null  null
Inhaltsverzeichnis
Weidmüller offeriert ein umfangreiches und innovatives Produktprogramm für die
Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge.
– Infrastruktur für Elektromobilität
Weidmüller „FreeCon-Active-Repeater“: PROFINET-POF-Repeater zur Diagnose von
Lichtsignalen.
– Entspricht den Spezifikationen der AIDA (Automatisierungs-Initiative Deutscher
Automobilhersteller)
–
Multifunktionswerkzeug HTX-IE-POF für SC-RJ-Steckverbinder
Weidmüller Power-over-Ethernet Switches: Managed und Unmanaged 6-Port-Switches
mit vier PoE+ Ports.
– Neue PoE+ Industrial-Ethernet-Switches für industrielle Kommunikationsanwendungen
Weidmüller Managed Gigabit Ethernet Switches: Hochperformante Gigabit-Switches
für Anwendungen der industriellen Kommunikation mit Gigabit-Ethernet-Ports und
Fast Ethernet-Ports für Kupfer und Glasfaser.
Weidmüller FieldPower® LED: FieldPower® LED – die robuste Beleuchtungslösung auch für Windenergieanlagen.
– Energieeffiziente Grundausleuchtung mit hoher Lebensdauer
Weidmüller Steckverbinder „WM4 Photovoltaik“: Der zuverlässige Steckverbinder für
den schnellen und sicheren Anschluss in Photovoltaikanlagen.
– Zwei Varianten: Feld- und Gerätesteckverbinder
– Breites Anschlussvermögen mit jeweils einem Crimpkontakt. Steckverbinder
entspricht der Norm DIN EN 50521 und ist TÜV geprüft
Weidmüller Rangier- und Potenzialverteilerklemmen PRV und PPV in „PUSH IN“
Anschlusstechnik.
– Maßstabsetzende, innovative 16-fache PRV-Mehrstockreihenklemme mit mehr als
1.700 Signalen pro Meter.
– Rangieren und Verteilen von Signalen in der Kraftwerks- und Prozessleittechnik.
– Berührungssicherheit durch „PUSH IN“ Anschlusstechnik.
Weidmüller „ACT20M“: Neue Produktfamilie in 6 mm Baubreite zum Wandeln und
Trennen von analogen Signalen.
– Hohe Funktionalität auf minimalem Raum. ACT20M Produktreihe mit Ex-Zulassung
Zone 2.
Presse-Information
Seite: 1 / 3
Infrastruktur für Elektromobilität – Weidmüller offeriert ein umfangreiches
und innovatives Produktprogramm für die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge.
Die Elektromobilität hat weltweit eine hohe Priorität auf den politischen Agenden,
denn sie soll maßgeblich zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes beitragen. Bis
zum Jahr 2020 möchte die deutsche Bundesregierung eine Millionen
Elektrofahrzeuge auf deutsche Straßen bringen. Elektroautos werden folglich
einen festen Platz im Straßenverkehr und in unseren Städten erhalten.
Eine Million Fahrzeuge sind ein ehrgeiziges Ziel, das nur mit einer leistungsstarken Infrastruktur in Form von flächendeckend verfügbaren Ladesäulen zu
realisieren sein wird. Diese Ladeinfrastruktur ist maßgeblich für den Erfolg der
Elektromobilität, denn die Reichweite von Elektrofahrzeugen wird derzeit von der
Speicherkapazität der Batterie bestimmt. Um die uneingeschränkte Funktion der
Ladestationen zu gewährleisten, unterstützt Weidmüller die verschiedenen
Ladesäulensysteme und ihre Kommunikationsnetzwerke mit hochwertigen
industriellen Standardkomponenten. Dazu gehören Reihenklemmen, Blitz- und
Überspannungsschutz, Schaltnetzteile, Ethernetmodule und -steckverbinder
inklusive -verkabelung, Relais- und Optokoppler, Leiterplattenanschlusskomponenten sowie ein GPRS-Funkmodul. Darüber hinaus erarbeitet und realisiert Weidmüller in Zusammenarbeit mit Kunden applikationsspezifische
Lösungen.
Zur Freigabe des Ladevorgangs für sein Elektroauto ruft der Nutzer die mit einer
Rufnummer gekennzeichnete Ladesäule an oder schickt via Handy eine SMS.
Beides wird vom GPRS-Funkmodul empfangen, das die verschiedenen Datensätze wie Nutzerprofil und Berechtigung, Startzeit, Endzeit sowie Lademenge
auswertet und genehmigt. Durch Freigabe der Steckdose startet anschließend
der Ladevorgang. Systemabhängig kann der Nutzer sich für eine „Normal-“ oder
„Schnellladung“ entscheiden.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 3
Zur präzisen Steuerung des Ladevorgangs werden Relais- und Optokoppler eingesetzt, die für eine galvanische Trennung zur Steuerung sorgen bzw. verschiedene Aktoren verschleißfrei ein- und ausschalten. Leiterplattenanschlusskomponenten stellen mit verschiedenen Anschlusssystemen und Leiterabgangsrichtungen die sichere Leiterverbindung zur Steuerelektronik und zum Lastmanagement
sicher. Schaltnetzteile versorgen die elektrischen Betriebsmittel in der Ladesäule
mit der notwendigen Steuerspannung. Dabei zeichnen sie sich durch hohe
Zuverlässigkeit in Form von Leistungsreserven und einem weiten Temperaturbereich aus. Ihr Einsatz gewährleistet eine hohe Betriebssicherheit sowie lange
Lebensdauer der Systeme innerhalb der Ladesäulen. Managed- und
Unmanaged-Ethernet-Switches verifizieren Daten und strukturieren sowie
optimieren die Transportwege und -zeiten der Kommunikationsnetzwerke. Somit
erfolgt eine effiziente Datenkommunikation der Ladesäulen untereinander, von
den Ladesäulen zum Leitsystem auf einem „Ladesäulen-Campus“ oder direkt
zum zentralen Anbieter. Robuste und mit hochwertiger Kontakttechnologie ausgestattete Ethernet-Steckverbinder und spezielle Ethernet-Leitungen sichern die
hohe Netzwerkverfügbarkeit. Eine einwandfreie Funktion des Ladevorgangs an
der Säule auch bei Gewitter gewährleisten Blitz- und Überspannungsschutzmodule. Nicht zuletzt verbinden Reihenklemmen mit ihren verschiedenen
Anschlusssystemen sowie der hohen Dauergebrauchstemperatur und Brandresistenz zuverlässig die zahlreichen in den Ladesäulen eingesetzten Leitungen.
Fazit: Für den zukünftigen Erfolg der Elektromobilität ist eine umfassende und
stets zuverlässig funktionierende Ladeinfrastruktur notwendig. Bewährte
elektrische und elektronische Komponenten von Weidmüller unterstützen dies
und fördern so den Wandel hin zur Elektromobilität.
Weidmüller – elektrische Verbindung, Übertragung und Wandlung von
Energie, Signalen und Daten im industriellen Umfeld.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 3
Stichwort: Weidmüller Infrastruktur für E-Mobilität
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com und www.energie-signale-daten.de
Bildtext: Infrastruktur für Elektromobilität – Weidmüller offeriert ein
umfangreiches und innovatives Produktprogramm für die Ladesäulen der
Elektrofahrzeuge.
Bildnr.: e_car_station.jpg
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 4
Weidmüller „FreeCon-Active-Repeater“: PROFINET-POF-Repeater zur
Diagnose von Lichtsignalen. – Entspricht den Spezifikationen der
AIDA (Automatisierungs-Initiative Deutscher Automobilhersteller). –
Multifunktionswerkzeug HTX-IE-POF für SC-RJ-Steckverbinder.
