Whirlpool KIC 631 T B, KIC 631 T X, BOOSTER, KIC 631 C Benutzerhandbuch

Whirlpool KIC 631 T B, KIC 631 T X, BOOSTER, KIC 631 C Benutzerhandbuch
ES
DE
Deutsch, 34
KIC 631 C
KIC 631 T B
KIC 631 T X
KIC 633 T Z
IT
min. 20 mm
CASSETTO
min. 40 mm
0
52
/-
0+
56
0+
/- 1
1
49
2
min. 40 mm
LATO ANTERIORE
DEL PIANO COTTURA
PIANO DI
APPOGGIO
PIANO COTTURA
ROVESCIATO
30
FORNO
VENTILATO
40
min. 20 mm
5 mm
53
IT
5 mm
IT
400V - 2+2N ~
50 Hz
3
Tasto
AUMENTO POTENZA
Tasto
BOOSTER*
Spia ZONA COTTURA
SELEZIONATA
Display
TIMER DI PROGRAMMAZIONE*
Spia
BOOSTER*
Tasto
ON/OFF
Booster
Spia
ON/OFF
Booster
Spia
COMANDI BLOCCATI
Tasto
BLOCCO DEI COMANDI
Tasti SELEZIONE
ZONE COTTURA
- +
e
consente
- +
e
.
- +
e
.
Booster
-
e:
IT
IT
.
- +
e
.
:
- +
e
-
6
-
e
.
.
+
.
+ e
+ e
;
IT
1
9
2
8
3
7
4
6
5
5
6
4
7
3
8
2
9
1
7
IT
8
ª
•
•
¶
¶
§
§
S
S
¢
¢
£
™
™
¡
Crêpe
•
•
•
•
•
•
9
IT
10
KIC 631 C
KIC 631 T B
KIC 631 T X
Potenza (in W)
I 1400
I 3000 – B 4000
I 2200
7600
KIC 633 T Z
Potenza (in W)
I 1400 – B 2000* – 600 se Ant. Sx*
I 3000 – B 4000
I 2200 – B 3000* - 1600 se Post. Sx*
7600
11
IT
FR
FR
IT
Italiano, 1
ES
DE
Deutsch, 34
KIC 631 C
KIC 631 T B
KIC 631 T X
KIC 633 T Z
5 mm
min. 20 mm
TIROIR
min. 40 mm
min. 20 mm
53
590
0
52
/-
0+
56
0+
/- 1
30
5 mm
40
TABLE DE CUISSON
RETOURNÉE
1
49
13
FR
• 400V 3 - N ~ 50 Hz
• 400V - 2+2N ~ 50 Hz
performances.
• 400V - 2+N ~ 50 Hz
• 220-240V 3 ~ 50 Hz
220-240V 3 ~
50Hz
400V 3-N~ 50Hz
: jaune/vert;
N1: bleu
400V - 2+2N ~
50 Hz
220-240V 1+N ~
50 Hz
14
Voyant
MINUTEUR*
Touche AUGMENTATION
DE PUISSANCE
Voyant
FOYER PROGRAMMÉ*
Touche
BOOSTER*
Voyant
FOYER SÉLECTIONNÉ
Afficheur
PROGRAMMATEUR*
Voyant
BOOSTER*
Touche
ON/OFF
Booster
Voyant
ON/OFF
Booster
Voyant
COMMANDES VERROUILLÉES
Touche
VERROUILLAGE DES COMMANDES
Touches
SÉLECTION FOYER
Touche
PROGRAMMATEUR*
Touche
DIMINUTION DE PUISSANCE
FR
- +
et
- +
et
.
- +
et
.
Booster
-
et :
- +
et
.
- +
et
.
4. Appuyer sur la touche
.
pour valider.
,
- +
.
3. Appuyer sur la touche
-
+ –
et
;
et
.
17
FR
FR
NE CONVIENT PAS
F suivi d’un chiffre clignotant. Cet
18
1
9
2
8
3
7
4
6
5
5
6
4
7
3
8
2
9
1
Cuisson
vive
ª
•
•
¶
¶
§
§
S
S
¢
¢
£
™
™
¡
FR
Grillade
Crepes
Mijotage (Ragouts)
Sauce chocolat
19
20
21
FR
KIC 631 C
KIC 631 T B
KIC 631 T X
KIC 633 T Z
I 1400 – B 2000* – 600 si avant gche*
I 3000 – B 4000
I 2200 – B 3000* - 1600 si arrière gche*
7600
22
IT
Italiano, 1
ES
DE
Deutsch, 34
KIC 631 C
KIC 631 T B
KIC 631 T X
KIC 633 T Z
General safety
Disposal
GB
min. 20 mm
COMPARTMENT
min. 40 mm
min. 20 mm
5 mm
FAN-ASSISTED
OVEN
min. 40 mm
SUPPORTING
SURFACE
0
52
/-
0+
56
0+
/- 1
1
49
24
UNDERSIDE
OF HOB
30
FRONT SIDE
OF HOB
590
40
53
GB
5 mm
Cable eléctrico
220-240V 3 ~
50Hz
L1: negro
L2: marrón
400V 3-N~ 50Hz
220-240V 1+N ~
50 Hz
• 400V - 2+N ~ 50 Hz
• 220-240V 3 ~ 50 Hz
• 400V 3 - N ~ 50 Hz
• 400V - 2+2N ~ 50 Hz
: amarillo/verde;
N1: azul
400V - 2+2N ~
50 Hz
N2: azul
L1: negro
L2: marrón
25
GB
INCREASE
POWER button
ON/OFF
button
Booster
Booster
Booster
- +
or
- +
- +
and
.
Booster
-
and:
and
GB
- +
and
buttons.
GB
“Demo” mode
button.
-
programming button until the timer indicator
- +
and
buttons.
+ -
+ and
SUITABLE
UNSUITABLE
*
28
GB
Power level
1
9
2
8
3
7
4
6
5
5
6
4
7
3
8
2
9
1
29
GB
30
ª
•
•
¶
¶
§
§
S
S
¢
¢
£
™
™
¡
Grilling
Boiling
Crêpes
Slow thickening (dense juices)
Bain-marie cooking
Chocolate sauce
31
GB
32
KIC 631 C
KIC 631 T B
KIC 631 T X
Power (W)
I 1400
I 3000 – B 4000
I 2200
7600
GB
KIC 633 T Z
Power (W)
I 1400 – B 2000* – 600 if Front Left*
I 3000 – B 4000
I 2200 – B 3000* - 1600 if Back Left*
7600
33
Bedienungsanleitung
KOCHFELD
Inhaltsverzeichnis
DE
IT
Italiano, 1
ES
DE
Deutsch, 34
KIC 631 C
KIC 631 T B
KIC 631 T X
KIC 633 T Z
Aufstellung
Elektroanschluss
Beschreibung des Gerätes, 37
Bedienfeld
Inbetriebsetzung und Gebrauch, 38-41
Einschalten des Kochfeldes
Einschalten der Kochzonen
Booster-Funktion
Ausschalten der Kochzonen
Programmierung der Garzeit
Die Minutenuhr
Sperre der Schaltelemente
Ausschalten des Kochfeldes
„Demo“-Mode (Vorführmodus)
Praktische Ratschläge zum Einsatz des Gerätes
Sicherheitsvorrichtungen
Praktische Back-/Brathinweise
Vorsichtsmaßregeln und Hinweise, 42
Allgemeine Sicherheit
Entsorgung
Reinigung und Pflege, 43
Abschalten Ihres Gerätes vom Stromnetz
Reinigung des Gerätes
Demontage des Kochfeldes
Technische Beschreibung der Modelle, 44
5 mm
Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung bitte sorgfältig auf,
damit Sie sie jederzeit zu Rate ziehen können. Sorgen Sie dafür,
dass sie im Falle eines Verkaufs, eines Umzugs oder einer
Übergabe an einen anderen Benutzer das Gerät stets begleitet,
damit auch der Nachbesitzer die Möglichkeit hat, darin
nachschlagen zu können.
Lesen Sie bitte die nachfolgenden Hinweise aufmerksam durch:
sie liefern wichtige Informationen hinsichtlich der Installation, des
Gebrauchs und der Sicherheit.
min. 20 mm
WÄRMEFACH
Aufstellung
min. 40 mm
HEIßLUFT
min. 40 mm
FRONTSEITE DES
KOCHFELDES
30
AUFLAGEFLÄCHE
40
Einbau
Um eine einwandfreie Betriebsweise des Gerätes zu
gewährleisten, muss der Umbauschrank folgende Eigenschaften
aufweisen:
• Die Auflagefläche muss aus hitzebeständigem Material
beschaffen sein, um einer Temperatur von ca. 100°C
standzuhalten.
• Soll das Kochfeld über einem Backofen installiert werden,
muss letzterer mit einem Kühlsystem mit Zwangsbelüftung
ausgestattet sein.
• Von der Installation eines Kochfeldes über einem
Geschirrspüler wird abgeraten. Gegebenenfalls ist zur
Abdichtung ein Zwischenteil zwischen beiden Geräten zu
installieren.
• Je nach dem zu installierenden Kochfeld (siehe Abbildungen)
sind Arbeitsflächenausschnitte folgender Abmessungen
vorzusehen:
min. 20 mm
5 mm
Verpackungsmaterial ist kein Spielzeug für Kinder. Es ist
entsprechend den Vorschriften zur getrennten Müllsammlung zu
entsorgen (siehe Vorsichtsmaßregeln und Hinweise).
Die Installation ist gemäß den vorliegenden Anweisungen und
von Fachpersonal durchzuführen. Jede unsachgemäße
Installation kann Menschen und Tiere gefährden oder
Sachschaden verursachen.
KOCHFELD
UMGEDREHT
53
590
0
52
/-
0+
56
0+
/- 1
1
49
Belüftung
Zur ausreichenden Belüftung und zur Vermeidung
der Überhitzung der Flächen rund um das Gerät muss das Kochfeld wie
folgt positioniert werden:
• in einem Abstand von mindestens 40 mm von der dahinter
liegenden Wand bzw. jeder anderen vertikalen Fläche;
• um einen Abstand von mindestens 20 mm zwischen dem für
den Einbau bestimmten Ausschnitt und dem entsprechenden
Unterschrank zu gewährleisten.
• Angrenzende Schränke, deren Höhe die der Arbeitsplatte
überschreiten, müssen einen Abstand vom Rand der
Kochmulde von mindestens 600 mm aufweisen.
35
DE
Befestigung
Das Kochfeld muss auf einer perfekt ebenen Stütz- bzw.
Auflagefläche installiert werden.
Durch unsachgemäße Befestigung hervorgerufene Verformungen
könnten die Eigenschaften und Leistungen des Kochfeldes
beeinträchtigen.
Die Länge der Regelschrauben der Befestigungsklammern wird
vor Montage derselben eingestellt, und zwar je nach der Stärke der
Auflagefläche:
• 30 mm - Schraube 23 mm;
• 40 mm - Schraube 13 mm.
Verfahren Sie zur Befestigung wie folgt:
1. Schrauben Sie die 4 Zentrierungsfedern mittels der vier kurzen,
stumpfen Schrauben in die in der Mitte einer jeden Kochfeldseite
befindlichen Lochbohrungen.
2. Setzen Sie das Kochfeld durch leichtes Andrücken des
gesamten umlaufenden Randes mittig in den Möbelausschnitt
ein, und zwar so, dass es vorschriftsmäßig auf der gesamten
Auflagefläche aufstützt.
3. Für Kochfelder mit Seitenprofilen: Stecken Sie nach Einsatz
des Kochfeldes in den Möbelausschnitt die 4 Befestigungshaken
(ein jeder mit seinem Stift) in den umlaufenden unteren Rand des
Kochfeldes, und schrauben Sie diese mittels der vier langen,
spitzen Schrauben fest, bis das Glas an der Auflagefläche
anhaftet.
Die Schrauben der Zentrierungsfedern müssen unbedingt
zugänglich sein.
Gemäß den Sicherheitsvorschriften muss nach erfolgtem Einbau
die Möglichkeit einer Berührung mit Strom führenden Teilen
ausgeschlossen sein.
Alle zum Schutz dienenden Teile müssen so befestigt werden,
dass ein Entfernen derselben ohne Zuhilfenahme eines
Werkzeugs nicht möglich ist.
Elektroanschluss
Bei der Installation des Kochfeldes und der eines eventuellen
Einbaubackofens müssen sämtliche Elektroanschlüsse getrennt
vorgenommen werden, und dies nicht nur aus
Sicherheitsgründen, sondern auch um den Backofen, falls nötig,
leichter herausziehen zu können.
Einphasenanschluss
Das Kochfeld ist mit einem bereits angeschlossenen Netzkabel
ausgestattet und ist für einen Einphasenanschluss voreingestellt.
Schließen Sie die Drähte gemäß nachfolgender Tabelle und
Zeichnungen an:
Netzspannung
und -frequenz
Elektrokabel
220-240V 1+N ~
50 Hz
Anschluss der
Drähte
: gelb/grün;
N: die 2 blauen
Drähte zusammen
L: braun zusammen
mit schwarz
Andere Anschlussarten
Sollte die Elektroanlage einer der nachfolgenden Eigenschaften
entsprechen:
Netzspannung und -frequenz
36
• 400V - 2+N ~ 50 Hz
• 220-240V 3 ~ 50 Hz
• 400V 3 - N ~ 50 Hz
• 400V - 2+2N ~ 50 Hz
Trennen Sie die Drähte und schließen Sie sie gemäß
nachfolgender Tabelle und Zeichnungen an:
Netzspannung
und -frequenz
Elektrokabel
Anschluss der
Drähte
: gelb/grün;
400V - 2+N ~
50 Hz
N: die 2 blauen Drähte
220-240V 3 ~
50Hz
L1: schwarz
400V 3-N~ 50Hz
zusammen
L2: braun
: gelb/grün;
N1: blau
400V - 2+2N ~
50 Hz
N2: blau
L1: schwarz
L2: braun
Anschluss des Netzkabels an das Stromnetz
Wird das Gerät direkt an das Stromnetz angeschlossen, ist
zwischen Stromnetz und Gerät ein allpoliger Schalter mit einer
Mindestkontaktöffnung von 3 mm zwischenzuschalten.
Der Installateur ist für den ordnungsgemäßen elektrischen
Anschluss sowie die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften
verantwortlich.
Vor dem Anschluss stellen Sie bitte sicher, dass:
• die Netzsteckdose geerdet ist und den gesetzlichen
Bestimmungen entspricht;
• die Netzsteckdose für die auf dem Typenschild (befindlich auf
dem Gerät) angegebene maximale Leistungsaufnahme des
Gerätes ausgelegt ist;
• die Netzspannung im Bereich der auf dem Typenschild
angegebenen Werte liegt;
• die Steckdose mit dem Netzstecker kompatibel ist. Sollte dies
nicht der Fall sein, wechseln Sie bitte die Steckdose oder den
Netzstecker aus; verwenden Sie keine Verlängerungen und
Mehrfachsteckdosen.
Netzkabel und Steckdose müssen bei installiertem Gerät leicht
zugänglich sein.
Das Netzkabel darf nicht gebogen oder eingeklemmt werden.
Das Netzkabel muss regelmäßig kontrolliert werden und darf nur
durch autorisiertes Fachpersonal ausgetauscht werden.
Der Hersteller lehnt jede Verantwortung ab, falls
diese Vorschriften nicht eingehalten werden
sollten.
Entfernen oder ersetzten Sie unter keinen
Umständen das Netzkabel. Wird das Kabel entfernt
oder ersetzt, verfallen sowohl die Gewährleistung als
auch das CE-Zeichen. INDESIT übernimmt keine
Verantwortung für Unfälle oder Schäden, die durch
das Entfernen/Ersetzen des Original-Netzkabels
verursacht werden. Der Austausch darf
ausschließlich mit einem Originalersatzteil und durch
autorisiertes Fachpersonal INDESIT durchgeführt
werden.
Beschreibung
des Gerätes
Bedienfeld
DE
Das hier beschriebene Bedienfeld dient nur als Beispiel, es handelt sich nicht unbedingt um eine genaue
Widergabe des von Ihnen erworbenen Modells.
Kontrollleuchte
KURZZEITWECKER*
Taste ERHÖHEN
DER LEISTUNG
Kontrollleuchte
PROGRAMMIERTE KOCHZONE*
Taste
BOOSTER*
Kontrollleuchte
GEWÄHLTE KOCHZONE
Display
PROGRAMMIERUNGSTIMER*
Kontrollleuchte
BOOSTER*
Taste
ON/OFF
LEISTUNGS- und
RESTWÄRME anzeige
Booster
Booster
Kontrollleuchte
ON/OFF
Booster
Kontrollleuchte
SCHALTELEMENTE GESPERRT
Taste
SPERRE DER SCHALTELEMENTE
Taste
WAHL DER KOCHZONE
Taste
PROGRAMMIERUNGSTIMER*
Taste
HERABSETZEN DER LEISTUNG
• Taste ERHÖHEN DER LEISTUNG: Zum
Einschalten sowie zur Leistungsregelung der
Kochzone (siehe Inbetriebsetzung und
Gebrauch).
• Taste HERABSETZEN DER LEISTUNG: Zur
Leistungsregelung sowie zum Ausschalten der
Kochzone (siehe Inbetriebsetzung und
Gebrauch).
• Kontrollleuchte GEWÄHLTE KOCHZONE: Diese
zeigt an, dass die der Kontrollleuchte
entsprechende Kochzone gewählt wurde und die
gewünschten Einstellungen demnach
vorgenommen werden können.
• Taste WAHL DER KOCHZONE: Mittels dieser wird
die gewünschte Kochzone gewählt.
• LEISTUNGSANZEIGE: Auf dieser ist der jeweils
erreichte Heizwert ersichtlich.
• Taste ON/OFF: Zum Ein- bzw. Ausschalten des
Gerätes.
• Kontrollleuchte ON/OFF: Diese zeigt an, ob das
Gerät ein- oder ausgeschaltet ist.
• Taste PROGRAMMIERUNGSTIMER*: Mittels
dieser Taste kann die für jede Kochzone jeweils
programmierte Zeit reguliert werden (siehe
Inbetriebsetzung und Gebrauch).
• Display PROGRAMMIERUNGSTIMER*: Auf
diesem Display werden die jeweils
programmierten Zeiten angezeigt (siehe
Inbetriebsetzung und Gebrauch).
• Kontrollleuchten PROGRAMMIERTE
KOCHZONE*: Diese zeigen die Kochzonen an,
die programmiert wurden (siehe Inbetriebsetzung
und Gebrauch).
• Taste SPERRE DER SCHALTELEMENTE: Um
versehentliche Änderungen der am Kochfeld
erfolgten Einstellungen zu verhindern (siehe
Inbetriebsetzung und Gebrauch).
• Kontrollleuchte SCHALTELEMENTE GESPERRT:
Diese signalisiert, dass die Schaltelemente
gesperrt wurden (siehe Inbetriebsetzung und
Gebrauch).
• Taste BOOSTER*: Mittels dieser kann die
Kochzonenleistung auf 3000 W erweitert werden
(siehe Inbetriebsetzung und Gebrauch).
• Kontrollleuchte BOOSTER*: zeigt an, dass die
Booster-Funktion eingeschaltet ist
• Kontrollleuchte KURZZEITWECKER*: Diese
signalisiert, dass der Kurzzeitwecker läuft
Dieses Produkt entspricht den Vorschriften der
neuen Europäischen Richtlinie zur Einschränkung
des Energieverbrauchs im Standby.
Werden für 2 Minuten keine Tasten gedrückt, dann
stellt sich das Gerät nach Ausschalten der Anzeigen
für Resthitze und des Lüfters (wenn vorhanden)
automatisch in den “off mode”.
Das Gerät kehrt durch Drücken der Taste ON/OFF in
den Betriebsmodus zurück.
* Nur bei einigen Modellen.
37
Inbetriebsetzung und
Gebrauch
DE
Der auf die Dichtungen aufgetragene Leim könnte Fettspuren
auf dem Glas hinterlassen. Wir empfehlen Ihnen, diese vor
Einsatz des Gerätes mit einem herkömmlichen Reinigungsmittel
(eine nicht scheuernde Poliercreme) zu entfernen. Während der
ersten Betriebsstunden könnte ein Geruch verbrannten Gummis
zu vernehmen sein. Dies wird sich nach kurzer Zeit geben.
Einschalten des Kochfeldes
Wird das Kochfeld an das Stromnetz angeschlossen, ertönt
nach einigen Sekunden ein kurzes akustisches Signal. Nur
daraufhin kann das Kochfeld eingeschaltet werden.
Normale Funktionsgeräusche des Kochfeldes:
• Brummen: wird von der Vibration der Metallelemente des
Induktors und des Topfes verursacht, es entsteht ein für die
Erhitzung notwendiges elektromagnetisches Feld; das
Geräusch steigert sich mit der Leistungssteigerung des
Induktors.
• Leichtes Pfeifgeräusch: entsteht, wenn ein leerer Topf
auf die Kochzone gestellt wird; sobald Lebensmittel oder
Wasser hinzugefügt werden, verschwindet das Geräusch.
• Prasseln: es ist ein Geräusch, das durch die Vibrationen des
Topfbodenmaterials entsteht, sobald es von den vom
Magnetfeld (Induktion) verursachten Wirbelströmen
durchdrungen wird; die Geräuschstärke hängt vom Material
des Topfbodens ab und wird schwächer, je größer der Topf ist.
• Starkes Pfeifgeräusch: es entsteht, wenn die beiden
Induktoren auf der gleichen Vertikalen bei maximaler Leistung
funktionieren und/oder wenn auf dem größeren der beiden die
Booster-Funktion eingeschaltet ist und der andere sich
selbsttätig reguliert. Das Geräusch wird schwächer, sobald
sich die Leistungsstufe des selbstregulierten Induktors senkt;
es tritt besonders dann auf, wenn der Topfboden aus
Schichten unterschiedlichen Materials besteht.
• Gebläsegeräusch: zur richtigen Funktion des Kochfelds
und zum Schutz der Elektronikteile vor Überhitzung muss ein
Gebläse eingesetzt werden. Das Gebläse läuft auf der
maximalen Leistungsstufe wenn der große Induktor auf
maximaler Leistungsstufe läuft oder wenn die Booster-Funktion
eingeschaltet ist; in allen anderen Situationen funktioniert es
bei mittlerer Leistungsstufe, je nach erfasster Temperatur. Es
ist darüber hinaus möglich, dass das Gebläse auch bei
ausgeschaltetem Kochfeld weiter läuft, wenn die erfasste
Temperatur noch hoch ist.
Die hier aufgeführten Geräusche hängen mit der
Induktionstechnologie zusammen und sind nicht unbedingt ein
Hinweis auf eine fehlerhafte Funktion.
Eine jede Kochzone wird über eine Bedienungstaste
Durch längeres Drücken der Tasten
- +
und
können die
Leistungswerte und die Minuten des Timers im Schnelllauf
verändert werden.
* Nur bei einigen Modellen.
38
Das Kochfeld wird über die Taste
(für ca. 1 Sekunde
gedrückt halten) eingeschaltet.
Einschalten der Kochzonen
- +
über einen aus einer Doppeltaste ( und
und
) bestehenden
Leistungsregler eingeschaltet.
• Um eine Kochzone einzuschalten, drücken Sie die
entsprechende Bedienungstaste und stellen daraufhin über
die Tasten
- +
und
die gewünschte Leistungsstufe ein.
Booster-Funktion*
Zur Beschleunigung der Aufheizzeit kann zu einigen Kochzonen
durch Drücken der Taste
Booster
die Boosterfunktion zugeschaltet
werden. Die über der Taste befindliche Kontrollleuchte schaltet
sich ein. Diese Funktion steigert die Leistung auf 2000W oder
3000W, je nach Größe der angesteuerten Kochzone.
Die Boosterfunktion schaltet sich automatisch nach 4 Minuten
wieder aus. Solange die Booster-Funktion für eine der Kochzonen
aktiv ist, bleibt die Leistung der dahinter oder davor liegenden
Kochzone beschränkt (z.B.: Ist der Booster der hinteren linken
Kochzone aktiv, dann ist die Leistung der vorderen linken
Kochzone herabgesetzt). Weitere Informationen finden Sie in der
Technischen Beschreibung der jeweiligen Modelle.
Ausschalten der Kochzonen
Um eine Kochzone auszuschalten, wählen Sie diese zuerst über
die entsprechende Bedienungstaste
und:
-
• Drücken Sie die Taste : Die Kochzonenleistung sinkt
allmählich bis zum völligen Ausschalten der Kochzone.
Programmierung der Garzeit
Sämtliche Kochzonen können gleichzeitig für eine Garzeit von 1
– 99 Minuten programmiert werden.
1. Wählen Sie die Kochzone über die entsprechende Wahltaste.
2. Stellen Sie die Gartemperatur ein.
3. Drücken Sie die Programmiertaste
.
3. Stellen Sie über die Tasten “-” und “+” die gewünschte Garzeit
ein.
4. Bestätigen Sie die Einstellung durch Druck auf die Taste
.
Die Zeitrechnung (rückwärtiger Ablauf) des Timers setzt
unverzüglich ein. Ist die programmierte Garzeit abgelaufen, ertönt
(1 Minute lang) ein akustisches Signal und die Kochzone wird
automatisch ausgeschaltet.
Wiederholen Sie obige Schritte für jede Kochzone, die Sie
programmieren möchten.
freigegeben werden. Drücken Sie die Taste
Anzeige im Falle einer Mehrfachprogrammierung
Sekunden; die Kontrollleuchte erlischt, die Schaltelemente
werden freigegeben.
Wurde die Betriebszeit einer oder mehrerer Kochzonen
vorprogrammiert, erscheint auf dem Display die
Restgarzeitanzeige der Kochzone, die für die niedrigste Zeit
programmiert wurde; die entsprechende Kontrollleuchte blinkt, um
anzuzeigen, um welche Kochzone es sich handelt. Die
Kontrollleuchten der übrigen programmierten Kochzonen sind
eingeschaltet.
Um die Restzeit der anderen programmierten Kochfelder
anzuzeigen drücken Sie wiederholt die Taste
Änderung der Programmierung
, bis die Zeit der
Kochzone, deren Programmierung Sie ändern möchten,
angezeigt wird.
2. Stellen Sie mittels der Tasten - und + die neue Zeit ein.
3. Bestätigen Sie die Einstellung durch Druck auf die Taste
.
Ausschalten des Kochfeldes
Durch Drücken der Taste
wird das Kochfeld ausgeschaltet.
Sollten die Schaltelemente gesperrt worden sein, bleiben diese
auch bei Wiedereinschalten des Gerätes gesperrt. Um das
Kochfeld wieder einschalten zu können, müssen die
Schaltelemente vorher entsperrt werden.
Es besteht die Möglichkeit, einen Vorführmodus einzustellen, bei
dem das Bedienfeld (einschließlich der zur Programmierung
erforderlichen Bedienelemente) normal funktioniert, die
Heizelemente dagegen schalten sich nicht ein. Zur Aktivierung
eines Vorführmodus muss das Kochfeld eingeschaltet und alle
Platten ausgeschaltet sein.
• Halten Sie die Tasten + und - für 6 Sekunden gleichzeitig
gedrückt. Nach 6 Sekunden blinken die Kontrollleuchte ON/
OFF und die Kontrollleuchte SPERRE DER SCHALTELEMENTE
für eine Sekunde. Lassen Sie die Tasten + und – los und
drücken Sie die Taste
Möchten Sie eine Programmierung löschen, dann verfahren Sie
wie folgt: Bei Punkt 2 drücken Sie die Taste -: Die programmierte
Zeit wird fortlaufend gesenkt bis zum Ausschalten bei 0. Die
programmierte Zeit wird gelöscht und das Display verlässt den
Programmierungs-Modus.
;
• Auf dem Display erscheint abwechselnd die Anzeige DE und
MO und das Kochfeld schaltet sich aus:
• Wird das Kochfeld daraufhin wieder eingeschaltet, befindet es
sich im Vorführmodus (Demo-Mode)
Die Minutenuhr
Zum Verlassen dieses Modus verfahren Sie gemäß obiger
Angaben. Auf dem Display erscheint abwechselnd die Anzeige
DE und OF und das Kochfeld schaltet sich aus: Wird das
Kochfeld daraufhin wieder eingeschaltet, funktioniert es wieder
auf normale Weise.
Das Kochfeld muss eingeschaltet sein.
Mit dem Minutenzähler kann ein Zeitraum bis 99 Minuten
eingestellt werden.
1. Drücken Sie die Programmiertaste
DE
„Demo“-Mode (Vorführmodus)
: es werden in
Folge und im Uhrzeigersinn alle Zeiten der programmierten
Kochfelder angezeigt, beginnend mit dem Kochfeld vorne links.
1. Drücken Sie mehrmals die Taste
für einige
bis sich die
Praktische Ratschläge zum Einsatz des
Gerätes
Kontrollleuchte des Minutenzählers einschaltet.
2. Stellen Sie über die Tasten “-” und “+” die gewünschte Zeit
ein.
Die Zeitrechnung (rückwärtiger Ablauf) des Timers setzt
unverzüglich ein. Nach Ablauf der Zeit ertönt ein akustisches
Signal (über die Dauer von 1 Minute).
Verwenden Sie Kochgeschirr, dessen Herstellungsmaterial
(magnetisiertes Material) sich für das Induktionssystem eignet. Wir
empfehlen Ihnen Töpfe und Pfannen aus: Gusseisen,
emailliertem Stahl oder Spezialstahl für Induktionskochzonen. Im
Zweifelsfall hilft ein Magnet bei der Prüfung der Verwendbarkeit
eines Kochgeschirrs.
Sperre der Schaltelemente
GEEIGNETES MATERIAL
3. Bestätigen Sie die Einstellung durch Druck auf die Taste
.
UNGEEIGNETES MATERIAL
Während der Betriebszeit des Kochfeldes können die
Schaltelemente gesperrt werden, um irrtümliche
Einstellungsänderungen zu verhindern (durch Kinder, bei der
Reinigung usw.). Drücken Sie die Taste
, dann werden die
Schaltelemente gesperrt. Die über der Taste befindliche
Kontrollleuchte leuchtet auf.
Zu weiteren Einstellungen (z.B. um den Garvorgang zu
unterbrechen) müssen die Schaltelemente erst wieder
*
Gusseisen
emaillierter Edelstahl
magnetisierter Edelstahl
Kupfer,
Aluminium, Glas, Ton,
Porzellan, nicht magnetisierter Edelstahl
So gibt Ihnen Ihr Kochfeld sein Bestes:
• Verwenden Sie Kochgeschirr mit dickem und ebenem Boden,
um sicher zu sein, dass dieser perfekt auf der Kochzone
39
Sicherheitsautomatik
aufliegt.
DE
• Benutzen Sie stets nur Kochgeschirr, dessen Durchmesser mit
dem der Kochzone übereinstimmt, d.h. dessen Boden die
Kochzone ganz bedeckt, und somit die gesamte Wärme
genutzt wird.
Das Gerät ist mit einer Sicherheitsautomatik ausgestattet, die die
Kochzone automatisch abschaltet, wenn die maximale
Betriebszeit auf einer gewissen Leistungsstufe erreicht wird. Bei
Auftreten eines solchen Sicherheitsintervalls erscheint auf dem
Display die Anzeige „0“.
Beispiel: Die hintere rechte Kochzone wird auf Leistungsstufe 5
eingestellt, die vordere linke dagegen auf 2. Die hintere rechte
Kochzone wird nach 5 Std. Betriebszeit ausgeschaltet, die
vordere linke erst nach 8 Stunden.
Heizleistung
Beschränkung der
Funktionsdauer in Stunden
1
9
2
8
3
7
4
6
5
5
6
4
7
3
Sicherheitsvorrichtungen
8
2
Topferkennung
9
1
• Achten Sie darauf, dass der Boden des Kochgeschirrs trocken
und sauber ist; nur so ist ein perfektes Aufliegen des
Geschirrbodens sowie eine lange Lebensdauer von Kochzone
und Geschirr gewährleistet.
• Vermeiden Sie den Einsatz von Kochgeschirr, das auch auf
Gasflammen verwendet wird. Die äußerst hohe
Hitzekonzentration der Gasbrenner könnte die Topfböden
leicht verformen und demnach die korrekte Auflage
beeinträchtigen.
Jede Kochzone ist mit einer Topferkennungs-Vorrichtung
ausgerüstet. Die Kochzone bewirkt ein Erhitzen des Topfbodens
nur bei einer angemessenen, der Kochzone entsprechenden
Topfgröße. Das Blinken der Anzeigeleuchte kann Folgendes
signalisieren:
• ungeeignetes Kochgeschirr,
• ein zu geringer Topfdurchmesser,
• der Topf wurde abgenommen.
Überhitzung
Im Falle einer Überhitzung der elektronischen
Gerätekomponenten schaltet sich das Kochfeld automatisch aus,
auf dem Display erscheint die Anzeige
F gefolgt von einer
blinkenden Zahl. Diese Meldung erlischt, und das Kochfeld kann
wieder eingesetzt werden, sobald die Temperatur auf einen
akzeptablen Wert gesunken ist.
40
Tonsignal
Einige Anomalien, wie:
• Gegenstände (Topf, Besteck usw.), die für länger als 10
Sekunden auf dem Schaltfeld liegen,
• Flüssigkeit, die über das Schaltfeld gegossen wurde,
• ein zu langer Druck auf eine Taste, können die Ursache für
ein Warnsignal sein. Um das Warnsignal auszuschalten, muss
der Grund der Störung beseitigt werden. Wird die Störung nicht
beseitigt, bleibt das Warnsignal eingeschaltet und das
Kochfeld wird ausgeschaltet.
Extrem
sanft
Garen:
Sehr sanft Garen:
Sanftgaren:
Stark garen
Sehr stark garen
Praktische Back-/Brathinweise
ª
•
•
¶
¶
§
§
S
S
¢
¢
£
™
™
¡
DE
Schnellgaren
Schnellkochtopf
Fritieren
Grillen
Kochen
Crêpes
Stark garen und bräunen
(Braten, Koteletts, Schnitzel, Fischfilets,
Spiegeleier)
Schnell eindicken (flüssige Soßen)
Kochendes Wasser (Nudeln, Reis, Gemüse)
Milch
Langsam eindicken (dickflüssige Soßen)
Wasserbad
Garen im Schnellkochtopf nach dem
Dampfaustritt
Sehr sanft Garen
-{}Aufwärmen von Speisen
Schokoladensoße
Warmhalten
41
Vorsichtsmaßregeln
und Hinweise
DE
Das Gerät wurde entsprechend den strengsten internationalen
Sicherheitsvorschriften entworfen und gebaut. Nachstehende
Hinweise werden aus Sicherheitsgründen geliefert und sollten
aufmerksam gelesen werden.
Dieses Gerät entspricht den folgenden EG-Richtlinien:
- 2006/95/EWG vom 12.12.06 (Niederspannung) und
nachfolgenden Änderungen
- 2004/108/EWG vom 15/12/04 (elektromagnetische Verträglichkeit)
und nachfolgenden Änderungen
- 93/68/EWG vom 22.07.93 und nachfolgenden Änderungen.
- 1275/2008 stand-by/off mode.
Allgemeine Sicherheit
Stellen Sie bitte sicher, dass das Belüftungsgitter des Gebläses
niemals verstopft bzw. abgedeckt wird. Das Einbaukochfeld erfordert
eine korrekte Belüftung zur Kühlung der elektronischen Teile.
Es wird davon abgeraten, ein Induktionskochfeld über einem
Untertisch-Kühlschrank (Wärmequelle) oder über einer
Waschmaschine (Vibrationen) zu installieren. Der zur Belüftung der
elektronischen Teile erforderliche Raum wäre absolut unzureichend.
• Dieses Gerät ist für den nicht professionellen Einsatz im privaten
Haushalt bestimmt.
• Das Gerät darf nicht im Freien aufgestellt werden, auch nicht,
wenn es sich um einen geschützten Platz handelt. Es ist hoch
gefährlich, das Gerät Gewittern und Unwettern auszusetzen.
• Berühren Sie das Gerät nicht mit nassen oder feuchten Händen
oder Füßen und auch nicht, wenn Sie barfuß sind.
• Das Gerät darf nur von Erwachsenen und gemäß den Hinweisen
der vorliegenden Bedienungsanleitung zur Zubereitung von
Lebensmitteln verwendet werden. Verwenden Sie das Kochfeld
nicht als Abstellfläche oder als Schneidebrett.
• Das Glaskeramikkochfeld ist stoßfest; dennoch kann es durch
Stöße bzw. Aufprall von spitzen Gegenständen springen (oder
sogar zerbrechen), Schalten Sie das Kochfeld in einem solchen
Fall vom Stromnetz und wenden Sie sich an die
Kundendienststelle.
• Vermeiden Sie, dass das Netzkabel anderer Elektrogeräte in
Kontakt mit heißen Kochfeldteilen gelangt.
• Bitte berücksichtigen Sie, dass die Kochzonen noch für ca. 30
Minuten nach dem Ausschalten sehr heiß bleiben. Die Restwärme
wird auf der entsprechenden Anzeige eingeblendet (siehe
Inbetriebsetzung und Gebrauch).
• Halten Sie sämtliche Gegenstände, die schmelzen könnten, wie
Plastikteile oder Kunststoffe sowie Zucker oder stark zuckerhaltige
Speisen von dem Kochfeld fern. Achten Sie besonders auf
Verpackungsmaterial, Frischhaltefolie und Alufolie: Wird derartiges
Material auf den noch heißen oder warmen Oberflächen belassen,
können sie das Kochfeld dauerhaft beschädigen.
• Stellen Sie Stieltöpfe und Pfannen immer mit nach innen
gerichteten Griffen auf die Kochstelle, um jegliches Risiko durch
unbeabsichtigtes Anstoßen auszuschließen.
42
• Ziehen Sie den Netzstecker nicht am Netzkabel aus der
Steckdose, sondern nur am Netzstecker selbst.
• Ziehen Sie vor der Reinigung oder vor Wartungsmaßnahmen stets
den Netzstecker aus der Steckdose.
• Das Gerät ist nicht zur Verwendung durch Personen (einschließlich
Kinder) mit eingeschränkten körperlichen, geistigen oder
Wahrnehmungsfähigkeiten oder aber ohne ausreichende
Erfahrung und Produktkenntnis geeignet, sofern sie nicht durch
eine für ihre Sicherheit verantwortliche Person beaufsichtigt
werden oder zuvor Anleitungen zum Gerätegebrauch erhalten
haben.
• Hinweis für Herzschrittmacherträger oder Träger anderer
medizinischen Implantate:
Das Kochfeld entspricht allen geltenden Richtlinien in Sachen
elektromagnetischer Verträglichkeit.
Dieses Erzeugnis erfüllt demnach sämtliche gesetzlichen
Anforderungen (Richtlinien 89/336/CEE). Es wurde so konzipiert,
dass keine Interferenzen mit anderen in Einsatz befindlichen
elektrischen Geräten entstehen können, es sei denn, letztere
entsprechen nicht den obigen Richtlinien.
Das Induktions-Kochfeld erzeugt elektromagnetische Felder im
Nahbereich.
Um jegliche Gefahren durch Interferenzen zwischen dem
Kochfeld und dem Schrittmacher auszuschließen, muss letzterer
in Übereinstimmung mit den bestehenden Richtlinien hergestellt
sein.
In dieser Hinsicht können wir nur für die Übereinstimmung unseres
Erzeugnisses gerantieren. Für Informationen hinsichtlich der
Konformität oder eventueller Unverträglichkeiten bitten wir Sie, sich
an den behandelnden Arzt oder an die Herstellfirma des
Herzschrittmachers wenden zu wollen.
• Kinder dürfen nicht mit dem Gerät spielen.
• Legen Sie bitte keine Metallgegenstände (Messer, Löffel, Deckel
usw.) auf das Kochfeld; sie könnten sehr heiß werden.
Entsorgung
• Entsorgung des Verpackungsmaterials: Befolgen Sie die lokalen
Vorschriften; Verpackungsmaterial kann wiederverwertet werden.
• Die europäische Richtlinie 2002/96/EG über Elektro- und
Elektronik-Altgeräte (WEEE) sieht vor, dass Haushaltsgeräte nicht
mit dem normalen Hausmüll entsorgt werden dürfen. Die Altgeräte
müssen getrennt gesammelt werden, um die Rückführung und
das Recycling der Materialen zu optimieren, aus denen die Geräte
hergestellt sind, und um mögliche Belastungen der Gesundheit
und der Umwelt zu verhindern. Das Mülleimersymbol ist auf allen
Produkten dargestellt, um an die Verpflichtung zur getrennten
Abfallsammlung zu erinnern.
Für weitere Informationen zur korrekten Entsorgung können sich
die Besitzer von elektrischen Haushaltsgeräten an die
übergeordnete öffentliche Einrichtung oder an ihren Händler
wenden.
Reinigung und Pflege
Abschalten Ihres Gerätes vom
Stromnetz
Vor jeder Reinigung und Pflege ist das Gerät vom
Stromnetz zu trennen.
Reinigung des Gerätes
Der Einsatz von Scheuermitteln oder scharfen oder
chemischen Reinigungsmitteln wie Backofensprays,
Fleckenentferner, Rostentfernungsmittel, Reiniger in
Pulverform und Scheuerschwämme ist zu
vermeiden: diese können die Oberfläche des
Kochfeldes dauerhaft beschädigen.
Verwenden Sie zur Reinigung des Kochfeldes
keine Dampf- oder Hochdruckreinigungsgeräte.
• Zur täglichen Pflege genügt es, das Kochfeld mit
einem feuchten Schwamm abzuwischen und mit
Küchenpapier abzutrocknen.
• Bei besonders starker Verschmutzung sollte ein
spezielles Reinigungsmittel für Glaskeramik
verwendet werden; anschließend ist das Kochfeld
mit Wasser abzuspülen und sorgfältig
abzutrocknen.
• Starke Verschmutzungen lassen sich mit einem
Schaber (Klingenschaber) entfernen. Sie sollten
so schnell wie möglich - und nicht erst nach
Abkühlen des Kochfeldes - entfernt werden, um
zu vermeiden, dass sich die Verschmutzungen
festsetzen. Gute Ergebnisse lassen sich auch mit
einem für Glaskeramik geeigneten
Spezialschwamm aus Edelstahlwolle und einer
einfachen Spüllauge erzielen.
• Auf dem Kochfeld versehentlich geschmolzene
Alufolie, Plastikteile oder Kunststoffe, sowie
Zuckerreste müssen umgehend mit einem
Schaber von der noch warmen Oberfläche entfernt
werden.
• Achten Sie darauf, das Kochfeld nach der
Reinigung stets mit klarem Wasser abzuspülen
und anschließend abzutrocknen. Rückstände der
Reinigungsmittel könnten sich nämlich bei der
nächsten Benutzung des Kochfeldes ihrerseits
festsetzen.
Edelstahlrahmen (nur bei mit Rahmen versehenen
Modellen)
Auf den Edelstahlteilen könnten Flecken
zurückbleiben, sollte stark kalkhaltiges Wasser oder
phosphorhaltiges Spülmittel für längere Zeit darauf
vorhanden sein.
Es ist ratsam, das Kochfeld nach der Reinigung gut
nachzuspülen und abzutrocknen. Wird versehentlich
Wasser darauf verschüttet, muss es sofort sorgsam
getrocknet werden.
Einige Kochfelder sind mit einem
Aluminiumrahmen versehen, der Edelstahl sehr
ähnlich ist. Verwenden Sie bitte keine Produkte zur
Reinigung und Entfettung, die nicht für Aluminium
geeignet sind.
Demontage des Kochfeldes
Sollte sich die Abnahme des Kochfeldes als
erforderlich erweisen, verfahren Sie bitte wie folgt:
1. Schrauben Sie die Schrauben aus, die zur
Befestigung der seitlichen Zentrierungsfedern
dienen;
2. lockern Sie die Schrauben der EckBefestigungsbügel;
3. nehmen Sie das Kochfeld aus dem
Möbelausschnitt heraus.
Wir empfehlen dringlich, Innenmechanismen nicht
eigenhändig zu reparieren. Kontaktieren Sie bei
Störungen bitte den Kundendienst.
• Nach der Reinigung kann das Kochfeld mit einem
Pflegeprodukt nachbehandelt werden: Der
unsichtbare Schutzfilm, den ein solches Produkt
hinterlässt, schützt die Oberfläche vor eventuell
überkochenden Speisen. Es empfiehlt sich, diese
Nachbehandlung bei lauwarmem oder
abgekühltem Gerät vorzunehmen.
43
DE
Technische Beschreibung
der Modelle
DE
Kochen mit Induktion ist die schnellste und zeitsparendste Art des Kochens. Im Gegensatz zu herkömmlichen
Kochplatten, heizt sich nicht die Kochzone auf: die Hitze wird direkt im Innern des Topfes entwickelt, der
hierzu notwendigerweise über einen Boden aus magnetisiertem Material verfügen muss.
Kochfelder
Kochzonen
Hinten links
Hinten rechts
Vorne links
Gesamtleistung
KIC 631 C
KIC 631 T B
KIC 631 T X
Leistung (W)
I 1400
I 3000 – B 4000
I 2200
7600
KIC 633 T Z
Leistung (W)
I 1400 – B 2000* – 600 wenn Vorne Links *
I 3000 – B 4000
I 2200 – B 3000* - 1600 wenn Hint. Links*
7600
Legende:
I = Einfache Induktions-Kochzone
B = Booster: Die Leistung dieser Kochzone kann bis auf 3000 W erhöht werden.
* = Die maximale Leistung wird begrenzt, solange die Boosterfunktion für die entsprechende hintere Kochzone
eingeschaltet bleibt (siehe Inbetriebsetzung und Gebrauch).
44
ENCIMERA
Sumario
ES
DE
Deutsch, 34
KIC 631 C
KIC 631 T B
KIC 631 T X
KIC 633 T Z
ES
min. 20 mm
5 mm
CAJÓN
min. 40 mm
HORNO
VENTILADO
min. 40 mm
PLANO DE
APOYO
590
0
52
56
0+
/- 1
49
0+
/-
1
46
ENCIMERA
VOLCADA
30
PARTE DELANTERA
DE LA ENCIMERA
40
min. 20 mm
5 mm
53
ES
Cable eléctrico
ES
• 400V - 2+N ~ 50 Hz
• 220-240V 3 ~ 50 Hz
• 400V 3 - N ~ 50 Hz
• 400V - 2+2N ~ 50 Hz
Cable eléctrico
220-240V 3 ~
50Hz
L1: negro
L2: marrón
400V 3-N~ 50Hz
: amarillo/verde;
N1: azul
400V - 2+2N ~
50 Hz
N2: azul
L1: negro
L2: marrón
47
Piloto ZONA DE
COCCIÓN PROGRAMADA*
Piloto
BOOSTER*
Booster
Booster
Piloto
ON/OFF
Booster
Piloto MANDOS
BLOQUEADOS
Botones SELECCIÓN
DE ZONAS DE COCCIÓN
-+
y
permite el
ES
-+
y
.
-+
y
.
Booster
-
y:
.
-+
durante un segundo aproximadamente.
y
.
.
49
ES
: se mostrarán
-+
y
+-
.
-
hasta que se
-
+
.
, el aparato se apagará.
.
+-
y y
;
50
1
9
2
8
3
7
4
6
5
5
6
4
7
3
8
2
9
1
ES
Dispositivos de seguridad
51
ES
52
ª
•
•
¶
¶
§
§
S
S
¢
¢
£
™
™
¡
Freído
Asado
Crêpe
53
ES
54
KIC 631 C
KIC 631 T B
KIC 631 T X
Potencia (en W)
I 1400
I 3000 – B 4000
I 2200
7600
ES
KIC 633 T Z
55
ES
56
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Herunterladen PDF

Werbung

In anderen Sprachen

Es wurden nur seiten des dokuments in Deutscher sprache angezeigt