Kurzanleitung
HD Player Pro
Rev.2
AV Stumpfl
Inhalt
Allgemeines ............................................................................................. 2
Lieferumfang...................................................................................... 2
Optionales Zubehör ............................................................................ 3
Inbetriebnahme ....................................................................................... 5
Videos vorbereiten ............................................................................. 5
Unterstützte Flashcards ..................................................................... 5
Bedienelemente und Anschlüsse ........................................................ 6
Fernbedienung ................................................................................... 7
Wiedergabe von Videos ...................................................................... 8
Optionales Starten bestimmter Videos mit Play Button Box ............. 8
Seamless Loop-Video und schnelles Starten von H.264-QuicktimeVideos................................................................................................. 9
Automatisches Kopieren vom USB-Stick auf die Flashcard .............. 10
Spezielle Betriebsarten und Funktionen................................................ 11
Ausgabe von HDMI auf VGA umstellen.............................................. 11
Endloswiedergabe ............................................................................ 11
Synchronisierter Multidisplay-Betrieb .............................................. 12
Mehrere HD Player mit Settings-Datei konfigurieren ....................... 13
Serielle Steuerung ............................................................................ 14
Problembehebung .................................................................................. 15
FAQ................................................................................................... 15
Fehler und Lösungen ........................................................................ 16
Wichtiger Hinweis zur Entsorgung des Gerätes................................ 18
Adresse von AV Stumpfl ................................................................... 18
HD Player Pro • 1
Allgemeines
Diese Kurzanleitung enthält die wichtigsten Schritte zum Betrieb des HD
Player Pro. Detaillierte Informationen zu allen Themen finden Sie im englischsprachigen Handbuch.
Lieferumfang
Im Lieferumfang des HD Player Pro finden Sie Folgendes:
2 •
Optionales Zubehör
RS232-Kabel
RS232-Kabel zur seriellen Steuerung des HD Players sind verfügbar für PC
(Artikel-Nr. STK-C012) und SC Master (Artikel-Nr. STK-C017).
Externe Empfangsdiode (Artikel-Nr. SCV-HDZ-IRC)
Externer Infrarotempfänger zur Verlängerung der Reichweite der Fernbedienung oder bei verdecktem Einbau des HD Players. Direkter Anschluss an
HD Player Lite und Pro, Kabellänge 1 m (3,5 mm Stereo-Klinkenstecker),
maximale Kabellänge 20 m.
Play Button-Box (Artikel-Nr. SCV-HDZ-PBB)
Externe Play Button Box zum Anschluss von bis zu 12 Tastern (Play Button,
SCV-HDZ-PB) zum direkten Starten von Videos. Die Startbefehle werden via
Infrarot an den HD-Player übermittelt. Stromversorgung erfolgt über mitgeliefertes Y-Kabel von dem Netzgerät des HD Players (Kabellänge 0,3 m).
HD Player Pro • 3
Play Button (Artikel-Nr. SCV-HDZ-PB)
Einbautaster zum direkten Anschluss an die Play Button Box (Artikel-Nr. SCVHDZ-PBB), Kabellänge 1,5 m (RCA-Stecker), maximale Käbellänge 20 m.
Bewegungsmelder mit integriertem IR-Empfänger (Artikel-Nr. SCV-HDZ-PIR)
Bewegungsmelder mit integriertem Infrarotempfänger zum Anschluss an HD
Player Lite und Pro. Bei Erkennung einer Bewegung wird ein Video gestartet. PIR-Reichweite 3 m bei 45 °, Kabellänge 1,5 m (3,5 mm StereoKlinkenstecker), maximale Kabellänge 20 m.
Touch-Sensor-Interface
Kabellose IR-Fernbedienung mit 5 berührungssensitiven Schaltflächen zum
Starten von Videos. Geeignet zur Montage hinter elektrisch nicht leitenden
Oberflächen wie Glas. Lieferung ohne Gehäuse zum individuellen Einbau,
Batteriebetrieb.
4 •
Inbetriebnahme
Videos vorbereiten
Grundsätzlich werden die Formate WMV9, MPEG2, MPEG4, H264 bis zu
einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel und 30 Vollbildern unterstützt.
Bitte beachten Sie bei der Videoerstellung Folgendes:
•
Die Auflösung sollte das gleiche Seitenverhältnis wie das später verwendete Display haben. Anderenfalls werden die Videos verzerrt wiedergegeben.
•
Die maximale Datenrate darf bis zu 40 Mbps bei 30 Vollbildern pro
Sekunde betragen.
•
Verwenden Sie für WMV und MPEG2 Main Profile und High Level.
Unterstützte Flashcards
Sie können grundsätzlich alle CF-Cards und SDHC-Cards mit bis zu 32 GB
verwenden, die eine ausreichende Datenrate liefern können und in FAT32
oder NTFS formatiert sind. Beachten Sie, dass bei FAT32 die Dateigröße
auf vier Gigabyte begrenzt ist. Folgende Flashcards sind getestet und können empfohlen werden:
Produktname
Größe [GB]
SanDisk
Hersteller
OEM
4
SanDisk
OEM
8
SanDisk
OEM
16
SanDisk
Extreme
8
SanDisk
Extreme III
2
SanDisk
Extreme IV
4
SanDisk
Extreme IV
8
Transcend
600x
8
Transcend
400x
16
Ultimate 600x
16
Kingston
HD Player Pro • 5
Bedienelemente und Anschlüsse
6 •
Fernbedienung
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
HD Player ein-/ausschalten
Ausgabeauflösung ändern (alle Modi)
Nummerntasten
Letzte Eingabe löschen
Selektieren oder Wiedergabe einer selektierten Datei
Menü öffnen
OSD anzeigen/nicht anzeigen
Autoplay Funktion aktivieren/deaktivieren
Lautstärke stummschalten
Lautstärke lauter/leiser
Cursor-Tasten zur Selektion
Enter-Taste zur Anwahl u. Bestätigung
Eine Ebene zurück
Wahl der TV–Norm (NTSC/ PAL)
Shuffle on & off
Play-Taste spielt selektiertes Video
Nächstes/vorheriges Video starten
Loop-Modus aktivieren
Vor-/Zurückspulen von Videos oder Musik
Wiedergabe stoppen
Infos des selektierten Videos anzeigen
Bildgenaue Zeitlupe für Videos
Zoom größer/kleiner für Videos und Bilder
Pausiert die Wiedergabe und zeigt das
Video Bild für Bild
HD Player Pro • 7
Wiedergabe von Videos
1. Schließen Sie den HD Player mit dem Netzteil an das Stromnetz an.
2. Schließen Sie ein Display oder Beamer an den HD Player an.
3. Stecken Sie eine CF-Card oder eine SDHC-Card mit Videos (MPEG,
WMV, H.264) in den entsprechenden Slot und schalten Sie das Gerät
ein.
4. Nach dem Einschalten oder Einstecken der Flashcard dauert es etwa
30 Sekunden bis das Menü auf dem angeschlossenen Display angezeigt
wird. Wenn das Display nach dieser Zeit kein Bild anzeigt, drücken Sie
oben rechts auf der Fernbedienung die Taste TV-Mode. Durch wiederholtes Drücken der Taste können Sie nacheinander alle Auflösungen durchschalten, bis die richtige Auflösung erscheint. Beachten Sie
bitte auch die Hinweise unter „Ausgabe von HDMI auf VGA umstellen“ auf Seite 10.
5. Mit der Fernbedienung öffnen Sie nun durch zweimaliges Drücken von
Enter den Ordner mnt\Video.
6. Wählen Sie ein Video mit den Cursor-Tasten aus und starten Sie es mit
der Enter-Taste.
Beachten Sie folgende Hinweise:
•
Bei Verwendung einer SDHC-Card darf keine CF-Card eingesteckt sein,
weil eine eingesteckte CF-Card immer Vorrang hat.
•
Schalten Sie den HD Player aus bevor Sie eine Flashcard entfernen.
•
Bei VGA-Anschluss müssen Sie das Menü mit der Setup-Taste öffnen
und schließen, damit die gefundene Auflösung gespeichert wird.
