DE. Sony NV-U72T, NV-U52, NV U72T, NV U52

Wichtig!

Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit, um den Geräte-Pass vollständig auszufüllen. Dieser befindet sich auf der hinteren Umschlagseite dieser

Bedienungsanleitung.

Hinweise zu dieser Anleitung

• In dieser Anleitung zur schnellen

Inbetriebnahme finden Sie Anweisungen zu den Grundfunktionen des Systems.

Bevor Sie das System installieren und benutzen, lesen Sie bitte diese Anleitung und das mitgelieferte Dokument „Read This

First“ (Installationsanleitung) genau durch.

Nähere Erläuterungen finden Sie im

Handbuch (PDF-Format) auf der mitgelieferten Anwendungs-Disc.

• Die Abbildungen in dieser Anleitung können sich von dem eigentlichen Gerät unterscheiden.

• Bewahren Sie diese Anleitung sowie das

Dokument „Read This First“ zum späteren

Nachschlagen gut auf.

2

Entsorgung von gebrauchten elektrischen und elektronischen

Geräten (anzuwenden in den

Ländern der Europäischen Union und anderen europäischen Ländern mit einem separaten Sammelsystem für diese Geräte)

Das Symbol auf dem Produkt oder seiner Verpackung weist darauf hin, dass dieses Produkt nicht als normaler

Haushaltsabfall zu behandeln ist, sondern an einer

Annahmestelle für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben werden muss. Durch

Ihren Beitrag zum korrekten Entsorgen dieses Produkts schützen Sie die Umwelt und die Gesundheit Ihrer

Mitmenschen. Umwelt und Gesundheit werden durch falsches Entsorgen gefährdet. Materialrecycling hilft, den

Verbrauch von Rohstoffen zu verringern. Weitere

Informationen über das Recycling dieses Produkts erhalten Sie von Ihrer Gemeinde, den kommunalen

Entsorgungsbetrieben oder dem Geschäft, in dem Sie das

Produkt gekauft haben.

Geeignetes Zubehör: Autobatterieadapter

Der Hersteller dieses Produkts ist Sony Corporation,

1-7-1 Konan, Minato-ku, Tokio, 108-0075, Japan.

Autorisierter Vertreter für EMV und

Produktsicherheit ist die Sony Deutschland GmbH,

Hedelfinger Strasse 61, 70327 Stuttgart,

Deutschland. Für Fragen im Zusammenhang mit

Kundendienst oder Garantie wenden Sie sich bitte an die in den separaten Kundendienst- oder

Garantieunterlagen genannten Adressen.

Achtung

UNTER KEINEN UMSTÄNDEN

ÜBERNIMMT SONY DIE HAFTUNG FÜR

NEBEN-, INDIREKTE ODER

FOLGESCHÄDEN ODER FÜR

IRGENDWELCHE ANDEREN SCHÄDEN,

EINSCHLIESSLICH UND OHNE JEDE

EINSCHRÄNKUNG JEGLICHER HAFTUNG

FÜR ENTGANGENEN GEWINN,

ENTGANGENES EINKOMMEN,

DATENVERLUST, NUTZUNGSAUSFALL

DES PRODUKTS ODER ZUGEHÖRIGER

GERÄTE, AUSFALLZEITEN ODER

ZEITAUFWAND DES BENUTZERS, DIE AUF

DIE VERWENDUNG DIESES PRODUKTS,

DER ZUGEHÖRIGEN HARDWARE UND/

ODER SOFTWARE ZURÜCKGEHEN ODER

IN VERBINDUNG DAMIT AUFTRETEN.

Inhalt

Achtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

Lage und Funktion der Teile und

Bedienelemente. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

Ein-/Ausschalten des Geräts . . . . . . . . . . . . . . . 5

Ausführen der Grundkonfiguration . . . . . . . . . . 5

Empfangen von GPS-Signalen . . . . . . . . . . . . . 5

Grundfunktionen 6

Arbeiten mit dem Menü. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

Gesture Command

(Bedienung mit dem Finger). . . . . . . . . . . . . 6

Arbeiten mit der Tastatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

Routensuche 7

Festlegen des Ziels und Starten der

Routenführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

Festlegen des Ziels auf andere Weise . . . . . . . . 8

Anzeigen für die Routenführung . . . . . . . . . . . . 8

Systemeinstellungen 10

Arbeiten mit der mitgelieferten

Software 10

Inhalt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Anschließen an einen Computer . . . . . . . . 11

Weitere Informationen 11

Informationen zum „Memory Stick“ . . . . . . . 11

Was ist ein „Memory Stick“?. . . . . . . . . . . 11

Für dieses System geeignete

„Memory Stick Duo“-Typen . . . . . . . . . . . 11

Hinweis zum LCD-Display . . . . . . . . . . . . . . 12

Wartung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

Reinigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

Austauschen der Sicherung . . . . . . . . . . . . 12

Hinweise zur Entsorgung des Geräts . . . . . . . 13

Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Störungsbehebung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Zurücksetzen des Geräts . . . . . . . . . . . . . . 15

3

4

Achtung

BITTE LESEN SIE DIESE ANLEITUNG UND

DAS MITGELIEFERTE DOKUMENT „READ

THIS FIRST“ (INSTALLATIONSANLEITUNG)

VOLLSTÄNDIG DURCH, BEVOR SIE DAS

BORDNAVIGATIONSSYSTEM INSTALLIEREN

ODER BEDIENEN. DURCH EINE

FEHLERHAFTE INSTALLATION ODER

BEDIENUNG DIESES GERÄTS KANN ES ZU

UNFÄLLEN MIT VERLETZUNGEN BIS HIN

ZUM TOD KOMMEN.

Sicherheit

• Beachten Sie unbedingt Folgendes:

– Installieren Sie das Navigationssystem an einer sicheren Stelle, an der es die Sicht des Fahrers nicht beeinträchtigt.

– Installieren Sie das Navigationssystem nicht

über einem Airbag.

– Platzieren Sie Kabel und Gerät so, dass sie beim

Fahren nicht hinderlich sind.

– Reinigen Sie vor der Montage die Oberfläche des Saugnapfs und die Befestigungsstelle. Wenn

Sie das Gerät auf dem Armaturenbrett installieren, reinigen Sie zuvor die Stelle, an der der Saugnapf angebracht werden soll.

Vergewissern Sie sich nach der Montage, dass der Saugnapf gut haftet. Andernfalls könnte das

Gerät herunterfallen.

Wenn diese Hinweise nicht beachtet werden, kann es beim Fahren zu gefährlichen Situationen kommen.

• Drücken Sie nicht zu stark auf das Gerät, damit es nicht herunterfällt.

• Beachten Sie stets die örtlichen Verkehrsregeln und -vorschriften.

• Schauen Sie während der Fahrt nicht ständig auf das Gerät. Dies ist gefährlich, denn Sie könnten abgelenkt werden und einen Verkehrsunfall verursachen.

• Wenn Sie das Navigationssystem während der

Fahrt bedienen müssen, halten Sie zuvor unbedingt an einer sicheren Stelle an.

• Modifizieren Sie das Gerät nicht.

• Zerlegen Sie das Gerät nur, wenn Sie es entsorgen wollen.

Umgang mit dem System

• Wenn das Gerät nicht verwendet wird, schalten

Sie es aus, indem Sie ?

/ 1 (

4

) drücken. Trennen

Sie es vom Autobatterieadapter. Andernfalls wird der Autobatterie möglicherweise Strom entzogen.

Beachten Sie Folgendes:

Wenn die Zigarettenanzünderbuchse nicht mit der

Position ACC oder I des Zündschlosses verbunden ist, wird der eingebaute Akku auch bei ausgeschalteter Zündung oder Nichtverwendung des Geräts mit Strom versorgt.

• Schließen Sie ausschließlich mitgelieferte oder gesondert erhältliche Zubehörteile an.

• Schützen Sie das Gerät vor Feuer oder Wasser.

Andernfalls kann es zu einer Fehlfunktion kommen.

• Ziehen Sie Kabel immer am Stecker heraus, nie am Kabel selbst.

• Wenn Sie das Fahrzeug abstellen, lassen Sie das

Gerät nicht im Fahrzeug, damit es nicht gestohlen oder durch hohe Temperaturen im Wageninneren beschädigt wird.

• Beachten Sie, dass der eingebaute Akku nur bei

Temperaturen von 5 – 45 ºC geladen werden kann.

• Schützen Sie das Gerät vor hohen Temperaturen.

Andernfalls verringert sich die Kapazität des eingebauten Akkus oder er lässt sich gar nicht mehr aufladen.

Das GPS-System

Die GPS-Signale werden von Satelliten ausgestrahlt und sind deshalb an den folgenden Orten möglicherweise gar nicht oder nicht einwandfrei zu empfangen:

• In Tunneln oder Unterführungen

• Unter Autobahnen

• Zwischen hohen Gebäuden

• Zwischen hohen Bäumen mit dichtem Laubwerk

Hinweis

Der GPS-Signalempfang ist je nach Material der

Windschutzscheibe am Fahrzeug unter Umständen nicht gut.

Die Software

Lesen Sie vor Gebrauch des Systems das Dokument

„END-USER LICENSE AGREEMENT“

(Endbenutzerlizenzvertrag) bitte genau durch.

Lage und Funktion der Teile und

Bedienelemente

Näheres finden Sie auf den angegebenen Seiten.

a

Taste VOICE/POS.

6, 7

Während der Routenführung:

Abrufen der nächsten

Sprachführungsansage.

In der Menüanzeige:

Aufrufen der Karte.

In der Kartenanzeige:

Anzeigen der aktuellen Fahrzeugposition.

b

Display/Touchscreen

c

Eingebaute GPS-Antenne

d

Taste

?

/

1

(Ein/Bereitschaft)

5

Ein- bzw. Ausschalten des Geräts.

e

Anzeige CHG (Laden des Akkus)

Leuchtet während des Ladevorgangs rot und wechselt zu grün, wenn der Akku vollständig geladen ist.

Wenn der Autobatterieadapter bzw. das

Netzteil vom Gerät getrennt wird, erlischt die Anzeige.

f

Typenschild

g

TMC-Antennenbuchse

* 1 h

Buchse DC IN 5-5,2 V

Hier können Sie den Autobatterieadapter oder ein Netzteil* 2 anschließen.

i

Taste RESET

15

j

Anzeige für Zugriff auf Memory Stick

k

Saugnapf

l

Lautsprecher

Gibt die Sprachführung und Warnhinweise aus.

m

USB-Buchse

11

Hier können Sie über ein USB-Kabel einen

Computer anschließen.

n

Einschub für Memory Stick Duo

Hier können Sie einen „Memory Stick Duo“ einsetzen und damit die Funktionen des

Geräts erweitern.

*1

Nur TMC-Modelle

*2

Sonderzubehör

Ein-/Ausschalten des Geräts

So schalten Sie das Gerät ein bzw. aus

Drücken Sie ?

/ 1 (

4

).

Hinweis

Wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht verwenden, hat sich der eingebaute Akku möglicherweise entladen und das Gerät schaltet sich nicht ein.

Schließen Sie in einem solchen Fall den

Autobatterieadapter an und laden Sie das Gerät auf.

Nach dem Laden und Einschalten des Geräts kann es etwas dauern, bis GPS-Signale empfangen werden.

Ausführen der

Grundkonfiguration

Gehen Sie bei der Konfiguration nach den

Anweisungen im Display vor.

Sie können die vorgenommenen Einstellungen später jederzeit über das Einstellmenü ändern

(Seite 10).

Empfangen von GPS-Signalen

Stellen Sie das Fahrzeug nach der

Anfangsinstallation bis zu 20 Minuten an einer sicheren, offenen Stelle (keine hohen Gebäude usw.) ab, damit die aktuelle Fahrzeugposition anhand von GPS-Signalen richtig berechnet werden kann, bevor Sie das Navigationssystem in Betrieb nehmen.

Das Symbol für den Zustand des GPS-

Signalempfangs wird auf dem Bildschirm angezeigt. Die Anzeige kein Signal empfangen wird.

leuchtet rot, wenn

5

Grundfunktionen

Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie das

Gerät bedienen.

Verwenden Sie zum Bedienen des Geräts den

Touchscreen. Berühren Sie die angezeigten

Symbole vorsichtig mit dem Finger.

Hinweis

Drücken Sie nicht zu fest auf das Display und tippen

Sie nicht mit spitzen Gegenständen wie einem

Kugelschreiber usw. auf das Display.

Arbeiten mit dem Menü

Wenn Sie das Gerät mit ?

/ 1 einschalten, erscheint das Hauptmenü (außer bei der

Routenführung, bei der die Karte erscheint).

Gesture Command (Bedienung mit dem Finger)

Sie können sich häufig verwendete

Bedienschritte in der Kartenanzeige (außer im

Modus zum Verschieben des Kartenausschnitts) erleichtern, indem Sie ihnen eine

Fingerbewegung über das Display, zum Beispiel eine Linie, zuweisen.

Funktion

Startet die Navigation zu Ihrer

Heimatanschrift

Fingerbewegung

Zirkumflex

Startet die Navigation zum nächsten

Sonderziel, das als

Quicklink* gespeichert ist

Quicklink 1

Horizontale Linie

(von links nach rechts)

Quicklink 2

6

Vertikale Linie

(nach unten)

Quicklink 3

Wenn die Karte angezeigt wird und Sie das

Hauptmenü aufrufen wollen, berühren Sie die

Karte.

Von jeder Menüanzeige aus können Sie das

Hauptmenü aufrufen, indem Sie zuerst VOICE/

POS. drücken und dann die Karte berühren.

Beim Arbeiten mit dem Menü:

Um zur vorherigen Anzeige zurückzuschalten, berühren Sie oder .

Wenn Sie die Menüauswahl wieder aufheben wollen, drücken Sie VOICE/POS. (Die Anzeige mit der aktuellen Fahrzeugposition erscheint).

Horizontale Linie

(von rechts nach links)

*

Erläuterungen zu den Quicklinks finden Sie auf

Seite 8.

Arbeiten mit der Tastatur

Die Tastaturanzeige erscheint, wenn Text eingegeben werden muss.

Sie können alle Zeichen in Großbuchstaben eingeben, da das System sie automatisch konvertiert. Bei Bedarf können Sie auch

Sonderzeichen eingeben.

Wahlmöglichkeiten/Eingabefeld

Anzahl der Wahlmöglichkeiten

Routensuche

Nachdem Sie das Ziel festgelegt haben, sucht das

System automatisch nach Routen.

Überprüfen Sie zunächst, ob die GPS-Signale für

die Navigation ausreichend stark sind (Seite 5).

Funktion Vorgehen

Eingabe eines alphabetischen

Zeichens

Eingabe eines

Sonderzeichens

Berühren Sie die Taste für das gewünschte

Zeichen.

Berühren Sie „ÂÄÁ“, um zur

Sonderzeichentastatur zu wechseln, berühren Sie das gewünschte Zeichen und dann „ABC“, um zurückzuschalten.

Eingabe einer Ziffer Berühren Sie „123“, um zur numerischen

Tastatur zu wechseln, berühren Sie die gewünschte Ziffer und dann „ABC“, um zurückzuschalten.

Eingabe eines

Leerzeichens

Löschen eines

Zeichens

Auswählen einer

Wahlmöglichkeit

Berühren Sie oder die Wahlmöglichkeit in der Liste.

Anzeigen der Liste der

Wahlmöglichkeiten*

Berühren Sie „List“.

*

Die Liste der Wahlmöglichkeiten wird automatisch angezeigt und gemäß der von Ihnen eingegebenen

Zeichen verkleinert.

Festlegen des Ziels und Starten der Routenführung

Im Folgenden wird erläutert, wie Sie eine Route suchen und die Routenführung starten.

Als Beispiel wird erläutert, wie Sie das Ziel anhand der Adresse festlegen können.

Nähere Erläuterungen zu anderen Möglichkeiten,

das Ziel festzulegen, finden Sie unter „Festlegen des Ziels auf andere Weise“ auf Seite 8.

1

Rufen Sie das Hauptmenü auf.

Berühren Sie in der Kartenanzeige die Karte.

Drücken Sie bei angezeigtem Menü die Taste

VOICE/POS. und berühren Sie dann die

Karte.

2

Wählen Sie „Navigieren“.

3

Wählen Sie „Adresse eingeben“ und geben Sie dann die Adresse ein.

Geben Sie die einzelnen Adresselemente in der unten angegebenen Reihenfolge ein und berühren Sie oder die Wahlmöglichkeit in der Liste, um fortzufahren.

Erläuterungen zum Eingeben von Zeichen

finden Sie unter „Arbeiten mit der Tastatur“ auf Seite 6.

1

„Land“

2

„Ort / PLZ“

Wenn sich das Ziel schon anhand der ausgewählten Postleitzahl identifizieren lässt* 1 , erscheint eine Bestätigungsanzeige für die Adresse. Wählen Sie „Route berechnen“.

3 „Straße / Ziel“

Fortsetzung auf der nächsten Seite

t

7

8

4 „Nr.“ oder „Querstraße“* 2

Die Bestätigungsanzeige für die Adresse erscheint.

*1

Nur in Großbritannien und den

Niederlanden verfügbar.

*2

Nur auswählbar, wenn bei der ausgewählten Straße vorhanden.

4

Wählen Sie „Route berechnen“.

Die Route wird berechnet und die

Routenführung beginnt.

Festlegen des Ziels auf andere

Weise

Zum Festlegen des Ziels und zum Suchen der

Route stehen Ihnen auch die folgenden

Möglichkeiten zur Verfügung.

Wählen Sie im Hauptmenü die Optionen in der folgenden Reihenfolge und dann „Route berechnen“ (sofern erforderlich) aus.

Nähere Erläuterungen finden Sie im mitgelieferten Handbuch im PDF-Format.

In der Nähe

Dient zum Suchen der Route anhand eines

Sonderziels wie eines Restaurants, Hotels usw. im Umkreis der aktuellen Fahrzeugposition.

Wählen Sie „In der Nähe“ und dann eine der folgenden Optionen.

„Quicklink 1 - 3“

Sucht nach Routen zum nächstgelegenen

Sonderziel, das unter den Quicklinks in der betreffenden Kategorie gespeichert ist.

Kategorien zu den Quicklinks können im

Einstellmenü definiert werden.

„Suchen nach Name“

Geben Sie einen Namen für das Sonderziel ein.

„Suchen nach Kategorie“

Wählen Sie die gewünschte

Sonderzielkategorie in der Liste aus.

Nach Hause

Dient zum Suchen der Route zu Ihrer

Heimatanschrift, sofern diese registriert ist.

Navigieren

Wählen Sie „Navigieren“ und dann eine der folgenden Optionen.

„Sonderziel landesweit“

Sie können ein weites Suchgebiet mit begrenzten Suchkategorien festlegen. Diese

Option ist zum Suchen markanter und bekannter Ziele, wie z. B. eines Flughafens, geeignet.

„Sonderziel in einem Ort“

Sie können ein eng begrenztes Suchgebiet mit allen Kategorien für die Zielsuche festlegen.

Diese Option ist zum Suchen eines kleineren

Ziels, wie z. B. einer Tankstelle oder eines

Restaurants, geeignet.

„Adressbuch“

Dient zum Suchen der Route zu einem gespeicherten Zielpunkt.

„Letzte Ziele“

Dient zum Suchen der Route zu einem der

Ziele, nach denen zuletzt gesucht wurde.

Anzeigen für die Routenführung

Sobald eine Route berechnet wurde, beginnt die visuelle und sprachliche Routenführung.

Informationen zum

Kartenwerkzeugmenü

A B C 1 2

D E F 3 4 G

1 Einstellen der Lautstärke

2 Anzeigen von detaillierten TMC-

Informationen* 1 * 2

3 Aufrufen des Optionsmenüs

4 Wechseln in den Modus zum Verschieben des

Kartenausschnitts

*1

Wenn das TMC-Modell verwendet wird, erscheint diese Anzeige nur, wenn die gefundene Route verstopft ist.

*2

Die Services iTMC (GB) und v-trafic (Frankreich) sind gesondert erhältlich.

Wenn Sie diese(n) Service(s) abonnieren möchten, besuchen Sie bitte unsere Website: http://www.navu.sony-europe.com

Kartenanzeige

Fahrt geradeaus

H

A Aktuelle Uhrzeit/GPS-Status/Akkuzustand/

TMC-Status

Nähere Erläuterungen finden Sie im mitgelieferten Handbuch im PDF-Format.

B Entfernung zum Ziel/Geschätzte Ankunftszeit

C Aktuelle Position

D Entfernung zur nächsten Abzweigung

E Aktueller Straßenname

F Nächster Straßenname

G Anzeige für Norden

H Aktuelle Richtung/Geschwindigkeit

I Nächste Anweisung nach Kreuzung

J Balkenanzeige für Entfernung zur nächsten

Abzweigung

K Anweisung zur nächsten Abzweigung

Dynamische Routeninformationen

In dieser Anzeige sehen Sie die Entfernung bis zum Ziel, Informationen zu Sonderzielen usw.

Um sie aufzurufen, wählen Sie von der

Kartenanzeige aus „Optionen“ c „Dynamische

Routeninfos“.

Annäherung an Kreuzung

I

Routenanzeige

Sie können die gesamte Route bis zum Ziel anzeigen.

Um sie aufzurufen, wählen Sie von der

Kartenanzeige aus „Optionen“ c

„Route anzeigen“.

J K

9

10

Modus zum Verschieben des

Kartenausschnitts

Sie können von der Kartenanzeige in den Modus zum Verschieben des Kartenausschnitts wechseln, indem Sie berühren. Dies ist auch während der Routenführung möglich.

Im Modus zum Verschieben des

Kartenausschnitts wird das Fadenkreuz auf der

Karte angezeigt und Sie können den

Kartenausschnitt durch Ziehen verschieben.

Berühren Sie / , um den Kartenmaßstab einzustellen.

Stellen Sie den Mittelpunkt des Fadenkreuzes auf den gewünschten Punkt und berühren Sie , damit das Menü für den Modus zum Verschieben des Kartenausschnitts angezeigt wird. In diesem

Menü können Sie den Punkt als Ziel usw. festlegen.

Berühren Sie , um zur Anzeige mit der aktuellen Fahrzeugposition zurückzuschalten.

Systemeinstellungen

Verschiedene System- und Speichereinstellungen sind konfigurierbar.

Wählen Sie im Hauptmenü „Mehr...“ c

„Einstellungen“ c die gewünschte Kategorie c die gewünschte Option und nehmen Sie die einzelnen Einstellungen vor.

Arbeiten mit der mitgelieferten

Software

Im Folgenden werden die Hauptfunktionen der

Software auf der mitgelieferten Disc erläutert.

Wenn Sie die Disc in den Computer einlegen, wird automatisch der Bildschirm angezeigt.

Gehen Sie nach den Anweisungen am

Bildschirm vor.

Inhalt

PC-Verbindungs-Software installieren

Sie können PC-Anschlusssoftware (ActiveSync) installieren. Melden Sie sich zum Installieren der

Software unbedingt als Administrator an.

Sprachenassistent

Sie können das Gerät mit zusätzlichen Sprachen für die Bildschirmanzeigen und die

Sprachführung ausstatten. Nicht mehr benötigte

Sprachen können gelöscht werden.

Handbuch lesen

Sie können das Handbuch im PDF-Format anzeigen. Es enthält weitere Informationen zur

Bedienung des Geräts.

Support

Auf die Support-Website für Sony-Navigation kann problemlos zugegriffen werden.

Auf dieser Site finden Sie technischen Support, wie z. B. Software-Updates, häufig gestellte

Fragen usw.

Kartenassistent

*

Mithilfe der mitgelieferten Disc können Sie das

Gerät oder den „Memory Stick“ (nicht mitgeliefert) mit zusätzlichen Kartendaten ausstatten.

Beim Hinzufügen von Daten müssen Sie unter

Umständen nicht mehr benötigte Kartendaten löschen, um Speicherplatz freizugeben.

*

Der Kartenassistent steht nur bei Modellen mit einer

Disc zur Verfügung, die Kartendaten enthält.

