FAS-420-TM Serie Ansaugrauchmelder LSN improved version

Brandmeldesysteme | FAS-420-TM Serie Ansaugrauchmelder LSN improved version
FAS-420-TM Serie Ansaugrauchmelder
LSN improved version
▶ Zur Anschaltung an die Brandmeldezentralen
FPA‑5000 und FPA‑1200 mit der LSN-improvedTechnik
▶ Hohe Täuschungsalarmsicherheit durch intelligente
Signalverarbeitung LOGIC·SENS
▶ Innovative Technik der Brandortidentifizierung
ermöglicht die genaue Bestimmung des Brandortes
bei der Überwachung von bis zu fünf getrennten
Bereichen
▶ Innovative Luftstromüberwachung bis hin zur
Einzellochüberwachung, erkennt Verstopfung und
Bruch
▶ Einfache Installation und Inbetriebnahme durch
Plug‑and‑Play-Funktion
▶ Leichte Diagnose mittels Diagnosesoftware
FAS‑ASD‑DIAG
▶ Einfache Realisierung der Rohrsystemprojektierung
durch patentierte Ansaugreduzierungsfolien
▶ Funktionserhalt des LSN-Rings bei Drahtbruch oder
Kurzschluss durch zwei integrierte Trennelemente
Die Ansaugrauchmelder der Serie FAS‑420‑TM wurden
speziell für die direkte Anschaltung an das Lokale
SicherheitsNetzwerk improved version mit den
erweiterten Leistungsmerkmalen konzipiert. Diese aktiven
Brandmeldeeinrichtungen dienen zur Brandfrüherkennung
im Raum- und Einrichtungsschutz sowie zur Überwachung
von Klimatruhen oder Klimakanälen. Über das innovative
Verfahren der Brandortidentifizierung kann der genaue
Brandort bestimmt werden.
Die Ansaugrauchmelder verfügen über die neueste
Detektionstechnologie. Ihre Unempfindlichkeit gegen
Verschmutzung, die Temperaturkompensation der
Sensorsignale und die luftdruckabhängige Initialisierung
sorgen auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen
für einen sicheren Betrieb.
Systemübersicht
A
1
2
5
4
3
6
FAS-420-TM
7
A
Rohrsystem
FAS-420-TM-Serie
Ansaugrauchmelder
1
Ansaugrohr
2
Luftansaugung
3
Ansaugöffnungen
4
Detektionseinheit inkl. Luftstromsensor
5
Gerätesockel
www.boschsecurity.com
2 | FAS-420-TM Serie Ansaugrauchmelder LSN improved version
6
Ansaugeinheit
7
Luftaustritt
Funktionsbeschreibung
Die Ansaugeinheit entnimmt über ein Rohrsystem mit
definierten Ansaugöffnungen Luftproben aus dem
Überwachungsbereich und führt sie der Detektionseinheit
zu.
Je nach programmierter Ansprechempfindlichkeit der
Detektionseinheit und der Alarmschwelle löst der
Ansaugrauchmelder der Serie FAS‑420‑TM bei Erreichen
der entsprechenden Lichttrübung Alarm aus. Der Alarm
wird über die Voralarm- bzw. Hauptalarm-LED am Gerät
angezeigt und an die angeschlossene Brandmeldezentrale
(BMZ) weitergeleitet.
Für die Anzeige und Weiterleitung von Alarm und
Störungen können verschiedene Verzögerungszeiten
gewählt werden.
Das Rückstellen einer Störungsmeldung erfolgt über die
angeschlossene BMZ. Über das Lokale
SicherheitsNetzwerk LSN werden Alarm- und
Störungsmeldungen am Gerät gleichzeitig mit dem Reset
der Melderlinie zurückgestellt.
Vermeidung von Falschalarmen
Die intelligente Signalverarbeitung LOGIC·SENS führt
einen Vergleich der gemessenen Rauchpegel mit
bekannten Störgrößenparametern durch und entscheidet
zwischen Alarm und Täuschung.
Brandortidentifizierung
Die innovative Technologie der Brandortidentifizierung
ermöglicht die genaue Bestimmung des Brandortes bei
der Überwachung von bis zu fünf getrennten Bereichen.
Luftstromüberwachung
Ein Luftstromsensor kontrolliert das angeschlossene
Rohrsystem auf Bruch und Verstopfung.
