Sennheiser | HMEC 460 - 08-07 | Das Headset HMEC 460

HMEC 460
Bedienungsanleitung
Inhalt
Sicherheitshinweise ..................................................................................................................... 3
Das Headset HMEC 460 ............................................................................................................... 5
Lieferumfang ................................................................................................................................ 7
Geräteübersicht ............................................................................................................................ 8
Inbetriebnahme ............................................................................................................................ 9
Kopfhörer und Mikrofon anschließen .................................................................................................... 9
Spannungsversorgung anschließen ..................................................................................................... 10
Auto-Shut-Off einschalten ..................................................................................................................... 13
Mobiltelefon anschließen ....................................................................................................................... 13
Zusätzliches Audiogerät anschließen .................................................................................................. 15
Headset anpassen .................................................................................................................................... 16
Der tägliche Gebrauch ............................................................................................................... 19
Zwischen Mono und Stereo umschalten .............................................................................................. 19
Lautstärke einstellen ............................................................................................................................... 20
NoiseGard-Elektronik ein- und ausschalten ........................................................................................ 21
Kabelklemme anbringen ......................................................................................................................... 21
Kopfhörer zusammenklappen ............................................................................................................... 22
1
Pflege und Wartung .................................................................................................................. 23
Headset reinigen ...................................................................................................................................... 23
Windschutz austauschen ........................................................................................................................ 23
Ohrpolster austauschen .......................................................................................................................... 24
Kopfpolster austauschen ........................................................................................................................ 24
Wenn Störungen auftreten ...................................................................................................... 25
Zubehör/Ersatzteile .................................................................................................................. 27
Wissenswertes zum Nachlesen ............................................................................................... 28
Technische Daten ....................................................................................................................... 30
Kopfhörer ................................................................................................................................................... 30
Mikrofon inkl. Vorverstärker .................................................................................................................. 30
Allgemeine Daten ..................................................................................................................................... 31
Pinbelegung der Stecker ......................................................................................................................... 32
Herstellererklärungen ............................................................................................................... 33
Sie haben die richtige Wahl getroffen!
Dieses Sennheiser-Produkt wird Sie lange Jahre durch Zuverlässigkeit, Wirtschaftlichkeit und einfache Bedienung überzeugen. Dafür garantiert Sennheiser mit seinem guten Namen und seiner
in mehr als 60 Jahren erworbenen Kompetenz als Hersteller hochwertiger elektroakustischer Produkte.
Nehmen Sie sich nun ein paar Minuten Zeit, um diese Anleitung zu lesen. Wir möchten, dass Sie
einfach und schnell in den Genuss dieser Technik kommen.
2
Sicherheitshinweise
y Lesen Sie diese Anleitung sorgfältig und vollständig, bevor Sie das Headset benutzen.
y Bewahren Sie die Anleitung für die weitere Nutzung so auf, dass sie jederzeit für alle
Benutzer zugänglich ist.
y Geben Sie das Gerät an Dritte stets zusammen mit der Bedienungsanleitung weiter.
y Telefonieren Sie während des Flugbetriebs nicht mit dem Headset.
y Mit eingeschalteter Lärmkompensation NoiseGard können sich für Ihr Flugzeug oder
Ihren Helikopter typische Geräusche (z. B. Motoren-, Propellerklang, Warnsignale
usw.) anders anhören. Machen Sie sich daher vor dem Start bei eingeschalteter Lärmkompensation mit allen wichtigen Geräuschen vertraut. Stellen Sie die Lautstärke so
ein, dass Sie alle wichtigen Geräusche, insbesondere Alarme und Geräusche, die durch
Fehlfunktionen entstehen, hören können.
y Das Headset kann Schalldrücke über 85 dB(A) erzeugen. 85 dB(A) ist der maximal
zulässige Wert, der über die Dauer eines Arbeitstages auf Ihr Gehör einwirken darf.
Höhere Lautstärken oder eine längere Einwirkzeit können Ihr Gehör schädigen.
y Reparieren Sie ein defektes Headset nicht selbst. Wenden Sie sich an Ihren Sennheiser-Vertriebspartner oder den Sennheiser-Kundendienst.
y Wechseln Sie nur die Teile aus, deren Austausch in dieser Bedienungsanleitung
beschrieben ist. Alle anderen Teile tauscht Ihnen Ihr Sennheiser-Vertriebspartner aus.
3
y Schützen Sie das Headset vor Nässe. Reinigen Sie es ausschließlich mit einem leicht
feuchten Tuch. Fragen zur Reinigung des Headsets besprechen Sie mit Ihrem Sennheiser-Vertriebspartner.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch des Geräts
Der bestimmungsgemäße Gebrauch schließt ein,
y dass Sie diese Anleitung und insbesondere das Kapitel „Sicherheitshinweise“ gelesen
und verstanden haben.
y dass Sie das Gerät in Helikoptern und Flugzeugen (Propeller- oder Turboprop-Flugzeugen) und innerhalb der Betriebsbedingungen nur so einsetzen, wie es in der Anleitung beschrieben ist.
Nicht bestimmungsgemäßer Gebrauch
Als nicht bestimmungsgemäßer Gebrauch gilt, wenn Sie das Gerät anders einsetzen, als
es in dieser Anleitung beschrieben ist, und die Betriebsbedingungen nicht einhalten.
4
Das Headset HMEC 460
Das Headset HMEC 460 ist ein Pilotenheadset in geschlossener Bauform mit aktiver
Lärmkompensation NoiseGard für den Einsatz in Helikoptern, Propeller- und TurbopropFlugzeugen.
Das Headset zeichnet sich aus durch:
y
y
y
y
y
y
y
y
y
y
flexiblen Mikrofonarm mit Schnellarretierung
geringes Gewicht
angenehme Kunstleder-Ohrpolster (austauschbar)
gepolsterten Kopfbügel
Kopfpolster zum Knöpfen
einseitig geführtes Kabel
Klappmechanismus für den platzsparenden Transport
stylish silver Design
gute Dämpfung des Außenlärms durch die aktive Lärmkompensation NoiseGard
klare Kommunikation auch in lautester Umgebung durch die aktive
Lärmkompensation NoiseGard und das dauerpolarisierte Mikrofon MKE 45-1 mit
einstellbarer Empfindlichkeit
y hohe Sprachverständlichkeit im Bereich von ca. 500 Hz bis 5 kHz
5
y
y
y
y
y
y
y
y
y
y
6
Mono-/Stereo-Umschalter zur Anpassung an das Intercom-System
getrennte Lautstärkeregelung für die linke und rechte Kopfhörerseite
Links-/Rechts-Kanal-Anpassung je nach Mikrofonausrichtung
abschaltbare Lärmkompensation NoiseGard für den Gebrauch als herkömmliches
Headset
Muting-Funktion bei ankommenden ATC-Signalen an der 3,5-mm-Klinkenbuchse
2,5-mm-Klinkenbuchse zum Anschließen eines Mobiltelefons
3,5-mm-Klinkenbuchse zum Anschließen eines zusätzlichen Audiogeräts
drei Optionen der Spannungsversorgung
(Bordnetz, Zigarettenanzünder oder Batterien)
Fail-Safe-Operation bei Ausfall der Stromversorgung
10 Jahre Garantie und „Made in Germany“
Lieferumfang
1 Headset HMEC 460
1 Audiokabel (1,4 m lang) mit beidseitigen 2,5-mm-Klinkensteckern zum Anschluss
eines Mobiltelefons
1 Audiokabel (1,4 m lang) mit beidseitigen 3,5-mm-Klinkensteckern zum Anschluss
eines zusätzlichen Audiogeräts
1 gepolsterte Trage- und Aufbewahrungstasche für das Headset und Zubehör
1 Windschutz für das Mikrofon
1 Kabelklemme MZQ 2002-1
1 Bedienungsanleitung
7
Geräteübersicht
Headset
�
�
Kopfpolster
Ohrpolster
Schnellarretierungsschraube
Kopfbügel
Mikrofon
�
�
�
Bedienteil
5,25-mm-Klinkenstecker
(PJ-068-Äquivalent)
BOOM-Schalter
XLR-3-Stecker
ON-/OFF-Schalter
6,35-mm-Klinkenstecker
8
3,5-mm-Klinkenbuchse
2,5-mm-Klinkenbuchse
Mono-/Stereo-Schalter
LED Betriebs- und Batteriestatus
Getrennte Lautstärkeregler für rechten
und linken Kanal
Anschlusskabel
1 Klinkenstecker 5,25-mm-Klinkenstecker (PJ-068-Äquivalent) zum Anschluss des Mikrofons
1 6,35-mm-Klinkenstecker zum Anschluss der Kopfhörer
1 XLR-3-Stecker zum Anschluss der Spannungsversorgung
für das NoiseGard-System
Inbetriebnahme
Kopfhörer und Mikrofon anschließen
Um das Headset an das Intercom anzuschließen:
왘 Stecken Sie die Klinkenstecker und in die entsprechenden Klinkenbuchsen Ihres
Intercoms.
9
Spannungsversorgung anschließen
Um NoiseGard mit Spannung zu versorgen, haben Sie drei Möglichkeiten:
1. Anschluss an das Bordnetz (12–35 VDC)
2. Anschluss an den Zigarettenanzünder (12–35 VDC) über ein Adapterkabel
(optionales Zubehör)
3. Versorgung durch zwei Mignon Batterien im Bedienteil
(nicht im Lieferumfang enthalten)
Die In-Line-Elektronik im Anschlusskabel bereitet automatisch die ankommende Spannung für NoiseGard auf.
