MAM-AM-6-20-24_Installationsanleitung_xxxxxx

MAM-AM-6-20-24_Installationsanleitung_xxxxxx
Mitsubishi Alarm Modem 56k
Installationsanleitung
MAM-AM6
MAM-AM20
MAM-AM24
Stromversorgung
Anschlüsse
MITSUBISHI ELECTRIC
Stellen Sie nach Durchführung aller anderen Installationsarbeiten den Anschluss der Spannungsversorgung zum
Mitsubishi Alarm Modem her. Das Gerät hat zwei Stromversorgungsanschlüsse, zum einen über zwei Schraubklemmen und zum anderen über eine Netzgeräte-Einbaukupplung (Stiftdurchmesser = 2 mm, Innendurchmesser = 6 mm).
L in
e
Line
56
k
de
m
de
Mo
ou
541034
A
mlar
m
1 it2
0 x M
- Ro
3 s d
0 2 e
V 32m
D + 56
C
, 6k
m I/
a O
x. s
0
.7
Service Taster
für Kundenfunktion
ss
ce
Pro
r
we
Po
Alarm Modem 56k
t
ta
Da
e
Lin
e
rvic
Se
mit2x Rs232 + 6 I/Os
10 - 30 V DC, max. 0.7 A
027954
Mo
P
56k
Service
)
32
S2
A
10...30 V DC
Spannungsversorgung
(Buchse) über externes
Netzteil
(R
M1
0
2
CO
7
9
5
4
5
4
1
0
3
4
)
32
2
OM
S2
(R
Power
C
0V
...3
DC
Process
10
-
+
+
COM2 (RS232)
Line
Data out
Modem Mode
COM2 (RS232) 9-poliger D-SUB-Stecker
COM2 RS485/422 5pol. Schraubklemme
(nur MAM-AM24)
COM1 (RS232)
9-polige D-SUB-Buchse
Sicherheitshinweise
Inbetriebnahme
Zielgruppe Elektrofachkräfte
Bedeutung der LEDs
Diese Installationsanleitung richtet sich ausschließlich an anerkannt ausgebildete Elektrofachkräfte, die mit den Sicherheitsstandards der Elektro- und Automatisierungstechnik vertraut sind. Projektierung, Installation, Inbetriebnahme, Wartung und Prüfung der Geräte dürfen nur von einer anerkannt ausgebildeten Elektrofachkraft durchgeführt werden. Eingriffe
in die Hard- und Software unserer Produkte, soweit sie nicht in dieser Installationsanleitung oder anderen Handbüchern
beschrieben sind, dürfen nur durch Fachpersonal vorgenommen werden.
Power (gelb)
LED
Status
An
Aus
An
Aus
An blinkt
An
Aus
Power (gelb)
Process (rot)
Line (grün)
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Die Mitsubishi Alarm Modems sind nur für die Einsatzbereiche vorgesehen, die in der vorliegenden Installationsanleitung
beschrieben sind. Achten Sie auf die Einhaltung aller in der Installationsanleitung angegebenen Kenndaten. Unqualifizierte Eingriffe in die Hard- oder Software bzw. Nichtbeachtung der in dieser Installationsanleitung angegebenen oder am
Produkt angebrachten Warnhinweise können zu schweren Personen- oder Sachschäden führen. In solchen Fällen wird
keine Haftung übernommen und es erlischt jeder Garantieanspruch.
Data Out (gelb)
Aus
Modem Mode (rot)
An
An
Funktion
Gerät betriebsbereit
Keine Stromversorgung
Prozessabarbeitung: Nachrichtengenerierung, Variablenänderung, Schalten
Normalbetrieb, es wird kein Prozess ausgeführt.
Ein- oder abgehender Ruf: Verbindungsaufbau (LED blinkt 4-mal pro Sekunde.)
Nachrichten zum Versand im Gerät
Keine Nachrichten im Postausgang
TiXML-Modus
Standard-Modus für das Mitsubishi Alarm Modem
Modem-Modus
Gerät kann über COM1 lokal als Standard-Modem genutzt werden.
Transparent-Modus (Gerät hat transparente Verbindung durchgeschaltet)
Sicherheitsrelevante Vorschriften
Bei der Projektierung, Installation, Inbetriebnahme, Wartung und Prüfung der Geräte müssen die für den spezifischen Einsatzfall gültigen Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften beachtet werden.
In dieser Installationsanleitung befinden sich Hinweise, die für den sachgerechten und sicheren Umgang mit dem Gerät
wichtig sind. Die einzelnen Hinweise haben folgende Bedeutung:
E
GEFAHR:
쎲 Verwenden Sie zum Anschluss nur Leitungen mit ausreichendem Leitungsquerschnitt.
쎲 Setzen Sie keine flexible Leitung mit verlöteten Kabelenden ein.
쎲 Beachten Sie die korrekte Polarität der Spannungsanschlüsse und Kenndaten
(10 – 30 V DC, max. 0,7 A, bei Netzgeräte-Einbaukupplung: Stift = Pluspol)
쎲 Um Beschädigungen zu vermeiden, drehen Sie die Klemmschrauben mit einem Drehmoment von 0,5 – 0,6 Nm fest.
쎲 Nutzen Sie die Netzgeräte-Einbaukupplung, vergewissern Sie sich, dass der Stecker
einen Innendurchmesser von 2,1 mm und einen Außendurchmesser von 6 mm hat.
쎲 Das Gerät darf nur im spannungslosen Zustand verdrahtet werden.
COM1 (RS232)
-
10...30 V DC
Spannungsversorgung
(2 Schraubklemmen)
E
ACHTUNG:
Spannung U = 10 – 30 V DC!
Achten Sie auf die korrekte Polarität der Spannungsanschlüsse.
Einbau
Montieren Sie das MAM durch Aufschieben oder Aufschnappen auf einer DIN-Schiene (Hutschiene 35 mm).
Line
ACHTUNG:
Bedeutet eine Warnung vor möglichen Beschädigungen des Gerätes, der Software oder
anderen Sachwerten, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen
werden.
k
56
de
Mo
dem
Mo
ta
out
Da
e
Lin
s
rvice
ces
Se
Ti
xxxi
xxxxAlar
- x Xxm
xx
M
X xx od
x
XX
+ em
, X
xx xx56
x. x k
X.
X
X
Pro
er
Pow
)
85
S4
02
M1
79
Bu
54
10
34
-T
R-
+
g.
nfi
Co
5)
/ 48
S4
M2
10.
(0V)
22
R+
V
..30
DC
+T
(R
CO
s
54
(R
Ziehen Sie die schwarze Lasche am Gerät mit einem Schraubendreher etwas heraus, damit das Gerät auf die Hutschiene
aufschnappen kann. Auf die gleiche Weise können Sie es auch
wieder von der Hutschiene entfernen. Achten Sie darauf, dass
die Arretierung des Modems sauber in die Hutschiene einschnappt.
Process (rot)
An
An
Modelle
Schnittstellen
COM1
MAM-AM6
RS232
MAM-AM20
RS232
MAM-AM24
RS232
COM2
—
RS232
RS485/422
Abmessungen
58
88
027954
Power
Process Line Data out
Die Mitsubishi Alarm Modems können mit den jeweiligen speicherprogrammierbaren Steuerungen über deren interne Protokolle kommunizieren, ohne dass ein Programm, Treiber oder Funktionsblock in die Steuerung geladen werden muss. Sie
haben damit direkten Zugriff auf alle Variablen, Merker und Ein-/Ausgänge der Steuerungen.
Mit Hilfe der optionalen Bediensoftware MX Mitsubishi Alarm Editor kann das Alarm Modem leicht parametriert werden.
Folgende Steuerungen werden unterstützt:
Alpha XL und MELSEC FX1S/1N, FX2N/2NC
Zur Kommunikation zwischen einem MAM und der SPS steht zusätzlich das international gängige Feldbus-System Modbus (ASCII und RTU) zur Verfügung.
Serielle Schnittstellen
Merkmal
COM1
COM2 (RS232)
91
COM1 (RS232)
COM2
Faxübertragung
Anschluß an eine Nebenstellenanlage
Bei Anschluss des Mitsubishi Alarm Modems an eine Nebenstellenanlage berücksichtigen Sie bei der Konfiguration des
Gerätes die dabei ggf. zu beachtenden Amtsvorwahlen sowie die CLIP-Fähigkeit der Nebenstellenanlage.
Mitsubishi FX1S, FX1N, FX2N und FX2NC
쐌 an dem RS232-BD der FX: mit einem seriellen Kabel (1:1) und dem “Brown Adapter” an COM1
쐌 an dem RS232-BD der FX: mit einem seriellen Kabel (1:1) und dem „Red Adapter“ an COM2
쐌 der RS 485-BD / 422-BD der FX ist mit dem RS485/422-Anschluss wie folgt zu verdrahten:
SDA=R+, SDB=R-, RDB=T, RDA=+T, SG=oV
Daten
Nach ITU-T V.24, V.28, Hardware Handshake
D-Sub 9-polig, Buchse
FIFO 16550, max. 230.400 bps,
Signale: DTR, DSR, RTS, CTS, DCD, GND, RI, RxD, TxD
Übertragungsdistanz: 15 m
D-Sub 9-polig, Stecker, sonst wie bei COM1
Nach EIA/TIA-485
5-polige Schraubklemme für T+, T-, R+, R-, 0 V
max. 1,5 Mb/s, nicht galvanisch getrennt
Terminierung integriert, zuschaltbar über DIP-Schalter
Übertragungsdistanz max.1200 m
in Abhängigkeit von Übertragungsrate, Bussystem und Kabeltyp
Allgemeine Daten
Datenübertragung
Alpha XL
쐌 direkt mit dem Kabel „AL2-GSM-CAB“ an COM1 des MAM
쐌 mit dem Kabel „AL2-GSM-CAB“ und dem „Red Adapter“ an COM2 des MAM
4,3
+
RS485/422
Die Verbindung zum Telefonnetz wird mit dem gelieferten Telefonkabel über die mit “Line” beschriftete Buchse hergestellt.
Damit Ihr Mitsubishi Alarm Modem erreichbar wird, muss die Telefonnummer des verwendeten Anschlusses bekannt sein.
Anschluss Mitsubishi Alpha XL und Mitsubishi FX an RS232 und RS485/422
Modem Mode
DC 10...30V
-
46
Service
541034
56k
Alarm Modem 56k
mit 2x Rs232 + 6 I/Os
10 - 30 V DC, max. 0.7 A
4
Line
ca. 12 s
SPS-Treiber im Mitsubishi Alarm Modem
Verbindung zum Telefonnetz
Rufnummernerkennung CLIP
Zum Auslösen von Aktionen im Mitsubishi Alarm Modem müssen die eingehenden Rufnummern von Ihrem Telefonanschluss erkannt werden. Dieses erfolgt über die CLIP-Funktion zur Rufnummernerkennung, die Sie bei Ihrem Telefonanbieter beantragen und freischalten lassen können.
Test aller LEDs
Speichertest
Dauer Selbsttests
Merkmal
Netz
Test der Telefonnummer des Anschlusses
Um zu überprüfen, welche Telefonnummer die Telefondose hat, an die das Mitsubishi Alarm Modem angeschlossen werden soll, schliessen Sie zunächst ein einfaches Telefon (A) an diese Telefondose an. Wählen Sie nun von einem beliebigen
anderen Telefon (B), z.B. einem Handy, die Nummer des Anschlusses (A). Klingelt das Telefon (A), ist die verwendete
Nummer richtig. Anderenfalls können Sie die Rufnummer des Anschlusses A ermitteln, in dem Sie mit Telefon (A) die Nummer des Telefons (B) wählen. Falls Anschluß (A) die Rufnummernübertragung (CLIP) unterstützt, wird Telefon (B) nun klingeln und die Nummer (A) anzeigen.
Wenn die Rufe in beide Richtungen erfolgreich durchgehen, können Sie das Mitsubishi Alarm Modem anschliessen. Ihr
Mitsubishi Alarm Modem kann nun angerufen werden, Nachrichten empfangen und durch die übermittelte Rufnummer des
Anrufers definierte Aktionen auslösen.
Start Selbsttest
An
MAM ist betriebsbereit.
COM2
Die Mitsubishi Alarm Modems für den analogen Telefonanschluss sind in den Grundfunktionen identisch. Sie unterscheiden sich jedoch in der Art und Anzahl der Schnittstellen.
An
An
RS232
E
Modem Mode (rot)
An blinkt
CO
ACHTUNG:
쎲 Das Gerät darf nur in trockenen und sauberen Räumen eingesetzt werden. Schützen Sie
das Gerät vor Feuchtigkeit, Spritzwasser und Hitzeeinwirkungen und direkter Sonnenbestrahlung.
쎲 Das Gerät darf nicht in Umgebungen eingesetzt werden, in denen entzündliche Gase,
Dämpfe oder Stäube oder leitfähige Stäube vorhanden sind.
쎲 Setzen Sie das Gerät keinen starken Vibrationen aus.
An
An
GEFAHR:
Bedeutet, dass eine Gefahr für das Leben und die Gesundheit des Anwenders besteht,
wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.
Weitere Informationen zur Bedienung der Modems finden Sie unter www.mitsubishi-automation.de
Data Out (gelb)
An
-
P
Line (grün)
An
Daten
Analoger Telefonanschluss (a/b Interface), RJ11
300bps – 56kbps
ITU-T (V.90, V.34+, V.32bis, V.32, V.22bis, V.22, V.21), Bell 212A, Bell103
Fax Gruppe 3 / Class 1
2400bps – 14,4kbps, ITU-T (V.17, V.29, V.27ter, V.21 ch2)
Fehlerkorrektur/
Datenkompression
V.42 / MNP 2-4, V.42bis / MNP5
Merkmal
Spannungsversorgung
LED-Anzeige
Bedienelemente
Gehäuse/Montage
Konformität
Standards
Betrieb
Temperaturbereich
Lagerung
Zulässige
Luftfeuchtigkeit
Schutzart
Verschmutzungsgrad
Abmessungen
Gewicht
Daten
10 – 30 V DC, max. 0,7 A, Schraubklemme 2,5 mm² und Netzgeräte-Einbaukupplung
(Stiftdurchmesser = 2 mm, Innendurchmesser = 6 mm).
Power, Process, Line (Verbindung), Data out, Modem Mode
Taster
DIN-Schienen-Gehäuse / auf Hutschiene 35 mm nach EN 50022,
senkrecht, waagerecht
, EN 55022 (9:2003), EN 55024 (10:2003)
EN 60950
R&TTE-Richtlinie TS 103021
0 bis +50 °C
-30 bis +70 °C
5 bis 95 % relative Feuchte, nicht betauend
IP20
Verschmutzungsgrad 2
Breite: 88 mm x Höhe: 58 mm x Tiefe: 91 mm
240 g
Mitsubishi Alarm Modem 56k
Installation Manual
MAM-AM6
MAM-AM20
MAM-AM24
Power supply
Terminals
MITSUBISHI ELECTRIC
After all other installation steps are completed, switch on the power supply to the Mitsubishi Alarm Modem. The modem has
two power supply connectors: two screw terminals and a power supply jack (pin diameter 2mm, inner diameter 6mm).
L in
e
Line
k
56
de
m
de
Mo
541034
L
e
Service Button
for customer specific
functions
ss
rvic
ce
Se
A
mlar
m
1 it2
0 x M
- Ro
3 s d
0 2 e
V 32m
D + 56
C
, 6k
m I/
a O
x. s
0
.7
Pro
er
w
Po
)
A
M1
0
2
2
23
9
5
4
5
4
1
0
3
4
P
56k
Service
10...30V DC
Power supply (jack) for
external power supply
S
(R
CO
7
Alarm Modem 56k
ou
mit2x Rs232 + 6 I/Os
10 - 30 V DC, max. 0.7 A
027954
Mo
t
ta
Da
ine
Power
Process
Line
Data out
E
ATTENTION:
Power U = 10 – 30VDC!
Ensure the correct polarity of the power supply terminals.
DANGER:
쎲 Use leads with sufficient diameter only.
쎲 Do not use flexible leads with soldered tips.
쎲 Watch the polarity and currency parameters (10 ... 30 VDC, max. 0.7A,
Power supply jack: pin = positive)
쎲 In order to avoid damage, fasten the terminal screws with a torque momentum of 0.5 ... 0.6 Nm.
쎲 When using the power supply jack, make sure the plug got an inner/outer diameter
of 2,1/ 6mm.
쎲 Wiring must be done with power off only.
Modem Mode
)
32
M2
S2
(R
CO
0V
...3
DC
10
-
+
COM2 (RS232)
+
COM1 (RS232)
-
10...30V DC
Power supply
(2 screw terminals)
COM2 (RS232) 9pin D-Sub plug
COM2 RS485/422 5-pole screw terminal
(only MAM-AM24)
COM1 (RS232)
9pin D-Sub jack
Security Advice
Operation
Intended Target Audience
Power (yellow)
Meaning of the LEDs
This installation manual is aimed exclusively at suitably qualified electrical engineering specialists that are familiar with the
safety standards required for electrical engineering and automation. The engineering, installation, commissioning, maintenance and testing of devices must only be carried out by qualified electrical technicians. Unless otherwise stated in this
installation manual or other manuals, any intervention in the hardware and software of our products must only be carried
out by specialists.
LED
Status
On
Off
On
Off
On flashes
On
Off
Power (yellow)
Process (red)
Line (green)
Proper use
Mitsubishi Alarm Modems are only designed for use in the application fields described in this installation manual. Ensure
that all the specifications stated in this installation manual are observed. Unqualified interventions in the hardware or software, and failure to observe the warnings stated in this installation manual or on the product may lead to serious injury or
material damage. No liability is accepted in such cases and any warranty claims become invalid.
Data Out (yellow)
Off
Modem Mode (red)
On
On
Safety instructions
The safety and accident prevention regulations specified for the application concerned must be observed during the engineering, installation, maintenance and testing of devices.
This installation manual contains special instructions that are important for the safe and proper handling of the device. The
warning symbols of the individual instructions have the following meaning:
E
Funktion
Device operational
No power supply
Processing in progress: message generation, variable changes etc.
Normal Operation, no processing in progress.
Incoming or outgoing call: Establishing connection (LED flashes 4 times per second.)
Message for sending in device.
No message in outbox.
TiXML Mode
Standard mode for the Mitsubishi Alarm Modem.
Modem Mode
Device usable as generic modem via COM1.
Transparent Mode (device provides transparent connection)
Mounting
Mount the modem by pushing or snap fitting it onto a DIN rail (top-hat rail 35mm).
Line
ATTENTION:
Is a warning of possible damage to the device, software or other material damage if the relevant safety measures are not taken.
k
56
de
Mo
dem
Mo
ta
out
Da
e
Lin
s
rvice
ces
Se
Ti
xxxi
xxxxAlar
- x Xxm
xx
M
X xx od
x
XX
+ em
, X
xx xx56
x. x k
X.
X
X
Pro
er
Pow
)
85
S4
02
M1
79
Bu
54
10
34
-T
R-
+
(0V)
g.
nfi
Co
5)
/ 48
S4
M2
10.
+T
22
R+
V
..30
DC
(R
CO
s
54
Pull out the black tab on the device using a screwdriver and so
the device can snap fit to the DIN rail. You can remove the
device from the rail in the same way. Ensure that the retaining
machanism of the modem snaps cleanly and securely into the
DIN rail.
(R
Process (red)
On
On
The basic functions of HG series Mitsubishi Alarm Modems are identical. Only the type and number of interfaces vary
according to the model used.
Interfaces
COM1
MAM-AM6
RS232
MAM-AM20
RS232
MAM-AM24
RS232
COM2
—
RS232
RS485/422
Dimensions
58
88
Connection to telephone network (PSTN) is established via the included telephone cable and the “Line” jack of the MAM.
Testing The Telephone Connection
In order to check the telephone number of the connection used, plug a telephone into the appropriate socket and dial the
number by another telephone, or from a mobile. If the telephone at the appropriate socket rings, the number is correct.
In order to check if the telephone connection supports the CLIP feature, dial from the appropriate connection to another
telephone. If the calling number is shown at the called partys end, the CLIP feature is supported.
If this is the case, your Mitsubishi Alarm Modem may send messages via phone, may be called for remote connections or
even may trigger events by the calling number transmitted.
The CLIP Feature
Additionally, for triggering events by calling number identification, the CLIP feature (recognizing incoming call numbers) of
the connection used must be enabled. For details on this, please contact your telephone service provider.
027954
Power
Process Line Data out
COM2 (RS232)
91
COM1 (RS232)
4,3
+
Mitsubishi Alpha XL and Mitsubishi FX at RS232 and RS 485/422
Alpha XL
쐌 directly by the “AL2-GSM-CAB” cable to COM1
쐌 by the “AL2-GSM-CAB” cable and the “Red Adapter” to COM2
Mitsubishi FX1S, FX1N, FX2N, and FX2NC
쐌 at the RS232-BD of the FX: by a serial cable (1:1) and the “Brown Adapter” to COM1
쐌 at the RS232-BD of the FX: by a serial cable (1:1) and the “Red Adapter” to COM2
쐌 the RS485-BD/422-BD of the FX is to be connected with the RS485/422 interface as follows:
SDA=R+, SDB=R-, RDB=T, RDA=+T, SG=oV
Modem Mode
DC 10...30V
-
46
Service
541034
56k
Alarm Modem 56k
mit 2x Rs232 + 6 I/Os
10 - 30 V DC, max. 0.7 A
4
Line
Telephone Exchange System
When connecting to a telephone exchange (PABX), take care if an outside line prefix is necessary, and check with your
telephone system documentation if the CLIP feature is supported.
Testing LEDs
Testing memory
Modem is fully operational
PLC driver in the Mitsubishi Alarm Modem
Mitsubishi Alarm Modems can communicate with the relevant PLCs using their internal protocols without having to load a
program, driver or function block into the PLC concerned. They then have direct access to all variables, markers and I/O on
the PLCs. The Alarm Modem can easily be set with parameters using the software MX-Mitsubishi Alarm Editor.
These PLCs are supported:
Alpha XL and MELSEC FX1S/1N, FX2N/2NC
For MAM-PLC communication, the internationally standardized fieldbus system Modbus (ASCII and RTU) may also be
utilized.
Serial interfaces
Interface
RS232
COM1
COM2
Data
To ITU-T V.24, V.28, Hardware-Handshake
D-Sub 9-pole, Socket
FIFO 16550, max. 230.400bps,
Signals: DTR, DSR, RTS, CTS, DCD, GND, RI, RxD, TxD
Transmission distance: 15m
D-Sub 9-pole, plug, otherwise as for COM1
To EIA/TIA-485
5-pole screw terminal for T+, T-, R+, R-, 0 V
max. 1,5Mb/s, not isolated
Termination integrated, activated via DIP switches
Transmission distance max.1200m
depending on the transmission rate, bus system and cable type
General Data
Feature
Net
Connection To The Telephone Network
Starting Self-test
On
Duration: approx. 12 sec
RS485/422
Models
On
On flashes
COM2
E
Modem Mode (red)
On
DANGER:
Means that there is a danger to the life and health of the user if the relevant safety measures are not taken.
For further information about the modems please refer to the Mitsubishi homepage. ( www.mitsubishi-automation.com)
On
On
CO
ATTENTION:
쎲 The device must only be used in rooms that are dry and clean. Protect the device from humidity,
water splashes or heat.
쎲 The device must not be used in environments containing flammable gases, fumes or dust.
쎲 Do not subject the device to severe vibration.
Data Out (yellow)
On
-
P
Line (green)
On
Data
Analog connection (PSTN, a/b Interface), RJ11
300bps – 56kbps
ITU-T (V.90, V.34+, V.32bis, V.32, V.22bis, V.22, V.21), Bell 212A, Bell103
Fax G3 / Class 1
2400bps – 14,4kbps, ITU-T (V.17, V.29, V.27ter, V.21 ch2)
Data Transmission
Fax Transmission
Error Correction/
Data Compression
V.42 / MNP 2-4, V.42bis / MNP5
Feature
Power supply
LEDs
Operating elements
Housing/mounting
Conformity
Standards
Operation
Temperatur
range
Storage
Permissible
air humidity
Degree of protection
Degree of pollution
Dimensions
Weight
Data
10 – 30V DC, max. 0.7A, screw terminal 2.5mm² and power supply jack
(pin diameter 2mm, inner diameter 6mm).
Power, Process, Line (connection), Data out, Modem Mode
Button
DIN-Rail Casing, for rail 35mm to EN50022,
vertical or horizontal
, EN 55022 (9:2003), EN 55024 (10:2003)
EN 60950
R&TTE-Policy TS 103021
0 ... +50°C
-30 ... +70°C
5 to 95% relative humidity, non-condensing
IP20
Pollution degree 2
Width: 88mm x Height: 58mm x Depth: 91mm (without antenna connection)
240g
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising