OPERATION MANUAL

OPERATION MANUAL
Multi Function Ultrasonic Scaler
Varios 970
2012.04.20 005 S
OM-E0464E 002
1.
NOTICE
WARNING
English
Optic
2
English
5
4
1
6
3
No.
1
2
3
4
7
5
8
9
10
12
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
11
13
14
15
18
Quantity
1
2
1
1
1
1
1
3
1
1
1
2
2
2
1
1
2
1
1*
1*
1*
Varios970英-120822.indd
3
2012/08/22
15:46:04
Handpiece Holder
Bottle Water Adjustment Knob
<Bottom>
English
General Key
Up Key
Fig.2
NOTICE
Fig.3
Gasket
Fig.4
Water Filter Case
Fig.5
Fig.6
CAUTION
English
NOTICE
]
[
] Mark
Fig.8
Fig.9
Fig.10
Fig.11
Dots
WARNING
Handpiece
Handpiece backend
Fig.12
Tighten
Tighten
Loosen
Fig.13
Fig.14
Fig.15
Fig.16
Power Level Key
Fig.17
Tap Water
Fig.18
Tap Water Adjustment Knob
Fig.19
10
11
Fig.21
G6
Fig.22
G8
Fig.23
12
1mm
2mm
Efficiency
Fig.24
Slit
Tip
Slit
Fig.25
13
Handpiece Holder
Fig.26
Fig.27
(2) Changing O-Ring
O-Ring
Fig.29
Fig.30
14
Front Panel Side
Bottom Cover Hook
Bottom Cover (Back Side)
L Pump
L Bottle Bottle Joint
R Pump
Fig.31
Lock
Fig.33
Fig.34
Fig.35
15
Fig.36
English
16
Bar Graph
Fig.38
O-Ring
Water Filter
Control Unit Side
Water Filter Case
Fig.39
17
Fig.40
English
18
Fig.41
Cause
Solution
Contact dealer.*
—
—
—
—
19
English
Problem
Cause
Solution
Start Beeping
Contact dealer.*
Contact dealer.*
Fig.42
20
16. Spare Parts
Model
Oeder Code
Model
VA Bottle Set 400
Z1047002
VA Bottle Cap 400
10000652
VA Bottle 400
20000947
Gasket
Z1047350
Sterilization Case
Z1035001
10000643
Water Tube Set
U387040
Z221076
U387030
Tip Holder
Z221080
Water Filter
U387042
Z217851
Spanner Wrench
(5x8)
Y1001301
0310075150
0310020080
0312090100
Autoclavable at 135˚C max.
21
Oeder Code
15. Error Code
Manufacturer.
22
3Vrms
150 kHz to 80MHz
3Vrms
d = 1.2 P
3V/m
80MHz to 2.5 GHz
3V/m
23
Maximum length
2m
2.5 m
24
Klassifizierung der Geräte
Deutsch
• Schutzart gegen Stromschlag :
– Geräteklasse I
• Schutzart gegen Stromschlag :
– Anwendungsteil Typ BF:
• Vom Hersteller empfohlenes Verfahren zum Sterilisieren oder Desinfizieren :
– Siehe 12. Sterilisation
• Schutzart gegen Eindringen von Wasser gemäß der Beschreibung in der aktuellen Ausgabe von IECD 60529:
– Fußschalter : IPX1 (gegen senkrecht herunterfallende Wassertropfen geschützt)
• Grad der Anwendungssicherheit bei Verwendung einer entflammbaren Betäubungsmittelmischung mit Luft oder mit
Sauerstoff oder Lachgas :
– GERÄT ist nicht zur Verwendung mit einer entflammbaren Betäubungsmittelmischung mit Luft oder mit Sauerstoff oder
Lachgas geeignet.
• Betriebsart :
– Dauerbetrieb
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Dieses Gerät ist nur zum Gebrauch in Zahnkliniken / Zahnarztpraxen bestimmt. Dieses Gerät erzeugt Ultraschallwellen, die
für Dentalanwendungen wie zum Beispiel Scaling, Wurzelkanalbehandlung, Paradontalbehandlung und Zahnpräparationen
bestimmt sind.
1.
Vorsichtsmaßregeln für Handhabung und Bedienung
Lesen Sie diese Vorsichtsmaßregeln sorgfältig durch und verwenden Sie das Gerät nur bestimmungsgemäß bzw. gemäß
der Anleitung.
Die Sicherheitsvorschriften dienen zum Vermeiden möglicher Gefahren, die zu Verletzungen oder einer Beschädigung des
Geräts führen könnten. Die Sicherheitsvorschriften werden entsprechend des Risikogrades wie folgt eingestuft.
KLASSE
ACHTUNG
RISIKOGRAD
Eine Gefahr, die zu Verletzungen oder zu einer Beschädigung des Geräts führen können, wenn die
Sicherheitsvorschriften nicht befolgt werden.
Eine Gefahr, die zu leichten oder mittelschweren Verletzungen oder einer Beschädigung des Geräts
führen können, wenn die Sicherheitsvorschriften nicht befolgt werden.
HINWEIS
Allgemeine Informationen für den sicheren Betrieb des Geräts.
WARNUNG
WARNUNG
• Stecken Sie das Anschlusskabel nicht mit nassen Händen aus, um einen Stromschlag zu vermeiden.
• Achten Sie darauf, dass die Steuereinheit nicht mit Wasser in Berührung kommt, da dies zu einem Kurzschluss und einem
Stromschlag führen kann.
• Berühren Sie das hintere Ende des Handstücks nicht, wo elektrische Anschlüsse mit dem Kabel verbunden sind. Dies
könnte zu einem Stromschlag führen.
• Wenn Sie vor oder während des Betriebs des Geräts eine Anormalität wie z.B. Vibrationen, Wärmeentwicklung, unnormale
Geräusche etc. feststellen, schalten Sie das Geärt sofort ab.
• Verwenden Sie eine geerdete Steckdose. Es kann zu einem Stromschlag kommen, wenn Sie eine andere verwenden.
• Betätigen Sie den Hauptschalter nicht grundlos, dies könnte eine Sicherung auslösen.
• Dieses Gerät ist ein medizinisches Elektrogerät. Die EMK (elektromagnetische Kompatibilität) wird in der
Begleitdokumentation beschrieben.
• Tragbare und mobile RF-Kommunikationsgeräte können das medizinische Elektrogerät beeinträchtigen. Verwenden Sie
keine RF-Geräte in der Umgebung des Geräts.
• Sehen Sie beim Installieren des Geräts Platz von circa 10 cm um die Steuereinheit herum vor, damit der Zulauf und das
Anschlusskabel einfach zugänglich sind.
25
• Verwenden Sie nur echte NSK-Aufsätze für den NSK Varios Ultraschallscaler (Varios 970 oder Varios 970 LUX). Probleme
wie zum Beispiel eine Beschädigung, ein Ausfall oder eine Störung von Handstücken aufgrund der Verwendung von
anderen als NSK-Aufsätzen werden von der Garantie nicht abgedeckt. Im Folgenden finden Sie mögliche Fehler, die beim
Verwenden von anderen als NSK-Aufsätzen auftreten können.
– Schwingungsbruch, verursacht durch die Verwendung nicht konformer Schrauben.
– Patient verschluckt versehentlich beschädigte Aufsätze.
– Beschädigung des Gewindes am Handstück.
• Sie müssen den Aufsatz innerhalb des in der Leistungsrichtlinie für Aufsätze beschriebenen Leistungsbereichs verwenden. Wenn
Sie ihn außerhalb des Leistungsbereichs verwenden, könnte der Aufsatz abbrechen oder eine Operationsstelle geschädigt werden.
• Denken Sie beim Verwenden des Geräts stets an die Sicherheit des Patienten.
• Es ist zur Verwendung durch medizinisches Fachpersonal wie zum Beispiel durch einen Arzt/eine Ärztin oder einen
Dentalhygieniker /eine Dentalhygienikerin bestimmt.
• Überprüfen Sie vor dem Verwenden die Vibrationen außerhalb des Mundes des Patienten. Sollte Ihnen etwas unnormal
vorkommen, stellen Sie die Verwendung sofort ein und setzen Sie sich mit Ihrem Händler in Verbindung.
• Die Steuereinheit / das Handstück darf nicht fallen gelassen oder starken Erschütterungen ausgesetzt werden.
• Verwenden Sie immer ausreichend Wasser (Kühlmittel), da es sonst zu einer Schädigung der Zahnoberfläche und einer
Überhitzung des Handstücks kommen kann.
• Sterilisieren Sie es nicht mit ultraviolettem Licht. Das Handstück könnte sich verfärben.
• Sterilisieren Sie den Aufsatz, das Handstück und den Drehmomentschlüssel mit dem Autoklaven. Wischen Sie die Steuereinheit,
das Wechselstrom-Anschlusskabel, den Fußschalter und das Handstückkabel mit DSH gelisteter Desinfektionslösung ab.
• Wenn chemische Lösungen, Lösungsmittel oder antiseptische Lösung an dieses Gerät gelangen, wischen Sie es sofort ab.
Sonst kann es zu einer Verfärbung oder Verformung kommen.
• Das Handstück/die Steuereinheit darf nicht auseinandergenommen oder verändert werden.
• Halten Sie das Gerät von Patienten mit einem Herzschrittmacher fern.
• Halten Sie das Gerät von explosiven Stoffen und entflammbarem Material fern. Verwenden Sie es nicht für Patienten, die
mit Lachgas betäubt werden.
• Verwenden Sie eine Sicherung mit entsprechender Bemessung (120 V: T630 mAL 250 V, 230 V: T315 mAL 250 V).
• Für dieses Gerät gelten besondere Vorsichtsmaßregeln bezüglich der EMK und es muss entsprechend den EMK-Daten
installiert und in Betrieb genommen werden.
• Die Verwendung von anderen ZUBEHÖRTEILEN, Wandlern und Kabeln als den hier angegebenen kann, mit Ausnahme
von Wandlern und Kabeln, die vom Gerätehersteller als Ersatzteile für Einbauteile verkauft werden, zu einer vermehrten
EMISSION oder einer verringerten STÖRFESTIGKEIT dieses Geräts führen.
• Dieses Gerät sollte nicht direkt neben, auf oder unter anderen Geräten aufgestellt werden, und wenn es direkt neben,
unter oder auf anderen Geräten verwendet werden muss, muss sichergestellt werden, dass das Gerät in der Konfiguration,
in der es verwendet werden soll, normal funktioniert.
• Wenn nach dem Autoklavieren noch Wassertropfen am Handstück, wischen
Sie sie ab. Wenn Sie sie nicht abwischen, können sich Flecken bilden.
Netzstecker unten wird in Nordamerika verwendet.
• Dieses Gerät darf nicht vom Patienten benutzt werden.
• Eine zuverlässige Erdung kann nur erreicht werden, wenn die
Ausrüstung an einer Anschlussdose mit der Kennzeichnung "Nur
Krankenhaus" oder "Krankenhaus-Grad" angeschlossen wird.
• Wenden Sie keine zu hohe Leistung an der Spitze an, denn dies könnte
Steckertyp NEMA 5-15P (Typ Krankenhaus-Grad)
den Zahn beschädigen.
ACHTUNG
• Während des Betriebes können das Handstück und das Handstückkabel Computer und LAB-Kabel beeinflussen. Es kann
zu einem Rauschen kommen, wenn es neben einem Rundfunkgerät betrieben wird.
• Stellen Sie sicher, dass der Hauptschalter am Gerät nach der Benutzung ausgeschaltet wird. Ziehen Sie den Netzstecker
und lassen Sie das Wasser aus dem Inneren der Steuereinheit ab, wenn sie für längere Zeit nicht verwendet wird.
• Der Benutzer ist für die Bedienung, Wartung und Inspektion verantwortlich.
• Reinigen/ sterilisieren Sie das Gerät direkt nach dem Verwenden. Dann lagern Sie es ein. Wenn Blut etc. darauf verbleibt,
kann dies zu einem Ausfall führen.
• Wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht verwendet haben und es erneut einsetzen möchten, überprüfen Sie es vor dem
Einsatz auf seine Funktionstüchtigkeit.
• Schauen Sie nicht in die LED-Lampe und lassen Sie die Patienten nicht hineinschauen. Dies kann zu einer Schädigung der Augen führen.
26
2. Bezeichnung der Komponenten
LICHTLEITFASER
NICHT LICHTLEITFASER
Deutsch
• Dieses Gerät kann für Patienten jeden Alters (außer Kleinkinder), Geschlechts, Gewichts und jeder Staatsangehörigkeit
verwendet werden.
• Für dieses Gerät ist keine besondere Schulung erforderlich.
• Anwendungsteile, die mit dem Patienten bzw. Bediener in Berührung kommen, sind Aufsatz bzw. Handstück.
• Oberflächentemperatur der Spitze ist mehr als 50 Grad, ohne einen Leitungswaßer zu verwenden. Um dieses Ereignis zu
vermeiden, seien Sie sicher einen Leitungswaßer zu benutzen.
2
4
1
3
5
6
NR.
1
2
3
4
BEZEICHNUNG DER TEILE
ANZAHL
Steuereinheit
1
VA-Flasche
2
Wechselstrom-Anschlusskabel
1
Varios2 Handstück (Lichtleitfaser oder nicht)
1
Handstückkabel (Nicht abgeschirmter 2M)
5
1
(Lichtleitfaser oder nicht)
6 Fußschalter
1
7 Sterilisierbox
1
8 Drehmomentschlüssel
3
9 Aufsatz G4
1
10 Aufsatz G6
1
11 Aufsatz G8
1
12 O-Ring (Dünner Abschnitt)(für VA-Flasche)
2
13 O-Ring (Dicker Abschnitt)(für VA-Flasche)
2
14 O-Ring (für Handstück)
2
15 Wasseranschluss (optional)
1
16 Wasserschlauch (optional)
1
17 Schraubenschlüssel (5 x 8) (optional)
2
18 Aufsatzabdeckung S (optional)
1
19 Leistungsrichtlinie für Aufsätze
1*
20 Aufsatzkarte
1*
21 Bedienungsanleitung
1*
* Diese sind im Foto oben nicht abgebildet.
7
8
9
10
12
11
13
14
15
18
* Arbeitsprinzip
Der Generator erzeugt bei Ultraschallfrequenz ein sinusförmiges elektrisches Signal. Dieses Signal wird an die
Piezokeramik im Wandler angelegt. Die Piezokeramik wandelt dieses Signal in mechanische Schwingungen
um. Diese Schwingungen haben dieselbe Ultraschallfrequenz wie das elektrische Signal. Die mechanischen
Schwingungen breiten sich zum distalen Ende des Wandlers hin aus. Der Einsatz, der am distalen Ende des
Wandlers angebracht ist, vibriert mit Ultraschallfrequenz und ermöglicht das Erreichen des angestrebten Zieles.
27
Varios970 独_CS2_120822.indd
27
2012/08/22
17:26:46
3. Bezeichnung und Funktion jedes Teils
Linke Flasche (L Flasche)
Rechte Flasche (R Flasche)
Kühlmittelfluss Leitungswasser
Flaschenauswahlanzeiger L
(links)
Flaschenauswahlanzeiger R
(rechts)
Handstückkabelstecker
Kühlmittelfluss Flasche
(Boden)
Kühlmittelfluss Leitungswasser
Hauptschalter
Fußsteuerungsanschluss
Leitungswasseranschluss
Anschluss Wechselstromkabel
28
Bedienfeld und Anzeige
ENDO-Taste
Perio-Taste
Leistungsstufentasten
Ab-Taste
(verringern der Leistung)
General-Taste
Auf-Taste
(erhöhen der Leistung)
Kühlmittelauswahltaste
Deutsch
Betriebsartauswahltasten
Betriebsartanzeige
Kühlmittelmodus
(Numerische)
Leistungsanzeige
Leistungsanzeige
Wenn Sie optional erhältliche Teile wie den Wasserschlauch und den Wasseranschluss benutzen, können Sie
Leitungswasser verwenden.
Betriebsartauswahltasten
Sie können mit dieser Taste die Betriebsart auswählen (Perio, Endo und General). Sie können in jeder Betriebsart individuell
die Wassermenge, die Art und die Leistung wählen.
Leistungsstufentasten
Sie können mit diesen Tasten die Leistungsstufen auswählen. Es gibt 11
Stufen (0 bis 10).
Keine Vibration bei Stufe 0 (null) (Abb. 1). Die Leistungsanzeige ändert sich
numerisch als auch grafisch.
Abb.1
Kühlmittelauswahl
Sie können mit dieser Taste die R Flasche oder die L Flasche auswählen. Die vordere Anzeige und die
Flaschenauswahlanzeige ändern sich gleichzeitig. Halten Sie die Kühlmittelwahltaste länger als eine Sekunde gedrückt, um
zur Leitungswasserkühlung zu wechseln.
ACHTUNG
Auto Cleaning/Selbstreinigungstaste
• Vermeiden Sie es, den Knopf schnell zu
zudrehen. Wenn er schnell gedreht wird, kann
die Einstellung möglicherweise nicht registriert
werden.
• Die Wassermenge kann von 5 ml/min bis 45 ml/min
eingestellt werden.
• Die Geräusche können beim Betrieb der rechten
Flasche anders klingen als bei der linken Flasche.
• Während der Einstellung der Wassermenge
erscheint auf der numerischen Leistungsanzeige
„-“.
Sie können mit dieser Taste die Betriebsart Selbstreinigung
auswählen. Genauere Angaben finden Sie in 11. (4).
Kühlmittelfluss / Flaschen
Sie können die Menge vor oder während des Betriebes
einstellen.
29
Kühlmittelfluss /Leistungsmenge
Sie können die Leitungswasserzufuhr mit diesem Knopf einstellen.
4. Vor dem Benutzen des Systems
(1) Einrichten des Wassersystems
• VERWENDEN DER FLASCHE
1) Nehmen Sie den Staubschutz vom Anschluss am Flaschenboden (Abb. 2).
2) Öffnen Sie die VA-Flasche und füllen Sie sie bis zum gewünschten Füllstand.
3) Schließen Sie die VA-Flasche, Sie die Flaschenverbindung in den Anschluss am
Flaschenboden einrasten (Abb. 3).
Um die Flasche herauszunehmen, ziehen Sie sie nach oben.
ACHTUNG
Abb.2
• Benutzen Sie das VA-Flaschen-Set 400 nur für Varios 970.
• Bitte prüfen Sie die Deckeldichtung auf Sauberkeit und Dichtheit, bevor Sie das
Kühlmittel einfüllen. (Abb. 4)
• Benutzen Sie keine scharfen Gegenstände für die Reinigung der Dichtung und
schützen Sie das Produkt vor Stößen. Diese können zu Störungen führen.
• Setzen Sie die Flasche gerade ein. Wenn sie nicht gerade eingesetzt wird,
kann der O-Ring des Verschlusses beschädigt werden.
• Halten Sie die Dichtung sauber. Verschmutzungen durch Wasser oder
antiseptische Lösungen sofort abwischen.
• Die Dichtung ist ein Verschleißteil. *Bestellnummer Z1047350
FLASCHENVERBINDUNG
Abb.3
Dichtung
HINWEIS
• Die Füllstandsanzeige ist auf beiden Seiten der Flasche aufgedruckt und
kann beim Auffüllen oder auf der Steuerungseinheit angebracht exakt
abgelesen werden.
• Bringen Sie den Staubschutz an, wenn Sie die Flaschen nicht verwenden.
Abb.4
• VERWENDUNG VON LEITUNGSWASSER (OPTIONAL)
1) Nehmen Sie die Abdeckung vom Leitungswasseranschluss (Abb. 5).
2) Schließen Sie die Filterseite des Wasserschlauchs tief im Leitungswasseranschluss an der Steuereinheit an (Abb. 6).
3) Verbinden Sie den Wasserschlauch mit dem Wasseranschluss an der Dentaleinheit.
ABDECKUNG
WASSERSCHLAUCH
LEITUNGSWASSERANSCHLUSS
WASSERFILTER
Abb.5
30
Abb.6
ACHTUNG
Wenn über längere Zeit hinweg kein Wasser aus dem Wasserablass der Dentaleinheit abgelassen wurde, kann es
sein, dass bräunliches Wasser herauskommt; dann warten Sie bitte, bis sauberes Wasser kommt. Schließen Sie
erst dann das Gerät an.
HINWEIS
weißen Ring
Deutsch
• Stecken Sie den Wasserschlauch fest in die Steuereinheit.
• Zum Entfernen des Schlauchs drücken Sie den weißen Ring
(den Schnellverbindungsring) am Leitungswasseranschluss
nach hinten und nehmen den Schlauch vorsichtig ab (Abb. 7).
• Wenn der Wasserschlauch nicht angeschlossen ist, bringen
Sie die Abdeckung am Leitungswasseranschluss an.
Abb.7
(2) Fußschalteranschluss
Stecken Sie den Fußschalterstecker mit der [ ] Markierung
auf der Oberseite des Steckers (Abb. 8) in die Steuereinheit.
FUSSSCHALTERANSCHLUSS
[ ]
MARKIERUNG
FUSSSCHALTERSTECKER
Abb.8
(3) Handstückkabelanschluss
Stecken Sie den Anschluss des Handstückkabels in die
Steuereinheit. Die Seite mit der [ ] Markierung ist oben.
Stecken Sie ihn nicht verkehrt herum ein (Abb. 9).
[ ]
MARKIERUNG
KABELANSCHLUSS
HANDSTÜCK
HANDSTÜCKKABEL
Abb.9
ACHTUNG
Stellen Sie vor dem Anschließen sicher, dass der Kabelstecker des
Handstücks sauber ist (Abb. 10).
Abb.10
31
(4) Anbringen des Anschlusskabels
Stecken Sie das Anschlusskabel in die Buchse für das
Wechselstrom-Anschlusskabel an der Rückseite der
Steuereinheit (Abb. 11).
STECKER WECHSELSTROM
WECHSELSTROMANSCHLUSSKABEL
Abb.11
ACHTUNG
• Achten Sie darauf, dass die Stromversorgung an der Steuereinheit beim Einstecken des Anschlusskabels AUS ist.
Es kann zur Beschädigung der Sicherung kommen.
• Stellen Sie keine Verbindung mit der Steckdose her, bevor Sie nicht das Anschlusskabel an das Gerät angesteckt
haben.
• Ziehen Sie das Anschlusskabel nicht mit Gewalt heraus.
• Ziehen Sie das Anschlusskabel oder das Handstückkabel nicht heraus, während der Fußschalter betätigt wird.
5. Anbringen und Entfernen des Handstücks
Richten Sie die Punkte am Handstück und am Handstückkabel
zueinander aus. Drücken Sie beide geradlinig ineinander.
PUNKTE
Zum Entfernen des Handstücks greifen Sie das Handstück und
das Handstückkabel und ziehen Sie sie gerade auseinander
(Abb. 12).
WARNUNG
HANDSTÜCK
Berühren Sie das hintere Ende des Handstücks nicht
(dort, wo elektrische Anschlüsse mit dem Kabel
verbunden sind).
Dies könnte zu einem Stromschlag führen.
HANDSTÜCKKABEL
Abb.12
ACHTUNG
• Stellen Sie stets sicher, dass das Handstück korrekt platziert und eingerastet ist.
• Stecken Sie kein anderes Handstück als das mitgelieferte (Varios2) Handstück an.
6. Anbringen und Entfernen des Aufsatzes
1) Spitze leicht mit der Hand drehen und anschließend montieren.
2) Die Spitze wird in das unterste Loch des Aufsatzschlüssels eingesetzt. Stecken Sie die viereckige Basis der Spitze in den
viereckigen Aufsatzschlüssel. Drehen Sie anschließend die Spitze bis sie einrastet.
*Zur Vermeidung von Verletzungen sollten Sie die Oberseite der Spitze nicht berühren. (Es kann sein, dass sie länger ist
als die Länge des Spitzenschlüssels)
Zur Entfernung der Spitze, drehen Sie die Spitze mit dem Spitzenschlüssel gegen den Uhrzeigersinn.
32
ANZIEHEN
ANZIEHEN
Abb.14
ACHTUNG beim Verwenden der Aufsätze
• Überprüfen Sie den Aufsatz, bevor Sie ihn verwenden (nicht sauber, beschädigt, verbogen, verrostet).
• Die maximale Leistungsstufe für die Aufsätze darf nicht überschritten werden. Es könnte zu einer Schädigung der
Zahnstruktur und der Aufsätze kommen.
• Vermeiden Sie, mit dem Aufsatz und dem keramischen Zahnersatz in Berührung zu kommen. Dadurch können
die Aufsätze beschädigt werden.
• Stoßen Sie nicht gegen Metall- oder Kunststoffkronen, außer wenn diese entfernt werden sollen. Die Aufsätze
könnten abbrechen und in den Mund fallen.
• Berühren Sie kein Zahnfleisch, keine Schleimhaut bzw. Haut. Es könnte zu Verletzungen und Verbrennungen
führen.
• Der Aufsatz darf nicht geschliffen bzw. verbogen werden. Das könnte die Aufsätze beschädigen, sodass beim
Scaling nicht genügend Schwingungen erzeugt werden.
• Während des Schleifens wird der Aufsatz nach und nach abgetragen. Wenn der Aufsatz abgenutzt ist, wird der
Hub kleiner und die Abtragleistung geringer. Wenn die Leistung geringer wird, wechseln Sie den Aufsatz aus.
• Bringen Sie den Aufsatz immer mit dem gelieferten Drehmomentschlüssel an, da der Aufsatz sonst nicht
ausreichend vibriert.
• Sehen Sie vor der Anwendung nach, ob Staub oder andere Verunreinigungen in der Aufsatzschraube sind. Wenn
die Aufsätze nicht sauber sind, kann die Schwingung nicht korrekt übertragen werden.
• Nehmen Sie den Aufsatz immer ab, bevor Sie das Handstück oder das Handstückkabel abnehmen.
Verletzungsgefahr!
• Wenn Sie spüren, dass der Aufsatz nicht vibriert, nehmen Sie ihn von der zu behandelnden Stelle und betätigen
Sie den Fußschalter erneut. Wenn das Problem dadurch nicht beseitigt wird, bringen Sie den Aufsatz erneut an
oder schalten Sie die Stromversorgung aus und wieder ein.
• Verwenden Sie zum Anbringen des Aufsatzes immer Handschuhe und den Drehmomentschlüssel.
• Stellen Sie sicher, dass die Wassermenge auf „0“ eingestellt ist, wenn ein Aufsatz zur Anwendung kommt, für den
kein Wasser benötigt wird.
• Der Drehmomentschlüssel ist ein Verbrauchsartikel. Er muss circa einmal pro Jahr ausgewechselt werden.
7. Vorgehen beim Bedienen
(1) Einrichten der Kühlmittelversorgung
• VERWENDEN EINER FLASCHE
1) Stellen Sie sicher, dass die VA-Flasche bis zur entsprechenden Füllhöhe gefüllt ist.
2) Stellen Sie sicher, dass der Verschluss der Flasche dicht sitzt.
ACHTUNG
• Es darf keine Flüssigkeit verwendet werden, die wäremer als 35 °C ist.
• Es darf keine Flüssigkeit, wie zum Beispiel Wasser, mit einem hohen pH-Wert in die Flasche gefüllt werden.
33
Deutsch
LÖSEN
Abb.13
• VERWENDEN VON LEITUNGSWASSER
1) Achten Sie darauf, dass der Schlauch fest angeschlossen ist.
2) Öffnen Sie das Wasserventil der Dentaleinheit (stellen Sie den Wasserdruck auf 0,1 bis 0,5 MPa (1–5 kgf/cm2) ein).
(2) Strom an
Stecken Sie das Stromkabel in die Wandsteckdose. Betätigen
Sie den Hauptschalter an der Steuerungseinheit. Die Anzeige
an der Vorderseite leuchtet auf.
I
AN
HAUPTSCHALTER
AUS
Abb.15
(3) Leistungsstufeneinstellung
Überschreiten Sie nicht die Leistungsstufe, die in der Aufsatz-Leistungsrichtlinie (im Paket enthalten) empfohlen wird.
1) Wählen Sie die Betriebsart mit den jeweiligen Tasten an der Vorderseite aus. Die Lampe über der ausgewählten
Betriebsart leuchtet auf (Abb. 16).
Ausgabe für jede Betriebsart
BETRIEBSARTAUSWAHLTASTEN
BETRIEBSART
Abb.16
LEISTUNGSSTUFENTASTE
2) Stellen Sie die Leistungsstufe mit den jeweiligen
Tasten an der Vorderseite ein. Die grafische
und numerische Anzeige zeigen die gewählte
Leistungsstufe an (Abb. 17).
Achten Sie darauf, dass sich die Leistungsstufe
innerhalb des entsprechenden Bereichs für den
angebrachten Aufsatz bewegt.
Abb.17
HINWEIS
• Durch Gedrückthalten der Pfeiltasten können Sie die Leistungsstufe schnell erhöhen oder verringern.
• Wenn die Leistungsstufe 0 (null) und die Kühlmittelmenge eingestellt ist, vibriert der Aufsatz nicht, es kommt nur
Kühlflüssigkeit aus dem Handstück.
34
KÜHLMITTELSAUSWAHLTASTE
(4) Kühlmittelauswahl
(5) Bedienung von Varios 970/ 970 LUX
Der Aufsatz beginnt zu vibrieren, sobald der Fußschalter
gedrückt wird. Beim Varios 970 / Varios 970 LUX leuchtet die
Handstück-LED auf.
R FLASCHE
LEITUNGSWASSER
Abb.18
• EINSTELLUNG DER KÜHLMITTELMENGE
Drehen Sie den Knopf stufenweise gegen den Uhrzeigersinn,
um die Zufuhrmenge zu erhöhen (Abb. 19). Genauere
Angaben finden Sie in P5 Flaschenwassereinstellungsknopf
oder P6 Leitungswassereinstellungsknopf.
LEITUNGSWASSEREINSTELLUNGSKNOPF
FLASCHENWASSEREINSTELLUNGSKNOPF
Abb.19
ACHTUNG
• Wenn Sie den Fußschalter betätigen und die Steuereinheit anschalten, wird zu Ihrer Sicherheit „F“ angezeigt und
es ertönt ein Warnton von der Steuereinheit (sie geht nicht in Betrieb). Nehmen Sie Ihren Fuß vom Fußschalter,
um abzubrechen.
• Balkendiagrammanzeige (Abb. 20)
Minimalspülung -> eine weiße und eine blaue LED.
Keine Spülung -> nur blaue LED
• Arbeiten Sie immer unter Wasserzufuhr. Wenn
die Wasserzufuhr unzureichend ist, überhitzt sich
das Handstück und die Oberfläche des Zahns des
MINIMALE KÜHLUNG
KEINE KÜHLUNG
Patienten kann beschädigt werden.
Abb.20
• Stellen Sie vor dem Verwenden sicher, dass das versprühte Wasser sauber und ausreichend viel ist.
• Wenn ein geringes Kühlungsvolumen eingestellt wurde, kann es vorkommen, dass das Kühlwasser nur schwer
aus dem Aufsatz kommt. Sollte das passieren, stellen Sie die Flussmenge nach dem Einstellen wieder auf eine
größere Menge um.
• Beim Verändern der Kühlmittelmenge;
Numerische Anzeige "-"
Grafische Leistungsanzeige: Anzeige der aktuellen Wassermenge
(6) Nach der Behandlung
Lassen Sie den Fußschalter los und schalten Sie die Steuereinheit ab.
• VERWENDEN DER FLASCHE
Spülen Sie das Flaschenwasserversorgungssystem sorgfältig aus. Siehe 11. (4) Auto Cleaning/Selbstreinigung (Reinigung
des Kühlmittelschlauchs).
ACHTUNG
Beim Verwenden von mit Medikamenten angereicherten Lösungen muss das gesamte Kühlmittelsystem gründlich
gereinigt werden.
35
Deutsch
Wählen Sie die Art (L Flasche, R Flasche oder Leitungswasser)
mit der Auswahltaste an der Vorderseite aus (Abb. 18).
Die Lampe über der ausgewählten Betriebsart leuchtet auf.
Halten Sie die Kühlmittelauswahltaste gedrückt, um den
Leitungswassermodus auszuwählen.
• VERWENDUNG VON LEITUNGSWASSER
Schließen Sie das Wasserventil der Dentaleinheit.
HINWEIS
• Die LED des Handstücks erlischt erst circa 5 Sekunden nach dem Loslassen des Fußschalters (Varios 970 LUX).
• Wenn die Steuerungseinheit ausgeschaltet wird, werden die letzten verwendeten Betriebsarteinstellungen
automatisch gespeichert.
Zurücksetzen des Programms (Fabrikeinstellung)
Wenn Sie die Auto Cleaning-Taste gedrückt halten und gleichzeitig die Steuereinheit anschalten, wird der Speicher auf
die Fabrikeinstellung zurückgesetzt. Lassen Sie die Auto Cleaning-Taste erst los, wenn ein Piepton von der Steuereinheit
ertönt (die ursprüngliche Betriebsart ist Perio).
Perio
Endo
General
LEISTUNG DURCHFLUSS (JEWEILS L, R) SPÜLUNGSART BETRIEBSART AM ANFANG
1
10
L Flasche
1
10
L Flasche
1
10
L Flasche
Während der Benutzung des Handstücks:
Möglich: Einstellen von Leistungsstufe und Kühlmittelmenge.
Nicht möglich: Einstellen von Betriebsart und Kühlmittelart, Auto Cleaning.
8. Mitgelieferte Scaler-Aufsätze
G4
Das Ende des Aufsatzes ist dünn und für feines supragingivales Scaling und interdentales
Scaling gedacht. Der runde Querschnitt ermöglicht ein Bearbeiten von Zahnoberflächen
ohne Schäden zu verursachen.
Setzen Sie das Oberteil des Aufsatzes auf die Zahnfläche auf und
bewegen Sie ihn vorsichtig seitlich wie den G8-Aufsatz (Abb. 21).
Abb.21
G6
Entfernung von supra- und subgingivalem Zahnstein. Er ermöglicht einfachen Zugang in
Zahnzwischenräume und enge Taschen.
Führen Sie den vorderen Teil des Aufsatzes in die Zahnfleischtasche
und bewegen Sie ihn langsam. Der vordere Teil des Aufsatzes ist
spitz, sodass man damit Zahnstein an langen Zahnkronen und bei
zurückgegangenem Zahnfleisch entfernen kann (Abb. 22).
Reinigen Sie Zahnfleischtaschen mit geringer Leistung (stellen Sie
die Stufe im P-Modus auf weniger als „Leistung 5”).
Abb.22
36
G8
Entfernung von supragingivalem und interdentalem Zahnstein. Dieser Aufsatz kann für
alle Quadranten verwendet werden und ist zum Entfernen von massivem Zahnstein
sehr nützlich.
Deutsch
Setzen Sie mit dem vorderen Teil des Aufsatzes an der
Zahnoberfläche an und bewegen Sie ihn vorsichtig seitlich am
Zahnhals entlang (Abb. 23).
Abb.23
ACHTUNG
Der Aufsatz ist ein Verbrauchsartikel. Wir empfehlen, ihn in regelmäßigen Abständen auszuwechseln.
Verwenden Sie die Aufsatzkarte, um festzustellen, wann es Zeit ist, ihn auszuwechseln.
Verwenden der Aufsatzkarte
1) Legen Sie den Hals des Aufsatzes in den Ausschnitt.
2) Überprüfen Sie die Abnutzung des Aufsatzes.
3) Stellen Sie die Abnutzung des Aufsatzes mit der grünen, gelben und roten Linie fest. *Die Bedeutung jeder Farbe finden
Sie unten. Bei NSK wird empfohlen, den Aufsatz auszuwechseln, wenn der Aufsatz die gelbe Linie erreicht (Abnutzung
1 mm), um einen sicheren und effizienten Einsatz zu gewährleisten.
Aufsatzkarte
GRÜN
Keine Abnutzung – Aufsatz ist in Ordnung.
Aufsatz muss nicht ausgetauscht werden.
GELB
Abnutzung 1 mm – Aufsatz weist Abnutzung auf.
Es wird empfohlen, den Aufsatz auszuwechseln.
HANDSTÜCK
ROT
Abnutzung 2 mm – Aufsatz ist stark abgenutzt.
Aufsatz muss ausgetauscht werdenn.
*Die Aufsatzkarte kann zum Überprüfen der folgenden Aufsätze
verwendet werden: G1, G4, G6, G8, G9, P1/P1D, P10 und P20
ACHTUNG
Die Aufsätze sind Verbrauchsartikel. Die Wirksamkeit des
dentalen Scalings verringert sich um circa 25%, wenn
der obere Teil des Aufsatzes 1 mm abgenutzt ist, und um
circa 50 %, wenn er eine Abnutzung um 2 mm aufweist.
Außerdem verändert sich das Schwingverhalten aufgrund
der Abnutzung, sodass die Zahnoberfläche des Patienten
beschädigt werden kann. Überprüfen Sie die Abnutzung des
Aufsatzes regelmäßig anhand der Aufsatzkarte und ersetzen
Sie den Aufsatz rechtzeitig durch einen neuen.
37
1mm
2mm
25%
ABNAHME
Wirksamkeit
50%
ABNAHME
Abb.24
9. Verwenden der Aufsatzabdeckung S (optional)
Nehmen Sie die Aufsatzabdeckung S und schieben Sie den Aufsatz hinein.
Zum Entfernen nehmen Sie die Aufsatzabdeckung S und ziehen das Handstück heraus (Abb. 25). Die Aufsatzabdeckung S
dient nicht als Werkzeug zum Auswechseln von Aufsätzen.
ACHTUNG
Schieben Sie den
Aufsatz vorsichtig in die
Aufsatzabdeckung S.
Vermeiden Sie Verletzungen
der Finger.
SCHLITZ
AUFSATZ
SCHLITZ
AUFSATZABDECKUNG
VERBINDUNG AUFSATZHANDSTÜCK
Abb.25
10. Handstückhalter
Wenn das Handstück nicht benutzt wird, legen Sie das
Handstück in den Handstückhalter.
Der Winkel des Handstückhalters ist verstellbar (Abb. 26).
ACHTUNG
Um Verletzungen zu vermeiden, bringen Sie immer
die Aufsatzabdeckung S an.
HANDSTÜCKHALTER
Abb.26
11. Pflege und Wartung
(1) Reinigen des Ringlichts (Varios 970 LUX)
RINGLICHT
Wischen Sie Verschmutzungen am Ende der Optik am
Handstück mit einem in Alkohol getränkten Wattebausch ab
(Abb. 27).
Wenn das Licht schwach wird, setzen Sie sich bitte mit Ihrem
Händler in Verbindung.
ACHTUNG
Abb.27
Verwenden Sie keine scharfen und spitzen
Werkzeuge zum Reinigen der Optikfläche.
(2) Auswechseln des O-Rings
O-RING
• HANDSTÜCKKABEL
Es befindet sich ein O-Ring am Handstückkabelanschluss. Verwenden Sie ein spitzes
Werkzeug zum Entfernen und legen Sie neue O-Ringe in die Nut (Abb. 28).
*Optional erhältlicher O-Ring: Bestellnummer 0310020080
Abb.28
38
• VA-FLASCHE
Entfernen Sie die beiden O-Ringe an der Flaschenverbindung mit einem
spitzen Werkzeug und legen Sie neue O-Ringe in die Nuten (Abb. 29).
*O-Ring (Dicker Abschnitt) : Bestellnummer 0310075150
O-Ring (Dünner Abschnitt): Bestellnummer 0312090100
O-Ring (Dicker Abschnitt)
O-Ring (Dünner Abschnitt)
Deutsch
Abb.29
(3) Auswechseln der Kühlmittelpumpe
1) Entfernen Sie die Flaschen, das Anschlusskabel, das
Handstückkabel und den Fußschalter von der Steuereinheit.
2) Drehen Sie die Steuereinheit um. Drücken Sie mit einem
Finger auf die mit „ “ markierte Stelle und ziehen Sie die
Bodenklappe zum Entfernen nach oben. Das Bild unten zeigt das
Innere der Steuereinheit.
Abb.30
R FLASCHENVERBINDUNG
VORDERSEITE
FLASCHENDECKELHAKEN
L Pump
R Pump
Abb.31
3) Nehmen Sie den Kühlmittelschlauch von der Steuereinheit (Flaschenseite und Vorderseite) (Abb. 32,33).
4) Nehmen Sie den Anschlussring vom Kühlmittelschlauch und heben Sie diesen auf. Sie können die Ringe für die neue
Spülpumpe verwenden.
Abtrennen
KÜHLMITTELSCHLAUCH
ANSCHLUSSRING
KÜHLMITTELSCHLAUCH
Anschluss
Abb.32
39
* VORDERSEITE
Abb.33
5) Drehen Sie die Kühlmittelpumpe gegen den Uhrzeigersinn, bis es klickt, und ziehen Sie sie heraus (Abb. 34).
6) Bringen Sie den Anschlussring an der neuen
Kühlmittelpumpe an. Achten Sie auf die Ausrichtung des
Rings (Abb. 35).
7) Richten Sie die neue Kühlmittelpumpe auf die Antriebswelle
aus. Drehen Sie sie im Uhrzeigersinn, bis sie einrastet
lösen
festziehen
(Abb. 36).
8) Bringen Sie den Kühlmittelschlauch in der umgekehrten
Reihenfolge wie beim Entfernen an (Abb. 32). Der
Anschlussring muss fest bis zum Anschlag in die
Kühlmittelpumpe
Steuereinheit geschoben werden (Abb. 36).
Abb.34
STEUEREINHEITSSEITE
ANSCHLUSSRING
KÜHLMITTELSCHLAUCH
Abb.35
* VORDERSEITE
Abb.36
9) Richten Sie den Haken am Bodendeckel und das Loch in der Steuereinheit aufeinander aus. Bringen Sie den
Bodendeckel wieder an.
* Optional erhältliche Kühlmittelpumpe: Bestellnummer 10000643 (Anschlussring nicht enthalten).
ACHTUNG
• Wenn Flüssigkeit aus der Kühlmittelpumpe ausläuft, wischen Sie sie ab und lassen Sie sie vor dem Verwenden
ganz trocknen. Wenn Flüssigkeit in die Kühlmittelpumpe gelangt, kann es sein, dass die Rolle verrutscht und die
Pumpe nicht pumpt.
• Vor dem Auswechseln der Kühlmittelpumpe wischen
Sie überschüssige Flüssigkeit an der Pumpe und an der
ANTRIEBSWELLE
Antriebswelle ab. Wenn die Antriebswelle und die Rollen
nass sind, sind sie rutschig und stören den Betrieb.
• Wischen Sie Schmutz und Flüssigkeit von unten nach
oben von der Antriebswelle (Abb. 37).
• Führen Sie die neue Kühlmittelpumpe gerade (langsam
und vorsichtig) in die Antriebswelle ein, um die Rollen in
der Pumpe nicht zu beschädigen.
• Lassen Sie die neue Kühlmittelpumpe circa 10
Abb.37
Sekunden lang bei größtmöglicher Kühlmittelmenge vor der Benutzung laufen, um
den Kühlmittelschlauch an die neue Pumpe anzupassen.
• Sorgen Sie dafür, dass der Schlauch nicht verbogen oder geknickt werden kann. Wenn der Schlauch nicht richtig
angebracht ist, kann keine Flüssigkeit herauskommen.
• Verschieben Sie den Schlauch nicht, wenn der Bodendeckel geschlossen wird. Sonst kann möglicherweise nicht
gepumpt werden oder es entstehen Schäden.
HINWEIS
• Die Antriebswelle muss in regelmäßigen Abständen mit einem in Alkohol getränkten Tuch gereinigt werden. Eine
verschmutzte Antriebswelle kann zum fehlerhaften Pumpenbetrieb führen.
• Die Pumpe ist ein Verbrauchsartikel. Wenn die Kühlmittelmenge merklich nachlässt, ersetzen Sie sie durch eine neue.
40
(4) Auto Cleaning (Reinigung des Kühlmittelschlauchs (Verwendung der Flasche))
1) Nehmen Sie die 2 Flaschen von der Steuereinheit.
2) Reinigen Sie das Innere und die Deckel der Flaschen.
3) Füllen Sie die Flaschen mehr als die Hälfte mit destilliertem Wasser (keine Kochsalzlösung verwenden).
ACHTUNG
Verwenden Sie zum Reinigen (Auto Cleaning) nur destilliertes Wasser.
4) Schließen Sie die Flaschen. Setzen Sie die Flaschen in die Steuereinheit, bis sie einrasten. Wenn sie nicht richtig
verbunden sind, kann Wasser auslaufen.
ACHTUNG
• Führen Sie das Auto Cleaning ohne Aufsatz durch.
• Stellen Sie sicher, dass das Handstück und das Handstückkabel fest sitzen.
5) Zum Durchführen des Auto Cleanings halten Sie die Auto Cleaning-Taste länger als 1 Sekunde gedrückt (die Reinigung
dauert 30 Sekunden pro Flasche). „A“ und „C“ erscheinen abwechselnd auf der Anzeige und das Display zeigt die
verbleibende Zeit. Ein einzelner Punkt zählt 6 Sekunden. Wenn der fünfte Punkt verschwindet, ist die Flasche auf der
anderen Seite an der Reihe.
Um das Auto Cleaning abzubrechen, drücken Sie die Auto Cleaning-Taste, bis es aufhört (einmal oder zweimal).
Dies hängt von der Seite der Flasche ab.
HINWEIS
Während des Auto Cleanings leuchtet die LED
des Handstücks nicht auf (Varios 970 LUX).
Abb.38
6) Wenn das Auto Cleaning abgeschlossen ist, setzt die Steuereinheit die Einstellungen wieder auf die vor der Reinigung
zurück. Nehmen Sie die beiden Flaschen durch gerades Ziehen von der Steuereinheit. Reinigen und trocknen Sie diese
nach der Reinigung gründlich.
41
Deutsch
HINWEIS
• Entfernen Sie nach jedem Einsatz die gesamte Kühlmittellösung und führen Sie das „Auto Cleaning“ durch.
Wenn Sie das System nicht reinigen, kann es durch Schmutz/Ablagerungen verunreinigt werden. Wenn Schmutz/
Ablagerungen in den Schläuchen oder in den Metallteilen verbleibt, kann es zur Rostbildung kommen.
• Während des Auto Cleanings kommt Wasser aus dem Handstück. Sorgen Sie dafür, dass das Handstück sicher
liegt und das Wasser ablaufen kann.
Es kann auch das folgende Verfahren zum Reinigen angewendet werden (manuelle Reinigung).
1) Entfernen Sie die Flaschen von der Steuereinheit.
2) Öffnen Sie den Verschluss der zu reinigenden Flaschen und füllen Sie sie mit destilliertem Wasser.
3) Schließen Sie den Deckel fest und setzen Sie die Flaschen in die Anschlüsse an der Steuereinheit, bis sie einrastet.
4) Lassen Sie die Steuereinheit circa 30 Sekunden lang mit der Wasserzufuhr bei maximaler Einstellung laufen (durch
Gedrückthalten des Fußanlassers).
HINWEIS
Bei Verwendung von Leitungswasser wird keine Selbstreinigung der Steuereinheit durchgeführt.
(5) Auswechseln des Wasserfilters (optional erhältlich)
Wenn Sie Leitungswasser verwenden, muss der Wasserfilter nach Bedarf ausgewechselt werden.
1) Schließen Sie das Wasserventil der Dentaleinheit.
2) Bringen Sie zwei Schraubenschlüssel (5 x 8) an und drehen Sie diese wie in Abb. 39 gezeigt.
3) Wenn das Wasserfiltergehäuse abgenommen ist, kann der Wasserfilter wie in Abb. 40 gezeigt entfernt werden.
4) Ersetzen Sie ihn durch einen neuen und bauen Sie den Filter in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen.
O-RING
WASSERFILTER
STEUEREINHEITSSEITE
WASSERFILTERGEHÄUSE
Abb.39
Abb.40
12. Sterilisieren
Nur Handstück kannim Thermodesinfektor gewaschen werden.
• Das Sterilisieren mit dem Autoklav wird empfohlen.
• Eine Sterilisierung mit dem Autoklaven muss wie unten beschrieben vor dem ersten Benutzen und nach jedem Patienten
durchgeführt werden. Nehmen Sie das Handstück vor dem Sterilisieren aus der Verpackung.
• NUR der Aufsatz (außer Scaler-Aufsatz mit Diamantbeschichtung), das Handstück und der Drehmomentschlüssel dürfen
autoklaviert werden.
Vorgehen beim Autoklavieren
1) Nehmen Sie den Aufsatz nach dem Gebrauch ab (siehe 6. Anbringen und Entfernen des Aufsatzes).
2) Entfernen Sie Schmutz und Ablagerungen von den Aufsätzen und desinfizieren Sie sie. Keine Drahtbürste verwenden.
3) Legen Sie sie in die Sterilisierbox oder in einen Sterilisierbeutel und verschließen Sie diese.
4) Autoklavierbar bis max. 135 °C. Bsp.: Autoklavieren 20 Min. lang bei 121 °C oder 15 Min. lang bei 132 °C.
5) Lassen Sie die Aufsätze bis zur Verwendung versiegelt, damit sie sauber und steril bleiben.
* Es wird eine Sterilisation bei 121 °C für länger als 15 Minuten nach ISO17664 und EN ISO17665-1 empfohlen.
42
• Nicht mit ultravioletten Strahlen desinfizieren. Das Handstück könnte sich verfärben.
• Wenn es zusammen mit anderen Instrumenten mit chemischer Lösung autoklaviert wird, könnte sich die
Beschichtung lösen und die Oberfläche könnte sich schwarz verfärben.
• Autoklavieren Sie keine anderen Teile (Steuereinheit, Anschlusskabel, Flasche, Fußschalter, Handstückkabel,
O-Ring). Desinfizieren Sie Steuereinheit, Anschlusskabel, Fußschalter, Handstückkabel gemäß der Anleitung nach
jedem Patienten mit DHKM-gelisteten Desinfektionsmitteln.
• Sie dürfen nicht mit Wasser mit hohem pH-Wert oder mit ätzender Lösung abgewischt, gereinigt oder darin
eingetaucht werden.
STERILISIERBOX
Sie können das Handstück, den Aufsatz und den Drehmomentschlüssel
zusammen mit der beiliegenden Sterilisierbox sterilisieren.
1) Nehmen Sie den Aufsatz mit dem Drehmomentschlüssel vom Handstück.
2) Legen Sie den Drehmomentschlüssel (mit Aufsatz) in die Sterilisierbox. Sie
können vier Drehmomentschlüssel und Aufsätze auf einmal hineinlegen.
3) Nehmen Sie das Handstück vom Handstückkabel und reinigen Sie diese
(siehe 12.2).
4) Legen Sie das Handstück in die Sterilisierbox.
5) Autoklavierbar bis zu max. 135˚C.
Abb.41
13. Problembeseitigung
Bei auftretenden Problemen bitte folgende Punkte überprüfen, bevor Sie sich an Ihren Händler wenden.
PROBLEM
MÖGLICHER
GRUND
Die Vorderseite
leuchtet nicht
auf, selbst
nachdem der
Hauptschalter
angeschaltet
wurde.
Keine / geringe
Vibration
Der Aufsatz
vibriert nicht,
obwohl der
Fußschalter
gedrückt wird.
URSACHE
Das Anschlusskabel oder der
Stecker ist nicht eingesteckt.
Stecken Sie das Anschlusskabel oder den
Stecker richtig ein.
Der Aufsatz sitzt nicht richtig.
Ziehen Sie den Aufsatz fest, bis der
Drehmomentschlüssel klickt.
Aufsatz abgenutzt.
Wechseln Sie den Aufsatz aus.
Die Leistung wurde für den Aufsatz
nicht richtig eingestellt.
Stellen Sie die Leistung gemäß der
Leistungsrichtlinie oder dem Etikett auf der
Aufsatzverpackung ein.
Leistung darf nicht zu hoch sein.
Der Fußschalter ist nicht
angeschlossen.
Schließen Sie den Fußschalter richtig an.
Ausfall des Schwingers im
Handstück.
Setzen Sie sich mit Ihrem Händler in Verbindung.*
Ausfall von Teilen im Fußschalter.
Setzen Sie sich mit Ihrem Händler in Verbindung.*
43
Deutsch
ACHTUNG
PROBLEM
MÖGLICHER
GRUND
URSACHE
Der Aufsatz ist
verbogen oder
beschädigt
—
Die Leistung wurde nicht
entsprechend dem Aufsatz
eingestellt.
Stellen Sie die Leistung gemäß der
Leistungsrichtlinie oder dem Etikett auf der
Aufsatzverpackung ein.
Leistung darf nicht zu hoch sein.
Der Aufsatz hält
nicht
—
Der Aufsatz ist nicht fest
angebracht.
Ziehen Sie den Aufsatz fest, bis der
Drehmomentschlüssel klickt.
Die Leistung wurde nicht
entsprechend dem Aufsatz
eingestellt.
Stellen Sie die Leistung gemäß der
Leistungsrichtlinie oder dem Etikett auf der
Aufsatzverpackung ein.
Leistung darf nicht zu hoch sein.
Der Aufsatz ist nicht fest
angebracht.
Ziehen Sie den Aufsatz fest, bis der
Drehmomentschlüssel klickt.
Das Handstück
macht
Geräusche
—
Keine Vibration von Handstück oder
Setzen Sie sich mit Ihrem Händler in Verbindung.*
Steuereinheit
Das Handstück
wird zu heiß
—
Die Leistung wurde nicht
entsprechend dem Aufsatz
eingestellt
Stellen Sie die Leistung gemäß der
Leistungsrichtlinie oder dem Etikett auf der
Aufsatzverpackung ein.
Leistung darf nicht zu hoch sein.
Der Aufsatz ist nicht fest
angebracht.
Ziehen Sie den Aufsatz fest, bis der
Drehmomentschlüssel klickt.
Keine Vibration von Handstück oder
Setzen Sie sich mit Ihrem Händler in Verbindung.*
Steuereinheit.
Keine bzw.
unzuverlässige
Kühlmittelversorgung
(Verwendung von
Flasche)
Die
Kühlmittelpumpe Der Schlauch ist geknickt.
läuft.
Überprüfen Sie den Wasserkreislauf und die
Versorgung zur Steuereinheit. Wasserdruck:
0,1–0,5 MPa (1–5 kgf/cm2)
Die
Die Kühlmittelpumpe muss
Kühlmittelpumpe erneuert werden (nach ca. 500
läuft nicht.
Betriebsstunden)
Regeln Sie den Kühlmittelfluss auf die
entsprechende Menge.
Das Wasser
gelangt
nicht bis zur
Steuereinheit.
Kein Problem. Drehen Sie an dem
Einstellungsknopf der Kühlmittelzufuhr und
erhöhen Sie den Kühlmittelfluss.
Kein / wenig
Wasser
(Verwendung von Überprüfen, ob
Leitungswasser) das Wasser zur
Steuereinheit
gelangt
—
Der Einstellungsknopf des
Kühlmittels ist verschlossen.
Bauen Sie einen neuen Wasserfilter ein
(siehe 11. (2) Auswechseln des Wasserfilters
(optional)).
Kühlmittelversorgung unterbrochen
bei geringer Menge (weniger als 10 Entfernen Sie den Knick aus dem Schlauch.
ml/min.).
Der Wasserfilter ist verstopft.
44
Bauen Sie eine neue Spülpume ein (siehe 11. (3)
Auswechseln der Spülpumpe).
URSACHE
Wasser läuft aus
der Verbindung
zwischen dem
Wasser läuft aus der Verbindung
Spülschlauch
zwischen dem Spülschlauch und
und dem
dem Spülanschluss aus.
Spülanschluss
aus.
Wasser läuft aus Wasser läuft aus
der Verbindung Wasser läuft aus der Verbindung
zwischen dem
zwischen dem Handstück und dem
Handstück und Kabel aus.
dem Kabel aus.
Wasser läuft
aus der
Steuereinheit.
Handstück-LED
leuchtet nicht
auf (Varios 970
LUX)
Ein Warnton
ertönt
Wasser läuft aus der Steuereinheit.
Stecken Sie den Kühlmittelschlauch ganz fest in
den Kühlmittelanschluss.
Bringen Sie einen neuen O-Ring an (siehe 11. (2)
Auswechseln des O-Rings · Handstückkabel).
Setzen Sie sich mit Ihrem Händler in Verbindung.*
Aufsatz vibriert,
aber Handstück- Aufsatz vibriert, aber HandstückLED geht an und LED geht an und aus.
aus.
Stecken Sie das Handstückkabel ganz fest in
das Handstück.
Aufsatz vibriert,
aber Handstück- Aufsatz vibriert, aber HandstückLED leuchtet
LED leuchtet nicht auf.
nicht auf.
Setzen Sie sich mit Ihrem Händler in Verbindung.*
Warnton beim
Anschalten.
Lassen Sie den Fußschalter los.
Warnton beim Anschalten.
Warnton, wenn
Warnton, wenn Vibrieren des
Vibrieren des
Aufsatzes stoppt.
Aufsatzes stoppt.
Schalten Sie ab und lassen Sie die Steuereinheit
abkühlen.
* Reparaturen dürfen nicht vom Kunden durchgeführt werden.
14. Schutzschaltung
Wenn Sie das Gerät im G-Modus längere Zeit, nonstop,
mit mehr als Leistungsstufe 8 betreiben, kann es im
Inneren zu einer Überhitzung kommen. In diesem Fall
reduziert die Schutzschaltung automatisch die Leistung
(Leistung 7).
Grafische Anzeige von 8 bis 10 leuchtet auf (Abb. 42).
Nachdem die Temperatur des Gerätes wieder normal ist,
hört es auf zu blinken. Jedoch wird die Leistungsstufe
nicht automatisch zurückgesetzt. Das muss bei Bedarf
manuell ausgeführt werden.
Abb.42
HINWEIS
• Während die Schutzschaltungsfunktion aktiv ist (wenn die Displayanzeige blinkt), kann die Leistungsstufe mit der
Steuereinheit nicht manuell erhöht werden.
• Wenn die Leistungsstufe auf weniger als 7 abfällt, hört das Display auf zu blinken.
45
Deutsch
MÖGLICHER
GRUND
PROBLEM
15. Fehlercode
Wenn eine Betriebsstörung auftritt, erscheint auf der numerischen Anzeige ein Fehlercode, um eine sofortige
Problemdiagnose zu ermöglichen.
FEHLERCODE
FEHLER
E0
Selbsttestfehler
E1
Stromkreisfehler
E7
Vibriert nicht
E9
E 10
ÜBERPRÜFUNG/BEHEBUNG
Setzen Sie sich mit Ihrem Händler in Verbindung.
Setzen Sie sich mit Ihrem Händler in Verbindung.
Setzen Sie sich mit Ihrem Händler in Verbindung.
Stellen Sie sicher, dass das Handstück ordnungsgemäß angeschlossen ist.
Schalten Sie die Steuereinheit wieder ein.
Handstück-Selbsttestfehler Lassen Sie die Steuereinheit abkühlen und schalten Sie sie dann wieder ein.
Wenn ein Fehler nicht behoben werden kann, setzen Sie sich mit Ihrem
Händler in Verbindung.
Stromkreisfehler
Setzen Sie sich mit Ihrem Händler in Verbindung.
*“E” und die Nummer werden auf der Anzeige abwechselnd angezeigt.
16. Ersatzteile
MODELL
PRODUKT
BST.-NR.
MODELL
PRODUKT
BST.-NR.
VA-Flaschen-Set 400
Z1047002
VA-Flaschendeckel
400
10000652
VA-Flasche 400
20000947
Dichtung
Z1047350
Sterilisierbox
Z1035001
Kühlmittelpumpensatz
10000643
Wasserschlauch
U387040
Drehmomentschlüssel
(CR-10)
Z221076
Wasseranschluss
U387030
Aufsatzhalter
Z221080
Wasserfilter
U387042
Aufsatzabdeckung
S
Z217851
Schraubenschlüssel
(5x8)
Y1001301
O-Ring
(Dicker Abschnitt)
(für VA-Flasche)
0310075150
O-Ring
(für
Handstückkabel)
0310020080
O-Ring
(Dünner Abschnitt)
(für VA-Flasche)
0312090100
Autoklavierbar bei max. 135 °C.
17. Entsorgen des Geräts
Erkundigen Sie sich bei dem Händler, bei dem Sie das Gerät gekauft haben, nach der entsprechenden Entsorgung.
46
18. Garantie
Der Hersteller gibt dem Erstkäufer eine Garantie für seine Geräte in Bezug auf Materialfehler und Verarbeitung, wenn diese
entsprechend installiert, gebraucht und gewartet werden. Verbrauchsartikel wie O-Ringe und Kühlmittelpumpen sind in
dieser Garantie nicht enthalten.
Symbole
Dieses Gerät und sein Zubehör sind gemäß Verfahren zu entsorgen, die für elektronische Vorrichtungen zugelassen sind und
der Richtlinie 2002/96/EG entsprechen.
Siehe Betriebshandbuch.
Hersteller.
Die EU-Richtlinie 93/42/EEC wurde bei der Entwicklung und Herstellung dieses medizinischen Gerätes angewendet.
Anwendungsteil Typ BF.
Autorisierter Repräsentant in der Europäischen Gemeinschaft.
Geschützt gegen vertikal fallende Wassertropfen.
Dieses Produkt können bei bis zu max.135 °C autoklaviert werden.
Dieses Produkt können mit einem Thermodesinfektor gereinigt und desinfiziert werden.
Darauf markierend das außerhalb Ausrüstung oder Ausrüstungsteile, die RF-Sender einschließen oder die RF
elektromagnetische Energie für Diagnose oder Behandlung anwenden.
Anleitung und Herstellererklärung - elektromagnetische Emissionen
Das Varios 970 / Varios 970 LUX ist für die Verwendung in der unten angegebenen elektromagnetischen Umgebung vorgesehen. Der Kunde oder Benutzer des Varios
970 / Varios 970 LUX sollte sicherstellen, dass es in einer solchen Umgebung verwendet wird.
Emissionsprüfung
Konformität
Elektromagnetische Umgebung - Anleitung
Das Varios 970 / Varios 970 LUX verwendet RF-Energie ausschließlich für den internen Betrieb
RF-Emissionen
Gruppe 1
des Geräts. Demzufolge sind die RF-Emissionen sehr niedrig und verursachen mit hoher
CISPR11/EN55011
Wahrscheinlichkeit keine Störungen von in der Nähe befindlichen elektronischen Apparaten.
RF-Emissionen
Das Varios 970 / Varios 970 LUX ist geeignet zur Verwendung in sämtlichen Umgebungen,
Klasse B
CISPR11/EN55011
einschließlich privater Haushalte und der Umgebungen, die direkt an ein öffentliches
Niederspannungsnetz zur Versorgung von privaten Gebäuden angeschlossen sind.
Harmonische Emissionen
Klasse A
EN/IEC61000-3-2
Spannungsschwankungen/Flimmeremissionen
Konform
EN/IEC61000-3-3
Anleitung und Herstellererklärung - elektromagnetischer Schutz
Das Varios 970 / Varios 970 LUX ist für die Verwendung in der unten angegebenen elektromagnetischen Umgebung vorgesehen. Der Kunde oder Benutzer des Varios
970 / Varios 970 LUX sollte sicherstellen, dass es in einer solchen Umgebung verwendet wird.
Immunitätsprüfung
EN/IEC60601 Prüfpegel
Konformitätspegel
Elektromagnetische Umgebung - Anleitung
Elektrostatische Entladung
±6kV Berührung
±6kV Berührung
Die Böden sollten aus Holz, Beton oder Keramikfliesen
(ESD)
±8 kV Luft
±8 kV Luft
bestehen. Bei Böden mit synthetischem Belag sollte die
EN/IEC61000-4-2
relative Luftfeuchtigkeit mindestens 30% betragen.
Spannungsspitzen/ -stöße
±2 kV für Stromversorgungsleitungen ±2 kV für Stromversorgungsleitungen Die Qualität der Netzversorgung sollte einer typischen
EN/IEC61000-4-4
±1 kV für Input/Output
±1 kV für Input/Output
kommerziellen oder Krankenhausumgebung entsprechen.
Überspannung
EN/IEC61000-4-5
Spannungs- schwankungen
("Dip"), kurze Unterbrechungen und Spannungsveränderungen bei
Stromversorgungs- leitungen
EN/IEC61000-4-11
±1kV Leitung zu Leitung
±2kV Leitungen zu Erde
<5 % Ut (>95 % Dip bei Ut)
für 0,5 Zyklen
±1kV Leitung zu Leitung
±2kV Leitungen zu Erde
<5 % Ut (>95 % Dip bei Ut)
für 0,5 Zyklen
40 % Ut (60 % Dip bei Ut)
für 5 Zyklen
40 % Ut (60 % Dip bei Ut)
für 5 Zyklen
70 % Ut (30 % Dip bei Ut)
für 25 Zyklen
70 % Ut (30 % Dip bei Ut)
für 25 Zyklen
<5% Ut (>95% Dip bei Ut)
für 5 s
3A/m
<5 % Ut (>95 % Dip bei Ut)
für 5 s
3A/m
Netzfrequenz (50/60 Hz)
Magnetfeld
EN/IEC61000-4-8
ANMERKUNG : "Ut" ist die Wechselstrom-Netzspannung vor Anwendung des Prüfpegels.
47
Die Qualität der Netzversorgung sollte einer typischen
kommerziellen oder Krankenhausumgebung entsprechen.
Die Qualität der Netzversorgung sollte einer typischen
kommerziellen oder Krankenhausumgebung entsprechen.
Falls der Benutzer des Varios 970 / Varios 970 LUX eine
Fortsetzung des Betriebs auch bei einem Stromausfall
verlangt, sollte das Varios 970 / Varios 970 LUX über eine UVS
oder eine Batterie versorgt werden.
Die Magnetfelder der Netzfrequenz sollten Pegel
aufweisen, die denen einer typischen kommerziellen oder
Krankenhausumgebung entsprechen.
Deutsch
TUV Rhineland of North America ist eine national anerkannte Prüfeinrichtung (NRTL) in den Vereinigten Staaten und vom Standards Council
of Canada zugelassen, um elektromedizinische Geräte gemäß den Canadian National Standards zu zertifizieren.
Anleitung und Herstellererklärung - elektromagnetischer Schutz
Das Varios 970 / Varios 970 LUX ist für die Verwendung in der unten angegebenen elektromagnetischen Umgebung vorgesehen. Der Kunde oder Benutzer des Varios
970 / Varios 970 LUX sollte sicherstellen, dass es in einer solchen Umgebung verwendet wird.
Störsicherheitsprüfung
EN/IEC60601 Prüfpegel
Konformitätspegel
Elektromagnetische Umgebung - Anleitung
Tragbare und mobile RF-Kommunikationsgeräte sollten nicht näher
zu irgendeinem Teil des Varios 970 / Varios 970 LUX einschließlich
Kabeln verwendet werden als durch den empfohlenen Abstand
vorgegeben wird, der durch die Gleichung für die Frequenz des
Senders berechnet wird.
Empfohlener Abstand
über Leitung RF
EN/IEC61000-4-6
3 Vrms
150 kHz bis 80 MHz
3V rms
über Strahlung RF
EN/IEC61000-4-3
3 V/m
80 MHz bis 2,5 GHz
3V/m
d = 1,2 P
d = 1,2 P 80MHz bis 800MHz
d = 2,3 P 800MHz bis 2,5GHz
Dabei entspricht "P" der maximalen Leistungsabgabe in Watt (W)
gemäß dem Hersteller des Senders und "d" bezieht sich auf den
empfohlenen Abstand in Metern (m).
Feldstärken von festen RF-Sendern, die durch eine elektromagnetische
Feldprüfung ermittelt werden, sollten unter dem Konformitätspegel in
jedem Frequenzbereich liegen.
Es kann zu Störungen in der Nähe von Geräten geben, die
mit dem folgenden Symbol gekennzeichnet sind:
ANMERKUNG 1 Bei 80 MHz und 800 MHz gilt die jeweils höhere Frequenz.
ANMERKUNG 2 Diese Richtlinien gelten möglicherweise nicht für alle Situationen. Die elektromagnetische Ausbreitung wird durch die Absorption und Reflektion
durch Strukturen, Ojbekte und Personen beeinträchtigt.
a Feldstärken von festen Sendern, wie Basisstationen für Telefonapparate (Mobiltelefone/schnurlose Geräte) und Landfunkgeräte, Amateurfunkgeräte, MW- und
UKW- sowie Fernsehsendern können nicht präzise vorhergesagt werden. Um die elektromagnetische Umgebung bei festen RF-Sendern zu beurteilen, sollte
eine elektromagnetische Prüfung vor Ort ins Auge gefasst werden. Falls gemessene Feldstärke an dem Standort des Varios 970 / Varios 970 LUX über dem
angegebenen RF-Konformitätspegel liegt, sollte auf einen ordnungsgemäßen Betrieb des Varios 970 / Varios 970 LUX geachtet werden. Bei Auffälligkeiten könnten
zusätzliche Maßnahmen wie eine Neuausrichtung oder eine Umsetzung des Varios 970 / Varios 970 LUX erforderlich sein.
b Im Frequenzbereich von 150kHz bis 80MHz sollten die Feldstärken unter 3 V/m liegen.
Kabel und Zubehör
Max. Länge
Entspricht
Handstückkabel
Fußschalter
2m
2.5 m
RF-Emissionen, CISPR11, EN55011
Harmonische Emissionen,
Spannungsschwankungen/Flimmeremissionen,
Klasse B/ Gruppe 1
EN/IEC61000-3-2
EN/IEC61000-3-3
Elektrostatische Entladung (ESD)
Spannungsspitzen / -stöße
Überspannung
Spannungsschwankungen (Dips), kurze Unterbrechungen und Spannungsveränderungen bei Stromversorgungsleitungen
Netzfrequenz (50/60 Hz) Magnetfeld
RF über Leitungen
RF über Strahlung
EN/IEC61000-4-2
EN/IEC61000-4-4
EN/IEC61000-4-5
EN/IEC61000-4-11
EN/IEC61000-4-8
EN/IEC61000-4-6
EN/IEC61000-4-3
Empfohlener Abstand zwischen tragbarem und mobilem RF-Kommunikationsgeräten und dem Varios 970 / Varios 970 LUX.
Das Varios 970 / Varios 970 LUX ist zur Verwendung in einer elektromagnetischen Umgebung vorgesehen, in der ausgestrahlte Funkstörungen kontrolliert werden.
Der Kunde bzw. Nutzer des Varios 970 / Varios 970 LUX kann dazu beitragen elektromagnetische Störungen zu verhindern, indem er auf die Einhaltung eines
Mindestabstandes zwischen tragbaren und mobilen RF-Kommunikationsgeräten (Sendern) und dem Varios 970 / Varios 970 LUX, wie nachfolgend empfohlen, achtet,
und zwar nach Maßgabe der maximalen Leistungsabgabe der Kommunikationseinrichtung.
Abstand gemäß der Frequenz des Senders in
m
Maximale Leistungsabgabe des Senders in
W
150kHz bis 80MHz
80MHz bis 800MHz
800MHz bis 2.5GHz
d=1,2 P
d=1,2 P
d=2,3 P
0,01
0,12
0,12
0,23
0,1
0,38
0,38
0,73
1
1,2
1,2
2,3
10
3,8
3,8
7,3
100
12
12
23
Bei Sendern mit einer oben nicht angeführten maximalen Leistungsabgabe kann der empfohlene Abstand in Metern (m) durch Verwendung der Gleichung für die
Frequenz von Sendern geschätzt werden, wobei "P" der maximalen Leistungsabgabe des Senders in Watt (W) nach Auskunft des Senderherstellers entspricht.
ANMERKUNG 1 Bei 80 MHz und 800 MHz gilt der Abstand für den höheren Frequenzbereich.
ANMERKUNG 2 Diese Richtlinien gelten möglicherweise nicht für alle Situationen. Die elektromagnetische Ausbreitung wird durch die Absorption und Reflektion
durch Strukturen, Objekte und Personen beeinträchtigt.
48
1.
REMARQUE
49
2
5
3
4
1
6
No.
1
2
3
4
7
5
8
9
10
12
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
11
13
14
15
18
Varios970 仏_CS2_120822.indd
51
2012/08/22
17:31:07
Bouteille de gauche
(bouteille G)
Interrupteur
(Bas)
52
Fig.1
AVERTISSEMENT
Fig.2
Fig.5
54
Fig.6
REMARQUE
Fig.7
[
Fig.8
Fig.9
Fig.10
55
Fig.11
Point
Fig.12
Serrer
Serrer
Desserrer
Fig.13
56
Fig.14
I
O
Interrupteur
ON
OFF
Fig.15
57
Fig.16
Fig.17
Augmenter
Fig.18
Augmenter
Fig.19
Flux (G, D chacune)
10
10
10
Fig.21
G6
Fig.22
G8
Fig.23
60
AVERTISSEMENT
1mm
2mm
25%
Diminution
50%
Diminution
Efficacité
Fig.24
Fente
Insert
Fente
Fig.25
61
Fig.26
Fig.27
Joint
Fig.29
R Pump
L Pump
Joint tube pompe G
Fig.31
Verrou
Fig.33
Fig.34
Fig.35
63
Fig.36
64
REMARQUE
Fig.38
Joint
Fig.39
65
Fig.40
Pendant l’auto-nettoyage, la DEL de la pièce à
main ne s’allume pas. (Varios 970 LUX)
66
Fig.41
Cause
Solution
Contactez votre revendeur.*
—
—
—
—
67
Cause
Solution
Contactez votre revendeur.*
Contactez votre revendeur.*
Fig.42
Z1047002
10000652
20000947
Z1047350
Z1035001
10000643
U387040
Z221076
U387030
Support insert
Z221080
U387042
Z217851
Y1001301
0310075150
0310020080
0312090100
69
70
3V RMS
d = 1.2 P
3V/m
2m
2.5 m
71
1.
PRECAUCIÓN
IMPORTANTE
ADVERTENCIA
73
2
5
4
1
3
No.
1
2
3
4
8
10
12
11
13
14
15
18
6
7
9
No óptico
1
1
1
3
1
1
1
2
2
2
1
1
2
1
1*
1*
1*
Varios970 西_CS2_120822.indd
75
2012/08/22
17:33:48
Conmutador de
potencia
76
77
PRECAUCIÓN
Fig.2
Fig.3
IMPORTANTE
Fig.5
78
Fig.6
IMPORTANTE
Anillo blanco
Fig.7
[
Enchufe del
interruptor de pedal
Fig.8
Fig.9
Fig.10
79
Fig.11
Punto
ADVERTENCIA
Pieza de mano
Fig.12
Apretar
Apretar
Aflojar
Fig.13
80
Fig.14
I
O
Conmutador de potencia
ENCENDIDO
APAGADO
Fig.15
81
Fig.16
Fig.17
Agua del grifo
Aumentar
Fig.18
Aumentar
Fig.19
82
Potencia Cantidad de flujo (I, D cada uno) Modo de irrigación Modo inicial
1
10
Botella L
1
10
Botella L
1
10
Botella L
Fig.21
G6
Fig.22
G8
Fig.23
84
PRECAUCIÓN
1mm
2mm
25%
Disminuir
50%
Disminuir
Efficiency
Fig.24
PRECAUCIÓN
Ranura
Punta
Ranura
Fig.25
85
Fig.26
Fig.27
Junta tórica
Fig.29
Fig.30
86
Lado del panel frontal
L Pump
R Pump
Soltar
Cerradura
Fig.33
Fig.34
Fig.35
87
Fig.36
Fig.31
88
Diagrama de barras
Fig.38
Junta tórica
Fig.39
89
Fig.40
90
Fig.41
Causa
Sustituya la punta
—
—
—
—
Sustituir con un nuevo filtro de agua (Consulte 11.
(2). Cambio del filtro de agua (Opcional)).
91
Problema
Causa
Fig.42
Z1047002
10000652
20000947
Z1047350
Z1035001
10000643
U387040
Z221076
U387030
Z221080
U387042
Tapa de punta S
Z217851
Y1001301
0310075150
0310020080
0312090100
94
3V rms 150 kHz a 80MHz
3V/m
RF EN/CEI61000-4-3 radiado 80MHz à 2.5 GHz
3Vrms
d = 1.2 P
3V/m
d = 1.2 P 80MHz a 800MHz
d = 2.3 P 800MHz a 2.5GHz
Longitud máxima
Cumple con
2m
2.5 m
Clase B/ Grupo 1
EN/IEC61000-3-2
EN/IEC61000-3-3
EN/IEC61000-4-2
EN/IEC61000-4-4
EN/IEC61000-4-5
EN/IEC61000-4-11
EN/IEC61000-4-8
EN/IEC61000-4-6
EN/IEC61000-4-3
95
1.
ATTENZIONE
AVVISO
AVVERTENZA
97
2
5
4
1
3
6
8
10
12
11
13
14
15
18
N.
1
2
3
4
7
9
Varios970 伊_CS2_120822.indd
99
2012/08/22
17:35:51
100
Tasto ENDO
Italiano
101
Fig.2
Fig.4
Fig.5
102
Fig.6
AVVISO
Fig.7
[
Fig.8
Italiano
Fig.9
Fig.10
103
Fig.11
Punto
AVVERTENZA
Manipolo
Fig.12
Stringere
Stringere
Fig.13
104
Fig.14
I
O
ACCESO
SPENTO
Fig.15
105
Italiano
Fig.16
Fig.17
Aumentare
Fig.18
Fig.19
Italiano
ATTENZIONE
Fig.21
G6
Fig.22
G8
Fig.23
108
ATTENZIONE
1mm
2mm
Fig.24
ATTENZIONE
Scanalatura
Punta
Scanalatura
Fig.25
109
Fig.26
Fig.27
O-ring
Fig.29
Fig.30
110
L Pump
R Pump
Sbloccare
Bloccare
Fig.33
Fig.34
Fig.35
111
Fig.36
Italiano
Fig.31
112
Istogramma
Fig.38
O-Ring
Fig.39
113
Fig.40
114
Fig.41
Causa
Punta usurata.
Sostituire la punta.
—
—
—
—
—
115
Probabile causa
Causa
Fig.42
Z1047002
Capuchon
bouteille VA 400
10000652
20000947
Z1047350
Z1035001
10000643
U387040
Z221076
U387030
Z221080
U387042
Z217851
Y1001301
0310075150
0310020080
0312090100
Italiano
118
3 V rms,
150 kHz a 80 MHz
3 V rms
d = 1.2 P
3 V/m
d = 1.2 P 80MHz to 800MHz
d = 2.3 P 800MHz to 2.5GHz
3 V/m
80 MHz a 2,5 GHz
2m
2.5 m
Scarica elettrostatica (ESD)
Electric Fast Transient/burst
Sovraccarico
EN/IEC61000-4-2
EN/IEC61000-4-4
EN/IEC61000-4-5
EN/IEC61000-4-11
EN/IEC61000-4-8
EN/IEC61000-4-6
EN/IEC61000-4-3
119
Italiano
NE255
AC120V 50/60Hz
AC230V 50/60Hz
28-32kHz
11W
29VA
0.1-0.5MPa (1-5kgf/cm2)
Varios 970 : No
Varios 970 LUX : Yes
400mL (Per Bottle)
Dimensions
Weight
Store Environment
DE Spezifikationen
Typ
Stromquelle
Vibrationsfrequenz
Maximaler Ausgang
Nennleistung
Wasserdruck
Beleuchtung
Füllen Sie Volumen ab
NE255
AC120V 50/60Hz
AC230V 50/60Hz
28-32kHz
11W
29VA
0.1-0.5MPa (1-5kgf/cm2)
Varios 970 : No
Varios 970 LUX : Yes
400mL (Pro Flasche)
Dimensionen
Gewicht
Benutzungsumgebung
Lagerungsumgebung
W160 x D270 x H190mm (Einschließlich Flasche)
2.1kg (Außer Befestigung)
Temperatur 0 - 40 ˚C
(Die Flüssigkeit darf nicht gefrieren)
Feuchte
30 - 75 %
Atmosphärischer Druck 700 - 1060 hPa
Temperatur -10 - 60 ˚C
Feuchte
10 - 85 %
Atmosphärischer Druck 500 - 1060 hPa
NE255
CA120V 50/60Hz
CA230V 50/60Hz
28-32kHz
11W
29VA
0.1-0.5MPa (1-5kgf/cm2)
Varios 970 : No
Varios 970 LUX : Yes
400mL (Par Bouteille)
Dimensions
Poids
NE255
CA120V 50/60Hz
CA230V 50/60Hz
28-32kHz
11W
29VA
0.1-0.5MPa (1-5kgf/cm2)
Varios 970 : No
Varios 970 LUX : Yes
400mL (Por la Botella)
Dimensiones
Peso
NE255
CA120V 50/60Hz
CA230V 50/60Hz
28-32kHz
11W
29VA
0.1-0.5MPa (1-5kgf/cm2)
Varios 970 : No
Varios 970 LUX : Yes
400mL (Per Bottiglia)
Multi Function Ultrasonic Scaler
Varios 970
2012.04.20 005 S
OM-E0464E 002
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Herunterladen PDF

Werbung

In anderen Sprachen

Es wurden nur seiten des dokuments in Deutscher sprache angezeigt