Bedienungsanleitung Modell PMD560 Solid State Recorder

Bedienungsanleitung Modell PMD560
Solid State Recorder
VORSICHT
ELEKTROSCHOCKGEFAHR
NICHT ÖFFNEN
VORSICHT: UM DAS RISIKO EINES ELEKTRISCHEN SCHLAGES ZU
VERMEIDEN, GEHÄUSEDECKEL (ODER RÜCKWAND) NICHT ABNEHMEN.
IM GERÄTEINNEREN BEFINDEN SICH KEINE VOM BENUTZER ZU
WARTENDEN TEILE.
REPARATUREN DÜRFEN NUR VON QUALIFIZIERTEM SERVICEPERSONAL
DURCHGEFÜHRT WERDEN.
Das Blitzsymbol mit Pfeil in einem gleichseitigen Dreieck soll
den Benutzer auf das Vorhandensein einer nicht isolierten, für
das Risiko eines elektrischen Schlages für Personen
ausreichend hohen gefährlichen Spannung im Inneren des
Gerätegehäuses hinweisen.
Das Ausrufezeichen in einem gleichseitigen Dreieck soll
den Benutzer auf wichtige Betriebs- und
Wartungsanweisungen in der mit dem Gerät gelieferten
Dokumentation hinweisen.
WARNHINWEIS
UM DIE GEFAHR VON FEUER ODER STROMSCHLAG ZU VERHINDERN,
DIESES GERÄT NIEMALS REGEN ODER FEUCHTIGKEIT AUSSETZEN.
VORSICHT:
DIE VERWENDUNG VON BEDIENELEMENTEN ODER EINSTELLUNGEN
ODER DIE AUSFÜHRUNG VON VERFAHREN, DIE IN DIESEM HANDBUCH
NICHT AUSDRÜCKLICH ERWÄHNT SIND, KÖNNEN ZU GEFÄHRLICHER
STRAHLUNGSEINWIRKUNG FÜHREN.
Wichtige Sicherheitsanweisungen
VOR INBETRIEBNAHME DES GERÄTS UNBEDINGT LESEN
Dieses Produkt wurde nach strengen Qualitäts- und Sicherheitsstandards entwickelt und hergestellt. Es gibt jedoch einige
Installations- und Betriebsvorkehrungen, auf die Sie besonders achten sollten.
1. Lesen Sie die Anweisungen – Sie sollten vor dem Betrieb des
Produktes alle Sicherheits- und Betriebsvorschriften lesen.
2. Bewahren Sie die Anweisungen auf – Die Sicherheits- und
Betriebsvorschriften sollten für späteres Nachschlagen aufbewahrt
werden.
3. Beachten Sie die Warnungen – Alle Warnungen auf dem Produkt und
in den Betriebsvorschriften müssen beachtet werden.
4. Folgen Sie den Anweisungen – Alle Betriebs- und
Bedienungsvorschriften müssen befolgt werden.
5. Reinigung – Ziehen Sie vor dem Reinigen den Netzstecker. Verwenden
Sie keine flüssigen oder Aerosolreinigungsmittel. Verwenden Sie zur
Reinigung nur ein feuchtes Tuch.
6. Zubehör – Verwenden Sie kein Zubehör, das nicht vom Hersteller des
Produktes empfohlen wird, da dies Gefahren verursachen kann.
7. Wasser und Feuchtigkeit – Verwenden Sie das Produkt nicht in der
Nähe von Wasser, zum Beispiel in der Nähe von Badewannen,
Waschschüsseln, Küchenspülen, Waschwannen, Swimmingpools, in
feuchten Kellern usw.
8. Zusatzgeräte – Stellen Sie das Gerät nicht auf Wagen, Ständer,
Stative, Halterungen oder Tische, wenn diese nicht stabil sind. Das
Gerät kann herunterfallen und bei Erwachsenen und Kindern zu
ernsthaften Verletzungen sowie zu ernsthaften Schäden am Gerät
führen. Benutzen Sie das Gerät nur mit Wagen, Ständern, Stativen,
Halterungen oder Tischen, die vom Hersteller empfohlen oder mit dem
Produkt verkauft werden. Beim Einbau des Gerätes sind die
Anweisungen des Herstellers zu beachten, und es muss eine vom
Hersteller empfohlene Haltevorrichtung verwendet werden.
9. Wenn sich das Gerät auf einem Wagen befindet,
ist der Wagen vorsichtig zu bewegen. Schnelles
Anhalten, übermäßige Kraftanwendung und
unebene Flächen können dazu führen, dass der
Wagen mitsamt dem Gerät umstürzt.
10. Belüftung – Schlitze und Öffnungen im Gehäuse
dienen der Belüftung, damit das Gerät zuverlässig
arbeitet und es vor Überhitzung geschützt wird.
Diese Öffnungen dürfen nicht blockiert oder verdeckt werden. Diese
Öffnungen dürfen niemals blockiert werden, indem das Gerät auf ein
Bett, Sofa, einen Teppich oder eine ähnliche Oberfläche gestellt wird.
Das Gerät darf nicht in ein enges Fach wie ein Bücherregal oder ein
Gestell gestellt werden, es sei denn, es ist für ausreichende Belüftung
gesorgt und die Anweisungen des Herstellers wurden beachtet.
11. Stromversorgung – Dieses Produkt darf nur mit der auf dem Typschild
angegebenen Stromart betrieben werden. Wenn Sie sich nicht sicher
sind, welche Stromart Sie zu Hause haben, fragen Sie Ihren Händler
oder Ihr Stromversorgungsunternehmen. Für Produkte, die zum Betrieb
mit Batterien oder anderen Stromquellen vorgesehen sind, lesen Sie
bitte in der Bedienungsanweisung nach.
12. Schutz des Netzkabels – Netzkabel sollen so verlegt werden, dass man
nicht darauf treten kann und dass das Kabel nicht durch Gegenstände
eingeklemmt werden kann. Achten Sie besonders auf das Kabel am
Stecker, an Steckdosen und dort wo es aus dem Gerät herauskommt.
13. Erdung oder Polung – Dieses Produkt kann mit
einem gepolten Schutzkontaktstecker für
Wechselstrom ausgestattet sein (ein Stecker,
bei dem der eine Kontakt breiter ist als der
andere und der einen Schutzkontaktstift
besitzt). Dieser Stecker lässt sich nur in einer
bestimmten Position in die Steckdose stecken.
Dies ist eine Sicherheitsvorkehrung. Wenn Sie
den Stecken nicht vollständig in die Steckdose stecken können, Lassen
Sie die veraltete Steckdose durch einen Elektriker auswechseln.
Verändern Sie keinesfalls die Sicherheitsmerkmale des gepolten
Steckers.
14. Zubehörstecker mit Sicherung – Das Produkt ist mit einem
Zubehörstecker ausgerüstet, der eine eingebaute Sicherung besitzt.
Dies ist eine Sicherheitsvorkehrung. Zum Rückstellen oder
Austauschen der Sicherung lesen Sie bitte im Bedienhandbuch nach.
Wenn der Stecker ausgetauscht werden muss, achten Sie darauf, dass
der Servicetechniker einen vom Hersteller vorgeschriebenen
Ersatzstecker verwendet, der den gleichen Überlastschutz bietet wie
der Originalstecker.
15. Erdung der Außenantenne – Wenn eine Außenantenne oder ein
Kabelsystem an das Produkt angeschlossen ist, achten Sie darauf,
dass die Antenne oder das Kabelsystem zum Schutz vor
Spannungsspitzen und statische Ladungen geerdet ist. Artikel 810 der
Nationalen Elektrovorschriften, ANSI/NFPA 70, enthält Informationen
zur richtigen Erdung des Antennenmastes und der Halterungen, der
Erdung des Eingangskabels zu einer Antennenausgangseinheit, Maße
der Erdleiter, Lage der Antennenausgangseinheit, Anschluss an die
Erdungselektroden sowie Anforderungen an die Erdungselektrode.
Siehe Abb. 1.
16. Blitzschlag – Ziehen Sie als zusätzliche Schutzmassnahme bei
Gewitter den Netzstecker aus der Steckdose und klemmen Sie das
Kabel der Antenne oder des Kabelsystems ab. Dies sollten Sie auch
tun, wenn das Gerät längere Zeit nicht benutzt wird. Dadurch werden
Schäden am Gerät verhindert, die durch Blitzschlag oder
Überspannungen im Stromnetz entstehen können.
17. Hochspannungsleitungen – Eine Außenantenne darf nicht in der Nähe
von Hochspannungsleitungen oder elektrischen Stromkreisen installiert
werden, bzw. an Stellen, wo die Antenne auf solche Leitungen oder
Stromkreise fallen kann. Bei der Installation einer Außenantenne ist
unbedingt darauf zu achten, dass diese keine Hochspannungsleitungen
oder elektrischen Stromkreise berührt, da der Kontakt mit diesen tödlich
sein kann.
18. Überlast – Überlasten Sie Steckdosen, Verlängerungskabel oder
Stecker nicht. Dies kann zur Gefahr von Feuer oder elektrischem
Schlag führen.
19. Eindringen von Gegenständen oder Flüssigkeiten – Stecken Sie
niemals irgendwelche Gegenstände durch die Öffnungen in das Gerät.
Diese können gefährliche, spannungsführende Teile berühren oder
Teile kurzschließen, was zu Feuer oder elektrischem Schlag führen
kann. Schütten Sie niemals Flüssigkeiten irgendwelcher Art auf das
Gerät.
20. Wartung – Versuchen Sie nicht, das Gerät selbst zu warten, da durch
das Öffnen oder Entfernen der Abdeckungen spannungsführende Teile
und andere Gefahren zugänglich werden. Überlassen Sie alle
Wartungsarbeiten qualifiziertem Servicepersonal.
21. Schäden, die eine Reparatur erfordern - Ziehen Sie den Netzstecker
aus der Steckdose und überlassen Sie unter den folgenden
Bedingungen die Reparatur qualifiziertem Servicepersonal:
a. Wenn das Netzkabel oder der Netzstecker beschädigt sind.
b. Wenn Flüssigkeit verschüttet wurde oder Gegenstände in das
Gerät gefallen sind.
c. Wenn das Gerät Regen oder Wasser ausgesetzt war.
d. Wenn das Gerät trotz Beachtung der Bedienungsanleitung nicht
normal arbeitet. Stellen Sie nur diejenigen Bedienelemente ein, die
in der Bedienungsanleitung beschrieben sind. Falsche Einstellung
anderer Bedienelemente kann Schäden verursachen und zieht oft
umfangreiche Arbeiten durch einen qualifizierten Techniker nach
sich, um das Gerät wieder in den normalen Betriebszustand zu
versetzen.
e. Wenn das Gerät heruntergefallen ist oder auf irgendeine Weise
beschädigt wurde.
f. Wenn sich die Leistung des Geräts deutlich ändert.
22. Ersatzteile – Wenn Ersatzteile benötigt werden achten Sie darauf, dass
der Servicetechniker nur vom Hersteller empfohlene Ersatzteile
verwendet oder solche, die die gleichen Eigenschaften besitzen wie
das Originalteil. Nicht genehmigte Teile können zu Feuer, elektrischem
Schlag oder anderen Gefahren führen.
23. Sicherheitscheck – Bitten Sie den Servicetechniker, nach Beendigung
jeder Wartung oder Reparatur des Gerätes Sicherheitschecks
durchzuführen, um festzustellen, ob sich das Gerät in einem
ordnungsgemäßen Betriebszustand befindet.
24. Wand- oder Deckenmontage – Bei Wand- oder Deckenmontage des
Gerätes ist den Empfehlungen des Herstellers zu folgen.
25. Wärmequellen – Das Gerät soll nicht in der Nähe von Wärmequellen
wie Heizkörpern, Heizungsregistern, Öfen oder anderen
wärmeerzeugenden Geräten (einschließlich Verstärker) aufgestellt
werden.
Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben
HINWEIS:
Änderungen an diesem Gerät können dazu führen, dass das
Gerät nicht Teil 15 der FCC-Regeln entspricht, wodurch der
Benutzer die Berechtigung zur Gerätenutzung verlieren kann.
ANTENNENEINGA
NGSKABEL
ERDKLEMME
ELEKTRISCHE
WARTUNGSAUS
RÜSTUNG
ANTENNENAUSGA
NGSEINHEIT
(NEC ABSCHNITT
810-20)
ERDLEITER
(NEC ABSCHNITT
810-21)
ERDKLEMMEN
NETZERDUNG
ELEKTRODENSYSTEM
(NEC ART 250, TEIL H)
ABBILDUNG 1
BEISPIEL FÜR DIE ANTENNENERDUNG GEMÄSS
DEN NATIONALEN ELEKTROVORSCHRIFTEN ANSI/NFPA 70
NEC - NATIONAL ELECTRICAL CODE
HINWEIS FÜR INSTALLATEURE VON
CATV-SYSTEMEN
Dieser Hinweis soll die Aufmerksamkeit der Installateure
von CATV- (KABEL-TV-) Systemen auf Artikel 820-40
der NEC lenken, in dem Richtlinien für die korrekte
Erdung gegeben werden und in dem insbesondere
festlegt ist, dass die Kabelerdung so nahe wie möglich
am Eintrittspunkt des Kabels in das Gebäude an die
Gebäudeerdung angeschlossen werden muss.
HINWEIS:
Dieses Gerät wurde getestet, und die Testergebnisse
liegen innerhalb der Grenzwerte für ein Digitalgerät der
Klasse B entsprechend Teil 15 der FCC-Regeln. Diese
Grenzwerte sollen einen ausreichenden Schutz gegen
schädliche Störungen in Wohnbereichen bieten. Da
dieses Gerät Hochfrequenzenergie erzeugt und nutzt
und diese auch abstrahlen kann, führt eine nicht der
Anleitung entsprechende Installation und der Gebrauch
unter solchen Bedingungen u. U. zu schädlichen RadioEmpfangsstörungen. Es kann jedoch nicht garantiert
werden, dass bei einer Installation keine Interferenzen
auftreten. Falls dieses Gerät schädliche Störungen im
Radio- oder Fernsehempfang verursacht (feststellbar
durch Ein- und Ausschalten des Geräts), sollte versucht
werden, die Störungen durch eine oder mehrere der
folgenden Maßnahmen zu beseitigen:
• Empfangsantenne neu ausrichten oder an einem
anderen Ort aufstellen.
• Abstand zwischen Gerät und Empfänger
vergrößern.
• Gerät an eine Steckdose anschließen, die mit einem
anderen Stromkreis als der Empfänger verbunden
ist.
• Fachhändler oder erfahrene Radio-/TV-Techniker zu
Rate ziehen.
WARNHINWEISE
Setzen sie das Gerät nicht Regen oder Feuchtigkeit aus.
Entfernen Sie die Abdeckung des Gerätes nicht.
Stecken Sie nichts durch die Lüftungsöffnungen ins
Innere des Gerätes.
Verdecken Sie die Lüftung nicht mit irgendwelchen
Gegenständen wie Tischtüchern, Zeitungen, Vorhängen
usw.
Es dürfen keine offenen Flammen wie brennende Kerzen
auf das Gerät gestellt werden.
Achten Sie beim Aufstellen des Recorders darauf, dass:
• es keinen Störungen durch andere Geräte ausgesetzt
ist.
• es keinen elektrostatischen Entladungen ausgesetzt ist.
• es keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.
• keine schweren Gegenstände auf das Gerät gestellt
werden.
Urheberrecht
Die Aufnahme und Wiedergabe jeglichen Materials
kann die Zustimmung des Urhebers erfordern. Für
weitere Informationen beziehen Sie sich bitte auf die
folgenden US-Vorschriften:
• Urheberrechtsgesetz (Copyright Act) von 1956
• Gesetz über Theater- und Musikaufführungen
(Dramatic and Musical Performance Act) von 1958
• Kunsturhebergesetze für darstellende Künstler
(Performers Protection Acts) von 1963 und 1972
• alle nachfolgenden gesetzlichen Bestimmungen
oder Verfügungen
CE-Kennzeichnung (nur EU-Version)
English
This product is in conformity with the EMC directive and low-voltage directive.
Français
Cet appareil est conforme á la directive EMC et á la de directive sur les basses tensions.
Deutsch
Dieses Gerät entspricht den EMC-Richtlinien und den Richtlinien für Niederspannungsgeräte.
Nederlands
Dit apparaat voldoet aan de EMC-richtlijnene en de richtlijnen vooor apparatuur met laag voltage.
Italiano
Quest' unitá è conforme alle direttive EMC ed alla direttiva sulle basse tensioni.
Português
Esta unidade está em conformidade com as directivas EMC e as directivas de baixa voltagem.
Español
Esta unidad estáde acuerdo con las normas EMC y las relacionadas con baja tensión.
Svenska
Produkten är tillverkad i enlighet med EMC-direktivet och direktivet för lågspänningsutrustning.
Stromversorgung des Geräts
Dieses Produkt entspricht den Haushaltsnetz- und Sicherheitsbestimmungen in Ihrem Gebiet.
Dieses Digitalgerät der Klasse B entspricht den Anforderungen der kanadischen Norm ICES-003.
Cet appareil numérique de la Classe B est conforme á la norme NMB-003 du Canada.
SI DICHIARA CHE L'APPARECCHIO SINTO-AMPLIFACATORE SR-39
RISPONDE ALLE PRESCRIZIONI DELL'ART. 2 COMMA 1 DEL D.M. 28
AGOSTO 1995 N° 548.
FATTO A EINDHOVEN, IL 1/1/1997.
MARANTZ EUROPE B.V.
5600 EINDHOVEN
THE NETHERLANDS
"Este aparato lleva elementos antiparasitarios necesarios para cumplir con los
limites que se establecen en el Anexo V del Reglamento sobre Pertubaciones
Radioelectricas e Interferencias aprobado en el Real Decreto 138/1989.
(B.O.E. de 9 Febrero 1989)."
Inhaltsverzeichnis
Packungsinhalts ......................................2
Einleitung .................................................3
Merkmale .................................................................3
Bedienelemente und Anschlüsse ..........4
Vorderseite ...............................................................4
Rückseite..................................................................5
Display .....................................................................6
Grundfunktionen .....................................6
CF-Karten .................................................7
Um die CF-Karte einzulegen: ..................................7
Um die CF-Karte zu entfernen: ...............................7
CF-Kartensicherung ................................................7
CF-Karte Formatieren .............................................7
Aufnahme .................................................8
Aufnahmevorgang ...................................................8
Aufnahmeformat einstellen ......................................8
Übersicht der Aufnahmezeiten ................................8
Einstellen des Aufnahmepegels ..............................9
Einstellen der Aufnahmebalance .............................9
Aufnahmepuffer verwenden (PreRecord) ................9
Automatische Pausenerkennung (Silent-Skip) ........9
Track manuell hinzufügen (Manual Trk) ...................9
Einen Track automatisch hinzufügen (Auto Trk) ......9
Wiedergabe ............................................10
Wiedergabe ...........................................................10
Track-Suchlauf .....................................................10
Schnellvor- und rücklauf ........................................10
Hörbarer Schnellvor- und Rücklauf .......................11
EDL-Marker System ..............................11
EDL-Marker manuell setzen ..................................11
Nach EDL-Markern suchen ...................................11
EDL-Marker automatisch setzen ...........................11
Bearbeiten .............................................12
1. Trk Erase – Track löschen .................................12
2. TrkMkErase – Alle EDL-Marker innerhalb
eines Tracks löschen .........................................12
3. AllMkErase – Alle EDL-Marker löschen ............13
4. Format – CF-Karte formatieren .........................13
5. Card Check (Überprüfen einer CF-Karte) ..........13
„Virtual Track“ und „Copy Segment“ ..14
Erstellen eines virtuellen Titels ..............................14
Verwendung der Funktion „Copy
Segment“ zur Erstellung einer neuen Datei ......15
Modus zur Bearbeitung eines virtuellen Titels ......16
Copy SEG? (Abschnitt kopieren?)[Umwandeln eines
virtuellen Titels in eine neue Datei ] .................16
Copy SEG A? (Abschnitt A kopieren?)
[Umwandeln aller virtuellen Titel in neue Dateien] ......16
VT Erase? (Virtuellen Titel löschen?)
[Löschen eines virtuellen Titels ] .......................17
AVT Erase? (Alle virtuellen Titel löschen?)
[ Löschen aller virtuellen Titel ] ..........................17
USB-Modus ............................................18
PC kompatibel .......................................................18
Anschluss über die USB-Schnittstelle ...................18
Dateistruktur ..........................................................19
Geräte-ID (Machine-ID) .........................................19
Weitere Funktionen ...............................20
Tastensperre aktivieren .........................................20
Einstellen von Datum und Uhrzeit .........................20
Buchse REMOTE1 (“Fernbedienung 1“) ...............20
Buchse REMOTE2 (“Fernbedienung 2“) ...............20
Display ...................................................................21
Profile einrichten ...................................21
Übersicht aller Profileinstellungen (USA) ..............22
Übersicht aller Profileinstellungen (Europa) ..........22
RS-232C-Steueranwendung
für Windows ..........................................27
RS-232C-Steuerung ..............................28
Fehlerbeseitigung .................................32
Fehlermeldungen ..................................33
Technische Daten ..................................34
EINGESCHRÄNKTE GEWÄHRLEISTUNG ..........35
1
Packungsinhalts
• Marantz Professional PMD560
• Netzkabel
• Sicherheitsschrauben (2)
ISO 3x10 (3mm x 10mm) für CF-Kartendeckel
• Kunststoffstift und -abdeckkappe
(Ersatz für CF-Kartendeckel)
Bei den europäischen Modellen 2 Netzkabel
• CD-ROM
Die Inhalte der CD-ROM können unterschiedlich sein. Sie
beinhalten i.d.R.:
Handbücher im PDF-Format.
Diese können in mehreren Sprachen vorhanden sein.
• USB-Kabel
• Dieses Benutzerhandbuch
• Audiokabel (2)
2
• Registrierungsformular (nur USA)
Einleitung
Vielen Dank, dass Sie sich für den Marantz Professional PMD560
Solid-State-Recorder entschieden haben.Der PMD560 ist ein
Audiogerät, mit dem Sie digitale Audioformate auf einer
CompactFlash™- Speicherkarte (CF-Karte) oder einem
Microdrive™ speichern können.
CF-Karten, die auch in Digitalkameras verwendet werden, sind bei
allen Lieferanten für Computer und Elektronikzubehör erhältlich.
Merkmale
• Stereo- (2 Kanäle) und Mono- (1 Kanal) -aufnahme und wiedergabe.
• Eingänge:
• LINE-IN-Buchse, für alle Geräte mit Line-Signal.
• Ausgänge:
• HAEDPHONE-Buchse, an die ein Kopfhörer
angeschlossen werden kann
• LINE-OUT-Buchse, an die analoge Audiogeräte wie z.B.
Verstärker oder andere Geräte angeschlossen werden
können.
• Aufzeichnung auf verschiedene Arten von CF-Karten
(Für eine Übersicht aller für dieses Gerät empfohlenen
Speichermedien wenden Sie sich bitte an Marantz
Professional unter www.d-mpro.eu.com)
• PC kompatibel
Der PMD560 speichert alle Audiodaten direkt auf der CF-Karte.
Sie können die Aufzeichnungen auf Ihren PC oder Ihr Notebook
überspielen, indem Sie entweder die CF-Karte herausnehmen
und in Ihren PC stecken oder das PMD560 Audiogerät über die
USB-Schnittstelle mit Ihrem Rechner verbinden. Die Audiodaten
stehen dann direkt im beliebten MP3-Format zum Austausch für
das Intranet oder Internet zur Verfügung.
• MS-DOS™-/Windows-kompatibles Dateisystem
• Automatische Aufnahme
Sie können den PMD560 so einstellen, dass die Aufnahme
angehalten wird, wenn die Lautstärke einen bestimmten Pegel
unterschreitet (Silent Skip) und fortgesetzt wird, sobald der
Lautstärkepegel wieder überschritten wird. Zusätzlich können
Sie einstellen, das s für jede solche Pause automatisch ein
Positionspunkt, der sogenannte EDL-Marker, gesetzt wird.
• Zwei unterschiedliche Aufnahmeformate:
• Komprimierte Mono- und Stereoaufnahme im MPEG1Layer-3-Format (MP3)
MP3 komprimiert mit 128kbps (stereo) oder 64kbps (mono)
• Unkomprimierte Aufnahme mit 16-Bit linearer
Pulscodemodulation (PCM).
• Drei Alternativen, darunter RS-232C, ermöglichen den
Anschluss einer Fernbedienung.
• Wiedergabehilfen
Ein allseits bekanntes Problem ist die Suche nach einer bestimmten
Stelle in einem längeren Track oder einer Aufzeichnung. Der PMD560
Rekorder bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, um bestimmte
Anfangspunkte innerhalb eines Tracks zu markieren.
• Tracks
• Mit Beginn einer neuen Aufnahme wird automatisch ein
neuer Track (Audiodatei) angelegt.
• Ein aufgezeichneter Track kann nicht ohne weiteres
überspielt werden. Sie müssen den Track erst löschen.
• Die Auto-Track-Funktionalität erlaubt Ihnen in bestimmten
Zeitintervallen (z.B. jede Minute) automatisch einen neuen Track
während der Aufnahme anzulegen. Wird z. B. für die automatische
Aufnahme ein Aufnahmeintervall von einer Minute gesetzt, so wird
im Minutentakt die Tracknummer erhöht und eine neue Audiodatei
angelegt. Dies ermöglicht Ihnen später eine einfache Navigation
durch die Aufzeichnung nach Zeitabschnitten.
• Mithilfe der Manual-Track-Funktionalität können Sie im
Aufnahmemodus durch Drücken der REC-Taste die Tracknummer
erhöhen und damit manuell eine neue Audiodatei anlegen.
• EDL-Marker*
Sie können EDL-Marker im Aufnahmemodus entweder manuell
oder automatisch setzen. Sie können anhand der EDL-Marker
bestimmte Stellen in einer Aufzeichnung leicht wieder finden.
• Im Wiedergabemodus können Sie diese EDL-Marker sofort
erkennen.
• Auf der CF-Karte können bis zu 255 solcher EDL-Marker
gespeichert werden. Die EDL-Marker werden fortlaufend
nummeriert und beginnen mit 1.
Während der Aufnahme können Sie manuell einen EDLMarker einfügen, indem Sie die Taste REC/MARK
(“AUFNAHME/MARKIERUNG”) drücken, während Sie die
Taste SHIFT (“Umschalttaste“) gedrückt halten.
* Das EDL-Marker-System ist urheberrechtlich geschuetzt durch
Marantz Professional.
• Virtual Track
Mittels der Funktion „Virtual Track“ (virtueller Titel) können Sie einen
Anfangs- und einen Endpunkt innerhalb einer Datei einstellen, um sie
später für die sofortige Wiedergabe zu verwenden.
• Bereich kopieren
Die Funktion „Copy Segment“ (Abschnitt kopieren) wird auf
dieselbe Weise verwendet, wie die Funktion Kopieren und
Einfügen Ihres normalen Textverarbeitungsprogramms. Sie
können damit einen Abschnitt eines Titels (einer Datei)
„hervorheben“, indem Sie einen Anfangs- und einen
Endpunkt einstellen und diesen Abschnitt dann in einen
neuen Titel (eine neue Datei) einfügen, ohne den
ursprünglichen Titel (die ursprüngliche Datei) zu zerstören.
• Einrichten
Der PMD560 verfügt über drei Profile (Voreinstellungen), die sie
über das Menü anwählen können. Somit können Sie schnell
zwischen den von Ihnen häufig verwendeten Eingangs-,
Aufnahmeformat- und anderen Parametereinstellungen wechseln.
• Zeit- / Datumstempel
Eine eingebaute Datums- und Zeitsteuerung kennzeichnet
den Anfang aller Tracks.
• Sicherung der CF-Karte
Aus Sicherheitsgründen können Sie den Deckel des CFKarteneinschubs mit einer Schraube sichern. Die Notwendigkeit
eines Werkzeugs zur Öffnung des Kartenfachs verhindert somit
ein einfaches Entfernen der Speicherkarte.
• Ein interner Aufnahmepuffer von 2 Sekunden, der Audiodaten
während einer Aufnahmepause zwischenspeichert, um einen
verspäteten Aufnahmestart auszugleichen.
3
Bedienelemente und Anschlüsse
Vorderseite
2
1
16
15
3
14
13
4
12
q Schalter POWER (“Ein/Aus“)
Dient zum Ein- und Ausschalten.
w CF-Karten-Zugriffsanzeige (grün)
Diese Anzeige blinkt beim Lesen bzw. Beschreiben der CFKarte.
Sie leuchtet fortwährend, wenn die CF-Karte bereit ist.
e Taste SHIFT (“UMSCHALTTASTE“)
Halten Sie die Taste SHIFT (“UMSCHALTTASTE“)
(“Umschalttaste“) gedrückt, während Sie andere Tasten
drücken (schwarze Beschriftung), um alternative Funktionen
zu aktivieren.
r DISPLAY
Im Display werden Anzeigen, Symbole und alphanumerische
Zeichen angezeigt. Sie können hier Informationen über den
Status des PMD560 Rekorders ablesen.
t Pegelmesser (Aussteuerungsanzeige)
Je lauten der Toneingang zum Recorder auf dem linken/rechten
Kanal, desto mehr LED-Anzeigen werden angezeigt.
y Drehrad
Dies ist ein Hauptbedienelement, dessen Funktion sich mit
dem Status des PMD560 ändert.
Drehen Sie das Drehrad um:
• den Titel auszuwählen (während Stopp, Wiedergabepause
oder Wiedergabe)
• mit SHIFT (“Umschalttaste“) einen EDL-Marker auszuwählen
(während Stopp oder Wiedergabe)
• die Aufnahmeaussteuerung einzustellen (während einer
Aufnahmepause oder Aufnahme)
• mit SHIFT (“Umschalttaste“) die Aufnahmebalance
einzustellen (während einer Aufnahmepause oder
Aufnahme)
• durch die Einstellungen zu scrollen (im Menü oder
Bearbeitungsmenü)
• einen hörbaren Schnellvor- und Rücklauf (während einer
Wiedergabe) durch Niederdrücken auszuführen.
Während das Rad heruntergedrückt wird, wird der
Schnellvor- bzw. Rücklauf ausgeführt.
• einen Schnellvor- und Rücklauf (Wiedergabepause) durch
Niederdrücken auszuführen.
Während das Rad heruntergedrückt wird, wird der
Schnellvor- bzw. Rücklauf ausgeführt.
Drücken Sie das Drehrad um:
• die angezeigte Einstellung auszuwählen (Menü oder
Bearbeitungsmenü)
4
11
5
10
9
8
7
6
u Taste COPY(“KOPIEREN”) / V.TR MODE
Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste COPY
(“KOPIEREN”), um im Kopiermodus Start- und Endpunkt
festzulegen.
Im Stoppmodus dient die Taste COPY (“KOPIEREN”) dazu,
in den virtuellen Titel-Wiedergabemodus einzutreten.
Siehe Seite 14, Virtual Track und Copy Segment.
i Taste PLAY/PAUSE (“WIEDERGABE/PAUSE”)
Im Stoppmodus wird mit dieser Taste die Wiedergabe
gestartet.
Während der Wiedergabe wird die Pause ausgelöst.
In der Wiedergabepause dient die Taste zum Fortsetzen der
Wiedergabe. Während der Aufnahme wird eine
Aufnahmepause ausgelöst. Die Taste PLAY/PAUSE
(“WIEDERGABE/PAUSE”) leuchtet während der Wiedergabe
durchgehend (grün) und blinkt während der
Wiedergabepause.
o STOP/CANCEL-Taste
• STOP
Drücken Sie während der Aufnahme die STOP/CANCELTaste, um die Aufnahme zu beenden und den Track
(Audiodatei) abzuschließen.
Drücken Sie im Wiedergabemodus die STOP/CANCELTaste, um die Wiedergabe zu beenden. Wenn Sie die
Wiedergabe erneut starten, so beginnt diese am Anfang des
aktuellen Tracks.
• CANCEL
Drücken Sie im Bearbeitungsmodus oder innerhalb einer
Menüfunktion die STOP/CANCEL-Taste, um alle
Parameteränderungen abzubrechen und in den Stopmodus
zurückzukehren.
!0 Taste REC/MARK (“AUFNAHME/MARKIERUNG”)
• REC (“AUFNAHME”)
In der Wiedergabepause wird mit dieser Taste die Aufnahme
gestartet.
Während der Aufnahme dient sie zum Erhöhen des Titels
(Start einer neuen Audiodatei), wenn im
Voreinstellungsmenü "Manual Trk" (“Manueller Titel“)
eingeschaltet ist.
Im Stoppmodus wird die Aufnahmepause ausgelöst. So
können Sie vor der Aufnahme die Aufnahmeaussteuerung
prüfen.
Die Taste REC/MARK (“AUFNAHME/MARKIERUNG”)
leuchtet während der Aufnahme durchgehend (rot) und blinkt
während der Aufnahmepause.
• MARK
Halten Sie die Taste SHIFT (“UMSCHALTTASTE“) gedrückt,
während Sie die Taste REC/MARK
(“AUFNAHME/MARKIERUNG”) drücken, um während der
Pause, Aufnahme oder Wiedergabe manuell einen EDL-Marker
einzufügen.
Rückseite
LINE
REMOTE2
REMOTE1
RS232C
L
MODEL NO. PMD560
100-240V
WARNING : SHOCK HAZARD - DO NOT OPEN.
AVIS : RISQUE DE CHOC ÉLECTRIQUE - NE PAS OUVRIR.
THIS DEVICE COMPLIES WITH PART 15 OF THE FCC RULES.OPERATION IS SUBJECT
TO THE FOLLOWING TWO CONDITIONS; (1) THIS DEVICE MAY NOT CAUSE HARMFUL
INTERFERENCE,AND (2) THIS DEVICE MUST ACCEPT ANY INTERFERENCE RECEIVED,
INCLUDING INTERFERENCE THAT MAY CAUSE UNDESIRED OPERATION.
R
IN
OUT
z x
AUDIO SYSTEM
69FM
c v
b
!1 MENU/STORE/EDIT-Taste
• MENU
Drücken Sie im Stopmodus die MENU-Taste, um in das Hautmenü zu
gelangen. Mithilfe des Menüs können Sie sämtliche Aufnahme- und
Wiedergabeparameter einstellen und bearbeiten, z. B.
Eingangsparameter ändern oder das Datum und die Zeit einstellen.
• STORE
Drücken Sie die Taste STORE, während das
Voreinstellungsmenü angezeigt wird, um die Menü-Änderungen
zu schreiben und auf den Stoppmodus zurückzukehren.
Weitere Informationen zum Bearbeiten von Profilparametern
(Voreinstellungen) finden Sie auf Seite 21.
• EDIT
Über das Menü EDIT, in das Sie im Stopmodus durch
drücken der EDIT-Taste und gleichzeitiges Halten der
SHIFT-Taste gelangen, können Sie Tracks und EDL-Marker
löschen und die Speicherkarte formatieren.
!2 DISPLAY/LOCK-Taste
• DISPLAY
Mit der DISPLAY/LOCK-Taste können Sie zwischen den
verschiedenen Displayanzeigen umschalten. Es werden im
Stop-, Aufnahme- und Wiedergabemodus jeweils
unterschiedliche Informationen im Display angezeigt.
Siehe „Display“ auf Seite 21 für weitere Informationen.
• LOCK
Sie können die Tastensperre sowohl im Aufnahme-,
Wiedergabe- als auch Stopmodus aktivieren.
Zum Sperren aller Funktionen halten Sie die Taste SHIFT
(“UMSCHALTTASTE“) (“Umschalttaste“) gedrückt und
drücken die Taste DISPLAY/LOCK (“ANZEIGE/SPERREN“).
!3 USB-Schnittstelle
Der USB-Modus wird durch Anschluss eines USB-Kabels im
Stoppmodus aktiviert.
Die CF-Karte im PMD560 wird auf einem angeschlossenen
Computer als externes Laufwerk angezeigt. Diese kann für
die Datenübertragung auch entfernt werden.
Siehe Seite 18, Anschluss über die USB-Schnittstelle.
RISK OF ELECTRIC SHOCK
DO NOT OPEN
FACT
ACTOR
ORY CODE
NO.4300
SERIAL NO.
50/60Hz
N29
MADE IN JAPAN
FABRIQUE AU JAPON
n
z LINE IN (RCA)
Schließen Sie externe Audiogeräte mit Line-Signal an diese Buchsen an.
Schließen Sie das Stereo-Audiokabel hier an, um vom
Ausgang eines externen Gerätes aufzunehmen.
x LINE OUT (RCA)
Schließen Sie externe Audiogeräte mit Line-Signal an diese Buchsen an.
Stecken Sie das mitgelieferte Audiokabel in die LINE OUT-Buchse
(Stereo Minibuchse 3,5mm), um den PMD560 an den Eingang eines
Verstärkers oder anderen externen Gerätes anzuschließen.
c Buchse REMOTE 2 (“Fernbedienung 2“)
Hier kann eine optionale Fernsteuerung des Modells Marantz
RC600PMD angeschlossen werden. Modell RC600PMD wird
über einen TRRS-Stecker (Tip Ring Ring Sleeve) verbunden.
Modell RC600PMD erlaubt:
• Aufnahme beginnen
• Aufnahme unterbrechen
• EDL-Marker hinzufügen
Die RC600PMD Fernbedienung verfügt über eine
Miniklinke mit TRRS (Tip Ring Ring Sleeve, heiß-kalt-kaltGND) Belegung, die an diese Buchse angeschlossen wird.
v Buchse REMOTE1 (“Fernbedienung 1“)
REMOTE1 dient zum Anschluss einer (nicht mitgelieferten)
Fernbedienung über einen TS (Tip Sleeve) 1/4 Zoll-Stecker.
b Anschluss RS-232C
Über die serielle Schnittstelle kann ein Host-Gerät den
PMD560 steuern. (Seite 28)
n Buchse AC IN
Hier wird das mitgelieferte Stromkabel angeschlossen.
!4 CF-Karteneinschub
Öffnen Sie den Deckel des Karteneinschubs, um die
Speicherkarte zu entnehmen.
!5 Regler LEVEL
Durch Drehen dieses Reglers lässt sich die Lautstärke der
an der Buchse HEADPHONE (“KOPFHOERER“)
angeschlossenen Kopfhörer regeln.
!6 HEADPHONE (“KOPFHOERER“)
An diese Buchse wird ein Stereo-Kopfhörer angeschlossen.
5
Grundfunktionen
Display
a bc d
e fg
MARK
IN REMAIN
S.SKIP
STEREO 44.1K
48K
MP3
hi
Der PMD560 ist werksmäßig für Stereoaufnahmen
voreingestellt.
Diese Einstellungen eignen sich zur Aufnahme von Meetings,
nicht für Gesang.
j k
LOCK
l
m
n
1. Montieren Sie den PMD560 in einem Rack oder bringen Sie
ihn auf einem stabilen Wagen bzw. Ständer an.
2. Schließen Sie analoge Eingänge und/oder Ausgänge mit
Line-Signal an die Buchsen LINE IN/OUT an.
LINE
REMOTE2
REMOTE1
RC2332C
L
MODEL NO. PMD560
100-240V
WARNING : SHOCK HAZARD - DO NOT OPEN.
AVIS : RISQUE DE CHOC ÉLECTRIQUE - NE PAS OUVRIR.
a. MARK
Die Anzeige "Mark" leuchtet, wenn sich die Werte im oberen
Display (3 Stellen alphanumerisch) auf EDL-Marker beziehen.
b. INDie Anzeige "IN-" leuchtet, wenn Sie einen Anfangspunkt
bei den Funktionen "Bereich kopieren" oder "Virtuellen
Track anlegen" gesetzt haben.
c. REMAIN
Die Anzeige "REMAIN" leuchtet, wenn die verbleibende
Spielzeit eines Tracks angezeigt wird.
d. Oberes Display
Im oberen Display (3 Stellen alphanumerisch) werden entweder die
Tracknummer, die EDL-Markernummer bzw. die Anzahl der auf der
CF-Karte gespeicherten Tracks oder EDL-Marker angezeigt.
e. S.SKIP
Die Anzeige "S.SKIP" leuchtet, wenn die automatische
Pausenerkennung (Silent Skip) eingeschaltet ist.
f. STEREO
Die Anzeige "STEREO" leuchtet, wenn der Aufnahmemodus stereo ist.
g. MP3
Die MP3-Anzeige leuchtet, wenn die Audiodatei eine MP3Datei ist.
h. 44.1K
Die Anzeige "44.1K" leuchtet, wenn eine Audiodatei mit
einer Samplingfrequenz von 44,1K aufgenommen wird, d.h.
das Audiosignal wird 44.100 Mal pro Sekunde abgetastet.
i. 48K
Die Anzeige "48K" leuchtet, wenn eine Audiodatei mit einer
Samplingfrequenz von 48K aufgenommen wird, d.h. das
Audiosignal wird 48.000 Mal pro Sekunde abgetastet.
j. Record
Das Aufnahmesymbol ( ) leuchtet, wenn sich der
PMD560 im Aufnahmemodus befindet. Gleichzeitig
leuchtet auch das Wiedergabesymbol ( ). Ist die
Aufnahme im Pausemodus blinkt das Aufnahmesymbol.
k. Play
Das Wiedergabesymbol ( ) leuchtet, wenn sich der PMD560
im Wiedergabe-, Aufnahme- oder Pausemodus befindet.
l. Pause
Das Pausensymbol ( ) leuchtet während einer
Wiedergabe- oder Aufnahmepause.
m. LOCK
Die Anzeige "LOCK" leuchtet, wenn die Tastensperre des
PMD560 aktiviert ist.
n. Unteres Display
Im unteren Display (10 Stellen alphanumerisch) wird eine Reihe
von Informationen angezeigt, z. B. die verbleibende Aufnahmezeit,
die Uhrzeit, Menüeinstellungen und Parameterwerte etc.
THIS DEVICE COMPLIES WITH PART 15 OF THE FCC RULES.OPERATION IS SUBJECT
TO THE FOLLOWING TWO CONDITIONS; (1) THIS DEVICE MAY NOT CAUSE HARMFUL
INTERFERENCE,AND (2) THIS DEVICE MUST ACCEPT ANY INTERFERENCE RECEIVED,
INCLUDING INTERFERENCE THAT MAY CAUSE UNDESIRED OPERATION.
R
IN
OUT
AUDIO SYSTEM
69FM
SERIAL NO.
MADE IN JAPAN
FABRIQUE AU JAPON
LINE
Für
Monoaufnahm
en verwenden
Sie eine der
beiden
Buchsen.
L
R
IN
OUT
L
L
R
R
OUTPUT
Mixer or
cassette player
INPUT
Amp, Mixer / PreAmp
3. Legen Sie die Speicherkarte ein.
Weitere Informationen zum Einlegen der CF-Karte finden Sie
auf Seite 7.
4. Schalten Sie das Gerät mit dem Schalter POWER
(“Ein/Aus“) ein.
a. Alle Anzeigen im Display leuchten. Warten Sie, bis sich
der PMD560 initialisiert hat.
Load i ng
b. Die Anzeige im Display ändert sich anschließend. Bei
einer neu formatierten Speicherkarte erscheint z. B.
folgende Anzeige:
REMAIN
000
STEREO 44.1K
MP3
00 1 : 05 : 32
6
FACT
ACTOR
ORY CODE
NO.4300
50/60Hz
N29
RISK OF ELECTRIC SHOCK
DO NOT OPEN
LOCK
CF-Karten
Der PMD560 zeichnet auf verschiedene Arten von CF(Compact Flash-)Karten auf.
Auf der Marantz Professional Webseite unter www.d-mpro.com erhalten
Sie weitere Informationen zu den empfohlenen Speichermeiden.
d. Drücken Sie die Auswurftaste und entnehmen Sie die CF-Karte.
Um die CF-Karte einzulegen:
a. Öffnen Sie den Deckel des Karteneinschubs
b. Schieben Sie die Speicherkarte vollständig in den Karteneinschub.
• Wenn der CF-Karteneinschub bei bestehender
Stromversorgung geöffnet wird, wird "Door
Open" (“Kartenfach offen“) angezeigt.
• Eine laufende Aufnahme wird durch das Öffnen des CFKarteneinschubs automatisch gestoppt, und wichtige
Titelinformationen werden aufgezeichnet, um die Datei
ordnungsgemäß zu schließen.
CF-Kartensicherung
Um die im Lieferumfang enthaltene Sicherheitsschraube am
CF-Kartenfach anzubringen, verwenden Sie einen kleinen
Philips Schraubendreher. So können Sie Missbrauch und
Diebstahl der CF-Karte vorbeugen. Entfernen Sie die
Kunststoffabdeckkappe und -stift.
c. Schließen Sie den Deckel des Karteneinschubs.
Hinweis:
Wenn sich der Deckel des Karteneinschubs nicht vollständig
schließen lässt, stellen Sie sicher, dass die Auswurftaste
eingerastet ist.
a. Entfernen Sie den Plastikzapfen und die Arretierung.
b. Drehen Sie die Schraube hinein.
Um die CF-Karte zu entfernen:
a. Schalten Sie das Gerät mit dem Schalter POWER
(“Ein/Aus“) aus.
b. Öffnen Sie den Deckel des Karteneinschubs.
c. Drehen Sie die Schraube so fest ein, dass diese nicht mit
einem Fingernagel entfernt werden kann.
c. Drücken Sie die Auswurftaste, so dass diese ausrastet.
CF-Karte Formatieren
eingerastete Position
ausgerastete Position
Mit dem Formatieren der CF-Karte löschen Sie alle
gespeicherten Audiodateien und formatieren die Karte zur
Verwendung im PMD560.
Wenn eine CF-Karte nicht im FAT16- oder FAT32-Format
formatiert ist, so formatieren Sie die Karte bitte an Ihrem
Rechner (PC) erneut.
Zum Formatieren der CF-Karte wählen Sie den Menüpunkt
"Format" aus (siehe Seite 13).
7
Aufnahme
Aufnahmevorgang
Aufnahmeformat einstellen
1. Drücken Sie den Schalter POWER (“Ein/Aus“), um das Gerät
einzuschalten.
Der PMD560 Rekorder verwendet für die Aufnahme folgende
Aufnahmeformate:
• Komprimierte Mono- und Stereoaufnahme im MPEG1 LayerIII Format (MP3)
• Unkomprimierte Aufnahme mit 16-Bit linearer
Pulscodemodulation (PCM)
2. Drücken Sie die Taste REC (“AUFNAHME”), um in die
Aufnahmepause einzutreten.
3. Wenn Sie die Taste REC
(“AUFNAHME”) noch
einmal drücken, beginnt
der PMD560 mit der
Aufnahme.
Die Anzeige REC (“AUFNAHME”) und die rote LED der
Taste REC (“AUFNAHME”) blinken in der Aufnahmepause
und leuchten durchgehend während der Aufnahme.
Im Display wird die Informationsanzeige für die Aufnahme
angezeigt.(Seite 21)
001
STEREO 44.1K
MP3
000 : 01 : 23
LOCK
4. Drücken Sie die Taste
PLAY/PAUSE (“WIEDER
GABE/PAUSE”), um die
Aufnahme zu pausieren.
5. Drücken Sie die Taste REC (“AUFNAHME”), um die
Aufnahme fortzusetzen.
6. Drücken Sie die STOPTaste, um die Aufnahme
zu beenden und die
Audiodatei
abzuschließen.
Das Display wechselt zu Informationen über den soeben
aufgenommenen Titel.
001
STEREO 44.1K
MP3
000: 00: 00
Mit der Taste PLAY/PAUSE (WIEDERGABE/PAUSE)
kann der soeben aufgenommene Titel abgespielt werden.
Wenn Sie die Taste STOP (STOPP) erneut drücken, wird
der Stoppmodus aufgerufen.
Wenn Sie die Taste PLAY/PAUSE
(WIEDERGABE/PAUSE) drücken, wird der Anfang des
ersten Titels abgespielt.
8
Kanäle : Stereo
Aufnahmeformat Samplingfrequenz
MP3-44.1kHz 44,1 kHz
MP3-48kHz
48 kHz
PCM-44.1kHz 44,1 kHz
PCM-48kHz
48 kHz
Bitrate
128 kbps
128 kbps
1412 kbps
1536 kbps
Dateierweiterung
.mp3
.mp3
.wav
.wav
Kanäle: Mono
Aufnahmeformat
MP3-44.1kHz
MP3-48kHz
PCM-44.1kHz
PCM-48kHz
Bitrate
64 kbps
64 kbps
705,5 kbps
768 kbps
Dateierweiterung
.mp3
.mp3
.wav
.wav
Samplingfrequenz
44,1 kHz
48 kHz
44,1 kHz
48 kHz
Für das PCM-Format sind die Standards WAV und BWF
verfügbar.
Richten Sie "Rec Format" („Aufnahme Format“), "RecChannel"
(„Aufnahme Kanäle“) und "BWF" im Voreinstellungsmenü ein.
(Seite 23)
Übersicht der Aufnahmezeiten
Im Folgenden werden die Aufnahmezeiten für die
verschiedenen Aufnahmeformate aufgelistet. Alle angegebenen
Zeiten sind geschätzte Aufnahmezeiten.
Die Kapazität von Speichermedien verschiedener Hersteller
weichen zum Teil voneinander ab. Hierdurch können sich geringe
Unterschiede in den angegebenen Aufnahmezeiten ergeben.
Bitrate
64 kbps
128 kbps
.mp3
mono
1:06
2:13
4:26
8:52
11:46
17:44
35:28
70:56
141:52
stereo
0:33
1:06
2:13
4:26
5:53
8:52
17:44
35:28
70:56
32 MB
64 MB
128 MB
256 MB
KARTENGRÖSSE
340 MB
512 MB
(1 GB) 1024 MB
(2GB) 2048MB
(4GB) 4096MB
SF
PCM
32 MB
64 MB
128 MB
256 MB
KARTENGRÖSSE
340 MB
512 MB
(1 GB) 1024 MB
(2GB) 2048MB
(4GB) 4096MB
44.1 kHz
mono
0:06
0:12
0:24
0:48
1:04
1:36
3:13
6:27
12:54
SF
PCM
32 MB
64 MB
128 MB
256 MB
KARTENGRÖSSE
340 MB
512 MB
(1 GB) 1024 MB
(2GB) 2048MB
(4GB) 4096MB
stereo
0:03
0:06
0:12
0:24
0:32
0:48
1:36
3:13
6:27
48 kHz
mono
0:05
0:11
0:22
0:44
0:59
1:28
2:57
5:55
11:51
stereo
0:02
0:05
0:11
0:22
0:29
0:44
1:28
2:57
5:55
Einstellen des Aufnahmepegels
Track manuell hinzufügen (Manual Trk)
Drehen Sie das Drehrad, um während der Aufnahme oder in
der Aufnahmepause den Aufnahmepegel (Vol.) einzustellen.
Wenn der Parameter "Manual Trk" (manuelle Erhöhung der
Tracknummer) aktiviert ist, können Sie während der Aufnahme
die REC-Taste drücken, um die Tracknummer zu erhöhen.
Hierdurch wird ein neuer Track (Audiodatei) angelegt.
Ein gleich bleibender Klang ist nicht gewährleistet. Er hängt von
der Kartengeschwindigkeit und der Dateigröße ab.
Beispielanzeige
Vol . -10dB
Vol .
Mute
Der Aufnahmepegel kann von 0 bis -59 dB reichen und
stummgeschaltet sein (Mute).
Durch Drehen wird jeweils 1 dB eingestellt.
Die Aufnahmeaussteuerung bleibt auch nach dem
Ausschalten gespeichert, Sie brauchen Sie also nicht zu
bestätigen oder zu sichern.
Einstellen der Aufnahmebalance
Überprüfen und stellen Sie zunächst den Aufnahmepegel
ein (siehe oben). Halten Sie die Taste SHIFT
(“Umschalttaste“) gedrückt, während Sie das Drehrad
drehen, um die Aufnahmebalance während der Aufnahme
oder in der Aufnahmepause einzustellen.
Die Aufnahmebalance behält den Aufnahmelevel für den
Zielkanal bei und reduziert den des anderen Kanals in
Schritten von 1 dB. Wenn Sie z.B. die Taste SHIFT
(“Umschalttaste“) gedrückt halten und das Drehrad 5 Klicks
nach rechts drehen, bleibt der Aufnahmepegel des rechten
Kanals unverändert und der des linken Kanals wird um 5 dB
reduziert.
Beispielanzeige
Bal . L-10dB
Die Aufnahmebalance bleibt auch nach dem Ausschalten
gespeichert, Sie brauchen Sie also nicht zu bestätigen oder
zu sichern.
Aufnahmepuffer verwenden (PreRecord)
Wenn PreRecord aktiviert ist und der PMD560 sich im
Aufnahmepausenmodus befindet, 'lauscht' er der
Audioeingabe(n) und puffert fortwährend 2 Sekunden Audio.
Wenn dann die Aufnahme gestartet wird, schreibt der PMD560
die zuvor gepufferten 2 Sekunden Audio auf die Karte und
fährt von dort aus mit der Aufnahme fort.
Stellen Sie den Parameter für den Menüpunkt " Manual Trk "
entsprechenden ein (siehe Seite 24).
Einen Track automatisch hinzufügen (Auto Trk)
Wenn der Parameter "Auto Trk" (automatische Erhöhung der
Tracknummer) aktiviert ist, wird die Tracknummer zu
bestimmten Zeitpunkten während der Aufnahmezeit
automatisch erhöht. Hierbei wird jeweils automatisch ein neuer
Track (Audiodatei) angelegt.
Ein neuer Track kann jede Minute, alle 5, 10, 15 oder 30
Minuten oder jede Stunde, alle 2, 6, 8, 12 oder 24 Stunden
angelegt werden.
Sie können während der Wiedergabe so leichter einen
bestimmten Punkt in Ihrer Aufzeichnung finden.
Wird z. B. für eine Aufnahme ein Aufnahmeintervall von einer
Minute gesetzt, so wird im Minutentakt die Tracknummer erhöht
und eine neue Audiodatei angelegt. Dies ermöglicht Ihnen
später, die Aufzeichnung nach Zeitabschnitten zu durchsuchen.
So ist sichergestellt, dass wenn Sie Track 3 auswählen, dieser
in der 3. Minute der Aufzeichnung abgespielt wird. Um direkt
zum Anfang der 10. Spielminute zu gelangen, brauchen Sie nur
Track 10 auszuwählen.
Track
Aufnahmezeit
#
Minuten : Sekunden
1…………………….0:00 – 1:00
2…………………….1:01 – 2:00
3…………………….2:01 – 3:00
Ein gleich bleibender Klang ist nicht gewährleistet. Er hängt von
der Kartengeschwindigkeit und der Dateigröße ab.
Stellen Sie im Menüpunkt "Auto Trk" die entsprechenden
Parameter ein (siehe Seite 24).
Richten Sie "PreRecord" über das Voreinstellungsmenü ein.
(Seite 24)
Automatische Pausenerkennung (Silent-Skip)
Wenn die Funktion zur automatischen Pausenerkennung
eingeschaltet ist, wird die Aufnahme angehalten, sobald der Pegel
des Eingangssignals einen bestimmten Schwellwert unterschreitet.
Die Aufnahme wird automatisch fortgesetzt, wenn der
Eingangspegel den Schwellwert wieder überschreitet.
Im Menüpunkt "Silent Skip" können Sie:
• die Funktion zur automatischen Pausenerkennung ein- und
ausschalten,
• den Schwellwert für den Eingangspegel einstellen, ab dem
eine Pause erkannt wird. Dieser kann bei -60dB, -54dB, 38dB oder -20dB liegen.
Stellen Sie hierzu die entsprechenden Parameter im
Menüpunkt "Silent Skip" ein (siehe Seite 25).
9
Wiedergabe
Wiedergabe
Track-Suchlauf
1. Stellen Sie den Schalter POWER (“Ein/Aus“) auf ON (“Ein“).
2. Drücken Sie die PLAY/PAUSE-Taste, um mit der
Wiedergabe zu beginnen - Wiedergabemodus.
Die Anzeige PLAY (“WIEDERGABE“) und die grüne LED der
Taste PLAY/PAUSE (“WIEDERGABE/PAUSE”) leuchten
während der Wiedergabe stetig.
001
STEREO 44.1K
MP3
000 : 00 : 08
3. Drücken Sie die Taste PLAY/PAUSE
(“WIEDERGABE/PAUSE”) noch einmal, um die Wiedergabe
zu pausieren.
Während der Wiedergabepause blinkt die Taste
PLAY/PAUSE (“WIEDERGABE/PAUSE”).
4. Drücken Sie die STOP-Taste, um die Wiedergabe zu
beenden - Stopmodus.
.
Das Display wechselt zu Informationen über den soeben
abgespielten Titel.
001
• TRACK JUMP (“Titelsprung“)
Drehen Sie den Drehschalter während der Wiedergabe
oder im WIEDERGABE/PAUSE-Modus nach rechts, um
zum nächsten Titel zu springen.
Beim Drehen während der Wiedergabe des letzten Titels
wird zum ersten Titel auf der CF-Karte gesprungen.
Schnellvor- und rücklauf
Drücken Sie während der Wiedergabepause das
Drehrad und drehen Sie es nach links, um
zurückzuspulen. Die Geschwindigkeit ist 10-fach
beim ersten Klick. Beim zweiten Klick wird sie
100-fach und beim dritten Klick 200-fach.
Drücken Sie während der Wiedergabepause das
Drehrad und drehen Sie es nach rechts, um
vorzuspulen. Die Geschwindigkeit ist 10-fach
beim ersten Klick. Beim zweiten Klick wird sie
100-fach und beim dritten Klick 200-fach.
STEREO 44.1K
MP3
000: 00: 00
Mit der Taste PLAY/PAUSE (WIEDERGABE/PAUSE)
kann der soeben abgespielte Titel abgespielt werden.
Wenn Sie die Taste STOP (STOPP) erneut drücken, wird
der Stoppmodus aufgerufen.
Wenn Sie die Taste PLAY/PAUSE
(WIEDERGABE/PAUSE) drücken, wird der Anfang des
ersten Titels abgespielt.
10
• TRACK JUMP (“Titelsprung“)
Drehen Sie den Drehschalter während der Wiedergabe
oder im WIEDERGABE/PAUSE-Modus nach links, um
zum vorherigen Titel zu springen.
Beim Drehen während der Wiedergabe des ersten Titels
wird zum letzten Titel auf der CF-Karte gesprungen.
Hinweis:
• Wenn das Drehrad über das Ende eines Titels hinaus
festgehalten wird, wird der Schnellvorlauf im nächsten Titel
fortgesetzt.
• Wenn das Drehrad über den Anfang eines Titels hinaus
festgehalten wird, wird der Schnellrücklauf im vorherigen
Titel fortgesetzt.
EDL-Marker System
Hörbarer Schnellvor- und Rücklauf
Drücken Sie während der Wiedergabe das
Drehrad und drehen Sie es nach links, um
"zurückzuspulen" und eine hörbare Suche
rückwärts mit 2-facher Geschwindigkeit
auszuführen. Lassen Sie das Rad los, um
zu normalen Wiedergabe zurückzukehren.
Drücken Sie während der Wiedergabe
das Drehrad und drehen Sie es nach
rechts, um "vorzuspulen" und eine
hörbare Suche vorwärts mit 2-facher
Geschwindigkeit auszuführen. Lassen Sie
das Rad los, um zu normalen
Wiedergabe zurückzukehren.
Während der Aufnahme oder Wiedergabe können manuell oder
automatisch EDL-Marker erstellt werden. Mithilfe von EDLMarkern bestimmten Sie Positionspunkte innerhalb von
Aufnahmen, die Sie später leicht wieder finden können.
• Das EDL-Marker-System ist ein eigens von Marantz
entwickeltes System.
• Während der Wiedergabe können Sie auf einfache Art und
Weise EDL-Marker erkennen.
• Sie können bis zu 255 EDL-Marker auf einer CF-Karte speichern.
• EDL-Marker sind fortlaufend nummeriert und beginnen mit 1.
• Während der Aufnahme oder Wiedergabe können Sie
manuell einen EDL-Marker hinzufügen, indem Sie die Taste
SHIFT (UMSCHALTTASTE) gedrückt halten, während Sie
gleichzeitig die Taste REC/MARK
(AUFNAHME/MARKIERUNG) drücken. EDL-Marker können
auch automatisch gesetzt werden.
EDL-Marker manuell setzen
Halten Sie die Taste SHIFT (UMSCHALTTASTE) gedrückt,
während Sie gleichzeitig die Taste REC/MARK
(AUFNAHME/MARKIERUNG) drücken, um im Pause-,
Aufnahme- oder Wiedergabemodus manuell einen EDL-Marker
hinzuzufügen.
Nach EDL-Markern suchen
Im Stoppmodus und während der Wiedergabe
können Sie durch Gedrückthalten der Taste SHIFT
(“Umschalttaste“) und Drehen des Drehrads durch
die EDL-Marker auf der CF-Karte scrollen.
Die EDL-Marker Nummer wird im oberen
Display angezeigt. Drücken Sie die
PLAY/PAUSE-Taste, um ab diesem EDLMarker mit der Wiedergabe fortzufahren.
EDL-Marker automatisch setzen
Sie können das automatische Setzen von EDL-Markern im
Menüpunkt "AutoMark" definieren.
• Falls die automatische Markierung eingeschaltet und das
Gerät auf Aufnahme - Pause gestellt ist, wird bei Fortsetzung
der Aufnahme ein Markierungszeichen hinzugefügt.
• Falls die automatische Markierung eingeschaltet ist und der
PMD560 länger als drei Sekunden Ton unterhalb der
Tonschwelle aufzeichnet, wird ein Markierungszeichen
hinzugefügt, wenn der Ton die Tonschwelle überschreitet.
Im Menüpunkt "Auto Mark" können Sie:
• die Auto-Mark-Funktion ein- und ausschalten,
• den Schwellwert für den Eingangspegel einstellen, ab dem
eine EDL-Marke automatisch gesetzt wird. Dieser kann bei
-60dB, -54dB, -38dB oder -20dB liegen.
Stellen Sie die Parameter im Menüpunkt "Auto Mark"
entsprechenden ein (siehe Seite 25).
11
Bearbeiten
Im Bearbeitungsmenü, auf das Sie im Stoppmodus durch
Halten der Taste SHIFT (“Umschalttaste“) und gleichzeitiges
Drücken der Taste MENU/STORE/EDIT
(“MENUE/SPEICHERN/EDITIERTES”) zugreifen, können Sie
Titel löschen, EDL-Marker löschen, die CF-Karte formatieren
und überprüfen.
1. Trk Erase – Track löschen
Mit "Trk Erase" können Sie einen bestimmten Track löschen,
indem Sie die entsprechende Tracknummer anwählen.
1. Drücken Sie die MENU/STORE/EDIT-Taste und halten Sie
gleichzeitig die SHIFT-Taste gedrückt, um in den
Bearbeitungsmodus zu wechseln. Im Display erscheint "Trk
Erase".
2. Drücken Sie das Drehrad.
Im Display blinkt nun die Tracknummer.
3. Drehen Sie das Drehrad, bis der zu löschende Titel blinkt.
Folgende Funktionen stehen Ihnen im Bearbeitungsmodus zur
Verfügung:
1. "Trk Erase" (Track löschen)
2. "TrkMkErase" (Alle EDL-Marker innerhalb eines Tracks löschen)
3. "AllMkErase" (Alle EDL-Marker auf der CF-Karte löschen)
4. "Format" (CF-Karte formatieren)
5. "Card Check" (Überprüfen einer CF-Karte)
4. Drücken Sie das Drehrad.
Während des Löschvorgangs erscheint im Display die
Anzeige "Executing". Nach erfolgreichem Löschen wird für
ca. 1 Sekunde "Completed" angezeigt. Anschließend springt
die Anzeige wieder auf die Tracknummer zurück.
Wenn Sie weitere Tracks löschen möchten, so wiederholen
Sie die Schritte 3 und 4.
5. Sie können das Menü durch Drücken der STOP/CANCELTaste jederzeit verlassen.
Hinweis:
Wenn Sie einen Track löschen, so werden auch alle
zugehörigen EDL-Marker gelöscht.
2. TrkMkErase – Alle EDL-Marker innerhalb
eines Tracks löschen
Mit "TrkMkErase" können Sie alle EDL-Marker innerhalb eines
bestimmten Tracks löschen, indem Sie die entsprechende
Tracknummer anwählen.
1. Drücken Sie die MENU/STORE/EDIT-Taste und halten Sie
gleichzeitig die SHIFT-Taste gedrückt, um in den
Bearbeitungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, bis "TrkMkErase" angezeigt wird.
3. Drücken Sie das Drehrad.
Im Display blinkt nun die Tracknummer.
4. Drehen Sie das Drehrad, bis die Titelnummer, deren EDLMarkierungen Sie löschen möchten, aufblinkt.
5. Drücken Sie das Drehrad.
Während des Löschvorgangs erscheint im Display die Anzeige
"Executing". Nach erfolgreichem Löschen wird "Completed" angezeigt.
Anschließend springt die Anzeige wieder auf die Tracknummer zurück.
• Wenn Sie EDL-Marker weiterer Tracks löschen möchten,
wiederholen Sie die Schritte 3 und 4.
6. Sie können das Menü durch Drücken der STOP/CANCELTaste jederzeit verlassen.
Hinweis:
Wenn Sie EDL-Marker für einen bestimmten Track löschen,
werden alle auf der CF-Karte gespeicherten EDL-Marker
automatisch neu nummeriert.
12
3. AllMkErase - Alle EDL-Marker löschen
5. Card Check (Überprüfen einer CF-Karte)
Mit "AllMkErase" können Sie sämtliche auf der CF-Karte
gespeicherte EDL-Marker löschen.
In seltenen Fällen können Herstellungsfehler bei CF-Karten
dazu führen, dass diese nicht mit der für den PMD560
notwendigen Geschwindigkeit gelesen und beschrieben werden
können. Der Card Check führt einen Probe-Lese- und
Schreibvorgang aus, mit dem festgestellt wird, ob die CF-Karte
zu Problemen führt. Wenn ein Card Check fehlschlägt, können
Sie die CF-Karte normalerweise gegen eine neue eintauschen.
1. Drücken Sie die MENU/STORE/EDIT-Taste und halten Sie
gleichzeitig die SHIFT-Taste gedrückt, um in den
Bearbeitungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, bis "AllMkErase" angezeigt wird.
3. Drücken Sie das Drehrad.
Im Display blinkt die Anzeige "All".
4. Drücken Sie das Drehrad.
Während des Löschvorgangs erscheint im Display die
Anzeige "Executing". Nach erfolgreichem Löschen wird
"Completed" angezeigt.
Der PMD560 Rekorder wechselt anschließend in den
Stopmodus.
5. Sie können das Menü durch Drücken der STOP/CANCELTaste jederzeit verlassen.
4. Format - CF-Karte formatieren
Über “Format” können Sie alle Audiodateien auf der CF-Karte
löschen und diese zur Verwendung im PMD560 formatieren.
Wenn die CF-Karte nicht im FAT16- oder FAT32-Format
formatiert wurde, so müssen Sie diese an Ihrem Rechner (PC)
formatieren.
1. Drücken Sie die MENU/STORE/EDIT-Taste und halten Sie
gleichzeitig die SHIFT-Taste gedrückt, um in den
Bearbeitungsmodus zu wechseln.
1. Wählen Sie im Bearbeitungsmenü die Option zur
Kartenprüfung aus:
Drücken Sie die MENU/STORE/EDIT-Taste und halten Sie
gleichzeitig die SHIFT-Taste gedrückt, um in den
Bearbeitungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, bis "Card Check" angezeigt wird.
3. Drücken Sie das Drehrad.
Im Display blinkt "OK?".
4. Drücken Sie das Drehrad.
Bis zum Abschluss der Kartenprüfung wird „Executing“
(Durchführung) angezeigt.
Danach werden abwechselnd Schreib- und
Lesegeschwindigkeit angezeigt.
5. Sie können das Menü durch Drücken der STOP/CANCELTaste jederzeit verlassen.
Hinweis:
Vergewissern Sie sich, dass zwischen den Schreib- und
Leewerten keine großen Unterschiede bestehen und dass
sich die Werte bei Folgeprüfungen nicht großartig
unterscheiden.
2. Drehen Sie das Drehrad, bis "Format" angezeigt wird.
3. Drücken Sie das Drehrad.
Im Display blinkt "OK?".
4. Drücken Sie das Drehrad.
Während des Löschvorgangs erscheint im Display die
Anzeige "Executing".
Nach erfolgreichem Löschen wird "Completed" angezeigt.
Der PMD560 Rekorder wechselt anschließend in den
Stopmodus.
5. Sie können das Menü durch Drücken der STOP/CANCELTaste jederzeit verlassen.
13
„Virtual Track“ und „Copy Segment“
Virtual Track (Virtueller Titel)
Virtual Track (Virtueller Titel) erlaut es Ihnen, für späteren,
unmittelbaren Zugriff einen Anfangs- und Endpunkt innerhalb
einer Datei (oder über mehrere Dateien mit gleichem
RecFormat und RecChannel hinweg) festzulegen. Als virtuelle
Titel markierte Dateien werden im PMD560 gespeichert und
stehen für einen schnellen Zugriff zur Verfügung, wenn der
PMD560 in den Wiedergabemodus für virtuelle Titel übergeht.
Siehe Seite 14, Erstellen eines virtuellen Tracks.
Siehe Seite 16, Wechseln zum Wiedergabemodus für virtuelle
Titel.
Hinweis:
Da die virtuellen Titel eigentlich nur auf der Karte
gespeicherte Stelleninformationen sind, erfordert die
Erstellung von virtuellen Titeln praktisch keinen
Speicherplatz auf Ihrer Karte, so dass der wertvolle
Speicherplatz für das tatsächlich aufgezeichnete Tonmaterial
verwendet werden kann.
Erstellen eines virtuellen Titels
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste COPY
(“KOPIEREN”), wenn der gewünschte Anfangspunkt erreicht
wurde.
„SetAs IN?“ (als Anfangspunkt festlegen?) wird angezeigt.
001
STEREO 44.1K
MP3
Se t As I N?
2. Drücken Sie den Drehschalter oder die Taste PLAY/PAUSE
(WIEDERGABE/PAUSE), um den Anfangspunkt zu
speichern.
Copy Segment (Abschnitt kopieren)
Die Funktion „Copy Segment“ (Abschnitt kopieren) wird auf die
gleiche Weise verwendet wie die Funktion „Virtual Track“
(virtueller Titel), nur dass in diesem Fall anstelle des Anfangsund Endpunkts für die Wahl der sofortigen Wiedergabe die
Funktion „Copy Segment“ den „hervorgehobenen“ Abschnitt als
einen neuen und getrennten Titel erstellt, ohne allerdings die
ursprüngliche(n) Datei(en) zu zerstören.
Für Informationen zur Erstellung einer neuen Datei siehe Seite
15, „Verwendung der Funktion ‚Copy Segment’“.
Modus zur Bearbeitung virtueller Titel
Außerdem weist der virtuelle Wiedergabemodus ein
Bearbeitungsmenü auf, das es Ihnen ermöglicht, einen
virtuellen Titel als neue Datei zu erstellen, alle neuen Titel als
neue Dateien zu erstellen, einen virtuellen Titel zu löschen und
alle virtuellen Titel zu löschen.
Siehe Seite 16, Modus zur Bearbeitung virtueller Titel.
„IN-“ blinkt auf dem Display, um anzuzeigen, dass der
Anfangspunkt gespeichert wurde, und dann wird die
Wiedergabe der Datei fortgesetzt.
IN -
001
STEREO 44.1K
MP3
000 : 00 : 08
LOCK
3. Lassen Sie den PMD560 bis zum gewünschten Endpunkt
weiterlaufen, oder verwenden Sie Standard-Bedienelemente
wie das Drehrad, um größere Zeitspannen zu überbrücken.
4. Wenn der gewünschte Endpunkt erreicht ist, drücken Sie die
Taste COPY.
„SetAs OUT?“ (als Endpunkt festlegen?) wird angezeigt.
IN -
001
STEREO 44.1K
MP3
Se t As OUT?
5. Drücken Sie den Drehschalter oder die Taste PLAY/PAUSE
(WIEDERGABE/PAUSE), um den Endpunkt zu speichern.
„Store V. Tr?“ (virtuellen Titel speichern?) wird angezeigt.
IN -
001
STEREO 44.1K
MP3
StoreV. T r ?
14
6. Drücken Sie den Drehschalter oder die Taste PLAY/PAUSE
(WIEDERGABE/PAUSE), damit Ihr Abschnitt als Virtual
Track (Virtueller Titel) gespeichert wird.
“Executing” (“Ausführen”) wird einen Moment lang angezeigt
und danach erscheint “Completed” (“Abgeschlossen”) auf
dem Display. Zur Wiedergabe des erstellten virtuellen Titels
siehe Seite 16, Wechseln zum Wiedergabemodus für
virtueller Titel.
001
STEREO 44.1K
MP3
5. Drücken Sie den Drehschalter oder die Taste PLAY/PAUSE
(WIEDERGABE/PAUSE), um den Endpunkt zu speichern.
„Store V. Tr?“ (virtuellen Titel speichern?) wird angezeigt.
IN -
001
STEREO 44.1K
MP3
StoreV. T r ?
Verwendung der Funktion „Copy
Segment“ zur Erstellung einer neuen Datei
1. Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste COPY
(“KOPIEREN”), wenn der gewünschte Anfangspunkt erreicht ist.
6. Drehen Sie das Drehrad, bis auf dem Display “Copy SEG?”
(“Segment kopieren?”) angezeigt wird.
IN -
001
STEREO 44.1K
MP3
Copy SEG?
7. Drücken Sie den Drehschalter oder die Taste PLAY/PAUSE
(WIEDERGABE/PAUSE), um den Kopieren zu beginnen.
„SetAs IN?“ (als Anfangspunkt festlegen?) wird angezeigt.
001
STEREO 44.1K
MP3
„Executing“ (Durchführung) wird vorübergehend angezeigt.
Se t As I N?
2. Drücken Sie den Drehschalter oder die Taste PLAY/PAUSE
(WIEDERGABE/PAUSE), um den Anfangspunkt zu
speichern.
50%
STEREO 44.1K
MP3
Wenn der Kopiervorgang abgeschlossen ist, wird „Completed“
(abgeschlossen) eine Sekunde lang auf dem Display angezeigt,
woraufhin das Gerät auf den Stoppmodus zurückkehrt, wobei Ihre
neue Datei als gegenwärtiger Titel angezeigt wird.
„IN-“ blinkt auf dem Display, um anzuzeigen, dass der
Anfangspunkt gespeichert wurde, und dann wird die
Wiedergabe der Datei fortgesetzt.
IN -
001
002
STEREO 44.1K
MP3
STEREO 44.1K
MP3
000 : 00 : 08
LOCK
3. Lassen Sie den PMD560 bis zum gewünschten Endpunkt
weiterlaufen, oder verwenden Sie Standard-Bedienelemente
wie das Drehrad, um größere Zeitspannen zu überbrücken.
4. Wenn der gewünschte Endpunkt erreicht ist, drücken Sie die
Taste COPY.
Hinweise:
• Wenn ein Kopierbereich zwei oder mehrere Titel umfasst,
wird ein Titel zusammengefügt und kopiert.
• Wenn ein Kopierbereich mehrere Dateien in verschiedenen
Aufnahmeformaten oder kanälen umfasst, kann er nicht
kopiert werden.
• Der Kopierbereich kann nicht länger als 80 Minuten sein.
• Beim Kopieren eines PCM-Abschnitts erfolgt die
Verarbeitung in Echtzeit.
• Beim Kopieren eines MP3-Abschnitts erfolgt die
Verarbeitung mit achtfacher Geschwindigkeit (8X).
„SetAs OUT?“ (als Endpunkt festlegen?) wird angezeigt.
IN -
001
STEREO 44.1K
MP3
Se t As OUT?
15
Einstellen des virtuellen Wiedergabemodus
Um einen virtuellen Titel nach seiner Erstellung wiederzugeben,
müssen Sie zuerst den virtuellen Wiedergabemodus im PMD560
einstellen.
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste COPY (“KOPIEREN”),
um in den Wiedergabemodus für virtuelle Titel überzugehen.
Copy SEG? (Abschnitt kopieren?)
[Umwandeln eines virtuellen Titels in eine neue
Datei]
Im Bearbeitungsmodus für virtuelle Titel können Sie mit “Copy
SEG?” (“Segment kopieren?”) einen einzelnen virtuellen Titel in
eine neue Datei kopieren.
Nach der Identifizierung des zu kopierenden Titels:
„V. Tr Play“ (Wiedergabe virtueller Titel) wird auf dem Display
angezeigt.
V01
STEREO 44.1K
MP3
1. Wählen Sie im Bearbeitungsmenü den Menüpunkt “Copy
SEG?” (“Segment kopieren?”) aus: Im
Wiedergabemodus für virtuelle Titel halten Sie die Taste
SHIFT (“UMSCHALTTASTE“) gedrückt und drücken dann die
Taste MENU/STORE/EDIT
(“MENUE/SPEICHERN/EDITIERTES”). “Copy SEG?”
(“Segment kopieren?”) wird auf dem Display angezeigt.
2. Drücken Sie das Drehrad.
Das Display schaltet auf die Titelnummeranzeige um, die im
oberen Zifferndisplay blinkt.
2. Drücken Sie die Taste PLAY/PAUSE (“WIEDERGABE/PAUSE”),
um den ersten virtuellen Titel wiederzugeben.
Bei mehr als einem virtuellen Titel können Sie das Drehrad
drehen, bis der gewünschte Titel im oberen numerischen
Display angezeigt wird. Drücken Sie dann die Taste
PLAY/PAUSE (“WIEDERGABE/PAUSE”).
3. Drehen Sie das Drehrad, bis die Titelnummer des zu
kopierenden Titels aufblinkt.
4. Drücken Sie das Drehrad.
„Executing“ (Durchführung) wird angezeigt, während der
Kopiervorgang stattfindet.
Daraufhin wird „Completed“ (abgeschlossen) eine Sekunde
lang angezeigt.
Die Anzeige schaltet auf Schritt 3 zurück, so dass Sie einen
weiteren Titel kopieren können.
5. Zum Abbrechen drücken Sie die Taste STOP/CANCEL.
3. So verlasen Sie den Wiedergabemodus für virtuelle Titel:
Wenn ein virtueller Titel abgespielt wird, drücken Sie zweimal
die Taste STOP (STOPP).
Wenn sich der PMD560 im Wiedergabemodus für virtuelle
Titel befindet und gestoppt ist, drücken Sie die Taste STOP
(“STOPP“) nur einmal.
Modus zur Bearbeitung eines virtuellen Titels
Wie der gewöhnliche Wiedergabemodus auch, verfügt der
virtuelle Titel über einen eigenen Bearbeitungsmodus. Innerhalb
dieses Bearbeitungsmodus können Sie einen virtuellen Titel in
eine neue Datei umwandeln, alle virtuellen Titel in neue Dateien
umwandeln, einen virtuellen Titel löschen oder alle virtuellen Titel
löschen.
1. Zum Aufrufen des Bearbeitungsmodus für virtuelle Titel
halten Sie die Taste SHIFT (“UMSCHALTTASTE“) gedrückt
und drücken dann die Taste MENU/STORE/EDIT
(“MENUE/SPEICHERN/EDITIERTES”) während Sie sich im
Wiedergabemodus für virtuelle Titel befinden.
Siehe das nächste Bild, „Umwandeln eines virtuellen Titels in
eine neue Datei“.
Siehe Seite 16, „Umwandeln aller virtuellen Titel in neue
Dateien“.
Siehe Seite 17, „Löschen eines virtuellen Titels“.
Siehe Seite 17, „Löschen aller virtuellen Titel“.
16
Copy SEG A? (Abschnitt A kopieren?)
[Umwandeln aller virtuellen Titel in neue Dateien]
Im Wiedergabemodus für virtuelle Titel können Sie mit “Copy
SEG A?” (“Alle Segmente kopieren?”) alle virtuellen Titel in
neue Dateien kopieren.
1. Wählen Sie im Bearbeitungsmenü den Menüpunkt “Copy
SEG A?”(“Alle Segmente kopieren?”) aus: Im
Wiedergabemodus für virtuelle Titel halten Sie die Taste
SHIFT (“UMSCHALTTASTE“) gedrückt und drücken dann die
Taste MENU/STORE/EDIT
(“MENUE/SPEICHERN/EDITIERTES”). “Copy SEG?”
(“Segment kopieren?”) wird auf dem Display angezeigt.
2. Drehen Sie das Drehrad, bis “Copy SEG A?”(“Alle Segmente
kopieren?”) angezeigt wird.
3. Drücken Sie das Drehrad.
Das Display schaltet auf die Anzeige „All“ um, die im oberen
Zifferndisplay blinkt.
4. Drücken Sie das Drehrad.
„Executing“ (Durchführung) wird angezeigt, während der
Kopiervorgang stattfindet.
Daraufhin wird „Completed“ (abgeschlossen) eine Sekunde
lang angezeigt.
Der PMD560 und das Display kehren auf den Stoppmodus
zurück.
5. Zum Abbrechen drücken Sie die Taste STOP/CANCEL.
VT Erase? (Virtuellen Titel löschen?)
[Löschen eines virtuellen Titels]
Im Bearbeitungsmodus für virtuelle Titel können Sie mit “VT
Erase?” (“virtuellen Titel löschen?”) einen einzelnen virtuellen
Titel löschen.
Nachdem Sie den zu löschenden Titel bestimmt haben:
1. Wählen Sie im Bearbeitungsmenü den Menüpunkt “VT
Erase?”(“virtuellen Titel löschen?”) aus: Im
Wiedergabemodus für virtuelle Titel halten Sie die Taste
SHIFT (“UMSCHALTTASTE“) gedrückt und drücken dann die
Taste MENU/STORE/EDIT
(“MENUE/SPEICHERN/EDITIERTES”). “Copy SEG?”
(“Segment kopieren?”) wird auf dem Display angezeigt.
2. Drehen Sie das Drehrad, bis "VT Erase?" angezeigt wird.
3. Drücken Sie das Drehrad.
Das Display schaltet auf die Titelnummeranzeige um, die im
oberen Zifferndisplay blinkt.
4. Drehen Sie das Drehrad, bis die Titelnummer des zu
löschenden Titels aufblinkt.
5. Drücken Sie das Drehrad.
„Executing“ (Durchführung) wird angezeigt, während der
Löschvorgang durchgeführt wird.
Daraufhin wird „Completed“ (abgeschlossen) eine Sekunde
lang angezeigt.
Das Display kehrt auf Schritt 4 zurück, so dass Sie einen
weiteren Titel löschen können.
6. Zum Abbrechen drücken Sie die Taste STOP/CANCEL.
AVT Erase? (Alle virtuellen Titel löschen?)
[Löschen aller virtuellen Titel]
Im Bearbeitungsmodus für virtuelle Titel können Sie mit “AVT
Erase?” (“alle virtuellen Titel löschen?”) alle virtuellen Titel
löschen.
1. Wählen Sie im Bearbeitungsmenü den Menüpunkt “AVT
Erase?” (“alle virtuellen Titel löschen?”) aus: Im
Wiedergabemodus für virtuelle Titel halten Sie die Taste
SHIFT (“UMSCHALTTASTE“) gedrückt und drücken dann die
Taste MENU/STORE/EDIT
(“MENUE/SPEICHERN/EDITIERTES”). “Copy SEG?”
(“Segment kopieren?”) wird auf dem Display angezeigt.
2. Drehen Sie das Drehrad, bis "AVT Erase" angezeigt wird.
3. Drücken Sie das Drehrad.
Das Display schaltet auf die Anzeige „All“ um, die im oberen
Zifferndisplay blinkt.
4. Drücken Sie das Drehrad.
„Executing“ (Durchführung) wird angezeigt, während der
Löschvorgang durchgeführt wird.
Daraufhin wird „Completed“ (abgeschlossen) eine Sekunde
lang angezeigt.
Der PMD560 und das Display kehren auf den Stoppmodus
zurück.
5. Zum Abbrechen drücken Sie die Taste STOP/CANCEL.
17
USB-Modus
Der PMD560 speichert alle Audiodaten direkt auf der CF-Karte.
Sie können die Audiodaten auf Ihr Desktop oder Notebook
übertragen, indem Sie die CF-Karte aus dem PMD560
herausnehmen und diese in Ihren Rechner stecken oder das
Gerät über die USB-Schnittstelle an Ihren Computer
anschließen.
Audiodaten im beliebten MP3-Format stehen direkt für den
Austausch über das Intranet oder Internet zur Verfügung.
Anschluss über die USB-Schnittstelle
Die CF-Karte im PMD560 wird auf Ihrem Rechner als externes
Laufwerk erkannt.
1. Schließen Sie das Kabel an den im Stoppmodus befindlichen
PMD560 und an Ihren Computer an.
PC kompatibel
Sie können anschließend auf Ihrem Rechner:
• Audiodateien bearbeiten und archivieren
• Audiodateien abspielen
Sie können Audiodateien auf folgenden Medien speichern:
• Festplatte
• Diskette
• CD-R
• die Audiodaten können auch als Streaming-Dateien im
Internet zur Verfügung gestellt werden
• des Weiteren können Sie mithilfe spezieller Software die
Audiodaten weiterverarbeiten
2. Im Display erscheint die Anzeige "USB".
USB
Hinweis:
• Im USB-Modus steht der PMD560 Rekorder für keine
weiteren Funktionen außer der Datenübertragung zur
Verfügung.
• Auf Ihrem Rechner erscheint die Anzeige "Hardware sicher
entfernen".
• Die Audiodaten sind im Ordner MPGLANG1 gespeichert.
• Entfernen Sie das USB-Kabel, um mit Aufnahme oder
Wiedergabe auf dem PMD560 fortzufahren.
ACHTUNG:
• Kopieren Sie nur Audiodateien (Tracks) auf andere
Datenträger.
• Sie dürfen die EDL-Dateien nie ändern oder löschen.
• Falls EDL und die Datei für den virtuellen Titel fehlen oder
beschädigt sind, kann der PMD560 die EDLTitelmarkierungen und die virtuellen Titel nicht erkennen.
• Entfernen Sie im USB-Modus niemals die CF-Karte, da
Daten oder die CF-Karte dabei beschädigt werden können.
18
Dateistruktur
Eine Datei mit dem Namen PMD660 wird auf dem Computer
dargestellt.
Ebenfalls werden EDL, Virtual Track und ein Ordner
(Verzeichnis) mit dem Namen MPGLANG1 dargestellt.
Die Dateien im Ordner MPLANG1 sind mit aaaaa001
fortlaufend bis aaaaa999 durchnummeriert.
(aaaaa hängt von den Einstellungen im Menü "Machine ID" ab)
Die Endung der Dateien ist entweder.mp3 oder .wav, je
nachdem welches Aufnahmeformat Sie verwendet haben.
Root-----PMD660.EDL
|-----PMD660.CPY
|-----MPGLANG1
|---aaaaa001.MP3
|---aaaaa002.MP3
|---aaaaa003.MP3
Wenn Sie Dateinamen oder die Dateistruktur auf der CF-Karte
über Ihren Rechner ändern, so können diese später vom
PMD560 nicht mehr gelesen und abgespielt werden.
Geräte-ID (Machine-ID)
Jede Audiodatei (Track) enthält im Dateinamen Informationen
zur Geräte-ID (Machine ID).
Wenn z. B. die Geräte-ID "aaaaa" lautet, so heißt die Datei
entsprechend "aaaaa001.wav" oder "xxxxx001.mp3".
Standardmäßig ist MZ000 als Geräte-ID eingestellt.
Wenn „1“ als Geräte-ID festgelegt wird, können Audiodateien,
die mit PMD560 aufgenommen wurden, über PMD570/670
abgespielt werden.
Die Geräte-ID sollte aus 5 Zeichen bestehen, damit die
Wiedergabe mit PMD560 möglich ist.
Sie können die Einstellungen der Geräte-ID im Menüpunkt
"Machine ID" ändern (siehe Seite 26).
19
Weitere Funktionen
Tastensperre aktivieren
Sie können die Tastensperre sowohl im Aufnahme-,
Wiedergabe- als auch Stopmodus aktivieren, um den PMD560
Rekorder vor Fehlbedienungen zu schützen.
Halten Sie die Taste SHIFT (UMSCHALTTASTE) gedrückt, und
drücken Sie gleichzeitig die Taste DISPLAY/LOCK
(ANZEIGE/SPERREN), um die Funktion KEY LOCK
(TASTENSPERRE) zu aktivieren. Sämtliche Tasten und
Funktionen können nicht mehr verwendet werden.
Manual TRK
Während der Aufnahme wird durch das Schliessen des
Schalters der Titel erhöht.
An dieser Stelle wird ein neuer Titel erstellt. Die Aufnahme
wird nicht unterbrochen.
Anweisungen zum Festlegen und Ändern des
Fernbedienungsmodus finden Sie auf Seite 26.
Buchse REMOTE2 (“Fernbedienung 2“)
REMOTE2
Einstellen von Datum und Uhrzeit
Für jede Audiodatei (Track), die Sie neu anlegen, werden das
Datum und die Uhrzeit aufgezeichnet. Am Rechner (PC)
werden diese als Erstellungsdatum angezeigt.
In allen in diesem Handbuch verwendeten Abbildungen wird
exemplarisch das amerikanische Datumsformat verwendet.
Stellen Sie die entsprechenden Parameter im Menüpunkt
"Date/Time" ein (siehe Seite 23).
Buchse REMOTE1 (“Fernbedienung 1“)
REMOTE2
REMOTE1
Schließen Sie hier eine Fernbedienung
(nicht mitgeliefert) an.
RC2332C
Je nach der Einstellung
für RemoteMode
(“Modus für
Fernbedienung“)
verursacht ein an die
1/4 Zoll-Buchse
angeschlossener
Schalter im Zustand aus
(offen) und ein
(geschlossen)
folgendes:
Verkabelungs
diagramm
RemoteMode (“Modus für Fernbedienung“):
StartPause
In der Aufnahme- bzw. Wiedergabepause startet das
Schliessen des Schalters die Aufnahme bzw. Wiedergabe.
Während der Aufnahme bzw. Wiedergabe schaltet das
Oeffnen des Schalters in die Pause und das Schliessen des
Schalters setzt die Aufnahme bzw. Wiedergabe fort. Bei
eingeschalteter automatischer Markierung wird beim
Fortsetzen der Aufnahme ein EDL-Marker hinzugefügt.
StartPause Tr
Während der Aufnahme wird durch das Oeffnen des
Schalters ein neuer Titel erstellt.
EDL Mark
Während Aufnahme und Wiedergabe wird durch das
Schliessen des Schalters ein neuer EDL-Marker erstellt.
20
LINE
REMOTE1
REMOTE2
REMOTE1
Buchse REMOTE2 ist für den Einsatz des
optionalen Remote-Geräts RC600PMD
bestimmt.
RC600PMD ist für Mikrofoninterviews
gedacht. Es kann an Ihr Mikrofon
angeschlossen werden.
RC2332C
RC2332C
L
MODEL NO. PMD560
100-240V
WARNING : SHOCK HAZARD - DO NOT OPEN.
AVIS : RISQUE DE CHOC ÉLECTRIQUE - NE PAS OUVRIR.
THIS DEVICE COMPLIES WITH PART 15 OF THE FCC RULES.OPERATION IS SUBJECT
TO THE FOLLOWING TWO CONDITIONS; (1) THIS DEVICE MAY NOT CAUSE HARMFUL
INTERFERENCE,AND (2) THIS DEVICE MUST ACCEPT ANY INTERFERENCE RECEIVED,
INCLUDING INTERFERENCE THAT MAY CAUSE UNDESIRED OPERATION.
R
IN
OUT
AUDIO SYSTEM
69FM
RISK OF ELECTRIC SHOCK
DO NOT OPEN
FACT
ACTOR
ORY CODE
NO.4300
SERIAL NO.
50/60Hz
N29
MADE IN JAPAN
FABRIQUE AU JAPON
Das 1,5m lange Kabel der Fernbedienung mit einem
Vierkontakt-Ministecker zum Einstecken in den PMD560.
Zur Benutzung des RC600PMD sind keine Änderungen am
Menü erforderlich. Das RC600PMD besteht aus:
a
b
c
d
a Einer Indikatorleuchte:
• (grün), leuchtet ständig bei Bereitschaft oder Stopp
• (rot) leuchtet ständig während der Aufzeichnung
• (blinkt rot) während der Unterbrechung der
Aufzeichnung
• (orange) blinkt bei Eingang eines über der
Pegelgrenze liegenden Signals während der
Aufnahme oder Pause 1/2 Sek. lang und leuchtet
anschließend wieder rot
• (blinkt grün) 2 Sek. lang bei Einfügen einer EDLMarkierung während der Aufzeichnung
b drücken für Aufnahmepause
c drücken zum Starten/Fortsetzen der Aufnahme und zum
manuellen Erhöhen von Titeln
d drücken zum Hinzufügen eines EDL-Markers während
Aufnahme und Wiedergabe
Profile einrichten
Display
Mit der DISPLAY/LOCK-Taste können Sie zwischen den
verschiedenen Displayanzeigen umschalten.
Mithilfe der Profile (Voreinstellungen) können Sie sämtliche Aufnahmeund Wiedergabeparameter bearbeiten und neu setzen, z. B. können Sie
die Aufnahmeparameter ändern oder das Datum und die Zeit setzen.
Der PMD560 verfügt über drei Profile (Voreinstellungen), die sie über
das Menü auswählen und verändern können. Somit können Sie
schnell zwischen den von Ihnen häufig verwendeten Eingangs-,
Aufnahmeformat- und anderen Parametereinstellungen wechseln.
Die Anzeigen unterscheiden sich geringfügig im Stopp-,
Aufnahme- und Wiedergabemodus.
• Im Stopmodus
• Verbleibende Aufnahmezeit auf der CF-Karte
(Standardanzeige)
↓
• Anzahl der auf der CF-Karte gespeicherten EDL-Marker
↓
• Aktuelles Datum
↓
• Aktuelle Uhrzeit
↓
• Verbleibende Aufnahmezeit auf der CF-Karte
(Standardanzeige)
• Im Aufnahmemodus
• Verstrichene Aufnahmezeit des aktuellen Tracks
(Standardanzeige)
Allgemeine Menüfunktionen
1. Drücken Sie im Stopmodus die MENU/STORE/EDIT-Taste,
um in den Einstellungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, um die Voreinstellungsnummer
auszuwählen.
3. Wenn diese angezeigt wird, drücken Sie das Drehrad, um
die Voreinstellungsnummer auszuwählen.
4. Navigieren Sie mit dem Drehrad durch die Anzeige des
Untermenüs.
↓
5. Wird der gewünschte Parameter bzw. Wert blinkend
angezeigt, drücken Sie das Drehrad, um ihn auszuwählen.
↓
6. Wiederholen Sie die Schritte 4-5, wenn Sie weitere
Parametereinstellungen vornehmen möchten.
↓
7. Drücken Sie abschließend die MENU/STORE/EDIT-Taste,
um Ihre Einstellungen für das gewählte Profil zu speichern
oder die STOP/CANCEL-Taste, um den Vorgang
abzubrechen und wieder in den Stopmodus zurück zu
gelangen.
• Verbleibende Aufnahmezeit für die CF-Karte
• Aufnahmedatum
• Aufnahmeuhrzeit
↓
• Name des aufgenommenen Tracks (inkl. Geräte-ID)
↓
• Verstrichene Aufnahmezeit des aktuellen Tracks
(Standardanzeige)
• Im Wiedergabemodus
• Verstrichene Spielzeit des aktuellen Tracks
(Standardanzeige)
↓
• Verbleibende Spielzeit des aktuellen Tracks
↓
• Aufnahmezeit
↓
Werksseitige Profile (Presets)
Sie können die Einstellungen für die Profile "Preset1", "Preset2"
und "Preset3" über den Menüpunkt "Default" wieder auf die
werksseitigen Einstellungen zurücksetzen. Weitere
Informationen hierzu sowie eine Übersicht aller Menüpunkte
und Parameter finden Sie gesondert für Europa und die USA
auf den Seite 22. Im Folgenden werden die Voreinstellungen
exemplarisch für die USA beschrieben.
• Aufnahmeuhrzeit
↓
• Name des wiedergegebenen Tracks (inkl. Geräte-ID)
↓
• Verstrichene Spielzeit des aktuellen Tracks
(Standardanzeige)
21
Übersicht aller Profileinstellungen (USA)
Anzeige
1. Date/Time
2. Rec Format
3.
4.
5.
6.
7.
BWF
RecChannel
PreRecord
Manual Trk
Auto Trk
8. Auto Mark
9. Silent Skip
10. Remote
11. Machine ID
12. Default
13. Version
Parameterauswahl
2005 - 2099
Jan - Dec
1 - 31
AM/PM 00:00 - 11:59
MP3-44.1K/ MP3-48K/
PCM-44.1K/ PCM-48K
On/Off
Stereo/Mono
On/Off
On/Off
Off/1/5/10/15/30min,
1/2/6/8/12/24 hrs
On/Off
-60/-54/-38/-20dB
On/Off
-60/-54/-38/-20dB
StartPause / StrtPausTr
Mark / Manual Trk
5-digit ASCII code
-----
Anwendungsbereich
Preset 1
Standardeinstellungen
Preset 2
Preset 3
2005
Jan
01
AM 00:00
MP3-44.1K
2005
Jan
01
AM 00:00
MP3-44.1K
2005
Jan
01
AM 00:00
PCM-48K
Off
Stereo
On
On
5min
Off
Stereo
On
On
Off
Off
Stereo
Off
On
Off
Off
-38dB
Off
-38dB
Mark
Off
-38dB
Off
-38dB
StartPause
Off
-38dB
Off
-38dB
ManualTrk
MZ000
MZ000
MZ000
Gespräche komprimiert
Musik komprimiert
Hohe Qualität
Preset 1
Standardeinstellungen
Preset 2
Preset 3
2005
Jan
01
---00:00
PCM-44.1K
2005
Jan
01
---00:00
PCM-48K
2005
Jan
01
---00:00
MP3-44.1K
On
Stereo
On
On
Off
On
Stereo
On
On
Off
Off
Stereo
On
On
Off
Off
-38dB
Off
-38dB
StartPause
Off
-38dB
Off
-38dB
StartPause
Off
-38dB
Off
-38dB
StartPause
MZ000
MZ000
MZ000
Hohe Qualität
unkomprimiert
Höchste Qualität
unkomprimiert
Musik
komprimiert
Übersicht aller Profileinstellungen (Europa)
Anzeige
1.
Date/Time
2.
RecFormat
3.
4.
5.
6.
7.
BWF
RecChannel
PreRecord
Manual Trk
Auto Trk
8.
Auto Mark
9.
Silent Skip
10.
Remote
11.
12.
13.
Machine ID
Default
Version
Anwendungsbereich
22
Parameterauswahl
2005 - 2099
Jan - Dec
1 - 31
00:00 - 23:59
MP3-44.1K/ MP3-48K/
PCM-44.1K/ PCM-48K
On/Off
Stereo/Mono
On/Off
On/Off
Off/1/5/10/15/30min,
1/2/6/8/12/24 hrs
On/Off
-60/-54/-38/-20dB
On/Off
-60/-54/-38/-20dB
StartPause / StrtPausTr
Mark / Manual Trk
5-digit ASCII code
-----
1. Date/Time (Wie fixieren oder aendern Sie das Datum
oder die Zeit)
Für jede Audiodatei (Track), die Sie neu anlegen, werden das
Datum und die Uhrzeit aufgezeichnet. Am Rechner (PC)
werden diese als Erstellungsdatum angezeigt.
In allen in diesem Handbuch verwendeten Abbildungen wird
exemplarisch das amerikanische Datumsformat verwendet.
1. Drücken Sie im Stoppmodus die Taste
MENU/STORE/EDIT
(“MENUE/SPEICHERN/EDITIERTES”).
2. Drehen Sie das Drehrad, um die Voreinstellung 1, 2 oder 3
auszuwählen.
3. Drücken Sie das Drehrad, um die ausgewählten
Voreinstellung zu übernehmen.
4. Drehen Sie das Drehrad bis Date/Time (“Datum und Zeit“)
angezeigt wird.
5. Drücken Sie das Drehrad wenn Date/Time (“Datum und
Zeit“) angezeigt wird. Die Datums- und Zeitinformationen
werden mit blinkendem Tag (Amerika: blinkendem Monat)
angezeigt.
6. Drehen Sie das Drehrad bis zur Anzeige des aktuellen
Tages.
7. Drücken Sie das Drehrad, um den Tag zu übernehmen.
Der Monat blinkt auf (Amerika: der Tag blinkt).
8. Drehen Sie das Drehrad bis zur Anzeige des aktuellen
Monats.
9. Drücken Sie das Drehrad, um den Monat zu übernehmen.
Das Jahr blinkt auf.
10. Drehen Sie das Drehrad bis zur Anzeige des aktuellen
Jahres.
11. Drücken Sie das Drehrad, um das Jahr zu übernehmen.
Die Stunde blinkt auf.
12. Drehen Sie das Drehrad bis zur Anzeige der aktuellen
Stunde.
13. Drücken Sie das Drehrad, um die Stunde zu übernehmen.
Die Minute blinkt auf.
14. Drehen Sie das Drehrad bis zur Anzeige der aktuellen
Minute.
15. Drücken Sie das Drehrad, um die Minute zu übernehmen.
16. Im Display wird wieder der Menüpunkt "Date/Time"
angezeigt.
17. Nachdem Sie alle gewünschten Parametereinstellungen für
das gewählte Profil vorgenommen haben, drücken Sie die
MENU/STORE/EDIT-Taste, um die Einstellungen zu
speichern oder die STOP/CANCEL-Taste, um den
Vorgang abzubrechen.
18. Das Display wechselt wieder in den Stopmodus.
Hinweis:
Die Datums- und Zeiteinstellungen bleiben ohne
Stromversorgung für 5 Jahre im PMD560 gespeichert.
Wenn Sie das Datum und die Zeit für eines der drei Profile
(Preset1, 2 oder 3) speichern, so werden diese
Einstellungen automatisch für die anderen beiden Profile
übernommen.
2. Rec Format
(Wie fixieren oder aendern Sie die Rec Format-Parameter)
Sie können mit dem PMD560 verschiedene Aufnahmeformate
verwenden.
Aufnahmekanal
Stereo
Mono
Aufnahmeformat
PCM-44.1K
PCM-48K
MP3-44.1K
MP3-48K
PCM-44.1K
PCM-48K
MP3-44.1K
MP3-48K
Bitrate
1412k
1536k
128k
128k
705,6k
768k
64k
64k
Dateierweiterung
.wav
.wav
.mp3
.mp3
.wav
.wav
.mp3
.mp3
1. Drücken Sie im Stopmodus die MENU/STORE/EDIT-Taste,
um in den Einstellungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, um die Voreinstellung 1, 2 oder 3
auszuwählen.
3. Drücken Sie das Drehrad, um die ausgewählten
Voreinstellung zu übernehmen.
4. Drehen Sie das Drehrad, bis Rec Format (“Aufnahme
Format“) angezeigt wird.
5. Drücken Sie das Drehrad wenn Rec Format (“Aufnahme
Format“) angezeigt wird.
Die Auswahloption für das Aufnahmeformat (PCM-44.1K,
PCM-48K, MP3-44.1K oder MP3-48K) blinkt auf.
6. Drehen Sie das Drehrad, bis die gewünschte Option für das
Aufnahmeformat erscheint.
7. Drücken Sie dann das Drehrad.
Auf dem Display wird wieder Rec Format (“Aufnahme
Format“) angezeigt.
8. Drehen Sie das Drehrad, um andere Menüoptionen zur
Bearbeitung auszuwählen. Nachdem Sie das Profil (Preset)
bearbeitet haben, drücken Sie die MENU/STORE/EDITTaste, um Ihre Einstellungen zu speichern. Wenn Sie den
Einstellungsmodus ohne Änderungen verlassen möchten,
drücken Sie die STOP/CANCEL-Taste.
9. Das Display wechselt wieder in den Stopmodus.
3.BWF
Wenn BWF aktiviert ist, werden aufgenommene PCM Dateien
im BWF (Broadcast Wav Format) abgelegt. Wenn BWF
deaktiviert ist, werden aufgenommene PCM Dateien im
Standardformat WAV abgelegt. .BWF gilt nur für PCM.
1. Drücken Sie im Stopmodus die MENU/STORE/EDIT-Taste,
um in den Einstellungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, um die Voreinstellung 1, 2 oder 3
auszuwählen.
3. Drücken Sie das Drehrad, um die ausgewählten
Voreinstellung zu übernehmen.
4. Drehen Sie das Drehrad, bis BWF angezeigt wird.
5. Drücken Sie das Drehrad wenn BWF angezeigt wird.
Die BWF-Auswahl (On oder Off) blinkt.
6. Drehen Sie das Drehrad, um die BWF-Optionauszuwählen.
7. Drücken Sie dann das Drehrad. Das Display zeigt wieder
BWF an.
8. Drehen Sie das Drehrad, um andere Menüoptionen zur
Bearbeitung auszuwählen. Wenn die Bearbeitung der
Voreinstellungen beendet ist, drücken Sie die Taste
MENU/STORE/EDIT
(“MENUE/SPEICHERN/EDITIERTES”), um die Änderungen
zu speichern, oder die Taste STOP/CANCEL
(“STOPP/ABBRUCH”), um den Menümodus ohne
Uebernahme der Änderungen zu verlassen.
9. Das Display kehrt in den Stoppmodus zurück.
4. RecChannel
(Wie fixieren oder aendern Sie die RecChannel-Parameter)
1. Drücken Sie im Stopmodus die MENU/STORE/EDIT-Taste,
um in den Einstellungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, um die Voreinstellung 1, 2 oder 3
auszuwählen.
3. Drücken Sie das Drehrad, um die ausgewählten
Voreinstellung zu übernehmen.
4. Drehen Sie das Drehrad, bis RecChannel (“Aufnahme
Kanäle“) angezeigt wird.
5. Drücken Sie das Drehrad wenn RecChannel (“Aufnahme
Kanäle“) angezeigt wird. Die Auswahloption für RecChannel
(“Aufnahme Kanäle“) blinkt auf (Stereo oder Mono).
6. Drehen Sie das Drehrad, um die Einstellung für
23
RecChannel (“Aufnahme Kanäle“) auszuwählen.
7. Drücken Sie dann das Drehrad.
Anschließend wird im Display der Menüpunkt
"RecChannel" wieder angezeigt.
8. Drehen Sie das Drehrad, um andere Menüoptionen zur
Bearbeitung auszuwählen. Nachdem Sie das Profil (Preset)
bearbeitet haben, drücken Sie die MENU/STORE/EDITTaste, um Ihre Einstellungen zu speichern. Wenn Sie den
Einstellungsmodus ohne Änderungen verlassen möchten,
drücken Sie die STOP/CANCEL-Taste.
9. Das Display wechselt wieder in den Stopmodus.
5. PreRecord
Wenn Sie den Parameter "PreRecord" einschalten, so wird ein
interner Aufnahmepuffer von 2 Sekunden aktiviert. Während
einer Aufnahmepause wird das Eingangssignal permanent für 2
Sekunden zwischengespeichert, um einen leicht verspäteten
Start Ihrer Aufnahme auszugleichen. Wenn Sie die Aufnahme
nun starten, werden die 2 Sekunden aus dem Aufnahmepuffer
am Begin des Tracks hinzugefügt. Somit geht Ihnen nie eine
wichtige Sequenz am Beginn einer Aufnahme verloren.
1. Drücken Sie im Stopmodus die MENU/STORE/EDIT-Taste,
um in den Einstellungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, um die Voreinstellung 1, 2 oder 3
auszuwählen.
3. Drücken Sie das Drehrad, um die ausgewählten
Voreinstellung zu übernehmen.
4. Drehen Sie das Drehrad, bis PreRecord (“Vor-Aufnahme“)
angezeigt wird.
5. Drücken Sie das Drehrad wenn PreRecord (“VorAufnahme“) angezeigt wird.
6. Drehen Sie das Drehrad, um die Einstellung für PreRecord
(“Vor-Aufnahme“) auszuwählen.
7. Drücken Sie dann das Drehrad.
Anschließend wird im Display wieder der Menüpunkt
"PreRecord" angezeigt.
8. Drehen Sie das Drehrad, um andere Menüoptionen zur
Bearbeitung auszuwählen. Nachdem Sie das Profil (Preset)
bearbeitet haben, drücken Sie die MENU/STORE/EDITTaste, um Ihre Einstellungen zu speichern. Wenn Sie den
Einstellungsmodus ohne Änderungen verlassen möchten,
drücken Sie die STOP/CANCEL-Taste.
9. Das Display wechselt wieder in den Stopmodus.
6. ManualTrk
Wenn Sie den Parameter "ManualTrk" aktivieren, so können
Sie während der Aufnahme jederzeit durch drücken der RECTaste einen neuen Track (Audiodatei) anlegen. Die
Tracknummer wird dabei automatisch erhöht.
Während der Wiedergabe kann eine kurze Unterbrechung zu
hören sein.
1. Drücken Sie im Stopmodus die MENU/STORE/EDIT-Taste,
um in den Einstellungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, um die Voreinstellung 1, 2 oder 3
auszuwählen.
3. Drücken Sie das Drehrad, um die ausgewählten
Voreinstellung zu übernehmen.
4. Drehen Sie das Drehrad, bis Manual Trk (“Manueller Titel“)
angezeigt wird.
5. Drücken Sie das Drehrad wenn Manual Trk (“Manueller
Titel“) angezeigt wird. Die Option für Manual Trk
(“Manueller Titel“) blinkt auf (On oder Off).
6. Drehen Sie das Drehrad, um die Einstellung für Manual Trk
(“Manueller Titel“) auszuwählen.
7. Drücken Sie dann das Drehrad.
Anschließend wird im Display wieder der Menüpunkt
24
"ManualTrk" angezeigt.
8. Drehen Sie das Drehrad, um andere Menüoptionen zur
Bearbeitung auszuwählen. Nachdem Sie das Profil (Preset)
bearbeitet haben, drücken Sie die MENU/STORE/EDITTaste, um Ihre Einstellungen zu speichern. Wenn Sie den
Einstellungsmodus ohne Änderungen verlassen möchten,
drücken Sie die STOP/CANCEL-Taste.
9. Das Display wechselt wieder in den Stopmodus.
7.AutoTrk
Wenn Sie den Parameter "AutoTrk" aktivieren, so wird in
bestimmten Zeitintervallen automatisch ein neuer Track
(Audiodatei) während der Aufnahme angelegt.
• Ein neuer Track kann jede Minute, alle 5, 10, 15 oder 30
Minuten oder jede Stunde, alle 2, 6, 8, 12 oder 24 Stunden
angelegt werden.
• Sie können während der Wiedergabe so leichter einen
bestimmten Positionspunkt in der Aufzeichnung finden.
Wird z. B. für die automatische Aufnahme ein
Aufnahmeintervall von einer Minute gesetzt,
• so wird im Minutentakt die Tracknummer erhöht und eine
neue Audiodatei angelegt. Dies ermöglicht Ihnen später, die
Aufzeichnung nach Zeitabschnitten zu durchsuchen.
• So ist sichergestellt, dass wenn Sie Track 3 auswählen,
dieser in der 3. Minute der Aufzeichnung abgespielt wird.
• Um direkt zum Anfang der 10. Spielminute zu gelangen,
brauchen Sie nur Track 10 auszuwählen.
Track
Aufnahmezeit
#
Minuten : Sekunden
1…………………….0:00 – 1:00
2…………………….1:01 – 2:00
3…………………….2:01 – 3:00
1. Drücken Sie im Stopmodus die MENU/STORE/EDIT-Taste,
um in den Einstellungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, um die Voreinstellung 1, 2 oder 3
auszuwählen.
3. Drücken Sie das Drehrad, um die ausgewählten
Voreinstellung zu übernehmen.
4. Drehen Sie das Drehrad, bis Auto Trk (“Automatischer
Titel“) angezeigt wird.
5. Drücken Sie das Drehrad wenn Auto Trk (“Automatischer
Titel“) angezeigt wird. Die Option für Auto Trk
(“Automatischer Titel“) blinkt auf (Off, 1, 5, 10, 15 oder 30
Minuten oder 1, 2, 6, 8, 12 oder 24 Stunden).
6. Drehen Sie das Drehrad, um die Einstellung für Auto Trk
(“Automatischer Titel“) auszuwählen.
7. Drücken Sie dann das Drehrad.
Anschließend wird im Display wieder der Menüpunkt
"AutoTrk" angezeigt.
8. Drehen Sie das Drehrad, um andere Menüoptionen zur
Bearbeitung auszuwählen. Nachdem Sie das Profil
(Preset) bearbeitet haben, drücken Sie die
MENU/STORE/EDIT- Taste, um Ihre Einstellungen zu
speichern. Wenn Sie den Einstellungsmodus ohne
Änderungen verlassen möchten, drücken Sie die
STOP/CANCEL-Taste.
9. Das Display wechselt wieder in den Stopmodus.
Hinweis:
Wenn Sie die aufgezeichneten Audiodaten auf eine CD
kopieren möchten, so erleichtert die Auto-Track- Funktion
die Navigation auf der CD, da die einzelne Tracks
automatisch als einzelne Dateien gespeichert werden. Eine
Nachbearbeitung am Rechner ist daher nicht notwendig.
8. Auto Mark
Über den Menüpunkt "Auto Mark" können Sie die automatische
EDL-Marker-Funktion ein- und ausschalten. Wie Sie manuelle
EDL-Marker setzen können, ist auf Seite 11 beschrieben.
• Falls die automatische Markierung eingeschaltet und das
Gerät auf Aufnahme - Pause gestellt ist, wird bei Fortsetzung
der Aufnahme ein Markierungszeichen hinzugefügt.
• Falls die automatische Markierung eingeschaltet ist und der
PMD560 länger als drei Sekunden Ton unterhalb der
Tonschwelle aufzeichnet, wird ein Markierungszeichen
hinzugefügt, wenn der Ton die Tonschwelle überschreitet.
Im Menüpunkt "Auto Mark" können Sie:
• die Auto-Mark-Funktion ein- und ausschalten,
• den Schwellwert für den Eingangspegel einstellen, ab dem
eine EDL-Marke automatisch gesetzt wird. Dieser kann bei
-60dB, -54dB, -38dB oder -20dB liegen.
1. Drücken Sie im Stopmodus die MENU/STORE/EDIT-Taste,
um in den Einstellungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, um die Voreinstellung 1, 2 oder 3
auszuwählen.
3. Drücken Sie das Drehrad, um die ausgewählten
Voreinstellung zu übernehmen.
4. Drehen Sie das Drehrad, bis Auto Mark (“Automatische
Markierung“) angezeigt wird.
5. Drücken Sie das Drehrad wenn Auto Mark (“Automatische
Markierung“) angezeigt wird.
On oder Off blinkt auf.
6. Drehen Sie das Drehrad, um zwischen On und Off
umzuschalten.
7. Drücken Sie dann das Drehrad.
Das Display schaltet um auf den blinkenden Tonpegel.
8. Drehen Sie das Drehrad, um die Stufen der
Tonpegeloptionen zu ändern (-60dB, -54dB, -38dB oder 20dB).
9. Drücken Sie dann das Drehrad.
Auf dem Display wird wieder Auto Mark (“Automatische
Markierung“) angezeigt.
10. Drehen Sie das Drehrad, um andere Menüoptionen zur
Bearbeitung auszuwählen. Wenn die Bearbeitung der
Voreinstellungen beendet ist, drücken Sie die Taste
MENU/STORE/EDIT
(“MENUE/SPEICHERN/EDITIERTES”), um die
Änderungen zu speichern, oder die Taste STOP/CANCEL
(“STOPP/ABBRUCH”), um den Menümodus ohne
Uebernahme von Änderungen zu verlassen.
11. Das Display wechselt wieder in den Stopmodus.
Hinweis:
Die Funktionen für automatische Markierung und stummen
Übersprung verwenden die gleiche Pegeleinstellung.
In dem Maße, in dem sich das Niveau der Auto Mark
ändert, ändert sich auch die Silent Skip.
9. Silent Skip (Automatische Pausenerkennung)
Wenn Sie den Parameter "Silent Skipt" aktivieren, so wird die
Aufnahme automatisch auf Pause gesetzt, sobald für mehr als 3
Sekunden ein bestimmter Schwellwert für den Eingangspegel
unterschritten wird. In diesem Fall schaltet der PMD560 auf
Aufnahmepause um. Wenn ein Signal eingeht, das über dem
voreingestellten Pegel liegt, wird die Aufnahme fortgesetzt.
Im Menüpunkt "Silent Skip" können Sie:
• die Silent-Skip-Funktion ein- und ausschalten,
• Schwellwert für den Eingangspegel einstellen, der bei
-60dB, -54dB, -38dB oder -20dB liegt.
Wenn zusätzlich die Auto-Mark-Funktion eingeschaltet ist, wird
mit jeder Pause während der sprachgesteuerten Aufnahme
automatisch ein EDL-Marker gesetzt.
1. Drücken Sie im Stopmodus die MENU/STORE/EDIT-Taste,
um in den Einstellungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, um die Voreinstellung 1, 2 oder 3
auszuwählen.
3. Drücken Sie das Drehrad, um die ausgewählten
Voreinstellung zu übernehmen.
4. Drehen Sie das Drehrad, bis Silent Skip (“ueberspringe
Stille“) angezeigt wird.
5. Drücken Sie das Drehrad wenn Silent Skip (“ueberspringe
Stille“) angezeigt wird.
On oder Off blinkt auf.
6. Drehen Sie das Drehrad, um zwischen On und Off
umzuschalten.
7. Drücken Sie dann das Drehrad.
Das Display schaltet um auf den blinkenden Tonpegel.
8. Drehen Sie das Drehrad, um die Stufen der
Tonpegeloptionen zu ändern (-60dB, -54dB, -38dB oder 20dB).
9. Drücken Sie dann das Drehrad.
Auf dem Display wird wieder Silent Skip (“ueberspringe
Stille“) angezeigt.
10. Drehen Sie das Drehrad, um andere Menüoptionen zur
Bearbeitung auszuwählen. Wenn die Bearbeitung der
Voreinstellung beendet ist, drücken Sie die Taste
MENU/STORE/EDIT
(“MENUE/SPEICHERN/EDITIERTES”), um die
Änderungen zu speichern, oder die Taste STOP/CANCEL
(“STOPP/ABBRUCH”), um den Menümodus ohne
Uebernahme von Änderungen zu verlassen.
11. Das Display wechselt wieder in den Stopmodus.
Hinweis:
Die Funktionen für automatische Markierung und stummen
Übersprung verwenden die gleiche Pegeleinstellung.
In dem Maße, in dem sich das Niveau der Silent Skip
ändert, ändert sich auch die Auto Mark.
25
10. Remote (“Fernbedienung“)
Die Menüeinstellung Remote ist für eine Fernbedienung (nicht
mitgeliefert), die an Buchse REMOTE1 (“Fernbedienung 1“)
angeschlossen wird.
1. Drücken Sie im Stopmodus die MENU/STORE/EDIT-Taste,
um in den Einstellungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, um die Voreinstellung 1, 2 oder 3
auszuwählen.
3. Drücken Sie das Drehrad, um die ausgewählten
Voreinstellung zu übernehmen.
4. Drehen Sie das Drehrad, bis Remote (“Fernbedienung“)
angezeigt wird.
5. Drücken Sie das Drehrad wenn Remote (“Fernbedienung“)
angezeigt wird.
Die Option für Remote (“Fernbedienung“) blinkt auf
(StartPause, StrtPausTr, Mark oder ManualTrk).
6. Drehen Sie das Drehrad, um eine Option für Remote
(“Fernbedienung“) auszuwählen.
7. Drücken Sie dann das Drehrad. Auf dem Display wird wieder
Remote (“Fernbedienung“) angezeigt.
8. Drehen Sie das Drehrad, um andere Menüoptionen zur
Bearbeitung auszuwählen. Wenn die Bearbeitung der
Voreinstellung beendet ist, drücken Sie die Taste
MENU/STORE/EDIT (“MENUE/SPEICHERN/EDITIERTES”),
um die Änderungen zu speichern, oder die Taste
STOP/CANCEL (“STOPP/ABBRUCH”), um den Menümodus
ohne Uebernahme von Änderungen zu verlassen.
9. Das Display kehrt in den Stoppmodus zurück.
11. Machine ID
Jede Audiodatei (Track) enthält im Dateinamen Informationen
zur Geräte-ID (Machine ID).
Wenn z. B. die Geräte-ID "aaaaa" lautet, so heißt die Datei
entsprechend "aaaaa 001.wav" oder "aaaaa 001.mp3".
Standardmäßig ist MZ000 als Geräte-ID eingestellt.
1. Drücken Sie im Stopmodus die MENU/STORE/EDIT-Taste,
um in den Einstellungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, um die Voreinstellung 1, 2 oder 3
auszuwählen.
3. Drücken Sie das Drehrad, um die ausgewählten
Voreinstellung zu übernehmen.
4. Drehen Sie das Drehrad, bis Machine ID angezeigt wird.
5. Drücken Sie das Drehrad wenn Machine ID angezeigt wird.
Der erste Buchstabe des Werts für Machine ID blinkt auf.
6. Drehen Sie das Drehrad, um die Zeichen auszuwählen.
Zum Beenden der Auswahl wählen Sie das Leerzeichen aus
(voll erleuchtet und blinkend).
7. Drücken Sie dann das Drehrad.
Die nächste Position blinkt auf.
Wiederholen Sie Schritt 6 und 7, bis alle Zeichen für Machine
ID korrekt sind.
Nach Auswahl des Leerzeichens zeigt das Display wieder
Machine ID an, fahren Sie also mit Schritt 9 fort.
8. Drücken Sie nach dem letzten Zeichen das Drehrad.
Das Display zeigt wieder Machine ID an.
9. Drehen Sie das Drehrad, um andere Menüoptionen zur
Bearbeitung auszuwählen. Wenn die Bearbeitung der
Voreinstellung beendet ist, drücken Sie die Taste
MENU/STORE/EDIT (“MENUE/SPEICHERN/EDITIERTES”),
um die Änderungen zu speichern, oder die Taste
STOP/CANCEL (“STOPP/ABBRUCH”), um den Menümodus
ohne Uebernahme von Änderungen zu verlassen.
10. Das Display wechselt wieder in den Stopmodus.
Hinweis:
Wenn Sie die Machine-ID für einen der drei Profile (Preset1, 2
oder 3) definieren, so wird sie für die anderen beiden Profile
automatisch übernommen.
26
12. Default
Über den Menüpunkt "Default" können Sie für jedes Profil alle
Parameter auf ihre werksseitigen Standardeinstellungen
zurücksetzen.
Dies erleichtert die Erstellung eines neuen Profils. Sie müssen
hierzu lediglich alle Parameter für ein bestimmtes Profil
zurücksetzen und ersparen sich die Überprüfung jedes
einzelnen Parameters, denn Sie können davon ausgehen, dass
diese den werksseitigen Standardeinstellungen entsprechen.
Hinweis:
In diesem Handbuch werden exemplarisch alle für die USA
gültigen Standardeinstellungen beschrieben.
Eine Gesamtübersicht aller Standardeinstellungen für die
USA als auch für Europa finden Sie auf Seite 22.
1. Drücken Sie im Stopmodus die MENU/STORE/EDIT-Taste,
um in den Einstellungsmodus zu wechseln.
2. Drehen Sie das Drehrad, um die Voreinstellung 1, 2 oder 3
auszuwählen.
3. Drücken Sie das Drehrad, um die ausgewählten
Voreinstellung zu übernehmen.
4. Drehen Sie das Drehrad, bis Default (“Standard“) angezeigt
wird.
5. Drücken Sie das Drehrad wenn Default (“Standard“)
angezeigt wird. OK? blinkt auf.
6. Drücken Sie das Drehrad.
Das Display kehrt in den Stoppmodus zurück.
RS-232C-Steueranwendung für Windows
Eine RS-232C-Steueranwendung für Windows steht für den
PMD560 zum kostenlosen Download zur Verfügung (unter
www.d-mpro.com). Die Anwendung dient zur Bedienung und
Einrichtung des PMD560 vom PC aus.
Verbinden Sie den Windows-kompatiblen Computer mit dem
PMD560 über den Anschluss REMOTE RS-232C am
PMD560 und der RS-232C-Schnittstelle des Computers.
Installieren Sie die Software auf dem Computer.
Die Software wird ohne Garantie geliefert.
Vom Computer aus können Sie:
• alle Funktionen des PMD560 steuern.
• Setup- und Voreinstellungen ändern.
• Einstellungen vom/auf dem PMD560 lesen/schreiben.
• Setup- und Voreinstellungen als Textdatei speichern.
• eine Setup-Textdatei in ein PMD560-Preset
konvertieren.
Siehe www.d-mpro.com für verfügbare SetupTextdateien von Marantz Professional.
Steuerungsbildschirm,
wie er auf Ihrem
Computer angezeigt
würde.
VoreinstellungsMenübildschirm, wie er
auf Ihrem Computer
angezeigt würde
(Beispieleinstellungen).
27
RS-232C-Steuerung
Schließen Sie ein gerades Kabel mit dem Stecker (D-Sub 9
Pin) an die Buchse (D-Sub 9 Pin) für die externe RS-232CSteuerung durch Host-Geräte an.
• Der RS-232C-Host kann Funktionen des PMD560
extern steuern.
• Bei einer Statusänderung übermittelt der PMD560
Statusdaten automatisch.
• Der PMD560 antwortet auf Statusanforderungen, indem
er die entsprechenden Statusdaten überträgt.
RS-232C-Angaben:
Zeitsteuerungsdiagramm
Host
PMD560
RTS
CTS
TX
RX
5 4 3 2 1
9 8 7 6
Anschluss-Pinzuordnung
Pin Verw
1
NC
2
RX
3
TX
4
NC
5 GND
6
NC
7
RTS
8
CTS
9
NC
Typischer Host
Nicht angeschlossen
Daten empfangen
Daten übertragen
Nicht angeschlossen
Masse
Nicht angeschlossen
RTS senden
CTS empfangen
Nicht angeschlossen
PMD560
Nicht angeschlossen
Daten übertragen
Daten empfangen
Nicht angeschlossen
Masse
Nicht angeschlossen
RTS empfangen
CTS senden
Nicht angeschlossen
Kabel
Anschluss
D-Sub 9 Pin
(Buchse)
D-Sub 9 Pin
(Stecker)
1. Der Host fordert Daten an, indem er RTS auf H setzt.
2. Nach Datenanforderung durch RTS antwortet der
PMD560 durch Setzen von CTS auf H, falls nicht
besetzt.
3. Der Host prüft, ob CTS H ist und beginnt mit
Datenausgabe auf TX.
4. Nach Beendigung der Datenausgabe setzt der Host
RTS auf L.
5. Der PMD560 prüft, ob RTS L ist und setzt CTS auf L.
Befehlsformat
Startzeichen:
Endzeichen
"@"
0Dh
Basisformat
Header Adresse Kommando Code
@
Physische Angaben
Gerades Kabel
Baudrate
9600 bps
Datenbits
8 bits
Paritätsbit
Keines
Stoppbit
1 bit
Flusssteuerung
CTS/RTS-Hardwarefluss
Typischer Host
RTS senden
L
H
Besetzt
L
28
OK (Datenempfang erfolgreich) (ACK): 06h
Fehler (Datenempfangsfehler) (NACK): 15h
Normale Rückgabe Fehlerrückgabe
Normal Return
OK
06h
Fluss- und Zeitsteuerung
CTS/RTS- Hardwareflusssteuerung
H
0Dh
Korrekter Empfang und Fehlercodes
Kabel
Nicht besetzt
(Normal)
Rückgabe
0
PMD560
CTS senden
Error Return
ERR
15h
Hinweis:
• Die Empfangsseite ignoriert Daten, die vor dem Zeichen
"@" empfangen werden. Wenn Codedaten ohne
Empfang von "@" empfangen werden, wird der
Datenempfangs-Fehlercode zurückgegeben.
• Die Toleranz für Sende- und Empfangs-Zeitfehler
beträgt ±3,5%.
• Vor dem Senden eines Befehls müssen mehr als 20ms
nach Empfang einer Antwort (OK, ERR oder Status)
liegen.
• Der Empfang von 0Dh oder einer Zeitlimitüberschreitung
wird zum Bestimmen des Endes eines Befehls
verwendet. Die Zeitlimitüberschreitung tritt eine Sekunde
nach Empfang des letzten Bytes auf.
Handshake-Flussdiagramme für
Steuerungsbefehle
Der Host sendet einen Befehl, der eine Änderung im Status
des PMD560 verursacht.
PMD560
Typischer Host
Steuerungsbefehl
Empfangener Befehl
OK
Steuerbefehlcodes
Die Steuerbefehlspakete haben eine Datenlänge von 7~11
Bytes. ASCII-Codes von 0x00 bis 0x7f werden zum
Empfang serieller Daten verwendet. Nach Ende der
Übertragung müssen Schritte zur Konvertierung der ASCIICodes in HEX-Daten unternommen werden, um die Daten in
den Datenpaketen festzulegen. CR (0x0d) wird als
Datenpaket-Begrenzungszeichen hinzugefügt.
Beispiel: Steuerbefehlcode für Nummer 5 (ASCII-Code
@02305CR)
@
Der Host sendet einen Befehl, der keine Änderung im Status
des PMD560 verursacht. Zum Beispiel fordert der Host
während der Wiedergabe eine Wiedergabe an.
Typischer Host
PMD560
Steuerungsbefehl
0
2
3
0
5
CR
0x40 0x30 0x32 0x33 0x30 0x35 0x0d
Wenn Befehle nacheinander übertragen werden, müssen
mehr als 100 ms zwischen den Befehlen liegen.
Empfangener Befehl
Statusanforderungs-Befehle vom Host werden vom PMD560
empfangen, danach wird der Statusinformationscode an den
Host übertragen.
PMD560
Typischer Host
Statusanforderung
Befehl
Empfangener Befehl
Statusinformationen
Befehl
Eine Änderung im Status des PMD560 überträgt
automatisch einen Statusinformationscode an den Host.
PMD560
Statusinformationen
Befehl
Typischer Host
Statusanforderungen und
Statusinformationscodes
Die Statusdatenpakete haben eine Datenlänge von 7~11
Bytes. ASCII-Codes von 0x00 bis 0x7f werden zum
Übertragen serieller Daten verwendet. Aus diesem Grund
werden die ASCII-Codes in HEX-Daten umgewandelt, bevor
die Daten in den Datenpaketen festgelegt und übertragen
werden. CR (0x0d) wird als DatenpaketBegrenzungszeichen hinzugefügt.
Beispiel: Statusinformationscode "Door open"
(ASCII-Code @0DS01CR)
@
0
D
S
0
1
CR
0x40 0x30 0x44 0x53 0x30 0x31 0x0d
29
Tabelle der Steuerbefehlcodes
Steuerbefehl
Code
0
........................................"@02300"+ CR
1
........................................"@02301"+ CR
2
........................................"@02302"+ CR
3
........................................"@02303"+ CR
4
........................................"@02304"+ CR
5
........................................"@02305"+ CR
6
........................................"@02306"+ CR
7
........................................"@02307"+ CR
8
........................................"@02308"+ CR
9
........................................"@02309"+ CR
DISPLAY
........................................"@02311"+ CR
Standby
........................................"@02312"+ CR
Einschalten
........................................"@023PW"+ CR
EDL-Marker hinzufügen .........................."@023121"+ CR
Aufnahmelautstärke + ............................"@023V+"+ CR
Aufnahmelautstärke - .............................."@023V-"+ CR
Aufnahmebalance rechts .........................."@023BR"+ CR
Aufnahmebalance links ............................"@023BL"+ CR
Titel springen >>I(Nächster) ...................."@02332"+ CR
Titel springen >>I(Zurück) ........................"@02333"+ CR
PAUSE
........................................"@02348"+ CR
Schnellrücklauf Start 10x ........................"@023501"+ CR
Schnellrücklauf Start 100x ......................"@023502"+ CR
Schnellrücklauf Start 200x ........................"@023503"+ CR
Schnellrücklauf Stopp .............................."@0235001"+ CR
Schnellvorlauf Start 10x ............................"@023521"+ CR
Schnellvorlauf Start 100x .........................."@023522"+ CR
Schnellvorlauf Start 200x .........................."@023523"+ CR
Schnellvorlauf Stopp ................................"@0235201"+ CR
WIEDERGABE ......................................"@02353"+ CR
STOPP
........................................"@02354"+ CR
AUFNAHME
........................................"@02355"+ CR
Manueller Titel ........................................"@023MT"+ CR
Nächster EDL-Marker .............................."@023M+"+ CR
Vorheriger EDL-Marker ............................"@023M-"+ CR
V.Titel Wiedergabemodus ......................"@023VM"+ CR
Titel löschen (XXX) ................................"@023TEXXX"+ CR
Titelmarker löschen (XXX) ...................."@023MEXXX"+ CR
Alle Marker löschen ................................"@023MEALL"+ CR
Formatieren
........................................"@023FORMAT"+ CR
V.Titel löschen (VXX)
.........................."@023VTEXX"+ CR
Alle V. Titel löschen
............................"@023VTEAL"+ CR
Segment kopieren (VXX)
...................."@023CSXX"+ CR
Alle Segmente kopieren
......................"@023CSAL"+ CR
Anfangspunkt festlegen ............................"@023VTIN"+ CR
Ausgangsp. f. V.Titel festl. ........................"@023VTOUTV"+ CR
Ausgangsp. f. CopySeg festl....................."@023VTOUTC"+ CR
Taste zum Sperren der Anzeige .............."@023KL"+CR
Taste zum Entsperren der Anzeige .........."@023KU"+CR
Voreinstellungen-1 ................................"@0PS01"+ CR
Voreinstellungen-2 ................................"@0PS02"+ CR
Voreinstellungen-3 ................................"@0PS03"+ CR
Aufnahme-Format
PCM
........................................"@0AFPM"+ CR
MP3
........................................"@0AFM3"+ CR
44.1kHz
........................................"@0FS44"+ CR
48kHz
........................................"@0FS48"+ CR
BWF
Ein
........................................"@0BW00"+ CR
Aus
........................................"@0BW01"+ CR
*
*
*
*
*
**
**
**
**
*
*
*
*
*
30
Aufnahme Kanäle
Stereo
........................................"@0CHST"+ CR
Mono
........................................"@0CHMO"+ CR
PreRecord
Ein
........................................"@0PR00"+ CR
Aus
........................................"@0PR01"+ CR
Manueller Titel
Ein
........................................"@0MT00"+ CR
Aus
........................................"@0MT01"+ CR
Auto Titel
Aus
........................................"@0AT0000"+ CR
Zeit(hhmm) ......................................"@0AThhmm"+ CR
Auto Mark
Ein
........................................"@0AM00"+ CR
Aus
........................................"@0AM01"+ CR
Pegel (XX) ........................................"@0ALXX"+ CR
Silent Skip
Ein
........................................"@0SS00"+ CR
Aus
........................................"@0SS01"+ CR
Pegel (XX) ........................................"@0SLXX"+ CR
Remote
StartPause ........................................"@0RCSP"+ CR
StrtPausTr ........................................"@0RCST"+ CR
Mark
........................................"@0RCMK"+ CR
ManualTrk ........................................"@0RCMT"+ CR
Machine ID(XXXXX) .............................."@0IDXXXXX"+ CR
Default
........................................"@0DEFL"+ CR
*
*
*
*
*
*
*
*
*
Muss im Stoppmodus sein.
* Muss
** im virtuellen Wiedergabemodus sein.
Tabelle der Statusanforderungen und Statusinformationscodes
Wenn der PMD560 einen Statusanforderungsbefehl vom Hosts empfängt, sendet der PMD560 die Statusinformationen an den Host.
Wenn der PMD560 seinen Status ändert, werden die Statusinformationen automatisch an den Host übertragen.
Status
Anforderungs
Informations
code
code
Gerätestatus .................." @0?PW"+ CR
Ein ........................................................"@0PW00"+ CR
Aus ........................................................-Standby .................................................."@0PW01"+ CR
Zustand des Kartenfachs ...."@0?DS"+ CR
Offen ......................................................"@0DS01"+ CR
Geschlossen .........................................."@0DS00"+ CR
Zustand der Karte .........." @0?CD"+ CR
Keine Karte .............................................."@0CDNC"+ CR
Wird geladen ............................................"@0CDRE"+ CR
Karte ein .................................................."@0CDCI"+ CR
Karte 999 ................................................"@0CD99"+ CR
Karte voll .................................................."@0CDFL"+ CR
Wird ausgeführt ......................................"@0CDEX"+ CR
CardError(Unformat) .............................."@0CDCE"+ CR
Betriebsstatus .............." @0?ST"+ CR
Im Aufnahmemodus
Aufnahme ................................................"@0STRE"+ CR
Aufnahmepause ......................................"@0STRP"+ CR
Im Stoppmodus
Stopp ......................................................"@0STST"+ CR
Im Wiedergabemodus
Wiedergabe.............................................."@0STPL"+ CR
Wiedergabepause ................................"@0STPP"+ CR
Suchen+ .................................................."@0STS+"+ CR
Suchen-...................................................."@0STS-"+ CR
Schnellvorlauf .........................................."@0STFF"+ CR
Schnellrücklauf ........................................"@0STRW"+ CR
V.Titel Wiedergabe ................................"@0STVP"+ CR
V.Titel Wdg.-Pause ................................"@0STVU"+ CR
V.Titel Stopp ............................................"@0STVS"+ CR
V.Titel Suchen+ ......................................"@0STV+"+ CR
V.Titel Suchen- ........................................"@0STV-"+ CR
V.Titel Schnellvorlauf .............................."@0STVF"+ CR
V.Titel Schnellrücklauf.............................."@0STVR"+ CR
Andere
Bearbeiten/Voreinstellungen ...................."@0STED"+ CR
Betriebsfehler .........................................."@0STER"+ CR
Zustand des Displays ...." @0?TM"+ CR
Ges. Titelanzahl ......................................"@0TMTN"+ CR
Ges. Markeranzahl .................................."@0TMTM"+ CR
Aktuelles Datum ......................................"@0TMCD"+ CR
Aktuelle Zeit ............................................"@0TMCT"+ CR
Verstrichene Zeit Titel .............................."@0TMTT"+ CR
Verbleibende Zeit Titel ............................"@0TMTR"+ CR
Aufnahmedatum ......................................"@0TMRD"+ CR
Aufnahmezeit .........................................."@0TMRT"+ CR
Dateiname................................................"@0TMFN"+ CR
Titelnummer (XXX) ........" @0?TR"+ CR ........"@0TRXXX"+ CR
Display-Zeit (hhhmmss)
.................................." @0?TI"+ CR ...."@0TIhhhmmss"+ CR
Aufn.-Lautstärke (llrr) ...." @0?RV"+ CR ........"@0RVllrr"+ CR
Nummer der
Voreinstellung ................" @0?PS"+ CR
Voreinstellung-1 ......................................"@0PS01"+ CR
Voreinstellung-2 ......................................"@0PS02"+ CR
Voreinstellung-3 ......................................"@0PS03"+ CR
Aufn-Format
-Algorithmus .................."@0?AF"+ CR
PCM ......................................................"@0AFPM"+ CR
MP3 ........................................................"@0AFM3"+ CR
Aufn.-Format-FS .........." @0?FS"+ CR
44.1kHz ...................................................."@0FS44"+ CR
48kHz ......................................................"@0FS48"+ CR
BWF
......................"@0?BW"+ CR
Ein ........................................................"@0BW00"+ CR
Aus
......................................................"@0BW01"+ CR
Aufnahme Kanäle .........."@0?CH"+ CR
Stereo ......................................................"@0CHST"+ CR
Mono ......................................................"@0CHMO"+ CR
Pre Record ...................." @0?PR"+ CR
Ein
......................................................"@0PR00"+ CR
Aus
......................................................"@0PR01"+ CR
Manueller Titel .............." @0?MT"+ CR
Ein
......................................................"@0MT00"+ CR
Aus
......................................................"@0MT01"+ CR
Auto Titel ......................" @0?AT"+ CR
Aus ........................................................"@0AT0000"+ CR
Zeit (hhmm) ............................................"@0AThhmm"+ CR
AutoMark ......................" @0?AM"+ CR
Ein ........................................................"@0AM00"+ CR
Aus ........................................................"@0AM01"+ CR
Pegel (XX) .............." @0?AL"+ CR ........"@0ALXX"+ CR
S.Skip
......................" @0?SS"+ CR
Ein ........................................................"@0SS00"+ CR
Aus ........................................................"@0SS01"+ CR
Pegel (XX) .............." @0?SL"+ CR ........"@0SLXX"+ CR
Remote ......................" @0?RC"+ CR
StartPause .............................................."@0RCSP"+ CR
StrtPausTr .............................................."@0RCST"+ CR
Mark ......................................................"@0RCMK"+ CR
ManualTrk ................................................"@0RCMT"+ CR
Machine ID(XXXXX) ......" @0?ID"+ CR.........."@0IDXXXXX"+ CR
Version ......................" @0?VN"+ CR ........"@0VNXXXX"+ CR
31
Fehlerbeseitigung
Im Fall eines Problems oder einer Fehlfunktion ist es in den meisten
Fällen nicht notwendig, sich an den Händler oder technischen Dienst zu
wenden. Sie können Probleme mit dem PMD560 weitgehend selbst
beheben. Überprüfen Sie hierzu die unten beschriebenen Punkte.
Falls der Zustand nicht behoben werden kann, nachdem Sie die
entsprechende Überprüfung durchgeführt haben, wenden Sie
sich bitte an Ihren Fachhändler oder kontaktieren Sie unsere
Verkaufsstelle bzw. das Zentrum für technische Hilfe in Ihrer
Nähe. Diese Zentren sind auf der Website von D&M
Professional unten aufgelistet.
AMERIKA
- D&M Professional America
http://www.d-mpro.com
Kundendienstnummer : 866-405-2154 (gebührenfreier Anruf)
EUROPA
- D&M Professional Europe
http://www.d-mpro.eu.com
ASIEN/SONSTIGE GEBIETE
- Marantz Korea Co.,Ltd.
http://www.marantz.co.kr
- DENON Asia Co.,Ltd.
http://www.denon.com.hk
- D&M Electronics Singapore Pte. Ltd.
http://www.denonsingapore.com
Der PMD560 kann nicht eingeschaltet werden.
• Überprüfen Sie das Stromkabel und ob die Stromversorgung
besteht.
Der PMD560 scheint aufzunehmen, aber es ertönt während
der Wiedergabe kein Signal.
• Ist der Verstärker eingeschaltet? Prüfen Sie, ob die
Anschlusseingang ausgewählt wurde.
Über die Kopfhörer erfolgt keine Tonausgabe.
• Prüfen Sie die Steuereinstellung HEADPHONE LEVEL
(“Kopfhörer Level“).
• Probieren Sie es mit einem anderen Track oder einer
anderen CF-Karte.
Das Gerät nimmt nicht auf.
• Prüfen Sie, ob die maximale Anzahl von 999 Tracks bereits
erreicht wurde.
• Prüfen Sie, ob der PMD560 die CF-Karte lesen kann oder
diese voll ist.
Das Gerät gibt laute Geräusche von sich.
• Prüfen Sie die Kabelverbindung und/oder wechseln Sie das
Kabel aus.
• Prüfen Sie die Aussteuerung (Pegel).
Die Qualität der Wiedergabe am PC ist schlecht.
• Prüfen Sie die Qualität der PC-Soundkarte und des
Programms.
• Überprüfen Sie das Programm für die
Frequenzumwandlung.*
* Der PMD560 kann Audiodateien mit einer Samplingfrequenz
von 48 kHz aufnehmen. Manche PC-Programme wandeln
die Dateien unter Verwendung eines Sampling-RateConvertes in 44,1 kHz um.
Der PC kann die Audiodateien nicht lesen.
• Prüfen Sie, ob Ihr Bearbeitungsprogram MP3- und
Broadcast-Wave-Formate unterstützt. Für eine Linkliste mit
Programmen, die MP3- und Broadcast Wave-Format
unterstützen, wenden Sie sich an Marantz Professional unter
www.d-mpro.com.
Wenn der PMD560 fehlerhaft funktioniert, kann der
Mikroprozessor durch Ausschalten und Ziehen des Netzkabels
zurückgesetzt werden.
Wartung und Pflege
Reinigen Sie den PMD560 nur durch Abreiben mit einem
weichen, trockenen Tuch. Bei starker Verschmutzung kann ein
leicht angefeuchtetes Tuch mit einer milden Seifenlösung
verwendet werden. Verwenden Sie auf keinen Fall
Scheuermittel, Wachs oder Lösungsmittel, da hierdurch die
Oberfläche angegriffen wird oder dies die Elektronik
beschädigt.
Die Speicherkarte sollte in regelmäßigen Abständen neu
formatiert werden, um eventuelle Fragmentierungsprobleme zu
vermeiden.
32
Fehlermeldungen
Fehlermeldung
Beschreibung
CF-Karte
No Card
Es ist keine CF-Karte eingelegt oder die Karte kann nicht gelesen werden.
Unformat
Die CF-Karte ist weder im FAT16- noch FAT32-Format formatiert.
Full Card
Der verbleibende Speicherplatz auf der CF-Karte beträgt weniger als einige KBytes.
Full 999
Die Anzahl der Tracks auf der CF-Karte hat das Maximum von 999 erreicht.
Full Mark
Die Anzahl der EDL-Marker auf der Karte hat das Maximum von 255 erreicht.
No Track
Der Track (Audiodatei) kann nicht gelesen werden.
VBR
Die VBR-Datei wird gerade in Vorwärts- oder Rückwärtsrichtung gelesen.
No Mark
Der EDL-Marker innerhalb eines Tracks kann nicht gelesen werden.
Can not…
Ungültiger Vorgang
Bad File
Die Dateieinstellung kann nicht gelesen werden oder es ist ein unbekannter Dateifehler aufgetreten.
Err FS
Fehlerhafte Update-Datei oder Dateisystem
Full V99
Die Anzahl der virtuellen Tracks hat das Maximum von 99 erreicht.
No V.Track
Der virtuelle Track kann nicht gelesen werden.
Limit 80m
Der virtuelle Track hat die maximale Länge von 80 Minuten erreicht.
Err-Format
Nicht unterstütztes Dateiformat.
Sonstiges
Err DSP
DSP-Verarbeitungsfehler
Err Card
Nicht unterstütztes Dateiformat.
Err RTC
RTC-Verarbeitungsfehler
Err EEPROM
EEPROM-Fehler
Err SRAM
SRAM-Fehler
Err Flash
Flash-ROM-Fehler
33
Technische Daten
Digitales Audiosystem
System ................CompactFlash-Card Rekorder (Solid State)
Kompatible Speichermedien ......................CF-Speicherkarten
MicroDrive
Aufnahme- und Speicherformate
mp3 .................................................. MPEG1 Layer-III-Format
PCM .......................................................... 16-Bit lineare PCM
Aufnahme-Bitrate
MP3 mono .................................................................. 64 kbps
MP3 stereo .............................................................. 128 kbps
Samplingfrequenz .............................................. 44,1/ 48 kHz
Anzahl der Kanäle .................................. 2 (stereo)/ 1 (mono)
Frequenzgang (PCM)
................................ 20Hz to 20.000 Hz (+0dB/-2,0dB)
Signal/Rausch-Abstand
IEC A-bewertet .............................................................. 86 dB
Klirrfaktor
bei 0 VU (PCM) ............................................................ 0,01%
Dynamikumfang ............................................................ 86 dB
Eingänge
LINE IN
Typ ............................................................................ RCA jack
Eingangsimpedanz ............................ 500 mVrms/ 22 kohms
Ausgänge
LINE OUT
Typ .......................................................................... RCA jack
Ausgangsimpedanz .................................... 2Vrms/ 300 ohms
Allgemein
Ausgangsleistung Kopfhörer ........................ 20 mW/ 32 ohms
Spannungsversorgung
Modell für Amerika ........................................AC120 / 60Hz
Modell für Europa ..........................................AC230 / 50Hz
Stromverbrauch ................................................................12W
Abmessungen
Breite ........................................................482,6 mm (19,0")
Höhe .............................................................. 52 mm (2,0")
Tiefe ...................................................... 300,5 mm (11,8")
Gewicht ........................................................ 3,0 kg (6,6 lbs)
34
Mitgeliefertes Zubehör
Netzkabel
Modell für Amerika ............................................................1
Modell für Europa ..............................................................2
USB-Kabel ............................................................................ 1
Audiokabel ............................................................................ 2
Schrauben (ISO 3x10 mm) .................................................... 2
Kunststoffstift und –abdeckkappe .......................................... 1
CD-ROM ................................................................................ 1
Handbuch................................................................................1
Optionales Zubehör
(Für eine detaillierte Beschreibung und/oder
Bestellinformationen siehe www.d-mpro.com)
Fernbedienung ......................................................RC600PMD
Technische Änderungen ohne vorherige Ankündigung sind
vorbehalten.
EINGESCHRÄNKTE GEWÄHRLEISTUNG
Ihr Produkt von Marantz Professional unterliegt der
Gewährleistung, dass es für ein Jahr (Teile und Arbeitskosten)
frei von Material- und Verarbeitungsfehlern des Herstellers ist.
Außer wie nachstehend angegeben, gilt diese
Gewährleistung für Material- und Verarbeitungsfehler.
Folgendes ist von dieser Gewährleistung ausgeschlossen:
1. Schäden, Qualitätsminderung, Funktionsstörung oder
Nichteinhaltung der Leistungsdaten, die durch Folgendes
verursacht sind:
a. Unfälle, höhere Gewalt, unsachgemäße Anwendung,
Missbrauch, Vernachlässigung oder nicht autorisierte
Produktänderung.
b. Unsachgemäße Installation, Herausnahme oder Wartung
oder Nichtbeachtung der mitgelieferten Anleitungen.
c. Reparatur oder versuchte Reparatur durch nicht von
Marantz autorisierte Beauftragte.
d. Alle Transportschäden (Schadensersatzansprüche
müssen dem Spediteur vorgelegt werden).
e. Alle Ursachen außer Herstellungsfehlern.
2. Reinigung, Überprüfungen ohne Fehlerfindung oder
Änderungen aufgrund von Installation, Ausbau oder
erneuter Installation des Produkts.
3. Alle Serienprodukte, an denen die Seriennummer
unleserlich gemacht, geändert oder entfernt wurde.
4. Batterien und Batterieladegeräte.
5. Zubehör, insbesondere Kabel, Befestigungsteile und halterungen, Reinigungszubehör, Netzkabel und -adapter
und Tragetaschen.
Nicht übertragbare Gewährleistung
Diese Gewährleistung ist nur vom Erstkäufer durchsetzbar.
Von uns zu übernehmende Kosten
Wir übernehmen alle Arbeits- und Materialkosten für die unter
die Gewährleistung fallenden Produkte.
Wie Sie eine Reparatur anfordern
(nur Nord- und Lateinamerika)
1. Wenn Ihr Gerät in den USA repariert werden muss,
wenden Sie sich unter der für Sie zuständigen
Telefonnummer (siehe unten) an unsere
Reparaturvermittlung. Wir geben Ihnen den Namen und
Ort eines oder mehrerer autorisierter Servicezentren, die
Reparaturen ausführen. Schicken Sie das Gerät bitte nicht
direkt an uns zurück.
2. Wenn das Produkt zur Reparatur eingeschickt werden
muss, übernehmen Sie die Versandkosten. Wenn die
erforderlichen Reparaturen unter die Gewährleistung
fallen, übernehmen wir die Kosten der Rücksendung an
Sie an jeden Ort innerhalb der Vereinigten Staaten oder
ihrer Territorien.
3. Wenn Gewährleistungsreparaturen notwendig sind,
müssen Sie den datierten Originalkaufbeleg oder einen
anderen Nachweis des Kaufdatums vorlegen.
Begrenzung gesetzlicher Gewährleistungen
Alle gesetzlichen Gewährleistungen, darunter auch die
Gewährleistung der Marktgängigkeit und Eignung für einen
bestimmten Zweck, gelten nur für die Dauer dieser
Gewährleistung.
Ausschluss von Schadensersatzansprüchen
(nur Nord- und Lateinamerika)
Die Haftung für defekte Produkte ist nach Ermessen des
Herstellers auf die Reparatur bzw. den Austausch des
Produkts beschränkt. Der Hersteller übernimmt keine Haftung
für Schäden an anderen Produkten, die durch Mängel in
Marantz-Produkten verursacht wurden, für Schäden, die auf
entstandenen Unannehmlichkeiten oder Nutzungsausfall
beruhen, oder jegliche anderen beiläufig entstandenen,
Folge- oder sonstigen Schäden.
Einige US-Bundesstaaten erlauben keine zeitliche
Begrenzung gesetzlicher Gewährleistungen und/oder
erlauben auch keinen Ausschluss bzw. keine Begrenzung
beiläufig entstandener oder Folgeschäden, so dass die
obigen Begrenzungen und Ausschlüsse u. U. nicht auf Sie
zutreffen.
Auswirkungen von bundesstaatlichem Recht auf die
Gewährleistung (nur Nord- und Lateinamerika)
Diese Gewährleistung gibt Ihnen bestimmte gesetzliche
Rechte. Sie haben möglicherwiese andere Rechte, die von
US-Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich sein können.
Kundendienstnummer von Marantz Professional
(nur Nord- und Lateinamerika) :
Marantz Professional Werksservice: +1 (630) 741-0330,
gebührenfreie Nummer in den USA: (866) 405-2154.
Außerhalb der Vereinigten Staaten, ihrer Besitzungen oder
Territorien erworbene Produkte.
Diese Gewährleistung ist nur in den Vereinigten Staaten und ihren
Besitzungen oder Territorien durchsetzbar.
Site des Sales Office für Produkte von Marantz Professional :
Für Anfragen oder Informationen zum Reparaturdienst von
Produkte von Marantz Professional wenden Sie sich bitte
an unser Verkaufsbüro oder ein technisches
Unterstützungszentrum in Ihrer Nähe. Diese Zentren sind
in der untenstehenden D&M Professional-Webseite
aufgelistet.
AMERIKA
D&M Professional America
http://www.d-mpro.com
Servicenummer: 866-405-2154 (gebührenfrei)
EUROPA
D&M Professional Europe
http://www.d-mpro.eu.com
ASIEN/SONSTIGE GEBIETE
Marantz Korea Co.,Ltd.
http://www.marantz.co.kr
DENON Asia Co.,Ltd.
http://www.denon.com.hk
D&M Electronics Singapore Pte. Ltd.
http://www.denonsingapore.com
35
D&M Holdings Inc.
PROFESSIONAL BUSINESS COMPANY
Printed in Japan
2005/12 00M39BS851250 ecmf-g