Anschließen an einen Computer

Bevor Sie eine Verbindung zum Computer herstellen, installieren Sie auf dem Computer die

PC-Verbindungs-Software (ActiveSync).

1

Schließen Sie das Gerät über das

USB-Kabel an den Computer an.

Hinweise zur Datenübertragung

Während der Übertragung dürfen Sie folgende

Schritte nicht ausführen:

– Lösen des USB-Kabels.

– Wechseln in den Bereitschaftsmodus oder

Zurücksetzen des Geräts.

– Herunterfahren oder Neustarten des Computers oder Wechseln in den Bereitschaftsmodus am

Computer.

Weitere Informationen

Informationen zum „Memory

Stick“

Was ist ein „Memory Stick“?

Der „Memory Stick“ ist ein kompaktes IC-

Speichermedium mit hoher Kapazität. Er dient dazu, digitale Daten zwischen „Memory Stick“kompatiblen Produkten auszutauschen und gemeinsam zu nutzen. Darüber hinaus kann er als austauschbares externes Speichermedium für

Daten verwendet werden.

Für dieses System geeignete

„Memory Stick Duo“-Typen

Mit dem System können Sie folgende „Memory

Stick Duo“-Typen verwenden.*

• Memory Stick Duo (nicht mit MagicGate kompatibel)

• MagicGate Memory Stick Duo

• Memory Stick PRO Duo

*

Das System wurde mit einem „Memory Stick Duo“ mit einer Kapazität von maximal 4 GB erfolgreich getestet. Die Funktionsfähigkeit aller „Memory Stick

Duo“-Datenträger kann allerdings nicht garantiert werden.

Hinweise

Dieses System unterstützt nur das Einlesen von

Daten auf einem „Memory Stick Duo“. Das

Formatieren und Schreiben auf einen „Memory Stick

Duo“ ist nicht möglich.

Die schnelle Datenübertragung über die parallele

Schnittstelle wird nicht unterstützt.

Ein „Memory Stick“ in Standardgröße kann in diesem System nicht verwendet werden.

Achten Sie bei einem „Memory Stick Duo“ darauf, ihn richtig herum einzusetzen. Andernfalls kann es am System zu Störungen kommen.

Lassen Sie den „Memory Stick Duo“ nicht in

Reichweite kleiner Kinder. Diese könnten ihn versehentlich verschlucken.

Nehmen Sie den „Memory Stick Duo“ nicht aus dem

System, solange Daten gelesen werden.

Fortsetzung auf der nächsten Seite

t

11

12

In folgenden Fällen können Daten beschädigt werden:

– Während eines Lesevorgangs wird der „Memory

Stick Duo“ herausgenommen oder das System ausgeschaltet.

– Sie verwenden den „Memory Stick Duo“ in einer

Umgebung mit statischer Elektrizität oder elektrischen Störfeldern.

Es empfiehlt sich, von wichtigen Daten eine

Sicherungskopie anzulegen.

Biegen Sie den „Memory Stick Duo“ nicht, lassen

Sie ihn nicht fallen und setzen Sie ihn keinen heftigen Stößen aus.

Zerlegen Sie den „Memory Stick Duo“ nicht und nehmen Sie keine Veränderungen daran vor.

Schützen Sie den „Memory Stick Duo“ vor

Feuchtigkeit.

Lagern und verwenden Sie den „Memory Stick Duo“ nicht in einer Umgebung, in der er folgenden

Bedingungen ausgesetzt ist:

– extrem hohen Temperaturen, wie sie zum Beispiel in einem in der Sonne geparkten Auto vorkommen

– direktem Sonnenlicht

– hoher Luftfeuchtigkeit oder korrodierenden

Substanzen

Anschluss

Schreibschutzschalter

Notizbereich

Berühren Sie den Anschluss des „Memory Stick

Duo“ nicht mit bloßen Händen oder metallenen

Gegenständen.

Daten können nicht aufgezeichnet, bearbeitet oder gelöscht werden, wenn Sie den

Schreibschutzschalter in die Position LOCK schieben.

Wenn Sie den Schreibschutzschalter des „Memory

Stick Duo“ verschieben wollen, verwenden Sie einen spitzen Gegenstand.

Wenn Sie einen „Memory Stick Duo“ ohne

Schreibschutzschalter verwenden, achten Sie darauf, nicht versehentlich Daten zu bearbeiten oder zu löschen.

Drücken Sie beim Beschriften des Notizbereichs auf dem angebrachten Aufkleber nicht zu fest auf.

Bewahren Sie den „Memory Stick Duo“ bei

Transport oder Lagerung in der mitgelieferten Hülle auf.

Hinweis zum LCD-Display

Auf dem Monitor können unbewegliche blaue, rote oder grüne Punkte erscheinen. Solche so genannten „Lichtpunkte“ können bei allen LCD-

Displays auftreten. Das LCD-Display wird in einer Hochpräzisionstechnologie hergestellt, so dass über 99,99 % der Segmente korrekt funktionieren. Ein kleiner Prozentsatz der

Segmente (in der Regel 0,01 %) leuchtet unter

Umständen jedoch nicht ordnungsgemäß. Diese

Ausfälle beeinträchtigen die Bildqualität allerdings nicht.

Wartung

Reinigung

• Wenn die Oberfläche des Saugnapfs verschmutzt ist, so dass er nicht mehr sicher hält, reinigen Sie ihn mit einem weichen, feuchten, fusselfreien Tuch.

Achten Sie darauf, dass der Saugnapf vollständig trocken ist, bevor Sie ihn wieder anbringen.

• Reinigen Sie das Display mit einem handelsüblichen Reinigungstuch.

Hinweis

Der Saugnapf kann an der Windschutzscheibe

Spuren hinterlassen, die Sie mit Wasser abwaschen können.

Austauschen der Sicherung

Wenn Sie die Sicherung im Autobatterieadapter austauschen, achten Sie darauf, eine

Ersatzsicherung mit dem gleichen Ampere-Wert wie die Originalsicherung zu verwenden. Dieser ist auf der Originalsicherung angegeben (

2,5 A

).

Wenn die Sicherung durchbrennt, überprüfen Sie den Stromanschluss und tauschen die Sicherung aus. Brennt die neue Sicherung ebenfalls durch, kann eine interne Fehlfunktion vorliegen.

Wenden Sie sich in einem solchen Fall an Ihren

Sony-Händler.

Achtung

Verwenden Sie unter keinen Umständen eine

Sicherung mit einem höheren Ampere-Wert als dem der Sicherung, die ursprünglich mit dem

Gerät geliefert wurde. Andernfalls kann es zu

Schäden am Gerät kommen.

3

Lösen Sie die Klammern mit einem spitzen Gegenstand, wie z. B. einem

Flachschraubenzieher, und nehmen

Sie die hintere Abdeckung ab.

Hinweise zur Entsorgung des

Geräts

Bauen Sie den eingebauten Lithium-Ionen-Akku aus, wenn Sie das Gerät entsorgen wollen, und geben Sie den Akku an einer entsprechenden

Sammelstelle ab.

Wie Sie den Akku ausbauen können, ist unten erläutert.

Hinweis

Zerlegen Sie das Gerät nur, wenn Sie es entsorgen wollen.

1

Schalten Sie das Gerät mit der Taste

RESET aus.

2

Entfernen Sie die 2 Gummistöpsel an der Unterseite des Geräts und entfernen Sie dann mit einem

Schraubenzieher die 2 Schrauben.

4

Nehmen Sie den Akku heraus.

5

Wickeln Sie Klebeband um den

Anschlusskontakt, um diesen elektrisch zu isolieren.

Hinweise zum Lithium-Ionen-Akku

Bewahren Sie den Akku außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

Halten Sie den Akku nicht mit einer Metallpinzette.

Dies könnte zu einem Kurzschluss führen.

Fortsetzung auf der nächsten Seite

t

13

14

VORSICHT

Die Batterie kann bei falscher Handhabung explodieren!

Auf keinen Fall darf sie aufgeladen, auseinandergenommen oder ins Feuer geworfen werden.

Entsorgungshinweis: Bitte werfen Sie nur entladene Batterien in die Sammelboxen beim

Handel oder den Kommunen. Entladen sind

Batterien in der Regel dann, wenn das Gerät abschaltet und „Batterie leer“ signalisiert oder nach längerer Gebrauchsdauer der Batterien nicht mehr einwandfrei funktioniert.

Um sicherzugehen, kleben Sie die Batteriepole z. B. mit einem Klebestreifen ab oder geben Sie die Batterien einzeln in einen Plastikbeutel.

Technische Daten

Hauptgerät

Betriebstemperatur:

5 – 45 ºC

Betriebsspannung:

5 – 5,2 V Gleichstrom

(über mitgelieferten 12/24-V-Autobatterieadapter

(negative Erdung)/USB-Kabel/Netzteil*)

Verbindungsanschlüsse:

Buchse DC IN 5-5,2 V

USB-Buchse

TMC-Antennenbuchse (nur TMC-Modelle)

Speicherkarteneinschub:

Einschub für Memory Stick Duo

Empfangsfrequenzbereich:

87,5 – 108,0 MHz

Lautsprecher:

20 × 40 mm, oval

Stromaufnahme:

ca. 0,5 A

Abmessungen:

ca. 108 × 82 × 48 mm

(B × H × T, ohne vorstehende Teile und

Bedienelemente)

Gewicht:

ca. 275 g

Monitor

System:

Transmissives LCD-Display

Anzeigesteuerung:

a-Si-TFT-Aktivmatrixsystem

Abmessungen:

3,5 Zoll (4:3)

ca. 70 × 53, 88 mm (h × v, D)

Segment:

230.400 (960 × 240) Punkte

Ladedauer/Betriebsdauer des eingebauten Akkus

Ladedauer

Mit dem mitgelieferten Autobatterieadapter/

Netzteil

*

:

ca. 3,5 Stunden (bei eingeschaltetem Gerät) bzw.

2,5 Stunden (im Bereitschaftsmodus)

Mit dem mitgelieferten USB-Kabel:

ca. 4 Stunden (im Bereitschaftsmodus)

Betriebsdauer

Bis zu 3,5 Stunden, je nach

Gebrauchsbedingungen

Sonderzubehör

Autoeinbausatz: XA-49FM

Netzteil: XA-AC13

Autobatterieadapter: XA-DC3

*

Sonderzubehör

Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen, bleiben vorbehalten.

• In bestimmten Leiterplatten werden keine

halogenierten Flammschutzmittel verwendet.

• Verwendung von wiederaufladbaren Lithiumionen-

Akkus.

• Einsatz von Wellpappe als Transportschutz.

• Die Druckfarbe basiert auf Pflanzenölen, frei von

leicht flüchtigen organischen Substanzen.

Störungsbehebung

Anhand der folgenden Checkliste können Sie die meisten Probleme, die möglicherweise an Ihrem

Gerät auftreten, selbst beheben.

Bevor Sie die folgende Checkliste durchgehen,

überprüfen Sie bitte zunächst, ob Sie das Gerät richtig angeschlossen und bedient haben.

Das Gerät lässt sich nicht einschalten.

t

Laden Sie den eingebauten Akku.

t

Überprüfen Sie, ob der Autobatterieadapter fest in die Zigarettenanzünderbuchse eingesteckt ist.

Der eingebaute Akku lässt sich nicht laden.

t

Schalten Sie das Gerät mit der Taste

?

/

1

ein.

Drücken Sie die Taste erneut, um das Gerät wieder auszuschalten.

t Wenn der Autobatterieadapter verwendet wird, trennen Sie ihn von der Zigarettenanzünderbuchse und schließen Sie ihn dann wieder an.

t Der eingebaute Lithium-Ionen-Akku kann bei

Temperaturen von 5 – 45 ºC geladen werden kann.

Wenn die Temperatur im Geräteinneren aufgrund von direktem Sonnenlicht usw. steigt, lässt sich der

Akku möglicherweise nicht laden. Dies ist keine

Fehlfunktion.

t Schalten Sie während des Ladens über USB den

Computer ein.

Es wird kein GPS-Signal empfangen.

Lesen Sie zunächst die Erläuterungen zum GPS-

System (Seite 4) und überprüfen Sie dann den GPS-

Status, indem Sie im Hauptmenü „Mehr…“ c „GPS-

Status“ wählen.

• Aufgrund von Hindernissen kann das System keine

GPS-Signale empfangen.

t Stellen Sie das Fahrzeug an einer Stelle ab, an der die Signale deutlich empfangen werden.

• Vor der GPS-Antenne befindet sich ein Hindernis.

t

Installieren Sie das Gerät an einer Stelle, an der das Signal nicht durch die Karosserie usw. blockiert wird.

Die auf der Karte angezeigte Position des

Autos entspricht nicht der tatsächlichen

Position.

Dies ist auf die Fehlerspanne beim GPS-

Satellitensignal zurückzuführen. Dadurch kann es zu

Abweichungen von einigen hundert Metern von der tatsächlichen Position kommen.

Die Sprachführung ist nicht zu hören.

Die Lautstärke ist zu niedrig.

t

Erhöhen Sie die Lautstärke (Seite 9).

Die Anzeige auf dem LCD-Display ist nicht normal.

Bei hohen Temperaturen verdunkelt sich möglicherweise das LCD-Display und die Anzeige ist nicht mehr deutlich erkennbar. Bei niedrigen

Temperaturen können auf dem LCD-Display

Nachbilder erscheinen. Hierbei handelt es sich nicht um Fehlfunktionen. Die Phänomene verschwinden, sobald wieder die normale Betriebstemperatur erreicht ist.

Der Saugnapf löst sich von der

Befestigungsstelle.

Die Haftfähigkeit des Saugnapfs verringert sich, wenn seine Oberfläche oder die Befestigungsstelle verschmutzt ist.

t Reinigen Sie die Oberfläche des Saugnapfs und die

Befestigungsstelle mit einem weichen, feuchten,

fusselfreien Tuch (Seite 12).

Der Demo-Modus beginnt automatisch, obwohl das Gerät nicht bedient wurde.

t Zum Deaktivieren des automatischen Demo-Modus wählen Sie im Hauptmenü „Mehr…“ c

„Einstellungen“ c „Grundeinstellungen“ c

„Demo-Modus“. Stellen Sie sicher, dass „Demo-

Modus“ deaktiviert ist.

Zurücksetzen des Geräts

Wenn die Navigationssoftware abstürzt, setzen

Sie das Gerät zurück.

Drücken Sie die Taste RESET und schalten Sie das Gerät dann mit der Taste ?

/ 1 ein.

Hinweis

Nach dem Zurücksetzen und Einschalten des Geräts kann es etwas dauern, bis GPS-Signale empfangen werden.

15

Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement

Table of contents