2. Geben Sie ein Beginn- und ein Fälligkeitsdatum oder andere Informationen ein, indem Sie
zuerst auf das Feld tippen. Wenn der Eingabebereich geöffnet ist, blenden Sie ihn aus, um
alle verfügbaren Felder zu sehen.
3. Bezüglich dieser Aufgabe können Sie auch Folgendes tun:
Eine Notiz hinzufügen.
Eine Erinnerung festlegen.
Die Aufgabe erneut stattfinden lassen.
Die Aufgabe einer Kategorie zuordnen.
Die Aufgabe übertragen.
Die Aufgabe synchronisieren.
Für Details tippen Sie auf
Æ Hilfe.
4. Tippen Sie auf OK, um zur Aufgabenliste zurückzukehren.
HINWEIS: Um schnell eine Aufgabe ohne einen Betreff zu erstellen, tippen Sie auf
Extras Æ Bearbeitungsleiste Æ Neue Aufgabe: Hier tippen. Geben Sie die Daten
Ihrer Aufgabe ein.
70
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
DER BILDSCHIRM ZUSAMMENFASSUNG
Wenn Sie in der Aufgabenliste auf eine Aufgabe tippen, wird eine Zusammenfassung
angezeigt. Tippen Sie auf Bearb., wenn Sie die Aufgabe ändern möchten.
Zeigt Aufgabendetails an.
Tippen, um eine zusätzliche
Zusammenfassung anzuzeigen oder
auszublenden.
Zeigt Notizen an.
Tippen, um Aufgabe zu ändern.
MICROSOFT POCKET OUTLOOK
71
NOTIZEN: AUFZEICHNEN VON GEDANKEN UND IDEEN
Mit Notizen werden Gedanken, Erinnerungen, Ideen, Zeichnungen und Telefonnummern
schnell aufgezeichnet. Sie können die Notiz schriftlich oder als Aufnahme verfassen. Sie
können eine Aufnahme auch in eine Notiz mit einbeziehen. Wenn während der Aufnahme
eine Notiz geöffnet ist, wird sie der Notiz als Symbol hinzugefügt. Bei Anzeige der Notizliste
wird sie zu einer unabhängigen Aufnahme.
Æ Notizen oder auf die Taste Notizen
auf dem Pocket PC, um das ProTippen Sie auf
gramm aufzurufen.
Tippen, um Listensortierung zu
ändern.
Tippen, um eine Notiz
zu öffnen oder eine Aufnahme abzuspielen.
Tippen und halten,
um ein Kontextmenü mit
Handlungen anzuzeigen.
Tippen, um
aufzunehmen.
Tippen, um neues
Element zu erstellen.
72
Tippen, um die Rekorderleiste anzuzeigen oder
auszublenden.
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
ERSTELLEN EINER NOTIZ
1. Tippen Sie auf Neu.
HINWEIS: Sie können eine Notiz mit Hilfe einer Vorlage verfassen. Tippen Sie auf die
Ordnerliste (per Standard Alle Ordner genannt), dann auf Vorlage. Tippen Sie auf die
zu benutzende Vorlage und nehmen Sie Änderungen vor.
2. Erstellen Sie Ihre Notiz schriftlich, als Zeichnung, getippt oder als Aufnahme. Weitere
Informationen über die Verwendung des Eingabebereichs, das Schreiben und Zeichnen
auf dem Bildschirm und das Erstellen von Aufnahmen sind auf Seite 44 angegeben.
Tippen, um zur Notizenliste zurückzukehren
(die Notiz wird automatisch gespeichert)
Tippen, um Eingabefeld anzuzeigen
oder auzublenden.
Tippen, um auf dem Bildschirm zu schreiben.
Tippen, um der Notiz eine Aufnahme
hinzuzufügen.
3. Bezüglich dieser Notiz können Sie auch Folgendes tun:
Die Notiz übertragen.
Die Notiz per E-Mail senden.
Eine Vorlage erstellen.
Für Details tippen Sie auf
Æ Hilfe.
4. Tippen Sie auf OK, um zur Notizenliste zurückzukehren.
MICROSOFT POCKET OUTLOOK
73
POSTEINGANG: SENDEN UND EMPFANGEN VON E-MAIL-NACHRICHTEN
Senden und empfangen Sie E-Mail-Nachrichten mit dem Posteingang auf zwei Wegen:
Synchronisieren Sie E-Mail-Nachrichten mit Microsoft Exchange oder Microsoft Outlook
auf dem Desktop PC.
Stellen Sie über einen Internet-Dienstanbieter (ISP) oder ein Netzwerk eine
Direktverbindung zum E-Mail-Server her. Hierfür wird ein optionales Modem oder eine
Netzwerkkarte benötigt.
Tippen Sie auf
Æ Posteingang auf dem Pocket PC, um das Programm aufzurufen.
SYNCHRONISIEREN VON E-MAIL-NACHRICHTEN
E-Mail-Nachrichten lassen sich als Teil der allgemeinen Synchronisierung synchronisieren.
Zu diesem Zweck müssen Sie die Synchronisierung des Posteingangs in ActiveSync®
aktivieren. Informationen über die Aktivierung der Synchronisierung des Posteingangs sind
in der ActiveSync®-Hilfe auf dem Desktop PC angegeben.
Während der Synchronisierung:
Nachrichten werden von den Mail-Ordnern von Exchange oder Outlook auf dem Desktop
PC zum ActiveSync®-Ordner im Posteingang auf dem Pocket PC kopiert. Standardmäßig
erhalten Sie nur die Nachrichten der vergangenen drei Tage, die ersten 100 Zeilen der
jeweiligen Nachricht und Datei-anlagen, die kleiner sind als 100 KB.
E-Mail-Nachrichten im Ordner Postausgang auf dem Pocket PC werden zu Exchange oder
Outlook übertragen, und von dort aus versendet.
Die Nachrichten sind auf beiden Computern miteinander verknüpft. Wenn Sie eine Nachricht auf dem Pocket PC löschen, wird Sie bei der nächsten Synchronisierung auch auf
dem Desktop PC gelöscht.
E-Mail-Nachrichten in Unterordnern in anderen E-Mail-Ordnern in Outlook werden nur
synchronisiert, wenn Sie zur Synchronisierung in ActiveSync® ausgewählt wurden.
HINWEIS: Sie können E-Mail-Nachrichten auch von einem entfernten Standort aus mit
dem Desktop PC synchronisieren.
DIREKTVERBINDUNG MIT EINEM E-MAIL-SERVER
Wenn Sie sich bei dem ISP oder dem lokalen Netzwerk anmelden, können Sie durch Verbindung
zu einem POP3- oder IMAP4-E-Mail-Server E-Mail-Nachrichten senden und empfangen.
EINRICHTEN EINES E-MAIL-DIENSTES
Für den Empfang von Nachrichten können Sie mehrere E-Mail-Dienste verwenden. Richten
Sie jeden E-Mail-Dienst, den Sie verwenden möchten, zuerst ein und benennen Sie ihn.
Wenn Sie sich mit dem gleichen Dienst mit unterschiedlichen Postfächern verbinden, müssen Sie jede Postfachverbindung einzeln einrichten und benennen.
Tippen Sie im Posteingang auf Dienste Æ Neuer Dienst. Beachten Sie die Anweisungen
zur Einrichtung des neuen Dienstes. Eine Erklärung eines Bildschirms erhalten Sie durch
Tippen auf
Æ Hilfe. Wenn Sie fertig sind, verbinden Sie sich mit Ihrem E-Mail-Server,
und tippen auf Dienste Æ Verbinden.
HINWEIS: Während der Verbindung können Sie keinen neuen Dienst hinzufügen. Tippen Sie auf Dienste Æ Trennen, um die Verbindung zu unterbrechen.
Wenn eine Verbindung zum E-Mail-Server hergestellt ist, werden neue Nachrichten zum
Posteingang-Ordner des Pocket PCs heruntergeladen, Nachrichten im Postausgang-Ordner
des Pocket PCs gesendet, und Nachrichten, die auf dem E-Mail-Server gelöscht wurden, aus
dem Posteingang-Ordner des Pocket PCs entfernt.
74
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
Nachrichten, die Sie direkt von einem E-Mail-Server erhalten, sind mit dem E-Mail-Server
verknüpft, und nicht mit Ihrem Desktop PC. Wenn Sie eine Nachricht auf dem Pocket PC
löschen, wird sie, basierend auf den in ActiveSync® vorgenommenen Einstellungen, bei der
nächsten Verbindungsherstellung auch auf dem E-Mail-Server gelöscht.
Sie können online oder offline arbeiten. Wenn Sie online arbeiten, lesen und beantworten
Sie Nachrichten, während Sie mit dem E-Mail-Server verbunden sind. Nachrichten werden
gleich nach dem Tippen auf Senden versendet, wodurch Speicherplatz auf dem Pocket PC
frei wird.
Wenn Sie offline arbeiten, können Sie die Verbindung zum E-Mail-Server gleich nach dem
Herunterladen neuer E-Mail-Kopfzeilen oder Teilnachrichten unterbrechen, und dann
entscheiden, welche Nachrichten ganz heruntergeladen werden sollen. Bei der nächsten
Verbindungsherstellung lädt der Posteingang die gesamten Nachrichten, die von Ihnen für
Übertragung markiert wurden, herunter und sendet die von Ihnen verfassten Nachrichten.
MICROSOFT POCKET OUTLOOK
75
DIE NACHRICHTENLISTE
Empfangene Nachrichten werden in der Nachrichtenliste angezeigt. Standardmäßig werden
neu erhaltene Nachrichten zuerst in der Liste angezeigt.
Wählen Sie den Dienst und Ordner aus,
der angezeigt werden soll.
Legen Sie die Sortierfolge
für Nachrichten fest.
Tippen, um eine Nachricht zu öffnen.
Tippen und halten, um ein
Kontextmenü mit Handlungen
anzuzeigen.
Tippen, um zu verbinden
und E-Mail zu senden/empfangen.
Tippen, um mit ausgewähltem
Dienst zu verbinden.
Empfangene Nachrichten öffnen Sie durch Antippen. Ungelesene Nachrichten werden in
Fettschrift angezeigt.
Tippen, um zur Nachrichtenliste zurückzukehren.
Tippen, um diese Nachricht zu
löschen.
Tippen, um diese Nachricht zu beantworten oder weiterzuleiten.
76
Tippen, um vorherige oder nächste
Nachricht anzuzeigen.
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
Wenn eine Verbindung zum E-Mail-Server hergestellt oder mit dem Desktop PC
synchronisiert wird, erhalten Sie standardmäßig nur die Nachrichten der letzten drei Tage,
die ersten 100 Zeilen einer jeden neuen Nachricht und Dateianlagen, die kleiner sind als
100 KB. Die Originalnachrichten bleiben auf dem E-Mail-Server oder dem Desktop PC.
Sie können die Nachrichten markieren, die Sie bei der nächsten Synchronisierung oder EMail-Server-Verbindung komplett empfangen möchten. Tippen Sie in der Nachrichtenliste
auf die Nachricht, die Sie empfangen möchten, und halten Sie sie gedrückt. Tippen Sie im
Kontextmenü auf Zum Downloaden markieren. Die Symbole in der Nachrichtenliste des
Posteingangs teilen Ihnen sichtbar den Nachrichtenstatus mit.
Geben Sie Ihre Download-Einstellungen an, wenn Sie den Dienst einrichten oder Optionen
für die Synchronisierung auswählen. Sie können jederzeit geändert werden.
Ändern Sie die Optionen für Synchronisierung des Posteingangs mit ActiveSync®Optionen. Weitere Informationen sind in der ActiveSync®-Hilfe angegeben.
Ändern Sie die Optionen für direkte E-Mail-Server-Verbindungen im Posteingang auf
dem Pocket PC. Tippen Sie auf Extras Æ Optionen Æ Registerkarte Konten und auf
den Dienst, den Sie ändern möchten. Tippen Sie auf den Dienst und halten Sie ihn
gedrückt, und tippen Sie auf Löschen, um ihn zu entfernen.
VERFASSEN VON NACHRICHTEN
1. Tippen Sie im Posteingang auf Neu.
2. Geben Sie im Feld An eine E-Mail-Adresse eines oder mehrerer Empfänger ein, getrennt
durch ein Semikolon. Wenn die Adresse bereits in der Kontaktliste enthalten ist, tippen
Sie auf An oder auf Kontakte
in der Befehlsleiste, um die
E-Mail-Adresse auszuwählen.
3. Um ein Konto auszuwählen, tippen Sie auf den Nach-unten-Pfeil, um weitere Kopfzeilendaten anzuzeigen. Wählen Sie in der Diensteliste ActiveSyn oder das gewünschten EMail-Konto.
4. Verfassen Sie eine Nachricht. Zur Eingabe voreingestellter oder häufig verwendeter
Nachrichten tippen Sie auf Kurztext und wählen Sie eine Nachricht aus.
5. Wenn Sie der Nachricht eine Datei als Anlage hinzufügen möchten, tippen Sie auf Bearb. Æ
Anlage hinzufügen, und wählen Sie die gewünschte Datei aus.
HINWEIS: OLE-Objekte können Nachrichten im Posteingang nicht als Anlage hinzugefügt werden.
6. Tippen Sie auf Senden, wenn die Nachricht fertig ist. Wenn Sie offline arbeiten, wird die
Nachricht in den Postausgang-Ordner geschoben und bei der nächsten Verbindungsherstellung gesendet.
Die Nachricht wird im Postausgang-Ordner auf dem Pocket PC abgelegt, und auf eine von
zwei Arten versendet:
Die Nachricht wird in den Postausgang-Ordner von Exchange oder Outlook auf den
Desktop PC übertragen und bei der nächsten Synchronisierung geesendet.
Die Nachricht wird bei der nächsten Verbindungsherstellung zum E-Mail-Server
übertragen. Achten Sie im Posteingang darauf, dass der entsprechende Dienst im Menü
Konten ausgewählt wurde. Tippen Sie dann auf die Schaltfläche Verbinden (oder auf
Verbinden im Menü Konten).
MICROSOFT POCKET OUTLOOK
77
VERWALTEN VON E-MAIL-NACHRICHTEN UND -ORDNERN
Jeder E-Mail-Dienst oder auch jedes SMS-Konto hat eigene Ordneraufbauten mit fünf Standardordnern: Posteingang, Gelöschte Objekte, Entwürfe, Postausgang und Gesendete
Objekte. Die über den E-Mail-Dienst gesendeten und empfangenen Nachrichten werden in
diesen Ordnern gespeichert. Innerhalb jeder einzelnen Hierarchie können Sie auch zusätzliche Ordner erstellen.
Im Ordner Gelöschte Objekte befinden sich Nachrichten, die auf dem Pocket PC gelöscht
wurden. Das Verhalten der Ordner Gelöschte und Gesendete Objekte hängt von den
gewählten Optionen ab.
ORDNERVERHALTEN
Das Verhalten der erstellten Ordner hängt davon ab, ob Sie ActiveSync®, POP3 oder IMAP4
verwenden.
Bei Verwendung von ActiveSync® werden E-Mail-Nachrichten im Posteingang-Ordner von
Outlook automatisch mit dem Pocket PC synchronisiert. Sie können auch zusätzliche
Ordner synchronisieren, indem Sie sie ActiveSync® zuordnen. Die erstellten Ordner und
die verschobenen Nachrichten sind auf dem Server als Kopie vorhanden. Wenn Sie z.B.
zwei Nachrichten vom Posteingang-Ordner in den Ordner namens Familie verschoben
haben, und Familie in die Synchronisierung mit einbezogen haben, erstellt der Server
eine Kopie vom Familie-Ordner und kopiert die Nachrichten in diesen Ordner. Sie können
dann die Nachrichten lesen, wenn Sie nicht am Desktop PC sind.
Wenn Sie POP3 verwenden und E-Mail-Nachrichten in einen erstellten Ordner
verschieben, wird die Verknüpfung zwischen den Nachrichten auf dem Pocket PC und
deren Kopien auf dem Mail-Server unterbrochen. Bei der nächsten Verbindungsherstellung stellt der Mail-Server fest, dass Nachrichten im Posteingang des Gerätes fehlen,
und löscht diese auf dem Server. Hierdurch wird verhindert, dass Kopien von einer
Nachricht vorhanden sind, doch bedeutet dies auch, dass Sie nicht mehr auf Nachrichten
zugreifen können, die Sie in Ordner verschieben, die nicht auf dem Pocket PC erstellt
wurden.
Bei Verwendung von IMAP4 sind die erstellten Ordner und die verschobenen Nachrichten
auf dem Server als Kopie vor-handen. Daher sind Nachrichten bei einer Verbindung zum
Mail-Server immer verfügbar, ganz gleich, ob mit dem Pocket PC oder dem Desktop PC.
Diese Synchronisierung von Ordnern findet statt, sobald eine Verbindung zum MailServer her-gestellt wird, neue Ordner erstellt werden oder während der Verbindung
Ordner umbenannt/gelöscht werden.
Bei allen Diensten, außer ActiveSync®, können Sie Ordneroptionen aufrufen, indem Sie in
der Nachrichtenliste auf Extras Æ Ordner verwalten tippen.
78
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
COMPANION-PROGRAMME
Zusätzlich zu Microsoft Pocket Outlook gibt es noch andere, fest auf dem Pocket PC integrierte Programme. Diese sind Microsoft Pocket Word, Microsoft Pocket Excel, Windows Media
Player, Microsoft Reader und andere Programme. Dieses Kapitel erklärt die Benutzung dieser Programme.
POCKET WORD
Microsoft Pocket Word ist mit Microsoft Word auf dem Desktop PC kompatibel, damit Sie
mühelos Kopien von Ihren Dokumenten einlesen können. Sie können neue Dokumente auf
dem Pocket PC erstellen, oder Sie können Dokumente vom Desktop PC kopieren.
Synchronisieren Sie Dokumente zwischen dem Desktop PC und dem Pocket PC regelmäßig,
um auf beiden Standorten den aktuellsten Inhalt verfügbar zu haben.
Æ Programme und dann auf das Symbol
Tippen Sie auf
Pocket Word, um das Programm aufzurufen.
Ordnertyp wählen, der in der
Liste angezeigt werden soll.
Tippen, um Listensortierung zu ändern.
Tippen, um Dokument
zu öffnen.
Ein Element antippen
und halten, um ein
Kontextmenü mit
Handlungen
anzuzeigen.
Tippen, um neues Dokument zu erstellen.
COMPANION-PROGRAMME
79
ERSTELLEN EINES DOKUMENTS
1. Tippen Sie in Pocket Word auf Neu.
HINWEIS: Um anstelle eines leeren Dokuments eine Vorlage zu öffnen, wählen Sie eine
Vorlage für neue Dokumente aus. Tippen Sie auf Extras Æ Optionen, und wählen Sie
die gewünschte Vorlage aus. Beim Tippen auf Neu erscheint die Vorlage mit bereits
passendem Text und Formatierung.
2. Daten können auf vier Arten in Pocket Word eingegeben werden: Schriftlich, als
Zeichnung, getippt und als Aufnahme. Mit dem Menü Ansicht schalten Sie zwischen
diesen Eingabearten hin und her. Jede Eingabeart besitzt ihre eigene Symbolleiste, die
durch Antippen der Schaltfläche Symbolleiste anzeigen/ausblenden in der
Befehlsleiste angezeigt und ausgeblendet werden kann.
(Weitere Informationen über die Eingabe von Daten sind auf Seite 44 oder in der Pocket
PC-Hilfe angegeben.)
HINWEIS: Bei der Konvertierung eines Pocket Word-Dokuments auf dem Desktop PC
werden geschriebene Wörter in Grafiken (Metadateien) umgewandelt.
Tippmodus:
Tippen und halten, um Kontextmenü mit
Handlungen anzuzeigen.
Tippen, um zurDokumentenliste
zurückzukehren (Änderungen werden
automatisch gespeichert).
Tippen, um Formatieroptionen zu
ändern.
Tippen, um Text zu formatieren.
Tippen, um Werkzeugleiste anzuzeigen
oder auszublenden.
80
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
Grafikmodus:
Mit ausgewählter Leertaste ziehen, um Leeraum
einzufügen. Ein Pfeil zeigt
die Richtung und Größe
des Leeraums an.
Tippen, um ausgewählten
Text zu markieren.
Tippen, um Formatieroptionen, z.B.
Stiftstärke und Linienfarbe,
Leertaste.
Schaltfläche
Stift
COMPANION-PROGRAMME
81
Zeichnenmodus
Im Kontextmenü Form wählen, Objekte
zu richtigen Formen umzuwandeln.
Durch Ziehen der
Auswahlpunkte Größe eines
Objekts ändern.
Tippen, um Formatieroptionen, z.B.
Linienstärke, Füllfarbe und
Linienfarbe, auszuwählen.
Pfeil für Optionen
antippen.
Schaltfläche Stift.
3. Nach Eingabe der Daten und Tippen auf OK wird das
Dokument automatisch gespeichert und entsprechend den ersten drei Zeichen des im
Dokument eingegebenen Textes gespeichert.
ARBEITEN MIT POCKET WORD-DOKUMENTEN
ÖFFNEN EINES DOKUMENTS
Sobald Pocket Word aufgerufen ist, erscheint eine Dokumenten-liste. Tippen Sie auf das gewünschte Dokument, um es zu öffnen. Sie können nur jeweils ein Dokument öffnen; beim
Öffnen eines zweiten Dokuments werden Sie aufgefordert, das Erste zu speichern.
82
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
ÄNDERN DER OPTIONEN EINES DOKUMENTS
In einem geöffneten Dokument können Sie:
Eine Kopie vom Dokument erstellen. Per Standard wird das Dokument im Pocket Word-Format
(.psw) gespeichert. Sie können das Format zu Rich Text Format (.rtf), Nur-Text (.txt) oder Word
(.doc) abändern.
HINWEIS: Wenn es sich um ein einfaches Dokument handelt, speichert Sie es als NurText-Dokument ab, um Speicherplatz zu sparen.
Das Dokument umbenennen.
Das Dokument auf eine Speicherkarte oder in einen Ordner verschieben.
Weitere Informationen sind in Word-Hilfe auf dem Pocket PC angegeben.
TIPPS BEI DER ARBEIT IN POCKET WORD
Sie können den Vergrößerungsfaktor ändern, indem Sie auf Ansicht Æ Zoom tippen.
Wählen Sie dann den gewünschten Wert in Prozent. Ein höherer Prozentwert erleichtert
die Texteingabe und ein niedrigerer Wert zeigt mehr von Ihrem Dokument an.
Wenn Sie ein auf dem Desktop PC erstelltes Word-Dokument öffnen, wählen Sie
Ansicht Æ Zeilen auf Fensterbreite umbrechen, damit Sie das komplette Dokument
sehen.
COMPANION-PROGRAMME
83
POCKET EXCEL
Microsoft Pocket Excel ist mit Microsoft Excel auf dem Desktop PC kompatibel, damit Sie
mühelos Kopien von Ihren Arbeitsmappen einlesen können. Sie können neue Arbeitsmappen
auf dem Pocket PC erstellen, oder Sie können Arbeitsmappen vom Desktop PC auf den
Pocket PC kopieren. Synchronisieren Sie Arbeitsmappen zwischen dem Desktop PC und dem
Pocket PC regelmäßig, um auf beiden Standorten den aktuellsten Inhalt verfügbar zu haben.
Pocket Excel verfügt über elementare Werkzeug für die Tabellenkalkulation, z.B. Formeln,
Funktionen, Sortieren und Filtern, mit denen Sie einfache Arbeitsmappen, z.B. Kostenlisten
und Kilometerprotokolle, erstellen können.
Æ Programme und dann auf das Symbol
Tippen Sie auf
Pocket Excel, um das Programm aufzurufen.
1. Tippen Sie in Pocket Excel auf Neu.
HINWEIS: Um anstelle einer leeren Arbeitsmappe eine Vorlage zu öffnen, wählen Sie
eine Vorlage für neue Arbeitsmappen aus. Tippen Sie auf Extras Æ Optionen, und
wählen Sie die gewünschte Vorlage aus. Beim Tippen auf Neu erscheint die Vorlage mit
bereits passendem Text und Formatierung.
2. Pocket Excel funktioniert auf ganz ähnliche Weise wie Excel auf einem Desktop PC. Sie
können Formeln und Funktionen eingeben und die Daten dann filtern, um die gewünschte Teilmenge davon anzuzeigen.
(Weitere Informationen über die Eingabe von Daten sind auf Seite 44 oder in der Pocket
PC-Hilfe angegeben.)
Zelleninhalt wird bei
Eingabe hier
angezeigt.
Schaltfläche Format.
Schaltfläche Autom.
Summe.
Schaltfläche Zoom.
3. Nach Eingabe der Daten und Tippen auf OK wird die Arbeitsmappe automatisch gespeichert und entsprechend den ersten drei Zeichen des in der Arbeitsmappe eingegebenen
Textes gespeichert.
ARBEITEN MIT POCKET EXCEL-ARBEITSMAPPEN
ÖFFNEN EINER ARBEITSMAPPE
Sobald Pocket Excel aufgerufen ist, erscheint eine Arbeitsmappenliste. Tippen Sie auf die
gewünschte Arbeitsmappe, um sie zu öffnen. Sie können nur jeweils eine Arbeitsmappe öffnen; beim Öffnen einer zweiten Arbeitsmappe werden Sie aufgefordert, die Erste zu speichern.
84
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
ÄNDERN DER OPTIONEN EINER ARBEITSMAPPE
In einer geöffneten Arbeitsmappe können Sie:
Eine Kopie von der Arbeitsmappe erstellen. Per Standard wird das Dokument im Pocket
Excel-Format (.pxl) gespeichert. Sie können das Format zu Excel (.xls) abändern.
Die Arbeitsmappe umbenennen.
Die Arbeitsmappe auf eine Speicherkarte oder in einen Ordner verschieben.
Weitere Informationen sind in Excel-Hilfe auf dem Pocket PC
angegeben.
TIPPS BEI DER ARBEIT IN POCKET EXCEL
Zeigen Sie Ihre Arbeitsmappe als Vollbild an, um möglichst viel davon zu sehen. Tippen
Sie auf Ansicht Æ Ganzer Bildschirm. Um den Vollbildmodus zu beenden, tippen Sie auf
Wiederherst.
Wenn Ihre Arbeitsmappe sensible Daten enthält, können Sie sie mit einem Kennwort
schützen. Öffnen Sie zu diesem Zweck die Arbeitsmappe, tippen Sie auf Bearbeiten Æ
Kennwort.
Fensterelemente können angezeigt und ausgeblendet werden. Tippen Sie auf Ansicht
und dann auf die Elemente, die Sie anzeigen oder ausblenden möchten.
Fenster auf einer Arbeitsmappe können fixiert werden. Wählen Sie zuerst die Zelle aus,
deren Fenster Sie fixieren möchten. Tippen Sie auf Ansicht Æ Fenster fixieren. Sie
möchten z.B. die Fenster ganz oben und ganz links in einer Arbeitsmappe fixieren, damit
die Reihen und Spalten beim Durchrollen einer Kalkulation sichtbar bleiben.
Fenster können geteilt werden, um unterschiedliche Bereiche einer großen Arbeitsmappe
anzuzeigen. Tippen Sie auf Ansicht Æ Teilen. Ziehen Sie die Teilungsleiste dann auf die
gewünschte Stelle. Um die Teilung zu entfernen, tippen Sie auf Ansicht Æ Teilung
entfernen.
Reihen und Spalten können angezeigt und ausgeblendet werden. Um eine Reihe oder
Spalte auszublenden, wählen Sie eine Zelle in der auszublendenden Reihe oder Spalte
aus. Tippen Sie auf Format Æ Zeile oder Spalte Æ Ausblenden. Um eine ausgeblendete
Reihe oder Spalte anzuzeigen, tippen Sie auf Extras Æ Gehe zu, und geben Sie dann
eine Referenz an, die sich in der versteckten Reihe oder Spalte befindet. Tippen Sie auf
Format Æ Zeile oder Spalte Æ Einblenden.
COMPANION-PROGRAMME
85
MSN MESSENGER
MSN Messenger bietet auf dem Pocket PC das gleiche Chat-Umfeld wie MSN Messenger auf dem
Desktop PC. Diese Funktionen sind:
Sehen, wer online ist.
Sofortnachrichten senden und empfangen.
Sich über Sofortnachrichten mit Kontaktgruppen unterhalten.
Kontakten mitteilen, dass Sie verfügbar sind.
Kontakte daran hindern, Ihren Status zu erkennen oder Ihnen Nachrichten zu senden.
Zur Nutzung von MSN Messenger benötigen Sie eine Internet-Verbindung.
Zudem wird ein Microsoft Passport™-Konto oder ein Microsoft Exchange-E-Mail-Konto benötigt.
Sie müssen ein Passport besitzen, um den MSN Messenger-Dienst zu benutzen. Wenn Sie ein
Hotmail- oder ein MSN-Konto besitzen, haben Sie bereits ein Passport. Sobald Sie ein Microsoft
Passport- oder ein Microsoft Exchange-Konto erhalten haben, können Sie Ihr Konto einrichten.
HINWEIS: Registrieren Sie sich bei http://www.passport.com für ein Microsoft PassportKonto. Sie erhalten eine kostenlose Microsoft Hotmail E-Mail-Adresse bei
http://www.hotmail.com.
Æ Programme und dann auf das Symbol
Tippen Sie auf
MSN Messenger, um das Programm aufzurufen.
EINRICHTEN DES MSN MESSENGERS
Bevor Sie Verbindung aufnehmen können, müssen Sie Passport- oder Exchange-Kontodaten
angeben. Richten Sie ein Konto ein und registrieren Sie sich wie folgt:
1. Tippen Sie in MSN Messenger auf Extras Æ Optionen.
2. Geben Sie auf der Registerkarte Konten Ihre Passport- oder Exchange-Kontodaten ein.
3. Für die Registrierung tippen Sie auf den entsprechenden Bildschirm, und geben Sie Ihre EMail-Adresse und Ihr Kennwort ein.
HINWEIS: Wenn Sie MSN Messenger bereits auf dem Desktop PC nutzen, werden Ihre
Kontakte automatisch auf dem Pocket PC angezeigt.
86
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
ARBEITEN MIT KONTAKTEN
Das MSN Messenger-Fenster zeigt mit einem Blick alle Ihre Messenger-Kontakte, die in die
Kategorien Online und Nicht Online unterteilt sind. Aus dieser Ansicht heraus können Sie
während der Verbindung chatten, E-Mail senden, den Kontakt daran hindern, mit Ihnen zu
chatten, oder über das Kontextmenü Kontakte aus Ihrer Liste entfernen.
Auf einen Kontakt tippen,
um zu chatten.
Tippen und halten, um ein
Kontextmenü mit Handlungen anzuzeigen.
HINWEIS:
Um Andere online zu sehen, ohne gesehen zu werden, tippen Sie im Menü Extras auf
Mein Status und wählen dann Als
offline anzeigen.
Wenn Sie einen Kontakt blockieren, wird er als offline angezeigt, bleibt jedoch in der
Liste blockierter Kontakte. Um einen Kontakt wieder zuzulassen, tippen Sie auf den Kontakt und halten Sie ihn gedrückt, und tippen Sie im Kontextmenü dann auf Freigeben.
CHATTEN MIT KONTAKTEN
Tippen Sie auf einen Kontaktnamen, um ein Chat-Fenster zu öffnen. Geben Sie Ihre Nachricht
im Texteingabefeld unten auf dem Bildschirm ein, oder tippen Sie auf Kurztext, um eine
vorein-gestellte Nachricht einzugeben, und tippen Sie auf Senden.
Um einen anderen Kontakt zu einem Mehrbenutzer-Chat einzuladen, tippen Sie im Menü
Extras auf Einladen, und dann auf den Kontakt, den Sie einladen möchten.
HINWEIS: Um zum Hauptfenster zurückzukehren, ohne einen Chat zu schließen, tippen
Sie auf Kontakte. Um das Chat-Fenster wieder anzuzeigen, tippen Sie auf Chats, und
wählen Sie die Person, mit der Sie gechattet haben.
Schauen Sie auf die Nachricht unter dem Texteingabefeld, um herauszufinden, ob der
Kontakt, mit dem Sie chatten, auch antwortet.
Weitere Informationen über MSN Messenger erhalten Sie, wenn Sie auf
Æ Hilfe tippen.
COMPANION-PROGRAMME
87
WINDOWS MEDIA PLAYER FÜR POCKET PC
Mit dem Microsoft Windows Media Player für Pocket PC können Sie digitale Audio- und
Videodateien, die auf Ihrem Pocket PC oder im Netzwerk, z.B. einer Webseite, gespeichert
sind, wiedergeben.
Æ Windows Media, um das Programm aufzurufen.
Tippen Sie auf
Es können Dateien im Windows Media- oder MP3- Format abgespielt werden (dies bezieht
sich auch auf Dateien mit der Erweiterung .asf, .wma, .wmv und .mp3). Um Inhalte im
Windows Media-Format zu beziehen, besuchen Sie die WindowsMedia.com-Website
(http://www.windowsmedia.com). Mit der Microsoft Windows-Medienwiedergabe auf dem
Desktop PC kopieren Sie digitale Audio- und Videodateien auf Ihren Pocket PC. Windows
Media- und MP3-Dateien können auf dem Pocket PC abgespielt werden.
Weitere Informationen über Windows Media Player erhalten Sie, wenn Sie auf
tippen.
Æ Hilfe
MICROSOFT READER
Mit Microsoft Reader lesen Sie eBooks (digitale Bücher) auf dem Pocket PC. Laden Sie
eBooks von Ihrer bevorzugten eBook-Website auf Ihren Desktop PC herunter. Kopieren Sie
mit ActiveSync® die Buchdateien zum aktivierten Pocket PC. Die eBooks werden in der
Bibliothek aufgelistet, wo Sie sie durch Antippen öffnen können.
HINWEIS: Bevor Sie Microsoft Reader benutzen können, müssen Sie das Programm auf der
Microsoft Aktivierungseite (http://das.microsoft.com/activate) aktivieren. Beachten Sie die
Anweisungen auf der Microsoft-Site.
Falls der Microsoft Reader nicht auf Ihrem Pocket PC vorinstalliert ist, können Sie diesen von der
Microsoft-Webseite herunterladen: http://www.microsoft.com/reader/de/info/ppc.asp
Jedes eBook besteht aus einem Deckblatt, einem optionalen Inhaltsverzeichnis und den
Seiten des Buches. Sie können:
Mit dem Navigationspad am Pocket PC durch das eBook blättern, oder auf jeder Seite die
Seitenangabe antippen.
Das eBook mit Hervorhebungen, Lesezeichen, Notizen und Zeichnungen versehen.
Text suchen und Wortdefinitionen nachschlagen.
Das Guidebook enthält alle Informationen, die Sie zur Bedienung der Software benötigen.
Öffnen Sie das Guidebook, indem Sie auf Hilfe in der Reader-Befehlsleiste tippen. Oder
tippen Sie auf einer Buchseite auf den Buchtitel und halten Sie ihn gedrückt, und tippen Sie
im Kontextmenü dann auf Hilfe.
Tippen Sie auf
Æ Programme und dann auf Microsoft Reader, um das Programm
aufzurufen.
BEZIEHEN VON EBOOKS FÜR DEN POCKET PC
Sie können Buchdateien vom Web herunterladen. Besuchen Sie einfach Ihren LieblingseBook-Anbieter, und laden Sie die Buchdateien anweisungsgemäß herunter.
DIE BIBLIOTHEK
Die Bibliothek ist die Homepage vom Reader. Auf dieser Homepage sehen Sie eine Liste
aller eBooks, die auf dem Pocket PC oder der Speicherkarte abgelegt sind.
Es gibt zwei Methoden, die Bibliothek zu öffnen:
Tippen Sie in der Reader-Befehlsleiste auf Biblioth.
Auf einer Buchseite tippen Sie auf den Buchtitel und dann im Kontextmenü auf Biblioth.
Um ein eBook zu öffnen, tippen Sie auf seinen Titel in der Bibliotheksliste.
88
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
LESEN EINES EBOOKS
Jedes eBook besteht aus einem Deckblatt, einem optionalen Inhaltsverzeichnis und den
Seiten des Buches. Navigationsoptionen sind im unteren Teil auf dem Deckblatt aufgelistet.
Wenn Sie ein eBook zum ersten Mal öffnen, möchten Sie wohl die erste Seite oder das
Inhaltsverzeichnis, wenn es eines gibt, aufschlagen. Wenn Sie das eBook später wieder
öffnen, werden Sie automatisch zur zuletzt gelesenen Seite gebracht.
Neben dem Text wird auf jeder Buchseite die Seitenangabe und der Buchtitel angezeigt.
Tippen, um
Navigationsoption
auszuwählen.
Ziehen, um Text zu
markieren, und dann
auf eine Option tippen.
Auf Pfeile tippen,
um Seiten zu
blättern, oder
auf Seitenzahl
tippen und
halten, um
Seitenblätter
anzuzeigen.
Sie können auch mit dem Navigationspad am Pocket PC ein Buch durchblättern.
DIE READER-FUNKTIONEN
Beim Lesen eines elektronischen Buches erhalten Sie mehrere Optionen, die bei
Papierbüchern nicht verfügbar sind. Diese Optionen sind auf jeder Buchseite abrufbar.
Markieren Sie Text, indem Sie über den Text auf der Seite ziehen. Tippen Sie im
Kontextmenü dann auf eine Option, wie hier beschrieben ist.
Text suchen
Suchen Sie Text in einem eBook, indem Sie im Kontextmenü auf Suchen tippen. Geben
Sie das gesuchte Wort ein, und tippen Sie auf die gewünschte Suchen-Option. Der
Reader markiert gefundenen Text auf der Seite. Um Suchen zu schließen, tippen Sie auf
den Bereich außerhalb des Feldes. Um zu Ihrer ursprünglichen Seite zurückzukehren,
tippen Sie auf den Titel und im Kontextmenü dann auf Zurück.
Text kopieren
Sie können Text aus eBooks, die diese Funktion unterstützen, in ein beliebiges
Programm, das Text annimmt, kopieren. Markieren Sie auf einer Buchseite den zu
kopierenden Text. Tippen Sie im Kontextmenü dann auf Text kopieren. Der Text kann
im Programm Ihrer Wahl eingefügt werden.
Lesezeichen
Wenn Sie in einem eBook ein Lesezeichen setzen, erscheint im rechten Rand ein farbiges
Lesezeichensymbol. Es können mehrere Lesezeichen in einem eBook gesetzt werden.
Um von einer beliebigen Stelle im eBook zur markierten Seite zu wechseln, brauchen Sie
nur auf das Lesezeichensymbol zu tippen.
Hervorhebungen
Wenn Sie Text hervorheben, wird er mit einem farbigen Hintergrund angezeigt.
COMPANION-PROGRAMME
89
Notizen
Wenn Sie Text eine Notiz hinzufügen, geben Sie sie in einem Editor, der oben auf der
Buchseite erscheint, ein. Im linken Rand wird ein Notizsymbol angezeigt. Tippen Sie auf
das Symbol, um die Notiz anzuzeigen oder auszublenden.
Zeichnungen
Wenn Sie eine Zeichnung hinzufügen, erscheint ein Zeichnungssymbol in der unteren,
linken Seitenecke, und unten auf der Seite sehen Sie Werkzeuge zum Zeichnen.
Zeichnen Sie durch Ziehen des Eingabestiftes.
Um eine Liste mit den Anmerkungen im eBook anzuzeigen, wie Lesezeichen,
Hervorhebungen, Notizen und Zeichnungen, tippen Sie auf dem Deckblatt des Buches
auf Anmerkungen. Tippen Sie dann auf einen Eintrag in der Liste, um die markierte
Seite aufzuschlagen.
LÖSCHEN EINES EBOOKS
Nachdem Sie ein eBook gelesen haben, können Sie es auf dem Pocket PC löschen um den
Speicherplatz frei zu machen. Wenn eine Kopie des eBooks auf dem Desktop PC vorhanden
ist, können Sie es jederzeit wieder herunterladen.
Um ein eBook vom Pocket PC zu entfernen, tippen Sie auf den Buchtitel in der
Bibliotheksliste und halten Sie ihn gedrückt, und tippen Sie dann im Kontextmenü auf
Löschen.
WEITERE PROGRAMME
Ihr Pocket PC kann optional weitere Programme zur Erleichterung seiner Bedienung enthalten. Hilfe zu diesen Programmen erhalten Sie über die allgemeine Hilfefunktion des Pocket
Æ Hilfe aufrufen können.
PCs, die Sie über
90
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
AUFBAU EINER VERBINDUNG
Dieses Kapitel erklärt, wie Sie Ihren Pocket PC mit dem Desktop PC, einem Infrarotgerät
und dem Internet bzw. einem Firmennetzwerk verbinden. Auch werden hier folgende zwei
Anwendungen auf dem Pocket PC beschrieben: ActiveSync® (für Datensynchronisierung)
und Internet Explorer (für Surfen im Web).
VERBINDUNGSOPTIONEN
Um Ihren Pocket PC umfassend zu nutzen, sollten Sie Verbindungen herstellen. Es gibt folgende Verbindungsoptionen für den
Pocket PC:
Verbindung mit dem Desktop PC für Synchronisierung von Daten mit einem anderen
Computer.
Benutzung des Infrarotanschlusses am Pocket PC, um Dateien zwischen zwei Geräten zu
senden und zu empfangen.
Verbindung mit dem Internet oder einem Firmennetzwerk, um im Internet oder Intranet
zu surfen, und um E-Mail-Nachrichten zu senden und zu empfangen.
ANSCHLIEßEN AN DEN DESKTOP PC
METHODEN ZUM ANSCHLUSS AN DEN DESKTOP PC
VORSICHT: Es empfiehlt sich den Desktop PC nicht herunterfahren oder neu starten,
wenn der Pocket PC angeschlossen ist. Schalten Sie den Pocket PC aus, oder ziehen Sie
das Kabel ab, bevor Sie den Desktop PC ausschalten.
Es gibt mehrere Methoden, den Pocket PC an den Desktop PC anzuschließen.
Mit der USB Docking Station oder dem ActiveSync®-Kabel.
(Details sind auf Seite 19 angegeben.)
Mit dem Infrarotanschluss anstelle eines Kabels. Viele Notebook-Computer haben einen
Infrarotanschluss; auf einem Desktop PC müssen Sie einen Infrarotanschluss u.U. installieren und konfigurieren. Beachten Sie bei der Installation dieses Anschlusses die Anweisungen des Herstellers. (Umfassende Hinweise zur Verbindung mit dem Desktop PC über
Infrarot sind in der ActiveSync®-Hilfe auf dem Desktop PC angegeben.)
Mit einer Netzwerk- oder einer Einwählverbindung. Ist mit dem Desktop PC eine Einwähl- oder eine LAN- (ortsgebundenes Netzwerk) Verbindung hergestellt, können Daten
synchronisiert werden.
AUFBAU EINER VERBINDUNG
91
MICROSOFT ACTIVESYNC®
HINWEIS: ActiveSync® ist bereits auf Ihrem Pocket PC installiert. Sie müssen ActiveSync® noch auf Ihrem Desktop PC installieren. (Details zur Installation von ActiveSync®
auf Seite 19 angegeben.)
Wenn eine Verbindung zwischen Pocket PC und dem Desktop PC (oder Notebook-Computer)
hergestellt ist, können Sie mit ActiveSync®-Daten zwischen beiden Geräten synchronisieren.
Bei der Synchronisierung werden die Daten auf beiden Seiten verglichen und auf beiden
Computern mit den aktuellsten Informationen aktualisiert. Sie können zum Beispiel:
Die Kontakte-, Kalender- und Aufgaben-Datenbanken Ihres Pocket Outlook auf den neuesten Stand bringen, indem Sie den Pocket PC mit den Microsoft Outlook-Daten auf dem
Desktop PC synchronisieren.
E-Mail-Nachrichten im Pocket PC-Posteingang mit den E-Mail-Nachrichten in Microsoft
Outlook auf dem Desktop PC synchronisieren.
Microsoft Word- und Microsoft Excel-Dateien zwischen Pocket PC und Desktop PC synchronisieren. Ihre Dateien werden
automatisch in das richtige Format umgewandelt.
Mit ActiveSync® können Sie auch:
Daten auf dem Pocket PC absichern und wiederherstellen.
Daten zwischen dem Pocket PC und dem Desktop PC kopieren (anstelle von synchronisieren).
Programme auf dem Pocket PC hinzufügen und von ihm entfernen.
Den Desktop PC zu einem Netzwerk oder zum Internet durchschalten, um auf dem Pocket PC spezielle Aufgaben auszuführen, z.B. IMAP4-E-Mail-Nachrichten herunterladen
oder im
Internet surfen.
92
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
SYNCHRONISIEREN VON DATEN
Sobald Sie eine Partnerschaft hergestellt und die erste Synchronisierung ausgeführt haben,
können Sie die Synchronisierung auf dem Pocket PC starten.
SYNCHRONISIEREN AUF DEM POCKET PC
1. Schließen Sie den Pocket PC an den Desktop PC an.
2. Tippen Sie auf dem Pocket PC auf
3. Tippen Sie auf
Æ ActiveSync.
, um mit der Synchronisierung zu beginnen.
Zeigt Verbindungsstatus an.
Tippen, um zu verbinden
und zu synchronisieren.
Tippen, um Synchronisierung zu stoppen.
Zeigt Synchronisierstatus an.
Tippen, um über IR zu synchronisieren, oder um
Synchronisiereinstellungen zu ändern.
Per Standard synchronisiert ActiveSync® nicht automatisch all Typen von Informationen.
Schalten Sie die Synchronisierung von bestimmten Informationstypen mit ActiveSync® ein
und aus. Sie können:
Durch Wahl eines Sync-Modus kontrollieren, wann die Synchronisierung stattfindet. Sie
können z.B. ununterbrochen synchronisieren, wenn der Pocket PC angeschlossen ist,
oder nur, wenn Sie den Befehl zum Synchronisieren geben.
Bestimmen Sie, welche Informationstypen und wie viele Daten synchronisiert werden.
Sie können z.B. festlegen, wie viele Wochen mit vorherigen Terminen Sie synchronisieren möchten.
Informationen über das Einstellen von ActiveSync®-Optionen und die Bedienung von ActiveSync auf dem Desktop PC sind in der ActiveSync®-Hilfe auf dem Desktop PC angegeben.
Informationen über die Bedienung von ActiveSync® auf dem Pocket PC sind in der ActiveSync®-Hilfe auf dem Pocket PC angegeben.
AUFBAU EINER VERBINDUNG
93
SYNCHRONISIEREN VON EINEM ENTFERNTEN STANDORT
Auch durch Einwählen in den Desktop PC oder durch Verbinden über ein Netzwerk können
Daten synchronisiert werden. Dies ist auf Reisen nützlich, wenn Sie Dateien oder PIMInformationen synchronisieren müssen. Vor der Abreise müssen Sie den Pocket PC und den
Desktop PC konfigurieren.
Auf dem Pocket PC müssen Sie mit einer der direkten Verbindungsmethoden (USB-Kabel
oder Infrarot) eine Partnerschaft
zwischen dem Pocket PC und dem Desktop PC herstellen. Zudem müssen Sie eine Verbindung auf dem Pocket PC konfigurieren.
Auf dem Desktop PC muss Folgendes gewährleistet sein:
Der Desktop PC oder Netzwerkserver ist für eine Verbindung mit dem Pocket PC konfiguriert. Je nach der Windows-Version, die auf dem Desktop PC läuft, müssen Sie die RASDienste oder das DFÜ-Netzwerk auf dem Desktop PC installieren und konfigurieren.
ActiveSync® ist für eine Netzwerkverbindung konfiguriert.
Weitere Informationen sind in ActiveSync®-Hilfe auf dem Desktop PC angegeben.
Wenn Sie ein Modem mit dem Desktop PC verwenden, müssen Sie es vor Ihrer Abreise
einschalten.
Lassen Sie den Desktop PC eingeschaltet, und vergewissern Sie sich, dass Sie mit dem
gleichen Benutzernamen angemeldet sind, den Sie bei Herstellung der Partnerschaft verwendeten.
Ihr PIM- und E-Mail-Programm (Microsoft Outlook oder
Microsoft Exchange) sollten fehlerfrei laufen.
94
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
ÜBERTRAGUNGEN VON ELEMENTEN MIT INFRAROT
Über Infrarot (IR) können Sie Daten, z.B. Kontakte und Termine, zwischen zwei Geräten
senden und empfangen. Zusätzlich kann man anstelle der Docking Station mit Hilfe der
Infrarot Schnittstelle Daten mit dem Desktop PC austauschen.
SENDEN VON DATEN
1. Wechseln Sie zu dem Programm, in dem Sie das zu sendende Element erstellt haben,
und suchen Sie es in der Liste.
2. Richten Sie die Infrarotanschlüsse so aus, dass ihre Sicht unversperrt ist und sie nahe
zusammenstehen.
VORSICHT: Wenn der Abstand zwischen den Geräten zu groß ist, oder wenn der Pfad
zwischen den beiden Anschlüssen versperrt ist, werden Daten nicht richtig gesendet
oder empfangen.
3. Tippen Sie auf das Element und halten Sie es gedrückt, und tippen Sie im Kontextmenü
auf Element übertragen.
HINWEIS: Aus dem Datei Explorer heraus können Sie auch Elemente senden, jedoch
keine Ordner. Tippen Sie auf das zu sendende Element und halten Sie sie es gedrückt,
und tippen Sie im Kontextmenü dann auf Datei übertragen.
EMPFANGEN VON DATEN
1. Richten Sie die Infrarotanschlüsse so aus, dass sie unversperrt sind und nahe
zusammenstehen.
2. Tippen Sie auf
Æ Einstellungen Æ Registerkarte VerbindungenÆ Symbol Übertragen Æ Haken setzen bei „Alle eingehenden Übertragungen empfangen“.
3. Bitten Sie den Besitzer des anderen Gerätes, Ihnen Daten zu senden. Ihr Pocket PC
empfängt diese automatisch.
AUFBAU EINER VERBINDUNG
95
VERBINDEN MIT IHREM ISP
Sie können eine Verbindung mit Ihrem ISP (Internet-Dienstanbieter) herstellen und über
diese Verbindung E-Mail-Nachrichten senden und empfangen und Web- oder WAP-Seiten
anzeigen. Zuerst müssen Sie eine Modemverbindung zum ISP konfigurieren.
KONFIGURIEREN EINER MODEMVERBINDUNG ZUM ISP
1. Installieren Sie ein optionales Infrarotmodem.
2. Erkundigen Sie sich beim ISP nach folgenden Daten: Telefonische ISP-Einwählnummer,
Benutzername, Kennwort und TCP/IP-Einstellungen. Einige ISPs benötigen
Informationen vor dem Benutzernamen, z.B. MSN/Benutzername.
3. Tippen Sie auf
Verbindungen.
Æ Einstellungen Æ Registerkarte Verbindungen Æ Symbol
4. Unter ISP wählen Sie neue Modemverbindung
5. Geben Sie einen Namen für die Verbindung ein, z.B. “ISP-Verbindung”.
6. In der Liste Modem auswählen wählen Sie Ihren Modemtyp aus und dann auf weiter.
7. Geben Sie die telefonische Zugangsnummer ein, und tippen Sie auf Weiter.
8. Geben Sie nun den Benutzernamen und das Passwort ein und tippen Sie auf Fertig.
9. Ist alles eingerichtet, können Sie die Verbindung mit einem speziellen Programm herstellen.
STARTEN EINER VERBINDUNG
Über eines der folgenden Programme können Sie sich verbinden. Ihr Pocket PC beginnt sich
automatisch einzuwählen. Sobald Sie verbunden sind, können Sie:
Mit dem Posteingang E-Mail-Nachrichten senden und empfangen. (s. Seite 74)
Mit Pocket Internet Explorer Internet- oder Intranet-Web- oder WAP-Seiten besuchen.
(Weitere Informationen sind auf Seite 86 angegeben.)
Sofortnachrichten mit MSN Messenger senden und empfangen. (Weitere Informationen
sind auf der Seite 86 angegeben.)
Synchronisieren. (Weitere Informationen sind auf Seite 91 oder in ActiveSync®-Hilfe auf
dem Desktop PC angegeben.)
BEENDEN EINER VERBINDUNG
Ist der Pocket PC über ein Kabel oder die Docking Station verbunden, ziehen Sie ihn von
Kabel oder der Docking Station ab.
Ist der Pocket PC über Infrarot verbunden, schieben Sie ihn vom Gerät weg.
Ist der Pocket PC per Einwählen oder VPN verbunden, tippen Sie auf das Symbol Verbindung t
in der Navigationsleiste und dann auf Ende.
96
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
HILFE FÜR DEN VERBINDUNGSAUFBAU
Weitere Informationen über die hier beschriebenen Vorgänge und ergänzende Vorgänge
befinden sich an folgenden Stellen.
Online-Hilfe auf dem Pocket PC. Tippen Sie auf
Æ Hilfe Æ Ansicht Æ Gesamte
installierte Hilfe Æ Posteingang oder Verbindungen.
ActiveSync®-Hilfe auf dem Desktop PC. Klicken Sie in ActiveSync® auf Microsoft
®
ActiveSync -Hilfe im Menü Hilfe.
Informationen über Posteingang auf Seite 74.
Informationen über Fehlerbehebung auf Seite 101.
Für Informationen über die Fehlerbehebung besuchen Sie die Pocket PC Website:
http://www.microsoft.com/germany/ms/mobile/pocket/.
DER MICROSOFT POCKET INTERNET EXPLORER
Mit dem Microsoft Pocket Internet Explorer können Sie Webseiten auf zwei verschiedene
Arten anzeigen:
Verbinden Sie sich mit einem ISP oder Netzwerk, und surfen Sie im Web. Zu diesem
Zweck müssen Sie zuerst eine Verbindung herstellen, wie auf den Seite 96 beschrieben
ist.
Während der Synchronisierung mit dem Desktop PC laden Sie Ihre Favoriten-Links und
mobilen Favoriten herunter, die im Unterordner Mobile Favoriten des Internet Explorers
auf dem Desktop PC gespeichert sind, herunter.
Während der Verbindung mit einem ISP oder Netzwerk können Sie auch Dateien und
Programme vom Internet oder einem Intranet herunterladen.
Tippen Sie auf Start Æ Internet Explorer, um das Programm aufzurufen. Die Homepage
des Pocket Internet Explorers erscheint:
Schaltfläche
Favoriten.
Schaltfläche Home.
Schaltfläche Aktualisieren.
AUFBAU EINER VERBINDUNG
97
ANZEIGEN VON MOBILEN FAVORITEN UND CHANNELS
1. Tippen Sie auf die Schaltfläche Favoriten, um Ihre Liste mit Favoriten anzuzeigen.
2. Tippen Sie in der Liste auf die Seite, die Sie anzeigen möchten.
Tippen Sie auf den
anzuzeigenden
Favoriten.
Tippen, um Ordner
oder Favoriten-Link
hinzuzufügen oder zu
löschen.
Sie sehen die Seite, die bei der letzten Synchronisierung mit dem Desktop PC
heruntergeladen wurde. Wenn sich diese Seite nicht auf dem Pocket PC befindet, erscheint
sie abgeblendet in der Favoritenliste. Um die Seite anzuzeigen, müssen Sie für ein
Herunterladen der Seite auf den Pocket PC sich wieder mit dem Desktop PC synchronisieren,
oder mit dem Internet verbunden sein.
SURFEN IM INTERNET
1. Bauen Sie eine Verbindung zum ISP oder Firmennetzwerk auf.
2. Mit einer der folgenden Methoden bauen Sie eine Verbindung auf und beginnen mit dem
Surfen:
Tippen Sie auf die Schaltfläche Favoriten und dann auf den Punkt, den Sie anzeigen
möchten.
Tippen Sie auf Ansicht Æ Adressleiste. Geben Sie in der Adressleiste, die oben im
Bildschirm angezeigt wird, die zu besuchende Webadresse ein, und tippen Sie dann auf
Verbinden. Tippen Sie auf den Pfeil, um aus zuvor eingegebenen Adressen
auszuwählen.
DER ORDNER MOBILE FAVORITEN
Es werden nur die Punkte mit dem Pocket PC synchronisiert, die im Unterordner Mobile
Favoriten des Ordners Favoriten im Internet Explorer auf dem Desktop PC gespeichert sind.
Dieser Ordner wird bei der Installation von ActiveSync® automatisch erstellt.
FAVORITEN-LINKS
Während der Synchronisierung wird die Liste mit Favoriten-Links im Order Mobile Favoriten
auf dem Desktop PC mit dem Pocket Internet Explorer auf dem Pocket PC synchronisiert.
Auf beiden Computern werden die Änderungen in einer der beiden Listen bei der jeweiligen
Synchronisierung aktualisiert. Wenn Sie den Favorite-Link nicht als mobilen Favoriten
markiert haben, wird nur der Link (und nicht die Seite) auf Ihren Pocket PC heruntergeladen, und Sie müssen sich mit dem ISP oder Netzwerk ver-binden, um den Inhalt
anzuzeigen. Weitere Informationen über die Synchronisierung sind in ActiveSync®-Hilfe auf
dem Desktop PC angegeben.
98
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
MOBILE FAVORITEN
Wenn Sie auf Ihrem Desktop PC Microsoft Internet Explorer 6 oder höher verwenden,
können Sie mobile Favoriten auf den Pocket PC herunterladen. Bei der Synchronisierung des
Desktop PCs mit dem Pocket PC wird der Inhalt Ihrer mobilen Favoriten auf den Pocket PC
heruntergeladen, damit Sie auch dann Seiten anzeigen können, wenn Sie nicht mit dem ISP
oder Netzwerk verbunden sind.
Mit dem Internet Explorer-Plug-in, das mit ActiveSync® installiert wurde, erstellen Sie
schnell mobile Favoriten.
So erstellen Sie einen mobilen Favoriten:
1. Klicken Sie im Internet Explorer auf dem Desktop PC auf Extras und dann auf Mobile
Favoriten erstellen.
Um den Link-Namen zu ändern, geben Sie im Feld Name einen neuen Namen ein.
Um zu ändern, wie die mobilen Favoriten aktualisiert werden, legen Sie unter
Aktualisieren einen gewünschten Termin dafür fest.
2. Klicken Sie auf OK. Der Internet Explorer lädt die neueste Version der Seite auf Ihren
Desktop PC herunter.
3. Wenn Sie die Seiten herunterladen möchten, die mit dem gerade erstellten mobilen
Favoriten verknüpft sind, klicken Sie den mobilen Favoriten mit der rechten Maustaste
an und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Geben Sie in der Registerkarte Download
die Anzahl der Link-Tiefe an, die heruntergeladen werden soll. Um mit dem Speicher auf
dem Pocket PC zu haushalten, laden Sie nur eine Link-Ebene herunter.
4. Synchronisieren Sie Ihr Gerät mit dem Desktop PC. Mobile Favoriten, die im Ordner
Mobile Favoriten im Internet Explorer angelegt sind, werden auf den Pocket PC
heruntergeladen.
HINWEIS: Wenn Sie keinen Aktualisierungstermin angeben, müssen Sie den Inhalt manuell
herunterladen, damit die Daten auf dem Desktop PC und dem Pocket PC aktualisiert bleiben.
Klicken Sie vor dem Synchronieren auf Synchronisieren im Menü Extras des Internet
Explorers auf dem Desktop PC. Sie sehen den zuletzt auf den Desktop PC heruntergeladenen
Inhalt, und Sie können den Inhalt ggf. manuell herunterladen.
