Edit-Modus > Group (Pad). M-Audio Axiom Pro 25, Axiom Pro 49, Axiom Pro 61

Add to My manuals
74 Pages

advertisement

Edit-Modus > Group (Pad). M-Audio Axiom Pro 25, Axiom Pro 49, Axiom Pro 61 | Manualzz

Control Assignment List

|

page 4

Type

ASCII Keystroke

Control Type

-

MIDI Ch. Param. A

A-Z 1-9 0 Return Escape Backspace Tab Spacebar

- = [ ]

\ (Mac)

# ; ~ , . /

Caps Lock F1-F12 Print Screen Scroll Lock Pause

Insert Home Page Up Delete End Page Down

Right Arrow Left Arrow Down Arrow Up Arrow

Num Lock Keypad / Keypad * Keypad - Keypad +

Keypad ENTER Keypad 0-9 Keypad.Del

\ (PC) Modifier Only

Param B

Modifier

None Ctrl; Shift Ctrl+Shift Alt Ctrl+Alt Shift+Alt

Windows/Mac key Ctrl+Windows/Mac key shift+Windows/Mac key

Ctrl+Shift+Windows/Mac key Alt+Windows/Mac Key Ctrl+Alt+Windows/Mac Key

Shift+Alt+Windows/Mac Key Ctrl+Shift+Alt+Windows/Mac key

Description*

This parameter lets your selected controller generate an ASCII keystroke just like your computer keyboard. Note that the “Modifier” parameter can be used to add additional keypresses (e.g., pressing the “shift” or “control” keys) to your selected keystroke.

Type**

Program Change

Rel. Bin Offset

Rel. 2’s Comp

Signed bit 1

Signed bit 2

Single Step -/+

RPN Rel. -/+

NRPN Rel. -/+

Control Type MIDI Ch.

1-16, Zone 1-4, Group, Global

1-16, Zone 1-4, Group, Global

1-16, Zone 1-4, Group, Global

1-16, Zone 1-4, Group, Global

1-16, Zone 1-4, Group, Global

1-16, Zone 1-4, Group, Global

1-16, Zone 1-4, Group, Global

1-16, Zone 1-4, Group, Global

Param. A

Min (0-127)

CC# (0-127)

CC# (0-127)

CC# (0-127)

MIDI CC (0-127)

MIDI CC (0-127)

RPN LSB (0-127)

NRPN LSB (0-127)

-

Param B

Max (0-127)

-

-

-

-

RPN MSB (0-127)

NRPN MSB (0-127)

-

-

-

-

-

-

-

-

Param C Param D

Entry (DEC, HEX)

Description*

Entry (DEC, HEX) This incrementing/decrementing system is used by Native Instruments to software

Entry (DEC, HEX) This is one of the methods used by Ableton Live.

Entry (DEC, HEX) This is one of the methods used by Ableton Live.

Entry (DEC, HEX) This is one of the methods used by Ableton Live.

Entry (DEC, HEX) Some older plug-ins and applications may support this method, however it is no longer commonly used.

Entry (DEC, HEX)

Entry (DEC, HEX)

Control Type Key

= Pads Group

= Numerical Keypad Group, Sustain Pedal, Function Keys,

Transport Controls

= Encoders Group

= Slider Group, Pitch Bend, Keyboard Aftertouch, Modulation

Wheel, Expression Input

* NOTE: This column only describes the “non-standard” parameters and their associated sub-parameters within Axiom Pro (such as “Note OnOff Toggle” or “Rel. Bin Offset”). Standardized MIDI parameters (such as Continuous Controllers “CC” or “Master Volume”) are not described in this guide. If you require more information, please note that standard MIDI parameters are well documented on the Internet as well as in a number books about the MIDI protocol. To learn more about these standard parameters, please refer to one of these books or websites.

** To learn more about relative encoder messages, please see the “About the “Endless” Encoders” section on page 33.

Axiom Pro Benutzerhandbuch

|

32

Über den “Channel”-Subparameter:

Mit diesem Parameter wählen Sie den MIDI-Ausgangskanal für den ausgewählten Regler Der Parameter kann wie folgt gesetzt werden:

• Global

Der ausgewählte Regler sendet auf dem auf der Seite Edit >

Global eingestellten globalen MIDI-Kanal

• 1-16

Der ausgewählte Regler sendet auf einem MIDI-Kanal 1-16

• Zone 1-4

Der ausgewählte Regler sendet auf dem gleichen MIDI-Kanal, den auch die ausgewählte Keyboardzone (1 - 4) verwendet (s “Edit-Modus > Zones > Data”, um diese

Ausgangskanäle einzustellen)

• Group Der ausgewählte Regler sendet auf dem gleichen MIDI-Kanal, den auch die zugehörige Reglergruppe verwendet (z B Drehregler-Gruppe) Siehe “Edit-Modus > Group”, um einen MIDI-Kanal für eine

Reglergruppe auszuwählen

HINWEIS:

Über das Edit-Modus > Control -Menü können Sie jedem Axiom Pro-Regler jeden

MIDI-Kanal zuweisen. Beachten Sie jedoch, dass einige MIDI-Geräte den MIDI-Kanal 10 für Drums und Percussion beanspruchen. Im Anhang E6 finden Sie eine Tabelle mit den üblichen Drumsound-

Belegungen der einzelnen Tasten. Lesen Sie hierzu bitte die Dokumentation des entsprechenden MIDI-

Geräts.

