Datenblatt deutsch

Datenblatt deutsch

1 Beschreibung der Komponenten

Komponenten auf der Vorderseite

LFF-Modell mit vier Laufwerken

Nr.

Beschreibung

1

2

3

Optisches Laufwerk (optional)

Herausziehbare Lasche mit der Seriennummer*

USB 2.0-Anschluss

4 LFF-Laufwerke

* Die herausziehbare Lasche mit Seriennummer/iLO-Informationen ist doppelseitig. Die obere Seite zeigt die

Seriennummer des Servers und das Kundenetikett für die Bestandsverwaltung (Asset Tag). Die Rückseite zeigt die iLO-Standardkontoinformationen und den QR-Code, der als Link auf Ressourcen mit Produktdokumentationen dient.

Seriennummer/iLO-Informationen befinden sich auch auf Etiketten, die am Chassis angebracht sind.

SFF-Modell mit acht Laufwerken

Nr.

Beschreibung

1

2

3

SFF-Laufwerke

Optisches Laufwerk (optional)

Herausziehbare Lasche mit der Seriennummer*

4 USB 2.0-Anschluss

* Die herausziehbare Lasche mit Seriennummer/iLO-Informationen ist doppelseitig. Die obere Seite zeigt die

Seriennummer des Servers und das Kundenetikett für die Bestandsverwaltung (Asset Tag). Die Rückseite zeigt die iLO-Standardkontoinformationen und den QR-Code, der als Link auf Ressourcen mit Produktdokumentationen dient.

Seriennummer/iLO-Informationen befinden sich auch auf Etiketten, die am Chassis angebracht sind.

LEDs und Tasten auf der Vorderseite

LFF-Modell mit vier Laufwerken

DEWW Komponenten auf der Vorderseite 1

3

4

Nr.

1

2

2 Kapitel 1 Beschreibung der Komponenten

Beschreibung Zustand

Geräteidentifikations-schalter mit

LED*

Zustands-LED*

Blaue Daueranzeige = Aktiviert

Blaue Blinkanzeige:

1 Hz/Zyklus pro Sekunde =

Remote-Management oder

Firmwareaktualisierung wird ausgeführt

4 Hz/Zyklus pro Sekunde =

Manuelle iLO-Neustartsequenz eingeleitet

8 Hz/Zyklus pro Sekunde =

Manuelle iLO-Neustartsequenz läuft

Aus = Deaktiviert

Grüne Daueranzeige = Normal

Grüne Blinkanzeige (1 Hz/Zyklus pro

Sekunde) = iLO wird neu gestartet.

Gelbe Blinkanzeige =

Eingeschränkter Systemzustand**

Rote Blinkanzeige (1 Hz/Zyklus pro

Sekunde) = Systemzustand kritisch**

NIC-Status-LED* Grüne Daueranzeige = Verbindung mit dem Netzwerk

Grüne Blinkanzeige (1 Hz/Zyklus pro

Sekunde) = Netzwerk aktiv

Aus = Keine Netzwerkaktivität

Netz-/Standby-Taste und Netz-LED* Grüne Daueranzeige = System eingeschaltet

Grüne Blinkanzeige (1 Hz/Zyklus pro

Sekunde) = Einschaltsequenz läuft

Gelbe Daueranzeige = System im

Standby-Modus

DEWW

DEWW

2

3

4

Nr.

1

Nr.

Beschreibung Zustand

Aus = Kein Strom†

* Wenn alle vier in dieser Tabelle beschriebenen LEDs gleichzeitig blinken, ist ein Stromversorgungsfehler aufgetreten. Weitere Informationen finden Sie unter „Stromversorgungsfehler-LEDs“ (

Stromversorgungsfehler-LEDs auf Seite 4

).

** Wenn die Zustands-LED einen eingeschränkten oder kritischen Zustand meldet, überprüfen Sie das System-IML, oder verwenden Sie iLO, um den Systemzustand zu ermitteln.

† Netzstrom ist nicht verfügbar, Netzkabel ist nicht angeschlossen, es sind keine Netzteile installiert, das Netzteil ist ausgefallen oder das Netzschalterkabel wurde getrennt.