VORSICHT: Der Symbolleiste des Internet Explorers kann eine Schaltfläche zur
Erstellung von mobilen Favoriten hinzugefügt werden. Klicken Sie im Menü Ansicht des
Internet Explorers auf dem Desktop PC auf Symbolleisten und dann auf Anpassen.
HAUSHALTEN MIT SPEICHERPLATZ
Mobile Favoriten belegen den Datenspeicher auf dem Pocket PC. Beachten Sie diese
Hinweise, um die Menge belegten Speichers zu minimieren:
Deaktivieren Sie über ActiveSync® Bilder und Sounds für den Informationstyp Mobile
Favoriten, oder verhindern Sie hiermit, dass bestimmte mobile Favoriten auf den Pocket
PC herunter-geladen werden. Weitere Informationen sind in der ActiveSync®-Hilfe
angegeben.
Beschränken Sie die Anzahl der heruntergeladenen Link-Seiten. Klicken Sie im Internet
Explorer auf dem Desktop PC mit der rechten Maustaste auf den mobilen Favoriten, den
Sie ändern möchten, und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Geben Sie auf der
Registerkarte Download 0 oder 1 für die Anzahl der Link-Seiten an, die heruntergeladen
werden sollen.
AUFBAU EINER VERBINDUNG
99
AVANTGO CHANNELS
AvantGo ist ein kostenloser, interaktiver Dienst, mit dem Sie Zugriff auf personalisierten
Inhalt und Tausende von populären Websites bekommen. Sie buchen AvantGo Channels
direkt vom Pocket PC aus. Danach synchronisieren Sie den Pocket PC mit dem Desktop PC,
oder verbinden sich mit dem Internet, um den Inhalt herunterzuladen. Weitere
Informationen erhalten Sie bei einem Besuch der AvantGo-Website. So registrieren Sie sich
bei AvantGo:
1. Aktivieren Sie in den ActiveSync®Optionen auf dem Desktop PC die Synchronisierung für
den AvantGo-Informationstyp.
2. Tippen Sie im Pocket Internet Explorer auf dem Pocket PC auf die Schaltfläche
Favoriten, um Ihre Favoritenlisten anzuzeigen.
3. Tippen Sie auf den Link AvantGo Channels.
4. Tippen Sie auf die Schaltfläche Aktivieren.
5. Beachten Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Um das AvantGo-Setup
fertigzustellen, müssen Sie den Pocket PC mit dem Desktop PC synchronisieren, und
dann auf die Schaltfläche My Channels tippen.
Tippen Sie nach der Synchronisierung in der Favoritenliste auf den Link AvantGo
Channels, um einige der populärsten Kanäle anzuzeigen. Um Kanäle hinzuzufügen oder zu
entfernen, tippen Sie auf den Link Hinzufügen oder Löschen.
100
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
FEHLERBEHEBUNG UND PFLEGE
Dieses Kapitel enthält Lösungsvorschläge für allgemeine Probleme, die während der
Bedienung des Pocket PCs auftreten könnten. Es enthält auch eine Anleitung für die Pflege
Ihres Pocket PCs.
HINWEIS: Wenn ein Problem auftritt, dass Sie nicht lösen können, bitten Sie Ihren
Händler um Unterstützung.
ZURÜCKSETZEN DES POCKET PCS (SOFT RESET)
VORSICHT: Beim Zurücksetzen gehen ungespeicherte Daten verloren.
Das Zurücksetzen des Pocket PCs ähnelt dem Zurücksetzen eines Desktop PCs. Dabei wird
das Betriebssystem neu gestartet, und Sie verlieren alle ungespeicherten Daten (siehe Seite 22).
Es kann vorkommen, dass Sie den Pocket PC zurücksetzen müssen; zum Beispiel:
Nach Wiederherstellung von Daten vom Desktop PC.
Wenn Ihr Pocket PC nicht mehr reagiert; d. h. wenn es so aussieht, als ob er
“stehengeblieben” oder “abgestürzt” ist.
WIEDERHERSTELLEN DER WERKSEITIGEN STANDARDS (HARD RESET)
Es kann vorkommen, dass Sie die werkseitigen Standardein-stellung des Pocket PCs
wiederherstellen müssen, indem Sie den Speicherinhalt (RAM) vom Pocket PC entfernen.
Löschen Sie den Speicher z.B.:
Wenn Ihr Pocket PC nach dem Zurücksetzen nicht reagiert.
Wenn Sie Ihr Kennwort vergessen haben.
Beim Löschen des Speichers werden alle im RAM eingegebenen Daten, wie alle Dateien,
System-einstellungen und von Ihnen installierte Zusatzprogramme, gelöscht. (Programme,
die werk-seitig im ROM installiert wurden, sind nicht davon betroffen.)
VORSICHT: Damit die Unversehrtheit Ihrer Daten beim Löschen des Speichers gewahrt
bleibt, sollten Sie Ihren Daten regelmäßig (mit ActiveSync®) auf dem Desktop PC oder
(mit einer Sicherungsanwendung) auf einer Speicherkarte absichern. Weitere
Informationen über die Datensicherung sind auf der Seite 59 angegeben.
HINWEIS: Nähere Informationen zum Thema Hard Reset finden Sie in Kapitel 1, Seite 22.
DURCHFÜHRUNG DES HARD RESETS
1. Sichern Sie Ihre Daten z. B. mit Hilfe des Dateisicherungs-programms ab und
entnehmen Sie die SD/MMC-Karte.
2. Hinweise zur Durchführung des Hard Resets finden Sie in Kapitel 1, Seite 22.
3. Im Anschluss an den Hard Reset erfolgt die Grundinitialisierung, wie schon auf Seite 22
beschrieben.
4. Falls erforderlich, können Sie die Daten von Ihrer letzten
Sicherungsdatei auf dem Pocket PC wiederherstellen.
HINWEIS: Wenn der Akku keinen Strom mehr liefert und nicht rechtzeitig aufgeladen
wird, bekommen Sie das gleiche Ergebnis, wie wenn Sie die werkseitigen Einstellungen
wiederherstellen würden.
FEHLERBEHEBUNG UND PFLEGE
101
PROBLEME MIT STROMVERSORGUNG
DER POCKET PC SCHALTET SICH BEI VERWENDUNG VON AKKUSTROM NICHT EIN
Die Akkurestladung ist u.U. zu niedrig, um den Pocket PC einzuschalten. Schließen Sie
das Netzteil an den Pocket PC und an den externen Netzstrom an. Je nach Ladezustand
des Akkus können einige Minuten vergehen bevor sich der Pocket PC wieder einschalten
lässt.
DER AKKU VERLIERT SCHNELL STROM
Sie arbeiten mit dem Pocket PC auf eine Weise, die den Strom schnell aufbrauchen
könnte. (Tipps zum Sparen von Strom sind auf Seite 53 angegeben.)
PROBLEME MIT DEM SPEICHER
Wenn eine Warnung vor unzureichendem Speicher auf Grund von einem Problem bei der
Speicherzuweisung ausgegeben wird, machen Sie folgendermaßen Speicher auf dem Pocket
PC frei.
VORSICHT: Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Dateien löschen. Wenn Sie Dateien löschen,
deren Funktion unbekannt ist, könnten Programme oder Funktionen nicht mehr richtig
laufen. Sie sollten Dateien absichern, bevor Sie sie löschen.
Löschen Sie Dateien, die nicht mehr benötigt werden. Tippen Sie auf
Æ Programme
Æ Datei Explorer. Tippen Sie auf die zu löschende Datei und halten Sie sie gedrückt, und
tippen Sie im Kontextmenü dann auf Löschen. Um die größten Dateien zu finden, tippen
Sie auf
Æ Suchen. In der Liste Typ tippen Sie auf Über 64 KB Æ Los.
Æ
Löschen Sie Programme, die nicht mehr benötigt werden. Tippen Sie auf
Einstellungen Æ Registerkarte System Æ Programme entfernen. Tippen Sie auf das zu
löschende Programm und dann auf Entfernen.
Löschen Sie in den Optionen des Internet Explorers alle Dateien und den Verlauf. Tippen
Sie im Internet Explorer auf Extras Æ Optionen. Tippen Sie auf Dateien löschen und auf
Verlauf löschen.
Wenn Sie Dateien von einem Computer oder einem Gerät auf den Pocket PC kopieren,
versuchen Sie, den Schieber in der Speicher-Einstellung zu bewegen. Tippen Sie auf
Æ Einstellungen Æ Registerkarte System Æ Symbol Speicher. Prüfen Sie vor dem
Kopieren von Dateien, ob Sie den Schieber manuell bewegen können. Stellen Sie sicher
das die Datei die Sie speichern wollen nicht größer ist als der auf Ihrem Pocket PC zu
verfügung stehende Speicherplatz. Größere Dateien sollten auf einer MM/SD Karte
abgelegt werden.
Halten Sie Programme an, mit denen Sie zurzeit nicht arbeiten. In den meisten Fällen
halten Programme automatisch an, um Speicher freizumachen. Es gibt jedoch Fälle,
Bestätigungsdialoge warten z.B. auf eine Reaktion vom Benutzer, wenn das Programm
nicht automatisch anhalten kann. Zur Überprüfung vom Status der aktiven Programme
tippen Sie auf
Æ Einstellungen Æ Registerkarte System Æ Symbol Speicher Æ
Registerkarte Ausgeführte Programme. Tippen Sie auf das anzuzeigende Programm und
dann auf Aktivieren. Schließen Sie alle offenen Fenster oder Meldungen, und kehren Sie
zur Listenansicht des Programms zurück. Wenn dies nicht funktioniert, können Sie das
Programm manuell anhalten. Stellen Sie zuerst sicher, dass Ihre Arbeit gespeichert wird,
indem Sie offene Elemente schließen und zur Listenansicht des Programms zurückkehren. Halten Sie dann das Programm an, indem Sie in der Registerkarte Ausgeführte Programme auf Beenden oder Alle beenden tippen.
Setzen Sie den Pocket PC zurück, wie zuvor auf Seite 101 beschrieben ist.
102
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
WENN SIE EINE SPEICHERKARTE HABEN, VERSCHIEBEN SIE DIE DATEN AUF FOLGENDE
WEISE AUF DIE SPEICHERKARTE:
Tippen Sie auf
Æ Programme Æ Datei Explorer. Tippen Sie auf die zu verschiebende
Datei und halten Sie sie gedrückt, und tippen Sie auf Ausschneiden. Wechseln Sie zum
Ordner My Documents auf der Speicherkarte, und tippen Sie auf Bearbeiten Æ Einfügen.
Dateien, die nicht im Ordner My Documents oder in Unterordnern von Unterordnern von
My Documents gespeichert sind, werden von einigen Programmen eventuell nicht
aufgelistet. Bei der Verwendung von Notizen, Pocket Word oder Pocket Excel können Sie
Dateien auch dadurch verschieben, indem Sie das Element öffnen, und dann auf Extras
oder Bearb. und auf Umbenennen/Verschieben tippen.
Verschieben Sie E-Mail-Anlagen. Tippen Sie im Posteingang auf Extras Æ Optionen Æ
Registerkarte Speicher und wählen Sie Anlagen auf Speicherkarte speichern. Alle
Anlagen werden auf die Speicherkarte verschoben und neue Anlagen werden
automatisch auf der Speicherkarte gespeichert.
Stellen Sie Programme, z.B. Notizen, Pocket Word und Pocket Excel, so ein, dass neue
Elemente automatisch auf der Speicherkarte gespeichert werden. Die Einstellung erfolgt
unter Extras Æ Optionen.
PROBLEME MIT DEM BILDSCHIRM
BILDSCHIRM IST AUSGESCHALTET
Wenn der Bildschirm auch nach dem Drücken des Ein-/Ausschalters nicht reagiert,
durchlaufen Sie die folgenden Schritte, bis das Problem behoben ist:
Schließen Sie das Netzteil an den Pocket PC und an den externen Netzstrom an.
Setzen Sie den Pocket PC zurück, wie auf Seite 101 beschrieben ist.
