CS3000 Series Quick Reference Guide, p/n 72E-136598

Serie CS3000
Kurzreferenz
2
Serie CS3000
© 2011 Motorola Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Dieses Dokument darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch
Motorola weder vollständig noch auszugsweise reproduziert und in
keinerlei Form (weder elektronisch noch mechanisch) verwendet
werden. Dies umfasst elektronische und mechanische Reproduktion
durch Fotokopieren, Aufzeichnen oder Verwendung von
Datenspeicherungs- und -abrufsystemen. Die in diesem Handbuch
enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung
geändert werden.
Die Software wird grundsätzlich ohne Mängelgewähr bereitgestellt. Die
gesamte Software, einschließlich Firmware, wird dem Benutzer auf
Lizenzbasis zur Verfügung gestellt. Motorola gewährt dem Benutzer eine
nicht übertragbare und nicht-exklusive Lizenz zur Nutzung des unter
diesen Bedingungen bereitgestellten Soft- oder Firmwareprogramms
(lizenziertes Programm). Außer zu den unten aufgeführten Bedingungen
darf diese Lizenz vom Benutzer ohne vorherige schriftliche Zustimmung
von Motorola nicht abgetreten, als Unterlizenz vergeben oder
anderweitig übertragen werden. Über die Bestimmungen des
Urheberrechts hinaus werden keine Rechte zum vollständigen oder
teilweisen Kopieren des lizenzierten Programms gewährt. Der Benutzer
darf ohne schriftliche Genehmigung von Motorola weder das gesamte
lizenzierte Programm noch einen Auszug daraus durch anderes
Programmmaterial verändern, mit anderem Programmmaterial
zusammenführen oder in anderes Programmmaterial einfließen lassen,
noch darf er eigene Programme aus dem lizenzierten Programm ableiten
oder das lizenzierte Programm in einem Netzwerk einsetzen. Der
Benutzer verpflichtet sich, den Urheberrechtshinweis von Motorola auf
den unter diesen Bedingungen bereitgestellten lizenzierten Programmen
zu bewahren und ihn in vollständig oder auszugsweise erstellten,
genehmigten Kopien einzufügen. Der Benutzer verpflichtet sich, das ihm
zur Verfügung gestellte lizenzierte Programm oder einen Auszug davon
nicht zu dekompilieren, zu zerlegen, zu decodieren oder
zurückzuentwickeln.
Motorola behält sich das Recht vor, Änderungen an Software oder
Produkten vorzunehmen, um Zuverlässigkeit, Funktion oder Design zu
verbessern.
Motorola übernimmt keine Produkthaftung, die sich aus oder in
Verbindung mit der Anwendung oder Benutzung jeglicher hier
beschriebener Produkte, Schaltkreise oder Anwendungen ergibt.
Unter den Rechten in Bezug auf geistiges Eigentum von Motorola, Inc.
wird keine Lizenz erteilt, weder ausdrücklich, stillschweigend, durch
Rechtsverwirkung noch anderweitig. Eine implizierte Lizenz besteht
ausschließlich für Geräte, Schaltkreise und Subsysteme, die in
Motorola-Produkten enthalten sind.
MOTOROLA und das stilisierte M Logo sowie Symbol und das
Symbol-Logo sind beim US Patent & Trademark Office (Patent- und
Warenzeichenamt der USA) eingetragen. Bluetooth ist eine
eingetragene Marke von Bluetooth SIG. Microsoft, Windows und
ActiveSync sind eingetragene Marken oder Marken der Microsoft
Corporation. Weitere hier aufgeführte Produkt- und
Dienstleistungsnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Motorola, Solutions Inc.
One Motorola Plaza
Holtsville, New York 11742-1300, USA
http://www.motorolasolutions.com
Garantie
Die vollständige Hardware-Produktgarantie von Motorola finden Sie
unter: http://www.motorola.com/enterprisemobility/warranty.
Kurzreferenz
3
Einführung
Die Scanner der Serie CS3000 erfassen und
speichern Barcodes für eine Vielzahl an
Verwendungsmöglichkeiten und übertragen die
entsprechenden Daten per USB-Verbindung oder
Bluetooth an einen Host.
Dieses Dokument enthält grundlegende Hinweise
zum Einrichten, Programmieren und Bedienen der
CS3000-Scanner. Die Scanner sind in den
folgenden Konfigurationen erhältlich:
• CS3000 – USB (Batch), 0,5 GB
Flash-Speicher
• CS3070 – USB (Batch) und Bluetooth,
0,5 GB Flash-Speicher
Jeder Scanner ist mit einem USB-Hostkabel
ausgestattet. Eine Ladestation zum Befestigen,
Laden und Herstellen einer Verbindung mit dem
Host ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten.
LED
Scan-Taste
Löschtaste
BluetoothTaste/LED
Mini-USB-Port
Schutzhülle
4
Serie CS3000
Ladevorgang
Um Ihren Scanner der Serie CS3000 zu laden,
schließen Sie ihn über das USB-Hostkabel oder
die Ladestation an einen Host-PC an. Es ist keine
zusätzliche Stromversorgung erforderlich. Die
Ladezeit beträgt bei komplett entladenem Akku
etwa drei Stunden.
Per USB-Hostkabel laden
1. Verbinden Sie den Mini-USB-Stecker am
Hostkabel mit dem dafür vorgesehenen
Anschluss am Scanner.
2. Schließen Sie das andere Ende des
Hostkabels an einen USB-Anschluss des
Host-Computers an.
Kurzreferenz
5
Per Ladestation laden
1. Verbinden Sie den USB-Stecker der
Ladestation mit dem USB-Anschluss des
Host-Computers.
2. Entfernen Sie die Schutzabdeckung des
Scanners.
3. Platzieren Sie den Scanner in der Ladestation.
Stellen Sie dabei sicher, dass der
Mini-USB-Stecker der Ladestation an den
dafür vorgesehenen Anschluss am Scanner
angeschlossen ist.
6
Serie CS3000
An einen Host-Computer
anschließen
Batch-Verbindung
Informationen zum Anschließen des Scanners an
einen Host-PC über USB finden Sie unter
Ladevorgang auf Seite 4.
Hinweis
Wenn Sie in den
Batch-Scanmodus wechseln
möchten, darf der Scanner
keinem Bluetooth-Host
zugewiesen sein (gilt nur für
das Modell CS3070).
Bluetooth-Verbindung
Zuweisung
Gehen Sie folgendermaßen vor, um RF-fähige
Scanner einem Bluetooth-fähigen Host
zuzuweisen:
Hinweis
Wenn der Host keine
Bluetooth-Verbindung
unterstützt, ist ein
Bluetooth-Adapter eines
Drittanbieters erforderlich.
1. Drücken Sie die Scan-Taste (+) , um den
Scanner aus dem Ruhemodus zu aktivieren.
2. Halten Sie die Bluetooth-Taste (die runde
Taste mit dem Motorola-Logo) etwa fünf
Sekunden lang gedrückt. Ein Geräusch ertönt,
und die Bluetooth-Taste blinkt schnell, was
anzeigt, dass der Scanner vom Host erkannt
werden kann.
3. Starten Sie auf dem Host-PC die
Drittanbieteranwendung für die
Bluetooth-Zuweisung, und aktivieren Sie den
Modus zum Erkennen von Bluetooth-Geräten.
Kurzreferenz
7
4. Wählen Sie den CS3070 aus der Liste der
erkannten Geräte aus. Möglicherweise
werden Sie von der Bluetooth-Anwendung
aufgefordert, einen von der Anwendung
erstellten Hauptschlüssel zu scannen oder
eine PIN zu erstellen und zu scannen.
5. Scannen Sie Numerische Barcodes auf Seite 8
entsprechend dem Hauptschlüssel, und scannen
Sie anschließend Eingabe auf Seite 9.
Die Bluetooth-Taste blinkt langsam, um
anzuzeigen, dass der Scanner dem Host
zugewiesen wurde.
Hinweis
Die Bluetooth-Zuweisung wird
vorübergehend unterbrochen,
wenn das Gerät per USB-Kabel
geladen wird. Wenn Sie das
Kabel entfernen, wird die
Bluetooth-Zuweisung
wiederhergestellt.
Zuweisung aufheben
Zum Aufheben der Zuweisung zwischen Scanner
und Host drücken Sie die Bluetooth-Taste. Sobald
die Zuweisung aufgehoben wurde, hört die
Bluetooth-Taste auf zu blinken.
Hinweis
Wenn Sie in den
Batch-Scanmodus wechseln
möchten, darf der Scanner
keinem Bluetooth-Host
zugewiesen sein (gilt nur für
das Modell CS3070).
8
Serie CS3000
Numerische Barcodes
0
1
2
3
4
5
Kurzreferenz
9
6
7
8
9
Eingabe
10
Serie CS3000
Optionen für die Bluetooth-Verbindung
Um den Scanner für die Kommunikation mit einem
Host unter Verwendung standardmäßiger
Bluetooth-Profile einzurichten, scannen Sie die
folgenden Barcodes.
• Profil „Serieller Anschluss“ (SPP) – Der
Scanner stellt via Bluetooth eine Verbindung
zum Host her und emuliert eine serielle
Schnittstelle. Der Scanner akzeptiert eine
eingehende Verbindung, die von einem
Bluetooth-Host angefordert wird.
• Bluetooth-Tastaturemulation (HID) – Der
Scanner stellt via Bluetooth eine Verbindung
zum Host her und emuliert eine Tastatur. Der
Scanner akzeptiert eine eingehende
Verbindung, die von einem Bluetooth-Host
angefordert wird.
Profil „Serieller Anschluss“ (SPP)
Bluetooth-Tastaturemulation (HID)
Kurzreferenz
11
Scannen
So scannen Sie Barcodes:
1. Zielen Sie mit dem Scanner auf den Barcode.
2. Drücken Sie die Scan-Taste (+).
3. Stellen Sie sicher, dass die Scanzeile über alle
Balken und Leerzeichen des Symbols verläuft.
RICHTIG
012345
FALSCH
012345
12
Serie CS3000
Der Scanner piept, und die LED-Anzeige wird grün,
um eine erforderliche Dekodierung anzuzeigen.
Definitionen zu Signalgebern und LED-Anzeige
finden Sie unter Benutzerbenachrichtigungen.
Hinweis
Der Scanner kann Barcodes
nur dann anzeigen, wenn er
nicht per USB-Hostkabel mit
dem Host verbunden ist.
Barcodes löschen
Um einen Barcode im Batch-Modus zu löschen,
zielen Sie mit dem Scanner auf den Barcode, und
drücken Sie die Löschtaste ( - ).
Hinweis
Es ist nicht möglich, Barcodes
im Bluetooth-Modus zu
löschen.
Benutzerbenachrichtigungen
Funktion
Benutzeraktion
LED
Signalgeber
Scannen
eines
Barcodes
Scan-Taste
(+) drücken
Grünes
Blinken ->
grünes
Dauerlicht
Kurzer, hoher
Signalton
Prüfen des
Akkuladezustands
Scan-Taste
(+)15 Sekunden gedrückt
halten
Grünes
Blinken:
vollständig
geladen
Kein(e)
Orangefarbenes
Blinken:<8
Stunden
Betriebszeit
Rotes
Blinken:<1
Stunde
Betriebszeit
Kurzreferenz
13
Benutzeraktion
LED
Löschtaste
(-) gedrückt
halten (wenn
aktiviert)
OrangefarbenesBlinken->
orangefarbenes
Dauerlicht
Kurzer
Signalton
mittlerer
Lautstärke
Löschen –
Element
existiert
nicht
OrangefarbenesBlinken->
rotes
Dauerlicht
Ein langer,
dann zwei
kurze
Signaltöne
Alles löschen Löschtaste (-)
3 Sekunden
nach der
Scanzeit
gedrückt
halten (wenn
aktiviert)
OrangefarbenesBlinken->
orangefarbenes
Dauerlicht
2 lange
Signaltöne
mittlerer
Lautstärke
Alles löschen Löschtaste (-)
(bei deaktigedrückt
halten
vierten
Funktionen
„Löschen“
und „Alles
löschen“)
Kein(e)
Kein(e)
Herstellen
Scanner mit
einer
dem Host
USB-Ververbinden
bindung mit
Host-Computer
Orangefarbenes
Blinken: wird
geladen;
grünes
Dauerlicht:
vollständig
geladen
Erst tiefer,
dann hoher
Signalton
Umschalten
der Datensicherung
(wenn
aktiviert)
Keine
Anzeige ->
orangefarbenes
Dauerlicht
Kurzer,
langer,
kurzer
Signalton
Funktion
Löschen
eines
Barcodes
Scan-Taste
(+) und
Löschtaste
(-) 6 Sekunden gedrückt
halten
Signalgeber
14
Funktion
Aktivieren
des Bluetooth-Funk
(erkennbar)
Serie CS3000
Benutzeraktion
LED
Signalgeber
Schnell
blinkende
blaue LEDAnzeige
Signalton
Zuweisen
des Bluetooth-Funks
Langsam
blinkende
blaue LEDAnzeige
Kurzer tiefer,
dann hoher
Signalton
BluetoothFunk
außerhalb
der HostReichweite
Blaue
Kurzer hoher,
LED-Anzeige dann tiefer
leuchtet nicht Signalton
BluetoothFunk wieder
innerhalb
der HostReichweite
BluetoothTaste (+)
5 Sekunden
gedrückt
halten
Beliebige
Taste
drücken
Langsam
blinkende
blaue LEDAnzeige
Kurzer tiefer,
dann hoher
Signalton
Barcodedaten an den Host
übermitteln
Daten von einem Batch-Scanner
übertragen
Die Datei BarcodeFile.txt im Verzeichnis
\Scanned Barcodes des Scanners speichert
eingescannte (Batch-)Barcode-Daten. Schließen
Sie den Scanner über das USB-Hostkabel oder
die Ladestation an den Host-PC an, und
verwenden Sie den Windows Explorer für die
Navigation zum Scanner. Kopieren Sie die Datei
mit den Barcode-Daten auf den Host-PC.
Kurzreferenz
Hinweis
15
Der Scanner unterstützt zudem
eine Autorun-Funktion, bei der
der Kunde eine Datei namens
autorun.inf erstellen kann, die
dann nach der Herstellung der
Verbindung automatisch die
Daten auf den Host-PC kopiert.
Um die Barcode-Daten zu löschen, löschen Sie
die Datei BarcodeFile.txt vom Scanner, oder
scannen Sie den Barcode Clear Data (Daten
löschen) im Produktleitfaden.
Daten von einem RF-Scanner übertragen
Wenn der Scanner via Bluetooth einem Host
zugewiesen ist, werden die Daten nach jedem
Scan an den Host übertragen und nicht auf dem
Scanner gespeichert, es sei denn, der Scanner
befindet sich außerhalb der Host-Reichweite. In
einem solchen Fall werden die Daten in einer
Batch-Datei gespeichert, sofern der Scanner nicht
innerhalb der vorgesehenen Zeitspanne wieder
mit dem Host verbunden ist. Diese Daten müssen
dann manuell auf den Host kopiert werden.
16
Serie CS3000
Fehlerbehebung
Problem
Laser schaltet sich ein,
aber der Barcode wird
nicht decodiert.
Lösungsvorschlag
Der Scanner muss so
programmiert sein, dass
er den Barcode-Typ lesen
kann.
Überprüfen Sie den
Barcode auf Fehler.
Versuchen Sie, andere
Barcodes desselben Typs
einzulesen.
Verkleinern/vergrößern
Sie den Abstand zwischen
Scanner und Barcode.
Scanner-LED leuchtet
einige Sekunden lang
rot.
Laden Sie den Akku.
Siehe Ladevorgang auf
Seite 4.
Scanner kann nicht
vollständig aufgeladen
werden.
Stellen Sie sicher, dass
der Scanner an einen
USB-Hub mit eigener
Stromversorgung
(5 V, 500 mA maximal)
angeschlossen ist.
Bluetooth-LED schaltet
sich aus.
Der Scanner ist außerhalb
der Reichweite; bringen
Sie ihn in die Nähe des
Hosts, und drücken Sie
eine beliebige Taste.
Scanner sendet beim
Scannen eines
Barcodes 5 Sekunden
lang lange Signaltöne.
Der Speicher ist voll; laden
Sie die Barcode-Daten auf
den Host herunter, und
bereinigen Sie den
Speicher.
Kurzreferenz
17
Rechtliche Informationen
Dieses Gerät ist unter der Marke „Symbol Technologies“ zugelassen.
Symbol Technologies, Inc. ist die Enterprise Mobility-Sparte von
Motorola, Inc. („Motorola“).
Dieser Leitfaden gilt für die Modellnummern CS3070 und CS3000.
Die Hinweise für den drahlosen Betrieb gelten nur für die
Modellnummer CS3070.
Alle Geräte von Motorola/Symbol sind so konstruiert, dass sie die
Normen und Richtlinien der Länder erfüllen, in denen sie verkauft
werden. Außerdem werden diese Geräte je nach Land mit den
erforderlichen Prüfzeichen versehen und entsprechend den
Bestimmungen des Landes beschriftet.
Übersetzungen in die Landessprache sind auf der folgenden Website
verfügbar: http://supportcentral.motorola.com.
Jegliche Änderungen an Geräten von Motorola/Symbol Technologies,
die nicht ausdrücklich von Motorola/Symbol Technologies genehmigt
wurden, können dazu führen, dass die Gewährleistung für das Gerät
erlischt.
Bluetooth® Drahtlos-Technologie
Dieses Produkt ist ein zugelassenes Bluetooth®-Produkt. Weitere
Informationen und eine Liste der Endprodukte finden Sie unter:
https://www.bluetooth.org/tpg/listings.cfm.
Ländergenehmigungen für drahtlose
Geräte
Auf dem Gerät sind Zertifizierungsprüfzeichen angebracht, die anzeigen,
dass die Funkmodule für die Verwendung in den folgenden Ländern
zugelassen sind: USA, Kanada und Europa1.
Detailinformationen zu den Prüfkennzeichen für andere Länder finden
Sie in der Symbol Declaration of Conformity (DoC). Diese ist verfügbar
unter http://www.motorola.com/doc.
Hinweis 1: Für 2,4-GHz- oder 5-GHz-Produkte: Europa umfasst Belgien,
Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich,
Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Lettland,
Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen,
Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei,
Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.
Der Betrieb des Geräts ohne rechtliche Zulassung ist nicht
erlaubt.
18
Serie CS3000
Arbeitsschutzempfehlungen
Ergonomische Empfehlungen
Vorsicht: Die folgenden Empfehlungen sollten beachtet werden, um
potenzielle Gesundheitsbeschwerden am Arbeitsplatz zu vermeiden
oder zu minimieren. Wenden Sie sich an Ihren Gesundheits- und
Sicherheitsbeauftragten vor Ort, um sicherzustellen, dass Sie die
Sicherheitsvorschriften Ihres Unternehmens befolgen, die dem Schutz
von Mitarbeitern am Arbeitsplatz dienen.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Vermeiden Sie einseitige, sich ständig wiederholende
Bewegungen
Achten Sie auf eine geeignete Körperhaltung
Vermeiden Sie die Ausübung großer Kräfte
Halten Sie Gegenstände, die häufig verwendet werden, in
greifbarer Nähe
Passen Sie die Arbeitshöhe der Körpergröße und der Art der
Arbeit an
Stellen Sie Gegenstände schwingungsfrei auf
Vermeiden Sie die Ausübung von direktem Druck
Achten Sie auf verstellbare Tische und Sitze
Für Körperbewegungen muss ausreichend Raum vorgesehen
sein
Achten Sie auf ein geeignetes Arbeitsumfeld
Optimieren Sie Ihre Arbeitsabläufe
Hinweis: Der folgende Abschnitt gilt nur für mobile Computer.
Installation im Fahrzeug
RF-Signale können nicht ordnungsgemäß installierte oder unzureichend
abgeschirmte elektronische Systeme in Fahrzeugen (einschließlich
Sicherheitssysteme) beeinträchtigen. Setzen Sie sich bei Fragen zu
Ihrem Fahrzeug mit dem Hersteller oder einem Vertreter in Verbindung.
Beim Hersteller können Sie auch in Erfahrung bringen, ob im Fahrzeug
eine Zusatzausstattung montiert wurde.
Ein Airbag kommt mit großer Wucht zum Einsatz. Platzieren Sie KEINE
Objekte, wie etwa installierte oder tragbare Funkausstattung, im Bereich
über dem Airbag bzw. im Einsatzbereich des Airbags. Wurde die
Funkausstattung im Fahrzeug nicht ordnungsgemäß installiert, kann es
bei Einsatz des Airbags zu schweren Verletzungen kommen.
Positionieren Sie das Gerät in Reichweite. Achten Sie dabei darauf, dass
Sie Zugriff auf das Gerät erhalten, ohne dabei den Blick von der Straße
abwenden zu müssen.
Hinweis: Der Anschluss an ein Warngerät, das bei Erhalt eines Anrufs im
öffentlichen Straßenverkehr zu Hupgeräuschen oder Lichtzeichen führt,
ist nicht zulässig.
Kurzreferenz
19
Sicherheit im Straßenverkehr
Machen Sie sich während der Fahrt keine Notizen und benutzen Sie das
Gerät nicht. Wenn Sie während der Fahrt eine Liste mit Besorgungen
anlegen oder das Adressbuch durchblättern, wirkt sich dies negativ auf
eine sichere Fahrweise aus.
Im Straßenverkehr müssen Sie in erster Linie an Ihre Sicherheit und die
der anderen Verkehrsteilnehmer denken. Konzentrieren Sie sich also voll
auf die Straße. Überprüfen Sie die rechtlichen Vorschriften zum Einsatz
von drahtlosen Geräten im Straßenverkehr der jeweiligen Region. Halten
Sie sie immer ein.
„Die Mobilkommunikationsbranche bittet Sie darum, beim Einsatz Ihres
Geräts/Telefons der Sicherheit den Vorrang zu geben“.
Warnungen für den Einsatz von drahtlosen Geräten
Beachten Sie bitte alle Warnhinweise zum Einsatz von drahtlosen
Geräten.
Gefährdete Bereiche – Verwendung in Fahrzeugen
Denken Sie daran, die Einschränkungen beim Einsatz von Funkgeräten
in Brennstofflagern, chemischen Anlagen usw. einzuhalten sowie in
Bereichen, in denen die Luft Chemikalien oder Partikel (z. B. Getreide,
Staub oder Metallpulver) enthält und in allen weiteren Bereichen, in
denen Sie normalerweise dazu aufgefordert werden, den Motor eines
Fahrzeugs auszuschalten.
Sicherheit in Flugzeugen
Schalten Sie das drahtlose Gerät aus, wenn Sie vom Bodenpersonal und
von Mitarbeitern der Fluggesellschaften darum gebeten werden. Besitzt
Ihr Gerät einen Flugmodus oder eine ähnliche Funktion, informieren Sie
sich beim Flugpersonal über dessen ordnungsgemäßen Einsatz.
Sicherheit in Krankenhäusern
Drahtlose Geräte strahlen Funkfrequenzen ab und können Störungen bei
medizintechnischen elektrischen Geräten verursachen.
Drahtlose Geräte sollten auf Anfrage auch abgeschaltet werden, wenn
Sie sich in Krankenhäusern, Kliniken oder Gesundheitseinrichtungen
befinden. Dadurch sollen mögliche Interferenzen mit empfindlicher
medizinischer Ausstattung vermieden werden.
Herzschrittmacher
Die Herstellerempfehlung gibt vor, einen Mindestabstand von 15 cm
zwischen einem drahtlosen Handbetrieb-Gerät und einem
Herzschrittmacher einzuhalten, um potenzielle Interferenzen zu
vermeiden. Diese Richtlinie entspricht unabhängigen
Forschungsergebnissen und Empfehlungen von Wireless Technology
Research.
Träger von Herzschrittmachern:
•
Personen mit Herzschrittmachern sollten das eingeschaltete
Gerät IMMER mindestens in einem Abstand von 15 cm von
sich entfernt halten.
20
•
•
•
Serie CS3000
Das Gerät darf von diesen Personen nicht in der Brusttasche
getragen werden.
Das Gerät sollte an das am weitesten vom Herzschrittmacher
entfernte Ohr gehalten werden.
Falls Sie Grund zur Annahme haben, dass Interferenzen
auftreten, sollten Sie Ihr Gerät unverzüglich AUSSCHALTEN.
Andere medizinische Geräte
Konsultieren Sie Ihren Arzt oder den Hersteller des medizinischen
Geräts, um festzustellen, ob die Inbetriebnahme des drahtlosen Produkts
das medizinische Gerät beeinträchtigt.
Richtlinien für Hochfrequenz-Einwirkung
Sicherheitshinweise
Verringern der RF-Einwirkung – ordnungsgemäße Verwendung
Verwenden Sie das Gerät nur gemäß der Bedienungsanleitung.
International
Das Gerät erfüllt international anerkannte Standards für die Aussetzung
von Personen gegenüber von Funkgeräten erzeugten
elektromagnetischen Feldern. Internationale Informationen zur
Einwirkung elektromagnetischer Felder auf Menschen finden Sie in der
Motorola/Symbol Declaration of Conformity (DoC) unter
http://www.motorola.com/doc.
EU
Handbetrieb-Geräte
Laut den EU-Richtlinien für RF-Einwirkung muss dieses Gerät im
Handbetrieb in einem Mindestabstand von 20 cm zum menschlichen
Körper eingesetzt werden. Andere Konfigurationen sollten vermieden
werden.
USA und Kanada
Andere Antennen
Um den FCC-Richtlinien für Hochfrequenz-Einwirkung genüge zu tun,
darf die Antenne des Senders nicht in unmittelbarer Nähe oder in
Betriebseinheit mit anderen Sendern/Antennen eingesetzt werden,
ausgenommen den in diesem Dokument genehmigten.
Handbetrieb-Geräte
Laut den FCC-Richtlinien für RF-Einwirkung muss dieses Gerät im
Handbetrieb in einem Mindestabstand von 20 cm zum menschlichen
Körper eingesetzt werden. Andere Konfigurationen sollten vermieden
werden.
Kurzreferenz
21
Lasergeräte
Erfüllt die Richtlinien 21CFR1040.10 und 1040.11
(mit Ausnahme von Abweichungen gemäß der
Laser-Notiz Nr. 50 vom 24. Juni 2007).
EN60825-1: 2007
IEC60825-1 (Ed. 2.0)
Die Laserklassifizierung ist auf einem der Aufkleber auf dem Gerät
angegeben.
Lasergeräte der Klasse 1 werden als ungefährlich eingestuft, sofern sie
für ihren vorgesehenen Zweck eingesetzt werden. Die folgende Warnung
muss laut US- und internationalen Bestimmungen aufgeführt werden:
Vorsicht: Die Verwendung von Bedienelementen, die Veränderung von
Einstellungen oder die Durchführung von Prozeduren, die hier nicht
erwähnt sind, können dazu führen, dass Personen gefährlichen
Laserstrahlen ausgesetzt werden.
Warnhinweise auf Scannern
Warnhinweise auf dem CS3000
N410
ICES/NMB-003
CLASS B
MIN-CS3000(B)
0.85A
Mod: CS3000 5V
MADE IN CHINA
P/N:XXXXXX-XXXXXXXXXXX
(S)S/N:XXXXXXXXXXXXXXXXX MFD: 23SEP09
CM-2
22
Serie CS3000
Warnhinweise auf dem CS3070
CCAI10LP1250T0
204WW21007500
CMIIT ID: 2010DJ5034
ICES/NMB-003 CLASS B
MIN-CS3070(B)
N410
0.85A
Mod: CS3070 5V
FCC ID:UZ7CS3070
MADE IN CHINA
P/N:XXXXXX-XXXXXXXXXXX IC:109AN-CS3070
(S)S/N:XXXXXXXXXXXXXXXXX MFD: 23SEP09
CM-2
Netzteil
Verwenden Sie NUR von Motorola GELISTETE Direct Plug-In-Netzteile
mit der Typennummer 50-14000 oder PWRS-14000, die als Klasse 2,
LPS oder SELV mit 5 V und mind. 0,85 A gekennzeichnet sind
(IEC60950-1). Bei Verwendung eines anderen Netzteils werden alle für
das Gerät gewährten Genehmigungen außer Kraft gesetzt, und der
Betrieb kann gefährlich sein.
Akkus
Taiwan – Recycling
Nach den Anforderungen der Umweltschutzorganisation EPA
(Environmental Protection Administration) sind Unternehmen, die
Trockenbatterien herstellen oder importieren, in Einklang mit Artikel 15
des Müllentsorgungsgesetzes zum Anbringen von
Recyclingkennzeichen auf den zu Vertriebs- und Werbezwecken
verwendeten Batterien verpflichtet. Wenden Sie sich an ein offizielles
taiwanesisches Recyclingunternehmen, um Informationen zur
ordnungsgemäßen Batterieentsorgung zu erhalten.
Kurzreferenz
23
Informationen zu Akkus
Die wiederaufladbaren Akkus von Motorola/Symbol werden nach
höchsten Industriestandards entwickelt und hergestellt.
