Pressemappe_HannoverMesse08.pdf

Pressemappe_HannoverMesse08.pdf
Inhaltsverzeichnis
–
–
–
–
–
Weidmüller Tintenstrahldrucker „PrintJet PRO“:
Einfach, rationell und umweltfreundlich markieren.
Bedrucken von Markierern im MultiCard-Format.
Erstmaliger Einsatz von wasserbasierender Tinte im Schwarz- oder Einzelfarbdruck.
Hohe Dauergebrauchsfähigkeit ermöglicht Mehrschichtbetrieb.
Markantes Design für hohen Wiedererkennungswert.
–
–
–
Weidmüller Solid-State Relais „MICROOPTO 300 V DC“:
Schaltverstärker für hohe induktive Lasten.
Kurzschlussfest und mit umfangreichen Schutzbeschaltungen.
Power Boost von 20 A, 20 ms im Laststromkreis.
–
–
–
–
Weidmüller „MCZ ovp HF“ Überspannungsschutz für industrielle Bussysteme
und Datenschnittstellen:
Schmale Überspannungsschutzklemmen für PROFIBUS, Interbus, CAN, LON und
DeviceNet.
keine Signalverzögerung.
Tragschienenkontakt mit Omegafeder aus Edelstahl gewährleistet dauerhaft,
zuverlässige und ausgezeichnete Ableiteigenschaften.
Weidmüller “Power Solid-State Relais”:
Neue ein- und dreiphasige PSSR-Module zum verschleißfreien und zuverlässigen Schalten
von AC-Lasten bis 20 A in industrieller Umgebung bei höheren Temperaturen.
–
Weidmüller SAI-Aktiv Universal Module mit PROFINET IO-Anschaltung:
Einsetzbar in RT-Netzwerken als Slave, kompatibel zu IRT-Netzwerken in
Linien-, Stern- oder Baum- Netzwerkstrukturen.
Überzeugendes Beleuchtungs- und Markierungskonzept.
Weidmüller Mini-Router IE-ARM-E-OSPF (Ethernet) oder IE-ARM-U-OSPF (RS232):
Pfadfinder im Netz – Mini Router mit OSPF Funktionalität – kompakt und leistungsstark.
Erhöhte Netzwerksicherheit.
–
–
Weidmüller Mini-Router IE-ARM-E-OSPF (Ethernet) oder IE-ARM-U-OSPF (RS232):
Pfadfinder im Netz – Mini Router mit OSPF Funktionalität.
kompakt und leistungsstark. Erhöhte Netzwerksicherheit.
–
–
–
–
–
–
Weidmüller FieldPower® – PowerBox Fuse R:
Die PowerBox Fuse R meldet einen Kurzschluss von angeschlossenen
Verbrauchern direkt an die Steuerung.
„All-in-one“ für den Anwender: „Fuse R“, die neue Ausbaustufe der PowerBox zur
normgerechten Absicherung bei Querschnittsreduzierung der Abgangsleitungen.
Dezentraler Kurzschlussschutz mit zentraler und dezentraler Signalisierung.
Presse-Information
Seite: 1 / 6
Weidmüller Tintenstrahldrucker „PrintJet PRO“: Einfach, rationell und umweltfreundlich markieren. – Bedrucken von Markierern im MultiCard-Format. – Erstmaliger Einsatz von wasserbasierender Tinte im Schwarz- oder
Einzelfarbdruck. – Hohe Dauergebrauchsfähigkeit ermöglicht Mehrschichtbetrieb. – Markantes Design für hohen Wiedererkennungswert.
Mit dem „PrintJet PRO“ präsentiert Weidmüller einen neuartigen Tintenstrahldrucker, der Kunststoffmarkierer im „MultiCard“-Format einfach, rationell und umweltfreundlich bedruckt. Mit dem „PrintJet PRO“ lassen sich
eindeutige und dauerhafte Kennzeichnungen für Geräte, Leitungen und
Verbindern erstellen. Ein präzises Kennzeichnen erleichtert Servicetätigkeiten, Wartungsarbeiten und schnelles Fehlersuchen. Die Bedruckung im
Schwarz- oder Einzelfarbdruck erfolgt mit wasserbasierender, umweltfreundlicher Tinte. Leere Druckerpatronen müssen somit nicht über den
Sondermüll entsorgt werden. Die Druckschrift bzw. das Druckbild sind gestochen scharf und resistent gegenüber Umwelteinflüssen.
„PrintJet PRO“ beschriftet neutrale Kunststoffmarkierer im einheitlichen
„MultiCard“-Format. Das „MultiCard“-Sortiment umfasst mehr als 150 Variante. Der „PrintJet PRO“ wird gemeinsam mit der bedienerfreundlichen
Software „M-Print® PRO“ ausgeliefert. Der Drucker mit integriertem Magazin lässt sich über die Software in einen Produktionsprozess integrieren.
Software und Drucker sind intuitiv bedienbar. Die Software „M-Print® PRO“
bindet den „PrintJet PRO“ direkt an CAE/CAD-Systeme an. Dies vermeidet
Fehler, vereinfacht Abläufe und spart Kosten. Die eingesetzte Druckertechnologie wurde speziell auf industrielle Einsätze abgestimmt - das betrifft
das Tintenstrahlverfahren mit anschließender Fixierung ebenso wie die
verwendeten Druckerpatronen und die Tinte. Das Gerät überzeugt durch
seine hohe Dauergebrauchsfähigkeit. Ein Mehrschichtbetrieb ist problemlos durch das integrierte Magazin problemlos möglich.
Der in der dritten Generation entwickelte Drucker „PrintJet PRO“ ist Teil eines
durchdachten und aufeinander abgestimmten Gesamtkonzepts. Das gesamte
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 6
Markierungskonzept von Weidmüller umfasst Bedruckungs- und Markierungssysteme, ebenso Drucker-Software und einen weltweiten Service & Support.
Der „PrintJet PRO“ basiert auf einer Evolution im Drucken und reduziert insgesamt die Prozesskosten. Als dauergebrauchsfähiger Drucker steht er als Synonym für schnelles, wartungsarmes und umweltfreundliches Drucken.
Das im „PrintJet PRO“ zum Einsatz kommende Tintenstrahlverfahren entspricht einer zuverlässigen, bewährten Drucktechnologie – auch in der Industrieproduktion. Das Bedruckungssystem für Kunststoffmarkierer arbeitet auf
Basis von thermisch härtender Tinte (Tintenpatronen, CMYK). „PrintJet PRO“
ist als Schwarz- oder Farbdrucker (CMYK) und für hohe Druckgeschwindigkeiten ausgelegt. Aufgrund der wasserbasierenden, umweltfreundlichen Tinte
müssen leere Druckerpatronen nicht über den Sondermüll entsorgt werden.
Nach der thermischen Fixierung zeigt sich ein gestochen scharfes Druckergebnis mit bester Qualität. Selbstverständlich ist der Druck wisch- und
kratzfest. Im Gegensatz zu anderen Verfahren stößt die thermische Fixierung
von Weidmüller kein für die Umwelt belastendes Ozon aus.
Das im Drucker fest integrierte Magazin kann mit bis zu 20 „MultiCards“ bestückt werden. Der Anwender kann somit bis zu 4.000 einzelne Markierer bedrucken. Dank der Windows-basierten Drucker-Software „M-Print® PRO“ von
Weidmüller lässt sich der „PrintJet PRO“ nicht nur einfach bedienen, sondern
auch auf eigene Wünsche und Bedürfnisse beim Markieren abstimmen. Ein
bündig an der Geräteoberseite eingelassenes Display, das sich stufenlos um
180 Grad drehen lässt, unterstützt zusätzlich die einfache und präzise Bedienung des Druckers. Ab Werk besitzt der Drucker eine USB- und LAN-Schnittstelle sowie einen AC 230V oder AC 115V Anschluss. Der Drucker selbst ist bei
Büro- oder Werkstattbedingungen mit Umgebungstemperaturen von 20° bis 35°
C, einsetzbar. Seine Geräteabmessungen (LxBxH) betragen 1060 mm x 500
mm x 310 mm. Im Lieferumfang enthalten sind - neben dem PrintJet-Drucker Netzkabel, Druckertreiber, Handbücher (CD), USB-Kabel und die Software „MPrint® Pro“.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 6
Markierungen sind kein Selbstzweck, sondern Grundvoraussetzung bei Service,
Wartung und erfolgreicher Fehlersuche. Im Rahmen der Produkthaftung gilt es,
bei einem Schaden die potentielle Ursache schnell zurückzuverfolgen und zu ermitteln. Außerdem ist das eindeutige Kennzeichnen von elektrischen Betriebsmitteln und Anlagen verbindlich festgelegt. Einschlägige Normen sind DIN EN
60204-1 (VDE 0113 Teil 1):1998-11 Elektrische Ausrüstung von Maschinen; Sicherheitsgruppennorm Typ B1 nach CEN-Klassifikation und DIN EN 610821:1995-05 früher DIN 40719-2. Zudem sollen Markierungen aus nichtmetallischem Material bestehen und resistent sein gegen Öl, Wasser, Reinigungsmittel
oder UV-Strahlen.
Kunststoffmarkierer im „MultiCard“-Format dienen der zuverlässigen und übersichtlichen Betriebsmittelkennzeichnung. Basis des „MultiCard“-Konzepts ist
das standardisierte, einheitliche Kartenformat. Die präzise Positionierung für
das Bedrucken auf dem jeweiligen Markierer erfolgt über die Software
„M-Print® Pro“. „MultiCards“ sind bis ins Detail durchdacht. Die Karten gibt es
mit und ohne Projektbezeichnungsfläche. „MultiCard“-Matten mit Projektbezeichnungsfläche lassen sich gezielt und präzise einzelnen Projekten zuordnen.
Die Projektbezeichnungsfläche von diesen Karten ist großzügig bemessen, um
auf ihr fortlaufende Angaben über Projektnummern, Einbauort und Anlage
problemlos unterzubringen. Ein zentraler Arbeitsplatz zum Drucken großer
Stückzahlen für Markierungsarbeiten reicht damit aus. „MultiCard“ bietet mehr
als 150 Varianten an Markierungslösungen für die Verbinder-, Leiter-, Kabel- und
Gerätebeschriftung. Alle Varianten lassen sich mittels der Software „M-Print® Pro“
beschriften. Die Markierer sind halogenfrei, das heißt sie lassen sich auch in
brandgefährdeten, anspruchsvollen Applikationen einsetzen, etwa in der Verkehrs- oder Gebäudetechnik. Die leeren Tintenpatronen sind kein Sondermüll und
bedürfen somit keiner gesonderten Entsorgung.
Kundenbedürfnisse und Trends
Kunden erwarten heute nicht mehr nur singuläre Produkte, sondern Lösungen
für ihre Markierungsaufgaben. Da Kunden mittlerweile von einem prozessoriKontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 4 / 6
entierten Denken ausgehen und den gesamten Lebenszyklus eines Produkts
mit einkalkulieren, verlangen sie ein Gesamtpaket. Als essentiell gelten heute
wartungsarme Produkte mit geringem Erklärungsbedarf. Ökologische und
umweltrelevante Produktfeatures sind zwar kein notwendiges Erfordernis,
werden aber positiv bewertet. Im Zuge einer allgemeinen ökologischen Betrachtungsweise und einer europaweiten Harmonisierung werden diese Produktargumente signifikant und als differenzierende Merkmale in eine KostenNutzen-Rechnung einbezogen.
Weidmüller ist hinsichtlich des Drucksystems und der Druckqualität führend
am Markt – der „PrintJet PRO“ steht als dritte Druckergeneration beispielhaft
dafür. Weidmüller liefert aber nicht lediglich beste Markierungsergebnisse,
sondern bietet überzeugende Lösungen für den gesamten Prozess. Das Detmolder Unternehmen entwickelt seine Drucker evolutionär weiter und steht in
ständigem Austausch mit unterschiedlichen CAE-Herstellern. So lassen sich
diverse CAD-Daten problemlos übernehmen. Mit der Software „M-Print® PRO“
werden Daten importiert, editiert und verwaltet. Das Softwaremenü basiert auf
den bekannten Strukturen einer Windows-Oberfläche. „M-Print® PRO“ unterstützt die gesamte Prozesskette beim Kunden von der Planung im CAE Programm bis hin zur Montage der einzelnen Komponenten. Weidmüller optimiert
so insgesamt die Prozesskosten.
Weidmüller ist der kompetente Partner im Bereich Markierungen. Vier Knowhow Bereiche weisen den Führungsanspruch nach. Bedruckungssysteme:
Weidmüller ist Technologieführer im industriellen Umfeld und setzt hierbei
stets neue Standards. Markierungssysteme: Weidmüller baut sein umfassendes Markiererportfolio konsequent aus - fokussiert auf kundenorientierte
Lösungen. Software: Ein einziges Softwarepaket reicht für den gesamten
Prozess - vom CAD-Arbeitsplatz bis zur Implementierung der Schaltschrankkomponenten - aus. Es lassen sich problemlos Daten aus den führenden
CAE-Systemen übernehmen. Hierfür bestehen Partnerschaften mit unterschiedlichen CAE-Herstellern. Service & Support: Weidmüller bietet ein
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 5 / 6
weltweit ausgebautes Servicenetzwerk mit lokalen Ansprechpartnern für sämtliche Fragen rund um den Markierungs- und Bedruckungsbereich. Dies betrifft
ständige Updates und Informationen, ebenso Leihgeräte oder ein Vorort-Service.
Stichwort: PrintJet PRO
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com, www.printjetpro.de, www.printjetpro.com
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 6 / 6
Bildtexte:
Bild 1: Weidmüller „PrintJet PRO“: Einfach, rationell und umweltfreundlich
mit wasserbasierender Tinte im Schwarz- oder Einzelfarbdruck markieren.
Markantes Druckerdesign für hohen Wiedererkennungswert.
Bildnr.: Sä 280109 D
Bild 2: Weidmüller „PrintJet PRO“: Der Drucker mit integriertem Magazin
lässt sich über die Software in einen Produktionsprozess integrieren. Software und Drucker sind intuitiv bedienbar.
Bildnr.: Sä 280108D
Bild 3: Weidmüller „PrintJet PRO“: Markieren damals – handschriftliche
Vermerke waren an der Tagesordnung (Bild oben). Markieren heute –
brillante dauerhaft lesbare und übersichtliche Beschriftung schafft
Überblick. Sie trägt den gesetzlichen Bestimmungen Rechnung (Bild unten).
Bildnr.: Sä 280201D
Bild 4: Weidmüller „MultiCard“: MultiCard bietet mehr als 150 Varianten
an Markierungslösungen für die Verbinder-, Leiter-, Kabel- und Gerätebeschriftung. Zu dem Programm gehören auch Etiketten, Schrumpfschläuche
und CableLine® Markierer.
Bildnr.: Sä 280202D
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 4
Weidmüller Solid-State Relais MICROOPTO 300 V DC: Schaltverstärker für
hohe induktive Lasten. – Kurzschlussfest und mit umfangreichen Schutzbeschaltungen. – Power Boost von 20 A, 20 ms im Laststromkreis.
Die neuen Solid-State Relais MICROOPTO 300 V DC von Weidmüller dienen
als Schaltverstärker für Aktoren bis 300 V DC und 1A. Speziell hohe induktive Lasten wie Motorbremsen und Schütze lassen sich sicher schalten. Ein
Power Boost – 20 A, 20 ms; 5A, 1s – im Laststromkreis kompensiert kurzzeitige Überlasten, wie sie beim Schalten induktiver- bzw. kapazitiver
Lasten auftreten können. Der Ausgangskreis des Solid-State Relais
MICROOPTO 300 V DC ist als MOSFET (DC) ausgeführt. Mit lediglich 6,1
mm Baubreite, 90 mm Länge und 98 mm Höhe bauen diese Solid-State
Relais äußerst kompakt. Steckbare Querverbindungen brücken schnell und
sicher im Eingang die Massekontakte und im Ausgang die Schaltspannung.
Das SSR ist kurzschlussfest und dank umfangreicher Schutzbeschaltungen
(Suppressor- Diode/ Varistor) gegen leitungsgebundene Transienten und
Spannungsspitzen geschützt. Eine grüne LED zeigt die ordnungsgemäße
Funktion an. Das Solid-State Relais MICROOPTO 300 V DC ist mit einem
Schraubanschluss bis 4 mm2 ausgestattet.
Solid-State Relais (SSR) sind Module, die neben einem Optokoppler zur galvanischen Trennung über eine zusätzliche Schaltverstärkung verfügen. Zum
Schalten höherer Ströme gilt es, zwischen den unterschiedlichen Leistungsniveaus von Photo-Transistor und Laststromkreis eine Leistungsanpassung, also
Schaltverstärkung, vorzunehmen. Die neuen Solid-State Relais (SSR)
MICROOPTO 300 V DC von Weidmüller können im Bereich von 12…300 V DC
Lastströme von 1 A schalten. Speziell hohe induktive Lasten wie Motorbremsen
und Schütze lassen sich sicher und zuverlässig ansteuern. Ein Power Boost von
20 A, 20 ms bzw. 5 A, 1 s im Laststromkreis kompensiert kurzzeitig Überlasten
wie sie z. B. bei Ein- oder Ausschaltspitzen entstehen. Belastungen, die darüber
hinaus gehen, fangen zusätzliche Schutzschaltungen sicher ab. Durch den Einsatz des MICROOPTO 300 V DC können Anwender in der Steuerung StandardKontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 4
ausgangskarten von 100 bis 500 mA verwenden. Der MICROOPTO 300 V DC
wirkt gleichzeitig als Einkanalschutz für die Ausgänge der Steuerung. Solid-State
Relais zeichnen sich im Vergleich zu elektromagnetischen Relais durch mehrere
Vorteile aus: Sie Schalten über eine lange Lebensdauer hoch zuverlässig, sind
klein dimensioniert und verfügen über geringe Ansteuerleistungen sowie sehr
kurze Ansprechzeiten. Solid-State Relais verursachen keine Schaltgeräusche
und schalten Lasten prellfrei. Sie sind unempfindlich gegenüber Schock und Vibrationen. Zudem werden benachbarte Baugruppen, während des Schaltvorganges, nicht durch elektromagnetische Abstrahlungen oder Schaltfunken gestört.
Beim Schaltvorgang wird über die LED des Optokopplers der Photo-Transistor
aktiviert, dessen Basisstrom einen auf die Anwendung abgestimmten weiteren
Halbleiter (Transistor, Tyristor) durchsteuert. Überspannungen im Laststromkreis
werden durch die integrierte Schutzschaltung bestehend aus Supressor- Dioden
und Varistoren abgeleitet. Das Solid-State Relais MICROOPTO 300 V DC von
Weidmüller ist als MOSFET (DC) ausgeführt. Dieser SSR-Typ ist prädestiniert für
das Schalten hoher Lastströme. Niedrige Übergangswiderstande des MOSFET
erzeugen sehr kleine Leckströme und minimieren somit die Verlustleistung und
Wärmeentwicklung.
Mit der MICROOPTO-Baureihe von Weidmüller greifen Anwender auf Eigenschaften der Reihenklemme zurück: wie steckbare Querverbindungen (Standard
ZQV 4N), durchgängige Markierungslösungen und minimale Baubreite. Mit lediglich 6,1 mm Baubreite, 90 mm Länge und 98 mm Höhe zeichnen sich diese
Solid- State Relais durch größte Leistung auf kleinstem Raum aus. Der
MICROOPTO 300 V DC verfügt über einen Schraubanschluss für Leiteranschlussquerschnitte bis 4 mm² und ist auf die DIN Tragschiene TS 35 aufrastbar.
Das Gehäusematerial besteht aus WEMID. WEMID ist ein Spezial-Thermoplast
von Weidmüller, der gegenüber Polyamid PA 66 eine erhöhte Dauergebrauchstemperatur von +120 °C (PA 66: 100 °C) bei verbesserter Brandresistenz Brandklassifikation V0 (PA 66: V2) nach UL 94 - aufweist.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 4
Alle SSR von Weidmüller werden einer Funktions- und Isolationsprüfung unterzogen. Das gewährleistet die 100prozentige Funktionsfähigkeit, sowie eine zuverlässige Trennung von Steuer- und Laststromkreis.
Der MICROOPTO 300 V DC ist CE- gekennzeichnet. Weitere Zulassungen, wie
cULus sind in Vorbereitung. Die Module entsprechen den Normen EN50178, IEC
62314 und UL508.
Die neuen Solid-State Relais MICROOPTO 300 V DC sind Bestandteil der
zukunftsweisenden und umfangreichen Produktpalette des Bereichs Funktionselektronik. Dieser umfasst analoge Signalverarbeitung, Relais- und
Optokoppler, Stromversorgungen, Überspannungsschutz, SPS-Interfaces
und Feldbus-Produkte. Die Komponenten sind für Applikationen in der Industrie- und Prozessautomation sowie Energieerzeugung ausgelegt und
decken Schutzarten zwischen IP 20 oder IP 67 ab.
Stichwort: Weidmüller MICROOPTO 300 V DC
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 4 / 4
Bildtexte:
Bild 1: Weidmüller Solid-State Relais MICROOPTO 300 V DC: Schaltverstärker für hohe induktive Lasten bis 300 V DC und 1A, z. B. Motorbremsen und Schütze.
Bildnr.: Sä 280209-1D
Bild 2: Weidmüller Solid-State Relais MICROOPTO 300 V DC: Prinzipschaltbild des Schaltverstärkers für hohe induktive Lasten bis 300 V DC
und 1A.
Bildnr.: Sä 280208D
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 4
Weidmüller „MCZ ovp HF“ Überspannungsschutz für industrielle Bussysteme und Datenschnittstellen: Schmale Überspannungsschutzklemmen für PROFIBUS, Interbus, CAN, LON und DeviceNet – keine Signalverzögerung. Tragschienenkontakt mit Omegafeder aus Edelstahl gewährleistet dauerhaft, zuverlässige und ausgezeichnete Ableiteigenschaften.
Die neuen Überspannungsschutz-Klemmen „MCZ ovp HF“ von
Weidmüller sind zum Schutz für industrielle Bussysteme, Datenschnittstellen bzw. schnell arbeitete Analogsysteme konzipiert. Das Modul
„MCZ ovp HF“ in 6 mm breiter Reihenklemmenbauform eignet sich durch
seine sehr gute Übertragungsrate mit geringen Dämpfungseigenschaften
für schnelle Datenübertragungen zum Beispiel im PROFIBUS, Interbus,
CAN, LON und DeviceNet. Im „MCZ ovp HF“ kommt eine zweistufige
Schutzkombination mit einer Brückenschaltung aus Suppressordioden
zum Einsatz. Die Dämpfung der Schutzelektronik ist gering. Signale werden nicht verzögert. Der PE-Schutzleiter-Anschluss erfolgt schraubenlos
durch einfaches Aufrasten auf die geerdete Tragschiene. Seine Omegafeder aus Edelstahl garantiert über Jahre hinweg ausgezeichnete Ableiteigenschaften von 10kA (8/20 Hs).
In vielen industriellen Applikation im Maschinen- und Anlagenbau sowie der
Gebäudeautomation kommen Bussysteme und Datenschnittstellen mit hohen
Datengeschwindigkeiten zum Einsatz. Die Übertragungsfrequenz von klassischen Überspannungsschutzkomponenten reichen in diesen Applikationen
nicht aus, um hier eine zuverlässig und schnell Datenübertragung zu gewährleisten. Dies verdeutlicht ein Beispiel aus der Windenergieerzeugung. Ein
Pitch-Controlsystem in einem Windrad erfordert einen schnellen Datenaustausch. Denn es ist verantwortlich für die Positionierung und Überwachung
von Rotorblättern in Windkraftanlagen und passt die Rotorblätter an die Windverhältnisse an bzw. dreht die Blätter bei Sturm aus dem Wind. Herstellerspezifisch kommen als Bussystem CAN, DeviceNet, Modbus, Profinet, etc. zum
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 4
Einsatz. Die neuen, kompakt gebauten Überspannungsschutz-Klemmen
„MCZ ovp HF“ von Weidmüller schützen die schnellen Datenleitungen der
Bussysteme und Schnittstellen. Auch für schnell arbeiteten Analogsystemen
eignen sie sich bestens. Die Überspannungsschutzklemmen „MCZ ovp HF“
sind für verschiedenen Feldbustypen in den Nennspannungen 5 V, 12 V und
24 Volt erhältlich.
„MCZ ovp HF“ ist als zweistufige Schutzkombination ausgelegt, mit einer Brückenschaltung aus Suppressordioden, auch Transient Voltage Suppressor
Diode (TVS-Diode) genannt. Durch diese Schutzschaltung lassen sich hohe
Übertragungsraten bis 100 Mhz - gemessen im 100 Ohm-System erreichen. Es kommt zu keinerlei Signalverzögerung. Ausschlaggebend
dafür ist eine geringe Dämpfung der Schutzelektronik.
Das zuverlässige Ableiten der Überspannung bis zu 10 kA (8/20 Hs) geschieht durch einen Tragschienenkontakt, der als Omegafeder in Edelstahl
ausgeführt ist. Dieses Kontaktsystem gewährleistet einen rüttel- und vibrationssicheren Erdkontakt über Jahre hinweg. Den Erdkontakt stellen Anwender
einfach durch Aufrasten auf eine geerdete Tragschiene her. „MCZ ovp HF“ ist
der Blitzschutzklasse III zugeordnet.
Die Überspannungsschutzklemmen „MCZ ovp HF“ sind in verschiedenen Varianten ab Werk erhältlich: MCZ ovp HF 5V 0,3A; MCZ ovp HF 12V 0,3A;
MCZ ovp HF 24V 0,3A. Die 5 Volt Variante eignet sich für RS 422/485 Datenschnittstellen, darüber hinaus schützen sie unter anderem die Datenleitungen
folgender industrieller Bussysteme: Profibus, Profinet, Interbus, C-Bus (Honeywell), MODBUS, LON und SINEC L2. Die 12 Volt Variante schützt CAN
und DeviceNet und die 24 Volt Ausführung dient zum Schutz von DATEX P,
HDSL und M-Bus. Alle Module sind im Temperaturbereich von -40° bis +70°C
uneingeschränkt betriebsfähig.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 4
Die Außenabmessungen des kompakt gebauten Moduls betragen 6 mm x
91 mm x 63,2 mm (B x L x H). Dank Reihenklemmenbauform ist der
schmale Überspannungsschutz „MCZ ovp HF“ einfach und schnell installiert. Der Anschluss der Überspannungsschutzklemmen ist entsprechend
IEC-947-7-1 für folgende Leiterquerschnitte bemessen: 0,22 bis 1,5 mm2
(AWG 22…16) und erfolgt in Zugfedertechnik. Neben Wartungsfreiheit besticht der Zugfederanschluss durch kurze Verdrahtungszeiten. Hohe Kontaktkräfte des Zugfedersystems bürgen für festen Sitz des geklemmten
Leiters über den gesamten Klemmbereich. Alle Module lassen sich mit
umfangreichen Betriebsmittelkennzeichnungen markieren.
Das Gehäusematerial der Überspannungsschutzklemmen „MCZ ovp HF“
besteht aus dem widerstandsfähigen Isolierstoff WEMID. WEMID ist ein
Spezial-Thermoplast von Weidmüller, der gegenüber Polyamid PA 66 eine
erhöhte Dauergebrauchstemperatur von 120°C (PA 66: 100°C) bei gleichzeitig verbesserter Brandresistenz - Brandklassifikation V0 (PA 66: V2)
nach UL 94 - aufweist. Das heißt, das Material ist selbstverlöschend,
brennbare Tropfen fallen nicht ab.
Die neuen Überspannungsschutzklemmen „MCZ ovp HF“ sind Bestandteil
der zukunftsweisenden und umfangreichen Produktpalette des Bereichs
Funktionselektronik. Dieser umfasst analoge Signalverarbeitung, Relaisund Optokoppler, Stromversorgungen, Überspannungsschutz, SPS-Interfaces und Feldbus-Produkte. Die Komponenten sind für Applikationen in
der Industrie- und Prozessautomation sowie Energieerzeugung ausgelegt
und decken Schutzarten zwischen IP 20 oder IP 67 ab.
Stichwort: Weidmüller MCZ ovp HF
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 4 / 4
Bildtexte:
Bild 1: Weidmüller Überspannungsschutz „MCZ ovp HF“: Schmale
Überspannungsschutzklemmen für PROFIBUS, Interbus, CAN, LON
und DeviceNet. Detail: Omegafeder aus Edelstahl für den PE- Anschluss.
Bildnr.: Sä 280205D
Bild 2: Weidmüller Überspannungsschutz „MCZ ovp HF“: Die schmalen
Überspannungsschutzklemmen sind in verschiedenen Nennspannungen erhältlich. Sie decken ein breites Spektrum an Applikationen ab.
Bildnr.: Sä 280204D
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 4
Weidmüller Power Solid-State Relais: Neue ein- und dreiphasige PSSRModule zum verschleißfreien und zuverlässigen Schalten von AC-Lasten
bis 20 A in industrieller Umgebung bei höheren Temperaturen.
