Werbung

Fagor CA3262E, FIM-6825, FIM-6725 Bedienungsanleitung | Manualzz
769
082367
9
08236776
e s p a ñ o l
0
1
2
Uso
1
e s p a ñ o l
3
4
Diagnósticos
5
6
e s p a ñ o l
4
0
1
Installation
2
Utilisation
3
Entretien et
nettoyage
6
4
5
6
8
0
1
2
3
4
Diagnósticos
5
6
11
12
e n g l i s h
0
1
2
Use
e n g l i s h
3
14
e n g l i s h
4
5
4.2 Freezer not cold enough
6
The environment
15
e n g l i s h
16
deutsch
Handbuch
Sehr wichtig: Lesen Sie diese Anleitung vollständig durch, bevor Sie den Kühlschrank benutzen.
Dieses Handbuch ist so gestaltet, dass die Texte mit den jeweiligen Zeichnungen korrespondieren.
Installation
0
Identifizierung
Identifizieren Sie das Modell Ihres Kühlschranks
(„a”, „b”) indem Sie die Steuerung des Kühlschranks
mit den Abbildungen vergleichen.
1
1.1 Auspacken. Entfernen Sie alle Schutzelemente.
1.2 Aufstellung. Stellen Sie den Kühlschrank
nicht in der Nähe von Wärmequellen
auf und schützen Sie ihn vor direkter
Sonneneinstrahlung, um so den
Stromverbrauch zu senken.
Stellen Sie den Kühlschrank nicht im Freien auf
und setzen Sie ihn nicht dem Regen aus.
Ebenso ist sicherzustellen, dass die
Ablageplatten richtig eingelegt sind, und die
darauf abgestellten Gefäße sollten keinen
Kontakt zueinander haben, um Vibrationen zu
vermeiden.
1.3 Anschluss an das Stromnetz. Der
Kühlschrank sollte vor dem Anschluss an das
Stromversorgungsnetz mindestens 2 Stunden
aufrecht stehend ruhen. Überprüfen Sie die
Angaben auf dem Typenschild (220-240 V mit
Erdungsanschluss) (1.3.1, 1.3.2).
Verwenden Sie keine Verlängerungskabel oder
Adapter.
Vermeiden Sie den Kontakt des Kabels mit dem
Motor oder ein Einklemmen des Kabels unter
dem Motor.
2
Benutzung
2.1 Einschalten des Kühlschranks. Drücken Sie
oder
, bis auf der Anzeige eine Ziffer
erscheint (2.1.1).
2.2 Auswahl des Kühlraums. Bei den
kombinierten Kühlschränken arbeiten der
Kühlschrank
und Eisschrank
vollständig unabhängig voneinander.
2.3 Auswahl der Temperatur. Drücken Sie
,
zunächst die Tasten
des Eisschranks
und danach die des Kühlschranks
(2.3.1).
Ist die Temperatur gewählt, können Sie
die aktuelle Realtemperatur des jeweiligen
Kühlraums über die Leuchtanzeige erfahren
oder durch das Drücken für 5 Sekunden
oder
der Tasten
des entsprechenden
Kühlraums. Die Temperatur des Kühl- oder
Eisfachs wird blinken.
Empfehlung: Die empfohlene Temperatur
für den Kühlschrank ist Grad und für den
Eisschrank
Grad für schon gefrorene
Nahrungsmittel. Wenn Nahrungsmittel erst
eingefroren werden sollen, wird eine Temperatur
Grad empfohlen.
von
Vergessen Sie nicht, dass die Temperatur
im Inneren des Kühlschranks von der
Außentemperatur, vom Aufstellort und davon
abhängt, wie oft er geöffnet wird.
2.4 Funktionen des Kühlschranks.
Funktion zur Schnellkühlung: Die Funktion
aktiviert eine niedrigere Temperatur für 6
Stunden. Es wird empfohlen, sie zu aktivieren,
wenn in den Kühlschrank viele Nahrungsmittel
gestellt werden.
Zum Aktivieren und Deaktivieren: Drücken Sie
(2.4.1).
Urlaubsfunktion: Die Urlaubsfunktion ist
sehr nützlich, wenn der Kühlschrank für einen
langen Zeitraum nicht benutzt wird, aber
Nahrungsmittel im Eisfach aufbewahrt werden
sollen. Mit dieser Funktion wird der Kühlraum
nur mit einem sehr geringen Energieverbrauch
betrieben und es entstehen in seinem Inneren
keine Gerüche.
Hinweis: Dafür muss die Tür des Kühlschranks
geschlossen sein.
17
deutsch
Zum Aktivieren und Deaktivieren: Drücken Sie
bzw.
Taste
, bis auf dem Display
angezeigt wird (2.4.2). Zum Ausschalten der
Funktion den Vorgang wiederholen. Einige
Modelle ermöglichen das Abschalten des
Kühlbereichs.
bzw.
(2.4.3), bis
Drücken Sie Taste
keine Ziffer mehr angezeigt wird.
2.5 Funktionen des Eisschranks.
Funktion zur Schnellkühlung: Die Funktion
aktiviert die maximale Kühltemperatur für das
Eisfach für 52 Stunden. Es wird empfohlen, sie
24 Stunden vor dem Zeitpunkt zu aktivieren,
bevor Sie viele Nahrungsmittel ins Eisfach
geben.
Zum Aktivieren und Deaktivieren: Drücken Sie
(2.5.1).
Ein / Aus des Eisschranks: Drücken Sie Taste
,
(2.5.2), bis keine Temperatur auf dem
Display angezeigt wird. Durch Abschalten des
Gefrierschranks wird auch der Kühlbereich
ausgeschaltet.
2.6 Empfehlungen zur Benutzung
• Öffnen Sie die Türen nicht für eine längere
Zeit als unbedingt nötig und stellen Sie
keine warmen Nahrungsmittel hinein. So
erreichen Sie eine effizientere Nutzung Ihres
Kühlschranks und Sie vermeiden einen
höheren Energieverbrauch.
• Wenn Sie einen NO FROST Kühlschrank
besitzen, lassen Sie die Belüftungsschlitze
frei und lassen Sie Raum zwischen den
Nahrungsmitteln, damit Luft zwischen ihnen
zirkulieren kann.
• Stellen Sie keine Flaschen mit
kohlensäurehaltigen Getränken oder
Glasflaschen mit Flüssigkeiten in das
Eisfach, weil sie platzen könnten.
• Geben Sie die Nahrungsmittel in hermetisch
abschließende Gefäße, um ihr Austrocknen
zu vermeiden.
• Essen Sie kein Eis oder sehr kalte
Nahrungsmittel, denn Sie können sich dabei
im Mund verletzen.
18
3
Reinigung und
Instandhaltung
3.1 Reinigung innen. Für die Reinigung der
Innenräume benutzen Sie einen Schwamm
oder ein feuchtes Tuch, die mit Wasser und
Natriumbikarbonat getränkt werden, um die
Ausbildung von Gerüchen zu vermeiden. Sie
dürfen niemals Dampfreiniger, Lösungsmittel
oder kratzende Reinigungsmittel verwenden.
3.2 Reinigung außen. Sie dürfen keine
Dampfreiniger zum Säubern der Anzeigen
verwenden. Es ist empfohlen, das vordere
Belüftungsgitter unten einmal im Jahr mit
einem Staubsauger zu säubern.
3.3 Reinigung des Zubehörs. Das Zubehör ist
nicht Spülmaschinenfest. Reinigen Sie es
per Hand mit einem Schwamm oder einem
Wischlappen.
3.4 Austausch der Glühlampe. Wenn die
Glühbirne durchbrennt, schalten Sie den
Kühlschrank ab. Nehmen Sie die Abdeckung
ab, drücken Sie dazu auf den Reiter (3.4.1,
3.4.3) und schrauben Sie die kaputte
Glühbirne heraus (3.4.2, 3.4.4). Ersetzen
Sie sie durch eine des gleichen Typs Typ mit
einem Gewinde, E14, 220-240V, 15/25W
oder nach den Beleuchtungsanweisungen.
3.5 Wechsel des Karbonfilters. Der
Kühlschrank kann über einen Karbonfilter
verfügen, der starke Gerüche von
bestimmten Nahrungsmitteln aufnimmt und
Mikroorganismen (Pilze und Bakterien) in der
Luftzirkulation zurückhält.
Der Filter behält seine Eigenschaften nur über
eine begrenzte Zeitspanne, etwa 6 Monate.
Nach diesem Zeitraum ist es empfohlen,
ihn durch einen neuen zu ersetzen. Seine
Position variiert von Modell zu Modell.
Zur Aktivierung des Filters: Drücken Sie auf
den Reiter und nehmen Sie die Abdeckung
ab, um zum Filter zu gelangen (3.5.1, 3.5.3).
Nehmen Sie den Deckel vom Filter ab (3.5.2,
3.5.4) und entfernen Sie die Verschlüsse
(3.5.5).
Drücken Sie auf das Sichtfenster BIOFILTER,
bis Sie ein leichtes Knacken hören (3.5.6)
und nach einigen Sekunden wird sich die
Zeitskala verfärben. Setzen Sie den Filter in
der Originalposition ein.
deutsch
Halten Sie verbrauchte Filter und andere
Ersatzteile von Kindern fern, eine größere
Menge zu verschlucken, kann gefährlich sein.
Befeuchten Sie den Filter nicht, denn
damit wird er alle seine Eigenschaften
verlieren.
3.6 S.P.A. salus per aquam (optional)
Ihr Kühlschrank kann über S.P.A. verfügen.
Dieser Zusatz dient dafür, die Feuchtigkeit im
Gemüsefach konstant zu halten, damit diese
Nahrungsmittel nicht austrocknen.
Es wird an der Dichtung des Gemüsefachs
angebracht (3.6.1). Er besteht aus einem
Behälter mit einem Glasablauf mit einer
Füllstandanzeige. Wenn Wasser im S.P.A.
aufgefüllt werden muss, ist es nicht mehr
sichtbar. Nehmen Sie das Glas (3.6.2) heraus
und füllen Sie Wasser in den Behälter (3.6.3)
ein.
Es wird empfohlen, den Filter alle 2 Jahre
(3.6.4) zu wechseln.
4
Diagnose
4.1 Tür offen. Wenn die Tür mehr als 2 Minuten
offen steht, wird ein Alarm ertönen und das
Licht des Kühlschranks erlischt. Der Alarm wird
durch das Schließen der Tür abgeschaltet.
4.2 Zu wenig Kälte im Eisschrank
• Wenn die Temperatur im Gefrierschrank
ungewöhnlich hoch ist, erscheint ein
Leuchtsignal (4.2.1) und es ertönt
gleichzeitig ein unterbrochenes akustisches
um das
Warnsignal. Drücken Sie
akustische Warnsignal manuell abzuschalten
(4.2.2).
• Wenn Sie das Gerät zum ersten Mal
einschalten, der Leuchtalarm ist aktiviert, es
ertönt jedoch kein Warnsignal.
4.3 Ausfall der Stromzufuhr
Öffnen Sie in diesem Fall die Türen des
Kühlschranks so wenig wie möglich. Wenn
wieder Strom fließt, prüfen Sie, dass die
Nahrungsmittel im Eisschrank nicht aufgetaut
sind.
4.4 Normale Geräusche im Kühlschrank
Ihr Kühlschrank kann eine Reihe von
Geräuschen erzeugen und die sind während
des Betriebs normal und sie müssen sich
keine Sorgen machen.
• Das Kühlgas kann beim Zirkulieren durch
die Kreislaufe blubbern.
• Der Kompressor kann Brummgeräusche
und ein leichtes Klopfen erzeugen, vor
allem wenn er in Betrieb geht.
• Die Ausdehnungen oder das
Zusammenziehen der verwendeten
Materialien kann zu Knackgeräuschen oder
zum Knarren führen.
• Die Luft, die durch Ventilatoren im
Eisschrank bewegt wird und die Basis
des Kühlschranks können geringe
Hintergrundgeräusche erzeugen.
Versuchen Sie nicht, den Kühlschrank
zu reparieren. Rufen Sie den technischen
Kundendienst.
5
Sicherheit
• Halten Sie die Belüftungsschlitze frei von
Behinderungen.
• Achten Sie darauf, die Kreisläufe zur Kühlung
nicht zu beschädigen.
• Benutzen Sie keine elektrischen Geräte im
Inneren des Kühlschranks, außer sie sind vom
Hersteller ausdrücklich dafür zugelassen.
• Benutzen Sie keine mechanischen Geräte
oder andere Mittel, außer den vom Hersteller
empfohlenen, um den Abtauvorgang zu
beschleunigen.
• Dieses Gerät ist nicht für die Benutzung durch
Personen konzipiert (Kinder eingeschlossen),
die über eingeschränkte physische, sensorische
oder mentale Kapazitäten verfügen, die keine
Erfahrung oder keine Kenntnis des Geräts
haben, außer wenn diese unter Aufsicht einer
Person stehen, die für ihre Sicherheit während
der Benutzung des Geräts verantwortlich ist..
Kinder müssen überwacht werden, um zu
verhindern, dass sie mit dem Gerät spielen.
19
deutsch
• Wenn das Stromkabel beschädigt ist, muss
es vom Hersteller, von seinem technischen
Kundendienst oder von anderem qualifizierten
Personal ausgetauscht werden, um Gefahren
zu vermeiden.
6
Umwelt
Bei der Entwicklung dieses Kühlschranks
wurde auf den Schutz und die Bewahrung der
Umwelt geachtet.
Dieser Kühlschrank arbeitet mit dem Kühlmittel
R600A, das keine schädlichen Auswirkungen auf
die Umwelt hat.
Schützen Sie die Umwelt. Verwenden Sie die
für jeden Bereich entsprechend der benötigten
Funktion empfohlenen Temperaturen, um Ihren
Kühlschrank möglichst effektiv zu nutzen.
Schalten Sie den Kühlschrank aus oder
verwenden Sie die Urlaubsschaltung, wenn
Sie das Gerät über einen längeren Zeitraum
hinweg nicht verwenden. So senken Sie den
Stromverbrauch und sparen Energie.
Öffnen Sie die Türen nicht länger als nötig, da
ansonsten der Stromverbrauch ansteigt.
Entsorgung von elektrischen und
elektronischen Geräten.
Das Symbol
weist darauf hin, dass das
Gerät nicht mit dem normalen Hausmüll entsorgt
werden darf.
Bringen Sie Ihren Kühlschrank zu einer speziellen
Entsorgungsstelle.
Durch das Recycling von elektrischen
Haushaltsgeräten werden negative Auswirkungen
auf Gesundheit und Umwelt verhindert und
Energie sowie Rohstoffe eingespart.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte
an die örtlichen Behörden oder die Einrichtung, in
der Sie den Kühlschrank erworben haben.
20
0
Typenummer
1
2
Gebruik
3
Onderhoud en
reiniging
4
Problemen oplossen
5
Veiligheid
23
6
24
č
e
s
k
y
0
Identifikace
1
2
25
č
3
s
k
y
e
č
4
5
e
s
k
y
6
č
28
e
s
k
y
m a g y a r
0
1
2
m a g y a r
3
m a g y a r
4
5
6
32
0
1
2
,
3
Údržba a čistenie
4
5
6
35
36
p o l s k a
0
1
Instalacja
2
p o l s k a
3
38
p o l s k a
4
5
p o l s k a
6
40
0
1
2
Uso
3
42
4
Diagnosi
5
Sicurezza
6
Ambiente
43
44
0
Идентифициране
1
2
Употреба
45
3
4
5
Безопасност
6
48
danmark
0
Identifikation
1
2
Betjening
eller
2.1 Apparatet tændes. Tryk på tast
Du vil på det digitale display kunne se et tal
(2.1.1).
2.2 Rumvalg. På apparater som kombinerer
køleskab
og dypfryser
fungerer disse
separat.
49
danmark
3
danmark
4
5
6
Miljø
danmark
52
0
1
2
×ñÞóç
2.3 ÅðéëïãÞ èåñìïêñáóßáò. ÐéÝóôå ôá
,
ðëÞêôñá
ðñþôá ôïõ èáëÜìïõ
êáé Ýðåéôá ôïõ èáëÜìïõ
êáôÜøõîçò
øýîçò
(2.3.1).
Áöïý åðéëÝîåôå ôç èåñìïêñáóßá, ìðïñåßôå
íá ìáèáßíåôå ôç èåñìïêñáóßá ôïõ
èáëÜìïõ áíÜ ðÜóá óôéãìÞ ðéÝæïíôáò ãéá
Þ
5 äåõôåñüëåðôá ôá ðëÞêôñá
ôïõ
èáëÜìïõ ðïõ èÝëåôå. Ç èåñìïêñáóßá ôïõ
èáëÜìïõ èá áíáâïóâÞíåé.
Óýóôáóç: Ðñïôåéíüìåíç èåñìïêñáóßá
ôïõ èáëÜìïõ øýîçò êáé ôïõ èáëÜìïõ
êáôÜøõîçò
ãéá Þäç êáôåøõãìÝíá
ôñüöéìá. Óå ðåñßðôùóç ðïõ èÝëåôå íá
êáôáøýîåôå, ç ðñïôåéíüìåíç èåñìïêñáóßá
.
åßíáé
Ìçí îå÷íÜôå üôé ç èåñìïêñáóßá ôïõ
åóùôåñéêïý åîáñôÜôáé áðü ôç èåñìïêñáóßá
ðåñéâÜëëïíôïò, ôç èÝóç êáé ôç óõ÷íüôçôá
áíïßãìáôïò.
2.4 Ëåéôïõñãßåò øõãåßïõ.
Ëåéôïõñãßá ãñÞãïñçò øýîçò: ÁõôÞ ç
ëåéôïõñãßá åíåñãïðïéåß ôï øõãåßï, ìå ôçí ðéï
êñýá èåñìïêñáóßá, ãéá 6 þñåò. ÓõíéóôÜôáé
ç åíåñãïðïßçóÞ ôçò ìüëéò åéóÜãåôå óôï
øõãåßï ìåãÜëç ðïóüôçôá ôñïößìùí. Ãéá
åíåñãïðïßçóç êáé áðåíåñãïðïßçóç: ÐéÝóôå
(2.4.1).
Ëåéôïõñãßá äéáêïðþí: Ç ëåéôïõñãßá
äéáêïðþí åßíáé ðïëý ÷ñÞóéìç üôáí äåí
ðñüêåéôáé íá ÷ñçóéìïðïéÞóåôå ôï øõãåßï
ãéá ìåãÜëï äéÜóôçìá, áëëÜ èÝëåôå íá
äéáôçñÞóåôå ôñüöéìá óôçí êáôÜøõîç.
Ìå áõôÞ ôç ëåéôïõñãßá, ôï øõãåßï óáò èá
äéáôçñÞóåé ðïëý ÷áìçëÞ êáôáíÜëùóç
÷ùñßò äçìéïõñãßá ïóìþí óôï åóùôåñéêü.
Ðñïåéäïðïßçóç: Ãéá íá ãßíåé áõôü, ç ðüñôá
ôïõ øõãåßïõ ðñÝðåé íá åßíáé êëåéóôÞ.
Ãéá åíåñãïðïßçóç êáé áðåíåñãïðïßçóç:
,
ÐéÝóôå ôá ðëÞêôñá
ìÝ÷ñé íá
åìöáíéóôåß óôçí ïèüíç (2.4.2). Ãéá
áðåíåñãïðïßçóç, åðáíáëÜâåôå ôç
äéáäéêáóßá.
53
Óå êÜðïéá ìïíôÝëá ìðïñåßôå íá óâÞóåôå
,
ôïí èÜëáìï øýîçò. ÐéÝóôå ôá ðëÞêôñá
(2.4.3), ìÝ÷ñé íá ìçí åìöáíßæåôáé êáíÝíá
øçößï.
2.5 Ëåéôïõñãßåò êáôÜøõîçò.
Ëåéôïõñãßá ãñÞãïñçò øýîçò: ÁõôÞ ç
ëåéôïõñãßá åíåñãïðïéåß ôçí êáôÜøõîç, ìå
ôçí ðéï êñýá èåñìïêñáóßá, ãéá 52 þñåò.
ÓõíéóôÜôáé ç åíåñãïðïßçóÞ ôçò 24 þñåò
ðñéí åéóÜãåôå óôçí êáôÜøõîç ìåãÜëç
ðïóüôçôá ôñïöþí.
Ãéá åíåñãïðïßçóç êáé áðåíåñãïðïßçóç:
(2.5.1).
ÐéÝóôå
Óýíäåóç/áðïóýíäåóç ôçò êáôÜøõîçò:
,
ÐéÝóôå ôá ðëÞêôñá
(2.5.2), ìÝ÷ñé íá
ìçí åìöáíßæåôáé ç èåñìïêñáóßá óôçí ïèüíç.
Ìüëéò óâÞóåôå ôçí êáôÜøõîç, èá óâÞóåé êáé
ï èÜëáìïò øýîçò.
2.6 Ïäçãßåò ÷ñÞóçò:
Ôï ößëôñï äéáôçñåß ôéò éäéüôçôÝò ôïõ ãéá
ðåñéïñéóìÝíï äéÜóôçìá 6 ìçíþí. Áöïý
ðåñÜóåé áõôü ôï äéÜóôçìá óõíéóôÜôáé ç
áíôéêáôÜóôáóÞ ôïõ ìå Ýíá êáéíïýñéï. Ç
èÝóç ôïõ ðïéêßëëåé áíÜëïãá ìå ôï ìïíôÝëï.
3
3.6 S.P.A. salus per aquam (ðñïáéñåôéêü)
Ôï øõãåßï óáò ìðïñåß íá åíóùìáôþóåé
ôï åîÜñôçìá S.P.A. ðïõ ÷ñçóéìåýåé ãéá
íá äéáôçñåßôáé Ýíá óôáèåñü åðßðåäï
õãñáóßáò óôï èÜëáìï ëá÷áíéêþí êáé Ýôóé íá
áðïöåýãåôáé ç îÞñáíóç ôùí ôñïößìùí.
Âñßóêåôáé óôï ìïíùôéêü áñìü ôïõ
óõñôáñéïý ëá÷áíéêþí (3.6.1). Áðïôåëåßôáé
áðü Ýíá íôåðüæéôï ìå Ýíá êýðåëëï Ýê÷õóçò
êáé óôÜèìç Ýíäåéîçò ðëÞñùóçò. ¼ôáí ôï
S.P.A. ÷ñåéÜæåôáé íåñü ç óôÜèìç èá êáôÝâåé
ìÝ÷ñé íá åîáöáíéóôåß. ÂãÜëôå ôï êýðåëëï
(3.6.2) êáé ÷ñçóéìïðïéåßóôå ôï ãéá íá
ãåìßóåôå ôï íôåðüæéôï (3.6.3).
ÓõíéóôÜôáé ç áíôéêáôÜóôáóç ôïõ ößëôñïõ
êÜèå 2 ÷ñüíéá (3.6.4).
4
5
55
6
ÐåñéâÜëëïí
56
0
1
2
57
3
58
4
5
59
6
60
Manual d’instruccions
Molt important: llegeix íntegrament aquest manual abans d’utilitzar el teu frigorífic.
Aquest manual està dissenyat de manera que els textos estiguin relacionats amb els dibuixos
corresponents.
0
1
2
Ús
(2.5.1).
• No consumeixis gelats o aliments molt
freds, ja que poden produir cremades a la
boca.
3
Manteniment i
neteja
3.1 Neteja interior. Quan netegis l’interior, utilitza
una esponja o una baieta amarada d’aigua
amb bicarbonat per evitar que es generin
olors. No utilitzis en cap cas màquines de
neteja de vapor, dissolvents o detergents
abrasius.
3.2 Neteja exterior. No utilitzis màquines de
neteja de vapor per netejar les pantalles.
És recomanable netejar la reixeta de la part
del davant de la base de l’aparell un cop a
l’any amb una aspiradora.
62
3.5 Canvi de filtre de carboni. El frigorífic pot
incorporar un filtre de carboni que absorbeix
les olors estranyes de certs aliments i reté els
microorganismes (fongs i bacteris) de l’aire
en circulació.
No mullis el filtre, ja que en perdrà totes les
propietats.
3.6 S.P.A. salus per aquam (opcional)
El teu frigorífic pot incorporar l’accessori
S.P.A., que serveix per mantenir un nivell
constant d’humitat al recinte portaverdures i,
així, evitar que es ressequin els aliments.
Està situat a la junta de separació del calaix
portaverdures (3.6.1). Està format per un
dipòsit amb un recipient abocador i un
nivell indicatiu d’emplenatge. Quan l’S.P.A.
necessiti aigua, el nivell baixarà fins que
quedi ocult. Treu el recipient (3.6.2) i utilitza’l
per omplir el dipòsit (3.6.3).
Es recomana canviar el filtre cada 2 anys
(3.6.4).
4
5
• No utilitzis aparells elèctrics a l’interior del
frigorífic, tret que siguin del tipus recomanat pel
fabricant.
• No usis dispositius mecànics o altres mitjans
diferents dels recomanats pel fabricant per
accelerar el procés de descongelació.
• Aquest aparell no està destinat perquè l’utilitzin
persones (incloent-hi nens) amb les capacitats
físiques, sensorials o mentals reduïdes o sense
experiència o coneixement, excepte amb
supervisió o després de rebre instruccions
relatives a l’ús de l’aparell d’una persona
responsable de la seva seguretat. Caldrà que
se supervisi l’ús de l’aparell per part dels nens
per evitar que hi juguin.
• Si el cable d’alimentació està danyat, ha de ser
substituït pel fabricant, pel seu servei postvenda
o per personal similar qualificat amb la finalitat
d’evitar situacions perilloses.
6
64
g a l e g o
0
Identifica o modelo do teu frigorífico (“a”,
“b”) comparando o panel de mandos coas
ilustracións.
1
Recomendación: Temperatura aconsellada
do recinto refrixerador
e do recinto
para alimentos xa
conxelador
conxelados. No caso de que queiras
conxelar, a temperatura recomendada é
.
2
Uso
2.1 Acendido do frigorífico. Pulsa as teclas
ou
ata que visualices un díxito no display
(2.1.1).
3
3.1 Limpeza interior. Ó limpa-lo interior, utiliza
unha esponxa ou baeta empapada en auga
con bicarbonato ó limpa-lo interior para
evita-la formación de olores. En ningún
caso, utilices máquinas de limpeza a vapor,
disolventes ou deterxentes abrasivos.
3.2 Limpeza exterior. Non uses máquinas
de limpeza a vapor para a limpeza das
pantallas.
É recomendable limpa-la reixa dianteira
da base do aparato unha vez ó ano cunha
aspiradora.
66
4
Diagnósticos
5
4.1 Porta aberta. Se mante-la porta aberta
máis de 2 minutos, soará unha alarma e
apagarase a luz do refrixerador. A alarma
desconéctase ó pecha-la porta.
• Non utilices aparatos eléctricos no interior
do frigorífico, a non ser que sexan do tipo
recomendado polo fabricante.
• Se a temperatura do conxelador é
anormalmente alta, aparecerá unha alarma
luminosa (4.2.1) e activarase, á súa vez, un
sinal acústico intermitente. Pulsa
para desactiva-lo sinal acústico de forma
manual (4.2.2).
• Cando conécte-lo aparato por primeira
vez, a alarma luminosa estará activada,
pero non soará a alarma.
4.3 Corte de subministración eléctrica
Abre as portas do frigorífico o menos posible.
Cando volva a corrente, comproba se os
alimentos almacenados se desconxelaron.