VORSICHT! Kurzschlussgefahr!
Im Fehlerfall kann es zu einem Kurzschluss kommen.
왘 Sichern Sie die Buchse des Bordnetzes mit einer 1-A-Sicherung ab, bevor
Sie das Headset in Betrieb nehmen.
10
Headset an das Bordnetz anschließen
Um NoiseGard mit Spannung zu versorgen, können Sie das Headset an das Bordnetz
(12–35 VDC) anschließen.
왘 Lassen Sie eine XLR-3-Buchse (optionales Zubehör) von Ihrer Werkstatt einbauen.
왘 Stecken Sie den XLR-3-Stecker in die eingebaute XLR-3-Buchse.
Headset an den Zigarettenanzünder (12–35 VDC) über ein optionales Adapterkabel
anschließen
Für das Headset gibt es spezielle Adapterkabel mit XLR-3-Kupplung, mit denen Sie
NoiseGard über den Zigarettenanzünder an das Bordnetz anschließen können.
y ACX-1 Adapterkabel zur Spannungsversorgung eines Headsets
y ACX-2 Adapterkabel zur Spannungsversorgung von zwei Headsets
ACX-1
ACX-2
Die Adapterkabel sind auch mit einem komfortablen Winkelstecker erhältlich, der mit
einer 7,5-A-Flachsicherung und einer grünen Kontroll-LED ausgerüstet ist.
y ACX-11 Adapterkabel zur Spannungsversorgung eines Headsets
y ACX-22 Adapterkabel zur Spannungsversorgung von zwei Headsets
ACX-11
ACX-22
11
Um das Headset über ein Adapterkabel anzuschließen:
왘 Stecken Sie den XLR-3-Stecker des Headsets in die XLR-3-Kupplung des Adapterkabels.
왘 Stecken Sie den Stecker bzw. Winkelstecker des Adapterkabels in den
Zigarettenanzünder.
NoiseGard über zwei Batterien/Akkus mit Spannung versorgen/wechseln
왘 Öffnen Sie die Abdeckung des Batteriefachs am Bedienteil.
왘 Setzen zwei Batterien vom Typ AA (1,5 V, Alkali-Mangan) oder Akkus (NiMH-Akkus)
ein. Achten Sie dabei auf die Polarität.
왘 Schließen Sie das Batteriefach .
Wenn Sie NoiseGard eingeschaltet haben (siehe „NoiseGard-Elektronik ein- und ausschalten“ auf Seite 21), informiert Sie die LED über den Betriebszustand der Batterien bzw. Akkus.
LED leuchtet gelb:
Der Ladezustand der Batterien ist ausreichend.
LED leuchtet rot:
Der Ladezustand der Batterien reicht nur noch für
eine kurze Betriebszeit.
Ist die Batteriespannung zu gering, schaltet NoiseGard automatisch ab, um die Batterien
vor Tiefentladung und Auslaufen zu schützen.
왘 Wechseln Sie die Batterien bzw. laden Sie die Akkus.
12
Auto-Shut-Off einschalten
Die batteriesparende Auto-Shut-Off-Funktion schaltet NoiseGard automatisch ab, sobald das Headset vom Intercom-System getrennt oder das Flugzeug ausgeschaltet wird.
Bei Auslieferung des Headsets ist die Auto-Shut-Off-Funktion ausgeschaltet.
Um die Auto-Shut-Off-Funktion einzuschalten:
왘 Öffnen Sie die Abdeckung des Batteriefachs am Bedienteil.
왘 Schieben Sie den Schalter in die Position „ASO“.
왘 Schließen Sie das Batteriefach .
Mobiltelefon anschließen
An die 2,5-mm-Klinkenbuchse des Bedienteils können Sie ein kompatibles Mobiltelefon anschließen. Einen passenden Adapter für Ihre Mobiltelefon mit 2,5-mm-Klinkenbuchse erhalten Sie im Fachhandel.
13
GEFAHR! Unfallgefahr durch eingeschränkte Aufmerksamkeit!
Telefonieren oder das Bedienen des Telefons schränkt die Aufmerksamkeit
ein. Dabei kann es zu Unfällen kommen.
왘 Verwenden Sie das Headset während des Flugbetriebs nicht zum Telefonieren!
Hinweis:
Eine aktuelle Liste zum Thema „Cell Phone Compatibility“ finden Sie unter
„www.sennheiser.com“ als Download zum Headset HMEC 460.
왘 Stecken Sie das Audiokabel in die 2,5-mm-Klinkenbuchse des Bedienteils und in
die entsprechende 2,5-mm-Klinkenbuchse Ihres Mobiltelefons.
