6.2.5 ADVANCED > VIRTUAL SERVER. D-Link Express EtherNetwork DI-604

Hinzufügen zu Meine Handbücher
92 Seiten

Werbung

6.2.5 ADVANCED > VIRTUAL SERVER. D-Link Express EtherNetwork DI-604 | Manualzz

6.2.5 ADVANCED > VIRTUAL SERVER

Das DI-604 kann als Virtueller Server dienen, so dass entfernte Nutzer, z.B. auf einen Webserver in Ihrem

LAN zugreifen können. Die Firewall Funktion Ihres DI-604 filtert unerkannte Pakete aus, um Ihr LAN zu schützen, so dass alle mit dem DI-604 verbundenen Computer für die Außenwelt unsichtbar sind. Falls bestimmte Computer in Ihrem LAN vom Internet aus zugänglich sein sollen, aktivieren Sie die Funktion

Virtual Server (Virtueller Server). Je nach Art des angeforderten Dienstes, leitet das DI-604 die Anfrage zum entsprechenden Server in Ihrem LAN weiter.

Das DI-604 kann auch Port-Umleitungen vornehmen, d.h. Datenpakete die an einem Port empfangen werden können zu einem anderen Port des Servers weitergeleitet werden.

35

Jeder aktivierte virtuelle Dienst, wird am unteren Bildschirmrand in der Virtual Servers List (Liste der

Virtuellen Server) aufgeführt. Einige voreingestellte virtuelle Dienste sind hier bereits gelistet. Sie können diese Dienste nutzen, indem Sie sie aktivieren, und Ihnen die IP Adresse des Servers zuweisen, die sie benötigen um diesen virtuellen Dienst zu nutzen.

Beispiel #1:

Falls Ihr Web Server für Internetnutzer zugänglich sein soll, müssen Sie diese Funktion aktivieren. Der Web

(HTTP) Server des LAN Computers hat die IP 192.168.0.25. HTTP und nutzt den Port 80, TCP.

Name: Web Server

Private IP: 192.168.0.25

Protocol Type: TCP

Private Port: 80

Public Port: 80

Schedule: always

Klicken Sie auf diese Schaltfläche um den Virtuellen Service zu bearbeiten.

Klicken Sie hier um den Virtuellen Service zu löschen.

Beispiel #2:

Falls Ihr FTP Server für Internetnutzer über den WAN Port 2100 zugänglich sein soll, und dies nur an

Wochenenden, müssen Sie diese Funktion auch so aktivieren. Der FTP Server des LAN Computers ist

192.168.0.30. FTP und nutzt den Port 21, TCP.

Name: FTP Server

Private IP: 192.168.0.30

Protocol Type: TCP

Private Port: 21

Public Port: 2100

Schedule: Von: 01:00 bis 01:00, Samstag bis Sonntag

Alle Internetnutzer, die auf diesen FTP Server zugreifen wollen, müssen sich vom Port 21 aus einwählen.

Dies ist ein Beispiel für Port-Umleitung und kann besonders dann nützlich sein, wenn mehrere gleiche

Server in einem LAN Netzwerk vorhanden sind.

36

Werbung

Verwandte Handbücher