Radius 2000 - Amazon Web Services

AMERICAN AUDIO
™
Radius 2000
Hauptfunktionen:
Benutzerhandbuch
AMERICAN AUDIO
Junostraat 2
6468 EW Kerkrade 90040
www.americanaudio.eu
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Q-SD Record Benutzerhandbuch Seite 1
Inhaltsangabe
SICHERHEITSHINWEISE..........................................................................................................3
STROMSICHERHEITSHINWEISE................................................................................................4
SICHERHEITSANWEISUNGEN...................................................................................................5
KUNDENDIENST.....................................................................................................................6
HAUPTFUNKTIONEN........................................................................................................7
INBETRIEBNAHME...........................................................................................................8
FUNKTIONEN UND STEUERELEMENTE
HAUPTEINHEIT......................................................................................................9
VFD DISPLAY..........................................................................................................15
INNENMENÜ....................................................................................................................17
GRUNDFUNKTIONEN
EINFÜHREN/ENTNEHMEN DER SD-KARTE ODER DES USB-SPEICHERGERÄTS
............................................................................................18
TITELAUSWAHL...................................................................................................18
WIEGERGABE BEGINNEN..................................................................................19
UNTERBRECHEN DER WIEDERGABE..............................................................19
FRAMEGENAUE SUCHE.....................................................................................19
SCANNEN EINES TITELS (SCHNELL VORWÄRTS SPULEN/SCHNELL RÜCKWÄRTS
SPULEN........................................................................................20
SETZEN UND SPEICHERN EINES CUE POINT.................................................20
ERSTELLEN EINER SEAMLESS LOOP..............................................................21
BENUTZEN DES EINGEBAUTEN SAMPLERS...................................................23
BENUTZEN DER BANK BUTTONS.....................................................................25
PROGRAMMIEREN DER SPEICHERBÄNKE.....................................................25
UMSTELLEN DER ZEITEINZEIGE......................................................................26
ABRUFEN DER SPEICHERDATEN.....................................................................26
BERÜHRUNGSSENSOR AM JOG WHEEL....................................................................27
EINSTELLUNGEN DES PITCH
PITCH SLIDER......................................................................................................28
PITCH BENDING..................................................................................................29
VORPROGRAMMIERTE EFFEKTE
SCRATCH/SKID....................................................................................................31
FILTER/PHASE.....................................................................................................32
ECHO/FLANGER..................................................................................................32
TRANS/PAN..........................................................................................................33
VERÄNDERN DER PARAMETER........................................................................33
VORLAUFENDE TITELSUCHE.......................................................................................34
MIDI MAP.........................................................................................................................35
FLIP-FLOP™....................................................................................................................37
SPEZIFIKATIONEN....................................................................................................39
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Q-SD Record Benutzerhandbuch Seite 2
STROMSICHERHEITSHINWEISE
WARNUNG:
UM BRANDGEFAHR ODER
STROMSCHLÄGE VORZUBEUGEN, MUSS
DER PLAYER VOR WASSER UND
FEUGTIGKEIT GESCHÜTZT WERDEN.
ACHTUNG:
Die Versorgungsleitung pflegen.
Beschädigen und deformieren Sie sie
nicht; da es zu Stromschlägen oder
Betriebsstörungen führen kann. Halten
Sie die Steckdose fest, wenn Sie den
Stecker ziehen. Niemals an der Leitung
ziehen.
Öffnen Sie, um elektrische Schläge
vorzubeugen, das Gehäuse nicht, wenn
die Anlage an die Stromversorgung
angeschlossen ist. Wenn Probleme
auftreten, setzten Sie sich mit Ihrem
American
Audio®
Verkäufer
in
Verbindung.
Im Inneren des Players darf man weder
Metallgegenstände
einstecken
noch
Flüssigkeiten ausgießen. Es kann zu
einem Stromschlag oder zu Störungen
führen.
ACHTUNG
Nicht öffnen –
Stromschlaggefahr
ACHTUNG: UM DAS RISIKO DES STROMSCHLAGS ZU
REDUZIEREN, DAS GEHÄUSE NICHT ÖFFNEN.
TEILE IM INNEREN DER ANLAGE DÜRFEN NICHT VON
NUTZERN AUSGETAUSCHT WERDEN. WENDEN SIE
SICH AN EINEN AUTORISIERTEN VERKÄUFER VON
American Audio.
ACHTUNG
BENUTZEN
SIE,
UM STROMSCHLÄGE
VORZUBEUGEN, DIESEN (POLARISIERTEN)
STECKER NICHT ZUSAMMEN MIT EINEM
VERLÄNGERUNGSKABEL,
EINEM
ÜBERGANG ODER EINEM ANDEREN
AUSGANG, WENN DIE STECKER NICHT
VOLLSTÄNDIG EINGESTECKT WERDEN
KÖNNEN.
ACHTUNG:
ANDERE
ALS
DIE
IN
DIESEM
BENUTZERHANDBUCH
BESCHRIEBENEN,
ANWENDUNGEN
ODER
EINSTELLUNGEN
KÖNNEN
GEFÄHRLICHE
STRAHLUNGEN
VERURSACHEN.
DER
PLAYER
DARF
NUR
DURCH
QUALIFIZIERTES PERSONAL EINGESTELLT
UND GEWARTET WERDEN.
ACHTUNG:
Die Anlage kann Störungen des Empfangs
von Rundfunkempfängern und
Fernsehempfänger verursachen.
Lesen Sie vor der Inbetriebnahme der Anlage zuerst
das Benutzerhandbuch. Die Anleitung enthält wichtige
Informationen über die Betriebssicherheit und Wartung
dieser Anlage. Berücksichtigen Sie besonders die
Symbolen und Warnschilder, die sich auf der Anlage
und im Benutzerhandbuch befinden. Bewahren Sie
die Anleitung zusammen mit der Anlage auf.
Dieses Symbol, ein Blitz in einem
Dreieck, soll den Benutzer vor
stromführenden, nichtisolierten Teile im
Inneren des Gehäuses und vor der
Gefahr eines Stromschlags warnen.
Dieses Symbol, ein Ausrufezeichen in
einem Dreieck, weist den Benutzer darauf
hin, dass das Benutzerhandbuch wichtige
Informationen zur Benutzung und
Wartung (Instandhaltung) der Anlage
enthält.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Q-SD Record Benutzerhandbuch Seite 3
STROMSICHERHEITSHINWEISE
Das Symbol Blitz in einem Dreieck warnt
stromführenden, nichtisolierten Teile im Inneren
Gehäuses. Gefahr eines Stromschlags
vor
des
ACHTUNG: ÖFFNEN SIE DAS GEHÄUSE NICHT, UM
DAS RISIKO DES STROMSCHLAGS ZU REDUZIEREN.
TEILE IM INNEREN DER ANLAGE DÜRFEN NICHT VON
NUTZERN AUSGEWECHSELT WERDEN. WENDEN SIE
SICH AN EINEN AUTORISIERTEN VERKÄUFER VON
American Audio
Das Symbol Ausrufezeichen in einem Dreieck deutet auf
wichtige Informationen zur Benutzung und Wartung
(Instandhaltung) der Anlage im Benutzerhandbuch hin.
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
ANLEITUNG LESEN — Lesen Sie vor Inbetriebnahme der
Anlage alle Sicherheitshinweise und die komplette
Bedienungsanleitung.
ANLEITUNG AUFBEWAHREN — Das Benutzerhandbuch
muss für zukünftige Anwendungen aufbewahrt werden.
WARNUNGEN BEACHTEN — Beachten Sie alle Warnungen
am Produkt und in der Bedienungsanleitung genau.
ANLEITUNG BEACHTEN — Befolgen Sie die
Bedienungsanleitung.
REINIGUNG — Die Anlage darf nur mit speziellen Polierlappen
oder trockenen, weichen Stofflappen gereinigt werden. Man
darf weder Möbelreinigungsmittel, noch Benzin, Insektizide
oder anderen flüchtige Reinigungsmittel verwenden, da sie
das Gehäuse beschädigen könnten.
ANSÄTZE — Man darf keine Anbaugeräte verwenden, die
der Herstellers nicht anerkannt hat, da sie Risiken bergen
können.
WASSER UND FEUCHTIGKEIT — Die Anlage darf nicht
in der Nähe von Wasser benutzt werden — z.B. neben der
Badewanne, dem Waschbecken, Spülbecken, in feuchten
Kellern, in der Nähe von Schwimmbecken und an
ähnlichen Stellen.
ZUBEHÖR — Die Anlage darf nicht auf instabile Wagen,
Ständer, Dreibeine, Tische gestellt werden. Die Anlage
kann herunterfallen und Kindern oder Erwachsenen
ernsthafte Verletzungen zuführen oder sich selbst
beschädigen. Man darf ausschließlich die Wagen, Ständer,
Dreibeine und Tische mit Zustimmung des Herstellers
verwenden oder solche, die zusammen mit der Anlage
verkauft werden. Die Montage soll gemäß den
Anweisungen des Herstellers und mit Einsatz des
empfohlenen Montagezubehörs durchgeführt werden.
WAGEN — Transportieren Sie die Anlage vorsichtig auf dem
Wagen .Vermeiden Sie abruptes Stehen bleiben,
übermäßigen Kraftaufwand und unebene Oberflächen, da
sie Sturz des Wagens mit der Anlage führen können.
BELÜFTUNG — Spalten und Öffnungen dienen zur
Sicherstellung der Belüftung und garantieren die zuverlässige
Funktion, beugen Überhitzungen vor und dürfen deswegen nicht
bedeckt und verstopft werden. Die Anlage darf weder auf ein Bett,
Sofa, Teppich noch auf andere ähnliche Oberflächen gestellt
werden. Die Anlage darf weder in einem Bücherregal noch auf
andere Regale eingebaut werden, es sei denn, dass die
entsprechende Belüftung sichergestellt wird oder die Montage
gemäß den Anweisungen des Herstellers erfolgt.
ENERGIEVERSORGUNG — Die Anlage darf ausschließlich
aus der auf dem Typschild bestimmten Quelle versorgt
werden. Im Zweifelfall wenden Sie sich bitte an den Verkäufer
der Anlage oder an das zuständige Kraftwerk.
AUFBAU – Die Anlage soll auf einer stabilen Position
aufgebaut werden.
STILLSTANDZEITEN – Wird die Anlage längere Zeit nicht
betrieben, trennen Sie die Stromverbindung.
ERDUNG UND POLARISATION
ERDUNG UND POLARISATION
•
Verfügt die Anlage über einen Stecker mit
Polbolzen (der Bolzen ist breiter als üblich), dann ist ein solcher
Stecker nur für Wandsteckdosen mit Polarisation geeignet. Diese
Funktion dient zur Verbesserung der Sicherheit. Passt der
Stecker nicht in die Steckdose, muss er von einem Elektriker
ausgetauscht werden. Man darf die Bolzen nicht entfernen, da sie
die Schutzeigenschaften des Steckers mit Polarisation
sicherstellen.
•
Verfügt die Anlage über einen Stecker mit
Erdbolzen, der einen dritten Bolzen (Erdbolzen) hat, dann ist ein
solcher Stecker nur für Wandsteckdosen mit Erdung geeignet.
Diese Funktion dient zur Verbesserung der Sicherheit. Passt der
Stecker nicht in die Steckdose, muss er von einem Elektriker
ausgetauscht werden. Man darf die Bolzen nicht entfernen, da sie
die Schutzeigenschaften des Steckers mit Erdung sicherstellen.
SCHUTZ DER VERSORGUNGSLEITUNG – Legen Sie die
Leitungen so, dass man nicht auf ihnen geht und sie nicht
einquetscht. Achten Sie vor allen Dingen auf Leitungen in
der Nähe von Stecker, zusätzlichen Steckdosen und an
Stellen, an denen sie im Gehäuse der Anlage stecken.
ERDUNG DER AUßENANTENNE — Vergewissern Sie sich,
wenn die Anlage an eine Außenantenne angeschlossen ist,
dass die Antenne entsprechend geerdet und einen
entsprechenden Schutz gegen Spannungsstöße und
Reibungselektrizität vorhanden ist. Die Außenantenne muss
gemäß der bestehenden rechtlichten Vorraussetzungen
geerdet werden. Siehe Zeichnung A.
BLITZE — Um die Anlage vor Gewitter und bei langem
Stillstand zu schützen, muss die Stromversorgung, die
Antenne oder das Kabelsystem abgetrennt werden. Das
verhindert
Beschädigungen
durch
Blitze
und
Überspannungen auf dem Versorgungsnetz während
Gewittern.
HOCHSPANNUNGSLINIEN — Die Außenantenne darf
weder in der Nähe von Hochspannungsleitungen, unter
elektrischer Beleuchtung, an andere Stromkreise noch an
andere Orte, an denen die Antenne auf die Anlage fallen
könnte, montiert werden. Passen Sie während der Montage
auf, um den Kontakt mit anderen stromführenden Geräten
und der Antenne zu vermeiden. Lebensgefahr –
Stromschlag.
ÜBERSPANNUNG — Nicht zu viele Geräte an eine
Steckdose schalten. Brand- und Stromschlaggefahr.
FREMDKÖRPER UND ÜBERSCHEMMUNG – Im Inneren
der Anlage dürfen man keine Fremdkörper einführen
werden. Diese können die stromführenden Teile berühren
und einen Stromschlag oder Brand verursachen. Die
Anlage darf nicht Flüssigkeiten ausgesetzt werden.
FREMDKÖRPER UND ÜBERSCHEMMUNG – Im Inneren
der Anlage dürfen man keine Fremdkörper einführen
werden. Diese können die stromführenden Teile berühren
und einen Stromschlag oder Brand verursachen. Die
Anlage darf nicht Flüssigkeiten ausgesetzt werden.
SERVICE — Der Benutzer darf die Anlage nie selbständig
reparieren. Sowohl die Öffnung als auch Schließung des
Gehäuses kann zum Stromschlag oder anderen Gefahr
führen. Alle Reparaturen müssen durch qualifiziertes
Personal ausgeführt werden.
BESCHÄDIGUNG – Treten die unten genannten Störungen
ein, muss die Stromversorgung abgeschaltet werden und es
muss qualifiziertes Personal mit der Reparatur beauftragen
werden:
•
Beschädigung des Stromkabels oder des
Steckers.
•
Flüssigkeitseintritt in die Anlage oder
Fremdkörper in der Anlage.
•
Wenn die Anlage Regen oder Wasser ausgesetzt war.
•
Die Anlage funktioniert trotz der Beachtung der
Bedienungsanleitung nicht korrekt. Nur die Optionen und
Einstellungen, die in der Anleitung beschrieben wurden,
sollten eingesetzt werden. Die Abstimmung der anderen
Einstellungen kann zur schlechten Funktion der Anlage führen.
Die Anlage kann ausschließlich von qualifizierten
Servicemitarbeitern instand gesetzt werden.
•
Anlage ist heruntergefallen oder wurde auf
andere Art und Weise beschädigt.
•
Wesentliche Änderung der Funktion der
Anlage im Vergleich zum früheren Betrieb — weist auf
die
Notwendigkeit
des
Eingriffs
seitens
des
Servicepersonals hin.
ERSATZTEILE – Wenn Ersatzteile benötigt werden,
vergewissern Sie sich, dass die Servicestelle die originalen,
vom Hersteller genannten Ersatzteile oder Ersatzteile mit
gleichen Eigenschaften beschafft. Falsche Ersatzteile
können zu Bränden, Stromschlägen usw. führen.
SICHERHEITSPRÜFUNG – Bitten Sie nach Wartungen und
Reparaturen Servicemitarbeiter eine Sicherheitsprüfung
und Funktionskontrolle durchzuführen, um den
einwandfreien Zustand zu gewährleisten.
WAND- ODER DECKENMONTAGE — Die Anlage darf
weder an der Wand noch unter der Decke
montiert werden.
TEMPERATUR — Die Anlage muss von
Wärmequellen wie Heizkörpern, Heizelementen,
Öfen
und
anderen
Geräten
(Verstärker
eingeschlossen) ferngehalten werden.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Q-SD Record Benutzerhandbuch Seite 4
SICHERHEITSHINWEISE
•
Anleitung lesen — Lesen Sie vor
Inbetriebnahme
der
Anlage
die
Bedienungsanleitung und bewahren Sie die
Anleitung auf.
•
Warnungen beachten — Alle Warnungen
am Produkt und in der Bedienungsanleitung
sollen genau beachtet werden.
Wasser und Feuchtigkeit - Die Anlage darf
nicht in der Nähe von Wasser benutzt werden
— zum Beispiel neben Badewannen,
Waschbecken, Spülbecken, in feuchten Kellern,
in der Nähe des Schwimmbeckens und an
ähnlichen Stellen.
•
Spalten und Öffnungen dienen zur
Sicherstellung der Belüftung und garantieren die
zuverlässige Funktion, beugen Überhitzungen vor
und dürfen deswegen nicht bedeckt und verstopft
werden. Die Anlage darf weder auf einem Bett,
Sofa, Teppich noch auf andere ähnliche
Oberflächen gestellt werden. Die Anlage darf
weder in einem Bücherregal noch auf andere
Regale eingebaut werden, es sei denn, dass die
entsprechende Belüftung sichergestellt wird.
•
•
Wärmequellen - Die Anlage muss von
Wärmequellen wie Heizkörpern, Heizelementen,
Öfen und anderen Geräten (Verstärker
eingeschlossen) ferngehalten werden.
•
Wartungen – Der Benutzer darf keine, außer den
im
Benutzerhandbuch
beschriebenen,
Servicemaßnahmen selbstständig verrichten. Mit
allen anderen Tätigkeiten muss qualifiziertes
Servicepersonal betraut werden. Der Player soll in
folgenden Fällen dem Fachservice überbracht
werden:
A. Leitung oder Stecker wurden beschädigt.
B. Flüssigkeiten oder Fremdkörper sind in den
Players eingetreten.
C. Der Player wurde Wasser ausgesetzt.
D. Der Player funktioniert nicht oder anders als
er sollte.
Seriennummer und Modellnummer dieser Anlage befindet
sich auf der Rückseite. Füllen Sie diese Nummer unten
ein und bewahren Sie sie auf.
Seriennummer und Modellnummer dieser Anlage befindet
sich auf der Rückseite. Füllen Sie diese Nummer unten
ein und bewahren Sie sie auf.
Modellnummer _________________________
Seriennummer __________________________
Einkauf:
Einkaufsdatum _____________________
Verkäufer _______________________________
Verkäuferanschrift _________________________
_________________________________________
________________________________________
Telefonnummer des Verkäufers ________________
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Q-SD Record Benutzerhandbuch Seite 5
Auspacken
Jeder Radius 2000™ wurde gründlich überprüft und ist in einwandfreiem Betriebszustand verschickt
worden. Überprüfen Sie die Versandverpackung gründlich auf Schäden, die während des Transports
entstehen konnten. Erscheint Ihnen der Karton beschädigt, überprüfen Sie Ihren Scheinwerfer genau
auf alle Schäden und versichern Sie sich, dass das zum Betrieb des Geräts benötigt Zubehör
unbeschädigt vorhanden ist. Bitte wenden Sie sich im Fall von Schäden oder nicht vorhandenen
Zubehör für weitere Informationen an unsere kostenlosen Kundendienst. Bitte geben Sie Ihr Gerät
nicht ohne vorherigen Kontakt mit unserem Kundendienst an Ihren Händler zurück.
Einleitung
Einleitung:
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf des Radius 2000™ SD/USBPlayers von American Audio® entschieden haben. Dieser Player verkörpert die stetige Hingabe von
American Audio Audioprodukte der besten und höchsten Qualität zu erschwinglichen Preisen zu
produzieren. Bitte lesen Sie die Anweisungen in diesem Benutzerhandbuch gründlich durch und
machen Sie sich mit ihnen vertraut, bevor Sie versuchen diese Anlage zu bedienen. Dieses Handbuch
enthält wichtige Informationen hinsichtlich der richtigen und sicheren Nutzung Ihres neuen Players.
Kundendienst:
Falls Sie auf Probleme jeglicher Art stoßen, kontaktieren Sie bitte ihnen American Audio Shop Ihres
Vertrauens.
Wir bieten Ihnen ebenso die Möglichkeit an, uns persönlich zu kontaktieren: Sie können uns durch
unsere Webseite www.amercianaudio.eu oder durch unsere E-Mail support@americanaudio.eu
erreichen.
Achtung! Es sind keine vom Kunden reparierbaren Teile im Inneren des Geräts vorhanden.
Versuchen Sie nicht Reparaturen selbständig durchzuführen, wenn Sie nicht von einem autorisiertem
American Audio Servicetechniker dazu unterwiesen wurden. Dieses Handeln führt zum Verlust der
Herstellergarantie. Im unwahrscheinlichen Fall, dass Ihr Player eine Reparatur durch unseren
Kundendienst benötigt, wenden Sie sich bitte an den Kundendienst von American Audio®.
Werfen Sie die Verpackung nicht in den Müll. Bitte recyceln Sie wann immer es möglich ist.
Vorsichtsmaßnahmen bei der Inbetriebnahme
Bitte vergewissern Sie sich immer, dass Sie alle Anschlüsse korrekt verbunden haben, bevor Sie den Player an
eine Steckdose anschließen. Alle Überblend- und Lautstärkenregler sollten auf die Null- oder Minimal-Position
gestellt sein, bevor Sie den Player einschalten. Schalten Sie den Player nicht sofort an, wenn er extremen
Temperaturschwankungen ausgesetzt wurde (z.B. nach dem Transport). Das entstandene Kondenswasser kann
Ihre Anlage beschädigen. Lassen Sie die Anlage ausgeschaltet, bis sie die Raumtemperatur erreicht hat.
Bedienungsbedingungen:
• Überprüfen Sie bitte bei der Installation der Anlage, ob diese nicht extremen Temperaturen, hoher Luftfeuchtigkeit
oder Staub ausgesetzt wurde!
• Betreiben Sie den Player nicht in extrem heißen (mehr als 30°C/104°F) oder extrem niedrigen (weniger als
5°C/40°F) Umgebungstemperatur.
• Schützen Sie die Anlage vor direktem Sinnenlicht und halten Sie sie von Wärmequellen entfernt.
• Bedienen Sie den Player erst nachdem Sie sich mit seinen Funktionen vertraut gemacht haben. Erlauben Sie
Personen, die nicht qualifiziert sind für den Umgang mit dieser Anlage, nicht diese Anlage zu betreiben. Die
meisten Beschädigungen sind das Ergebnis falscher Bedienung.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 6
HAUPTFUNKTIONEN
• Mp3-Wiedergabe entweder von USB-Stick oder SD/SDHC-Karte •Ordnersuche nach MP3Dateien
• Mp3 Titelliste • Kopfhöreranschluss mit Lautstärkenkontrolle
• Feineinstellung der BPM (Siehe Seite 28) • Vorlaufende Titelsuche (Siehe Seite 33)
• Auto Cue-Funktion • Scratchwiedergabe in Echtzeit
• Framegenaue Suche über 1/75 Sekunde • Rückläufige Wiedergabe
• Setzen des Cue Point in Echtzeit („Cue on the Fly“) • Pan Effekt
• 8 unterschiedliche Geschwindigkeiten für das Scannen (4 nach vorne/4 nach hinten) • Skid
Effekt
• Pitchanzeige • Filter Effekt
• Cinch-Koaxioalausgang • Phase Effekt
• Großes, helles VFD Display, ablesbar aus einem breitem Winkel. • Echo Effekt
• Fader “Q” Startsteuerung (a) • Flanger Effekt
• Seamless Loop (ununterbrochene Wiedergabe einer Schleife) • Trans Effekt
• Sampler (Vor- & Rücksampling) • Hauptwiedergabegeschwindigkeit der Musik
• Flip-Flop (Relaywiedergabe) (b) • Speicher-Backup, Wiederherstellung der letzten
Einstellungen(c)
• Jog Wheel Pitch Bend +/-100% • Wählbar Single- oder Continuous-Wiedergabe
• Einstellbarer Berührungssensors am Jog Wheel
• 4 programmierbare Cue (Speicher) Tasten
• variabler Pitchbereich: +/-4%, +/-8%, +/-16% oder +/-100%
• Schnellstartfunktion innerhalb von 10ms (Wiedergabe startet sofort nach Betätigung der Play
Taste)
(a) FADER “Q” STARTSTEUERUNG: Diese Funktion wird bei der Verknüpfung mit den meisten Audiomixern von American
Audio® and American
DJ®, die auch über die Funktion “Fader Q Start” verfügen, verwendet. Benutzen Sie zum Erzielen der besten Ergebnisse zwei (2)
Radius 2000 Player. Verbinden Sie Ihre Radius 2000 so wie es in diesem Benutzerhandbuch in dem Absatz über die
Inbetriebnahme beschrieben wird. Nachdem die Inbetriebnahme erfolgt ist, legen Sie Musikträger in Ihre Player ein. Durch das
Schieben des Crossfaders des Mixers von links nach rechts können Sie die Wiedergabefunktion ihres Radius 2000 starten und
stoppen. Sie benutzten beispielsweise zwei (2) Radius 2000™ Player und einen Mixer mit Fader “Q” Startsteuerung. Wenn der
Crossfader Ihres Mixers maximal nach links verschoben ist (der erste Player ist im Wiedergabemodus, der zweite Player ist im
Cue- oder Pause-Modus) und Sie den Crossfader um mindestens 20% nach recht verschieben, beginnt der zweite (2) Player mit
der Wiedergabe und der erste Player (1) kehrt in den Cue-Modus zurück. Wenn der Crossfader maximal nach rechts verschoben
ist und Sie ihn um mindestens 20% nach links verschieben, beginnt der erste (1) Player mit der Wiedergabe und der zweite (2)
kehrt zu dem Cue Point zurück. Sie können dank dieser Funktion großartige Effekte, ähnlich dem Scratching, erzielen. Nachdem
Sie verschiedene Cue Points auf beiden Playern abgespeichert haben, können Sie durch vor- und rückwärtsdrehen des
Crossfaders des Mixers schnell zu den verschiedenen Titeln oder Sample zurückkehren.
Crossfader rück- und vorwärts. Neue Cue Points können auf dem Radius 2000 Player sehr einfach eingestellt werden (siehe
Setzen eines Cue Points auf Seite 17). Die “Q” Startsteuerungsfunktion ist sehr einfach zu bedienen und das Beherrschen dieser
Funktion wird es Ihnen ermöglichen erstaunliche Musikeffekte zu erschaffen.
Mit ihrer Musik. Beachten Sie: Für das richtige Betreiben der “Q” Startfunktion muss die “Hamster” Einstellung Ihres Mixers auf
1/2 (normale Einstellung) eingestellt sein. Wichtig: Wenn das LED des Bank Button blinkt, kehr die Anlage zum auf der
Speicherbank gespeicherten Punkt zurück.
(b) Flip-Flop: Diese Funktion wird in Verknüpfung mit den Audiomixern von American Audio®, die ebenfalls über die Fader “Q”
Start Funktion verfügen, genutzt. Für
den FLIP-FLOP müssen Sie zwei (2) Radius 2000 Player verwenden. Verbinden Sie Ihre Radius 2000 so wie es in diesem
Benutzerhandbuch in dem Absatz über die Inbetriebnahme beschrieben wird. Diese Funktion aktiviert den zweiten (2) Player
sobald der erste (1) Player die Wiedergabe beendet hat. Wenn, zum Beispiel, der erste (1) Player einen Titel wiedergibt und
dieser endet, wird der zweite (2) Player sofort mit der Wiedergabe beginnen. Sie können die FLIP-FLOP Funktion so einstellen,
dass Sie einen Titel nach dem anderen Titel oder eine CD nach der anderen CD wiedergibt. Mehr Informationen zu dieser
Funktion finden Sie unter FLIP-FLOP™ auf Seite 38.
Wichtig: Wenn das LED des Bank Button blinkt, kehr die Anlage zum auf der Speicherbank gespeicherten Punkt zurück.
(c) Speicher-Backup: Der Radius 2000™ hat ein Speicher-Backup über fünf (5) Jahre, das Ihnen die Einstellungen im Falle
eines zufälligen Abschaltens der Stromzufuhr sichert. Der Radius 2000™ behält die letzten Einstellungen (SGL, CTN, und
Parameter der Effekt) auf dem Speicher, selbst wenn Sie den Hauptstrom abschalten. Der Radius 2000™ speichert Ihre Cue
Points und Samples, für den Fall dass Sie zufällig den Strom abschalten. Siehe Speicher auf Seite 26.
(d) Programmierbare Cue Points: Der Radius 2000™ hat vier Bank Buttons(28). Diese Cue Points können auf den
Innenspeicher des Geräts übertragen werden und sie können jederzeit abgerufen werden. Siehe Setzen eines "Cue Point" auf
Seite 20.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 7
WICHTIGE INFORMATIONEN ZU SD-KARTEN & ZUR
INBETRIEBNAHME
INFORMATION ZU SD-KARTEN:
• Vergewissern Sie sich, dass sich auf Ihrer SD-Karte nur MP3 Dateien befinden
• Es dürfen sich keine anderen Dateitypen auf Ihrer SD-Karte befinden; keine WAV-Dateien,
Fotodateien, usw. …
• American Audio SD Player unterstützen SD HC (High Capacity) Karten bis zu 32GB
Bitte beachten Sie:
Für höhere Qualität von MP3-Dateien (mehr als 128kbps) empfiehlt American Audio "High
Speed" SD-Karten. Mit dem Benutzen von Hochgeschwindigkeits-Karten sichern Sie sich die
beste Leistung Ihres American Audio SD-Players
INFORMATIONEN ZU USB-SPEICHERGERÄTEN:
• Vergewissern Sie sich, dass sich auf Ihrem USB-Speichergerät nur MP3 Dateien befinden • Es
dürfen sich keine anderen Dateitypen auf Ihrem USB-Gerät befinden; keine WAV-Dateien,
Fotodateien, usw. …
• Wenn Sie eine SD-Karte mit einem USB-Lesegerät für SD-Karten benutzen, müssen Sie erst
das USB-Kartenlesegerät abtrennen, bevor Sie eine SD-Karte wechseln. Bitte entnehmen Sie
die SD-Karte nicht, wenn das USB-Kartenlesegerät noch an das Gerät angeschlossen ist.
• Unterstütz nur FAT/FAT32 formatierte Geräte.
1. Überprüfen des Lieferumfangs
Vergewissern Sie sich, dass Ihr Radius 2000™ mit folgendem Zubehör geliefert wurde:
1) Radius 2000™ Professioneller SD/USB Player
2) Benutzerhandbuch
3) Ein (1) Satz Cinch-Kabel 4)
Ein (1) 1/8” Relay-Kabel
5) Garantiekarte
2. Installation der Einheit
Stellen Sie Ihr Gerät auf eine flache Oberfläche oder befestigen Sie es auf der flachen Oberfläche
eines Rack.
3. Anschlüsse
1) Vergewissern Sie sich, dass der Strom nicht angeschlossen ist.
2) Verbinden Sie mit den mitgelieferten Cinch-Kabeln den Ausgang Ihres Radius 2000™ mit dem
Eingang Ihres Mixers.
3) Benutzen Sie das mitgelieferte 1/8“ Miniplug-Kabel, um Ihren Radius 2000™ mit MiniklinkenVerbindungen (A oder B) an kompatible American Audio® oder American DJ® “Fader Q Start”
Mixer anzuschließen. (Das führt zur Aktivierung der Fader “Q” Start Funktion)
ACHTUNG:
• Benutzen Sie auf jeden Fall Mono 1/8" Kontrollkabel. Das Benutzen anderer Kabeltypen kann
zur
Beschädigung der Anlage führen.
• Vergewissern Sie sich, um schwerwiegende Beschädigungen der Anlage zu verhindern, dass
die Stromverbindung ausgeschaltet ist, wenn Sie die Anschlüsse
des Geräts verbinden.
ACHTUNG:
• Der VFD ist so konzipiert worden, dass er aus jedem Winkel klar ablesbar ist, jedoch ist er aus den
in Abbildung 1 gezeigten Winkel am besten ablesbar.
Abbildung 1
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 8
ALLGEMEINE FUNKTIONEN UND STEUERUNG
Abbildung 2
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 9
ALLGEMEINE FUNKTIONEN UND STEUERUNG (FORTSETZUNG)
A. Steuerungen auf der Oberseite des Geräts (Abbildung 2)
1. SD CARD/USB SELECTOR – Drücken Sie diese Taste, um entweder den Anschluss für SD-Karten
oder USB-Geräte zu wählen. Das LED zum anzeigen der Quelle wird aufleuchten, wenn die gewählte
Quelle aktiviert wird.
Sie können diese Taste ebenfalls benutzen, um ein Demo des aktuell wiedergegebenen Titels
aufzunehmen. Um ein Demo aufzunehmen und zu speichern, drücken Sie den Wählschalter für die
Quelle und halten Sie ihn für 3 Sekunden gedrückt, um den aktuell wiedergegebenen Titel als Demo
auf das EEPROM aufzunehmen.
2. MIDI BUTTON – Drücken Sie diese Taste, um den MIDI Modus zu aktivieren.
3. VFD DISPLAY – Dieser VFD Display der höchster Qualität zeigt alle Funktionen an, sofern sie
benutzt werden. Die SYMBOLE des Displays werden auf Seite 15 erläutert.
4. PITCH SLIDER – Dieser Schieber wird genutzt, um den Pitchbereich der Wiedergabe einzustellen.
Der Schieber ist eine fest eingestellte Einstellung und er bleibt in seiner Position, bis der Pitch Slider
bewegt wird oder die Pitch-Funktion deaktiviert wird. Diese Einstellung kann mit oder ohne
Datenträger im Laufwerk vorgenommen werden. Die Höhe des angewendeten Pitch wird auf dem
VFD (3) angezeigt.
5. (-) PITCH BEND BUTTON – Die (-) Pitch Bend Funktion verursacht eine kurzzeitige
"Verlangsamung" der BPM (Beats per Minute) des Titels während dessen Wiedergabe. Dies
ermöglicht Ihnen das Anpassen der Beats zwischen zwei wiedergegebenen Titeln oder anderer
Musikquellen. Denken Sie daran, dass dies nur eine momentane Funktion ist. Wenn Sie Ihren Finger
von dem Pitch Button nehmen, normalisieren sich die BPM automatisch wieder zu den mit dem Pitch
Slider (4) eingestellten Pitch. Das Betätigen dieser Taste ermöglicht die Veränderung des Pitch um bis
zu
-100%. Benutzen Sie diese Funktion, um zu einer anderen wiedergegebenen Musikquelle
überzuleiten. Beachten Sie, dass dies nur eine kurzzeitige Anpassung des Pitch ist. Um den Pitch
präziser auf die BPM einer anderen Musikquelle abzustimmen, müssen sie den Pitch Slider (4)
benutzen.
(+) PITCH BEND Button - Die (+) Pitch Bend Funktion verursacht eine kurzzeitige "Anhebung" der
BPM (Beats per Minute) des Titels während dessen Wiedergabe. Dies ermöglicht Ihnen das
Anpassen der Beats zwischen zwei wiedergegebenen Titeln oder anderer Musikquellen. Denken Sie
daran, dass dies nur eine momentane Funktion ist. Wenn Sie Ihren Finger von dem Pitch Button
nehmen, normalisieren sich die BPM automatisch wieder zu den mit dem Pitch Slider (4) eingestellten
Pitch. Das Betätigen dieser Taste ermöglicht eine Veränderung des Pitch um bis zu +100%.
6. Pitch ON/OFF Button- Diese Taste wird genutzt, um die Funktion des Pitch Slider (4) ein und
auszustellen. Der prozentuale Bereich des Pitch kann zwischen 4%, 8%, 16% und 100% verändert
werden. 4% beeinflusst den Pitch am geringsten und 100% ermöglicht die größte Veränderung des
Pitch. Zur Regelung des Pitch lesen Sie bitte Seite 28.
7. TEMPO LOCK FUNCTION – Diese Taste aktiviert die TEMPO LOCK Funktion. Diese Funktion
ermöglicht es Ihnen den PITCH SLIDER zum Beschleunigen und Verlangsamen der
Wiedergabegeschwindigkeit zu benutzen, ohne dabei den tonalen Pitch des Titels zu verändern.
Wenn diese Funktion nicht aktiviert ist, wird der ursprüngliche tonale Pitch des Titels verändert und es
entsteht ein "Chipmunk" Effekt, wenn Sie den Titel mit einer hohen Geschwindigkeitseinstellung
abspielen oder ein "James Earl Jones" Effekt, wenn Sie den Titel zu extrem verlangsamen.
8. PITCH PERCENTAGE SELECTOR – Wählen Sie mit dieser Taste einen beliebigen Prozentbereich
des Pitch aus zwischen 4%, 8%, 16% und 100%. Siehe Seite 29 für mehr Details.
9. JOGWHEEL/EFFECTS PLATTER – Diese Drehscheibe hat zwei Funktionen:
A. Das Jog Wheel arbeitet während die Anlage sich im Pause- oder Cue Modus befindet als
Bedienelement für die framegenaue Suche und ermöglicht Ihnen das Setzen eines Cue Point.
B. Die Drehscheibe arbeitet außerdem während die Anlage sich im Wiedergabemodus befindet als
Bedienelement für den Pitch Bend. Das Drehen der Drehscheibe im Uhrzeigersinn erhöht den Pitch
auf bis zu 100% und das Drehen gegen den Uhrzeigersinn setzt den Pitch auf bis zu -100% herab.
Der Pitch Bend hängt davon ab, wie lange das Jog Wheel kontinuierlich gedreht wird.
10. BPM BUTTON – Drücken Sie diese Taste, um zwischen manuellen BPM und Auto BPM
umzuschalten.
11. TAP BUTTON – Diese Taste wird für die manuellen BPM genutzt. Während sie im manuellen
BPM Modus sind, tippen sie diese Taste im Takt des Beats des aktuellen Titels an.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 10
ALLGEMEINE FUNKTIONEN UND STEUERUNG (FORTSETZUNG)
12. JOG WHEEL EFFEKTE UND STEUERUNGEN
NORMAL BUTTON – Drücken Sie diese Taste, um den SCRATCH Modus zu verlassen. Wenn der
SCRATCH Modus nicht aktiv ist, kann das JOG WHEEL (9) für den Pitch Bend genutzt werden.
SCRATCH BUTTON – Drücken Sie diese Taste, um den SCRATCH Modus zu aktivieren. Benutzen
Sie das JOG WHEEL (9), um den SCRATCH Effekt einzusetzen.
A. CUE SCRATCH BUTTON IM WIEDERGABE MODUS – Wenn der Wiedergabe Modus und die Funktion für die
Berührungssensitivität aktiv sind, setzt das Berühren des JOG WHEEL (9) die Wiedergabe auf den
zuletzt eingestellten CUE POINT oder den CUE POINT, der auf den ausgewählten BANK BUTTON
abgespeicherten wurde, zurück und die Wiedergabe beginnt sofort ohne Unterbrechung der Musik.
IM CUE MODUS – Wenn der CUE Modus und die Funktion der Berührungssensitivität aktiv sind,
startet die Berührung des JOG WHEEL (9) die Wiedergabe für die Dauer der Berührung. Sobald das
JOG WHEEL (9) freigegeben wird, kehrt die Anlage zum zuletzt gesetzten CUE POINT zurück.
13. PLAY/PAUSE Button- Jedes Betätigen des PLAY/PAUSE Button bewirkt das Umschalten des
Betriebs zwischen Wiedergabe und Pause oder Pause und Wiedergabe. Während des Wiedergabe
Modus leuchtet das blaue LED und während des Pause Modus blinkt das blaue LED.
14. CUE BUTTON – Das Drücken des CUE Buttons während der Wiedergabe hält die Wiedergabe
sofort an und setzt den Titel auf den zuletzt eingestellten Cue Point zurück (siehe Setzen eines CUE
POINT, Seite 20). Das rote LED des CUE BUTTON leuchtet auf, während die Anlage im Cue Modus
ist. Das LED wird außerdem jedes Mal aufleuchten, wenn ein Cue Point gesetzt wird. Der CUE
Button kann gedrückt gehalten werden, um den Titel momentan anzuspielen. Wenn Sie den CUE
Button freigeben, kehrt die Wiedergabe sofort auf den CUE POINT zurück. Sie können den CUE
Button außerdem antippen, um den BOP Effekt zu erzielen.
15. IN, OUT, & RELOOP BUTTONS IN BUTTON - “CUE ON THE FLY” – Diese Funktion ermöglicht es Ihnen einen CUE POINT zu setzten
(siehe CUE POINT auf Seite 20), ohne die Musikwiedergabe zu unterbrechen (“on the fly”). Diese
Taste setzt außerdem den Anfangspunkt einer Seamless Loop (siehe SEANLESS LOOP auf Seite
21).
Out Button- Diese Taste wird benutzt, um den Endpunkt einer Schleife zu setzten. Eine Schleife wird
durch das Drücken des IN BUTTONS begonnen und das Drücken des OUT BUTTON setzt den
Endpunkt der Schleife. Die Wiedergabe der Schleife wird fortgesetzt, bis der OUT BUTTON erneut
gedrückt wird.
RELOOP BUTTON- Wenn eine SEAMLESS LOOP eingestellt wurde (siehe Einstellen einer
SEAMLESS LOOP auf Seite 18), aber der SEAMLESS LOOP Betrieb des Players nicht aktiv ist (die
Wiedergabeschleife wird nicht abgespielt), dann wird das Drücken des RELOOP BUTTON den
SEAMLESS LOOP Modus sofort reaktivieren. Um die Schleife zu verlassen, drücken Sie den OUT
BUTTON. Auf den VFD Display (3) wird LOOP und RELOOP angezeigt, wenn die RELOOP Funktion
abrufbar ist. Wenn kein Cue Point gesetzt wurde, werden Sie durch das Betätigen des RELOOP
BUTTON auf die IN Position zurückgesetzt.
16. SEARCH BUTTONS Dieser Search Button ermöglicht es Ihnen schnell rückwärts durch einen Titel zu spulen.
Dieser Search Button ermöglicht es Ihnen schnell vorwärts durch einen Titel zu spulen.
17. FAST TRACK BUTTONS Diese Taste wird für die Wahl eines Titels genutzt. Das Antippen der Taste wird wie
Wiedergabe in vorläufiger Richtung auf den nächsten Titel überspringen, das Drücken der Taste
bewirkt das rasche vorläufige Überspringen durch die Titel.
Diese Taste wird für die Wahl eines Titels genutzt. Das Antippen der Taste wird wie Wiedergabe
in rückläufiger Richtung auf den nächsten Titel überspringen, das Drücken der Taste bewirkt das
rasche rückwärtige Überspringen durch die Titel.
18. ADV. TRACK BUTTON – Betätigen Sie diese Taste sowohl während der Wiedergabe eines Titels
als auch im Pause Modus, um nach den nächsten Titel, den Sie abspielen wollen, zu suchen. Wenn
Sie diese Taste betätigen, aktivieren sie den ADV. TRACK Modus und die TRACK Anzeige wird
aufleuchten. Sie können nun den TRACK KNOB (19) drehen, um den Titel zu suchen, den Sie
abspielen wollen. Drücken Sie den TRACK KNOB (19) sobald Sie den gewünschten Titel gefunden
haben. Auf dem VFD wird zunächst "Searching..." und dann, sobald der Titel gefunden wurde,
„FOUND" angezeigt. Wenn Sie den Titel sofort abspielen möchten, drücken Sie den TRACK KNOB
(19) erneut.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 11
HAUPTFUNKTIONEN UND STEUERUNG (FORTSETZUNG)
19. TRACK KNOB – Dieser Drehknopf hat drei Funktionen.
A. Das Drehen dieses Drehknopfs ermöglicht Ihnen nach Titeln in dem von Ihnen gewählten Ordner
zu suchen. Drehen Sie den Drehknopf um rück- und vorwärts durch die Titel zu scrollen.
B. Drücken und drehen Sie diesen Drehknopf, um 10 Titel nach vorne oder zurück zu scrollen. Die
Nummer des aktuellen Titels wird im VFD angezeigt.
C. Drücken sie diesen Drehknopf, um Interpret, Album, Titel, Genre und die Bitrate des Titels
anzuzeigen.
20. FOLDER KNOB – Dieser Drehknopf hat zwei Funktionen.
A. Das Drehen dieses Drehknopfs ermöglicht Ihnen nach dem von Ihnen gewünschten Ordner zu
suchen. Drehen Sie den Drehknopf um rück- und vorwärts durch die Ordner zu scrollen. Die Nummer
des Ordners, in dem Sie sich gerade befinden, wird im VFD angezeigt.
B. Halten Sie diese Drehtaste gedrückt und drehen sie den Ratio Knob (25), um den Namen des
aktuellen Ordners im VFD abzuspielen.
21. SD CARD SLOT – Das ist der SD-Slot, in den Sie Ihre SD-Karte einstecken. Er kann SDHC
Karten bis maximal 32GB ablesen. Das Dateiformat ist nur MP3. Siehe Seite 8 für mehr
Informationen zu SD-Karten.
22. USB PORT – Das ist die USB-Schnittstelle, an der Sie Ihren USB-Stick, USB-SD-Kartenlesegerät
oder kompatible externe Festplatten für die Wiedergabe einführen. Sehr wichtig: Bitte lesen Sie auf
Seite 8 Details bezüglich des USB-Geräts und seiner Nutzung.
23. BEAT-SYNC SELECT BUTTONS – Diese Tasten werden benutzt, um die Verzögerung eines
Effekts im Bezug auf den Beat der Musik einzustellen. Die Beatverzögerungsverhältnisse sind 1/4,
1/2, 3/4, 1/1, 2/1 und 4/1. Um den Beat Sync auszuschalten, drücken Sie beide Tasten gleichzeitig.
BEACHTEN SIE: Ein Effekt muss ausgewählt sein, um die Verzögerungszeit einzustellen.
24. SMART LOOP BUTTON – Wählen Sie, wenn sie Smart Loop Funktion aktiviert ist, den Takt, auf
den Sie Ihre Schleife beginnen wollen und die Smart Loop Funktion wird automatisch den passenden
Endpunkt des Loops im Bezug zu den BPM finden.
25. PARAMETER RATIO KNOB – Diese Drehtaste dient zur Einstellung des Wertes des Parameters
Ratio. Sie können ebenso den RATIO KNOB drücken und das JOG WHEEL (9) drehen, um den Wert
des Parameters Ratio einzustellen.
26. EFFEKTE UND HOLD BUTTON FILTER BUTTON – Diese Taste dient zum aktivieren und deaktivieren des Filter-Effekts. Der FilterEffekt optimiert den originalen Ton und verleiht verschiedene Tonwertigkeiten. Der Effekt deckt sich
fast mit dem PHASE-Effekt.
ECHO EFFECT – Diese Taste dient zum aktivieren und deaktivieren des Echo-Effekts. Der Echo
Effekt fügt dem Ausgangssignal ein Echo hinzu. Siehe Eingebaute Effekte auf Seite 32.
TRANS EFFECT – Diese Taste dient zum aktivieren und deaktivieren des Trans-Effekts. Der Trans
Effekt simuliert
den Transformer-Effekt eines Mixers in Echtzeit. Siehe Eingebaute Effekte auf Seite 33.
SKID BUTTON – Diese Taste dient zum aktivieren und deaktivieren des Skid-Effekts. Der Skid-Effekt
simuliert das plötzliche Anhalten einer Schallplatte auf einem Plattenspieler.
HOLD KNOB – Diese Taste hat zwei Funktionen:
Parameter Lock: Diese Taste erlaubt Ihnen alle neuen Einstellungen der Parameter, die Sie für die
Effekte eingestellt haben, abzusperren. Das LED der Taste wird rot leuchten, wenn die Hold Funktion
nicht aktiviert ist. Wenn die Hold Funktion nicht aktiv ist, sind alle Veränderungen der Parameter der
Effekte kurzzeitig.
System Lock: Wenn Sie diese Taste für 5 Sekunden gedrückt halten, aktivieren Sie die
Systemsperre. Das LED der Taste wird blinken, wenn die Hold Funktion aktiviert ist. Zum Entsperren
der HOLD Funktion halten Sie die Taste für 5 Sekunden gedrückt.
PHASE BUTTON – Diese Taste dient zum aktivieren und deaktivieren des Phase-Effekts. Der PhaseEffekt optimiert den originalen Ton und verleiht verschiedene Tonwertigkeiten. Der Effekt deckt sich
fast mit dem FILTER
Effekt.
FLANGER EFFECT – Diese Taste dient zum aktivieren und deaktivieren des Flanger-Effekts. Der
FlangerEffekt verzerrt das Ausgabesignal und erzeugt einen dem Phasing von Frequenzen ähnlichen Effekt.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 12
HAUPTFUNKTIONEN UND STEUERUNG (FORTSETZUNG)
PAN EFFECT – Diese Taste dient zum aktivieren und deaktivieren des Trans- oder Pan-Effekts. Der
Pan Effekt ermöglicht es das Ausgabesignals vom linken zum rechten Kanal schwenken zu lassen.
Siehe Eingebaute Effekte auf Seite 31.
REVERSE - Diese Taste aktiviert den rückwärtigen Wiedergabemodus. Diese Funktion wird Ihren
Titel oder Ihr Sample rückwärts wiedergeben. Alle Funktionen des Pitch und der Effekt werden in
diesem Modus normal funktionieren.
27. SAMPLE BUTTON – Diese Taste dient zum Setzen und Speichern eines Samples. Drücken Sie
diese Taste und dann den gewünschten Bank Button (28), um den Sample Loop Modus einzustellen,
das LED der Taste wird leuchten.
Wenn der Sample Modus eingestellt ist, wird der Sampler die Musik zusammenmischen. Drücken Sie
den Sample Button erneut, um den Sample Single Modus einzustellen (LED wird blinken). Drücken
Sie den Sample Button erneut, um die Sample Funktion zu unterbrechen.
28. Bank Buttons 1-4 - Diese Tasten werden zum Abspeichern von entweder vier (4) Cue Points
oder vier (4) Samples benutzt. Jeder Bank Button kann entweder ein Sample oder einen Cue Point
abspeichern. Um Ihr programmiertes Sample abzuspielen, drücken Sie den Sample Button (27) und
dann den BANK PROGRAM BUTTON.
29. BANK PROGRAM BUTTON – Diese Funktion ermöglicht Ihnen eine Sequenz von bis zu 12
abgespeicherten Samples zu programmieren. Siehe Seite 25 für mehr Details.
30. MEMORY BUTTON – Diese Taste kann auf einige Arten genutzt werden:
Drücken Sie diese Taste, um den Memory Modus zu aktivieren. Das LED des Memory Buttons wird
leuchten, wenn dieser aktiv ist. Nachdem der Memory Modus aktiviert wurde, drücken Sie den
gewünschten Bank Button (28), um Ihren Cue Point oder die wiedergegebene Schleife abzuspeichern.
Siehe Eingebauter Sampler auf Seite 23.
Sie können außerdem die Aufnahme eines Loops durch das Drücken des Bank Buttons während der
Wiedergabe beginnen. Wenn Sie den gewünschten Endpunkt des Loops erreicht haben, drücken Sie
den BANK Button erneut.
Sie können ebenfalls die Speicherplätze BANKS für den wiedergegebenen Ordner auf Ihrem SD/USB
Gerät abspeichern, indem Sie den MEMORY Button für 1 Sek. gedrückt halten. Um die BANKS
wieder aufzurufen, drücken Sie den MENORY Button (LED an) und drehen Sie den FOLDER KNOB
(20), um den Ordner mit den BANKS zu wählen, den Sie aufrufen möchten.
31. PARAMETER TIME KNOB – Diese Drehtaste dient zur Einstellung des Wertes des Parameters
Zeit. Sie können ebenso den TIME KNOB drücken und das JOG WHEEL (9) drehen, um den Wert
des Parameters Zeit einzustellen.
32. TIME BUTTON – Diese Taste dient zum Umschalten zwischen den im Time Meter (52)
angegebenen Zeitformen von ELAPSED PLAYING TIME und TRACK REMAINING TIME.
33. SGL/CTN – Diese Funktion ermöglicht es Ihnen zwischen der Wiedergabe eines einzelnen Titels
und der Dauerwiedergabe (alle Titel eines Ordners) zu wählen. Diese Funktion funktioniert ebenfalls
im FLIP-FLOP Modus. Mit dieser Taste können Sie außerdem den AUTO CUE Modus an- und
ausschalten, indem Sie sie für mindestens 1 Sekunde gedrückt halten.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 13
HAUPTFUNKTIONEN UND STEUERUNG (FORTSETZUNG)
Abbildung 3
34. STROMANSCHLUSS – Dieser Anschluss dient für die Verbindung zur
Hauptstromversorgung. Vergewissern Sie sich, dass Ihre lokale Stromversorgung der der
Anlage entspricht.
35. POWER BUTTON- Diese Taste wird genutzt, um die die Anlage ein- und auszustellen.
36. RELAY JACK – Mit diesem Stecker können Sie zwei Player verbinden und die Relay
(Flip Flop) Wiedergabe benutzen. Sie können Ihre Anlage auch mit der CONTROL Ausgabe
eines kompatiblen Mixers von American Audio® verbinden, um die "Q" Start Fader
Steuerung von American Audio zu benutzen. Diese Funktion ist nur mit den Mixern der "Q"
Serie von American Audio möglich.
37. AUDIO OUT R & L – Ausgang für Audiosignale. Verbinden Sie den Ausgang AUDIO
OUT mit dem Eingang LINE eines Mixers mit Cinch-Kabeln.
38. HEADPHONE JACK & VOLUME CONTROL - Diese Verbindung dient zum Anschluss
Ihrer Kopfhörer und der Lautstärkenregler befindet sich direkt daneben. Stellen Sie die
Lautstärke auf das Minimum ein, bevor Sie die Kopfhörer anschließen. Stellen Sie die
Lautstärke beliebig ein.
39. USB MIDI JACK- Benutzen Sie diesen Anschluss, um eine Verbindung zu einem
Computer herzustellen.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 14
HAUPTFUNKTIONEN UND STEUERUNG (FORTSETZUNG)
Abbildung 4
C. VFD DISPLAY PANEL (ABBILDUNG 4)
40. PAUSE INDICATOR- Der Pause Indikator leuchtet, wenn die Anlage sich im Pause
Modus befindet.
41. CUE INDICATOR – Dieser Indikator leuchtet, wenn die Anlage sich im Cue Modus
befindet und blinkt jedes Mal auf, wenn ein Cue Point gesetzt wird.
42. TOUCH INDICATOR – Leuchtet auf, wenn irgendetwas das Jog Wheel berührt.
43. FOLDER DISPLAY- Zeigt an, in welchem Ordner Sie sich gerade befinden.
44. CHARACTER DISPLAY- Zeigt bei Wiedergabe eines MP3-Titels dessen Namen und
Album an.
45. BPM METER – Dieser Messer zeigt die BPM des aktuellen Titels an.
AUTO BPM – Zeigt an, dass der AUTO BPM Zähler aktiviert ist.
46. MEMORY BUCKET – Dieser Messer bedient zwei Funktionen.
1. Die Außenlinie des Bereichs zeigt Ihnen den Status des Cue Speichers an. Eine
vollständige Außenlinie lässt Sie wissen, dass der Cue Speicher voll ist. Beachten Sie: Die
Scratch Funktion wird nicht arbeiten, solange die Balken ausgefüllt sind.
2. Die fünf Balken im Innenbereich stehen für den digitalen Puffer. Jeder Balken steht für 2
Sekunden.
47. SD/USB INDICATOR – Zeigt an welches Port aktiv ist. Benutzen Sie den SDCARD/USB
SELECTOR(1), um das von Ihnen gewünschte Port auszuwählen.
48.
TEMPO LOCK – Zeigt an, dass die Tempo Lock Funktion aktiviert ist.
49. PITCH INDICATOR – Dieser Messer zeigt an, wie viel Pitch gerade oder gleich
angewendet wird.
50. TIME BAR INDICATOR – Dieser Balken zeigt die ungefähre Restzeit eines Titels visuell
an. Dieser Balken beginnt zu blinken, wenn ein Titel sich seinem Ende nähert. Der blinkende
Balken ist eine gute Erinnerungstütze, dass die Zeit, um den nächsten Titel auszusuchen,
langsam zu Ende geht.
51. TIME METER – Zeigt genau Minuten, Sekunden und Frames an. Dieser Messer zeigt
entweder die abgelaufene oder wiedergegebene Zeit eines Titels an. Die angezeigte Zeit
hängt von der gewählten Zeitfunktion ab. Die gewählte Zeitform wird über dem TIME METER
als REMAINING TRACK TIME oder als ELAPSED TRACK TIME angezeigt.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 15
HAUPTFUNKTIONEN UND STEUERUNG (FORTSETZUNG)
52. REMAIN/ELAPSED INDICATOR – Wenn auf dem VFD Display (3) REMAIN angezeigt
wird, zeigt der Zeitmesser die aktuelle Restzeit des Titels an. Wenn auf dem VFD Display
(3) ELAPSED angezeigt wird, zeigt der Zeitmesser die aktuelle Wiedergabezeit des Titels
an.
53. TRACK DISPLAY – Zeigt an welcher Titel sich augenblicklich im Cue Modus befindet
oder wiedergegeben wird.
54. SINGLE INDICATOR – Zeigt an, dass der Player im Single Play Modus ist, also der Titel
ein Mal abgespielt wird und die Wiedergabe in den CUE Modus zurückgesetzt wird. Wenn
der Single Indikator nicht leuchtet, befindet sich die Anlage im Continuous Modus. Im
Continuous Modus spielt die Anlage alle übrigen Titel ab. Sobald die übrigen Titel beendet
wurden, kehrt die Anlage in den Cue Modus zurück.
55. RELOOP INDICATOR – Erscheint, wenn ein LOOP zur Wiedergabe bereit ist.
56. AUTO CUE – Zeigt an, ob der AUTO CUE Modus aktiviert ist oder nicht. Halten Sie die
SGL/CTN (33) Taste für 1 Sek. gedrückt, um die Auto Cue Funktion ein- oder auszuschalten.
57. PLAY INDICATOR- Der Play Indikator leuchtet, wenn die Anlage im Play Modus ist.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 16
INNENMENÜ
Halten Sie den FOLDER KNOB(20) für mindestens 2 Sek. gedrückt, um das Innenmenü zu
öffnen und drehen sie den FOLDER KNOB (20), um durch die Menüpunkte zu scrollen.
Drücken Sie entweder den RATIO (25) oder den TIME (31) Drehknopf, um die Untermenüs
zu öffnen und die Einstellungen zu bestätigen; Sie verlassen sie das Menü, indem Sie den
FOLDER KNOB (20) drücken.
1. JOGMODE – Wählt den JOG LED Modus (Betriebsskala 1~8)
2. Sensitivity – Einstellen der Empfindlichkeit des Berührungssensors am Jog Wheel
(Einstellungsskala -20~+20)
3. Pitch Bend - Pitchbereich +/-1%~100%
4. Display Time – Im Bereich von 0.5~12.0 Sek.(LINEN NAME Start / Stop Zeit Einstellung)
5. Scroll Speed- Skala von 50~2000 mSek. (Line Name Move Time Adjustment)
6. INTENSITY – Helligkeit des VFD (Helligkeitsskala 1~4)
7. A.CUE LEVEL – Wechselt den AUTO CUE Pegel (Pegelskala -36~+78db)
8. Line Setup – Drücken Sie entweder den TIME oder RATIO Drehknopf, um die VFDLinennamen-Modus zu wählen und anzuzeigen.
9. MIDI CC TYPE - Ändern des Transfers REL.(RELATIVE), ABS.(ABSOLUTE), Beachten
Sie
FOLDER/TRACK/PARAMETER TIME/PARAMETER RATIO/ PITCH im MIDI Betrieb. PITCH
wird durch BEND(PITCH BEND)/ ABS.(ABSOLUTE) gesendet.
A. MIDI CH – Ändern des Kanals 1~16 oder Steuerung des Kanals (1~8,9~16) durch den
BEAT.
B. MIDI SETUP- -Tempo = (1024 oder 512) (Wählen Sie den Sensor für das Senden eines
Tempos)
-I/O DISPLAY/Hide (zeigt an/verbirgt den Wert des MIDI I/O)
-JOG OUTPUT (0~30 ms) (Steuerung der maximalen Transferzeit des JOG MIDI)
-USB Reset (Zurücksetzen des USB)
C. Dual Control - Im MIDI Betrieb kann die Anlage durch folgendes gesteuert werden: JOG
WHEEL, PITCH BEND, PITCH ON/OFF, PITCH SLIDER & PITCH PERCENTAGE.
E. Bit Rate - Disp ON
Disp OFF
F. Version - CON: VerXX (Steuerversion)
DSP: VerXX (DSP-Version)
G. Load Defaults – Drücken Sie den Time oder Ratio Drehknopf, um in die Einstellungen für
das Laden zu gelangen.
H. EXIT & SAVE – Verlassen Sie & speichern Sie die Einstellungen bis zum nächsten
Einstellen der Anlage (Betätigen Sie den Memory Button jeden Betriebsmodus schnell zu
beenden & abzuspeichern)
Beachten Sie:
Abspeichern: PITCH ON/OFF, PITCH RANGE, SGL/CTN, AUTO CUE, TIME MODE,
HOLD, KEY LOCK,
EFFECTS ON/OFF, SENITIVITY, DISPLAY/SCROLL TIME/JOG MODE/ INTENSITY/
A.CUE LEVEL/
MIDI CC TYPE/ MIDI CH/ MIDI SETUP
Standarteinstellungen: PITCH (ON), PITCH RANGE (8%), (CTN), AUTO CUE(ON), TIME
MODE (REMAIN),
HOLD(OFF), KEY LOCK(OFF), EFFECTS(OFF), SENITIVITY(+05), DISPLAY (3 Sek.)/
SCROLL SPEED(400msec) TIME, PITCH BEND(PITCH RANGE), BIT RATE(Disp. ON),
JOG MODE(MODE1,6), INTENSITY(4), A. CUE LEVEL(-48db), MIDI CC TYPE(REL.)
PITCH(BEND), MIDI CH(CH 1), MIDI SETUP(JOGOUT 0 ms) (PLUSE 1024) (I/O HIDE),
REPEAT MODE (OFF), DUAL CONTROL (OFF), LINE SETUP (MODE=1, LINE 1
DISPLAY=2/LINE 2 DISPLAY=1)
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 17
GRUNDFUNKTIONEN
1. EINFÜHREN/ENTNEHMEN DER SD-KARTE ODER DES USB-SPEICHERGERÄTS
The Radius 2000™ kann nur SDHC Karten bis maximal 32GB ablesen. Das Dateiformat
ist nur MP3. Halten Sie, wenn Sie eine SD-Karte in den Kartenslot des Players einführen,
das SD-Kartenlabel nach oben und das Kontaktelement nach unten. Um die Speicherkarte
zu entnehmen, drücken Sie vorsichtig auf die Speicherkarte, bis sie raus springt. Wenn Sie
einen USB-Stick, ein USB-Kartenlesegerät oder eine externe Festplatte anschließen,
vergewissern Sie sich, dass die USB-Verbindung korrekt in der USB-Schnittstelle steckt und
drücken dann Sie die Verbindung vorsichtig rein. Beenden Sie, um ein USB-Speichergerät
abzutrennen, die Wiedergabe des Players und ziehen sie die USB-Verbindung heraus. Bitte
lesen Sie auf Seite 8 nähere Informationen zu SD-Karten und USBSpeichergeräten.
ACHTUNG:
• NIEMALS ein USB-Gerät entnehmen, während Sie im WIEDERGABE Modus sind.
• NIEMALS eine SD-Karte entnehmen, während Sie im WIEDERABE Modus sind.
Abbildung 5
2. WAHL DER AUDIOQUELLE - Abbildung 5
Wählen Sie die gewünschte Audioquelle aus, indem Sie den SOURCE SELECTOR
BUTTON(1) benutzen. Diese Taste schaltet zwischen dem SD-Kartenschlitz A, SDKartenschlitz B und der USB- Schnittstelle um. Dieser Wählschalter lässt Sie
entscheiden, welche Quelle auf welcher Seite abgespielt werden soll. Die LEDs zeigen
an, welche Quelle aktiv ist. Das rote LED steht für den SD-Kartenschlitz A, das blaue
LED für den SD-Kartenschlitz B und wenn das rote und blaue LED zusammen leuchten,
steht das für die USB-Schnittstelle. Die verschiedenen Quellen können nur ausgewählt
werden, während Sie im Pause-Modus sind.
3. WAHL VON TITELN
Wählen Sie den gewünschten Titel aus, indem Sie entweder einen der zwei TRACK
BUTTONS (17) benutzen oder den TRACK KNOB (19) drehen. Das Antippen der TRACK
BUTTONS (17) oder das Drehen des TRACK KNOB (19) in die nächste Position wählt
entweder den nächsten oder vorherigen Titel aus. Sie können die TRACK BUTTONS (17)
gedrückt halten oder den TRACK KNOB (19) drehen und halten, um die Titel fortlaufend mit
höherer Geschwindigkeit zu wechseln. Wenn Sie den TRACK KNOB (19) drücken und
entweder vorwärts oder rückwärts drehen, können sie auf ein Mal 10 Titel nach vorne oder
nach hinten überspringen.
Abbildung 6:Das
Antippen des Reverse
Track Button oder das
Drehen des Track Knob
gegen den
Uhrzeigersinn, lässt Sie
in den nächsten Titel
nach hinten springen.
Abbildung 7: Das
Antippen des Forward
Track Button oder das
Drehen des Track Knob
im Uhrzeigersinn, lässt
Sie in den nächsten
Titel nach vorne
springen
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 18
GRUNDFUNKTIONEN (FORTSETZUNG)
4. WIEDERGABE BEGINNEN - Abbildung 8
Führen
Sie
einen
Medienträger,
wie
auf
Seite
18
(EINFÜHREN/ENTNEHMEN DER SD-KARTE ODER DES USBSPEICHERGERÄTS)
beschrieben,
ein.
Das
Drücken
des
PLAY/PAUSE BUTTON (13) startet die Wiedergabe sofort. Der PLAY
(57) Indikator wird aufleuchten, sobald die Wiedergabe beginnt. Der
Punkt an dem die Wiedergabe beginnt (Cue Point) wird automatisch
auf dem Speicher als Cue Point gespeichert. Die Anlage kehrt zu
diesem Cue Point (der Punkt, an dem die Wiedergabe angefangen hat)
zurück, wenn der CUE BUTTON (14) betätigt wird.
5. PAUSE - Abbildung 8
Diese Funktion unterbricht die Wiedergabe an exakt demselben Punkt,
an dem der PLAY / PAUSE BUTTON (13) gedrückt wird. Das Drücken
des PLAY/PAUSE BUTTON (13) schaltet zwischen Wiedergabemodus
und Pausemodus um. Wenn die Anlage sich im Pause-Modus befindet,
wird der PAUSE INDICATOR (40) auf dem VFD DISPLAY (3) leuchten.
Das blaue LED des PLAY / PAUSE BUTTON wird außerdem anfangen
zu blinken.
6. ANHALTEN DER WIEDERGABE - Abbildung 8 & 9
Das Unterbrechen der Wiedergabe hält den Einlesemechanismus nicht
an, es stellt den Titel lediglich in den Pause-Modus oder Cue-Modus.
Diese Funktion ermöglicht es Ihnen die Wiedergabe augenblicklich zu
beginnen. Das Laufwerk wird nur angehalten, wenn ein Medienträger
entnommen wird oder sich die Anlage im Sleep-Modus befindet. Es gibt
zwei Möglichkeiten die Wiedergabe zu stoppen (unterbrechen):
1) Das Drücken des PLAY/PAUSE BUTTON (13) während der
Wiedergabe. Dies wird die Wiedergabe
an exakt demselben Punkt, an dem der PLAY / PAUSE BUTTON (13)
gedrückt wurde, unterbrechen.
2) Das Drücken des CUE BUTTON (14) während der Wiedergabe. Dies
wird die Wiedergabe unterbrechen und den Titel auf den zuletzt
eingestellten Cue Point zurückstellen.
7. AUTO CUE - Abbildung 9
Diese Funktion setzt automatisch auf die erste Musikquelle einen Cue
Point, wenn ein Medienträger eingelegt ist. Dieser erste gesetzte Cue
Point wird immer der Anfang des Titels Nr.1 sein. Wenn ein neuer Titel
gewählt wird, bevor der PLAY BUTTON (13) betätigt wurde, wird ein
neuer CUE POINT gesetzt, um den neuen Anfangspunkt anzuzeigen.
8. FRAMEGENAUE SUCHE - Abbildung 10
Diese Funktion erlaubt es den Titel Frame für Frame genau zu
durchsuchen, damit Sie einen geeigneten Anfangspunkt für einen Cue,
Sample oder eine Schleife finden und setzten können. Um die
Scrollfunktion nutzen zu können, müssen Sie zunächst den Pause
Modus oder Cue Modus einschalten. Drehen Sie, wenn Sie im PauseModus oder Cue-Modus sind, das JOG WHEEL (9), um durch den Titel
zu scrollen (Abbildung 10). Das Drehen des Rades im Uhrzeigersinn
wird die framegenaue Suche nach vorne spulen und das Drehen des
Rades gegen den Uhrzeigersinn wird die framegenaue Suche zurück
spulen. Wenn Sie das JOG WHEEL (9) benutzen, ermöglicht Ihnen die
Mithörfunktion (Kopfhörerlautstärke) abzuhören, was Sie durchspulen.
Wenn Sie den von Ihnen gewünschten Anfangspunkt erreicht haben,
können Sie einen Cue (Start) Punkt setzten, indem Sie den PLAY/
PAUSE BUTTON (13) drücken, so wie es auf Abbildung 9 gezeigt wird.
Das Betätigen des CUE BUTTON (14), wie auf Abbildung 9, wird Sie
nun auf den Punkt zurücksetzten, den Sie gerade gewählt haben.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 19
GRUNDFUNKTIONEN (FORTSETZUNG)
9. SCANNEN (SCHNELL VORWÄRTS SPULEN / SCHNELL
RÜCKWÄRTS SPULEN)
Diese Funktion ermöglicht es Ihnen einen Titel schnell zu durchsuchen.
Drücken Sie die SEARCH BUTTONS (16) für das schnelle Spulen nach
vorne oder hinten.
Abbildung 11
10. SETZEN und SPEICHERN eines CUE POINT:
Setzen eines Cue Point:
Ein Cue Point ist der exakte Punkt, an dem die Wiedergabe beginnt,
wenn der PLAY / PAUSE BUTTON (13) betätigt wird. Sie können Ihre
Cue Points beliebigen im Titel positionieren. Sie können bis zu drei
unabhängige Cue Points für einen Ordner erstellen. Drei Cue Points
werden in den BANK BUTTONS 1-4 (26) abgespeichert. Es gibt zwei (2)
Wege, um einen Cue Point zu setzten, wie auf Abbildung 14 und 15
gezeigt wird.
1) Sie können den IN BUTTON (15) on the fly (während der Titel
wiedergegeben wird) betätigen. Damit
Abbildung 12
setzten Sie einen CUE
Point, ohne dass die Musikwiedergabe
unterbrochen wird. Das Drücken des CUE BUTTON
(14) setzt Sie nun an genau den Punkt zurück, an dem Sie den IN BUTTON (15) gedrückt
haben. Sie können nun diesen CUE Point auf jeden der BANK BUTTONS 1-3 (28)
abspeichern.
(28).
2) Sie können auch das JOG WHEEL (9) benutzen, um einen Cue Point
zu setzten. Während ein Titel im
PAUSE oder CUE Modus ist, können Sie das JOG WHEEL (9) benutzen,
um durch den Titel zu scrollen
und den von Ihnen gewünschten Startpunkt zu finden. Sobald Sie die
gewünschte Position gefunden haben,
drücken Sie den Play Button (13), um den Cue Point zu setzten. Das
Drücken des CUE
Button (14) oder des IN Button (15) setzt Sie nun an exakt diese Position
zurück.
Wichtiger Hinweis: Wenn das LED des Bank Button blinkt, kehr die
Abbildung 13 Anlage zum im Bank gespeicherten Punkt zurück.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 20
GRUNDFUNKTIONEN (FORTSETZUNG)
Speichern eines Cue Point:
Wenn Sie Ihren Cue Point auf eine der zwei auf Seite 20 erklärten Weisen gesetzt haben,
können Sie Ihren Cue Point auf einen der BANK BUTTONS (26) abspeichern. Wenn Sie
diesen Cue Point erst einmal abgespeichert haben, können Sie ihn jederzeit abrufen und Sie
können ihn sogar vom Innenspeicher abrufen, wenn die CD entnommen wurde oder die
Stromverbindung unterbrochen wurde – siehe INNERE BETRIEBSMODI auf Seite 17. Sie
können maximal 3 Cue Points per Ordner auf den Speicher Ihrer Anlage speichern.
Entweder ein CUE POINT oder ein SAMPLE (siehe Erstellen einer Sample Schleife auf Seite
23 und 24) können auf einem BANK BUTTON (28) gespeichert werden, aber nicht beides
gleichzeitig. Um einen Cue Point zu speichern:
1) Erstellen Sie einen Cue Point auf eine der zwei auf Seite 20 beschriebenen Weisen.
Drücken Sie den MEMORY BUTTON (30), wie auf
Abbildung 14. Das rote Memory Cue LED wird aufleuchten und anzeigen, dass die
Abspeicherfunktion betätigt wurde. Sie können nun einen beliebigen der drei BANK
BUTTONS (26) drücken, um den Cue Point auf dessen Speicher abzuspeichern
(Abbildung 16). Nachdem Sie einen der Bank Buttons (28) gedrückt haben, wird das
entsprechende LED des Bank Buttons kurz aufblitzen. Das LED des BANK BUTTON (28)
wird weiter leuchten und damit anzeigen, dass entweder ein Sample oder ein Cue Point
auf ihm abgespeichert ist. Das rote Memory LED wird erlischen.
Abbildung 14
Abbildung 15
2) Wiederholen Sie die oben erläuterten Schritte für bis zu 4 Cue Points. Wenn Sie Ihre vier
Cue Points abgespeichert haben, können Sie jederzeit auf sie zurückgreifen. Während der
Musikwiedergabe werden die Cue Points die Wiedergabe sofort und ohne Unterbrechung
von diesem Punkt aus starten. Bitte beachten Sie, dass Sie, um auf diese abgespeicherten
Cue Points zurückzugreifen, den Ordner, auf dem sie eingestellt wurden, im Laufwerk haben
müssen.
11. ERSTELLEN UND ABSPIELEN EINER SEAMLESS LOOP
Eine Seamless Loop ist eine Tonschleife, die unaufhörlich und ohne Unterbrechung
wiedergegeben wird. Sie können durch das Anwenden dieser Schleife dramatische Effekte
beim Mixen erzielen. Diese Schleife hat keine Zeitbeschränkung und Sie könnten sogar die
ganze Länge eines Ordners in einen Loop einbauen. Sie erstellen einen Seamless Loop
zwischen zwei aufeinander folgenden Punkten eines Ordners.
1) Drücken Sie den
PLAY/PAUSE
BUTTON (13) um den
Wiedergabe-Modus
zu aktivieren..
2) Drücken Sie den
IN BUTTON
(15). Das setzt den
Anfangspunkt der
SEAMLESS LOOP.
Das
LED des IN Button
(15)
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 21
GRUNDFUNKTIONEN (FORTSETZUNG)
3) Drücken Sie den OUT BUTTON (3), um den Endpunkt der SEAMLESS
LOOP zu setzten (Abbildung 18). Die LEDs des IN BUTTON(15) und des
OUT BUTTON(15) werden
sofort anfangen schnell zu blitzen und zeigen so an, dass der SEAMLESS
LOOP Modus aktiviert wurde.
VFD LOOP SYMBOLE – Während der Wiedergabe eines SEAMLESS
LOOP wird das RELOOP (55) Symbol auf dem VFD DISPLAY (3)
angeschaltet und zeigt damit die Aktivierung eines Loops an.
Abbildung 18
BEENDEN EINES LOOP - Um die Schleife zu verlassen, drücken
Sie den OUT BUTTON(15). Die LEDs des IN BUTTON(15) und des
OUT BUTTON(15) werden weiter leuchten, aber sie hören auf zu blinken.
Die Musikwiedergabe übernimmt wieder die normale Wiedergabe. Die
LEDs des IN BUTTON(15) und des OUT BUTTON(15) werden weiter
leuchten, um Sie daran zu erinnern, dass ein Loop im Speicher hinterlegt
ist.
Abbildung 19
ERNEUTE WIEDERGABE EINES LOOP – Die RELOOP (15) Funktion
ermöglicht es Ihnen jederzeit auf Ihr abgespeicherten Loop zurückgreifen.
Die LEDs des IN BUTTON(15) und des OUT BUTTON(15) zeigen an,
dass ein Loop im Speicher hinterlegt ist und jederzeit abgespielt werden
kann. Um die Schleife erneut abzuspielen, drücken Sie den OUT BUTTON
(15). Die LEDs des IN BUTTON(15) und des OUT BUTTON(15) werden
erneut anfangen zu blinken und zeigen damit an, dass der SEAMLESS
LOOP Modus aktiviert wurde und die Wiedergabe des abgespeicherten
Loop sofort beginnt.
Abbildung 18
Bitte beachten Sie: Nur der Endpunkt eines Loop kann verändert werden. Sie können Ihre
Schleife verkürzen oder verlängern. Bevor Sie Ihr Seamless Loop bearbeiten, müssen Sie
natürlich zuerst eine Seamless Loop erstellen. Befolgen Sie, wenn Sie noch keinen
Seamless Loop erstellt haben, die Anweisungen in Punkt 10 zum Erstellen eines Loop.
Wenn bereits ein SEAMLESS LOOP eingestellt wurde, drücken Sie den RELOOP BUTTON
(15), um den SEAMLESS LOOP zu aktivieren (Abbildung 20), wenn er nicht bereits aktiv ist.
Um den Endpunkt Ihres Seamless Loop zu verstellen:
1) Drücken Sie den OUT BUTTON (15), um von den Cue Punkten des Loops aus die
normale Wiedergabe zu beginnen (Abbildung 19). Das wird
den SEAMLESS LOOP Modus ausschalten und erlaubt Ihnen den Endpunkt des Loop zu
verändern.
2) Drücken Sie den OUT BUTTON (3) ein weiteres Mal, wenn Sie den neuen Endpunkt
erreicht haben (Abbildung 19).
- FÜR EINEN KÜRZEREN LOOP: Drücken Sie den OUT BUTTON (3) an einen früheren
Punkt des Titels (Abbildung 19).
- FÜR EINEN LÄNGEREN LOOP: Drücken Sie den OUT BUTTON (3) an einen späteren
Punkt des Titels (Abbildung 19).
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 22
GRUNDFUNKTIONEN (FORTSETZUNG)
12. Benutzen des eingebauten Samplers:
Ihr Radius 2000™ beinhaltet einen hoch entwickelten, eingebauten Sampler. Sie können bis
zu drei Sample auf den drei BANK BUTTONS (28) abspeichern. Wir weisen Sie noch ein Mal
darauf hin, dass Sie entweder einen CUE POINT oder ein SAMPLE auf einen BANK
BUTTON (26) abspeichern können, nicht beides. Ihr Sample kann eine maximale Länge von
5,5 Sekunden haben. Ein Sample kann während dem Abspielen einer Musikquelle, während
die Datenquelle im PAUSE MODUS ist und selbst wenn die Datenquelle entnommen wurde,
wiedergegeben werden. Sie können Ihr Sample jederzeit ohne Unterbrechung der Musik
abspielen. Wenn Sie Ihr Sample wiedergeben während die Anlage bereits im
Wiedergabemodus ist, wird Ihr Sample die wiedergegebene Musikquelle überlappen. Sie
können Ihr Sample auch im Single-Modus oder Continuous-Modus wiedergegeben.
Um ein Sample zu erstellen:
1) Bilden Sie einen Loop (siehe Erstellen eines Seamless Loop auf Seite 21 und 22). Wenn
Ihr Loop länger als 5,5 Sekunden ist, kann es nicht als Sample abgespeichert werden
und wird als Cue Point abgespeichert.
Abbildung 21
3) Wählen Sie einen
der
drei
BANK
BUTTONS (28) zum
Abspeichern
Ihres
Loop
aus
und
betätigen Sie diese
Taste.
2) Drücken Sie den
MEMORY BUTTON
(30). Das rote LED
des
MEMORY
BUTTON (27) wird
aufleuchten und zeigt
so an, dass der
Speicher bereit ist
etwas abzuspeichern.
Abbildung 20
)
Abbildung 21
4) Das rote LED des BANK BUTTON (27) erlischt, wenn Ihr Sample
auf dem Speicherplatz abgesperrt ist.
5) An diesem Punkt ist Ihr Sample abgespeichert. Der ursprüngliche
Loop, den Sie benutzt haben, um Ihr Sample zu erstellen, wird weiter
wiedergegeben, bis OUT BUTTON (15) betätigt wird (Abbildung 23).
6) Sie können Ihr Sample jetzt jederzeit abrufen,
selbst wenn sich die Anlage im PAUSE MODUS
befindet. Wenn Sie Ihr Sample abspielen wollen,
vergewissern Sie sich, indem sie den SAMPLE
BUTTON (27) drücken, dass auf der Anlage die
Abbildung 22 Sample-Funktion eingestellt ist. Das blaue LED des
Sample
Button wird aufleuchten. Um Ihr Sample im
Continuous Loop Modus abzuspielen, müssen Sie die Sample-Funktion
angestellt lassen. Um Ihr Sample nur ein Mal abzuspielen, müssen Sie
die Sample-Funktion, direkt nachdem Sie Ihr Sample erstellt haben,
Abbildung 23
abstellen.
Mit aktiver Sample-Funktion wir das Sample immer wieder abgespielt, bis
die Sample Funktion deaktiviert wird.
7) Wichtiger Hinweis: Wenn Sie versuchen Ihr Sample abzuspielen, ohne dass die
Sample-Funktion angestellt ist, wird der BANK BUTTON (26) als Cue Point fungieren!
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 23
GRUNDFUNKTIONEN (FORTSETZUNG)
Verändern der Sample Parameter:
Das Verändern der Parameter ermöglicht es Ihnen die Lautstärke und den Pitch Ihres
Samples zu ändern. Ein höherer Wert wird den Pitch oder die Lautstärke erhöhen. Es ist
wichtig zu verstehen, dass der der Wert des Pitch prinzipiell die Einstellung der
Abspielgeschwindigkeit ist und nichts mit der Tonqualität zu tun hat. Die Einstellung kann
entweder eine momentane Veränderung sein oder aber eine festgelegte Veränderung
bewirken. Die Einstellungen des Samples werden in drei einfachen Schritten
durchgeführt, während der Sample Wiedergabe Modus eingestellt ist:
Verändern der Parameter des Samples- Geschwindigkeit
Drücken Sie den PARAMETER TIME KNOB (31), während ein Sample
wiedergegeben wird. Das einmalige Betätigen zeigt einen
Prozentsatz auf dem VFD DISPLAY (3) an. Durch Drehen des
Drehknopfes im Uhrzeigersinn erhöhen Sie den Pitch. Das Drehen des
Drehknopfes gegen den Uhrzeigersinn reduziert den Wert des
Parameters.
Abbildung 25
Verändern der Parameter des Samples- Lautstärke
Drücken Sie den PARAMETER RATIO KNOB (25), während ein
Sample wiedergegeben wird. Das einmalige Betätigen zeigt die
Lautstärke auf dem VFD DISPLAY (3) an. Durch Drehen des
Drehknopfes im Uhrzeigersinn erhöhen Sie die Lautstärke. Das Drehen
des Drehknopfes gegen den Uhrzeigersinn reduziert den Wert des
Parameters.
Abbildung 26
Verändern der Parameter des Samples– Hold Funktion
Die Hold Funktion – Dieser Modus erlaubt es Ihnen die eingestellten
Parameter zu speichern und abzusperren. Wenn Sie die Hold
Funktion nicht aktivieren bevor Sie Ihre Parameter einstellen, wird
die Einstellung der Parameter kurzzeitig sein. Wenn Sie den HOLD
BUTTON (24) betätigen, werden alle Parameter unverändert bleiben,
bis Sie verstellt werden oder der Strom ausgeschaltet wird, wenn Sie
nicht vorher auf den Innenspeicher der Anlage kopiert wurden.
Abbildung 27
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 24
GRUNDFUNKTIONEN (FORTSETZUNG)
13. Bank Buttons (28):
Diese Tasten dienen zum Abspeichern Ihrer Sample und Cue Points.
Jeweils ein Sample oder ein Cue Point kann auf jeweils eine dieser vier
Bank Buttons abgespeichert werden. Wenn ein Sample auf einen der
Speicherbänke gespeichert wurde, können Sie dessen Anfangspunkt
als Cue Point benutzen. Die BANK BUTTONS rufen augenblicklich Ihr
abgespeichertes Sample oder Ihren abgespeicherten Cue Point ab und
geben ihn ohne die Wiedergabe der Musik zu unterbrechen wieder.
Drücken Sie, wenn Sie im Sample-Modus sind ( siehe "Bedienen des
Eingebauten Samplers" auf Seite 23) und während der Wiedergabe,
einen beliebigen BANK BUTTONS (28) auf den ein Sample
abgespeichert wurde und die Wiedergabe des Sample beginnt sofort
ohne dass die Musik unterbrochen wird. Wenn die Anlage im SampleModus aber die Anlage nicht im Wiedergabe-Modus ist, wird das
Drücken eines beliebigen BANK BUTTONS (28), der ein Sample
abgespeichert hat, die Wiedergabe des Sample sofort beginnen.
Abbildung 28
14. BANK PROGRAM BUTTON (29):
Sobald Sie Sample auf den vier (4) Bank Buttons speichern, kann der Radius 2000
programmiert werden diese in einer beliebigen Reihenfolge abzuspielen. Sie können die vier
(4) Speicherbänke bis zu 12 Mal einprogrammieren. Die programmierten Samples können in
der von Ihnen gewünschten Reihenfolge wiedergegeben werden, ohne dass die Wiedergabe
der Musik unterbrechen wird. Die programmierten Sample können im Pause-Modus
wiedergegeben werden und selbst dann, wenn der Datenträger entnommen wurde. Wenn
die Anlage im Sample-Modus aber die Anlage nicht im Wiedergabe-Modus ist, wird das
Drücken eines beliebigen BANK BUTTONS (28), der ein Sample
abgespeichert hat, die Wiedergabe des Sample sofort beginnen.
Um ein Sample zu programmieren:
1) Sobald sie einen oder mehrere Sample abgespeichert haben. Drücken
Sie den BANK PROGRAM BUTTON (29). Das CHARAKTER
DISPLAY(44) wird nun BANK P. =0X anzeigen. X= Einstellung des
Parameters.
Abbildung 29
2) Programmieren Sie die Speicherbänke (Sample) in der gewünschten
Reihenfolge.
BEISPIEL: Bank 3; Bank 1; Bank 2; Bank 3; Bank 3; Bank 1. Um das
Programmieren zu beenden, drücken sie den BANK PROGRAM
BUTTON(29).
3) Drücken Sie, um Ihr programmiertes Sample abzuspielen, den
Sample Button (27) und dann den BANK PROGRAM BUTTON (29).
Abbildung 30
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 25
GRUNDFUNKTIONEN (FORTSETZUNG)
15. VERÄNDERN DER ZEITANZEIGE (51) / DES ZEITBALKENS (50):
WÄHREND DER NORMALEN WIEDERGABE wird das Drücken des TIME BUTTON (32) die
Displayinformationen (50 & 51) auf dem VFD (3) austauschen. Das Nachfolgende ist eine
Liste der möglichen Zeiteinstellungen und ihre Definitionen:
1) ELAPSED – Beschreibt die auf dem VFD (3) angezeigte Zeit als abgelaufene Zeit des
aktuelle wiedergegeben TITELS.
2) REMAIN – Beschreibt die auf dem VFD (3) angezeigte Zeit als verbleibende Zeit des
aktuelle wiedergegeben TITELS.
Abbildung 31
TIME BAR INDICATOR (50) – Zeigt die unter TIME METER (51) definierte Zeit als
Zeitbalken an. Wie der TIME METER (49) ist dieser Zeitbalken auch abhängig von der
gewählten Zeitform [REMAIN ODER ELAPSED]. Unabhängig von der gewählten Zeitform wir
dieser Balken anfangen zu blinken, wenn ein Titel sich seinem Ende nähert. Benutzen Sie
den blinkenden Balken als Erinnerungsstütze dafür, dass der Titel zu Ende geht.
SYSTEMSPEICHER
16. WIEDERABRUFEN DES SPEICHERS:
Der Radius 2000 kann 4 programmierte Cue Points pro Ordner sowie die eingestellten
Parameter für die Effekte auf dem Speicher abspeichern. Diese Einstellungen können
jederzeit wieder abgerufen werden, auch wenn die Datenquelle entnommen und zu
einem späteren Zeitpunkt wieder eingelegt wurde. Um die Daten einer bestimmten
Datenquelle wieder aufzurufen: 1) Vergewissern Sie sich, dass sich keine Datenquelle
im Laufwerk befindet. 2) Drücken Sie den Memory Button (30) bis das LED des
MEMORY BUTTON anfängt zu blinken. 3) Führen Sie die Datenquelle ein. "RECALL"
wird, während der Speicher installiert wird, auf dem VFD (3) angezeigt und das LED des
Memory Button erlischt.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 26
JOG WHEEL MIT BEWEGUNGSSENSOR / BOB EFFEKT
Berührungssensor am Jog Wheel: Diese Funktion arbeitet im zusammen mit dem
SCRATCH-Effekt. Diese Funktion ermöglicht es Ihnen die Wiedergabe und die
Steuerbefehle für das Cue durch das Berühren des Jog Wheels mit dem
Berührungssensor zu steuern.
EINSTELLEN DES BERÜHRUNGSSENSORS AM JOG WHEEL: Der Grad der
Empfindlichkeit kann eingestellt werden, so dass er auf Berührungen mehr oder weniger
empfindlich reagiert. Betätigen Sie, um in das Innenmenü zu gelangen, den FOLDER
KNOB (20) und halten Sie ihn gedrückt. Drehen Sie den TIME oder RATIO KNOB (31 &
25) im Uhrzeigersinn bis SESITIVITY angezeigt wird. Drücken Sie den TIME oder RATIO
KNOB (31 & 25), um das SESITIVITY Menü zu betreten. Drehen Sie den TIME oder
RATIO KNOB (31 & 25), bis Sie die von Ihnen gewünschte Empfindlichkeit in der Skala
von -20 bis +20 gefunden haben. Auf dem VFD (2) wird nun der Grad der
Empfindlichkeit angezeigt. Wenn Sie den gewünschten Grad gefunden haben, drücken
Sie den TIME oder RATIO KNOB (31 & 25) um Ihre Wahl zu bestätigen. Wenn Sie die
Einstellung getätigt haben, drücken Sie den FOLDER KNOB (20), um das INNENMENÜ zu
verlassen.
AKTIVIEREN DES BERÜHRUNGSSENSORS: Bevor Sie das Jog
Wheel zur Steuerung der Wiedergabe und der Steuerbefehle des Cue
benutzen können, müssen Sie zunächst den Berührungssensor am
Jog Wheel aktivieren. Um den Touch Sensitivity Modus zu aktivieren,
müssen Sie den A. CUE SCRATCH BUTTON (12) betätigen. Das wird
den Touch Sensitivity Modus aktivieren.
Abbildung 32
IM WIEDERGABE MODUS: Wenn Sie im Wiedergabe Modus sind
und die Touch Sensitivity Funktion aktiviert ist, kann das JOG
WHEEL (9) dazu benutzt werden die Anlage auf den letzten Cue
Point zurückzusetzen. Berühren Sie einfach das JOG WHEEL (9)
und die Anlage wird sofort auf den zuletzt eingestellten Cue Point
zurückgesetzt und die Wiedergabe wird nicht unterbrochen.
Abbildung 33
IM CUE BETRIEB: Wenn Sie im Cue Modus sind und die Touch
Sensitivity Funktion aktiviert ist, kann das JOG WHEEL (9) benutzt
werden, um die Wiedergabe zu beginnen. Die Anlage wird die
Wiedergabe fortgesetzt, solange das JOG WHEEL (9) drückt wird.
Sobald das JOG WHEEL (9) freigegeben wird, kehrt die Anlage zum
zuletzt gesetzten CUE POINT zurück.
Wichtiger Hinweis: Wenn das LED des Bank Button blinkt, kehr die
Anlage zum im Bank gespeicherten Punkt zurück.
Abbildung 34
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 27
EINSTELLUNGEN DES PITCH:
EINSTELLUNGEN DES PITCH:
Die
verschiedenen
Einstellungen
des
Pitch
ermöglichen
es
die
Wiedergabegeschwindigkeit eines Titels oder einer Schleife zu bearbeiten. Diese
Beeinflussung des Pitch wird normalerweise dazu genutzt, um die Beats von zwei oder mehr
Musikquellen, wie einen Schallplattenspieler oder einen anderen CD/Medien-Player,
aufeinander anzupassen. Die Wiedergabegeschwindigkeit kann um einen Faktor von -/+100
erhöht oder verlangsamt werden. Der nächste Abschnitt beschreibt die verschiedenen Arten
der Einstellung des Pitch.
1. PITCH SLIDER (4):
Diese
Funktion
erhöht
oder
verlangsamt
die
Wiedergabegeschwindigkeit oder den "PITCH" eines Titels. Der
maximale Prozentsatz der Pitchmanipulation liegt bei dieser Funktion
bei +/-100%. Der PITCH SLIDER (4) wird dazu genutzt die
Wiedergabegeschwindigkeit anzuheben oder zu senken. Wird der
Schieber hoch (in Richtung der Oberkante der Anlage) bewegt, wird der
Wert des Pitch reduziert und wenn der Schieber nach unten (in
Richtung der Unterkante der Anlage) bewegt wird, dann wird der Wert
des Pitch gesteigert. Der Wert des Pitch Sliders kann zwischen +/-4%,
Abbildung 35 +/-8%, +/-16%, oder +/-100% eingestellt werden (Siehe „EINSTELLEN
DER SKALA DES PITCH SLIDERS“ auf der nächsten Seite).
Die
Einstellung des Pitch haben nur Auswirkungen auf die normale
Wiedergabe und die Schleifen, wenn der PITCH ON/OFF BUTTON (6)
eingestellt ist. Die Einstellung des Pitch hat keine Auswirkung auf Ihr
Sample.
Aktivieren des Pitch Slider (4): Um den PITCH SLIDER (4) zu
aktivieren, müssen Sie die Funktion zum Einstellen des Pitch einstellen.
Drücken Sie den PITCH ON/OFF BUTTON (6), um den Schieberegler zu
aktivieren. Das ON/OFF LED der Taste wird leuchten, wenn die Funktion
aktiviert ist. Wenn die Funktion nicht aktiviert wurde, wird der PITCH
SLIDER (4) nicht funktionieren.
Abbildung 36
Benutzen des Pitch Slider (4): Vergewissern Sie sich, dass die Pitch
Funktion, wie oben beschrieben, aktiviert wurde. Um den PITCH
SLIDER (4) zu benutzen, schieben Sie die den Schieberegler nach
oben und unten. Nach unten wird der Pitch erhöht und nach oben wird
der Pitch reduziert.
Abbildung 37
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 28
EINSTELLUNGEN DES PITCH:
Einstellen der Skala des PITCH SLIDER (8): Sie können den
Arbeitsbereich des PITCH SLIDER (4) jederzeit verstellen.
Vergewissern Sie sich, um den Arbeitsbereich zu verändern, dass
die Pitch Funktion eingestellt ist, siehe Abbildung 36. Der variable
Prozentsatz des Pitch kann zwischen +/-4%, +/-8%, +/-16% und +/100% eingestellt werden. 4% beeinflusst den Pitch am geringsten und
100% ermöglicht die größte Veränderung des Pitch. Um die
verschiedenen Bereiche einzustellen, müssen Sie den PITCH ON /
OFF BUTTON (6) drücken und den PITCH RANGE BUTTON (8) so
oft betätigen, bis der von Ihnen gewünschte Wert erreicht ist, siehe
Abbildung 38 Abbildung 39.
2. PITCH BENDING:
Anders als beim Pitch Slider (3) erhöht oder reduziert diese Funktion die
Wiedergabegeschwindigkeit eines Titels nur kurzzeitig. Es gibt zwei Möglichkeiten diese
Funktion zu nutzen – mit den (-) & (+) PITCH BEND BUTTONS (5) oder mit dem JOG
WHEEL (9). Der maximale, zugelassene Prozentsatz des Pitch Bend liegt bei +/100%. Die
Pitch Bend Funktion arbeitet in Verbindung mit dem Pitch, der mit dem PITCH SLIDER (4)
eingestellt wurde. Wenn der Pitch Slider (4) beispielsweise auf den Pitch
Verstärkungsgrad von 2% eingestellt ist, wird der Pitch Bend Prozess bei 2%
beginnen und er wird fortgesetzt, bis er ein Maximum von +/-100% erreicht.
BEACHTEN SIE: Eine Veränderung des Pitch um -100% wird die Wiedergabe
komplett anhalten.
Das Betätigen des (-)
PITCH
BEND
BUTTON (5) bewirkt
eine Verlangsamung
der
Wiedergabegeschwin
digkeit.
Das Betätigen des (+)
PITCH
BEND
BUTTON (5) bewirkt
eine Erhöhung der
Wiedergabegeschwin
digkeit.
Abbildung 39
Abbildung 40
PITCH BEND BUTTONS (5):
Der (+) PITCH BEND BUTTON (5) erhöht die Wiedergabegeschwindigkeit des Titels und der
(-) PITCH BEND BUTTON (5) setzt die Wiedergabegeschwindigkeit eines Titels herab. Der
Umfang der Pitchveränderung ist proportional zu der Länge der Zeit in der die Taste
gedrückt wird. Wenn der (+) PITCH BEND BUTTON (5) beispielsweise konstant
gedrückt wird, wie auf Abbildung 41, wird die Wiedergabegeschwindigkeit sich erhöhen,
bis sie die maximale Geschwindigkeit von 100% erreicht hat. Wenn Sie den (+) PITCH
BEND BUTTON (5) loslassen, sinkt die Wiedergabegeschwindigkeit wieder auf die
vorherige Geschwindigkeit herab.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 29
EINSTELLUNGEN DES PITCH:
3. JOG WHEEL (9):
Das JOG WHEEL verändert den Pitch kurzzeitig, wenn ein Titel
wiedergegeben wird. Das Drehen des Rades im Uhrzeigersinn wird
die Wiedergabegeschwindigkeit erhöhen und das Drehen gegen
den Uhrzeigersinn setzt die Wiedergabegeschwindigkeit herab. Die
Geschwindigkeit, mit der Sie das JOG WHEEL drehen, beeinflusst
den Prozentsatz (%) des Pitch Bend. Wenn das JOG WHEEL
beispielsweise
konstant
gedrückt
wird,
wird
die
Wiedergabegeschwindigkeit sich stetig erhöhen, bis die maximale
Geschwindigkeit von -100% erreicht wird und die Wiedergabe komplett
stoppt. Wenn Sie aufhören das JOG WHEEL zu drehen, wird die
Wiedergabegeschwindigkeit
wieder
auf
die
vorherige
Geschwindigkeit eingestellt.
BEACHTEN SIE: Wenn Sie das JOG WHEEL für die Pitch Bend
Funktion nutzen wollen und der SCRATCH EFFECT (12)
eingestellt ist, müssen Sie den äußeren Gummiring des Jog
Wheels benutzen.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 30
Abbildung 41
EINGEBAUTE EFFEKTE
Ihr Radius 2000™ wird mit acht eingebauten Effekten geliefert. Sie können die Effekte
einzeln benutzen, oder sie so einstellen, dass sie sich überlappen und so bis zu vier auf
ein Mal benutzen. Die eingebauten Effekte beinhalten den Scratch, Filter, Echo, Trans,
Skid, Phase, Flanger und Pan. Sie können wählen zwischen dem Benutzen der Effekte
mit deren Standarteinstellungen und dem Benutzten der Effekt mit individuell indem sie
die Parametern. Die Parametereinstellung von allen Effekten lassen sich umstellen. Es
gibt einige Effekte die mehr Optionen zum Einstellen haben als andere. Die Parameter
haben zwei einstellbare Werte, PR (Parameter Ratio) und PZ (Parameter Zeit). Alle
Parameter werden auf ihren Ursprungswert zurückgesetzt, wenn der Strom
abgeschaltet wird!
BEAT SELECT BUTTONS (23): Mit diesen Tasten wählen Sie aus den
für diesen Parameter vorprogrammierten Speicherbänken. Alle Effekte
synchronisieren sich mit dem Beat. Jeder Effekt hat sechs eingebaute
voreingestellten Einstellungen und eine benutzerdefinierte Einstellung.
Diese Einstellungen lassen sich mit dem BEAT SELECT BUTTONS
(23) abrufen. Um zwischen den Speicherbänken umzuschalten,
drücken Sie die Pfeiltasten. Die Tabelle auf dieser Seite beschreibt die
Standardeinstellungen.
Abbildung 42
AUSWAHL DER BEAT SPEICHERBÄNKE
1- Aktualisiert nach 1/4 Beat
2- Aktualisiert nach 1/2 Beat
3- Aktualisiert nach 3/4 Beat
4- Aktualisiert nach 1/1 Beat (nach jedem vollem Takt)
5- Aktualisiert nach 2/1 Beat (nach allen zwei Takten)
6- Aktualisiert nach 4/1 Beat (nach allen vier Takten)
SCRATCH & SKID EFFEKT: Der Scratch Effekt simuliert in Echtzeit
das Scratching einer Schallplatte. Wenn der Scratch Effekt aktiviert
wurde, beginnt das SCRATCH LED rot zu blinken. Wenn der Scratch
Effekt aktiv ist, kann das JOG WHEEL (9) auf dieselbe Art und Weise
wie einen Schallplattenspieler genutzt werden. Benutzen Sie das JOG
WHEEL (9), um die Bewegungen des Scratchen auf einem
Schallplattenspieler zu simulieren und die Wiedergabe zu verändern.
Wenn der Skid Effekt aktiviert wurde, beginnt das SKID LED rot zu
blinken. Beide, der Skid und der Scratch Effekt können ihren
Abbildung 43 Parameter Zeit von 0010 bis 9990 verstellen. Der Skid Wert geht von
10ms bis 10 Sekunden.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 31
EINGEBAUTE EFFEKTE
FILTER EFFEKT: Der Filter Effekt optimiert den originalen Ton um eine
andere Tonwertigkeiten zu verleihen. Der Filter Effekt hat zwei
einstellbare Parameter, Parameter Zeit (PZ) und Parameter Ratio (PR).
Der PZ stellt sie Zeitspanne ein und der PR stellt die
Geschwindigkeitsspanne ein (siehe "Parameter" im nächsten
Abschnitt).
Abbildung 44
Abbildung 44
PHASE EFFEKT: Der Phase Effekt optimiert den originalen Ton um
eine andere Tonwertigkeiten zu verleihen. Der Phase Effekt hat zwei
einstellbare Parameter, Parameter Zeit (PZ) und Parameter Ratio
(PR). Der PZ stellt sie Zeitspanne ein und der PR stellt die
Geschwindigkeitsspanne ein (siehe "Parameter" im nächsten
Abschnitt).
Abbildung 45 Abbildung 45
FLANGER EFFEKT: Der Flanger Effekt verzerrt das Ausgangssignal
und erzeugt ein dem Phasing von Frequenzen ähnlichen Effekt. Der
FLANGER hat zwei einstellbare Parameter, Parameter Zeit (PZ) und
Parameter Ratio (PR). Der PZ stellt sie Zeitspanne ein und der PR stellt
die Geschwindigkeitsspanne ein (siehe "Parameter" im nächsten
Abschnitt).
Abbildung 46
Abbildung 46
ECHO EFFEKT: Der Echo Effekt fügt dem Ausgangssignal ein Echo
bei. Der Echo Effekt hat zwei einstellbare Parameter, Parameter Zeit
(PZ) und Parameter Ratio (PR). Der PZ stellt die Zeitspanne ein und
der PR stellt die Geschwindigkeitsspanne ein (siehe "Parameter" im
nächsten Abschnitt).
Abbildung 47
Abbildung 47
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 32
EINGEBAUTE EFFEKTE
TRANS EFFEKT: Der Trans Effekt simuliert den Effekt eines
Transformers von einem Mixers in Echtzeit. Der Trans Effekt hat zwei
einstellbare Parameter, Parameter Zeit (PZ) und Parameter Ratio
(PR). Der PZ stellt die Geschwindigkeit des Trans Effekts ein und der
PR stellt die Audiolänge des Trans Effekts ein.
Abbildung 48
PAN EFFEKT: Der Pan Effekt ermöglicht das Ausgangssignal vom
linken zum rechten Kanal schwenken zu lassen. Der PZ regelt hierbei
die Zeit, in der der Pan Effekt in jedem Kanal (links und rechts) ist. Der
PR regelt die Zeit, die zum Umschwenken vom linken in den rechten
Kanal benötigt wird.
Abbildung 49
PARAMETER:
Alle Effekte haben einstellbare Parameter. Die Parameter verändern
die Art auf die die Effekte reagieren. Um die Parameter eines
beliebigen Effekts zu verstellen, drücken Sie einen der beiden
PARAMETER KNOBS (25 oder 31). Wenn die Skala des Parameters
einstellt wird, wird im VFD Display die Einstellung des Parameters
angezeigt. Alle Effekte haben zwei einstellbare Parameter. Parameter
Zeit (31) und Parameter Ratio (25). Benutzen Sie diese Drehknöpfe,
Abbildung 50 um die Effekte nach Ihrer Vorstellung einzustellen. Zum schnellen
Umstellen drücken und drehen Sie einen der Drehknöpfe.
HOLD BUTTON: Benutzen Sie den HOLD BUTTON (26), um die Parameter
einzustellen. Wenn der Hold Button nicht aktiv ist, werden alle
Veränderungen der Parameter nur kurzzeitig sein. Um die Hold Funktion zu
aktivieren, drücken Sie, wie auf Abbildung 51 gezeigt, den HOLD BUTTON
(26). Wenn die Hold Funktion aktiv ist, fängt der Hold Button an blau zu
leuchten.
Abbildung 51
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 33
VORLAUFENDE TITELSUCHE
Nutzen Sie diese Funktion zum Finden eines bestimmten Titels auf einer MP3-Disc,
während in derselben Zeit ein anderer Titel wiedergegeben wird.
1. Drücken Sie den ADV. TRACK BUTTON(18) um in den Modus für die
vorlaufende Titelsuche zu gelangen.
2. Wenn der Modus aktiv ist, wird der TRACK INDICATOR (53) blinken.
Abbildung 52
3. Sie können nun den TRACK KNOB (19) drehen, um die Mp3-Titeln
zu durchsuchen.
4. Drücken Sie den FOLDER KNOB (19), wenn Sie den gewünschten
Titel gefunden haben und auf dem VFD wird nun "SEARCHING....."
angezeigt.
5. Auf dem VFD wird "FOUND" angezeigt, sobald der Titel gefunden
wurde.
Abbildung 53
6. Wenn auf dem VFD "FOUND!!" angezeigt wird, drücken Sie den
FOLDER KNOB (19), um die Wiedergabe des ausgewählten Titels zu
beginnen. Drücken Sie, wenn Sie den Modus für die vorlaufende
Titelsuche verlassen wollen
ohne eine Veränderung einzustellen, den ADV BUTTON (18).
Abbildung 54
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 34
MIDI MAP
MIDI
MIDI2(Hold TAP)
Bemerkungen
SW/LED/ENC
19/19/36
58/19/75
CC TYPE = RELATIVE
SW/LED/ENC
1F/1F/38
5E/1F/77
CC TYPE = RELATIVE
Para. Time
SW/ENC
25/3A
64/79
CC TYPE = RELATIVE
Para. Ratio
SW/ENC
2B/3C
6A/7B
CC TYPE = RELATIVE
JOG
SW/ENC
26/35
65/74
CC TYPE = RELATIVE
FOLDER
ENC/CENTER
36/3E
75/7D
CC TYPE = ABSOLUTE
ENC/CENTER
38/31
77/70
CC TYPE = ABSOLUTE
Para. Time
ENC/CENTER
3A/32
79/71
CC TYPE = ABSOLUTE
Para. Ratio
ENC/CENTER
3C/33
7B/72
CC TYPE = ABSOLUTE
FOLDER
CW/CCW
36/37
75/76
CC TYPE = NOTE
CW/CCW
38/39
77/78
CC TYPE = NOTE
Para. Time
CW/CCW
3A/3B
79/7A
CC TYPE = NOTE
Para. Ratio
CW/CCW
3C/3D
7B/7C
CC TYPE = NOTE
JOG
CW/CCW
35/3F
74/7E
CC TYPE = NOTE
Pitch Silder
VR
PITCHBEND
PITCHBEND
CC TYPE = PITCHBEND
Pitch Silder
VR/CENTER
34/2C
73/6B
CC TYPE = ABSOLUTE
IN
SW/LED
0B/0B
4A/0B
OUT
SW/LED
05/05
44/05
CUE
SW/LED
30/30
6F/30
► II
SW/LED
2A/2A
69/2A
ADV.
SW/LED
2F/2F
6E/2F
Bezeichnung
Typ
FOLDER
TRACK
TRACK
TRACK
FILTER
SW/LED
1B/1B
5A/1B
ECHO
SW/LED
15/15
54/15
TRANS
SW/LED
0F/0F
4E/0F
SKID
SW/LED
09/09
48/09
HOLD
SW/LED
21/21
60/21
PHASE
SW/LED
27/27
66/27
FLANG.
SW/LED
2D/2D
6C/2D
PAN
SW/LED
03/03
42/03
SW/LED
04/04
43/04
MIDI
MIDI2(Hold TAP)
SW/LED
02/02
41/02
SW/LED
1C/1C
5B/1C
SW/LED
01/01
40/01
Bezeichnung
Typ
Memory
SW/LED
06/06
45/06
%
SW/LED (4%)
0C/0C
4B/0C
P.
SW/LED
2E/2E
6D/2E
Sample
SW/LED
28/28
67/28
A.Cue scratch
SW/LED
24/24
63/24
SW/LED
1E/1E
5D/1E
SW/LED
18/18
57/18
Normal
Bemerkungen
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 35
MIDI MAP
SW/LED(USB)
13/13
52/13
1
SW/LED/LED2
16/16/3B
55/16/3B
2
SW/LED/LED2
10/10/3C
4F/10/3C
3
SW/LED/LED2
0A/0A/3D
49/0A/3D
4
SW/LED/LED2
22/22/3E
61/22/3E
SW
29
68
SW
1D
5C
SW
11
50
SW
23
62
Time
SW
1A
59
SGL/CTN
SW
14
53
SW
17
56
SW
07
46
+
SW
0D
4C
BPM
SW
12
51
TAP
SW
20
SW
0E
4D
SW
08
47
LED
34
LED
3A
LED
39
SOURCE
SELECT
—
Beat
Kanal="1~8" oder "9~16"
keine Funktion
Beat
Kanal="1~8" oder "9~16"
keine Funktion
Kanal="1~8" oder "9~16"
keine Funktion
¼
½
¾
keine Funktion
4/1
Kanal="1~8" oder "9~16"
keine Funktion
LED
38
LED
37
Kanal="1~8" oder "9~16"
keine Funktion
1/1
2/1
Kanal="1~8" oder "9~16"
Kanal="1~8" oder "9~16"
keine Funktion
LED
36
LED
35
Kanal="1~8" oder "9~16"
keine Funktion
Kanal="1~8" oder "9~16"
keine Funktion
100
LED
33
16
LED
32
8
LED
31
SD
LED
40
SD_IN
LED
3F
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 36
FLIP-FLOP™
FLIP-FLOP™
Diese Funktion ist eine Art "Autopilot". Wenn Sie zwei Radius 2000™ und einen American
Audio® "Q" Deck™ Mixer benutzen, dann können Sie die Wiedergabe auf einem Player
beginnen, wenn die Wiedergabe des zweiten Players endet. Sie können den "FlipFlop™" auf einzelne Titel, die ganze CD oder eine Kombination aus beidem beziehen.
FLIP-FLOP™ einzelner Titel:
1) Verbinden Sie Ihr System, wie es auf Seite 8 im Absatz über
das Verbinden beschrieben wird.
2) Stellen Sie den Crossfader Ihres American Audio® "Q"
Deck™ Mixers in die Mitte.
3) Stellen Sie auf beiden Radius 2000™ Playern den SingleModus ein. Auf dem VFD (3) sollte jetzt SINGLE (54) angezeigt
werden.
4) Legen Sie in beide Radius 2000™ Playern Audioquellen ein.
5) Drücken Sie, wenn auf beiden Playern der Cue Point
eingestellt wurde, auf einem der beiden Player den
Mono-Mini-Stecker
PLAY/PAUSE BUTTON (13), um die Wiedergabe zu beginnen.
Abbildung 55
6) Wenn auf dem ersten Player der erste Titel wiedergegeben
wurde, beginnt der zweite Player sofort mit der Wiedergabe.
7) Die FLIP-FLOP™ Funktion bleibt weiter aktiv, bis Sie sie
beenden oder die Stromzufuhr unterbrochen wird.
Der Flip-Flop ganzer Ordner:
Vergewissern Sie sich, dass Ihre beiden Player im Continuous-Modus sind und dass auf
beiden Playern SINGLE (54) nicht auf dem VFD (3) angezeigt wird. Befolgen Sie alle
Anweisungen für den FLIP-FLOP™ einzelner Titel aus dem letzten Absatz. Wenn ein
Player die Wiedergabe einer CD beendet, beginnt der zweite Player sofort mit der
Wiedergabe.
Beachten Sie: Sie können den FLIP-FLOP™ für die Single- und ContinuousWiedergabe auch kombinieren, indem Sie auf den Playern entweder die SingleWiedergabe oder die Continuous-Wiedergabe wählen.
Das Verbinden Ihres Radius 2000™ mit einem American Audio® oder American DJ®
"Q" Deck™ Mixer für die FLIP-FLOP™ Funktion: Vergewissern Sie sich, dass Sie 1/8”
Mono-Mini-Stecker zum Verbinden der Rückseite Ihres Radius 2000™ und dem 1/8”
Kontrolleingang auf der Rückseite des American Audio® “Q” Serie Mixers benutzen.
Das war's, sie sind bereit für den FLIP-FLOP™.
Beispiel für die Inbetriebnahme des "Q" Starts. Diese Inbetriebnahme ermöglicht Ihnen,
dass die "Q" Startfunktion und der Flip-Flop™ zusammen arbeiten. Benutzen Sie auf
jeden Fall Mono 1/8" Kontrollkabel.
Kompatibler Q-Deck Mixer
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 37
SPEZIFIKATIONEN
ALLGEMEIN
Model: American Audio® Radius 2000™ - Professioneller
SD/USB-Player
USB- & SD-Karten-Player - SDHC (High Capacity) Karten bis zu
16GB
Medientyp:
Anwendbare Dateinamenerweiterungen: mp3, MP3, mP3 und
Mp3
Pitchbereich:
Im Rahmen von +/- 4%, +/- 8%, +/- 16%, +/- 100%
Genauigkeit des Pitch:
0.15%
Abmessungen:
265mm (W) x 356mm (T) x 106mm (H)
10.4" x 14.01" x 4.17"
Installation:
Stellen Sie die Anlage auf eine ebene Fläche oder befestigen Sie
sie in einem Rack.
Gewicht:
2.9 kg / 6.4 Lbs.
Stromversorgung:
AC 115/230V, 50/60Hz
AC 100V, 50/60Hz (Japan)
AC 110V, 60Hz (Kolumbien)
AC 120V, 60Hz (U.S.A. und Kanada)
AC 127V, 60Hz (Mexiko)
AC 220V, 50Hz (Chile und Argentinien)
AC 220V, 60Hz (Philippinen und Korea)
AC 230V, 50Hz (Europa, Neuseeland, Süd Afrika und Singapur)
AC 240V, 50Hz (Australien und U.K.)
Stromverbrauch:
12W
Umgebungsbedingungen: Betriebstemperatur: 5 bis 35˚C
Betriebs-Luftfeuchtigkeit: 25 bis 85% rF (keine Kondenswasserbildung)
Lager-Temperatur:
-20 bis 60˚C
Zubehör:
Cinch-Verbindungskabel (je 1 Satz für den linken und rechten
Kanal)
Kontrollkabel 1/8” Mono-Mini-Stecker (0,91 m)
AUDIO SEKTION
Quantisierung:
16 bit linear pro Kanal
Samplingrate:
44.1 kHz bei normalem Pitch
Oversamplingrate:
8-mal
D/A Wandler
16 bit
Übertragungsbereich:
+/- 1 dB 17 Hz bis 16.000 Hz
Ausgabepegel:
1.37V +/- 1dB
Eingangswiderstand:
100k Ohm oder mehr
AUDIO EIGENSCHAFTEN ( TEST SIGNALFORMAT: MP3 128KBPS, LOAD=100Kohm)
POSITION
NORMAL
LIMIT
AUFLAGEBEDINGUNG
Ausgabepegel
1.37Vrms+/-0.5dB 1.37Vrms+/-1dB 1KHz, 0dB
Kanalgleichheit
innerhalb 0.2dB
innerhalb 1dB 1KHz, 0dB
Frequenzgang
+/-0.3dB
+/-1dB
17Hz-16KHz, 0dB Ausgabe
De-emphasis response
-20dB +/-0.2dB
-20dB +/-1dB 16KHz,-20dB
Kanaltrennung*2
91dB
85dB
1KHz, 0dB
T.H.D. + NOISE*1
0.006%
0.01%
1KHz, 0dB
S/N ratio (IHF-A)*2
115dB
90dB
1KHz, 0dB
Kopfhörerausgabepegel
0.27V +/-0.5dB
0.27 +/-1dB
1KHz, -20dB
Typ:
BEACHTEN SIE: 1* mit 20KHz Tiefpassfilter. *2 mit 20KHz Tiefpassfilter, "IHF-A" bewertet
Beachten Sie: Änderungen der technischen Daten, im Design und Handbuch können
ohne vorherige Ankündigung durchgeführt werden.
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 38
Sehr geehrter Kunde,
ROHS - Ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Umwelt
die Europäische Gemeinschaft hat eine Richtlinie erlassen, die eine Beschränkung/Verbot der
Verwendung gefährlicher Stoffe vorsieht. Diese Regelung, genannt ROHS, ist ein viel diskutiertes
Thema in der Elektronikbranche.
Sie verbietet unter anderen sechs Stoffen:
Blei (Pb), Quecksilber (Hg), sechswertiges Chrom (CR VI), Cadmium (Cd), polybromierte Biphenyle
als Flammenhemmer (PBB), polybromierte Diphenylather als Flammenhemmer (PBDE)
Unter die Richtlinie fallen nahezu alle elektrischen und elektronischen Geräte deren Funktionsweise
elektrische oder elektromagnetische Felder erfordert - kurzum: alles was wir im Haushalt und bei der
Arbeit an Elektronik um ums herum haben.
Als Hersteller der Markengeräte von AMERICAN AUDIO, AMERICAN DJ, ELATION professional und
ACCLAIM Lighting sind wir verpflichtet, diese Richtlinien einzuhalten. Bereits 2 Jahre vor Gültigkeit
der ROHS Richtlinie haben wir deshalb begonnen, alternative, umweltschonendere Materialien und
Herstellungsprozesse zu suchen. Bis zum Umsetzungstag der ROHS wurden bereits alle unsere
Geräte nach den Maßstäben der europäischen Gemeinschaft gefertigt. Durch regelmäßige Audits und
Materialtests stellen wir weiterhin sicher, dass die verwendeten Bauteile stets den Richtlinien
entsprechen und die Produktion, soweit es der Stand der Technik entspricht, umweltfreundlich
verläuft.
Die ROHS Richtlinie ist ein wichtiger Schritt für die Erhaltung unserer Umwelt zu sorgen und die
Schöpfung für unsere Nachkommen zu erhalten. Wir als Hersteller fühlen uns verpflichtet, unseren
Beitrag dazu zu leisten.
WEEE – Entsorgung von Elektro- und Elektronkaltgeräten
Jährlich landen tausende Tonnen umweltschädlicher Elektronikbauteile auf den Deponien der Welt.
Um eine bestmögliche Entsorgung und Verwertung von elektronischen Bauteilen zu gewährleisten,
hat die Europäische Gemeinschaft die WEEE Richtlinie geschaffen.
Das WEEE-System (Waste of Electrical and Electronical Equipment) ist vergleichbar dem bereits seit
Jahren umgesetzten System des „Grünen Punkt“. Die Hersteller von Elektronikprodukten müssen
dabei einen Beitrag zur Entsorgung schon beim In-Verkehr-Bringen der Produkte leisten. Die so
eingesammelten Gelder werden in ein kollektives Entsorgungssystem eingebracht. Dadurch wird die
sachgerechte und umweltgerechte Demontage und Entsorgung von Altgeräten gewährleistet.
Als Hersteller sind wir direkt dem deutschen EAR-System angeschlossen und tragen unseren Beitrag
dazu.(Registration in Deutschland: DE41027552)
Für die Markengeräte von AMERICAN DJ und AMERICAN AUDIO heißt das, dass diese für Sie
kostenfrei an Sammelstellen abgegeben werden können und dort in den Verwertungskreislauf
eingebracht werden können. Die Markengeräte unter dem Label ELATION professional, die
ausschließlich im professionellen Einsatz Verwendung finden, werden durch uns direkt verwertet. Bitte
senden Sie uns diese Produkte am Ende Ihrer Lebenszeit direkt zurück, damit wir deren fachgerechte
Entsorgung vornehmen können.
Wie auch die zuvor erwähnte ROHS, ist die WEEE ein wichtiger Umweltbeitrag und wir helfen gerne
mit, die Natur durch dieses Entsorgungskonzept zu entlasten.
Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontakt: info@americandj.eu
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 39
AMERICAN AUDIO
Junostraat 2
6468 EW Kerkrade 90040
www.americanaudio.eu
©American Audio® - www.americanaudio.eu - Radius 2000™ Benutzerhandbuch Seite 40