4-Kanal MJPEG Digitalrekorder LAN

4-Kanal MJPEG Digitalrekorder LAN
4-Kanal MJPEG Digitalrekorder LAN
BENUTZERHANDBUCH
User Guide ..................................... 30
Manuel d’utilisation ......................... 60
Gebruikershandleiding .................... 91
Brugerhandbog ............................. 122
Version 1.0 08/2008
TV8925
Inhalt
1. Vorwort .................................................................................................................................... 3
2. Sicherheitshinweise ............................................................................................................... 4
3. Lieferumfang........................................................................................................................... 5
4. Übersicht ................................................................................................................................. 6
5. Vorderansicht ......................................................................................................................... 7
6. Rückansicht ............................................................................................................................ 7
7. Installationsbeispiel ............................................................................................................... 8
8. Installation .............................................................................................................................. 9
8.1 Festplatteneinbau ............................................................................................................... 9
8.2 Kamerainstallation ............................................................................................................ 10
8.3 Monitor / Spotmonitor ........................................................................................................ 10
8.4 Stromversorgung ............................................................................................................... 11
8.5 Anschluss externe Geräte .................................................................................................. 11
8.5.1 Anschlussterminal ........................................................................................................... 11
8.5.2 Ethernet Anschluss ........................................................................................................ 12
9. Bedienung ............................................................................................................................. 12
9.1 Steuerung mit der Maus .................................................................................................... 12
9.2 Öffnen des Hauptmenüs ................................................................................................... 12
9.3 Datum / Uhrzeit einstellen ................................................................................................. 12
9.4 Festplatte löschen ............................................................................................................. 12
9.5 Bildschirm ......................................................................................................................... 13
9.6 Aufnahmen durchsuchen .................................................................................................. 14
9.7 Sequenzanzeige ............................................................................................................... 15
9.8 Zoom ................................................................................................................................ 15
9.9 Splitscreen / Vollbild .......................................................................................................... 15
9.10 Pan / Tilt / Zoom (PTZ) ................................................................................................... 15
9.11 Picture in Picture (PIP) .................................................................................................... 15
10. Hauptmenü.......................................................................................................................... 16
10.1 Anzeige ........................................................................................................................... 16
10.2 Aufnahme........................................................................................................................ 17
10.3 Konfiguration................................................................................................................... 19
10.4 Externe Geräte ............................................................................................................... 23
10.5 Backup ............................................................................................................................ 26
10.6 Softwareaktualisierung.................................................................................................... 27
10.7 Sprache .......................................................................................................................... 27
11. Software & DDNS Server ................................................................................................... 27
12. Mögliche Aufnahmezeit ..................................................................................................... 28
13. Technische Daten............................................................................................................... 29
2
1. Vorwort
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
wir bedanken uns für den Kauf dieses 4-Kanal MJPEG Digitalrekorders.
Mit diesem Gerät haben Sie ein Produkt erworben, das nach dem heutigen Stand der Technik
gebaut wurde. Dieses Produkt erfüllt die Anforderungen der geltenden europäischen und
nationalen Richtlinien. Die Konformität wurde nachgewiesen, die entsprechenden Erklärungen
und Unterlagen sind beim Hersteller (www.abus-sc.com) hinterlegt.
Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlosen Betrieb sicherzustellen, müssen Sie als
Anwender diese Bedienungsanleitung beachten! Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren
Fachhändler.
Dieser 4-Kanal MJPEG Digitalrekorder LAN dient in Kombination mit angeschlossenen
Videosignalquellen (S/W- und Farbkameras) zur Überwachung von Objekten. Er ermöglicht
dabei die zeitgleiche Aufnahme und Auswertung von maximal 4 angeschlossenen
Videosignalen. Eine bequeme Sicherung relevanter Videoaufnahmen ist über den USBAnschluss problemlos möglich. Mit der kostenlos mitgelieferten Software können die gescherten
Daten ausgewertet werden, zudem kann ein Zugriff über das Intranet bzw. Internet hergestellt
werden.
Die Datenspeicherung unterliegt länderspezifischen Datenschutzrichtlinien. Weisen Sie Ihren
Kunden bei der Installation auf das Vorhandensein dieser Richtlinien hin.
© ABUS Security-Center, August 2008
Es wurde alles Erdenkliche unternommen, um sicherzustellen, dass der Inhalt dieser Anleitung
korrekt ist. Jedoch kann weder der Verfasser noch ABUS Security-Center die Haftung für einen
Verlust oder Schaden übernehmen, der mittelbar oder unmittelbar aufgrund dieser Anleitung
verursacht wurde, oder von dem behauptet wird, dass er dadurch entstanden ist. Der Inhalt
dieser Anleitung kann ohne vorherige Bekanntgabe geändert werden.
3
2. Sicherheitshinweise
Der Kontakt des 4-Kanal MJPEG Digitalrekorders LAN nebst angeschlossenen Komponenten
mit Feuchtigkeit, z.B. in Kellerräumen u. ä. ist unbedingt zu vermeiden. Eine andere
Verwendung als die beschriebene kann zur Beschädigung dieses Produkts führen. Darüber
hinaus ist dies mit Gefahren, wie z.B. Kurzschluss, Brand, elektrischer Schlag, etc. verbunden.
Das Gerät ist über ein Netzteil für den Betrieb am öffentlichen Stromnetz mit 230 Volt / 50 Hz
Wechselspannung geeignet.
Das gesamte Produkt darf nicht geändert, geöffnet bzw. umgebaut werden. Der Anschluss an
das öffentliche Stromnetz unterliegt länderspezifischen Regelungen. Bitte informieren Sie sich
darüber im Vorfeld.
Zur Vermeidung von
Bränden und
Verletzungen beachten
Sie folgende Hinweise:
• Befestigen Sie das Gerät
sicher an einer trockenen
Stelle im Haus.
Sorgen Sie für eine
ausreichende Belüftung.
• Setzen Sie das Gerät
keinen Temperaturen
unterhalb von 0°C, bzw.
über 55°C aus.
• Das Gerät wurde nur für
die Innenanwendung
gebaut. Die maximale
Luftfeuchtigkeit darf 85%
nicht übersteigen (nicht
kondensierend).
• Führen Sie alle Arbeiten im
spannungsfreien Zustand
durch.
Bitte beachten Sie
folgende
Vorsichtsmaßnahmen,
damit Ihr Gerät
einwandfrei
funktioniert:
Allgemeines:
• Der 4-Kanal MJPEG
Digitalrekorder LAN wird
über ein Netzteil mit 12V
Gleichspannung versorgt.
• Das Gerät sollte über eine
separat abgesicherte
Leitung mit dem 230V AC
Hausnetz verbunden
werden.
Durch unsachgemäße oder
unsaubere Installationsarbeiten kann es zu
Störungen und schlechter
Bildqualität kommen.
Lesen Sie sich daher diese
Anleitung genau durch und
achten Sie bei der Installation
der Anlage auf die genaue
Bezeichnung der verwendeten
Leitungen und Komponenten.
Die Anschlussarbeiten an
das Hausnetz unterliegen
länderabhängigen
Bestimmungen.
4
Technische Änderungen
jederzeit vorbehalten.
3. Lieferumfang
4-Kanal MJPEG Digitalrekorder LAN
Netzteil mit Anschlusskabel
Maus
Installationsanleitung
5
4. Übersicht
• 4-Kanal MJPEG Digitalrekorder LAN
• S-ATA Festplattenschnittstelle
• Aufnahme von maximal 4 Videosignalquellen, mit unterschiedlicher Auflösung und
Qualität
• Hohe Auflösung von 704 x 288 Pixel bei der Aufnahme
• Manuelle, Zeitplan- und Ereignisgesteuerte Aufnahme mit integriertem Bewegungssensor
• Einfache Suche nach Datum/Uhrzeit, Ereignis und nach Prozentanzeige
• Einfache Steuerung per Maus
• Videosignalverlustanzeige
• 2 Videoausgänge (Monitor und Spotmonitor)
• 1 Alarmausgang / 4 Alarmeingänge
• Einstellbares Anzeigeformate (Einzel-, Quad-, Sequenzanzeige)
• Ethernetanschluss für LAN und WAN Verbindung
• USB-Anschluss zum Videosequenzexport
• Mehrsprachiges On-Screen-Menü
• RS-485 Anschluss zur einfachen Steuerung von Speeddome-Kameras
6
5. Vorderansicht
Icon Bezeichnung
Backup
Funktion
USB-Anschluss zur Datensicherung
USB-Anschluss für Firmware Update
USB-Anschluss für eine USB-Maus
Leuchtet grün während dem Betrieb
Leuchtet gelb während der Aufzeichnung
Keine Funktion
6. Rückansicht
Nr.
1
2
3
Bezeichnung
DC 12V
PS/2
Video Out
4
5
6
7
RS-232C
Funktion
Anschluss für das 12 VDC / 5A Netzteil
Anschluss für eine PS/2 Maus
MONITOR: BNC-Anschluss für einen Monitor
SPOT: BNC-Anschluss für einen Spotmonitor (alle Kamerabilder
werden in Sequenz angezeigt, bei Alarm/Bewegung wird der
entsprechende Kanal angezeigt)
BNC-Anschlüsse für die Kamerasignale
Netzwerkanschluss
1-2
RS-485 Anschluss
3-5
Alarmausgang
6-10 Alarmeingang
Nicht benutzt
7
7. Installationsbeispiel
8
8. Installation
8.1 Festplatteneinbau
1. Schalten Sie den Rekorder aus und trennen Sie das Gerät von der Stromversorgung.
2. Entfernen Sie das Festplattenfach auf der Unterseite des Gerätes.
3. Legen Sie die Festplatte auf die Platte auf und befestigen Sie diese auf der Unterseite mit
den beigelegten Schrauben.
4. Verbinden Sie die Kabel mit der Festplatte und setzen Sie diese in den Rekorder ein.
5. Schrauben Sie das Festplattenfach wieder auf das Gehäuse fest.
Hinweis
Bitte beachten Sie folgende wichtige Hinweise:
• Erste Inbetriebnahme des Rekorders:
- Nach dem Anschliessen der Festplatte und Kameras starten Sie den Rekorder durch
anstecken des Netzkabels.
- Stellen Sie als Erstes die korrekte Uhrzeit und Datum ein
(HAUPTMENÜ Æ KONFIGURATION Æ DATUM/ZEIT).
- Danach müssen Sie die Festplatte löschen (HAUPTMENÜ Æ KONFIGURATION Æ
FESTPLATTENVERWALTUNG Æ LÖSCHEN).
- Nun ist Ihr 4-Kanal MJPEG Digitalrekorder einsatzbereit.
• Zeit/Datums Umstellung
- Sichern Sie alle relevanten Daten per USB.
- Stellen Sie als erstes die korrekte Uhrzeit und das Datum ein (HAUPTMENÜ Æ
KONFIGURATION Æ DATUM/ZEIT).
- Danach müssen Sie die Festplatte löschen (HAUPTMENÜ Æ KONFIGURATION Æ
FESTPLATTENVERWALTUNG Æ LÖSCHEN).
9
8.2 Kamerainstallation
DC
LEVEL
V.P
VIDEO
DC
VIDEO
LENS
AC24V/DC12
Verbinden Sie bis zu vier Kameras mit den Kameraeingängen 1-4.
8.3 Monitor / Spotmonitor
VIDEO A
IN
-
OUT
VIDEO B
IN
OUT
VIDEO C
IN
OUT
Verbinden Sie den Monitorausgang vom 4-Kanal MJPEG Rekorder LAN mit dem
Monitoreingang eines Bildschirmes.
Verbinden Sie den Spotmonitorausgang vom 4-Kanal MJPEG Rekorder mit dem
Monitoreingang eines zweiten Bildschirmes. Jeder Kameraeingang wird sequentiell auf dem
Bildschirm dargestellt. Im Falle eines Ereignisses (Alarm / Bewegung) wird der auslösende
Kameraeingang angezeigt.
10
8.4 Stromversorgung
Schliessen Sie das mitgelieferte Netzteil an die DC Buchse an.
8.5 Anschluss externe Geräte
8.5.1 Anschlussterminal
•
RS-485 D -/+ (Pin 1-2): Hier können Sie die RS-485 Steuerung einer Kamera
anschliessen, z.B. von einem PTZ Dome.
• Relay COM/NC/NO (Pin 3-5): An dem Relaisausgang können Sie externe Geräte als NC
(Normally Closed) oder als NO (Normally Open) Verkabelung anschliessen.
• Alarm Ground (Pin 6): Hier schliessen Sie die Masse der Alarmeingänge an.
• Alarm D1-4 (Pin 7-10): Hier schliessen Sie den Alarmeingang der jeweiligen Kamera an.
Im Menü (HAUPTMENÜ Æ KONFIGURATION Æ ALARM) können Sie festlegen ob der
jeweilige Alarmeingang NC oder NO ist.
11
8.5.2 Ethernet Anschluss
Hier verbinden Sie mit einem Netzwerkkabel den Rekorder mit einem Netzwerk oder Internet.
9. Bedienung
9.1 Steuerung mit der Maus
Schliessen Sie die mitgelieferte Maus an den PS/2 Anschluss auf der Rückseite des Rekorders
an. Alternativ können Sie auch eine USB-Maus an den USB-Port an der Vorderseite des
Gerätes anschliessen.
Nr.
1
Mouse Taste
Linke Taste
2
Rechte Taste
3
Mouse Rad
Funktion
- Ausführen / Bestätigen
- Wert erhöhen
- Abbrechen
- Wert verringern
- Wert erhöhen / vermindern
- Wiedergabegeschwindigkeit
erhöhen / vermindern
- Im PTZ Modus zoomen
9.2 Öffnen des Hauptmenüs
-
Bewegen Sie den Mouse Cursor zu der linken unteren Ecke damit die Symbole erscheinen.
-
Klicken Sie auf das Symbol
um in das Hauptmenü zu gelangen.
Zuvor müssen Sie sich als Administrator einloggen*.
Im Auslieferzustand ist das Passwort leer. Sie können sich durch das drücken des
„Bestätigen“ Buttons direkt einloggen.
* Anmerkung:
Bei diesem Rekorder gibt es nur den Benutzer „Administrator“. Es können keine zusätzlichen
Benutzer angelegt bzw. verwaltet werden.
9.3 Datum / Uhrzeit einstellen
Im Menüpunkt Hauptmenü Æ Konfiguration Æ Datum/Zeit können Sie Uhrzeit bzw. das
Datum und das jeweilige Format einstellen.
9.4 Festplatte löschen
Nach dem einsetzten der Festplatte ist es zwingend notwendig diese erstmals zu löschen.
Stellen Sie als Erster die korrekte Uhrzeit und Datum ein, bevor Sie die Festplatte im Menüpunkt
HAUPTMENÜ Æ KONFIGURATION Æ FESTPLATTENVERWALTUNG löschen.
12
9.5 Bildschirm
Livebildansicht
Netzwerk
Überschreiben AN / AUS
verbunden
nicht verbunden
HDD Status
Menge aufgenommener Daten
Live Ansicht Symbole:
1) Wiedergabe
2) Suche
3) Sequenzansicht
4) Zoom
5) PIP
6) PTZ
7) Hauptmenü
PTZ
Zeitplaneinstellung
Alarm
Bewegung
Dauer
Festplatten Status
Keine Aufnahme
Aufnahme
Datum & Zeit
13
Wiedergabe Ansicht
HDD Status
Aktueller Wiedergabe Punkt
Wiedergabe Symbole
1) Einzelnes Bild zurück
2) Wiedergabe Rückwärts
3) Pause
4) Wiedergabe
5) Einzelnes Bild vor
© 6) Schnellere Wiedergabe
ª 7) Langsamere Wiedergabe
9.6 Aufnahmen durchsuchen
Es stehen 3 Suchmöglichkeiten zur Verfügung. Klicken Sie auf das Symbol
Suchmenü zu gelangen:
Suchmodus
Prozent Suche
Zeit/Datum Suche
Ereignissuche
Beschreibung
Der Suchbalken zeigt die Gesamtaufnahme in
Prozent an.
Klicken Sie auf die Prozentanzeige oder den
Suchbalken um einem bestimmten Punkt
auszuwählen. Drücken Sie WIEDERGABE um
die Wiedergabe zu starten.
Die Start- und Endzeit mit Datumsangabe wird
von der Gesamtaufnahme angezeigt.
Beim Menüpunkt SPRINGE ZU können Sie
durch klicken auf die Uhrzeit und Datum einen
Wiedergabepunkt auswählen. Drücken Sie
WIEDERGABE um die Wiedergabe zu
starten.
In der Ereignisliste werden alle Ereignisse
(Alarm, Bewegungserkennung, Videoausfall)
aufgelistet. Durch das Anklicken eines
Ereignisses wird dieses wiedergegeben.
14
um in das
9.7 Sequenzanzeige
Sie können alle vier Kamerasignale in Sequenz als Vollbild darstellen. Klicken Sie dazu auf
um die Sequenzschaltung zu starten. Die Dauer der Anzeige können Sie im Menüpunkt
HAUPTMENÜ Æ KONFIGURATION Æ ZEITINTERVALL Æ SCHALTFOLGE festlegen.
9.8 Zoom
Das Livebild können Sie zweifach digital vergrössern. Klicken Sie dazu auf
Zoomansicht zu wechseln.
um in die
9.9 Splitscreen / Vollbild
- Klicken Sie auf
dazustellen.
- Klicken Sie auf
oder
um den jeweiligen Kamerakanal als Vollbild
um in die Splitscreen Ansicht zurück zu wechseln.
9.10 Pan / Tilt / Zoom (PTZ)
Klicken Sie auf
um eine angeschlossene PTZ Kamera zu steuern. Um zu zoomen
positionieren Sie den Cursor in der Mitte des Bildschirmes und drehen das Mausrad nach vorne
bzw. nach hinten.
9.11 Picture in Picture (PIP)
Im Bild im Bild Modus können Sie ein Kameraeingang im Vollbildmodus und die restlichen als
um in den Bild in Bild Modus zu
kleineres Bild in Sequenz darstellen. Klicken dazu auf
wechseln. Die Dauer der Anzeige können Sie im Menüpunkt HAUPTMENÜ Æ
KONFIGURATION Æ ZEITINTERVALL Æ BILD IN BILD festlegen.
15
10. Hauptmenü
Klicken Sie auf das Symbol
Hauptmenü zu gelangen.
HAUPTMENÜ
um in das
ANZEIGE
AUFNAHME
KONFIGURATION
EXTERNE GERÄTE
BACK-UP
SOFTWAREAKTUALISIERUNG
SPRACHE
DE
VERLASSEN
10.1 Anzeige
In diesem Menü können Sie die Displayposition sowie das OSD einstellen.
BILDSCHIRM
- VERTIKALE POS.
Hier können Sie die vertikale Ausrichtung
des Bildschirmes einstellen.
HORIZONTALE POS.
Hier können Sie die horizontale
Ausrichtung des Bildschirmes einstellen.
RAHMENANZEIGE
Hier können Sie den Rahmen in der
Splitscreen Ansicht AN / AUS schalten.
RAHMENBREITE
Hier können Sie die Rahmenbreite
einstellen.
RAHMENFARBE
Hier können Sie die Rahmenfarbe
einstellen.
BILDSCHIRM
VERTIKALE POS.
HORIZONTALE POS.
RAHMENANZEIGE
RAHMENBREITE
RAHMENFARBE
WERKSEINSTELLUNGEN
OSD
- OBERE MENÜAUSRICHTUNG
Hier können Sie die obere Symbolleiste
ausrichten.
- UNTERE MENÜAUSRICHTUNG
Hier können Sie die untere Symbolleiste
ausrichten.
24
0
EIN
1
GRAU
ZURÜCK
OSD
OBERE MENÜAUSRICHTUNG
UNTERE MENÜAUSRICHTUNG
WERKSEINSTELLUNGEN
16
0
0
ZURÜCK
10.2 Aufnahme
Hier werden alle wesentlichen Einstellungen
bezüglich der Aufnahme eingestellt.
AUFNAHME
AUFNAHME
ZEITPLAN
ZURÜCK
AUFNAHME
AUFNAME
- KANAL
KANAL
CH1
Hier wählen Sie den Kameraeingang aus,
AUFLÖSUNG
352x288
an dem Sie die Einstellungen vornehmen
QUALITÄT
HÖCHSTER
möchten.
BILDRATE
25.0 FPS
- AUFLÖSUNG
Hier stellen Sie die Aufnahmeauflösung
ein: 352x288 oder 704x288
WERKSEINSTELLUNGEN ALLE
ZURÜCK
- QUALITÄT
Hier können Sie zwischen 5 verschiedenen
Aufzeichnungsqualitäten wählen.
- BILDRATE
Hier legen Sie fest wie viele Bilder/Sekunde aufgenommen werden.
* HINWEIS
Klicken Sie auf „ALLE“ um die Werkseinstellungen für alle Kanäle gleichzeitig einzustellen.
17
AUFNAHMEZEITPLAN
AUFNAHMEZEITPLAN
KANAL
AUFNAHMEART
CH1
BEWEGUNG&ALARM
ALLE 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3
SO.
MO.
DI.
MI.
DO.
FR.
SA.
WERKSEINSTELLUNGEN
ALLE
ZURÜCK
- KANAL
Hier wählen Sie den Kameraeingang aus, an dem Sie die Einstellungen vornehmen möchten.
- AUFNAMEART
Sie können zwischen folgenden Aufnahmemodi wählen:
- DAUER: Rekorder zeichnet durchgehend auf.
- BEWEGUNG: Zeichnet auf sobald im Bild Bewegung erkannt wird.
- ALARM: Zeichnet auf sobald einer der Alarmeingänge auslöst.
- BEWEGUNG&ALARM: Zeichnet auf. sobald ALARM oder BEWEGUNG erkannt wird.
- ALLE
Klicken Sie auf ALLE um alle Felder des Zeitplans mit der ausgewählten Aufnahmeart zu
belegen.
- Wochentag
Klicken Sie auf einen Wochentag (SO.- SA.) um den ganzen Tag mit der ausgewählten
Aufnahmeart zu belegen.
- Uhrzeit
Sie können für jede Stunde eine andere Aufnahmeart wählen.
Die Uhrzeitleiste beginnt mit „0“ und bedeutet 0:00 bis 1:00 Uhr, die zweite „0“ bedeutet 10:00
bis 11:00 Uhr, die dritte „0“ 20:00 bis 21:00 Uhr und die letzte „3“ 23:00 bis 24:00 Uhr.
Klicken Sie auf eine Stunde um für jeden Wochentag (SO.- SA.) mit der ausgewählten
Aufnahmeart zu belegen.
*HINWEIS
Um alle Felder zu löschen klicken Sie zweimal auf „ALLE“. Um ein einzelnes Feld zu löschen
klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Feld.
18
10.3 Konfiguration
KONFIGURATION
Hier können Sie die Grundlegende
Einstellungen vom Rekorder vornehmen.
KONFIGURATION
FESTPLATTENVERWALTUNG
KAMERA
BEWEGUNGSERKENNUNG
ALARM
ZEITINTERVALLE
DATUM / ZEIT
PASSWORT
SIGNALTÖNE
ZURÜCK
FESTPLATTENVERWALTUNG
Oberhalb des Trennstrichs werden
Informationen zur eingebauten Festplatte
angezeigt.
FESTPLATTENVERWALTUNG
MODELL
ST3500630AV
SERIENNUMMER
5QG0L1ZS
DATENBLOCK
976773168 LBA
GROßE
500GB
GESCHWINDIGKEIT
PIO2
------------------------------------------------------------------ÜBERSCHREIBEN
AKTIVIERT
-
ÜBERSCHREIBEN
- Wenn AKTIVIERT werden die ältesten
Aufnahmen nach dem Erreichen der
Speicherkapazität mit neuen Aufnahmen
ersetzt.
LÖSCHEN
- - Wenn DEAKTIVIERT stoppt die
Aufnahme nach dem Erreichen der
Speicherkapazität.
- LÖSCHEN
Klicken Sie auf LÖSCHEN um alle Aufnahmen zu löschen.
ZURÜCK
*HINWEIS
Während der Menüpunkt FESTPLATTENVERWALTUNG geöffnet ist werden keine Aufnahmen
gespeichert.
19
KAMERA
- KANAL
Hier wählen Sie den Kameraeingang aus,
an dem Sie die Einstellungen vornehmen
möchten.
- NAME
Hier können Sie einen Kameranamen
vergeben (max. 8 Zeichen).
- HELLIGKEIT
Hier können Sie die Helligkeit des
Kamerabildes einstellen.
KAMERA
KANAL
NAME
HELLIGKEIT
KONTRAST
SÄTTIGUNG
FARBTON
WERKSEINSTELLUNGEN ALLE
CH1
CAM01___
0
0
0
0
ZURÜCK
- KONTRAST
Hier können Sie den Kontrast des Kamerabildes einstellen.
- SÄTTIGUNG
Hier können Sie den Sättigung des Kamerabildes einstellen.
- FARBTON
Hier können Sie den Farbton des Kamerabildes einstellen.
* HINWEIS
Klicken Sie auf „ALLE“ um die Werkseinstellungen für alle Kanäle gleichzeitig einzustellen.
BEWEGUNGSERKENNUNG
BEWEGUNGSERKENNUNG
KANAL
EMPFINDLICHKEIT
DAUER
CH1
4
5
ANZAHL ZELLEN
WERKSEINSTELLUNGEN
1
ALLE
ZURÜCK
Hier können Sie für jeden Kameraeingang die Bewegungserkennung definieren.
Um bei Bewegung aufzuzeichnen muss im AUFNAHMEZEITPLAN BEWEGUNG oder
BEWEGUNG&ALARM eingestellt werden.
- KANAL
Hier wählen Sie den Kameraeingang aus, an dem Sie die Einstellungen vornehmen möchten.
- EMPF.KEIT
Hier können Sie die Empfindlichkeit der Bewegungserkennung einstellen (1 = niedrigste
Empfindlichkeit, 5 = höchste Empfindlichkeit).
- ZELLENZAHL
Hier können Sie einstellen wie viele Zellen auslösen müssen, um Bewegung zu erkennen. Je
weniger Zellen Sie auswählen desto empfindlicher reagiert die Bewegungserkennung.
- BEWEGUNGSERKENNUNGS MASKE
Hier legen Sie fest in welchem Bereich Bewegungserkennung stattfinden soll. Bereich die
nicht überwacht sollen deaktivieren Sie durch klicken der linken Maustaste. Deaktivierte
Zellen werden grau dargestellt, aktivierte Zellen sind durchsichtig.
20
ALARM
- KANAL
Hier wählen Sie den Kameraeingang
aus, an dem Sie die Einstellungen
vornehmen möchten.
- EINGANG
Hier wählen Sie die Art des
Alarmanschlusses aus.
- NORMAL GEÖFFNET (NO)
- NORMAL GESCHLOSSEN (NC)
- DEAKTIVIERT
- DAUER
Hier können Sie einstellen wir lange
der Alarm, nach dem Auslösen,
aktiviert bleiben soll.
ALARM
KANAL
EINGANG
DAUER
WERKSEINSTELLUNGEN
ALLE
ZURÜCK
* HINWEIS
Klicken Sie auf „ALLE“ um die Werkseinstellungen für alle Kanäle gleichzeitig einzustellen.
ZEITINTERVALLE
- SCHALTFOLGE
Hier können Sie die Dauer der Anzeige bei
der Sequenzanzeige einstellen.
- BILD IN BILD
Hier können Sie die Dauer der Anzeige bei
der Bild in Bild Anzeige einstellen.
- VORFALLSAKTUALISIERUNG
Hier legen Sie die Dauer zwischen zwei
Ereignissen fest damit diese in der
Ereignisliste gespeichert werden. Bei 600
Sekunden, zum Beispiel, müssen diese
ununterbrochen vergehen, erst dann wird
wieder ein Ereignis in der Ereignisliste
gespeichert. Es handelt sich hierbei nur um
die Listung in der Ereignisliste, die
Ereignisse selbst werden aufgezeichnet.
ZEITINTERVALLE
21
SCHALTFOLGE
BILD IN BILD
VORFALLSAKTUALISIERUNG
01 SEK
01 SEK
600 SEK
WERKSEINSTELLUNGEN
ZURÜCK
DATUM / ZEIT
Hier können Sie die Zeit und das Datum
einstellen. Weiterhin können Sie zwischen
verschiedenen Anzeigeformaten wählen.
DATUM / ZEIT
DATUM
UHRZEIT
08/11/2007
18:00:51
DATUMSFORMAT
UHRZEITFORMAT
MONATSFORMAT
WERKSEINSTELLUNGEN
EUROPA
24 STD.
NUMMERISCH
ZURÜCK
Jedes mal wenn Sie die Zeit oder das
Datum ändern müssen Sie die Festplatte
löschen. Geschieht dies nicht, kann es zu
einer fehlerhaften Aufzeichnung führen.
PASSWORT
Hier können Sie ein Passwort aus bis zu 8
Zeichen festlegen.
Klicken Sie hierzu zuerst auf BENUTZER,
PASSWORT, NEUES PASSWORT oder
BESTÄTIGEN und geben erst dann durch
klicken auf eine Zahl das Passwort ein.
PASSWORT
BENUTZER-ID
PASSWORT
NEUES PASSWORT
BESTÄTIGEN
BESTÄTIGEN
SIGNALTÖNE
Hier können Sie festlegen ob bei
verschiedenen Aktionen bzw. Ereignissen ein
Signalton ertönen soll.
ADMINITRATOR
_____________
_____________
_____________
ZURÜCK
WERKSEINSTELLUNGEN
22
EIN
EIN
EIN
AUS
ZURÜCK
10.4 Externe Geräte
EXTERNE GERÄTE
Hier können Sie alle Einstellungen von
Schnittstellen zu extern angeschlossenen
Geräten treffen.
ZURÜCK
PROTOKOLLEINSTELLUNGEN TCP/IP
Hier können Sie die Netzwerkeinstellungen
des Rekorders ändern.
ZURÜCK
IP-ADRESSE
- MAC-ADRESSE
Hier wird die weltweit einmalige MacHardware Adresse des Rekorders
angezeigt.
- DHCP-MODUS
- Wenn auf AUTOMATISCH eingestellt,
bezieht der Rekorder seine Netzwerkeinstellungen von einem angeschlossenen
Router der DHCP unterstützt.
- Wenn auf MANUELL eingestellt, können
Sie die Netzwerkeinstellungen selbst
einstellen.
- IP SUCHEN
Auswählbar wenn DHCP-MODUS auf
AUTOMATISCH eingestellt ist. Durch
klicken auf IP SUCHEN versucht der
Rekorder die Netzwerkeinstellungen vom
Router zu erhalten.
WERKSEINSTELLUNGEN
- IP-PORT
Hier können Sie den Netzwerk-Port der Rekorders manuell einstellen.
- IP-ADRESSE
Hier können Sie die IP-Adresse des Rekorders manuell einstellen.
- GATEWAY
Hier können Sie das Gateway zum Router manuell einstellen.
- SUBNETZWERK
Hier können Sie das Subnetzwerk des Rekorders manuell einstellen.
23
00-0A-A2-02A01-23
MANUELL
IP SUCHEN
50000
192.168.001.160
192.168.001.001
255.255.255.000
ZURÜCK
DDNS
Sollten Sie keine feste IP-Adresse
besitzen, können Sie den DDNSServer www.eytronserver.com von
ABUS Security-Center nutzen. Der
Rekorder teilt dem Server in
regelmässigen Abständen Ihre ständig
wechselnde öffentliche IP-Adresse
mit. Somit können Sie jederzeit von
ausserhalb auf den Rekorder
zugreifen.
- DDNS-AKTIV
Hier können Sie die DDNS
Funktion des Rekorders EIN / AUS
schalten.
- DDNS-SERVER
Hier geben Sie die IP-Adresse des
DDNS-Servers ein den Sie nutzen
wollen. Die IP-Adresse von
www.eytronserver.com lautet:
062.153.088.107.
DDNS
DDNS AKTIV
DDNS-SERVER
ZEITINTERVALL
AUS
062.153.088.107
T-00 STD.-00 M-00
REGISTRIEREN
DDNS-STATUS
IP-ADRESSE
IP-PORT
VERBLEIBENDE ZEIT
ZEITPUNKT DER LETZTEN REGISTRIERUNG
WERKSEINSTELLUNGEN
ZURÜCK
- ZEITINTERVALL
Hier können Sie einstellen in welchen Abständen (Tage, Stunden, Minuten) der Rekorder die
Daten beim DDNS-Server abgleichen soll.
- REGISTRIEREN
Klicken Sie um die Registrierung beim DDNS-Server zu starten.
- DDNS-STATUS
Gibt an ob die Registrierung beim DDNS-Server erfolgreich war.
- IP-ADRESSE
Hier wird die IP-Adresse des Rekorders angezeigt.
- IP-PORT
Hier wird der Port des Rekorders angezeigt.
- VERBLEIBENDE ZEIT
Hier wird die verbleibende Zeit bis zur nächsten Registrierung angezeigt.
- UHRZEIT DER LETZTEN ANMELDUNG
Hier wird das Datum und die Uhrzeit der letzten erfolgreichen Registrierung angezeigt.
GESCHWINDIGKEIT
Hier können Sie die Geschwindigkeit der
Netzwerkübertragung einstellen (1 = niedrigste
Übertragungsgeschwindigkeit, höchste
Qualität / 9 = höchste Übertragungsgeschwindigkeit, niedrigste Qualität). Die
Netzwerkgeschwindigkeit ist abhängig von
dem internen Netzwerk und dem Internet
Provider.
GESCHWINDIGKEIT
GESCHWINDIGKEIT
WERKSEINSTELLUNGEN
24
5
ZURÜCK
PTZ
Hier können Sie die Einstellungen für
angeschlossene Pan-Tilt-Zoom (PTZ)
Kameras vornehmen.
PTZ
KONFIGURATION
GESCHWINDIGKEIT
ZURÜCK
KONFIGURATION
- KANAL
Hier wählen Sie den Kameraeingang aus,
an dem Sie die Einstellungen vornehmen
möchten.
- MODELL
Hier wählen Sie das von der Kamera
unterstütze Kommunikationsprotokoll aus.
PTZ-Kameras von ABUS Security-Center
verwenden meistens das PELCO-D
Protokoll.
- ID VON PTZ-KAMERA
Hier stellen Sie die ID-Nummer der PTZKamera ein.
KONFIGURATION
KANAL
MODELL
ID VON PTZ-KAMERA
ÜBERTRAGUNGSGESCHW.
ANWEISUNG VERZÖGERN
CH1
PELCO-D
000
002400 BPS
1.00 MSEK
ANWEISUNG
LÄNGE
CODE
PAN LEFT
07
FF 00 00 04
3F 00 43
WERKSEINSTELLUNGEN ALLE
ZURÜCK
- ÜBERTRAGUNGSGESCHW.
Hier wählen Sie die Übertragungsgeschwindigkeit.
- ANWEISUNG VERZÖGERN
Hier können Sie die Verzögerungszeit einstellen, da es bei der Übertragung der Befehle
zwischen Rekorder und Kamera zu leichten Verzögerungen kommen kann.
- ANWEISUNG
Wählen Sie einen Befehl aus. Dessen Code und Länge wird dann angezeigt.
* HINWEIS
Klicken Sie auf „ALLE“ um die Werkseinstellungen für alle Kanäle gleichzeitig einzustellen.
GESCHWINDIGKEIT
Hier können Sie die Dreh-, Neige- und
Zoomgeschwindigkeit der PTZ-Kamera
einstellen. (1 – 7)
GESCHWINDIGKEIT
DREHGESCHWINDIGKEIT
NEIGEGESCHWINDIGKEIT
ZOOMGESCHWINDIGKEIT
WERKSEINSTELLUNGEN
25
7
7
7
ZURÜCK
SPOTMONITOR
Am Spotmonitor werden alle Kameraeingänge
in Sequenz gezeigt. Im Falle eines
Ereignisses (Alarm oder Bewegung) wird der
entsprechende Kanal angezeigt.
- ANZEIGEDAUER
Hier können Sie Dauer der Anzeige in der
Sequenzansicht einstellen.
SPOTMONITOR
ANZEIGEDAUER
ALARMANZEIGE
BEWEG.ERKENNUNGSANZEIGE
EREIGNISANZEIGE-DAUER
WERKSEINSTELLUNGEN
03 SEK
AUS
AUS
05 SEK
ZURÜCK
- ALARMANZEIGE
Hier können Sie einstellen, ob im Falle eines Alarms, der auslösende Kanal LIVE angezeigt
werden soll.
- BEWEG.ERKENNUNGSANZEIGE
Hier können Sie einstellen, ob im Falle einer Bewegungserkennung, der auslösende Kanal
LIVE angezeigt werden soll.
- EREIGNISANZEIGE-DAUER
Hier können Sie einstellen, wie lange das auslösende Ereignis angezeigt werden soll.
10.5 Backup
USB-BACKUP
- FESTPLATTE
Hier sehen Sie wann die erste und letzte
Aufnahme auf der Festplatte
aufgezeichnet wurden.
- DATENTRÄG.
- PARTITION: Zeigt Ihnen den
verfügbaren und Gesamtspeicher des
USB-Datenträgers.
- BEGINN: Hier stellen Sie ein ab wann
die Sicherung beginnen soll.
- ENDE: Anhand des verfügbaren
Speichers errechnet der Rekorder
selbstständig die maximale Endzeit.
- GRÖSSE: Hier können Sie die Größe
der Sicherung ändern. Die Endzeit
errechnet sich automatisch neu.
- BACKUP
Hier starten Sie die Datensicherung.
USB-BACKUP
FESTPLATTE
BEGINN
ENDE
DATENTRÄG.
PARTITION
BEGINN
ENDE
GRÖSSE
07/11/2007
09/11/2007
17:46:14
11:10:41
07/11/2007
17:46:14
MB ->
MB
USB-SPEICHER-PRÜFUNG
BACKUP
26
ZURÜCK
10.6 Softwareaktualisierung
SOFTWAREAKTUALISIERUNG
Kopieren Sie die neue Firmware auf einen
formatierten USB-Stick. Nach dem
anschliessen prüft der Rekorder ob die
Firmware korrekt ist. Durch klicken auf
AKTUALISIEREN wird die neue Firmware
eingespielt.
SOFTWAREAKTUALISIERUNG
AKTUELLE VERSION
NEUE VERSION
USB-PRÜFUNG
AKTUALISIEREN
1.30_SP
ZURÜCK
10.7 Sprache
SPRACHE
Klicken Sie auf die angezeigte Sprache um
diese zu ändern.
HAUPTMENÜ
WIEDERGABE
AUFNAHME
KONFIGURATION
EXTERNE GERÄTE
BACK-UP
SOFTWAREAKTUALISIERUNG
SPRACHE
DE
ABBRECHEN
11. Software & DDNS Server
Da wir die Software ständig optimieren und die Bedürfnisse unserer Kunden anpassen, finden
Sie die aktuellste Anleitung auf www.abus-sc.com.
27
12. Mögliche Aufnahmezeit
PAL
(352 x 288)
PAL
(704 x 288)
250 GB HDD - Mögliche Aufnahmezeit in Stunden
Qualität
Bildrate /
Niedrigster
Niedrig
Standard
Hoch
Sekunde
17 KB
19 KB
21 KB
24 KB
25,0
163,4
146,2
132,28
115,74
12,5
326,8
292,4
264,55
231,48
8,3
492,16
440,36
398,42
348,62
6,2
658,87
589,51
533,37
466,7
5,0
816,99
730,99
661,38
578,7
4,1
996,33
891,46
806,56
705,74
3,5
1167,13
1044,28
944,82
826,72
2,0
2042,48
1827,49
1653,44
1446,76
1,0
4084,97
3654,97
3306,88
2893,52
Höchster
28 KB
99,21
198,41
298,81
400,03
496,03
604,92
708,62
1240,08
2480,16
250 GB HDD - Mögliche Aufnahmezeit in Stunden
Qualität
Bildrate /
Niedrigster
Niedrig
Standard
Hoch
Sekunde
30,5 KB
33,5 KB
37 KB
43 KB
25,0
91,07
82,92
75,08
64,6
12,5
182,15
165,84
150,15
129,2
8,3
274,32
249,76
226,13
194,58
6,2
367,24
334,35
302,72
260,48
5,0
455,37
414,59
375,38
323
4,1
555,33
505,6
457,77
393,9
3,5
650,53
592,28
536,25
461,42
2,0
1138,43
1036,48
938,44
807,49
1,0
2276,87
2072,97
1876,88
1614,99
Höchster
49,5 KB
56,12
112,32
169,03
226,28
280,58
342,18
400,83
701,46
1402,92
28
13. Technische Daten
TV8925 4-Kanal MJPEG Digitalrekorder LAN
Model
Anzahl Kameraeingänge
4
Vollbild, Splitscreen, Bild-in-Bild,
Sequenzanzeige
1 x Monitor, 1 x Spotmonitor
Anzeigeformat
Videoausgang
Funktion
Arbeitsmodi
Triplex
Anzeige Kameraname
8 Zeichen je Kamera
Anzeigensperre
Ja
Digitalzoom
Ja
Ja
704 x 288 (100 Bilder/Sekunde)
Auflösung
Aufnahme
352 x 288 (100 Bilder/Sekunde)
Kompressionsart
MJPEG
5 Level
Nachalarm
1 ~ 99 Sekunden (programmierbar)
Prozentsuche, Ereignissuche,
Datum/Uhrzeitsuche
10 verschiedene Geschwindigkeiten
Suchmodi
Wiedergabegeschwindigkeit
Anschlüsse
BNC Videoausgänge
2
BNC Videoeingänge
4
Ethernet
RJ45
RS-485
Dome Steuerung
Empfindlichkeitsstufen des
Bewegungssensors
Auflösung des
Bewegungssensors
5 Stufen
16 x 12 Zonen je Kamera
Alarm/Sensor Videoverlustanzeige
Ereignis
Netzwerk
HDD
Backup
Signalton
Anzahl Alarmausgänge
1
Anzahl Alarmeingänge
4
Echtzeitalarmaufzeichnung
Ja
Ereignisquellen
Alarm, Bewegung, Videoverlust
Ereignisspeicher
9990
Remote Viewer
Ja
Mögliche Festplattengrößen
1 x S-ATA Festplatte
Sicherungsmethode
USB Backup
Leistung
DC 12V / 5 A
Betriebstemperatur
Sonstiges
0 - 55°C
Luftfeuchtigkeit
Abmessungen
Gewicht
20 - 85%
320(B) x 60 (H) x 210 (T) mm
1,8 kg
29
4-Channel MJPEG digital recorder LAN
User Guide
Version 1.0 08/2008
TV8925
31
32
General:
•
•
•
•
•
•
33
3. Scope of delivery
4-Channel MJPEG digital recorder LAN
Mouse
User guide
34
35
5. Front view
6. Rear view
Nr.
1
2
3
Name
DC 12V
PS/2
Video Out
4
5
6
7
RS-232C
36
37
38
8.2 Camera installation
DC
LEVEL
V.P
VIDEO
DC
VIDEO
LENS
AC24V/DC12
8.3 Monitor / Spot monitor
VIDEO A
IN
-
OUT
VIDEO B
IN
OUT
VIDEO C
IN
OUT
39
8.5.1 Function port
•
•
•
•
40
2
3
Mouse wheel
9.2 DVR Log-in
-
-
41
Date & Time
42
43
or
44
10. Main Menu
MAIN MENU
DISPLAY SETUP
RECORD
CONFIGURATION
EXTERNAL DEVICE
BACK-UP
FIRMWARE UPGRADE
ENGLISH
EXIT
SCREEN DISPLAY
VERTICAL POSITION
HORIZONTAL POSITION
BORDER ENABLE
BORDER WIDTH
BORDER COLOR
DEFAULT
24
0
ON
1
GRAY
ESC
OSD SETUP
TOP OSD OFFSET
BOTTOM OSD OFFSET
DEFAULT
45
0
0
ESC
RECORD
RECORD SETUP
SCHEDULE SETUP
ESC
46
CH1
352x288
HIGHEST
25.0 FPS
ESC
CH1
MOTION
DEFAULT
2
3
4 5 6 7 8 9 0 1 2 3
ALL-DEFAULT
ESC
47
ESC
HDD MANAGEMENT
MODEL
ST3500630AV
SERIAL
5QG0L1ZS
BLOCKS
976773168 LBA
SIZE
500GB
SPEED
PIO2
------------------------------------------------------------------OVERWRITE
ENABLE
FORMAT
48
ESC
DEFAULT
ALL- DEFAULT
49
CH1
CAM01___
0
0
0
0
ESC
MOTION SETUP
50
01 SEC
01 SEC
600 SEC
DEFAULT
ESC
08/11/2007
18:00:51
EUROPEAN
24 HOUR
NUMERIC
DEFAULT
ESC
ADMIN
_____________
_____________
_____________
ENTER
51
ESC
BUZZER SETUP
KEY TONE
VIDEO LOSS
ALARM ACTIVE
MOTION DETECT
DEFAULT
ON
ON
ON
OFF
ESC
ESC
ESC
52
53
DDNS SETUP
DDNS ENABLE
DDNS SERVER
INTERVAL
OFF
062.153.088.107
D-00 H-00 M-00
REGISTER
DDNS STATUS
IP ADDRESS
IP PORT
REMAINING TIME
LAST REGISTRATION DATE
DEAFULT
ESC
SPEED
SPEED
5
DEFAULT
54
ESC
PTZ
COMMAND SETUP
SPEED SETUP
ESC
CH1
PELCO-D
000
002400 BPS
1.00 MSEK
PAN LEFT
07
FF 00 00 04
3F 00 43
DEFAULT
ALL-DEFAULT
ESC
SPEED SETUP
PAN SPEED
TILT SPEED
ZOOM SPEED
DEFAULT
55
7
7
7
ESC
SPOT SETUP
SWITCHING INTERVAL
ALARM POPUP
MOTION POPUP
EVENT POPUP DURATION
03 SEC
OFF
OFF
05 SEC
DEFAULT
ESC
USB-BACKUP
-
HDD
START
END
MEDIA
PARTITION
START
END
SIZE
07/11/2007
09/11/2007
17:46:14
11:10:41
07/11/2007
17:46:14
MB ->
MB
USB STORAGE IS BEING CHECKED
BACKUP
56
ZURÜCK
1.30_SP
ESC
MAIN MENU
DISPLAY SETUP
RECORD
CONFIGURATION
EXTERNAL DEVICE
BACK-UP
FIRMWARE UPGRADE
ENGLISH
EXIT
57
PAL
(352 x 288)
PAL
(704 x 288)
1,0
2276,87
2072,97
1876,88
58
1614,99
1402,92
14. Specifications
TV8925 4-Channel MJPEG digital recorder LAN
Model
Operating mode
Triplex
8 digits / camera
Yes
Digital zoom
Yes
Password
BNC video outputs
2
BNC video inputs
4
RJ45
RS-485
PTZ control
Motion sensor sensitivity
5
16 x 12 per camera
Alarm/Sensor Video loss display
Signal tone
1
4
Other
Yes
Alarm, motion, video loss
9990
Remote Viewer
Yes
Possible HDD size
1 x S-ATA HDD
Backup method
USB Backup
DC 12V / 5 A
0 - 55°C
Ambient operating humidity
20 - 85%
Dimensions
320(B) x 60 (H) x 210 (T) mm
59
Version 1.0 08/2008
TV8925
61
62
63
CD logiciel
64
65
66
5. Vue de face
Icone Name
Backup
Nr.
1
2
3
Name
DC 12V
PS/2
Vidéo Out
4
5
6
7
RS-232C
67
68
69
DC
LEVEL
V.P
VIDEO
DC
VIDEO
LENS
AC24V/DC12
VIDEO A
IN
-
OUT
VIDEO B
IN
OUT
VIDEO C
IN
OUT
70
8.4 Alimentation
8.5.1 Terminal de branchement
•
71
N°
1
2
3
-
72
Aucun enregistrement
Enregistrement
Date et heure
73
9.6 Recherche des enregistrements
3 possibilités de recherche existent. Cliquez sur le symbole
recherche.
Mode de recherche
Recherche par
pourcentage
74
ou
75
10. Main Menu
MAIN MENU
ENGLISH
EXIT
SCREEN DISPLAY
VERTICAL POSITION
HORIZONTAL POSITION
BORDER ENABLE
BORDER WIDTH
BORDER COLOR
DEFAULT
24
0
ON
1
GRAY
ESC
OSD SETUP
TOP OSD OFFSET
BOTTOM OSD OFFSET
DEFAULT
76
0
0
ESC
RECORD
RECORD SETUP
SCHEDULE SETUP
ESC
77
CH1
352x288
HIGHEST
25.0 FPS
ESC
DEFAULT
2
3
4 5 6 7 8 9 0 1 2 3
ALL-DEFAULT
ESC
78
ESC
HDD MANAGEMENT
MODEL
ST3500630AV
SERIAL
5QG0L1ZS
BLOCKS
976773168 LBA
SIZE
500GB
SPEED
PIO2
------------------------------------------------------------------OVERWRITE
ENABLE
-
ESC
79
DEFAULT
ALL- DEFAULT
80
CH1
CAM01___
0
0
0
0
ESC
MOTION SETUP
MOTION SETUP
CHANNEL
SENSITIVITY
DURATION
CH1
4
5
CELL NUMBER
DEFAULT
1
ALL-DEFAULT
ESC
81
01 SEC
01 SEC
600 SEC
DEFAULT
ESC
08/11/2007
18:00:51
EUROPEAN
24 HOUR
NUMERIC
DEFAULT
ESC
ADMIN
_____________
_____________
_____________
ENTER
82
ESC
BUZZER SETUP
KEY TONE
VIDEO LOSS
ALARM ACTIVE
MOTION DETECT
DEFAULT
ON
ON
ON
OFF
ESC
ESC
TCP/IP SETUP
IP SETUP
DDNS SETUP
SPEED
ESC
83
84
SPEED
SPEED
5
DEFAULT
85
ESC
PTZ
COMMAND SETUP
SPEED SETUP
ESC
CH1
PELCO-D
000
002400 BPS
1.00 MSEK
PAN LEFT
07
FF 00 00 04
3F 00 43
DEFAULT
ALL-DEFAULT
ESC
SPEED SETUP
PAN SPEED
TILT SPEED
ZOOM SPEED
DEFAULT
86
7
7
7
ESC
SPOT SETUP
SWITCHING INTERVAL
ALARM POPUP
MOTION POPUP
EVENT POPUP DURATION
03 SEC
OFF
OFF
05 SEC
DEFAULT
ESC
USB-BACKUP
HDD
START
END
MEDIA
PARTITION
START
END
SIZE
07/11/2007
09/11/2007
17:46:14
11:10:41
07/11/2007
17:46:14
MB ->
MB
BACKUP
87
ZURÜCK
1.30_SP
ESC
MAIN MENU
DISPLAY SETUP
RECORD
CONFIGURATION
EXTERNAL DEVICE
BACK-UP
FIRMWARE UPGRADE
ENGLISH
EXIT
88
2276,87
2072,97
1876,88
89
1614,99
1402,92
Triplex
Oui
Oui
MJPEG
Post alarme
Modes de recherche
Événement
2
4
Ethernet
RJ45
RS-485
1
9990
Visualiser à distance
Oui
HDD
Sauvegarde
Sauvegarde USB
DC 12V / 5 A
0 – 55 C
20 – 85°
Dimensions
320 x 60 x 210 mm
90
MJPEG digitale recorder
GEBRUIKERSHANDLEIDING
Versie 1.0 08/2008
TV8925
92
93
94
3. Leveringsomvang
MJPEG digitale recorder
Netvoeding met aansluitkabel
Muis
Installatiehandleiding
95
4. Overzicht
•
96
97
Icoon
Naam
Back-up
6. Achteraanzicht
Nr.
1
2
3
Naam
DC 12V
PS/2
Video Out
4
5
6
7
RS-232C
98
99
Volg de onderstaande informatie op:
•
-
•
-
100
DC
LEVEL
V.P
VIDEO
DC
VIDEO
LENS
AC24V/DC12
8.3 Monitor / spotmonitor
VIDEO A
IN
OUT
VIDEO B
IN
OUT
VIDEO C
IN
OUT
-
-
101
Sluit de meegeleverde netvoeding aan op de DC aansluiting.
8.5 Aansluiten van externe apparatuur
8.5.1 Aansluitblok
•
102
Nr.
1
Muisknop
Linkerknop
2
Rechterknop
3
Muiswiel
-
103
104
HDD status
Huidige weergavepunt
105
9.8 Zoom
Het livebeeld kan digitaal tweemaal worden vergroot. Klik op
gaan.
9.9 Splitscreen / Volledig beeld
- Klik op
- Klik op
of
106
Klik op het symbool
hoofdmenu te gaan.
ENGLISH
EXIT
107
SCREEN DISPLAY
VERTICAL POSITION
HORIZONTAL POSITION
BORDER ENABLE
BORDER WIDTH
BORDER COLOR
DEFAULT
24
0
ON
1
GRAY
ESC
OSD SETUP
TOP OSD OFFSET
BOTTOM OSD OFFSET
DEFAULT
0
0
ESC
RECORD
RECORD SETUP
SCHEDULE SETUP
ESC
108
CH1
352x288
HIGHEST
25.0 FPS
ESC
CH1
MOTION
DEFAULT
2
3
4 5 6 7 8 9 0 1 2 3
ALL-DEFAULT
ESC
109
ESC
HDD MANAGEMENT
-
MODEL
ST3500630AV
SERIAL
5QG0L1ZS
BLOCKS
976773168 LBA
SIZE
500GB
SPEED
PIO2
------------------------------------------------------------------OVERWRITE
ENABLE
FORMAT
ESC
110
DEFAULT
ALL- DEFAULT
111
CH1
CAM01___
0
0
0
0
ESC
MOTION SETUP
MOTION SETUP
CHANNEL
SENSITIVITY
DURATION
CH1
4
5
CELL NUMBER
DEFAULT
1
ALL-DEFAULT
ESC
DEFAULT
ALL-DEFAULT
* OPMERKING
Klik op "ALLE" om de fabrieksinstellingen voor alle kanalen tegelijk in te stellen
112
ESC
01 SEC
01 SEC
600 SEC
DEFAULT
ESC
08/11/2007
18:00:51
EUROPEAN
24 HOUR
NUMERIC
DEFAULT
ESC
ADMIN
_____________
_____________
_____________
ENTER
113
ESC
BUZZER SETUP
KEY TONE
VIDEO LOSS
ALARM ACTIVE
MOTION DETECT
DEFAULT
ON
ON
ON
OFF
ESC
ESC
TCP/IP SETUP
IP SETUP
DDNS SETUP
SPEED
ESC
114
IP SETUP
MAC ADDRESS
DHCP MODE
DEFAULT
115
00-0A-A2-02A01-23
MANUAL
IP DETECT
50000
192.168.001.160
192.168.001.001
255.255.255.000
ESC
DDNS SETUP
DDNS ENABLE
DDNS SERVER
INTERVAL
OFF
062.153.088.107
D-00 H-00 M-00
REGISTER
DDNS STATUS
IP ADDRESS
IP PORT
REMAINING TIME
LAST REGISTRATION DATE
DEAFULT
ESC
SPEED
Hier kunt u de snelheid van de
netwerktransmissie instellen (1 = laagste
transmissiesnelheid, 9 = hoogste
transmissiesnelheid).
SPEED
SPEED
5
DEFAULT
116
ESC
PTZ
COMMAND SETUP
SPEED SETUP
ESC
CH1
PELCO-D
000
002400 BPS
1.00 MSEK
PAN LEFT
07
FF 00 00 04
3F 00 43
DEFAULT
ALL-DEFAULT
ESC
SPEED SETUP
PAN SPEED
TILT SPEED
ZOOM SPEED
DEFAULT
117
7
7
7
ESC
SPOT SETUP
SWITCHING INTERVAL
ALARM POPUP
MOTION POPUP
EVENT POPUP DURATION
03 SEC
OFF
OFF
05 SEC
DEFAULT
ESC
USB-BACKUP
HDD
START
END
MEDIA
PARTITION
START
END
SIZE
07/11/2007
09/11/2007
17:46:14
11:10:41
07/11/2007
17:46:14
MB ->
MB
BACKUP
118
ZURÜCK
1.30_SP
ESC
MAIN MENU
DISPLAY SETUP
RECORD
CONFIGURATION
EXTERNAL DEVICE
BACK-UP
FIRMWARE UPGRADE
ENGLISH
EXIT
119
12. Maximale opnametijd
PAL
(352 x 288)
PAL
(704 x 288)
Super
28 KB
99,21
198,41
298,81
400,03
496,03
604,92
708,62
1240,08
2480,16
Super
49,5 KB
56,12
112,32
169,03
226,28
280,58
342,18
400,83
701,46
1,0
2276,87
2072,97
1876,88
120
1614,99
1402,92
13. Technische gegevens
TV8925 digitale recorder
Model
Aantal camera-ingangen
Werkmodi
Triplex
8 tekens per camera
Weergave blokkering
Ja
Ja
Resolutie
Compressie
Opname
MJPEG
Na-alarm
Zoekmodi
Aansluitingen
2
BNC video-ingangen
4
RJ45
RS-485
Dome besturing
Gevoeligheidsniveaus van de
bewegingssensor
Resolutie van de
bewegingssensor
Alarm/Sensor Indicatie van verlies van het
videosignaal
Aantal alarmuitgangen
Gebeurtenis
Netwerk
HDD:
Back-up
Diversen
Aantal alarmingangen
4
Real-time alarmopnamen
Ja
Gebeurtenisbronnen
Alarm, sensor, verlies van videosignaal
Gebeurtenisopslag
9990
Remote Viewer
Ja
1 x SATA HDD
USB Back-up
Vermogen
DC 12V / 5 A
0 – 55°C
Luchtvochtigheid
20 – 85%
Afmetingen
320 x 60 x 210 mm
121
kanals MJPEG digital optager LAN
BRUGERHÅNDBOG
Version 1.0 08/2008
TV8925
123
124
Generelt:
125
Installationsvejledning
126
127
128
Nr.
1
2
3
Name
DC 12V
PS/2
Video Out
4
5
6
7
RS-232C
129
7. Installationseksempel
130
131
8.2 Kamerainstallation
DC
LEVEL
V.P
VIDEO
DC
VIDEO
LENS
AC24V/DC12
8.3 Monitor / Spotmonitor
VIDEO A
IN
-
-
OUT
VIDEO B
IN
OUT
VIDEO C
IN
OUT
132
8.4 Strømforsyning
8.5.1 Tilslutningsterminal
•
133
Nr.
1
Musetast
Venstre tast
2
Højre tast
3
Musehjul
-
134
Overskrivning FRA / TIL
PTZ
135
Afspilning visning
HDD-status
Aktuel afspilning punkt
Tid/Dato-søgning
136
eller
137
10. Main Menu
MAIN MENU
ENGLISH
EXIT
SCREEN DISPLAY
VERTICAL POSITION
HORIZONTAL POSITION
BORDER ENABLE
BORDER WIDTH
BORDER COLOR
DEFAULT
24
0
ON
1
GRAY
ESC
OSD SETUP
TOP OSD OFFSET
BOTTOM OSD OFFSET
DEFAULT
138
0
0
ESC
RECORD
RECORD SETUP
SCHEDULE SETUP
ESC
139
CH1
352x288
HIGHEST
25.0 FPS
ESC
DEFAULT
2
3
4 5 6 7 8 9 0 1 2 3
ALL-DEFAULT
ESC
140
ESC
-
HDD MANAGEMENT
MODEL
ST3500630AV
SERIAL
5QG0L1ZS
BLOCKS
976773168 LBA
SIZE
500GB
SPEED
PIO2
------------------------------------------------------------------OVERWRITE
ENABLE
FORMAT
141
ESC
DEFAULT
ALL- DEFAULT
142
CH1
CAM01___
0
0
0
0
ESC
MOTION SETUP
MOTION SETUP
CHANNEL
SENSITIVITY
DURATION
CH1
4
5
CELL NUMBER
DEFAULT
1
ALL-DEFAULT
ESC
DEFAULT
ALL-DEFAULT
143
ESC
INTERVAL SETUP
SEQUENCE SETUP
PIP SCREEN
EVENT UPDATE
01 SEC
01 SEC
600 SEC
DEFAULT
ESC
08/11/2007
18:00:51
EUROPEAN
24 HOUR
NUMERIC
DEFAULT
ESC
ADMIN
_____________
_____________
_____________
ENTER
144
ESC
BUZZER SETUP
KEY TONE
VIDEO LOSS
ALARM ACTIVE
MOTION DETECT
DEFAULT
ON
ON
ON
OFF
ESC
ESC
TCP/IP SETUP
IP SETUP
DDNS SETUP
SPEED
ESC
145
IP SETUP
MAC ADDRESS
DHCP MODE
DEFAULT
146
00-0A-A2-02A01-23
MANUAL
IP DETECT
50000
192.168.001.160
192.168.001.001
255.255.255.000
ESC
DDNS SETUP
DDNS ENABLE
DDNS SERVER
INTERVAL
OFF
062.153.088.107
D-00 H-00 M-00
REGISTER
DDNS STATUS
IP ADDRESS
IP PORT
REMAINING TIME
LAST REGISTRATION DATE
DEAFULT
ESC
SPEED
SPEED
5
DEFAULT
147
ESC
PTZ
COMMAND SETUP
SPEED SETUP
ESC
CH1
PELCO-D
000
002400 BPS
1.00 MSEK
PAN LEFT
07
FF 00 00 04
3F 00 43
DEFAULT
ALL-DEFAULT
ESC
SPEED SETUP
PAN SPEED
TILT SPEED
ZOOM SPEED
DEFAULT
148
7
7
7
ESC
SPOT SETUP
SWITCHING INTERVAL
ALARM POPUP
MOTION POPUP
EVENT POPUP DURATION
03 SEC
OFF
OFF
05 SEC
DEFAULT
ESC
USB-BACKUP
HDD
START
END
MEDIA
PARTITION
START
END
SIZE
07/11/2007
09/11/2007
17:46:14
11:10:41
07/11/2007
17:46:14
MB ->
MB
USB STORAGE IS BEING CHECKED
BACKUP
149
ZURÜCK
1.30_SP
ESC
MAIN MENU
DISPLAY SETUP
RECORD
CONFIGURATION
EXTERNAL DEVICE
BACK-UP
FIRMWARE UPGRADE
ENGLISH
EXIT
150
12. Maks. optagelsestid
PAL
(352 x 288)
PAL
(704 x 288)
250 GB HDD - Mulig optage tid vist i timer
Kvalitet
Billeder /
Lavst
Lav
Standard
Sekund
17 KB
19 KB
21 KB
25,0
163,4
146,2
132,28
12,5
326,8
292,4
264,55
8,3
492,16
440,36
398,42
6,2
658,87
589,51
533,37
5,0
816,99
730,99
661,38
4,1
996,33
891,46
806,56
3,5
1167,13
1044,28
944,82
2,0
2042,48
1827,49
1653,44
1,0
4084,97
3654,97
3306,88
250 GB HDD - Mulig optage tid vist i timer
Kvalitet
Billeder /
Lavst
Lav
Standard
Sekund
30,5 KB
33,5 KB
37 KB
25,0
91,07
82,92
75,08
12,5
182,15
165,84
150,15
8,3
274,32
249,76
226,13
6,2
367,24
334,35
302,72
5,0
455,37
414,59
375,38
4,1
555,33
505,6
457,77
3,5
650,53
592,28
536,25
2,0
1138,43
1036,48
938,44
1,0
2276,87
2072,97
1876,88
151
13. Tekniske data
TV8925 4 kanals MJPEG digital optager LAN
Model
Antal kameraindgange
Triplex
Funktion
Visning kameranavn
Ja
Digitalzoom
Ja
Password
Opløsning
MJPEG
Efteralarm
Afspilningshastighed
2
4
Tilslutninger
Ethernet
RJ45
RS-485
Dome-styring
Alarm/Sensor Visning mistet video
Andet
5 trin
Signaltone
Antal alarmudgange
1
Antal alarmindgange
4
Realtime-alarmoptagelse
Ja
Alarm, sensor, mistet video
9990
Remote Viewer
Ja
1 x S-ATA HDD
Lagringsmåde
USB Backup
DC 12V / 5 A
Driftstemperatur
0 – 55°C
20 – 85%
Mål
320 x 60 x 210 mm
152
153
IR Kompaktkamera
ECOLINE
Installationsanleitung
TV7182
Version: 1.0, 08/2008
TV7183
1. Vorwort
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
wir bedanken uns für den Kauf dieser Eyseo IR Kompaktkamera ECOLINE. Mit
diesem Gerät haben Sie ein Produkt erworben, das nach dem heutigen Stand der
Technik gebaut wurde. Dieses Produkt erfüllt die Anforderungen der geltenden
europäischen und nationalen Richtlinien. Die Konformität wurde nachgewiesen, die
entsprechenden Erklärungen und Unterlagen sind beim Hersteller (www.securitycenter.org) hinterlegt.
Um einen gefahrlosen Betrieb sicherzustellen, müssen Sie als Anwender diese
Montageanleitung beachten! Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.
Die wasserdichte Eyseo IR Kompaktkamera ist mit einem 1/3 Zoll SONY HAD CCD
Bildaufnahmeelement, einem 3.6 mm Objektiv und Digitalprozessor ausgestattet. Sie
bietet daher höchstes Niveau bei der internen Bildverarbeitung und garantiert eine
lange Lebenszeit und eine hohe Zuverlässigkeit. Diese Kameras verwenden
erstklassige elektronische Bauelemente, die sich auch durch äußere elektromagnetische Einflüsse nicht in Ihren Funktionseigenschaften beeinflussen lassen.
Somit bieten diese Kameras alle technischen Voraussetzungen für den Aufbau einer
professionellen Videoüberwachungsanlage.
© Security-Center GmbH & Co. KG, August 2008
Es wurde alles Erdenkliche unternommen, um sicherzustellen, dass der Inhalt dieser
Anleitung korrekt ist. Jedoch kann weder der Verfasser noch Security-Center GmbH
& Co. KG die Haftung für einen Verlust oder Schaden übernehmen, der mittelbar
oder unmittelbar aufgrund dieser Anleitung verursacht wurde, oder von dem
behauptet wird, dass er dadurch entstanden ist. Der Inhalt dieser Anleitung kann
ohne vorherige Bekanntgabe geändert werden.
2
2. Lieferumfang
•
•
•
•
Wasserdichte IR Eyseo Kompaktkamera (siehe Typenbezeichnung)
Sonnenschutzdach
Wand/Deckenhalter
Installationsanleitung
3. Merkmale
Diese wasserdichten Kameras der Eyseo IR Kompaktkameraserie verfügen über
folgende Funktionen:
-
Wasserdicht (Schutzklasse IP68)
Elektronische Blendenregelung (AES)
Gegenlichtkompensation mit Histogramfunktion
35 eingebaute Infrarot-LEDs
Digitale Bildverarbeitung (DSP)
Automatische Tag-/Nacht-Umschaltung
4. Sicherheitshinweise
Öffnen Sie niemals diese Kamera, um die Gefahr eines elektrischen Schlages oder
den Verlust der Wasserdichtheit, bzw. Gerätegarantie zu vermeiden.
Die Kamera nicht direkt auf die Sonne richten. Vermeiden Sie es, den CCDBildaufnehmer der Kamera direktem Sonnenlicht auszusetzen. Dies kann zur
dauerhaften Zerstörung von einzelnen Bildpunkten führen, die als weiße Punkte auf
dem Bildschirm dargestellt werden.
Die Kamera nur innerhalb des vorgeschriebenen Temperaturbereichs
betreiben. Ein Betrieb der Kamera außerhalb des vorgeschriebenen Bereichs kann
zu einer schnelleren Alterung und zu einem vorzeitigen Versagen führen. Eine
massive Überschreitung des angegebenen Betriebsbereichs kann auch zu einem
Sofortausfall der Kamera führen. Alle Angaben hierzu finden Sie in den technischen
Daten.
Die Kamera vorsichtig behandeln. Achten Sie besonders bei der Installation der
Kamera darauf, diese nicht zu großen physischen Belastungen (Schläge,
Erschütterungen, etc.) auszusetzen. Die Montage sollte an einem möglichst
erschütterungsfreien Ort erfolgen. Falsche Handhabung und Transport kann zu
Beschädigungen an der Kamera führen.
3
5. Montagehinweise
Die Kameras der wasserdichten Eyseo-Serie sind besonders für Überwachungen im
Tages- und Nachtbetrieb konzipiert. Zusätzlich verfügen die Kameras der IR-EyseoSerie über eine automatische Umschaltung auf Schwarz/Weiß-Betrieb unterhalb
einer Beleuchtung von 2 Lux.
Erstklassige Videobilder sind im hohen Maße von der verwendeten Beleuchtung
abhängig. Achten Sie beim Einsatz von künstlichem Licht auf Leuchtmittel mit einem
annähernd tageslichtähnlichen Spektralfarbanteil, da es ansonsten bei Farbkameras
zu Farbverfälschungen kommen kann.
Die Ursache für schlechte Bildqualität ist eng mit der Qualität der Kabelverlegung
verbunden. Achten Sie auf saubere Verbindungsstellen, vermeiden Sie passive
Videosignalverteiler, wählen Sie stets einen möglichst kurzen Leitungsweg zwischen
Kamera und der folgenden Videoverarbeitungseinrichtung.
Montieren Sie im Außenbereich unbedingt das mitgelieferte Sonnenschutzdach. Es
schützt die Kamera vor zu hohen Temperaturen in Folge von Sonneneinstrahlung,
bzw. vor Schneeablagerungen im Winter.
6. Beschreibung der Kamera
(1) Video Ausgang
BNC-Ausgang. Hier wird das Videosignal der Kamera abgegriffen
(Signalpegel 1V s-s).
(2) Spannungsversorgung
12V DC Gleichspannungsversorgung. Zugelassen für die Gleichstromversorgung
sind ausschließlich Netzgeräte der Klasse 2. Achten Sie auf die korrekte Polung.
4
7. Installation der Kamera
Gehen Sie bei der Installation der Kamera wie folgt vor:
1. Wählen Sie eine geeignete Stelle, an der Sie die Kamera montieren möchten.
2. Verbinden Sie den Videoausgang (1) der Kamera mittels Videokabel mit dem
Videoeingang des folgenden Gerätes. Die Videokabellänge sollte dabei 150
Meter nicht überschreiten.
3. Schließen Sie ein 12VDC Netzteil an den Spannungsanschluss (2) der
Kamera an (E 5.5x2.1).
4. Halten Sie die Kamera an die Stelle, an der Sie diese später montieren
möchten. Überprüfen Sie die Ausrichtung und den Blickwinkel der Kamera.
5. Befestigen Sie den mitgelieferten Wand-/Deckenhalter an der gewünschten
Stelle, und montieren Sie die Kamera am Halter.
6. Ändern Sie gegebenenfalls die Ausrichtung des Kamerahalters, indem Sie die
Fixierschraube leicht lösen und die Kamera in die gewünschte Position
bringen. Drehen Sie anschließend die Fixierschraube wieder fest, damit die
Kamera in der gewünschten Position verbleibt.
8. Technische Daten
Model
Videosystem
Bildaufnehmer
Bildelemente (gesamt)
Bildelemente (effektiv)
Mindestbeleuchtung
Infrarotempfindlichkeit
TV Linien / Pixel
Infrarot LEDs
Infrarot-LED Reichweite
IR Aktivierung
Synchronisation
Videosignal
Signal/Rausch-Abstand
Tag/Nacht-Umschaltung
Weißabgleich
Objektiv
Auto-Iris
Gegenlichtkompensation
Gammakorrektur
Betriebstemperatur
Schutzart
Maße / Gewicht
Spannung / Strom
TV7182
TV7183
PAL
1/3‘‘ SONY HAD CCD Sensor
537(H)x597(V)
795(H)x596(V)
500(H)x582(V)
752(H)x582(V)
0.05 Lux (IR aus)
0 Lux (IR an)
400-850 nm
420 TVL / 291000
480 TVL / 437000
35 LEDs
15 Meter
Automatisch unterhalb 10 Lux
Intern
1Vss / 75 Ohm, composite
> 52 dB
Schwarz/Weiß unterhalb 2 Lux
2400K – 11000K
3.6mm / Miniaturobjektiv / F2.0
1/50s – 1/100000s
Automatisch mit Fenster-Histogramfunktion
0.45
-10°C - +50°C
IP68
Ø60 x 50 mm / ca. 430 g
12 VDC / max. 350 mA
12 VDC / max. 400 mA
5
TV7182
Version: 1.0, 08/2008
TV7183
2
3
4
TV7182
TV7183
5
TV7182
Version: 1.0, 08/2008
TV7183
2
3
4
TV7182
TV7182
Versie: 1.0, 08/2008
TV7183
2
2. Leveringsomvang
•
•
•
•
3
4
TV7182
TV7183
PAL
1/3‘‘ SONY HAD CCD sensor
537(H) x 597(V)
795(H) x 596(V)
500(H) x 582(V)
752(H) x 582(V)
0,05 Lux (IR uit)
0 Lux (IR aan)
400-850 nm
420 TVL / 291000
480 TVL / 437000
35 LED's
15 meter
Automatisch bij minder dan 10 Lux
Intern
1Vss / 75 Ohm, composite
> 52 dB
Zwart/wit bij minder dan 2 Lux
2400K – 11000K
3,6 mm / miniatuur objectief / F2.0
1/50 sec. – 1/100.000 sec.
Automatisch met histogramvenster
0,45
-10 °C - +50 °C
IP68
Ø 60 x 50 mm / ca. 430 g
12 VDC / max. 350 mA
12 VDC / max. 400 mA
IR Kompaktkamera
ECOLINE
Installationsvejledning
TV7182
Version: 1.0, 08/2008
TV7183
2
2. Leveringsomfang
•
•
•
•
3
4
TV7182
TV7183
PAL
1/3‘‘ SONY HAD CCD Sensor
537(H)x597(V)
795(H)x596(V)
500(H)x582(V)
752(H)x582(V)
0.05 Lux (IR fra)
0 Lux (IR til)
400-850 nm
420 TVL / 291000
480 TVL / 437000
35 LED‘er
15 meter
Automatisk under 10 Lux
Intern
1Vss / 75 Ohm, composite
> 52 dB
Sort/Hvid under 2 Lux
2400K – 11000K
3.6 mm / Miniatureobjektiv / F2.0
1/50s – 1/100000s
Automatisk med vindue-histogramfunktion
0.45
-10 °C - +50 °C
IP68
Ø60 x 50 mm / ca. 430 g
12 VDC / maks. 350 mA
12 VDC / max. 400 mA
5
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Herunterladen PDF

Werbung

In anderen Sprachen

Es wurden nur seiten des dokuments in Deutscher sprache angezeigt