13. GASVENTIL. Baxi DUO-TEC COMPACT E

Add to My manuals
128 Pages

advertisement

13. GASVENTIL. Baxi DUO-TEC COMPACT E | Manualzz

12.4 KONTROLLE DER VERBRENNUNGSGASE (CO

Für den korrekten Betrieb des Heizkessels muss der CO

Grenzwerten entsprechen. Wenn der erhobene CO

2

2

-O

2

%)

-O

2

-Wert davon abweicht, muss die Integrität und der Abstand der Elektroden geprüft werden. Bei Bedarf die Elektroden austauschen und korrekt positionieren. Falls das Problem dadurch nicht gelöst wird, kann die nachfolgend beschriebene Funktion verwendet werden.

2

-Gehalt in den Abgasen den in der folgenden Tabelle angegebenen

G20 G31

Höchste Heizleistung

Einschaltleitung

Mindestleistung

CO

2

%

8,7

8,2 - 9,3

8,7

8,2 - 9,3

8,8

8,2 - 9,3

O

2

%

5,4

6,3 - 4,3

5,4

6,3 - 4,3

5,2

6,3 - 4,3

CO

2

%

10,0

9,5 - 10,5

10,8

10,3 - 11,3

10,0

9,5 - 10,5

O

2

%

6,0

6,8 - 5,2

4,8

5,5 - 4,1

6,0

6,8 - 5,2

Nennwert

Zulässiger Wert

Nennwert

Zulässiger Wert

Nennwert

Zulässiger Wert

Die CO

2

/O

2

-Werte beziehen sich auf den geschlossenen Mantel.

Die Messung der Verbrennungsgase muss mit einem regulär geeichten Messgerät vorgenommen werden.

Während des automatischen Betriebs führt der Heizkessel zyklische Selbstkontrollen der Verbrennungsgase durch. Hierbei können über kurze Zeitabschnitte CO2-Werte auch über 1000 ppm ermittelt werden.

ANPASSUNG DER DER VERBRENNUNGSGASE (CO %)

Diese Funktion dient dazu, eine teilweise Regelung des CO

2

% -Wertes zu erzielen. Hierzu wie folgt vorgehen:

• Die Tasten und gleichzeitig mindestens 6 Sekunden lang drücken. Bei aktiver Funktion erscheint auf dem Display einige

Sekunden lang die Meldung “ On ”, danach folgt die Programmzeile “ 304 ” abwechselnd mit dem % -Wert der Heizkesselleistung.

• Nach dem Einschalten des Brenners erbringt der Heizkessel die maximale Trinkwarmwasserleistung (100). Sobald auf dem

Display " 100 " angezeigt wird, kann eine teilweise Änderung des

• Mit den Tasten den CO

2

CO

2

% -Wertes vorgenommen werden.

• Die Taste drücken. Auf dem Display erscheint " 00 " und abwechselnd der Code der Funktion " 304 " (das Symbol blinkt).

-Wert (von -5 bis +5) vermindern oder erhöhen.

• Die Taste drücken, um den neuen Wert zu speichern und zur Anzeige des Leistungswertes "100" zurückzukehren (der

Heizkessel funktioniert mit maximaler Leistung im Trinkwarmwasserbetrieb).

Mit diesem Vorgehen kann auch der CO -Wert der Einschaltleitung und der Mindestleistung mit den Tasten gemäß

• Nach Speichern des neuen Wertes (Punkt 5 des Vorgehens), die Taste drücken. Damit kehrt der Heizkessel zur

Einschalttleistung zurück. Abwarten, bis der CO

2

• -Wert stabil ist; sodann die Einstellung gemäß Punkt 4 des Vorgehens (der Leistungswert ist eine Nummer zwischen <> 100 und <> 0) vornehmen und speichern (Punkt 5).

-Wert stabil ist. • Erneut die Taste drücken, um den Heizkessel auf Mindestleistung einzustellen. Abwarten, bis der CO

2

• Um die Funktion zu verlassen, drückt man mindestens 6 Sekunden lang die Tasten wie in Punkt 1 beschrieben.

13. GASVENTIL

Am vorliegenden Gerät ist keine mechanische Einstellung des Ventils erforderlich.

Das System passt sich automatisch an.

Zeichenerklärung Gasventil

Pi

Druckanschluss der Gasversorgung

Pi

13.1 WECHSEL DER GASART

Die Umstellung des Heizkessels von ERDGAS auf FLÜSSIGGAS oder umgekehrt ist ausschließlich dem autorisierten Kundendienst vorbehalten. Zum Einstellen muss der Parameter P02 so geregelt werden, wie im Kapitel PARAMETEREINSTELLUNG beschrieben. Schließlich muss die Verbrennung geprüft werden, wie im Kapitel SONDERFUNKTIONEN - PRÜFUNG DER

VERBRENNUNG beschrieben.

Am Ende der Umrüstung auf eine andere Gasart muss auf dem Typenschild angegeben werden, welche Gasart verwendet wird.

57 7722016 (03-01/19)

advertisement

Related manuals

Download PDF

advertisement

Table of contents