4.4 Ruídos normais no frigorífico
O teu frigorífico pode emitir unha serie
de ruídos que son normais durante o seu
funcionamento e polos que non te debes
preocupar.
• O gas refrixerante pode producir un
burbullo ó circular polos circuítos.
• O compresor pode producir zunidos e/ou
un lixeiro batedoiro, sobre todo cando se
pon en marcha.
• As dilatacións ou contraccións dos
materiais utilizados poden producir estalos
ou ruxidos.
• O aire que moven os ventiladores do
conxelador e da base do frigorífico pode
xerar un pequeno ruído de fondo.
Non manipúle-lo frigorífico para
intentar reparalo. Contacta co servizo de
asistencia técnica.
6
68
e u s k a r a
Erabilera-eskuliburua
Oso garrantzitsua: Gailua erabili aurretik irakurri arretaz eskuliburu hau.
Eskuliburuko testu bakoitza dagokion irudiarekin lotuta dago.
0
Identifikazioa
1
Azkar hozteko funtzioa: Funtzio honi esker,
hozkailuaren tenperaturarik hotzena 6 orduz
mantendu daiteke. Hozkailuan elikagai asko
sartzen denean aktibatzea gomendatzen da.
Aktibatu eta desaktibatzeko: Sakatu
(2.4.1).
“Oporrak” funtzioa: “Oporrak” funtzioa oso
egokia da hozkailua denbora luzez erabili ez
baina izozkailuko elikagaiak mantendu nahi
badituzu. Funtzio honi esker, zure gailuak
oso gutxi kontsumituko du eta ez da usainik
egongo.
Oharra: Gailuaren atea itxita egon behar da.
2
Erabilera
e u s k a r a
3
3.1 Barnealdearen garbiketa. Barnealdea
garbitzeko erabili urez eta bikarbonatoz
bustitako belaki edota zapia. Horrela, usain
txarrak saihestuko dituzu. Ez erabili inoiz
lurrunezko garbiketarako makinarik ezta
disolbagarri edota garbigarri urratzailerik ere.
3.2 Kanpoaldearen garbiketa. Ez erabili
lurrunezko garbiketarako makinarik pantailak
garbitzeko.
Urtean behin, atzealdeko sareta xurgatzaile
batekin garbitzea gomendatzen da.
3.3 Osagarrien garbiketa. Osagarriak ezin dira
ontzi-garbigailuan sartu. Eskuz garbitu belaki
edota zapi batekin.
70
e u s k a r a
4
Diagnostikoak
5
4.4 Gailuaren hots normalak
Gailuak normalak diren hots batzuk egin
ditzake, ez kezkatu.
• Gas-hoztaileak borbor egin dezake
zirkuituetan zehar dabilenean.
• Konpresoreak burrunba eta/edo kolpe
hotsa egin dezake, batez ere martxan
hasten denean.
• Erabilitako materialen dilatazioa edota
kontrakzioa dela eta karraskak edo kirrikak
entzun daitezke.
• Izozkailuko haizagailuek mugitzen duten
aireak hondo-zarata txikia sortu dezake.
Ez saiatu gailua konpontzen. Deitu
laguntza teknikoko zerbitzura.
6
Gailu hau diseinatzerakoan ingurumenaren
zaintza kontuan hartu da.
Gailu honek ingurumena kaltetzen ez duen R600A
hoztailea erabiltzen du.
Zaindu ingurumena. Behar duzun funtzioa
aktibatzerakoan edukiontzi bakoitzean
gomendatutako tenperatura erabili gailua
eraginkortasunez erabiltzeko.
Itzali hozkailua edo “oporrak” funtzioa aktibatu
gailua epe luze batean erabili behar ez baduzu.
Horrela, kontsumoa murrizteaz gain energia ere
aurreztuko duzu.
Ez eduki ateak irekita behar baino denbora
gehiago, horrek energia asko gastatzen du.
Gailu elektriko eta elektronikoetatik
eratorritako hondakinen kudeaketa.
71
e u s k a r a
72

Werbung

Verwandte Handbücher

Werbung