Handgeführte Rotationsmäher

Handgeführte Rotationsmäher
36” SIDE DISCHARGE HYDRO MIDSIZE
Rev.A 12-2007
MAN 4163233-DE
933304
16HP KAW ES EU
Parts Manual 4163232
OPERATOR MANUAL
933303
16HP KAW ES EU
BEDIENUNGSANLEITUNG
36” REAR DISCHARGE HYDRO MIDSIZE
EC
Hydro
Midsize
CONTENTS
IMPORTANT MESSAGE
Thank you for purchasing this CGC Inc. product. You have purchased a world class mowing product, one of the best
designed and built anywhere.
This machine comes with an Operation and Safety Manual and a separate Setup, Parts and Maintenance Manual.
The useful life and good service you receive from this machine depends to a large extent on how well you read
and understand these manuals. Treat your machine properly, lubricate and adjust it as instructed, and it will give
you many years of reliable service.
Your safe use of this CGC Inc. product is one of our prime design objectives. Many safety features are built in, but
we also rely on your good sense and care to achieve accident-free operation. For best protection, study the manuals
thoroughly. Learn the proper operation of all controls. Observe all safety precautions. Follow all instructions and
warnings completely. Do not remove or defeat any safety features. Make sure those who operate this machine are
as well informed and careful in its use as you are.
See a CGC Inc. dealer for any service or parts needed. CGC Inc. service ensures that you continue to receive the
best results possible from CGC Inc.’ products. You can trust CGC Inc. replacement parts because they are
manufactured with the same high precision and quality as the original parts.
CGC Inc. designs and builds its equipment to serve many years in a safe and productive manner. For longest life,
use this machine only as directed in the manuals, keep it in good repair and follow safety warnings and instructions.
You'll always be glad you did.
Commercial Grounds Care Inc.
One Bob Cat Lane
Johnson Creek, WI 53038-0469
TABLE OF CONTENTS
PAGE
CONTENTS ................................................................................................................................................... 1
SAFETY ......................................................................................................................................................... 2
LABELS ....................................................................................................................................................... 3-5
GENERAL INSTRUCTIONS ...................................................................................................................... 6, 7
CONTROLS ............................................................................................................................................... 8, 9
MACHINE OPERATION .......................................................................................................................... 10-12
HEIGHT OF CUT .................................................................................................................................... 13-15
BELT REPLACEMENT ................................................................................................................................. 16
ADJUSTMENTS ...................................................................................................................................... 17-20
VIBRATION LEVEL ...................................................................................................................................... 21
SPECIFICATIONS ................................................................................................................................... 22-24
RANSOMES WARRANTY ..................................................................................................................... 25, 26
9 2007
GB-1
EC
Hydro
Midsize
SAFETY
NOTICE !!!
Unauthorized modifications may present extreme
safety hazards to operators and bystanders and
could also result in product damage.
Commercial Grounds Care Inc. strongly warns against,
rejects and disclaims any modifications, add-on
accessories or product alterations that are not
designed, developed, tested and approved by
Commercial Grounds Care Inc. Engineering
Department. Any Commercial Grounds Care Inc.
product that is altered, modified or changed in any
manner not specifically authorized after original manufacture–including the addition of “after-market” accessories or component parts not specifically approved
by Commercial Grounds Care Inc.–will result in the
Commercial Grounds Care Inc. Warranty being voided.
Any and all liability for personal injury and/or property
damage caused by any unauthorized modifications,
add-on accessories or products not approved by
Commercial Grounds Care Inc. will be considered the
responsibility of the individual(s) or company designing
and/or making such changes. Commercial Grounds
Care Inc. will vigorously pursue full indemnification
and costs from any party responsible for such
unauthorized post-manufacture modifications and/or
accessories should personal injury and/or property
damage result.
This symbol means:
ATTENTION!
BECOME ALERT!
Your safety and the safety of others is involved.
Signal word definitions:
The signal words below are used to identify levels of
hazard seriousness. These words appear in this
manual and on the safety labels attached to Textron
Golf, Turf & Specialty Products machines. For your
safety and the safety of others, read and follow the
information given with these signal words and/or the
symbol shown above.
DANGER indicates an imminently hazardous
situation which, if not avoided, WILL result in death
or serious injury.
WARNING indicates a potentially hazardous situation
which, if not avoided, COULD result in death or
serious injury.
CAUTION indicates a potentially hazardous situation
which, if not avoided, MAY result in minor or moderate
injury. It may also be used to alert against unsafe
practices or property damage.
CAUTION used without the safety alert symbol
indicates a potentially hazardous situation which, if
not avoided, MAY result in property damage
MODEL NUMBER: This number appears on sales
literature, technical manuals and price lists.
SERIAL NUMBER: This number appears only on
your mower. It contains the model number followed
consecutively by the serial number. Use this number
when ordering parts or seeking warranty information.
SERIAL TAG
GB-2
EC
Hydro
Midsize
LABELS
009034760
Noise Emission
- Complies with the provisions of the following
European directives and amendments and the
regulations transposing it into national law:
Machinery Safety Directive: .......... 98/37/EEC
EMC Directive: ............................. 89/336/EEC
Noise in the
Environment Directive: ................. 98/37/EEC
- Complies with the following harmonised standard or
technical provisions:
Machinery Safety Directive: .......... EN836
EMC Directive: ............................. ISO5349:1986
Noise in the
Environment Directive: ................. ISO2631-1:1985
2000760
Rotating Blades
- Stay clear of blades when engine is running.
- Stop engine and let blades stop before removing
grass collector or unclogging.
Thrown Objects
- Keep area clear of people and pets.
- Remove objects blade may strike and throw.
- Stop blades to cross gravel ares.
- Do not operate without chute, mulcher or entire
grass collector in place.
2000655
Operation & Safety Manual
- Read and understand Operation & Safety Manual.
- Replace if lost or damaged.
2000638
Rotating Parts
- Stop engine before servicing.
- Do not operate with cover removed.
Blade Bolt Installation
- Conical washer must be positioned as shown.
- See Operation & Safety manual for blade changing
instructions.
GB-3
EC
Hydro
Midsize
LABELS
Hydraulic Fluid
- Fill to bottom of
filler neck.
- See Operation &
Safety manual
for fluid
specificiations.
Fuel Valve
- Turn clockwise
to close (0).
- Turn
counterclockwise
to open (I).
- Close before
transporting to
prevent flooding.
High Pressure
Fluid
- Leaks can
penetrate skin.
- Seek immediate
attention for oil
penetration
injury.
- See Operation &
Safety manual
for procedures
to find leaks and
to service
hydraulic
system.
Tire Inflation
- Inflate tires to
0.97 kg/cm2
[14lb/in2]
2000650
Batteries Produce Explosive Gases
- Keep sparks and flame away.
- Disconnect negative terminal first.
- Reconnect negative terminal last.
GB-4
EC
Hydro
Midsize
LABELS
Tire Inflation
- Inflate tires to
1 kg/cm2 [14psi]
Operation & Safety
Manual
- Read and
understand
Operation &
Safety Manual.
- Replace if lost or
damaged.
Service /
Maintenance
- Stop engine.
- Remove key and
disconnect spark
plug wire.
- Consult
Operation &
Safety manual
for procedures.
Slope Hazard
- Do not use on
wet or slippery
slopes.
- Mow across
slopes.
Thrown Objects
- Keep bystanders
a safe distance
away.
- Remove
objuects on
ground blade
may strike
- Stop blades
before crossing
gravel.
Refueling
(Flammable
Liquids)
- Do not smoke.
- Stop engine.
- Do not spill fuel.
- Do not overfill.
(Allow 25mm for
fuel expansion)
GB-5
EC
Hydro
Midsize
GENERAL INSTRUCTIONS
Before using machine for the first time, check
engine and hydraulic fluid levels and lubricate all
points.
TRAINING
a) Read the operator’s manual carefully. All rotary
grass cutters are potentially dangerous. No person
should operate the machine unless they are familiar
with the controls and the proper use of the machine.
b) Never allow children or people unfamiliar with
these instructions to use the mower. Local
regulations may restrict the age of the operator.
c) Keep the area of operation clear of all persons,
particularly small children, and pets.
d) Keep in mind that the operator or user is responsible
for accidents or hazards occurring to other people
or their property.
PREPARATION
a) Do not operate the equipment when barefoot or
wearing open sandals. Always wear substantial
footwear and long trousers.
b) Thoroughly inspect the area where the equipment
is to be used and remove all objects which may be
thrown by the machine.
c) Gasoline is highly flammable.
y Store gasoline only in a container specifically
designed for gasoline storage in a cool, dry place
away from sparks and open flame.
y When refueling or checking fuel level:
y Stop engine. Allow to cool.
y Refuel outdoors only.
y Do not smoke.
y Use a funnel. Do not overfill. Clean up spills
and move machine away from spills before
starting.
y Replace caps tightly.
d) Replace faulty mufflers.
e) Before using, always visually inspect to see that the
blades, blade bolts and cutter assembly are not
worn or damaged. Replace worn or damaged
blades and bolts.
f)
On multi-bladed machines, take care as rotating
one blade can cause other blades to rotate.
g) Disengage the self-propelled mechanism or drive
clutch on units so equipped before starting the
engine (motor).
h) Never attempt to make adjustments while the
engine (motor) is running.
i)
Never operate the equipment in wet grass. Always
be sure of your footing; keep a firm hold on the
handle and walk; never run.
GB-6
OPERATION
a) Do not operate the engine in a confined space
where dangerous carbon monoxide fumes can
collect.
b) Mow only in daylight or in good artificial light.
c) Always be sure of your footing on slopes.
d) Walk, never run.
e) With walk behind machines, always mow across
the slopes, not up and down.
f)
Exercise extreme caution when changing direction
on slopes.
g) Do not mow excessively steep slopes.
h) Use extreme caution when reversing or pulling the
mower towards you. Be sure the area behind is
clear.
i)
Stop the blade(s) if the mower has to be tilted for
transportation, when crossing surfaces other than
grass and when transporting the mower to and
from the area to be mowed.
j)
Never operate the mower without proper guards,
plates, grass catcher or other safety protective
devices in place.
k) Do not change the engine governor settings or
overspeed the engine.
l)
Disengage all blade and drive clutches before
starting the engine.
m) Start the engine or switch on the motor carefully
according to instructions and with feet well away
from the blade(s).
n) Do not start the engine when standing in front of the
discharge chute.
o) Do not put hands or feet near or under rotating
parts. Keep clear of the discharge opening at all
times.
p) Never pick up or carry a mower while the engine is
running.
q) Stop the engine, wait for the blades to come to a
complete stop, and disconnect the spark plug wire:
y before clearing blockages or unclogging chute;
y before checking, cleaning or working on the mower;
y after striking a foreign object. Inspect the mower
for damage and make repairs before restarting
and operating the mower;
y if mower starts to vibrate abnormally (check
immediately for the cause). Vibration is generally a
warning of trouble.
EC
Hydro
Midsize
r)
y
y
Stop the engine:
whenever you leave the mower;
before refuelling.
GENERAL INSTRUCTIONS
y
s) Shut the engine (motor) off and wait until the blade
comes to a complete stop before removing the
grass catcher or unclogging chute.
t)
Reduce the throttle setting during engine shut down
and, if the engine is provided with a shut-off valve,
turn the fuel off at the conclusion of mowing.
u) Go slow when using a trailing seat.
v) Keep washout ports and other mower-housing
service openings closed when mowing.
Use lower speeds and exercise extreme caution
on slopes and especially in sharp turns to prevent
tipping and loss of control. Use extra caution when
changing direction on slopes.
LEAVING THE DRIVING POSITION
Park the machine on level ground. Before leaving the
driving position, stop the engine, make sure all moving
parts are stationary and that the traction control levers
are in the neutral position. Apply parking brake.
MAINTENANCE AND ADJUSTMENTS
y
Disconnect spark plug wire(s) before doing any
maintenance.
y
Particular care must be taken when adjusting the
carburetor while the engine is running. Keep hands
and feet clear. Shut off PTO.
y
When working underneath lifted parts or machines,
make sure adequate support is provided.
y
ac) Keep labels, guards and shields in place. Replace
operators manual if lost or damaged.
Do not dismantle the machine without releasing or
restraining forces which can cause parts to move
suddenly.
y
ad) Obey safety instructions. Failure to do so may
cause injury to yourself or others.
Keep all nuts, bolts and screws tight to be sure the
equipment is in safe working condition.
y
Check the grass catcher frequently for wear and
deterioration.
y
Replace worn or damaged parts for safety.
x) Do not engage PTO at full throttle. Throttle midway
between idle and highest possible engine speed.
y) Do not start the cutting blades until you are ready to
start mowing.
z) Do not carry passengers.
aa) Do not operate where flying debris may injure
people or damage property. Keep people and pets
at a safe distance.
ab) Do not use if there are any doubts about safety.
ae) Do not defeat interlocks. Check operation daily.
af) Do not allow children, unskilled or untrained persons to operate machine.
OPERATING ON SLOPES
STORAGE
y
Never store the equipment with gasoline in the
tank inside a building where fumes may reach an
open flame or spark.
y
Allow the engine to cool before storing in any
enclosure.
y
To reduce the fire hazard, keep the engine, muffler, battery compartment and gasoline storage
area free of grass, leaves or excessive grease.
y
If the fuel tank has to be drained, this should be
done outdoors.
y
Use only replacement parts supplied by the original manufacturer.
USE EXTRA CARE WHEN WORKING ON SLOPES
y
y
With walk behind machines, always mow across
slopes, not up and down. With ride-on machines,
always mow up and down slopes, not across.
Be alert to dips and rises which change the general
slope. Watch for holes, rocks and roots in the
terrain and other hidden hazards. Keep away from
drop offs. Avoid ground conditions which will cause
the machine to slide.
y
If the operator is uncomfortable or unsure of the
machines stability, operation on these slopes should
cease immediately.
y
The ultimate responsibility for safe operation on
slopes, rests with the operator.
GB-7
CONTROLS
EC
Hydro
Midsize
SPEED SELECTOR (E)
The speed selector levers in the center of the control
panel set the maximum forward and reverse speeds.
The further the levers are moved forward, the faster
the maximum preset speed. The levers must be
moved forward for both forward and reverse speeds.
Speed changes can be done on the go. The operator
present levers must be held down or the engine will
kill when the speed control levers are moved out of
the neutral position.
OPERATOR PRESENT CONTROLS (A)
The control levers must be held down for PTO
operation and to shift the speed control out of
neutral. If the PTO switch is on or speed control is
shifted from neutral and the control levers are
released, the engine will kill. On electric start
models the control levers must be released, the
blades must be off and the speed control must be in
neutral for the engine to start.
TRACKING ADJUSTMENT KNOB (I)
The tracking adjustment knob provides on-the-go
tracking control to correct for any hydraulic circuit or
linkage differences from one side to the other.
To correct tracking:
1. Rotate the tracking adjustment knob to the right
to make the machine track to the right.
2. Rotate the tracking adjustment knob to the left to
make the machine track to the left.
PTO SWITCH (B)
• DO NOT START CUTTING BLADES UNTIL
READY TO START MOWING.
• DO NOT ENGAGE PTO AT FULL THROTTLE.
SET ENGINE SPEED MIDWAY BETWEEN
HIGH IDLE AND LOW IDLE FOR ENGAGEMENT.
• Disengage drive to cutting blades whenever you
stop or leave the operators position.
• Shut off engine and remove spark plug wire
before
making adjustments or unplugging
mower.
• The drive to the cutters is engaged when the PTO
switch is pulled up toward the operator (ON) and
disengaged by pushing the PTO switch back
down (OFF).
PARKING BRAKE (C)
Pull lever back to engage parking brake. Push lever
forward to disengage parking brake.
THROTTLE CONTROL (D)
By moving the throttle lever forward towards the
engine, the engine speed is increased until the
maximum governed rpm is obtained. By moving the
throttle lever fully back, the engine will Idle down.
Moving the throttle lever forward to the detent gives
maximum governed rpm. Moving it past the detent,
chokes the engine.
GB-8
CHOKE (J)
Provided with engines that do not have the integrated
choke/throttle D. Pull up on choke control to engage
choke when starting the engine. Push down on
choke control to remove choke after engine starts.
EC
Hydro
Midsize
CONTROLS
The traction control levers have five functions:
KEY SWITCH (F)
Turn key to right and hold until machine starts.
When machine starts, let go of key and it will return
to run position. Turn key to left to stop engine.
TRACTION CONTROL LEVERS (G)
TRACTION LOCKS (H)
The traction locks provide a neutral position when
pulled back and locked with traction control levers.
To release: pull the traction control levers up
enough to push forward on the locks.
NOTE:
• Squeezing the traction levers past the neutral
position will cause the machine to back up.
• Both traction control levers must be released at
the same time in order to go straight ahead.
Using one traction control lever will cause the
machine to turn to one side.
• When using the locks to provide a neutral position
be sure the traction control rods are fully seated
in the rear notch of the traction locks. Failure to
do this may result in serious injury.
1. To provide a neutral position to stop the machine
or to start the engine. Squeeze the levers enough
to engage the traction lever locks by moving the
tops of the locks towards the handgrip, then
release the levers.
2. To engage the drive to wheels: gradually release
the traction control levers to the speed set by the
speed control and throttle.
3. To stop: pull the levers up to neutral.
4. To steer the unit: pulling up on the R.H. lever will
initiate a R.H. turn and pulling up on the L.H. lever
will intiate a L.H. turn.
5. To back up: squeeze the levers equally past
neutral. This may be done any time the engine is
running and the speed selector is not set in
neutral, allowing instant forward/reverse operation
and zero turning with one wheel driving forward
and one wheel driving backward. Releasing the
traction lever from reverse automatically returns
the machine to neutral or the preset forward
speed, depending on where the traction locks are
set.
NOTE: There is a noticeable difference in the force
required at the traction levers in the transition from
neutral to reverse.
GB-9
MACHINE OPERATION
EC
Hydro
Midsize
BEFORE STARTING THE ENGINE:
•
•
•
Disengage cutterdeck drive.
Traction levers are positively locked in neutral.
Parking brake is on and speed selector is in neutral.
1. Check the engine oil level and add if necessary. Open the fuel valve under the fuel tank. Set the traction
levers in the neutral position and the PTO Switch to the off position. Shift the speed selector to neutral.
2. For cold starts, set the throttle lever to the half open position and apply the choke.
NOTE: For engines with combination choke/throttle controls, move throttle lever all the way forward to
choke position.
3. Turn the key to operate electric starter to start the engine.
4. As soon as the engine starts, gradually back the choke off from the choke position until the engine will
run with no choke at all.
OPERATING THE MACHINE
•
•
•
•
•
•
Practice at slow engine and speed selector speeds with the blade control disengaged until completely
familiar with the controls.
For normal cutting the throttle should be set at the full open position. By using the speed control lever to
speed up or slow down the machine during use, maximum control and cutting efficiency can be
maintained.
Using the machine at less than full throttle in heavy conditions will cause the engine to labor and result in
excessive wear.
For maneuvering where the speed control lever does not give the required speed, partial throttle may be
used.
Steering is controlled by the operation of the traction control levers. To steer the machine to the left,
reduce the drive to the L.H. wheel by pulling up the L.H. traction control lever. To steer to the right,
reduce the drive to the R.H. wheel by pulling up the R.H. traction control lever. Pulling a traction control
lever up past neutral will cause that wheel to back up.
To change speeds, depress the operator present controls then move speed control levers to desired
speed.
FUEL TANK
GASOLINE IS HIGHLY FLAMMABLE!
y
y
y
y
y
y
y
Fill fuel tank with good quality, clean, regular unleaded gasoline.
Do not use hi-test fuel.
Do not smoke.
Do not spill fuel.
Fill outdoors.
Do not overfill. Fill to 25 mm below bottom of filler neck to allow room for expansion.
USE A FUNNEL TO FILL GAS TANK
GB-10
EC
Hydro
Midsize
MACHINE OPERATION
DRIVING THE MACHINE IN TRANSPORT
1. With the PTO switch disengaged, and the operator present controls depressed, move the speed selector
lever to give the required forward speed.
2. Release the traction lever locks and gradually engage both traction control levers together.
NOTE: Engaging only one traction lever will cause the machine to turn to one side. Squeezing one traction
lever past neutral will cause the machine to back up to one side.
CUTTING WITH THE MACHINE
1.
2.
3.
4.
5.
Make sure the discharge chute is in position or a grass collector is correctly fitted before starting to cut.
Depress the operator present controls.
Turn blades on with the PTO switch.
Do not start blades at full throttle. Use engine speed midway between high idle and low idle.
Move the speed selector lever to give the required cutting speed. Release the traction locks and gradually
engage both traction control levers together.
6. Operate so that clippings are discharged onto the area that has been cut. This will result in a more even
distribution of clippings and more uniform cutting.
•
•
•
When mowing large areas, start by turning to the right so that clippings will be discharged away from
shrubs, fences, driveways, etc. After two or three rounds, mow in the opposite direction, left hand turns,
until finished.
If grass is extremely tall, it should be mowed twice, the first cut relatively high, the second cut to the
desired height.
Use the left side of the mower for trimming on side discharge decks.
TO STOP THE MACHINE
1.
2.
3.
4.
5.
Pull traction levers up to neutral.
Engage the traction lever locks in neutral position.
Disengage the cutterdeck with PTO switch.
Move speed control to neutral.
Close the throttle to slow the engine, turn engine off with the keyswitch.
NOTE: When the machine is transported by truck or trailer or left to stand unused, the fuel valve (under the
fuel tank) should be turned off. This avoids the possibility of flooding should any dirt get under the carburetor
float needle. Leaving the fuel valve open can allow severe flooding which may ruin the engine by diluting the
oil.
PREVENT INJURY OR PROPERTY DAMAGE FROM THROWN OBJECTS
OR FROM CONTACT WITH THE BLADE
•
•
•
•
•
•
Keep body parts away from blades.
Stop engine and let blades stop before removing grass collector or unclogging.
Keep area clear of people and pets.
Remove objects blade may strike and throw.
Stop blades to cross gravel areas.
Do not operate without chute, mulcher or entire grass collector in place.
GB-11
MACHINE OPERATION
PUSHING THE MACHINE WITH THE ENGINE
STOPPED:
Open dump valve V on each pump by turning counter
clockwise two revolutions. Move the machine and
close dump valve V by turning clockwise until valve is
firmly seated.
GB-12
EC
Hydro
Midsize
EC
Hydro
Midsize
HEIGHT OF CUT
Make all adjustments with the engine shut off, spark
plug wire disconnected and mower drive disengaged.
FIXED CUTTERDECK HEIGHT OF CUT
The cutting height is determined by the position of
the blades in relation to the wheels. Variation to this
height may be made at THREE points. (See Height
of Cut Chart on Page 13 or Height of Cut decal
located under belt cover to set desired cutting
height.)
1. THE CASTER WHEELS
1.
2.
Remove the quick pin P from the top of the
caster wheel pivot spindle.
Place required spacers above or below
wheel support bracket and replace the quick
pin P.
2. CUTTERDECK BLADE SPINDLES
NOTE: See MAINTENANCE section of the Setup,
Parts & Maintenance manual for blade removal and
replacement procedures.
1. Remove belt cover.
2. Remove nut N from the top of the cutter spindle
bolt.
3. Withdraw the cutterdeck spindle bolt (from
bottom) complete with washer, blade and
spacers
4. Place the required number of spacers (no more
than 2) on the cutterdeck spindle bolt below the
cutterdeck, between blade and spindle shaft.
5. Fit any excess spacers on the cutterdeck spindle
bolt above the deck, between the conical washer
and the nut. Replace nut and tighten to 95 Nm.
GB-13
EC
Hydro
Midsize
HEIGHT OF CUT
3. CUTTERDECK POSITION
The cutterdeck has FIVE positions relative to the
engine deck. To change height of cut start on one
side of cutterdeck.
1. Place support blocks of the appropriate thickness under both rear outside edges of the
cutterdeck at B. See Support Block Chart
below.
2. Remove guide pin A if installed.
3. Remove the top (2) M12-1.75 bolts.
4. Loosen the lower (2) M12-1.75 bolts D enough
to allow the deck to lower onto the support
blocks, or if the deck is being raised, allow the
front of the deck to lower onto the caster wheels.
5. Reinstall top (2) M12-1.75 bolts and tighten all
(4) bolts C and D.
6. Reinstall belt cover.
CUTTING
HEIGHT
HOLE
POSITION ON
ENGINE
D EC K *
BLOCK
HEIGHT AT
REAR OF
DECK (B)
1.375" - 1.625"
5
1.25"
1.875" - 2.375"
4
2.00"
2.625" - 3.125"
3
2.75"
3.375" - 3.875"
2
3.50"
4.125" - 4.625"
1
4.25"
* Position 1 is the highest hole
on the engine deck.
GB-14
EC
Hydro
Midsize
HEIGHT OF CUT
FIXED CUTTERDECK HEIGHT OF CUT
NOTE: Use only these combinations of settings. If any other setting is used, quality of cut will suffer because
of wrong blade angle. Height of cuts shown on these charts were done in a controlled workshop environment. Slight variations can occur in the field, depending on tire pressures, etc. Make sure front of blade is
lower than back of blade to prevent double cutting. Adjustment is provided by removing 1/8" washer beneath
caster support.
GB-15
BELT REPLACEMENT
EC
Hydro
Midsize
PTO BELT
1. Rotate idler arm using a 3/8" ratchet or breaker
bar and remove belt.
CUTTERDECK BELT
1. Remove PTO belt.
2. Rotate idler arm using a 3/8" ratchet or breaker
bar and remove belt.
3. Replace in the reverse order.
PUMP DRIVE BELT
1. Remove PTO belt from the engine clutch.
2. Disconnect the clutch wire harness.
3. Unbolt clutch bracket from clutch and rotate the
clutch to allow enough clearance to remove the
clutch bracket.
4. Rotate idler arm using a 3/8" ratchet or breaker
bar inserted into the square hole in the idler arm.
5. Remove pump drive belt.
6. Replace by following steps in reverse order.
GB-16
View under engine deck
EC
Hydro
Midsize
ADJUSTMENTS
TRACKING WIDTH ADJUSTMENT
The tracking width originally set from the factory can
be increased an additional 83 mm overall by
performing the following steps.
1. Loosen wheel lug nuts on both drive tires.
2. Raise rear of unit so that drive tires are off the
ground. Support the unit with jack stands.
3. Remove wheel lug nuts and wheels. Reattach
wheels with the tires rotated so the wheel offset is
the opposite of when they were previously
installed.
4. Lower machine off of the jack stands and torque
wheel lug nuts to 115 Nm.
TIRE PRESSURE ADJUSTMENT
Tire pressures should be maintained at 1.0 kg/cm2.
GB-17
ADJUSTMENTS
EC
Hydro
Midsize
TRACTION DRIVE HYDROSTAT ADJUSTMENTS: The following adjustments must be done in order.
STEP 1 - Set Neutral
Neutral is set at the factory. If it should require
adjustment, raise the wheels off the ground by
setting the machine on jackstands or blocks.
Disconnect the traction control rod A and speed
control rod R at each pump end. Disconnect pump
arm spring U from bolt on engine deck. Loosen bolt
S securing the neutral plate eccentric shaft just
enough to turn the shaft. Start the engine and run at
low speed. Turn eccentric shaft T to raise or lower
the point at which the follower bearing is held in the
center of the “V” until the wheels stop turning.
Tighten the eccentric shaft bolt. Increase the throttle
setting and check the adjustment. Readjust if
necessary. Shut the engine off before proceeding to
steps 2 and 3.
STEP 2 - Adjust Speed Control Rods
First adjust neutral, as outlined in Step 1. Set speed
control levers to neutral. Adjust swivels on lower
ends of speed control rods R so they just go into the
slots on the neutral plates.
NOTE: If the speed control levers do not have
adequate tracking adjustment, the swivel on one of
the rods needs to be turned 1 turn.
STEP 3 - Adjust Traction Levers
Set neutral and adjust speed control rods as outlined
in Steps 1 and 2. Set traction locks in the neutral
position. Grasp traction rod A and pull down on it to
take out any slack. The pump control arm has some
back and forth play. Adjust the swivel to the center
of the control arm play. Connect the swivel to the
control arm. Reattach pump arm spring U to bolt on
engine deck.
NOTE: More reverse speed may be gained by
adjusting the swivel to the rear of the control arm
play. A minimum of 1.6 mm play is required so the
traction controls can be put in neutral without the
machine backing up.
GB-18
EC
Hydro
Midsize
ADJUSTMENTS
Speed Control Lever Friction
The speed control levers are held where set by
friction pads. If the setting will not hold, tighten nuts
E to increase friction on speed control levers.
Center nut tightens tracking movement between
individual levers.
End nut tightens movement of both levers for speed.
Both speed control levers should move together
when one lever is moved. If not, increase friction.
Do not overtighten–this will make tracking
adjustment difficult.
PARKING BRAKE - Apply parking brakes and open
the bypass valves on the hydraulic pumps. Try to
push the machine forward. If wheels rotate, adjust
brakes as follows.
TO ADJUST:
1. Remove the hairpin cotter A from the brake rod
at the brake lever as shown.
2. Slide the brake rod out of the brake lever and
turn the rod in or out of the brake swivel B as
needed.
NOTE: The brake should initially be adjusted so
that the brake rod extends through swivel B
32 mm as shown. If more brake pressure is
required adjust as necessary.
3. Reassemble brake rod to the brake lever using
hairpin A.
4. Apply parking brakes and try to push the machine forward. If wheels rotate, readjust brakes.
5. Close bypass valves on the hydraulic pumps.
GB-19
ADJUSTMENTS
Make all adjustments with the engine shut off, spark
plug wire disconnected and mower drive disengaged.
OPERATOR PRESENT CONTROLS
The operator present (OP) controls should be
adjusted to control the operation of the plunger of the
operator present switch (located under the right side
of the control panel). Depressing OP levers F should
depress the plunger; releasing the levers should
extend it.
TO ADJUST:
1. Loosen clamp bolts G on both ends, so clamps
can rotate on shaft.
2. Rotate actuator lever to depress switch plunger.
Keep OP levers against handles and tighten bolts
G.
3. When released, the OP levers should rise and the
actuator lever should rotate away from the switch,
allowing the switch plunger to extend completely.
HANDLE BAR HEIGHT ADJUSTMENT
To adjust handle bar height: Remove bolts G and
loosen bolts E on each side of handlebars. Raise or
lower as required. Reposition upper handle and
reinsert bolts G into appropriate hole in lower handle
and tighten. Readjust traction control rods, brakes
and parking brakes.
GB-20
EC
Hydro
Midsize
EC
Hydro
Midsize
VIBRATION LEVEL
VIBRATION LEVEL
The machine was tested for whole body and hand/arm vibration levels. The operator was in the normal
operating position with both hands on the steering mechanism. The engine was running and the cutting
device was rotating with the machine stationary.
Standard ISO 5349: 1986 Mechanical Vibration
Guidelines for the measurement and the assessemtn of human exposure to hand transmitted vibration.
VIBRATION: HAND/ARM ACCELERATION LEVEL FOR ALL
MODELS & COMBINATIONS
MAXIMUM LH OR RH ACCELERATION
DOMINANT VALUE m/s²
1.9 m/s²
GB-21
EC
Hydro
Midsize
SPECIFICATIONS
POWER UNITS
CUTTERDECKS
CONTROLS:
Throttle, choke, PTO switch, speed selector/tracking
levers, key switch, operator present, traction levers
(1 per wheel), parking brake.
CONSTRUCTION:
7 gauge steel deck welded single unit, baffled for
high velocity air flow, large discharge opening with
chute guard deflector.
GROUND SPEED:
0-5.2 mph Forward
0-1.7 mph Reverse
SPINDLES:
1" spindle shaft on maintenance free sealed ball
bearings in precision
machined housing.
DRIVE TIRES:
16 x 7.50 Turf Saver
BRAKES:
Hydrostat provides dynamic braking
Parking brake: Mechanical on tire surface
TRANSMISSION DRIVE SYSTEM:
Belt from engine to hydrostat input shafts, hydrostatic drive to wheels.
CASTERS:
9 x 3.50-4 solid foam.
HEIGHT OF CUT:
adjustable from 1-3/8" to 4-5/8" (3.5-11.7 cm)
TURNING RADIUS:
0"
BLADE DRIVE:
industrial B section heavy duty v-belt drive (not
twisted) from crankshaft to
cutterdeck with 5" steel idlers on sealed ball bearings. pto switch on control panel controls engagement of blades..
HYDRAULIC RESERVOIR CAPACITY:
1.2 Gallons
BLADE MATERIAL:
1566 alloy steel, austempered and heat treated.
POWER STEERING:
Independently controlled drive wheels.
WEIGHT:
930325 340lbs (154.2kg)
ACCESSORIES AVAILABLE
metal easy dump grasscatcher
eco-plate
GB-22
EC
Hydro
Midsize
SPECIFICATIONS
ENGINES
MODEL NUMBER
933303 / 933304
MANUFACTURER
KAWASAKI
MODEL
FH480V
CYLINDERS
2
COOLING
Ai r
FU E L
Gasoline
BORE/STROKE
2.68" X 2.56"
(68 X 65mm)
DISPLACEMENT
38.8 ci
(472 cc)
COMPRESSION
9.0:1
OUTPUT POWER
16 hp
(11.94 kw)
@ 3600 rpm
OUTPUT TORQUE
24.2 ft-lb
(32.8 N•m)
@2400 rpm
OIL CAPACITY
1.9 qt (1.8l)
LUBRICATION
Full Pressure
MAIN BEARINGS
(MAGNETO/PTO)
2 Plain
CYLINDER BLOCK
Aluminum with
cast iron sleeve
CYLINDER HEAD
Aluminum
GOVERNOR
Mechanical
AIR CLEANER
Kai Design Dual
Element
IGNITION SYSTEM
Electronic
CHARGING SYSTEM
12V-5 Amp
BATTERY
12V
FUEL CAPACITY
4.2 gal (16.2 l)
FUEL TANK
Polyethylene
FU E L
CONSUMPTION @
MAX LOAD/SPEED
1.3 gal/hr
(5.2 l/hr)
GB-23
EC
Hydro
Midsize
SPECIFICATIONS
E C C U TTE R D E C K S
GB-24
MODEL
NUMBER
SIDE
DISCHARGE
REAR
DISCHARGE
WIDTH
(CHUTE DOWN)
47"
(1194 mm)
N/A
WIDTH
(CHUTE UP)
36.5"
(927 mm)
36.4"
(925 mm)
WIDTH OF CUT
35.25"
(895 mm)
35.25"
(895 mm)
NUMBER OF
BLADES
2
2
BLADE
LENGTH
18"
(457 mm)
18"
(457 mm)
BLADE TYPE
Low Lift
Low Lift
BLADE
THICKNESS
0.204"
(5.2 mm)
0.204"
(5.2 mm)
TIP SPEED
12973 ft/min
(3954 m/min)
12973 ft/min
(3954 m/min)
DAILY
PRODUCTION
@ 5 mph (8
km/hr)
14.2 acres/8hrs
(5.74 ha/8hrs)
14.2 acres/8hrs
(5.74 ha/8hrs)
SHIPPING
WEIGHT
236 lbs
(107 kg)
N/A
EC
Hydro
mittlere
Größe
INHALT
WICHTIGER HINWEIS
Wir freuen uns, dass Sie dieses CGC, Inc.-Produkt gekauft haben. Mit diesem Spitzenprodukt haben Sie eine
der am besten konstruierten und verarbeiteten Mähmaschinen erworben, die derzeit angeboten werden.
Zum Lieferumfang dieser Maschine gehören ein Betriebs- und Sicherheitshandbuch sowie ein gesondertes
Handbuch zu Montage, Bauteilen und Wartung.
Davon, wie intensiv Sie sich mit diesen Handbüchern vertraut machen, hängt zu einem bedeutenden Teil auch
ab, wie lange und vielseitig Sie Ihre Maschine einsetzen können. Wenn Sie mit Ihrer Maschine sachgemäß
umgehen und sie gemäß Anleitung schmieren und einstellen, wird sie viele Jahre zuverlässig ihren Dienst für
Sie verrichten.
Eines unserer obersten Prinzipien bei der Konstruktion dieses CGC, Inc.-Produktes war Ihre Sicherheit beim
Einsatz dieser Maschine. Doch obwohl wir bereits viele Sicherheitsfunktionen integriert haben, sind zur
Gewährleistung eines unfallfreien Betriebes auch Ihre Um- und Vorsicht gefordert. Lesen Sie diese
Anweisungen daher sorgfältig durch - um Ihrer Sicherheit willen. Machen Sie sich mit der korrekten Bedienung
der Bedienelemente vertraut. Beachten Sie alle Sicherheitshinweise. Leisten Sie den Vorschriften unbedingt
Folge und beachten Sie jeden Warnhinweis. Die eingebauten Sicherheitsvorrichtungen dürfen weder entfernt
noch zerstört werden. Achten Sie darauf, dass alle Personen, die mit dieser Maschine arbeiten sollen, genau
so gut über deren Bedienung informiert sind und ebenso sorgfältig mit ihr umgehen wie Sie.
Muss die Maschine gewartet werden oder benötigen Sie Ersatzteile, wenden Sie sich bitte an einen CGC,
Inc.-Händler. Der CGC, Inc.-Kundendienst sorgt dafür, dass Sie Ihr CGC, Inc.-Produkt stets so effektiv wie
möglich nutzen können. Auf CGC, Inc.-Ersatzteile können Sie vertrauen, denn sie werden mit der gleichen
Präzision und Qualität wie die Originalteile hergestellt.
Geräte von CGC, Inc. werden so konstruiert und gebaut, dass sie viele Jahre für einen sicheren und
produktiven Betrieb sorgen. Um die längstmögliche Lebensdauer der Maschine zu erreichen, nutzen Sie diese
nur wie in den Handbüchern angegeben, halten sie stets gut instand und befolgen alle Sicherheitshinweise und
Anleitungen. Sie werden es später zu schätzen wissen.
Commercial Grounds Care Inc.
One Bob Cat Lane
Johnson Creek, WI 53038-0469
INHALT
SEITE
INHALT ............................................................................................................................................................ 1
SICHERHEIT ................................................................................................................................................... 2
WARNSCHILDER ........................................................................................................................................ 3-5
ALLGEMEINE ANWEISUNGEN ................................................................................................................... 6-7
BEDIENELEMENTE ..................................................................................................................................... 8-9
BEDIENUNG DER MASCHINE ................................................................................................................. 10-12
SCHNITTHÖHE ......................................................................................................................................... 13-15
AUSWECHSELN DES RIEMENS .................................................................................................................. 16
EINSTELLUNGEN ..................................................................................................................................... 17-20
VIBRATIONSPEGEL ...................................................................................................................................... 21
SPEZIFIKATIONEN ................................................................................................................................... 22-24
9-2007
DE-1
EC
Hydro
mittlere
Größe
SICHERHEIT
ACHTUNG !!!
Unbefugte Manipulationen können sowohl die Sicherheit
des Bedieners und außenstehender Personen im
höchsten Maße gefährden als auch zu Beschädigungen
an der Maschine führen.
Commercial Grounds Care, Inc. warnt ausdrücklich
davor, an der Maschine Manipulationen vorzunehmen
oder Zubehörteile an- bzw. Produktänderungen
einzubauen, die nicht von der Konstruktionsabteilung
von Turf Care And Speciality Products konstruiert,
entwickelt, geprüft und genehmigt wurden. Jede Haftung
für solche Manipulationen wird ausdrücklich abgelehnt.
Wird ein Produkt von Commercial Grounds Care, Inc.
nach der Originalfertigung ohne entsprechende
Genehmigung von Textron verändert, manipuliert oder
umgebaut - dazu gehört auch ein nach dem Kauf
erfolgender An- bzw. Einbau von Zubehör- oder
Bauteilen, die nicht von Commercial Grounds Care,
Inc. genehmigt wurden - verliert die von Commercial
Grounds Care, Inc. gewährte Garantie ihre Gültigkeit.
Die gesamte Haftung für Personen- oder Sachschäden,
die durch unbefugte Manipulationen oder nicht von
Commercial Grounds Care, Inc. genehmigte
nachträgliche An- oder Einbauten verursacht wurden,
trägt (tragen) die Person(en) oder das Unternehmen,
die oder das diese Manipulationen entwickelt oder
vorgenommen hat (haben). Sollten infolge solcher
unbefugter, nach der Originalfertigung ausgeführter
Manipulationen bzw. An- oder Einbauten Personenoder Sachschäden entstehen, wird Commercial
Grounds Care, Inc. von der verantwortlichen Partei
uneingeschränkten Schadenersatz fordern.
Dieses Symbol bedeutet:
VORSICHT!
GEFAHR!
Es geht um Ihre Sicherheit und die Sicherheit anderer.
Erklärung der Signalwörter:
Die unten aufgeführten Signalwörter geben den Grad
der drohenden Gefahr an. Diese Wörter werden
sowohl in diesem Handbuch als auch auf den an den
CGC, Inc.-Maschinen angebrachten Sicherheitshinweisschildern verwendet. Lesen und befolgen Sie
die Informationen, die Ihnen mit diesen Signalwörtern
bzw. den oben abgebildeten Symbolen gegeben
werden. Es geht um Ihre Sicherheit und die Sicherheit
anderer.
GEFAHR
GEFAHR bezeichnet eine unmittelbar drohende
Gefahr, die, wenn sie nicht verhindert wird, zu
schweren oder sogar tödlichen Verletzungen führen
WIRD.
ACHTUNG
ACHTUNG bezeichnet eine potenziell gefährliche
Situation, die, wenn sie nicht verhindert wird, zu
schweren oder sogar tödlichen Verletzungen führen
KANN.
VORSICHT
VORSICHT bezeichnet eine potenziell gefährliche
Situation, die, wenn sie nicht verhindert wird, zu
geringfügigen und mittelschweren Verletzungen führen
KANN. Dieser Hinweis kann auch verwendet werden,
um vor sicherheitsgefährdenden Handlungen oder
möglichen Sachschäden zu warnen.
VORSICHT
VORSICHT nicht in Verbindung mit dem Warnsymbol
„Gefahr“ bezeichnet eine potenziell gefährliche
Situation, die, wenn sie nicht verhindert wird, zu
Sachschäden führen KANN.
MODELLNUMMER: Diese Nummer wird in der
Verkaufsliteratur, den technischen Handbüchern und
den Preislisten verwendet.
SERIENKENNZEICHNUNG
DE-2
SERIENNUMMER: Diese Nummer finden Sie nur auf
Ihrer Mähmaschine. Sie setzt sich aus der Modellnummer,
fortlaufend gefolgt von der Seriennummer zusammen.
Geben Sie diese Nummer an, wenn Sie Teile bestellen
oder Angaben zur Gewährleistung benötigen.
EC
Hydro
mittlere
Größe
WARNSCHILDER
009034760
Lärmemission
- Entspricht den Bestimmungen der nachfolgenden
europäischen Richtlinien und Ergänzungen und den
Reglungen zur Überführung dieser in nationales
Recht:
Maschinenrichtlinie:
98/37/EEC
EMC-Richtlinie:
89/336/EEC
Richtlinie zur Lärmbelastung
der Umwelt:
98/37/EEC
- Entspricht den nachfolgenden harmonisierten
Standards und technischen Vorschriften:
Maschinenrichtlinie:
EN836
EMC-Richtlinie:
ISO5349:1986
Richtlinie zur Lärmbelastung
in der Umwelt:
ISO2631-1:1985
2000760
Rotierende und bewegliche Teile
- Solange der Motor läuft, von diesen Teilen fernhalten
- Nur bedienen, wenn die Mastverkleidung an ihrem
Platz ist.
Hochgeschleuderte Gegenstände
- Achten Sie darauf, dass sich in dem zu mähenden
Bereich keine Menschen oder Haustiere befinden.
- Sichtbare Hindernisse entfernen. Sie könnten sonst
von den Messern erfasst und hochgeschleudert
werden.
- Vor dem Befahren von Kies oder Schotter die
Messer abschalten.
- Die Maschine darf nur bedient werden, wenn sich
die Schurre, der Mulcher bzw. der komplette
Grasfänger an ihren Plätzen befinden.
2000655
Betriebs-und Sicherheitshandbuch
- Machen Sie sich sorgfältig mit dem Betriebs- und
Sicherheitshandbuch vertraut.
- Bei Verlust oder Beschädigung ersetzen.
2000638
Rotierende Teile
- Vor Wartungsarbeiten den Motor ausschalten.
- Die Maschine darf nicht bedient werden, solange die
Verkleidung entfernt ist.
Montage der Messerschrauben
- Die konische Unterlegscheibe wie abgebildet
positionieren.
- Hinweise zum Wechseln der Messer siehe Betriebsund Sicherheitshandbuch.
DE-3
EC
Hydro
mittlere
Größe
WARNSCHILDER
Hochdruckflüssigkeit
- Austretende Flüssigkeit
kann die Haut verletzen.
- Lassen Sie
Verletzungen, die durch
eingedrungenes Öl
hervorgerufen wurden,
sofort behandeln.
- Die Verfahren zum
Auffinden undichter
Stellen und zur Wartung
des Hydrauliksystems
finden Sie im Betriebsund
Sicherheitshandbuch.
Hydraulikflüssigkeit
- Füllen Sie bis an den
unteren Rand des
Einfüllstutzens nach.
- Spezifikationen der
Flüssigkeiten siehe
Betriebs- und
Sicherheitshandbuch.
Kraftstoffventil
- Schließen Sie das
Ventil (0) durch
Drehen im
Uhrzeigersinn.
- Öffnen Sie das Ventil
(I) durch Drehen
entgegengesetzt des
Uhrzeigersinns.
- Schließen Sie das
Ventil vor dem
Transport, um
Überflutungen zu
vermeiden.
Befüllen der Reifen
- Füllen Sie die
Reifen bis auf
0,97 kg/cm2.
Die Herstellung erfolgte unter einem
oder mehreren der nachfolgenden
US-Patente:
4.930.733
5.415.059
5.651.241
2000704
2000650
Batterien erzeugen explosive Gase
- Halten Sie Funken und offenes Feuer fern.
- Trennen Sie zuerst den negativen Pol.
- Schließen Sie den negativen Pol zuletzt wieder an.
DE-4
EC
Hydro
mittlere
Größe
WARNSCHILDER
Reifendruck –
Reifen auf
1 kg/cm2 [14 psi]
aufblasen.
Service / Wartung
- Motor stoppen.
- Schlüssel ziehen und
Zündung unterbrechen.
- Die entsprechenden
Verfahren sind im
Betriebs- und
Sicherheitshandbuch
beschrieben.
Betriebs- und
Sicherheitshandbuch
- Lesen und verstehen
Sie das Betriebs- und
Sicherheitshandbuch.
- Ersetzen Sie es bei
Verlust oder
Beschädigung.
Umherfliegende Gegenstände
- Halten Sie Unbeteiligte auf
sicherer Entfernung.
- Entfernen Sie auf dem
Boden liegende
Gegenstände, auf die das
Messer treffen könnte.
- Stoppen Sie die Messer,
bevor Sie Kiesflächen
überqueren.
Gefahren an Hängen
- Verwenden Sie das
Gerät nicht an
feuchten oder
rutschigen Hängen.
- Mähen Sie quer zum
Hang.
Nachfüllen von Kraftstoff
(Entzündliche Flüssigkeiten)
- Nicht rauchen.
- Motor abstellen.
- Keinen Kraftstoff
verschütten.
- Nicht zuviel Kraftstoff
einfüllen. (25mm sind zur
Ausdehnung des Kraftstoffs
erforderlich)
DE-5
EC
Hydro
mittlere
Größe
ALLGEMEINE ANWEISUNGEN
Prüfen Sie vor erstmaliger Benutzung der Maschine den i)
Stand der Motor- und Hydraulikflüssigkeit und schmieren
Sie alle Punkte.
EINWEISUNG
a)
b)
Lesen Sie das Betriebshandbuch sorgfältig durch. Alle
a)
rotierenden Grasschneidevorrichtungen stellen
potentielle Risiken dar. Die Maschine darf nur von
solchen Personen betrieben werden, die mit den
Bedienelementen und der sachgemäßen Nutzung der b)
Maschine vertraut sind.
c)
Gestatten Sie Kindern oder Personen, die diese
d)
Anweisungen nicht kennen, niemals die Benutzung
e)
der Mähmaschine. Örtliche Bestimmungen können
u.U. das Alter des Bedieners beschränken.
Betreiben Sie das Gerät niemals in feuchtem Gras.
Achten Sie immer auf Ihre Füße. Halten Sie den Griff
fest umschlossen und gehen Sie. Rennen Sie
niemals.
BETRIEB
Lassen Sie den Motor niemals in geschlossenen
Räumen laufen, wo sich gefährliche
Kohlenmonoxidgase sammeln könnten.
Mähen Sie nur bei Tageslicht oder gutem Kunstlicht.
Achten Sie an Hängen auf einen guten Tritt.
Gehen Sie, rennen Sie niemals.
Mähen Sie bei Maschinen, hinter denen Sie
hergehen, immer quer zum Hang, nicht hoch und
runter.
c)
Halten Sie andere Personen, insbesondere kleine
Kinder und Haustiere vom Arbeitsbereich fern.
f)
d)
Beachten Sie, dass der Bediener oder Nutzer für
Unfälle oder Gefahren, die anderen Personen oder
deren Eigentum erwachsen, verantwortlich ist.
Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie an
Hängen die Richtung wechseln.
g)
Mähen Sie keine zu steilen Hänge.
h)
Lassen Sie besondere Vorsicht walten, wenn Sie die
Mähmaschine wenden oder zu sich heranziehen.
Achten Sie darauf, dass das Gelände hinter Ihnen
frei ist.
i)
Stoppen Sie das Messer (die Messer), wenn Sie den
Mäher zu Transportzwecken ankippen, wenn Sie
andere Oberflächen als Gras überqueren und wenn
Sie den Mäher zum Einsatzgebiet hin- oder von dort
zurücktransportieren.
j)
Betreiben Sie den Mäher niemals, wenn die
entsprechenden Schutzvorrichtungen, Bleche, der
Grasfänger oder andere Sicherheitseinrichtungen
nicht installiert sind.
k)
Verändern Sie nicht die Einstellungen des
Motordrehzahlreglers und lassen Sie den Motor nicht
zu schnell laufen.
l)
Klinken Sie vor dem Starten des Motors alle Messer
und Antriebskupplungen aus.
VORBEREITUNG
a)
Benutzen Sie das Gerät nicht barfuß oder mit offenen
Sandalen. Tragen Sie immer geeignetes Schuhwerk
und lange Hosen.
b)
Prüfen Sie den Einsatzbereich des Gerätes sorgfältig
und entfernen Sie alle Gegenstände, die von der
Maschine weggeschleudert werden könnten.
c)
•
Benzin ist hoch entzündlich.
Bewahren Sie Benzin nur in solchen Behältern auf, die
speziell dafür vorgesehen sind, und lagern Sie den
Kraftstoff an einem kühlen, trockenen Ort, fern von
Funken und offenem Feuer.
Nachfüllen von Benzin oder Kontrolle des
Kraftstoffstandes:
• Motor stoppen und abkühlen lassen.
• Kraftstoff nur im Freien nachfüllen.
• Nicht rauchen.
•
Verwenden Sie einen Trichter und füllen Sie nicht
zu viel Kraftstoff ein. Übergelaufenen Kraftstoff
abwischen und die Maschine vor dem Start von
Stellen mit verschüttetem Kraftstoff wegbewegen.
• Verschlusskappen fest schließen.
•
d)
Ersetzen Sie defekte Schalldämpfer.
e)
Überprüfen Sie vor jedem Einsatz visuell, dass die
Messer, die Messerschrauben und die
Schneidevorrichtung nicht verschlissen oder
beschädigt sind. Tauschen Sie verschlissene oder
beschädigte Messer und Schrauben aus.
f)
Beachten Sie bei Maschinen mit mehreren Messern,
dass bei Bewegung eines Messers andere Messer
mit bewegt werden können.
m) Starten Sie den Motor vorsichtig oder schalten Sie ihn
vorsichtig ein. Beachten Sie dabei die Anweisungen
und halten Sie Ihre Füße ausreichend weit vom
Messer (den Messern) fern.
n)
Starten Sie den Motor nicht, wenn Sie vor dem
Auswurfschacht stehen.
o)
Gehen Sie mit Ihren Händen oder Füßen nicht in die
Nähe von rotierenden Teilen oder unter diese. Halten
Sie sich immer von der Auswurföffnung fern.
p)
Heben Sie die Mähmaschine niemals mit laufendem
Motor hoch und tragen Sie sie nicht in diesem
Zustand.
q)
Stoppen Sie den Motor, warten Sie, bis die Messer
komplett stehen, und unterbrechen Sie das
Zündkabel:
bevor Sie Verstopfungen beseitigen oder den
Schacht freilegen;
bevor Sie den Mäher prüfen, reinigen oder an ihm
arbeiten;
g)
Klinken Sie den selbstgetriebenen Mechanismus oder
die Antriebskupplung an entsprechend ausgestatteten
•
Einheiten aus, bevor Sie den Motor starten.
h)
Nehmen Sie niemals bei laufendem Motor
Einstellungen vor.
DE-6
•
EC
Hydro
mittlere
Größe
ALLGEMEINE ANWEISUNGEN
verborgene Gefahren. Halten Sie sich von Abhängen
fern.
r)
nachdem Sie einen fremden Gegenstand getroffen
haben. Prüfen Sie die Mähmaschine auf Schäden und
reparieren Sie diese, bevor Sie die Mähmaschine
erneut starten und bedienen;
wenn die Mähmaschine ungewöhnlich zu vibrieren
beginnt (sofort Ursache ermitteln). Vibration ist
generell ein Warnzeichen.
Stoppen Sie den Motor:
•
•
immer dann, wenn Sie vom Mäher weggehen;
bevor Sie Kraftstoff nachfüllen.
•
Die letztendliche Verantwortung für einen sicheren
Betrieb an Hängen liegt beim Bediener.
s)
Stellen Sie den Motor ab und warten Sie, bis das
Messer vollständig steht. Nehmen Sie erst dann den
Grasfänger ab oder leeren den verstopften Schacht.
•
t)
Verringern Sie beim Abschalten des Motors die
Drosseleinstellung und stellen Sie, sofern der Motor
mit einem Absperrventil versehen ist, den Kraftstoff ab,
wenn Sie den Mähvorgang beendet haben.
Reduzieren Sie an Hängen die Geschwindigkeit und
seien Sie extrem vorsichtig, insbesondere in
scharfen Kurven, um ein Kippen der Maschine und
Kontrollverlust zu vermeiden. Besondere Vorsicht ist
beim Wechseln der Richtung an Hängen geboten.
•
•
u)
Fahren Sie langsam, wenn Sie einen Schleppsitz
verwenden.
v)
Halten Sie Spülanschlüsse und andere
Serviceöffnungen im Gehäuse des Mähers beim
Mähen geschlossen.
x)
Schalten Sie die Messer nicht bei Vollgas zu.
Verwenden Sie hierzu eine Motordrehzahl in der Mitte
zwischen Leerlauf und Vollgas.
y)
z)
Schalten Sie die Schneidemesser erst dann zu, wenn
Sie mit dem Mähen beginnen möchten.
Meiden Sie Bodenbedingungen, die die Maschine
zum Rutschen bringen.
•
Hat der Bediener Zweifel an der Stabilität der
Maschine, dann ist die Arbeit auf diesen Hängen
sofort zu beenden.
VERLASSEN DER FAHRPOSITION
Stellen Sie die Maschine auf ebenem Gelände ab.
Stoppen Sie, bevor Sie die Fahrposition verlassen, den
Motor und prüfen Sie, dass alle bewegten Teile
stillstehen und sich die Hebel zur Fahrsteuerung in
neutraler Stellung befinden. Ziehen Sie, sofern
vorhanden, die Feststellbremse an.
WARTUNG UND EINSTELLUNGEN
•
Unterbrechen Sie vor Wartungsarbeiten aller Art das/
die Zündkabel.
•
Besondere Vorsicht ist beim Einstellen des
Vergasers bei laufendem Motor geboten. Halten Sie
Hände und Füße fern. Schalten Sie die Zapfwelle ab.
•
Sorgen Sie bei Arbeiten unter angehobenen Teilen
oder Maschinen für eine ausreichende Abstützung.
•
Demontieren Sie die Maschine nicht, ohne Kräfte, die
Teile plötzlich bewegen könnten, zu beseitigen oder
zu festzustellen.
Befördern Sie keine Personen.
aa) Betreiben Sie das Gerät nicht, wo herumfliegende
Trümmer Personen verletzen oder Sachschaden
anrichten könnten. Halten Sie andere Personen und
Haustiere auf sicherer Distanz.
ab) Verwenden Sie das Gerät nicht, wenn Sie an der
Sicherheit zweifeln.
ac) Lassen Sie Etiketten, Schutzbleche und Schutzschilder •
an ihrem Platz. Ersetzen Sie die
Bedienungshandbücher, wenn diese verloren
gegangen oder beschädigt worden sind.
•
ad) Beachten Sie die Sicherheitshinweise. Ein
Nichtbeachten kann Verletzungen bei Ihnen und
•
anderen Personen zur Folge haben.
Achten Sie darauf, dass alle Muttern und Schrauben
fest angezogen sind, um einen sicheren
Betriebszustand der Maschine zu gewährleisten.
Prüfen Sie den Grasfänger oft auf Verschleiß und
Abnutzung.
Ersetzen Sie aus Sicherheitsgründen verschlissene
oder beschädigte Teile.
ae) Entfernen Sie keine Verriegelungen. Prüfen Sie täglich
die Funktionsbereitschaft.
LAGERUNG
af) Gestatten Sie Kindern, unvertrauten oder nicht
eingewiesenen Personen nicht den Umgang mit der
Maschine.
•
ARBEITEN AN HÄNGEN
•
ARBEITEN SIE AN HÄNGEN BESONDERS VORSICHTIG.
•
Mähen Sie, wenn Sie hinter der Maschine hergehen,
immer quer zum Hang und nicht hoch und runter.
Mähen Sie, wenn Sie auf der Maschine sitzen, immer
hoch und runter und nicht quer zum Hang.
•
•
Achten Sie auf Bodenwellen und Erhöhungen, die
allgemeine Neigung verändern. Achten Sie auf Löcher,
Steine und Wurzeln im Gelände und auf andere
•
•
Bewahren Sie das Gerät mit gefülltem Tank niemals
innerhalb eines Gebäudes auf, wo Dämpfe auf
offenes Feuer oder Funken treffen könnten.
Lassen Sie die Maschine abkühlen, bevor Sie sie
umschlossen lagern.
Halten Sie den Motor, den Schalldämpfer, das
Batteriefach und den Benzintank zur Verringerung von
Brandrisiken frei von Gras, Überresten oder
übermäßigem Fett.
Der Kraftstofftank darf nur im Freien abgelassen
werden.
Verwenden Sie nur Ersatzteile vom Originalhersteller.
DE-7
BEDIENELEMENTE
BEDIENER-SICHERHEITSELEMENTE (A)
Zum Betrieb der Zapfwelle und zum Schalten der
Geschwindigkeitssteuerung aus der Stellung Neutral
heraus müssen die Sicherheitshebel gedrückt
gehalten werden. Ist der Zapfwellenschalter aktiviert
oder die Geschwindigkeitssteuerung in einer anderen
Stellung als Neutral und die Sicherheitshebel werden
losgelassen, dann geht der Motor aus. Bei Modellen
mit elektrischem Anlasser müssen die
Sicherheitshebel losgelassen und die Messer
abgestellt sein und die Geschwindigkeitssteuerung
muss sich in der Stellung Neutral befinden, damit der
Motor starten kann.
ZAPFWELLENSCHALTER (B)
• STELLEN SIE DIE SCHNEIDEBLÄTTER ERST
DANN EIN, WENN SIE MIT DEM MÄHEN
BEGINNEN.
• SCHALTEN SIE DIE ZAPFWELLE NICHT BEI
VOLLGAS ZU. WÄHLEN SIE DAZU EINE
MOTORDREHZAHL IN DER MITTE ZWISCHEN
HOHEM UND NIEDRIGEN LEERLAUF.
• Unterbrechen Sie die Kraftübertragung zu den
Schneideblättern immer dann, wenn Sie die
Maschine stoppen oder die Bedienerposition
verlassen.
• Stellen Sie den Motor ab und unterbrechen Sie die
Zündung, bevor Sie am Mäher Einstellungen
vornehmen oder den Stecker ziehen.
• Die Kraftübertragung zu den Schneidevorrichtungen
ist zugeschalten, wenn der Zapfwellenschalter zum
Bediener (ON) herangezogen ist. Sie ist
unterbrochen, wenn der Zapfwellenschalter wieder
zurück nach unten (OFF) gedrückt ist.
FESTSTELLBREMSE (C)
Ziehen Sie den Hebel zurück, um die Feststellbremse
zu betätigen. Drücken Sie den Hebel nach vorn, wenn
Sie die Feststellbremse lösen möchten.
DE-8
EC
Hydro
mittlere
Größe
DROSSELSTEUERUNG (D)
Wird der Drosselhebel nach vorn in Richtung Motor
bewegt, erhöht sich die Motordrehzahl, bis die
maximale Regeldrehzahl erreicht ist. Wird der
Drosselhebel voll zurück bewegt, geht der Motor in
den Leerlauf. Wenn Sie den Drosselhebel nach vorn
bis an die Sperre bewegen, läuft der Motor mit der
maximalen Regeldrehzahl. Wird der Hebel über die
Sperre hinausbewegt, schaltet sich die Starterklappe
zu.
GESCHWINDIGKEITSWAHL(E)
Mit den Hebeln für die Geschwindigkeitswahl in der Mitte der
Bedienungstafel wird die Höchstgeschwindigkeit vorwärts
und rückwärts eingestellt. Je weiter die Hebel nach vorn
geschoben werden, desto schneller ist die eingestellte
Höchstgeschwindigkeit. Die Hebel für Geschwindigkeit
vorwärts und rückwärts müssen beide nach vorne geschoben
werden. Geschwindigkeitsänderungen können während des
Betriebs ausgeführt werden. Die Hebel, die die Anwesenheit
des Bedieners signalisieren, müssen gedrückt gehalten
werden, ansonsten wird der Motor abgeschaltet, wenn die
Geschwindigkeitswahlhebel aus der Leerlaufstellung
geschoben werden.
SPURFÜHRUNGSREGULIERUNG(I)
Die Spurführungsregulierung kann während des Fahrens
verwendet werden, um Unterschiede im Hydraulikkreis oder
im Gestänge zwischen beiden Seiten auszugleichen.
Zum Ausgleich der Spurführung:
1. Regulierknopf nach rechts drehen, damit die Maschine
nach rechts zieht.
2. Regulierknopf nach links drehen, damit die Maschine nach
links zieht.
EC
Hydro
mittlere
Größe
DROSSEL (J)
Wenn der Motor keine integrierte Starterklappe D hat,
den Starthebel herausziehen, um die Drossel beim
Starten des Motors zu betätigen. Nach dem
Anspringen des Motors den Starthebel wieder
hineindrücken.
SCHLÜSSELSCHALTER (F)
Schlüssel nach rechts drehen und festhalten, bis die
Maschine startet. Lassen Sie den Schlüssel dann,
wenn die Maschine startet, los und er geht in die
Betriebsstellung zurück. Drehen Sie den Schlüssel
nach links, um den Motor zu stoppen.
FAHRHEBEL (G)
TRAKTIONSSPERREN (H)
Werden die Traktionssperren zurückgezogen und mit
den Fahrhebeln verrastet, liegt die Stellung Neutral
vor.
Freigabe: Ziehen Sie die Fahrhebel ausreichend nach
oben, um sie auf den Sperren nach vorn zu schieben.
BEDIENELEMENTE
Die Fahrhebel haben fünf Funktionen:
1. Bereitstellung einer neutralen Stellung zum
Stoppen der Maschine oder zum Starten des
Motors. Drücken Sie die Hebel, indem Sie die
Oberteile der Sperren in Richtung Handgriff
bewegen, ausreichend, damit die Fahrhebelsperren
einrasten. Lassen Sie die Hebel dann los.
2. Zuschalten der Kraftübertragung zu den Rädern:
Gehen Sie mit den Fahrhebeln nach und nach auf
die Geschwindigkeit, die durch die
Geschwindigkeitssteuerung und die Drossel
eingestellt ist.
3. Anhalten: Ziehen Sie die Hebel hoch in die Stellung
Neutral.
4. Lenken der Maschine: Wird der rechte Hebel
hochgezogen, dreht die Maschine nach rechts,
wird der linke Hebel hochgezogen, dreht die
Maschine nach links.
5. Rückwärtsfahren: Drücken Sie die Hebel
gleichmäßig über die Stellung Neutral hinaus. Dies
ist jederzeit möglich, wenn der Motor läuft und der
Geschwindigkeitswähler nicht auf Neutral steht.
Dies erlaubt eine sofortige Vorwärts- /
Rückwärtsbewegung sowie Drehungen auf der
Stelle, bei denen ein Rad vorwärts und ein Rad
rückwärts läuft. Werden Die Fahrhebel in der
Stellung Rückwärtsfahren losgelassen, geht die
Maschine je nach Einstellung der Traktionssperren
automatisch in die Stellung Neutral oder die
voreingestellte Vorwärtsgeschwindigkeit zurück.
HINWEIS: Der zum Umschalten von Neutral in den
Rückwärtsgang erforderliche Kraftaufwand an den
Fahrhebeln ist sehr unterschiedlich.
HINWEIS:
• Werden die Fahrhebel über die Stellung Neutral
hinaus gedrückt, fährt die Maschine rückwärts.
• Um geradeaus zu fahren, müssen beide Fahrhebel
gleichzeitig losgelassen werden. Wird nur ein
Fahrhebel bedient, dreht die Maschine zu einer
Seite.
• Werden die Sperren verwendet, um die Stellung
Neutral zu erhalten, dann ist sicherzustellen, dass
die Traktionssteuerstangen vollständig in der
hinteren Kerbe der Traktionssperren sitzen. Wird
dies nicht beachtet, kann es zu ernsthaften
Verletzungen kommen.
DE-9
BEDIENUNG DER MASCHINE
EC
Hydro
mittlere
Größe
VOR DEM STARTEN DES MOTORS:
•
•
•
Antrieb des Schneidewerks ausklinken.
Traktionshebel befinden sich in der Neutralstellung.
Feststellbremse ist angezogen und der Drehzahlwählter ist in der Neutralstellung.
1. Prüfen Sie den Ölstand und füllen Sie bei Bedarf nach. Öffnen Sie das Kraftstoffventil, das sich unter der
rechten Seite des Kraftstofftanks befindet. Bringen Sie die Fahrhebel in Stellung Neutral und den
Zapfwellenschalter in Stellung aus. Schalten Sie den Geschwindigkeitswähler auf Neutral.
2. Stellen Sie bei Kaltstarts den Drosselklappenhebel auf Stellung halboffen und betätigen Sie die
Starterklappe.
HINWEIS: Bei Motoren mit einer kombinierten Starterklappen-/Drosselbedienung ist der Drosselhebel ganz
nach vorn in die Stellung Starterklappe zu bringen.
3. Drehen Sie den Schlüssel, um den elektrischen Anlasser zu betätigen, oder starten Sie den Motor.
4. Führen Sie, sobald der Motor anspringt, die Starterklappe nach und nach von der Position
Starterklappe zurück, bis der Motor ganz ohne Starterklappe läuft.
BEDIENUNG DER MASCHINE
•
•
•
•
•
•
Üben Sie mit niedrigen Motor- und Geschwindigkeitswählergeschwindigkeiten mit deaktivierter
Messersteuerung, bis Sie mit den Bedienelementen richtig vertraut sind.
Bei normalem Gebrauch sollte die Drosselklappe vollständig geöffnet sein. Durch Verwendung des
Geschwindigkeitssteuerhebel zur Beschleunigung oder zum Abbremsen der Maschine beim Einsatz kann
eine maximale Steuer- und Schneideeffizienz beibehalten werden.
Wird die Maschine unter schwierigen Bedingungen nicht mit voll geöffneter Drosselklappe betrieben, so
führt dies zur Überlastung des Motors und zu übermäßigem Verschleiß.
In Fällen, in denen der Geschwindigkeitssteuerhebel nicht die benötigte Geschwindigkeit zum Manövrieren
liefert, kann eine reduzierte Drosseleinstellung verwendet werden.
Die Lenkung erfolgt über die Bedienung der Fahrhebel. Soll die Maschine nach links drehen, so ist die
Kraftübertragung zum linken Rad durch Hochziehen des linken Fahrsteuerhebels zu trennen. Möchten Sie
die Maschine nach rechts lenken, dann trennen Sie die Kraftübertragung zum rechten Rad durch
Hochziehen des rechten Fahrsteuerhebels. Wird ein Fahrhebel über die Stellung Neutral hinaus
hochgezogen, beginnt das betreffende Rad rückwärts zu laufen.
Drücken Sie zum Wechseln der Geschwindigkeiten die Bediener-Sicherheitselemente und bringen Sie
dann die Geschwindigkeitssteuerhebel auf die gewünschte Geschwindigkeit.
KRAFTSTOFFTANK
ACHTUNGBENZIN IST HOCH ENTZÜNDLICH!
• Befüllen Sie den Kraftstofftank mit qualitativ hochwertigem, sauberem und vorschriftsmäßig bleifreiem
Benzin.
• Verwenden Sie keinen Hi-Test-Kraftstoff.
• Rauchen Sie nicht.
• Verschütten Sie keinen Kraftstoff.
• Füllen Sie den Kraftstoff im Freien nach.
• Füllen Sie nicht zuviel Kraftstoff ein. Füllen Sie Kraftstoff nur bis 25 mm unterhalb des Bodens des
Einfüllstutzens ein, um Raum zur Ausdehnung zu lassen.
• VERWENDEN SIE ZUM BEFÜLLEN DES KRAFTSTOFFTANKS EINEN TRICHTER.
DE-10
EC
Hydro
mittlere
Größe
BEDIENUNG DER MASCHINE
FAHREN DER MASCHINE ZU TRANSPORTZWECKEN
1. Betätigen Sie den Geschwindigkeitswahlhebel bei deaktiviertem Zapfwellenschalter und gedrückten
Bediener-Sicherheitselementen, um die gewünschte Vorwärtsgeschwindigkeit einzustellen.
2. Lösen Sie die Fahrhebelsperren und schalten Sie graduell beide Fahrhebel gemeinsam zu.
HINWEIS: Wird nur ein Fahrhebel bedient, dann dreht die Maschine nach einer Seite. Wird ein Fahrhebel über
die Stellung Neutral hinausgedrückt, fährt die Maschine auf einer Seite rückwärts.
MÄHEN MIT DER MASCHINE
1. Bringen Sie den Auswurfschacht an bzw. setzen Sie den Grasfänger oder die Mulchplatte richtig ein, bevor
Sie mit dem Schneiden beginnen.
2. Drücken Sie die Bediener-Sicherheitselemente.
3. Schalten Sie die Messer mit dem Zapfwellenschalter zu.
4. Schalten Sie die Messer nicht bei Vollgas zu. Verwenden Sie dazu eine Motordrehzahl zwischen hohem
und niedrigem Leerlauf.
5. Bringen Sie den Geschwindigkeitssteuerhebel in die Stellung für die gewünschte Schnittgeschwindigkeit.
Lösen Sie die Traktionssperren und bedienen Sie graduell beide Fahrhebel gemeinsam.
6. Arbeiten Sie so, dass die Schnittabfälle auf den bereits gemähten Bereich fallen. Das führt zu einer
gleichmäßigeren Verteilung der Abfälle und einem gleichmäßigerem Schnitt.
•
•
•
Beginnen Sie, wenn Sie große Flächen mähen, rechts herum, so dass die Schnittabfälle nicht in Büsche,
Zäune, Einfahrten etc. gelangen. Mähen Sie dann nach zwei bis drei Runden bis zum Abschluss in
entgegengesetzter Richtung, d.h. links herum.
Ist das Gras sehr hoch, dann sollte es zweimal gemäht werden, wobei der erste Schnitt relativ hoch und der
zweite Schnitt in der gewünschten Höhe ausgeführt werden sollte.
Verwenden Sie bei Mähern mit Seitenauswurf die linke Seite der Maschine zum Trimmen.
STOPPEN DER MASCHINE
1.
2.
3.
4.
5.
Ziehen Sie die Fahrhebel in die Stellung Neutral hoch.
Lassen Sie die Fahrhebelsperren in der Stellung Neutral einrasten.
Deaktivieren Sie das Schneidwerk mit dem Zapfwellenschalter.
Bringen Sie das Getriebe in Stellung Neutral.
Schließen Sie die Drosselklappe, um den Motor abzubremsen, und schalten Sie den Motor mit dem
Schlüsselschalter aus.
HINWEIS: Wird die Maschine auf einem Lkw oder Hänger transportiert oder bleibt sie ungenutzt stehen, so ist
das Kraftstoffventil (unter dem Kraftstofftank) zu schließen. Das verhindert ein mögliches Überfluten, falls
Schmutz unter die Schwimmernadel des Vergasers gelangt. Bleibt das Kraftstoffventil offen, so kann dies zu
einer starken Überflutung führen, was den Motor durch Verdünnen des Öls zerstören kann.
ACHTUNG
•
•
•
•
•
•
VERHINDERN SIE VERLETZUNGEN ODER SACHSCHADEN DURCH HERUMFLIEGENDE
GEGENSTÄNDE ODER KONTAKT MIT DEM MESSER
Halten Sie mit Ihren Körperteilen Abstand zu den Messern.
Stoppen Sie den Motor und warten Sie, bis die Messer stehen, bevor Sie den Grasfänger abnehmen oder
Verstopfungen beseitigen.
Halten Sie Personen und Haustiere vom Arbeitsbereich fern.
Entfernen Sie Gegenstände, die vom Messer getroffen und weggeschleudert werden könnten.
Stoppen Sie die Messer, wenn Sie Kiesflächen überqueren.
Benutzen Sie das Gerät nicht, ohne dass der Schacht, der Mulcher oder der komplette Grasfänger installiert
sind.
DE-11
BEDIENUNG DER MASCHINE
BEWEGEN DER MASCHINE MIT ABGESTELLTEM
MOTOR:
Öffnen Sie das Ablassventil V an jeder Pumpe. Drehen
Sie das Ventil dazu zwei Umdrehungen
entgegengesetzt zum Uhrzeigersinn. Bewegen Sie die
Maschine und schließen Sie das Ablassventil V,
indem Sie es so weit im Uhrzeigersinn drehen, bis das
Ventil fest sitzt.
DE-12
EC
Hydro
mittlere
Größe
EC
Hydro
mittlere
Größe
SCHNITTHÖHE
Nehmen Sie alle Einstellungen bei abgestelltem
Motor, unterbrochener Zündung und ausgeklinktem
Mähantrieb vor.
SCHNITTHÖHE MIT FESTEM SCHNEIDEWERK
Die Schnitthöhe resultiert aus der Lage der Messer im
Verhältnis zu den Rädern. Änderungen dieser Höhe
können an DREI Stellen vorgenommen werden. (Siehe
Abbildung Schnitthöhe auf Seite 13 oder Aufkleber
Schnitthöhe unter der Gurtabdeckung zur Einstellung
der gewünschten Schnitthöhe)
1. LAUFRÄDER
1.
2.
Entnehmen Sie den Schnellsteckstift P, der
sich im oberen Bereich der Laufraddrehspindel
befindet.
Setzen Sie die gewünschten Distanzstücke
oberhalb oder unterhalb des Stützblocks der
Räder ein und bringen Sie den
Schnellsteckstift P wieder an.
2. SCHNEIDEWERKMESSERSPINDELN
HINWEIS: Informieren Sie sich im Abschnitt
WARTUNG im Handbuch Aufbau, Teile und Wartung,
wie die Messer aus- und eingebaut werden.
1. Nehmen Sie die Gurtabdeckung ab.
2. Schrauben Sie die Mutter N, die sich oben auf der
Schneidespindelschraube befindet, ab.
3. Ziehen Sie die Schneidewerkspindelschraube (von
unten) komplett mit Unterlegscheibe, Messer und
Distanzstücken heraus.
4. Stecken Sie die gewünschte Anzahl von
Distanzstücken (nicht mehr als 2) auf die
Schneidewerkspindelschraube unterhalb des
Schneidewerks zwischen dem Messer und dem
Spindelschaft auf.
5. Setzen Sie etwaige überschüssige Distanzstücke
auf die Schneidewerkspindelschraube oberhalb
des Schneidewerks, zwischen der konischen
Unterlegscheibe und der Mutter ein. Bringen Sie
die Mutter wieder an und ziehen Sie diese mit bis
zu 95 Nm fest.
MUTTER
ÜBERSCHÜSSIGE(S)
DISTANZSTÜCK(E)
KONISCHE
UNTERLEGSCHEIBE
RIEMENSCHEIBE
DE-13
EC
Hydro
mittlere
Größe
SCHNITTHÖHE
3. STELLUNG DES SCHNEIDEWERKS
Das Schneidewerk kann im Verhältnis zum
Motorendeck in FÜNF verschiedene Positionen
gebracht werden. Beginnen Sie, um die Schnitthöhe
zu verändern, an einer Seite des Schneidewerks.
1. Legen Sie unter die beiden hinteren Außenkanten
des Schneidewerks in B Stützblöcke von
geeigneter Höhe. Siehe Abbildung Stützblock
unten.
2. Entnehmen Sie den Führungsstift A, falls
vorhanden.
3. Entfernen Sie die oberen (2) Schrauben M12-1,75.
4. Lockern Sie die unteren (2) Schrauben M12-1,75
D soweit, dass sich das Deck auf die
Auflagerblöcke absenkt, oder lassen Sie die
Vorderseite des Schneidewerks, wenn das Deck
angehoben wird, auf die Laufräder absenken.
5. Setzen Sie die oberen (2) Schrauben M12-1,75 C
wieder ein und ziehen Sie alle (4) Schrauben C
und D fest.
SCHNITTHÖHE
LAGE DES
LOCHS AUF DEM
MOTORENDECK*
BLOCKHÖHE AN
DER HINTERSEITE
D ES
SCHNEIDEWERKS
(B)
3,46 cm - 4,06 cm
5
3,125 cm
4,68 cm - 5,93 cm
4
5 cm
6,56 cm - 7,81 cm
3
6, 87 cm
8,43 cm - 9,68 cm
2
8,75 cm
10,31 cm - 11, 56 cm
1
10, 62 cm
* Die Position 1 ist das oberste
Loch auf dem Motorendeck.
DE-14
EC
Hydro
mittlere
Größe
SCHNITTHÖHE
SCHNITTHÖHE MIT FESTEM SCHNEIDEWERK
SCHNITTHÖHE
LAGE STIFT
ANZAHL DER
DISTANZSTÜCKE
ZWISCHEN SPINDEL
UND MESSER
(1/4“ DICKE)
HINWEIS: Verwenden Sie nur diese Einstellungskombinationen. Wird eine andere Einstellung genutzt, leidet
die Schnittqualität auf Grund des ungünstigen Messerwinkels. Die auf diesen Abbildungen dargestellten
Schnitthöhen wurden in einem kontrollierten Werkstattumfeld ermittelt. Im Gelände können je nach Reifendruck
usw. kleinere Abweichungen auftreten. Stellen Sie zur Vermeidung eines doppelten Schnitts sicher, dass die
Vorderseite der Messer tiefer liegt, als die Rückseite. Anpassungen können durch Entnehmen der 1/8“
Unterlegscheibe unterhalb der Laufrollenauflage vorgenommen werden.
DE-15
EC
Hydro
mittlere
Größe
AUSWECHSELN DES RIEMENS
ZAPFWELLENRIEMEN
1. Drehen Sie den Rollenarm mit einer 3/8" Ratsche
oder einer Hebelstange und nehmen Sie den
Riemen ab.
SCHNEIDWERKRIEMEN
1. Bauen Sie den Zapfwellenriemen aus.
2. Drehen Sie den Rollenarm mit einer 3/8" Ratsche
oder einer Hebelstange und nehmen Sie den
Riemen ab.
3. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
PUMPENANTRIEBSRIEMEN
1. Nehmen Sie den Zapfwellenriemen von der
Motorkupplung.
ZAPFWELLENRIEMEN
KUPPLUNGSBÜGEL
2. Trennen Sie die Kupplungsdrahthalterung.
SPANNROLLE
MOTORSCHEIBE
PUMPENANTRIEBSRIEMEN
3. Schrauben Sie den Kupplungsbügel von der
Kupplung ab und drehen Sie die Kupplung, um
ausreichend Freiraum zur Entnahme des Bügels
zu erhalten.
4. Drehen Sie den Rollenarm mit einer 3/8" Ratsche
oder einer Hebelstange, die Sie in das
quadratische Loch des Rollenarms einstecken.
5. Nehmen Sie den Pumpenantriebsriemen ab.
6. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
DE-16
PUMPENRIEMENSCHEIBEN
Blick unter das Motorendeck
EC
Hydro
mittlere
Größe
EINSTELLUNGEN
EINSTELLEN DER SPURBREITE
Die werksseitig eingestellte Spurbreite kann mit
folgenden Schritten insgesamt um weitere 83 mm
erhöht werden:
1. Lösen Sie die Muttern der Radösen an beiden
Antriebsreifen.
2. Heben Sie das Heck der Maschine an, so dass
die Antriebsreifen vom Boden abheben. Stützen
Sie die Maschine mit Stützböcken ab.
3. Montieren Sie die Radösenmuttern und die Räder
ab. Bringen Sie die Räder mit gedrehten Reifen
wieder an, so dass die Rad-Einpresstiefe das
Gegenteil der vorherigen Einstellung ist.
4. Senken Sie die Maschine von den Stützböcken
ab und ziehen Sie die Muttern der Radösen mit
einem Drehmoment von 115 Nm fest.
EINSTELLEN DES REIFENDRUCKS
Der Reifendruck sollte 1,0 kg/cm2 betragen.
DE-17
EINSTELLUNGEN
EC
Hydro
mittlere
Größe
EINSTELLEN DER FAHRANTRIEBSHYDROSTATIK: Die folgenden Einstellungen müssen in der angeführten
Reihenfolge vorgenommen werden:
SCHRITT 1 – Einstellen von Neutral
Die Position Neutral wird im Werk eingestellt. Sollte sie
nachgestellt werden müssen, dann heben Sie die Räder
vom Boden, indem Sie die Maschine auf Stützböcke
oder Blöcke stellen. Trennen Sie die Zugstange A und
die Geschwindigkeitssteuerstange R von jeder
Pumpenseite. Lösen Sie die Pumpen-armfeder U von
der Schraube am Motorendeck. Lösen Sie die
Schraube S, die die exzentrische Welle der neutralen
Platte hält, gerade soweit, dass sich die Welle drehen
lässt. Starten Sie den Motor und lassen Sie ihn mit
niedriger Drehzahl laufen. Drehen Sie die exzentrische
Welle T, um den Punkt, in dem das Mitnehmerlager in
der Mitte des „V“ gehalten wird, nach oben oder unten
zu bewegen, solange, bis sich die Räder nicht mehr
drehen. Ziehen Sie die Schraube der exzentrischen
Welle fest. Erhöhen Sie die Drosseleinstellung und
kontrollieren Sie die Anpassung. Stellen Sie bei Bedarf
nach. Schalten Sie den Motor ab, bevor Sie die Schritte
2 und 3 ausführen.
SCHRITT 2 – Einstellen der
Geschwindigkeitssteuerstangen
Passen Sie zuerst, wie in Schritt 1 beschrieben,
Neutral an. Bringen Sie die Geschwindigkeitsteuerhebel
in die Stellung Neutral. Stellen Sie die Drehteile an den
unteren Enden der Geschwindigkeitssteuerstangen R
nach, so dass diese gerade in die Schlitze der
neutralen Platten greifen.
HINWEIS: Haben die Geschwindigkeitssteuerhebel
nicht die entsprechende Spureinstellung, muss das
Drehteil an einer der Stangen um eine Umdrehung
gedreht werden.
SCHRITT 3 – Einstellen der Fahrhebel
Verfahren Sie nach Schritt 1 und 2, stellen Sie Neutral
ein und stellen Sie die Geschwindigkeitssteuerstangen
nach. Bringen Sie die Traktionssperren in die Stellung
Neutral. Ergreifen Sie die Zugstange A und drücken Sie
diese nach unten, um jegliches Spiel herauszunehmen.
Der Pumpensteuerarm hat ein gewisses Spiel nach vorn
und hinten. Stellen Sie das Drehteil auf die Mitte des
Steuerarmspiels ein. Verbinden Sie das Drehteil mit
dem Steuerarm. Befestigen Sie die Pumpenarmfeder U
wieder an der Schraube am Motorendeck.
HINWEIS: Eine höhere Rückwärtsgeschwindigkeit
kann erreicht werden, wenn das Drehteil auf den
hinteren Bereich des Steuerarmspiels eingestellt wird.
Es ist ein Spiel von mindestens 1,6 mm erforderlich,
damit die Fahrsteuerungen in die Stellung Neutral
gebracht werden können, ohne dass die Maschine
rückwärts fährt.
DE-18
EC
Hydro
mittlere
Größe
EINSTELLUNGEN
Reibung der Geschwindigkeitssteuerhebel
Die Geschwindigkeitssteuerhebel werden durch
Reibungseinlagen in ihrer Position gehalten. Bleiben
diese nicht in ihrer Position, dann sind die Muttern E
nachzuziehen, um die Reibung der
Geschwindigkeitssteuerhebel zu erhöhen.
Die mittlere Mutter strafft die Laufbewegung zwischen
den einzelnen Hebeln.
Die Mutter am Rand strafft die Bewegung beider Hebel
für die Geschwindigkeit.
Beide Geschwindigkeitssteuerhebel sollten sich
bewegen, wenn ein Hebel betätigt wird. Ist dies nicht
der Fall, muss die Reibung erhöht werden. Ziehen Sie
die Hebel nicht zu fest, da sie sich dann schwer
einstellen lassen.
FESTSTELLBREMSE – Ziehen Sie die
Feststellbremsen an und öffnen Sie die
Umgehungsventile an den Hydraulikpumpen.
Versuchen Sie, die Maschine nach vorn zu schieben.
Wenn sich die Räder drehen, müssen die Bremsen wie
folgt nachgestellt werden.
VORNAHME DER EINSTELLUNG:
1. Bauen Sie den Haarnadelsplint A wie dargestellt
aus der Bremsstange am Bremshebel aus.
2. Schieben Sie die Bremsstange aus dem
Bremshebel heraus und drehen Sie die Stange
innerhalb oder außerhalb des Bremsdrehteils B
entsprechend.
HINWEIS: Die Bremse sollte anfänglich so
eingestellt werden, dass die Bremsstange wie
dargestellt 32 mm durch das Drehteil B reicht. Ist
ein höherer Bremsdruck erforderlich, muss
entsprechend nachgestellt werden.
3. Bringen Sie die Bremsstange mit dem
Haarnadelsplint A wieder am Bremshebel an.
4. Betätigen Sie die Feststellbremsen und versuchen
Sie, die Maschine vorwärts zu bewegen. Drehen
sich die Räder, dann sind die Bremsen
nachzustellen.
5. Schließen Sie die Umgehungsventile an den
Hydraulikpumpen.
DE-19
EINSTELLUNGEN
Nehmen Sie Einstellungen immer nur dann vor, wenn
der Motor abgestellt, das Zündkabel unterbrochen
und der Mähantrieb ausgekuppelt ist.
BEDIENER-SICHERHEITSELEMENTE
Die Bediener-Sicherheitselemente (OP-Elemente)
müssen so eingestellt sein, dass sie die Funktion
des Stempels am Bediener-Sicherheitsschalter (er
befindet sich unter der rechten Seite der Steuertafel)
steuern. Durch Drücken der OP-Hebel F muss auch
der Stempel gedrückt werden. Bei Freigabe der Hebel
muss er wieder zurückgehen.
VORNAHME DER EINSTELLUNG:
1. Lösen Sie die Spannschrauben an beiden Enden
G, so dass sich die Spangen um die Welle
drehen können. Lösen Sie die Spannschrauben
H, damit sich die OP-Hebel frei in den Spangen
bewegen.
2. Ziehen Sie die OP-Hebel zu den Handgriffen und
passen Sie sie an. Ziehen Sie die Schrauben H
fest.
3. Drehen Sie den Stellhebel, um den
Schaltstempel zu drücken. Halten Sie die OPHebel gegen die Griffe und ziehen Sie die
Schrauben G fest.
4. Bei Freigabe müssen die OP-Hebel angehoben
werden und der Stellhebel muss sich vom
Schalter wegdrehen, damit sich der
Schaltstempel vollständig ausdehnen kann.
EINSTELLEN DER HÖHE DER GRIFFSTANGE
Einstellen der Höhe der Griffstange: Entfernen Sie die
Schrauben G und lösen Sie die Schrauben E an
beiden Seiten der Griffstangen. Heben Sie die Stange
nach Bedarf an oder senken Sie sie ab. Bringen Sie
den oberen Handgriff wieder an und stecken Sie die
Schrauben G wieder in das entsprechende Loch im
unteren Handgriff und ziehen Sie sie fest. Passen Sie
die Zugstangen, die Bremsen und die
Feststellbremsen wieder an.
DE-20
EC
Hydro
mittlere
Größe
EC
Hydro
mittlere
Größe
VIBRATIONSPEGEL
VIBRATIONSPEGEL
Die Maschine wurde auf Vibration des gesamten Körpers und der Hände/Arme getestet. Der Bediener befand
sich dabei in normaler Betriebsposition mit beiden Händen am Lenkmechanismus. Der Motor lief und die
Schneidevorrichtung rotierte bei stehender Maschine.
ISO-Norm 5349:1986 Mechanische Schwingung.
Richtlinien zur Messung und Beurteilung der Einwirkung von Schwingungen auf das Hand-Arm- System des
Menschen.
VIBRATION: HAND/ARM BESCHLEUNIGUNGSSTUFE FÜR
ALLE MODELLE & KOMBINATIONEN.
MAXIMALE BESCHLEUNIGUNG RECHTS
ODER LINKS. HÖCHSTLEISTUNG: m/s²
1.9 m/s²
DE-21
EC
Hydro
mittlere
Größe
SPEZIFIKATIONEN
AGGREGATE
SCHNEIDEWERKE
BEDIENELEMENTE:
Drosselklappe, Starterklappe, Zapfwellenschalter,
Geschwindigkeitswähl-/ Steuerhebel,
Schlüsselschalter, Bediener-Sicherheitselemente,
Fahrhebel (1 pro Rad), Feststellbremse.
AUFBAU:
Einteilige geschweisste Einheit mit Stahldeck Stärke
7, für Luftstrom mit hoher Geschwindigkeit mit
Einbauten versehen, grosse Auswurföffnung mit
Schachtschutzblech.
GESCHWINDIGKEIT ÜBER GRUND:
8,65 km/h vorwärts
2,83 km/h rückwärts
SPINDELN:
1" Spindelschaft auf wartungsfreien geschlossenen
Kugellagern in feinbearbeitetem Gehäuse.
REIFEN ANTRIEBSRÄDER:
16 x 7,50 Rasenschoner
LAUFROLLEN:
9 x 3,50-4 fester Schaum
BREMSEN:
Dynamisches Bremsen durch Hydrostatik
Feststellbremse: Mechanisch auf Reifenoberfläche
ANTRIEBSSYSTEM:
Riemen vom Motor zu Hydrostatik-Antriebswellen,
hydrostatische Kraftübertragung zu den Rädern.
WENDERADIUS:
0"
FASSUNGSVERMÖGEN HYDRAULIKTANK:
5,4 l
SERVOLENKUNG:
Getrennt gesteuerte Antriebsräder.
GEWICHT:
930325 154, 2 kg
DE-22
SCHNITTHÖHE:
Einstellbar von 3,5 - 11,7 cm
MESSERANTRIEB:
Industrieller Hochleistungskeilriemenantrieb (nicht
verdrillt) der Sektion b von der Kurbelwelle zum
Schneidewerk mit 5“ Stahlrollen auf geschlossenen
Kugellagern. Zapfwellenschalter auf Steuertafel steuert
Zuschaltung der Messer.
MESSERMATERIAL:
Legierter Stahl 1566, austenitisch gehärtet und
vergütet.
LIEFERBARE ZUBEHÖRTEILE
Aufhängersitz
Leicht zu leerender Metallgrasfänger
Eco-Schild
EC
Hydro
mittlere
Größe
SPEZIFIKATIONEN
MOTOR
MODELLNUMMER
H E R S TE LLE R
MODELL
933303/933304
KAWASAKI
FH480V
ZYLINDER
2
K Ü H LU N G
luftbenzin
KRAFTSTOFF
DURCHGANGSÖFFNUNG /
HUB
VERDRÄNGUNG
68 X 65mm
4 7 2 cc
9,0:1
KOMPRESSION
11,94 kw bei
3600 u/min
ABGEGEBENE LEISTUNG
32,8 N•m bei
2400 u/min
ABGEGEBENES
DREHMOMENT
ÖLFASSUNGSVERMÖGEN
SCHMIERUNG
HAUPTLAGER
(MAGNETO/ZAPFWELLE)
ZYLINDERBLOCK
ZYLINDERKOPF
DREHZAHLREGLER
1,8l
Kraftstoff
Druck
2 Standard
Aluminium mit
gusseisenbuchse
Aluminium
Mechanisch
LUFTFILTER
Kai duales
element
ZÜNDSYSTEM
Elektronik
LADESYSTEM
12V-5 Amp
BATTERIE
12V
KRAFTSTOFFFASSUNGSVERMÖGEN
16,2 l
KRAFTSTOFFTANK
KRAFTSTOFFVERBRAUCH BEI
MAXIMALER
LAST/GESCHWINDIGKEIT
Polyethylen
5,2 l/h
DE-23
EC
Hydro
mittlere
Größe
SPEZIFIKATIONEN
EC SCHNEIDEWERK
DE-24
MODELLNUMMER
SEITENAUSWURF
HECKAUSWURF
BREITE (SCHACHT
NACH UNTEN)
1194 mm
N/A
BREITE (SCHACHT
NACH OBEN)
927 mm
925 mm
SCHNITTBREITE
895 mm
895 mm
ANZAHL DER
MESSER
2
2
MESSERLÄNGE
457 mm
457 mm
MESSERTYP
Geringer Hub
Geringer Hub
MESSERSTÄRKE
5,2 mm
5,2 mm
GESCHWINDIGKEIT
AN DEN
AUSSENSEITEN
954 m/min
3954 m/min
TAGESLEISTUNG
BEI 8 KM/H
5,74 ha/8h
5,74 ha/8h
VERSANDGEWICHT
107 kg
N/A
Ransomes Jacobsen Limited
West Road, Ransomes Europark, Ipswich,
England, IP3 9TT
English Company Registration No. 1070731
www.ransomesjacobsen.com
COMMERCIAL GROUNDS CARE, INC.
ONE BOB-CAT LANE
P.O. BOX 469
JOHNSON CREEK, WI 53038
920-699-2000
www.cgcequip.com
BOB-CAT BUNTON RYAN STEINER
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement