PLEXUS
USB 2.0 DMX512 Interface / Art-Net Node
Live Or Stand-Alone
Including LED Lighting Control Software MADRIX®
English
MADRIX® PLEXUS –
Quick Start Guide
3rd Edition, Last Update: September 2014
Thank You For Purchasing MADRIX® PLEXUS
Please read this guide carefully and thoroughly before using MADRIX®
PLEXUS. Make sure that you fully understand all information.
This MADRIX® PLEXUS Quick Start Guide and the MADRIX® PLEXUS User
Manual are written in English and German.
Made in Germany
Imprint
inoage GmbH
Wiener Straße 56
01219 Dresden
Germany
Managing Directors: Christian Hertel, Sebastian Pinzer, Sebastian Wissmann
Phone +49 351 482 056 30
Fax
+49 351 482 056 31
Webhttp://www.madrix.com
E-mailinfo@madrix.com
1
Copyright Information And Disclaimer
© 2014 inoage GmbH. All rights reserved. Information is subject to change at
any time and without prior notice. Errors and omissions excepted. Reproduction,
adaptation, or translation without prior written permission is prohibited.
inoage GmbH does not grant guarantee on validity for a particular reason, the
marketability, or other properties of the product. There is no way to assert a
claim to inoage GmbH, neither in the legal way nor in other ways. inoage GmbH
is not responsible for damages, including all disadvantages that are not just
limited to the loss of sales, but that are caused due to the use of the product,
due to the loss of serviceability of the product, due to misuse, happenings,
circumstances, or actions that inoage GmbH does not have influence on, no
matter if the damages as well as consequential damages are direct or indirect;
whether they are special damages or others, nor if the damage is caused by the
owner of the warranty or a third person.
Trademark Credits
Microsoft® and Windows® are U.S. registered trademarks of Microsoft
Corporation. Kensington is a registered trademark of ACCO Brands. NEUTRIK®
is a registered trademark of Neutrik AG. Art-Net™ - Designed by and Copyright
Artistic Licence Holdings Ltd. SD™, SDHC™ are trademarks. All other products
mentioned herein may be trademarks of their respective companies. MADRIX®
is a registered trademark of inoage GmbH.
Package Contents
1x MADRIX® PLEXUS
1x 4 GB SDHC card (inserted into the device)
1x USB power supply
1x USB cable
1x World power plug adapters kit
1x Quick start guide
1x CD-ROM with MADRIX® – software
Please note: Check the package contents and the condition of the interface
after unpacking. Contact your supplier if something is missing or damaged.
Do not use the device if it seems to be damaged!
2
Safety Instructions And Limited Warranty
Please follow the instructions below to avoid mishandling, damage to the
device, or personal injury:
▴
▴
▴
▴
OK
WARNING! HANDLE WITH CAUTION! THE POWER SUPPLY /
THE DEVICE WORKS WITH MAINS VOLTAGE (AC 100 V – 240 V).
Beware that the interface works with electrical power. Only use the
device in dry environments (indoor use). The IP Rating of the device
!
is IP20. Do not use the interface in humid environments and avoid
contact with water or any other liquids. Turn off the power if you are not using
the device for a long time.
It is recommended to always use galvanic isolation (e.g. an opto-isolator/optocoupler splitter). Avoid unwanted voltage on the DMX lines/cables at all times.
Do not remove any parts from the unit including the plug ground pin or connect
to an ungrounded circuit. Do not connect the unit to LEDs that are switched
on. Only connect the unit to LEDs and controllers that are initially powered off.
There are no user-serviceable parts inside or outside the interface. Repair
service lies only within the responsibilities of the manufacturer. If the interface
appears to be defective, please contact your dealer. After expiration of the
warranty period you may contact your supplier or the manufacturer to have the
unit repaired against payment of an individual service fee, if possible.
The interface has several ports and slots. Only connect or insert devices,
cables, and connectors to the individual ports and slots using connectors of the
same type as the port. Do not use inapplicable equipment. This device should
be used by professionals. It is not designed to be operated by non-professionals
or children.
3
English
Two years of limited manufacturer’s warranty are granted to the purchaser
of this product. Warranty applies to constructional fault, material defect, or
incorrect assembly the manufacturer has caused or is to be held responsible
for. Warranty will be void if the interface is opened, modified, damaged through
inappropriate handling and wrong usage, damaged through electric current
(electricity), or damaged through any other cause.
CE And RoHS Declaration Of Conformity
The
device complies with the requirements set
RoHS
compliant
forth in the council Directive of the law of the
Member States relating to electromagnetic compatibility (2004/108/EC), the
Low Voltage Directive (2006/95/EC), and the Directive on the restriction of
the use of certain hazardous substances in electrical and electronic equipment
(2011/65/EU) (RoHS). The compliance with these three Directives has been
evaluated in accordance with the following standards: EN 55011 (1998) +
A1 (2000) + A2 (2003), EN 55024 (1998) + A1 (2001) + A3 (2003), EN
61000-4-2 (2001), EN 61000-4-3 (2001), EN 61000-4-4 (2001), and EN
61000-4-6 (2001).
FCC Declaration Of Conformity
The device has passed the following tests of compliance:
FCC (2003) - Title 47, Part 15, class A, Radio frequency devices.
This device complies with part 15 of the FCC Rules. Operation is subject
to the following two conditions: (1) This device may not cause harmful
interference, and (2) this device must accept any interference received,
including interference that may cause undesired operation.
End-Of-Life
This electrical device and its accessories need to be disposed of
properly. Do not throw the device into normal trash or household
waste. Please recycle packaging material whenever possible.
Usage
In general, this device is designed to be operated as a hardware control
interface to be connected towards various types of controllable lights / lighting
controllers via DMX512 (USB to DMX) or Art-Net (DMX over Ethernet). Do not
use the interface for any other, deviating purpose.
The device can be connected to and disconnected from the PC during use and
without a reboot (Hot Swapping & Plug and Play). Multiple interfaces can be
used at the same time. Please mind the correct supply of power in this case.
4
Technical Details
External, AC 100 V – 240 V ~ 50/60 Hz input,
DC 5.2 V and 1000 mA max. output over USB;
10 °C to 40 °C (Operating temperature)
–10 °C to 60 °C (Storage temperature)
20 % to 80 %, non-condensing (Relative humidity)
10 % to 80 %, non-condensing (Storage humidity)
Power consumption: 2.5 W max. (500 mA max.)
USB port:
USB 2.0, type B plug, Power over USB
DMX512:
2x 512 DMX channels, input or output
DMX512 ports:
5-pin, XLR, female, NEUTRIK
Ethernet/Art-Net: RJ45, 10/100 MBit/s, Auto MDI-X, NEUTRIK etherCON
Extension port:
15-pin, D-Sub, US, female
SD card slot:
SD (2 GB max.) and SDHC cards (32 GB max.) supported
Case:
Metal enclosure, IP20
Dimensions:
154 mm x 111 mm x 45 mm (length by width by height)
Weight:
500 g
Temperature range: 10 °C to 50 °C (Operating) | –10 °C to 70 °C (Storage)
Relative humidity:
5% to 80 %, non-condensing (Operating / Storage)
Important: Pay attention to all individual warnings and instructions given in
this quick start guide!
Power Supply
MADRIX® PLEXUS can be powered in two ways. You can either use the provided
external power supply or you can connect the device directly to a free USB 2.0
port of your computer.
WHEN CONNECTING TO USB, ALWAYS USE AN ACTIVE USB 2.0
PORT OR A USB 2.0 HUB WITH ITS OWN POWER SUPPLY.
THE DEVICE REQUIRES DC 5 V TO WORK. DO NOT USE ANY OTHER
VOLTAGE BECAUSE IT CAN DAMAGE THE DEVICE.
5
English
Power supply:
Reset To Factory Default Settings
In rare cases, you might want to restore the default settings of the device.
Follow these steps to carry out a device reset to factory default settings:
Step 1)
Step 2)
Step 3)
Step 4)
Disconnect the device from USB/Power. It needs to be turned off.
Depending on the display rotation of the device, press and hold
‘OK’ and DOWN at the same time. Continue to hold the two buttons.
While pressing the two buttons, connect USB/Power again.
Depending on the display rotation of the device, press UP to perform
the reset.
How To Open The Metal Lid
MADRIX® PLEXUS is equipped with a metal lid at the top. It covers the SD card
slot, the extension port, and the Kensington Security Slot.
Opening The Lid
Step 1) Hold the PLEXUS at the left and right side with both hands.
You should face the display. Place your thumbs near the display.
Step 2) Use both index fingers at the back of the device to push the lid
towards you. Push at the upper edge of the device.
Step 3) Use your thumbs to push the lid upwards.
Closing The Lid
It is recommended to close the metal lid whenever possible during use and
storage. To close the lid again, push it down to its original position. You may
hear a clicking sound.
6
Connectivity
DMX 1
DMX 2
English
Bottom Connections
Top Connections
USB/Power
Ethernet
Push to Eject
SD
Extension
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
7) Status LED for SD card slot
8) SD card slot
9) Kensington Security Slot
10) Extension port
1) XLR port, DMX 1
2) XLR port, DMX 2
3) Status LED for USB/Power
4) USB/Power port
5) Status LED for Ethernet
6) RJ45 Ethernet port
3-Pin And 5-Pin XLR Connector Layout
The images below outline the general pin layout of 5-pin and 3-pin XLR ports.
5-Pin
2
1
3
Description
4
5
1
2
3
4
5
Ground
DMX –
DMX +
Spare
Spare
3-Pin
3
1
2
Please note: MADRIX® PLEXUS features two 5-pin, female XLR connectors.
Please use XLR adapters if necessary!
Monitoring DMX Output Or DMX Input
You can monitor incoming or outgoing DMX data in the PLEXUS menus
‘Tools’ à ‘Monitor DMX 1’ and ‘Tools’ à ‘Monitor DMX 2’.
7
SD Cards
The integrated SD card slot is located at the top of the device. In order to
access it, please open the metal lid first (see ‘How To Open The Metal Lid’ on
page 6). It supports SD or SDHC cards. SDHC cards are recommended.
Please note: The package contents include one SD card. The card is already
inserted into the device when shipped and preloaded with a factory preset.
Inserting The SD Card
Hold the SD card as shown on the device! The canted edge must point to the
status LED and the pins must face towards the display. Now, carefully push the
SD card into the SD card slot until it clicks and snaps into its position.
Removing The SD Card
Slowly and carefully press the already inserted SD card into the device a
little further. Then, release the pressure. The implemented mechanism will
automatically release the SD card, which will then stick out from the slot. Use
two fingers to pull the card out of the slot.
Kensington Security Slot
In order to prevent unauthorized removal, you may use Kensington lock security
equipment (sold separately). Attach the cable around an immovable object,
insert the compatible connector into the Kensington Security Slot of MADRIX®
PLEXUS and secure the lock according to the instructions provided with the
lock, for example by turning the key or the combination lock.
LCD Graphics Display
How To Navigate Through Menus
Press ‘OK’ to open the menu bar. Then, navigate with the help of the arrow
buttons. When you have selected your target menu, press ‘OK’ to enter it.
How To Edit Values
Press ‘OK’ for two seconds. You can now change the values. Use the arrow
keys for editing and navigation. Press ‘OK’ to apply the changes.
8
Icons
Important PLEXUS Menus
Status
 Outgoing and Incoming Data
Playback
Language
IP Address
Navigate to the menu ‘Information’
à ‘Status’. The name of the device,
its IP address, the time and date, its
status, and the statuses of the bottom
connections are displayed.
| Connected
X Not Connected
 Outgoing Data  Incoming Data
Navigate to the menu ‘Stand-Alone’ à
‘Playback’. Details of the current Scene
are displayed. And you may control
playback. Learn more in the chapter
‘Control Buttons’ in this guide on
page 17.
Navigate to the menu ‘Settings’ à
‘Device’. Change the language when
needed as described under ‘How To Edit
Values’ on page 8.
Navigate to the menu ‘Network’ à
‘IP Address’. If necessary, change the
settings for IP address, subnet mask,
and default gateway as described under
‘How To Edit Values’ on page 8.
9
English
An SD card is inserted into the device.
No SD card is inserted into the device.
The values in this menu are editable. You can change the settings.
Freeze is activated. The icon is blinking.
Description Of Status LED Codes
The following tables describe the status codes of the three status LEDs.
COLOR
Powered off
Dim green
Blinking green
Fading between
green + red
Orange
STATUS LED USB/POWER
USB/Power not connected.
 The device has no power.
Connected to the external power supply.
 The power is on.
Communicating over USB; Sending or receiving data
over USB; The power is on.
 The device works correctly.
Connected to USB; Drivers installed correctly;
The power is on.
 The device works; No communication;
No data is sent or received over USB.
Connected to USB; No drivers installed.
 Please reinstall software and drivers
or try using a different USB port.
COLOR
STATUS LED ETHERNET
Powered off
The device has no power.
The device has power.
 The Ethernet port is ready to use.
Communicating over Ethernet; Sending or
receiving data over Ethernet.
 The device works correctly.
Connected to Ethernet.
 The device works; No communication;
No data is sent or received over Ethernet.
Dim green
Blinking green
Fading between
green + red
COLOR
STATUS LED SD CARD SLOT
Powered off
The device has no power.
The device has power.
 The SD card slot is ready to use.
Reading or writing data from or to the SD card.
 The device works correctly.
SD card is inserted.
 The device works; No data is read or written.
Dim green
Blinking green
Fading between
green + red
10
Using MADRIX®
You can use MADRIX® for PLEXUS Live Mode, to create PLEXUS Configurations
and Stand-Alone Shows, or to configure your device further.
MADRIX® 3.X Minimum System Requirements
2.0 GHz dual-core CPU, OpenGL 2.0 graphics card (NVIDIA recommended),
2 GB RAM, 1 GB free harddisk space, 1280 x 768 screen resolution, sound
card, network card, USB 2.0.
In order to access the full range of features, it is recommended to install the
MADRIX® software provided with the PLEXUS. MADRIX® 3.X software updates
are free of charge for the purchaser of this product. The latest MADRIX®
software, including drivers and documentation, and the latest quick start guide
as well as the latest MADRIX® PLEXUS User Manual are available online at
http://www.madrix.com
PLEASE INSTALL THE SOFTWARE AND DRIVERS FROM THE CD
BEFORE YOU CONNECT MADRIX® PLEXUS TO YOUR PC.
MADRIX® 3.X Supported Operating Systems
MADRIX® PLEXUS comes with software and drivers for the following operating
systems.
Microsoft® Windows® Vista | 7 | 8 | 8.1
Compatible with 32 bit and 64 bit
11
English
MADRIX® is a professional and advanced LED lighting control software.
MADRIX® PLEXUS already includes the software license for 1024 DMX channels.
The data output (the license) is automatically activated when you connect the
PLEXUS to a computer that has the MADRIX® software installed and running
and the USB and/or Ethernet drivers enabled in the software.
1. Installing The MADRIX® Software And Drivers
Insert the CD that comes with the MADRIX® PLEXUS into the CD-ROM
drive of your operational computer. The MADRIX® software setup will launch
automatically. Follow the on-screen installation instructions as described below.
DO NOT CONNECT MADRIX® PLEXUS TO YOUR COMPUTER
BEFORE INSTALLING THE MADRIX® SOFTWARE.
First, please choose your preferred language and
confirm with ‘OK’. You may abort the process at any
time by clicking ‘Cancel’.
Second, the ‘Welcome’ window appears. Click ‘Next >’ to start the installation.
Third, the ‘License Agreement’ will be shown. It outlines the terms you are
agreeing to when you install the software. You must accept these terms in
order to continue. Please click ‘I Agree’.
Fourth, the ‘Choose Components’ window
allows you to select which components
and which drivers you want to install.
A description is given for each item. The
items ‘MADRIX’ and ‘MADRIX Interface
Driver’ need to be selected and are the
most important items for operating the
MADRIX® PLEXUS. Click ‘Next >’.
Fifth, the section called ‘Destination Folder’ allows you to select the location
on your harddisk where the software will be installed. Please use the button
‘Browse...’ to choose a location and then click ‘Install’.
The installation process may take a few minutes.
Sixth, when the ‘Installation Complete’ window appears, click ‘Next >’.
Seventh, uncheck ‘Run MADRIX’ and then click ‘Finish’ to complete the
installation process.
12
2. Connecting MADRIX® PLEXUS To Your PC
English
Now, connect MADRIX® PLEXUS to your computer:
For the USB connection, connect the PLEXUS directly to a free USB 2.0 port
using the provided USB cable. Microsoft® Windows® will install the interface
drivers automatically. When ready, the status LED USB/Power will fade between
red and green; as described on page 10.
For the Ethernet connection, use the USB power supply (or connect to a USB
2.0 port of your computer) and the network connection. Make sure to assign
correct network settings in the Windows operating system. (Recommended
default settings: IP address 10.0.0.1 and Subnet mask 255.0.0.0)
Start the MADRIX® software now and enable the corresponding drivers:
Enabling USB Drivers In MADRIX®
Enabled USB drivers are required for Live Mode via USB and the USB connection
from your PC to the device. In MADRIX®, open the menu ‘Preferences’ à
‘Options…’ à tab ‘Devices USB’. Activate ‘MADRIX PLEXUS’. Click ‘OK’.
Enabling Network Drivers In MADRIX®
Enabled network drivers are required for the regular Ethernet connection from
your PC to the device. In MADRIX®, open the menu ‘Preferences’ à ‘Options…’
à tab ‘Devices Network’. Activate ‘Enable PLEXUS / LUNA Networking’ in the
section ‘inoage – MADRIX’. Click ‘OK’.
Live Mode
You can use this interface as a live controller to send DMX data via MADRIX®.
You can either use 2x DMX-OUT, or 2x DMX-IN, or 1x DMX-OUT as well as
1x DMX-IN, or Art-Net in Live Mode.
In MADRIX®, navigate to the menu ‘Preferences’ à ‘Device
Manager...’ à tab ‘DMX Devices’ and à tab ‘Art-Net’ (if needed).
Also, remember to configure your virtual LED matrix in the menu ‘Preferences’
à ‘Matrix Generator...’ or ‘Preferences’ à ‘Patch Editor...’.
For more information, please read the user manuals.
13
Stand-Alone Mode
Stand-Alone Mode is an important feature of the MADRIX® PLEXUS.
1x DMX-OUT, 2x DMX-OUT, or Art-Net is available in Stand-Alone Mode. The
PLEXUS uses an SD card to run automatic light shows without the need for a
computer. A PC running MADRIX® is only necessary to preprogram the shows.
Several steps are required to create a Stand-Alone Show for your device:
Step 1) Start MADRIX® and configure your virtual LED matrix according to
your LED installation using the menu ‘Preferences...’ à ‘Matrix
Generator...’ or ‘Preferences...’ à ‘Patch Editor...’.
Step 2) Create the effects you wish to use with the help of the graphical user
interface (GUI) of the software MADRIX®.
Step 3) Navigate to the menu ‘Window’ à ‘Cue List’ in MADRIX® if you wish
to create a playlist. A live record is also possible without a Cue List.
Step 4) Recording your effects and thus creating MADRIX Record files
(*.mrec) is possible using the menu ‘Window’ à ‘Recording…’
à tab ‘Recording’ and à tab ’Record Editing’.
Step 5) Converting Record files (*.mrec) into DMX Data files (*.dxd) is also
done via ‘Window’ à ‘Recording…’ à tab ‘PLEXUS Conversion’.
Step 6) In order to create a PLEXUS Configuration, the Stand-Alone Show for
your device, please use the ‘PLEXUS Configuration’ dialog.
In MADRIX®, open the menu ‘Tools’ à ‘PLEXUS Configuration…’.
Step 7) Export your show to the SD card or transfer the PLEXUS Configuration
directly to the SD card in your device over USB or Ethernet.
In MADRIX®, open the menu ‘Tools’ à ‘PLEXUS Configuration…’.
Step 8) Manually activate playback on the device, in case you did not configure
‘Auto Play’ for your PLEXUS Configuration.
For more information, please read the user manuals.
14
DMX-IN And Art-Net Remote via MADRIX®
MADRIX® PLEXUS features two 5-pin, female XLR connectors. If you want to
use DMX-IN, please use a 5-pin XLR male to 5-pin XLR male gender changer.
In MADRIX®, go to the menu ‘Preferences’ à ‘Device Manager...’ à tab ‘DMX
Devices’. Select your device by choosing one of the XLR ports in the list and
activate ‘Enable’ and ‘Input’ in the section ‘Settings’. Click ‘Apply’.
In the next step, configure your unit to control MADRIX® remotely under
‘Preferences’ à ‘Device Manager...’ à tab ‘DMX Input’. Choose a list entry
(‘Universe’ 1 to 8), select the PLEXUS as ‘DMX-IN Device’, and activate
‘Remote’. Choose one of the input protocols in the section ‘Remote Control’
and click ‘Apply’. Close the window with ‘OK’.
For more information, please read the user manuals.
DMX And Art-Net – Remote Control
In addition, you can control MADRIX® PLEXUS remotely. It is possible to let the
unit perform certain actions by using sending DMX or Art-Net directly to the
unit. This is especially useful to control stand-alone playback from a distance.
Remote control via DMX means to connect an external DMX unit to one of the
XLR ports of the PLEXUS. This port will no longer be available for DMX output.
Remote control via Art-Net means to connect an Art-Net unit to the Ethernet
port of MADRIX® PLEXUS. In this case, both XLR ports (and Art-Net) will be
available for DMX output.
On the device, navigate to the menu ‘Remote Control’ à ‘Remote Options’
to configure direct remote control. Monitor incoming control data using the
PLEXUS menu ‘Remote Control’ à ‘Monitor Remote’.
For more information, please read the user manuals.
15
English
MADRIX® can receive data through this device via DMX-IN or Art-Net Remote.
You can use this incoming data in MADRIX®, route the data to the output, or
control MADRIX® remotely. For remote control via DMX-IN, follow these steps:
Extension Port – Remote Control
MADRIX® PLEXUS features a
9 10 11 12 13 14 15
15-pin, serial connector with
1 2 3 4 5 6 7 8
individually addressable ports. The
extension port makes it possible to
Extension
connect external analog or digital
devices for remote control. In MADRIX®, please open the menu ‘Tools’ à
‘PLEXUS Configuration…’ à tab ‘Extension Ports’ to configure each port
individually for the corresponding PLEXUS Configuration.
1
Pin
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
Assignment
Available Settings
Ground
Port 1
Port 3
Port 5
Port 7
Port 9
Digital Input, Digital Output, Analog Input
Digital Input, Digital Output, Analog Input
Digital Input, Digital Output, Analog Input
Digital Input, Digital Output
Digital Input, Digital Output
5 V, 100 mA max. (shared with Pin 9)
Power
Ground
Power
5 V, 100 mA max. (shared with Pin 7)
Digital Input, Digital Output, Analog Input
Digital Input, Digital Output, Analog Input
Digital Input, Digital Output, Analog Input
Digital Input, Digital Output
Digital Input, Digital Output
Port 2
Port 4
Port 6
Port 8
Port 10
Ground
Web Server – Remote Control
MADRIX® PLEXUS provides an integrated web server. Connect your PLEXUS and
the remote device accessing the PLEXUS to a network. Open a web browser and
type in the IP address of your PLEXUS. The IP address can be found and changed
in the PLEXUS menu ‘Network’ à ‘IP Address’. Once loaded, the page will show
an interactive illustration of your device for remote control.
Please note: Make sure to use one and the same network and check if the
settings of the operating system and the settings of the PLEXUS are correct.
16
Control Buttons
You may skip to the next Scene or go back to the last Scene by manually using
the LEFT or the RIGHT button on the device.
Pause playback by using the DOWN button and continue playback by pressing
DOWN for the second time.
Stop playback entirely by using UP. Start playback again by pressing DOWN.
Managing Devices Further
You can further manage and set up your device. In MADRIX®, please open the
menu ‘Tools’ à ‘PLEXUS Configuration…’. More information is provided in the
user manuals.
Further Information
Digital documentation files are automatically installed with the MADRIX®
software. More information about the device is provided in the MADRIX®
PLEXUS User Manual. More information about the software is provided in the
MADRIX® Help And Manual (the software user manual). You can also open the
MADRIX® Help And Manual by pressing ‘F1’ on your keyboard or by navigating
to the menu ‘Help’ à ‘User Manual…’ while using the MADRIX® software.
Support
In case of further questions concerning handling of the MADRIX® PLEXUS
or technical issues, please read the MADRIX® PLEXUS User Manual and the
MADRIX® Help And Manual first, contact your dealer, or have a look at the
website http://www.madrix.com
You can also directly contact info@madrix.com
17
English
The five control buttons on the device can be used for manual control during
stand-alone playback. Please navigate to the PLEXUS menu ‘Stand-Alone’ à
‘Playback’.
Frequently Asked Questions (FAQs)
Do I need a MADRIX® PLEXUS and a MADRIX® KEY?
No. The MADRIX® software license for up to 1024 DMX channels data output
is already included and activated automatically when connected to MADRIX®.
The MADRIX® KEY is not necessary for operating MADRIX® PLEXUS. However,
you may connect both to your computer to use their output features together.
Is it possible to use more than one MADRIX® PLEXUS?
Yes. Multiple devices can be used together to control larger LED projects.
Can I upgrade the MADRIX® PLEXUS software license?
No. One PLEXUS includes the software license for 1024 DMX channels. But you
may simply connect more units to access more channels.
Can I use a mobile computer instead of a desktop computer?
Yes. Mobile computers, such as laptops/notebooks, may be used to run the
MADRIX® software. Please pay attention to the system requirements and the
power saving options of your operating system.
Can I use other software apart from MADRIX® to control lights?
No. The recommended software is MADRIX®.
Can I use this interface to control lasers, moving heads, or scanners?
No. The MADRIX® software is not designed for such an area of application.
What do the blinking LEDs on the device mean?
Please read the chapter ‘Description Of Status LED Codes’ in this quick start
guide on page 10.
Can I repair the MADRIX® PLEXUS myself?
No. Do not attempt any repairs. Any attempt will void your warranty!
Please contact your dealer or supplier if the device seems to be defective.
What can I do if my interface does not work anymore during the warranty
period?
Please contact your dealer or supplier.
18
MADRIX® PLEXUS –
Kurzanleitung
3. Edition, Stand: September 2014
Deutsch
Vielen Dank, dass Sie sich für das MADRIX® PLEXUS entschieden haben!
Bitte lesen Sie sich diese Kurzanleitung aufmerksam und sorgfältig vor der
Erstbenutzung durch. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle Informationen
verstanden haben.
Diese Kurzanleitung und das weiterführende MADRIX® PLEXUS – Handbuch
wurden in englischer und deutscher Sprache verfasst.
Hergestellt in Deutschland
Impressum
inoage GmbH
Wiener Straße 56
01219 Dresden
Deutschland
Geschäftsführer: Christian Hertel, Sebastian Pinzer, Sebastian Wissmann
Amtsgericht Dresden, HR B 29795
WEEE-Reg.-Nr. DE 26695213
USt-IdNr. DE276174128
Telefon +49 351 482 056 30
Fax
+49 351 482 056 31
Internethttp://www.madrix.com
E-Mailinfo@madrix.com
1
Urheberrecht und Haftungsausschluss
© 2014 inoage GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen und Irrtümer
vorbehalten. Reproduktion, Adaption oder Übersetzungen sind ohne vorherige,
schriftliche Erlaubnis nicht gestattet. Dieses Handbuch wurde mit größter
Sorgfalt verfasst. inoage GmbH gibt jedoch keine Gewähr hinsichtlich Richtigkeit,
Marktfähigkeit oder Eigenschaften des Produkts. Es gibt keinen rechtlichen oder
anderen Weg, Anspruch gegenüber inoage GmbH zu erheben. inoage GmbH
schließt jede Haftung für Schäden, Nachteile sowie Folgeschäden aus, die durch
Absatzausfall sowie durch die Benutzung des Produktes, durch den Verlust der
Betriebsfähigkeit des Produktes, durch unsachgemäße Benutzung, Ereignisse,
Umstände oder Handlungen, auf die inoage GmbH keinen Einfluss hat, ganz
gleich, ob es sich um direkte oder indirekte Schäden und Folgeschäden, ob es
sich um spezielle Schäden handelt oder ob diese vom Besitzer oder einer dritten
Person verursacht wurden.
Eingetragene Marken
Microsoft®, Windows® sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation.
Kensington ist eine eingetragene Marke von ACCO Brands. NEUTRIK® ist eine
eingetragene Marke der Neutrik AG. Art-Net™ - Entwicklung und Copyright
Artistic Licence Holdings Ltd. SD™, SDHC™ sind Warenzeichen. Alle anderen
genannten Produkte können eingetragene Marken der jeweiligen Firmen sein.
MADRIX® ist eine eingetragene Marke der inoage GmbH.
Lieferumfang
1x MADRIX® PLEXUS
1x 4 GB SDHC-Karte (bereits in das Gerät eingesteckt)
1x USB-Netzteil
1x USB-Kabel
1x Set an internationalen Netzteilsteckern
1x Kurzanleitung
1x CD-ROM mit MADRIX® – Software
Hinweis: Überprüfen Sie den Verpackungsinhalt und das Gerät nach dem
Auspacken. Kontaktieren Sie bitte Ihren Händler, sollte der Inhalt unvollständig
oder beschädigt sein. Verwenden Sie das Produkt nicht bei Beschädigung!
2
Sicherheitshinweise und Garantie
Bitte beachten Sie die nachstehenden Hinweise, um falsche Handhabung,
gesundheitliche Schäden oder Geräteschäden zu vermeiden:
▴
▴
▴
▴
OK
ACHTUNG, GEFAHR! DAS NETZTEIL / DAS GERÄT ARBEITET MIT
NETZSPANNUNG (100 V – 240 V WECHSELSTROM).
Betreiben Sie das Gerät nur in trockener Umgebung (Gebrauch in
geschlossenen Räumen). Die Schutzklasse des Gerätes ist IP20.
!
Vermeiden Sie hohe Luftfeuchtigkeit und Kontakt mit Wasser
und jeglichen anderen Flüssigkeiten. Trennen Sie das Gerät bei längerer
Nichtbenutzung vom Netz.
Es wird empfohlen, das Gerät immer durch galvanische Trennung abzusichern
(z.B. durch Optokoppler). Es sollte zu keiner Zeit Fremdspannung auf den DMXKabeln anliegen. Entfernen Sie keine Teile vom Gerät oder andere Bauteile
und verbinden Sie es niemals mit einem ungeerdeten Stromkreis. Schließen
Sie das Gerät nicht an eingeschaltete LEDs an. Verbinden Sie nur LED- und
Steuergeräte, welche zunächst ausgeschaltet sind.
Es gibt keine vom Benutzer zu wartenden Teile innerhalb des Gerätes. Eventuelle
Reparaturarbeiten obliegen dem Hersteller. Wenden Sie sich bei Defekt bitte an
Ihren Händler. Nach Ablauf der Garantie können kostenpflichtige Reparaturen
beim Händler bzw. Hersteller angefragt werden.
V erbinden Sie nur Geräte, Kabel, Anschlüsse, o.Ä., die dem Typ des jeweiligen
Anschlusses am Gerät entsprechen. Verbinden und benutzen Sie keine
Gerätschaften mit falschen Anschlüssen.
Das Gerät sollte fachmännisch betrieben werden. Es ist für den professionellen
Gebrauch vorgesehen und nicht für Kinder bestimmt.
3
Deutsch
Der Käufer dieses Produktes erhält zwei Jahre Herstellergarantie auf das
Produkt hinsichtlich Konstruktions- und Designfehler, Materialfehler oder
fehlerhafte Montage soweit diese durch den Hersteller verursacht wurden oder
er diese zu verantworten hat. Die Garantie erlischt sobald das Gerät geöffnet,
verändert, modifiziert oder durch unsachgemäße Handhabung, durch Elektrizität
oder durch anderweitige Ursachen beschädigt wurde.
Konformitätserklärung für CE und RoHS
Das Gerät entspricht den Anforderungen der
RoHS
compliant
Richtlinie der Mitgliedsstaaten über die
elektromagnetische Verträglichkeit (2004/108/EG), der Niederspannungsrichtlinie (LVD) (2006/95/EG) und der Richtlinie zur Beschränkung der
Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten
(2011/65/EU) (RoHS).
Die Einhaltung mit diesen Richtlinien wurde auf Grundlage der folgenden
Standards evaluiert: EN 55011 (1998) + A1 (2000) + A2 (2003), EN 55024
(1998) + A1 (2001) + A3 (2003), EN 61000-4-2 (2001), EN 61000-4-3
(2001), EN 61000-4-4 (2001), und EN 61000-4-6 (2001).
Altgeräte und Entsorgung
Das Gerät, sein Zubehör sowie Verpackungsmaterial müssen
ordnungsgemäß entsorgt werden. Geben Sie nichts in den Hausmüll.
inoage GmbH ist beim bundesweiten Rücknahmesystem für
Elektronische Geräte (EAR) registriert (WEEE-Reg.-Nr. DE 2669521).
Benutzung
Das Gerät wird als Steuerungsgerät an verschiedene, steuerbare
Leuchtprodukte / Controller über DMX512 (USB-zu-DMX512) bzw. Art-Net
(DMX-über-Netzwerk) angeschlossen. Verwenden Sie das Gerät nur zu seinem
vorgesehenen Zweck.
Das Gerät kann während der Benutzung und ohne Neustarten des PCs von
diesem getrennt und an diesen angeschlossen werden (sogenanntes Hot
Swapping und Plug & Play).
Mehrere Geräte können zur selben Zeit betrieben werden. Dabei ist auf die
richtige Stromversorgung zu achten.
4
Technische Daten
USB-Netzteil:
Wichtig: Beachten Sie unbedingt alle Hinweise und Warnungen in dieser
Kurzanleitung!
Stromversorgung
MADRIX® PLEXUS kann auf zwei Arten mit Strom versorgt werden. Nutzen Sie
entweder das externe USB-Netzteil oder verbinden Sie das PLEXUS direkt mit
einem freien USB 2.0-Anschluss Ihres Computers.
NUTZEN SIE BEI USB IMMER AKTIVE USB 2.0-ANSCHLÜSSE ODER
USB 2.0-HUBS MIT EIGENER STROMVERSORGUNG.
NUTZEN SIE AUSSCHLIESSLICH 5 V GLEICHSTROM FÜR DIE
STROMVERSORGUNG DES GERÄTES.
5
Deutsch
Extern, Einspeisung: 100 V – 240 V Wechselstrom,
~ 50/60 Hz, Ausgabe: 5,2 V Gleichstrom, max. 1000 mA;
10 °C bis 40 °C (Betriebstemperatur)
–10 °C bis 60 °C (Lagertemperatur)
20 % bis 80 %, nicht kondensierend (Rel. Luftfeuchte)
10 % bis 80 %, nicht kondensierend (Lagerluftfeuchte)
Stromaufnahme:
Max. 2,5 W (bei max. 500 mA)
USB-Anschluss:
USB 2.0, Stecker vom Typ B, Strom über USB
DMX512:
2x 512 DMX-Kanäle, Ein- oder Ausgabe
DMX-Anschlüsse:
5-polig, XLR, weiblich, NEUTRIK
Netzwerk/Art-Net: RJ45, 10/100 MBit/s, Auto MDI-X, NEUTRIK etherCON
Erweiterung:
15-polig, D-Sub, US, weiblich
Kartensteckplatz:
SD-Karten (max. 2 GB) und SDHC-Karten (max. 32 GB)
Gehäuse:
Metallgehäuse, Schutzklasse IP20
Abmaße:
154 mm x 111 mm x 45 mm (Länge x Breite x Höhe)
Gewicht:
500 g
Temperaturbereich: 10 °C bis 50 °C (Betrieb) | –10 °C bis 70 °C (Lagerung)
Relative Luftfeuchte: 5 % to 80 %, nicht kondensierend (Betrieb / Lagerung)
Zurücksetzen auf Werkseinstellungen
Das Gerät kann bei Bedarf auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden.
Schritt 1)
Schritt 2)
Schritt 3)
Schritt 4)
Trennen Sie das Gerät von USB/Power, um es auszuschalten.
Drücken und halten Sie je nach Rotation des Displays gleichzeitig
die Tasten “OK” und UNTEN. Halten Sie die Tasten weiter gedrückt.
Verbinden Sie USB/Power wieder, während Sie noch immer die zwei
Tasten gedrückt halten.
Drücken Sie je nach Rotation des Displays auf die Pfeiltaste OBEN.
Öffnen der Metallklappe
MADRIX® PLEXUS ist mit einer soliden Metallklappe am oberen Ende
des Gerätes ausgestattet. Diese schützt den SD-Kartensteckplatz, den
Erweiterungsanschluss sowie den Kensington-Sicherheitsanschluss.
Öffnen der Klappe
Schritt 1) Umschließen Sie das Gerät mit beiden Händen. Platzieren Sie die
Daumen neben dem Display. Dieses sollte zu Ihnen gerichtet sein.
Schritt 2) Nutzen Sie beide Zeigefinger, um die Klappe von hinten in Ihre
Richtung zu drücken. Drücken Sie dazu ganz oben am Gerät.
Schritt 3) Schieben Sie die Klappe mit den Daumen nach oben.
Schließen der Klappe
Die Metallklappe sollte während des Betriebes und der Lagerung des Gerätes
möglichst geschlossen sein. Drücken Sie die Klappe dazu herunter und lassen Sie
sie wieder in ihre Position einrasten. Dabei kann ein Klick-Geräusch entstehen.
6
Anschlussmöglichkeiten
Anschlüsse Unten
DMX 1
DMX 2
Anschlüsse Oben
USB/Power
Ethernet
Push to Eject
Extension
1
2
3
4
5
6
7
1) XLR-Anschluss, DMX 1
2) XLR-Anschluss, DMX 2
3) Status-LED für USB/Strom
4) Anschluss für USB/Strom
5) Status-LED für Netzwerk
6) RJ45-Netzwerkanschluss
8
9
10
7) Status-LED für den
SD-Kartensteckplatz
8) SD-Kartensteckplatz
9) KensingtonSicherheitsanschluss
10) Erweiterungsanschluss
Allgemeine Pin-Belegung von XLR-Anschlüssen
Hier findet sich die allg. Belegung von 5-poligen bzw. 3-poligen XLR-Steckern.
5-polig
2
1
3
Belegung
4
5
1
2
3
4
5
Masse
DMX –
DMX +
Frei
Frei
3-polig
3
1
2
Hinweis: MADRIX® PLEXUS hat zwei 5-polige, weibliche XLR-Stecker.
Bitte nutzen Sie entsprechende Adapter, wenn nötig!
Anzeige von DMX-Daten
Ein- und ausgehende DMX-Daten können in den PLEXUS-Menüs “Werkzeuge”
à “Anzeige DMX 1” und “Werkzeuge” à “Anzeige DMX 2” überprüft werden.
7
Deutsch
SD
SD-Karten
Der integrierte SD-Kartensteckplatz befindet sich oben am Gerät. Zugang
erhält man durch die angebrachte Metallklappe (siehe Abschnitt “Öffnen der
Metallklappe” auf Seite 6). Unterstützt werden sowohl SD- als auch SDHCKarten. SDHC-Karten werden empfohlen.
Hinweis: Eine SD-Karte ist im Lieferumfang enthalten. Diese Karte wurde
bereits in das Gerät eingesteckt und mit einer Test-Konfiguration bespielt.
Einstecken der SD-Karte
Halten Sie die SD-Karte wie auf dem Gerät dargestellt! Die abgeschrägte Ecke
muss zur Status-LED und die Kontakte müssen in Richtung Display zeigen.
Drücken Sie im Anschluss die SD-Karte vorsichtig in den Steckplatz, bis diese
einrastet.
Entfernen der SD-Karte
Drücken Sie die SD-Karte im Steckplatz vorsichtig mit dem Finger nach unten,
bis Widerstand zu spüren ist. Der Mechanismus gibt die Karte automatisch frei,
sobald man loslässt. Die Karte kann im Anschluss mit zwei Fingern entnommen
werden.
Kensington-Sicherheitsanschluss
Der Kensington-Anschluss kann zur Diebstahlsicherung genutzt werden. Mit
Hilfe von entsprechendem Zubehör (separat erhältlich) sichert man das PLEXUS
an unbeweglichen Objekten. Der Sicherheitsanschluss wird entsprechend der
Anleitung, die dem Zubehör beiliegt, verwendet und beispielsweise per Schlüssel
oder Zahlenschloss gesichert.
LCD-Grafikdisplay und wichtige Menüpunkte
Symbole
8
Eine SD-Karte ist in das Gerät eingesteckt.
Es befindet sich keine SD-Karte im Gerät.
Die Werte in diesem Menü können bearbeitet werden.
Einfrieren ist aktiviert. Das Symbol blinkt.
Wie geht die Menü-Auswahl?
Drücken Sie “OK”, um das Menü zu öffnen. Nutzen Sie dann die Pfeiltasten
zur Navigation. Wenn der gewünschte Menüpunkt ausgewählt ist, drücken Sie
“OK”, um ihn zu aktivieren.
Sprache
Status
 Ein- und ausgehende Daten
Wiedergabe
IP-Adresse
Öffnen Sie das Menü “Settings” à
“Device” bzw. “Einstellungen” à “Gerät”.
Ändern Sie die “Sprache“ (“Language”)
wie oben unter “Wie bearbeitet man
Werte?” beschrieben.
Öffnen Sie das Menü “Information” 
“Status”. Gerätename, IP-Adresse, Zeit
und Datum, allgemeiner Status sowie der
Status der unteren Anschlüsse werden
daraufhin immer aktuell angezeigt.
X Nicht verbunden
| Verbunden  Ausgehende Daten  Eingehende Daten
Öffnen Sie das Menü “Standalone” 
“Wiedergabe”. Details zur Szene werden
angezeigt und Sie können die Wiedergabe
steuern. Mehr Informationen finden Sie
auf S. 17: “Bedientasten zur Steuerung”.
Öffnen Sie das Menü “Netzwerk” 
“IP-Adresse”. Ändern Sie wenn nötig die
Werte für IP-Adresse, Subnetzmaske und
Standardgateway wie oben unter “Wie
bearbeitet man Werte?” beschrieben.
9
Deutsch
Wie bearbeitet man Werte?
Halten Sie die “OK”-Taste für 2 Sekunden gedrückt. Nutzen Sie die Pfeiltasten, um
zu navigieren oder die Werte zu ändern. Die Eingabe wird mit “OK” gespeichert.
Anzeige der Status-LEDs
Die folgenden Tabellen beschreiben die Funktionen der drei Status-LEDs.
FARBE
Ausgeschalten
Schwaches grün
Grün blinkend
Überblenden zwischen
grün + rot
Orange
STATUS-LED USB/POWER (USB/STROM)
USB/Power ist nicht angeschlossen.
 Das Gerät hat keinen Strom.
Das USB-Netzteil ist angeschlossen.
 Das Gerät hat Strom.
Kommunikation über USB; Daten werden über USB
gesendet oder empfangen; Das Gerät hat Strom.
 Das Gerät funktioniert und arbeitet.
Angeschlossen an USB; Treiber korrekt installiert;
Das Gerät hat Strom.
 Das Gerät funktioniert; Keine Kommunikation;
Kein Datenverkehr über USB.
Angeschlossen an USB; Treiber nicht installiert.
 Bitte Software und Treiber neu installieren
oder anderen USB 2.0-Anschluss testen.
FARBE
STATUS-LED ETHERNET (NETZWERK)
Ausgeschalten
Das Gerät hat keinen Strom.
Das Gerät hat Strom.
 Der Netzwerkanschluss ist bereit zur Nutzung.
Kommunikation über Netzwerk; Daten werden über
Netzwerk gesendet oder empfangen.
 Das Gerät funktioniert und arbeitet.
Netzwerk ist angeschlossen.
 Das Gerät funktioniert; Keine Kommunikation;
Kein Datenverkehr über Netzwerk.
Schwaches grün
Grün blinkend
Überblenden zwischen
grün + rot
FARBE
STATUS-LED SD-KARTENSTECKPLATZ
Ausgeschalten
Das Gerät hat keinen Strom.
Das Gerät hat Strom.
 Der SD-Kartensteckplatz ist bereit zur Nutzung.
SD-Kartendaten werden gelesen oder geschrieben.
 Das Gerät funktioniert und arbeitet.
Eine SD-Karte ist in das Gerät eingesteckt.
 Keine Daten werden gelesen oder geschrieben.
Schwaches grün
Grün blinkend
Überblenden zwischen
grün + rot
10
Nutzung der MADRIX®-Software
MADRIX® kann für den Live-Modus des PLEXUS, für die Erstellung von PLEXUSKonfigurationen und Standalone-Shows oder zur weiteren Konfiguration der
Geräte verwendet werden.
Min. Systemanforderungen für MADRIX® 3.X
Zweikern-Prozessor mit 2,0 GHz, Grafikkarte mit OpenGL 2.0 (NVIDIA wird
empfohlen), 2 GB RAM, 1 GB freier Festplattenspeicherplatz, Monitorauflösung
von 1280 x 768, Soundkarte, Netzwerkkarte, USB 2.0.
Für eine einfache Installation und Zugang zu allen Funktionen des Gerätes wird
empfohlen, die mitgelieferte Software MADRIX® zu installieren. MADRIX®
3.X-Software-Updates inkl. Treiber und die neueste Version dieser Kurzanleitung
sowie weitere Dokumentation sind kostenlos im Internet erhältlich unter
http://www.madrix.com
INSTALLIEREN SIE BITTE DIE SOFTWARE UND TREIBER VON DER
CD-ROM BEVOR SIE DAS GERÄT AN DEN PC ANSCHLIESSEN.
Unterstützte Betriebssysteme von MADRIX® 3.X
MADRIX® PLEXUS wird mit Software und Treibern für die folgenden
Betriebssysteme ausgeliefert.
Microsoft® Windows® Vista | 7 | 8 | 8.1
Kompatibel zu 32-bit and 64-bit
11
Deutsch
MADRIX® ist eine professionelle Software zur Steuerung von LEDs.
MADRIX® PLEXUS bringt die Softwarelizenz für 1024 DMX-Kanäle bereits
mit. Die Datenausgabe (die Lizenz) wird aktiviert, sobald das Gerät an einen
Computer mit installierter und gestarteter MADRIX®-Software angeschlossen
wird. Die USB- bzw. Netzwerktreiber müssen zudem in MADRIX® aktiviert sein.
1. Installation der MADRIX®-Software
Legen Sie die mitgelieferte CD in das CD-ROM-Laufwerk Ihres betriebsbereiten
Computers ein. Die Installation von MADRIX® beginnt daraufhin automatisch.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, wie im Folgenden beschrieben.
VERBINDEN SIE DAS GERÄT BITTE NICHT VOR DER INSTALLATION
DER SOFTWARE MIT IHREM PC.
Wählen Sie im ersten Schritt Ihre bevorzugte Sprache
aus. Bestätigen Sie mit “OK”. Der Installationsvorgang
kann zu jeder Zeit mit “Cancel” abgebrochen werden.
Klicken Sie bitte im zweiten Schritt auf “Next >”, um die Installation zu starten.
Im dritten Schritt erscheint das “License Agreement” (Lizenzbestimmungen).
Es umfasst die Vereinbarungen zur Nutzung der Software. Bitte klicken Sie auf
“I Agree”, um zuzustimmen und fortzufahren.
Das vierte Fenster stellt die Installationskomponenten zur Auswahl. Eine Erklärung
ist für jede Komponente gegeben. Die
Komponenten “MADRIX” sowie “MADRIX
Interface Driver” müssen ausgewählt
sein (Häkchen gesetzt), da sie für den
Gebrauch des MADRIX® PLEXUS nötig
sind. Bestätigen Sie mit “Next >”.
Im fünften Fenster “Destination Folder” wird nach dem Installationsort gefragt.
Bitte wählen Sie einen Ort auf Ihrer Festplatte mit Hilfe von “Browse...” aus und
klicken Sie im Anschluss auf “Install”.
Die Installation kann einige Minuten Zeit in Anspruch nehmen.
Wenn im sechsten Schritt das Fenster “Installation Complete” erscheint, klicken
Sie bitte auf “Next >”.
Im siebten Fenster klicken Sie bitte auf “Finish”, um die Installation abzuschließen.
12
2. Verbinden des MADRIX® PLEXUS mit dem PC
Verbinden Sie das MADRIX® PLEXUS anschließend mit Ihrem Computer:
Starten Sie jetzt MADRIX® und aktivieren Sie die erforderlichen Treiber:
Aktivieren der USB-Treiber in MADRIX®
Aktivierte USB-Treiber sind Voraussetzung für den Live-Modus über USB und
die Verbindung vom PC zum Gerät über USB. Öffnen Sie in MADRIX® das
Menü “Preferences”  “Options…”  Reiter “Devices USB”. Aktivieren Sie
“MADRIX PLEXUS”. Bestätigen Sie mit “OK”.
Aktivieren der Netzwerktreiber in MADRIX®
Aktivierte Netzwerktreiber sind Voraussetzung für die reguläre Verbindung vom
PC zum Gerät über Netzwerk. Öffnen Sie in MADRIX® das Menü “Preferences”
 “Options…”  Reiter “Devices Network”. Aktivieren Sie “Enable PLEXUS /
LUNA Networking” unter “inoage – MADRIX”. Bestätigen Sie mit “OK”.
Live-Modus
Das Gerät kann als Live-Interface für die Ausgabe von DMX-Daten mit Hilfe von
MADRIX® eingesetzt werden. Entweder 2x DMX-OUT, oder 2x DMX-IN, oder
1x DMX-OUT und 1x DMX-IN, oder Art-Net stehen im Live-Modus zur Verfügung.
Öffnen Sie in MADRIX® das Menü “Preferences”  “Device Manager...”
 Reiter “DMX Devices” sowie  Reiter “Art-Net” (wenn benötigt). Bitte
konfigurieren Sie auch die virtuelle LED-Matrize über das Menü “Preferences”
 “Matrix Generator...” oder “Preferences”  “Patch Editor...”.
Weitere Informationen finden Sie in den Benutzerhandbüchern.
13
Deutsch
Schließen Sie das Gerät für die USB-Verbindung direkt an USB 2.0 mit Hilfe
des mitgelieferten USB-Kabels an. Microsoft® Windows® installiert daraufhin
automatisch die Gerätetreiber. Wenn die Installation der Treiber erfolgreich war,
zeigt die Status-LED “USB/Power” dies an, wie auf Seite 10 beschrieben.
Oder nutzen Sie das USB-Netzteil (oder USB 2.0) und die Verbindung über
Netzwerk. Stellen Sie dazu auch die richtigen Netzwerkeinstellungen im
Windows-Betriebssystem ein (empfohlene Standardeinstellungen: IP-Adresse
10.0.0.1 und Subnetzmaske 255.0.0.0).
Standalone-Modus
Der Standalone-Modus ist eine wichtige Funktion des MADRIX® PLEXUS.
1x oder 2x DMX-Ausgabe oder Art-Net stehen in diesem Modus zur Verfügung.
Das PLEXUS nutzt die eingesteckte SD-Karte, um automatisch Lichtshows ohne
Computer abzuspielen. Ein PC mit installierter MADRIX®-Software wird zur
Einrichtung benötigt. Erstellen Sie eine Standalone-Show in mehreren Schritten:
Schritt 1) Starten Sie MADRIX® und konfigurieren Sie die virtuelle LED-Matrize
Ihrer LED-Installation über das Menü “Preferences”  “Matrix
Generator...” oder “Preferences”  “Patch Editor...”.
Schritt 2) Erstellen Sie die gewünschten visuellen Effekte mit Hilfe der
grafischen Benutzeroberfläche der Software MADRIX®.
Schritt 3) Öffnen Sie das Menü “Window”  “Cue List...” zum Erstellen einer
Abspielliste. Eine Live-Aufnahme ohne Abspielliste ist auch möglich.
Schritt 4) Nehmen Sie Ihre visuellen Effekte auf, indem Sie MADRIX
Record-Dateien (*.mrec) über “Window”  “Recording…” 
Reiter “Recording” und  Reiter “Record Editing” erstellen.
Schritt 5)Konvertieren Sie MADRIX Record-Dateien (*.mrec) in
DMX Data-Dateien (*.dxd) mit Hilfe von “Window” 
“Recording…”  Reiter “PLEXUS Conversion”.
Schritt 6) Erstellen Sie eine PLEXUS-Konfiguration, d.h. Ihre Standalone-Show.
Öffnen Sie dazu das Menü “Tools”  “PLEXUS Configuration…”.
Schritt 7)
Exportieren Sie Ihre PLEXUS-Konfiguration auf die SD-Karte oder
übertragen Sie diese direkt über USB oder die Netzwerkverbindung
auf die eingesteckte SD-Karte im Gerät. Nutzen Sie in MADRIX®
das Menü “Tools”  “PLEXUS Configuration…”.
Schritt 8) Aktivieren Sie die Wiedergabe auf dem Gerät per Hand, falls
“Auto Play” in der PLEXUS-Konfiguration nicht konfiguriert wurde.
Weitere Informationen finden Sie in den Benutzerhandbüchern.
14
DMX-IN und Art-Net-Remote über MADRIX®
Das Gerät kann zum Empfang von Daten in MADRIX® über DMX oder Art-Net
eingesetzt werden. Diese Daten können in MADRIX® genutzt, auf die Ausgabe
geleitet oder zur Fernsteuerung von MADRIX® verwendet werden. Folgen Sie
diesen Schritten für die Fernsteuerung über DMX-IN :
Rufen Sie in MADRIX® das Menü “Preferences”  “Device Manager...” 
Reiter “DMX Devices” auf. Wählen Sie Ihr Gerät anhand eines XLR-Anschlusses
aus und aktivieren Sie das Feld “Enable” sowie “Input” in der Sektion “Settings”.
Bestätigen Sie mit “Apply”. Konfigurieren Sie danach die Fernsteuerung unter
“Preferences”  “Device Manager...”  Reiter “DMX Input”. Selektieren
Sie einen Eintrag in der Liste (“Universe” 1 bis 8), wählen Sie das PLEXUS als
“DMX-IN Device” aus und schalten Sie “Remote” ein. Wählen Sie jetzt eines der
Protokolle in der Sektion “Remote Control”. Klicken Sie auf “Apply”. Schließen
Sie das Fenster mit “OK”.
Weitere Informationen finden Sie in den Benutzerhandbüchern.
DMX und Art-Net zur Fernsteuerung
MADRIX® PLEXUS kann zusätzlich direkt ferngesteuert werden. DMX- und ArtNet-Daten können direkt an das Gerät gesendet werden. Dies ist besonders für
die Steuerung der Standalone-Wiedergabe aus der Ferne nützlich.
Fernsteuerung über DMX bedeutet, dass eine externe DMX-Einheit an
einen der XLR-Eingänge angeschlossen wird. Der belegte Anschluss steht
daraufhin nicht mehr für die DMX-Ausgabe (DMX-OUT) zur Verfügung.
Fernsteuerung über Art-Net bedeutet, dass eine Art-Net-Einheit über den
Netzwerkanschluss (Ethernet) angeschlossen wird. Somit würden beide XLRAnschlüsse (sowie Art-Net) für die DMX-Ausgabe (DMX-OUT) verfügbar sein.
Öffnen Sie auf dem Gerät das Menü ”Fernsteuerung” à “Fernst.-Optionen”,
um die Fernsteuerung einzurichten. Überprüfen Sie eingehende Steuerdaten
über das PLEXUS-Menü ”Fernsteuerung” à “Anzeige Fernst.”.
Weitere Informationen finden Sie in den Benutzerhandbüchern.
15
Deutsch
MADRIX® PLEXUS hat zwei 5-polige, weibliche XLR-Stecker. Für DMX-IN wird
ein Invertieradapter benötigt (5-polig, XLR, männlich auf 5-polig, XLR, männlich).
Erweiterungsanschluss zur Fernsteuerung
Über den 15-poligen, seriellen
Anschluss können externe analoge
1 2 3 4 5 6 7 8
und digitale Geräte zur Fernsteuerung angeschlossen werden.
Extension
Rufen Sie in MADRIX® das Menü
“Tools”  “PLEXUS Configuration…”  Reiter “Extension Ports” auf, um die
10 Ports für die jeweilige PLEXUS-Konfiguration individuell zu konfigurieren.
9 10 11 12 13 14 15
1
Pin
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
Belegung
Optionen
Masse
Port 1
Port 3
Port 5
Port 7
Port 9
Stromanschluss
Masse
Stromanschluss
Port 2
Port 4
Port 6
Port 8
Port 10
Masse
Digital Input, Digital Output, Analog Input
Digital Input, Digital Output, Analog Input
Digital Input, Digital Output, Analog Input
Digital Input, Digital Output
Digital Input, Digital Output
5 V, max. 100 mA (zusammen mit Pin 9)
5 V, max. 100 mA (zusammen mit Pin 7)
Digital Input, Digital Output, Analog Input
Digital Input, Digital Output, Analog Input
Digital Input, Digital Output, Analog Input
Digital Input, Digital Output
Digital Input, Digital Output
Webserver zur Fernsteuerung
MADRIX® PLEXUS verfügt über einen integrierten Webserver. Das PLEXUS und
das Gerät zur Fernsteuerung müssen zunächst an ein Netzwerk angeschlossen
werden. Öffnen Sie danach einen Internet-Browser und tragen Sie die IPAdresse des PLEXUS ein. Sie kann im PLEXUS-Menü “Netzwerk”  “IP-Adresse”
abgefragt und geändert werden. Sobald die Seite geladen ist, erscheint eine
interaktive Darstellung des Gerätes zur Fernsteuerung.
Hinweis: Stellen Sie sicher, dass es sich um ein und dasselbe Netzwerk
handelt und die Einstellungen von Betriebssystem und PLEXUS richtig sind.
16
Bedientasten zur Steuerung
Während der Standalone-Wiedergabe können die fünf Bedientasten auf dem
Gerät zur manuellen Steuerung genutzt werden. Öffnen Sie dazu das PLEXUSMenü “Standalone”  “Wiedergabe”.
Die Wiedergabe kann mit Hilfe der Pfeiltaste UNTEN pausiert werden. Wird
die Pfeiltaste UNTEN daraufhin ein zweites Mal betätigt, wird die Wiedergabe
fortgesetzt.
Ein Druck auf die Pfeiltaste OBEN stoppt die Wiedergabe. Sie kann mit Betätigen
der Pfeiltaste UNTEN im Anschluss wieder gestartet werden.
Weitere Konfigurationsmöglichkeiten
Es stehen weitere Konfigurationsmöglichkeiten zur Verfügung. Öffnen Sie
dazu in MADRIX® das Menü “Tools”  “PLEXUS Configuration…”. Weitere
Informationen zum Thema finden Sie wie im Folgenden beschrieben.
Weiterführende Informationen
Weitere Handbücher werden automatisch mit der MADRIX®-Software installiert
und somit digital bereitgestellt. Weiterführende Themen werden in dem
MADRIX® PLEXUS – Handbuch beschrieben. Mehr Informationen zur Software
finden sich im MADRIX® Help And Manual, dem Software-Handbuch. Es kann
während des Arbeitens mit MADRIX® durch die Taste “F1” auf der Tastatur oder
über das Menü “Help”  “User Manual…” aufgerufen werden.
Hilfe und Support
Sollten weitere Fragen zur Handhabung oder technische Probleme auftauchen,
konsultieren Sie bitte die weiteren Benutzerhandbücher, kontaktieren Sie Ihren
Händler oder besuchen Sie die Internetseite http://www.madrix.com
Anfragen können auch direkt per Telefon oder per E-Mail erfolgen.
17
Deutsch
Die Pfeiltasten LINKS bzw. RECHTS lassen das Gerät jeweils eine Szene zurück
bzw. vor springen.
Häufig Gestellte Fragen (FAQs)
Brauche ich den MADRIX® KEY zusätzlich zum MADRIX® PLEXUS?
Nein. Die MADRIX®-Softwarelizenz für 1024 DMX-Kanäle ist inbegriffen und
wird automatisch bei Verbindung mit MADRIX® aktiviert. Der MADRIX® KEY
wird für den Betrieb des MADRIX® PLEXUS nicht benötigt. Jedoch kann man die
Produkte und ihre Funktionen miteinander kombinieren.
Ist es möglich, mehr als ein MADRIX® PLEXUS zu verwenden?
Ja. Mehrere Geräte können problemlos für größere Projekte genutzt werden.
Kann ich die PLEXUS-Softwarelizenz erweitern?
Nein. Ein PLEXUS schaltet 1024 DMX-Kanäle in MADRIX® frei. Jedoch können
weitere Geräte – und somit weitere Kanäle – zusätzlich angeschlossen werden.
Kann ich einen mobilen Computer verwenden?
Ja. Mobile Computer, wie z.B. Laptops/Notebooks, können für die Software
MADRIX® genutzt werden. Bitte beachten Sie die Systemvoraussetzungen
sowie die Energieoptionen des Betriebssystems bezüglich USB.
Kann ich eine andere Software an Stelle von MADRIX® benutzen?
Nein. MADRIX® ist die empfohlene Software.
Kann ich das Gerät zur Steuerung von Lasern, Moving Heads oder Scannern
einsetzen?
Nein. Die MADRIX®-Software wurde für diesen Zweck nicht konzipiert.
Was bedeuten die leuchtenden LEDs auf dem Gerät?
Lesen Sie dazu bitte den Abschnitt “Anzeige der Status-LEDs” dieser
Kurzanleitung auf Seite 10.
Kann ich das MADRIX® PLEXUS selber reparieren?
Nein. Versuchen Sie keine Reparaturarbeiten. Jeglicher Versuch führt zum
Erlöschen der Garantie. Kontaktieren Sie bitte Ihren Händler bei Gerätedefekt.
Was mache ich, wenn mein Gerät während der Garantiezeit ausfällt?
Kontaktieren Sie bitte Ihren Händler.
18