Bedienungsanleitung Third Edition

Bedienungsanleitung Third Edition

Dritte Auflage • Vierter Druck Bedienungsanleitung

Sicherheitsbestimmungen

Teile-Nr. 82282GR

Gefahr

Wenn die in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten Anweisungen und Sicherheitsbestimmungen nicht befolgt werden, kann dies schwere Verletzungen oder tödliche Unfälle zur Folge haben.

Nehmen Sie die Maschine nur in

Betrieb, wenn die folgenden

Voraussetzungen erfüllt sind:

Sie kennen und befolgen die Grundsätze des sicheren Maschinenbetriebs in dieser

Bedienungsanleitung.

1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.

Machen Sie sich mit den Sicherheitsbestimmungen vertraut, bevor Sie mit dem nächsten Abschnitt fortfahren.

2 Führen Sie immer eine Inspektion vor

Inbetriebnahme durch.

3 Führen Sie vor dem Einsatz immer

Funktionstests durch.

4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.

5 Verwenden Sie die Maschine nur für den vorgesehenen Zweck.

Lesen, verstehen und befolgen Sie die

Sicherheitsbestimmungen und Anweisungen des Herstellers, die Sicherheitshandbücher, die Bedienungsanleitungen und die Maschinenaufschriften.

Lesen, verstehen und befolgen Sie die

Sicherheitsbestimmungen des Arbeitgebers und die Arbeitsvorschriften.

Lesen, verstehen und befolgen Sie alle geltenden behördlichen Bestimmungen.

Sie müssen für die sichere Inbetriebnahme der

Maschine entsprechend geschult sein.

Genie Z-30/20N 1

Bedienungsanleitung Dritte Auflage • Vierter Druck

SICHERHEITSBESTIMMUNGEN

Todesgefahr durch Stromschlag

Diese Maschine ist nicht elektrisch isoliert und bietet keinen Schutz bei Stromkontakt oder in der

Nähe zu elektrischem Strom.

Umsturzgefahr

Das Gewicht von Personen, Ausrüstung und

Materialien darf die maximale Tragfähigkeit der

Plattform nicht überschreiten.

Maximale Plattformtragfähigkeit

Maximale Personenzahl

227 kg

2

Halten Sie immer ausreichenden Sicherheitsabstand zu elektrischen Leitungen und Geräten ein. Richten Sie sich dabei nach den jeweiligen behördlichen Bestimmungen und nach folgender

Tabelle.

Spannung

Phase-zu-Phase

0 bis 300V

300V bis 50kV

50kV bis 200kV

200kV bis 350kV

350kV bis 500kV

500kV bis 750kV

750kV bis 1 000kV

Mindestsicherheitsabstand

Meter

Kontakt vermeiden

3,05

4,60

6,10

7,62

10,67

13,72

Berücksichtigen Sie bei Plattformbewegungen schwingende oder durchhängende Leitungen, und vermeiden Sie das Arbeiten bei starkem oder böigem Wind.

Halten Sie sich fern von der Maschine, wenn sie

Strom führende Leitungen berührt. Personal am

Boden oder auf der Plattform darf die Maschine so lange nicht berühren oder in Betrieb nehmen, bis die Strom führenden Leitungen abgeschaltet sind.

Nehmen Sie die Maschine bei Gewitter oder Sturm nicht in Betrieb.

Verwenden Sie die Maschine nicht als Masse bei

Schweißarbeiten.

2 Genie Z-30/20N

Der Ausleger darf nur angehoben oder ausgefahren werden, wenn die Maschine auf festem, ebenem und horizontalem Untergrund steht.

Verlassen Sie sich bei der Orientierung nicht auf den Neigungsalarm. Der Neigungsalarm auf der

Plattform ertönt nur, wenn die Maschine auf einer stark abschüssigen Fläche steht.

Wenn der Neigungsalarm ausgelöst wurde:

Der Ausleger darf nicht über die horizontale

Position hinaus ausgefahren, geschwenkt oder angehoben werden. Bevor Sie die Plattform heben, müssen Sie die Maschine auf einen festen, ebenen und horizontalen Untergrund fahren. Ertönt der

Neigungsalarm bei angehobener Plattform, müssen

Sie beim Einfahren des Auslegers und Absenken der Plattform äußerste Vorsicht anwenden. Beim

Absenken darf der Ausleger nicht geschwenkt werden. Bevor Sie die Plattform heben, müssen

Sie die Maschine auf einen festen, ebenen und horizontalen Untergrund fahren.