BILDSCHIRM REAGIERT SEHR LANGSAM
Vergewissern Sie sich, dass der Akkustrom des Pocket PCs noch ausreicht oder dass
nicht zu viele Programme aktiviert sind. Wenn sich das Problem nicht beheben lässt,
setzen Sie den Pocket PC zurück, wie zuvor auf Seite 101 beschrieben ist.
BILDSCHIRM BLEIBT STEHEN
Setzen Sie den Pocket PC zurück, wie auf Seite 101 beschrieben ist.
Bildschirm ist zu schwach.
Prüfen Sie, ob die Beleuchtung des Displays eingeschaltet ist.
Gehen Sie zu einem Ort, der ausreichend beleuchtet ist.
Wenn Sie ein Dokument auf dem Bildschirm schlecht lesen können, versuchen Sie, den
Zoomwert oder die Textgröße einzustellen.
9 Tippen Sie in Notizen auf Extras, und wählen Sie einen Zoomwert aus.
9 In Pocket Word und Pocket Excel tippen Sie auf Ansicht Æ Zoom, und
wählen Sie einen Zoomwert aus.
9 In Pocket Internet Explorer tippen Sie auf Ansicht Æ
Textgröße, und wählen Sie eine Größe aus.
9 In Kalender, Kontakte und Aufgaben tippen Sie auf Extras Æ Optionen,
und wählen Sie Große Schriftart verwenden.
UNGENAUE REAKTIONEN AUF TIPPEN MIT DEM EINGABESTIFT
Richten Sie den Touchscreen neu aus. Tippen Sie auf
Æ Einstellungen Æ
Registerkarte System Æ Symbol Touchscreen ausrichten. Wenn Sie das Auszuwählende
nicht richtig antippen können, schalten Sie den Pocket PC aus. Drücken Sie das Navigationspfad hinein und während es hineingedrückt wird, drücken Sie den Ein/Ausschalter,
um den Pocket PC einzuschalten. Sie können dann mit der Ausrichtung des Touchscreens beginnen.
FEHLERBEHEBUNG UND PFLEGE
103
PROBLEME MIT ANSCHLÜSSEN
PROBLEME MIT DEM KABEL- ODER DER DOCKING STATION
Prüfen Sie, ob die richtige ActiveSync®-Version auf dem Desktop PC installiert ist. Installieren
Sie die ActiveSync®-Version, die Ihrem Pocket PC beigelegt ist.
Vergewissern Sie sich, dass Pocket PC und Desktop PC beide ausgeschaltet sind, bevor
Sie einen Anschluss vornehmen.
Prüfen Sie bei Verwendung der Docking Station, ob der Pocket PC richtig eingelegt ist.
Prüfen Sie bei Verwendung des ActiveSync®-Kabels, ob der
Anschluss richtig festsitzt.
Prüfen Sie, ob das Kabel richtig mit dem USB-Anschluss am Desktop PC verbunden ist.
Schließen Sie das USB-Kabel direkt an den Desktop PC an—verwenden Sie keinen USBHub als Zwischengerät.
Setzen Sie den Pocket PC zurück, bevor Sie das Kabel anschließen (s. Seite 101).
Vor dem Neustart des Desktop PCs muss immer der Pocket PC abgetrennt werden.
Prüfen Sie, ob die USB-Verbindung in ActiveSync® auf dem Desktop PC aktiviert ist.
Wenn die USB-Verbindung bereits aktiviert ist, deaktivieren Sie sie, schließen Sie das
Fenster Netzwerkeinstellungen, und öffnen Sie erneut dieses Fenster, um die USBVerbindung zu reaktivieren.
Schließen Sie immer nur jeweils einen Pocket PC oder PDA (Personal Digital Assistant)
an Ihren Desktop PC an.
Prüfen Sie, ob es keine anderen aktiven Anschlüsse gibt.
oder auf
Tippen Sie auf
, dann auf Heute. Tippen Sie auf
und dann auf Trennen.
unten im Bildschirm,
PROBLEME MIT DEM INFRAROTANSCHLUSS
Übertragen Sie jeweils nur eine Datei oder nicht mehr als 25 Kontaktkarten.
Richten Sie die Infrarotanschlüsse so aus, dass der Abstand zwischen ihnen nicht größer
als 20 cm und nicht kleiner als 5 cm ist.
Achten Sie darauf, dass keine Gegenstände zwischen den beiden Infrarotanschlüssen
liegen.
Stellen Sie die Zimmerbeleuchtung ein. Einige Beleuchtungs-typen wirken sich störend
auf die IR-Kommunikation aus. Gehen Sie zu einem anderen Ort, oder schalten Sie
einige Leuchten aus.
104
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
PROBLEME MIT DEM MODEMANSCHLUSS
ES KANN KEINE TELEFONNUMMER GEWÄHLT WERDEN
Installieren Sie den Pocket PC nicht in der Docking Station. Es kann keine Nummer
gewählt werden, wenn der Pocket PC eine aktive Verbindung mit dem Desktop PC
besitzt.
Prüfen Sie, ob die Telefonleitung richtig angeschlossen ist.
Prüfen Sie, ob es sich um eine analoge Telefonleitung handelt. Sie dürfen ein Modem
nicht an eine digitale Telefonleitung anschließen, außer es ist ausdrücklich für
Verwendung mit einer Digitalleitung konzipiert.
Stellen Sie sicher, dass das Modem auf einen Wählton wartet. Tippen Sie auf
Æ
Einstellungen Æ Registerkarte Verbindungen Æ Symbol VerbindungenÆ Tippen Sie auf
„Bestehende Verbindungen verwalten“ und wählen Sie die Verbindung aus die Sie verwalten wollen. Tippen Sie auf Bearbeiten und tippen Sie zweimal auf Weiter und dann
auf Erweitert. Prüfen Sie, ob Auf Freizeichen warten aktiviert ist.
Internationale Anrufe dauern u.U. länger, bis sie durchgestellt werden. Tippen Sie auf
Æ Einstellungen Æ Registerkarte Verbindungen Æ Symbol VerbindungenÆ Tippen Sie
auf „Bestehende Verbindungen verwalten“ und wählen Sie die Verbindung aus die Sie
ändern wollen. Tippen Sie auf Bearbeiten und tippen Sie zweimal auf Weiter und dann
auf Erweitert. Erhöhen Sie den Wert für „Versuch abrechen nach“ , oder deaktivieren
Sie diesen Punkt.
EINE NUMMER WIRD GEWÄHLT, DOCH LÄSST SICH KEINE RICHTIGE VERBINDUNG
HERSTELLEN
Prüfen Sie, ob das Netzwerk, mit dem Sie sich verbinden möchten, das PPP- (Point-to-Point)
Protokoll unterstützt. Ihr ISP oder Netzwerk-Administrator kann Ihnen dies mitteilen.
Prüfen Sie, ob Ihre Wahlparameter richtig sind. Tippen Sie auf
Æ Einstellungen Æ Registerkarte Verbindungen Æ Symbol VerbindungenÆ Tippen Sie
auf „Bestehende Verbindungen verwalten“ und überprüfen Sie die Nummer der jeweiligen
Verbindung.
Prüfen Sie, ob die angerufene Telefonnummer richtig ist. Tippen Sie auf
Æ Einstellungen
Æ Registerkarte Verbindungen Æ Symbol Verbindungen. Wählen Sie die
Netzwerkeinstellungen, die Sie verwenden möchten, und tippen Sie auf Ändern. Wählen Sie
Ihre Verbindung, und tippen Sie auf Weiter, um die Telefonnummer zu prüfen.
DIE MODEMVERBINDUNG IST UNZUVERLÄSSIG
Prüfen Sie, ob die Modemkarte richtig installiert sind.
Prüfen Sie, ob die Telefonleitung richtig angeschlossen ist.
Deaktivieren Sie die Anklopfsperre. Tippen Sie auf
Æ Einstellungen Æ Registerkarte
Verbindungen Æ Symbol VerbindungenÆ Tippen Sie auf „Bestehende Verbindungen
verwalten“ und wählen Sie die zu ändernde Verbindung aus. Tippen Sie auf Bearbeiten
Æ Weiter und wählen Sie “Wählregel verwenden”. Wählen Sie einen Standort aus und
tippen sie auf Bearbeiten. Deaktivieren Sie die Anklopfsperre.
FEHLERBEHEBUNG UND PFLEGE
105
PFLEGE UND WARTUNG DES POCKET PCS
Wenn Sie ihren Pocket PC gut pflegen, ist ein störungsfreier Betrieb gewährleistet, und das
Risiko, dass Ihr Pocket PC beschädigt wird, reduziert sich.
ALLGEMEINE RICHTLINIEN
Setzen Sie Ihren Pocket PC keiner starken Feuchtigkeit und keinen extremen
Temperaturen aus.
Schützen Sie Ihren Pocket PC unbedingt vor Nässe z.B. durch Regen und Hagel.
Setzen Sie Ihren Pocket PC nicht längere Zeit direktem Sonnen-licht oder starkem UVLicht aus.
Stellen Sie keine Gegenstände auf den Pocket PC, und lassen Sie auch keine egenstände
auf den Pocket PC fallen.
Lassen Sie den Pocket PC nicht fallen, und setzen Sie ihn auch keinen starken
Erschütterungen aus.
Bewahren Sie den Pocket PC in einem Schutzetui auf, wenn er nicht benutzt wird.
Setzen Sie den Pocket PC nicht plötzlich starken Temperaturschwankungen aus. Hierbei
könnte sich Kondenswasser im Gerät ansammeln, das den Pocket PC beschädigen könnte. Warten Sie bei der Bildung von Kondenswasser, bis der Pocket PC vollkommen getrocknet ist.
Achten Sie darauf, sich nicht auf den Pocket PC zu setzen, wenn Sie ihn in die Gesäßtasche Ihrer Hose, etc. gesteckt haben.
Die Oberfläche des Bildschirms ist anfällig für Kratzer. Tippen Sie nur mit dem Eingabestift auf den Bildschirm. Berühren Sie ihn nicht mit Ihren Fingern, Kugelschreibern oder
Bleistiften oder anderen spitzen Gegenständen.
Reinigen Sie den Pocket PC nie, wenn er eingeschaltet ist. Wischen Sie den Bildschirm
und die Außenseite des Pocket PCs mit einem weichen, fusselfreien Tuch ab, das mit
etwas Wasser befeuchtet ist.
Wischen Sie den Bildschirm nicht mit Papiertüchern ab.
Versuchen Sie nie, den Pocket PC zu zerlegen, zu reparieren oder Änderungen an ihm
vorzunehmen. Ein Zerlegen, Ändern oder ein Reparaturversuch können den Pocket PC
beschädigen, und Sie sogar verletzen oder Ihr Eigentum beschädigen.
Vermeiden Sie unbedingt das Aufbewahren bzw. Tragen des Pocket PCs und seines Zubehörs im gleichen Behälter (Fach) mit entzündbaren Flüssigkeiten, Gasen oder Explosivstoffen.
106
BEDIENHINWISE UND SOFTWAREBESCHREIBUNG
RICHTLINIEN FÜR DIE REISE
Sichern Sie Ihre Daten ab, bevor Sie mit dem Pocket PC verreisen. Nehmen Sie zur
Sicherheit eine Sicherungskopie mit.
Entfernen Sie ggf. die SD/MMC-Karte aus dem Steckplatz.
Schalten Sie den Pocket PC aus, und trennen Sie alle externen Geräte ab.
Prüfen Sie, ob der Akku voll aufgeladen ist.
Nehmen Sie das Netzteil mit. Verwenden Sie das Netzteil als Stromquelle und als
Akkuladegerät.
Bewahren Sie den Pocket PC in seinem Schutzetui auf, wenn Sie ihn nicht benutzen oder
wenn Sie unterwegs sind.
Nehmen Sie den Pocket PC als Handgepäck in einem Schutz-etui mit. Geben Sie ihn
nicht als Gepäck auf.
Wenn Sie mit dem Pocket PC ins Ausland reisen möchten, erkundigen Sie sich bei Ihrem
Händler nach dem geeigneten Netzteil für Ihr Reiseziel.
Wenn Sie ein Modem im Ausland anschließen möchten, prüfen Sie, ob Sie das richtige
Modem und Kabel für Ihr Reiseziel haben.
FEHLERBEHEBUNG UND PFLEGE
107
INDEX
A
Absichern von Daten
Mit ActiveSync ......................................59
ActiveSync ..............................................92
E-Mail synchronisieren ...........................74
Mobile Favoriten synchronisieren .............98
Statussymbol........................................39
Synchronisieren von Daten .....................93
Synchronisieren von einem entfernten
Standort ...........................................94
ActiveSync®-Anschluss..............................12
Akku
Prüfen von restlichem Akkustrom ............53
Wenig Strom ........................................53
Akku laden ..............................................16
Akku vorbereiten......................................16
Akkubetrieb.............................................. 7
Anschließen
An Desktop-PC......................................91
Fehlerbehebung .................................. 104
Infrarotanschluss ..................................14
Kopfhörer.............................................13
PPC-Anschluss ......................................15
Ansicht
Rückansicht..........................................12
Ansicht von vorne .................................11
Unterseite ............................................12
oben ...................................................14
Ansicht von vorne.....................................11
Anzeige
Benachrichtigung ...................................11
Arbeiten mit dem Pocket PC .......................20
Arbeitsspeicher ........................................54
Aufgaben ................................................70
Ändern ................................................71
Beginnt am...........................................70
Bildschirm Zusammenfassung .................71
Erstellen ..............................................70
Fällig am ..............................................70
Aufnahme
Dateiformate ........................................51
Wiedergeben.........................................50
Aufnahmetaste
Benutzen .............................................50
Aufnehmen..............................................50
Autorun ..................................................18
Autostart ................................................18
AvantGo ............................................... 100
B
Bedienung des Pocket PCs .........................20
Befehlsleiste ............................................40
Beleuchtung Einstellung ............................56
Benachrichtigung .....................................44
Anzeige................................................11
Einstellungen ........................................55
Besitzerinformationen ...............................55
108
Besprechungsanfragen.............................. 66
Betrieb unterbrechen ................................ 53
Betriebsumgebung .....................................6
Bildschirm
Einstellung der Beleuchtung ..................... 56
Fehlerbehebung .................................. 103
Neu ausrichten ................................... 103
Zoomwert einstellen ............................ 103
Buchstabenerkenner................................. 45
C
Companion-Programme ............................ 79
Copyright..................................................2
D
Datei beamen.......................................... 95
Datei Explorer ......................................... 58
Daten eingeben ....................................... 44
Datenaustausch ....................................... 21
Datensicherung .........................................5
Datenspeicher ......................................... 54
Datum.................................................... 56
Defragmentierung .................................... 32
E
EBackup ................................................. 59
Ein-/Ausschalter ...................................... 53
Einführung ................................................9
Eingabe .................................................. 44
Einstellungen........................................ 55
Eingabebereich ........................................ 44
Schaltfläche ......................................... 40
Eingabestift............................................. 38
Einschalten ............................................. 18
Elektromagnetische Verträglichkeit ...............6
E-Mail .............................. Siehe Posteingang
E-Mail-Dienst einrichten ............................ 74
EMV .........................................................6
Entfernen von Programmen ....................... 56
Erste Hilfe............................................... 32
Ersteinrichtung ........................................ 16
Excel................................Siehe Pocket Excel
F
FAQ........................................................ 31
Fehler und Ursachen................................. 33
Fehlerbehebung ..................................... 101
Bildschirm.......................................... 103
Infrarotanschluss ................................ 104
Kabelanschluss ................................... 104
Modemanschluss................................. 105
Speicher ............................................ 102
Strom ............................................... 102
Fehlfunktionen......................................... 32
G
M
Garantie .................................................. 2
Garantiebedingungen ................................. 2
GPS-Antenne ...........................................12
Grundfertigkeiten .....................................38
GSM-Dateiformat .....................................51
Menü
Einstellungen...................................55, 56
Startmenü ........................................... 40
Microsoft ActiveSync............. Siehe ActiveSync
Microsoft Pocket Outlook ........................... 63
Microsoft Reader ...................................... 88
Benutzen der Bibliothek ......................... 88
Bücher herunterladen ............................ 88
Bücher lesen ........................................ 89
Löschen eines Buches ............................ 90
Microsoft® ActiveSync® installieren ............. 19
Microsoft® Outlook installeiren ................... 19
Mikrofon ................................................. 11
Mobile Favoriten
Aktualisierungstermin ............................ 99
Anzeigen ............................................. 98
Datenspeicher reduzieren....................... 99
Erstellen .............................................. 99
Link-Ebenen angeben ............................ 99
Synchronisieren .................................... 98
MP3 ....................................................... 88
MSN Messenger ....................................... 86
My Flash Disk .......................................... 54
H
Haftpflichtbeschränkung ............................. 2
Handgeschriebenes zu Text umwandeln.......47
Hard-Reset..............................................22
Hardwareinformationen .............................56
Häufig gestellte Fragen .............................31
Heute-Bildschirm
Einstellungen .................................. 55, 56
Hotline....................................................34
I
IMAP4-E-Mail-Server.................................74
Ordnerverhalten....................................78
Inbetriebnahme .......................................10
Infrarot...................................................14
Fehlerbehebung .................................. 104
Übertragen von Elementen .....................95
Infrarotmodem ........................................96
Inhaltsverzeichnis ..................................... 3
Installation der Software ..................... 18, 26
Internet
Verbinden ............................................96
Internet Explorer........... Siehe Pocket Internet
Explorer
ISP.........................................................96
K
Kalender .................................................64
Besprechungsanfragen ...........................66
Bildschirm Zusammenfassung .................66
Erstellen eines Termins ..........................65
Kartenleser .............................................21
Kennwort .......................................... 57, 85
Komponenten ..........................................11
Kontakte .................................................67
Anzeigen..............................................68
Bildschirm Zusammenfassung .................69
Chatten mit Kontakten ...........................87
Erstellen ..............................................68
MSN Messenger ....................................87
Suchen ................................................68
Kontextmenü ...........................................43
Kopfhöreranschluss ..................................13
Kundendienst ..........................................32
Kurztext..................................................52
L
Laden des Akkus
Statussymbol........................................39
Ländereinstellungen..................................56
Lautsprecher
Statussymbol........................................39
Lautstärkeregelung...................................55
Lieferumfang ............................................ 9
Liste mit Erledigungen ............Siehe Aufgaben
N
Navigation .............................................. 23
Navigations-CDs ...................................... 24
Navigationsleiste und Befehlsleiste ............. 40
Navigationspad
Benutzen ............................................. 38
Navigationsset am Fahrrad besfestigen ....... 27
Navigationsset im Auto befestigen .............. 28
Neu starten ........................................... 101
Notizen................................................... 72
Erstellen .............................................. 73
Vorlage ............................................... 73
P
Partnerschaft........................................... 93
PCM-Dateiformat ..................................... 51
Pflege................................................... 106
Pflege des Displays ....................................7
Pocket Excel............................................ 84
Anzeige anpassen ................................. 85
Dateiformate ........................................ 85
Kennwörter .......................................... 85
Öffnen einer Arbeitsmappe ..................... 84
Vorlagen.............................................. 84
Zoomen............................................... 85
Pocket Internet Explorer ........................... 97
Alle Dateien löschen ............................ 102
Verlauf löschen ................................... 102
Pocket PC zurücksetzen ............................ 22
Pocket Word............................................ 79
Dateiformate ......................................... 83
Erstellen eines Dokuments ..................... 80
Öffnen eines Dokuments ........................ 82
Schreibmodus ...................................... 82
Tippmodus ........................................... 81
Vorlagen.............................................. 80
Zoomen............................................... 83
109
POP3-E-Mail-Server ..................................74
Ordnerverhalten....................................78
Posteingang.............................................74
E-Mail synchronisieren ...........................74
E-Mail-Dienst einrichten .........................74
Nachrichten und Ordner verwalten ...........78
Nachrichten verfassen............................77
Nachrichtenliste ....................................76
Senden einer Nachricht ..........................77
Statussymbol........................................39
Verbinden mit E-Mail-Server ...................74
PPC-Anschluss .........................................15
Programme
Anhalten ............................................ 102
Entfernen .............................................62
Hinzufügen..................................... 61, 62
Hinzufügen zum Startmenü ....................62
Symbol ................................................42
Wechseln .............................................41
Programme ausführen...............................41
Programmspeicher ...................................54
Q
Qualität ................................................... 9
R
Reinigen ............................................... 106
Reinigungsmittel ....................................... 7
Reise .................................................... 107
Rekorderleiste..........................................50
Reparatur................................................. 5
ROM .......................................................61
Rückansicht.............................................12
Rücksetztaste ..........................................13
S
Scandisk .................................................32
Schaltfläche Stift ......................................46
Schnellinstallation von Speicherkarte ..........25
Schreiben auf dem Bildschirm ....................46
Pocket Word .........................................82
SD/MMC-Steckplatz ............................ 11, 14
Seitenansicht links....................................13
Service .................................................... 9
Hotline.................................................34
Sicherheit und Wartung.............................. 5
Sicherheitshinweise ................................... 5
Akkubetrieb........................................... 7
Anschließen ........................................... 6
Stromversorgung ................................... 6
Verkabelung .......................................... 6
Sicherheitshinweise Navigation...................23
Sichern von Daten
Mit EBackup .........................................59
Sofortnachrichten .....................................86
Soft-Reset...............................................22
Soft-Tastatur ...........................................44
Sound
Ein- und ausschalten .............................39
Einstellungen ........................................55
Speicher
Arbeitsspeicher .....................................54
Datenspeicher.......................................54
110
Fehlerbehebung .................................. 102
Programmspeicher ................................ 54
ROM.................................................... 61
Speicherkarte ....................................... 54
Zusatzspeicher ..................................... 54
Zuweisung einstellen ........................... 102
Speicherkarte
Sichern von Daten.................................. 59
Verschieben von Dateien nach .............. 103
Speicherkarten ........................................ 21
Speicherplatz .......................................... 33
Sprachnotizen ...................... Siehe Aufnahme
Start des Navigators................................. 30
Startmenü .............................................. 40
Statussymbol .......................................... 39
Strichzugerkenner.................................... 45
Strom
Einstellungen........................................ 56
Fehlerbehebung .................................. 102
Prüfen von restlichem Akkustrom ............ 53
Schwacher Akku ................................... 53
Strom sparen .......................................... 53
Stromversorgung ................................. 6, 53
Suchen-Funktion...................................... 57
Surfen
Das Web.............................................. 98
Symbol
Programm............................................ 42
Status ................................................. 39
Synchronisation ....................................... 20
Systemleistung ........................................ 32
T
Tasten
Einstellungen........................................ 55
Termin
Erstellen .............................................. 65
Ändern ................................................ 66
Bildschirm Zusammenfassung................. 66
Texterkennung ........................................ 33
Tippen und Halten, Zeigestift ..................... 38
Tippen, Zeigestift ..................................... 38
Touch Screen .......................................... 11
Transcriber ............................................. 45
Transport..................................................8
U
Uhr ........................................................ 56
Umgebungstemperatur ...............................6
USB Docking Station ................................ 15
V
Verbinden
Beenden .............................................. 96
Mit ISP ................................................ 96
Verbinden mit dem Computer .................... 20
Verbindung
Hilfe beziehen....................................... 97
Starten................................................ 96
Verbindung durchschalten ......................... 92
Verkabelung..............................................6
Vorlage
Notizen................................................ 73
Vorlagen
Pocket Excel .........................................84
Pocket Word .........................................80
W
Warenzeichen ........................................... 2
Wartung .................................................. 7
Wiederherstellen von Daten
Mit EBackup .........................................60
Windows Media Player...............................88
Word................................Siehe Pocket Word
Z
Zeichnen auf dem Bildschirm ..................... 49
Zeigestift ................................................ 14
Zeit........................................................ 56
Ziehen, Zeigestift..................................... 38
Zugriff auf Speicherkarten ......................... 21
Zurücksetzen ................................... 13, 101
111