INFORMATIONSMENÜ HEIZKESSEL. Baxi DUO-TEC COMPACT E

Add to My manuals
128 Pages

advertisement

INFORMATIONSMENÜ HEIZKESSEL. Baxi DUO-TEC COMPACT E | Manualzz

135

Interner Kartenfehler

Fehler Anschluss Gasventil

154

160

Kontrolltest Vor-/Rücklauffühler

Betriebsstörung Ventilator

178

Eingriff Sicherheitsthermostat wegen Übertemperatur auf

Niedrigtemperaturanlage

317 162 Falsche Speisefrequenz

384 164 Flammenfehler (interne Störung)

385 165 Versorgungsspannung zu niedrig

Wenden Sie sich an den zugelassenen Kundendienst.

Wenden Sie sich an den zugelassenen Kundendienst.

Wenden Sie sich an den zugelassenen Kundendienst.

Wenden Sie sich an den zugelassenen Kundendienst.

Wenden Sie sich an den zugelassenen Kundendienst.

Drücken Sie mindestens 2 Sekunden lang die Taste

Die Rückstellung erfolgt automatisch bei höheren

Spannungen als 175 V. Falls die Anomalie anhält, wenden

Sie sich an den zugelassenen Kundendienst.

Im Störungsfall schaltet sich die Display-Hinterleuchtung ein und zeigt den Fehlercode an. Es kann fünfmal nacheinander versucht werden, den Heizkessel zurückzusetzen, danach blockiert er sich. Vor einem erneuten Reset-Versuch 15 Minuten lang warten.

5. INFORMATIONSMENÜ HEIZKESSEL

Mindestens 1 Sekunde lang die Taste drücken, um die in der nachstehenden Tabelle angeführten Informationen anzuzeigen.

Das Menü durch Druck auf die Taste verlassen.

BESCHREIBUNG BESCHREIBUNG

00

01

Interner Fehlercode Sekundärkreis

Heizwasservorlauftemperatur (°C)

06

07

Heizwasserrücklauftemperatur (°C)

Temperatur Rauchgasfühler (°C)

02 Außentemperatur (°C) 08 Temperatur des primären Wärmetauschers (°C)

03

04

Trinkwarmwassertemperatur des externen Speichers

(Heizkessel nur mit Heizung)

Trinkwarmwassertemperatur

(Heizkessel mit Plattenwärmetauscher)

09 - 13 Herstellerinformationen

14 Kommunikations-Identifikation Open Therm

05 - - -

6. HEIZKESSEL AUSSCHALTEN

15 - 18 Herstellerinformationen

Um den Heizkessel auszuschalten, muss die Stromversorgung des Geräts mit dem zweipoligen Schalter unterbrochen werden.

In der Betriebsart "Schutzbetrieb" bleibt der Heizkessel ausgeschaltet. Die Stromkreise stehen weiterhin unter Spannung und die Frostschutzfunktion ist aktiv .

7. ANLAGE FÜLLEN

In regelmäßigen Zeitabständen kontrollieren, dass der auf dem Druckmesser " B ", bei kalter Anlage, angezeigte Druck, zwischen 1 und 1,5 bar liegt. Bei zu niedrigem

Druck, den Hahn " A " zur Druckerhöhung betätigen (siehe seitliches Bild).

Beim Füllen der Heizanlage ist besondere Vorsicht geboten. Die

Thermostatventile öffnen, wenn die Anlage damit ausgestattet ist, das

Wasser langsam einfließen lassen, um den Lufteinschluss im Primärkreislauf zu verhindern, bis der erforderliche Betriebsdruck erreicht ist. Schließlich die

Strahlkörper der Anlage entlüften. BAXI übernimmt keinerlei Verantwortung für

Schäden, die durch den Einschluss von Luftblasen im Primärtauscher wegen falscher oder unzureichender Einhaltung der obigen Angaben verursacht werden.

Der Heizkessel ist mit einem hydraulischen Druckschalter ausgestattet, welcher den Betrieb bei Wassermangel unterbricht.

Bei häufigen Druckverlusten wenden Sie sich bitte an den autorisierten

Kundendienst.

8. ORDENTLICHE WARTUNG

Um die einwandfreie Funktionstüchtigkeit und Sicherheit des Heizkessels zu gewährleisten, muss er am Ende jeder Heizperiode vom zuständigen Kundendienst überprüft werden.

Die sorgfältige Wartung führt immer zu Einsparungen beim Anlagenbetrieb.

51 7722016 (03-01/19)

advertisement

Related manuals

Download PDF

advertisement

Table of contents