Ansprechempfindlichkeit
Die Ansaugrauchmelder der Serie FAS‑420‑TM haben eine
Ansprechempfindlichkeit von 0,5 %/m bis zu 2 %/m
Lichttrübung. Die Ansprechschwelle kann mit FAS-ASDDIAG in Schritten von 0,1 %/m eingestellt werden. Mittels
Rauchpegelanzeige wird beim Modell FAS‑420‑TM‑RVB
eine Anzeigesensibilität von 0,05 %/m bis zu 0,2 %/m
Lichttrübung erreicht.
Melderadressierung
Die Adresseinstellung der Ansaugrauchmelder erfolgt über
DIP-Schalter. Es kann automatische oder manuelle
Adressierung mit oder ohne Autodetektion gewählt
werden.
Folgende Eintellungen sind möglich:
Adresse Betriebsart (Modus)
0
Automatische Adressvergabe im LSN-Modus „improved version“ für Ring/Stich (T-Abzweigungen nicht möglich)
1 - 254 Manuelle Adressvergabe im LSN-Modus „improved version“ für
Ring/Stich/T-Abzweigungen
255
Automatische Adressvergabe im „classic“ LSN-Modus für Ring/
Stich (Adressbereich: max. 127)
Leistungsmerkmale LSN improved
Die Ansaugrauchmelder der Serie FAS‑420‑TM bieten die
Leistungsmerkmale der "improved" LSN-Technik:
•
Flexible Netzwerkstrukturen einschließlich
Abzweigstrukturen ("T‑Tapping") ohne zusätzliche
Elemente
• Bis zu 254 LSN-improved-Elemente pro Ring oder
Stichleitung
• Ungeschirmtes Kabel verwendbar.
Darüber hinaus bietet die FAS‑420‑TM Serie alle
bekannten Vorteile der LSN-Technik. An der
Zentralensteuerung der FPA‑5000 und FPA‑1200 können
die Betriebsdaten und Störungsmeldungen ausgelesen
werden.
Im Alarmfall erfolgt eine Melder-Einzelidentifikation an der
BMZ.
Modellvarianten Serie FAS‑420‑TM
Alle Ansaugrauchmelder der Serie FAS‑420‑TM verfügen
über LED‑Anzeigen für Betrieb, Störung und Hauptalarm
sowie über eine Infrarotschnittstelle für Diagnose. Die
Varianten FAS‑420‑TM‑R und FAS-420‑TM‑RVB bieten
zudem eine optische Anzeige für die Identifizierung des
Brandortes für bis zu fünf Bereiche. Die Variante
FAS‑420‑TM‑RVB verfügt zusätzlich über eine Anzeige für
Voralarm und eine Rauchpegelanzeige in 10 Stufen.
Zertifikate und Zulassungen
Region
Zertifizierung
Deutschland
VdS
G209144 FCS-320-TM_FAS-420-TM
Schweiz
VKF
AEAI 21137 FCS-320-TM_FAS-420-TM
Europa
CE
FAS-420-TM Series
CPD
0786-CPD-20879 FCS-320TM_FAS-420-TM
Planungshinweise
•
•
Dieses Gerät können Sie nur mit der
Zentralensteuerung MPC‑xxxx‑B oder der FPA‑1200
verwenden. Die Zentralensteuerung MPC‑xxxx‑A kann
nicht verwendet werden.
Zur Anschaltung an die Brandmeldezentralen
FPA‑5000 und FPA‑1200 mit den erweiterten LSNLeistungsmerkmalen
FAS-420-TM Serie Ansaugrauchmelder LSN improved version | 3
•
Die Programmierung erfolgt über die
Programmiersoftware der Zentrale FSP-5000-RPS.
Projektierung Rohrsystem
Bei der Projektierung wird zwischen Raumüberwachung
und Einrichtungsüberwachung unterschieden.
Das Ansaugleitungssystem ist so anzuordnen, dass alle
Brände im Anfangsstadium erfasst werden. Die Anzahl der
Ansaugöffnungen und der Aufbau des Rohrsystems richten
sich nach der Größe und Geometrie des
Überwachungsbereichs.
Symmetrischer Aufbau
Das Ansaugleitungssystem inkl. Ansaugbohrungen ist
bevorzugt symmetrisch aufzubauen, d. h.:
-
Gleiche Anzahl von Ansaugöffnungen je
Rohrleitungsast
- Gleiche Rohrleitungsastlängen (maximale
Abweichung ± 20%)
- Gleicher Abstand zwischen benachbarten
Ansaugöffnungen auf dem Rauchansaugrohr
(maximale Abweichung ± 20%)
Asymmetrischer Aufbau
Kann die Symmetrie auf Grund baulicher Gegebenheiten
nicht eingehalten werden, gelten folgende Bestimmungen:
-
Die Anzahl der Ansaugöffnungen sowie die Länge
des kürzesten und längsten Rohrleitungsastes des
Rohrsystems dürfen ein Mengenverhältnis von 1:2
nicht überschreiten.
- Der Abstand zwischen benachbarten
Ansaugöffnungen auf dem Rauchansaugrohr muss
gleich sein (maximale Abweichung. ± 20%).
- Die Durchmesser der Ansaugöffnungen werden für
jeden Rohrleitungsast separat bestimmt. Sie
richten sich nach der Gesamtzahl der
Ansaugöffnungen des jeweiligen
Rohrleitungsastes.
Astlänge
Für eine schnelle Detektion sind besser mehrere kurze
Äste zu wählen als wenige lange (bevorzugt U‑ und
Doppel‑U‑Rohrsystem).
Rohrkonfiguration
In Abhängigkeit von der Raumgeometrie wird die
Ansaugleitung als I-, U-, M- oder Doppel‑U‑Rohrsystem
projektiert.
Hinweis
Bei Brandortidentifizierung ist
I‑Rohrkonfiguration zu projektieren.
Pos.
Bezeichnung
1
I-Rohrsystem
2
U-Rohrsystem
3
M-Rohrsystem
4
Doppel-U-Rohrsystem
Weitere Informationen zu folgenden Aspekten der
Projektierung von FAS-420-TM finden Sie in der
Betriebsanleitung (Sachnummer F.01U.088.878)
„FAS-420-TM Serie Ansaugrauchmelder LSN improved
version“:
•
•
•
•
•
•
•
•
Projektierung der Luftstromüberwachung
Festlegung der Empfindlichkeit
Projektierungsgrenzen
Projektierung der Ansaugleitungen
Standard-Rohrprojektierung
Vereinfachte Rohrprojektierung
Projektierung für erzwungene Luftströmung
Einstellen der Lüfterspannung
www.boschsecurity.com
4 | FAS-420-TM Serie Ansaugrauchmelder LSN improved version
Mechanik
Lieferumfang
Gerätetyp
Anz.
Komponente
FAS‑420‑TM
1
Basisgerät Ansaugrauchmelder mit LED-Anzeigen für Betrieb, Störung und Alarm
FAS‑420‑TM-R
1
Basisgerät Ansaugrauchmelder mit LED-Anzeigen für Betrieb, Störung, Alarm und Brandortidentifizierung
FAS-420-TM-RVB 1
Basisgerät Ansaugrauchmelder mit LED-Anzeigen für Betrieb, Störung, Voralarm, Hauptalarm, Brandortidentifizierung und Rauchpegelanzeige mit 10 Segmenten
Hinweis
Für die Basisgeräte muss der Gerätesockel
FAS‑420‑TM‑HB separat bestellt werden.
Konische Rohrsteckanschlüsse
Ø 25 mm
•
•
1x Ansaugrohr
1x Luftrückführung
Ansaugleitung
1 Rohr
Luftrückführung
1 Rohr
Kabeldurchführungen:
•
•
Gerätesockel Seiten
8 x M 20 und 2 x M 25
Gerätesockel Rückwand
4 x M 25
Abmessungen (B x H x T)
140 x 220 x 70 mm
Gewicht
ca. 0,8 kg
Gehäusematerial
Kunststoff (ABS)
Gehäusefarbe
papyrusweiß (RAL 9018)
Umgebungsbedingungen
Schutzart nach EN 60529
Technische Daten
Elektrik
Spannungsversorgung LSN
15 V DC . . . 33 V DC
Zusatz-Spannungsversorgung
15 V DC . . . 30 V DC
Stromaufnahme LSN
6,25 mA
Stromaufnahme aus Zusatzspannungsversorgung
Lüfterspannung
- Anlaufstrom
9V
•
•
ohne Luftrückführung
IP 20
mit Rohrstück 100 mm/Rohrbogen
IP 42
•
mit Luftrückführung
IP 54
Zul. Temperaturbereich:
10,5 V
12 V
150 mA
150 mA
150 mA
- in Ruhe
105 mA
125 mA
145 mA
- bei Alarm, Gerätevarianten FAS‑420‑TM und
FAS‑420‑TM‑R
110 mA
130 mA
150 mA
•
Ansaugrauchmelder FAS‑420TM Serie
-20 °C ... +60 °C
•
•
Rohrsystem PVC
0 °C ... +60 °C
Rohrsystem ABS
-40 °C ... +80 °C
Zul. relative Luftfeuchtigkeit (ohne Be- Max. 95%
tauung)
Besondere Merkmale
- bei Alarm, Gerätevariante 140 mA
FAS-420-TM-RVB
160 mA
180 mA
Anzeigen am Gerät…
FAS‑420‑TM
FAS‑420‑TM‑R
FAS‑420‑TM‑RVB
Betrieb
grüne LED
grüne LED
grüne LED
Störung
gelbe LED
gelbe LED
gelbe LED
Alarm
rote LED
rote LED
2 rote LEDs (Vor- und
Hauptalarm)
Brandortan- zeige
5 rote LEDs
(Bereiche A-E)
5 rote LEDs
(Bereiche A-E)
Rauchpegel- anzeige
-
Gelbe Rauchpegelanzeige mit 10 Segmenten (1-10)
InfrarotIR Sender/
schnittstelle Empfänger
IR Sender/
Empfänger
IR Sender/
Empfänger
Schallleistungspegel (bei 9 V Lüfterspannung) EN27779, 1991
40 dB(A)
Ansprechempfindlichkeit (Lichttrübung)
0,5 bis 2,0 %/m
Lebensdauer des Lüfters (bei 12 V u.
24 °C)
60 000 h
FAS-420-TM Serie Ansaugrauchmelder LSN improved version | 5
Bestellinformation
Bestellinformation
App.Schl.
VEPOS
Bestellnummer
App.Schl.
VEPOS
Bestellnummer
FAS-420-TM Ansaugrauchmelder LSN improved version
AF‑3.8 Ansaugreduzierungsfolien 3,8 mm
mit LED-Anzeigen für Betrieb, Störung und Alarm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
5775
3375
F.01U.078.495
2021
4.998.143.423
FAS-420-TM-R Ansaugrauchmelder LSN improved version
AF‑4.0 Ansaugreduzierungsfolien 4,0 mm
mit LED-Anzeigen für Betrieb, Störung, Alarm und Brandortidentifizierung
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
3376
F.01U.078.496
FAS-420-TM-RVB Ansaugrauchmelder LSN improved version
mit LED-Anzeigen für Betrieb, Störung, Alarm, Brandortidentifizierung
und Rauchpegelanzeige
5775
3377
F.01U.078.497
Zubehör/Erweiterungen
FAS-420-TM-HB Gerätesockel
für Ansaugrauchmelder der Serie FAS‑420‑TM
5775
3374
F.01U.078.494
FAS‑ASD‑DIAG Diagnosesoftware
Die FAS‑ASD‑DIAG Diagnosesoftware ermöglicht das Auslesen aller gespeicherten Gerätedaten und gibt Hinweise zur Störungsbeseitigung.
Inklusive Anschlusskabel für USB-Schnittstelle und Diagnosegerät mit
Infrarotschnittstelle.
5775
3385
F.01U.033.505
2078
4.998.148.848
2079
4.998.148.849
Prüfrohr
5775
Prüfadapter
5775
AF‑BR Banderolen für Ansaugreduzierungsfolien
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2014
4.998.143.413
AF‑2.0 Ansaugreduzierungsfolien 2,0 mm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2015
4.998.143.416
AF‑2.5 Ansaugreduzierungsfolien 2,5 mm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2016
4.998.143.417
AF‑3.0 Ansaugreduzierungsfolien 3,0 mm
5775
2022
4.998.143.424
AF‑4.2 Ansaugreduzierungsfolien 4,2 mm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2023
4.998.143.425
AF‑4.4 Ansaugreduzierungsfolien 4,4 mm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2024
4.998.143.426
AF‑4.6 Ansaugreduzierungsfolien 4,6 mm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2025
4.998.143.427
AF‑5.0 Ansaugreduzierungsfolien 5,0 mm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2026
4.998.143.428
AF‑5.2 Ansaugreduzierungsfolien 5,2 mm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2038
4.998.143.429
AF‑5.6 Ansaugreduzierungsfolien 5,6 mm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2039
4.998.143.430
AF‑6.0 Ansaugreduzierungsfolien 6,0 mm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2040
4.998.143.431
AF‑6.8 Ansaugreduzierungsfolien 6,8 mm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2041
4.998.143.432
AF‑7.0 Ansaugreduzierungsfolien 7,0 mm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2042
4.998.143.433
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2017
4.998.143.418
AF‑3.2 Ansaugreduzierungsfolien 3,2 mm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2018
4.998.143.419
AF‑3.4 Ansaugreduzierungsfolien 3,4 mm
Preis pro Stck., LE 10 Stck.
5775
2019
4.998.143.420
www.boschsecurity.com
6 | FAS-420-TM Serie Ansaugrauchmelder LSN improved version
FAS-420-TM Serie Ansaugrauchmelder LSN improved version
Modellvariante
Betriebsspannung
Stromaufnahme LSN
FAS-420-TM
FAS-420-TM-R
FAS-420-TM-RVB
mit einfacher Alarmanzeige
(nur Hauptalarm)
mit einfacher Alarmanzeige
(nur Hauptalarm) und Brandortanzeige
mit differenzierter Alarmanzeige (Vor- und Hauptalarm),
Brandortanzeige und Rauchpegelanzeige
15 V DC . . . 33 V DC
15 V DC . . . 33 V DC
15 V DC . . . 33 V DC
6,25 mA
6,25 mA
6,25 mA
abhängig von der Konfigurati- abhängig von der Konfigurati- abhängig von der Konfiguration zw. 105 mA und 150 mA
on zw. 105 mA und 150 mA
on zw. 105 mA und 180 mA
Stromaufnahme AUX
Schutzart nach EN 60529
- ohne Luftrückführung
IP 20
IP 20
IP 20
- mit Rohrstück 100 mm/Rohrbogen
IP 42
IP 42
IP 42
- mit Luftrückführung
IP 54
IP 54
IP 54
-20 °C . . . +60 °C
-20 °C . . . +60 °C
-20 °C . . . +60 °C
- Rohrsystem PVC
0 °C . . . +60 °C
0 °C . . . +60 °C
0 °C . . . +60 °C
- Rohrsytem ABS
-40 °C . . . +80 °C
-40 °C . . . +80 °C
-40 °C . . . +80 °C
0,5 %/m
0,5 %/m
0,5 %/m
–
–
0,05 %/m
8
8
8
Zul. Einsatztemperatur
- Ansaugrauchmelder
Max. Empfindlichkeit (Lichttrübung)
- max. Ansprechempfindlichkeit
- max. Anzeigeempfindlichkeit
Max. Anzahl Ansaugöffnungen pro
Rohrsystem
- ohne Brandortidentifizierung
-
5
5
400 m²
400 m²
400 m²
50 m
50 m
50 m
- mit Brandortidentifizierung
Max. Überwachungsfläche
Max. Länge des Rohrsystems
- Rohr Ø 25 mm
- zusätzlich Rohr Ø 12 mm
Bestellnummer
Germany:
Bosch Sicherheitssysteme GmbH
Werner-von-Siemens-Ring 10
85630 Grasbrunn
Tel.: +49 (0)89 6290 0
Fax:+49 (0)89 6290 1020
de.securitysystems@bosch.com
www.bosch-sicherheitsprodukte.de
8x3m
8x3m
8x3m
F.01U.078.495
F.01U.078.496
F.01U.078.497
Weitere Poduktinformationen:
Bosch Sicherheitssysteme STDE
Werner-Heisenberg-Strasse 16
34123 Kassel
Tel.: /Fax: +49 (0)561 89 08
CCTV: -200/-299; Comm. -300/-399
Einbruch/Brand/Access: -500/-199
de.securitysystems@bosch.com
www.bosch-sicherheitsprodukte.de
© Bosch Sicherheitssysteme GmbH 2011 | Änderungen und Irrtümer vorbehalten
T4800169227 | Cur: de-DE, V20, 23 Mar 2011
Haus-ServiceRuf
Represented by
Bosch Sicherheitssysteme GmbH
Ingersheimer Straße 16
70499 Stuttgart
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Telefon 0711 3653 1000
Telefax 0711 811-5125 294
Haus-Service.Ruf@de.bosch.com
www.bosch-sicherheitsprodukte.de