Weidmüller bietet mit seinem „FreeCon-Active-Repeater“ einen PROFINETPOF-Repeater mit Diagnosefunktion. Heute finden vermehrt Lichtwellenleiter
auf Basis von polymeroptischen Fasern (POF) Anwendung, denn sie
entsprechen der Forderung in der Automation nach höheren Datenmengen
und sind immun gegen elektromagnetische Einflüsse. Allerdings unterliegen
diese Fasern einem natürlichen Alterungsprozess, der die Dämpfung der
Faser sukzessive erhöht. Damit steigt der Bedarf nach einer exakten
Diagnosemöglichkeit der Übertragungsstrecke. Hierfür entwickelte
Weidmüller „FreeCon-Active-Repeater“: Um eine sichere Übertragung der
verwendeten Ethernetdaten zu gewährleisten, überprüft „FreeCon Active“ in
Echtzeit die gesamte Übertragungsstrecke hinsichtlich ihres optischen
Budgets – und zwar beispielsweise vom Schaltschrank bis zum Roboterkopf.
Via PROFINET alarmiert das Gerät die übergeordnete Steuerung, sofern eine
definierte Toleranz überschritten wird und Anwender das Schlauchpaket
austauschen müssen. Dank der kontinuierlichen Überprüfung der Dämpfung
in LWL-Übertragungsstrecken ermöglichen „FreeCon-Active-Repeater“
erstmalig einen präzise planbaren Austausch von Roboter-Schlauchpaketen.
Der PROFINET-POF-Repeater entspricht dabei den Spezifikationen der AIDA
(Automatisierungs-Initiative Deutscher Automobilhersteller). Zusammen mit dem
Multifunktionswerkzeug „HTX-IE-POF“ für eine schnelle und reproduzierbare
Konfektionierung von SC-RJ-Steckverbindern, bietet Weidmüller ein
komplettes Komponentenpaket für Übertragungslösungen mit POFLichtwellenleitern.
Stets steigende Datenmengen und höhere Ansprüche an die elektromagnetische
Verträglichkeit fordern die Automation heraus und führen vermehrt dazu, dass
Lichtwellenleiter auf Basis von polymeroptischen Fasern (POF) zur Anwendung
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 4
kommen. Wegen ihrer Robustheit, hohen Flexibilität und Unempfindlichkeit
gegenüber elektromagnetischen Einflüssen werden mit Polymerfasern
beispielsweise komplette Roboterverkabelungen vorgenommen: Vom I/O-Modul
auf der Schweißzange, über den Roboterfuß bis zum Gerät im Schaltschrank und
von dort in übergelagerte Systeme. Nachteil der biegsamen Polymerfasern sind
ihre Dämpfungsverluste auf der Lichtübertragungsstrecke, außerdem lassen
Alterungsprozesse die kristallinen Faserstrukturen milchig und somit
lichtundurchlässiger werden. Anwender verlangen nach einer physikalischen
Messung, die präzise angibt, ab wann die Dämpfung eine definierte
Toleranzschwelle überschreitet. Und sie möchten mit einer exakten Diagnose
Kosten und Zeit sparen. Weidmüller entwickelte genau für diese Bedürfnisse den
„FreeCon-Active-Repeater“. Er prüft Lichtsignale in Echtzeit und diagnostiziert
erstmalig auch die genauen Dämpfungsverluste auf der Übertragungsstrecke.
Diese neue Technologie dient dem Auffrischen von LWL-Signalen und wurde für
PROFINET durch die PROFIBUS-Nutzerorganisation spezifiziert.
Um stets die sichere Übertragung der Ethernetdaten zu gewährleisten, überprüft
„FreeCon Active“ den taktsynchronen Datenaustausch (IRT= Isochronous RealTime) für die gesamte Übertragungsstrecke hinsichtlich des optischen Budgets,
so etwa vom Schaltschrank bis zum Roboterkopf. Die übergeordnete Steuerung
wird über PROFINET vom Gerät alarmiert, sobald die Dämpfung einen kritischen
Wert erreicht hat. Hierbei ermittelt der PROFINET-POF-Repeater erstmals exakt,
zu welchem Zeitpunkt welches Schlauchpaket ausgetauscht werden muss.
Zudem liefert das Gerät bei der Inbetriebnahme einer Anlage auf Knopfdruck
präzise Informationen über die Dämpfung und Länge der Verkabelung. Das spart
langwieriges Messen, Dokumentieren und Zertifizieren. Ferner integrieren
„FreeCon-Active-Repeater“ in einem Modul die Daten- und Energieübertragung,
was die Anlagenverfügbarkeit erhöht und Vorteile in der Installation bietet.
Der „FreeCon-Active-Repeater“ wiegt 780g und kommt in Schutzart IP 65 zur
Auslieferung. Er ist kompakt bemessen (BxHxL: 112 mm x 52 mm x 130 mm)
und verkleinert damit die Störkontur eines Roboters. Das Gehäusematerial
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 4
besteht aus Alu-Strangpressprofil, der Zinkdruckguss-Deckel ist mit Pulverlack
beschichtet. Das Gerät besitzt eine Datenschnittstelle PROFINET PushPull
SCRJ POF (V14) sowie eine Power-Schnittstelle PROFINET PushPull Power.
Vier LEDs signalisieren die Kommunikation (FO1: Port aktiv, FO2: Port aktiv, SF:
Sammelfehler, BF: Busfehler) und zwei LEDs dienen der der Anzeige der
Spannungsversorgung (US1: Spannung 1 - Elektronik, US2: Spannung 2).
Uneingeschränkt einsatzfähig ist der „FreeCon-Active-Repeater“ im
Temperaturbereich von 0…55°C.
Ergänzt wird der „FreeCon-Active-Repeater“ durch das entsprechende
Qualitätswerkzeug: Eine verlässliche, gleich bleibend geringe Dämpfung
gewährleistet das Weidmüller-Multifunktionswerkzeug „HTX-IE-POF“, das
in einem Werkzeug das Abisolieren, Crimpen und Schneiden von ein
Millimeter dicken polymeroptischen Fasern speziell für den PROFINETund EtherNet/IP-SC-RJ-Steckverbinder übernimmt. Das exakte Schneiden
der Faser an der Ferrule erfolgt durch ein rotierendes Messer, ein
nachträgliches Polieren ist somit nicht notwendig. Das Werkzeug sorgt für
hoch reproduzierbare Ergebnisse und unterstützt so ein zuverlässiges,
anwenderunabhängiges Arbeiten mit gleich bleibend hoher
Anschlussqualität. „HTX-IE-POF“ reduziert das Anschließen der LWLSteckverbinder auf ein zeitliches Minimum.
Weidmüller – elektrische Verbindung, Übertragung und Wandlung von
Energie, Signalen und Daten im industriellen Umfeld.
Stichwort: Weidmüller „FreeCon-Active-Repeater“
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com und www.energie-signale-daten.de
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 4 / 4
Bildtexte:
Bild 1: Weidmüller „FreeCon-Active-Repeater“: Um eine sichere Übertragung
der verwendeten Ethernetdaten zu gewährleisten, überprüft „FreeCon
Active“ in Echtzeit die gesamte Übertragungsstrecke hinsichtlich ihres
optischen Budgets – und zwar beispielsweise vom Schaltschrank bis zum
Roboterkopf.
