installation magic

installation magic
MAGIC
Operatore
Operateur
Operator
Torantrieb
Operador
Coppia max
Couple maxi
Max torque
Max. Drehmoment
Coppia max
codice
code
code
code
codigo
MAGIC 105°
230V 50Hz
220V 60Hz
120V 60Hz
350 kg / 770 lbs
Nm 250
AA10920+ACG8402
AA10923+ACG8402
AA10922+ACG8402
MAGIC 180°
230V 50Hz
220V 60Hz
120V 60Hz
350 kg / 770 lbs
Nm 250
AA10930+ACG8412
AA10931+ACG8412
AA10932+ACG8412
ITALIANO pag. 05 / FRANÇAIS pag. 12 / ENGLISH page 19 / DEUTSCH pag. 26 / ESPAÑOL pag. 33
I
SUIVRE TOUTES LES INSTRUCTIONS D’INSTALLATION
2
G
B
SICHERHEITS ANLEITUNGEN FÜR DIE
D WICHTIGE
INSTALLATIONEN
- ACHTUNG FÜR DIE SICHERHEIT DER PERSONEN IST ES WICHTIG,
DASS ALLE ANWEISUNGEN GENAU AUSGEFÜHRT WERDEN
ALLE INSTALLATIONSANLEITUNGEN BEFOLGEN
1° - Diese Betriebsanleitung dient ausschließlich dem
Fachpersonal, welche die Konstruktionskriterien und die
Sicherheits-Vorschriften gegen Unfälle für Tore, Türen und
automatische Tore kennt (geltende Normen und Gesetze
beachten und befolgen).
2° - Der Monteur muss dem Endkunde eine Betriebsanleitung in
Übereinkunft der EN12635 überreichen.
3° - Vor der Installierung muss für die automatische Schließung und
zur Sicherheitsgewährung der identifizierten kritischen Punkte,
eine Risiko Analyse vorgenommen werden mit der
entsprechenden Behebung der identifizierten, gefährlichen
Punkte. (die Normen EN 12453/EN 12445 befolgend).
4° - Die Verkabelung der verschiedenen externen elektrischen
Komponenten zum Operator (z.B. Fotozellen, Blinker etc.) muss
nach EN 60204-1 ausgeführt werden, Änderungen davon nach
Punkt 5.2.2 der EN 12453.
5° - Die eventuelle Montage einer Schalttafel für den manuellen
Bewegungsbefehl muss so angebracht werden, dass der
Benutzer sich nicht in einer Gefahrenzone befindet, und dass,
das Risiko einer zufälligen nicht gewollten Aktivierung von
Schaltern gering ist.
6° - Alle Steuerungselemente (Schalttafel, Fernbedienung etc.)
gehören nicht in Reichweite von Kindern. Die Kommandos
müssen min. 1,5 m ab Boden und außerhalb des
Aktionsbereiches der mobilen Teile angebracht werden.
7° - Vor jeglichem Eingriff, sei es Installation, Regulation oder
Wartung der Anlage, muss vorher die Stromzufuhr unterbrochen
werden, den dafür bestimmten Magnetthermo-Schalter drücken,
der am Eingang der Anlage installiert ist.
DIE FIRMA RIB ÜBERNIMMT KEINE VERANTWORTUNG für eventuelle
Schäden, die entstehen können, wenn die Installierungsvorschriften die den
gültigen Sicherheitsnormen entsprechen, nicht eingehalten werden.
1° - Wenn nicht bereits an der elektrischen Schaltzentrale
vorgesehen,
muss
vor
der
Schaltzentrale
ein
thermomagnetischer Schalter installiert werden (omnipolar, mit
einer minimalen Kontaktöffnung von 3 mm), der ein von den
internationalen Normen anerkanntes Konformitätszeichen besitzt.
Solch ein Geraet muss vor Vandalismus geschuetzt
werden(z.B.mit
einen
Schluesselkatsten
in
einem
Panzergehaeuse)
2° - RIB empfiehlt den Kabeltyp H05RN-F mit einem minimalen
Querschnitt von 1,5mm2 generell sollten die Normative IEC 364
und
alle
anderen
geltenden
Montagenormen
des
Bestimmungslandes eingehalten werden.
3°- Position des ersten paar Fotozellen: Der sollten nicht hoeher als
70cm vom Boden sein, und sollte nicht mehr als 20 cm entfernt
von der Achse des Tores sitzen (das gilt fuer Schiebe und
Drehtore). In Übereinstimmung mit dem Punkt 7.2.1 der EN 12445
Norm, ihr korrektes Funktionieren muß einmal überprüft werden.
4°- In Einklang mit der Norm EN12453, ist es bei Toren notwendig
eine komplette Sicherheitslieiste zu installieren, bei denen mehr
als 400N Kraft aufgewand werden muessen, um das Tor zum
anhalten zu bringen (Maximum von 2,5m anwenden) - Die
Fotozellen müssen in diesem Fall sein beantragen außen
zwischen den colums und innerlich das ganzes Rennen des mobil
Teils jede 60÷70cm für die ganze Höhe der Spalte des Gatters bis
zu einem Maximum von 2,5m - EN 12445 Punkt 7.3.2.1). Beispiel:
Spalte Höhe 2,2m => 6 Kopien von Fotozellen - 3 intern und 3
extern (besser, wenn komplett von der syncronism Eigenschaft FIT SYNCRO mit TX SYNCRO).
3
ANMERKUNG: Die Erdung der Anlage ist obligatorisch
Die in diesem Handbuch aufgeführten Daten sind ausschließlich empfohlene
Werte. RIB behält sich das Recht vor, das Produkt zu jedem Zeitpunkt zu
modifizieren. Die Anlage muss in Übereinstimmung mit den gültigen Normen
und Gesetzen montiert werden.
E
S
4
I
❷
❸
m
s.
Peso max cancello
❻
❺
❺
Condensatore
µF
❻
❺
Ø 65
Condensatore
µF
❺
1
A
kg
Volume
m
2,5
350
db
3
°C
IP
180°
40
250
230V~ 50/60Hz
190
0,8
6,3
9 - 40s/2s
120V~ 60Hz
200
1,8
n° 18 - 20s/2s
20
MAGIC
n° 18 - 20s/2s
W
❶
A
❹
❹
Nm
W
❶
kg
❶
105°
25
9 - 40s/2s
Bechem Staroel NR100
21
<70
0,020
Ø 35
Ø 35
Ø 65
5
2
I
CONTROLLO PRE-INSTALLAZIONE
MAGIC 180°
3
4
a uomo presente
USO DELLA CHIUSURA
C
B
C
C
CeD
CeD
CeD
CeD
CeD
CeD
PREPARAZIONE CEMENTAZIONE CASSA
5
A
6
B
6
SALDARE
SALDARE
CAVI ELETTRICI
SCARICO ACQUA
7
7
8
9
10
8
11
12
SBLOCCO DI EMERGENZA
9
ACG5000
ACG8660
ACG8670
ACG8650
13
I
REGOLAZIONE FRIZIONE
MANUTENZIONE
14
SICUREZZE ELETTRICHE
T2
=>
=>
=>
=>
CRX 230/50-60HZ
230/50-60HZ
CRX 120/60HZ
120/60HZ
10
15
I
TELECOMANDO MOON
MOON 433 - MOON 91
FIT SLIM
RADIO RICEVITORI AD AUTOAPPRENDIMENTO
RX91/A
RX91/A
RX433/A
RX433/A
RX433/A 2CH
RX433/A 2CH
FOTOCELLULE A BATTERIA
SPARK
CHIAVISTELLO MECCANICO
11
F
❷
❸
m
s.
❻
❺
❺
µF
❻
❺
Ø 65
µF
❺
1
A
kg
Volume
m
2,5
350
db
3
°C
IP
180°
40
250
230V~ 50/60Hz
190
0,8
6,3
9 - 40s/2s
120V~ 60Hz
200
1,8
n° 18 - 20s/2s
20
MAGIC
n° 18 - 20s/2s
W
❶
A
❹
❹
Nm
W
❶
kg
❶
105°
25
9 - 40s/2s
Bechem Staroel NR100
21
<70
0,020
Ø 35
Ø 35
Ø 65
12
2
F
INSTALLATION MAGIC
MAGIC 105°
MAGIC 180°
3
4
TYPE DE COMMANDE
homme presente
A
C
B
C
C
PREPARER LA SCELLEMENT DU CAISSON
5
A
13
B
6
SOUDER
SOUDER
ECOULEMENT
DE L’EAU
7
14
8
9
10
REGLAGE DES FINS DE COURSE MECANIQUES MAGIC
105°
15
11
F
REGLAGE DES FINS DE COURSE MECANIQUES MAGIC
180°
12
DEBLOCAGE D'URGENCE
16
ACG5000
ACG8660
ACG8670
ACG8650
13
F
REGLAGE DE L'EMBRAYAGE DE SECURITE
14
SECURITES ELECTRIQUES
T2
OPTIONS -
15
=>
=>
=>
=>
CRX 230/50-60HZ
230/50-60HZ
CRX 120/60HZ
120/60HZ
17
F
EMETTEUR RADIO MOON
MOON 433 - MOON 91
433 code ACG6081 433 code ACG6082
91 code ACG7025 91 code ACG7026
code ACG6093
code ACG1053
code ACG1048
FIT SLIM
RADIORÉCEPTEURS AUTO-APPRENDISSAGE
PHOTOCELLULES PAR BATTERIE
SPARK
VERROU MECANIQUE
18
code ACG5000
G
B
❷
❸
Max. leaf length
m
Average opening time
s.
Max. leaf weight
❻
kg
Motor capacity
W
µF
Power absorbed
❻
❶
µF
kg
Volume
m
Noise
❺
1
0,8
1,8
25
21
3
IP
<70
0,020
Ø35 - 1,4”
1,96”
Ø65 - 2,6”
6,4”
1,3”
1,3”
2”
3,1”
6,7”
1,18”
6,7”
9 - 40s/2s
Bechem Staroel NR100
2”
3,1”
9 - 40s/2s
200
°C
6,3
120V~ 60Hz
db
Operating Temperature
40
250
n° 18 - 20s/2s
1,96”
Ø35 - 1,4”
6,4”
Ø65 - 2,6”
1,18”
❺
350
190
A
W
Power absorbed
❹
❹
180°
2,5
n° 18 - 20s/2s
❶
MAGIC
230V~ 50/60Hz
A
❶
20
Nm
❺
❺
105°
3,4”
2,3”
9,8”
4”
4”
16,1”
19
2,3”
9,8”
2
G
B
INSTALLATION MAGIC
MAGIC 105°
PRE-INSTALLATION CHECKS
3
4
PREPARE THE CEMENTATION OF THE BOX
C
C
C
A
B
20
5
A
B
6
WELD
WELD
POWER CABLE
WATER DRAIN
7
21
8
G
B
MAGIC 180° INSTALLATION
support (see installation fig 10).
9
10
22
11
G
B
A
DJUSTMENT OF MAGIC 180° MECHANICAL LIMIT
SWITCHES
GATE SHUT
12
EMERGENCY RELEASE
23
ACG5000
ACG8660
ACG8670
ACG8650
13
G
B
SAFETY CLUTCH ADJUSTMENT
MAINTENANCE
14
ELECTRICAL SAFETY DEVICES
T2
ACCESSORIES -
=>
=>
=>
=>
CRX 230/50-60HZ
230/50-60HZ
CRX 120/60HZ
120/60HZ
15
24
G
B
RADIO TRANSMITTER MOON
MOON 433 - MOON 91
433 code ACG6081 433 code ACG6082
91 code ACG7025 91 code ACG7026
code ACG6093
KEY SELECTOR FOR WALL-INSTALLATION
KEY SELECTOR TO BUILD-IN
code ACG1053
code ACG1048
FIT SLIM
PHOTOCELLS WITH BATTERIES
SPARK
MECHANICAL BOLT
25
code ACG5000
D
MAGIC ist ein reversierbarer Antrieb mit Kupplung, der eine hohe
Bedienersicherheit und guten mechanischen Widerstand bei Gegenstößen
gewährleistet. Er verfügt desweiteren über einen mechanischen Endanschlag,
einen Zughebel für versetzte Motorbewegung im Vergleich zu den Torscharnieren
und eine befahrbare Abdeckung. Der Antrieb befindet sich in einem Gehäuse aus
verzinktem Eisen (41x25 H 17 cm) für den problemlosen Unterflureinbau.
MAGIC trägt das Flügelgewicht und der Motor kann für Wartungsarbeiten entfernt
werden, ohne den Flügel zu demontieren.
MAGIC ist reversierbar und benötigt daher keine Entriegelung.
Mit MAGIC können Türen und Tore bis zu 350 kg mit einer max. Flügellänge von
❷
2,5 m betätigt werden, wobei die Öffnungszeiten (gemäß Normvorschriften) 20
Sekunden (in der Version mit Öffnung 105°) bzw. 40 Sekunden (Version mit
Öffnung 180°) betragen.
MAGIC weist in der Version 105° (Abb. 3) ein Flügel-Verzögerungssystem sowohl
bei der Öffnungs- als auch bei der Schließbewegung (Beschleunigung der
anfänglich langsamen Öffnungsbewegung und Verzögerung der Schließbewegung
am Anschlag) auf.
MAGIC Version 180° (Abb. 4): Bei koaxialer Position von Motorabtriebswelle und
Flügelscharnieren beträgt die max. Flügelöffnung 180°, 150° dagegen bei
versetztem Einbau (bis zu 4,5 cm) von Welle und Scharnierachse.
TECHNISCHE
EIGENSCHAFTEN
❸
Max. Torflügelweite
m
Öffnungszeit ca.
s.
Max. Torgewicht
❻
Maximale Drehmoment
Stromspannung und Frequenz CEE
❺
❺
Kondensator
µF
Stromspannung und Frequenz CEE
❻
❶
❶ E-Torantrieb MAGIC
❷ Antenne
❸ Blinkleuchte
❹ Photozelle Toraussenseitig
❺ Photozellen Torinnenseitig
❻ Schlusselschalter
❺
Ø 65
Kondensator
µF
Ölsorte
❺
1
A
kg
Volumen
m
Betriebstemperatur
Schutzartklasse
2,5
350
db
3
°C
IP
180°
40
250
230V~ 50/60Hz
190
0,8
6,3
9 - 40s/2s
120V~ 60Hz
200
1,8
n° 18 - 20s/2s
Motorgewicht
Geräusch
20
MAGIC
n° 18 - 20s/2s
W
Normative Zyklen
❶
A
Motorleistung
Stromaufnahme
❹
❹
Nm
W
Normative Zyklen
❶
kg
Motorleistung
Stromaufnahme
❶
105°
25
9 - 40s/2s
Bechem Staroel NR100
21
<70
0,020
Ø 35
Ø 35
Ø 65
Abmessungen in mm
26
2
D
INSTALLATION MAGIC
MAGIC 105°
PRÜFUNG VON DER MONTAGE
3
Das Flugeltor muß fest an der Angelpunkten der Träger fixiert sein, darf
sich während der Bewegung nicht biegen und ohne Reibung bewegen.
Bevor MAGIC montiert wird ist es besser alle Hindernisse, die bei der
Montage auftreten können festzustellen.
Bei einem Tor wie in Abbildung 1 müssen keine Veränderungen
vorgenommen werden.
Es ist erforderlich, die Charakteristiken des Tors an die geltenden
Normen und Gesetze anzupassen. Das Tor kann nur automatisch
Angeschlossen werden, wenn es in einem einwandfreien Zustand ist und
der EN12604 entspricht.
- Das Tor welches keine Gehfluegelfunktion hat,in diesem Fall ist es
erforderlich das Tor mit der norm EN12453 in Einklang zu bringen(z.B.
das in Bewegung setzen des Motors per Handsender, wenn der
Gehfluegel geoeffnet ist. Das zu vehindern koennen sie einen
Endschalter anschliessen der beim oeffnen des Gehfluegel andere
automatischen funktionen ausser Kraft setzt).
- Es dürfen keine mechanischen Anschläge über dem Tor vorhanden
sein, da diese nicht ausreichend sicher sind.
4
Komponenten zur Installation nach der Norm EN1253
STEUERUNGSSYSTEM
mit Totmannschaltung
ANWENDUNG DER SCHLIESSUNG
Fachpersonen
Fachpersonen
A
C
B
C
nicht möglich
C
C und D
C und D
(außer einem öffentlichen Platz*) (öffentlicher Platz)
mit sichtbaren
(z.B. Sensor)
mit nicht sichtbaren
Impulsen (Fernsender)
automatisch
C und D
C und D
Grenzlose
Anwendung
C und D
C und D
* ein Musterbeispiel dafür sind jene Türe, die keine Zufahrt zu einem öffentlichen Weg haben.
A: Betriebstaste mit Totmannschaltung (das heißt, aktivieren sie eine Funktion, solange man
sie gedrückt hält), wie Code ACG2020.
B: Schlüsselselektor mit Totmannschaltung, wie Code ACG1010.
C: Kontaktleiste, wie Code ACG3010.
D: Photozelle, wie Code ACG8026.
BEREITEN SIE DIE ZEMENTIERUNG DES GEHÄUSE VOR
- Den Aushub entlang des Torpfahls gemäß den auf der Abbildung
angegebenen Maßen ausführen. Hierbei muß die Scharnierachse
mittig zu Maß 500 liegen (Abb. 5).
- An der Gehäuseöffnung einen PVC-Schlauch (Ø 50 mm) für den
Wasserabfluß und einen schweren Isolierschlauch (max. Ø 32) für den
Kabelaustritt positionieren (Die Kabelanschlüsse in einem
wasserdichten Schaltkasten verlegen. Letzteren einmauern oder extern
mit einem normgerechten Mindestsicherheitsabstand vom Boden
befestigen).
- Mit einer Wasserwaage das Getriebegehäuse so positionieren, daß
sich die obere Abdeckungskante höhengleich mit dem fertigen Boden
zu liegen kommt.
5
A
INSTALLATION MAGIC 105°
- Beim Einmauern keinen Zement in das Gehäuse eindringen lassen.
Die kürzeren Gehäuseseiten müssen genau parallel zum
“GESCHLOSSENEN” Tor sein.
- Den Zughebel auf die Gehäusewelle Schmieren setzen und
sicherstellen, daß die Bronzescheibe montiert ist.
Für den Anschluß zwischen Tor und Zughebel siehe Abb. 7-8.
N.B.: Für bereits bestehende Tore mit bodenseitiger Trägerstruktur, kann
die tragende Funktion bei der Installation vom Motor übernommen
werden (siehe Installation Abb. 8).
27
B
6
D
folgt von der Seite 39
ABB. 7 - ZUGHEBEL VERSETZTER EINBAU
(BIS 4,5 mm) ZU DEN TORSCHARNIEREN
A - NICHT VERWENDEN
B - Mit dem Stift an das Tor schweißen (vgl. Abb. 7).
ABB. 8 - ZUGHEBEL TRÄGT DAS TORGEWICHT
A - Nur verwenden, wenn das Torgewicht auf dem Motor lastet.
B - Mit dem Stift in der Mitte des Zughebels schweißen (vgl. Abb. 8).
SCHWEISSEN
SCHWEISSEN
ELEKTROKABEL
WASSERABFLUSS
7
28
8
D
INSTALLATION MAGIC 180°
MAGIC 180° kann sowohl auf die rechte als auch auf die linke Torseite
montiert werden. Abgesehen von nachstehenden Punkten wird diese
Version entsprechend Version 105° installiert:
- Beim Einmauern keinen Zement in das Gehäuse eindringen lassen.
Die kürzeren Gehäuseseiten müssen genau senkrecht zum
“GESCHLOSSENEN” Tor sein.
Für den Anschluß zwischen Tor und Zughebel siehe Abb. 9-10.
N.B.: Für bereits bestehende Tore mit bodenseitiger Trägerstruktur, kann
die tragende Funktion bei der Installation vom Motor übernommen
werden (siehe Installation Abb. 10).
ABB. 9 - ZUGHEBEL TORÖFFNUNG BIS ZU 155°
A - NICHT VERWENDEN
B - Mit dem Stift an das Tor schweißen (vgl. Abb. 9).
ABB. 10 - ZUGHEBEL TORÖFFNUNG BIS ZU 180°
A - Nur verwenden, wenn das Torgewicht auf dem Motor lastet. N.B.:
Nicht mit tragenden Scharnieren verwenden.
B - Mit dem Stift an das Tor schweißen (vgl. Abb. 10).
9
10
E
Mit einem MAGIC-Antrieb erübrigen sich Anschläge im Boden o.ä., da er
über interne, regulierbare Endlagenschrauben zur Begrenzung der
Torbewegung verfügt.
Für den Zugang zu den Schrauben die Abdeckung abnehmen.
- Die gewünschte Toröffnung über Ein- bzw. Abdrehen der
entsprechenden Endlagenschraube (A) einstellen. Anschließend die
Position durch Arretieren der Gegenmutter fixieren (Abb. 11). Die
Schließbewegung über die Schraube (C) regulieren.
29
11
D
A - VERBINDUNGEN
E
Die Torbewegung wird über die betreffenden Endlagenschrauben C bzw.
C1 und anschließende Lageneinstellung durch Arretieren der
Gegenmuttern begrenzt (Fig. 12).
- Die Torbewegung je nach gewünschtem Öffnungswinkel durch
Einstellen der Anschlagposition begrenzen:
A = 120°÷155° / B = 155°÷170° / C = 170°÷180°. Der Anschlag wird
bereits werkseits montiert, seine Position ist lediglich anhand der
Endlagenschraube
einzustellen
und
durch Arretieren
der
entsprechenden Gegenmutter zu fixieren.
MAGIC AUF DER LINKEN TORSEITE (von der Torinnenseite gesehen)
ist C1 der Schließanschlag und C der Öffnungsanschlag. Je nach
gewünschter Öffnung kann C desweiteren auf A oder B positioniert
werden.
MAGIC AUF DER RECHTEN TORSEITE (von der Torinnenseite
gesehen) ist C der Schließanschlag und C1 der Öffnungsanschlag. Je
nach gewünschter Öffnung läßt sich C1 auf A1 oder B1 positionieren.
TOR GESCHLOSSEN
12
NOTENTRIEGELUNG
Die Wartungsarbeit nur nach der Ausschliessung der Spannung
auszuführen.
Um das Tor manuell richtig zu pruefen muessen folgende Punkte
beachtet werden:
- Das Tor muss einen geeigneten Griff haben.
- Dieser Griff muss so angebracht sein das er kein Risiko ist beim Test.
- Daß die physische notwendige Kraft um das Tor-Blatt zu bewegen nicht
höher als 225N ist, für Tore bei privaten Wohnungen, und 390N für Tore
für kommerzielle und industrielle Situationen (Werte nach 5.3.5 vom EN
12453 Norm).
Bei Ausfall der Stromversorgung wird die manuelle Torbewegung einfach
durch das Elektroschloß befähigt (Abb. 13).
Merke: Im Fall von Zweiflügeltoren unterstützt ein mechanischer Riegel
(Kode ACG5000) die Schließfunktion des Elektroschlosses.
Der Riegel wird an den unteren Abschluß des zuerst schließenden
Flügels eingebaut.
Der zweite Flügel berührt den Riegel beim Auffahren und bewirkt
dadurch die Blockierung des ersten.
Die Verriegelung des zweiten Flügels mit dem ersten erfolgt dann über
das Elektroschloß in mittlerer Torhöhe.
30
ACG5000
ACG8660
ACG8670
ACG8650
13
D
EINSTELLUNG DER RUTSCHKUPPLUNG
Für den Zugang zur Einstellschraube der Mechanikkupplung über dem
Getriebe die Gehäuseabdeckung entfernen (Abb. 14).
Die schwarze Schutzkappe abnehmen und die Gegenmutter lösen.
Durch Drehung der Schraube im Uhrzeigersinn die Motorkraft auf die
Torflügel erhöhen.
Die Motorleistung sollte die für die Flügelbewegung erforderliche
Mindestleistung leicht übersteigen.
Notiz: Mehr Kraft, die Sie auf die Bewegungskupplung einstellen,
weniger Umkehrbarkeit Sie vom Operator erreichen.
WARTUNG
14
Die Wartungsarbeit nur durch spezialiesierten Fachleuten nach der
Ausschliessung der Spannung auszuführen.
- Die Bewegungsteile im Getriebekasten jährlich schmieren und die
Druckkraft des Getriebes auf das Tor überprüfen.
- Alle 2 Jahre Überholung durchführen und ggf. Öl- und
Keilriemenwechsel
vornehmen.
Das
Getriebe
kann
für
Wartungsarbeiten aus dem Gehäuse entfernt werden, ohne den
Torflügel zu demontieren.
- Die Gehäuseabdeckung abnehmen, die Stromzufuhr zum Motor
unterbrechen, den Bewegungshebel von Hand herausziehen und den
Flügel öffnen.
- Danach die vier Befestigungsmuttern von Platte/Gehäuse und Getriebe
abdrehen (Fig.15-A/B).
ELEKTRISCHE SICHERHEITEN
Die Installation muß nach die aktuellen Gesetznormen installiert werden.
Es wird die Verwendung der elektronischen Steuergeräte T2 (für 1 oder
2 einphasige Motoren) empfohlen.
Für die Anschlüsse und technische Daten der Zubehörteilen verweisen
wir auf die entsprechenden Bedienungshandbücher.
T2
OPTIONEN -
15
Für die Anschlüsse und die technischen Daten der Zubehöre verweisen wir auf die
entsprechenden Betriebsanleitungen.
Automatisches lernen des Weges-Hub und Zeiten
Fußgängeröffnung
Automatisches Fußgänger- und totalschliessen
Vorblinken
Sie können den Sanft-Stop beim schließen regeln
Elektronische Kupplung
Automatischer - oder Schrittfunkbefehl totalöffnung
Automatischer - oder Schrittfunkbefehl Fußgängeröffnung
Automatischer - oder “step by step” Einzelimpuls
Elektrischer Verriegelung Freigabebetrieb
Eingebautes Radiogerät 433MHz
Überwachung den Fotozellen
Sofortige Schließung nach Durchfahrt von Fotozellen
Überwachung der Blinklicht
Überwachung den Kontaktleiste
Selbstkontrolle der Sicherheitsrippen, gemäß Vorschrift der Norm EN12453
Schlüsselschalter
Buzzer
Elektrische Verriegelung
Kode ABT2000
Kode ABT2001
Kode ABT2002
Kode ABT2003
=>
=>
=>
=>
CRX 230/50-60HZ
230/50-60HZ
CRX 120/60HZ
120/60HZ
31
D
FERNSENDER MOON
MOON 433 - MOON 91
433 Kode ACG6081 433 Kode ACG6082
91 Kode ACG7025 91 Kode ACG7026
Kode ACG6093
SCHLÜSSELWAHLSCHALTER FÜR DIE WAND
SCHLÜSSELWAHLSCHALTER ZUM EINBAU
Kode ACG1053
Kode ACG1048
FIT SLIM
SELBSTLERNEND FUNKEMPFGÄNGER
WANDFOTOZELLEN
Kode ACG8032
EIN PAAR FOTOZELLEN-STAENDER FÜR FIT SLIM Kode ACG8065
FIT SLIM Fotozellen haben Synchronismusfunktion im Wechselstrom
Strom und Strecken 20m.
Dank einer Synchronisiereinrichtung sind mehrere sich gegenseitig
annähernde Paare möglich.
Bei mehr als 2 Fotozellenpaare (bis 4), den SENDER SYNCRO TX
SLIM SYNCRO
Kode ACG8029
RX91/A
Quartz mit Steckkontakt
Kode ACG5005
RX91/A
Quartz mit Klemmbrett
Kode ACG5004
RX433/A
super eterodyne mit Steckkontakt
Kode ACG5055
RX433/A
super eterodyne mit Klemmbrett
Kode ACG5056
RX433/A 2CH super eterodyne, 2 Kanäle mit Steckkontakt
Kode ACG5051
RX433/A 2CH super eterodyne, 2 Kanäle mit Klemmbrett
Kode ACG5052
BATTERIENFOTOZELLEN
SPARK
Meldung erschöpfter Batterie Batterienlebenslauf 2 Jahre
PAAR BATTERIEN 2 x 3,6V - 2,7Ah
Um die bestmöglichen Leistungen mit den o. g. Apparaten zu erhalten,
muss eine auf die Frequenz des Funkempfängers abgestimmte
Antenne montiert werden.
Anmerkung: Besonders muss darauf geachtet werden, dass das
Zentralkabel der Leitung nicht mit der externen
Kupferumwicklung in Kontakt kommt, da dies die
Funktion der Antenne außer Kraft setzt.
Die Antenne muss senkrecht, von dem Fernbetätigungsgerät aus
sichtbar montiert werden.
BLINKER SPARK mit eingebauter wechselsignalkarte Kode ACG7059
SEITENLAGER
Kode ACG7042
ANTENNE SPARK 9
Kode ACG5454
ANTENNE SPARK 433
Kode ACG5452
Reichweite
25 Meters Kode ACG8038
Kode ACG9517
MECHANISCHER RIEGEL
32
Fuer zwei Fluegel, zur Verrieglung am Boden.
Kode ACG5000
E
S
DISPOSICIÒN DE LA INSTALACIÒN
CARACTERÍSTICAS TÉCNICAS
❷
❸
m
s.
❻
❺
❺
Condensatore
µF
❻
❺
Ø 65
µF
❺
1
A
kg
Volume
m
2,5
350
db
3
°C
IP
180°
40
250
230V~ 50/60Hz
190
0,8
6,3
9 - 40s/2s
120V~ 60Hz
200
1,8
n° 18 - 20s/2s
20
MAGIC
n° 18 - 20s/2s
W
Ciclos normativos
❶
A
Potencia motor
Absorcion
❹
❹
Nm
W
Ciclos normativos
❶
kg
Potencia motor
Absorcion
❶
105°
25
9 - 40s/2s
Bechem Staroel NR100
21
<70
0,020
Ø 35
Ø 35
Ø 65
33
2
E
S
INSTALACIÓN MAGIC
MAGIC 105°
MAGIC 180°
3
4
USO DEL CIERRE
Personas expertas
Personas expertas Uso ilimitado
(fuera de un área pública*) (área pública)
A
C
B
C
C
CyD
CyD
CyD
CyD
CyD
CyD
PREPARACIÓN DEL ENCEMENTADO DE LA CAJA
INSTALACIÓN DE MAGIC 105°
34
5
A
B
6
SOLDAR
SOLDAR
DRENAJE DEL AGUA
7
35
8
E
S
INSTALACIÓN DE MAGIC 180°
9
10
REGULACION TOPES MECANICOS MAGIC 105°
36
11
E
S
REGULACION TOPES MECANICOS MAGIC 180°
PUERTA CERRADA
12
DESBLOQUEO DE EMERGENCIA
37
ACG5000
ACG8660
ACG8670
ACG8650
13
E
S
REGULACION DEL EMBRAGUE
MANTENIMIENTO
14
PROTECCIONES ELÉCTRICAS
T2
OPCIONALES -
=>
=>
=>
=>
15
CRX 230/50-60HZ
230/50-60HZ
CRX 120/60HZ
120/60HZ
38
BLOCK
MOON 433 - MOON 91
433 cód. ACG6081
91 cód. ACG7025
433 cód. ACG6082
91 cód. ACG7026
MOON CLONE
cód. ACG6093
SELECTOR DE LLAVE DE PARED
SELECTOR DE LLAVE DE ENCAJAR
FIT SLIM
RADIO RECEPTOR CON AUTO APRENDIZAJE
RX91/A
RX91/A
RX433/A
RX433/A
RX433/A 2CH
RX433/A 2CH
cód. ACG1053
cód. ACG1048
cód. ACG5005
cód. ACG5004
cód. ACG5055
cód. ACG5056
cód. ACG5051
cód. ACG5052
FOTOCELULAS CON BATERIAS
SPARK
PESTILLO MECANICO
39
cód. ACG5000
NOTES
40
NOTES
41
NOTES
42
sigue de pàgina 58
R.I.B. S.r.l.
25014 Castenedolo - Brescia - Italy
Via Matteotti, 162
Telefono ++39.030.2135811
Fax ++39.030.21358279 - 21358278
http://www.ribind.it - email: [email protected]
AZIENDA CON SISTEMA
DI QUALITÀ CERTIFICATO
DA DNV
COMPANY WITH QUALITY
SYSTEM CERTIFIED
BY DNV
DICHIARAZIONE DI CONFORMITÁ - DECLARATION OF COMPLIANCE
DÉCLARATION DE CONFORMITÉ - ÜBEREINSTIMMNUGSERKLÄRUNG
DECLARACIÓN DE CONFORMIDAD
Dichiariamo sotto la nostra responsabilità che l’operatore MAGIC è conforme alle seguenti norme e Direttive:
L’opérateur MAGIC se conforme aux normes suivantes:
We declare under our responsibility that MAGIC operator is conform to the following standards:
Wir erklaeren das der MAGIC den folgenden EN-Normen entspricht:
Declaramos, bajo nuestra responsabilidad que el operador MAGIC es conforme a la siguientes normas y disposiciones:
2000
1997
2002
200X
2000
1995
2001
1999
EN 61000-6-3
EN 61000-6-4
EN12453
2000
EN 12445
2002
EN 13241-1
2001
2001
Come richiesto dalle seguenti Direttive: - Comme demandé par les suivantes Directives:
As requested by the following Directives: - Gemaß den folgenden Richtlinien:
Tal y como requerido por las siguientes Disposiciones:
2004/108/CE
92/31/EC
2003
93/68/EEC
Il presente prodotto non può funzionare in modo indipendente ed è destinato ad essere incorporato in un impianto costituito da ulteriori elementi. Rientra perciò nell’Art.
6 paragrafo 2 della Direttiva 2006/42/CE (Macchine) e successive modifiche, per cui segnaliamo il divieto di messa in servizio prima che l’impianto sia stato dichiarato
conforme alle disposizioni della Direttiva.
Le présent dispositif ne peut fonctionner de manière indépendante, étant prévu pour être intégré à une installation constituée d'autres éléments. Aussi rentre-t-il dans le
champ d'application de l'art. 6, paragraphe 2 de la Directive machines 2006/42/CEE et de ses modifications successives. Sa mise en service est interdite avant que
l'installation ait été déclarée conforme aux dispositions prévues par la Directive.
This product can not work alone and was designed to be fitted into a system made up of various other elements. Hence, it falls within Article 6, Paragraph 2 of the ECDirective 2006/42 (Machines) and following modifications, to which respect we point out the ban on its putting into service before being found compliant with what
is provided by the Directive.
Dieses Produkt kann nicht allein funktionieren und wurde konstruiert, um in einen von anderen Bestandteilen zusammengesetzten System eingebaut zu werden. Das
Produkt fällt deswegen unter Artikel 6, Paragraph 2 der EWG-Richtlinie 2006/42 (Maschinen) und folgenden.
Este producto no puede funcionar de manera independiente y se tiene que incorporar en una instalación compuesta por otros elementos. Está incluido por lo tanto en
el Art. 6 párrafo 2 de la Disposición 2006/42/CEE (Maquinaria) y sus siguientes modificaciones, por lo cual destacamos que está prohibido poner la instalación en
marcha antes de que esté declarada conforme a la citada Disposición.
43
MAGIC 105°
1116
CCA
6983
809
1404
1479
CVA
9810
CTC
1087
9814
CME
9862
9
CME
CME
CA L
6032
CME
CTC
1404
1479
6205
CCM
1060
3
E800
CVA
1060
8003
C EL
1810
CEL1384
Questo prodotto è stato completamente progettato e costruito in Italia · Ce produit a été complètement développé et fabriqué en Italie · This product has been completely
developed and built in Italy · Dieses Produkt wurde komplett in Italien entwickelt und hergestellt · Artìculo totalmente proyectado y producido en Italia
CME8003
CME9276
CME9809
CME9810
CME9814
CME9815
CME9817
CME9820
CME9822
CME9823
CME9825
CME9826
CME9832
CME9836
CME9862
CMO1310
CTC1008
CTC1013
®
25014 CASTENEDOLO (BS)-ITALY
Via Matteotti, 162
Telefono +39.030.2135811
Telefax +39.030.21358279-21358278
automatismi per cancelli
automatic entry systems http://www.ribind.it - email: [email protected]
CME
1087
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Herunterladen PDF

Werbung

In anderen Sprachen

Es wurden nur seiten des dokuments in Deutscher sprache angezeigt