Sie können die Lautstärke des Mobiltelefons mit dem Bedienteil des Headsets einstellen. Die Funktionen Ihres Mobiltelefons können Sie jedoch nicht damit steuern.
왘 Schalten Sie NoiseGard ein (siehe Seite 21).
Sie hören dadurch das Telefongespräch und das Intercom gleichzeitig.
왘 Bedienen Sie Ihr Mobiltelefon in gewohnter Weise und beachten Sie die Bestimmungen des Herstellers.
14
Zusätzliches Audiogerät anschließen
Das Bedienteil ist mit einer 3,5-mm-Klinkenbuchse ausgestattet, die es Ihnen ermöglicht ein zusätzliches Audiogerät anzuschließen. Das benötigte Audiokabel mit beidseitigen 3,5-mm-Klinkensteckern ist im Lieferumfang enthalten.
GEFAHR! Unfallgefahr durch eingeschränkte Aufmerksamkeit!
Hören von Musik oder die Bedienung eines Audiogeräts schränkt die Aufmerksamkeit ein. Dabei kann es zu Unfällen kommen.
왘 Verwenden Sie das Headset während des Flugbetriebs nicht zum Hören
zusätzlicher Audio-Quellen!
Gehörschäden durch zu hohe Lautstärke!
Das Headset kann hohe Schalldrücke erzeugen. Hohe Schalldrücke oder eine
lange Einwirkzeit können Ihr Gehör schädigen!
왘 Stellen Sie eine mittlere Lautstärke ein, so dass Sie wichtige Umgebungsgeräusche, wie Warnsignale, hören können.
왘 Stecken Sie das Audiokabel in die 3,5-mm-Klinkenbuchse des Bedienteils und in
die entsprechende 3,5-mm-Klinkenbuchse Ihres Audiogeräts.
왘 Schalten Sie die NoiseGard-Elektronik ein (siehe Seite 21).
Bei ankommenden ATC-Signalen wird die Audioquelle stummgeschaltet.
15
Headset anpassen
Kopfbügel einstellen
Um eine gute Lärmdämpfung und den bestmöglichen Tragekomfort zu erzielen, müssen
Sie das Headset an Ihren Kopf anpassen. Dazu können Sie den Kopfbügel verstellen.
Hinweis:
Achten Sie darauf, dass Sie beim Einstellen des Kopfbügels die Verbindungskabel
nicht einklemmen, da diese dadurch beschädigt werden können.
왘 Setzen Sie den Kopfhörer so auf, dass der Kopfbügel über die Kopfmitte verläuft.
왘 Stellen Sie die Länge des Kopfhörers, wie in der Abbildung gezeigt, so ein, dass
– die Ohrposter die Ohren ganz umschließen,
– Sie einen leichten Druck um Ihre Ohren herum spüren,
– der Kopfbügel eng am Kopf anliegt.
16
Mikrofon positionieren
Sie können das Mikrofon sowohl am rechten als auch am linken Mundwinkel positionieren.
쐋
왘 Lösen Sie die Schnellarretierungsschraube .
왘 Drehen Sie das Mikrofon um 180°.
왘 Schrauben Sie die Schnellarretierungsschraube wieder fest.
Linken und rechten Stereokanal tauschen
Das Bedienteil ist mit einem BOOM-Schalter ausgestattet. Dieser ermöglicht es Ihnen, je
nachdem, ob Sie das Mikrofon am rechten oder linken Mundwinkel positionieren, den linken und rechten Stereokanal zu tauschen. Dabei werden das Eingangssignal und die
Lautstärkeeinstellungen vertauscht.
Wenn Sie das Mikrofon am rechten Mundwinkel platzieren:
왘 Schieben Sie den BOOM-Schalter am Bedienteil auf die Position „R“.
Wenn Sie das Mikrofon am linken Mundwinkel platzieren:
왘 Schieben Sie den BOOM-Schalter am Bedienteil auf die Position „L“.
17
Mikrofon zum Mundwinkel hin ausrichten
Der Mikrofonarm ist flexibel und Sie können ihn individuell positionieren.
왘 Biegen Sie den Mikrofonarm so, dass das Mikrofon am Mundwinkel, etwa 2 cm vom
Mund entfernt, sitzt.
18
Der tägliche Gebrauch
Zwischen Mono und Stereo umschalten
Das Bedienteil ist mit einem Mono-/Stereo-Schalter ausgestattet, der es Ihnen
ermöglicht, je nach Radio-System / Audio-Panel / Intercom-System, zwischen Mono und
Stereo umzuschalten.
Wenn Sie ein Mono-Audio-Panel, -Intercom-System oder -Radio-System benutzen:
왘 Schieben Sie den Mono-/Stereo-Schalter am Bedienteil in die Position „“ (Mono).
Das RT- und/oder Intercom-Signal wird auf beide Hörerkanäle geschaltet.
Wenn Sie ein Stereo-Audio-Panel, -Intercom-System oder -Radio-System benutzen, also
beispielsweise ein CD-Player im Audio-Panel installiert ist:
왘 Schieben Sie den Mono-/Stereo-Schalter am Bedienteil in die Position
„“ (Stereo).
Der linke und rechte Kanal des Audio-Panels werden auf die entsprechenden Hörerkanäle geschaltet.
Hinweise:
– Wenn Sie den Mono-/Stereo-Schalter auf „“ (Stereo) gestellt haben, Sie aber RToder Intercom-Signale nur auf einem Hörerkanal hören, stellen Sie den Mono-/Stereo-Schalter auf „“ (Mono).
19
– Wenn das Audio-Panel stereo geschaltet ist und Sie den Mono-/Stereo-Schalter
auf „“ (Mono) stellen, dann wird nur der linke Kanal des Panels auf beide Hörerkanäle geschaltet. Je nach Konfiguration des Audio-Panels ist es in diesem Fall
möglich, dass Sie einige Signale vom Audio-Panel nicht hören können. Schlagen Sie
im Flugzeug-Betriebshandbuch nach oder wenden Sie sich an einen qualifizierten
Avionics Engineer.
Lautstärke einstellen
Das Bedienteil ist mit zwei getrennten Lautstärkereglern ausgestattet, die es Ihnen
ermöglichen, für beide Kopfhörerkappen unterschiedliche Laustärken einzustellen.
VORSICHT! Gehörschäden durch zu hohe Lautstärke!
Das Headset kann hohe Schalldrücke erzeugen. Hohe Schalldrücke oder eine
lange Einwirkzeit können Ihr Gehör schädigen!
왘 Stellen Sie eine mittlere Lautstärke ein, so dass Sie wichtige Umgebungsgeräusche, wie Warnsignale, hören können.
왘 Stellen Sie die beiden Lautstärkeregler auf die gewünschte Lautstärke ein.
20
NoiseGard-Elektronik ein- und ausschalten
왘 Schieben Sie den ON/OFF-Schalter am Bedienteil des Headsets in die gewünschte
Position „ON“ bzw. „OFF“.
ON:
Die NoiseGard-Elektronik ist eingeschaltet. Die LED leuchtet und zeigt den
Ladezustand der Batterien (siehe Seite 12) bzw. die Spannungsversorgung
über das Bordnetz an.
OFF: Die NoiseGard-Elektronik ist ausgeschaltet. Die LED erlischt.
Ist die aktive Lärmkompensation NoiseGard ausgeschaltet, können Sie das Headset wie
ein ganz gewöhnliches Headset einsetzen. Dabei wird das Headset passiv ohne die NoiseGard-Elektronik betrieben.
Kabelklemme anbringen
Mit der Kabelklemme können Sie das Kabel an Ihrer Kleidung so fixieren, dass dieses Sie
während des Betriebs nicht behindert.
왘 Führen Sie das Kopfhörerkabel, wie nebenstehend gezeigt, durch die Kabelklemme.
왘 Klemmen Sie die Kabelklemme an Ihre Kleidung.
왘 Ziehen Sie die Kabelschlaufe soweit durch die Kabelklemme, dass das Kopfhörerkabel
Sie nicht behindert.
21
Kopfhörer zusammenklappen
Um den Kopfhörer platzsparend zu transportieren, können Sie die Hörerkappen zwischen den Kopfbügel schieben.
Um die Kopfhörer zusammenzuklappen:
왘 Fassen Sie die beiden Hörerkappen.
왘 Klappen Sie die Hörerkappen zwischen die Kopfbügel.
Um die Kopfhörer auseinanderzuklappen:
왘 Fassen Sie die beiden Hörerkappen.
왘 Ziehen Sie die beiden Hörerkappen nach unten aus dem Kopfbügel heraus.
22
Pflege und Wartung
Headset reinigen
VORSICHT! Kurzschlussgefahr durch eindringendes Wasser!
Wasser dringt in das Gehäuse des Geräts ein und kann einen Kurzschluss in
der Elektronik verursachen.
왘 Reinigen Sie das Gerät ausschließlich mit einem feuchten Tuch. Verwenden Sie auf keinen Fall Löse- oder Reinigungsmittel.
왘 Reinigen Sie von Zeit zu Zeit das Headset mit einem weichen, leicht feuchten Tuch.
왘 Verwenden Sie bei starker Verunreinigung ein mit milder Seifenlauge angefeuchtetes
Tuch.
Windschutz austauschen
Tauschen Sie einen beschädigten Windschutz wie folgt aus:
왘 Ziehen Sie den Windschutz vorsichtig vom Mikrofon ab.
왘 Schieben Sie den neuen Windschutz auf das Mikrofon.
Der Windschutz muss das gesamte Mikrofon umschließen.
23
Ohrpolster austauschen
Tauschen Sie ein beschädigtes Ohrpolster wie folgt aus:
왘 Halten Sie die Hörerkappen an der Außenseite und am Kopfbügel fest.
왘 Ziehen Sie die Ohrpolster vorsichtig von den Hörerkappen ab.
왘 Schieben Sie die neuen Ohrpolster auf die Hörerkappen.
Kopfpolster austauschen
Tauschen Sie ein beschädigtes Kopfpolster wie folgt aus:
왘 Öffnen Sie die Druckknöpfe und nehmen Sie das Kopfpolster ab.
왘 Legen Sie das neue Kopfpolster um den Kopfbügel.
왘 Schließen Sie die Druckknöpfe.
24
Wenn Störungen auftreten
Problem
Keine aktive Lärmkompensation.
Mögliche Ursache
Mögliche Abhilfe
Die NoiseGard-Elektronik Stellen Sie sicher, dass der ON-OFFist ausgeschaltet.
Schalter des Bedienteils in der Position „ON“ steht.
Die Batterien bzw. Akkus Stellen Sie sicher, dass die LED gelb
sind leer.
leuchtet. Leuchtet die LED rot, müssen Sie die Batterien austauschen
bzw. die Akkus aufladen.
Der XLR-3-Stecker zur
Stromversorgung ist
nicht angeschlossen.
Stellen Sie sicher, dass der XLR-3Stecker an die Stromversorgung
angeschlossen ist.
Die Sicherung des Bordnetzes ist defekt.
Stellen Sie sicher, dass die Sicherung
des Bordnetzes intakt ist.
25
Problem
Sehr leise
Kommunikation,
trotz aktiver
Lärmkompensation.
Mögliche Ursache
Die Lautstärke ist zu
niedrig eingestellt.
Stellen Sie die Lautstärke Ihres
Headsets ein.
Der Kopfhörer ist nicht
richtig angeschlossen.
Schließen Sie den Kopfhörerstecker
an.
Sie werden schlecht Das Mikrofon ist nicht
verstanden, trotz
richtig angeschlossen.
aktiver
Lärmkompensation
Sie hören nur auf
einer Seite des
Headsets etwas
Mögliche Abhilfe
Sie empfangen eine
Mono-Quelle und das
Headset ist auf StereoBetrieb eingestellt.
Schließen Sie den Mikrofonstecker
an.
Schieben Sie den Mono-/StereoSchalter auf die Position „“ (Mono).
Rufen Sie Ihren Sennheiser-Partner an, wenn bei Ihrem Headset Probleme auftreten, die
nicht in der Tabelle stehen oder sich die Probleme nicht mit den in der Tabelle
aufgeführten Lösungsvorschlägen beheben lassen.
26
Zubehör/Ersatzteile
Produktname Produktbeschreibung
Art.-Nr.
–
Gel-Ohrpolster
093807
–
Ersatz-Ohrpolster
517607
ACX-1
Adapterkabel zur Stromversorgung eines Headsets
ACX-1
ACX-11
Adapterkabel zur Stromversorgung von zwei Headsets
ACX-11
ACX-2
Adapterkabel mit Winkelstecker zur Stromversorgung eines Headsets
ACX-2
ACX-22
Adapterkabel mit Winkelstecker zur Stromversorgung von zwei Headsets
ACX-22
MZW 45
Wind- und Popschutz
075823
MZQ 2002-1
Kabelklemme
044740
–
gepolsterte Trage- und Aufbewahrungstasche für das Headset und Zubehör
078366
–
Kopfpolster
515462
–
Audiokabel mit beidseitigem 2,5-mm-Klinkenstecker
515468
–
Audiokabel mit beidseitigem 3,5-mm-Klinkenstecker
515466
–
3-polige XLR-Einbaubuchse
048883
27
Wissenswertes zum Nachlesen
Das NoiseGard-Prinzip
Lärm ist eine der schlimmsten Umweltbelastungen und ein ernstzunehmender Stressfaktor. Untersuchungen haben gezeigt, dass Lärm auf das vegetative Nervensystem
wirkt. Müdigkeit, Konzentrationsmangel, Nervosität und Gereiztheit sind die Folge. Darüber hinaus führt ständige Lärmeinwirkung zu Dauerschäden des Gehörs.
Von diesem Problem betroffen sind insbesondere Piloten. Der Schalldruckpegel im
Cockpit beträgt in Jets etwa 80 dB(A) und in Propeller-Flugzeugen zwischen 90 und
97 dB(A). Bei Start und Landung steigt der Lärm noch wesentlich an. Damit der
Funksprechverkehr jedoch gut verstanden werden kann, muss die Lautstärke in den
Kopfhörern auf wenigstens 95 dB(A) eingestellt werden. Daraus resultierend wurden
bei manchem Piloten Gehörschäden festgestellt, die eine vorzeitige Berufsunfähigkeit
bedingten bzw. dazu führten, dass Piloten ihre Fluglizenz verloren.
Herkömmliche Gehörschutz-Headsets bieten einen guten Schutz im oberen und mittleren Audiobereich. Cockpitlärm besteht jedoch hauptsächlich aus mittleren bis tiefen Frequenzen, bei denen herkömmliche Gehörschutz-Headsets nur noch unzureichend
schützen. Durch die von Sennheiser entwickelte aktive Lärmkompensation „NoiseGard“,
kombiniert mit einem hochwertigen passiven Gehörschützer, konnte eine sehr hohe,
gleichmäßige Lärmdämpfung im gesamten Audiobereich realisiert werden. Der Lärmpegel im Cockpit wird drastisch gesenkt, der Pilot hört nur noch ein natürliches MotorenRestgeräusch. Das Funksignal kann er entsprechend leiser stellen.
28
Die aktive Lärmkompensation NoiseGard basiert auf dem Prinzip des phaseninversen
Schalls. Dazu wird eine Schallwelle erzeugt, die zum Störschall um 180° phasenverschoben ist, mit dem Ergebnis, dass sich beide Schallwellen gegenseitig annähernd aufheben.
In beide Hörersysteme des Headsets ist eine Mikrofonkapsel, ein Rückkopplungskreis
und ein Wandlersystem eingebaut. Der von den Mikrofonen aufgenommene Schall, bestehend aus Störsignalen und Funksignal, wird verstärkt und das Funksignal herausgefiltert. Der Störschall wird nun von einer elektronischen Schaltung aufbereitet und um
180° phasenverschoben. Dann wird das Funksignal dem Störschall wieder beaufschlagt
und als Summensignal verstärkt auf die Wandlersysteme gegeben. Der Störschall wird
durch die Überlagerung mit gegenphasigem Schall deutlich reduziert. Das Funksignal
wird jedoch unverändert wiedergegeben, da es die Kompensationsschaltung nicht
durchlaufen hat.
Die Abbildung zeigt die Lärmkompensation mit NoiseGard: Passive Gehörschützer
dämpfen den Lärm vor allem im mittleren und oberen Frequenzbereich. Bei Frequenzen
unterhalb 500 Hz schützen sie allerdings nur noch unzureichend. Durch die aktive Lärmkompensation wird jedoch auch der Lärm im Frequenzbereich von 25–500 Hz um ca.
25 dB reduziert. Die Summendämpfung aus aktiver und passiver Lärmkompensation
liegt bei etwa 30 dB über den gesamten Audiobereich.
Eine Lärmreduzierung um 10 dB wird subjektiv als Halbierung der Lautstärke wahrgenommen. Wird der Lärm um weitere 10 dB reduziert, wird dies wiederum als eine Halbierung der Lautstärke empfunden usw.
29
Technische Daten
Kopfhörer
Wandlerprinzip
Ohrankopplung
Übertragungsbereich
Nennimpedanz aktiv/passiv
Lärmdämpfung (aktiv/passiv)
Andruckskraft
dynamisch
circumaural, geschlossen
20–20.000 Hz
400/300 Ω, mono
600/600 Ω, stereo
> 25–40 dB
ca. 8 N
Mikrofon inkl. Vorverstärker
Wandlerprinzip
Übertragungsbereich
max. Schalldruckpegel
min. Abschlusswiderstand
Ausgangsspannung
Versorgungsspannung
30
dauerpolarisierte Kapsel, geräuschkompensiert,
MKE 45-1
300–5.000 Hz
120 dB
150 Ω
400 mV ± 3 dB bei 114 dB (nach RTCA/DO 214)
typ. 16 VDC (8–16 VDC, ca. 8–25 mA, nach RTCA/
DO 214)
Allgemeine Daten
Anschlusskabel
Gewicht ohne Kabel
Betriebsspannung
NoiseGard
Stecker
Ausstattung
Temperaturbereich
Betriebszeit
1,6 m, einseitig geführt
370 g
12–35 VDC
5,25-mm-Klinkenstecker (PJ-068-Äquivalent) für das
Mikrofon,
6,35-mm-Klinkenstecker für Kopfhörer,
XLR-3-Stecker für NoiseGard
Mono-/Stereo-Umschalter
Ein-/Ausschalter für NoiseGard
LED Betriebs- und Batteriestatus
Lautstärkeregler für Kopfhörer
Betrieb: -15 °C bis +55 °C
Aufbewahrung: -55 °C bis +70 °C
ca. 30 Stunden
mit Batterien 1,5 V Alkali-Mangan oder
Akkus 1,2 V Nickel-Metallhydrid (2 x Mignon = LR 6 = AA)
31
Pinbelegung der Stecker
XLR-3-Stecker
1 Stromversorgung NoiseGard (12–35 VDC+)
2 Masse
3 nicht belegt
5,25-mm-Klinkenstecker (PJ-068-Äquivalent)
1 nicht belegt
2 Mikrofon High
3 Mikrofon Low
6,35-mm-Klinkenstecker
1 Audio High links
2 Audio High rechts
3 Audio Low
32
Herstellererklärungen
Garantie
Wir übernehmen für das von Ihnen gekaufte Original-Sennheiser-Produkt eine Garantie von 10 Jahren.
Die Garantiezeit beginnt ab dem Datum des Kaufs von fabrikneuen ungebrauchten Produkten durch
den erstmaligen Endkunden. Zum Nachweis heben Sie bitte unbedingt den Kaufbeleg auf. Ohne diesen
Nachweis, den der zuständige Sennheiser-Service Partner prüft, werden Reparaturen grundsätzlich kostenpflichtig durchgeführt. Auf dem Kaufbeleg muss das Kaufdatum und die Bezeichnung des Produkts
angegeben sein.
Die Garantie-Leistungen bestehen nach unserer Wahl in der unentgeltlichen Beseitigung von Materialoder Herstellungsfehlern durch Reparatur, Austausch von Teilen oder des kompletten Geräts. Die im
Rahmen eines Garantiefalls aus einem Produkt entfernten defekten Teile gehen in das Eigentum von
Sennheiser electronic GmbH & Co. KG oder deren Service Partner zurück.
Ausgenommen von der Garantie sind:
y unwesentliche Fehler oder Abweichungen in der Beschaffenheit des Produkts, die für Wert und
bestimmungsmäßigen Gebrauch unerheblich sind
y dem Produkt beigefügte Zubehörartikel
y Akkus und Batterien (diese Produkte haben wegen ihrer Beschaffenheit eine kürzere Lebensdauer,
die zudem im Einzelfall konkret von Ihrer Nutzungsintensität abhängt)
y Mängel durch unsachgemäßen Gebrauch (z. B. Bedienungsfehler, mechanische Beschädigungen, falsche Betriebsspannung)
Unter sachgemäßem Gebrauch ist die Verwendung des Produkts unter den Bedingungen zu verstehen, die in der Betriebsanleitung beschrieben sind.
y Mängel durch Verschleiß
33
y von Ihnen oder Dritten vorgenommene Modifikationen an Sennheiser-Produkten, wenn über Art und
Umfang der Modifizierung keine vorherige schriftliche Zustimmung von Sennheiser vorliegt
y Mängel aufgrund höherer Gewalt
y Mängel, die Ihnen beim Kauf bereits bekannt sind
Der Garantieanspruch erlischt bei Eingriffen in das Produkt durch nicht autorisierte Personen oder Werkstätten.
Die Garantie kann weltweit in allen Ländern in Anspruch genommen werden, in denen das jeweils nationale Recht unseren Garantiebestimmungen nicht entgegensteht. Andere oder weitergehende als die
hier beschriebenen Ansprüche können aus der Garantie nicht geltend gemacht werden.
Daneben können Sie als Endkunde in Ihrem Land gesetzliche Ansprüche haben, die durch diese Garantiebedingungen nicht eingeschränkt werden; denn die Garantie richtet sich nach dem Recht des Landes,
in dem Sie das Sennheiser-Produkt als Endkunde gekauft haben. Die Regelungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.
Im Garantiefall senden Sie das Gerät inklusive Zubehör und Kaufbeleg an den für Sie zuständigen Service-Partner. Eine aktuelle Übersicht aller weltweiten Service-Partner der Sennheiser electronic GmbH &
Co. KG finden Sie im Internet unter www.sennheiser.com.
Das Risiko der erfolgreichen Zusendung liegt beim Kunden. Zur Vermeidung von Transportschäden
sollte möglichst die Original-Verpackung verwendet werden.
EU-Konformitätserklärung
Diese Geräte entsprechen den grundlegenden Anforderungen und den weiteren Vorgaben der Richtlinien 2004/108/EU. Die Erklärungen stehen im Internet unter www.sennheiser.com zur Verfügung.
Vor Inbetriebnahme sind die jeweiligen länderspezifischen Vorschriften zu beachten!
Sennheiser und NoiseGardTM sind eingetragene Warenzeichen der Sennheiser electronic GmbH & Co. KG.
34
Sennheiser electronic GmbH & Co. KG
Am Labor 1
30900 Wedemark, Germany
Phone +49 (5130) 600 0
Fax +49 (5130) 600 300
www.sennheiser.com
Printed in Germany
Publ. 08/07
515872 / A02
Download PDF

advertising