Bildnr.: Sä 20110220
Bild 2: Weidmüller „FreeCon-Active-Repeater“: PROFINET-POF-Repeater
zur Diagnose von Lichtsignalen. Das Gerät ermittelt genau, wann die
Dämpfung einen kritischen Punkt erreicht hat und ein Schlauchpaket
ausgetauscht werden muss. Detail: Die Leuchtdioden signalisieren deutlich
einen Alarm bei Toleranzüberschreitung.
Bildnr.: Sä 20110219
Bild 3: Das Weidmüller Multifunktionswerkzeug HTX-IE-POF vereint die
Arbeitsschritte Schneiden, Abisolieren und Crimpen. Detail: Das rotierende
Messer schneidet exakt die POF-Faser an der „Ferrule“. Ein nachträgliches
Polieren der Schnittfläche entfällt. Der Anwender erzielt eine große
Zeitersparnis.
Bildnr.: Sä 20101109 D
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 4
Weidmüller Power-over-Ethernet Switches: Managed und Unmanaged 6Port-Switches mit vier PoE+ Ports. Neue PoE+ Industrial-Ethernet-Switches
für industrielle Kommunikationsanwendungen.
Weidmüller bietet Power-over-Ethernet (PoE) Switches für Anwendungen
der industriellen Kommunikation im Produktsortiment Basic Line
(Unmanaged) respektive Premium Line (Managed). Verfügbar sind
Unmanaged und Managed 6-Port-Switches mit vier PoE+ Ports. Powerover-Ethernet(PoE)Switches versorgen PoE-fähige Ethernet-Komponenten
parallel zum Datenverkehr auf demselben Leitungsweg mit der
erforderlichen Betriebsspannung. Typische PoE-fähige AnschlussKomponenten sind WLAN-Access-Points, IP-Telefonie oder IP-Kameras.
Die parallel geführte Daten- und Energieübertragung reduziert den
Verdrahtungsaufwand in hohem Maße. Alle PoE-Switches werden mit einer
Spannungsversorgung ab 24V betrieben und versorgen PoE-fähige
Ethernet-Geräte bis zu einer Eingangsleistung von 30 Watt. Dadurch wird
eine zusätzlichen 48 V Stromversorgung eingespart, die bei den meisten
industriellen POE Switches aber erforderlich ist. Zudem erlaubt die
Managed-Version ein ferngesteuertes Ein-/Ausschalten bzw. Rücksetzen
von angeschlossenen PoE-Endgeräten, beispielsweise per SNMP, WEBInterface oder über HMI/SCADA-Systeme in Kombination mit SNMP oder
OPC. Die 6 Port IEEE 802.3af/at PoE+ Unmanaged bzw. Managed Ethernet
Switches integrieren vier IEEE 802.3af/at konforme PoE und Ethernet
Combo Ports. Unmanaged und Managed PoE Ethernet Switches von
Weidmüller besitzen umfangreiche internationale Zulassungen und
Konformitäts-Bescheinigungen wie CE, FCC, UL/cUL Class I Div. 2 / Atex,
DNV / GL.
Weidmüller bietet drei Produktfamilien für Switches an – Basic Line, Value Line
und Premium Line – und deckt damit alle Kommunikations-Anforderungen im
industriellen Umfeld ab. Die neuen Power-over-Ethernet (PoE) Switches von
Weidmüller stehen als Unmanaged-Version im Produktsortiment Basic Line bzw.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 4
Managed- Variante im Produktsortiment Premium Line für Anwendungen der
industriellen Kommunikation bereit. Mit Power-over-Ethernet (PoE) lässt sich
über symmetrische Datenkabel auch Energie übertragen. Weidmüller bietet
entsprechende Hochleistungs-Ethernet-Switches, seine Managed und
Unmanaged-Versionen ermöglichen einen universellen Einsatz der PoESwitches. Als typische PoE-fähige Anschlusskomponenten sind IP-Telefonie oder
IP-Kameras zu nennen. Das neue Weidmüller WLAN-Modul, das als AccessPoint, Client oder Bridge betrieben werden kann, ist ebenfalls als PoE-fähiges
Gerät ausgelegt. Dabei reduziert die parallel geführte Daten- und
Energieübertragung den Verdrahtungsaufwand in hohem Maße. Die richtigen
Stecker und Verbindungsleitungen für die PoE Verkabelung offeriert Weidmüller
in seinem umfangeichen Industrial Ethernet Passiv Programm.
Der PoE-Spannungseingang kann mit Spannungen zwischen 24…48 V betrieben
werden, was eine einfache Integration in Standard-Schaltschränke ermöglicht.
Eine in der Regel übliche zusätzliche 48 V Stromversorgung kann eingespart
werden. Unmanaged und Managed PoE-Switches von Weidmüller bieten volle
Kompatibilität vom aktuellen Power-over-Ethernet Standard (802.3af) und der
künftigen PoE+ Spezifikation (802.3at, 30 W): Dank der erweiterten Leistungen
von 30 W je PoE-Port, können auch Endgeräte mit höherem Leistungsbedarf als
15 W betrieben werden. Auch lassen sich mit den Stromversorgungen PRO-M
und PRO-H von Weidmüller sowie den entsprechenden Diodenmodulen einfach
redundante Versorgungslösungen für hochverfügbare Anwendungen realisieren.
Die 6 Port IEEE 802.3af/at PoE+ Unmanaged bzw. Managed Ethernet Switches
verfügen über vier IEEE 802.3af/at konforme PoE und Ethernet Combo Ports und
stellen bis zu 30 W pro PoE-Port bereit. Während bei der Unmanaged Variante
eine intelligente Stromaufnahme-Erkennung und Einstufung sowie zwei
redundante 24/48 V DC-Versorgungseingänge die hohe Funktionalität abrunden,
bietet die Managed-Variante außerdem - für mehr Kontrolle im Feld - Funktionen
wie das Ein-/ Ausschalten von PoE-Ports, die Statuskontrolle von PoEEndgeräten mit Alarmierung oder die Begrenzung des Stromverbrauchs.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 4
Ab Werk kommen die Weidmüller PoE-Switches im hochwertigen Metallgehäuse
(IP30) zu Auslieferung. Bei den Unmanaged und Managed PoE-Switches sind
die sechs Ports folgendermaßen ausgelegt: 2 * RJ45 10/100 BaseT(X) und 4 *
RJ45 10/100 BaseT(X) PoE+. Die Switch-Schnittstellen-Eigenschaften der
Unmanaged PoE-Switches sind RJ45-Ports 10/100BaseT (X) auto negotiation,
Voll-/Halbduplex-Modus und Auto-MDI/MDI-X-Anschluss. Gut sichtbare LEDAnzeigen (PWR1, PWR2, 10/100M, PoE) erlauben eine schnelle Vor-Ort –
Kontrolle. Die Switch-Schnittstellen-Eigenschaften der Managed-Version sind
umfassend ausgelegt: 4 Prioritäts-Queues, max. 64 verfügbare VLANs, VLAN-IDBereich: VID 1 bis 4094, 256 IGMP-Gruppen, 8 K große MAC-Tabelle, 1 MBit
Paketpuffergröße. Mehrere LED-Anzeigen (PWR1, PWR2, FAULT, 10/100M,
MSTR/HEAD, CPLR/TAIL, PoE) sorgen für schnelle Kontrollmöglichkeiten. Der
Alarmkontakt ist über zwei Relaisausgange mit einer Strombelastbarkeit von 1 A
bei 24 V DC realisiert.