Axiom Pro Benutzerhandbuch

|

33

Über den “Entry”-Subparameter:

Dieser Parameter bestimmt, wie die Parameter Min, Max und CC# auf dem

Bildschirm dargestellt werden Wenn er auf “DEC” gesetzt ist, werden alle

Werte im Dezimalformat dargestellt Wenn er auf “HEX” gesetzt ist, werden sie im Hexadezimalformat dargestellt Eine Tabelle zur Hexadezimalumrechnung finden Sie im Anhang G

Beachten Sie, dass dieser Parameter nur die Darstellung der Min-, Max- und

CC#-Parameters verändert, nicht den eigentlichen Wert

HINWEIS:

Wenn Sie diesen Parameter auf “HEX” setzen, können HEX-Werte eingegeben werden, wenn Sie andere

Parameter auf dieser Seite bearbeiten. Es ist aber nicht möglich, die A-F-Werte direkt über den Ziffernblock (Axiom

Pro 49 und 61) oder die Tasten (Axiom Pro 25) einzugeben. Um diese Werte auszuwählen, müssen Sie “0” oder “9” auswählen und die “-” bzw. “+”-Buttons benutzen (Axiom Pro 25-Nutzer müssen die “+” und “-”-Tasten des Keyboards verwenden), um die Werte im A-F-Bereich (10-15) anzuwählen.

TIPP:

Über das Edit-Modus > Control -Menü können Sie vielen Reglern von Axiom Pro einen Minimal- und einen

Maximalwert geben So lässt sich der Arbeitsbereich des ausgewählten Reglers eingrenzen Wenn Sie Slider,

Expressionspedal oder die Aftertouch-Leiste so bearbeiten, steht Ihnen der gesamte Wertebereich für den verringerten Datenbereich zur Verfügung, und ermöglicht so eine präzisere Bearbeitung

Wenn Sie z B die Bandbreite eines Sliders auf die Werte zwischen 32 und 64 begrenzen, können Sie dennoch den gesamten Laufweg des Sliders verwenden, um Werte zwischen 32 (unten) und 64 (oben) auszuwählen Beachten Sie, dass dadurch keine präziseren MIDI-CC-Werte möglich sind - der Slider legt aber einen längeren Weg zwischen den einzelnen MIDI CC-Stufen zurück

Axiom Pro Benutzerhandbuch

|

34

Über die “Endlos”-Drehregler:

Diese Drehregler können wie die Drehregler mit Anschlag vieler Synthesizer und MIDI-Controller eingesetzt werden

(Drehregler mit Anschlag können nicht weitergedreht werden und MIDI-Daten senden, wenn sie den Mindest- oder

Maximalwert erreicht haben) So verhalten sich die Axiom Pro-Drehregler, wenn der “Type”-Parameter auf “MIDI CC” gesetzt ist In diesem Fall werden keine Daten mehr gesendet, wenn der Mindest- oder Maximalwert erreicht ist, auch wenn Sie den

Regler in die gleiche Richtung weiterdrehen (Daten werden nur gesendet, wenn Sie den Regler wieder zurückdrehen)

Das bedeutet, dass der Regler “absolute” MIDI-Werte sendet Wenn der Regler z B auf den Wert “64” eingestellt ist, drehen Sie den Regler im Uhrzeigersinn, um die Werte “65”, “66”, “67” usw zu senden Wenn Sie während des Spiels ein neues Preset (oder virtuelles Instrument) mit unterschiedlichen Controller-Werten laden, riskieren Sie, dass die Drehregler des Keyboards nicht mehr “synchron” mit der MIDI-Hardware oder -Software sind (d h , dass Ihr Hardware-Regler z B auf “64” gestellt ist und das neue Preset/Instrument die Position “0” erwartet) In diesem Fall können die Einstellungen des Synthesizers von 0 auf 65 “springen”, wenn Sie den Regler betätigen Dies kann verheerende Folgen haben, wenn der

Parameter z B der Lautstärke oder einem Filter zugewiesen ist!

Um dies zu verhindern, können die Axiom Pro-Drehregler auch “relative” MIDI-Befehle senden Wenn Sie einen Axiom Pro-

Drehregler betätigen, wird ein Befehl an die Software (oder an das angeschlossene MIDI-Gerät) gesendet, der besagt:

“Übernehme den aktuellen Wert und erhöhe/verringere ihn um 1” Diese Methode ist der herkömmlichen “absoluten” Methode vorzuziehen, da so verhindert wird, dass die Controller-Regler und die Software/Hardware nicht mehr synchronisiert sind, weil

Axiom Pro über die “erwartete” Position eines Reglers nicht informiert wird

Hierbei sollten Sie jedoch beachten, dass nicht alle Geräte oder Anwendungen relative MIDI-Befehle unterstützen Falls Ihre

Software relative MIDI-Daten nicht unterstützt, müssen Sie absolute MIDI-CC-Befehle verwenden

Außerdem können Anwendungen, die mit relativen MIDI-Befehlen umgehen können, unterschiedlich auf den Befehl reagieren

Deshalb können die Drehregler von Axiom Pro für das Senden von verschiedenen relativen MIDI-Befehlstypen konfiguriert werden, um die reibungslose Zusammenarbeit mit den allermeisten Anwendungen zu gewährleisten Lesen Sie im Handbuch

Ihrer Hardware/Software nach, welche Befehlstypen es unterstützt (und ggf wie diese Funktion aktiviert wird) Wählen Sie dann den passenden “Type”-Parameter für die Reglerzuweisung aus der Liste mit den Reglerzuweisungen auf Seite 4 in diesem Handbuch aus

advertisement

Related manuals