Optionales Starten bestimmter Videos mit Play Button Box
Mit der externen Play-Button Box oder seriellen Befehlen können Sie bestimmte Videos direkt starten. Dabei spielt die alphabetische Reihenfolge
der Videos eine Rolle. Das erste Video in alphabetischer Sortierung hat den
Index 0, das zweite Index 1, das dritte Index 2 und so weiter. Verwenden
Sie am besten Namen mit vorangestellten Ziffern, also z. B.
00_Pausen-Trailer
01_Image_Show
02_Produkt_Show
8 •
(Index 0, Default-Video)
(Index 1)
(Index 2)
Beachten Sie folgende wichtige Hinweise:
•
muss Autoplay auf Movies bzw. auf den
Im vierten Hauptmenü
gewünschten Medientyp eingestellt sein.
•
Wenn ein Video per Button gestoppt werden soll, muss ein Pausenvideo oder ein Video mit schwarzem Inhalt als Default-Video (Index 0)
vorhanden sein.
•
Beim Betrieb mit Play Button Box wird ein laufendes Video bei erneutem Drücken der Taste wieder von Beginn an wiedergegeben. Beim Betrieb mit dem Bewegungsmelder läuft das Video dagegen weiter.
Seamless Loop-Video und schnelles Starten von
H.264-Quicktime-Videos
Für H.264-Videos im Quicktime-Container ist der „Seamless“-Modus verfügbar, der ein nahtloses Starten ohne lange Dunkelpausen ermöglicht. Und
so funktioniert es:
1. Erstellen Sie eine Textdatei „Seamless.ini“ mit einem Texteditor wie
z. B. Notepad. Die Datei muss keine Informationen enthalten.
2. Kopieren Sie die gewünschten H.264-Quicktime-Videos und die erstellte Datei „Seamless.ini“ auf die Flashcard und stecken Sie diese
in den HD Player.
3. Durch die „Seamless.ini“ wird der Seamless-Modus automatisch aktiviert. Bitte beachten Sie, dass andere Videos (WMV, MPEG etc.) im
Seamless-Modus nicht wiedergegeben werden können.
HD Player Pro • 9
Automatisches Kopieren vom USB-Stick auf die Flashcard
Sie können alle Videos eines USB-Sticks automatisch auf die eingesteckte
Flashcard kopieren.
Achtung: Bereits auf der Flashcard vorhandene, alte Dateien werden dabei
gelöscht!
1. Erstellen Sie eine Textdatei „Autocopy.ini“ mit einem Texteditor wie
z. B. Notepad. Die Datei muss keine Informationen enthalten.
2. Kopieren Sie die gewünschten Videos oder andere Mediendateien und
die erstellte Datei „Autocopy.ini“ auf den USB-Stick.
3. Stecken Sie den USB-Stick in den HD Player, worauf alle Dateien auf
die aktive Flashcard des HD Players kopiert werden.
4. Nach dem Kopieren führt der HD Player einen Neustart durch.
Hinweise:
• Es dauert etwa 30 Sekunden bis der Kopiervorgang beginnt.
•
10 •
Nach dem Kopieren wird eine Log-Datei auf die Flashcard kopiert, in
der der Vorgang und eventuelle Fehler protokolliert sind.
Spezielle Betriebsarten und Funktionen
Ausgabe von HDMI auf VGA umstellen
Wenn Sie das Display am VGA-Ausgang betreiben möchten, gehen Sie folgendermaßen vor:
1. Schließen Sie das Display am VGA-Ausgang an und schalten Sie den HD
Player ein.
2. Wenn das Display kein Bild anzeigt, drücken Sie oben rechts auf der
Fernbedienung die Taste TV-Mode. Durch wiederholtes Drücken der
Taste können Sie nacheinander alle Auflösungen durchschalten.
3. Nachdem Sie die gewünschte Auflösung gefunden haben, öffnen Sie
das Menü und navigieren zum dritten Hauptmenü
. Hier finden
Sie die zuvor gewählten Einstellungen, die Sie ggf. noch abändern
können:
NTSC Active Output Æ VGA
VGA
Æ die gewählte Auflösung
4. Sind alle Einstellungen in Ordnung, beenden Sie das Menü durch Drücken der Taste Setup.
Wichtiger Hinweis: Erst beim Verlassen des Menüs werden die Einstellungen für VGA-Betrieb gespeichert, so dass diese beim nächsten Einschalten
des HD Players wieder aktiv sind.
Endloswiedergabe
1. Drücken Sie die Setup-Taste an der Fernbedienung und navigieren Sie
zum vierten Hauptmenü
. Stellen Sie dort Folgendes ein:
Auto Play
PlayButton
Æ Movies
Æ Repeat All …wiederholt der Reihe nach alle Videos der Flashcard
…oder Æ Repeat Default …wiederholt nur das erste Video
2. Drücken Sie nun die Taste Setup, um die Einstellungen zu speichern
und das Menü zu verlassen.
HD Player Pro • 11
3. Wenn am HD Player Pro nun die grüne Reset-Taste gedrückt oder das
Gerät das nächste Mal eingeschaltet wird, startet die LoopWiedergabe nach etwa 50 Sekunden automatisch.
Synchronisierter Multidisplay-Betrieb
Für synchrone Master/Slave-Wiedergabe müssen alle HD Player NetzwerkVerbindung haben, also beispielsweise über einen Switch verbunden sein.
1. Konfigurieren Sie im ersten Hauptmenü
die Netzwerkverbindung:
Network with:
RJ45
IP Assigned by DHCP:
OFF
Assign IP Adress:
• Local IP
Æ 192.168.1.XXX letzte Ziffern müssen variieren (freie Adressen innerhalb eines Adressbereiches verwenden)
• Mask
Æ 255.255.255.0 Subnetmaske muss bei allen Geräten
identisch sein
• Gateway Æ nur für Digital Signage mit Web-Zugang erforderlich
stellen Sie Folgendes ein:
2. Im letzten Hauptmenü
• Sync Control
Æ ON
• Sync Type
Æ Master … beim ersten HD Player
Æ Slave … bei allen anderen HD Playern
• RS232Control
Æ Command …bei allen Playern erforderlich,
wenn mit seriellen Befehlen gesteuert werden soll.
3. Auf der Flashcard müssen sich die passenden Videos in alphabetisch
identischer Reihenfolge befinden, damit die Videos der verschiedenen
HD Player identische Indexe haben und per Fernbedienung, seriellem
12 •
Befehl oder Play Button Box synchron gestartet werden können. Verwenden Sie am besten Namen mit vorangestellten Ziffern, also z. B.
00_Pausen-Trailer
(Index 0, Default-Video))
01_Image_Show
(Index 1)
02_Produkt_Show
(Index 2)
Wichtige Hinweise:
muss Autoplay auf Movies bzw. auf den
• Im vierten Hauptmenü
gewünschten Medientyp eingestellt sein.
• Die Konfiguration mehrerer HD Player ist zeitsparender, wenn Sie dies
per Settings-Datei durchführen, was im nächsten Thema erläutert ist.
Mehrere HD Player mit Settings-Datei konfigurieren
Wenn Sie eine Anlage mit mehreren HD Playern, die identisch konfiguriert
sein müssen, vorbereiten, können Sie sich mit der Settings-Datei viel Arbeit
sparen.
1. Konfigurieren Sie den ersten HD Player wie erforderlich.
2. Stecken Sie eine Flashcard in den HD Player und führen Sie im vierten
Hauptmenü
den Unterpunkt „Export Setting File“ aus.
3. Schalten Sie den HD Player aus und entnehmen Sie die Flashcard. Sie
können die Datei „HDPlayerSetting.txt“ nun mit einem Texteditor
noch editieren und z. B. die IP-Adresse ändern. Bereiten Sie auf diese
Weise für jeden HD Player eine Konfigurationsdatei vor und kopieren
Sie diese auf die jeweiligen Flashcards.
4. Stecken Sie die Flashcard in den zu konfigurierenden HD Player und
schalten Sie ihn ein. Beim Bootvorgang wird die Konfiguration von der
Flashcard geladen und die Datei „HDPlayerSetting.txt“ von der
Flashcard gelöscht.
HD Player Pro • 13
Serielle Steuerung
Für die serielle Steuerung gehen Sie folgendermaßen vor:
1. Stellen Sie im vierten Hauptmenü
Auto Play
PlayButton
…oder
Folgendes ein:
Æ Movies (oder gewünschten Medientyp)
Æ Repeat Default …wiederholt das erste Video
(Index 0)
Æ Repeat All …wiederholt der Reihe nach alle
Videos der Flashcard
2. Stellen Sie den HD Player (bei Master/Slave-Verbund alle Player, also
Master und Slaves) im letzten Hauptmenü
Command ein.
bei RS232 Control auf
3. Schließen Sie den HD Player (bei Master/Slave-Verbund nur der MasterPlayer) mit entsprechendem Kabel (siehe unten) an eine serielle
Schnittstelle des steuernden Gerätes an (PC, SC Master etc.).
Schnittstellenkonfiguration: 19200 Baud, 8 Datenbits, keine Parity, 1
Stoppbit
Treiber für die Steuerung mit Wings Platinum oder Iseo: HD Player.ptd
Hinweis: Nur der Master-Player ist mit allen Befehlen steuerbar. An die
Slaves werden lediglich die Startbefehle für die Videos übermittelt.
Erforderliche serielle Kabel
Anschluss des HD Players an den PC: Artikel-Nr. STK-C012
Anschluss des HD Players an den SC Master: Artikel-Nr. STK-C017
Beschaltung RS232-Buchse
2 = TxD
3 = RxD
5 = Masse
Alle anderen Pins werden nicht benötigt.
14 •
Problembehebung
FAQ
Welche Videos laufen am besten?
Die besten Erfahrungen sind mit Videos im WMV-Format gemacht worden.
Wählen Sie beim Rendern Main Profile und High Level, Datenrate bis zu 40
Mbps und 30 B/s.
Kann ich Videos mit 60 B/s wiedergeben?
Dies ist für den HD Player zwar nicht spezifiziert, aber wenn Sie mit der
Datenrate unter 20 Mbps bleiben funktioniert es recht gut. Sollte die Wiedergabe rucken, rendern Sie ein Video mit geringerer Bildauflösung, z. B.
1280 x 720 Pixel. Dieser Tipp funktioniert nicht immer und ist ohne Garantie!
Warum rucken die Videos bei der Wiedergabe?
Eventuell ist eine ungünstige Sync-Einstellung aktiv. Wählen Sie im dritten
bei HDMI am besten Auto EDID, damit die SyncHauptmenü
Einstellungen für das Display automatisch erfolgen.
Weitere Hinweise zu Ruckelproblemen finden Sie in der Tabelle auf der
nächsten Seite.
Kann ich ältere HD Player mit der Firmware der Rev.2 updaten?
Dies hängt von der Hardware-Ausführung Ihres HD Players ab. Nur bei Geräten, deren Deckel oben mit vier Schrauben befestigt ist, darf ein Firmware-Update Rev.2 durchgeführt werden.
Besitzt der HD Player oben keine Schrauben im Deckel, darf das Update
Rev.2 auf keinen Fall durchgeführt werden, weil das Gerät dadurch
defekt wird.
HD Player Pro • 15
Fehler und Lösungen
Fehler
Maßnahmen zur Lösung
1. Stromversorgung und Ein-/Ausschalter überprüfen.
2. Stellen Sie sicher, dass das Anzeigegerät und der HD
Player mit dem Videokabel korrekt verbunden sind.
3. Drücken Sie die TV MODE–Taste der Fernbedienung
Kein Bild
mehrmals, um den richtigen Ausgabemodus zu wählen.
4. Stellen Sie sicher, dass die Formatierung der Flashcard
richtig ist (NTFS oder FAT32).
5. Prüfen Sie, ob das Anzeigegerät auf den richtigen
Eingang eingestellt ist.
1. Prüfen Sie, ob die Batterien (2 Batterien Größe AAA)
richtig in die Fernbedienung eingelegt sind.
Fernbedienung funktioniert nicht
2. Stellen Sie sicher, dass kein Hindernis zwischen
Fernbedienung und IR-Empfangsdiode liegt.
3. Stellen Sie sicher, dass “Lock Remote Control” nicht
eingeschaltet ist.