Managed PoE+ Ethernet Switches unterstützen folgende Standard-Protokolle
und Funktionen: IGMPv1/v2, GMRP, GVRP, SNMPv1/v2c/v3, DHCP
Server/Client, DHCP Option 66/67/82, BootP, TFTP, SNTP, SMTP, RARP,
RMON, http, HTTPS, Telnet, SSH, Syslog, Modbus/TCP, SNMP Inform, LLDP,
IEEE 1588 PTP und IPv6 sowie Management Information Base (kurz: MIB): MIBII, Ethernet-Like MIB, P-BRIDGE MIB, Q-BRIDGE MIB, Bridge MIB, RSTP MIB,
RMON MIB Group 1, 2, 3, 9.
Alle PoE Ethernet Switches werden auf Tragschienen TS35 einfach montiert. Die
Module verfügen über eine Eingangsstrombegrenzung und einen Verpolungsschutz. Dem Anschluss dient ein abnehmbarer 4-poliger (Unmanaged) respektive
zwei abnehmbare 6-polige Steckverbinder (Managed PoE+ Ethernet Switches).
Dank umfangreicher internationaler Zulassungen und Konformitätsbescheinigungen wie CE, FCC, UL/cUL Class I Div. 2 / Atex, DNV / GL eignen sich die PoEEthernet-Switche für industrielle Anwendungen rund um den Globus.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 4 / 4
Weidmüller – elektrische Verbindung, Übertragung und Wandlung von
Energie, Signalen und Daten im industriellen Umfeld.
Stichwort: Weidmüller Power-over-Ethernet Switches
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com und www.energie-signale-daten.de
Bildtexte:
Bild 1: Weidmüller bietet Power-over-Ethernet (PoE) Switches für Anwendungen der industriellen Kommunikation im Produktsortiment Basic Line
(Unmanaged) respektive Premium Line (Managed). Detail: 24 V für PoE-Versorgung.
Bildnr.: Sä 20110214
Bild 2: Weidmüller Power-over-Ethernet Switches: Die Spannungsversorgung
von PoE-fähigen Endgeräten über die Datenleitung – zum Beispiel WLANAccess-Points – reduziert den Verdrahtungsaufwand.
Bildnr.: Sä 20110213
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 4
Weidmüller Managed Gigabit Ethernet Switches: Hochperformante GigabitSwitches für Anwendungen der industriellen Kommunikation mit GigabitEthernet-Ports und Fast Ethernet-Ports für Kupfer und Glasfaser.
Weidmüller bietet drei neue Produktfamilien für Industrial Ethernet
Switches an – Basic Line, Value Line und Premium Line – und deckt damit
alle Kommunikations-Anforderungen im industriellen Umfeld ab. Die neuen
Managed Gigabit-Switches von Weidmüller der Produktfamilie Premium
Line sind für den High-End Bereich konzipiert: Sie verfügen über erweiterte
Management- sowie Sicherheitsfunktionen und eignen sich damit für
anspruchsvolle Netzwerklösungen. Die Geräte sind mit Gigabit Ethernet
und Fast Ethernet Ports lieferbar. Varianten mit Full-Gigabit Ethernet sowie
Power-over-Ethernet runden das Programm ab. Dank ihrer RingredundanzTechnologie (Wiederherstellungszeit ≤ 20 ms), erhöhen diese Geräte die
Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit von industriellen Netzwerken. GigabitVarianten erlauben den Einsatz in Netzwerken mit hohem
Kommunikationsaufkommen und optionale SFP-Transceiver bieten ein
hohes Maß an Flexibilität bei der Einbindung in LWL Netze. Damit sind
Gigabit Ethernet Switches sowohl für kommunikationsintensive
Anwendungen in verzweigten Subnetzen als auch für hohe
Datenverkehrslasten im Backbone-Bereich prädestiniert. Sie unterstützen
die gängigen Protokolle Ethernet/IP und Modbus/TCP. Managed Gigabit
Ethernet Switches besitzen folgende internationale Zulassungen und
Konformitätsbescheinigungen: CE, FCC, cULus, Class I Div. 2 / Atex, DNV /
GL.
Weidmüller Gigabit Ethernet Switches stehen gleichsam synonym für hohe
Netzwerk-Performance, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Sie eignen sich somit
bestens als zentrale Komponenten in industriellen Ethernet-Netzwerken.
Entsprechend den vielfältigen Kundenanforderungen ist das Weidmüller Portfolio
breit aufgestellt, seine Gigabit Ethernet Switches bieten vielfältige
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 4
Anschlussmöglichkeiten und kombinierte Steckervarianten für Kupfer- und
Glasfaserleitungen.
Gigabit Ethernet Switches der Produktfamilie Premium Line von Weidmüller sind
als Full-Level managed Switches ausgelegt und kommen ab Werk im
hochwertigen Metallhäuse (IP30) zu Auslieferung. Verfügbar sind Varianten mit
Gigabit-Uplink-Ports und Fast Ethernet Ports sowie Full-Gigabit Varianten mit bis
zu 9 Gigabit Ethernet Ports.
Die integrierte Ringredundanz mit einer Wiederherstellungszeit von ≤ 20 ms sorgt
für erhöhte Ausfallsicherheit in Netzwerk-Ringstrukturen. Managed Gigabit
Ethernet Switches unterstützen folgende Standard-Protokolle und Funktionen in
industriellen und Backbone Netzwerken: IEEE 1588 PTP, Modbus/TCP, LLDP,
SNMP Inform, QoS, IGMP snooping, VLAN, IEEE 802.1X, HTTPS, SNMPv3, und
SSH. Ein externes Speicher- und Konfigurationsmodule unterstützt Anwender
optional beim einfachen Austauschen und Wiederherstellen einer SwitchKonfiguration (Plug&Play) und dienen so einer hohen Anlagenverfügbarkeit.
Weidmüller Managed Gigabit Ethernet Switches bieten einen breiten
Anwendungsbereich: Er reicht von Ethernet-Anwendungen mit hohen
Anforderungen an die Bandbreite (z.B. Bildverarbeitung), über Zentral-Switche in
hierarchischen Netzwerken sowie in redundant aufgebauten Netzwerken bis hin
zum Einsatz als Standalone-Gerät zum Bandbreiten-Management an
hochbelasteten Netzwerkpunkten. Nicht zuletzt eignen sich die Gigabit Ethernet
Switches bestens für alle datenintensiven Netzwerke mit hoher Dichte an
Netzwerkknoten.
Alle Managed Gigabit Ethernet Switches werden mit Eingangsspannungen
zwischen 12 und 45 V DC betrieben, und bieten zwei redundante Eingänge. Die
Geräte sind einfach montierbar auf Tragschienen TS35, Die Module verfügen
über eine Eingangsstrombegrenzung und einen Verpolungsschutz. Dem
Anschluss dienen zwei abnehmbare 6-polige Steckverbinder.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 4
Vielfältige Schnittstellen der Weidmüller Gigabit Ethernet Switches unterstützen
die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche: Glasfaser-Ports 100BaseFX
(SC/ST-Anschluss) und 1000Base SFP-Slot (LC-Anschluss), RJ45-Ports
10/100BaseT(X) oder 10/100/1000BaseT(X), Konsolen-Port RS-232 (RJ45Anschluss), LED-Anzeigen PWR1, PWR2, FAULT, 10/100M (TP-Port), 100M
(Glasfaser-Port), MSTR/HEAD, CPLR/TAIL, Alarmkontakt 2 Relaisausgänge mit
einer Strombelastbarkeit von 1 A bei 24 V DC, Digitaleingänge 2 Eingänge mit
der gleichen Masse, galvanisch getrennt; +13 bis +30 V für logisch “1”; -30 bis +3
V für logisch “0”, max. Eingangsstrom: 8 mA.
Dank umfangreicher internationaler Zulassungen und Konformitätsbescheinigungen wie CE, FCC; cULus, Class I, Division 2, Groups A, B, C und D; ATEX-Zone
2, Ex nC IIC; Schifffahrt (DNV/GL) lassen sich Managed Gigabit Ethernet
Switches von Weidmüller weltweit einsetzen.
Weidmüller – elektrische Verbindung, Übertragung und Wandlung von
Energie, Signalen und Daten im industriellen Umfeld.
Stichwort: Weidmüller Managed Gigabit Ethernet Switches
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com und www.energie-signale-daten.de
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 4 / 4
Bildtexte:
Bild 1: Weidmüller Managed Gigabit Ethernet Switches: Hochperformante
Gigabit-Switches für Anwendungen der industriellen Kommunikation mit
Gigabit-Ethernet-Ports und Fast Ethernet-Ports für Kupfer und Glasfaser.
Bildnr.: Sä 20110208
Bild 2: Universelle Anschlussmöglichkeit zum Backbone durch GigabitCombo-Ports mit Kupfer- oder LWL-Schnittstellen.
Bildnr.: Sä 20110211
Bild 3: Ausfallsicherheit – Höchste Verfügbarkeit des Netzwerks besteht
durch die Ringredundanz mit einer Wiederherstellungszeit von ≤ 20 ms.
Bildnr.: Sä 20110210
Bild 4: Plug-and-Play-Konfiguration – Ein externes Speicher- und
Konfigurationsmodul unterstützt den einfachen Austausch und die
Wiederherstellung einer Switch-Konfiguration und sorgt so für eine hohe
Anlagenverfügbarkeit.
Bildnr.: Sä 20110209
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 3
Weidmüller FieldPower® LED: FieldPower® LED – die robuste Beleuchtungslösung - auch für Windenergieanlagen. – Energieeffiziente Grundausleuchtung
mit hoher Lebensdauer.
Die von Weidmüller neu entwickelte FieldPower® LED ist einerseits auf
hocheffiziente und langlebige Lichtausbeute und andererseits auf äußerst
robuste Einsätze konzipiert. So gestattet die FieldPower® LED eine energieeffiziente Grundausleuchtung mit hoher Lebensdauer, die schnell und fehlerfrei auf dem Energiebus installiert werden kann. Die Beleuchtungslösung
hält zudem rauesten Umgebungsbedingungen stand, wie sie mit extremen
Stößen und Temperaturen in der Rotornabe von Windkraftanlagen vorherrschen. FieldPower® LED ist in einem breiten Temperaturbereich von -40 °C
bis +55 °C betriebsfähig und gemäß EN 60721-3-3, Klasse 3M3, auf hohe
Vibrations- und Schockfestigkeit ausgelegt. Dank einem Multispannungseingang von 110 bis 265 V AC ist FieldPower® LED weltweit einsetzbar. Die integrierten Power-LEDs bieten eine deutlich höhere Lebensdauer und Energieeffizienz als Leuchtstoff- oder Energiesparlampen. Die in der Norm EN
50308 für Windkraftanlagen geforderten Lichtwerte von 10 und 50 Lux erreicht jede FieldPower® LED zuverlässig. Mit einem speziellen FieldPower®Unterteil lassen sich vorkonfektionierte Leitungen mit Schutzart IP65 in die
Pitchbox einführen. Ein LED-Deckel sorgt für die Innenbeleuchtung der
Nabe. Der geringe Stromverbrauch der LEDs bewirkt lediglich einen geringen Spannungsfall auf der Leitung, was große Energiebus-Reichweiten mit
Leiterquerschnitten von 2,5 mm² bis 6 mm² zulässt. Eine fest angeschlossene 2-Meter-Leitung Heluwind WK 103w-T 3G1,5 (AD 8 mm) gehört zur
Standardausstattung.
Mit FieldPower® LED bringt Weidmüller eine robuste Beleuchtungslösung - auch
für Windenergieanlagen - auf den Markt. Die neue FieldPower® LED bietet eine
energieeffiziente Grundausleuchtung mit hoher Lebensdauer, die Anwender zügig
und fehlerfrei auf dem Energiebus installieren können. Ausgelegt für härteste Umgebungsbedingungen, hält die Beleuchtungslösung sogar extremen Stößen und
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 3
Temperaturen in der Rotornabe von Windkraftanlagen stand. So ist FieldPower®
LED im breiten Temperaturbereich von -40 °C bis +55 °C einsatzfähig und auf
hohe Vibrations- und Schockfestigkeit (gemäß EN 60721-3-3, Klasse 3M3) ausgelegt. Der Multispannungseingang von 110 bis 265 V AC erlaubt weltweite
Einsatzmöglichkeiten. Im Vergleich zu Leuchtstoff- oder Energiesparlampen bieten
die integrierten Power-LEDs eine deutlich höhere Lebensdauer und Energieeffizienz. Alle FieldPower® LED Leuchten erreichen die in der Norm EN 50308 für
Windkraftanlagen geforderten Lichtwerte von 10 und 50 Lux zuverlässig. Auch
bewirkt der geringe Stromverbrauch der LEDs nur einen kleinen Spannungsfall auf
der Energieleitung, somit sind große Energiebus-Reichweiten mit Leitungsquerschnitten von 2,5 mm2 bis 6 mm2 erreichbar.
Mit einem speziellen FieldPower® -Unterteil können Anwender vorkonfektionierte
Leitungen mit Schutzart IP65 in die Pitchbox einführen. Das Modul ist auch als
IP65-Wanddurchführung für drei Steckerleitungen nutzbar. Diese senkt die
Funktionskosten und spart Platz. Zudem lässt sich das Oberteil der Leuchte
variabel und raumsparend auf einem Metallwinkel montieren. Bei Anwendung als
Einzelleuchte oder für die Serienschaltung auf dem Energiebus wird die Leuchte
auf die FieldPower®-Unterschale gesetzt. In Windkraftanlagen sorgt der LEDDeckel beispielsweise für die Innenbeleuchtung der Rotornabe.
Eigens für die Turmverdrahtung in Windkraftanlagen bietet FieldPower® eine besonders kosteneffektive Lösung, da die Energiebus-Segmente werkseitig im Turm
vorproduziert werden können. Vor Ort benötigt es dann keine Elektrofachkraft
mehr, da sich die Teilinstallationen in den einzelnen Turmsegmenten auf der Baustelle einfach zusammenstecken lassen. Ebenso bequem erfolgt der Anschluss
von Steckdosen und Beleuchtungskomponenten durch vorkonfektionierte und geprüfte Steckverbinder. Diese schnell realisierbaren Installationen vor Ort gestalten
sich praktisch fehlerfrei und sind unabhängig von der Umgebungstemperatur
durchführbar.
Alle FieldPower® LED Leuchten sind EMV geprüft (Störabstrahlung nach EN
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 3
55015, Störfestigkeitsprüfungen nach EN 61547) und besitzen eine Brandspezifikation gemäß UL 94 von V0. Die Zulassung nach UL 1598 ist in Vorbereitung.
Weidmüller – elektrische Verbindung, Übertragung und Wandlung von
Energie, Signalen und Daten im industriellen Umfeld.
Stichwort: Weidmüller „FieldPower® LED“
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com und www.energie-signale-daten.de
Bildtexte:
Bild 1: Weidmüller FieldPower® LED: FieldPower® LED – die robuste
Beleuchtungslösung - auch für Windenergieanlagen.
Bildnr.: Sä 20110218
Bild 2: Weidmüller FieldPower® LED: Die robuste FieldPower® LED Leuchte
lässt sich vielfältig einsetzen. Im Vergleich zu Leuchtstoff- oder Energiesparlampen bieten die integrierten Power-LEDs eine deutlich höhere
Lebensdauer und Energieeffizienz.
Bildnr.: Sä 20110217
Bild 3: Weidmüller FieldPower® LED: Der geringe Stromverbrauch der LEDs
bewirkt nur einen kleinen Spannungsfall auf der Energieleitung, somit sind
große Energiebus-Reichweiten mit Leitungsquerschnitten von 2,5 mm2 bis 6
mm2 möglich.
Bildnr.: Sä 20110216
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 5
Weidmüller Steckverbinder „WM4 Photovoltaik“: Der zuverlässige
Steckverbinder für den schnellen und sicheren Anschluss in Photovoltaikanlagen. – Zwei Varianten: Feld- und Gerätesteckverbinder. – Breites
Anschlussvermögen mit jeweils einem Crimpkontakt. Steckverbinder
entspricht der Norm DIN EN 50521 und ist TÜV geprüft.
Weidmüller hat ein breites Spektrum an innovativen und zuverlässigen
Komponenten für die Installation von Photovoltaikanlagen in seinem
Portfolio. Mit dem „WM4“ bietet Weidmüller einen Steckverbinder in zwei
Varianten – Feld- und Gehäusesteckverbinder – eigens für Photovoltaikanlagen an. Beim Betrieb von Solaranlagen zählen Zuverlässigkeit,
Sicherheit und Leistungsfähigkeit vom Modul bis hin zum einzelnen
Steckverbinder. Ein Steckverbinder der richtigen Wahl zeichnet sich aus
durch einen geringen Übergangswiderstand, eine hochwertige
Verarbeitung sowie einfaches Handling. Genau diese Anforderungen
erfüllen beide Varianten des Steckverbinders „WM4“ für Photovoltaikanlagen. Sie werden in bewährter Weidmüller Qualität geliefert und sind
kompatibel zu am Markt gängigen Steckgesichtern. „WM4“ Steckverbinder
besitzen ein breites Anschlussvermögen: Die Leiterquerschnitte 4 mm² und
6 mm² lassen sich jeweils in einem Crimpkontakt anschließen. Der
Steckverbinder „WM4“ ist für Nennstrom-Belastungen von bis zu 30A
ausgelegt. Die Bemessungsspannung beträgt 1000 VDC (IEC). In
gestecktem Zustand ist der Feldsteckverbinder „WM4“ in Schutzart IP 67
und der Gerätesteckverbinder in IP 65 ausgeführt. „WM4“ entspricht der
Norm DIN EN 50521und ist TÜV geprüft.
Weidmüller hat sich bereits frühzeitig mit Technologien zur Energieerzeugung
durch Sonnenkraft auseinandergesetzt und fertigt heute eine große Palette an
Produkten für den sicheren und zuverlässigen Betrieb von Photovoltaikanlagen –
stets fokussiert auf maximale Verfügbarkeit und Effizienz in der kundenseitigen
Anlagentechnik. Mit dem „WM4“ bietet Weidmüller einen Steckverbinder in zwei
Varianten eigens für Photovoltaikanlagen, der für den schnellen und sicheren
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 5
Anschluss für PV-Anlagen optimiert ist. Dort zählen zuverlässige Sicherheit und
Leistungsfähigkeit – und zwar vom Modul bis zum einzelnen Steckverbinder. Der
„WM4“ zeichnet sich durch einen geringen Übergangswiderstand, eine
hochwertige Verarbeitung und einfaches Handling aus. Der Steckverbinder
kommt in bewährter Weidmüller Qualität zur Auslieferung und lässt sich variabel
einsetzen, da er kompatibel zu am Markt gängigen Steckgesichtern ist. Der
„WM4“ besitzt ein breites Anschlussvermögen mit Leiterquerschnitten 4 mm² und
6 mm², der Anschluss erfolgt über einen Crimpkontakt.
Photovoltaik Steckverbinder „WM4“ sind für Nennstrom-Belastungen von bis zu
30A ausgelegt, besitzen also eine hohe Stromtragfähigkeit. Die Bemessungsspannung beträgt 1000 VDC (IEC). „WM4“ ist in zwei Varianten und zwar als
Feld- und als Gehäusesteckverbinder erhältlich. In gestecktem Zustand ist der
Feldsteckverbinder „WM4“ in Schutzart IP 67 und der Gerätesteckverbinder in IP
65 ausgeführt (offen: IP 2x). Bei Temperaturen von -40 °C bis +85 °C ist der
„WM4“ dauergebrauchsfähig und trotzt damit auch widrigen Umgebungstemperaturen. Zubehör wie Staubschutzkappe und ein „Multi-Tool PV“ ergänzen
das Programm. Die Staubschutzkappe dient zum sicheren Verschluss von
Buchsen- und Steckverbinder beim Transport. Mit den verschiedenen Funktionen
des „Multi-Tools PV“ lässt sich unter anderem der Steckverbinder einfach und
schnell konfektionieren. Weidmüller bietet mit dem „WM4“ Qualität auf dem
aktuellen Stand gemäß der Norm DIN EN 50521 und einer zusätzlicher TÜVPrüfung.
Zum zeitsparenden, effizienten Montieren des Steckers offeriert Weidmüller ein
multifunktionales Werkzeug speziell für Photovoltaikanlagen: Das aus massivem
Kunststoff bestehende „Multi-Tool PV“ integriert in nur einem Werkzeug viele
unterschiedliche Funktionen und erleichtert so die Verarbeitung und
Konfektionierung der Steckverbinder.
Das Handling des „WM4“ Steckerbinder Photovoltaik überzeugt in jeder Hinsicht:
Mit wenigen Handgriffen ist aus Buchsengehäuse mit Buchsenkontakt und
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 5
Stiftgehäuse mit Stiftkontakt der Steckverbinder montiert. Im ersten Schritt wird
der Leiter mit dem Werkzeug „Multi Stripax PV“ abisoliert. Schritt zwei umfasst
die Herstellung des Crimpkontakts – mit dem Crimpwerkzeug „CTF PV WM4“
crimpen Anwender problemlos alle zwei Leiterquerschnitte 4 mm² und 6 mm² in
dem dafür vorgesehenen Crimpgesenk. In Schritt drei wird der Kontakt montiert –
der Kontakt wird bis zur Verrastung (spürbarer „Klick“) hineingesteckt. Mit dem
„Multi-Tool PV“ lässt sich dann die richtige Montage des Kontaktes prüfen. Dazu
einfach den „Dorn“ bis zum Anschlag in den Steckverbinder stecken. Ist der
Buchsen- oder Stiftkontakt richtig erstellt, bleibt beim Aufstecken des
Steckverbinders auf dem „Multi-Tool PV“ die Kerbe am Prüfstift gut sichtbar.
Schritt vier umfasst das Anziehen der M16-Überwurfmutter, hierbei arbeitet der
Anwender entweder mit zwei „Multi-Tool PV“ oder er verwendet für das
Verschrauben einen Maulschlüssel für den Sechskant der M16-Überwurfmutter.
Arbeitet der Anwender mit zwei „Multi-Tool PV“, dann nimmt das erste Tool den
Stecker in der Mitte des Werkzeugs auf und mit dem zweiten Tool dreht der
Anwender die Überwurfmutter bis sie spürbar ratscht/überdreht – ähnlich einem
Drehmomentschlüssel. In Schritt fünf wird schließlich Stecker- und BuchsenGehäuse manuell zusammengesteckt bis die Rasthaken einschnappen. Das
Lösen der Verbindung erfolgt einfach per Hand oder über „Multi-Tool PV“. Die
derart hergestellte Verbindung ist nun optimal dicht. Neben der Montage des
„WM4“ Steckverbinders dient das „Multi-Tool PV“ auch zum Öffnen der PVAnschlussbox von Weidmüller.
Weidmüller – elektrische Verbindung, Übertragung und Wandlung von
Energie, Signalen und Daten im industriellen Umfeld.
Stichwort: Weidmüller Steckverbinder „WM4 Photovoltaik“
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com und www.energie-signale-daten.de
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 4 / 5
Bildtexte:
Bild 1: Weidmüller Steckverbinder „WM4 Photovoltaik“: Der zuverlässige
Steckverbinder für den schnellen und sicheren Anschluss in Photovoltaikanlagen.
Bildnr.: Sä 20110202
Bild 2: Den „WM4 Photovoltaik“ Steckverbinder offeriert Weidmüller als
Feld- und Gerätesteckverbinder. „WM4“ besitzt ein breites Anschlussvermögen mit Leiterquerschnitten 4 mm² und 6 mm², der Anschluss erfolgt
über einen Crimpkontakt.
Bildnr.: Sä 20110203
Bild 3: Weidmüller offeriert ein breites Spektrum an innovativen
Komponenten für die Installation von Photovoltaikanlagen, dazu gehören
„WM4 Photovoltaik“ Steckverbinder, „Multi-Tool PV“ zum schnellen und
einfachen Konfektionieren der „WM4“ Steckverbinder, „Multi Stripax PV“
zum Abisolieren von PV-Leitungen und das Crimpwerkzeug „CTF PV WM4“
zum sicheren Vercrimpen der Kontakte.
Bildnr.: Sä 20110201
Bild 4: Der „WM4 Photovoltaik“ Steckverbinder ist auch als Gehäusesteckverbinder erhältlich. Diese Variante ist in Schutzart IP 65 ausgeführt
(offen: IP2x). Der Steckverbinder lässt sich problemlos in verschiedenen
Geräten, wie Wechselrichter, Anschlussboxen oder DC-Überspannungsschutz-Geräte montieren.
Bildnr.: Sä 20110207
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 5 / 5
Bild 5: „WM4 Photovoltaik“ Steckverbinder: Mit dem „Multi-Tool PV“ lässt
sich dann die richtige Montage des Kontaktes prüfen. Dazu einfach den
„Dorn“ bis zum Anschlag in den Steckverbinder stecken. Ist der Buchsenoder Stiftkontakt richtig erstellt, bleibt beim Aufstecken des Steckverbinders auf dem „Multi-Tool PV“ die Kerbe am Prüfstift gut sichtbar.
Bildnr.: Sä 20110206
Bild 6: „WM4 Photovoltaik“ Steckverbinder: Anziehen der M16Überwurfmutter: Hierbei kann der Anwender mit zwei „Multi-Tool PV“
arbeiten. Das erste Tool nimmt den Stecker in der Mitte des Werkzeugs auf
und mit dem zweiten Tool dreht der Anwender die Überwurfmutter bis sie
spürbar ratscht/überdreht – ähnlich einem Drehmomentschlüssel.
Bildnr.: Sä 20110204
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 4
Weidmüller Rangier- und Potenzialverteilerklemmen PRV und PPV in
„PUSH IN“ Anschlusstechnik. – Maßstabsetzende, innovative 16-fache PRVMehrstockreihenklemme mit mehr als 1.700 Signalen pro Meter. – Rangieren
und Verteilen von Signalen in der Kraftwerks- und Prozessleittechnik. –
Berührungssicherheit durch „PUSH IN“ Anschlusstechnik.
Weidmüller konzipierte seine neuen Rangier- und Potenzialverteilerklemmen
PRV und PPV für die Kraftwerks- und Prozessleittechnik in besonders kompakter Bauweise. Die PRV-Produktfamilie besteht aus 4-, 8- und den innovativen 16-fach Rangierverteiler, die PPV-Familie umfasst 4- und 8-fache Potenzialverteiler. Die 16-fache PRV-Mehrstockreihenklemme in „PUSH IN“
Anschlusstechnologie verteilt mehr als 1.700 Signale pro Meter und setzt
damit erneut Maßstäbe - sie ist derzeit weltweit einzigartig. Die weiterentwickelte Zugfederanschlusstechnologie „PUSH IN“ stellt die Berührungssicherheit gegen versehentliche Kurzschlüsse sicher. Der „PUSH IN“Doppelanschluss gewährleistet eine einfache Potenzialverteilung und dient
ebenso als separater Prüfabgriff. Bei „PUSH IN“ wird der vorbereitete Leiter
einfach in die Klemmstellen gesteckt, damit stellen Anwender zügig eine zuverlässige, rüttelsichere und gasdichte Verbindung her. Zudem sorgt diese
innovative Anschlusstechnik für hohe Leiterausziehkräfte und Vibrationssicherheit und erzielt im Vergleich zu anderen Anschlusstechnologien eine
hohe Verdrahtungsdichte bei bestem Bedienkomfort. Für eine exzellente
Orientierung bei Erweiterungs- und Wartungsarbeiten helfen übersichtliche
Matrixkennzeichnungen sowie farbige Betätigungselemente, die eine gezielte
Anordnung der Reihenklemmen und somit eine fehlerfreie Zuordnung der
Signale erlauben. Die Stromschiene der Rangier- und Potenzialverteilerklemmen PRV und PPV ist mit ihrer V-Form einzigartig gestaltet. Diese kompensiert unterschiedliche Materialausdehnungen zwischen KunststoffKlemmenträger und Kupfer-Stromschiene. Auch bei Temperaturschwankungen oder unterschiedlichen Klimabedingungen gewährleistet sie stets
niedrige und langzeitstabile Übergangswiderstände.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 4
Zunehmend komplexere Anforderungen an die Automatisierungsprozesse und
steigende Ansprüche an die Überwachung und Betriebsdatenerfassung führen in
der Leittechnik dazu, dass die Anzahl der Sensoren und Messgeräte im Feld
kontinuierlich zunimmt. All dies stellt planende Ingenieure vor neue
Herausforderungen: Einerseits gilt es, die zusätzlichen Signale für die
Automatisierung anzuschließen und zu verarbeiten, andererseits verlangt
zusätzlicher Platz meist höhere Kosten. Diesen Forderungen wird Weidmüller mit
den neuen Rangier- und Potenzialverteilerklemmen PRV und PPV in „PUSH IN“
Anschlusstechnik gerecht. Beide Produktfamilien ermöglichen effiziente
Verdrahtungskonzepte im Prozessumfeld und sind eigens auf den Einsatz in
Rangierverteilerschränken abgestimmt: PRV und PPV gestatten ein einfaches,
präzises Rangieren und Verteilen von elektrischen Signalen - bei minimiertem
Platzbedarf. Die PRV-Produktfamilie besteht aus 4-, 8- und den innovativen 16fach-Rangierverteilern, die PPV-Familie umfasst 4- und 8-fach-Potenzialverteiler.
In der Prozesstechnik und der Energieerzeugung finden Prozessleitsysteme ihr
Einsatzgebiet. Ankommende und abgehende Signalverbindungen werden dort
häufig über Reihenklemmen in Rangierverteilerschränken angeschlossen –
obwohl alternative Technologien, wie Remote I/Os und Feldbusse, bereit stehen.
Für die Verwendung von Reihenklemmen sprechen folgende Vorteile: Sie besitzen
eine robuste, unkomplizierte Anschlusstechnik und erlauben einen praxisorientierten und übersichtlichen Aufbau der elektrischen Anlage.
Weidmüller konzipierte seine Rangier- und Potenzialverteilerklemmen PRV und
PPV in besonders kompakter Bauweise. Die derzeit weltweit einzigartige 16-fache
PRV-Mehrstockreihenklemme in weiterentwickelter Zugfederanschlusstechnologie
„PUSH IN“ (64 Anschlüsse je Klemme) kann sogar mehr als 1.700 Signale pro
Meter verteilen – damit setzt Weidmüller einen neuen Maßstab.
Da bei „Wire-Wrap“- oder „TERMI-POINT“-Anschlüssen eine Berührungssicherheit
gegen versehentliche Kurzschlüsse derzeit nicht gegeben ist, verfügen Rangierund Potenzialverteilerklemmen PRV und PPV über die sichere „PUSH IN“
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 4
Anschlusstechnologie. Der „PUSH IN“-Doppelanschluss gewährleistet eine
einfache Potenzialverteilung und dient als separater Prüfabgriff.
Beim „PUSH IN“-Anschlusssystem handelt es sich um einen weiterentwickelten
Zugfederanschluss, mit dem Anwender schnell eine zuverlässige, rüttelsichere und
gasdichte Verbindung herstellen, hierzu wird der vorbereitete Leiter einfach in die
Klemmstellen gesteckt. Diese Anschlusstechnik bietet außerdem hohe
Leiterausziehkräfte und sorgt für Vibrationssicherheit. Gegenüber anderen
Anschlusstechnologien erzielt „PUSH IN“ ferner eine hohe Verdrahtungsdichte bei
gleichzeitig bestem Bedienkomfort.
Der optimalen Orientierung bei Erweiterungs- und Wartungsarbeiten dienen
übersichtliche Matrixkennzeichnungen sowie verschiedenfarbig ausgeführte
Betätigungselemente. Diese Produktgestaltung unterstützt eine systematische
Gliederung, von der groben Matrixorientierung bis hin zur exakten Feinorientierung
und gestattet somit eine fehlerfreie Zuordnung der Signale.
Mit ihrer V-Form ist die Stromschiene der Rangier- und Potenzialverteilerklemmen
PRV und PPV einzigartig gestaltet. Sie kompensiert unterschiedliche Materialausdehnungen zwischen Kunststoff-Klemmenträger und Kupfer-Stromschiene und
gewährleistet stets niedrige und langzeitstabile Übergangswiderstände - auch bei
Temperaturschwankungen oder unterschiedlichsten Klimabedingungen. Ein Rastfußanschlag verhindert ein Überdehnen beim Montieren und gewährleistet den
festen Sitz der Klemme auf der Tragschiene.
Weidmüller – elektrische Verbindung, Übertragung und Wandlung von
Energie, Signalen und Daten im industriellen Umfeld.
Stichwort: Weidmüller Rangier- und Potenzialverteilerklemmen
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com und www.energie-signale-daten.de
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 4 / 4
Bildtexte:
Bild 1: Montierte Rangier- und Potenzialverteilerklemmen PRV und PPV,
links unbeschaltet, rechts beschaltet. Die kompakte 16-fache
Mehrstockreihenklemme mit „PUSH IN“ Anschlusstechnologie kann mehr
als 1.700 Signale pro Meter verteilen.
Bildnr.: 1020054
Bild 2: Die Weidmüller Rangier- und Potenzialverteilerklemmen PRV und
PPV sind für die Kraftwerks- und Prozessleittechnik besonders kompakt
konzipiert.
Bildnr.: Sä 20100904
Bild 3: Die „PUSH IN“ Anschlusstechnologie der Weidmüller PRV- und PPVReihenklemmen steht für hohe Leiterausziehkräfte und Vibrationssicherheit
– der vorbereitete Leiter wird einfach in die Klemmstelle gesteckt. Für eine
exzellente Orientierung bei Erweiterungs- und Wartungsarbeiten helfen
übersichtliche Matrixkennzeichnungen sowie farbige Betätigungselemente.
Bildnr.: Sä 20101104
Bild 4: Die Stromschiene der Rangier- und Potenzialverteilerklemmen PRV
und PPV ist mit ihrer V-Form einzigartig gestaltet. Diese kompensiert unterschiedliche Materialausdehnungen zwischen Kunststoff-Klemmenträger und
Kupfer-Stromschiene. Auch bei Temperaturschwankungen oder unterschiedlichen Klimabedingungen gewährleistet sie stets niedrige und
langzeitstabile Übergangswiderstände. Detail: Stromschiene in V-Form.
Bildnr.: Sä 20101103
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 2
Weidmüller „ACT20M“: Neue Produktfamilie in 6 mm Baubreite zum
Wandeln und Trennen von analogen Signalen. – Hohe Funktionalität auf
minimalem Raum. ACT20M Produktreihe mit Ex-Zulassung Zone 2.
Mit der Produktfamilie „ACT20M“ präsentiert Weidmüller die vierte Generation
von Analogwandlern in 6mm Baubreite. Im neuen 8-poligen Weidmüller CH20Gehäuse integriert das Detmolder Unternehmen eine Vielzahl an Funktionen in
ein 6 mm schmales Modul, die ansonsten nur in breiterer Bauform am Markt
verfügbar sind. So wird erstmalig eine Signalvervielfachung mit
Sensorversorgung in 6 mm Baubreite realisierbar. Diese weitere Miniaturisierung
sorgt für Platz- und damit Kostenersparnis im Schaltschrank.
Die Produktfamilie „ACT20M“ verbindet höchste Funktionalität mit kompakter
Bauform und umfasst 1- und 2-kanalige Passivtrenner, universelle TemperaturMessumformer und DC-Trennverstärker sowie Signalverdoppler. Acht
Anschlüsse ermöglichen zusätzliche Funktionalitäten, wie beispielsweise die
Signalvervielfachung mit Sensorspeisung. Anwender konfigurieren die Module
komfortabel über DIP-Schalter oder mittels FDT/DTM Software. Die Produkte
werden werksseitig für alle möglichen Messbereiche kalibriert, dadurch ist das
Gerät beim Anwender sofort einsetzbar. Die Spannungsversorgung der
„ACT20M“-Module erfolgt über Direktverdrahtung oder den Weidmüller-Tragschienenbus. Er wird - mit seinen fünf Leiterbahnen - einfach in die Hutschiene
TS 35, Standardhöhen 7,5 oder 15 mm (DIN EN 60715) integriert und ersetzt
aufwendige Einzelverdrahtungen.
Die hohe Messgenauigkeit, der große Temperaturbereich und internationale
Zulassungen gemäß c-UL-us, FM Div. 2, ATEX Zone 2, GL und DNV
ermöglichen den weltweiten Einsatz in vielfältige Applikationen.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 2
Weidmüller – elektrische Verbindung, Übertragung und Wandlung von
Energie, Signalen und Daten im industriellen Umfeld.
Stichwort: Weidmüller Signalwandler „ACT20M“
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com und www.energie-signale-daten.de
Bildtext: Weidmüller bietet mit „ACT20M“ eine komplett neu entwickelte
Produktfamilie in 6 mm Baubreite zum Wandeln und Trennen von analogen
Signalen. Detail: Die Kontaktierung zum Tragschienenbus erfolgt
zuverlässig durch fünf voll galvanisierte und teilvergoldete TwinBogenkontakte.
Bildnr.: Sä 20100903 D
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1097
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement