Schnellreferenzhandbuch. Dell Precision 390


Add to My manuals
236 Pages

advertisement

Schnellreferenzhandbuch. Dell Precision 390 | Manualzz

Dell Precision™ Workstation 390

Schnellreferenzhandbuch

Modell DCTA w w w . d e l l . c o m | s u p p o r t . d e l l . c o m

Anmerkungen, Hinweise und Warnungen

ANMERKUNG:

Eine ANMERKUNG macht auf wichtige Informationen aufmerksam, die die Arbeit mit dem Computer erleichtern.

HINWEIS:

Ein HINWEIS warnt vor möglichen Beschädigungen der Hardware oder vor Datenverlust und zeigt auf, wie derartige Probleme vermieden werden können.

VORSICHT:

Hiermit werden Sie auf eine potentiell gefährliche Situation hingewiesen, die zu Sachschäden,

Verletzungen oder zum Tod führen könnte.

Abkürzungen und Akronyme

Eine vollständige Liste der Abkürzungen und Akronyme finden Sie im Benutzerhandbuch unter „Glossar“.

Wenn Sie einen Dell™ Computer der n-Serie besitzen, trifft keiner der in diesem Dokument enthaltenen

Hinweise auf Microsoft

®

Windows

®

-Betriebssysteme zu.

____________________

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.

© 2006 Dell Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Nachdrucke jeglicher Art ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Dell Inc. sind streng untersagt.

Marken in diesem Text: Dell und das DELL Logo sind Marken von Dell Inc.; Red Hat ist eine eingetragene Marke von Red Hat Corporation.

Alle anderen in dieser Dokumentation genannten Marken und Handelsnamen sind Eigentum der jeweiligen Hersteller und Firmen. Dell Inc. erhebt keinen Anspruch auf Marken und Handelsnamen mit Ausnahme der eigenen.

Modell DCTA

Mai 2006 P/N FH422 Rev. A00

Inhalt

Informationsquellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

99

Einrichten des Computers (als Tower) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

103

Einrichten des Computers (als Desktop-System) . . . . . . . . . . . . . . .

108

Wissenswertes über den Computer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

113

Vorderansicht (Tower-Version) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

113

Rückansicht (Tower-Version) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

115

Vorderansicht (Desktop-Version) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

116

Rückansicht (Desktop-Version) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

118

Anschlüsse auf der Rückseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

119

Innenansicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

122

Komponenten der Systemplatine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

123

Benutzerhandbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

124

Entfernen der Computerabdeckung

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

125

Pflege des Computers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

126

Fehlerbehebung

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

127

Tipps für die Fehlersuche

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

127

Beheben von Inkompatibilitäten bei Software und Hardware

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

127

Verwenden der Systemwiederherstellung von Microsoft Windows XP

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

127

Verwenden der letzten als funktionierend bekannten Konfiguration . .

129

Dell Diagnostics . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

129

Vor dem Test . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

131

Signaltoncodes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

131

Fehlermeldungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

133

Diagnoseanzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

133

Häufig gestellte Fragen (FAQs) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

138

Index

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

141

Inhalt

97

98

Inhalt

Informationsquellen

ANMERKUNG:

Einige Funktionen stehen bei Ihrem Computer oder in bestimmten Ländern möglicherweise nicht zur Verfügung.

ANMERKUNG:

Eventuell erhalten Sie zusammen mit dem Computer weitere Informationen.

Thema

• Diagnoseprogramm für den Computer

• Treiber für den Computer

• Dokumentation für den Computer

• Dokumentation für die Geräte

• Desktop System Software (DSS)

Informationsquelle

Drivers and Utilities CD (auch alsResourceCD bezeichnet)

Dokumentation und Treiber sind bereits auf dem

Computer installiert. Mit Hilfe der CD können Sie

Treiber neu installieren, „Dell Diagnostics“ auf Seite 129 ausführen oder auf die Dokumentation zugreifen.

Möglicherweise finden

Sie auf der CD Readme-

Dateien. Diese Dateien enthalten Angaben zu den neuesten technischen Änderungen bzw.

Detailinformationen zu technischen Fragen für erfahrene Benutzer oder

Techniker.

• Einrichten des Computers

• Informationen zur Pflege und Wartung des Computers

• Grundlegende Fehlerbehebung

• Ausführen von Dell Diagnostics

• Fehlercodes und Diagnose-Leuchtcodes

• Entfernen und Installieren von Teilen

• Öffnen der Computerabdeckung

ANMERKUNG:

Updates für Treiber und Dokumentation können Sie unter support.dell.com

herunterladen.

ANMERKUNG:

Die Drivers and Utilities -CD ist optional und wurde möglicherweise nicht mit dem Computer geliefert.

Schnellreferenzhandbuch

ANMERKUNG:

Das Schnellreferenzhandbuch ist optional und nicht bei allen Computern im Lieferumfang enthalten.

ANMERKUNG:

Sie erhalten dieses Dokument im PDF-

Format unter support.dell.com

.

Schnellreferenzhandbuch

99

Thema

• Garantieinformationen

• Allgemeine Bedingungen (nur USA)

• Sicherheitshinweise

• Betriebsbestimmungen

• Hinweise zur Ergonomie

• Endbenutzer-Lizenzvertrag

Informationsquelle

Dell™ Produktinformationshandbuch

• Entfernen und Ersetzen von Teilen

• Technische Daten

• Konfigurieren von Systemeinstellungen

• Fehlerbehebung

• Service-Kennnummer und Express-Servicecode

• Microsoft Windows-Lizenzetikett

Benutzerhandbuch

Microsoft

®

Windows

®

XP Hilfe- und Supportcenter

1

Klicken Sie auf Start und anschließend auf Hilfe und Support .

2

Klicken Sie auf User's and system guides (Benutzer- und

Systemhandbücher) und anschließend auf User's guides

(Benutzerhandbücher).

Das User’s Guide (Benutzerhandbuch) ist auch auf der optionalen

Drivers and Utilities

-CD enthalten.

Service-Kennnummer und Microsoft Windows-Lizenz

Diese Aufkleber sind am Computer angebracht.

• Die Service-

Kennnummer benötigen Sie auf der Website support.dell.com

oder beim Anruf beim technischen Support, um den Computer zu identifizieren.

• Geben Sie beim Anruf beim technischen Support den Express-Servicecode an, um zum geeigneten

Ansprechpartner weitergeleitet zu werden.

100

Schnellreferenzhandbuch

Thema

• Anleitung zum Arbeiten mit Windows XP

• Dokumentation zum Computer

• Dokumentation für Geräte (z. B. Modems)

Informationsquelle

• Lösungen – Hinweise und Tipps zur

Problembehandlung, Artikel von Technikern,

Online-Kurse, häufig gestellte Fragen

• Kundenforum – Online-Diskussion mit anderen

Dell-Kunden

• Upgrades – Informationen zum Upgrade von

Komponenten wie Speicher, Festplattenlaufwerk und Betriebssystem

• Kundenbetreuung – Kontaktinformationen,

Serviceanfrage und Bestellstatus, Garantie und

Informationen zu Reparaturen

• Service und Support – Status der Serviceanfrage und

Supportverlauf, Servicevertrag, Online-Diskussionen mit dem technischen Support

• Referenz – Computerdokumentation, Details zur

Konfiguration des Computers, Produktspezifikationen und Whitepapers

• Downloads – Zertifizierte Treiber, Patches und

Software-Updates

• Desktop System Software (DSS) – Wenn Sie das

Betriebssystem neu auf dem Computer installieren, sollten Sie auch das DSS-Dienstprogramm neu installieren. DSS liefert wichtige Aktualisierungen für das Betriebssystem und unterstützt Dell™ 3,5-Zoll-

USB-Diskettenlaufwerke, Intel

®

Pentium

®

M-Prozessoren, optische Laufwerke und USB-Geräte.

DSS wird für den korrekten Betrieb des Dell-Computers benötigt. Die Software erkennt den Computer und das

Betriebssystem automatisch und installiert die für die

Konfiguration geeigneten Updates.

Dell Support-Website — support.dell.com

ANMERKUNG:

Wählen Sie Ihre Region aus, um auf die entsprechende Support-Website zuzugreifen.

ANMERKUNG:

Firmen, staatliche Einrichtungen und

Kunden aus dem Bildungswesen können die eigens für sie konzipierte Dell Premier Support-Website unter premier.support.dell.com

nutzen. Diese Website ist möglicherweise nicht für alle Länder verfügbar.

Windows Hilfe- und Supportcenter

1

Klicken Sie auf Start und anschließend auf Hilfe und Support .

2

Geben Sie ein Wort oder einen Ausdruck ein, mit dem das Problem umschrieben wird, und klicken Sie anschließend auf das Pfeilsymbol.

3

Klicken Sie auf das Thema, das das Problem beschreibt.

4

Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Schnellreferenzhandbuch

101

Thema

• Neuinstallation des Betriebssystems

• Anleitung zum Arbeiten mit Linux

• E-Mail-Diskussionen mit Benutzern von Dell

Precision™-Produkten und dem Betriebssystem

Linux

• Zusätzliche Informationen zu Linux und Dell Precision-Computern.

Informationsquelle

Betriebssystem-CD

Das Betriebssystem ist bereits auf dem Computer installiert. Verwenden Sie die Betriebssystem -CD, um das

Betriebssystem neu zu installieren. Anweisungen hierzu finden Sie im User’s Guide (Benutzerhandbuch).

Sie können die Drivers and Utilities CD

verwenden, um neuere

Treiber für die mit Ihrem

Computer ausgelieferten

Geräte zu installieren, wenn Sie das Betriebssystem Ihres Computers neu installiert haben.

Das Etikett mit dem

Produktcode des

Betriebssystems finden

Sie am Computer.

ANMERKUNG:

Die Farbe der CD hängt vom Betriebssystem ab, das Sie bestellt haben.

ANMERKUNG:

Die Betriebssystem -CD ist möglicherweise optional und wurde deshalb unter Umständen nicht mit dem

Computer geliefert.

