TL-WPS510U_FAQ_Manual.DE

TL-WPS510U_FAQ_Manual.DE
FAQ-Handbuch
TL-WPS510U
Drahtloser Mini-Printserver
Rev: 1.2.1
Kapitel 1
Integration in ein bestehendes, von einem Router/Accesspoint
ausgehenden WLAN
Sie möchten den drahtlosen Printserver TL-WPS510U in Ihr WLAN
integrieren. Dieses verfügt über folgende Konfiguration (Beispiel):
IP-Adressbereich: 192.168.2.*; Router: 192.168.2.1
Subnetzmaske: 255.255.255.0
Verschlüsselung: WPA2 mit AES
Kanal: 1 bis 11, fest eingestellt (keine automatische Kanalwahl).
Bitte beachten Sie zur problemlosen Einrichtung weiterhin die Hinweise im
Kapitel 4 – Fehlerbehebung.
Starten Sie Ihren PC mit einem bereits eingerichteten WLAN-Adapter. In
diesem Dokument wird davon ausgegangen, dass Sie mit Windows Vista
(unter XP sind die Prozeduren sehr ähnlich) arbeiten und Ihr Drucker dort
bereits eingerichtet, d.h. der Treiber installiert ist. Weiterhin wird
vorausgesetzt, dass der Printserver auf den Werkseinstellungen steht.
1.
Sofern der PC über eine LAN-Verbindung verfügt, trennen oder
deaktivieren Sie diese.
2.
Stellen Sie mittels Ihres WLAN-Adapters eine unverschlüsselte
Verbindung zu dem Ad-Hoc-Netz WLAN-PS her.
3.
Geben Sie Ihrer WLAN-Verbindung nun eine IP-Adresse der
Form 192.168.0.*, wobei * z.B. 9 sein kann, aber nicht 10.
4.
Öffnen Sie Ihren Webbrowser (z.B. Mozilla Firefox, Opera oder
Safari) und besuchen Sie die Adresse http://192.168.0.10.
Loggen Sie sich mit folgenden Zugangsdaten ein:
Benutzername: admin
Passwort: 0000
Bemerkung: Der Microsoft Internet Explorer kann unter
Umständen Probleme machen, da er sich nicht zu 100% an die
HTML-Standards hält.
5.
Navigieren Sie im Webinterface des Printservers auf Setup ->
TCP/IP.
6.
Vergeben Sie eine feste IP-Adresse („Use the following TCP/IP
settings“) der Form 192.168.2.* (siehe Beispielannahmen zu
Beginn dieses Kapitels), z.B. 192.168.2.234. Die Subnetzmaske
(Subnet Mask) ist 255.255.255.0, der Standardgateway (Default
Router) ist 192.168.2.1. Klicken Sie Save & Restart.
7.
Geben Sie Ihrer WLAN-Verbindung nun eine IP-Adresse der
Form 192.168.2.*, z.B. 192.168.2.9 (sinngemäß wie unter 3).
8.
Stellen Sie nach Abschluss des Printserverneustarts falls
erforderlich erneut die Verbindung zu WLAN-PS her. Besuchen
Sie nun die Webadresse http://192.168.2.234. Loggen Sie sich
mit folgenden Zugangsdaten ein:
Benutzername: admin
Passwort: 0000
9.
Navigieren Sie im Webinterface des Printservers auf Setup ->
Wireless.
10. Konfigurieren Sie die hier sichtbaren Einstellungen wie folgt:
Network Type: Infrastructure
SSID und Channel: Ausfüllen durch Klick auf die zu Ihrem WLAN
gehörigen Schaltfläche unten auf der Seite (Site Survey)
Transmission Mode: Automatic
Wireless Mode: Mixed Mode
Security Type: WPA2-PSK
Encryption Type: AES (CCMP)
Network Security Key: WPA2-Schlüssel Ihres WLANs
11. Klicken Sie Save & Restart.
12. Verbinden Sie Ihren WLAN-Adapter wieder mit Ihrem HauptWLAN (von Ihrem Router oder Accesspoint).
13. Stellen Sie Ihre WLAN-Verbindung nun auf die alte TCP/IPKonfiguration um, z.B. „IP-Adresse automatisch beziehen“.
14. Der Printserver sollte nun auf http://192.168.2.234 erreichbar sein
und unter Status -> Printer den angeschlossenen USB-Drucker
anzeigen.
15. Erstellen Sie einen TCP/IP-Druckerport (siehe Kapitel 2).
Kapitel 2
Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses
1.
Aus dem Startmenü: Start  Systemsteuerung  Drucker und
Faxgeräte.
2.
Lokalisieren Sie Ihren installierten Drucker, führen Sie einen
Rechtsklick darauf aus und wählen Sie Eigenschaften 
Anschlüsse  Hinzufügen  Standard-TCP/IP-Port  Neuer
Anschluss  Weiter.
3.
Geben Sie die exakte IP-Adresse des Printservers ein. Klicken Sie auf
Weiter.
4.
Wählen Sie Benutzerdefiniert und klicken Sie auf Einstellungen.
5.
Wählen Sie LPR und geben Sie den Warteschlangennamen lp1 ein.
6.
Klicken Sie OK  Weiter  Fertigstellen, um den Assistenten
abzuschließen.
7.
Klicken Sie Schließen  Übernehmen.
8.
Nun wurde der Printserver-Port erstellt.
Hinweis:
Unter Umständen ist im Schritt 5 statt LPR RAW die richtige Einstellung.
Dies ist abhängig vom Druckermodell/-treiber.
6
Kapitel 3
Einsehen der aktuellen Printservereinstellungen
1.
Schließen Sie den AC/DC-Adapter an den Stromanschluss des
Printservers an.
2.
Warten Sie 40 Sekunden, bis der Printserver seinen Selbsttest
„Power On Self Test (POST)“ abgeschlossen hat.
3.
Drücken Sie 8 Sekunden Reset und lassen Sie dann die Taste los.
4.
Nun wird die Testseite, die die derzeitigen Einstellungen des
Printservers enthält, ausgedruckt.
Bemerkung:
Einige Drucker sind nicht in der Lage, die vom Printserver für den Test
gesendeten reinen ASCII-Zeichen zu verarbeiten. Dies trifft für Drucker zu,
die lediglich über spezielle Druckersprachen angesprochen werden
können, aber dennoch nicht zwingend inkompatibel sein müssen. Der
Druckertest des Printservers ersetzt also keine Kompatibilitätstests.
7
Kapitel 4
Fehlerbehebung
Können Sie nach dem Konfigurieren der WLAN-Parameter keine
Verbindung mehr zum Printserver aufbauen (der Printserver ist in Ihrem
WLAN nicht zu finden), überprüfen Sie Folgendes:
1.
Ist Ihr WLAN mit einem MAC-Adressenfilter abgesichert?
Bitte deaktivieren Sie diesen zunächst.
2.
Sind in Ihrem WPA- oder WEP-Passwort unzulässige Zeichen
enthalten, die vom Router/Accesspoint und dem Printserver
unterschiedlich codiert werden könnten? Bitte benutzen Sie nur
Zeichen mit ASCII-Werten bis 127, siehe www.asciitable.com,
d.h. z.B. Umlaute sind zu vermeiden.
3.
Darf Ihr Router/Accesspoint den verwendeten Funkkanal frei
wählen? Falls ja, setzen Sie eine Kanalnummer von 1 bis 11. Die
Kanäle 12 und 13 werden nicht unterstützt.
4.
Funktioniert der Verbindungsaufbau, wenn Sie Ihr WLAN
unverschlüsselt betreiben und den Printserver entsprechend
konfigurieren?
Können Sie nach dem Einstellen der IP-Parameter (z.B. 192.168.2.234)
keine Verbindung mehr zum Printserver aufbauen, überprüfen Sie bitte
nochmals, ob die Annahmen zu Beginn von Kapitel 1 richtig sind. Hat Ihr
Router nicht die IP-Adresse 192.168.2.1, sondern beispielsweise
192.168.0.1, muss dem Printserver eine IP-Adresse der Form 192.168.0.*,
z.B. 192.168.0.234, gegeben werden.
Wurde dem Printserver eine bereits vergebene IP-Adresse oder eine IPAdresse, die durch den DHCP-Server vergeben werden kann, zugeteilt?
In diesem Fall sollte der dem DHCP-Server verfügbare Adressbereich ggf.
verkleinert und die IP-Adresse des Printservers auf eine noch nicht
benutzte geändert werden.
8
COPYRIGHTS & WARENZEICHEN
Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein
eingetragenes Warenzeichen von TP-LINK TECHNOLOGIES CO., LTD. Andere
Marken- und Produktnamen sind Warenzeichen oder registrierte Warenzeichen
ihrer entsprechenden Halter.
Keines der beschriebenen Teile darf ohne Erlaubnis von TP-LINK TECHNOLOGIES
CO., LTD. in irgendeiner Form oder durch irgendein Mittel reproduziert oder
gebraucht werden, wie beispielsweise Übersetzung, Transformation oder Adaption.
Copyright © 2009 TP-LINK TECHNOLOGIES CO., LTD. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.tp-link.com
Dieses Gerät kann in allen EU-Ländern betrieben werden (und andere Länder, die
der EU Richtlinie 1999/5/EC folgen). Die Verwendung in folgenden Ländern kann
mit Auflagen verbunden sein: FR, IT, NO. Detaillierte Informationen können Sie auf
der CD oder auf www.tp-link.com nachlesen.
* Alle Inhalte und Spezifikationen können ohne Ankündigung geändert
werden. Andere Schutzmarken und Produktnamen sind Warenzeichen oder
registrierte Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.
9
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement