Fehlersuche an der Graco Motorsteuerung. Graco 3A3661Y, Husky™ 1050e Elektro-Membranpumpe, Bedienung, 3A3661S, Husky™ 1050eElektro-Membranpumpe, Bedienung, 3A3661U, Husky™ 1050eElektro-Membranpumpe, Bedienung, 3A3661W, Husky™ 1050eElektro-Membranpumpe, Bedienung, 3A3661V, Husky™ 1050eElektro-Membranpumpe, Bedienung, 3A3661T, Husky™ 1050eElektro-Membranpumpe, Bedienung, 3A3661R, Husky™ 1050eElektro-Membranpumpe, Bedienung

Hinzufügen zu Meine Handbücher
72 Seiten

Werbung

Fehlersuche an der Graco Motorsteuerung. Graco 3A3661Y, Husky™ 1050e Elektro-Membranpumpe, Bedienung, 3A3661S, Husky™ 1050eElektro-Membranpumpe, Bedienung, 3A3661U, Husky™ 1050eElektro-Membranpumpe, Bedienung, 3A3661W, Husky™ 1050eElektro-Membranpumpe, Bedienung, 3A3661V, Husky™ 1050eElektro-Membranpumpe, Bedienung, 3A3661T, Husky™ 1050eElektro-Membranpumpe, Bedienung, 3A3661R, Husky™ 1050eElektro-Membranpumpe, Bedienung | Manualzz

Fehlersuche an der Graco Motorsteuerung

Motor dreht nicht (rattert) und der

Ereigniscode ist F1DP, F2DP oder

WMC0.

Motor dreht nicht (rattert) und der

Ereigniscode ist T6E0, K6EH oder

K9EH.

Motor läuft nicht mit voller Drehzahl.

(Ereigniscodes F1DP, F2DP, V1CB,

V9CB)

Motor zu heiß.

(Ereigniscodes F2DT, T3E0 oder T4E0

G307 > 100 °C)

Folientasten funktionieren nicht oder der Membranschalter arbeitet mit

Unterbrechungen.

Die SPS-Steuerung arbeitet mit

Unterbrechungen oder gar nicht, oder die Ereigniscodes K6EH, K9EH, L3X0,

L4X0 werden angezeigt.

Das Display leuchtet gar nicht oder mit

Unterbrechungen.

• Die Steuerung schaltet ab/wird zurückgesetzt, wenn die Verkabelung an Stecker 3 angeschlossen wird.

• Die grüne LED an der Steuerkarte oder Leistungskarte ist aus, leuchtet nur schwach oder blinkt.

• Die rote LED an der Steuerkarte leuchtet nur schwach oder blinkt.

Motorleitungen falsch verkabelt.

• Motor gemäß Schaltplan richtig verkabeln.

Feedback-Kabel ist gelöst.

Eingangsspannung zu niedrig.

Das System läuft außerhalb des für den Dauerbetrieb zulässigen Bereichs.

Membranschalter ist gelöst.

Das Flachbandkabel ist gelöst.

Das Display-Kabel ist gelöst.

Kurzschluss der

5V-Versorgung.

Ausfall der internen

Stromversorgung.

• Sicherstellen, dass das

Feedback-Kabel an Motor und

Stecker 1 der Steuerung richtig angeschlossen ist.

• Bei K9EH alle externen EMI-Quellen beseitigen.

• Das Feedback-Kabel von den

Stromkabeln entfernt verlegen.

• Sicherstellen, dass die Netzspannung mindestens 108/216 VAC beträgt.

• Gegendruck verringern.

• Eingangsspannung von 120 VAC in

240 VAC ändern.

• Gegendruck, Förderleistung oder Einschaltdauer der Pumpe verringern.

• Kühlung des Motors erhöhen

(Gebläse).

• Bei T4E0 kann der Betrieb mit max. Strom aktiviert werden, um die Pumpenleistung automatisch zu verringern und so eine Überhitzung zu vermeiden.

• Sicherstellen, dass das

Flachbandkabel richtig in die

Steuerkarte eingesteckt ist.

• Sicherstellen, dass das

Flachbandkabel zwischen

Steuerkarte und Anschlusskarte richtig eingesteckt ist.

• Sicherstellen, dass Flachbandkabel und Klammer richtig in der

Steuerkarte angebracht sind.

• Stecker 3 trennen.

• Falsche Verkabelung korrigieren.

• Stromaufnahme an Stecker 3, Pin 1 reduzieren.

• Stecker 3 trennen, um zu bestätigen, dass die 5V-Versorgung nicht kurzgeschlossen ist.

• Technischen Kundendienst von

Graco kontaktieren.

3A3661W 43

Fehlersuche an der Graco Motorsteuerung

Die G200-Menüs werden nach der

Passworteingabe nicht angezeigt.

Falsche

Passworteingabe.

Der Fehlerstromschutzschalter (GFCI) wird bei laufendem Motor ausgelöst.

Der Leckstrom

überschreitet den

Grenzwert des

Schutzschalters.

• Richtiges Passwort eingeben.

• Beim technischen Kundendienst von Graco Anweisungen zum

Zurücksetzen des Passwortes erfragen.

• Die Steuerung ist nicht mit allen

GFCI-Schaltungen kompatibel.

• Die Steuerung mit einer

Nicht-GFCI-Schaltung oder einer geeigneten industriellen

GFCI-Schaltung verbinden.

Keine LEDs

Grün leuchtet

Gelb, ständig leuchtend

Rot, ständig leuchtend

Rot, schnell blinkend

Rot, langsam blinkend

Beschreibung Abhilfe

Keine System-Stromversorgung.

System ist eingeschaltet.

Kommunikation mit externem

GCA-Gerät läuft.

Hardwarefehler der Graco Motorsteuerung.

Software wird hochgeladen.

Bootloader-

Fehler oder

Fehler beim

Software-

Upload.

System-

Stromversorgung einschalten.

Graco

Motorsteuerung austauschen.

Warten, bis der Software-

Upload abgeschlossen ist.

Technischen

Kundendienst von Graco kontaktieren.

Figure 11 Steuerkarte

Figure 12 Leistungskarte

1 Die rote LED befindet sich hinten an der Karte.

44 3A3661W

Stromwandlungsgeräte können empfindlich auf Schwankungen des eingehenden Stroms reagieren. Die Graco Motorsteuerung wird als

Stromwandlungsgerät betrachtet, da Energie auf einem kapazitiven Bus gespeichert und dann zur

Regelung eines bürstenlosen Motors moduliert wird. Dies wurde bei der Konstruktion der Graco

Motorsteuerung berücksichtigt, die daher unter vielen unterschiedlichen Bedingungen funktionieren kann. Es ist jedoch möglich, dass die Stromzufuhr in Industrieanlagen gelegentlich außerhalb der tolerierbaren Grenzen liegt, wenn dort mit hohen

Ampere-Lasten gearbeitet wird, wie dies z. B. bei

Schweißgeräten der Fall ist.

Wenn die tolerierbare Grenze überschritten wurde, wird eine Überspannung angezeigt und das System schaltet zu seinem eigenen Schutz in einen

Alarmzustand ab und warnt den Benutzer, dass der

Strom instabil ist. Übermäßige oder wiederholte

Fehlersuche an der Graco Motorsteuerung

Überspannungen können die Hardware dauerhaft beschädigen.

Die MAX-HOLD Funktion auf einem Multimeter kann zur Bestimmung des Spitzenstroms (DC) in einer Leitung verwendet werden. DC ist die korrekte Einstellung (im Gegensatz zu AC), da die

Spitzenspannung ein wichtiger Parameter ist, der die

DC-Spannungshöhe betrifft, die in einem kapazitiven

Bus in einem Stromwandlungsgerät gespeichert ist.

Der Wert sollte circa 400 VDC nicht regelmäßig

überschreiten, um Auslösung des 420-VDC-Alarms in der Graco Motorsteuerung zu vermeiden. Wenn die Stromqualität fraglich ist, das Gerät (die Geräte), durch die schlechte Netzqualität verursacht wird, isolieren oder dessen (deren) Stromversorgung aufbereiten. Fragen Sie einen qualifizierten

Elektriker, wenn es Bedenken zum vorhandenen

Netzstrom gibt.

3.

Nacheinander Min Max drücken, um die positiven und negativen DC-Spitzenspannungen anzuzeigen.

4.

Sicherstellen, dass der Wert 400 VDC nicht

überschreitet (bei 420 VDC wird ein Alarm der

Graco Motorsteuerung ausgegeben).

1.

Das Multimeter auf DC-Spannung stellen.

2.

Die Multimeter-Prüfspitzen an die Stromleitung anschließen.

3A3661W 45

Fehlersuche an der Graco Motorsteuerung

Die LED zeigt Ereigniscodes an, um den

Benutzer über elektrische sowie Hardware- und

Softwareprobleme zu informieren. Wenn der

Fehlerzustand nach Quittierung des Fehlers durch den Benutzer immer noch im System vorhanden ist:

• Betriebsmodus: Das Display wechselt zwischen dem Ereigniscode und der normalen Anzeige.

• Setup-Modus: Der Ereigniscode wird nicht angezeigt.

Es können vier Ereignistypen auftreten. Alle vier

Typen werden protokolliert und können im G100 angezeigt werden.

ab und zeigt einen Ereigniscode an. Das

Ereignis verlangt Beachtung und blinkt so lange abwechselnd auf dem Betriebsbildschirm, bis der

Bediener den Zustand behoben hat und den Alarm löscht.

Das Ereignis verlangt Beachtung und blinkt so lange abwechselnd auf dem Betriebsbildschirm, bis der Bediener den Zustand behoben hat und den Alarm löscht.

auf dem Betriebsbildschirm und wird protokolliert.

Die Pumpe läuft weiter und das Ereignis erfordert keine Beachtung durch den Bediener.

protokolliert, aber nicht angezeigt. Die Pumpe läuft weiter und das Ereignis erfordert keine Beachtung durch den Bediener.

A4CH

A4CS

CACC

CACH

EBC0

EBG0

EL00

ES00

F1DP

Alarm

Alarm

Alarm

Alarm

Abweichung

Alarm

Aufzeichnung

Aufzeichnung

Alarm

Der Motorstrom hat die Hardwaregrenze

überschritten.

Der Motorstrom hat die Softwaregrenze

überschritten.

An der Steuerkarte wurde ein

Kommunikationsproblem erkannt.

An der Leistungskarte wurde ein

Kommunikationsproblem erkannt.

Der Pumpvorgang wurde unterbrochen.

Die Pumpe wird langsamer oder arbeitet im Chargenmodus und hat einen

Stoppbefehl erhalten.

Die lokale Stopp-Taste wurde bei einem System gedrückt, das für

Start-Stopp-Fernsteuerung oder komplette Fernsteuerung eingestellt ist.

Die lokale Taste übersteuert die externe

Steuerung.

Zeigt an, dass die Stromzufuhr zum

System eingeschaltet wurde.

Der gesamte Speicher wurde gelöscht und die Einstellungen wurden auf die

Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Die Motorsteuergrenze wurde erreicht und der Betrieb mit max. Strom im Menü

G204 ist deaktiviert. Die Steuerung hat den maximalen Leitungsstrom, den maximalen Motorstrom oder die maximale Ausgangsspannung erreicht und kann den Durchfluss-Sollwert nicht aufrechterhalten.

Die Betriebsbedingungen prüfen und so die Ursache für den Alarm feststellen. Das Ereignis erlischt nach dem Quittieren.

Die Betriebsbedingungen prüfen und so die Ursache für den Alarm feststellen. Das Ereignis erlischt nach dem Quittieren.

Die Verbindung zwischen Steuer- und

Leistungskarte überprüfen.

Die Verbindung zwischen Steuer- und

Leistungskarte überprüfen.

Das Ereignis erlischt nach dem

Quittieren. Den Vorgang nicht unterbrechen.

Die Start-Taste drücken, um den Alarm zu löschen und die Fernsteuerung wieder aufzunehmen.

Keine.

Keine.

Pumpendurchfluss und -druck verringern. Betrieb mit max. Strom aktivieren (Menü G204).

46 3A3661W

Fehlersuche an der Graco Motorsteuerung

F2DP

F2DT

K4E0

K6EH

K9EH

L3X0

L4X0

MA01

MA02

MA03

T3E0

T4C0

T4E0

Abweichung

Abweichung

Alarm

Alarm

Abweichung

Abweichung

Alarm

Hinweis

Hinweis

Hinweis

Abweichung

Alarm

Alarm

Die Motorsteuergrenze wurde erreicht und der Betrieb mit max. Strom im

Menü G204 ist aktiviert. Die Steuerung hat den maximalen Leitungsstrom, den maximalen Motorstrom oder die maximale Ausgangsspannung erreicht, aber der Motor setzt den Betrieb mit verringerter Leistung fort.

Die Motorsteuergrenze liegt über 120 °C und der Betrieb mit max. Strom im Menü

G204 ist aktiviert. Der Ausgangsstrom wird begrenzt, aber das System setzt den Betrieb mit verringerter Leistung fort.

Pumpendurchfluss und -druck verringern.

Pumpendurchfluss und -druck oder

Einschaltdauer verringern.

Die Motordrehzahl hat den Maximalwert

überschritten.

Der Positionssensor hat eine ungültige

Position erkannt – möglicherweise ist er nicht angeschlossen.

Das Ereignis erlischt nach dem

Quittieren. Die Betriebsbedingungen prüfen und so die Ursache für den Alarm feststellen.

Sicherstellen, dass das Feedback-Kabel richtig installiert wurde und sich nicht in der Nähe externer Störungsquellen befindet.

Positionsfehler (Sprünge, vorübergehend ungültige Positionen) wurden erkannt. Möglicherweise aufgrund von

Störungen am Feedback-Kabel des

Motors.

Der Lecksensor der Pumpe hat ein Leck erkannt und die Leckart der Pumpe ist in G206 auf Abweichung gesetzt. Die

Pumpe läuft dabei weiter.

Der Lecksensor der Pumpe hat ein Leck erkannt und die Leckart der Pumpe ist in G206 auf Alarm gesetzt. Die Pumpe wurde abgeschaltet.

Die Wartungszyklen der Pumpe haben die im Menü G230 gesetzte Zahl

überschritten.

Die Wartungszyklen der Pumpe haben die im Menü G231 gesetzte Zahl

überschritten.

Die Wartungszyklen der Pumpe haben die im Menü G232 gesetzte Zahl

überschritten.

Die interne Motortemperatur

überschreitet 100 °C.

Die interne Temperatur des IGBT-Moduls hat den Grenzwert von 100 °C

überschritten.

Die interne Motortemperatur liegt über

150 °C und der Betrieb mit max. Strom im Menü G204 ist deaktiviert.

Sicherstellen, dass das Feedback-Kabel richtig installiert wurde und sich nicht in der Nähe externer Störungsquellen befindet.

Zur Beseitigung des Lecks verschlissene

Teile ersetzen, den Lecksensor entleeren und austauschen.

Zur Beseitigung des Lecks verschlissene

Teile ersetzen, den Lecksensor entleeren und austauschen.

Wartungszähler löschen (Menü G130).

Wartungszähler löschen (Menü G131).

Wartungszähler löschen (Menü G132).

Pumpendurchfluss oder Einschaltdauer verringern.

Ausgangsleistung verringern oder

Umgebungstemperatur senken.

Pumpendurchfluss oder Einschaltdauer verringern. Betrieb mit max. Strom aktivieren (G204).

3A3661W 47

Fehlersuche an der Graco Motorsteuerung

T6E0

V1CB

Alarm

V2CG

Abweichung

V4CB

V9CB

V9MX

WMC0

WSCS

WX00

Alarm

Alarm

Alarm

Alarm

Alarm

Alarm

Alarm

Der Motor arbeitet außerhalb seines

Temperaturbereichs oder das Signal des Temperatursensors ist nicht mehr vorhanden.

Die Busspannung liegt unter der zulässigen Mindestgrenze.

Die IGBT-Gate-Treiberspannung liegt unter der zulässigen Mindestgrenze.

Die Busspannung liegt über der zulässigen Höchstgrenze.

Der Messkreis der Busspannung meldet abnormal niedrige Werte bei Erkennung von Wechselstrom.

Verlust der Wechselstromversorgung wurde erkannt.

Die Steuerung kann den Motor nicht zum

Drehen bringen (Rotor blockiert).

Die von der Leistungskarte angegebene

Softwareversion oder Teilenummer stimmt nicht mit den erwarteten Werten

überein.

Es ist ein unerwarteter Software-Fehler aufgetreten.

Sicherstellen, dass die Umgebungstemperatur des Motors über dem

Minimum liegt. Sicherstellen, dass das

Feedback-Kabel richtig installiert ist.

Sicherstellen, dass die TO1/TO2-Leitungen von der Steuerkarte richtig in die Anschlusskarte eingesteckt sind.

Technischen Kundendienst von Graco kontaktieren.

Den Pegel der Spannungsquelle

überprüfen.

Technischen Kundendienst von Graco kontaktieren.

Die Verzögerungszeit der Pumpe erhöhen.

Den Pegel der

Spannungsquelle überprüfen.

Den Pegel der Spannungsquelle

überprüfen. Technischen Kundendienst von Graco kontaktieren.

Wechselstromversorgung wieder anschließen.

Blockierung des Motorrotors beheben und Motor erneut starten.

Erneut versuchen, wenn vor kurzem ein Software-Upgrade fehlgeschlagen ist/abgebrochen wurde. Wenn nicht, technischen Kundendienst von Graco kontaktieren.

Das Ereignis erlischt nach dem

Quittieren. Technischen Kundendienst von Graco kontaktieren.

48 3A3661W

Werbung

Verwandte Handbücher

Werbung

Inhaltsverzeichnis