Linux-Webseiten von Dell

• http://linux.dell.com

• http://lists.us.dell.com/mailman/listinfo/linux-precision

• http://docs.us.dell.com/docs/software/oslinux/

102

Schnellreferenzhandbuch

Einrichten des Computers (als Tower)

VORSICHT:

Bevor Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Anweisungen ausführen, befolgen Sie zunächst die Sicherheitshinweise im Product Information Guide (Produktinformationshandbuch).

Sie müssen alle Schritte ausführen, um den Computer korrekt einzurichten.

Schließen Sie Tastatur und Maus an.

1

2

Schließen Sie das Modem oder Netzwerkkabel an.

HINWEIS:

Verbinden Sie ein Modemkabel nicht mit dem Netzwerkadapter. Von Telefonleitungen ausgehende Spannungen können den Netzwerkadapter beschädigen.

ANMERKUNG:

Wenn auf dem Computer eine

Netzwerkkarte installiert ist, schließen Sie das

Netzwerkkabel an die Netzwerkkarte an.

Schnellreferenzhandbuch

103

3

Schließen Sie den Bildschirm an.

Je nach Grafikkarte kann der Bildschirm auf unterschiedliche Weise angeschlossen werden.

ANMERKUNG:

Unter

Umständen müssen Sie den Bildschirm mit dem mitgelieferten Adapter oder Kabel anschließen.

104

Schnellreferenzhandbuch

Einzel- und Dual-Bildschirm-Karten mit einem einzelnen Anschluss

Ein VGA-Adapter

VGA

Verwenden Sie den VGA-Adapter, wenn eine

Grafikkarte für Einzelbildschirm verwendet wird und ein VGA-Bildschirm angeschlossen werden soll.

Dual-VGA-Y-Kabeladapter Dual-DVI-Y-Kabeladapter

VGA

DVI

VGA

DVI

Verwenden Sie ein geeignetes Y-Kabel, wenn eine

Grafikkarte mit einem einzelnen Anschluss verwendet wird und ein oder zwei VGA-Bildschirme angeschlossen werden sollen.

Verwenden Sie ein geeignetes Y-Kabel, wenn eine

Grafikkarte mit einem einzelnen Anschluss verwendet wird und ein oder zwei DVI-Bildschirme angeschlossen werden sollen.

Das Dual-Bildschirm-Kabel verfügt über eine Farbkodierung; der blaue Anschluss ist für den primären und der schwarze Anschluss für den sekundären Monitor bestimmt. Um die Dual-Bildschirm-

Unterstützung zu aktivieren, müssen beide Bildschirme beim Starten des Computers angeschlossen sein.

Schnellreferenzhandbuch

105

Dual-Bildschirm-Karten mit einem DVI- und einem VGA-Anschluss

Ein DVI-Anschluss und ein VGA-Anschluss Zwei VGA-Anschlüsse mit einem VGA-Adapter

DVI

VGA

Um einen oder zwei Bildschirme am Computer anzuschließen, verwenden Sie die geeigneten

Anschlüsse.

Dual-Bildschirm-Karten mit zwei DVI-Anschlüssen

Zwei DVI-Anschlüsse Zwei DVI-Anschlüsse mit einem VGA-Adapter

VGA

Um zwei VGA-Bildschirme am Computer anzuschließen, verwenden Sie den VGA-Adapter.

VGA

Zwei DVI-Anschlüsse mit zwei VGA-Adaptern

DVI

DVI

DVI

VGA

VGA

VGA

Um einen oder zwei DVI-Bildschirme am Computer anzuschließen, verwenden Sie die DVI-Anschlüsse.

Um einen VGA-Bildschirm mit einem der DVI-Anschlüsse des Computers zu verbinden, verwenden Sie den VGA-Adapter.

Um zwei VGA-Bildschirme mit den DVI-Anschlüssen des Computers zu verbinden, verwenden Sie zwei VGA-Adapter.

106

Schnellreferenzhandbuch

4

Schließen Sie die

Lautsprecher an.

ANMERKUNG:

Wenn der Computer mit einer Soundkarte ausgestattet ist, schließen Sie die

Lautsprecher an dieser Karte an.

5

Schließen Sie die

Netzstromkabel an und schalten Sie

Computer und

Bildschirm ein.

Schnellreferenzhandbuch

107

6

Installieren Sie nun gegebenenfalls weitere Software oder Geräte.

Bevor Sie Geräte oder Software installieren, die nicht mit dem Computer geliefert wurden, sollten Sie die mit der Software oder dem Gerät gelieferte Dokumentation lesen oder sich an den Händler wenden, um sicherzustellen, dass die Software bzw. das Gerät mit dem Computer und Betriebssystem kompatibel sind.

Der Vorgang ist damit abgeschlossen. Sie haben den Tower-Computer nun vollständig eingerichtet.

Einrichten des Computers (als Desktop-System)

VORSICHT:

Bevor Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Anweisungen ausführen, befolgen Sie zunächst die Sicherheitshinweise im Product Information Guide (Produktinformationshandbuch).

Sie müssen alle Schritte ausführen, um den Computer korrekt einzurichten.

1

Schließen Sie Tastatur und Maus an.

HINWEIS:

Verbinden Sie ein Modemkabel nicht mit dem Netzwerkadapter. Von

Telefonleitungen ausgehende

Spannungen können den Netzwerkadapter beschädigen.

108

Schnellreferenzhandbuch

2

Schließen Sie das Modem oder Netzwerkkabel an.

ANMERKUNG:

Wenn auf dem Computer eine

Netzwerkkarte installiert ist, schließen Sie das

Netzwerkkabel an die

Netzwerkkarte an.

3

Schließen Sie den Bildschirm an.

Je nach Grafikkarte kann der Bildschirm auf unterschiedliche Weise angeschlossen werden.

ANMERKUNG:

Unter Umständen müssen Sie den Bildschirm mit dem mitgelieferten Adapter oder Kabel anschließen.

Schnellreferenzhandbuch

109

Einzel- und Dual-Bildschirm-Karten mit einem einzelnen Anschluss

VGA-Adapter

VGA

Wenn eine Einzel-Bildschirm-Grafikkarte verwendet wird und ein VGA-Bildschirm angeschlossen werden soll, verwenden Sie den VGA-Adapter.

Dual-VGA-Y-Kabeladapter Dual-DVI-Y-Kabeladapter

VGA

DVI

VGA

DVI

Verwenden Sie ein geeignetes Y-Kabel, wenn eine

Grafikkarte mit einem einzelnen Anschluss verwendet wird und ein oder zwei VGA-Bildschirme angeschlossen werden sollen.

Verwenden Sie ein geeignetes Y-Kabel, wenn eine

Grafikkarte mit einem einzelnen Anschluss verwendet wird und ein oder zwei DVI-Bildschirme angeschlossen werden sollen.

Das Dual-Bildschirm-Kabel verfügt über eine Farbkodierung; der blaue Anschluss ist für den primären und der schwarze Anschluss für den sekundären Monitor bestimmt. Um die Dual-Bildschirm-Unterstützung zu aktivieren, müssen beide Bildschirme beim Starten des Computers angeschlossen sein.

110

Schnellreferenzhandbuch

Dual-Bildschirm-Karten mit einem DVI- und einem VGA-Anschluss

Ein DVI-Anschluss und ein VGA-Anschluss Zwei VGA-Anschlüsse mit einem VGA-Adapter

DVI

VGA

Um einen oder zwei Bildschirme am Computer anzuschließen, verwenden Sie die geeigneten

Anschlüsse.

Dual-Bildschirm-Karten mit zwei DVI-Anschlüssen

Zwei DVI-Anschlüsse Zwei DVI-Anschlüsse mit einem VGA-Adapter

VGA

Um zwei VGA-Bildschirme am Computer anzuschließen, verwenden Sie den VGA-Adapter.

VGA

Zwei DVI-Anschlüsse mit zwei VGA-Adaptern

DVI

DVI

DVI

VGA

VGA

VGA

Um einen oder zwei DVI-Bildschirme am Computer anzuschließen, verwenden Sie die DVI-Anschlüsse.

Um einen VGA-Bildschirm mit einem der DVI-Anschlüsse des

Computers zu verbinden, verwenden

Sie den VGA-Adapter.

Um zwei VGA-Bildschirme mit den DVI-Anschlüssen des Computers zu verbinden, verwenden Sie zwei VGA-Adapter.

Schnellreferenzhandbuch

111

4

Schließen Sie die Lautsprecher an.

ANMERKUNG:

Wenn der Computer mit einer Soundkarte ausgestattet ist, schließen Sie die Lautsprecher an dieser Karte an.

5

Schließen Sie die Netzstromkabel an und schalten Sie Computer und Bildschirm ein.

Ihr Desktop-Computer ist mit einem optionalen IEEE 1394-Anschluss an der

Vorderseite ausgestattet. Diese Anschluss ist nur verfügbar, wenn Sie eine IEEE-

1394-Karte erworben haben. Diese Karte können Sie bei Dell bestellen.

Anweisungen zur Kontaktaufnahme mit

Dell und weitere Informationen über die

IEEE-1394-Karte finden Sie im User’s

Guide (Benutzerhandbuch).

6

Installieren Sie nun gegebenenfalls weitere Software oder Geräte.

Bevor Sie Geräte oder Software installieren, die nicht mit dem Computer geliefert wurden, sollten Sie die mit der Software oder dem Gerät gelieferte Dokumentation lesen oder sich an den Händler wenden, um sicherzustellen, dass die Software bzw. das Gerät mit dem Computer und Betriebssystem kompatibel sind.

Der Vorgang ist damit abgeschlossen. Sie haben den Desktop-Computer nun vollständig eingerichtet.

112

Schnellreferenzhandbuch

Wissenswertes über den Computer

Vorderansicht (Tower-Version)

14

13

12

11

10

9

3

4

5

6

7

1

2

8

1 Aktivitätsanzeige für

CD- oder DVD-

Laufwerk

Die CD/DVD-Laufwerkaktivitätsanzeige leuchtet, wenn der Computer auf das

CD/DVD-Laufwerk zugreift. Warten Sie vor dem Entnehmen einer CD oder

DVD aus dem Laufwerk, bis dieses Licht erloschen ist.

2 CD/DVD-Auswurftaste Drücken Sie diese Taste, um einen Datenträger aus dem CD- oder DVD-Laufwerk auszuwerfen.

3 Aktivitätsanzeige für

Diskettenlaufwerk

4

5

Diskettenauswurftaste

Festplattenaktivitätsanzeige

Die Aktivitätsanzeige für das Diskettenlaufwerk leuchtet, wenn der Computer auf das optionale Diskettenlaufwerk zugreift. Warten Sie vor dem Entnehmen einer

Diskette aus dem Laufwerk stets, bis dieses Licht erloschen ist.

Drücken Sie diese Taste, um eine Diskette aus dem optionalen Diskettenlaufwerk zu entfernen.

Die Festplattenlaufwerkanzeige leuchtet, wenn der Computer auf das Festplattenlaufwerk zugreift. Sie leuchtet eventuell auch, wenn auf ein Gerät zugegriffen wird, etwa einen CD-Player.

Schnellreferenzhandbuch

113

6 IEEE 1394-Anschluss

(optional)

Hier werden schnelle Geräte wie digitale Videokameras und externe

Speichergeräte angeschlossen.

7 USB-2.0-Anschlüsse (2) Verbinden Sie Geräte, die Sie nur gelegentlich nutzen, beispielsweise Flash-

Speichersticks, Kameras oder startfähige USB-Geräte, mit den vorderen USB-

Anschlüssen (weitere Informationen zum Starten von einem USB-Gerät finden

Sie unter „System-Setup“ im User’s Guide [Benutzerhandbuch]).

Für Geräte, die in der Regel ständig angeschlossen sind, beispielsweise Drucker und Tastaturen, sollten Sie die rückseitigen USB-Anschlüsse verwenden.

8 Drehbares Dell-Enblem Um das Markenemblem zu drehen, legen Sie die Finger an den äußeren Rand des

Emblems, drücken Sie es nach innen, und drehen Sie es in die entsprechende

Position. Sie können das Emblem ebenfalls drehen, indem Sie den Schlitz an der

Unterseite des Emblems verwenden.

9 Netzschalter Drücken Sie den Netzschalter, um den Computer zu starten.

ANMERKUNG:

Durch Drücken des Netzschalters können Sie den Computer auch in einen Energiesparzustand versetzen oder ihn wieder aktivieren. Weitere

Informationen finden Sie im User’s Guide (Benutzerhandbuch) unter

„Energieverwaltung“.

HINWEIS:

Schalten Sie den Computer nicht über den Netzschalter aus, um Datenverlust zu verhindern. Fahren Sie stattdessen das Betriebssystem herunter.

10 Betriebsanzeige

11 Mikrofonanschluss

Die Betriebsanzeige gibt die verschiedenen Betriebszustände durch Blinken oder stetiges Leuchten wieder:

• Keine Anzeige – Der Computer ist ausgeschaltet.

• Stetig grün – Der Computer befindet sich im normalen Betriebszustand.

• Grün blinkend – Der Computer befindet sich in einem Energiesparzustand.

• Gelb blinkend oder stetig gelb leuchtend – Siehe „Probleme mit der

Stromversorgung“ im User’s Guide (Benutzerhandbuch).

Zum Beenden eines Energiesparzustands drücken Sie den Netzschalter oder verwenden Sie die Tastatur bzw. die Maus, wenn diese im Geräte-Manager unter

Windows als Aktivierungsgerät konfiguriert wurden. Weitere Informationen zu

Ruhezuständen und zum Beenden von Energiesparzuständen finden Sie unter im User’s Guide (Benutzerhandbuch) unter „Energieverwaltung“.

Im Abschnitt „Diagnoseanzeigen“ auf Seite 133 finden Sie eine Beschreibung der

Anzeigecodes, mit denen Sie Probleme mit dem Computer beheben können.

Verwenden Sie den Mikrofonanschluss, um ein PC-Mikrofon für Stimm- oder

Musikeingabe für ein Sound- oder Telefonieprogramm anzuschließen.

114

Schnellreferenzhandbuch

12

13

Kopfhöreranschluss

Diagnoseanzeigen (4)

14 Netzwerkverbindungsanzeige

Am Kopfhöreranschluss können Kopfhörer sowie die meisten im Handel erhältlichen Lautsprecher angeschlossen werden.

Die Diagnosecodes der Anzeigen erleichtern die Fehlersuche bei Computer-

problemen. Weitere Informationen finden Sie unter „Diagnoseanzeigen“ auf Seite 133.

Die Netzwerkanzeige leuchtet, wenn der Computer über eine Netzwerkverbindung Daten sendet oder empfängt. Die Anzeige leuchtet eventuell auch dann, wenn ein Netzwerkgerät eine Netzwerkverbindung herstellt.

Rückansicht (Tower-Version)

1

2

3

4

1 Netzstromanschluss Verbinden Sie das Netzstromkabel mit diesem Anschluss.

2 Spannungswahlschalter Weitere Informationen finden Sie in den Sicherheitshinweisen im Product Information Guide (Produktinformationshandbuch).

3 Anschlüsse auf der

Rückseite

Verbinden Sie serielle Geräte, USB-Geräte und sonstige Geräte mit dem entsprechenden Anschluss.

4 Kartensteckplätze Anschlüsse für installierte PCI-Karten oder PCI Express-Karten.

Schnellreferenzhandbuch

115

Vorderansicht (Desktop-Version)

1 2 3

4

5 6 7 8

13 12 11 10 9

1 Aktivitätsanzeige des

Diskettenlaufwerks

Die Aktivitätsanzeige für das Diskettenlaufwerk leuchtet, wenn der Computer auf das optionale Diskettenlaufwerk zugreift. Warten Sie vor dem Entnehmen einer

Diskette aus dem Laufwerk stets, bis dieses Licht erloschen ist.

2 Aktivitätsanzeige für CD- oder DVD-

Laufwerk

3 Auswurftaste für

Diskettenlaufwerk

Drücken Sie diese Taste, um eine Diskette aus dem optionalen Diskettenlaufwerk zu entfernen.

4 CD/DVD-Auswurftaste Drücken Sie diese Taste, um einen Datenträger aus dem CD- oder DVD-Laufwerk auszuwerfen.

5 Festplattenaktivitätsanzeige

Die CD/DVD-Laufwerkaktivitätsanzeige leuchtet, wenn der Computer auf das

CD/DVD-Laufwerk zugreift. Warten Sie vor dem Entnehmen einer CD oder

DVD aus dem Laufwerk, bis dieses Licht erloschen ist.

Die Festplattenlaufwerkanzeige leuchtet, wenn der Computer auf das Festplattenlaufwerk zugreift. Sie leuchtet eventuell auch, wenn auf ein Gerät zugegriffen wird, etwa einen CD-Player.

6 IEEE-1394-Anschluss

(optional)

Hier werden schnelle Geräte wie digitale Videokameras und externe

Speichergeräte angeschlossen.

116

Schnellreferenzhandbuch

7 USB-2.0-Anschlüsse (2) Verbinden Sie Geräte, die Sie nur gelegentlich nutzen, beispielsweise Flash-

Speichersticks, Kameras oder startfähige USB-Geräte, mit den vorderen USB-

Anschlüssen (weitere Informationen zum Starten von einem USB-Gerät finden

Sie unter „System-Setup“ im User’s Guide [Benutzerhandbuch]).

Für Geräte, die in der Regel ständig angeschlossen sind, beispielsweise Drucker und Tastaturen, sollten Sie die rückseitigen USB-Anschlüsse verwenden.

8 Netzschalter Drücken Sie den Netzschalter, um den Computer zu starten.

ANMERKUNG:

Durch Drücken des Netzschalters können Sie den Computer auch in einen Energiesparzustand versetzen oder ihn wieder aktivieren. Weitere

Informationen finden Sie im User’s Guide (Benutzerhandbuch) unter

„Energieverwaltung“.

HINWEIS:

Schalten Sie den Computer nicht über den Netzschalter aus, um Datenverlust zu verhindern. Fahren Sie stattdessen das Betriebssystem herunter.

9 Betriebsanzeige

10 Diagnoseanzeigen (4)

11

Mikrofonanschluss

12 Kopfhöreranschluss

13 Netzwerkverbindungsanzeige

Die Betriebsanzeige gibt die verschiedenen Betriebszustände durch Blinken oder stetiges Leuchten wieder:

• Keine Anzeige – Der Computer ist ausgeschaltet.

• Stetig grün – Der Computer befindet sich im normalen Betriebszustand.

• Grün blinkend – Der Computer befindet sich in einem Energiesparzustand.

• Gelb blinkend oder stetig gelb leuchtend – Siehe „Energieverwaltung“ im User’s Guide (Benutzerhandbuch).

Zum Beenden eines Energiesparzustands drücken Sie den Netzschalter oder verwenden Sie die Tastatur bzw. die Maus, wenn diese im Geräte-Manager unter

Windows als Aktivierungsgerät konfiguriert wurden. Weitere Informationen zu

Ruhezuständen und zum Beenden von Energiesparzuständen finden Sie unter im User’s Guide (Benutzerhandbuch) unter „Energieverwaltung“. Im Abschnitt

„Diagnoseanzeigen“ auf Seite 133 finden Sie eine Beschreibung der Anzeigecodes,

mit denen Sie Probleme mit dem Computer beheben können.

Die Diagnosecodes der Anzeigen erleichtern die Fehlersuche bei Computer-

problemen. Weitere Informationen finden Sie unter „Diagnoseanzeigen“ auf Seite 133.

Verwenden Sie den Mikrofonanschluss, um ein PC-Mikrofon für Stimm- oder Musikeingabe für ein Sound- oder Telefonieprogramm anzuschließen.

Am Kopfhöreranschluss können Kopfhörer sowie die meisten im Handel erhältlichen Lautsprecher angeschlossen werden.

Die Netzwerkanzeige leuchtet, wenn der Computer über eine Netzwerkverbindung Daten sendet oder empfängt. Die Anzeige leuchtet eventuell auch dann, wenn ein Netzwerkgerät eine Netzwerkverbindung herstellt.

Schnellreferenzhandbuch

117

Rückansicht (Desktop-Version)

1 2 3

4

1 Kartensteckplätze Anschlüsse für installierte PCI-Karten oder PCI Express-Karten.

2 Netzstromanschluss Verbinden Sie das Netzstromkabel mit diesem Anschluss.

3 Spannungswahlschalter Weitere Informationen finden Sie in den Sicherheitshinweisen im Product Information Guide (Produktinformationshandbuch).

4 Anschlüsse auf der Rückseite

Verbinden Sie serielle Geräte, USB-Geräte und sonstige Geräte mit dem entsprechenden Anschluss.

118

Schnellreferenzhandbuch

Anschlüsse auf der Rückseite

1

2 3 4 5

6

7

11

1 Mausanschluss

2 Paralleler Anschluss

3 Verbindungsintegritätsanzeige

10 9 8

Verbinden Sie eine Standardmaus mit dem grünen Mausanschluss. Schalten Sie den Computer und alle angeschlossenen Geräte vor dem Anschließen einer Maus aus. Wenn Sie eine USB-Maus verwenden, verbinden Sie sie mit einem USB-

Anschluss.

Wenn der Computer mit dem Betriebssystem Microsoft

®

Windows XP ausgestattet ist, sind die erforderlichen Maustreiber bereits auf dem

Festplattenlaufwerk installiert.

Hier können Sie ein paralleles Gerät anschließen, etwa einen Drucker. Wenn Sie einen USB-Drucker verwenden, verbinden Sie ihn mit einem USB-Anschluss.

ANMERKUNG:

Der integrierte parallele Anschluss wird automatisch deaktiviert, wenn der Computer eine installierte Karte mit einem parallelen Anschluss ermittelt, der für die gleiche Adresse konfiguriert wurde. Weitere Informationen erhalten Sie unter „System-Setup-Optionen“ im User’s Guide (Benutzerhandbuch).

• Grün – Es besteht eine gültige Verbindung zwischen einem 10-Mb/s-Netzwerk und dem Computer.

• Orange – Es besteht eine gültige Verbindung zwischen einem 100-Mb/s-Netzwerk und dem Computer.

• Gelb – Es besteht eine gültige Verbindung zwischen einem 1000-Mb/s-Netzwerk

(1 Gb/s) und dem Computer.

• Keine Anzeige – Es wurde keine physische Verbindung zum Netzwerk festgestellt.

Schnellreferenzhandbuch

119

4 Netzwerkanschluss Um den Computer an ein Netzwerk- oder Breitbandgerät anzuschließen, verbinden Sie ein Ende eines Netzwerkkabels mit einer Netzwerkbuchse oder mit dem Netzwerk- oder Breitbandgerät. Verbinden Sie das andere Ende des Netzwerkkabels mit dem Netzwerkanschluss am Computer. Ein Klicken zeigt an, dass das Netzwerkkabel sicher angeschlossen ist.

ANMERKUNG:

Verbinden Sie kein Telefonkabel mit dem Netzwerkanschluss.

Verwenden Sie bei Computern mit einer zusätzlichen Netzwerkkarte beim

Einrichten von mehreren Netzwerkverbindungen (etwa für separates Intra- und Extranet) den Anschluss auf der Karte und den auf dem rückseitigen

Anschlussfeld des Computers.

5

6

Netzwerkaktivitätsanzeige

Line-in-Anschluss

Für den Anschluss an ein Netzwerk werden Kabel und Steckverbinder der

Kategorie 5 empfohlen. Wenn Sie Kabel der Kategorie 3 verwenden müssen, wählen Sie eine Netzwerkgeschwindigkeit von 10 MBit/s, um zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten.

Die Anzeige blinkt gelb, wenn der Computer Netzwerkdaten sendet oder empfängt. Eine hohe Netzwerkauslastung hat möglicherweise zur Folge, dass diese Anzeige stetig leuchtet.

Am blauen Line-in-Anschluss können Sie ein Aufnahme-/Wiedergabegerät anschließen, beispielsweise einen Kassettenrecorder, einen CD-Player oder einen Videorecorder.

7 Line-out-Anschluss

Bei Computern mit einer Soundkarte muss der Anschluss auf der Karte verwendet werden.

Am grünen Line-out-Anschluss können Sie Kopfhörer und handelsübliche

Lautsprecher mit eingebautem Verstärker anschließen.

Bei Computern mit einer Soundkarte muss der Anschluss auf der Karte verwendet werden.

8 USB-2.0-Anschlüsse (2) Für Geräte, die in der Regel ständig angeschlossen sind, beispielsweise Drucker und Tastaturen, sollten Sie die rückseitigen USB-Anschlüsse verwenden.

Verbinden Sie Geräte, die Sie nur gelegentlich nutzen, beispielsweise Flash-

Speichersticks, Kameras oder startfähige USB-Geräte, möglichst mit den vorderen

USB-Anschlüssen.

120

Schnellreferenzhandbuch

9 USB-2.0-Anschlüsse (3) Für Geräte, die in der Regel ständig angeschlossen sind, beispielsweise Drucker und Tastaturen, sollten Sie die rückseitigen USB-Anschlüsse verwenden.

10 Serieller Anschluss

Verbinden Sie Geräte, die Sie nur gelegentlich nutzen, beispielsweise Flash-

Speichersticks, Kameras oder startfähige USB-Geräte, möglichst mit den vorderen

USB-Anschlüssen.

Serielle Geräte, wie etwa Handheld-Computer, werden am seriellen Anschluss angeschlossen. Die Standardzuweisung für den ersten seriellen Anschluss ist

COM1 und für den optionalen zweiten seriellen Anschluss COM2.

11 Tastaturanschluss

Weitere Informationen erhalten Sie unter „System-Setup-Optionen“ im

User’s Guide (Benutzerhandbuch).

Wenn Sie eine Standardtastatur verwenden, verbinden Sie sie mit dem lilafarbenen Tastaturanschluss. Wenn Sie eine USB-Tastatur verwenden, verbinden Sie sie mit einem USB-Anschluss.

Schnellreferenzhandbuch

121

Innenansicht

VORSICHT:

Bevor Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Anweisungen ausführen, befolgen Sie zunächst die Sicherheitshinweise im Product Information Guide (Produktinformationshandbuch).

1

2

12

11

10

9

8

3

6

5

4

7

3

4

1

2

5

6

Netzteil

Systemplatine

Sekundärer Festplattenlaufwerkschacht

Prozessorkühlgehäuse

Primärer Festplattenlaufwerkschacht

Kartenlüfter

7

8

Prozessorlüfter

Unterer 3,5-Zoll-Laufwerkschacht

9 Oberer 3,5-Zoll-Laufwerkschacht

10 Unterer 5,25-Zoll-Laufwerkschacht

11 Oberer 5,25-Zoll-Laufwerkschacht

12 Laufwerkträger

122

Schnellreferenzhandbuch

Kabelfarben

Gerät

Festplattenlaufwerk

Diskettenlaufwerk

CD/DVD-Laufwerk

Komponenten der Systemplatine

Farbe

Blaues Kabel

Schwarze Auszugslasche

Orangefarbene Auszugslasche

1 2 3 4 5

24

21

20

19

23

22

8

9

10

11

12

13

14

6

7

18 17 16 15

Schnellreferenzhandbuch

123

124

1

2

Stromversorgungsanschluss (12VPOWER)

Speichermodulanschlüsse

3

4

5

6

Batteriesockel (BATTERY)

Anschluss für Speicherlüfter (FAN_MEM)

Frontblendenanschluss

Netzstromanschluss (POWER)

7

8

9

Anschluss für IDE-Laufwerk (IDE)

SATA-Anschlüsse (SATA-1, SATA-3,

SATA-0, SATA-2)

Jumper für Echtzeituhr-Reset (RTCRST)

10 FlexBay-Anschluss (FLEXBAY)

11 Anschluss für Gehäuseeingriffschalter

12 PCI-Express x1-Kartensteckplatz

13 PCI-Express x16-Kartensteckplatz

(bis zu 150 W)

14 PCI-Express x8-Kartensteckplatz

(verdrahtet als x4)

15 PCI-Kartensteckplätze (1-3)

16 Externer LED-Anschluss (AUX LED)

17 Diskettenlaufwerk (FLOPPY)

18 Serieller Anschluss (SERIAL2)

19 Kartenträgerlüfter (FAN CARD CAGE)

20 Anschluss für internen Lautsprecher

(INT_SPKR)

21 Anschluss des Prozessorlüfters (FAN_CPU)

22 Anschluss für Temperatursensor des

Prozessorlüfters (THRM)

23 Kennwort-Jumper (PSWD)

24 Prozessoranschluss (CPU)

Benutzerhandbuch

Das User’s Guide (Benutzerhandbuch) enthält zusätzliche Informationen über den Computer, z. B.:

• Technische Daten

• Informationen zum Ändern der Orientierung des Computer von der Desktop- zur Tower-Version

• Vorder- und Rückansichten des Computers, einschließlich der verfügbaren Anschlüsse

• Abbildungen der internen Komponenten des Computers, einschließlich detaillierter Grafiken der Systemplatine und der Anschlüsse

• Anleitung zum Reinigen des Computers

• Informationen zu Softwaremerkmalen wie der LegacySelect Technologiesteuerung, der Verwendung eines Passworts und den System-Setup-Optionen

• Hinweise und Informationen zur Verwendung des Betriebssystems Microsoft Windows XP

• Anweisungen zum Entfernen und Installieren von Komponenten wie Speicherelementen, Karten,

Laufwerken, Mikroprozessor und Batterie

• Informationen zum Beheben verschiedener Probleme

• Anweisungen zum Verwenden von Dell Diagnostics und zum Neuinstallieren von Treibern

• Kontaktinformationen

Das User’s Guide (Benutzerhandbuch) befindet sich auf dem Festplattenlaufwerk und kann außerdem von der Dell Support-Website unter der Webadresse support.dell.com

abgerufen werden.

Schnellreferenzhandbuch

So rufen Sie das Benutzerhandbuch auf der Festplatte auf:

Klicken Sie auf Start und anschließend auf Hilfe und Support .

So rufen Sie das Benutzerhandbuch auf der Dell Support-Website auf:

1

Rufen Sie die Webadresse support.dell.com

auf.

2

Geben Sie entsprechend den Aufforderungen auf der Website die spezifischen Informationen zum

Computer ein.

3

Klicken Sie auf der Startseite der Dell Support-Website auf Reference (Referenzmaterial), wählen Sie

User’s Guides (Benutzerhandbücher) und danach Systems (Systeme). Wählen Sie nun den Computer aus.

Entfernen der Computerabdeckung

VORSICHT:

Bevor Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Anweisungen ausführen, befolgen Sie zunächst die Sicherheitshinweise im Product Information Guide (Produktinformationshandbuch).

VORSICHT:

Um Stromschläge zu vermeiden, trennen Sie den Computer vor dem Entfernen der Abdeckung immer von der Netzstromsteckdose.

HINWEIS:

Vor dem Berühren einer Komponente im Inneren des Computers müssen Sie erst eine nicht lackierte

Metallfläche, wie z. B. das Metall auf der Rückseite des Computers berühren, um sich zu erden. Wiederholen Sie diese Erdung während der Arbeit am System regelmäßig, um statische Elektrizität abzuleiten, die interne Bauteile beschädigen könnte.

HINWEIS:

Um Datenverluste zu vermeiden, speichern und schließen Sie alle geöffneten Dateien und beenden alle aktiven Programme, bevor Sie den Computer ausschalten.

1

Fahren Sie das Betriebssystem herunter: a

Speichern und schließen sie alle geöffneten Dateien und beenden Sie alle aktiven Programme.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und anschließend auf Ausschalten .

b

Klicken Sie im Fenster Computer ausschalten auf Ausschalten .

Nachdem das Betriebssystem heruntergefahren wurde, schaltet sich der Computer automatisch ab.

2

Stellen Sie sicher, dass der Computer und alle angeschlossenen Geräte ausgeschaltet sind. Wenn der

Computer und die angeschlossenen Geräte beim Herunterfahren des Computers nicht automatisch ausgeschaltet wurden, schalten Sie diese jetzt aus.

3

Wenn ein Sicherungskabel installiert ist, entfernen Sie es vom entsprechenden Einschub.

HINWEIS:

Stellen Sie sicher, dass Sie auf einer ebenen, geschützten Oberfläche arbeiten, um Kratzer am

Computer oder der Arbeitsfläche zu vermeiden.

4

Legen Sie den Computer auf eine ebene Arbeitsfläche, sodass die Computerabdeckung nach oben weist.

5

Ziehen Sie den Freigaberiegel der Abdeckung nach hinten.

Schnellreferenzhandbuch

125

Freigaberiegel der Abdeckung

Computerabdeckung

126

Laschen (3)

6

Machen Sie die drei Scharnierlaschen am Rand des Computers ausfindig.

7

Fassen Sie die Computerabdeckung an den Seiten an und schwenken Sie sie nach oben, indem Sie die Scharniere als Hebelpunkte verwenden.

8

Lösen Sie die Abdeckung aus den Scharnieren und legen Sie sie an einem sicheren Ort ab.

Pflege des Computers

Befolgen Sie folgende Pflege- und Wartungsanweisungen:

• Um den Verlust oder die Beschädigung von Daten zu vermeiden, schalten Sie den Computer nicht aus, wenn die Anzeige des Festplattenlaufwerks leuchtet.

• Führen Sie regelmäßig Virenüberprüfungen durch.

• Nutzen Sie die Festplattenkapazität effektiv, indem Sie in regelmäßigen Abständen nicht mehr benötigte Daten löschen und das Laufwerk defragmentieren.

• Erstellen Sie regelmäßig Sicherheitskopien Ihrer Arbeitsdateien.

• Reinigen Sie die Bildschirmoberfläche, die Maus und die Tastatur regelmäßig

(weitere Informationen finden Sie im User’s Guide [Benutzerhandbuch]).

Schnellreferenzhandbuch

Fehlerbehebung

Tipps für die Fehlersuche

Führen Sie folgende Überprüfungen durch, wenn ein Problem mit dem Computer aufgetreten ist:

• Wenn vor dem Auftreten des Problems ein Teil hinzugefügt oder entfernt wurde, sollten Sie die

Verfahrensweise der Installation erneut durchgehen und sicherstellen, dass das Teil korrekt installiert ist.

• Wenn ein Peripheriegerät nicht funktioniert, stellen Sie sicher, dass das Gerät ordnungsgemäß angeschlossen ist.

• Wenn eine Fehlermeldung angezeigt wird, notieren Sie sich den genauen Wortlaut. Anhand dieser

Meldung kann der technische Support das Problem diagnostizieren und beheben.

• Erscheint bei der Ausführung eines Programms eine Fehlermeldung, lesen Sie in der Dokumentation des Programms nach.

• Wenn im Zuge der Fehlerbehebung empfohlen wird, einen Abschnitt im Benutzerhandbuch nachzulesen, können Sie dieses über die Website support. dell.com

(gegebenenfalls auf einem anderen Computer) aufrufen.

Beheben von Inkompatibilitäten bei Software und Hardware

Wenn ein Gerät während der Einrichtung des Betriebssystems nicht erkannt oder zwar erkannt, aber inkorrekt konfiguriert wird, können Sie die Inkompatibilität mithilfe des Hardware-Ratgebers beheben.

So beheben Sie Inkompatibilitäten mit dem Hardware-Ratgeber:

1

Klicken Sie auf Start und anschließend auf Hilfe und Support .

2

Geben Sie im Feld Suchen den Text

Hardware-Ratgeber

ein, und klicken Sie auf den Pfeil, um mit der Suche zu beginnen.

3

Klicken Sie in der Liste der Suchergebnisse auf Hardware-Ratgeber .

4

Klicken Sie in der Liste Hardware-Ratgeber auf Ein Hardwarekonflikt auf dem Computer muss gelöst werden und anschließend auf Weiter .

Verwenden der Systemwiederherstellung von Microsoft Windows XP

Das Betriebssystem Microsoft Windows XP bietet die Möglichkeit der Systemwiederherstellung, damit

Sie den Computer nach Änderungen an der Hardware und Software oder sonstiger Systemeinstellungen wieder in einen früheren Betriebszustand zurückversetzen können (ohne dabei die Arbeitsdateien zu beeinträchtigen), wenn die vorgenommenen Änderungen nicht den gewünschten Erfolg zeigten oder zu Fehlfunktionen führten. Informationen zur Systemwiederherstellung finden Sie im Hilfe- und

Supportcenter von Windows (siehe „Informationsquellen“ auf Seite 99).

HINWEIS:

Legen Sie regelmäßig Sicherungskopien von allen Arbeitsdateien an. Die Systemwiederherstellung

überwacht keine Arbeitsdateien und kann diese Dateien nicht wiederherstellen.

Schnellreferenzhandbuch

127

Erstellen eines Wiederherstellungspunkts

1

Klicken Sie auf Start und anschließend auf Hilfe und Support .

2

Klicken Sie auf Systemwiederherstellung .

3

Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Zurücksetzen des Computers in einen früheren Betriebszustand

HINWEIS:

Speichern und schließen Sie alle geöffneten Dateien, und beenden Sie alle geöffneten Programme, bevor Sie den Computer in einen früheren Betriebszustand zurückversetzen. Ändern, öffnen oder löschen Sie keine

Dateien oder Programme, bis die Systemwiederherstellung vollständig abgeschlossen ist.

1

Klicken Sie auf die Schaltfläche Start , zeigen Sie auf Alle Programme

Zubehör

Systemprogramme , und klicken Sie anschließend auf Systemwiederherstellung .

2

Stellen Sie sicher, dass die Option Computer zu einem früheren Zeitpunkt wiederherstellen ausgewählt ist und klicken Sie auf Weiter .

3

Klicken Sie auf das Kalenderdatum, für das der Computer wiederhergestellt werden soll.

Im Fenster Einen Wiederherstellungspunkt wählen können Sie Wiederherstellungspunkte über den

Kalender anzeigen und auswählen. Alle Kalenderdaten, für die Wiederherstellungspunkte vorhanden sind, werden fett formatiert dargestellt.

4

Wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf Weiter .

Wenn für das Kalenderdatum nur ein einziger Wiederherstellungspunkt existiert, wird dieser automatisch ausgewählt. Wenn zwei oder mehr Wiederherstellungspunkte angeboten werden, klicken Sie auf den gewünschten Wiederherstellungspunkt.

5

Klicken Sie auf Weiter .

Nachdem die Systemwiederherstellung alle Daten zusammengestellt hat, wird das Fenster Restoration

Complete (Wiederherstellung abgeschlossen) angezeigt, und der Computer startet automatisch neu.

6

Klicken Sie nach dem Neustart auf OK .

Um den Wiederherstellungspunkt zu ändern, können Sie entweder die Schritte mit einem anderen

Wiederherstellungspunkt wiederholen oder die Wiederherstellung rückgängig machen.

128

Rückgängigmachen der letzten Systemwiederherstellung

HINWEIS:

Speichern und schließen Sie alle geöffneten Dateien, und beenden Sie alle geöffneten Programme, bevor Sie die letzte Systemwiederherstellung rückgängig machen. Ändern, öffnen oder löschen Sie keine Dateien oder Programme, bis die Systemwiederherstellung vollständig abgeschlossen ist.

1

Klicken Sie auf die Schaltfläche Start , zeigen Sie auf Alle Programme

Zubehör

Systemprogramme , und klicken Sie anschließend auf Systemwiederherstellung .

2

Klicken Sie auf Letzte Wiederherstellung rückgängig machen und anschließend auf Weiter .

3

Klicken Sie auf Weiter .

Der Bildschirm Systemwiederherstellung wird angezeigt, und der Computer wird neu gestartet.

4

Klicken Sie nach dem Neustart auf OK .

Schnellreferenzhandbuch

Aktivieren der Systemwiederherstellung

Wenn Sie Windows XP bei weniger als 200 MB freiem Festplattenspeicherplatz installieren, ist die

Systemwiederherstellung automatisch deaktiviert. So überprüfen Sie, ob die Systemwiederherstellung aktiviert ist:

1

Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und anschließend auf Systemsteuerung .

2

Klicken Sie auf Leistung und Wartung .

3

Klicken Sie auf System .

4

Klicken Sie auf die Registerkarte Systemwiederherstellung .

5

Stellen Sie sicher, dass die Option Systemwiederherstellung deaktivieren nicht markiert ist.

Verwenden der letzten als funktionierend bekannten Konfiguration

1

Starten Sie den Computer neu und drücken Sie die Funktionstaste <F8>, während am Bildschirm die Aufforderung zur Wahl des zu startenden Betriebssystems angezeigt wird.

2

Markieren Sie die letzte als funktionierend bekannte Konfiguration, drücken Sie die <Eingabetaste>, drücken Sie anschließend <l>, und wählen Sie bei entsprechender Aufforderung das Betriebssystem aus.

Weitere Optionen, die bei der Lösung von Konflikten bei zusätzlichen Geräten oder Software helfen

HINWEIS:

Durch die folgenden Prozesse werden alle Informationen auf der Festplatte gelöscht.

• Installieren Sie das Betriebssystem unter Verwendung der Installationsanleitung für das Betriebssystem und der Betriebssystem -CD neu.

Während der Neuinstallation des Systems können Sie bei Bedarf vorhandene Partitionen auf der

Festplatte löschen und diese neu formatieren.

• Installieren Sie alle Treiber von der Drivers and Utilities -CD neu; beginnen Sie dabei mit dem

Chipsatz-Treiber.

Dell Diagnostics

VORSICHT:

Bevor Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Anweisungen ausführen, befolgen Sie zunächst die Sicherheitshinweise im Product Information Guide (Produktinformationshandbuch).

Einsatz von Dell Diagnostics

Wenn Probleme mit dem Computer auftreten, führen Sie zunächst die unter „Fehlerbehebung“ auf Seite 127 aufgeführten Maßnahmen durch und verwenden Sie Dell Diagnostics, bevor Sie von Dell

technische Unterstützung anfordern.

Es empfiehlt sich, diese Anweisungen auszudrucken, bevor Sie weitere Schritte unternehmen.

HINWEIS:

Das Programm „Dell Diagnostics“ kann nur auf Dell™-Computern eingesetzt werden. Wenn Sie dieses

Programm auf anderen Computern ausführen, erhalten Sie eventuell falsche Meldungen oder Fehlermeldungen.

Schnellreferenzhandbuch

129

Mit Dell Diagnostics können folgende Aufgaben durchgeführt werden:

• Durchführung schneller oder umfassender Tests eines oder aller Geräte

• Auswahl, wie oft ein Test ausgeführt wird

• Anzeigen oder Drucken von Testergebnissen oder deren Speicherung in einer Datei

• Unterbrechung des Testvorgangs, falls ein Fehler ermittelt wurde, oder Abbruch des Testvorgangs, falls eine bestimmte Fehleranzahl erreicht wurde

• Zugriff auf Online-

Hilfeseiten

mit Erläuterungen und Ausführungsanweisungen zu den Tests

• Anzeige von Statusmeldungen, die angeben, ob Tests erfolgreich abgeschlossen wurden

• Empfang von Fehlermeldungen, falls Probleme erkannt werden

Starten von Dell Diagnostics von der Festplatte

1

Schalten Sie den Computer ein oder führen Sie einen Neustart durch.

2

Wenn das DELL™ Logo angezeigt wird, drücken Sie sofort <F12>.

ANMERKUNG:

Falls eine Meldung angezeigt wird, die darüber informiert, dass keine Diagnostics-

Dienstprogrammpartition vorhanden ist, verfahren Sie gemäß „Starten von Dell Diagnostics von der Drivers and Utilities CD“ auf Seite 130.

Wenn sie zu lange gewartet haben und bereits das Betriebssystem-Logo angezeigt wird, warten Sie weiter, bis der Windows-Desktop erscheint. Fahren Sie den Computer dann herunter und versuchen

Sie es erneut. Weitere Informationen zum Herunterfahren des Computers finden Sie im User’s Guide

(Benutzerhandbuch).

3

Wenn die Liste der Startgeräte angezeigt wird, markieren Sie die Option Boot to Utility Partition

(Auf Dienstprogrammpartition starten) und drücken Sie die <Eingabetaste>.

4

Wenn das Hauptmenü ( Main Menu ) von Dell Diagnostics angezeigt wird, wählen Sie den Test aus, den Sie durchführen möchten. Ausführliche Informationen zu den Tests finden Sie im User’s Guide

(Benutzerhandbuch).

130

Starten von Dell Diagnostics von der Drivers and Utilities CD

1

Legen Sie die Drivers and Utilities -CD ein.

2

Starten Sie den Computer neu. Weitere Informationen zum Herunterfahren des Computers finden

Sie im User’s Guide (Benutzerhandbuch).

3

Sobald das DELL™ Logo angezeigt wird, drücken Sie sofort <F12>.

Wenn Sie zu lange warten und das Windows Logo eingeblendet wird, warten Sie, bis das Windows-

Desktop angezeigt wird. Fahren Sie dann den Computer herunter und versuchen Sie es erneut.

Weitere Informationen zum Herunterfahren des Computers finden Sie im User’s Guide

(Benutzerhandbuch).

ANMERKUNG:

Mit der folgenden Vorgehensweise wird die Startreihenfolge nur für den aktuellen Startvorgang geändert. Beim nächsten Mal startet der Computer wieder entsprechend der im System-Setup angegebenen

Gerätereihenfolge.

Schnellreferenzhandbuch

Code

1-1-2

1-1-3

1-1-4

1-2-1

1-2-2

4

Sobald die Liste der Startgeräte angezeigt wird, markieren Sie die Option IDE CD-ROM Device

(IDE CD-ROM-Gerät) und drücken Sie die <Eingabetaste>.

5

Wählen Sie die Option IDE CD-ROM Device (IDE CD-ROM-Gerät) im CD-Startmenü aus.

6

Wählen Sie anschließend im daraufhin angezeigten Menü die Option Boot from CD-ROM

(Von CD-ROM starten) aus.

7

Geben Sie

1

ein, um das ResourceCD-Menü aufzurufen.

8

Geben Sie

2

ein, um Dell Diagnostics aufzurufen.

9

Wählen Sie die Option Run Dell 32-bit Diagnostics (Dell 32-Bit-Diagnose ausführen) aus der nummerierten Liste aus. Wenn mehrere Versionen aufgelistet sind, wählen Sie die für den Computer geeignete Version aus.

10

Wenn das Haupütmenü ( Main Menu ) von Dell Diagnostics angezeigt wird, wählen Sie den Test aus, den Sie durchführen möchten. Ausführliche Informationen zu den Tests finden Sie im User’s Guide

(Benutzerhandbuch).

Vor dem Test

VORSICHT:

Bevor Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Verfahren anwenden, lesen Sie zunächst die Sicherheitshinweise im Product Information Guide (Produktinformationshandbuch).

• Schalten Sie gegebenenfalls den Drucker ein.

• Rufen Sie das System-Setup auf, überprüfen Sie die Konfigurationsinformationen des Computers, und aktivieren Sie alle Komponenten und Geräte, zum Beispiel Anschlüsse.

Signaltoncodes

Während des Startvorgangs gibt der Computer möglicherweise eine Reihe von Signaltönen ab, wenn auf dem Bildschirm keine Fehlermeldungen oder Probleme angezeigt werden können. Anhand dieser Reihe von Signaltönen, die auch als Signalcode bezeichnet werden, lässt sich ein Problem identifizieren. Ein

Signalcode (Code 1-3-1) besteht beispielsweise aus einem einzelnen Signalton, einer Folge von drei

Signaltönen und wieder einem einzelnen Signalton. Dieser Signalcode weist auf ein Speicherproblem beim Computer hin.

Wenn ein Signaltoncode ausgegeben wird, notieren Sie ihn und suchen Sie seine Bedeutung in der folgenden Tabelle.

Ursache

Registerfehler im Mikroprozessor

NVRAM Lese-/Schreibfehler

ROM-BIOS-Prüfsummenfehler

Programmierbarer Intervall-Zeitgeberfehler

DMA-Initialisierungsfehler

Schnellreferenzhandbuch

131

Code

4-2-1

4-2-2

4-2-3

4-2-4

4-3-1

4-3-3

4-3-4

4-4-1

4-4-2

4-4-3

4-4-4

3-2-2

3-2-4

3-3-1

3-3-2

3-3-4

3-4-1

3-4-2

3-4-3

1-2-3

1-3

1-3-1 bis 2-4-4

1-3-2

3-1-1

3-1-2

3-1-3

3-1-4

Ursache

Lese-/Schreibfehler des DMA-Seitenregisters

Testfehler Grafikspeicher

Speicher wird nicht ordnungsgemäß erkannt oder verwendet

Speicherproblem

Slave-DMA-Registerfehler

Master-DMA-Registerfehler

Fehler beim Master-Interruptmaskenregister

Fehler beim Slave-Interruptmaskenregister

Fehler beim Laden des Interrupt-Vektors

Testfehler Tastaturcontroller

NVRAM-Stromverlust

Ungültige NVRAM-Konfiguration

Testfehler Grafikspeicher

Bildschirminitialisierungsfehler

Fehler beim Bildrücksprung

Fehler bei Suche nach Grafik-ROM

Kein Zeitgebersignal

Abschaltfehler

Gate-A20-Fehler

Unerwarteter Interrupt im geschützten Modus

Speicherfehler oberhalb der Adresse 0FFFFh

Fehler beim Zähler 2 des Zeitgeberchips

Uhr ist angehalten

Testfehler serielle oder parallele Schnittstelle

Fehler beim Dekomprimieren von Code in Shadow-Speicher

Testfehler Mathematischer Coprozessor

Testfehler Cache

132

Schnellreferenzhandbuch

Fehlermeldungen

ANMERKUNG:

Wenn eine Meldung hier nicht aufgeführt ist, lesen Sie in der Dokumentation zu dem

Betriebssystem oder Programm nach, das beim Auftreten der Störung ausgeführt wurde.

Wenn während des Starts ein Fehler auftritt, wird möglicherweise eine Meldung angezeigt, die auf ein

Problem hinweist. Vorschläge zur Lösung von Problemen finden Sie unter „Fehlermeldungen“ im User’s

Guide (Benutzerhandbuch).

Diagnoseanzeigen

VORSICHT:

Bevor Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Anweisungen ausführen, befolgen Sie zunächst die Sicherheitshinweise im Product Information Guide (Produktinformationshandbuch).

Um das Beheben von Störungen zu erleichtern, befinden sich auf der Vorderseite des Computers vier

Leuchtanzeigen, die mit „1“, „2“, „3“ und „4“ gekennzeichnet sind. Diese Anzeigen sind entweder aus oder leuchten grün. Wenn der Computer gestartet wird, blinken die Anzeigen. Nach dem Start des Computers leuchtet alle vier Anzeigen kurzzeitig stetig grün und erlöschen danach; dies zeigt den Normalbetrieb an.

Störungen des Computerbetriebs lassen sich anhand der Leuchtmuster feststellen.

Anzeigemuster Problembeschreibung

Der Computer befindet sich in einem normalen Aus-Zustand oder es ist möglicherweise ein Fehler vor der

BIOS-Aktivierung aufgetreten.

ANMERKUNG:

Die Diagnosenanzeigen erlöschen nach Erreichen des normalen

Betriebszustands nach dem POST.

Es ist möglicherweise ein BIOS-Fehler aufgetreten. Der Computer befindet sich im Wiederherstellungsmodus.

Ein möglicher Prozessorfehler ist aufgetreten.

Lösungsvorschlag

Schließen Sie den Computer an eine funktionierende Steckdose an und drücken Sie den Netzschalter.

Führen Sie das Dienstprogramm zur BIOS-Wiederherstellung aus, warten Sie, bis die Wiederherstellung erfolgreich abgeschlossen ist. Starten Sie den Computer anschließend neu.

Installieren Sie den Prozessor neu und starten

Sie den Computer neu.

Schnellreferenzhandbuch

133

Anzeigemuster Problembeschreibung

Speichermodule werden erkannt, es ist jedoch ein Speicherfehler aufgetreten.

Lösungsvorschlag

1

Setzen Sie die Speichermodule neu ein, um sicherzustellen, dass der Computer Daten mit den Speichermodulen austauschen kann.

2

Starten Sie den Computer neu.

3

Wenn das Problem weiterhin besteht, entfernen

Sie sämtliche Speichermodule und setzen Sie ein

Speichermodul in den Speichermodulanschluss 4 ein.

4

Starten Sie den Computer neu.

Folgende Meldung wird angezeigt:

Alert!

Operating in Debug Mode. Please

Populate Memory in Pairs for Normal

Operation

.

5

Drücken Sie <F1>, um das Betriebssystem zu starten.

6

Führen Sie die Dell Diagnostics aus. Anweisungen

erhalten Sie auf Seite 129.

7

Wenn keine Fehler angezeigt werden, fahren Sie den Computer herunter, entfernen Sie das

Speichermodul und wiederholen Sie den Vorgang mit den restlichen Speichermodulen, bis beim

Hochfahren oder bei der Diagnose ein

Speicherfehler auftritt.

Wenn bereits das erste Speichermodul als defekt erkannt wurde, wiederholen Sie den Vorgang dennoch für die verbleibenden Module, um sicherzustellen, dass die anderen Module intakt sind.

8

Wenn Sie das defekte Speichermodul identifiziert haben, wenden Sie sich an Dell, um Ersatz anzufordern. Anweisungen zur Kontaktaufnahme mit Dell erhalten Sie im

User’s Guide

(Benutzerhandbuch).

ANMERKUNG:

Notfalls kann der Computer bis zur

Installation neuer Speichermodule im Debug-Modus betrieben werden.

134

Schnellreferenzhandbuch

Anzeigemuster Problembeschreibung

Möglicher Erweiterungskartenfehler.

Möglicher Fehler bei der Grafikkarte.

Möglicher Fehler beim Diskettenlaufwerk oder beim Festplattenlaufwerk.

Ein möglicher USB-Fehler ist aufgetreten.

Lösungsvorschlag

1

Stellen Sie fest, ob ein Konflikt vorliegt. Entfernen

Sie dazu eine Erweiterungskarte (jedoch nicht die

Grafikkarte) und starten Sie den Computer neu.

Informationen zum Entfernen einer Erweiterungskarte finden Sie im User’s Guide

(Benutzerhandbuch).

2

Besteht das Problem weiterhin, setzen Sie die entfernte Karte wieder ein, entfernen Sie eine andere Karte und starten Sie den Computer erneut.

3

Wiederholen Sie diesen Vorgang nacheinander mit jeder Karte. Wenn der Computer normal startet, überprüfen Sie die zuletzt aus dem

Computer entfernte Karte auf Ressourcenkon-

flikte (siehe „Beheben von Inkompatibilitäten bei

Software und Hardware“ auf Seite 127).

4

Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Dell. Anweisungen zur Kontaktaufnahme mit Dell erhalten Sie im User’s Guide (Benutzerhandbuch).

• Wenn der Computer mit einer Grafikkarte ausgestattet ist, entfernen Sie die Karte, installieren Sie sie neu und starten Sie den

Computer neu.

• Wenn das Problem weiterhin besteht, installieren

Sie eine Grafikkarte, von der Sie wissen, dass sie funktioniert, und starten Sie den Computer neu.

• Besteht das Problem weiterhin oder besitzt der

Computer eine integrierte Grafikkarte, wenden

Sie sich an Dell. Anweisungen zur Kontaktaufnahme mit Dell erhalten Sie im

User’s Guide

(Benutzerhandbuch).

Schließen Sie alle Stromversorgungs- und Datenkabel neu an, und starten Sie den Computer neu.

Installieren Sie alle USB-Geräte neu, überprüfen

Sie die Kabelverbindungen und starten Sie dann den Computer neu.

Schnellreferenzhandbuch

135

Anzeigemuster Problembeschreibung

Es werden keine Speichermodule erkannt.

Ein Fehler der Systemplatine ist aufgetreten.

Lösungsvorschlag

1

Setzen Sie die Speichermodule neu ein, um sicherzustellen, dass der Computer Daten mit den Speichermodulen austauschen kann.

2

Starten Sie den Computer neu.

3

Wenn das Problem weiterhin besteht, entfernen

Sie sämtliche Speichermodule und setzen Sie ein

Speichermodul in den Speichermodulanschluss 4 ein.

4

Starten Sie den Computer neu.

Folgende Meldung wird angezeigt:

Alert!

Operating in Debug Mode. Please

Populate Memory in Pairs for Normal

Operation

.

5

Drücken Sie <F1>, um das Betriebssystem zu starten.

6

Führen Sie die Dell Diagnostics aus. Anweisungen

erhalten Sie auf Seite 129.

7

Wenn keine Fehler angezeigt werden, fahren Sie den Computer herunter, entfernen Sie das

Speichermodul und wiederholen Sie den Vorgang mit den restlichen Speichermodulen, bis beim

Hochfahren oder bei der Diagnose ein

Speicherfehler auftritt.

Wenn bereits das erste Speichermodul als defekt erkannt wurde, wiederholen Sie den Vorgang dennoch für die verbleibenden Module, um sicherzustellen, dass die anderen Module intakt sind.

8

Wenn Sie das defekte Speichermodul identifiziert haben, wenden Sie sich an Dell, um Ersatz anzufordern. Anweisungen zur Kontaktaufnahme mit Dell erhalten Sie im

User’s Guide

(Benutzerhandbuch).

ANMERKUNG:

Notfalls kann der Computer bis zur

Installation neuer Speichermodule im Debug-Modus betrieben werden.

Wenden Sie sich an Dell und fordern Sie technische Unterstützung an. Anweisungen zur

Kontaktaufnahme mit Dell erhalten Sie im User’s

Guide (Benutzerhandbuch).

136

Schnellreferenzhandbuch

Anzeigemuster Problembeschreibung

Speichermodule werden erkannt; es ist jedoch ein Fehler mit der

Speicherkonfiguration oder ein

Kompatibilitätsfehler aufgetreten.

Ein möglicher Systemplatinenressourcen- und/oder Hardwarefehler ist aufgetreten.

Möglicher Erweiterungskartenfehler.

Lösungsvorschlag

• Stellen Sie sicher, dass keine besonderen

Anforderungen hinsichtlich der Speichermodule und Speicheranschlüsse bestehen.

• Stellen Sie sicher, dass die Speichermodule, die Sie installieren wollen, mit dem Computer kompatibel sind.

• Setzen Sie alle Speichermodule wieder ein und starten Sie den Computer neu.

• Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Dell. Anweisungen zur Kontaktaufnahme mit Dell erhalten Sie im User’s Guide

(Benutzerhandbuch).

• Führen Sie die in „Beheben von Inkompatibilitäten bei Software und Hardware“ auf Seite 127

beschriebenen Maßnahmen durch.

• Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Dell. Anweisungen zur Kontaktaufnahme mit Dell erhalten Sie im User’s Guide

(Benutzerhandbuch).

1

Stellen Sie fest, ob ein Konflikt vorliegt. Entfernen

Sie dazu eine Erweiterungskarte (jedoch nicht die

Grafikkarte) und starten Sie den Computer neu.

2

Besteht das Problem weiterhin, setzen Sie die entfernte Karte wieder ein, entfernen Sie eine andere Karte und starten Sie den Computer erneut.

3

Wiederholen Sie diesen Vorgang nacheinander mit jeder Karte. Wenn der Computer normal startet, überprüfen Sie die zuletzt aus dem

Computer entfernte Karte auf Ressourcen-

konflikte (siehe „Beheben von Inkompatibilitäten bei Software und Hardware“ auf Seite 127).

4

Falls das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Dell. Anweisungen zur Kontaktaufnahme mit Dell erhalten Sie im User’s Guide (Benutzerhandbuch).

Schnellreferenzhandbuch

137

Anzeigemuster Problembeschreibung

Ein anderer Fehler ist aufgetreten.

Dieses Muster wird auch beim Aufrufen des System-Setup angezeigt und weist möglicherweise nicht auf ein Problem hin.

Der Computer befindet sich nach dem

POST im normalen Betriebszustand.

ANMERKUNG:

Die Diagnosenanzeigen erlöschen nach Erreichen des normalen

Betriebszustands nach dem POST.

Lösungsvorschlag

• Vergewissern Sie sich, dass die Kabel des

Festplattenlaufwerks, CD-Laufwerks und DVD-

Laufwerks korrekt an der Systemplatine angeschlossen sind.

• Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Dell. Anweisungen zur Kontaktaufnahme mit Dell erhalten Sie im User’s Guide

(Benutzerhandbuch).

Keine Aktion erforderlich.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Frage

Wie kann ich meinen Computer für die Verwendung von zwei

Bildschirmen einrichten?

Wie kann ich den Bildschirm anschließen, wenn das

Bildschirmkabel nicht in den

Stecker auf der Rückseite des

Computers passt?

Antwort Zusätzliche Informationen

Wenn der Computer über die erforderliche Dual-Bildschirm-

Grafikkarte verfügt, müssen Sie zum Anschließen das mitgelieferte

Y-Kabel verwenden. Ein Y-Kabel verfügt an einem Ende über einen einzelnen Anschluss (für den

Grafikausgang am rückseitigen

Bedienfeld) und verzweigt sich in zwei Anschlüsse, die an die

Bildschirmkabel angeschlossen

werden. Siehe dazu Seite 104 für

den Tower-Computer und Seite 109

für den Desktop-Computer.

Informationen zum Anschließen von zwei Bildschirmen am Computer

erhalten Sie unter „Einrichten des

Computers (als Tower)“ auf Seite 103 oder „Einrichten des

Computers (als Desktop-System)“ auf Seite 108.

Wenn die Grafikkarte über einen

DVI-Anschluss verfügt, der

Bildschirm jedoch über einen VGA-

Anschluss, benötigen Sie einen

Adapter. Ein solcher Adapter wurde mitgeliefert.

Informationen zum Anschließen von

Bildschirmen am Computer erhalten

Sie unter „Einrichten des Computers

(als Tower)“ auf Seite 103 oder

„Einrichten des Computers

(als Desktop-System)“ auf Seite 108.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Dell. Wie Sie mit Dell Kontakt aufnehmen, erfahren Sie im User’s

Guide (Benutzerhandbuch).

138

Schnellreferenzhandbuch

Frage

Wie kann ich die Lautsprecher anschließen?

Wo befinden sich die richtigen

Anschlüsse für meine USB- oder

IEEE 1394-Geräte?

Wo finde ich Informationen

über die Hardware und andere technische Spezifikationen für meinen Computer?

Wo finde ich Dokumentation zum Computer?

Antwort Zusätzliche Informationen

Wenn im Computer eine Soundkarte installiert ist, müssen die Lautsprecher mit den Anschlüssen der

Soundkarte verbunden werden.

Siehe dazu Seite 107 für den Tower-

Computer und Seite 112 für den

Desktop-Computer.

Weitere Informationen finden

Sie in der Dokumentation zu den Lautsprechern.

Der Tower-Computer verfügt über acht USB-Anschlüsse (zwei auf der

Vorderseite, fünf auf der Rückseite und ein interner Anschluss).

Darstellungen der Vorder- und

Rückansicht des Computers finden

Sie im Abschnitt „Wissenswertes

über den Computer“ auf Seite 113.

Der Desktop-Computer verfügt über acht USB-Anschlüsse (zwei auf der

Vorderseite, fünf auf der Rückseite und ein interner Anschluss) und

über einen optionalen IEEE-1394-

Anschluss auf der Vorderseite. Diese

Anschluss ist nur verfügbar, wenn

Sie eine IEEE-1394-Karte erworben haben. Diese Karte können Sie bei Dell bestellen. Weitere Informationen zur IEEE-1394-Karte finden

Sie im User’s Guide (Benutzerhandbuch).

Hilfe zum Auffinden des User’s

Guide (Benutzerhandbuchs) finden

Sie unter „Informationsquellen“ auf Seite 99.

Das User’s Guide (Benutzerhandbuch) enthält eine Tabelle mit ausführlichen technischen Angaben zum Computer und zur Hardware.

Hilfe zum Auffinden des User’s

Guide (Benutzerhandbuchs) finden

Sie unter „Informationsquellen“ auf Seite 99.

Auf der Dell Support-Website unter support.dell.com

können Sie die folgenden Support-Tools nutzen:

Lesen Sie die Whitepapers über die aktuelle Technologie, oder tauschen

Sie sich im Chat-Room des Dell-

Forums mit anderen Anwendern aus.

Für den Computer ist die folgende

Dokumentation verfügbar:

• Benutzerhandbuch

• Produktinformationshandbuch

• Etikett mit Systeminformationen

Wo sich diese Dokumente befinden,

erfahren Sie unter „Informationsquellen“ auf Seite 99.

Falls Sie nicht mehr über

Dokumentation verfügen, steht diese auf der Support-Website von Dell unter support.dell.com

zur

Verfügung.

Schnellreferenzhandbuch

139

140

Schnellreferenzhandbuch

Index

A

Anschlüsse

IEEE, 114, 116

Kopfhörer, 114-115, 117

Line-in, 120

Line-out, 120

Maus, 119

Netzwerkadapter, 120

Parallel, 119

Seriell, 121

Sound, 120

Stromversorgung, 115, 118

Tastatur, 121

USB, 114, 117, 120-121

Anzeigen

Computerrückseite, 133

Diagnose, 115, 117, 133

Diskettenlaufwerkaktivität, 113, 116

Festplattenaktivität,

113, 115-117

Netzwerk, 119-120

Netzwerkaktivität, 120

Stromversorgung, 114, 117

Verbindungsintegrität, 119

B

Benutzerhandbuch, 100

Betriebssystem

CD, 102

Installationsanleitung, 102

C

CD-Laufwerk

Auswurftaste, 113, 116

Computer

Früheren Systemzustand wiederherstellen, 127

Signaltoncodes, 131

D

Dell Diagnostics, 129

Dell Premier Support-

Website, 100-101

Diagnose

Anzeigen, 115, 117, 133

Dell, 129

Drivers and Utilities CD, 99

Signaltoncodes, 131

Diskettenlaufwerk

Aktivitätsanzeige, 113, 116

Auswurftaste, 113, 116

Dokumentation

Benutzerhandbuch, 100

Gerät, 99

Online, 101

Produktinformationshandbuch, 100

ResourceCD, 99

Schnellreferenz, 99

DVD-Laufwerk

Auswurftaste, 113, 116

E

Etiketten

Microsoft Windows, 100

Service-Kennnummer, 100

F

Fehlerbehebung

Dell Diagnostics, 129

Diagnoseanzeigen, 133

Früheren Systemzustand wiederherstellen, 127

Hardware-Ratgeber, 127

Hilfe- und Supportcenter, 101

Konflikte, 127

Fehlermeldungen

Diagnoseanzeigen, 133

Signaltoncodes, 131

Festplattenlaufwerke

Aktivitätsanzeige,

113, 115-117

G

Garantie, 100

H

Hardware

Dell Diagnostics, 129

Konflikte, 127

Signaltoncodes, 131

Index

141

142 Index

Hardware-Ratgeber, 127

Hauptplatine.

Siehe

Systemplatine

Hilfe- und Supportcenter, 101

N

Netzwerk

Anschluss, 120

Neuinstallation

Drivers and Utilities CD, 99

ResourceCD, 99

I

IEEE

Anschlüsse, 114, 116

IRQ-Konflikte, 127

K

Karten

Steckplätze, 115, 118

Komponenten installieren

Computer ausschalten, 125

Konflikte

Software- und Hardware-

Inkompatibilitäten, 127

Kopfhörer

Anschluss, 114-115, 117

P

Probleme

Dell Diagnostics, 129

Diagnoseanzeigen, 133

Früheren Systemzustand wiederherstellen, 127

Konflikte, 127

Signaltoncodes, 131

R

ResourceCD

Dell Diagnostics, 129

M

Maus

Anschluss, 119

Microsoft Windows-

Etikett, 100

S

Service-Kennnummer, 100

Sicherheitshinweise, 100

Signaltoncodes, 131

Software

Konflikte, 127

Sound-Anschlüsse

Line-in, 120

Line-out, 120

Spannungswahlschalter,

115, 118

Stromversorgung

Anschluss, 115, 118

Anzeige, 114, 117

Netzschalter, 114, 117

Systemplatine, 123

Systemwiederherstellung, 127

T

Tastatur

Anschluss, 121

Treiber

ResourceCD, 99

U

USB

Anschlüsse,

114, 117, 120-121

W

Windows XP

Hardware-Ratgeber, 127

Hilfe- und Supportcenter, 101

Systemwiederherstellung, 127

142

Index

advertisement

Related manuals

Download PDF

advertisement

Table of contents