1. Prüfen Sie, ob die Stummschaltung eingeschaltet ist.
Kein Sound
2. Prüfen Sie, ob die Lautstärke richtig eingestellt ist.
3. Prüfen Sie, ob das Audiokabel richtig eingesteckt ist.
4. Prüfen Sie, ob der Audio-Codec unterstützt wird.
Keine Reaktion beim
Drücken der Touch
Sensor Buttons
1. Prüfen Sie die Polung der Batterien
2. Stellen Sie sicher, dass sich kein Hindernis zwischen
den Touch Sensor Buttons und der IR-Empfangsdiode
des HD Players befindet.
1. Überprüfen Sie die IP-Einstellungen auf der Network
Netzwerk funktioniert
nicht
Setup-Seite des Menüs.
2. Wenn Sie ein Kabelnetzwerk benutzen, stellen Sie
sicher, dass das Netzwerkkabel im HD Player und im
Netzwerk-Switch eingesteckt ist.
1. Prüfen Sie die Netwerk-Kabelverbindungen der HD
Player und des Switchs.
2. Prüfen Sie, ob der Switch eingeschaltet ist.
Die Player sind nicht
3. Prüfen Sie, ob “Sync Control” im Menü eingeschaltet ist.
synchron
4. Stellen Sie sicher, dass nur ein Master mit dem Switch
verbunden ist.
5. Stellen Sie sicher, dass die IP-Adressen richtig
eingestellt sind.
16 •
6. Stellen Sie sicher, dass Sie CF Cards benutzen, die
schnell genug sind (Sandisk Extreme III oder schneller –
wir empfehlen CF Cards, die von AV Stumpfl getestet
worden sind)
7. Stellen Sie sicher, dass die Videos der verschiedenen
HD Player korrekt benannt sind, so dass sich eine
einheitliche Indexierung ergibt.
1. Prüfen Sie, ob das RS232 bzw. Netzwerkkabel richtig
angeschlossen ist.
HD Player reagiert
nicht auf serielle
Befehle
2. Prüfen Sie, ob das Menü“RS232-Control” auf
„Command“ eingstellt ist
3. Stellen Sie sicher, dass “Lock Remote Control”
ausgeschaltet ist.
4. Prüfen Sie, ob die seriellen Befehle korrekt gesendet
werden.
1. Stellen Sie sicher, dass Sie CF Cards benutzen, die
schnell genug sind (Sandisk Extreme III oder schneller –
wir empfehlen CF Cards, die von AV Stumpfl getestet
worden sind)
2. Stellen Sie sicher, dass Sie ein unterstütztes
Die Videowiedergabe
Videoformat benutzen und dass die Spezifikationen der
ruckelt
Videos für den HD Player eingehalten werden (max.
Datenrate bis zu 40 Mbps mit max. 30 Vollbildern pro
Sekunde).
3. Verwenden Sie bei HDMI-Anschluss „Auto EDID“ wählbar im dritten Hauptmenü unter „HDMI“.
HD Player Pro • 17
Wichtiger Hinweis zur Entsorgung des Gerätes
Bitte werfen Sie Ihr Stumpfl Gerät nach Gebrauch niemals in den unsortierten Hausmüll, sondern entsorgen
Sie es bei einer Sammel- oder Verwertungsstelle für
Elektronik-Altgeräte in Ihrer Gemeinde, Kommune oder
Stadt. Dadurch schützen Sie die Umwelt, denn alle
Bestandteile des Gerätes, auch die gefährlichen Stoffe
von Elektronikbauteilen, werden fachgerecht entsorgt
und verwertbare Teile dem Wirtschaftskreislauf wieder
zugeführt.
Adresse von AV Stumpfl
Bei Fragen oder Problemen können Sie sich gern mit uns in Verbindung
setzen.
AV Stumpfl GmbH
Mitterweg 46
A-4702 Wallern
Tel.: +43-7249-42811
Fax: +43-7249-428114
E-Mail: AVstumpfl@AVstumpfl.com
Internet: http://www.AVstumpfl.com
Stand der Dokumentation: 23.06.2011
© 2011 AV Stumpfl
18 •
Download PDF

advertising