Teile-Nr. 82282GR

Dritte Auflage • Vierter Druck Bedienungsanleitung

SICHERHEITSBESTIMMUNGEN

Die Begrenzungsschalter dürfen nicht verändert bzw. deaktiviert werden.

Fahren Sie nicht schneller als 1 km/h, wenn der

Primärausleger angehoben oder ausgefahren oder der Sekundärausleger angehoben ist.

Verwenden Sie die Plattformsteuerung nicht, um eine Plattform zu befreien, die eingeklemmt ist oder sich verfangen hat bzw. deren normale Bewegung durch ein angrenzendes Objekt beeinträchtigt ist.

Alle Personen müssen die Plattform verlassen, bevor versucht wird, die Plattform mit Hilfe der

Bodensteuerung zu befreien.

Nehmen Sie die Maschine bei starkem oder böigem

Wind nicht in Betrieb. Die Fläche der Plattform oder die Last dürfen nicht vergrößert werden. Wenn die dem Wind ausgesetzte Fläche vergrößert wird, wird die Stabilität der Maschine beeinträchtigt.

Verändern bzw. deaktivieren Sie keine Bestandteile der Maschine, die für die Sicherheit und Stabilität der Maschine von Bedeutung sind.

Ersetzen Sie niemals Teile, die für die Stabilität der

Maschine wichtig sind, durch Teile mit abweichendem Gewicht oder anderen Spezifikationen.

Nehmen Sie keinesfalls Veränderungen an der

Arbeitsbühne vor, solange hierfür keine schriftliche

Genehmigung des Herstellers vorliegt. Das

Anbringen von Halterungen für Werkzeuge oder von anderen Materialien an der Plattform, den

Fußbrettern oder den Geländerteilen vergrößert das

Gewicht und die Oberfläche der Plattform oder der

Ladung.

Es dürfen an keiner Stelle der Maschine

überhängende Lasten platziert oder befestigt werden.

Das Fahren mit der Maschine über unebenes

Gelände, Schutt, instabilen oder rutschigen

Untergrund sowie in der Nähe von Bodenlöchern und abschüssigem Terrain darf nur bei eingefahrener Plattform und unter Anwendung

äußerster Vorsicht und mit langsamer

Geschwindigkeit erfolgen.

Fahren Sie mit der Maschine bei angehobenem oder ausgefahrenem Ausleger nicht auf unebenes

Gelände, instabilen Untergrund oder in sonstige

Gefahrensituationen.

Objekte, die sich außerhalb der Plattform befinden, dürfen nicht zum Heranziehen oder Abstoßen verwendet werden.

Maximal zulässige

Seitenkraft – ANSI und

CSA

667 N

Maximal zulässige

Seitenkraft – CE

400 N

Verwenden Sie keine Leitern oder Gerüste auf der

Plattform, und stützen Sie Leitern oder Gerüste nicht an der Maschine ab.

Teile-Nr. 82282GR Genie Z-30/20N 3

Bedienungsanleitung Dritte Auflage • Vierter Druck

SICHERHEITSBESTIMMUNGEN

Transportieren Sie Werkzeuge und Materialien nur, wenn sie gleichmäßig auf der Plattform verteilt sind und von den Personen auf der Plattform sicher gehandhabt werden können.

Die Maschine darf nicht auf einer beweglichen oder mobilen Fläche oder auf einem Fahrzeug eingesetzt werden.

Vergewissern Sie sich, dass alle Reifen in gutem

Zustand und die Radmuttern richtig angezogen sind.

Verwenden Sie nie Batterien, die weniger wiegen als die Batterien der Originalausstattung. Die

Batterien werden als Gegengewicht verwendet und sind daher für die Stabilität der Maschine wesentlich. Jede Batterie muss 47,6 kg wiegen.

Das Gewicht jedes Batteriekastens mit Batterien muss mindestens 240,4 kg betragen.

Verwenden Sie die Maschine nicht als Kran.

Verwenden Sie den Ausleger nicht zum Schieben der Maschine oder anderer Gegenstände.

Der Ausleger darf keine angrenzenden Objekte berühren.

Binden Sie den Ausleger oder die Plattform nicht an angrenzenden Objekten fest.

Platzieren Sie keine Lasten außerhalb des

Plattformrands.

Sturzgefahr

Alle auf der Plattform arbeitenden Personen müssen einen Sicherheitsgurt verwenden und die jeweiligen gesetzlichen

Bestimmungen befolgen.

Befestigen Sie die Sicherheitsleine an der an der

Plattform vorgesehenen

Verankerung.

Das Sitzen, Stehen oder Klettern auf dem

Plattformgeländer ist zu unterlassen. Achten Sie auf der Plattform stets auf einen festen Stand.

Klettern Sie nicht von der Plattform, wenn sie angehoben ist.

Halten Sie den Plattformboden frei von Schmutz.

Schließen Sie das Plattformeinstiegstor oder die

Schiebetür, bevor Sie mit den Arbeiten beginnen.

4 Genie Z-30/20N Teile-Nr. 82282GR

Dritte Auflage • Vierter Druck Bedienungsanleitung

SICHERHEITSBESTIMMUNGEN

Kollisionsgefahr

Berücksichtigen Sie beim

Fahren oder beim Betrieb die eingeschränkte

Sichtweite und tote Winkel.

Achten Sie beim Drehen des Drehtischs darauf, wo sich der Ausleger befindet.

Überprüfen Sie den Arbeitsbereich auf Hindernisse

über der Maschine oder sonstige Gefahrenquellen.

Vergewissern Sie sich vor dem Senken des

Auslegers, dass sich darunter weder Personen noch Hindernisse befinden.

Bedenken Sie die mögliche Quetschgefahr, wenn

Sie sich am Plattformgeländer festhalten.

Das Bedienpersonal muss alle am Arbeitsplatz geltenden privaten und behördlichen Vorschriften für die Verwendung von Schutzvorrichtungen befolgen.

Beachten und verwenden Sie für die Fahr- und

Lenkfunktionen die farbkodierten Richtungspfeile auf der Plattformsteuerung und am Fahrgestell.

Passen Sie die Fahrgeschwindigkeit an die

Bodenbeschaffenheit, vorhandene Hindernisse, das Gefälle, den Standort von Personen und andere

Faktoren an, die eine Kollisionsgefahr darstellen können.

Betreiben Sie einen Ausleger nur dann im

Arbeitsbereich eines Krans, wenn dessen

Steuerung gesperrt ist bzw. die nötigen

Vorkehrungen getroffen wurden, um einen möglichen Zusammenstoß zu vermeiden.

Während des Betriebs der Maschine sind rücksichtslose Manöver und Unfug unbedingt zu vermeiden.

Teile-Nr. 82282GR Genie Z-30/20N 5

Bedienungsanleitung Dritte Auflage • Vierter Druck

SICHERHEITSBESTIMMUNGEN

Gefahr der Beschädigung von

Bauteilen

Verwenden Sie die Maschine nicht als Masse bei

Schweißarbeiten.

Gefahr durch beschädigte

Maschine

Verwenden Sie nie eine beschädigte Maschine oder eine Maschine, die nicht richtig arbeitet.

Führen Sie vor der Inbetriebnahme eine gründliche

Inspektion der Maschine durch, und überprüfen Sie vor jeder Arbeitsschicht alle Funktionen. Die

Maschine ist im Fall einer Beschädigung oder

Fehlfunktion sofort außer Betrieb zu setzen und entsprechend zu kennzeichnen.

Stellen Sie sicher, dass alle Wartungsarbeiten, die in diesem Handbuch und im Genie Z-30/20N-

Wartungshandbuch beschrieben werden, ausgeführt wurden.

Vergewissern Sie sich, dass alle Aufschriften vorhanden und gut lesbar sind.

Stellen Sie sicher, dass die Bedienungsanleitung sowie die Aufgaben- und Sicherheitshandbücher vollständig und lesbar sind und sich im

Aufbewahrungsfach auf der Plattform befinden.

Verletzungsgefahr

Bei einem Hydraulik- oder Druckluftleck darf die

Maschine nicht betrieben werden. Durch ein

Hydraulik- oder Druckluftleck kann die Haut angegriffen und/oder verbrannt werden.

Das unsachgemäße Berühren von abgedeckten

Komponenten führt zu schweren Verletzungen. Alle

Arbeiten an abgedeckten Bereichen dürfen nur von geschultem Wartungspersonal ausgeführt werden.

Abdeckungen dürfen vom Bediener nur zur

Inspektion vor Inbetriebnahme geöffnet werden.

Während des Betriebs müssen alle Abdeckungen fest verschlossen bleiben.

Legende – Aufschriften

Für die Produktaufschriften von Genie werden

Symbole, Farbkodierungen und Signalwörter mit folgender Bedeutung verwendet:

Symbol Sicherheitshinweis – wird verwendet, um Personen vor potenzieller Verletzungsgefahr zu warnen. Beachten Sie alle

Sicherheitshinweise, die diesem

Symbol folgen, um mögliche

Verletzungen oder tödliche Unfälle zu vermeiden.

Rot – wird verwendet, wenn eine unmittelbare Gefahr besteht, die bei Nichtbeachtung zu schweren

Verletzungen oder tödlichen

Unfällen führt.

Orange – wird verwendet, wenn eine potenzielle Gefahr besteht, die bei Nichtbeachtung zu schweren Verletzungen oder tödlichen Unfällen führen kann.

Gelb mit Symbol Sicherheitshinweis – wird verwendet, um vor einer potenziellen Gefahr zu warnen, die bei Nichtbeachtung leichtere oder mittelschwere

Verletzungen verursachen kann.

Gelb ohne Symbol Sicherheitshinweis – wird verwendet, um vor einer potenziellen Gefahr zu warnen, die bei Nichtbeachtung zu Sachschaden führen kann.

Grün – wird verwendet, um auf

Bedienungs- oder Wartungsinformationen hinzuweisen.

6 Genie Z-30/20N Teile-Nr. 82282GR

Dritte Auflage • Vierter Druck Bedienungsanleitung

SICHERHEITSBESTIMMUNGEN

Batteriesicherheit

Verätzungsgefahr

Batterien enthalten Säure. Tragen Sie stets

Schutzkleidung und eine Schutzbrille, wenn Sie mit Batterien arbeiten.

Verschütten Sie keine Batteriesäure, und vermeiden Sie den Kontakt damit. Verschüttete

Batteriesäure ist mit Wasser und Lauge

(doppelkohlensaures Natron) zu neutralisieren.

Der Batteriesatz muss immer in senkrechter

Position eingesetzt sein.

Schützen Sie die Batterien bzw. das Ladegerät vor Wasser oder Regen.

Explosionsgefahr

Halten Sie Funken, offenes Feuer und brennende Zigaretten von den Batterien fern.

Batterien geben ein explosives Gas ab.

Die Abdeckung für den

Batteriesatz muss während des gesamten

Ladevorgangs geöffnet bleiben.

Berühren Sie die Batterieklemmen oder

Kabelklemmen nicht mit Werkzeugen, die

Funken verursachen könnten.

Gefahr der Beschädigung von

Bauteilen

Verwenden Sie kein Ladegerät mit mehr als 48V zum Laden der Batterien.

Beide Batteriesätze müssen gemeinsam geladen werden.

Ziehen Sie den Stecker vom Batteriesatz ab, bevor

Sie den Batteriesatz entfernen.

Todesgefahr durch Stromschlag

Schließen Sie das Ladegerät nur an einer geerdeten Schuko-

Wechselstromsteckdose an.

Überprüfen Sie die Maschine täglich auf beschädigte Kabel und Drähte. Tauschen Sie beschädigte Teile vor der

Inbetriebnahme aus.

Vermeiden Sie einen Stromschlag, der durch das

Berühren der Batterieklemmen verursacht werden kann. Legen Sie alle Ringe, Uhren und sonstigen

Schmuck ab.

Umsturzgefahr

Verwenden Sie nie Batterien, die weniger wiegen als die Batterien der Originalausstattung. Die

Batterien werden als Gegengewicht verwendet und sind daher für die Stabilität der Maschine wesentlich. Jede Batterie muss 47,6 kg wiegen.

Das Gewicht jedes Batteriekastens mit Batterien muss mindestens 240,4 kg betragen.

Gefahren beim Heben

Verwenden Sie zum Ausbau und Einbau von

Batteriesätzen einen Gabelstapler.

Teile-Nr. 82282GR Genie Z-30/20N 7

Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project