4.1.5 Professionell. Asus RT-AC1300UHP

Add to my manuals
119 Pages

advertisement

4.1.5 Professionell. Asus RT-AC1300UHP | Manualzz

4.1.5 Professionell

Im Professionell-Bildschirm finden Sie erweiterte Konfigurationsoptionen.

HINWEIS: Wir empfehlen, die Standardeinstellungen auf dieser Seite möglichst nicht zu verändern.

Im Professional Settings (Professionelle Einstellungen)-

Bildschirm können Sie Folgendes konfigurieren:

Frequenz: Hier wählen Sie das Frequenzband, auf das die professionellen Einstellungen angewendet werden sollen.

Sender aktivieren: Wählen Sie Yes (Ja) zum Aktivieren des WLANs. Wählen Sie No (Nein), wenn Sie das WLAN deaktivieren möchten.

Datum der Funkaktivierung (wochentags): Hier können Sie die Werktage festlegen, wann das WLAN aktiviert sein soll.

Tageszeit der Funkaktivierung: Hier können Sie den

Zeitraum festlegen, wann das WLAN während der Woche aktiviert sein soll.

53

54

Datum der Funkaktivierung (Wochenende): Hier können Sie die

Wochenendtage festlegen, wann das WLAN aktiviert sein soll.

Tageszeit der Funkaktivierung: Hier können Sie den Zeitraum festlegen, wann das WLAN während des

Wochenendes aktiviert sein soll.

AP isolieren: Die AP-isolieren-Einstellung verhindert die

Kommunikation von WLAN-Geräten im Netzwerk untereinander.

Diese Funktion ist dann nützlich, wenn viele Gäste Ihr Netzwerk häufig besuchen oder verlassen. Wählen Sie Yes (Ja) zum

Aktivieren dieser Funktion, No (Nein) zum Abschalten.

Multicast-Rate (Mb/s): Hier wählen Sie die Multicast-

Übertragungsrate oder schalten die gleichzeitige

Einzelübertragung mit Disable (Deaktivieren) ab.

Präambeltyp: Der Präambeltyp definiert die Zeitspanne, die der Router für CRC-Prüfungen (zyklische Redundanzprüfungen) aufwendet. CRC ist ein Verfahren zur Fehlererkennung bei

Datenübertragungen. Die Einstellung Short (Kurz) eignet sich für stark frequentierte WLANs mit hohem Datenaufkommen.

Wählen Sie Long (Lang), wenn sich Ihr WLAN vornehmlich aus

älteren WLAN-Geräten zusammensetzt.

RTS-Schwellenwert: Wählen Sie einen niedrigeren RTS-

Schwellenwert (RTS steht für „Request to Send“, also

Sendeanfrage), wenn Sie die WLAN-Kommunikation in stark frequentierten Netzwerken mit hohem Datenaufkommen und zahlreichen WLAN-Geräten verbessern möchten.

DTIM-Intervall: Das DTIM-Intervall („Delivery Traffic

Indication Message“ oder Meldung über anliegenden

Datenverkehr) oder die „Data Beacon Rate“, also

Datenbakenrate, definieren die Zeit, die vergeht, bevor ein WLAN-Gerät im Schlafmodus über ein zur Abholung bereitstehendes Datenpaket informiert wird. Der

Standardwert liegt bei 3 Millisekunden.

Bakenintervall: Das Bakenintervall definiert die Zeitspanne zwischen den einzelnen DTIMs. Der Standardwert liegt bei 100 Millisekunden. Vermindern Sie das Bakenintervall bei instabilen WLAN-Verbindungen oder beim Einsatz von

Roaming-Geräten.

Sendebündelung (TX Bursting) aktivieren: Diese

Einstellung erhöht die Übertragungsgeschwindigkeit zwischen WLAN-Router und 802.11g-Geräten.

advertisement

Was this manual useful for you? Yes No
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the workof artificial intelligence, which forms the content of this project

Related manuals

Download PDF

advertisement

Table of contents