Edit Mode > Global. M-Audio Axiom Pro 25, Axiom Pro 49, Axiom Pro 61

Add to My manuals
74 Pages

advertisement

Edit Mode > Global. M-Audio Axiom Pro 25, Axiom Pro 49, Axiom Pro 61 | Manualzz

Axiom Pro Benutzerhandbuch

Edit Mode > Global

Die Seite Edit Mode > Global enthält gängige Parameter, die alle Bereiche von Axiom Pro betreffen

Drücken Sie 1

|

26

Parameter:

Einstellbarer Bereich:

Parameter:

Einstellbarer Bereich:

Parameter:

Einstellbarer Bereich:

Parameter:

Einstellbarer Bereich:

Channel

1-16

Mit diesem Parameter wählen Sie den globalen MIDI-Ausgangskanal von Axiom Pro

Wenn der “Channel”-Parameter auf einer anderen Seite des Edit-Modus auf “Global” gestellt ist, wird dieser Parameter auf den hier eingestellten Wert gesetzt

Octave

-4 bis +5 (Axiom Pro 25)

-3 bis +4 (Axiom Pro 49)

-3 bis +3 (Axiom Pro 61)

Dieser Parameter versetzt den Oktavbereich des Keyboards nach oben oder nach unten

Setzen Sie diesen Parameter auf “0”, um die Standardeinstellung (keine Transposition) beizubehalten

Transp

-12 bis +12

Dieser Parameter transponiert alle Tasten bis zu 12 Halbtöne nach oben oder nach unten Setzen Sie diesen Parameter auf “0”, um die Standardeinstellung (Mittelposition) beizubehalten

VelCurve

Low, Low-Normal, Normal, Normal-High, High, Low Range, Mid Range, Hi Range, Fixed 64,

Fixed 100, Fixed 127, Fixed Control

Mit diesem Parameter stellen Sie die Empfindlichkeit der Axiom Pro-Tasten ein, indem Sie die Kurve der Anschlagdynamik verändern So können Keyboarder die Anschlagdynamik von Axiom Pro exakt für ihre Spielweise einstellen

Die Einstellungen für die Anschlagdynamik teilen sich in vier Kategorien ein, entsprechend folgender Tabelle Im Anhang B finden Sie detaillierte Graphen der einzelnen Kurven:

Axiom Pro Benutzerhandbuch

|

27

Velocity-Einstellungen

(Tasten)

Beschreibung

5

Low

Low-Normal

Normal

Diese Einstellungen verändern die Empfindlichkeit der Tasten von Axiom Pro stufenweise von “niedrig” bis “hoch” “Low” ist die geringste

Empfindlichkeitsstufe (d h , Sie müssen die Tasten fester anschlagen, um eine höhere MIDI-Anschlagdynamik zu erzielen) “High” ist die höchste Empfindlichkeitsstufe (d h , Sie müssen die Tasten nicht so fest anschlagen, um die höchste MIDI-Anschlagdynamik zu erzielen) “Normal” ist die Standardeinstellung in Axiom Pro

Mit diesen Einstellungen können Sie die gesamte Dynamikbandbreite der MIDI-Anschlagdynamik abrufen (von 0 bis 127)

Normal-High

High

Low Low-Normal Normal Normal-High High

Linear

Diese “Kurven”-Einstellung ergibt ein 1:1-Verhältnis (linear) zwischen der Anschlagstärke und der

Anschlagdynamik

Verwenden Sie diese Einstellung bei virtuellen Instrumenten oder anderen Audioanwendungen, die eine lineare Eingabe erwarten und die Dynamik-Information intern anpassen

Linear

Low Range

Mid Range

Hi Range

Im Gegensatz zu den oben aufgeführten Einstellungen begrenzen diese “Range”-Einstellungen den MIDI-Dynamikbereich des

Keyboards auf die niedrigsten und höchsten Einstellungen So wird die Anschlagdynamik Ihres Spiels komprimiert und die Dynamik einer MIDI-Performance gleichmäßiger Dies ist eine nützliche Funktion für Keyboarder, die mehr Kontrolle über Ihr Dynamikspiel benötigen

Mit den “Low Range”-Einstellungen verfügen Sie über Dynamikwerte von 0-64 und ein durchschnittliches Spiel ergibt Werte von 32-40

Mit den “Mid Range”-Einstellungen verfügen Sie über Dynamikwerte von 32-96 und ein durchschnittliches Spiel ergibt Werte von 64-72

Mit den “High Range”-Einstellungen verfügen Sie über Dynamikwerte von 64-127 und ein durchschnittliches Spiel ergibt Werte von

96-104

Fixed 64

Fixed 100

Fixed 127

Low Range Mid Range Hi Range

Mit den Einstellungen “Fixed 64”, “Fixed 100” und “Fixed 127”, generieren die Tasten von Axiom Pro immer einen Anschlagdynamikwert von 64, 100 bzw 127, unabhängig davon, wie fest die Tasten angeschlagen werden

Fixed 64 Fixed 100 Fixed 127

Fixed Control

Der Parameter “Fixed Control” lässt Sie die MIDI-Anschlagdynamik für die Tasten mit einem Drehregler, Slider oder einem anderen

Regler von Axiom Pro auswählen

Um diese Einstellung zu verwenden, müssen Sie zunächst den “Type”-Parameter des entsprechenden Reglers auf “Kybd Velocity” setzen

5

Für sämtliche Graphen in dieser Tabelle steht die waagerechte Achse für die Stärke des Anschlags (links schwächer, rechts stärker) und die senkrechte Achse für die Ausgangsdynamik (unten geringer, oben höher). Im Anhang C finden Sie detaillierte Graphen für die einzelnen Velocity-Kurven.

Axiom Pro Benutzerhandbuch

|

28

Fortgeschrittene MIDI-Nutzer:

Release Velocity (Loslassgeschwindigkeit)

Wenn der VelCurve-Parameter ausgewählt ist, wird für den Soft-Key 4 ein Note-Off-Symbol ( -Off ) angezeigt, dass Sie an- und abwählen können Wenn Sie diese Option abwählen, wird der MIDI-Befehl “Note off” gesendet, wenn Sie eine Taste loslassen

Wenn Sie die Option anwählen, wird der MIDI-Befehl “Note off” mit zusätzlichen Informationen über die Loslassgeschwindigkeit gesendet, wenn Sie eine Taste loslassen Beachten Sie bitte, dass nicht alle Anwendungen oder Synthesizer diese Information verarbeiten können Falls Ihre Anwendung oder Ihr Synthesizer diese Information nicht verarbeiten kann, wählen Sie die Option ab

Parameter:

Einstellbarer Bereich:

Data

Octave, Transpose, Channel, Program, Bank LSB, Bank MSB, Load Patch

Die Data-Buttons können zwei Funktionen erfüllen: Octave Shift und eine benutzerdefinierte Funktion

Schalten Sie zwischen den Funktionen um, indem Sie beide Buttons gleichzeitig drücken Dieser

Parameter bestimmt die benutzerdefinierte Funktion der Data-Buttons und kann wie folgt eingestellt werden

• Octave

Mit den Data-Buttons transponieren Sie das Keyboard in Oktavschritten nach oben oder nach unten Mit dem rechten Daten-Button verschieben Sie den Oktavbereich des Keyboards nach oben (d h C3 wird zu C4), mit dem linken nach unten Die

Oktav-Transponierung ist die Primärfunktion der Data-Buttons Wenn Sie den

Data-Parameter auf “Octave” setzen, ist sowohl die Primär- als auch die Sekundär-

Funktion dieser Buttons die Oktav-Transponierung Das bedeutet, dass die Data-

Buttons nicht für eine zweite Funktion eingesetzt werden können Für einige Nutzer kann dies nützlich sein, da es verhindert, dass sie während einer Performance aus

Versehen den Modus wechseln

• Transpose

• Channel

Mit den Data-Buttons transponieren Sie das Keyboard in Halbtonschritten nach oben oder nach unten Mit dem rechten Daten-Button verschieben Sie den

Oktavbereich des Keyboards nach oben (d h C3 wird zu C#3), mit dem linken nach unten

Mit den Data-Buttons wählen Sie den globalen MIDI-Ausgangskanal des

Keyboards Mit dem rechten Data-Button erhöhen Sie den aktuellen Wert um eine

Position, mit dem linken verringern Sie den Wert um jeweils eine Position

• Programm

• Bank LSB

Mit den Data-Buttons senden Sie Program-Change-Befehle Mit dem rechten

Button erhöhen Sie die aktuelle Programm-Nummer um eine Position (wenn z

B die Programm-Nummer 32 ausgewählt ist und Sie den rechten Data-Button drücken, wird Program-Change-Nummer 33 übertragen), während Sie mit dem linken Button die aktuelle Programm-Nummer um eine Position verringern

Die Data-Buttons senden Bank LSB-Befehle Mit dem rechten Data-Button erhöhen Sie den aktuellen Bank LSB-Wert um eine Position, mit dem linken verringern Sie den Wert um jeweils eine Position

• Bank MSB

Die Data-Buttons senden Bank MSB-Befehle Mit dem rechten Data-Button erhöhen Sie den aktuellen Bank MSB-Wert um eine Position, mit dem linken verringern Sie den Wert um jeweils eine Position

HINWEIS:

Damit die Bank LSB- und MSB-Befehle auch ausgeführt wird, muss unmittelbar danach auch ein Program Change-Befehl gesendet werden.

• Load Patch Mit den Data-Buttons können auch gespeicherte Axiom Pro-Patches geladen werden Axiom Pro kann bis zu 50 Patches mit den Parametern über die

Zuweisung der Pads, Drehregler, Zone, usw sowie anderen Parametern über die

Funktionalität der Regler speichern Mit dem rechten Data-Button wechseln Sie zum nächsthöheren Patch, mit dem linken zum vorherigen

Axiom Pro Benutzerhandbuch

Parameter:

Einstellbarer Bereich:

|

29

Program

0-127

Dieser Parameter sendet Program Change-MIDI-Befehle auf dem ausgewählten globalen

Kanal und kann dafür verwendet werden, die verschiedenen Sounds Ihres Soundmoduls oder virtuellen Instruments auszuwählen Wenn Sie diesen Parameter zum Beispiel auf “20” setzen, wird Ihre angeschlossene Software oder Soundmodule das Programm Nr 20 laden

Parameter:

Einstellbarer Bereich:

BankLSB

0-127

Dieser Parameter sendet Bank LSB-Befehle auf dem ausgewählten globalen MIDI-Kanal

Es wird also sofort ein Bank LSB-Befehl gesendet, sobald Sie hier die gewünschte

Nummer eingeben Beachten Sie bitte, dass Bank LSB-Befehle keine Wirkung haben, bis ein Program Change-Befehl gesendet wird

Parameter:

Einstellbarer Bereich:

BankMSB

0-127

Dieser Parameter sendet Bank MSB-Befehle auf dem ausgewählten globalen MIDI-Kanal

Es wird also sofort ein Bank MSB-Befehl gesendet, sobald Sie hier die gewünschte

Nummer eingeben Beachten Sie bitte, dass Bank MSB-Befehle keine Wirkung haben, bis ein Program Change-Befehl gesendet wird

Wieso werden Bank LSB- und Bank MSB-Befehle benötigt?

Das MIDI-Protokoll verwendet in der Regel 7-Bit-Befehle, um Daten auszutauschen und weist Parametern eine Zahl von 0 bis 127 zu.

Daher bewegen sich MIDI CC-Werte in der Regel immer zwischen 0 und 127 und so bieten viele frühe MIDI-Module 128 Sounds (Sounds

1 bis 127 und Sound Nr. 0).

Heute enthalten viele MIDI-Geräte hunderte oder tausende Sounds und ein einfacher 7-Bit “Program Change”-Befehl kann nicht mehr als 127 Sounds ansprechen. In diesem Fall werden die Sounds in so genannte “Banks” zu je 128 Instrumenten aufgeteilt, die dann über

“Bank LSB”- und “Bank MSB”-Befehle angesprochen werden.

Axiom Pro kann sowohl Program Change- als auch Bank LSB/MSB-

Befehle erzeugen. Allerdings muss Ihr MIDI-Gerät diese Befehle auch empfangen und verstehen können, damit der Bank Change auch stattfinden kann. Bitte lesen Sie im Benutzerhandbuch Ihres

MIDI-Geräts nach, welchen Instrumenten welche Bank- und Program-

Nummern zugeordnet sind.

HINWEIS

Program-, Bank LSB- und Bank

MSB-Befehle werden an alle aktiven

Keyboardzonen gesendet Sind zum

Beispiel zwei Zonen ausgewählt und für verschiedene Kanäle konfiguriert, werden diese Befehle auf beiden

Kanälen gesendet Das bedeutet, dass

Sie versehentlich die Program- oder

Bank LSB-MSB-Einstellung einer Zone

überschreiben könnten, wenn Sie das

Programm einer anderen Zone ändern

Soll eine bestimmte Zone keine Bank

LSB/MSB-Befehle erhalten, deaktivieren

Sie sie, bevor Sie den Befehl senden

(lesen Sie hierzu bitte das Kapitel “Edit-

Modus > Zones” in diesem Handbuch)

advertisement

Related manuals