Installation. Graco 3A1517M - Viscount 4-Ball Pumps

Add to My manuals
24 Pages

advertisement

Installation. Graco 3A1517M - Viscount 4-Ball Pumps | Manualzz

6

Installation

Installation

Erdung

Das Gerät muss geerdet sein. Durch Erdung wird im Fall von elektrostatischer Aufladung oder

Kurzschluss eine Abführleitung für den Strom geschaffen und das Risiko von statischer

Aufladung und Stromschlägen reduziert.

Pumpe: Verwenden Sie einen Erdungsdraht mit

Klemme. Siehe F IG . 1. Die Sicherungsmutter (W) des

Erdungsstifts (Z) lösen. Ein Ende des Drahtes (Y) in den

Erdungsstifts schieben und die Mutter fest anziehen.

Die Erdungsklammer mit einem guten Erdungspunkt verbinden. Bestellteilnr. 237569, Erdungsdraht mit Klemme.

Y

W Z

TI15854a

Luft- und Fluidschläuche: Verwenden Sie nur elektrisch leitende Schläuchemit einer Schlauchgesamtlänge von maximal 150 m (500 ft.), um eine kontinuierliche Erdung zu gewährleisten. Überprüfen Sie den elektrischen Widerstand der Schläuche.

Wenn der Gesamtwiderstand gegen die Erde über 25 Megaohm liegt, den Schlauch unverzüglich ersetzen.

Hydraulikmotor: Die Empfehlungen des

Herstellers befolgen.

Druckausgleichbehälter: Verwenden Sie einen

Erdungsdraht mit Klemme.

Ausgabeventil: Die Erdung erfolgt durch Verbindung mit einem ordnungsgemäß geerdeten Medienschlauch und einer geerdeten Pumpe.

Fluidversorgungsbehälter: Alle lokalen

Vorschriften befolgen.

Zu spritzender Gegenstand: Alle lokalen

Vorschriften befolgen.

Beim Spülen verwendete Lösemitteleimer: Alle lokalen Vorschriften befolgen. Verwenden Sie nur elektrisch leitende Metalleimer, die auf einer geerdeten Oberfläche stehen. Eimer nie auf eine nicht leitende Oberfläche wie z. B. Papier oder Pappe stellen, da dies den Erdschluss unterbrechen würde.

Darauf achten, dass der Erdschluss beim Spülen oder Druckentlasten stets beibehalten wird:

Den Metallteil der Spritzpistole fest an die Seite des geerdeten Metalleimers halten, dann den Abzug der

Pistole auslösen.

F IG . 1. Erdungskabel

3A1517M

Installation

Freistehend

Montieren Sie die Pumpe in den Pumpenzubehörständer

(B). Verwenden Sie den Ständer mit Teilenr. 218742 für

3000 und 4000 cm

3

-Pumpen (siehe F IG . 2, Seite 9).

Siehe Montageständer-Lochlayouts auf Seite 19.

Den Ständer mit M19-Schrauben (5/8 Zoll) am Boden befestigen; die Schrauben müssen mindestens 152 mm

(6 Zoll) in den Betonboden reichen, damit die Pumpe nicht umkippen kann.

Rohranschlüsse

Ein Medien-Absperrventil (D) zwischen dem Mischtank

(A) und der Pumpe einbauen.

Bei Verwendung einer Edelstahl-Pumpe Rohranschlüsse aus Edelstahl verwenden, um die Korrosionsbeständigkeit des Systems zu gewährleisten.

Spülen vor der Inbetriebnahme

Das Gerät wurde im Werk mit Leichtöl getestet, welches zum Schutz der Teile in der Pumpe belassen wurde. Um eine Verunreinigung des Spritzmaterials durch Öl zu vermeiden, muss das Gerät vor der Inbetriebnahme mit einem verträglichen Lösungsmittel gespült werden.

Siehe

Spülen auf Seite 11.

Wandmontage

1.

Die Wand muss stark genug sein, um das Gewicht der Pumpe, der Zubehörteile, des Spritzmaterials, der Schläuche und der beim Betrieb auftretenden

Belastung auszuhalten.

2.

Am Montageort muss ausreichend Platz vorhanden sein, damit ein bequemer Zugang für den Bediener gewährleistet ist.

3.

Positionieren Sie die Wandhalterung in einer geeigneten Höhe und stellen Sie dabei sicher, dass ausreichend Platz für die Fluidansaugleitung und für das Bedienen der Unterpumpe vorhanden ist.

4.

Bohren Sie vier 11 mm (7/16 Zoll) Löcher, indem

Sie die Halterung als Bohrschablone verwenden.

Verwenden Sie zum Anbringen eine der drei Befestigungslochgruppen der Halterung. Siehe

255143

Winkel für Wandmontage auf Seite 20.

5.

Schrauben Sie die Halterung sicher an die Wand, indem Sie Schrauben und Scheiben verwenden, die für eine Befestigung an der Wand geeignet sind.

6.

Befestigen Sie die Pumpeneinheit an der Halterung.

7.

Die Luft- und Materialschläuche anschließen.

3A1517M 7

8

Installation

Zubehör

Das folgende Zubehör in der unter F IG . 2 angegebenen

Reihenfolge einbauen und bei Bedarf entsprechende

Adapter verwenden.

Hydraulikmotor

NOTICE

Die Hydraulikversorgung muss stets sauber gehalten werden, um Schäden am Motor und der Hydraulikversorgung zu vermeiden.

1.

Hydraulikleitungen vor dem Anschluss an den Motor mit Druckluft ausblasen und gründlich spülen.

2.

Hydraulikeinlässe und –auslässe sowie Leitungsenden verschließen, wenn sie aus irgendwelchen Gründen abgesteckt werden.

Sicherstellen, dass die Hydraulikversorgung ausreichend Kraft für den Motor liefern kann. Beim Hydrauliksystem muss ein Ansaugfilter vor der Hydraulikpumpe vorhanden sein.

Hydraulikzufuhrleitung

• Für Viscount I Plus Motoren ist ein Hydraulikeinlass am Motor von 3/4 Zoll, 37° Ausweitung zu wählen.

Benutzen Sie mindestens eine 13 mm (1/2 Zoll) ID

Hydraulikzufuhrleitung (L).

• Für Viscount II Motoren ist mindestens eine

13 mm (1/2 Zoll) ID Hydraulikzufuhrleitung (L) zu verwenden. Der Motor hat einen 3/4 npt (f)

Hydraulikölzufuhranschluss.

• Absperrventil der Zufuhrleitung (S): Isoliert den

Motor, wenn das System gewartet wird.

• Druckmessgerät für Hydraulikmedium (P): Überwacht den Hydrauliköldruck zum Motor, um einen Überdruck für Motor oder Unterpumpe zu vermeiden.

• Druck- und temperaturkompensiertes Durchfluss-Steuerventil (T): Verhindert, dass der Motor zu schnell läuft und dadurch beschädigt wird.

• Druckreduzierungsventil (N), das eine Ablaufleitung (M) besitzt, die in die Rückflussleitung (K) fließt: Steuert den hydraulischen Druck zum Motor.

Hydraulikrücklaufleitung

• Für Viscount I Plus Motoren ist ein Hydraulikauslass am Motor von 7/8 Zoll, 37° Ausweitung, zu wählen.

Benutzen Sie mindestens eine 16 mm (5/8 Zoll) ID

Hydraulikrückflussleitung (K).

• Für Viscount II Motoren ist mindestens eine

22 mm (7/8 Zoll) ID Hydraulikzufuhrleitung (K) zu verwenden. Der Motor hat einen 1 Zoll npt(f)

Hydrauliköl-Rückleitungsanschluss.

• Absperrventil der Rückleitung (R): Isoliert den

Motor, wenn das System gewartet wird.

NOTICE

Um eine Beschädigung der Pumpe zu vermeiden, darf das Absperrventil in der Rückleitung niemals zum

Regeln des Hydraulikstroms verwendet werden. Keine

Geräte in die Hydraulikrückleitung einbauen.

• Rückflussfilter (J): Entfernt Reste von Hydraulikfluid, damit das System weiterhin problemlos funktioniert (10 Mikron Größe).

Fluidleitung

Für typische Installation, siehe F IG . 2 auf Seite 9.

• Fluidfilter: Mit einem 250 Mikron (60 Maschen)

Edelstahlelement zum Ausfiltern von Partikeln aus dem aus der Pumpe austretenden Material.

• Materialabflussventil (U): Erfordert in Ihrem System, dass der Materialdruck in Schlauch und Pistole entlastet wird.

• Materialabsperrventil (D): Schaltet den Materialfluss ab.

3A1517M

Installation

K

L

N

P

S

Y

J

T

M

R

A

D

U

G

D

E

F

U

B

C

D TI15856a

F IG . 2. Typische Installation für 3000 and 4000 cm

3

-Pumpen (Viscount II Motor dargestellt)

Key:

A Mischtank

B 218742 Pumpenständer

C Materialzufuhrleitung; 38 mm (1-1/2 Zoll)

Mindestdurchmesser

D Material-Sperrventil

E Fluidleitung; 25 mm (1 Zoll) Mindestdurchmesser

F Ständer Druckausgleichbehälter

G Druckausgleichbehälter

J 10 Mikron-Rücklauffilter

K Hydraulikrücklaufleitung

L Hydraulikzufuhrleitung

M Ablaufleitung

N Druckreduzierventil

P Hydraulikmanometer

R Absperrventil der Rückleitung

S Absperrventil der Zufuhrleitung

T Flussrückschlagventil

U Druckentlastungsventil (erforderlich)

Y Erdungsdraht (erforderlich; Installationsanleitung

siehe Seite 6)

3A1517M 9

advertisement

Related manuals