ee09

ee09
http://elmicro.com
Ihr nächstgelegener Elektronikladen | ELMICRO Vertriebspartner:
Elektronikladen Mikrocomputer Bielefelder Str. 561, D-32758 DETMOLD
Tel.: 05232-8171, Fax: 05232-86197
GmbH & Co. KG
Email: [email protected]
ELMICRO Computer
GmbH & Co. KG
NTW - Dipl.-Ing. C. Wulf
Von EMUFs und EPACs - 2009
Alle hier vorgestellten
Baugruppen, Kits und
Geräte erhalten Sie von:
Hohe Straße 9-13, D-04107 LEIPZIG
Tel.: 0341-9104810, Fax: 0341-9104818
Email: [email protected]
Wullenbusch 5, D-22397 HAMBURG
Tel.: 040-38610100, Fax: 040-38610102
Email: [email protected]
GMS mbH
Hauptstraße 102, D-65760 ESCHBORN
Tel.: 06196-45950, Fax: 06196-45960
Email: [email protected]
PTL Elektronik GmbH
Putzbrunner Str. 264, D-81739 MÜNCHEN
Tel.: 089-6018020, Fax: 089-6012505
Email: [email protected]
Bernhard Elektronik
Aarauer Str. 20, CH-5734 REINACH AG
Tel./Fax: +41 (0)62-7716944
Email: [email protected]
MEGATON Ges.m.b.H.
Franz-Schubert-Gasse 12a, A-2372 GIESSHÜBL
Tel.: +43 (0)2236-43179, Fax: +43 (0)2236-4317921
Email: [email protected]
Antratek Electronics
Apolloweg 206, NL-8239DB LELYSTAD
Tel.: +31 (0)320-258334, Fax: +31 (0)320-258019
Email: [email protected]
Antratek Belgium
Cipalstraat 3, B-2440 GEEL
Tel.: +32 (0)14-570557, Fax: +32 (0)14-570556
Email: [email protected]
Box 3, S-282 21 TYRINGE
Tel.: +46 (0)451-59877, Fax: +46 (0)451-59878
Email: [email protected]
Lextronic S.A.R.L.
36/40 r.d. Gal de Gaulle, F-94510 LA QUEUE EN BRIE
Tel.: +33 (0)1.45.76.83.88, Fax: +33 (0)1.45.76.81.41
Email: [email protected]
Weitere Adressen internationaler Vertriebspartner siehe http://elmicro.com/contact.html
Alle hier angegebenen Preise verstehen sich zuzüglich der jeweils gültigen gesetzl. Mehwertsteuer
ab Lager; Preisänderungen und Änderungen technischer Eigenschaften bleiben vorbehalten.
http://elmicro.com
LAWICEL AB
AVR
AVR32
ATmega
Arduino
ARM7TDMI
Cortex-M3
C8051F
C164
HCS12
S12X
SuperH
ColdFire
ETRAX100
PICmicro
BasicStamp
Propeller
SX-Chip
LPC2000
STM32
STR700
AT91SAM7
AT91SAM9
AT91RM9
TMS320
TMS470
MSP430
386EX
Z80
Von
EMUFs
und
EPACs
®
Kleine Rechner
mit großer Leistung
Preisliste vom 3. März 2009
INHALT
Von EMUFs und EPACs . . . . . . . . 1
RSK-SH7211 (*) . . . . . . . . . . . . . . . 2
KEIL C51 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
FlashPro-CC . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
GangPro-CC . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
FlashPro2000 (*) . . . . . . . . . . . . . . . 7
FOX Board . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
FOX Accessories . . . . . . . . . . . . . . 10
Stamp9261 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Portux920T . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
ARM&EVA . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
COBRA5208 (*) . . . . . . . . . . . . . . .
COBRA52235 . . . . . . . . . . . . . . . .
COBRA5485 . . . . . . . . . . . . . . . . .
COBRA5329 . . . . . . . . . . . . . . . . .
COBRA Connect . . . . . . . . . . . . . .
16
17
18
20
21
ChipS12 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
CardS12 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
LVCS12 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ProtoS12 (*) . . . . . . . . . . . . . . . . . .
HCS12 T-Board . . . . . . . . . . . . . . .
S12X T-Board . . . . . . . . . . . . . . . .
ICCV7 for CPU12 . . . . . . . . . . . . .
ComPOD12 . . . . . . . . . . . . . . . . . .
NoICE12 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
inDART-One . . . . . . . . . . . . . . . . .
COSMIC C . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
22
24
26
27
28
29
30
32
33
34
35
CCSC . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
PIC-MCP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
PIC-ICD2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
BASIC Stamp . . . . . . . . . . . . . . . . 40
BASIC Stamp Starterkit . . . . . . . 42
Stamps in Class . . . . . . . . . . . . . . 43
Parallax Propeller . . . . . . . . . . . . .
Spin Stamp . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Propeller Starter Kit . . . . . . . . . .
ICCV7 for Propeller (*) . . . . . . . . .
HYDRA Development Kit . . . . . .
44
45
46
46
47
Arduino (*) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
AVR Development Boards (*) . . .
AVR Dragon . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Atmel STK500 . . . . . . . . . . . . . . . .
AVR Butterfly (*) . . . . . . . . . . . . .
AVR-JTAG . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
48
51
52
52
53
54
AVR-ISP500 (*) . . . . . . . . . . . . . . .
AVR-PG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
BASCOM-AVR . . . . . . . . . . . . . . .
ICCV7 for AVR . . . . . . . . . . . . . . .
CANDIP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
55
56
57
58
60
CAN232 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
CANUSB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
ATNGW100 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
ICnova AP7000 Base (*) . . . . . . . . 63
MSP430 JTAG Adapter . . . . . . . .
FET-Pro430 . . . . . . . . . . . . . . . . . .
MSP430 Header Boards . . . . . . . .
MSP430 Eval/Proto Boards . . . . .
MSP430 Starter Boards . . . . . . . .
MSP430 easyWeb III . . . . . . . . . .
FlashPro430 . . . . . . . . . . . . . . . . .
GangPro430 . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ICCV7 for MSP430 . . . . . . . . . . . .
NoICE430 . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
64
65
66
66
67
68
69
69
70
71
ARM-JTAG . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ARM-USB-OCD . . . . . . . . . . . . . .
SAM7 Eval/Proto Boards . . . . . . .
SAM7 Header Boards . . . . . . . . . .
SAM7-EX256 . . . . . . . . . . . . . . . . .
SAM9-L9261 (*) . . . . . . . . . . . . . .
LPC2000 Header Boards (*) . . . .
LPC2000 Eval/Proto Boards . . . .
LPC2000 Ethernet Boards (*) . . .
CrossWorks for ARM (*) . . . . . . . .
TMS470 Eval/Proto Board . . . . . .
STM32 Proto Boards . . . . . . . . . .
STM32 Primer2 (*) . . . . . . . . . . . .
Ride7, RKit-ARM & RLink (*) . . .
KEIL Tools für ARM . . . . . . . . . . .
MCB Evaluation Boards (*) . . . . .
ICCV7 for ARM . . . . . . . . . . . . . . .
NoICE for ARM7 . . . . . . . . . . . . . .
72
72
73
73
74
74
75
76
77
78
79
80
82
83
84
85
86
86
FTDI USB-Adapter . . . . . . . . . . . .
Kabel USB . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
JoyWarrior24F8 (*) . . . . . . . . . . . .
IO-Warrior . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
DigiView DV1-100 . . . . . . . . . . . .
DigiView DV3400 . . . . . . . . . . . . .
SFE Sensoren (*) . . . . . . . . . . . . . .
ezTCP Netzwerkmodule (*) . . . . .
CIE-H10 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
87
88
88
89
90
91
92
94
96
Online . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
(*) Neue Produkte!
1
Von EMUFs und EPACs
HERZLICH WILLKOMMEN!
Ein neuer Katalog liegt vor Ihnen, es ist die mittlerweile 39. Ausgabe unserer
Broschüre "Von EMUFs & EPACs". Wie gewohnt in gelber Hülle, erwarten Sie fast
hundert runderneuerte Seiten, gefüllt mit den neuesten Angeboten für Entwickler von
Embedded Systemen. Viel Spaß beim Lesen!
DIESEN ABSCHNITT
...können Sie getrost überspringen, wenn Sie sich nicht zu den "Endverbrauchern"
zählen. Letztere werden in Deutschland durch zahlreiche gesetzliche Regelungen davor
geschützt, Dinge zu kaufen, die vielleicht nicht gut für sie sind. Daher richtet sich unser
Angebot im Bereich des Embedded Control ausschließlich an "professionelle" Anwender,
d.h. einschlägig befähigte Elektroniker, Ingenieure, Techniker, industrielle bzw. gewerbliche Verbraucher sowie Behörden, Schulen und Universitäten. Wie im gewerblichen
Bereich allgemein üblich, sind alle in diesem Katalog angegebenen Preise Nettopreise,
verstehen sich also zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Allein die
Preise für (preisgebundene) Bücher enthalten bereits die Mehrwertsteuer.
VOM CHIP ZUM PRODUKT
Über neue Mikrocontroller-Technologien kann man in der Fachpresse und in OnlineMedien lesen. Auf den Webseiten der Chiphersteller kann man bequem Datenblätter
laden und manchmal auch Musterchips bestellen. Wenn man zu den potenten Kunden
gezählt wird, kommt auch mal der FAE vom Distri zu Besuch. Aber trotz all dieser Hilfestellungen: der Weg vom Chip zur eigenen Baugruppe ist immer noch weit und mit
zahlreichen Stolpersteinen versehen.
Wir liefern jedes Jahr tausende Starterkits und Mikrocontroller-Boards an Embedded
Entwickler und sorgen somit dafür, dass Neuheiten schnellstmöglich erlebbar werden und
in Produktentwicklungen einfliessen können. Auspacken, anschliessen, loslegen - das ist
unsere Idealvorstellung vom Erstkontakt mit einer neuen Technologie. Dieses Leitbild
haben wir im Sinn, wenn wir neue Produkte auswählen und sie unseren Kunden zur
Verfügung stellen. Und das macht uns - bei aller Bescheidenheit - zu einem wichtigen
Anlaufpunkt für Hard- und Softwareentwickler, die ein neues Design starten.
NEUE ALLIANZEN
Wir freuen uns in diesem Jahr besonders über eine Kooperation mit Renesas, die uns
in die Lage versetzt, Ihnen ein interessantes 32-Bit Starterkit mit dem SuperH Mikrocontroller SH7211 anzubieten. Unsere Zusammenarbeit mit der japanischen Nr. 1 im Mikrocontroller-Markt soll bald noch weitere Früchte tragen - mehr dazu auf unserer Website!
Spark Fun Electronics ist zweifellos eine der besten Adressen, wenn es um SensorBoards zur Messung unterschiedlichster physikalischer Größen geht. Viel kreatives
Potential steckt auch in Arduino und LilyPad. Diese preiswerten I/O-Boards auf Atmel
AVR Basis erfreuen sich zunehmender Beliebtheit bei Designern und Entwicklern. Wir
stellen Ihnen diese beiden Produktgruppen erstmals in diesem Katalog vor und wünschen
Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren!
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
RSK-SH7211
RENESAS STARTER KIT FÜR SH7211 SUPERH MCU
SuperH von Renesas - da staunen die alten Hasen! War das nicht eigentlich eine
32-Bit RISC Architektur von Hitachi? Stimmt. Aber: jüngere Anwender (mit tendenziell
besserem Kurzzeitgedächtnis) werden sich entsinnen, dass Hitachi und Mitsubishi
Electric ihre Mikrocontrolleraktivitäten seit 2003 in der neuen Renesas Technology Corporation gebündelt haben. Und wer die aktuellen Zahlen studiert, kann leicht erkennen,
dass Renesas von diesem Schritt profitiert hat - in Sachen Mikrocontrollerabsatz gehört
man zu den ganz Großen der Branche. Und mit noch größeren Ambitionen.
Renesas hat SuperH aber nicht nur geerbt, sondern auch signifikant weiterentwickelt.
Waren die frühen SuperH Mikrocontroller der 90er Jahre noch mit einem SH-1 Prozessorkern ausgestattet, der mit 20 MHz getaktet wurde, reden wir mittlerweile von Taktraten
in der Größenordnung von 200 MHz und einer superskalaren SH-2A Architektur, die die
Ausführung von zwei Befehlen zur gleichen Zeit erlaubt und damit eine Rechenleistung
von über 300 MIPS abliefert. In Anbetracht solcher Zahlen spürt man deutlich, dass seit
der Definition des Begriffs "LSI" (Large Scale Integration) ein paar Jahrzehnte vergangen
sein mögen!
SCHNELLER FLASH
Wie schnell die CPU Befehle abarbeitet ist nicht zuletzt auch davon abhängig, wie
schnell die Befehlsworte aus dem Speicher gelesen werden können. Hier liegt ein weiteres
Erfolgsrezept für die SuperH Mikrocontroller: mit der High-Speed Flash Technologie
MONOS (Metal-Oxide-Nitride-Oxide-Silicon) ist es dem Hersteller gelungen, Zugriffszeiten im Bereich von 10 ns zu realisieren. MONOS zielte zunächst auf eine Erhöhung der
Zuverlässigkeit (z.B. in Automobilelektronik) ab, die hohe Geschwindigkeit ergab sich im
Laufe der Entwicklung gewissermaßen als Nebeneffekt.
VON DER SPITZE AN DIE BASIS
Die bisher durchlaufene, beachtliche technische und kommerzielle Entwicklung will
Renesas nun auch in eine positive Wahrnehmung bei einer breiten Basis von Entwicklern
umsetzen. Bislang war man in Tokio in erster Linie erpicht auf die Automobilindustrie
und andere wichtige Schlüsselindustrien. Aber ab sofort kommen auch wir in den Genuss,
Ihnen ein feines, bestens ausgestattetes Entwicklungspaket für Ihren Einstieg in die
Systementwicklung mit SuperH anzubieten, welches preislich keinen Vergleich zur 32-Bit
Konkurrenz scheuen muss.
EVALUATION BOARD
w
w
w
w
w
w
SH7211F SuperH Mikrocontroller R5F72115D160FPV
Superskalarer SHA-2A 32-Bit RISC Core
160 MHz, 320 MIPS
512 KB High-Speed MONOS Flash mit 12,5 ns Zugriffszeit
32 KB RAM
4x SCI mit FIFO und sync. Modi
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
3
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
I2C Schnittstelle
12 Bit A/D-Wandler
8 Bit D/A Wandler
bis zu 75 I/O-Pins verfügbar
Vielseitiges Timersystem
Fast Interrupt Handling
User Debugging Interface (U-HDI) mit Standard JTAG Pinbelegung
On-Board RS232-Treiber & Sub-D9 Buchse
Reset- und 3 Eingabe-Taster
Steckverbinder für LCD Modul
On-Board Spannungsaufbereitung (Eingangsspannung 5V)
COMPILER UND DEBUGGER
Der solide Eindruck der Hardware im Entwicklungskit (Evaluation Board mit
R5F72115D160FPV, USB Debug Adapter E10A for Starter Kit) wird abgerundet durch
eine komplette Ausstattung an Entwicklungssoftware. Installiert man die Toolchain von
der dem Kit beiliegenden CD-ROM, kommt man in den Genuss der Renesas Entwicklungsumgebung HEW (High-performance Embedded Workshop). HEW integriert alle für
die Softwareentwicklung benötigten Komponenten, wie Editor, Assembler, Compiler und
Debugger, unter einer gemeinsamen Benutzeroberfläche.
Einschränkungen bestehen bei der mitgelieferten, kostenlosen Compilerversion bzgl.
Herstellersupport und hinsichtlich der Codegröße (256 KB Limit nach 60 Tagen). Damit
kann man aber zweifellos schon eine Menge unternehmen, d.h. selbst größere Projekte
sind mit dem Inhalt des Starterkits abgedeckt. Mit einem 4-stelligen Budget kann man
die Vollversion des Compilers erwerben - oder man entscheidet sich für den kostenlosen
Weg mit der KPIT GNU Toolchain, welche professionell gepflegt wird und sich einfach in
die HEW Umgebung einbinden lässt. Auf der selben Site kann man sich auch über
SH-Linux informieren, insbesondere wenn man noch Ideen sucht, was man mit über 300
MIPS alles anstellen kann!
LIEFERUMFANG DES STARTERKITS
w
w
w
w
w
w
w
w
SH7211F Evaluation Board
Alphanum. LC-Display
USB Debug Adapter E10A for Starter Kit
JTAG Kabel (14-pol.)
USB Anschlusskabel
Universalnetzteil
Quick Start Guide
CD-ROM mit Software-Tools und Dokumentation
DER PREIS:
RSK/SH7211
Renesas SuperH 32-Bit RISC SH7211 Starter Kit
399,00 EUR
Natürlich arbeitet Renesas am weiteren Ausbau der SH-Familie. Das neueste Derivat
SH7286 bietet bis zu 1024 KB MONOS Flash, weitere Schnittstellen (CAN, USB) und
arbeitet mit einer Betriebsspannung von 5V. Mehr demnächst auf unserer Website!
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
Buchtip KEIL C51
DER KEIL C51-COMPILER
einschließlich V7.0 und µVision2, Einführung und Praxis, Teil 1
Michael Baldischweiler, ca. 420 Seiten, mit CD-ROM
Komplexe Software erfordert fundierte Literatur. Der didaktische Aufbau dieses
praxisorientierten Werkes von Michael Baldischweiler hilft jedem Keil-C51 Einsteiger,
Schwierigkeiten von vornherein aus dem Weg zu gehen. Das Buch gibt dem Neuling eine
Vielzahl Antworten, die er sich sonst erst hart (unter Nutzung der englische Dokumentation des Compilers) erarbeiten müßte.
PRAXIS MIT DEM KEIL C51-COMPILER
einschließlich V8.0 und µVision3, Einführung und Praxis, Teil 2
Michael Baldischweiler, ca. 400 Seiten, mit CD-ROM
Der Keil C51-Compiler ist ein "Industriestandard" - und wer in Deutschland mit
diesem Compiler arbeitet, kennt "den Baldischweiler". Da viele Leser vom Autor immer
wieder weitere, tiefergehende Details und noch mehr Praxis im Zusammenspiel
Software/Hardware forderten ("am Besten anhand vieler Beispiele und Projekte"),
versprach der Autor seinen Lesern diesen zweiten Band.
Dieser Teil 2 - jetzt in überarbeiteter Neuauflage erschienen - ist erheblich "hardwarenäher", als es der Teil 1 ist. So wird dieser Band vielen Lesern (so steht es zu vermuten)
etliche Stunden frustrierender Fehlersuche ersparen.
KEIL C51 / PHILIPS LPC900
Hardware - Software - Toolchain, Anleitung zum Selbststudium
Michael Baldischweiler, ca. 400 Seiten, mit CD-ROM
Für die LPC900-Familie setzt Philips (jetzt: NXP) auf den verbreiteten und bewährten
8051-Core. Dieser Core wurde allerdings hinsichtlich Stromverbrauch und Geschwindigkeit optimiert, um anderen modernen 8-Bit Mikrocontrollern Paroli bieten zu können.
Um einen leichten Einstieg für die Programmierung des LPC900 in Assembler und C
zu bekommen, ist dieses Buch entstanden. Es beschreibt die komplette Funktionalität des
LPC900, Programmierung und Test. Die Inbetriebnahme erfolgt mit dem Keil µVision
Simulator und dem Evaluation Board MCB900.
DIE PREISE:
BU-BALDI1
Baldischweiler: Der Keil C51-Compiler
51,00 EUR*
BU-BALDI2
Baldischweiler: Praxis mit dem Keil C51-Compiler
51,00 EUR*
BU-BALDI3
Baldischweiler: Keil C51 / Philips LPC900
51,00 EUR*
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
5
KEIL C51
C-COMPILER UND ENTWICKLUNGSUMGEBUNG FÜR 8051
Was haben Analog Devices, Atmel, Cypress Semiconductor, Dallas Semiconductor,
Goal, Hynix, Infineon, Intel, OKI, NXP, Silicon Labs, SMSC, STMicroelectronics,
Synopsis, TDK, Temic, Texas Instruments und Winbond gemein? Sie alle bieten 8051-basierte Mikrocontrollerbausteine bzw. IP-Cores an!
In diesem breiten Marktspektrum nimmt die C51-Entwicklungssoftware von KEIL
Elektronik ("An ARM Company") eine herausragende Stellung ein. KEIL C51 ist weltweit
verbreitet und hat sich nachhaltig zu einem de-facto Standard entwickelt. Die meisten
bekannten Hersteller von Emulatoren und In-Circuit-Debuggern arbeiten bei 8051ern mit
dieser Entwicklungsumgebung und viele Hardwarehersteller verweisen an erster Stelle
auf die KEIL-Tools.
Die KEIL Produkte bewegen sich qualitativ zweifellos in der Oberklasse und dieser
Umstand manifestiert sich auch in der Preisliste. Aber ein Standard ist ein Standard und ihren Preis wert sind hochwertige Tools dem professionellen Anwender allemal.
µVISION ENTWICKLUNGSUMGEBUNG
Die KEIL Entwicklungsumgebung µVision integriert Projektmanagement, Quelltextbearbeitung, Übersetzung und Debugging unter einer einheitlichen Oberfläche für alle
KEIL Entwicklungstools.
Ein leistungsfähiger integrierter Editor mit Syntax-Highlighting und interaktiver
Fehlerkorrektur wird unterstützt durch einen flexiblen Project-Manager und einer Device
Database, welche die Einstellung der bausteinspezifischen Tool-Optionen erleichtert.
PK51 - DAS KOMPLETTPAKET
µVision ist die Leitzentrale innerhalb des KEIL Professional Developers Kits PK51,
welches zusätzlich zur IDE den A51/AX51 Makroassembler, den C51/CX51 ANSI-C
Compiler, den BL51/LX51 Code Banking Linker/Locator und den ISD51 In-System Debugger bereitstellt. Der RTX51 Tiny Realtime Kernel rundet das Paket ab.
EVALUATION VERSION
Da es sich lohnt, die herausragenden Eigenschaften der KEIL Tools näher kennen zu
lernen, empfehlen wir Ihnen, eine Evaluation Version des C51 Compilers zu installieren.
Sie erhalten diese auf CD, welche wir Ihnen gern kostenlos zusenden. Auch in den
C51-Fachbüchern von Michael Baldischweiler ist eine solche CD enthalten!
DIE PREISE:
PK51
KEIL C51 Professional Developers Kit
2600,00 EUR
CA51
KEIL C51 Compiler Kit
(nur C51 Compiler und A51 Assembler)
1600,00 EUR
Weitere KEIL Produkte bieten wir Ihnen auf Anfrage gern an!
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
FlashPro-CC
FAST FLASH PROGRAMMER FÜR CHIPCON CONTROLLER VON TI
Mit der Übernahme des norwegischen Wireless/RF Spezialisten Chipcon erwarb Texas
Instruments im Jahr 2006 ein ganzes Portfolio an Low-Power HF-Transceivern bis hin zu
kompletten Single-Chip ZigBee-Lösungen.
Um ein Mixed-Signal-IC zusätzlich mit einem Steuerprozessor auszustatten, greift
man gern zu einem 8051-Core. Diese naheliegende Wahl traf ebenso auch Chipcon. Die
Integration von Flash-Speicher als nichtflüchtiger Programmspeicher ist nahezu obligatorisch. Eine CPU mit Speicher wiederum ruft nach einem passenden Programmiergerät.
PROGRAMMIERLÖSUNGEN VON ELPROTRONIC
Diesen Bedarf delegierte Texas Instruments an den kanadischen Tool-Provider Elprotronic, welcher mit den FlashPro430 Programmern eine etablierte Lösung im Bereich der
MSP430 In-System Programmer anbietet. Dieses führte dann zur Entwicklung des FlashPro-CC, eines In-System Programmers für die Chipcon CC Bausteine.
FlashPro-CC erreicht sehr hohe Programmiergeschwindigkeiten von bis zu 30 KB/s im
Schreibmodus. Für die 128KB Flash eines CC2430F128 benötigt FlashPro-CC nur etwa
acht Sekunden - das beinhaltet Targetinitialisierung, Löschen, Blank-Check, Programmierung und Verify.
GANGPRO-CC
Weil der Adapter damit die erforderlichen Programmierzeiten deutlich verkürzt, ist
der FlashPro-CC auch für der Programmierung größerer Mengen eine gute Wahl. Es geht
aber noch weitaus schneller: der für die Serienproduktion optimierte Mehrfachprogrammer GangPro-CC basiert auf der FlashPro-Technologie, kann aber bis zu sechs Devices
gleichzeitig programmieren. Ein 6-fach Verteiladapter (Splitter) ist im Standardlieferumfang des Gang-Programmers enthalten.
UNTERSTÜTZTE BAUSTEINE:
w
w
w
w
w
w
CC1110F8, CC1110F16, CC1110F32
CC1111F8, CC1111F16, CC1111F32
CC2430F32, CC2430F64, CC2430F128
CC2431F32, CC2431F64, CC2431F128
C2510F8, CC2510F16, CC2510F32
CC2511F8, CC2511F16, CC2511F32
DIE PREISE:
FLASHPROCC
FlashPro-CC: Fast Flash Programmer für
Chipcon Controller von TI
259,00 EUR
GANGPROCC
GangPro-CC: Gang Programmer f. Chipcon Contr.
von TI, inkl. 6-fach Verteiladapter (Splitter)
289,00 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
7
FlashPro2000
FAST FLASH PROGRAMMER FÜR C2000 DSPS VON TEXAS INSTRUMENTS
Der kanadische Tool-Hersteller Elprotronic hat sich einen guten Namen mit schnellen
Flash Programmern für die MSP430-Familie erarbeitet. Der neue FlashPro2000 knüpft
an diese Erfolgsgeschichte an und bietet nun auch Anwendern der DSP-Familien C2400
und C2800 von Texas Instruments eine Lösung zur einfachen und zuverlässigen In-System Programmierung dieser Flash-basierten Digitalen Signalprozessoren.
SCHNELLE PROGRAMMIERLÖSUNG
FlashPro2000 ist in jeder Hinsicht auf Geschwindigkeit optimiert: für die Programmierung von 128KB Flash eines TMS320F2808 benötigt FlashPro2000 komplett nur etwa
22 Sekunden - das beinhaltet Targetinitialisierung, Löschen, Blank-Check, Programmierung und Verify.
DOWNLOAD ÜBER JTAG ODER SCI-BOOT
Der Download zum Zielsystem kann über das JTAG-Interface oder über den seriellen
SCI-BOOT Zugang erfolgen. Zwei Adapter zur Realisierung der jeweils benötigten
Anschlussart werden mitgeliefert. Verbindungskabel zum Zielsystem, USB-Anschlusskabel und die Software auf CD-ROM sind ebenfalls im Lieferumfang enthalten.
GANG-PROGRAMMIERUNG
Bis zu acht FlashPro2000 können über eine Multi-FPA API-DLL genannte Library
gleichzeitig angesteuert werden, um Programmiervorgänge zu parallelisieren und damit
Herstellungsprozesse zu beschleunigen. An einem PC können bis zu 16 FlashPro2000
gleichzeitig betrieben werden.
UNTERSTÜTZTE BAUSTEINE
w TMS320F2801, TMS320F28015, TMS320F28016, TMS320F2802
w TMS320F28022, TMS320F28023, TMS320F28024, TMS320F28025,
TMS320F28026, TMS320F28027
w TMS320F28044, TMS320F2806, TMS320F2808, TMS320F2809, TMS320F2810,
TMS320F2811, TMS320F2812
w TMS320F28232, TMS320F28234, TMS320F28235
w TMS320F28332, TMS320F28334, TMS320F28335
DER PREIS:
FLASHPRO2000
FlashPro2000: Fast Flash Programmer für C2000
DSPs von Texas Instruments
259,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
FOX Board
BETRIEBSFERTIGES MICRO LINUX SYSTEM
Der technische Fortschritt ist im Bereich der Embedded Systeme allgegenwärtig. Und
so kommt es, daß uns das tägliche "schneller-höher-weiter" der technologischen Neu- und
Weiterentwicklungen nur noch selten wirklich in Erstaunen versetzt.
Acme Systems, ein italienischer Hersteller von Linux-basierten Embedded Systemen,
hat es zuletzt geschafft, vielen Entwicklern ein ungläubiges Kopfschütteln zu entlocken,
verbunden mit einem erstaunten Gesichtsausdruck und nicht selten gefolgt von einem
verträumtem Blick...
Ursache für diese emotionalen Reaktionen ist das FOX Board - genauer: das hervorragende Verhältnis von Boardfeatures und Softwareausstattung zu Abmessungen und Preis
dieses kleinen Linux-Komplettsystems.
ETRAX 100LX VON AXIS
Dem Hersteller ist es gelungen, ein komplettes, Linux-basiertes Rechnersystem auf
einem halben Quadratdezimeter unterzubringen.
Möglich wurde dies durch den hochintegrierten ETRAX 100LX Controller der schwedischen Chipschmiede AXIS Communications. Dieser Chip enthält eine mit 100MHz betriebene 32 Bit RISC CPU nebst 10/100 Mbps Ethernet Controller und einer riesigen Menge
I/O-Schnittstellen.
8 MB Flashspeicher, 32 MB SDRAM und ein Ethernet Transceiver wurden bei den
jüngsten FOX Board Revisionen mit auf dem dicht gepackten Multilayerboard
untergebracht.
TECHNISCHE DATEN:
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
Axis ETRAX 100LX Controller
32 Bit RISC CPU, 100MHz Takt, MMU, 8KB Cache
8 MB Flash
32 MB SDRAM
10/100 Mbps Ethernet Port (RJ45-Buchse)
2x USB-Port (Full-Speed Host)
RS232-Port (TTL-Pegel) und I2C
IDE, SCSI oder Wide-SCSI
zwei Stiftleisten mit je 2x20 Pins
3,3V-IOs, 5V-tolerant
Versorgung: 5V=, ca. 280mA
Abmessungen: 66mm x 72mm
Ready-to-run Embedded Linux System (Linux Kernel 2.6)
Standardanwendungen: HTTP (Web-Server), FTP, Telnet, DHCP, SSH, PPP...
Firmwareupdates jederzeit einfach via LAN-SDK, FTP-Client oder Web-Browser!
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
9
SOFTWAREENTWICKLUNG MIT FREIEN TOOLS
Mit der für das FOX Board zur Verfügung stehenden, kompletten Open Source
Entwicklungsumgebung (auf Basis der Standard GNU Tools und einer eigenen, von Axis
Communications zusammengestellten Linux-Distribution) ist die Entwicklung von
Anwendersoftware ebenso uneingeschränkt möglich wie die Erstellung von benutzerspezifischen Kernelversionen.
SCHNELLSTART
Das FOX Board enthält im Lieferzustand bereits ein vorinstalliertes Linux-System.
Einfach das FOX Board via Ethernet anschließen und mit 5V versorgen - schon kann der
eingebaute Web Server genutzt, eine Dateiübertragung per FTP gestartet oder eine
Telnet-Verbindung aufgebaut werden!
HILFREICHE UNTERKARTE
Um Ihnen die Inbetriebnahme des FOX Boards zusätzlich zu erleichtern, bieten wir
ein Carrier Board mit folgenden Funktionen an:
w Stecksockel für das FOX Board
w ergiebiger Spannungsregler
w RS232-Treiber mit Sub-D9-Anschluß
w DS1302 Echtzeituhr mit Stützbatterie
w mehrere Taster und LEDs
w SD-Karten-Slot
w Erweiterungsanschlüsse auf mehreren Stiftleisten
DIE PREISE:
FOX/LX832
FOX Board LX8+32, mit vorinstallierter LinuxSoftware, 8MB Flash und 32MB SDRAM
139,00 EUR
FOX/CB
Carrier Board für das FOX Board
69,00 EUR
ACDCU1
Leichtes, kompaktes Universal-Steckernetzteil
in Schaltreglertechnologie, max. 1A, mit
Hohlstecker passend zum FOX Board LX
16,90 EUR
TUX CASE
Alle lieben Pinguine, und das trifft natürlich besonders auf Tux zu, das von Larry
Ewing gezeichnete Linux-Maskottchen. Unser Tux hat einen etwas dickeren Bauch, und
dies aus gutem Grund: durch diese kleine Modifikation ist der 17cm hohe Plastik-Pinguin
in der Lage, sich ein FOX Board einzuverleiben!
Das dreifarbige, sechsteilige PVC-Gehäuse ist in höchster Spritzgußqualität ausgeführt und verfügt über unauffällig platzierte Lüftungsschlitze sowie rückseitige Durchbrüche für die Netzwerk- und USB-Anschlüsse des FOX Boards. Ein echter Hingucker
und ein wahres technisches Kleinod!
DER PREIS:
FOX/TUX
TUX Case für das FOX Board
19,90 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
FOX Accessories
ERWEITERUNGEN UND ZUBEHÖR FÜR DAS FOX BOARD
Einige der hier aufgeführten Erweiterungsbaugruppen und Zubehörteile für das FOX
Board ermöglichen sehr komplexe Funktionen und Anwendungen. Bitte informieren Sie
sich vor Erwerb über die technischen Aspekte anhand der Beschreibungen im Internet!
FOX CASE
FOX Case ist ein Gehäuse aus transparentem Kunststoff mit passenden Durchbrüchen für das FOX Board. Das Gehäuse kann neben dem FOX Board auch noch eine
zusätzliche Platine beherbergen, z.B. ein FOX PROTO oder ein FOXZB Add-On Board (für
FOX VHDL und FOX GM reicht der Platz allerdings nicht).
FOX PROTO BOARDS
Mit diesen Prototypenboards enstehen Schaltungserweiterungen für das FOX Board
im Handumdrehen! Die beiden zur Verfügung stehenden Versionen (Lochraster bzw.
SMD) ermöglichen Experimentalaufbauten mit verschiedenartigen Komponenten.
Zum Lieferumfang gehört ein Satz Steckverbinder, bestehend aus einer kurzen und
einer langen Stiftleistenversion (je 2x) und einem passenden Buchsenleistenpaar.
FOX CONSOLE
FOX Console ist ein kleiner RS232-Wandler zur Umsetzung der Leitungen RXD, TXD,
RTS und CTS von 3,3V-TTL auf RS232 Pegel.
Das Modul verfügt RS232-seitig über eine Sub-D9-Buchse und kann direkt an das
FOX Board gesteckt werden.
FOXGM ADD-ON BOARD
FOXGM ist eine Trägerplatine für das FOX Board zur Implementierung von Machineto-Machine (M2M) Anwendungen unter Nutzung von GSM/GPRS-Funkdiensten.
Die Platine beherbergt folgende Funktionen:
w Sockel für ein Telit Modem aus der GM862 Familie
w akustischer Signalgeber
w Real Time Clock mit Stützbatterie
w Sockel für eine MMC/SD Speicherkarte
w 2 Tasten und 4 LEDs an der Frontseite (Power, Modem Status, 2x User)
w Erweiterungssteckverbinder mit Audio- und GPIO-Signalen
Mit FOXGMCASE steht ein hochwertiges Gehäuse (Aluminium) mit bearbeiteter
Frontplatte (Kunststoff) zur Verfügung, welches alle Komponenten (FOX Board und
FOXGM nebst Telit-Modem) zu einer professionellen Gesamtlösung vereint.
Als Systemzubehör bieten wir zwei Quadband GSM/GPRS Modemtypen (ohne/mit
GPS-Funktion) und passende Antennensets an.
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
11
FOXZB ADD-ON BOARD
Die Erweiterungskarte FOXZB stellt folgende Zusatzfunktionen bereit:
w
w
w
w
Real Time Clock DS1302, batteriegestützt
RS485 Interface (halbduplex)
Sockel für ein MaxStream XBee oder XBeePro(ZigBee/IEEE 802.15.4-kompatibel)
Sockel für eine MMC/SD Speicherkarte
ZigBee-Modul und Speicherkarte sind nicht im Lieferumfang enthalten.
DIE PREISE:
FOX/CASE
FOX Case Gehäuse aus transparentem Kunststoff
FOX/PROTO254
FOX PROTO Board mit 2,54mm-Raster, inkl.
Stecker-/Buchsenleisten-Set
11,90 EUR
9,90 EUR
FOX/PROTOSO
FOX PROTO Board mit SMD-Raster, inkl.
Stecker-/Buchsenleisten-Set
9,90 EUR
FOX/CONSOLE
Zusatzplatine RS232-Pegelwandler, kann
direkt an das FOX Board gesteckt werden
16,90 EUR
FOX/GM
FOXGM Add-On Board
76,00 EUR
FOX/GMCASE
Metallgehäuse für FOX Board und FOXGM
32,90 EUR
FOX/GM862QUAD
Modem Telit GM862-QUAD für FOXGM
FOX/GSMANTSET
GSM Antenne und MMCX-FME Adapterkabel
FOX/GM862GPS
Modem Telit GM862-GPS für FOXGM
FOX/GPSANTSET
GPS Antenne und MMCX-SMA Adapterkabel
26,90 EUR
FOX/ZB
FOXZB Add-On Board (ohne ZigBee-Modul)
22,90 EUR
106,50 EUR
23,90 EUR
145,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
Stamp9261
LINUX-MODUL IM MINIFORMAT
Die Stamp9261 führt uns vor Augen, dass die Platinengröße von Computermodulen
längst nicht mehr in Quadratdezimetern gemessen werden. Die Stamp-Macher haben die
Miniaturisierung weiter auf die Spitze getrieben: nur etwa 4 mal 5 Zentimeter zum
Quadrat misst der neue Linuxrechner. Das entspricht den Abmessungen einer Streichholzschachtel - allerdings gewinnt die Stamp9261 den Vergleich in der Kategorie Rechenleistung haushoch. Der eingesetzte 32-Bit ARM Controller AT91SAM9261 von Atmel
verfügt über einen ARM926EJ-S Core und stellt eine Rechenleistung von mehr als 200
MIPS zur Verfügung.
BREITES SCHNITTSTELLENANGEBOT
Da auf der Stamp9261 sehr viele Prozessorpins zur Verfügung stehen, lassen sich die
verschiedensten Peripheriegeräte anschließen. Die Stamp unterstützt dabei alle gängigen
Schnittstellen, wie USB-Host und -Device, USART, SPI, I²C, JTAG, 80 digitale I/O-Ports,
Parallel-Bus 32 Bit und mit dem StampAdaptor steht auch ein Ethernetport direkt zur
Verfügung. Für die Aufnahme und Speicherung von Daten kann ein SD/MMC-Card- und
Smart-Card-Slot betrieben werden.
ROBUSTE MECHANIK
Die Signalübertragung zur Peripherie erfolgt über zwei 100polige Hirose FX8-Stecker.
Diese Stecktechnologie ist seit langem in ETX- und XTX-Boards Standard. Hirose
FX8-Stecker werden seit längerem industriell eingesetzt und halten Vibrationen und
Stöße problemlos aus.
TECHNISCHE DATEN
CPU:
w Atmel AT91SAM9261 mit ARM926EJ-S Prozessorkern
w bis zu 240 MHz Core-Takt
w 16 KB Daten-Cache
w 16 KB Befehls-Cache
w 160 KB internes SRAM
w "Jazelle" Embedded Java Beschleuniger
w MMU (Memory Management Unit)
Speicher:
w 32/64 MB SDRAM
w 16/64 MB Flash
w 256 Byte serial EEPROM
Schnittstellen:
w USB 2.0 Full Speed (12 Mbit/s)
w 2 x USB-Host
w 1 x USB-Device
w 4 x USART
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
13
w 1 x SSC
w 2 x SPI
w TWI (aka I²C)
w SD/MMC-Card Support
w Smart-Card Support
w maximal 80 digitale I/O-Ports
w Parallel Bus 32 Bit
w JTAG
Display-Support:
w LCD/TFT-Ansteuerung
w 24 Bit (RGB-Modus)
w Maximale Auflösung bis 2048 x 2048 Pixel
Verschiedenes:
w Versorgungsspannung 3,3V
w Stromaufnahme typ. 170 mA
w Batteriegestützte Echtzeituhr
w Seriennummer
w Abmessungen: 53mm x 38mm x 4mm
Betriebssystem:
w Linux 2.6.x
w Bootloader "U-Boot"
w "JamVM" Java Virtual Machine mit "GNU Classpath" Java Class Library
w Windows CE (optional)
w ECOS (optional)
LIEFERUMFANG DES STARTERKITS
Das Starterkit zur Stamp9261 enthält alle erforderlichen Hard- und Softwarekomponenten für die schnelle Inbetriebnahme und die erfolgreiche Entwicklungsarbeit:
w Stamp9261 Modul
w Adapterplatine "StampAdaptor" mit Ethernet-Controller
w Unterkarte "Panel-Card Base" mit einer Vielzahl an Schnittstellen
w Matrixtastatur (3x4 Tasten) und Drehgeber mit Druckschalter für die Eingabe
w Netzteil und Kabelsatz (ein gekreuztes und ein gerades Patchkabel sowie ein
Nullmodemkabel)
w Software-CD (Linux 2.6.x, U-Boot, kompilierte Toolchain, Nano-X Window,
GNU-Tools und Digitales Handbuch)
DIE PREISE:
STAMP9261/SK
Stamp9261 Starterkit, Lieferumfang wie oben
beschrieben
549,00 EUR
STAMP9261/1
Stamp9261 Modul mit 64 MB Flash und 64 MB
SDRAM
127,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
Portux920T
MODULARE ARM9-CONTROLLERKARTE
Auf Basis des AT91RM9200 von Atmel hat taskit eine leistungsfähige Controllerkarte
entwickelt. Sie zeichnet sich durch einen modernen 180 Mhz ARM-920T Core und eine
Vielzahl integrierter Peripherie wie USB 2.0, Ethernet sowie vier USARTs aus. Mit dem
Open Source Betriebssystem Linux steht dem Entwickler eine kostengünstige Softwareplattform zur Verfügung.
SOFTWAREENTWICKLUNG
Linux (mit Kernel 2.6) und der vielseitige Bootlader U-Boot sind bereits vorinstalliert.
Mit Journaling Flash Filesystem und zahlreichen Netzwerkdiensten ist Portux920T sofort
einsetzbar. Die Entwicklung eigener Applikationen kann sowohl auf einem Linux-basierten Entwicklungsrechner als auch mit Cygwin auf einem Windows-Host vorgenommen
werden. Eine bereits kompilierte Toolchain wird zur Verfügung gestellt, um Zeit und
Kosten für die Integration zu minimieren.
ERWEITERUNGSFÄHIG ÜBER EXTENSION BUS
Für viele Anwendungen wird man die On-Board-Hardware mit zusätzlichen Modulen
erweitern. Hier sorgt der 96-polige Portux Extension Bus (PXB) für Flexibilität. Per PXB
werden die integrierten Komponenten des AT91RM9200 zugänglich gemacht: USART 2
und T 3, USB Host/Client, Compact Flash, I²C-Bus, TWI und SPI.
Insgesamt stehen bis zu 32 I/O Ports zur Verfügung (z.T. mehrfach belegt mit den
integrierten Komponenten). Ebenfalls im PXB ist der PIF-Bus integriert, ein universeller
8-Bit Bus für eine einfache Anbindung eigener Peripherie. Mit 4-fach Chipselect steht ein
I/O-Adreßraum mit 64 Addressen zur Verfügung.
LIEFERUMFANG DES STARTERKITS
w Portux920T Controllerboard mit 64MB SDRAM und 16MB Flash (PORTUX/EU),
bildet zusammen mit der PXUSB-Erweiterung eine Baueinheit im Europakartenformat (100mm x 160mm)
w Erweiterungskarte PXBUSB: stellt eine Reihe Anschlüsse und Steckverbinder
(insbesondere USB Host/Client) zur Verfügung und übernimmt die Stromversorgung des Systems
w Kabelsatz, DBGU-Adapter, Netzteil, Handbuch und CD-ROM
DIE PREISE:
PORTUX/START
Portux920T Starterkit, wie oben beschrieben
329,00 EUR
PORTUX/EU
Portux920T Controllerkarte mit 64MB SDRAM
und 16MB Flash, Europakartenversion
199,00 EUR
PORTUX/PXBUSB
Erweiterungskarte PXB-USB
50,00 EUR
PORTUX/BOX
Gehäuse für Portux920T
50,00 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
15
ARM&EVA
LINUX ENTWICKLUNGSSYSTEM MIT ATMEL AT91RM9200
ARM&EVA ist ein modulares System zur Entwicklung von Hardware und Software
für Embedded Computersysteme. Es besteht aus einem miniaturisiertem ARM-Controllermodul mit der Atmel MCU AT91RM9200 (ARM9 Core) und einem EVA-Board, das als
Trägerplatine vielerlei Peripherie und Anschlüsse zur Verfügung stellt.
Die Softwarebasis für das ARM&EVA Entwicklungssystem ist ein vorinstalliertes
Linuxsystem (Debian) mit Kernel 2.6. Es ermöglicht, beim Systemstart aus dem Flashspeicher, von einem USB-Device oder über RS232 zu booten.
ARM - DAS CONTROLLERMODUL
Das miniaturisierte Controllermodul (Abmessungen nur 43mm x 70mm!) weist
folgende Eigenschaften auf:
w Atmel AT91RM9200 CPU (200 MIPS)
w 32 MB / 16 Bit SDRAM (optional bis zu 128 MB / 32 Bit)
w 8 MB Flash Memory
w SD-Card Slot
w Mini USB 2.0 Buchse (ARM Modul als USB-Device)
w Ethernet 10/100 Mbps Controller, inkl. Übertrager
w 2 x 90 pin (1,27mm) Steckverbindungen mit allen CPU I/Os, 4 seriellen Ports,
Daten- und Adressbus, 2 x USB Host, 6 Timer/Zähler
w 1,8V Regler - nur eine Modul-Versorgungsspannung von 3,3V erforderlich
EVA - DIE UNTERKARTE
w
w
w
w
w
w
w
Sockel für das ARM Controllermodul
3,3V Schaltregler und 5,5V Schaltregler (für USB Host Stromversorgung)
RS232-Treiber, 9 pin SUB-D Stecker
Ethernet-Anschluß
2x USB Host Anschluß
Anschluß für LC-Display
2,54 mm Steckerleiste für alle übrigen CPU Signale
STARTERKIT
Das ARM&EVA Starterkit vereint alle Komponenten für einen schnellen Einstieg: im
Lieferung enthalten ist ein ARM Controllermodul in der oben angeführten Ausstattung,
eine EVA Unterkarte und ein graustufenfähiges Grafik-LCD (160x240 Punkte).
DIE PREISE:
ARMEVA/START
ARM&EVA Starterkit, inkl. Grafikdisplay
368,00 EUR
ARMEVA/1
ARM Controllermodul, einzeln
mit 32MB SDRAM (Standardversion)
179,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
COBRA5208
COLDFIRE BOARD MIT MCF5208 MIKROPROZESSOR
Das Modul COBRA5208 (COBRA = ColdFire Board for Rapid Applications) ist ein
universeller Einplatinenrechner auf Basis des Freescale ColdFire Prozessors MCF5208.
Dieser 32-Bit Prozessor mit ColdFire V2 Kern leistet nahezu 160 MIPS. Ihm zur Seite
gestellt sind Flash und SDRAM Bausteine mit jeweils 16MB Kapazität. Die Ethernet
Schnittstelle macht das Board tauglich für verschiedene Netzwerkanwendungen. Selbstverständlich ist auch ein uClinux Board Support Package für diese Plattform verfügbar.
ANWENDUNGEN FÜR COBRA5208
w
w
w
w
w
w
Serieller-zu-Ethernet Umsetzer
uClinux Anwendungen, Embedded Internet
Meßgeräte, Datenlogger
Industrielle Steuerungen
Medizingeräte
Trainings und Seminare
TECHNISCHE DATEN
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
ColdFire MCF5208 Prozessor, 166 MHz, ca. 160 MIPS
8 KB internes sRAM
16 MB Flash Speicher, 16 MB SDRAM
10/100 Mbps Ethernet Schnittstelle
3x SCI (UART) mit Handshake
QSPI und I2C interface
Echtzeituhr mit Interrupt
Temperatursensor On-Board
Standard Background Debug Mode (BDM) Interface
Betriebsspannung 3,3 V
Freescale dBug ROM Monitor vorinstalliert
uClinux Software BSP optional verfügbar
Abmessungen des Moduls 68 mm x 54 mm
DEBUG INTERFACE
Als Debug Interface stellt das Board die prozessoreigene Background Debug Mode
(BDM) Schnittstelle auf einem Steckverbinder bereit. Ein geeigneter BDM-Debug-Adapter
ist COBRA Connect.
DIE PREISE:
COBRA5208/ENT
COBRA5208 Starterkit
349,00 EUR
COBRA5208/1
COBRA5208 Controller Modul, einzeln
199,00 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
17
COBRA52235
CONTROLLER MODUL IM SCHECKKARTENFORMAT MIT COLDFIRE MCF52235
Das COBRA52235 Modul basiert auf dem Freescale Mikrocontroller MCF52235.
Dieser 32 Bit Controller aus der ColdFire Familie unterstützt Netzwerkanwendungen
durch seinen 10/100 Fast Ethernet Controller (FEC) und das integrierte Ethernet Physical Layer (EPHY) Modul.
COBRA52235 ist eine preiswerte Einstiegslösung für viele Embedded Ethernet
Anwendungen. Das Modul ist mit 60 MHz getaktet und bietet 256 KB Flash, 32 KB
SRAM und ein 10/100 Mbit/s Ethernet-Interface mit RJ45-Buchse.
TECHNISCHE DATEN
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
ColdFire MCF52235 Mikrocontroller, 60 MHz Takt, 57 MIPS Rechenleistung
256KB interner Flash und 32KB SRAM
10/100 Mbps Ethernet Interface, RJ45 Ethernet Buchse
Crypto-Zusatzmodul mit Zufallsgenerator
2 RS232 Schnittstellen mit Treibern
Queued Serial Peripheral interface (QSPI), I2C Bus Interface
CAN 2.0B Interface
leistungsstarkes Timersystem (4 Kanäle 32-bit Timer mit DMA, 4 Kanäle 16-bit
Capture/Compare/PWM Timer, 2 Kanäle Periodic Interrupt Timer, 8 Kanäle / 8-bit
oder 4 Kanäle / 16-bit PWM Timer)
2 x 4 Kanäle 12-bit A/D-Wandler
4 Kanäle DMA-Controller
Standard Background Debug Mode (BDM) Schnittstelle
Echtzeituhr mit seperater Backup-Batterie
Reset-Knopf, LED für Status- und Debuginformationen
3,3 V Betriebsspannung
Abmessungen: 86mm x 54mm, 3 Montagelöcher, 2x 50-Pin Modulconnector
SOFTWARE TOOLS
Zu dem Modul ist ein Open-Source RTOS mit integriertem TCP/IP Stack und Embedded Webserver verfügbar. Außerdem stellt Freescale ColdFire-Anwendern eine Reihe von
Entwicklungstools kostenlos zur Verfügung.
DEBUG INTERFACE
Als Debug Interface stellt das Board die prozessoreigene Background Debug Mode
(BDM) Schnittstelle auf einem Steckverbinder bereit. Ein geeigneter BDM-Debug-Adapter
ist COBRA Connect.
DER PREIS:
COBRA52235
Controller Modul im Scheckkartenformat mit
ColdFire MCF52235
129,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
COBRA5485
COLDFIRE MODUL IM KREDITKARTENFORMAT
COBRA5485 ist ein universell nutzbares Embedded Prozessor Modul in der Größe
einer Kreditkarte, das auf dem Freescale ColdFire Mikroprozessor MCF5485 basiert
(COBRA = ColdFire Board for Rapid Applications).
Der Prozessor bietet eine Rechenleistung von mehr als 300 MIPS, eine GleitkommaRecheneinheit (FPU), eine Speicherverwaltung (MMU) und Schnittstellen in großer
Vielfalt. Das COBRA5485 Modul beherbergt neben dem leistungsfähigen Prozessor eine
komplette Ausstattung an Peripheriefunktionen. Die Speicherausstattung ermöglicht den
Einsatz verschiedener Betriebssysteme, u.a. Linux.
SOFTWAREENTWICKLUNG FÜR COLDFIRE
Für die ColdFire Prozessoren gibt es, ebenso wie für die 68000er, eine große Anzahl
Entwicklungstools. Viele davon sind sogar frei verfügbar, z.B. Compiler für C, Pascal oder
Basic. So werden die ColdFire Prozessoren auch von der verbreiteten GNU-Toolchain (C,
C++ und Debugger) unterstützt, welche als Cross-Software z.B. auch für Windows-basierte PCs zur Verfügung steht.
DBUG MONITOR
Für Download und Test von Programmen steht auf dem ColdFire Board eine Monitorsoftware zur Verfügung. Dieser dBug-Monitor enthält häufig benötigte Funktionen wie
Download, Edit/Display Memory etc. Zusätzlich stehen Line-Assembler, Disassembler,
Breakpoints und Einzelschrittbetrieb zur Verfügung.
TECHNISCHE DATEN DES COBRA5485 MODULS
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
ColdFire MCF5485 Prozessor
200 MHz Taktfrequenz, 308 MIPS Rechenleistung
Gleitkomma-Recheneinheit (FPU)
Speicher-Verwaltungseinheit (MMU)
Hardwareunterstützung für Verschlüsselung
32 MB Flash (optional bis zu 128 MB)
16 MB SDRAM (optional bis zu 32 MB)
2x 10/100 MBps Ethernet Interfaces
4x SCI (UART)
2x CAN Interface
QSPI mit 4 Chip Selects
I2C Interface
Real Time Clock
32-Bit Prozessor Bus
PCI-Bus Interface
Einstellbare Boot-Konfiguration
dBUG Debug Monitor
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
19
w 3,3V Betriebsspannung
w Größe 58mm x 97mm
w pinkompatibel zum COBRA5282 Modul
EIGENSCHAFTEN DES BASISBOARDS
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
Fassungen für die Standard I/O-Anschlüsse des COBRA5485 Moduls
Zwei RJ45 Ethernetanschlüsse
Zwei RS232 Schnittstellen mit Treiber
CAN Treiber und Interface
Secure Digital / Multi Media Card Interface (Speicherkarte nicht im Lieferumfang
enthalten)
Schnittstellen für SPI und I²C
Acht getriebene LEDs
Reset Taster
Getaktete Spannungsversorgung mit 9V Eingang
Größe 120mm x 140mm
LINUX
Der neue MCF5485 Prozessor hat eine MMU (Memory Management Unit - SpeicherVerwaltungseinheit). Damit ist es möglich, ein echtes Linux auf dem Prozessor laufen zu
lassen. Wir bieten eine spezielle Linux-Distribution an, die bereits Unterstützung für das
COBRA5485 Board enthält. Mit diesem Betriebssystem können auf dem COBRA Modul
zahlreiche komplexe Funktionen realisiert werden, z.B. aus den Bereichen:
w Dateisystem-Management
w Graphisches User Interface
w Connectivity (Ethernet)
w Embedded Internet
Wir liefern die Linux-Softwareoption inklusive Toolchain und Zusatzdokumentation.
Als Entwicklungssystem empfehlen wir einen PC mit Linux-Betriebssystem.
DAS COBRA5485 STARTERKIT
Das Starterkit besteht aus:
w Ein COBRA5485 Modul mit vorinstallierter dBug-Monitorsoftware
w Grundplatine mit Sockel zum Aufstecken des Prozessor-Moduls, Eigenschaften wie
nebenstehend beschrieben
w CD-ROM mit Entwicklungstools (GNU Compiler und Debugger)
w Dokumentation inklusive Quick-Start-Guide auf CD
DIE PREISE:
COBRA5485/ENT
Starterkit inkl. COBRA5485 Modul mit dBugMonitor, Lieferumfang wie oben beschrieben
468,00 EUR
COBRA5485/1
Controller Modul mit dBug Monitor, einzeln
358,00 EUR
COBRA5485/LNX
Zusatzoption: Linux Software Paket
50,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
COBRA5329
COLDFIRE MODUL MIT SVGA CONTROLLER
COBRA5329 ist ein vielseitiges Single-Board Computermodul mit dem Freescale
ColdFire Prozessor MCF5329. Das Akronym COBRA steht für COldFire Board for Rapid
Applications. COBRA5329 wurde gemeinsam von den Firmen EBV Elektronik, National
Semiconductor, Freescale Semiconductor, senTec Elektronik and emlix als Referenzdesign-Plattform entwickelt.
DRAGONFIRE
MCF532x (DragonFire) von Freescale ist eine 32-Bit Embedded Prozessor Familie mit
ColdFire Architektur auf Basis des High-Performance ColdFire V3 Cores mit Taktfrequenzen bis 240 MHz. Hauptanwendungsgebiet sind Mensch-Maschine-Interfaces mit
Grafikanzeigen, z.B. Meßgeräte und Bedienterminals. Der ColdFire Prozessor MCF5329
beeinduckt durch seine Leistungsdaten:
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
32 Bit Embedded Prozessor mit 211 MIPS Rechenleistung bei 240 MHz Takt
Standard Background Debug Schnittstelle
32 Bit Daten- und 32 Bit Addressbus
32 KB sRAM, 16 KB Unified Cache
SVGA LCD Grafik-Controller (800x600)
USB2.0 Full-Speed Host Controller
USB2.0 Full-Speed On-The-Go (OTG) Controller
10/100 Fast Ethernet Controller
3 UART Module
QSPI, SSI, I2C Schnittstellen
Enhanced CAN2.0B Controller
Hardware Encryption Modul
DAS COBRA5329 MODUL
Auf dem COBRA5329 Controller Modul sind auf engstem Raum die folgenden Schaltungskomponenten vereint:
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
Bestückt mit einem MCF5329 ColdFire Prozessor im 256-pol. MAPBGA Gehäuse
16 MB Flash
16 MB SDRAM
Echtzeituhr (RTC)
Temperatursensor
Konfigurationsschalter
oben/unten je zwei 120-pol. High-Density Steckverbinder montiert
Abmessungen des Moduls 48mm x 68mm
Freescale dBug Monitor unterstützt
uClinux und Nano-X (GUI) Portierung verfügbar
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
21
SOFTWAREENTWICKLUNG MIT UCLINUX
Das uClinux Board Support Package (BSP) ist im Standardlieferumfang des
COBRA5329 Starter Kits enthalten. Das BSP umfaßt eine aktuelle Linux Toolchain für
DragonFire mit einem boardspezifisch optimierten Root File System. Mit Hilfe des
integrierten SVGA LCD Controllers und einer Vielzahl von Beispielprogrammen für das
Nano-X GUI (Graphical User Interface) können Entwickler schnell eigene grafische
Anwendungen realisieren.
Das Board Support Package beinhaltet eine coLinux-basierte Entwicklungsumgebung
und ermöglicht die Inbetriebnahme des Sytems auf einem Windows (XP) Rechner.
DAS COBRA5329 STARTERKIT
Das Starterkit besteht aus:
w COBRA5329 Controller Modul
w Carrier Board für das COBRA5329 Modul
w CD-ROM mit Dokumentation und Entwicklungstools (uClinux Distribution und
Toolchain)
Das Carrier Board verfügt über Spannungsregler für 5V und 3,3V, Treiber für RS232
(2x) und CAN, einen Touch Screen Controller sowie Steckverbinder für RJ45 (Ethernet),
USB (Host und OTG), TFT-Display und BDM-Interface. Ein Slot für
MMC-Speicherkarten, vier Indikator-LEDs und zwei Tasten (Reset, IRQ7) vervollständigen die 120mm x 150mm große Trägerplatine.
DIE PREISE:
COBRA5329/ENT
COBRA5329 Starterkit
499,00 EUR
COBRA5329/1
COBRA5329 Controller Modul, einzeln
329,00 EUR
COBRA Connect
BDM INTERFACE FÜR COLDFIRE PROZESSOREN
COBRA Connect ist ein Background Debug Mode (BDM) Interface für die ColdFire
Prozessoren von Freescale. Der Anschluß am PC erfolgt über einen Parallelport. Die
Target-Betriebsspannung beträgt 3,3V und der maximal unterstützte Takt 250 MHz.
Das Interface kann in verschiedenen Entwicklungsumgebungen verwendet werden
(GNU Compiler/GNU Debugger, Freescale CodeWarrior, CF flasher, BDM Flasher). Es ist
kompatibel mit allen COBRA Prozessormodulen.
DER PREIS:
COBRACONNECT
COBRA Connect ColdFire BDM-Interface
65,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
ChipS12
HCS12 CONTROLLER MODUL IM DIL40 FORMAT
ChipS12 ist ein leistungsstarkes HCS12 Controller Modul mit kleinsten
Abmessungen. Es kann einfach auf einen 40-poligen Sockel in der Anwenderschaltung
gesteckt werden.
Das Modul kann wahlweise mit 3,3V oder 5V betrieben werden und ist somit geeignet
für eine Vielzahl industrieller Anwendungen.
FREESCALE MC9S12C128
Den Schaltungskern bildet eine Freescale HCS12 MCU (MC9S12C128) mit 128KB
Flash Speicher und 4KB RAM. Der Mikrocontroller verfügt über mehrere serielle Schnittstellen (SCI, SPI, CAN) sowie zahlreiche integrierte Peripheriefunktionen (10-Bit
A/D-Wandler, 16-Bit Timer, PWM).
CAN-BUS
Die Mikrocontroller der HCS12 C-Familie verfügen über ein integriertes MSCAN-Modul. Die physikalische Verbindung zum CAN-Bus ist auf dem ChipS12 Modul ebenfalls
vorbereitet. Das Modul kann wahlweise mit 5V- oder 3,3V-Bustreibern geliefert werden.
REAL TIME CLOCK
ChipS12 ist mit einer Real Time Clock (RTC) ausgestattet, welche Zeit und Datumsinformationen mit hoher, durch Software trimmbarer Genauigkeit zur Verfügung stellt. Die
RTC bietet Alarmfunktionen und automatische Umschaltung auf eine Stützbatterie im
Falle eines Verlustes der primären Versorgungsspannung. Die Stützbatterie wird extern
angeschlossen, hierzu wird eine 3V LiMn-Zelle empfohlen.
TWINPEEKS MONITORPROGRAMM
Dieses HCS12 Controller Modul wird mit einem Monitorprogramm ausgeliefert,
welches sich im schreibgeschützten Boot Block Bereich des Flash Speichers befindet. Es
kann dort nicht versehentlich gelöscht werden und ermöglicht Download und Programmierung des Flash EEPROM ohne zusätzliche Tools!
IN-SYSTEM PROGRAMMING/DEBUGGING
Der Background Debug Mode der HC12/HCS12 MCUs ermöglicht komfortables
Debugging und einfache In-System Programmierung. Mit ComPOD12/StarProg und dem
NoICE12 Remote Debugger stehen für diesen Zweck preisgünstige Tools zur Verfügung.
TECHNISCHE DATEN
w
w
w
w
w
MCU MC9S12C128 im LQFP48 Gehäuse
Low-Power Colpitts Oszillator mit 16 MHz Quarz
interner Bustakt mit PLL bis zu 25 MHz!
128 KB Flash, 4 KB RAM
Serielle Schnittstellen: SPI, SCI, CAN
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
23
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
8 Kanal Timermodul, 5 Kanal PWM
8 Kanal 10 Bit A/D-Wandler
LVI-Schaltung (Reset Controller)
RS232-Treiber MAX3222 (mit Shutdown/Enable)
32 KB Seriell-EEPROM
Indikator-LED
BDM12 (Background Debug Mode) Anschluß
Option: CAN Bustreiber (Typ betriebsspannungsabhängig)
Option: Real Time Clock mit Datum, Uhrzeit, Alarmfunktion und automatischer
Umschaltung auf externe Backup-Batterie
bis zu 26 freie Ein-/Ausgabeleitungen (je nach Nutzung anderer integrierter
Peripheriefunktionen)
Betriebsspannung wahlweise 3,3V oder 5V, Stromaufnahme typ. 25mA
hochwertiges Multilayer PCB
DIL40-Format, Platinenabmessungen: 51mm x 18mm
CHIPS12 ENTWICKLUNGSPAKET
Für ChipS12 steht ein komplettes Entwicklungspaket zur Verfügung. Es enthält
neben dem Controller Modul inkl. der Optionen /CAN5 und /RTC eine Trägerplatine
(Carrier Board) mit LC-Display, die erforderlichen Anschlusskabel sowie Tools und
Beispielsoftware auf CD-ROM. Auf dem Carrier Board stehen eine Reihe häufig benötigter Peripheriefunktionen zur Verfügung:
w Spannungsregler für 5V und 3,3V, Power-On LED, Spannungsversorgung durch
Steckernetzteil (nicht im Lieferumfang enthalten) oder via CAN-Bus möglich
w Sub-D9 Anschluß für RS232, Sub-D9 Anschluß für CAN
w akustischer Signalgeber, 2 Indikator-LEDs
w 4 Eingabetaster, Reset-Taster
w 3V LiMN Backup Batterie für RTC
w Standard 6-Pin BDM12 Anschluß
w Alphanumerisches LC-Display mit 2x16 Zeichen und Backlight (schaltbar)
w Lochraster- und SMD-Prototypfeld (unterhalb LCD)
DIE PREISE:
CHIPS12/STD
ChipS12 Standard Version: Controller Modul
ChipS12.C128 inkl. Optionen /CAN5 und /RTC,
ohne weiteres Zubehör
CHIPS12/ENT
Entwicklungspaket: enthält CHIPS12/STD
(s.o.), Carrier Board, Handbuch, Kabelset
und Software auf CD-ROM
Weitere Modulvarianten und -optionen (Lieferzeit bitte anfragen):
CHIPS12.C128
ChipS12 Controller Modul mit MC9S12C128
einzeln, ohne Zubehör und Optionen
59,50 EUR
129,00 EUR
49,00 EUR
CHIPS12/CAN5
Option 5V CAN Bustreiber für ChipS12
4,00 EUR
CHIPS12/CAN3
Option 3,3V CAN Bustreiber für ChipS12
6,00 EUR
CHIPS12/RTC
Option Real Time Clock für ChipS12
6,50 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
CardS12
HCS12 / S12X CONTROLLER MODUL
CardS12 ist ein vielseitiges Controller Modul im praktischen Scheckkartenformat.
Das kostengünstige Modul ist hervorragend zur schnellen Entwicklung von Gerätemustern - Fast Prototyping - und zum Einsatz in Kleinserien geeignet.
Mit dem 16-Bit Controller MC9S12D64 kommt ein Mitglied aus Freescales HCS12
Familie zum Einsatz. Diese MCU nutzt intern durchweg 16-Bit Datenpfade, wahrt aber
zugleich die Kompatibilität zu Freescales HC11- und HC12 Familie. Ein Bustakt von bis
zu 25 MHz und eine beachtliche Menge integrierter Peripheriefunktionen ermöglichen
den Einsatz auch in Bereichen, die früheren 8-Bit Controllern verschlossen blieben.
SCHNITTSTELLEN
Konzeptionell ist das neue Board unserem Card12 Modul sehr ähnlich. Es ist ausgestattet mit zwei RS232 Schnittstellen und BDM-Anschluß für In-system Programmierung
und Debugging. Der integrierten CAN-Schnittstelle des MC9S12D64 ist auf dem Board
ein high-speed CAN-Treiber zur Seite gestellt. Die MCU enthält darüber hinaus eine
ganze Palette unterschiedlicher Schnittstellenfunktionen, z.B. SPI und I2C.
TWINPEEKS MONITORPROGRAMM
Für dieses HCS12 Controller Modul wurde ein spezielles Monitorprogramm
entworfen. Es ermöglicht Download und Programmierung von Flash und EEPROM ohne
zusätzliche Tools!
Das Monitorprogramm ist im schreibgeschützten Boot Block Bereich des Flash
Speichers untergebracht, es kann daher nicht versehentlich gelöscht werden.
Der TwinPEEKs Monitor befindet bei jedem ausgelieferten CardS12 Modul schon
einsatzbereit im Controller(*). Der Quellcode des Monitorprogramms ist auf Anfrage
erhältlich.
TECHNISCHE DATEN
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
MCU MC9S12D64
HCS12 16-Bit CPU, Programmiermodell und Befehlssatz wie beim HC12
Bustakt bis zu 25 MHz!
112 Pins, davon bis zu 89 I/O-Pins
64 KB Flash
1 KB EEPROM
4 KB RAM
SPI, 2x SCI
IIC (Inter-IC Bus)
Enhanced Capture Timer, 8 Kanal PWM
16 Kanal 10 Bit A/D-Wandler
Low-Power Oszillator mit 16 MHz Quarz
Zwei RS232 Schnittstellen mit Transceiver MAX232A
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
25
w
w
w
w
w
w
PCA82C251 CAN-Treiber
Spezieller Resetcontroller
Reset Taster
Indikator-LED
BDM12 (Background Debug Mode) Anschluß
Alle Anschlüsse des Controllers sind auf zwei doppelreihige Stiftleisten herausgeführt, um beliebige Erweiterbarkeit zu gewährleisten
w 5V Betriebsspannung, Stromaufnahme typ. 50mA
w Scheckkartenformat 86mm x 54mm
CARDS12.DP512
Diese Modulversion ist mit dem Freescale-Controller MC9S12DP512 ausgestattet.
Gegenüber der CardS12.D64 hat sie folgende Vorzüge:
w fünf unabhängige CAN Interfaces
w drei SPI Module
w 512 KB Flash Memory
w 4 KB EEPROM
w 14 KB RAM
NEU: CARDS12.XDP512
Unsere neueste CardS12-Version ist mit einer S12X-MCU vom Typ MC9S12XDP512
ausgestattet. Im Vergleich zur HCS12 Version bietet sie:
w bis zu 40 MHz Bustakt
w 32 KB RAM
w erweiterter S12X Befehlssatz
w XGATE Peripherie-Koprozessor
LIEFERUMFANG
w
w
w
w
w
Controller Modul mit MC9S12D64 / MC9S12DP512 / MC9S12XDP512
TwinPEEKs Monitorprogramm (im Flash Speicher der MCU) (*)
RS232 Anschlußkabel (Sub-D9)
zwei 50pol. Stiftleisten sowie Power-Stecker
CardS12 Hardware Manual, Assembler, Datenblattsammlung, HC12 Reference
Manual, C Compiler Demoversionen u.v.m. auf CD-ROM (*)
DIE PREISE:
CARDS12D64
HCS12 Controller Modul mit MC9S12D64
59,50 EUR
CARDS12DP512
HCS12 Controller Modul MC9S12DP512
69,50 EUR
CARDS12XDP5
S12X Controller Modul mit MC9S12XDP512 (*)
79,50 EUR
(*) bei der S12X Version erfolgt die Lieferung derzeit noch ohne weitere Software!
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
LVCS12
LOW-VOLTAGE HCS12 CONTROLLER MODUL MIT MC9S12E128
Mit dem 16-Bit Controller MC9S12E128 kommt auf dem LVCS12 ein Low-Voltage
HCS12 Typ zum Einsatz, welcher nicht nur mit 5V, sondern auch mit 3,3V Betriebsspannung versorgt werden kann.
Diese MCU nutzt intern durchweg 16-Bit Datenpfade, wahrt aber zugleich die Kompatibilität zu Freescales HC11- und HC12 Familie. Ein Bustakt von bis zu 25 MHz und eine
beachtliche Menge integrierter Peripheriefunktionen ermöglichen den Einsatz auch in
Bereichen, die früheren 8-Bit Controllern verschlossen blieben.
SCHNITTSTELLEN UND PERIPHERIE
Konzeptionell ist das neue Board stark verwandt mit den erfolgreichen ScheckkartenModulen CardS12 und Card12. LVCS12 ist ausgestattet mit drei RS232 Schnittstellen
(davon zwei mit Pegeltreibern) und BDM-Anschluß für In-system Programmierung und
Debugging.
Die MCU bietet außerdem eine ganze Palette flexibel konfigurierbarer Schnittstellenfunktionen, inkl. SPI und IIC (Inter-IC Bus). Bis zu 87 I/O-Pins stehen zur freien Verfügung. Eine Besonderheit stellt der 2-Kanal 8-Bit D/A-Wandler der MCU dar, welcher auf
dem Board durch Treiberverstärker unterstützt wird.
Dem MCU-internen Flash Speicher (128KB) ist ein externes, serielles EEPROM zur
Seite gestellt. Darüber hinaus enthält das Modul eine batteriegepufferte Real Time Clock
(RTC) mit Datum-, Zeit- und Alarmfunktionen. Die RTC verfügt über einen separaten
Quarztakt und kann per Software kalibriert werden, um eine besonders hohe Ganggenauigkeit zu erreichen.
LIEFERUMFANG
w
w
w
w
w
Controller Modul im Scheckkartenformat (86mm x 54mm) mit MC9S12E128
TwinPEEKs Monitorprogramm (im Flash Speicher der MCU)
RS232 Anschlußkabel (Sub-D9)
zwei 50pol. Stiftleisten sowie Power-Stecker
LVCS12 Hardware Manual, Assembler, Datenblattsammlung, HC12 Reference
Manual, C Compiler Demoversionen u.v.m. auf CD-ROM
DIE PREISE:
LVCS12E128
LVCS12.E128 Controller Modul, inkl.
RTC, Handbuch, Kabel, Zubehör
89,50 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
27
ProtoS12
HCS12 PROTOTYPING BOARD MIT MC9S12D64
Ein neues Projekt liegt auf dem Tisch, eine neue Idee ist im Kopf - ein Mikrocontroller
muss her. Aber welcher? Die Chipmacher übertrumpfen sich gegenseitig mit 32-Bit Neuheiten. Taktfrequenzen weit jenseits des UKW-Bereichs. Gehäuse mit mindestens 200
Pins. Aber - brauche ich echt 200 MIPS für meine Aquariensteuerung? Wer hat eigentlich
Lust auf 2800 Seiten Prozessorhandbuch? Gibt es schon verlässliche Errata-Informationen oder bin ich der Beta-Tester?
Mein Lieblings-8-Bitter stand mir bisher immer treu zur Seite. Die Welt ist aber nicht
leicht mit nur 256 Zahlen zu beschreiben - sobald man ein wenig rechnen will, kann der
Compiler nur noch auf langsame Libraryfunktionen zurückgreifen. Da wird aus einer
Integermultiplikation schnell mal eine reichlich schlecht verdauliche Portion RISC
Spaghetticode.
Ein paar zusätzliche I/O-Ports müssten für zukünftige Projekte auch noch her. Naja sowas kann man mit einem Schieberegister oder I2C-Expander leicht nachrüsten. Aber
wenn es schon im Mikrocontroller steckt, wäre es freilich noch einfacher. Habe ich schon
erwähnt, was man alles mit einer zweiten seriellen Schnittstelle anstellen könnte? Und
von meiner Idee, zwei Geräte mit CAN zu verbinden?
HCS12: THE PERFECT BALANCE
Man muss Kompromisse schliessen im Leben. Manchmal schmerzt das. Aber manchmal erkennt man, dass der Kompromiss eigentlich den goldenen Mittelweg darstellt. In
Bezug auf Mikrocontroller kann man die 16-Bit Architektur des Freescale HCS12 als
solchen Mittelweg ansehen. Dass diese Chips mit "nur" 25 MHz getaktet werden, kann
man überwiegend leicht verschmerzen. Man wird andererseits umso reicher belohnt:
w mit einer Integermultiplikation als CPU-Befehl in drei Takten
w mit Interruptfähigkeit auf allen GPIO-Pins (und davon reichlich!)
w mit allen erdenklichen seriellen Schnittstellen, von SCI (für RS232, RS422/RS485
oder LIN) über SPI und I2C bis zu CAN
w mit einer CISC-Architektur, die einen Blick in Assemblerdateien mit Aha!-Momenten belohnt, statt in die Resignation zu führen
w mit einer Komplexität, die auch dem Gelegenheitsanwender die Hoffnung lässt, die
Dinge zu verstehen
w und - nicht zuletzt - mit einem Manual, das im Vergleich zu manchem fernöstlichem
Datenblatt-Machwerk wie Literatur erscheint: präzise formuliert, sorgfältig
redigiert und in einer Sprache, die nicht nur entfernt an Englisch erinnert.
Welche Aufgabe auch immer auf Sie warten mag - es wäre schon wirklich verwunderlich, wenn das ProtoS12 Board Ihnen dabei nicht behilflich sein könnte...
DER PREIS:
PROTOS12
HCS12 Prototyping Board mit MC9S12D64
39,90 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
HCS12 T-Board
VIELSEITIGES HCS12 EVALUATION BOARD
Mit der HCS12 Controllerfamilie erweitert Freescale die bestehende 16-Bit Produktlinie 68HC12. Die neuen Typen werden schneller und vielseitiger sein, zugleich bleiben das
Programmiermodell und der Befehlssatz unverändert.
Die HCS12 Controller werden in einem fortschrittlichen 0,25µm-Prozess gefertigt. Das
ermöglicht größere Speicher und umfangreichere Peripherie auf kleineren, kostengünstigeren Chipflächen.
MC9S12DP512
Die MCU MC9S12DP512 ist das derzeitige Flaggschiff in der HCS12-Flotte. Besondere Highlights sind: 25MHz Bustaktrate, 512KB On-Chip Flashspeicher, 14KB RAM und
fünf CAN-Module. Weitere Daten sind in der folgenden Übersicht aufgelistet:
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
HCS12 16-Bit CPU, Prg.-modell und Befehlssatz wie HC12
Bustakt bis 25 MHz
112 Pins, davon bis zu 89 I/O-Pins
512 KB Flash-Speicher
4 KB EEPROM
14 KB RAM
2x SCI - asynchrone ser. Schnittstelle (RS232, LIN)
3x SPI - synchrone serielle Schnittstelle
IIC - Inter-IC-Bus
5x MSCAN-Modul (CAN 2.0A/B-komp.)
8x 16-Bit Timer (Input Capture/Output Compare)
16-Kanal 10-Bit A/D-Wandler
8x PWM (Pulsweitenmodulator)
BDM - Background Debug Mode
Betriebsspannung 5V
HCS12 T-BOARD STATT FREESCALE-EVB
Auf dem HCS12 T-Board sind vier Steckverbinder rund um die MCU angeordnet. Hier
sind alle Signale der MCU zugänglich. Pinbelegung und Geometrie sind kompatibel zum
DP256EVB (Barracuda Evaluation Board) von Freescale.
HCS12 T-BOARD ALS TRAININGSBOARD
Das HCS12 T-Board ist nicht nur besonders kompakt und kostengünstig, sondern
auch mit einer Vielzahl von Peripheriefunktionen ausgestattet, die umfangreiche Tests
und praktische Versuche mit dem MC9S12DP512 Mikrocontroller ermöglichen:
w Serielle Schnittstelle inkl. RS232-Treiber zum Anschluß an PC
w Zweite serielle Schnittstelle zum Anschluß von IF-Modulen (RS232, RS485, LIN...)
w Anschluß von seriellen LC-Displays via IIC möglich
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
29
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
8x Indikator-LED
8x DIP-Schalter
zwei Eingabetaster
Analogeingabe mit Drehregler
2-Kanal PWM-Visualisierung mit LED
akustischer Signalgeber
High-Speed Phys. CAN-Interface
Resettaster
5V On-Board Spannungsregler und Anschluß für Steckernetzteil
alle MCU-Anschlüsse sind über vier Pfostensteckverbinder zugänglich, kompatibel
zum Freescale EVB
Damit ist das HCS12 T-Board ideal geeignet für Evaluation, Training und Ausbildung!
DIE PREISE:
HCS12TB/STD
HCS12 T-Board mit MC9S12DP512, TwinPEEKs
Monitor, RS232-Kabel, Handbuch, CD-ROM
129,00 EUR
TOOLCHAIN EMPFEHLUNG
Als Entwicklungssoftware für das HCS12 T-Board empfehlen wir den ANSI-C Compiler ICCV7 for CPU12, den BDM12 In-System Programmer ComPOD12/StarProg sowie
den Source-Level-Debugger Debugger NoICE12.
S12X T-Board
S12X EVALUATION BOARD
S12X ist der Name der neuesten Top-Derivate aus Freescales 16-Bit Mikrocontrollerfamilie. Abgeleitet von der aktuellen HCS12-Linie (welche auch unverändert weitergeführt wird), bietet S12X leistungshungrigen Applikationen, wie sie etwa im AutomotiveBereich anzutreffen sind, zusätzliche Performance. Höhere Taktfrequenz, optimiertes
Instructionset, mehr Speicher und der neue DMA-Coprozessor XGATE sind dabei die
entscheidenden Schlüsseltechnologien.
Das S12X T-Board ist eine modifizierte Version unseres tausendfach bewährten
HCS12 T-Boards. Bitte beachten Sie jedoch, daß es sich bei dieser Version um eine reine
Hardwareofferte handelt. Im Lieferungumfang sind also keine Softwarekomponenten
enthalten.
DER PREIS:
S12XTB/STD
S12X T-Board mit MC9S12XDP512
inkl. RS232-Kabel, Handbuch, Daten-CD
149,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
ICCV7 for CPU12
ANSI-C COMPILER FÜR 68HC12/HCS12
In der "Jurassic-Ära" der Programmiertools (also vor 15 bis 20 Jahren) waren C-Compiler so teuer wie ein Kleinwagen und jeder ernstzunehmende Programmierer beherrschte
die Assemblersprache "seines" Prozessors aus dem Effeff.
Später wurden zwar die Anwendungen immer komplexer, aber Compiler für den
Bereich der Embedded Systeme blieben weiterhin teuer. Die Sprache C verbreitete sich
dessen ungeachtet in zunehmendem Maße, weil Programme für immer mehr Zielplattformen benötigt wurden und kein Entwickler mehr die Details von -zig verschiedenen
Assemblern auswendig lernen mochte. Wer aber nicht in einer finanzstarken Großfirma
angestellt war, mußte sich in Anbetracht der Kosten in seiner Toolauswahl einschränken.
Embedded Systeme haben in den letzten Jahren massenhaft Verbreitung gefunden.
Bei den PCs war es - einige Zeit zuvor - ganz genau so. Als Resultat konnte man einen
anständigen x86-Compiler alsbald schon für den Gegenwert von ein paar Ingenieurstunden erwerben. Ganz anders bei den Tools für Embedded Controller: hier werden nach wie
vor regelmäßig noch Beträge verlangt, die weit über der Akzeptanzgrenze typischer
kleinerer Ingenieurbüros liegen.
VON KOSTEN UND NUTZEN
ImageCraft beendet das Zeitalter der "Saurierpreise"! Endlich bekommt man zu einem
erschwinglichen Preis einen ausgereiften ANSI-C Compiler, ausgestattet mit allen
Funktionen, die für die tägliche Arbeit des Entwicklers wichtig sind.
Natürlich gibt es nach wie vor Argumente, die Verkaufspreise von Compilern im
"Mehrtausendeurobereich" plausibel erscheinen lassen. Diese High-End Systeme verfügen
oft über eine Vielzahl raffinierter Features, wie integriertes Source Level Debugging,
Timing-Simulation oder ausgeklügelte Code-Optimierungsstrategien. Nach wie vor wird
man für solcherart angereicherte Systeme, wie z.B. die ebenfalls von uns angebotenen
Tools von COSMIC Software, einen angemessenen Betrag ausgeben müssen.
Die Frage ist letztlich: Benötigt man wirklich für jede Programmieraufgabe Entwicklungswerkzeuge, welche mit hunderten Spezialfunktionen und megabytestarken Hilfedateien ausgestattet sind? Natürlich nicht, denn schließlich hängt die Auswahl des
Werkzeugs vom Ausmaß des Problems ab.
SPRACHUMFANG
ICCV7 for CPU12 ist ein komplett ausgestatteter ANSI-C Compiler. Der Sprachumfang umfaßt daher Long-Variablen und Fließkommaoperationen genauso wie die Verwaltung von Feldern und Strukturen.
Die im ANSI-Standard definierten Bibliotheksfunktionen sind auf einem 16-Bit
Mikrocontrollersystem nur zu einem gewissen Teil sinnvoll anwendbar, daher ist die
Standardbibliothek des ICCV7 for CPU12 Compilers auf die wirklich benötigten Funktionen beschränkt.
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
31
DIE WICHTIGSTEN EIGENSCHAFTEN IN STICHPUNKTEN:
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
ANSI-C Compiler für alle 68HC12/HCS12 Controller
englisches Original-Handbuch
Benutzeroberfläche für Windows 9x/NT/2K/XP enthalten
Editor mit Syntax-Highlighting, Projektverwaltung und Terminalfunktion
Bedienung des Compilers auch über Kommandozeile möglich, leistungsfähiges
Make-Utility
Volle Unterstützung aller ANSI-C Sprachkonstrukte inkl. 4-Byte long-Variablen
C- und Assembler-Module lassen sich kombinieren, Inline-Assembler
#pragma-Anweisung zur Definition von Interruptfunktionen
Fließkommaunterstützung im IEEE Single-Precision-Format (sowohl float als auch
double sind 4 Byte lang, Fließkommaroutinen sind nicht wiedereintrittsfähig)
Dynamische Speicherverwaltung (Heap)
Linkerausgabe wahlweise im Motorola-S-Record oder Intel-Hex Format
Die Quelltexte der Standardbibliothek sind im Lieferumfang bereits enthalten!
Doppelklick auf eine Fehlermeldung springt sofort zur jeweiligen Zeile im Quelltext
erzeugt Debuginformationen zur Übergabe an externe Source-Level Debugger
ADVANCED VERSION
Der linear adressierbare Speicherraum des HC(S)12 beträgt 64 KB. Die meisten Programme kommen mit diesem Speicherplatz problemlos aus, aber es gibt natürlich auch
Projekte "in XXL". Geht dann der Codebereich zur Neige, kann man auf die (z.B. in den
HCS12-Derivaten) eingebaute Paging-Funktion zurückgreifen.
Während die Standard Version von ICCV7 for CPU12 Codegrößen bis zu 64KB (inkl.
Paging) unterstützt, entfällt diese Limitierung bei der Advanced Version. Die Advanced
Version generiert zudem erweiterte Debuginformationen.
Upgrades von der Standard auf die Advanced Version sind jederzeit zum jeweiligen
Differenzpreis möglich!
LIZENSIERUNG
Der Benutzer erhält mit ICCV7 for CPU12 grundsätzlich eine Einzelplatzlizenz, die
über einen Softwarekey auf einen bestimmten PC bezogen ist. Alternativ ist - gegen
Aufpreis - ein USB Hardwarekey einsetzbar. Mit dieser Option kann die Lizenz sehr
einfach zwischen Rechnern übertragen werden.
DIE PREISE:
ICC12/STD
ICCV7 for CPU12 Standard, Einzelplatzlizenz
Lieferung mit gedrucktem Handbuch (engl.)
229,00 EUR
ICC12/ADV
ICCV7 for CPU12 Advanced, Einzelplatzlizenz
Lieferung mit gedrucktem Handbuch (engl.)
329,00 EUR
ICC12/HWKEY
USB Hardware Key (optional) für ICC12
52,00 EUR
Bitte informieren Sie sich über Demoversionen, neue ICCV7 for CPU12 Releases und
Updates auf unserer Website!
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
ComPOD12
BDM12 IN-SYSTEM PROGRAMMER
Das ComPOD12 BDM-Interface ermöglicht den Softwaredownload auf HC(S)12 Zielsysteme über die BDM- (Background Debug Mode) Schnittstelle. Zusammen mit der
Software StarProg (im Lieferumfang enthalten) können die EEPROM- und Flash-Speicherbereiche der 68HC12 und HCS12-Mikrocontroller programmiert werden.
StarProg läuft als GUI-Anwendung auf einem Windows-basierten PC und steuert
über das Hardwareinterface ComPod12 die zu programmierende Zielhardware an. Die
Verbindung zum PC erfolgt seriell (RS232). Ein Betrieb über USB ist möglich bei Einsatz
eines geeigneten Schnittstellenkonverters (siehe KABELUSB).
Der Anschluß des Interface an das Zielsystem erfolgt über ein Flachbandkabel mit
6-poligen BDM12 Steckverbinder, welcher der Freescale-Standardbelegung entspricht.
Das Zielsystem liefert über diese Verbindung zugleich die Betriebsspannung für das
BDM-Interface.
SYSTEMVORAUSSETZUNGEN
w PC mit 32-Bit Windows (9x/NT/2K/XP) und RS232 Schnittstelle (Sub-D9)
w HC12- oder HCS12- Zielsystem mit BDM-Anschluß gemäß Freescale-Empfehlung
w Pod-Betriebsspannung wird über die BDM-Verbindung vom Zielsystem bereitgestellt (ca. 40mA erforderlich)
GERÄTEVERSIONEN
ComPOD12 ist in drei Geräteversionen mit abgestuftem Leistungsumfang erhältlich:
w ComPOD12 Standard: 5 Volt Versorgungsspannung, 8 MHz BDM-Clock (geeignet
für alle Zielsysteme mit 16 MHz Quarz), 38400 Baud Schnittstellengeschwindigkeit
w ComPOD12 Next Generation: 3 bis 5 Volt Versorgungsspannung, flexibler BDMClock von 250kHz bis 40MHz, High-Speed RS232 mit 115,2 kBaud, flexible ResetSteuerung, Security-Handling für HCS12 Controller, integrierte Update-Funktion
zur Aktualisierung der Pod-Firmware
ComPOD12 ist auch Debug-Interface! Beachten Sie bitte in diesem Zusammenhang
unsere besonders attraktiven Bundleangebote mit dem NoICE12 Source Level Debugger!
DIE PREISE:
CP12/STD
ComPOD12 Standard, inkl. StarProg Software
99,00 EUR
CP12/NG
ComPOD12 Next Generation, inkl. StarProg SW
199,00 EUR
CP12/NG/DBG
wie zuvor - zusammen mit NoICE12 Debugger
249,00 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
33
NoICE12
HC12 SOURCE LEVEL DEBUGGER
NoICE12 ist ein leistungsfähiger HC12 Source Level Debugger mit grafischer
Benutzeroberfläche für 32-Bit-Windows. Die Anbindung an das Zielsystem erfolgt seriell
oder über die BDM Schnittstelle der HC12/HCS12-Controller.
EFFIZIENTES WERKZEUG
Im Vergleich zu In-Circuit Emulatoren (ICE) zeichnet sich NoICE durch besonders
einfache Handhabung aus. Das Preis-/Leistungsverhältnis setzt Maßstäbe im HC12
Debugging. In Verbindung mit einem geeigneten C-Compiler (z.B. ICCV7 for CPU12) ist
NoICE12 sogar als Source Level Debugger einsetzbar. Die von ICCV7 for CPU12 erzeugten Debuginformationen können sofort ohne Konvertierungsschritte eingelesen werden.
BDM12 INTELLIGENT NUTZEN
Der Anschluß über die Background Debug Mode Schnittstelle des HC12 (BDM12)
bringt erhebliche Vorteile mit sich. Der Debugger kann wahlfrei auf Ressourcen des
Controllers zugreifen (Speicher, Steuerregister, CPU-Register) und behindert dennoch
nicht die im Zielsystem ablaufende Anwendersoftware.
Die Nutzung der leistungsfähigen Background Debug Mode Schnittstelle erfordert ein
zusätzliches BDM-Interface (siehe ComPOD12/StarProg).
VON ECHTZEIT BIS EINZELSCHRITT
NoICE12 kann Programme in den RAM des Zielsystems zu laden und im Echtzeitbetrieb (mit beliebig vielen Software-Breakpoints) oder schrittweise abarbeiten. HC12 und
HCS12 Controller mit integriertem Flash können über NoICE12 programmiert werden.
Diese Derivate bieten zudem die Möglichkeit, bis zu zwei Hardware-Breakpoints (auch in
Flashbereichen) zu nutzen.
Der Debugger zeigt CPU-Register, Programmcode und Zusatzinformationen (z.B.
Memory Dump, Memory Watches) übersichtlich in getrennten Bereichen der Arbeitsfläche
an. Verschiedene Einzelschrittmodi (Step into function, Step over Function, Step Machine
Instruction, Animate) erleichtern die Fehlersuche im Anwenderprogramm.
MAUS UND MAKRO
Alle Funktionen lassen sich mit wenigen Mausklicks erreichen, außerdem ist die
Steuerung per Tastatur (Kommandozeile) möglich. Debuggerbefehle können aufgezeichnet
werden, um häufig benötigte Funktionsabläufe weitgehend zu automatisieren.
DER PREIS:
NOICE12
NoICE12 BDM12 Source Level Debugger
Einzelplatzlizenz für Win9x/NT/2K/XP
(ComPOD12 bitte zusätzlich bestellen)
79,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
inDART-One
IN-CIRCUIT-PROGRAMMER FÜR FREESCALE HC08, HCS08, RS08, HCS12 UND
S12X
inDART-One ist ein leistungsfähiges Werkzeug zum Programmieren und Debuggen
von Freescale MCUs. Das Gerät unterstützt die 16-Bit Mikrocontrollerfamilien HCS12
und S12X, die 8-Bit Familien HC08 und HCS08 sowie Freescales neueste 8-Bit Low-CostSerie RS08.
SCHNELLER ZUGRIFF ÜBER BDM UND MON08
Die Verbindung zum Zielsystem erfolgt, abhängig von der verwendeten Controllerfamilie, über eine MON08- oder BDM-Schnittstelle gemäß Freescale-Spezifikation. Der
PC-Anschluß incl. Stromversorgung des Programmers erfolgt via USB. Die unterstützte
Arbeitsfrequenz reicht bis zum jeweils maximalen MCU-Takt. Der Spannungsbereich von
1,8V bis 5,5V wird durch den inDART-One komplett abgedeckt.
LEISTUNGSFÄHIGE USER INTERFACE SOFTWARE
Die mitgelieferte DataBlaze Software macht den inDART-One zu einer ProgrammierKomplettlösung der Extraklasse! Alle benötigten Programmierfunktionen sind leicht
zugänglich unter einer intuitiven Benutzeroberfläche zusammengefaßt.
GANG-PROGRAMMIERUNG
Für die gleichzeitige Programmierung mehrerer Devices (Gang Programming) steht
darüber hinaus das MultiBlaze Utility zur Verfügung. Es kann bis zu 32 über USB-Hubs
angeschlossene inDART-One gleichzeitig steuern.
IPL-ONE PROGRAMMING LIBRARY
Die Integration des inDART-One in kundenspezifische Programmier- und Testlösungen ist über die mitgelieferte IPL-One Programming Library einfach möglich. Auf diese
Bibliothek in Form einer Windows-DLL kann z.B. mit C-Applikationen leicht zugegriffen
werden.
DEBUGGING SOFTWARE
Als ergänzende Debugging-Software für den inDART-One empfehlen wir den NoICE
Source Level Debugger. Wenn Sie unser günstiges Bundle-Angebot wahrnehmen wollen,
nennen Sie bitte bei Bestellung die gewünschte Debuggerversion (NoICE12 für HCS12Targets bzw. NoICE08 für HC08 und HCS08 Targets).
DIE PREISE:
IND/ONE
inDART-One Programmer/Debugger mit USB-IF
449,00 EUR
IND/ONE/DBG
wie zuvor, inkl. NoICE Debugger Software(*)
499,00 EUR
(*) für HCS12 oder HC(S)08 Targets - andere Targets bitte anfragen!
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
35
COSMIC C-Compiler
C-COMPILER UND SOURCE-LEVEL DEBUGGER FÜR FREESCALE 68HC12
COSMIC hat sich seit 1983 einen Namen gemacht mit High-End Entwicklungstools
für Freescale CPUs. Zuverlässigkeit war für COSMIC der oberste Maßstab. Diese Maxime
hat sich bewährt - selbst bei Freescale sind vielerorts COSMIC Compiler im Einsatz.
Diese Zuverlässigkeit ist schon fast sprichwörtlich - professionelle Anwender in der
ganzen Welt wissen das zu bestätigen. Auch der Wechsel vom HC12 auf einen anderen
Freescale Controller ist problemlos, denn COSMIC Tools gibt es auch für die Familien
68HC05, 68HC08, 6809, 68HC11, 68HC16 und CPU32/CPU32+!
COSMIC C Compiler sind führend hinsichtlich optimierter Codegenerierung - das
bedeutet schnellere Programme und geringerer Ressourcenverbrauch. Dem Anwender
stehen alle Möglichkeiten offen, um volle Kontrolle über maschinennahe Software zu
erhalten: Interruptfunktionen, In-Line Assembler, EEPROM-Unterstützung, Bank-Switching uvm. steht auf C-Level zur Verfügung.
COSMIC diktiert Ihnen keine proprietäre Entwicklungsumgebung: Sie entscheiden,
welchen Editor, welche IDE, welches Make-Tool Sie einsetzen möchten. Binden Sie
COSMIC C in Ihr bevorzugtes System ein - oder verwenden Sie die COSMIC-eigene IDEA.
Wenn Probleme auftauchen, hilft COSMIC mit kompetentem Support. Im ersten Jahr ab
Kauf ohne Zusatzkosten! Selbst Softwareupdates sind in dieser Unterstützung enthalten.
ANSI C CROSS COMPILER
w
w
w
w
w
w
Optimierender C Cross-Compiler
Makroassembler
Linker, Bibliotheksverwaltung
Objektinspektor, Hexdateigenerator, Objektformatkonverter
Debugging Support Utilities
Standardbibliothek inkl. Sourcecode
ENTWICKLUNGSUMGEBUNG IDEA
Für den Einsatz unter Windows 9x/NT/2K liefert COSMIC die Integrierte Entwicklungsumgebung IDEA mit. IDEA enthält Editor, Projektmanager, grafische Make/BuildWerkzeuge, Program Analyzer, Linkdateigenerator sowie Dokumentationsmanagement
und stellt die Verbindung zum ZAP Debugger her.
DER PREIS:
CX12
COSMIC HC(S)12 ANSI-C Cross-Compiler
für PC (32-Bit Windows), Einzelplatzlizenz
a.A.
Preise und Ausstattungsmerkmale weiterer COSMIC Produkte teilen wir Ihnen auf
Anfrage gern mit. Für die COSMIC Compiler stehen kostenlose Evaluation-Versionen zur
Verfügung, die wir Ihnen auf Anfrage gerne zusenden!
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
CCSC
C-COMPILER FÜR PIC-MIKROCONTROLLER
Die hier beschriebenen PIC C-Compiler stammen vom US-Hersteller CCS, Inc.,
welcher zu den renommiertesten Herstellern von C-Compilern für PICmicro Controller
(Microchip) zählt. Nicht nur hier in Deutschland, auch weltweit haben sich diese C-Compiler mittlerweile einen ganz erheblich Marktanteil erkämpft. Das liegt ganz sicher zum
einen am äußerst günstigen Preis, zum anderen aber auch an dem ganz erstaunlichen
Leistungsumfang der Compiler.
SPRACHUMFANG
Einen praxistauglichen C-Compiler mit vollständigem (ANSI-C) Sprachumfang zu
implementieren, ist im Falle der 8-Bit-PICs sicherlich keine triviale Aufgabe. Der wenige
zur Verfügung stehende Speicherplatz muss effizient genutzt und architekturbedingte
Einschränkungen müssen berücksichtigt werden. CCS ist dieser Balanceakt so hervorragend gelungen, wie wohl keinem anderen Compilerhersteller zuvor.
Hervorhebenswert ist auch die - zusätzlich zum Kernsprachumfang implementierte Funktionsvielfalt der CCS Compiler. Die Hardwarefunktionen der PICmicro Controller
werden mit bausteinspezifischen Anweisungen vielfältig unterstützt. So stehen dem
Benutzer z.B. folgende Sonderfunktionen zur Verfügung:
w Steuerung einzelner Pins
w Benutzung der internen seriellen Schnittstelle
w Programmierung der internen Zähler und Zeitgeber
w Rotations- und Schiebebefehle
w Interruptbearbeitung
w Lesen und Schreiben des Programmspeichers
w Lese- und Schreibschutz des Speichers
COMPILERVERSIONEN
Sie können sich zwischen folgenden CCS C Versionen entscheiden:
w PCB: Commandline-Version für Win9x/NT/2K/XP. Unterstützt alle Typen mit 12
Bit Wortbreite, z.B. PIC16C5x und PIC12Cxx.
w PCM: Commandline-Version für Win9x/NT/2K/XP. Unterstützt alle Typen mit 14
Bit Wortbreite, z.B. PIC16C6x, PIC16C7x, PIC16C84, PIC16C92x und PIC14000.
w PCH: Commandline-Version für Win9x/NT/2K/XP. Unterstützt alle Typen aus der
PIC18 Familie (16 Bit Wortbreite).
w PCD: Commandline-Version für Win9x/NT/2K/XP. Unterstützt alle Typen aus der
PIC24 / dsPIC Familie (24 Bit Wortbreite).
w PCW: Professional Package mit IDE (Integrierte Benutzeroberfläche) für
Win9x/NT/2K/XP, enthält den gesamten Funktionsumfang der Commandline
Versionen PCB und PCM sowie Source Editor, Project Wizard, Optimizer, Device
Editor und Source Level Debugger.
w PCD IDE: Wie PCW, jedoch ausschließlich für PIC24/dsPIC (PCD Features +
Windows- IDE).
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
37
w PCWH: Wie PCW, jedoch zusätzlich mit allen PCH (PIC18) Features.
w PCWHD: Wie PCW, jedoch zusätzlich mit allen PCH (PIC18) und PCD
(PIC24/dsPIC) Features.
LIEFERUMFANG
Alle angebotenen Versionen werden mit den englischen Originalhandbüchern und
Software auf CD-ROM ausgeliefert.
SOFTWAREAKTUALISIERUNG
Sie können sich nach Erwerb des Compilers beim Hersteller als Nutzer registrieren
und haben dann 30 Tage lang die Möglichkeit, Updates des Compilers kostenlos herunterzuladen. Da man bei CCS mit ganz erheblicher Energie an der Weiterentwicklung der
C-Compiler arbeitet, lohnt sich u.U. der Abschluß eines Wartungsvertrages.
Wartungsverträge ermöglichen den fortgesetzten Zugriff auf die aktuellsten Compilerversionen. Der Abschluß ist jederzeit möglich, die Laufzeit (nach einmaliger Zahlung der
Wartungsgebühr) beträgt ein Jahr. Gern unterbreiten wir Ihnen ein Kostenangebot nennen Sie uns einfach Ihre bisherige Compilerversion und Seriennummer!
Die Liste der unterstützten Typen (Devicelist) finden Sie auf unserer Website. Dort
haben Sie auch die Möglichkeit, eine 30-Tage-Demoversion zu laden.
DIE PREISE:
CCSC/PCB
PCB C Compiler für PICs mit 12 Bit Befehlswort,
Commandline-Version
49,95 EUR
CCSC/PCM
PCM C Compiler für PICs mit 14 Bit Befehlswort,
Commandline-Version
129,95 EUR
CCSC/PCH
PCH C Compiler für die PIC18 Familie,
Commandline-Version
172,95 EUR
CCSC/PCD
PCD C Compiler für dsPIC/PIC24 (16 Bit),
Commandline-Version
219,95 EUR
CCSC/PCDIDE
Professional Package PCD IDE mit Windows-IDE
und sämtlichen Features von PCD
299,95 EUR
Professional Package PCW mit Windows-IDE
und sämtlichen Features von PCB und PCM
299,95 EUR
CCSC/PCWH
Professional Package PCWH mit Windows-IDE
und sämtlichen Features von PCB, PCM und PCH
429,95 EUR
CCSC/PCWHD
Professional Package PCWHD m. Windows-IDE u.
sämtlichen Features von PCB, PCM, PCH u. PCD
519,95 EUR
CCSC/PCW
C MIT PIC MICROS: LITERATUR
Wir empfehlen Ihnen zum Thema "C mit PICmicros" das Buch von Nigel Gardner
"PICmicro MCU C - An Introduction to Programming the Microchip PIC in CCS C".
Nähere Informationen auf unserer Website!
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
CCS PROTOTYPING BOARDS / STARTER KITS
CCS bieten auch eine Vielzahl PICmicro Boards & Hardware-Bundles an. Sie haben
etwas passendes gefunden? Wir beschaffen es für Sie!
ICD-U40 DEBUG-ADAPTER
Als Zusatz zu den IDE-Versionen PCW, PCWH, PCWHD oder PCD IDE bieten wir
den In-Circuit-Programmer / Debug-Adapter ICD-U40 an. Er verfügt über eine USB
Schnittstelle und unterstützt alle ISP-fähigen PICmicro Bausteine.
DER PREIS:
CCSICDU40
ICD-U40 In-Circuit Debugger (erfordert IDEVersion PCWHD, PCWH, PCW oder PCD IDE)
69,95 EUR
Buchtip PICmicro
PICMICROS - ERSTE SCHRITTE
Einführung und Praxis für angehende Anwender der PICmicro Controller
David Benson, DINA4, 152 Seiten
Dieses ist David Bensons "Einsteiger-Buch" in deutscher Übersetzung. Die englische
Originalausgabe ("Easy PIC'n") ist das weltweit vermutlich meistverkaufte Buch zum
Thema PICmicro Controller.
Aus einer Rezension zur englischsprachigen Ausgabe: "Das Besondere an Bensons
Buch ist sicherlich die "Kleinschrittigkeit" der Vorgehensweise, wie dies ein Grundschulpädagoge ausdrücken würde. Jeder der (Lern-) Schritte, die David Benson in seinem
Buch macht, ist klein, für den Leser absolut verständlich und einfach nachzuvollziehen.
Wer einen Schritt nicht versteht, der blättert halt vier Seiten zurück - und versucht es
noch einmal von vorn."
Dieses Buch ist absolut geeignet, einem Anfänger erste PICmicro-Erfahrungen zu
vermitteln. Wer schnell, ohne große Mühe und erfolgreich mit PICmicros einsteigen
möchte, sollte sich zwei Dinge zulegen: das PICSTARTplus-Kit von Microchip und
"PICmicros - Erste Schritte".
DER PREIS:
BU-EASYPICN
David Benson: PICmicros - Erste Schritte
19,90 EUR*
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
39
PIC-MCP
MPLAB-KOMPATIBLER PIC-PROGRAMMER
PIC-MCP ist eine low-cost Alternative zu Microchips PICSTART Plus Programmer.
Die von Microchip kostenlos bereit gestellte MPLAB Entwicklungsumgebung kann beide
Geräte gleichermaßen ansteuern. Unterstützt werden die meisten PICmicro Bausteine,
Details hierüber sind in der jeweiligen MPLAB Readme-Datei festgehalten.
PIC-MCP verfügt über ein RS232-Interface, einen hochwertigen ZIF- (Nullkraft-)
Sockel sowie einen ICSP-Ausgang zur externen In-Circuit-Programmierung ICSP-fähiger
PICmicro Typen. Zur Versorgung benötigt PIC-MCP eine externe Spannungsquelle von
ca. 18VDC.
Mit PIC-MCP-USB steht eine USB-Version des Programmierboards zur Verfügung,
welche funktional mit der RS232-Version identisch ist. Eine externe Stromversorgung
erübrigt sich, denn das Gerät wird aus dem USB-Port gespeist.
DIE PREISE:
PICMCP
PIC-MCP Programmer, RS232-Version
58,50 EUR
PICMCPUSB
PIC-MCP Programmer, USB-Version
62,50 EUR
PIC-ICD2
MPLAB-KOMPATIBLE IN-CIRCUIT DEBUGGER / PROGRAMMER
Das preisgünstige PIC-ICD2 Debuggerboard bietet Realtime-Emulation für alle
PICmicro Controller mit integriertem In-Circuit Debugging (ICD) Feature. Es kann
sowohl über RS232 also auch über USB betrieben werden. Getreu dem Vorbild MPLABICD2 wird auch dieser Debugger durch die MPLAB-Entwicklungsumgebung gesteuert,
welche kostenlos von der Microchip Website geladen werden kann.
PIC-ICD2-TINY ist eine verkleinerte und leicht abgerüstete Debuggerversion. Dieser
in einem kleinen Kunststoffgehäuse untergebrachte Adapter bietet nur RS232 als Schnittstelle und liefert eine feste Programmierspannung von 13V. Da einige Bausteine maximal
12,5V erlauben, muß in diesen Fällen eine externe Spannungsbegrenzung erfolgen.
Der neue (und noch kleinere) PIC-ICD2-POCKET Adapter bietet variable Programmierspannungen und wird über eine schnelle USB-Verbindung betrieben.
DIE PREISE:
PICICD2
PIC-ICD2 In-Circuit Debugger, RS232 und USB
79,75 EUR
PICICD2TINY
PIC-ICD2-TINY In-Circuit Debugger, RS232
45,25 EUR
PICICD2POCKET
PIC-ICD2-POCKET In-Circuit Debugger, USB
81,75 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
BASIC Stamp
BASIC-PROGRAMMIERBARE RECHNER AUF KLEINSTER FLÄCHE
BASIC-Stamps sind preiswerte Einplatinen-Rechner in Miniaturausführung. Sie
haben einen BASIC-Interpreter als Firmware im ROM eines RISC-Controllers. Dieses
sogenannte PBASIC (Parallax-BASIC) ist sehr einfach zu erlernen und zu nutzen. Die
benötigte PC-Software (der BASIC Stamp Editor) ist kostenlos per Download von unserer
Website erhältlich, ebenso die komplette Dokumentation zu den BASIC Stamps. Verbindet man nun eine BASIC Stamp mit dem PC, kann jeder Anwender sofort PBASIC-Programme schreiben, in den EEPROM der BASIC Stamp übertragen und somit äußerst
schnell Meß-, Regel- oder Überwachungsaufgaben lösen.
BASIC STAMP 1
Als Klassiker natürlich auch zukünftig weiter im Programm ist die besonders preisgünstige BASIC Stamp 1. Das Modul trägt 14 Anschlüsse an einer Seite der nur 19 x 35
mm2 großen Platine und bietet 8 I/O-Leitungen mit TTL-Pegel. Die Arbeit wird von einem
PICmicro Controller mit 4 MHz Taktfrequenz verrichtet.
BASIC STAMP 2
Die BASIC Stamp 2 ist der derzeit am häufigsten eingesetzte Typ. Das Modul ist
mechanisch wie ein DIL-24 Schaltkreis aufgebaut und läßt sich auch wie ein solcher in
einen IC-Sockel einsetzen. Es stehen 16 universelle I/O-Leitungen mit TTL-Pegel zur
Verfügung. An diese I/O-Leitungen kann man LED's, Taster, Signalgeber, Potentiometer
und Peripheriebausteine (z.B. Schieberegister) direkt anschließen. Die Ausgänge können
bis zu 25 mA Last treiben. Als Controllerkern dient ein mit 20 MHz getakteter PICmicro.
BASIC STAMP 2SX
Die BASIC Stamp 2SX ist eine pinkompatble, aber erheblich schnellere Version der
BASIC Stamp 2. Für die BASIC Stamp 2SX kommt ein 50MHz schneller SX28 Controller
zum Einsatz. Das Resultat kann sich sehen lassen:
w Pin- und Code-kompatibel zur BASIC Stamp 2, aber 2,5x so schnell!
w 16 KB Programmspeicher (achtmal soviel!)
w Mehr RAM Speicher (63 Bytes)
Der Umstieg von der BS2 fällt leicht, da die BS2SX prinzipiell genau wie diese
programmiert und gehandhabt wird. Unterschiede gibt es durch das schnellere Timing
und den vergrößerten Speicher. Die Schnelligkeit bedingt aber auch eine höhere Stromaufnahme (ca. 60mA) - dies gilt es bei batteriebetriebenen Geräten zu berücksichtigen.
BASIC STAMP 2E
Die BASIC Stamp 2E ist auch mit einem SX28-Controller ausgestattet und vollkompatibel zur BS2SX. Die Stromaufnahme beträgt jedoch nur ca. 20mA! Dieses "Kunststück" ist einfach zu erklären: Die BS2E arbeitet nur mit 20 MHz, während die BS2SX
mit vollen 50 MHz getaktet wird. Somit ist die BASIC Stamp 2E ein interessanter
Kompromiss hinsichtlich Strombedarf, Performance und Preis.
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
41
BASIC STAMP 2P
"P" steht hier für "Plus”: PBASIC für die BASIC Stamp 2P bietet neue, mächtige
Befehle, die die Arbeit weiter erleichtern. So lassen sich nun alphanumerische LCDs,
I2C-Peripherie und "1-Wire” und "iButton” Chips (Dallas/Maxim) direkt ansprechen.
Darüber hinaus sind nun auch "Polled Interrupts” möglich, ein erheblicher Vorteil bei der
Realisierung prozeßnaher Applikationen.
Die BASIC Stamp 2P wird in zwei Varianten angeboten: Die 24-polige Variante
(BS2P24) ist pinkompatibel zur BASIC Stamp 2. Vierzig Beine hat dagegen die BS2P40,
welche dem Anwender 16 zusätzliche I/O Pins zur Verfügung stellt.
BASIC STAMP 2PE
Die BASIC Stamp 2PE basiert auf der 24-poligen Version der BS2P, bietet jedoch im
Vergleich eine wesentlich geringere Stromaufnahme (ca. um 60% reduziert). Erkauft wird
die Batteriefreundlichkeit mit einer verminderten Taktrate und reduzierter Ausführungsgeschwindigkeit, welche etwa die Hälfte des BS2P-Wertes erreicht.
BASIC STAMP 2PX
Die schnellste BASIC Stamp aller Zeiten heisst BS2PX24. Im Prinzip ist sie aufgebaut
wie eine BS2P, bringt aber dennoch eine deutliche Leistungssteigerung (um mehr als
50%). Dank verdoppelter Schnittstellengeschwindigkeit (19200 Baud) geht mit der
BS2PX24 auch die Datenübertragung viel flotter vonstatten.
JAVELIN STAMP
Die Javelin Stamp baut auf dem erfolgreichen Konzept der BASIC Stamps auf, ist
aber in einem hardwarenahen Subset der Sprache Java (Sun Microsystems) zu programmieren. Sie hat dabei weitaus mehr zu bieten, als ihr BASIC Pendant, z.B. extra Speicher,
gepufferte serielle Kommunikation, Pulsweitenmodulation als Hintergrundtask, SigmaDelta A/D-Wandlung, Breakpoints und integriertes Source Level Debugging.
DIE PREISE:
BS1
BASIC Stamp 1 Modul (SIP14)
24,95 EUR
BS2
BASIC Stamp 2 Modul (DIP24)
39,95 EUR
BS2E
BASIC Stamp 2E Modul (DIP24)
45,50 EUR
BS2SX
BASIC Stamp 2SX Modul (DIP24)
49,95 EUR
BS2P24
BASIC Stamp 2P24 Modul (DIP24)
66,50 EUR
BS2P40
BASIC Stamp 2P40 Modul (DIP40)
74,50 EUR
BS2PE
BASIC Stamp 2PE Modul (DIP24)
62,95 EUR
BS2PX24
BASIC Stamp 2PX24 Modul (DIP24)
66,50 EUR
JS1
Javelin Stamp Modul (DIP24)
75,50 EUR
Parallax bietet rund um die BASIC Stamps eine riesige Menge Zubehörteile, Erweiterungsplatinen, Sensoren und Kits an. In diesem Katalog können wir leider nur wenige
Artikel aus dem Gesamtangebot präsentieren. Bitte fragen Sie bei unserem Vertrieb die
Sie interessierenden Artikel an, am besten anhand der Original Parallax-Teilenummern.
Im Regelfall können wir das Gewünschte innerhalb weniger Tage liefern!
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
BASIC Stamp Starterkit
EINE SACHE VON WENIGEN MINUTEN
Wenn Sie besonders schnell mit den BASIC Stamps starten wollen, dann ist das
BASIC Stamp Starterkit genau das richtige für Sie. Es enthält:
w 1 Stück BASIC Stamp (Standardversion: BS2)
w dazu passende Unterkarte (Super Carrier Board - s.u.!)
w über 500-seitiges englisches Handbuch für alle BASIC Stamp Versionen mit vielen
Tipps & Tricks
w serielles Kabel zur Kommunikation mit dem PC
w USB-Seriell-Adapter inkl. USB-Anschlußkabel
w Software für die BASIC Stamps auf CD-ROM nebst einer riesigen Menge Zusatzmaterial (Beispielprogramme, Application Notes, Tutorials...)
Das Starterkit, welches in der Standardversion eine BASIC Stamp 2 enthält, ist
natürlich auch mit jeder anderen 24-poligen BASIC Stamp erhältlich. Bitte vermerken Sie
bei Ihrer Bestellung einfach das gewünschte BASIC Stamp Modell. Der Preisunterschied
für das jeweilige Starterkit entspricht dabei einfach dem Preisunterschied der jeweiligen
BASIC Stamp zur BASIC Stamp 2.
SUPER CARRIER BOARD
Im BASIC Stamp Starterkit enthalten ist eine universelle Unterkarte, das sogenannte
Super Carrier Board. Auf dieser Trägerplatine findet man alle wichtigen Peripheriefunktionen - man kann die BASIC Stamp einfach aufstecken und sofort mit der Entwicklung
starten!
Auf dem Super Carrier Board befinden sich folgende Funktionen:
w
w
w
w
w
w
w
w
Sockel für alle BASIC Stamps
ergiebiger Spannungsregler (6 bis 30 Volt)
LED als Bereitschaftsanzeige
Steckkontakte für optionalen 9V-Batterieblock
Steckverbinder für das Downloadkabel
Reset-Taster
Lochrasterfeld, ca. 4 x 5 cm2
SubD9-Steckverbinder
DER PREIS:
BS2/START
BASIC Stamp Starterkit, Seriell und USB,
inkl. BASIC Stamp 2 Modul
95,00 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
43
Stamps in Class
MIKROCONTROLLER IN SCHULEN
Im Januar 1999 wurde von Parallax zur Unterstützung von Schulen und Bildungseinrichtungen das Stamps in Class Programm vorgestellt. Es bietet von Praktikern
entwickelte Lehrbriefe, mit deren Hilfe an Schulen Elektronik und Controller-Technik
vermittelt werden soll. Das Besondere an "Stamps in Class": sämtliche Texte und
Software des Programmes können kostenlos über das Internet bezogen werden!
Etwa ab der 8.Klasse wird an nordamerikanischen Schulen die Einheit "What's a
Microcontroller?" eingesetzt. Die Schüler erlernen hier in sechs Lektionen, BASIC-Programme am PC zu erstellen, den Code in den Microcontroller zu laden und so erste
Projekte zu realisieren. Da blinken dann zunächst Leuchtdioden - und schließlich wird,
dank des Einsatzes von Photowiderständen und eines Servomotors, eine Tür automatisch
gesteuert. Die Schüler erlernen nicht nur die BASIC-Programmierung, sondern auch die
Umsetzung einer Schaltungsidee vom Schaltplan bis zur Hardware.
Weiteres Material steht z.B. für die Themenkreise Umweltmeßtechnik, Mobile
Robotermodelle, Basisexperimente Analog-/Digitaltechnik und Einführung in die Elektronikentwicklung zur Verfügung.
BOARD OF EDUCATION - UNIVERSELLE HARDWAREPLATTFORM
Als Hardwarebasis dient eine speziell für diese Versuche optimierte Trägerkarte
namens "Board of Education" (kurz: BoE). Auf diese Platine wird ein BASIC Stamp 2
Modul aufgesteckt, dessen Anschlüsse dann über ein fest auf dem BoE montiertes Steckbrett zugänglich sind. Der Vorteil: sämtliche Versuche können von den Schülern lötfrei
ausgeführt werden, und die gesteckten Verbindungen können jederzeit aufgetrennt und
wieder "recycled" werden!
BOE-BOT ROBOTIK KIT - EXPERIMENTE MIT MOBILEN ROBOTERN
Zur interessanten Vermittlung elektronischen Grundwissens sind selbst gebaute
Fahrroboter sehr beliebt. Im BoE-Bot Robotik Kit sind alle mechanischen und elektronischen Teile zum Aufbau eines solchen mobilen Roboters enthalten, inklusive Board of
Education und BASIC Stamp 2!
Natürlich gibt es auch hierzu wieder ausführliches Lehr- und Lernmaterial in englischer Sprache (s.o.), außerdem ist eine mehrteilige deutsche Artikelserie zu diesem
Thema in der Zeitschrift Elektor (ab Heft 9/99) erschienen. Die komplette Serie steht
Ihnen auf unserer Webseite zum Download zur Verfügung!
DIE PREISE:
PX28150
Board of Education, RS232-Version
PX28850
wie zuvor, jedoch mit USB-Schnittstelle
59,90 EUR
BOEBOT/FULL
BoE-Bot Robotik Kit, kompletter Bausatz
59,90 EUR
129,00 EUR
Bitte informieren Sie sich über Stamps in Class auf unserer Website!
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
Parallax Propeller
160 MIPS - 8 PROZESSOREN - 1 CHIP!
Bei Parallax in Kalifornien hat man gründlich darüber nachgedacht, wie man den
immer anspruchsvolleren Designideen der Kunden Flügel verleihen kann. Die ersten
Konzepte, einen Nachfolger für den damaligen Verkaufshit BASIC Stamp 2 zu konstruieren, reichen in die zweite Hälfte der 90er Jahre zurück.
Nun, nach jahrelangen Investitionen in Forschung und Entwicklung, unter Nutzung
modernster Entwurfsverfahren des Chipdesigns, präsentiert Parallax den "Propeller",
einen Chip mit acht Prozessoren und einer Rechenleistung von über 160 Millionen Befehlen pro Sekunde!
In Anbetracht dieser brachialen Performance und der völlig neuartigen Architektur
könnte man meinen, dieser Chip hätte rein gar keine Ähnlichkeit mehr zu den BASIC
Stamps. Und tatsächlich, die Gegenüberstellung der neuen 32-Bit Multiprozessorarchitektur mit all ihren Leistungskennzahlen und der Vielzahl neuer Anwendungsgebiete einerseits und der BASIC Stamp andererseits erscheint wie ein Vergeich zwischen Äpfeln und
Birnbäumen. Aber - es gibt auch auffällige Parallelen ganz spezieller Art, nämlich die
hervorragende Unterstützung der Anwender mit Software und Dokumentation!
KOSTENLOSE ENTWICKLUNGSUMGEBUNG
Die gesamte Softwaretoolchain (Editor, Compiler, Downloader & Tools), eine umfangreiche Bibliothek mit Softwaremodulen und Beispielanwendungen stehen den Anwendern
zur Verfügung. Das dicke Propeller-Manual umfasst mehrere hundert Seiten, es ist
sowohl als gedrucktes Handbuch als auch als PDF-Version erhältlich. Nahezu täglich
werden neue Applikationshinweise und Beispielprojekte publiziert. Diese stammen von
Parallax selbst und von der immer zahlreicheren Benutzergemeinde im öffentlichen
Parallax Propeller Forum.
SPRECHEN SIE SPIN?
Zum neuen Propeller Chip wurde auch gleich eine neue Sprache geschaffen: Spin!
Diese objektorientierte Hochsprache enthält viele, aus anderen Sprachen wie C++ oder
Java bekannte Elemente, addressiert aber zudem in nachhaltiger Weise die Besonderheiten der Propeller Multiprozessor-Architektur und vereinfacht deren Nutzung. Mit
anderen Worten: Sie werden sich schnell zurechtfinden in Spin - aber Sie werden auch
keine Kompromisse vorfinden, die zu Lasten der Performance des Systems eingegangen
werden mussten!
PACKAGES FÜR PROTOTYPEN UND SERIE
Leistungsfähige 32-Bit Mikrocontroller werden heute meist in kleinen und kleinsten
SMD- und BGA-Gehäusen angeboten und stellen den Anwender unweigerlich vor ein
Problem, wenn es um die Realisierung von Prototypen und Kleinserien geht. Mit dem
Propeller Chip gibt es endlich einen High-End Prozessor, welcher wieder im löt- und
steckfreundlichen Dual-In-Line Gehäuse erhältlich ist!
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
45
Zugleich stehen mit den Bauformen QFP44 (10mm Body) und QFN44 (9mm Body)
weitere, kleine Gehäusevarianten zur Verfügung, welche auch die Konstruktion von
Geräten mit höchsten Packungsdichten ermöglichen.
DIE WICHTIGSTEN TECHNISCHEN DATEN IM ÜBERBLICK
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
acht 32 Bit RISC CPUs (COGs)
80MHz Systemtakt, 160 MIPS
48KB RAM (32KB global + 2KB pro COG), 32KB Firmware-ROM
32 I/O-Pins mit je 50mA Treiberfähigkeit
DIP40 Gehäuse - ideal für Rapid-Prototyping!
platzsparende SMD-Versionen (QFP44, QFN44) für Serienprodukte
3,3V Betriebsspannung
Low-Power Betrieb mit reduziertem Takt und wenigen µA Strombedarf!
integrierter serieller Bootloader
Betrieb ohne externe Komponenten möglich (Quarz und sEEPROM empfohlen)
Programmierung in Assembler und Hochsprachenprogrammierung mit Spin
Entwicklungsumgebung für 32Bit Windows - kostenloser Download!
Library (Sourcecode!) - kostenloser Download!
Handbuch und Dokumentation im PDF-Format - kostenloser Download!
DIE PREISE:
PROP/D40
Propeller Chip P8X32A-D40 (DIP40)
12,50 EUR
PROP/Q44
Propeller Chip P8X32A-Q44 (QFP44)
12,50 EUR
PROP/M44
Propeller Chip P8X32A-M44 (QFN44)
12,50 EUR
Spin Stamp
DIE 32-BIT STAMP
Vorbild für die Spin Stamp im DIP24-Format waren die mechanisch baugleichen
BASIC Stamp Module mit PIC- oder SX-Controllern. Im Gegensatz zu diesen 8-Bit-Rechenwerken kommt auf der Spin Stamp jedoch ein leistungsfähiger 32-Bit Chip zum
Einsatz: der Parallax Propeller.
PROP CLIP
Der Programmieradapter PropClip stellt die Verbindung zwischen Spin Stamp und
USB-Port des Entwicklungsrechners her. Um das Modul zu programmieren, wird er
einfach an der Schmalseite der Spin Stamp Platine aufgesteckt.
DIE PREISE:
SS1
Spin Stamp Controller Modul DIP24
39,95 EUR
PX32200
PropClip Programmieradapter
26,20 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
Propeller Starter Kit
LASSEN SIE SICH BEEINDRUCKEN!
Das Propeller Starter Kit enthält alle Komponenten, die man zum Einstieg in die
faszinierende Welt des Parallax Propeller Chips benötigt. Mit dabei ist das Propeller
Demo Board, das über 430-seitige Propeller Manual, Software auf CD-ROM, ein Steckernetzteil und ein USB-Anschlußkabel.
Das Propeller Demo Board beherbergt einen Propeller Chip im QFP44-Gehäuse, nebst
32KB EEPROM und 5MHz Quarz. On-board Spannungsregler stellen 3,3V und 5V bereit.
Ein USB-Interfacechip (FTDI) stellt den Pfad für Softwaredownloads vom PC bereit.
Einige LEDs und ein Elektretmikrofon erweitern die Fähigkeiten der Schaltung.
Die zahlreichen Steckverbinder des Demo Boards dienen dem Anschluß vielfältiger
Peripherie, z.B. Maus, Tastatur, Monitor (FBAS oder VGA) und Lautsprecher. Die Konfiguration ist so gewählt, daß die zahlreichen Objekte der Propeller Object Library unmittelbar genutzt werden können (in der beiliegenden Propeller Tool Software enthalten).
LIEFERUMFANG:
w Propeller Demo Board und gedrucktes Handbuch (engl.) mit über 430 Seiten
w Steckernetzteil (230V-Version), USB-Anschlußkabel
w Propeller Tool Software (Entwicklungsumgebung für Spin und Assembler), Beispielbibliotheken, Datenblätter und Dokumentation auf CD-ROM
DER PREIS:
PROP/START
Propeller Starter Kit
95,00 EUR
ICCV7 for Propeller
C-COMPILER UND IDE FÜR DEN PROPELLER CHIP VON PARALLAX
Ein Compiler für Native Code wäre mit den lediglich 512 Langworten eines COGs
erheblich eingeschränkt. Daher erzeugt ICCV7 für Propeller (anders als die anderen
ImageCraft Compiler) einen modifizierten Maschinencode, welcher innerhalb einer speziellen "Virtuellen Maschine" abgearbeitet wird. Der erste C Compiler für den Propeller
Chip von Parallax - eine echte Innovation!
DER PREIS:
ÍCCPROP/STD
ICCV7 for Propeller Standard, Einzelplatzlizenz,
Lieferung mit gedrucktem Handbuch (engl..)
ICCPROP/HWKEY
USB Hardware Key (optional) für ICCPROP
229,00 EUR
52,00 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
47
HYDRA Development Kit
ALS PROGRAMMIEREN NOCH SPASS MACHTE
Wenn Sie heute "gefühlte" 30 Jahre alt sind und sich immer noch mit Computersoftware beschäftigen, dann hatten Sie vor nicht allzu langer Zeit (als Teenager) bestimmt
einen Atari 800. Oder einen C64. Oder einen ZX81, einen KC85 oder vielleicht sogar einen
Apple II. Eines hatten Sie aber bestimmt: jede Menge Spaß am Programmieren!
Woran lag das? An der unbeschwerten Offenheit gegenüber Technikinnovationen? An
mehr Freizeit und weniger Fernsehkanälen? Oder machte es einfach einen höllischen
Spaß zu sehen, daß die Erwachsenenwelt i.d.R. völlig ratlos vor diesen "Brotkisten"
namens Homecomputern stand? Vielleicht lag es auch einfach daran, daß man Computertechnologie noch verstehen und "selber machen" konnte. Und häufig Dinge zu sehen
bekam, die den Visual Effects in zeitgenössischen Kinofilmen ziemlich nahe kamen.
Das lag an den Demo-Codern, einer besonderen Spezies hochbegabter Programmierfreaks, welche die spärlich zur Verfügung stehenden Hardwareressourcen zu immer
neuen Höhenflügen antrieben. So etwas traute man sich als normaler Brotkistenbesitzer
natürlich nicht zu. Aber man staunte darüber, was machbar war!
Eines dieser bestaunten Wunderkinder mit den mystischen Nicknames ist André
LaMothe. Der vermutlich überwiegend mit 6502-Assemblerroutinen zur Grafikprogrammierung (anstelle von Mark Twain Büchern) aufgewachsene André blieb auch später
seinem Hobby beharrlich treu und verfaßte nicht weniger als fünfzehn Fachbücher, ganz
zu schweigen von weiteren 200 Publikationen, an denen er mitarbeitete.
Das jüngste seiner Werke heißt "Game Programming with the Propeller Powered
HYDRA", wiegt fast drei Pfund, und liegt dem HYDRA Development Kit bei. Die Gefahr
ist gegeben, daß man sich auf Anhieb festliest: zu groß ist der Enthusiasmus des Autors,
als daß diese Begeisterung nicht auch sofort auf den Leser abfärben würde.
Das Buch behandelt in aller Ausführlichkeit (800+ Seiten!), wie man eine Spielkonsole
konzipiert, aufbaut und mit Software belebt. LaMothe versteht es meisterlich, die
komplexe Materie optisch wie inhaltlich anspruchsvoll aufzubereiten. Und das Beste
daran: Der Leser kann alle Programme, Ideen und Algorithmen sofort auf der eigenen
HYDRA-Hardware ausprobieren! Eine gelungene Wiederbelebung der HomecomputerÄra, ermöglicht durch den Propeller Chip, den wahrscheinlich unglaublichsten Mikrocontroller, seitdem es Brotkisten gibt.
LIEFERUMFANG DES DEVELOPMENT KITS:
w
w
w
w
w
w
HYDRA Hauptplatine mit 128KB Speicher und vielen Peripherieanschlüssen
ein Steckmodul mit 128KB Speicher (EEPROM), ein leeres Steckmodul
800-seitiges Buch "Game Programming with the Propeller Powered HYDRA"
CD-ROM mit allen Quellcodes, Demos und Entwicklungstools
PS/2-Maus, PS/2-Tastatur (engl.), Gamepad-Controller
Steckernetzteil (230V-Version) und Kabelsatz
DER PREIS:
PROP/HYDRA
HYDRA Game Development Kit
199,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
Arduino
OPEN SOURCE PHYSICAL COMPUTING PLATFORM
Automaten zu bauen, Dinge etwas tun lassen, Objekte zu "beleben" und mit ihnen zu
interagieren - das hat kreative Menschen zu allen Zeiten fasziniert und herausgefordert.
Sicherlich gab es jede Menge Tüftler, Denker und Künstler auch schon zu Zeiten des
Arduin von Ivrea. Der edle Herr Markgraf lebte um die erste Jahrtausendwende, wurde
1002 zum König von Italien gewählt, und dann - etwa tausend Jahre später - zum
Namenspatron des Arduino-Projekts.
Der Drang zur Kreativität ist das eine - das andere ist die Frage: wie stell' ich's an?
Um ein Objekt mit interaktiven Fähigkeiten auszustatten, bedarf es Sensoren, Aktoren
und einem gewissen Maß maschineller Intelligenz. Letztere realisiert man heute in der
Regel mit einem Steuerrechner, z.B. in Form eines Mikrocontrollers. Sobald es aber um
Elektronik und Programmierung geht, treten üblicherweise die Künstler und Kreativen
zurück und machen den Technikern und Ingenieuren Platz.
Arduino versucht, diese Kluft zu überwinden. Statt dem Benutzer zuzumuten, knietief
in elektrotechnischen Details zu waten und mit der Implementierung grundlegender
Basisfunktionen Zeit und Nerven zu vergeuden, bietet Arduino ein robustes, erprobtes
und überaus facettenreiches Gerüst aus Hard- und Software. Der kreative Erbauer neuer
computergestützter Objekte wird von Arduino an der Stelle abgeholt, an der seine eigentliche Idee beginnt.
ARDUINO HARDWARE
Die Arduino Hardware verwendet ausschließlich gängige, allgemein verfügbare
Bauteile. Daher ist es leicht, die Funktionsweise zu verstehen und die Schaltung an
eigene Wünsche anzupassen bzw. Erweiterungen vorzunehmen. Den Kern bildet ein
ATmega168 Controller aus Atmels weit verbreiteter 8-Bit AVR Familie. Hinzu kommen
Schaltungsteile zur Stromversorgung und eine serielle Schnittstelle. Letztere ist bei den
jüngeren Arduino Versionen als USB-Interface ausgelegt. Über diesen Anschluß erfolgt
der Download der Anwenderprogramme und bei Bedarf auch die Kommunikation
zwischen PC und Arduino während der Programmausführung.
Weil Arduino Boards so einfach und universell ausgelegt sind, werden sie auch häufig
schlicht als "I/O-Board" bezeichnet. Aus dieser Sichtweise stellt Arduino dem Anwender
14 digitale Ein- bzw. Ausgänge zur Verfügung, davon sind 6 als Analogausgang (8 Bit
PWM) zu verwenden. Weitere 6 Eingänge können analoge Signale erfassen (10 Bit ADC).
Bei Bedarf stehen SPI und I2C als weitere Schnittstellen zur (seriellen) Kommunikation
zur Verfügung.
BOARD VERSIONEN
Es gibt Arduino Boards in mehreren Varianten. Die von uns vertriebenen
Originalteile kommen vom Hersteller Smart Projects aus Italien. Es gibt mittlerweile
auch zahllose Clones und Nachbauten von anderen Anbietern, schließlich handelt es sich
um "Open Hardware". Ein wichtiger Unterstützer des Arduino Projekts ist Sparkfun aus
Boulder, Colorado. Die Kooperation mit dem US-Partner hat eine Reihe optimierter
Arduino Boards hervorgebracht, die den Zusatz "Pro" im Namen führen. Außerdem ist mit
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
49
Lilypad ein wichtiger Ableger entstanden, der das Thema "Wearable Computing"
aufgreift.
Die meisten Anwender setzen auf das von Smart Projects gefertigte, handtellergrosse
Arduino Duemilanove (Duemilanove=2009), welches den ATmega Controller in
DIP-Bauform auf einem Sockel trägt. Es unterscheidet sich nur unwesentlich vom
überaus erfolgreichen Vorgänger Arduino Diecimila, dessen Namensgebung auf die ersten
10.000 verkauften Boards zurückgeht. Auf den Boards ist ein FTDI-Chip aufgelötet,
welcher die USB-Schnittstelle bereitstellt.
ARDUINO DUEMILANOVE
w
w
w
w
w
w
w
w
w
ATmega168 Mikrocontroller
16 KB Flash (davon 2KB für Bootloader)
1 KB RAM, 512 Byte EEPROM
16 MHz Takt
14 digitale I/O-Pins
davon 6 als PWM nutzbar
6 analoge Eingänge (10 Bit)
On-Board USB-Schnittstelle mit FT232RL von FTDI
5V Betriebsspannung, Speisung über USB oder über Spannungsregler (7..12V
Eingangsspannung)
w Abmessungen ca. 69mm x 53mm x 12mm
w Bootloader im Lieferzustand bereits installiert, Download ohne Programmieradapter möglich
Wesentlich kleiner ist Arduino Mini, ein Board im DIP24-Format, d.h. das ganze
Modul läßt sich auf einen 24-poligen DIL-Sockel stecken. Die Version Arduino Pro Mini
von Sparkfun ist nahezu identisch, wird aber ohne "Beinchen" (seitliche Stifte) geliefert.
Diese Module benötigen zum Programmieren einen USB-Adapter, der an der Schmalseite
der Module angesteckt werden kann.
LILYPAD - WEARABLE ARDUINO
Das LilyPad Board von Leah Buechley (in Zusammenarbeit mit Sparkfun) ist auch
Arduino-kompatibel und verfolgt einen ganz eigenen Zweck. Lilypad und Zubehör sind
dafür ausgelegt, in Kleidung eingenäht zu werden, um dort eine möglichst enge Symbiose
von Technik und Künstler zu realisieren. Die charakteristische runde Form des LilyPad
Arduino erregt ebenso Aufmerksamkeit wie die Farbgebung und die kreisförmige Anordnung der Kontakte. Zum Einsatz kommt hier die Low-Power (3,3V) Version des
ATmega168. Zahlreiche kleine Peripherieplatinen (Sensoren, LEDs, Taster...) ergänzen
LilyPad zu einem ganzen System unter dem Motto "Elektronik mit der Nähmaschine".
Über weitere Boardversionen und Zubehörteile informiert Sie die Arduino Projektseite
und die Produktseiten von SparkFun Electronics.
OPEN SOURCE ENTWICKLUNGSUMGEBUNG
Die Arduino Software stellt einerseits Programme für das I/O-Board bereit (Bootloader und Software für den Mikrocontroller), andererseits beinhaltet sie eine Hochsprache
und die Entwicklungsumgebung für den Entwicklungsrechner (PC mit
Linux/MacOSX/Windows). Das gesamte System ist auf Open-Source Komponenten
aufgebaut.
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
Die Arduino Programmiersprache basiert auf dem Wiring Projekt und verwendet C
(und einige C++ Elemente) sowie eine Reihe von vorgefertigten Bibliotheken, die das
Ansprechen der verschiedenen Hardwarefunktionen des I/O-Boards vereinfachen. Auf der
PC-Seite steht mit Processing eine Entwicklungsumgebung zur Verfügung, welche eine
Java-artige Programmiersprache bereitstellt, die besonders auf die Belange von
Designern, Künstlern und Entwicklern visueller, interaktiver Objekte eingeht.
Die gesamte Entwicklungssoftware kann kostenlos von der Arduino Projektseite
bezogen werden.
DIE PREISE:
ARDUINO/2009
Arduino Duemilanove Board, Fertigmodul mit USBAnschluss (Original Smart Projects)
22,50 EUR
ARDUINO/XBEE
Arduino XBee Shield, voll bestückt, jedoch ohne
XBee-Modul (Original Smart Projects)
19,50 EUR
Arduino Ethernet Shield, voll bestückt
(Original Smart Projects)
31,00 EUR
ARDUINO/ETH
ARDUINO/PROTO
Arduino Proto Shield PCB, unbestückte Leiterplatte
(Original Smart Projects)
ARDUINO/MINI
Arduino Mini, DIP24-Modul, benötigt externen
USB-Adapter (Original Smart Projects)
21,00 EUR
ARDUINO/NANO
Arduino Nano, 30-Pin DIP-Modul mit integriertem USB-IF (Original Smart Projects)
48,00 EUR
SFE07914
Arduino ProtoShield Kit
(Sparkfun: DEV-07914)
12,70 EUR
SFE08783
Arduino Pro 3,3V/8MHz
(Sparkfun: DEV-08783)
15,00 EUR
SFE08943
Arduino Pro 5V/16MHz
(Sparkfun: DEV-08943)
15,00 EUR
Arduino Pro Mini 3,3V/8MHz
(Sparkfun: DEV-08824)
14,20 EUR
SFE08991
Arduino Pro Mini 5V/16MHz
(Sparkfun: DEV-08991)
14,20 EUR
SFE08689
Skinny, Arduino-kompatibel
(Sparkfun: DEV-08689)
15,00 EUR
SFE08465
LilyPad Arduino Main Board
(Sparkfun: DEV-08465)
16,90 EUR
SFE08772
USB-Adapter für Arduino Pro / Arduino Pro Mini /
LilyPad Arduino (Sparkfun: DEV-08772)
10,90 EUR
SFE08824
5,90 EUR
Weitere Zubehörteile aus dem Programm der Hersteller Smart Projects und SparkFun
Electronics bieten wir Ihnen auf Anfrage gern an!
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
51
AVR Development Boards
HEADER UND PROTOTYPEN BOARDS FÜR AVR CONTROLLER
Die AVR Proto Boards AVR-Pxx gibt es für AVR-Controller im DIL-Gehäuse mit
unterschiedlicher Anzahl von Pins. Auf den Boards befindet sich ein jeweils ein ISP-Connector zur Programmierung, eine RS232-Buchse (z.T. statt dessen USB) und ein
DIP-Sockel für den jeweiligen AVR-Controller (nicht mitgeliefert). Den größten Teil der
Platinenfläche nimmt ein Lochrasterfeld ein.
Die Header Boards aus den Serien AVR-Hxxx und AVR-Mxxx sind nicht viel größer
als die darauf montierte ATmega-MCU. Sie führen die Controllerpins auf Stiftleisten nach
außen und erleichtern damit die Arbeit mit diesen SMD-Bauformen.
Verschiedene Development Boards für spezifische Applikationsfelder (USB, GSM,
Touch-LCD) ergänzen das vielfältige Angebot von Olimex rund um die populären AVR
Controller.
DIE PREISE:
AVRP8
Proto Board für 8-Pin DIP AVRs
13,25 EUR
AVRP20
Proto Board für 20-Pin DIP AVRs
16,50 EUR
AVRP28
Proto Board für 28-Pin DIP AVRs
16,50 EUR
AVRP408535
Proto Board für 40-Pin DIP AVRs (8535-Pinout)
16,50 EUR
AVRP40USB
Proto Board mit USB für 40-Pin DIP AVRs
26,50 EUR
AVRH128
AVR Header Board mit ATmega128
30,50 EUR
AVRH128CAN
AVR Header Board mit AT90CAN128
33,50 EUR
AVRM16
AVR Header Board mit ATmega16
20,50 EUR
AVRM32
AVR Header Board mit ATmega32
22,50 EUR
AVRCAN
Development Board mit AT90CAN128
AVRGSM
GSM Development Board mit ATmega32
AVRIO
IO-Board für 20-Pin DIP AVRs
32,50 EUR
AVRIOM16
IO-Board mit ATmega16
38,50 EUR
AVRMT
Miniterminal-Board für 20-Pin DIP AVRs
33,50 EUR
AVRMT128
Miniterminal-Board mit ATmega128
48,00 EUR
AVRTLCD128CAN
Dev. Board mit AT90CAN128 und Touch Display
91,25 EUR
AVRUSB162
Proto Board mit AT90USB162
28,50 EUR
AVRUSBSTK
Development Board mit AT90USB162
43,25 EUR
42,25 EUR
177,75 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
AVR Dragon
PROGRAMMING- & DEBUGGING-INTERFACE FÜR ATMEL AVR CONTROLLER
Dieses preisgünstige Entwicklungstool von Atmel beherrscht alle Programmierverfahren der verschiedenen AVR 8-Bit-Mikrocontroller. Darüber hinaus unterstützt es On-Chip
Debugging für Bausteine mit bis zu 32KB Flash.
Das sind die implementierten Programmierverfahren:
w In-System Programming (3-Draht ISP)
w High Voltage Serial Programming
w Parallel Programming
w JTAG Programming
Für das Debugging stehen zwei Anschlußmöglichkeiten zur Verfügung:
w JTAG
w debugWIRE (!)
Das Tool wird als gehäuselose Fertigbaugruppe geliefert und bietet die Möglichkeit,
eine Target MCU gleich mit auf die Platine zu montieren.
Eine Liste der unterstützten AVR-Devices finden Sie im User Manual, welches (als
HTML-Hilfedatei) Bestandteil der kostenlosen AVR Studio Software von Atmel ist!
DER PREIS:
ATAVRDRAGON
Atmel AVR Dragon Progr.- & Debug-Interface
59,00 EUR
Atmel STK500
ATMEL STARTERKIT STK500
Das STK500 ist ein umfangreich ausgestattetes Starterkit für die Flash Mikrocontroller der AVR Serie von Atmel. Das Kit erlaubt den Einsatz nahezu aller AVR Typen.
Hierzu sind auf der Platine mehrere Stecksockel (DIP) montiert. Es ist alles enthalten,
um sofort mit der praktischen Arbeit zu beginnen.
HARDWARE FEATURES:
w
w
w
w
w
w
Sockel für AVR Bausteine im DIP8, DIP20, DIP28 und DIP40 Gehäuse
Alle Portsignale sind auf Steckverbindern zugänglich
Takt, Spannung und Reset sind flexibel konfigurierbar
RS232 Interface als PC-Interface zur Programmierung und Steuerung
zusätzlicher zweiter RS232-Port
Serielle In-System Programmierung (ISP), auch für externe Targets
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
53
w Parallele High-Voltage Programmierung wird unterstützt
w Spannungsregler on-board (10..15V= erforderlich)
w 8 Tasten, 8 LEDs
Entwickler können mit dem STK500 auf komfortable Weise Software für neue Anwendungen implementieren und testen, denn zum STK500 gehört die Entwicklungsumgebung AVR-Studio. Dieses leistungsfähige Softwareentwicklungstool bündelt alle benötigten Funktionen - vom Assembler bis zum Simulator.
Im STK500 Starterkit sind zusätzlich zum STK500 Entwicklungsboard noch ein Satz
Anschluß- und Verbindungskabel, AVR-Musterbausteine und eine CD-ROM mit Software,
Datenblättern und Applikationsinformationen enthalten. Die Handbücher sind englisch.
DER PREIS:
STK500
Atmel AVR Starterkit STK500
76,90 EUR
AVR Butterfly
DEMO/EVAL KIT MIT ATMEGA169
Also - ist dieses Dings jetzt ein Tool oder ein Spielzeug?? Nun, Atmel hat mit dem
Butterfly sicherlich nicht vor, Spielkonsolen und PC-Games paroli zu bieten. Aber Spaß
macht das kleine (67mm x 45mm) weißblaue Board schon!
Eine "integrierte" Sicherheitsnadel ermöglicht es, das Board - samt Lithiumzelle und
Piepser - als Namensschild am Revers zu tragen. Der kleine Knopf rechts des Displays ist
tatsächlich ein Mini-Joystick. Damit lassen sich dem Board (dank vorinstallierter
Firmware) etliche Anzeigen, Töne und Funktionen entlocken.
Ach ja - und lernen, wie man einen ATmega Controller programmiert - das kann man
mit dem Dings natürlich auch...
BUTTERFLY CARRIER BOARD
Eine sehr nützliche Ergänzung für den AVR Butterfly ist das von Graham Davies
(ECROS Technology) entworfene Carrier Board. Mit den darauf vorgesehenen Komponenten und durch die mechanische Gesamtlösung wird endlich auch "ernsthafte" Entwicklungsarbeit mit dem AVR Butterfly ermöglicht.
DIE PREISE:
ATAVRBFLY
Atmel AVR Butterfly Demo/Eval Kit
29,00 EUR
ATAVRBFLY/CB
Carrier Board für AVR Butterfly, Teilesatz
inkl. Leerplatine
18,90 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
AVR-JTAG
PROGRAMMER- UND EMULATOR-INTERFACE FÜR AVRS MIT JTAG-INTERFACE
AVR-JTAG ist ein universelles Entwicklungstool für die Programmierung, Echtzeitemulation und das Debugging von AVR-Controllern der ATmega Serie mit
JTAG-Interface.
AVR-JTAG bietet den vollen Zugriff auf die Ressourcen des angeschlossenen Mikrocontrollers, inkl. Flash, EEPROM, RAM, Register, Fusebits und I/O-Module.
Breakpoints für Programm- und Datenzugriffe, Einzelschrittbetrieb und In-System
Programmierung sind Standardfeatures des AVR-JTAG. Das Tool ist komplett in Atmels
Entwicklungsumgebung AVR Studio integriert (diese Software ist kostenlos von Atmel
erhältlich).
Der Leistungsumfang entspricht Atmels JTAG ICE (ATJTAGICE), inkl. der Möglichkeit von Firmwareupgrades über die AVR Studio Software. Die Betriebsspannung beträgt
3 bis 5V, sie wird vom Target bezogen.
TECHNISCHE DATEN:
w
w
w
w
w
w
w
w
voll integriert in AVR Studio Entwicklungsumgebung
Firmwareupgrades über AVR Studio möglich
RS232 Verbindung zum PC
Flachbandkabel (ca. 20cm) mit 10-pol. JTAG-Stecker zum Target
3..5V Betriebsspannung (vom Target über das JTAG-Kabel)
In-System Programmierung
On-Chip Debugging
voller Zugriff auf alle Ressourcen des Controllers
AVR-JTAG-USB
Auch Nutzer von PCs ohne COM-Port können nun ohne zusätzliche Schnittstellenumsetzer komfortabel via JTAG debuggen. Der neue AVR-JTAG Adapter mit USB-Interface
bezieht seine eigene Stromversorgung vom USB-Port.
Die Targetbetriebsspannung kann 3V bis 5V betragen. Der Targetstromkreis ist über
Optokoppler galvanisch vom PC-Potential getrennt - das bringt zusätzliche Sicherheit.
DIE PREISE:
AVRJTAG
AVR-JTAG-L Programmer/Debug Interface für
AVR-Controller mit JTAG-Port, RS232-Version
33,50 EUR
AVRJTAGUSB
AVR-JTAG-USB Programmer/Debug Interf. für
AVR-Controller mit JTAG-Port, USB-Version
41,25 EUR
Bitte beachten Sie: die Lieferung dieser Interfaceadapter erfolgt ohne Software.
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
55
AVR-ISP500
STK500-KOMPATIBLE ISP-ADAPTER MIT USB-ANSCHLUSS
Atmels AVR Studio Software und das STK500 Evaluationboard werden von vielen
Entwicklern eingesetzt, um Controllerbausteine aus der AVR-Familie per ISP (In-System
Programming) zu flashen. Als Alternative zu dem universellen, aber auch etwas sperrigen Eval-Board stellen wir Ihnen hier drei handliche ISP-Adapter vor.
Diese kleinen Programmierer verwenden ein STK500v2 kompatibles Kommunikationsprotokoll, werden also von AVR Studio mit der Einstellung "STK500" erkannt und
betrieben. Ebenso kann natürlich auch AVRDUDE ("AVR Downloader/UploaDEr") als
Steuersoftware eingesetzt werden.
Zwei ISP-Steckerstandards (6- und 10-polig) konkurrieren um die Gunst der Entwickler, die AVR-ISP500 Adapter bieten deshalb gleich beide Anschlussvarianten auf einmal.
Die Stromversorgung der Adapter erfolgt über die USB-Verbindung.
AVR-ISP500-TINY
Dieser kleine ISP-Programmer verfügt über einen internen Flash Speicher von 2MB.
Er ist in der Lage, Befehlssequenzen der AVR Studio Software mitzuschneiden und
abzuspeichern. Mit einem Knopfdruck am Gerät kann die Programmiersequenz dann
jederzeit reproduziert werden. Mit dieser Methode können gleichartige Programmiervorgänge automatisiert und unabhängig von der PC-Software durchgeführt werden.
Der Mass Storage Mode ist eine zusätzliche Betriebsart für den AVR-ISP500-TINY. In
dieser Betriebsart erhält der Adapter aus Sicht des PCs einen eigenen Laufwerksbuchstaben. Der Programmiervorgang wird dann einfach durch Kopieren der erforderlichen
Dateien in das Wurzelverzeichnis des Programmer-Laufwerks gesteuert, weitere Software
ist PC-seitig in dieser Betriebsart nicht erforderlich.
AVR-ISP500-ISO
Dieses Modell ist ebenfalls in der Lage, dank eingebautem 2MB Speicher Befehlssequenzen abzuspeichern und auf Knopfdruck stand-alone wiederzugeben. Und auch der
Mass Storage Mode steht bei Bedarf als Firmwareoption zur Verfügung.
Zusätzlich wurde im AVR-ISP-ISO eine galvanische Trennung realisiert, um Zielsysteme mit abweichendem elektrischen Potential programmieren zu können, ohne Schäden
am steuernden PC zu riskieren.
DIE PREISE:
AVRISP500
AVR-ISP500 USB-Programmieradapter
33,50 EUR
AVRISP500TINY
AVR-ISP500-TINY Programmieradapter
57,75 EUR
AVRISP500ISO
AVR-ISP500-ISO Programmieradapter
100,75 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
AVR-PG
AVR-PG1: SERIELLPORT ISP ADAPTER
Dieser In-System Programmieradapter für Atmel AVR Bausteine wird seriell an den
PC angeschlossen und ist kompatibel zur frei erhältlichen PonyProg Software. Der
Adapter ist mit einem kurzen Flachbandkabel mit Pfostenstecker ausgestattet, welcher
das von den Atmel Starterkits gewohnte 10-polige Pinout aufweist.
AVR-PG2: PARALLELPORT ISP ADAPTER
Der zweifellos am weitesten verbreitete In-System Programmieradapter für AVR-Bausteine wurde von Atmel mit den Starterkits STK200 und STK300 ausgeliefert. Diese Art
"Dongle" wurde somit zum de-facto Standard in der AVR-Welt. AVR-PG2 ist vollständig
kompatibel zu dem Original und kann daher problemlos mit den meisten Softwarepaketen
(neben PonyProg z.B. ICCV7 for AVR, BASCOM-AVR, UISP/Linux...) eingesetzt werden.
Der Anschluß dieses Programmieradapters erfolgt über den PC-Parallelport.
DIE PREISE:
AVRPG1
Serieller ISP Adapter für Atmel AVR
13,25 EUR
AVRPG2
Paralleler ISP Adapter für Atmel AVR
13,25 EUR
Buchtip BASCOM
PROGRAMMIEREN DER AVR RISC MIKROCONTROLLER MIT BASCOM-AVR
Claus Kühnel, zweite aktualisierte und stark erweiterte Ausgabe 2004, 376 Seiten
Der Basic-Compiler BASCOM-AVR ist bei den Einsteigern wegen seines günstigen
Preises und bei den Fortgeschrittenen wegen seiner Leistungsfähigkeit sehr beliebt. Nun
ebnet Claus Kühnel all jenen den Weg, die BASCOM-AVR Profis werden wollen.
Nach einem kurzen Überblick über die Hardware der AVRs beschreibt der Autor
zunächst die Installation des Compilers und erklärt ausführlich die einzelnen Tools
(Simulation, Terminal Emulator, LCD Designer, Library Manager) und das Programmieren von Chips.
Unter "BASCOM-AVR Intern" werden die Innereien erläutert. Das große 6. Kapitel
(Applikationen auf über 200 Seiten!) ist für die meisten Leser sicher das interessanteste,
denn wenn es um Anwendungen geht, ist der Nutzeffekt am höchsten.
DER PREIS:
BU-BASCOMAVR
C. Kühnel: Programmieren ... mit BASCOM-AVR
34,95 EUR*
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
57
BASCOM-AVR
BASIC COMPILER FÜR ATMEL AVR
BASCOM-AVR ist nicht nur ein sehr preiswerter BASIC-Compiler für die Atmel AVR
Controller, er ist zweifellos auch einer der besten und populärsten Werkzeuge in diesem
Segment!
Die unter 32-Bit Windows lauffähige Entwicklungsumgebung wird vom niederländischen Hersteller MCS-Electronics so hervorragend gepflegt, daß sie laut Dontronics zu
den "best author supported softwares" im Bereich des Embedded Control gehört. Die
Kunden, die BASCOM-AVR für uns getestet haben, waren von dem überraschenden Preis/ Leistungsverhältnis begeistert. Dr. Claus Kühnel steuerte eine Buchveröffentlichung
zum Thema BASCOM bei. Beste Noten in allen einschlägigen Newsgroups!
Mit BASCOM-AVR lassen sich alle AVR-Typen ab AT90S2313 bearbeiten. Allein die
kleinen tinyAVRs und der AT90S1200 sind nicht enthalten, da diese Bausteine keinen
bzw. zu wenig RAM aufweisen.
In der Software findet man viele nützliche Tools und Ideen, so z.B. einen LCD-Designer, mit dem man Zeichensätze für (die üblichen HD44780-basierten) alfanumerischen
LC-Displays auf einfache, grafische Weise erstellen kann.
Der Befehlsumfang des Compilers beschränkt sich nicht nur auf die zahlreichen
BASIC-Standardkommandos, sondern bietet darüber hinaus auch spezielle Anweisungen,
z.B. für LCD, I2C-Bus und 1-Wire-Bus (Dallas). In der nächsten Zukunft soll lt. Hersteller
die Unterstützung für Fließkommavariable hinzukommen sowie ein integrierter
Simulator.
DEMOVERSION
Als Sympathisant der AVR Controllerfamilie sollte man sich unbedingt die Demoversion des BASCOM-AVR besorgen, welche (wie auch das Handbuch) im Web zur Verfügung
steht.
Der registrierte Anwender kann sich an gleicher Stelle die jeweiligen Updates kostenlos laden. Ein spezieller Newsletter versorgt die Kunden zudem stets mit Informationen
über neue Möglichkeiten und Releases der Software.
PROGRAMMIERADAPTER
Mit dem zusätzlich zu BASCOM-AVR erhältlichen ISP-Adapter USB-ISP Prog I kann
der Download zum AVR-Zielsystem direkt aus der gewohnten Programmierumgebung
heraus erfolgen.
DIE PREISE:
BASCOMAVR
BASIC-Compiler für Atmel AVR
inkl. Manual (engl.) auf CD-ROM
79,00 EUR
MCS/USBISP
ISP-Programmieradapter USB-ISP Prog I,
direkt kompatibel zu BASCOM-AVR
42,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
ICCV7 for AVR
ANSI-C COMPILER FÜR ATMEL AVR CONTROLLER
Der ImageCraft C-Compiler ICCV7 for AVR unterstützt alle ATtiny- und AT90SBausteine mit internem RAM, die ATmega-Typen sowie den AT94K FPSLIC.
Der Compiler bietet den vollen ANSI Sprachumfang, d.h. beispielsweise auch 32-Bit
Longvariablen, Fließkommaarithmetik (IEEE Single-Precision-Format), Strukturen und
Unions. Eine dynamische Speicherverwaltung (Heap) ist ebenso implementiert. Die
Standardbibliothek ist ein auf Embedded Control abgestimmtes Subset des ANSI Bibliotheksumfanges. Die Quelltexte der Bibliotheken werden mitgeliefert!
Dank Assemblerintegration (sowohl Inline als auch eigenständige Module) sind
systemnahe Zugriffe effizient implementierbar. Selbstverständlich werden auch
Interruptroutinen auf C-Level unterstützt.
INTEGRIERTE ENTWICKLUNGSUMGEBUNG
Die Compilerkomponenten sind "verpackt" in eine leistungsfähige Integrierte 32-Bit
Entwicklungsumgebung (ICCIDE). Der Editor der ICCIDE bietet eine farbliche Hervorhebung der Quelltextbestandteile (Syntax-Coloring). In der ICCIDE ist ein Terminalemulator mit variablen Baudraten enthalten.
Umfangreiche Programme lassen sich mit der integrierten Projektverwaltung leicht
handhaben. Dependency-Check und Makefile Generierung übernimmt die IDE automatisch. Durch eine Schnittstelle zu Atmels AVRStudio (kostenlos auf der Atmel Website!)
ist Source-Level Debugging möglich - ein absolutes Highlight in dieser Preisklasse!
w Integrierter Editor mit Syntax Highlighting
w Doppelklick auf eine Fehlermeldung springt sofort zur jeweiligen Zeile im Quelltext
w Integrierte Projektverwaltung erleichtert Erstellung von Multidatei-Projekten - mit
Dependency-Check und automatischer Makefile-Generierung.
w Übersetzen selbst umfangreicher Programmprojekte mit minimalen Aufwand!
w Übersichtliche Dialogboxen zur Einstellung der Compiler-, Linker und
Targetoptionen
w Integrierter Terminalemulator mit variablen Baudraten
STANDARD VERSION
Mit einer zulässigen Codegröße von 64KB deckt die Standardversion des ICCV7 for
AVR bereits nahezu alle Entwicklerwünsche ab. Einige wesentliche Eigenschaften von
ICCV7 for AVR in Stichpunkten:
w Optimierender ANSI-C Compiler für die Controller aus der Atmel AVR Familie
(außer Typen ohne RAM)
w Integrierte Entwicklungsumgebung ICCIDE, läuft auf 32-Bit Windows
w Volle Unterstützung aller ANSI-C Sprachelemente (inkl. long, struct, union usw.)
w Application Builder vereinfacht Erstellung von Initialisierungscode
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
59
w Assembleranweisungen lassen sich beliebig über asm ()-Anweisungen in den
C-Quelltext einbauen
w C- und Assembler-Module lassen sich kombinieren
w #pragma-Anweisungen zur Definition von Interruptfunktionen.
w Fließkommaunterstützung im IEEE Single-Precision-Format (sowohl float als auch
double sind 4 Byte lang, Fließkommaroutinen sind nicht wiedereintrittsfähig)
w Dynamische Speicherverwaltung (Heap)
w Preprocessor akzeptiert auch Kommentare im C++ Stil (’//’)
w Der Compiler produziert stets eine Assemblerdatei, der Crossassembler erzeugt
daraus relozierbare Objektdateien für den Linker
w Quelltexte der Bibliotheksfunktionen sind im Lieferumfang enthalten
w Ausgabeformate Intel-Hex oder AVR COFF
Im Lieferumfang enthalten ist jeweils ein gedrucktes, englisches Original-Handbuch.
ADVANCED VERSION
ICCV7 for AVR Advanced Version (die Nachfolgeversion von V6 Pro) unterstützt
zusätzlich ATmega-Bausteine mit mehr als 64KB Codegröße (128KB, 256KB) und bietet
außerdem einen Advanced Code Compressor. Dieses einzigartige Feature reduziert die
Codegröße eines Programms um ca. 5..15%. Das bedeutet in vielen Fällen, daß eine Applikation mit einem kleineren, preisgünstigeren AVR-Chip auskommt. Eine signifikante
Kostenreduzierung bei Serienprodukten!
PROFESSIONAL VERSION
ImageCraft hat mit ICCV7 for AVR Professional eine dritte Version veröffentlicht,
welche dank MIO (Machine Independent Optimizer) zusätzliche Vorteile bei Codegrößenund Laufzeitoptimierung bringt.
ICCV7 FOR AVR TESTEN!
Testen Sie jetzt ICCV7 for AVR! Laden Sie sich die voll funktionsfähige 45-Tage
Demoversion von unserer Website und überzeugen Sie sich vom hervorragenden PreisLeistungs-Verhältnis des ICCV7 for AVR Compilers!
Sogar nach Ende der Demoperiode ist der Compiler weiter lauffähig, und zwar mit
einem Codegrößen-Limit von 4KB.
DIE PREISE:
ICCAVR/STD
ICCV7 for AVR Standard, Einzelplatzlizenz,
Lieferung mit gedrucktem Handbuch (engl.)
229,00 EUR
ICCV7 for AVR Advanced, Einzelplatzlizenz,
Lieferung mit gedrucktem Handbuch (engl.)
329,00 EUR
ICCAVR/PRO
ICCV7 for AVR Professional, Einzelplatzlizenz,
Lieferung mit gedrucktem Handbuch (engl.)
489,00 EUR
ICCAVR/HWKEY
USB Hardware Key (optional) für ICCAVR
ICCAVR/ADV
52,00 EUR
Upgrades von Standard auf Advanced bzw. Professional sind zum jeweiligen Differenzpreis erhältlich. Preise für Updates von V6 auf V7 bitte anfragen!
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
CANDIP
DIP-SIZE AVR-RECHNER MIT CAN
CANDIP ist die klare Antwort auf die Frage: Wie einfach und zugleich preiswert kann
CAN sein? Zugleich aber zeigt dieses Rechnermodul, wie klein und effizient man einen
universellen Controllerkern auf Basis der AVR Controllerfamilie aufbauen kann.
Auf dem doppelseitig bestückten Modul befinden sich ein Atmel Mikrocontroller
(ATmega162) und ein CAN-Bus Controller (SJA1000) nebst Bustreiber (82C251). Hinzu
kommen zwei weitere ICs, nämlich ein Resetcontroller (MAX825) und ein RS232Transceiver (SP202). Es ist fast unglaublich, aber dies alles findet Platz auf einer Fläche
eines DIL-28 Gehäuses, also knapp 18 mm x 36 mm! Tatsächlich kann man das Modul auf
einen normalen DIL-28 Sockel stecken, was die Anwendung in der Applikation ganz
erheblich vereinfacht.
Neben den I/O-Anschlüssen, welche bereits auf dem Board zur Verfügung stehen,
kann CANDIP leicht erweitert werden. Über den SPI-Port kann auf einfache Art weitere
Hardware angesteuert werden, z.B. digitale I/Os, ADC, DAC oder eine Echtzeituhr.
OFFENES SYSTEM
Bei der Festlegung der Entwicklungstools hat der Anwender die freie Wahl. Mit
ICCV7 for AVR von ImageCraft steht ein sehr leistungsfähiger ANSI-C Compiler zur
Verfügung. Wer hingegen Basic bevorzugt, findet in BASCOM-AVR (MCS) eine interessante Alternative.
CANDIP ist auf einfachste Art in-system-programmierbar. Teure Programmiergeräte
sind hier nicht erforderlich, denn beim CANDIP reicht bereits ein „handelsüblicher”
ISP-Programmer (z.B. aus STK500).
CANDIP ist keine CAN-Fertigbaugruppe im üblichen Sinne, also mit vorgegebener
Software, wie z.B. ein CANopen SLIO. CANDIP ist in der Anwendung völlig "offen".
Damit der Benutzer jedoch schnell mit der Softwareentwicklung starten kann, stehen
Testroutinen und spezielle CAN-Beispielsoftware für die Compiler ICCV7 for AVR und
BASCOM-AVR bereit.
CAN-LIBRARY
Optional ist auch eine komplette CAN-Library für den SJA1000 in zwei Varianten
lieferbar. Beide Varianten setzen den Compiler ICCV7 for AVR voraus. Die Basisversion
beinhaltet nur den Object-Code, während die erweiterte Version inkl. Quellcode geliefert
wird. Weitere Informationen (kostenlose Demoversion und Dokumentation im PDF-Format) befinden sich auf unserer Website!
DER PREIS:
CANDIP
DIL28-großer ATmega162 Rechner mit CAN-Bus
49,00 EUR
Staffelpreise zu diesem Produkt bitte anfragen!
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
61
CAN232
RS232-CAN INTERFACEKONVERTER
CAN232 ist ein intelligenter Schnittstellenumsetzer, welcher CAN-Bus Signale über
ein RS232-Interface zugreifbar macht. Der kleine, dongleartige Adapter kann einfach auf
den Sub-D9 Anschluss eines PC-COM-Ports (oder eines Embedded Device) aufgesteckt
werden.
Durch die Nutzung eines Standard-COM-Ports und eines einfachen ASCII-Protokolls
ist keine spezielle Treibersoftware erforderlich - mehr als die üblichen seriellen Schnittstellenfunktionen werden zur Programmierung nicht benötigt! Dadurch ist CAN232 offen
für jedes Betriebssystem, ganz gleich ob Windows, Linux oder DOS.
Auf der CAN232 Website stehen Manuals, Programmierbeispiele in C, Delphi und
Basic sowie ein Projekt für eine grafische Frontend-Software zum Download bereit.
DER PREIS:
CAN232
RS232-CAN Interfacekonverter
89,00 EUR
CANUSB
UNIVERSELLER USB-CAN INTERFACEADAPTER
CANUSB ist eine Weiterentwicklung des tausendfach bewährten CAN232-Adapters mit deutlichem Performancezuwachs! Für CANUSB stehen nun zwei Treibermodelle zur
Verfügung. Neben dem klassischen VCP- (Virtual COM Port) Modus mit serieller ASCIISteuerung kann nun im D2XX-Modus, mit Hilfe einer speziellen DLL, die Leistungsfähigkeit des CANUSB Adapters optimal ausgenutzt werden. Alle Treiber stehen CANUSB
Nutzern natürlich ohne weitere Lizenzkosten zur Verfügung!
CANMON/PRO
CAN Monitor von WGSoft erlaubt auf einfache Art, Tests und Messungen mit dem
CANUSB-Adapter durchzuführen. CAN Frames mit beliebigen Parametern (ID, Datenlänge, Geschwindigkeit) lassen sich damit aussenden, empfangen und protokollieren.
CAN Monitor ist in zwei Versionen erhältlich. Die kostenlose Lite Version (Download
von unserer Website) ist auf 11-Bit-Identifier beschränkt, die kostengünstige Vollversion
(CAN Monitor Pro) unterstützt beide Identifierarten sowie zusätzliche Funktionen.
DIE PREISE:
CANUSB
High-Speed USB-CAN Interfacekonverter
129,00 EUR
CANMON/PRO
CAN Monitor Pro Software für CANUSB
42,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
ATNGW100
NGW100 NETWORK GATEWAY KIT MIT DEM ATMEL AVR32 APPLICATION
PROCESSOR AP7000
Die AVR32 Controllerfamilie wurde von Atmel mit dem Ziel entworfen, die Leistungsfähigkeit eines 32-Bit Signalprozessors mit größtmöglicher Effizienz (sprich: geringem
Energiebedarf) zu kombinieren. Das ATNGW100 ist als Referenzdesign rund um Atmels
AT32AP7000 DSP-MCU entstanden. Die Platine stellt die vielfältigen Schnittstellen und
Ressourcen dieses leistungsstarken Controllers bereit.
BOARD FEATURES:
w AT32AP7000 32-Bit MCU/DSP Application Processor mit Memory Management
Unit, DMA-Controller, TFT-LCD-Controller, Stereo-DAC
w 210 MIPS (150 MHz)
w 32 MB SDRAM, 8 MB Parallel Flash
w 8 MB Serial Dataflash
w Steckplatz für SD- bzw. MMC-Karten
w Dual 10/100 Mbps Ethernet
w RS232-Port
w High-Speed USB 2.0 Port (NGW100 ist Device)
w JTAG-Anschluß für Programmierung und Debugging
w bis zu 63 I/O-Signale auf Stiftleisten verfügbar
w ATtiny24 als PMbus Board-Controller
w 4 LEDs für Power, Status und User, Resettaster
w Abmessungen: 100mm x 120mm
LINUX BOARD SUPPORT PACKAGE
Für das Board entstand eigens ein Board Support Package, welches den Einsatz von
Linux in vielfältigen Applikationen ermöglicht. Im Lieferzustand ist Linux bereits auf
dem Board installiert, die Dokumentation und Software ist für jedermann frei zugänglich.
ENTWICKLUNGSTOOLS
Mit der AVR32 GNU Toolchain steht ein Crosscompiler (GCC) sowie ein ganzer Satz
Commandline-Tools zur Softwareentwicklung für die AVR32 Familie bereit.
Der Hersteller unterstützt AVR32-Entwickler mit der kostenlosen, Eclipse-basierten
Entwicklungsumgebung AVR32 Studio. Diese IDE stellt das Frontend bereit (Editor und
Debugger) und integriert die Compilertools. Ein geeigneter Debugging-Adapter ist Atmels
JTAGICE mkII (Art.-Nr.: ATJTAGICE2, Verfügbarkeit bitte anfragen).
DER PREIS:
ATNGW100
Atmel NGW100 AVR32 Network Gateway Kit
97,50 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
63
ICnova AP7000 Base
AVR32 CONTROLLER MODUL MIT AT32AP7000
Atmels NGW100 Network Gateway Kit erfreute sich bereits kurz nach seiner Vorstellung im Sommer 2007 einer regen Nachfrage. Die große Resonanz zeigte, daß viele
Anwender an der neuen AVR32 Controllerfamilie - und insbesondere am AP7000 Application Processor - interessiert sind. Das ATNGW100 bringt zur Erprobung und zum
Kennenlernen alles mit, was das Entwicklerherz begehrt. Da es aber der Produktkategorie "Evaluation Board" angehört und es sich in erster Linie um ein Hersteller-Tool
handelt, ist sein Einsatz in (Serien-) Geräten sicherlich weniger ratsam.
Für Serienanwendungen zählen in erster Linie kompakte Bauform, Beschränkung auf
Kernfunktionen und langfristige Verfügbarkeit. Wir freuen uns, mit dem Controllermodul
ICnova AP7000 Base ein Produkt anbieten zu können, welches diesen Anforderungen
gerecht wird, und zugleich eine kostengünstige Alternative zu dem vorgenannten Atmel
Starterkit darstellt.
GRASSHOPPER PROJECT
Dank der umfangreichen Vorarbeit des Boardherstellers und einer unermüdlichen
Community rund um das "Grasshopper Project", steht für das ICnova Board ein passender Linux-Port (Kernel 2.6) samt boardspezifischer Patches zur Verfügung, nebst einer
Vielzahl von Entwicklungs- und Systemtools. Der Open-Source Werkzeugkasten umfasst
die GNU Compiler Collection und spezielle, auf Embedded Systeme optimierte Komponenten wie uClibc (kompakte Standardlibrary) und busybox (UNIX-Commands in komprimierter Form).
Der Telnet Zugang ermöglicht den direkten Zugriff auf die Kommandozeile des
Systems über das Netzwerk. Die Netzwerkparameter können automatisch über DHCP
zugewiesen werden. Auf dem System steht ein http-Server einsatzbereit zur Verfügung,
das Bereitstellen eines Webservers ist mit dem Modul also kinderleicht.
Zusätzlich zum Netzwerkzugang steht dem Entwickler ein serieller Konsolenport zur
Verfügung. Zum einfachen Anschluß an den Entwicklungsrechner ist dieser als USB-Port
ausgeführt. Hierfür kommt ein CP2102 USB-UART Umsetzer zum Einsatz, welcher
direkt auf dem ICnova AP7000 Base installiert ist.
SUPPLEMENT CD
Im Lieferumfang enthalten ist eine CD-ROM mit der Dokumentation, Entwicklungstools und den dazugehörigen Sourcen.
DER PREIS:
ICNOVA/AP7B
ICnova AP7000 Base
AVR32-Controllermodul mit AT32AP7000
79,95 EUR
ACDCU1
Leichtes, kompaktes Universal-Steckernetzteil in
Schaltreglertechnologie, max. 1A, mit Hohlstecker
passend zum ICnova AP7000 Base
16,90 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
MSP430 JTAG Adapter
LOW-COST PARALLELPORT-DONGLE FÜR MSP430 CONTROLLER
Die MSP430 Controller können mit diesem JTAG Adapter in-circuit programmiert
werden. Der Adapter dient als Bindeglied zwischen PC (Parallelport) und Targetplatine
(14-pol. JTAG Stecker, Anschlußbelegung gem. TI-Empfehlung).
Der gleiche Adapter ermöglicht auch Echtzeitdebugging, das Setzen von Breakpoints
und Ausführen von Einzelschritten, also die ganze Palette an Funktionen, um effizient
Programme entwickeln und debuggen zu können.
w
w
w
w
w
unterstützt alle MSP430Fxxx Controller mit JTAG Interface
14-pol. Pfostenverbinder, Anschlussbelegung gemäß TI-Empfehlung
25-pol. Sub-D Stecker, Anschluß und Speisung über PC Parallelport
Flachbandleitung ca. 20cm lang
Abmessungen: ca. 50mm x 40mm
Der MSP430 JTAG Adapter wird von uns ohne Software ausgeliefert. Er ist jedoch
kompatibel zum Flash Emulation Tool von Texas Instruments und kann somit auch mit
den gängigen Entwicklungsumgebungen (IAR, ImageCraft) eingesetzt werden.
DER PREIS:
MSP430JTAG
MSP430-JTAG Parallelport-Adapter
18,50 EUR
HANDLICHER USB ADAPTER
Weil immer weniger PCs mit parallelen Druckeranschlüssen ausgerüstet sind, kommt
der neue, kleine JTAG-Adapter MSP430-JTAG-TINY vielen Anwendern gerade recht.
Anschluß und Stromversorgung erfolgen über USB, das garantiert einfachste Handhabung. Zudem bietet USB als Datenkanal eine viel höhere Transfergeschwindigkeit, das
honoriert der MSP430-JTAG-TINY Adapter mit wesentlich kürzeren Programmierzeiten.
SICHER UND VIELSEITIG
Zusätzliche Sicherheit verspricht der optoisolierte JTAG Adapter MSP430-JTAG-ISO.
Er kann sowohl am USB-Port eines PC betrieben, als auch eigenständig eingesetzt
werden, denn er verfügt über integrierten Flash-Speicher. Für den Standalone-Betrieb
benötigt er eine externe Stromversorgung (nicht im Lieferumfang enthalten).
Der MSP430-JTAG-ISO vermag die Security Fuse der Flash-MCUs zu brennen. Neu
ist auch die Unterstützung des Spy-By-Wire Protokolls der jüngsten MSP430-Derivate.
DIE PREISE:
MSP430JTAGTNY
MSP430-JTAG-TINY Adapter, USB-Port
MSP430JTAGISO
MSP430-JTAG-ISO Adapter, USB-Port
57,75 EUR
100,75 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
65
FET-Pro430
MSP430 FLASH MIKROCONTROLLER PROGRAMMIEREN
MSP430 Flash Mikrocontroller lassen sich über die integrierte JTAG-Schnittstelle
programmieren. Der Anschluß kann mit einem einfachen Parallelport-Adapter erfolgen.
Solche Adapter liegen den Texas Instruments Starterkits ("Flash Emulation Tool" MSP430-FET) bei oder werden von Toolpartnern angeboten, z.B. unser MSP430-JTAG.
UNIVERSELLE IN-SYSTEM PROGRAMMIERSOFTWARE
Bleibt die Frage nach der geeeigneten Programmiersoftware, und genau hier hilft
FET-Pro430 weiter, denn FET-Pro430 ist eine universelle In-System Programmiersoftware, welche die oben genannten JTAG-Programmieradapter ansteuern kann.
Die benötigten hardwarespezifischen Gerätetreiber bzw. Bibliotheken (MSP430.DLL,
HIL.DLL) werden von TI oder den jeweiligen Hardwareherstellern bereitgestellt. Auf der
Applikationsseite bilden diese Treiber die Schnittstelle, an der sich die FET-Pro430
Software andockt. Durch diese Aufgabenteilung kann FET-Pro430 für unterschiedlichste
JTAG-Adapter eingesetzt werden, unabhängig davon, ob diese über USB oder einen Parallelport angesteuert werden.
Die Programmiergeschwindigkeit ist natürlich abhängig von der implementierung der
Treiber und der verwendeten Hardware. Monolithische Hardware/Software-Lösungen, wie
FlashPro430 von Elprotronic, sind hier freilich im Vorteil. Nicht immer ist aber höchste
Geschwindigkeit das Entscheidende, sondern es zählen in erster Linie praxistaugliche
Features. Und gerade diese Anforderung hatte Elprotronic bei der Implementierung der
FET-Pro430 Software im Blick:
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
Grafische 32-Bit Windows Benutzeroberfläche
unterstützt alle MSP430Fxx Mikrocontroller
unterstützt JTAG und Spy-Bi-Wire (SBW)
brennt die JTAG Security Fuse (mit geeigneten Adaptern)
löscht komplett oder sektorweise
verifiziert die Prüfsumme beim Schreiben
verarbeitet TI (*.txt), Motorola (*.s19) und Intel (*.hex) Datenformate
kennt keine Codegrößenbeschränkung
Lock Setup - Verriegeln der Konfiguration (günstig in Produktionsumgebungen)
automatische Vergabe von Serien-, Modell- und Typnummern (Format wählbar)
Einlesen der Seriennummer mittels Barcode-Scanner
Logfile zur Auswertung des Programmiervorgangs
FET-PRO430 TESTEN
Testen Sie FET-Pro430 unverbindlich mit der kostenlosen Lite-Version der Software!
DER PREIS:
FETPRO430/STD
FET-Pro430 Standard Version, Einzelplatzlizenz
65,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
MSP430 Header Boards
SCHNELLE ADAPTER
Zur schnellen Realisierung von MSP430-Schaltungen bieten wir Ihnen Header Boards
mit MSP430 Controllern an. Diese kleinen Adapterplatinen verfügen über umlaufende
Stiftleisten an zwei bzw. vier Platinenrändern, welche die Anschlüsse des in der Platinenmitte SMD-montierten MSP430 Controllers leicht zugänglich machen. Zur Taktversorgung des Controllers ist auf der Platinenunterseite ein 32kHz Uhrenquarz montiert.
Zudem verfügen die Boards über einen 14-poligen JTAG-Anschluß zur Programmierung.
MSP430H1121
MSP430 Header Board, bestückt mit MSP430F1121
13,25 EUR
MSP430H123
MSP430 Header Board, bestückt mit MSP430F123
13,25 EUR
MSP430H1232
MSP430 Header Board, bestückt mit MSP430F1232
14,50 EUR
MSP430H149
MSP430 Header Board, bestückt mit MSP430F149
23,50 EUR
MSP430H1611
MSP430 Header Board, bestückt mit MSP430F1611
28,50 EUR
MSP430H169
MSP430 Header Board, bestückt mit MSP430F169
26,50 EUR
MSP430H2131
MSP430 Header Board, bestückt mit MSP430F2131
13,25 EUR
MSP430H249
MSP430 Header Board, bestückt mit MSP430F249
23,50 EUR
MSP430H413
MSP430 Header Board, bestückt mit MSP430F413
16,50 EUR
MSP430H417
MSP430 Header Board, bestückt mit MSP430F417
19,50 EUR
MSP430H449
MSP430 Header Board, bestückt mit MSP430F449
23,50 EUR
MSP430 Eval/Proto Boards
PLATZ FÜR IDEEN
Preislich sind die oben angeführten MSP430 Header Boards kaum zu schlagen, aber
häufig erscheint es sinnvoll, auf der Platine gleich noch die nötigste Peripherie, etwa
Spannungsregler und RS232-Treiber, vorzusehen. Diesen Bedarf decken die hier vorgestellten MSP430 Proto/Eval Boards. Sie verfügen über ein recht großzügig dimensioniertes Lochrasterfeld, welches kleinere Anwenderschaltungen komplett aufnehmen kann.
DIE PREISE:
MSP430P149
MSP430 Eval/Proto Board mit MSP430F149
28,50 EUR
MSP430P1611
MSP430 Eval/Proto Board mit MSP430F1611
40,25 EUR
MSP430P169
MSP430 Eval/Proto Board mit MSP430F169
37,50 EUR
MSP430P249
MSP430 Eval/Proto Board mit MSP430F249
28,50 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
67
MSP430 Starter Boards
LCD-CONTROLLERKITS MIT MSP430F413, MSP430F417 UND MSP430F449
MSP430F413 und MSP430F417 (letzterer mit mehr Flash und RAM) sind in der Lage,
bis zu 96 Segmente eines LC-Displays anzusteuern, der MSP430F449 sogar bis zu 160
Segmente. Von dieser Möglichkeit wird auf den MSP430 LCD Kits Gebrauch gemacht und
demonstriert, wie einfach Low-Power Applikationen für Anzeige- und Meßgeräte mit Hilfe
der MSP430 Controllerfamilie realisiert werden können.
Die Daten dieser praktischen Evaluation Boards in komprimierter Form:
w
w
w
w
w
w
w
w
w
MSP430F413/F417 Controller (QFP64) bzw. MSP430F449 Controller (QFP100)
5-stelliges bzw. 7-stelliges LC-Display mit Zusatzfunktionen
32kHz Uhrenquarz, 8 MHz Quarz (nur 'STK449)
RS232 Pegelkonverter und Sub-D9 Buchse
Taster, akustischer Signalgeber, Status-LED
Anschlußmöglichkeit für Dallas Touch Button
14-pol. JTAG Anschluß (Belegung gem. TI-Empfehlung)
Abmessungen: 80mm x 50mm bzw. 76mm x 64mm
Batteriehalter (Batterien nicht enthalten)
DIE PREISE:
MSP430STK413
MSP430 LCD Kit V2 mit MSP430F413
43,25 EUR
MSP430STK417
MSP430 LCD Kit V2 mit MSP430F417
48,00 EUR
MSP430STK449
MSP430 LCD Kit V2 mit MSP430F449
62,50 EUR
AUDIO-EXPERIMENTE UND MEHR - DAS STARTERKIT ZUM MSP430F169
Es muß nicht immer gleich ein DSP sein - auch leistungsfähige Mikrocontroller, wie
der MSP430F169, haben mittlerweile genügend Rechenpower, um umfangreiche Datenmengen zu bewältigen.
Dieses Board wendet sich besonders an Entwickler, die an Audioexperimenten interessiert sind. Für diesen Zweck verfügt das Board über vier 3,5mm-Klinkenbuchsen, je
zwei als Eingang und Ausgang, mit jeweils unterschiedlichen Empfindlichkeiten bzw.
Pegeln.
Mit der umfangreiche Ausstattung des Boards (inkl. eines beleuchteten LC-Displays)
lassen sich aber noch weitaus mehr Ideen verwirklichen. Für welche Anwendung auch
immer - mit dem MSP430F169 Starter Kit verfügen Sie über eine leistungsfähige und
preisgünstige Hardwarebasis!
Weitere Informationen zu dem Board finden Sie auf unserer Website!
DER PREIS:
MSP430STK169
MSP430 Starter Kit mit MSP430F169
81,75 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
MSP430 easyWeb III
EMBEDDED WEBSERVER PROJEKT
MSP430 easyWeb ist ein Embedded Webserver Projekt von Andreas Dannenberg auf
Basis eines MSP430 Mikrocontrollers von Texas Instruments.
Beschreibung, Schaltungsunterlagen und Quelltexte des Projektes wurden im Extraheft "Embedded Internet" der Zeitschrift Design&Elektronik veröffentlicht und als Texas
Instruments Application Note "MSP430 Internet Connectivity" publiziert. Die Software zu
diesem Projekt ist ebenfalls frei verfügbar.
Die neue Platinenversion III stellt eine komplett überarbeitete Variante dar, welche
sich auf die Kernfunktionalitäten konzentriert und daher noch preisgünstiger angeboten
wird als der Vorgänger.
Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte unserer Website!
DER PREIS:
MSP430EW3
MSP430 easyWeb III, Fertigbaugruppe
64,25 EUR
Buchtip MSP430
DAS GROSSE MSP430 PRAXISBUCH
Lutz Bierl, 2004, 456 Seiten, CD-ROM
Kaum eine andere Mikrocontrollerfamilie hat in den letzten Jahren so an Popularität
gewonnen, wie der MSP430 von Texas Instruments. In diesem Zeitraum ist eine rege
Anwender-Community entstanden - aber leider keine nennenswerte deutschsprachige
Literatur. Zum Glück konnte der Franzis Verlag jemanden überzeugen, die Lücke zu
füllen, der wirklich etwas von der Materie versteht. Es ist Lutz Bierl, einer der maßgeblichen "Väter" der MSP430 Architektur.
Man könnte über 450 Seiten Geschriebenes wiederum allerlei berichten. Nur so viel:
Das Buch ist eine wahre Fundgrube zum Thema praktische Mikrocontrollertechnik. Das
beschränkt sich keinesfalls auf die losgelöste Aufzählung von Prozessoreigenschaften - der
Autor erklärt stets auch, welche Rolle ein Controllerfeature in der Praxis hat, warum das
so und nicht anders implementiert ist und wie die Software dazu aussieht. Dazu gibts für
alle Suchenden fast 20 Seiten Index - und die obligatorische (durchaus nutzbringende)
CD-ROM.
DER PREIS:
BU-MSP430PB
Bierl: Das große MSP430 Praxisbuch
49,95 EUR*
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
69
FlashPro430
FAST FLASH PROGRAMMER FÜR MSP430
FlashPro430 von Elprotronic ist der derzeit wohl schnellste Flash Programmer für die
MSP430 Controller von Texas Instruments! Doch nicht nur die Schnelligkeit zählt bei
einem professionellen Production-Programmer.
JTAG, SBW UND BSL
FlashPro430 ist ein universelles Tool, denn der Programmer unterstützt sowohl den
JTAG-Zugriff, SBW (Spy-Bi-Wire), als auch das BSL-Verfahren (Bootstrap Loader). Das
ist wichtig, weil bestimmte Features (z.B. JTAG Security Fuse) der MSP430 Controller
nur via BSL zugänglich sind!
PRODUKTION UND ENTWICKLUNG
Das Gerät läßt sich über eine mitgelieferte API-DLL aus kundenspezifischen Programmierumgebungen heraus ansprechen und ermöglicht so die Schaffung professioneller, monolithischer Produktionsabläufe.
Die mitgelieferte, TI-kompatible MSP430 DLL ermöglicht darüber hinaus den Einsatz
des Programmers als Entwicklungstool (Debugging-Adapter)! Wir empfehlen ImageCrafts
ANSI-C Compiler ICCV7 for MSP430 und den Source Level Debugger NoICE430!
TECHNISCHE DATEN:
w
w
w
w
w
w
w
w
Unterstützt alle MSP430 Flash Mikrocontroller von Texas Instruments
programmiert 60KB Flash in nur 2,3s!
arbeitet via JTAG, SBW (Spy-Bi-Wire) und BSL (MSP430 Bootstrap Loader)
Verbindung zum Zielsystem über 14-pol. JTAG-Stecker
unterstützt JTAG Security Fuse, automatische Seriennnummernvergabe
Lieferung inkl. graphischer Benutzeroberfläche (Win)
API-DLL ermöglichst Fernsteuerung durch User-Applikation
MSP430-DLL ermöglicht Verwendung als Debugging-Adapter
GANGPRO430
Der Gang-Programmer GangPro430 programmiert zuverlässig bis zu sechs MSP430
Mikrocontrollern gleichzeitig. Die Kommunikation erfolgt via JTAG, SBW oder BSL. Das
Gerät ist sehr schnell: sechs Controller mit je 60KB Flash sind in fünf Sekunden programmiert! Das sind ideale Voraussetzungen für den Einsatz in der Serienfertigung. Außerdem
können bis zu acht GangPro430 Geräte an einem PC betrieben werden.
DIE PREISE:
FLASHPRO430
FlashPro430 JTAG, SBW- & BSL-Progr. (USB)
259,00 EUR
GANGPRO430
GangPro430 Gang-Programmer (USB-Interface)
289,00 EUR
GANGPRO/SPLIT
6-fach Splitter f. GangPro430 (Board+Kabelsatz)
39,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
ICCV7 for MSP430
ANSI-C COMPILER FÜR MSP430 CONTROLLER
Der ImageCraft C-Compiler ICCV7 for MSP430 unterstützt den vollen ANSI-C
Sprachumfang, d.h. beispielsweise auch 32 Bit Long Variablen, Fließkommaarithmetik,
Strukturen und Unions. Die Standardbibliothek ist ein auf Embedded Control abgestimmtes Subset des ANSI Bibliotheksumfanges. Die Quelltexte der Bibliotheken werden
mitgeliefert!
Die Compilerkomponenten sind "verpackt" in eine leistungsfähige Integrierte
Entwicklungsumgebung (ICCIDE). Der Editor der ICCIDE bietet eine farbliche Hervorhebung der Quelltextbestandteile (Syntax-Coloring). Umfangreiche Programmprojekte
lassen sich mit der integrierten Projektverwaltung leicht handhaben.
COMPILER FEATURES
Die Standard-Version des Compilers unterstützt alle MSP430-Flash-Typen. Die
Advanced Version bietet zusätzliche Optimierungen mittels Code-Compressor und
generiert erweiterte Debuginformationen. Die Professional Version bringt, dank MIO
(Machine Independent Optimizer), zusätzliche Vorteile bei Codegrößen- und
Laufzeitoptimierung.
Imagecraft hat viele Jahre Erfahrung im Compilerbau und ICCV7 for MSP430 ist Teil
einer ganzen Compilerfamilie. Da die Features der einzelnen Compilerversionen (ICCV7
for AVR, ARM oder CPU12) sehr ähnlich sind, sei hier auf die ausführliche Beschreibung
des HC12-Compilers ICCV7 for CPU12 weiter vorn verwiesen.
ICCV7 FOR MSP430 TESTEN!
Testen Sie jetzt ICCV7 for MSP430! Installieren Sie die voll funktionsfähige 45-Tage
Testversion und überzeugen Sie sich vom hervorragenden Preis/Leistungs- Verhältnis des
ICCV7 for MSP430 Compilers!
LIZENSIERUNG
Der Benutzer erhält mit ICCV7 for MSP430 grundsätzlich eine Einzelplatzlizenz, die
über einen Softwarekey auf einen bestimmten PC bezogen ist. Alternativ ist - gegen
Aufpreis - ein USB Hardwarekey einsetzbar. Mit dieser Option kann die Lizenz sehr
einfach zwischen Rechnern übertragen werden.
DIE PREISE:
ICC430/STD
ICCV7 for MSP430 Standard, Einzelplatzlizenz
Lieferung mit gedrucktem Handbuch (engl.)
229,00 EUR
ICC430/ADV
ICCV7 for MSP430 Advanced, Einzelplatzlizenz
Lieferung mit gedrucktem Handbuch (engl.)
329,00 EUR
ICCV7 for MSP430 Professional, Einzelplatzlizenz
Lieferung mit gedrucktem Handbuch (engl.)
489,00 EUR
ICC430/PRO
ICC430/HWKEY
USB Hardware Key (optional) für ICC430
52,00 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
71
NoICE430
SOURCE LEVEL DEBUGGER FÜR MSP430 CONTROLLER
NoICE ist eine leistungsfähige Debugging-Software mit grafischer Benutzeroberfläche
(32-Bit-Windows). Im Vergleich zu In-Circuit Emulatoren (ICE) zeichnet sich NoICE
durch besonders einfache Handhabung aus.
NoICE setzt mit seinem Preis-/Leistungsverhältnis Maßstäbe. In Verbindung mit
einem C-Compiler, welcher geeignete Debuginformationen erzeugt (z.B. ICCV7 for
MSP430), ist NoICE als C Source Level Debugger einsetzbar.
VON ECHTZEIT BIS EINZELSCHRITT
NoICE ist in der Lage, Anwenderprogramme in den RAM des Zielsystems zu laden
und im Echtzeitbetrieb (mit beliebig vielen Breakpoints) oder schrittweise abzuarbeiten.
Der Debugger zeigt die CPU-Register, den Programmcode und Zusatzinformationen (z.B.
Memory Dump, Memory Watches) übersichtlich in getrennten Bereichen der Arbeitsfläche
an.
Außerdem kann NoICE den Anwendercode auch in den Flash Speicher des Controllers
laden und dort mit den in der MCU realisierten Hardware Breakpoints arbeiten.
Verschiedene Einzelschrittmodi (Step into function, Step over Function, Step Machine
Instruction, Animate) erleichtern die Fehlersuche im Anwenderprogramm.
MAUS UND MAKRO
Alle Funktionen des Debuggers lassen sich mit wenigen Mausklicks erreichen, außerdem ist die Steuerung per Tastatur (Kommandozeile) möglich. Debuggerbefehle können
aufgezeichnet werden, um häufig benötigte Funktionsabläufe weitgehend zu
automatisieren.
MSP430: JTAG INTELLIGENT NUTZEN
Der Anschluß über die JTAG Schnittstelle der MSP430 Controller bringt erhebliche
Vorteile mit sich. Der Debugger kann wahlfrei auf Ressourcen des Controllers zugreifen
(Speicher, Steuerregister, CPU-Register) und behindert dennoch nicht die im Zielsystem
ablaufende Anwendersoftware.
Ein geeigneter, preisgünstiger JTAG-Adapter ist der MSP430JTAG, siehe Beschreibung weiter oben.
DER PREIS:
NOICE430
NoICE430 Source Level Debugger für MSP430
Einzelplatzlizenz für Win9x/NT/2K/XP
79,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
ARM-JTAG
PROGRAMMIER- UND DEBUG-ADAPTER FÜR ARM-CONTROLLER
Mit dem ARM-JTAG Adapter von Olimex lassen sich viele ARM-basierte Mikrocontroller im eingebauten Zustand (in-circuit) programmieren. Der Adapter dient als Bindeglied zwischen PC (Parallelport) und Targetplatine (20-pol. JTAG Stecker, Anschlußbelegung gem. ARM-Empfehlung).
Der Adapter ermöglicht Echtzeitdebugging, das Setzen von Breakpoints und Ausführen von Einzelschritten, also die ganze Funktionspalette, welche zur erfolgreichen Anwendungsentwicklung und zum effizienten Debugging benötigt werden.
Die Stromversorgung des Adapters erfolgt durch das Targetboard.
KOMPATIBLE SOFTWAREPRODUKTE
Der ARM JTAG Adapter wird von uns ohne Software ausgeliefert. Er ist jedoch
"Wiggler"-kompatibel und kann daher mit einer Reihe verbreiteter Entwicklungsumgebungen eingesetzt werden (z.B. CrossWorks for ARM, EWARM oder NoICE ARM).
DER PREIS:
ARMJTAG
ARM-JTAG Adapter, Parallelportanschluß
18,50 EUR
ARM-USB-OCD
ARM JTAG ADAPTER MIT USB INTERFACE
Dieser Debug-Adapter von Olimex verfügt über ein USB-Interface und ist kompatibel
mit der weit verbreiteten Open-Source Debuggersoftware OpenOCD. Diese Software und
eine Sammlung weiterer nützlicher Tools (WinARM/GCC, Eclipse IDE u.v.m.) liegt dem
Adapter auf CD-ROM kostenlos bei.
Als Zusatzfunktion bietet das Gerät einen RS232-Ausgang (inkl. aller Handshakesignale) und kann damit als USB-zu-RS232 Umsetzer eingesetzt werden. Außerdem ist es
in der Lage, gespeist aus dem USB-Port des PC, wahlweise Spannungen von 5V, 9V oder
12V für das Zielsystem bereitzustellen.
Ohne diese Zusatzfunktionen ausgestattet, dafür aber in einem sehr kompakten
Gehäuse untergebracht, ist der JTAG-Adapter ARM-USB-TINY. Hinsichtlich der
Software gilt das oben gesagte gleichermaßen.
DIE PREISE:
ARMUSBOCD
ARM-USB-OCD JTAG Adapter mit USB-Interface
57,75 EUR
ARMUSBTINY
ARM-USB-TINY kompakter JTAG Adapter, USB-IF
43,25 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
73
SAM7 Eval/Proto Boards
ARM EVAL/PROTO BOARD MIT ATMEL AT91SAM7S64/S256
Die Controllerfamilie AT91SAM7S von Atmel basiert auf einem Prozessorcore mit
ARM7-Architektur und bewegt sich im Leistungsniveau zwischen traditionellen 8/16 Bit
und 32 Bit Anwendungen.
Neben dem Leistungsvorteil gegenüber 8 Bit Controllern sticht die umfangreiche
Peripherieausstattung hervor, wie man sie bisher eher von teureren High-End Controllern im 32-Bit Bereich gewohnt war.
Wegen des in den AT91SAM7 Derivaten eingesetzten, lizensierten ARM7TDMI Cores
können Entwickler die gleichen Entwicklungswerkzeuge sowohl für die AT91 Familie wie
auch für viele Produktlinien anderer MCU-Hersteller einzusetzen - zweifellos ein guter
Investitionsschutz!
DIE PREISE:
SAM7P64
ARM Eval/Proto Board mit Atmel AT91SAM7S64
52,75 EUR
SAM7P256
ARM Eval/Proto Board mit Atmel AT91SAM7S256
58,50 EUR
SAM7 Header Boards
HEADER BOARDS MIT ATMEL AT91SAM7S MCUS
Diese mit Atmel MCUs der AT91SAM7S-Familie ausgerüsteten Header Boards
führen nicht nur - was ein wesentliches Charakteristikum dieser Art Entwicklungsplatinen ist - die zahlreichen Prozessorsignale auf Steckverbinder im leicht handhabbaren
100mil-Raster nach außen, sondern sie beherbergen auch noch etliche
Peripheriefunktionen.
Abgesehen vom obligatorischen 2x10-poligen JTAG-Anschluß für Download & Debugging befindet sich auf den Boards auch noch eine USB-Buchse, zwei Indikator-LEDs, ein
Spannungsregler und ein Resetcontroller und natürlich Filterkapazitäten in Hülle und
Fülle. Eigentlich schon ziemlich viel für ein einfaches Headerboard!
DIE PREISE:
SAM7H64
ARM Header Board mit Atmel AT91SAM7S64
29,50 EUR
SAM7H256
ARM Header Board mit Atmel AT91SAM7S256
36,50 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
SAM7-EX256
ARM DEVELOPMENT BOARD MIT ATMEL AT91SAM7X256
Das Auffälligste an diesem Development Board ist das darauf befestigte Farb-LCD,
ein hintergrundbeleuchtetes TFT-Display mit 128x128 Punkten, welches man auch in
zeitgenössischen Mobiltelefonen wiederfindet. Gleich darunter noch zwei Tasten und ein
Miniatur-Joystick - das schreit förmlich nach bunten, interaktiven Anwendungen!
Genug Rechenpower dafür hat der Atmel-Controller AT91SAM7X256 allemal. Diese
MCU mit einem 55MHz ARM7TDMI-S Core beherbergt 256 KB Flash und 64KB RAM.
CAN, USB und Ethernet findet man ebenso vor wie jede Menge "gewöhnlicher" serieller
Schnittstellen (2x UART, TWI (I2C), 2x SPI).
Auf dem Board erkennt man weiterhin RS232- und CAN-Treiber, einen 10/100 Mbps
Ethernet PHY und einen Slot für SD/MMC-Karten. Hinzu gesellen sich Verstärker für
Audiosignale nebst Buchsen für Mikrofon und Kopfhörer. Und natürlich - schließlich
handelt es sich um ein Development Board - der obligatorische 20-polige Steckverbinder
zum Anschluß eines JTAG-Adapters.
Was man außerdem noch benötigt? Ach ja - die erforderliche Zeit, um sich wirklich
ausführlich mit diesem verlockenden Stück Hardware zu beschäftigen...
DER PREIS:
SAM7EX256
SAM7-EX256 Development Board
96,00 EUR
SAM9-L9261
ENTWICKLUNGS-PLATTFORM FÜR ATMEL AT91SAM9261 CONTROLLER
SAM9-L9261 ist eine umfangreich ausgestattete Hardwareentwicklungs-Plattform
mit Atmels AT91SAM9261 Mikrocontroller. Diese leistungsstarke MCU der ARM9
Kategorie (ARM926EJ-S Kern) steuert ein TFT LCD mit 320 x 240 Pixeln an. Das im
Standardlieferumfang enthaltene Display weist 3,5" Bildschirmdiagonale auf und bietet
Touch-Funktionalität.
64MB SDRAM und 512MB NAND Flash bilden die großzügig bemessene Speicherausstattung des Boards. Weiterhin ist es mit Ethernet 100Mbit Controller, USB Host, USB
Device und RS232-Interface ausgestattet. Für diese leistungsfähige Plattform existiert
selbstverständlich auch Linux-Unterstützung.
DER PREIS:
SAM9L9261
Entwicklungs-Plattform mit AT91SAM9L9261
(Lieferung mit kostenloser Linux-CD)
292,75 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
75
LPC2000 Header Boards
KLEINER PREIS - GROSSE WIRKUNG!
Die hier aufgeführten Header Boards sind allesamt mit leistungsfähigen 16/32-Bit
Controllern aus der LPC2000-Serie von NXP (Philips) ausgestattet. Neben der mechanischen Umsetzung von SMD-Technik auf (leichter handhabbare) Stiftleisten im 2,54mmRaster, bieten diese Header Boards alle notwendigen Peripherieelemente, um die modernen ARM7TDMI-basierten Micros zum Laufen zu bringen.
Über solche Basisfunktionalität hinaus beherbergen die beiden LPC22xx-getriebenen
Boards auch noch eine beeindruckende Menge Speicher (1MBit RAM sowie 1MBit bzw. 4
MBit Flash) und - ganz "nebenbei" - einen USB-Port.
Die Schaltungsdetails dieser nützlichen Header Boards finden Sie natürlich in Form
von Schaltplänen auf unserer Website dokumentiert.
DIE PREISE:
LPCH2103
LPC2000 Header Board, bestückt mit LPC2103
26,50 EUR
LPCH2106
LPC2000 Header Board, bestückt mit LPC2106
33,50 EUR
LPCH2124
LPC2000 Header Board, bestückt mit LPC2124
47,00 EUR
LPCH2129
LPC2000 Header Board, bestückt mit LPC2129
49,00 EUR
LPCH2138
LPC2000 Header Board, bestückt mit LPC2138
50,00 EUR
LPCH2148
LPC2000 Header Board, bestückt mit LPC2148
38,50 EUR
LPCH2214
LPC2000 Header Board, bestückt mit LPC2214
69,25 EUR
LPCH2294
LPC2000 Header Board, bestückt mit LPC2294
73,00 EUR
LPCH2888
LPC2000 Header Board, bestückt mit LPC2888
111,50 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
LPC2000 Eval/Proto Boards
EVALUATION & PROTOTYPING BOARDS MIT NXP LPC21XX-CONTROLLERN
Diese Boards sind die ideale Hardwarebasis zum Kennenlernen der neuen NXP
(Philips) LPC2000 Controller mit ARM7TDMI Core. Auf den Boards sind alle Schaltungskomponenten zur unmittelbaren Inbetriebnahme vorhanden.
Die JTAG-Schnittstelle ermöglicht On-Chip-Debugging mit kostengünstigen Tools.
Zudem können Programme auch einfach über die serielle Schnittstelle auf das Modul
geladen werden. Zu diesem Zweck ist vom Chiphersteller ein kostenloses Flash Loader
Utility erhältlich.
FEATURES, FEATURES
Die Controller arbeiten intern mit bis zu 60 MHz Taktfrequenz. Bis zu 256KB Flash
und bis zu 64KB RAM sind integriert. Eine umfangreiche Ausstattung mit Schnittstellen
(SPI, I2C, UART), Timerfunktionen (32 Bit Timer mit Input Capture/Output Compare,
PWM, Watchdog Timer und Real Time Clock) sowie die eingebauten Debuggingfunktionen
(zugänglich über einen 20-pol. JTAG Anschluß) runden das Bild ab.
Auf den Boards sind RS232-Treiber mit Sub-D9 Buchsen, Indikator-LEDs, Eingabetaster und mehrere on-board Spannungsregler (1,8V, 3,3V) vorhanden. Nur eine externe
Stromversorgung (ca. 8V) wird erforderlich. Die Prozessorsignale sind auf Stiftleisten
verfügbar, Versuchsaufbauten werden zudem durch ein Lochrasterfeld unterstützt.
DIE PREISE:
LPCP2103
LPC2000 Eval/Proto Board mit LPC2103
36,50 EUR
LPCP2106
LPC2000 Eval/Proto Board mit LPC2106
50,00 EUR
LPCP2124
LPC2000 Eval/Proto Board mit LPC2124
50,00 EUR
LPCP2129
LPC2000 Eval/Proto Board mit LPC2129
51,75 EUR
LPCP2138
LPC2000 Eval/Proto Board mit LPC2138
52,75 EUR
LPCP2148
LPC2000 Eval/Proto Board mit LPC2148
58,50 EUR
LPCP2378
LPC2000 Eval/Proto Board mit LPC2378
81,75 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
77
LPC2000 Ethernet Boards
KOMMUNIKATION IST ALLES
Eine kurze und griffige Beschreibung für diese Boards zu finden, war nicht ganz
einfach, denn die Durchsicht der Featureliste offenbarte eine ganze Menge beeindruckender Details. Die Fülle an Schnittstellen, beispielsweise bei den beiden 2294er Boards, ist
immens. Angefangen bei der allfälligen RS232, über den handlichen USB-Port, bis hin zu
max. vier CAN-Schnittstellen (mit Bustreibern) - SPI und I2C nicht zu vergessen.
Und dann ist da ja auch noch die Ethernet-Schnittstelle (basierend auf den EthernetControllern CS8900A bzw. DM9000E), die letzten Endes ausschlaggebend für die
Namenswahl dieser kommunikationsfreudigen Boards war. Sie wollen das alles mal
ausprobieren? Dann benötigen Sie einige Geduld beim Studieren der Schaltungsunterlagen - und eines der folgenden Boards:
DIE PREISE:
LPCE2124
Ethernet Eval-Board mit LPC2124
76,75 EUR
LPCE2129
Ethernet Eval-Board mit LPC2129
79,75 EUR
LPCE2214
Ethernet Eval-Board mit LPC2214
118,00 EUR
LPCE2294
Ethernet Eval-Board mit LPC2294
135,50 EUR
LPCE2294/8MB
wie zuvor, jedoch mit 8MB RAM ausgestattet
168,00 EUR
LPCL2294
Ethernet Eval-Board mit LPC2294
116,25 EUR
LPCL2294/8MB
wie zuvor, jedoch mit 8MB RAM ausgestattet
145,00 EUR
LPCE2468
Ethernet Eval-Board mit LPC2468
120,00 EUR
LPCSTK2378
Ethernet Eval-Board mit LPC2378 und
128 x 128 Pixel TFT Farb-Display
120,00 EUR
LPCSTK2378
Ethernet Eval-Board mit LPC2478 und
320 x 240 Pixel QVGA Touch-Display
196,75 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
CrossWorks for ARM
C/C++ ENTWICKLUNGSSYSTEM FÜR ARM7, ARM9, XSCALE UND CORTEX-M3
CrossWorks for ARM ist ein komplettes C/C++ Entwicklungssystem für ARM7, ARM9,
XScale und Cortex-M3 Mikrocontroller. Es vereint Rowley Associates' Benutzeroberfläche
CrossStudio mit Komponenten der GCC Compilersuite und der eigenen, embedded-optimierten Laufzeitbibliothek. Ein Multitaskingsystem und umfangreicher Hardwaresupport
in Form sogenannter Board Support Packages runden das Paket zur Allroundlösung ab.
SCHALTZENTRALE CROSSSTUDIO
CrossStudio ist die Benutzeroberfläche und zugleich Schaltzentrale für alle Abläufe
im Entwicklungsprozess. Quelltexte editieren, Projekte übersetzen, Code herunterladen
und Anwendungen debuggen - alle Entwicklungsschritte werden von hier aus gesteuert.
C, C++ UND ASSEMBLER
Nahtlos in die Lösung integriert wurden Komponenten der bewährten GNU Compiler
Collection (GCC). Wenn es um Codeerzeugung für 32 Bit Systeme geht, stellt GCC eine
der am besten gepflegten Crosscompilersuiten für C/C++ und Assembler bereit. Durch die
Einbindung in CrossWorks werden dem Anwender die leistungsstarken GCC Komponenten auf komfortable Weise nutzbar gemacht.
SOURCE LEVEL DEBUGGER
Der in CrossStudio integrierte Source Level Debugger bietet einen umfangreichen
Satz Werkzeuge, um Programmcode zu analysieren und Fehler aufzuspüren. Der Zugang
zum Zielsystem erfolgt über eine JTAG-Verbindung (JTAG Adapter erforderlich). Über
den gleichen Weg kann auch der (Flash-) Speicher im Zielsystem programmiert werden.
OPTIMIERTE BIBLIOTHEKEN
Rowley Associates verfolgt den Ansatz, dem Anwender eine Komplettlösung anzubieten, mit der in kürzester Zeit Resultate in der Anwendungsentwicklung erzielt werden
können. Deshalb hat der Hersteller auch in eine eigene C-Laufzeitbibliothek investiert.
Die CrossWorks C Library wurde von Grund auf für den Einsatz in Embedded Applikationen ausgelegt und unterliegt nicht den Regelungen der GPL bzw. LGPL.
CROSSWORKS TASKING LIBRARY
Mit der CrossWorks Tasking Library (CTL) ist in der Tolchain zudem ein lizenzgebührenfreies Multitaskingsystem enthalten. Die CTL ermöglicht priorisierbares, preemptives
Multitasking und umfasst Synchronisierungsmechanismen, Timer- und
Interruptbehandlung.
BOARD SUPPORT PACKAGES
Für eine Vielzahl von Baugruppen (Controllerboards, Evalsysteme) bietet CrossWorks
Unterstützung in Form fertiger Board Support Packages. Damit wird das Aufsetzen eines
Projektes für diese Boards erheblich beschleunigt.
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
79
Solche hilfreichen Board Support Packages existieren derzeit für Boards mit CPUs
folgender Hersteller:
w Analog Devices, Atmel, Freescale, Intel
w Luminary Micro, NXP (Philips)
w OKI, STMicroelectronics
w Samsung, Sharp, Texas Instruments
UMFANGREICHE DOKUMENTATION
Das über 400 Seiten umfassende Handbuch zu CrossWorks for ARM haben wir Ihnen
auf unserer Website zum Download bereitgestellt.
CROSSWORKS TESTEN!
Wenn Sie CrossWorks näher kennen lernen möchten, dann laden und installieren Sie
einfach die neueste Version (siehe Herstellerlink oben) und wir senden Ihnen einen
Lizenzkey, mit dem Sie die Toolchain 30 Tage lang testen können - natürlich ohne weitere
Verpflichtungen!
DIE PREISE:
RACWARM/COM
Rowley Associates CrossWorks for ARM
Commercial License - Einzelplatzlizenz
1285,00 EUR
Ein geeigneter JTAG Adapter ist ARM-USB-OCD von Olimex.
TMS470 Eval/Proto Board
TMS470 ARM EVAL/PROTO BOARD MIT TI TMS470A256
Texas Instruments vertreibt die TMS470 Serie seit Jahren exclusiv an AutomotiveKunden, aber nun hat man sich entschlossen, die ARM7TDMI-basierten, üppig mit
Peripherie und Speicher ausgestatteten 16/32-Bit Controller auch dem "Massenmarkt"
anzudienen.
Das hier angebotene Eval/Proto Board mit dem TMS470A256 ist reich mit Schnittstellen jeglicher Art gesegnet und bietet als besonderes Extra ein Text-LCD und einen
MMC/SD-Card Slot.
DER PREIS:
TMS470P256
ARM Eval/Proto Board mit TI TMS470A256
76,75 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
STM32 Proto Boards
ARM CORTEX-M3 BASIERTE HEADER- UND PROTOTYPENBOARDS MIT
STM32F103
Cortex-M3 aus dem Hause ARM bezeichnet einen neuen 32-Bit Prozessorkern in
Harvard-Architektur, welcher speziell für den Einsatz in Mikrocontrollern konzipiert
wurde. Gegenüber dem heute sehr verbreiteten ARM7TDMI-S Core wurden eine Reihe
von Optimierungen hinsichtlich Struktur, Geschwindigkeit, Codedichte und Energieeffizienz vorgenommen.
Entscheidend dürfte für viele Mikrocontrollerapplikationen das wesentlich effizientere Interrupthandling sein. Ein integrierter Vektor-Interruptcontroller vereinfacht und
beschleunigt die Behandlung priorisierbarer Interrupts. Der neue Thumb-2 Befehlssatz
erreicht die Leistungsfähigkeit des 32-Bit ARM-Befehlssatzes, arbeitet jedoch überwiegend mit kompakten 16-Bit Befehlsworten. Ein Befehl kann daher i.d.R. in einem einzigen
Takt geladen werden, auch wenn das Speicherinterface nur 16 Bit breit ist.
Befehle zur direkten Bitmanipulation, Hardwaredivision, Single-Cycle Multiplikation,
Sprungvorhersage, Sleep-Modes und integrierte Speicherschutzmechanismen sind
Neuerungen, welche die Entwicklung von 32-Bit Mikrocontrolleranwendungen zweifellos
beflügeln werden. MCUs mit Cortex-M3 Core könnten somit bald viele Aufgaben übernehmen, die heute noch von Controllern aus dem klassischen 8- und 16-Bit Segment erfüllt
werden.
STM32 FAMILIE
Neben Luminary Micro ist STMicroelectronics einer der ersten Halbleiterhersteller
mit einer eigenen Cortex-M3-basierten Mikrocontrollerfamilie. Diese Familie (STM32) ist
aufgeteilt in "Performance Line" und "Access Line".
Der auf den hier vorgestellten Header- und Prototypenboards eingesetzte Controller
STM32F103RBT6 zählt zur leistungsstarken Performance Line.
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
32-Bit RISC MCU
ARM Cortex-M3 Core
72MHz Taktfrequenz
128KB Flash
20KB RAM
3x UART
2x SPI, 2x I2C
3x Timer
2x ADC 12 Bit 16 Kan.
USB
CAN
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
81
HARDWARE FÜR DEN ERSTKONTAKT
Die Header- und Prototypenboards von Olimex erleichtern den Erstkontakt mit der
STM32 Familie. Die Baugruppen ermöglichen die Evaluierung der neuen Controller-Technologie und unterstützen die schnelle Inbetriebnahme erster Prototypen.
STM32-H103 UND STM32-P103
Während das STM32-H103 Header Board als Rechnerkern zum Aufstecken auf eine
Trägerplatine des Anwenders konzipiert wurde, handelt es sich beim STM32-P103
Eval/Proto Board um ein Prototypenboard klassischen Zuschnitts, welches alle lebenswichtigen Basisfunktionen auf einer gut zugänglichen Platine versammelt und zudem
Raum für eigene Ergänzungen läßt.
STM32-103STK
Das Development Board STM32-103STK geht noch einen Schritt weiter, indem es
vielfältige Peripheriefunktionen integriert. Zur Ausstattung gehört u.a ein LCD-Grafikdisplay, ein Miniaturjoystick, ein Funktransceiver und ein 3-Achsen
Beschleunigungssensor:
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
Standard JTAG Steckverbinder (2x10 Pins, z.B. für ARM-JTAG)
USB-Buchse (Typ mini-B)
Sockel für MMC/SD-Karte
LCD 84x48 Pixel
Miniaturjoystick (4 Richtungen und Drucktaste)
2 Usertasten
Resettaste
Status-LED
Audio-Eingang
Audio-Ausgang
Batteriehalter für eine 1,5V AA-Zelle (Batterie nicht enthalten)
Versorgung durch Batterie und Step-up Konverter oder extern/USB
3-Achsen Beschleunigungssensor
2,4 GHz Transceiver Nordic nRF24L01
8MHz Quarz
32kHz Quarz und Anschluß für RTC-Stützbatterie
UEXT-Modulsteckverbinder
Alle MCU Ports sind auf Steckverbinder herausgeführt
Abmessungen ca. 90mm x 65mm (3.5" x 2.5")
DIE PREISE:
STM32H103
STM32-H103 Header Board mit STM32F103RBT6
30,50 EUR
STM32P103
STM32-P103 Eval/Proto Board m. STM32F103RBT6
49,00 EUR
STM32STK103
STM32-103STK Development Board m. 'F103RBT6
81,75 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
STM32 Primer2
ENTWICKLUNGSTOOL FÜR STM32-CONTROLLER MIT CORTEX-M3 CORE
Der STM32 Primer2 (auch bekannt als STM3210E-PRIMER) ist ein außergewöhnliches Entwicklungstool für die STM32 Mikrocontroller von STMicroelectronics. Der
Hersteller gehörte zu den ersten Lizenznehmern, die den Cortex-M3 Core in ihren 32-Bit
MCUs einsetzten. Mittlerweile sind auch andere namhafte Hersteller in diesem Segment
aktiv geworden und verwenden den speziell für Mikrocontrolleranwendungen optimierten
32Bit ARM Core.
Das handliche Gerät ist nur unwesentlich größer als der Vorgänger (STM32 Primer)
und birgt einige interessante Neuerungen. Die Platine enthält nun eine MCU vom Typ
STM32F103E mit 512KB Flash, welche die neueste STM32 Produktgeneration repräsentiert. Etliche neue Peripheriefunktionen eröffnen zusätzliche Anwendungsfelder. Unverändert steht ein im Gerät integrierter JTAG-Adapter zur Verfügung, welcher Programmierung und Debugging über eine einfache USB-Verbindung ermöglicht.
NEUE APPLIKATIONEN
Das neue Tool bringt bewährte Ausstattungsmerkmale des Primer1, wie den 3D-Beschleunigungssensor und das TFT-Display. Das Display des Primer2 ist allerdings auf
160x128 Pixel angewachsen und berührungsempfindlich geworden (Touch Screen). Ein
Mini-Joystick erweitert die Möglichkeiten der Benutzerführung. Die Platine beinhaltet
weiterhin einen Micro-SD Card Sockel, einen IrDA Transceiver und einen 20-poligen
Erweiterungssteckverbinder. Neu ist auch die Fähigkeit zur Aufnahme und Wiedergabe
von Audiosignalen über CODEC. Hierbei assistieren eine Audiobuchse am Gerät und ein
integriertes Mikrofon.
Etliche Projektideen stehen auf der Community-Website zum STM32 Primer2 zum
Ausprobieren bereit. Firmware für den Primer2, Beispielcode, Tools und jede Menge
Anwenderprojekte sind dort zu finden. Ein User Forum lädt ein zum Erfahrungsaustausch. So macht das Kennenlernen der STM32 Controllerfamilie richtig Spass!
RIDE TOOLCHAIN
Toolhersteller Raisonance stellt dem Anwender die komplette RIDE Entwicklungsumgebung zur Verfügung, um C/C++ Anwendungen zu entwerfen. Die einzige Einschränkung für den STM32 Primer2 besteht dabei in einer Limitierung auf 32KB Code beim
Debuggen (der Compiler selbst ist unbeschränkt). Diese Begrenzung des Debuggers kann
durch Kauf eines Lizenzupgrades jederzeit aufgehoben werden.
DIE PREISE:
STM32PRIMER2
STM32 Primer2, Entwicklungstool für STM32
Controller mit Cortex-M3 Core
STM32PRI2/UPG
Pro Upgrade für STM32 Primer2 (Lizenzerweiterung für unlimitiertes Debugging)
58,80 EUR
bitte anfragen
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
83
Ride7, RKit-ARM & RLink
ARM TOOLCHAIN FÜR STR7, STR9 UND STM32 VON RAISONANCE
Die Integrierte Entwicklungsumgebung Ride7 von Raisonance vereint Editor, Debugger und Projektmanager unter einer leistungsfähigen Windows-Benutzeroberfläche. Über
dieses targetunabhängige Front-End werden alle Funktionen der Toolchain gesteuert.
Ride7 können Sie einfach herunterladen und testen!
RKIT-ARM COMPILER-TOOLS
Im RKit-ARM Paket sind die GCC-basierten ARM-Compilertools zusammengefasst.
Sie besorgen, eingebettet in die zuvor installierte Ride7 Entwicklungsumgebung, die
targetspezifische Codegenerierung für die STR7-, STR9- und STM32-Controller. Professionelle Softwareentwicklung in C und C++ zum Nulltarif!
RLINK JTAG-ADAPTER
Als Bindeglied zwischen PC (USB-Schnittstelle) und Target (JTAG-Interface) dient
der RLink JTAG-Adapter. Die Ansteuerung des Adapters für Download und Debugging ist
in die Ride7-Umgebung integriert. Alternativ dient das RFlasher Utility als StandaloneLösung für die Programmierung.
Der RLink Adapter wird in zwei Varianten angeboten, welche sich nicht in der
Hardware, aber im gebotenen Leistungsumfang unterscheiden. Die Standardversion
RLink-Std kann STR7-, STR9- und STM32-Controller vollumfänglich programmieren, ist
beim Debuggen aber auf 32 KB im RAM beschränkt. Diese Beschränkung beim Debugging
entfällt bei der professionellen Variante RLink-Pro.
RLINK-PRO UPGRADE
Durch ein elektronisches Lizenz-Upgrade kann Ihr RLink-Std jederzeit auf Pro
umgestellt werden. Wir bieten Ihnen dieses Upgrade zum Differenzpreis an, gegenüber
dem direkten Erwerb eines RLink-Pro entstehen Ihnen also keine Mehrkosten!
WEITERE TARGETS
Ganz "nebenbei" unterstützt RLink-Std auch Programmierung und Debugging der
Familien ST7 und µPSD von STMicro!
DIE PREISE:
RLINK/PRO
RLink-Pro JTAG Programmier- und Debug-Adapter
(USB-Interface) für STR7, STR9 und STM32. Enthält die komplette Raisonance ARM Toolchain!
749,00 EUR
RLINK/STD
RLink-Std JTAG-Adapter mit Ausstattung wie
RLink-Pro, jedoch Debugging limitiert auf max.
32KB im RAM (Lizenz-Upgrade auf Pro Version
später zum Differenzpreis möglich!)
99,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
KEIL Tools für ARM
MICROCONTROLLER DEVELOPMENT KIT
Mit dem Microcontroller Development Kit für ARM (MDK-ARM) knüpft KEIL Elektronik ("An ARM Company") an die Erfolgsgeschichte seiner legendären 8051-Tools an.
Die neue Toolchain für Mikrocontroller mit ARM7 und ARM9 Core unterstützt Bausteine
verschiedenster Hersteller, z.B. Analog Devices, Atmel, NXP (Philips), Samsung, Sharp
und STMicroelectronics.
JETZT AUCH C++
Durch die Integration des Realview Compilers unterstützt die MDK-ARM Suite nun
erstmals auch C++! Quelltexte in C++, C und Assembler können natürlich innerhalb eines
Projektes auch gemischt eingesetzt werden. Der Compiler unterstützt sowohl 32-Bit als
auch 16-Bit Befehle (Thumb-Mode).
µVISION - ENTWICKLUNGSUMGEBUNG UND DEBUGGER
Die KEIL Entwicklungsumgebung µVision integriert Projektmanagement, Quelltextbearbeitung, Übersetzung und Debugging unter einer einheitlichen Oberfläche für alle
KEIL Entwicklungstools. Folgende Merkmale sind besonders hervorzuheben:
w leistungsfähiger integrierter Quelltexteditor
w Syntax-Highlighting, Interaktive Fehlerkorrektur
w Project-Manager - erlaubt die Generierung verschiedener Output-Profile innerhalb
eines Projektes (z.B. Simulation, Emulation und finale Produktionsversion)
w Device Database - erleichtert die Einstellung bausteinspezifischer Tool-Optionen
w Make-Utility, Flash-Programmer, Unterstützung externer Tools
Der µVision Debugger unterstützt symbolisches Debugging auf Assembler-, C- und
C++-Ebene. Debuggerfunktionen wie Einzelschrittbetrieb, komplexe Breakpoints und
Watchpoints werden ergänzt durch Möglichkeiten zur Simulation und Emulation (mit
geeigneter ext. Hardware). Zur Leistungspalette gehören außerdem Performance- und
Code-Coverage-Analysen sowie eine leistungsfähige Makrosprache zur Steuerung der
Abläufe des Debuggers mit einer C-ähnlichen Syntax.
EVALUATION VERSION
Wir senden Ihnen gern eine kostenlose Evaluation Version auf CD-ROM zu, damit Sie
die herausragenden Eigenschaften der KEIL ARM Tools näher kennen lernen können!
DIE PREISE:
MDKARM
KEIL MDK-ARM Microcontroller Development
Kit, inkl. RealView C/C++ Compiler
3600,00 EUR
RLARM
RL-ARM Real Time Library, umfaßt RTX Source
Code, File System, TCP/IP Networking, CAN &
USB Treiber, erfordert MDK-ARM
3400,00 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
85
MCB Evaluation Boards
KEIL EVALUATION BOARDS FÜR LPC2000 CONTROLLER
KEIL ("An ARM Company") hat eine Reihe interessanter und hochwertig ausgestatteter Evaluation Boards für ARM-basierte Mikrocontroller aus der LPC2000-Serie von NXP
(Philips) entwickelt. Die Boards verfügen über einen 20-pol. JTAG-Anschluß und können
darüber sowohl mit KEILs ULINK2 bzw. ULINK-ME Interface als auch mit JTAG-Adaptern anderer Hersteller programmiert werden.
MCB2100
Evaluation Board für NXP LPC211x/LPC212x
150,00 EUR
MCB2103
Evaluation Board für NXP LPC2101/02/03
100,00 EUR
MCB2130
Evaluation Board für NXP LPC213x
150,00 EUR
MCB2140
Evaluation Board für NXP LPC214x
170,00 EUR
MCB2360
Evaluation Board für NXP LPC236x
200,00 EUR
MCB2370
Evaluation Board für NXP LPC237x
200,00 EUR
MCB2387
Evaluation Board für NXP LPC2387
200,00 EUR
MCB2388
Evaluation Board für NXP LPC2388
200,00 EUR
MCB2460
Evaluation Board für NXP LPC246x
295,00 EUR
MCB2470
Evaluation Board für NXP LPC247x
295,00 EUR
MCB2919
Evaluation Board für NXP LPC2919
200,00 EUR
KEIL EVALUATION BOARDS FÜR STR7 UND STR9 CONTROLLER
SOWIE STM32 CONTROLLER MIT ARM-CORTEX-M3 CORE
Die folgenden Produkte beherbergen Mikrocontroller der STR7 bzw. STR9 Familie von
STMicro. Hinzu kommen zwei interessante Eval Boards für die junge STM32 Familie mit
ARM Cortex-M3 Core. Wie bei allen KEIL-MCBs sind auch diese Boards sehr gut
dokumentiert!
Unser Tipp: Für einen geringen Aufpreis erhalten Sie zu diesem (und allen oben
aufgeführten) Eval Boards KEILs kostengünstigen USB JTAG Adapter ULINK-ME:
MCBSTR7
Evaluation Board für STMicro STR71x
150,00 EUR
MCBSTR730
Evaluation Board für STMicro STR73x
170,00 EUR
MCBSTR750
Evaluation Board für STMicro STR75x
190,00 EUR
MCBSTR9
Evaluation Board für STMicro STR91x
200,00 EUR
MCBSTM32
Evaluation Board für STMicro STM32x
170,00 EUR
MCBSTM32E
Eval Board für STM32E, mit QVGA-Display
220,00 EUR
ULINKME
KEIL ULINK-ME USB JTAG Adapter, Aufpreis
(im Bundle mit einem der o.g. Evaluation Boards)
100,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
ICCV7 for ARM
ANSI-C COMPILER FÜR ARM-BASIERTE MIKROCONTROLLER
Der ANSI-C Compiler ICCV7 for ARM unterstützt eine breite Palette ARM7TDMI-basierter Mikrocntroller, darunter die Familien AT91 bzw. AT91SAM7 von Atmel, LPC2000
von NXP (Philips), ADuC7000 von Analog Devices sowie STR7 von ST.
ICCV7 for ARM umfaßt neben Compiler, Assembler und Linker auch eine WindowsIDE, welche dem Anwender einen Editor mit Syntaxhighlighting, einen Code-Browser,
eine integrierte Projektverwaltung und einen Application-Builder zur einfachen Erzeugung von Initialisierungscode zur Verfügung stellt. Alles in allem eine sehr komfortable,
leistungsfähige (aber nicht überladene!) Lösung - und nicht zu vergleichen mit einfachen,
GCC-basierten Portierungen.
Testen Sie jetzt ICCV7 for ARM! Laden Sie sich die voll funktionsfähige 45-Tage
Demoversion von unserer Website und überzeugen Sie sich vom hervorragenden PreisLeistungs-Verhältnis des ICCV7 for ARM Compilers!
DIE PREISE:
ICCARM/STD
ICCV7 for ARM Standard, Einzelplatzlizenz,
Lieferung mit gedrucktem Handbuch (engl.)
229,00 EUR
ICCARM/ADV
ICCV7 for ARM Advanced, Einzelplatzlizenz,
wie /STD, jedoch mit 16Bit-Thumb-Support
329,00 EUR
ICCARM/PRO
ICCV7 for ARM Professional, Einzelplatzlizenz,
wie /ADV, jedoch mit Code-Optimizer
489,00 EUR
ICCARM/HWKEY
USB Hardware Key (optional) für ICCARM
52,00 EUR
NoICE for ARM7
SOURCE LEVEL DEBUGGER FÜR ARM7 MIKROCONTROLLER
Im Vergleich zu In-Circuit Emulatoren (ICE) zeichnet sich NoICE durch besonders
einfache Handhabung aus. Das Preis-/Leistungsverhältnis setzt Maßstäbe im Debugging
von ARM7 Zielsytemen, insbesondere im Zusammenspiel mit dem ICCV7 Compiler.
NoICE unterstützt eine Vielzahl am Markt erhältlicher JTAG-Adapter, darunter
einfache "Wiggler"-kompatible Parallelport-Adaptern (z.B. ARM-JTAG), wie auch
verschiedene JTAG-Adaptern mit USB-Anschluß (z.B. J-Link oder ARM-USB-OCD).
DER PREIS:
NOICEARM
NoICE for ARM7 Source Level Debugger
Einzelplatzlizenz für Win9x/NT/2K/XP
129,00 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
87
FTDI USB-Adapter
SERIELLKONVERTER MIT FTDI-CHIPS DER DRITTEN GENERATION
Mit diesen praktischen Modulen und Adaptern können Mikroprozessoren, MCUs,
FPGAs und diskrete Schaltungen mit der Fähigkeit ausgestattet werden, mit einem
USB-Host (z.B. PC) Daten auszutauschen.
Herzstück der kompakten Module ist ein FT232R von FTDI, welcher das komplette
USB-Handling (sowohl Protokoll als auch elektrisches Interface) übernimmt. Das Interface zur Controllerseite ist seriell (RxD/TxD mit TTL-Pegel) inkl. der kompletten Handshakesignale zur Steuerung des seriellen Datentransfers.
Der FT245R von FTDI ist eine Produktvariante mit parallelem MCU-Interface.
UM232R/UM245R: DIP24-MODULE
Das Modul UM232R ist geeignet zum Aufstecken auf einen DIP24-Sockel macht alle
seriellen Daten- und Handshakeleitungen des FT232R auf einfachste Art zugänglich.
Ebenfalls in DIP24-Bauform kommt das Modul UM245R, welches den USB-FIFO Chip
FT245R beherbergt. Bus- und Self-Powered Konfigurationen sind mit diesen Modulen
ebenso möglich wie 5V- und 3,3V-Designs. Die ideale Lösung für schnelle Prototypen
unter Nutzung aller Möglichkeiten dieser FTDI-Chips!
MM232R: MINI-MODUL
Das MM232R ist wahrlich ein Minimodul: kaum größer as die darauf montierte
USB-Buchse, bietet es doch eine Vielzahl von Funktionen. Die herausgeführten Signale
beschränken sich auf die Datenleitungen und RTS/CTS als Handshakesignale. Die Stromversorgung erfolgt durch den USB-Port. Kleiner geht's vermutlich nicht mehr!
TTL232R: KABEL-ADAPTER
Diesem Kabel sieht man nicht gleich an, was alles in ihm steckt: ein kompletter
USB-UART mit dem FT232R! Die komplette Elektronik ist im Stecker integriert, auf der
anderen Seite des 1,80m langen Kabels finden sich nur 6 Leitungen (VCC, GND, RXD,
TXD, CTS, RTS). Die Signalleitungen haben TTL-Pegel (5V-Interfacelogik). Die wohl
einfachste Art, eine USB-Verbindung herszustellen!
Eine Variante mit 3,3V-TTL-Pegel ist nun unter der Bezeichnung TTL232R3V3
erhältlich. Die weiteren Eigenschaften entsprechen der zuvor vorgestellten 5V-Version.
DIE PREISE:
FTUM232R
UM232R USB UART Modul mit FT232R, DIP24
18,50 EUR
FTUM245R
UM245R USB FIFO Modul mit FT245R, DIP24
18,50 EUR
FTMM232R
MM323R USB UART Mini-Modul mit FT232R
16,90 EUR
FTTL232R
TTL232R USB UART Adapter (5V TTL) mit FT232R 19,80 EUR
FTTL232R3V3
TTL232R3V3 USB UART Ad. (3,3V TTL) m. FT232R 19,80 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
Kabel USB
RS232 VIA USB - OHNE ÜBERRASCHUNGEN!
Manche Dinge sind so genial, dass man sie glatt erfinden müsste - wenn es sie nicht
ohnehin schon gäbe! Zweifellos gehört dieses Interfacekabel genau zu jener Kategorie
nützlicher Dinge, die komplexe Aufgaben übernehmen und zugleich extrem einfach
anzuwenden sind.
USB-Ports gehören heute zur Standardausstattung praktisch jeden PCs. Nicht so
RS232 Anschlüsse! Zwar bekommt man im PC-Zubehörhandel jede Menge Adapterkabel herauszufinden, ob diese funktionieren, bleibt aber jedem Anwender selbst überlassen...
IDEAL (NICHT NUR) FÜR ENTWICKLER!
Embedded Entwickler sind anspruchsvoll, was die serielle Kommunikation via RS232
anbelangt. Also gut, dass unser KABELUSB bestens gerüstet ist für praktisch alle gängigen RS232 Protokolle und Features! Und dazu kommt, dass das Interfacekabel voll unterstützt und dokumentiert ist - von lizenzkostenfreien Treibern (Win/Mac/Linux), über
Application Notes, bis hin zu den Schaltungsunterlagen!
Und wenn Sie kein Entwickler sind - dann stecken Sie es einfach 'rein. Es funktioniert
auch, wenn Sie die Innenschaltung nicht kennen...
DER PREIS:
KABELUSB
Interfacekabel USB <-> RS232 mit FTDI-Chip
35,00 EUR
JoyWarrior24F8
3-ACHSEN BESCHLEUNIGUNGSSENSOR MIT USB-INTERFACE
JoyWarrior24F8 ist ein Beschleunigungssensor mit USB Schnittstelle. Das Modul
eignet sich für Beschleunigungs- und Lagemessungen und für die Erfassung niederfrequenter Vibrationen. Die Nutzung erfolgt normalerweise als Eingabegerät (Human Interface Device) an einem PC. Durch das geringe Gewicht und die kompakte Bauform kann
das OEM-Modul leicht in Geräte integriert werden.
Das USB-Interface ermöglicht den einfachen Anschluß an einen PC. Das Betriebssystem des Steuerrechners erkennt JoyWarrior24F8 selbständig als Eingabegerät mit Hilfe
der systemeigenen HID-Treiber. Die Softwareunterstützung für Windows und MacOS X
(Linux in Vorbereitung) umfasst ein Konfigurationstool für die Einstellung der Sensorparameter, ein Kalibrierungstool und einige Beispielprogramme.
DER PREIS:
JW24F8/MOD
JoyWarrior24F8 3-Achsen Beschleunigungssensor
27,50 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
89
IO-Warrior
I/O-ERWEITERUNG ÜBER USB
Kennen Sie das? Nur mal ein paar einfache Sachen an den Computer anschließen,
vielleicht ein paar Relais, ein paar Schalter, ein kleines Display und... Einfach? Spätestens wenn der Computer, wie immer mehr neue Modelle, nicht mehr über serielle und
parallele Schnittstellen verfügt, ist das alles andere als einfach.
USB ist der logische Weg, aber der Aufwand ist für viele Anwendungen einfach zu
groß. Ein Microcontroller mit USB Schnittstelle, hunderte Seiten Doku, komplexe
Development Tools und dann erst die eigentliche Entwicklung... Das geht jetzt einfacher!
DIE PIO AM UNIVERSAL SERIAL BUS
IO-Warrior ist die fertige Lösung für Parallel-I/O am USB-Bus. IO-Warrior40 verfügt
hierzu über 32 I/O Pins, IO-Warrior24 bietet 16 I/O Pins und der neue IO-Warrior56
bringt es sogar auf 50 I/Os. Jeder einzelne Pin kann wahlweise Ein- oder Ausgang sein.
Um komplexere Aufgaben zu erledigen, verfügt IO-Warrior zudem über "Special Mode
Functions". Mit einem einfachen Befehl aktiviert man eine dieser Funktionen, IO-Warrior
übernimmt dann direkt die Kontrolle über einige der I/O Pins um die gewünschte
Funktion anzusteuern.
DISPLAYS, TASTEN, SERIELLE KOMMUNIKATION
Alle IO-Warrior Varianten kann man als IIC-Bus-Master einsetzen, zur Ansteuerung
alphanumerischer LCD Module oder einer LED Matrix. IO-Warrior40 und IO-Warrior56
können darüber hinaus eine 8x8 Schalter- oder Tastenmatrix ansteuern. IO-Warrior24
verfügt über eine SPI Schnittstelle und einen zum RC5 Code kompatiblen Dekoder für
Infrarotfernsteuersignale. SPI ist auch mit IO-Warrior56 möglich, wobei die Datenrate bei
diesem Typ bedeutend höher ist, denn IO-Warrior56 läuft im Full-Speed USB Mode!
EINFACHSTE HANDHABUNG, UMFANGREICHER SOFTWARESUPPORT
Ob Windows, Linux oder Mac - IO-Warrior in eigene Software einzubinden ist kinderleicht, denn die Kommunikation erfolgt über die in den Betriebssystemen ohnehin implementierte HID-Schnittstelle. Unter Windows (ab 98 oder 2000) ermöglicht eine Library
einfachen Zugriff von vielen Programmiersprachen aus. Beispiele für C++, VisualBasic
und Delphi sind im SDK enthalten.
DIE PREISE:
IOW24/START
IO-Warrior24 Starterkit, enthält IOW24Fertigbaugruppe, USB-Kabel, CD-ROM
59,00 EUR
IOW40/START
IO-Warrior40 Starterkit, enthält IOW40Fertigbaugruppe, USB-Kabel, CD-ROM
59,00 EUR
IO-Warrior56 Starterkit, enthält IOW56Fertigbaugruppe, USB-Kabel, CD-ROM
79,00 EUR
IOW56/START
Einzelne IO-Warrior-Chips bzw. -Module bieten wir Ihnen auf Anfrage gern an!
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
DigiView DV1-100
HANDLICHER 100MHZ LOGIC ANALYZER
DigiView ist ein leistungsfähiger 100MHz Logic Analyzer mit 18 Kanälen. Das
kompakte Entwicklungstool verfügt über einen USB-Anschluß für die schnelle Übertragung der Daten zum PC. Die USB-Verbindung liefert zugleich die Stromversorgung für
das Gerät. DigiView ist besonders leicht und handlich und somit auch ausgezeichnet für
den portablen Einsatz geeignet!
HARDWAREKOMPRESSION
Im Vergleich zu herkömmlichen Logikanalysatoren kann DigiView mit der höchsten
Samplingrate arbeiten (volle 100 MHz, d.h. Abtastung aller 10 ns) ohne Abstriche an der
Aufzeichnungszeit zu machen. Wie ist das möglich?
DigiView verfügt über eine Hardwareeinheit zur Datenkompression. Mit dessen Hilfe
ist der Analyzer in der Lage, nur die Änderungen der Daten im Speicher abzulegen, statt
zu jedem Abtastzeitpunkt einen kompletten Datensatz speichern zu müssen. In der Praxis
bedeutet dies: der 132000 Samples fassende Speicher des DigiView Logic Analyzers kann
bis zu 5 Minuten aufzeichnen - ohne Abstriche bei der Sampling-Rate!
SERIELLE PROTOKOLLANALYSE
Besonderes Highlight der neuen Softwareversion 3.0 ist die serielle Protokollanalyse.
Damit ist DigiView in der Lage, das Geschehen auf seriellen Bussen, wie z.B. I2C, SPI
oder RS232, zu visualisieren. Der Datenverkehr läßt sich somit viel leichter verfolgen eine große Hilfe beim Debugging serieller Kommunikationsabläufe! Die neue Software
steht allen DigiView Benutzern als kostenloses Update zur Verfügung.
TECHNISCHE DATEN:
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
100 MHz Sampling Rate auf 18 Kanälen
schneller Datentransfer über USB-Interface
Stromversorgung über USB-Interface
hardwareunterstützte Real-Time Kompression der Daten im Gerät!
volle Sampling Rate ohne Zugeständnisse an die Aufzeichnungszeit!
Trigger auf steigende/fallende/beliebige Flanke beliebiger Kanäle
Mehrkanal-Trigger mit High/Low/Don't-care Klassifizierung
Pre- und Post-Trigger Datenaufzeichnung
Analysefunktionen für serielle Protokolle
einfach handhabbare Win32-Software
Lieferung inkl. hochwertigem Clip-Set
DER PREIS:
DIGIVIEW
DV1-100 Logic Analyzer, 100 MHz, 18 Kanäle,
USB-Anschluß, inkl. Software und Kabelsatz
395,00 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
91
DigiView DV3400
DIE 400-MHZ-KLASSE
Das neue DigiView-Modell DV3400 ist noch einmal wesentlich schneller geworden: 18
Kanäle werden nun mit 400 MHz abgetastet! Das bedeutet, es fallen in jeder Sekunde 900
Megabyte Meßdaten an! Dank der einzigartigen Hardwarekompression des DV3400 wird
diese immense Datenmenge auf einen Bruchteil des Ursprungsvolumens reduziert.
"Speicherüberlauf" kann der Benutzer des DV3400, dank dieser innovativen Technologie,
aus seinem aktiven Wortschatz streichen!
MEHR KANÄLE
Der DV3400 stellt bei Bedarf 36 Kanäle zur Verfügung und bietet somit die doppelte
Kapazität des - weiterhin verfügbaren - "kleinen" DigiView Modells. Bei 36 Kanälen bietet
der DV3400 mit 200 MHz zugleich die doppelte Abtastrate.
ZUSÄTZLICHE FEATURES
Weitere Neuerungen relativieren den höheren Preis des neuen Modells rasch, insbesondere die stark erweiterten Triggerfunktionen, verschiebliche Triggerpegel, Triggerausgang über eine BNC-Buchse und die erhöhte Spannungsfestigkeit der Eingänge.
Das Gerät ist in einem stabilen Metallgehäuse untergebracht (ca. 13cm x 11cm x
3,5cm) und die Spannungsversorgung erfolgt über ein externes Netzteil (im Lieferumfang
enthalten).
NEUE SOFTWARE
Starke Leistung auch in Sachen Software:: die neue Version 4 der Gerätesoftware
interpretiert die Meßergebnisse als binäre Datenspur, in Busansicht oder als serielles
Protokoll (RS232, I2C) und unterstützt darüber hinaus natürlich die neuen, leistungsfähigen Trigger- und Sequenzereinstellungen des DV3400.
LIEFERUMFANG
w
w
w
w
w
w
DigiView DV3400 Basiseinheit
Signalverteilerkabel, hochflexibel
40 hochwertige, flache Mikroclips
USB-Anschlußkabel
Software und Dokumentation auf CD-ROM
Steckernetzgerät 12VAC/1A (230V-Version)
DER PREIS:
DIGIVIEW3400
DigiView DV3400 Logic Analyzer,
Lieferumfang wie oben beschrieben
1149,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
SFE Sensoren
SENSOR-BOARDS FÜR BESCHLEUNIGUNG, DREHRATE, MAGNETFELD, DRUCK,
FEUCHTIGKEIT UND TEMPERATUR
Rollen, Gieren, Nicken - diese Begriffe beschreiben Drehbewegungen im dreidimensionalen Raum, die von Sensoren möglichst exakt und störungsfrei erfasst werden müssen,
um eine korrekte Lagebestimmung zu ermöglichen. Jeder Hobbypilot großer oder kleiner
Flugmaschinen weiß hierfür die Leistung von Gyroskopen zu schätzen.
Durch das Aufkommen von Chip-integrierten Sensoren (MEMS - Micro Electro
Mechanical System) wurde die Anwendung von Messsystemen zur Lagebestimmung in
einer Vielzahl neuer Applikationen möglich. Durch stark verminderte Kosten bei zugleich
hoher Genauigkeit konnten Anwendungsfelder von der KFZ-Elektronik (GPS-Systeme)
über die Unterhaltungselektronik (Game-Controller) bis hin zu Massenanwendungen im
PC-Bereich (Free Fall Detection) erschlossen werden.
Als tendenziell problematisch erweisen sich die kompakten SMD- und BGA-Bauformen moderner integrierter Sensorlösungen. Dank der hier vorgestellten Board-Level
Produkte des US-amerikanischen Anbieters Sparkfun Electronics werden Beschleunigungssensoren und Gyroskope wie auch Sensoren für Magnetfelder, Feuchtigkeit, Druck
und Temperatur für jeden Entwickler viel leichter handhabbar.
DIE PREISE:
SFE00244
3-Achsen Magnetfeldsensor-Modul MicroMag3 von
PNI Corp., Messb. 1100µT, Aufl. 15nT, SPI-IF
55,90 EUR
SFE00252
3-Achsen Beschleunigungssensor mit MMA7260Q v.
Freescale, Messb. ±1,5g/±2g/±4g/±6g, Analog-Out
15,00 EUR
SFE00395
Gyroskop-Modul mit ADXRS300 Angular Rate Sensor
von AD, Messbereich ±300grd/s, Analog-Out
64,10 EUR
SFE00396
Gyroskop-Modul mit ADXRS150 Angular Rate Sensor
von AD, Messbereich ±150grd/s, Analog-Out
64,10 EUR
SFE00400
2-Achsen Beschleunigungssensor-Modul mit
ADXL202JE von AD, Messbereich ±2g, PWM-Out
27,80 EUR
SFE00692
3-Achsen Beschleunigungssensor-Modul mit
ADXL330 von AD, Messbereich ±3g, Analog-Out
26,20 EUR
SFE00698
2-Achsen Gyroskop-Mod.m. IDG-300 Angular Rate
Sensor v. InvenSense, Messb. ±500grd/s, Analog-Out 58,10 EUR
SFE00719
2-Achsen Magnetfeldsensor-Modul mit HMC1052L
Sensor von Honeywell, alle Pins 1:1 zugänglich
11,20 EUR
Inertia Measurement Unit (IMU) mit 5 Freiheitsgraden, enthält ADXL330 3-Axis Accelerometer von
AD und IDG300 2-Axis Gyro von InvenSense,
84,70 EUR
SFE00741
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
93
SFE00758
3-Achsen Beschleunigungssensor-Modul mit
LIS3LV02DQ MEMS Inertial Sensor von STM,
Messbereich ±2g/±6g, SPI- und I2C-Schnittstelle
33,00 EUR
SFE00761
2-Achsen Magnetfeldsensor-Modul mit HMC1052L
Sensor-Chip von Honeywell, Analogausgang
20,60 EUR
SFE00843
2-Achsen Beschleunigungssensor-Modul mit
ADXL213 von Analog Devices, Messbereich ±1,2g,
Analog- und PWM-Ausgang
30,00 EUR
SFE00844
2-Achsen Beschleunigungssensor-Modul mit
ADXL203CE von AD, Messb. ±1,7g, Analog-Out
30,00 EUR
SFE00847
2-Achsen Beschleunigungssensor-Modul mit
ADXL320 von AD, Messb. ±5g, Analog-Out
22,50 EUR
SFE00848
2-Achsen Beschleunigungssensor-Modul mit
ADXL321 von AD, Messb. ±18g, Analog-Out
22,50 EUR
SFE00849
2-Achsen Beschleunigungssensor-Modul mit
ADXL322 von AD, Messb. ±2g, Analog-Out
22,50 EUR
Kompass-Modul mit HMC6352 Digital Compass
Solution von Honeywell, Auflösung 0,5grd, I2C
45,00 EUR
SFE08161
Luftdrucksensor-Modul mit SCP1000-D01 Absolute
Pressure MEMS von VTI, SPI-Schnittstelle
41,20 EUR
SFE08257
Sensor-Modul für Temperatur und relative Luftfeuchte mit SHT15 Sensor-Chip von Sensirion,
Serielles 2-Draht Interface
31,50 EUR
SFE07915
SFE08370
Gyroskop-Modul mit MLX90609 Angular Rate Sensor
von Melexis, Messbereich ±75grd/s, SPI-Schnittstelle
und Analogausgang
45,00 EUR
SFE08371
Gyroskop-Modul mit MLX90609 Angular Rate Sensor
von Melexis, Messbereich ±150grd/s, SPI-Schnittstelle
und Analogausgang
45,00 EUR
SFE08372
Gyroskop-Modul mit MLX90609 Angular Rate Sensor
von Melexis, Messbereich ±300grd/s, SPI-Schnittstelle
und Analogausgang
45,00 EUR
SFE08656
3-Achsen Kompass mit Neigungskompensation,
Honeywell HMC6343 Kompass-Modul mit integr.
Datenvorverarbeitung, I2C-Schnittstelle
SFE08658
3-Achsen Beschleunigungssensor-Modul mit
LIS302DL von STM, 8 Bit Auflösung, I2C
15,00 EUR
SFE08791
3-Achsen Beschleunigungssensor-Modul mit
SC3000 MEMS-Chip von VTI, SPI-Schnittstelle
33,70 EUR
SFE08955
Gyroskop-Modul mit LISY300AL MEMS Inertial
Sensor v. STM, Messb. ±300grd/s, Analog-Out
24,20 EUR
127,00 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
ezTCP Netzwerkmodule
UNIVERSELLE RS232-KONVERTER FÜR ETHERNET UND WLAN
Mit den ezTCP Netzwerkmodulen von Sollae können serielle Geräte einfach an kabelgebundene (Ethernet) oder kabellose (WLAN) Netze angebunden werden.
Im einfachsten Fall geschieht dies durch Installation eines VCOM (Virtual COM Port)
Treibers auf dem steuernden PC, welcher dann mit dem abgesetzten Seriellport auf die
selbe Art kommunizieren kann, wie mit jedem PC-eigenen COM-Port. Alternativ kann das
serielle Gerät auch AT-Steuerbefehle verwenden, um mit dem ezTCP-Konverter zu
kommunizieren.
TREIBER, TOOLS, SUPPORT
Der von Sollae bereitgestellte Treiber ezVSP dient der Realisierung eines virtuellen
COM-Ports unter Windows.
Das Konfigurationsutility ezConfig dient zur Konfiguration der Module über die
Netzwerkverbindung, um z.B. eine IP-Adresse zuzuweisen.
ezTerm ist ein serielles Testprogramm und enthält einen Telnet-Client.
Das Programmerutility hotFlash gestattet Updates der Modulfirmware. Aktualisierte
Firmwareimages stehen auf der Herstellerwebsite zur Verfügung.
Außerdem stehen eine Reihe FAQ-Dokumente zur Verfügung, welche sowohl Einsteigern als auch erfahrenen Anwendern wertvolle Hilfestellung bei Inbetriebnahme und
Anwendung geben.
MODUL, KIT ODER BOX
Die ezTCP Netzwerkonverter stehen in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung:
als Modul mit Stiftleisten am Platinenrand (zusätzliche ext. Beschaltung erforderlich), in
einer Kitversion (Modul auf Trägerplatine mit RS232 Pegelwandler und RJ45-Anschluß)
oder als Komplettgerät im Kunststoffgehäuse. Zum Einstieg empfehlen wir eines der
Kit-Produkte (ggf. zzgl. CF-WLAN-Karte) oder ggf. eines der "geboxten" Komplettgeräte.
Einige häufig nachgefragte Modelle stellen wir Ihnen hier kurz vor:
EZL-50L
Diese Platine wird häufig als OEM-Modul in Kundengeräte integriert. Auch in
höheren Stückzahlen oft kostengünstiger als eine Eigenentwicklung. Die Baugruppe
verfügt über ein 10 Mbps Netzwerkinterface (externe RJ45-Buchse erforderlich) und
RS232-TTL. Die Betriebsspannung ist 5V.
EZL-70
Ein sehr universelles Modul, für viele Anwendungsfälle geeignet und ideal auch für
Testaufbauten. Das Modul bietet eine RJ45-Buchse direkt auf der Platine, ist also auch
Ethernet-seitig bereits komplett anschlußfertig. Eine Besonderheit ist die Unterstützung
mehrerer serieller Schnittstellenstandards. Neben RS232 und RS232-TTL kann man mit
diesem Modul alternativ RS485 und RS422 nutzen.
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
95
CSE-H20
Dieser Typ bietet ausschließlich RS232, davon jedoch gleich zwei unabhängige,
schnelle Ports mit bis zu 230 kBaud. Komplettgerät mit sehr kompakter Bauform.
EZL-200F
Das EZL-200F überall dort zum Einsatz, wo eine flexible externe Konverterlösung
gefordert ist. Auf der seriellen Seite unterstützt das Gerät RS232, RS422 und RS485. Der
Netzwerkanschluß kann mit 10 oder 100 Mbps Datenrate erfolgen. Umfangreiche Sicherheistfunktionen machen die Verbindung robust gegen unerwünschte äußere Einflüsse.
DIE PREISE:
EZCSEM32
CSE-M32 Dual Serial Ethernet Converter Modul
32,90 EUR
EZCSEM32/CB
passendes Carrier Board für CSE-M32
52,00 EUR
EZCSEM73
CSE-M73 Serial Ethernet Converter Modul
53,80 EUR
EZCSEH20
CSE-H20 Dual Serial Ethernet Converter,
Komplettgerät im Gehäuse
69,00 EUR
EZCSEH21
CSE-H21 Dual Serial Ethernet Converter, Komplettgerät im Gehäuse, robuste Metallausführung
119,00 EUR
EZL50L
EZL-50L Serial Ethernet Converter Modul
EZL50L/BL
Zubehör für EZL-50L: 12-pol. Buchsenleistenpaar,
RM 2mm
1,60 EUR
EZL50L/RJ
Zubehör für EZL-50L: RJ45-Buchse mit integriertem
Übertrager
3,30 EUR
EZL60L
EZL-60L Serial Ethernet Converter Kit inkl.
EZL-50L Modul und Trägerplatine
54,90 EUR
EZL70
EZL-70 Serial Ethernet Converter Modul
39,50 EUR
EZL200L
EZL-200L Serial Ethernet Converter (10Mbps),
Komplettgerät im Gehäuse
49,00 EUR
EZL200F
EZL-200F Serial Ethernet Converter (10/100Mbps),
Komplettgerät im Gehäuse
69,00 EUR
EZL400S
EZL-400S Serial Ethernet Converter 4xRS232 mit
WLAN-Option, Komplettgerät im Metallgehäuse
(Lieferung ohne PCMCIA-WLAN-Card)
149,00 EUR
EZL410
EZL-410 Quad Serial Ethernet Converter Modul
46,50 EUR
EZL410/CB
passendes Carrier Board für EZL-410
52,00 EUR
EZL80
EZL-80 Serial WLAN Conv. Modul (ohne CF-Sockel)
27,90 EUR
EZL80C
EZL-80C Serial WLAN Converter Modul mit CFSockel (CF-WLAN-Card bitte zusätzlich bestellen)
27,90 EUR
EZL80C/CFC
CF-WLAN-Card für EZL-80C bzw. EZL-90
51,90 EUR
EZL90
EZL-90 Serial WLAN Converter Kit, inkl. EZL-80C
Modul & Trägerplatine (ohne CF-WLAN-Card)
71,80 EUR
24,90 EUR
http://elmicro.com
Von EMUFs und EPACs 2009
CIE-H10
REMOTE I/O-CONTROLLER - MESSEN UND SCHALTEN ÜBER ETHERNET
CIE-H10 aus der ezTCP-Reihe von Sollae Systems ist ein Gerät zur Fernabfrage und
zum Schalten über weite Entfernungen über eine Ethernet- bzw. Internetverbindung. Die
preisgünstige Baugruppe bietet je 8 potentialgetrennte Ein- und Ausgänge. Die Eingänge
verfügen über Optokoppler, die Ausgänge sind mit je einem Relaiskontakt ausgestattet.
Der Betriebszustand und die Pegel aller Kanäle werden über insgesamt 21 LEDs
angezeigt.
REMOTE SERIAL PORT
Das Gerät verfügt außerdem über einen RS232-Anschluß und kann daher als Schnittstellenwandler RS232-zu-Ethernet eingesetzt werden. Dank des Virtual Serial Port
Treibers ezVSP (Win32) kann so eine RS232 Verbindung zu einer nahezu beliebig weit
entfernten Gegenstelle aufgebaut werden.
GERÄTEKONFIGURATION
Die Konfiguration des CIE-H10 kann über eine Telnet-Verbindung erfolgen oder mit
Sollaes ezManager Software. Zusätzlich steht ein Konfigurationsmode mit AT-Kommandos zur Verfügung. Mit dem hotflash-Utility lassen sich Firmwareupdates über das
Netzwerk durchführen.
BETRIEBSARTEN
Die Fernabfrage der Eingänge und die Steuerung der Ausgänge kann über ein einfaches Webinterface erfolgen. Noch vielseitiger ist die Steuerung über Modbus/TCP, der
TCP-Variante des offenen, industriellen Kommunikationsprotokolls Modbus.
CIE-H10 kann darüber hinaus auch eigenständig als "Mini-SPS" arbeiten. Die
Reaktion der Ausgänge wird hierbei über einfache Makrodefinitionen als Funktion der
Eingänge festgelegt. In dieser Betriebsart ist keine Ethernetverbindung erforderlich.
TECHNISCHE DATEN
w
w
w
w
w
w
Netzwerkinterface: 10Base-T / 100Base-TX Ethernet (RJ45-Buchse)
8 binäre Eingänge (Optokoppler), 8 binäre Ausgänge (Relais, Schließer)
alle I/Os auf Steckschraubklemmen herausgeführt
RS232 Port mit SubD9-Stecker
Fernsteuerung bzw. -abfrage der I/Os über Modbus/TCP oder Webinterface (HTTP)
Unterstützte Protokolle/Standards: TCP, UDP, IP, ICMP, ARP, Ethernet, Telnet,
TFTP, DHCP, PPPoE, DNS, HTTP, Modbus/TCP
w Betriebsspannung 5VDC ca. 500mA
DER PREIS:
EZCIEH10
CIE-H10 Remote I/O Controller
159,00 EUR
Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen gesetzl. MWSt. - Buchpreise (*) inkl. 7% MWSt.
97
Online
SURF! ING. SURF!
Dieser gedruckte Katalog "Von EMUFs und EPACs" ist in Anbetracht der jährlichen
Erscheinungsweise ein vergleichsweise statisches Produkt. Daher kann er nur als Basismedium dienen, welches schnell zur Hand ist, wenn man Lösungen für den Bereich des
Embedded Control sucht.
Die Vielfalt der Produkte und Möglichkeiten, die dem Mikrocontrolleranwender heute
zur Verfügung stehen, wächst praktisch täglich. Logischerweise muß eine Informationsquelle mit dieser rasanten Entwicklung adäquat schritthalten können. Das Internet bietet
dafür alle Möglichkeiten: Schnelligkeit, ständige Verfügbarkeit und Raum für alle
benötigten Informationen.
Wir favorisieren daher das Internet als primären Informationskanal. Auf unserer
Website halten wir für Sie, in Ergänzung zu den Informationen im gedruckten Katalog,
eine Reihe zusätzlicher Angebote bereit:
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
w
Produktbeschreibungen und -abbildungen
Neuheiten und Produktankündigungen
kostenloser Kunden-Newsletter
Suchfunktion
Buchtips
Informationen zu Produkten, die nicht (mehr) im Katalog aufgeführt aber weiterhin
lieferbar sind
Informationen, FAQs und Linksammlungen zu speziellen Fachthemen
Demo-, Evaluation- und Shareware-Software
Supportinformationen
Info zu kundenspezifischen Entwicklungsleistungen
Programmer-Updates
verschiedene Manuals und Dokumente als PDF-Datei
Händleradressen in Deutschland, Europa und International
Copyright © 2009 by Elektronikladen | ELMICRO
ELMICRO Computer GmbH & Co. KG - alle Rechte vorbehalten.
Dieses Werk sowie einzelne Teile desselben sind urheberrechtlich geschützt. Preisund Produktänderungen bleiben vorbehalten.
Alle in dieser Broschüre vorkommenden Marken und Handelsnamen sind Eigentum
ihrer jeweiligen Besitzer. Entsprechende Copyrights werden anerkannt. Bezeichnungen von genannten Erzeugnissen, die zugleich Warenzeichen sind, wurden nicht
gesondert kenntlich gemacht. Es kann also aus dem Fehlen einer solchen Markierung
nicht darauf geschlossen werden, daß die Bezeichnung ein freier Warenname ist.
Herstellung: Druckerei Hensel, Leipzig & Buchbinderei Prade, Leipzig
http://elmicro.com
http://elmicro.com
Ihr nächstgelegener Elektronikladen | ELMICRO Vertriebspartner:
Elektronikladen Mikrocomputer Bielefelder Str. 561, D-32758 DETMOLD
Tel.: 05232-8171, Fax: 05232-86197
GmbH & Co. KG
Email: [email protected]
ELMICRO Computer
GmbH & Co. KG
NTW - Dipl.-Ing. C. Wulf
Von EMUFs und EPACs - 2009
Alle hier vorgestellten
Baugruppen, Kits und
Geräte erhalten Sie von:
Hohe Straße 9-13, D-04107 LEIPZIG
Tel.: 0341-9104810, Fax: 0341-9104818
Email: [email protected]
Wullenbusch 5, D-22397 HAMBURG
Tel.: 040-38610100, Fax: 040-38610102
Email: [email protected]
GMS mbH
Hauptstraße 102, D-65760 ESCHBORN
Tel.: 06196-45950, Fax: 06196-45960
Email: [email protected]
PTL Elektronik GmbH
Putzbrunner Str. 264, D-81739 MÜNCHEN
Tel.: 089-6018020, Fax: 089-6012505
Email: [email protected]
Bernhard Elektronik
Aarauer Str. 20, CH-5734 REINACH AG
Tel./Fax: +41 (0)62-7716944
Email: [email protected]
MEGATON Ges.m.b.H.
Franz-Schubert-Gasse 12a, A-2372 GIESSHÜBL
Tel.: +43 (0)2236-43179, Fax: +43 (0)2236-4317921
Email: [email protected]
Antratek Electronics
Apolloweg 206, NL-8239DB LELYSTAD
Tel.: +31 (0)320-258334, Fax: +31 (0)320-258019
Email: [email protected]
Antratek Belgium
Cipalstraat 3, B-2440 GEEL
Tel.: +32 (0)14-570557, Fax: +32 (0)14-570556
Email: [email protected]
Box 3, S-282 21 TYRINGE
Tel.: +46 (0)451-59877, Fax: +46 (0)451-59878
Email: [email protected]
Lextronic S.A.R.L.
36/40 r.d. Gal de Gaulle, F-94510 LA QUEUE EN BRIE
Tel.: +33 (0)1.45.76.83.88, Fax: +33 (0)1.45.76.81.41
Email: [email protected]
Weitere Adressen internationaler Vertriebspartner siehe http://elmicro.com/contact.html
Alle hier angegebenen Preise verstehen sich zuzüglich der jeweils gültigen gesetzl. Mehwertsteuer
ab Lager; Preisänderungen und Änderungen technischer Eigenschaften bleiben vorbehalten.
http://elmicro.com
LAWICEL AB
AVR
AVR32
ATmega
Arduino
ARM7TDMI
Cortex-M3
C8051F
C164
HCS12
S12X
SuperH
ColdFire
ETRAX100
PICmicro
BasicStamp
Propeller
SX-Chip
LPC2000
STM32
STR700
AT91SAM7
AT91SAM9
AT91RM9
TMS320
TMS470
MSP430
386EX
Z80
Von
EMUFs
und
EPACs
®
Kleine Rechner
mit großer Leistung
Preisliste vom 3. März 2009
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement