ITALIANO pag. 05 / FRANÇAIS pag. 12 / ENGLISH page 19

ITALIANO pag. 05 / FRANÇAIS pag. 12 / ENGLISH page 19
T2
QUADRO ELETTRONICO PER IL COMANDO DI UNO O DUE MOTORI MONOFASI
COFFRET ELECTRONIQUE POUR LE CONTRÔLE DE UN OU DEUX MOTEURS MONOPHASE
ELECTRONIC PANEL FOR THE CONTROL OF ONE OR TWO SINGLE PHASE MOTORS
ELEKTRONISCHE STEUERUNG FÜR EIN ODER ZWEI EINPHASENMOTOREN
CUADRO ELECTRÓNICO DE MANDO PARA UNO O DOS MOTORES MONOFÁSICOS
ITALIANO pag. 05 / FRANÇAIS pag. 12 / ENGLISH page 19 / DEUTSCH pag. 26 / ESPAÑOL pag. 33
I
SUIVRE TOUTES LES INSTRUCTIONS D’INSTALLATION
2
G
B
SICHERHEITS ANLEITUNGEN FÜR DIE
D WICHTIGE
INSTALLATIONEN
- ACHTUNG FÜR DIE SICHERHEIT DER PERSONEN IST ES WICHTIG,
DASS ALLE ANWEISUNGEN GENAU AUSGEFÜHRT WERDEN
ALLE INSTALLATIONSANLEITUNGEN BEFOLGEN
1° - Diese Betriebsanleitung dient ausschließlich dem
Fachpersonal, welche die Konstruktionskriterien und die
Sicherheits-Vorschriften gegen Unfälle für Tore, Türen und
automatische Tore kennt (geltende Normen und Gesetze
beachten und befolgen).
2° - Der Monteur muss dem Endkunde eine Betriebsanleitung in
Übereinkunft der EN12635 überreichen.
3° - Vor der Installierung muss für die automatische Schließung und
zur Sicherheitsgewährung der identifizierten kritischen Punkte,
eine Risiko Analyse vorgenommen werden mit der
entsprechenden Behebung der identifizierten, gefährlichen
Punkte. (die Normen EN 12453/EN 12445 befolgend).
4° - Die Verkabelung der verschiedenen externen elektrischen
Komponenten zum Operator (z.B. Fotozellen, Blinker etc.) muss
nach EN 60204-1 ausgeführt werden, Änderungen davon nach
Punkt 5.2.2 der EN 12453.
5° - Die eventuelle Montage einer Schalttafel für den manuellen
Bewegungsbefehl muss so angebracht werden, dass der
Benutzer sich nicht in einer Gefahrenzone befindet, und dass,
das Risiko einer zufälligen nicht gewollten Aktivierung von
Schaltern gering ist.
6° - Alle Steuerungselemente (Schalttafel, Fernbedienung etc.)
gehören nicht in Reichweite von Kindern. Die Kommandos
müssen min. 1,5 m ab Boden und außerhalb des
Aktionsbereiches der mobilen Teile angebracht werden.
7° - Vor jeglichem Eingriff, sei es Installation, Regulation oder
Wartung der Anlage, muss vorher die Stromzufuhr unterbrochen
werden, den dafür bestimmten Magnetthermo-Schalter drücken,
der am Eingang der Anlage installiert ist.
DIE FIRMA RIB ÜBERNIMMT KEINE VERANTWORTUNG für eventuelle
Schäden, die entstehen können, wenn die Installierungsvorschriften die den
gültigen Sicherheitsnormen entsprechen, nicht eingehalten werden.
1° - Wenn nicht bereits an der elektrischen Schaltzentrale
vorgesehen,
muss
vor
der
Schaltzentrale
ein
thermomagnetischer Schalter installiert werden (omnipolar, mit
einer minimalen Kontaktöffnung von 3 mm), der ein von den
internationalen Normen anerkanntes Konformitätszeichen besitzt.
Solch ein Geraet muss vor Vandalismus geschuetzt
werden(z.B.mit
einen
Schluesselkatsten
in
einem
Panzergehaeuse)
2° - RIB empfiehlt den Kabeltyp H05RN-F mit einem minimalen
Querschnitt von 1,5mm2 generell sollten die Normative IEC 364
und
alle
anderen
geltenden
Montagenormen
des
Bestimmungslandes eingehalten werden.
3°- Position des ersten paar Fotozellen: Der sollten nicht hoeher als
70cm vom Boden sein, und sollte nicht mehr als 20 cm entfernt
von der Achse des Tores sitzen (das gilt fuer Schiebe und
Drehtore). In Übereinstimmung mit dem Punkt 7.2.1 der EN 12445
Norm, ihr korrektes Funktionieren muß einmal überprüft werden.
4°- In Einklang mit der Norm EN12453, ist es bei Toren notwendig
eine komplette Sicherheitslieiste zu installieren, bei denen mehr
als 400N Kraft aufgewand werden muessen, um das Tor zum
anhalten zu bringen (Maximum von 2,5m anwenden) - Die
Fotozellen müssen in diesem Fall sein beantragen außen
zwischen den colums und innerlich das ganzes Rennen des mobil
Teils jede 60÷70cm für die ganze Höhe der Spalte des Gatters bis
zu einem Maximum von 2,5m - EN 12445 Punkt 7.3.2.1). Beispiel:
Spalte Höhe 2,2m => 6 Kopien von Fotozellen - 3 intern und 3
extern (besser, wenn komplett von der syncronism Eigenschaft FIT SLIM mit TX SLIM SYNCRO).
3
ANMERKUNG: Die Erdung der Anlage ist obligatorisch
Die in diesem Handbuch aufgeführten Daten sind ausschließlich empfohlene
Werte. RIB behält sich das Recht vor, das Produkt zu jedem Zeitpunkt zu
modifizieren. Die Anlage muss in Übereinstimmung mit den gültigen Normen
und Gesetzen montiert werden.
E
S
4
BLINKER
SIGNAL
R=2,2KΩ
+ BUZZER
-
+
-
PHOTOCELL
POWER SUPPLY
K BUTTON
PED. BUTTON
COM
ELECTRIC
LOCK
5
MOTOR 2
MOTOR 1
I
I
A - CONNESSIONI
ON
JP17
J8
J5
JP1
JP2
JP3
J4
J6
J1
J3
J7
J2
J1
N -L1
J2
J3
U - MOTOR 2
V-W - MOTOR 2
U - MOTOR 1
V-W - MOTOR 1
J4
J5
SW T2
NON TOCCARE IL PONTICELLO !
SE VIENE RIMOSSO L’OPERATORE NON FUNZIONA!
J6
SW RADIO
J7
PROBE
J8
PROG
TORQUE
LOW SPEED
6
I
- B - MICROINTERRUTTORI DI GESTIONE
1
2
3
4
5
6
7
8
CODICE
AA14001
AA14010
AA14002
AA14011
AA14019
AA10960
AA10965
AA10920
AA10930
AA18001
AA14045
AA10863
AA10860
AA10867
AA10879
AA10899
AA10901
AA10897
AA10898
AA10871
AA10876
AA10881
AA14008
AA14003
AA14012
AA14040
AA10884
AA10882
AA10883
DIP 14
OFF
DIP 15
OFF
DIP 16
OFF
ON
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
OFF
ON
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
TIPOLOGIA DI MOTORE
KING 230/50
KING L 230/50
KING 220/60
KING L 220/60
KING ICE 230/50
MAGIC IRR. 105°
MAGIC IRR. 180°
MAGIC REV. 105°
MAGIC REV. 180°
PRATIC
PRINCE REV
IDRO 27/1B
IDRO 27/R
IDRO 27 SUPER/R
IDRO 27 SUPER/1B
FLUID R DVI
FLUID R SVI
FLUID 2B DVI
FLUID 2B SVI
IDRO 39/R
IDRO 39/1B
IDRO 39/2B
KING FAST 230/50
KING 120/60
KING L 120/60
PRINCE CON FRENO
IDRO C 27/1B
IDRO C 27/2B
IDRO C 27/R
TABELLA 1
-C-
7
CONTROLLO SENSO DI ROTAZIONE DEI MOTORI
-D-
PROGRAMMAZIONE TEMPI PER 2 MOTORI (#)
- E -
PROGRAMMAZIONE CODICI RADIO (SOLO
MODELLI CRX)
- D -
FUNZIONAMENTO ACCESSORI DI COMANDO
- D - PROGRAMMAZIONE TEMPI APERTURA PEDONALE (#)
8
FUNZIONAMENTO ACCESSORI DI SICUREZZA
9
I
CARATTERISTICHE TECNICHE
10
ACG6082 - MOON 433
ACG7026 - MOON 91
FIT SLIM
ACG6081 - MOON 433
ACG7025 - MOON 91
RADIO RICEVITORI AD AUTOAPPRENDIMENTO
BLOCK
SELETTORE A CHIAVE DA PARETE
SELETTORE A CHIAVE DA INCASSO
RISCALDATORE SOLO PER KING ICE
SPARK
11
I
F
BLINKER
SIGNAL
R=2,2KΩ
+ BUZZER
-
+
-
PHOTOCELL
POWER SUPPLY
K BUTTON
PED. BUTTON
COM
ELECTRIC
LOCK
12
MOTOR 2
MOTOR 1
F
A - BRANCHEMENTS
ON
JP17
J8
J5
JP1
JP2
JP3
J4
J6
J1
J3
J7
J2
J1
N -L1
J2
D+ TEST
D+
DPHOT. NC
EDGE NC
K BUTT.
PED. BUTT.
COM
LOCK
J3
U - MOTOR 2
V-W - MOTOR 2
U - MOTOR 1
V-W - MOTOR 1
J4
J5
SW T2
NE PAS TOUCHER AU CAVALIER !
SANS L’OPÉRATEUR, IL NE FONCTIONNE PAS!
J6
SW RADIO
J7
PROBE
J8
PROG
TORQUE
LOW SPEED
13
F
- B - MICROINTERRUPTEURS DE GESTION
1
2
3
4
5
6
7
8
CODE
AA14001
AA14010
AA14002
AA14011
AA14019
AA10960
AA10965
AA10920
AA10930
AA18001
AA14045
AA10863
AA10860
AA10867
AA10879
AA10899
AA10901
AA10897
AA10898
AA10871
AA10876
AA10881
AA14008
AA14003
AA14012
AA14040
AA10884
AA10882
AA10883
DIP 14
OFF
DIP 15
OFF
DIP 16
OFF
ON
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
OFF
ON
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
TYPOLOGIE DE MOTEUR
KING 230/50
KING L 230/50
KING 220/60
KING L 220/60
KING ICE 230/50
MAGIC IRR. 105°
MAGIC IRR. 180°
MAGIC REV. 105°
MAGIC REV. 180°
PRATIC
PRINCE REV
IDRO 27/1B
IDRO 27/R
IDRO 27 SUPER/R
IDRO 27 SUPER/1B
FLUID R DVI
FLUID R SVI
FLUID 2B DVI
FLUID 2B SVI
IDRO 39/R
IDRO 39/1B
IDRO 39/2B
KING FAST 230/50
KING 120/60
KING L 120/60
PRINCE AVEC FREIN
IDRO C 27/1B
IDRO C 27/2B
IDRO C 27/R
TABLEAU 1
- C -
CONTRÔLE DU SENS DE ROTATION DES
MOTEURS
14
- D -
PROGRAMMATION DU TEMPS D’OUVERTURE
PIÉTONNIÈRE (#)
- D - PROGRAMMATION DES TEMPS POUR 2 MOTEURS (#)
- E -
PROGRAMMATION DES CODES RADIO
(SEULEMENT MODÈLES CRX)
-D-
PROGRAMMATION DES TEMPS POUR 1 MOTEUR
(#) AVEC JUMPER 17 (TRACE OUVERTE)
SIGNALISATION MÉMOIRE SATURÉE
15
FONCTIONNEMENT DES ACCESSOIRES DE COMMANDE
FONCTIONNEMENT ACCESSOIRES DE SÉCURITÉ
16
17
F
OPTIONS -
EMETTEUR RADIO MOON
ACG6082 - MOON 433
ACG7026 - MOON 91
FIT SLIM
ACG6081 - MOON 433
ACG7025 - MOON 91
RADIORÉCEPTEURS AUTO-APPRENDISSAGE
BLOCK
code ACG1053
code ACG1048
RECHAUFFAGE UNIQUEMENT POUR KING ICE
SPARK
18
BLINKER
SIGNAL
R=2,2KΩ
+ BUZZER
-
+
-
PHOTOCELL
POWER SUPPLY
K BUTTON
PED. BUTTON
COM
ELECTRIC
LOCK
19
MOTOR 2
MOTOR 1
G
B
G
B
POINT A -
CONTROL PANEL FEATURES
ON
JP17
J8
J5
JP1
JP2
JP3
J4
J6
J1
J3
J7
J2
J1
N -L1
J2
D+ TEST
D+
DPHOT. NC
EDGE NC
K BUTT.
PED. BUTT.
COM
LOCK
J3
U - MOTOR 2
V-W - MOTOR 2
U - MOTOR 1
V-W - MOTOR 1
J4
J5
SW T2
J6
SW RADIO
J7
PROBE
J8
PROG
TORQUE
LOW SPEED
20
POINT B -
G
B
SETTINGS
1
2
3
4
5
6
7
8
CODE
AA14001
AA14010
AA14002
AA14011
AA14019
AA10960
AA10965
AA10920
AA10930
AA18001
AA14045
AA10863
AA10860
AA10867
AA10879
AA10899
AA10901
AA10897
AA10898
AA10871
AA10876
AA10881
AA14008
AA14003
AA14012
AA14040
AA10884
AA10882
AA10883
DIP 14
OFF
DIP 15
OFF
DIP 16
OFF
ON
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
OFF
ON
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
TYPE OF MOTOR
KING 230/50
KING L 230/50
KING 220/60
KING L 220/60
KING ICE 230/50
MAGIC IRR. 105°
MAGIC IRR. 180°
MAGIC REV. 105°
MAGIC REV. 180°
PRATIC
PRINCE REV
IDRO 27/1B
IDRO 27/R
IDRO 27 SUPER/R
IDRO 27 SUPER/1B
FLUID R DVI
FLUID R SVI
FLUID 2B DVI
FLUID 2B SVI
IDRO 39/R
IDRO 39/1B
IDRO 39/2B
KING FAST 230/50
KING 120/60
KING L 120/60
PRINCE WITH BRAKE
IDRO C 27/1B
IDRO C 27/2B
IDRO C 27/R
TABLE 1
21
G
B
6
7
8
9
POINT F - PROGRAMMING OF PEDESTRIAN OPENING (#)
POINT D -
1
2
3
4
PROGRAMMING FOR 2 MOTORS (#)
POINT E -
POINT G - RADIO CODE STORING (ONLY FOR CRX)
(MAX 60 CODES)
PROGRAMMING FOR 1 MOTOR (M1) (#)
22
FUNCTIONING OF CONTROL ACCESSORIES
FUNCTIONING OF SAFETY ACCESSORIES
23
G
B
24
OPTIONALS -
ACG6082 - MOON 433
ACG7026 - MOON 91
FIT SLIM
ACG6081 - MOON 433
ACG7025 - MOON 91
BLOCK
KEY SELECTOR FOR WALL-INSTALLATION
KEY SELECTOR TO BUILD-IN
HEATER ONLY FOR KING ICE
SPARK
code ACG1053
code ACG1048
25
G
B
D
BLINKER
SIGNAL
R=2,2KΩ
+ BUZZER
-
+
-
PHOTOCELL
POWER SUPPLY
K BUTTON
PED. BUTTON
COM
ELECTRIC
LOCK
26
MOTOR 2
MOTOR 1
D
A - VERBINDUNGEN
ON
JP17
J8
J5
JP1
JP2
JP3
J4
J6
J1
J3
J7
J2
J1
N -L1
Speisung 230 V WS 50/60 Hz (120V/60Hz auf Anfrage)
J2
Pluspol für Speisung Profil-Autotest 12 V GS
Pluspol für die Speisung der Zusatzeinrichtungen 12 V GS
Minuspol für die Speisung der Zusatzeinrichtungen 12V GS
Kontakt Photozelle (NC)
Kontakt Profil (NC)
Kontakt einzelner Impuls (NO)
Steuerungskontakt Öffnung Fußgängerzone (NO)
Kontakte-Gemeinschaftsklemme
Anschluss Elektroschloss (max. 15W 12V)
J3
Radioantenne
Kontakte-Gemeinschaftsklemme
Anschluss Akustiksignalmelder (12Vdc max 200 mA)
Kontrollleuchte Tor offen 12 VGS
U - MOTOR 2
V-W - MOTOR 2
U - MOTOR 1
V-W - MOTOR 1
Blinker (max. 40W)
GEMEINSCHAFTSANSCHLUSS MOTOR 2
ANSCHLUSS WENDEGETRIEBE UND KONDENSATOR MOTOR 2
GEMEINSCHAFTSANSCHLUSS MOTOR1
ANSCHLUSS WENDEGETRIEBE UND KONDENSATOR MOTOR1
J4
J5
SW T2
NICHT DIE ÜBERBRÜCKUNG BERÜHREN !
OHNE ANTRIEB NICHT BETRIEBSFÄHIG!
J6
SW RADIO
(nur für die Modelle CRX)
NICHT DIE ÜBERBRÜCKUNG BERÜHREN !
OHNE FUNKSYSTEM NICHT BETRIEBSFÄHIG !
J7
PROBE
Klemmbrett für Anbindung zum eingebauten Erwärmungsfühler, nur für System King Ice (Art.-Nr. AA14019).
Eingebautes Funkmodul (Modell CRX), oder Steckvorrichtung für Funkempfänger RIB mit Speisung 12V
Vdc.
J8
Wahl des Betriebs mit 1 oder 2 Motoren
PROG
TORQUE
LOW SPEED
Programmierungstaste
Elektronischer Kraftregler
Elektronischer Langsamlaufregler in Anlehnung an DIP 7 ON (siehe Tab. 1)
27
D
- B - BETRIEBSMIKROSCHALTER
DIP 1 (ON) KONTROLLE MOTOR/EN-DREHRICHTUNG
(PUNKT C)
DIP 2 (ON) PROGRAMMIERUNG DER ZEITEN (PUNKT D)
DIP 1-2 SPEICHERUNG/LÖSCHUNG
DER
FUNKCODES FÜR MOTOR/ENSTEUERUNG (NUR MODELL
CRX) (PUNKT E)
DIP 2-1 PROGRAMMIERUNG
DER
FUSSGÄNGERZONENÖFFNUNGSZEITEN (PUNKT D)
DIP 3 Wartezeit vor der automatischen Gesamtschließung und der
Fußgängerzone (ON)
DIP 4 Photozellen immer aktiv (OFF) - Photozellen nur bei
Schließung aktiv (ON)
DIP 5 Vor-Blinken (ON) - normales Blinken (OFF)
DIP 6 Befehl einzelner Impuls (K BUTT) und Funkempfänger SchrittSchritt (OFF) - Automatik (ON)
DIP 7 Verlangsamung (ON - aktiviert)
DIP 8 Aktivierung Elektroschloss (ON - aktiviert)
DIP 9 Aktivierung
Elektroschlossentriegelung
und
Entblockungserleichterung (ON - aktiviert)
DIP 10 Aktivierung Elektroschlossverriegelung (ON - aktiviert)
DIP 11 Bei OFF ist die Funktion “Stromausfall” nicht aktiviert.
Bei ON ist die Funktion „Stromausfall“ aktiviert (siehe Tab 2
Seite 31)
DIP 12 Für zukünftige Implementierungen verfügbar
DIP 13 Aktivierung Profilüberwachungs-TEST (ON aktiviert - OFF
deaktiviert)
DIP 14 Wahl des angeschlossenen Motorentyps (siehe nebenstehende
Tabelle 1)
DIP 15 Wahl des angeschlossenen Motorentyps (siehe nebenstehende
Tabelle 1)
DIP 16 Wahl des angeschlossenen Motorentyps (siehe nebenstehende
Tabelle 1)
JP 17 Wahl des Betriebs mit 1 oder 2 Motoren (Default - Ablauf
geschlossen 2 Motoren)
JP1 => Überprüfen, dass die Überbrückung aktiviert ist !
JP2 => Überprüfen, dass die Überbrückung aktiviert ist !
JP3 => Überprüfen, dass die Überbrückung aktiviert ist !
1
2
3
4
5
6
7
8
KODE
AA14001
AA14010
AA14002
AA14011
AA14019
AA10960
AA10965
AA10920
AA10930
AA18001
AA14045
AA10863
AA10860
AA10867
AA10879
AA10899
AA10901
AA10897
AA10898
AA10871
AA10876
AA10881
AA14008
AA14003
AA14012
AA14040
AA10884
AA10882
AA10883
DIP 14
OFF
DIP 15
OFF
DIP 16
OFF
ON
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
OFF
ON
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
Zeitenprogrammierung automatisch durch die elektronische
Schalttafelbestimmt und ca. 50-60 cm vor der Erreichung des
mechanischen Öffnungs-/Schließungs-Endanschlags aktiviert.
LEDANZEIGEN
DL1 - (rot) - Programmierung aktiviert
DL2 - (grün) - Funkprogrammierung aktiviert (nur bei den Modellen CRX)
DL3 - (grün) - Tor in Öffnungszustand M2
DL4 - (rot) - Tor in Schließungszustand M2
DL5 - (grün) - Tor in Öffnungszustand M1
DL6 - (rot) - Tor in Schließungszustand M1
DL7 - (rot) - Kontakt Photozellen (NC)
DL8 - (rot) - Kontakt Profile (NC)
TORQUE TR1 - ELEKTRONISCHER KRAFTREGLER
Die Einstellung der Kraft erfolgt mit dem Trimmer TORQUE. Er dient
zur Änderung der Ausgangsspannung an den Motorleitern (bei
Umdrehung im Uhrzeigersinn wird dem Motor mehr Kraft zugeführt).
Jene Kraft wird 3 Sekunden nach Beginn jeder Steuerung
aufgenommen.
Dieses dient dazu, um dem Motor beim Start den größtmöglichen
Antrieb zu geben.
ANMERKUNG: WENN DIESER TRIMMER IM ANSCHLUSS AN DIE
PROGRAMMIERUNG EINGESTELLT WIRD, KANN
ES VORKOMMEN, DASS DIE VERLANGSAMUNG
GEGENÜBER DER VORHERGEHENDEN FRÜHER
ODER SPÄTER ERFOLGT. DAHER SOLLTEN BEI
ERNEUTER EINSTELLUNG DES TRIMMERS AUCH
DIE ZEITEN NEU PROGRAMMIERT WERDEN.
SICHERUNGEN
F1 T100mA Schutzsicherungen Zubehörteile
F2 5A Motorschutzsicherungen
-C-
VERLANGSAMUNG - LOW SPEED TR2
ACHTUNG: DIE HAYDRAULIKMOTOREN KÖNNEN AUCH MIT DIP
7 AUF „ON“ VOM MODUS “VERLANGSAMUNG”
GEBRAUCH MACHEN (SIEHE TAB. 1, PUNKTE 4-5-8).
Der Langsamlauf wird mit dem Trimmer LOW SPEED eingestellt;
dadurch wird die Ausgangsspannung an den Motor/en-Leitern
verändert (bei Umdrehung im Uhrzeigersinn wird die Geschwindigkeit
erhöht). Die Einstellung erfolgt, um die korrekte Geschwindigkeit am
Ende der Öffnung und Schließung, je nach der Torstruktur, oder bei
Auftreten
von
geringfügigen
Reibungen,
welche
den
ordnungsgemäßen Betrieb des Systems beeinträchtigen könnten, zu
bestimmen. Die Verlangsamung wird während der
MOTORTYP
KING 230/50
KING L 230/50
KING 220/60
KING L 220/60
KING ICE 230/50
MAGIC IRR. 105°
MAGIC IRR. 180°
MAGIC REV. 105°
MAGIC REV. 180°
PRATIC
PRINCE REV
IDRO 27/1B
IDRO 27/R
IDRO 27 SUPER/R
IDRO 27 SUPER/1B
FLUID R DVI
FLUID R SVI
FLUID 2B DVI
FLUID 2B SVI
IDRO 39/R
IDRO 39/1B
IDRO 39/2B
KING FAST 230/50
KING 120/60
KING L 120/60
PRINCE MIT BREMSE
IDRO C 27/1B
IDRO C 27/2B
IDRO C 27/R
TABELLE 1
28
KONTROLLE DER MOTORENDREHRICHTUNG
Diese Kontrolle soll den Installateur während der Inbetriebsetzung der
Anlage oder bei den eventuellen anschließenden Kontrollen
unterstützen.
1 - Das Tor mithilfe der manuellen Entblockungsvorrichtung auf der
Hälfte seines Laufes positionieren;
2 - DIP1 auf ON stellen. Das LED DL1 beginnt zu blinken.
3 - Die Taste PROG drücken und eingedrückt halten (die Bewegung
öffnen-stopp-schließen-stopp-öffnen-usw.
erfolgt
mit
der
„TOTMANNEINRICHTUNG“) => DIE GRÜNEN LEDS DL3 und DL5
schalten sich ein, und das Tor muss sich mit einer feststehenden
Phasenverschiebung der Flügel von 2 Sekunden schließen. Wenn
dieses nicht der Fall ist, die Taste freigeben und die beiden
Wendegetriebe (V1/2 und W1/2) des oder der entsprechenden
Motor/en umsteuern;
4 - Die Taste PROG drücken und eingedrückt halten => das Tor muss
D
sich mit einer feststehenden Phasenverschiebung des Flügels von
zwei Sekunden öffnen;
5 - Die Eichung der mechanischen Öffnungsendanschläge vornehmen;
6 - Nach einer Betriebszeit von 3 Sekunden und bis zu 10 Sek.
während der Öffnung oder Schließung, wird automatisch die
elektronische Kraft ausgelöst; durch Einwirken auf den Trimmer
TORQUE die elektronische Kraft einstellen.
7 - Nach einer fortlaufenden Betriebszeit von 10 Sek. in Öffnung oder
Schließung wird automatisch die Verlangsamung ausgelöst (mit DIP
7 auf ON); die gewünschte Geschwindigkeit wählen und durch
Einwirken auf den Trimmer LOW SPEED den Langsamlauf
einstellen;
8 - Die Taste PROG drücken, die beiden Flügel ganz schließen und die
Vorbereitungen für die Zeitenprogrammierung treffen;
9 - Nach Beendigung der Kontrolle DIP1 erneut auf OFF stellen. Das
LED DL1 erlischt (falls noch aktiv), welches bedeutet, dass der
Vorgang beendet ist.
N.B.: Die Photozellen und die Profile sind nicht aktiv.
In diesem Modus kann die Funksteuerung nicht funktionieren.
-D-
7 - AM ENDE DER PROGRAMMIERUNG DIP 2 ERNEUT AUF OFF STELLEN.
- D - PROGRAMMIERUNG DER ÖFFNUNGSZEITEN FÜR
DIE FUSSGÄNGERZONE (#)
Mit geschlossenem Tor:
1 - Zuerst DIP2 auf ON (LED DL1 blinkt schnell) und danach DIP1 auf
ON stellen (LED DL1 blinkt langsam)..
2 - Den „Fußgänger“- Druckschalter“ (COM-PED.BUTT) drücken =>
Flügel 1 öffnet
3 - Um den Lauf zu stoppen, den “Fußgänger-Druckschalter drücken (
dadurch wird das Öffnen von Flügel 1 bestimmt).
4 - Die Zeit, welche er offen bleiben soll, abwarten (auszuschließen mit
DIP3 auf OFF) und danach, für den Start zur Schließung, den
“Fußgänger”-Druckschalter drücken.
5 - Am Ende der Schließung DIP 1 und 2 auf OFF stellen.
(#) DIE SICHERHEITSVORRICHTUNGEN SIND WÄHREND DER
PROGRAMMIERUNG AKTIV UND IHR EINGREIFEN UNTERBRICHT
DIE PROGRAMMIERUNG ( LED DL1 GEHT VON BLINKEND AUF
FESTSTEHEND
EINGESCHALTET
ÜBER).
ZWECKS
WIEDERHOLUNG DER PROGRAMMIERUNG DIP 1 UND 2 AUF OFF
STELLEN, DAS TOR MIT DEM VERFAHREN “KONTROLLE DER
MOTORENDREHRICHTUNG” SCHLIESSEN UND DIE GEWÄHLTE
PROGRAMMIERUNG WIEDERHOLEN.
PROGRAMMIERUNG DER ZEITEN FÜR 2 MOTOREN (#)
1 - Das Tor muss ganz geschlossen sein:.
2 - Den Mikroschalter DIP 2 auf ON stellen => Das LED DL1 wird kurze
Blinkzeichen abgeben.
3 - Den Druckschalter PROG. drücken => M1 öffnet .
4 - Bei Erreichung des mechanischen Öffnungsendanschlags, nach
einer Sekunde den Druckschalter PROG drücken => M1 stoppt und
M2 öffnet.
5 - Bei Erreichung des mechanischen Öffnungsendanschlags => nach
1 Sekunde den Druckschalter PROG. drücken => M2 stoppt => und
es erfolgt gleichzeitig die Aktivierung der Wartezeitzählung vor der
automatischen Schließung (max 5 Minuten). .
6 - Den Druckschalter PROG. drücken=> die Zählung der Wartezeit vor
der automatischen Schließung wird unterbrochen und M2 schließt.
7 - Den Druckschalter PROG. drücken => M1 schließt und verursacht
eine Phasenverschiebung zwischen M2 und M1. Gleichzeitig hört
das LED DL1 auf zu blinken und meldet damit den Absprung vom
Lernverfahren.
Ab
diesem
Zeitpunkt
werden
die
Sicherheitsvorrichtungen oder andere Torsteuerungen normal
funktionieren (Umsteuerungen, Stopp, Alarme usw. ....).
8 - Am Ende der Zeitzählung wird der Torlauf gestoppt.
9 - AM ENDE DER PROGRAMMIERUNG ERNEUT AUF OFF
STELLEN.
ANMERKUNG:
Die
Verlangsamung
wird
während
der
Programmierungsphase der Zeiten automatisch vom Steuergehäuse
und ca. 50-60 cm vor Erreichung der mechanischen Öffnungs- und
Schließungsendanschläge bestimmt.
- E -
PROGRAMMIERUNG DER FUNKCODES (NUR
MODELLE CRX)
Die Programmierung kann nur mit komplett geschlossenem Tor
durchgeführt werden.
1 - Zuerst DIP 1 auf ON und danach DIP 2 auf ON positionieren => LED
DL1 für die Programmierung blinkt mit einer Frequenz von 1 Sek.
auf ON und 1 Sek. auf OFF für 10 Sekunden, welches die zur
Programmierung des Codes benötigte Zeit ist.
2 - Innerhalb der eingestellten 10 Sekunden die Taste der
Fernsteuerung (gewöhnlich Kanal A) drücken. Wenn die
Fernsteuerung korrekt gespeichert wird, gibt das LED DL2 (grün)
ein Blinkzeichen ab.
3 - Die Programmierzeit der Codes erneuert sich automatisch, um die
nächste Fernsteuerung speichern zu können.
4 - Zur Beendigung der Programmierung, 10 Sekunden vergehen
lassen oder für einen Augenblick den Druckschalter PROG. drücken
=> LED DL1 für die Programmierung hört auf zu blinken.
5 - DIP 1 - und DIP 2 - erneut auf OFF stellen.
6 - Ende des Vorgangs.
GESAMTLÖSCHUNG DER FUNKCODES
Die Programmierung kann nur mit komplett geschlossenem Tor
durchgeführt werden.
1 - Zuerst DIP 1 auf ON - und danach DIP 2 auf ON positionieren.
2 - LED DL1 für die Programmierung blinkt für 10 Sekunden mit einer
Frequenz von 1 Sek. ON und 1 Sek. OFF.
3 - Während der 10 Sekunden => den Druckschalter PROG. für 5
Sekunden drücken und eingedrückt halten => die Löschung des
Speichers wird durch 2 Blinkzeichen des grünen LEDs DL2
angezeigt.
4 - Danach bleibt das LED DL1 für die Programmierung aktiv, und es
können nach dem oben beschriebenen Verfahren neue Codes
gespeichert werden.
-D-
PROGRAMMIERUNG DER ZEITEN FÜR 1 MOTOR
(#) MIT JUMPER 17 (ABLAUF OFFEN)
1 - Das Tor muss ganz geschlossen sein.
2 - Den Mikroschalter DIP 2 AUF ON stellen => LED DL1 wird kurze
Blinkzeichen abgeben.
3 - Den Druckschalter PROG. drücken => M1 öffnet.
4 - Bei Erreichung des mechanischen Öffnungsendanschlags, nach 1
Sekunde den Druckschalter PROG. drücken => M1 hält an und es
erfolgt die Aktivierung der Wartezeitzählung vor der automatischen
Schließung (max 5 Minuten).
5 - Den Druckschalter PROG. drücken => die Zählung der Wartezeit
vor der automatischen Schließung wird unterbrochen und M1
schließt. Gleichzeitig hört LED DL1 auf zu blinken und meldet
dadurch den Absprung vom Lernverfahren. Ab diesem Zeitpunkt
werden die Sicherheitsvorrichtungen oder andere Steuereinheiten
des Tores normal funktionieren (Umsteuerungen, Stopp, Alarme
usw. ....).
6 - Nach Beendigung der Zeitzählung bleibt das Tor stehen.
29
ANZEIGE “SPEICHER VOLL”
Die Programmierung kann nur mit komplett geschlossenem Tor
durchgeführt werden.
1 - Zuerst DIP 1 auf ON und danach DIP 2 auf ON positionieren.
2 - Das grüne LED DL2 blinkt 6 Mal und zeigt dadurch an, dass der
Speicher voll (60 Codes) ist.
3 - Anschließend bleibt das LED DL1 10 Sekunden für die
D
Programmierung aktiv und ermöglicht somit die eventuelle gesamte
Löschung der Codes.
Fußgängerzone werden während der Programmierung registriert.
Die längste Intervallzeit beträgt 5 Minuten.
Die Intervallzeit kann mit DIP3 (ON aktiv) aktiviert oder deaktiviert
werden.
FUNKTIONSWEISE DER STEUERUNGSZUSATZEINRICHTUNGEN
ELEKTROSCHLOSS (LOCK)
Zur Aktivierung des Elektroschlosses während der Öffnung, DIP 8 auf
ON stellen.
STEUERDRUCKSCHALTER FÜR SCHRITT/SCHRITT-BETRIEB
(COM-K BUTTON)
Mit DIP6 auf OFF => nimmt die Steuerungen - öffnen-stopp-schließenstopp-öffnen usw.- zyklisch vor .
Mit DIP6 su ON => Öffnet das geschlossene Tor. Ist bei Betätigung
während der Öffnung nicht wirksam.
Bei
Betätigung mit offenem Tor erfolgt die
Schließung, und bei Betätigung während der
Schließung erfolgt die erneute Öffnung.
ENTRIEGELUNGSIMPULS ELEKTROSCHLOSS WÄHREND DER
ÖFFNUNG
DIP 9 auf ON stellen, um den Entriegelungsimpuls des
Elektroschlosses bei der Öffnung (unter der Bedingung, dass DIP 8 auf
ON steht) zu aktivieren.
Wenn bei geschlossenem Tor eine Öffnungssteuerung vorgenommen
wird, schließt sich das Tor fü eine Zeit von 0.5 Sek. und es wird
gleichzeitig das Elektroschloss aktiviert (gefolgt von einer Pause von
0.5 Sek. und folglich ab der Öffnung des Tores).
UHR-FUNKTION (NUR MIT DIP 6 ON)
Diese Funktion ist in den Hauptverkehrszeiten nützlich, wenn der
Fahrzeugverkehr langsamer ist (z.B. Eingang/Ausgang der Arbeiter,
Notfälle in Wohngebieten oder auf Parkplätzen, sowie vorübergehend
für Umzüge).
ERLEICHTERTE TORFLÜGELFREIGABE
Mit einem Entriegelungsimpuls des aktiven Elektroschlosses (DIP9 auf
ON, findet, um die manuelle Freigabe zu erleichtern, nach der
Schließung, innerhalb einer feststehenden Zeit von 0.2 Sek., die
Umsteuerung statt.
ANWENDUNGSWEISE
Bei Anschluss eines Schalters u/o einer Uhr (Tages- oder Wochenuhr anstelle oder parallel zum Öffnungsdruckschalter N.O. “COM-KBUTTON”), kann das Automatiksystem geöffnet werden und offen
bleiben, solange der Schalter gedrückt wird oder die Uhr aktiviert bleibt.
Bei offenem Automatiksystem werden alle Steuerfunktionen inhibiert.
Bei aktiver automatischer Schließung, wird das Automatiksystem bei
Freigabe des Schalters oder bei Ablauf der eingestellten Uhrzeit sofort
geschlossen, andernfalls muss ein FERNSTEUERUNGSBEFEHL
erteilt werden.
VERRIEGELUNGSIMPULS ELEKTROSCHLOSS
Dip 10 AUF ON stellen, um den Verriegelungsimpuls des
Elektroschlosses bei der Schließung zu aktivieren. Nach der
Schließung werden die Motoren für 0.5 Sek. mit voller Spannung
gesteuert, um die Verriegelung des Schlosses zu garantieren.
FUNKTIONSWEISE DER SICHERHEITSZUBEHÖRTEILE
FERNSENDER
Mit DIP6 auf OFF => nimmt die Steuerungen öffnen-stopp-schließenstopp-öffnen usw. zyklisch vor.
Mit DIP6 su ON => Öffnet das geschlossene Tor. Ist bei Betätigung
während der Öffnungsbewegung nicht wirksam.
Bei Betätigung mit offenem Tor erfolgt die
Schließung, und bei Betätigung während der
Schließung erfolgt die erneute Öffnung.
PHOTOZELLE (COM-PHOT)
Mit DIP 4 auf OFF => Wenn sich bei geschlossenem Tor in Reichweite
der Photozellen ein Hindernis befindet, öffnet
sich das Tor nicht. Die Photozellen greifen
während des Betriebs sowohl während der
(mit
Wiederherstellung
der
Öffnung
nach
einer
halben
Öffnungsbewegung
Sekunde) als auch der Schließung (mit
Wiederherstellung
der
Bewegung
in
entgegengesetzte Richtung nach einer
Sekunde) ein.
Mit DIP 4 auf ON => Wenn sich bei geschlossenem Tor in Reichweite
der Photozellen ein Hindernis befindet und die
Öffnung befohlen wird, öffnet sich das Tor (die
Photozellen werden während der Öffnung nicht
eingreifen). Die Photozellen werden nur
während der Schließung (mit Wiederherstellung
der entgegengesetzten Bewegung nach einer
Sekunde, auch wenn dieselben im Einsatz
bleiben) eingreifen.
AUTOMATISCHE SCHLIESSUNG (KOMPLETT)
Die Intervallzeiten vor der automatischen Schließung des Tores werden
während der Programmierung der Zeiten registriert. Die längste
Intervallzeit beträgt 5 Minuten.
Die Intervallzeit kann mit DIP2 (ON aktiv) aktiviert oder deaktiviert
werden.
DRUCKSCHALTER ZUR ÖFFNUNG DER FUSSGÄNGERZONE
(COM-PED.BUTT.)
Steuerung für eine teilweise Öffnung und die erneute Schließung.
Während der Öffnung, des Intervalls oder der Schließung der
Fußgängerzone kann die Öffnung durch jede beliebige, an der
Schaltkarte angeschlossenen Steuereinheit erfolgen.
Mit DIP 6 kann die Funktionsweise des Steuerdruckschalters für die
Fußgängerzone gewählt werden.
Mit DIP6 auf OFF => nimmt die Steuerungen öffnen-stopp-schließenstopp-öffnen usw. zyklisch vor.
Mit DIP6 su ON => Öffnet das geschlossene Tor. Ist bei Betätigung
während der Öffnung nicht wirksamunwirksam.
Bei Betätigung mit offenem Tor erfolgt die
Schließung, und bei Betätigung während der
Schließung erfolgt die erneute Öffnung.
AUTOMATISCHE SCHLIESSUNG DER FUSSGÄNGERZONE
Die Intervallzeiten vor der automatischen Schließung des Tores in der
30
EDGE (PROFIL) (COM-EDGE)
Invertiert den Lauf während der Öffnung - falls im Einsatz - in
Schließung.
Invertiert den Bewegung während der Schließung - falls im Einsatz - in
Öffnung.
Wenn es nach dem ersten Einsatz engagiert bleibt, nimmt es nach 2
Sekunden eine weitere Umsteuerung vor, um danach eine weitere
kleine Umsteuerung durchzuführen, und um danach eine
Alarmmeldung “ Profil defekt oder im Einsatz (Kontakt NO) abzugeben.
Wenn das Profil im Einsatz bleibt (Kontakt NO), ist keine Bewegung
erlaubt.
Bei Nichtbenutzung die Klemmen i COM-EDGE überbrücken.
D
BILDSCHIRMÜBERWACHUNG
DER
SICHERHEITSPROFILE
(D+TEST D-)
Über den Eingang D+TEST und DIP 13 - ON kann/können das/ie
Profil/e auf dem Bildschirm überwacht werden.
Die Überwachung besteht aus einem, am Ende jeder kompletten
Toröffnung vorzunehmenden Funktionstest des Profils.
Daher wird nach jeder Öffnung die Schließung des Tores nur dann
erlaubt, wenn das/die Profil/e den
Funktionstest bestanden hat/haben.
TABELLE 2
Bei einem “Stromausfall”
Bei Rückkehr der
Netzspeisung
Wenn das Tor komplett geschlossen ist,
wird es geschlossen bleiben.
Wenn sich das Tor in Öffnungsphase befindet,
wird es sich weiter öffnen.
Wenn das Tor komplett geöffnet ist (mit DIP 3 OFF)bleibt es offen. Anschließend
kann seine Schließung gesteuert
werden.
Wenn das Tor komplett geöffnet ist (DIP 3 OFF) bleibt es offen, aber bei Ablauf
der automatischen
Schließungszeit wird es sich
schließen.
Wenn sich das Tor in Schließungsphase befindet, schließt es sich weiter.
Wenn sich das Tor in durch die Profile verursachten Alarmzustand befindet, wird
letzterer wiederholt.
ACHTUNG:
DIE
BILDSCHIRMÜBERWACHUNG
DES
PROFILEINGANGS KANN MIT DIP 13 AUF ON AKTIVIERT UND MIT
DIP 13 AUF OFF DEAKTIVIERT WERDEN. IN DER TAT, DER
FUNKTIONSTEST DER PROFILE IST NUR DANN MÖGLICH; WENN
ES SICH UM VORRICHTUNGEN MIT EINEM EIGENEN
SPEISEGERÄT HANDELT.
EIN MECHANISCHES PROFIL KANN NICHT ÜBERWACHT WERDEN
UND DER DIP 13 MUSS DAHER AUF OFF GESTELLT WERDEN.
PROFIL-AUTOTESTALARM (DIP 13 ON)
Am Ende der Öffnung, wenn die Profilüberwachung ein negatives
Ergebnis erbringt, erfolgt ein vom Blinker, der eingeschaltet bleibt, und
vom Buzzer (falls angeschlossen) angezeigter und für 5 Minuten aktiv
bleibender Alarm; unter dieser Bedingung wird die Schließung des
Tores nicht erlaubt, und nur durch die Reparatur des Profils und
Betätigung einer der aktivierten Steuerungen kann der normale Betrieb
wieder hergestellt werden.
- Temperaturbereich
-10 ÷ + 55°C
- Feuchtigkeit
< 95% ohne Kondensierung
- Speisespannung
230 o 120V~ ±10%
- Frequenz
50/60 Hz
- Maximale Aufnahme der Schaltkarte 32 mA
- Kurze Netzunterbrechungen
100ms
- Höchstleistung Kontrollleuchte “Tor offen” 3 W (gleich 1 Glühbirne
von 3W oder 5 LED mit
s e r i e n m ä ß i g e m
Widerstand von 2,2 kΩ)
- Höchstbelastung am Blinkerausgang
40W mit induktionsfreier
Belastung
- Verfügbarer Strom für Photozellen und Zubehörteile 500mA 12Vdc
- Verfügbarer Strom an der Funkgerätsteckverbindung 200mA 12Vdc
BLINKER
N.B.: Diese elektronische Schalttafel kann NUR BLINKER MIT
BLINKENDEM STROMKREIS (ACG7059) mit Lampen von maximal
40W speisen.
FUNKTION VOR-BLINKEN:
DIP 5 - OFF => Motor, Blinker und Buzzer starten gleichzeitig.
DIP 5 - ON => Blinker und Buzzer starten 3 Sekunden vor dem Motor.
BUZZER (Optional) (COM-BUZZER)
Anschluss Akustiksignlanzeiger (12VGS max 200 mA).
Während der Öffnung und Schließung gibt der Buzzer ein
aussetzendes
Akustiksignal
ab.
Bei
Eingreifen
der
Sicherheitsvorrichtungen (Alarm) wird die Intervallfrequenz dieses
Akustiksignals erhöht.
TECHNISCHE DATEN FUNKGERÄT (nur Modelle CRX)
- Empfangsfrequenz 433.92 MHz
- Wechselstromwiderstand 52 Ω
- Empfindlichkeit >2,24µV
- Erregungszeit 300ms
- Entregungszeit 300ms
- Zu speichernde Codes N° 60
ANZEIGELEUCHTE “TOR OFFEN” (COM-SIGNAL)
Sie hat die Aufgabe, die jeweiligen Zustände des offenen oder nicht
vollkommen geschlossenen Tores anzuzeigen. Sie schaltet sich nur bei
komplett geschlossenem Tor aus.
Während der Programmierung ist diese Anzeige nicht aktiv.
N.B.: Bei übertriebenem Gebrauch der Druckknopftafeln oder der
Lampen, wird die Logik der Steuereinheit.
Gefährdet und es kann vorkommen, dass die Vorgänge blockiert
werden.
- Alle Eingänge müssen als (wie) saubere Kontakte benutzt
werden, da die Speisung im Inneren der Schaltkarte (sichere
Spannung) erzeugt wird und so vorgesehen ist, dass eine
Beachtung der doppelten oder verstärkten Isolierung gegenüber
den Teilen mit gefährlicher Spannung garantiert werden kann.
- Es müssen eventuelle an den Ausgängen der Steuereinheit
angeschlossene Außenschaltkreise ausgeführt werden, damit
die doppelte oder verstärkte Isolierung gegenüber den Teilen mit
gefährlicher Spannung garantiert werden kann.
- Alle Eingänge werden von einem programmierten integrierten
Schaltkreis, der bei jedem Start eines Laufes eine Selbstkontrolle
vornimmt, verwaltet.
WIEDERAUFNAHME
DES
BETRIEBS
NACH
EINEM
STROMAUSFALL
ACHTUNG: Mit DIP 11 auf OFF ist die Funktion “Stromausfall ” nicht
aktiv.
Mit DIP 11 auf ON ist die Funktion “Stromausfall” aktiv.
Bei Stromausfall, und daher bei Rückkehr der Netzspeisung, wird sich
das Automatiksystem wie in Tabelle 2 aufgeführt verhalten.
31
D
OPTIONEN -
Für die Anschlüsse und die technischen Daten der Zubehöre verweisen wir auf die
entsprechenden Betriebsanleitungen.
FERNSENDER MOON
ACG6082 - MOON 433
ACG7026 - MOON 91
FIT SLIM
ACG6081 - MOON 433
ACG7025 - MOON 91
WANDFOTOZELLEN
Kode ACG8032
FIT SLIM Fotozellen haben Synchronismusfunktion im Wechselstrom
Strom und Strecken 20m.
Dank einer Synchronisiereinrichtung sind mehrere sich gegenseitig
annähernde Paare möglich.
Bei mehr als 2 Fotozellenpaare (bis 4), den SENDER SYNCRO TX
Kode ACG8029
SLIM SYNCRO
SELBSTLERNEND FUNKEMPFGÄNGER
BLOCK
RX91/A
Quartz mit Steckkontakt
Kode ACG5005
RX91/A
Quartz mit Klemmbrett
Kode ACG5004
RX433/A
super eterodyne mit Steckkontakt
Kode ACG5055
RX433/A
super eterodyne mit Klemmbrett
Kode ACG5056
RX433/A 2CH super eterodyne, 2 Kanäle mit Steckkontakt Kode ACG5051
RX433/A 2CH super eterodyne, 2 Kanäle mit Klemmbrett Kode ACG5052
SCHLÜSSELWAHLSCHALTER FÜR DIE WAND
SCHLÜSSELWAHLSCHALTER ZUM EINBAU
HEIZGERÄT NUR FÜR KING ICE
SPARK
Um die bestmöglichen Leistungen mit den o. g. Apparaten zu erhalten,
muss eine auf die Frequenz des Funkempfängers abgestimmte
Antenne montiert werden.
Anmerkung: Besonders muss darauf geachtet werden, dass das
Zentralkabel der Leitung nicht mit der externen
Kupferumwicklung in Kontakt kommt, da dies die
Funktion der Antenne außer Kraft setzt.
Die Antenne muss senkrecht, von dem Fernbetätigungsgerät aus
sichtbar montiert werden.
ANTENNE SPARK 91
Kode ACG5454
ANTENNE SPARK 433
Kode ACG5452
BLINKER SPARK mit eingebauter wechselsignalkarte Kode ACG7059
Kode ACG1053
Kode ACG1048
32
Dank dem Verbinder J7 kann man einen schon eingebauten Fühler nur
beim System KING ICE anbinden. Für die Anschlüsse bitte lesen Sie die
Bedienungsanweisungen vom System KING ICE.
Die Sonde für die Motoraufheizung ist eine Vorrichtung, die geeignet ist für
besonders hartes und kaltes Klima (bis zu -30°C), dies um eine
Blockierung des Motors zu verhindern. Diese Vorrichtung aktiviert sich
automatisch bei Stillstand des Tores (ohne Einfluss auf die Position,
vorausgesetzt ist jedoch der Arrest) dies bei einer für den Motor idealen
Temperatur unter 20°C (ermittelt durch den Temperaturmesser PROBE).
Der Betrieb von Erwärmungsphase im Motor wird von Anzündung der Led
DL6-DL7 für Motor Nr. 1 bemerkbar, von Led DL4-DL5 für Motor Nr. 2.
Bei Motorausübung wird die Aufheizung für den Motor ausgeschaltet.
Das Aufheizen des Motors erfolgt jedoch erst nach 10 Sekunden des
Arrestes (dies nur bei einer Motorentemperatur, die unter 20°C liegt).
Ist die Temperatur von 30°C erreicht, erlöscht der Aufheizer und behält die
konstante Temperatur bei.
TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN
Kabellänge
45 cm
10K ±2% (a 25°C)
Resistenz
Betriebstemperatur -30 ÷ +55°C
BLINKER
AERIAL
COAX
SIGNAL
R=2,2KΩ
+ BUZZER
-
+
-
PHOTOCELL
POWER SUPPLY
K BUTTON
PED. BUTTON
COM
ELECTRIC
LOCK
33
MOTOR 2
MOTOR 1
E
S
E
S
A - CONEXIÓN
ON
JP17
J8
J5
JP1
JP2
JP3
J4
J6
J1
J3
J7
J2
J1
N -L1
J2
J3
U - MOTOR 2
V-W - MOTOR 2
U - MOTOR 1
V-W - MOTOR 1
J4
J5
SW T2
¡NO TOCAR EL PUENTE!
¡SI ES REMOVIDO EL OPERADOR NO FUNCIONA!
J6
SW RADIO
(sólo para los modelos CRX)
¡NO TOCAR EL PUENTE!
¡SI ES REMOVIDO EL SISTEMA DE RADIO NO FUNCIONA!
J7
PROBE
J8
PROG
TORQUE
LOW SPEED
34
E
S
- B - MICROINTERRUPTORES DE GESTIÓN
1
2
3
4
5
6
7
8
CÓDIGO
AA14001
AA14010
AA14002
AA14011
AA14019
AA10960
AA10965
AA10920
AA10930
AA18001
AA14045
AA10863
AA10860
AA10867
AA10879
AA10899
AA10901
AA10897
AA10898
AA10871
AA10876
AA10881
AA14008
AA14003
AA14012
AA14040
AA10884
AA10882
AA10883
DIP 14
OFF
DIP 15
OFF
DIP 16
OFF
ON
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
OFF
ON
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
TIPOLOGÍA DEL MOTOR
KING 230/50
KING L 230/50
KING 220/60
KING L 220/60
KING ICE 230/50
MAGIC IRR. 105°
MAGIC IRR. 180°
MAGIC REV. 105°
MAGIC REV. 180°
PRATIC
PRINCE REV
IDRO 27/1B
IDRO 27/R
IDRO 27 SUPER/R
IDRO 27 SUPER/1B
FLUID R DVI
FLUID R SVI
FLUID 2B DVI
FLUID 2B SVI
IDRO 39/R
IDRO 39/1B
IDRO 39/2B
KING FAST 230/50
KING 120/60
KING L 120/60
PRINCE CON FRENO
IDRO C 27/1B
IDRO C 27/2B
IDRO C 27/R
TABLA 1
-C-
CONTROL DEL SENTIDO DE ROTACIÓN DE LOS
MOTORES
35
- D -
PROGRAMACIÓN DE LOS TIEMPOS PARA 2
MOTORES (#)
- E -
PROGRAMACIÓN CÓDIGOS DE RADIO (SÓLO
MODELOS CRX)
- D -
- D - PROGRAMACIÓN DE LOS TIEMPOS DE APERTURA
FUNCIONAMIENTO ACCESORIOS DE MANDO
PEATONAL (#)
36
BOTÓN DE MANDO PASO A PASO (COM-K BUTTON)
DIP6 en OFF => Ejecuta un mando cíclico de comandos abre-stopcierra-stop-abre-etc.
E
S
FUNCIONAMIENTO ACCESORIOS DE SEGURIDAD
37
E
S
38
OPCIONALES -
TELEMANDO MOON
ACG6082 - MOON 433
ACG7026 - MOON 91
FIT SLIM
ACG6081 - MOON 433
ACG7025 - MOON 91
RADIO RECEPTOR CON AUTO APRENDIZAJE
BLOCK
RX91/A
RX91/A
RX433/A
RX433/A
RX433/A 2CH
RX433/A 2CH
de cuarzo con enchufe
de cuarzo con regleta
superheterodina enchufable
superheterodina con regleta (de conexión)
superheterodina bi canal enchufable
superheterodina bi canal con regleta
cód. ACG5005
cód. ACG5004
cód. ACG5055
cód. ACG5056
cód. ACG5051
cód. ACG5052
SELECTOR DE LLAVE DE PARED
SELECTOR DE LLAVE DE ENCAJAR
cód. ACG1053
cód. ACG1048
39
E
S
T2
R.I.B. S.r.l.
25014 Castenedolo - Brescia - Italy
Via Matteotti, 162
Telefono ++39.030.2135811
Fax ++39.030.21358279 - 21358278
http://www.ribind.it - email: ribin[email protected]
DICHIARAZIONE DI CONFORMITÁ - DECLARATION OF COMPLIANCE
DÉCLARATION DE CONFORMITÉ - ÜBEREINSTIMMNUGSERKLÄRUNG
DECLARACIÓN DE CONFORMIDAD
Dichiariamo sotto la nostra responsabilità chela centtralina elettronica T2 è conforme alle seguenti norme e Direttive.:
Le fabricant certifie en engageant sa seule responsabilité que les produit T2 est conforme aux Normes et Directives ci-dessous:
We declare, on our own responsibility, that operating devices of the series T2 comply with the following standards and Directives:
Wir erklären unter unserer Verantwortung, dass die Steuerung T2 mit den folgenden Normen und Richtlinien übereinstimmen:
Declaramos, bajo nuestra responsabilidad que el panel T2 es conforme a la siguientes normas y disposiciones:
2001
2001
2001
2000
2000
1997
2002
2000
1995
2001
1999
2001
2001
EN12453
2000 - EN 12445
2002 - EN 13241-1
2003
Come richiesto dalle seguenti Direttive: - Comme demandé par les suivantes Directives:
As requested by the following Directives: - Gemaß den folgenden Richtlinien:
Tal y como requerido por las siguientes Disposiciones:
1999/5/CE
Il presente prodotto non può funzionare in modo indipendente ed è destinato ad essere incorporato in un impianto costituito da ulteriori elementi. Rientra perciò nell’Art.
6 paragrafo 2 della Direttiva 2006/42/CE (Macchine) e successive modifiche, per cui segnaliamo il divieto di messa in servizio prima che l’impianto sia stato dichiarato
conforme alle disposizioni della Direttiva.
Le présent dispositif ne peut fonctionner de manière indépendante, étant prévu pour être intégré à une installation constituée d'autres éléments. Aussi rentre-t-il dans le
champ d'application de l'art. 6, paragraphe 2 de la Directive machines 2006/42/CEE et de ses modifications successives. Sa mise en service est interdite avant que
l'installation ait été déclarée conforme aux dispositions prévues par la Directive.
This product can not work alone and was designed to be fitted into a system made up of various other elements. Hence, it falls within Article 6, Paragraph 2 of the ECDirective 2006/42 (Machines) and following modifications, to which respect we point out the ban on its putting into service before being found compliant with what
is provided by the Directive.
Dieses Produkt kann nicht allein funktionieren und wurde konstruiert, um in einen von anderen Bestandteilen zusammengesetzten System eingebaut zu werden. Das
Produkt fällt deswegen unter Artikel 6, Paragraph 2 der EWG-Richtlinie 2006/42 (Maschinen) und folgenden.
Este producto no puede funcionar de manera independiente y se tiene que incorporar en una instalación compuesta por otros elementos. Está incluido por lo tanto en
el Art. 6 párrafo 2 de la Disposición 2006/42/CEE (Maquinaria) y sus siguientes modificaciones, por lo cual destacamos que está prohibido poner la instalación en
marcha antes de que esté declarada conforme a la citada Disposición.
®
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Herunterladen PDF

Werbung

In anderen Sprachen

Es wurden nur seiten des dokuments in Deutscher sprache angezeigt