DMM 210
DMM 210
Multimètre industriel
Industrial Multimeter
Industrie-Multimeter
Multimetro Industriale
Multímetro Industrial
Notice de fonctionnement
User's manual
Bedienungsanleitung
Libretto d'istruzioni
Manual de instrucciones
MAX
MIN
Hz
%
10A
VAC
VDC
¦Ì
¦¸
10A
A
mA
Bedienungsanleitung
Kapitel III - Seite 31
0
DMM210
INSTRUCTIONS GÉNÉRALES ........................................... 2
1.1.
1.1.1.
1.1.2.
1.1.3.
1.1.4.
1.1.5.
1.1.6.
1.2.
1.3.
1.4.
2.
DESCRIPTION ....................................................................... 5
2.1
2.2
3.
MODE D'EMPLOI................................................................... 6
3.1
3.2
3.3
3.4
3.5
3.6
3.7
3.8
3.9
3.10
3.11
3.12
3.13
3.14
3.15
4.
5.
DMM210
1
1.
INSTRUCTIONS GÉNÉRALES
1.1.
•
•
•
•
2
DMM210
3
Déballage - Ré-emballage
4
DMM210
2.
DESCRIPTION
1
11
2
3
10
MAX
MIN
Hz
%
9
4
10A
VAC
VDC
¦Ì
¦¸
5
6
10A
8
A
mA
7
•)))
µ
m
A
k
M
Ω
_
DMM210
Hz
V
%
REL
AUTO
HOLD
MIN
MAX
AC
DC
IIIIIIIIIIII
3.
6
DMM210
DMM210
7
8
DMM210
9
10
DMM210
11
4.
B
B
A
F1 F2
DMM210
1 000 V
±(0,15% R + 2 D)
50 à 60 Hz 40Hz-1kHz
DMM210
6V
60 V
600 V
1 000 V
13
Protection
surcharge
admissible
1 000 V
1 000 V
1 000 V
1 000 V
14
DMM210
Écran
15
Contents
1.
2.
DESCRIPTION ........................................................................ 20
2.1
2.2
3.
3.1
3.2
3.3
3.4
3.5
3.6
3.7
3.8
3.9
3.10
3.11
3.12
3.13
3.14
3.15
4.
4.1
4.2
5.
16
DMM210
1.1.
•
•
•
•
DMM210
17
Guarantee
18
DMM210
Unpacking - Repacking
DMM210
19
DESCRIPTION
1
11
2
3
10
MAX
MIN
Hz
%
9
4
10A
VAC
VDC
¦Ì
¦¸
5
6
10A
8
A
mA
7
•)))
Hz
V
Volts
Diode test
%
REL
µ
micro (10-6) (amps)
AUTO
Autoranging
m
milli (10-3) (volts, amps)
HOLD
A
Amps
MIN
Minimum
k
kilo (103) (ohms)
MAX
Maximum
M
mega (106) (ohms)
AC
Ω
-
Ohms
DC
Direct current
IIIIIIIIIIII
Bargraph
20
DMM210
3.1 DC voltage measurements
DMM210
21
22
DMM210
Chapter II
3.4 AC current measurements (frequency, duty cycle)
DMM210
23
DMM210
25
26
DMM210
MAINTENANCE
A
DMM210
B
B
A
F1 F2
27
AC
Voltage
DC
Current
Range
600 mV
6V
60 V
600 V
1 000 V
Resolution
0,1 mV
0,001 V
0,01 V
0, 1 V
1V
6V
60 V
600 V
1 000 V
0,001 V
0,01 V
0,1 V
1V
Accuracy
±(0,09 % R + 2 D)
1 000 V
±(0,15% R + 2 D)
50 to 60 Hz 40Hz-1kHz
±(1,0% R
+ 3 D)
±(2,0% R
+ 3 D)
DMM210
Range
Resolution
Accuracy
1 000 V
1 000 V
1 000 V
1 000 V
DMM210
29
30
DMM210
Kapitel III
Inhalt
1.
ALLGEMEINE HINWEISE .................................................. 32
1.1.
1.1.1.
1.1.2.
1.1.3.
1.1.4.
1.1.5.
1.1.6.
1.2.
1.3.
1.4.
2.
BESCHREIBUNG ................................................................ 35
2.1
2.2
3.
Betätigungsvorrichtungen und Buchsen................................ 35
Symbole und Abkürzungen ................................................... 35
BETRIEBSANLEITUNG ..................................................... 36
3.1
3.2
3.3
3.4
3.5
3.6
3.7
3.8
3.9
3.10
3.11
3.12
3.13
3.14
3.15
4.
Messen von Gleichspannungen............................................ 36
Messen v. Alternativspannungen (Frequenz,Tastverhältnis).. 36
Messen von Gleichströmen .................................................. 37
Messen von Wechselströmen (Frequenz, Tastverhältnis) ..... 38
Messen von Widerständen ................................................... 38
Durchgangsprüfung .............................................................. 39
Diodentest............................................................................ 39
Messen von Frequenzen/Tastverhältnis (elektronisch).......... 40
Automatische/manuelle Wahl der Messgröße ....................... 40
MAX/MIN .......................................................................... 40
Relativ-Modus ................................................................... 41
Hintergrundbeleuchtung .................................................... 41
Halten der Anzeige............................................................ 41
Automatische Abschaltung ................................................ 41
Batteriezustandsanzeige ................................................... 41
PFLEGE................................................................................. 42
4.1
4.2
5.
Vorsichts- und Sicherheitsmaßnahmen ............................. 32
Vor der Benutzung ..................................................... 32
Benutzung des Instruments........................................ 32
Symbole..................................................................... 33
Hinweise .................................................................... 33
Reinigung................................................................... 33
Schutzgrad (IP)/Feuchte Umgebung .......................... 33
Garantie ............................................................................ 33
Wartung ............................................................................ 34
Auspacken - Wiedereinpacken.......................................... 34
Einlegen der Batterie ............................................................ 42
Austausch der Sicherungen.................................................. 43
DMM210
31
Kapitel III
1.
ALLGEMEINE HINWEISE
1.1.
Vorsichts- und Sicherheitsmaßnahmen
1.1.1. Vor der Benutzung
Sie haben soeben ein Mikro-Ohmmeter DMM210 erworben und wir
danken Ihnen für Ihr Vertrauen. Das Instrument misst Wechsel- und
Gleichspannungen und -ströme, Widerstände und Frequenzen
(elektrische und elektronische) und führt Diodentests und
Durchgangsprüfungen durch. Aufgrund seiner dichten und robusten
Bauweise verfügt das Gerät über eine hohe Resistenz. Bei
sachgemäßer Verwendung und Pflege können Sie dieses der Norm IEC
61010 für elektrische Messinstrumente entsprechende Multimeter viele
Jahre lang in vollkommener Sicherheit benutzen. Zu Ihrer eigenen
Sicherheit und um das Instrument vor Beschädigung zu schützen,
beachten Sie bitte die Hinweise in dieser Bedienungsanleitung.
Beachten Sie die Umgebungs- und Lagerbedingungen.
Dieses tragbare, eigenständige Instrument wurde für folgende Einsatzbedingungen konzipiert:
im Innenraum
in Umgebungen mit einem Verschmutzungsgrad 2,
auf einer Betriebshöhe unter 2000m,
bei einer Temperatur zwischen 5°C und 40°C.
Es kann in Stromkreisen der Kategorie III bis 1000 V oder in
Stromkreisen der Kategorie IV bis 600 V eingesetzt werden.
Definition der Installationskategorien (vergl. IEC 664-1)
KAT I: Stromkreise, die durch Schutzeinrichtungen gegen transiente Überspannungen
geschützt werden.
Beispiel: geschützte elektronische Stromkreise.
KAT II: Versorgungskreise für Haushaltsgeräte oder ähnl., die mittlere transiente
Überspannungen enthalten können.
Beispiel: Stromversorgung von Haushaltsgeräten und tragbarem Werkzeug.
KAT III: Versorgungskreise für Leistungsgeräte, die hohe transiente Überspannungen enthalten
können.
Beispiel: Stromversorgung von Maschinen oder industriellen Geräten.
KAT IV: Stromkreise, die sehr hohe transiente Überspannungen enthalten können.
Beispiel: Stromeinspeisung.
Verwenden Sie aus Sicherheitsgründen ausschließlich für die Spannung
und die Überspannungskategorie des zu messenden Stromkreises
geeignete Messleitungen und Messzubehör. Instrument oder
Messleitungen nicht benutzen, wenn sie beschädigt sind.
1.1.2. Benutzung des Instruments
•
•
•
32
Überschreiten Sie auf keinen Fall die in den Spezifikationen der
jeweiligen Messart angegebenen Grenzwerte.
Berühren Sie keine unbenutzte Messbuchse, wenn das Multimeter
an den zu messenden Stromkreis angeschlossen ist.
Ziehen Sie die Messleitungen des gemessenen Stromkreises ab,
bevor Sie die Funktion wechseln.
DMM210
Kapitel III
•
Führen Sie auf keinen Fall eine Widerstandsmessung,
Diodenprüfung usw. an einem unter Spannung stehenden
Stromkreis durch.
1.1.3. Symbole
Siehe Bedienungsanleitung
Stromschlaggefahr
Doppelte Isolation
- Richtlinie 2002/96/CE (WEEE)
1.1.4. Hinweise
Vor Öffnen des Instruments ziehen Sie es von den zu messenden
Stromkreisen ab und vergewissern Sie sich, dass keine statische
Elektrizität in Ihrem Körper vorhanden ist, da diese den internen
Komponenten einen unwiederbringlichen Schaden zufügen kann.
1.1.5. Reinigung
Messleitungen der externen Stromkreise abziehen und das Instrument
abschalten. Reinigen Sie das Gerät mit einem feuchten Tuch und Seife.
Verwenden Sie auf keinen Fall abrasive Produkte oder Lösemittel.
Vergewissern Sie sich, dass das Instrument trocken ist, bevor Sie es
wieder benutzen.
1.1.6. Schutzgrad (IP)/Feuchte Umgebung
Dieses Gerät verfügt über einen Schutzgrad IP67, d.h. es weist eine
hohe Dichtigkeit auf und kann in Wasser getaucht werden (wenn das
Gerät außer Betrieb ist).
Vor Gebrauch muss das Gerät nebst Zubehör jedoch vollständig
abgetrocknet werden (das gilt auch für die Messbuchsen, in denen sich
möglicherweise Wasser angesammelt hat).
1.2.
Für das Gerät gewähren wir in Übereinstimmung mit unseren
allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Garantie auf Material- und
Herstellungsfehler.
Während der Garantiezeit (1 Jahr) darf das Instrument nur vom
Hersteller repariert werden. Dieser behält sich das Recht vor zu
entscheiden, ob er das Gerät repariert oder komplett bzw. teilweise
austauscht. Die Portokosten für die Rücksendung des Geräts an den
Hersteller gehen zu Lasten des Kunden.
DMM210
33
Kapitel III
Die Garantie ist nichtig infolge:
1.
2.
3.
4.
5.
1.3.
unsachgemäßer Gebrauch des Gerätes bzw. die Benutzung mit einem nicht
kompatiblen Material;
an dem Gerät vorgenommene Änderungen, die ohne ausdrückliche
Genehmigung durch die technische Abteilung des Herstellers durchgeführt
wurden;
von einer nicht durch den Hersteller autorisierten Person am Instrument durc
hgeführte Arbeiten;
einer Anpassung für eine bestimmte, definitionsgemäß für das Gerät nicht
vorgesehene oder in der Bedienungsanleitung nicht genannte Verwendung.
Beschädigungen aufgrund von Stößen, Stürzen oder eines längeren
Tauchbads
Wartung
Senden Sie das Instrument für alle Eingriffe unter Garantie oder
außerhalb der Garantie an Ihren Händler.
1.4.
Auspacken - Wiedereinpacken
Das Gerät wurde vor Versand einer eingehenden mechanischen und
elektronischen Prüfung unterzogen. Es wurden alle nötigen
Vorkehrungen getroffen, damit das Instrument in einwandfreiem
Zustand bei Ihnen eintrifft. Es empfiehlt sich, das Material kurz zu
überprüfen, um sicherzugehen, dass das Gerät während des
Transports nicht beschädigt wurde. Sollte ein Schaden festgestellt
werden, müssen gegenüber dem Transportunternehmen die üblichen
Vorbehalte geltend gemacht werden. Wenn Sie das Gerät an einen
anderen Standort senden müssen, verwenden Sie vorzugsweise die
Originalverpackung und fügen Sie dem Gerät eine möglichst klare
Begründung für die Rücksendung bei.
34
DMM210
Kapitel III
2.
BESCHREIBUNG
2.1 Betätigungsvorrichtungen
Buchsen
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
und
LCD-Anzeige 6000 Digit
Taste für die Wahl der Messgröße
Hz und % Taste
Mode Taste
Funktions-Wahlschalter
mA, µA, 10A Eingangsbuchsen
COM-Eingangsbuchse (Minus)
Eingangsbuchse (Plus) V+, Ω
HOLD Taste und Hintergrundbeleuchtung
10. RELATIV Taste
11. MAX/MIN Taste
1
11
2
3
MAX
MIN
Hz
%
10
9
4
10A
VAC
VDC
¦Ì
¦¸
5
6
10A
8
A
mA
7
Bügel und Batteriefach befinden sich auf der Rückseite des Geräts.
2.2 Symbole und Abkürzungen
•)))
µ
m
A
k
M
Ω
_
Auto. Abschaltung
Durchgangsprüfung
Diodentest
Batteriezustand
Mikro (10-6) (Ampere)
Milli (10-3) (Volt, Ampere)
Ampere
Kilo (103) (Ohm)
Mega (106) (Ohm)
Ohm
Minuspol
DMM210
Hz
V
%
REL
AUTO
HOLD
MIN
MAX
AC
DC
IIIIIIIIIIII
Hertz (Frequenz)
Volt
Tastverhältnis
Relativmessung
Automatische Messgröße
Halten der Anzeige
Minimum
Maximum
Wechselstrom
Gleichstrom
Bargraph
35
Kapitel III
3.
BETRIEBSANLEITUNG
Stromschlaggefahr. Die Hochspannungskreise für Wechsel- und
Gleichstrom sind äußerst gefährlich und müssen mit größter
Vorsicht gemessen werden.
1. Stellen Sie den Funktionswahlschalter immer in Position OFF,
wenn Sie das Gerät nicht benutzen.
2. Wenn während eines Messvorgangs die Meldung „OL“ in der
Anzeige erscheint, übersteigt der Wert die gewählte Messgröße.
Wählen Sie eine höhere Messgröße.
3.1 Messen von Gleichspannungen
Messen Sie keine Gleichspannung beim Starten oder Stoppen
eines Motors im Stromkreis. Es könnten Spannungsspitzen auftreten
und das Multimeter beschädigen.
1. Stellen Sie den Funktionswahlschalter in die
Position VDC.
2. Stecken Sie den Bananenstecker der
schwarzen Messleitung in die Minus (-) COMBuchse und den der roten Messleitung in die
Plus (+) Buchse.
3. Halten Sie die Tastspitzen an die zu prüfenden
Punkte des Stromkreises.
4. Die gemessene Spannung erscheint in der
Anzeige.
3.2 Messen von Alternativspannungen (Frequenz, Tastverhältnis)
Stromschlaggefahr.
Bei bestimmten Wandsteckdosen mit sehr tief liegenden
Kontakten kann es vorkommen, dass die Tastspitzen sich als zu
kurz erweisen, um den spannungsführenden Teil zu erreichen. Das
Multimeter kann daher 0 V anzeigen, obwohl die Wandsteckdose
Spannung führt. Vergewissern Sie sich, dass die Tastspitzen die
spannungsführenden Teile berühren, bevor Sie darauf schließen,
dass keine Spannung vorhanden ist.
Messen Sie keine Wechselspannungen, wenn ein Motor im
Stromkreis gerade ein- oder abgeschaltet wird. Es kann in
diesem Fall zu Spannungsspitzen kommen, die das Multimeter
beschädigen können.
36
DMM210
Kapitel III
1. Stellen Sie den Funktionswahlschalter in die
Position VAC/Hz/%.
2. Stecken Sie den Bananenstecker der schwarzen
Messleitung in die Minus (-) COM-Buchse und
den der roten Messleitung in die Plus (+)
Buchse.
3. Halten Sie die Tastspitzen an die zu prüfenden
Punkte des Stromkreises.
4. Die gemessene Spannung erscheint in der
Anzeige.
5. Drücken Sie auf Hz %, um „Hz“ anzuzeigen.
6. Die gemessene Frequenz erscheint in der Anzeige.
7. Drücken Sie erneut auf Hz %, um „%“ anzuzeigen.
8. Das Tastverhältnis wird in Prozent angezeigt.
3.3 Messen von Gleichströmen
Messen Sie Ströme von 20 A nicht länger als 30 s.
Bei einer Messung von über 30 s können Gerät und Messleitungen
beschädigt werden.
1. Stecken Sie den Bananenstecker der schwarzen
Messleitung in die Minus-Buchse (-) COM.
2. Bei einer Gleichstrommessung bis 6000 µA stellen
Sie den Funktionswahlschalter in die Position µA
und stecken den Bananenstecker der roten
Messleitung in die µA/mA Buchse.
3. Bei Gleichstrommessungen bis 600 mA stellen Sie
den Funktionswahlschalter in die Position mA und
stecken den Bananenstecker der roten
Messleitung in die µA/mA Buchse.
4. Bei Gleichstrommessungen bis 20 A stellen Sie
den Funktionswahlschalter in die Position 10 A
und stecken den Bananenstecker der roten
Messleitung in die 10 A Buchse.
5. Drücken sie auf MODE, um „DC“ im Display anzuzeigen.
6. Schalten Sie die Spannungsversorgung des zu messenden
Stromkreises ab und öffnen Sie den Stromkreis anschließend an
der Stelle, an dem Sie den Strom messen möchten.
7. Halten Sie die Tastspitzen an die zu prüfenden Punkte des
Stromkreises.
8. Setzen Sie den Stromkreis unter Spannung.
DMM210
37
Kapitel III
9. Der gemessene Strom erscheint in der Anzeige.
3.4 Messen von Wechselströmen (Frequenz, Tastverhältnis)
Messen Sie Ströme von 20 A nicht länger als 30 s.
Bei einer Messung von über 30 s können Gerät und
Messleitungen beschädigt werden.
1. Stecken Sie den Bananenstecker der schwarzen
Messleitung in die Minus-Buchse (-) COM.
2. Bei einer Wechselstrommessung bis 6000 µA
stellen Sie den Funktionswahlschalter in die
Position µA und stecken den Bananenstecker der
roten Messleitung in die µA/mA Buchse.
3. Bei Wechselstrommessungen bis 600 mA stellen
Sie den Funktionswahlschalter in die Position mA
und stecken den Bananenstecker der roten
Messleitung in die µA/mA Buchse.
4. Bei Wechselstrommessungen bis 20 A stellen Sie
den Funktionswahlschalter in die Position 10 A
und stecken den Bananenstecker der roten
Messleitung in die 10 A Buchse.
5. Drücken sie auf MODE, um „AC“ im Display anzuzeigen.
6. Schalten Sie die Spannungsversorgung des zu messenden
Stromkreises ab und öffnen Sie den Stromkreis anschließend an
der Stelle, an dem Sie den Strom messen möchten.
7. Halten Sie die Tastspitzen an die zu prüfenden Punkte des
Stromkreises.
8. Setzen Sie den Stromkreis unter Spannung.
9. Der gemessene Strom erscheint in der Anzeige.
10. Drücken Sie auf Hz/%, um „Hz“ anzuzeigen.
11. Die gemessene Frequenz erscheint in der Anzeige.
12. Drücken Sie erneut auf Hz %, um „%“ anzuzeigen.
13. Das Tastverhältnis wird in Prozent angezeigt.
14. Um zur Strommessung zurückzukehren, drücken Sie auf Hz/%.
3.5 Messen von Widerständen
Um Beschädigungen zu vermeiden, unterbrechen Sie vor einer
Widerstandsmessung die Spannungsversorgung des zu
prüfenden Stromkreises.
38
DMM210
Kapitel III
1. Stellen Sie den Funktionswahlschalter in die
Position Ω.
2. Stecken Sie den Bananenstecker der schwarzen
Messleitung in die Minus (-) COM-Buchse.
3. Stecken Sie den Bananenstecker der roten
Messleitung in die Plus (+) Buchse.
4. Drücken Sie auf MODE, um „Ω“ anzuzeigen.
5. Halten Sie die Tastspitzen an die zu prüfenden
Punkte des Stromkreises. Es empfiehlt sich, eine
Seite des zu messenden Teils von der
Spannungsversorgung abzuziehen, damit der
Rest des Stromkreises das Messergebnis nicht
verfälscht. Der Messwert wird im Display
angezeigt.
3.6 Durchgangsprüfung
Um Beschädigungen zu vermeiden, unterbrechen Sie vor einer
Durchgangsprüfung die Spannungsversorgung des zu prüfenden
Stromkreises.
1. Stellen Sie den Funktionswahlschalter in die
Position Ω
2. Stecken Sie den Bananenstecker der schwarzen
Messleitung in die Minus (-) COM-Buchse.
Stecken Sie den Bananenstecker der roten
Messleitung in die Plus-Buchse (+).
3. Drücken Sie auf MODE Taste, um „ " und „Ω“
anzuzeigen.
4. Halten Sie die Tastspitzen an die zu prüfenden
Punkte des Stromkreises.
5. Bei einem Widerstandswert über 100 Ω schaltet
sich das akustische Signal des Instruments ab.
Wenn der Stromkreis geöffnet ist, zeigt das Display
„OL“ an.
3.7 Diodentest
Um Beschädigungen zu vermeiden, unterbrechen
Sie vor einer Diodenprüfung die Spannungsversorgung des zu prüfenden Stromkreises.
1. Stellen Sie den Funktionswahlschalter in die Position Ω
2. Stecken Sie den Bananenstecker der schwarzen
Messleitung in die Minus (-) COM-Buchse und den
der roten Messleitung in die Plus (+) Buchse.
3. Drücken Sie auf MODE, um und V Display
anzuzeigen.
DMM210
39
Kapitel III
4. Halten Sie die Tastspitzen an die zu prüfenden Punkte des Stromkreises. Eine Vorwärtsspannung wird in der Regel durch einen Wert
zwischen 0,400 und 0,700 V angezeigt. Eine Inversspannung wird mit
„OL“ angezeigt. Kurzgeschlossene Elemente zeigen einen Wert um 0 V
an, offene Elemente „OL“ in beiden Polaritäten.
3.8 Messen von Frequenzen/Tastverhältnis (elektronisch)
1. Stellen Sie den Funktionswahlschalter in die
Position „Hz %“.
2. Drücken Sie auf Hz % Taste, um „Hz“
anzuzeigen.
3. Stecken Sie den Bananenstecker der
schwarzen Messleitung in die Minus (-) COMBuchse und den der roten Messleitung in die
Plus (+) Buchse.
4. Halten Sie die Tastspitzen an die zu
prüfenden Punkte des Stromkreises.
5. Die gemessene Frequenz erscheint in der
Anzeige.
6. Drücken Sie erneut auf Hz/% Taste, um „%“
anzuzeigen.
7. Das Tastverhältnis wird in Prozent angezeigt.
3.9 Automatische/manuelle Wahl der Messgröße
Beim Einschalten befindet sich das Multimeter im Modus „automatischer
Wechsel der Messgröße“ und wählt automatisch den für die
durchgeführten Messungen geeigneten Wert. Dies ist in der Regel der
bestgeeignete Modus für die Mehrzahl der Messungen. Wenn eine
manuelle Wahl der Messgröße notwendig ist, gehen Sie wie folgt vor:
1. Drücken Sie auf RANGE. Die Anzeige „AUTO“ erlischt.
2. Drücken Sie mehrmals auf RANGE, um die verfügbaren Messgrößen
aufzurufen, bis der gewünschte Wert angezeigt wird.
3. Um den manuellen Wahl-Modus zu verlassen und in den
Automatikmodus zurückzukehren, drücken Sie 2 Sekunden auf die
RANGE-Taste.
Die manuelle Wahl ist für Frequenzmessungen nicht anwendbar.
3.10 MAX/MIN
Wenn Sie die Funktion MAX/MIN im automatischen Wahl-Modus
benutzen, „verriegelt“ das Multimeter die zum Zeitpunkt der
Aktivierung von MAX/MIN verwendete Messgröße. Wenn eine
Anzeige im MAX/MIN Modus diese Messgröße überschreitet,
erscheint „OL“ in der Anzeige. Wählen Sie die gewünschte
Messgröße, BEVOR Sie in den MAX/MIN Modus gehen.
40
DMM210
Kapitel III
1. Drücken Sie auf MAX/MIN, um den Messmodus MAX/MIN zu
aktivieren. Das Icon „MAX“ erscheint in der Anzeige. Das
Multimeter hält den maximalen Messwert im Display, bis ein neuer
Maximalwert gemessen wird.
2. Drücken Sie erneut auf MAX/MIN, um das Icon „MIN“ anzuzeigen.
Das Multimeter hält den maximalen Messwert im Display, bis ein
neuer Maximalwert gemessen wird.
3. Um den Modus MAX/MIN zu verlassen, drücken Sie 2 Sekunden
auf die Taste MAX/MIN.
3.11 Relativ-Modus
Mit dem Relativ-Modus erhält man relative Messergebnisse bezogen
auf einen gespeicherten Referenzwert. Der angezeigte Wert entspricht
in diesem Fall der Differenz zwischen dem gemessenen Wert und dem
gespeicherten Referenzwert.
1. Führen Sie die Messungen wie in der Betriebsanleitung
beschrieben durch.
2. Drücken sie auf REL, um den im Display angezeigten Messwert zu
speichern. „REL“ erscheint in der Anzeige.
3. Das Display zeigt jetzt die Differenz zwischen dem gemessenen
Wert und dem gespeicherten Referenzwert.
4. Um den Relativ-Modus zu verlassen, drücken Sie auf REL.
Für Frequenzmessungen ist der Relativmodus nicht anwendbar.
3.12 Hintergrundbeleuchtung
Drücken Sie über eine Sekunde auf die HOLD-Taste, um die
Hintergrundbeleuchtung des Displays zu aktivieren oder zu
deaktivieren. Die Hintergrundbeleuchtung wird nach 10 Sekunden
automatisch deaktiviert.
3.13 Halten der Anzeige
Mit dieser Funktion wird die Anzeige des aktuellen Werts
"eingefroren". Drücken Sie kurz auf HOLD, um die Funktion zu
aktivieren oder zu deaktivieren.
3.14 Automatische Abschaltung
Diese Funktion schaltet das Multimeter nach 15 Minuten ab. Um
diese Funktion zu deaktivieren, drücken Sie beim Einschalten des
Multimeters die MODE-Taste.
3.15 Batteriezustandsanzeige
Das Icon
wird links oben im Display angezeigt, wenn die
Batteriespannung schwach wird. Sobald dieses Icon im Display
erscheint, wechseln Sie die Batterie aus.
DMM210
41
Kapitel III
4.
PFLEGE
Um Stromschläge zu vermeiden, ziehen Sie die Messleitungen
von der Spannungsquelle ab, bevor Sie das Gerät oder das Batteriefach
öffnen. Benutzen Sie das Multimeter nicht, wenn es geöffnet ist oder das
Batteriefach nicht verschlossen ist.
Wenn Sie folgende Pflegehinweise beachten, wird Ihnen das Multimeter viele
Jahre lang zuverlässige Dienste erweisen:
1. Halten Sie das Instrument trocken. Wenn es feucht geworden ist,
trocknen Sie es ab.
2. Benutzen und verwahren Sie das Multimeter bei normalen
Temperaturen. Extreme Temperaturen können die Lebensdauer der
elektronischen Bauteile verkürzen und Kunststoffteile deformieren oder
schmelzen lassen.
3. Behandeln Sie das Multimeter umsichtig und mit Vorsicht. Durch einen
Sturz können die elektronischen Bauteile oder das Gehäuse beschädigt
werden.
4. Halten Sie das Instrument sauber. Wischen Sie es von Zeit zu Zeit mit
einem feuchten Tuch ab. Verwenden Sie keine chemischen Substanzen,
lösemittelhaltige Reinigungsprodukte oder Waschmittel.
5. Verwenden Sie nur eine neue Batterie der empfohlenen Größe Type.
Nehmen Sie die alte oder verbrauchte Batterie heraus, damit sie nicht
auslaufen und das Gerät beschädigen kann.
6. Wenn das Multimeter über einen längeren Zeitraum nicht gebraucht
wird, nehmen Sie die Batterie heraus, um eine Beschädigung des
Instruments zu vermeiden.
4.1
Einlegen der Batterie
Um Stromschläge zu vermeiden, ziehen Sie die Messleitungen von der
Spannungsquelle ab, bevor Sie den Batteriefachdeckel abnehmen.
1. Schalten Sie das Gerät aus und ziehen Sie die Messleitungen des
Multimeters ab.
2. Öffnen Sie das rückseitige Batteriefach, indem Sie die beiden Schrauben (B)
mit Hilfe eines Kreuzschraubendrehers lösen.
3. Legen Sie die Batterie in das hierfür vorgesehene Fach ein und beachten Sie
die Polarität.
4. Batteriefach wieder schließen. Festschrauben.
A
A
42
B
Wenn das Multimeter nicht
einwandfrei funktioniert,
überprüfen Sie den Zustand
der Sicherungen und der
Batterie und vergewissern
Sie sich, dass diese richtig
eingelegt sind.
B
A
F1 F2
DMM210
Kapitel III
4.2 Austausch der Sicherungen
Um Stromschläge zu vermeiden, ziehen Sie die Messleitungen
von der Spannungsquelle ab, bevor Sie das Gerät öffnen.
1. Ziehen Sie die Messleitungen des Multimeters ab.
2. Entfernen Sie den Batteriefachdeckel (Schrauben „B“) und die Batterie.
3. Entfernen Sie die sechs Schrauben „A“, mit der die rückseitige
Abdeckung befestigt ist.
4. Nehmen Sie vorsichtig die alte Sicherung heraus und legen die neue
Sicherung ein.
5. Verwenden Sie nur eine Sicherung mit den genannten Spezifikationen
(flinke Sicherung 0,8 A/1000 V für den 600 mA-Bereich [SIBA 70-172-40],
flinke Sicherung 10 A/1000 V für den 20 A-Bereich [SIBA 50-199-06]).
6. Setzen Sie die rückseitige Abdeckung, die Batterie und den
Batteriefachdeckel wieder ein und schrauben sie diese fest.
5. TECHNISCHE DATEN
Funktion
Gleichspannung
Messgröße
600 mV
6V
60 V
600 V
1000 V
Auflösung
0,1 mV
0,001 V
0,01 V
0, 1 V
1V
6V
60 V
600 V
1000 V
0,001 V
0,01 V
0,1 V
1V
Wechselspannung
Genauigkeit
±(0,09% R + 2 D)
Schutz
1000 V
±(0,15% R + 2 D)
50 bis
40Hz60 Hz
1kHz
±(1,0% R
+ 3 D)
±(2,0% R
+ 3 D)
1000 V
±(1,2% R
±(2,5% R
+ 3 D)
+ 3 D)
Genauigkeit bei 5% bis 100% der Messgröße
Gleich600 µA
0,1µA
HBCstrom
6000 µA
1 µA
Sicherung
±(1,0% R + 3 D)
60 mA
0,01 mA
800mA/1000V
600 mA
0,1 mA
6A
0,001 A
HBC-Sicherg.
±(1,5% R + 3 D)
10A/1000V
10 A
0,01 A
(20 A: max. 30 s mit reduzierter Genauigkeit)
Wechsel40 Hz bis 1 kHz
strom
600 µA
0,1µA
HBC6000 µA
1 µA
Sicherung
±(1,5% R + 3 D)
60 mA
0,01 mA
800mA/1000V
600 mA
0,1 mA
6A
0,001 A
HBC-Sicherg.
±(2,0% R + 3 D)
10 A
0,01 A
10A/1000V
(20 A: max. 30 s mit reduzierter Genauigkeit)
Genauigkeit bei 5% bis 100% der Messgröße
R: Ablesung; D: Digits
Genauigkeit von 18°C bis 28°C, RH<75%.
DMM210
43
Kapitel III
Funktion
Messgröße Auflösung
600 Ω
6 kΩ
60 kΩ
600 kΩ
6 MΩ
60 MΩ
9,999 Hz
Frequenz
(elektronisch) 99,99 Hz
999,9 Hz
9,999 kHz
99,99 kHz
999,9 kHz
9,999 MHz
Widerstand
0,1 Ω
0,001 kΩ
0,01 kΩ
0,1 kΩ
0,001 MΩ
0,01 MΩ
0,001 Hz
0,01 Hz
0,1 Hz
0,001 kHz
0,01 kHz
0,1 kHz
0,001 MHz
Empfindlichkeit:
Genauigkeit
±(0,3% R + 4 D)
Schutz
gegen
zulässige
Überlast
1 00 V
±(0,5% R + 20 D)
±(0,1% R + 1 D)
1000 V
Min. 0,8 Veff. bei einem Tastverhältnis von 20%
bis 80% und F < 100 kHz;
Min. 5 Veff. bei einem Tastverhältnis von 20% bis
80% und F < 100 kHz;
Frequenz
(elektrisch)
10,00400 Hz
0,01 Hz
±(0,5% R)
1000 V
Empfindlichkeit: 15 Veff
Tastverhältnis 0,1 bis
99,9%
0,1%
±(1,2% R + 2 D)
Impulsbreite: 100 µs - 100 ms, Frequenz: 5 Hz
bis 150 kHz
1000 V
Die Genauigkeitsangaben setzen sich aus zwei Elementen
zusammen:
(% Ablesung R): Genauigkeit des Messkreises
(+ Digits D): Genauigkeit des Analog-Digital-Wandlers
44
DMM210
Kapitel III
Gehäuse
Stoß (Sturztest)
Diodentest
Durchgangsprüfung
Eingangsimpedanz
AC-Antwort
Bandbreite
Wechselspannung
Tastverhältnis
Display
Zweifach gekapselt, Dichtigkeit IP67
2m
Prüfstrom 0,9 mA max.,
Spannung des offenen Stromkreises
2,8 VDC Standard
Akustisches Signal aus, wenn:
Widerstand > 100 Ω,
Prüfstrom < 0,35 mA
> 10 MΩ V= und V≈
Mittelwert
40 Hz bis 1 kHz
≤ 3 komplette Skala bis 500 V, lineare
Abnahme bis ≤ 1,5 bis 1000 V
LCD 6000 Digit mit Hintergrundbeleuchtung
und Bargraph
Anzeige Wert außerhalb
des Messbereichs
Auto. Abschaltung
Polarität
"OL" erscheint im Display
ca. 15 Min., deaktivierbar
Automatisch, keine Angabe für die
Pluswerte,
Minuszeichen (-) für die Minuswerte
Messtakt
2 Messungen pro Sekunde, Nennwert
Batteriezustandsanzeige
wird angezeigt, wenn die
Batteriespannung geringer ist als die
Betriebsspannung
Batterie
9 V Batterie (6LF22)
Sicherungen
Messgrößen mA, µA: flinke
Keramiksicherung 0,8 A/1000 V
Messgröße A: flinke Keramiksicherung
10 A/1000 V
Betriebstemperatur
5 ºC bis 40 ºC
Lagertemperatur
-20 oC bis 60 oC
Betriebsfeuchtigkeit
max. 80% bis 31 ºC, lineare Abnahme
bis 40 ºC
Lagerfeuchtigkeit
< 80%
Betriebshöhe
max. 2000 m
Gewicht
342 g mit Schutzhülle
Abmessungen
187 x 81 x 50 mm mit Schutzhülle
Sicherheit
Gemäß EN61010-1 und IEC61010-1 2.
Doppelte Isolation
Installationskategorie: III
Bemessungsspannung: 1000 V
Verschmutzungsgrad: 2
DMM210
45
Indice
1.
ISTRUZIONI GENERALI ......................................................... 47
1.1.
1.1.1.
1.1.2.
1.1.3.
1.1.4.
1.1.5.
1.1.6.
1.2.
1.3.
1.4.
2.
DESCRIZIONE ........................................................................ 50
2.1
2.2
3.
3.1
3.2
3.3
3.4
3.5
3.6
3.7
3.8
3.9
3.10
3.11
3.12
3.13
3.14
3.15
4.
4.1
4.2
5.
CARATTERISTICHE TECNICHE............................................. 58
46
DMM210
1.
1.1.
47
Garanzia
48
DMM210
DMM210
49
2.
DESCRIZIONE
1
11
2
3
10
MAX
MIN
Hz
%
9
4
10A
VAC
VDC
¦Ì
¦¸
5
6
10A
8
A
mA
7
Hz
Hertz (frequenza)
V
Volt
%
µ
m
A
k
M
Ω
_
Ampère
kilo (103) (ohms)
mega (106) (ohms)
Ohms
Polarità negativa
MIN
MAX
AC
DC
IIIIIIIIIIII
•)))
50
DMM210
3.
DMM210
51
52
DMM210
DMM210
53
DMM210
DMM210
55
DMM210
4.
4.1
DMM210
F1 F2
57
Portata
600 mV
6V
60 V
600 V
1000 V
6V
60 V
600 V
1000 V
0,001 V
0,01 V
0,1 V
1V
1000 V
±(0,15% R + 2 D)
50 a
40Hz60 Hz
1kHz
±(1,0% R
+ 3 D)
±(2,0% R
+ 3 D)
58
DMM210
Portata
1000 V
1000 V
1000 V
1000 V
DMM210
59
60
DMM210
Capítulo V
INSTRUCCIONES GENERALES ...................................... 62
1.1.
1.1.1.
1.1.2.
1.1.3.
1.1.4.
1.1.5.
1.1.6.
1.2.
1.3.
1.4.
2.
DESCRIPCIÓN ..................................................................... 65
2.1
2.2
3.
INSTRUCCIONES DE USO ............................................... 66
3.1
3.2
3.3
3.4
3.5
3.6
3.7
3.8
3.9
3.10
3.11
3.12
3.13
3.14
3.15
4.
MANTENIMIENTO ............................................................... 72
4.1
4.2
5.
DMM210
61
Capítulo V
1.
INSTRUCCIONES GENERALES
1.1.
•
•
•
•
62
DMM210
- Directiva 2002/96/CE (DEEE)
DMM210
63
Capítulo V
1.3.
Desembalaje - Reembalaje
64
DMM210
Capítulo V
2.
DESCRIPCIÓN
1
11
2
3
10
MAX
MIN
Hz
%
9
4
10A
VAC
VDC
¦Ì
¦¸
5
6
10A
8
A
mA
7
•)))
µ
m
A
k
M
Ω
_
Apagado automático
Continuidad
Hz
V
%
REL
Medida relativa
micro (10-6) (amperios)
mili (10-3) (voltios, amperios)
Amperios
kilo (103) (ohmios)
mega (106) (ohmios)
Ohmios
Polaridad negativa
DMM210
65
Capítulo V
3.
66
DMM210
DMM210
67
68
DMM210
69
70
DMM210
DMM210
71
Capítulo V
4.
A
72
B
B
A
F1 F2
DMM210
6V
60 V
600 V
1.000 V
0,001 V
0,01 V
0,1 V
1V
1.000 V
±(0,15% R + 2 D)
50 a 60 Hz 40Hz-1kHz
±(1,0% R +
3 D)
±(2,0% R
+ 3 D)
1.000 V
DMM210
73
1.000 V
1.000 V
1.000 V
1.000 V
74
DMM210
DMM210
75
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Herunterladen PDF

Werbung

In anderen Sprachen

Es wurden nur seiten des dokuments in Deutscher sprache angezeigt