Allerdings besitzen auch solche Akkus eine begrenzte Lager- und
Betriebslebensdauer und müssen irgendwann ausgetauscht werden. Zu
den Faktoren, die sich auf den Lebenszyklus auswirken, gehören Hitze,
Kälte, extreme Umwelteinflüsse und schwere Fallschäden.
Bei einer Lagerung von mehr als sechs (6) Monaten kann eine
dauerhafte Qualitätsminderung eintreten. Lagern Sie die Akkus deshalb
stets halb voll geladen, kühl und trocken außerhalb der Geräte, um eine
Einschränkung der Ladekapazität, ein Rosten von metallischen Teilen
und ein Austreten des Elektrolyts zu vermeiden. Wenn Sie Akkus für ein
Jahr oder länger lagern, sollten Sie mindestens einmal im Jahr den
Ladestand überprüfen und ggf. die Akkus wieder halb voll laden.
Ersetzen Sie die Akkus, wenn sich die übliche Betriebszeit erheblich
verkürzt. Weitere Informationen zu Akkus von Symbol finden Sie unter
http://mysymbolcare.symbol.com/battery/batbasics1.html
Akku-Sicherheitsrichtlinien
•
•
•
Die Umgebung, in der die Akkus geladen werden, sollte frei
von Fremdkörpern, leicht entzündlichen Materialien und
Chemikalien sein. Besondere Vorsicht ist beim Laden
außerhalb einer industriellen Umgebung erforderlich.
Befolgen Sie die Anweisungen für Handhabung, Lagerung
und Laden des Akkus im Benutzerhandbuch.
Eine falsche Handhabung des Akkus kann zu Feuer,
Explosionen oder anderen Gefahrensituationen führen.
Hinweis: Überprüfen Sie im folgenden Aufzählungspunkt, ob sich das
Produkt im richtigen Temperaturbereich befindet:
•
•
•
•
•
Zum Aufladen des Akkus für das mobile Gerät müssen die
Akku- und Ladetemperaturen zwischen 0° C und +45° C liegen.
Benutzen Sie keine inkompatiblen Akkus und Ladegeräte. Die
Verwendung eines inkompatiblen Akkus oder einer
inkompatiblen Ladestation kann zu Feuer, Explosionen,
Auslaufen gefährlicher Stoffe oder anderen
Gefahrensituationen führen. Wenn Sie Fragen zur
Kompatibilität eines Akkus oder Ladegeräts haben, wenden
Sie sich an den Motorola Enterprise Mobility-Kundendienst.
Geräte, die einen USB-Port als Ladestromversorgung
verwenden, dürfen nur an Produkte angeschlossen werden,
die das USB-IF-Logo tragen oder den
USB-IF-Kompatibilitätstest bestanden haben.
Der Akku darf nicht zerlegt, geöffnet, zerdrückt, gebogen,
verformt, durchstochen oder zerkleinert werden.
Der Sturz eines akkubetriebenen Geräts auf eine harte
Oberfläche kann zur Überhitzung des Akkus führen.
24
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Serie CS3000
Verursachen Sie keine Kurzschlüsse am Akku, und bringen
Sie die Batteriepole des Akkus nicht mit leitenden oder
metallischen Gegenständen in Kontakt.
Verändern Sie das Gerät nicht, bereiten Sie es nicht wieder
auf, und führen Sie keine fremden Gegenstände in den Akku
ein. Tauchen Sie das Gerät nicht in Wasser oder andere
Flüssigkeiten, und setzen Sie es nicht Feuer, Explosionen
oder anderen Gefahren aus.
Lassen oder lagern Sie das Gerät nicht in oder in der Nähe
von Umgebungen, die sich stark erhitzen, wie z. B. ein
geparktes Auto, eine Heizung oder andere Hitzequellen.
Legen Sie den Akku nicht in die Mikrowelle oder den Trockner.
Kinder sollten nur unter Aufsicht mit Akkus umgehen.
Bitte befolgen Sie die länderspezifischen Vorschriften für die
Entsorgung von Akkus.
Werfen Sie die Akkus nicht ins Feuer.
Wenn ein Akku verschluckt wurde, nehmen Sie sofort
ärztliche Hilfe in Anspruch.
Sollte ein Akku undicht sein, halten Sie die auslaufende
Flüssigkeit von Haut und Augen fern. Wenn Sie mit der
Flüssigkeit in Berührung gekommen sind, waschen Sie die
betroffene Stelle mit viel Wasser, und ziehen Sie einen Arzt zu
Rate.
Falls Sie Mängel am Gerät oder Akku feststellen, wenden Sie
sich an den Motorola Enterprise Mobility-Kundendienst für
eine Überprüfung.
Anforderungen zum Schutz vor
Hochfrequenzstörungen – FCC
Hinweis: Dieses Gerät wurde geprüft und
erfüllt die Grenzwerte für ein digitales
Gerät der Klasse B laut Teil 15 der
FCC-Richtlinien. Diese Grenzwerte
wurden festgelegt, um einen
angemessenen Schutz vor Störungen zu
gewährleisten, wenn das Gerät in einer
bewohnten Umgebung eingesetzt wird. Dieses Gerät erzeugt und
verwendet Hochfrequenzstrahlung und kann diese ausstrahlen. Dies
kann sich, sofern das Gerät nicht gemäß der Bedienungsanleitung
angeschlossen und eingesetzt wird, störend auf andere Funkfrequenzen
auswirken. Eine Garantie, dass bei einer bestimmten Installation keine
Störungen auftreten, kann nicht gegeben werden. Sollte das Gerät
Störungen beim Radio- oder TV-Empfang verursachen, die durch
Aus- und Einschalten der Geräte erkannt werden können, sollten die
Störungen durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen behoben
werden:
•
•
Neuausrichtung oder Umstellung der Empfangsantenne
Vergrößerung des Abstands zwischen Gerät und Empfänger
Kurzreferenz
•
•
25
Anschluss des Geräts an eine andere Steckdose als die, an
der der Empfänger angeschlossen ist
Beratung durch den Händler oder einen
Radio-/Fernsehtechniker
Funkübertragungsgeräte (Teil 15)
Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen von Teil 15 der FCC-Richtlinien.
Der Betrieb des Geräts unterliegt den beiden folgenden Bedingungen:
(1) Das Gerät darf keine schädlichen Interferenzen verursachen und (2)
das Gerät muss alle empfangenen Interferenzen annehmen,
einschließlich Interferenzen, die zu einem unerwünschten Betrieb führen
können.
Anforderungen zum Schutz vor
Hochfrequenzstörungen – Canada
Dieses digitale Gerät der Klasse B erfüllt die Richtlinien der kanadischen
Norm ICES-003.
Cet appareil numérique de la classe B est conforme à la norme
NMB-003 du Canada.
Funkübertragungsgeräte
Dieses Gerät entspricht RSS 210 (Industry Canada). Der Betrieb des
Geräts unterliegt den beiden folgenden Bedingungen: (1) Das Gerät darf
keine schädlichen Interferenzen verursachen und (2) das Gerät muss
alle empfangenen Interferenzen annehmen, einschließlich Interferenzen,
die zu einem unerwünschten Betrieb führen können.
Etikettenzeichen: „IC:“ vor der Funkzertifizierung bedeutet, dass den
technischen Daten von Industry Canada entsprochen wurde.
Zeichen, Europäischer
Wirtschaftsraum (EWR)
Die Verwendung von Bluetooth® Wireless Technology unterliegt
folgenden Beschränkungen im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR):
•
•
•
Die 2,4-GHz-Geräte dürfen eine Strahlungsleistung von
100 mW EIRP nicht überschreiten und müssen im
Frequenzbereich zwischen 2,400 und 2,4835 GHz liegen.
In Frankreich sind im Freien verwendete Geräte auf 10 mW
EIRP beschränkt.
In Italien ist eine Benutzerlizenz für den Einsatz unter freiem
Himmel erforderlich.
Konformitätserklärung für drahtlose Geräte der
Modellnummer CS3070
Motorola/Symbol erklärt hiermit, dass dieses Gerät die wesentlichen
Anforderungen und anderen relevanten Vorschriften der Richtlinie
1999/5/EG erfüllt. Eine Konformitätserklärung kann unter
http://www.motorola.com/doc heruntergeladen werden.
26
Serie CS3000
Konformitätserklärung für Serie CS3000
Motorola/Symbol erklärt hiermit, dass dieses Gerät allen anwendbaren
Richtlinien unter 2004/108/EC und 2006/95/EC entspricht. Eine
Konformitätserklärung kann unter http://www.motorola.com/doc
heruntergeladen werden.
Japan (VCCI) - Voluntary Control Council
for Interference
Klasse B ITE
Dieses Gerät der Klasse B basiert auf den Standards des Voluntary
Control Council for Interference from Information Technology Equipment
(VCCI). Wenn das Gerät im Privateinsatz in der Nähe eines Radio- oder
Fernsehempfängers betrieben wird, kann es Funkstörungen
verursachen. Installieren und betreiben Sie das Gerät stets gemäß der
Bedienungsanleitung.
Warnung für Klasse B ITE – Korea
기종별
B급 기기
(가정용 방송통신기기)
사용자안내문
이 기기는 가정용(B급)으로 전자파적합등록을
한 기기로서 주로 가정에서 사용하는 것을 목적
으로 하며, 모든 지역에서 사용할 수 있습니다.
Klasse B (Broadcasting-Kommunikationsgerät für die Verwendung zu Hause):
Dieses Gerät hat die EMC-Registrierung für die Verwendung zu Hause
(Klasse B) erhalten kann daher in allen Umgebungen eingesetzt werden.
Andere Länder
Brasilien
Rechtliche Angaben für das CS3070 – BRASILIEN
Hinweis: Das Gütesiegel, das auf dem CS3070 angebracht ist, gilt für
Geräte mit begrenzter Frequenz. Diese Geräte arbeiten mit einer
sekundären Zuordnung und haben kein Recht auf Schutz gegen
gefährliche Interferenzen von anderen Benutzern, auch mit gleichen
Gerätearten. Diese Geräte dürfen auch keine Interferenzen bei
Systemen verursachen, die mit einer primären Zuordnung arbeiten.
Weitere Informationen finden Sie unter www.anatel.gov.br.
Declarações Regulamentares para CS3070 - Brasil
Nota: "A marca de certificação se aplica ao Transceptor, modelo
MC9090. Este equipamento opera em caráter secundário, isto é, não
tem direito a proteção contra interferência prejudicial, mesmo de
estações do mesmo tipo, e não pode causar interferência a sistemas
operando em caráter primário."
Para maiores informações sobre ANATEL consulte o site:
www.anatel.gov.br
Kurzreferenz
27
Chile
"Este equipo cumple con la Resolución No 403 de 2008, de la
Subsecretaria de telecomunicaciones, relativa a radiaciones
electromagnéticas.".
„Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen von Beschluss Nr. 403 von 2008
des Subtel (Subsecretaria de Telecomunicaciones) bezüglich
elektromagnetischer Strahlung.“
Mexiko
Geräte müssen im Frequenzbereich zwischen 2,450 und 2,4835 GHz
liegen.
Taiwan
HINWEIS!
Gemäß Verwaltungsvorschriften für Geräte mit Funkwellen und niedriger
Leistung
Artikel 12
Ohne Erlaubnis des DGT dürfen Firmen, Unternehmen und Benutzer
nicht Frequenzen ändern, die Übertragungsleistung erhöhen oder die
ursprünglichen Charakteristika und die Leistung von genehmigten
Radiofrequenz-Geräten mit niedriger Leistung verändern.
Artikel 14
Radiofrequenz-Geräte mit niedriger Leistung dürfen nicht die
Flugzeugsicherheit beeinflussen und den gesetzlichen
Nachrichtenverkehr stören. Wenn dies doch der Fall ist, muss der
Benutzer den Betrieb des Geräts sofort einstellen, bis keine Interferenz
mehr vorhanden ist.
Gesetzlicher Nachrichtenverkehr bedeutet, dass der Funkverkehr dem
Telekommunikationsgesetz entspricht.
Die Radiofrequenz-Geräte mit niedriger Leistung müssen
störempfindlich gegenüber Interferenzen des gesetzlichen
Nachrichtenverkehrs oder von Geräten mit ISM-Radiowellen sein.
28
Serie CS3000
Südkorea
Für Funkgeräte zwischen 2400 und etwa 2483,5 MHz oder 5725 und
etwa 5825 MHz sollen die folgenden zwei Hinweise angezeigt werden:
1. „Dieses Funkgerät kann beim Betrieb gestört werden.“
2. „Dieses Funkgerät kann keinen Service für die Sicherheit
menschlichen Lebens bieten, da es gestört werden kann“ durch das
Benutzerhandbuch usw.
EU-Richtlinie über die Entsorgung
von Elektro- und
Elektronik-Altgeräten
(WEEE, Waste Electrical and
Electronic Equipment)
English: For EU Customers: All products at the end of their life
must be returned to Motorola for recycling. For information on
how to return product, please go to:
http://www.motorola.com/recycling/weee.
Български: За клиенти от ЕС: След края на полезния им
живот всички продукти трябва да се връщат на Motorola за
рециклиране. За информация относно връщането на
продукти, моля отидете на адрес:
http://www.motorola.com/recycling/weee.
Dansk: Til kunder i EU: Alle produkter skal returneres til Motorola
til recirkulering, når de er udtjent. Læs oplysningerne om
returnering af produkter på:
http://www.motorola.com/recycling/weee.
Deutsch: Für Kunden innerhalb der EU: Alle Produkte müssen
am Ende ihrer Lebensdauer zum Recycling an Motorola
zurückgesandt werden. Informationen zur Rücksendung von
Produkten finden Sie unter
http://www.motorola.com/recycling/weee.
Eesti: EL klientidele: kõik tooted tuleb nende eluea lõppedes
tagastada taaskasutamise eesmärgil Motorola'ile.
Lisainformatsiooni saamiseks toote tagastamise kohta külastage
palun aadressi: http://www.motorola.com/recycling/weee.
Kurzreferenz
29
Español: Para clientes en la Unión Europea: todos los productos
deberán entregarse a Motorola al final de su ciclo de vida para
que sean reciclados. Si desea más información sobre cómo
devolver un producto, visite:
http://www.motorola.com/recycling/weee.
ȠɅɅɁɇɃɄȶaa
Français : Clients de l'Union Européenne : Tous les produits en
fin de cycle de vie doivent être retournés à Motorola pour
recyclage. Pour de plus amples informations sur le retour de
produits, consultez : http://www.motorola.com/recycling/weee.
Italiano: per i clienti dell'UE: tutti i prodotti che sono giunti al
termine del rispettivo ciclo di vita devono essere restituiti a
Motorola al fine di consentirne il riciclaggio. Per informazioni sulle
modalità di restituzione, visitare il seguente sito Web:
http://www.motorola.com/recycling/weee.
Magyar: Az EU-ban vásárlóknak: Minden tönkrement terméket a
Motorola vállalathoz kell eljuttatni újrahasznosítás céljából. A
termék visszajuttatásának módjával kapcsolatos tudnivalókért
látogasson el a
http://www.motorola.com/recycling/weee weboldalra.
Nederlands: Voor klanten in de EU: alle producten dienen aan
het einde van hun levensduur naar Motorola te worden
teruggezonden voor recycling. Raadpleeg
http://www.motorola.com/recycling/weee voor meer informatie
over het terugzenden van producten.
Português: Para clientes da UE: todos os produtos no fim de
vida devem ser devolvidos à Motorola para reciclagem. Para
obter informações sobre como devolver o produto, visite:
http://www.motorola.com/recycling/weee.
Românesc: Pentru clienţii din UE: Toate produsele, la sfârşitul
duratei lor de funcţionare, trebuie returnate la Motorola pentru
reciclare. Pentru informaţii despre returnarea produsului,
accesaţi: http://www.motorola.com/recycling/weee.
30
Serie CS3000
Slovenski: Za kupce v EU: vsi izdelki se morajo po poteku
življenjske dobe vrniti podjetju Motorola za reciklažo. Za
informacije o vraèilu izdelka obišèite:
http://www.motorola.com/recycling/weee.
Suomi: Asiakkaat Euroopan unionin alueella: Kaikki tuotteet on
palautettava kierrätettäväksi Motorola-yhtiöön, kun tuotetta ei
enää käytetä. Lisätietoja tuotteen palauttamisesta on osoitteessa
http://www.motorola.com/recycling/weee.
Svenska: För kunder inom EU: Alla produkter som uppnått sin
livslängd måste returneras till Motorola för återvinning.
Information om hur du returnerar produkten finns på
http://www.motorola.com/recycling/weee.
Türkçe: AB Müşterileri için: Kullanım süresi dolan tüm ürünler geri dönüştürme için Motorola'ya iade
edilmelidir. Ürünlerin nasıl iade edileceği hakkında bilgi için lütfen şu adresi ziyaret edin:
Kurzreferenz
31
Kundendienstinformationen
Sollten bei der Verwendung des Geräts Probleme
auftreten, wenden Sie sich an den Kundendienst
Ihres Unternehmens für technische oder
Systemfragen. Dieser setzt sich bei
Geräteproblemen mit dem Motorola
Solutions-Kundendienst unter
http://supportcentral.motorola.com in Verbindung.
Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden
Sie unter http://supportcentral.motorola.com.
Motorola Solutions, Inc.
One Motorola Plaza
Holtsville, New York 11742, USA
1-800-927-9626
http://www.motorolasolutions.com
MOTOROLA, MOTO, MOTOROLA SOLUTIONS und das stilisierte M Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Motorola Trademark Holdings, LLC und
lizenzrechtlich geschützt. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
© 2011 Motorola Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
72E-136598-01DE Revision C - August 2011