SFF-Modell mit acht Laufwerken

Beschreibung Zustand

Netz-/Standby-Taste und Netz-LED* Grüne Daueranzeige = System eingeschaltet

Grüne Blinkanzeige (1 Hz/Zyklus pro

Sekunde) = Einschaltsequenz läuft

Gelbe Daueranzeige = System im

Standby-Modus

Aus = Kein Strom

Zustands-LED* Grüne Daueranzeige = Normal

Grüne Blinkanzeige (1 Hz/Zyklus pro

Sekunde) = iLO wird neu gestartet.

Gelbe Blinkanzeige =

Eingeschränkter Systemzustand**

Rote Blinkanzeige (1 Hz/Zyklus pro

Sekunde) = Systemzustand kritisch**

NIC-Status-LED*

Geräteidentifikations-schalter mit

LED*

Grüne Daueranzeige = Verbindung mit dem Netzwerk

Grüne Blinkanzeige (1 Hz/Zyklus pro

Sekunde) = Netzwerk aktiv

Aus = Keine Netzwerkaktivität

Blaue Daueranzeige = Aktiviert

Blaue Blinkanzeige:

1 Hz/Zyklus pro Sekunde =

Remote-Management oder

Firmwareaktualisierung wird ausgeführt

4 Hz/Zyklus pro Sekunde =

Manuelle iLO-Neustartsequenz eingeleitet

LEDs und Tasten auf der Vorderseite 3

Nr.

Beschreibung Zustand

8 Hz/Zyklus pro Sekunde =

Manuelle iLO-Neustartsequenz läuft

Aus = Deaktiviert

* Wenn alle vier in dieser Tabelle beschriebenen LEDs gleichzeitig blinken, ist ein Stromversorgungsfehler

aufgetreten. Weitere Informationen finden Sie unter „Stromversorgungsfehler-LEDs“ ( Stromversorgungsfehler-LEDs auf Seite 4 ).

** Wenn die Zustands-LED einen eingeschränkten oder kritischen Zustand meldet, überprüfen Sie das System-IML, oder verwenden Sie iLO, um den Systemzustand zu ermitteln.

† Netzstrom ist nicht verfügbar, Netzkabel ist nicht angeschlossen, es sind keine Netzteile installiert, das Netzteil ist ausgefallen oder das Netzschalterkabel wurde getrennt.

Stromversorgungsfehler-LEDs

Die folgende Tabelle enthält eine Liste der Stromversorgungsfehler-LEDs und der betroffenen

Subsysteme. Nicht alle Stromversorgungsfehler werden von allen Servern verwendet.

Subsystem

Systemplatine

Prozessor

Arbeitsspeicher

Riser-Board-PCIe-Steckplätze

FlexibleLOM

Herausnehmbarer HP Flexible Smart Array-Controller/Smart SAS HBA-Controller

Systemplatinen-PCIe-Steckplätze

Stromversorgungs-Backplane oder Speicher-Backplane

Netzteil

LED-Verhalten

Blinkt 1 Mal

Blinkt 2 Mal

Blinkt 3 Mal

Blinkt 4 Mal

Blinkt 5 Mal

Blinkt 6 Mal

Blinkt 7 Mal

Blinkt 8 Mal

Blinkt 9 Mal

Komponenten auf der Rückseite

Nr.

1

2

3

Beschreibung

Steckplatz 3 PCIe3 x8 (8, 4, 1)*

Steckplatz 2 PCIe3 x8 (8, 4, 1)

Steckplatz 1 PCIe3 x16 (16, 8, 4, 1)

4 Kapitel 1 Beschreibung der Komponenten DEWW

Nr.

Beschreibung

6

7

4

5

Nicht-Hot-Plug-Netzteil

Netzteil-Blindmodul (Einschub 2 des optionalen redundanten Netzteilmoduls)

Hot-Plug-Netzteil (Einschub 1 des optionalen redundanten Netzteilmoduls)

NIC-Anschluss 2

8

9

NIC-Anschluss 1/iLO-Anschluss

Monitoranschluss

10 USB 3.0-Anschlüsse

* Steckplatz 3 unterstützt PCIe x16 (16, 8, 4, 1), wenn der GPU-Riser-Käfig eingesetzt ist.

LEDs auf der Rückseite

DEWW

2

3

Nr.

1

Beschreibung

UID-LED

NIC-Verbindungs-LED

NIC-Aktivitäts-LED

Zustand

Blaue Daueranzeige = Aktiviert

Blaue Blinkanzeige:

1 Hz/Zyklus pro Sekunde =

Remote-Management oder

Firmwareaktualisierung wird ausgeführt

4 Hz/Zyklus pro Sekunde =

Manuelle iLO-Neustartsequenz eingeleitet

8 Hz/Zyklus pro Sekunde =

Manuelle iLO-Neustartsequenz läuft

Aus = Deaktiviert

Grün = Netzwerkverbindung

Aus = Keine Netzwerkverbindung

Grüne Daueranzeige = Verbindung mit dem Netzwerk

Grüne Blinkanzeige = Netzwerk aktiv

LEDs auf der Rückseite 5

Nr.

4

Beschreibung

Netzteil-LED

Zustand

Aus = Keine Netzwerkaktivität

Grüne Daueranzeige = Normal

Aus = Mindestens eine der folgenden

Bedingungen trifft zu:

Kein Strom verfügbar

Netzteil ausgefallen

Netzteil im Standby-Modus

Netzteilausfall

Definitionen für PCI-Riser-Board-Steckplatz

Steckplatznummer Typ Länge Höhe Anschluss-

Verbindungsbreite

Aushandelbare

Verbindungsbreite

1

2

PCIe3

PCIe3

Half (Halbjahr)

Half (Halbjahr)

Half (Halbjahr)

Half (Halbjahr) x16 x8 x16 x8

3* PCIe3 Half (Halbjahr) Voll x8 x8

* Steckplatz 3 kann auch einen x16 GPU- oder einen FlexibleLOM-Riser voller Bauhöhe/Baulänge unterstützen. Wenn ein x16-Riser-installiert ist, ist Steckplatz 2 nicht verfügbar.

Komponenten der Systemplatine

Nr.

1

2

6 Kapitel 1 Beschreibung der Komponenten

Beschreibung

Primärer PCIe-Riser-Board-Anschluss*

TPM-Anschluss

DEWW

Nr.

Beschreibung

17

18

19

20

13

14

15

16

9

10

11

12

5

6

3

4

7

8

Systembatterie/-akku

SATA-Anschluss

Speicher-Notstromanschluss für PCIe-Steckplätze 1–2*

Sekundärer PCIe-Riser-Steckplatz*

MicroSD-Steckplatz

Speicher-Notstromanschluss für PCIe-Steckplatz 3*

Systemwartungsschalter

NMI-Sockel

Anschluss vordere I/O

Lüfteranschluss 5

Lüfteranschluss 4

Lüfteranschluss 3

Lüfteranschluss 2

Lüfteranschluss 1

HP Smart Storage Akku-Anschluss

6-poliger Laufwerksbackplane-Stromanschluss

Interner USB 3.0-Anschluss

24-poliger Netzanschluss

21

22

16-poliger RPS-Anschluss

Mini-SAS-Anschluss 1

23 Mini-SAS-Anschluss 2

* Weitere Informationen zu den Riser-Board-Steckplätzen, die von den integrierten PCIe-Riser-Anschlüssen unterstützt

werden, finden Sie unter „PCIe-Riser-Board-Steckplatzdefinitionen“ ( Definitionen für PCI-Riser-Board-Steckplatz auf Seite 6

).

DIMM-Steckplatzpositionen

DIMM-Steckplätze sind sequenziell (1 bis 8) nummeriert. Die unterstützten AMP-Modi verwenden die

Buchstabenzuordnungen für Bestückungsrichtlinien.

DEWW Komponenten der Systemplatine 7

Systemwartungsschalter

Position

S1

S2

S3

S4

S5

S6

S7

S8

S9

S10

S11

S12

Aus

Aus

Aus

Aus

Standardeinstellung

Aus

Aus

Aus

Funktion

Aus = iLO 4-Sicherheit ist aktiviert.

Ein = iLO 4-Sicherheit ist deaktiviert.

Aus = Die Systemkonfiguration kann geändert werden.

Ein = Die Systemkonfiguration ist gesperrt.

Reserviert

Reserviert

Aus = Das Kennwort für den

Systemstart ist aktiviert.

Ein = Das Kennwort für den

Systemstart ist deaktiviert.

Aus = Keine Funktion

Ein = ROM sieht die

Systemkonfiguration als ungültig an.

Aus = UEFI als Standardstartmodus

Ein = Legacy als Standardstartmodus

Reserviert

Reserviert

Reserviert

Reserviert

Reserviert

Für den Zugriff auf das redundante ROM müssen S1, S5 und S6 auf ON gestellt sein.

8 Kapitel 1 Beschreibung der Komponenten DEWW

Wenn Position 6 des Systemwartungsschalters sich in der Position „Ein“ befindet, ist das System dazu bereit, alle Systemkonfigurationseinstellungen im CMOS und NVRAM zu löschen.

ACHTUNG: Beim Löschen des CMOS und/oder NVRAM werden die Konfigurationsdaten gelöscht.

Es ist wichtig, dass Sie den Server ordnungsgemäß konfigurieren, damit kein Datenverlust auftritt.

HINWEIS: Stellen Sie dem Wechsel in den Legacy-BIOS-Startmodus über den Switch S7 sicher, dass der HP Dynamic Smart Array B140i Controller deaktiviert ist. Verwenden Sie den B140i-

Controller nicht, wenn sich der Server im Legacy-BIOS-Startmodus befindet.

NMI-Funktionalität

Ein NMI-Absturzabbild erstellt ein Absturzabbild-Protokoll, bevor ein nicht reagierendes System zurückgesetzt wird.

Die Analyse eines Absturzabbild-Protokolls ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Diagnose von

Ausfallsicherheitsproblemen, wie z. B. bei abgestürzten Betriebssystemen, Gerätetreibern und

Anwendungen. Viele Abstürze führen dazu, dass das System nicht mehr reagiert, und

Administratoren es neu starten müssen. Beim Zurücksetzen des Systems werden jedoch alle

Informationen gelöscht, die bei der Problemanalyse erforderlich wären. Mit der NMI-Funktion können diese Daten in einem Speicherauszug gespeichert werden, bevor ein System-Reset durchgeführt wird.

Um das System zum Aufruf des NMI-Handlers und zum Erstellen eines Absturzabbild-Protokolls zu veranlassen, führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

Verwenden Sie die virtuelle NMI-Funktion von iLO.

Schließen Sie die NMI-Steckbrücke kurz.

Weitere Informationen finden Sie auf der HP Website ( http://www.hp.com/support/NMI ).

Laufwerksnummerierung

LFF-Laufwerksmodell mit vier Einschüben

SFF-Laufwerksmodell mit acht Einschüben

Definitionen der Hot-Plug-Laufwerks-LED

Ein HP SmartDrive ist (wie in der folgenden Abbildung gezeigt) an seinem Träger zu erkennen.

DEWW Laufwerksnummerierung 9

Wenn ein Laufwerk als Teil eines Arrays konfiguriert und an einen eingeschalteten Controller angeschlossen wird, geben die Laufwerks-LEDs über den Zustand des Laufwerks Auskunft.

2

3

Nr.

1

4

LED

Lokalisieren

Aktivitätsmeldung

Nicht entfernen

Laufwerksstatus

10 Kapitel 1 Beschreibung der Komponenten

Zustand

Blaue Daueranzeige

Blaue Blinkanzeige

Grüne Rotationsanzeige

Aus

Weiße Daueranzeige

Aus

Grüne Daueranzeige

Grüne Blinkanzeige

Gelbe/Grüne Blinkanzeige

Gelbe Blinkanzeige

Definition

Das Laufwerk wird von einer

Host-Anwendung identifiziert.

Die Firmware des

Laufwerksträgers wird aktualisiert oder muss aktualisiert werden.

Laufwerksaktivität

Keine Laufwerksaktivität

Das Laufwerk darf nicht entfernt werden. Das

Ausbauen des Laufwerks führt zum Ausfall mindestens eines logischen Laufwerks.

Das Ausbauen des

Laufwerks führt nicht zum

Ausfall eines logischen

Laufwerks.

Das Laufwerk gehört zu mindestens einem logischen

Laufwerk.

Das Laufwerk wird gerade wiederhergestellt oder führt eine RAID-Migration, eine

Migration der Stripe-Größe, eine Kapazitätserweiterung oder eine lokale

Laufwerkserweiterung durch oder löscht.

Das Laufwerk gehört zu mindestens einem logischen

Laufwerk und meldet den wahrscheinlichen Ausfall des

Laufwerks.

Das Laufwerk ist nicht konfiguriert und meldet den wahrscheinlichen Ausfall des

Laufwerks.

DEWW

Nr.

Lüfterpositionen

LED Zustand

Gelbe Daueranzeige

Aus

Definition

Das Array ist ausgefallen.

Das Laufwerk wird nicht von einem RAID-Controller konfiguriert.

DEWW Lüfterpositionen 11

Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement

Table of contents