Konfiguration. D-Link DIR-635

Hinzufügen zu Meine Handbücher
97 Seiten

Werbung

Konfiguration. D-Link DIR-635 | Manualzz

Teil 3 - Konfiguration

Konfiguration

In diesem Teil wird beschrieben, wie Sie Ihren neuen drahtlosen D-Link-Router mithilfe des webbasierten Konfigurationshilfsprogramms konfigurieren können.

Webbasiertes Konfigurationshilfsprogramm

Um das Konfigurationshilfsprogramm zu verwenden, öffnen

Sie einen Webbrowser, wie z.B. den Internet Explorer, und geben Sie die IP-Adresse des Routers (192.168.0.1) ein.

Wählen Sie „ Admin “ vom Dropdown-Menü und geben Sie dann

Ihr Kennwort ein oder lassen Sie, wenn Sie sich das erste Mal anmelden, das Feld zur Angabe des Kennworts leer.

Wird ein Fehler wie „Page Cannot be Displayed“ (Seite kann nicht angezeigt werden) angezeigt, sehen Sie zur Behebung des Problems unter „ Fehlerbehebung “ nach.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 12

Teil 3 - Konfiguration

Der Setup-Assistent

Klicken Sie zum Starten auf „ Internet Connection Setup Wizard “ (Setup-

Assistent für die Internetverbindung).

Wenn Sie Ihre Einstellungen eingeben möchten, ohne den Assistenten auszuführen, klicken Sie auf „ Manual Configuration “ (Manuelle Konfiguration) und fahren Sie mit Seite 17 fort.

Klicken Sie auf „ Next “ (Weiter), um fortzufahren.

Erstellen Sie ein neues Kennwort und klicken Sie auf „ Next “ (Weiter), um fortzufahren.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 13

Teil 3 - Konfiguration

Wählen Sie Ihre Zeitzone im Dropdown-Menü aus und klicken Sie auf „ Next “

(Weiter), um fortzufahren.

Wählen Sie den von Ihnen verwendeten Internet-Verbindungstyp aus und klicken

Sie auf „ Next “ (Weiter), um fortzufahren.

Wenn Sie „ Dynamic “ (Dynamisch) gewählt haben, müssen Sie möglicherweise die MAC-Adresse des Computers eingeben, der zuletzt direkt an Ihren Modem angeschlossen war. Wenn Sie diesen Computer zum aktuellen Zeitpunkt verwenden, klicken Sie auf „ Clone Your PC’s MAC Address “ (Kopieren Sie die

MAC-Adresse Ihres PCs) und dann auf „ Next “ (Weiter), um fortzufahren.

Die Angabe des Hostnamens ist optional, wird aber möglicherweise von einigen

Internetdienstanbietern gefordert. Der standardmäßige Hostname ist der

Gerätename des Routers. Er kann geändert werden.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 14

Teil 3 - Konfiguration

Wenn Sie PPPoE gewählt haben, geben Sie Ihren PPPoE-Benutzernamen und Ihr

Kennwort ein. Klicken Sie auf „ Next “ (Weiter), um fortzufahren.

(Adressmodus) - Wählen Sie „ Static “ (Statisch), wenn Ihr Internetdienstanbieter

Ihnen die IP-Adresse, Subnetzmaske, das Gateway und die DNS-Serveradressen zugewiesen hat.

Hinweis: Deinstallieren Sie Ihre PPPoE-Software von Ihrem Computer. Die Software ist nicht länger erforderlich und kann nicht über einen Router verwendet werden.

Wenn Sie PPTP gewählt haben, geben Sie Ihren PPTP-Benutzernamen und Ihr

Kennwort ein. Klicken Sie auf „ Next “ (Weiter), um fortzufahren.

Wenn Sie L2TP gewählt haben, geben Sie Ihren L2TP-Benutzernamen und Ihr

Kennwort ein. Klicken Sie auf „ Next “ (Weiter), um fortzufahren.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 15

Teil 3 - Konfiguration

Wenn Sie Static (Statisch) gewählt haben, geben Sie die von Ihrem Internetdienstanbieter bereitgestellten Netzwerkeinstellungen ein. Klicken Sie auf „ Next “ (Weiter), um fortzufahren.

Klicken Sie auf „ Connect “ (Verbinden), um die Einstellungen zu speichern.

Klicken Sie auf „ Reboot Now “ (Jetzt neu starten), um den Router neu zu starten, damit die neuen Einstellungen wirksam werden können. Klicken Sie nach dem

Neustart des Routers auf „ Continue “ (Weiter). Der Verbindungsaufbau kann ein bis zwei Minuten in Anspruch nehmen .

Schließen Sie Ihr Browser-Fenster und öffnen Sie es dann erneut, um Ihre

Internetverbindung zu testen. Es ist möglich, dass zur Herstellung der Erstverbindung mit dem Internet einige Versuche nötig sind.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 16

Teil 3 - Konfiguration

Manuelle Einrichtung der Internetverbindung

Klicken Sie auf „ Manual Internet Connection Setup “

(Internetverbindung manuell einrichten), um den Vorgang zu starten.

Wenn Sie Ihren Router zur Herstellung einer Internetverbindung mithilfe des Assistenten konfigurieren möchten, klicken Sie auf

„ Internet Connection Setup Wizard “ (Setup-Assistent für die

Internetverbindung). Entsprechende Informationen finden Sie auf Seite 13.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 17

Teil 3 - Konfiguration

Dynamisch (Kabel)

My Internet

Connection is:

(Meine Internetverbindung ist) - Wählen Sie „ Dynamic

IP (DHCP) “ (Dynamische IP (DHCP)), um die

IP-Adressinformationen automatisch von Ihrem

Internetdienstanbieter zu erhalten. Wählen Sie diese Option, wenn Ihr Internetdienstanbieter Ihnen keine IP-Werte bereitgestellt hat. Diese Option wird gewöhnlich für Kabelmodemdienste genutzt.

Host Name: (Hostname) - Die Angabe des Hostnamens ist optional, wird aber möglicherweise von einigen

Internetdienstanbietern gefordert. Wenn Sie nicht sicher sind, lassen Sie dieses Feld leer.

Use Unicasting: (Unicasting verwenden) - Markieren Sie das Kästchen, wenn Sie Probleme haben, die IP-Adresse von Ihrem

Internetdienstanbieter zu bekommen.

Primary/Secondary

DNS Server:

(Primärer/Sekundärer DNS-Server) - Geben Sie die von Ihrem Internetdienstanbieter zugewiesenen primären und sekundären DNS-Server-IP-Adressen ein. Diese Adressen erhalten Sie in der Regel automatisch von Ihrem Internetdienstanbieter. Ändern Sie die Eingabe 0.0.0.0 nicht, es sei denn, Ihr Internetdienstanbieter hat Ihnen einen anderen Wert mitgeteilt.

MTU: (MTU - Maximum Transmission Unit/Maximale Paketgröße) – Um eine optimale Leistung zu erzielen, müssen Sie die MTU möglicherweise mithilfe Ihres Internetdienstanbieters ändern. Der MTU-Standardwert ist 1500.

MAC Address: (MAC-Adresse) – Die Standard-MAC-Adresse ist auf die physikalische MAC-Adressenschnittstelle des Internet-Ports auf dem Broadband

Router gesetzt. Die Standard-MAC-Adresse sollte nur dann geändert werden, wenn Ihr Internetdienstanbieter es verlangt. Sie können die

Schaltfläche „Clone Your PC’s MAC Address“ (Kopieren Sie die MAC-Adresse Ihres PCs) verwenden, um die MAC-Adresse des Internet-

Ports durch die MAC-Adresse Ihrer Ethernet-Karte zu ersetzen.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 18

Teil 3 - Konfiguration

Internet Setup

PPPoE (DSL)

Wählen Sie PPPoE (Point to Point Protocol over Ethernet), wenn Ihr Internetdienstanbieter eine PPPoE-Verbindung verwendet. Ihr Anbieter wird Ihnen einen Benutzernamen und ein Kennwort bereitstellen. Diese Option wird in der Regel für DSL-Dienste verwendet. Deinstallieren Sie

Ihre PPPoE-Software von Ihrem Computer. Die Software ist nicht länger erforderlich und kann nicht über einen Router verwendet werden.

My Internet

Connection:

(Meine Internetverbindung ist) – Wählen Sie „ PPPoE (Username/Password) “ (PPPoE

(Benutzername/Kennwort) vom Dropdown-Menü.

Address Mode: (Adressmodus) - Wählen Sie „ Static IP “ (Statische IP), wenn Ihr Internetdienstanbieter

Ihnen die IP-Adresse, Subnetzmaske, das Gateway und die DNS-Serveradressen zugewiesen hat. In den meisten Fällen ist „ Dynamic IP “ (Dynamische IP) die korrekte

Einstellung.

IP Address: (IP-Adresse) - Geben Sie die IP-Adresse ein (nur statische PPPoE).

User Name: (Benutzername) – Geben Sie Ihren PPPoE-Benutzernamen ein.

Password: (Kennwort) – Geben Sie Ihr PPPoE-Kennwort ein und geben Sie es dann zur

Bestätigung noch einmal im folgenden Feld ein.

Service Name:

(Dienstname) – Geben Sie den Dienstnamen des Internetdienstanbieters

(optional, in der Regel Feld frei lassen).

ein

Reconnection Mode: (Wiederverbindungsmodus) – Wählen Sie entweder „ Always-on “, „ On-Demand “ oder „ Manual “ (Immer an, Bei Bedarf oder Manuell).

Maximum Idle Time: (Max. Leerlaufzeit) - Geben Sie eine maximale Leerlaufzeit ein, um damit festzulegen, wie lange die Internetverbindung während einer Inaktivität bestehen bleiben soll. Diese Funktion findet keine Anwendung, wenn Sie als

Wiederverbindungsmodus „ Always-on “ gewählt haben.

DNS Addresses: (DNS-Adressen) - Geben Sie die primären und sekundären DNS-Serveradressen ein (nur statische PPPoE).

MTU: (Maximum Transmission Unit/Maximale Paketgröße) – Um eine optimale Leistung zu erzielen, müssen Sie die MTU möglicherweise mithilfe

Ihres Internetdienstanbieters ändern. 1492 ist der MTU-Standardwert.

MAC Address: (MAC-Adresse) – Die Standard-MAC-Adresse ist auf die physikalische MAC-Adressenschnittstelle des Internet-Ports auf dem Broadband Router gesetzt. Die Standard-MAC-Adresse sollte nur dann geändert werden, wenn Ihr Internetdienstanbieter es verlangt. Sie können die Schaltfläche

„ Clone Your PC’s MAC Address “ (Kopieren Sie die MAC-Adresse Ihres PCs) verwenden, um die MAC-Adresse des Internet-Ports durch die

MAC-Adresse Ihrer Ethernet-Karte zu ersetzen.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 19

Teil 3 - Konfiguration

Internet Setup

PPTP

Wählen Sie PPTP (Point-to-Point-Tunneling Protocol), wenn Ihr Internetdienstanbieter eine PPTP-Verbindung verwendet. Ihr Anbieter wird Ihnen einen Benutzernamen und ein Kennwort bereitstellen. Diese Option wird in der Regel für DSL-Dienste verwendet.

Address Mode: (Adressmodus) - Wählen Sie „ Static “ (Statisch), wenn Ihr

Internetdienstanbieter Ihnen die IP-Adresse, Subnetzmaske, das

Gateway und die DNS-Serveradressen zugewiesen hat. In den meisten Fällen ist „ Dynamic IP “ (Dynamische IP) die korrekte

Einstellung.

PPTP IP Address: (PPTP IP-Adresse) - Geben Sie die IP-Adresse ein (nur statische

PPTP).

PPTP Subnet Mask: (PPTP-Subnetzmaske) - Geben Sie die primären und sekundären

DNS-Serveradressen ein (nur statische PPTP).

PPTP Gateway: (PPTP-Gateway) - Geben Sie die von Ihrem Internetdienstanbieter bereitgestellte Gateway-IP-Adresse ein.

PPTP Server IP: (PPTP-Server-IP) - Geben Sie die von Ihrem Internetdienstanbieter bereitgestellte Server IP ein (optional).

Username: (Benutzername) - Geben Sie Ihren PPTP-Benutzernamen ein.

Password:

Reconnect Mode:

(Kennwort) – Geben Sie Ihr PPTP-Kennwort ein und geben Sie es dann zur Bestätigung noch einmal im folgenden Feld ein.

(Wiederverbindungsmodus) – Wählen Sie entweder „ on “, „ On-Demand “ oder „ Manual “ (Immer an, Bei Bedarf oder

Manuell).

Always-

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 20

Teil 3 - Konfiguration

Maximum Idle

Time:

(Max. Leerlaufzeit) - Geben Sie eine maximale Leerlaufzeit ein, um damit festzulegen, wie lange die Internetverbindung während einer

Inaktivität bestehen bleiben soll. Diese Funktion findet keine Anwendung, wenn Sie als Wiederverbindungsmodus „Always-on“ gewählt haben.

DNS Servers: (DNS-Server) - Die DNS-Serverinformationen werden von Ihrem Internetdienstanbieter bereitgestellt.

MTU: (Maximum Transmission Unit/Maximale Paketgröße) – Um eine optimale Leistung zu erzielen, müssen Sie die MTU möglicherweise mithilfe

Ihres Internetdienstanbieters ändern. 1400 ist der MTU-Standardwert.

MAC Address: (MAC-Adresse) – Die Standard-MAC-Adresse ist auf die physikalische MAC-Adressenschnittstelle des Internet-Ports auf dem Broadband

Router gesetzt. Die Standard-MAC-Adresse sollte nur dann geändert werden, wenn Ihr Internetdienstanbieter es verlangt. Sie können die

Schaltfläche „ Clone Your PC’s MAC Address “ (Kopieren Sie die MAC-Adresse Ihres PCs) verwenden, um die MAC-Adresse des Internet-

Ports durch die MAC-Adresse Ihrer Ethernet-Karte zu ersetzen.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 21

Teil 3 - Konfiguration

Internet Setup

L2TP

Wählen Sie L2TP (Layer 2 Tunneling Protocol), wenn Ihr Internetdienstanbieter eine L2TP-Verbindung verwendet. Ihr Anbieter wird

Ihnen einen Benutzernamen und ein Kennwort bereitstellen. Diese Option wird in der Regel für DSL-Dienste verwendet.

Address Mode: (Adressmodus) - Wählen Sie „ Static “ (Statisch), wenn Ihr

Internetdienstanbieter Ihnen die IP-Adresse, Subnetzmaske, das

Gateway und die DNS-Serveradressen zugewiesen hat. In den meisten Fällen ist „ Dynamic IP “ (Dynamische IP) die korrekte

Einstellung.

L2TP IP Address: (L2TP-IP-Adresse) – Geben Sie die Ihnen von Ihrem

Internetdienstanbieter bereitgestellte L2TP-IP-Adresse ein (nur

Statisch).

L2TP Subnet Mask: (L2TP-Subnetzmaske) – Geben Sie die Subnetzmaske ein, die

Ihnen von Ihrem Internetdienstanbieter bereitgestellt wurde (nur

Statisch).

L2TP Gateway: (L2TP-Gateway) - Geben Sie die von Ihrem Internetdienstanbieter bereitgestellte Gateway-IP-Adresse ein.

L2TP Server IP: (L2TP-Server-IP) - Geben Sie die von Ihrem Internetdienstanbieter bereitgestellte Server IP ein (optional).

Username: (Benutzername) - Geben Sie Ihren L2TP-Benutzernamen ein.

Password: (Kennwort) - Geben Sie Ihr L2TP-Kennwort ein und geben Sie es dann zur Bestätigung noch einmal im folgenden Feld ein.

Reconnect Mode: (Wiederverbindungsmodus) – Wählen Sie entweder „ Always-on “, „ On-Demand “ oder „ Manual “ (Immer an, Bei Bedarf oder Manuell).

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 22

Teil 3 - Konfiguration

Maximum Idle

Time:

(Max. Leerlaufzeit) - Geben Sie eine maximale Leerlaufzeit ein, um damit festzulegen, wie lange die Internetverbindung während einer

Inaktivität bestehen bleiben soll. Diese Funktion findet keine Anwendung, wenn Sie als Wiederverbindungsmodus „Always-on“ gewählt haben.

DNS Servers: (DNS-Server) - Geben Sie die primären und sekundären DNS-Serveradressen ein (nur statische L2TP).

MTU: (Maximum Transmission Unit/Maximale Paketgröße) – Um eine optimale Leistung zu erzielen, müssen Sie die MTU möglicherweise mithilfe

Ihres Internetdienstanbieters ändern. 1400 ist der MTU-Standardwert.

Clone MAC

Address:

(MAC-Adresse) – Die Standard-MAC-Adresse ist auf die physikalische MAC-Adressenschnittstelle des Internet-Ports auf dem Broadband

Router gesetzt. Die Standard-MAC-Adresse sollte nur dann geändert werden, wenn Ihr Internetdienstanbieter es verlangt. Sie können die

Schaltfläche „ Clone Your PC’s MAC Address “ (Kopieren Sie die MAC-Adresse Ihres PCs) verwenden, um die MAC-Adresse des Internet-

Ports durch die MAC-Adresse Ihrer Ethernet-Karte zu ersetzen.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 23

Teil 3 - Konfiguration

Internet Setup

Statisch (vom Internetdienstanbieter zugewiesen)

Wählen Sie „ Static IP Address “ (statische IP-Adresse), wenn alle IP-Informationen des Internet-Ports von Ihrem Internetdienstanbieter bereitgestellt werden. Sie müssen dann die von Ihrem Dienstanbieter bereitgestellte IP-Adresse, Subnetzmaske, Gateway-Adresse und DNS-

Adresse(n) eingeben. Jede in den Feldern eingegebene IP-Adresse muss in der passenden IP-Form eingegeben werden. Es handelt sich dabei um vier Oktetts (x.x.x.x), die durch Punkte voneinander getrennt sind. Ist die IP-Adresse nicht in dieser Form, wird sie vom Router nicht akzeptiert.

IP Address: (IP-Adresse) – Geben Sie die IP-Adresse ein, die Ihnen von

Ihrem Internetdienstanbieter bereitgestellt wurde.

Subnet Mask: (Subnetzmaske) – Geben Sie die Ihnen von Ihrem

Internetdienstanbieter bereitgestellte IP-Subnetzmaske ein.

Default Gateway: (Standard-Gateway) – Geben Sie das vom

Internetdienstanbieter zugewiesene Gateway ein.

DNS Servers: (DNS-Server) - Die DNS-Serverinformationen werden von

Ihrem Internetdienstanbieter bereitgestellt.

MTU: (Maximum Transmission Unit/Maximale Paketgröße) – Um eine optimale Leistung zu erzielen, müssen Sie die MTU möglicherweise mithilfe Ihres Internetdienstanbieters

ändern. 1500 ist der MTU-Standardwert.

MAC Address: (MAC-Adresse) – Die Standard-MAC-Adresse ist auf die physikalische MAC-Adressenschnittstelle des Internet-Ports auf dem Broadband Router gesetzt. Die Standard-MAC-Adresse sollte nur dann geändert werden, wenn Ihr Internetdienstanbieter es verlangt. Sie können die Schaltfläche „ Clone Your PC’s MAC Address “ (Kopieren

Sie die MAC-Adresse Ihres PCs) verwenden, um die MAC-Adresse des Internet-Ports durch die MAC-Adresse Ihrer Ethernet-Karte zu ersetzen.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 24

Teil 3 - Konfiguration

Internet Setup

Mobile Verbindungen der 3. Generation (UMTS)

Wenn Sie Ihren Router an das Internet über einen UMTS-Mobilfunkdienst (UMTS steht für den Mobilfunkstandard der dritten Generation

(3G)), anschließen möchten, wählen Sie „ USB SETTINGS “ (USB-Einstellungen) und dann Sie „ SETUP “. Das Fenster „ USB SETTINGS “ wird angezeigt. Wählen Sie „ 3G USB Adapter “ von dem Feld „ My Plug of USB type is “ (Mein Anschluss des USB-Typs ist) und klicken Sie auf „ Save

Settings “ (Einstellungen speichern). Das Fenster „ INTERNET CONNECTION TYPE “ (Internetverbindungstyp) wird angezeigt (siehe unten).

Hinweis : für den UMTS-Betrieb werden ausschließlich D-Link UMTS –Sticks unterstützt.

Country: (Land) – Wählen Sie Ihr Land von der Liste.

ISP: Zeigt den Namen Ihres Internetserviceanbieters an.

Username: (Benutzername) – Geben Sie einen Benutzernamen ein (evtl. nicht erforderlich).

Password: (Kennwort) – Geben Sie ein Kennwort ein (evtl. nicht erforderlich).

Dial Number: (Einwählnummer) – Geben Sie die Einwählnummer ein.

Authentication

Protocol:

(Authentifizierungsprotokoll) – Wählen Sie den Authentifizierungstyp von der Dropdown-Liste. Die Standardeinstellung ist „ Auto “.

APN : Geben Sie einen Namen für den APN ein (evtl. nicht erforderlich).

Reconnect Mode: (Wiederverbindungsmodus) – Wählen Sie entweder „ Always-on “, „ On-

Demand “ oder „ Manual “ (Immer an, Bei Bedarf oder Manuell).

Maximum Idle Time: (Max. Leerlaufzeit) - Geben Sie die maximale Leerlaufzeit ein, um damit festzulegen, wie lange die Internetverbindung während einer Inaktivität bestehen bleiben soll. Diese Funktion findet keine Anwendung, wenn

Sie als Wiederverbindungsmodus „ Always-on “ gewählt haben.

MTU : (Maximum Transmission Unit/Maximale Paketgröße) – Um eine optimale Leistung zu erzielen, müssen Sie die MTU möglicherweise mithilfe

Ihres Internetdienstanbieters ändern. 1492 ist der MTU-Standardwert.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 25

Teil 3 - Konfiguration

Funkeinstellungen

Wenn Sie die Funkeinstellungen auf Ihrem Router mithilfe des Assistenten konfigurieren möchten, klicken Sie auf

„ Wireless Security Setup Wizard “ (Setup-Assistent für die

Funksicherheit). Näheres finden Sie auf Seite 69.

Klicken Sie auf „ Add Wireless Device with WPS “ (Drahtloses

Gerät mit WPS hinzufügen), wenn Sie ein drahtloses Gerät mit WPS (Wi-Fi Protected Setup) hinzufügen möchten. Nähere

Informationen dazu finden Sie auf Seite 71.

Wenn Sie die Funkeinstellungen auf Ihrem Router manuell konfigurieren möchten, klicken Sie auf „ Manual Wireless

Network Setup “ (Manuelles Setup für Funknetzwerk) und gehen Sie zur nächsten Seite.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 26

Teil 3 - Konfiguration

Manuell durchgeführte Funkeinstellungen

Enable Wireless: (Funk aktivieren) - Markieren Sie das Kästchen, um die

Funkfunktionen zu aktivieren. Wenn Sie keine Funkfunktionen verwenden möchten, deaktivieren Sie dieses Kästchen.

Schedule: (Zeitplan) – Wählen Sie den Zeitraum, in dem Ihr Funknetz aktiviert sein soll. Er kann auf „Always“ (Immer) eingerichtet werden.

Jeder von Ihnen eingerichtete Zeitraum steht in Ihrem Dropdown-

Menü zur Auswahl zur Verfügung. Um einen neuen Zeitplan zu erstellen, klicken Sie auf „ Add New “ (Neu hinzufügen).

Wireless Network

Name:

(Name des Funknetzes) – SSID (Service Set Identifier) ist der Name Ihres Funknetzes. Erstellen Sie einen Namen aus

32 Zeichen. Bei Eingabe der SSID wird zwischen Groß- und

Kleinschreibung unterschieden.

802.11 Mode: (802.11 Modus) - Wählen Sie einen der folgenden Modi:

802.11g Only - Wählen Sie diese Option, wenn Ihre gesamten drahtlosen Clients solche nach Standard 802.11g sind.

Mixed 802.11n and 802.11g - Wählen Sie diesen Modus, wenn beide Standards, also 802.11n und 802.11g, von Ihren drahtlosen Clients verwendet werden.

802.11n Only - Wählen Sie diesen Modus nur dann, wenn alle Ihre drahtlosen Clients die Spezifikation 802.11n aufweisen.

Enable Auto

Channel Scan:

(Autom. Kanalauswahlaktivieren) - Sie können die „Auto Channel Selection“ (Automatische Kanalauswahl) auswählen, damit der DIR-635 den Kanal mit den geringsten Interferenzen wählen kann.

Wireless Channel: (Funkkanal) – Gibt die Kanaleinstellung für den DIR-635 an. Der Standardwert für den Kanal ist 6. Sie können ihn ändern, damit er dem

Kanal für ein bereits vorhandenes Funknetz entspricht oder um Ihr eigenes neues Funknetz Ihren Wünschen entsprechend anzupassen.

Wenn Sie „Auto Channel Scan“ aktivieren, ist diese Option ausgeblendet, d. h. nicht verfügbar.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 27

Teil 3 - Konfiguration

Transmission Rate: (Übertragungsrate) – Wählen Sie die Übertragungsrate. Es wird ausdrücklich empfohlen, „Best (Auto)“ zu wählen, um die beste Performance zu erzielen.

Channel Width: (Kanalbreite) - Wählen Sie die Kanalbreite :

Auto 20/40 – Ist die Standardeinstellung. Wählen Sie diese Option, wenn Sie sowohl 802.11n als auch nicht-802.11n drahtlose Geräte verwenden.

20MHz – Wählen Sie diese Option, wenn Sie keine 802.11n drahtlosen Clients verwenden.

40MHz - Wählen Sie diese Option, wenn Sie nur 802.11n drahtlose Clients verwenden.

Visibility Status: (Sichtbarkeit des Funknetzes) - Wählen Sie „Invisible“ (Unsichtbar), wenn Sie nicht wünschen, dass die SSID Ihres Funknetzes vom DIR-

635 gesendet wird (SSID Broadcast). Bei Aktivierung dieser Option ist die SSID des DIR-635 nicht von den Site Survey-Hilfsprogrammen aus sichtbar. Ihre drahtlosen Clients müssen also die SSID Ihres DIR-635 kennen, um eine Verbindung herstellen zu können.

Wireless Security: (Funksicherheit) – Nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf Seite 68.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 28

Teil 3 - Konfiguration

Netzwerkeinstellungen

In diesem Teil können Sie die lokalen Netzwerkeinstellungen des Routers ändern und die DHCP-Einstellungen konfigurieren.

Router-Einstellungen

Router IP Address: (Router-IP-Adresse) - Geben Sie die IP-Adresse des Routers ein. Die Standard-IP-Adresse ist 192.168.0.1.

Wenn Sie die IP-Adresse ändern, müssen Sie nach dem Klicken auf „ Apply “ (Übernehmen) die neue IP-Adresse in Ihrem

Browser eingeben, um in das Konfigurationshilfsprogramm zurückzukehren.

Subnet Mask: (Subnetzmaske) - Geben Sie die Subnetzmaske ein. Die

Standard-Subnetzmaske ist 255.255.255.0.

Local Domain: (Lokaler Domänenname) – Geben Sie den Domänennamen ein (optional).

Enable DNS Relay: (DNS-Relais aktivieren) – Deaktivieren Sie das Kästchen, um die DNS-Serverinformationen von Ihrem Internetdienstanbieter auf Ihre Computer zu übertragen. Wenn Sie das Kästchen aktivieren, verwenden Ihre Computer den Router DNS-Server bzw. –Relay.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 29

Teil 3 - Konfiguration

DHCP-Servereinstellungen

DHCP ist die Abkürzung für Dynamic Host Configuration Protocol (Dynamisches Host-Konfigurationsprotokoll). Ihr DIR-635 verfügt über einen integrierten DHCP-

Server. Er weist den Computern im LAN-/privaten Netzwerk automatisch eine IP-Adresse zu. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Computer als DHCP-Clients einrichten, indem Sie deren TCP/IP-Einstellungen auf „Obtain an IP Address Automatically“ (IP-Adresse automatisch beziehen) setzen. Wenn Sie Ihre Computer einschalten, laden diese automatisch die korrekten TCP/IP-Einstellungen vom DIR-635. Der DHCP-Server weist automatisch eine nicht genutzte IP-Adresse vom IP-Adressenpool dem anfordernden Computer zu. Sie können die Start- und Endadresse des IP-Adressenpools angeben.

Enable DHCP Server: (DHCP-Server aktivieren) – Markieren Sie das Kästchen, um den DHCP-Server auf Ihrem Router zu aktivieren. Heben Sie die Markierung auf, wenn Sie die

Funktion deaktivieren möchten.

DHCP IP Address

Range:

(DHCP-IP-Adressenbereich) - Die IP-Start- und Endadressen für die IP-

Zuweisung des DHCP-Servers.

Hinweis : Wenn Sie Ihren Computern oder Geräten IP-Adressen statisch (manuell) zuweisen, müssen diese IP-Adressen unbedingt außerhalb des Adressbereichs sein, sonst könnte es zu einem IP-Adressen-Konflikt kommen.

DHCP Lease Time: (DHCP-Lease-Zeit) – Die Lease-Dauer für die IP-Adresse (Gültigkeit). Geben

Sie die Zeit in Minuten ein.

Always Broadcast: (Immer senden) – Aktivieren Sie diese Funktion, um den DHCP-Server Ihres

Netzwerks an LAN/WLAN-Clients zu senden.

NetBIOS

Announcement:

(NetBIOS-Ankündigung) - NetBIOS ermöglicht es LAN-Hosts, alle anderen

Computern im Netz zu erkennen. Aktivieren Sie diese Funktion, damit der

DHCP-Server NetBIOS-Konfigurationseinstellungen bereitstellen kann.

Learn NetBIOS from

WAN:

(NetBIOS von WAN übernehmen) – Aktivieren Sie diese Funktion, damit

WINS-Informationen von der WAN-Seite bezogen werden können. Deaktivieren Sie sie, um eine manuelle Konfiguration zu ermöglichen.

NetBIOS Scope: (NetBIOS-Bereich) – Diese Funktion ermöglicht die Konfiguration eines NetBIOS-‘Domänen’-Namens, unter dem die Netzwerk-Hosts operieren. Diese

Einstellung hat keine Auswirkung, wenn die Funktion ‘Learn NetBIOS information from WAN’ (NetBIOS-Informationen vom WAN übernehmen) aktiviert ist.

NetBIOS Node: (NetBIOS-Knoten) - Wählen Sie den NetBIOS-Knotentyp: Broadcast only, Point-to-Point , Mixed-mode oder Hybrid .

WINS IP Address: (WINS IP-Adresse) - Geben Sie Ihre WINS IP-Adresse ein

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 30

Teil 3 - Konfiguration

DHCP-Reservierung

Wenn einem Computer oder Gerät immer die gleiche IP-Adresse zugewiesen sein soll, können Sie eine DHCP-Reservierung erstellen.

Der Router weist dann die IP-Adresse nur diesem Computer oder Gerät zu.

Hinweis : Diese IP-Adresse muss innerhalb des DHCP-IP-Adressenbereichs liegen.

Enable: (Aktivieren) – Aktivieren Sie dieses Kästchen, um die

Reservierung zu aktivieren.

Computer Name: (Computername) – Geben Sie den Computernamen ein oder wählen Sie ihn vom Dropdown-Menü und klicken Sie auf <<.

IP Address: (IP-Adresse) – Geben Sie die IP-Adresse ein, die Sie dem

Computer oder Gerät zuweisen möchten. Diese IP-Adresse muss innerhalb des DHCP-IP-Adressenbereichs sein.

MAC Address: (MAC-Adresse) – Die MAC-Adresse des Computers oder

Geräts.

Copy Your PC’s MAC

Address:

Save:

(MAC-Adresse des PCs kopieren) – Wenn Sie dem Computer, den Sie zum aktuellen Zeitpunkt verwenden, eine IP-Adresse zuweisen möchten, klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Felder mit Daten aufzufüllen.

(Speichern) – Klicken Sie auf „Save“, um Ihre Eingabe zu speichern. Sie müssen oben auf „Save Settings“

(Einstellungen speichern), um Ihre Reservierungen zu aktivieren.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 31

Teil 3 - Konfiguration

USB-Einstellungen

In diesem Abschnitt können Sie Ihren USB-Port konfigurieren. Es stehen Ihnen drei Konfigurationen zur Auswahl zur Verfügung:

Network USB, WCN Configuration und 3G USB Adapter (Netzwerk-USB, 3G USB-Adapter und WCN-Konfiguration).

USB Settings: Wählen Sie eine dieser Konfigurationen: Network

USB , WCN Configuration oder 3G USB Adapter .

Wenn Sie Network USB von der Dropdown-Liste wählen, müssen Sie den USB-Port des Routers konfigurieren, indem Sie das Hilfsprogramm SharePort

TM

Network

USB Utility von Ihrem Computer ausführen, damit andere Benutzer Ihres Netzwerks auf das an diesen

Port angeschlossene USB-Gerät zugreifen können.

Entsprechend umfassende Anleitungen finden Sie im

Handbuch dieses Hilfsprogramms.

Wenn Sie 3G USB Adapter von der Dropdown-Liste wählen, müssen Sie Ihren Router über einen UMTS-

Mobilfunkdienst mit dem Internet verbinden. Sie finden Näheres dazu unter Internet-Setup für UMTS-

Mobilverbindungen auf Seite 25.

Network USB: Geben Sie bitte das „ Network USB Detection interval “

(Netzwerk-USB-Erkennungsintervall) an. Der Router wird die USB-Einheit automatisch erkennen.

D-Link DIR-635 Benutzerhandbuch 32

Werbung

Verwandte Handbücher