Epson | EB-1985WU | EPSON EB-1985WU/EB-1980WU/EB-1975W/EB

Bedienungsanleitung
Inhaltsverzeichnis
2
Verbindung mit einem USB-Gerät oder einer Kamera . . . . . . . . . . . . . .
Trennen eines USB-Gerätes oder einer Kamera . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verbindung mit einer Dokumentenkamera . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verbindung mit externen Ausgabegeräten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verbindung mit einem externen Computermonitor . . . . . . . . . . . . . . .
Verbindung mit externen Lautsprechern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verwendete Bezeichnungen
Vorstellung Ihres Projektors
Ausstattung des Projektors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Schnelle und einfache Einrichtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Flexible Konnektivität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Mit Computern verbinden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Mit Mobilgeräten verbinden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Projektorteile und -funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Projektorteile – Vorderseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Projektorteile – Rückseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Projektorteile – Unterseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Projektorteile – Bedienfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Projektorteile – Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
12
13
14
15
16
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
28
28
29
29
29
30
Einlegen von Batterien in die Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Verwendung der Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Öffnen der Objektivabdeckung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Verwendung der Basisfunktionen des Projektors
Einschalten des Projektors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Ausschalten des Projektors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Einstellen von Datum und Uhrzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Auswahl der Sprache für die Projektormenüs . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Projektor aufstellen
Projektorstandort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Projektoraufstellung und Installationsoptionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Projektionsabstand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Projektorverbindungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Verbindung mit einem Computer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verbindung mit einem Computer zur Bild- und Tonausgabe per USB . . . . . .
Verbindung mit einem Computer zur Bild- und Tonausgabe per VGA . . . . . .
Verbindung mit einem Computer zur Bild- und Tonausgabe per HDMI . . . . .
Verbindung mit Smartphones oder Tablets . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verbindung mit Videoquellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verbindung mit einer HDMI-Videoquelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verbindung mit einer Component-zu-VGA-Videoquelle . . . . . . . . . . . . . . .
Verbindung mit einer Composite-Videoquelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verbindung mit externen USB-Geräten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
USB-Geräteprojektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
22
22
23
23
24
25
25
26
27
27
27
Projektionsmodi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Änderung des Projektionsmodus über die Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Änderung des Projektionsmodus über die Menüs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Anpassen der Bildhöhe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
Bildform . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Auto H/V-Keystone . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Automatische Korrektur der Bildform mit Screen Fit . . . . . . . . . . . . . . . .
Korrektur der Bildform über die Trapezkorrektur-Tasten . . . . . . . . . . . . .
Korrektur der Bildform mit Quick Corner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
44
44
46
47
Änderung der Bildgröße mit dem Zoomring . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Fokussieren des Bildes per Fokusring . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Projektion mit USB Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
USB Display-Systemanforderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Inhaltsverzeichnis
3
Installation der USB Display-Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Deinstallation der USB Display-Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Deinstallation von USB Display (Windows 2000) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Deinstallation von USB Display (Windows XP/Windows Vista/Windows 7) . . . .
Deinstallation von USB Display (Windows 8/Windows 8.1) . . . . . . . . . . . . . . .
Deinstallation von USB Display (OS X) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
.
.
.
.
.
.
53
54
54
54
55
55
PC Free-Anzeigeoptionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
Vorübergehendes Abschalten von Bild und Ton . . . . . . . . . . . . . . 80
Temporäres Anhalten von Videos . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81
Zoomen von Bildern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
Auswahl einer Bildquelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Verwendung der Fernbedienung als kabellose Maus . . . . . . . . . . 83
Bildseitenverhältnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
Verwendung der Fernbedienung als Pointer . . . . . . . . . . . . . . . . . 85
Änderung des Bildformats . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
Verfügbare Bildformate . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
Aussehen projizierter Bilder je nach Bildformat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Farbmodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Änderung des Farbmodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Verfügbare Farbmodi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Einstellung der automatischen Blende . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
Anpassen der Bildfarbe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
Anpassen von Schattierung, Sättigung und Helligkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
Anpassen der Gamma-Einstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Steuerung der Lautstärke mit den Lautstärketasten . . . . . . . . . . 67
Anpassen der Projektorfunktionen
Projizieren von zwei Bildern gleichzeitig . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69
Kombination von Eingangsquellen bei Split Screen-Projektion . . . . . . . . . . . . . . . 70
Beschränkungen bei der Split Screen-Projektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Projektion einer PC Free-Präsentation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Unterstützte PC Free-Dateitypen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Warnhinweise zur PC Free-Projektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Starten einer Diaschau per PC Free . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Starten einer PDF-Dateipräsentation per PC Free . . . . . . . . . . . . . . . .
Starten einer Filmpräsentation per PC Free . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wiedergabe eines Szenarios . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
72
73
73
75
77
78
Speichern eines Benutzerlogos . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86
Korrektur von Farbabweichungen bei Projektion von mehreren
Projektoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
Einstellen der Projektor-ID . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
Auswahl des Projektors, den Sie bedienen möchten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
Abstimmung der Anzeigequalität bei mehreren Projektoren . . . . . . . . . . . . . . . . 90
Projektorsicherheitsfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
Kennwortschutztypen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einrichtung eines Kennwortes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Auswahl von Kennwortschutztypen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Eingabe eines Kennwortes zur Nutzung des Projektors . . . . . . . . . . .
Sperren der Projektortasten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Freigabe der Projektortasten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Installation eines Sicherheitskabels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
93
93
94
95
96
97
97
Verwendung des Projektors in einem Netzwerk
Projektion über drahtgebundenes Netzwerk . . . . . . . . . . . . . . . . 100
Verbindung mit einem drahtgebundenen Netzwerk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100
Auswahl der LAN-Netzwerkeinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100
Projektion über drahtloses Netzwerk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103
Installieren des WLAN-Moduls . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103
Verwendung des Quick Wireless Connection USB Key (nur Windows) . . . . . . . . . 104
Manuelle Auswahl der WLAN-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 105
Inhaltsverzeichnis
4
Suche nach einem Drahtlosnetzwerk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Auswahl der Drahtlosnetzwerkeinstellungen unter Windows . . . . . . . . . . . . . . .
Auswahl der Drahtlosnetzwerkeinstellungen unter OS X . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einrichtung der Drahtlosnetzwerksicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
107
109
109
109
Drahtlosnetzwerkprojektion von einem Mobilgerät (Screen
Mirroring) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111
Auswahl der Screen Mirroring-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verbindung per Screen Mirroring unter Windows 8.1 . . . . . . . . . . . . . . . .
Verbindung per Screen Mirroring mit der Intel WiDi-Software . . . . . . . . . .
Verbindung per Screen Mirroring mit der Miracast-Funktion . . . . . . . . . . .
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
111
113
114
115
Anpassen von Menüeinstellungen
Verwendung der Projektormenüs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134
Virtuelle Tastatur verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135
Bildqualitätseinstellungen – Bild-Menü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 136
Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü . . . . . . . . . . . . . . . . 138
Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü . . . . . . . . 140
Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü . . . . . . . 142
Erweitert-Menü – Datum- & Zeiteinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143
Überwachung und Steuerung des Projektors
Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü . . . . . . . . . 145
EasyMP Monitor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117
Steuerung eines vernetzten Projektors über einen Webbrowser
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118
Einrichtung von Projektornetzwerk-eMail-Alarmen . . . . . . . . . 120
Netzwerkprojektor – eMail-Warnmeldungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121
Einrichtung der Überwachung per SNMP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122
Netzwerk-Menü – Screen Mirroring-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Netzwerk-Menü – Grund-Menü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Netzwerk-Menü – Wireless LAN-Menü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Netzwerk-Menü – Sicherheit-Menü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Netzwerk-Menü – Wired LAN-Menü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Netzwerk-Menü – Mail-Menü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Netzwerk-Menü – Sonstige-Menü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Netzwerk-Menü – Reset-Menü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
146
146
147
149
150
150
151
152
Verwendung von ESC/VP21-Befehlen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123
Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü . . . . . . . . . . . 153
ESC/VP21-Befehlsliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123
Kabelanordnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123
Projektorinformationsanzeige – Information-Menü . . . . . . . . . 155
PJLink-Unterstützung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 125
Information-Menü – Projektorinfo-Menü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 155
Liste mit Ereignisidentifikationscodes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 156
Crestron RoomView-Unterstützung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126
Projektorrücksetzungsoptionen – Reset-Menü . . . . . . . . . . . . . . 157
Einrichtung der Crestron RoomView-Unterstützung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Steuerung eines vernetzten Projektors über Crestron RoomView . . . . . . . . . . . .
Crestron RoomView-Steuerungsfenster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Crestron RoomView – Tools-Fenster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
126
127
128
129
Einstellung von Projektorereigniszeitplänen . . . . . . . . . . . . . . . . 131
Kopieren von Menüeinstellungen auf einen anderen Projektor
(Sammeleinrichtung) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 158
Durchführung einer Sammeleinrichtung über ein USB-Flash-Laufwerk . . . . . . . . 158
Durchführung einer Sammeleinrichtung über ein USB-Kabel . . . . . . . . . . . . . . . 159
Inhaltsverzeichnis
5
Probleme mit der Steuerung von Projektor oder Fernbedienung
lösen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187
Wartung des Projektors
Reinigen des Objektivs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 162
Reinigung des Projektorgehäuses . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 163
Wartung von Luftfilter und Belüftungsöffnungen . . . . . . . . . . . 164
Reinigung von Luftfilter und Belüftungsöffnungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 164
Austausch des Luftfilters . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 164
Wartung der Projektorlampe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167
Wechseln der Lampe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 168
Rücksetzen des Lampentimers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171
Wechseln der Fernbedienungsbatterien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 172
Lösungen bei Problemen mit Projektorbetrieb und Abschaltung . . . . . . . . . . . .
Lösungen bei Problemen mit der Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lösungen bei Kennwortproblemen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lösung, wenn die Meldung „Die Batterie zum Halten der Uhrzeit ist schwach.“
erscheint . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
187
188
188
188
Lösung von Netzwerkproblemen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 189
Lösungen, wenn Sie nicht über das Internet auf den Projektor zugreifen können
..........................................................
Lösungen, wenn keine Netzwerkalarm-eMails ankommen . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lösungen, wenn das Bild während der Netzwerkprojektion Statik enthält . . . . . .
Lösungen, wenn Sie per Screen Mirroring keine Verbindung herstellen können
..........................................................
Lösungen, wenn das Bild während der Screen Mirroring-Verbindung Statik enthält
..........................................................
189
189
189
190
191
Problemlösung
Projektionsprobleme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 175
Anhang
Status der Projektorleuchten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 176
Optionales Zubehör und Ersatzteile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 193
Verwendung der Projektorhilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 179
Optionales Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 193
Ersatzteile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 194
Probleme mit Bild oder Ton lösen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 180
Lösungen, wenn kein Bild erscheint . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lösungen, wenn das Bild per USB Display-Funktion falsch angezeigt wird . . . . . .
Lösungen, wenn die „Kein Signal“-Meldung erscheint . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anzeige von einem Notebook . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anzeige von einem Mac-Notebook . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lösungen, wenn die „Nicht verfügbar“-Meldung erscheint . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lösungen, wenn ein Bild nur teilweise angezeigt wird . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lösungen, wenn das Bild nicht rechteckig ist . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lösungen, wenn das Bild rauscht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lösungen, wenn das Bild verschwommen ist . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lösungen, wenn Bildhelligkeit oder Farben nicht stimmen . . . . . . . . . . . . . . . .
Lösungen bei Tonproblemen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lösungen, wenn Bilddateinamen bei PC Free nicht richtig angezeigt werden . . . .
180
181
181
181
182
182
182
183
183
184
184
185
186
Leinwandgröße und Projektionsabstand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 195
Unterstützte Bildschirmauflösungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 196
Technische Daten des Projektors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198
Anschlussspezifikationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 199
Außenabmessungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 200
Glossar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 201
Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 204
Indication of the manufacturer and the importer in accordance with requirements of
directive 2011/65/EU (RoHS) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 204
Richtlinien des Gesetzes zur Drahtlostelegrafie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 204
Inhaltsverzeichnis
Verwendungshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bezugnahme auf Betriebssysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Marken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Urheberrechtliche Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Copyright-Zuschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6
204
205
205
206
206
Verwendete Bezeichnungen
Sicherheitssymbole
Der Projektor und seine Anleitungen nutzen grafische Symbole und Etiketten zur Anzeige von Inhalten, die Sie in der sicheren Nutzung des Projektors
unterweisen.
Lesen und befolgen Sie zur Vermeidung von Verletzungen und Sachschäden aufmerksam die mit diesen Symbolen und Etiketten gekennzeichneten
Anweisungen.
Warnung
Dieses Symbol verweist auf Informationen, die bei Nichtbeachtung zu Verletzungen oder sogar zum Tod führen können.
Achtung
Dieses Symbol verweist auf Informationen, die bei Nichtbeachtung durch falsche Handhabung möglicherweise zu Verletzungen oder zu
Sachschäden führen können.
Allgemeine Informationen
Achtung
Dieses Etikett zeigt an, dass eine ungenügende Beachtung der Vorsichtsmaßnahmen Beschädigungen oder Verletzungen verursachen
kann.
a
Dieses Etikett zeigt hilfreiche Zusatzinformationen an.
[Schaltflächenname]
Gibt die Bezeichnung der Projektor- oder der Fernbedienungstasten an.
Beispiel: [Esc]-Taste
Menü-/Einstellungsbezeichnung
Zeigt Projektormenü- und Einstellungsbezeichnungen an.
Beispiel:
Bild-Menü wählen
s Bild > Erweitert
Vorstellung Ihres Projektors
In diesen Abschnitten erfahren Sie mehr über die Funktionen und Teilebezeichnungen Ihres Projektors.
Relevante Links
• "Ausstattung des Projektors" S.9
• "Projektorteile und -funktionen" S.12
Ausstattung des Projektors
Dieser Projektor bietet eine schnelle und einfache Einrichtung sowie flexible
Konnektivitätsmerkmale.
9
• Focus Help-Funktion leitet zur Erzielung einer optimalen
Fokuseinstellung an.
Relevante Links
• "Vorstellung Ihres Projektors" S.8
• "Schnelle und einfache Einrichtung" S.9
• "Flexible Konnektivität" S.9
Schnelle und einfache Einrichtung
• Direkt Einschalten-Funktion zum Einschalten des Projektors, sobald Sie
ihn anschließen.
• Auto-Einschalten-Funktion zum Einschalten des Projektors, wenn der
Projektor das Bildsignal vom Computer1-Anschluss erkennt.
• Automatische vertikale und horizontale Echtzeit-Trapezkorrektur zeigt
immer ein rechteckiges Bild (Auto H/V-Keystone).
• Screen Fit-Funktion zur automatischen Größenanpassung projizierter
Bilder.
Relevante Links
•
•
•
•
•
"Ausstattung des Projektors" S.9
"Einschalten des Projektors" S.35
"Auto H/V-Keystone" S.44
"Automatische Korrektur der Bildform mit Screen Fit" S.44
"Korrektur der Bildform mit Quick Corner" S.47
Flexible Konnektivität
Dieser Projektor unterstützt wie nachstehend gezeigt eine Vielzahl
benutzerfreundlicher Konnektivitätsoptionen.
Relevante Links
• "Ausstattung des Projektors" S.9
• "Mit Computern verbinden" S.10
• "Mit Mobilgeräten verbinden" S.11
Ausstattung des Projektors
Mit Computern verbinden
• Verbindung mit einem USB-Kabel zur Bildprojektion und Audioausgabe
(USB Display).
10
• EasyMP Multi PC Projection zur Projektion von bis zu vier Bildern
gleichzeitig durch Aufteilung der Projektionsanzeige. Sie können Bilder
von Computern im Netzwerk oder von Smartphones und TabletGeräten, auf denen Epson iProjection installiert ist, projizieren.
Einzelheiten finden Sie in der EasyMP Multi PC Projection
Bedienungsanleitung.
• EasyMP Network Projection zur Freigabe des Projektors über das
Netzwerk und zur Projektion von Bildern von beliebigen Computern im
Netzwerk.
Einzelheiten finden Sie in der EasyMP Network Projection
Bedienungsanleitung.
Relevante Links
• "Flexible Konnektivität" S.9
• "Projektion mit USB Display" S.52
• "Verwendung des Projektors in einem Netzwerk" S.99
Ausstattung des Projektors
Mit Mobilgeräten verbinden
• HDMI1/MHL-Anschluss zum Verbinden eines MHL-Kabels mit dem
Mobilgerät und Ihrem Projektor.
• Screen Mirroring zum kabellosen Verbinden von Projektor und
Mobilgerät über Intel WiDi- oder Miracast-Technologie
(EB-1985WU/EB-1975W).
®
• Epson iProjection zum kabellosen Verbinden von Projektor und
Mobilgerät über die im App Store oder bei Google Play verfügbare App
(EB-1985WU/EB-1975W/EB-1970W).
a
Sämtliche Gebühren, die bei der Kommunikation mit dem App Store
oder Google Play anfallen, sind vom Kunden zu tragen.
Relevante Links
• "Flexible Konnektivität" S.9
• "Verbindung mit Smartphones oder Tablets" S.24
• "Drahtlosnetzwerkprojektion von einem Mobilgerät (Screen Mirroring)"
S.111
11
Projektorteile und -funktionen
12
Die folgenden Abschnitte erklären die Projektorteile und ihre Funktionen.
Bezeichnung
Funktion
Relevante Links
A Luftaustritt
Aus dem Luftaustritt strömt die zur internen Küh‐
lung des Projektors verwendete Luft.
•
•
•
•
•
•
"Vorstellung Ihres Projektors" S.8
"Projektorteile – Vorderseite" S.12
"Projektorteile – Rückseite" S.13
"Projektorteile – Unterseite" S.14
"Projektorteile – Bedienfeld" S.15
"Projektorteile – Fernbedienung" S.16
Achtung
Halten Sie Ihr Gesicht oder Ihre Hände
während der Projektion vom Luftaustritt fern,
und stellen Sie keine Gegenstände, die sich
durch Wärme verziehen oder in anderer
Weise durch Wärme beeinträchtigt werden
können, in die Nähe des Luftaustritts. Die
aus den Lüftungsschlitzen austretende heiße
Luft könnte zu Verbrennungen, Verformun‐
gen oder Unfällen führen.
Projektorteile – Vorderseite
B A/V Stummschal‐
ten-Schiebehebel
Bewegen Sie den Hebel zum Öffnen bzw. Schließen
des Einblendschiebers.
C Fußentriegelungshe‐
bel
Drücken Sie den Hebel zur Fußentriegelung, um den
einstellbaren vorderen Fuß auszufahren oder einzu‐
ziehen.
D Einstellbarer vorde‐
rer Fuß
Wenn Sie den Projektor auf einer Fläche, wie z. B.
einen Schreibtisch, aufstellen, stellen Sie die Position
des projizierten Bildes durch Herausziehen des Fu‐
ßes ein.
E A/V Stummschal‐
ten-Schieber
Der Schieber ist bei Nichtgebrauch des Projektors
geschlossen, um das Objektiv zu schützen. Wenn Sie
ihn während der Projektion schließen, werden so das
Bild und der Ton ausgeblendet.
F Fernsteuer-Empfän‐
ger
Empfängt die Signale der Fernbedienung.
G Sensor
Sensor zur Erkennung der projizierten Bilder.
H WLAN-Leuchte
Zeigt den Zugriffsstatus des mitgelieferten oder op‐
tionalen WLAN-Moduls an.
I Ansaugöffnungen
(Luftfilter)
Saugt die Luft zur inneren Kühlung des Projektors
an.
Projektorteile und -funktionen
Bezeichnung
Funktion
J Riegel der Luftfilter‐ Verwenden Sie diesen Riegel zum Öffnen der Luft‐
abdeckung
filterabdeckung.
K Beleuchtungssensor
Erkennt die Umgebungshelligkeit zur Optimierung
der Lampenhelligkeit.
L Bedienfeld
Dient zur Bedienung des Projektors.
M [Focus Help]-Taste
Projiziert die Focus Help-Anzeige zur Feineinstel‐
lung des Fokus.
N Zoomring
Stellt die Bildgröße ein.
O [Screen Fit]-Taste
Führt die Screen Fit-Funktion zur automatischen
Korrektur von Form und Position der Bilder zur
Anpassung an Ihre Projektionsfläche durch.
Bei einer Deckenmontage des Projektors ist diese
Taste deaktiviert.
13
Projektorteile – Rückseite
Bezeichnung
Funktion
A LAN-Anschluss
Für den Anschluss an ein Netzwerk über ein LANKabel.
P Fokusring
Stellt den Bildfokus ein.
Q Lampenabdeckung
Öffnen Sie diese Abdeckung zum Ersetzen der Pro‐
jektionslampe.
B Monitor Out-An‐
schluss
Gibt analoge RGB-Signale, die am Computer1-An‐
schluss anliegen, an den externen Monitor aus.
R Leuchten
Zeigen den Projektorstatus an.
C RS-232C-Anschluss
Schließen Sie ein RS-232C-Kabel zum Steuern des
Projektors über einen Computer an. (Sie müssen
diesen Anschluss normalerweise nicht verwenden.)
D Audio Out-An‐
schluss
Gibt den Ton von der aktuellen Eingangsquelle über
einen externen Lautsprecher aus.
E Computer2-An‐
schluss
Für den Eingang von Bildsignalen von einem Com‐
puter und Component-Video-Signalen von anderen
Videoquellen.
F Audio1-Eingang
Audioeingang für Audiosignale von Geräten, die an
den Computer1-Anschluss angeschlossen sind.
G Audio2-Anschluss
Audioeingang für Audiosignale von Geräten, die an
den Computer2-Anschluss angeschlossen sind.
H Netzbuchse
Dient zum Anschluss des Netzkabels an den Pro‐
jektor.
Relevante Links
•
•
•
•
•
"Projektorteile und -funktionen" S.12
"Änderung der Bildgröße mit dem Zoomring" S.50
"Fokussieren des Bildes per Fokusring" S.51
"Automatische Korrektur der Bildform mit Screen Fit" S.44
"Status der Projektorleuchten" S.176
Projektorteile und -funktionen
Bezeichnung
Funktion
I L-Audio-R-An‐
schlüsse
Audioeingang für Audiosignale von Geräten, die an
den Video-Anschluss angeschlossen sind.
14
Projektorteile – Unterseite
J Sicherheitssteckplatz Der Sicherheitsschlitz ist mit dem von Kensington
hergestellten Microsaver Security System kompatibel.
K Fernsteuer-Empfän‐
ger
Empfängt die Signale der Fernbedienung.
L HDMI2-Anschluss
Speist Videosignale von den mit HDMI kompatiblen
Videogeräten und Computern ein.
M HDMI1/MHL-An‐
schluss
Speist Videosignale von HDMI-kompatiblen Video‐
geräten und Computern oder MHL- (Mobile HighDefinition) kompatiblen Mobilgeräten ein.
N Video-Anschluss
Gibt Composite-Video-Signale von Videoquellen ein.
O Computer1-An‐
schluss
Für den Eingang von Bildsignalen von einem Com‐
puter und Component-Video-Signalen von anderen
Videoquellen.
P USB-B-Anschluss
Verbinden Sie diesen Anschluss über ein handels‐
übliches USB-Kabel mit einem Computer; dadurch
können Sie Computerbilder projizieren und die Ka‐
bellose Maus-Funktion nutzen.
Q USB-A-Anschluss
Dient zum Anschluss eines USB-Speichergeräts oder
einer Digitalkamera und projiziert PDFs, Filme oder
Bilder mithilfe von PC Free.
Bezeichnung
Relevante Links
•
•
•
•
"Projektorteile und -funktionen" S.12
"Verwendung der Fernbedienung als kabellose Maus" S.83
"Projektion einer PC Free-Präsentation" S.72
"Installation eines Sicherheitskabels" S.97
Funktion
A Befestigungspunkte Befestigen Sie an dieser Stelle die Deckenhalterung,
für die Deckenhalte‐ wenn Sie den Projektor an die Decke hängen möch‐
rung (drei Punkte) ten.
B Anschlussstelle für
ein Sicherheitskabel
Führen Sie ein handelsübliches Kabelschloss durch
die Öse und schließen Sie es ab.
C Rückseitige Füße
Bei Aufstellung des Projektors auf einer Fläche, wie
z. B. einem Schreibtisch, können Sie die Füße zur
Einstellung der horizontalen Neigung herein- oder
herausdrehen.
Projektorteile und -funktionen
15
Bezeichnung
Funktion
Bezeichnung
Funktion
D Einstellbarer vorde‐
rer Fuß
Wenn Sie den Projektor auf einer Fläche, wie z. B.
einen Schreibtisch, aufstellen, stellen Sie die Position
des projizierten Bildes durch Herausziehen des Fu‐
ßes ein.
C [Enter]-Taste
Ruft die aktuelle Auswahl auf und wechselt zur
nächsten Ebene, während das Projektormenü oder
die Hilfe angezeigt wird.
Optimiert Tracking, Sync. und Position im SignalMenü des Projektors, während ein analoges RGBSignal vom Computer1- oder Computer2-Anschluss
projiziert wird.
D Trapezkorrektu‐
reinstelltasten und
Pfeiltasten
Ruft den Keystone-Bildschirm auf, in dem Sie die
Trapezverzerrung in vertikaler und horizontaler
Richtung korrigieren können.
Wählt Menüelemente, während das Projektormenü
oder die Hilfe angezeigt wird.
E [Help]-Taste
Blendet die Hilfe ein und aus.
F [Esc]-Taste
Beendet die gegenwärtig verwendete Funktion.
Kehrt zur vorherigen Menüebene zurück, während
das Projektormenü angezeigt wird.
Relevante Links
• "Projektorteile und -funktionen" S.12
• "Installation eines Sicherheitskabels" S.97
Projektorteile – Bedienfeld
G Lautstärketasten und Zur Anpassung der Lautsprecherlautstärke.
Pfeiltasten
Wählt Menüelemente, während das Projektormenü
oder die Hilfe angezeigt wird.
H [Menu]-Taste
Blendet das Projektormenü ein und aus.
Relevante Links
Bezeichnung
Funktion
A Ein-/Austaste
Schaltet den Projektor ein oder aus.
B [Source Search]Taste
Wechselt zur nächsten Eingangsquelle.
• "Projektorteile und -funktionen" S.12
• "Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü" S.138
• "Korrektur der Bildform über die Trapezkorrektur-Tasten" S.46
Projektorteile und -funktionen
Projektorteile – Fernbedienung
16
Bezeichnung
Funktion
A Ein-/Austaste
Schaltet den Projektor ein oder aus.
B [Computer]-Taste
Schaltet die Bildquelle zwischen den Anschlüssen
Computer1 und Computer2 um.
C [Video]-Taste
Schaltet die Bildquelle zwischen Videoeingang und
HDMI-Eingang um.
D [Screen Fit]-Taste
Führt die Screen Fit-Funktion zur automatischen
Korrektur von Form und Position der Bilder zur
Anpassung an Ihre Projektionsfläche durch.
Bei einer Deckenmontage des Projektors ist diese
Taste deaktiviert.
E Numerische Tasten
Gibt Ziffern im Projektormenü ein, während
die [Num]-Taste gedrückt gehalten wird.
F [Auto]-Taste
Optimiert Tracking, Sync. und Position im SignalMenü des Projektors, während ein analoges RGBSignal vom Computer1- oder Computer2-Anschluss
projiziert wird.
G [Aspect]-Taste
Ändert das Seitenverhältnis.
H [Num]-Taste
Halten Sie diese Taste zur Eingabe von Ziffern über
die numerischen Tasten gedrückt.
I [Menu]-Taste
Blendet das Projektormenü ein und aus.
J Pfeiltasten
Wählt Menüelemente, während das Projektormenü
oder die Hilfe angezeigt wird.
K [Enter]-Taste
Ruft die aktuelle Auswahl auf und wechselt zur
nächsten Ebene, während das Projektormenü oder
die Hilfe angezeigt wird.
Dient bei Verwendung der Funktion Kabellose Maus
als linke Maustaste.
L [User]-Taste
Führt die Einstellungen durch, die dieser Taste in
der USER-Taste-Einstellung im Einstellung-Menü
des Projektors zugewiesen wurden.
Projektorteile und -funktionen
Bezeichnung
Funktion
M [Page] auf/ab-Tasten Steuert die Seite-nach-oben- und Seite-nach-untenFunktionen an Ihrem Computer, wenn Sie Projektor
und Computer per USB-Kabel oder Netzwerk ver‐
binden.
Blendet bei Nutzung der PC Free-Funktion die vor‐
herige oder nächste Anzeige ein.
N [E-Zoom +/–]-Tas‐
ten
Vergrößert oder verkleinert den Bildbereich.
O [A/V Mute]-Taste
Schaltet Bild und Ton vorübergehend ein oder aus.
P [Split]-Taste
Projiziert durch Aufteilung der projizierten Anzeige
zwei Bilder von verschiedenen Bildquellen gleichzei‐
tig.
Q [Help]-Taste
Blendet die Hilfe ein und aus.
R [Freeze]-Taste
Unterbricht die Bildanzeige oder setzt sie fort.
S [Volume]-Tasten
Zur Anpassung der Lautsprecherlautstärke.
T [Pointer]-Taste
Zeigt den Bildschirmzeiger an.
U [Esc]-Taste
Beendet die gegenwärtig verwendete Funktion.
Kehrt zur vorherigen Menüebene zurück, während
das Projektormenü angezeigt wird.
Dient bei Verwendung der Funktion Kabellose Maus
als rechte Maustaste.
V [ID]-Taste
Halten Sie diese Taste gedrückt und betätigen Sie die
Zahlentasten, um die ID des Projektors festzulegen,
den Sie über die Fernbedienung steuern möchten.
W [Color Mode]-Taste Ändert den Farbmodus.
X [MHL Menu]-Taste
Zeigt das Einstellungsmenü für das mit dem
HDMI1/MHL-Anschluss des Projektors verbundene
Gerät.
Y [LAN]-Taste
Schaltet die Bildquelle zwischen den über Netzwerk
verbundenen Geräten um.
17
Bezeichnung
Funktion
Z [USB]-Taste
Schaltet die Bildquelle zwischen USB Display- und
USB-A-Anschluss um.
a [Source Search]Taste
Wechselt zur nächsten Eingangsquelle.
b Infrarotsender der
Fernbedienung
Ausgang von Infrarotsignalen der Fernbedienung.
Relevante Links
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
"Projektorteile und -funktionen" S.12
"Automatische Korrektur der Bildform mit Screen Fit" S.44
"Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü" S.138
"Bildseitenverhältnis" S.58
"Verwendung der Fernbedienung als kabellose Maus" S.83
"Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
"Projektion einer PC Free-Präsentation" S.72
"Projizieren von zwei Bildern gleichzeitig" S.69
"Verwendung der Fernbedienung als Pointer" S.85
"Farbmodus" S.60
"Verwendung des Projektors in einem Netzwerk" S.99
"Projektion mit USB Display" S.52
Projektor aufstellen
Befolgen Sie die Anweisungen in diesen Abschnitten zur Aufstellung Ihres Projektors.
Relevante Links
•
•
•
•
"Projektorstandort" S.19
"Projektorverbindungen" S.22
"Einlegen von Batterien in die Fernbedienung" S.31
"Öffnen der Objektivabdeckung" S.33
Projektorstandort
Sie können den Projektor zur Bildprojektion auf nahezu jedem flachen
Untergrund aufstellen.
19
• Stellen Sie den Projektor parallel zur Projektionsfläche auf.
Zudem können Sie den Projektor in einer Deckenhalterung installieren,
wenn Sie ihn an einem festen Standort verwenden möchten. Für die
Aufhängung des Projektors an der Decke ist eine als Sonderzubehör
erhältliche Deckenhalterung erforderlich.
Beachten Sie die nachstehenden Punkte bei der Auswahl eines
Projektoraufstellungsortes:
• Platzieren Sie den Projektor auf einem stabilen, ebenen Untergrund oder
installieren Sie ihn mit einer kompatiblen Halterung.
a
Falls Sie den Projektor nicht parallel zur Projektionsfläche aufstellen
können, korrigieren Sie die Trapezverzerrung über die Bedienelemente
des Projektors.
Warnung
• Lassen Sie genügend Platz zu Belüftung rund um und unter dem
Projektor; stellen Sie ihn nicht auf oder in die Nähe von etwas, das die
Belüftungsöffnungen blockieren könnte.
• Positionieren Sie den Projektor in der Nähe einer geerdeten Steckdose
oder eines Verlängerungskabels.
• Wenn Sie den Projektor an die Decke hängen möchten, müssen Sie eine
Deckenhalterung installieren. Falls Sie den Projektor nicht richtig installieren,
kann er herunterfallen und Schäden oder Verletzungen verursachen.
• Verwenden Sie keinen Kleber zur Sicherung der Schrauben an den
Befestigungspunkten für die Deckenhalterung und wenden Sie auch keine
Schmiermittel, Öle oder ähnliche Substanzen am Projektor an; andernfalls
kann das Projektorgehäuse brechen und aus der Deckenhalterung
herunterstürzen. Dies kann Verletzungen oder schwere Schäden am Projektor
verursachen.
• Halten Sie die Luftaustritte des Projektors frei. Werden sie versehentlich
verdeckt, kann dies zu einer Überhitzung im Gerät führen und ein
Brandrisiko darstellen.
Projektorstandort
20
Achtung
• Stellen Sie diesen Projektor nicht auf die Seite, um die Projektion
auszuführen. Dies kann Fehlfunktionen des Projektors verursachen.
• Wenn Sie den Projektor in Höhen über 1500 m verwenden, setzen Sie die
Einstellung Höhenlagen-Modus im Projektormenü Erweitert auf Ein, damit
die interne Temperatur des Projektors entsprechend reguliert wird.
s Erweitert > Betrieb > Höhenlagen-Modus
Relevante Links
•
•
•
•
•
"Projektor aufstellen" S.18
"Projektoraufstellung und Installationsoptionen" S.20
"Projektionsabstand" S.20
"Bildform" S.44
"Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
Projektoraufstellung und Installationsoptionen
Sie können Ihren Projektor wie folgt aufstellen oder installieren:
Front/Rück
Stellen Sie bei Projektion von der Decke oder von hinten sicher, dass Sie die
entsprechende Projektion-Option im Erweitert-Menü des Projektors
wählen.
Relevante Links
• "Projektorstandort" S.19
• "Projektionsmodi" S.41
Projektionsabstand
Der Abstand, in dem Sie den Projektor zur Projektionsfläche aufstellen,
bestimmt die ungefähre Bildgröße. Je größer der Abstand zwischen
Projektor und Projektionsfläche, desto größer das Bild; dies kann jedoch je
nach Zoomfaktor, Bildformat und anderen Einstellungen variieren.
Bestimmen Sie anhand der Abbildung hier, wie groß in etwa der Abstand
zwischen Projektor und Projektionsfläche basierend auf der Größe des
projizierten Bildes sein soll.
a
Frontprojektion Decke/Rückprojektion Decke
Bei Korrektur von Trapezverzerrungen wird Ihr Bild etwas kleiner.
Projektorstandort
21
A
Größe der Projektionsfläche (Zoll)
B
Ungefährer Abstand (m)
50
1,5
150
4,5
Relevante Links
• "Projektorstandort" S.19
• "Leinwandgröße und Projektionsabstand" S.195
Projektorverbindungen
Sie können den Projektor zur Anzeige von Präsentationen, Filmen oder
anderen Bildern – mit oder ohne Ton – mit einer Vielzahl von Computer-,
Video- und Audioquellen verbinden.
• Verbinden Sie einen Computer mit einem USB-Anschluss,
Standardvideoausgang (Monitoranschluss) oder HDMI-Anschluss.
• Zur Videoprojektion verbinden Sie Geräte, wie DVD-Player,
Spielkonsolen, Digitalkameras und Smartphones, mit kompatiblen
Videoausgängen.
• Falls Ihre Präsentation oder Ihr Video Ton beinhaltet, können Sie auch
Audioeingangskabel anschließen.
• Bei Diaschauen oder Präsentationen ohne einen Computer können Sie
USB-Geräte (wie Flash-Laufwerke oder Kameras) oder die optionale
Epson-Dokumentenkamera anschließen.
Relevante Links
•
•
•
•
•
•
•
"Projektor aufstellen" S.18
"Verbindung mit einem Computer" S.22
"Verbindung mit Smartphones oder Tablets" S.24
"Verbindung mit Videoquellen" S.25
"Verbindung mit externen USB-Geräten" S.27
"Verbindung mit einer Dokumentenkamera" S.29
"Verbindung mit externen Ausgabegeräten" S.29
22
• "Verbindung mit einem Computer zur Bild- und Tonausgabe per
HDMI" S.23
Verbindung mit einem Computer zur Bild- und Tonausgabe per
USB
Falls Ihr Computer die Systemanforderungen erfüllt, können Sie die Videound Audioausgabe über den USB-Anschluss (idealerweise USB 2.0) des
Computers an den Projektor senden. Diese Funktion heißt USB Display.
Schließen Sie den Projektor über ein handelsübliches USB-Kabel an Ihren
Computer an.
a
Bei Verwendung einer USB-Hub ist es möglich, dass die Verbindung
nicht richtig funktioniert. Schließen Sie das USB-Kabel direkt an den
Projektor an.
a
Verbinden Sie das Kabel mit dem USB-B-Anschluss Ihres Projektors.
b
Verbinden Sie das andere Ende mit einem freien USB-Port an
Ihrem Computer.
Verbindung mit einem Computer
Befolgen Sie die Anweisungen in diesen Abschnitten zum Verbinden eines
Computers mit dem Projektor.
Relevante Links
• "Projektorverbindungen" S.22
• "Verbindung mit einem Computer zur Bild- und Tonausgabe per USB"
S.22
• "Verbindung mit einem Computer zur Bild- und Tonausgabe per VGA"
S.23
Relevante Links
• "Verbindung mit einem Computer" S.22
Projektorverbindungen
• "Projektion mit USB Display" S.52
Verbindung mit einem Computer zur Bild- und Tonausgabe per
VGA
Sie können den Projektor über das mitgelieferte VGA-Computerkabel mit
Ihrem Computer verbinden. Durch Anschluss eines handelsüblichen
Audiokabels (3,5 mm, Miniklinke, Stereo) ist es möglich, den Ton über das
Lautsprechersystem des Projektors auszugeben.
a
23
d
Verbinden Sie das Audiokabel mit dem Kopfhörer- oder
Audioausgang Ihres Notebooks bzw. mit dem Lautsprecher- oder
Audioausgang Ihres Desktop-PCs.
e
Verbinden Sie das andere Ende mit dem Audio-Anschluss, der zu
dem von Ihnen verwendeten Computer-Anschluss gehört.
Zum Anschließen an einen Mac, der zur Videoausgabe nur über einen
Mini-DisplayPort-, Thunderbolt- oder Mini-DVI-Anschluss verfügt,
benötigen Sie einen Adapter, über den Sie eine Verbindung zum
VGA-Videoanschluss des Projektors herstellen können. Erkundigen Sie
sich bei Apple nach kompatiblen Adapteroptionen.
a
Verbinden Sie das VGA-Computerkabel mit dem Monitoranschluss
Ihres Computers.
b
Verbinden Sie das andere Ende mit einem Computer-Anschluss am
Projektor.
Relevante Links
• "Verbindung mit einem Computer" S.22
Verbindung mit einem Computer zur Bild- und Tonausgabe per
HDMI
Falls Ihr Computer über einen HDMI-Anschluss verfügt, können Sie ihn
über ein handelsübliches HDMI-Kabel mit dem Projektor verbinden und
den Computerton gemeinsam mit dem projizierten Bild aussenden.
a
c
Ziehen Sie die Schrauben am VGA-Anschluss fest.
Zum Anschließen an einen Mac, der zur Videoausgabe nur über einen
Mini-DisplayPort-, Thunderbolt- oder Mini-DVI-Anschluss verfügt,
benötigen Sie einen Adapter, über den Sie eine Verbindung zum
HDMI-Videoanschluss des Projektors herstellen können. Erkundigen
Sie sich bei Apple nach kompatiblen Adapteroptionen. Ältere Macs
(2009 und früher) unterstützen möglicherweise keine
Audioübertragung per HDMI-Anschluss.
Projektorverbindungen
a
Verbinden Sie das HDMI-Kabel mit dem HDMI-Ausgang Ihres
Computers.
b
Verbinden Sie das andere Ende mit dem HDMI1/MHL- oder HDMI2Anschluss des Projektors.
24
Verbindung mit Smartphones oder Tablets
Sie können den Projektor über ein handelsübliches MHL-Kabel mit
Smartphones und Tablets verbinden und den Ton gemeinsam mit dem
projizierten Bild senden.
a
a
• Sie können möglicherweise nicht an allen Geräten ein MHL-Kabel
anschließen.
• Sie können möglicherweise je nach Modell und Einstellungen des
Smartphones oder Tablets nicht richtig projizieren.
a
Verbinden Sie das MHL-Kabel mit dem MHL-Anschluss Ihres
Gerätes.
b
Verbinden Sie das andere Ende mit dem HDMI1/MHL-Anschluss
des Projektors.
Falls Sie Probleme mit der Audioausgabe per HDMI-Verbindung
haben, verbinden Sie ein Ende eines handelsüblichen Audiokabels (3,5
mm, Miniklinke, Stereo) mit dem Audio-Anschluss des Projektors und
das andere Ende mit dem Audioausgang Ihres Computers. Wählen Sie
den Eingang, zu dem Sie eine Verbindung hergestellt haben, über die
HDMI1-Audioausgang- oder HDMI2-Audioausgang-Einstellung im
Projektormenü Erweitert.
s Erweitert > A/V-Einstellungen
Relevante Links
• "Verbindung mit einem Computer" S.22
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
Achtung
Falls Sie ein MHL-Kabel anschließen, dass die MHL-Standards nicht
unterstützt, kann das unter Umständen dazu führen, dass das
Smartphone oder Tablet-Gerät heiß wird, leckt oder explodiert.
Das angeschlossene Smartphone oder Tablet beginnt mit dem
Aufladen, wenn Bilder projiziert werden. Wenn Sie über einen
Projektorverbindungen
handelsüblichen MHL-HDMI-Umwandlungsadapter eine Verbindung
herstellen, funktioniert die Aufladung des Smartphones oder TabletGerätes möglicherweise nicht oder Sie können eventuell keine
Aktionen über die Fernbedienung des Projektors ausführen.
25
• "Verbindung mit einer Component-zu-VGA-Videoquelle" S.26
• "Verbindung mit einer Composite-Videoquelle" S.27
Verbindung mit einer HDMI-Videoquelle
a
Falls die Bilder nicht richtig projiziert werden, trennen Sie das MHLKabel und schließen es wieder an.
Relevante Links
• "Projektorverbindungen" S.22
Verbindung mit Videoquellen
Falls Ihre Videoquelle über einen HDMI-Anschluss verfügt, können Sie sie
über ein handelsübliches HDMI-Kabel mit dem Projektor verbinden und
den Ton der Bildquelle gemeinsam mit dem projizierten Bild aussenden.
a
Verbinden Sie das HDMI-Kabel mit dem HDMI-Ausgang Ihrer
Videoquelle.
b
Verbinden Sie das andere Ende mit dem HDMI1/MHL- oder HDMI2Anschluss des Projektors.
Befolgen Sie die Anweisungen in diesen Abschnitten zum Verbinden von
Videoquellen mit dem Projektor.
Achtung
Prüfen Sie Form und Ausrichtung der Anschlüsse an jedem Kabel, das Sie
anschließen möchten. Stecken Sie einen Stecker nicht mit Gewalt in einen
Anschluss, falls er nicht passt. Andernfalls können das Gerät oder Ihr
Projektor beschädigt werden oder Fehlfunktionen auftreten.
a
Wenn der Anschluss an dem Gerät, das Sie anschließen möchten, eine
ungewöhnliche Form hat, verwenden Sie das mit dem Gerät
mitgelieferte oder ein als Sonderzubehör erhältliches Kabel für den
Anschluss an den Projektor.
Relevante Links
• "Projektorverbindungen" S.22
• "Verbindung mit einer HDMI-Videoquelle" S.25
a
Falls Sie Probleme mit der Audioausgabe per HDMI-Verbindung
haben, verbinden Sie ein Ende eines handelsüblichen Audiokabels (3,5
mm, Miniklinke, Stereo) mit dem Audio-Anschluss des Projektors und
das andere Ende mit dem Audioausgang Ihres Computers. Wählen Sie
den Eingang, zu dem Sie eine Verbindung hergestellt haben, über die
HDMI1-Audioausgang- oder HDMI2-Audioausgang-Einstellung im
Projektormenü Erweitert.
s Erweitert > A/V-Einstellungen
Projektorverbindungen
26
Relevante Links
• "Verbindung mit Videoquellen" S.25
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
Verbindung mit einer Component-zu-VGA-Videoquelle
Falls Ihre Videoquelle über Component-Videoanschlüsse verfügt, können
Sie sie über ein optionales Component-zu-VGA-Videokabel mit dem
Projektor verbinden. Je nach Component-Anschlüssen müssen Sie
möglicherweise ein Adapterkabel gemeinsam mit einem ComponentVideokabel verwenden. Durch Anschluss eines handelsüblichen StereoMiniklinken-Audiokabels oder eines Cinch-Audiokabels ist es möglich, den
Ton über das Lautsprechersystem des Projektors auszugeben.
a
a
Stellen Sie sicher, dass das Audiokabel mit „Ohne Widerstand“
gekennzeichnet ist.
Verbinden Sie die Component-Anschlüsse mit den farbcodierten
Component-Videoausgängen Ihrer Videoquelle.
a
b
c
d
Ziehen Sie die Schrauben am VGA-Anschluss fest.
e
Verbinden Sie das andere Ende des Kabels mit dem AudioAnschluss des Projektors, der zu dem von Ihnen für die
Videosignale verwendeten Computer-Anschluss gehört.
Verbinden Sie das Audiokabel mit den Audioausgängen Ihrer
Videoquelle.
Diese sind üblicherweise mit Y, Pb, Pr oder Y, Cb, Cr
gekennzeichnet. Falls Sie einen Adapter verwenden, verbinden
Sie diese Anschlüsse mit Ihrem Component-Videokabel.
Verbinden Sie den VGA-Anschluss mit einem Computer-Anschluss
am Projektor.
Falls die Bildfarben nicht stimmen, müssen Sie möglicherweise die
Eingangssignal-Einstellung im Signal-Menü des Projektors ändern.
Relevante Links
• "Verbindung mit Videoquellen" S.25
Projektorverbindungen
27
• "Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü" S.138
Verbindung mit einer Composite-Videoquelle
Falls Ihre Videoquelle einen Composite-Videoanschluss besitzt, können Sie
sie über ein handelsübliches Cinch-Video- oder ein A/V-Kabel mit dem
Projektor verbinden. Durch Anschluss eines handelsüblichen CinchAudiokabels ist es möglich, den Ton über das Lautsprechersystem des
Projektors auszugeben.
a
Stellen Sie sicher, dass das Audiokabel mit „Ohne Widerstand“
gekennzeichnet ist.
a
Verbinden Sie das Kabel mit dem gelben Stecker mit dem gelben
Videoausgang Ihrer Videoquelle.
b
Verbinden Sie das andere Ende mit dem Video-Anschluss des
Projektors.
Relevante Links
• "Verbindung mit Videoquellen" S.25
Verbindung mit externen USB-Geräten
Befolgen Sie die Anweisungen in diesen Abschnitten zum Verbinden
externer USB-Geräte mit dem Projektor.
Relevante Links
•
•
•
•
"Projektorverbindungen" S.22
"USB-Geräteprojektion" S.27
"Verbindung mit einem USB-Gerät oder einer Kamera" S.28
"Trennen eines USB-Gerätes oder einer Kamera" S.28
USB-Geräteprojektion
c
Schließen Sie den roten und weißen Stecker am A/V-Kabel an die
Audioausgänge Ihrer Videoquelle an.
d
Verbinden Sie den roten und weißen Stecker am anderen Ende
des Kabels mit den L-Audio-R-Anschlüssen des Projektors.
Sie können Bilder und andere Inhalte ohne Einsatz eines Computers oder
Videogerätes projizieren, indem Sie eines dieser Geräte mit Ihrem Projektor
verbinden:
• USB-Flash-Laufwerk
• Digitalkamera oder Smartphone
• USB-Festplatte
• Multimediaspeicherbetrachter
Projektorverbindungen
28
• USB-Speicherkartenleser
a
• Digitalkameras und Smartphones müssen mit USBMassenspeicherklasse konforme USB-Geräte sein; TWAIN-konforme
Geräte werden nicht unterstützt.
• USB-Festplatten müssen diese Anforderungen erfüllen:
- Konformität mit USB-Massenspeicherklasse (nicht alle USBMassenspeicherklasse-Geräte werden unterstützt)
- In FAT oder FAT32 formatiert
- Eigene Stromversorgung über separate Netzteile (Festplatten mit
Bus-Stromversorgung werden nicht empfohlen)
- Verwenden Sie keine Festplatten mit mehreren Partitionen
Achtung
• Verwenden Sie das mit dem Gerät gelieferte oder für dessen Nutzung
vorgesehene USB-Kabel.
• Schließen Sie keinen USB-Hub und kein USB-Kabel mit einer Länge
von mehr als 3 Metern an; andernfalls arbeitet das Gerät
möglicherweise nicht richtig.
Sie können Bilddateien auf einem angeschlossenen USB-Gerät oder
Speicherkartenleser per PC Free projizieren.
Relevante Links
• "Verbindung mit externen USB-Geräten" S.27
• "Projektion einer PC Free-Präsentation" S.72
Verbindung mit einem USB-Gerät oder einer Kamera
Sie können Ihr USB-Gerät oder Ihre Kamera mit dem USB-A-Anschluss
des Projektors verbinden und zur Projektion von Bildern und anderen
Inhalten nutzen.
c
Verbinden Sie das andere Ende des Kabels mit Ihrem Gerät.
Relevante Links
• "Verbindung mit externen USB-Geräten" S.27
Trennen eines USB-Gerätes oder einer Kamera
a
Falls Ihr USB-Gerät mit einem Netzteil geliefert wurde, schließen
Sie das Gerät an eine Steckdose an.
Wenn Sie die Präsentation mit einem angeschlossenen USB-Gerät oder
einer Kamera abgeschlossen haben, trennen Sie das Gerät vom Projektor.
b
Verbinden Sie das USB-Kabel (bzw. das USB-Flash-Laufwerk oder
den USB-Speicherkartenleser) mit dem hier gezeigten USB-AAnschluss.
a
b
Schalten Sie das Gerät aus und trennen Sie es.
Trennen Sie das USB-Gerät oder die Kamera vom Projektor.
Projektorverbindungen
Relevante Links
• "Verbindung mit externen USB-Geräten" S.27
Verbindung mit einer Dokumentenkamera
Sie können eine Dokumentenkamera zur Projektion von durch die Kamera
angezeigten Bildern mit Ihrem Projektor verbinden.
Die Verbindungsmethode variiert je nach Modell Ihrer EpsonDokumentenkamera. Einzelheiten finden Sie in der Anleitung der
Dokumentenkamera.
Relevante Links
• "Projektorverbindungen" S.22
29
Wenn Sie Bilder an einen externen Monitor ausgeben möchten, während
der Projektor ausgeschaltet ist, müssen Sie wie folgt vorgehen:
• Wählen Sie Kommunikat. ein als Standby-Modus-Einstellung im
Projektormenü ECO.
• Wählen Sie Immer als A/V-Ausgang-Einstellung im Projektormenü
Erweitert.
s Erweitert > A/V-Einstellungen > A/V-Ausgang
a
a
Befolgen Sie die Anweisungen in diesen Abschnitten zum Verbinden
externer Geräte mit dem Projektor.
• "Projektorverbindungen" S.22
• "Verbindung mit einem externen Computermonitor" S.29
• "Verbindung mit externen Lautsprechern" S.30
Verbindung mit einem externen Computermonitor
Wenn Sie den Projektor über einen Computer-Anschluss mit einem
Computer verbunden haben, können Sie auch einen externen Monitor am
Projektor anschließen. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Ihre
Präsentation am externen Monitor zu betrachten, selbst wenn das projizierte
Bild nicht sichtbar ist.
Stellen Sie sicher, dass Ihr Computer mit dem Computer-Anschluss
des Projektors verbunden ist. Falls zwei Computeranschlüsse
vorhanden sind, achten Sie darauf, den Computer1-Anschluss zu
verwenden.
a
Verbindung mit externen Ausgabegeräten
Relevante Links
Monitore mit einer Bildwiederholfrequenz von unter 60 Hz können
Bilder möglicherweise nicht richtig anzeigen.
b
Nur analoge RGB-Signale, die am Computer1-Anschluss
anliegen, können an den externen Monitor ausgegeben werden.
Signale, die an anderen Anschlüssen anliegen, oder
Videokomponenten-Signale, können nicht ausgegeben werden.
Schließen Sie das Kabel des externen Monitors am Monitor OutAnschluss Ihres Projektors an.
Projektorverbindungen
Relevante Links
• "Verbindung mit externen Ausgabegeräten" S.29
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü" S.153
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
30
d
Verbinden Sie das Stereo-Miniklinken-Ende des Kabels mit dem
Audio Out-Anschluss Ihres Projektors.
Verbindung mit externen Lautsprechern
Zur Verbesserung des Klangs Ihrer Präsentation können Sie den Projektor
mit externen Lautsprechern mit eigener Stromversorgung verbinden. Sie
können die Lautstärke über die Fernbedienung des Projektors steuern.
Wenn Sie Ton über externe Lautsprecher ausgeben möchten, während der
Projektor ausgeschaltet ist, müssen Sie wie folgt vorgehen:
• Wählen Sie Kommunikat. ein als Standby-Modus-Einstellung im
Projektormenü ECO.
• Wählen Sie Immer als A/V-Ausgang-Einstellung im Projektormenü
Erweitert.
s Erweitert > A/V-Einstellungen > A/V-Ausgang
a
• Sie können den Projektor auch an einem Verstärker mit
Lautsprechern anschließen.
• Das integrierte Lautsprechersystem des Projektors wird deaktiviert,
wenn Sie externe Lautsprecher anschließen.
a
Stellen Sie sicher, dass Ihr Computer oder Ihre Videoquelle wie
erforderlich sowohl über Audio- als auch über Videokabel mit dem
Projektor verbunden ist.
b
Wählen Sie das geeignete Kabel zum Anschließen Ihrer externen
Lautsprecher, z. B. ein Stereo-Miniklinke-zu-Stecker-Kabel, oder eine
andere Art von Kabel bzw. Adapter.
c
Verbinden Sie ein Ende des Kabels wie erforderlich mit Ihren
externen Lautsprechern.
Relevante Links
• "Verbindung mit externen Ausgabegeräten" S.29
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü" S.153
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
Einlegen von Batterien in die Fernbedienung
31
Die Fernbedienung nutzt die beiden AA-Batterien, die mit dem Projektor
geliefert wurden.
Warnung
Kontrollieren Sie die Polaritätszeichen (+) und (–) im Batteriefach, damit
Sie die Batterien richtig einsetzen können. Werden die Batterien nicht
ordnungsgemäß verwendet, könnten sie explodieren bzw. auslaufen und
einen Brand, Verletzungen oder Beschädigungen des Produkts
verursachen.
Achtung
Bitte lesen Sie vor dem Umgang mit den Batterien die
Sicherheitsanweisungen.
a
Öffnen Sie die Batteriefachabdeckung wie abgebildet.
b
Legen Sie die Batterien ein; beachten Sie die Ausrichtung der
Enden + und –.
c
Schließen Sie die Batteriefachabdeckung und drücken Sie sie
herunter, bis sie einrastet.
Relevante Links
• "Projektor aufstellen" S.18
• "Verwendung der Fernbedienung" S.31
Verwendung der Fernbedienung
Über die Fernbedienung können Sie den Projektor aus einer Reichweite von
bis zu 8 Metern von nahezu jedem Punkt im Raum aus steuern.
Achten Sie darauf, die Fernbedienung innerhalb der hier gelisteten Winkel
auf die Projektorempfänger zu richten.
Einlegen von Batterien in die Fernbedienung
8
8
8
a
8
Verwenden Sie die Fernbedienung nicht bei hellem
Leuchtstofföhrenlicht oder direktem Sonnenlicht; andernfalls reagiert
der Projektor möglicherweise nicht auf die Befehle. Falls Sie die
Fernbedienung längere Zeit nicht benutzen, entfernen Sie die Batterien.
Relevante Links
• "Einlegen von Batterien in die Fernbedienung" S.31
32
Öffnen der Objektivabdeckung
a
Schieben Sie den A/V Stummschalten-Hebel zum Öffnen der
Objektivabdeckung des Projektors, bis er klickt.
b
Schließen Sie zum Abdecken des Objektivs oder temporären
Abschalten von projiziertem Bild und Ton die Abdeckung des A/V
Stummschalten-Hebels.
Relevante Links
• "Projektor aufstellen" S.18
33
Verwendung der Basisfunktionen des Projektors
Befolgen Sie die Anweisungen in diesen Abschnitten zur Nutzung der Basisfunktionen des Projektors.
Relevante Links
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
"Einschalten des Projektors" S.35
"Ausschalten des Projektors" S.37
"Einstellen von Datum und Uhrzeit" S.38
"Auswahl der Sprache für die Projektormenüs" S.40
"Projektionsmodi" S.41
"Anpassen der Bildhöhe" S.43
"Bildform" S.44
"Änderung der Bildgröße mit dem Zoomring" S.50
"Fokussieren des Bildes per Fokusring" S.51
"Projektion mit USB Display" S.52
"Auswahl einer Bildquelle" S.56
"Bildseitenverhältnis" S.58
"Farbmodus" S.60
"Anpassen der Bildfarbe" S.63
"Steuerung der Lautstärke mit den Lautstärketasten" S.67
Einschalten des Projektors
35
Schalten Sie zuerst den Projektor und dann den Computer oder das
Videogerät ein, den/das Sie nutzen möchten.
a
b
Blicken Sie niemals in das Projektorobjektiv, wenn die Lampe
eingeschaltet ist. Dies kann Ihre Augen schädigen und ist besonders für
Kinder gefährlich.
Verbinden Sie das Netzkabel mit der Netzbuchse des Projektors.
Stecken Sie das Netzkabel in eine Steckdose.
d
Die Betriebsleuchte des Projektors wird blau. Dies zeigt an, dass der
Projektor mit Strom versorgt wird, aber noch nicht eingeschaltet ist
(er befindet sich im Standby-Modus).
c
Warnung
Drücken Sie zum Einschalten des Projektors die Ein-/Austaste am
Bedienfeld oder an der Fernbedienung.
Der Projektor gibt einen Signalton aus und die Statusleuchte blinkt
blau, während sich der Projektor aufwärmt. Sobald der Projektor
aufgewärmt ist, hört die Statusleuchte auf zu blinken und leuchtet
blau.
Öffnen Sie die Objektivabdeckung des Projektors.
Versuchen Sie Folgendes, falls Sie kein projiziertes Bild sehen.
• Stellen Sie sicher, dass die Objektivabdeckung vollständig offen ist.
• Schalten Sie den angeschlossenen Computer bzw. das Videogerät ein.
• Ändern Sie die Bildschirmausgabe vom Computer, wenn Sie einen
Notebook-PC verwenden.
• Legen Sie eine DVD oder ein anderes Videomedium ein und drücken
Sie die Wiedergabetaste (falls erforderlich).
• Drücken Sie zum Erkennen der Quelle die [Source Search]-Taste an der
Fernbedienung oder am Bedienfeld.
• Drücken Sie die Taste der gewünschten Videoquelle an der
Fernbedienung.
Einschalten des Projektors
a
• Wenn die Direkt Einschalten-Einstellung im Projektormenü
Erweitert auf Ein gesetzt ist, schaltet sich der Projektor ein, sobald
Sie ihn an die Stromversorgung anschließen. Beachten Sie, dass sich
der Projektor auch automatisch einschaltet, wenn die
Stromversorgung nach einem Stromausfall wiederhergestellt wird.
s Erweitert > Betrieb > Direkt Einschalten
• Wenn die Auto-Einschalten-Einstellung im Projektormenü Erweitert
auf Computer1 gesetzt ist, schaltet sich der Projektor ein, sobald der
Projektor ein Bildsignal vom Computer1-Anschluss erkennt. (Stellen
Sie zunächst Standby-Modus im ECO-Menü des Projektors auf
Kommunikat. ein ein.)
s Erweitert > Betrieb > Auto-Einschalten
Relevante Links
• "Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü" S.153
36
Ausschalten des Projektors
37
Bevor Sie den Projektor abschalten, müssen Sie alle mit ihm verbundenen
Computer herunterfahren, so dass Sie die Computeranzeige während der
Abschaltung sehen.
a
a
Schalten Sie diesen Projektor zur Verlängerung der Produktlebenszeit
bei Nichtbenutzung aus. Die Lampenlebensdauer variiert je nach
gewähltem Modus, Umgebungsbedingungen und Nutzung. Die
Helligkeit kann mit der Zeit nachlassen.
Drücken Sie die Ein-/Austaste am Bedienfeld oder an der
Fernbedienung.
Der Projektor zeigt eine Abschaltbestätigung an.
Achtung
Ziehen Sie das Netzkabel zur Vermeidung von Schäden an Projektor
oder Lampe niemals, während die Betriebsleuchte blau blinkt.
b
Drücken Sie die Ein-/Austaste noch einmal. (Wenn Sie das Gerät
eingeschaltet lassen möchten, drücken Sie eine beliebige andere
Taste.)
d
Schließen Sie die Objektivabdeckung des Projektors.
Der Projektor gibt zwei Signaltöne aus, die Lampe erlischt und die
Statusleuchte schaltet sich ab.
a
c
Bei der Sofort aus-Technologie von Epson gibt es keine
Abkühlphase, sodass Sie den Projektor sofort zum Transport
einpacken können.
Stellen Sie zum Transportieren und Aufbewahren des Projektors
sicher, dass die Betriebsleuchte blau ist (ohne zu blinken), und
ziehen Sie dann das Netzkabel.
Relevante Links
• "Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
Einstellen von Datum und Uhrzeit
38
Sie können Datum und Uhrzeit des Projektors einstellen.
a
b
c
d
e
Schalten Sie den Projektor ein.
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
g
Wählen Sie Datum, drücken Sie [Enter] und nutzen Sie die
eingeblendete Tastatur zur Eingabe des heutigen Datums.
h
Wählen Sie Zeit, drücken Sie [Enter] und nutzen Sie die
eingeblendete Tastatur zur Eingabe der aktuellen Uhrzeit.
Wählen Sie die Betrieb-Einstellung und drücken Sie [Enter].
i
Wählen Sie Zeitunterschied (UTC), drücken Sie [Enter] und stellen
Sie den Zeitunterschied zur koordinierten Weltzeit ein.
Wählen Sie die Datum & Zeit-Einstellung und drücken
Sie [Enter].
j
Wenn Sie fertig sind, wählen Sie Einstellen und drücken
Sie [Enter].
k
Wählen Sie zum Aktivieren der Sommerzeit die SommerzeitEinstellung und drücken Sie [Enter]. Legen Sie dann die
Einstellungen fest.
Wählen Sie das Erweitert-Menü und drücken Sie [Enter].
Sie sehen diese Anzeige:
f
Wählen Sie die Datum & Zeit-Einstellung und drücken
Sie [Enter].
Sie sehen diese Anzeige:
Einstellen von Datum und Uhrzeit
39
Relevante Links
• "Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
l
Wenn Sie fertig sind, wählen Sie Einstellen und drücken
Sie [Enter].
m
Wählen Sie zum automatischen Aktualisieren der Zeit über einen
Internetzeitserver die Internetzeit-Einstellung und drücken
Sie [Enter]. Legen Sie dann die Einstellungen fest.
n
Wenn Sie fertig sind, wählen Sie Einstellen und drücken
Sie [Enter].
o
Drücken Sie zum Verlassen der Menüs [Menu] oder [Esc].
Auswahl der Sprache für die Projektormenüs
40
Wenn Sie Projektormenüs und Meldungen in einer anderen Sprache
anzeigen möchten, können Sie die Sprache-Einstellung ändern.
f
a
b
Schalten Sie den Projektor ein.
Relevante Links
c
Wählen Sie das Erweitert-Menü und drücken Sie [Enter].
d
e
Wählen Sie die Sprache-Einstellung und drücken Sie [Enter].
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
Wählen Sie die gewünschte Sprache und drücken Sie [Enter].
Drücken Sie zum Verlassen der Menüs [Menu] oder [Esc].
• "Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
Projektionsmodi
Je nachdem, wie Sie den Projektor positioniert haben, müssen Sie zur
richtigen Bildprojektion möglicherweise den Projektionsmodus ändern.
• Front (Standardeinstellung) ermöglicht Ihnen die Projektion von einem
Tisch von der Vorderseite der Projektionsfläche.
• Front/Decke stellt das Bild zur Projektion von einer Decken- oder
Wandhalterung auf den Kopf.
• Rück dreht das Bild horizontal um, wenn Sie von hinten auf eine
durchscheinende Leinwand projizieren.
• Rück/Decke dreht das Bild um und stellt es auf den Kopf, wenn Sie
von der Decke von hinten auf eine durchscheinende Leinwand
projizieren.
Relevante Links
•
•
•
•
"Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
"Änderung des Projektionsmodus über die Fernbedienung" S.41
"Änderung des Projektionsmodus über die Menüs" S.41
"Projektoraufstellung und Installationsoptionen" S.20
Änderung des Projektionsmodus über die
Fernbedienung
Durch Änderung des Projektionsmodus können Sie das Bild auf den Kopf
stellen.
a
b
Schalten Sie den Projektor ein und zeigen Sie ein Bild an.
Halten Sie die [A/V Mute]-Taste an der Fernbedienung 5 Sekunden
lang gedrückt.
41
Das Bild verschwindet kurz, dann wird es auf den Kopf gestellt
wieder angezeigt.
c
Sie können die Projektion auf den Originalmodus zurücksetzen,
indem Sie die [A/V Mute]-Taste noch einmal 5 Sekunden lang
gedrückt halten.
Relevante Links
• "Projektionsmodi" S.41
Änderung des Projektionsmodus über die Menüs
Sie können den Projektionsmodus zum vertikalen und/oder horizontalen
Umkehren des Bildes über die Projektormenüs ändern.
a
b
Schalten Sie den Projektor ein und zeigen Sie ein Bild an.
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
Projektionsmodi
c
Wählen Sie das Erweitert-Menü und drücken Sie [Enter].
d
Wählen Sie die Projektion-Einstellung und drücken Sie [Enter].
e
f
Wählen Sie einen Projektionsmodus und drücken Sie [Enter].
42
Relevante Links
• "Projektionsmodi" S.41
Drücken Sie zum Verlassen der Menüs [Menu] oder [Esc].
Anpassen der Bildhöhe
43
Wenn Sie von einem Tisch oder anderen flachen Untergrund projizieren
und das Bild zu hoch oder tief ist, können Sie die Bildhöhe über die
einstellbaren Füße des Projektors anpassen. Je größer der Neigungswinkel
ist, desto schwieriger wird es, den Fokus einzustellen. Stellen Sie den
Projektor so auf, dass nur ein kleiner Neigungswinkel erforderlich ist.
a
b
Schalten Sie den Projektor ein und zeigen Sie ein Bild an.
Ziehen Sie zum Anpassen des vorderen Fußes am
Fußfreigabehebel und heben Sie die Vorderseite des Projektors
an.
A Hinteren Fuß herausdrehen
B Hinteren Fuß hereindrehen
Falls das projizierte Bild nicht rechteckig angezeigt wird, müssen Sie die
Bildform anpassen.
Relevante Links
• "Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
• "Bildform" S.44
Der Fuß fährt aus dem Projektor heraus. Sie können die Position um
bis zu 14 Grad anpassen.
c
d
Lassen Sie den Hebel zum Verriegeln des Fußes los.
Wenn das Bild geneigt ist, drehen Sie zur Angleichung der Höhe
an den hinteren Füßen.
Bildform
44
Sie können ein gleichmäßiges, rechteckiges Bild projizieren, indem Sie den
Projektor ebenerdig direkt vor der Mitte der Projektionsfläche aufstellen.
Falls Sie den Projektor in einem Winkel zur Projektionsfläche aufstellen
oder nach oben, unten oder zur Seite neigen, müssen Sie möglicherweise
die Bildform korrigieren.
Relevante Links
•
•
•
•
•
"Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
"Auto H/V-Keystone" S.44
"Automatische Korrektur der Bildform mit Screen Fit" S.44
"Korrektur der Bildform über die Trapezkorrektur-Tasten" S.46
"Korrektur der Bildform mit Quick Corner" S.47
Auto H/V-Keystone
Wenn der Projektor bewegt oder geneigt wird, korrigiert die Auto H/VKeystone-Funktion alle vertikalen und horizontalen Trapezverzerrungen
automatisch.
a
Wenn Sie die Auto H/V-Keystone-Funktion nicht verwenden möchten,
stellen Sie die Option Auto H/V-Keystone im Projektormenü
Einstellung auf Aus ein.
s Einstellung > Keystone > H/V-Keystone > Auto H/V-Keystone
Relevante Links
•
•
•
•
"Bildform" S.44
"Projektionsmodi" S.41
"Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
"Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü" S.140
Automatische Korrektur der Bildform mit Screen
Fit
Mit der Screen Fit-Funktion des Projektors können Sie Form und Position
der Bilder zur Anpassung an Ihre Projektionsfläche automatisch korrigieren.
Wenn der Projektor bewegt wird, wird eine Anzeige zur Anpassung
eingeblendet; dann wird das projizierte Bild automatisch korrigiert.
Auto H/V-Keystone kann Verzerrungen des projizierten Bildes unter diesen
Bedingungen korrigieren:
• Der Projektionsabstand beträgt etwa 1,5 bis 3,0 m (EB-1985WU/
EB-1980WU)
• Der Projektionsabstand beträgt etwa 0,9 bis 3,0 m (EB-1975W/
EB-1970W)
• Der Projektionswinkel ist um etwa 20 ° nach rechts oder links bzw. 30 °
nach oben oder unten geneigt
• Die Projektion-Einstellung ist im Erweitert-Menü des Projektors auf
Front eingestellt
Der Projektorsensor kann unter folgenden Bedingungen Größe und Form
der Projektionsfläche erkennen:
• Der Projektor ist nicht an der Decke montiert
• Die Größe der Projektionsfläche beträgt maximal 100 Zoll (254 cm)
• Der Projektionsabstand beträgt etwa 1,5 bis 3,0 m (EB-1985WU/
EB-1980WU)
Bildform
45
• Der Projektionsabstand beträgt etwa 1,2 bis 3,0 m (EB-1975W/
EB-1970W)
• Der Projektionswinkel ist um etwa 20 ° nach rechts oder links bzw. 30 °
nach oben oder unten geneigt
• Der Raum ist nicht zu dunkel
• Die Projektionsfläche ist nicht gemustert und lenkt den Sensor nicht ab
a
b
Schalten Sie den Projektor ein und zeigen Sie ein Bild an.
Drücken Sie die [Screen Fit]-Taste am Bedienfeld oder an der
Fernbedienung.
a
Eine Meldung wird angezeigt.
c
Bewegen Sie den Projektor so, dass die Meldung in der Mitte der
Projektionsfläche erscheint.
d
Vergrößern Sie das Bild, bis der gelbe Rahmen über den Rand der
Projektionsfläche hinausragt.
e
• Falls sich der gelbe Rahmen nach Einstellung des maximalen
Zoomfaktors immer noch innerhalb der Projektionsfläche
befindet, vergrößern Sie den Abstand zwischen Projektor und
Projektionsfläche.
• Beispiel: Wenn Sie in einem kleinen Raum auf eine breite
Projektionsfläche projizieren und den gelben Rahmen nicht
über den Rand der Projektionsfläche hinaus bewegen können,
muss der gelbe Rahmen mindestens die oberen und unteren
beiden Seiten der Projektionsfläche beinhalten, damit Screen
Fit die Höhe der Projektionsfläche erkennen und das Bild
daran anpassen kann.
Drücken Sie die [Screen Fit]-Taste noch einmal.
Wird der Einstellungsbildschirm angezeigt, darf der Projektor nicht
verschoben und das Bild nicht blockiert werden. Das projizierte Bild
wird entsprechend dem Bildformat des eingegebenen Bildes
angepasst; daraufhin verschwindet diese Meldung.
Bildform
f
Stellen Sie die Bildform wie erforderlich über die Tasten zur
Trapezkorrektur am Bedienfeld ein.
Wenn keine Eingabe erfolgt, wird die Meldung nach etwa 7
Sekunden geschlossen.
g
46
Wenn Sie fertig sind, drücken Sie [Esc].
Die Keystone-Einstellung ist nun im Einstellung-Menü des Projektors auf
Quick Corner eingestellt. Bei Bedarf können Sie die Bildecken über Quick
Corner individuell korrigieren, indem Sie die Pfeiltasten am Bedienfeld
drücken.
Über die Trapezkorrektur-Tasten können Sie Bilder um bis zu 30 ° nach
rechts, links, oben oder unten korrigieren.
a
b
Schalten Sie den Projektor ein und zeigen Sie ein Bild an.
c
Drücken Sie zum Anpassen der Bildform eine TrapezkorrekturTaste.
Drücken Sie eine der Tasten zur Trapezkorrektur am Bedienfeld;
die Keystone-Anzeige erscheint.
Relevante Links
• "Bildform" S.44
• "Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü" S.140
• "Korrektur der Bildform mit Quick Corner" S.47
Korrektur der Bildform über die TrapezkorrekturTasten
Sie können die Form eines nicht rechteckigen Bildes über die
Trapezkorrektur-Tasten des Projektors korrigieren.
Bildform
47
Nach der Korrektur ist Ihr Bild etwas kleiner.
a
a
b
Schalten Sie den Projektor ein und zeigen Sie ein Bild an.
c
Wählen Sie das Einstellung-Menü und drücken Sie [Enter].
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
Falls der Projektor außerhalb Ihrer Reichweite installiert ist,
können Sie die Bildform auch über die [Menu]-Taste an der
Fernbedienung korrigieren, indem Sie H/V-Keystone im
Projektormenü Einstellung wählen.
s Einstellung > Keystone > H/V-Keystone
Relevante Links
• "Bildform" S.44
• "Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü" S.140
Korrektur der Bildform mit Quick Corner
Sie können Form und Größe eines nicht rechteckigen Bildes über die Quick
Corner-Einstellung des Projektors korrigieren.
Bildform
48
Die Quick Corner-Anzeige erscheint.
d
e
f
Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Bildecke, die Sie anpassen
möchten. Drücken Sie dann [Enter].
g
Drücken Sie die Pfeiltasten zum Anpassen der Bildform.
Wählen Sie Keystone und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie Quick Corner und drücken Sie [Enter]. Drücken Sie bei
Bedarf noch einmal [Enter].
Wenn Sie [Enter] drücken, erscheint die Quick Corner-Anzeige.
Bildform
a
49
• Falls Sie diese Anzeige sehen, können Sie die Form in der
durch das graue Dreieck angezeigten Richtung nicht weiter
anpassen.
• Halten Sie zum Rücksetzen der Quick Corner-Korrektur
die [Esc]-Taste etwa 2 Sekunden lang gedrückt, während die
Quick Corner-Anzeige eingeblendet wird; wählen Sie dann
Reset Quick Corner. Schalten Sie die Methode zur Korrektur
der Bildform mit Auf H/V-Keystone umsch. auf H/VKeystone um.
h
Wiederholen Sie bei Bedarf die Schritte 6 und 7 zur Anpassung der
restlichen Ecken.
i
Wenn Sie fertig sind, drücken Sie [Esc].
Die Keystone-Einstellung ist nun im Einstellung-Menü des Projektors auf
Quick Corner eingestellt. Wenn Sie die Tasten der Trapezkorrektur am
Bedienfeld das nächste Mal drücken, erscheint die Quick Corner-Anzeige.
Relevante Links
• "Bildform" S.44
• "Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü" S.140
Änderung der Bildgröße mit dem Zoomring
a
b
Schalten Sie den Projektor ein und zeigen Sie ein Bild an.
Drehen Sie den Zoomring zum Vergrößern oder Verkleinern des
Bildes.
Relevante Links
• "Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
50
Fokussieren des Bildes per Fokusring
51
Der Fokus kann mithilfe des Fokusrings korrigiert werden.
Sie können zur Feineinstellung des Fokus auch die Focus Help-Anzeige des
Projektors nutzen.
Die Focus Help-Anzeige ermöglicht unter den folgenden Bedingungen die
Korrektur des projizierten Bildes:
• Die Größe der Projektionsfläche beträgt maximal 100 Zoll (254 cm)
• Der Projektionsabstand beträgt etwa 1,5 bis 3,0 m (EB-1985WU/
EB-1980WU)
• Der Projektionsabstand beträgt etwa 0,9 bis 3,0 m (EB-1975W/
EB-1970W)
• Der Projektionswinkel ist um etwa 20 ° nach rechts oder links bzw. 30 °
nach oben oder unten geneigt
• Die Projektionsumgebung ist nicht zu hell
a
b
c
Drehen Sie den Fokusring, bis sich die beiden orangefarbenen
Kreise in der Mitte der Focus Help-Anzeige überlappen.
d
Drücken Sie zum Verlassen der Anzeige [Focus Help] oder [Esc].
Schalten Sie den Projektor ein und zeigen Sie ein Bild an.
Drücken Sie zum Aufrufen der Focus Help-Anzeige die [Focus
Help]-Taste am Bedienfeld.
Relevante Links
• "Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
Projektion mit USB Display
52
Sie können den Projektor zur Bildprojektion über ein USB-Kabel mit einem
Computer verbinden und Ton vom Computer aussenden.
Anforderungen
"Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
"USB Display-Systemanforderungen" S.52
"Installation der USB Display-Software" S.53
"Deinstallation der USB Display-Software" S.54
Windows 8
• Windows 8 (32 und 64 Bit)
• Windows 8 Pro (32 und 64
Bit)
• Windows 8 Enterprise (32
und 64 Bit)
USB Display-Systemanforderungen
Zur Nutzung der Epson USB Display-Software des Projektors muss Ihr
Computer die folgenden Systemanforderungen erfüllen.
Anforderungen
Windows
Mac
Betriebssystem
Windows 2000 (nur Service
Pack 4)
OS X
• Mac OS X 10.5.x
• Mac OS X 10.6.x
64 Bit)
• OS X 10.7.x (32
Bit)
• OS X 10.8.x (64
• OS X 10.9.x (64
Windows XP
• Professional (32 Bit)
• Home Edition (32 Bit)
• Tablet PC Edition (32 Bit)
Windows Vista
• Ultimate (32 Bit)
• Enterprise (32 Bit)
• Business (32 Bit)
• Home Premium (32 Bit)
• Home Basic (32 Bit)
Mac
Windows 7
• Ultimate (32 und 64 Bit)
• Enterprise (32 und 64 Bit)
• Professional (32 und 64 Bit)
• Home Premium (32 und 64
Bit)
• Home Basic (32 Bit)
• Starter (32 Bit)
Relevante Links
•
•
•
•
Windows
Windows 8.1
• Windows 8.1 (32 und 64 Bit)
• Windows 8.1 Pro (32 und 64
Bit)
• Windows 8.1 Enterprise (32
und 64 Bit)
(32 Bit)
(32 und
und 64
CPU
Mobile Pentium III 1,2 GHz
oder schneller
(Pentium M 1,6 GHz oder
schneller empfohlen)
Power PC G4 1 GHz oder
schneller
(Core-Duo 1,83 GHz oder
schneller empfohlen)
Speicher
256 MB oder mehr
(512 MB oder mehr empfoh‐
len)
512 MB oder mehr
Festplattenspei‐
cher
20 MB oder mehr
Display
Auflösung zwischen 640 × 480 Auflösung zwischen 640 ×
und 1920 × 1200
480 und 1920 × 1200
16-Bit-Farbe oder besser
16-Bit-Farbe oder besser
Bit)
Bit)
Projektion mit USB Display
53
• OS X: Der Setup-Ordner von USB Display wird im Finder
angezeigt. Doppelklicken Sie auf das USB Display Installer-Symbol
und befolgen Sie die Bildschirmanweisungen.
Relevante Links
• "Projektion mit USB Display" S.52
a
Installation der USB Display-Software
Wenn Sie den Projektor das erste Mal über ein USB-Kabel mit einem
Computer verbinden, müssen Sie die Epson USB Display-Software
installieren. Sie müssen die Software beim nächsten Verbindungsaufbau
nicht erneut installieren.
a
a
Falls Sie mit mehreren Bildquellen verbunden sind, müssen Sie
möglicherweise die Bildquelle auf USB Display einstellen.
Falls Sie Windows 2000 oder Windows XP nutzen und eine
Meldung sehen, die fragt, ob Ihr Computer neu gestartet
werden soll, wählen Sie Nein.
Befolgen Sie zum Installieren der Software einen der folgenden
Schritte:
• Windows 2000: Doppelklicken Sie auf Computer > EPSON_PJ_UD
> EMP_UDSE.EXE.
• Windows XP: Installation startet automatisch.
a
Falls die Installation nicht automatisch startet, doppelklicken Sie
auf Arbeitsplatz > EPSON_PJ_UD > EMP_UDSE.EXE.
• Windows Vista/Windows 7/Windows 8/Windows 8.1: Wenn der
Dialog erscheint, klicken Sie auf EMP_UDSE.EXE ausführen.
Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.
Nach einem Augenblick werden die Computerbilder projiziert.
Trennen Sie das USB-Kabel nicht und schalten Sie den Projektor
nicht aus, bis die Bilder projiziert werden.
a
Verbinden Sie ein USB-Kabel mit dem USB-Anschluss des
Computers und dem USB-B-Anschluss des Projektors.
a
b
c
d
Falls der Setup-Ordner von USB Display nicht automatisch
angezeigt wird, doppelklicken Sie auf EPSON_PJ_UD > USB
Display Installer.
Falls nichts projiziert wird, befolgen Sie einen der
nachstehenden Schritte:
• Windows: Klicken Sie auf Alle Programme > EPSON
Projector > Epson USB Display > Epson USB Display
Ver.x.xx.
• OS X: Klicken Sie auf das USB Display-Symbol im Dock.
Wenn Sie mit der Projektion fertig sind, befolgen Sie einen der
nachstehenden Schritte:
• Windows: Trennen Sie das USB-Kabel. Es ist nicht erforderlich, die
Funktion Hardware sicher entfernen zu nutzen.
• OS X: Wählen Sie Trennen aus dem USB Display-Symbolmenü in
der Menüleiste oder im Dock und ziehen Sie das USB-Kabel.
Projektion mit USB Display
a
• Bei Verwendung eines Computers, auf dem Windows 2000 mit
Benutzerautorisierung läuft, wird eine Fehlermeldung angezeigt, und
Sie können die Software möglicherweise nicht verwenden. Versuchen
Sie in diesem Fall, Windows auf die aktuelle Version zu
aktualisieren, starten Sie Ihren Computer neu und versuchen Sie
noch einmal, eine Verbindung herzustellen. Weitere Details erfahren
Sie von Epson.
• Falls kein USB Display-Symbol im Dock erscheint, doppelklicken Sie
auf USB Display im Programme-Ordner.
• Wenn Sie Verlassen im Symbol-Menü USB Display im Dock
auswählen, wird USB Display nicht automatisch gestartet, wenn Sie
das USB-Kabel anschließen.
• Bei Projektoren mit einer Auflösung von WUXGA (1920 × 1200)
können sich Leistung und Qualität des Videos verringern, wenn Sie
die Computerauflösung während der Projektion ändern.
54
• "Deinstallation von USB Display (OS X)" S.55
Deinstallation von USB Display (Windows 2000)
a
Klicken Sie auf Start, wählen Sie Einstellungen und klicken Sie
dann auf die Systemsteuerung.
b
c
d
Doppelklicken Sie auf Software.
Doppelklicken Sie auf Programme ändern oder entfernen.
Wählen Sie Epson USB Display, und klicken Sie dann auf
Ändern/Entfernen.
Relevante Links
Relevante Links
• "Projektion mit USB Display" S.52
• "Auswahl einer Bildquelle" S.56
• "Verbindung mit einem Computer zur Bild- und Tonausgabe per USB"
S.22
• "Deinstallation der USB Display-Software" S.54
Deinstallation der USB Display-Software
Befolgen Sie die Anweisungen in diesen Abschnitten zum Deinstallieren der
Epson USB Display-Software.
Deinstallation von USB Display (Windows XP/Windows Vista/
Windows 7)
a
b
Führen Sie eine der folgenden Anweisungen aus:
• Windows XP: Doppelklicken Sie auf Software.
• Windows Vista und Windows 7: Klicken Sie in der ProgrammeKategorie auf Programm deinstallieren.
Relevante Links
• "Projektion mit USB Display" S.52
• "Deinstallation von USB Display (Windows 2000)" S.54
• "Deinstallation von USB Display (Windows XP/Windows Vista/Windows
7)" S.54
• "Deinstallation von USB Display (Windows 8/Windows 8.1)" S.55
Klicken Sie auf Start und dann auf die Systemsteuerung.
c
Wählen Sie Epson USB Display und führen Sie einen der
nachstehenden Schritte aus:
• Windows XP: Klicken Sie auf Entfernen.
Projektion mit USB Display
• Windows Vista und Windows 7: Klicken Sie auf Deinstallieren.
Relevante Links
• "Deinstallation der USB Display-Software" S.54
Deinstallation von USB Display (Windows 8/Windows 8.1)
a
Wählen Sie Suche in den Charms und suchen Sie nach Epson USB
Display.
b
c
d
Rechtsklicken (halten) Sie Epson USB Display Ver.x.xx.
e
Befolgen Sie zur Deinstallation die auf dem Bildschirm angezeigten
Anweisungen.
Wählen Sie Deinstallieren aus der App-Leiste.
Wählen Sie Epson USB Display, und klicken Sie dann auf
Deinstallieren.
Relevante Links
• "Deinstallation der USB Display-Software" S.54
Deinstallation von USB Display (OS X)
a
b
Doppelklicken Sie auf Programme > USB Display > Tool.
Doppelklicken Sie auf USB Display Uninstaller und folgen Sie den
Bildschirmanweisungen zur Deinstallation.
55
Relevante Links
• "Deinstallation der USB Display-Software" S.54
Auswahl einer Bildquelle
Wenn mehrere Bildquellen mit dem Projektor verbunden sind, z. B. ein
Computer und ein DVD-Player, können Sie von einer Bildquelle zur
anderen wechseln.
a
Stellen Sie sicher, dass die verbundene Bildquelle, die Sie nutzen
möchten, eingeschaltet ist.
b
Bei Videobildquellen legen Sie eine DVD oder ein anderes
Videomedium ein und drücken die Wiedergabetaste.
c
Führen Sie eine der folgenden Anweisungen aus:
• Drücken Sie die [Source Search]-Taste an der Fernbedienung oder
am Bedienfeld, bis Sie das Bild von der gewünschten Quelle sehen.
56
• Drücken Sie die Taste der gewünschten Videoquelle an der
Fernbedienung. Falls mehr als ein Anschluss für diese Quelle
vorhanden ist, drücken Sie die Taste zum Umschalten zwischen den
Quellen noch einmal.
A Computerquellen (Anschlüsse Computer1- und Computer2)
B Video- und HDMI/MHL-Quellen (Anschlüsse Video, HDMI1/MHL und
HDMI2)
C USB-Quellen (USB-B-Anschluss und mit dem USB-A-Anschluss verbundene
externe Geräte)
D Netzwerkquelle (LAN und Screen Mirroring)
a
Screen Mirroring ist nur mit EB-1985WU/EB-1975W verfügbar.
Auswahl einer Bildquelle
a
Diese Anzeige erscheint, wenn kein Bildsignal erkannt wird. Prüfen Sie
die Kabelverbindungen zwischen Projektor und Bildquelle.
Relevante Links
• "Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
57
Bildseitenverhältnis
Der Projektor kann Bilder in verschiedenen Seitenverhältnissen (das
Verhältnis zwischen Höhe und Breite) anzeigen, die auch als Bildformat
bezeichnet werden. Normalerweise bestimmt das Eingangssignal von Ihrer
Videoquelle das Bildformat. Bei bestimmten Bildern können Sie das
Bildformat jedoch an Ihre Projektionsfläche anpassen, indem Sie eine Taste
an der Fernbedienung drücken.
Wenn Sie ein bestimmtes Seitenverhältnis bei einer bestimmten
Videoeingangsquelle verwenden möchten, können Sie dieses über das
Signal-Projektormenü wählen.
Relevante Links
•
•
•
•
•
"Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
"Änderung des Bildformats" S.58
"Verfügbare Bildformate" S.58
"Aussehen projizierter Bilder je nach Bildformat" S.59
"Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü" S.138
Änderung des Bildformats
58
c
Drücken Sie zum Umschalten zwischen den für Ihr Eingangssignal
verfügbaren Bildformaten wiederholt die [Aspect]-Taste.
a
Stellen Sie zur Anzeige von Bildern ohne schwarze Balken Auflösung
im Projektormenü Signal entsprechend der Computerauflösung auf
Fern oder Normal ein.
Relevante Links
• "Bildseitenverhältnis" S.58
• "Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü" S.138
Verfügbare Bildformate
Sie können je nach Eingangssignal von Ihrer Bildquelle folgende
Bildformate wählen.
Sie können das Bildformat des angezeigten Bildes ändern.
a
a
Schalten Sie den Projektor ein und schalten Sie zu der
gewünschten Bildquelle.
Bildformat-Einstellung
Beschreibung
b
Drücken Sie die [Aspect]-Taste der Fernbedienung.
Automatisch
Legt das Bildformat automatisch entsprechend dem
Eingangssignal und der Auflösung-Einstellung fest.
Normal
Zeigt Bilder über die gesamte Projektionsfläche an
und behält das Bildformat des Bildes bei.
16:9
Konvertiert das Bildformat des Bildes in 16:9.
Voll
Zeigt Bilder über die volle Breite der Projektions‐
fläche an, behält jedoch nicht das Bildformat bei.
Bei bestimmten Bildformaten kann es je nach Format und Auflösung
Ihres Eingangssignals zu schwarzen Balken und abgeschnittenen
Bildbereichen kommen.
Bildseitenverhältnis
59
Bildformat-Einstellung
Beschreibung
Zoom
Zeigt Bilder über die gesamte Breite der Projekti‐
onsfläche an und behält das Bildformat des Bildes
bei.
Nativ
Bildformatmodus
Seitenverhältnis für Eingangssignale
16:10
16:9
4:3
Voll
Zeigt Bilder unverändert an (Bildformat und Auf‐
lösung werden beibehalten).
Zoom
a
Die Bildformat-Einstellung Automatisch ist nur bei HDMI/MHLBildquellen verfügbar.
Nativ
Relevante Links
• "Bildseitenverhältnis" S.58
Aussehen projizierter Bilder je nach Bildformat
Bei bestimmten Bildformaten kann es je nach Format und Auflösung Ihres
Eingangssignals zu schwarzen Balken und abgeschnittenen Bildbereichen
kommen. Prüfen Sie anhand der nachstehenden Tabelle die Position der
schwarzen Balken und abgeschnittenen Bildbereichen.
Bei Projektoren mit einer Auflösung von WUXGA (1920 × 1200) oder
WXGA (1280 × 800)
Bildformatmodus
Seitenverhältnis für Eingangssignale
16:10
Normal
Auto
16:9
16:9
4:3
a
Das Bild bei Nativ variiert je nach Eingangssignal.
Relevante Links
• "Bildseitenverhältnis" S.58
Farbmodus
Der Projektor bietet verschiedene Farbmodi zur Bereitstellung optimaler
Helligkeits-, Kontrast- und Farbwerte für eine Vielzahl von
Betrachtungsumgebungen und Bildtypen. Sie können den auf Ihr Bild und
Ihre Umgebung abgestimmten Modus wählen oder mit den verfügbaren
Modi experimentieren.
Relevante Links
•
•
•
•
"Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
"Änderung des Farbmodus" S.60
"Verfügbare Farbmodi" S.60
"Einstellung der automatischen Blende" S.61
Änderung des Farbmodus
Sie können den Farbmodus des Projektors zur Optimierung des Bildes für
Ihre Betrachtungsumgebung über die Fernbedienung ändern.
a
Schalten Sie den Projektor ein und schalten Sie zu der
gewünschten Bildquelle.
b
Drücken Sie die [Color Mode]-Taste an der Fernbedienung zum
Ändern des Farbmodus.
Das Aussehen des Bildes ändert sich und der Name des Farbmodus
wird kurz eingeblendet.
60
c
Drücken Sie zum Umschalten zwischen den für Ihr Eingangssignal
verfügbaren Farbmodi wiederholt die [Color Mode]-Taste.
a
Sie können auch die Farbmodus-Einstellung im Bild-Menü des
Projektors anpassen.
Relevante Links
• "Farbmodus" S.60
• "Bildqualitätseinstellungen – Bild-Menü" S.136
Verfügbare Farbmodi
Sie können den Projektor je nach Eingangsquelle auf die Nutzung dieser
Farbmodi einstellen:
Farbmodus
Beschreibung
Präsentation
Ideal für farbige Präsentationen in hellen Räumen
Dynamisch
Ideal zur Projektion in hellen Räumen
Theater
Ideal zum Projizieren von Filmen in dunkeln Räu‐
men
Sport
Ideal für Fernsehbilder in hellen Räumen
sRGB
Ideal für Standard-sRGB-Computerdisplays
Tafel
Ideal für Präsentationen an einer grünen Tafel
(passt die Farben entsprechend an)
Weißtafel
Ideal für Präsentationen an einem Whiteboard
(passt die Farben entsprechend an)
Foto
Ideal für die Projektion von Standbildern in hellen
Räumen
DICOM SIM
Ideal für das Projizieren von Röntgenbildern und
anderen medizinischen Bildern
Farbmodus
a
61
Der Farbmodus DICOM SIM dient nur Veranschaulichungszwecken
und sollte nicht für medizinische Diagnosen verwendet werden.
Relevante Links
• "Farbmodus" S.60
Einstellung der automatischen Blende
In den Farbmodi Dynamisch und Theater können Sie Adaptive IRISBlende zur automatischen Optimierung des Bildes basierend auf der
Bildhelligkeit einschalten.
a
Schalten Sie den Projektor ein und schalten Sie zu der
gewünschten Bildquelle.
b
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
c
Wählen Sie das Bild-Menü und drücken Sie [Enter].
d
Wählen Sie Adaptive IRIS-Blende und drücken Sie [Enter].
e
Wählen Sie eine der folgenden Optionen und drücken
Sie [Enter]:
• Hohe Geschw. passt die Helligkeit an, sobald sich die Szene ändert.
• Normal dient der Standardhelligkeitsanpassung.
Farbmodus
f
Drücken Sie zum Verlassen der Menüs [Menu] oder [Esc].
Relevante Links
• "Farbmodus" S.60
62
Anpassen der Bildfarbe
63
Sie können verschiedene Aspekte der Farbanzeige in Ihren projizierten
Bildern feineinstellen.
Relevante Links
• "Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
• "Anpassen von Schattierung, Sättigung und Helligkeit" S.63
• "Anpassen der Gamma-Einstellung" S.64
Anpassen von Schattierung, Sättigung und
Helligkeit
Sie können die Einstellungen Schattierung, Sättigung und Helligkeit für
einzelne Bildfarben festlegen.
a
b
Schalten Sie den Projektor ein und schalten Sie zu der
gewünschten Bildquelle.
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
d
e
f
Wählen Sie Erweitert und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie RGBCMY und drücken Sie [Enter].
Gehen Sie bei den einzelnen Elementen R (Rot), G (Grün), B (Blau),
C (Cyan), M (Magenta) und Y (Gelb) nach Bedarf wie folgt vor:
• Zur Anpassung des gesamten Farbtons, bläulich – grünlich –
rötlich, passen Sie die Schattierung-Einstellung an.
• Zur Anpassung der gesamten Farblebendigkeit passen Sie die
Sättigung-Einstellung an.
• Zur Anpassung der gesamten Farbhelligkeit passen Sie die
Helligkeit-Einstellung an.
c
Wählen Sie das Bild-Menü und drücken Sie [Enter].
Anpassen der Bildfarbe
g
64
Drücken Sie zum Verlassen der Menüs [Menu] oder [Esc].
Relevante Links
• "Anpassen der Bildfarbe" S.63
Anpassen der Gamma-Einstellung
Sie können Farbunterschiede in projizierten Bildern korrigieren, die
zwischen unterschiedlichen Bildquellen auftreten, indem Sie die GammaEinstellung anpassen.
a
Schalten Sie den Projektor ein und schalten Sie zu der
gewünschten Bildquelle.
b
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
c
Wählen Sie das Bild-Menü und drücken Sie [Enter].
d
e
f
Wählen Sie Erweitert und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie Gamma und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie den Korrekturwert und stellen Sie ihn ein.
Wenn Sie einen kleineren Wert wählen, können Sie die
Gesamthelligkeit des Bildes reduzieren und das Bild schärfer machen.
Wenn Sie einen größeren Wert wählen, werden die dunklen Bereiche
der Bilder heller, aber die Farbsättigung der helleren Bereiche kann
schwächer werden.
Anpassen der Bildfarbe
65
• Wählen Sie den Farbton, den Sie vom Bild anpassen möchten, mit
Von Abbildung justieren. Bewegen Sie den Cursor mit den
Pfeiltasten in den Bereich, in dem Sie die Helligkeit ändern
möchten, und drücken [Enter]. Drücken Sie dann die Aufwärtsoder Abwärtstaste zum Anpassen des Wertes für den ausgewählten
Farbton und anschließend [Enter].
a
• Wenn Sie DICOM SIM als Farbmodus-Einstellung im BildMenü des Projektor ausgewählt haben, legen Sie den
Einstellwert entsprechend der Projektionsgröße fest.
- Wenn Ihre Leinwand kleiner als 120 Zoll ist, wählen Sie
einen hohen Wert aus.
- Wenn Ihre Leinwand größer als 120 Zoll ist, wählen Sie
einen kleinen Wert aus.
• Medizinische Bilder werden je nach Ihren Einstellungen und
Leinwandspezifikationen gegebenenfalls nicht korrekt
dargestellt.
g
Falls Sie feinere Einstellungen vornehmen möchten, wählen Sie
Benutzerdef. und drücken [Enter].
h
Passen Sie den Wert über eine der folgenden Methoden an.
Anpassen der Bildfarbe
• Wählen Sie zum Verwenden der Gamma-Einstellungskurve Von
Grafik justieren. Wählen Sie mit der Links- oder Rechtstaste den
Farbton, den Sie anpassen möchten. Drücken Sie dann die
Aufwärts- oder Abwärtstaste zum Anpassen des Wertes und
anschließend [Enter].
i
Drücken Sie zum Verlassen der Menüs [Menu] oder [Esc].
Relevante Links
• "Anpassen der Bildfarbe" S.63
• "Bildqualitätseinstellungen – Bild-Menü" S.136
66
Steuerung der Lautstärke mit den Lautstärketasten
Die Lautstärketasten steuern das interne Lautsprechersystem des Projektors
bzw. mit dem Projektor verbundene externe Lautsprecher.
Sie müssen die Lautstärke bei jeder einzelnen verbundenen Eingangsquelle
separat anpassen.
a
b
Schalten Sie den Projektor ein und starten Sie eine Präsentation.
Drücken Sie zum Erhöhen oder Verringern der Lautstärke wie
dargestellt die [Volume]-Tasten am Bedienfeld oder an der
Fernbedienung.
Eine Lautstärkeleiste wird angezeigt.
c
Stellen Sie die Lautstärke für eine Eingangsquelle auf eine
bestimmte Stufe ein, indem Sie Lautst. im Einstellung-Menü des
Projektors wählen.
Achtung
Beginnen Sie eine Präsentation nicht bei einer hohem Lautstärkeeinstellung.
Plötzliche laute Geräusche können das Gehör schädigen.
Achten Sie vor dem Ausschalten des Geräts immer darauf, die Lautstärke zu
verringern, damit Sie diese dann nach dem erneuten Einschalten schrittweise
wieder erhöhen können.
Relevante Links
• "Verwendung der Basisfunktionen des Projektors" S.34
• "Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü" S.140
67
Anpassen der Projektorfunktionen
Befolgen Sie die Anweisungen in diesen Abschnitten zur Nutzung der Einstellfunktionen Ihres Projektors.
Relevante Links
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
"Projizieren von zwei Bildern gleichzeitig" S.69
"Projektion einer PC Free-Präsentation" S.72
"Vorübergehendes Abschalten von Bild und Ton" S.80
"Temporäres Anhalten von Videos" S.81
"Zoomen von Bildern" S.82
"Verwendung der Fernbedienung als kabellose Maus" S.83
"Verwendung der Fernbedienung als Pointer" S.85
"Speichern eines Benutzerlogos" S.86
"Korrektur von Farbabweichungen bei Projektion von mehreren Projektoren" S.89
"Projektorsicherheitsfunktionen" S.93
Projizieren von zwei Bildern gleichzeitig
69
Über die Split Screen-Funktion können Sie zwei Bilder von verschiedenen
Bildquellen gleichzeitig projizieren. Sie können die Split Screen-Funktion
über die Fernbedienung oder die Projektormenüs steuern.
a
a
Während der Verwendung der Split Screen-Funktion sind andere
Projektorfunktionen möglicherweise nicht verfügbar und einige
Einstellungen werden eventuell automatisch auf beide Bilder
angewendet.
Drücken Sie die [Split]-Taste der Fernbedienung.
Die gegenwärtig gewählte Eingangsquelle wird auf die linke Seite
verschoben.
a
Sie können dieselben Aktionen über Split Screen im
Einstellung-Menü des Projektors durchführen.
b
Drücken Sie die [Menu]-Taste.
c
Wählen Sie zur Festlegung einer Eingangsquelle für das andere
Bild die Quelle-Einstellung, drücken Sie [Enter], wählen Sie die
Eingangsquelle, wählen Sie Ausf. und drücken Sie [Enter].
Sie sehen diese Anzeige:
Projizieren von zwei Bildern gleichzeitig
a
d
• Sie können nur Eingangsquellen wählen, die kombiniert
werden können.
• Bei Verwendung der Split Screen-Funktion erscheint die
Quellenanzeige, wenn Sie die Eingangsquelle über die
Fernbedienung ändern.
Wählen Sie zum Tauschen der Bilder Bildschirme tauschen und
drücken Sie [Enter].
Die Bilder der linken und rechten Anzeige werden ausgetauscht.
70
f
Wählen Sie die Tonausgabe, indem Sie Audioquelle
wählen, [Enter] drücken, eine Audiooption wählen, [Enter] drücken
und zum Verlassen [Menu] drücken.
a
g
Wählen Sie Automatisch, wenn der Ton von der größten
Anzeige oder der linken Anzeige ausgegeben werden soll.
Drücken Sie zum Verlassen der Split Screen-Funktion [Split]
oder [Esc].
Relevante Links
• "Anpassen der Projektorfunktionen" S.68
• "Kombination von Eingangsquellen bei Split Screen-Projektion" S.70
• "Beschränkungen bei der Split Screen-Projektion" S.71
e
Sie können ein Bild vergrößern, während das andere Bild
verkleinert wird, indem Sie Bildschirmgröße wählen, [Enter]
drücken, eine Größe wählen, [Enter] drücken und zum
Verlassen [Menu] drücken.
Kombination von Eingangsquellen bei Split
Screen-Projektion
Diese Kombinationen von Eingangsquellen können bei der Split ScreenFunktion nicht projiziert werden.
•
•
•
•
a
Je nach Videoeingangssignal erscheinen die Bilder
möglicherweise nicht in derselben Größe, selbst wenn Sie Gleich
wählen.
Computer1 und Computer2
HDMI1/MHL, HDMI2 und Screen Mirroring
USB Display, USB und LAN
LAN (Drahtlos) und Screen Mirroring
Relevante Links
• "Projizieren von zwei Bildern gleichzeitig" S.69
Projizieren von zwei Bildern gleichzeitig
Beschränkungen bei der Split Screen-Projektion
Betriebseinschränkungen
Das Folgende kann während der Split-Screen-Projektion nicht ausgeführt
werden.
• Einstellung des Projektormenüs
• E-Zoom
• Umschalten des Seitenverhältnismodus (der Seitenverhältnismodus wird
auf Normal gesetzt)
• Tätigkeiten, die das Drücken der [User]-Taste der Fernbedienung
beinhalten.
• Adaptive IRIS-Blende
a
Hilfe kann nur angezeigt werden, wenn keine Signale anliegen oder
wenn eine Warnbenachrichtigung angezeigt wird.
Bildbeschränkungen
• Wenn Sie Einstellungen im Bild-Menü des Projektors vornehmen,
können Sie diese nur auf das Bild auf der linken Seite anwenden; auf
das rechte Bild werden die Standardeinstellungen angewandt.
Einstellungen, die sich auf das gesamte projizierte Bild auswirken, wie
Farbmodus und Helligkeit, werden sowohl auf das linke als auch auf
das rechte Bild angewendet.
• Progressiv und Rauschunterdrückung im Signal-Menü des Projektors
werden für das rechte Bild auf Aus gesetzt.
• Selbst wenn Sie Hintergrundanzeige im Projektormenü Erweitert auf
Logo einstellen, erscheint die blaue Anzeige, wenn kein Bildsignal
anliegt.
Relevante Links
• "Projizieren von zwei Bildern gleichzeitig" S.69
• "Zoomen von Bildern" S.82
• "Bildseitenverhältnis" S.58
71
•
•
•
•
•
•
"Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü" S.140
"Einstellung der automatischen Blende" S.61
"Farbmodus" S.60
"Anpassen der Bildfarbe" S.63
"Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü" S.138
"Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
Projektion einer PC Free-Präsentation
Sie können die PC Free-Funktion Ihres Projektors nutzen, wann immer Sie
ein USB-Gerät mit kompatiblen Präsentationsdateien anschließen. Dadurch
können Sie eine Präsentation schnell und einfach anzeigen und über die
Fernbedienung des Projektors steuern.
72
a
• Legen Sie Ihre Dateien zur Erzielung optimaler Ergebnisse auf einem
FAT16/32-formatierten Medium ab.
• Falls Sie Probleme beim Projizieren von einem für Nicht-WindowsDateisysteme formatierten Medium haben, versuchen Sie, das
Medium stattdessen für Windows zu formatieren.
Dateiinhal‐ Dateityp
te
(Erweite‐
rung)
Details
Bilder
.jpg
Stellen Sie sicher, dass Folgendes nicht auf die Datei
zutrifft:
• CMYK-Format
• Progressive-Format
• Hochkomprimiert
• Auflösung über 8192 × 8192
.bmp
Stellen Sie sicher, dass die Dateiauflösung 1920 ×
1200 nicht übersteigt
.gif
Stellen Sie sicher, dass Folgendes nicht auf die Datei
zutrifft:
• Auflösung über 1920 × 1200
• Animiert
.png
Stellen Sie sicher, dass die Dateiauflösung 1920 ×
1200 nicht übersteigt
Szenario
.fse
Hauptformat für von PowerPoint per EasyMP Slide
Converter konvertierte Dateien
PDF
.pdf
Stellen Sie sicher, dass Folgendes nicht auf die Datei
zutrifft:
• Gespeichert in PDF-Version 1.8 oder späterem
Format
• Verschlüsselt
Relevante Links
•
•
•
•
•
•
•
•
"Anpassen der Projektorfunktionen" S.68
"Unterstützte PC Free-Dateitypen" S.72
"Warnhinweise zur PC Free-Projektion" S.73
"Starten einer Diaschau per PC Free" S.73
"Starten einer PDF-Dateipräsentation per PC Free" S.75
"Starten einer Filmpräsentation per PC Free" S.77
"Wiedergabe eines Szenarios" S.78
"PC Free-Anzeigeoptionen" S.79
Unterstützte PC Free-Dateitypen
Sie können diese Dateitypen über die PC Free-Funktion des Projektors
projizieren.
Projektion einer PC Free-Präsentation
Dateiinhal‐
te
Dateityp
(Erweite‐
rung)
Details
Filme
.avi (Mo‐
tionJPEG)
Stellen Sie sicher, dass Folgendes nicht auf die Datei
zutrifft:
• Gespeichert mit einem Audiocodec, der nicht PCM
oder ADPCM entspricht
• Auflösung über 1280 × 720
• Größer als 2 GB
Relevante Links
• "Projektion einer PC Free-Präsentation" S.72
Warnhinweise zur PC Free-Projektion
Beachten Sie bei Verwendung der PC Free-Funktionen die folgenden
Warnhinweise.
• Trennen Sie das USB-Speichergerät nicht, während darauf zugegriffen
wird; andernfalls kann PC Free möglicherweise nicht richtig arbeiten.
• Möglicherweise können Sie die Sicherheitsfunktionen bei bestimmten
USB-Speichergeräten mit PC Free-Funktionen nicht nutzen.
• Wenn Sie ein USB-Gerät anschließen, das über ein eigenes Netzteil
verfügt, verbinden Sie das Netzteil mit einer Steckdose, wenn Sie das
Gerät mit Ihrem Projektor verwenden.
• Einige handelsübliche USB-Kartenleser sind möglicherweise nicht mit
dem Projektor kompatibel.
• Sie können Trapezverzerrungen bei Projektion per PC Free nicht
korrigieren; korrigieren Sie die Bildform daher vor Beginn Ihrer
Präsentation.
73
• Sie können folgende Funktionen während der Projektion per PC Free
nutzen.
• Freeze
• A/V-Stummschaltung
• E-Zoom
• Zeiger
Relevante Links
•
•
•
•
•
"Projektion einer PC Free-Präsentation" S.72
"Temporäres Anhalten von Videos" S.81
"Vorübergehendes Abschalten von Bild und Ton" S.80
"Zoomen von Bildern" S.82
"Verwendung der Fernbedienung als Pointer" S.85
Starten einer Diaschau per PC Free
Nach Anschluss eines USB-Gerätes am Projektor können Sie zur USBEingangsquelle wechseln und Ihre Diaschau starten.
a
a
Sie können die PC Free-Bedienoptionen ändern oder Spezialeffekte
hinzufügen, indem Sie Option im unteren Bereich der Anzeige wählen
und [Enter] drücken.
Drücken Sie die [USB]-Taste der Fernbedienung.
Die PC Free-Dateiliste wird angezeigt.
Projektion einer PC Free-Präsentation
74
• Markieren Sie zur Anzeige eines einzelnen Bildes mit den
Pfeiltasten das Bild und drücken Sie [Enter]. (Drücken Sie zum
Zurückkehren zur Dateiliste [Esc].)
• Markieren Sie zur Anzeige einer Diaschau aller Bilder in einem
Ordner mit den Pfeiltasten die Option Dia-Show im unteren
Bereich der Anzeige und drücken Sie [Enter].
a
a
b
• Wenn die Laufw. wählen-Anzeige erscheint, wählen Sie mit
den Pfeiltasten das Laufwerk und drücken [Enter].
• Markieren Sie zum Einblenden der Laufw. wählen-Anzeige die
Laufwerk wählen-Option im oberen Bereich der Dateiliste
und drücken Sie [Enter].
Befolgen Sie zum Lokalisieren Ihrer Dateien eine der folgenden
Anweisungen:
• Wenn Sie Dateien in einem Unterordner auf Ihrem Gerät anzeigen
möchten, markieren Sie mit den Pfeiltasten den Ordner und
drücken Sie [Enter].
• Sie können zur nächsthöheren Ordnerebene auf Ihrem Gerät
zurückkehren, indem Sie Zum Anfang markieren und [Enter]
drücken.
• Markieren Sie zur Anzeige weiterer Dateien in einem Ordner
Nächste Seite oder Vorh. Seite und drücken Sie [Enter], oder
drücken Sie die [Page]-Tasten an der Fernbedienung.
c
Führen Sie eine der folgenden Anweisungen aus:
d
• Sie können die Bildwechselzeit ändern, indem Sie Option im
unteren Bereich der Anzeige wählen und [Enter] drücken.
• Wenn Dateinamen den Anzeigebereich überschreiten oder
nicht unterstützte Symbole enthalten, werden sie
möglicherweise abgekürzt oder geändert (dies gilt nur für die
Anzeige).
Nutzen Sie während der Projektion folgende Befehle zur Steuerung
der Anzeige:
• Drücken Sie zum Drehen eines angezeigten Bildes die Aufwärtsoder Abwärtstaste.
Projektion einer PC Free-Präsentation
75
• Drücken Sie zum Aufrufen des nächsten oder vorherigen Bildes die
Links- oder Rechtstaste.
e
Befolgen Sie zum Beenden der Anzeige die eingeblendeten
Anweisungen oder drücken Sie die [Esc]-Taste.
Sie kehren zur Dateiliste zurück.
f
Schalten Sie das USB-Gerät bei Bedarf aus und trennen Sie es vom
Projektor.
Relevante Links
• "Projektion einer PC Free-Präsentation" S.72
• "Verbindung mit einem USB-Gerät oder einer Kamera" S.28
• "PC Free-Anzeigeoptionen" S.79
a
Starten einer PDF-Dateipräsentation per PC Free
Nach Anschluss eines USB-Gerätes am Projektor können Sie zur USBEingangsquelle wechseln und Ihre PDF-Dateipräsentation starten.
a
a
Folgendes können Sie während der Präsentation einer PDF-Datei von
einem USB-Gerät nicht tun:
• Ein Kennwort aufheben
• Elektronische Signaturen, JPEG2000-Bilder, Transparenzeffekte, 3DArtworks oder Kommentare anzeigen
• Multimediainhalte wiedergeben
• Eine PDF-Datei ohne .pdf-Dateierweiterung anzeigen
Drücken Sie die [USB]-Taste der Fernbedienung.
Die PC Free-Dateiliste wird angezeigt.
b
• Wenn die Laufw. wählen-Anzeige erscheint, wählen Sie mit
den Pfeiltasten das Laufwerk und drücken [Enter].
• Markieren Sie zum Einblenden der Laufw. wählen-Anzeige die
Laufwerk wählen-Option im oberen Bereich der Dateiliste
und drücken Sie [Enter].
Befolgen Sie zum Lokalisieren Ihrer Dateien eine der folgenden
Anweisungen:
• Wenn Sie Dateien in einem Unterordner auf Ihrem Gerät anzeigen
möchten, markieren Sie mit den Pfeiltasten den Ordner und
drücken Sie [Enter].
• Sie können zur nächsthöheren Ordnerebene auf Ihrem Gerät
zurückkehren, indem Sie Zum Anfang markieren und [Enter]
drücken.
• Markieren Sie zur Anzeige weiterer Dateien in einem Ordner
Nächste Seite oder Vorh. Seite und drücken Sie [Enter], oder
drücken Sie die [Page]-Tasten an der Fernbedienung.
Projektion einer PC Free-Präsentation
c
76
• Rufen Sie mit der [Esc]-Taste ein Menü von Seiten auf, aus denen
Sie wählen können; wählen Sie dann mit der Links- oder
Rechtstaste eine Seite und drücken Sie [Enter]. (Wenn Sie [Esc]
drücken, während das Menü zur Seitenauswahl angezeigt wird, wird
das Menü geschlossen.)
Markieren Sie mit den Pfeiltasten die Datei und drücken
Sie [Enter]. (Drücken Sie zum Zurückkehren zur Dateiliste [Esc].)
Die erste Seite in der PDF-Datei wird im Vollbildformat angezeigt.
a
d
Wenn Dateinamen den Anzeigebereich überschreiten oder nicht
unterstützte Symbole enthalten, werden sie möglicherweise
abgekürzt oder geändert (dies gilt nur für die Anzeige).
• Vergrößern Sie die Ansicht einer Seite zur Anpassung an die
Projektionsfläche, indem Sie [Enter] drücken. Seiten im
Hochformat werden horizontal auf die Bildschirmbreite vergrößert
und Seiten im Querformat werden vertikal auf die Bildschirmhöhe
vergrößert. Sie können eine vergrößert angezeigte Seite scrollen,
indem Sie die Pfeiltasten drücken. Drücken Sie zum Zurückkehren
zur Standardgröße noch einmal [Enter].
Nutzen Sie während der Projektion einer PDF-Datei folgende
Befehle zur Steuerung der Anzeige:
• Drücken Sie zum Aufrufen der nächsten oder vorherigen Seite die
Aufwärts- oder Abwärtstaste.
• Drücken Sie zum Drehen einer angezeigten Seite die Links- oder
Rechtstaste.
e
Drücken Sie zum Beenden der Anzeige [Esc], markieren Sie
Verlassen und drücken Sie [Enter].
f
Schalten Sie das USB-Gerät bei Bedarf aus und trennen Sie es vom
Projektor.
Projektion einer PC Free-Präsentation
Relevante Links
• "Projektion einer PC Free-Präsentation" S.72
• "Verbindung mit einem USB-Gerät oder einer Kamera" S.28
77
b
• Wenn Sie Dateien in einem Unterordner auf Ihrem Gerät anzeigen
möchten, markieren Sie mit den Pfeiltasten den Ordner und
drücken Sie [Enter].
• Sie können zur nächsthöheren Ordnerebene auf Ihrem Gerät
zurückkehren, indem Sie Zum Anfang markieren und [Enter]
drücken.
Starten einer Filmpräsentation per PC Free
Nach Anschluss eines USB-Gerätes am Projektor können Sie zur USBEingangsquelle wechseln und Ihren Film starten.
a
a
• Markieren Sie zur Anzeige weiterer Dateien in einem Ordner
Nächste Seite oder Vorh. Seite und drücken Sie [Enter], oder
drücken Sie die [Page]-Tasten an der Fernbedienung.
Sie können die PC Free-Bedienoptionen ändern, indem Sie Option im
unteren Bereich der Anzeige wählen und [Enter] drücken.
Drücken Sie die [USB]-Taste der Fernbedienung.
Befolgen Sie zum Lokalisieren Ihrer Dateien eine der folgenden
Anweisungen:
c
Die PC Free-Dateiliste wird angezeigt.
Markieren Sie zur Wiedergabe eines Filmes mit den Pfeiltasten die
Datei und drücken Sie [Enter].
a
d
• Wenn Dateinamen den Anzeigebereich überschreiten oder
nicht unterstützte Symbole enthalten, werden sie
möglicherweise abgekürzt oder geändert (dies gilt nur für die
Anzeige).
• Wenn Sie alle Filme in einem Ordner der Reihe nach
wiedergeben möchten, wählen Sie die Dia-Show-Option im
unteren Bereich der Anzeige.
Drücken Sie zum Beenden der Filmwiedergabe [Esc], markieren Sie
Verlassen und drücken Sie [Enter].
Sie kehren zur Dateiliste zurück.
a
• Wenn die Laufw. wählen-Anzeige erscheint, wählen Sie mit
den Pfeiltasten das Laufwerk und drücken [Enter].
• Markieren Sie zum Einblenden der Laufw. wählen-Anzeige die
Laufwerk wählen-Option im oberen Bereich der Dateiliste
und drücken Sie [Enter].
e
Schalten Sie das USB-Gerät bei Bedarf aus und trennen Sie es vom
Projektor.
Relevante Links
• "Projektion einer PC Free-Präsentation" S.72
Projektion einer PC Free-Präsentation
• "Verbindung mit einem USB-Gerät oder einer Kamera" S.28
• "PC Free-Anzeigeoptionen" S.79
78
b
• Wenn Sie Dateien in einem Unterordner auf Ihrem Gerät anzeigen
möchten, markieren Sie mit den Pfeiltasten den Ordner und
drücken Sie [Enter].
Wiedergabe eines Szenarios
• Sie können zur nächsthöheren Ordnerebene auf Ihrem Gerät
zurückkehren, indem Sie Zum Anfang markieren und [Enter]
drücken.
Nach Anschluss eines USB-Gerätes am Projektor können Sie zur USBEingangsquelle wechseln und Ihr Szenario wiedergeben.
a
a
• Markieren Sie zur Anzeige weiterer Dateien in einem Ordner
Nächste Seite oder Vorh. Seite und drücken Sie [Enter], oder
drücken Sie die [Page]-Tasten an der Fernbedienung.
Weitere Informationen zur Konvertierung von PowerPoint-Dateien in
Szenarios finden Sie in der EasyMP Slide Converter
Bedienungsanleitung.
Drücken Sie die [USB]-Taste der Fernbedienung.
Die PC Free-Dateiliste wird angezeigt.
a
• Wenn die Laufw. wählen-Anzeige erscheint, wählen Sie mit
den Pfeiltasten das Laufwerk und drücken [Enter].
• Markieren Sie zum Einblenden der Laufw. wählen-Anzeige die
Laufwerk wählen-Option im oberen Bereich der Dateiliste
und drücken Sie [Enter].
Befolgen Sie zum Lokalisieren Ihrer Dateien eine der folgenden
Anweisungen:
c
Markieren Sie zur Wiedergabe eines Szenarios mit den Pfeiltasten
die Datei und drücken Sie [Enter].
d
Wechseln Sie die Anzeige während der Wiedergabe eines
Szenarios, indem Sie eine dieser Tasten an der Fernbedienung
drücken:
A Nächste Folie
B Vorherige Folie
C Nächste Folie oder Animation
Projektion einer PC Free-Präsentation
D Nächste Folie oder Animation (Animationseffekte werden nicht wiedergege‐
ben)
E Vorherige Folie oder Animation (Animationseffekte werden nicht wiederge‐
geben)
e
Drücken Sie zum Beenden der Szenariowiedergabe [Esc], markieren
Sie Verlassen und drücken Sie [Enter]. (Wählen Sie Zurück und
drücken Sie zum Fortsetzen der Dateiwiedergabe [Enter].)
f
Schalten Sie das USB-Gerät bei Bedarf aus und trennen Sie es vom
Projektor.
79
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Anzeigesortie‐
rung
Nach Name
Zeigt Dateien nach Namen sortiert
Nach Datum
Zeigt Dateien nach Datum sortiert
Sortierrichtung
Aufsteigend
Sortiert Dateien von der ersten bis
zur letzten
Absteigend
Sortiert Dateien von der letzten bis
zu ersten
Endlos Wieder‐
gaben
Ein
Zeigt eine Diaschau kontinuierlich
Aus
Zeigt eine Diaschau einmal
Bild Umschalt‐
zeit
Nein
Zeigt die nächste Datei nicht auto‐
matisch
1 Sekunde bis 60 Se‐
kunden
Zeigt Dateien für die ausgewählte
Dauer und wechselt automatisch
zur nächsten Datei; hochauflösende
Bilder wechseln möglicherweise et‐
was langsamer
Nein
Kein Effekt
Rollen
Übergänge zwischen Bildern per
Wischeffekt
Auflösen
Übergänge zwischen Bildern per
Auflösungseffekt
Zufall
Übergänge zwischen Bildern über
eine zufällige Auswahl an Effekten
Relevante Links
• "Projektion einer PC Free-Präsentation" S.72
• "Verbindung mit einem USB-Gerät oder einer Kamera" S.28
PC Free-Anzeigeoptionen
Effekt
Sie können diese Anzeigeoptionen bei Verwendung von PC Free wählen.
Markieren Sie zum Zugreifen auf diese Anzeige Option im unteren Bereich
der PC Free-Dateiliste und drücken Sie [Enter].
Relevante Links
• "Projektion einer PC Free-Präsentation" S.72
Vorübergehendes Abschalten von Bild und Ton
Sie können das projizierte Bild und den Ton vorübergehend abschalten,
wenn Sie die Aufmerksamkeit des Publikums während einer Präsentation
auf etwas anderes lenken möchten. Bild und Ton laufen jedoch weiter; Sie
können die Projektion also nicht an dem Punkt fortsetzen, an dem sie
gestoppt wurde.
80
a
• Sie können die Projektion auch über den A/V StummschaltenSchiebehebel am Projektor anhalten.
• Der Projektor schaltet sich 30 Minuten nach Aktivierung von A/V
Stummschalten automatisch ab. Sie können diese Funktion im
Projektormenü ECO deaktivieren.
s ECO > Objektivdeckel-Timer
s ECO > Timer A/V Mute
• Die Lampe leuchtet während der A/V Stummschalten-Einstellung, d.
h. die Lampenstunden werden erhöht.
Relevante Links
a
Wenn Sie bei Betätigung der [A/V Mute]-Taste ein Bild, etwa ein
Firmenlogo oder dergleichen, anzeigen möchten, können Sie die
gewünschte Anzeige in der A/V Stummschalten-Einstellung im
Projektormenü Erweitert wählen.
s Erweitert > Display > A/V Stummschalten
a
Drücken Sie zum temporären Ausblenden von Bild und Ton
die [A/V Mute]-Taste an der Fernbedienung.
b
Sie können Bild und Ton wieder aktivieren, indem Sie noch
einmal [A/V Mute] drücken.
• "Anpassen der Projektorfunktionen" S.68
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü" S.153
Temporäres Anhalten von Videos
Sie können ein Video oder eine Computerpräsentation vorübergehend
anhalten und das aktuelle Bild kontinuierlich anzeigen lassen. Bild und Ton
laufen jedoch weiter; Sie können die Projektion also nicht an dem Punkt
fortsetzen, an dem sie gestoppt wurde.
a
Drücken Sie zum Anhalten eines Videos die [Freeze]-Taste an der
Fernbedienung.
b
Wenn Sie das laufende Video wieder starten möchten, drücken Sie
noch einmal [Freeze].
Relevante Links
• "Anpassen der Projektorfunktionen" S.68
81
Zoomen von Bildern
Sie können die Aufmerksamkeit des Publikums auf Teile einer Präsentation
lenken, indem Sie einen Bereich des Bildes vergrößern.
82
• Drücken Sie zum Zurückkehren zur Originalbildgröße [Esc].
Das vergrößerte Bild wird projiziert und der Zoomfaktor wird
eingeblendet.
Relevante Links
• "Anpassen der Projektorfunktionen" S.68
a
Drücken Sie die [E-Zoom +]-Taste der Fernbedienung.
Sie sehen ein Fadenkreuz, das die Mitte des vergrößerten Bereichs
anzeigt.
b
Verwenden Sie zum Anpassen des vergrößerten Bildes die
folgenden Tasten an der Fernbedienung:
• Positionieren Sie das Fadenkreuz mit den Pfeiltasten in dem
Bildbereich, den Sie vergrößern möchten. Drücken Sie zum
diagonalen Bewegen des Fadenkreuzes zwei benachbarte Pfeiltasten
gleichzeitig.
• Drücken Sie zum Vergrößern des Bildbereichs wiederholt die [EZoom +]-Taste. Zum schnelleren Vergrößern drücken und halten
Sie die [E-Zoom +]-Taste. Der gewählte Bildausschnitt kann in 25
Schritten ein- bis vierfach vergrößert werden.
• Verwenden Sie zum Verschieben des vergrößerten Bildausschnittes
die Pfeiltasten.
• Zum Verkleinern des Bildes drücken Sie die [E-Zoom –]-Taste.
Verwendung der Fernbedienung als kabellose Maus
83
Sie können die Projektorfernbedienung als kabellose Maus nutzen und so
die Projektion aus größerer Entfernung zum Computer steuern.
a
a
Sie können die Funktionen als kabellose Maus mit Windows 2000 und
aktueller bzw. OS X 10.3.x und aktueller nutzen.
Verbinden Sie den Projektor über den USB-B-, Computer1-,
Computer2-, HDMI1/MHL- oder HDMI2-Anschluss des Projektors
mit einem Computer.
a
b
c
d
Die Funktion als kabellose Maus wird nicht unterstützt, wenn
Bildern von einem per MHL-Kabel mit dem HDMI1/MHLAnschluss verbundenen Gerät projiziert werden.
Wenn Sie Ihren Computer mit dem Computer1-, Computer2-,
HDMI1/MHL- oder HDMI2-Anschluss verbunden haben, schließen
Sie zudem ein USB-Kabel am USB-B-Anschluss des Projektors und
einem USB-Port Ihres Computers an (zur Unterstützung der
kabellosen Maus).
Starten Sie Ihre Präsentation.
Verwenden Sie zum Steuern Ihrer Präsentation die folgenden
Tasten an der Fernbedienung:
• Drücken Sie zum Blättern durch die Folien oder Seiten die [Page]Tasten.
• Verwenden Sie zum Bewegen des Cursors die Pfeiltaste. Drücken
Sie zum diagonalen Bewegen des Cursors zwei benachbarte
Pfeiltasten gleichzeitig.
• Zum Linksklicken drücken Sie die [Enter]-Taste einmal
(zweimaliges Drücken fungiert als Doppelklick). Zum Rechtsklicken
drücken Sie die [Esc]-Taste.
• Zum Ziehen-und-Ablegen halten Sie die [Enter]-Taste gedrückt,
während Sie den Cursor mit den Pfeiltasten bewegen; am Ziel
angekommen, lassen Sie die [Enter]-Taste los.
Verwendung der Fernbedienung als kabellose Maus
a
• Wenn auf dem Computer die Maus als Linkshänder-Maus
konfiguriert ist, ist die Funktion der Tasten der Fernbedienung
ebenfalls vertauscht.
• Unter folgenden Bedingungen kann Kabellose Maus nicht verwendet
werden:
- Wenn das Projektormenü oder ein Hilfe-Bildschirm angezeigt wird.
- Bei der Verwendung von anderen Funktionen als der Kabellose
Maus-Funktion (z. B. bei der Lautstärkeregelung).
Wenn Sie jedoch die E-Zoom- oder Zeiger-Funktion verwenden, ist
die Bild auf/ab-Funktion verfügbar.
Relevante Links
• "Anpassen der Projektorfunktionen" S.68
• "Zoomen von Bildern" S.82
• "Verwendung der Fernbedienung als Pointer" S.85
84
Verwendung der Fernbedienung als Pointer
Sie können die Projektorfernbedienung als Zeiger nutzen und damit die
Aufmerksamkeit des Publikums auf wichtige Informationen auf der
Projektionsfläche lenken. Der Zeiger ist standardmäßig pfeilförmig. Sie
können die Form in der Zeigerform-Einstellung im Einstellung-Menü des
Projektors ändern.
a
Drücken Sie die [Pointer]-Taste der Fernbedienung.
b
Bewegen Sie den Zeiger mit den Pfeiltasten über die
Projektionsfläche. Drücken Sie zum diagonalen Bewegen des
Zeigers zwei benachbarte Pfeiltasten gleichzeitig.
c
Drücken Sie zum Ausblenden des Zeigers die [Esc]-Taste.
85
Relevante Links
• "Anpassen der Projektorfunktionen" S.68
• "Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü" S.140
Speichern eines Benutzerlogos
86
Sie können ein Bild auf dem Projektor speichern und anzeigen, sobald sich
der Projektor einschaltet. Zudem können Sie das Bild einblenden, wenn der
Projektor kein Eingangssignal empfängt oder die Projektion vorübergehend
angehalten wird (per A/V Stummschalten). Dieses Bild nennt sich
Benutzerlogo.
Sie können ein Foto, eine Grafik oder ein Firmenlogo als Benutzerlogo
wählen; dies kann im Falle eines Diebstahls bei der Identifikation des
Geräteeigentümers helfen. Sie können Änderungen am Benutzerlogo
verhindern, indem Sie einen Kennwortschutz einrichten.
a
• Sobald Sie ein Benutzerlogo speichern, können Sie nicht zum
werkseitigen Standardlogo zurückkehren.
• Falls die Benutzerlogoschutz-Option im Kennwortschutz-Menü auf
Ein eingestellt ist, setzen Sie sie vor Speicherung des Benutzerlogos
auf Aus.
• Wenn Sie die Menüeinstellungen von einem Projektor per
Sammeleinrichtungsfunktion auf einen anderen Projektor kopieren,
wird auch das Benutzerlogo kopiert. Tragen Sie keine Informationen
ein, die Sie nicht zwischen mehreren Projektoren als Benutzerlogo
teilen möchten.
a
Zeigen Sie das Bild an, das Sie als Benutzerlogo projizieren
möchten.
b
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
c
Wählen Sie das Erweitert-Menü und drücken Sie [Enter].
d
Wählen Sie Benutzerlogo und drücken Sie [Enter].
Sie werden gefragt, ob Sie das angezeigte Bild als Benutzerlogo
nutzen möchten.
a
Einstellungen wie Keystone, E-Zoom und Seitenverhältnis
werden vorübergehend abgebrochen, wenn Sie Benutzerlogo
wählen.
Speichern eines Benutzerlogos
e
Wählen Sie Ja und drücken Sie [Enter].
Sie sehen ein Auswahlfenster, das Ihr Bild überlagert.
a
f
87
Je nach aktuellem Bildsignal ändert sich möglicherweise die
Anzeigegröße entsprechend der Auflösung des Bildsignals.
Umranden Sie mit den Pfeiltasten den Bildbereich, den Sie als
Benutzerlogo nutzen möchten; drücken Sie [Enter].
Sie werden gefragt, ob Sie das Bild als Benutzerlogo speichern
möchten.
i
Sie werden gefragt, ob Sie diesen Bildbereich wählen möchten.
a
g
Sie sehen das Benutzerlogo-Zoomfaktormenü.
h
Wählen Sie einen Zoomfaktor und drücken Sie [Enter].
a
Es dauert einen Augenblick, bis der Projektor das Bild
gespeichert hat; verwenden Sie bis zum Abschluss weder
Projektor noch Fernbedienung oder angeschlossene Geräte.
Das Benutzerlogo wird überschrieben und eine Abschlussmeldung
erscheint.
Sie können die Größe des Bildbereichs nicht ändern (400 × 300
Pixel).
Wählen Sie Ja und drücken Sie [Enter]. (Falls Sie den ausgewählten
Bereich ändern möchten, wählen Sie Nein, drücken Sie [Enter] und
wiederholen Sie den letzten Schritt.)
Wählen Sie Ja und drücken Sie [Enter].
j
k
l
m
Drücken Sie zum Verlassen der Meldung [Esc].
Wählen Sie das Erweitert-Menü und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie Display und drücken Sie [Enter].
Legen Sie fest, wann das Benutzerlogo angezeigt werden soll:
• Wenn es immer dann angezeigt werden soll, wenn kein
Eingangssignal anliegt, wählen Sie Hintergrundanzeige und setzen
Sie die Option auf Logo.
Speichern eines Benutzerlogos
• Wenn es immer dann angezeigt werden soll, wenn Sie den
Projektor einschalten, wählen Sie Startbildschirm und setzen Sie
die Option auf Ein.
• Wenn es immer dann angezeigt werden soll, wenn Sie die [A/V
Mute]-Taste drücken, wählen Sie A/V Stummschalten und setzen
Sie die Option auf Logo.
Hindern Sie unautorisierte Personen mittels Kennwortabfrage daran, die
Benutzerlogo-Einstellungen zu ändern, indem Sie die BenutzerlogoschutzEinstellung im Menü Kennwortschutz auf Ein setzen und das Kennwort
festlegen.
Relevante Links
• "Anpassen der Projektorfunktionen" S.68
• "Vorübergehendes Abschalten von Bild und Ton" S.80
• "Auswahl von Kennwortschutztypen" S.94
88
Korrektur von Farbabweichungen bei Projektion von mehreren Projektoren
89
Wenn Sie mehrere Projektoren aufstellen und in Betrieb nehmen, können
Sie die Helligkeit und den Farbton der einzelnen Bilder jedes Projektors mit
der Multi-Bildschirm-Farbjustage korrigieren, so dass die Farbtöne der
Bilder der einzelnen Projektoren miteinander übereinstimmen.
Wenn Sie Multi-Bildschirm-Farbeinstellungen vornehmen, legen Sie eine
eindeutige Projektor-ID für die einzelnen Projektoren fest, damit Sie sie
über eine Fernbedienung bedienen können; korrigieren Sie dann Helligkeit
und Farbe jedes einzelnen Projektors.
a
In manchen Fällen können die Helligkeit und der Farbton auch nach
der Korrektur nicht vollständig übereinstimmen.
Relevante Links
•
•
•
•
"Anpassen der Projektorfunktionen" S.68
"Einstellen der Projektor-ID" S.89
"Auswahl des Projektors, den Sie bedienen möchten" S.89
"Abstimmung der Anzeigequalität bei mehreren Projektoren" S.90
e
Drücken Sie zum Verlassen der Menüs [Menu] oder [Esc].
Wiederholen Sie diese Schritte für alle anderen Projektoren, die Sie über
eine Fernbedienung steuern möchten.
Relevante Links
• "Korrektur von Farbabweichungen bei Projektion von mehreren
Projektoren" S.89
Einstellen der Projektor-ID
Wenn Sie mehrere Projektoren über eine Fernbedienung steuern möchten,
geben Sie jedem Projektor eine eindeutige ID.
Auswahl des Projektors, den Sie bedienen
möchten
a
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
Wählen Sie nach Festlegung der Projektor-ID die ID für den Projektor, den
Sie über die Fernbedienung steuern möchten.
b
c
d
Wählen Sie das Erweitert-Menü und drücken Sie [Enter].
a
Wählen Sie Projektor ID und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie mit den Pfeiltasten die Identifikationsnummer, die Sie
für den Projektor nutzen möchten. Drücken Sie dann [Enter].
Richten Sie die Fernbedienung auf den Zielprojektor und drücken
Sie die [ID]-Taste.
Korrektur von Farbabweichungen bei Projektion von mehreren Projektoren
c
90
Drücken Sie die [ID]-Taste, wenn Sie prüfen möchten, ob die IDFestlegung funktioniert hat.
Eine Meldung wird vom Projektor angezeigt.
• Falls die Fernbedienung als Ein gelistet ist, können Sie den
Projektor über die Fernbedienung steuern.
• Falls die Fernbedienung als Aus gelistet ist, können Sie den
Projektor nicht über die Fernbedienung steuern. Wiederholen Sie
die obigen Schritte zum Einstellen der ID entsprechend dem
Projektor, den Sie steuern möchten.
Die aktuelle Projektor-ID wird auf der Projektionsfläche angezeigt.
Sie verschwindet nach etwa 3 Sekunden.
a
b
Während Sie die [ID]-Taste drücken, drücken Sie die Zifferntaste,
die mit der ID des Projektors übereinstimmt, den Sie bedienen
möchten.
• Sie müssen bei jedem Einschalten des Projektors die
Projektor-ID über die Fernbedienung wählen.
• Wenn Sie die Projektor ID-Einstellung auf Aus einstellen,
können Sie den Projektor unabhängig von der mit der
Fernbedienung ausgewählten ID über die Fernbedienung
steuern.
• Wenn Sie mit der Fernbedienung 0 wählen, können Sie alle
Projektoren unabhängig von der Projektor ID-Einstellung
bedienen.
Relevante Links
• "Korrektur von Farbabweichungen bei Projektion von mehreren
Projektoren" S.89
Abstimmung der Anzeigequalität bei mehreren
Projektoren
Sie können die Anzeigequalität mehrerer Projektoren abstimmen, die
nebeneinander aufgestellt projizieren.
Der für die Bedienung gewünschte Projektor ist ausgewählt.
a
Schalten Sie alle Projektoren ein, bei denen Sie die Anzeigequalität
abstimmen möchten.
Korrektur von Farbabweichungen bei Projektion von mehreren Projektoren
b
c
Stellen Sie die ID-Nummern der einzelnen Projektoren ein.
d
Am besten stimmen Sie zwei Projektoren gleichzeitig ab. Wählen
Sie also die Projektor-ID für den ersten Projektor an der
Fernbedienung.
e
Drücken Sie die [Menu]-Taste, wählen Sie das Erweitert-Menü und
drücken Sie [Enter].
91
Stellen Sie sicher, dass alle Projektoren dieselbe FarbmodusEinstellung nutzen.
f
Wählen Sie die Multi-Bildschirm-Einstellung und drücken
Sie [Enter].
g
Setzen Sie die Regelungsniveau-Einstellung auf 1.
h
Wählen Sie die Projektor-ID für den zweiten Projektor an der
Fernbedienung.
i
Rufen Sie im Erweitert-Menü am zweiten Projektor die MultiBildschirm-Einstellung auf und setzen Sie Regelungsniveau auf
1.
j
Passen Sie die Helligkeitskorrektur-Einstellung an dem Projektor
mit der dunkelsten Anzeige so an, dass die Darstellung mit der
helleren Anzeige übereinstimmt; drücken Sie [Enter].
(Möglicherweise müssen Sie zur Anpassung jedes einzelnen
Projektors in all diesen Schritten mehrmals zwischen den ProjektorIDs wechseln.)
k
Setzen Sie die Regelungsniveau-Einstellung an jedem Projektor
auf 5, aber stimmen Sie diesmal die hellere Anzeige auf die
dunklere ab.
l
Passen Sie die Helligkeitskorrektur-Einstellung bei
Regelungsniveau2, 3 und 4 ebenso an.
m
Passen Sie die Farbkorr.-Einstellungen für Grün-zu-Rot- (G/R) und
Blau-zu-Gelb- (B/Y) Ausgleich für sämtliche Stufen an beiden
Projektoren auf die gleiche Weise an.
n
Falls Sie weitere Projektoren abstimmen müssen, wiederholen Sie
diese Schritte zur Anpassung von Projektor 3 an Projektor 2, von 4
an 3 und so weiter.
Korrektur von Farbabweichungen bei Projektion von mehreren Projektoren
Relevante Links
• "Korrektur von Farbabweichungen bei Projektion von mehreren
Projektoren" S.89
92
Projektorsicherheitsfunktionen
Sie können Ihren Projektor zur Abschreckung vor Diebstahl bzw. zur
Verhinderung unerwünschter Nutzung durch das Einrichten folgender
Sicherheitsfunktionen schützen:
• Der Kennwortschutz verhindert, dass Personen, die das Kennwort nicht
kennen, den Projektor nutzen; er verhindert Änderungen an
Startbildschirm und anderen Einstellungen. Dies ist ein wirkungsvoller
Diebstahlschutz, da der Projektor, selbst wenn er gestohlen wird, nicht
benutzt werden kann; außerdem können Sie die Benutzung des
Projektors auf bestimmte Personen beschränken.
• Die Tastensperre blockiert die Bedienung des Projektors über die Tasten
am Bedienfeld. Die Tastensperrfunktion erweist sich besonders nützlich
bei Vorführungen, in denen während der Projektion alle Tasten gesperrt
sein sollen oder in Schulen, wo bestimmte Tastenfunktionen
eingeschränkt werden sollen.
• Sicherheitskabel sichern den Projektor physisch an Ort und Stelle.
Relevante Links
•
•
•
•
"Anpassen der Projektorfunktionen" S.68
"Kennwortschutztypen" S.93
"Sperren der Projektortasten" S.96
"Installation eines Sicherheitskabels" S.97
Kennwortschutztypen
Sie können folgende Kennwortschutztypen mit einem geteilten Kennwort
einrichten:
• Das Einschaltschutz-Kennwort verhindert, dass der Projektor ohne
vorherige Eingabe eines Kennwortes genutzt werden kann. Wenn Sie
zum ersten Mal das Netzkabel anschließen und den Projektor
einschalten, müssen Sie das richtige Kennwort eingeben. Dies gilt auch
für Direkt Einschalten und Auto-Einschalten.
93
• Das Benutzerlogoschutz-Kennwort verhindert, dass eine unautorisierte
Person das angepasste Bild ändert, das angezeigt wird, wenn der
Projektor eingeschaltet wird, kein Signal anliegt oder Sie die A/V
Stummschalten-Funktion nutzen. Eine angepasste Anzeige schreckt
durch Identifikation des Geräteeigentümers vor Diebstahl ab.
• Das Netzwerkschutz-Kennwort verhindert, dass eine unautorisierte
Person Netzwerk-Einstellungen am Projektor ändert.
• Das Zeit/Plan-Schutz-Kennwort verhindert, dass eine unautorisierte
Person Änderungen an den Zeit- bzw. Zeitplaneinstellungen des
Projektors vornimmt.
Relevante Links
•
•
•
•
"Projektorsicherheitsfunktionen" S.93
"Einrichtung eines Kennwortes" S.93
"Auswahl von Kennwortschutztypen" S.94
"Eingabe eines Kennwortes zur Nutzung des Projektors" S.95
Einrichtung eines Kennwortes
Zur Nutzung der Kennwortschutzfunktion müssen Sie ein Kennwort
einrichten.
a
a
Die Voreinstellung für das Kennwort lautet „0000“. Ändern Sie diese
in Ihr eigenes Kennwort um.
Halten Sie die [Freeze]-Taste an der Fernbedienung etwa 5
Sekunden lang gedrückt.
Projektorsicherheitsfunktionen
94
Das Kennwortschutz-Einstellungsmenü erscheint.
a
b
Falls Kennwortschutz bereits aktiviert ist, müssen Sie das
richtige Kennwort zur Anzeige des KennwortschutzEinstellungsmenüs eingeben.
Wählen Sie Kennwort und drücken Sie [Enter].
Das Kennwort wird während der Eingabe als **** angezeigt. Eine
Bestätigungsaufforderung erscheint, wenn Sie vier Ziffern eingegeben
haben.
e
Geben Sie das Kennwort erneut ein.
f
g
Drücken Sie zum Zurückkehren zum Menü [Esc].
Sie sehen die Meldung "Ändern Sie das Kennwort?".
c
Wählen Sie Ja und drücken Sie [Enter].
a
d
Wenn Sie Nein wählen, wird das KennwortschutzEinstellungsmenü wieder angezeigt.
Halten Sie die [Num]-Taste an der Fernbedienung gedrückt und
geben Sie über die Zifferntasten ein vierstelliges Kennwort ein.
Sie sehen die Meldung "Kennwort wurde akzeptiert". Bei einer
Fehleingabe des Kennworts werden Sie durch eine Anzeige
aufgefordert, das Kennwort erneut einzugeben.
Notieren Sie sich das Kennwort und bewahren Sie es an einem
sicheren Ort auf.
Relevante Links
• "Kennwortschutztypen" S.93
Auswahl von Kennwortschutztypen
Nachdem Sie ein Kennwort eingerichtet haben, sehen Sie dieses Menü, in
dem Sie die gewünschten Kennwortschutztypen auswählen können.
Projektorsicherheitsfunktionen
95
Eingabe eines Kennwortes zur Nutzung des Projektors
Geben Sie das richtige Kennwort ein, wenn die Kennwortabfrage erscheint.
Falls dieses Menü nicht angezeigt wird, halten Sie die [Freeze]-Taste an der
Fernbedienung 5 Sekunden lang gedrückt, bis das Menü erscheint.
• Wählen Sie zur Verhinderung einer unautorisierten Nutzung des
Projektors Ein als Einschaltschutz-Einstellung.
• Wählen Sie zum Verhindern von Änderungen an der BenutzerlogoAnzeige oder zugehörigen Anzeigeeinstellungen Ein als
Benutzerlogoschutz-Einstellung.
• Wählen Sie zum Verhindern von Änderungen an Netzwerkeinstellungen
Ein als Netzwerkschutz-Einstellung.
• Wählen Sie zum Verhindern von Änderungen an Zeit- oder
Zeitplaneinstellungen des Projektors Ein als Zeit/Plan-SchutzEinstellung.
Sie können den Kennwortschutzaufkleber als zusätzliche Abschreckung vor
Diebstahl am Projektor anbringen.
a
Achten Sie darauf, die Fernbedienung an einem sicheren Ort
aufzubewahren; falls Sie sie verlieren, können Sie das Kennwort nicht
eingeben.
Relevante Links
• "Kennwortschutztypen" S.93
a
Halten Sie die [Num]-Taste an der Fernbedienung gedrückt,
während Sie das Kennwort über die numerischen Tasten eingeben.
Die Kennwortabfrage wird ausgeblendet.
b
Falls das Kennwort falsch war, erscheint eine Meldung, und Sie
werden zur erneuten Eingabe aufgefordert. Geben Sie zum
Fortfahren das richtige Kennwort ein.
Projektorsicherheitsfunktionen
96
Achtung
• Wird das Kennwort dreimal hintereinander falsch eingegeben,
erscheint etwa 5 Minuten lang die Anzeige "Der Projektor wird
verriegelt."; anschließend schaltet der Projektor in den Standby-Modus
um. In diesem Fall müssen Sie den Netzstecker aus- und wieder
einstecken und den Projektor erneut einschalten. Der
Kennworteingabebildschirm wird erneut angezeigt, so dass Sie das
richtige Kennwort eingeben können.
• Falls Sie das Kennwort vergessen haben, notieren Sie bitte die
angezeigte Nummer „Anforderungscode: xxxxx“ und wenden sich an
Epson.
• Wenn Sie das obige Verfahren wiederholen und 30 mal in Folge das
falsche Kennwort eingeben, erscheint die Meldung "Der Projektor wird
verriegelt. Wenden Sie sich wie in Ihrem Handbuch beschrieben an
Epson." und der Projektor akzeptiert keine weiteren Kennworteingaben.
Wenden Sie sich an Epson.
b
Wählen Sie Einstellung und drücken Sie [Enter].
c
Wählen Sie Tastensperre und drücken Sie [Enter].
Relevante Links
• "Kennwortschutztypen" S.93
Sperren der Projektortasten
Sie können die Tasten am Bedienfeld sperren und so die Benutzung des
Projektors verhindern. Sie können alle Taste bzw. alle Tasten mit Ausnahme
der Ein-/Austaste sperren. Der Projektor kann mit der Fernbedienung
weiter bedient werden.
a
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
Projektorsicherheitsfunktionen
97
Freigabe der Projektortasten
Wenn die Projektortasten gesperrt wurden, können Sie sie über einen der
nachfolgenden Schritte freigeben.
• Halten Sie die [Enter]-Taste am Bedienfeld 7 Sekunden lang gedrückt.
Eine Meldung erscheint und die Sperre wird aufgehoben.
• Wählen Sie bei der Tastensperre-Option im Einstellung-Menü des
Projektors Aus.
Relevante Links
• "Sperren der Projektortasten" S.96
• "Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü" S.140
Sie einen dieser Sperrtypen und drücken Sie [Enter]:
d •Wählen
Wählen Sie zum Sperren aller Projektortasten Vollsperre.
• Wählen Sie zum Sperren aller Tasten mit Ausnahme der Ein-/
Austaste Bedienungssperre.
Installation eines Sicherheitskabels
Sie können zur Abschreckung vor Diebstahl zwei Arten von
Sicherheitskabeln am Projektor installieren.
• Verwenden Sie den Sicherheitssteckplatz am Projektor zur Anbringung
eines Kensington MicroSaver-Sicherheitssystems.
a
Sie sehen eine Bestätigungsaufforderung.
e
Wählen Sie Ja und drücken Sie [Enter].
Die Tasten des Bedienfelds werden entsprechend den von Ihnen gewählten
Einstellungen gesperrt.
Relevante Links
• "Projektorsicherheitsfunktionen" S.93
• "Freigabe der Projektortasten" S.97
Weitere Informationen zum MicroSaver-Sicherheitssystem finden Sie
unter http://www.kensington.com/.
Projektorsicherheitsfunktionen
• Bringen Sie am Sicherheitskabelbefestigungspunkt des Projektors ein
Drahtseil und sichern Sie es an einem festen Objekt im Raum bzw. an
einem schweren Möbelstück.
a
Sie können ein handelsübliches Kabelschloss verwenden. Weitere
Informationen zum Abschließen entnehmen Sie bitte der
Bedienungsanleitung des Kabelschlosses.
Relevante Links
• "Projektorsicherheitsfunktionen" S.93
98
Verwendung des Projektors in einem Netzwerk
Befolgen Sie die Anweisungen in diesen Abschnitten, wenn Sie Ihren Projektor zur Verwendung in einem Netzwerk einrichten möchten.
Relevante Links
• "Projektion über drahtgebundenes Netzwerk" S.100
• "Projektion über drahtloses Netzwerk" S.103
• "Drahtlosnetzwerkprojektion von einem Mobilgerät (Screen Mirroring)" S.111
Projektion über drahtgebundenes Netzwerk
Sie können Bilder über ein drahtgebundenes Netzwerk an Ihren Projektor
senden. Verbinden Sie den Projektor dazu mit Ihrem Netzwerk und richten
Sie anschließend Projektor und Computer zur Netzwerkprojektion ein.
Installieren Sie nach Anschluss und Einrichtung des Projektors
entsprechend der Beschreibung die Netzwerksoftware von der CD-ROM
Epson Projector Software oder laden Sie die Software wie erforderlich
herunter. Verwenden Sie folgende Software und Dokumentation zur
Einrichtung und Steuerung der Netzwerkprojektion.
• Die EasyMP Network Projection-Software richtet Ihren Computer zur
Netzwerkprojektion ein. Anweisungen finden Sie in der EasyMP
Network Projection Bedienungsanleitung.
• Die EasyMP Multi PC Projection-Software ermöglicht Ihnen die
Durchführung interaktiver Konferenzen durch Projektion der
Computerbildschirme von Nutzern über ein Netzwerk. Einzelheiten
finden Sie in der EasyMP Multi PC Projection Bedienungsanleitung.
a
Falls Ihr Projektor über ein LAN-Kabel mit einem Netzwerk
verbunden ist, das über einen WLAN-Zugangspunkt verfügt, können
Sie den Projektor per EasyMP Network Projection-Software drahtlos
über den Zugangspunkt verbinden
(EB-1985WU/EB-1975W/EB-1970W).
100
Netzwerkkabel. Verwenden Sie zur angemessenen Datenübertragung ein
abgeschirmtes Cat-5-Kabel oder besser.
a
Verbinden Sie ein Ende des Netzwerkkabels mit Ihrem NetzwerkHub, Switch oder Router.
b
Verbinden Sie das andere Ende des Kabels mit dem LAN-Anschluss
des Projektors.
Relevante Links
• "Projektion über drahtgebundenes Netzwerk" S.100
Relevante Links
• "Verwendung des Projektors in einem Netzwerk" S.99
• "Verbindung mit einem drahtgebundenen Netzwerk" S.100
• "Auswahl der LAN-Netzwerkeinstellungen" S.100
Verbindung mit einem drahtgebundenen
Netzwerk
Verwenden Sie zum Verbinden des Projektors mit einer drahtgebundenen
lokalen Netzwerkumgebung (LAN) ein 100Base-TX- oder 10Base-T-
Auswahl der LAN-Netzwerkeinstellungen
Bevor Sie von Computern in Ihrem Netzwerk projizieren können, müssen
Sie die entsprechenden Netzwerkeinstellungen am Projektor wählen.
a
a
Stellen Sie sicher, dass der Projektor bereits über den LAN-Anschluss
mit Ihrem drahtgebundenen Netzwerk verbunden ist.
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
Projektion über drahtgebundenes Netzwerk
b
101
• Bei Projektorname können Sie einen Namen aus bis zu 16
alphanumerischen Zeichen zur Identifikation des Projektors über
das Netzwerk eingeben.
Wählen Sie das Netzwerk-Menü und drücken Sie [Enter].
• Bei PJLink-Passwort können Sie ein Kennwort aus bis zu 32
alphanumerischen Zeichen zur Nutzung des PJLink-Protokolls bei
der Projektorsteuerung eingeben.
• Bei Kennwrt zu Web-Strg. können Sie ein Kennwort aus bis zu 8
alphanumerischen Zeichen zum Zugreifen auf den Projektor über
das Internet eingeben. (Standardbenutzername ist EPSONWEB;
Standardkennwort ist admin.)
c
d
• Bei Projektor-Kennwort können Sie ein Sicherheitskennwort
aktivieren und damit verhindern, dass jemand, der sich nicht im
selben Raum befindet, auf den Projektor zugreift. Sie müssen zum
Zugreifen auf den Projektor ein von einem Computer mit EasyMP
Network Projection-Software angezeigtes zufälliges Schlüsselwort
eingeben.
Wählen Sie Zur Netzwerkkonfiguration und drücken Sie [Enter].
a
Wählen Sie das Grund-Menü und drücken Sie [Enter].
f
e
Wählen Sie die erforderlichen Basisoptionen.
Geben Sie über die angezeigte Tastatur Namen, Kennwörter und
Schlüsselwort ein. Drücken Sie zum Hervorheben der Zeichen
die Pfeiltasten an der Fernbedienung und zur
Auswahl [Enter].
Wählen Sie das Wired LAN-Menü und drücken Sie [Enter].
Projektion über drahtgebundenes Netzwerk
102
Relevante Links
• "Projektion über drahtgebundenes Netzwerk" S.100
g
h
Wählen Sie IP-Einstellungen und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie Ihre IP-Einstellungen wie erforderlich.
• Falls Ihr Netzwerk Adressen automatisch zuweist, setzen Sie die
DHCP-Einstellung auf Ein.
• Falls Sie Adressen manuell festlegen müssen, setzen Sie DHCP auf
Aus und geben Sie IP-Adresse, Subnet-Maske und GatewayAdresse des Projektors wie erforderlich ein.
a
Drücken Sie zum Hervorheben der gewünschten Ziffern an der
angezeigten Tastatur die Pfeiltasten an der Fernbedienung.
Drücken Sie zur Auswahl einer hervorgehobenen
Ziffer [Enter].
i
Sie können verhindern, dass die IP-Adresse im Standby-Modus
angezeigt wird, indem Sie Anzeige IP-Adresse auf Aus setzen.
j
Wenn Sie mit der Auswahl der Einstellungen fertig sind, wählen Sie
Install vollst und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen zum
Speichern Ihrer Einstellungen und zum Verlassen der Menüs.
Projektion über drahtloses Netzwerk
Sie können Bilder über ein drahtloses Netzwerk an Ihren Projektor senden
(EB-1985WU/EB-1975W/EB-1970W). Dazu müssen Sie das Epson 802.11b/
g/n-WLAN-Modul installieren und anschließend Projektor und Computer
zur Drahtlosprojektion einrichten.
a
Falls Ihr Projektor über ein LAN-Kabel mit einem Netzwerk
verbunden ist, in dem sich ein WLAN-Zugangspunkt befindet, können
Sie den Projektor über die EasyMP Network Projection-Software
drahtlos verbinden.
Es gibt zwei Möglichkeiten, den Projektor mit Ihrem Drahtlosnetzwerk zu
verbinden:
• Über den optionalen Quick Wireless Connection USB Key (nur
Windows)
• Durch manuelle Konfiguration der Verbindung über die NetzwerkMenüs des Projektors
Installieren Sie nach Installation des Moduls und Einrichtung des Projektors
die Netzwerksoftware von der CD-ROM Epson Projector Software oder
laden Sie die Software wie erforderlich herunter. Verwenden Sie folgende
Software und Dokumentation zur Einrichtung und Steuerung der
Drahtlosprojektion:
• Die EasyMP Network Projection-Software richtet Ihren Computer zur
Drahtlosnetzwerkprojektion ein. Anweisungen finden Sie in der EasyMP
Network Projection Bedienungsanleitung.
• Die EasyMP Multi PC Projection-Software ermöglicht Ihnen die
Durchführung interaktiver Konferenzen durch Projektion der
Computerbildschirme von Nutzern über ein Netzwerk. Einzelheiten
finden Sie in der EasyMP Multi PC Projection Bedienungsanleitung.
Relevante Links
• "Verwendung des Projektors in einem Netzwerk" S.99
• "Installieren des WLAN-Moduls" S.103
• "Verwendung des Quick Wireless Connection USB Key (nur Windows)"
S.104
• "Manuelle Auswahl der WLAN-Einstellungen" S.105
103
•
•
•
•
"Suche nach einem Drahtlosnetzwerk" S.107
"Auswahl der Drahtlosnetzwerkeinstellungen unter Windows" S.109
"Auswahl der Drahtlosnetzwerkeinstellungen unter OS X" S.109
"Einrichtung der Drahtlosnetzwerksicherheit" S.109
Installieren des WLAN-Moduls
Installieren Sie zur Nutzung des Projektors über ein Drahtlosnetzwerk das
Epson 802.11b/g/n-WLAN-Modul (EB-1985WU/EB-1975W/EB-1970W).
Installieren Sie keine anderen WLAN-Module.
Achtung
Entfernen Sie das Modul niemals, während seine Anzeige grün leuchtet oder
blinkt bzw. während Sie drahtlos projizieren. Andernfalls drohen Schäden am
Modul und Datenverlust.
a
b
Schalten Sie den Projektor aus und ziehen Sie das Netzkabel.
Verschieben Sie den Riegel der Luftfilterabdeckung und öffnen Sie
die Luftfilterabdeckung.
Projektion über drahtloses Netzwerk
c
d
104
Lösen Sie die Schraube des WLAN-Modul-Stoppers, entfernen Sie
den Stopper.
Stecken Sie das WLAN-Modul in den Port.
f
g
Schließen Sie die Abdeckung des Luftfilters.
Schließen Sie den Projektor an die Stromversorgung an und
schalten Sie ihn ein.
Relevante Links
• "Projektion über drahtloses Netzwerk" S.103
Verwendung des Quick Wireless Connection USB
Key (nur Windows)
Sie können den Projektor über den Quick Wireless Connection USB Key
schnell drahtlos mit einem Windows-Computer verbinden. Anschließend
können Sie Ihre Präsentation projizieren und den Stick entfernen, sobald
Sie fertig sind.
e
Setzen Sie den WLAN-Modul-Stopper wieder auf und befestigen
Sie ihn mit der zuvor entfernten Schraube.
a
Der Quick Wireless Connection USB Key ist nicht im Lieferumfang
Ihres Projektors enthalten.
Projektion über drahtloses Netzwerk
a
b
Schalten Sie den Projektor ein.
Möglicherweise müssen Sie Ihren Computer zum Reaktivieren
Ihrer WLAN-Verbindung neu starten.
Relevante Links
• "Projektion über drahtloses Netzwerk" S.103
Entfernen Sie den USB-Stick.
Verbinden Sie den USB-Stick mit einem USB-Anschluss an Ihrem
Computer.
a
e
a
Verbinden Sie den USB-Stick mit dem USB-A-Anschluss des
Projektors.
Eine Meldung wird angezeigt und informiert Sie darüber, dass die
Aktualisierung der Netzwerkinformationen abgeschlossen ist.
c
d
105
Unter Windows Vista: Falls das AutoPlay-Fenster angezeigt
wird, wählen Sie LaunchQWRD.exe ausführen und dann
Zulassen.
Befolgen Sie die angezeigten Anweisungen zur Installation des
Quick Wireless Connection-Treibers.
a
Manuelle Auswahl der WLAN-Einstellungen
Bevor Sie über Ihr Drahtlosnetzwerk projizieren können, müssen Sie die
entsprechenden Netzwerkeinstellungen am Projektor wählen.
a
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
b
Wählen Sie das Netzwerk-Menü und drücken Sie [Enter].
c
Wählen Sie bei WLAN-Leistung die Option WLAN ein.
Falls die Windows Firewall-Meldung erscheint, klicken Sie zum
Deaktivieren der Firewall auf Ja.
Nach einigen Minuten wird Ihr Computerbild vom Projektor
angezeigt. Falls nicht, drücken Sie die [LAN]-Taste an der
Fernbedienung Ihres Projektors oder starten Sie Ihren Computer
neu.
f
g
Starten Sie Ihre Präsentation.
Wenn Sie mit der drahtlosen Projektion fertig sind, wählen Sie die
Hardware sicher entfernen-Option in der Windows-Taskleiste und
ziehen Sie den USB-Stick aus dem Computer.
Projektion über drahtloses Netzwerk
106
• Bei Projektorname können Sie einen Namen aus bis zu 16
alphanumerischen Zeichen zur Identifikation des Projektors über
das Netzwerk eingeben.
• Bei PJLink-Passwort können Sie ein Kennwort aus bis zu 32
alphanumerischen Zeichen zur Nutzung des PJLink-Protokolls bei
der Projektorsteuerung eingeben.
• Bei Kennwrt zu Web-Strg. können Sie ein Kennwort aus bis zu 8
alphanumerischen Zeichen zum Zugreifen auf den Projektor über
das Internet eingeben. (Standardbenutzername ist EPSONWEB;
Standardkennwort ist admin.)
d
e
• Bei Projektor-Kennwort können Sie ein Sicherheitskennwort
aktivieren und damit verhindern, dass jemand, der sich nicht im
selben Raum befindet, auf den Projektor zugreift. Sie müssen zum
Zugreifen auf den Projektor ein von einem Computer mit EasyMP
Network Projection-Software angezeigtes zufälliges Schlüsselwort
eingeben.
Wählen Sie Zur Netzwerkkonfiguration und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie das Grund-Menü und drücken Sie [Enter].
a
g
f
Wählen Sie die erforderlichen Basisoptionen.
Geben Sie über die angezeigte Tastatur Namen, Kennwörter und
Schlüsselwort ein. Drücken Sie zum Hervorheben der Zeichen
die Pfeiltasten an der Fernbedienung und zur
Auswahl [Enter].
Wählen Sie das Wireless LAN-Menü und drücken Sie [Enter].
Projektion über drahtloses Netzwerk
107
j
Sie können verhindern, dass die SSID oder IP-Adresse im StandbyModus angezeigt wird, indem Sie SSID-Anzeige bzw. Anzeige IPAdresse auf Aus setzen.
k
Wenn Sie mit der Auswahl der Einstellungen fertig sind, wählen Sie
Install vollst und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen zum
Speichern Ihrer Einstellungen und zum Verlassen der Menüs.
Wenn Sie mit den WLAN-Einstellungen für Ihren Projektor fertig sind,
müssen Sie das Drahtlosnetzwerk an Ihrem Computer wählen.
Relevante Links
• "Projektion über drahtloses Netzwerk" S.103
Sie die Verbindungsmodus-Einstellung.
h •Wählen
Über AdHoc können Sie sich schnell mit einem Computer
verbinden.
i
Suche nach einem Drahtlosnetzwerk
• Über Erweitert können Sie sich über einen WLAN-Zugangspunkt
mit Computern verbinden.
Sie können verfügbare Drahtlosnetzwerke schnell über die Site SurveyFunktion Ihres Projektors lokalisieren und eine Verbindung herstellen.
Befolgen Sie beim Umschalten des Verbindungsmodus die
angezeigten Anweisungen zum Speichern der Einstellungen. Nach
Speicherung der Einstellungen erscheint das Netzwerk-Menü.
a
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
Wählen Sie die für Ihr Netzwerk erforderlichen SSID- und IPEinstellungen.
b
Wählen Sie das Netzwerk-Menü und drücken Sie [Enter].
• Falls Sie eine SSID zur Beschleunigung der Projektorsuche
automatisch zuweisen, setzen Sie SSID Auto auf Ein. Andernfalls
wählen Sie zur Eingabe der Projektor-SSID SSID.
• Falls Ihr Netzwerk Adressen automatisch zuweist, wählen Sie IPEinstellungen, um die DHCP-Einstellung auf Ein zu setzen.
• Falls Sie Adressen manuell festlegen müssen, wählen Sie IPEinstellungen, setzen Sie DHCP auf Aus und geben Sie IPAdresse, Subnet-Maske und Gateway-Adresse des Projektors wie
erforderlich ein.
Projektion über drahtloses Netzwerk
108
e
Wählen Sie bei Verbindungsmodus die Option Infrastruktur und
drücken Sie dann [Enter].
Befolgen Sie beim Umschalten des Verbindungsmodus die
angezeigten Anweisungen zum Speichern der Einstellungen. Nach
Speicherung der Einstellungen erscheint das Netzwerk-Menü.
c
d
f
Wählen Sie Access-Point suchen und drücken Sie [Enter].
g
Wählen Sie den Namen des Drahtlosnetzwerks, mit dem Sie sich
verbinden möchten, und drücken Sie [Enter].
h
Wenn die Sicherheitsfunktion des Zugangspunktes eingestellt ist,
wählen Sie das Sicherheit-Menü und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie Zur Netzwerkkonfiguration und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie das Wireless LAN-Menü und drücken Sie [Enter].
Projektion über drahtloses Netzwerk
109
b
Bei Verbindung im Infrastruktur-Verbindungsmodus wählen Sie
den Netzwerknamen (SSID) des Netzwerks, mit dem sich der
Projektor verbindet.
c
Klicken Sie auf Verbinden.
Relevante Links
• "Projektion über drahtloses Netzwerk" S.103
i
Wählen Sie die Einstellungen im Sicherheit-Menü in
Übereinstimmung mit Ihrem Netzwerk.
j
Wenn Sie mit der Auswahl der Einstellungen fertig sind, wählen Sie
Install vollst und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen zum
Speichern Ihrer Einstellungen und zum Verlassen der Menüs.
Relevante Links
• "Projektion über drahtloses Netzwerk" S.103
• "Netzwerk-Menü – Sicherheit-Menü" S.149
Auswahl der Drahtlosnetzwerkeinstellungen unter
OS X
Wählen Sie vor Verbindung mit dem Projektor das richtige
Drahtlosnetzwerk unter OS X.
a
Klicken Sie auf das AirPort-Symbol in der Menüleiste im oberen
Bereich des Bildschirms.
b
Stellen Sie bei Verbindung im Infrastruktur-Verbindungsmodus
sicher, dass AirPort eingeschaltet ist, und wählen Sie den
Netzwerknamen (SSID) des Netzwerks, mit dem sich der Projektor
verbindet.
Relevante Links
Auswahl der Drahtlosnetzwerkeinstellungen unter
Windows
Wählen Sie vor Verbindung mit dem Projektor das richtige
Drahtlosnetzwerk an Ihrem Computer.
a
Doppelklicken Sie zum Zugreifen auf das WLAN-Dienstprogramm
auf das Netzwerksymbol in der Windows-Taskleiste.
• "Projektion über drahtloses Netzwerk" S.103
Einrichtung der Drahtlosnetzwerksicherheit
Sie können die Sicherheit für Ihren Projektor zur Nutzung in einem
Drahtlosnetzwerk einrichten (EB-1985WU/EB-1975W/EB-1970W). Richten
Projektion über drahtloses Netzwerk
Sie eine der folgenden Sicherheitsoptionen entsprechend den in Ihrem
Netzwerk verwendeten Einstellungen ein:
• WPA2-Sicherheit
• WPA/WPA2-Sicherheit
110
f
Wenn Sie mit der Auswahl der Einstellungen fertig sind, wählen Sie
Install vollst und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen zum
Speichern Ihrer Einstellungen und zum Verlassen der Menüs.
Relevante Links
a
Lassen Sie sich von Ihrem Netzwerkadministrator bei der Eingabe der
richtigen Informationen helfen.
a
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
b
c
d
Wählen Sie das Netzwerk-Menü und drücken Sie [Enter].
e
Wählen Sie die Sicherheitseinstellungen entsprechend Ihren
Netzwerkeinstellungen.
Wählen Sie Zur Netzwerkkonfiguration und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie das Sicherheit-Menü und drücken Sie [Enter].
• "Projektion über drahtloses Netzwerk" S.103
• "Netzwerk-Menü – Sicherheit-Menü" S.149
Drahtlosnetzwerkprojektion von einem Mobilgerät (Screen Mirroring)
Sie können Bilder per Intel WiDi- (Intel WiDi-Version 3.5 und aktueller)
und Miracast-Technologie von Mobilgeräten, etwa Notebooks, Smartphones
und Tablets, an Ihren Projektor senden (EB-1985WU/EB-1975W).
Falls Ihr Gerät Intel WiDi oder Miracast unterstützt, müssen Sie keine
zusätzliche Software installieren.
Beachten Sie die folgenden Beschränkungen bei der Nutzung der Screen
Mirroring-Funktionen.
• Sie können keinen Mehrkanalton über 3ch (Kanal 3) wiedergeben.
• Sie können keine Bilder mit einer Auflösung über 1920 × 1080 und
einer Bildwiederholfrequenz von mehr als 50 Bilder/s projizieren.
• Sie können keine 3D-Videos wiedergeben.
• Erweiterte Miracast-Funktionen unter Windows 8.1 werden nicht
unterstützt.
• Die erweiterten Intel WiDi-Version 4-Funktionen werden nicht
unterstützt.
• Sie können urheberrechtlich geschützte Inhalte mit einer MiracastVerbindung möglicherweise nicht betrachten.
a
Auswahl der Screen Mirroring-Einstellungen
Sie müssen zur Projektion von Bildern von Ihrem Mobilgerät die Screen
Mirroring-Einstellungen für Ihren Projektor wählen.
a
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
b
Wählen Sie das Netzwerk-Menü und drücken Sie [Enter].
c
Wählen Sie bei WLAN-Leistung die Option Screen Mirroring
ein.
Mobilgeräte, wie Ultrabook, 2-in-1-Geräte mit Intel Core-Prozessoren
der 3. Generation und aktueller unterstützen im Allgemeinen Intel
WiDi. Mobilgeräte mit Android oder Windows 8.1 unterstützen im
Allgemeinen Miracast.
Die Unterstützung von Intel WiDi oder Miracast variiert je nach
Mobilgerät. Einzelheiten finden Sie in der Anleitung zu Ihrem
Mobilgerät.
Relevante Links
•
•
•
•
•
111
"Verwendung des Projektors in einem Netzwerk" S.99
"Auswahl der Screen Mirroring-Einstellungen" S.111
"Verbindung per Screen Mirroring unter Windows 8.1" S.113
"Verbindung per Screen Mirroring mit der Intel WiDi-Software" S.114
"Verbindung per Screen Mirroring mit der Miracast-Funktion" S.115
Drahtlosnetzwerkprojektion von einem Mobilgerät (Screen Mirroring)
112
XXXXX
• Bei Anzeigename können Sie einen Namen aus bis zu 32
alphanumerischen Zeichen zur Identifikation des Projektors aus
einer Liste verfügbarer WiFi Direct-Geräte eingeben.
d
• Bei W-LAN-System können Sie die Art des WLAN-Systems
wählen, zu dem der Projektor eine Verbindung herstellt.
Wählen Sie Screen Mirroring-Einstlg. und drücken Sie [Enter].
• Bei Leistung anpassen können Sie die Screen MirroringGeschwindigkeit/Qualität anpassen. Wählen Sie zur Steigerung der
Qualität einen geringeren und zur Steigerung der Geschwindigkeit
einen höheren Wert.
• Bei Verbindungsmodus können Sie die Art des WPS (Wi-Fi
Protected Setup) wählen.
• Bei PIN-Code-Hinweis können Sie den PIN-Code am projizierten
Bild anzeigen, während Sie andere Eingangsquellen als Screen
Mirroring projizieren.
f
e
Wenn Sie mit der Auswahl der Einstellungen fertig sind, wählen Sie
Einstellen und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen zum
Speichern Ihrer Einstellungen und zum Verlassen der Menüs.
Wählen Sie die erforderlichen Screen Mirroring-Einstellungen.
Relevante Links
• "Drahtlosnetzwerkprojektion von einem Mobilgerät (Screen Mirroring)"
S.111
Drahtlosnetzwerkprojektion von einem Mobilgerät (Screen Mirroring)
113
Verbindung per Screen Mirroring unter Windows
8.1
Sie können Ihren Computer unter Windows 8.1 per Charms zur
Drahtlosprojektion einrichten. Sie können Ton über das Lautsprechersystem
des Projektors ausgeben, indem Sie eine Verbindung per Screen Mirroring
herstellen.
a
Wählen Sie die Screen Mirroring-Einstlg. wie erforderlich an
Ihrem Projektor.
b
Drücken Sie zum Umschalten auf die Screen Mirroring-Quelle
die [LAN]-Taste an der Fernbedienung.
Sie sehen die Standby-Anzeige von Screen Mirroring.
c
d
Wählen Sie an Ihrem Computer Geräte unter Charms und
anschließend Projekt.
Wählen Sie Drahtlose Anzeige hinzufügen.
Sie sehen eine Liste verfügbarer Geräte.
e
Wählen Sie den Anzeigenamen des Projektors aus der Liste.
f
Falls ein PIN-Eingabebildschirm an Ihrem Computer erscheint,
geben Sie den in der Standby-Anzeige von Screen Mirroring oder
unten rechts im projizierten Bild eingeblendeten PIN-Code ein.
Der Projektor zeigt das Bild von Ihrem Computer.
Drahtlosnetzwerkprojektion von einem Mobilgerät (Screen Mirroring)
a
114
Es kann eine Weile dauern, bis die Verbindung hergestellt ist.
Während der Verbindung dürfen Sie das Netzkabel des
Projektors nicht ziehen. Andernfalls kann Ihr Gerät abstürzen
oder es können Fehlfunktionen auftreten.
Relevante Links
• "Drahtlosnetzwerkprojektion von einem Mobilgerät (Screen Mirroring)"
S.111
Verbindung per Screen Mirroring mit der Intel
WiDi-Software
Falls Sie Windows 7 oder Windows 8 mit installierter Intel WiFi-Software
verwenden, können Sie sich kabellos mit dem Projektor verbinden und
Bilder projizieren. Sie können Ton über das Lautsprechersystem des
Projektors ausgeben, indem Sie eine Verbindung per Screen Mirroring
herstellen.
a
Wählen Sie die Screen Mirroring-Einstlg. wie erforderlich an
Ihrem Projektor.
b
Drücken Sie zum Umschalten auf die Screen Mirroring-Quelle
die [LAN]-Taste an der Fernbedienung.
Sie sehen die Standby-Anzeige von Screen Mirroring.
c
d
e
Wählen Sie den Anzeigenamen des Projektors aus der Liste.
Falls ein PIN-Eingabebildschirm an Ihrem Mobilgerät erscheint,
geben Sie den in der Standby-Anzeige von Screen Mirroring oder
unten rechts im projizierten Bild eingeblendeten PIN-Code ein.
Der Projektor zeigt das Bild von Ihrem Mobilgerät.
a
Es kann eine Weile dauern, bis die Verbindung hergestellt ist.
Während der Verbindung dürfen Sie das Netzkabel des
Projektors nicht ziehen. Andernfalls kann Ihr Gerät abstürzen
oder es können Fehlfunktionen auftreten.
Starten Sie an Ihrem Mobilgerät die Intel WiDi-Software.
Sie sehen eine Liste verfügbarer Geräte.
Relevante Links
• "Drahtlosnetzwerkprojektion von einem Mobilgerät (Screen Mirroring)"
S.111
Drahtlosnetzwerkprojektion von einem Mobilgerät (Screen Mirroring)
Verbindung per Screen Mirroring mit der MiracastFunktion
Falls Ihr Mobilgerät, wie z. B. ein Smartphone, Miracast unterstützt, können
Sie es kabellos mit dem Projektor verbinden und Bilder projizieren. Sie
können Ton über das Lautsprechersystem des Projektors ausgeben, indem
Sie eine Verbindung per Screen Mirroring herstellen.
a
Wählen Sie die Screen Mirroring-Einstlg. wie erforderlich an
Ihrem Projektor.
b
Drücken Sie zum Umschalten auf die Screen Mirroring-Quelle
die [LAN]-Taste an der Fernbedienung.
Sie sehen die Standby-Anzeige von Screen Mirroring.
c
Verwenden Sie an Ihrem Mobilgerät Ihre Miracast-Funktion zur
Suche nach dem Projektor.
Sie sehen eine Liste verfügbarer Geräte.
d
e
Wählen Sie den Anzeigenamen des Projektors aus der Liste.
Falls ein PIN-Eingabebildschirm auf Ihrem Mobilgerät erscheint,
geben Sie den in der Standby-Anzeige von Screen Mirroring oder
unten rechts im projizierten Bild eingeblendeten PIN-Code ein.
Der Projektor zeigt das Bild von Ihrem Mobilgerät.
a
Es kann eine Weile dauern, bis die Verbindung hergestellt ist.
Während der Verbindung dürfen Sie das Netzkabel des
Projektors nicht ziehen. Andernfalls kann Ihr Gerät abstürzen
oder es können Fehlfunktionen auftreten.
Je nach Mobilgerät müssen Sie beim Verbinden möglicherweise
ein Gerät löschen. Befolgen Sie die am Bildschirm Ihres Gerätes
angezeigten Anweisungen.
115
Relevante Links
• "Drahtlosnetzwerkprojektion von einem Mobilgerät (Screen Mirroring)"
S.111
Überwachung und Steuerung des Projektors
Befolgen Sie die Anweisungen in diesen Abschnitten zur Überwachung und Steuerung des Projektors über ein Netzwerk.
Relevante Links
•
•
•
•
•
•
•
•
"EasyMP Monitor" S.117
"Steuerung eines vernetzten Projektors über einen Webbrowser" S.118
"Einrichtung von Projektornetzwerk-eMail-Alarmen" S.120
"Einrichtung der Überwachung per SNMP" S.122
"Verwendung von ESC/VP21-Befehlen " S.123
"PJLink-Unterstützung" S.125
"Crestron RoomView-Unterstützung" S.126
"Einstellung von Projektorereigniszeitplänen" S.131
EasyMP Monitor
Mit der EasyMP Monitor-Software (nur Windows) können Sie Ihren
Projektor über das Netzwerk überwachen und steuern. Anweisungen finden
Sie in der EasyMP Monitor Bedienungsanleitung.
EasyMP Monitor steht auf folgender Website als Download zur Verfügung.
http://www.epson.com
Relevante Links
• "Überwachung und Steuerung des Projektors" S.116
117
Steuerung eines vernetzten Projektors über einen Webbrowser
Sobald Sie Ihren Projektor mit Ihrem Netzwerk verbunden haben, können
Sie über einen kompatiblen Webbrowser die Projektoreinstellungen wählen
und die Projektion steuern. Dies ermöglicht Ihnen den externen Zugriff auf
Ihren Projektor.
a
d
a
b
Stellen Sie sicher, dass der Projektor eingeschaltet ist.
c
Geben Sie die IP-Adresse des Projektors in die Adresszeile des
Browsers ein und drücken Sie die Enter-Taste an der
Computertastatur.
Starten Sie Ihren Webbrowser an einem mit dem Netzwerk
verbundenen Computer.
Wählen Sie zur Festlegung der Projektormenüeinstellungen den
Namen des Menüs und befolgen Sie die Bildschirmanweisungen
zur Auswahl von Einstellungen.
a
• Webeinrichtung und Steuerungsfunktionen unterstützen Internet
Explorer 8.0 und aktueller; in Netzwerken, die keinen Proxyserver
zur Verbindung nutzen, wird Safari unterstützt. Über einen
Webbrowser können Sie sämtliche Projektormenüeinstellungen
wählen und alle Projektorfunktionen steuern.
• Wenn Sie Standby-Modus im ECO-Menü des Projektors auf
Kommunikat. ein einstellen, können Sie selbst dann über einen
Webbrowser Einstellungen wählen und die Projektion steuern, wenn
sich der Projektor im Standby-Modus befindet (Gerät ist
abgeschaltet).
118
• Sie können folgende Einstellungen nicht über einen
Webbrowser wählen.
Testbild, Zeigerform, USER-Taste, Benutzerlogo, Sprache und
Reset Lampenstunden
• Sie können folgende Einstellungen nur über einen
Webbrowser wählen.
- SNMP-Community-Name (bis zu 32 alphanumerische
Zeichen)
- Monitor-Passwort (bis zu 16 alphanumerische Zeichen)
- HTTP-Port (die zur Web-Steuerung verwendete
Portnummer ist 80 (Standard), 843, 3620, 3621, 3625, 3629,
4352, 4649, 5357, 10000, 10001, 41794)
e
Wählen Sie zur externen Steuerung der Projektion die Web
Remote-Option.
f
Wählen Sie das Symbol entsprechend der Projektorfunktion, die
Sie steuern möchten.
Der Bildschirm Web Control erscheint.
a
• Möglicherweise müssen Sie sich anmelden, bevor Sie den
Bildschirm Web Control sehen. Falls ein Anmeldefenster
erscheint, geben Sie Benutzernamen und Kennwort ein. (Der
Standardbenutzername lautet EPSONWEB, das
Standardkennwort ist admin.)
• Sie können das Kennwort im Kennwrt zu Web-Strg.-Menü
im Projektormenü Netzwerk ändern.
s Netzwerk > Grund > Kennwrt zu Web-Strg.
Steuerung eines vernetzten Projektors über einen Webbrowser
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
Ein-/Austaste steuern
Quelle am Computeranschluss wählen
Quellen am Video- und HDMI-Anschluss wählen
Freeze-Taste steuern
A/V Mute-Taste steuern
Page-Tasten steuern
Nach Quellen suchen
Netzwerkquelle wählen
USB Display oder USB-Gerätequelle wählen
Volume-Tasten steuern
Relevante Links
• "Überwachung und Steuerung des Projektors" S.116
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü" S.153
• "Netzwerk-Menü – Grund-Menü" S.146
119
Einrichtung von Projektornetzwerk-eMail-Alarmen
120
Sie können den Projektor so einrichten, dass Sie einen eMail-Alarm über
das Netzwerk erhalten, falls ein Problem mit dem Projektor vorliegt.
Wenn Sie die Standby-Modus-Einstellung im ECO-Menü des Projektors
auf Kommunikat. ein einstellen, erhalten Sie selbst dann eMail-Alarme,
wenn sich der Projektor im Standby-Modus (abgeschaltet) befindet.
a
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
b
c
d
Wählen Sie das Netzwerk-Menü und drücken Sie [Enter].
a
Verwenden Sie folgende Adressen nicht: 127.x.x.x oder 224.0.0.0
bis 255.255.255.255 (wobei x eine Ziffer von 0 bis 255 ist).
g
Wählen Sie bei der Portnummer des SMTP-Servers einen Wert von
1 bis 65535 (Standard ist 25).
h
Wählen Sie ein Adresse-Feld, geben Sie die gewünschte eMailAdresse ein und wählen Sie die Alarme, die Sie empfangen
möchten. Wiederholen Sie diese Schritte zur Angabe von bis zu
drei Adressen.
Wählen Sie Zur Netzwerkkonfiguration und drücken Sie [Enter].
a
Wählen Sie das Mail-Menü und drücken Sie [Enter].
i
Ihre eMail-Adresse darf bis zu 32 alphanumerische Zeichen
enthalten.
Wenn Sie mit der Auswahl der Einstellungen fertig sind, wählen Sie
Install vollst und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen zum
Speichern Ihrer Einstellungen und zum Verlassen der Menüs.
a
Falls ein kritisches Problem die Abschaltung eines Projektors
hervorruft, erhalten Sie möglicherweise keinen eMail-Alarm.
Relevante Links
• "Überwachung und Steuerung des Projektors" S.116
• "Netzwerkprojektor – eMail-Warnmeldungen" S.121
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü" S.153
e
f
Setzen Sie die Mail-Meldung-Einstellung auf Ein.
Geben Sie die IP-Adresse bei der SMTP Server-Option ein.
Einrichtung von Projektornetzwerk-eMail-Alarmen
Netzwerkprojektor – eMail-Warnmeldungen
Wenn ein Problem mit einem Projektor im Netzwerk vorliegt und Sie den
Empfang von eMail-Warnmeldungen aktiviert haben, erhalten Sie eine
eMail mit folgenden Informationen:
• Adresse für Adresse 1 als Mail-Absender
• Epson Projector in der Betreffzeile
• Name des Projektors, bei dem ein Problem vorliegt
• IP-Adresse des betroffenen Projektors
• Detaillierte Informationen zum Problem
a
Falls ein kritisches Problem die Abschaltung eines Projektors
hervorruft, erhalten Sie möglicherweise keinen eMail-Alarm.
Relevante Links
• "Einrichtung von Projektornetzwerk-eMail-Alarmen" S.120
121
Einrichtung der Überwachung per SNMP
122
Netzwerkadministratoren können zur Überwachung der Projektoren SNMP(Simple Network Management Protocol) Software auf Netzwerkcomputern
installieren. Falls Ihr Netzwerk diese Software nutzt, können Sie den
Projektor zur SNMP-Überwachung einrichten.
g
a
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
Relevante Links
b
c
d
Wählen Sie das Netzwerk-Menü und drücken Sie [Enter].
e
f
Setzen Sie die SNMP-Einstellung auf Ein.
Wählen Sie Zur Netzwerkkonfiguration und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie das Sonstige-Menü und drücken Sie [Enter].
Geben Sie bis zu zwei IP-Adressen (0 bis 255 je Adressfeld) zum
Empfang von SNMP-Benachrichtigungen an.
a
Verwenden Sie folgende Adressen nicht: 127.x.x.x oder 224.0.0.0
bis 255.255.255.255 (wobei x eine Ziffer von 0 bis 255 ist).
Wenn Sie mit der Auswahl der Einstellungen fertig sind, wählen Sie
Install vollst und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen zum
Speichern Ihrer Einstellungen und zum Verlassen der Menüs.
• "Überwachung und Steuerung des Projektors" S.116
Verwendung von ESC/VP21-Befehlen
Mithilfe von ESC/VP21 kann der Projektor über ein externes Gerät
gesteuert werden.
123
Punkt
Befehl
Video
SOURCE 41
Relevante Links
USB Display
SOURCE 51
• "Überwachung und Steuerung des Projektors" S.116
• "ESC/VP21-Befehlsliste" S.123
• "Kabelanordnung" S.123
USB
SOURCE 52
LAN
SOURCE 53
Screen Mirroring
SOURCE 56
Ein
MUTE ON
Aus
MUTE OFF
Einblenden Ein/
Aus
ESC/VP21-Befehlsliste
Wenn der Einschaltbefehl gesendet wird, schaltet sich der Projektor ein und
geht in den Aufwärm-Modus. Hat sich der Projektor eingeschaltet, wird ein
Doppelpunkt „:“ (3 Ah) angezeigt.
Fügen Sie am Ende jedes Befehls einen Wagenrücklaufcode (CR) (0Dh)
hinzu und übertragen Sie.
Wird ein Befehl empfangen, führt der Projektor diesen Befehl aus und zeigt
„:“, anschließend erwartet er den nächsten Befehl.
Relevante Links
Wird das Ausführen eines Befehls mit einem Fehler abgebrochen, wird eine
Fehlermeldung angezeigt und „:“ wird ausgegeben.
Folgende Befehle sind verfügbar.
Punkt
Ein-/Ausschalten
Signalwahl
Befehl
Weitere Details erfahren Sie von Epson.
• "Verwendung von ESC/VP21-Befehlen " S.123
Kabelanordnung
Ein
PWR ON
Serielle Verbindung
Aus
PWR OFF
• Steckertyp: Sub-D 9-polig (Stecker)
• Name des Projektor-Eingangsanschlusses: RS-232C
• Kabeltyp: Crosskabel (Nullmodem)
In der folgenden Abbildung wird die Projektorseite links und die
Computerseite rechts angezeigt:
Computer1
Computer2
Auto
SOURCE 1F
RGB
SOURCE 11
Component
SOURCE 14
Auto
SOURCE 2F
RGB
SOURCE 21
Component
SOURCE 24
HDMI1/MHL
SOURCE 30
HDMI2
SOURCE A0
Verwendung von ESC/VP21-Befehlen
Signalbezeichnung
Funktion
GND
Erdung Signalleitung
TD
Datenübertragung
RD
Datenempfang
Kommunikationsprotokoll
•
•
•
•
•
Voreinstellung für die Baud-Rate: 9600 bps
Datenlänge: 8 Bit
Parität: Keine
Stop-Bit: 1 Bit
Ablaufsteuerung: Keine
Relevante Links
• "Verwendung von ESC/VP21-Befehlen " S.123
124
PJLink-Unterstützung
125
PJLink Class1 wurde durch die JBMIA (Japan Business Machine and
Information System Industries Association) als Standardprotokoll zur
Steuerung von Netzwerk-kompatiblen Projektoren entwickelt und ist Teil
ihrer Anstrengungen zur Standardisierung der Steuerungsprotokolle von
Projektoren.
• Von PJLink festgelegte Eingangsbezeichnungen und entsprechende
Projektorquellen
Quelle
PJLink-Befehl
Computer1
INPT 11
Dieser Projektor erfüllt den PJLink Class1-Standard, entwickelt von der
JBMIA.
Computer2
INPT 12
Video
INPT 21
Bevor Sie PJLink verwenden können, müssen Sie die Netzwerkeinstellungen
vornehmen.
HDMI1/MHL
INPT 32
HDMI2
INPT 33
Er akzeptiert alle Befehle außer den folgenden nach PJLink Class1
definierten, und die Kompatibilität wurde durch die Anpassbarkeits-Prüfung
für den PJLink-Standard bestätigt.
USB
INPT 41
LAN
INPT 52
USB Display
INPT 53
Screen Mirroring
INPT 57
http://pjlink.jbmia.or.jp/english/
• Nicht-kompatible Befehle
Funktion
Mute-Einstellungen
(Stummschaltung)
PJLink-Befehl
Bild-Mute setzen
AVMT 11
Audio-Mute setzen
AVMT 21
• Angezeigter Herstellername für „Manufacture name information query“
(Anfrage Information Herstellername).
EPSON
• Angezeigte Modellbezeichnung für „Product name information query“
(Anfrage Information Produktbezeichnung).
•
•
•
•
EPSON
EPSON
EPSON
EPSON
1985
1980
1975
1970
Relevante Links
• "Überwachung und Steuerung des Projektors" S.116
• "Verwendung des Projektors in einem Netzwerk" S.99
Crestron RoomView-Unterstützung
Falls Sie die Crestron RoomView-Netzwerküberwachung und das
Steuerungssystem verwenden, können Sie Ihren Projektor zur Nutzung im
System einrichten. Crestron RoomView ermöglicht Ihnen die Steuerung und
Überwachung Ihres Projektors über einen Webbrowser.
a
• Sie können die Epson Web-Steuerung-Funktion oder das Message
Broadcasting-Plug-in für EasyMP Monitor nicht nutzen, wenn Sie
Crestron RoomView verwenden.
• Wenn Sie die Standby-Modus-Einstellung im ECO-Menü des
Projektors auf Kommunikat. ein einstellen, können Sie den
Projektor selbst dann steuern, wenn sich der Projektor im StandbyModus (abgeschaltet) befindet.
Weitere Informationen zu Crestron RoomView finden Sie auf der CrestronWebseite.
http://www.crestron.com
Zur Überwachung der Geräte im System können Sie die von Crestron
angebotenen Applikationen Crestron RoomView Express oder Crestron
RoomView Server Edition nutzen. Sie können mit dem Helpdesk
kommunizieren und Notfallmeldungen versenden. Weitere Informationen
dazu finden Sie auf der folgenden Website:
126
Einrichtung der Crestron RoomViewUnterstützung
Stellen Sie zur Einrichtung Ihres Projektors zur Überwachung und
Steuerung über ein Crestron RoomView-System sicher, dass Computer und
Projektor mit dem Netzwerk verbunden sind. Falls Sie eine
Drahtlosverbindung nutzen, stellen Sie den Projektor über den ErweitertNetzwerkverbindungsmodus ein.
a
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
b
c
d
Wählen Sie das Netzwerk-Menü und drücken Sie [Enter].
e
Setzen Sie die Crestron RoomView-Option auf Ein, wenn der
Projektor erkannt werden können soll.
Wählen Sie Zur Netzwerkkonfiguration und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie das Sonstige-Menü und drücken Sie [Enter].
http://www.crestron.com/getroomview
Diese Anleitung erläutert das Ausführen von Bedienvorgängen auf Ihrem
Computer über einen Webbrowser.
Relevante Links
• "Überwachung und Steuerung des Projektors" S.116
• "Einrichtung der Crestron RoomView-Unterstützung" S.126
• "Steuerung eines vernetzten Projektors über Crestron RoomView"
S.127
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü" S.153
Crestron RoomView-Unterstützung
f
Wenn Sie mit der Auswahl der Einstellungen fertig sind, wählen Sie
Install vollst und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen zum
Speichern Ihrer Einstellungen und zum Verlassen der Menüs.
g
Schalten Sie den Projektor zur Aktivierung der Einstellung aus und
wieder ein.
127
b
Geben Sie die IP-Adresse des Projektors in die Adresszeile des
Browsers ein und drücken Sie die Enter-Taste an der
Computertastatur.
Sie sehen diese Anzeige:
Relevante Links
• "Crestron RoomView-Unterstützung" S.126
Steuerung eines vernetzten Projektors über
Crestron RoomView
Sobald Sie Ihren Projektor auf die Nutzung von Crestron RoomView
eingestellt haben, können Sie die Projektion über einen kompatiblen
Webbrowser steuern und überwachen.
a
Starten Sie Ihren Webbrowser an einem mit dem Netzwerk
verbundenen Computer.
c
Wählen Sie die Eingangsquelle, die Sie steuern möchten, über das
Sources List-Feld. Sie können mit dem Aufwärts-/Abwärtspfeil im
Feld durch die verfügbaren Quellen blättern.
d
Klicken Sie zur externen Steuerung der Projektion auf die
Schaltflächen, die den Tasten der Projektorfernbedienung
entsprechen. Sie können im unteren Bereich des Bildschirms durch
die Schaltflächenoptionen blättern.
a
Diese Schaltflächen entsprechend nicht direkt den Tasten der
Projektorfernbedienung:
• OK fungiert als [Enter]-Taste
• Menu ruft das Projektormenü auf
Crestron RoomView-Unterstützung
e
Klicken Sie zur Anzeige von Informationen über den Projektor auf
das Info-Register.
f
Klicken Sie zum Ändern der Projektor-, Crestron- und
Kennworteinstellungen auf das Tools-Register, wählen Sie die
angezeigten Einstellungen und klicken Sie auf Send.
g
Wenn Sie mit der Auswahl der Einstellungen fertig sind, klicken Sie
zum Verlassen des Programmes auf Exit.
128
A Power
Vol-/Vol+
Zur Anpassung der Lautstärke.
A/V Mute
Zum Ein- und Ausschalten des Tons oder des Bil‐
des.
B Wechselt zum Bild der gewählten Eingangsquelle. Um Eingangsquellen
anzuzeigen, die nicht in der Quellenliste aufgeführt sind, klicken Sie zum
Aufwärts-/Abwärtsblättern auf (a) oder (b). Das aktuelle Videoeingangs‐
signal wird in Blau angezeigt.
Der Quellname kann gegebenenfalls geändert werden.
C Freeze
Relevante Links
• "Crestron RoomView-Unterstützung" S.126
• "Crestron RoomView-Steuerungsfenster" S.128
• "Crestron RoomView – Tools-Fenster" S.129
Crestron RoomView-Steuerungsfenster
Die Einstellungen im Steuerungsfenster ermöglichen Ihnen die Steuerung
des Projektors und die Anpassung der Projektionsbildes.
Schaltet den Projektor ein oder aus.
Die Standbildfunktion wird aktiviert oder aufgeho‐
ben.
Contrast
Stellt die Helligkeitsunterschiede zwischen Licht und
Schatten des Bilds ein.
Brightness
Passt die Bildhelligkeit an.
Color
Passt die Farbsättigung des Bilds an.
Sharpness
Passt die Bildschärfe an.
Zoom
Vergrößert oder verkleinert das Bild ohne Änderung
der Projektionsfläche. Klicken Sie zum Ändern der
Position eines vergrößerten Bildes auf die Pfeiltasten.
D Pfeiltasten
Gleicher Bedienvorgang wie die Pfeiltasten an der
Fernbedienung.
OK
Gleicher Bedienvorgang wie die [Enter]-Taste an der
Fernbedienung.
Menu
Blendet das Projektormenü ein und aus.
Auto
Optimiert Tracking, Sync. und Position im SignalMenü des Projektors, während ein analoges RGBSignal vom Computer1- oder Computer2-Anschluss
projiziert wird.
Search
Wechselt zur nächsten Eingangsquelle, die ein Bild
ausgibt.
Esc
Selber Bedienvorgang wie die [Esc]-Taste auf der
Fernbedienung.
Crestron RoomView-Unterstützung
E Contact IT Help
Zeigt das Fenster des Supports an. Wird verwendet,
um Meldungen mit Hilfe von Crestron RoomView
an den Administrator zu senden und von ihm zu
empfangen.
Info
Zeigt Informationen des aktuell verbundenen Pro‐
jektors an.
Tools
Dient zum Ändern der Einstellungen des aktuell
verbundenen Projektors.
Relevante Links
• "Steuerung eines vernetzten Projektors über Crestron RoomView" S.127
Crestron RoomView – Tools-Fenster
Einstellungen im Tools-Fenster ermöglichen Ihnen die Anpassung
verschiedener Projektoreinrichtungsfunktionen.
129
B Projector Name
Location
Geben Sie einen Namen für den Installationsort des
aktuell an das Netzwerk angeschlossenen Projektors
an. (Bis zu 32 alphanumerische Zeichen und Sym‐
bole)
Assigned To
Weisen Sie dem Projektor einen Benutzernamen zu.
(Bis zu 32 alphanumerische Zeichen und Symbole)
DHCP
Zur Nutzung von DHCP wählen. Wenn DHCP
aktiviert ist, kann keine IP-Adresse eingegeben wer‐
den.
IP Address
Weisen Sie dem aktuell verbundenen Projektor eine
IP-Adresse zu.
Subnet Mask
Weisen Sie dem aktuell verbundenen Projektor eine
Subnet-Maske zu.
Default Gateway
Weisen Sie dem aktuell verbundenen Projektor eine
Gateway-Adresse zu.
Send
Zum Bestätigen der am Projektor vorgenommenen
Änderungen anklicken.
C Enabled (Admin
Password)
A Dient zum Einstellen der Crestron-Zentralsteuerung.
Weisen Sie dem Projektor einen eindeutigen Namen
zu, so dass er sich von anderen an das Netzwerk
angeschlossenen Projektoren unterscheidet. (Bis zu
16 alphanumerische Zeichen)
Wählen, wenn zum Öffnen des Tools-Fensters ein
Kennwort abgefragt werden soll.
New Password
Geben Sie ein neues Kennwort ein, wenn das ge‐
genwärtig zum Öffnen des Fensters Tools verwen‐
dete Kennwort geändert werden soll. (Bis zu 26
alphanumerische Zeichen)
Confirm
Geben Sie hier dasselbe Kennwort wie unter New
Password ein. Unterscheiden sich die Kennwörter,
wird eine Fehlermeldung ausgegeben.
Send
Zum Bestätigen der am Admin Password vorge‐
nommenen Änderungen anklicken.
D Enabled (User Pass‐ Wählen, wenn zum Öffnen des Steuerungsfensters
word)
am Computer ein Kennwort abgefragt werden soll.
Crestron RoomView-Unterstützung
New Password
Geben Sie ein neues Kennwort ein, wenn das ge‐
genwärtig zum Öffnen des Betriebsfensters verwen‐
dete Kennwort geändert werden soll. (Bis zu 26
alphanumerische Zeichen)
Confirm
Geben Sie hier dasselbe Kennwort wie unter New
Password ein. Unterscheiden sich die Kennwörter,
wird eine Fehlermeldung ausgegeben.
Send
Zum Bestätigen der am User Password vorgenom‐
menen Änderungen anklicken.
Relevante Links
• "Steuerung eines vernetzten Projektors über Crestron RoomView" S.127
130
Einstellung von Projektorereigniszeitplänen
131
Sie können bis zu 30 Ereignisse planen, die automatisch an Ihrem Projektor
ausgeführt werden, wie z. B. Ein- oder Abschaltung des Projektors oder
Wechsel der Eingangsquelle. Der Projektor führt die ausgewählten
Ereignisse zu den im von Ihnen eingerichteten Zeitplan festgelegten Tagen
und Zeiten aus.
Warnung
Stellen Sie keine brennbaren Objekte vor die Linse. Bei einer automatischen
Einschaltung des Projektors können brennbare Gegenstände vor dem Objektiv
Feuer fangen.
a
Stellen Sie Datum und Zeit im Menü Datum & Zeit ein.
b
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
c
Wählen Sie das Erweitert-Menü und drücken Sie [Enter].
s Erweitert > Betrieb > Datum & Zeit
a
d
e
f
Wählen Sie die Ereignisdetails, die Sie durchführen möchten.
g
Wählen Sie Datum und Zeit zur Ausführung des Ereignisses.
Falls Sie ein Zeit/Plan-Schutz-Kennwort eingerichtet haben,
deaktivieren Sie zunächst das Zeit/Plan-Schutz-Kennwort.
Wählen Sie Planeinstellungen und drücken Sie [Enter].
Wählen Sie Neu hinzufügen und drücken Sie [Enter].
Einstellung von Projektorereigniszeitplänen
132
A
: Gültiger Zeitplan
: Regelmäßiger Zeitplan
: Ungültiger Zeitplan
B
: Einmaliger Zeitplan
: Regelmäßiger Zeitplan
: Standby-Zeitplan (Kommunikation im Standby-Modus ein- oder ab‐
schalten)
: Ungültiger Zeitplan
h
Wählen Sie Speichern und drücken Sie [Enter].
Die geplanten Ereignisse werden mit Symbolen angezeigt, die den
Ereignisstatus angeben.
i
Wählen Sie zum Bearbeiten eines geplanten Ereignisses den
Zeitplan und drücken Sie [Esc].
j
Wählen Sie eine Option aus dem angezeigten Menü.
• Aktiviert/Deaktiviert ermöglichen Ihnen die De-/Aktivierung des
ausgewählten Ereignisses.
• Bearbeiten ermöglicht Ihnen die Änderung von Ereignisdetails oder
Datum und Uhrzeit.
• Löschen ermöglicht Ihnen das Entfernen des geplanten Ereignisses
aus einer Liste.
k
Wählen Sie Install vollst und dann Ja.
Wählen Sie zum Löschen aller geplanten Ereignisse Zeitplan
zurücksetzen.
Relevante Links
• "Überwachung und Steuerung des Projektors" S.116
• "Einstellen von Datum und Uhrzeit" S.38
• "Einrichtung eines Kennwortes" S.93
Anpassen von Menüeinstellungen
Befolgen Sie die Anweisungen in diesen Abschnitten zum Aufrufen des Projektormenüsystems und zum Ändern von Projektoreinstellungen.
Relevante Links
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
"Verwendung der Projektormenüs" S.134
"Virtuelle Tastatur verwenden" S.135
"Bildqualitätseinstellungen – Bild-Menü" S.136
"Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü" S.138
"Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü" S.140
"Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
"Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü" S.145
"Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü" S.153
"Projektorinformationsanzeige – Information-Menü" S.155
"Projektorrücksetzungsoptionen – Reset-Menü" S.157
"Kopieren von Menüeinstellungen auf einen anderen Projektor (Sammeleinrichtung)" S.158
Verwendung der Projektormenüs
Sie können über die Projektormenüs die Einstellungen zur Steuerung der
Arbeitsweise Ihres Projektors anpassen. Der Projektor zeigt die Menüs auf
der Projektionsfläche.
a
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
Das Menü erscheint und zeigt die Bild-Menüeinstellungen.
134
c
Drücken Sie zum Ändern der Einstellungen im angezeigten
Menü [Enter].
d
Drücken Sie zum Bewegen durch die Einstellungen die Aufwärts-/
Abwärtstaste.
e
Ändern Sie die Einstellungen mit den im unteren Bereich des
Menüs angezeigten Tasten.
f
Wählen Sie zum Rücksetzen aller Menüeinstellungen auf ihre
Standardwerte Reset.
g
Wenn Sie mit dem Ändern der Einstellungen in einem Menü fertig
sind, drücken Sie [Esc].
h
Drücken Sie zum Verlassen der Menüs [Menu] oder [Esc].
Relevante Links
• "Anpassen von Menüeinstellungen" S.133
b
Drücken Sie die Aufwärts-/Abwärtstaste zum Durchlaufen der links
aufgelisteten Menüs. Die Einstellungen für die jeweiligen Menüs
werden rechts angezeigt.
a
Die verfügbaren Einstellungen hängen von der aktuellen
Eingangsquelle ab.
Virtuelle Tastatur verwenden
Die virtuelle Tastatur wird angezeigt, wenn Sie Ziffern und Buchstaben
eingeben müssen.
a
Markieren Sie mit den Pfeiltasten am Bedienfeld oder an der
Fernbedienung die gewünschte Ziffer bzw. den gewünschten
Buchstaben und drücken Sie [Enter].
a
b
Jedes Mal, wenn Sie die CAPS-Taste wählen, wechseln die
Buchstaben zwischen Groß- und Kleinschreibung. Jedes Mal,
wenn Sie die SYM1/2-Taste wählen, ändern sich die umrahmten
Symbole.
Wählen Sie nach der Texteingabe zum Bestätigen Finish an der
virtuellen Tastatur. Wählen Sie zum Abbrechen der Texteingabe
Cancel.
a
Sie können über ein Netzwerk mit Hilfe eines Webbrowsers von Ihrem
Computer aus Projektoreinstellungen wählen und die Projektion
steuern. Einige Symbole können mit der virtuellen Tastatur nicht
eingegeben werden. Verwenden Sie zur Eingabe des Texts Ihren
Webbrowser.
135
Relevante Links
• "Anpassen von Menüeinstellungen" S.133
• "Steuerung eines vernetzten Projektors über einen Webbrowser" S.118
Bildqualitätseinstellungen – Bild-Menü
Über die Einstellungen im Bild-Menü können Sie die Bildqualität der
aktuell verwendeten Eingangsquelle anpassen. Die verfügbaren Einstellungen
hängen von der aktuell ausgewählten Eingangsquelle ab.
136
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Farbtemperatur
5000K bis 10000K
(bei sRGB- oder
DICOM-SIMFarbmodus)
–3 bis 6 (bei an‐
deren Farbmodi)
Legt den Farbton basierend auf der
Farbtemperatur fest. Bei einer hohen
Einstellung erscheinen die Bilder bläu‐
lich, bei einer niedrigen Einstellung
werden sie rötlich wiedergegeben.
Erweitert
Gamma
RGB
RGBCMY
Passt Gammastufen und Intensität ein‐
zelner Farbtöne im Bild an.
Gamma: Stellt die Farbgebung durch
Auswahl eines der Gamma-Korrektur‐
werte oder durch Verweis auf das pro‐
jizierte Bild oder eine Gammakurve
ein.
RGB: Passt die einzelnen Komponen‐
ten R (Rot), G (Grün) und B (Blau) für
die Abweichung und Verstärkung an.
RGBCMY: Stellt für jede der Farben R
(Rot), G (Grün), B (Blau), C (Cyan), M
(Magenta) und Y (Gelb) die Schattie‐
rung, Sättigung und Helligkeit ein.
Adaptive IRISBlende
Aus
Normal
Hohe Geschw.
Passt die projizierte Luminanz basie‐
rend auf der Bildhelligkeit an, wenn
Farbmodus auf Dynamisch oder The‐
ater eingestellt ist.
Reset
—
Setzt alle Werte im Menü Bild auf ihre
Voreinstellungen zurück.
Stellen Sie zum Ändern der Einstellungen für eine Eingangsquelle sicher,
dass die Quelle angeschlossen ist; wählen Sie dann diese Quelle.
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Farbmodus
Siehe Liste verfüg‐ Passt die Lebendigkeit der Bildfarben
barer Farbmodi
für verschiedene Bildtypen und Umge‐
bungen an.
Helligkeit
Variierende Stufen Hellt das gesamte Bild auf oder dunkelt
verfügbar
es ab.
Kontrast
Variierende Stufen Stellt die Helligkeitsunterschiede zwi‐
verfügbar
schen hellen und dunklen Bildberei‐
chen ein.
Farbsättigung
Variierende Stufen Passt die Intensität der Bildfarben an.
verfügbar
Farbton
Variierende Stufen Passt das Gleichgewicht von Grün- und
verfügbar
Magenta-Farbtönen im Bild an.
Schärfe
Variierende Stufen Passt Schärfe oder Weichheit der Bild‐
verfügbar
details an.
a
Die Helligkeit-Einstellung wirkt sich nicht auf die Lampenhelligkeit
aus. Nutzen Sie zum Ändern des Lampenhelligkeitsmodus die
Leistungsaufnahme-Einstellung im ECO-Menü des Projektors.
Relevante Links
• "Anpassen von Menüeinstellungen" S.133
Bildqualitätseinstellungen – Bild-Menü
• "Verfügbare Farbmodi" S.60
137
Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü
Normalerweise erkennt der Projektor die Eingangssignaleinstellungen
automatisch und optimiert sie. Falls Sie die Einstellungen anpassen müssen,
können Sie dazu das Signal-Menü verwenden. Die verfügbaren
Einstellungen hängen von der aktuell ausgewählten Eingangsquelle ab.
a
a
Sie können die Einstellungen im Signal-Menü nicht wählen, wenn die
aktuelle Eingangsquelle USB Display, USB, LAN oder Screen Mirroring
ist.
Sie können die Standardeinstellungen der Optionen Position, Tracking
und Sync. wiederherstellen, indem Sie die [Auto]-Taste an der
Fernbedienung drücken.
Stellen Sie zum Ändern der Einstellungen für eine Eingangsquelle sicher,
dass die Quelle angeschlossen ist; wählen Sie dann diese Quelle.
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Auto Setup
Ein
Aus
Optimiert die Computerbildqualität au‐
tomatisch (bei Ein).
138
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Auflösung
Auto
Normal
Fern
Legt die Eingangssignalauflösung fest,
falls sie mit der Automatisch-Option
nicht automatisch erkannt wird.
Tracking
Variierende Stufen Passt das Signal zum Beseitigen verti‐
verfügbar
kaler Streifen in Computerbildern ab.
Sync.
Variierende Stufen Passt das Signal zum Beseitigen von
verfügbar
Unschärfe und Flimmern in Compu‐
terbildern ab.
Position
Aufwärts
Abwärts
Links
Rechts
Passt die Bildposition an der Projekti‐
onsfläche an.
Aus
Progressiv
(Bei Zeilensprung‐ Video
signaleingang
Film/Auto
(480i/576i/1080i))
Legt fest, ob bei bestimmten Video‐
bildtypen Zeilensprung- in Progressiv‐
signale umgewandelt werden sollen.
Aus: Bei schnell bewegten Videobil‐
dern.
Video: Bei den meisten Videobildern.
Film/Auto: Bei Filmen, Computergra‐
fiken und Animationen.
Rauschunterdrü‐
ckung
Reduziert das Flimmern in analogen
Bildern in zwei Stufen.
Aus
NR1
NR2
Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü
139
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Einstellung
Optionen
HDMI-Videobe‐
reich
Automatisch
Normal
Erweitert
Stellt den Videobereich entsprechend
der Einstellung des mit dem HDMIEingang verbundenen Gerätes ein.
Automatisch: Erkennt den Videobe‐
reich automatisch.
Normal: Normalerweise bei Bildern
von einem anderen Gerät als einem
Computer; kann auch ausgewählt wer‐
den, wenn die dunklen Bildbereiche zu
hell sind.
Erweitert: Normalerweise für Bilder
von einem Computer; kann auch aus‐
gewählt werden, wenn das Bild zu
dunkel ist.
Seitenverhältnis
Siehe Liste verfüg‐ Legt das Bildformat (Verhältnis von
barer Bildformate Breite zu Höhe) für die ausgewählte
Eingangsquelle fest.
Overscan
(Bei ComponentVideo- und RGBVideosignalein‐
gang)
Automatisch
Aus
4%
8%
Ändert das Bildformat des projizierten
Bildes so, dass die Kanten durch einen
wählbaren Prozentsatz oder automa‐
tisch sichtbar werden.
Bildverarbeitung
Fein
Schnell
Passt die Bildverarbeitungsgeschwindig‐
keit/-qualität an.
Schnell: Erhöht die Bildverarbeitungs‐
geschwindigkeit.
Fein: Erhöht die Bildqualität.
Legt den Signaltyp von mit den Com‐
puteranschlüssen verbundenen Ein‐
gangsquellen fest.
Automatisch: Erkennt Signale automa‐
tisch.
RGB: Korrigiert Farben bei Computer/
RGB-Videoquellen.
Component: Korrigiert Farben bei
Component-Videoquellen.
Reset
—
Setzt alle Einstellungen im Menü Sig‐
nal auf ihre Voreinstellungen zurück,
mit Ausnahme von Eingangssignal
und Bildverarbeitung.
Eingangssignal
Video-Signal
Automatisch
RGB
Component
Automatisch
NTSC
NTSC4.43
PAL
M-PAL
N-PAL
PAL60
SECAM
Legt den Signaltyp von mit den VideoAnschlüssen verbundenen Eingangs‐
quellen fest.
Automatisch: Erkennt Signale automa‐
tisch.
Wenn bei Einstellung auf Automatisch
Störungen auftreten oder kein Bild an‐
gezeigt wird, wählen Sie das geeignete
Signal entsprechend dem angeschlosse‐
nen Gerät.
a
Beschreibung
Sie können die Rauschunterdrückung-Einstellung unter folgenden
Bedingungen nicht auswählen:
•
•
•
•
Die
Die
Ein
Ein
Bildverarbeitung-Einstellung ist auf Schnell gesetzt.
Progressiv-Einstellung ist auf Aus gesetzt.
digitales RGB-Signal wird eingespeist.
Zeilensprungsignaleingang (480i/576i/1080i) wird eingespeist.
Relevante Links
• "Anpassen von Menüeinstellungen" S.133
• "Verfügbare Bildformate" S.58
Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü
Optionen im Einstellung-Menü ermöglichen Ihnen die Anpassung
verschiedener Projektorfunktionen.
140
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Tastensperre
Vollsperre
Teilsperre
Aus
Steuert die Sperrung der Projektortas‐
ten zur Sicherung des Projektors:
Vollsperre: Sperrt alle Tasten.
Bedienungssperre: Sperrt alle Tasten
mit Ausnahme der Ein-/Austaste.
Aus: Es werden keine Tasten gesperrt.
Zeigerform
Zeiger 1:
Ändert die Form des Fernbedienungs‐
zeigers.
Zeiger 2:
Zeiger 3:
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Keystone
H/V-Keystone
Quick Corner
Macht das Bild rechteckig (horizontal
und vertikal).
H/V-Keystone: Zum manuellen Korri‐
gieren der horizontalen und vertikalen
Seiten oder zum Ein- oder Ausschalten
der automatischen Korrektur wählen.
Quick Corner: Zur Korrektur der Bild‐
form und Ausrichtung mittels Bild‐
schirmanzeige wählen.
Split Screen
Bildschirmgröße
Quelle
Bildschirme tau‐
schen
Audioquelle
Teilt den Betrachtungsbereich horizon‐
tal und zeigt zwei Bilder nebeneinander
an (mit [Esc] beenden Sie die geteilte
Anzeige).
Lautstärke
Variierende Stufen Passt die Lautstärke des Projektorlaut‐
verfügbar
sprechersystems oder externer Laut‐
sprecher an. Die Einstellungen werden
für jede Quelle separat gespeichert.
Fernst.-Empfänger
Front/Rück
Front
Rückseite
Aus
USER-Taste
Leistungsaufnahme Weist der [User]-Taste an der Fernbe‐
dienung eine Menüoption zum Zugrei‐
Information
fen mit einem Tastendruck zu.
Progressiv
Testbild
Multi-Bildschirm
Auflösung
Beschränkt den Empfang von Fernbe‐
dienungssignalen vom ausgewählten
Empfänger. Aus schaltet alle Empfän‐
ger ab.
Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Testbild
—
Zeigt ein Testbild, das beim Fokussie‐
ren und Zoomen des Bildes sowie bei
der Korrektur der Bildform hilft
(mit [Esc] beenden Sie die Testbildan‐
zeige).
Achtung
Wenn ein Muster längere Zeit
angezeigt wird, erscheint in den
projizierten Bildern möglicher‐
weise eine Überblendung.
Reset
—
Setzt alle Einstellungen im Menü Ein‐
stellung auf ihre Voreinstellungen zu‐
rück, mit Ausnahme des Menüpunkts
USER-Taste.
Relevante Links
• "Anpassen von Menüeinstellungen" S.133
141
Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü
Einstellungen im Erweitert-Menü ermöglichen Ihnen die Anpassung
verschiedener Projektoreinrichtungsfunktionen.
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Display
Meldung
Hintergrundanzei‐
ge
Startbildschirm
A/V-Stummschal‐
tung
Auswahl zwischen verschiedenen An‐
zeigeoptionen:
Meldung: Zur Anzeige von Meldungen
wie Name von Eingangsquelle und
Farbmodus, Bildformat, Kein Signal
oder Temperaturwarnungen am proji‐
zierten Bild auf Ein setzen.
Hintergrundanzeige: Stellt Farbe oder
Logo ein, die/das angezeigt werden soll,
wenn kein Signal anliegt.
Startbildschirm: Zur Anzeige des Be‐
nutzerlogos bei Projektionsbeginn auf
Ein setzen.
A/V Stummschalten: Stellt Farbe oder
Logo ein, die/das angezeigt werden soll,
wenn A/V Stummschalten aktiviert ist.
Benutzerlogo
—
Erstellt eine Anzeige, die der Projektor
zu seiner Identifikation und zur Stei‐
gerung der Sicherheit präsentiert.
142
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Projektion
Front
Front/Decke
Rückseite
Rück/Decke
Wählen Sie die Art, wie der Projektor
zur Projektionsfläche ausgerichtet ist,
damit das Bild entsprechend angezeigt
wird.
Betrieb
Direkt Einschalten
Höhenlagen-Mo‐
dus
Quellensuche bei
Start
Auto-Einschalten
Datum & Zeit
Auswahl zwischen verschiedenen Be‐
triebsoptionen:
Direkt Einschalten: Ermöglicht die
Einschaltung des Projektors ohne Be‐
tätigung der Ein-/Austaste.
Höhenlagen-Modus: Reguliert die Be‐
triebstemperatur des Projektors bei Hö‐
hen über 1500 m.
Quellensuche bei Start: Zum Projizie‐
ren von Bildern von derselben Quelle
wie beim letzten Mal, als der Projektor
benutzt wurde, auf Aus setzen.
Auto-Einschalten: Auf Computer1 set‐
zen, wenn automatisch von der Com‐
puterbildquelle projiziert werden soll,
während sich der Projektor im Stand‐
by-Modus befindet. (Stellen Sie zu‐
nächst Standby-Modus im ECO-Menü
des Projektors auf Kommunikat. ein
ein.)
Datum & Zeit: Zum Einstellen von
Datum und Uhrzeit des Projektors.
Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü
143
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Einstellung
Optionen
Beschreibung
A/V-Einstellungen
A/V-Ausgang
Audioausgang
HDMI1-Audioaus‐
gang
HDMI2-Audioaus‐
gang
Zur Auswahl zwischen verschiedenen
Audio- und Videoausgangseinstellun‐
gen:
A/V-Ausgang: Auf Immer setzen,
wenn Bild und Ton an externe Geräte
ausgegeben werden sollen, während
sich der Projektor im Standby-Modus
befindet. (Stellen Sie zunächst StandbyModus im ECO-Menü des Projektors
auf Kommunikat. ein ein.)
Audioausgang/HDMI1-Audioausgang/
HDMI2-Audioausgang: Legt die Au‐
dioeingangsquelle fest, wenn diese nicht
automatisch über die Option Automa‐
tisch oder HDMI erkannt wird.
Reset
—
Setzt alle Einstellungswerte im Erwei‐
tert-Menü mit Ausnahme von Projek‐
tion, Höhenlagen-Modus, Quellensu‐
che bei Start, A/V-Ausgang, Projektor
ID, Multi-Bildschirm, Sprache und
Planeinstellungen auf ihre Standard‐
einstellungen zurück.
Projektor ID
Aus
1 bis 9
Weist dem Projektor eine ID zu, wenn
mehrere Projektoren verwendet wer‐
den.
Regelungsniveau
(1 bis 5)
Helligkeitskorrek‐
tur
Farbkorr. (G/R)
Farbkorr. (B/Y)
Stimmt Anzeigequalität und -farben
mehrere Projektoren durch Auswahl
der Farbeinstellungen je Regelungsni‐
veau ab.
Planeinstellungen
Ruft das Menü
Planeinstellungen
auf
Plant Projektorereignisse, die automa‐
tisch zu ausgewählten Daten und Zei‐
ten ausgelöst werden.
Sprache
Verschiedene
Sprachen verfüg‐
bar
Wählen Sie die Sprache von Projektor‐
menü und Meldungen.
Multi-Bildschirm
a
Wenn Sie Benutzerlogoschutz unter Kennwortschutz auf Ein setzen,
können Sie die mit der Benutzerlogoanzeige in Verbindung stehenden
Einstellungen (Hintergrundanzeige, Startbildschirm, A/V
Stummschalten und Display) nicht ändern. Setzen Sie
Benutzerlogoschutz zunächst auf Aus.
Relevante Links
• "Anpassen von Menüeinstellungen" S.133
• "Erweitert-Menü – Datum- & Zeiteinstellungen" S.143
• "Auswahl von Kennwortschutztypen" S.94
Erweitert-Menü – Datum- & Zeiteinstellungen
Einstellungen unter Datum & Zeit ermöglichen Ihnen die Festlegung von
Datum und Uhrzeit.
s Erweitert > Betrieb > Datum & Zeit
a
Wenn Sie Zeit/Plan-Schutz unter Kennwortschutz auf Ein setzen,
können Sie die Datum & Zeit-Einstellungen nicht ändern. Setzen Sie
Zeit/Plan-Schutz zunächst auf Aus.
Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü
144
Relevante Links
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
• "Auswahl von Kennwortschutztypen" S.94
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Datum & Zeit
Datum
Zeit
Zeitunterschied
(UTC)
Datum: Stellen Sie das heutige Datum
am Projektor ein.
Zeit: Stellen Sie die aktuelle Uhrzeit am
Projektor ein.
Zeitunterschied (UTC): Stellen Sie den
Zeitunterschied zur koordinierten
Weltzeit ein.
Sommerzeit-Ein‐
stellung
Sommerzeit
DST Start
DST Ende
DST-Einstellung
(min)
Sommerzeit: Setzen Sie diese Option
zum Aktivieren der Sommerzeit auf
Ein.
DST Start: Stellen Sie das Datum und
die Uhrzeit für den Beginn der Som‐
merzeit ein.
DST Ende: Stellen Sie das Datum und
die Uhrzeit für das Ende der Sommer‐
zeit ein.
DST-Einstellung (min): Passen Sie den
Zeitunterschied zwischen Standardzeit
und Sommerzeit an.
Internetzeit
Internetzeit
Internetzeitserver
Internetzeit: Setzen Sie diese Option
zum automatischen Aktualisieren der
Uhrzeit über einen Internetzeitserver
auf Ein.
Internetzeitserver: Geben Sie die IPAdresse für einen Internetzeitserver ein.
Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü
Einstellungen im Netzwerk-Menü ermöglichen Ihnen die Anzeige von
Netzwerkinformationen und die Einrichtung des Projektors zur
Überwachung und Steuerung über ein Netzwerk.
Wenn Sie Netzwerkschutz unter Kennwortschutz auf Ein setzen, können
Sie die Netzwerkeinstellungen nicht ändern. Setzen Sie Netzwerkschutz
zunächst auf Aus.
Einstellung
Optionen
Beschreibung
WLAN-Leistung
(EB-1985WU/
1975W/1970W)
EB-1985WU/
1975W:
Screen Mirroring
ein
WLAN ein
Beides aus
EB-1970W:
WLAN ein
Aus
Konfiguriert Ihre WLAN-Einstellungen.
Wählen Sie zum Projizieren mit Screen
Mirroring-Funktionen Screen Mirro‐
ring ein. Wählen Sie WLAN ein, wenn
Sie den Projektor und einen Computer
über ein WLAN verbinden. Soll die
Verbindung nicht per WLAN erfolgen,
schalten Sie die Option aus, um einen
nicht autorisierten Zugriff zu verhin‐
dern.
Anzeigename
MAC-Adresse
Regionscode
Version
Zeigt Screen Mirroring-Status und De‐
tails an, wenn Sie WLAN-Leistung auf
Screen Mirroring ein gesetzt haben.
Screen MirroringInfo
(EB-1985WU/
1975W)
145
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Screen MirroringEinstlg.
(EB-1985WU/
1975W)
Ruft das Menü
Screen MirroringEinstlg. auf
Konfiguriert Ihre Screen MirroringEinstellungen.
Netzwerkinfo W-LAN
(EB-1985WU/
1975W/1970W)
Verbindungsmo‐
dus
W-LAN-System
Antennenpegel
Projektorname
SSID
DHCP
IP-Adresse
Subnet-Maske
Gateway-Adresse
MAC-Adresse
Regionscode
Zeigt Drahtlosnetzwerkstatus und -de‐
tails an, wenn Sie WLAN-Leistung auf
WLAN ein gesetzt haben.
Netzwerkinfo Wired LAN
Projektorname
DHCP
IP-Adresse
Subnet-Maske
Gateway-Adresse
MAC-Adresse
Zeigt LAN-Netzwerkstatus und -details
an.
Zur Netzwerkkon‐ Ruft zusätzliche
figuration
Netzwerkmenüs
auf
a
Konfiguriert Ihre Netzwerkeinstellun‐
gen.
Sobald Sie Ihren Projektor mit Ihrem Netzwerk verbunden haben,
können Sie über einen kompatiblen Webbrowser die
Projektoreinstellungen wählen und die Projektion steuern. Dies
ermöglicht Ihnen den externen Zugriff auf Ihren Projektor.
Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü
146
Relevante Links
Einstellung
Optionen
Beschreibung
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
W-LAN-System
802.11a/g/n
802.11g/n
Stellt den Kommunikationsmodus zwi‐
schen Projektor und Mobilgerät ein.
Leistung anpassen
1
2
3
4
Passt die Screen Mirroring-Geschwin‐
digkeit/-Qualität an.
1: Erhöht die Bildqualität.
4: Erhöht die Verarbeitungsgeschwin‐
digkeit.
Verbindungsmo‐
dus
PIN/PBC
PIN
Wählen Sie die Art des WPS (Wi-Fi
Protected Setup), wenn Sie sich draht‐
los mit dem Netzwerk verbinden. Wäh‐
len Sie zum Steigern der Verbindungs‐
sicherheit PIN. Falls Ihr Mobilgerät
nur die PBC-Verbindung unterstützt,
wählen Sie PIN/PBC.
"Anpassen von Menüeinstellungen" S.133
"Netzwerk-Menü – Screen Mirroring-Einstellungen" S.146
"Netzwerk-Menü – Grund-Menü" S.146
"Netzwerk-Menü – Wireless LAN-Menü" S.147
"Netzwerk-Menü – Sicherheit-Menü" S.149
"Netzwerk-Menü – Wired LAN-Menü" S.150
"Netzwerk-Menü – Mail-Menü" S.150
"Netzwerk-Menü – Sonstige-Menü" S.151
"Netzwerk-Menü – Reset-Menü" S.152
"Auswahl von Kennwortschutztypen" S.94
Netzwerk-Menü – Screen Mirroring-Einstellungen
Optionen im Menü Screen Mirroring-Einstlg. ermöglichen Ihnen die
Auswahl der Screen Mirroring-Einstellungen (EB-1985WU/EB-1975W).
PIN-Code-Hinweis Ein
Aus
Setzen Sie die Option zur Anzeige des
achtstelligen PIN-Codes im projizierten
Bild bei Projektion von anderen Ein‐
gangsquellen als Screen Mirroring auf
Ein.
Reset
Setzt alle Werte im Menü Screen Mir‐
roring-Einstlg. auf ihre Voreinstellun‐
gen zurück.
s Netzwerk > Zur Netzwerkkonfiguration > Screen Mirroring-Einstlg.
XXXXX
—
Relevante Links
• "Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü" S.145
Netzwerk-Menü – Grund-Menü
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Anzeigename
Bis zu 32 alpha‐
numerische Zei‐
chen
Geben Sie einen Namen ein, anhand
dessen Sie den Projektor bei der Pro‐
jektorsuche per Screen Mirroring-Funk‐
tion identifizieren können.
Optionen im Grund-Menü ermöglichen Ihnen die Auswahl grundlegender
Netzwerkeinstellungen.
s Netzwerk > Zur Netzwerkkonfiguration > Grund
Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü
147
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Projektor-Kenn‐
wort
Ein
Aus
Setzen Sie die Option auf Ein, wenn
Sie ein Sicherheitskennwort einrichten
möchten, das verhindern soll, dass je‐
mand, der sich nicht im selben Raum
befindet, auf den Projektor zugreift. Sie
müssen zum Zugreifen auf den Pro‐
jektor ein von einem Computer mit
EasyMP Network Projection- und Ea‐
syMP Multi PC Projection-Software
angezeigtes zufälliges Schlüsselwort ein‐
geben.
Relevante Links
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Projektorname
Bis zu 16 alpha‐
numerische Zei‐
chen
Geben Sie einen Namen zur Identifi‐
kation des Projektors über das Netz‐
werk ein.
PJLink-Passwort
Bis zu 32 alpha‐
numerische Zei‐
chen
Geben Sie ein Kennwort zur Nutzung
des PJLink-Protokolls zur Projektor‐
steuerung ein.
Kennwrt zu Web- Bis zu 8 alphanu‐ Geben Sie ein Kennwort zum Zugreifen
Strg.
merische Zeichen auf den Projektor über das Internet
ein. (Standardbenutzername ist EP‐
SONWEB; Standardkennwort ist ad‐
min.)
• "Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü" S.145
Netzwerk-Menü – Wireless LAN-Menü
Optionen im Menü Wireless LAN ermöglichen Ihnen die Auswahl der
WLAN-Einstellungen (EB-1985WU/EB-1975W/EB-1970W).
s Netzwerk > Zur Netzwerkkonfiguration > Wireless LAN
Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü
148
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Verbindungsmo‐
dus
AdHoc
Infrastruktur
Wählen Sie die Art der Drahtlosver‐
bindung:
AdHoc: Ermöglicht Ihnen eine schnelle
Verbindung mit einem Computer.
Mit EasyMP Network Projection kön‐
nen Sie sich im AdHoc-Verbindungs‐
modus verbinden. Der Projektor wird
zu einem Zugangspunkt, wenn Sie
SSID Auto auf Ein setzen. Andernfalls
wird die Verbindung im Adhoc-Modus
hergestellt.
Infrastruktur: Ermöglicht Ihnen die
Verbindung mit mehreren Computern
über einen WLAN-Zugangspunkt. Die
Verbindung wird im Infrastrukturmo‐
dus hergestellt.
Access-Point su‐
chen
Suchansicht
Suchen Sie im Infrastruktur-Verbin‐
dungsmodus nach verfügbaren WLANZugangspunkten. Je nach Zugriffspunk‐
teinstellungen werden diese gegebenen‐
falls nicht in der Liste angezeigt. Sie
müssen die Sicherheitseinstellungen se‐
parat vornehmen.
IP-Einstellungen
DHCP
IP-Adresse
Subnet-Maske
Gateway-Adresse
DHCP: Setzen Sie die Option auf Ein,
wenn Ihr Netzwerk Adressen automa‐
tisch zuweist; setzen Sie sie auf Aus,
wenn Sie IP-Adresse, Subnet-Maske
und Gateway-Adresse des Netzwerks
manuell eingeben möchten (0 bis 255
je Adressfeld).
Verwenden Sie die Adressen 0.0.0.0,
127.x.x.x oder 224.0.0.0 bis
255.255.255.255 (wobei x eine Zahl von
0 bis 255 ist) nicht als IP-Adresse und
Gateway-Adresse und 0.0.0.0 und
255.255.255.255 nicht als Subnet-Mas‐
ke.
SSID-Anzeige
Ein
Aus
Wählen Sie, ob die SSID im NetzwerkStandby-Modus angezeigt werden soll.
Kanal
1ch
6ch
11ch
Wählen Sie im AdHoc-Verbindungs‐
modus das vom WLAN verwendete
Frequenzband (Kanal).
SSID Auto
Ein
Aus
Schaltet die automatische SSID-Gene‐
rierung im AdHoc-Verbindungsmodus
ein; zum Beschleunigen der Projektor‐
suche auf Ein setzen; bei Verbindung
mit mehreren Projektoren gleichzeitig
auf Aus setzen.
SSID
Bis zu 32 alpha‐
numerische Zei‐
chen
Legt die SSID (Netzwerkname) des
WLAN-Systems fest, zu dem der Pro‐
jektor eine Verbindung herstellt.
Lassen Sie SSID leer oder stellen Sie es
auf ANY ein, wenn Sie eine ANY-Ver‐
bindung herstellen möchten.
Anzeige IP-Adres‐ Ein
se
Aus
Wählen Sie, ob die IP-Adresse im
Netzwerk-Standby-Modus angezeigt
werden soll.
Relevante Links
• "Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü" S.145
Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü
Netzwerk-Menü – Sicherheit-Menü
149
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Passwort
Verschiedene
Passwörter mit 8
bis 32 Zeichen
Bei WPA2-PSK- und WPA/WPA2PSK-Sicherheit wählen Sie das im
Netzwerk verwendete Passwort.
Wurde das Passwort eingegeben und
mit der [Enter]-Taste bestätigt, wird
der Wert übernommen und durch ein
Sternchen angezeigt (*).
Bei Verbindung über EasyMP Network
Projection müssen Sie kein Passwort
am Computer eingeben, wenn es sich
noch um das ursprüngliche Standard‐
passwort handelt.
Wir empfehlen, das Passwort aus Si‐
cherheitsgründen regelmäßig zu än‐
dern. Bei Initialisierung der Netzwer‐
keinstellungen wird es auf das ur‐
sprüngliche Kennwort zurückgesetzt.
Einstellungen im Sicherheit-Menü ermöglichen Ihnen die Auswahl von
Sicherheitstyp und Sicherheitseinstellungen entsprechend dem Netzwerk,
mit dem Sie den Projektor verbinden
(EB-1985WU/EB-1975W/EB-1970W).
s Netzwerk > Zur Netzwerkkonfiguration > Sicherheit
Sicherheitstyp
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Sicherheit
Nein
WPA2-PSK
WPA/WPA2-PSK
Wählen Sie den im Drahtlosnetzwerk
verwendeten Sicherheitstyp.
Befolgen Sie bei der Sicherheitseinrich‐
tung die Anweisungen vom Administ‐
rator des Netzwerksystems, mit dem
Sie sich verbinden möchten.
Wenn das optionale WLAN-Modul installiert ist und im InfrastrukturVerbindungsmodus verwendet wird, empfehlen wir Ihnen dringend, die
Sicherheitsfunktion einzustellen.
WPA ist ein Verschlüsselungsstandard, der die Sicherheit von WLANNetzwerken steigert. Der Projektor unterstützt TKIP- und AESVerschlüsselungsmethoden.
WPA beinhaltet Benutzerauthentifizierungsfunktionen. WPAAuthentifizierung bietet zwei Methoden: Einsatz eines
Authentifizierungsservers oder Authentifizierung zwischen einem Computer
und einem Zugangspunkt ohne Server. Dieser Projektor unterstützt letztere
Methode, ohne einen Server.
a
Einzelheiten zur Einstellung erfahren Sie von Ihrem
Netzwerkadministrator.
Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü
150
Relevante Links
Einstellung
Optionen
Beschreibung
• "Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü" S.145
IP-Einstellungen
DHCP
IP-Adresse
Subnet-Maske
Gateway-Adresse
DHCP: Setzen Sie die Option auf Ein,
wenn Ihr Netzwerk Adressen automa‐
tisch zuweist; setzen Sie sie auf Aus,
wenn Sie IP-Adresse, Subnet-Maske
und Gateway-Adresse des Netzwerks
manuell eingeben möchten (0 bis 255
je Adressfeld).
Verwenden Sie die Adressen 0.0.0.0,
127.x.x.x oder 224.0.0.0 bis
255.255.255.255 (wobei x eine Zahl von
0 bis 255 ist) nicht als IP-Adresse und
Gateway-Adresse und 0.0.0.0 und
255.255.255.255 nicht als Subnet-Mas‐
ke.
Netzwerk-Menü – Wired LAN-Menü
Optionen im Wired LAN-Menü ermöglichen Ihnen die Auswahl von LANEinstellungen.
s Netzwerk > Zur Netzwerkkonfiguration > Wired LAN
Anzeige IP-Adres‐ Ein
se
Aus
Wählen Sie, ob die IP-Adresse im
Netzwerk-Standby-Modus angezeigt
werden soll.
Relevante Links
• "Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü" S.145
Netzwerk-Menü – Mail-Menü
Einstellungen im Mail-Menü ermöglichen Ihnen das Empfangen einer
eMail-Benachrichtigung, wenn ein Problem oder eine Warnmeldung im
Projektor auftritt.
s Netzwerk > Zur Netzwerkkonfiguration > Mail
Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü
151
Relevante Links
• "Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü" S.145
Netzwerk-Menü – Sonstige-Menü
Optionen im Sonstige-Menü ermöglichen Ihnen die Auswahl sonstiger
Netzwerkeinstellungen.
s Netzwerk > Zur Netzwerkkonfiguration > Sonstige
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Mail-Meldung
Ein
Aus
Stellen Sie diese Option auf Ein, um
bei Problemen oder Warnungmeldun‐
gen im Zusammenhang mit einem
Projektor eine E-Mail an voreingestellte
Adressen zu versenden.
SMTP Server
IP-Adresse
Geben Sie die IP-Adresse für den
SMTP-Server des Projektors ein (0 bis
255 je Adressfeld).
Verwenden Sie folgende Adressen
nicht: 127.x.x.x oder 224.0.0.0 bis
255.255.255.255 (wobei x eine Ziffer
von 0 bis 255 ist).
Portnummer
1 bis 65535 (Stan‐ Wählen Sie eine Nummer als Port‐
dard ist 25)
nummer des SMTP-Servers.
Adresse 1 einstel‐
len
Adresse 2 einstel‐
len
Adresse 3 einstel‐
len
Bis zu 32 alpha‐
numerische Zei‐
chen
Geben Sie die eMail-Adresse ein und
wählen Sie die Alarme, die Sie emp‐
fangen möchten. Wiederholen Sie diese
Schritte zur Angabe von bis zu 3 Ad‐
ressen.
Einstellung
Optionen
Beschreibung
SNMP
Ein
Aus
Stellen Sie diese Option auf Ein, um
den Projektor mithilfe von SNMP zu
überwachen. Zum Überwachen des
Projektors muss das Programm „SNMP
Manager“ auf Ihrem Computer instal‐
liert sein. SNMP sollte durch einen
Netzwerkadministrator angewendet
werden.
Der Standardwert ist Aus.
Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü
Einstellung
Optionen
Trap IP Adresse 1 IP-Adresse
Trap IP Adresse 2
Prioritätsgateway
Wired LAN
Wireless LAN
Beschreibung
Relevante Links
Geben Sie bis zu 2 IP-Adressen (0 bis
255 je Adressfeld) zum Empfang von
SNMP-Benachrichtigungen an.
Verwenden Sie folgende Adressen
nicht: 127.x.x.x oder 224.0.0.0 bis
255.255.255.255 (wobei x eine Ziffer
von 0 bis 255 ist).
• "Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü" S.145
• "Crestron RoomView-Unterstützung" S.126
Sie können das priorisierte Gateway
festlegen.
AMX Device Dis‐ Ein
covery
Aus
Setzen Sie diese Einstellung auf Ein,
wenn der Projektor über AMX Device
Discovery erkannt werden soll.
Crestron Room‐
View
Ein
Aus
Setzen Sie diese Funktion nur auf Ein,
wenn der Projektor über ein Netzwerk
mit Hilfe von Crestron RoomView
überwacht oder gesteuert wird.
Bei Deaktivierung von Crestron Room‐
View wird die Epson Message Broad‐
casting-Funktion in der EasyMP Mo‐
nitor-Software deaktiviert.
Bonjour
Ein
Aus
Setzen Sie diese Option auf Ein, wenn
Sie mit Hilfe von Bonjour eine Ver‐
bindung zum Netzwerk aufbauen.
Weitere Informationen zum BonjourService finden Sie auf der Apple-Web‐
site.
http://www.apple.com/
Message Broadcas‐ Ein
ting
Aus
152
Zum Aktivieren der EPSON Message
Broadcasting-Funktion auf Ein setzen.
Sie können Message Broadcasting und
die dazugehörige Bedienungsanleitung
von der folgenden Website herunterla‐
den.
http://www.epson.com
Netzwerk-Menü – Reset-Menü
Optionen im Reset-Menü ermöglichen Ihnen die Rücksetzung aller
Netzwerkeinstellungen.
s Netzwerk > Zur Netzwerkkonfiguration > Reset
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Setzen Sie die
Netzwerkeinstel‐
lungen zurück.
Ja
Nein
Wählen Sie zum Rücksetzen aller Netz‐
werkeinstellungen Ja.
Relevante Links
• "Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü" S.145
Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü
Einstellungen im ECO-Menü ermöglichen Ihnen die Anpassung von
Projektorfunktionen zum Energiesparen. Wenn Sie eine
Energiespareinstellung wählen, erscheint ein Blattsymbol neben der
Menüoption.
Einstellung
Optionen
Leistungsaufnahme Automatisch
Normal
ECO
153
Einstellung
Optionen
Beschreibung
Sleep-Modus
Ein
Aus
Schaltet den Projektor nach einem In‐
aktivitätsintervall automatisch ab (bei
Einstellung auf Ein).
Sleep-Modus-Zeit
1 bis 30 Minuten
Legt das Intervall des Sleep-Modus fest.
Objektivdeckel-Ti‐
mer
Ein
Aus
Schaltet den Projektor automatisch
nach 30 Minuten ab, wenn die Objek‐
tivabdeckung geschlossen ist (bei Ein‐
stellung auf Ein).
Timer A/V Mute
Ein
Aus
Schaltet den Projektor automatisch
nach 30 Minuten ab, wenn A/V
Stummschalten aktiviert ist (bei Ein‐
stellung auf Ein).
Standby-Modus
Kommunikat. ein
Kommunikat. aus
Kommunikat. ein zeigt an, dass der
Projektor über ein Netzwerk überwacht
werden kann, wenn er sich im Stand‐
by-Modus befindet. Aktivieren Sie diese
Einstellung, wenn folgende Aktionen
unterstützt werden sollen, während sich
der Projektor im Standby-Modus be‐
findet:
• Überwachung und Steuerung des
Projektors über ein Netzwerk
Beschreibung
Wählen Sie den Helligkeitsmodus der
Projektorlampe:
Automatisch: Stellt den Projektor da‐
rauf ein, die optimale erforderliche
Lampenhelligkeit zu erkennen, und
passt die Lampenhelligkeit entspre‐
chend an.
Normal: Stellt die maximale Lampen‐
helligkeit ein.
ECO: Reduziert Lampenhelligkeit und
Lüftergeräusche; spart Energie und ver‐
längert die Lampenlebensdauer.
Sie können keine Einstellungen wählen,
wenn Sie Ihren Projektor in großer
Höhe oder an Orten mit hohen Tem‐
peraturen verwenden.
• Audio- und Videoausgabe an ein
externes Gerät (A/V-Ausgang muss
auf Immer gesetzt sein)
s Erweitert > A/V-Einstellungen >
A/V-Ausgang
ECO-Anzeige
Ein
Aus
Zeigt zur Indikation des Energiespar‐
zustands ein Blattsymbol unten links
im projizierten Bild, wenn sich die
Lampenhelligkeit ändert (bei Einstel‐
lung auf Ein).
Reset
—
Setzt alle Werte im ECO-Menü mit
Ausnahme von Standby-Modus auf
ihre Standardeinstellungen zurück.
Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü
Relevante Links
• "Anpassen von Menüeinstellungen" S.133
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
154
Projektorinformationsanzeige – Information-Menü
155
Sie können Informationen über den Projektor sowie die Version anzeigen,
indem Sie das Information-Menü aufrufen. Sie können jedoch keine
Einstellungen im Menü ändern.
a
Informationselement
Beschreibung
Projektorinfo
Zeigt die Projektorinformationen
Version
Zeigt Main-, Video- und Video2-Firmware-Version.
Die verfügbaren Einstellungen hängen von der aktuellen
Eingangsquelle ab. Der Lampennutzungstimer registriert
Betriebsstunden erst, nachdem Sie die Lampe mindestens 10 Stunden
genutzt haben.
Informationselement
Beschreibung
Lampenstunden
Zeigt an, wie viele Stunden (H) die Lampe in den
Leistungsaufnahme-Modi Normal und ECO genutzt
wurde; falls die Informationen gelb angezeigt wer‐
den, sollten Sie in naher Zukunft eine Epson-Ori‐
ginalersatzlampe erwerben.
Quelle
Zeigt den Namen des Anschlusses, mit dem die
aktuelle Eingangsquelle verbunden ist.
Eingangssignal
Zeigt die Eingangssignaleinstellung der aktuellen
Eingangsquelle.
Auflösung
Zeigt die Auflösung der aktuellen Eingangsquelle.
Video-Signal
Zeigt das Videosignalformat der aktuellen Eingangs‐
quelle.
Wiederholrate
Zeigt die Wiederholrate der aktuellen Eingangsquel‐
le.
Relevante Links
• "Anpassen von Menüeinstellungen" S.133
• "Information-Menü – Projektorinfo-Menü" S.155
Information-Menü – Projektorinfo-Menü
Sie können Informationen über den Projektor und Eingangsquellen
anzeigen, indem Sie das Projektorinfo-Menü im Information-Menü des
Projektors aufrufen.
Projektorinformationsanzeige – Information-Menü
156
Informationselement
Beschreibung
Event ID
Ursache und Lösung
Sync-Info
Zeigt Informationen, die für einen Servicetechniker
hilfreich sein könnten.
0484
Die Kommunikation mit dem Computer wurde getrennt. Starten
Sie die Netzwerksoftware neu.
Status
Zeigt Informationen über Projektorprobleme, die für
einen Servicetechniker hilfreich sein könnten.
0483
Seriennummer
Zeigt die Seriennummer des Projektors an.
Die Netzwerksoftware wurde unerwartet beendet. Prüfen Sie den
Netzwerkkommunikationsstatus und schalten Sie dann den Pro‐
jektor aus und wieder ein.
Event ID
Zeigt die Ereignisidentifikationsnummer entspre‐
chend einem spezifischen Projektorproblem; beach‐
ten Sie die Liste von Ereignisidentifikationscodes.
04FE
0479
04FF
0891
Es kann kein Zugriffspunkt mit derselben SSID gefunden werden.
Stellen Sie für Ihren Computer, den Zugangspunkt und den
Projektor dieselbe SSID ein.
0892
Der WPA/WPA2-Authentifizierungstyp stimmt nicht überein.
Vergewissern Sie sich, dass die WLAN-Sicherheitseinstellungen
korrekt sind.
0893
Der TKIP/AES-Verschlüsselungstyp stimmt nicht überein. Verge‐
wissern Sie sich, dass die WLAN-Sicherheitseinstellungen korrekt
sind.
0894
Die Kommunikation mit einem unautorisierten Zugangspunkt
wurde getrennt. Wenden Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator.
0898
DHCP nicht verfügbar. Stellen Sie sicher, dass der DHCP-Server
richtig funktioniert. Falls Sie DHCP nicht nutzen, setzen Sie die
DHCP-Einstellung im Projektormenü Netzwerk auf Aus.
s Netzwerk > Wireless LAN > IP-Einstellungen > DHCP
s Netzwerk > Wired LAN > IP-Einstellungen > DHCP
Sonstige Kommunikationsfehler.
Relevante Links
• "Projektorinformationsanzeige – Information-Menü" S.155
• "Liste mit Ereignisidentifikationscodes" S.156
Liste mit Ereignisidentifikationscodes
Falls die Event ID-Option im Information-Menü eine Codenummer
anzeigt, können Sie in dieser Liste mit Ereignisidentifikationscodes die
Lösung für das dem Code zugehörige Projektorproblem finden.
Ein Projektorsystemfehler ist aufgetreten. Schalten Sie den Pro‐
jektor aus und wieder ein.
Falls Sie das Problem nicht beheben können, wenden Sie sich an Ihren
Netzwerkadministrator oder Epson.
Event ID
Ursache und Lösung
0432
Die Netzwerksoftware startete nicht. Schalten Sie den Projektor
aus und wieder ein.
0899
Instabile Netzwerkkommunikation. Prüfen Sie den Netzwerkkom‐
munikationsstatus, warten Sie einen Augenblick und versuchen
Sie dann noch einmal, eine Verbindung zum Netzwerk herzu‐
stellen.
Relevante Links
0435
0434
0481
0482
0485
0433
Die übertragenen Bilder können nicht angezeigt werden, Starten
Sie die Netzwerksoftware neu.
• "Information-Menü – Projektorinfo-Menü" S.155
Projektorrücksetzungsoptionen – Reset-Menü
Sie können die meisten Projektoreinstellungen über die Reset total-Option
im Reset-Menü auf ihre Standardwerte rücksetzen.
Zudem können Sie beim Ersetzen der Lampe die Lampennutzungsdauer des
Projektors über die Reset Lampenstunden-Option auf Null rücksetzen.
Folgende Einstellungen werden bei der Reset total-Option nicht
zurückgesetzt:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Eingangssignal
Benutzerlogo
Multi-Bildschirm
Planeinstellungen
Sprache
Datum & Zeit
Netzwerk-Menüelemente
Lampenstunden
Kennwort
Relevante Links
• "Anpassen von Menüeinstellungen" S.133
157
Kopieren von Menüeinstellungen auf einen anderen Projektor (Sammeleinrichtung)
Nach der Auswahl der Projektormenüeinstellungen für einen Projektor
können Sie diese Einstellungen auf einem USB-Flash-Laufwerk oder einem
per USB-Kabel verbundenen Computer speichern und auf einen anderen
Projektor kopieren, sofern es sich dabei um das gleiche Modell handelt.
Folgende Menüeinstellungen können nicht auf den anderen Projektor
kopiert werden.
• Netzwerk-Menüeinstellungen (mit Ausnahme der Menüs Mail und
Sonstige)
• Lampenstunden und Status im Information-Menü
a
Führen Sie die Sammeleinrichtung vor Anpassung von
Bildeinstellungen wie Trapezkorrektur durch. Bildeinstellungswerte
werden ebenfalls auf den anderen Projektor angewandt und die vor
Durchführung der Sammeleinrichtungsfunktion vorgenommenen
Einstellungen werden überschrieben.
Wenn Sie die Menüeinstellungen von einem Projektor auf einen
anderen Projektor kopieren, wird auch das Benutzerlogo kopiert.
Tragen Sie keine Informationen ein, die Sie nicht zwischen mehreren
Projektoren als Benutzerlogo teilen möchten.
Achtung
Epson übernimmt keine Verantwortung für Sammeleinrichtungsfehler und
damit verbundene Reparaturkosten aufgrund von Stromausfällen,
Kommunikationsfehlern oder anderen Problemen, die derartige Fehler
verursachen können.
Relevante Links
• "Anpassen von Menüeinstellungen" S.133
• "Durchführung einer Sammeleinrichtung über ein USB-Flash-Laufwerk"
S.158
• "Durchführung einer Sammeleinrichtung über ein USB-Kabel" S.159
158
Durchführung einer Sammeleinrichtung über ein
USB-Flash-Laufwerk
Sie können Menüeinstellungen von einem Projektor mit Hilfe eines USBFlash-Laufwerks auf einen anderen Projektor des gleichen Modells kopieren.
a
Das USB-Flash-Laufwerk muss ein FAT-Format nutzen und darf keine
Sicherheitsfunktion beinhalten. Löschen Sie alle Dateien auf dem
Laufwerk, bevor Sie es zur Sammeleinrichtung verwenden; andernfalls
werden die Einstellungen möglicherweise nicht richtig gespeichert.
a
Trennen Sie das Netzkabel vom Projektor und prüfen Sie, ob alle
Projektorleuchten erloschen sind.
b
Verbinden Sie ein leeres USB-Flash-Laufwerk direkt mit dem USBA-Anschluss des Projektors.
c
Halten Sie die [Esc]-Taste an der Fernbedienung oder am
Bedienfeld gedrückt und schließen Sie das Netzkabel an den
Projektor an.
d
Wenn alle Projektorleuchten eingeschaltet sind, lassen Sie
die [Esc]-Taste los.
Die Leuchten beginnen zu blinken und die Sammeleinrichtungsdatei
wird auf das USB-Flash-Laufwerk geschrieben. Sobald das Schreiben
abgeschlossen ist, schaltet sich der Projektor aus.
Achtung
Trennen Sie weder das Netzkabel noch das USB-Flash-Laufwerk vom
Projektor, während die Datei geschrieben wird. Falls Netzkabel oder
Laufwerk getrennt werden, startet der Projektor möglicherweise nicht
richtig.
Kopieren von Menüeinstellungen auf einen anderen Projektor (Sammeleinrichtung)
e
Entfernen Sie das USB-Flash-Laufwerk.
a
f
Der Dateiname der Sammeleinrichtungsdatei lautet
PJCONFDATA.bin. Wenn Sie den Dateinamen ändern müssen,
fügen Sie Text (nur alphanumerische Zeichen) nach
PJCONFDATA hinzu. Falls Sie den PJCONFDATA-Abschnitt
des Dateinamens ändern, erkennt der Projektor die Datei
möglicherweise nicht richtig.
Trennen Sie das Netzkabel des Projektors, auf den Sie die
Einstellungen kopieren möchten; stellen Sie sicher, dass alle
Projektorleuchten erloschen sind.
g
Verbinden Sie das USB-Flash-Laufwerk mit der gespeicherten
Sammeleinrichtungsdatei mit dem USB-A-Anschluss des Projektors.
h
Halten Sie die [Menu]-Taste an der Fernbedienung oder am
Bedienfeld gedrückt und schließen Sie das Netzkabel an den
Projektor an.
i
Wenn alle Projektorleuchten eingeschaltet sind, lassen Sie
die [Menu]-Taste los. (Die Leuchten bleiben etwa 75 Sekunden
eingeschaltet.)
Wenn alle Leuchten zu blinken beginnen, werden die Einstellungen
geschrieben. Sobald das Schreiben abgeschlossen ist, schaltet sich der
Projektor aus.
j
Entfernen Sie das USB-Flash-Laufwerk.
Relevante Links
• "Kopieren von Menüeinstellungen auf einen anderen Projektor
(Sammeleinrichtung)" S.158
Durchführung einer Sammeleinrichtung über ein
USB-Kabel
Sie können Menüeinstellungen von einem Projektor auf einen anderen
Projektor desselben Modells kopieren, indem Sie Computer und Projektor
per USB-Kabel verbinden.
a
Sie können diese Sammeleinrichtungsmethode mit Windows XP und
aktueller bzw. OS X 10.5.3 und aktueller nutzen.
a
Trennen Sie das Netzkabel vom Projektor und prüfen Sie, ob alle
Projektorleuchten erloschen sind.
b
Verbinden Sie ein USB-Kabel mit dem USB-Anschluss des
Computers und dem USB-B-Anschluss des Projektors.
c
Halten Sie die [Esc]-Taste an der Fernbedienung oder am
Bedienfeld gedrückt und schließen Sie das Netzkabel an den
Projektor an.
d
Wenn alle Projektorleuchten eingeschaltet sind, lassen Sie
die [Esc]-Taste los.
Achtung
Trennen Sie weder das Netzkabel noch das USB-Flash-Laufwerk vom
Projektor, während die Datei geschrieben wird. Falls Netzkabel oder
Laufwerk getrennt werden, startet der Projektor möglicherweise nicht
richtig.
159
Der Computer erkennt den Projektor als Wechseldatenträger.
e
Öffnen Sie das Wechseldatenträgersymbol bzw. den Ordner und
speichern Sie die Sammeleinrichtungsdatei auf dem Computer.
Kopieren von Menüeinstellungen auf einen anderen Projektor (Sammeleinrichtung)
a
Der Dateiname der Sammeleinrichtungsdatei lautet
PJCONFDATA.bin. Wenn Sie den Dateinamen ändern müssen,
fügen Sie Text (nur alphanumerische Zeichen) nach
PJCONFDATA hinzu. Falls Sie den PJCONFDATA-Abschnitt
des Dateinamens ändern, erkennt der Projektor die Datei
möglicherweise nicht richtig.
f
Werfen Sie das USB-Gerät (Windows) aus oder ziehen Sie das
Wechseldatenträgersymbol auf den Papierkorb (OS X).
g
Trennen Sie das USB-Kabel.
h
Trennen Sie das Netzkabel des Projektors, auf den Sie die
Einstellungen kopieren möchten; stellen Sie sicher, dass alle
Projektorleuchten erloschen sind.
i
Verbinden Sie das USB-Kabel mit dem USB-Anschluss des
Computers und dem USB-B-Anschluss des Projektors.
j
Halten Sie die [Menu]-Taste an der Fernbedienung oder am
Bedienfeld gedrückt und schließen Sie das Netzkabel an den
Projektor an.
k
Wenn alle Projektorleuchten eingeschaltet sind, lassen Sie
die [Menu]-Taste los.
Kopieren Sie keine Dateien oder Ordner außer der
Sammeleinrichtungsdatei auf den Wechseldatenträger.
m
Werfen Sie das USB-Gerät (Windows) aus oder ziehen Sie das
Wechseldatenträgersymbol auf den Papierkorb (OS X).
n
Trennen Sie das USB-Kabel.
Wenn alle Leuchten zu blinken beginnen, werden die Einstellungen
geschrieben. Sobald das Schreiben abgeschlossen ist, schaltet sich der
Projektor aus.
Der Projektor schaltet sich ab.
Achtung
Der Computer erkennt den Projektor als Wechseldatenträger.
l
a
160
Kopieren Sie die Sammeleinrichtungsdatei (PJCONFDATA.bin), die
Sie auf Ihrem Computer gespeichert haben, in das
Stammverzeichnis des Wechseldatenträgers.
Trennen Sie das Netzkabel nicht vom Projektor, während die Datei
geschrieben wird. Falls das Netzkabel getrennt wird, startet der Projektor
möglicherweise nicht richtig.
Relevante Links
• "Kopieren von Menüeinstellungen auf einen anderen Projektor
(Sammeleinrichtung)" S.158
Wartung des Projektors
Möglicherweise müssen Sie das Projektorobjektiv regelmäßig reinigen; reinigen Sie außerdem Luftfilter und Belüftungsöffnungen, damit der Projektor nicht
aufgrund blockierter Belüftung überhitzt.
Die einzigen Teile, die Sie ersetzen dürfen, sind Lampe, Luftfilter und Fernbedienungsbatterien. Falls andere Teile ersetzt werden müssen, wenden Sie sich an
Epson oder einen autorisierten Epson-Dienstleister.
Warnung
Bevor Sie einen Teil des Projektors reinigen, schalten Sie ihn ab und ziehen das Netzkabel. Öffnen Sie niemals Abdeckungen am Projektor, sofern nicht spezifisch in dieser
Anleitung erklärt. Gefährliche elektrische Spannung im Projektor kann schwere Verletzungen verursachen.
Relevante Links
•
•
•
•
•
"Reinigen des Objektivs" S.162
"Reinigung des Projektorgehäuses" S.163
"Wartung von Luftfilter und Belüftungsöffnungen" S.164
"Wartung der Projektorlampe" S.167
"Wechseln der Fernbedienungsbatterien" S.172
Reinigen des Objektivs
Reinigen Sie das Projektorobjektiv regelmäßig oder wann immer Sie Staub
oder Schlieren auf der Oberfläche bemerken.
• Entfernen Sie Staub und Schlieren, indem Sie das Objektiv vorsichtig
mit einem Reinigungstuch abwischen.
• Entfernen Sie hartnäckigen Schmutz, indem Sie ein weiches, flusenfreies
Tuch mit Objektivreiniger anfeuchten und das Objektiv abwischen.
Sprühen Sie Flüssigkeiten nicht direkt auf das Objektiv.
Warnung
Verwenden Sie keinen Objektivreiniger, der entflammbare Gase enthält. Die von
der Projektorlampe erzeugte Hitze kann einen Brand verursachen.
Achtung
Reinigen Sie das Objektiv nicht mit Glasreiniger oder aggressiven Materialien
und setzen Sie das Objektiv keinen Stößen aus; andernfalls kann es beschädigt
werden. Verwenden Sie keine Druckluftdosen; Gase können brennbare Reste
hinterlassen.
Relevante Links
• "Wartung des Projektors" S.161
162
Reinigung des Projektorgehäuses
Schalten Sie den Projektor vor der Reinigung des Projektorgehäuses ab und
ziehen Sie das Netzkabel.
• Verwenden Sie zum Entfernen von Staub und Schmutz ein weiches,
trockenes, flusenfreies Tuch.
• Hartnäckigen Schmutz entfernen Sie mit einem weichen, mit Wasser
und milder Seife angefeuchteten Tuch. Sprühen Sie Flüssigkeiten nicht
direkt auf den Projektor.
Achtung
Verwenden Sie zur Reinigung des Projektorgehäuses kein Wachs, Alkohol,
Benzin, Farbverdünner oder andere Chemikalien. Diese können das Gehäuse
beschädigen. Verwenden Sie keine Druckluftdosen; Gase können brennbare
Reste hinterlassen.
Relevante Links
• "Wartung des Projektors" S.161
163
Wartung von Luftfilter und Belüftungsöffnungen
164
Zur Pflege Ihres Projektors ist regelmäßige Filterwartung wichtig. Reinigen
Sie den Luftfilter, wenn Sie per Meldung darüber informiert werden, dass
die Temperatur im Inneren des Projektors hoch ist. Es wird empfohlen,
diese Teile mindestens einmal alle 3 Monate zu reinigen. Reinigen Sie sie
häufiger, wenn der Projektor in einer besonders staubigen Umgebung
eingesetzt wird.
Achtung
Falls keine regelmäßige Wartung durchgeführt wird, informiert Sie Ihr EpsonProjektor darüber, dass die Temperatur im Inneren des Projektors einen
hohen Wert erreicht hat. Warten Sie mit der Pflege Ihres Projektorfilters
nicht, bis diese Warnung erscheint, da sich die Lebenszeit von Projektor und
Lampe verringern kann, wenn diese über längere Zeit hohen Temperaturen
ausgesetzt sind.
a
Sie können den Luftfilter entfernen und so beide Seiten
reinigen. Spülen Sie den Luftfilter nicht in Wasser ab;
verwenden Sie zur Reinigung keine Reinigungs- oder
Lösungsmittel.
Relevante Links
Achtung
• "Wartung des Projektors" S.161
• "Reinigung von Luftfilter und Belüftungsöffnungen" S.164
• "Austausch des Luftfilters" S.164
Reinigung von Luftfilter und Belüftungsöffnungen
Reinigen Sie Luftfilter und Belüftungsöffnungen des Projektors, wenn diese
staubig sind oder Sie per Meldung zur Reinigung aufgefordert werden.
a
b
Schalten Sie den Projektor aus und ziehen Sie das Netzkabel.
Entfernen Sie Staub vorsichtig mit einem kleinen Staubsauger für
Computer oder einem sehr weichen Pinsel (z. B. einem Malpinsel).
Verwenden Sie keine Druckluftdosen. Die Gase können brennbare Reste
hinterlassen bzw. Staub und Schmutz in die optischen Komponenten
oder andere empfindliche Bereiche des Projektors drücken.
c
Falls sich Staub nur schwer entfernen lässt oder der Luftfilter
beschädigt ist, ersetzen Sie ihn.
Relevante Links
• "Wartung von Luftfilter und Belüftungsöffnungen" S.164
Austausch des Luftfilters
Sie müssen den Luftfilter in folgenden Situationen ersetzen:
• Nach Reinigung des Luftfilters erscheint eine Meldung, die Sie zum
Reinigen oder Ersetzen des Filters auffordert
Wartung von Luftfilter und Belüftungsöffnungen
165
• Der Luftfilter ist beschädigt
Sie können den Luftfilter ersetzen, während der Projektor an der Decke
montiert oder auf einem Tisch aufgestellt ist.
a
b
Schalten Sie den Projektor aus und ziehen Sie das Netzkabel.
Verschieben Sie den Riegel der Luftfilterabdeckung und öffnen Sie
die Luftfilterabdeckung.
a
d
c
Ziehen Sie den Luftfilter aus dem Projektor.
Entsorgen Sie benutzte Luftfilter entsprechend den örtlichen
Richtlinien.
• Filterrahmen: Polypropylen
• Filter: Polypropylen
Setzen Sie den neuen Luftfilter wie gezeigt im Projektor ein und
drücken Sie ihn hinunter, bis er mit einem Klick einrastet.
Wartung von Luftfilter und Belüftungsöffnungen
e
Schließen Sie die Abdeckung des Luftfilters.
Relevante Links
• "Wartung von Luftfilter und Belüftungsöffnungen" S.164
• "Ersatzteile" S.194
166
Wartung der Projektorlampe
Der Projektor überwacht die Anzahl der Lampenbetriebsstunden und zeigt
diese Information im Menüsystem des Projektors an.
Ersetzen Sie die Lampe in folgenden Situationen so bald wie möglich:
• Das projizierte Bild wird dunkler oder die Qualität nimmt ab
• Wenn Sie den Projektor einschalten, werden Sie durch eine Meldung
aufgefordert, die Lampe zu ersetzen (die Meldung wird 30 Sekunden
angezeigt)
167
• Die Leuchte der Projektorlampe blinkt orange
Wartung der Projektorlampe
168
Achtung
• Die Meldung zum Lampenwechsel erscheint nach Ablauf der
Zeiten, um eine gleichbleibende Helligkeit und Bildqualität zu
- Wenn die Leistungsaufnahme-Einstellung im ECO-Menü des
Normal gesetzt ist: Etwa 2.900 Stunden
- Wenn die Leistungsaufnahme-Einstellung im ECO-Menü des
ECO gesetzt ist: Etwa 3.900 Stunden
folgenden
gewährleisten.
Projektors auf
Projektors auf
• Nach Ablauf dieser Betriebsdauer nimmt die Gefahr eines Lampenbruchs zu.
Ersetzen Sie die Lampe deshalb so schnell wie möglich, nachdem die
entsprechende Meldung angezeigt wird, selbst wenn Sie noch funktioniert.
• Bitte vermeiden Sie es, das Gerät wiederholt aus- und unverzüglich wieder
einzuschalten. Wenn der Projektor häufig ein- und ausgeschaltet wird, kann
die Lebensdauer der Lampen verringert werden.
• Je nach Art der Lampe oder Verwendungsart kann diese dunkler werden oder
ganz ausfallen, bevor die Warnung erscheint. Daher sollten Sie immer ein
Lampenteil bereithalten.
• Wir empfehlen die Verwendung von Epson-Originallampen. Der Einsatz von
Nicht-Originallampen kann sich auf Projektionsqualität und Sicherheit
auswirken. Schäden und Fehlfunktionen aufgrund der Verwendung von
Nicht-Originallampen werden möglicherweise nicht durch die Epson-Garantie
abgedeckt.
Relevante Links
• "Wartung des Projektors" S.161
• "Wechseln der Lampe" S.168
• "Rücksetzen des Lampentimers" S.171
Wechseln der Lampe
Sie können die Lampe auch ersetzen, wenn der Projektor an der Decke
montiert ist.
Warnung
• Lassen Sie die Lampe zur Vermeidung von Verletzungen vor dem
Austauschen vollständig abkühlen.
• Die Lampe niemals zerlegen oder umbauen. Bei Einbau einer zerlegten oder
umgebauten Lampe besteht die Gefahr von Bränden, Stromschlägen sowie
anderen Beschädigungen und Verletzungen.
a
b
c
Schalten Sie den Projektor aus und ziehen Sie das Netzkabel.
Lassen Sie die Projektorlampe mindestens eine Stunde abkühlen.
Lösen Sie die Schraube der Lampenfachabdeckung mit dem mit
der Ersetzlampe gelieferten Schraubendreher.
Warnung
Beim Austauschen der Lampe besteht die Möglichkeit, dass diese birst.
Ist der Projektor an der Decke aufgehängt, sollten Sie für den
Lampentausch immer davon ausgehen, dass die Lampe zerbrochen ist.
Stehen Sie daher seitlich von der Lampenabdeckung und nicht darunter.
Nehmen Sie die Lampenabdeckung vorsichtig ab. Seien Sie beim
Entfernen der Lampenabdeckung vorsichtig, da Glassplitter herausfallen
und Verletzungen verursachen könnten. Sollten Glassplitter in Ihre
Augen oder Ihren Mund gelangen, wenden Sie sich sofort an Ihren
Hausarzt.
Wartung der Projektorlampe
d
169
Schieben Sie die Lampenfachabdeckung heraus und heben Sie sie
ab.
f
e
Lösen Sie die Schrauben, die Lampe am Projektor befestigen. Die
Schrauben kommen nicht vollständig heraus.
Heben Sie den Lampengriff an und ziehen Sie die Lampe
vorsichtig aus dem Projektor.
Wartung der Projektorlampe
a
g
170
• Falls Sie beim Entfernen der Lampe bemerken, dass diese
Risse aufweist, ersetzen Sie sie durch eine neue Lampe oder
wenden Sie sich an Epson.
• Die Lampe(n) in diesem Produkt enthält/enthalten
Quecksilber (Hg). Prüfen Sie örtliche Gesetze und Richtlinien
bezüglich Entsorgung oder Recycling. Werfen Sie sie nicht in
den Hausmüll.
Setzen Sie die neue Lampe vorsichtig in den Projektor ein. Falls sie
nicht problemlos passt, prüfen Sie bitte die Ausrichtung. Drücken
Sie den Griff nach unten.
i
Achtung
Berühren Sie zur Vermeidung eines vorzeitigen Lampenausfalls keine
Glasteile der Lampenbaugruppe.
h
Drücken Sie die Lampe fest hinein und ziehen Sie die Schrauben
zur Sicherung fest.
Bringen Sie die Lampenfachabdeckung wieder an und ziehen Sie
die Schraube zur Sicherung fest.
Wartung der Projektorlampe
a
171
Vergewissern Sie sich, dass die Lampenfachabdeckung sicher
angebracht ist, andernfalls schaltet sich die Lampe nicht ein.
Setzen Sie den Lampentimer zur Überwachung der Nutzungsdauer der
neuen Lampe auf Null zurück.
Relevante Links
• "Wartung der Projektorlampe" S.167
• "Ersatzteile" S.194
Rücksetzen des Lampentimers
Sie werden gefragt, ob Sie die Lampenstunden zurücksetzen möchten.
Sie müssen den Lampentimer nach Austauschen der Projektorlampe
zurücksetzen, damit die Lampenaustauschmeldung nicht mehr erscheint
und die Nutzungsdauer der neuen Lampe richtig überwacht wird.
a
Setzen Sie den Lampentimer nicht zurück, wenn Sie die Lampe nicht
ersetzt haben, da dies zu falschen Informationen bezüglich der
Lampennutzung führt.
e
f
Wählen Sie Ja und drücken Sie [Enter].
Drücken Sie zum Verlassen der Menüs [Menu] oder [Esc].
Relevante Links
• "Wartung der Projektorlampe" S.167
a
b
Schalten Sie den Projektor ein.
c
d
Wählen Sie das Reset-Menü und drücken Sie [Enter].
Drücken Sie die [Menu]-Taste auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung.
Wählen Sie Reset Lampenstunden und drücken Sie [Enter].
Wechseln der Fernbedienungsbatterien
Die Fernbedienung nutzt zwei AA-Mangan- oder -Alkalibatterien. Ersetzen
Sie die Batterien, sobald sie erschöpft sind.
172
c
Legen Sie die Batterien ein; beachten Sie die Ausrichtung der
Enden + und –.
Achtung
Bitte lesen Sie vor dem Umgang mit den Batterien die
Sicherheitsanweisungen.
a
Öffnen Sie die Batteriefachabdeckung wie abgebildet.
Warnung
b
Kontrollieren Sie die Polaritätszeichen (+) und (–) im Batteriefach, damit
Sie die Batterien richtig einsetzen können. Werden die Batterien nicht
ordnungsgemäß verwendet, könnten sie explodieren bzw. auslaufen und
einen Brand, Verletzungen oder Beschädigungen des Produkts
verursachen.
Entfernen Sie die alten Batterien.
d
Schließen Sie die Batteriefachabdeckung und drücken Sie sie
herunter, bis sie einrastet.
Wechseln der Fernbedienungsbatterien
Relevante Links
• "Wartung des Projektors" S.161
173
Problemlösung
Prüfen Sie die Lösungsvorschläge in diesen Abschnitten, falls Probleme mit der Benutzung des Projektors auftreten.
Relevante Links
•
•
•
•
•
•
"Projektionsprobleme" S.175
"Status der Projektorleuchten" S.176
"Verwendung der Projektorhilfe" S.179
"Probleme mit Bild oder Ton lösen" S.180
"Probleme mit der Steuerung von Projektor oder Fernbedienung lösen" S.187
"Lösung von Netzwerkproblemen" S.189
Projektionsprobleme
Falls der Projektor nicht richtig funktioniert, schalten Sie ihn aus, ziehen Sie
den Netzstecker, schließen Sie ihn wieder an und schalten Sie das Gerät
ein.
Falls dies das Problem nicht löst, prüfen Sie Folgendes:
• Möglicherweise zeigen die Leuchten am Projektor das Problem an.
• Das Hilfesystem des Projektors kann Informationen zu gängigen
Problemen anzeigen.
• Die Lösungsansätze in dieser Anleitung können Ihnen bei der Behebung
vieler Probleme helfen.
Falls keine der vorgeschlagenen Lösungen hilft, wenden Sie sich für
technischen Support an Epson.
Relevante Links
• "Problemlösung" S.174
175
Status der Projektorleuchten
Die Leuchten am Projektor zeigen den Projektorstatus und informieren Sie,
wenn ein Problem auftritt. Prüfen Sie Status und Farbe der Leuchten;
beachten Sie dann zur Lösungsfindung diese Tabelle.
A
B
C
D
E
Betriebsleuchte
Statusleuchte
Lampenleuchte
Temperaturleuchte
Screen Mirroring-Leuchte (EB-1985WU/EB-1975W)
176
Leuchten
Status und Lösung
Betrieb: Blau
Status: Blau
Lampe: Aus
Temperatur: Aus
Normaler Betrieb.
Betrieb: Blau
Status: Blinkt blau
Lampe: Aus
Temperatur: Aus
Aufwärm- oder Abschaltvorgang. Warten Sie während
des Aufwärmens etwa 30 Sekunden, bis das Bild er‐
scheint.
Alle Tasten sind während des Aufwärmens und Ab‐
schaltens deaktiviert.
Betrieb: Blau
Status: Aus
Lampe: Aus
Temperatur: Aus
Standby, Sleep-Modus oder Überwachung.
Wenn Sie die Ein-/Austaste betätigen, startet die Pro‐
jektion.
Betrieb: Blinkt blau
Status: Aus
Lampe: Aus
Temperatur: Aus
Vorbereitung zur Überwachung.
Betrieb: Blinkt blau
Status: Leuchtenstatus
variiert
Lampe: Aus (oder
blinkt während der
Warnung zur Lampen‐
lebensdauer orange)
Temperatur: Blinkt
orange
Projektor ist zu heiß.
• Stellen Sie sicher, dass Belüftungsöffnungen und
Luftfilter nicht mit Staub verstopft oder durch in
der Nähe befindliche Objekte blockiert sind.
• Luftfilter reinigen oder ersetzen.
• Stellen Sie sicher, dass die Umgebungstemperatur
nicht zu hoch ist.
Status der Projektorleuchten
177
Leuchten
Status und Lösung
Leuchten
Status und Lösung
Betrieb: Aus
Status: Blinkt blau
Lampe: Aus
Temperatur: Orange
Der Projektor ist überhitzt und schaltete sich aus.
Lassen Sie ihn zur Abkühlung 5 Minuten lang aus‐
geschaltet.
• Stellen Sie sicher, dass Belüftungsöffnungen und
Luftfilter nicht mit Staub verstopft oder durch in
der Nähe befindliche Objekte blockiert sind.
Betrieb: Aus
Status: Blinkt blau
Lampe: Aus
Temperatur: Blinkt
orange
Ein Lüfter oder Sensor hat ein Problem. Schalten Sie
den Projektor aus, ziehen Sie den Netzstecker und
wenden Sie sich an Epson.
Betrieb: Aus
Status: Blinkt blau
Lampe: Blinkt orange
Temperatur: Aus
Interner Projektorfehler. Schalten Sie den Projektor
aus, ziehen Sie den Netzstecker und wenden Sie sich
an Epson.
Betrieb: Aus
Status: Blinkt blau
Lampe: Blinkt orange
Temperatur: Blinkt
orange
Fehler Auto-Blende. Schalten Sie den Projektor aus,
ziehen Sie den Netzstecker und wenden Sie sich an
Epson.
Betrieb: Aus
Status: Blinkt blau
Lampe: Orange
Temperatur: Blinkt
orange
Betriebsfehler (Ballast). Schalten Sie den Projektor aus,
ziehen Sie den Netzstecker und wenden Sie sich an
Epson.
Screen MirroringLeuchte
Status und Lösung
Blau
Screen Mirroring ist verfügbar.
Blinkt schnell blau
Verbindung mit einem Mobilgerät.
Blinkt langsam blau
Screen Mirroring-Fehler. Wählen Sie Beides aus als
WLAN-Leistung-Einstellung im Projektormenü Netz‐
werk; wählen Sie dann erneut Screen Mirroring
ein.
Aus
Screen Mirroring ist nicht verfügbar. Prüfen Sie, ob
die WLAN-Leistung-Einstellung im Projektormenü
Netzwerk auf Screen Mirroring ein gesetzt ist.
• Luftfilter reinigen oder ersetzen.
• Setzen Sie beim Betrieb des Projektors in großer
Höhe die Höhenlagen-Modus-Einstellung im
Projektormenü Erweitert auf Ein.
s Erweitert > Betrieb > Höhenlagen-Modus
• Falls das Problem bestehen bleibt, ziehen Sie den
Netzstecker des Projektors und wenden Sie sich an
Epson.
Betrieb: Aus
Status: Blinkt blau
Lampe: Orange
Temperatur: Aus
Die Lampe hat ein Problem.
• Prüfen Sie, ob die Lampe durchgebrannt, geborsten
oder falsch installiert ist. Setzen Sie die Lampe neu
ein bzw. ersetzen Sie sie.
• Reinigen Sie den Luftfilter.
• Setzen Sie beim Betrieb des Projektors in großer
Höhe die Höhenlagen-Modus-Einstellung im
Projektormenü Erweitert auf Ein.
s Erweitert > Betrieb > Höhenlagen-Modus
• Falls das Problem bestehen bleibt, ziehen Sie den
Netzstecker des Projektors und wenden Sie sich an
Epson.
Betrieb: Blinkt blau
Status: Leuchtenstatus
variiert
Lampe: Blinkt orange
Temperatur: Aus
Ersetzen Sie die Lampe zur Vermeidung von Schäden
bald. Verwenden Sie den Projektor nicht weiter.
Status der Projektorleuchten
a
Falls die Leuchten ein nicht in der obigen Tabelle aufgelistetes Muster
zeigen, schalten Sie den Projektor aus, ziehen Sie das Netzkabel und
wenden Sie sich an Epson.
Relevante Links
•
•
•
•
"Problemlösung" S.174
"Reinigung von Luftfilter und Belüftungsöffnungen" S.164
"Austausch des Luftfilters" S.164
"Wechseln der Lampe" S.168
178
Verwendung der Projektorhilfe
Sie können mit dem Hilfesystem des Projektors Informationen anzeigen, die
Ihnen bei der Lösung häufiger Probleme helfen.
a
b
Schalten Sie den Projektor ein.
Drücken Sie die [Help]-Taste am Bedienfeld oder an der
Fernbedienung.
Das Hilfe-Menü wird angezeigt.
c
Markieren Sie mit der Aufwärts-/Abwärtstaste das Problem, das Sie
lösen möchten.
d
e
Drücken Sie zur Anzeige der Lösungen die [Enter]-Taste.
Führen Sie eine der nachstehenden Aktionen aus, wenn Sie fertig
sind.
• Wählen Sie ein weiteres Problem zur Lösung, indem Sie [Esc]
drücken.
• Drücken Sie zum Verlassen des Hilfesystems [Help].
179
Relevante Links
• "Problemlösung" S.174
Probleme mit Bild oder Ton lösen
Prüfen Sie die Lösungsansätze in diesen Abschnitten, wenn Sie Probleme
mit projizierten Bildern oder Ton haben.
Relevante Links
• "Problemlösung" S.174
• "Lösungen, wenn kein Bild erscheint" S.180
• "Lösungen, wenn das Bild per USB Display-Funktion falsch angezeigt
wird" S.181
• "Lösungen, wenn die „Kein Signal“-Meldung erscheint" S.181
• "Lösungen, wenn die „Nicht verfügbar“-Meldung erscheint" S.182
• "Lösungen, wenn ein Bild nur teilweise angezeigt wird" S.182
• "Lösungen, wenn das Bild nicht rechteckig ist" S.183
• "Lösungen, wenn das Bild rauscht" S.183
• "Lösungen, wenn das Bild verschwommen ist" S.184
• "Lösungen, wenn Bildhelligkeit oder Farben nicht stimmen" S.184
• "Lösungen bei Tonproblemen" S.185
• "Lösungen, wenn Bilddateinamen bei PC Free nicht richtig angezeigt
werden" S.186
Lösungen, wenn kein Bild erscheint
Versuchen Sie folgende Lösungsansätze, falls kein Bild erscheint:
• Drücken Sie zum Einschalten die Ein-/Austaste.
• Stellen Sie sicher, dass die Objektivabdeckung vollständig geöffnet oder
entfernt ist.
• Drücken Sie die [A/V Mute]-Taste an der Fernbedienung und prüfen
Sie, ob das Bild vorübergehend ausgeschaltet wurde.
• Stellen Sie sicher, dass alle erforderlichen Kabel sicher angeschlossen
sind und die Stromversorgung für Projektor und verbundene
Videoquellen eingeschaltet ist.
• Stellen Sie sicher, dass das projizierte Bild nicht vollständig schwarz ist
(nur bei Projektion von Computerbildern).
• Stellen Sie sicher, dass die Menüeinstellungen des Projektors stimmen.
180
• Drücken Sie zum Aufwecken aus dem Standby-Modus oder SleepModus die Ein-/Austaste des Projektors. Prüfen Sie auch, ob sich der
verbundene Computer im Sleep-Modus befindet oder einen leeren
Bildschirmschoner anzeigt.
• Prüfen Sie, ob die Einstellungen im Signal-Menü des Projektors der
aktuellen Videoquelle entsprechen.
• Passen Sie die Helligkeit-Einstellung im Bild-Menü des Projektors an
oder wählen Sie Normal bei Leistungsaufnahme im ECO-Menü des
Projektors.
• Prüfen Sie die Display-Einstellung im Erweitert-Menü des Projektors
und stellen Sie sicher, dass Meldung auf Ein gesetzt ist.
• Wenn der Projektor auf Betätigung der Bedienfeldtasten nicht reagiert,
sind die Tasten möglicherweise gesperrt. Geben Sie die Tasten frei.
• Falls der Projektor nicht auf Betätigung der Fernbedienungstasten
reagiert, stellen Sie sicher, dass die Fernbedienungsempfänger
eingeschaltet sind.
• Reduzieren Sie bei mit dem Windows Media Center projizierten Bildern
die Bildschirmgröße vom Vollbildmodus.
• Schalten Sie bei von Applikationen mit Windows DirectX projizierten
Bildern die DirectX-Funktionen ab.
• Der Projektor kann möglicherweise keine urheberrechtlich geschützten
Videos projizieren, die Sie an einem Computer wiedergeben. Weitere
Einzelheiten entnehmen Sie bitte der mit dem Computer mitgelieferten
Anleitung.
Relevante Links
•
•
•
•
•
•
"Probleme mit Bild oder Ton lösen" S.180
"Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü" S.138
"Bildqualitätseinstellungen – Bild-Menü" S.136
"Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü" S.153
"Freigabe der Projektortasten" S.97
"Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
Probleme mit Bild oder Ton lösen
Lösungen, wenn das Bild per USB DisplayFunktion falsch angezeigt wird
Falls bei Verwendung der USB Display-Funktion kein Bild erscheint oder
das Bild falsch angezeigt wird, versuchen Sie es mit folgenden
Lösungsansätzen:
• Drücken Sie die [USB]-Taste der Fernbedienung.
• Stellen Sie sicher, dass die Software Epson USB Display richtig installiert
wurde. Installieren Sie sie bei Bedarf manuell.
• Wählen Sie unter OS X das USB Display-Symbol im Dock bzw. aus
dem Programme-Ordner.
• Reduzieren Sie bei mit dem Windows Media Center projizierten Bildern
die Bildschirmgröße vom Vollbildmodus.
• Schalten Sie bei von Applikationen mit Windows DirectX projizierten
Bildern die DirectX-Funktionen ab.
• Falls der Mauszeiger flimmert, wählen Sie Bewegung des Mauszeigers
flüssiger werden lassen im Programm Einstellungen für Epson USB
Display an Ihrem Computer (diese Funktion ist unter Windows 2000
nicht verfügbar).
• Schalten Sie die Übertragung überlagerter Fenster-Einstellung im
Programm Einstellungen für Epson USB Display an Ihrem Computer
aus.
Relevante Links
• "Probleme mit Bild oder Ton lösen" S.180
• "Installation der USB Display-Software" S.53
Lösungen, wenn die „Kein Signal“-Meldung
erscheint
Falls die "Kein Signal"-Meldung erscheint, versuchen Sie es mit folgenden
Lösungsvorschlägen:
181
• Drücken Sie die [Source Search]-Taste und warten Sie einige Sekunden,
bis das Bild erscheint.
• Schalten Sie den verbundenen Computer oder die Videoquelle ein und
drücken Sie erforderlichenfalls die Wiedergabetaste zum Starten Ihrer
Präsentation.
• Überprüfen Sie, ob alle erforderlichen Kabel richtig angeschlossen sind.
• Falls Sie von einem Notebook-PC projizieren, stellen Sie sicher, dass
dieser auf die Anzeige an einem externen Monitor eingestellt ist.
• Schalten Sie den Projektor und den verbundenen Computer bzw. die
Videoquelle bei Bedarf aus und wieder ein.
Relevante Links
• "Probleme mit Bild oder Ton lösen" S.180
• "Anzeige von einem Notebook" S.181
• "Anzeige von einem Mac-Notebook" S.182
Anzeige von einem Notebook
Falls bei Projektion von einem Notebook die Meldung "Kein Signal"
angezeigt wird, müssen Sie das Notebook auf die Anzeige an einem
externen Monitor einstellen.
a
Halten Sie die Fn-Taste des Notebooks gedrückt und betätigen Sie
die mit einem Monitorsymbol oder CRT/LCD gekennzeichnete
Taste. (Einzelheiten finden Sie in der Anleitung zu Ihrem
Notebook.) Warten Sie einige Sekunden, bis das Bild erscheint.
b
Versuchen Sie, zur Anzeige an Notebook-Monitor und Projektor
noch einmal dieselben Tasten zu drücken.
c
Wenn von Notebook und Projektor nicht dasselbe Bild angezeigt
wird, prüfen Sie das Windows Anzeige-Dienstprogramm und
stellen Sie sicher, dass der externe Monitoranschluss aktiviert und
der erweiterte Desktop-Modus deaktiviert ist. (Anweisungen finden
Sie in der Computer- oder Windows-Anleitung.)
Probleme mit Bild oder Ton lösen
d
Prüfen Sie bei Bedarf Ihre Grafikkarteneinstellungen und stellen Sie
die Mehrfachanzeigeoption auf Klonen oder Spiegeln ein.
Relevante Links
• "Lösungen, wenn die „Kein Signal“-Meldung erscheint" S.181
Anzeige von einem Mac-Notebook
Falls bei Projektion von einem Mac-Notebook die Meldung "Kein Signal"
angezeigt wird, müssen Sie das Notebook auf gespiegelte Anzeige einstellen.
(Einzelheiten finden Sie in der Anleitung zu Ihrem Notebook.)
a
b
c
d
Öffnen Sie die Systemeinstellungen und wählen Sie Monitore.
Wählen Sie die Display- oder Farb-LCD-Option.
Klicken Sie auf Anordnen oder das Anordnen-Register.
Wählen Sie Monitor spiegeln.
Relevante Links
• "Lösungen, wenn die „Kein Signal“-Meldung erscheint" S.181
Lösungen, wenn die „Nicht verfügbar“-Meldung
erscheint
Falls die "Nicht verfügbar."-Meldung erscheint, versuchen Sie es mit
folgenden Lösungsvorschlägen:
• Stellen Sie sicher, dass das richtige Eingangssignal im Signal-Menü des
Projektors ausgewählt ist.
182
• Vergewissern Sie sich, dass die Anzeigeauflösung des Computers die
Auflösungs- und Frequenzbeschränkungen des Projektors nicht
übersteigt. Bei Bedarf wählen Sie eine andere Anzeigeauflösung für Ihren
Computer. (Einzelheiten finden Sie in der Anleitung zu Ihrem
Computer.)
Relevante Links
• "Probleme mit Bild oder Ton lösen" S.180
• "Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü" S.138
Lösungen, wenn ein Bild nur teilweise angezeigt
wird
Versuchen Sie folgende Lösungsansätze, falls ein Computerbild nur teilweise
angezeigt wird:
• Drücken Sie zum Optimieren des Bildsignals die [Auto]-Taste an der
Fernbedienung.
• Versuchen Sie, die Bildposition über die Position-Einstellung im SignalMenü des Projektors anzupassen.
• Drücken Sie zur Auswahl eines anderen Bildseitenverhältnisses
die [Aspect]-Taste an der Fernbedienung.
• Ändern Sie die Auflösung-Einstellung im Signal-Menü des Projektors
entsprechend dem Signal des angeschlossenen Gerätes.
• Falls Sie das Bild über die [E-Zoom]-Tasten vergrößert oder verkleinert
haben, drücken Sie die [Esc]-Taste, bis der Projektor zu einer
vollständigen Anzeige zurückkehrt.
• Prüfen Sie die Anzeigeeinstellungen Ihres Computers zum Deaktivieren
der Dualanzeige und stellen Sie die Auflösung auf einen Wert innerhalb
der Projektorbeschränkungen ein. (Einzelheiten finden Sie in der
Anleitung zu Ihrem Computer.)
• Prüfen Sie die Ihren Präsentationsdateien zugewiesene Auflösung darauf,
ob die Dateien für eine andere Auflösung erstellt wurden. (Einzelheiten
finden Sie in der Softwarehilfe.)
Probleme mit Bild oder Ton lösen
• Vergewissern Sie sich, dass Sie den richtigen Projektionsmodus
ausgewählt haben. Sie können Front, Front/Decke, Rück oder
Rück/Decke als Projektion-Einstellung im Erweitert-Menü des
Projektors wählen.
Relevante Links
•
•
•
•
"Probleme mit Bild oder Ton lösen" S.180
"Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü" S.138
"Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
"Unterstützte Bildschirmauflösungen" S.196
Lösungen, wenn das Bild nicht rechteckig ist
Falls das projizierte Bild nicht gleichmäßig rechteckig ist, versuchen Sie
Folgendes:
• Stellen Sie den Projektor nach Möglichkeit direkt vor der Mitte der
Projektionsfläche auf, sodass er frontal auf die Fläche zeigt.
• Wenn Sie die Projektorhöhe über die Projektorfüße angepasst haben,
drücken Sie zur Anpassung der Bildform die Trapezkorrektur-Tasten am
Projektor.
• Schalten Sie die automatische Trapezkorrektur über das Projektormenü
Einstellung ein.
s Einstellung > Keystone > H/V-Keystone > Auto H/V-Keystone
• Drücken Sie die [Screen Fit]-Taste und passen Sie die Bildform über die
Bildschirmanzeige an.
• Passen Sie die Quick Corner-Einstellung zur Korrektur der Bildform an.
s Einstellung > Keystone
Relevante Links
• "Probleme mit Bild oder Ton lösen" S.180
• "Auto H/V-Keystone" S.44
• "Automatische Korrektur der Bildform mit Screen Fit" S.44
183
• "Korrektur der Bildform über die Trapezkorrektur-Tasten" S.46
• "Korrektur der Bildform mit Quick Corner" S.47
Lösungen, wenn das Bild rauscht
Falls das projizierte Bild Störungen aufweist (rauscht), versuchen Sie es mit
folgenden Lösungsansätzen:
• Prüfen Sie die Kabel, über die Ihr Computer oder Ihre Videoquelle mit
dem Projektor verbunden ist. Sie sollten:
• Zur Vermeidung von Störungen vom Netzkabel separiert sein
• An beiden Enden sicher angeschlossen sein
• Nicht an ein Verlängerungskabel angeschlossen sein
• Nicht länger als 3 Meter sein
• Prüfen Sie, ob die Einstellungen im Signal-Menü des Projektors mit der
Videoquelle übereinstimmen. Passen Sie die Einstellungen Progressiv
und Rauschunterdrückung an, falls bei Ihrer Videoquelle verfügbar.
• Wählen Sie Computerauflösung und Wiederholrate, die mit dem
Projektor kompatibel sind.
• Falls Sie von einem Computer projizieren, können Sie mit der [Auto]Taste an der Fernbedienung Tracking- und Sync.-Einstellungen
automatisch anpassen. Falls die Bilder nicht richtig angepasst werden,
stellen Sie Tracking und Sync. im Signal-Menü des Projektors manuell
ein.
• Wählen Sie als Auflösung-Einstellung im Signal-Menü des Projektors
Automatisch.
• Falls Sie die Bildform über die Projektorbedienelemente angepasst
haben, versuchen Sie, zur Steigerung der Bildqualität die SchärfeEinstellung im Bild-Menü des Projektors zu verringern.
• Falls Sie ein Verlängerungsnetzkabel angeschlossen haben, prüfen Sie, ob
dieses die Signalstörungen verursacht, indem Sie versuchsweise ohne
diese Kabel projizieren.
• Falls Sie die USB Display-Funktion nutzen, deaktivieren Sie die
Übertragung überlagerter Fenster-Einstellung im Programm
Einstellungen für Epson USB Display an Ihrem Computer.
Probleme mit Bild oder Ton lösen
Relevante Links
•
•
•
•
"Probleme mit Bild oder Ton lösen" S.180
"Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü" S.138
"Bildqualitätseinstellungen – Bild-Menü" S.136
"Unterstützte Bildschirmauflösungen" S.196
Lösungen, wenn das Bild verschwommen ist
Falls das projizierte Bild verschwommen ist, versuchen Sie Folgendes:
• Passen Sie den Bildfokus an.
• Reinigen Sie das Projektorobjektiv.
a
Sie können vermeiden, dass sich Kondensation am Objektiv bildet,
nachdem Sie den Projektor von einem kalten an einen warmen Ort
gebracht haben, indem Sie den Projektor vor der Benutzung auf
Zimmertemperatur aufwärmen lassen.
• Stellen Sie den Projektor nah genug an die Projektionsfläche.
• Stellen Sie den Projektor so auf, dass der
Trapezkorrekturanpassungswinkel nicht so breit ist, dass das Bild
verzerrt dargestellt wird.
• Stellen Sie den Projektor bei Verwendung der Screen Fit-Funktion in
einer kompatiblen Entfernung zur Projektionsfläche auf oder passen Sie
die Bildform manuell an.
• Schalten Sie die automatische Trapezkorrektur über das Projektormenü
Einstellung ein.
s Einstellung > Keystone > H/V-Keystone > Auto H/V-Keystone
• Passen Sie zur Verbesserung der Bildqualität die Schärfe-Einstellung im
Bild-Menü des Projektors an.
184
• Falls Sie von einem Computer projizieren, können Sie mit der [Auto]Taste an der Fernbedienung Tracking- und Sync.-Einstellungen
automatisch anpassen. Falls Streifen oder eine generelle
Verschwommenheit bleiben, zeigen Sie ein gleichmäßiges Muster auf der
Projektionsfläche an und passen Sie Tracking und Sync im SignalMenü des Projektors manuell an.
• Falls Sie von einem Computer projizieren, nutzen Sie eine geringere
Auflösung oder wählen Sie eine Auflösung, die mit der nativen
Auflösung des Projektors übereinstimmt.
Relevante Links
•
•
•
•
•
•
"Probleme mit Bild oder Ton lösen" S.180
"Fokussieren des Bildes per Fokusring" S.51
"Reinigen des Objektivs" S.162
"Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü" S.138
"Bildqualitätseinstellungen – Bild-Menü" S.136
"Unterstützte Bildschirmauflösungen" S.196
Lösungen, wenn Bildhelligkeit oder Farben nicht
stimmen
Falls das projizierte Bild zu dunkel oder hell ist bzw. die Farben nicht
stimmen, versuchen Sie es mit folgenden Lösungsansätzen:
• Drücken Sie zum Testen verschiedener Farbmodi für Bild und
Umgebung die [Color Mode]-Taste an der Fernbedienung.
• Prüfen Sie die Einstellungen Ihrer Videoquelle.
• Passen Sie die verfügbaren Einstellungen im Bild-Menü des Projektors
für die aktuelle Eingangsquelle an, darunter Helligkeit, Kontrast,
Farbton, Farbjustage und/oder Farbsättigung.
• Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Eingangssignal- oder VideoSignal-Einstellung im Signal-Menü des Projektors gewählt haben, sofern
für Ihre Bildquelle verfügbar.
Probleme mit Bild oder Ton lösen
• Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Gamma-, RGB- oder RGBCMYEinstellung im Projektormenü Bild gewählt haben.
s Bild > Erweitert
• Vergewissern Sie sich, dass alle Kabel richtig mit dem Projektor und
Ihrem Videogerät verbunden sind. Falls Sie lange Kabel angeschlossen
haben, versuchen Sie es mit kürzeren Kabeln.
• Falls Sie ECO als Leistungsaufnahme-Einstellung verwenden, versuchen
Sie es mit Auswahl von Normal im ECO-Menü des Projektors.
a
In großen Höhen oder an Orten mit hohen Temperaturen können
Bilder dunkler werden und Sie können die LeistungsaufnahmeEinstellung möglicherweise nicht anpassen.
• Stellen Sie den Projektor nah genug an die Projektionsfläche.
• Falls das Bild zunehmend dunkler geworden ist, müssen Sie
möglicherweise bald die Projektorlampe ersetzen.
Relevante Links
•
•
•
•
•
"Probleme mit Bild oder Ton lösen" S.180
"Farbmodus" S.60
"Eingangssignaleinstellungen – Signal-Menü" S.138
"Bildqualitätseinstellungen – Bild-Menü" S.136
"Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü" S.153
Lösungen bei Tonproblemen
Falls kein Ton oder Ton bei sehr geringer oder hoher Lautstärke
ausgegeben wird, versuchen Sie folgende Lösungsansätze:
• Passen Sie die Lautstärkeeinstellungen des Projektors an.
• Drücken Sie zum Fortsetzen von Bild und Ton die [A/V Mute]-Taste
an der Fernbedienung, falls sie vorübergehend gestoppt wurden.
185
• Drücken Sie bei Bedarf zum Umschalten auf die richtige Eingangsquelle
die [Source Search]-Taste am Projektor bzw. eine Quellentaste an der
Fernbedienung.
• Prüfen Sie an Computer oder Videoquelle, ob die Lautstärke hoch und
die Audioausgabe auf die richtige Quelle eingestellt ist.
• Trennen Sie das Audiokabel und schließen Sie es wieder an.
• Prüfen Sie die Audiokabelanschlüsse zwischen Projektor und
Videoquelle.
• Falls Sie keinen Ton von einer HDMI-Quelle hören, stellen Sie das
angeschlossene Gerät auf PCM-Ausgabe ein.
• Stellen Sie sicher, dass alle angeschlossenen Kabel mit „Kein
Widerstand“ gekennzeichnet sind.
• Falls Sie die USB Display-Funktion nutzen, aktivieren Sie die Ton vom
Projektor ausgegeben.-Einstellung im Programm Einstellungen für
Epson USB Display an Ihrem Computer.
• Wählen Sie den richtigen Audioeingang in der A/V-EinstellungenEinstellung im Erweitert-Menü des Projektors.
• Falls Sie einen Mac nutzen und keinen Ton von einer HDMI-Quelle
hören, stellen Sie sicher, dass Ihr Mac Audio per HDMI-Anschluss
unterstützt. Falls nicht, müssen Sie ein Audiokabel anschließen.
• Falls Sie eine angeschlossene Audioquelle nutzen möchten, wenn der
Projektor abgeschaltet ist, stellen Sie die Standby-Modus-Option im
ECO-Menü des Projektors auf Kommunikat. ein ein und stellen Sie
sicher, dass die A/V-Einstellungen-Optionen im Erweitert-Menü des
Projektors richtig eingestellt sind.
• Wenn Sie den Projektor direkt nach dem Abschalten wieder einschalten,
laufen die Lüfter möglicherweise vorübergehend bei hoher
Geschwindigkeit und verursachen ein unerwartetes Geräusch. Dies ist
normal.
• Falls die Lautstärke für den Computer auf das Minimum und die
Lautstärke des Projektors auf das Maximum eingestellt ist, wird der Ton
gemischt. Erhöhen Sie die Lautstärke des Computers und verringern Sie
die Lautstärke des Projektors. (Bei Verwendung von EasyMP Network
Projection, EasyMP Multi PC Projection, USB Display oder Quick
Wireless Connection.)
Probleme mit Bild oder Ton lösen
Relevante Links
•
•
•
•
•
"Probleme mit Bild oder Ton lösen" S.180
"Steuerung der Lautstärke mit den Lautstärketasten" S.67
"Projektorverbindungen" S.22
"Projektoreinrichtungseinstellungen – Erweitert-Menü" S.142
"Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü" S.153
Lösungen, wenn Bilddateinamen bei PC Free nicht
richtig angezeigt werden
Wenn Dateinamen den Anzeigebereich überschreiten oder nicht
unterstützte Symbole enthalten, werden sie in PC Free möglicherweise
abgekürzt oder geändert. Kürzen oder ändern Sie den Dateinamen.
Relevante Links
• "Probleme mit Bild oder Ton lösen" S.180
186
Probleme mit der Steuerung von Projektor oder Fernbedienung lösen
Prüfen Sie die Lösungsansätze in diesen Abschnitten, wenn Probleme mit
der Steuerung von Projektor oder Fernbedienung auftreten.
Relevante Links
•
•
•
•
•
"Problemlösung" S.174
"Lösungen bei Problemen mit Projektorbetrieb und Abschaltung" S.187
"Lösungen bei Problemen mit der Fernbedienung" S.188
"Lösungen bei Kennwortproblemen" S.188
"Lösung, wenn die Meldung „Die Batterie zum Halten der Uhrzeit ist
schwach.“ erscheint" S.188
Lösungen bei Problemen mit Projektorbetrieb und
Abschaltung
Falls sich der Projektor bei Betätigung der Ein-/Austaste nicht ein- oder
unerwartet abschaltet, versuchen Sie es mit folgenden Lösungsansätzen:
• Stellen Sie sicher, dass das Netzkabel richtig mit dem Projektor und
einer funktionierenden Steckdose verbunden ist.
• Möglicherweise sind die Projektortasten aus Sicherheitsgründen gesperrt.
Geben Sie die Tasten über die Tastensperre-Option im EinstellungMenü des Projektor frei oder nutzen Sie die Fernbedienung zum
Einschalten des Projektors.
• Möglicherweise ist das Netzkabel defekt. Trennen Sie das Kabel und
wenden Sie sich an Epson.
• Falls sich die Projektorlampe unerwartet abschaltet, ist sie
möglicherweise nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität in den SleepModus eingetreten. Führen Sie eine beliebige Bedienung durch, um den
Projektor zu reaktivieren. Wählen Sie zum Abschalten des Sleep-Modus
bei Sleep-Modus im ECO-Menü des Projektors Aus.
187
• Falls sich die Projektorlampe unerwartet abschaltet, ist möglicherweise
die Funktion Timer A/V Mute aktiviert. Wählen Sie zum Abschalten
von Timer A/V Mute bei Timer A/V Mute im ECO-Menü des
Projektors Aus.
• Falls sich die Projektorlampe unerwartet abschaltet, ist möglicherweise
die Funktion Objektivdeckel-Timer aktiviert. Wählen Sie zum Abschalten
von Objektivdeckel-Timer bei Objektivdeckel-Timer im ECO-Menü des
Projektors Aus.
• Falls sich die Projektorlampe abschaltet und die Betriebs- und
Temperaturanzeigen aufleuchten, ist der Projektor überhitzt und hat sich
abgeschaltet. Prüfen Sie die Lösungen zu diesem Leuchtstatus.
• Falls die Ein-/Austaste an der Fernbedienung den Projektor nicht
einschaltet, prüfen Sie deren Batterien und stellen Sie sicher, dass die
Fernst.-Empfänger-Option im Projektormenü Einstellung eingeschaltet
ist, sofern verfügbar.
• Wenn Standby-Modus im ECO-Menü des Projektors auf Kommunikat.
ein gesetzt ist, rotiert der Lüfter im Standby-Modus möglicherweise und
erzeugt während des Reaktivierens ein lautes Geräusch. Wenn A/VAusgang auf Immer oder Auto-Einschalten auf Computer1 gesetzt ist,
dreht sich der Lüfter möglicherweise im Standby-Modus. Dies ist keine
Fehlfunktion.
s Erweitert > A/V-Einstellungen > A/V-Ausgang
s Erweitert > Betrieb > Auto-Einschalten
Relevante Links
• "Probleme mit der Steuerung von Projektor oder Fernbedienung lösen"
S.187
• "Freigabe der Projektortasten" S.97
• "Projektoreinrichtungseinstellungen – ECO-Menü" S.153
• "Status der Projektorleuchten" S.176
• "Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü" S.140
Probleme mit der Steuerung von Projektor oder Fernbedienung lösen
Lösungen bei Problemen mit der Fernbedienung
Falls der Projektor nicht auf Befehle der Fernbedienung reagiert, versuchen
Sie es mit folgenden Lösungsansätzen:
• Prüfen Sie, ob die Fernbedienungsbatterien richtig installiert sind und
Strom liefern. Ersetzen Sie die Batterien bei Bedarf.
• Vergewissern Sie sich, dass Sie die Fernbedienung innerhalb von
Empfangswinkel und -reichweite des Projektors verwenden.
• Stellen Sie sicher, dass sich der Projektor nicht im Aufwärm- oder
Abschaltzustand befindet.
• Prüfen Sie, ob eine Taste an der Fernbedienung klemmt und damit
einen Eintritt in den Sleep-Modus auslöst. Lösen Sie die Taste zum
Reaktivieren der Fernbedienung.
• Intensives fluoreszierendes Licht, direktes Sonnenlicht sowie Signale von
Infrarotgeräten können die Fernbedienungsempfänger des Projektors
stören. Dunkeln Sie die Lampen ab oder bewegen Sie den Projektor von
der Sonne bzw. störenden Geräten fort.
• Falls verfügbar, schalten Sie einen der Fernbedienungsempfänger aus;
oder prüfen Sie, ob alle Fernbedienungsempfänger unter Fernst.Empfänger im Einstellung-Menü des Projektors abgeschaltet sind.
• Falls Fernst.-Empfänger deaktiviert ist, halten Sie zum Zurücksetzen der
Einstellung auf ihren Standardwert die [Menu]-Taste mindestens 15
Sekunden lang gedrückt.
• Wenn Sie der Fernbedienung zur Steuerung mehrerer Projektoren eine
ID-Nummer zugewiesen haben, müssen Sie möglicherweise die IDEinstellung prüfen oder ändern (diese Funktion ist nicht bei allen
Projektoren verfügbar).
• Falls Sie die Fernbedienung verlieren, können Sie bei Epson eine neue
bestellen.
Relevante Links
• "Probleme mit der Steuerung von Projektor oder Fernbedienung lösen"
S.187
• "Verwendung der Fernbedienung" S.31
• "Auswahl des Projektors, den Sie bedienen möchten" S.89
188
• "Wechseln der Fernbedienungsbatterien" S.172
• "Projektorfunktionseinstellungen – Einstellung-Menü" S.140
Lösungen bei Kennwortproblemen
Falls Sie das Kennwort nicht eingeben können oder vergessen haben,
versuchen Sie es mit folgenden Lösungsansätzen:
• Möglicherweise haben Sie den Kennwortschutz aktiviert, ohne ein
Kennwort einzurichten. Versuchen Sie, mit der Fernbedienung 0000
einzugeben.
• Falls Sie zu oft ein falsches Kennwort eingegeben haben und eine
Meldung mit Anfragecode sehen, notieren Sie den Code und
kontaktieren Sie Epson. Stellen Sie den Anfragecode und einen
Nachweis über die Eigentümerschaft bereit, damit Ihnen bei der
Freigabe des Projektors geholfen wird.
• Wenn Sie die Fernbedienung verlieren, können Sie kein Kennwort
eingeben. Bestellen Sie bei Epson eine neue.
Relevante Links
• "Probleme mit der Steuerung von Projektor oder Fernbedienung lösen"
S.187
Lösung, wenn die Meldung „Die Batterie zum
Halten der Uhrzeit ist schwach.“ erscheint
Falls die Meldung "Die Batterie zum Halten der Uhrzeit ist schwach."
erscheint, wenden Sie sich an Epson.
Relevante Links
• "Probleme mit der Steuerung von Projektor oder Fernbedienung lösen"
S.187
Lösung von Netzwerkproblemen
Prüfen Sie die Lösungsvorschläge in diesen Abschnitten, falls Probleme mit
der Benutzung des Projektors in einem Netzwerk auftreten.
Relevante Links
• "Problemlösung" S.174
• "Lösungen, wenn Sie nicht über das Internet auf den Projektor zugreifen
können" S.189
• "Lösungen, wenn keine Netzwerkalarm-eMails ankommen" S.189
• "Lösungen, wenn das Bild während der Netzwerkprojektion Statik
enthält" S.189
• "Lösungen, wenn Sie per Screen Mirroring keine Verbindung herstellen
können" S.190
• "Lösungen, wenn das Bild während der Screen Mirroring-Verbindung
Statik enthält" S.191
Lösungen, wenn Sie nicht über das Internet auf
den Projektor zugreifen können
Wenn Sie nicht über einen Webbrowser auf den Projektor zugreifen
können, stellen Sie sicher, dass Kennung und Kennwort stimmen.
• Geben Sie als Benutzerkennung EPSONWEB ein. (Die Benutzerkennung
kann nicht geändert werden.)
• Geben Sie beim Kennwort das im Netzwerk-Menü Grund des
Projektors eingerichtete Kennwort ein. Das Standardkennwort lautet
admin.
• Stellen Sie sicher, dass Sie auf das Netzwerk zugreifen können, in dem
sich der Projektor befindet.
a
Bei Benutzerkennung und Kennwort wird zwischen Groß- und
Kleinschreibung unterschieden.
189
Relevante Links
• "Lösung von Netzwerkproblemen" S.189
• "Netzwerk-Menü – Grund-Menü" S.146
Lösungen, wenn keine Netzwerkalarm-eMails
ankommen
Falls Sie über das Netzwerk nicht per eMail über Probleme mit einem
Projektor informiert werden, versuchen Sie folgende Lösungsansätze:
• Stellen Sie sicher, dass der Projektor eingeschaltet und richtig mit dem
Netzwerk verbunden ist. (Falls ein Fehler den Projektor abgeschaltet hat,
kann er keine eMail senden.)
• Vergewissern Sie sich, dass Sie die eMail-Alarmeinstellungen des
Projektors unter Mail im Netzwerk-Menü des Projektors oder in der
Netzwerksoftware richtig eingerichtet haben.
• Stellen Sie die Standby-Modus-Option im ECO-Menü des Projektors
auf Kommunikat. ein ein, damit die Netzwerksoftware den Projektor im
Standby-Modus überwachen kann.
• Überprüfen Sie die Stromzufuhr.
Relevante Links
• "Lösung von Netzwerkproblemen" S.189
• "Netzwerk-Menü – Mail-Menü" S.150
Lösungen, wenn das Bild während der
Netzwerkprojektion Statik enthält
Falls das projizierte Bild während der Netzwerkprojektion Statik aufweist,
versuchen Sie es mit folgenden Lösungsansätzen:
Lösung von Netzwerkproblemen
• Prüfen Sie auf Hindernisse zwischen Zugangspunkt, Computer,
Mobilgerät und Projektor und ändern Sie ihre Positionen zur
Verbesserung der Kommunikation.
• Stellen Sie sicher, dass Zugangspunkt, Computer, Mobilgerät und
Projektor nicht zu weit voneinander entfernt sind. Bringen Sie sie näher
zueinander und versuchen Sie dann noch einmal, eine Verbindung
herzustellen.
• Falls die Drahtlosverbindung langsam ist oder das projizierte Bild
rauscht, prüfen Sie auf Störungen durch andere Geräte, wie z. B.
Bluetooth-Geräte oder Mikrowellenherde. Entfernen Sie die Störquelle
oder erweitern Sie Ihre Drahtlosbandbreite.
• Verringern Sie die Anzahl verbundener Geräte, falls die
Verbindungsgeschwindigkeit nachlässt.
Relevante Links
• "Lösung von Netzwerkproblemen" S.189
Lösungen, wenn Sie per Screen Mirroring keine
Verbindung herstellen können
Falls Sie per Screen Mirroring keine Verbindung zum Projektor herstellen
können, versuchen Sie folgende Lösungsansätze:
190
• Prüfen Sie die Projektoreinstellungen.
• Wählen Sie Screen Mirroring ein als WLAN-Leistung-Einstellung
im Projektormenü Netzwerk.
• Ändern Sie den Anzeigenamem im Projektormenü Screen
Mirroring-Einstlg. so, dass er keine „-“ enthält. Falls der
Anzeigename „-“ enthält, wird er möglicherweise nicht richtig an
Ihrem Mobilgerät angezeigt.
• Wählen Sie Beides aus als WLAN-Leistung-Einstellung im
Projektormenü Netzwerk; wählen Sie dann erneut Screen
Mirroring ein.
• Stellen Sie sicher, dass die Screen Mirroring-Leuchte blau wird
und die Standby-Anzeige von Screen Mirroring erscheint.
• Vergewissern Sie sich, dass keine anderen Mobilgeräte mit dem
Projektor verbunden sind.
• Prüfen Sie die Einstellungen des Mobilgerätes.
• Stellen Sie sicher, dass die Einstellungen am Mobilgerät stimmen.
• Wird sofort nach einer Trennung erneut eine Verbindung
hergestellt, kann es einige Zeit dauern, bis die Verbindung steht.
Warten Sie vor erneutem Verbindungsaufbau eine Weile.
• Starten Sie das Mobilgerät neu.
• Sobald Sie per Screen Mirroring eine Verbindung hergestellt
haben, werden möglicherweise Projektorverbindungsinformationen
auf dem Mobilgerät aufgezeichnet. Sie können über die
aufgezeichneten Informationen jedoch eventuell keine erneute
Verbindung zum Projektor herstellen. Wählen Sie den Projektor
aus der Liste verfügbarer Geräte.
• Falls Ihr Mobilgerät Intel WiDi unterstützt und 5-GHz-WLAN
nutzt, können Sie nicht gleichzeitig per Screen Mirroring und
WLAN eine Verbindung herstellen. Schalten Sie WLAN aus und
stellen per Screen Mirroring eine Verbindung her.
Relevante Links
• "Lösung von Netzwerkproblemen" S.189
• "Projektornetzwerkeinstellungen – Netzwerk-Menü" S.145
• "Netzwerk-Menü – Screen Mirroring-Einstellungen" S.146
Lösung von Netzwerkproblemen
Lösungen, wenn das Bild während der Screen
Mirroring-Verbindung Statik enthält
Falls das projizierte Bild während der Screen Mirroring-Verbindung Statik
aufweist, versuchen Sie es mit folgenden Lösungsansätzen:
• Versuchen Sie, die WLAN-Antenne des Mobilgerätes nicht zu
verdecken.
• Falls Sie gleichzeitig eine Screen Mirroring- und eine Internetverbindung
nutzen, stoppt das Bild möglicherweise oder rauscht. Trennen Sie die
Internetverbindung zur Erweiterung Ihrer Drahtlosbandbreite und zur
Steigerung der Verbindungsgeschwindigkeit des Mobilgerätes.
• Stellen Sie sicher, dass die Projektionsinhalte die Anforderungen erfüllen.
• Je nach Einstellungen des Mobilgerätes kann die Verbindung
unterbrochen werden, wenn das Gerät den Energiesparmodus aufruft.
Prüfen Sie die Energiespareinstellungen am Mobilgerät.
• Aktualisieren Sie am Mobilgerät auf die neueste Version des WLANTreibers oder der Firmware.
Relevante Links
• "Lösung von Netzwerkproblemen" S.189
• "Drahtlosnetzwerkprojektion von einem Mobilgerät (Screen Mirroring)"
S.111
191
Anhang
Prüfen Sie diese Abschnitte auf technische Daten und wichtige Hinweise über Ihren Projektor.
Relevante Links
•
•
•
•
•
•
•
"Optionales Zubehör und Ersatzteile" S.193
"Leinwandgröße und Projektionsabstand" S.195
"Unterstützte Bildschirmauflösungen" S.196
"Technische Daten des Projektors" S.198
"Außenabmessungen" S.200
"Glossar" S.201
"Hinweise" S.204
Optionales Zubehör und Ersatzteile
Folgende Sonderzubehörartikel und Ersatzteile sind erhältlich. Kaufen Sie
diese Produkte bitte nach Bedarf. Stand der folgenden Liste mit
Sonderzubehör und Ersatzteilen: Juni 2014. Die Verfügbarkeit kann je nach
Land, in dem das Gerät gekauft wurde, unterschiedlich sein.
Relevante Links
• "Anhang" S.192
• "Optionales Zubehör" S.193
• "Ersatzteile" S.194
Optionales Zubehör
• Dokumentenkamera ELPDC06/ELPDC11/ELPDC12/ELPDC20
Zur Projektion von Buchvorlagen, Overheadfolien oder Dias.
• Transporttasche ELPKS68
Verwenden Sie diese Tasche für den Transport des Projektors.
• Mobile
Mobile
Mobile
Mobile
60-Zoll-Leinwand ELPSC27
80-Zoll-Leinwand ELPSC28
100-Zoll-Leinwand ELPSC29
Leinwand zum Aufrollen. (Bildformat 4:3)
• Mobile
Mobile
Mobile
Mobile
70-Zoll-Leinwand ELPSC23
80-Zoll-Leinwand ELPSC24
90-Zoll-Leinwand ELPSC25
Leinwand zum Aufrollen. (Bildformat 16:10)
• Computerkabel ELPKC02 (1,8 m – 15-polig/Mini-D-Sub auf 15-polig/
Mini-D-Sub)
Dieses Kabel ist identisch mit dem Computerkabel, das mit dem Projektor
mitgeliefert wurde.
193
• Computerkabel ELPKC09 (3 m – 15-polig/Mini-D-Sub auf 15-polig/
Mini-D-Sub)
Computerkabel ELPKC10 (20 m – 15-polig/Mini-D-Sub auf 15-polig/
Mini-D-Sub)
Verwenden Sie diese längeren Kabel, sollte das mit dem Computer
mitgelieferte Kabel zu kurz sein.
• Component-Videokabel ELPKC19 (3 m – 15-polig/Mini-D-Sub zu
Cinch-Stecker x 3)
Zum Anschließen einer Component-Videoquelle.
• WLAN-Modul ELPAP07
Zum Projizieren von Bildern von einem Computer via
Drahtloskommunikation.
• Quick Wireless Connection USB Key ELPAP09
Für die schnelle Erstellung einer Eins-zu-eins-Verbindung zwischen
Projektor und einem Computer mit installiertem Windows.
• Rohrverlängerung f. Deckenhalterung (450 mm) ELPFP13
Rohrverlängerung f. Deckenhalterung (700 mm) ELPFP14
Zur Befestigung des Projektors an einer hohen Decke.
• Deckenhalterung ELPMB23
Zur Befestigung des Projektors an der Decke.
• Maus-Empfänger ELPST16
Wenn Sie den Zeiger der Computermaus über die Fernbedienung des
Projektors steuern.
• Externer Lautsprecher ELPSP02
Externer Lautsprecher mit eigener Stromversorgung.
a
Für die Deckenbefestigung des Projektors sind spezielle Fachkenntnisse
erforderlich. Wenden Sie sich an Epson.
Relevante Links
• "Optionales Zubehör und Ersatzteile" S.193
Optionales Zubehör und Ersatzteile
Ersatzteile
• Lampenteil ELPLP77
Zur Verwendung für den Austausch einer verbrauchten Lampe.
• Luftfilter ELPAF41
Zur Verwendung für den Austausch eines verbrauchten Luftfilters.
Relevante Links
• "Optionales Zubehör und Ersatzteile" S.193
194
Leinwandgröße und Projektionsabstand
Bestimmen Sie anhand der vorliegenden Tabelle, wie groß in etwa der
Abstand zwischen Projektor und Projektionsfläche basierend auf der Größe
des projizierten Bildes sein soll.
195
Leinwandgröße 16:10
50"
110 × 62
146 - 243
-6
60"
130 × 75
176 - 293
-7
80"
180 × 100
236 - 392
-10
100"
220 × 120
296 - 491
-12
150"
330 × 190
446 - 738
-18
200"
440 × 250
595 - 985
-24
250"
550 × 310
745 - 1232
-31
300"
610 × 457
895 - 1479
-37
EB-1985WU und EB-1980WU unterstützen keine Projektionsflächen
unter 50 Zoll.
Relevante Links
• "Anhang" S.192
Leinwandgröße 16:10
A
B
Kleinster Abstand
(Fern) bis größter
Abstand (Nah)
30"
66 × 37
86 - 145
-4
40"
89 × 50
116 - 194
-5
B
Kleinster Abstand
(Fern) bis größter
Abstand (Nah)
a
A Projektionsabstand (cm)
B Abstand von der Mitte des Objektivs zur Unterkante der Projektionsfläche
(oder bei Deckenmontage zur Oberkante der Projektionsfläche) (cm)
C Objektivmitte
A
Unterstützte Bildschirmauflösungen
196
Die vorliegende Tabelle listet die kompatible Wiederholrate und Auflösung
für die einzelnen kompatiblen Videoanzeigeformate auf.
Auch andere Signale als die oben genannten können höchstwahrscheinlich
projiziert werden. Eventuell sind jedoch nicht alle Funktionen verfügbar.
Component-Signale (Analog-RGB)
Komponente Video
Signal
Wiederholrate (Hz)
Auflösung (Pixel)
Signal
Wiederholrate (Hz)
Auflösung (Pixel)
VGA
60/72/75/85
640 × 480
SDTV (480i/480p)
60
720 × 480
SVGA
56/60/72/75/85
800 × 600
SDTV (576i/576p)
50
720 × 576
XGA
60/70/75/85
1024 × 768
HDTV (720p)
50/60
1280 × 720
WXGA
60
1280 × 768
HDTV (1080i)
50/60
1920 × 1080
60
1366 × 768
HDTV (1080p)*
50/60
1920 × 1080
60/75/85
1280 × 800
WXGA+
60/75/85
1440 × 900
* HDTV (1080p) ist nur bei EB-1985WU und EB-1980WU verfügbar.
WXGA++
60
1600 × 900
Composite-Video
SXGA
70/75/85
1152 × 864
Signal
Wiederholrate (Hz)
Auflösung (Pixel)
60/75/85
1280 × 960
TV (NTSC)
60
720 × 480
60/75/85
1280 × 1024
TV (SECAM)
50
720 × 576
SXGA+
60/75
1400 × 1050
TV (PAL)
50/60
720 × 576
WSXGA+ *
60
1680 × 1050
UXGA
60
1600 × 1200
WUXGA **
60
1920 × 1200
Signal
Wiederholrate (Hz)
Auflösung (Pixel)
MAC13"
67
640 × 480
VGA
60
640 × 480
MAC16"
75
832 × 624
SVGA
60
800 × 600
MAC19"
75
1024 × 768
XGA
60
1024 × 768
59
1024 × 768
WXGA
60
1280 × 800
75
1152 × 870
60
1366 × 768
WXGA+
60
1440 × 900
WXGA++
60
1600 × 900
WSXGA+
60
1680 × 1050
MAC21"
* Nur kompatibel, wenn Auflösung im Signal-Menü des Projektors auf
Breit gesetzt ist.
** WUXGA ist nur bei EB-1985WU und EB-1980WU verfügbar.
HDMI-Eingangssignal
Unterstützte Bildschirmauflösungen
197
Signal
Wiederholrate (Hz)
Auflösung (Pixel)
SXGA
60
1280 × 960
60
1280 × 1024
SXGA+
60
1400 × 1050
UXGA
60
1600 × 1200
WUXGA *
60
1920 × 1200
SDTV (480i/480p)
60
720 × 480
SDTV (576i/576p)
50
720 × 576
HDTV (720p)
50/60
1280 × 720
HDTV (1080i)
50/60
1920 × 1080
HDTV (1080p)
24/30/50/60
1920 × 1080
* WUXGA ist nur bei EB-1985WU und EB-1980WU verfügbar.
MHL-Eingangssignal
Signal
Wiederholrate (Hz)
Auflösung (Pixel)
VGA
60
640 × 480
SDTV (480i/480p)
60
720 × 480
SDTV (576i/576p)
50
720 × 576
HDTV (720p)
50/60
1280 × 720
HDTV (1080i)
50/60
1920 × 1080
HDTV (1080p)
24/30
1920 × 1080
Relevante Links
• "Anhang" S.192
Technische Daten des Projektors
Produktbezeichnung
EB-1985WU/EB-1980WU/EB-1975W/EB-1970W
Abmessungen
377 (B) × 110 (H) × 291 (T) mm (ohne erhöhten
Teil)
Größe des LCD-Be‐
dienfeldes
0,76"
Anzeigeart
Polysilizium TFT Aktivmatrix
Auflösung
EB-1985WU/EB-1980WU:
2.304.000 Pixel
WUXGA (1920 (B) × 1200 (H) Punkte) × 3
EB-1975W/EB-1970W:
1.024.000 Pixel
WXGA (1280 (B) × 800 (H) Punkte) × 3
Bildschärfeeinstellung
Manuell
Zoomeinstellung
1-1,6
Lampe
EB-1985WU/EB-1975W/EB-1970W:
UHE-Lampe, 280 W, Modellnr.: ELPLP77
EB-1980WU:
UHE-Lampe, 260 W, Modellnr.: ELPLP77
Maximale Audioaus‐
gangsleistung
16 W
Externe Lautsprecher
1
Stromversorgung
EB-1985WU/EB-1975W/EB-1970W:
100-240V AC±10% 50/60Hz 4,3 - 1,9 A
EB-1980WU:
100-240V AC±10% 50/60Hz 4,1 - 1,8 A
198
100 bis 120
Leis‐
tungsauf‐ V Bereich
nahme
220 bis 240
V Bereich
EB-1985WU/EB-1975W/EB-1970W:
Betrieb: 435 W
Leistungsaufnahme im Standby-Modus
ein): 3,5 W
Leistungsaufnahme im Standby-Modus
aus): 0,21 W
EB-1980WU:
Betrieb: 409 W
Leistungsaufnahme im Standby-Modus
ein): 3,5 W
Leistungsaufnahme im Standby-Modus
aus): 0,21 W
EB-1985WU/EB-1975W/EB-1970W:
Betrieb: 411 W
Leistungsaufnahme im Standby-Modus
ein): 3,5 W
Leistungsaufnahme im Standby-Modus
aus): 0,34 W
EB-1980WU:
Betrieb: 388 W
Leistungsaufnahme im Standby-Modus
ein): 3,5 W
Leistungsaufnahme im Standby-Modus
aus): 0,34 W
Betriebshöhe über NN
Höhe 0 bis 2.286 m
Betriebstemperatur
5 bis 35 °C (nicht kondensierend)
Lagerungstemperatur
-10 bis 60 °C (nicht kondensierend)
Gewicht
EB-1985WU/EB-1975W:
Ca. 4,6 kg
EB-1980WU/EB-1970W:
Ca. 4,5 kg
(Kommunikat.
(Kommunikat.
(Kommunikat.
(Kommunikat.
(Kommunikat.
(Kommunikat.
(Kommunikat.
(Kommunikat.
Technische Daten des Projektors
Neigungswinkel
199
RS-232C-Anschluss
a
1
Sub-D 9-polig (Stecker)
USB-A-Anschluss unterstützt USB 2.0. Es kann jedoch nicht garantiert
werden, dass alle Geräte mit USB-Unterstützung an den USB-Buchsen
funktionieren.
Verwenden Sie den Projektor nicht mit einem Neigungswinkel über 30 °. Er
könnte beschädigt werden oder einen Unfall verursachen.
Relevante Links
Relevante Links
• "Technische Daten des Projektors" S.198
• "Anhang" S.192
• "Anschlussspezifikationen" S.199
Anschlussspezifikationen
Computer1-Anschluss
1
Mini Sub-D 15-polig (Buchse)
Computer2-Anschluss
1
Mini Sub-D 15-polig (Buchse)
Video-Anschluss
1
RCA-Stecker
Audio1-Eingang
1
Stereo-Miniklinke (3,5 Ф)
Audio2-Anschluss
1
Stereo-Miniklinke (3,5 Ф)
L-Audio-R-Anschluss
1
2 x RCA-Stecker (L-R)
Audio Out-Anschluss
1
Stereo-Miniklinke (3,5 Ф)
Monitor Out-Anschluss
1
Mini Sub-D 15-polig (Buchse)
HDMI1/MHL-Anschluss
1
HDMI (Audio wird nur von PCM un‐
terstützt)
HDMI2-Anschluss
1
HDMI (Audio wird nur von PCM un‐
terstützt)
USB-A-Anschluss
1
USB-Buchse (Typ A)
USB-B-Anschluss
1
USB-Buchse (Typ B)
LAN-Anschluss
1
RJ-45
Außenabmessungen
200
Relevante Links
377
• "Anhang" S.192
125
60.8
64.2
110
113.7
A Objektivmitte
B Abstand von der Objektivmitte zu den Befestigungspunkten für die Decken‐
halterung
Die Einheit in diesen Abbildungen ist mm.
Glossar
201
In diesem Abschnitt werden schwierige Begriffe kurz beschrieben, die nicht
im Text dieser Anleitung erklärt werden. Weitere Informationen finden Sie
in anderen handelsüblichen Veröffentlichungen.
Ad hoc-Modus
Eine Methode der Wireless LAN-Verbindung, bei der Wi‐
reless LAN-Clients ohne Verwendung eines Zugriffspunktes
kommunizieren.
AMX Device
Discovery
AMX Device Discovery ist eine von AMX entwickelte Tech‐
nologie, die den Einsatz von AMX-Steuersystemen zur ein‐
fachen Bedienung der Zielgeräte erleichtert.
Epson hat diese Protokolltechnologie eingeführt und stellt
eine Einstellung für die Aktivierung der Protokollfunktion
(EIN) zur Verfügung.
Weitere Informationen dazu finden Sie auf der AMX-Web‐
site.
URL http://www.amx.com/
Bildformat
Das Verhältnis zwischen der Breite eines Bildes und seiner
Höhe.
Bildschirme mit einem Horizontal/Vertikal-Verhältnis von
16:9, wie z. B. HDTV-Bildschirme, werden auch Breitbild‐
schirme genannt.
SDTV- und gewöhnliche Computerbildschirme haben ein
Bildformat von 4:3.
DHCP
Abkürzung für Dynamic Host Configuration Protocol. Dieses
Protokoll weist den mit dem Netzwerk verbundenen Geräten
automatisch eine IP-Adresse zu.
DICOM
Ein Akronym für Digital Imaging and Communications in
Medicine.
Dies ist eine internationale Norm, die Bildstandards und ein
Kommunikationsprotokoll für medizinische Bilder definiert.
Gateway-Adresse
Ein Server (Router) zur Kommunikation im Netzwerk (Sub‐
net), aufgeteilt entsprechend der jeweiligen Subnet-Maske.
HDCP
HDCP ist eine Abkürzung für High-bandwidth Digital Con‐
tent Protection.
Wird zur Verhinderung illegalen Kopierens und zum Schutz
von Urheberrechten verwendet. Der Schutz erfolgt durch
Verschlüsseln mit digitalen Farbsignalen, über die DVI- und
HDMI-Anschlüsse gesendet werden.
Da der HDMI-Anschluss dieses Projektors HDCP unter‐
stützt, können digitale Bilder, die mit HDCP-Technologie
geschützt sind, projiziert werden.
Der Projektor ist aber möglicherweise nicht in der Lage,
Bilder zu projizieren, die mit aktualisierten oder revidierten
Versionen der HDCP-Verschlüsselung geschützt sind.
HDTV
Eine Abkürzung für High-Definition Television zur Bezeich‐
nung von High-Definition-Systemen, die folgende Bedingun‐
gen erfüllen:
• Vertikale Auflösung von 720p oder 1080i oder größer (p =
Progressiv, i = Zeilensprung)
• Bildschirmformat von 16:9
Infrastrukturmo‐
dus
Ein Verfahren für die WLAN-Verbindung, bei dem die
Geräte über Zugriffspunkte miteinander kommunizieren.
Zeilensprung
Überträgt Informationen, die zur Herstellung eines Bild‐
schirms benötigt werden, indem von oben nach unten jede
zweite Zeile des Bildes gesendet wird.
Die Flackerwahrscheinlichkeit ist größer, da ein Rahmen nur
jede zweite Zeile angezeigt wird.
Komponente Vi‐ Ein Verfahren, bei dem das Videosignal in eine Luminanz‐
deo
komponente (Y) und die Differenzsignale Blau minus Hel‐
ligkeit (Cb oder Pb) und Rot minus Helligkeit (Cr oder Pr)
aufgespalten wird.
Composite Vi‐
deo
Ein Verfahren, bei dem das Videosignal in einer Luminanz‐
komponente und einer Farbkomponente für die Übertragung
über ein einzelnes Kabel kombiniert wird.
Kontrast
Die relative Helligkeit der hellen und dunklen Bildbereiche
kann erhöht oder verringert werden, um Schrift und Gra‐
fiken deutlicher oder weicher darzustellen. Diese spezielle
Einstellung der Bildeigenschaften nennt man Kontrast-Ein‐
stellung.
Glossar
202
IP-Adresse
Eine Nummer zur Identifikation eines Computers in einem
Netzwerk.
MHL
Eine Abkürzung für Mobile High-definition Link; dies ist ein
Standard für Anschlussschnittstellen für Mobilgeräte wie
Smartphones und Tablets.
Bilder können bei hoher Qualität und hohen Geschwindig‐
keiten ohne Komprimierung des digitalen Signals überragen
werden; zudem werden die angeschlossenen Geräte aufgela‐
den.
Progressiv
Wiederholrate
Projiziert Informationen, um so einen Bildschirm zur Zeit zu
erstellen, auf dem das Bild für einen Rahmen angezeigt
wird.
Selbst wenn die Anzahl der Abtastlinien gleich bleibt, wird
das Bildflackern reduziert, da das Informationsvolumen im
Vergleich zum Zeilensprungverfahren verdoppelt wurde.
Das lichtabstrahlende Element eines Bildschirms kann die
gleiche Luminanz und Farbe nur für einen äußerst kurzen
Zeitraum aufrecht erhalten.
Daher muss das Bild mehrere Male pro Sekunde abgetastet
und am lichtabstrahlenden Element aktualisiert werden.
Die Anzahl der Aktualisierungen pro Sekunde wird als
Wiederholrate bezeichnet und in Hertz (Hz) ausgedrückt.
SDTV
Eine Abkürzung für Standard Definition Television zur Be‐
zeichnung normaler Fernsehsysteme, welche die Bedingungen
für hochauflösendes HDTV-Fernsehen nicht erfüllen.
SNMP
Eine Abkürzung für Simple Network Management Protocol,
ein Protokoll zur Überwachung und Steuerung von Routern
und Computern, die über ein TCP/IP-Netzwerk verbunden
sind.
sRGB
Eine internationale Norm für Farbstufen, die es ermöglicht,
dass die von Videogeräten wiedergegebenen Farben genauso
einfach von Computer-Betriebssystemen oder dem Internet
gehandhabt werden können. Verfügt die angeschlossene
Quelle über einen sRGB-Modus, stellen Sie sowohl den
Projektor als auch die angeschlossene Signalquelle auf sRGB.
SSID
SSID ist eine Kennung zur Verbindung mit einem anderen
Geräte in einem WLAN. Drahtloskommunikation ist zwi‐
schen Geräten mit derselben SSID möglich.
Subnet-Maske
Ein Zahlenwert, der die Anzahl der verwendeten Bits für die
Netzwerk-Adresse eines aufgeteilten Netzwerks (Subnet) der
IP-Adresse angibt.
SVGA
Ein Grafikkartenstandard mit einer Auflösung von 800 (ho‐
rizontal) × 600 (vertikal) Punkten.
SXGA
Ein Grafikkartenstandard mit einer Auflösung von 1.280
(horizontal) × 1.024 (vertikal) Punkten.
Sync.
Die Ausgangssignale von Computern haben eine bestimmte
Frequenz.
Stimmt diese Frequenz nicht mit der Frequenz des Projektors
überein, sind die entstehenden Bilder von schlechter Qualität.
Die Abstimmung der Signalphasen (relative Position der
Signalspitzen) wird als Synchronisation (Sync.) bezeichnet.
Bei nicht synchronisierten Signalen können Bildflimmern, ein
verschwommenes Bild und horizontale Bildstörungen auftre‐
ten.
Tracking
Die Ausgangssignale von Computern haben eine bestimmte
Frequenz.
Stimmt diese Frequenz nicht mit der Frequenz des Projektors
überein, sind die entstehenden Bilder von schlechter Qualität.
Das Abstimmen der Frequenzen (der Anzahl der Signalspit‐
zen) wird als „Tracking“ bezeichnet.
Bei nicht richtig eingestelltem Tracking können breite ver‐
tikale Streifen im Bild auftreten.
Trap IP Adresse Die IP-Adresse, die der Ziel-Computer zur Fehlerbenach‐
richtigung bei SNMP verwendet.
VGA
Ein Grafikkartenstandard mit einer Auflösung von 640 (ho‐
rizontal) × 480 (vertikal) Punkten.
XGA
Ein Grafikkartenstandard mit einer Auflösung von 1.024
(horizontal) × 768 (vertikal) Punkten.
Glossar
203
WXGA
Ein Grafikkartenstandard mit einer Auflösung von 1.280
(horizontal) × 768 (vertikal) Punkten.
WUXGA
Ein Grafikkartenstandard mit einer Auflösung von 1.920
(horizontal) × 1.200 (vertikal) Punkten.
Relevante Links
• "Anhang" S.192
Hinweise
Prüfen Sie diese Abschnitte auf wichtige Hinweise über Ihren Projektor.
Relevante Links
• "Anhang" S.192
• "Indication of the manufacturer and the importer in accordance with
requirements of directive 2011/65/EU (RoHS) " S.204
• "Richtlinien des Gesetzes zur Drahtlostelegrafie" S.204
• "Verwendungshinweise" S.204
• "Bezugnahme auf Betriebssysteme" S.205
• "Marken" S.205
• "Urheberrechtliche Hinweise" S.206
• "Copyright-Zuschreibung" S.206
204
Richtlinien des Gesetzes zur Drahtlostelegrafie
Folgende Handlungen sind durch das Gesetz zur Drahtlostelegrafie
untersagt.
• Modifikation und Demontage (einschließlich der Antenne)
• Entfernen des Etiketts mit dem Konformitätshinweis
• Verwendung der 5-GHz-WLAN-Funktion im Freien
Relevante Links
• "Hinweise" S.204
Verwendungshinweise
Indication of the manufacturer and the importer in
accordance with requirements of directive
2011/65/EU (RoHS)
Manufacturer: SEIKO EPSON CORPORATION
Address: 3-5, Owa 3-chome, Suwa-shi, Nagano-ken 392-8502 Japan
Telephone: 81-266-52-3131
Importer: SEIKO EUROPE B.V.
Address: Azië building, Atlas ArenA, Hoogoorddreef 5, 1101 BA Amsterdam
Zuidoost
The Netherlands
Telephone: 31-20-314-5000
Wenn dieses Produkt für Anwendungen verwendet wird, bei denen es auf
hohe Zuverlässigkeit/Sicherheit ankommt, wie z.B. Transportvorrichtungen
beim Flug-, Zug-, Schiffs- und Kfz-Verkehr usw., Vorrichtungen zur
Katastrophenverhinderung, verschiedene Sicherheitsvorrichtungen oder
Funktions-/Präzisionsgeräte usw., sollten Sie dieses Produkt erst verwenden,
wenn Sie erwägt haben, Fail-Safe- Vorrichtungen und Redundanzsysteme in
Ihr Design miteinzubeziehen, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit des
gesamten Systems zu gewährleisten. Da dieses Produkt nicht für den Einsatz
bei Anwendungen vorgesehen ist, bei denen es auf extrem hohe
Zuverlässigkeit/Sicherheit ankommt, wie beispielsweise in der Raumfahrt,
bei primären Kommunikationseinrichtungen, Kernenergiekontrollanlagen
oder medizinischen Vorrichtungen für die direkte medizinische Pflege usw.,
überlegen Sie bitte nach umfassender Evaluierung genau, ob das Produkt
für Ihre Zwecke geeignet ist.
Relevante Links
Relevante Links
• "Hinweise" S.204
• "Hinweise" S.204
Hinweise
205
Bezugnahme auf Betriebssysteme
• Microsoft Windows 2000-Betriebssystem
• Microsoft Windows XP-Betriebssystem
• Microsoft Windows Vista -Betriebssystem
• Microsoft Windows 7-Betriebssystem
• Microsoft Windows 8-Betriebssystem
• Microsoft Windows 8.1-Betriebssystem
In dieser Anleitung werden die oben genannten Betriebssysteme mit
„Windows 2000“, „Windows XP“, „Windows Vista“, „Windows 7“,
„Windows 8“ und „Windows 8.1“ bezeichnet. Darüber hinaus kann der
Sammelbegriff Windows für Windows 2000, Windows XP, Windows Vista,
Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 verwendet werden.
®
®
®
®
®
®
®
®
®
®
®
®
• Mac OS X 10.3.x
• Mac OS X 10.4.x
• Mac OS X 10.5.x
• Mac OS X 10.6.x
• OS X 10.7.x
• OS X 10.8.x
• OS X 10.9.x
In dieser Anleitung werden die oben genannten Betriebssysteme mit „Mac
OS X 10.3.x“, „Mac OS X 10.4.x“, „Mac OS X 10.5.x“, „Mac OS X 10.6.x“,
„OS X 10.7.x“, „OS X 10.8.x“ und „OS X 10.9.x“ bezeichnet. Außerdem
wird für sie alle auch der Sammelbegriff „OS X“ verwendet.
Relevante Links
• "Hinweise" S.204
Marken
EPSON und ELPLP sind Marken oder eingetragene Marken der SEIKO
EPSON CORPORATION.
Mac, Mac OS und OS X sind Marken der Apple Inc.
Microsoft, Windows, Windows Vista, PowerPoint und das Windows-Logo
sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den
USA und/oder anderen Ländern.
™ und WPA2™ sind eingetragene Marken der Wi-Fi Alliance.
WPA
App Store ist eine Dienstleistungsmarke der Apple Inc.
Google Play ist eine Marke der Google Inc.
HDMI und High-Definition Multimedia Interface sind Marken oder
eingetragene Marken von HDMI Licensing LLC.
MHL, das MHL-Logo und Mobile High-Definition Link sind Marken oder
eingetragene Marken von MHL und LLC in den Vereinigten Staaten und/
oder anderen Ländern.
Die PJLink-Marke ist eine Marke, deren Eintragung beantragt bzw. die
bereits in Japan, den USA sowie anderen Ländern und Regionen
eingetragen wurde.
Foxit PDF SDK Copyright ©2011, Foxit Software Company
www.foxitsoftware.com, All rights reserved.
®
® sind eingetragene Marken der
Crestron und Crestron RoomView
Crestron Electronics, Inc.
®
Intel ist eine eingetragene Marke der Intel Corporation in den USA und/
oder anderen Ländern.
Miracast
™ ist die Marke der Wi-Fi Alliance.
Andere in dieser Dokumentation verwendeten Produktnamen werden hier
ebenfalls nur zu Kennzeichnungszwecken verwendet und sind unter
Umständen Marken der entsprechenden Eigentümer. Epson verzichtet auf
jedwede Rechte an diesen Marken.
Relevante Links
• "Hinweise" S.204
Hinweise
Urheberrechtliche Hinweise
Alle Rechte vorbehalten. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Epson
Deutschland GmbH dürfen diese Bedienungsanleitung oder Teile hieraus in keiner
Form (z.B. Druck, Fotokopie, Mikrofilm, elektronisch oder ein anderes Verfahren),
vervielfältigt oder verbreitet werden.
Die in dieser Bedienungsanleitung verwendeten Bilder oder Illustrationen,
insbesondere die Darstellung der Bildschirmanzeigen, können von den tatsächlichen
Gegebenheiten abweichen.
Copyright-Zuschreibung
Dieses Informationen können ohne Ankündigung geändert werden.
©SEIKO EPSON CORPORATION 2014. All rights reserved.
2014.6 412710000DE
Relevante Links
• "Hinweise" S.204
206
Download PDF