Pressemappe_LightBuilding.pdf

Pressemappe_LightBuilding.pdf
Inhaltsverzeichnis
„Design Plus“ prämiert Weidmüller AM 16:
-
Professionelles Abmantelwerkzeug erhält führenden
Designpreis.
Abmantelwerkzeug AM 16 für Rundkabel überzeugt durch
Funktionalität und ansprechendes Äußeres.
Weidmüller Tintenstrahldrucker „PrintJet PRO“:
-
Einfach, rationell und umweltfreundlich markieren.
Bedrucken von Markierern im MultiCard-Format.
Erstmaliger Einsatz von wasserbasierender Tinte im Schwarz- oder
Einzelfarbdruck.
Hohe Dauergebrauchsfähigkeit ermöglicht Mehrschichtbetrieb.
Markantes Design für hohen Wiedererkennungswert.
Weidmüller „MCZ ovp HF“ Überspannungsschutz für
industrielle Bussysteme und Datenschnittstellen:
-
Schmale Überspannungsschutzklemmen für PROFIBUS, Interbus,
CAN, LON und DeviceNet – keine Signalverzögerung.
Tragschienenkontakt mit Omegafeder aus Edelstahl gewährleistet dauerhaft,
zuverlässige und ausgezeichnete Ableiteigenschaften.
Weidmüller Überspannungsschutz PU I:
-
Steckbarer Klasse I Ableiter in Varistortechnik.
Hoher Ableitstrom von 12,5 kA (10/350Hs) pro Schutzpfad, platzsparendes
Design, nicht ausblasender Ableiter und weitere, effiziente Zusatzfunktionen.
Netzfolgeströme treten nicht auf.
Presse-Information
Seite: 1 / 3
„Design Plus“ prämiert Weidmüller AM 16: Professionelles Abmantelwerkzeug erhält führenden Designpreis. Abmantelwerkzeug AM 16 für
Rundkabel überzeugt durch Funktionalität und ansprechendes Äußeres.
„Design Plus“ prämiert das professionelle Abmantelwerkzeug AM 16 für
Rundkabel von Weidmüller. Die Preisverleihung fand während der diesjährigen Messe Light+Building statt. Ausgezeichnet wurden laut Jury
„Produkte, die Ästhetik und Funktionalität harmonisch vereinen“. Der
Preis der Messe Frankfurt gehört heute zu den führenden Design-Wettbewerben in Deutschland. „Design Plus“ hat sich als Gütesiegel für technische Innovationen mit gehobenem Design-Niveau etabliert.
Bei seinem Modell AM 16 legt Weidmüller höchsten Wert auf ergonomisches
Design und hohe Funktionalität. Das Ergebnis ist ein völlig neu entwickeltes
Abmantelwerkzeug für Rundkabel. AM 16 ist ein hochwertiges Präzisionswerkzeug, mit dem die Kabelisolierung in definierter Länge entfernt werden kann ohne die Einzelleiter zu beschädigen. Das innovative Werkzeug überzeugte
auch die international besetzte Jury von „Design Plus“. Deshalb erhielt
Weidmüller in der Sparte Elektrotechnik/Haus- und Gebäudeautomation für sein
Abmantelwerkzeug AM 16 das Prädikat „Design Plus“. Der Preis wurde am 6.
April 2008 durch die Messe Frankfurt und dem Rat für Formgebung verliehen.
Alle prämierten Produkte wurden während der Light+Building 2008 im Rahmen
einer Sonderschau in Halle 4.2, Stand G 41 dem Messepublikum präsentiert.
Die Messe Frankfurt veranstaltet den Design-Wettbewerb in Kooperation mit
dem Rat für Formgebung.
Insgesamt 187 Produkte beteiligten sich am Wettbewerb. 32 Produkte dürfen
das Prädikat „Design Plus Preisträger der Light+Building 2008“ tragen. Die international besetzte Jury bewertete die Produkte unter einem ganzheitlichen
Aspekt und berücksichtigte die Kriterien Gestaltungsqualität, Materialauswahl,
Gebrauchswert, technische und ökologische Qualität sowie Gesamtkonzeption.
Laut Jury wird die Auszeichnung für „herausragendes und besonders innovatiKontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 3
ves Design“ vergeben - sie soll „dem Verbraucher überdurchschnittlich hohe
Produktqualität signalisieren“.
Zur international besetzten Jury gehören Kay Behrendt, Lichthaus Mösch GmbH
& Co.KG, Berlin, Philipp Bitzer, Chefredakteur „Wohnrevue“, Urdorf, Schweiz,
Jutta Blocher, Blocher Blocher Partners – Architecture and Design, Stuttgart, Rolf
Derrer, Licht + Szenografie, Zürich und Marc Sandler, novus s.r.l., Mailand
Abmantelwerkzeug AM 16
Das kompakt designte Modell AM 16 für Rundkabel ist eigens für räumlich enge
und begrenzte Aktionsgebiete ausgelegt. Mit seiner breiten Führungshilfe lassen
sich Einschnitte in den Isoliermantel präzise vornehmen, das prädestiniert AM 16
besonders für das sequenzielle Abmanteln. An jeder beliebigen Stelle des Kabels
kann das Abmanteln der Isolation erfolgen. Hierzu verfügen die Werkzeuge über
ein schwenkbares, hochwertiges Messer für Rund- und Längsschnitt. Griffspitzen
mit integrierter Schneide dienen dem Aufbrechen der eingeschnittenen Isolation.
Mithilfe einer Stellschraube lässt sich sowohl die Schnitttiefe als auch die Abmantelart von Rund- auf Längsschnitt mit einem Handgriff ändern.
Das ergonomisch designte Abmantelwerkzeug bietet effizientes Handling und
ermüdungsfreies Arbeiten. Weidmüller setzt mit seinem Abmantelwerkzeug AM
16 neue Maßstäbe beim Abmanteln von Rundkabeln: Hierfür stehen eine gleich
bleibend hohe Qualität, präzise Arbeitsergebnisse, hohe Sicherheitsstandards
und eine lange Lebensdauer.
Stichwort: Weidmüller Abmantelwerkzeuge AM 16
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com
www.german-design-council.de
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 3
Bildtext: Weidmüller Abmantelwerkzeug AM 16 ausgezeichnet mit „Design Plus“: Mit dem kompakten Abmantelwerkzeug AM 16 lassen sich
Rundkabel sicher und präzise Abmanteln – besonders auf begrenztem
Raum.
Bildnr.: Sä 280307D
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 6
Weidmüller Tintenstrahldrucker „PrintJet PRO“: Einfach, rationell und umweltfreundlich markieren. – Bedrucken von Markierern im MultiCard-Format. – Erstmaliger Einsatz von wasserbasierender Tinte im Schwarz- oder
Einzelfarbdruck. – Hohe Dauergebrauchsfähigkeit ermöglicht Mehrschichtbetrieb. – Markantes Design für hohen Wiedererkennungswert.
Mit dem „PrintJet PRO“ präsentiert Weidmüller einen neuartigen Tintenstrahldrucker, der Kunststoffmarkierer im „MultiCard“-Format einfach, rationell und umweltfreundlich bedruckt. Mit dem „PrintJet PRO“ lassen sich
eindeutige und dauerhafte Kennzeichnungen für Geräte, Leitungen und
Verbindern erstellen. Ein präzises Kennzeichnen erleichtert Servicetätigkeiten, Wartungsarbeiten und schnelles Fehlersuchen. Die Bedruckung im
Schwarz- oder Einzelfarbdruck erfolgt mit wasserbasierender, umweltfreundlicher Tinte. Leere Druckerpatronen müssen somit nicht über den
Sondermüll entsorgt werden. Die Druckschrift bzw. das Druckbild sind gestochen scharf und resistent gegenüber Umwelteinflüssen.
„PrintJet PRO“ beschriftet neutrale Kunststoffmarkierer im einheitlichen
„MultiCard“-Format. Das „MultiCard“-Sortiment umfasst mehr als 150 Variante. Der „PrintJet PRO“ wird gemeinsam mit der bedienerfreundlichen
Software „M-Print® PRO“ ausgeliefert. Der Drucker mit integriertem Magazin lässt sich über die Software in einen Produktionsprozess integrieren.
Software und Drucker sind intuitiv bedienbar. Die Software „M-Print® PRO“
bindet den „PrintJet PRO“ direkt an CAE/CAD-Systeme an. Dies vermeidet
Fehler, vereinfacht Abläufe und spart Kosten. Die eingesetzte Druckertechnologie wurde speziell auf industrielle Einsätze abgestimmt - das betrifft
das Tintenstrahlverfahren mit anschließender Fixierung ebenso wie die
verwendeten Druckerpatronen und die Tinte. Das Gerät überzeugt durch
seine hohe Dauergebrauchsfähigkeit. Ein Mehrschichtbetrieb ist problemlos durch das integrierte Magazin problemlos möglich.
Der in der dritten Generation entwickelte Drucker „PrintJet PRO“ ist Teil eines
durchdachten und aufeinander abgestimmten Gesamtkonzepts. Das gesamte
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 6
Markierungskonzept von Weidmüller umfasst Bedruckungs- und Markierungssysteme, ebenso Drucker-Software und einen weltweiten Service & Support.
Der „PrintJet PRO“ basiert auf einer Evolution im Drucken und reduziert insgesamt die Prozesskosten. Als dauergebrauchsfähiger Drucker steht er als Synonym für schnelles, wartungsarmes und umweltfreundliches Drucken.
Das im „PrintJet PRO“ zum Einsatz kommende Tintenstrahlverfahren entspricht einer zuverlässigen, bewährten Drucktechnologie – auch in der Industrieproduktion. Das Bedruckungssystem für Kunststoffmarkierer arbeitet auf
Basis von thermisch härtender Tinte (Tintenpatronen, CMYK). „PrintJet PRO“
ist als Schwarz- oder Farbdrucker (CMYK) und für hohe Druckgeschwindigkeiten ausgelegt. Aufgrund der wasserbasierenden, umweltfreundlichen Tinte
müssen leere Druckerpatronen nicht über den Sondermüll entsorgt werden.
Nach der thermischen Fixierung zeigt sich ein gestochen scharfes Druckergebnis mit bester Qualität. Selbstverständlich ist der Druck wisch- und
kratzfest. Im Gegensatz zu anderen Verfahren stößt die thermische Fixierung
von Weidmüller kein für die Umwelt belastendes Ozon aus.
Das im Drucker fest integrierte Magazin kann mit bis zu 20 „MultiCards“ bestückt werden. Der Anwender kann somit bis zu 4.000 einzelne Markierer bedrucken. Dank der Windows-basierten Drucker-Software „M-Print® PRO“ von
Weidmüller lässt sich der „PrintJet PRO“ nicht nur einfach bedienen, sondern
auch auf eigene Wünsche und Bedürfnisse beim Markieren abstimmen. Ein
bündig an der Geräteoberseite eingelassenes Display, das sich stufenlos um
180 Grad drehen lässt, unterstützt zusätzlich die einfache und präzise Bedienung des Druckers. Ab Werk besitzt der Drucker eine USB- und LAN-Schnittstelle sowie einen AC 230V oder AC 115V Anschluss. Der Drucker selbst ist bei
Büro- oder Werkstattbedingungen mit Umgebungstemperaturen von 20° bis 35°
C, einsetzbar. Seine Geräteabmessungen (LxBxH) betragen 1060 mm x 500
mm x 310 mm. Im Lieferumfang enthalten sind - neben dem PrintJet-Drucker Netzkabel, Druckertreiber, Handbücher (CD), USB-Kabel und die Software „MPrint® Pro“.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 6
Markierungen sind kein Selbstzweck, sondern Grundvoraussetzung bei Service,
Wartung und erfolgreicher Fehlersuche. Im Rahmen der Produkthaftung gilt es,
bei einem Schaden die potentielle Ursache schnell zurückzuverfolgen und zu ermitteln. Außerdem ist das eindeutige Kennzeichnen von elektrischen Betriebsmitteln und Anlagen verbindlich festgelegt. Einschlägige Normen sind DIN EN
60204-1 (VDE 0113 Teil 1):1998-11 Elektrische Ausrüstung von Maschinen; Sicherheitsgruppennorm Typ B1 nach CEN-Klassifikation und DIN EN 610821:1995-05 früher DIN 40719-2. Zudem sollen Markierungen aus nichtmetallischem Material bestehen und resistent sein gegen Öl, Wasser, Reinigungsmittel
oder UV-Strahlen.
Kunststoffmarkierer im „MultiCard“-Format dienen der zuverlässigen und übersichtlichen Betriebsmittelkennzeichnung. Basis des „MultiCard“-Konzepts ist
das standardisierte, einheitliche Kartenformat. Die präzise Positionierung für
das Bedrucken auf dem jeweiligen Markierer erfolgt über die Software
„M-Print® Pro“. „MultiCards“ sind bis ins Detail durchdacht. Die Karten gibt es
mit und ohne Projektbezeichnungsfläche. „MultiCard“-Matten mit Projektbezeichnungsfläche lassen sich gezielt und präzise einzelnen Projekten zuordnen.
Die Projektbezeichnungsfläche von diesen Karten ist großzügig bemessen, um
auf ihr fortlaufende Angaben über Projektnummern, Einbauort und Anlage
problemlos unterzubringen. Ein zentraler Arbeitsplatz zum Drucken großer
Stückzahlen für Markierungsarbeiten reicht damit aus. „MultiCard“ bietet mehr
als 150 Varianten an Markierungslösungen für die Verbinder-, Leiter-, Kabel- und
Gerätebeschriftung. Alle Varianten lassen sich mittels der Software „M-Print® Pro“
beschriften. Die Markierer sind halogenfrei, das heißt sie lassen sich auch in
brandgefährdeten, anspruchsvollen Applikationen einsetzen, etwa in der Verkehrs- oder Gebäudetechnik. Die leeren Tintenpatronen sind kein Sondermüll und
bedürfen somit keiner gesonderten Entsorgung.
Kundenbedürfnisse und Trends
Kunden erwarten heute nicht mehr nur singuläre Produkte, sondern Lösungen
für ihre Markierungsaufgaben. Da Kunden mittlerweile von einem prozessoriKontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 4 / 6
entierten Denken ausgehen und den gesamten Lebenszyklus eines Produkts
mit einkalkulieren, verlangen sie ein Gesamtpaket. Als essentiell gelten heute
wartungsarme Produkte mit geringem Erklärungsbedarf. Ökologische und
umweltrelevante Produktfeatures sind zwar kein notwendiges Erfordernis,
werden aber positiv bewertet. Im Zuge einer allgemeinen ökologischen Betrachtungsweise und einer europaweiten Harmonisierung werden diese Produktargumente signifikant und als differenzierende Merkmale in eine KostenNutzen-Rechnung einbezogen.
Weidmüller ist hinsichtlich des Drucksystems und der Druckqualität führend
am Markt – der „PrintJet PRO“ steht als dritte Druckergeneration beispielhaft
dafür. Weidmüller liefert aber nicht lediglich beste Markierungsergebnisse,
sondern bietet überzeugende Lösungen für den gesamten Prozess. Das Detmolder Unternehmen entwickelt seine Drucker evolutionär weiter und steht in
ständigem Austausch mit unterschiedlichen CAE-Herstellern. So lassen sich
diverse CAD-Daten problemlos übernehmen. Mit der Software „M-Print® PRO“
werden Daten importiert, editiert und verwaltet. Das Softwaremenü basiert auf
den bekannten Strukturen einer Windows-Oberfläche. „M-Print® PRO“ unterstützt die gesamte Prozesskette beim Kunden von der Planung im CAE Programm bis hin zur Montage der einzelnen Komponenten. Weidmüller optimiert
so insgesamt die Prozesskosten.
Weidmüller ist der kompetente Partner im Bereich Markierungen. Vier Knowhow Bereiche weisen den Führungsanspruch nach. Bedruckungssysteme:
Weidmüller ist Technologieführer im industriellen Umfeld und setzt hierbei
stets neue Standards. Markierungssysteme: Weidmüller baut sein umfassendes Markiererportfolio konsequent aus - fokussiert auf kundenorientierte
Lösungen. Software: Ein einziges Softwarepaket reicht für den gesamten
Prozess - vom CAD-Arbeitsplatz bis zur Implementierung der Schaltschrankkomponenten - aus. Es lassen sich problemlos Daten aus den führenden
CAE-Systemen übernehmen. Hierfür bestehen Partnerschaften mit unterschiedlichen CAE-Herstellern. Service & Support: Weidmüller bietet ein
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 5 / 6
weltweit ausgebautes Servicenetzwerk mit lokalen Ansprechpartnern für sämtliche Fragen rund um den Markierungs- und Bedruckungsbereich. Dies betrifft
ständige Updates und Informationen, ebenso Leihgeräte oder ein Vorort-Service.
Stichwort: PrintJet PRO
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com, www.printjetpro.de, www.printjetpro.com
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 6 / 6
Bildtexte:
Bild 1: Weidmüller „PrintJet PRO“: Einfach, rationell und umweltfreundlich
mit wasserbasierender Tinte im Schwarz- oder Einzelfarbdruck markieren.
Markantes Druckerdesign für hohen Wiedererkennungswert.
Bildnr.: Sä 280109 D
Bild 2: Weidmüller „PrintJet PRO“: Der Drucker mit integriertem Magazin
lässt sich über die Software in einen Produktionsprozess integrieren. Software und Drucker sind intuitiv bedienbar.
Bildnr.: Sä 280108D
Bild 3: Weidmüller „PrintJet PRO“: Markieren damals – handschriftliche
Vermerke waren an der Tagesordnung (Bild oben). Markieren heute –
brillante dauerhaft lesbare und übersichtliche Beschriftung schafft
Überblick. Sie trägt den gesetzlichen Bestimmungen Rechnung (Bild unten).
Bildnr.: Sä 280201D
Bild 4: Weidmüller „MultiCard“: MultiCard bietet mehr als 150 Varianten
an Markierungslösungen für die Verbinder-, Leiter-, Kabel- und Gerätebeschriftung. Zu dem Programm gehören auch Etiketten, Schrumpfschläuche
und CableLine® Markierer.
Bildnr.: Sä 280202D
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 4
Weidmüller „MCZ ovp HF“ Überspannungsschutz für industrielle Bussysteme und Datenschnittstellen: Schmale Überspannungsschutzklemmen für PROFIBUS, Interbus, CAN, LON und DeviceNet – keine Signalverzögerung. Tragschienenkontakt mit Omegafeder aus Edelstahl gewährleistet dauerhaft, zuverlässige und ausgezeichnete Ableiteigenschaften.
Die neuen Überspannungsschutz-Klemmen „MCZ ovp HF“ von
Weidmüller sind zum Schutz für industrielle Bussysteme, Datenschnittstellen bzw. schnell arbeitete Analogsysteme konzipiert. Das Modul
„MCZ ovp HF“ in 6 mm breiter Reihenklemmenbauform eignet sich durch
seine sehr gute Übertragungsrate mit geringen Dämpfungseigenschaften
für schnelle Datenübertragungen zum Beispiel im PROFIBUS, Interbus,
CAN, LON und DeviceNet. Im „MCZ ovp HF“ kommt eine zweistufige
Schutzkombination mit einer Brückenschaltung aus Suppressordioden
zum Einsatz. Die Dämpfung der Schutzelektronik ist gering. Signale werden nicht verzögert. Der PE-Schutzleiter-Anschluss erfolgt schraubenlos
durch einfaches Aufrasten auf die geerdete Tragschiene. Seine Omegafeder aus Edelstahl garantiert über Jahre hinweg ausgezeichnete Ableiteigenschaften von 10kA (8/20 Hs).
In vielen industriellen Applikation im Maschinen- und Anlagenbau sowie der
Gebäudeautomation kommen Bussysteme und Datenschnittstellen mit hohen
Datengeschwindigkeiten zum Einsatz. Die Übertragungsfrequenz von klassischen Überspannungsschutzkomponenten reichen in diesen Applikationen
nicht aus, um hier eine zuverlässig und schnell Datenübertragung zu gewährleisten. Dies verdeutlicht ein Beispiel aus der Windenergieerzeugung. Ein
Pitch-Controlsystem in einem Windrad erfordert einen schnellen Datenaustausch. Denn es ist verantwortlich für die Positionierung und Überwachung
von Rotorblättern in Windkraftanlagen und passt die Rotorblätter an die Windverhältnisse an bzw. dreht die Blätter bei Sturm aus dem Wind. Herstellerspezifisch kommen als Bussystem CAN, DeviceNet, Modbus, Profinet, etc. zum
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 4
Einsatz. Die neuen, kompakt gebauten Überspannungsschutz-Klemmen
„MCZ ovp HF“ von Weidmüller schützen die schnellen Datenleitungen der
Bussysteme und Schnittstellen. Auch für schnell arbeiteten Analogsystemen
eignen sie sich bestens. Die Überspannungsschutzklemmen „MCZ ovp HF“
sind für verschiedenen Feldbustypen in den Nennspannungen 5 V, 12 V und
24 Volt erhältlich.
„MCZ ovp HF“ ist als zweistufige Schutzkombination ausgelegt, mit einer Brückenschaltung aus Suppressordioden, auch Transient Voltage Suppressor
Diode (TVS-Diode) genannt. Durch diese Schutzschaltung lassen sich hohe
Übertragungsraten bis 100 Mhz - gemessen im 100 Ohm-System erreichen. Es kommt zu keinerlei Signalverzögerung. Ausschlaggebend
dafür ist eine geringe Dämpfung der Schutzelektronik.
Das zuverlässige Ableiten der Überspannung bis zu 10 kA (8/20 Hs) geschieht durch einen Tragschienenkontakt, der als Omegafeder in Edelstahl
ausgeführt ist. Dieses Kontaktsystem gewährleistet einen rüttel- und vibrationssicheren Erdkontakt über Jahre hinweg. Den Erdkontakt stellen Anwender
einfach durch Aufrasten auf eine geerdete Tragschiene her. „MCZ ovp HF“ ist
der Blitzschutzklasse III zugeordnet.
Die Überspannungsschutzklemmen „MCZ ovp HF“ sind in verschiedenen Varianten ab Werk erhältlich: MCZ ovp HF 5V 0,3A; MCZ ovp HF 12V 0,3A;
MCZ ovp HF 24V 0,3A. Die 5 Volt Variante eignet sich für RS 422/485 Datenschnittstellen, darüber hinaus schützen sie unter anderem die Datenleitungen
folgender industrieller Bussysteme: Profibus, Profinet, Interbus, C-Bus (Honeywell), MODBUS, LON und SINEC L2. Die 12 Volt Variante schützt CAN
und DeviceNet und die 24 Volt Ausführung dient zum Schutz von DATEX P,
HDSL und M-Bus. Alle Module sind im Temperaturbereich von -40° bis +70°C
uneingeschränkt betriebsfähig.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 4
Die Außenabmessungen des kompakt gebauten Moduls betragen 6 mm x
91 mm x 63,2 mm (B x L x H). Dank Reihenklemmenbauform ist der
schmale Überspannungsschutz „MCZ ovp HF“ einfach und schnell installiert. Der Anschluss der Überspannungsschutzklemmen ist entsprechend
IEC-947-7-1 für folgende Leiterquerschnitte bemessen: 0,22 bis 1,5 mm2
(AWG 22…16) und erfolgt in Zugfedertechnik. Neben Wartungsfreiheit besticht der Zugfederanschluss durch kurze Verdrahtungszeiten. Hohe Kontaktkräfte des Zugfedersystems bürgen für festen Sitz des geklemmten
Leiters über den gesamten Klemmbereich. Alle Module lassen sich mit
umfangreichen Betriebsmittelkennzeichnungen markieren.
Das Gehäusematerial der Überspannungsschutzklemmen „MCZ ovp HF“
besteht aus dem widerstandsfähigen Isolierstoff WEMID. WEMID ist ein
Spezial-Thermoplast von Weidmüller, der gegenüber Polyamid PA 66 eine
erhöhte Dauergebrauchstemperatur von 120°C (PA 66: 100°C) bei gleichzeitig verbesserter Brandresistenz - Brandklassifikation V0 (PA 66: V2)
nach UL 94 - aufweist. Das heißt, das Material ist selbstverlöschend,
brennbare Tropfen fallen nicht ab.
Die neuen Überspannungsschutzklemmen „MCZ ovp HF“ sind Bestandteil
der zukunftsweisenden und umfangreichen Produktpalette des Bereichs
Funktionselektronik. Dieser umfasst analoge Signalverarbeitung, Relaisund Optokoppler, Stromversorgungen, Überspannungsschutz, SPS-Interfaces und Feldbus-Produkte. Die Komponenten sind für Applikationen in
der Industrie- und Prozessautomation sowie Energieerzeugung ausgelegt
und decken Schutzarten zwischen IP 20 oder IP 67 ab.
Stichwort: Weidmüller MCZ ovp HF
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 4 / 4
Bildtexte:
Bild 1: Weidmüller Überspannungsschutz „MCZ ovp HF“: Schmale
Überspannungsschutzklemmen für PROFIBUS, Interbus, CAN, LON
und DeviceNet. Detail: Omegafeder aus Edelstahl für den PE- Anschluss.
Bildnr.: Sä 280205D
Bild 2: Weidmüller Überspannungsschutz „MCZ ovp HF“: Die schmalen
Überspannungsschutzklemmen sind in verschiedenen Nennspannungen erhältlich. Sie decken ein breites Spektrum an Applikationen ab.
Bildnr.: Sä 280204D
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 1 / 4
Weidmüller Überspannungsschutz PU I: Steckbarer Klasse I Ableiter in
Varistortechnik. Hoher Ableitstrom von 12,5 kA (10/350Hs) pro
Schutzpfad, platzsparendes Design, nicht ausblasender Ableiter und
weitere, effiziente Zusatzfunktionen. Netzfolgeströme treten nicht auf.
Weidmüller bietet mit der PU I Serie einen Blitzstromableiter der Klasse I in
Varistortechnik mit einem Blitzprüfstrom von 12,5 kA (10/350 Hs) pro
Schutzpfad an. Die steckbaren, selbstüberwachenden Blitzstromableiter
gibt es wahlweise als 1-, 3-, oder 4-poliger Ausführung mit oder ohne
Fernmeldekontakt. Die PU I Ableiter lassen sich um 180° drehen und vereinfachen so die Installation mit Querverbindungsbrücken zu weiteren Reiheneinbaugeräten. Die Drehmöglichkeit erlaubt die Realisierung von PEAnschlüssen auf kurzen Wegen. Umfangreiche Produkteigenschaften
kennzeichnen die PU I Serie. So zeigt die optische Funktionsanzeige
den „Verschleiß“ des Blitzstromableiters an. Der für unterschiedliche Netzformen (TN/TT) geeignete Blitzstromableiter ist geprüft gemäß IEC 61643-1
und EN 61643-11. Alle PU I Geräte sind in der Hauptverteilung hinter dem
Zähler und in Schaltschränke einfach installierbar, sie sind für den Einsatz
im Gebäude nach Blitzgefährdungspegel LPL III/IV (lightning protection
level) ausgelegt. Über 80% aller Gebäude mit äußerem Blitzschutz sind dem
LPL III/IV zugeordnet. Mit einem Schutzpegel (Up) <1,3 kV eignet sich der
PU I auch als Überspannungsschutz der Klasse II und kann somit auch als
sogenannter Kombi-Ableiter eingesetzt werden. Anwender müssen bei dem
Blitzstromableiter PU I aufgrund der Varistortechnik auf keine Folgestromlöschfähigkeit (Ifi) achten.
Der neue Weidmüller PU I ist ein Klasse I Ableiter in Varistortechnik. Der PU I
überzeugt mit umfangreichen Funktionalitäten und bietet Preisvorteile gegenüber am Markt befindlichen Klasse I Ableiter auf Funkenstreckenbasis. Im TNNetz ist er derzeit der schmalste varistorbasierte Klasse I Ableiter. So beträgt
die Baubreite bei 1-poliger Ausführung lediglich 17,5 mm. Der PU I erfüllt mit
Iimp:12,5kA pro Schutzpfad die Anforderungen gemäß IEC62305-3 (VDE 0185Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 2 / 4
305-3) und ist in Gebäuden nach LPL III/IV einsetzbar. Diesem Blitzgefährdungspegel sind über 80 % aller Gebäude mit äußerem Blitzschutz zugeordnet.
Hoher Blitzprüfstrom (Iimp) mit 12,5 kA (10/350 µs) pro Schutzpfad gutes Design
und ein nicht ausblasender Ableiter – so fügt sich der Blitzstromableiter platzsparend in jede Hauptverteilung und Schaltanlage. Sein Kernelement, der Varistor, ist steckbar ausgelegt. Das Schutzmodul lässt sich im Bedarfsfall - ohne
Lösen einer Verdrahtung - einfach auswechseln. Die Funktion wird durch die
frontseitige optische Erkennung rot/grün angezeigt. Die Farbe „Grün“ visualisiert
die uneingeschränkte, hundertprozentige Schutzfunktion. „Rot“ signalisiert einen defekten Ableiter, der sofortige Austausch ist notwendig. Der optionale
Fernmeldekontakt ist in die kompakt gebauten Installations-Gehäuse integriert
und vergrößert die Geräte nicht.
Für eine gute Übersicht im Schaltschrank sorgen die um 180° drehbaren Unterteile der Steckmodule: Der Leiteranschluss kann variabel von oben oder
von unten erfolgen. Der Ableiter ist also stets korrekt einsetzbar. Das vereinfacht den Anschluss mit Querverbindungen zu weiteren Reiheneinbaugeräten. Alle Schutzmodule sind mechanisch kodiert und verhindern ein fehlerhaftes Stecken der Ersatzableiter bei unterschiedlichen Nennspannungen.
Eine korrekte Spannungskodierung wird zudem durch eine gut lesbare Beschriftung sichergestellt.
Sehr vorteilhaft: Der neue PU I erfordert keine Entkopplung zu nachfolgenden
Klasse II und III Ableitern, ein Kostenvorteil für den Anwender. Mit seinem
niedrigen Schutzpegel (Up) von <1,3 kV ist der PU I auch als Überspannungsschutz der Klasse II einsetzbar. Alle PU I Geräte eignen sich für Einsätze im
Gebäude nach Blitzgefährdungspegel LPL III/IV, beispielsweise in Hotels, Bibliotheken oder öffentlichen Schwimmbädern. PU I Produkte sind prädestiniert
für Applikationen bei unterschiedlichen Netzformen (TN, TT) und gängigen
Netzspannungen (230/400 V), sie sorgen für wirksamen Schutz gegen Überspannungen und transiente Störungen.
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 3 / 4
Im Gegensatz zu Überspannungsschutzmodulen mit Funkenstrecken müssen
Anwender bei den PU I Geräten in Varistortechnik eine Netzfolgestromlöschung
nicht berücksichtigen. Ein Netzfolgestrom fließt nach einem Ableitvorgang bei
Überspannungsschutzgeräte, die auf Basis von Funkenstrecken arbeiten.
Die Höhe des Netzfolgestroms ist abhängig von der Zuleitung vom Transformator
zum Ableiter. Eine nicht ausreichende Folgestromlöschfähigkeit einer Funkenstrecke kann zum ungewollten Auslösen einer vor geschalteten Sicherung
führen. Die PU I Geräte in Varistortechnik von Weidmüller lösen Sicherungen
nicht unbeabsichtigt aus. Sie erzeugen keinen Kurzschluss und sind somit völlig
unabhängig von der Leistung der speisenden Energiequelle, also von der Transformatorleistung.
Die im charakteristischen Weidmüller Design entwickelten PU I Geräte besitzen
einen schwarzen Sockel und orange-rote Ableiter. Sie sind bei Betriebstemperaturen von -40°C bis 85°C einsetzbar. Alle Überspannungsschutzgeräte PU I
sind gemäß IEC 61643-1 und EN 61643-11 geprüft.
Der Blitzstromableiter PU I der Klasse I in Varistortechnik ist Bestandteil
der zukunftsweisenden und umfangreichen Produktpalette des Bereichs
Funktionselektronik. Dieser umfasst analoge Signalverarbeitung, Relaisund Optokoppler, Stromversorgungen, Überspannungsschutz, SPS-Interfaces und Feldbus-Produkte. Die Komponenten sind für Applikationen in
der Industrie- und Prozessautomation sowie Energieerzeugung ausgelegt
und decken Schutzarten zwischen IP 20 oder IP 67 ab.
Stichwort: Weidmüller Überspannungsschutz
Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Presse-Information
Seite: 4 / 4
Bildtexte:
Bild 1: Weidmüller Überspannungsschutz PU I: Steckbarer Klasse I Ableiter
in Varistortechnik. Hoher Ableitstrom von 12,5 kA (10/350Hs) pro Schutzpfad. Wahlweise als 1-, 3-, oder 4-polige Ableiter mit oder ohne Fernmeldekontakt.
Bildnr.: Sä 270904 D
Bild 2: Weidmüller Überspannungsschutz PU I: Ein farbiges Signalsystem
zeigt den „Verschleiß“ der Überspannungsableiter an. „Grün“ – Schutzfunktion 100%. „Rot“ – Ableiter defekt.
Bildnr.: Sä 270902 D
Bild 3: Weidmüller Überspannungsschutz PU I: Die PU I Geräte lassen sich
um 180° drehen. Diese Möglichkeit vereinfacht die Installation mit Querverbindungsbrücken oder kurzen Leitungen zu weiteren Reiheneinbaugeräten.
Bildnr.: Sä 270903 D
Kontaktadresse für Kunden:
Weidmüller Ges.m.b.H.
Weidmüller Schweiz AG,
Weidmüller GmbH & Co. KG,
Rundbuckstr. 2, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall 2 IZ Nö Süd Str.2, Obj. M2; A – 2355 Wiener Neudorf
Ohmstr. 9, D-32758 Detmold
Tel:+43(0)2236 6708/ Fax:+43(0)2236/6708- 199
Tel: +41(52) 6740707 / Fax: +41(52) 6740708
Tel:+49(0)5231/1428-0
e-mail:[email protected]
Fax:+ 49(0)5231/1428-116
[email protected]
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Fachpresse, Dipl.-Ing. Horst Kalla, Postfach 3030, D-32720 Detmold,
Tel: +49(0)5231/14-1190, Fax: +49(0)5231/14-1103
Besuchen Sie uns im Internet: http://www.weidmueller.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement