Berbel | BKH 90 CB | berbel- Kopffreihaube BKH 90/120 CB

berbelKopffreihaube BKH 90/120 CB
Abluft- und Umluftbetrieb
Gebrauchsanleitung
11/2009 (aktualisiert 07/2013)
Deutschsprachige Original-Anleitung
Diese Anleitung hilft Ihnen beim
Gestaltungsmerkmale in Abbildungen
bestimmungsgemäßen, sicheren und
wirtschaftlichen Gebrauch unseres Produktes. Im
Die Abbildungen enthalten Darstellungen in
folgenden Text wird unser Produkt berbel-
verschiedenen Graustufen. Auszuführende
Kopffreihaube BKH 90/120 CB kurz Gerät
Bewegungen werden durch Bewegungs- oder
genannt.
Richtungspfeile verdeutlicht. Wenn mehrere
Handlungsschritte in einer Abbildung dargestellt
Diese Anleitung wendet sich an folgende
Personen:
werden, wird die Reihenfolge durch Zahlen (1., 2.,
…) verdeutlicht:
• Personen, die das Gerät benutzen
• Personen, die das Gerät reinigen
• Personen, die das Gerät entsorgen.
Jede dieser Personen muss den Inhalt dieser
Anleitung zur Kenntnis genommen und
verstanden haben.
Das Befolgen der Anweisungen in dieser
Anleitung hilft Gefahren zu vermeiden und die
Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Gerätes zu
erhöhen.
Gestaltungsmerkmale im Text
Die Elemente in dieser Anleitung sind mit
festgelegten Gestaltungsmerkmalen versehen. So
können Sie die folgenden Elemente leicht
unterscheiden:
normalen Text
Querverweise
• Aufzählungen oder
Ø Handlungsschritte.
Tipps enthalten besondere Angaben zum
wirtschaftlichen Gebrauch des Gerätes.
Wird auf Elemente in einer Legende oder im
laufenden Text Bezug genommen, werden diese
mit einer Positionsnummer (2) versehen:
Inhaltsverzeichnis
Sicherheit .....................................................................................................................................................4
Bestimmungsgemäßer Gebrauch.......................................................................................................................4
Verbot eigenmächtiger Umbauten und Veränderungen.....................................................................................4
Grundlegende Sicherheitshinweise ....................................................................................................................4
Gestaltungsmerkmale der Gefahrenhinweise ....................................................................................................6
Gestaltungsmerkmale der Hinweise auf Sach- oder Umweltschäden ...............................................................6
Beschreibung................................................................................................................................................7
Abluftbetrieb........................................................................................................................................................7
Umluftbetrieb ......................................................................................................................................................8
Bedienen ......................................................................................................................................................9
Lüftungsfunktion einschalten ..............................................................................................................................9
Leistungsstufe wechseln...................................................................................................................................10
Lüftungsfunktion ausschalten ...........................................................................................................................10
Nachlauffunktion einschalten............................................................................................................................10
Beleuchtung ein- und ausschalten ...................................................................................................................11
Reinigen und Pflegen..................................................................................................................................12
Reinigungsintervalle .........................................................................................................................................12
Reinigen bei normaler Verunreinigung .............................................................................................................12
Reinigen bei starker Verunreinigung ................................................................................................................13
Oberflächen reinigen ........................................................................................................................................15
Drehknopf reinigen ...........................................................................................................................................15
Umluftfilter-Füllung wechseln ...........................................................................................................................16
Warten........................................................................................................................................................19
Gerät warten .....................................................................................................................................................19
Beleuchtung warten ..........................................................................................................................................19
Störungen beheben ....................................................................................................................................20
Entsorgen ...................................................................................................................................................21
Verpackung entsorgen......................................................................................................................................21
Gerät entsorgen................................................................................................................................................21
Technische Daten.......................................................................................................................................22
Typenschild.......................................................................................................................................................22
BKH 90 CB .......................................................................................................................................................22
BKH 120 CB .....................................................................................................................................................22
Kontakt zum Hersteller................................................................................................................................23
3
Sicherheit
Sicherheit
Lesen Sie dieses Kapitel sorgfältig durch, bevor Sie
das Gerät montieren, benutzen oder reinigen.
Ø Befolgen Sie die Gefahrenhinweise bei allen
Tätigkeiten am Gerät.
Ø Liefern Sie diese Anleitung mit, wenn Sie das
Gerät weitergeben.
bestimmte Handlungen und Abläufe betreffen,
finden Sie in den jeweiligen Kapiteln.
• Befolgen Sie alle Sicherheits- und
Gefahrenhinweise in dieser Anleitung.
• Prüfen Sie das Gerät und alle Teile auf sichtbare
Schäden. Kontaktieren Sie bei Schäden Ihren
Fachhändler oder den berbel-Kundendienst. Sie
dürfen das Gerät nur in einwandfreiem Zustand
benutzen.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Mit dem Gerät können Sie Kochdünste beim
Kochen absaugen.
Das Gerät ist ausschließlich für diese Zwecke
bestimmt und darf nur dafür verwendet werden. Das
Gerät darf nur in der Art und Weise benutzt werden,
wie es in dieser Anleitung beschrieben ist.
Jede andere Verwendung oder Veränderung des
Gerätes gilt als nicht bestimmungsgemäß und kann
zu Schäden führen.
Der Hersteller haftet nicht für Schäden, die durch
nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch, falsche
Montage oder falsche Bedienung verursacht
werden. Das Gerät ist nicht für den gewerblichen
Einsatz bestimmt. Verwenden Sie das Gerät nur in
privaten Küchen.
• Überlassen Sie Reparatur- und Wartungsarbeiten
stets qualifiziertem Fachpersonal. Andernfalls
gefährden Sie sich und Andere.
• Montieren Sie das Gerät mit den mitgelieferten
Halterungen ausschließlich an tragfähigen
Gebäudeteilen (Massivbau).
• Verwenden Sie bei anderen Befestigungen
entsprechend geeignete Befestigungstechniken.
Im Zweifelsfall erkundigen Sie sich beim
Fachhandel. Andernfalls gefährden Sie sich und
Andere.
• Verwenden Sie das Gerät nur in privaten Küchen.
Gefahren durch elektrischen Stromschlag
vermeiden
• Lassen Sie Arbeiten an der
Spannungsversorgung nur von einer
qualifizierten, ausgebildeten Elektro-Fachkraft
ausführen.
Verbot eigenmächtiger Umbauten und
Veränderungen
• Nehmen Sie keine eigenmächtigen Umbauten
oder Veränderungen am Gerät vor. Umbauten
oder Veränderungen sind ohne die Zustimmung
der berbel Ablufttechnik GmbH unzulässig.
• Überbrücken oder umgehen Sie niemals die
vorhandenen Schutzeinrichtungen am Gerät.
Die Elektro-Fachkraft muss mindestens über
folgende Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen:
− Grundlagen der Elektrotechnik
− Kenntnis der landesspezifischen Bestimmungen
und Normen (in Deutschland z. B.
DIN 57100/VDE 0100, Teil 701)
− Kenntnis der einschlägigen
Sicherheitsbestimmungen
− Kenntnis der einschlägigen, gesetzlichen
Grundlegende Sicherheitshinweise
In diesem Abschnitt finden Sie grundlegende
Sicherheitshinweise für den Umgang mit dem
Gerät. Zusätzliche Sicherheitshinweise, die
4
Bestimmungen für Gasinstallationen (in
Deutschland z. B. die technischen Regeln
Gasinstallationen TRGI).
Sicherheit
• Verwenden Sie das Gerät nur, wenn es
entsprechend der technischen Daten
angeschlossen und abgesichert ist.
• Knicken oder quetschen Sie das Netzkabel nicht.
• Betreiben Sie das Gerät nicht mit einem
beschädigten Elektro-Anschlusskabel.
• Trennen Sie bei Betriebsstörungen das Gerät von
der Stromquelle.
• Der Netzstecker muss frei zugänglich sein, damit
Sie das Gerät im Notfall einfach und schnell vom
Stromnetz trennen können. Falls der Netzstecker
nach dem Einbau nicht frei zugänglich ist, muss
installationsseitig eine allpolige Trennvorrichtung
mit mindestens 3 mm Kontaktöffnung vorgesehen
werden.
• Wenn Sie das Gerät von einer kalten in eine
warme Umgebung bringen, kann sich im Inneren
des Geräts Feuchtigkeit niederschlagen. Warten
Sie in diesem Fall etwa zwei bis drei Stunden,
bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen.
• Vermeiden Sie, dass das Gerät Tropf- oder
Brandgefahr vermeiden
• Stellen Sie sicher, dass das Kochfeld abgekühlt
ist, bevor Sie das Kochfeld abdecken.
Ein verschmutztes Gerät kann Brandgefahren
verursachen.
• Halten Sie das Gerät in einwandfreiem Zustand
und überprüfen Sie es regelmäßig.
• Entfernen Sie regelmäßig vorhandene Fettreste.
Fettreste stellen eine Brandgefahr dar.
• Flambieren Sie nicht unter dem Gerät. Offenes
Feuer kann z. B. benachbarte Schränke
beschädigen.
• Lassen Sie Reparaturarbeiten am Gerät nur von
hierfür ausgebildetem Personal ausführen.
Bei Umluftbetrieb:
• Ein abgedeckter oder geschlossener
Lüftungsausgang kann Brandgefahren
verursachen. Legen Sie keine Gegenstände, wie
z. B. Decken oder Teller, auf oder vor die
Lüftungsschlitze des Gerätes. Ausströmende Luft
Spritzwasser ausgesetzt wird. Stellen Sie keine
bei Umluftgeräten muss ungehindert durch die
mit Flüssigkeiten gefüllten Gegenstände, wie z. B.
Lüftungsschlitze zurück in die Küche entweichen
Vasen, auf das Gerät.
können.
• Halten Sie das Gerät trocken.
• Falls dennoch Flüssigkeit eindringt:
− Unterbinden Sie sofort die Stromzufuhr, indem
Sie die Sicherung entfernen.
− Stellen Sie sicher, dass die Stromzufuhr des
• Oberhalb des Gerätes dürfen keine Gegenstände
montiert werden, die den Luftstrom behindern
könnten. Stellen Sie sicher, dass die
ausströmende Luft ungehindert in die Küche
strömen kann.
Gerätes nicht versehentlich wiederhergestellt
Über einer Feuerstätte für feste Brennstoffe (z. B.
wird. Stellen Sie z. B. jemanden ab, der das
Kohleofen) ist die Montage des Gerätes nur
zulässig, wenn:
Einschalten der Sicherung verhindert.
− Lassen Sie das Gerät trocknen.
− Lassen Sie das Gerät durch geschultes
Fachpersonal prüfen und reparieren, bevor Sie
das Gerät erneut verwenden.
• die Feuerstätte eine geschlossene, nicht
abnehmbare Abdeckung hat. Andernfalls besteht
z. B. erhöhte Brandgefahr durch Funkenflug.
• die gesetzlichen und landesspezifischen
Vorschriften eingehalten werden.
Explosionsgefahr vermeiden
• Betreiben Sie das Gerät nicht in
explosionsgefährdeter Umgebung.
5
Sicherheit
Verletzungsgefahren vermeiden
• Um der Sturzgefahr vorzubeugen, verwenden Sie
Gestaltungsmerkmale der
Gefahrenhinweise
eine standfeste Stehleiter für alle Arbeiten am
In dieser Anleitung finden Sie folgende Kategorien
Gerät, wie z. B. das Wechseln des Filters, die
von Gefahrenhinweisen:
Montage und das Reinigen des Gerätes.
• Um Verletzungsgefahren durch herunterfallende
Teile vorzubeugen, verwenden Sie geeignetes
Befestigungsmaterial.
• Um Schnittverletzungen durch Glasbruch
vorzubeugen, verwenden Sie geeignete
Schutzhandschuhe.
Erstickungsgefahr vermeiden
Bei gleichzeitigem Betrieb des Gerätes und einer
GEFAHR
Hinweise mit dem Wort GEFAHR
warnen vor einer gefährlichen
Situation, die zum Tod oder zu
schweren Verletzungen führt.
WARNUNG
raumluftabhängigen, offenen Brennstelle können
Gase oder Abgase in den Raum gezogen werden.
Hinweise mit dem Wort WARNUNG
• Stellen Sie sicher, dass alle zum Betrieb
Situation, die zum Tod oder zu
erforderlichen Genehmigungen Ihres Landes
warnen vor einer gefährlichen
schweren Verletzungen führen kann.
vorhanden sind (z. B. die des
Schornsteinfegermeisters).
• Stellen Sie sicher, dass alle Normen und
Richtlinien zum Betrieb des Gerätes Ihres Landes
erfüllt werden.
• Stellen Sie eine ausreichende Frischluftzufuhr in
der Wohnung sicher.
VORSICHT
Hinweise mit dem Wort VORSICHT
warnen vor einer Situation, die zu
leichten oder mittleren Verletzungen
führen kann.
• Lassen Sie Kinder nicht mit Folie oder anderen
Teilen der Verpackung spielen.
• Bewahren Sie Folie oder andere Teile der
Verpackung für Kinder unzugänglich auf.
Einsturzgefahr verhindern
• Der erforderliche Wanddurchbruch muss von
ACHTUNG
Diese Hinweise warnen vor einer
einem Fachbetrieb hergestellt werden.
Situation, die zu Sach- oder
Wanddurchbrüche beeinflussen die
Umweltschäden führt.
Gebäudestatik. Unsachgemäß hergestellte
Wanddurchbrüche können zum Einsturz des
Gebäudes führen.
Umweltschäden vermeiden
• Entsorgen Sie das Gerät und dessen Zubehör
entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen.
6
Gestaltungsmerkmale der Hinweise auf
Sach- oder Umweltschäden
Beschreibung
Beschreibung
entfernt z. B. Fett- und Ölpartikel aus der
Abluftbetrieb
Reinigungsstufe filtert leicht fliegende Partikel (z. B.
Das Gerät saugt Raumluft an, filtert die Raumluft
und führt die gereinigte Raumluft nach außen ab.
angesaugten Raumluft. Die nächste
Flusen) aus der angesaugten Raumluft. Die
gereinigte Raumluft wird ins Freie geleitet.
Die Reinigung erfolgt in mehreren
Reinigungsstufen. Die erste Reinigungsstufe
 Lüftungsdeckel
 Untere Frontklappe mit Fettschale
 Gerät
 Drehknopf (Ein- und Ausschalter)
 Schmutzleisten
 LED-Lichtleiste
 Flusensieb
7
Beschreibung
Umluftbetrieb
Das Gerät saugt Raumluft an, filtert die Raumluft
und führt die gereinigte Raumluft dem Raum wieder
zu. Die Reinigung erfolgt in mehreren
Reinigungsstufen. Die erste Reinigungsstufe
entfernt z. B. Fett- und Ölpartikel aus der
angesaugten Raumluft. Die nächste
Geruchsanteile. Die geruchsfreie, gereinigte
Raumluft wird dem Raum wieder zugeführt.
berbel-Abzugshauben sind nach dem neuesten
Stand der Technik entwickelt. Sie entsprechen den
vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen und
sind für die Verwendung im Haushalt bestimmt.
Reinigungsstufe filtert leicht fliegende Partikel (z. B.
Die Filter-Füllung muss regelmäßig erneuert
Flusen) aus der angesaugten Raumluft. Die Filter-
werden.
Füllung im Umluftfilter neutralisiert vorhandene
 Lüftungsdeckel
 Untere Frontklappe mit Fettschale
 Umluftfilter
 Drehknopf (Ein- und Ausschalter)
 Schmutzleisten
 LED-Lichtleiste
 Flusensieb
8
Bedienen
Bedienen
Der folgende Gefahrenhinweis gilt nur für den
Abluftbetrieb.
Lüftungsfunktion einschalten
WARNUNG
Verbrennungsgefahr durch Flambieren
WARNUNG
unter dem Gerät.
Erstickungsgefahr durch
Verbrennungen an der Haut
Sauerstoffmangel beim Betrieb des
Gerätes.
Ø Stellen Sie eine ausreichende
Frischluftzufuhr in der Wohnung
sicher.
Ø Stellen Sie sicher, dass das Gerät
zum gefahrlosen Betrieb an einen
Fensterkontaktschalter
angeschlossen ist.
Ø Stellen Sie sicher, dass die
länderspezifischen, gesetzlich
vorgeschriebenen Bestimmungen (in
Deutschland z. B. die Anforderungen
der Feuerungsverordnung (FeuV)
Ihres Bundeslandes) eingehalten
werden.
Das Gerät ist mit einem Drehknopf (ThinCoder) zur
Bedienung ausgestattet.
Der Drehknopf befindet sich an der Unterseite des
Gerätes.
Wie Sie die Funktionen des Gerätes mit dem
Drehknopf steuern können, lesen Sie in den
folgenden Abschnitten.
Offenes Feuer kann z. B.
verursachen.
Ø Flambieren Sie nicht unter dem
Gerät.
ACHTUNG
Brandgefahr durch Flambieren unter
dem Gerät.
Offenes Feuer kann z. B. benachbarte
Schränke beschädigen.
Ø Flambieren Sie nicht unter dem
Gerät.
Der folgende Tipp gilt nur für den Umluftbetrieb.
Ø Wechseln Sie die Füllung des Filters, wenn
Sie das Gerät einschalten und
unangenehmen Geruch feststellen.
Siehe Reinigen und Pflegen ab Seite 12.
Wenn Sie das Gerät einschalten und ein erhöhtes
Lüftergeräusch feststellen, reinigen Sie das Gerät.
Siehe Reinigen und Pflegen ab Seite 12.
Nach sechs Stunden Dauerbetrieb ohne
Bedienung schaltet das Gerät automatisch den
Lüftungsbetrieb ab.
Ø Schalten Sie bei Bedarf das Gerät wieder ein.
Benutzen Sie bei Umluftbetrieb die
Nachlaufzeit, damit der Filter seine maximale
Lebensdauer erreicht.
9
Bedienen
Küchendunst wird am besten beseitigt, wenn Sie
Lüftungsfunktion ausschalten
• bei Kochbeginn das Gerät einschalten
Um die Lüftungsfunktion abzuschalten, gehen Sie
• nach Kochende die Nachlauffunktion des Gerätes
wie folgt vor:
einschalten.
Sie können das Gerät in vier verschiedenen
Leistungsstufen betreiben.
Ø Drehen Sie den Drehknopf gegen den
Uhrzeigersinn in die Position „0“.
Der Drehknopf rastet in jeder Leistungsstufe ein.
Um das Gerät einzuschalten, gehen Sie wie folgt
vor:
Ø Drehen Sie den Drehknopf im Uhrzeigersinn von
Stufe „0“ bis zur gewünschten Leistungsstufe.
Der Drehknopf rastet in jeder Leistungsstufe ein.
Das Gerät schaltet die Lüftungsfunktion aus.
Nachlauffunktion einschalten
Das Gerät verfügt über eine Nachlauffunktion.
Wenn Sie diese Funktion benutzen, arbeitet das
Das Gerät arbeitet sofort mit der gewählten
Leistungsstufe.
Gerät noch zehn Minuten nach dem Ausschalten in
der aktuellen Leistungsstufe weiter und schaltet
dann selbsttätig die Lüftungsfunktion aus.
Leistungsstufe wechseln
Sie können die Nachlauffunktion nur
Sie können während des Betriebes jederzeit in eine
eine Minute im Lüftungsbetrieb eingeschaltet
andere Leistungsstufe wechseln.
Ø Drehen Sie den Drehknopf von der aktuellen
Position in die Position der gewünschten
Leistungsstufe.
Der Drehknopf rastet in jeder Leistungsstufe ein.
Das Gerät arbeitet mit der gewählten
Leistungsstufe.
Nach sechs Stunden Dauerbetrieb ohne
war.
Um die Nachlauffunktion einzuschalten, gehen Sie
wie folgt vor:
Ø Drehen Sie den Drehknopf von der aktuellen
Leistungsstufe zur Stufe „0“.
In jeder Leistungsstufe rastet der Drehknopf ein.
Ø Drehen Sie den Drehknopf im Uhrzeigersinn in
die Leistungsstufe „1“ zurück.
Bedienung schaltet das Gerät automatisch den
Ø Drehen Sie den Drehknopf in die Stufe „0“.
Lüftungsbetrieb ab.
Die Nachlauffunktion ist eingeschaltet.
Ø Schalten Sie bei Bedarf das Gerät wieder ein.
10
einschalten, wenn das Gerät vorher mindestens
Bedienen
Beispiel:
Sie haben Ihr Gericht zubereitet und möchten, dass
Beleuchtung ein- und ausschalten
die Luft in der Küche noch zehn Minuten gereinigt
Das Gerät ist zur Kochfeldausleuchtung mit einer
wird. Sie haben das Gerät mindestens eine Minute
in der gewünschten Leistungsstufe benutzt.
energiesparenden LED-Beleuchtung ausgestattet.
Führen Sie die folgenden Tätigkeiten direkt
Die Beleuchtung kann unabhängig vom Lüfter
hintereinander aus:
verwendet werden.
Ø Drehen Sie den Drehkopf aus der aktuellen
Stellung zur Stufe „0“.
In jeder Leistungsstufe rastet der Drehknopf ein.
Beleuchtung einschalten
Um die Beleuchtung einzuschalten, gehen Sie wie
folgt vor:
Ø Drücken Sie leicht mit einem Finger auf den
Drehknopf.
Ø Drehen Sie den Drehkopf in die Stufe „1“.
Die Beleuchtung ist eingeschaltet.
Beleuchtung ausschalten
Um die Beleuchtung auszuschalten, gehen Sie wie
folgt vor:
Ø Drücken Sie leicht mit einem Finger auf den
Drehknopf.
Ø Drehen Sie den Drehkopf in die Stufe „0“.
Die Beleuchtung ist ausgeschaltet.
Das Gerät arbeitet in der letzten gewählten
Leistungsstufe und schaltet nach zehn Minuten ab.
11
Reinigen und Pflegen
Reinigen und Pflegen
GEFAHR
Tödlicher elektrischer Stromschlag
durch Flüssigkeiten, die ins Gerät
Reinigungsintervalle
Nutzungsverhalten
Zeitraum
Geringer bzw.
Nach jedem Kochvorgang.
gelegentlicher
Gebrauch.
gelangen.
Ø Schütten Sie niemals Flüssigkeiten
ins Gerät.
Siehe Reinigen bei
normaler Verunreinigung
auf Seite 12.
Täglicher bzw.
Spätestens nach 3
starker Gebrauch.
Wochen.
Siehe Reinigen bei starker
Verunreinigung auf
Seite 13.
WARNUNG
Brandgefahr durch Fettreste im und
am Gerät.
Ø Reinigen Sie regelmäßig das Gerät.
ACHTUNG
Beschädigung der Oberflächen durch
scharfkantige Gegenstände oder
Reinigen bei normaler Verunreinigung
Das Gerät ist so konzipiert, dass die Fremdpartikel
in der angesaugten Luft an der Schmutzleiste und
den Fettschalen gesammelt werden.
aggressive Reinigungsmittel.
Um das Gerät bei normaler Verunreinigung zu
Ø Verwenden Sie niemals
reinigen, gehen Sie wie folgt vor:
scharfkantige Gegenstände,
Scheuermittel oder aggressive
Ø Schalten Sie das Gerät aus.
Reinigungsmittel.
Ø Öffnen Sie die untere Frontklappe, indem Sie an
Ø Benutzen Sie ein weiches, feuchtes
Tuch.
12
der abgerundeten Oberkante der unteren
Frontklappe ziehen.
Reinigen und Pflegen
Ø Wischen Sie die Schmutzleisten und die
Fettschale ab.
Ø Schalten Sie das Gerät aus.
Ø Öffnen Sie die untere Frontklappe, indem Sie an
der abgerundeten Oberkante der unteren
Frontklappe ziehen.
Benutzen Sie zur Reinigung ein weiches, feuchtes
Tuch oder Papier.
Ø Wischen Sie die Teile ab.
Ø Ziehen Sie beide Schmutzleisten mit der Hand
nach vorne ab.
Ø Schließen Sie die untere Frontklappe.
Reinigen bei starker Verunreinigung
Bei starker Verunreinigung des Gerätes müssen Sie
die Schmutzleisten und das Flusensieb ausbauen.
Die Edelstahlteile werden magnetisch gehalten. Sie
können diese leicht aus- und einbauen und nach
der Reinigung weiter verwenden.
Um das Gerät bei starker Verunreinigung zu
reinigen, gehen Sie wie folgt vor:
Ø Fassen Sie das Flusensieb am Knauf in der Mitte
des Siebes.
13
Reinigen und Pflegen
Ø Ziehen Sie das Flusensieb nach vorne ab.
Ø Reinigen Sie alle Teile, z. B. in der Spülmaschine.
Ø Setzen Sie die Schmutzleisten wieder in das
Gerät ein.
Stellen Sie sicher, dass das Flusensieb vor
Gebrauch vollständig trocken ist.
14
Ø Setzen Sie das Flusensieb in das Gerät ein.
Ø Schließen Sie die untere Frontklappe.
Reinigen und Pflegen
Oberflächen reinigen
ACHTUNG
Drehknopf demontieren
Ø Ziehen Sie den Drehknopf ab.
Beschädigung der Oberflächen durch
scharfkantige Gegenstände oder
aggressive Reinigungsmittel.
Ø Verwenden Sie niemals
scharfkantige Gegenstände,
Scheuermittel oder aggressive
Reinigungsmittel.
Ø Benutzen Sie ein weiches, feuchtes
Tuch.
Ø Reinigen Sie die Oberflächen mit einem weichen,
feuchten Tuch und einem milden
Haushaltsreiniger.
Drehknopf reinigen
Der Drehknopf ist auf einer Achse am Gerät
aufgesteckt. Diese Achse ist einseitig abgefräst.
Der Drehknopf hat an seiner Unterseite als
Gegenstück eine passende Öffnung. Der Drehknopf
kann nur montiert werden, wenn die abgefrästen
Seiten deckungsgleich, passend übereinander
liegen.
Drehknopf reinigen
Ø Reinigen Sie den Drehknopf in der Spülmaschine
oder mit einem feuchten Tuch.
Drehknopf montieren
ACHTUNG
Beschädigung des Drehknopfs bei
falscher Ausrichtung.
Ø Drehen Sie den Drehknopf in die
richtige Einbaustellung.
15
Reinigen und Pflegen
Ø Montieren Sie den Drehknopf, indem Sie den
Drehknopf in der richtigen Einbauposition nach
oben drücken (1).
WARNUNG
Sturzgefahr beim Filterwechsel.
Ø Benutzen Sie eine standsichere
Stehleiter.
WARNUNG
Verletzungsgefahr durch
herunterfallende Teile.
Ø Stellen Sie sicher, dass sich
während der Arbeiten keine
Personen unterhalb der
Arbeitsfläche aufhalten.
ACHTUNG
Beschädigung durch herunterfallende
Teile.
Ø Sichern Sie Flächen und Geräte
(z. B. abgekühltes Kochfeld)
unterhalb Ihres Arbeitsbereiches
Das folgende Kapitel gilt nur für den Umluftbetrieb.
gegen Schäden, z. B. mit einer
dicken Pappe.
Oberhalb der Abzugshaube darf nichts montiert
Umluftfilter-Füllung wechseln
Wechseln Sie die Umluftfilter-Füllung gemäß den
Vorgaben der folgenden Tabelle:
Nutzungsverhalten
Zeitraum
Geringer bzw.
Bei auftretenden Gerüchen
gelegentlicher
in der austretenden Luft,
Gebrauch
spätestens nach
24 Monaten
Täglicher bzw.
Bei auftretenden Gerüchen
starker Gebrauch
in der austretenden Luft,
spätestens nach
12 Monaten
16
sein, da sonst ein Filter-Füllungswechsel nicht
möglich ist.
Sie benötigen für diesen Arbeitschritt einen
Kreuzschlitz-Schraubendreher.
Reinigen und Pflegen
Um die Umluftfilter-Füllung zu tauschen, gehen Sie
wie folgt vor:
Ø Ziehen Sie die beiden Umluftfilter am Klappgriff
nacheinander nach oben heraus.
Ø Entfernen Sie die fünf Schrauben (1) des oberen
Lüftungsdeckels.
Ø Wechseln Sie die Filter-Füllung aus.
Das Wechseln der Filter-Füllung wird gesondert
in der Gebrauchsanleitung für die Filter-Füllung
beschrieben.
Ø Entfernen Sie den Lüftungsdeckel (2).
17
Reinigen und Pflegen
Um die richtige Montage des Umluftfilters zu
Der Lüftungsdeckel kann nur bei korrekter
gewährleisten, ist am Filter eine ca. zwei cm
Montage der Umluftfilter montiert werden.
hohe Führungshilfe installiert.
Ø Setzen Sie die Umluftfilter am Klappgriff von oben
ins Gerät ein.
Ø Legen Sie den Lüftungsdeckel (2) auf die
Abzugshaube.
Ø Setzen Sie die fünf Schrauben (1) ein und drehen
Sie die Schrauben fest.
Die Umluftfilter sind richtig eingesetzt, wenn die
Oberkante nicht aus der Abzugshaube heraussteht.
18
Warten
Warten
Gerät warten
Das Gerät ist wartungsfrei.
Beleuchtung warten
Das Gerät ist mit einer LED-Beleuchtung
ausgestattet. Die Leuchtmittel haben eine
Lebensdauer von ca. 50.000 Betriebsstunden.
Eine Wartung ist nicht erforderlich.
Ø Wenden Sie sich bei Störungen an Ihren berbelFachhändler oder Kundendienst.
19
Störungen beheben
Störungen beheben
Störung
Mögliche Ursache
Abhilfe
Gebläse und
Keine Stromzufuhr.
Prüfen Sie, ob die Sicherung ausgelöst
Beleuchtung
wurde.
funktionieren nicht.
Wenn Sie über einen
Sicherungsautomaten verfügen,
schalten Sie den Sicherungsautomaten
ein.
Bei anderen Sicherungstypen, wenden
Sie sich an eine Elektro-Fachkraft.
Gebläse funktioniert
Das Gerät ist nicht eingeschaltet.
nicht.
Prüfen Sie alle vier möglichen
Leistungsstufen.
Siehe Lüftungsfunktion einschalten auf
Seite 9.
Beleuchtung
Die Licht-Leiste ist defekt.
funktioniert nicht.
Schalten Sie die Beleuchtung mehrfach
ein und aus.
Wenn die Beleuchtung immer noch
nicht funktioniert, wenden Sie sich an
Ihren berbel-Fachhändler.
Erhöhte
Das Flusensieb ist verschmutzt.
Geräuschentwicklung
Siehe Reinigen bei starker
Verunreinigung auf Seite 13.
während des
Betriebes.
Geruchsbildung
Reinigen Sie das Flusensieb.
Die Umluftfilter-Füllung ist verbraucht.
während des
Betriebes
Ø Falls sich eine Störung nicht beheben lässt,
wenden Sie sich an Ihren berbel-Fachhändler
oder den berbel-Kundendienst.
Wechseln Sie die Umluftfilter-Füllung.
Siehe Umluftfilter-Füllung wechseln auf
Seite 16.
GEFAHR
Tödlicher elektrischer Stromschlag
durch unsachgerecht durchgeführte
Reparaturen.
Ø Stellen Sie sicher, dass Reparaturen
ausschließlich vom Hersteller oder
autorisierten Fachkräften
durchgeführt werden.
20
Entsorgen
Entsorgen
Die Verpackungsmaterialien sind nach
Verpackung entsorgen
und aus wieder verwertbaren Materialien
GEFAHR
umweltverträglichen Gesichtspunkten ausgewählt
hergestellt. Die Verpackungsmaterialien können
nach Gebrauch in den Rohstoffkreislauf zurück
Erstickungsgefahr durch
geführt werden. Dadurch können wertvolle
Rohstoffe eingespart werden.
Verpackungsteile (z. B. Folien und
• Die Außenverpackung besteht aus Pappe.
Styropor).
• Das Füllmaterial und die Einlagen bestehen aus
Ø Bewahren Sie Folie oder andere
Teile der Verpackung für Kinder
unzugänglich auf.
ACHTUNG
Pappe oder Styropor.
• Die Schutzfolien und Beutel bestehen aus
Polyethylen (PE).
Ø Entsorgen Sie die Verpackung nach Werkstoffen
getrennt und umweltfreundlich.
Umweltschäden durch nicht
sachgerechte Entsorgung der
Verpackung.
Gerät entsorgen
Ø Geben Sie die Verpackung
keinesfalls in den normalen
Hausmüll.
Ø Führen Sie die Verpackung der
umwelt- und sachgerechten
Wiederverwertung (Recycling) zu.
ACHTUNG
Umweltschaden durch nicht
sachgerechte Entsorgung der
Elektronikbauteile.
Die Verpackung dient zum Schutz vor
Transportschäden.
Nur die Originalverpackung gewährleistet einen
ausreichenden Schutz während des Transportes.
Ø Verwahren Sie die Verpackung während der
Garantiezeit.
Ø Geben Sie das Gerät am Ende der
Nutzungszeit keinesfalls in den
normalen Hausmüll.
Ø Erkundigen Sie sich bei Ihrer Stadtoder Gemeindeverwaltung nach
Möglichkeiten einer umwelt- und
sachgerechten Wiederverwertung
(Recycling) oder Entsorgung des
Gerätes.
Ø Entsorgen Sie das Gerät nach den gesetzlichen
Bestimmungen über einen
Entsorgungsfachbetrieb.
21
Technische Daten
Technische Daten
Typenschild
Sie finden das Typenschild im Geräte-Inneren
hinter der Geräteklappe unterhalb der
Schmutzleisten.
Sie können dem Typenschild folgende
BKH 120 CB
Breite
1200 mm
Tiefe
245 mm
Höhe
520 mm
Max. Lüfterleistung
2 Lüfter mit je 615 m³/h
freiblasend
Informationen entnehmen:
Gewicht
ca. 48 kg
• Hersteller
Stromversorgung
230 V/50 Hz ~
• Herstelleradresse
Leistungsaufnahme
330 W
in Leistungsstufe „4“
• Geräte-Typ
• Spannung
• Gesamtleistung
• Seriennummer
Stromaufnahme
1,28 A
LED-Leuchtmittel
24 V/24 W
• Baujahr
• Symbole der eingehaltenen gesetzlichen
Bestimmungen und Prüfzeichen.
Bestimmungen der VDE 60335-2-31 gefertigt und
entspricht folgenden Richtlinien und Gesetzen:
• EMV-Gesetz (EG Richtlinie 2004/108/EWG)
BKH 90 CB
Breite
900 mm
Tiefe
245 mm
Höhe
520 mm
Max. Lüfterleistung
2 Lüfter mit je 615 m³/h
freiblasend
Gewicht
ca. 40 kg
Stromversorgung
230 V/50 Hz ~
Leistungsaufnahme
330 W
in Leistungsstufe „4“
Stromaufnahme
1,28 A
LED-Leuchtmittel
24 V/24 W
22
Das Gerät wurde unter Einhaltung der
• Niederspannungsrichtlinie (2006/95/EG).
Technische Änderungen vorbehalten.
Kontakt zum Hersteller
Kontakt zum Hersteller
Falls Sie Fragen haben, die Ihnen diese Anleitung
nicht beantwortet, wenden Sie sich an:
berbel Ablufttechnik GmbH
Sandkampstraße 100
D-48432 Rheine
Telefon
+49 (0)800/56 06 06-0*
Fax
+49 (0)800/56 06 06-1*
Internet
www.berbel.de
*) kostenlos aus dem deutschen Festnetz
23
©
KONTECXT GmbH Technische Dokumentation
D-45145 Essen
www.technische-dokumentation.de
Printed in Germany
Stand: 01.07.2013 03:10
Änderungen vorbehalten
24
berbelKopffreihaube BKH 90/120 CB
Abluft- und Umluftbetrieb
Montageanleitung
12/2010
Deutschsprachige Original-Anleitung
Diese Montageanleitung hilft Ihnen bei der
bestimmungsgemäßen, sicheren und dauerhaften
Montage unseres Produktes. Im folgenden Text
wird unser Produkt berbel-Kopffreihaube BKH
90/120 CB kurz Gerät genannt.
Diese Anleitung wendet sich an folgende
Personen:
• Personen, die das Gerät montieren
Gestaltungsmerkmale in Abbildungen
Die Abbildungen enthalten Darstellungen in
verschiedenen Graustufen. Auszuführende
Bewegungen werden durch Bewegungs- oder
Richtungspfeile verdeutlicht. Wenn mehrere
Handlungsschritte in einer Abbildung dargestellt
werden, wird die Reihenfolge durch Zahlen (1., 2.,
…) verdeutlicht:
• Personen, die das Gerät reinigen
• Personen, die das Gerät entsorgen.
Jede dieser Personen muss den Inhalt dieser
Anleitung zur Kenntnis genommen und
verstanden haben.
Das Befolgen der Anweisungen in dieser
Anleitung hilft Gefahren zu vermeiden und die
Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Gerätes zu
erhöhen.
Gestaltungsmerkmale im Text
Die Elemente in dieser Anleitung sind mit
festgelegten Gestaltungsmerkmalen versehen. So
können Sie die folgenden Elemente leicht
unterscheiden:
normalen Text
Querverweise
• Aufzählungen oder
Ø Handlungsschritte.
Tipps enthalten besondere Angaben zum
wirtschaftlichen Gebrauch des Gerätes.
Wird auf Elemente in einer Legende oder im
laufenden Text Bezug genommen, werden diese
mit einer Positionsnummer (2) versehen:
Inhaltsverzeichnis
Sicherheit ..........................................................................................................................................5
Bestimmungsgemäßer Gebrauch ................................................................................................................. 5
Verbot eigenmächtiger Umbauten und Veränderungen................................................................................. 5
Grundlegende Sicherheitshinweise .............................................................................................................. 5
Gestaltungsmerkmale der Gefahrenhinweise ............................................................................................... 7
Gestaltungsmerkmale der Hinweise auf Sach- oder Umweltschäden ............................................................ 7
Beschreibung.....................................................................................................................................8
Umluftbetrieb ............................................................................................................................................... 8
Abluftbetrieb............................................................................................................................................... 10
Abluftbetrieb .................................................................................................................................... 12
Abluft im separaten Abluftkanal .................................................................................................................. 13
Abluftleitung optimieren.............................................................................................................................. 13
Montage vorbereiten......................................................................................................................... 17
Qualifikation des Personals ........................................................................................................................ 17
Benötigtes Werkzeug und Material ............................................................................................................. 18
Auspacken ................................................................................................................................................. 18
Lieferumfang kontrollieren .......................................................................................................................... 19
Drehknopf demontieren.............................................................................................................................. 20
Flusensieb entnehmen ............................................................................................................................... 20
Obere Fettschale entfernen........................................................................................................................ 21
Lüftungsdeckel entfernen ........................................................................................................................... 23
Obere Frontblende abnehmen.................................................................................................................... 24
Deckel für Abluftleitung entfernen (nur Abluftgerät)..................................................................................... 25
Flansch für Abluftleitung entfernen (nur Abluftgerät) ................................................................................... 26
Anschlussrohr der Abluftleitung vormontieren (nur Abluftgerät)................................................................... 26
Elektrisches Anschlusskabel vormontieren (Abluft- und Umluftgerät) .......................................................... 27
Haken der Aufhänger lösen........................................................................................................................ 27
Gerät montieren ............................................................................................................................... 28
Sicherheitsabstände einhalten.................................................................................................................... 28
Maße anzeichnen....................................................................................................................................... 28
Erforderliche Löcher bohren ....................................................................................................................... 30
Montageschienen befestigen...................................................................................................................... 30
Gerät einhängen ........................................................................................................................................ 31
Gerät ausrichten ........................................................................................................................................ 32
Gerät fixieren ............................................................................................................................................. 33
Abluftleitung anschließen (nur Abluftgerät) ................................................................................................. 33
Anschlusskontakt für Mauerkasten und Fensterschalter (Multifunktionskontakt).......................................... 35
Elektrische Spannungsversorgung herstellen ............................................................................................. 38
3
Umluftfilter einsetzen (nur Umluftgerät)....................................................................................................... 39
Entnommene Teile einbauen...................................................................................................................... 39
Oberflächen reinigen ........................................................................................................................ 43
Gerät demontieren ........................................................................................................................... 44
Entsorgen........................................................................................................................................ 45
Verpackung entsorgen ............................................................................................................................... 45
Gerät entsorgen ......................................................................................................................................... 45
Technische Daten ............................................................................................................................ 46
Typenschild................................................................................................................................................ 46
BKH 90 CB ................................................................................................................................................ 46
BKH 120 CB .............................................................................................................................................. 46
Kontakt zum Hersteller...................................................................................................................... 47
4
Sicherheit
Sicherheit
Lesen Sie dieses Kapitel sorgfältig durch, bevor Sie
das Gerät montieren, benutzen oder reinigen.
Ø Befolgen Sie die Gefahrenhinweise bei allen
Tätigkeiten am Gerät.
Ø Liefern Sie diese Anleitung mit, wenn Sie das
Gerät weitergeben.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Mit dem Gerät können Sie Kochdünste beim
Kochen absaugen.
Das Gerät ist ausschließlich für diese Zwecke
bestimmt und darf nur dafür verwendet werden. Das
Gerät darf nur in der Art und Weise benutzt werden,
wie es in dieser Anleitung beschrieben ist.
Jede andere Verwendung oder Veränderung des
Gerätes gilt als nicht bestimmungsgemäß und kann
zu Schäden führen.
Der Hersteller haftet nicht für Schäden, die durch
nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch, falsche
Montage oder falsche Bedienung verursacht
werden. Das Gerät ist nicht für den gewerblichen
Einsatz bestimmt. Verwenden Sie das Gerät nur in
privaten Küchen.
Verbot eigenmächtiger Umbauten und
Veränderungen
• Nehmen Sie keine eigenmächtigen Umbauten
oder Veränderungen am Gerät vor. Umbauten
oder Veränderungen sind ohne die Zustimmung
der berbel Ablufttechnik GmbH unzulässig.
bestimmte Handlungen und Abläufe betreffen,
finden Sie in den jeweiligen Kapiteln.
• Befolgen Sie alle Sicherheits- und
Gefahrenhinweise in dieser Anleitung.
• Prüfen Sie das Gerät und alle Teile auf sichtbare
Schäden. Kontaktieren Sie bei Schäden Ihren
Fachhändler oder den berbel-Kundendienst. Sie
dürfen das Gerät nur in einwandfreiem Zustand
benutzen.
• Überlassen Sie Reparatur- und Wartungsarbeiten
stets qualifiziertem Fachpersonal. Andernfalls
gefährden Sie sich und Andere.
• Montieren Sie das Gerät mit den mitgelieferten
Halterungen ausschließlich an tragfähigen
Gebäudeteilen (Massivbau).
• Verwenden Sie bei anderen Befestigungen
entsprechend geeignete Befestigungstechniken.
Im Zweifelsfall erkundigen Sie sich beim
Fachhandel. Andernfalls gefährden Sie sich und
Andere.
• Verwenden Sie das Gerät nur in privaten Küchen.
Gefahren durch elektrischen Stromschlag
vermeiden
• Lassen Sie Arbeiten an der
Spannungsversorgung nur von einer
qualifizierten, ausgebildeten Elektro-Fachkraft
ausführen.
Die Elektro-Fachkraft muss mindestens über
folgende Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen:
− Grundlagen der Elektrotechnik
− Kenntnis der landesspezifischen Bestimmungen
und Normen (in Deutschland z. B.
DIN 57100/VDE 0100, Teil 701)
• Überbrücken oder umgehen Sie niemals die
vorhandenen Schutzeinrichtungen am Gerät.
− Kenntnis der einschlägigen
Sicherheitsbestimmungen
Grundlegende Sicherheitshinweise
− Kenntnis der einschlägigen, gesetzlichen
Bestimmungen für Gasinstallationen (in
Deutschland z. B. die technischen Regeln
Gasinstallationen TRGI).
In diesem Abschnitt finden Sie grundlegende
Sicherheitshinweise für den Umgang mit dem
Gerät. Zusätzliche Sicherheitshinweise, die
5
Sicherheit
• Verwenden Sie das Gerät nur, wenn es
entsprechend der technischen Daten
angeschlossen und abgesichert ist.
• Knicken oder quetschen Sie das Netzkabel nicht.
• Betreiben Sie das Gerät nicht mit einem
beschädigten Elektro-Anschlusskabel.
• Trennen Sie bei Betriebsstörungen das Gerät von
der Stromquelle.
• Der Netzstecker muss frei zugänglich sein, damit
Sie das Gerät im Notfall einfach und schnell vom
Stromnetz trennen können. Falls der Netzstecker
nach dem Einbau nicht frei zugänglich ist, muss
installationsseitig eine allpolige Trennvorrichtung
mit mindestens 3 mm Kontaktöffnung vorgesehen
werden.
• Wenn Sie das Gerät von einer kalten in eine
warme Umgebung bringen, kann sich im Inneren
des Geräts Feuchtigkeit niederschlagen. Warten
Sie in diesem Fall etwa zwei bis drei Stunden,
bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen.
• Vermeiden Sie, dass das Gerät Tropf- oder
Spritzwasser ausgesetzt wird. Stellen Sie keine
mit Flüssigkeiten gefüllten Gegenstände, wie z. B.
Vasen, auf das Gerät.
• Halten Sie das Gerät trocken.
• Falls dennoch Flüssigkeit eindringt:
− Unterbinden Sie sofort die Stromzufuhr, indem
Sie die Sicherung entfernen.
− Stellen Sie sicher, dass die Stromzufuhr des
Gerätes nicht versehentlich wiederhergestellt
wird. Stellen Sie z. B. jemanden ab, der das
Einschalten der Sicherung verhindert.
Bei Abluft- und Umluftbetrieb:
• Stellen Sie sicher, dass das Kochfeld abgekühlt
ist, bevor Sie das Kochfeld abdecken.
Ein verschmutztes Gerät kann Brandgefahren
verursachen.
• Halten Sie das Gerät in einwandfreiem Zustand
und überprüfen Sie es regelmäßig.
• Entfernen Sie regelmäßig vorhandene Fettreste.
Fettreste stellen eine Brandgefahr dar.
• Flambieren Sie nicht unter dem Gerät. Offenes
Feuer kann z. B. benachbarte Schränke
beschädigen.
• Lassen Sie Reparaturarbeiten am Gerät nur von
hierfür ausgebildetem Personal ausführen.
Bei Umluftbetrieb:
• Ein abgedeckter oder geschlossener
Lüftungsausgang kann Brandgefahren
verursachen. Legen Sie keine Gegenstände, wie
z. B. Decken oder Teller, auf oder vor die
Lüftungsschlitze des Gerätes. Ausströmende Luft
bei Umluftgeräten muss ungehindert durch die
Lüftungsschlitze zurück in die Küche entweichen
können.
• Oberhalb des Gerätes dürfen keine Gegenstände
montiert werden, die den Luftstrom behindern
könnten. Stellen Sie sicher, dass die
ausströmende Luft ungehindert in die Küche
strömen kann.
− Lassen Sie das Gerät trocknen.
Über einer Feuerstätte für feste Brennstoffe (z. B.
Kohleofen) ist die Montage des Gerätes nur
zulässig, wenn:
− Lassen Sie das Gerät durch geschultes
Fachpersonal prüfen und reparieren, bevor Sie
das Gerät erneut verwenden.
• die Feuerstätte eine geschlossene, nicht
abnehmbare Abdeckung hat. Andernfalls besteht
z. B. erhöhte Brandgefahr durch Funkenflug.
Explosionsgefahr vermeiden
• Betreiben Sie das Gerät nicht in
explosionsgefährdeter Umgebung.
6
Brandgefahr vermeiden
• die gesetzlichen und landesspezifischen
Vorschriften eingehalten werden.
Sicherheit
Verletzungsgefahren vermeiden
• Um der Sturzgefahr vorzubeugen, verwenden Sie
eine standfeste Stehleiter für alle Arbeiten am
Gerät, wie z. B. das Wechseln des Filters, die
Montage und das Reinigen des Gerätes.
• Um Verletzungsgefahren durch herunterfallende
Teile vorzubeugen, verwenden Sie geeignetes
Befestigungsmaterial.
• Um Schnittverletzungen durch Glasbruch
vorzubeugen, verwenden Sie geeignete
Schutzhandschuhe.
Erstickungsgefahr vermeiden
Bei gleichzeitigem Betrieb des Gerätes und einer
raumluftabhängigen, offenen Brennstelle können
Gase oder Abgase in den Raum gezogen werden.
• Stellen Sie sicher, dass alle zum Betrieb
erforderlichen Genehmigungen Ihres Landes
vorhanden sind (z. B. die des
Schornsteinfegermeisters).
• Stellen Sie sicher, dass alle Normen und
Richtlinien zum Betrieb des Gerätes Ihres Landes
erfüllt werden.
• Stellen Sie eine ausreichende Frischluftzufuhr in
der Wohnung sicher.
• Lassen Sie Kinder nicht mit Folie oder anderen
Teilen der Verpackung spielen.
• Bewahren Sie Folie oder andere Teile der
Verpackung für Kinder unzugänglich auf.
Einsturzgefahr verhindern
• Der erforderliche Wanddurchbruch muss von
einem Fachbetrieb hergestellt werden.
Wanddurchbrüche beeinflussen die
Gebäudestatik. Unsachgemäß hergestellte
Wanddurchbrüche können zum Einsturz des
Gebäudes führen.
Gestaltungsmerkmale der
Gefahrenhinweise
In dieser Anleitung finden Sie folgende Kategorien
von Gefahrenhinweisen:
GEFAHR
Hinweise mit dem Wort GEFAHR
warnen vor einer gefährlichen
Situation, die zum Tod oder zu
schweren Verletzungen führt.
WARNUNG
Hinweise mit dem Wort WARNUNG
warnen vor einer gefährlichen
Situation, die zum Tod oder zu
schweren Verletzungen führen kann.
VORSICHT
Hinweise mit dem Wort VORSICHT
warnen vor einer Situation, die zu
leichten oder mittleren Verletzungen
führen kann.
Gestaltungsmerkmale der Hinweise auf
Sach- oder Umweltschäden
ACHTUNG
Diese Hinweise warnen vor einer
Situation, die zu Sach- oder
Umweltschäden führt.
Umweltschäden vermeiden
• Entsorgen Sie das Gerät und dessen Zubehör
entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen.
7
Beschreibung
Beschreibung
Umluftbetrieb
Das Gerät saugt Raumluft an, filtert die Raumluft
und führt die gereinigte Raumluft dem Raum wieder
zu. Die Reinigung erfolgt in mehreren
Reinigungsstufen. Die erste Reinigungsstufe
entfernt z. B. Fett- und Ölpartikel aus der
angesaugten Raumluft. Die nächste
Reinigungsstufe filtert leicht fliegende Partikel (z. B.
Flusen) aus der angesaugten Raumluft. Die FilterFüllung im Umluftfilter neutralisiert vorhandene
Geruchsanteile. Die geruchsfreie, gereinigte
Raumluft wird dem Raum wieder zugeführt.
berbel-Abzugshauben sind nach dem neuesten
Stand der Technik entwickelt. Sie entsprechen den
vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen und
sind für die Verwendung im Haushalt bestimmt.
Die Filter-Füllung muss regelmäßig erneuert
werden.
Vorderseite Umluftgerät
 Lüftungsdeckel
 Untere Frontklappe mit Fettschale
 Umluftfilter
 Drehknopf (Ein- und Ausschalter)
 Schmutzleisten
 LED-Lichtleiste
 Flusensieb
8
Beschreibung
Rückseite Umluftgerät
 Lüftungsdeckel
 Untere Befestigungslöcher
 Kabeldurchführung
 Feinjustierbleche (optional, Abstand +2-5 mm)
 Aufhänger mit Montageschienen
Anschlussmaße Umluftgerät

Öffnung für Kabeldurchführung
9
Beschreibung
Abluftbetrieb
Das Gerät saugt Raumluft an, filtert die Raumluft
und führt die gereinigte Raumluft nach außen ab.
Die Reinigung erfolgt in mehreren
Reinigungsstufen. Die erste Reinigungsstufe
entfernt z. B. Fett- und Ölpartikel aus der
angesaugten Raumluft. Die nächste
Reinigungsstufe filtert leicht fliegende Partikel (z. B.
Flusen) aus der angesaugten Raumluft. Die
gereinigte Raumluft wird ins Freie geleitet.
Vorderseite Abluftgerät
 Lüftungsdeckel
 Untere Frontklappe mit Fettschale
 Gerät
 Drehknopf (Ein- und Ausschalter)
 Schmutzleisten
 LED-Lichtleiste
 Flusensieb
10
Beschreibung
Rückseite Abluftgerät
 Lüftungsdeckel
 Aufhänger mit Montageschienen
 Anschluss für Abluftrohr
 Untere Befestigungslöcher
 Kabeldurchführung
 Feinjustierbleche (optional, Abstand +2-5 mm)
Anschlussmaße Abluftgerät
 Öffnung für Kabeldurchführung
 Öffnung für Abluftrohr
11
Abluftbetrieb
Abluftbetrieb
WARNUNG
GEFAHR
Erstickungsgefahr durch
Sauerstoffmangel beim Betrieb des
Gerätes.
Erstickungsgefahr durch
Sauerstoffmangel bei gleichzeitigem
Betrieb des Gerätes und offener
Brennstelle.
Ø Stellen Sie eine ausreichende
Frischluftzufuhr in der Wohnung
sicher.
Ø Stellen Sie sicher, dass bei
gleichzeitigem Betrieb mit
raumluftabhängigen Geräten, wie
z. B. Gasherd, Kamin oder
Gasheizung, keine Gase oder
Abgase in den Raum gezogen
werden.
Ø Stellen Sie sicher, dass das Gerät
zum gefahrlosen Betrieb an einen
Fensterkontaktschalter
angeschlossen ist.
Ø Stellen Sie sicher, dass die
länderspezifischen, gesetzlich
vorgeschriebenen Bestimmungen (in
Deutschland z. B. die Anforderungen
der Feuerungsverordnung (FeuV)
Ihres Bundeslandes) eingehalten
werden.
Ø Stellen Sie eine ausreichende
Frischluftzufuhr in der Wohnung
sicher.
Ø Stellen Sie sicher, dass die
gesetzlich vorgeschriebenen
Anforderungen der
Feuerungsverordnung (FeuV) Ihres
Bundeslandes eingehalten werden.
Ø Stellen Sie sicher, dass die
erforderliche Genehmigung des
Schornsteinfegermeisters zum
Betrieb der Abzugshaube vorliegt.
Maßnahmen für eine ausreichende Frischluftzufuhr:
• Betreiben Sie das Gerät nur mit
angeschlossenem Fensterkontaktschalter.
• Öffnen Sie die Fenster.
• Öffnen Sie die Türen.
• Installieren Sie einen berbel-Mauerkasten BMK.
• Stellen Sie sicher, dass die vorgeschriebene
Zwangslüftung der offenen Brennstelle
funktioniert.
Wenn gleichzeitig eine Abzugshaube und eine
raumluftabhängige Feuerstätte (z. B. gas-, öl- oder
kohlebetriebene Heizgeräte, Kamine,
Warmwasserbereiter, Gasmulden oder
Gasbacköfen) betrieben werden kann, müssen
folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
Ø Ihr Schornsteinfegermeister hat den Einbau der
Abzugshaube vorher genehmigt.
Ø Die Montage muss unter Einhaltung der
länderspezifischen Vorschriften (z. B. der
Feuerungsverordnung (FeuV)) durchgeführt
werden.
Ø Die Montage muss unter Einhaltung der
behördlichen und gesetzlichen Vorschriften (z. B.
Landesbauordnungen) durchgeführt werden.
Im Abluftbetrieb saugt das Gerät Raumluft an und
leitet sie durch die Abluftleitung nach außen ab.
Das Gerät kann nur die Luftmenge ableiten, die als
Zuluft in die Küche nachströmt.
Querschnitt, Länge, Art und Verlauf der
Abluftleitung beeinflussen die Absaugeffizienz einer
Abzugshaube stark.
12
Abluftbetrieb
Leistungsverluste und Geräusche entstehen z. B.
durch hart umgelenkte Luft in der Abluftleitung.
Die optimale Leistung des Gerätes erhalten Sie,
wenn Sie bei der Montage der Abluftleitung
sicherstellen, dass:
• die Abluftleitung möglichst kurz und direkt ist
• die transportierte Raumluft ohne Verwirbelungen
und Rückstaus durch die Abluftleitung strömen
kann
• der vorgeschriebene Querschnitt der Abluftleitung
eingehalten wird
• die empfohlene Beschaffenheit der Abluftleitung
durchgehend eingehalten wird.
In folgendem Abschnitt erfahren Sie, welche
Anforderungen und Eigenschaften die Abluftleitung
erfüllen muss.
GEFAHR
Brandgefahr durch brennbare
Abluftleitung.
Führen brennbare Abluftleitungen
durch einen zweiten Raum oder
Dachboden, kann Feuer in andere
Räume übergreifen.
Ø Stellen Sie sicher, dass die
Abluftleitung aus nicht brennbarem
Material gemäß DIN 4102 Klasse A1
besteht.
Sie dürfen die abgesaugte Raumluft nur durch
einen separaten und dafür vorgesehenen
Abluftkanal nach außen abführen.
Ø Stellen Sie sicher, dass der verwendete
Abluftkanal nur von dem Gerät als Abluftleitung
verwendet wird.
Abluft im separaten Abluftkanal
GEFAHR
Erstickungsgefahr durch Rauch- oder
Abgase.
Ø Stellen Sie sicher, dass der
verwendete Abluftkanal
ausschließlich für den Betrieb einer
Abzugshaube vorgesehen ist.
Ø Stellen Sie sicher, dass der
Abluftkanal nur von diesem Gerät
genutzt wird. Bei Anschluss des
Gerätes an einen aktiven
Abluftkanal, wie z. B. einem
Belüftungsschacht oder Kamin,
können Gase oder Abgase in den
Raum gezogen werden.
Abluftleitung optimieren
Raumluft auf direktem Weg ableiten
Leiten Sie die abgesaugte Raumluft direkt und auf
dem kürzesten Weg nach außen. Lange Wege
erzeugen zusätzliche unerwünschte
Luftwiderstände.
Ø Stellen Sie sicher, dass die Abluftleitung direkt
und möglichst kurz nach außen führt.
Rohre mit geringem Luftwiderstand verwenden
Verwenden Sie ausschließlich Rohre mit einer
glatten Oberfläche auf der Innenseite. Diese Rohre
haben einen geringen Luftwiderstand.
Vermeiden Sie den Einbau von:
• Spiralschläuchen
• Flexrohren
• flachen Umlenkstücken.
13
Abluftbetrieb
Diese Rohrtypen haben einen hohen Luftwiderstand
und verringern die Leistung der Abzugshaube.
Abluftleitung durch alten Kamin
GEFAHR
Ø Stellen Sie sicher, dass die Abluftleitung auf der
Innenseite eine glatte Oberfläche hat.
Verwenden Sie ausschließlich Bögen mit
optimierter Luftführung und einer glatten Oberfläche
auf der Innenseite. Diese Bögen haben einen
geringen Luftwiderstand.
Vermeiden Sie den Einbau von Bögen mit
scharfkantiger Luftführung.
Diese Bögen haben einen hohen Luftwiderstand
und erzeugen Geräusche. Diese Bögen verringern
die Leistung der Abzugshaube.
Ø Stellen Sie sicher, dass Bögen in der Abluftleitung
auf der Innenseite eine glatte Oberfläche haben
und die Luftführung optimiert ist.
Günstigsten Querschnitt verwenden
Der minimale Querschnitt der Abluftleitung beträgt
bei 125er-Systemen (BEH 60 N und BEH 60 O)
125 mm und bei 150er-Systemen (alle anderen
berbel-Abzugshauben) 150 mm.
Jede Reduzierung der Abluftleitung erzeugt
ungewollte Luftwiderstände, Leistungsminderung
und Geräusche.
Vermeiden Sie:
• Abluftleitungen mit geringerem Durchmesser
• scharfkantige Abluft-Flachkanäle
• herkömmliche Mauerkästen
Diese haben einen hohen Luftwiderstand und
erzeugen Geräusche. Sie verringern die Leistung
der Abzugshaube.
Ø Stellen Sie sicher, dass der minimale Querschnitt
der Abluftleitung den Querschnitt des
Lüfterabgangs nicht unterschreitet.
14
Erstickungsgefahr durch Rauch- oder
Abgase.
Ø Ein Schornsteinfegermeister muss
den Kamin als Abluftleitung vor der
Montage der Abzugshaube
freigeben.
GEFAHR
Brandgefahr durch brennbare
Abluftleitung.
Führen brennbare Abluftleitungen
durch einen zweiten Raum oder
Dachboden, kann Feuer in andere
Räume übergreifen.
Ø Stellen Sie sicher, dass die
Abluftleitung aus nicht brennbarem
Material gemäß DIN 4102 Klasse A1
besteht.
Wenn Sie einen Kamin als Abluftleitung nutzen,
müssen Sie in Abhängigkeit von der Kaminlänge
mit einem erhöhten Luftwiderstand rechnen.
Die Einleitung der abgesaugten Luft in den Kamin
muss mit einem nach oben gerichteten 90°-Bogen
erfolgen. Ein möglicher Rückstau wird damit
vermieden.
Abluftbetrieb
Ø Stellen Sie sicher, dass der Anschluss im Kamin
mit einem nach oben gerichteten 90°-Bogen
erfolgt.
Wenn Sie die Abluftleitung durch das Dach führen,
müssen Sie sicherstellen, dass:
• der Querschnitt des Lüfterabgangs in der
Dachdurchführung nicht unterschritten wird
• die Dachdurchführung den Querschnitt der
Abluftleitung nicht reduziert
• ein Kondenswassersammler in die Abluftleitung
integriert ist.
Abluftleitung durch Außenwand
GEFAHR
Brandgefahr durch brennbare
Abluftleitung.
Abluftleitung durch das Dach
GEFAHR
Brandgefahr durch brennbare
Abluftleitung.
Führen brennbare Abluftleitungen
durch einen zweiten Raum oder
Dachboden, kann Feuer in andere
Räume übergreifen.
Ø Stellen Sie sicher, dass die
Abluftleitung aus nicht brennbarem
Material gemäß DIN 4102 Klasse A1
besteht.
Führen brennbare Abluftleitungen
durch einen zweiten Raum oder
Dachboden, kann Feuer in andere
Räume übergreifen.
Ø Stellen Sie sicher, dass die
Abluftleitung aus nicht brennbarem
Material gemäß DIN 4102 Klasse A1
besteht.
Wenn Sie die Abluftleitung durch die Außenwand
führen, müssen Sie sicherstellen, dass:
• der Querschnitt des Lüfterabgangs in der
Abluftleitung nicht unterschritten wird
• die Wanddurchführung den Querschnitt der
Abluftleitung nicht reduziert.
ACHTUNG
Wasserschäden am Gerät durch
fehlenden Kondenswasser-Sammler.
Ø Montieren Sie einen
Kondenswasser-Sammler in die
Abluftleitung.
Der Mauerkasten muss folgende Anforderungen
erfüllen:
• Der Querschnitt des Lüfterabgangs darf im
Mauerkasten nicht unterschritten werden.
• Die Jalousie des Mauerkastens muss großflächig
entlüften.
15
Abluftbetrieb
Stellen Sie sicher, dass
• die Lamellen der Jalousie des Mauerkastens nicht
eng und dick sind
• die Lamellen der Jalousie des Mauerkastens nicht
steil nach unten stehen.
• kein Insektengewebe im Mauerkasten montiert ist.
Insektengewebe führen zur völligen
Beeinträchtigung des Querschnittes der
Abluftleitung.
Ø Verwenden Sie nur strömungsoptimierte
Mauerkästen (z. B. BMK-F/L).
16
Montage vorbereiten
Montage vorbereiten
In diesem Kapitel erfahren Sie, welche
Voraussetzungen für die Montage erfüllt sein
müssen. Führen Sie alle Schritte dieser Anleitung
nacheinander durch.
WARNUNG
Verletzungsgefahr durch
herunterfallende Teile bei
unsachgemäßer Befestigung.
Ø Stellen Sie die ausreichende
Tragkraft der Wand sicher.
Ø Verwenden Sie das mitgelieferte
Befestigungsmaterial ausschließlich
für die Wandbefestigung an einer
Massivbauwand. Bei anderen
Montageverhältnissen kontaktieren
Sie vor der Montage die berbel
Ablufttechnik GmbH und erfragen
alternative
Befestigungsmöglichkeiten.
Ø Verwenden Sie für die Wand
geeignetes Befestigungsmaterial.
Ø Stellen Sie sicher, dass das Gerät
korrekt aufgehängt ist.
Ø Stellen Sie sicher, dass die Netzspannung der
Spannungsangabe auf dem Typenschild
entspricht.
Ø Stellen Sie sicher, dass der Anschluss an die
Spannungsversorgung erst nach der Montage
erfolgt.
Ø Stellen Sie sicher, dass das Anschlusskabel für
die Spannungsversorgung vor der Montage
verlegt worden ist.
Ø Stellen Sie sicher, dass das Rohr der Abluftleitung
vor der Montage verlegt worden ist.
Siehe Abschnitt Anschlussrohr der Abluftleitung
vormontieren (nur Abluftgerät) auf Seite 26.
Qualifikation des Personals
Für die mechanische Montage des Gerätes
benötigen Sie zwei Personen.
Diese Monteure müssen über ausreichende
handwerkliche Fachkenntnisse verfügen.
Erforderliche handwerkliche Fachkenntnisse sind
unter anderem:
• Kenntnisse der Bestimmungen zur
Arbeitssicherheit.
• Kenntnisse im Lesen von technischen
Zeichnungen.
• Erfahrung in der Nutzung von elektrischen und
mechanischen Werkzeugen.
• Kenntnisse in der Befestigungstechnik.
• Grundkenntnisse in der Lüftungstechnik.
• Idealerweise sind mehrjährige Erfahrung beim
Montieren von Abzugshauben und weitere
Zusatzqualifikationen, wie z. B. eine Ausbildung
zum Tischler vorhanden.
Personen ohne diese Fachkenntnisse müssen
durch einen erfahrenen Monteur in die Montage
eingewiesen werden.
Den Anschluss der Spannungsversorgung darf nur
eine qualifizierte ausgebildete Elektro-Fachkraft
unter Berücksichtigung der landesspezifischen
Gesetze und Vorschriften (in Deutschland z. B.
DIN 57100/VDE 0100, Teil 701) durchführen.
Siehe Abschnitt Elektrisches Anschlusskabel
vormontieren (Abluft- und Umluftgerät) auf Seite 27.
Die nachfolgende Handlung gilt nur für den
Abluftbetrieb.
17
Montage vorbereiten
Benötigtes Werkzeug und Material
Für die Montage benötigen Sie folgendes
Werkzeug:
ACHTUNG
Beschädigung der Oberflächen durch
unsachgemäßes Auspacken.
Ø Trennen Sie Packband und
Haltebänder mit einer Schere.
Ø Schneiden Sie nicht in die
schützende Kartonage.
ACHTUNG
Verkratzte Oberflächen durch
metallische, scharfkantige
Gegenstände, z. B. Gürtelschnallen
oder Werkzeuge beim Transport
möglich.
Ø Transportieren Sie das Gerät ohne
Kontakt zu Gegenständen, die das
Gerät zerkratzen könnten.
 Gliedermaßstab
 Stift
 Wasserwaage
 Kreuzschlitz-Schraubendreher
 Innen-Sechskantschlüssel 2,5 mm
Ø Entfernen Sie die Verpackungsfolie und die
Kartonage.
Ø Falls vorhanden, schneiden Sie das Halteband
mit einer Schere auf.
Ø Schneiden Sie das Packband mit einer Schere
auf.
 Schlagbohrmaschine
 Steinbohrer Ø 8 mm
 Montageanleitung
 Dicke Pappe zum Schutz z. B. des Kochfeldes
und der Arbeitsfläche
Auspacken
VORSICHT
Schnittverletzungsgefahr durch
Glasbruch.
Ø Tragen Sie Schutzhandschuhe.
Ø Packen Sie das Gerät vorsichtig aus.
Ø Fassen Sie nicht in Glasscherben.
18
Ø Nehmen Sie die lose beigepackten Teile aus der
Verpackung.
Montage vorbereiten
VORSICHT
Lieferumfang Umlufttgerät
Anzahl
Bezeichnung
1
Abzugshaube
1
Montageanleitung
1
Gebrauchsanleitung
2
Montageschienen
1
Wieland-Steckerbuchse (aufgesteckt
auf Wieland-Stecker in der
Abzugshaube)
6
Nylondübel, 8 mm
Lieferumfang kontrollieren
6
Schrauben
Ø Kontrollieren Sie die gelieferten Teile auf
Vollständigkeit, wie im folgenden Abschnitt
beschrieben.
6
Unterlegscheiben
2
Umluftfilter BUF 150 K
Verletzungsgefahr durch Herabfallen
der schweren Abzugshaube.
Ø Heben Sie das Gerät nur mit zwei
Personen an.
Ø Schützen Sie die Flächen des Arbeitsbereiches
z. B. durch dicke Pappe.
Ø Nehmen Sie das Gerät aus der Verpackung.
Ø Legen Sie das Gerät mit der Frontseite nach oben
gerichtet auf eine ebene, schützende Unterlage.
Ø Kontrollieren Sie die gelieferten Teile auf
Beschädigungen.
Ø Wenn Teile beschädigt sind oder fehlen, wenden
Sie sich an Ihren berbel-Fachhändler oder den
Kundendienst.
Lieferumfang Abluftgerät
Anzahl
Bezeichnung
1
Abzugshaube
1
Montageanleitung
1
Gebrauchsanleitung
2
Montageschienen
1
Wieland-Steckerbuchse (aufgesteckt
auf Wieland-Stecker in der
Abzugshaube)
6
Nylondübel, 8 mm
6
Schrauben
6
Unterlegscheiben
19
Montage vorbereiten
Drehknopf demontieren
Flusensieb entnehmen
Sie müssen den Drehknopf vor der Montage
demontieren.
Sie müssen das Flusensieb vor der Montage der
Abzugshaube demontieren. Das Flusensieb wird
von einem Magnet gehalten.
ACHTUNG
Beschädigung der Elektronik beim
Abstellen des Gerätes auf den
Drehknopf.
Ø Stellen Sie das Gerät niemals auf
den Drehknopf.
Ø Legen Sie das Gerät auf der
Rückseite liegend ab.
Ø Stellen Sie sicher, dass der Drehknopf demontiert
ist.
Ø Stellen Sie das Gerät, mit den Frontblenden nach
oben gerichtet auf eine ebene, schützende
Unterlage.
Ø Ziehen Sie an der abgerundeten Oberkante der
unteren Frontklappe bis die Frontklappe
vollständig geöffnet ist.
Ø Entfernen Sie den Drehknopf.
Ø Legen Sie das Gerät mit der Rückseite nach
unten gerichtet auf eine ebene, saubere und
schützende Fläche.
Ø Ziehen Sie den Drehknopf ab.
Ø Fassen Sie das Flusensieb am Knauf in der Mitte
des Siebes an.
20
Montage vorbereiten
Ø Ziehen Sie das Flusensieb nach vorne ab.
Ø Nehmen Sie die Schmutzleisten mit der Hand ab.
Obere Fettschale entfernen
Ø Entfernen Sie mit dem Innen-Sechskantschlüssel
die vier Schrauben.
Sie müssen die obere Fettschale vor der Montage
demontieren, damit Sie später die unteren
Befestigungspunkte erreichen können. Die obere
Fettschale ist in den Rahmen der Abzugshaube
eingehängt und ist mit vier Schrauben befestigt.
Die zwei oberen Schrauben befinden sich hinter
den Schmutzleisten. Sie müssen die
Schmutzleisten entfernen. Die Schmutzleisten
werden von Magneten gehalten. Die zwei unteren
Schrauben sind sichtbar und direkt erreichbar.
Sie benötigen für diesen Arbeitschritt einen 2,5 mm
Innen-Sechskantschlüssel.
Um die obere Fettschale zu demontieren, gehen
Sie wie folgt vor:
21
Montage vorbereiten
Ø Fassen Sie die obere Fettschale an der unteren
Kante an und ziehen die Fettschale nach vorne
weg.
Nutzen Sie später diese Öffnung zum Feinjustieren
und Montieren der unteren Schrauben.
Ø Schließen Sie die untere Frontklappe.
22
Montage vorbereiten
Lüftungsdeckel entfernen
Ø Entfernen Sie die fünf Schrauben (1) des
Lüftungsdeckels (2).
Sie benötigen für diesen Arbeitschritt einen
Kreuzschlitz-Schraubendreher.
Ø Um die Schrauben zu lösen, drehen Sie die
Schrauben gegen den Uhrzeigersinn.
ACHTUNG
Beschädigung der Elektronik beim
Abstellen des Gerätes auf den
Drehknopf.
Ø Stellen Sie das Gerät niemals auf
den Drehknopf.
Ø Legen Sie das Gerät auf der
Rückseite liegend ab.
Ø Entfernen Sie den Drehknopf.
ACHTUNG
Ø Entfernen Sie den Lüftungsdeckel (2).
Verkratzte Oberflächen durch
vorstehende Schraubenköpfe bei
entferntem Drehknopf möglich.
Ø Stellen Sie das Gerät nur auf
gepolsterte, ebene, schützende
Unterlagen.
Der Vorgang ist beim Abluft- und Umluftgerät
identisch. Dargestellt ist das Umluftgerät.
Um den Lüftungsdeckel zu entfernen, gehen Sie
wie folgt vor:
Ø Stellen Sie die Abzugshaube mit dem
Lüftungsdeckel nach oben auf eine ebene,
schützende Unterlage.
23
Montage vorbereiten
Obere Frontblende abnehmen
Die obere Frontblende ist von oben in den Rahmen
eingehängt und wird von zwei Federn verriegelt.
Ø Drücken Sie die Federn zusammen (1.) und
ziehen Sie die Frontblende nach oben ab (2.).
24
Montage vorbereiten
Deckel für Abluftleitung entfernen (nur
Abluftgerät)
Ø Entfernen Sie die dreizehn Schrauben (1) des
Deckels.
Sie benötigen für diesen Arbeitschritt einen
Kreuzschlitz-Schraubendreher.
Ø Um die Schrauben zu lösen, drehen Sie die
Schrauben gegen den Uhrzeigersinn.
ACHTUNG
Beschädigung der Elektronik beim
Abstellen des Gerätes auf den
Drehknopf.
Ø Stellen Sie das Gerät niemals auf
den Drehknopf.
Ø Legen Sie das Gerät auf der
Rückseite liegend ab.
Ø Entfernen Sie den Drehknopf.
ACHTUNG
Ø Entfernen Sie den Deckel für die Abluftleitung.
Verkratzte Oberflächen durch
vorstehende Schraubenköpfe bei
entferntem Drehknopf möglich.
Ø Stellen Sie das Gerät nur auf
gepolsterte, ebene, schützende
Unterlagen.
Um den Deckel für die Abluftleitung zu entfernen,
gehen Sie wie folgt vor:
Ø Stellen Sie das Gerät mit dem Lüftungsdeckel
nach oben auf eine ebene, schützende Unterlage.
25
Montage vorbereiten
Flansch für Abluftleitung entfernen (nur
Abluftgerät)
Sie benötigen für diesen Arbeitschritt einen
Kreuzschlitz-Schraubendreher.
Um den Flansch für die Abluftleitung zu entfernen,
gehen Sie wie folgt vor:
Ø Entfernen Sie die vier Schrauben (1) des
Flansches (2).
Anschlussrohr der Abluftleitung
vormontieren (nur Abluftgerät)
Ø Führen Sie die folgenden Arbeitsschritte äußerst
exakt aus.
Eine nachträgliche Korrektur bei falscher Position
des Anschlussrohres ist nur in geringem Umfang
möglich.
Vor der Montage des Gerätes muss das
Anschlussrohr der Abluftleitung montiert werden.
Das Anschlussrohr der Abluftleitung muss einen
Durchmesser von 150 mm aufweisen und nach der
Montage cirka einen cm aus der Wand
hervorstehen.
Ø Montieren Sie Anschlussrohr der Abluftleitung
innerhalb des vorgeschriebenen
Positionsbereiches.
Ø Entnehmen Sie die Position (2) der
Anschlussmaßskizze. Auf der Seite 11 finden Sie
eine größere Abbildung der Anschlussmaßskizze.
Ø Entfernen Sie den Flansch für die Abluftleitung
(2).
Ø Stellen Sie sicher, dass das Anschlussrohr der
Abluftleitung innerhalb des vorgeschriebenen
Positionsbereiches montiert ist.
Ø Stellen Sie sicher, dass das Anschlussrohr der
Abluftleitung einen bis maximal zwei cm aus der
Wand vorsteht.
Das Anschlussrohr der Abluftleitung ist vormontiert.
26
Montage vorbereiten
Elektrisches Anschlusskabel
vormontieren (Abluft- und Umluftgerät)
GEFAHR
Tödlicher elektrischer Stromschlag
durch unsachgemäß ausgeführte
Elektroarbeiten.
Ø Lassen Sie Arbeiten an der
Spannungsversorgung nur von einer
qualifizierten Elektro-Fachkraft unter
Berücksichtigung der
landesspezifischen Bestimmungen
und Normen (in der BRD z. B.
DIN 57100/VDE 0100, Teil 701),
ausführen.
Sie benötigen für den Anschluss des Gerätes an
das Hausnetz ein zulässiges, ca. 0,5 m langes
Anschlusskabel.
Ø Entnehmen Sie die Wieland-Steckerbuchse aus
dem Gerät.
Ø Schließen Sie die Wieland-Steckerbuchse an das
0,5 m lange Anschlusskabel an.
Das Anschlusskabel ist vormontiert.
Haken der Aufhänger lösen
Das Gerät wird bei der Montage mit zwei
Aufhängern in die vormontierten Schienen
eingehängt. Sie müssen die Haken der Aufhänger
vor der Montage lösen. Um die Haken der
Aufhänger zu lösen, gehen Sie wie folgt vor:
Ø Drehen Sie die Schraube für das Einstellen des
Abstandes zur Wand an beiden Aufhängern um
ca. drei bis vier Umdrehungen heraus.
Nach der Montage ist der Wieland-Stecker nicht
zugänglich. Es muss installationsseitig eine
allpolige Netztrennung (Kontaktöffnung
größer 3 mm) vorhanden sein.
Ø Montieren Sie das Anschlusskabel nur innerhalb
des vorgeschriebenen Positionsbereiches.
Ø Entnehmen Sie die Position (1) des Umluftgeräts
der Anschlussmaßskizze auf Seite 9.
Ø Entnehmen Sie die Position (1) des Abluftgeräts
der Anschlussmaßskizze auf Seite 11.
Das Gerät ist für die Montage vorbereitet.
Die folgenden Arbeitschritte darf nur eine ElektroFachkraft durchführen:
Ø Stellen Sie sicher, dass die Netzspannung mit der
Spannungsangabe auf dem Typenschild der
Abzugshaube übereinstimmt.
Ø Kürzen Sie das Anschlusskabel auf eine Länge
von 0,5 m.
Die werksseitig mitgelieferte WielandSteckerbuchse ist während des Transportes am
Wieland-Stecker in der Abzugshaube aufgesteckt.
27
Gerät montieren
Gerät montieren
WARNUNG
Verletzungsgefahr durch
herunterfallende Teile.
Ø Stellen Sie sicher, dass sich
während der Arbeiten keine
Personen unterhalb der
Arbeitsfläche aufhalten.
Bezeichnung
Maß
Y
Mindestens 200 mm
X
Bei Gaskochfeldern:
mindestens 650 mm
Bei Elektrokochfeldern:
mindestens 350 mm
empfohlener Abstand:
400 mm
WARNUNG
Verletzungsgefahr durch
herunterfallende Teile bei
unsachgemäßer Befestigung.
Ø Stellen Sie die ausreichende
Tragkraft der Wand sicher.
Ø Verwenden Sie das mitgelieferte
Befestigungsmaterial ausschließlich
für die Wandbefestigung an einer
Massivbauwand. Bei anderen
Montageverhältnissen kontaktieren
Sie vor der Montage die berbel
Ablufttechnik GmbH und erfragen
alternative
Befestigungsmöglichkeiten.
Ø Verwenden Sie für die Wand
geeignetes Befestigungsmaterial.
Ø Stellen Sie sicher, dass das Gerät
korrekt aufgehängt ist.
Das Gerät wird an zwei Punkten aufgehängt und
zwei Punkten befestigt.
Maße anzeichnen
Sicherheitsabstände einhalten
Folgende, gesetzlich vorgeschriebene
Mindestabstände müssen eingehalten werden:
28
Ø Schützen Sie alle Flächen Ihres Arbeitsbereiches
gegen Schäden, z. B. durch dicke Pappe oder
Schaumstoff.
Sie benötigen für diesen Arbeitschritt Werkzeug um
die Maße anreißen zu können, z. B. Stift,
Gliedermaßstab, Lot, Wasserwaage.
Gerät montieren
Ø Richten Sie sich beim Abluftgerät nach der
folgenden Maßübersicht.
Eine größere Abbildung finden Sie auf Seite 11.
Ø Richten Sie sich beim Umluftgerät nach der
folgenden Maßübersicht.
Ø Zeichnen Sie die Position der Bohrlöcher für die
unteren Befestigungspunkte mit einem Stift und
mit einer Wasserwaage an.
Ø Zeichnen Sie die waagerechte Achse der
Bohrlöcher für die Montageschienen mit einem
Stift und einer Wasserwaage an.
Ø Stellen Sie sicher, dass Sie zwischen den inneren
Enden der Montageschienen den Abstand von
450 mm einhalten.
Jede Montageschiene wird mit zwei Schrauben
befestigt. Die Montageschienen sind mit zwei Rundund vier Langlöchern versehen.
Ø In Abhängigkeit von den baulichen
Gegebenheiten können Sie die Lage der Löcher
für die optimale Befestigung auswählen.
Ø Wählen Sie die günstigste Lochposition nach
folgenden Kriterien aus:
• Nicht in Hohlräume bohren.
Eine größere Abbildung finden Sie auf Seite 9.
• Keine elektrischen Leitungen anbohren.
• Keine Gasleitungen anbohren.
• Keine Wasserleitungen anbohren.
Ø Bestimmen Sie je Montageschiene zwei Löcher
für die Befestigung.
Ø Zeichnen Sie die Löcher an.
29
Gerät montieren
Erforderliche Löcher bohren
GEFAHR
Sie benötigen für diesen Arbeitschritt eine
Schlagbohrmaschine und einen Steinbohrer Ø 8
mm.
Tödlicher elektrischer Schlag durch
das Anbohren einer elektrischen
Leitung.
Ø Bohren Sie die erforderlichen Löcher für die
Befestigungspunkte (1.).
Ø Bohren Sie nie in der Wand
verlaufende elektrische Leitungen
an. Benutzen Sie vor dem Bohren
einen Metalldetektor.
Ø Setzen Sie die beiliegenden Dübel (2.) ein.
Ø Stellen Sie sicher, dass an den
angezeichneten Stellen keine
elektrischen Leitungen in der Wand
vorhanden sind.
GEFAHR
Explosionsgefahr durch in der Wand
verlaufende Gasleitungen.
Ø Stellen Sie mit einem Ortungsgerät
sicher, dass an den angezeichneten
Stellen keine Gasleitungen in der
Wand vorhanden sind.
ACHTUNG
Wasserschaden durch das Anbohren
einer Wasserleitung.
Ø Stellen Sie mit einem Ortungsgerät
sicher, dass an den angezeichneten
Stellen keine Wasserleitungen in der
Wand vorhanden sind.
ACHTUNG
Beschädigung des Fliesenspiegels
durch das Bohren.
Ø Wenn Sie in Fliesen bohren müssen,
verwenden Sie zum Vorbohren einen
Steinbohrer.
Ø Schalten Sie das Schlagwerk aus
und bohren Sie vorsichtig.
30
Montageschienen befestigen
Ø Befestigen Sie die Montageschienen mit jeweils
zwei der beiliegenden Schrauben.
Gerät montieren
Gerät einhängen
GEFAHR
Tödlicher elektrischer Schlag durch ein
spannungsführendes Kabel an der
Wand
Bevor Sie das Gerät einhängen, muss das
Anschlusskabel für die Spannungsversorgung
funktionsfähig vorbereitet sein, d. h. an der richtigen
Position verlegt, mit Wielandstecker versehen und
angeschlossen sein. Das Anschlusskabel muss
spannungslos sein.
Ø Schalten Sie die
Spannungsversorgung des
vormontierten Anschlusskabels ab.
Ø Führen Sie das Anschlusskabel von der
Rückseite durch die Kabeldurchführungsöffnung
in das Gerät.
Ø Stellen Sie sicher, dass das
vormontierte Anschlusskabel keine
Spannung führt.
Ø Heben Sie mit zwei Personen das Gerät auf die
Montageschienen.
Ø Stellen Sie sicher, dass das
Anschlusskabel während der
Montage nicht beschädigt wird.
Ø Lassen Sie Arbeiten an der
Spannungsversorgung nur von einer
ausgebildeten, qualifizierten ElektroFachkraft unter Berücksichtigung der
landesspezifischen Bestimmungen
und Normen (in der BRD z. B.
DIN 57100/VDE 0100, Teil 701),
ausführen.
WARNUNG
Gefahr durch herunterfallende Teile
bei unsachgemäßer Befestigung.
Ø Das mitgelieferte
Befestigungsmaterial ist
ausschließlich für die
Wandbefestigung an einer
Massivbauwand geeignet.
Ø Stellen Sie sicher, dass beide Aufhänger sicher in
den Montageschienen sitzen.
Ø Stellen Sie die Tragkraft der Wand
sicher und verwenden Sie
geeignetes Befestigungsmaterial.
Ø Stellen Sie sicher, dass das Gerät
korrekt aufgehängt ist.
31
Gerät montieren
Gerät ausrichten
Sie benötigen für diesen Arbeitsschritt eine
Wasserwaage und einen
Kreuzschlitzschraubendreher.
Ø Um die unteren Befestigungspunkte zu erreichen,
öffnen Sie die untere Frontklappe und arbeiten
durch diese Öffnung.
Justierung
Um den Korpus des Gerätes mit der Wasserwaage
auszurichten, gehen Sie wie folgt vor:
Ø Justieren Sie den Abstand zur Wand mit den
waagerechten Einstellschrauben der oberen
Aufhänger.
Ø Drehen Sie die zwei Schrauben der unteren
Befestigungspunkte so weit ein, dass diese noch
etwa 5 mm heraus stehen.
Ø Justieren Sie die Höhe mit den unteren
Einstellschrauben der Aufhänger.
32
Gerät montieren
Feinjustierung
Der Vorgang ist beim Abluft- und Umluftgerät
identisch. Dargestellt ist das Abluftgerät.
Ø Um die unteren Einstellschrauben zu erreichen,
öffnen Sie die untere Frontklappe.
Ø Justieren Sie den Abstand zur Wand mit den vier
Einstellschrauben.
Ø Verstellen Sie die hierzu die waagerechten und
unteren Einstellschrauben der Aufhänger.
Abluftleitung anschließen (nur
Abluftgerät)
WARNUNG
Sturzgefahr bei Arbeiten, die in Höhe
ausgeführt werden.
Ø Benutzen Sie eine standsichere
Stehleiter.
VORSICHT
Verletzungsgefahr durch
herunterfallende Teile.
Ø Stellen Sie sicher, dass sich
während der Arbeiten keine
Personen unterhalb des Gerätes
aufhalten.
ACHTUNG
Beschädigung durch herunterfallende
Teile.
Ø Sichern Sie Flächen und Geräte
(z. B. abgekühltes Kochfeld)
unterhalb Ihres Arbeitsbereiches
gegen Schäden, z. B. mit einer
dicken Pappe.
Ø Stellen Sie sicher, dass das Gerät lot- und
waagerecht ausgerichtet ist.
Gerät fixieren
Fixieren Sie nach dem Justieren das Gerät, wie
folgt:
Ø Ziehen Sie die unteren Schrauben fest an.
Ø Spannen Sie die oberen Aufhänger nach.
Sie benötigen für diesen Arbeitschritt einen
Kreuzschlitz-Schraubendreher.
Das Gerät muss mit dem asymmetrischen Flansch
an die vorbereitete Abluftleitung angeschlossen
werden. Das cirka zwei cm lange Rohrstück des
Flansches wird komplett in das 150-er Rundrohr der
Abluftleitung gesteckt. Der asymmetrische Flansch
wird mit vier Schrauben am Lüfterkastenaufsatz
befestigt und kann durch Verdrehen in
verschiedenen Positionen montiert werden.
Dadurch können geringfügig Montagetoleranzen
des Rohres der Abluftleitung ausgeglichen werden.
Nach der Montage des Flansches müssen Sie den
Deckel wieder montieren.
33
Gerät montieren
Um das Gerät an die Abluftleitung anzuschließen,
gehen Sie wie folgt vor:
Ø Setzen Sie die vier Schrauben ein und ziehen Sie
die Schrauben fest an.
Ø Stecken Sie den Flansch in das Rohr der
Abluftleitung.
Ø Falls erforderlich, drehen Sie den Flansch (1) bis
die vier Schraubenlöcher des Flansches
deckungsgleich mit den vier Befestigungslöchern
des Lüfterkastenaufsatzes sind.
Ø Setzen Sie den Deckel des Abluftkastens ein (1.).
Ø Setzen Sie die dreizehn Schrauben (1) ein und
ziehen Sie die Schrauben fest an (2.).
34
Gerät montieren
Ø Stellen Sie sicher, dass die Abluftleitung korrekt
angeschlossen ist.
Die Abluftleitung ist angeschlossen.
Anschlusskontakt für Mauerkasten und
Fensterschalter (Multifunktionskontakt)
GEFAHR
Tödlicher elektrischer Stromschlag
durch unsachgemäßes Anschließen.
Ø Lassen Sie Arbeiten an der
Spannungsversorgung nur von einer
qualifizierten, ausgebildeten ElektroFachkraft unter Berücksichtigung der
landesspezifischen Bestimmungen
und Normen (in Deutschland z. B.
DIN 57100/VDE 0100, Teil 701),
ausführen.
Sie können an das Gerät einen Fensterschalter und
einen berbel-Mauerkasten (z B. BMK-F)
anschließen. Die Kabelklemmen finden Sie an der
oberen Ecke des Steuerungskastens im Gerät.
Die folgenden Arbeitschritte darf nur eine ElektroFachkraft durchführen.
Anschlussplan für den Multifunktionskontakt und
den Mauerkastenkontakt
ACHTUNG
Beschädigung der Elektronik bei
falscher Polung der Steuerleitung.
Ø Stellen Sie die richtige Polung der
Steuerleitung sicher.
Ø Schließen Sie nur die Ader 1 an die
Klemme 1 und die Ader 2 an die
Klemme 2 an.
 Klemme für den Multifunktionskontakt (F-K)
 Klemme für den Mauerkasten (BMK)
 Steuerungsleitung
 Netzteil
 Mauerkasten BMK-F
 Ansteuerungskontakt, potentialfrei
 Steuerungskasten der berbel-Abzugshaube
Anschlussklemme für den Mauerkasten
Die Anschlussklemme für den Mauerkasten steuert
automatisch den ferngesteuerten Mauerkasten
BMK.
Die Steuerungsleitung muss vom Mauerkasten zu
den Anschlussklemmen für den Mauerkasten in der
Abzugshaube verlegt werden.
Die Anschlussklemmen für den Mauerkasten sind in
der Abzugshaube mit „BMK“ bzw. „Mauerkasten“
beschriftet.
Um die Steuerungsleitung anzuschließen, müssen
Sie die beiden Adern der Steuerungsleitung an die
Klemmen 1 und 2 für den Mauerkasten in der
Abzugshaube anklemmen. Die Adern sind mit
Nummern bezeichnet. Der Ansteuerungskontakt ist
potentialfrei.
35
Gerät montieren
• Der Mauerkasten ist geschlossen, wenn der
Ansteuerungskontakt in der Abzugshaube
geöffnet ist (siehe Anschlussplan).
Ø Öffnen Sie die Schraube der „BMK“-Klemme 1.
• Der Mauerkasten ist geöffnet, wenn der
Ansteuerungskontakt in der Abzugshaube
geschlossen ist.
Im folgenden Abschnitt wird der Anschluss der
Baureihe Mauerkasten BMK-F beschrieben.
Sie benötigen für diesen Arbeitschritt einen kleinen
Schlitzschraubendreher für die Anschlussklemmen
in der berbel-Abzugshaube.
Ø Verlegen Sie die Steuerungsleitung des
Mauerkastens zur Abzugshaube.
Ø Stellen Sie sicher, dass die Klemmen für den
Mauerkastenkontakt in der Abzugshaube
zugänglich sind.
In der oberen Ecke des Steuerungskastens sind die
Anschlussklemmen für den Multifunktionskontakt
und den Mauerkastenkontakt. Die
Anschlussklemmen sind mit „Fensterschalter“ und
„BMK“ bzw. „Mauerkasten“ beschriftet. Die
Klemmenpaare sind mit „1“ und „2“ beschriftet.
Um die Steuerungsleitung anzuschließen, gehen
Sie wie folgt vor:
36
Ø Nehmen Sie die abgesetzte Ader 1 der
Steuerungsleitung.
Ø Führen Sie die Ader 1 in die Klemme 1 ein.
Ø Stellen Sie sicher, dass die Ader-Endhülse der
Steuerungsleitung komplett in der Klemme ist.
Ø Stellen Sie sicher, dass die Isolierung der
Steuerungsleitung nicht in der Klemme ist.
Gerät montieren
Ø Drehen Sie die Schraube der Klemme 1 fest.
Sie benötigen für diesen Arbeitschritt einen kleinen
Schlitzschraubendreher für die Anschlussklemmen
in der berbel-Abzugshaube.
Ø Verlegen Sie die Steuerungsleitung des
Fensterschalters zur Abzugshaube.
Ø Stellen Sie sicher, dass die Klemmen für den
Multifunktionsanschluss in der Abzugshaube
zugänglich sind.
Ø Ziehen Sie die Steuerungsleitung durch das Loch
der Kabeldurchführung zum Steuerungskasten
der Abzugshaube.
Ø Schließen Sie die Kabelader 2 in gleicher Weise
an die „BMK“-Klemme 2 an.
Die Steuerungsleitung für den Mauerkasten ist
angeschlossen.
Anschlussklemme für den Multifunktionsanschluss
In der oberen Ecke des Steuerungskastens sind die
Anschlussklemmen für den Multifunktionskontakt
und den Mauerkastenkontakt. Die
Anschlussklemmen sind mit „Fensterschalter“ und
„BMK“ bzw. „Mauerkasten“ beschriftet. Die
Klemmenpaare sind mit „1“ und „2“ beschriftet.
Um die Steuerungsleitung anzuschließen, gehen
Sie wie folgt vor:
Ø Öffnen Sie die Schraube der „Fensterschalter“Klemme 1.
An den Multifunktionsanschluss können Sie einen
Fensterschalter anschließen. Der Lüfter der
Abzugshaube ist dann nur betriebsbereit, wenn das
Fenster geöffnet ist.
Die Steuerungsleitung muss vom Fensterschalter
zu den Anschlussklemmen für den
Multifunktionsanschluss in der Abzugshaube verlegt
werden.
Die Anschlussklemmen für den
Multifunktionsanschluss sind in der Abzugshaube
mit „Fensterschalter“ beschriftet.
Um die Steuerungsleitung anzuschließen, müssen
Sie die beiden Adern der Steuerungsleitung an die
Klemmen 1 und 2 für den Multifunktionsanschluss
in der Abzugshaube anklemmen.
Im folgenden Arbeitschritt wird der Anschluss des
Multifunktionsanschlusses beschrieben.
37
Gerät montieren
Ø Nehmen Sie die abgesetzte Ader 1 der
Steuerungsleitung.
Ø Führen Sie die Ader 1 in die Klemme 1 ein.
Ø Stellen Sie sicher, dass die Ader-Endhülse der
Steuerungsleitung komplett in der Klemme ist.
Ø Stellen Sie sicher, dass die Isolierung der
Steuerungsleitung nicht in der Klemme ist.
Ø Drehen Sie die Schraube der Klemme 1 fest.
Ø Schließen Sie die Kabelader 2 in gleicher Weise
an die „Fensterschalter“-Klemme 2 an.
Die Steuerungsleitung für den Fensterschalter ist
angeschlossen.
38
Elektrische Spannungsversorgung
herstellen
Ø Stecken Sie die Wieland-Steckerbuchse auf den
Wieland-Stecker.
Gerät montieren
Umluftfilter einsetzen (nur Umluftgerät)
Ø Setzen Sie das Umluftfilter am Klappgriff von
oben auf das Gerät.
WARNUNG
Sturzgefahr beim Filterwechsel.
Ø Benutzen Sie eine standsichere
Stehleiter.
VORSICHT
Verletzungsgefahr durch
herunterfallende Teile.
Ø Stellen Sie sicher, dass sich
während der Arbeiten keine
Personen unterhalb des Gerätes
aufhalten.
ACHTUNG
Beschädigung durch herunterfallende
Teile.
Ø Sichern Sie Flächen und Geräte
(z. B. abgekühltes Kochfeld)
unterhalb Ihres Arbeitsbereiches
gegen Schäden, z. B. mit einer
dicken Pappe.
Um die richtige Montage des Umluftfilters zu
gewährleisten, ist am Filter eine ca. zwei cm
hohe Führungshilfe installiert.
Die Filter sind richtig eingesetzt, wenn die
Oberkante nicht aus der Abzugshaube heraussteht.
Ø Setzen Sie das zweite Umluftfilter ein.
Ø Stellen Sie sicher, dass das Filter korrekt
aufgesetzt ist.
Entnommene Teile einbauen
Bauen Sie nach der Montage die entnommenen
Teile wie folgt ein:
Sie benötigen für diesen Arbeitschritt einen
Kreuzschlitz-Schraubendreher.
Obere Frontblende montieren
Der Vorgang ist beim Abluft- und Umluftgerät
identisch. Dargestellt ist das Abluftgerät.
Ø Lassen Sie die Frontblende von oben in den
Rahmen der Abzugshaube gleiten, bis die
Frontblende einrastet.
Ø Drücken Sie dabei die Frontblende flächig auf den
Rahmen, damit alle Rastnasen gleichzeitig
eingeführt werden.
39
Gerät montieren
Ø Drehen Sie die Schrauben (1) fest.
Die Frontblende ist eingebaut.
Eine Feinjustierung ist durch Fixieren in der
gewünschten Position mit einer M4-Schraube
möglich.
Ø Legen Sie den Lüftungsdeckel (2) oben auf die
Abzugshaube.
Ø Setzen Sie die fünf Schrauben ein.
40
Obere Fettschale montieren
Ø Ziehen Sie an der abgerundeten Oberkante der
unteren Frontklappe bis die Frontklappe
vollständig geöffnet ist.
Gerät montieren
Ø Hängen Sie die obere Fettschale an der
Oberkante ein.
Schmutzleisten montieren
Ø Setzen Sie die Schmutzleisten wieder in die
Abzugshaube ein.
Ø Stellen Sie sicher, dass die Schmutzleisten richtig
auf den Halte-Magneten sitzen.
Ø Klappen Sie die obere Fettschale zu.
Ø Montieren Sie die vier Schrauben.
41
Gerät montieren
Flusensieb einsetzen
Ø Setzen Sie das Flusensieb wieder in die
Abzugshaube ein.
Ø Stellen Sie sicher, dass das Flusensieb richtig auf
dem Halte-Magnet sitzt.
Ø Stellen Sie sicher, dass die Einbaustellung richtig
ist.
Ø Stecken Sie den Drehknopf in der richtigen
Einbaustellung auf die Achse.
Ø Montieren Sie den Drehknopf, indem Sie den
Drehknopf in der richtigen Position auf die Achse
drücken.
Ø Schließen Sie die untere Frontklappe.
Die berbel-Abzugshaube ist montiert und
einsatzbereit.
Drehknopf montieren
Der Drehknopf muss auf eine Achse gesteckt
werden. Diese runde Achse ist an einer Kante
abgefräst. Der Drehknopf kann daher nur in einer
Position auf die Achse gesteckt werden.
42
Oberflächen reinigen
Oberflächen reinigen
ACHTUNG
Beschädigung der Oberflächen durch
scharfkantige Gegenstände oder
aggressive Reinigungsmittel.
Ø Verwenden Sie niemals
scharfkantige Gegenstände,
Scheuermittel oder aggressive
Reinigungsmittel.
Ø Benutzen Sie ein weiches, feuchtes
Tuch.
Ø Reinigen Sie die Oberflächen mit einem weichen,
feuchten Tuch und einem milden
Haushaltsreiniger.
Ø Behandeln Sie Edelstahlflächen anschließend
mit einem Edelstahl-Pflegemittel.
43
Gerät demontieren
Gerät demontieren
GEFAHR
Tödlicher elektrischer Stromschlag
durch unsachgemäß ausgeführte
Elektroarbeiten.
Ø Lassen Sie Arbeiten an der
Spannungsversorgung nur von einer
qualifizierten Elektro-Fachkraft unter
Berücksichtigung der
landesspezifischen Bestimmungen
und Normen (in der BRD z. B.
DIN 57100/VDE 0100, Teil 701),
ausführen.
WARNUNG
Um das Gerät zu demontieren, gehen Sie wie folgt
vor:
Ø Unterbrechen Sie allpolig die
Spannungsversorgung des Gerätes.
Ø Ziehen Sie den Drehknopf ab.
Siehe Abschnitt Drehknopf demontieren auf
Seite 20.
Ø Entnehmen Sie das Flusensieb.
Siehe Abschnitt
Flusensieb entnehmen auf Seite 20.
Sturzgefahr beim Filterwechsel.
Ø Entnehmen Sie die Umluftfilter (nur Umluftgerät).
Ø Benutzen Sie eine standsichere
Stehleiter.
Siehe Abschnitt Umluftfilter einsetzen (nur
Umluftgerät) auf Seite 39.
VORSICHT
Verletzungsgefahr durch
herunterfallende Teile.
Ø Stellen Sie sicher, dass sich
während der Arbeiten keine
Personen unterhalb des Gerätes
aufhalten.
Ø Entfernen Sie die obere Frontblende.
Siehe Abschnitt Obere Frontblende abnehmen auf
Seite 24.
Ø Entfernen Sie die obere Fettschale.
Siehe Abschnitt Obere Fettschale entfernen auf
Seite 21.
ACHTUNG
Ø Ziehen Sie das Anschluss-Kabel mit dem
Wieland-Stecker ab.
Beschädigung durch herunterfallende
Teile.
Ø Entfernen Sie die unteren
Befestigungsschrauben.
Ø Sichern Sie Flächen und Geräte
(z. B. abgekühltes Kochfeld)
unterhalb Ihres Arbeitsbereiches
gegen Schäden, z. B. mit einer
dicken Pappe.
Für die Demontage des Gerätes benötigen Sie zwei
Personen und eine Elektro-Fachkraft.
44
Sie benötigen einen Kreuzschlitzschraubendreher
und einen 2,5 mm Innen-Sechskantschlüssel.
Ø Lösen Sie die Schrauben der Aufhänger.
Ø Heben Sie mit zwei Personen die Abzugshaube
ab.
Entsorgen
Entsorgen
Verpackung entsorgen
GEFAHR
Erstickungsgefahr durch
Verpackungsteile (z. B. Folien und
Styropor).
Ø Bewahren Sie Folie oder andere
Teile der Verpackung für Kinder
unzugänglich auf.
Die Verpackungsmaterialien sind nach
umweltverträglichen Gesichtspunkten ausgewählt
und aus wieder verwertbaren Materialien
hergestellt. Die Verpackungsmaterialien können
nach Gebrauch in den Rohstoffkreislauf zurück
geführt werden. Dadurch können wertvolle
Rohstoffe eingespart werden.
• Die Außenverpackung besteht aus Pappe.
• Das Füllmaterial und die Einlagen bestehen aus
Pappe oder Styropor.
• Die Schutzfolien und Beutel bestehen aus
Polyethylen (PE).
ACHTUNG
Ø Entsorgen Sie die Verpackung nach Werkstoffen
getrennt und umweltfreundlich.
Umweltschäden durch nicht
sachgerechte Entsorgung der
Verpackung.
Gerät entsorgen
Ø Geben Sie die Verpackung
keinesfalls in den normalen
Hausmüll.
Ø Führen Sie die Verpackung der
umwelt- und sachgerechten
Wiederverwertung (Recycling) zu.
ACHTUNG
Umweltschaden durch nicht
sachgerechte Entsorgung der
Elektronikbauteile.
Die Verpackung dient zum Schutz vor
Transportschäden.
Nur die Originalverpackung gewährleistet einen
ausreichenden Schutz während des Transportes.
Ø Verwahren Sie die Verpackung während der
Garantiezeit.
Ø Geben Sie das Gerät am Ende der
Nutzungszeit keinesfalls in den
normalen Hausmüll.
Ø Erkundigen Sie sich bei Ihrer Stadtoder Gemeindeverwaltung nach
Möglichkeiten einer umwelt- und
sachgerechten Wiederverwertung
(Recycling) oder Entsorgung des
Gerätes.
Ø Entsorgen Sie das Gerät nach den gesetzlichen
Bestimmungen über einen
Entsorgungsfachbetrieb.
45
Technische Daten
Technische Daten
BKH 120 CB
Breite
1200 mm
Tiefe
245 mm
Höhe
520 mm
Max. Lüfterleistung
freiblasend
2 Lüfter mit je 615 m³/h
Gewicht
ca. 48 kg
• Hersteller
Stromversorgung
230 V/50 Hz ~
• Herstelleradresse
Leistungsaufnahme
330 W
in Leistungsstufe „4“
Stromaufnahme
1,28 A
LED-Leuchtmittel
24 V/24 W
Typenschild
Sie finden das Typenschild im Geräte-Inneren
hinter der Geräteklappe unterhalb der
Schmutzleisten.
Sie können dem Typenschild folgende
Informationen entnehmen:
• Geräte-Typ
• Spannung
• Gesamtleistung
• Seriennummer
• Baujahr
• Symbole der eingehaltenen gesetzlichen
Bestimmungen und Prüfzeichen.
Das Gerät wurde unter Einhaltung der
Bestimmungen der VDE 60335-2-31 gefertigt und
entspricht folgenden Richtlinien und Gesetzen:
BKH 90 CB
• EMV-Gesetz (EG Richtlinie 2004/108/EWG)
Breite
900 mm
• Niederspannungsrichtlinie (2006/95/EG).
Tiefe
245 mm
Technische Änderungen vorbehalten.
Höhe
520 mm
Max. Lüfterleistung
freiblasend
2 Lüfter mit je 615 m³/h
Gewicht
ca. 40 kg
Stromversorgung
230 V/50 Hz ~
Leistungsaufnahme
330 W
in Leistungsstufe „4“
Stromaufnahme
1,28 A
LED-Leuchtmittel
24 V/24 W
46
Kontakt zum Hersteller
Kontakt zum Hersteller
Falls Sie Fragen haben, die Ihnen diese Anleitung
nicht beantwortet, wenden Sie sich an:
berbel Ablufttechnik GmbH
Sandkampstraße 100
D-48432 Rheine
Telefon
+49 (0)800/56 06 06-0*
Fax
+49 (0)800/56 06 06-1*
Internet
www.berbel.de
*) kostenlos aus dem deutschen Festnetz
47
Deutschsprachige Original-Anleitung bearbeitet von:
B. Gebhardt - Büro für Technische Dokumentation
45891 Gelsenkirchen
www.tddv.de
Printed in Germany
Stand: 13.12.2010 14:39 / 6001049
Änderungen vorbehalten
48
Download PDF