Zelmer ZMM5598W Benutzerhandbuch

Zelmer ZMM5598W Benutzerhandbuch
ZMM55...
ZMM5500
MASZYNKA DO MIELENIA
7–13
EN USER MANUAL
MEAT MINCER
34–40
14–19
МЯСОРУБКА
41–47
DE BEDIENUNGSANLEITUNG
FLEISCHWOLF
20–26
DISPOZITV PENTRU TOCAT 27–33
48–54
Multifunkcjonalna maszynka do mielenia.
Multifunction meat mincer.
A
13
15
14
8
7a
10
9
I
11
7b
II
1c
12
1
2
5
6
4
1a
3
1b
B
8
C
11
1
7
10
5
2
1
9
3
4
6
D
1
2
3
E
1
2
3
„click”
4
5
6a
1
2
3
6b
F
„click”
4
5
6a
2
3
5
6
6b
G
1a
4
1b
H
„click”
1
2
3
I
8
12
7a
13
7b
I
3
6
3
5
9
II
4
2
10
11
1
J
1
2
3
4
5
6
„click”
7
8
9a
10
11
12
1
2
3
9b
L
M
4
3
2
2
3
1
1
9
2
3
N
8
STOP
1
4
5
6
7
„click”
1
2
3
4
5
6
O
„click”
1
2
3
4
5
6
PL
NIEBEZPIECZEŃSTWO! /
OSTRZEŻENIE!
UWAGA!
7
●● Do
WSKAZÓWKA
TYPY MASZYNEK ZELMER
VIB
Cytrusiarka
●
●
●
●
●
○
○
○
●
●
○
●
○
○
○
●
A
8
A
E
D
F
I
9
PRZYGOTOWANIE DO PRACY I OBSŁUGA
WYCISKARKI
J
10
●● W
B
E
PRACA Z SZATKOWNICĄ
H
PRACA Z KRAJARKĄ DO WARZYW
K
●● Usuń
L
MONTAŻ MŁYNKA NA MASZYNCE
N
N
11
12
Cytrusiarka
M
O
G
13
EN
DANGER! / WARNING!
WARNING!
HINT
gristles and veins.
Shredder
●
●
●
●
●
○
○
○
●
●
○
●
○
○
○
●
Description
A
Juicer
Quern grinder
●
○
○
○
●
○
○
○
– – unavailable accessories
A
15
E
D
F
16
I
PREPARING THE JUICER FOR OPERATION
AND ITS OPERATION
J
●● Observe
●● Unplug
B
WORKING WITH THE SHREDDER
H
K
17
Quern grinder
1
2
3
4
5
6
7
8
9
L
N
18
N
M
O
●● Wipe
G
19
DE
Sehr geehrte Kunden!
Wir gratulieren Ihnen zur Wahl unseres Produktes und heißen Sie im Kreise der Benutzer von Zelmer Produkten willkommen.
Um das beste Ergebnis zu erzielen, sollten Sie nur das Originalzubehör der Firma Zelmer verwenden. Das Zubehör
wurde speziell für dieses Produkt entwickelt.
Lesen Sie bitte diese Gebrauchsanweisung aufmerksam
durch. Achten Sie dabei insbesondere auf die Sicherheitshinweise. Bewahren Sie bitte die Bedienungsanleitung auf,
damit Sie im Laufe des späteren Gebrauchs auf sie zurückgreifen können.
Hinweise für einen sicheren und richtigen
Gebrauch des Geräts
Lesen Sie vor dem Gebrauch der Maschine die
Gebrauchsanleitung vollständig durch.
Es muss sichergestellt sein, dass die nachfolgenden
Hinweise verstanden wurden.
GEFAHR! / WARNUNG!
Bei Nichtbeachtung
der Hinweise besteht
Verletzungsgefahr
●● Das Gerät nicht in Betrieb nehmen,
wenn das Netzkabel beschädigt oder
das Gehäuse sichtbar beschädigt sind.
●● Sollte das nicht abtrennbare Netzkabel beschädigt werden, muss es vom
Hersteller, einer spezialisierten Reparaturwerkstatt oder von einer qualifizierten Person ausgetauscht werden,
um eine Gefährdung zu vermeiden.
●● Die Reparaturen dürfen nur durch
geschultes Personal durchgeführt
werden. Nicht ordnungsgemäß
durchgeführte Reparaturen können eine ernsthafte Gefahr für den
Benutzer darstellen. Wenden Sie
sich bei Defekten an einem autorisierten ZELMER Kundendienst.
●● Seien Sie bei der Anwesenheit von Kindern bei der Arbeit besonders vorsichtig.
●● Vor dem Wechsel von Zubehörteilen
20
oder in der Nähe von beweglichen
Elementen das Gerät ausschalten
und vom Netz trennen.
●● Bevor Sie das Gerät ohne Aufsicht
lassen, zusammensetzen, auseinandernehmen oder reinigen, muss es
von der Stromversorgung abgetrennt
werden.
●● Das Gerät darf nicht von Kindern
bedient werden. Bewahren Sie das
Gerät sowie das Netzkabel außerhalb der Reichweite von Kindern auf.
●● Das Gerät darf von Personen mit
körperlichen, sensorischen oder psychischen Einschränkungen, oder von
Personen ohne Erfahrung oder Kenntnis des Geräts ausschließlich dann
verwendet werden, wenn dies unter
Aufsicht geschieht oder wenn zuvor
die möglichen Gefahren erklärt wurden
und eine Unterweisung in der sicheren
Benutzung des Geräts erfolgt ist.
●● Es muss sichergestellt werden, dass
Kinder nicht mit dem Gerät spielen.
●● Das Gerät darf ausschließlich zusammen mit der Vorratsschale verwendet
werden.
●● Das Gerät nur in Innenräumen bei
Raumtemperatur und bis zu 2000 m
über Meereshöhe verwenden.
ACHTUNG!
Eine Nichtbeachtung der
Hinweise kann zu Sachschäden
führen
●● Den Netzstecker nicht am Kabel aus der Steckdose
ziehen.
●● Das Gerät darf nur an eine (Wechselstrom-)Steckdose
mit einer Spannung angeschlossen werden, die der
auf dem Typenschild des Geräts angegebenen Spannung entspricht.
●● Setzen Sie das Gerät und dessen Ausrüstung keinen
Temperaturen vom mehr als 60 °C aus.
●● Dadurch
kann die Maschine beschädigt werden.
Bei Verwendung anderer Gegenstände können die
Maschine oder der Antrieb beschädigt werden.
●● Überlasten Sie das Gerät nicht durch eine zu große
Menge an zu verarbeitendem Produkt oder durch zu
starkes Drücken mit dem Stopfer.
●● Die Zerkleinerungseinheit muss richtig zusammengesetzt werden, da eine falsch zusammengesetzte
Zerkleinerungseinheit zu einer schlechten Zerkleinerungsqualität führt und zu einem Stumpfwerden
des Messerkopfs und der Lochscheiben führen kann.
Stumpfe Messerköpfe und Lochscheiben müssen
gegen neue ausgewechselt werden.
●● Während des Betriebs der Maschine dürfen die Belüftungsöffnungen im Gehäuse nicht verdeckt sein. Die
Maschine muss auf einem stabilen und festen Untergrund stehen.
●● Der Antrieb der Maschine darf nicht in Wasser getaucht
und nicht unter fließendem Wasser gereinigt werden.
●● Die Ausrüstung darf nicht gewaschen werden, wenn
diese am Antrieb befestigt ist.
●● Für die Reinigung des Gehäuses dürfen keine aggressiven Reinigungsmittel in Form von Emulsion, Scheuermilch, Scheuerpaste usw. verwendet werden. Dadurch
können unter anderem die Hinweissymbole wie die Skala,
Beschriftungen, Warnhinweise usw. entfernt werden.
HINWEIS
Angaben zum Produkt und
Gebrauchshinweise
●● Nach Abschluss der Arbeit den Stecker aus der Steck-
dose ziehen. Verstauen Sie das Kabel, indem Sie es
vorsichtig in die Öffnung einführen, aus der es herausgeführt wird. Legen Sie den Stecker in das Fach.
●● Wenn sich die Maschine nicht einschalten lässt, geben
Sie sie bitte an einen Kundendienst.
●● Das zu zerkleinernde Fleisch muss frei von Knochen,
Sehnen, Knorpeln usw. sein.
●● Vor dem Zerkleinern müssen größere Stücke in kleinere Stücke geschnitten werden.
●● Es darf kein trockener Mohn zerkleinert werden. Vor
dem mahlen muss der Mohn abgebrüht und mehrere
Stunden eingeweicht werden.
●● Für die Reinigung der Metallteile eine weiche Bürste
verwenden.
●● Reinigen Sie die Metallteile nicht in der Spülmaschine.
Die in diesen Geräten verwendeten aggressiven Reinigungsmittel bewirken ein dunkel werden der oben
genannten Teile. Reinigen Sie diese Teile von Hand
mit herkömmlichen Geschirrspülmittel.
ZELMER MASCHINENTYPEN
Ausstattung
VIB
Zerkleinerungseinheit
Zitronenpresse
Gemüsehobel
Gemüseschneider
Saftpresse
Getreidemühle
●
●
○
●
●
○
●
○
○
○
ZMM5588*
○
○
○
○
○
ZMM5598*
○
●
●
○
○
* Farbausführung, ● – Standardausstattung, ○ – Im Einzelhandel erhältliche Zusatzausstattung, – – In dieser Ausführung nicht verfügbare
ZMM5580*
ZMM5548*
●
●
●
●
Ausstattung
Technische Daten
Die technischen Daten sind auf dem Typenschild des Produkts angegeben.
Zulässige Dauerbetriebszeit 15 Minuten.
Dauer der Unterbrechung vor erneutem Einschalten
30 Minuten.
Geräuschpegel des Geräts (LWA) 77 dB/A.
MBP – Sperrleistung des Motors
2000 W
Gerätebeschreibung
A
Die Maschine zur Zerkleinerung von Lebensmitteln setzt sich
wie folgt zusammen:
1 Antrieb der Maschine – Jeder Antrieb der Maschine ist
auf die Montage aller Zerkleinerungseinheiten, Zitruspressen, Saftpressen, Kaffeemühlen und Gemüsehebel
aus der Produktion ZELMER ausgelegt.
1a Netzschalter
1b „Rückwärts“ Taste
1c Entriegelungstaste
Die Zerkleinerungseinheit setzt sich wie folgt zusammen:
2 Zerkleinerungskammer
3 Förderschnecke mit montierter Kupplung
4 Doppelseitige Messerscheibe
21
5 Lochscheibe mit 4 mm Öffnungsdurchmesser
6 Befestigungsring
7a Schale
7b I Adapter
II Schale für den Gemüsehobel
(die Maschine kann mit dem Schalensatz 7a oder 7b
ausgestattet sein)
8 Stopfer
Zusatzausstattung:
9 Abstandhalter
10 Wurstaufsatz
11 Lochscheibe mit 8 mm Öffnungsdurchmesser
12 Lochscheibe mit 2,7mm Öffnungsdurchmesser
Mechanischer Motorschutz
A
13 Förderschnecke
14 Kupplung
15 Schraube M4x20
Vorbereitung der Maschine für den
Betrieb und Inbetriebnahme
Die Maschine verfügt über einen mechanischen Motorschutz, der den Motor vor Beschädigungen schützen soll.
Die Zähne der Antriebskupplung brechen bei einer Überlastung der Maschine (z. B. wenn beim Zerkleinern Knochen in
die Zerkleinerungskammer gelangt sind)
Die zerstörte Kupplung kann gegen eine neue ausgewechselt werden:
●● An der Förderschnecke mit der zerstörten Kupplung die
Schraube (15) herausschrauben,
●● Die zerstörte Kupplung (14) entfernen,
●● Eine neue Kupplung aufsetzen und mit der Schraube
(15) befestigen.
Der Antrieb der Maschine verfügt über eine spezielle Funktion, die eine vorübergehende Änderung der Drehrichtung
der Förderschnecke ermöglicht. Diese Funktion kann
genutzt werden, wenn ein deutlicher Rückgang der Zerkleinerungsleistung festgestellt wird oder/und wenn sich
zu viel Produkt in der Zerkleinerungskammer befindet (die
Förderschnecke fördert das Produkt nicht). In solch einem
Fall kann für einen kurzen Moment die „R“ Taste gedrückt
werden. Das sich im Innern der Kammer befindende Produkt
wird aus der Kammer entfernt. Anschließend erneut die „I“
Taste betätigen und die Arbeit fortsetzen.
Wenn die Förderschnecke weiterhin durch zu viel Produkt
blockiert wird, die „R“ Taste erneut drücken, das Produkt
aus der Kammer entfernen und aus dem Produkt den die
Zerkleinerung störenden Teil (z. B. Sehnen usw.) entfernen.
In einigen Fällen muss die Kammer vollständig auseinandergenommen und das Hindernis entfernt werden.
E
In die Zerkleinerungskammer (2) nacheinander folgendes
einsetzen:
1 Förderschnecke (3) mit Kupplung.
22
D
●● Ziehen Sie aus dem Fach im Antrieb so viel vom Netzkabel heraus, wie Sie benötigen und nehmen Sie die
gewünschten Zubehörteile heraus.
1 Stellen Sie den Antrieb (1) in der Nähe einer Steckdose
auf einem festen, stabilen Untergrund so auf, dass die Belüftungsöffnungen nicht verdeckt werden.
●● Öffnen Sie das Fach auf der Rückseite des Gehäuses
und nehmen Sie die gewünschte Lochscheibe (Abb. C )
heraus.
Für die meisten Arbeiten wird die 4 mm Lochscheibe in die Zerkleinerungskammer eingesetzt.
●● Waschen Sie vor dem ersten Gebrauch der Maschine
„Rückwärts“ Funktion
Bedienung der Zerkleinerungseinheit
2 Auf den Vierkantstift (3) der Förderschnecke das Messer
(4) aufsetzen.
3 Die Lochscheibe (z. B. 5) so einsetzen, dass der Vorsprung in der Kammer in die Nut am Umfang der Lochscheibe greift.
4 Alle Elemente der Zerkleinerungseinheit ordentlich bis
ein deutlicher Widerstand zu spüren ist festziehen.
5 Die zusammengesetzte Zerkleinerungseinheit auf den
Antrieb (1) aufsetzen und soweit drehen, bis das „Klick“ der
Verriegelung zu hören ist. Dies bedeutet, dass die Zerkleinerungseinheit richtig befestigt ist.
6a Die Schale (7a) auf die Zerkleinerungskammer (2) aufsetzen.
6b Den Adapter I für die Schale II einsetzen. Befestigen
Sie die Schale mit dem Adapter (7b) auf der Zerkleinerungskammer (2).
die Elemente der Ausrüstung gründlich.
●● Setzen Sie die gewünschte Ausrüstung zusammen und
schließen Sie sie an den Antrieb an.
2 Stecken Sie den Stecker in die Steckdose.
3 Schalten Sie die Maschine ein, indem Sie den Schalter
in die Position „I“ (1a) stellen (das Gerät startet nach circa
2 Sekunden).
Arbeiten mit dem Wurstaufsatz
F
In die Zerkleinerungskammer (2) nacheinander folgendes
einsetzen:
1 Förderschnecke (3) mit Kupplung.
2 Auf den Vierkantstift der Förderschnecke (3) den
Abstandhalter (9) aufsetzen.
3 Wurstaufsatz (10).
4 Alle Elemente der Zerkleinerungseinheit mit dem Befestigungsring (6) ordentlich bis ein deutlicher Widerstand zu
spüren ist festziehen.
5 Die zusammengesetzte Zerkleinerungseinheit auf den
Antrieb (1) aufsetzen und soweit drehen, bis das „Klick“ der
Verriegelung zu hören ist.
6a Die Schale (7a) auf die Zerkleinerungskammer (2) aufsetzen.
6b Den Adapter I für die Schale II einsetzen. Befestigen
Sie die Schale mit dem Adapter (7b) auf der Zerkleinerungskammer (2).
Vor dem Aufziehen des Darms muss dieser circa 10 Minuten
in warmem Wasser eingeweicht werden.
●● Ziehen Sie den nassen Darm auf den Wurstaufsatz.
Achten Sie darauf, die Belüftungsöffnungen im
Aufsatz nicht zu verschließen.
Die Fleischmasse, mit der der Darm gefüllt
wird, darf nicht zu „dünn“ sein. Ein zu hoher
Flüssigkeitsgehalt kann dazu führen, dass die
Flüssigkeit ins Innere der Maschine gelangt.
Saftpresse
I
Die Saftpresse gehört zur Ausstattung bestimmter Fleischwolftypen. Mit der Saftpresse kann der Saft aus Obst wie
Himbeeren, Johannisbeeren, Erdbeere, Stachelbeeren
sowie aus Weintrauben und Tomaten ausgepresst werden.
Beerenfrüchte wie Johannisbeeren können zusammen mit
den Stilen ausgepresst werden. Vor dem Auspressen von
Obst mit großen Kernen wie z. B. Pflaumen, Kirschen usw.
müssen diese Früchte entkernt werden.
Elemente der Saftpresse:
1 Saftpressenkammer
2 Förderschnecke
3 Gehäuse
4 Befestigungsring
5 Saftablaufrinne
6 Einstellschraube
7a Schale
7b I Adapter
II Schale für den Gemüsehobel
(die Maschine kann mit dem Schalensatz 7a oder 7b
ausgestattet sein)
8 Stopfer (aus der Zerkleinerungseinheit)
9 Siebe 2 Stck.
Nr. 1 mit kleineren Öffnungen
Nr. 2 mit größeren Öffnungen
10 Großer Dichtungsring für das Gehäuse (3)
11 Kleiner Dichtungsring für die Förderschnecke (2)
12 Haken
13 Bürste
Zum Hineindrücken der Früchte darf nur der
Stopfer (8) verwendet werden.
VORBEREITUNG UND BEDIENUNG DER
SAF PRESSE
J
1 Vergewissern Sie sich, dass am Gehäuse (3) und an der
Förderschnecke (2) die Dichtungsringe (10) und (11) eingelegt sind. Falls dies nicht der Fall ist, müssen sie unbedingt
in die Vertiefungen dieser Elemente (Förderschneckengehäuse) eingelegt werden.
2 In das Gehäuse (3) das Sieb (9) einlegen und bis zum
Anschlag festdrücken.
Zum Herausnehmen des Siebes (9) aus dem
Gehäuse (3) dient der Haken (12). Den Haken
(12) mit dem kürzeren Ende in eine Öffnung des
Siebes (9) einführen und das Sieb (9) herausziehen,
3 In die Saftpressenkammer (1) die Förderschnecke (2)
einsetzen.
4 Setzen Sie das Gehäuse mit dem Sieb auf die Förderschnecke, wobei darauf zu achten ist, dass das Sieb nach
unten zeigt und die Positionierungsnut auf den Vorsprung in
der Saftpressenkammer ausgerichtet ist.
5 Das derart ausgerichtete Gehäuse mit dem Befestigungsring (4) an der Saftpressenkammer (1) festschrauben.
6 Die Einstellschraube (6) in das Gehäuse (3) einschrauben.
7 Die Saftablaufrinne (5) auf das Gehäuse (3) schieben,
bis es mit einem Klickgeräusch einrastet.
8 Die zusammengebaute Saftpresse genauso wie in der
Anleitung für die Zerkleinerungskammer beschrieben am
Antrieb montieren.
9a Die Schale (7a) an der Einfüllöffnung befestigen und den
Stopfer (8) aus der Zerkleinerungseinheit einsetzen.
9b Den Adapter I für die Schale II einsetzen. Die Schale
(7b) an der Einfüllöffnung befestigen und den Stopfer (8) aus
der Zerkleinerungseinheit einsetzen.
10 Stellen Sie unter die Abflussöffnung der Rinne (5) und
die Einstellschraube (6) geeignete Gefäße für den Saft und
die Obstrückstände.
11 Schließen Sie das Netzkabel an die Steckdose an.
12 Schalten Sie die Maschine mit dem Schalter (1a) ein und
dosieren Sie anschließend die Früchte mithilfe des Stopfers.
Damit das Auspressen der Früchte richtig
ablaufen kann, darf die Einstellschraube zu
Beginn nicht zu tief hineingeschraubt werden.
Beurteilen Sie zuerst den Saftgehalt in den
Obstrückständen und korrigieren Sie die Einstellung entsprechend, um eine optimale Effektivität zu erreichen und das Verstopfen des Siebes zu verhindern.
●● Während des Auspressens muss die Feuchtigkeit der
Obstrückstände beobachtet werden. Wenn die Rückstände zu trocken werden, muss die Schraube (6) herausgedreht werden, um ein Verstopfen der Saftpresse
zu vermeiden.
23
Wie weit die Schraube hineingedreht werden
muss, hängt von der Art der verarbeiteten Früchte
ab. Bei saftigen /sehr reifen Früchten muss die
Schraube tiefer hineingeschraubt werden und für
weniger safthaltige Früchte die Schraube ein bisschen weniger tief hineinschrauben.
Wenn mithilfe der Einstellschraube kein befriedigendes Ergebnis erreicht wird, können die Obstrückstände noch einmal ausgepresst werden.
Wenn der Ablauf aus der Kammer (in der Einstellschraube (6) mit Rückständen von Früchten mit hohem Saftgehalt verstopft wird, kann
es dazu kommen, dass der Saft ins Innere des
Antriebs gelangt.
●● Wenn der Ablauf aus der Kammer mit Obstrückständen
verstopft ist, muss die Maschine ausgeschaltet werden.
Beobachten Sie den Prozess des Auspressens und achten Sie z. B. darauf, dass die Öffnungen des Siebs nicht
verstopft sind. Entfernen Sie die Saftpresse genauso
vom Antrieb wie die Zerkleinerungskammer, zerlegen
Sie die Saftpresse und reinigen (waschen) Sie die Elemente der Saftpresse. Verwenden Sie zum Reinigen,
insbesondere des Siebs; die mitgelieferte Bürste.
Gemüsehobel mit Gemüseschneider
1
2
3
4
5
6
7
8
B
Raspeltrommel fein
Raspeltrommel grob
Schneidetrommel
Reibetrommel
Verschluss
Kammer
Vorratsschale
Stopfer
Wenn der Gemüsehobel verwendet wird, muss
der Adapter entfernt werden.
Der Gemüsehobel verfügt über zwei Raspeltrommeln für
feine (1) und grobe (2) Raspeln (Käse, Möhren, Sellerie,
gekochte Rote Bete usw.). Die Schneidtrommel (3) dient
zum Schneiden von Gemüse in Scheiben (Kartoffeln, Gurken, Zwiebeln usw.). Die Reibetrommel (4) dient zum Reiben
von Kartoffeln, Rote Bete, Obst usw.
9 Trommel des Gemüseschneiders
10 Gemüseschneideeinsatz
11 Stopfer für den Gemüseschneider
Der Gemüseschneider ist eine Zusatzausstattung für den
Gemüsehobel. Er kann dazu verwendet werden, ausschließlich gekochtes Gemüse wie Kartoffeln, Rote Bete, Möhren,
Sellerie, Petersilienwurzel usw. in Würfel zu schneiden. Vor
dem Zerschneiden muss das Gemüse gekocht werden.
Nach dem Kochen muss großes Gemüse in kleinere Stücken zerschnitten werden, damit es in den Einsatz (10) passt.
24
ARBEITEN MIT DEM GEMÜSEHOBEL
H
1 Den Verschluss (5) öffnen und eine der Trommeln mit
der Kupplung zuerst in die Kammer einlegen.
2 Den Verschluss (5) schließen.
3 Die Kammer des Gemüsehobels (6) so anschließen, wie
die Zerkleinerungskammer.
●● Große Stücken vorher in Stücke schneiden, sodass sie
problemlos in die Kammer eingeführt werden können.
●● Zerkleinern Sie keine weichen Früchte mit harten Kernen.
●● Nach Beendigung der Arbeit die Maschine ausschalten
und den Netzstecker aus der Steckdose ziehen.
●● Mit einem Holzlöffel die in der Trommel oder der Kammer zurückgebliebenen Reste entfernen.
Die Schneiden der Trommeln müssen nicht
geschärft werden.
ARBEITEN MIT DEM GEMÜSESCHNEIDER
K
Seien Sie vorsichtig. Die Schneiden des Gemüseschneiders sind sehr scharf.
1 Öffnen Sie den Verschluss (5) und legen Sie die Trommel (9) mit der Kupplung zuerst in die Kammer.
●● Verschließen Sie den Verschluss.
2 Setzen Sie den Gemüsehobel auf den Antrieb der
Maschine und drehen Sie ihn solange, bis das „Klicken“ der
Verriegelung zu hören ist.
3 Befestigen Sie die Vorratsschüssel (7) und legen Sie den
Gemüseschneideeinsatz (10) ein.
●● Das zu schneidende Gemüse muss mit dem Stopfer (11)
nach unten gedrückt werden.
Der Stopfer (11) darf nur zusammen mit dem
Gemüseschneideeinsatz verwendet werden.
Es ist verboten, den Stopfer (11) zu benutzen,
wenn der Gemüseschneideeinsatz (10) nicht in
die Kammer (6) eingelegt ist.
Große Stücken vorher in kleine Stücke schneiden, sodass sie problemlos in Gemüseschneideeinsatz eingeführt werden können.
●● Nach Beendigung der Arbeit die Maschine ausschalten
und den Netzstecker aus der Steckdose ziehen.
●● Mit einem Holzlöffel die in der Gemüseschneidetrommel
oder im Einsatz zurückgebliebenen Reste entfernen.
●● Zerlegen Sie den Gemüseschneider in seine Einzelteile.
Der Gemüseschneideeinsatz (10) können Sie
nach dem Entfernen der Vorratsschale (7) herausnehmen.
Es darf kein rohes Gemüse geschnitten werden.
Zu weich gekochtes Gemüse eignet sich nur
bedingt, um es in Würfel zu schneiden.
Getreidemühle
1
2
3
4
5
6
7
8
9
L
Befestigungsring
Korngrößeneinsteller
Gehäuse mit Drehknopf
Innerer Mahleinsatz
Äußerer Mahleinsatz
Förderschnecke
Mahlkammer
Schale
Der Vorsprung der Mahlkammer muss sich in der Nut
des Gehäuses befinden
GERÄTEBESCHREIBUNG
Dieser Vorsatz kann zum Mahlen von Getreide, ölhaltigen
Samen und trockenen Lebensmitteln verwendet werden.
Die Mühle kann zum Mahlen solcher Produkte wie Weizen,
Roggen, Hafer, Reis, Kaffeebohnen, Zucker, Buchweizen,
Pfefferkörnern, Piment, Senfkörner, Walnüsse, Haselnüsse,
getrocknete Pilze, Mandeln, Soja, Leinsamen Sonnenblumenkernen usw. verwendet werden.
2 Schütten Sie die Körner in die Schale (8).
3 Stellen Sie den Drehregler am Gehäuse (3) auf groberes
Mahlen ein.
4 Schalte Sie die Maschine ein.
5 Das gemahlene Produkt beginnt an der Öffnung auszutreten.
6 Je nach gewünschtem Mahlgrad oder verwendeten
Körnern kann mithilfe des Drehreglers am Gehäuse (3) der
Korngrößeneinsteller (2) so eingestellt werden, dass ein
Produkt mit dem gewünschten Körnung erreicht wird. Durch
Drehen im Uhrzeigersinn erhalten Sie ein feiner gemahlenes, und durch Drehen im entgegengesetzten Uhrzeigersinn
ein grober gemahlenes Produkt.
Das feinste Mahlgut erhalten Sie, wenn der Drehregler auf
die Linie 1 zeigt und das grobste bei einer Einstellung des
Drehreglers auf die Linie STOP. Siehe Aufdruck auf dem
Gehäuse (3) und am Korngrößeneinsteller (2).
Ein zu starkes Hineindrehen oder Herausdrehen über die Linie STOP während des Betriebs
kann die Maschine beschädigen.
Ölhaltige Produkte dürfen nicht in der kleinsten
Korngrößeneinstellung gemahlen werden. Die
Mühle kann verkleben oder sich blockieren.
Es wird empfohlen, dass während des Betriebs
der Mühle der Korngrößeneinsteller (2) zwischen die Linie 1 und die Linie STOP eingestellt
wird.
Die Mühle eignet sich nicht zum Mahlen von
sehr harten Produkten wie z. B. getrockneten
Erbsen, Mais oder Popcorn.
Bei angebauter Mühle darf UNTER KEINEN
UMSTÄNDEN die REVERSE Funktion verwendet werden.
N
Vergessen Sie nicht, vor dem Mahlen verschiedener Produkte die Mühle gründlich zu reinigen. Dadurch wird der Übergang von Gerüchen
vermieden.
ANBAU DER MÜHLE AN DER MASCHINE
1 Die Mahlkammer (7) in einem Winkel von 45° nach
rechts gedreht festhalten und die zusammengesetzte Mühle
so auf den Antrieb setzen, dass die Vorsprünge der Mühle
(7) in die Aussparungen im Antrieb greifen und anschließend
nach links drehen bis das „Klicken“ der Verriegelung zu
hören ist. Dies bedeutet, dass die Mühle richtig befestigt ist.
BEDIENUNG UND EINSTELLUNG DER MÜHLE
N
Vor der ersten Benutzung muss die Mühle gereinigt
(siehe „REINIGUNG“) und die in ihre Einzelteile zerlegte
Mühle getrocknet werden. Mahlen Sie anschließend ca. 50 g
Produkt (z. B. Getreide) bei mittlerem Zerkleinerungsgrad.
Das gemahlene Produkt eignet sich durch seine Verunreinigung nicht für eine weitere Verwendung und muss weggeworfen werden.
Der maximale Dauerbetrieb der Mühle beträgt 15
Minuten. Diese Bedingung steht mit der maximalen Betriebsdauer der Maschine in Verbindung,
auf die nach einem Betrieb von 15 Minuten eine
Pause von 45 Minuten folgen sollte.
Das Gerät darf nicht ohne Belastung betrieben
werden. Bevor die Mühle eingeschaltet wird,
muss sie mit Produkt gefüllt werden.
Für weicheres Getreide wie Hafer oder Leinsamen muss eine gröbere Einstellung gewählt
werden.
Während des Mahlens nicht in die Maschine
gucken, da durch herausspringende Körner
Verletzungen (z. B. am Auge) hervorgerufen
werden können.
REINIGUNG UND PFLEGE
Die Mühle muss nicht nach jedem Gebrauch gereinigt werden (wenn Produkt von der gleichen Sorte gemahlen wird),
da die Förderschnecke (6) die Ablagerung von Kornrückständen in der Mühle verhindert. Die beiden Mahleinsätze
aus Stahl (4, 5) nach dem Waschen mit einem Tuch abtrocknen, um die Entstehung von Rost zu vermeiden. Wenn die
Mahleinsätze für längere Zeit nicht genutzt werden sollen,
können sie durch einfetten konserviert werden (dafür kann
Speiseöl verwendet werden). Die Mahleinsätze dürfen nicht
in kochendes Wasser getaucht werden. Kunststoffteile
(ohne Aufdruck) können in der Spülmaschine (bei max.
60 °C) gereinigt werden.
25
Zitronenpresse
M
Die Zitronenpresse ist ein Zusatzgerät, mit dem der Saft aus
Zitrusfrüchten zusammen mit dem Fruchtfleisch ausgepresst
werden kann.
Aufbau der Zitruspresse:
1 Kupplung
2 Schale
3 Sieb
4 Presskegel
ARBEITEN MIT DER ZITRONENPRESSE
O
1 Öffnen Sie die Klappe des Fachs im hinteren Teil des
Gehäuses, die das Arbeiten in senkrechter Position ermöglicht. Stellen Sie die Maschine senkrecht auf einem festen
und ebenen Untergrund auf.
2 Setzen Sie die Kupplung auf den Antrieb.
3 Setzen Sie die Schale auf den Antrieb und drehen Sie
sie nach links, bis ein „Klicken“ zu hören ist. Dies bedeutet,
dass die Schale richtig befestigt ist.
4 Befestigen Sie an dem aus der Schale herausragenden
Teil das Sieb und den Presskegel.
●● Schneiden Sie die Früchte in zwei Teile.
●● Schließen Sie das Netzkabel an die Steckdose an.
5 Schalten Sie die Maschine mit dem Schalter „I“ (1a) ein
und legen Sie die Frucht mit dem Fruchtfleisch auf den Presskegel.
6 Drücken Sie die Frucht herunter, bis der Schaltmechanismus reagiert und der Pressvorgang beginnt.
Wenn das Sieb durch das Fruchtfleisch aus
den ausgepressten Früchten verstopft ist, die
Maschinen anhalten, das Sieb herausnehmen
und das Fruchtfleisch entfernen, da ein verstopftes Sieb dazu führen kann, dass der Saft
in den Antrieb der Maschine läuft.
Die Zitronenpresse dreht sich während des
Betriebs. Seien Sie beim Auspressen der
Fürchte vorsichtig und achten Sie insbesondere auf Ihre Finger.
Nach Beendigung der Arbeit
G
●● Schalten Sie die Maschine aus und ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose.
1a Ziehen Sie den Stopfer heraus und nehmen Sie die
Schale (7a) von der Zerkleinerungskammer bzw. der Saftpresse (bei der Zitronenpresse müssen zuvor der Presskegel und das Sieb entfernt werden) oder die Schale des
Gemüsehobels von der Kammer des Gemüsehobels ab.
1b (1b) Nehmen Sie den Stopfer heraus und nehmen Sie
die Schale zusammen mit dem Adapter (7b) von der Zerkleinerungskammer bzw. der Kammer der Saftpresse (bei der
Zitronenpresse müssen zuvor der Presskegel und das Sieb
entfernt werden) (der Adapter muss in umgekehrter Einbau-
26
reihenfolge ausgebaut werden) oder die Schale des Gemüsehobels von der Kammer des Gemüsehobels ab.
2 Drücken Sie die Verriegelungstaste, drehen Sie die Zerkleinerungseinheit, die Kammer des Gemüsehobels (oder
die Schale der Zitronenpresse) nach rechts und nehmen Sie
sie von der Maschine.
●● Bei der Zitronenpresse muss die Kupplung vom Antrieb
entfernt werden.
3 Zerlegen Sie die Zerkleinerungseinheit, die Kammer mit
dem Wurstaufsatz, die Kammer der Saftpresse oder des
Gemüsehobels in ihre Einzelteile.
Die sauberen und trockenen Lochscheiben in das Fach einlegen:
4 Öffnen Sie das Fach am hinteren Teil des Gehäuses.
●● Drücken Sie von beiden Seiten auf den Verschluss des
Fachs und ziehen Sie ihn zu sich heran (so wie weiter
oben gezeigt).
5 Legen Sie maximal zwei Lochscheiben ein und schließen Sie das Fach und die hintere Klappe.
6 Verstauen Sie das Netzkabel, indem Sie es in die Öffnung aus der es herausgeführt wird hineinschieben.
●● Verstauen Sie den Netzstecker in seinem Fach.
Reinigung und Pflege
●● Wichen Sie den Antrieb mit einem mit Geschirrspülmittel
befeuchtetem Tuch ab.
●● Die Kunststoffteile in warmen Wasser mit Geschirrspülmittel oder gemäß Kennzeichnung im Geschirrspüler
waschen.
●● Metallteile in heißem Wasser mit Geschirrspülmittel reinigen.
●● Die gewaschenen Teile müssen gründlich getrocknet
werden.
●● Die trockenen Teile der Zerkleinerungskammer oder des
Gemüsehobels zusammensetzen.
Entsorgung
Entsorgen Sie die Verpackung um weltgerecht.
Dieses Gerät ist ent sprechend der europäischen Richtlinie 2012/19/EU über Elektround
Elektronikaltgeräte (waste electrical and electronic equipment – WEEE) gekennzeichnet.
Die Richtlinie gibt den Rahmen für eine EUweit gültige Rücknahme und Verwertung der Altgeräte vor.
Über aktuelle Entsorgungswege bitte beim Fachhändler
informieren.
Der Hersteller haftet nicht für eventuelle Schäden, die durch einen
bestimmungswidrigen Gebrauch oder durch eine nicht sachgerechte
Bedienung des Gerätes entstanden sind.
Der Hersteller behält sich vor, jederzeit Änderungen ohne vorherige Ankündigung zwecks Anpassung an die geltenden Rechtsvorschriften, Normen und Richtlinien oder aus konstruktionsbedingten,
geschäftlichen, ästhetischen oder anderen Gründen vorzunehmen.
RO
PERICOL! / ATENŢIONARE!
27
ATENŢIE!
INDICAŢII
TIPURILE DE MAŞINI ZELMER
VIB
28
A
A
E
D
F
29
I
30
J
B
LUCRUL CU DISPOZITIVUL PENTRU
MĂRUNŢIT LEGUME
H
K
●● În
31
L
N
N
32
M
O
G
33
BG
ТИПОВЕ МАШИНКИ ZELMER
Принадлежности
VIB
ZMM5580*
●
●
●
●
Сокоизстисквачка
Мелничка
с хромел
●
○
○
○
●
●
○
●
○
○
○
●
●
○
○
○
●
○
○
○
A
35
A
E
36
D
F
Сокоизстисквачка за плодове
I
J
37
Ренде с резачка за зеленчуци
1
2
3
4
5
6
7
8
B
Остриетата на барабана на резачката са
много остри, запазете особено внимание.
38
●● Разглобете елементите на резачката.
H
K
Мелничка с хромел
1
2
3
4
5
6
7
8
9
L
N
N
M
O
39
G
RU
41
●
●
●
●
A
42
●
○
○
○
Механическая защита двигателя
●● Извлеките из отсека на приводе питающий провод на
A
13 Шнек
14 Редуктор
15 Болт M4x20
D
E
Работа с насадкой для
набивки колбас
F
43
I
J
44
B
H
K
L
45
N
N
46
M
O
G
47
UA
УВАГА!
●● Не витягайте вилки з гнізда електромережі, смикаючи за кабель.
●● Для проштовхування використовуйте лише штов-
ТИПИ М’ЯСОРУБОК ZELMER
Оснащення
VIB
Соковижималка
●
●
●
●
Характеристика обладнання
A
49
A
13 Шнек
14 Муфта
15 Гвинт M4x20
E
50
D
F
Соковижималка
I
J
●● У
B
51
L
K
52
H
N
N
M
O
53
G
54
PL
1
2
3
4
DE 1. Gemüseschneider im Set mit Aufsätzen zum groben und feinen
Raspeln, Schneiden in feine Scheiben sowie Reiben von Kartoffeln
2. Fruchtpresse – gesunde Säfte jeden Tag 3. Platz für hohe
XL-Gläser 4. Presse für weiches Obst und Gemüse –
für Eingemachtes
Zelmer dba o środowisko. Ta instrukcja użytkowania została wydrukowana na papierze pochodzącym w 100% z recyklingu.
Компания «Zelmer» заботится об окружающей среде. Данная инструкция напечатана на бумаге, которая на 100% состоит
из материалов вторичной переработки.
Zelmer takes care of the environment. This user manual has been printed on 100% recycled paper.
www.zelmer.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Herunterladen PDF

Werbung

In anderen Sprachen

Es wurden nur seiten des dokuments in Deutscher sprache angezeigt