Die neuen Power Solid-State Relais (PSSR) von Weidmüller sind als einund dreiphasige Versionen erhältlich. PSSRs schalten, im Vergleich zu
Schützen und Relais, verschleißfrei und vollkommen geräuschlos. Die Module verfügen über eine hohe Spitzenstrombelastbarkeit und bieten somit
ausreichende Reserven zum Auslösen von vor geschalteten Sicherungen.
Sie verkraften problemlos auch kapazitive sowie induktive Stromspitzen.
Einphasige PSSRs eignen sich durch ihren Nullspannungsschalter bestens zum Schalten von ohmschen Lasten bis 20 A bei 55°C. Beispielhafte
Applikationen: Das Takten von Heizpatronen in Kunststoffspritzmaschinen oder das Schalten von Infrarotstrahler in Härte- oder Kläranlagen. Die
Module zeichnen sich durch einen geringen Nullspannungsschaltbereich
aus. Dreiphasige PSSRs sind mit einer Momentanschaltung ausgestattet,
sie eignet sich zur Motoransteuerung im Maschinen und Anlagenbau sowie für Heizöfen. Beide Versionen PSSR 1PH und PSSR 3PH sind „readyto-use“, das heißt sie werden einfach auf Tragschiene aufgerastet und
angeschlossen. Sie müssen also nicht aufwändig auf eine Montageplatte
oder der Schaltschrankwand montiert werden.
Power Solid-State Relais bieten im Vergleich zu elektromagnetischen Relais
gleich mehrere Vorteile. Sie schalten über eine lange Lebensdauer hinweg
hoch zuverlässig, sind kompakt dimensioniert und verfügen über geringe Ansteuerleistungen sowie kurze Ansprechzeiten. PSSR verursachen keine
Schaltgeräusche und schalten Lasten prellfrei. Sie sind unempfindlich gegenüber Schock und Vibrationen. Zudem werden benachbarte Baugruppen, während des Schaltvorgangs nicht durch elektromagnetische Abstrahlungen oder
Schaltfunken gestört. Beim Schaltvorgang wird aus dem Steuerkreis heraus
der Optokoppler angesteuert. Der wiederum bildet die galvanische Trennung
zum Laststromkreis. Der Optokopplerausgang steuert einen LeistungshalbleiKontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 4
ter, TRIAC oder antiparallel geschaltete Tyristoren im Laststromkreis an. Eine
integrierte Schutzbeschaltung aus Varistoren und RC-Kombinationen schützen die Laststromkreise vor Überspannungen. Power Solid-State Relais sind
prädestiniert für das Schalten hoher Lastströme. PSSR von Weidmüller verfügen über eine hohe Spritzenstrombelastbarkeit und bieten somit ausreichende
Reserven zum Auslösen von vor geschalteten Sicherungen. Sie widerstehen
kapazitiven sowie induktiven Störimpulsen. Technische Daten: PSSR 1PH ->
I²t = 312 A²s, 10 ms; PSSR 3PH -> I²t = 1500 A²s, 10 ms.
In vielen industriellen Applikation reicht die Schaltleistung von elektromagnetischen Schützen nicht aus, um Lasten zuverlässig über einen längeren Zeitraum zu schalten. Einphasige Power Solid-State Relais kommen etwa beim
Takten einer Heizpatrone in einer Kunststoffspritzmaschine zum Einsatz, um
die Heizleistung zu regeln. Im Vergleich zu elektromechanischen Elementen
verschleißen PSSR von Weidmüller nicht, das heißt ihre Lebensdauer ist unbegrenzt. Dies verdeutlicht das Beispiel „Takten einer Heizpatrone in einer
Kunststoffspritzmaschine“: Bei 60 Schaltungen pro Minute, einem täglichen
Betrieb von 12 Stunden und einem jährigen Einsatz von 250 Tagen resultieren
daraus 10.800.000 Schaltungen pro Jahr. Bei einem konventionellen Standard-Schütz wird eine mechanische Lebensdauer von 30 Mio. Schaltspiele
angegeben, das entspricht lediglich drei Jahren. Außerdem werden Schaltgeräusche von Schützen im Anlagenbau oder bei Prozessen, in denen Personen
ortsnah arbeiten, oftmals als konzentrationmindernd oder störend empfunden.
Power Solid State Relais sind hier erste Wahl, da sie vollkommen geräuschlos
schalten. Dreiphasige PSSR kommen beispielsweise zum Ansteuern von
Motorlasten, Heizungssystemen und Transformatoren zum Einsatz. Auch hier
sind das geräuschlose und verschleißfreie Schalten der jeweiligen Verbraucher überzeugende Vorteile von Power Solid-State Relais.
Beide Versionen PSSR 1PH und PSSR 3PH sind „ready-to-use“, das heißt sie
werden einfach auf Tragschiene aufgerastet und angeschlossen. Power SolidState Relais anderer Hersteller lassen dieses einfache „Handling“ nicht zu. Die
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 4
Montage dieser Module geschieht zum besseren Ableiten der Wärme oft auf
Schaltschrankaußenwände oder –türen und ist zeit- und materialintensiv. Außerdem erfordert diese Montageart den Einsatz von Wärmeleitpasten – entsprechend groß sind die Verschmutzungen. Weidmüller’s Power Solid-State
Relais verzichten gänzlich auf Wärmeleitpaste. Rückstände, Verunreinigungen
und Verschmutzungen sind bei ihnen passe.
Einphasige PSSR bietet Weidmüller in zwei Typen an: PSSR 24VDC/1PH AC
20A und PSSR 230VAC/1PH AC 20A an. Auch die dreiphasigen PSSR gibt es
in zwei Typen: PSSR 24VDC/3PH AC 15A und PSSR 230VAC/3PH AC 15A.
Jedes Gerät besitzt zur Statusanzeige eine grüne LED. Einphasige Module
sind bei Umgebungstemperaturen von -30 bis +80°C, die dreiphasigen bei -40
bis +80°C uneingeschränkt betriebsfähig. Der Nennschaltstrom im Lastkreis
ist bei Weidmüller PSSR für industrielle Einsätze ausgelegt, der Nennschaltstrom bezieht sich auf den Wert bei 55 °C Umgebungstemperatur.
Weidmüller PSSR sind CE gekennzeichnet, die Zulassung cURus ist in Vorbereitung. Alle Module lassen sich mit umfangreichen Betriebsmittelkennzeichnungen markieren.
Die neuen Power Solid-State Relais sind Bestandteil der zukunftsweisenden
und umfangreichen Produktpalette des Bereichs Funktionselektronik. Dieser
umfasst analoge Signalverarbeitung, Relais- und Optokoppler, Stromversorgungen, Überspannungsschutz, SPS-Interfaces und Feldbus-Produkte. Die
Komponenten sind für Applikationen in der Industrie- und Prozessautomation
sowie Energieerzeugung ausgelegt und decken Schutzarten zwischen IP 20
oder IP 67 ab.
Stichwort: Weidmüller Power Solid-State Relais
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 4 / 4
Bildtexte:
Bild 1: Weidmüller Power Solid-State Relais: Neue ein- und dreiphasige
PSSR-Module zum langfristigen, zuverlässigen Schalten von Lasten.
Bildnr.: Sä 280210D
Bild 2: Weidmüller Power Solid-State Relais: Einphasige Power SolidState Relais kommen beim Takten einer Heizpatrone in einer Kunststoffspritzmaschine zum Einsatz.
Bildnr.: Sä 280211D
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 5
Weidmüller SAI-Aktiv Universal Module mit PROFINET IO-Anschaltung:
Einsetzbar in RT-Netzwerken als Slave, kompatibel zu IRT-Netzwerken in
Linien-, Stern- oder Baum- Netzwerkstrukturen. Überzeugendes Beleuchtungs- und Markierungskonzept.
Weidmüller erweitert sein SAI-Aktiv Universal Programm um SAI-Aktiv Universal Module mit PROFINET IO-Anschaltung. Die neuen SAI Module für
PROFINET gibt es in sechs verschiedenen Ausführungen. Unterscheiden
lassen sich die Stand-Alone Varianten in Module mit M12-Anschüssen (8 x
M12 A-kodiert) oder Module mit M8-Anschlüssen (16 x M8, 3 polig) sowie
ein Gateway. Die M12 Varianten gibt es als Modul mit 16 digitalen Eingängen, 16 digitalen Eingängen und/oder 8 digitalen Ausgängen sowie ein Modul mit 4 analogen Eingängen, 2 analogen Ausgängen und 4 digitalen Signalen. Bei den M8 Varianten stehen 16DI- und 16DI/8DO-Module zur Verfügung. Ein M12 Gateway mit 16 digitalen Eingängen ergänzt das Programm.
Das Gateway besitzt zudem einen M8-Steckverbinder für den Anschluss
des SAI-Universal Pro Systems. Das M12-Modul 16DI/8DO verfügt über vier
Versorgungsspannungen, die über Jumper gesteckt werden können. Von
den vier verschiedenen, separierbaren Spannungspotenzialen sind drei für
die Ausgänge (Brücken mit Jumpern) vorgesehen sowie eines für die Eingänge und das Modul selbst. Alle Module besitzen einen Siemens ERTEC
200 Chip. Sie lassen sich in RT-Netzwerken als Slave einsetzen und sind
kompatibel zu IRT-Netzwerken - bildbar als Linien-, Stern- oder Baum- Netzwerkstrukturen. Die Konfiguration der Module kann über Ethernet erfolgen.
Dank dem „Look and Feel“ der Weidmüller-Weboberfläche findet sich der
Anwender schnell zurecht. Weidmüller verwendet die gleiche Weboberfläche wie bei seinen anderen gemanagten Modulen.
Die Automatisierungstechnik verändert sich stetig. Als signifikanter Trend ist seit
längerer Zeit der Wandel von zentralen zu dezentralen Steuerungskonzepten zu
beobachten. Der Vorteil dieser Konzepte ist: Übersichtlichkeit, Reduzieren von
Wartungs- und Maschinenstillstandszeiten im Reparaturfall und das zeitgleiche
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 5
Fertigen der verschiedenen Komponenten und ihrer Teilsysteme. Die dezentrale
sowie modulare Maschinen- und Anlagenarchitektur ist flexibel erweiter- und
austauschbar. In dezentral sowie modular konzipierten Maschinen- und Anlagen
besteht ein hoher Bedarf an Kommunikation. Als Kommunikationstechnologie
kommt in diesem Bereich PROFINET zum Einsatz. PROFINET ist der offene Industrial Ethernet Standard der PROFIBUS-Nutzerorganisation und erlaubt das
unternehmensweite Automatisieren und Kommunizieren.
Grundsätzliche unterscheidet PROFINET zwei Funktionsklassen. Erstens
PROFINET CBA (Component Based Automation) – die Ursprungsvariante basiert auf einem Komponentenmodell für die Kommunikation intelligenter Automatisierungsgeräte, so beispielsweise speicherprogrammierbaren Steuerungen
(SPS). Zweitens PROFINET IO für die dezentrale Peripherie – diese jüngere
Technologie ist auf die Kommunikation zwischen einer Steuerung und dezentralen Feldgeräten hin zugeschnitten. Drei abgestufte Performance-Klassen sind in
PROFINET realisierbar:
a.) TCP/IP: Offene Kommunikation über Ethernet-TCP/IP ohne Echtzeitanspruch,
b.) RT (Real Time): Kommunikation für den I/O Datenverkehr in der Automatisierungstechnik (RT-Netzwerke) und
c.) IRT (Isosynchrone Echtzeitkommunikation): Vorzugsweise für Motion Control
Anwendungen (IRT Netzwerke).
Die neuen SAI-Aktiv Universal Module mit PROFINET IO-Anschaltung bietet
Weidmüller in sechs verschiedenen Varianten an – als Stand-Alone Module mit
M12-Anschlüssen (8 x M12 A-kodiert) oder Module mit M8-Anschlüssen (16 x
M8, 3 polig) sowie ein Gateway. Alle Module sind mit einen Siemens ERTEC 200
Chip ausgestattet. Dieser Chip umfasst einen Ethernet-Controller mit integriertem
Real-Time Switch und 32-Bit-Mikroprozessor. Dieser Chip ist speziell für den industriellen Einsatz ausgelegt. Die Datenübertragung erfolgt über Twisted-PairKabel im Full-Duplex-Betrieb mit 100 Mbit/s. Die Module lassen sich in RT-Netzwerken als Slave einsetzen und sind kompatibel zu IRT-Netzwerken. Anwender
können sowohl Linien-, Stern- als auch Baum- Netzwerkstrukturen bilden. Die
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 5
Adressierung der Module erfolgt automatisch über DCP von der SPS aus, das
erleichtert ein Austauschen von Modulen. Alternativ lassen sich Adresseinstellungen über die geräteseitige Software-Schnittstelle vornehmen. Drei DiagnoseLED’s signalisieren den aktuellen Profinet-Zustand sowie eventuelle Fehlermeldungen. Die Performance der Weidmüller Profinet-Module erfüllt die Anforderungen für die „IRT-Kommunikation“ der Profibus Nutzerorganisation.
Die Konfiguration der SAI-Aktiv Universal Module mit PROFINET IO-Anschaltung
kann über Ethernet vorgenommen werden. Dank dem „Look and Feel“ der
Weidmüller-Weboberfläche wird es dem Anwender leicht gemacht sich zurecht
zu finden. Weidmüller verwendet die gleiche Weboberfläche wie bei seinen gemanagten Modulen. Die Benutzeroberfläche ist bei allen Weidmüller Modulen
identisch, Anwender kennen sich ohne neues Einarbeiten sofort aus. Der Nutzer
kann mit einem Browser vom Rechner aus das Netzwerk einsehen, das gleiche
gilt für die IP-Adressen der Module. Die Parameter der Module sind: Name, Status, MAC Adresse, IP Adresse, Zähler der Ausgänge (wie oft hat ein Ausgang
geschaltet), I/O Status und Historie der Fehlermeldungen.
PROFINET hat sich als Standard zwischenzeitlich etabliert und bietet gegenüber
Profibus gleich mehrere Vorteile:
a.) Nachbarschaftserkennung erleichtert den Austausch der Module,
b.) Bilden von großen Netzwerken ohne Adressenbeschränkung,
c.) echtzeitfähig zum Einbinden von Antrieben und
d.) durchgängiges Ethernet von der Leitebene bis zum Sensor.
Weidmüller bietet mit seinen SAI-Aktiv Universal Modulen ein überzeugendes,
bislang einzigartiges Beleuchtungs- und Markierungskonzept. So ist der Einstellbereich durch eine innovative Innenbeleuchtung gut sichtbar. Außerdem befinden
sich pfeilförmige I/O LEDs an allen Sensor-/ Aktoranschlüssen. Das Beleuchtungskonzept sorgt für eindeutig erkenn- und definierbare Stationen und reduziert
den Aufwand für Inbetriebnahme und Instandhaltung. Der beleuchtete Einstellraum signalisiert deutlich wahrnehmbar: Das Modul ist eingeschaltet und funktionsbereit.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 4 / 5
Mit 54 mm Baubreite sind die zweireihigen Verteiler auffallend schmal konzipiert.
Weidmüller bietet einerseits Module mit 16 digitalen Eingängen (16 DI) oder acht
programmierbaren Eingängen mit jeweils einem Diagnoseeingang. Andererseits
gibt es Module mit 16 digitalen Eingängen und/oder acht digitalen Ausgängen,
wobei alle Ports via Software konfigurierbar sind und zwar als digitale Ein- oder
Ausgänge (8 DI oder 8 DO). Anwender können applikationsabhängig unterschiedliche Varianten konfigurieren. Vier verschiedene, separierbare Spannungspotentiale im 16DI/8DO Modul sind realisierbar, drei für die Ausgänge
(Brücken mit Jumpern) sowie einen für die Eingänge und das Modul selbst. Ein
weiteres SAI-Aktiv PROFINET Modul besitzt vier analoge Eingänge, zwei analoge Ausgänge und vier digital Eingänge bzw. zwei digitale Eingänge und zwei
digitale Ausgänge.
Weidmüller setzt in der Anschlusstechnik auf standardisierte M8 und M12 Steckverbinder. Dabei sorgen Metallgewinderinge sowie die genormte Belegung für
Sicherheit im Anschluss und Fehlervermeidung bei der Verdrahtung. Neben jedem I/O Anschluss befindet sich eine LED in Pfeilform, sie signalisieren die I/O
Zustände. Die pfeilförmig angeordneten Lichtleiter zeigen in Richtung der Steckverbinder und Beschriftung. Für jeden I/O Kanal gibt es einen eigenen Markierer
und zwei für das gesamte Modul. Auf I/O-Seite kommen schnell montierbare, 40
mm breite Streifenmarkierer zum Einsatz. Auf ihm lassen sich auch längere
Texte gut sichtbar platzieren. In jeder Packung befinden sich Multicard Markierer
zum Selbstbeschriften und Bedrucken, via Weidmüller „PrintJet“ respektive
„PrintJet PRO“.
Alle Module besitzen neben IOs und dem Einstellbereich (Jumper für Querverbindung der Spannungsversorgung) zwei d-kodierte M12-Busanschlüsse und
zwei Power-Anschlüsse (2 x M12 A-kodiert). Die zweireihigen SAI-Aktiv Universal
Verteiler mit Ethernet Anschluss sind robust ausgelegt und kompakt gebaut
(HxBxT = 32 mm x 54 mm x 210 mm). Sie sind ausgelegt für Betriebstemperaturen von 0 bis 55°C. Das zweifarbige Gehäuse - RAL9005 schwarz und RAL7032
SAI grau - ist in Schutzart IP67 ausgeführt und besteht aus dem ölbeständigen
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 5 / 5
Kunststoff PBT. PBT (Polybutylenterephtalat) ist ein thermoplastischer Polyester
mit Brennbarkeitsklasse UL 94 5VA, das heißt, das Material ist selbstverlöschend, brennende Tropfen fallen nicht ab. Die UL Zertifizierung gemäß UL 508
ist in Vorbereitung.
Leitungen und Zubehör runden das SAI-Aktiv Universal Verteilerprogramm perfekt ab. Nicht belegte I/O-Anschlüsse werden mit neu gestalteten Verschlusskappen verschlossen. Verschlusskappen sowie M12- oder M8-Steckverbinder lassen
sich manuell und drehmomentgenau mit Weidmüller Screwty® anschrauben.
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com
Stichwort: Weidmüller SAI-Aktiv PROFINET IO
Bildtexte:
Bild 1: Weidmüller SAI-Aktiv Universal Module mit PROFINET IO-Anschaltung: Einsetzbar in RT-Netzwerken als Slave, kompatibel zu IRT-Netzwerken
in Linien-, Stern- oder Baum- Netzwerkstrukturen.
Bildnr.: Sä 280308 D
Bild 2: Weidmüller SAI-Aktiv Universal Module mit einzigartigem Beleuchtungs- und Markierungskonzept. Deutlich zu sehen, die pfeilförmigen I/O LEDs an den Sensor-/Aktoranschlüssen.
Bildnr.: Sä 280302 D
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 2
Weidmüller Mini-Router IE-ARM-E-OSPF (Ethernet) oder IE-ARM-U-OSPF
(RS232): Pfadfinder im Netz – Mini Router mit OSPF Funktionalität –
kompakt und leistungsstark. Erhöhte Netzwerksicherheit.
Mini-Router mit OSPF Funktionalität (Open Shortest Path First) besitzen
Kenntnisse über die Topologie des angeschlossenen Netzwerks. Fällt
die Hauptverbindungsmöglichkeit zum Netz aus, baut der betroffene
Router via OSPF automatisch eine alternative Route im Netzwerk auf.
OSPF ist ein dynamisches Routing-Protokoll innerhalb eines Systems
und beschreibt den Status von Verbindungswegen zwischen Datennetzen. Das Protokoll zeichnet sich durch ein schnelles und dynamisches
Verhalten bei Änderungen in der Netzwerkstruktur aus. Die Daten müssen nicht mehr „Schlange stehen“. Zuverlässig und Zeit sparend bringt
der „Web-Guide OSPF“ Daten auf den effektivsten Weg ans Ziel. Die
kompakten und leistungsstarken Mini-Router IE-ARM-E-OSPF (Ethernet)
oder IE-ARM-U-OSPF (RS232) besitzen eine verbesserte Hardware. Auch
die Firmware ist mit neuen Features ausgestattet.
Router stehen für zwei typische Anwendungsgebiete: Sie trennen EthernetNetzwerke aus Gründen der Datensicherheit oder für eine einfachere Konfiguration. Zudem eröffnen sie den Zugang ins Internet. Router vermitteln Daten zwischen den einzelnen Netzen. Dazu ist jedes Gerät zu konfigurieren. Der Administrator legt fest, welche Vermittlungsstation für welches Netz zuständig ist. Mit
wachsender Netzwerkgröße wird der Administrationsaufwand größer und damit
die Fehlerwahrscheinlichkeit höher. Deshalb hat Weidmüller seine neuen MiniRouter mit speziellen Funktionalitäten ausgestattet, unter anderem mit der
automatischen Wegfindung über das OSPF-Protokoll (Open Shortest Path First).
OSPF ist ein von der Internet Engineering Task Force (IETF) standardisiertes
Routingprotokoll zum Automatisieren großer Netzwerke. Die zusätzliche Fallback-Funktion stellt beim Ausfall einer Verbindung über eine Wählleitung (Analog, ISDN) eine neue Verbindung zum Netzwerk her. Der Datenverkehr erfolgt
somit über verschiedene Wege. OSPF ermittelt automatisch NetzwerkänderunKontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 2
gen und passt alle Routen an. Die Funktion des Netzwerkes ist wieder hergestellt, ohne das eine Konfiguration an den Geräten vorgenommen werden
musste. Die neuen Mini-Router unterstützen das SNMP-Protokoll sowie NTPServer und Client. Die primären Ziele von SNMP sind die Verringerung der Komplexität der Management-Funktionen, die Erweiterbarkeit des Protokolls und die
Unabhängigkeit von Netzwerkkomponenten. Die kompakten und leistungsstarken
Mini-Router IE-ARM-E-OSPF (Ethernet) oder IE-ARM-U-OSPF (RS232) ermöglichen eine einfache Verbindung von industriellen Netzwerken an weitere Netzwerke oder an das Internet. Eine in die Router integrierte Firewall bietet zusätzlichen Schutz und Sicherheit.
Der weltweite Zugriff wird durch externe Modems (Analog, ISDN, GSM) realisiert.
Die Konfiguration des Routers über die Konsole geschieht mit der vorhandenen
RS-232 Schnittstelle. Die verbindungsorientierte Firewall („Stateful Packet Inspection Firewall“) bietet maximale Sicherheit für das System. Die Konfiguration
erfolgt via Webbrowser. Alle Mini-Router werden außerdem mit externer Managementsoftware (auf CD) zur Konfiguration ausgeliefert. Weitere integrierte Dienste
sind beispielsweise DHCP-, Name- und VPN-Server.
Die Mini-Router im robusten Kunststoffgehäuse (Schutzart IP 20) sind mit 79 mm
Länge, 40 mm Breite und 85 mm Höhe äußerst kompakt gebaut und werden auf
Tragschiene TS 32/35 einfach aufgerastet. Sie unterstützen die Standards IEEE
802.3; IEEE 802.3u und IEEE 802.3x. Mini-Router sind wahlweise mit den Ports
2 x RJ45/ 1 x RS-232 oder 1 x RJ45/ 2 x RS-232 erhältlich.
Stichwort: Weidmüller Mini-Router
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com
Bildtext: Weidmüller Mini Router mit OSPF Funktionalität: Pfadfinder im
Netz – kompakt und leistungsstark.
Bildnr.: Sä 271005 D
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 3
Weidmüller FieldPower® – PowerBox Fuse R: Die PowerBox Fuse R meldet
einen Kurzschluss von angeschlossenen Verbrauchern direkt an die Steuerung. „All-in-one“ für den Anwender: „Fuse R“, die neue Ausbaustufe der
PowerBox zur normgerechten Absicherung bei Querschnittsreduzierung
der Abgangsleitungen. Dezentraler Kurzschlussschutz mit zentraler und
dezentraler Signalisierung.
FieldPower® - ist die flexible, wirtschaftliche Lösung für die dezentrale Energieverteilung von Weidmüller. Mit der PowerBox Fuse R baut Weidmüller seine
PowerBox - Familie weiter aus. Die PowerBox Fuse R bietet einen dezentralen
Kurzschlussschutz mit zentraler Signalisierung "Kurzschluss auf der Abgangsleitung", das heißt, eine Steuerung kann die Kurzschlussmeldung über einen
potenzialfreien Kontakt abfragen. Ein M12 Steckverbinder stellt die Verbindung
her. Lokal wird der Kurzschluss durch je eine LED pro Phase signalisiert. Sowohl
in der bisherigen PowerBox Fuse wie auch in der PowerBox Fuse R kommt ein
Steckverbinder zur Aufnahme ¼ x 1¼ Zoll Sicherungen (G-Sicherungseinsätze)
zum Einsatz.
Über den Steckverbinder mit integrierten Sicherungen erfolgt die normgerechte
Absicherung bei Querschnittsreduzierung der Abgangsleitungen. Der jeweilige
Verbraucher ist schnell installiert - dank Push-In-Schnellanschlusstechnik am Sicherungssteckverbinder. Das Kontaktsystem nimmt Leitungen von 0,5 bis 4 mm2
(AWG 20 …12) auf. Eine Betriebsmittelkennzeichnung lässt sich auf den jeweiligen schwenkbaren G-Sicherungshalter mit WS 12/6 Markierer anbringen.
Im Einzelnen: Bei einem Kurzschluss auf der Abgangsleitung löst die Sicherung
aus. Eine rote LED je Phase im Gehäusedeckel signalisiert nun optisch den
Fehler, zudem wird das ermittelte Signal über einen potenzialfreien M12-Steckverbinder an die Steuerung weitergeleitet. Die Fehlermeldung kann alternativ
auch über einen zwischengeschalteten SAI-Verteiler erfolgen.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 3
Die Auswertung des zentralen Signals erlaubt nun einen schnellen, gezielten
Service. Die lokale Visualisierung am geschlossenen IP65-Gehäusedeckel der
PowerBox signalisiert dem eintreffenden Servicepersonal sofort den Fehler.
„Fuse R“ bietet somit einen dezentralen Schutz mit zentraler und dezentraler
Ausfallanzeige. Die „All-in-one“ Lösung ermöglicht nicht nur einen schnellen, gezielten Service, sondern erhöht auch die Anlagenverfügbarkeit. Die galvanische
Trennung von Signal- und Hauptspannungsebene bleibt durch die optische Signalermittlung gewährleistet. Die zusätzliche Absicherung von Abgangsleitungen
mit den PowerBox Fuse Modulen entlastet das Gruppenschutzorgan und erhöht
die nutzbare Leitungslänge.
PowerBox® Fuse für G-Sicherungseinsätze.
Zur Absicherung von Lasten, Abgängen und Verzweigungen kommt die
PowerBox Fuse für ¼ x 1¼ Zoll Sicherungen (G-Sicherungseinsätze) zum Einsatz. Die DIN VDE 0100 Teil 430 beinhaltet hierzu entsprechende Verlegevorschriften. Zur optischen Kontrolle der Sicherungen dient jeweils eine rote LED
je Phase als Ausfallanzeige. Am Sicherungs-Steckverbinder lassen sich
Leiterquerschnitte von 0,5 bis 4 mm2 (AWG 20 …12) anschließen.
FieldPower® - Produktfamilie
FieldPower® ist eine Produktfamilie mit neuartigem Anschlusskonzept zur dezentralen Energieverteilung für weitläufig konzipierte Anlagen. Die „flexible Stromschiene“ bietet eine wirtschaftliche Lösung im Maschinenbau, bei Flughäfen, der
Automobilfertigung und überall dort, wo Energie dezentral über weite Strecken
verteilt werden soll. FieldPower® umfasst T-Verteilerboxen in Schutzart IP 65,
Wartungsschalter, Verteilerboxen – optional mit Sicherungsfunktion, hinzu kommen Steckverbinder, Leitungen, vorkonfektionierte Kabelsätze, Werkzeuge und
umfangreiches Zubehör.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 3
PowerBox wird direkt vor Ort an beliebiger Stelle montiert und die ungeschnittene
5polige Energieleitung von 2,5 bis 6 mm2 (AWG 14 … 10) eingelegt. Das geschieht schnell und fehlerfrei durch die Farbkodierung. Die Leitung kann als
Rund- und/oder Flachleitung ausgeführt sein. Der gemeinsame Einsatz beider
Leitungsarten kann in einer PowerBox erfolgen – das bringt Flexibilität in der
Anlagenplanung.
Stichwort: Weidmüller FieldPower® PowerBox Fuse R
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com
Bildtext:
Bild 1: Weidmüller FieldPower® – PowerBox Fuse R: Die PowerBox Fuse R
meldet einen Kurzschluss von angeschlossenen Verbrauchern direkt an die
Steuerung. Ein M 12 Steckverbinder stellt die Verbindung her.
Bildnr.: Sä 280304 D
Bild 2: Weidmüller FieldPower® – Die PowerBox Fuse R bietet einen
dezentralen Kurzschlussschutz mit zentraler Signalisierung. Eine
Steuerung kann die Meldung über einen potenzialfreien Kontakt
abfragen – der Anschluss erfolgt am M 12 Steckverbinder.
Bildnr.: Sä 280303 D
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement