Installation. Graco 311693H High-Flo Pumps

Add to my manuals
30 Pages

advertisement

Installation. Graco 311693H High-Flo Pumps | Manualzz

Installation

Installation

Erdung

Das Gerät muss geerdet werden. Durch Erdung wird im Fall von elektrostatischer Aufladung oder Kurzschluss eine

Abführleitung für den Strom geschaffen und das Risiko von

Statikaufladung und Stromschlag reduziert.

Pumpe: Benutzen Sie eine Erdungsschraube (Z) und

Federringe am Motor um das Erdungskabel 244524 (Y). Die

Schraube fest anziehen. Das andere Ende des Erdungsleiters

an Erde legen. Siehe A BB . 1.

Zu spritzender Gegenstand: Alle geltenden Vorschriften befolgen.

Benutzen Sie beim Spülen die Lösungsmitteleimer: Alle geltenden Vorschriften befolgen. Nur elektrisch leitfähige

Metalleimer verwenden, die auf einer geerdeten Fläche stehen. Eimer nie auf eine nicht leitende Oberfläche wie z. B.

Papier oder Pappe stellen, da dies den Erdschluss unterbrechen würde.

Achten Sie darauf, daß die Erdungsdurchgängigkeit beim

Spülen oder Druckentlasten stets beibehalten wird: Halten

Sie den Metallteil der Spritzpistole richtig zu der Seite des geerdeten Metalleimers, lösen Sie dann den Abzug der Pistole aus.

Z Y

TI8250a

A BB . 1

Luft- und Materialschläuche: Nur elektrisch leitfähige

Materialschläuche mit einer Gesamtlänge von 150 m verwenden, um Dauererdschluß zu gewährleisten.

Überprüfen Sie den elektrischen Widerstand der Schläuche.

Wenn der Gesamtwiderstand mehr als 29 Megaohm beträgt, muß der Schlauch sofort ausgewechselt werden.

Luftkompressor: Gemäß den Herstellerempfehlungen erden.

Hydraulik-Motor: Gemäß den Herstellerempfehlungen erden.

Druckausgleichbehälter: Benutzen Sie ein Erdungskabel und eine Klemme.

Spritzpistole: Extrusionspistole: die Erdung erfolgt durch

Anschluß an einen richtig geerdeten Materialschlauch und eine geerdete Pumpe.

Materialversorgungsbehälter: Alle geltenden Vorschriften befolgen.

311693H 7

8

Installation

Zubehör

Install the following accessories in the order shown in A BB . 2

and A BB . 3, using adapters as necessary.

Druckluft-Pumpen

Für typische Installation, siehe A BB . 2 auf Seite 10.

Zubehör für Luftsteuerungssätze sind für den NXT

Luftmotor verfügbar. Die Umrüstsätze beinhalten das

Masterluftventil, Luftregulierer und Filter. Bestellen Sie die Sätze separat. Siehe Handbuch 311239 für mehr

Information.

Hydraulik-Pumpen

Für typische Installation, siehe A BB . 3 auf Seite 11.

Hydraulik-Motor

VORSICHT

Die Hydraulik-Stromzufuhr muss sauber gehalten werden, um Motorschäden und Schäden an der

Hydraulik-Stromzufuhr zu vermeiden.

1.

Hydraulikleitungen vor dem Anschluß an den Motor mit

Druckluft ausblasen und gründlich spülen.

2.

Hydraulikeinlässe und –auslässe sowie Leitungsenden verschließen, wenn sie aus irgendwelchen Gründen abgesteckt werden.

Luftleitung

Hauptlufthahn mit Entlastungsbohrung (M): In

Ihrem System erforderlich, um eingeschlossene Luft zwischen ihm und den Luftmotor herauszulassen, wenn das Ventil geschlossen ist.

Eingeschlossene Luft kann dazu führen, dass die Pumpe sich unerwartet verhält, was schwere Verletzungen durch verspritzende oder umherfliegende Teile verursachen kann.

Sicherstellen, daß der Lufthahn von der Pumpenseite her leicht zugänglich ist, und daß er stromabwärts vom Luftregler eingebaut ist. Stellen Sie sicher, dass die Luftauströmlöcher vom Operator wegzeigen.

Sicherstellen, daß die Hydraulikversorgung ausreichend Kraft für den Motor liefern kann. Beim Hydrauliksystem muß ein

Ansaugfilter vor der Hydraulikpumpe vorhanden sein.

Hydraulik-Zufuhrleitung

• Für Viscount I Plus Motoren, ist der Hydraulikeinlass am Motor 3/4 Zoll, 37° Aufweitung. Benutzen Sie mindestens 1/2 Zoll (13 mm) ID

Hydraulikzufuhrleitung (K).

• Für Viscount II Motoren, benutzen Sie ein Minimum von 13 mm (1/2 Zoll) ID Zufuhrleitung (K). Der Motor hat einen 3/4 NPT (F) Hydraulikölzufurhanschluss.

Der Luftmotor ist mit 100 psi bewertet (0,7MPa, 7,0 bar).

Wenn Sie mehr als 100 psi (0,7 Mpa, 7,0 bar) auf das

System anwenden wollen, installen Sie ein Sicherheisventil zwischen dem Ausstrom-Masterventil und dem Luftmotor.

Pumpenluftregler (L): um die Pumpengeschwindigkeit zu steuern und Auslassdruck. In der Nähe der Pumpe fixieren.

Luftleitungsfilter (K): Entfernt Schmutz und Feuchtigkeit aus der Druckluft.

Zweites Luftaustrittsventil (M): Isoliert das

Luftleitungszubehör für die Wartung. Dieser Hahn ist stromaufwärts von allen anderen Zubehörteilen der

Luftleitung anzubringen.

Absperrventil der Zufuhrleitung (S): Isoliert den Motor,

wenn das System gewartet wird. Siehe A BB . 3.

Das Manometer für den Hydraulikdruck (P): Kontrolliert den Hydrauliköldruck zum Motor, um den Überdruck des

Motors oder Unterpumpe zu vermeiden.

• Druck-und Temperatur-kompensiertes

Durchfluss-Steuerventil (T): verhindert, dass der Motor zu schnell läuft, welche es schädigen kann.

• Druckreduzierungsventil (N), das eine

Abwasserleitung (M) besitzt, die in die

Rückflussleitung (K) fliesst: steuert den hydraulischen

Druck zum Motor.

311693H

Installation

Hydraulik-Rücklaufleitung

• Für Viscount I Plus Motoren, ist der

Hydraulikauslass 7/8 Zoll, 37° Ausweitung. Benutzen

Sie ein Minimum von 5/8 Zoll (16 mm) ID

Hydraulikrückflussleitung (J).

• Für Viscount II Motoren, benutzen Sie ein Minimum von 22 mm (7/8 Zoll) ID Rückflussleitung (J). Der

Motor hat einen 1 Zoll NPT(F)

Hydrauliköl-Rückleitungsanschluss.

Alle Pumpen

Materialleitung

Materialfilter: mit einem Netz von 60 (250 Mikron)

Edelstahlbauelemente, um die Partikel von dem Material zu filtern, wenn es aus der Pumpe kommt.

Materialablassventil (U): erfordert in Ihrem System, dass der Materialdruck in Schlauch und Pistole entlastet werden.

Absperrventil der Rückleitung (R): Isoliert den Motor, wenn das System gewartet wird.

VORSICHT

Um eine Beschädigung der Pumpe zu vermeiden, darf das

Absperrventil in der Rückleitung niemals zum Regeln des

Hydraulikstroms verwendet werden. Keine Geräte zur

Durchflußregelung in die Hydraulikrückleitung einbauen.

Rückfluss Filter (J): Entfernt Abfall von der hydraulischen Material, um das System problemlos am

Laufen zu halten (10 Mikron Größe).

Materialabsperrventil (D): schaltet den Materialfluss ab.

Materialdruckregler: für genaue Einstellung des

Materialdrucks.

Pistole oder Ventil: um Material zu dosieren

Materialleitung Schwenkarm: für leichtere

Pistolenbewegung.

Ansaugsatz: ermöglicht der Pumpe Material aus einem

Container zu ziehen.

311693H 9

Installation

Luftdruck Pumpen Typische Installation

M

J

M

K L

B

N

D G D E

A

N

F

D C

A BB . 2: Typische Installation

Zeichenerklärung:

A Mischtank

B Pump Stand

C Materialzufuhrleitung; 1-1/2 Zoll (38 mm) Minimum

Durchmesser

D Material-Sperrventil

E Materialleitung; 1 Zoll (25 mm) Minimum Durchmesser

F Stand Druckausgleichbehälter

G Druckausgleichbehälter

H H Erdungsdraht (erforderlich; Installationsanleitungen

siehe Seite 7)

J Luftzufuhrleitung

K Luftfilter

L Luftregler und manometer

M Lufthahn mit entlastungsbohrung (erforderlich)

N Druckentlastungsventil (erforderlich)

10

TI8398a

311693H

Installation

Hydraulikpumpen Typische Installation

E

K L

A

M

J

N P S

T

R

U

D

B

E

G

D

U

F

C

D

A BB . 3: Typische Installation

Zeichenerklärung:

A Mischtank

B Pump Stand

C Materialzufuhrleitung; 1-1/2 Zoll (38 mm) Minimum

Durchmesser

D Material-Sperrventil

E Materialleitung; 1 Zoll (25 mm) Minimum Durchmesser

F Stand Druckausgleichbehälter

G Druckausgleichbehälter

J Rücklauffilter mit 10 Mikron

K Hydraulik-Rückleitung; 5/8 Zoll (16 mm) Minimum

Durchmesser

L Hydraulik-Zufuhrleitung; 1/2 Zoll (13 mm) Minimum

Durchmesser

M Abflussleitung

N Druckreduzierventil

P Hydraulik-Manometer

311693H

TI8399a

R Absperrventil der Rückleitung

S Absperrventil der Zufuhrleitung

T Flusskontrollventil

U Druckentlastungsventil (erforderlich)

Y Erdungsdraht (erforderlich; Installationsanleitungen siehe

Seite 7)

11

advertisement

Was this manual useful for you? Yes No
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the workof artificial intelligence, which forms the content of this project

Related manuals

Download PDF

advertisement