automower220ac-230acx-de

automower220ac-230acx-de
.e
u
ls
ua
an
em
ic
ev
.d
w
w
w
H U SQVARNA AUTOMOWE R ®
230 ACX /220 AC
BE DI E N U NG SAN LE ITU NG
ls
ua
an
em
ic
ev
.d
w
w
w
.e
u
INHALT
1. Einführung und Sicherheit ..................................................
1.1 Einführung .................................................................................
1.2 Symbole an Automower® ....................................................
1.3 Symbole in der Bedienungsanleitung ..............................
1.4 Sicherheitsvorschriften .........................................................
5
5
6
7
8
2. Vorstellung ............................................................................... 10
2.1 Automower®, was ist was? .............................................. 11
2.2 Funktion von Automower® .................................................. 12
2.3 Vorstellung der Suchart ...................................................... 15
2.4 Mehrere Automower® in einem Garten ......................... 16
2.5 Ein Automower® für mehrere Gärten ............................. 16
.e
u
3. Installation ................................................................................ 17
3.1 Vorbereitungen ...................................................................... 17
3.2 Installation der Ladestation ................................................ 18
3.3 Laden der Batterie ............................................................... 21
3.4 Installation des Begrenzungskabels .............................. 21
3.5 Anschluss des Begrenzungskabels ............................... 29
3.6 Überprüfung der Installation ............................................. 31
3.7 Anschluss von Automower® an die Ladestation ........ 31
.............................................. 32
3.8 Installation des Suchkabels ..............................................
w
w
w
.d
ev
ic
em
an
ua
ls
4. Bestimmungsgemässer Gebrauch .............................. 37
4.1 Laden der leeren Batterie .................................................. 37
4.2 Verwendung des Timers .................................................... 38
4.3 Automower® starten ............................................................ 38
4.4 Automower® stoppen .......................................................... 38
4.5 Neustart .................................................................................. 39
4.6 Automower® abschalten .................................................... 39
4.7 Einstellung der Schnitthöhe ............................................... 40
5. Bedientafel .............................................................................. 41
5.1 Schnellbefehle ...................................................................... 42
5.2 Programme ............................................................................ 43
5.3 Auswahl .................................................................................... 43
5.4 Ziffern ........................................................................................ 44
5.5 Hauptschalter ......................................................................... 44
6. Menüfunktionen ..................................................................... 45
6.1 Hauptmenü .............................................................................. 45
6.2 Automower® Hauptmenü, Menüübersicht ..................... 46
6.3 Befehle (1) ............................................................................... 47
6.4 Timer (2) .................................................................................. 47
6.5 Garten (3) ................................................................................ 49
6.6 Einstellungen (4) ................................................................... 57
7. Beispiele für Gartenformen .............................................. 62
8. Wartung ..................................................................................... 67
8.1 Batterie ..................................................................................... 67
8.2 Aufbewahrung für den Winter ........................................... 68
8.3 Service ...................................................................................... 69
8.4 Nach der Aufbewahrung ..................................................... 69
8.5 Reinigung ................................................................................. 69
8.6 Austausch der Messer ....................................................... 71
8.7 Transport und Versetzen des Mähers ............................ 72
9. Fehlersuche ............................................................................. 73
9.1 Fehlermeldungen .................................................................. 73
9.2 Fehlersymptom ...................................................................... 75
10. Technische Daten ............................................................... 76
11. Umweltinformation ............................................................. 77
12. EU-Erklärung ........................................................................ 77
Deutsch - 3
INHALT
w
w
w
.d
ev
ic
em
an
ua
ls
.e
u
Husqvarna AB arbeitet ständig mit der Weiterentwicklung seiner Produkte und behält sich daher das Recht
vor, Änderungen im Hinblick auf Form, Aussehen und Funktion ohne vorherige Ankündigung
durchzuführen. Diese Bedienungsanleitung beschreibt Version 2.7x des Steuerprogramms des Mähers.
4 - Deutsch
1. EINFÜHRUNG UND SICHERHEIT
1. Einführung und
Sicherheit
1.1 Einführung
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wahl dieses
ausgezeichneten Qualitätsprodukts! Um Husqvarna
Automower® optimal nutzen zu können, sind
Kenntnisse seiner Funktionsweise erforderlich. Diese
Bedienungsanleitung enthält wichtige Informationen
zum Mäher, seiner Installation und Bedienung.
Kursiv gedruckter Text bezeichnet Meldungen auf
dem Display des Mähers oder signalisiert einen
Verweis auf einen anderen Abschnitt in der
Bedienungsanleitung.
•
Fett gedruckter Text wird für die Tasten der
Mähertastatur verwendet.
•
KURSIV GEDRUCKTE GROSSBUCHSTABEN
bezeichnen die Stellungen des Hauptschalters
und die einzelnen Betriebsarten des Mähers.
em
an
ua
ls
•
.e
u
Um das Lesen zu erleichtern, wird in der
Bedienungsanleitung folgendes System verwendet:
ic
WICHTIGE INFORMATION
w
w
.d
ev
Vor dem Gebrauch von Automower® lesen
Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam
durch und machen Sie sich mit dem Inhalt
vertraut.
w
WARNUNG
Bei unsachgemäßer Handhabung
kann Automower® gefährlich sein.
Deutsch - 5
1. EINFÜHRUNG UND SICHERHEIT
1.2 Symbole an Automower®
•
Automower® kann nur gestartet werden, wenn
sich der Hauptschalter in der Stellung ON
befindet und der korrekte PIN-Code
eingegeben wurde. Kontrollen und/oder
Wartungsmaßnahmen sind mit dem
Hauptschalter in der Position OFF
durchzuführen.
•
Von den rotierenden Messern stets einen
Sicherheitsabstand einhalten. Bei laufendem
Automower® niemals Hände oder Füße in die
Nähe des Gehäuses oder gar darunter halten.
•
Automower® darf nicht als Transportmittel
missbraucht werden.
•
Lärmemission. Die Emission des Gerätes ist im
Kapitel Technische Daten und auf dem
Geräteschild angegeben.
•
Dieses Produkt entspricht den geltenden
EG-Richtlinien.
•
Dieses Produkt ist einer geeigneten
Recycling-Anlage zuzuführen.
ls
Die Warnungen und Sicherheitsvorschriften in
dieser Bedienungsanleitung sind unbedingt zu
beachten, damit ein sicherer und effektiver
Gebrauch des Mähers gewährleistet ist.
ua
•
an
Vor dem Gebrauch von Automower® lesen Sie
die Bedienungsanleitung aufmerksam durch
und machen sich mit dem Inhalt vertraut.
w
w
w
.d
ev
ic
em
•
.e
u
Folgende Symbole können sich am Rasenmäher
befinden. Bitte machen Sie sich mit ihrer Bedeutung
vertraut.
6 - Deutsch
1. EINFÜHRUNG UND SICHERHEIT
1.3 Symbole in der
Bedienungsanleitung
Die Bedienungsanleitung enthält die nachstehenden
Symbole. Bitte machen Sie sich mit ihrer Bedeutung
vertraut.
Kontrollen und/oder Wartungsmaßnahmen sind
mit dem Hauptschalter in der Position OFF
durchzuführen.
•
Zur Reinigung von Automower® niemals einen
Hochdruckreiniger, nicht einmal fließendes
Wasser verwenden.
•
Das Feld WARNUNG weist auf Gefahren für
Personenschäden hin; dies gilt besonders bei
Nichtbefolgung der Anweisungen.
.e
u
Bei allen Arbeiten am Untergestell des Mähers
sind stets Schutzhandschuhe zu tragen.
Xxxxxx xxxxx xxxx xxxx xxxxx xxx.
WICHTIGE INFORMATION
Xxxxxx xxxxx xxxx xxxx xxxxx xxx.
w
w
.d
Das Feld WICHTIGE INFORMATION weist auf
Gefahren für Materialschäden hin; dies gilt
besonders bei Nichtbefolgung der Anweisungen.
Dieses Feld wird auch dann verwendet, wenn die
Gefahr einer fehlerhaften Handhabung besteht.
WARNUNG
w
•
ev
ic
em
an
ua
•
OFF
ls
•
Deutsch - 7
1. EINFÜHRUNG UND SICHERHEIT
1.4 Sicherheitsvorschriften
•
Der ursprüngliche Zustand von Automower® darf
nicht modifiziert werden. Alle Änderungen
erfolgen auf eigene Verantwortung.
Darauf achten, dass die zu mähende
Rasenfläche frei von Steinen, Zweigen,
Werkzeug, Spielzeug und sonstigen
Gegenständen ist, die die Messer beschädigen
und ein Festfahren verursachen könnten.
•
•
•
•
•
8 - Deutsch
an
w
w
•
em
•
ic
•
ev
•
Automower® vorschriftsgemäß starten.
Mit dem Hauptschalter in Position ON darauf
achten, dass Hände und Füße nicht in die Nähe
der rotierenden Messer gelangen. Hände oder
Füße nie unter den Mäher halten.
Wenn sich der Hauptschalter in der Position ON
befindet, darf der Automower® niemals
angehoben oder herumgetragen werden.
Erlauben Sie niemandem, der sich mit den
Funktionen und Verhaltensmustern von
Automower® nicht auskennt, den Mäher zu
benutzen.
Automower® niemals verwenden, wenn sich
Personen – besonders Kinder – oder Haustiere in
der Nähe aufhalten.
Keine Gegenstände auf Automower® oder seine
Ladestation legen.
Wenn Messerteller oder Gehäuse defekt sind, darf
Automower® nicht in Betrieb genommen werden.
Das gleiche gilt für defekte Messer, Schrauben,
Muttern und Kabel.
Automower® nicht benutzen, wenn der
Hauptschalter defekt ist.
Automower® stets mit dem Hauptschalter
ausschalten, sobald der Mäher nicht benutzt wird.
Automower® kann nur gestartet werden, wenn sich
der Hauptschalter in der Stellung ON befindet und
der korrekte PIN-Code eingegeben wurde.
Automower® darf nicht zusammen mit einer
Bewässerungsanlage betrieben werden. Hier ist
die Timer-Funktion zu verwenden, siehe 6.4 Timer
(2) auf Seite 47, sodass Mäher und
Bewässerungsanlage nicht gleichzeitig in Betrieb
sind.
Husqvarna AB übernimmt keine Garantie für die
vollständige Kompatibilität zwischen dem
Automower® und anderen kabellosen Systemen
wie Fernbedienungen, Sendern, im Boden
verlegten elektrischen Umzäunungen von
Viehweiden o. Ä.
.d
•
w
•
ls
Vor dem Gebrauch von Automower® lesen Sie
die Bedienungsanleitung aufmerksam durch und
machen sich mit dem Inhalt vertraut.
ua
•
.e
u
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
1. EINFÜHRUNG UND SICHERHEIT
Transport
Für längere Transporte Automower® am besten in die
Originalverpackung legen.
Für einen sicheren Transport vom oder innerhalb des
Arbeitsbereichs:
1.
STOP-Taste drücken, um den Mäher
anzuhalten.
Ist der Diebstahlsalarm aktiviert (siehe Seite 59),
geben Sie die erste Ziffer des PIN-Codes ein.
Den Mäher an seinem Griff ganz hinten unten
tragen. Halten Sie den Messerteller beim Tragen
des Mähers vom Körper weg.
ls
3.
ua
Bringen Sie den Hauptschalter in die Stellung
OFF, wenn der Mäher getragen werden soll.
ic
em
an
2.
.e
u
Beim erstmaligen Start des Mähers wählen Sie
einen vierziffrigen PIN-Code, siehe Seite 31.
.d
ev
Wartung
ON
w
WARNUNG
w
w
Wenn der Mäher auf dem Kopf steht,
muss sich der Hauptschalter stets in
der Position OFF befinden.
OFF
Bei allen Arbeiten am Untergestell
des Mähers sowie beim Reinigen
oder Austauschen der Messer muss
sich der Hauptschalter stets in der
Position OFF befinden.
•
Automower® einmal pro Woche kontrollieren und
eventuell beschädigte oder verschlissene Teile
austauschen.
Messer und Messerteller besonders sorgfältig auf
Schäden untersuchen. Bei Bedarf alle Messer und
Schrauben gleichzeitig austauschen, um eine
Unwucht der rotierenden Teile zu vermeiden,
siehe 8. Wartung auf Seite 67.
Deutsch - 9
2. VORSTELLUNG
2. Vorstellung
Dieses Kapitel enthält Informationen, die für die
Planung der Installation notwendig sind.
Die Installation von Husqvarna Automower® besteht
aus vier Hauptelementen:
.e
u
Der automatische Rasenmäher Automower® mäht
das Gras, indem er sich in einem hauptsächlich
unregelmäßigen Muster bewegt. Der Mäher wird von
einer wartungsfreien Batterie angetrieben.
ls
Zur Ladestation fährt Automower® von alleine, wenn
der Ladestand der Batterie zu niedrig ist.
Sie sendet Steuersignale durch das
Begrenzungskabel.
•
Sie sendet Signale, sodass Automower® die
Ladestation findet.
•
Sie lädt die Batterie von Automower® .
ev
ic
em
•
an
ua
Die Ladestation hat drei Funktionen:
w
w
w
.d
Der Transformator wird zwischen der Ladestation und
einer 230-V-Steckdose angeschlossen. Der
Transformator wird mit einem integrierten Netzkabel
an die Wandsteckdose und mit einem 20 m langen
Niederspannungskabel an die Ladestation
angeschlossen. Das Niederspannungskabel darf
weder gekürzt noch verlängert werden.
Das Kabel wird in Schleifenform um den Automower®
-Arbeitsbereich gelegt. Das Begrenzungskabel wird
an den Rasenkanten entlang und um Gegenstände
und Pflanzen herumgeführt, an die der Mäher nicht
stoßen darf. Das Kabel wird ebenfalls für etwaige
Suchkabel genutzt.
Das für die Installation gelieferte Kabel ist 400 m lang
(250 m für 220 AC). Reicht dies nicht aus, kann mehr
Kabel dazugekauft und mit einem Verbinder am
vorhandenen Kabel angebracht werden.
10 - Deutsch
2. VORSTELLUNG
2.1 Automower®, was ist was?
2
7
3
7
6
10
8
4
5
1
9
14
.e
u
13
11
16
17
em
an
15
ua
ls
12
19
ev
ic
18
21
22
23
24
25
26
w
w
w
.d
20
Die Zahlen in der Abbildung entsprechen
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
Ladeblech
Abdeckung der Schnitthöheneinstellung
Sperrknopf zum Öffnen der Abdeckung der
Schnitthöheneinstellung
Vorderräder
Antriebsräder
Gehäuse
STOP-Taste
Tastatur
Display
Hauptschalter
Griff
Fahrwerk mit Elektronik, Batterie und Motoren
Gleitplatte
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.
Messerteller
Ladestation
Kontaktblech
Leuchtdiode zur Funktionskontrolle des
Begrenzungskabels
Schleifenkabel für Begrenzungs- bzw. Suchkabel
Transformator mit Netzkabel
Niederspannungskabel
Drahtösen
Kontaktklemmen für Schleifenkabel
Schrauben für die Befestigung der Ladestation
Messlatte für die Installation des
Begrenzungskabels
Verbinder für Schleifenkabel
Bedienungsanleitung
Deutsch - 11
2. VORSTELLUNG
2.2 Funktion von Automower®
Leistung
Automower® wird für Rasenflächen von bis zu 3000 m2
(1800 m2 für 220 AC) empfohlen.
ls
ua
an
Die jeweilige Mäh- bzw. Ladezeit von Automower®
kann variieren und richtet sich u. a. nach der
Umgebungstemperatur. Je nach Alter der Batterie und
Grasstärke mäht ein voll aufgeladener Automower® bei
bis zu ca. 25°C etwa 60-90 Minuten (40-60 Minuten
beim 220 AC). Danach lädt der Mäher ca. 45-60
Minuten auf. Bei mehr als 25°C nehmen die Mäh- und
Ladezeiten allmählich ab.
.e
u
Die Größe der gemähten Fläche hängt vor allem
vom Zustand der Messer sowie von Grasart,
Wuchsgeschwindigkeit und Feuchtigkeit ab. Die
Beschaffenheit des Gartens ist ebenfalls von
Bedeutung. Besteht der Garten vor allem aus offenen
Rasenflächen, kann Automower® mehr pro Stunde
mähen, als wenn es sich um einen Garten mit
mehreren kleinen Flächen und vielen Bäumen, Beeten
und Passagen handelt.
em
Mähtechnik
ev
ic
Das Automower®-Mähsystem basiert auf einem
effektiven und energiesparendem Prinzip. Im
Gegensatz zu herkömmlichen Rasenmähern, die die
Rasenhöhe durch Abschlagen verringern, schneidet
Automower® das Gras ab.
w
w
w
.d
Das beste Mähresultat wird erreicht, wenn
Automower® das Gras bei trockenem Wetter
schneiden kann. Automower® kann auch bei Regen
mähen, nasses Gras bleibt jedoch leichter im Mäher
hängen, und das Risiko, dass er an steilen Hängen ins
Rutschen kommt, ist größer. Verwenden Sie die
Automower®-Radbürsten (505 13 27-01), um die
Antriebsräder sauber zu halten und auf diese Weise
die Antriebskraft zu erhöhen.
Bei Blitzschlaggefahr ist der 230-V-Stecker vom
Netzanschluss zu trennen und das Begrenzungskabel
von der Ladestation abzunehmen.
Das beste Mähergebnis wird erreicht, wenn die
Messer in gutem Zustand sind. Damit die Messer so
lange wie möglich scharf bleiben, ist es wichtig, dass
der Rasen frei von Zweigen, kleinen Steinen und
anderen Gegenständen ist, die die Messer
beschädigen können.
12 - Deutsch
2. VORSTELLUNG
Arbeitsweise
Automower® mäht den Rasen automatisch. Mähen und
Aufladen wechseln sich kontinuierlich ab.
Die Ladestation sendet ein Signal, das Automower®
in einem Abstand von 6-7 Metern erkennen kann.
Der Mäher sucht nach der Ladestation, sobald die
Batteriekapazität zu gering ist. Automower® mäht
nicht, wenn er nach der Ladestation sucht.
Wenn Automower® nach der Ladestation sucht,
kann er nach einer oder mehreren von drei
unterschiedlichen Sucharten verfahren: Zufällig,
Schleife folgen und Suchkabel folgen. Weitere
Informationen zu den Sucharten enthalten die
Abschnitte 2.3 Vorstellung der Suchart auf Seite 15
und Schleife in folgen (3-2-2) auf Seite 53.
ls
ua
em
an
Damit Automower® alle Bereiche des Gartens leichter
erreicht, kann manuell eingestellt werden, wie der
Mäher die Ladestation verlässt, siehe 6.5 Garten (3)
auf Seite 49.
.e
u
Ist die Batterie voll aufgeladen, fährt der Mäher ein
Stück zurück, wendet und verlässt die Ladestation in
einer zufällig gewählten Richtung im Ausfahrtsektor
90°-270°.
ev
ic
Wenn das Gehäuse von Automower® auf ein
Hindernis trifft, fährt der Mäher ein Stück rückwärts
und wählt eine neue Fahrtrichtung.
w
w
w
.d
Zwei Sensoren, einer vorne und einer hinten an
Automower® , erkennen, wenn sich der Mäher dem
Begrenzungskabel nähert. Bis zu 27 cm fährt
Automower® über das Kabel hinweg, bevor er
wendet. Diese Strecke des Überfahrens ist
einstellbar, siehe Schleife überfahren (3-4-1) auf
Seite 57.
Die STOP-Taste auf der Oberseite von Automower®
wird vor allem verwendet, um den fahrenden Mäher
anzuhalten. Wird die STOP-Taste gedrückt, öffnet
sich eine Abdeckung, unter der sich eine Bedientafel
verbirgt. Die STOP-Taste verbleibt in der gedrückten
Position, bis die Abdeckung wieder geschlossen
wird. Dies fungiert als eine Startsperre.
Deutsch - 13
2. VORSTELLUNG
Über die Bedientafel an der Oberseite von
Automower® erfolgen alle Einstellungen des Mähers.
An der Bedientafel befindet sich auch der
Hauptschalter. Durch Drücken der STOP-Taste die
Abdeckung der Bedientafel öffnen.
Wird der Hauptschalter zum ersten Mal in die Position
ON gestellt, beginnt eine Startsequenz mit folgenden
Elementen: Sprachwahl, Uhrzeitformat,
Datumsformat und ein vierziffriger PIN-Code sowie
die Einstellung von Datum und Uhrzeit, siehe
Seite 31.
ls
ua
ic
em
Die Ruhestellung erfolgt 25 Minuten, nachdem die
STOP-Taste
-Taste gedrückt und anschließend nicht wieder
in Betriebsposition gestellt wurde. Automower® wird
dann durch Aus- und Einschalten mit dem
Hauptschalter aktiviert.
an
Um Strom zu sparen, kann Automower® in
Ruhestellung versetzt werden. Das Display der
Bedientafel leuchtet dann nicht auf.
.e
u
Danach muss der gewählte PIN-Code jedesmal
eingegeben werden, wenn der Hauptschalter in die
Stellung ON gebracht wird. Diese
Diebstahlschutzfunktion wird als Zeitschloss (4-1-2)
bezeichnet. Im Ausgangszustand von Automower® ist
diese Funktion aktiviert. Bei dieser Funktion schaltet
sich der Mäher außerdem nach einer vorgegebenen
Anzahl von Tagen ab und kann erst nach Eingabe des
korrekten PIN-Codes wieder genutzt werden. Die
Funktion lässt sich je nach Wunsch deaktivieren oder
ändern. Weitere Informationen zum Zeitschloss (4-1-2)
entnehmen Sie Seite 58.
w
Bewegungsmuster
w
.d
ev
Die Ruhestellung kann auch eintreten, wenn ein
während des Mähens oder Ladens aufgetretener
Fehler nicht innerhalb von 25 Minuten behoben
wurde. Automower® wird dann durch Drücken der
STOP-Taste aktiviert.
w
Das Bewegungsmuster des Mähers ist unregelmäßig
und wird von Automower® selbst festgelegt. Ein
Bewegungsmuster wird nie wiederholt. Durch dieses
Mähsystem wird der Rasen gleichmäßig und ohne
Streifen gemäht.
Kommt Automower® in einen Bereich, in dem das
Gras höher ist als an den zuvor gemähten Stellen,
kann er das Bewegungsmuster ändern. Er kann dann
in viereckig-spiralförmigen Bewegungen mähen, um
die Fläche mit dem höheren Gras systematisch
abzuarbeiten.
Wenn Automower® im quadratischen Muster mäht,
spricht man vom Viereckmodus. Damit Automower®
im Viereckmodus arbeiten kann, muss der Mäher
mehr als 6 h in Betrieb gewesen sein.
14 - Deutsch
2. VORSTELLUNG
2.3 Vorstellung der Suchart
Automower® kann so eingestellt werden, dass er nach
einer oder mehreren von drei Suchmethoden nach der
Ladestation sucht. Mit den Einstellmöglichkeiten
können die drei Sucharten kombiniert werden, um die
Suche nach der Ladestation zu optimieren. Welche
Suchart(en) geeignet sind, hängt von der Gartenform
ab.
Suchart 1: Zufällig
Automower® bewegt sich unregelmäßig, bis er die
Ladestation findet.
.e
u
Diese Suchart eignet sich am besten für eine
Installation mit einer offenen Grasfläche und ohne
schmale Passagen (schmäler als ca. 3 m).
Diese Suchart hat den Vorteil, dass der Mäher keine
Spuren im Gras hinterlässt.
ev
Suchart 2: Schleife folgen
ic
em
an
ua
ls
Nachteilig können sich jedoch die etwas längeren
Suchzeiten auswirken.
w
.d
Automower® bewegt sich unregelmäßig, bis er das
Begrenzungskabel erreicht. Daraufhin folgt der Mäher
dem Begrenzungskabel bis hin zur Ladestation.
w
w
Diese Suchart eignet sich am besten für eine
Installation mit einer offenen Grasfläche und breiten
Passagen (breiter als ca. 3 m) sowie keiner oder
höchstens einer kleinen Insel.
Der Vorteil dieser Suchart sind die in der Regel
kurzen Suchzeiten.
Nachteilig kann sich auswirken, dass der Mäher
manchmal leichte Spuren im Gras hinterlässt. Auch
schmale Passagen oder viele Inseln, z. B. Büsche,
können zu Problemen führen. Automower® umrundet
eine Insel etwa zweimal, was lange dauern und zu
einer Spurenbildung führen kann.
Deutsch - 15
2. VORSTELLUNG
Suchart 3: Suchkabel folgen
Automower® bewegt sich unregelmäßig, bis er das
Suchkabel erreicht. Daraufhin folgt der Mäher dem
Suchkabel bis hin zur Ladestation.
Das Suchkabel ist ein zusätzliches Kabel, das von
der Ladestation aus zu einem entlegenen Teil des
Arbeitsbereichs oder durch eine schmale Passage
verlegt und dann mit dem Begrenzungskabel
verbunden wird. Beim 230 ACX können maximal zwei
Suchkabel installiert werden. Weitere Informationen
entnehmen Sie dem Abschnitt 3.8 Installation des
Suchkabels auf Seite 32.
Diese Suchart eignet sich am besten für eine
Installation mit vielen oder großen Inseln, schmalen
Passagen oder steilen Hängen.
ua
an
em
2.4 Mehrere Automower® in einem
Garten
ls
Nachteilig wirkt sich aus, dass der Mäher manchmal
leichte Spuren im Gras entlang des Suchkabels
hinterlassen kann.
.e
u
Der Vorteil dieser Suchart sind die in der Regel kurzen
Suchzeiten.
.d
ev
ic
Bei der Installation von mehr als einem Automower®
auf der gleichen Rasenfläche muss jeder Mäher
seinen eigenen PIN-Code erhalten. Für jeden Mäher
wird eine vollständige Installation einschließlich
Ladestation benötigt. Die Begrenzungskabel für die
einzelnen Installationen können direkt nebeneinander
verlegt werden.
w
w
Bitten Sie Ihren Fachhändler um weitere
Informationen.
w
2.5 Ein Automower® für mehrere
Gärten
Automower® lässt sich hervorragend für mehr als einen
Garten verwenden, wenn jeder Garten seine
Ladestation und sein Begrenzungskabel hat. Der
Mäher kann dann für alle Gärten den gleichen
PIN-Code haben.
Bitten Sie Ihren Fachhändler um weitere
Informationen.
16 - Deutsch
3. INSTALLATION
3. Installation
Dieses Kapitel beschreibt die Installation von
Husqvarna Automower®. Vor Beginn der Installation ist
das vorherige Kapitel 2. Vorstellung durchzulesen.
Lesen Sie das gesamte Kapitel, bevor Sie mit der
Installation beginnen. Die Ausführung der Installation
entscheidet darüber, ob Automower® optimal
eingesetzt werden kann. Daher sollten Sie die
Installation sorgfältig und detailliert planen.
.e
u
Die Planung wird durch eine Skizze des
Arbeitsbereichs mit allen Hindernissen erheblich
erleichtert. Dadurch lässt sich einfacher erkennen,
wie Ladestation, Begrenzungskabel und eventuelles
Suchkabel am besten zu verlegen sind. Zeichnen Sie
auf der Skizze ein, wie das Begrenzungskabel und ein
eventuelles Suchkabel verlegt werden sollen.
ls
Die Installation ist wie folgt vorzunehmen:
ua
3.1 Vorbereitungen.
3.2 Installation der Ladestation
an
3.3 Laden der Batterie
3.5 Anschluss des Begrenzungskabels
3.6 Überprüfung der Installation
em
3.4 Installation des Begrenzungskabels
ev
3.8 Installation des Suchkabels
ic
3.7 Anschluss von Automower® an die Ladestation
w
w
w
.d
Um einen vollständigen Start von Automower®
durchführen zu können, muss die Ladestation
aufgestellt und angeschlossen sein, das
Begrenzungskabel muss angeschlossen und der
Mäher mit der Ladestation verbunden sein. Soll der
Mäher ohne abgeschlossene, vollständige
Kabelinstallation in Betrieb genommen werden, kann
vorübergehend ein kurzes Kabel um den Mäher
angeschlossen werden.
3.1 Vorbereitungen
1.
Liegt die Grashöhe im geplanten Arbeitsbereich
über 10 cm, ist der Rasen mit einem
herkömmlichen Rasenmäher zu bearbeiten.
Anschließend das Gras aufsammeln.
2.
Vor der Installation sind alle Arbeitsschritte
aufmerksam durchzulesen.
3.
Prüfen, dass alle Komponenten für die
Installation vorhanden sind. Die Zahlen in
Klammern weisen auf die Abbildung 2.1
Automower®, was ist was? auf Seite 11 hin.
• Bedienungsanleitung (26)
• Automower®
Deutsch - 17
3. INSTALLATION
• Ladestation (15)
• Schleifenkabel für Begrenzungs- bzw.
Suchkabel (18)
• Transformator (19)
• Niederspannungskabel (20)
• Drahtösen (21)
• Kontaktklemmen für Schleifenkabel (22)
• Schrauben für die Ladestation (23)
• Messlatte (24)
• Verbinder für Schleifenkabel (25)
.e
u
Für die Installation sind zudem erforderlich: Hammer
zum Einschlagen der Drahtösen in die Erde,
Kombizange und ein gerader Spaten, falls das
Begrenzungskabel eingegraben werden soll.
ls
3.2 Installation der Ladestation
an
Beispiele für geeignete Aufstellungsorte der
Ladestation enthält der Abschnitt 7. Beispiele für
Gartenformen auf Seite 62.
ua
Optimaler Standort der Ladestation
ic
em
Wenn Ihre Installation ein Suchkabel umfasst, lesen
Sie Kapitel 3.8 Installation des Suchkabels auf
Seite 32, bevor Sie einen Standort für die Ladestation
festlegen.
w
.d
ev
Die Ladestation muss so aufgestellt werden, dass
sich davor eine große Freifläche befindet
(mindestens 3 m). Die Ladestation sollte außerdem
zentral im Arbeitsbereich positioniert sein, damit
Automower® leichter die Ladestation sowie alle
Flächen im Arbeitsbereich erreichen kann.
w
w
Es wird empfohlen, die Ladestation an einem
schattigen Ort aufzustellen. Die Batterie wird
geschont, wenn sie in einer möglichst niedrigen
Umgebungstemperatur geladen wird.
Die Ladestation muss auf relativ waagerechtem
Boden stehen. Der Höhenunterschied zwischen
Vorder- und Hinterkante der Ladestation darf
höchstens 5 cm betragen.
Die Ladestation darf nicht so aufgestellt werden, dass
die Platte verbogen wird.
18 - Deutsch
3. INSTALLATION
Bei der Bestimmung des Aufstellorts an die Nähe zu
einer Steckdose denken. Die Ladestation wird über
ein Niederspannungskabel und einen Transformator
an eine 230-V-Wandsteckdose angeschlossen.
Das im Lieferumfang enthaltene
Niederspannungskabel ist 20 m lang.
Tipp! Das Niederspannungskabel kann durch den
Arbeitsbereich verlaufen. In diesem Fall muss es mit
Ösen im Rasen verankert oder eingegraben werden.
Unter bestimmten Umständen gibt es einen besseren
Standort für die Ladestation als in der Nähe einer
Hauswand oder an der nächstgelegenen
Wandsteckdose.
WICHTIGE INFORMATION
ls
ev
ic
em
Das Netzkabel des Transformators darf nicht
ausgetauscht werden. Bei einem
beschädigten Netzkabel muss der
Transformator entsorgt und durch einen
neuen ersetzt werden.
ua
WICHTIGE INFORMATION
an
Der Transformator muss in einem Bereich mit guter
Belüftung so platziert werden, dass er nicht dem
direkten Sonnenlicht ausgesetzt ist. Besonders
vorteilhaft ist die Platzierung des Transformators unter
einem Dach.
.e
u
Das Niederspannungskabel darf unter keinen
Umständen gekürzt oder verlängert werden.
.d
Beim Anschluss des Transformators an der
Wandsteckdose wird empfohlen, einen
Fehlerstromschutzschalter zu verwenden.
w
w
w
Die Ladestation nicht in Ecken oder Ausbuchtungen
des Arbeitsbereichs platzieren.
Die Aufstellung in einer schmalen Passage (unter
ca. 3 m Breite) ist zu vermeiden.
Deutsch - 19
3. INSTALLATION
Stellen Sie die Ladestation nicht so auf, dass der
Mäher näher als 3 m von hinten an die Ladestation
gelangen kann (z.B. in einer schmalen Ausbuchtung).
Andernfalls findet der Mäher nicht die Ladestation.
Platzieren Sie die Ladestation an einer geeigneten
Stelle.
2.
Ladestation mithilfe der mitgelieferten Schrauben
an der Unterlage anbringen.
3.
Sicherstellen, dass die Schrauben richtig in der
Ansenkung sitzen.
ua
ls
1.
Das Niederspannungskabel an die Ladestation
anschließen.
.d
4.
ev
ic
em
an
WICHTIGE INFORMATION
Es dürfen keine neuen Löcher in der Platte
angebracht werden. Zur Bodenbefestigung
der Platte dürfen ausschließlich die
vorhandenen Löcher genutzt werden.
.e
u
Installation und Anschluss der
Ladestation
w
w
w
Ausschließlich Originalkabel und -transformator
verwenden.
5.
Das Niederspannungskabel an den
Transformator anschließen.
Die Kontakte können aufgrund ihrer
Feuchtigkeitssicherheit etwas schwer
anzuschließen sein.
6.
Das Netzkabel des Transformators an eine
230-V-Steckdose anschließen. Wir empfehlen
die Verwendung eines
Fehlerstromschutzschalters.
20 - Deutsch
3. INSTALLATION
WICHTIGE INFORMATION
Niemals die Platte der Ladestation betreten.
3.3 Laden der Batterie
Automower® in die Ladestation stellen, um die
Batterie während der Verlegung des
Begrenzungskabels aufzuladen.
em
Bei leerer Batterie dauert das vollständige
Aufladen ca. 1,5-2,5 Stunden.
ls
2.
ua
Hauptschalter in Position OFF stellen.
an
1.
.e
u
Automower® wird mit leerer Batterie geliefert. Sobald
die Ladestation angeschlossen ist, kann der Mäher
aufgeladen werden.
ic
WICHTIGE INFORMATION
.d
ev
Automower® kann erst nach der vollständig
abgeschlossenen Installation in Betrieb
genommen werden.
w
w
3.4 Installation des
Begrenzungskabels
w
Das Begrenzungskabel kann auf eine der folgenden
Arten installiert werden:
•
Das Kabel mit den Ösen am Boden befestigen.
Es empfiehlt sich, das Begrenzungskabel mit
Ösen zu verankern, wenn Sie den Verlauf des
Begrenzungskabels nach einigen Wochen des
Betriebs anpassen wollen.
•
Kabel eingraben.
Es empfiehlt sich, das Begrenzungskabel
einzugraben, wenn Sie die Rasenfläche
vertikutieren oder lüften wollen.
Bei Bedarf können beide Methoden kombiniert
werden, sodass ein Teil des Begrenzungskabels mit
Ösen verankert und der Rest eingegraben wird.
Deutsch - 21
3. INSTALLATION
w
w
w
.d
ev
ic
ls
ua
em
an
Beim Verlegen des Begrenzungskabels Folgendes
beachten:
•
Eine Schleife um den Automower®-Arbeitsbereich
bilden. Ausschließlich das
Original-Begrenzungskabel verwenden. Es ist
verzinnt und besitzt eine hochwertige Isolierung
zum Schutz vor der Bodenfeuchtigkeit.
•
Einen maximalen Abstand von 35 m von
Automower® im gesamten Arbeitsbereich
einhalten.
•
Die Länge von 500 m darf nicht überschritten
werden. Bei Geräten, die eine größere
Schleifenlänge - bis zu 800 m - benötigen, wird der
Einbau eines Signalverstärkers (522 42 58-01)
empfohlen, der als Zubehör erhältlich ist.
•
Je nach Umgebung des Arbeitsbereichs ist das
Begrenzungskabel in unterschiedlichen
Abständen zu Hindernissen zu verlegen. Die
folgende Abbildung veranschaulicht, wie das
Begrenzungskabel um den Arbeitsbereich und um
Hindernisse verlegt werden sollte.
.e
u
Optimale Verlegung des
Begrenzungskabels
22 - Deutsch
3. INSTALLATION
Angrenzungen an den Arbeitsbereich
Befindet sich ein höheres Hindernis wie z. B. eine
Mauer oder eine Wand am Rande des
Arbeitsbereichs, ist das Begrenzungskabel im
Abstand von 35 cm vom Hindernis zu verlegen. So
wird verhindert, dass Automower® das Hindernis
berührt, und der Verschleiß des Gehäuses wird
reduziert.
35 cm
ua
ls
.e
u
Grenzt der Arbeitsbereich an einen kleinen Graben,
z. B. an ein Beet, oder ein niedriges Hindernis, z. B.
eine Steinkante (3-5 cm), wird das
Begrenzungskabel im Abstand von 30 cm in den
Arbeitsbereich hinein verlegt. Die Räder können
dann nicht in den Graben oder auf die Steinkante
geraten.
an
30cm
10 cm
w
w
w
.d
ev
ic
em
Grenzt der Arbeitsbereich an einen gepflasterten
Weg o. Ä. auf Rasenhöhe, kann Automower® ein
Stück auf den Weg fahren. In diesem Fall das
Begrenzungskabel im Abstand von ca. 10 cm vom
Wegrand verlegen.
Wird der Arbeitsbereich durch einen gepflasterten
Weg auf Rasenhöhe geteilt, kann Automower® über
den Weg fahren. Das Begrenzungskabel kann
vorzugsweise unter den Wegplatten verlegt werden.
Es ist ebenfalls möglich, das Begrenzungskabel in
den Fugen zwischen den Wegplatten zu verlegen.
Achtung! Automower® darf nicht über Kieswege o. ä.
Material fahren, das die Messer beschädigen kann.
WICHTIGE INFORMATION
Grenzt der Arbeitsbereich an Gewässer,
Abhänge oder Abgründe, sollte das
Begrenzungskabel durch einen Zaun o. Ä.
ergänzt werden. Die Höhe dieser Einfassung
muss mindestens 15 cm betragen. Dies
verhindert, dass der Automower® unter
irgendwelchen Umständen außerhalb des
Arbeitsbereichs gelangt.
Deutsch - 23
3. INSTALLATION
.e
u
Wenn Automower® nach der Ladestation sucht oder
sich gemäß der Funktion Schleife folgen (3-2) bewegt
(siehe Seite 51), hält er einen bestimmten Abstand
zum Begrenzungskabel ein. Die Funktion
Korridorbreite (3-2-3) bestimmt, welchen Abstand der
Mäher zum Begrenzungskabel einhalten soll. Es
empfiehlt sich, einen höchstmöglichen Wert für die
Korridorbreite anzugeben. Ein hoher Wert für die
Korridorbreite verringert das Risiko für eine
Spurenbildung. Weitere Informationen zur
Korridorbreite (3-2-3) entnehmen Sie Seite 54.
In Ausnahmefällen kann Automower® so eingestellt
werden, dass er direkt auf dem Begrenzungskabel
fährt - mit jeweils einer Mäherhälfte inner- und
außerhalb der Schleife. In diesem Fall muss das
Begrenzungskabel einen Abstand von ca. 40 cm zu
allen Außenkanten des Arbeitsbereichs sowie zu den
Kanten in einer Passage aufweisen.
.d
ev
ic
ua
em
an
Nutzen Sie das Begrenzungskabel, um Areale
innerhalb des Arbeitsbereichs zu markieren; legen
Sie dabei Inseln um Hindernisse an, die keine
Kollision zulassen, z. B. Beete, Büsche und Brunnen.
Verlegen Sie das Kabel bis zu diesem Areal, um das
abzugrenzende Areal herum und dann auf derselben
Linie zurück. Werden Drahtösen verwendet, muss
das Kabel auf dem Rückweg unter derselben Öse
entlanglaufen. Wenn das Begrenzungskabel von und
zur Insel dicht aneinanderliegt, kann der Mäher
darüber hinwegfahren.
ls
Abgrenzungen innerhalb des Arbeitsbereichs
w
w
w
Stoßfeste Hindernisse, z. B. Bäume und Büsche, die
höher als 15 cm sind, brauchen nicht mit dem
Begrenzungskabel abgegrenzt zu werden.
Automower® wendet, wenn er auf ein solches
Hindernis stößt.
Für einen schonenden und geräuscharmen Betrieb ist
es jedoch vorzuziehen, dass alle soliden Gegenstände
im und am Arbeitsbereich abgegrenzt werden.
Hindernisse mit einer sanften Neigung, z. B. Steine
oder große Bäume mit einem erhöhten Wurzelwerk,
sind abzugrenzen oder zu entfernen. Andernfalls
kann Automower® auf solche Hindernisse auffahren,
was Schäden an den Messern verursacht.
24 - Deutsch
3. INSTALLATION
Nebenflächen
Wenn der Arbeitsbereich aus zwei Flächen besteht,
die durch eine Passage verbunden werden, in der
der Abstand zwischen den Begrenzungskabeln unter
60 cm liegt, empfiehlt sich das Anlegen einer
Nebenfläche. Legen Sie in diesem Fall das
Begrenzungskabel um die Nebenfläche, sodass es
eine Insel außerhalb des Hauptbereichs bildet.
Nebenfläche
Automower® muss manuell zwischen Hauptbereich
und Nebenfläche bewegt werden. Nutzen Sie die
Betriebsart MAN, wenn Automower® eine
Nebenfläche mähen soll.
Hauptbereich
.e
u
Anstatt mit dem vorhandenen Begrenzungskabel
eine Insel zu schaffen, empfiehlt sich die
Verwendung eines Nebenflächengenerators. Der
Nebenflächengenerator ist als Zubehör erhältlich.
Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem
Fachhändler.
ua
em
an
Lange und schmale Passagen und Areale mit einer
Breite unter 1,5-2 m sind zu vermeiden. Wenn
Automower® mäht, besteht das Risiko, dass er die
Passage oder das Areal zu lange befährt. Dadurch
kann das optische Erscheinungsbild der Rasenfläche
beeinträchtigt werden.
ls
Passagen beim Mähen
Passagen bei der Suche nach der Ladestation
Nebenfläche
Hauptbereich
Mindestens 3 m
Installieren Sie ein Suchkabel.
w
1.
w
w
.d
ev
ic
Der Abstand zwischen den Begrenzungskabeln in
einer Passage muss mindestens 3 m betragen, damit
Automower® dem Begrenzungskabel durch die
Passage folgen kann, ohne dass die
Grundeinstellungen des Mähers geändert werden
müssen. Bei einem Abstand unter 3 m kann
Automower® auf zweierlei Weise durch die Passage
geführt werden.
Wenn der Abstand zwischen den
Begrenzungskabeln in einer schmalen Passage
3 m unterschreitet, empfiehlt sich die Verlegung
eines Suchkabels durch die Passage. Weitere
Informationen zum Suchkabel entnehmen Sie
dem Abschnitt 3.8 Installation des Suchkabels auf
Seite 32.
In den meisten Fällen ist die Installation eines
Suchkabels die beste Lösung für schmale
Passagen.
Bei der schmalsten Passage, die Automower®
mithilfe eines Suchkabels durchqueren kann,
beträgt der Abstand zwischen den
Begrenzungskabeln 60 cm.
2.
Ändern Sie die Einstellung für die Korridorbreite
(3-2-3).
Wenn der Abstand zwischen den
Begrenzungskabeln in einer schmalen Passage
über 2 m liegt, kann Automower® die Passage
durchqueren, wenn für die Funktion Korridorbreite
Deutsch - 25
3. INSTALLATION
(3-2-3) ein niedriger Wert eingegeben wird (siehe
Seite 54). Diese Einstellung birgt jedoch ein
erhöhtes Risiko für eine Spurenbildung entlang
des gesamten Begrenzungskabels.
Der Übergang zwischen einem großen Bereich und
einer Passage sollte möglichst trichterartig verlaufen,
mit runden Ecken, damit Automower® leichter in die
Passage fahren kann.
Abhänge
ua
an
ic
em
Das Begrenzungskabel sollte nicht quer über einen
Abhang verlegt werden, dessen Neigung mehr als
10 % beträgt. Andernfalls besteht das Risiko, dass
beim Wenden von Automower® Probleme auftreten.
In diesem Fall bleibt der Mäher stehen und es
erscheint die Fehlermeldung Ausserhalb.. Das Risiko
ist bei feuchten Witterungsbedingungen am größten,
da die Räder im nassen Gras durchdrehen können.
ls
.e
u
Das Begrenzungskabel kann quer über einen Abhang
verlegt werden, dessen Neigung höchstens 10 %
beträgt.
.d
ev
Wenn dahingegen ein Hindernis vorliegt, das
Automower® berühren darf (z. B. ein Zaun oder eine
dichte Hecke), kann das Begrenzungskabel quer
über einen Abhang verlegt werden, dessen Neigung
über 10 % liegt.
w
w
w
Innerhalb des Arbeitsbereichs kann
Automower® Flächen mit einer
Neigung von bis zu 35 cm pro
Längenmeter (35 %) mähen. Steilere
Flächen müssen mit dem
Begrenzungskabel abgegrenzt
werden.
Beträgt die Neigung an der
Außenkante des Arbeitsbereichs an
einer Stelle mehr als 10 cm pro
Längenmeter (10 %), muss das
Begrenzungskabel in einem Abstand
von ca. 35 cm auf dem ebenen
Gelände vor dem Beginn des
Gefälles verlegt werden.
26 - Deutsch
3. INSTALLATION
Verlegung des Begrenzungskabels
Verlegen Sie das Begrenzungskabel um den
Arbeitsbereich, verbinden Sie es jedoch noch nicht
mit der Ladestation.
WICHTIGE INFORMATION
Extrakabel darf nicht in einer Rolle außerhalb
des Begrenzungskabels gelegt werden. Dies
kann zu Funktionsstörungen von
Automower® führen.
.e
u
Tipp! Nutzen Sie beim Verlegen des
•
ua
an
Wenn Sie das Begrenzungskabel mit Ösen verankern
wollen:
ls
Begrenzungskabels die beiliegende Messlatte als
Hilfsmittel. Damit lässt sich leicht der richtige Abstand
zwischen Begrenzungskabel und
Außenkante/Hindernis einhalten.
Tipp! Mähen Sie den Rasen dort, wo das Kabel
ev
ic
em
verlegt werden soll, mit einem herkömmlichen
Rasenmäher oder Trimmer besonders kurz.
Dadurch wird es leichter, das Kabel in unmittelbarer Bodennähe zu verlegen. Somit sinkt das
Risiko, dass das Kabel vom Mäher beschädigt
wird.
Verlegen Sie das Begrenzungskabel in Bodennähe und bringen Sie die Ösen dicht nebeneinander an (mit einem Zwischenraum von ungefähr
75 cm). Das Kabel muss überall dicht am Boden
liegen, damit es nicht abgeschnitten wird, bevor
die Graswurzeln darüber gewachsen sind.
•
Schlagen Sie die Ösen mit einem Hammer in
den Boden ein. Gehen Sie beim Einschlagen der
Ösen vorsichtig vor, damit keine Spannungen im
Kabel entstehen. Vermeiden Sie eine Kabelverlegung mit spitzen Knicken.
w
w
w
.d
•
Wenn Sie das Begrenzungskabel eingraben wollen:
•
Stellen Sie sicher, dass das Begrenzungskabel
in einer Bodentiefe von 1 bis 20 cm verlegt wird.
Das Begrenzungskabel darf sich auf dem Weg von
oder zu einer Insel nicht überkreuzen.
Deutsch - 27
3. INSTALLATION
Verlegung des Begrenzungskabels zur Ladestation
Hinein zur Ladestation kann das Begrenzungskabel
auf mehrere Arten verlegt werden. Die beste
Alternative ist es, das Kabel komplett außerhalb der
Ladestation zu verlegen, siehe Alternative 1 auf der
Abbildung. Es ist ebenfalls möglich, das Kabel unter
der Platte der Ladestation zu verlegen, siehe
Alternative 2 auf der Abbildung. Dahingegen darf das
Kabel nicht außerhalb der Alternative 2 verlegt
werden, da Automower® Probleme dabei haben kann,
die Ladestation zu finden.
1.
2.
ic
em
an
ua
ls
.e
u
Beim Anschluss an die Ladestation muss das rechte
Ende des Begrenzungskabels in die rechte Öffnung
und das linke Kabelende in die linke Öffnung
eingeführt werden.
ev
Verlängerung des Begrenzungskabels
w
.d
Reicht das Begrenzungskabel nicht aus und muss
verlängert werden: Lötfreien Originalverbinder
verwenden. Er ist wasserdicht und sorgt für eine
sichere elektrische Verbindung.
w
w
Zum Verlängern: Beide Kabelenden in den Verbinder
einführen. Dann den Knopf auf der Oberseite des
Verbinders herunterdrücken. Verwenden Sie eine
Zange o. Ä., da sich der Knopf auf dem Verbinder mit
den Fingern nur schwer eindrücken lässt.
WICHTIGE INFORMATION
Verzwirbelte Kabelenden oder eine mit Isolierband isolierte Schraubklemme sind keine
zulässige Verbindung. Die Bodenfeuchtigkeit lässt die Leiter oxidieren, und nach kurzer Zeit führt dies zu einer Unterbrechung des
Kreises.
28 - Deutsch
3. INSTALLATION
3.5 Anschluss des
Begrenzungskabels
Das Begrenzungskabel an die Ladestation
anschließen:
1.
Abdeckung der Ladestation abheben:
• Mit beiden Händen unter die Gehäusekanten
greifen und sie gerade zur Seite herausziehen.
ev
Die Enden des Begrenzungskabels durch die
unteren Öffnungen an der Ladestation nach
oben schieben, bis sie durch die oberen
Öffnungen wieder herauskommen.
w
.d
2.
ic
em
an
ua
ls
.e
u
• Dann die Abdeckung gerade nach oben
abheben.
w
w
Das rechte Kabelende ist in die rechte und das
linke Kabelende in die linke Öffnung einzuführen.
WICHTIGE INFORMATION
Das Begrenzungskabel darf beim
Anschließen an die Ladestation nicht
verkreuzt werden. Daher muss das rechte
Kabelende an den rechten Kontakt an der
Ladestation angeschlossen werden und
umgekehrt.
Deutsch - 29
3. INSTALLATION
3.
Die Kabelenden in die Kontaktklemmen legen:
• Kontaktklemme öffnen.
• Das Kabel in die Einbuchtung der
Kontaktklemme legen.
Die Kontaktklemmen mit einer Zange
zusammendrücken. Drücken, bis ein Klicken zu
hören ist.
5.
Überstehendes Begrenzungskabel abschneiden.
1-2 cm oberhalb der jeweiligen Kontaktklemme
abschneiden.
6.
Drücken Sie die Kontaktklemmen an den mit A
gekennzeichneten Kontaktstiften an der
Ladestation fest.
w
w
w
.d
ev
ic
em
an
ua
ls
.e
u
4.
WICHTIGE INFORMATION
Die rechte Kontaktklemme muss an den
rechten Kontaktstift an der Ladestation
angeschlossen werden und umgekehrt.
30 - Deutsch
3. INSTALLATION
7.
Die Abdeckung der Ladestation wieder
anbringen. Beachten Sie, dass die drei Nasen
der Ladestation korrekt in den Löchern an der
Abdeckung sitzen.
3.6 Überprüfung der Installation
Konstantes Leuchten = Das Signal ist korrekt.
•
Einmaliges Blinken alle zwei Sekunden = Die
Schleife ist unterbrochen, kein Signal.
•
Zweimaliges Blinken alle zwei Sekunden =
schwaches Signal. Dies kann daran liegen, dass
das Begrenzungskabel länger als 500 m oder
beschädigt ist. Funktioniert der Mäher, stellt dies
kein Problem dar. Bei Betriebsstörungen wird
der Einbau eines Signalverstärkers
(522 42 58-01) empfohlen, der als Zubehör
erhältlich ist. Somit wird eine Schleifenlänge von
bis zu 800 Metern ermöglicht.
w
.d
ev
ic
em
an
ua
ls
•
.e
u
Das Schleifensignal durch Beobachtung der Anzeige
der grünen Leuchtdiode an der Ladestation prüfen.
w
w
3.7 Anschluss von Automower®
an die Ladestation
1.
Durch Drücken der STOP-Taste die Abdeckung
der Bedientafel öffnen.
2.
Automower® in die Ladestation setzen.
3.
Hauptschalter in Position ON stellen.
Wird Automower® zum ersten Mal gestartet,
beginnt eine Anlaufsequenz. Folgendes muss
angegeben werden: Sprache, Uhrzeitformat,
korrekte Uhrzeit, Datumsformat, Datum und ein
vierziffriger PIN-Code. Alle Kombinationen außer
0000 sind möglich.
ON
OFF
Wurde ein PIN-Code mit Automower® in der
Ladestation gewählt, sind Mäher und Ladestation
miteinander verbunden.
Deutsch - 31
3. INSTALLATION
3.8 Installation des Suchkabels
Das Suchkabel ist ein zusätzliches Kabel, das von der
Ladestation aus zu einem entlegenen Teil des
Arbeitsbereichs oder durch eine schmale Passage
verlegt und dann mit dem Begrenzungskabel
verbunden wird. Für Begrenzungskabel und Suchkabel
wird ein und dasselbe Kabel verwendet.
Beim 230 ACX können maximal zwei Suchkabel
installiert werden. Das Suchkabel kann wie das
Begrenzungskabel mit Drahtösen im Boden verankert
oder eingegraben werden.
.e
u
Bei installiertem Suchkabel kann Automower® auch so
eingestellt werden, dass er mithilfe der Funktion
Schleife aus folgen (3-2-1) dem Suchkabel ab der
Ladestation folgt, siehe Seite 51.
•
em
an
Im Folgenden werden einige Beispiele aufgeführt, bei
denen sich der Einsatz eines Suchkabels empfiehlt:
ua
Das Suchkabel kann bei Installationen erforderlich
sein, bei denen die Sucharten Zufällig und Schleife
folgen nicht ausreichen, damit der Mäher schnell und
problemlos die Ladestation findet.
ls
Suchkabelbedarf
Schmale Passagen
Das Begrenzungskabel verläuft entlang einer
steilen Neigung (über 25 %).
w
•
w
.d
ev
ic
Wenn der Abstand zwischen den
Begrenzungskabeln in Passagen 3 m
unterschreitet, empfiehlt sich die Verlegung eines
Suchkabels durch die Passage. Dies ist günstiger,
als Automower® durch Einstellung eines niedrigen
Werts für Korridorbreite am Begrenzungskabel
entlanglaufen zu lassen.
w
Wenn Automower® dem Begrenzungskabel folgt,
das entlang einer steilen Neigung verläuft, ändert
der Mäher seine Fahrtrichtung und entfernt sich
vom Begrenzungskabel.
•
Viele oder große Inseln.
Wenn sich Automower® am Begrenzungskabel
orientiert, kann er eine Insel etwa zweimal
umrunden, bevor er sie verlässt und erneut nach
dem Begrenzungskabel sucht.
32 - Deutsch
3. INSTALLATION
•
Die Wegstrecke zu einem abgelegenen Bereich
ist lang oder komplex.
Wenn Automower® entlang dem
Begrenzungskabel einen abgelegenen Bereich
aufsuchen oder verlassen soll und wenn ein
langer oder komplizierter Streckenverlauf des
Begrenzungskabels vorliegt.
•
Das Begrenzungskabel verläuft quer über einen
langen Abhang (Steigung über 10 %).
Die Ladestation befindet sich auf einer Insel.
ls
.d
ev
ic
em
an
Wenn zwischen Ladestation und Außenkante
des Begrenzungskabels mehr als 4 m liegen,
kann es lange dauern, bis Automower® die
Ladestation findet, wenn das Gerät dem
Begrenzungskabel folgt. Es besteht das Risiko,
dass der Mäher die Außenkante des
Arbeitsbereichs zwei- bis dreimal umrundet,
bevor er seine Richtung ändert und dem Kabel
an einer anderen Stelle folgt.
ua
•
.e
u
Wenn Automower® dem Begrenzungskabel quer
über einen Abhang folgt (Steigung über 10 %),
muss der Mäher das Gefälle ausgleichen.
Dadurch folgt er dem Begrenzungskabel mit
einer langsameren Geschwindigkeit. Das Risiko
steigt, dass der Mäher aufgrund von
Rutschgefahr den Arbeitsbereich verlässt.
w
Verlegung und Anschluss des Suchkabels
w
w
Im folgenden Text werden die Suchkabel mit S-Kabel 1
und S-Kabel 2 bezeichnet; entsprechende
Kennzeichnungen befinden sich auf der Rückseite der
Ladestation. (Modell 220 AC verfügt nur über S-Kabel
1.)
1.
Kontrollieren Sie, ob die Ladestation optimal
positioniert ist.
Das Suchkabel und der Teil des
Begrenzungskabels, der zur Ladestation
zurückverläuft, wird als Suchschleife bezeichnet.
Der Strom in der Suchschleife fließt stets nach
links in den Anschluss zwischen Such- und
Begrenzungskabel.
Die nebenstehende Abbildung zeigt eine
Suchschleife.
Die Abbildung ist darüber hinaus ein gutes
Beispiel für eine optimale Aufstellung der
Ladestation, bei der eine möglichst kurze
Suchschleife vorliegt.
Deutsch - 33
3. INSTALLATION
2.
Abdeckung der Ladestation abheben.
3.
So installieren Sie S-Kabel 1:
.e
u
Je länger das Suchkabel, desto geringer der
Abstand zwischen Mäher und Suchkabel. Bei
einer Suchkabellänge über 300 m wird es für den
Mäher unter Umständen schwer, dem Kabel zu
folgen. Dies variiert je nach Aussehen von
Garten und Installation.
Guide 2
ls
• Schieben Sie das Ende von S-Kabel 1 in die
rechte untere Öffnung an der Ladestation, bis
es durch die obere Öffnung wieder austritt.
em
• Verbinden Sie S-Kabel 1 mit dem Kontaktstift
an der Ladestation, der die Kennzeichnung
S-Kabel 1 aufweist.
ic
So installieren Sie S-Kabel 2:
.d
ev
• Schieben Sie das Ende von S-Kabel 2 in die
linke untere Öffnung an der Ladestation, bis es
durch die obere Öffnung wieder austritt.
w
w
• Bringen Sie eine Kontaktklemme am Suchkabel
an.
w
• Verbinden Sie S-Kabel 2 mit dem Kontaktstift
an der Ladestation, der die Kennzeichnung
S-Kabel 2 aufweist.
4.
Das Kabel gerade unter der Platte der
Ladestation verlegen.
34 - Deutsch
an
ua
• Bringen Sie eine Kontaktklemme am
Suchkabel an.
Guide 2
Guide 1
Guide 1
3. INSTALLATION
5.
Ziehen Sie das Suchkabel mindestens 2 m
gerade von der Vorderkante der Ladeplatte
heraus.
Maximal
Abstand
Mindestens 30 cm
.e
u
Mindestens
2m
ua
Automower® folgt dem Suchkabel auf dem Weg
von und zur Ladestation auf derselben
Kabelseite. Demnach liegt auf dem Weg zur
Ladestation das Suchkabel auf der rechten
Mäherseite und auf dem Weg von der
Ladestation auf der linken Mäherseite.
em
an
•
ls
Bei der Verlegung des Suchkabels durch eine
Passage:
w
.d
ev
ic
In der Passage muss das Suchkabel so verlegt
werden, dass der Mäher so viel
Bewegungsfreiheit wie möglich besitzt. Der
Abstand zwischen Begrenzungskabel und
Suchkabel muss jedoch mindestens 30 cm
betragen (siehe Abbildung oben).
w
w
Derselbe Mindestabstand (30 cm) gilt ebenfalls
zwischen Suchkabel und Suchkabel in der
Passage, wenn das Suchkabel in der Passage
hin- und zurückverläuft.
Vermeiden Sie eine Kabelverlegung mit spitzen
Winkeln. Dadurch kann der Mäher möglicherweise
nur schwer dem Suchkabel folgen.
6.
Verlegen Sie das Suchkabel zur der Position am
Begrenzungskabel, an der der Anschluss
erfolgen soll.
7.
Heben Sie das Begrenzungskabel an.
8.
Das Begrenzungskabel z. B. mit einer
Kneifzange abschneiden.
135º
135º
90º
Deutsch - 35
3. INSTALLATION
9.
Verbinden Sie Such- und Begrenzungskabel mit
einem Verbinder.
• Die Enden des Begrenzungskabels in das
rechte bzw. linke Loch des Verbinders
schieben.
• Das Ende des Suchkabels in das mittlere Loch
einführen.
• Den Knopf am Verbinder ganz
herunterdrücken.
10. Die Verbindungsstelle mit Ösen im Rasen
verankern bzw. eingraben.
.e
u
WICHTIGE INFORMATION
w
w
w
.d
ev
ic
em
an
ua
ls
Die Funktion des Suchkabels variiert je nach
Beschaffenheit des Arbeitsbereichs. Daher
empfiehlt es sich, die Installation mithilfe der
Funktion Test Schleife IN (3-2-4) zu
überprüfen (siehe Seite 55).
36 - Deutsch
4. BESTIMMUNGSGEMÄSSER GEBRAUCH
4. Bestimmungsgemässer
Gebrauch
4.1 Laden der leeren Batterie
Ist Husqvarna Automower® neu oder wurde er längere
Zeit nicht benutzt, ist die Batterie leer und muss vor
dem Start aufgeladen werden. Das Aufladen dauert
ca. 1,5-2,5 Stunden.
Automower® in die Ladestation setzen. Den
Mäher so weit wie möglich einschieben.
an
ev
ic
em
Ein guter Kontakt entsteht, wenn beide
Ladebleche des Mähers mittig an den
Kontaktblechen der Ladestation anliegen.
ua
ls
.e
u
1.
Abdeckung der Bedientafel öffnen.
3.
Hauptschalter in Position ON stellen.
w
.d
2.
w
w
Während der gesamten Ladezeit werden
Informationen über den Ladeverlauf auf dem
Display angezeigt.
WARNUNG
Die Sicherheitsvorschriften vor dem
Start von Automower® aufmerksam
durchlesen.
WARNUNG
Von den rotierenden Messern stets
einen Sicherheitsabstand einhalten.
Bei laufendem Motor niemals Hände
oder Füße in die Nähe des Gehäuses
oder gar darunter halten.
Deutsch - 37
4. BESTIMMUNGSGEMÄSSER GEBRAUCH
4.2 Verwendung des Timers
Für ein optimales Mähergebnis das Gras nicht zu viel
mähen. Die Timerfunktion verwenden (siehe 6.4 Timer
(2) auf Seite 47), um einen platten Rasen zu
vermeiden und die Lebensdauer Ihres Automower® zu
maximieren.
Die Qualität des Grases wird z. B. verbessert, wenn es
anstatt 12 Stunden täglich jeden zweiten Tag gemäht
wird. Außerdem tut es dem Rasen gut, wenn er einmal
im Monat mindestens drei Tage lang eine Ruhepause
hat.
1.
STOP-Taste drücken, um die Abdeckung der
Bedientafel zu öffnen.
2.
Hauptschalter in Position ON stellen.
3.
Geben Sie den PIN-Code ein.
.e
u
4.3 Automower® starten
Abdeckung schließen.
w
4.
.d
ev
ic
ua
em
an
Im Ausgangszustand von Automower® ist die
Diebstahlschutzfunktion Zeitschloss (4-1-2)
aktiviert. Bei dieser Funktion muss jedesmal der
PIN-Code eingegeben werden, wenn der
Hauptschalter in die Stellung ON gebracht wird;
der Mäher schaltet sich nach einer
vorgegebenen Anzahl von Tagen ab und kann
erst nach Eingabe des korrekten PIN-Codes
wieder genutzt werden. Die Funktion lässt sich je
nach Wunsch deaktivieren oder ändern. Weitere
Informationen zum Zeitschloss (4-1-2) entnehmen
Sie Seite 58.
ls
ON
w
w
Auf dem Display erscheint die Meldung Startet. Wenn
der Messerteller anläuft, werden in 2 Sekunden
5 Pieptöne ausgegeben.
4.4 Automower® stoppen
1.
STOP-Taste drücken.
Automower® bleibt stehen, der Mähmotor wird
abgeschaltet und die Abdeckung der Bedientafel
öffnet sich.
38 - Deutsch
OFF
4. BESTIMMUNGSGEMÄSSER GEBRAUCH
4.5 Neustart
Neustart innerhalb von 20 Sekunden
1.
Abdeckung der Bedientafel schließen.
Automower® startet automatisch.
YES-Taste drücken.
2.
Abdeckung der Bedientafel schließen.
ls
w
.d
ev
ic
em
1.
an
Zum Starten:
ua
Sind seit dem letzten Betätigen der STOP-Taste oder
der Tastatur mehr als 20 Sekunden vergangen, lässt
sich Automower® nicht einfach nur durch Schließen
der Abdeckung starten:
.e
u
Neustart nach mehr als 20 Sekunden
w
4.6 Automower® abschalten
STOP-Taste
-Taste drücken.
2.
Hauptschalter in Position OFF stellen.
w
1.
Automower® stets mit dem Hauptschalter abschalten,
wenn Wartungsarbeiten vorgenommen werden
sollen oder der Mäher außerhalb des Arbeitsbereichs
gebracht wird.
ON
OFF
Deutsch - 39
4. BESTIMMUNGSGEMÄSSER GEBRAUCH
4.7 Einstellung der Schnitthöhe
Die Schnitthöhe kann von MIN (2 cm) bis MAX (6 cm)
eingestellt werden.
Ist das Gras lang, wird empfohlen, Automower® in der
Schnitthöhe MAX beginnen zu lassen. Nachdem das
Gras kürzer geworden ist, kann die Schnitthöhe
allmählich gesenkt werden.
Zur Einstellung der Schnitthöhe:
1.
STOP-Taste drücken, um den Mäher anzuhalten.
2.
Abdeckung der Schnitthöheneinstellung öffnen:
Den Drehknopf in die gewünschte Position
stellen. Die gewählte Position ist die Markierung
am Drehknopf, die sich vor dem Pfeil am
Gehäuse befindet.
ic
em
3.
an
ua
ls
.e
u
Sperrknopf drücken und die Abdeckung
anheben.
ev
• Im Uhrzeigersinn drehen, um die Schnitthöhe
zu erhöhen.
4.
w
w
w
.d
• Im Gegenuhrzeigersinn drehen, um die
Schnitthöhe zu reduzieren.
Abdeckung schließen. Sicherstellen, dass der
Sperrknopf einrastet.
40 - Deutsch
5. BEDIENTAFEL
5. Bedientafel
Über die Bedientafel werden alle Befehle und
Einstellungen für Husqvarna Automower®
vorgenommen. Sämtliche Funktionen werden über
eine Reihe Menüs gesteuert.
Die Bedientafel besteht aus einem Display und einer
Tastatur. Alle Informationen werden auf dem Display
angezeigt, und alle Eingaben werden mit den Tasten
vorgenommen.
Hauptmenü
Das Hauptmenü bildet die oberste Ebene der
gesamten Menüstruktur.
ic
•
em
an
Auf der Hauptseite werden Hauptmenü, Cursor, Uhr,
gewählte Betriebsart, Anzahl der Mähstunden,
Uhrsymbol, Programmwahl und Batteriestatus
angezeigt.
ua
ls
.e
u
Befehle
Timer
Garten
Einstellungen
Der Cursor zeigt an, welches Menü durch
Betätigen der YES-Taste
-Taste gewählt wird.
•
Die Uhr zeigt die aktuelle Uhrzeit an.
•
Der Text AUTO oder MAN zeigt die gewählte
Betriebsart.
•
Die Anzahl der angezeigten Betriebsstunden
sind die Stunden seit dem Herstellungstag, in
denen Automower® in Betrieb gewesen ist. Die
Betriebszeit umfasst die Zeit, in der Automower®
Gras gemäht oder nach der Ladestation gesucht
hat.
•
Das Uhrsymbol wird angezeigt, wenn Automower®
vom Timer ausgeschaltet wird oder ist, d. h. er
steht in der Ladestation oder ist auf dem Weg zu
ihr, um abgeschaltet zu werden.
•
Das Programmsymbol wird angezeigt, wenn eines
der Programme unter den Tasten A, B oder C
gewählt wurde.
•
Der Batteriestatus zeigt an, wie weit die Batterie
noch aufgeladen ist.
Befehle
Timer
Garten
Einstellungen
w
w
w
.d
ev
•
Hauptmenü
Deutsch - 41
5. BEDIENTAFEL
Die Tastatur besteht aus fünf Tastengruppen:
Schnellbefehle, Programme, Auswahl, Ziffern und
Hauptschalter.
Hauptmenü
Befehle
Timer
Garten
Einstellungen
5.1 Schnellbefehle
Parken:
• Schickt den Mäher zur Ladestation. Dort bleibt
er stehen, bis die Taste erneut gedrückt wird.
1
.e
u
1.
ua
an
em
Bei Auswahl der Funktion Test Schleife IN
(3-2-4) (siehe Seite 55) verbleibt Automower®
nach dem Erreichen der Ladestation an dieser
Position, bis die Taste Parken erneut gedrückt
wird.
ls
Das Haussymbol leuchtet rechts auf dem
Display auf, wenn die Taste gedrückt wird. Bei
voll aufgeladener Batterie bleibt der Mäher in
der Ladestation und gibt die Meldung Wartet
aus.
Betriebsart:
ev
2.
ic
• Den Cursor in der Menüstruktur zurück zur
Hauptseite bewegen.
.d
Die gewählte Betriebsart wird rechts auf dem
Display mit AUTO bzw. MAN angegeben.
w
Zur Auswahl die Taste drücken:
w
w
• AUTO ist normale, automatische Betriebsart, in
der Automower® kontinuierlich mäht und lädt.
• MAN. Wird MAN gewählt und die Abdeckung
der Bedientafel geschlossen, wenn sich
Automower® auf dem Rasen befindet, mäht er,
bis die Batterie leer ist. Danach stoppt er und
zeigt die Meldung Benötigt manuelles Laden an.
Der Mäher muss dann von Hand zur Ladestation
gebracht und nach dem Laden von Hand
gestartet werden.
Wird MAN gewählt und die Abdeckung der
Bedientafel geschlossen, wenn sich
Automower® in der Ladestation befindet, lädt
sich der Mäher voll auf, fährt ca. 20 cm zurück
und bleibt stehen.
Beim Mähen von Nebenflächen ist die
Betriebsart MAN zu wählen. Dadurch sucht
Automower® nie nach der Ladestation, sondern
mäht so lange, bis die Batterie leer ist.
42 - Deutsch
2
5. BEDIENTAFEL
5.2 Programme
3.
A
4.
B
5.
C
3
Unter den Programmtasten können verschiedene
Einstellungen gespeichert werden, um sie wiederholt
einzusetzen oder die Verwendung von Automower®
in mehreren Gärten zu erleichtern. Unter der
jeweiligen Taste sind einige vorgewählte
Einstellungen zu finden. Sie können entweder
verwendet oder auch geändert werden.
.e
u
Die gespeicherte Information verwenden, indem
die gewünschte Taste kurz gedrückt wird.
ls
•
ua
Zum Ändern der Einstellungen: Die
gewünschten Einstellungen vornehmen. Durch
2 Sekunden langes Drücken der gewählten Taste
die Einstellungen speichern, bis 2 dicht
aufeinander folgende Pieptöne zu hören sind.
Wird beispielsweise Taste A gedrückt, erscheint
die Meldung Programm A geändert für
2 Sekunden auf dem Display.
5
an
•
4
Abbrechen:
w
6.
w
5.3 Auswahl
w
.d
ev
ic
em
Wird beispielsweise Taste A gedrückt, erscheint
die Frage Programm A wählen? auf dem Display.
Beim Drücken von YES wird Programm A
gewählt. Der Buchstabe A erscheint dann rechts
auf dem Display, um das gewählte Programm
anzuzeigen.
• Treffen Sie diese Auswahl, um in der
Menüstruktur einen Schritt zurückzugehen
oder eine begonnene Eingabe zu annullieren.
7.
YES:
• Drücken, um eine Eingabe oder eine Auswahl
zu bestätigen.
6
7
8
• Drücken, um den Mäher starten zu können,
wenn seit der letzten Tastenbetätigung bis
zum Schließen der Abdeckung der Bedientafel
mehr als 20 Sekunden vergangen sind.
8.
Aufwärtspfeil und Abwärtspfeil:
• Drücken Sie eine der Pfeiltasten, um durch die
Menüs oder Optionen zu navigieren.
Deutsch - 43
5. BEDIENTAFEL
5.4 Ziffern
9.
In der Menüstruktur verwenden, um
Einstellungen wie z. B. PIN-Code, Uhrzeit oder
Ausfahrtrichtung anzugeben.
ls
.e
u
Außerdem verwenden, um eine Ziffernreihe als
Schnellwahl für die verschiedenen Menüs
anzugeben. Weitere Informationen zur
Ziffernreihe enthält der Abschnitt Ziffernreihe
auf Seite 45.
10. Den Hauptschalter auf ON stellen, um
Automower® starten zu können.
em
Den Hauptschalter auf OFF stellen, wenn der
Mäher nicht verwendet oder mit dem
Messerteller gearbeitet wird.
an
ua
5.5 Hauptschalter
ev
ic
Mit dem Hauptschalter auf OFF können die
Motoren des Mähers nicht starten.
w
w
w
.d
Wird der Hauptschalter zum ersten Mal in die
Position ON gestellt, beginnt eine Startsequenz
mit folgenden Elementen: Sprachwahl,
Uhrzeitformat, Datumsformat und ein vierziffriger
PIN-Code sowie die Einstellung von Datum und
Uhrzeit, siehe Seite 31.
44 - Deutsch
ON
OFF
10
6. MENÜFUNKTIONEN
6. Menüfunktionen
6.1 Hauptmenü
Das Hauptmenü umfasst vier Auswahlmöglichkeiten:
Hauptmenü
6.3 Befehle (1)
6.4 Timer (2)
Befehle
Timer
Garten
Einstellungen
6.5 Garten (3)
6.6 Einstellungen (4)
Die Zahlen in Klammern verweisen auf die
Menüzeilen im Display an Husqvarna Automower®.
ls
.e
u
Unter jeder Auswahl sind einige Untermenüs zu
finden. Über diese kann auf alle Funktionen
zugegriffen werden, um an Automower® Einstellungen
vorzunehmen.
Hauptmenü
Befehle
Timer
Garten
Einstellungen
ev
ic
em
an
Mit den Pfeiltasten im Hauptmenü und in den
Untermenüs blättern. Werte und Uhrzeit mithilfe der
Ziffertasten angeben und jede Wahl mit der
YES-Taste bestätigen. Auf Abbrechen drücken, um
einen Menüschritt zurückzugehen; die Parken-Taste
-Taste
betätigen, um direkt zum Hauptmenü zu gelangen.
ua
In den Menüs blättern
.d
Ziffernreihe
w
w
Die im Hauptmenü getroffene Wahl und die danach
in den Untermenüs ausgewählten Optionen werden
als Ziffernreihe in der rechten unteren Ecke des
Displays angezeigt.
w
Die erste Ziffer in der Reihe betrifft die im Hauptmenü
getroffene Wahl. Die zweite Ziffer bezieht sich auf die
Auswahl im ersten Untermenü usw.
Die Ziffernreihe kann als Schnellbefehl verwendet
werden, wenn auf eine bestimmte Funktion direkt
zugegriffen werden soll. Z. B.: 2 2 im Hauptmenü
drücken, und das Untermenü Tagestimer erscheint.
Tagestimer
Alle Zeiten rückstellen
Startzeit 1
Stoppzeit 1
Startzeit 2
Stoppzeit 2
In den Überschriften auf den folgenden Seiten wird die
jeweilige Ziffernreihe in Klammern angegeben.
Untermenüs
In einigen Untermenüs sind bestimmte Zeilen rechts
mit einem Kästchen versehen. Die Markierung dieses
Kästchens weist auf die gewählte Funktion hin.
In einigen Untermenüs sind bestimmte Zeilen rechts
mit Informationen versehen. Diese Information gibt
an, welche Wahl in dieser Funktion getroffen wurde.
PIN-code
Zeitschloss
Alarm
Deutsch - 45
Laden,
dann
AUTO
46 - Deutsch
Letzten
Fehler
anzeigen
Befehle
Mo
Alle Zeiten
rückstellen
Do
Fr
Sa
So
Alle fahren
Rückfahrstrecke
Links
Anteil
Schlusswinkel 1
Startwinkel 2
Schlusswinkel 2
Test
Schleife
AUS
Anteil
erster
Datumformat
* nur Modell 230 ACX
Datum
eingeben
Zeitformat
Alarm
Zeitschloss
PINCode
Zeit und
Datum
Tastatur
Sprache
Lautstärke
Betrieb
Sicherheit
Einstellungen
Zeit einstellen
Korridor Korridor
S-Kabel 1 S-Kabel 2*
Test
Schleife
IN
.e
u
S-Kabel 1 S-Kabel 2*
Strecke
ls
Bereich 5*
Bereich 4*
Bereich 3
Startwinkel 1
Rechts
Richtung
Bereich 1
Bereich 2
Verzög. Verzög.
Verzög. Verzög.
Schleife S-Kabel 1 S-Kabel 2*
Korridor
Schleife
Korridorbreite
ua
an
Schleife
in folgen
Geschw.keit*
Fortgeschritten
Schleife
überfahr.
Komplex
Normal
Offen
Form des
Gartens
Garten
Schleife
folgen
em
Schleife
aus
folgen
ic
Ausfahrtwinkel
ev
.d
w
v. Tagestim.
kopie.
Stoppzeit 2
Startzeit 2
Mi
Stoppzeit 1
Di
Startzeit 1
w
w
Wochenend- WochenTimer
timer
Stoppzeit 2
Tagestimer
Startzeit 2
Stoppzeit 1
NEIN
Startzeit 1
JA
Timer ausgeschaltet
Alle Zeiten
rückstellen
Auf
Werkseinst.
rückst.
Timer
Automower® Hauptmenü
6. MENÜFUNKTIONEN
6.2 Automower® Hauptmenü, Menüübersicht
6. MENÜFUNKTIONEN
6.3 Befehle (1)
Über diese Auswahl im Hauptmenü werden die
nachstehenden Funktionen von Automower®
zugänglich.
•
Laden, dann AUTO (1-1)
Automower® fährt umgehend zur Ladestation,
lädt die Batterie und kehrt dann in die
automatische Betriebsart zurück. Funktion
wählen und YES drücken, wenn der Cursor auf
Ja steht.
•
Befehle
Laden, dann AUTO
Timer
Letzten Fehler
anzeigen
Garten
Auf Werkseinst
1rückst.
Einstellungen
1
Letzten Fehler anzeigen (1-2)
em
an
Alle Einstellungen werden auf die ursprünglichen
zurückgestellt. Alle Einstellungen außer der
gewählten Sprache und dem PIN-Code werden
zurückgesetzt. Funktion wählen, PIN-Code
angeben und YES drücken, wenn der Cursor auf
Ja steht.
ls
Auf Werkseinstellung rückstellen (1-3)
ua
•
.e
u
Zeigt die Liste mit den gespeicherten
Fehlermeldungen an. Mit den Pfeiltasten blättern.
Die Liste kann bis zu 20 Fehlermeldungen
enthalten, von denen jede mit Datum und Uhrzeit
angegeben wird.
ic
6.4 Timer (2)
w
w
.d
ev
Für ein optimales Mähergebnis das Gras nicht zu viel
mähen. Daher ist es wichtig, die Betriebszeit mithilfe
der Timer-Funktion zu begrenzen, wenn der
Arbeitsbereich die Arbeitsleistung des Mähers
unterschreitet. Wenn Automower® zu viel mäht, kann
das Gras plattgetreten aussehen. Außerdem wird der
Mäher unnötigem Verschleiß ausgesetzt.
w
Die Timer-Funktion ist auch ein ausgezeichnetes
Hilfsmittel zur Steuerung, wann Automower® nicht
mähen soll, z. B. wenn Kinder draußen im Garten
spielen.
Berücksichtigen Sie beim Einstellen des Timers, dass
Automower® ca. 125 m2/h (75 m2/h beim 220 AC)
mäht.
•
Timer ausgeschaltet (2-1)
Timer ausgeschaltet
Kurzfristiges Ausschalten der Timerfunktion.
•
Befehle
Tagestimer
Timer
Wochenendtimer
Einstellung anderer Start- und Stoppzeiten für
die Tage Freitag-Sonntag.
Garten
Wochentimer
Wochentimer (2-4)
Einstellungen
Tagestimer (2-2)
Einstellung von Start- und Stoppzeiten.
•
•
Wochenendtimer (2-3)
Wahl der Wochentage, an denen Automower®
mähen soll.
2-
2
Deutsch - 47
6. MENÜFUNKTIONEN
Timer ausgeschaltet (2-1)
Wurde an Ihrem Automower® der Timer eingestellt,
lassen sich mithilfe dieser Funktion kurzzeitig die
Einstellungen deaktivieren.
•
JA
Timer ausgeschaltet
NEIN
JA (2-1-1)
Cursor auf JA stellen und YES drücken, um die
Timerfunktion auszuschalten.
•
2-1-
Tagestimer
Wochenendtimer
NEIN (2-1-2)
Cursor auf NEIN stellen und YES drücken, um
die Timerfunktion einzuschalten.
Wochentimer
2-1
Tagestimer (2-2)
Es können zwei verschiedene Start- und Stoppzeiten
für jeden Tag eingestellt werden. Geben Sie jede
gewünschte Uhrzeit in Stunden und Minuten ein.
Drücken Sie anschließend YES, um die Zeiteingabe
zu bestätigen.
.e
u
ls
ua
Timer ausgeschaltet
Alle Zeiten rückstellen (2-2-1)
Stoppzeit 1 (2-2-3)
•
Startzeit 2 (2-2-4)
•
Stoppzeit 2 (2-2-5)
Startzeit 2
Stoppzeit 2
Wochentimer
ic
•
Stoppzeit 1
2-2
2-2-
ev
Startzeit 1 (2-2-2)
Wochenendtimer
Startzeit 1
w
.d
•
Tagestimer
em
Löschen aller eingestellten Zeiten: Funktion
wählen und YES drücken, wenn der Cursor auf
Ja steht.
an
•
Alle Zeiten
rückstellen
w
Wochenendtimer (2-3)
w
Mit der Funktion Wochenendtimer wird gesteuert,
wann Automower® von Freitag bis Sonntag mähen
soll. Wird unter Wochenendtimer keine Zeit
angegeben, mäht Automower® an diesen Tagen zur
gleichen Zeit wie an den übrigen Wochentagen.
Alle Zeiten
rückstellen
Timer ausgeschaltet
Startzeit 1
Alle Zeiten rückstellen (2-3-1)
Tagestimer
Löschen aller eingestellten Zeiten: Funktion
wählen und YES drücken, wenn der Cursor auf
Ja steht.
Wochenendtimer
•
Startzeit 1 (2-3-2)
Wochentimer
•
Stoppzeit 1 (2-3-3)
•
Startzeit 2 (2-3-4)
•
Stoppzeit 2 (2-3-5)
•
Vom Tagestimer kopieren (2-3-6)
•
Die Frage Kopieren? mit YES beantworten,
um alle im Tagestimer eingestellten Zeiten zu
übertragen.
48 - Deutsch
Stoppzeit 1
Startzeit 2
2-3
Stoppzeit 2
v. Tagestim. kopie.
2-3-
6. MENÜFUNKTIONEN
Wochentimer (2-4)
Aktivieren bzw. deaktivieren Sie per YES-Taste die
Tage, an denen Automower® mähen bzw. nicht
mähen soll. An den mit einem Häkchen markierten
Tagen mäht Automower®.
Tagestimer
Mo (2-4-1)
•
Di (2-4-2)
•
Mi (2-4-3)
•
Do (2-4-4)
•
Fr (2-4-5)
•
Sa (2-4-6)
•
So (2-4-7)
•
Alle fahren (2-4-8)
Di
Sa
Mi
So
Do
Alle
fahren
2-4-
ls
.e
u
2-4
an
em
6.5 Garten (3)
Befehle
•
Timer
ic
Über diese Auswahl im Hauptmenü werden die
nachstehenden Fahrteinstellungsmöglichkeiten
zugänglich.
ev
Ausfahrtwinkel (3-1)
w
.d
Zur Einstellung, in welche Richtung und wie weit
Automower® aus der Ladestation rückwärts
herausfährt, bis er wendet.
w
Schleife folgen (3-2)
w
Um den Mäher so zu steuern, dass er entfernte
Gartenbereiche einfacher erreicht, um die
Ladestation leichter zu finden und um
festzulegen, in welchem Abstand der Mäher der
Schleife folgen soll.
•
Fr
Wochentimer
Über die Funktion Alle fahren werden alle Tage
ausgewählt. Wenn der Mäher an allen
Wochentagen in Betrieb sein soll, führen Sie den
Cursor über Alle fahren und drücken die
YES-Taste. Wenn die Frage Alle EIN? erscheint,
drücken Sie erneut die YES-Taste.
•
Mo
Wochenendtimer
ua
•
Timer ausgeschaltet
Ausfahrtwinkel
Schleife folgen
Garten
Form des Gartens
Einstellungen
Fortgeschritten
3
3-
Form des Gartens ( 3-3)
So erfährt Automower®, um welchen Gartentyp es
sich handelt.
•
Fortgeschritten (3-4)
zum Prüfen, ob die Schleife intakt ist oder wo sich
das Kabel im Rasen befindet, zum Einstellen der
Entfernung, die Automower® über das
Begrenzungskabel zurücklegen soll und zum
Ändern der Geschwindigkeit.
(Geschwindigkeitseinstellung steht für 220 AC
nicht zur Verfügung).
Beispiele für Garteneinstellungen enthält der Abschnitt
7. Beispiele für Gartenformen auf Seite 62.
Deutsch - 49
6. MENÜFUNKTIONEN
Ausfahrtwinkel (3-1)
Normalerweise verlässt Automower® die Ladestation
in einer Richtung im Ausfahrtsektor 90°-270°, wobei
90° als Start- und 270° als Schlusswinkel bezeichnet
wird. Mit der Einstellung von Start- und
Schlusswinkeln wird bestimmt, in welche Richtung
Automower® die Ladestation verlässt.
Sektor 1
ua
ls
Sektor 2
Rückfahrstrecke (3-1-1)
Rückfahrstrecke
ic
•
em
an
Bei der Verwendung von zwei Ausfahrtsektoren muss
angegeben werden, wie oft der Mäher die
Ladestation in Sektor 1 verlässt. Dies erfolgt mithilfe
der Funktion Anteil erster unter Angabe eines
Prozentsatzes. Beispielsweise bedeutet ein
Prozentsatz von 75 %, dass der Mäher die
Ladestation in 75 % aller Fälle in Sektor 1 und in
25 % aller Fälle in Sektor 2 verlässt.
.e
u
Der Mäher kann für einen oder zwei Ausfahrtsektoren
eingestellt werden. Befindet sich die Ladestation in
einer Passage, können zwei Ausfahrtsektoren von
z. B. 70°-110° und 250°-290° erforderlich sein.
Die Anzahl in cm angeben, die Automower®
rückwärts aus der Ladestation fahren soll, bevor
er wendet.
ev
Startwinkel 1
Startwinkel 1 (3-1-2)
Startwinkel 2
Schleife folgen
Schlusswinkel 2
Die Gradzahl angeben, bei der der Sektor bzw.
Sektor 1 enden soll.
Form des Gartens
Anteil erster
Startwinkel 2 (3-1-4)
Fortgeschritten
•
w
Die Gradzahl angeben, bei der der Sektor bzw.
Sektor 1 beginnen soll.
•
Schlusswinkel 1 (3-1-3)
Die Gradzahl angeben, bei der Sektor 2
beginnen soll.
•
Schlusswinkel 1
Ausfahrtwinkel
w
•
w
.d
Die Grundeinstellung der Rückfahrstrecke
beträgt 60 cm.
Schlusswinkel 2 (3-1-5)
Die Gradzahl angeben, bei der Sektor 2 enden
soll.
50 - Deutsch
3-1
3-1-
6. MENÜFUNKTIONEN
•
Anteil erster (3-1-6)
Wenn zwei Ausfahrtsektoren verwendet werden:
Einen Prozentsatz angeben, um zu bestimmen,
wie oft Automower® die Ladestation in Sektor 1
verlassen soll.
.e
u
So testen Sie die Einstellungen unter
Ausfahrtwinkel: Geben Sie unter Anteil erster den
Wert 100 % ein, wenn Sektor 1 getestet werden
soll. Geben Sie unter Anteil erster den Wert 0 %
ein, wenn Sektor 2 getestet werden soll.
Platzieren Sie Automower® in der Ladestation und
wählen Sie die Funktion Test Schleife AUS
(3-2-5). Daraufhin verlässt der Mäher direkt die
Ladestation gemäß den Einstellungen unter
Ausfahrtwinkel. Setzen Sie den Wert für Anteil
erster nach Abschluss des Tests zurück. Weitere
Informationen zur Funktion Test Schleife AUS
(3-2-5) entnehmen Sie Seite 55.
ua
Ausfahrtwinkeln
Schleife folgen
Form des Gartens
Fortgeschritten
Schleife aus folgen
Schleife in folgen
Korridorbreite
Test Schleife IN
Test Schleife AUS
3-2-
3-2
Schleife aus folgen (3-2-1)
w
•
w
w
.d
ev
ic
em
an
Die Funktionen in diesem Untermenü dienen dazu,
den Mäher so zu steuern, dass er entfernte Bereiche
erreicht, die Ladestation leichter findet und um
festzulegen, in welchem Abstand der Mäher der
Schleife folgen soll. Hier befinden sich ebenfalls
Testfunktionen zur Funktionsprüfung verschiedener
Ausfahrteinstellungen und zur Kontrolle, ob der
Mäher zur Ladestation zurückfindet.
ls
Schleife folgen (3-2)
Über diese Funktion kann Automower® so
eingestellt werden, dass er dem
Begrenzungskabel oder einem Suchkabel von
der Ladestation in einen entlegenen
Gartenbereich folgt. Diese Funktion eignet sich
besonders für Gärten, bei denen z. B. Vorderund Rückseite durch eine Passage verbunden
sind, in der die Ladestation nicht platziert werden
kann.
Bei aktivierter Funktion folgt Automower® dem
Begrenzungs- oder Suchkabel von der
Ladestation aus in die eingestellte Richtung. Ist
der Bereich erreicht, fängt er an zu mähen.
Deutsch - 51
6. MENÜFUNKTIONEN
Bis zu fünf abgelegene Bereiche können aktiviert
werden: Bereich 1, Bereich 2, Bereich 3, Bereich
4 und Bereich 5. (Für Modell 220 AC stehen nur
drei Bereiche zur Auswahl.) Zur Aktivierung
eines Bereichs müssen drei Werte angegeben
werden:
Bereich 1
Schleife aus folgen
Schleife in folgen
Korridorbreite
Test Schleife IN
Bereich 2
Bereich 3
Bereich 4
Bereich 5
Test Schleife AUS
3-2-1
• Richtung
Geben Sie Rechts oder Links, S-Kabel 1 oder
S-Kabel 2 je nachdem an, in welcher Richtung
von der Ladestation der Bereich liegt. Die
Richtungsangabe erfolgt von der Einfahrtrichtung des Mähers in die Ladestation aus gesehen.
ua
ls
Bereich 1
.e
u
Richtung
Anteil
an
Bereich 2
Strecke
Bereich 3
Bereich 4
Bereich 5
.d
ev
ic
em
Die Richtung gemäß dem S-Kabel kann
angegeben werden, wenn ein Suchkabel
installiert ist. Daraufhin folgt der Mäher nicht
dem Begrenzungskabel, sondern dem
gewählten Suchkabel. (Für Modell 220 AC ist
nur S-Kabel 1 verfügbar.)
• Strecke
w
w
w
Geben Sie die Meteranzahl entlang des
Begrenzungs- oder Suchkabels von der
Ladestation bis zu der Stelle im abgelegenen
Bereich an, in dem das Gerät mit dem Mähen
beginnen soll.
Tipp! Nutzen Sie die Funktion Test Schleife
AUS (3-2-5),, (siehe Seite 55), um die Länge der
Strecke zum abgelegenen Bereich zu ermitteln.
Daraufhin wird im Mäherdisplay die Streckenlänge in m angezeigt.
• Anteil
Geben Sie ein, wie oft Automower® beim
Verlassen der Ladestation der Schleife in
Richtung des abgelegenen Bereichs folgen soll.
Beispielsweise bedeutet der Wert 20 %, dass
Automower® beim Verlassen der Ladestation
dies in 20 % aller Fälle in Richtung des
abgelegenen Bereichs tut. In den verbleibenden
80 % der Fälle verlässt der Mäher die
Ladestation gemäß der Einstellung, die für die
Funktion Ausfahrtwinkel (3-1) vorgenommen
wurde.
Wurden die Werte 20 % für Bereich 1 und 10 %
für Bereich 2 angegeben, werden die
verbleibenden 70 % an die Wahl unter
Ausfahrtwinkel (3-1) verteilt.
52 - Deutsch
Rechts
Richtung
Strecke
Anteil
Links
Korridor S-Kabel 1
Korridor S-Kabel 2
6. MENÜFUNKTIONEN
Schleife in folgen (3-2-2)
Diese Funktion steuert, wie Automower® nach
der Ladestation sucht.
Automower® beginnt die Suche nach der
Ladestation stets mit der Suchart Zufällig. Bei
einigen Gärten reicht dies nicht aus, damit der
Mäher schnell die Ladestation findet. In diesem
Fall kann die Suche mithilfe der Funktion
Schleife in folgen (3-2-2) optimiert werden.
Ausfahrtwinkel
Schleife aus folgen
Schleife folgen
Schleife in folgen
Form des Gartens
Korridorbreite
Fortgeschritten
Test Schleife IN
Hat der Mäher nach einem bestimmten Zeitraum
zufälligen Suchens die Ladestation noch nicht
gefunden, beginnt er auch nach den Suchkabeln
und anschließend nach dem Begrenzungskabel
zu suchen, um einem von diesen zur Ladestation
zu folgen. Diese Zeit wird in Minuten angegeben
und besagt, mit welcher Verzögerung das Suchen
nach S-Kabel 1, S-Kabel 2 oder dem
Begrenzungskabel einsetzt.
ls
.e
u
3-2-2
Schleife aus folgen
em
an
Als Grundeinstellung für Automower® gilt eine
Verzögerungszeit für S-Kabel 1 und S-Kabel 2
von 4 min und für das Begrenzungskabel von 11
min. Eine Verzögerung von 99 min bedeutet,
dass die Funktion deaktiviert ist.
Test Schleife AUS
ua
Mit der Funktion Schleife in folgen (3-2-2) kann
die Zeit für die Verzögerung an die Gartenform
angepasst werden.
3-2
Schleife in folgen
Verzög. S-Kabel 1
Korridorbreite
Verzög. S-Kabel 2
Test Schleife IN
Test Schleife AUS
3-2-2
w
w
.d
ev
ic
Sollen beide Sucharten aktiviert werden, können
z. B. 4 min für Verzög. S-Kabel 1 und Verzög.
S-Kabel 2 sowie 9 min für Verzög. Schleife
angegeben werden. Automower® sucht in
diesem Fall 4 min im Modus Zufällig und
anschließend 5 min lang nach den Suchkabeln.
Hat das Gerät dann noch kein Suchkabel
gefunden, sucht der Mäher nunmehr nach
Begrenzungskabel und Suchkabeln.
Verzög. Schleife
w
•
Eignet sich die Installation nicht dafür, dass er
dem Begrenzungskabel folgt, müssen als
Verzögerung für das Kabel 99 min angegeben
werden.
Natürlich kann dieselbe Verzögerungszeit für
sowohl Such- als auch Begrenzungskabel
angegeben werden, z. B. 5 min. Automower®
sucht in diesem Fall 5 min im Modus Zufällig; hat
der Mäher dann noch nicht die Ladestation
gefunden, sucht er weiter, indem er den
Suchkabeln oder dem Begrenzungskabel folgt, je
nachdem, welches er zuerst erreicht. Es lassen
sich ebenfalls unterschiedliche
Verzögerungszeiten für S-Kabel 1 und S-Kabel 2
festlegen.
Der Mäher wechselt nicht die Suchart: Wenn der
Mäher einmal dem Begrenzungskabel folgt, wird
er nicht mehr einem Suchkabel folgen.
(Automower® 220 AC besitzt lediglich S-Kabel 1.)
Deutsch - 53
6. MENÜFUNKTIONEN
•
Korridorbreite (3-2-3)
Die Einstellung Korridorbreite bestimmt den
Abstand zwischen dem Fahrweg des Mähers
und dem Begrenzungskabel oder Suchkabel,
wenn sich der Mäher an diesen Kabeln entlang
von oder zur Ladestation bewegt. Die Fläche
neben dem Kabel, die der Mäher dann nutzt,
wird Korridor genannt.
Korridor
ls
Schleife aus folgen
an
Für Begrenzungskabel, S-Kabel 1 und S-Kabel 2
lassen sich unterschiedliche Korridorbreiten
einstellen. Automower® ist standardmäßig auf
eine Korridorbreite von 10 für Begrenzungskabel
und Suchkabel eingestellt.
ua
Die Korridorbreite ist ein relativer Abstand, der auf
einer Skala von 0 bis 20 angegeben wird. Je
niedriger die Korridorbreite, desto näher bewegt
sich Automower® am Begrenzungskabel und bzw.
und/oder Suchkabel entlang.
.e
u
Durch einen niedrigen Wert für die Korridorbreite
entsteht ein schmaler Korridor, ein hoher Wert
führt zu einem breiten Korridor. Bei einem
schmalen Korridor bewegt sich Automower® stets
nahe am Begrenzungs- bzw. Suchkabel. Bei
einem breiten Korridor variiert der Abstand
zwischen Automower® und Begrenzungs- bzw.
Suchkabel.
em
Schleife in folgen
ev
ic
Je höher die Korridorbreite,, desto geringer das
Risiko für eine Spurenbildung. Ein hoher Wert
kann jedoch dazu führen, dass Automower® nur
schwer in die Passagen findet.
w
w
.d
Für einen Garten mit großen Freiflächen sollte
eine hohe Korridorbreite eingestellt werden. Für
einen Garten mit Passagen sollte eine niedrige
Korridorbreite eingestellt werden.
w
Wird der Wert für Korridorbreite auf 0 gesetzt,
fährt Automower® auf dem Kabel, d. h. die eine
Hälfte des Mähers befindet sich innerhalb, die
andere Hälfte außerhalb der Schleife. Da sich in
vielen Fällen Beete, Hecken oder Wege entlang
des Begrenzungskabels befinden, ist eine
Korridorbreite 0 in der Regel nicht
empfehlenswert. Soll dieser Wert dennoch
genutzt werden, ist das Begrenzungskabel
40 cm vom nächsten festen Gegenstand zu
verlegen (anstatt 35 cm im Normalfall).
WICHTIGE INFORMATION
Der Abstand zwischen Mäher und
Begrenzungskabel variiert je nach
Beschaffenheit des Arbeitsbereichs. Ermitteln
Sie die maximale Korridorbreite durch
wiederholte Tests. Nutzen Sie dazu die
Funktion Test Schleife IN (3-2-4).
54 - Deutsch
Korridor Schleife
Korridorbreite
Korridor S-Kabel 1
Test Schleife IN
Korridor S-Kabel 2
Test Schleife AUS
3-2-3
6. MENÜFUNKTIONEN
•
Test Schleife IN (3-2-4)
Mit der Funktion Test Schleife IN (3-2-4)
überprüfen Sie, ob und wie Automower® zur
Ladestation zurückfindet.
Schleife aus folgen
Schleife in folgen
Korridorbreite
Test Schleife IN
Test Schleife AUS
ls
ua
an
Bei Auswahl dieser Funktion folgt der Mäher
direkt dem Begrenzungskabel, S-Kabel 1 oder
S-Kabel 2 zur Ladestation – je nachdem,
welches Kabel er zuerst findet. Wenn eine
Passage vorhanden ist, die vom Mäher nicht
durchquert werden kann, wurde der Wert für die
Korridorbreite zu hoch eingestellt. Wenn für den
Mäher Test Schleife IN aktiviert ist, bewegt sich
das Gerät im maximalen Abstand zum Kabel,
den die gewählte Korridorbreite zulässt.
Die nebenstehende Abbildung verdeutlicht, wie
Automower® bei einer Korridorbreite von 8 eine
Passage durchqueren kann und wie er beim
Wert 10 dazu nicht in der Lage ist.
.e
u
3-2-4
8
WICHTIGE INFORMATION
ev
ic
em
10
w
w
w
.d
Bei Verwendung der Funktion Test Schleife
IN (3-2-4) leuchtet das Haussymbol im
Display auf und der Mäher hält in der
Ladestation an. Drücken Sie die Taste
Parken, um zum Normalbetrieb
zurückzukehren.
•
Test Schleife AUS (3-2-5)
Mit der Funktion Test Schleife AUS (3-2-5) überprüfen Sie verschiedene Ausfahrteinstellungen
und ermitteln die Länge der Strecke von der
Ladestation zu einem abgelegenen Bereich.
So überprüfen Sie die Einstellungen für Schleife
aus folgen (3-2-1):
• Geben Sie unter Anteil für den zu testenden
abgelegenen Bereich den Wert 100 % ein, für
die übrigen Bereiche den Wert 0 %. Platzieren
Sie Automower® in der Ladestation und wählen
Sie die Funktion Test Schleife AUS (3-2-5).
Daraufhin verlässt der Mäher direkt die
Ladestation in der angegebenen Richtung und
mäht die vorgegebene Strecke. Setzen Sie die
Werte für Anteil nach Abschluss des Tests
zurück.
Schleife aus folgen
Schleife in folgen
Korridorbreite
Test Schleife IN
Test Schleife AUS
3-2-5
Deutsch - 55
6. MENÜFUNKTIONEN
So ermitteln Sie die Strecke von der Ladestation
zu einem abgelegenen Bereich:
ls
.e
u
• Geben Sie eine Streckenlänge an, die die
tatsächliche Länge mit Sicherheit überschreitet.
Die maximal mögliche Streckenlänge beträgt
500 m. Geben Sie unter Anteil für den Bereich,
zu dem die Strecke getestet werden soll, den
Wert 100 % ein, sowie den Wert 0 % für die
übrigen Bereiche. Platzieren Sie Automower® in
der Ladestation und wählen Sie die Funktion
Test Schleife AUS (3-2-5). Daraufhin verlässt
der Mäher direkt die Ladestation in der
vorgegebenen Richtung. Im Mäherdisplay wird
beim Fahren die jeweils aktuelle Streckenlänge
in m angezeigt. Halten Sie den Mäher nach der
gewünschten Strecke an und lesen Sie die
Streckenlänge ab. Geben Sie unter Strecke die
Meteranzahl für den aktuellen Bereich ein.
Setzen Sie die Werte für Anteil nach Abschluss
des Tests zurück.
Offen
Schleife folgen
em
Diese Einstellung wirkt sich darauf aus, wie
Automower® beim Mähen den Arbeitsbereich
abarbeitet. Hier wird besonders auf die Drehwinkel
und die Häufigkeit der Drehrichtungsänderung
Einfluss genommen. Mit der Einstellung Offen wird
das Bewegungsmuster für einen offenen Garten
optimiert. Umfasst der Garten viele kleine, durch
Passagen verbundene Bereiche, wird jedoch eine
bessere Funktion mit der Einstellung Komplex erzielt.
Wählen Sie:
Ausfahrtwinkel
an
Automower® kann auf drei Gartenformen eingestellt
werden: Offen, Normal und Komplex.
ua
Form des Gartens (3-3)
Normal
Offen (3-3-1)
w
•
w
.d
ev
ic
Form des Gartens
w
bei einem offenen, passagenlosen Rasen mit
wenigen Hindernissen.
wenn steile Abhänge ein ungleichmäßiges
Mähergebnis bewirken.
•
Normal (3-3-2)
bei einer durchschnittlichen Anzahl an
Hindernissen und/oder Passagen.
•
Komplex (3-3-3)
bei einem großen Rasen mit vielen Hindernissen
und/oder Passagen.
56 - Deutsch
Komplex
Fortgeschritten
3-33-3
6. MENÜFUNKTIONEN
Fortgeschritten (3-4)
•
Schleife überfahren (3-4-1)
Das Vorderteil von Automower® fährt stets ein
Stück über das Begrenzungskabel, bevor der
Mäher wendet. Die Grundeinstellung dieser
Strecke ist 27 cm, sie kann jedoch nach Bedarf
geändert werden. Der Mindestwert ist 15 cm, der
Höchstwert 50 cm.
Ausfahrtwinkel
Schleife folgen
Einstellung der Strecke: Cursor auf Schleife
überfahr. stellen und YES drücken.
Anschließend die Anzahl in cm angeben, die
Automower® über das Begrenzungskabel fahren
soll.
Schleife überfahr.
Fortgeschritten
Geschw.keit
3-4
3-4-1
ls
Ausfahrtwinkel
Schleife folgen
Form des Gartens
Schleife überfahr.
Fortgeschritten
Geschw.keit
an
Wird Automower® in Bereichen eingesetzt, die
kleiner als der empfohlene Maximalbereich sind,
kann die Geschwindigkeit verringert werden.
Dies hat den Vorteil, dass der Verschleiß
reduziert wird und dass die Geschwindigkeit bei
steilen Böschungen gleichmäßiger ausfällt.
.e
u
Geschwindigkeit (3-4-2)
ua
•
Form des Gartens
3-4
3-4-2
ic
em
So ändern Sie die Geschwindigkeit: Stellen Sie
die Markierung auf Geschw.keit ein, und drücken
Sie YES. Wählen Sie zwischen Normal und
Reduziert,, indem Sie die Markierung auf die
Auswahl bewegen. Drücken Sie dann YES
YES..
.d
ev
(Geschwindigkeitseinstellung steht bei 220 AC
nicht zur Verfügung)
w
w
6.6 Einstellungen (4)
w
Über diese Auswahl im Hauptmenü werden die
nachstehenden Einstellungsmöglichkeiten
zugänglich.
•
Sicherheit (4-1)
So ändern Sie die Einstellungen zu PIN-Code,
Zeitsperre und Alarm. Der PIN-Code muss
angegeben werden, um das Menü Sicherheit
anzuzeigen.
•
Lautstärke (4-2)
Hier aktivieren bzw. deaktivieren Sie die
Tonsignale für Mäherfunktionen sowie die
Tastaturlautstärke.
•
Befehle
Timer
Sicherheit
Garten
Lautstärke
Einstellungen
Sprache
4
Zeit und Datum
4-
Sprache (4-3)
Für die Einstellung der in den Menüs verwendeten
Sprache.
•
Zeit und Datum (4-4)
Für die Einstellung der aktuellen Uhrzeit und des
Tages sowie das gewünschte Uhrzeit- und
Datumsformat.
Deutsch - 57
6. MENÜFUNKTIONEN
Sicherheit (4-1)
PIN-Code (4-1-1)
Mit dieser Funktion kann der PIN-Code jederzeit
geändert werden.
• Zum Ändern des PIN-Codes: Cursor auf
PIN-Code stellen und YES drücken.
Automower® in die Ladestation setzen. Neuen
PIN-Code angeben und YES drücken. Zum
Bestätigen denselben Code noch einmal
eingeben und YES drücken.
Sicherheit
PIN-Code
Lautstärke
Zeitschloss
Sprache
Alarm
Zeit und Datum
Nach einer Änderung des PIN-Codes erscheint
die Meldung PIN-Code geändert für einige
Sekunden auf dem Display. Danach wird das
Menü Sicherheit erneut angezeigt.
4-1-1
Zeitschloss (4-1-2)
ls
PIN-Code
Alarm
em
ic
WICHTIGE INFORMATION
w
Möchten Sie:
w
.d
ev
Zeitschloss ist die wichtigste Diebstahlschutzfunktion. Die Aktivierung dieser Funktion wird daher dringend empfohlen.
w
• Aktivieren: Cursor auf Zeitschloss stellen und
YES drücken. Cursor anschließend auf Anzahl
Tage stellen und YES drücken. Danach
angeben, wie viele Tage Automower® mähen
soll, bevor er nach dem PIN-Code fragt. Durch
Drücken von YES beenden.
Nach Ablauf der gewählten Anzahl Tage
beendet Automower® den aktuellen Mähvorgang
und lädt die Batterie. Auf dem Display erscheint
die Meldung PIN-Code eingeben. Code
angeben und YES drücken.
Automower® fragt außerdem jedesmal nach dem
PIN-Code, wenn der Hauptschalter auf ON
gestellt wird.
• Deaktivieren: Cursor auf Zeitschloss stellen und
YES drücken. Cursor anschließend auf AUS
stellen und YES drücken.
58 - Deutsch
Anzahl
Tage
Zeitschloss
an
Diese Funktion beinhaltet zum einen, dass
Automower® nach einer gewählten Anzahl Tage
aufhört zu mähen und erst nach Eingabe des
korrekten PIN-Codes wieder beginnt, zum
anderen, dass der PIN-Code angegeben werden
muss, wenn der Hauptschalter auf ON gestellt
wird. Automower® ist standardmäßig auf 30 Tage
eingestellt, dies kann jedoch nach Bedarf
geändert werden.
ua
•
4-1
.e
u
•
4-1-2
AUS
_ _ Tage
6. MENÜFUNKTIONEN
•
Alarm (4-1-3)
Bei dieser Funktion muss die erste Ziffer des
PIN-Codes innerhalb von zehn Sekunden nach
Drücken der Taste STOP eingegeben werden,
oder der Mäher wurde aus einem bestimmten
Grund angehoben. Wird diese Ziffer nach drei
Versuchen nicht korrekt angegeben, ertönt der
Alarm. Der Alarm kann durch Eingabe des
vollständigen PIN-Codes abgeschaltet werden.
PIN-Code
Zeitschloss
EIN
_ _ _min
Alarm
AUS
Einstellungsschutz
WICHTIGE INFORMATION
4-1-3
Der Alarm des Mähers kann nur mithilfe der
Funktion Alarm aktiviert werden. Wir
empfehlen die Verwendung dieser Funktion.
.e
u
Möchten Sie:
ua
em
an
• Deaktivieren: Cursor auf Alarm stellen und YES
drücken. Zum Deaktivieren AUS wählen und
YES drücken. Wird AUS gewählt, wird auch die
Alarmfunktion ausgeschaltet.
ls
• Aktivieren: Cursor auf Alarm stellen und YES
drücken. Zum Aktivieren EIN wählen und YES
drücken. Anschließend auf die Frage Dauer des
Alarms angeben, wie lange der Alarm dauern
soll.
Lautstärke (4-2)
Sicherheit
Betrieb
Lautstärke
Tastatur
4-2-
Sprache
•
w
w
w
.d
ev
ic
Eine Reihe von Tonsignalen zeigt an, was
Automower® gerade macht.
Zeit und Datum
4-2
Betrieb (4-2-1)
So aktivieren Sie die Option: Stellen Sie den
Cursor auf Betrieb und drücken Sie YES.
Wählen Sie EIN und drücken Sie YES.
So deaktivieren Sie die Option: Stellen Sie den
Cursor auf Betrieb und drücken Sie YES.
Wählen Sie AUS und drücken Sie YES.
EIN
Betrieb
Tastatur
4-2-1
Wenn der Messerteller anläuft, werden in
2 Sekunden 5 Pieptöne ausgegeben. Dieser
Signalton kann nicht ausgeschaltet werden.
•
AUS
Tastatur (4-2-2)
So aktivieren Sie die Option: Stellen Sie den
Cursor auf Tastatur und drücken Sie YES.
Wählen Sie EIN und drücken Sie YES.
So deaktivieren Sie die Option: Stellen Sie den
Cursor auf Tastatur und drücken Sie YES.
Wählen Sie AUS und drücken Sie YES.
Betrieb
EIN
Tastatur
AUS
4-2-2
Deutsch - 59
6. MENÜFUNKTIONEN
Lautstärke
Bedeutung
2 Pieptöne/10 Sek.
Lädt
In 2 Sekunden werden 5 Pieptöne ausgegeben.
Startet Messerteller
3 Pieptöne/Sek.
Fehlermeldung
Ein langer Piepton
Messerteller wird gebremst
Kurzes Klicken
Taste der Tastatur wird gedrückt
Dumpfer langer Piepton
Fehlerhafte Eingabe
Mäher wird während des Ladevorgangs von Hand
aus der Ladestation genommen
Kurzer doppelter Piepton
Änderung der Einstellung durchgeführt
.e
u
Mäher wird von Hand in die Ladestation gestellt
Sprache (4-3)
ua
Sicherheit
an
Lautstärke
Sprache
em
Für die Sprachwahl: Cursor auf Sprache stellen und
YES drücken. Cursor auf die gewünschte Sprache
stellen und YES drücken.
ls
Mit dieser Funktion kann die beim Erststart von
Automower® vorgenommene Sprachwahl geändert
werden.
ic
Zeit und Datum
w
w
w
.d
ev
4-3
Zeit und Datum (4-4)
Mit dieser Funktion können Zeit und Datum von
Automower® umgestellt werden.
Mit dieser Funktion können auch die beim Erststart
von Automower® vorgenommenen Formatwahlen
geändert werden.
•
Zeit einstellen (4-4-1)
Cursor auf Zeit einstellen stellen und YES
drücken. Dann die korrekte Uhrzeit eingeben und
mit YES beenden.
•
Datum eingeben (4-4-2)
Cursor auf Datum eingeben stellen und YES
drücken. Dann das korrekte Datum eingeben
und mit YES beenden.
60 - Deutsch
Sicherheit
Lautstärke
Zeit einstellen
Sprache
Datum eingeben
Zeit und Datum
Zeitformat
4-4
Datumformat
4-4-
6. MENÜFUNKTIONEN
•
Zeitformat (4-4-3)
Cursor auf Zeitformat stellen und YES drücken.
Cursor auf das gewünschte Zeitformat stellen:
• 12 h
• 24 h
Durch Drücken von YES beenden.
Datumformat (4-4-4)
Cursor auf Datumformat stellen und YES drücken.
Cursor auf das gewünschte Datumformat stellen:
• JJ-MM-TT (Jahr-Monat-Tag)
• MM-TT-JJ (Monat-Tag-Jahr)
• TT-MM-JJ (Tag-Monat-Jahr)
w
w
.d
ev
ic
em
an
ua
ls
.e
u
Durch Drücken von YES beenden.
w
•
Deutsch - 61
7. BEISPIELE FÜR GARTENFORMEN
7. Beispiele für Gartenformen
- Vorschläge für
Installationen und
Einstellungen
Das Verhalten des Mähers richtet sich nach den
erfolgten Einstellungen. Durch die Anpassung der
Garteneinstellungen des Mähers entsprechend der
Gartenform wird es leichter für Husqvarna Automower®
, alle Teile des Gartens mit der gleichen Häufigkeit zu
erreichen und dadurch ein perfektes Mähergebnis zu
erzielen.
WICHTIGE INFORMATION
w
w
w
.d
ev
ic
Die Grundeinstellungen von Automower®
sind so gewählt, dass sie sich für möglichst
viele verschiedene Gartenformen eignen. Die
Einstellungen brauchen daher nur geändert
zu werden, wenn besondere Installationsbedingungen vorliegen, z. B. schmale Passagen.
Vorschläge für Installationen und
Einstellungen
Fläche: 400 m2. Kein Suchkabel erforderlich.
Außer Timer müssen keine
Grundeinstellungen geändert werden.
Timer: Betriebszeit von 5 Std. pro Tag
Ausfahrtwinkel: ein Sektor 90°-270°
Suchart: Zufällig
Verzögerung: S-Kabel 1: 4 min, S-Kabel 2:
4 min und Begrenzungskabel: 11 min.
Korridorbreite: 10
62 - Deutsch
ls
ua
an
em
Weitere, detaillierte Informationen zu den
verschiedenen Einstellungen enthält das Kapitel 6.
Menüfunktionen auf Seite 45.
.e
u
Unterschiedliche Gärten erfordern unterschiedliche
Einstellungen. Nachstehend folgen verschiedene
Gartenbeispiele und Vorschläge für Installationen und
Einstellungen. Funktionen, bei denen die Einstellungen
von den Grundeinstellungen des Mähers abweichen,
sind fett markiert.
7. BEISPIELE FÜR GARTENFORMEN
Vorschläge für Installationen und
Einstellungen
Fläche: 1800 m2. Kein Suchkabel
erforderlich.
.e
u
Timer: Betriebszeit von 24 Std. pro Tag
Ausfahrtwinkel: ein Sektor 90°-270°
Suchart: Zufällig und Schleife in folgen
Verzögerung: S-Kabel 1: 4 min, S-Kabel 2:
4 min und Begrenzungskabel: 11 min.
Korridorbreite: Begrenzungskabel 20
ua
an
.d
ev
ic
em
Timer: Betriebszeit von 24 Std. pro Tag
Ausfahrtwinkel: ein Sektor 90°-270°
Suchart: Zufällig und Suchkabel in folgen
Verzögerung: S-Kabel 1: 4 min, S-Kabel 2:
4 min und Begrenzungskabel: 99 min.
Automower® darf dem Begrenzungskabel
niemals folgen.
Korridorbreite: S-Kabel 1: 20, S-Kabel 2:
20.
ls
Fläche: 1800 m2. Einige Inseln und ein steiler
Hang entlang des Begrenzungskabels.
Suchkabel wird empfohlen.
w
w
w
Fläche: 600 m2. L-förmiger Garten mit
Ladestation auf der großen Freifläche. Kein
Suchkabel erforderlich.
Timer:: Betriebszeit von 8 Std. pro Tag
Ausfahrtwinkel: ein Sektor 90°-270°
Suchart: Zufällig und Schleife in folgen
Verzögerung: S-Kabel 1: 4 min, S-Kabel 2:
4 min und Begrenzungskabel: 11 min.
Korridorbreite: Begrenzungskabel 20
Deutsch - 63
7. BEISPIELE FÜR GARTENFORMEN
Vorschläge für Installationen und
Einstellungen
Fläche: 600 m2. L-förmiger Garten mit
Ladestation auf der schmalen Fläche. Einige
Inseln sind vorhanden. Kein Suchkabel
erforderlich.
.e
u
Timer: Betriebszeit von 8 Std. pro Tag
Ausfahrtwinkel: Sektor 1: 70°-130° und
Sektor 2: 250°-290°; Anteil erster 10 %
Suchart: Zufällig und Schleife in folgen
Verzögerung: S-Kabel 1: 4 min, S-Kabel 2:
4 min und Begrenzungskabel: 11 min.
Korridorbreite: 10
w
w
.d
ev
ua
an
ic
em
Timer: Betriebszeit von 10 Std. pro Tag
Ausfahrtwinkel: ein Sektor 90°-270°
Schleife aus folgen: Richtung S-Kabel 1,
Strecke 25 m und Anteil 30 %
Suchart: Zufällig und Suchkabel in folgen
Verzögerung: S-Kabel 1: 3 min, S-Kabel 2:
4 min und Begrenzungskabel: 99 min.
Automower® darf dem Begrenzungskabel
niemals folgen.
Korridorbreite: S-Kabel 1: 3
ls
Fläche: 700 m2. U-förmiger Garten mit
Ladestation auf einer der großen Freiflächen.
Suchkabel durch Passage empfohlen.
w
Fläche: 800 m2. Rechteckiger Garten mit
Ladestation an einer Insel. Ein großer Teil
des Begrenzungskabels liegt an einem
Abhang mit über 10 % Neigung. Suchkabel
wird empfohlen.
Timer: Betriebszeit von 10 Std. pro Tag
Ausfahrtwinkel: ein Sektor 90°-270°
Suchart: Zufällig und Suchkabel in folgen
Verzögerung: S-Kabel 1: 4 min, S-Kabel 2:
4 min und Begrenzungskabel: 99 min.
Automower® darf dem Begrenzungskabel
niemals folgen.
Korridorbreite: S-Kabel 1: 20
64 - Deutsch
7. BEISPIELE FÜR GARTENFORMEN
Vorschläge für Installationen und
Einstellungen
Fläche: 500 m2. Mehrere Inseln sind
vorhanden. Kein Suchkabel erforderlich. Die
Grundeinstellungen des Mähers brauchen
nicht geändert zu werden.
.e
u
Timer: Betriebszeit von 7 Std. pro Tag
Ausfahrtwinkel: ein Sektor 90°-270°
Suchart: Zufällig
Verzögerung: S-Kabel 1: 4 min, S-Kabel 2:
4 min und Begrenzungskabel: 11 min.
Korridorbreite: 10
an
w
w
.d
ev
ic
em
Timer: Betriebszeit von 14 Std. pro Tag
Ausfahrtwinkel: ein Sektor 70°-190°
Schleife aus folgen: Richtung S-Kabel 1,
Strecke 20 m und Anteil 25 %
Suchart: Zufällig, Suchkabel in folgen und
Schleife in folgen
Verzögerung: S-Kabel 1: 4 min, S-Kabel 2:
4 min und Begrenzungskabel: 11 min.
Korridorbreite: S-Kabel 1: 7,
Begrenzungskabel: 20
ua
ls
Fläche: 1000 m2. Eine kleine Insel ist
vorhanden. Suchkabel durch Passage
empfohlen.
w
Dieses Beispiel gilt nur für Modell 230
ACX.
Fläche: 2200 m2. Der Einsatz von zwei
Suchkabeln wird empfohlen.
Timer: Betriebszeit von 19 Std. pro Tag
Ausfahrtwinkel: ein Sektor 90°-270°
Schleife aus folgen: Bereich 1: Richtung
S-Kabel 1, Strecke 30 m und Anteil 20 %.
Bereich 2: Richtung S-Kabel 2, Strecke 30 m
und Anteil 30 %.
Suchart: Zufällig, Suchkabel in folgen und
Schleife in folgen
Verzögerung: S-Kabel 1: 2 min, S-Kabel 2:
2 min und Begrenzungskabel: 11 min.
Korridorbreite: S-Kabel 1: 4, S-Kabel 2: 4
und Begrenzungskabel: 6
Deutsch - 65
7. BEISPIELE FÜR GARTENFORMEN
Vorschläge für Installationen und
Einstellungen
Dieses Beispiel gilt nur für Modell 230
ACX.
Area: 3000 m2. Der Einsatz von zwei
Suchkabeln wird empfohlen.
w
w
w
.d
ev
ic
em
an
ua
ls
.e
u
Timer: Betriebszeit von 24 Std. pro Tag
Ausfahrtwinkel: ein Sektor 90-270°
Schleife aus folgen: Bereich 1: Richtung
S-Kabel 1, Strecke 40 m und Anteil 20 %
Bereich 2: Richtung S-Kabel 2, Strecke 30 m
und Anteil 40 %
Suchart: Zufällig, Suchkabel in folgen und
Schleife in folgen
Verzögerung: S-Kabel 1: 2 min, S-Kabel 2:
2 min und Begrenzungskabel: 11 min.
Korridorbreite: S-Kabel 1: 8, S-Kabel 2:
8und Begrenzungskabel: 8
66 - Deutsch
8. WARTUNG
8. Wartung
Für eine bessere Betriebssicherheit und längere
Lebensdauer ist Husqvarna Automower® regelmäßig
zu überprüfen und zu reinigen; verschlissene Teile
sind bei Bedarf auszutauschen. Weitere Informationen
über die Reinigung enthält der Abschnitt 8.5 Reinigung
auf Seite 69.
In der ersten Zeit des Gebrauchs von Automower® sind
Messerteller, Gleitplatte und Messer einmal
wöchentlich zu kontrollieren. War der Verschleiß
während dieser Zeit niedrig, kann das Intervall
zwischen den Kontrollen verlängert werden.
Betriebszeit und Größe des Arbeitsbereichs
•
Grasart
•
Erdart
•
Vorhandensein von Gegenständen wie Zapfen,
Fallobst, Spielzeug, Werkzeug, Steinen, Wurzeln
u. Ä.
em
an
ua
ls
•
.e
u
Es ist wichtig, dass der Messerteller leicht und
unbehindert rotieren kann. Die Gleitplatte muss im
Verhältnis zum Messerteller leicht und unbehindert
rotieren können. Die Schneidkanten der Messer
müssen unbeschädigt sein. Die Lebensdauer der
Messer hängt u. a. ab von:
.d
WICHTIGE INFORMATION
ev
ic
Die Lebensdauer kann stark variieren; normal sind
2-4 Wochen bei einem Betrieb auf Flächen von über
1000 m2 bzw. mehr auf kleineren Flächen. Austausch
der Messer, siehe 8.6 Austausch der Messer auf
Seite 71.
w
w
w
Der Betrieb mit stumpfen Messern führt zu
einem erheblich schlechteren Mähergebnis.
Das Gras wird fransig gemäht, und durch den
höheren Energieverbrauch bewältigt
Automower® nur eine geringere
Arbeitsfläche.
8.1 Batterie
Die Batterie ist wartungsfrei, hat jedoch eine begrenzte
Lebensdauer von 1-4 Jahren.
Die Lebensdauer ist zum einen von der Länge der
Saison abhängig und zum anderen davon, wie viele
Stunden pro Tag Automower® eingesetzt wird. Eine
lange Saison oder viele Nutzungsstunden pro Tag
bedeuten, dass die Batterie in kürzeren Intervallen
ausgetauscht werden muss.
WICHTIGE INFORMATION
Laden Sie die Batterie am Ende einer Saison
vor der Wintereinlagerung voll auf.
Deutsch - 67
8. WARTUNG
8.2 Aufbewahrung für den Winter
Automower®
Automower® ist vor der Aufbewahrung für den Winter
sorgfältig zu reinigen, siehe der Abschnitt 8.5
Reinigung auf Seite 69.
Laden Sie die Batterie vor der Wintereinlagerung voll
auf. Hauptschalter in Position OFF stellen.
w
Ladestation
w
w
.d
ev
ic
ls
ua
em
an
Bewahren Sie den Mäher auf allen vier Rädern
stehend in einer trockenen und frostfreien Umgebung
auf und belassen Sie das Gerät möglichst in seiner
Originalverpackung; alternativ hängen Sie ihn mit der
Automower® Aufhängvorrichtung (504 82 13-01) an
die Wand.
.e
u
Wir empfehlen außerdem, im Winter die Batterie
vollständig zu laden, um ihre Lebensdauer zu
verlängern. Dazu wird die Ladestation über ein
Niederspannungskabel und einen Transformator an
eine 230-V-Wandsteckdose angeschlossen (mit oder
ohne Anschluss an das Begrenzungskabel). Dann den
Mäher in die Ladestation stellen, Hauptschalter auf
ON, und darauf achten, dass die Klappe der
Bedientafel offen ist. Den Mäher etwa einen Tag lang
aufladen. Anschließend den Mäher aus der
Ladestation nehmen und den Hauptschalter auf OFF
stellen.
Ladestation, Transformator und
Niederspannungskabel am besten im Haus
aufbewahren. Das Begrenzungskabel kann in der
Erde verbleiben. Bei der Aufbewahrung der
Ladestation im Haus beachten, dass die Enden des
Begrenzungskabels gegen Feuchtigkeit geschützt
werden müssen und sie z. B. in eine Dose mit Fett
legen. Falls keine Möglichkeiten zur Aufbewahrung
im Haus vorhanden sind, muss das
Begrenzungskabel angeschlossen bleiben. Die
Ladestation muss an die Netzspannung
angeschlossen bleiben. Bei Verwendung des
Automower® Gehäuses (504 82 14-01), in heruntergeklappter Position, kann die Ladestation auch im
Winder im Freien bleiben.
68 - Deutsch
8. WARTUNG
8.3 Service
Lassen Sie vor der Einwinterung des Automower® eine
Wartung durch Ihren Händler vornehmen. Dies ist eine
wesentliche Voraussetzung, um den Mäher in gutem
Zustand zu erhalten.
Funktionsprüfung von Mäher und den einzelnen
Komponenten.
•
Kontrolle der Verschleißteile wie Messer und
Lager.
•
Prüfung der Batteriekapazität des Mähers und
ggf. Empfehlung zum Austausch.
•
Nachschmierung der beiden Fahrgestellhälften
des Mähers, um Resistenz gegen Feuchtigkeit
aufrecht zu erhalten.
•
Im Bedarfsfall kann der Händler auch die Software
des Automower® aktualisieren, die u. U. neue
Funktionen bietet.
ls
•
ua
Sorgfältige Reinigung von Gehäuse, Fahrgestell,
Messerteller, Gleitplatte und allen anderen
beweglichen Teilen.
em
an
•
.e
u
Die Wartung umfasst normalerweise folgende
Arbeiten:
8.4 Nach der Aufbewahrung
w
8.5 Reinigung
w
.d
ev
ic
Prüfen, ob Automower® , Kontakt- oder Ladebleche vor
dem ersten Gebrauch gereinigt werden müssen.
Sehen die Lade- oder Kontaktbleche verbrannt aus,
sind sie mit feinem Schmirgelpapier zu reinigen.
Ebenfalls überprüfen, dass die Uhrzeit und das Datum
des Mähers korrekt sind.
w
Halten Sie Automower® stets sauber. Ein Mäher mit
umfangreichen Grasansammlungen arbeitet an
Abhängen deutlich schlechter. Wir empfehlen die
Reinigung mit einer Bürste und einer Sprühflasche
mit Wasser.
WICHTIGE INFORMATION
Zur Reinigung von Automower® niemals
einen Hochdruckreiniger, nicht einmal
fließendes Wasser verwenden. Auf keinen
Fall Lösungsmittel zur Reinigung verwenden.
Untergestell und Messerteller
1.
Hauptschalter in Position OFF stellen.
2.
Schutzhandschuhe anziehen.
3.
Automower auf die Seite stellen.
OFF
®
Deutsch - 69
8. WARTUNG
4.
Messerteller und Untergestell z. B. mit einer
Spülbürste reinigen.
Gleichzeitig prüfen, dass der Messerteller im
Verhältnis zur direkt darüber liegenden
Motorhalterung frei rotiert. Ebenfalls prüfen, dass
die Gleitplatte im Verhältnis zum Messerteller frei
rotiert.
an
ua
ls
.e
u
Dringen lange Grashalme oder andere
Gegenstände ein, können Messerteller und/oder
Gleitplatte gebremst werden. Auch ein geringes
Abbremsen führt zu erhöhtem Energieverbrauch,
kürzeren Mähzeiten und schließlich dazu, dass
der Mäher eine große Rasenfläche nicht
bewältigt. Ist eine gründlichere Reinigung
erforderlich, müssen die Gleitplatte und eventuell
der Messerteller entfernt werden. Wenden Sie
sich bei Bedarf an Ihren Händler.
em
Fahrgestell
ev
ic
Reinigen Sie die Unterseite des Fahrgestells. Bürsten
oder trocknen Sie das Gerät mit einem feuchten Tuch
ab.
WICHTIGE INFORMATION
w
Räder
w
w
.d
Die Reinigung darf nicht unter fließendem
Wasser erfolgen.
Reinigen Sie den Bereich um die Vorder- und
Hinterräder sowie um die Vorderradaufhängung.
Gehäuse
Das Gehäuse mit einem angefeuchteten weichen
Schwamm oder Lappen reinigen. Bei einem stark
verschmutzten Gehäuse kann auch die Verwendung
einer Seifenlösung oder eines Handspülmittels
erforderlich sein.
70 - Deutsch
8. WARTUNG
8.6 Austausch der Messer
WARNUNG
3
ua
ls
1
4
2
em
an
An Automower® befinden sich drei an den
Messerteller geschraubte Messer. Die Messer haben
vier Schneiden (220 AC: zwei Schneiden), um eine
längere Lebensdauer zu ermöglichen. Da der
Messerteller abwechselnd nach links und rechts
schwenkt, werden jeweils zwei Schneiden
gleichmäßig verschlissen. Wenn die Schneiden (1
und 2) stumpf geworden sind, die Schraube lösen
und das Messer so umdrehen, dass nun Schneide 3
und 4 nach außen weisen.
.e
u
Beim Austausch stets Originalmesser und -schrauben verwenden. Wird
nur das Messer ausgetauscht und die
Schraube wieder verwendet, kann die
Schraube während des Mähens verschlissen werden und sich lösen.
Das Messer kann dann herausgeschleudert werden und Verletzungen
verursachen.
ic
Für ein ausbalanciertes Mähsystem alle drei Messer
und Schrauben gleichzeitig austauschen.
w
w
Messerausführung
w
.d
ev
Es stehen mehrere Messerausführungen mit
verschiedenen Merkmalen zur Auswahl, die als
Zubehör erhältlich sind. Verwenden Sie nur die von
Husqvarna AB genehmigten Messer, siehe Tabelle.
Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Händler.
Edelstahl
(Doppelklinge, Edelstahl)
Kohlenstoffstahl
(Doppelklinge)
Kohlenstoffstahl
(Doppelklinge, drehbar, besonders robust)
Menge/Verpackung
Teilenummer
9
535 13 87-01
30
535 13 88-01
500
505 12 78-01
9
535 13 87-02
30
535 13 88-02
500
535 12 78-02
9
522 85 16-02
30
522 85 17-02
300
522 85 18-02
Deutsch - 71
8. WARTUNG
Austausch der Messer:
1.
Hauptschalter in Position OFF stellen.
2.
Schutzhandschuhe anziehen.
3.
Automower® auf den Kopf legen.
4.
Die Gleitplatte so drehen, dass ihr Loch genau vor
der Schraube des Messers steht.
5.
Das Messer herausschrauben. Einen
gewöhnlichen oder einen
Kreuzschlitz-Schraubenzieher verwenden.
6.
Gleitplatte und Messerteller leicht auseinander
biegen und Messer und Schraube
herausnehmen.
7.
Das neue Messer festschrauben.
em
an
ua
ls
.e
u
OFF
ev
ic
8.7 Transport und Versetzen des
Mähers
w
w
w
.d
Sichern Sie die Maschine während des Transports.
Beim Transport des Automower® ist äußerste Vorsicht
geboten; so darf das Gerät z. B. nicht über
unterschiedliche Rasenflächen geführt werden. Für
den Transport wurde eigens eine Automower®-Tasche
(522 91 67-01) entwickelt. Weitere Informationen
erhalten Sie von Ihrem Händler.
72 - Deutsch
9. FEHLERSUCHE
9. Fehlersuche
9.1 Fehlermeldungen
Fehlermeldung
Ursache
Maßnahme
Linker Radmotor
blockiert
Gras oder andere Gegenstände haben
sich um das Antriebsrad verklemmt.
Antriebsrad überprüfen und Gras oder
Gegenstand entfernen.
Rechter Radmotor
blockiert
Gras oder andere Gegenstände haben
sich um das Antriebsrad verklemmt.
Antriebsrad überprüfen und Gras oder
Gegenstand entfernen.
Messerteller blockiert
Gras oder andere Gegenstände haben
sich um den Messerteller verklemmt.
Messerteller überprüfen und Gras oder
Gegenstand entfernen.
Kein Schleifensignal
Der Transformator ist nicht ans Netz
angeschlossen oder seine
Automatiksicherung hat ausgelöst.
.e
u
Nachstehend folgt eine Liste der Fehlermeldungen, die auf dem Display von Husqvarna Automower®
angezeigt werden können. Tritt derselbe Fehler wiederholt auf, nehmen Sie Kontakt zum Fachhändler auf.
em
an
ua
ls
Anschluss an die Wandsteckdose
überprüfen und kontrollieren, ob evtl.
der Fehlerstromschutzschalter
ausgelöst hat.
Automatiksicherung wie folgt
zurückstellen: Netzkabel des
Transformators aus der
Wandsteckdose ziehen, 10 Sekunden
warten und Netzkabel wieder an der
Steckdose anschließen.
.d
ev
ic
Unterbrechung des Stromkreises des
Begrenzungskabels.
w
w
w
Die Verbindung zwischen Automower®
und Ladestation wurde unterbrochen.
Festgefahren
Prüfen, welches Signal die Leuchtdiode
an der Ladestation anzeigt. Eine
blinkende Diode weist auf Schäden an
der Schleife hin. Kabelbruch mithilfe
von wasserdichtem Originalverbinder
reparieren.
Stellen Sie Automower® in die
Ladestation und ändern Sie den
PIN-Code über Einstellungen –
Sicherheit – PIN-Code (Schnellbefehl
4-1-1). Es kann derselbe Code wie
zuvor verwendet werden.
Möglicherweise ist das
Begrenzungskabel in der falschen
Richtung um eine „Insel” verlegt worden
und schaltet dadurch das Signal aus.
Prüfen, dass das Begrenzungskabel
korrekt verlegt ist.
Tritt der Fehler an einzelnen Stellen
auf, kann dies auf Störungen durch
Metallgegenstände (Zaun, Armierung)
oder vergrabene Kabel in der Nähe
zurückzuführen sein.
Versuchen, das Begrenzungskabel zu
verlegen.
Automower® hat sich festgefahren.
Automower® lösen und die Ursache für
das Festfahren beheben.
Deutsch - 73
9. FEHLERSUCHE
Ursache
Maßnahme
Ausserhalb
Tritt der Fehler an einzelnen Stellen
auf, kann dies auf Störungen durch
Metallgegenstände (Zaun, Armierung)
oder vergrabene Kabel in der Nähe
zurückzuführen sein.
Versuchen, das Begrenzungskabel zu
verlegen.
Der Arbeitsbereich hat ein zu starkes
Gefälle.
Prüfen, dass das Begrenzungskabel
korrekt verlegt ist.
Das Begrenzungskabel wurde in der
falschen Richtung um eine „Insel”
herum gelegt.
Prüfen, dass das Begrenzungskabel
entsprechend den
Installationsanweisungen verlegt
worden ist.
Das Begrenzungskabel liegt zu nahe
am Rand des Arbeitsbereichs.
Prüfen, dass das Begrenzungskabel
korrekt verlegt ist.
Automower® findet die Ladestation
Die Sucheinstellungen gemäß der
Funktion Schleife in folgen (3-2-2) auf
Seite 53 ändern.
Niedrige
Batteriespannung
nicht.
.e
u
Fehlermeldung
ls
Standort der Ladestation verändern.
Die erwartete Lebensdauer beträgt 1-4
Jahre. Wenden Sie sich zum Austausch
der Batterie an Ihren Fachhändler.
an
ua
Die Batterie ist verbraucht.
Falschen PIN-Code eingegeben. Drei
Versuche sind erlaubt, dann wird die
Tastatur 5 Minuten lang blockiert.
Korrekten PIN-Code eingeben.
Schlupf bei Rad
Automower® hat sich festgefahren.
Mäher lösen und die Ursache für den
Schlupf beheben. War feuchtes Gras
die Ursache dafür, ist mit dem Mähen
zu warten, bis das Gras getrocknet ist.
Verwenden Sie die Automower®
-Radbürsten (505 13 27-01), um die
Antriebsräder sauber zu halten und auf
diese Weise die Antriebskraft zu
erhöhen.
Automower® hat schlechten Kontakt
w
Kein Kontakt in der
Ladestation
w
w
.d
ev
ic
em
Falscher PIN-Code
Ladestation blockiert
mit den Kontaktblechen der
Ladestation.
Sicherstellen, dass Automower®
korrekt in der Ladestation steht.
Der Kontakt zwischen Lade- och
Kontaktblechen ist unzureichend, und
Automower® hat eine Reihe
Ladeversuche unternommen.
Automower® in die Ladestation stellen
Ein Gegenstand behindert
Gegenstand entfernen.
und prüfen, dass Lade- und
Kontaktbleche einen guten Kontakt
haben.
Automower® .
In Ladestation
festgefahren
Ein Gegenstand behindert
Gegenstand entfernen.
Automower® auf seiner Fahrt aus der
Ladestation.
Verkehrt
Automower® neigt sich zu stark oder ist
Mäher richtig herum wenden.
umgekippt.
Benötigt manuelles
Laden
74 - Deutsch
Automower® ist auf die Betriebsart
MAN gestellt.
Das Verhalten ist normal, es sind keine
Maßnahmen erforderlich.
9. FEHLERSUCHE
9.2 Fehlersymptom
Funktioniert Automower® nicht ordnungsgemäß, den nachfolgenden Fehlersuchplan befolgen. Bleibt der
Fehler bestehen, Kontakt zum Fachhändler aufnehmen.
Symptom
Ursache
Maßnahme
Ungleichmäßiges
Mähergebnis.
Automower arbeitet zu wenige
Stunden pro Tag.
Die Arbeitszeit verlängern, siehe 6.4
®
Timer (2) auf Seite 47.
Versuchen, den Arbeitsbereich zu
verkleinern, oder die Arbeitszeit
verlängern, siehe 6.4 Timer (2) auf
Seite 47.
Die Messer sind stumpf.
Alle Messer und Schrauben
austauschen, so dass keine Unwucht
entsteht.
Zu hohes Gras im Verhältnis zur
eingestellten Schnitthöhe.
Die Schnitthöhe höher einstellen und
dann nach und nach senken.
Der Mäher arbeitet scheinbar intensiver
im oberen Bereich eines Abhangs und
weniger im unteren Bereich.
Ändern Sie die Einstellung Form des
Gartens (3-3) in Offen.
Grasschnitt sitzt an Messerteller oder
Motorwelle fest.
Sicherstellen, dass Gleitplatte und
Messerteller frei und leicht rotieren. Ist
dies nicht der Fall, müssen die
Gleitplatte und evtl. der Messerteller
ausgebaut und Gras und Fremdkörper
entfernt werden. Siehe 8.5 Reinigung
auf Seite 69.
Uhr stellen, siehe Zeit und Datum (4-4)
auf Seite 60.
Die Start- und Stoppzeiten für das
Mähen wurden falsch eingegeben.
Die Einstellung der Start- und
Stoppzeiten für das Mähen wiederholen,
siehe 6.4 Timer (2) auf Seite 47.
ic
Die Uhr an Automower® muss
eingestellt werden.
Automower® vibriert.
.d
ev
Automower® arbeitet
zur falschen Zeit.
em
an
ua
ls
.e
u
Der Arbeitsbereich ist zu groß.
Messer und Schrauben untersuchen und
bei Bedarf austauschen.
Automower® sucht nach der
Ladestation.
Keine Maßnahme. Der Messerteller
dreht sich nicht, wenn der Mäher nach
der Ladestation sucht.
Der Mäher fährt
häufiger als
gewöhnlich zum
Aufladen in die
Ladestation.
Gras oder Fremdkörper bremsen den
Messerteller oder die Gleitplatte.
Gleitplatte und Messerteller ausbauen
und reinigen.
Sowohl Mäh- als auch
Ladezeiten sind
kürzer als
gewöhnlich.
Bei hohen Temperaturen ist dieses
Verhalten normal (über 25 °C allmählich
zunehmend).
Keine Maßnahme.
w
Unwucht des Messertellers oder
beschädigte Messer.
w
w
Automower® fährt,
doch der Messerteller
dreht sich nicht.
Automower® beginnt
direkt vor der
Ladestation zu
mähen, anstatt der
Schleife zu folgen.
Korridorbreite und/oder Rückfahrstrecke
ändern.
Deutsch - 75
10. TECHNISCHE DATEN
10. Technische Daten
Daten
Automower® 230 ACX
Automower® 220 AC
Länge
71 cm
71 cm
Breite
55 cm
55 cm
Höhe
30 cm
30 cm
Gewicht
10,7 kg
9,0 kg
Batterie
NiMH-Spezialbatterie 18V /
4,4Ah
NiMH-Spezialbatterie 18V /
2,2Ah
Transformator
230V / 24V
Geringster Energieverbrauch
bei maximalem Einsatz
40kWh/Monat bei einem
Arbeitsbereich von 3000 m2
Abmessungen
230V / 24V
63 dB(A)
Mähen
ls
an
Garantierte Schallleistung
60 dB(A)
em
60 dB(A)
25 kWh/Monat bei einem
Arbeitsbereich von 1800 m2
ua
Geräuschemissionen
Gemessene Schallleistung
.e
u
Energieverbrauch
63 dB(A)
Drei schneidende Klingen mit
Gelenken
Drei schneidende Klingen mit
Gelenken
Geschwindigkeit Messermotor
2500 rpm
2500 rpm
42 W +/- 20 %
30 W +/- 20 %
Arbeitsleistung
76 - Deutsch
ev
w
w
Schnittbreite
w
Schnitthöhe
.d
Stromverbrauch beim
Schneiden
ic
Mähsystem
2-6 cm
2-6 cm
22 cm
22 cm
3000 m2 +/- 20 %
1800 m2 +/- 20 %
11. UMWELTINFORMATION
11. Umweltinformation
Das Symbol auf Husqvarna Automower® oder der
Verpackung gibt an, dass dieses Produkt nicht als
Hausmüll entsorgt werden darf. Zur Entsorgung ist es
stattdessen an eine entsprechende Recyclinganlage
für elektrische und elektronische Geräte zu
übergeben. Informationen zum Ausbau der Batterie
erhalten Sie von Ihrem Händler.
Durch die umweltgerechte Entsorgung dieses
Produkts tragen Sie dazu bei, potentielle
Folgeschäden an der Umwelt und
Gesundheitsschäden zu verhindern.
ls
.e
u
Ausführlichere Informationen über das Recycling
dieses Produkts erhalten Sie auf Wunsch von Ihrem
Stadt- oder Gemeinderat, den für die
Hausmüllentsorgung zuständigen Behörden oder dem
Geschäft, in dem Sie dieses Produkt gekauft haben.
an
ua
12. EU-Erklärung
em
EU-Konformitätserklärung (nur für Europa)
ev
ic
Husqvarna AB,, SE-561 82 Huskvarna, Schweden, versichert hiermit, dass der Roboter-Rasenmäher
Husqvarna Automower® 220 AC und Husqvarna Automower® 230 ACX ab den Seriennummern
des Baujahrs 2012 (die Jahreszahl wird im Klartext auf dem Typenschild angegeben, mitsamt einer
nachfolgenden Seriennummer) den Vorschriften folgender RICHTLINIE DES RATES entspricht:
"Maschinenrichtlinie" 2006/42/EC.
2006/42/EC.
•
”zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe” 2011/65/EU.
•
zu „Geräuschemissionen von zur Verwendung im Freien vorgesehenen Geräten und Maschinen“
2000/14/EC.
Im Kapitel Technische Daten finden Sie ebenfalls Informationen zu Geräuschemissionen und
Schnittbreite. Die gemeldete Stelle 0404 SMP Svensk Maskinprovning AB, Fyrisborgsgatan 3,
SE-754 50 Uppsala, Schweden, hat Berichte zur Beurteilung der Übereinstimmung gemäß Anlage
VI zur Richtlinie des Rates vom 8. Mai 2000 „über umweltbelastende Geräuschemissionen von zur
Verwendung im Freien vorgesehenen Geräten und Maschinen“ 2000/14/EG veröffentlicht.
Zertifikats-Nummer: 01/901/176 (220 AC) und 01/901/177 (230 ACX).
•
Richtlinie "über elektromagnetische Verträglichkeit" 2004/108/EC, einschließlich der jetzt
geltenden Nachträge. Folgende Normen wurden angewendet: EN 55014-1 und EN 55014-2
w
w
w
.d
•
Huskvarna, den 1. Oktober 2012
Christer Gustavsson, Development Manager Roboter-Rasenmäher
(Bevollmächtigter Vertreter für Husqvarna AB, verantwortlich für die technische Dokumentation)
Deutsch - 77
12. EU-ERKLÄRUNG
Seriennummer:___________________________________
Persönlicher Code: _______________________________
Fachhändler: ____________________________________
w
w
w
.d
ev
ic
em
an
ua
ls
.e
u
Telefonnummer des Fachhändlers: __________________
78 - Deutsch
ls
ua
an
em
ic
ev
.d
w
w
w
.e
u
.e
u
ls
ua
an
em
ic
ev
.d
w
w
w
ORIGINALANWEISUNGEN
AUTOMOWER ist ein von Husqvarna eingetragenes Warenzeichen. Copyright © 2013 HUSQVARNA. All rights reserved.
www.automower.com
115 53 38-51
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising